Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Auf die geplante Einzelkritik der Hertha-Profis vom gestrigen Spiel gegen Wolfsburg (1:0) verzichte ich heute. Der Auftritt gegen den VfL war dank einer wirklich überzeugenden Mannschaftsleistung erfolgreich. Und das würdigen wir damit auch einmal.

Klar, der Kollege hier (Foto/mey), stach durch sein erstes Tor für Hertha heraus – weil es ja nunmal der Siegtreffer war. Von Salomon Kalou, vor allem aber vom Stil, mit dem Trainer Jos Luhukay sein Team gegen die Niedersachsen auftreten ließ, handelt mein morgiger, großer Text in eurer Morgenpost.

Dass der Ivorer aufgrund seines unerschütterlichen Selbstvertrauens und seines besonderen Lebensweges prädestiniert dafür ist, Hertha aus der ersten mittelschweren Saisonkrise zu führen, hatte ich – ihr erinnert euch vielleicht – schon Anfang der Woche geschrieben. Journalisten sind eitel, wisst ihr doch.

Kalou_TrainingPeter Niemeyer sagte heute ein paar interessante Sätze über Kalou. Der ehemalige Kapitän wurde gefragt, was der neue Stürmer denn so für ein Typ sei. Niemeyer antwortete:

„Er ist ein sehr positiver Mensch, der für jeden Spaß zu haben ist. So, wie er immer dargestellt wird, dass er viel mehr erreicht habe, als wir alle zusammen, so präsentiert er sich überhaupt nicht. Er stellt sich nicht auf ein Podium.“

Luhukay hatte heute eine Menge Dinge zu loben an seiner Mannschaft: Teamgeist, Bereitschaft und Siegermentalität. All das. Und vielleicht kommt euch das bekannt vor: Das sind all die Eigenschaften, mit denen Hertha in der Hinrunde der Vorsaison überrascht hatte.

Lob für Wagner und Hegeler

Einer, der wohl ansonsten nicht genannt werden würde im Zusammenhang mit dem gestrigen Sieg, ist Sandro Wagner. Zuletzt saß der Angreifer zweimal nur auf der Tribüne. Gestern kam er für Kalou, und Luhukay lobte ihn für seinen enormen Aufwand:

„Sandro muss ja permanent einen Puls von 200 gehabt haben. So, wie der hinter jedem Ball hergerannt ist.“

An solchen Dingen sehe man, so der Trainer, dass die Mannschaft funktioniere.

Ein weiteres Lob gab es für den zuletzt auch von mir hart kritisierten Jens Hegeler. Der Mittelfeldspieler musste gestern ja als Innenverteidiger aushelfen. Der Grund dafür war, so Luhukay, dass John Heitinga mit Krämpfen zu kämpfen hatte, „und wir eine Muskelverletzung verhindern wollten“. Luhukay schilderte heute, wie er Hegeler seine ungewohnte Aufgabe erläuterte:

„Als ich zu Jens gegangen bin und ihm sagte: Du spielst in der Innenverteidigung. Da musste er zwei Mal kräftig durchpusten. Dann aber sagte er: ‚Trainer, ich mache das. Sie können sich auf mich verlassen.‘ Und er hat das auch gut gemacht.“

Es ging ja für Luhukay darum, dass in der Schlussphase die Größenverhältnisse auf dem Platz korrigiert werden mussten. Hegeler ist 1,94 Meter groß – also 14 Zentimeter größer als Heitinga. „Wolfsburg ist wohl eine der besten Mannschaften bei Standards in der Liga. Da wollten wir in der Schlussphase etwas dagegenhalten“, sagte Luhukay.

Erinnerungen an alte Zeiten in Augsburg

Hegeler selbst übrigens sagte zu dem Ganzen das hier:

„Man denkt ja, dass man weiter vorn eingesetzt wird – für Ronny zum Beispiel. In solchen Schlussphase geht es ja oft auch darum, einen offensiveren Spieler raus und einen defensiveren rein zu nehmen. Aber es kam anders. Und eine Wahl hatte ich ja sowieso nicht. Ich habe schon mal als Innenverteidiger unter Luhukay gespielt, aber das ist fünf Jahre her.“

Hegeler spielte in der Saison 2009/10 in Augsburg unter Luhukay. Und dort ließ in der Niederländer bisweilen auch als Innenverteidiger auflaufen. Daran hatte sich Luhukay erinnert. Danach gefragt, wie er sich derzeit so fühle, weil es ja zuletzt noch nicht so prall lief bei ihm, sagte Hegeler:

„Es ist nicht einfach, denn ich hatte fünf Monate lang kein Pflichtspiel gemacht. Aber jede Minute auf dem Platz hilft mir – auch in der Innenverteidigung.“

Ihr seid dran: Ward ihr gestern ähnlich positiv von den Berlinern überrascht wie ich? Glaubt ihr, dass damit der „Bock“, wie Luhukay es noch auf der PK vor dem Spiel nannte, umgestoßen wurde und nun in Augsburg am Sonntag nachgelegt werden kann?

Morgen und übermorgen trainieren die Berliner unter Ausschluss der Öffentlichkeit, bevor es dann am Sonntag schon in Augsburg weiter geht mit dem 6. Spieltag.


247
Kommentare

paulex
25. September 2014 um 17:27  |  362140

Gold 😉


sunny1703
25. September 2014 um 17:35  |  362144

Ha

lg sunny


Flaccus
25. September 2014 um 17:37  |  362146

Ho


Flaccus
25. September 2014 um 17:38  |  362147

Na, wenn’s sonst keiner ruft:

He!


chachani
25. September 2014 um 17:39  |  362148

@jmey

Warum stellt keiner die Frage, warum Brooks nicht im Kader war? Habe ich gestern etwas überlesen?
Dann würde sich die ganze Hegeler-Geschichte, so nett sie ja ist, gar nicht erst abspielen. Hätte auch gut in die Hose gehen können.


25. September 2014 um 17:41  |  362149

coconut
25. September 2014 um 17:46  |  362151

Bock umgestoßen?
Na zumindest ins kippen gebracht…. 😉

Alles andere wird man abwarten müssen.
Ein Schwalbe……..
Kann die Mannschaft solche Auftritte wiederholen und dann auch noch spielerisch zulegen, dann, aber erst dann ist wohl der Turnaround geschafft.
Hoffen wir das Beste.
So lange müssen wir ja nicht warten. Schon Sonntag kann sich die Hertha im neuen Gewand prächtig herausgeputzt zeigen… 😉


Flaccus
25. September 2014 um 17:52  |  362154

chachani // 25. Sep 2014 um 17:39

Luhu hat uns ja schon immer mit unorthodoxen Entscheidungen überrascht, die oft gut gegangen sind, uns so war’s auch gestern mit der Entscheidung, Brooks und vdB nicht zu nominieren. Und auch wenn ich immer noch ganz selig über die Leistung und den Erfolg der Mannschaft bin, sehe ich es genauso, dass das auch hätte schief gehen können. Pekarik war sehr ordentlich auf links (noch weniger wirksam in der Offensive als sonst, aber insgesamt solide), und Ndjeng halt besser denn je. Aber Luhu konnte nachher, als er defensiv wechseln wollte, allein die Mittelfeldspieler Hegeler und Niemeyer sowie den kopfballstarken Wagner reinnehmen. Überhaupt keinen echten Verteidiger mehr auf der Band zu haben – das war schon ein Risiko. Es wurde hier ja gemutmaßt, Brooks könnte angeschlagen sein. Ist das eigentlich je bestätigt worden?

Und ich will sicher nicht rummeckern, aber mir tut auch Schieber ein bisschen leid. Da hat er in den ersten beiden Spielen voll eingeschlagen, spielt dann (auch aufgrund der allgemeinen Defensivtaktik) nicht gut gegen Mainz und richtig schlecht gegen Freiburg und ist nun draußen. Ich hoffe, dass er wieder in die Spur kommt und durch die Entwicklung der letzten paar Wochen nicht völlig aus der Bahn geworfen wird.


Herthas Seuchenvojel
25. September 2014 um 17:52  |  362155

also nochmal rübergezogen:

Jarstein hatte wohl ne Bauchfellentzündung, Rippenprellung oder sowas, keene Ahnung mehr genau, und wurde kurzfristig durch Buchert ersetzt
ist mir letzte Nacht kurz ins Auge gestochen, war aber m.M. nicht wichtig genug, den gesamten Link hier reinzustellen

schau einfach selber bild.de ->Sport-> Vereinswappen anklicken


Traumtänzer
25. September 2014 um 17:55  |  362156

Wie gesagt, es gäbe sicherlich Einiges zu dem Spiel gestern zu sagen (und viele haben das ja hier auch bereits gemacht), aber ich respektiere für mich noch mal weiter das von der Mannschaft Geleistete. Man muss sich an solchen Tagen dann auch einfach mal freuen können und das tue ich immer noch.


25. September 2014 um 17:58  |  362159

Eigentlich bin ich ja noch im Feiermodus.
Aber der Blogvater schreibt bereits von Augsburg.

Also muss ich fragen: Wie gut ist das Kopfballspiel von Augsburg? Werden dort wieder „die langen Kerls“ Brooks, Hegeler oder Niemeyer gebraucht?


cameo
25. September 2014 um 18:14  |  362166

@Blauer Montag /um 17:58 „…Also muss ich fragen: Wie gut ist das Kopfballspiel von Augsburg? Werden dort wieder “die langen Kerls” Brooks, Hegeler oder Niemeyer gebraucht?“

Das kommt darauf an, wie man plant. Wenn die eigene Taktik es zulässt, dass die Augsburger sich alle paar Minuten in unserem Strafraum herumtummeln, wenn zahlreiche gegnerische Freistöße und Ecken im Voraus schon als gegeben hingenommen werden … dann ja.


25. September 2014 um 18:20  |  362169

25. September 2014 um 18:25  |  362172

Hertha hat gestern Abend 15 mal Foul gespielt. Kann man damit den Gegner weit genug vom eigenen Strafraum weghalten?


jmeyn
jmeyn
25. September 2014 um 18:26  |  362174

@all
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Brooks wieder im Kader stehen wird in Augsburg. Morgen mehr auf der PK.


coconut
25. September 2014 um 18:26  |  362175

Ob Körperlänge oder nicht, sollte nicht im Vordergrund stehen.
J-Lu sollte dieses Team, das Gestern zu einer Einheit gewachsen ist, nicht erneut ohne Not verändern.
Die „langen Kerle“ können ja in der Schlussphase für die dann vermehrt nötige Lufthoheit sorgen….


Flaccus
25. September 2014 um 18:29  |  362177

Schön zu hören, dass Brooks wohl wieder im Kader stehen wird. An der Startaufstellung sollte sich aber erstmal nichts ändern, finde ich. Diese Mannschaft hat erstmal unser Vertrauen verdient.

Augsburg wird zu Hause das Spiel machen wollen. Hertha könnte mit einer ganz ähnlichen Taktik wie gegen WOB antreten. Und ich bin wieder sehr optimistisch, dass wir Erfolg haben werden.


Liesschen
25. September 2014 um 18:29  |  362178

Blauer Montag

gestern waren Standarts Mangelware , der Plan war was das anging voll aufgegangen .


25. September 2014 um 18:30  |  362179

Hier die bisherige Saison-Statistik
http://sportdaten.sportbild.bild.de/sportdaten/uebersicht/sp1/fussball/co12/bundesliga

Hertha BSC
Durchschnittsalter 25.83
Tore 8 (1.60)
Torchancen 49 (9.80)
Gegentore 11 (2.20)
Gehaltene Bälle 15 (3.00)
Ballbesitz 45.29%
Angek. Pässe 1048 (209.60)
Fehlpässe 485 (97.00)
Gew. Zweikämpfe 47.53% (113.60)
Verl. Zweikämpfe 52.47% (125.40)
Ecken 31 (6.20)
Abseits 12 (2.40)
Verübte Fouls 97 (19.40)
Gefoult worden 72 (14.40)
Gelbe Karten/Gelb-Rote K./Rote K. 12/-/1

VfL Wolfsburg
Durchschnittsalter 25.59
Tore 8 (1.60)
Torchancen 75 (15.00)
Gegentore 7 (1.40)
Gehaltene Bälle 14 (2.80)
Ballbesitz 56.30%
Angek. Pässe 1954 (390.80)
Fehlpässe 489 (97.80)
Gew. Zweikämpfe 52.83% (128.60)
Verl. Zweikämpfe 47.17% (114.80)
Ecken 27 (5.40)
Abseits 16 (3.20)
Verübte Fouls 59 (11.80)
Gefoult worden 57 (11.40)
Gelbe Karten/Gelb-Rote K./Rote K. 8/1/-


PSI
25. September 2014 um 18:31  |  362180

@bussi
habe gerade abgestimmt, Kalou ist auf 1 🙂


25. September 2014 um 18:32  |  362181

Ja Liesschen // 25. Sep 2014 um 18:29 Uhr
genau sooooo habe ich es auch gesehen. 😀


25. September 2014 um 18:34  |  362183

haste jut jemacht @PSI 🙂


25. September 2014 um 18:34  |  362184

Wählen Sie den Spieler des Spieltags!

Die Wahl zum Spieler des Spieltags läuft bis Freitag, 18 Uhr !!!
http://www.bundesliga.de/de/fanzone/spieler-des-spieltags/2014/?md=5

In 24 Stunden schließt das virtuelle Wahllokal.


L.Horr
25. September 2014 um 18:36  |  362186

…….. „Über Kampf zum Spiel finden“ habe ich hier vorgestern als mein Fazit angeboten.

Dank an die Mannschaft , das sie mir diese 2,- €-Phrase bestätigt hat.

War gestern nichts für sog. Ästheten , aber es verkörperte den ursprünglichen Charme des Fußballs und sorgt nun vorerst für ein Polster in der Tabelle und im Kopf der Beteiligten.

Das gestrige Erfolgserlebnis entbindet jedoch nicht davon endlich auch wieder zu einer sehenswerten Spielkultur zu finden.

Hoffentlich ein Sieg der Beteiligte und Fans locker werden lässt.

LG


25. September 2014 um 18:36  |  362187

Jetzt krieg ich Paranoia.

Wieso bietet mir der BILD Shop Mönchengladbach Artikel an? Hinfort böser Geist … 😈


Dogbert
25. September 2014 um 18:37  |  362189

Kalou ist nicht der Spielertyp, der sich herausstellen würde. Das zeigt auch seine Präsentation außerhalb und auf dem Platz. Er gejört zu denen, die sich daran erinnern können, woher sie kamen und werden das auch anderen vermitteln können.


25. September 2014 um 18:37  |  362190

Danke.
Werbung unter dem Motto „MEN TODAY“ ist willkommen.


25. September 2014 um 18:38  |  362191

„… endlich auch wieder zu einer sehenswerten Spielkultur zu finden.“

#Geduld 😉


Flaccus
25. September 2014 um 18:42  |  362192

Ich finde, so geduldig müssen wir in Bezug auf die Spielkultur doch gar nicht sein. In der Offensive hat Hertha ein paar schöne Pässe gespielt (nun ja, nicht eben viele, aber immerhin). Natürlich wäre es besser gewesen, wenn die Mannschaft mehr Mittel gefunden hätte, trotz des wilden Pressings von WOB öfter geordnet aufzubauen. Doch auch wenn gestern der Kampf sicher das Wichtigste war, fand ich es spielerisch keineswegs so kulturlos.


Traumtänzer
25. September 2014 um 18:43  |  362193

Unser aller „Weihnachtsprogramm“ steht fest – die Spieltage 12-17 sind terminiert.


Eiffel
25. September 2014 um 18:45  |  362194

Ja, die angesprochenen Fehler Luhukays, erstens war die hintere Aufstellung sozusagen telegrafiert, wahrscheinlich hat Bendtner nur gespielt, weil keine nominelle Abwehrkante im Kader war. Also viel zu ausrechenbar. Was wäre eigentlich passiert, wenn Njdeng mit Gelbrot den Platz hätte verlassen müssen? Die Kadergewichtung war gegen die Wölfe viel zu offensiv, zumal die Spielanlage extrem defensiv war. Das passt nicht. Erinnerungen ans Pokalspiel bei Viktoria Köln wurden wach, nur umgekehrt, als nur ein Stürmer im Kader stand. So unausgewogen sieht man das selten im Profifußball, normalerweise ist man auf Eventualitäten eingestellt und bestückt die Bank gleichgewichtiger.

„Ward ihr gestern ähnlich positiv […]“übrigens „Wart ihr […]“, kommt ja von waret, ward bedeutet hingegen so viel wie wurde. Er ward nimmer mehr gesehen.


25. September 2014 um 18:49  |  362195

Tschüss und Pssst.
Man muss nicht alles kommentieren.
Wir lesen ergriffenst die Solovorstellung von Eiffel. Der Letzte macht heute das Licht aus. 💡

https://www.youtube.com/watch?v=YfASumLhC2U&index=45&list=PL4453AF767059823C


Flaccus
25. September 2014 um 18:51  |  362196

Eiffel // 25. Sep 2014 um 18:45

Auch wenn ich Deine Bedenken wie gesagt teile, will ich doch dem Trainer Recht geben, weil der Erfolg ihm halt Recht gibt. Erstmals hat Hertha eine solide Defensivleistung gebracht. Dabei war die taktische Ausrichtung der Mannschaft tatsächlich eher eine defensive (jeder Spieler, angefangen mit den Offensiven, arbeitet bei Ballbesitz des Gegners konsequent gegen den Mann), aber mit einer offensiven Aufstellung (eben mit Haraguchi, Beerens, Ronny und Kalou, aber ohne Niemeyer). Ich hatte mir gewünscht, dass Hertha auch mit so vielen eindeutig offensiv ausgerichteten Spielern auf dem Platz die Defensive zusammenhält, und bin daher begeistert, wie gut das geklappt hat.


Eiffel
25. September 2014 um 18:57  |  362198

Ach so, zweitens. Die wichtigste Position im modernen Fußball ist ja die 6, Hosogai hat da gestern nur ca. 25% der Zweikämpfe gewonnen, wenn ich das richtig behalten habe (Ronny zum Vergleich hatte erstaunliche 58%, verstehe einer die Kickernoten). Daran krankt das ganze Herthaspiel, man hat dann diese Einschnürung, die einem Kreisspiel im Handball ähnelt. Der „Kopfballdurchstecker“ zu Kalou zum möglichen 2:0 war natürlich Spitzenklasse von Hosogai. Aber als 6er ein großes Manko. Mit einem Bonsai gewinnst du ja keinen Preis auf der Gartenbauausstellung „Bundesliga“, du brauchst einen Kaktus, am besten noch einen, der zugleich Zierpflanze ist. Xabi Alonso ist ein Glücksfall für die Bayern, wäre er auch für Hertha.


25. September 2014 um 19:02  |  362199

Der Spanier verdient 7,5 Mio Euro Gehalt brutto pro Jahr …


Kamikater
25. September 2014 um 19:08  |  362203

Die übergeordnete Sichtweise könnte lauten: wir haben das erste Mal in dieser Saison kein Gegentor zugelassen. Und nur das wird langfristig den Erfolg bringen.

Am Anfang der letzten Saison war die Defensive unser Grundstück. Da müssen wir wieder hin finden, dann bekommen wir auch mehr Selbstsicherheit, vorne Pressing zu spielen.

Und mir der sukzessiven Rückkehr der wichtigsten Kräfte, wie Cigerci ab November und Langkamp ab Dezember, sieht die ganze Chose dann auch spielrisch etwas besser aus.

Allerdings stimmt mich die zweite Kreuzbandverletzung von Baumjohann mittelfristig rein spielerisch für unser Team nachdenklich. Ich denke wir kommen nicht umhin dauerhaft auf dieser Position nachzulegen. Zentrale offensive Mittelfeldspieler haben wir außer Ronny keinen einzigen.


Kamikater
25. September 2014 um 19:08  |  362204

Grundstück? Nein Siri, Prunkstück!


Flaccus
25. September 2014 um 19:08  |  362205

Hosogai war in der letzten Saison – auch in der Rückrunde! – einer von Herthas besten Aufbauspielern. Nach seinen zuletzt schwächeren Auftritten war ich begeistert zu sehen, wie wichtig er gestern wieder für die Mannschaft war. Er ist sicher noch nicht wieder der Alte, aber hat gestern viel bewegt. In ihm sehe ich sicher keinen Schwachpunkt.


Eiffel
25. September 2014 um 19:08  |  362206

Das hätte aber auch ganz anders ausgehen können @Flaccus?!
Drittens empfand ich Haraguchi gestern – und freitags auch schon – als entbehrlich (ja, @Blauer mich auch), warum nicht mal Ben-Hatira bringen? Der brennt doch. Den kann man auch nicht verbrennen. Stocker nicht zu vergessen, Genki wäre momentan eher meine dritte Wahl. Aber bin ja nicht der Übungsleiter.


Flaccus
25. September 2014 um 19:11  |  362207

Und zu Genki denke ich das Gleiche wie zu Hosogai. Auch er war vor seiner Verletzung besser, ist aber wieder im Aufwind. Und er kann Pässe in die Spitze spielen, die ich von ÄBH so noch nicht gesehen habe. Freue mich, wenn er spielt und weiter besser wird.


Kamikater
25. September 2014 um 19:14  |  362208

Gottseidank ist niemand aus dem Blog Übungsleiter des Vereins, sonst könnten wir den Verein in der Kreisklasse bewundern.


Eiffel
25. September 2014 um 19:17  |  362211

@Bussi, ich wollte ihn den Bayern ja nicht abwerben …
@Flaccus, die Zahlen lügen ja nicht, zieht sich durch die gesamte letzte Saison bei Hosogai. Niemeyer holt fast immer an die 60% Zweikämpfe. Einen Hybriden, das wärs!


Opa
25. September 2014 um 19:27  |  362213

Gottseidank ist niemand aus dem Blog Übungsleiter des Vereins, sonst könnten wir den Verein in der Kreisklasse bewundern.

Kami, ich finde Dein Abqualifizieren anderer Meinungen wirklich bedenklich. Lass doch Platz für andere Meinungen und Austausch darüber, anstatt immer gleich solche Hämmer zu schwingen.


Eiffel
25. September 2014 um 19:36  |  362216

War ja nur ein Gummihämmerlein aufs Knie, ob noch Reflexe vorhanden sind. Wobei mir @Kami momentan etwas Sorge bereitet. Wäre man Katzenfänger würde man wohl urteilen, erhöhtes Aggressionsverhalten, dieser Kater muss kastriert werden! Aber wir sind ja keine Katzenfänger, und @BSC hatte ihn auch provoziert, Kommunikationsprofi, wo er da doch etwas defizitär ist. Teilt euch mal eine Tafel Schokolade!, so mein salomonischer – der Name begegnet einem jetzt öfter – Richtspruch. Man kann einen Streit auch auf zivile Art und Weise beilegen. Amen und guten Abend noch.


Liesschen
25. September 2014 um 19:38  |  362217

@Blauer Montag

wenn die Standarts gegen uns weiter ausbleiben , allet jut , kann weiter so gehen

@Bussi

habe den platz 1 KAlou weiter ausgebaut

@Hosogai

war gestern absolut super , gute Eröffnung und stellenweise die Wölfe zur Verzweiflung gebracht

wie sagte ich gestern …. Hosogai der sanfte Wadenbeisser


jscherz
25. September 2014 um 20:06  |  362227

@Eiffel: war der Kopfballdurchstecker auf Kalou nicht von Genki?


Ursula
25. September 2014 um 20:23  |  362233

Mesmerizing „spectaculum“, like a
real kommunikationprofessional…

…@ kamikater…!

Really? Mensch @ Kami, haste Blutdruck…???

Have a nice evening!


Ursula
25. September 2014 um 20:27  |  362235

UND lies, lies, lies, lies….

Standards, Standard, StandarDs…….

UND mehr als 4 – 5 Spiele der gestrigen
Art, mit höchstens einem Drittel Spielanteil,
hälte diese Mannschaft, kein Team unbeschadet
durch, geschweige ein Saison, wenn entlastend
keine spielerischen Komponenten dazu kommen!


Genginho
25. September 2014 um 20:28  |  362236

Ja, das war Genki!


Blauer Montag
25. September 2014 um 20:31  |  362238

Kamikater // 25. Sep 2014 um 19:08

Die übergeordnete Sichtweise könnte lauten: wir haben das erste Mal in dieser Saison kein Gegentor zugelassen. Und nur das wird langfristig den Erfolg bringen….

……Allerdings stimmt mich die zweite Kreuzbandverletzung von Baumjohann mittelfristig rein spielerisch für unser Team nachdenklich. Ich denke wir kommen nicht umhin dauerhaft auf dieser Position nachzulegen. Zentrale offensive Mittelfeldspieler haben wir außer Ronny keinen einzigen.

Doch, Ben-Hatira, Mukhtar und Skjelbred.

Mir bereitet der Spielaufbau durch den Torwart, die Innenverteidiger oder die DMs mehr Kopfschmerzen. Dort gehen zu viele Bälle verloren bzw. deren Pässe erreichen nicht den Mitspieler.


Blauer Montag
25. September 2014 um 20:41  |  362243

Ursula // 25. Sep 2014 um 20:27 und BM um 20:31 Uhr.
2 Doofe, 1 Gedanke. 😉
Mehr Ballbesitz und weniger Fehlpässe darf’s gerne sein im Herthaspiel.

Im übrigen verstehe ich die ganze Statistik und die ganze Fragerei nicht.
Der VfL Wolfsburg ist doch keine Karnevalstruppe. Wir haben sie mit aggressivem Pressing bekämpft und schlussendlich 3 Punkte gewonnen. Ich feiere jetzt weiter den ersten Heimsieg der Saison und das erste Tor von Kalle. Dann haue ich mich auf’s Ohr. Und morgen bereiten wir uns auf Augsburg vor. 😆


etebeer
25. September 2014 um 20:54  |  362246

Morgen schon wieder Spieltag PK
und Samstag 18 ner Kader Bekanntgabe.

Keine Atempause.
Mein Motto bis Sonntag 15.30 Uhr.

http://www.youtube.com/watch?v=vlKmv0D7ET8

Blau Weiße Grüße aus HH nach Berlin und F
zu @Ralf


K6610
25. September 2014 um 21:10  |  362250

Meine Rückschau auf gestern:

ALLE haben am selben Seil gezogen, vom Trainerstab bis zum nicht eingesetzten Auswechselspieler!
Nur dieser kollektive Zusammenhalt gepaart mit absolut professioneller Einstellung, kann auch diese Saison der Schlüssel zum Minimalziel Klassenerhalt ab Platz 14 sein.
Um eine deutlich bessere Platzierung zu erreichen bedarf es vieler weiterer, glücklicher Umstände. Als da wären, möglichst wenig weitere schwerwiegende Verletzungen von Leistungsträgern, schnelles Erreichen der Bestform bei den jetzt noch verletzten Spielern Cigerci, Langkamp und Baumjohann. Und dazu glaube ich dass es bei dem ein oder anderen Rookies im Team zu einer, mindestens kleinen, Leistungsexplosion kommen sollte.

Im Prinzip also noch 29 mal 110% der eingesetzten Akteure oder wie ich zu schreiben Pflege: 29 mal „volle Pulle“!!!

Gestern sollte dazu der Auftakt gewesen sein………


Liesschen
25. September 2014 um 21:22  |  362254

und lies ,lies gönnt sich auch eine Feierpause … wohl wiised dass nicht alles gold war , aber Sieg ist Sieg


Liesschen
25. September 2014 um 21:23  |  362255

wissend natürlich


flötentoni
25. September 2014 um 21:30  |  362256

Endlich mal wieder ein wortwitzgewandter Trainer im Blog, der Ronny für den Weltbesten Spieler hält!

PS: Beim VfB wird ei Sportdirektor gesucht, das wär doch was für Dich…dann schnell den Veh entsorgen und schon klappts mit der Bundesligatrainerkarriere (abseits der Playstation)


jenseits
25. September 2014 um 21:35  |  362257

@Bussi // 25. Sep 2014 um 17:41 😉


25. September 2014 um 21:39  |  362258

@Herthas Seuchenvojel // 25. Sep 2014 um 17:52:

Danke sehr (auch für die Genesungswünsche vom 25. Sep 2014 um 05:45).


Herthas Seuchenvojel
25. September 2014 um 21:49  |  362260

@herthabsc; gerne 😉


Bakahoona
25. September 2014 um 21:51  |  362262

Heimsieg =) geile Sache das. Vielen Dank an alle Analytiker hier, die Zahlen und fundierte Sichtweise zum Erlebten teilen. Eine Sache ist mir bei der kritischen Analyse allerdings aufgefallen. Wenn die vorhandenen Zahlen betrachtet und hier ausgewertet werden, wird leider häufig nur festgestellt, warum Hertha gestern hätte gar nicht gewinnen dürfen, zB Ballbesitz, Zweikampfverhalten etc. Wenn hier nicht, wie bei einigen gemäßigten Kommentaren mit Kontext geholfen wird, kommen leider Diskussionen raus à la 2 ist größer als 4, was ja mathematisch richtig ist, aber mit Kontext und vom Ergebnis her eben falsch. Und schon fragen sich alles was denn nun richtig ist, oder ob es richtig hier eigentlich gibt , also im Sinne der absoluten Wahrheit. Mich interessieren viel mehr die greifbaren Fakten warum wir gestern erfolgreich waren. Teamgeist und Einsatz sind das eine, aber welche Mechanismen griffen denn gestern, die zu diesem unwahrscheinlichen Ergebnis geführt haben. Also was muss Hertha weitermachen um eine Wiederholung dieses Erfolges zu fördern? Darüber könnten wir uns spekulativ ausspinnen und es gäbe keine falschen Meinungen, das wären Diskussionen bei denen es Spaß macht mitzumachen oder sie auch einfach nur zu lesen. Sichtweisen die bereichern und weníger Scheuklappen aufbauen. Positive Dialoge führen, frei von Eitelkeiten. Das gestrige Spiel war aus psychologischer Sichtweise total interessant, man konnte quasi beobachten wie durch den Einsatz Einzelner das Kollektiv aktiviert und mitgerissen wurde. Auch welchen gewaltigen Unterschied es macht, wenn Ronny erkennt seine Wichtigkeit ist nicht nur durch sein Wirken nach vorne bestimmt. Er hat gestern nach hinten gearbeitet und wurde mit einem Sieg belohnt. Als er 2 mal traf gabs nur ein Remis. Sowas kann echte Klick-Momente erzeugen. Was habt ihr gestern dazu beobachten können? Zb. Kalou der Verteidiger alleine durch Anwesenheit kirre macht, is cool.


25. September 2014 um 21:53  |  362264

@Bakahoona // 25. Sep 2014 um 21:51:

„…2 ist größer als 4, was ja mathematisch richtig ist,…“

Komisch, mein Lehrer hat das immer rot angestrichen 😉 .


25. September 2014 um 22:01  |  362267

@Bakahoona // 25. Sep 2014 um 21:51:

Ich denke, dass dieser Sieg enthemmende Wirkung haben wird, weil der Gegner eben nicht nur ein „Quasi-Absteiger“, wie der BTSV beim letzten Heimsieg bzw. Sieg in der Saison 2013/2014 war.

Auch glaube ich, dass Ronny und Kalou (hier auch neben dem Platz) noch wichtiger für die Mannschaft werden, je länger die Saison andauert.


Eiffel
25. September 2014 um 22:30  |  362270

Genki war das – und nicht Hosogai!? Oha. Bin mit zwei Japanern im Hertha-Trikot total überfordert, noch dazu, wenn sie sich beide mit einem lauten Tora! Tora! Tora! tollkühn in die Lüfte erheben.
Fällt nur mir auf, dass Beerens jedem Kopfballduell strikt aus dem Weg geht? Kostet mindestens Spielanteile.

Weiterspinnen, na gut. Ich sage, dass Hertha in Augsburg kaum eine Chance haben wird, wenn man da so wie gestern spielt. Kampf und Krampf kann Rot-Grün-Weiß besser. Nein, gegen die Fuggerstädter werden wieder andere Siegestugenden gefragt sein.


Bigkahoona
25. September 2014 um 22:42  |  362274

@Herthabsc1892 – danke für die Korrektur – war natürlich anders herum gemeint. Dank dir verständlicher.


Bakahoona
25. September 2014 um 22:43  |  362276

verdammich – Bigkahoone=Bakahoona


Ursula
25. September 2014 um 22:50  |  362277

Lieber @ Bakahoona, ich hatte heute Nacht
schon mit einigen Zweizeilern meine Eindrücke
aus dem Stadion, ganz spontan, gerade auch
über den von mir weniger geliebten Ronny
und eben Kalou, eigentlich im Rahmen auch
Deiner Sichtweise skizziert…

„RONNY: Der Postbote vom Dienst!
Unerwartet fleißig, kaum gekannt,
und (fast) SELBSTLOS im Dienste
derMannschaft!

„KALOU: Der einsame “rider in the
storm”, hat aber unabhängig vom
Tor, EINIGE GEGENSPIELER
“gebunden”! „


Exil-Schorfheider
25. September 2014 um 23:04  |  362282

*denkt auch*

…aber man(n) ist ja lieber Wertevermittler statt Klugscheißer…


Ursula
25. September 2014 um 23:05  |  362283

# Ronny

Aber trotz des selbstlosen Einsatzes für die
Mannschaft, ohne Frage, war seine Wirkung
gegen „Null“, denn ER begreift nicht, dass
„seine Mannschaft“, sich im erweiterten
zentralen Mittelkreis (Mittelfeld) eine
ballbesitzende Kompetenz erarbeiten muss!!!

Von DORT werden, immer wieder, die Spiele
gewonnen und nur von dort ist es seine
eigentliche Aufgabe, präsent zu sein, also
anspielbereit und „läuferisch unterstützend“
zu wirken….

Gestern mit welchem Erfolg…?

Erst wenn Ronny lernt, taktische und auch
systemische „Fußballweisheiten“ zu begreifen,
und im Spiel Zusammenhänge zu ersehen,
kann ER Kalou und auch Schieber helfen!!


25. September 2014 um 23:06  |  362284

@Bigkahoona // 25. Sep 2014 um 22:42:

Ach, war doch nur ein Spaß – im Fussball ist ja vieles möglich 😉 .


Ursula
25. September 2014 um 23:08  |  362285

Mensch „Schorfie“, lange nicht gelesen,
aber gut, frustfrei, geschrieben…

„Einzeiler“ liegen Dir, stimmt`s….


25. September 2014 um 23:09  |  362286

@Eiffel // 25. Sep 2014 um 22:30:

„Fällt nur mir auf, dass Beerens jedem Kopfballduell strikt aus dem Weg geht? Kostet mindestens Spielanteile.“

Kann ich gar nicht so beurteilen, weils es mir weder in die eine noch andere Richtung aufgefallen ist.

Genial allerdings sein Abdrehen auf der rechten Angriffseite gegen den Wolfsburger Abwehrspieler gmit anschließender Flanke in die Mitte zu Haraguchi (glaube ich jedenfalls), der dann mit dem Kopf auf Kalou mustergültig weiterleitet.


25. September 2014 um 23:11  |  362287

@Exil-Schorfheider // 25. Sep 2014 um 23:04:

Gezickekommando im Einsatz?

Aber sehr aufmerksam von Dir 😉 .


K6610
25. September 2014 um 23:28  |  362291

Th. Kraft ist wohl gefordert in nächster Zeit. WLKKL meldet vorab: Jarstein fällt wohl länger aus! Ein Kommentar schreibt was von einem Knorpelschaden…….mal sehen was morgen publiziert wird.

Gute Besserung jedenfalls schonmal!!!


Bolly
25. September 2014 um 23:48  |  362292

Oh Gott Jarstein länger verletzt, ist ja bitter…

Schade, das der Trainer nicht wie von vielen Freunde 😉 des Vereines/Blogs hier hervorgerufen,
den TW Wechsel vollzogen hat.
Das wäre dann richtig „komisch“ geworden.
Ein Schelm wer böses dabei denkt!
Rein, Raus & wieder Rein Applaus…

#Verletzung

Liegt es wieder an den Hertha-Ärzten? Die schaffen auch „jeden“ Hertha Spieler…

#Berlin-Marathon
viel Glück @Uschi & ne gute Zeit, unfallfrei, sowie angenehmes Durchkommen bei bester Gesundheit.

Schönes, erfolgreiches Wochenende. 😛


del Piero
26. September 2014 um 0:06  |  362294

@Ursula 20:27
„UND mehr als 4 – 5 Spiele der gestrigen
Art, mit höchstens einem Drittel Spielanteil,
hälte diese Mannschaft, kein Team unbeschadet
durch, geschweige ein Saison, wenn entlastend
keine spielerischen Komponenten dazu kommen!“

Seh ich auch so. Nur denke ich wir spielen ja nicht 4-5 Mal gegen VW.


26. September 2014 um 0:06  |  362295

und daran denken, für Kalou wählen bitte 🙂

http://www.bundesliga.de/de/fanzone/spieler-des-spieltags/2014/?md=5


del Piero
26. September 2014 um 0:13  |  362297

@BM 20:31
„Doch, Ben-Hatira, Mukhtar und Skjelbred.“

Schelle ist alles, nur kein Kreativer. Mukki könnte es werden, ist es aber für den Spitzenfußball noch nicht. Nur weil wir uns das wünschen bleibt es im Moment doch Wunschdenken.
Einzig bei ÄBH seh ich das auch so. Allerdings scheint der, welcher tagtäglich mit ihm arbeitet das anders zu sehen. Wer sich einer bessere meinung bilden kann, kannst Du Dir aussuchen lieber @BM 😉


Bakahoona
26. September 2014 um 0:18  |  362298

@Herthabsc – ich war weder sarkastisch noch zynisch, mein Dank ehrlich 😉


del Piero
26. September 2014 um 0:20  |  362299

@Eiffel 22:30
„Fällt nur mir auf, dass Beerens jedem Kopfballduell strikt aus dem Weg geht? Kostet mindestens Spielanteile.“

Noch viel mehr fällt mir das bei Robben auf.


del Piero
26. September 2014 um 0:26  |  362300

Ursula // 25. Sep 2014 um 23:05
#Ronny
Hast Du denn die Hoffnung das Ronny das noch schafft.
Für mich ist #Ronny der absolute Notnagel wegen Baumi, Cigerci und weil Hegeler(noch?) nicht das hält was man sich von ihm versprochen hatte.
Aber ich kann Dir nur zustimmen. Für seine verhältnisse leistet Ronny bezüglich seiner defizite im Moment gleichsam überirdisches.


26. September 2014 um 0:28  |  362301

@Bakahoona // 26. Sep 2014 um 00:18:

Allet jut – ich hatte das auch nicht so verstanden 😉 .


26. September 2014 um 0:30  |  362302

@del Piero // 26. Sep 2014 um 00:13:

Auf Hany Mukhtar brauchen wir wohl nicht mehr zu hoffen, weil er den Verein im Winter, spätestens zum 30.06.2015 verlassen wird.


26. September 2014 um 0:41  |  362306

Gott, wieder geht einer dieser maladen Tage vorbei.

Polizei, Steuer, Bude explodiert, Familie geht den
Bach runter, Rosenkriege……

Scheiss drauf!!!

HERTHA HAT GEWONNEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dann schau ich ins Weltall ………

……und allet, aber wirklich allet is wieda
sauba!!!!!!!!!!!!!!!

HA HO HE

BIS DAS UNIVERSUM EXPLODIERT


26. September 2014 um 0:44  |  362308

Außerdem:

Das Vöglein singt Morgen wieda

Mukke gibt’s och

Durch die Straßen tanz ich wie ein junger Hund!

Und Hertha lebt……..

Morgen, Übermorgen und wird mich
wahrscheinlich überleben

ALSO WEITA JEHT DITTE

HA HO HE


26. September 2014 um 0:55  |  362310

# Brooks: seltsam, alles sehr seltsam…würde da mal gerne Mäuschen sein..
# Mukki: dürfen wir wohl abschreiben. Ich gehe da nicht mit dem Kanon“ ist halt nicht so weit“ mit und bleibe bei dieser Personalie stur. Für mich ein Fehler,,den Kleinen nicht sukzessive einzubinden. Bei allen youngstern in den letzten Jahren war ich immer der gleichen Ansicht, wie die jeweiligen Trainer..ob nun Hartmann, Fardi, Morales, Bigalke, Perdeday und wer nicht alles..immer verstand ich es. Bei Mukki bin ich sehr skeptisch, ob wir es nicht doch noch bereuen werden . Legt er ne gute Karriere hin,werde ich ich ein wenig unversöhnlich reagieren…(Kachunga sollte auch mal aufhören, Tore zu machen.. )


immer dabei
26. September 2014 um 1:05  |  362312

# jarstein-verletzung

Mich würde mal interessieren, wie das bei einem Auswärtsspiel geregelt worden wäre. Hätten wir dann keinen Ersatztorwart im Kader gehabt oder reist zur Sicherheit immer ein 3. Torwart mit?


del Piero
26. September 2014 um 1:11  |  362313

Es wurde ja fast schon alles gesagt, nur nicht von jedem. Deshalb hier mal meinen Senf.

Auf Grund des Negativlaufs welcher sich zu einem Fehlstart, mit allen psychologischen Folgen zu entwickeln drohte, gibt es für jeden (guten) Trainer, egal ob 2.Liga (@hertha1892) oder 5.Liga nur ein probates Mittel welches da lautet. Taktik/Philosophie ändern.
Das was Jos gemacht hat, hatte schon seiner Zeit der MeyerHans angesichts des drohenden Abstiegs verordnet. Hinten Dicht und vorne wird Gott helfen. Das Gleiche probiert man eben auch beim HSV.
Letztlich geht es darum Erfolgsergebnisse zu kreiren, was ja wohl eindrucksvoll gelang.
Gottseidank waren gestern nicht nur Maurer zu bestaunen, sondern erhebliche Leistungssteigerungen vieler Spieler (was Jos denen in den Tee gegeben hat will ich auch 😉 ). So sah ich beinahe schon den „alten“ Lusti, einen Ndjeng, welcher in Kooperation mit Beerens die wirklich gute, gefährliche linkes Seite der weitestgehend zur Wirkungslosigkeit verurteilte, sowie einen Ronny der zumindestens in Ansätzen seine Defizite vergessen machen konnte. Angesichts dessen das wir uns auch noch an zwei Lauffwundern aus dem Lande Nippons erfreuen durften und einem Kalou, welcher durch seine bloße, wirklich vorhandene Präsenz, insbesondere dem Naldo seine Lust an gefährlichen Ausflügen in die Nähe unseres 16ers nahm, wundert es mich wieso es selbst jetzt noch User gibt welche doch noch Haare in der Suppe finden.
Klar auch ich habe einen aphatischen Coach und einen Riss welcher durch die Mannschaft geht gesehen. Allerdings nur in dem Augenblick als ich an die beiträge bestimmter Blogger hier denken mußte. Das was gestern riss war die Mannschaft, welche sich förmlich zerriss.
Die schon Eingangs begründete Defensivtaktik wird sich m.M. nach realtiv schnell, mit zunehmenden Einspielen des Teams und entsprechenden Erfolgserlebnissen und der damit einhergehend zunehmenden Sicherheit, wieder erledigt haben.
Die „Einkäufe“ der Verantwortlichen erfolgten ja um eine offensive Spielweise zu generieren.
Was sich nach dem ersten richtigen Erfolgserlebnis nicht verändert hat, aber so manchen von uns doch an den Rand der Überforderung bringt. Es braucht weiterhin GEDULD.

Sorry für die Länge


del Piero
26. September 2014 um 1:19  |  362314

@Apo
Man kann ja zu Mukki stehen wie man will. Aber in der jetzigen Situation, wo vieles sich erst finden muß und selbst gestandene Stammspieler mit sich selber zu tun haben, käme es einem verbrennen gleich Mukki ins kalte Wasser zu schmeißen.
Der von vielen hier seiner Zeit erhoffte Leitner z.B. geht gerade in einem desolaten Team unter.


del Piero
26. September 2014 um 1:20  |  362315

Habe fertich.
Guten Nacht allen mitlesenden Schlaflosen. 😉


26. September 2014 um 1:33  |  362316

siehst du, @ delpierre, das ist einfach so schwer geworden, hier zu diskutieren. Ich schreibe etwas von “ einbinden“ und du kommst mit “ in das kalte Wasser schmeissen..“ Das ist nicht das, was ich geschrieben oder gar gemeint habe. Oder habe ich gesagt: der muss immer spielen, der muss immer in die Startelf. Aber es ist ein Unterschied, ob man jemanden nie spielen lässt, nie in den Spietagskader beruft…oder versucht, einzubinden.
Ich könnte Dutzende Beispiele nennen, die dir widersprechen könnten. Will ich aber nicht, ist eh müßig. Der Trainer sieht das anders als ich. Ich hoffe, ich muss nicht in einem Jahr anfangen, zu lästern, weil Mukki durchstartet. Werde ich dann aber tun. 🙂 Wenn Mukki ( wie all die anderen) auch nur 2 Liga kann, werde ich etwas traurig die Achseln zucken und leise “ Jos knows“ brabbeln..


26. September 2014 um 2:39  |  362327

mir wurde übrigens Leitner häufiger schon als vergleich angeboten? Wieso eigentlich? ist doch kein besonders guter Beleg
– Leitner hat ziemlich genau 10x mehr gespielt als Mukki ( 1. Liga)
und einen 4 fachen Marktwert.
Der Leitner ist ein komisches Beispiel.


backstreets29
26. September 2014 um 7:05  |  362377

@apo

Wie würdest du dir denn ein „Einbinden “ vorstellen.
In keinem der bisherigen Saisonspiele hätte man ihn bringen können.
In der aktuellen Situation ist es nicht einfacher geworde.

Worauf begründet sich denn dein Verlangen nach Einsätzen von ihm

Ich hba ihn bei der U19 gesehen und fand ihn dort ordentlich aber bei weitem nicht überragend
Und gerade körperlich ist der Schritt vom Nachwuchs zur Bundesliga ein Quantensprung


Blauer Montag
26. September 2014 um 7:45  |  362388

Guten Morgen.

Ich komme gerade aus dem Wahllokal. Die Wahl zum Spieler des Spieltags läuft bis Freitag, 18 Uhr !!!
http://www.bundesliga.de/de/fanzone/spieler-des-spieltags/2014/?md=5


Blauer Montag
26. September 2014 um 7:58  |  362391

#Einsatzzeiten##Einsatzzeiten##Einsatzzeiten##Einsatzzeiten##Einsatzzeiten#

Die Saison ist doch noch sooooo lang.
In der Liga gibt es noch 29 Gelegenheiten für den Trainer und den GF Sport, Kritik zu ernten.
:mrgreen:

Na gut, Spaß beiseite.
Eigentlich möchte ich nur, dass dieser Kader bis zur Winterpause genügend Punkte und Pokalsiege sammelt für entspannte Winterferien. Und dann in der Rückrunde richtig Gas gibt.

Jeder Spieler wird dafür gebraucht. Klagen darüber, Spieler B oder M oder J oder K oder S würde doch auf der Tribüne oder der Bank bei Hertha versauern, möchte ich ungern zur Kenntnis nehmen. 😎

Aber es geht natürlich nicht, von den Spielern Höchstleistungen von 3 Spielen binnen 10 Tagen (Freitag, Mittwoch, Sonntag) zu fordern. 😉 Mal schauen, welche frischen Kräfte Luhukay in Augsburg bringt. Ich nominiere:

Kraft
Ndjeng, Lustenberger, Brooks, Plattenhardt
——–Skjelbred, Niemeyer
—Beerens, Mukhtar, Haraguchi
———-Kalle——-

Auf der Bank brennen auf ihren Einsatz
Burchert; Pekarik, Heitinga, Ronny, Schieber, Hosogai, Stocker.

Also meiner Einer wäre mit 1 Punkt in Augsburg zufrieden. Richtig geil wären dann natürlich a) ein Heimsieg gegen den VfB, und b) ein Auswärtssieg in der Bierkiste in Gelsenkirchen.

Leider ist Fußball kein Wunschkonzert. Man muss die Punkte nehmen, die man kriegen kann. 💡


berliner_030
26. September 2014 um 8:05  |  362392

Tolle Mannschaftsleistung war das am Mittwoch. Bitte mehr davon. Ich habe nicht mit einem Sieg gerechnet, nicht mal mit einem Unentschieden (gewünscht habe ich mir es natürlich) 😉

Zu den Fans: Manchmal ist weniger wirklich mehr. Die Stimmung mit den Knapp 36.000 Fans war fantastisch. Sogar besser, als bei einem ausverkauften Stadion. Die letzten Minuten stand das ganze Stadion und hat das 1:0 mit verteidigt.

Gegen Augsburg muss nachgelegt werden!

@Blauer Montag

Der Spitzname von Kalou soll Kalle sein? Bitte nicht 😀


Lichtenberger
26. September 2014 um 8:09  |  362394

Morjen allerseits!

Zum Thema Mukki : ist es nicht so das er bisher den ihm vorliegenden Vertrag nicht unterschrieben hat? Warum soll Jolu ihn denn in die Mannschaft einbauen wenn er nicht bleiben möchte? Und das ist doch auch der Grund, warum er nicht ausgeliehen werden konnte, oder sehe ich da etwas falsch?
HA Ho HE

Blauweiße Grüße aus Lichtenberg


Blauer Montag
26. September 2014 um 8:11  |  362395

Wenn du meinst berliner_030 // 26. Sep 2014 um 08:05 Uhr.

Von mir ist der Spitzname für Kalou ja nicht. Ich hatte ihn irgendwo hier in einem der letzten 500 Kommentare gelesen, und fand „Kalle“ erst einmal spontan lustig. 😆


Lichtenberger
26. September 2014 um 8:12  |  362397

…ich denke, dem Verein sind in Sachen Mukki die Hände gebunden, und einem Spieler der nicht bleiben will werde ich keine Träne nachweinen…


Blauer Montag
26. September 2014 um 8:13  |  362398

*fragt*
Ein Spieler kann nicht ausgeliehen werden, wenn sein Vertrag in 9 Monaten endet?


Lichtenberger
26. September 2014 um 8:14  |  362399

…und „Kalle“ find ick jut 😀


Lichtenberger
26. September 2014 um 8:15  |  362400

ja @BM, ich habe das so verstanden.


tabby
26. September 2014 um 8:19  |  362401

@Blauer Montag:
Aus der Lizenzordnung Spieler, §5 Absatz 2 Auszug:
„Die Ausleihe muss sich mindestens auf die Zeit zwischen zwei Wechselperioden beziehen. Voraussetzung ist weiterhin, dass eine vertragliche Bindung mit dem verleihenden Club nach dem Ende der Ausleihe besteht.“


Eiffel
26. September 2014 um 8:26  |  362403

Danke, hab für Didavi gestimmt, der war so lang weg nach seinen Verletzungen, weit über ein Jahr. Wenn Kalou beide Großchancen verwertet hätte („Lupfe, und es steht 2:0!“), wäre ich womöglich umgeschwenkt.

Robben kein Kopfballspieler? Er zieht es in seinem sehr körperbetonten Spiel vor, seinen Gegenspieler wegzudrängen und den Ball mit der Brust anzunehmen – der beste Brustspieler der Welt, er könnte den Ball nur auf der Brust tropfen lassend einmal um die Erdkugel tragen -, mag sein., aber er schraubt sich auch gelegentlich zum Kopfball hoch. Beerens eher nicht, der kommt dafür am Boden an jedem Gegenspieler der Welt vorbei.

Bei Muhktar kann man sich schwerlich des Eindrucks erwehren, dass Hertha zumindest in Gestalt des Trainers alles versucht, um Mukhtar für wenig bis gar kein Geld zu verjagen. Wohin bei Hertha mit ihm? Die sogenannte Streitfrage. Denkbar wäre es, dass man Ronny nach der kräftezehrenden englischen Woche mal ein Spiel lang oder eine Halbzeit schont – gegen Stuttgart müsste er dann natürlich wieder von Beginn ran – und „Mucki“ eine Bewährungschance gibt. Zehner kann eigentlich jeder bei Hertha, die Sechser-Position ist die Achillesferse. Wenn ich mir seinen Mit-U19-Europameister Joshua Kimmich in Leipzig ansehe – für den der VFB eine Rückkaufoption (dreiviertel Mio) hat -: absoluter Leistungsträger, Körpersprache wie einst Ballack, kommender Nationalspieler. Und Sechser – oder auch Achter. Spielenlassen und Nichtspielenlassen!? Aber vielleicht schwingt sich Mukhtar bereits gegen die Puppenkiste in den Kader. Abwarten und einen Chai Latte mit Vanille trinken. Oder Kaffee mit einem Stückchen kokosöliger Butter drin? Denn das ist IN! Denn es hinterlässt ein Sättigungsgefühl, auch bei allzu diätischem Fußball.


Exil-Schorfheider
26. September 2014 um 8:28  |  362404

Blauer Montag
26. September 2014 um 8:39  |  362409

Danke t@bby // 26. Sep 2014 um 08:19


tabby
26. September 2014 um 8:42  |  362410

#Kalou: Ich habe für Ihn gestimmt, da auch kleine Gesten wichtig sind, aber Kalle ne, das geht garnicht.


Herthas Seuchenvojel
26. September 2014 um 8:45  |  362412

@Exil: hätte mich eh gewundert, wenn das im Gesetzesland Deutschland durchgeht

nicht frostfest
hormonverändernde Bestandteile
zuviele Treibgase
pflanzenschädigend
nicht EU-konformeVerpackungsgröße

was willste von argentinischen Produkten erwarten, die keine DIN-Norm kennen ? 😉 😀


Eiffel
26. September 2014 um 8:45  |  362413

Nennt ihn „Scarfoot“! Sollen die Schiris doch einfach Sprühschlagsahne nehmen, meinetwegen sogar die in Eierlikör.


HerthaBarca
26. September 2014 um 8:53  |  362417

Alleine wenn man das Spiel vom Mittwoch gesehen hat, die Aussagen in den letzten Tagen liest und jetzt auch die Aussage von PN – muss man wirklich sagen, es geht ein sehr tiefer Riss durch die Mannschaft, der Trainer erreicht die Spieler nicht mehr, die Mannschaft spielt gegen den Trainer usw. usw. usw.! #manmanman!
Es ist sicherlich nicht alles toll. Und im Spielerischen, bei der Taktik usw. ist bei dem Potential das (hoffentlich) in der Manschaft steckt, noch einiges an Luft nach oben – aber ich vertraue der sportlichen Führung, dass sie es hinbekommen! Aufgrund der letzten beiden Jahre haben sie auch noch einiges an Kredit bei mir!

@mukki
Ich finde man sieht an Schulz wohin es gehen kann, wenn etwas – unser aller Lieblingsthema – #Geduld an den Tag gelegt wird! Ich hätte mir gewünscht, wenn Mukki verlängert hätte und sich für ein Jahr an einen 2. Ligaclub verliehen hätte (wie es wohl übrigens scheinbar mündlich bereits vereinbart war), um sich langsam an den Profialltag heranzutasten. Auch um sich Wettkampfhärte zu erarbeiten! Das hätten sich viele – u.a. JoLu, MP und Fans – gewünscht!

@BM
Warst Du in den letzten Monaten verbuddelt? Hat einer anderer unter Deinem Namen geschrieben? Das nix Ausleihe funzt, wenn nur noch ein Jahr Vertrag vorliegt, wurde in der Sommerpause x-Mal besprochen! Guten Morgen! 😉


Blauer Montag
26. September 2014 um 8:56  |  362418

Der Blogvater möge meinen Kommentar vom 26. Sep 2014 um 07:58 Uhr bitte löschen.

Beim 2. Kaffe heute morgen kam ich zur Schlussfolgerung, dass das Thema
#Einsatzzeiten##Einsatzzeiten##Einsatzzeiten##Einsatzzeiten##Einsatzzeiten#

Murks ist. Man kann nicht vom Trainer verlangen, er möge auf überflüssige Rotationen verzichten und eine stabile Achse, eine Stammformation finden, auf der anderen Seite aber Einsatzzeiten für alle 29 Spieler fordern
Tschulligung 😳

Diskutieren wir jetzt zur puren Unterhaltung über die Kaderspieler #19 bis #29, weil grad keine Kritik mehr geäußert werden muss über die Geschäftsführung, den Trainerstab oder den Mannschaftsarzt? Die Saison ist doch noch sooooo lang.:roll: :roll:

In den kommenden Pflichtspielen gibt es noch min. 30 Gelegenheiten für den Mannschaftsarzt, den Trainer und den GF Sport, Kritik zu ernten. :mrgreen:

Na gut, Spaß beiseite.
Eigentlich möchte ich nur, dass dieser Kader bis zur Winterpause genügend Punkte und Pokalsiege sammelt für entspannte Winterferien. Und dann in der Rückrunde richtig Gas gibt. Jeder Spieler wird dafür gebraucht.

Ich unterhalte mich lieber ganz entspannt übers Freistoßspray, Herthinhos Schuhe oder Spitznamen für Fußballprofis. 💡


HerthaBarca
26. September 2014 um 9:00  |  362420

Exil-Schorfheider // 26. Sep 2014 um 08:28
Ich finde es in Ordnung, dass darauf geachtet wird, ob es europäischem Standard entspricht! Unsere Umwelt zu schützen finde ich erstrebenswert! Wenn jetzt das Freistossspray eine Ausnahme erhält, dann wollen es auch die Deohersteller usw.!
Oder sollen z.B. ausländische Fahrzeuge keinen TÜV mehr benötigen, weil sie ja im Ausland hergestellt werden? Wo ziehen wir da die Grenze?


Blauer Montag
26. September 2014 um 9:01  |  362421

Hier noch ein wichtiger Nachtrag zum letzten Heimspiel ❗

http://www.iamjonny.de/


Herthas Seuchenvojel
26. September 2014 um 9:16  |  362423

@HerthaBarca:
Umweltschutz in allen Ehren und deine Sorge darum
die Anzahl der benötigten Dosen für die BuLi dürften aber ungefähr mit dem Jahres-Deoverbrauch einer EINZIGEN Grundschulklasse entsprechen
wer an Ozon & Co denkt, sollte auch die Auswirkungen der Kuhpupser im Auge behalten
oder schaffen wir das muhende Völkchen nur für den Umweltschutz komplett demnächst ab? 😉


Opa
26. September 2014 um 9:26  |  362424

#Spraygate
BIn da grundsätzlich eher bei Barca, amüsiere mich nur ein wenig mehr 😉 Was ist denn, wenn die „Schemmpjenslieg“ in Deutschland stattfindet und der Schiri das verbotene Spray einsetzt? Kommt dann das Ordnungsamt? 😀


Exil-Schorfheider
26. September 2014 um 9:35  |  362427

@opa

Genau das ist der springende Punkt!

Werden die deutschen Vereine jetzt suspendiert? 😆
Wie war das neulich in Dortmund, als Arsene mit dem Arsenal FC da war?

@barca

Mit „typisch deutsch“ hatte ich es eigentlich ins „Amüsemang“ schieben wollen.
Ich teile einiges mit Dir in Sachen Umweltschutz, aber manchmal geht mir die deutsche Gründlichkeit aka Regulierungswut einfach zu weit.
Kann mich noch erinnern, dass der TÜV mal Bundeswehr-Fahrzeuge im Einsatzland stillgelegt hat… :roll:
Überall in den Top-Ligen wird das durchaus nützliche Zeug problemlos eingeführt, nur wir Deutschen haben damit ein „Problem“…


Herthas Seuchenvojel
26. September 2014 um 9:47  |  362430

@Opa:
wenns die Politesse ist, die vorher fleissig vorm Stadion Knöllchen verteilt hatte, nur zu
mal sehen, ob sie sich traut 😉


HerthaBarca
26. September 2014 um 9:51  |  362432

@seuche
Ich wiederhole sehr gerne: Wo wollen wir die Grenze ziehen? Wenn es nur ein bisschen ist, machen wir es. Wo hört „ein bisschen“ auf? Wollen wir die Sprays pro Saison begrenzen? Weil ab der xten Dose, der „Jahres-Deoverbrauch einer EINZIGEN Grundschulklasse“ errreicht ist?

Jetzt geht`s los!!!
Wenn alle weniger Burger u.ä. essen würden, gäbe es zwangsläufig auch weniger Kühe und damit weniger Kuhpupse!
Das Spiel können wir gerne weiter machen! Verlierst Du! 😉


sunny1703
26. September 2014 um 9:54  |  362433

@Opa

Die UEFA lässt zukünftig keine Heimspiele mehr in Deutschland stattfinden,ist ja nicht nur in der EL und CL so sondern auch bei den EM Qualispielen, oder der DFB muss die Ordnungsstrafen bezahlen, oder die Anarchie, Fußballspiele ohne Schiris. Wären wir Russland wäre das die Gelegenheit die WM abzusagen und uns aus dem Verband zu werfen.

lg sunny


HerthaBarca
26. September 2014 um 9:55  |  362435

@exil
Wir Deutschen mit Mutti als Zugführerin sind doch die Lokomotive Deutschlands! Also wenn, dann bei allem! 😉
Der Umweltschutz geht doch schon so weit, dass Bundeswehrflugzeuge und -hubschrauber extra so gewartet werden, dass sie nicht fliegen und somit weniger CO² verbraucht wird! 😉


Opa
26. September 2014 um 9:58  |  362437

Wo fängt man an, wo hört man auf? Es gäb weniger Burger, wenn die Leute aufhören würden, Milch zu trinken und Käse zu essen – die Burger sind quasi das Abfallprodukt 😉

Am Ende sollte aber jeder selbst entscheiden, was er isst. Der Gesetzgeber sollte sich da nicht in die Essgewohnheiten einmischen, sondern über Mindeststandards in Sachen artgerechter Tierhaltung vieles regulieren.

Aber wir werden offtopic. Um die Kurve zu kriegen: Ich esse schon seit Jahren keine Stadionwurst im Oly :mrgreen:


Opa
26. September 2014 um 10:00  |  362438

@Sunny: In diesem Kontext könnte man ja dann auch das Pyrothema mal wieder aufgreifen 😀 Wenn die Verbände gegen Gesetze und Vorschriften verstoßen, warum sollen das die Fans nicht auch dürfen? 😉


26. September 2014 um 10:06  |  362441

Bastian Dankert leitet Augsburg : Hertha …


HerthaBarca
26. September 2014 um 10:16  |  362443

Opa
Milch trinke ich auch nur noch im Kaffee! Käse eher selten und wenn, dann eher Schafs- oder Ziegenkäse! Im Müsli – übrigens sehr lecker – Hafer- oder Dinkelmilch!

So geht`s los:
Freistossspray > Umweltschutz > Kühe > Fleisch > Milch/Käse > Müsli – interessant!

…und wer ist Schuld? Der Eventfan aus dem Exil! 😀
So, jetzt genug OT!


26. September 2014 um 10:19  |  362447

Eventfan ausm Exil, was solln dass heißen?^^ 😀


sunny1703
26. September 2014 um 10:21  |  362449

Was macht die Welt nur,wenn sie entdecken,dass Pflanzen doch Schmerz empfinden,Neurologen forschen ja schon in die Richtung!?

Am Ende heißt es doch noch Soylent Green ist Menschenfleisch!

Von mir aus soll jeder essen wir er möchte, wobei Extreme vermieden werden sollten. Doch ich halte es für ziemlich arrogant,wenn wir hier im Überfluss Fleisch, Vegetarisch und Vegan Land Bundesrepublik Deutschland Regeln aufstellen,wenn woanders die Menschen zu hunderten von Millionen zufrieden wären,wenn sie einen Burger, ein vegetarisches Produkt oder was veganes zu futtern bekämen.

Bessere Menschen hat bisher jedenfalls noch keine Ernährung gebracht, wie unser Braunauer Gefreiter ja gezeigt hat.

lg sunny


Opa
26. September 2014 um 10:22  |  362450

Vom Müsli zum Gröfaz, das sind Sprünge 😀


Blauer Montag
26. September 2014 um 10:31  |  362452

*fragt*
Opa // 26. Sep 2014 um 09:26 Uhr
Ist die krass korrekte Schreibweise nicht eher „Champignons League“?


Blauer Montag
26. September 2014 um 10:33  |  362454

von wegen Sprünge … 😉


Kris Kross – Jump


HerthaBarca
26. September 2014 um 10:37  |  362456

Paddy // 26. Sep 2014 um 10:19

Das ist ein kleiner Insider zw. Exil-Schorfheider und mir! Ist alles gut! 😉


Opa
26. September 2014 um 10:43  |  362457

Wo wir gerade bei running gags sind: Wann spielt denn der Pantelitsch wieder bei Hertha? 😀


Herthas Seuchenvojel
26. September 2014 um 10:43  |  362458

@HerthaBarca: warum nicht erstmal einführen und dann innerhalb 1,2 Jahren ein alternatives umweltschonendes Produkt entwickeln?
sollte die Schäden begrenzen

das Kuhfleisch eine bösartige Umweltbilanz hat, weiß ich auch
deswegen kommt es ja nur alle 1,2 Monate auf den Tisch (bei mir jedenfalls)
und vom Schlachter des Vertrauens

man kann vieles tun, aber grundsätzlich verbieten ist ebenso falsch
die Natur hat es eingerichtet, daß es eben Fleischfresser gibt
sag das mal nen Löwen : du,du,du… 😀
wenn Tofu JEMALS wie Rind schmecken sollte, steig ich auch um
bisher ist es aber sehr weit entfernt 😉


26. September 2014 um 10:47  |  362460

@ backs: wieso hätte man ihn “ in keinem Spiel bringen können“? das ist ne Behauptung, mehr nicht. Mukki erscheint mir körperlich nicht weiter weg zu sein, als Scholls Sohn ..Nee, nee..wir können das gar nicht vernünftig diskutieren. Wie gesagt: ich habe den Leitner sehr gut in Erinnerung, als er seine ersten Buli- Einsätze hatte, der war noch weniger als Mukki,
In den Spielen, die ich live von ihm gesehen hatte, die U21- Spiele kürzlich..da sehe ich etwas, das mir sagt: den kann man heranführen. Den setze ich immer wieder auf die Bank und füttere ihn an. So, wie es gehandhabt wird und wurde, kann der gar nicht unterschreiben. Ich würde es jedenfalls dem Mukki abraten.
Er muss spielen und zwar höherklassig als 4. Liga, wenn er den nächsten Entwicklungsschritt machen soll. Für sich. Bei Hertha hat er nur ne Tribünenperspektive, weil das Trainerteam ihm diesen Schritt mittelfristig offenbar/offensichtlich nicht zutraut.
Als Fan sagt man dann: ja, stimmt. Oder : nee, Murks. Ich sage: „Fehler, der würde das packen.“
Erst in ein, zwei Jahren werden wir sehen, wohin die Reise für Mukki geht.


26. September 2014 um 10:55  |  362462

„In den Spielen, die ich live von ihm gesehen hatte, die U21- Spiele kürzlich..“

da haste Nico gesehen 😉

bei der U19-EM sah ich alle Spiele und dachte so bei mir „nee, Mukki und Bundesliga, das passt noch lange nicht“


26. September 2014 um 10:55  |  362463

also bei der Frage “ Fleisch fressen“ oder nicht, steige ich aus. Wir Deutschen haben ein Pro- Kopfverbrauch, da fragt man sich wirklich, ob wir alle Latten am Zaun haben..Wenn es als Geste, als Überlegung, als Gedankenanstoß .. EINEN Tag pro Woche einen fleischlosen Tag geben soll, rast die Republik und bangt um die Freiheitsrechte.
Über Autos und Fleisch ..kannst du in unserem Land nicht diskutieren @ Barca.,kannst knicken. Wer sich da ein wenig mehr mit beschäftigt….weiss, dass “ gutes Fleisch“ mindestens dreimal teurer sein müsste


26. September 2014 um 10:56  |  362464

@ Bissi: stimmt …U 19..


Kamikater
26. September 2014 um 10:57  |  362465

@opa

Würdest Du das bitte dieser Person hier sagen:

siehe @Eiffel:
„Wäre man Katzenfänger würde man wohl urteilen, erhöhtes Aggressionsverhalten, dieser Kater muss kastriert werden! Aber wir sind ja keine Katzenfänger, und @BSC hatte ihn auch provoziert, Kommunikationsprofi, wo er da doch etwas defizitär ist.“

Im Gegensatz zu dieser Nachtjacke hier (und das sage ich selten, aber sehr gerne#), bin ich Herthafan, Blogfan und kann mich benehmen.

Die Diskussionen habe ich hier in diesem Blog, seit und weil @Miri und @Eiffel existieren, die hier Unverschämtheiten an mich und Andere zum Besten geben. Nicht vorher.

Irgendwann ist der Spaß vorbei und ich kann nachweisen, wer hier begonnen hat und wer wen mobben möchte.

Ich habe keinen Bock mehr, mich jeden Tag mit Menschen hier auseinander setzen zu müssen, die nur hier sind, um Ärger zu verursachen und sich totlachen, wenn sich hier User wie Du @opa und ich uns in dien Haare kriegen. Also Denk mal bitte nach, bevor Du so etwas postest.


26. September 2014 um 10:58  |  362466

edit: „fleischlosen Kantinentag“


Kamikater
26. September 2014 um 11:03  |  362467

@BM
„Mir bereitet der Spielaufbau durch den Torwart, die Innenverteidiger oder die DMs mehr Kopfschmerzen. Dort gehen zu viele Bälle verloren bzw. deren Pässe erreichen nicht den Mitspieler.“

Wenn Du Anspielstationen im Mittelfeld hast, die diese Bälle verarbeiten können, wird jeder Abstoß/Abschlag auch geordnet weiter gespielt.


26. September 2014 um 11:04  |  362469

@ Bussi: siehste und ich dachte: das kann man in einem Jahr hinbekommen. Aber nicht in der 4. Liga.“
Wir werden sehen.
Bis jetzt, wie gesagt, haben alle Trainer in Berlin Recht behalten.
Bei Mukki wissen wir es noch nicht.


paulex
26. September 2014 um 11:08  |  362471

Vorhin schon geschrieben, aber leider ging mein Beitrag im Uni Netzwerk verloren, daher probiere ich es jetzt noch einmal.

@Lichtenberger: Das ist doch ein klassisches Henne-Ei Problem. Mukthar will nicht verlängern, weil er keine Spielzeit bekommt im Verein und Luhukay lässt Mukthar nicht spielen, weil er nicht bereit ist seinen Weg bei Hertha weiter zu gehen?!

Denke der Zug ist abgefahren und Mukthar wird schon im Winter zum Brauseverein wechseln und dort vermutlich Stammspieler sein/werden.

Mehr Spielzeit wäre auf Grund der gezeigten Leistungen von Ronny aber durchaus möglich, ich fordere keine Einsatzgarantie, aber die Präsenz im ZOMF fehlt einfach, auch ÄBH könnte hier spielen. Noch weniger Zweikämpfe, Laufwege und gute Pässe kann man ja kaum spielen. Da bin ich bei @Ursula.

Jetzt immer zu sagen, Ronny hat seine Sache für seine Verhältnisse gut gemacht ist ja in Ordnung, aber eben nicht genug. Seine Leistungen rechtfertigen nicht, das andere Spieler nicht die Möglichkeit für einen Einsatz bekommen.


Kamikater
26. September 2014 um 11:17  |  362473

@Bakahoona // 25. Sep 2014 um 21:51

Diese „soft facts“, wie ich sie jetzt nennen würde, bestehen m.M. vor allem daraus, daß ja bei einem Zweikampfgewinn nicht gesagt wird, wohin der Ball rollt oder fällt. Deswegen ist diese Frage besonders interessant und zeigt, warum es eben sehr berechtigt ist, sich Gedanken darüber zu machen, warum Statistik nicht belegen müsste, warum 2 gleich 4 ist.

In diesem Duell hätte es mich sogar speziell interessiert, wieviele Kopfballduelle gewonnen worden sind. Wir waren natürlich durch die Bank weg kleiner. Dennoch haben wir das Spiel nicht deswegen gewonnen, weil wir kleiner sind.

Sicherlich war von der ersten Sekunde des Spieles an zu spüren, dass die Mannschaft zeigen wollte, dass sie es kann. D.h. bevor die Zuschauer begeistert waren, war es die Mannschaft selbst.

Desweiteren Glaube ich auch, dass Pekarik auf der linken und Ndjeng auf der rechten Abwehrseite die Schlüsselfiguren für unseren Sieg waren.

Zusammen mit der Tatsache, dass die Wolfsburger überhaupt nicht mit unserer Raumdeckung klar kamen, Waren das die beiden entscheidenden Momente. So sehe ich das.

@hbsc1892
Sag mal, Du Kommunikations Profi, wann bist Du denn das nächste Mal wieder im Turm?


26. September 2014 um 11:22  |  362477

@ kami: du meintest “ Manndeckung“ Raumdeckung war das ja nicht wirklich 🙂 Damit hätten wir vermutlich dieses Spiel verloren..
Ansonsten sehe ich das ähnlich


Exil-Schorfheider
26. September 2014 um 11:24  |  362479

HerthaBarca // 26. Sep 2014 um 10:16

„…und wer ist Schuld? Der Eventfan aus dem Exil! 😀 “

Natürlich… immer ich… 😆


Blauer Montag
26. September 2014 um 11:35  |  362484

Kamikater // 26. Sep 2014 um 11:17

Diese “soft facts”, wie ich sie jetzt nennen würde, bestehen m.M. vor allem daraus, daß ja bei einem Zweikampfgewinn nicht gesagt wird, wohin der Ball rollt oder fällt. …..
In diesem Duell hätte es mich sogar speziell interessiert, wieviele Kopfballduelle gewonnen worden sind. …..

Desweiteren glaube ich auch, dass Pekarik auf der linken und Ndjeng auf der rechten Abwehrseite die Schlüsselfiguren für unseren Sieg waren.

Zusammen mit der Tatsache, dass die Wolfsburger überhaupt nicht mit unserer Raumdeckung klar kamen, Waren das die beiden entscheidenden Momente. So sehe ich das.

Mahlzeit.
Ich kann dir grad nur mit Mühe folgen und muss nachfragen kamikater.
1. Gibt es überhaupt eine Statistik darüber, welcher Spieler wieviele Kopfbälle während eines Spiels spielte?

2. Unsere Außenverteidiger waren die Schlüsselfiguren zum Sieg?
Eher wohl zum Sieg gegen den VfL Wolfsburg. Ob gegen andere Gegner andere Außenverteidiger die bessere Lösung wären, bleibt abzuwarten.

Deine Aussage über die erfolgreiche Raumdeckung der Hertha teile ich voll umfänglich.

P.S. Wann welcher Spieler von Hertha zu einem Brauseverein oder ins Taka-Tuka-Land wechselt, ist mir so was von ….egal. :roll:


Blauer Montag
26. September 2014 um 11:38  |  362487

Oh, welche Freude ❗
Ein neues Hamsterrad. 😈

Wir müssen in der Nachbetrachtung noch klären, ob Hertha am Mittwoch Abend vorwiegend in Raumdeckung oder in Manndeckung spielte gegen WOB?

#mann#mann##mann#mann##mann#mann#


Kamikater
26. September 2014 um 11:47  |  362489

@apo
Ja, Einfach schlecht erklärt von mir. Ich Versuchs mal so herum: Bei bei Verlust Kann es ja sowieso keine Manndeckung geben. Aber wir haben in vielen Situationen sehr wohl Raumdeckung verliebt. Allerdings wurden wir zum Teil so tief in die eigene Hälfte und den eigenen Strafraum gedrängt, dass dann sowieso nur noch Manndeckung funktionierte.


Kamikater
26. September 2014 um 11:50  |  362490

@apo
Ja, Einfach schlecht erklärt von mir.

Ich versuchs mal so herum: Bei Ballverlust kann es ja sowieso keine Manndeckung geben.

Aber wir haben in vielen Situationen sehr wohl Raumdeckung verübt, deswegen hatte WOB wenig Platz zum Spielen. Allerdings wurden wir zum Teil so tief in die eigene Hälfte und den eigenen Strafraum gedrängt, dass dann sowieso nur noch Manndeckung funktionierte.

(einmal Siri alleine gelassen und einmal korrigiert) Sorry!


Kamikater
26. September 2014 um 11:51  |  362491

@BM
1. Gibt es überhaupt eine Statistik darüber, welcher Spieler wieviele Kopfbälle während eines Spiels spielte?

Das weiß nur @Dan

2. Unsere Außenverteidiger waren die Schlüsselfiguren zum Sieg?

Ja.


herthafriese
26. September 2014 um 11:52  |  362493

Aufgrund einer heftigen Grippe habe ich bisher noch nicht das Tor sehen können. Hat einer von euch eine Idee , wo ich mir das noch anschauen kann ß


L.Horr
26. September 2014 um 11:55  |  362494

@030 Berlin um 8.05 Uhr :

……… die Stimmung war auch in meiner Sky-Kneipe wie ausgetauscht.
Später aus dem Stadion hinzugekommene bestätigten deinen Eindruck.

Der Grund , das emotionale Spiel der Herthaner hat uns mitgenommen , anders als das stoische-und statische Spiel aus der jüngeren Vergangenheit wo Disziplin und Systemtreue ohne Erfolg zelebriert wurde.

Nicht ohne Grund überschlagen wir uns hier bei der Feststellung , „Hertha hat gefightet und gebissen !“

Ich bleibe bei meiner These , das Systemfußball nur gut aussieht wenn er von den Handelnden beherrscht wird , anderenfalls wirkt er hilflos und bemitleidenswert.

LG


26. September 2014 um 11:55  |  362495

@ kami: klar, reine Manndexkung 2014.. wäre kurios 🙂
Aber ich sage : mit der mannorientierten Deckung, die extremer war, als normalerweise in der Liga gespielt wird, kamen die Wölfe nicht so zurecht?
Oder?


jonschi
26. September 2014 um 11:56  |  362496

26. September 2014 um 11:59  |  362497

@ Horr: man muss fragen, was Systemfussball dann bedeutet? Ist das Augsburger Spiel, “ Sytemfussball“
Luhukay will, so sehe ich das, keinen engmaschigen Systemfussball spielen, sondern ein auf unser Personal ausgerichtetes System spielen lassen.
Ich sehe Luhukay da nicht als Theoretiker. Oder habe ich dich falsch verstanden?


Kamikater
26. September 2014 um 12:01  |  362499

@Geduld
Nachdem die große „Bayern München Medienmaschine“ wieder angelaufen ist, benutze ich die Aussage des Vereins nur mal allzu gerne für unsere Zwecke:

Heute auf deren Seite, Sport1:
„in 2 Monaten ist Lewandowski eine perfekte Maschine“ …

und mein Freund Sammer sagt weiter:
„nicht zu rotieren, kommt dem Wahnsinn nahe“.

…denkt a la @kczyk
*Wenn sich nur das mal die Fans unseres Vereines zu Herzen nehmen würden, dass Geduld einfach das Wichtigste in dieser Saison ist….


herthafriese
26. September 2014 um 12:06  |  362501

@ jonschi
danke, aber bewegte bilder gibt das nicht, oder ?


Kamikater
26. September 2014 um 12:08  |  362503

@apo
Sie kamen damit genauso wenig klar, wie gegen Everton. Die haben eben dann auch noch via Lukaku astreine Konter gefahren. Dazu sind wir wahrscheinlich erst im November in der Lage.

Ja, WOB hat nur Spieler, die sich in der Vorwärtsbewegung im Sturm die Bälle zueinander ablegen. Wenn man die dann so eng deckt, wie Heitinga, Lusti, Pekarik, Hosogai und Ndjeng das gemacht haben, ist ganz schnell Feierabend.

Aber ich meine eben, dass die Raumdeckung in häufig das richtige Mittel war, um sie frühzeitig am Kontern zu hindern.

@UB
Aber gerne höre ich mir dazu mal die Profis um JLu an.


L.Horr
26. September 2014 um 12:17  |  362504

@ apo ,

….. ich definiere Systemfußball jenen Fußball hinter dem sich ein vom Trainer entwickeltes Anlage-Konzept verbirgt .
Barca hat so ein System vorgeben und Schlagworte wie , One Touch und seit letztem Jahr Umschaltspiel geistern durch die Fachwelt.

Kein Problem habe ich mit solchen Strategien .
Ich fange nur an zu zucken wenn ich erkenne , dass das Erlangen des Systemziels zum Selbstzweck wird , die Systemtreue die Eigeninitiative kastriert und/oder die Möglichkeiten der Mannschaft überfordert.

Gegen WOB fand ich gut das Luhu von den ästhetischen Vorgaben SEINES Hertha-Systems abgewichen ist und einfach nur Basics aufgerufen hat um ein Primäres Ziel zu erreichen.

Mit diesem , mit einfachen Mitteln erkämpfte Sieg , können nun auch wieder Systemverbesserungen probiert werden.

Meine nächste 2,- €-Phrase , nicht nur für den Fußball , mehr auch für´s richtige Leben :

„Mentalität schlägt Qualität“.

LG 🙂


Kamikater
26. September 2014 um 12:20  |  362505

@L.Horr
„Ich bleibe bei meiner These , das Systemfußball nur gut aussieht wenn er von den Handelnden beherrscht wird , anderenfalls wirkt er hilflos und bemitleidenswert.“

Das reiht sich ja geradezu nahtlos in die großen Sätze der Protagonisten des Rasenschachs ein!

+….wenn auch nicht so legendär, wie z.B.

Lukas „the brain“ Podolski:
„Fussball ist wie Schach nur ohne Würfel“

Toni Polster:
„Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen“

Und Jürgen Klinsmann meinte zu verstehen:
„Der Rizzitelli und ich, wir sind schon ein tolles Trio“.


tabby
26. September 2014 um 12:20  |  362506

#Spray : Oh, interessante Reaktion. Nur als Anmerkung: Der TÜV prüfte ob das Spray den EU Normen entspricht. Das einzig typisch deutsche ist, sich an Normen und Gesetze zu halten und schon mal zu jammern.

Rechtliche Konsequenzen hat nach meiner Kenntnislage der Inverkehrbringer zu befürchten (der Importeur), aber nicht der Schiedrichter der das Zeug herumsprüht.


Exil-Schorfheider
26. September 2014 um 12:24  |  362510

Exil-Schorfheider
26. September 2014 um 12:28  |  362512

Nein, @kami!
Es war der Fritz Walter(der jüngere), der einst meinte:

„Der Jürgen Klismann und ich sind ein gutes Trio, äh, ich meinte Quartett.“

😉


jonschi
26. September 2014 um 12:30  |  362513

herthafriese // 26. Sep 2014 um 12:06

Doch!!! Bei Spielbericht!!!


Kamikater
26. September 2014 um 12:35  |  362514

26. September 2014 um 12:41  |  362515

@ Lenz: dann hatte ich dich ja richtig verstanden ( ist ja auch ne “ Mantra“ von dir 🙂 )
Ich sehe Luhukay gar nicht als einen solchen Trainer an, der geht eigentlich sehr pragmatisch vor., richtet sein Spiel oft auf den jeweiligen Gegner aus..das machen reine Systematiken nicht.
Ne Spielidee hat natürlich. Bei ihm ist “ Ordnung das halbe Leben“.. und ich finde das gut so.
Ich glaube nicht, dass die Herthaner aufgrund eines so starren Systems so gehemmt und blockiert waren. Es fehlte schlicht an Erfolgserlebnissen/Selbstvertrauen.
Hätte auch leicht schief gehen können. Seien wir objektiv: fliegt Ndjeng in der Wolfsburger Druckperiode vom Platz, fangen wir uns wohl noch ein Tor..Und wieder hätte die Mentalität nicht gereicht und alle hätten nach fehlenden System gerufen..Wir brauchten dringend mal etwas Glück zum eigenen Tun. Das kam dann endlich auch..
Ebenso müsste man den Freiburgern langsam etwas Glück wünschen, nachdem sie in den letzten beiden Spielen böse Pech hatten.. So dicht liegt heute Erfolg/ Mißerfolg beisammen. Belohnen die Freiburger sich nicht bald, haben die bald ein…du weisst schon..


Better Energy
26. September 2014 um 12:57  |  362518

#Mukki

Nach dem wieder einige über Mukki schreiben, hier mal meine Einschätzung hierzu:

Mukki schwebt(e) nach Gewinn der U19 EM auf einer Euphoriewelle, – nach dem Motto: Ich bin der Größte, ich bin ja schon EM-Gewinner. Was kostet nun die Welt… Aber das ist halt in dem Alter so und wird immer so bleiben. 😉

Nun ist Alltag wieder angesagt, nämlich das Einbringen in die Mannschaft und das Kämpfen für die Mannschaft. Man nennt das auch Reifen in der Persönlichkeit. JL sieht ihn ja regelmäßig auch dann, wenn er bei der U23 spielt. Denn JL ist ja fast regelmäßig bei diesen Spielen dabei (sofern möglich). Im Übrigen: Auch die anderen U werden vom Trainerteam regelmäßig beobachtet.

Woran es Mukki zur Zeit noch fehlt, ist die Athletik. Aber das ist bekanntlich auch altersbedingt. Genau hier setzt ja JL an und trainiert ihn in der A-Mannschaft. Spätestens mit dem Spiel hat jeder gesehen, wie Hertha in Zukunft spielen wird: mit Galligkeit. Dazu gehört eben Athletik. Würde ihn JL jetzt 90 Minuten in der A bringen, dürfte er schnell verheizt sein. Deswegen ist der von JL bisher bei ihm beschrittene Weg nachvollziehbar.

Was Mukki auch laut diverser Presse fehlen soll, sei Geduld. Und einen guten Berater, der nicht nur allein seine eigen Dollares im Auge hat, sondern die gute Entwicklung des Spielers.

Was Berater anstellen können, ist am Beispiel von Christopher Schorch doch mehr als deutlich. Wenn jetzt wieder News von … wegen Leipzig lanciert werden, müsste sich Mukki fragen, ob er sich bereit ist sich als „Söldner“ titulieren zu lassen, wie es letzte Saison beim Spiel BVB vs. Leipzig erfolgte. Da kann er sich ja mal mit Marvin austauschen.

Andererseits: Was sagte Pal zu Lassos Zögern beim Vertrag unterzeichnen? Lasso habe innerlich bei Hertha gekündigt. Wenn das bei Mukki auch so ist, bringt er sich nicht mehr zu 100% in die Mannschaft ein und bleibt dann logischweise aus dem Kader draußen.


L.Horr
26. September 2014 um 12:58  |  362519

@ apo ,

…… noch kurz zu Luhu . Du beschreibst ihn wohl richtig , darüber hinaus denke ich aber , das er auch ein Besessener ist der zeitweise zu viel , zu schnell erreichen möchte . Diese Elle legt er an sich und an der Mannschaft an.

Ist aber nur meine Spekulation und jeder hier weis wohl das ich Luhu für einen Glücksfall für Hertha erachte.

LG


fg
26. September 2014 um 12:59  |  362520

@apo:

Mir gefällt deine Formulierung, dass Kachunga langsam mal aufhören sollte, Tore zu schießen.
Wenn der durchstartet, wäre das ziemlich ärgerlich und Luhukay anzulasten.

Und ja, auch bei Mukhtar ist selbiges zumindest zu befürchten.
Die nächsten zwei Jahre lässt er sich in Leipzig aufbauen und 2017 sieht man ihn dann als Stammspieler im zentralen Mittelfeld in Leverkusen (o.ä.). Bitte nicht…


Exil-Schorfheider
26. September 2014 um 13:03  |  362522

Better Energy // 26. Sep 2014 um 12:57

„Was Mukki auch laut diverser Presse fehlen soll, sei Geduld. Und einen guten Berater, der nicht nur allein seine eigen Dollares im Auge hat, sondern die gute Entwicklung des Spielers. “

Ja, die lieben Berater, die ja nur das Wohl des Klienten im Blick haben…

Dazu fällt mir Peter Neururer ein, der mal sagte:

„Ich wünsche ihm(Lukas Klostermann) viel Gesundheit und einen neuen Berater.“

http://www.derwesten.de/sport/fussball/vfl/jungtalent-klostermann-verlaesst-den-vfl-in-richtung-leipzig-id9730433.html

Dem jungen Mann ging es nach neun Einsätzen in Liga zwo auch nicht schnell genug…


Exil-Schorfheider
26. September 2014 um 13:08  |  362524

fg // 26. Sep 2014 um 12:59

Nico Schulz hatte doch auch ein Angebot von B04, zumindest wurde es in der Presse so dargestellt.
Mukki fehlt im Gegensatz dazu tatsächlich die Geduld, weil ihm stets eingeredet wird, wie gut er doch sei.

Hab den Jungen nur einmal wahrnehmend spielen sehen, beim Pokalspiel gegen den VfR Neumünster. Da gefiel er mir, aber ich wusste auch, dass er gegen müde und doch aufopferungsvolle Halb-Profis spielt.

Für manch einen Jugendspieler ist es eben schwer, in Sachen Athletik tatsächlich den Sprung zur A-Mannschaft zu schaffen.

Daher verstehe ich nach wie vor nicht, dass einige Klubs ihre U23-Teams abgemeldet haben.


Better Energy
26. September 2014 um 13:21  |  362527

@Exil

„Klostermann wechselte nach Leipzig, weil es ihm nicht schnell genug ging…“

… und stand die letzten fünf Pflichtspiele nicht im Kader, weder in der 2. Liga, noch in der Regionalliga und auch nicht in einer der U… ;.)

Das Werk eines guten Beraters…


Miri
26. September 2014 um 13:34  |  362530

@KK
Ich würde mich freuen wenn du meinen Namen nicht mehr erwähnst.
Ich möchte weder im Netz ,noch im Reallife mit Leuten deiner Couleur kommunzieren.
Also sei bitte so nett mich einfach zu ignorien,ich schaffe das auch.
Vielen Dank im voraus


26. September 2014 um 13:42  |  362532

also wenn ich etwas nicht leiden kann, dann solche Fernurteile, wie “ nach der EM war er euphorisch, dachte, er sei der Grösste“
da schwillt mir der Kamm. ..
Wäre ich an Mukhtars Stelle, würde ich Rangnicks Ruf folgen. Der hat einen guten Ruf, was Nachwuchs etc angeht..Wäre ich Mukkis Berater, würde ich ihm ganz dringend einen Wechsel anraten.
Meine letzten cents zu dieser Frage…in ca 1 Jahr können wir darüber mehr sagen, als diese wechselseitigen Oberflächlichkeiten.


26. September 2014 um 13:42  |  362533

PK https://twitter.com/HerthaBSC
Luhukay: wollen gerne mit der Wolfsburg-Elf auflaufen, müssen aber abwarten, ob alle bei 100% sind.


cameo
26. September 2014 um 13:44  |  362535

#Schaum
Nachdem ein Spieler ein Foul begangen hat, muss ihm der Schiedsrichter erst den Kopf waschen. Anschließend wird der Schaum für die Markierungen auf dem Rasen verwendet.


26. September 2014 um 13:50  |  362536

Luhukay:

„Unsere Fans haben es nicht immer leicht mit uns.“ (Berliner Kurier)

http://www.berliner-kurier.de/hertha-bsc/jos-luhukay-unsere-fans-haben-s-nicht-immer-leicht-mit-uns,7168990,28529026.html

Schön, dass Du es erkannt hast Jos!!!

Einfach, wat is’n dit???


HerthaBarca
26. September 2014 um 14:17  |  362540

fg // 26. Sep 2014 um 12:59

@apo:

„Mir gefällt deine Formulierung, dass Kachunga langsam mal aufhören sollte, Tore zu schießen.
Wenn der durchstartet, wäre das ziemlich ärgerlich und Luhukay anzulasten.“

…und was ist mit denen, die auf Gedeih und Verderb an Lasso festhalten wollten?


Etebaer
26. September 2014 um 14:27  |  362544

Ach, ich weiss auch nicht, warum das mit Hany so eine schwierige Geburt ist.
Er hat hier bei Hertha mit J-Lu sicherlich einen sehr vernünftigen und seriösen Trainerfachmann, unter dem schon viele Nachwuchsspieler Bundesligaluft schnuppern durften und zwei sich sogar in den engeren Stamm gespielt haben.
Das was andere Trainer immer nur versprochen haben, das passiert jetzt bei Hertha, der Nachwuchs hat eine Chance, bekommt immer wieder Chancen – aber man muß auch riesig viel dafür tun weil der Sprung in die Bundesliga RIESIG ist!

So, wenn ein Spieler diesen Sprung bei Hertha zu groß findet, den Trainer nicht mag, das Essen nicht schmeckt, woanders mehr Geld geboten wird, oder kleinere Sprünge reichen, dann ist das alles legitim als Grund für Spieler über Veränderung nachzudenken.

Wichtig ist doch, das Hertha seine Jugendarbeit entweder in guten Spielern, oder gutem Geld vergolten bekommt!

Für Stilfragen gibt es schließlich Verbände, die Richtlinen ausgeben, Vorgaben machen und wenn man diese nicht ausreichend findet, ist das der Ansatzpunkt für Veränderung.

Leipzig ist nicht aufzuhalten, sie werden ihre Finanzmacht nutzen, um ihre Ziele zu erreichen, oder wenigsten so nah wie möglich heran zu kommen – den die Spitze der Bundesliga kann gegenhalten – und um diese Finanzmacht in die richtigen, konkurrenzfördernden, fußballdienlichen Bahnen zu lenken, dazu sind die Verbände da, nur die können die nötigen Vorgaben machen.

Es bringt einfach nix, auf Vereinsebene zu schmollen…wenn es denn so sein sollte.


Dogbert
26. September 2014 um 14:31  |  362545

Mß man denn Spielern, die einfach auszusprechende oder auszuschreibende Namen haben, Spitznamen geben?

Kalou reicht doch völlig.

Von mir aus auch Salo.


Etebaer
26. September 2014 um 14:36  |  362548

Kachunga hätte und damals nicht geholfen, wo ein Aufstieg absolut existenziell nötig war.

Nach zwei Abstiegen steht Hertha sensationell gut da, hat sensationelles erreicht auf wirtschaftlicher Ebene und solides bis großartiges auf sportlicher Ebene.

Das ein Spieler irgendwann mal bei einem anderen Verein durchstartet, das passiert immer wieder und ist doch toll und überhaupt kein Grund, die aufgegangenen Pläne und Entscheiden der Vergangenheit im Nachinein zu bemängeln.

Hertha hat ja nicht grundsätzlich ein Scoutingproblem, sondern damals war es nicht die passende Lösung und deswegen völlig richtig, nicht an dem Spieler zu kleben.

Padderborn hatte andere Voraussetzungen und die offenbar passende Lösung.

So einfach ist Fussball!


Dogbert
26. September 2014 um 14:38  |  362549

Irgndwann lautet die Aufstellung noch so:

Kralle
Pelle, Lulle, Heille, Schulle
Schelle, Holle,
Belle, Rolle, Halle,
Kalle

Wehe, wenn es Cigerci „Ziggi“ oder womöglich „Zille“ gemacht wird.Irgendwann mutiert Baumjohann zu Bolle.


fg
26. September 2014 um 14:40  |  362550

@exil:

Es KANN so kommen. Das ist nur eine mögliche Variante.


del Piero
26. September 2014 um 14:49  |  362553

@Apo 01:33
Siehste das ist wieder einmal ein gutes Beispiel für die Schwiriegkeit der Kommunikation im Net.
Von aneinander vorbei reden will ich nicht unbedingt sprechen. Nur meinte ich mit „ins kalte Wasser schmeißen“ die Situation der Hertha seit 2014. Ich wäre völlig bei Dir wenn es bei Hertha halbwegs laufen würde, das Team nicht in der Findungsphase und somit Gelegenheit zum „üben“ für Mukki vorhanden wäre. Wir können es uns derzeit einfach nicht leisten mit dem Einsatz von Jugendspielern, deren Leistungen immer sehr schwanken, noch eine zusätzliche Baustelle aufzumachen.
Ja und Leistner. Wie sehen denn die Ergebnisse des VfB aus?


del Piero
26. September 2014 um 14:59  |  362556

#Stimmung im Stadion

Ich alter Zausel kann auch ohne Gesänge mich des Fußballs erfreuen.
Für die Stimmung im Stadion sind die „Kurven“ zuständig!
Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit. Denn wie man Mittwoch sah hängt die Stimmung nur wenig von der Anzahl der Zuschauer ab, sondern hat einen ursächlichen Zusammenhang mit Spielsituationen und den Leistungen der Akteure auf dem Grün.
Das aber sogar mein Block N (Ausnahme die zahlreichen „Gäste“ , neben mir auch ein Unioner der mal guten Fußball sehen wollte 😉 )
die letzten 10 min. stehend und in Ovationen ausbrechend „Stimmung“ machten, so etwas habe ich selten erlebt! 😆


26. September 2014 um 14:59  |  362557

@ delpierro: für mich genau der falsche Ansatz. Und noch mal Leitner: weil der VFB in den unteren Regionen spielt, wird ihm angelastet? Ist Hertha wegen Lustenberger abgestiegen? Also einfach nicht alles miteinander vermischen. Einfach bei der Willensentscheidung der sportlichen Führung bleiben. Du machst schon wieder Gründe verantwortlich, die des Trainers Handeln erklärt und unterstützt. Das ist nicht mein Ansatz gewesen.
Menschliche Kommunikation hat viele Hürden.. 😉


26. September 2014 um 15:05  |  362559

@’ete: schon,,dass du weisst,wie Fussball geht 😉
Ich sag zu der Argumentation nix. Offenbar sind von 1000 Entscheidungen, 1000 richtig, wenn es läuft und von 1000 sind 1000 falsch, wenn es nicht läuft.
Jep, so einfach könnte man es sich machen, warum nicht? Manche Sportzeitungen haben genau miz dieset Methode enormen Erfolg 🙂


del Piero
26. September 2014 um 15:07  |  362560

@HerthaBarca // 26. Sep 2014 um 10:16

Na jetzt wird mir einiges klar, bei diesen Ernährungsgewohnheiten 😆


del Piero
26. September 2014 um 15:10  |  362561

@Opa

Wo wir gerade bei running gags sind: Wann spielt denn der Pantelitsch wieder bei Hertha? :D“

Wenn der Preussen-General von Zutzewitz Präsident bei Hertha wird. 😉


26. September 2014 um 15:17  |  362562

Immer noch Bundesliga-Rekord:

Für die, die dabei waren oder sich zumindest noch erinnern können:

http://www.herthabsc.de/de/teams/damals-wars-koeln/page/2574–45–.html

Ein Foto zu dem dazugehörigen Stadion-Programm-Heft findet Ihr nach Anklicken meiner obigen Verlinkung (bitte etwas herunterscrollen) 😉 .


del Piero
26. September 2014 um 15:17  |  362563

#Hamsterrad
Na ich bin der Meinung wir spielten eine kombinierte Mann-Raumdeckung. Oder war es umgekehrt 😆


Dogbert
26. September 2014 um 15:20  |  362564

Mal ein paar Gedanken zu Mukhtar:

Er ist ein universell einsetzbarer Spieler im halboffensiven Mittelfeld. Evtl. könnte aus ihm mal ein brauchbarer Ballverteiler werden.

Stand heute ist:
Er ist keineswegs so überragend wie es hier suggeriert wird. Natürlich ist der Übergang zum Männerbereich ein Quantensprung. Umso begabter muß ein Jugendspieler sein. Für mich ist Mukhtar ein klassicher Fall von Spieler, der über die 2. Liga herangeführt werden sollte.

Das hätte man damals auch mit Ben Sahar probieren sollen.


del Piero
26. September 2014 um 15:26  |  362568

@fg // 26. Sep 2014 um 12:59
Na wenn Du wem was anlasten willst, dann dem Manager von BMG, denn der hat ihn ja zu ständig verliehen und nun zu Paddelborn ziehen lassen.


elaine
26. September 2014 um 15:28  |  362569

del Piero // 26. Sep 2014 um 15:26

hinzu kommt, dass Hertha keine Kaufoption für Kachunga hatte.


del Piero
26. September 2014 um 15:35  |  362572

Ach @Apo wie meine Ex-Frau. Die wollte mich auch immer nicht verstehen. Es ist genau umgekehrt. Ich laste dem Leitner nix an, halte es aber für sinnvoller, wenn auf seiner Position vor allem mehr Erfahrung/ mehr Qualität zum Einsatz kommen würde. Es geht also um die Situation im Team.
Andererseits kann der VfB auch gerne mal unseren Gang durchs Jammertal vollziehen, da hst Du, auch wenn Du es so nicht gemeint hast, durchaus Recht.;-)


del Piero
26. September 2014 um 15:42  |  362573

#Kachunga
Stimmt @elaine 15:28
Da sieht man mal wie schnell man doch zu Kritik an Verinsführung und trainer gelangen kann, wenn man nicht alle Fakten in seine Betrachtungen mit einbezieht. Ein auch hier immer wieder anzutreffendes Phänomen.

Gelegentlich passiert sowas natürlich auch den Sachlichen wie @fg 🙂


Tsubasa
26. September 2014 um 15:45  |  362575

@apo: Leitner ist ne Flasche 🙂 Der passt gut zu Stuttgart 🙂


Derby
26. September 2014 um 16:04  |  362576

So – laut BZ und Kurier ist Brooks nicht dabei und wird gegen Babelsberg spielen – wie auch Plattenhardt.

Da lag einer unserer Blog Väter leider daneben.

Mir persönlich gefällt es nicht, wie zum Teil mit den Jungen umgegangen wird. Fehler passieren alle mal und so schlecht fand ich Brooks nun auch nicht.

Wenn er schon danach auswählt, dann bitte das Gleiche für alle Spieler. Warum dann z.B. ein Ndjeng hatte auflaufen dürfen gegen VW, ist mir auch ein Rätsel, dein sein Spiel war auch nicht fehlerfrei.

Vertrauen ist für mich was anderes!!!


Kamikater
26. September 2014 um 16:04  |  362577

@Dogbert // 26. Sep 2014 um 14:38
Ey, ditt is ja Dufte, @Dolle, sagt olle Kamille….


Sir Henry
26. September 2014 um 16:20  |  362581

@Derby

Warst Du denn dabei, als Luhukay Brooks darüber informiert hat? Weißt Du, wie er es ihm gegenüber begründet hat? Wie kannst Du einschätzen, ob sich der Trainer gegenüber Brooks schlecht verhält?

Lässt sich nicht ändern, aber jede Woche müssen sechs oder sieben Spieler zu Hause bleiben. Und wenn Brooks mitgenommen wird, dann trifft es jemand anderen. Der hätte dann genau so das Recht zu sagen: „Mir gefällt nicht, wie mit mir umgegangen wird“.


Blauer Montag
26. September 2014 um 16:22  |  362582

Etebaer // 26. Sep 2014 um 14:27 Uhr

Daumen hoch
#Geduld#Vertrauen#Geduld#Vertrauen#Geduld#Vertrauen#Geduld#Vertrauen

Dazu ist bereits alles gesagt. Aber noch nicht von allen….. 😉


Etebaer
26. September 2014 um 16:24  |  362584

Apo, meine Intention ist nicht, mich als großen Fußballversteher darzustellen.

Meine Intention ist, das man Entscheidungen der Vergangenheit auch nach den Bedürfnissen, Erfodernissen und Leistungsständen zum damaligen Zeitpunkt bemessen muß und nicht an, möglicherweise nur temporären, Erscheinungen der Gegenwart bemißt, wenn es sich nicht um grundsätzlich auf eben diese Gegenwart gerichtete Entscheidungen handelt.

Abgesehn davon wird zu oft auf Details geachtet und das Ganze aus den Augen verloren, während man gleichzeitig Oberflächliches über Grundlegendes stellt.

Hertha hat unter der Woche die Grundlagen wiedergefunden – das ist der Ausgangspunkt für Erfolg!


Blauer Montag
26. September 2014 um 16:26  |  362586

Genau Henry um 16:20 Uhr

Lasst die Hertha erst mal richtig ins Laufen kommen, und eine kleine Siegesserie starten. Alles andere sind eher (störende?) Randnotizen in meiner heutigen blauweißen Gedankenwelt.


Blauer Montag
26. September 2014 um 16:27  |  362587

Schreibe weiter Etebaer // 26. Sep 2014 um 16:24 Uhr. Ich hebe gerne weiterhin den Daumen für deine Beiträge.


Sir Henry
26. September 2014 um 16:37  |  362588

@BM

Ich betrachte andere Meinungen durchaus nicht als störende Randnotizen. Auch dann nicht, wenn sie mit meinen nicht übereinstimmen.


Kamikater
26. September 2014 um 16:39  |  362590

@Sir
Two thumbs up!


Calli
26. September 2014 um 16:42  |  362593

so ist unser Luhu, wenn er von etwas überzeugt ist, zieht er es durch…

Mich wundert der Umgang mit Brooks schon seit längerem, ich nehme an, dass es mal wieder eine pädagogische Maßnahme ist, irgendetwas wird ihm wieder im disziplinarischen Bereich nicht gefallen haben, denn leistungsmäßig war Brooks nicht schlechter als andere….nun gut, man wird unserem Luhu schon vertrauen können…

Plattenhart scheint noch Rückstand zu haben, aber insgesamt ist das auch ganz schön dünn, was der anzubieten scheint, immerhin hat er die gesamte Vorbereitung mitgemacht…ich hoffe nicht, dass sich die vielen negativen „Nachrufe“ aus Nürnberg bestätigen…

An unserem Ronny scheint Luhu nun auch einen Narren gefressen zu haben, zumindest spricht das ja dann für die Fitness von ihm inzwischen….fussballerisch finde ich Ronny ehrlich gesagt immer verschenkt, viel zu langsam im Kopf und in den Bewegungen, so gut wie keine Aktionen, aber gut, statistisch gesehen werden wir wohl in Augsburg mal wieder einen Freistoß bekommen…


Blauer Montag
26. September 2014 um 16:42  |  362594

Ist klar Sir Henry. Was als störend empfunden wird, liegt halt im Auge des Betrachters. Gelegentlich gab es hier in den vergangenen Tagen zuviele Kommentare, die des müden Lesers Augen als störend empfinden konnten. Aber heute ist ein neuer Tag. Und morgen sowieso.


Derby
26. September 2014 um 16:43  |  362596

@Sir Henry

Ehrlich gesagt verstehe ich deinen Einwand nicht??

Ich habe geschrieben – ich persönlich – also meine Meinung dazu.

Wozu muss ich dabei sein um dies aus der Ferne zu beurteilen??

MIR gefällt es halt nicht, dass Brooks in – meinen Augen -keine Fehler machen darf. Sonst droht ihm gleich die Bank und wird entweder nach 20 Minuten vom Platz genommen oder gar nicht berücksichtig.

Andere spielen nach einer Häufung von Fehlern dafür immer noch sich auf dem Platz tummeln dürfen.

Did is allet. Also keine Not dabei zu sein.


Derby
26. September 2014 um 16:45  |  362597

Na ja Rechtschreibung und Konzentration beim Schreiben sind halt nicht gerade damit womit ich Geld verdiene – ein Gluck 🙂

Sorry.


Kamikater
26. September 2014 um 16:48  |  362598

@Ronny
Ich glaube, wir haben auf der Position auch momentan keine Alternativen, das dürfte ein nicht unwesentlicher Grund für JLu sein, ihn aufzustellen.

Ronny fällt es auch leichter gegen Teams zu spielen, die das Spiel machen. Wenn sich dann nach/bei Kontern Freistöße ergeben, dann ist das eben die Waffe schlechthin.

Zudem bindet er ja schon 2-3 Leute im MF bei Gegenstößen, auch das zwinkt den Gegner zum Rückzug in die eigenen Hälfte.

Ich nehme an, Tobias Werner wird ganz stark nach hinten arbeiten, um ihm die Bälle abzuluchsen. Auf diese Situationen bin ich gespannt. Ronny muß sich dann einfach schneller vom Ball trennen, was ja leider seine größte Schwäche ist.


Kamikater
26. September 2014 um 16:53  |  362599

@BM
Das ist eben eine entstandene Diskussionskultur.

Früher hat man zu irgend Jemandem gesagt: „Stimmt nicht!“. Dann wurde argumentiert: „Naja, also das ist aber unhöflich, ist doch meine Meinung, die muß man mir doch lassen!“. Und jetzt heißt es eben deswegen sinngemäß: „Mich stört das und das…!“ woraufhin jemand nur noch entgegnen kann „Sieh das doch mal so und so…!“.

So ist das eben in Blogs, die wachsen.


Bigkahoona
26. September 2014 um 17:14  |  362607

Stimm nicht!


Blauer Montag
26. September 2014 um 17:14  |  362608

Ich zahle es Dir gerne in gleicher Münze heim Kamikater // 26. Sep 2014 um 16:53 Uhr. 😀

Beide Daumen hoch.
Unter dem Begriff „Diskussionskultur“ finde ich mich gerne wieder.

Sei bitte ehrlich auch dir selbst gegenüber: Hast du nicht gelegentlich in den vergangenen Tagen wutschnaubend hier die Kommentare gelesen, und wütend geantwortet? Es kam für mich gelegentlich so rüber….. 😉

Ich freue mich tagtäglich aus purer Lust an der Freude über das Wachstum dieses Blogs. Aber gelegentlich flimmern mir die Augen vom Schwirren der Hamsterräder. Und informative Kommentare sind nicht so leicht zu entdecken unter dem ironischen „Feinstaub“, der in diesen Blog geblasen wird.

Just my 5 Cent.


Blauer Montag
26. September 2014 um 17:15  |  362609

😆 Bigkahoona // 26. Sep 2014 um 17:14 😆


cameo
26. September 2014 um 17:18  |  362611

„Die Fifa bleibt hart: Der interne Bericht über die Vergabe der Weltmeisterschaften in Russland und Katar soll nicht veröffentlicht werden. Das hat das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes entschieden – trotz massivem öffentlichem Druck.“ (dpa)

Wie lang will sich die Öffentlichkeit von der Fifa eigentlich noch verarschen lassen?


Blauer Montag
26. September 2014 um 17:24  |  362612

Ein echter Superlativ c@meo
Hart – härter – FIFA

Im Vergleich dazu ist die Mafia ein Waldorf-Kindergarten. 😳


sunny1703
26. September 2014 um 17:25  |  362613

@cameo

Ich möchte nicht wissen,was bei der Vergabe der WM an Deutschland zu Tage kommen würde,wenn mal jemand den FIFA Sau(entschuldigt ihr armen Tiere)- Stall ausmistet.

Der FIFA steht die 5. Amtszeit von Blatter ins Haus, das sagt alles, schlimmer geht es nimmer.

lg sunny


Hertha Ralf
26. September 2014 um 17:26  |  362614

Sonntag in A achte ich besonders auf die 8 und hoffe , dass die eine Schwalbe vielleicht doch zum Sommer mutiert.
🙂
Richtig daran glauben kann ich nicht, lasse mich aber gern eines Besseren belehren …
Ansonsten hoffe ich auf unseren ersten Auswärtssieg in dieser , noch jungen, Saison.
Gruß an alle Blau – Weißen in Berlin und all over the World und besonders nach HH zu @ etebeer: Schönes Wochenende!


del Piero
26. September 2014 um 17:26  |  362615

@Kami
geh ich recht in der Annahme Du seiest überzeugt das Augschbursch „das Spiel“ machen will/wird?


Dogbert
26. September 2014 um 17:52  |  362621

Die Vergabe der WM 2006 wurde auch erkauft. Egentlich sollte sie ein nordafrikanisches Land ausrichten. Dafür ging die WM 2010 nach Südafrika.


Dogbert
26. September 2014 um 17:57  |  362624

Russland und Katar (stellvertretend für den Nahen Osten) sind fußballwerbetechnisch Neuland.

Das ist bei der Formel 1 und bei Olympiavergaben nicht wesentlich anders.

Der neue Fußball-EM-Quatsch ist auch so ein Blödsinn. Sollen die Nationalmannschaften jetzt mehr durch Europa fliegen beschäftigt werden als mit Fußballspielen?


Agerbeck
26. September 2014 um 17:59  |  362625

@brooks
wenn ich mich recht erinnere, bekam brooks gegen Freiburg ziemlich auf die Socken. Daher wurde das training etwas sparsamer dosiert und die nicht-Nominierung gegen wob eine Vorsichtsmaßnahme.
jetzt wird bei der u23 unter Belastung getestet und nächste Woche ist er wieder im Kader.

ihn wegen eines stockfehler in fb zum Sündenbock zu machen und zu disziplinieren, das traue ich jlu schon alleine der Personalsituation wegen nicht zu.

nur meine Theorie…


26. September 2014 um 18:04  |  362627

„Vor einer Woche beim 2:2 in Freiburg hatte Brooks von Anfang an gespielt, dort seinen Trainer jedoch nicht überzeugt. „Brooks ist in Freiburg nicht stabil genug gewesen und hat einige Fehler gemacht”, sagte Luhukay. „Das alles Entscheidende für ihn ist, dass er konstanter wird.” Vergangene Saison seien schwankende Leistungen bei ihm noch „akzeptierbar” gewesen, sagte Luhukay. „Dieses Jahr aber nicht mehr.”“
http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/hertha-augsburg-vorbericht-luhukay-baut-auf-die-wolfsburg-bezwinger


26. September 2014 um 18:07  |  362629

26. September 2014 um 18:08  |  362630

Kamikater
26. September 2014 um 18:10  |  362631

Ich sehe das bei Brooks genauso. Dieses Jahr ist bei der Leistungsdichte einfach kaum ein Kompromißkurs möglich.

Er und Schulz haben auf der linken Abwehrseite nicht besonders glücklich agiert.


Kamikater
26. September 2014 um 18:12  |  362633

@BM
Ja, bei glasklaren Ansagen antworte ich auch so.
😉

@del Piero
Das hoffe ich zumindest. Eigentlich schon, ja.


Agerbeck
26. September 2014 um 18:13  |  362634

danke, bussi, ist an mir vorbeigegangen. ..


Blauer Montag
26. September 2014 um 18:14  |  362635

Ich finde deinen Theo schlüssig Agerbeck // 26. Sep 2014 um 17:59 Uhr. 😉


Blauer Montag
26. September 2014 um 18:15  |  362637

Allet tutti Kamikater // 26. Sep 2014 um 18:12

Ich bin nicht die Zeitansage. 😎
Fallst du andere Ansagen brauchst … du hast meine Nummer.


Eiffel
26. September 2014 um 18:27  |  362642

Meinen Friedensschokoladentafel-Vorschlag hat der Aggro-Kater wieder unterm Tisch fallenlassen, typisch. Zitate werden verkürzt, wie es einem in den Kram passt.

Luhukays Abstrafen ist auch ein Widerspruch in sich, erst will er die Spieler nicht von der Öffentlichkeit verbrannt sehen und dann aber verbrennt er sie eigenhändig und mit dem anfachenden Blasebalg. Schulz war gegen Viktoria Köln der schlechteste Herthaner auf dem Platz, wo ist der hinterher diszipliniert worden? Bei Luhukay gibt es auch so’ne und solche. Die Angst vor der Abstrafung kann die Spieler völlig verunsichern, v. d. Bergh ist so ein Beispiel. Damals bei Fortuna Leistungsträger, bei Hertha in der Hinrunde solide, in der Rückrunde zunehmend desolat und nun wohl ein Nervenwrack, „hat mit sich selbst zu tun“. Mach uns nicht so viele Spieler kaputt!


coconut
26. September 2014 um 18:33  |  362643

@Bussi // 26. Sep 2014 um 18:04
Das finde ich nicht gut.
Er muss ja nicht in der Startelf stehen, aber ein gelernter IV sollte schon aud der Bank sitzen. Statt dessen einen Notnagel ala Niemeier, Hegeler und Co. dann ein zu wechseln, die „auch IV können“ ist für mich befremdlich.
Zumal ja andere Spieler nun auch nicht gerade mit Leistung geglänzt haben (zB. Hegeler). Für mich misst J-Lu da mit „zweierlei Maß“ und das gefällt mir ganz gar nicht.

Ich hoffe mal, das sich in Augsburg nicht frühzeitig ein IV verletzt und der „Notnagel“ dann mit spielentscheidenden Fehlern „glänzt…..


26. September 2014 um 18:36  |  362644

was ist für Brooks wertvoller ?
90 Min. bei der U23 spielen oder 90 Min. auf der Bank sitzen ?


Eiffel
26. September 2014 um 18:39  |  362646

Nach Langkamps Ausfall ist wirklich keine Gelegenheit für derartige Trainer-Sperenzchen. Am Ende wird neben Hegeler noch Wagner zum Innenverteidiger umgekrempelt, nur um diese autoritäre Gangart von Vorgestern durchzuziehen. Einmal ist es gut gegangen, aber man muss sein Schicksal ja nicht herausfordern.

Vielleicht rückt aber auch Janker in den Kader.


26. September 2014 um 18:40  |  362647

vielleicht rutscht Brooks nach einem starken Spiel heute in Babelsberg in den (Bank-)Kader für Augsburg ?


Dogbert
26. September 2014 um 18:41  |  362648

Wie ich Luhukay auf der PK verstanden habe, war Brooks im Spiel gegen Freiburg völlig von der Rolle.


Joey Berlin
26. September 2014 um 18:42  |  362649

#Brooks
Klare Ansage vom Trainer…
Meine Meinung zu Brooks: Häufig zu schludrig und immer für einen Bock gut!

@// 26. Sep 2014 um 18:27

http://policelink.monster.com/nfs/policelink/product_photos/0000/6031/Troll_Spary_max192w.JPG?1202766315

Na bitte, geht doch! :mrgreen:


Eiffel
26. September 2014 um 18:42  |  362650

@Bussi, denkst du ernsthaft, du tust einem ambitionierten Spieler mit einem U23-Einsatz einen Gefallen oder der U23-Trainer ist besonders begeistert, wenn er dort die Strafgefangenenkolonie aufbieten muss? Und 90 Minuten auf der Bank, steht das vorher fest? Alles schon vorherbestimmt?


Plumpe71
26. September 2014 um 18:55  |  362653

Es macht wenig Sinn einen Spieler zwischen 1. und 4. Liga pendeln zu lassen. Brooks wird sich auf das Niveau der 4. Liga einpedeln, die den einen oder anderen Fehler noch verzeiht, in der 1. Liga fehlt dann die Spannung und vor allem die Sicherheit. Brooks hat gegen Freiburg wie die gesamte Mannschaft ein schlechtes Spiel gemacht und ohne defensives Mittelfeld sehen noch ganz andere Innenverteidier schlecht aus, aber ein Janker als Alternativewäre ja völlig ohne Wettkampfpraxis. Nüscht für ungut, wenn Brooks verletzt im Sinne von gar nicht einsatzfähig gewesen wäre, oder wenn es transparent kommuniziert würde, dass er einem jungen Spieler nicht drei oder vier Einsätze binnen kurzer Zeit zumuten möchte, wäre das etwas anderes.. so bleibt doch wieder viel zu viel Raum für Spekulationen.


Joey Berlin
26. September 2014 um 18:55  |  362654

@Bussi // 26. Sep 2014 um 18:36,
ja – Spielpraxis in einer Wettkampfsituation sammeln, ist sicher die richtige Maßnahme für einen ambitionierten Spieler, der sich für höhere Aufgaben empfehlen will…


King for a day – Fool for a lifetime
26. September 2014 um 18:59  |  362655

Babbelsberg – Hertha II mit Brooks …


Opa
26. September 2014 um 18:59  |  362656

Brooks hatte hier schon mehrfach eine Riesenchance, sich zu etablieren, zuletzt, als Langkamp ausfiel. Er macht seine Sache nicht schlecht, aber eben nicht herausragend, weshalb bei der Auswahl Heitinga, Lustenberger, Brooks, Janker sich die Aufstellung fast von selbst macht. Auch Schulz musste durch Luhus Schule, auch zurück zur U23 und hat sich konstant weiterentwickelt und ragt nun heraus. Eine solche Entwicklung sehe ich bei Brooks nicht.


Joey Berlin
26. September 2014 um 19:07  |  362658

Nehme mal an, daß diese Variante im Training auch schon probiert wurde…

IV, Plan B:

http://mobil.morgenpost.de/printarchiv/sport/article132634847/Luhukay-lobt-Hegeler.html


coconut
26. September 2014 um 19:14  |  362661

Ich bleibe dabei:
Hier misst der Trainer mit zweierlei Maß und das finde ich nicht gut.
Wenn Hegeler, was offensichtlich ist, Spielpraxis braucht, warum holt er sie sich nicht in der U23?
Nee, Leute, das ist nicht OK.


coconut
26. September 2014 um 19:19  |  362668

PS:
Hätte J-Lu seine Entscheidung damit begründet, das er die gleichen Spieler, die er gegen WOB dabei hatte, auch in Augsburg dabei haben möchte (Stichwort Teamspirit) hätte ich das grummelnd akzeptiert. Auch wenn ich ad eher einen anderen raus genommen hätte.


coconut
26. September 2014 um 19:19  |  362669

Neues Thema—>>>


Plumpe71
26. September 2014 um 19:24  |  362672

Mangelnde Einsatzchancen unserer Youngters würde ich Luhukay nicht vorwerfen, so weit so so gut.. aber für jeden Menschen brauchste im Umgang ne jeweils andere Bedienungsanleitung.. will damit sagen, was bei Schulz funktioniert, muss nicht zwangsläufig bei Brooks oder anderen Spielern zum Erfolg führen. Über die in der heutigen Zeit immer wichtiger werdenden Softskills hatte ich kürzlich schon etwas geschrieben. Beim A/ B Vergleich Brooks und Schulz hat Niko meiner Meinung nach auch erst seit kurzer Zeit den entscheidenden Schub in seinen letzten Aktionen gemacht, ob das nun an der U23 liegt, da bin ich mir nicht ganz so sicher, aber ist derzeit für mich jammern auf hohem Niveau :-), beide haben sich für mich stetig nach vorne entwickelt und Rückschläge musst du bei jungen Spielern einkalkulieren. Sorgen macht mir immer noch unser offensives Mittelfeld , grade auch nach dem Wolfsburgspiel , wenn Hegeler nun auch noch eine Option für die Innenverteidigung wird, wer wird dann unser Spiel machen, Schelle ? Vielleicht wäre es nicht verkehrt gewesen dieses Transfergeld zurückzuhalten und dort im Winter ggf. nachzulegen, mit Baumi und Cigerci ist doch kurzfristig eher nicht zu rechnen, einer meiner Lieblingstransfers vorne rechts , die Nr. 27 verhungert von Spiel zu Spiel, mit nem vernünftigen OMF wäre Beerens vielleicht schon öfter mal selbst zum Abschluß gekommen.


pax.klm
26. September 2014 um 20:09  |  362693

Derby // 26. Sep 2014 um 16:43
-Mir persönlich gefällt es nicht, wie zum Teil mit den Jungen umgegangen wird. Fehler passieren alle mal und so schlecht fand ich Brooks nun auch nicht.-

Denke dass das Problem ist, er stand halt bei einigen Gegentoren ein wenig „dumm“ in der Gegend rum,
ähnlich mag es auch bei J Sch sein. Wird aber noch, ganz sicher.

Anzeige