Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Da ist er, der dritte Hertha-Heimsieg in Folge. Die Berliner haben insgesamt harmlose Hamburger mit einem 3:0 (0:0) zurück in den hohen Norden geschickt. Die Tore erzielten Änis Ben-Hatira (59./85.) und John Heitinga (65.). Beide feierten damit eine Premiere. Ben-Hatira gelangen die ersten Treffer in dieser Spielzeit, für Heitinga war es das erste Tor im Hertha-Trikot überhaupt.

So klar der Sieg am Ende auch war: Zwischenzeitlich stand das Spiel „auf des Messers Schneide“, wie HSV-Spieler Marcell Jansen sagte. Er selbst hatte unmittelbar vor dem Berliner Führungstreffer eine Hamburger Großchance vergeben.

Luhukay: Ich bin heute ein sehr zufriedener Trainer

Jos Luhukay nahm den Sieg in seinem 100. Bundesligaspiel als kleines Jubiläumsgeschenk gerne an und bezeichnete sich nach der Partie als „sehr zufriedenen Trainer“.

„Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht. In der ersten Halbzeit haben wir uns noch nicht belohnt, defensiv aber gar nichts zugelassen. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann eine gute Effektivität.“

Während Berlin-Rückkehrer Pierre-Michel Lasogga blass blieb und nach 74 Minuten ausgewechselt wurde, avancierte Ben-Hatira gegen seinen Ex-Klub zum Mann des Spiels. Oder was meint ihr? Wer sind eure Three Stars?

Update: Nico Schulz wurde zur Halbzeit wegen muskulärer Probleme ausgewechselt, Ben-Hatiras Oberschenkel wurde nach dem Abpfiff bandagiert. Eine Diagnose steht in beiden Fällen noch aus.

Das Auslaufen findet morgen um 10 Uhr statt. Wir sind für euch vor Ort und halten euch natürlich auch in Sachen Schulz/Ben-Hatira auf dem Laufenden.  

Meine Three-Stars gegen Hamburg sind . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

230
Kommentare

Gundolf
25. Oktober 2014 um 18:14  |  379171

HAHOHE
Hatira, Hatira, Hatira!!


Ursula
25. Oktober 2014 um 18:17  |  379175

GOLD und „Ha“


Ursula
25. Oktober 2014 um 18:17  |  379176

Silber und „Ho“…


Ursula
25. Oktober 2014 um 18:18  |  379177

Bronsche und „He“…


Ursula
25. Oktober 2014 um 18:18  |  379178

Blech und Hertha BSC!

Verdienter Sieg!!!


Bolly
25. Oktober 2014 um 18:19  |  379179

HerthaBSC & Glückwunsch


Ursula
25. Oktober 2014 um 18:21  |  379182

Mein Gott war das “arschkalt” und ich hatte
nur mein “Spätsommerlaibchen” an!

Du gute Güte, war das ein “Grotten-Kick” in
der 1. Halbzeit, bitte von beiden Seiten! Ohne
Strukturen und mit vielen technischen Fehlern,
Abspielfehler ohne Ende….!

Mir fällt eigentlich nichts mehr ein, als diese
DREI TORE und DREI Punkte zu würdigen …

DENN VERDIENTER SIEG DER HERTHA!

KRAFT: Hatte wenig zu tun, doch “seine” Spiel-
eröffnung und “Torwartenwicklung” ist doch die
pure Stagnation, aber ER hält die Hertha mit zwei
Paraden im Spiel! Verhindert einen Rückstand! 2 –

PEKARIK: Seine durchschnittlichen Defensiv-
leistungen, werden durch seine Offensivschwäche
leider noch abgewertet! Die gesamte Defensive
wirkte antrittsschwach, wurde von diesem HSV
viel zu oft überlaufen! 4

HEITINGA: Ihn zu beurteilen, hieße Eulen nach
Athen, oder Wildschweine nach Neuwestend zu
tragen! DER muss sich doch über seinen neuen
Rentenvertrag dank Luhukay, die Hände gerieben
haben…
…UND schießt dann noch ein Tor! Wahnsinn! 4 +

LUSTENBERGER: Auch ER ist nicht wieder
zu erkennen! Verunsicherung allenthalben, was
aber nicht nur mit seiner mangelnden Spielpraxis
nach seiner Verletzung zu tun haben muss!? ER
antizipiert nicht mehr präzise, ist zögerlich und
sein Passspiel ist verdächtig ungenau! 4 +

SCHULZ: Eigentlich heute doch der schlechteste
Defensive, mit vielen Konzentrationsschwächen
und Spielunverständnis belastet, aber ER kämpfte!
Reicht das als AV? Vielleicht doch besser etwas
weiter “nach vorn”..!?? Wechsel war o. k. !! 4 –

HOSOGAI: Ein Schatten seiner selbst! Kurzpässe
sind “tote Hose”, seine mangelnde Technik kann
ER mit Laufbereitschaft nicht mehr ausgleichen!
Gefährdet die Präsenz im erweiterten Mittelkreis! 4

SKJELBRED: Auch seine Laufbereitschaft und
sein guter Einsatz, können mangelnde Technik und
wenig ausgeprägtes Spielverständnis leider nicht
kompensieren! Ist aber immer anspielbereit! 4 +

BEERENS: Hinterlässt zu viele Löcher im Mittelfeld!
Als die Mannschaft sich auch spielerisch steigerte,
fiel ER sichtbar ab! Zu Beginn der Saison wirkte
ER spielfreudiger, frischer! 3 –

STOCKER: Viele Stock(er)fehler bei z. T. guten
Ansätzen! Dann phasenweise totaler Leerlauf…
Viele “Frustfouls”! Warum? Unglaublich viele
technische Mängel und Konditionsschwächen!!
Unerklärlich! Ist für die Unwirksamkeit “eines”
Mittelfeldspieles der Hertha mitverantwortlich!
Insgesamt schwächster Herthaner! 4 –

BEN HATIRA: Der Unruheherd mit Übereifer…
Fußballerisch gut ausgestattet, aber auch ER ist
für die vielen “Löcher im Mittelfeld” zuständig!
Er erarbeitete aber Torchancen und schoss zwei
Tore! Unglaublich! Im Aufwind!! Aber wohl mit
Muskelfaserriss!? 2

KALOU: Wenig von ihm zu sehen! ER ist eben
kein Ramos, der die gesamte gegnerische Hälfte
beackert! Das macht Kalou nicht….

…ER wartet…

Nicht nur auf Godot, leider auch zu oft nur auf
den Ball! Doch der kommt nicht von allein UND
wenn er kommt, dann bessere Chancenverwertung…
Zu viele Fehlpässe!! Wann kommt Schieber wieder?
Aber dann Wagner für IHN? 3 –

NJDENG: Unauffälig! Mehr Kompliment geht nicht!

BROOKS: Immerhin SECHS Minuten…

Schiedsrichter war o. k.! 2 – 3

LUHUKAY: Die obligatorische Frage nach solchen
Spielen, erreicht der Trainer noch dieses Kollektiv,
stellt sich nicht! Hertha war dennoch ganz klar das
bessere Team..? Warum aber dieser Wagner für
Kalou kommt, weiß nur der liebe Gott oder doch Jos
Luhukay, nee nicht!? Ergebnis halten?? Bei allen
Schwächen, das Team ist insgesamt intakt! 3 +

Mangelnde Taktik und viele technische Probleme
UND keine Spielkultur, Strukturen im Spiel Herthas!
Wo sind eigentlich die sichtbaren “Systeme”, aber
DREI Punkte! “Hertha-Herz” was willst Du mehr…

Gegen diesen HSV war es ein MUSS für die evtl.
Endabrechnung! Prognose: Bremen und dieser HSV
bleiben hinter “uns”! Bleiben aus der 1. Liga gar
ganz aussen vor…???

Viel zu langer Beitrag, aber dieses Spiel heute,
war ein Wechselbad der Gefühle


Colossus
25. Oktober 2014 um 18:21  |  379183

Sehr schwacher HSV gottseidank dieses mal die Schwäche des gegners auch gut genutzt.Hochverdienter Sieg!


PSI
25. Oktober 2014 um 18:21  |  379184

@ursula vorbildlich, und jetzt noch bitte die Eindrücke des Spiels von „oben“ 🙂


Kamikater
25. Oktober 2014 um 18:21  |  379185

Ndjeng war saugut heute. Zusammen mit Beerens und Ben-Hatira meine 3 Stars. Schulz will ich bitte nicht mehr sehen vorerst!


25. Oktober 2014 um 18:22  |  379186

kaum ist Löw im Stadion … wird Nico zum schlechtesten Herthaner 🙁


PSI
25. Oktober 2014 um 18:22  |  379187

ist schon da, da war ich zu langsam!


25. Oktober 2014 um 18:25  |  379188

„Ndjeng war saugut heute. Zusammen mit Beerens und Ben-Hatira meine 3 Stars.“

genau @Kami, sehe ich auch so 🙂
@Ursula, ab zum Augenarzt …


25. Oktober 2014 um 18:26  |  379189

Und zu deinen Statements im Vorblog schweigst du? @Ursula?


Ursula
25. Oktober 2014 um 18:32  |  379194

Hallo @ moogli, ALLES zu seiner Zeit!

Ich hatte einen bzw. zwei „Mopo“-Artikel
kommentiert und meine „ureigene“ und
ganz persönliche Meinung hinzugefügt….

Was hat das mit meiner Sicht des Spiels
zu tun…

Das, wie auch die Spieler, der EINE so
und er ANDERE so gesehen hat!


Bolly
25. Oktober 2014 um 18:35  |  379195

@moogli

😉 @uschi macht es halt wie der Kaiser, kritisieren nach dem 3:0 und nix sagen nach dem 2:1 gegen die Lüdenscheider. Apropo gewinnen die in der BL in 2014 noch ein Spiel? 😆


Ursula
25. Oktober 2014 um 18:40  |  379197

Na gut @ Bolly und auch @ moogli, dann
schreibt doch mal ganz schnell in RELATIV
kurzer Zeit, Eure ganz persönlche Meinung
zum Spiel, zu den Spielern und wie IHR es
so überhaupt heute gesehen habt nieder…

Würde mich brennend interessieren! Ich
würde auch wohlwollend replizieren…

Versprochen! UND diskutieren!


25. Oktober 2014 um 18:48  |  379201

Wir sind nicht die Besten, aber ich sehe uns solide Spiele abliefern. Mir geht dieses Gebashe einfach nur fürchterlich auf den Keks @Ursula


Ursula
25. Oktober 2014 um 18:53  |  379204

Dann schreibe doch ohne „Gebashe“ einfach
Deine Eindrücke…!

Ich unterstelle, dass Du dieses Spiel doch
irgendwie und irgendwo gesehen hast…?

Aber nur mit „Ein- oder Zweizeilern“,
zu sehenden und gesehenden Fußball,
zu beschreiben, ist mir zu wenig….

Selbst auf die Gefahr hin, des „Irrens“…


filou
25. Oktober 2014 um 18:59  |  379206

Ich verstehe nicht, wie man die gesamte Mannschaft so negativ bewerten kann, wenn sie mit 3:0 siegt. Nur 4en, der Doppeltorschütze kommt auf eine 2….

Mit Abstrichen meiner Meinung nach genau der Fussball, den ich mir wünsche und ich glaube auch den Luhukay sehen will.

Insgesamt für mich eine sehr solide Mannschaftsleistung, die mit durchschnittlicher Schulnote 2 bewertet werden darf!


fechibaby
25. Oktober 2014 um 19:06  |  379210

Nochmals von mir herzliche Glückwünsche zum verdienten 3:0 Heimsieg gegen den HSV!!
Tippe mal bei Ben Hatira auf einen Muskelfaserriss.
Gute Besserung!!

@Bolly
Dann hatten wir ja beide im Tippspiel heute mit dem Unentschieden falsch gelegen.
Hauptsache Hertha hat die 3 Punkte geholt!!

@E-S
Ich bin nicht am grollen wegen dem 0:1.
Der BVB hatte Torchancen um 3 Spiele zu gewinnen.
Wenn man dann jedoch nicht trifft, wird das oft bestraft.
So war das dann auch heute gegen Hannover.
Ein guter Freistoß reicht zum Auswärtssieg.

@all ein schönes Restwochenende.


25. Oktober 2014 um 19:07  |  379211

Hab ich mit einem Wort geschrieben, was ich sah @Ursula

SOLIDE

Ich weiß, das jeder was anderes sieht, ich sah es als ein weiteres solides Spiel an. Nicht jeder braucht viele Worte…


Ursula
25. Oktober 2014 um 19:18  |  379214

@ moogli

Ohne Gram! Dieses heutige Spiel lebte
von katastrophalen Abspielfehlern, von
denen so gar dieser ultraschwache HSV
in der 1. Hälfte profitieren konnte!

In der 2. Halbzeit hat die Hertha diese
unglaublichen Abspielfehler des HSV
gewinnbringend genutzt und hatte dann
mit den gewonnenen „zweiten Bällen“
ihre Chancen und kam zu Toren…

Aber Strukturen, systemische Entwicklung
UND Kombinationen, erspielte Torchancen
habe ich wenig oder kaum gesehen!

Schwaches Zuspiel des HSV wurde abgefangen….


Herthaner!!!
25. Oktober 2014 um 19:21  |  379215

@Ursula: Du bewertest unsere gesamte Defensive mit einer 4, obwohl jene genau 2(!) gute Torchancen für den Gegner zugelassen hat?

Kalou zuviele Fehlpässe? Er hatte in den Meisten Fällen den Überblick und hat viele Chancen eingeleitet und kam zu einem Pre-Assist.

Stocker eine 4-? Weil er in der 1. HZ ein paar Zweikämpfe verloren hat?

Selbst bei einem souveränen 7:0 gegen Bremen, ohne einen einzigen Torschuss des Gegners, würdest du die Mannschaft, mit gewählt hochtrabenden Worten, auseinandernehmen.


Traumtänzer
25. Oktober 2014 um 19:25  |  379220

Nee, @Ursula, mit Deinen Noten, finde ich, liegst du heute nicht richtig. Ich teile zwar Deinen Eindruck, dass es Hertha massiv an technischem Lösungsvermögen mangelt. Von hinten raus, kaum sichere Bälle zum eigenen Mann, weg springende Bälle, das Übliche halt. Heute vor allem in der ersten Hälfte. Zudem fiel mir auf, dass wir mit Schelle, Hosogai, Lusti, JohnnyH, Pekarik eher kleine Spieler haben, die Schwierigkeiten beim Thema Kopfball-Gewinne haben. Das war heute irgendwie besonderes auffällig (erste Hälfte). Trotzdem hat unsere Abwehr gzt abgeräumt, deswegen finde ich die durchgängige vierer-Bewertung falsch. Das gehört bei allen Spielern mindestens eine Note höher.

Ganz klar aber, ich sagte es vorhin schon: Hertha spielt keine Raketen-Technologie, im Gegenteil, es ist schon sehr biederes Mittelmaß, was da teilweise im Mittelfeld und Angriff gebolzt wird. Nicht umsonst resultieren zwei der drei Tore aus Kontersituationen – in einem Heimspiel!!! Aber immerhin, die Abwehr hat zu null gespielt, das stabilisiert sich so langsam. Man kann auch sagen, dass gefährlichere Gegner als der HSV heute auch wieder noch mehr Schwächen bei uns offenlegen werden, aber trotzdem war heute auch Vieles gut!
Die Einstellung stimmte und die sich in der zweiten Hälfte bietenden Kontergelegenheiten wurden konsequent genutzt. Das war heute eine gute Qualität.

Also, @Ursula, gewisse Kritik ist berechtigt, aber Du bist heute zu hart! Meine Meinung.


pathe
25. Oktober 2014 um 19:29  |  379222

@moogli // 25. Okt 2014 um 18:15
Du magst es ohne Emotionen, andere lieber mit.
Und das ist auch gut so. Jeder nach seiner Fasson.
Aber wenn ich mit dem Trainer nicht zufrieden bin (und ich bin es auch nach dem heutigen Spiel nicht), darf man auch mal unken. Auch wenn es dir nicht passt.
Ich freue mich sehr nach dem 3:0 heute, weiß diesen Sieg aber auch richtig einzuschätzen. Wir haben gegen einen ab der 30. Minuten sehr schwachen HSV 3:0 gewonnen. Macht Jansen allerdings das 1:0, wäre das Spiel womöglich ganz anders gelaufen.


Beachcomber
25. Oktober 2014 um 19:31  |  379224

Der Ticker las sich ja sehr nett zum Fruehstueck hier an der stuermischen Pazifikkueste 🙂

Und nach etlichen Fehlversuchen habe ich es endlich raus: Solange ich denke, dass Hertha gewinnt – aber im Blog ankreuze, dass sie verliert – dann gewinnt sie tatsaechlich jedes Mal!


25. Oktober 2014 um 19:34  |  379225

Mit wem wird Hertha eigentlich immer verglichen? Ich sehr sehr wohl eine Weiterentwicklung in Richtung Stabilität. Und die Tore sind auch nicht nur aus Zufall entstanden.

Ich will mich gar nicht mit dir streiten @Ursula, ich sehe nur keinen Grund, Hertha immer wieder verbal nieder zumachen, wenn sie im Rahmen ihrer, zugegebenermaßen limitierten Möglichkeiten, agieren.


kraule
25. Oktober 2014 um 19:35  |  379226

@ursula
1.Hz Grottenkick?
Schade, dass du nicht im Oly warst.
Da hat Hertha ne ordentliche 1.Hz hingelegt.
Hochverdienter Sieg,
mit einem guten Wechsel und
einem der sich mir nicht erschloß.
Wende?
Hoffentlich!


25. Oktober 2014 um 19:36  |  379227

Ein sehr=sehe


Bolly
25. Oktober 2014 um 19:40  |  379228

@uschi du hast Recht, auch wenn ich würde, könnte ich leider nix zum Spiel sagen, weil ich nur kurz durch Familienfeste wenige Szene via Sky Go sehen konnte. Es war aber eher amüsant durch den „immerhertha“ Ticker konnte ich mich auf die Tore gut vorbereiten 😎 Die Zeitverschiebung war schon gravierend.

Ich finde nur diese permanente Kritik ans Spielsystem in Verbindung mit der Benotung zu doll verwechselt mit „Chemie“ Bin fest überzeugt das Du das selbige Spiel von ein anderem Team Bsp Dortmund anders bewerten würdest? Oder ich täusche mich sehr 😉 Schönes Weekend…


25. Oktober 2014 um 19:41  |  379229

Unsere Nummer 1 Thomas Kraft ebnet den Weg für drei Punkte, den Änis Ben-Hatira überaus sehenswert vollendet.

Riesenfreude bei uns und deshalb besondere Gratulation an beide – zwei tolle Persönlichkeiten auf und neben dem Platz.


fechibaby
25. Oktober 2014 um 19:42  |  379230

Über unsere Hertha mache ich mir keine Sorgen!
Wir werden in dieser Saison mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben!

Hier könnte jedoch ein großes Problem aufkommen:
http://www.morgenpost.de/sport/fussball/article133640268/Bizarre-Allianz-radikaler-Fussballfans-gegen-Salafisten.html

Hoffentlich nicht!


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2014 um 19:44  |  379231

einigen wir uns darauf, daß wir bei jeder von @ursulas Noten sie eine um besser machen, kann ich sogar damit leben
was mir wirklich gefällt die Saison sind die Außen
wenn die so weiter machen, laufen die Gräben
Beerens als bester Flankegeber der BuLi ist auch ne positive Marke
wenn jetzt noch die Torgefährlichkeit eines Robben/Ribery dazu kommen würde…

PS: @fechi & @Kami
kann mir mal einer von euch erklären, warum Bayern Di spielt und dann erst morgen
der BVB dagegen Mi und schon heute?
sind volle 2 Tage weniger Regeneration
für mich Wettbewerbsverzerrung


chriswilmersdorf
25. Oktober 2014 um 19:47  |  379232

Die Noten von Ursula kann man geben, wenn man sich für Bayern München hält und meint die Liga überrollen zu können. Da kommt viel Arroganz gegenüber der Ligakonkurrenz zum Ausdruck. Ein verdienter Sieg, gegen einen Gegner, der nur 2 Torchancen hatte. Hertha Stil wird deutlicher, kein Ballbesitzfußball, sondern schnelles Umschalten über bewegliche, antrittsschnelle Außen verbunden mit einer defensiven Kompaktheit; das erste Tor kann man durchaus in einen Lehrfilm über Konterfußball einbauen. In den anderen Kritiken kommt für mich Pekarik immer etwas zu schlecht weg, war in den letzten Wochen in der Defensive ein verläßlicher Faktor, läuft immer mit am meisten und hat viele Ballkontakte. Heute auch, nachdem er die Rolle von Schulz übernehmen mußte, auf der falschen Seite stark im Tackling. Hosogai, Lustenberger formverbessert (Lasogga mit 27 % gewonnener Zweikämpfe).


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2014 um 19:47  |  379233

gottohgott, Rechtschreibfehler zuhauf
#rotanlaufendinneEckestell


filou
25. Oktober 2014 um 19:51  |  379237

Was mir als alltäglichem Mitleser aufgefallen ist: Sobald es darum geht, das Spiel zu machen, ist die gesamte Mannschaft total überfordert.
Deshalb auch die Niederlage gegen Schalke. Mehr als über außen – etwa durch eine Schnellkombination aus dem Halbraum in die Mitte – kam nicht, wenn das Spiel selbst gemacht werden musste.
Heute gegen den HSV war das anders: Ballgewinn, schnell nach vorne spielen (umschalten), Tor. So einfach kann es dann doch sein! Gegenpressing ist der beste Spielmacher, sagt der Klopp. Recht hat er, bezieht man das heute auf uns. Ordentliches Pressing und vor allem Gegenpressing haben uns heute meiner Meinung nach den Großteil des Siegs bereitet.


U.Kliemann
25. Oktober 2014 um 19:55  |  379239

Wen interresieren Bayern oder Dortmund? Hertha spielt Dienststag ! 19:00!


coconut
25. Oktober 2014 um 19:55  |  379240

@Herthas Seuchenvojel // 25. Okt 2014 um 19:44
Wie wäre es, erst mal das Hirn einzuschalten?
Der Gegner der Bayern heißt wie?
Wann haben die unter der Woche gespielt?

#manmanman


fechibaby
25. Oktober 2014 um 19:56  |  379241

@Herthas Seuchenvojel

Weil der Gegner der Bauern erst am Donnerstag EL gespielt hat!

Wolfsburg und Gladbach haben am Donnerstag EL gespielt und spielen deshalb beide erst morgen.


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2014 um 19:59  |  379243

@coconut: ganz ruhig (wir haben doch jewonnen 😉 )

dann meine Frage: werden erst die CL-Termine gemacht oder die der BuLi in der Planung?


raffalic
25. Oktober 2014 um 20:00  |  379244

Bin wie (fast) immer voll und ganz bei @Ursula!!

Mit Ausnahme von 2-3 wirklich sehenswerten Kombinationen – so beispielsweise als Ben-Hatira nach zwei klugen Pässen freistehend im 16er zum Schuss kommt – war das gar nix in Hälfte 1.

Insbesondere die Raumaufteilung war heute einer Thekenmannschaft nicht würdig, die Abstände zwischen IV und Angriff vieeeeeeel zu groß, das Gegenteil von „kompakt“ und somit dem Gegner immer wieder unnötig viel zu viel Raum anbietend, Raum, den du sonst in der Bundesliga niemals zur Verfügung hast!

Die Spielanlage somit deutlich schwächer als gegen Schalke beispielsweise, die aber natürlich eine andere individuelle Klasse haben als dieser HSV, der wiederum es in dieser Verfassung ganz ganz schwer haben wird die Klasse zu halten!


U.Kliemann
25. Oktober 2014 um 20:01  |  379245

Und zudem noch in der Stadt die es nicht gibt.
Kann man da im Pokal gewinnen?


fechibaby
25. Oktober 2014 um 20:06  |  379252

@U.Kliemann // 25. Okt 2014 um 20:01

„Und zudem noch in der Stadt die es nicht gibt.
Kann man da im Pokal gewinnen?“

JA!!
Wird aber garantiert ein schwereres Spiel wie heute gegen den HSV!
Tippe auf einen 1:2 Auswärtssieg!


coconut
25. Oktober 2014 um 20:12  |  379258

@HSv
Na, wer einfach mal so „in den Raum posaunt“ Wettbewerbsverzerrung, der darf sich dann nicht wundern, wenn es da klare Widerworte gibt.

Weil es nicht um die Bayern, sondern um deren Gegner geht, ist das völlig egal, wann welche Termine gemacht werden.
Wettbewerbsverzerrung wäre es wohl eher gewesen, wenn BMG am Freitag gegen die Bayern hätte antreten müssen (Deiner eigenen Logik zufolge, weil die Bayer ja 2 Tage mehr Pause als der BVB hatten).
Merkste watt…..

PS:
Heute bekommt S04 hoffentlich die Quittung für ihre destruktive Spielweise.


U.Kliemann
25. Oktober 2014 um 20:16  |  379263

Ok, und dann am Sonntag ein souveraines 1:0
in Paderborn . @fechi


Ursula
25. Oktober 2014 um 20:17  |  379265

kraule // 25. Okt 2014 um 19:35

„@ursula
1.Hz Grottenkick?
Schade, dass du nicht im Oly warst.“…..

Herthas Seuchenvojel // 25. Okt 2014 um 19:44

„einigen wir uns darauf, daß wir bei jeder von @ursulas Noten sie ei!ne um besser machen,“…

Geht doch selbst ins Stadion und schreibt
Euch künftig auch Eure Eindrücke und evtl.
Kritiken allein…

Sachlich und diskussionsbereit klingt anders!
Nächtle!


Dogbert
25. Oktober 2014 um 20:19  |  379267

Jeder verfügt über eine eigene Sichtweise zum Spielverlauf und besitzt eigene Bewertungsmaßstäbe. Solange bei allen Spielern die gleiche Meßlatte angelegt wird, kann man das gelten lassen. Insofern sind Ursulas Beurteilungen vertretbar. Gegen einen stärkereren Gegner wären die Noten mit Sicherheit zu vertreten.

Nach dem 3. Spieltag wurde deutlich, wie schwer die Saison wird und daß es im Spielaufbau (auch den vielen Neuzugängen geschuldet) sehr hapert. Mit einer verbesserten Effizienz kann man über die Mängel hinwegtäuschen. Das wird nicht jeder Gegner so zulassen.

Wir müssen mit dem auskommen, was wir haben und wenn die Einstellung stimmt, sollte man nicht klagen. Andere Mannschaften haben auch ihre Probleme, mit denen man ungern tauschen mag. Auf diese Weise wurden andere Mannschaften, die man jetzt nicht unbedingt so weit oben erwartet hätte, hochgespült.

Das waren heute drei wichtige und hoffentlich weiter stabilisierende Punkte. Dazu stand hinten die Null und die Torausbeute besser als erwartet.

Bleibt abzuwarten, um welche Art Verletzung es sich bei Ben-Hatira handelt.


25. Oktober 2014 um 20:29  |  379268

ich hoffe auf eine Bestätigung der heutigen Leistung in Bielefeld (ja ich weiß, gibt es nicht wirklich)^^


backstreets29
25. Oktober 2014 um 20:29  |  379269

@Ursula

Deine Bewertung ist nicht sachlich, sondern zeugt von ungeahnter Ahnungslosigkeit, oder davon, dass du das Spiel nicht gesehen hast.

Selbst wenn man konträrer Meinugn sein kann, so gibt deine Bewertung keine Diskussionsgrundlage, weil es dir augenscheinlich nur darum geht die Mannschaft schlecht zu machen.

Ich habe heute eine motivierte konzentrierte und gut eingestellte Hertha gesehen, die sich zunächst darauf konzentriert hat nix zuzulassen aber dennoch ein sehenswertes Umschaltspiel gezeigt hat, was letztlich belohnt wurde


hurdiegerdie
25. Oktober 2014 um 20:32  |  379270

Ups ich ziehe es nicht rüber, ich habe es im falschen Fred gepostet:

Wenn man heute an der Mannschaft eine Kritik üben will, hat man aus meiner Sicht nicht das “Material” dieser Mannschaft erkannt.

Es ist keine durch CL die Liga verzerrende Mannschaft sondern eine “ehrliche” Mannschaft.

Schon die erste HZ dominiert, waren die Tore der 2. HZ eine logische Konsequenz.
Das Kraft eine völlige Umkerung der wahren Verhältnisse verhindert hat, rechne ich ihm hoch an.

Hertha war das klar überlegene Team und hat in der Höhe verdient gewonnen.

Wer etwas anderes daraus machen möchte…. bitte.


del Piero
25. Oktober 2014 um 20:46  |  379280

Wow @Ursula hat wohl im Fernsehen das Spiel vom Sept.99 gesehen was wir 5:1 verloren haben.
:roll:


backstreets29
25. Oktober 2014 um 20:47  |  379281

Ich werde übrigens immer mehr ein Fan von Stocker.

Tolle intelligente unauffällige Laufarbeit mit der er viele Räume schafft.
Ich mag solche Spieler


del Piero
25. Oktober 2014 um 20:52  |  379284

Neee @Ursula
„Geht doch selbst ins Stadion und schreibt
Euch künftig auch Eure Eindrücke und evtl.
Kritiken allein…“
Du hast so viel Falsches in deinen bewertungen geschrieben das es beim besten Willen keine Diskussionsgrundlage gibt, weil man garnicht weiß wo man anfangen soll mit der Korrektur deiner ungalublichen „Wahrnehmungen“.
Und leider wie zumeist bei Kritik an Dir, dann eingeschnappt. Schade!


hurdiegerdie
25. Oktober 2014 um 20:53  |  379286

backstreets29 // 25. Okt 2014 um 20:47

Danke, ich habe mich als „Schweizer“ nicht getraut.


Ursula
25. Oktober 2014 um 20:53  |  379287

# Weiß der Geier!

„ungeahnter Ahnungslosigkeit, oder davon, dass
du das Spiel nicht gesehen hast.“…

Da gibt es einen User, andere bemühen sich
um Kontenance, der unterstellt einfach, dass
HIER Blogger über ein Spiel schreiben, was
SIE nicht gesehen haben…

Was für „verzweifelte Populemik“ um minimale
Anerkennung, den überwiegenden Usern allzu
gern folgend, aber bitte…

…meine Meinung steht fest, wie das „Amen“
in der Kirche, das gewonnene Hertha-Spiel
resultierte aus dem unglaublich schwachen
Abspiel(fehlern) des HSV, der abstiegsbereit ist,
UND den auch daraus gewonnenen 2. Bällen……


Ursula
25. Oktober 2014 um 20:57  |  379288

Tja „del Piero“…

Klar @ hurdie!

Nu abba!


Dan
25. Oktober 2014 um 20:59  |  379289

#kurz von oben

Diese höchsten Zweiliganiveau besitzenden Herthaner haben mal wieder kein entscheidendes Spiel gewonnen.

Und bevor ich mich in Plattitüden über die Verschlechterungen des Hertha-Spiels ergehe, denke ich mir nur, kein Wunder das es gegen diesen HSV, der Bayern, Dortmund und Hoffenheim 5 Punkte abtrotzte, in die Hose ging. Kein Einsatz, keine Torchance, keine eingespielten Spielzüge, wenn was klappte alles nur Zufall. So kann man nicht gewinnen.

Ich bin entsetzt.


25. Oktober 2014 um 21:00  |  379290

für mich Kalou in der 1. HZ bester Herthaner, roll, wie er den Bällen entgegen ging und abschirmte, starke Pässe..seine Kollegen. sind noch manchmal überfordert, denken langsamer. Kraft, nicht mein Favorit, aber heute einer der matchwinner.
Erste HZ mit 4 guten Angriffen , aber ungenauen Abschlüssen. Hatira schwach. Stocker mit einzelnen Szenen , aber noch blass. Mein Sxhulle heute zappelig, ein schlechtes Spiel darf er sich erlauben.
HSV in der ersten Viertelstunde konzentrierter und ruhiger am Ball.
2. HZ : einfaxh nur angenehm 🙂
Kalou etwas müder, Hatira drehte auf, Beerens wie immer: eine belebende Wirkung. Schelle mit teilweise schönen, öffnenden Pässen; Hosogei bräuchte mal Ne Pause, aber kaum ersetzbar, alles in allem. Wagners Einwechslung war logisch und richtig.
Über Aussen läuft das Spiel ganz gut, die Konter sahen gut aus. In der Mitte leider keine Ordnung, da alle zu ungenau agieren ( Lusti, Hosogei, Schelle, Stocker),. wird hoffentlich besser werden. Für mich keine systemische Problematik, sondern Formschwäche der zentralen Spieler.
Heitinga heute sehr gut, mit geschickten Aktionen.
Zentimeter fehlen ..wie ich seit Wochen mosere…im MF werden alle krummen hohen Bälle verloren..Aber Hegeler kannste nicht bringen..Haraguchi?
Bin happy und zufrieden mit meiner Mannschaft.
gut gemacht. Anfangs war der Hsv so, wie ich erwartete, dann bauten die krass ab. Man merkt: die haben noch viele mentale Blockaden. Ich sehe die aber nicht als Absteiger..


ubremer
ubremer
25. Oktober 2014 um 21:02  |  379291

@Dan

😉


hurdiegerdie
25. Oktober 2014 um 21:03  |  379292

@Ursula
dein Traum ist ein nahezu Perfekionismus der Bayern.

Das macht a) den Fussball kaputt, und hat b) nichts mit Hertha zu tun.


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2014 um 21:07  |  379295

@Dan: 😀

@hurdie: alles richtig, was du geschrieben hattest
nur ein „Schweitzer“ biste nicht, sondern ein Preusse auf Auslandssymphatieaufklärungsmission pro Hertha 😉

@Ursula: ick weeß ma nicht, was du hast
stimme dir eigentlich in den Beobachtungen zu, sehe aber alle mind. 1 Note besser
und dann meckerste rum?
was willste eigentlich, Zustimmung oder das man deine Erläuterung ohne jeglichen eigenen Gedanken komplett abnickt?


pathe
25. Oktober 2014 um 21:11  |  379298

@Dan
🙁


pathe
25. Oktober 2014 um 21:16  |  379300

Aus dem Kicker:
„Beide Spieler (Schulz und Ben-Hatira, Anm. d. Red.) zogen sich Muskelverletzungen zu und werden am Sonntag untersucht. Es sieht eher so aus, als würden sie es bis Dienstag nicht schaffen“, sagte Luhukay.

Wozu auch? Die hätten doch eh nicht gespielt.


pathe
25. Oktober 2014 um 21:17  |  379302

Es ist schon interessant zu lesen, wie einige hier meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.


waidmann2
25. Oktober 2014 um 21:20  |  379305

nee, nee Leute
wenn man im Stadion war – bei aller Freude – sooo Unrecht hat @unsUschi leider nicht! Einzig bei Stocker gehe ich nicht mit, den sah ich mit einigen tollen Aktionen, die nicht viele in der Liga liefern können. Dass dennoch auch bei ihm noch einiger Schatten war – unbenommen. Aber der ist wirklich ein Grund zur Hoffnung.
Aber als Fazit bleibt: mit viel gutem Willen, wenig spielerischer Klasse und etwas Glück wurde gegen einen sehr schwachen HSV gewonnen.


Dogbert
25. Oktober 2014 um 21:21  |  379307

Beide Spieler werden auch gegen Bielefeld benötigt.

Ich rechne jetzt auch nicht mit Einsätzen, aber es ist nun nicht so, daß man auf sie in Bielefeld locker verzichten könnte.


hurdiegerdie
25. Oktober 2014 um 21:31  |  379311

Herthas Seuchenvojel // 25. Okt 2014 um 21:07

Ich bin Berliner, nichts anderes.
Ich werde immer Berliner sein. Ich bin kein Deutscher, kein Preusse.

Wenn ich etwas anderes bin als Berliner, dann bin ich meterosexueller Kosmopolit.

Ich singe keine Nationalhymne und finde Diskussionen darüber absurd.

Wenn ich drüber nachdenke, bn ich eigentlich nur Hertha-Fan. Chahrles M. Schulz (von den Peanuts) würde sagen: I’m some kind of wishy- washy fan


pathe
25. Oktober 2014 um 21:31  |  379312

@Dan // 25. Okt 2014 um 20:59

„#kurz von oben“
So kommt dein Post auch an.

„Diese höchsten Zweiliganiveau besitzenden Herthaner haben mal wieder kein entscheidendes Spiel gewonnen.“
Es ist derzeit etwas mehr als Zweitliganiveau und es war in der Tat kein entscheidendes Spiel.

„Und bevor ich mich in Plattitüden über die Verschlechterungen des Hertha-Spiels ergehe, denke ich mir nur, kein Wunder das es gegen diesen HSV, der Bayern, Dortmund und Hoffenheim 5 Punkte abtrotzte, in die Hose ging.“
Dieser HSV hat heute nicht gespielt. Das hat wohl jeder gesehen.

Ich bin entsetzt.
„Ich auch“


pathe
25. Oktober 2014 um 21:33  |  379314

Die Anführungszeichen müssen natürlich so gesetzt sein:

„Ich bin entsetzt.“
Ich auch.


ubremer
ubremer
25. Oktober 2014 um 21:38  |  379317

@Stimmen

nach dem Spiel von Lustenberger, Heitinga und Pekarik (falls jemand seine eigene Meinung überprüfen möchte) – via Hertha-TV hier

@pathe,

was heißt Ironie auf Portugiesisch?


del Piero
25. Oktober 2014 um 21:38  |  379318

Ich habe einen besseren Beginn des HSV gesehen welcher wohl auf ein schnelles Tor aus war. Mit zunehmender Spieldauer fand Hertha immer besser seine Ordnung insbeondere das nun frühzeitige „Draufgehen“ legte dann die Probleme der Hamburger in der Spieleröffnung zu Tage. Hertha gewann zunehmend die Oberhand und hatten drei klare Chancen, der HSV vielleicht ein/zwei Halbe. Insgesamt war der HSV in Hz1 zu Defensiv eingestellt, was zwar der Hertha Schwirigkeiten a la Schalke bereitete im Gegenzug aber den HSV daran hinderte selber Torgefahr zu entwickeln, zumal die wenigen Vorstöße durch unsere Abwehr mustergültig unterbunden wurden.
Anders der beginn der Hz2. Plötzlich ein wesentlich offensiv agierender HSV welcher vornehmlich über unsere Rechte Seite einige gefährlich Angriffe zu kreieren verstand. Wohl auch weil Njedeng einige Stellungsfehler unterliefen bis er richtig im Spiel war.
Das offensivere Agieren, inclusive des stärkeren Aufrücken der Hamburger eröffnete nun aber gerade der Hertha die Räume um etliche gefähliche Umkehrsituationen zu schaffen woraus folgerichtig dann diverse Ecken und die Tore erzielt wurden.
Gehäufte Fehlpässe habe ich lediglich nach dem 1:0 beim dann teilweise verunsichrten HSV geshen. Wobei die Hertha dann mit dem Tor im Rücken mutiger und aggressiveres Pressing spielte und dadurch den HSV zu vermehrten fehlpässen zwang.
Und an @Ursula speziell nochmal soeben den Kommentar von #Sky (der HSV machte sein schlechtestes Spiel) und S.Effenberg (Hertha gewann nicht verdient sondern hoch verdient)

Man kann sicherlich über die Leistung der einzelnen Spieler unterschiedlicher Meinung sein. So hab ich Schulz z.B. durchschnittlich gesehen und nicht grottig wie @Kami und eine stark verbesserten Lustenberger oder eine Abwehr die bis auf eine Großchance überhaupt nicht wirklich was zuließ. Oder einen Kraft der nichts zu tun hatte, dennoch wieder einen Bock bei der unbedrängten Spieleröffnung drin hatte aber als es darauf ankam mit großer Parade den Rückstand verhinderte, woraus ja unser 1:0 entstand.
Was mir aber völlig unverständlich ist wie man der Mannschaft durchgängig eine 4 oder gar eine 4- attestieren kann.
Auch diesen HSV muß man ersteinmal besiegen und wer das schafftt kann so unterirdisch nicht gespielt haben.


hurdiegerdie
25. Oktober 2014 um 21:45  |  379323

pathe // 25. Okt 2014 um 21:17

Es ist schon interessant zu lesen, wie einige hier meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

Ein solcherKommentar heisst doch nur, dass man glaubt es besser zu wissen, also genau das zu erfüllen, was der Kommentar ausdrücken will. Denk mal nach.


pathe
25. Oktober 2014 um 21:47  |  379325

ubremer // 25. Okt 2014 um 21:38

„@pathe,

was heißt Ironie auf Portugiesisch?“

Das kannste gerne selber googeln (Tipp: Du musst nur einen Buchstaben austauschen und einen weiteren klein- statt großschreiben…).

Ansonsten: Ich habe schon verstanden (so blöd bin ich nun auch nicht), dass es sich um Ironie handeln soll. Nur finde ich diese erstens etwas überheblich und zweitens nicht besonders gelungen.


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2014 um 21:48  |  379326

mönsch @hurdie
mach da nicht mehr draus, als es ist
auf die nationalistische Schiene wollte ich ganz sicher nicht hinaus 😉


pathe
25. Oktober 2014 um 21:50  |  379329

@hurdiegerdie // 25. Okt 2014 um 21:45

„Ein solcher Kommentar heisst doch nur, dass man glaubt es besser zu wissen, also genau das zu erfüllen, was der Kommentar ausdrücken will. Denk mal nach.“

Wenn du meinst…


Ursula
25. Oktober 2014 um 21:51  |  379330

Ich bin entsetzt, @ ubremer setzt einen
Smiley für „diesen“ Beitrag von @ Dan….

Du gute Güte!

Gehe nicht nur heute, aber heute gern mal
mit dem „Smiley“ und überhaupt von @ pathe!

Na klar @ hurdie gibt es auch gern sichtbare
Fortschritte bei der Hertha, aber unter uns,
wer kann da vom FCB reden?

Ich mag gern schönen, attraktiven Fußball (!!)
sehen und werde mir dann künftig verkneifen,
wenn Hertha am Wochenende spielt, mir die
Spiele vom FCB und der Borussia unter der
Woche in der „CL“ nicht mehr ansehen, wobei
Dortmund in der „Buli“ auch „schwächelt“…

Von wegen der Relationen!


25. Oktober 2014 um 21:52  |  379331

*denkt* Dieses Spiegeln findet hier fast nie statt. Selbstreflexion muss man wollen.


BanditBs
25. Oktober 2014 um 21:53  |  379332

Will mich heute auch mal an einer Einschätzung der Spieler versuchen.
Zur Benotung sei vielleicht gesagt das ich die Spieler mal nach ihrem persönlichen Leistungsvermögen einschätze und sie nicht mit den Top11 Spielern auf ihren Postionen vergleiche. 😉

Kraft Note 2

Hat mit einer starken Parade das 0:0 gerettet und strahlte heute Ruhe aus.
Keine hektischen „Ich-werf-den-Ball-nach-vorn-damit-es-schnell-geht“-Aktionen

Als Anmerkung, lieber ist mir Kraft im Spielaufbau manchmal etwas langsam als das er Fehler begeht. 😉

Pekarik Note 3

„Nur“ 61% gewonnen Zweikämpfe
Defensiv weiterhin solide, nur offensiv könnt er sich etwas mehr trauen.

Heitinga Note 3
Als IV nur 25% gewonnen Zweikämpfe, unterlag aber eben auch etliche Male einem PML im Luftkampf. Stand beim 2:0 goldrichtig, vllt. sorgt das für etwas aufwind.
Für mich ist bei ihm weiterhin Luft nach oben.

Lustenberger 4

War für mich heute der schwächste in der Defensivabteilung. Gewann zwar etliche Zweikämpfe ( 83% ) , lieferte allerdings mal wieder enorm viele Fehlpässe im Aufbauspiel ( Passqoute 55% ) Lusti hängt weiterhin hinter dem zurück was er eigentlich kann. 4+

Schulz Note 3

Schied leichter Verletzungsbedingt aus, war bis dato aber auch nicht sonderlich auffällig im Spiel nach vorne. Für mich hat das ein wenig wie eine taktische Angabe von Jo-Lu gewirkt um den doch sehr offensiven Ben Hatira abzusichern.
Eigentlich schade, wo Schulz doch offensiv immer für eine Aktion gut ist. 🙂

Hosogai Note 2

Bissig, viel unterwegs, im Aufbau manchmal etwas überhastet, ansonsten genau das was man erwarten darf. 🙂

Skjelbred Note 2

Lief die meisten Kilometer aller Herthaner . Sorgte für einen gelungen Spielaufbau und war nebenbei der gewohnte Lückenfüller im Mittelfeld.

Ben Hatira 1-

Ein starkes Spiel. Er schoss 2 Tore und leitere einige guten Szenen ein. Ein Ben Hatira wie man ihn gerne öfter sehen würde. Einiges Manko, eine Chance in der 1. HZ, manchmal muss der Junge doch einfach mal schießen anstatt den Haken zu machen. 😀

Stocker Note 2-

Machte an sich ein gutes Spiel, war an vielen Aktionen beteiligt und ging speziell in der 1. HZ weiter Wege. Für mich ist bei Stocker dennoch Lust nach oben, teilweise hat man das Gefühl das er sich immernoch nicht ganz eingespielt hat.

Beerens Note 2+

Machte eine starke Partie, gewann stolze 56% seiner Zweikämpfe und war an meheren starken Szenen beteiligt.

Kalou Note 2

Hätte in HZ 1 beinahe das 1:0 geschossen, hielt viele Bälle und bewies Spielübersicht.
Teilweise sitzen auch hier die Laufwege und Absprachen noch nicht ganz, gefühlt denkt Kalou einen Tick schneller als seine Mitspieler.

Ndjeng Note 2+

Kam für Schulz in HZ2 und machte einen starken Job, ließ hinten kaum etwas anbrennen und leitete unter anderem den Konter zum 3:0 mit ein.

Wagner Keine Note
Kam mal wieder nur um Lufthoheit zu verkörpern. War bemüht, für einen genauen Eindruck kam die Einwechslung zu spät.

Brooks Keine Note

Kam erst kurz vor Schluss, tat was er tun sollte. Für eine genaue Benotung war auch hier die Spielzeit zu kurz.

Um Kritik wird gebeten. 🙂


25. Oktober 2014 um 21:56  |  379335

Dortmund hat heute , wie ich das zusammengefasst gesehen habe, eigentlich nix falsch gemacht, ausser das Entscheidende: kein Tor hinbekommen,trotz seriell erspielter Torchancen..Wat willst da sagen/ machen. Klopp reagiert seit Wochen ( für mich) herausragend. Alles, nur kein schlechter Verlieren ( meine Meinung)


ubremer
ubremer
25. Oktober 2014 um 22:01  |  379339

@ursula,

Du hast ja die Frage thematisiert:
Erreicht ein Trainer, der mit seiner Mannschaft das dritte Heimspiel in Folge gewinnt, seine Mannschaft noch?
Ja oder Nein?


Ursula
25. Oktober 2014 um 22:02  |  379340

@ del Piero

Ich bin nicht Effenberg und möchte es
auch nicht annähernd sein!! Bin es nicht!

NUR, ich habe auch gern festgestellt,
dass doch die Hertha mehr als verdient
gewonnen hat!

Meine Einwände, nur ob der „Relationen“…

Übrigens mit „Vogelseuche“ eine gewisse
Übereinstimmung ob seiner Bemerkungen!!


pathe
25. Oktober 2014 um 22:03  |  379341

@ubremer
Dies sollte doch erst nach dem 10. Spieltag beurteilt werden… 😉


Ursula
25. Oktober 2014 um 22:06  |  379345

@ ubremer

Meinerseits um 18:21 Uhr!

„LUHUKAY: Die obligatorische Frage nach solchen
Spielen, erreicht der Trainer noch dieses Kollektiv,
stellt sich NICHT!!!“…


ubremer
ubremer
25. Oktober 2014 um 22:08  |  379346

@ursula,

eine unredliche Formulierung.
Meine Meinung.


b.b.
25. Oktober 2014 um 22:10  |  379348

Meine Eindrücke konnte ich heute nur via Sportschau beziehen. Da habe ich eine entschlossene Herthamannschaft gesehen, die etwas brauchte, um ins Spiel zu kommen. Aber dann rollte sie. Hat viele Chancen rausgespielt, hinten kaum etwas zugelassen und zurecht gewonnen. Da es für mich auch in erster Linie um die Etablierung geht, eine ansehnliche Leistung und eine Steigerung in der Chancenverwertung. Dies gibt weitere Sicherheit für die Zukunft. Ein Weiterkommen im Cup, was ich für möglich halte (kein Selbstläufer), schafft dann hoffentlich die Grundlage für die ersten … auf Reisen. Natürlich auch in Pb kein Selbstläufer aber wenn das Vertrauen wächst dann vielleicht.
Ich sehe jedenfalls keinen Grund die Mannschaft so runter zu schreiben. Wenn ich z. B. @Ursula lese, frage ich mich, haben wir wirklich 3 : 0 gewonnen? Kritik ja, aber vieles ist überzogen. Wir müssen da vergleichen, wo wir stehen und nicht, wo wir irgendwann mal hin wollen. Wir spielen leider noch nicht um die Geldtröge und auf dem Niveau darunter können wir gut mithalten.
Ein * für Kraft war da als er gebraucht wurde, vor dem 1:0 ganz wichtig. Ein * für ÄBH zwei Tore und viel Betrieb. Das dritte * für Stocker alleine dafür, wie der den Ball mehrfach one touch auflegte. Der wird noch ganz wichtig für uns.


Kamikater
25. Oktober 2014 um 22:11  |  379350

@Herthas Seuchenvojel // 25. Okt 2014 um 19:44

Na mensch, ich hab doch im Sommer einen ganz ausführlichen Artikel darüber geschrieben, wie der Spielplan zustandekommt… 😉 erst der Europäische Rahmenterminkalender, dann der der einzelnen Länder.

Ich finde diese Ansetzung auch nicht glücklich, ehrlich gesagt. Allerdings habe ich nicht vernommen, dass Dortmund dagegen protestiert hat. Trotzdem muß das nicht sein.

@Noten (erst nach 20 Minuten, vorher alle recht schwach)
Kraft 2
Pekarik 4
Heitinga 3
Lustenberger 3
Schulz 5
Hosogai 2
Skjelbred 3
Stocker 3
Ben-Hatira 1
Kalou 3
Beerens 2
Ndjeng 2
Wagner (ohne Note)


xXx
25. Oktober 2014 um 22:11  |  379351

Schöner Sieg und auch mal die Tore gemacht, auch wenn man in der 1. Halbzeit einiges an Chancen liegen ließ und der Gegner ein schwacher HSV war. Dennoch tut dieser Sieg gut. Mit Blick auf die nächsten Spiele (Pokal in Bielefeld, Paderborn auswärts, Hannover zu Hause, Köln auswärts) könnte man jetzt mal ne kleine Serie ohne Niederlage starten, ehe es dann gegen die Bayern geht.

Gut gefallen haben mir heute Ben-Hatira, Kraft, Skjelbred und Heitinga. Das Schulz ausgewechselt wurde mag verletzungsbedingte Gründe haben, war aber auch nach seiner Leistung durchaus folgerichtig. Er macht viel nach vorne, wird aber in der Defensive sehr oft überlaufen. Da muss er einfach die richtige Balance finden.


25. Oktober 2014 um 22:14  |  379352

bin ich der Einzige, der Kalou in der 1. HZ bockstark gesehen hat? für mich klar bester Herthaner.


25. Oktober 2014 um 22:17  |  379355

@ ursula: exemplarisch für deine zu strenge Einzelkritik, mag Hosogei und Kalou stehen. Da fehlt mir wirklich die Relation.


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2014 um 22:20  |  379356

@Kami: so jut ist mein Gedächtnis dann doch wieder nicht 😉
deswegen die Anfrage auch an dich
sah heute aber nicht aus, als die 2 Tage weniger sehr gefehlt hätten
eher wie manchma unsere alte Dame, du kannst auch 5 h spielen, die Pille will einfach nicht rein

@Ursula: ich teile vielleicht deine Beobachtungen (zum guten Teil)
habe aber bei weitem nicht dieselben Erwartungen bzw. Kritikhöhe wie du
wer Bayern-Maßstäbe erwartet, sollte auch nur Bayern schauen

4 er sind 3er und das Team insgesamt zusammen ist mit 2,irgendwas m.M. zu bewerten
1+ gibts bei nem 8:0 Sieg gegen Bayern
(was wir demnächst erleben werden 😀 )


del Piero
25. Oktober 2014 um 22:22  |  379357

@Ursula
Mich stört ja nur deine durch die Bank weg absolut negative Bewertung ALLER Spieler welche in der Summe dann eine 4,5 ergibt. Dieser Wiederspruch zu einem hoch verdient gewonnenem Spiel muß Dir doch auch auffallen.

Für mich gilt immer noch der Satz das man nur so gut spielen kann wie der Gegener es zulässt. Nur umgekehrt gilt das auch.


Kamikater
25. Oktober 2014 um 22:26  |  379358

@Was mitlerweile besser läuft

Wir erarbeiten uns Selbstbewusstsein. Deutlich zu sehen an der Art des Jubelns von Ben-Hatira beim 1. gegenüber dem Jubel beim 2. Tor. Anfangs musste der agrust raus, danach ist alles entspannter.

Wir verstehen uns auf dem Feld besser. Das zeigen die Laufwege und das zunehmende schnelle Umschaltspiel.

Wir sind ziemlich abgezockt vor dem Tor.

Wir haben verschiedenen Torschützen.

Wir beschäftigen die Gegner und zwingen sie zum laufen.

Wir schaffen es, vor dem Strafraum die Lücken zwischen Abwehr und 6er Position besser zu schließen und die Räume dadurch für den Gegner eng zu machen.


K6610
25. Oktober 2014 um 22:28  |  379359

Ein paar Gedanken von mir……

ich glaube, die vielen Neuzugänge taten der Hertha 14/15 zunächst überhaupt nicht gut. Nahezu jeder Spieler spürte den Atem seines Pendants im Nacken, damit mussten viele erst lernen umzugehen, also die Angst ablegen Fehler zu machen, die sie im folgenden Spiel wohlmöglich bis auf die Tribüne katapultiert. Erst jetzt, seit JoLu einen halbwegs festen Stamm spielen lässt, scheint sich dieser Druck bei denen abzubauen.
Fast wie im richtigen Leben, nimmt mir jemand meine Sorgen, kann ich befreiter aufspielen.

Zu heute kann ich nicht so viel sagen, Unterring Reihe 13 auf Höhe des Elfmeterpunktes, ist für mich kein Platz mit guter Sicht aufs Spielgeschehen. Nächstes Mal dann doch wieder wie damals mit Papa Oberring Mitte.


hurdiegerdie
25. Oktober 2014 um 22:28  |  379360

@apo Ja -;)


Dan
25. Oktober 2014 um 22:29  |  379361

Tja @pathe, nicht jeder kann über sich lachen, sondern will ernsthaft seriös und weltkritisch rüberkommen.

Ich habe ja nur geschrieben, was ich hier gelesen habe.

Da gab es genug, die diese Spiel schon als Wegweiser sahen und es gab auch genug, die mal wieder diesen Murks bemühten, dass Hertha BSC keine entscheidenden Spiele gewinnen kann.

@coconut hat das Zweitliganiveau im Vorblog benutzt und nach der hier kritischen Betrachtung habe ich nicht das Gefühl, dass wir gewonnen haben.

Ich habe also eher das geschrieben, was ich hier gelesen habe, als das was ich im Oly sah.

Denn dann würde, ich behaupten, dass die Überschrift des heutigen Blogs fast richtig ist und das Hertha nicht aus seinen Fehlern lernte sondern von der Spielweise der Gelsenkirchner letztes Wochenende.

Sie verteidigen eben diesmal nicht so hoch und überließen dem HSV ordentlich Platz, aber entblößen selten den zentralen Raum um den Mittelkreis. Sie drängten, damit meines Erachtens den HSV auf die Aussen, womit die selten etwas anfangen könnten und nahmen gleichzeitig van der Vart damit aus dem Spiel.

Alles was dann doch mittig versucht wurde hausmännisch von Hertha geklärt.

Mir fehlt manchmal auch der Respekt an der Leistung, ob ein Gegner nun wirklich schwach war oder ob das andere Team es „aus dem Spiel“ nahm.

Wir jubeln Lustenberger zum Fußballgott hoch, wenn er so schön antizipiert, macht das der Gegner dann wird daraus ein Hertha-Fehlpassfestival.

Das was ich heute im Oly sah war eine am Anfang etwas unsichere Herthamannschaft, die taktisch ganz anders eingestellt war als gegen die Knappen und sich dann in das Spiel reinspielte und nicht reinkämpfte.

Es war solider Fussball, mit dem man meines Erachtens, gegen etliche Gegner bestehen kann und die nötigen Punkte hoffentlich einfährt.

Es ist kein Fußball der CL oder EL, nein, er ist holperig aber wie hier schon jemand schrieb, es ist mehr den Formschwankungen von Leistungsträgern und Neutransfers geschuldet, als dem System.

Aber ist erstmal nur meine Sichtweise „von oben“.


del Piero
25. Oktober 2014 um 22:30  |  379363

@Apo 22:14
Ja
Weil einfach auch ne Menge schatten neben dem hellen Licht ist.
Aber vielleicht sind wir ja auch von AR20 verwöhnt, welcher zuletzt viele hohe Anspiele aus der Abwehr gewinnen konnte, während bei Kalou diese (Kopfball-) Duelle zumeist verloren gehen. Allerdings, wie schon andere hier gesagt haben, fehlt ihm ein kongenialer Partner auf der 10 oder der 8 (Stocker weicht dafür zu oft auf die Flügel aus) Auch wenn Schelle sehr gut war, so ist er für mich eher die offensive 6 und keine 8 oder 10


kczyk
25. Oktober 2014 um 22:32  |  379365

*denkt*
da ist es wieder – das spiel der lemminge


pathe
25. Oktober 2014 um 22:35  |  379367

@Dan // 25. Okt 2014 um 22:29

Das ist der Dan, den ich kenne (und gerne lesen mag)!


del Piero
25. Oktober 2014 um 22:35  |  379368

@Dan
Bin wiedermal bei Dir.
Ich denke der HSV war auch so „schlecht“ weil wir ihn dazu „gezwungen“ haben und weil wir es schafften seine Aufwärtstendenz zu stoppen.


Ursula
25. Oktober 2014 um 22:37  |  379369

100 ster!!! Dringend! Prost! Aber ALLES
wird gut! Man muss nur wollen…

Lemminge sind „suizid“! „Wir“ doch nicht…


Kamikater
25. Oktober 2014 um 22:43  |  379376

Also ich bin sicher, wenn ich das Spiel nochmal in voller Länge bei Sky gucke, fallen mir sicher noch einige Dinge auf, die man im Stadion nicht sah. Daher kann sich bei dem ein oder anderen auch nochmal die Note ändern. Aber der erste Eindruck zählt ja auch.

Ich bin so richtig glücklich und zufrieden, dass wir dieses psychologisch wichtige Spiel gewonnen haben. Daher halte ich der Mannschaft in den ersten 20 Minuten zugute, dass sie eben nervös war und daher anfangs nicht viel zusammen lief.

Aber die 2. Halbzeit war schon stark. Und das zeigt mir, dass wir kein Absteiger sind. Mit ein wenig Glück haben wir bis Weihnachten 20 Punkte und im Januar kommen dann vielleicht Cigerci und Langkamp wieder.

Jetzt heißt es „Gute Besserung“ für ÄBH, damit er gegen Paderborn vielleicht doch dabei ist und die nächste Runde DFB Pokal in Bielefeld auch ohne ihn klarzumachen.


Ursula
25. Oktober 2014 um 22:45  |  379377

@ ubremer

Deine Interpretationen aus Beiträgen
gefallen mir nicht, nicht nur aus meinen…

„Redlich“ ich für mich ein wertvolles Wort!

ABER Du bist der Boss…!


Ursula
25. Oktober 2014 um 22:48  |  379379

…ist…


del Piero
25. Oktober 2014 um 22:48  |  379380

@Kami 22:26 „Was besser läuft“
Ja bis auf Schulz bin ich auch bei Dir, gerade die von Dir beschriebene Entwicklung seh ich auch so.
Was Hertha einfach fehlt, und damit müssen wir leben bis zur Pause, ist jemand für das Zentrum (vor dem 16er des Gegners) der Steckpässe spielen kann oder einfach mal abziehen.
Mit Stocker besetzen wir diesen Raum wenigstens wenn wir Kontern können. Aber wenn der Gegener sich formiert hat, oder sowieso hinten drin steht (so wie Schlake z.B.) da fehlt er, der Mann wo alle wissen da kann ich hinspielen und das speil stockt nicht.


Dan
25. Oktober 2014 um 22:49  |  379382

@pathe
Ich dachte in Brasilien lebt es sich „flockiger“ oder haste den Beamtenbierernst mitgenommen? 😉

Ich hatte jedenfalls nach dem Blognachlesen, Bock auf diese Reaktion.

Nach Smileys steht es ungefähr 😉 😉 : 🙁 🙁
Also wie im richtigen Leben, der eine sieht es so der anderen so und damit kann ich leben. Muss ja nicht „davon“ Leben.
@all ein schönes Restwochenende und eine breite Brust am Montag.


Kamikater
25. Oktober 2014 um 22:51  |  379383

@delPiero
Absolut richtig, sehe ich auch so!


Kamikater
25. Oktober 2014 um 22:51  |  379385

@Dan
Montag? Du meinst Dienstag, oder?


Herthas Seuchenvojel
25. Oktober 2014 um 22:52  |  379387

klingt aber fast so
ernsthaft:
nach 3 Punkten heute sollte man überschäumende Freude erwarten
haben wir schon wieder erhöhte Erwartungen, die typisch für „Bärliner“ sind?
ein Ton im Blog, kritisch, nachlegend, fast schon dünnhäutig
sicher mag ich Realismus, man kanns aber auch zu negativ angehen
will lieber nicht wissen, was hier abgegangen wäre, wenn wir verloren hätten
gegen Wolfsburg & Schalke siegen, Leverkusen auf Augenhöhe begegnen, mit Schalke punktgleich und Dortmund hinter uns
wo ist der Buchmacher und welche Quote gibste dafür? 1 zu 250 ?


Ursula
25. Oktober 2014 um 22:53  |  379388

Au weia, doch noch schnell 111 ter!!!
Nu abba nen richtigen, dicken Schnaps…


Dogbert
25. Oktober 2014 um 22:54  |  379389

Schulz ist auch schwer einzuordnen. Man könnte hier auch sagen: defensiver Mittelfeldspieler mit ausgeprägten Offensivdrang. Einerseits muß er seinen Vordermann absichern, andererseits benötigt er als nomineller RV selbst eine Absicherung. Auf sich allein gestellt ist er hinten oft verloren. Dieses Problem zieht sich bis zur Nationalmannschaftsebene durch. Die Spieler, die diese Position beherrschen und zudem noch Offensivqualitäten einbringen, sind selten.

Mir ist ein zuverlässiger Außenverteidiger lieber als einer, der zwar offeniv mitgestalten kann, aber hinten oft die Orientierung verliert und die Innenverteidigung oder deren Vorhut auseinanderreißt. Da ist es besser, einen Mittelfeldspieler mehr nach hinten arbeiten zu lassen oder beim Spielaufbau mit Bällen an der Mittellinie zu bedienen.

Der offenivschwache Pekarik ergänzt sich mit dem offenivstarken Beerens ausgezeichnet. Die Lücke muß dann später mal mit einen Spielertyp wie Cigerci geschlossen werden. Skjelbred macht das heute auch schon sehr gut, aber bedingt durch seine techn. Mängel als Bindeglied nicht optimal.

Auf der linken Seite liegt die Hauptlast auf Hosogai, der zudem noch der erste Ballverteiler/Spieleröffner sein soll und nach hinten als spielerischer Abräumer fungiert. Das kann auf Dauer nicht gut gehen, wenn es gegen spielstarke Mannschaften geht. Für Schulz als LVmüßte man so wie bei Ronny ein neues Spielsystem einführen.


del Piero
25. Oktober 2014 um 22:58  |  379391

@K6610 22:28
Interessanter Aspekt, die Psychologie des Drucks.
Entscheidender ist für mich aber das die Menge an Neuen praktisch einen völligen Umbruch bedeutet welcher ohne Brüche gar nicht ablaufen kann. Zumal wenn man bedenkt aus was für unterschiedlichen Fußball-Schulen die Neuzugänge alle kommen.
So wie ich MP verstanden habe wollte man aber eine BuLi taugliche Mannschaft für die 2.Saison haben welche dann in den nächsten Jahren nur noch punktuell verstärkt werden braucht. Dann kann man (und bin überzeugt wird auch) wieder in die Spitze investieren.


del Piero
25. Oktober 2014 um 22:59  |  379392

@Ursula
Was trinkst Du denn gerade? Mich beruhigt ja Whisky immer etwas 🙂


Dan
25. Oktober 2014 um 23:00  |  379394

P.S.

Was mich interessieren würde, was hat sich J-Lu dabei gedacht, dass Hosogai bei Standards von vorne abdeckt. Ist mir jedenfalls dreimal aufgefallen.

Und leider gab es keine Weltpremiere im Oly, 9-15 wurde nicht angewendet.


bluekobalt
25. Oktober 2014 um 23:05  |  379397

pathe
25. Oktober 2014 um 23:06  |  379398

@Dan // 25. Okt 2014 um 22:49

„@pathe

Ich dachte in Brasilien lebt es sich “flockiger” oder haste den Beamtenbierernst mitgenommen? ;)“

So flockig, wie manche es sich vielleicht vorstellen, lebt es sich in Brasilien leider nicht. Schon gar nicht in São Paulo.

„Ich hatte jedenfalls nach dem Blognachlesen, Bock auf diese Reaktion.“

Dein gutes Recht! Genau, wie es meines war, diese Reaktion nicht gut zu finden.

——

Ich bin halt mit meinen Kritiken und „Trainerbashing“ so kurz vor dem Spiel ein gewisses Risiko eingegangen…
Hätte Hertha heute verloren, hätte ich sicher viel Zustimmung erhalten.

Luhukay sehe ich nach wie vor kritisch, Ich lasse mich aber sehr gerne vom Gegenteil überzeugen. Heute war dafür ja schon einmal ein sehr guter Anfang!


pathe
25. Oktober 2014 um 23:08  |  379400

@Dan
Was ist 9-15?


Icke030
25. Oktober 2014 um 23:09  |  379401

LÖW beobachtet NDJENG!!!

(woolte nur, dass alle weiterlesen, …)

Ihr schreibt sooooo viel, …..

Es war ab der 15. Minute und vor allem in der 2.HZ ein tolles Spiel userer Hertha!!!

—ENDE DER DURCHSAGE —


Dan
25. Oktober 2014 um 23:09  |  379402

@Kamikater

Du bist kein echter Herthaner oder ein „bei mir fängt die Arbeitswoche nicht am Montag an“- Typ.

Es geht dabei nicht nur darum, dass Hertha BSC mit einer Niederlage vielen das Wochenende versaut, sondern das sie auch gebückt, kleinlaut und ohne Selbstbewusstsein sich den ganzen Erfolgsfans am Arbeitsplatz stellen müssen.

Diesen Montag gehen etliche breiter zur Arbeit und bemitleiden BVB-Fans. 😉


Kamikater
25. Oktober 2014 um 23:09  |  379403

@Dan
Hosogai von vorne abdeckt? Sorry, kapiere nicht was Du meinst…

@dogbert
Gut beschrieben. Ja, Schulz tut sich sehr schwer, ne Bindung zum Team zu finden. Er fabriziert extrem viele unforced errors und Fehlpässe.


Kamikater
25. Oktober 2014 um 23:12  |  379407

@Dan
Ich habe auch nach Niederlagen ne breite Brust, muß ich aber auch haben. 😉


25. Oktober 2014 um 23:17  |  379411

@ pathe # 9-15.. schätze, das Spray war gemeint..


pathe
25. Oktober 2014 um 23:19  |  379413

@apo
Ach so…

@Dan
Kommt schon noch… 🙂


Dan
25. Oktober 2014 um 23:48  |  379423

@pathe
Ich bin keiner mehr, der Kritikern „ans Leder flicken“ will.

Ich habe aber das Gefühl, dass Fortschritte nicht angemessen gewürdigt werden.

Ich spreche nicht vom dem gespielten Fußball, jeder will schönen offensiven Fußball sehen, sondern davon, woher kommen wir, wie war unser Stand, wie war die Vorbereitung, zwei wichtige Achsen-Spieler in der Vorbereitung aus dem Masterplan brechen zu Saisonbeginn weg, neue Spieler und bla bla bla.

Das nehme ich mir von Spiel zu Spiel mit, klar könnte ich mir einen besseren Saisonstart vorstellen. Aber immer wieder gibt es etwas, was unser Team immer noch nicht immer kompensieren kann. Schulz startet stark, schwächelt jetzt, aber die beiden Alternativen bieten sich nicht wirklich an. Lustenberger kann noch nicht bei 100% sein. Kalou kann vom Spielverständnis und Typ sowie ohne Vorbereitung (noch) kein Ramosersatz 13/14 sein, Stocker kommt in einem „Loch“ körperlich oder mental hier an, schwankende Leistungen -normal für mich.

Und so gehe ich Spieltag für Spieltag die Sache an und ich sehe Fortschritte, aber ich sehe auch die Schwächen und Probleme, nur für mich erklärt sich auch einiges.
Genauso glaube ich, dass es ein Irrglaube ist, zu glauben wenn Cigerci und Langkamp zurück kommen,dass alles gut wird. Die werden genauso um ihre Form kämpfen müssen wie derzeit Lustenberger.

Viele Worte kurzer Sinn, es wird weiterhin eine schwere Saison, aber selbst nach Niederlagen wie gegen die Knappen, sehe ich uns als ein ordentliches Umschaltteam, was „preiswerte“ Teams derzeit taktisch anstreben. Für ein dominatens Aufspiel haben wir nicht das Personal. Vielleicht ein Baustein in der Winterpause oder nächste Saison.


Kamikater
25. Oktober 2014 um 23:52  |  379427

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/artikel_974765.html
Schön, nochmal den Radiokommentar zu hören.

@Dan
Ja, ich geb Dir da in vielem Recht.


Dan
25. Oktober 2014 um 23:59  |  379432

@Kamikater

Kannst auch nicht verstehen, habe „Lasogga“ vergessen.

Bei Standards orientierte sich Hosogai zu Lasogga und deckte ihn von vorne ab. Fand ich bei Lasoggas Luft- und Körperstärke „interessant“. Kann ja sein, dass analysiert wurde, dass dem Lasso einer auf den Füßen stehen muss. Für eine „Ecke-Kopfball-Tor“ -Verteidigung sähe ich das mit gemischten Gefühlen.


HerthaBarca
26. Oktober 2014 um 0:04  |  379434

Da ich unsere Mannschaft – hoffentlich noch – nicht mit Bayern, Leverkusen u.ä. vergleiche, bin ich mit der heute gezeigten Leistung – bis auf die ersten 20 min – zufrieden, da ich eine Entwicklung sehe! Die Defensive steht sicherer, die Mannschaftsteile und Laufwege wirken immer besser abgestimmt und Chancen werden erarbeitet! Diesmal wurden sogar drei Chancen – z.T. hervorragend – genutzt!
Ich sehe auch die Einwechslungen von JoLu diesmal nachvollziehbar! Mit Ndjeng wirkte die Defensive stabiler; Wagner hat fast jeden Hamburger, der am Ball kam offensiv angelaufen und war damit unser erster Verteidiger; Brooks wurde scheinbar für seine guten Trainingsleistungen belohnt! Und mit Wagner und Brooks kamen Zentimeter dazu – da hat sich @apo bestimmt besonders gefreut!
Mein Fazit: Ich sehe eine Entwicklung!


Pille
26. Oktober 2014 um 0:05  |  379435

@Ursula
Könntest du bitte deinen schmalen Formatierungen treu bleiben? Passt besser zu den Inhalten und erleichtert mir das Überscrollen.
Ich hab versehentlich um 20:17 gelesen und der Teufel auf meiner Schulter zwang mich auf die „Bewertungen“ zurückzurollen. Das Jammern danach laß ich dann natürlich auch.
Es mag dir entgangen sein, aber Hertha ist nicht der FC Bayern, hat aber einen Gegner auf Augenhöhe absolut beherrscht.
Findest du manchmal auch Suppe in den Haaren?


pathe
26. Oktober 2014 um 0:10  |  379442

@Dan // 25. Okt 2014 um 23:48
Alles gut!

Wie ich schon schrieb, lese ich deine Posts sehr gerne, da diese immer sehr fundiert sind, fast immer den Punkt treffen und immer sachlich sind. So auch dieser!

Da fällt es um so mehr auf, wenn ein Post von dir diese „Kriterien“ nicht erfüllen… 😉
Deshalb wahrscheinlich auch meine etwas (übertrieben) empfindliche Reaktion. Sorry!

Den Fortschritt von dem letzten zu diesem Spiel sehe ich natürlich auch!
Jetzt hoffe ich sehr, dass es nicht wieder zu einem Rückschritt kommt, wie vom Spiel gegen den VfB zum Spiel gegen S04. Aber Paderborn ist nicht S04, daher blicke ich nicht völlig hoffnungslos nach vorne.

Jetzt muss ich Flamengo schauen!
Boa noite e até amanhã!


coconut
26. Oktober 2014 um 0:14  |  379448

@Dan // 25. Okt 2014 um 22:29
Da du dich auf meine (Spiel-)Kommentar beziehst.
Setze das im Zusammenhang zu dem Geschehen auf dem Platz.

Also vielleicht einfach ein bissle ein weniger dünnhäutig. Gemeint war das Spiel nicht Hertha allein.
Das schrieb ich um 16:00Uhr:
„Nun ja.
Das Spiel läuft, wie von mir vermutet.
Viel K(r)ampf und (zu) wenig spielerische Elemente. Das ist mittleres 2.Liga Niveau.“

Wenn ich nur Hertha meine, schreibe ich das auch.

Nur um das mal klar zu stellen.


26. Oktober 2014 um 0:16  |  379450

Guter „ASS“-Bericht über das Spiel – durchweg positiv über Hertha BSC mit dem wunderschön lässigen 3:0 durch ÄBH zum Abschluss + Interview-Reminiszenz an sein „Rookie“-Bundesliga-Jahr beim HSV.


26. Oktober 2014 um 0:20  |  379453

Wichtigste Nachricht des Hertha-Samstages neben dem 3:0-Sieg:

Herthinho hat neue coole blau-weiße Nike-Töppen!


Dan
26. Oktober 2014 um 0:30  |  379455

Also vor Paderborn habe ich Respekt. Die spielen, als gäbe es kein Morgen.
Aber J-Lu’s Stats gegen Paderborn sehen mit 6 Siegen/4 Remis/ 0 Niederlagen ordentlich aus.

Wir meines Erachtens ein Stück harte Arbeit.

Und ich finde es wieder interessant, wie sich Kachunga aktuell präsentiert.

Hat er hier leider nur in der Vorbereitung aufblitzen lassen.


Dan
26. Oktober 2014 um 0:40  |  379461

@coconut

Habe ich auch so verstanden. Bisle Übertreibung gehört zum „klappern“, wobei die Aussage gibt es eben her, darauf einzusteigen.

Bei Bremen – Köln soll man fast an 3. Liga gedacht haben. 😉


coconut
26. Oktober 2014 um 0:48  |  379465

Dan // 26. Okt 2014 um 00:40
Dachte ich mir. Ich wollte es nur für die Allgemeinheit richtig stellen.

Übrigens:
Du lieferst da eine Menge „Entschuldigungszettel“. 😉
Ist ja soweit auch alles richtig.
Allerdings sind das Probleme mit denen sich auch viele andere Mannschaft herumschlagen müssen.

Eines aber lässt du aus.
Aus meiner Sicht ist/war ein Teil der Probleme „Hausgemacht“.
Man hätte nach dem Ausfall von Baumi reagieren können. Tat man nicht.
Luhukay hat mit seiner „Rotations-Orgie“ einen dicken Anteil an diesem durchwachsenen Saisonstart. Kaum ein Spieler wusste so recht, woran er ist.

Erst jetzt, wo er gewissermaßen eine Stammformation spielen lässt, wird es langsam step by step besser. Warum also nicht gleich so?
Dafür war doch die lange Vorbereitungszeit, das sich eine Stammformation herausbildet. Das da mal die eine oder andere Position geändert wird, ist ja nicht so problematisch. Aber gleich ganze Systeme über Kopp gehen lassen? Dreierkette, ne doch lieber Viererkette usw. (nur als Beispiel)
Mir war es auch unverständlich, warum er es so lange mit Ronny versuchte. Es war doch sehr offensichtlich, das Ronny die „Handbremse“ in unserem Umschaltspiel war.
Diese wurde erst gelöst, als ÄBH bzw. Stocker diesen Part übernahmen. Das wäre aber auch mit zB. Genki möglich gewesen.

Aber egal. Jetzt scheinen wir so langsam die Kurve zu kriegen. Das ist ja das Wichtigste.

Bielefeld sollte geschlagen werden. Paderborn wird schwierig, Köln wird schwierig. Hannover scheint in der derzeitigen Form machbar.


linksdraussen
26. Oktober 2014 um 0:51  |  379467

Lasst mir mal @Ursula in Ruhe. Sie ist für mich bei aller Überzeichnung ein Garant für fußballerische Kompetenz in diesem Blog. Seine psychologischen und medizinischen Exkurse amüsieren mich zumeist. Wer das anders sieht, sollte es zumindest aushalten.

Ab der 20. Minute hatten wir das Spiel gegen extrem schwache Hamburger im Griff und haben uns Gott sei Dank in der zweiten Halbzeit auch belohnt. Meine Noten:

Kraft 2

Hatte wenig zu tun. War aber entscheidend da, als er gegen Jansen gebraucht wurde.

Pekarik 4

Defensiv solide, offensiv muss mehr kommen.

Lustenberger 4

Gute Zweikampfquote, aber oft falsch anzipiert und ungewohnt viele Fehlpässe.

Heitinga 3

Verbessert in der Spieleröffnung. Seine Effekthascherei in den Zweikämpfen geht mir auf den Keks und erinnert an Maik Frantz.

Schulz 5

Ein Fehlpassfestival in der ersten Halbzeit. Beim zustellen von Räumen defensiv weiterhin überfordert. Sein Pfund bleibt die Geschwindigkeit in der Vorwärtsbewegung.

Hosogai 4

Fleißig wie immer, fußballerisch seit Wochen unter seinen Möglichkeiten

Skjelbred 4

Viel gelaufen, in der zweiten Halbzeit ein paar gute Diagonalpässe. Im Passspiel muss aber mehr kommen.

Beerens 3

Ein ewiger Unruheherd mit guten Ideen und solidem Passspiel. Der wird noch wertvoller.

Stocker 2

Tolle Laufwege jenseits des Balls. Sehr gute Antizipation. Erinnert mich in manchen Situationen an Andreas Möller. Wird jede Woche wichtiger fürs Team

Ben-Hatira 2

Genie und Wahnsinn liegen nah beieinander. Bringt einen immer wieder mit mißlungenen Aktionen auf die Palme, probiert aber immer wieder und bringt läuferisch und technisch alles mit. Mit Matchwinnerbonus

Kalou 2

Ist in jedem Spiel für die Hertha der beste Fußballer auf dem Platz. Spielte heute verhinderten Torjäger und notfalls auch auf der 10. Findet jede Woche mehr Bindung zum Spiel. Angenehm unprätentiös und altruistisch.

Ndjeng 3

Beruhigte das Passspiel ungemein. Spielte eine gute zweiteHalbzeit. Offensiv stärker als defensiv.

Wagner oB
Brooks oB


linksdraussen
26. Oktober 2014 um 0:56  |  379468

Nachtrag: Mein Sohn ( dreieinhalb Jahre alt) jubelte nach dem 1:0 enthemmt und stellte dann begeistert fest, das Ben-Hatira eine Schnecke auf dem Kopf habe. In der Folge kommentierte er immer wieder: „Ich mag die Schnecke“


Kamikater
26. Oktober 2014 um 1:01  |  379470

@coconut
„Dafür war doch die lange Vorbereitungszeit, das sich eine Stammformation herausbildet.“

Der Satz geht doch an der Realität vorbei.

Wer waren denn die Spieler, mit denen die Vorbereitung gespielt wurden? Eben, Baumjohann und Ronny im MF sowie Langkamp in der IV. Bei Baumjohann soll man innerhalb weniger Stunden Ersatz finden und gleichzeitig den wichtigsten Deal der Saison mit Kalou abschließen?

Nein, das ist sicherlich nicht möglich einen MF-Regisseur oder wichtigsten Abwehrmann mal so schnell zu ersetzen.

Es ist eben so, dass sich das Team eben jetzt erst gefunden hat und JLu vertraut da jetzt drauf. Bei so vielen neuen Spielern plus Systemen sind 6 Spieltage bis zur Stammformation trotz vieler Verletzungen wohl nichts Besonderes. In der Vorbereitung konnte man das ja nicht herausfinden, weil da ja noch alle dabei waren.

Dennoch wird man in Bielefeld nun wieder 2 Spieler ersetzen müssen.

Ich tippe mal, dass Ronny für Ben-Hatira umd Ndjeng für Schulz, also wie heute in Halbzeit 2, reinkommt.


Dan
26. Oktober 2014 um 1:02  |  379472

OT

Geht es noch anderen so, dass Di Matteos einen schweren Stand in Deutschlands Blätterwald und Experten hat?

Der hat kaum mediale Rückendeckung, nach seiner ersten Woche mit drei Spielen.

„Der Auftritt der Königsblauen grenzte an Offensiv-Verweigerung.“ (Kicker)

„Di Matteo mauert Schalke in die erste Niederlage.“ (BILD)

„Natürlich ist es zu früh für ein endgültiges Urteil, aber im Moment deutet viel darauf hin, dass Di Matteo seinem Ruf als Pragmatiker gerecht wird. Moderner Offensivfußball mit vielen jungen Talenten ist da vorerst nicht zu erwarten.“ (Spiegel)

Sitzt der Stachel tief, mit dem Anti-Fußball den Bayern das „Dahoam“-Finale verbaut zu haben?


Herthas Seuchenvojel
26. Oktober 2014 um 1:10  |  379474

@coco: noch nen Spieler dazuholen?
ham nicht genug schon ?
zumal der Ausfall von Cigie auch nicht eingeplant war
Klassenerhalt schaffen wa, mehr war auch nicht gewollt

PS: @Dan und entschuldigen 😀 Sachen gibt’s


coconut
26. Oktober 2014 um 1:25  |  379479

HSv
Eine Leihe geht doch, oder?
Man muss ja nicht gleich kaufen…. 😉
Übrigens: Das Cigi doch länger dauert war auch rechtzeitig bekannt. Man hat sich anders entschieden. Dann darf man aber auch nicht jammern (was bei Hertha ja auch keiner macht! Nur hier im Blog wird das regelmäßig als „Entschuldigungszettel hervorgekramt…).


Herthas Seuchenvojel
26. Oktober 2014 um 1:28  |  379480

@coco: hast recht
mir fällt aber echt gerade einer ein, der uns weiterhelfen könnte und verfügbar wäre (im gewissen Stärkebereich)
Heimgewächs Mukki darf ja auch nicht


Dan
26. Oktober 2014 um 1:28  |  379481

@coconut

Besser als @Kamikater kann ich es fast nicht beantworten.

In 5 Tagen einen neuen gestanden OM finden, halte ich für sportlich. Wir wissen auch nicht, ob Gespräche liefen, nur eben ohne Ergebnis.

Langkamp verletzt sich erst Anfang September, bis dahin spielte sich dieses Team mit diesem Personal ein. Und kurz vor Saisonbeginn, peng, alles für die Katz.

Und natürlich kommt jetzt eine „Rotations-Orgie“ zustande. Plan B, C oder D, sind doch nicht so intensiv eintrainiert, wie Plan A.

Und wie geschrieben, kommen Formschwächen, wie Plan B oder C mit Hegeler auch noch dazu.

Der eine mag es Entschuldigungszettel nennen, kein Problem damit, aber mir helfen sie, gewisse Sachen, Phasen,Entwicklungen für mich zubewerten.
Wie will man sonst, Maßstäbe ansetzen?


Herthas Seuchenvojel
26. Oktober 2014 um 1:31  |  379484

„K“einer
boah, so langsam hass ick die Nichtbearbeitungsfunktion hier
@ub & Co, wir machen ma dringenst ne Schulung bei WordPressfunktionen, so gehts net weiter


Dan
26. Oktober 2014 um 1:34  |  379485

@HSV 01:28

„… darf nicht.“

Auch wenn Du das sicher so salopp, dahin geschrieben hast, kriege ich davon nen dicken Hals. 😉


Herthas Seuchenvojel
26. Oktober 2014 um 1:44  |  379489

@Dan, wenn die Fliege Mittwoch nicht passt, kühlt ick dich runter 😉
hast ja eh noch wat bei mir jut

in meiner Ausbilderkarriere hab ick so einige ins kalte Wasser gestoßen
versuch es, zeig dich wenn möglich
immer mit nem passenden Ersatz in der Hinterhand und positiv zuschauend
(wäre heute NUR Ronny gewesen, so kritisch ich ihn sehe)
man KANN positiv überrascht werden


JimmyBerlin
26. Oktober 2014 um 1:53  |  379491

@ Ursula
Lächerliche Bewertung. Haben heute den HSV mit 3:0 nach Hause geschickt, was will man mehr- sind wir der FCB, dass es auch noch schön und 7 Tore sein müssen- muss ja auch mal die Kirche im Dorf lassen- bin sehr zufrieden- solltest vielleicht den Club wechseln- eventuell wäre Real auch was für dich- wie kann man einen so verdienten Sieg so runtermachen- peinlich!!!!


26. Oktober 2014 um 1:55  |  379492

@kamikater ich hoffe auf Haraguchi und Ndjeng


Kamikater
26. Oktober 2014 um 2:13  |  379502

@paddy
Ndjeng wird spielen. Letztlich hat Bielefeld einen guten yrechtsaußen, einen übermotivierten C.Müller und einen guten Verteidiger. Dazu noch einen großen Kopfballstarken Stürmer.

Also müssen wir die Flanken von rechts unterbinden und müssen möglichst Ruhe in das hitzige Spiel auf der Alm bringen und kühlen Kopf bewahren. Ja, Genki könnte natürlich auch statt ÄBH spielen.


coconut
26. Oktober 2014 um 2:57  |  379516

@Dan // 26. Okt 2014 um 01:28
Keine Sorge, ich lasse dir ja deine „Entschuldigungszettel“…. 😉
Hatte ich doch auch geschrieben, das ich deine Argumente nachvollziehen kann. Nur das eben die Rotation sowohl Sytemisch wie Personell nicht Hilfreich war.
Dabei bleibe ich auch. Das war „Hausgemacht“ und auch schon in der letzten RR ein Problem, was Luhukay, ohne wirkliche Not, sich selber geschaffen hat.
Beispiele aus dem Stegreif PN rein Hosogai raus. PN raus Hosogai rein oder doch lieber beide…..
Derartiges hin und her gab es auch mit den AV Positionen (Peka ja/nein, Marcel ja/nein) und eben im MF allgemein.
Das der Ausfall von Baumi nicht kompensiert werden sollte ist nun mal so. Das wollte man offenbar auch nicht, so die Aussage seitens Preetz.
Nur warum um alles in der Welt wird das hier immer als Entschuldigung angeführt? Keiner kann sagen, ob es mit Baumi besser gelaufen wäre (bei gleichem „Wechselspiel“). In der Vorbereitung hatte offenbar sogar Ronny die Nase vorn.
Unser Trainer hat Fehler gemacht. Das steht für mich außer Frage. Soll vorkommen und wenn du dich durch ältere Blog-Titel lesen magst, wirst du feststellen, das ich da schon vorher einiges kritisierte, aber einen Trainerwechsel auch zu diesem Zeitpunkt schon aus schloss.
So groß ist mein Vertrauen zu Preetz nun nicht, als das ich mich freiwillig in seine „Trainerlotterie“ stürzen würde…. 😆


Kamikater
26. Oktober 2014 um 2:48  |  379536

@coconut
Du schreibst heute das vierte mal das Wort „Ent-schuld-igung“. In dem Kontext mit Luhukay bedeutet das für Dich, dass Du ihn in einer von Dir mühsam herbeigedichteten Schuld siehst und zudem hier unterstellst, hier würden User etwas ent-schuldigen wollen. Das aber siehst nur du so.

Weder ich noch irgendjemand anders versucht irgendetwas zu entschuldigen. Das müssen wir auch gar nicht. Es ist und bleibt Dein privates Thema, dass du gerne dem Trainer anhängst: Schuld.

Findest Du nicht auch, dass das langsam etwas durchschaubar wird, was Du da Einigen hier und dem Trainer versuchst, anzuhängen?


idarap
26. Oktober 2014 um 7:05  |  379619

@JimmyBerlin // 26. Okt 2014 um 01:53

100% Zustimmung

Hier kommt ein Gegner mit Selbstvertrauen und breiter Brust, der in den letzten 3 Spielen den überragenden Bayern Paroli bot, die Dortmunder auswärts düppierte und die ungeschlagenen Hoppelheimer alt aussehen ließ.

Natürlich war Hertha erst einmal nervös, was kommt da auf uns zu?
In den ersten 15-20 Minuten war doch klar zu erkennen, der HSV will hier gewinnen.

Nach 20 Minuten fing sich Hertha und ließ den Hamburgern keinen Stich mehr, sie versäumten es lediglich, sich in der ersten Halbzeit dafür zu belohnen.

In der zweiten Halbzeit begann der HSV wiederum stark, bis zu seiner einzigen 100% Chance, die TK bravorös vereitelte.

Im Konter fiel hervorragend herausgespielt das 1:0, danach war nicht der HSV besonders schwach wie hier teilweise kolportiert.

Ich sehe es anders herum, erst die Stärke, die Hertha entwickelte, ließ die Hamburger so schwach aussehen, denn:

“ it needs two to Tango“

Männer, ich bin stolz auf Euch, mehr davon, denn es hat viel Spaß gemacht!

„arriba“


Hertha Ralf
26. Oktober 2014 um 7:23  |  379626

@etebeer: hoffe Du bist mit den geschlagenen Rauten gut zurück gekommen und Deine Frau redet noch mit Dir 🙂
Und @ Ursula , wat war da los bei Dir, ich schätze Deinen Fussballsachverstand sehr, aber diese Einschätzung kann ich nicht teilen, wir waren alle gestern im Oly in meinem Umfeld vom größten Kritiker bis zum blau-weißen Brillenträger begeistert, eine geschlossene Mannschaftsleistung, natürlich mit ( immer) Luft nach oben.
Na klar, aber gestern war es eine gut aufgelegte Hertha , die diesen Sieg wollte und sie hat gekämpft und auch sehr gute Spielzüge gezeigt.
Und gestern sah man auch wieder dieses aggressive Umkehrspiel aus der vergangenen Hinserie.
Ich hatte übrigens “ Hertha wird hoch gewinnen“ getippt und mit 3:0 ist das auch passiert, selten so beschwingt nach F zurückgeschwebt!
Nun heißt es in BI die nächste Runde erreichen und den ersten Auswärtsdreier in PB einfahren und spielerisch sich weiter zu entwickeln.
Kampf der Tristesse 🙂
Ich wünsche Euch einen entspannten Sonntag und ein schönes Spiel MG gegen den FCB , gewinnen die Bayern ist die Saison entschieden.
Was ist nur mit DO los @ Fechi , nur ne Delle oder schon eine handfeste Kr…., traut man sich bei dem Verein garnicht zu schreiben…
@ etebeer, lad Deine Tochter ( 0:4KSC!) und Deine Frau doch nett zum Essen ein, vielleicht was richtig Berlinerisches …


sunny1703
26. Oktober 2014 um 8:09  |  379640

Guten Morgen, von Wolke 77 und aus der Sicht von Block L1 : Eine sehr durchschnittliche erste Halbzeit mit wenigen Chancen bzw Chancenansätzen hüben und drüben. Dafür aber einem teilweise schlimmen Fehlpassfestival auf beiden Seiten,Lustenberger schwach, Schulz schwach,Pekarik allein gelassen, ÄBH, ein starker Diagonalpass ansonsten wohl auf dem Platz, Stocker war auch dabei, Beerens entzog sich meinem Sichtfeld,nur hinten aushelfen sah ich ihn nicht, nee die erste Halbzeit sah auf beiden Seiten gefährich nach dem aus,was Hertha auf Schalke ablieferte.
Mit Ndjeng auf Rechts und Pekarik links bekamen die AV Positionen mehr Festigkeit. Das Spiel in Halbzeit 2 schien ähnlich zu beginnen wie zu Beginn,Hamburg begann wieder offensiv,doch dieses Mal kam auch Hertha schneller ins Spiel. Die entscheidenden Minuten waren die um das 1:0, Ndjeng trifft die Latte, Kraft verhindert großartig das 0:1 und dann macht ÄBH es. Allerdings habe ich in ihn dabei vorher fast ermordet, denn anstatt sofort das fast leere Tor anzuvisieren, fährt er noch Kurven um einen vorher nicht vorhanden Gegenspieler. Geht das schief, ……….JLu hätte ihn wohl ausgewechselt.

Der Rest war vertauschte Rollen, am Ende hat der HSV einzig zu wenig Abschlüsse, doch in den meisten anderen statistischen Werten liegen sie vorn. Der HSV spielte einen ähnlichen Nullfußball wie Hertha letzte Woche auf Schalke.

In der zweiten Halbzeit sah ich die Offensiven in meinem Blickfeld, dabei gefielen mir insbesondere ÄBH natürlich und Beerens, Stocker war deutlich verbessert,Kalou baute ab.

Das wichtigste waren die drei Punkte und dass sie in Halbzeit noch mit einem schönen Spiel verbunden waren,erfreute mein Fußballerherz.

Doch sie waren auch Pflicht , es muss in Paderborn nachgelegt werden,meine damit mit zumindest einem Punkt.

So habe ich das Stadion fröhlich verlassen, nachdem der Beginn dank eines sehr aggressiven Ordners am Stadiontor unschön war.

lg sunny


sunny1703
26. Oktober 2014 um 8:15  |  379642

@bluekobalt 23 uhr 05

Danke für Deinen link, habe mir meinen Teil dabei gedacht! 🙂

lg sunny


kraule
26. Oktober 2014 um 8:22  |  379645

@Kamikater // 25. Okt 2014 um 22:43
genau. In der Nachbetrachtung, beim anschauen
im TV, mag man den einen oder anderen
Fehler deutlicher erkannt kaben, als im Oly!
Im Oly waren ich und die Menschen um
mich herum, ausnahmslos zufrieden,
so sie den Hertha Fans waren………… 🙂
Darum meine „böse“ Frage oder Andeutung,
dass @ursula im Oly eine ordentliche
1. Hz von Hertha hätte erleben können.

Will damit sagen, wer das Haar sucht wird
es finden, immer!

Ich hatte größte Sorgen vor dem Spiel gestern!
Auch hatte ich einiges in Frage gestellt.
Für mich ist nach dem Spiel gestern nun auch
nicht Alles wieder OK und sorgenfrei.
ABER, gestern war das eine sehr gute Leistung
meiner Hertha. Hertha ist immer „meine“ Hertha,
auch wenn ich meine Hertha kritisiere! 😉

Und am liebsten gestehe ich Fehler ein,
sollte ich mich in meiner negativen Einschätzung
Hertha gegenüber getäuscht haben.
Das ist allerdings noch nicht so weit.
Meine Bedenken haben sich (noch) nicht
kpl. aufgelöst. Aber gestern war alles gut und schön
und sehr wichtig!
Einziger wirklicher Kritikpunkt gestern,
für mich, waren die Auswechslungen!

Kalou hätte ich durchspielen lassen und
Wagner hätte ich nicht eingewechselt…….

Das war es aber auch schon für gestern.

Ansonsten:
Danke Hertha!!!


jonschi
26. Oktober 2014 um 8:23  |  379647

Die Kirche steht im Dorf und auch wir sollten sie dort stehen lassen.
Wir haben eine Mannschaft deutlich besiegt, die den Bayern und Hoffenheim ein Remis abtrotzte die in Gladbach nur 1:0 verlor und die beim BVB gewann. In diesen 4 Spielen bekamen sie satte 2 Gegentore.
Bei uns jedoch gleich deren 3 in einer Halbzeit!!
Hätte uns das jemand voraus gesagt, vermute ich hätten nicht viele von uns daran geglaubt.
Kritik zu üben nach diesem deutlichen Sieg halte ich für unangemessen!
Wichtig nun, gegen die Alm nach zulegen und dann mit breiter Brust in die Benteler-Arena!!
War gestern das erste Mal nicht in der Ostkurve und bin mit meinem Sohn (5 Jahre) ins Stadion.
Ich kann nur „Danke “ sagen Jungs für den tollen Nachmittag. Und natürlich ein großes Dankeschön an die Ostkurve für die tolle Stimmung, die meinen Sohn fast 90 Minuten lang nicht sitzen ließ, weil er davon so mit gerissen wurde.
Textfehler seinerseits habe ich ihm verziehen!! 😉
Und die erste Frage heute Morgen war, „Papa wann gehen wir wieder zu Hertha“?
Euch allen einen schönen Sonntag und Danke für diesen tollen Blog hier!!


sunny1703
26. Oktober 2014 um 8:31  |  379652

Ich schreibe auch gerne Noten, doch in diesem Stadion und dann auch noch von diesen,meinen Plätzen ist das nicht möglich. @ursula,Du musst neben Gegenbauer auf der Ehrentribüne sitzen. 😀

Ich finde Deine Benotung auch in einigen Teilen deutlich zu streng,aber das ist Meinungssache. Wer jedoch meint das seien Noten am (vermutlich auch noch krankhaften )Perfektionismus des FC Bayern, dem kann ich nur erwidern, sind Eure Noten am SV Sandhausen abgeglichen(verzeiht liebe Sandhausener meine Überheblichkeit)?

Die andere Sicht der Dinge, eine strengere Bewertung werden auch bei verschiedenen Journalisten zum selben Spiel an den Tag gelegt.

lg sunny


26. Oktober 2014 um 8:38  |  379654

immer gab es 85 Mutige 🙂

Gegen den HSV wird Hertha…

…knapp gewinnen. (54%, 199 Stimmen)
…hoch gewinnen. (23%, 85 Stimmen)
…unentschieden spielen. (11%, 39 Stimmen)
…knapp verlieren. (10%, 38 Stimmen)
…hoch verlieren. (2%, 7 Stimmen)


Hertha Ralf
26. Oktober 2014 um 8:49  |  379658

@sunny: WG strahlte über alle Gesichtszüge und war höchst zufrieden …
🙂


Bakahoona
26. Oktober 2014 um 8:50  |  379659

Ich finde ja den Begriff Entschuldigungszettel interessant, in Bezug auf tatsächliche Herausforderungen die der Kader und der Trainer zu bewältigen hat. Argumente wie, die anderen haben die gleichen Propbleme, lösen die Probleme nicht auf und wiegen auch nichts auf. Wenn ich also reelle Probleme als nichtig ansehe, kommen natürlich sehr bizarre Erwartungshaltungen heraus. Dan danke ich für seine gelungene Makrosicht auf den Status Quo, auch dass nicht nur das Schlechte im Gedächtnis ist und eben dadurch der tatsächliche Fortschritt entsprechende Würdigung findet. Ob der HSV gestern schlecht gespielt, oder Hertha nichts zugelassen hat, ist eine Henne-Ei-Diskussion, überlasse ich gerne den Experten. Es war ein schönes Ergebnis und ein mutmachender Auftakt in die englische Woche.


Inari
26. Oktober 2014 um 8:58  |  379662

Meine drei Sterne sind
-Stocker, weil mir erst in der Sportschau aufgefallen ist, was er eigentlich alles gemacht hat
-Ben Hatira, nach unerfolgreicher erster Halbzeit der beste Mann auf dem Platz.
-Heitinga: nicht wegen seines Tores, sondern weil ich auch hier erst in der Sportschau gesehen habe, was er hinten alles vereitelt hat. Plus paar richtig gute Pässe, u.a. der eine auf Beerens , der zum Kopfball von kalou führte.

Die anderen Spieler haben auch Sternchen verdient, aber hier gibt es ja nur drei frei verteilbare Sterne 🙂


Hertha Ralf
26. Oktober 2014 um 9:13  |  379670

@Bussi: und die Sieben, immer die gleichen “ Verdächtigen“ oder etwa HSV Trolls?
🙂


uwenrw
26. Oktober 2014 um 9:18  |  379671

@jonschi 08:23, außer dem wichtigen und verdienten 3’er macht mich die Geschichte über deinen Sohn stolz, ein Herthafan zu sein. Eine kleine Gänsehaut hat erst mir geschenkt.


Ursula
26. Oktober 2014 um 9:29  |  379678

Also ich schaue mir nachher das Spiel
noch einmal von der „Festplatte“ an…


ubremer
ubremer
26. Oktober 2014 um 10:18  |  379698

@Erfolgsfan

nach dem 3:0 gegen den HSV schaut Präsident Werner Gegenbauer beim sonntäglichen Auslaufen auf dem Schenckendorff-Platz vorbei


fg
26. Oktober 2014 um 10:19  |  379699

Ich kann nicht verstehen, wie man die erste Halbzeit schlechtfinden kann.
Nach einer Minidrangphase hat Hertha das Heft in die Hand genommen und sich mindestens vier sehr gute Torchancen (2xKalou, 2xHatira) erspielt und dazu einige gute Angriffe, von der letzte Pass fehlte. Das war schon ganz gut.


jonschi
26. Oktober 2014 um 10:28  |  379711

@uwenrw

Schön!! Ist schon was ein tolles Gefühl wenn der Vater mit dem Sohn…
Und wie er sich bei jedem Tor gefreut hat!!!
Ein Erlebnis der besonderen Art… ohne jeden Zweifel!!


Kamikater
26. Oktober 2014 um 10:37  |  379719

@Werner „Erfolgsfan“ Gegenbauer
Wovon muss er denn auslaufen?


Traumtänzer
26. Oktober 2014 um 10:49  |  379725

@Dan // 25. Okt 2014 um 23:48
Ich finde Deinen Kommentar insgesamt sehr wohltuend. Es ändert ja aber leider nichts an der Tatsache, die der Kapitän mittlerweile fast in jedem Interview strapaziert: “Fußball ist Ergebnissport!“ Und welch fatale Ereigniskette fehlende Ergebnisse in Gang setzen können, hat, glaube ich, kaum ein Verein in der jüngeren Vergangenheit stärker zu spüren bekommen als unserer. Soll heißen, es ist schön, wenn wir wie du, immerhin mal ein paar Dinge in diesem Sport tatsächlich erklären können – am Ende bleibt aber doch die simple Erkenntnis: Gut, dass gestern gewonnen wurde!
Mir ist das eigentlich auch zu krass, auf der anderen Seite wissen wir, was hier heute los wäre, wenn wir z.B. verloren hätten. Ich sage mal: Dreifache Anzahl an Kommentaren mindestens! 🙂

Insofern: Ich finde es auch OK, wenn @ Ursula auf weiterhin evidente Schwächen bei Hertha hinweist, weil stete Verbesserung einfach unser Prozess sein wird/muss, um die Liga zu halten. Aber seine/ihre Bewertung des Spiels gestern ist deutlich zu streng bzw. schon sehr übers Ziel hinaus geschossen. Aber gibt ja zum Glück auch inzwischen genug Gegenmeinungen, damit relativiert sich das ja auch schnell.

Sind wir also froh über die drei Punkte. Fühlt sich jedenfalls deutlich besser an als sie nicht zu haben. Und drei Heimsiege in Folge hatten wir ja auch lange nicht mehr… entsteht da etwa eine neue Heimmacht? 🙂 Ich hätte nichts dagegen…

Schönen Sonntag allen!


26. Oktober 2014 um 11:28  |  379742

übrigens … 🙂

Hertha holt im Oktober in der Liga . . .

… sechs Punkte (26%, 108 Stimmen)


ubremer
ubremer
26. Oktober 2014 um 11:29  |  379743

@Präsident
hat in der Mitte des Platzes mit dem Trainerteam gesprochen. Etwas Stimmung tanken?


fg
26. Oktober 2014 um 11:49  |  379752

Wann findet denn Hatiras Untersuchung statt?


26. Oktober 2014 um 11:50  |  379753

Warum sollte Gegenbauer Stimmung tanken müssen? 😉


uwenrw
26. Oktober 2014 um 11:51  |  379756

@jonschi, wünsche dir in paar Jahren die Frage aller Fragen an einen Hertha-Vater ….. Pappa was kostet eine DK für die Ostkurve…


Kamikater
26. Oktober 2014 um 11:59  |  379760

@uwenrw
Antwort:
„Eine 1 in Mathe, Samstags vor dem Spiel fegen ums Haus und Muttis Geburtstag nicht vergessen, mein Sohn!“
😆


coconut
26. Oktober 2014 um 12:05  |  379762

Weil es bisher bei mir zu kurz kam:
Das Spiel Gestern sehe ich mit Licht und Schatten. Es zeigte sich wiedereinmal, das sich die Mannschaft deutlich leichter tut, wenn der Gegner sich nicht nur hinten rein stellt (auch der Grund, warum ich die Spiele gegen Paderborn und besonders Köln als nicht so „einfach“ ansehe. Stichwort: Kompakte Defensive).
Die wieder gewonnene Stärke im Umschaltspiel kommt ihr dabei zugute.

Am Anfang war das Spiel insgesamt nicht so gut. Weder hüben noch drüben gab es mal gute, durchdachte Kombinationen. Eher dröges gekicke.
Das wurde langsam besser aber nicht erfolgreicher.
Die 2.Hz war dann mit mehr Pfeffer versehen und auch spielerisch hat man, zumindest Hertha, „eine Schippe“ drauflegen können.
Daher geht der Sieg, auch in der Höhe, voll in Ordnung. Auch wenn es durchaus anders hätte kommen können. Danke an TK, das war sehr wichtig. Denn macht der Jansen in dieser Phase das 0:1 haben wir ein anderes Spiel.
So aber gelingt unserem Team die verdiente Führung. Der Rest wird einfacher, weil der HSV aufmachen muss.
Kurz und gut:
Ich schrieb ja vorher, das Spiel muss man gewinne. „Pflicht erfüllt“ Prima.

Noten gebe ich nicht, mache ich nie. Aber die von @Ursula sind auch mir eine Note zu negativ. Im Schnitt sehe ich die Mannschaft bei einer 3,x. Bedeutet am Ende Befriedigend und genauso war mein Gefühl beim Schlusspfiff.

Nun bin ich gespannt, ob nachher BMG den Bayern Paroli bieten kann. Zu wünschen wäre es…..


uwenrw
26. Oktober 2014 um 12:08  |  379763

@Kamikater, Weltklasse!


Kamikater
26. Oktober 2014 um 12:11  |  379764

Wenn man sich mit dem Tabellenrechner des Kicker mal die Mühe macht, den nächsten Spieltag bis Weihnachten durch zu tippen, stellt man auch fest, wie nah alle Mannschaften beieinander liegen. Dann machen drei Punkte gleich mal sechs Tabellenplätze aus.

Jeder einzelne Überraschung Sieg, sei es gegen einen großen Gegner oder auswärts, macht dann gleich sehr viel Geld in der TV Vermarktung Liste aus.

Die bisherigen Ergebnisse unserer Mannschaft zeigen eben dieses Bild, was ich auch schon von Shakespeare’s Macbeth gezeichnet hatte. „So foul and fair a day I haven’t seen.“

Hoffen wir mal, dass mich das Team am Dienstagabend in Bielefeld Lügen straft.


sven
26. Oktober 2014 um 12:35  |  379774

@Ursula

du scheinst blind zu sein, wie kann man ernsthaft so schlechte noten geben? es war ein klarer heimsieg und stocker hat bei bild ne 2 bekommen und bei dir ne 4- schlechtester herthaner ist klar, geh mal nach polen…


26. Oktober 2014 um 12:44  |  379781

Ey in Polen wollen wir Ursula auch nicht 😛

dann schau dir m,al die Spiele dort an… wird wohl durch die Bank weg ne 6 vergeben werden^^


pax.klm
26. Oktober 2014 um 12:48  |  379783

Ursula // 25. Okt 2014 um 18:21

Mein Gott war das “arschkalt” und ich hatte
nur mein “Spätsommerlaibchen” an!

Vielleicht wäre Dir ja wärmer ums Herz mit ´nem
Scnäpschen geworden, zieh Dich einfach wärmer an, mach Dir positive Gedanken…
Ein Glück, dass Du nicht Lehrer bist, bei Dir hätte Einstein keine Chance.
Gerade mal so den berufsorientierten Abschluss geschafft, für MSA hat es nicht gereicht, im Schnitt ausreichend, mit leicht positiver Tendenz.
Warum ist Hertha nur so schwach?
Die sollten dringend wiederholen, Versetzung scheint ausgeschlossen?
Ein Glück, dass Du keine Noten vergeben musst.
Schönes WE.


26. Oktober 2014 um 12:53  |  379784

@ sven: von wohl allen Notengebern sind die von BILD jene, die am Allerwenigsten ernst zu nehmen sind. Das sind reine Stimmungsnoten.
Im Oly ist mir Stocker nur szenenweise aufgefallen..aber das liegt an der wirklich schlechten Sicht dort… Dafür habe ich wiederum den Aktionsradius von Kalou besser sehen können, als der Tv-Gucker.
Die Beurteilungen von @ ursula scheinen mir diesmal auch so ungenau zu sein, wie selten ( bei ihm). Da war wohl jemand zu sehr am Frieren, mit dem Sitznachbarn beschäftigt..oder schaute Konferenz im Stübchen, bei gutem, steifen Grog..


kczyk
26. Oktober 2014 um 12:55  |  379785

*denkt*
je tiefer man blickt, umso mehr erwartet man.
dat @ursula zeigt nur, dass er mit tiefem sachverstand sein urteil abgibt.
doch danach kommt eine tiefe voller dunkelheit. da spielt das alles keine rolle mehr. da bekommt die erwartung durchschnittscharakter.
diese tiefe im blick blick hat dat @ursula noch nicht erreicht.


26. Oktober 2014 um 12:56  |  379786

@ dan: # di Matteo: siehst du richtig. Schön auch der Kontrast zum Kaisereinmarsch vom Pep…Vorverurteilung at his best.


ubremer
ubremer
26. Oktober 2014 um 13:11  |  379791

@Ben-Hatira und Schulz

fallen für die beiden kommenden Spiele aus.
Die Hertha-Meldung im Wortlaut:

Die beiden Mittelfeldspieler Änis Ben-Hatira und Nico Schulz haben sich in dem Spiel gegen den Hamburger SV jeweils eine Muskelverletzung im vorderen Oberschenkel zugezogen. Beide werden für das Pokalspiel am Dienstag (28. Oktober) in Bielefeld und das kommende Auswärtsspiel in Paderborn (Sonntag, 02. November) ausfallen.

@Janker und van den Bergh

in der Startelf von Herthas U23 gegen Tabellenführer FSV Zwickau
Aufstellung

@jonschi,

8:23 Uhr
schöner Text. So soll es sein.


fg
26. Oktober 2014 um 13:29  |  379795

Wie das nervt.
Die Dreierreihe mit Hatira, Stocker und Beerens spielt sich ein, ÄBH wird mit zwei Toren belohnt und als das Spiel längst entschieden ist, kurz vor Abpfiff, verletzt er sich. Sicherlich wird er dann nicht gleich wieder eingesetzt und die Hinrunde ist für ihn dann almost vorbei.
Hoffentlich kriegt Haraguchi es ähnlich gut hin oder Hatiras Heilfleisch ist wirklich gut.

In den nächsten drei Spielen kann Hertha nämlich einen gewaltigen Schritt Richtung erfolgreiche Hinrunde und Punktevorrat machen.


coconut
26. Oktober 2014 um 13:41  |  379802

@ubremer // 26. Okt 2014 um 13:11
Danke für die Info.
Wobei ich gestehe, das ein Formulierung „die nächsten zwei Spiele“, bei mir ein ungutes Gefühl hervorruft…..
Hatten wir schon des öfteren und es wurden am Ende einige Wochen daraus.
Muss nicht sein, Können wir gerade jetzt nicht gebrauchen.


catro69
26. Oktober 2014 um 14:03  |  379807

@U23
28.min., flottes spiel bis jetzt. Zwickau mit zwei aberkannten toren, abseits und angriff auf sprint. Vdb bügelt eigenen stellungsfehler stark aus…
Hertha hält gut dagegen, weiter jungs.


sven
26. Oktober 2014 um 14:04  |  379808

@apollinaris

habe gerade das spiel in der sportschau gesehen. stocker hat die direkte vorlage für das erste ben hatira tor gegeben, den kopfball gemacht für hosogai der zum zweiten tor gefürht hat und dann noch ne super vorlage von der einwurflinie für kalou in der ersten halbzeit gemacht. da kann man schon ne 2 geben.


Exil-Schorfheider
26. Oktober 2014 um 14:08  |  379812

@coconut

Wo Du ja immer Jansens Großchance ins Spiel bringst:

Geht Ndjengs Schuss nicht nur an die Latte, sondern rein, ergibt sich möglicherweise nicht die Chance für Jansen.

Und nun? 😉


Silvia Sahneschnitte
26. Oktober 2014 um 14:20  |  379820

Verdienter Sieg, auch in der Höhe. Gute Balleroberungen im Mittelfeld und anschließend schnelles Umschaltspiel. Einiges hat mich schon an die erste Halbserie der Vorsaison erinnert. Aber es gibt noch viel Luft nach oben.
Kraft, wenig geprüft, aber stark gegen Janßen.
Stocker, viel nach hinten gearbeitet und nach vorne fast immer die richtige Entscheidung getroffen.
Ben Hatira, hätte ich zur Halbzeit ausgewechselt. Ein Glück das ich nicht die Trainerin bin. Insgesamt hatte er immer einen guten Zug zum Tor.

Das schöne an dem Spiel, 3 Tore, 3 Punkte und jeder kann sich noch steigern.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


catro69
26. Oktober 2014 um 14:21  |  379823

@U23
kaum schrieb ich was von nem flotten spiel, verflachte es. Es wird nickelig. Hz 0:0


26. Oktober 2014 um 14:27  |  379829

könnte mir bitte jemand nen Link zu dem Spiel von Gestern geben… ich finde da nichts im Netz


26. Oktober 2014 um 14:27  |  379831

@Exil-Schorfheider // 26. Okt 2014 um 14:08:

Verletzt Schulz sich nicht, wird Ndjeng gar nicht eingewechselt, somit ergibt sich die Chance für Ndjeng zum Schuss nicht.

Möglicherweise – und nun 🙂 ?


Kamikater
26. Oktober 2014 um 14:28  |  379833

@Aufstellung für Bielefeld (wo auch immer das sein soll)

——————–Kraft——————–
Ndjeng-Heitinga-Lustenberger-Pekarik
———-Hosogai——-Skjelbred——–
Beerens———Stocker——-Haraguchi
——————–Kalou——————–

@Abreiseführer Für Bielefeld
Im glanzvollen Werk „Bloßweghier“ von Martin Nusch findet sich ein literarischer Leckerbissen zum Ort Bielefeld:
„Wenn sich jemand um die Zufriedenheit von dicken Kindern bemüht hat, dann die Oetkers aus Bielefeld! Abreise: Kaum möglich, denn: ’sehen wir uns nicht in dieser Welt, dann sehen wir uns in Bielefeld‘ “ (Udo Lindenberg)


coconut
26. Oktober 2014 um 14:30  |  379836

@Exil-Schorfheider // 26. Okt 2014 um 14:08
Hätte, hätte, Fahrradkette……
Wenn du aufmerksam gelesen hast, wird dir der Zusammenhang mit der Erwähnung von TK sicherlich nicht entgangen sein. Es ging also um die Hervorhebung seiner Rettungstat, um nichts anderes.


26. Oktober 2014 um 14:31  |  379837

Pokal ? … dann wohl eher:

——————–Kraft——————–
Pekarik-Heitinga-Lustenberger-Plattenhardt
———-Hosogai——-Hegeler——–
Ndjeng———Ronny——-Haraguchi
——————–Schieber——————–


26. Oktober 2014 um 14:32  |  379838

@coconut // 26. Okt 2014 um 14:30 :

Genau deshalb hat @E-S so geantwortet wie er genatwortet hat 😉 .


26. Oktober 2014 um 14:34  |  379839

vielleicht versucht luhu mal das System mit 2 Spitzen^^


26. Oktober 2014 um 14:37  |  379840

TV-Tipp:

http://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/themenvorschau/index.html

MDR, Sonntag, den 26.10.2014 von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhe u.a. mit Hertha BSC II – FSV Zwickau


Freddie
26. Oktober 2014 um 14:55  |  379850

@kami
Zur Aufstellung in Bielefeld.
Ich glaube, es wird noch mehr rotiert, auch weil mehr Kampf erwartet und gefordert sein könnte.
Also mit Niemeyer.
Erwarte auch wieder Schieber und Haraguci


Kamikater
26. Oktober 2014 um 14:57  |  379854

@freddie
Naja, dagegen hätte ich gar nichts. Freue mich, wenn Schieber mal wieder eingreift und Kalou nach Bundesliga und Länderspielreisen pausieren kann.


26. Oktober 2014 um 14:58  |  379856

@ sven: ja..kein Thema. Aber die BILD- Noten sind trotzdem einfach kein Maßstab. (Im Stadion fiel mir Stocker fast gar nicht auf..man sitzt einfach viel zu weit weg..:-( )
Meine Noten, nach Stadion UND tv- Eindruck

Kraft 2 ( matchwinner, denn nach einem 0:1 hätte ich auf HSV gewettet..)
Peka..3 Licht und Schatten..aber zuverlässig
Lusti 3 Im Stadion eher 4,5, aber er hat wohl sehr viele Zweikämpfe gewonnen. Als Eröffner schwach
Heitinga 3 wirkte auf mich deutlich agiler als Lusti, mit guten Aktionen, aber eben sehr wenigen gewonnenen Zweikämpfen
Schulz 4,5 viel zu zappelig und sehr ungenau. Schwächstes Saisonspiel, trotzsem mein Mann für die linke defensive Seite. Ganz klar
Hosogei 2,5 irre, der kleine Japaner..aber irgendwie schade, dass er nicht mal hin und wieder pausieren kann zur Zeit. Würde ihm vielleicht gut tun. wirkt auf mich fast überspielt
Schelle 2 tolles Spiel, starke, öffnende Pässe..viel zugelaufen und gleichzeitig mit Akzenten nach vorne. Unverzichtbar aktuell
Ben Hatitra 1,5 erste HZ nervte er mich, 2. HZ überragend UND effektiv
Stocker 3 (?) Im Stadion eher 4,5 im TV. 2 . Habe ich wohl irgendwie verpeilt im großen Rund 🙁
Kqlou 2 erste HZ der Einzige mit klarem Plan u d klarer Spielführung. Toll Aktionen, half im Mittelfeld viel. Ein mannschaftsdienlicher Spieler. Mitte der 2. HZ wurde er müde
Beerens 2 Einfach mein Spieler..bei dem bin ich nicht ganz neutral in der Bewertung.. 🙂
Schiri 2 , ohne Fehl oder Tadel. Faire Partie
Luhukay : danke dür diese gute Einstellung. Die Wechsel waren in meinen Augen logisch und zeitlich perfekt.


26. Oktober 2014 um 14:59  |  379857

@ freddi: danke für den link #bvg/ Leuchtturm ..:-)


Kamikater
26. Oktober 2014 um 15:02  |  379859

Besonders die Linienrichter waren 1A, nicht nur Kinhöfer. Das waren alles knappe, aber richtige Nichtabseitsentscheidungen!


elaine
26. Oktober 2014 um 15:16  |  379865

elaine // 26. Okt 2014 um 15:13

@catro69 // 26. Okt 2014 um 14:21
danke für die Infos 🙂
~~~~
@jonschi // 26. Okt 2014 um 08:23

Dankeschön an die Ostkurve für die tolle Stimmung, die meinen Sohn fast 90 Minuten lang nicht sitzen ließ, weil er davon so mit gerissen wurde.
Textfehler seinerseits habe ich ihm verziehen!!
Und die erste Frage heute Morgen war, “Papa wann gehen wir wieder zu Hertha”?

Och ist das schön ! Willkommen dem kleinen Hertha-Fan!
~~~~
@Kamikater // 26. Okt 2014 um 10:37

@Werner “Erfolgsfan” Gegenbauer
Wovon muss er denn auslaufen?

Beim Besuch eines Herthaspiels sammelt sich bei mir auch immer eine Menge Laktat an, deshalb war ich heute Morgen auch auslaufen.
~~~~~

@Spiel
Ich hatte ein Spiel gesehen, indem die Herthaner wieder einen Schritt nach vorn gemacht hatten. Die Abwehr stand. Das hat vielleicht gegen den 3-Tore-HSV nicht viel zu sagen, aber das gibt bestimmt wieder etwas mehr Selbstvertrauen.
Das schnelle Umschaltspiel war so schön anzusehen, wie in der Hinrunde der letzten Saison. Bitte mehr davon.
Für unser Mittelfeld gibt es noch viel Arbeit, aber das hat J.Lu. sicher auch bemerkt.
Ein Spiel das nicht in den Schlussminuten auf messersschneide steht hatte ich mir gewünscht und ein 3:0 für Hertha getippt. Gut mitBayern können wir uns in dieser Saison vielleicht wieder nicht vergleichen, aber das war auch nicht das Saisonziel.
Meine 3* sind Pekarik, Kraft und Ben Hatira.
Ein Beitrag aus dem HSV-Blog geviel mir heute auch. Jemand schrieb:“ Lasogga steht außer jeder Kritik, denn einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul“.


elaine
26. Oktober 2014 um 15:17  |  379866

@ubremer

bitte den Post mit der falschen Mailadresse
elaine // 26. Okt 2014 um 15:13

nicht freischalten!!!!!


elaine
26. Oktober 2014 um 15:18  |  379869

oder bitte
elaine // 26. Okt 2014 um 15:13
löschen 😳


coconut
26. Oktober 2014 um 15:22  |  379873

Na also. Die U23 hat einen Punkt gegen den Tabellenführer geholt. Prima.


Freddie
26. Oktober 2014 um 15:24  |  379874

Oh oh, 1860 verliert erneut und festigt den letzten Platz


ubremer
ubremer
26. Oktober 2014 um 15:28  |  379877

@elaine,

Dein Wunsch ist mir . . .

😉


elaine
26. Oktober 2014 um 15:30  |  379880

@ubremer

danke 🙂


ubremer
ubremer
26. Oktober 2014 um 15:30  |  379881

@hm,

Deine Antwort kam wieder mit der ‚verkehrten‘ Mail-Adresse.
Wat’n nu?


elaine
26. Oktober 2014 um 15:32  |  379883

@ubremer

jepp, sorry, wenn ich in das Kästchen gehen, legt sich immer die falsche rein. Ich habe die jetzt hier gelöscht . Ich werde jetzt besser aufpassen!!!!


chachani
26. Oktober 2014 um 15:45  |  379888

Kraft; Pekarik, Lustenberger, Heitinga, Plattenhardt; Hosogai, Niemeyer; Beerens, Stocker; Kalou, Schieber

Ich will weiterkommen im Pokal, keine großen Experimente bitte.


chachani
26. Oktober 2014 um 15:48  |  379891

Außerdem ist Bielefeld Spitzenreiter in der 3. und der Unterschied zwischen 2. Liga Mittelfeld-Abstiegsplätze und 3. Liga Spitze ist sehr gering. D.h. man spielt zwar nominell gegen einen 3. Ligisten, aber reell gegen einen 2. Ligisten behaupte ich jetzt! Und deshalb kann man die sicher nicht auf einer Arschbacke absitzen. Ich denke Luhukay hat sich eh geschüttelt nach dem letztjährigen „Desaster“ gegen Lautern, wobei mir das hier und da auch ein wenig übertrieben aufgebauscht wurde.


catro69
26. Oktober 2014 um 16:07  |  379905

So, wieder zu Hause, Akku hat schlapp gemacht, deswegen kurz von der 2.HZ.
Zwickau begann mit ner gut 20minütigen Drangphase, Hertha verteidigte mit Mann und Maus und konnte so Großchancen irgendwelcher Art verhindern. Gefallen hat mir, dass die Bälle nicht nur rausgekloppt wurden, der Versuch spielerisch nach vorne zu kommen, war immer erkennbar, auch wenn es nicht klappte.
Zwischen der 70. und 75. dann erste Entlastungsangriffe und auch Abschlüße, Born mit nem schönen Schuß hätte fast die Führung erzielt.
Unsere Jungs konnten nun wieder mehr Spielanteile sammeln, die Sachsen versuchten mit etwas mehr Härte die Kontrolle zu behalten. Der Schiri traf ein paar ungewöhnliche Entscheidungen, was die Zweikampfbewertung anging, egal.
Hertha und Zwickau hätten noch das Siegtor erzielen können, so blieb es bei einem umkämpften, gar nicht langweiligen, 0:0.
Gegen den Tabellenführer mehr als ein Achtungserfolg.


Dogbert
26. Oktober 2014 um 16:12  |  379909

Für Hertha BSC und mindestens 10 weitere Bundesligisten gibt es keine leichten Spiele im bezahlten Fußball.

Man muß besonnen auf dem aufbauen, was man hat und man bisher erreicht hat.

Die kommenden vier Spiele (inkl. Pokal) sind alles nicht leicht.

Umso wichtiger sind die drei Punkte gegen Hamburg.

Ich wage jedenfalls keine Prognosen gegen die nächsten Gegner.


Sir Henry
26. Oktober 2014 um 16:19  |  379913

@apo

Hast Du noch meine Mobilnummer? Kannst Du mich bitte mal anrufen? Wenn nicht, schicke mir bitte mal ne Mail an

groefumaz (et) web punkt de

Danke


pathe
26. Oktober 2014 um 16:29  |  379919

Bielelfeld wird nicht leicht zu knacken sein. Die gehen als Tabellenführer der 3. Liga mit breiter Brust in das Spiel.

Ich würde wollen, dass Luhukay mit der bestmöglichen Elf beginnt. Also Haraguchi für Ben-Hatira und Ndjeng für Schulz und sonst keine Veränderungen in der Startelf.


pathe
26. Oktober 2014 um 16:32  |  379921

Was die Verletzungen von Ben-Hatira und Schulz betrifft:
Ich würde sie auch gegen Hannover nicht einsetzen. Das Spiel ist an einem Freitag, also schon in 12 Tagen.
Zudem ist danach Länderspielpause und so hätten beiden dann vier Wochen Zeit, ihre Verletzungen auszukurieren.


etebeer
26. Oktober 2014 um 16:44  |  379928

Kalt war es im Stadion,
aber tausendmal besser als die Couch.
Tolle Stimmung im Stadion und dann ein verdienter 3 – 0 Sieg was will man mehr.

Das Essen konnte ich mir sparen @Ralf, 🙂
War schön ruhig auf der Rückfahrt
und zu Hause angekommen
hab ich mir nochmal die Aufzeichnung angesehen.
Der Heitinga ist ja in den Drobny reingerauscht,
das sah im Stadion gar nicht so gefährlich aus.
Ben kann einen wahnsinnig machen so oder so,
hoffentlich nur eine kurze Pause.

Meine Frau fragte in der ersten Halbzeit
„wer ist der mit der 14 bei Euch, der ist gut“
Ja Ahnung hat sie, nur den falschen Verein 😆

Wer gestern im Stadion war hat eine Hertha gesehen die sich noch sucht,
aber langsam zu finden scheint.
Stocker (foult ziemlich oft) hat mir gestern neben ÄBH und Beerens gut gefallen,
Skjelbred mit aufopfernder Laufbereitschaft und teilweise klugen Pässen.
Bis auf Schulz hatte gestern keiner eine schlechtere Note verdient.
Schade für ihn, habe dann im TV gesehen das Jogi im Stadion war.
Kalou fand ich gestern naja,
macht er das Tor ist alles gut.
Ndjeng überrascht wieder einmal.
Vom HSV aufgezwungen oder taktisch gewollt, lässt Hertha den HSV das Spiel machen.
So sollte Hertha auch auswärts auftreten.

#Pokal
In dlefeleiB oder wie dieser Ort sich nennt wird es nicht einfach.
Ich glaube trotzdem wird der Trainer einiges verändern müssen,
wartet doch am kommenden Sonntag mit Paderborn eine schweres Auswärtsspiel.
(Respekt !
wer hätte das gedacht,
echt Klasse wie die auftreten)

Jetzt erstmal die Einträge weiterlesen.
Einen schönen Sonntag und auf ein spannendes Gladbach/Bayern Spiel
Grüsse an @Ralf nach F und an die Blau Weiße Hertha Gemeinde


ubremer
ubremer
26. Oktober 2014 um 16:47  |  379931

@catro,

Thx für die Informationen


del Piero
26. Oktober 2014 um 17:39  |  379961

fg // 26. Okt 2014 um 10:19

„Ich kann nicht verstehen, wie man die erste Halbzeit schlechtfinden kann.“

Ich auch nicht. Wir hatten 4 !!!!!!! sehr gute Chancen. Einzig das es hätte schon 1:0 stehen MÜSSEN kann man kritisieren.

#Stocker
Übrigens kommt er mir hier bei einigen zu schlecht weg. Nicht nur das er, wie Kalou mit dem einen oder anderen „genialen“ Pass für Torgefahr gerade beim Umschaltspiel glänzen konnte, sondern der „Zwerg“ gewinnt auch erstunlich viele Kopfballduelle. Und damit meine ich nicht nur das im 16er vor dem 2:0 sondern etliche bei langen Bällen aus der Abwehr ins Mittelfeld.
Komisch das das noch keinem aufgefallen ist-


b.b.
26. Oktober 2014 um 17:48  |  379965

Zu @ÄBH, ein Spieler, der nicht nur mich oft zur Verzweiflung bringt. Gestern auch, zwar nur in der Sportschau gesehen. 1. Hz viel versiebt und dann der Matchwinner in Hz. 2. Ich glaube aber, genau das ist das, was unser Trainer von ihm sehen will. Wurde so auch schon mal kommuniziert. Viel Betrieb machen und so zum Erfolg kommen. Das nicht immer alles gelingt, sehen wir auch bei anderen. Ich werde meine Einstellung zu ihm überdenken. Wünsche ihm Gute Besserung, auch N. Schulz und alle anderen Rekonvaleszenten, und Steigerung seiner Erfolgsquote.


Lumberjack
27. Oktober 2014 um 7:23  |  380363

b.b. ich stimme dir da komplett zu. Ich sehe das nämlich ähnlich. Ben-Hatira kann einem zur Verzweiflung bringen aber er rennt 90 Minuten und gibt immer 100%. Klar fehlt es ihm manchmal an Technik..aber wenn er 3 Großchancen versiebt und dann nochmal 2 hat und die dann sitzen ist das für mich ok 😉 Aber er macht wenigstens etwas und rennt sich die Lunge aus dem Hals. Und Stocker fand ich von Anfang an eigentlich sehr gut. Seine Pässe kommen sehr gut. Das kann ich von manch anderen nicht behaupten. Stocker ist definitiv eine Bereicherung. Ich glaube manche haben erwartet das er spielt und gleich 5 Tore macht und an JEDEM Angriff beteiligt ist. Auch er muss sich erstmal einspielen und das wird er auch noch. Die Ansätze sind da. Einzig von Kalou bin ich bisher etwas enttäuscht. Ansonsten gefallen mir die Neuzugänge immer besser. Jetzt wird es aber mal Zeit das wir Auswärts auchmal so spielen und einen 3er Einfahren. Pokal ist mir mittlerweile egal. Hertha schafft es eh immer wieder gegen unterklassige Clubs rauszufliegen 😉 Aber ich hoffe natürlich trotzdem auf die nächste Runde und dann ein Heimspiel gegen die Dortmunder 🙂


Derby
27. Oktober 2014 um 8:35  |  380405

Kicker Noten

Kraft – 2,5

Peka -3
Heitinga – 2,5
Lusti – 3
Schluz -3,5
Ndjeng -3

Hose -2
skjelbred -3

Stocker -2,5
Ben – 2
Beerents -3,5

Kalou – 3

Anzeige