Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Guten Tag in die Runde. Bin am Sonntag aus Paris nach Berlin zurückgekehrt. Und habe auf dem Rückflug die Titelgeschichte der L’Equipe gelesen. Ging um das Thema „Wann kommt David Luiz endlich bei PSG an?“
Meister Paris hatte am Tag zuvor in einer lahmen Partie 1:1 in Toulouse gespielt, die Bilanz von PSG nach acht Runden: Drei Siege, fünf Unentschieden, Platz vier in der  Tabelle. Luiz, als teuerster Verteidiger der Welt für 49,5 Millionen Euro vom FC Chelsea geholt, hat wieder einmal schwach gespielt. „Immerhin macht er keine entscheidenden Fehler. Aber seine Passquote im Aufbau ist erbärmlich.“ Gegen Toulouse lag die Quote seiner gewonnener Zweikämpfe bei 50 Prozent.
Luiz trainiert seit dem 5. August bei PSG. Gefragt, bei wie viel Prozent seines Leistungsvermögens er mittlerweile steht, antwortete Luiz am Samstag: „Bei 60 Prozent.“

Die Moral von der G’schicht: Fußball-Fans sind ungeduldig. Medien sind ungeduldig. Aber egal, in welcher Hauptstadt ein Klub angedockt ist: All‘ dieses Wollen, Wünschen, Sehnen hebelt die Gesetzmäßigkeiten im Profifußball nicht aus: Erfolg braucht Zeit und Geduld.

Wünsche  uns allen einen schönen Oktober. Die Ansetzungen:

  • 3. Oktober Hertha-VfB Stuttgart
  • 18. Oktober FC Schalke-Hertha
  • 25. Oktober Hertha-HSV
  • 28. Oktober DFB-Pokal Arminia Bielefeld-Hertha.

P.S. Aus gegebenem Anlass: Heute vor 14 Jahre erzielte Alex Alves das Tor des Jahres 2000 gegen den 1.  FC Köln

Hertha holt im Oktober in der Liga . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Hertha wird im DFB-Pokal . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


197
Kommentare

rasiberlin
30. September 2014 um 16:45  |  364810

🙂


b.b.
30. September 2014 um 16:45  |  364811

Ha


PSI
30. September 2014 um 16:52  |  364815

Ho


b.b.
30. September 2014 um 16:53  |  364816

Zwei Heimsiege und im Pokal weiter. Immer schön positiv.


PSI
30. September 2014 um 17:01  |  364820

Mein Optimismus hat mich verlassen, deshalb schreibe ich lieber nicht, was ich denke.
Vielleicht werde ich positiv überrascht, man (oder die Mannschaft) kann ja auch Glück haben 🙂


Stumpy
30. September 2014 um 17:15  |  364823

1 Punkt gegen den HSV und im Pokal eine Runde weiter…


Exil-Schorfheider
30. September 2014 um 17:21  |  364827

@plumpe

Zum Vorblog:

Ein Golfball hat es leider geschafft…

@ub

Danke für solch ein prominentes Beispiel! 😉


GoalGetter
30. September 2014 um 17:26  |  364831

Zwölf Punkte aus drei spielen wären sensationell…
Ich tippe auf sieben Punkte mit zwei Heimsiegen und einem unentschieden auf Schalke. Im DFB Pokal kommen wir eine Runde weiter.


Bolly
30. September 2014 um 17:27  |  364832

Zwei Heimsiege plus auf den Punt gebracht in Herne-West & all inclusive im Pokal 😎

Wenn es nicht klappt, empfehle ich die Sportart zu wechseln 😉 habe ich am Samstag schonmal „probeweise“ gemacht. #bayerndeklassiert 😛


Ursula
30. September 2014 um 17:27  |  364833

Tja @ ubremer, wer schwierige Fragen
stellt, bekommt oft keine oder schwierige
Antworten!

Ich weiß z. Z. beim besten Willen nicht,
wie viele Punkte diese aktuelle Hertha
im Oktober holt, oder im DFB-Pokal
eine Runde weiter kommt!?

Wüsste ich es, hätte ich wieder die Qual
der Wahl, Tipico-„Sportwetten“, oder
doch „bwin“…?


Tsubasa
30. September 2014 um 17:32  |  364835

Dieses Mal gilt: Ab Oktober ist Luhukay schwer zu halten.


Herthafanboy
30. September 2014 um 17:35  |  364837

Und wir lernen daraus: hätten wir David Luiz geholt, wäre unsere Abwehr auch nicht stabiler.


Herthafanboy
30. September 2014 um 17:35  |  364838

@Tsubasa
Luhukay war doch schon gegen Wolfsburg schwer zu halten.


Herthafanboy
30. September 2014 um 17:37  |  364839

@Umfrage
Habe für 7 Punkte abgestimmt, sollte ja wohl möglich sein(3 vs. VfB und HSV).


Mineiro
30. September 2014 um 17:39  |  364840

@Clickshow:

12 Punkte aus drei Spielen in der Liga fasst die überhöhte Erwartungshaltung in Berlin ja gut zusammen 😉


30. September 2014 um 17:45  |  364842

endlich ist @ub mit seiner berühmt-berüchtigten Clickshow wieder da 🙂 18 Punte bitte (alle mit Joker) 😉


BaerlinerHerthaFan
30. September 2014 um 17:52  |  364845

Wie die 12 Pkt zusammenkommen versteh ich nicht. Es sind doch nur 3 Ligaspiele?
Also ich bin dennoch mal richtig optimistisch und sage wir holen 7 Pkt und haben Ende Oktober dann 12 Pkt auf dem Konto.


Stiller
30. September 2014 um 17:52  |  364846

Mein Wunsch ist glasklar ein Weiterkommen im Pokal.

Das ist Jahr für Jahr der Charaktertest. Im letzten wurde das mE taktisch bewußt ausgehebelt, aber das habe ich mit der Hinrunde verrechnet. 😉

Diesmal zählt für mich nur das Weiterkommen …


Dogbert
30. September 2014 um 17:52  |  364847

Ich habe auf sechs Punkte gestimmt.


Dogbert
30. September 2014 um 17:54  |  364849

Das Pokalspiel gegen Bielefeld sollte man diesmal ernstnehmen.


Ursula
30. September 2014 um 17:59  |  364853

…UND der werte @ Herthafanboy holt „vs.“
VFB und dem HSV je 1,5 Punkte, also je nur
ein Remis! Die Hertha ist aber nach Punkten
vorn, also der in dieser Saison eingeführte
Punktsieg greift in diesen Fällen…

DAFÜR also 1,5 Punkte!

Mir fehlen dann noch 4 Punkte zu 7…

ABER die Hertha bekommt auch einen
Punktabzug!! Gegen Wolfsburg wurde
zwar gewonnen, aber Punktsieger war
eben VW! Also nach der neuen Regelung
nur 2 Punkte für diesen Sieg!


30. September 2014 um 18:03  |  364854

kennt Ronny das Alves-Tor von 2000 ? 😉


Herthafanboy
30. September 2014 um 18:08  |  364856

@Ursula
bei 3 Spielen 7 Punkte ist doch nicht so schwer:
3 vs. VfB und HSV macht 6/7. Der 7/7 ist halt ein Remis im 3. von 3 Spielen.
Aber wer etwas falsch verstehen möchte findet ja immer was…


Ursula
30. September 2014 um 18:17  |  364858

Ach was @ Herthafanboy!

Das war nur ein einfältiges Spässeken…

Ich gucke gerade „Moskau“ vor einer
GEISTERkulisse, ist aber wirklich kein
GRUSELfußball!


Ursula
30. September 2014 um 18:22  |  364862

…UND Elfmeter nach zwanzig Minuten!
1 : 0 gegen Moskau….


cameo
30. September 2014 um 18:35  |  364869

Meine Oktoberprognose:

(H) Stuttgart: 1 Punkt
(A) Schalke: 0
(H) HSV: 3
(A) Pokal: weiter


Freddie
30. September 2014 um 18:41  |  364871

Bayern jetzt mit Glück


Ursula
30. September 2014 um 18:42  |  364872

Ergo @ cameo? Goldener Oktober?

„Roter Oktober“ doch gewiss nicht…

UND „Blue October“ wirst Du nicht
kennen, und wenn doch, nicht hören!


Ursula
30. September 2014 um 18:44  |  364873

Tja @ Freddie, mit viel Glück und Neuer!


Ursula
30. September 2014 um 18:45  |  364874

Du gute Güte, der Robben!?


Freddie
30. September 2014 um 18:45  |  364875

Und nu mit Robben und Unvermögen 😉


Pille
30. September 2014 um 18:53  |  364877

4-6 Punkte erscheinen machbar.
Da ist aber auch der Wunsch Vater des Gedanken. Unser derzeitiges Offensivspiel, gepaart mit dem obligatorischen Abwehrpatzer lässt mich die Partien gegen HSV und VfB kritisch beäugen. Keinesfalls sollte man eine dieser Partien verlieren. Nie, niemals, nimmernicht darf man gegen diese Teams an Boden verlieren.
In Gelsenkirchen, sollte nichts wundersames mit unserer Elf passieren, erwarte ich eine „Packung“. Kombiniert man unsere Laufleistungen, Zweikampfwerte, Passstatistiken und Torchancenanzahl werden die Ergebnisse nicht dauerhaft knapp bleiben.

aus dem Vorfred:
@herthabsc1892
Nee, beileibe nicht. Nur einst als Kind.
“Pille” Mc Coy ist mir da noch geläufig. Um eine Brücke zu “Bones” zu schlagen fehlt mir aber dann wohl das Detailwissen.

Ich dachte du bezeichnest mich als “Zweitnick”.


Pille
30. September 2014 um 18:56  |  364880

Im Pokal, so fürchte ich, wird der Trainer unsere Reservisten Gassi führen. Ich trage mich mit der Hoffnung das die Qualität dennoch ausreicht um auf der Alm zu bestehen.


30. September 2014 um 18:57  |  364881

@Pille // 30. Sep 2014 um 18:25 bzw. 18:53:

In der Originalfassung von Star Trek ist Pille nicht Pille, sondern Bones.

That’s all 😉 .


cameo
30. September 2014 um 18:57  |  364882

@Ursula, golden wird der Oktober nur draußen in der Natur.
„Blue October“ – doch, gelegentlich über Internetradio. Bin ja nicht von gestern!


Pille
30. September 2014 um 18:58  |  364883

Verstehe….dafür hats dann bei mir nicht gereicht.
Man lernt nie aus.


coconut
30. September 2014 um 18:59  |  364885

Ich rechne im Pokal mit einem Ausscheiden. Unser Trainer wird seien verunsicherte Truppe nicht der Gefahr aussetzen von einem Drittligisten „abgeschossen“ zu werden.
Ergo wird wieder eine bessere „B-Elf“ sich beweisen dürfen……

Es sei denn, das „A-Team“ bekommt bis dahin die Kurve und holt mindestens 7 Punkte. Dann, wäre auch im Pokal was drin.
Ich rechne allerdings mit bestenfalls 4 Punkten, weil ich nicht sehe, wie man ein Spiel gewinnen will, wenn es in der Vorwärtsbewegung so rumpelt. Da kommt wohl eher wieder ein eher glücklicher als ein verdienter Sieg bei raus.
Bis aus dieser Mannschaft wieder ein richtiges Team, das auf dem Platz auch als solches funktioniert, geworden ist, dauert noch……


coconut
30. September 2014 um 19:02  |  364887

@Pille
Wir 2 mit dem gleichen Gedankengang…. 😉


30. September 2014 um 19:04  |  364888

Mit einem Atavachron holt Hertha 9 Punkte + Einzug in die dritte Pokalrunde.

In der Realität 2 bis maximal 4 Punkte + Einzug in die dritte Pokalrunde.


BerlinerSorgenkind
30. September 2014 um 19:06  |  364890

Gegen Stuttgard wird schwer.
Gegen Schalke … Naja ihr wisst schon
Gegen Hamburg wirds noch schwerer
Und im Pokal, na da haben wir dann mal wieder glück. Also vllt 1—2 Punkte und weiter im Pokal.


30. September 2014 um 19:08  |  364891

@Pille // 30. Sep 2014 um 18:58:

Na, vielleicht sitzt Du ja ‚mal bei Günther Jauch auf dem Quiz-Stuhl… 😉 .


Freddie
30. September 2014 um 19:10  |  364892

Benatia mit reichlich Fehlern


K6610
30. September 2014 um 19:21  |  364893

Ok, wenn endlich gekämpft wird, wenn endlich jeder 110% bei der Sache ist, wenn alle das Herz in die Hand nehmen und sich alle von ihren Füßen effektiv tragen lassen, dann; und auch wirklich nur dann, werden es 2 Siege zu Hause und es reicht für Runde 3 im Pokal!
Auf Schalke wird es traditionell schwer, da fängt Hertha sich schon mal 3 Buden, das ist schon seit meiner Kindheit leider so.


30. September 2014 um 19:24  |  364894

@K6610 // 30. Sep 2014 um 19:21:

Beim letzten Auswärts-Punktgewinn in Gelsenkirchen war ich vor Ort:

http://www.fussballdaten.de/bundesliga/2006/5/schalke-herthabsc/

Wer spendiert mir … (Scherz!)


kraule
30. September 2014 um 19:29  |  364896

Maximal 4 Punkte!
Ausscheiden nach Verlängerung.


Freddie
30. September 2014 um 19:32  |  364897

War dieser Tosic von ZSKA nicht auch schon mal bei uns im Gespräch ?


Plumpe71
30. September 2014 um 19:32  |  364898

Aus dem Vorfred

Hertha Ralf // 30. Sep 2014 um 16:52

@Plumpe71: die Golfbälle habens aber nicht zum TW geschafft…
🙂

@Hertha Ralf

Na das sag mal dem Olli Kahn 🙂 , ich seh grad @Exil hat um 17.21 schon repliziert, danke 🙂


Freddie
30. September 2014 um 19:40  |  364901

Schon nicht schlecht, wenn man mit Neuer den 11. Feldspieler hat.


Dogbert
30. September 2014 um 19:41  |  364902

Torwartirritationen durch Spiegelungen und Laserpointern sind auch schon aktenkundig.


30. September 2014 um 19:41  |  364903

OT:

Gerade noch zwei Tickets für die Knicks vs. Mavericks im Dezember im MSG ergattert.

Junior freut sich hoffentlich (bei diesen Preisen).


Ursula
30. September 2014 um 19:41  |  364904

Ja war ER! UND ER hat Bayern ganz
schön zugesetzt….

Was die Bayern „da hinten“ spielen,
darf aber kaum eine andere Mannschaft!

ABER no risk, no fun!


glimpi
30. September 2014 um 19:44  |  364905

Stuttgart 1
s04 0
HSV 3
Pokal eine Runde weiter

@ub, den clip mit alves kann ich mir gar nicht oft genug anschauen. Das war sooo schön.


glimpi
30. September 2014 um 19:48  |  364909

wie man 10 pumkte in drei Spielen bekommen kann, ist mir ein Rätsel.


Ursula
30. September 2014 um 19:48  |  364910

Wäre der „alte“ Don Pizarro nicht einer für uns?
Duck und „oberwech“…


Plumpe71
30. September 2014 um 19:51  |  364912

Zur Blogfrage, ich rechne mit 4 Punkten aus den Oktoberansetzungen, damit wäre ich auch zufrieden.

Im DFB Pokal rechne ich mit dem Einzug in die 3. Runde, hab das Gefühl dass da in Bezug auf Kaiserslautern und diese eigenwilligen Experimente noch was gut zu machen ist


Dogbert
30. September 2014 um 19:54  |  364913

Ich muß mich korrigigieren. Offiziell habe ich für 5 Punkte gestimmt, aber das ist wohl unrealistischer als 4 oder 6 Punkte.

4 Punkte sollten es schon sein.


Ursula
30. September 2014 um 19:57  |  364914

Effizienz? Effektivität…?
ABER 6 Punkte mit 2 Toren,
hat ja auch was…

Nicht schön, aber selten!


Blauer Montag
30. September 2014 um 19:58  |  364915

b.b. // 30. Sep 2014 um 16:53

Zwei Heimsiege und im Pokal weiter. Immer schön positiv.

So soll es sein. 😀
Der goldene Oktober 2014 kann beginnen.

Blogvater Bremer ist wieder an Bord.
rasi_berlin ist auch wieder da.
Blauer Montag fliegt in Urlaub.

Wenn es kommt wie gewünscht, hätte Hertha 3 Siege und 11 Punkte auf dem Konto. In der vergangenen Saison wäre dies Tabellenplatz 11 nach 9 Spieltagen gewesen.
http://fussballdaten.de/bundesliga/2014/9/


Inari
30. September 2014 um 20:02  |  364918

6 Punkte sind das Minimum für mich, 7-9 wenn das Paderborn-spiel noch als Oktober zählt (Spieltag 10 beginnt meine ich noch im Oktober).

wie manche hier mit 4 Punkten aus 3 spielen, davon gegen zwei mehr als direkte Konkurrenten zufrieden sein würden, kann ich nicht nachvollziehen. Viel zu wenig.


Exil-Schorfheider
30. September 2014 um 20:05  |  364920

Falls es im Winter immer noch nicht laufen sollte, wäre ich für diesen Mann:

http://mediencenter.sport1.de/de/video/fussball/fussball_international/sueperlig/theofanis_gekas_ist_nicht_zu_stoppen__0_a7x8ch3x.html

Sonst sage ich:

Einige wenige wollten doch eine entspannte Saison wie die letzte, nur nicht mit solchen Sprüngen(gute HR, „miese“ RR).
Also müssen sich die 40 Punkte ja nun anders verteilen… :roll:


Etebaer
30. September 2014 um 20:13  |  364922

Hauptsache Keller steht nicht zur Entlassung, dann können wir auch gegen Schalke was holen.
HSV wird bannig wichtig und Stuttgart heftig mit dem alten Schlachtroß Veh, der schon alles gesehn hat – Resultat geht klar vor Ästhetik!


Ursula
30. September 2014 um 20:15  |  364923

Herzlichen Glückwunsch „Montag“…

…geht`s wieder zur Anna in Havanna?
ODER doch zur Rita nach Costa Rica…?
Geht wohl mit Carola nach Angola!?

ODER bleibste HIER und trinkst viel Bier?
Dann noch zum Oktoberfest, das gibt den Rest…

Nu abba!


xXx
30. September 2014 um 20:17  |  364925

4 Punkte sind MÜSSEN mindestens geholt werden gegen diese Gegner. Genauso muss man im Pokal gegen einen Drittligisten die nächste Runde erreichen.

Da gibt es keine Ausreden!


Blauer Montag
30. September 2014 um 20:21  |  364928

Salud Ursula // 30. Sep 2014 um 20:15 Uhr

Darauf einen Mojito!
http://www.kino.de/kinofilm/7-tage-in-havanna/141238


30. September 2014 um 20:21  |  364929

Hier geht es doch nicht um Zufriedenheit bei
den Punkten,Hertha wird einfach realistich
gesehen nicht mehr zugetraut!
Das sogenannte Heimspiel gegen den VfB ist
außerdem ein halbes Auswärtsspiel gegen die
Badenser.


30. September 2014 um 20:23  |  364930

Schönen Urlaub @ Bm.


Blauer Montag
30. September 2014 um 20:24  |  364931

Keine Ausreden bitte xXx // 30. Sep 2014 um 20:17!

6 Punkte gegen 2 Abstiegskandidaten sind Pflicht.
Nur so sehe ich blauweiße Silberstreifen am Horizont.


30. September 2014 um 20:28  |  364933

Seit wann kann Hertha denn die Pflichtkür?


Blauer Montag
30. September 2014 um 20:29  |  364934

Danke U.Kliemann // 30. Sep 2014 um 20:21 Uhr. Ich weiß derzeit genauso wenig, was ich Hertha zutrauen kann. Spieler, Trainer, Mannschaftsarzt, Geschäftsführung?

Als Zuschauer sehe ich nur ein Gestochere im blauweißen Nebel. Ich weiß nicht, welche Namen das Problem, und welche Namen die Lösung sind. Hoffentlich vertreibt die Oktobersonne all diese trüben Nebelschwaden.


Blauer Montag
30. September 2014 um 20:31  |  364935

Äh, nun kommst du … 😳
U.Kliemann // 30. Sep 2014 um 20:28 Uhr.

:roll:


cameo
30. September 2014 um 20:34  |  364937

Inari /20:02 – „…wie manche hier mit 4 Punkten aus 3 spielen, davon gegen zwei mehr als direkte Konkurrenten zufrieden sein würden, kann ich nicht nachvollziehen.“

Der Versuch, es nachzuvollziehen, wäre auch vollkommen vergeblich. Gefragt war nicht nach Zufriedenheit, sondern nach Einschätzung.


Bolly
30. September 2014 um 20:39  |  364939

Erhole Dich schön(er) Montag 😎 wann geht’s denn los ? Nach HAV wieder oder eher VRA 😉 nächste mal sag mal Bescheid…

@Uschi, watt los ? Diesmal kein Berichte vom wdb Marathon ? War die Zeit am Sonntag denn angemessen. Das Wetter war ja ideal. Wetten auf die Zeit unter vier? wurden doch schon prognostiziert…


30. September 2014 um 20:40  |  364940

Alles im grünen Bereich ! Die Hoffnung stirbt
zuletzt.Und ich zahle gerne 10 € in das Phrasen-
schwein. Die 3€ im Dopa sind eh lächerlich.
Wann gehts denn los @Bm,bekommst Du Herthas
Egebnisse noch mit?


Blauer Montag
30. September 2014 um 20:40  |  364941

Erfolg braucht Tore.

3. Oktober Hertha 1 : 0 VfB Stuttgart

Ich wünsche uns allen einen schönen Start in den Oktober.


bbqmaster
30. September 2014 um 20:43  |  364942

Ich denke, in der jetzigen Situation sollten wir von Spiel zu Spiel denken. Was interessiert heute Schalke oder der HSV? Erstmal gegen Stuttgart Punkte und Selbstvertrauen holen. Dann das nächste Spiel in den Fokus nehmen. Solche Wunschzettel – aus den nächsten 3 Spielen 7 Punkte holen, oderso – sind ein schlechtes Omen. Das riecht so nach Ultimatum an den Trainer.


Blauer Montag
30. September 2014 um 20:43  |  364943

Nur das erste Spiel am Tag der deutschen Schönheit U.Kliemann. Alles andere muss ich nachlesen, wenn ich wieder in Berlin gelandet bin. Dann will ich nur fröhliche Beträge hier bei immerhertha.de lesen … 😉


Blauer Montag
30. September 2014 um 20:46  |  364945

Wir sind doch beim Fußball, nicht im Kino bbqm 30. Sep 2014 um 20:43

http://www.kino.de/kinofilm/das-omen/91536
😈 😈 😈


Dogbert
30. September 2014 um 20:47  |  364946

Nach dem Stuttgartspiel ist sowieso Länderspielpause. Insofern macht es auch wenig Sinn, sich jetzt mit den Spielen danach zu beschäftigen.


30. September 2014 um 20:55  |  364950

Was war mit David Luiz?


ubremer
ubremer
30. September 2014 um 20:56  |  364951

@Luiz

bringt PSG 1:0 in Führung. Braucht hat halt etwas Antrieb von einem Blog aus Berlin . . .


ubremer
ubremer
30. September 2014 um 20:58  |  364952

Messi
sensationell herausgespielter 1:1-Ausgleich, vier Mal one Touch in Folge
Luiz kommt zu spät


30. September 2014 um 20:59  |  364953

@ub

Schreibt doch bitte nochmal was über einen unserer bislang nicht so erfolgreichen Neuzugänge! Vielleicht klappt es dann auch. Wäre schön!


ubremer
ubremer
30. September 2014 um 21:03  |  364954

@ccjay,

ich war jetzt zwei Wochen nicht da. Über wen (oder wessen Entwicklung) vermisst Du Informationen?


ubremer
ubremer
30. September 2014 um 21:09  |  364956

@ccj,

jetzt habe ich den Joke 😉


30. September 2014 um 21:09  |  364957

@ub
Ich vermisse wirklich absolut keine Informationen. Bin rundum glücklich, von euch hier im Exil so gut informiert zu werden.
Ich hatte nur die leise Hoffnung, dass ein Beitrag über z. B. Herrn Stocker diesen genauso zum Tore schießen anstacheln könnte wie der Beitrag heute den Herrn Luiz.


Ursula
30. September 2014 um 21:13  |  364960

Na ja @ Bolly, es hat ja keiner gefragt!
Und es war ja schon mein „1000 ster“
Marathon, aber einer meiner Schönsten,
there is no doubt about it…

Na klar, wegen des Wetter`s und es war
noch mehr Stimmung als sonst an der
Strecke! Wahrscheinlich auch wegen
des Wetter`s, aber noch mehr “Musike”
und Anfeuerungen als sonst!

UND ich bin relativ leicht und locker
deutlich unter den angestrebten 3:45
Stunden geblieben, wohl auch wegen
des Wetter`s UND der vorhandenen
Routine, wenn es galt, Schwächephasen
zu kompensieren, denn auf den letzten
12 km wurde es doch schon sehr “heiß”,
gefühlt weit über 20 Grad!

Wasser über`n Kopf und „Wasser marsch“!

Ich bin mal in Honululu gelaufen! Der
Start morgens um 5 Uhr…

ABER von Jahr zu Jahr wird in meinem
Alter der Aufwand (Laufleistung!) doch
immer größer….

Ich bin in der Vorbereitung sieben Mal
über 30 km gelaufen!

Mit den Hunden geht es, aber wenn ich
mich anfangen müsste zu quälen, ggf.
allein und mit Kumpels oder nur über den
Lauftreff zu definieren, würde ich zumindest
mit dem Marathon aufhören, nicht mit dem
Laufen selbstredend…

Nächtle und Grüße!


ubremer
ubremer
30. September 2014 um 21:13  |  364961

@Torwartfehler ter Stegen,
2:1 für PSG durch Verratti-Kopfball


Pille
30. September 2014 um 21:19  |  364962

Ich weigere mich aktuell Fussball oberhalb der 2. Liga zu gucken.
In Vorbereitung aufs Stuttgartspiel. Ich hoffe mit diesem kleinen Trick das Gefühl zu haben ich sähe ein gutes Spiel.


Blauer Montag
30. September 2014 um 21:21  |  364964

ccjay // 30. Sep 2014 um 21:09 Uhr
Vielleicht gibt es einen Blog in der Schweiz, der Herrn Stocker anstochern könnte? 🙂


Blauer Montag
30. September 2014 um 21:22  |  364965

Pille // 30. Sep 2014 um 21:19 Uhr
Hast du gestern FCN : FCK gesehen? Ein rassiges Zweitligaspiel in meinen Augen.


Ursula
30. September 2014 um 21:24  |  364966

Ja „Montag“ besser als, na ja…


Pille
30. September 2014 um 21:25  |  364967

Nee, meine Gattin verlangte nach „Hausfrauenfernsehen“. So wie ich jetzt den Schleckerfilm sehen darf.


Pille
30. September 2014 um 21:26  |  364969

Sie betreibt Vergangenheitsbewältigung.


30. September 2014 um 21:28  |  364970

Die Schalker haben ihre komischen Champignonligatrikots nicht an. Hat sich schon gerächt.

@BM
Anstockern find ich gut! 😉


Pille
30. September 2014 um 21:29  |  364971

Nach dem was in der Schweiz so „angestockert“ wurde müsste er ja hier eigentlich schon an der Torjägerkanone knabbern.


Agerbeck
30. September 2014 um 21:39  |  364973

Ursula // 30. Sep 2014 um 19:48

Wäre der “alte” Don Pizarro nicht einer für uns?
Duck und “oberwech

wer soll den den dann mit zuspielen versorgen? ??


30. September 2014 um 21:41  |  364974

Glückwunsch @U. ,Du brauchtest aber offensicht
lich nicht losen um teilnehmen zu können?
Wegen des Vereinstarts?


30. September 2014 um 21:44  |  364975

#Zufriedenheit
@ cameo: schau mal den Beitrag um 19;51′
der war wohl gemeint.


ubremer
ubremer
30. September 2014 um 21:56  |  364979

3:1,

PSG im Barca-Style, Kombination über fünf Stationen und Matuidi macht es (54.)

Oups,

Neymar 3:2 (56.)


Bolly
30. September 2014 um 22:03  |  364981

Dank @Uschi 21:13

schön beschrieben & immer noch zu schnell für mich…aber das macht auch ne gute Vorbereitung aus, wobei wir wieder bei der alten Dame wären… 😎


cameo
30. September 2014 um 22:43  |  364990

@apo 12:44
Ja, du hast Recht. Ich hatte nur den @inari-Beitrag gelesen und deshalb etwas einseitig darauf geantwortet.
@inari scheint es aber schadlos überstanden zu haben. Jetzt hat er bei mir einen ganz besonders freundlichen Beitrag gut und soll sich bei mir melden, wenn er einmal Bedarf an Zuwendung hat.


30. September 2014 um 22:46  |  364992

🙂


cameo
30. September 2014 um 22:52  |  364995

Früher oder später geht es mit den Europa-Platzhirschen auch mal wieder bergab. ManU ist schon unterwegs, Barca und die Bayern wird es auch erwischen.
Gerade, was die Münchner betrifft, ich habe das Gefühl, bei denen rumort es schon einigermaßen hinter den Kulissen.

@ub, eine dezente Anfrage:
Ist in diesen Tagen ein Teilnehmer exmatrikuliert worden?


K6610
30. September 2014 um 22:59  |  364996

@cameo

ja, so ruhig rund um die hohen Bauwerke in Paris, das fiel mir auch schon auf und kostete mich wohl einen Post vorgestern 🙂


sodavand
1. Oktober 2014 um 1:18  |  365023

Sagt mal, Brooks wurde die letzten zwei Spiele nicht berücksichtigt. Ich glaube er kommt mit Schulz zurück, schließlich hatte er doch Schulz zur Notbremse gezwungen… abwarten


sodavand
1. Oktober 2014 um 1:19  |  365024

Viellleicht gab es ja eine interne Kollektivstrafe…


sodavand
1. Oktober 2014 um 1:19  |  365025

Passend zu Brooks Leistung wohlgemerkt


1. Oktober 2014 um 1:48  |  365029

@ soda::Der Trainer und Mensch luhukay mag ja nicht frei von Fehlern sein..aber er hat keinen Dachschaden,- das wäre schon aufgefallen 🙂


Etebaer
1. Oktober 2014 um 3:19  |  365053

Aus der Rezension des Buchs „Herr Guardiola“ wissen wir – 15 Pässe sind das Geheimnis!

Jedenfalls wenn der Trainer vom Olymp mit den Spielern vom Olymp Olympfussball spielen lassen kann…

Dann schleudert der Herr Gott auch schon mal so Blitze auf die Sterblichen, wie die Aussage, Eingewöhnungszeit wäre eine Ausrede für schlechte Spieler.

Naja, vom Olymp aus ist jeder Weg ein Abstieg und alle Spieler schlecht – hier im Tal hat man da eine andere Perspektive, da geht es noch ein gutes Stück aufwärts!


waidmann2
1. Oktober 2014 um 6:00  |  365083

@Kliemann um 20:21

„Das sogenannte Heimspiel gegen den VfB ist
außerdem ein halbes Auswärtsspiel gegen die
Badenser.“

Wat meinst ’n damit …???
Verwechselt Du etwa Schwaben und Badener???
Oder glaubst Du auch nur EIN Badener würde mit den Schwaben symphathisieren?
Beides wäre grundverkehrt!
Merke: Es gibt Badische und Unsymbadische …
… und zu letzteren gehören vor allen Schwaben (zumindest aus badischer Sicht…:-)


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 8:02  |  365103

1. Oktober 2014 um 8:32  |  365108

Waidmann2, hast recht,mein Fehler.


1. Oktober 2014 um 8:52  |  365110

@Exil-Schorfheider // 1. Okt 2014 um 08:02:

Mukhtar und Brooks werden früher oder später aus Berlin flüchten.

Welche grandiosen Fussballer hätten wir niemals zu Gesicht bekommen, wenn die betreffenden Trainer ausschließlich „Trainings-Weltmeister“ aufgestellt hätten?!

Wie weit hat es Hertha denn gebracht, ausschließlich auf die „Malocher“ zu setzen?

Ich halte das für eindimensional und kann diesbezüglich mit der sportlichen Leitung von Hertha BSC nicht konform gehen.


Herthas Seuchenvojel
1. Oktober 2014 um 9:02  |  365112

bei Brooks wäre ich mir da garnicht sicher
der hat bei uns etliche Chancen bekommen
leider bedeutet Bundesliganiveau auch eine gewisse Konstanz und Zuverlässigkeit auf oberster Ebene
m.M. erreicht er eher irgendwann eine Leistungsstagnation bei uns und brauch für neue Reize einen Wechsel, um diese Schwelle überschreiten zu können
er KÖNNTE ein zweiter Jerome Boateng werden

bei Mukki gebe ich dir vollkommen recht
wer weiß, was der intern angestellt hat, um so verschmäht zu werden
wo wir mit gesunden 10ern nun wirklich gesegnet sind
schade, die Jugendakademie war eigentlich ein Vorzeigeobjekt gegenüber anderen Vereinen


elaine
1. Oktober 2014 um 9:02  |  365113

herthabscberlin1892 // 1. Okt 2014 um 08:52

für solche Beurteilungen ist es vielleicht auch interessant sich mal die Trainingsleistungen der Jungs anzusehen?

Die grandiosen Fußballer wussten eben auch, dass nicht nur Talent zählt sondern auch Bissigkeit, Traingsfleiss und alles, was einen Profi ausmacht


KaiHawaii
1. Oktober 2014 um 9:14  |  365118

Guten Morgen in die Runde,

hier bei uns scheint die Sonne und begrüßt den goldenen Oktober, der für uns Hertha Freunde am Freitag mit drei wichtigen Punkten gegen Stuttgart einen ersten Schritt in Richtung Konsolidierung bedeuten wird.
Ich kann mich noch an ein grausiges Freitagsspiel gegen Stuttgart vor einigen Jahren erinnern, welches mit einem 1:0 gewonnen wurde. Das wäre doch auch für Freitag in Ordnung, auch wenn ich mir natürlich einen Befreiungsschlag mit 3 oder mehr Toren für die Hertha wünschen würde.
Bin auf alle Fälle auf die Aufstellung gespannt. Zieht Luhukay seine Maßnahmen durch und läßt erneut die beiden „Zwerge“ Heitinga und Lustenberger hinten spielen, oder wird Brooks wieder eine Chance erhalten.
Vielleicht ja so am Freitag:
Pekarik – Heitinga .- Lustenberger – Schulz
Skjelbred – Hosogai
Beerens – Ronny – Stocker
Kalou

HaHoHe


tabby
1. Oktober 2014 um 9:19  |  365122

#Luiz: Zeigte schon bei der WM eine abschwächende Formkurve. Man sollte es nicht am Preis festmachen.

#Stocker: Scheinbar hat er die WM ebenfalls noch nicht verdaut und steht noch zu stark neben der Spur oder sich im Wege. Er ist sensibel und hatte sich daher schon mal sportpsychologische Hilfe geholt. Ich würde ihn noch nicht abschreiben, irre mich aber leider auch häufig…

Zum Artikel: Öhm welche Argumente hat der Nachwuchs gegenüber demTrainer nach dem Ergebnis gegen Babelsberg?
Das war nicht die Übermannschaft.

Und damit zum Oktober:
Mir egal wer spielt, falls man in den Spielen gegen dem VfB und den Hamburgern als Aufbaugegner agiert wird dies Folgen haben.


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 9:41  |  365125

herthabscberlin1892 // 1. Okt 2014 um 08:52
@Exil-Schorfheider // 1. Okt 2014 um 08:02:
„Mukhtar und Brooks werden früher oder später aus Berlin flüchten.“

Dann ist das eben so.
Halte es da eher mit @elaine und könnte auch aus persönlicher Erfahrung sprechen, möchte aber nicht allzu viel über Spielerinnen meines Teams, welches ich betreue, hier im Blog schreiben.

Die Jungs scheinen sich im Training nicht wirklich aufzudrängen und erkennen das offenbar nicht.


Herthas Seuchenvojel
1. Oktober 2014 um 9:58  |  365130

@Exil, Exil, mit dir müßte mal einer dringenst reden
wieso sich solch ein Hahn im besten Alter solch einen Korb Hühner leistet, alle Achtung
nicht das die dir deine blau-weiße Sicht vernebeln
bei unserem Turbine Trainer verstehe ich es ja, der ist zu alt um auf dumme Gedanken zu kommen…
Kompliment, ick könnte es nicht


pax.klm
1. Oktober 2014 um 10:17  |  365136

@tabby // 1. Okt 2014 um 09:19

#Stocker: Scheinbar hat er die WM ebenfalls noch nicht verdaut und steht noch zu stark neben der Spur oder sich im Wege. Er ist sensibel und hatte sich daher schon mal sportpsychologische Hilfe geholt. Ich würde ihn noch nicht abschreiben, irre mich aber leider auch häufig…

Zum Thema Stocker fallen mir echt gruslige Dinge ein.
Die Frage sollte dringend thematisiert werden, warum spielt er nicht, ist er nicht in der Lage zu spielen?
Das trotz „angeblich“ vorhandener guter Fitness.
Irgendwas ist faul, nur was?
Die Lösung sollte die Behebung unserer mangelnden Torgefahr aus dem MF sein…

@elaine // 1. Okt 2014 um 09:02

herthabscberlin1892 // 1. Okt 2014 um 08:52

für solche Beurteilungen ist es vielleicht auch interessant sich mal die Trainingsleistungen der Jungs anzusehen?

„Die grandiosen Fußballer wussten eben auch, dass nicht nur Talent zählt sondern auch Bissigkeit, Traingsfleiss und alles, was einen Profi ausmacht“

Zumindest wenn sie denn temporär in Spielen nicht überzeugen.
Sollten sie in den Spielen absolut TOP sein interessiert mich ihre Trainingsleistung eher nicht.

Einen schönen Tag allen Bloggern


sunny1703
1. Oktober 2014 um 10:22  |  365137

@herthabsc

Die Books und Mukhtars dieser Welt sollen sich doch mal anschauen,wie es bei den anderen vereinen der Liga ausschaut mit Einsätzen für die Jahrgänge 93 und jünger. Einzig Schalke und ich muss ehrlich sagen,diese ständige Kritik an Keller ist für mich absurd, setzt von den vorderen Mannschaften auch diese Spieler vermehrt ein. Ansonsten noch der SC Freiburg und Werder Bremen.

Traningsleistungen mögen ein Aspekt sein, doch Realismus im heutigen Abstiegskrampf ein anderer.

Und dieser Realismus wird auch geprägt von Angst.

Wer mit dieser Angst damit so umgeht, dass er oft auf sehr junge Spieler setzt,vor dem ziehe ich meinen Hut, auch deshalb ist für mich ein Keller ein Klassetrainer.

Doch dass andere diesen Ängsten mit etwas mehr Sicherheitsdenken begegnen, kann ich schon rein menschlich verstehen.

Die die hier so laut Mukhtar und Brooks fordern sollen sich doch mal den ja ach so tollen Supertrainer Klopp anschauen, der ist so feige, bei dem gibt es nicht einen einzigen Spieler der Jahrgänge 93 und jünger im ganzen Kader, bei Hertha gibt es alleine vier.

Ich glaube bei weiter so teilweise indiskutablen Leistungen der älteren Spieler,werden auch jüngere ihre Chance bekommen,ebenso wenn sich die Mannschaft sportlich stabilisiert.

Und wer gehen will, AUF WIEDERSEHEN AUF WIEDERSEHEN!

lg sunny


Kamikater
1. Oktober 2014 um 10:23  |  365138

Holen wir aus 4 Spielen 6 Punkte, dann dümpeln wir schon wieder im Mittelfeld lang. Die Liga ist extrem schwach momentan, jeder kann jeden schlagen. Einfach immer weiter machen, dann klaptts auch mit den Saisonzielen.

I wish us what!

@Uschi
Super Zeit, toller Lauf!


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 10:27  |  365141

pax.klm // 1. Okt 2014 um 10:17

Es gibt ja auch bei anderen Vereinen einen „Stocker“:

http://www.transfermarkt.de/zoller-nur-auf-tribune-ndash-stoger-bdquo-sieht-spiele-als-belastung-ldquo-/view/news/174173


sunny1703
1. Oktober 2014 um 10:28  |  365142

@Pax

genau das ist es warum ich immer wieder davor warne hier den spurtschwachen Ronny in die Wüste schicken zu wollen, KEINER der anderen Spieler hinter den Stürmern bringt auch nur annähernd diese Torgefahr, bzw sie wissen noch nicht mal wie das geschrieben wird.

Und solange dass der fall ist, wird Ronny seinen Stammplatz zumindest in den top 17 vermutlich sicher haben.

lg sunny


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 10:28  |  365143

@sunny

Bitte!?
Warum zähle ich fünf „jünger als 93“, darunter einen Weltmeister?

http://www.transfermarkt.de/borussia-dortmund/startseite/verein/16


Bolly
1. Oktober 2014 um 10:28  |  365144

Rein vom Gefühl bin ich da eher bei @Hertha1892, weil so viel schlechter befand ich Brooks nicht als „alte“ erfahrende Spieler, die den Vorzug bekommen haben. Bei Mukki war es für mich schon letzte Saison auffällig, die wenigen Chancen die er erhielt „ausgerechnet“ ua. gegen Bayern usw. Da scheinen Anforderungen & dargebotene Leistungen stark auseinander zu liegen plus (vlt.) atmosphärische Probleme.

Verstehe aber auch @Elaine, die schon eher durch das Trainingslager & diversen Trainingsbesuche die aktuelle Situation bewerten könnte.

Wichtig endlich konstante Leistung inklusive Erfolg (Punkte) erhöhen für die Youngster die Chancen zu Kurzeinsätze.

Schönen Oktober @all


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 10:30  |  365145

Herthas Seuchenvojel // 1. Okt 2014 um 09:58

Irgendwann im Turm erzähle ich Dir mal davon, wie es ist, eine Truppe mit Durchschnittsalter von 22,88 Jahren zu betreuen…


sunny1703
1. Oktober 2014 um 10:40  |  365149

@Exil

Stimmt jetzt habe ich einen wichtigen übersehen ,den sie aber wie toll, fertig eingekauft haben. Spieler aus den U Mannschaften kannst Du überall mitrechnen.Ich nehme deshalb nichts zurück

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/1-bundesliga/2014-15/borussia-dortmund-17/kader.html

lg sunny


sunny1703
1. Oktober 2014 um 10:42  |  365150

@Exil

Wolltest Du nicht vor der Saison den Zoller holen? 😀

lg sunny


1. Oktober 2014 um 10:58  |  365155

@elaine // 1. Okt 2014 um 09:02:

„für solche Beurteilungen ist es vielleicht auch interessant sich mal die Trainingsleistungen der Jungs anzusehen?“

Muss ich gar nicht, wenn der Trainer meint, dass diese nicht überzeugend sind, wird das so sein.

Aber genau deswegen hatte ich meinen Kommentar um 08:52 Uhr verfasst.

Wann hat Mukhtar das letzte Mal in der 1. Bundesliga gespielt (gegen Bayern München?).

Vielleicht hätte man die Trainingsleistungen einfach einmal außer acht lassen sollen und den Jungs – auch über ein paar (weniger gute) Spiele hinweg – die Möglichkeit gegeben, ihr bei der WM bzw. EM erlangtes Selbstbewußtsein (so nenne ich es jetzt ‚mal) in die 1. Bundesliga zu transferieren.

Stattdessen müssen sie sich wieder im Traning anbieten (wenn es tatsächlich danach bzw. ausschließlich geht, hätte man den Vertrag gar nicht verlängern dürfen, um es ‚mal flapsig auszudrücken).

Hätte das nicht funktioniert, hätte man sie immer noch aussortieren können.

Ichkann mir nicht vorstellen, dass es beide qualitativ schlechter gemacht hätten, als jetzt gelaufen ist.

Und ständige Kritik und Zurechtweisung eines „Arbeiter-Trainers“ an Spieler einer ganz anderen Generation eben auch nicht immer für jeden Profi die qualitätsfördernde Ansprache.


1. Oktober 2014 um 10:59  |  365157

(wenn es tatsächlich danach bzw. ausschließlich geht, hätte man den Vertrag … mit Ronny… gar nicht verlängern dürfen, um es ‘mal flapsig auszudrücken).


1. Oktober 2014 um 11:10  |  365158

Und bezüglich des vermeintlich Arguments, dass die beiden Spieler sich ja in der U23 hätten beweisn können:

Für mich würde es bezüglich meiner Motivation undLeistungsfähigkeit schon eine sehr große Rolle spielen, ob ich vor 60.000 Zuschauer gegen z.B. Werder Bemen im Plympia-Stadion oder vor 1.000 Zuschauern gegen z.B. VfB Auerbach im Stadion am Wurfplatz (zumal ich das ja bereits x-Mal erleben durfte) auflaufen darf.


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 11:14  |  365160

@hbsc1892

Gegen Dortmund beim 0-4, würde ich tippen, ohne nachzuschlagen.

sunny1703 // 1. Okt 2014 um 10:42

Nein, nein und nochmals nein!
Das muss @kami gewesen sein! 😀


sunny1703
1. Oktober 2014 um 11:21  |  365161

@herthabsc

Du bist nicht auf meinen Beitrag mit dem Vergleich mit anderen Vereinen eingegangen. Der „Startrainer“ Klopp hat außer dem fertigen Ginter keinen Spieler 93 und jünger in seinem Kader,bei den meisten anderen sieht es ähnlich oder schlechter aus als bei Hertha.

JLu mit Arbeitertrainer und andere Generation abzuqualifizieren, geht am Thema vorbei, ein Streich wird im nächsten Jahr nur als Beispiel 50.

Nur wenige Trainer lassen junge Spieler so sehr spielen wie Keller bei S04, doch wer würde bei dem hier spielen?

Ich kann die Trainingsleistungen von Brooks und Mukhtar nicht beurteilen, Brooks Leistungen waren wechselhaft,den sehe ich dennoch aber nahe am Kader, bei Hany sah ich bisher doch noch ein ganzes Stück bis dahin.

Wer im heutigen Rotations- und größeren Kaderfußball Ungeduld beweist,ist für den Profifußball nicht geeignet und wird schon aus rein teamerhaltenden Gründen entfernt werden, EGAL wie der Trainer heißt.

Jeder ist ersetzbar und jeder bekommt seine Chance, wenn er sich anbietet.

Den Hany der letzten Saison halte ich persönlich für körperlich zu schwach für die 1.Liga, ich hoffe, das hat sich gebessert..

lg sunny


1. Oktober 2014 um 11:27  |  365163

@ Laufleistung – Die hatte ich schon vor ein paar Wochen hier bemängelt. Wurde nur nicht so richtig wahr genommen !!
Auch das schlechte abschneiden im Jahr 2014 – Da gab es einen Knackpunkt – kurz zuvor wurden Kluge und Franz aussortiert, aber das spielte ja angeblich alles keine Rolle, trotz Negativserie ?!
Denke es gibt für alles einen Zusammenhang und das Jos Luhukay seit dem bei seinen Spielern auch nicht mehr ganz unumstritten ist, auch wenn es nach außen anders kommentiert wird.


1. Oktober 2014 um 11:31  |  365166

@sunny1703 // 1. Okt 2014 um 11:21

„@herthabsc: Du bist nicht auf meinen Beitrag mit dem Vergleich mit anderen Vereinen eingegangen. Der “Startrainer” Klopp…“

Ich wollte mich nicht auf einen Vergleich mit einem Verein einlassen, der nicht mit Hertha BSC zu vergleichen ist.

Und wie sagen Fussballer immer so treffend:

„Wir schauen auf uns selbst“

Aber egal:

Ich wollte lediglich meinerseits ausdrücken, dass ich kein Verfechter von der „es spielen die Spieler, die sich im Training am meisten anbieten“-Theorie.

Nach dem Hertha letzte Saison relativ frühzeitig in der Rückrunde gesichert war, hätte ich z.B. Mukhtar 5-6 Spiele durchspielen lassen – auch über 2-3 eher schwächere Spiele hinweg.

Aus meiner Sicht fördert man Leistung mit nichts besser als mit der Einsatzmöglichkeit in „richtigen“ Spielen (bei Spielern, die sich nict umsonst in den Profikader hochgearbeitet haben).

Übrigens hatte ich Anfang August 2013 bei einem Trainingsbesuch wahrgenommen, dass z.B. Mukhtar un auch Brooks nach dem eigentlichen Training eine Extraschicht eingelegt haben – an mangelndem Einsatz und Ehrgeiz schien es mir damals bei beiden nicht zu fehlen.


Start-Nr.9
1. Oktober 2014 um 11:37  |  365168

Je 1 Punkt gegen Stuttgart und Hamburg maximal. Wir brauchen Geduld, müssen integrieren und einspielen. Alle anderen spielen ja seit Jahren miteinander, deshalb haben wir es eben schwer. Ab März wirds vielleicht besser…

und der DFB Pokal? Chancen stehen 50/50 für mich, denn auch da muss man nach vorne spielen…


sunny1703
1. Oktober 2014 um 11:39  |  365171

Grundsätzlich vertrete ich jedoch die Ansicht,die ich schon vor einigen Tagen angedeutet habe. Die Qualität des Spiels hat durch die vielen Spiele für einzelne Mannschaften nachgelassen Fast alle Mannschaften blähen den Kader auf, auch um möglichen Verletzungen entgegenzutreten.

Mit der Folge es spielen Spieler die es ansonsten vermutlich nicht in die erste Liga schaffen würden, andere die eigentlich früher zu einem Stamm gehören sitzen immer öfters draußen, was zwar der Fitness gut tut,aber sie weniger eingespielt wirken lassen.

Das ist auch eine Konsequenz des heutigen renner oder Athletikfußballs, ästehtisch ist das nur wenig. Mannschaften müssen vor allem zerstören und das heißt den Gegner in seinem Spielaufbau kaputtlaufen.

Oder eben einen solchen Druck auf den gegner auszuüben, dass dieser immer weniger Luft bekommt und zu fehlern gezwungen wird. Doch auch das braucht viel Kraft,weshalb die halbe Bayernbank fast in jedem Spiel Spitzenklasse darstellt.

Ich kenne mich mit der heutigen Trainingsarbeit in der Jugend nicht aus, aber neben der Arbeit mit dem Ball wird vermutlich verstärkt schon in einem früheren Alter auch Athletik gefördert werden.

Die Generation der 21 und 20 jährigen internationalen Stars wird größer werden,Nationalspieler jünger.

lg sunny


1. Oktober 2014 um 11:42  |  365172

@Exil-Schorfheider // 1. Okt 2014 um 11:14:

Stimmt, Danke sehr!

Sogar 90 Minuten (kicker-Note 5),


uwenrw
1. Oktober 2014 um 11:49  |  365173

Gestern Abend lief auf dem dritten, WDR, ein Bericht über die Firma WMF, deren Artikel wohl jeder in seiner Küche findet und KKR da eingestiegen ist und nach Übernahme der mehrheitlichen Aktien nun der Hammer schwingt, was Zweigstellen und Arbeitsplätze angeht. Mich würde mal eure Meinung dazu interessieren, wenn es denn nicht so sehr vom aktuellen Thema abweicht und ablenkt.
Danke euren Antworten und hochgeschätzten Meinungen.


Miri
1. Oktober 2014 um 11:52  |  365174

„Und ständige Kritik und Zurechtweisung eines “Arbeiter-Trainers” an Spieler einer ganz anderen Generation eben auch nicht immer für jeden Profi die qualitätsfördernde Ansprache.“

Da sprichst du einen ganz wichtigen Aspekt an.
Die Zeit der Lorants ,Magaths und Luhukays ist vorbei .und hat im modernen fussball nichts mehr zu suchen..


1. Oktober 2014 um 11:53  |  365176

@uwenrw // 1. Okt 2014 um 11:49:

Ingo Schiller hatte angedeutet, dass KKR ganz andere Ziele mit der Beteiligung bei Hertha BSC verfolgt, als bei „normalen“ Unternehmen.

Daher ist es für mich auch nicht verwunderlich, dass KKR bei WMF anders agiert, als bei Hertha BSC.


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 11:53  |  365177

herthabscberlin1892 // 1. Okt 2014 um 11:31

Nach dem Hertha letzte Saison relativ frühzeitig in der Rückrunde gesichert war, hätte ich z.B. Mukhtar 5-6 Spiele durchspielen lassen – auch über 2-3 eher schwächere Spiele hinweg.

Rein rechnerisch doch erst am 31. Spieltag. oder?
Und in den letzten beiden Spielen gegen SVW und BVB wurde er dann tatsächlich eingesetzt.


1. Oktober 2014 um 11:55  |  365178

P.S.:

Und ich vertraue Ingo Schiller, von dem ich schlichtweg begeistert bin (ohne Ahnung von seinem Metier zu haben), dahingehend „blind“ (wenn ich es so ausdrücken darf).


1. Oktober 2014 um 11:56  |  365179

@ uwe: das ist das übliche Verfahren dieser Truppe. Knallhart , ohne jede Sentimentalität. Ne Heuschrecke eben.


Kamikater
1. Oktober 2014 um 11:57  |  365180

@E-S und @Sunny
Den Zoller hatte ich vor 3 Jahren empfohlen, bestimmt nicht für diese Saison!

Und @E-S, hör bloß auf unsere Couchtrainer auch noch weiterzubilden mit Deinen Erfahrungen. Sonst wollen die morgen auch noch die CL trainieren….
😆


1. Oktober 2014 um 11:58  |  365181

@Exil-Schorfheider // 1. Okt 2014 um 11:53:

Das wird so gewesen sein, daran kann ich mich nicht mehr genau erinnern.

Zu dem „Rechnerisch“ hatte ich ja damals schon eine andere Meinung vertreten, wenn z.B. @Blauer Montag dahingehend immer wieder Zweifel hegte 😉 .

Ich hätte ihn wohl schon vom 28. bis 34. Spieltag gebracht.

Und gegen Bayern München und Borussia Dortmund hätte ich die Leistungen auch eher nachrangig bewertet.


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 12:04  |  365183

Kamikater // 1. Okt 2014 um 11:57

Geht ja um Handball, da können die wenigsten Fußballer mit um! 😆


1. Oktober 2014 um 12:04  |  365184

Luhukayianer-Jünger-Stänkerei 🙂 .


coconut
1. Oktober 2014 um 12:06  |  365185

@uwenrw // 1. Okt 2014 um 11:49
Zitat:
“ und nach Übernahme der mehrheitlichen Aktien nun der Hammer schwingt“

…und genau das ist bei Hertha nicht möglich (50+1 Regel).

Dennoch werden die ganz sicher nicht „die Füße still halten“, wenn es sportlich weiter so bescheiden läuft……


Kamikater
1. Oktober 2014 um 12:09  |  365187

@E-S
Das ist denen doch egal, die nehmen, watt kommt…. 😀

@BM
Einen tollen Urlaub wünsche ich Dir! Bin nächste Woche auch mal wieder ausruhen bei 34 Grad.


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 12:09  |  365188

@uwenrw // 1. Okt 2014 um 11:49

Ist ja nichts Neues, dass die ein Unternehmen auf links ziehen:

http://www.n-tv.de/wirtschaft/ATU-bekommt-neuen-Eigner-article11855706.html

Klappt eben nicht überall, wenn man die Wunsch-Rendite zu hoch ansetzt. Aber wie @coconut schon darlegte, ist dieses Verhalten bei uns nicht machbar.
Wobei ich mir in diesem Zusammenhang schon vorstellen kann, dass es Kosten-Nutzen-Analysen im Friesenhaus gab(siehe Stadionheft).


1. Oktober 2014 um 12:14  |  365191

@hertha: jep. Und das mein(t)e ich mit heranführen, einbinden.
@’sunny, dass du den Klopp nicht gut findest haben wir ja nun gemerkt,ist ja gut..Wenn ich dessen Arbeit der letzten Jahre mit jungen Spirlern sehe, verstehe ich aber nicht,was du meinst? Wieso sind “ fertige 20 jährige“ nicht mitzuzählen? was ist eigentlich ein “ fertiger 20 jähriger“?
Wieso ist Mukki weniger athletischer als ein Durm? oder das Hemd da in München..? der Sohn vom Scholli..usw. Ist das wirklich so? wenn der Durm im Training neben Hummels steht…sieht das auch nicht anders aus.


sunny1703
1. Oktober 2014 um 12:16  |  365193

@miri

Ich weiß nicht wie alt Du bist ,aber scheinbar stellst Du die Gleichung auf jünger gleich moderner und damit auch gleich besser?!

Diese These ist unrichtig und auch unmodern. Es kommt auf den Menschen an, nicht auf eine Zahl.

Wie konnte nur Deutschland Weltmeister mit diesem Opa Löw werden,der schon bald 55 wird?
Wie konnte nur Argentinien als einziges Land Südamerikas mit Europa am Ende mithalten,wo doch der Trainer Sabella ein Uropa von 60 ist?

Wie konnte nur Real Madrid die CL gewinnen wo sie doch mit Ancelotti einen 55 jährigen Opa haben?

Und wie dämlich muss doch der DFB gewesen sein diesen fast 50 jährigen Sorg als U19 Trainer zu nehmen und mit dem eine U 19 Europameisterschaft zu absolvieren?

Von der U21 mit dem 63 jährigen Ururopa Hrubesch ganz abgesehen.

Alles völlig veraltet und damit unmodern, am besten die Mannschaften zurückziehen.

lg sunny


1. Oktober 2014 um 12:19  |  365196

sunny1703
1. Oktober 2014 um 12:23  |  365199

@apollinaris

Ginter ist vom Sc Freiburg vor dieser Saison gekauft worden. Ansonsten gibt es keine Spieler im Kickerkader die Jahrgang 93 und jünger sind.

Ich zähle auch einen Bernat bei den Bayern nicht dazu,der für Millionen geholt worden ist.

Ich habe nichts gegen Klopp, ich mochte ihn sogar mal ganz gerne, bis er zu einem für mich zumindest Selbstdarsteller geworden ist.
doch bitte darüber keine Diskussion.
Mir ging es darum zu zeigen,dass es eben nicht so ist,dass Hertha weniger Spieler der Jahrgänge 93 und jünger einsetzt als andere ,bis auf einige wenige Ausnahmen.

lg sunny


Opa
1. Oktober 2014 um 12:28  |  365201

#Jugend- und Jünglingswahn
Qualität setzt sich durch, egal wie alt und egal, bei welchem Verein. Es gibt aber eben verschiedene Qualitätsstufen und unterschiedliche Relationen. Ein Spieler, der in den U Mannschaften herausragendes leistet, muss dies nicht zwangsläufig auch in den Herrenmannschaften schaffen. Das Alter allein sagt nichts aus, weder über Qualität noch über Perspektive. Das gilt übrigens überall, nicht nur im Fußball und nicht nur bei Spielern. Das einzige, wo ich dieses Thema als relevant erachte ist hinsichtlich des Erhaltungszustands von Spielerfrauen :mrgreen:

#KKR
Die KKR ist bei Hertha weniger bestimmender Investor, sondern eher beratender Optimierer und Finanzierer und weil es als Prototyp eines nicht ganz risikoarmen Engagements gilt. Das Geschäftsmodell von Hertha ist nicht vergleichbar mit dem von WMF oder anderer Unternehmen, bei denen sich KKR bisher engagiert hat.


1. Oktober 2014 um 12:34  |  365203

@ opa: 12:28 ach?


Opa
1. Oktober 2014 um 12:39  |  365205

Was möchte Apo Opa mit dem „ach“ sagen?


nrwuwe
1. Oktober 2014 um 12:43  |  365206

..KKR, danke @all,
ihr seid die jeilsten, ick hab ma umjesehen


Blauer Montag
1. Oktober 2014 um 12:50  |  365209

ach was? 😛


Miri
1. Oktober 2014 um 12:54  |  365210

@Sunny
ich meine sicher nicht das alter in Jahren ,sondern die Vorstellung wie Fussball gespielt werden soll ,Mir sind die Trainingsweltmeister sowas von egal ,wichtig ist auf dem Platz.
Ich kann mit solchen „Autoritäten“ wie sie die genannten verkörpern nichts anfangen ,und da dieser Herr Luhukay lernressitent zu sein scheint und seit Jahren immer nach dem selben Schema arbeitet ist auch augenscheinlich.Er mag ein guter Aufstiegs bzw nicht Abstiegs Trainer sein ,zu mehr scheint es nicht zu reichen ,wie er es hier in Berlin wieder unter Beweis stellt.
Ich erwarte nichts mehr von diesem „Trainer“.
Ich wünsche aber allen die ihn vergöttern das er euch noch lange erhalten bleibt und noch viel Freude macht..


Miri
1. Oktober 2014 um 12:57  |  365212

@Schiller
Der einzige der seit Jahren sehr gute Arbeit leistet .Ich stell mir das nicht leicht vor ,immer und immer wieder den Mist auszubügeln den andere verzapft haben.


Blauer Montag
1. Oktober 2014 um 13:01  |  365213

Warte mal Opa // 1. Okt 2014 um 12:28 Uhr

Falls du noch eine halbe Stunde Zeit hast, kann ich versuchen, dir und allen Lesern hier zu beschreiben, wie ich das Geschäftsmodell „Wannseedampfer“ der Hertha verstanden habe. Ich muss aber erst noch meine Flausen …. ach was, …. meine Gedanken dazu ordnen.


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 13:13  |  365214

sunny1703 // 1. Okt 2014 um 12:23

„Ginter ist vom Sc Freiburg vor dieser Saison gekauft worden. Ansonsten gibt es keine Spieler im Kickerkader die Jahrgang 93 und jünger sind.“

Doch, hatte Dir dazu den Link rein gestellt, dass es derer fünf sind. 😉


Blauer Montag
1. Oktober 2014 um 13:22  |  365218

Der Ausgangspunkt für meine Gedanken liegt an der Schiffanlegestelle vor dem Bahnhof Wannsee. Das dortige Ufer sei die Bundesliga, das gegenüberliegende Ufer in Kladow die 2. Liga. Das Geschäftsmodell „Wannseedampfer“ der Hertha entwickelt sich zyklisch von der Bundesliga aus in folgenden Phasen.

I. Konfusion
Man stelle eine Mannschaft für die 1. Liga zusammen aus überbezahlten, lauffaulen Fußballern Ü 25 und talentierten U XY-Spielern verschiedener Nationalmannschaften. Das Zusammenspiel will und will anfänglich nicht klappen. Die Ligakonkurrenz dagegen punktet fleißig. Die Aufholjagd beginnt zu spät. Der Wannseedampfer muss die 1. Liga verlassen und für die neue Saison in Kladow ankern.

II. Konsolidierung
Die Verträge mit den meisten Spielern der Phase I. gelten auch in der 2. Liga. Souverän spielt die Mannschaft nahezu alle Gegner in der 2. Liga an die Wand. Weit vor dem letzten Spieltag werden in Kladow bereits die Anker gelichtet mit Kurs auf die Bundesliga.

III. Euphorie
Mit breiter Brust entsteigt die Mannschaft dem blauweißen Dampfer in Wannsee, sie stürmt des Gegners Plätze und sammelt Punkt um Punkt. Angeschlagen und erschöpft, aber frühzeitig erreicht sie das Ziel Klassenerhalt in der Bundesliga.

Und wenn die ganze Euphorie verklungen ist, beginnt der Zyklus wieder aufs Neue.


ubremer
ubremer
1. Oktober 2014 um 13:38  |  365219

@NK

Auch das schlechte abschneiden im Jahr 2014 – Da gab es einen Knackpunkt – kurz zuvor wurden Kluge und Franz aussortiert, aber das spielte ja angeblich alles keine Rolle, trotz Negativserie ?!

Welche Rolle haben Franz und Kluge in der fabulösen ersten Halbserie 2013/14 gespielt (also vor ihrer Aussortierung, weil das ja angeblich eine Rolle gespielt haben müsste?)
Kluge Einsatzminuten in Hinrunde: 10 (von 1530 möglichen)
Franz Einsatzminuten in Hinrunde: 0 (von 1530 möglichen)

Hertha-Bilanz in der Hinrunde 2013/14: 28 Pkt., Platz sechs


Opa
1. Oktober 2014 um 13:50  |  365222

Ein erneuter Abstieg ist für mich kein diskutables Szenario.


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 13:53  |  365223

ubremer // 1. Okt 2014 um 13:38

Er meint wahrscheinlich nicht auf die sportliche Ausbeute bezogen, sondern auf den Zusammenhalt des Teams.


ubremer
ubremer
1. Oktober 2014 um 14:01  |  365226

@exil

nö. Der konkrete Aufhänger in dem Kommentar, ist die Laufleistung von Hertha – die so schwach geworden sei – hier

Abgesehen davon: Ob es um die Laufleistung geht oder um den Zusammenhalt im Team: Beide Entwicklungen haben mit den genannten Profis null zu tun


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 14:03  |  365227

@ub

Dann habe ich es für mich interpretiert.
Und danke für die Antwort.
So! 😉

———————————————————

OT

http://www.tagesspiegel.de/sport/1-fc-nuernberg-opposition-gescheitert/10778638.html

#kontinuität


pax.klm
1. Oktober 2014 um 14:07  |  365230

Was mir nur immer wieder auffällt, es gibt keine Leichtigkeit im HerthaSPiel, keine Torschußaktionen, eher soll der Ball sicher ins Tor getragen werden. Ist eine Sache des Kopfes, alle geholten Spieler zeigten auf den vorherigen Stationen, dass sie genau dies aber könnten.
Geht aber schon seit Jahren so….

@sunny, denk ich an Ronny bin ich deiner Meinung.

Warum Zoller nicht so kann wie er will?
Möchte aber,dass VSt reingeschubst wird, in das Geschehen.
Ist halt alles eine Sache des Kopfes, was belastet ihn…?
Was belastet das Verhältnis ?


xXx
1. Oktober 2014 um 14:10  |  365231

Hab mal nachgeschaut, wer so die zweikampfstärksten und lauffreudigsten Spieler sind. Baut man daraus eine Elf müsste sie so aussehen …

————————– Kraft ———————–
Ndjeng —- Lustenberger – Brooks ——- Pekarik
————— Niemeyer — Skjelbred ————–
Beerens ————— Ronny ————- Stocker
———————— Schieber ———————

Die meisten Zweikämpfe haben bestritten Beerens (141), Schieber (121), Ronny (110), Hosogai (106). Alle anderen meist deutlich unter 100.

Die Spieler mit einer Zweikampfquote bei gewonnen Zweikämpfen von mind. 50% sind van den Bergh (66,67%), Brooks (58,14%), Lustenberger (55,91%), Niemeyer (55,84%), Ndjeng (54,95%), Pekarik (53,52%) und Ronny (50%).

Setzt man die Quote zur Anzahl der geführten Zweikämpfe und Spielzeit, ist Ronny bisher zweikampfstärkster Herthaner der Saison.

Die laufstärksten Defensivspieler (die schon eine nennenswerte Anzahl an Spielzeit vorzuweisen haben) sind Skjelbred (11,97 km pro Spiel), Hegeler (11,80 km), Niemeyer (11,35 km), Pekarik (11,21 km), Hosogai (10,79 km), Schulz (10,76 km), Ndjeng (10,64 km).

Die laufstärksten Offensivespieler (die schon eine nenneswerte Anzahl an Spielzeit vorzuweisen haben) sind Beerens (11,03 km pro Spiel), Schieber (10,75 km), Ronny (10,37 km), Haraguchi (10,12 km), Kalou (9,88 km).

Zweikampfschwächste Spieler der Mannschaft sind bisher Ben-Hatira mit 0% gewonnen Zweikämpfen pro Spiel und Kalou mit 23,53% gewonnen Zweikämpfen pro Spiel.


Kamikater
1. Oktober 2014 um 14:31  |  365236

@Hertha, Stand 01.10.14
Ich sehe das Hauptproblem des Teams in einem Zusammenspiel aus vielen noch nicht funktionierenden Variablen und daher auch wenig konkreten Defiziten, die eine Kontinuität und stablibe Einheit oder gar Taktik unmöglich machen.

Wir haben viele Spieler, die außer Form sind. Das beginnt bei Lusti, geht über Plattenhardt und Brooks und endet leider noch nicht bei Stocker.

Wir haben viele Neuzugänge, deren Integration im Wesentlichen genau daran scheitert, dass sie nicht in ein gefestigtes Gefüge kommen, sondern die Suche nach dem Team wegen der vielen Verletzungen und Formschwächen zusätzlich Zeit in Anspruch nimmt und schon deshalb niemand auf kontinuierliche Einsätze kommt.

Wir haben mit Langkamp, Cigerci und Baumjohann die nicht nur für Viele jetzt erst schein- und sichtbar wichtigsten Spieler verloren, die man eben nicht einfach mal so ersetzen kann, auch nicht durch ein Schnellschuß 3 Tage vor Transferende.

Wir haben einen zurecht verunsicherten Trainer, der längst bewiesen hat, mit schwierigen Situationen umgehen zu können, der aber bei aller Misere auch nicht mehr als einfach nur weiter hart arbeiten kann, weil zaubern gelang noch Niemandem. Wenn man ihm etwas vorwerfen kann, dann die Fehleinschätzung des angeblich stabilen Mittelfeldes. Da sah ich genau wie Andere auch bereits vor 2 Jahren unsere Achillesferse, bin aber auch nur Couchtrainer.

Wir haben einen Großteil nervöse Zuschauerschaft, die scheinbar völlig frustriert ob der zerstörten Erwartungshaltung die Nerven zunehmend verliert und am liebsten nur vor der Verantwortung wegrennen will und deswegen entweder gegen Alles verbal schiesst, stoisch weiter anfeuert oder schon gar nicht mehr ins Stadion geht.

Wir haben ein ruhiges Management, dass einfach nur weiter macht, was völlig richtig ist, weil alles andere nur blinder Aktionismus bedeutet.

Wir haben eine lernende Presse, die mitlerweile weiß, wann sie Fragen so stellt, dass es eine zufriedenstellende Antwort gibt und das in einer nicht so einfachen Medienstadt wie dieser.

So, das waren aml ein paar Gedanken zum jetzigen Stand.


cameo
1. Oktober 2014 um 14:32  |  365237

L.Horr
1. Oktober 2014 um 14:38  |  365241

………. Danke @ xXx , sehr aufschlußreich !

LG


Etebaer
1. Oktober 2014 um 14:40  |  365243

Aus dem großen L im Namen haben Lorant und Luhukay so wenig gmeinsam, das der Vergleich echt abenteuerlich wird.

Hertha ist ein Underdogverein mit einem Underdogtrainer, der Underdogufssball spielen läßt und viel Erfahrung damit hat.

Den Schritt zum etablierten Klub zu machen, ist riesig schwierig.
Im laufenden Wettbewerb unter massivem Gegnerdruck fällt eine unsichere Mannschaft in alte Underdogmuster zurück, weil man sich da sicher fühlt.
Da braucht man die „Es macht Klick“ Spiele, wie Bremen eines hätte sein können, oder Kusen, wenn man sich nicht zu blöd angestellt hätte.

Jetzt muß J-Lu erstmal Sicherheit in den Laden bringen und auf die nächste „Es macht Klick“ Möglichkeit warten, die hoffentlich kommt, das haben wir nicht in der Hand.

Und dann hat er hoffentlich die richtige Lösung und das nötige Glück, das es klappt und Hertha eine spielerisch/taktisches Erweckungserlebnis hat.

Bis dahin geht es bloß darum, mit aller Macht und allem Einsatz möglichst oft und viel Punkte zu holen.


bbqmaster
1. Oktober 2014 um 14:49  |  365247

Der Blogpappi ist beim Thema Kluge/Franz aber dünnhäutig.

😉


1. Oktober 2014 um 14:51  |  365248

ubremer // 1. Okt 2014 um 13:38

Der 1. Teil bezog sich auf die Laufleistung von Hertha – Der 2. Teil hat @Exil recht, der Zusammenhalt der Mannschaft – schließlich sind ja auch einige Spieler Privat recht gut miteinander befreundet und da spricht man ganz sicher über so manche Entscheidung bzw. über den Trainer!!!


1. Oktober 2014 um 14:56  |  365250

Warum gab Luhukay der Mannschaft dann am Dienstag frei ?? Erst beklagt er die wenige Zeit um mit der Mannschaft zu arbeiten, dann erholt sich das Team ja schon während des Spiels in Augsburg 😉


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 14:57  |  365251

bbqmaster // 1. Okt 2014 um 14:49

Verständlich, weil vieles davon hier schon durchgekaut wurde. 😉

Quasi eines der ewigen Hamsterräder hier…


1. Oktober 2014 um 15:03  |  365254

@Exil – Vielleicht sind die ewigen Hamsterräder Themen aber eine Ursache, auch wenn dies viele nicht glauben oder lesen wollen !!


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2014 um 15:05  |  365257

NKBerlin312 // 1. Okt 2014 um 15:03

Das war meinerseits keine Wertung, also kein Grund, derart zu antworten.

Immerhin hast Du dazu eine Antwort von @ub bekommen…


1. Oktober 2014 um 15:08  |  365258

@Exil – mmmhhh, auch dünn häutig ?? 🙂


1. Oktober 2014 um 15:22  |  365262

Gegen Stuttgart:

Kraft

Pekarik – Heitinga – Lustenberger – Schulz

Hosogai – Niemeyer

Kalou – Skjelbred – Beerens

Schieber


Braunschweiger
1. Oktober 2014 um 15:58  |  365268

Stuttgar im Freitag ohne Didavi. Intressant ist auch der letzte Abschnitt mit der Aussage von Veh:
Als Ursache für die Probleme der Hauptstädter nannte Veh den dortigen Umbruch. „Da braucht man schon eine gewisse Zeit, das ist kein Prozess über vier Wochen, das kann ein halbes Jahr dauern.“ #Geduld
http://www.11freunde.de/nachricht/bundesliga-81#


Calli
1. Oktober 2014 um 16:14  |  365273

@Kamikater:

als langjähriger Beobachter der Dinge kann man Deinen Ausführungen, gerade aber auch was die Tonspur betrifft, also durchaus nicht unkritisch aber letztlich doch noch recht unaufgeregt, nur zustimmen.Die Frage, die Luhukay letztlich beantworten muss, ist, ob er es schafft, Hertha wirklich zu etablieren in Liga 1 und nicht nur ein guter Aufstiegs-und „Underdog“-Trainer zu sein, der mit kleinen Mannschaften mal eine Überraschungssaison hinlegt. Das ist in der Tat die Frage, aber hier hat er nun wirklich Geduld und Vertrauen verdient. Sicher können sich die Dinge schnell ändern, wenn man jetzt bis November, bevor die Hammer Gegner kommen, in der Tabelle abstürzt und Anschluss verliert; dann wird man sicher kurzfristig regieren müssen. Ich meine aber, dass man gegen Stuttgart, Hamburg, Paderborn, auch auf Schalke, im Oktober durchaus punkten kann, um weiter die nötige Zeit zur Reife der Mannschaft zu bekommen.

Letztlich sollten wir froh sein, nicht das Chaos und die Unruhe wie in HH und in Stuttgart, auch Schalke, zu haben. Wir erinnern uns doch mit Grauen an die furchtbaren Zustände und Unruhe mit den ständigen Trainerwechseln zurück, das braucht kein Mensch mehr, und Preetz und Gegenbauer tun sehr gut daran, hier die nötige Ruhe auszustrahlen. es wird ganz sicher intern ernste Gespräche und Fragen geben, aber eben nicht öffentlich, da machen wir uns nur lächerlich!


Ursula
1. Oktober 2014 um 16:24  |  365279

Übrigens danke an die, die wissen schon!

UND dann bin ich mal wieder “ketzerisch”,
weil HIER wieder und wieder von Taktik
und Systemen fabuliert wird!

Unsere Hertha spielt nicht systemisch! Basta!

Luhukay lässt Hertha in einem “4 – 2 – 3 – 1″
“vermeintlich” spielen, aber das ist eigentlich
überhaupt nicht “defensiv” ausgerichtet!!

Wenn keine Bindungen zwischen den Mann-
schaftsteilen bestehen und wenn dann die
einzelnen Reihen sehr tief stehen! Wenn eben
NICHT hoch verteidigt wird, zwangsläufig,
wie mit dem zurückgezogenen Ronny in der
2. Hälfte in Augsburg, wird in der Tat ein
“destruktives System” daraus!

Käme dann noch der oft geforderte Niemeyer
dazu, würde eine systemische Komponente
mit Präsenz im erweiterten Mittelkreis, ad
absurdum geführt!

ABER spielt Freitag Schulz wieder, und als
AV, denn für das “4 – 2 – 3 – 1″ benötigt man
schnelle und “wuselige” Aussenverteidiger,
mit einem gut “gelaunten” Pekarik UND
auch schnelle und kopfballstarke “IV er”
mit Brooks, die im Luft- und Laufduell (lange
Bälle) auch mal gewinnen können; nicht wie
Heitinga und (leider!) auch der Lustenberger
am Sonntag, dann wäre mir nicht bange…!!

Denn zum offensiveren “4 – 2 – 3 – 1″ gehören
auch zwei laufstarke “Sechser”, UND diese
haben wir mit Skjelbred und Hosogay!

UND eine neue offensive, mindestens den
Versuch einmal mit Mukhtar, nicht in der
“Reserve”, das ist ein anderes Spiel, in der
“ERSTEN”, in der Startelf, mit bitte, dem
Stocker an seiner Seite…

…und durchspielen lassen, egal wie es so
angeht, einfach mal etwas so Offensives
riskieren!!! Schlechter als am Sonntag
kann es nicht werden!!! Im Gegenteil!

UND eine minimale Ballsicherheit, gewisse
Ballkontrolle und nicht so horrende Abspiel-
fehler und (zu!) schnelle Ballverluste….

DANN…

…könnte “man” von „systemisch“ reden….


Calli
1. Oktober 2014 um 16:32  |  365280

@ NKBerlin312:

ja, Niemeyer würde ich auch bringen, der gewinnt ab u zu mal einen Zweikampf.

Er muss aber auch Stocker bringen, der muss jetzt mal was abliefern.

Daher so:

Kraft
Pekarik Heitinga Lustenberger Schulz
Hose,Niemeyer
Beerens,Skjelbred,Stocker
Kalou


Tsubasa
1. Oktober 2014 um 17:10  |  365293

@ Cali: Die Unruhe hat aber nie dazu geführt, dass diese Traditionsvereine sang und klanglos abgestiegen sind.

Bei uns ist die Mischung ne andere. Wir haben die Medien aber kein erdrückendes Umfeld. Anders als bei den anderen Vereinen stehen nicht täglich hunderte Fans an der Schenke.

Hertha ist doch im beschaulichem Westend abgeschnitten von Berlin und kann autark arbeiten und läuft es nicht kommt wieder die Wagenburg.

Spielste woanders über Monate so nen Mist gibts Feuer und Luhukay Raus Rufe. Aber muss es erst soweit kommen? Hat man keine Ziele oder Ansprüche? Nach der RR hätte man sich bereits mit einem Großem Danke trennen können und auch jetzt ist ein würdevoller Abgang noch möglich. Das Nationale Hallo würde sich bei der desastrosen Bilanz in Grenzen halten.

Der dumme wäre halt der Preetz. Der kann in dieser Peraonalie nur alles falsch machen. Aber vielleicht gewinnt ja Hertha am Freitag und überzeugt.

Ich hoffe es;

————————–Kraft———–
Pekarik—Heitinga–Brooks—-Schulz
—————Hosogai—–Skelbr———–
–Beerens———–Kalou———-Ben-Hatira
————————-Schieber—————


Dan
1. Oktober 2014 um 17:13  |  365294

Welche Jugendspieler, die Hertha BSC nicht halten wollte, haben sich beim Bundesligisten Hertha BSC nicht durchgesetzt und sind bei anderen Bundesligisten oder höherwertigen Ligen durchgestartet?

Mir fallen da spontan nur Schmiedebach und der Nichtjugendspieler Traore mit Zwischenstopp 2.Liga unter J-Lu ein.

Ein Spieler wie Salihovic, gab selber zu was für eine „faule Trainingssocke“ er war und wie Berlin in ablenkte. Heine gab ihm daher den Tipp, es dort zu versuchen wo es ruhig erst. In Hoffenheim reifte er zu einem ordentlichen Bundesligaspieler heran.

Ohne Frage haben Brooks und Mukthar Talent, doch der Schritt in den Männerbereich ist ein Großer.
Brooks hat bewiesen, dass er in der Bundesliga einsetzbar ist, die Frage die gestellt wird, ist seine Leistung konstant? Wenn nein, wie arbeitet er an seinen Defiziten? Verdient er sich im Training das Vertrauen für den nächsten Kader? Brooks hatte in den Spieltagen 2 – 4 das Vertrauen des Trainers. Man kassierte 9 Gegentore. Keine Ahnung, wie die Analyse aussah, aber scheinbar wurde Brooks als ein Teil des Defensivproblems ermittelt.
In wie weit man nun Brooks komplett aus dem Kader streichen muss oder ohne „gelernten“ IV (jaja Hegeler) auf der Bank um ggf. in einem sehr defensiv ausgerichtetem System offensiver auszuwechseln, kann ich nicht beurteilen. Aber Fakt ist, dass mit einem mehr als limitierten unansehnlichem Offensivspiel mehr Punkte in einem Spiel geholt wurden, als in vier torreichen Spielen. Richtig ist aber auch, dass diese Spielweise weder Zukunft hat noch kräftemässig durchzuhalten ist. Aber ich gehe mit @opa konform, dass die Stabilisation der Defensive nur eine aktuelle Etappe ist. Mehr muss folgen und das erwartet jeder. Sicherlich auch der Trainer.

Zum Thema Mukthar habe ich meine eigene Meinung. Wenn man ihn an einen guten Zweitligisten ausleihen wollte, dann sieht man dort aktuell seinen Leistungsstand und die angestrebte Spielpraxis. Scheinbar ist dieser alte Plan nicht der Plan des neuen Beraters von Mukthar.
Der fertige Vertrag wird nicht unterzeichnet, sondern Spielpraxis in der Bundesliga eingefordert, dann wird man ggf. unterzeichnen. Oder vielleicht ein besserer Vertrag bei einem anderen Verein ausgehandelt.
Keine Ahnung, ob Mukthar hier richtig beraten ist, aber der Wechsel der Karrierestrategie innerhalb von drei Monaten mutet seltsam an.
In wie weit sich die sportliche Leitung davon bezüglich Einsatzzeiten beeinflussen lässt, kann keiner beurteilen. Aber wie bei vielen anderen Entscheidungen im Profibereich, wäre die sportliche Leitung mit dem „Klammmraffen gepudert“ die Lösung aller Probleme in der U23 versauern zu lassen. Anders sehe ich es aber bei der „Heranführung“ an den Profikader. Wozu wenn der Spieler hier nicht unterschreibt. Warum einen Kaderplatz belegen, auf dem ein Spieler mit drei Jahre Vertrag sinnvoller sitzen würde.
Natürlich nur in der Annahme, dass Mukthar aktuell nicht die Liga rocken würde.


Ursula
1. Oktober 2014 um 17:27  |  365297

„Natürlich nur in der Annahme, dass Mukthar aktuell nicht die Liga rocken würde.“…

Natürlich NUR, in der Annahme, dass es
im „ZOM“, im „Zentralen Mittelfeld“, oder
im „Offensiven Mittelfeld“, wie auch immer, zu RONNY, außer MUKHTAR und Stocker in der
aktuellen Hertha (Hegeler???), keine nur so
denkbaren ALTERNATIVEN gibt….

Nominell wurde nachgerüstet, „Transfers“
kann Preetz, aber nach welchen bekannten
Kriterien, oder was?


Tsubasa
1. Oktober 2014 um 17:30  |  365299

@Dan: Vielleicht sollte man mal Ben-Hatira fragen wie das so ist wenn man nicht spielen darf wenn man keinen neuen Vertrag unterzeichnet. Das Ende vom Lied ist bekannt.


kraule
1. Oktober 2014 um 17:33  |  365300

@Baumjohann
Fische bei die Butter!!!
Wie lange Zeit hat Baumi konstant gut
gespielt? Bei uns oder anderswo.
Ich denke auch, bei ihm war der Knoten gerade
dabei zu platzen und er war evtl. (?) dabei
sein Können dauerhaft abzurufen.
Aber jetzt so zu tun als fehle uns mit ihm der
Schlüsselspieler der letzte Jahre……
halte ich für übertrieben.
Tolga war gut, aber unverzichtbar?
Sehe ich auch etwas anders. Klar wäre mir
lieber wir hätten ihn jetzt zur Verfügung,
aber Heilsbringer?
Ich gehe in vielen Dingen mit @ursula
konform.
Konstant, Offensiv, Risikobereitschaft.
Das wären meine Schlagworte.
Wer derzeit ein systematisches Spiel erkennt
ist ein Seher. Auch ich kann das nicht erkennen.
Freitag ist die Stunde Wahrheit, wenngleich
die erst am 10. Spieltag offiziell angesagt ist……..


coconut
1. Oktober 2014 um 17:38  |  365305

Neues Futter—>>>


Dan
1. Oktober 2014 um 17:58  |  365316

@Tsubasa
Da wäre Mukthar gut beraten gewesen. 😉

Leistungsstand Mukthar. Ich weiß ja nicht, ob hier jemand andere EM Spiele gesehen hat als ich. Warum ein Selke in der Bundesliga sein Chance bekam kann ich verstehen (hat ja auch seinen Vertrag unterzeichnet 🙂 ). Aber sorry Mukthar ist doch recht übersichtlich aufgefallen. Der Hype war doch eher dem Finale geschuldet.
Und den Mukthar gegen die körperbetonten Augsburger hätte mich interessiert.

Wie geschrieben, Talent ja vielleicht sogar Bundesligaskills, aber heute? Hmm. Und in der verunsicherten Mannschaft? Naja ins Eiswasser werfen und sehen ob er es überlebt.
Bei wievielen Talenten haben wir das schon eingefordert, die sich dann überall woanders durchgesetzt haben?

Also ich würde es Mukthar von ganzem Herzen wünschen, aber nicht das „Spießrutenlaufen“ eines Schulz, wenn es nicht so läuft. Aber es gibt ja auch heute „Schulz-Bekehrte“.
#Geduld 😉

Anzeige