Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Vermutlich hätten die Herthaner am Samstagabend noch stundenlang weiterspielen können, ein Tor wäre ihnen in Gelsenkirchen wohl nicht mehr gelungen. Am 8. Bundesliga-Spieltag ließen die Berliner zahlreiche Chancen ungenutzt. Der Ball wollte einfach nicht in den gegnerischen Kasten – und weil Gegner Schalke wesentlich effizienter agierte, gewann das Team des neuen Trainers Roberto Di Matteo mit 2:0 (1:0). Die Tore erzielten Klaas-Jan Huntelaar (19.) und Julian Draxler (65.). In der Tabelle sind die Berliner durch die vierte Saisonniederlage vorerst auf Rang 13 abgerutscht.

Jos Luhukay:

„Meine Mannschaft hat vergessen, sich zu belohnen. Schalke hatte eine hohe Effizienz. Wir hatten genau die gleichen Chancen, haben aber nicht eiskalt zugeschlagen.“

„Der Mannschaft ist kein Vorwurf zu machen. Wir haben mutig nach vorne gespielt und den Gegner früh unter Druck gesetzt, aber Schalke hat auch gut verteidigt.“

„Bis an den gegnerischen Sechzehner waren wir überlegen, aber dann hatten wir nicht die letzte Durchschlagskraft.“

Roberto Di Matteo:

„Hertha hat eine sehr gute Spielweise – das hat uns Probleme bereitet. Wichtig war aber, dass wir mit einem Sieg in die neue Ära starten. Unsere Organisation war gut, die Spielweise kann sich aber sicherlich noch verbessern. Das wird mit dem Selbstbewusstsein kommen, wenn wir ein oder zwei Spiele gewinnen.“

Wie habt ihr die Leistung der Herthaner auf Schalke gesehen? Und wer sind eure Three Stars?

Meine Three-Stars gegen Stuttgart sind . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

149
Kommentare

b.b.
18. Oktober 2014 um 21:56  |  375062

Ha


linksdraussen
18. Oktober 2014 um 21:58  |  375063

Ho


linksdraussen
18. Oktober 2014 um 21:58  |  375064

He


PSI
18. Oktober 2014 um 21:59  |  375065

Ho


PSI
18. Oktober 2014 um 21:59  |  375067

Hertha BSC


b.b.
18. Oktober 2014 um 21:59  |  375068

@jl Lustenberger fehlt bei den***


Auswaertsler
18. Oktober 2014 um 22:02  |  375070

@b.b.
Da hat der heute aber leider auch nix zu suchen.


jlange
18. Oktober 2014 um 22:02  |  375071

@b.b. Danke für den Hinweis. Ist ergänzt!


ubremer
ubremer
18. Oktober 2014 um 22:07  |  375075

@Luhukay zu Lustenberger:

Fabian hat um eine Auswechslung gebeten, weil er schlapp war. Er hat die letzten zwei Wochen nicht am Mannschaftstraining teilnehmen können, weil er mit der Schweiz unterwegs war. Dort hat er nicht gespielt. Er hätte besser die Woche bei uns verbringen können, weil wir sehr hart trainiert haben . . . Ein 100 Prozent fitter Fabian Lustenberger lässt das 0:2 nicht zu.”

(rübergezogen vom vorigen Eintrag)


Icke030
18. Oktober 2014 um 22:08  |  375077

So, nun ist es raus, …. :

Heitinga hat geschummelt, er ist schon 42, …..
das erklärt auch die fehlende Schnelligkeit


kraule
18. Oktober 2014 um 22:11  |  375080

Aus Mopo online:
„….An der Spitze setzte Kalou keine Akzente…“
Wouw!
Wat ein schlauer Spruch!
Wie soll der gute Salomon bitte Akzente
setzen, wenn kein verwertbarer Ball
ihn erreicht?
Dummer Boulevard Satz!
Meine Meinung!
Kraft, in seiner Person,
schuldlos an den Toren,
aber ein richtig guter, größerer TW
kann auch mal einen halten….
den 2. z.B.?!
Lusti war schwach.
Ansonsten gute Leistung,
welche ohne Belohnung blieb.
ÄBH schwach,
aber die Einstellung der Mannschaft stimmte.
Who the Fuck ist Wagner?
Jetzt gebe selbst ich die Hoffnung auf!
Wir brauchen einen starken IV
und wir brauchen (haben? Baumi, Tolga)
einen starken Lenker und Denker.
JoLu hat keine Schuld an der Niederlage!
Aber auch er muss einen Qualitätssdprung
hinlegen.
Sieht aus als ob ich mich widerspreche,
ist aber nicht so.
Lässt sich nur (für mich) in kurzen Zeilen
nicht so darstellen!
Jetzte Punkte vs HSV, Sieg in der
Stadt die es nicht gibt und Punkte
in Paderborn und dann ist trotzdem
alles schön!
Ha Ho He


hurdiegerdie
18. Oktober 2014 um 22:15  |  375083

Ich habe mir jetzt die Aufzeichnung angesehn und nix gelesen.

Kein happy börsday. Ich habe mich an Kami erinnert, dass Hertha nicht das Spiel machen sollte. Das haben sie gemacht und Schalke prompt von den Fehlern profitiert. Leider war auch Heitinga beim 1:0 wieder dabei.

Ansonsten fand ich das von Hertha nicht so schlecht.

Morgen schaue ich mal, was so geschrieben worden ist.


b.b.
18. Oktober 2014 um 22:15  |  375085

@jl sorry noch was, es sind die *** gegen S04 und jetzt sind bei mir als von mir gewählt drei Spieler fett gekennzeichnet, die ich nicht gewählt habe.


Inari
18. Oktober 2014 um 22:20  |  375088

Keine drei Sterne von mir, wüsste nicht, wer sie erhalten sollte.


fechibaby
18. Oktober 2014 um 22:26  |  375095

@ubremer // 18. Okt 2014 um 21:55 und
@monitor // 18. Okt 2014 um 21:55

Hertha hat so viele Spieler.
Da muss es doch möglich sein, dass in der Startformation nur Spieler stehen, die auch 100 % fit sind!!!!

Wer nicht 100 % fit ist, kann später eingewechselt werden.
So wie es meistens bei Ronny ist.

Das Tor zum 1:0 hätte wegen doppeltem Foul von Huntelaar nicht zählen dürfen!!

Da schreibe ich positiv für Hertha.
Es kommt keine Resonanz.

Ich schreibe:
Luhukay hat eine Mitschuld.

Und nun kommen Antworten darauf.
Selbst der Blogpapi schreibt:
„wenn Du in Deiner Gedankenwelt immer einen ‘Schuldigen’ brauchst: Nimm’ ihn Dir“

Ich brauche keinen Schuldigen für diese Niederlage, Herr Bremer!!

Diese Niederlage war mehr als unnötig und total überflüssig!!

Aber wenn halt nicht alle Spieler 100 % fit sind, dann kann man solch ein Spiel nicht gewinnen!
Traurig aber wahr.

Spielstatistik:
Gelsenkirchen – Hertha
Torschüsse: 7 : 15
Ecken: 0 : 5
Ballbesitz: 47 : 53 %
Tore: 2 : 0

Gute N8 @all.


fechibaby
18. Oktober 2014 um 22:34  |  375097

Statistikzusatz:

Bei Hertha hatte Heitinga die meisten Ballbesitze.
Es waren 78!

Das Foul vor dem 1:0 für Gelsenkirchen hatte wohl Choupo-Moting gegen Schulz gemacht und nicht der Huntelaar.
Huntelaar war nur der Schubser gegen Heitinga!


18. Oktober 2014 um 22:41  |  375098

also ich bin ungemein angefressen, aber es wird schon wieder aufwärts gehen Leute 🙂


del Piero
18. Oktober 2014 um 22:48  |  375101

@ub 22:32
Wie man es macht, macht man es verkehrt.

Ich habe heute eine Hertha gesehen welche mir Mut macht für die Saison wieder im Mittelfeld zu landen, also ein durchschnittlicher Bundesligist zu sein. Und mehr sollte man nicht erwarten, wenn einen nicht das Wunschdenken beherrscht.

An allem Anderen kann man arbeiten.
Für mich war es das für heute erwartete Ergebnis. Leider nicht mehr. Aber erwartet, deshalb keine Enttäuschung.

Und da bin ich bei @Kraule
Unsere Gegener sind HaHaEsPfau und Paddelborn.

Ich habe heute auch keine *** und Kinder findet euch damit ab. Wir haben eine mittelmäßige BuLi-Mannschaft und einen mittelmäßigen BuLi-Trainer. Was will man mehr nach 2 Abstiegen und dem behutsamen Neuaufbau für die 1.Liga.
Allerdings sollte man auch bedenken das uns heute das Glück fehlte. Was übrigens Schlake ebend auf seiner Seite hatte.


monitor
18. Oktober 2014 um 22:55  |  375105

Ich kann die Menschen nicht verstehen, die nicht verstehen wollen, daß Menschen fehlbar sind.

Noch weniger kann ich die Menschen verstehen, die diese Unfehlbarkeit beim Fußball voraussetzen!?

Unfehlbarkeit in anderen, z.B. politischen Disziplinen, wäre eigentlich unabdingbar, aber bei einem Sport, wo der Zustand des Rasens, die Tagesform des Schiedsrichters, die Wettervoraussetzungen und ganz dumme Zufälle den Ausgang beeinflussen, da hat dann wohl jemand diesen Sport und seinen Unterhaltungszweck nicht verstanden, oder er macht seine persönliche Ersatzreligion damit auf.

:roll:


pathe
18. Oktober 2014 um 22:55  |  375106

@ubremer // 18. Okt 2014 um 21:25

@Luhukay zu Lustenberger:

„Fabian hat um eine Auswechslung gebeten, weil er schlapp war. Er hat die letzten zwei Wochen nicht am Mannschaftstraining teilnehmen können, weil er mit der Schweiz unterwegs war. Dort hat er nicht gespielt. Er hätte besser die Woche bei uns verbringen können, weil wir sehr hart trainiert haben . . . Ein 100 Prozent fitter Fabian Lustenberger lässt das 0:2 nicht zu.”

Warum ist/war Lustenberger nicht fit?
Er hat zwei Wochen lang kein Spiel bestreiten müssen und ist meines Wissens auch nicht besonders weit gereist. Ein ganz schwaches Bild!


18. Oktober 2014 um 22:58  |  375107

beide Mannschaften spielen lieber reaktiv. Geschenkt. Wissen wir, weiss auch Luhukay. Aber wie wollen wir einer anderen Mannschaft zwingen, dass Spiel zu machen, wenn diese dies nicht will? Deshalb mal phantasiert:
– beide Mannschaften stehen tief und warten auf den anderen. Ohne Tempo wird also vermutlich von 22 Mann der Ball hin und her geschoben. Was geschieht dann mit der Mannschaft, die individuell stark unterlegen ist? es sagt sich so leicht“ man darf doch dem anderen nicht in die Karten spielen“ Manchmal geht es halt nicht viel anders. Und wenn in der 1. HZ einer rein geht, was ja möglich war, und Schalke muss öffnen und fängt sich noch einen, wird Luhukays Genie gefeiert…
So, wie es im DOPA immer zu sehen ist, ist es auch hier: Recht hat immer nur der, der gewinnt. Basta.


fechibaby
18. Oktober 2014 um 23:02  |  375110

@pathe // 18. Okt 2014 um 22:55

„Warum ist/war Lustenberger nicht fit?
Er hat zwei Wochen lang kein Spiel bestreiten müssen und ist meines Wissens auch nicht besonders weit gereist. Ein ganz schwaches Bild!“

Genau!!
100% Zustimmung!!

Und die Schweizer trainieren doch auch vor ihren Länderspielen!

Oder etwa nicht?


xXx
18. Oktober 2014 um 23:02  |  375111

Meine 3 Stars (auch die 3 einzigen Spieler, die heute eine gute Leistung gezeigt haben):

1. Johnny Heitinga (sein bisher bestes Spiel im Hertha-Trikot, zweikampfstark, den Spielaufbau gut unterstützt, sehr passsicher)

2. Thomas Kraft (hat bei Ballbesitz immer versucht das Spiel wieder schnell zu machen durch gut Abwürfe, hat ansonsten gut mitgespielt, wenn es gefordert war)

3. Per Skjelbred (Pferdelunge, passsicher, gut umgeschalten)


monitor
18. Oktober 2014 um 23:02  |  375112

@pathe
Immer noch besser als nach 25 Min. einen Brooks runterzunehmen , weil er schlecht spielt!


ubremer
ubremer
18. Oktober 2014 um 23:03  |  375113

@pathe,

schau Dir die FL-Historie seit Februar an. Dann bist Du da


monitor
18. Oktober 2014 um 23:07  |  375116

Na gut, wer es braucht kann sich hier weiter an seinem Frust abarbeiten. Ich brauche es nicht.

Ich will nur eine starke Rückrunde sehen, wenn sich die Mannschaft eingespielt hat. Bis dahin fließt noch viel Wasser die Spree runter!


del Piero
18. Oktober 2014 um 23:08  |  375117

Was mir noch aufgefallen ist:
Man kann ja Jos kritisieren warum er nicht Schlake versucht hat mit ihrer eigenen, nach dem Trainerwechsel auch von diesem kommunizierter Defensivtaktik zu begegnen (was ich z.B. tue).
Letztlich bleibt es aber Ansichtssache und nur der Erfolgreiche hat Recht. ABER …um Höheres zu erreichen brauchen wir Kreativität im offensiven Mittelfeld und Persönlichkeiten dort, welche das Spiel umstellen, wenn klar wird, das über das Zentrum mit Flanken trotz gutem Flügelspiel nix wird.
Es fehlt das Spiel vor dem 16er mit Doppel-/Steckpässen und einem Strafraumspieler welcher sich körperlich gegen gute IV (wie Höwedes) ab und an mal durchsetzen. Es fehlt jemand der Kalou auch die Zuspiele gibt.Auch Schüsse aus der 2.Reihe wären ein probates Mittel. Nur diese Spieler haben wir nicht.
Nur Leute den hab


18. Oktober 2014 um 23:11  |  375118

was ist an der Personalie Lusti so schwer zu verstehen?? Löw sagt es doch auch: trainiert werden kann so gut wie gar nicht. Es wird regeneriert, gelaufen und ein paar Automatismen ( die Nati betreffend..) werden eingeübt…
Natürlich war er “ fit“ , Aber eben nicht so, wie im normalen Spielbetrieb. Eine vielleicht steile These, aber kein blanker Unsinn. Blanker Unsinn wäre es, Lusti deshalb nicht aufzustellen..


K6610
18. Oktober 2014 um 23:17  |  375122

#rübergezogen

@Nordfass

was ich mit Laufbereitschaft sagen wollte, war eigentlich diese Ineffizienz im Laufspiel, habe mich da nicht richtig ausgedrückt.
Ich sah ja die vielen Kilometer, aber die meisten brachten keinen Ertrag ein, Pekarik und Schulz zum Bleistift…..
Und oft vermißte ich das sofortige Freilaufen wenn der Ball mal in der Abwehr gesichert worden war, quasi das Anbieten zum Umschaltspiel.
Naja……ein paar Gute fehlen noch, der Rest braucht eben diese Saison wesentlich länger um sich einzuspielen.


Herthas Seuchenvojel
18. Oktober 2014 um 23:20  |  375125

@monitor:
lass sie ihren Frust abarbeiten
muss ja nicht heißen, daß man mitmachen muss
wer weeß, wie ihre Arbeitswoche, da gibts vielleicht ne Menge zu verdauen

PS: @apo; wollteste nicht was anderes tun nach Spielschluss?
nix los im Turm ohne uns? ^^
(nicht falsch verstehen, will dich nicht loswerden)


pathe
18. Oktober 2014 um 23:23  |  375127

@ubremer // 18. Okt 2014 um 23:03

„@pathe,

schau Dir die FL-Historie seit Februar an. Dann bist Du da“

Wir reden von einem Fußballprofi, der seit Anfang September wieder voll im Training ist und seitdem jedes Spiel gemacht hat. Der MUSS einfach fit sein. Dass er vielleicht noch nicht die alte Form hat, kann ich noch verstehen und akzeptieren. Aber fit muss er mittlerweile wieder sein.


pathe
18. Oktober 2014 um 23:27  |  375128

@fechibaby // 18. Okt 2014 um 22:26

„…Da schreibe ich positiv für Hertha.
Es kommt keine Resonanz.“

Ich geb’s auf…
Du willst jetzt allen Ernstes, dass wir es lobend anerkennen, wenn du hier positiv über Hertha schreibst??? Mir fehlen dir Worte!


18. Oktober 2014 um 23:29  |  375129

Ich lass mal mit den Zentimetern nicht locker und will auch mal ne steile These wiederholend aufstellen: uns fehlen Zentimeter und dies nicht nur in der IV. wir werden sehr oft überspielt, lange Bälle gehen hüben, wie drüben verloren..Mit Hegeler, Cigerci, Brooks, Langkamp haben wir da ne stille Reserve..Da wird etwas geschehen( müssen). Deshalb kam auch Wagner..
Kurzdristig sähe ICH Brooks neben Heitinga. Und Lusti neben Hosogai oder Schelle. Stocker sehe ich nicht als zentralen Spieler.


18. Oktober 2014 um 23:32  |  375131

@ Seuchenvojel: Erstens bin ich in HH und zweitens bin ich wieder im Ruhezustand und schaue AS


18. Oktober 2014 um 23:37  |  375134

Es war wohl selten so einfach, Punkte aus GE mitzunehmen, wie heute.

Pekarik traut sich nicht, den Ball in das leere Tor zu dreschen und agiert lieber mit einem flachen Alibi-Schuss.

Ich kann keine andere Bundesliga-Mannschaft benennen, die den Ball öfter zum Torwart zurückspielt als Hertha BSC.

Kraft fängt den Ball ab und will das Spiel schnell eröffnen und – sage und schreibe – sieben Hertha-Spieler traben gemächlich nach vorne.

Da lobe ich mir Huntelaar, der einen Sprint durchzieht und sogar verlängert, obwohl ein Hertha-Spieler den Ball in das Seitenaus befördert, er aber auf einen schnellen Einwurf seines Kollegen spekuliert – das nennt man wohl Antizipation.

In Großaufnahme sieht man z.B. Beerens mehrmals mit hängendem Kopf nach gescheiterten Aktionen in den letzten 15 Minuten.

Dabei wäre bei einem Anschlusstreffer noch so viel möglich gewesen – und noch viel mehr in der sehr guten ersten Halbzeit.

Und die ganze Republik kann es sich wieder einmal exklusiv und ausführlich im „ASS“ anschauen, wie Hertha BSC den Kürzeren zieht.

VfB Stuttgart liegt zuhause z.B. mit 0:3 gegen B04 zurück und erkämpft sich ein 3:3.

Wann werde ich ‚mal wieder eine echte Überraschung meines Vereins erleben?

Ich mag auch nicht mehr hören, dass unsere Gegner Köln, Paderborn und … sind.

Die Bundesliga besteht aus 18 Mannschaften, die – mit Ausnahme von Bayern München – zuhause und auch auswärts schlagbar sind.

Hertha BSC kann froh über die bis jetzt acht erzielten Punkte sein, denn bei 16 Gegentoren ist das schon eine gute Leistung.

Für mich ist und bleibt es ernüchternd, dass Hertha BSC niemand überraschen kann – es ist alles so vorhersehbar.


pathe
18. Oktober 2014 um 23:39  |  375137

@apollinaris // 18. Okt 2014 um 23:11

Das ein Spieler nach einer Länderspielreise nicht 100 % ist, kann passieren. Muss aber nicht. Vor allem dann nicht, wenn er nicht gespielt hat.
Wie ich schon schrieb: Wir reden hier von Fußballprofis. Von Menschen, die nix anderes machen müssen, als Fußballspielen.

Ein Diego Tardelli hat am 11.10. und am 14.10. für die brasilianische Nationalmannschaft zwei Spiele Peking und Singapur gemacht und stand am 15.10. (!) in Brasilien in einem Pokalspiel auf dem Platz! Ich gehe mal davon aus, dass ein paar mehr km gereist ist als Lusti und bedeutend weniger trainiert hat.


Herthas Seuchenvojel
18. Oktober 2014 um 23:46  |  375143

@apo:
1. erhebe ick keene Metadateien, daher unwissend um deinen Aufenthaltsort 😉
(man wird ja ma fragen dürfen )

2. weeß ick doch, uffgeregt schreibste anders


pathe
18. Oktober 2014 um 23:46  |  375145

@herthabscberlin1892 // 18. Okt 2014 um 23:37

„Pekarik traut sich nicht, den Ball in das leere Tor zu dreschen und agiert lieber mit einem flachen Alibi-Schuss.“

Das habe ich in diesem Moment auch gedacht. Volle Kanne und halb hoch und das Ding wär‘ drin gewesen!

„Ich kann keine andere Bundesliga-Mannschaft benennen, die den Ball öfter zum Torwart zurückspielt als Hertha BSC.“

Ist mir auch schon übel aufgestoßen!

„Kraft fängt den Ball ab und will das Spiel schnell eröffnen und – sage und schreibe – sieben Hertha-Spieler traben gemächlich nach vorne.

Ist mir auch schon (und noch übler) aufgestoßen!


pathe
18. Oktober 2014 um 23:52  |  375149

Luhukay hat ja gesagt, dass er nach 10 Spielen eine erste Bestandsaufnahme machen will. Er sollte besser aus den nächsten beiden Spielen wenigstens vier Punkte holen. Sonst wird diese Bestandsaufnahme ziemlich ernüchternd…


kraule
19. Oktober 2014 um 0:49  |  375175

@herthabscberlin1892 // 18. Okt 2014 um 23:37
WIR sind halt z.Z. nur
unteres Mittelmaß!!!
Überraschungen bringt der
Weihnachtsmann…… 🙁


Konstanz
19. Oktober 2014 um 1:41  |  375196

Wir haben ein „Holland Problem“.

Mir unverständlich, warum Beerens so hoch bewertet wird. Der läuft sich fest und kann nicht gut flanken.
Heitinga ist nicht am Mann, ist langsam, kann keinen Spielaufbau, ist der bundesligareif? Er will, aber kann er auch?

Bin ja „Luhu Fan“, aber setzt er seine beiden Landsleute auch bald auf die Bank?!

Wir werden in dieser Saison nicht absteigen, aber wir werden an unserer Truppe in 2014 wohl auch wenig Freude haben. Ich bin nicht zufrieden. Ich bin nicht zufrieden. Ich bin mit Hertha unzufrieden, sagte ich das schon?!

In Sachen Stocker fällt es mir sehr, sehr schwer noch Geduld zu haben. Der ist für mich gerade auch „Holländer“.

Was bin ich froh, dass wir Nico Schulz, Kalou, Hosogai, Schelle, Haraguchi…. und noch ein bisschen Phantasie in der Truppe haben, wenigstens noch ein bisschen…


Etebaer
19. Oktober 2014 um 1:44  |  375198

Tut mir leid, Hertha war heut wieder Bimbo der Liga und freut sich auch noch, wenn der Freier Lob fürs „Vergnügen“ gibt (Bimbo is a slang term that describes an attractive but unintelligent woman).

Wenn das Spiel heut wirklich die Marschrichtung war, mit der Hertha auf Schalke spielen wollte, dann verkennt man an verantwortlicher Stelle aber ganz gehörig die Kräfteverhältnisse.

Wir können nicht im Ernst antreten und Schalke das erlauben, was Schalke am besten kann (aus der defensiven Position spielen) und gleichzeitig machen, was wir am schlechtesten können (das Spiel machen) und dann erwarten, das wir damit etwas erreichen.

Da brauch ich nicht auf die Optik des Spiels verweisen – die Optik ist nicht entscheidend, der Mitteleinsatz ist entscheidend, das ich nämlich mich selbst in die Position dessen bringe, der seine starken Mittel einsetzt und den Gegner in die Position bringe, das er seine schwachen Mittel einsetzt.

Wir haben das Gegenteil gemacht und deswegen erwartungsgemäß und verdient verloren.

Bei aller Wertschätzung für Jos the Boss ist das ein weiteres Spiel, wo wir völlig unnötig die Bimborolle einnehmen,
Ich kann mit Hertha als Diva leben, aber nicht mit Hertha als Bimbo und wenn Jos ein Tanzlehrer für Bimbos sein will, dann ist er hier nicht der richtige Mann, er ist der richtige Mann, wenn er Hertha zur Diva formt.

Der Bimbo bückt sich und erfüllt eifrig alle Wünsche, die Diva läßt bücken und verteilt gegebenfalls Ohrfeigen!

Do the Diva or Die!


19. Oktober 2014 um 2:07  |  375206

oh Mann, was sich so logisch anhört, ist irgendwie auch völliger Flachsinn..Tut mir leid, sind wieder einige „Bimbos „unterwegs..
@ Konstanz: für mich ist Beerens (1. HZ) der beste und beständigste aller Neuzugänge


Etebaer
19. Oktober 2014 um 2:50  |  375227

Logik ist niemals Blödsinn – im Fußball kommt halt noch Einstellung/Qualität/Talent, Glück und Psychologie dazu und am Ende kann der Schiri einen immer noch verpfeifen.

Das macht Logik trotzdem nicht unwahr!


Etebaer
19. Oktober 2014 um 2:51  |  375228

PS: Wobei ich ausdrücklich keine Kritik an der Spielleitung des Schalkespiels über – nur allgemein gesagt.


pathe
19. Oktober 2014 um 2:53  |  375231

@Etebaer // 19. Okt 2014 um 01:44

Ich bin sicher: Wenn du deinen Beitrag morgen (heute) früh noch einmal liest, wirst du dir wünschen, dass es in diesem Blog eine Lösch-Funktion gibt.

Peinlicher geht’s nimmer…


coconut
19. Oktober 2014 um 2:55  |  375233

Ja, ne, is klar…. :roll:
Wir stellen uns gegen S04 hinten rein (ganz tolle Idee mit unserer „stabilen Defensive“) und warten darauf, in welcher Art und weise uns die Schalker die „Eier ins Nest legen“.
Großes Kino…..

Schon witzig, wie hier die Jos-knows-Jünger am meisten auf die „Ka***“ hauen.

Noch mal ganz langsam zum mitschreiben:
S04 ist nun mal nicht unsere Kragenweite. Die sind, trotz vieler verletzter, noch immer individuell besser aufgestellt als Hertha.

Da bin ich allerdings an einem Punkt, wo ich Kritik übe. Mehr Qualität statt Quantität wäre klüger gewesen. Da investiert man so viel, wie seit vielen Jahren nicht mehr und erhöht die Qualität nur marginal. Es bleiben aber zu viele Lücken.
Auch das nicht reagieren auf die erneute Verletzung von Baumi ist postwendend zum Bumerang geworden. Ein schwerer Fehler, der uns noch des öfteren weh tun wird. Zumindest eine Leihe wäre ja durchaus möglich gewesen.

Nun ist es, wie es ist und wir werden weiter mehr schlecht als recht durch die Hinrunde stolpern. Hoffnung auf Besserung kann man haben, wenn die verletzten Langkamp und Cigi wieder dabei sind.


Herthas Seuchenvojel
19. Oktober 2014 um 3:17  |  375236

ist nach Mitternacht NACH der Niederlage, Zeit für (UFO)-Spekulationen anscheinend

wer Beerens kritisiert, dem ist nicht zu helfen
der Junge nimmt den Ball, zieht bis Höhe 18er durch und gibt ab
wieder und wieder, konstant zuverlässig
das entweder mittig kein Mitspieler mitgeht oder komplett zugestellt wird, dafür kann er nix
man sieht aber, was uns JAHRELANG dort gefehlt hat, nun ham was, wieder ein Bauteil, aber der Anschluß fehlt
Kalou nehm ich heute da aus, der hatte Sonderbewachung

ansonsten über was meckert ihr?
mit der Leistung wären etliche Mannschaften heute bei uns ins Straucheln kommen
das die Schuldeschlümpfe alle direkt hinten drin stehen, sieht man nicht alle Tage und gegen die wenigsten Gegner
ganz unbesorgt waren sie wohl anscheinend nicht, weil vor dem Spiel hatten sie dieselbe Effektivitätsqoute wie wir


Etebaer
19. Oktober 2014 um 4:20  |  375265

Ne Leute, hier muß mal einer sagen was Sache ist, wir haben fast 10 Spieltage:
Hertha ist nach wie vor der Bimbo der Liga, labt sich am vergifteten Lob der Knkurrenz, ist selbstverliebt in nutzlose Schönheit und läßt mit sich machen, was der Gegner will.

Wenn Hertha das nicht endlich begreift und anfängt dem Gegner zu diktieren, welche Rolle er einzunehmen hat, sei es mit Zwang, Provokation, Lockangebot, dann wird Hertha bald wieder Liga 2 spielen, wo die anderen „Traditionsvereine“ vegetieren.

Falls ihr es noch nicht gemerkt habt, Tradition ist von gestern, RB Leipzig steht an der Tür, Andere scharren mit den Füssen, die Liga wird immer kleiner für „Traditionsvereine“ und es gibt keinen Spielraum für weniger, als die optimale Herangehensweise an ein Spiel.

Es ist Traineraufgabe, die Stärken und Schwächen des Gegners und des eigenen Teams zu kennen und die Spieler entsprechend zu wählen, zu trainieren, Transferwünsche zu äussern und sein Team mit den minmal nötigen Anweisungen clever darauf einzustellen.

Es war absolut vorhersehbar wie Schalke spielen würde, ich kann keine clevere Herangehensweise erkennen.

Der eine, oder andere Spieler hiflt uns derzeit weniger als erhofft – aber da kann man teilweise erst nach 15 Monaten zu abschließenden
Urteilen kommen.

Das einzige Gute an dem Spiel ist, das Schalke kein unmittelbarer Konkurrent ist – aber so vorhersehbar in eine Niederlage zu laufen und dann nicht zu wissen, warum man verloren hat, das ist absolut besorgniserregend!!!


Etebaer
19. Oktober 2014 um 4:21  |  375267

Und ich nehm natürlich überhaupt nicht das geringste zurück – dazu ist Hertha zu wichtig!


19. Oktober 2014 um 5:10  |  375285

boah…hier ist echt viel Bier im Spiel, fürchte ich.
geht Pekariks Ball rein, passiert nix von dem was angeblich so vorhersehbar war( auch der Welttrainer Loddar stammelte das ja), sondern das pure Gegenteil.
Mit Logik hat das alles weniger zu tun..


targettwo
19. Oktober 2014 um 5:37  |  375300

Ein insgesamt gutes Spiel der Hertha, ja ohne Tore gewinnt man nicht.
Gegentore ungluecklich, fragt keiner nach. Was heisst das ? Die Mannschaft ist stark genug gegen eine CL Teilnehmer mehr als gut mitzuspielen. Bin ich entaeuscht ? Vom Ergebnis ja, von der Leistung nein. Beerens und Schulz beleben das Spiel, Kraft war ein sehr guter Schlussmann heute.
Habe das Ganze in der Ferne Texas miterlebt. Danke fuer diesen hervorragenden Blog, den ich jeden Tag lese. Oft mit einem Laecheln, immer mit Gennuss !


Herthas Seuchenvojel
19. Oktober 2014 um 5:41  |  375303

@apo: prangerste dat an als Alloholverkäufer?
nur weils nicht deins ist?

nee, alles jut, manch einer muss sich sowas schönsaufen
WIR…NICHT !


Herthas Seuchenvojel
19. Oktober 2014 um 5:45  |  375304

oha, jede Menge Smilies vergessen
sollte dann doch witzig wirken

nachreich; 😉 😀 😉


19. Oktober 2014 um 7:56  |  375348

@apollinaris // 19. Okt 2014 um 05:10:

„…geht Pekariks Ball rein…“

Und genau das ist das Problem – der Ball geht eben nicht in das Tor, weil der Spieler Angst vor Versagen hat und den Ball dementsprechend „vorsichtig“ in Richtung gegnerisches Tor befördert.

Gerade Pekarik (als Verteidiger) weiß doch am besten, dass ein Verteidiger und auch ein Torwart in dieser Situation lediglich flach klären kann.


19. Oktober 2014 um 8:01  |  375350

@coconut // 19. Okt 2014 um 02:55:

„Noch mal ganz langsam zum mitschreiben:
S04 ist nun mal nicht unsere Kragenweite. Die sind, trotz vieler verletzter, noch immer individuell besser aufgestellt als Hertha.“

Und trotzdem ist das nicht der Grund, warum Hertha BSC gestern mit 0 Punkten nach Hause gefahren ist.

Gelsenkirchen hat das Spiel doch nicht gewonnen, sondern Hertha BSC hat das Spiel verloren.

Und wenn Deine Theorie stimmt, warum hat dann der z.B. 1. FC Köln gestern gegen den BVB gewonnen?

Und Hertha BSC die letzten beiden Bundesligaspiele beim BVB?

Solche Überraschungen fehlen bei Hertha BSC in 2014 – gestern wäre sie absolut möglich gewesen.


backstreets29
19. Oktober 2014 um 9:25  |  375373

Guten Morgen

scahde dass hier dazu geneigt wird nur das Negative zu sehen.
Ist aber wohl auch kein Wunder wenn dabei sogar die Blogbetreiber mitmachen .

Das erste Tor war irregulär, darüber besteht Einigkeit und beim zweiten war Lusti zu kraftlos.
Aber der Schuss von Draxler war weder hart, noch platziert, wie im Ticker geschrieben, sondern schlicht und ergreifend abgefälscht.

Hertha hat das Spiel dominiert, aber eben seine Chancen nicht genutzt.
Schalke hatte 3 Chancen und hat 2 Tore gemacht.
Das ist genau der Unterschied auch wenn so mancher hier schon wieder den Untergang sieht, war das trotzdem wieder eine Steigerung gegenüber Stuttgart.

Hertha schaffte es dann Gefahr zu erzeugen, wenn es über die Flügel ging
Die Spielanlage war gut, die Einstellung super.
Wir haben bei einem CL-Klub 2:0 verloren.
Sorry, aber kein Grund mal wieder alles in Frage zu stellen


blauball
19. Oktober 2014 um 9:56  |  375386

Es war eigentlich kein schlechtes Spiel von uns. Nur die erkämpften, erspielten Chancen wurden nicht genutzt. Für mich war es das bisher beste Spiel der Saison. Es waren deutlich Strukturen im Spiel erkennbar…

Schalke spielt CL und hat auch heuer gute Chancen auf einen Top 3-Platz in der Buli. Hertha kämpft gegen den Abstieg – so einfach ist das. Schaut man sich die Marktwerte der Spieler an, dann wird schnell klar warum:
Huntelaar 12 Mio
Choupo 7,5 Mio
Draxler 30 Mio
Gesamt 49,5 Mio

Kalou 8 Mio
Beerens 3 Mio
Stocker 5,5 Mio
Gesamt 16,5 Mio

Was mir nicht an der aktuellen Aufstellung gefällt:
Warum spielt Stocker zentral im MF? Er hat mehrere Titel gewonnen und viele EL + CL Spiele (meist erfolgreich) gespielt – immer offensiv links. Er ist einner der ganz wenigen Spieler mit Torgefahr, aber weit hinter dem Strafraum verpulvert er seine Kräfte.

Warum holt JL Brooks nach Fehlern demütigend nach 20 Minuten vom Platz und warum darf Heitinga nach spiel- und torentscheidenden Fehlern immer durchspielen? Dazu die vielen Fehlpässe, verlorene Zweikämpfe (gegen Huntelaar wie ein Amateur) und die fürchterlichen, unverwertbaren „Peitschen“ einfach in die Mitte.

Unerklärlich auch die mentale Schwäche der Mannschaft. Nicht alle Spieler wirken fit.

Das aus der U23 seit Jahren keine Sturmtalente kommen, daran sollten wir uns auch nicht gewöhnen.

Warum Wagner bei Rückstand? Ist Ronny schwer verletzt?


kraule
19. Oktober 2014 um 10:09  |  375390

@backs
du hast zu fast 100% recht,
ABER………
wir (fast) alle, haben dieses Szenario
schon zweimal erlebt,
haben von Spiel zu Spiel eine
kleine Steigerung entdeckt,
bis es immer enger wurde und tolle
Spieler in den eigenen Reihen gehabt.
Endergebnis?
2x Abstieg!
Von daher vollkommen verständlich,
dass z.Z. vieles negativ gesehen wird.
Ich habe auch schon wieder Angst.
Von Woche zu Woche das Gleiche:
Es wird schon, alles wird gut,
absteigen werden wir nicht………..
wenn dies, wenn jenes………

Für ein nettes Spiel,
(das ich auch so gesehen habe)
gibt es nicht die dringend benötigten Punkte.
Wie bereits gesagt:
nach dem Spiel gegen Paderborn sind wir
(hoffentlich) schlauer und in „Sicherheit“!


kraule
19. Oktober 2014 um 10:11  |  375391

Ps.
und warum darf man nicht auch einmal
in Schlake gewinnen?
Auch als die „billigere“ Mannschaft!


Kamikater
19. Oktober 2014 um 10:19  |  375393

Etebaer // 19. Okt 2014 um 01:44
100% d’accord!

Und ich verstehe das auch gar nicht als unken, sondern glasklar geradeaus geredet. Hier hätte man mit einer anderen Einstellung, nicht Spielern oder Taktik, gewinnen können.

Ich finde Deine Sätze spiegen konstruktive Kritik wider, wie ich sie verstehe.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 10:39  |  375397

Äußerst unschön und lange nicht erlebt:
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_971167.html
Idioten gibts eben immer wieder.


Tsubasa
19. Oktober 2014 um 10:41  |  375399

@blauball: Wagner kommt bei Führung, Unentschieden oder Rückstand. Er ist die personifizierte Ratlosigkeit bei Hertha.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 10:57  |  375408

Der Tabellenrechner sagt mir, dass wir diese Hinrunde mit nur 14 Punkten abschließen werden, bevor zur Winterpause Verstärkung im MF geholt wird und Cigerci und Langkamp wieder kommen, was dringend nötig ist. Wer mich als positiv denkenden Herthaner kennt, der weiß, dass ich unsere Situation wirklich ernst sehe.

Ich wünsche Euch trotzdem einen ganz tollen sonnigen Tag! *Lebbe geht weiter


Inari
19. Oktober 2014 um 11:16  |  375413

Es kommen jetzt vier Spiele, die alle gewonnen werden müssen. Keines der drei Bundesliga Spiele darf verloren gehen. Ansonsten wird es nichts mit überwintern im gesicherten Mittelfeld.


kraule
19. Oktober 2014 um 11:17  |  375414

@Kamikater // 19. Okt 2014 um 10:57

Dann sind wir uns dann ja mal
ausnahmsweise einig! 😉
Die Lage ist sehr ernst. Leider!!!


Kamikater
19. Oktober 2014 um 11:42  |  375422

@kraule
Gar nicht mal so ausnahmsweise. 😉


kraule
19. Oktober 2014 um 11:45  |  375424

@Kamikater
Stimmt 🙂


19. Oktober 2014 um 12:00  |  375432

+ + + Hertha unterliegt Schalker Effektivität – 0:2 (0:1) + + +

Am 8. Spieltag musste Hertha trotz einer soliden Leistung die 4. Saison-Niederlage hinnehmen. Trainer Jos Luhukay schickte die gleiche Startelf, wie beim 3:2-Sieg gegen den VfB Stuttgart aufs Feld. Die Herthaner überzeugten auf Schalke mit sicherem Passspiel (Passquote: 77%, Schalke: 71 %) , dass sich u.a. auf Grundlage von 55 % Ballbesitz entwickelte. Die auch optisch wahrzunehmende Überlegenheit drückte sich sogar in der Anzahl der Torschüsse aus (Hertha: 15, Schalke: 7).

Trotz dieser Überlegenheit konnte Hertha den letzten Punch in der Offensive nicht setzen: Reihenweise Flanken in den Strafraum von Gelsenkirchen fanden keinen Herthaner als Abnehmer und selbst beste Chancen zum Torerfolg nutzten die Blau-Weißen nicht.

Somit befindet sich nun im HERTHAwiki die 7. Niederlage in Folge in Gelsenkirchen: http://herthawiki.de/index.php/Hertha_BSC_-_FC_Schalke_04


Stiller
19. Oktober 2014 um 12:08  |  375437

Ich bleibe auch heute Morgen dabei: ich habe ein gutes Herthaspiel gesehen, dass wir leider verloren haben.

Insgesamt wurde ich positiv überrascht, glaube aber, dass die Unsicherheit daraus, dass wir keinen Punkt mitgenommen haben, möglicherweise die nächsten Spiel negativ beeinflusst. Das Spiel gegen den HSV haben wir keineswegs gewonnen, die haben den Trend im Rücken – wir haben ihn vor der Brust. Hertha muss alles tun, um den Bock umzustoßen.

Luhukay hat mE in der PK geflunktert. Das nehme ich nicht sehr ernst. Er wollte den Schweizer Nationaltrainer treffen, der ihn damals wegen Stocker (fälschlicherweise) kritisiert hatte; das stand diesem nicht zu und deshalb die Retourkutsche. Dieses dämliche Luhukay-Bashing sagt nichts über die Qualität von Luhus Arbeit aus, aber ne Riesenmenge über die Basher …

Gestern wurde Luhu schon in Grund und Boden verdammt, weil man (klein geschrieben …) nicht verstanden hat, warum Lustenberger ausgetauscht wurde. Heute wissen wir: er hatte darum gebeten.

Wenn man etwas nicht versteht, wie kann man dann aus seiner eigenen Unwissenheit vernichtende „Schlüsse“ ziehen?

Ist wohl eher ’ne Charakterfrage …

Positiv überrascht war ich deshalb, weil ich das erste Mal seit der letztjährigen Hinrunde gesehen und mich darüber gefreut habe, dass Hertha in der Lage war über nahezu 90 Minuten das Spiel zu machen. Gescheitert sind wir letzten Endes mit etwas Pech und dem fehlenden genauen letzten Pass. Auch glaube ich, dass Kalou derjenige war, der etwas platt war und dass ein gesunder Schieber wohl zu Beginn und Kalou erst zum Schluss gekommen wäre.

Aber darauf lässt sich aufbauen, wenn das Trainerteam den Punktverlust auf Schalke dazu benutzt, den Spielern die Weiterentwicklung vor Augen zu führen und mehr Präzision vor dem Tor erzielen kann.


Cro-Mag
19. Oktober 2014 um 12:21  |  375440

Moin.
Wenn ich hier lese, dass es eins der besseren, oder sogar das beste Spiel der laufenden Saison unserer Hertha war, stimmt das vielleicht. Aber ohne Fanbrille war es ein langweiliges, pomadiges Gericke.
Was mir auffiel war, dass die Kommunikation innerhalb der Mannschaft kaum stattfindet.
Wenn man sich als Bayerstürmer bei seinem Passgeber mit „Daumen hoch“ bedankt, (auch wenn es nix gebracht hat, oder der Ball nicht optimal kam.) so sieht man Herthaspieler oft resignierend zum Boden starren. Mmn hat die Mannschaft keinen Spaß!


Bolly
19. Oktober 2014 um 12:28  |  375445

Wieder daheim & irgendwie hat sich das Gefühl bestätigt, aus den „unterschiedlichsten“ Gründen:

ES WAR MEHR DRINN

Beerens war stark, leider fehlt wie bei einigen die Effizienz. Bei Pekarik Schuss fehlte mir, (in der TV Wiederholung) 😉 der unbedingte Wille das Ding zu machen. Seine Entscheidung platziert rechts unter zu erzielen war falsch. Das passiert und nun?
Ähnlich wie bei Lusti, einfach einen Ticken eher den Schuss zu verhindern. Aber auch dann kann der Schuss abgefälscht werden. Will damit sagen, es sind diesmal die Kleinigkeiten gewesen, die ich erkannt habe.

Ich war aber auch sauer, & obwohl Hertha für mich ganz „anständig“ & zudem verbessert spielte.

Für mich war es ein ähnliches Spiel, wie gegen die Wobbler zuHaus, das Team gewinnt, das die wenigen Chancen eiskalt, & auch mit ein wenig Glück gewinnt. Das Glück hatten wir gegen Wolfsburg & gestern leider Herne-West.

Zum Schiedsrichter zum Schluss, ohne das der nun wirklich Schuld an der NL hätte.
Aber ich kann doch nicht, wenn fast alle das erste, entscheidende Tor als unregulär erkennen, noch von einer guten Leistung sprechen. Ab wieviel Fehlentscheidungen wird die Bewertung mal abgestuft?

Für mich maximal Mittelmaß, wie unsere Hertha. Mein persönlicher Wunsch aus den nächsten vier Spielen möglichst 8-10 Punkte zu holen.

Schönen Sonntag@all


Stiller
19. Oktober 2014 um 12:46  |  375448

~ OT:

Anstelle des Wortes zum Sonntag, empfehle ich, dieses bemerkenswerte Interview mit Heiko Herrlich zu lesen.

http://www.11freunde.de/interview/der-fussball-mein-leben-und-ich-heiko-herrlich


Stiller
19. Oktober 2014 um 12:47  |  375449

@ub

Meine Three-Stars gegen Stuttgart sind . . .


19. Oktober 2014 um 12:57  |  375452

@ bolly: im Dopa einstimmig: muss man nicht pfeifen. sky: Metzelder sagt , kein Foul, Weltschiri sagt: müsste man pfeifen.- Alles subjektiv. Ich beurteile einen Schiri danach, wie er das Spiel geführt hat, ob er es verpfeift, weil zu kleinlich/ großzügig , ob er Zweikämpfe gleichwertig bewertet; etc.
Und da habe ich gestern einen sehr guten Schiri gesehen. Als Herthaner sehe ich das erste Tor mit Schiriaktie. Aber auch Heitinga stellt sich “ mädchenhaft“ ( sorry, Ladys) an.. Unterm Strich, objektiv betrachtet: überdurchschnittlich gute Leistung vom Knilch.


bbqmaster
19. Oktober 2014 um 13:00  |  375455

Hat eigentlich einer so etwas wie eine Plus-Minus-Statistik zu Wagner?
Ich gehöre auch zu denen, die nicht gerade in Begeisterungsstürme ausbrechen, wenn er eingewechselt wird. Dass er Lufthoheit bringen, und Fouls ziehen soll, mag die Absicht seiner Einwechslung sein. Torgefahr strahlt er nicht aus.
Subjektiver Eindruck von mir: Mit Wagner auf dem Platz kassieren wir mehr Gegentore als wir schießen. Eine negative Plus-Minus-Bilanz, obwohl er immer nur 20 Minuten auf dem Feld ist.
Kann jemand das mit Zahlen be- oder widerlegen?
Mir erschließt sich nicht, warum Wagner bei Rückstand kommt! Das ist so wie 1000x ist nichts passiert, aber Luhukay hofft, dass es irgendwann mal Zoom macht.


Stiller
19. Oktober 2014 um 13:10  |  375458

@bbqmaster

Ich glaube nicht, dass die Einwechselung von Wagner jedesmal den gleichen Grund hat. Gestern sollte er mE Räume für Salomon schaffen und per Kopf anspielbar sein. Bei hohen Flanken / Ecken hatte Kalou ggü. Höwedes nicht eine Chance an den Ball zu kommen. Und bei flach gespielten Pässen, war die gesamte Schalker Abwehr einfach zu stark.

Das hat wahrscheinlich den Unterschied gemacht.


L.Horr
19. Oktober 2014 um 13:14  |  375462

…..Hertha war´n bischen besser als Schalke ,
das Hertha-Spiel wirkte konstruktiv und die Laufleistung gibt Auskunft über das Wollen
aber ,
vor´m Tor peinliche Hilflosigkeit.

Nicht nur der Torschuß , selbst der letzte Pass waren oft nur Aktionismus.

Wer wie Hertha gestern den Gegner in seiner eigenen Hälfte belässt macht sich zwangsläufig auch die eigenen Räume eng.
Im Prinzip ist die agierende Spielweise mein Ding doch leider braucht man dann vorne echte Qualität.
Taktisch hätte man gestern Schalke mehr kommen lassen müssen um vorne Platz und Gelegenheiten zu bekommen.

Insgesamt bleibt aber ein zuversichtlicher Eindruck für die kommenden 4 Spiele.

Mein three Stars :

– Pekarik – Schulz – Schelle –

LG


L.Horr
19. Oktober 2014 um 13:22  |  375467

…… gut zu lesen das die Randale nicht von den Hertha-Fans ausging !

LG


19. Oktober 2014 um 13:28  |  375471

@ kamikater: ich habe mir grad angeschaut,wie abgestimmt wurde. Mag dein Fernseher auch neu sein, ein guter Griff scheint er dennoch nicht gewesen zu sein..?
#Schulz Note 6, „mit Heitinga schlechtester Spieler bei Hertha“


Bolly
19. Oktober 2014 um 13:32  |  375472

@apo ich sagte ja extra, es ist liegt nicht die Schuld d NL beim Schiedsrichter. Bleibe aber da in der Bewertung stur „bockig“ 😆 weil oft das erste Tor spiel und taktisch entscheidend sein kann. Ich kann nur auf Sky, ZDF & Print & Wahrnehmung der Mehrzahl hinweisen. Möchte nur ein Beispiel aufzeigen, ohne das Du ein Rückzieher machst 😉

Wenn TK beim ersten Tor eine Fehlleistung zum entscheidenen ersten Tor macht, wird er in der Benotung garantiert nicht so gut wegkommen.

Aber uns bringt es in Nachhinein auch nicht weiter, unterschiedliche Meinungen muss es auch geben dürfen, auch wenn ich mich im Meinungsbild bestätigt fühle 😛


hurdiegerdie
19. Oktober 2014 um 13:39  |  375473

Ich weiss nicht, wo bei Apo abgestimmt worden ist, bei wahre Tabelle sind 70% für eine Fehlentscheidung.

Meine Meinung: Wenn der Schiri es sieht, muss er es pfeifen. Huntelaar schiebt mit offener Hand klar den Gegener weg.


19. Oktober 2014 um 13:40  |  375474

@ Bolly: ich habe dem Schiri ne halbe Note schlechter gemacht, Mehr darf ( für mich) nicht sein, weil es kein klarer Fehler war ( nie und nimmer). Lusti bekommt von mir auch ne halbe Note schlechter als ich ihn gesehen habe, wg des Anteils am Tor. Nö, ich gewichte nur einzelne Fehler nicht so heftig. Bei mir bekommt auch kein Stürmer, weil er ein Tor macht ne 2 , wenn er sonst 5 war.
Nö, da schätzt du mich nicht ganz richtig ein.. 😉
So, jetzt wird der Queue malträtiert…bis später..


19. Oktober 2014 um 13:42  |  375475

@ hurdi: ich sprach von Schulz?? Dass es eine Fehlentscheidung war, hatte ich doch schon mehrfach gesagt und als erster im live- thread den Schubser moniert..?


19. Oktober 2014 um 13:44  |  375476

@backstreets29 // 19. Okt 2014 um 09:25:

„schade dass hier dazu geneigt wird nur das Negative zu sehen.“

Null Tore und null Punkte sind negativ.

Hertha darf nicht vergessen zu punkten.

Egal, gegen wen.

Gestern wäre es sehr gut möglich gewesen.

Und Hertha BSC ist nicht gerade dafür bekannt, gegen die sogenannten vermeintlich leichten bzw. auf Augenhöhe befindlichen Mannschaften zu gewinnen – nicht einmal in Heimspielen.

Was nützen positive Erkenntnisse, wenn man nach dem 10. Spieltag (Zwischenfazitdatum Luhukay) unter Umständen nicht weiter gegen einen aus meiner Sicht wiedererstarkten Hamburger SV und bei einem von der Euphorie getragenen SC Paderborn punktet?

Alles im Bereich des Möglichen – genauso wie ein 1-3 Punkten am gestrigen Frühabend.


hurdiegerdie
19. Oktober 2014 um 13:54  |  375482

apollinaris // 19. Okt 2014 um 13:42

Ach so, dann habe ich es falsch verstanden.


Bolly
19. Oktober 2014 um 14:02  |  375488

@apö gut erklärt trotzdem „ohneHamsterradfunktion“ 😎 deswegen nochmals meine ernsthafte Frage, wieviel gravierende Fehlentscheidungen (aus Hertha Sicht) darf es denn „noch“ geben bei einer „dennoch“ für Dich guten Schiedsrichterleistung? Zwei, Drei…


19. Oktober 2014 um 14:12  |  375492

Wann kommt endlich Cigerci zurück? Freu mich schon auf ihn


Kamikater
19. Oktober 2014 um 14:22  |  375497

@apo
ich sehe einen Schulz, der als linker Verteidiger maßgeblich für beide Gegentore verantwortlich ist.

Da er nach vorne nichts weiter gebracht hat, wüsste ich beim besten Willen nicht, wo Du ihn besser als 5 sehen willst?

Das ist aber auch das einzige wo ich mich von meiner 6 weg bewege.

Ansonsten wüsste ich auch nicht, was einen Schiedsrichter besser macht, wenn er nur eine einzige wichtige Entscheidung zu entscheiden hat und diese aber genau falsch entscheidet. Das ist bestenfalls ne 4.


Gießener
19. Oktober 2014 um 14:47  |  375509

Hallöchen,
ich war gestern, wie auch in der letzten Saison, beim Spiel gegen Gelsenkirchen im Stadion..meine Bemerkungen zum gestrigen Abend:
Positiv sind mir erstmal die Herthafans im+ums Stadion aufgefallen..eine super Unterstützung und gutes Fanverhalten waren zu sehen und vor allem zu hören! Die Gelsenkirchener Fans in meinem Block fanden das super und wünschten der Hertha Alles Gute in der weiteren Saison..ist mir so noch nie passiert;)
Zum Spiel: selten habe ich eine so gute Hertha auf Schalke gesehen..bis auf die nötige Effizienz und Zielstrebigkeit vor dem Tor sah das alles ganz gut aus..wenn Pekarik das Tor macht, gewinnt Hertha auch das Spiel.. Schalke war sehr nervös und spielte unglaublich viele Fehlpässe..Schade, da war deutlich mehr drin! Das 0:1 muss man einfach besser verteidigen..aus dem Nichts das Tor..der Kopfball dann war natürlich auch Weltklasse..im Verlauf des Spiels bekam man den Eindruck,das die Hertha wohl ewig spielen könnte…aber kein Tor erzielen würde..da hatte ich das Gefühl, dass man dann in so einem Spiel einfach mal das 0:0 halten muss, um wenigstens einen Punkt mitzunehmen..das 0:2 war dann auch mehr als ärgerlich..Pech war natürlich auch dabei.
Speziell ist mir aufgefallen, wie wenig variabel die Flanken geschlagen wurden…die 100000 Flanke auf den Kopf von Höwedes..Schwach. Auch die Ecken waren allesamt gruselig…auf Standardsituationen kommt es dann in so einem Spiel auch mal an…die Gelsenkirchener neben wir wunderten sich schließlich, warum Ronny nicht mehr ins Spiel kam..vermutlich wäre er es, wenn nicht Lustenberger raus gemusst hätte…Fazit: eine völlig unnötige Niederlage..und ich würde am nächsten Wochenende gerne Haraguchi für Ben-Hatira und Brooks für Heitinga sehen..Heitinga fand ich wieder sehr schwach..viele Fehlpässe, Stellungsfehler und kein Tempo..bei seiner Klasse eigentlich für mich völlig unverständlich..
Allen einen schönen Restsonntag und viele Grüße aus Hessen


Kamikater
19. Oktober 2014 um 14:55  |  375514

@Bielefeld
Ist momentan Tabellenführer. Das wird ne ganz heikle Begegnung.

@KKR
Im Inforadio, Sendung „Abseits“ war eben ein sehr informativer Bericht zum Thema „Zwischenfazit Hertha-KKR nach 1 Jahr“. Gibts wohl demnächst auf der Mediathek nochmal zu hören.


etebeer
19. Oktober 2014 um 14:56  |  375516

Da kann er,
der KK noch so gut gepfiffen haben,
das irreguläre Tor,
das ER und sein Assi anerkannt haben,
hat das Spiel entscheidend beeinflusst.

Hoffentlich bekommen wir unsere Defensive in den Griff,
sonst wird das eine schwarze Hinrunde.

Fahren wir eigentlich in der Winterpause wieder nach Belek ?


fechibaby
19. Oktober 2014 um 15:23  |  375523

Auszug vom Interview mit Nico Schulz:
„Wir haben in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht, hatten das Heft in der Hand. Aber Schalke macht mit der ersten Chance ein Tor.“

Vor dem irregulären Tor von Huntelaar hatte er bereits zwei hundertprozentige Torchancen kläglich vergeben.
Somit hätte es nach 19 Minuten dann bereits 3:0 für Gelsenkirchen stehen können!!


Kamikater
19. Oktober 2014 um 15:24  |  375524

@Amateure
…mit wichtigem 1-0 Auswärtssieg bei Meuselwitz.


Better Energy
19. Oktober 2014 um 15:35  |  375529

@fechibaby // 19. Okt 2014 um 15:05

aus der WAZ-Kommentar: http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/massenpruegelei-nach-schalke-spiel-zwoelf-polizisten-verletzt-id9946900.html

„Der Bericht der Polizei ist FAST richtig.

Nach dem Spiel wurden die Berliner Zugfahrer mit neun Shuttlebussen zum Hbf gebracht. Unerwähnt bleibt hier, daß alle Busse unter Polizeibegleitung mit Sonderrecht fuhren (Blaulicht und Horn…). Und so fuhr die Kolonne bei „rot“ über alle Ampeln, während die Polizei dafür die anderen Fahrzeuge aufhielt. Das heißt: Der Polizei war bekannt, daß sie am Hbf Ärger mit den Einheimischen hatte und daß die 900 Berliner in den Bussen auf diese Szene zurollte.

Beim Eintreffen der Busse ging auf die Aussteigenden ein Flaschen-Regen nieder (die Berliner hatten ja keine, ist doch in Fanzügen Glasflaschenverbot). Da die Berliner durch die dortige Polizei nicht geschützt wurde, nahmen die ihren Schutz selbst in die Hand und entlasteten damit zugleich die Polizei. Erst jetzt zogen Beamte in Zivil ihre Polizei-Leibchen über und verpfefferten verletzte Berliner mit Spray. Schließlich mussten sie ja der die Berliner angreifenden Gelsenszene helfen…“

… ohne weitere Kommentierung…


Inari
19. Oktober 2014 um 15:36  |  375530

@fechy: kleine Korrektur: stehen müssen. Das lag auch an der Harakiri-Taktik mit Abwehr nahe der Mittellinie. Dass es Konter Tore geben wird, war damit klar. Viel zu offensiv gestartet gegen Schalker, die nach Trainer-Direktive „die Null muss stehen“ spielten. Falsche Taktik bei uns. Hz1 war aber gut, Hz 2 hingegen ganz schwach.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 15:46  |  375537

Jawoll! 0-1, Modeste.


Inari
19. Oktober 2014 um 15:46  |  375538

Sauber. Hamburg mit zweier abwehr und drobney mit Epilepsie Anfall.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 15:48  |  375540

@Inari
Genau das. Falsche Taktik. Mitansagen.de
Das ist das eigentlich Ärgerliche.


fechibaby
19. Oktober 2014 um 15:49  |  375541

@Better Energy

Auf der WAZ Onlineseite sind ja viele „nette “ Kommentare vorhanden.

Dort findet man es übrigens überhaupt nicht nett, dass bei dem Lokführerstreik jedoch ein Sonderzug für die Herthafans gefahren ist.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 15:51  |  375543

Schade, fast das 2-0 für Hoffenheim. Der HSV schwimmt. Bitte noch ein paar Rote Karten und alles wird gut.


etebeer
19. Oktober 2014 um 15:52  |  375545

Der HSV ist dermaßen konter anfällig,
ich hoffe wir haben aus dem Spiel gegen S04 gelernt.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 15:52  |  375546

@fechi
Aber wir als gute Herthaner finden das doch nett.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 15:53  |  375549

Hoffenheim macht das, was wir nicht können: den Gegner kommen lassen, um ihn auszukontern.


fechibaby
19. Oktober 2014 um 15:54  |  375550

@Better Energy

Eine Frage habe ich noch.
Bist Du BEBER, der den Kommentar um 15:10 Uhr bei WAZ Online geschrieben hat oder hast Du diesen Kommentar nur hierher kopiert?


fechibaby
19. Oktober 2014 um 15:55  |  375551

@Kamikater // 19. Okt 2014 um 15:52

„@fechi
Aber wir als gute Herthaner finden das doch nett.“

Natürlich!


Inari
19. Oktober 2014 um 16:04  |  375556

Dang! :/


Kamikater
19. Oktober 2014 um 16:04  |  375557

Fehler Firmino in der Vorwärtsbewegung. Aus dem Nichts Lasogga.


Bolly
19. Oktober 2014 um 16:07  |  375558

Sorry liebste @Kami & @fechi

Ich kann das „natürlich“ von 15:55 garnicht nachvollziehen. Es passt auch nicht zu Dir @fechi 😉 #einfachnurindenRaumgeplaudert

Warum ein Verein, bei Sponsor (Glück, das wir es mal sind) ausgenommen wird, ist mir mit meiner Neigung zur Absoluten Fairness/Gleichbehandlung nicht schlüssig. Stelle mir gerade vor die DB wäre Sponsor beim Aktuellen Deutschen Meister :roll:

Vielleicht bringt irgendeiner aus dem Blog diese Vorgehensweise @opa huhu „mir“ näher. Mir fällt nicht „ein“ solides Argument ein.


etebeer
19. Oktober 2014 um 16:07  |  375559

Gelb????????


Kamikater
19. Oktober 2014 um 16:07  |  375560

Übles Foul von Arslan.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 16:09  |  375561

@Bolly
Das müsste man mal lieber die GDL fragen. Die tanzen doch allen auf der Nase herum.


Better Energy
19. Oktober 2014 um 16:11  |  375562

…kopiert…


pathe
19. Oktober 2014 um 16:12  |  375566

Wenn jemand für den HSV ein Tor schießt, dann ist es Lasogga…


Kamikater
19. Oktober 2014 um 16:13  |  375567

Schulz wird gegen Müller nächste Woche sein blaues Wunder erleben. Hoffentlich ist dann unser abwehrschwache Jungspund nicht auch so brilliant, wie ihn gestern einige sahen.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 16:16  |  375569

Mann, Ely, mach doch die Kiste!


Inari
19. Oktober 2014 um 16:17  |  375570

Mist, das hätte das 2:1 sein müssen. Klasse gehalten von drobney leider.


ubremer
ubremer
19. Oktober 2014 um 16:17  |  375571

@einen Sonderzug

gab es gestern auch für die Fans von Borussia Mönchengladbach, der nach Hannover gefahren ist


King for a day – Fool for a lifetime
19. Oktober 2014 um 16:20  |  375574

Es gab auch mal einen Sonderzug nach Pankow


19. Oktober 2014 um 16:31  |  375576

Wo ist eigentlich @Ursula? Der New York Marathon ist doch erst im November?


fechibaby
19. Oktober 2014 um 16:37  |  375580

@Better Energy

Danke für Deine Antwort.

@Bolly
Kleine Streikinfo für Dich.

Jeder 3. Zug der DB fährt.
Es gibt nämlich viele Lokführer, die nicht in der GDL sind und arbeiten.
Somit war Herthas Sonderzug vielleicht einer von den dritten Zügen, die durch Deutschland fahren.

Auch in Berlin fahren einige S-Bahnen im 20 – 40 Minutentakt.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 16:42  |  375582

Also der Firmino macht ein Fehler nach dem Anderen. Das ist ja schlecht.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 16:43  |  375583

Dafür ein geiler Schuß, schade….


kraule
19. Oktober 2014 um 16:43  |  375584

@apollinaris // 19. Okt 2014 um 12:57

Lieber @apo,
auf diese Ansicht, sie sei dir auch zugestanden,
hast du wohl ein Exclusivrecht und
ist eines Fußballers eher fremd.

Wenn ich das überspitzt deute,
heißt es:
du verzeihst dem Schiri Spiel entscheidende
Fehler, wenn er ansonsten eine gute Figur
macht……….

Kurzum:
Ein WM Endspiel geht 1:0 aus,
bedingt durch ein irreguläres Tor,
aber der Schiri hat ansonsten nicht
kleinlich gepfiffen und
Zweikämpfe gleichwertig bewertet; etc…

Hallo?
Das geht so nicht in einer ereignisorientierten
Sportart.
Trifft er auch nur eine spielentscheidende
Entscheidung, war er schlecht.
Er hat dann seinen Job nicht erfüllt.
Er hat dann eine Mannschaft bevor teilt und
die Andere gleichzeitig benachteiligt!

Klar kann auch er sich irren und Fehler
machen, aber das macht dann seine Leistung
nicht besser, sondern schlechter.
Meine Meinung.

Das ist aber jetzt nicht als Ausrede
zu verstehen.
Fakt ist, dass unsere Hertha
nun verdammt aufpassen muss und
nichts mehr Schönreden darf!


Inari
19. Oktober 2014 um 16:43  |  375585

Pfosten! Schade Schade


kraule
19. Oktober 2014 um 16:44  |  375587

Boah…Smartphone….. Sorry!


Inari
19. Oktober 2014 um 17:04  |  375595

Hoffenheim nicht besser als wir gestern, eher schlechter. Langsam, pomadig, schwache Pässe und Flanken ins Nirvana. Haben aber mehr Chancen als wir, was auch. An der schwachen HSV Abwehr liegt. Insgesamt HSV aber besser als erwartet.


Inari
19. Oktober 2014 um 17:07  |  375597

Ui Hammer Strahl von Lasso. Glück.


hurdiegerdie
19. Oktober 2014 um 17:10  |  375598

Ich sage mal, dass weder Hamburg noch Hoffenheim (Dortmund auch nicht) am Ende der Saison hinter uns sehen werden.

Deshalb ist mir das Spiel ziemlich egal 😉


Inari
19. Oktober 2014 um 17:11  |  375599

Uff fast noch ein Tor von Hamburg. Also Hamburg in hz2 deutlich stärker vorne, hätten den Dreier nicht unverdient.


Inari
19. Oktober 2014 um 17:33  |  375606

0:0 als kellerkind im ersten Spiel ist doch nicht enttäuschend.


pathe
19. Oktober 2014 um 17:33  |  375607

@hurdiegerdie
Momentan sehe ich vom Leistungsvermögen nur Freiburg, Stuttgart und Bremen hinter uns. Dortmund und Hamburg werden uns ganz sicher bald überholen. Das würde glücklicherweise immer noch für den 15. Platz reichen.


kraule
19. Oktober 2014 um 17:52  |  375617

Wollen wir mal nicht Paderborn und Köln,
sowie Hannover vergessen…Augsburg…..
Aber es wird sehr eng!!!


19. Oktober 2014 um 17:55  |  375618

@ kraule: was du da gegen mich andiskutierst kannste gerne so halten. Ich halte es für für falsch. Einfach, weil es keine 100% klare Situation war. Und weil solch ein Beurteilungssystem auch irreal wäre, schlicht ungerecht.


19. Oktober 2014 um 18:01  |  375620

@ kamikater: immerhin 101 blogger von immerhertha.de sahen Schulz deutlich besser als 6 oder 5.,..Wollt es nur mal gesagt haben, weil du so tust, als hätte ich diese Sicht exklusiv.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 18:04  |  375623

Der DFB weiß, dass 6-7 Schiris bei Einführung des Videobeweiaes sofort aufflögen und ihren letzten Arbeitstag hätten. Kircher wär der Erste. Der macht richtig schlimme, spielentscheidende Fehler, so wie den gestrigen.


Kamikater
19. Oktober 2014 um 18:06  |  375625

@apo
Dann hast Du, wie wohl leider andere auch, nicht gesehen, dass Schulz an beiden Gegentoren massgeblich beteiligt war?

Ich will das nur mal wissen.


Stiller
19. Oktober 2014 um 18:06  |  375626

@pathe

Köln, Paderborn und Augsburg würde ich noch dazu zählen.

Hertha hat noch Luft nach oben. Da läuft noch vieles nicht optimal und personell werden sich auch noch Alternativen ergeben. Schieber, Langkamp, Cigerci, Brooks, Plattenhardt …

Wichtig ist, dass die Moral erhalten bleibt und sich die Abstimmung weiter verbessert.

Luhukay darf keine Wohlfühlzonen zulassen, aber das Selbstbewusstsein des Teams und der Spieler, darf nun nicht überfordert werden. Nur das Team gewinnt das Spiel. Ein, zwei Siege wären hilfreich.


19. Oktober 2014 um 18:15  |  375630

@ kami: sehe ich anders als du, da haben andere grössere Aktien an den Gegentoren. Und nach vorne war Schulz einschl der Schalker AV’s sehr agil , mit guten Szenen. Ich attestiere ihm ne gute Leistung. Nicht brillant,aber auch nicht der Schlechteste, wie du es gestern formuliert hattest, sondern bei uns einer der besten. Da bin ich mainstream..
@ bolly: jedes weitere Wort wäre von mir Hamsterrad. Hatte alles dazu gesagt, was mir wichtig ist. Gegenüber der Argumentation von @ kraule könnte ich hingegen einen 10 Seiten- Monolog anführen, aber das führte zu weit. Da nehme ich kraules Bemerkung“ so denkt kein Fussballer“ lieber hin und denke über Diogenes nach..


19. Oktober 2014 um 18:16  |  375632

edit: einschliesslich der Schalker..der agilste..


coconut
19. Oktober 2014 um 18:20  |  375638

Neues Futter gibt es nebenan—>>>


Kamikater
19. Oktober 2014 um 18:22  |  375639

@apo
Chau Dir mal an, wie katastrophal das Defensivverhalten von Schulz ist. Wäre der Linker OM, ok. Aber der ist LV!!!

Zweikampf unenügend, Stellungsspiel ungenügend. Und nur darum geht es. Er hat 2 Mal zu weit vom Gegner weggestanden bzw. hat gar gar nicht erst angegriffen.

Das ist richtig schlecht. Guck Dir das mal in den kommenden Spielen an. Das wird genauso schlecht. Gegen Müller, HSV, wird das sehr deutlich.


Stiller
19. Oktober 2014 um 18:25  |  375642

@Kami

An Gegentore beteiligt ist man immer, wenn man Verteidiger ist.

Am Gegentor „schuld“ war Schulz am 2. Tor mE nicht. Er wurde (unfair) ausgespielt, aber das führte doch nicht zum Tor. Das danach kommende Foul an Heitinga ermöglichte erst das Tor – und zwar durch Huntelaar und nicht durch Choupo.

Außerdem: wenn der Stürmer in der Situation besser war, dann führt das weder zur 5 noch zur 6 für den Verteidiger. Bekommt nur jemand keine 5 – 6 wenn er nie ausgespielt wird?

Schlecht bei Schulz fand ich eher die Situation vor dem 1. Tor, wo unsere linke Seite sperrangelweit offen war. Aber für die Gesamtnote im Spiel muss ich auch die anderen Situationen und die Aktionen der Gegenspieler dazu nehmen.

Aber Luhukay hat wohl bewußt das hohe Pressing verlangt, weil die Abwehr ansonsten wohl mehr Schwierigkeiten bekommen hätte und Schalkes Verteidigung in den letzten Spielen (ohne Höwedes) mehr als wacklig war.

Aber Schulz wird dazu lernen und Angriff und Verteidigung besser ausbalancieren.


Bolly
19. Oktober 2014 um 18:30  |  375644

Kein Problem @apo 18:15 war auch nicht so wichtig, trotzdem Danke für die Kurze Antwort. Zudem soweit sind wir nicht auseinander: Ich fand den Schiedsrichter auf Grund dieser Situation geschuldet, weil es für mich beim Stand von 0:0 „spielentscheidend“ war nur Mittelmaß & Du halt bei 70% tendierender Fehlentscheidung gut.

Alles im Grünen Bereich für mich, ich kann damit durchaus leben, 😉
Grüße nach/zum Fastabsteiger 😎


Stiller
19. Oktober 2014 um 18:32  |  375645

sorry, das 2. Tor macht Draxler.


pax.klm
19. Oktober 2014 um 18:42  |  375654

So nun nochmal einiges gesehen, Hertha spielt zu Beginn recht gut, fällt das 1:0 nicht – und es hätte nicht gelten dürfen, bei dem Schubser, aber wir wissen ja um die Sichtweisen eines Herren KK, dann läuft das Spiel ganz anders.
Es waren etliche gute Ansätze zu sehen. Wenn aber die Zielsicherheit und das genaue Zuspiel nicht da sind, klappt es halt nicht. Schalke hatte wenige Chance . Ärgerlich , wenn Schalke aus den wenigen Chancen zwei Tore erzielt.

Anzeige