Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Es war ereignisreich in den vergangenen 24 Stunden. Habe gehört, dass Herthas Pokalspiel am TV-Schirm als schwer erträglich rübergekommen ist.  Im Stadion in Bielefeld wirkte die Partie intensiv, emotional und spannend. Was nix daran ändert, dass Hertha sich gegen einen Drittligisten so gut wie keine Chance herausgearbeitet hat.

Für mich war Thomas Kraft der beste Herthaner, der mit drei Paraden  (zwei vor der Pause, eine in der zweiten Hälfte der Verlängerung) dafür gesorgt hat,   dass der Favorit überhaupt das Elfemterschießen erreicht hat.
Einige der mitgereisten 1600 Hertha-Fans haben dem Verein wieder mal eine Geldstrafe eingebrockt (Fotos: ub).

Sowohl vor der Partie als auch danach  kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Hertha-Anhängern und der Polizei samt Schlagstock-Einsatz, Pfefferspray, einer Festnahme und zwei Einweisungen ins Krankenhaus – ein Bericht der ‚Neuen Westfälischen‘. 

Thomas E. Herrich, Mitglied der Geschäftsleitung von Hertha, sagte der Morgenpost:

Wir haben Kenntnis hier von, sind direkt gestern Abend über die Vorfälle informiert worden. Zu den laufenden Ermittlungen können wir derzeit nichts sagen. Generell sind wir eindeutig gegen jede Form von Gewalt und missbilligen auch das Abbrennen von Pyrotechnik! Das schadet Hertha BSC und ist darüber hinaus unverantwortlich und gefährlich.

Luhukay gratuliert Meier

Trainer Jos Luhukay hatte nach dem 2:4 im Elfmeterschießen (0:0)  gegen Arminia Bielefeld noch einen Pflichttermin, die obligatorische Pressekonferenz.

Luhukay: „Gratulation an Norbert [Meier] und seine Mannschaft … Es ist nicht unverdient, dass Arminia weitergekommen ist. Sie hatte einige echte Chance. Wir haben es nie geschafft, uns entscheidend durchzusetzen. Das müssen wir uns selbst anrechnen. Das müssen wir wieder besser machen, um Spiele gewinnen zu können.“

Ich habe mich auf der  nächtlichen Rückfahrt durch die Republik einmal mehr gefragt, was diese tausenden von LKWs geladen haben, die da Richtung Polen, Weissrussland oder Ukraine rollen . . . Hatte aber dafür einen  seltenen Anblick: Der Kaiserdamm war heute um 2.50 Uhr komplett leer.

Schulz und Ben-Hatira fallen drei Wochen aus

Die Mannschaft ist per ICE von Bielefeld nach Berlin gereist. Das Auslaufen war eine übersichtliche Veranstaltung, weil kein Spieler der Startformation vom Dienstag heute auf dem Schenckendorff-Platz war.  Hertha hat einige Angeschlagene Spieler mitgebracht. Die nächsten Tage werden erweisen, wer von ihnen am Sonntag in Frage kommt, wenn es zum SC Paderborn geht.

  • Julian Schieber – Oberschenkel-Probleme
  • John Heitinga – Waden-Probleme
  • Ronny – Schlag aufs Sprunggelenk
  • Roy Beerens – Tritt auf das große Zehengelenk

Zudem teilte Trainer Luhukay mit, dass Nico Schulz und Änis Ben-Hatira mit ihren Muskelverletzungen am Oberschenkel „für drei Wochen ausfallen“ werden.

Die gute Nachricht des Tages:


Per Skjelbred joggt wieder, auch Tolga Cigerci hatte die Laufschuhe geschnürt. Habe vorhin schon mal deren Aussagen eingestellt.

Skjelbred: „Mir gehs mit der Leiste viel besser. Sieht gut aus für Sonntag.”

Bei Cigerci, dessen letzter Einsatz vom April datiert – hier –  ist nach wie vor Geduld gefragt.

Cigerci: Mir geht’s gut. Ich möchte jetzt nicht so viel sagen. Aber es wird noch dauern.”

P.S. Für Eure Lebensplanung: Am morgigen Donnerstag ist trainingsfrei.  Freitag und Samstag wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert.


243
Kommentare

hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 19:28  |  382824

Gold


PSI
29. Oktober 2014 um 19:31  |  382826

Ha Ho He


PSI
29. Oktober 2014 um 19:31  |  382828

Hertha BSC


Lumberjack
29. Oktober 2014 um 19:32  |  382829

Ha


Freitag
29. Oktober 2014 um 19:35  |  382833

ich nehm Blech.
Freiwillig, aus Solidarität mit der Mannschaft
😀


K6610
29. Oktober 2014 um 19:37  |  382836

Zitat @ubremer:

„Im Stadion in Bielefeld wirkte die Partie intensiv, emotional und spannend.“

Aus der Sicht eines Bielefelders allemal!

🙂


jonschi
29. Oktober 2014 um 19:41  |  382838

Ben Hatira….
Wieder 3 Wochen…
Was hat der Kerl nur getan…????


29. Oktober 2014 um 19:42  |  382839

Norbert Meier… der inzwischen zum personalisierten Albtraum der Hertha Gewordene 🙁 Der war mir schon immer unsympathisch….

Und ansonsten… das übliche BlaBla der Verantwortlichen. … Und noch mehr Verletzte, supie


29. Oktober 2014 um 19:44  |  382841

Dem Blogpapi dürften dann ja gleich die Augen zufallen, Danke für den Einsatz und eine wunderschöne Nachtruhe 🙂


Herthas Seuchenvojel
29. Oktober 2014 um 19:45  |  382842

@idarap: ich antworte dir mal hier, weil kaum noch jemand in den Fäkalienthread nebenan „hoffentlich“ reinschaut

„es ist leicht Fan zu sein, wenn es “läuft”, jetzt aber brauchen sie ihre Fans/Anhänger/ Unterstützer, die sie wieder aufrichten, ihnen zur Seite stehen,

Eintrittskarten zurückgeben/verkaufen, Mitgliedschaft beenden, Stadionbesuche meiden/stornieren, Sky kündigen, beleidigte Leberwurst, sind meiner Meinung nach keine hilfreichen Aktionen,“

genauso isses !
Jubelfan und Gute Laune-Schreiberling gibts viele, auch hier
aber nur die, mit dem Herzen am rechten Fleck für die alte Dame sind,stehen umso mehr zu ihr, je ärger die Situation für sie ist

nicht umsonst war der Abstiegsthread nach dem DüDoof-Spiel der meistkommentierte hier 😉


jonschi
29. Oktober 2014 um 19:48  |  382843

Aufstellung Paderborn ist somit klar

KRAFT
Ndjeng—Janker–Lusti—PN—Brooks—Peka

Stocker Ham wa eh nicht Schelle

Kalou Wagner


jonschi
29. Oktober 2014 um 19:49  |  382846

Aufstellung Paderborn ist somit klar

KRAFT
Ndjeng—Janker–Lusti—PN—Brooks—Peka

Stocker— Ham wa eh nicht— Schelle

—–Kalou—————————— Wagner


Herthas Seuchenvojel
29. Oktober 2014 um 19:51  |  382849

wat @moogli?
der hat seelig schlummernd und träumend im Mietwagen gepennt, während der arme Praktikant steuern musste 😉


ubremer
ubremer
29. Oktober 2014 um 19:53  |  382850

@Hs

nö. Bin selbst gefahren. Hin- und Rück. Geschlafen im Wagen haben andere 😉


29. Oktober 2014 um 20:01  |  382856

@Kaiserdamm nachts gegen 3 Uhr

Weiß aus eigener Erfahrung, der ist jede Nacht so leer, wie der Rest der Stadt auch 😉

Nachtleben um die Uhrzeit ist heutzutage genauso out, wie Hertha im Pokal…


monitor
29. Oktober 2014 um 20:01  |  382858

@jonschi

Ist der Ham wa eh nicht aus der eigenen Hertha Jugend oder spielt der nur auf Leihe? :mrgreen:


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 20:01  |  382859

2:50 Kaiserdamm, 3:30 im Bett
18:20 Blogeintrag geschrieben.

15 Stunden Schlaf muss halt auch mal reichen 😉


Braunschweiger
29. Oktober 2014 um 20:03  |  382860

Es war mein erstes Pokalspiel mit Hertha-Beteiligung und es war schon halt eine besondere Atmosphäre. Die Stimmung im Stadion war ziemlich gut.
Zwar hsat Bielefeld mal 1. Liga gespielt, trotzdem kam ich mir vor wie bei einem kleinen Dorfverein. Man läuft neben dem Stadion vorbei, aber man sieht es nicht, weil da Wohnhäuser vorstehen. Zum Gâsteblock gelangt man nur über einen kleinen Pfad, u.a. vorbei an einem Spielplatz. Barcodescanner gibt esn nicht, die Karten werden per Hand abgerissen. Da es ein Pokalspiel war, musste ja eine Entscheidung fallen und so war stets eine angespannte Atmosphâre.
Alles in allem für mich persönlich eine intressante Erfahrung und nun hab ich in meiner Hertha-Vita ein Aus im Poakal nach 11m-Schießen. Einmal reicht aber auch 😉


Herthas Seuchenvojel
29. Oktober 2014 um 20:10  |  382864

@ub: schicke Blitzerfotos habt ihr gesammelt
wollte gerade fragen, ob der Praktikant sie von seinem nichtvorhandenen Gehalt berappen muss

…aber da du dich jetzt hier outest… 😉 😀


Lumberjack
29. Oktober 2014 um 20:10  |  382865

Naja dann kann ja Luhukay gleich schon für das Wochenende die nächste Ausrede rausbuddeln: Wir hatten viele verletzte Leistungsträger und gegen eine defensiv gut stehende Mannschaft war es heute schwer chancen zu erarbeiten. Wenns dann noch ne Fehlentscheidung vom Schiri gibt, ist der natürlich dann auch noch Schuld.

Mal im Ernst will das noch einer hören? Ich kanns langsam echt nicht mehr hören.

Ich weiss auch nicht ob mir das nur so vorkommt, aber ich hab das Gefühl seit Luhukay da ist, haben wir nur noch verletzte. Und alle fallen immer lange aus. Baumi, Cigerci, Lustenberger, Ben-Hatira, Lasogga, Langkamp…


29. Oktober 2014 um 20:11  |  382867

Hihi @ Hurdie

Und wer hat die Bilder vom Schenke gemacht? 😉


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 20:13  |  382868

moogli // 29. Okt 2014 um 20:11

Der Praktikant?


xXx
29. Oktober 2014 um 20:14  |  382869

Dann stellt sich der Kader gegen Paderborn ja fast von selbst aus, wenn diese 4 Spieler auch noch ausfallen.

Wer bleibt dann noch übrig an fitten Hertha-Spielern? Kraft, Jarstein, Lustenberger, Brooks, Janker, Plattenhardt, Pekarik, Ndjeng, Hosogai, Niemeyer, Skjelbred, Hegeler, Mukhtar, Stocker, Haraguchi, Kalou, Wagner —-> 17 Spieler, noch einen Jugendspieler aus der U23 zu den Profis für das Spiel hochholen und der 18er Kader steht!

Sind ja tolle Aussichten, da wird auch klar, warum man sich so in der Breite verstärken musste. Der ganze Kader ist diese Saison gefordert. So ein Verletzungspech ist ja schon abnormal.


Herthas Seuchenvojel
29. Oktober 2014 um 20:18  |  382872

@Lumberjack:
erzähl das mal nen Thiago, der zum wievielten Mal langzeitverletzt ist?
zuzüglich Schweini, der teilweise fitgespritzt werden muss/musste

nur bei uns schlägts doppelt durch, weil solch eine hochkarätige Reservebank haben WIR nicht


29. Oktober 2014 um 20:19  |  382874

Und wer, lieber Hurdiegerdie, gab Mittags schon die Vorabinfos zu den neuen Verletzten? 🙂


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 20:21  |  382875

moogli // 29. Okt 2014 um 20:19

Schachmatt.


xXx
29. Oktober 2014 um 20:23  |  382877

Dürfte dann so aussehen gegen Paderborn …

Kraft
Pekarik, Lustenberger, Brooks, Plattenhardt
Hosogai, Skjelbred
Ndjeng, Stocker, Haraguchi
Kalou

Bank: Jarstein, Janker, Niemeyer, Hegeler, Mukhtar, Wagner, iein U23-Spieler


Ursula
29. Oktober 2014 um 20:23  |  382879

Also liebste @ cameo, ich bin ja Dein Freund!

Und der “gute” @ kraule möchte gern mein
Freund sein, aber wird es nie, weil ER hat
auch wieder in den letzten Tagen drei, vier
Mal “gezuckt”, ein Haar in meinen Beiträgen,
zu finden! Dankenswerterweise wurden von
Usern, insbesondere von @ sunny seine
durchsichtigen Aktivitäten ins rechte Licht
gerückt! Dennoch “Dein Baseballschläger”
geht mir zumindest “HIER” doch etwas zu
weit, wenn Du verstehst wieso und warum….

@ kraule hatte sich ja eine zeitlang “Mühe”
gegeben, aber Mühe allein, reicht bekanntlich
nicht und “seine Ressentiments” Dir und mir
gegenüber werden bestehen bleiben!

Sie sind eben nicht “klassisch” erklärbar! ER
ringt um Anerkennung, die ER wohl immer
weniger findet! ER selbst sprach kürzlich
von mangelndem “feedback”, trotz seiner
“moderaten” Inhalte…!

Two types of feedback are termed, positive
feedback and negative feedback, and so my
opinion, ist es ihm egal, main issue is….

So, nu abba, bis die Tage oder so!


29. Oktober 2014 um 20:27  |  382880

Immer gerne @hurdie 🙂


29. Oktober 2014 um 20:31  |  382884

so Sonntag gibt´s nen Sieg, wenn die Paderborner sich in deren Umkleidekabine einschließen und den Schlüssel wegwerfen… 😉 kämpfen und siegen auch mit DEN 18 die wir aufbieten werden…


randberliner
29. Oktober 2014 um 20:36  |  382888

JAAAA Bayern.

ABsteiger HSV HAHAHAHAH!!!!


29. Oktober 2014 um 20:36  |  382889

München führt beim HSV, Leverkusen 1:1


randberliner
29. Oktober 2014 um 20:37  |  382890

Nur noch 9…


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 20:37  |  382891

Na dann kann ich ja wieder zum Handball


Ursula
29. Oktober 2014 um 20:37  |  382892

Tja @ moogli, 0 : 1 Lewandowski!


29. Oktober 2014 um 20:41  |  382895

Wolfsburg liegt auch zurück….


xXx
29. Oktober 2014 um 20:42  |  382896

Heidenheim führt beim VfL Wolfsburg, blamieren sich ganz schön viele Favoriten diese Saison im Pokal.


Ursula
29. Oktober 2014 um 20:42  |  382897

Wenn einer unserer Innenverteidiger
einmal so eine Spieleröffnung hin
bekäme, wie diese „Weddinger Pflanze“
Boateng, und gleich in den Lauf….


bbqmaster
29. Oktober 2014 um 20:42  |  382898

Westermann ist echt der Knaller!
Ein Wunder, dass der nie bei uns gelandet ist.


29. Oktober 2014 um 20:42  |  382899

Wie meinen @ Ursula ?


Benni
29. Oktober 2014 um 20:43  |  382900

Bzgl. Blocksturm würde ich gerne ein paar Gedanken loswerden.

Der Sonderzug sollte planmäßig um 17:27 am Hauptbahnhof ankommen, als er dann einfuhr war es dann glaube ich kurz vor 18:00Uhr.

Durch die erhebliche Verspätung wurde auch der Marsch zum Stadion eher zu einem Gehetze, mehr Rennen als gehen.

Jeder kann sich jetzt denke ich die Situation vorstellen wenn 600 Leute gleichzeitig (verspätet) am Stadion ankommen und schnell in den Block wollen, da der Anpfiff nicht mehr weit weg war. Hier entstand eine Drucksituation die wir alle von schlimmeren Ereignissen kennen.

Polizei und Ordner schien das ganze aber wenig zu stören, jedenfalls kam von denen keine Ansage oder ähnliches. Auf Nachfrage maximal ein Achselzucken. Hätten unsere Vorsänger nicht zur Besinnung aufgerufen und die Massen immer wieder gedrängt doch bitte nicht zu drücken und etwas nach hinten zu gehen hätte hier wer weiß was passieren können.

In dieser Situation von einem Blocksturm zu reden entbehrt, meiner Meinung nach jeder Grundlage und zeigt deutlich wie tief der Graben und wie verschieden die Wahrnehmung zwischen Grünen und Fans ist.


29. Oktober 2014 um 20:43  |  382901

Ah, ok, verstehe Ursula


xXx
29. Oktober 2014 um 20:43  |  382902

Würzburg mit dem Ausgleich gegen Braunschweig


cru
29. Oktober 2014 um 20:45  |  382905

Ich moechte bitte, dass die alte Dame den alten Herren Marc Schnatterer kauft!


bbqmaster
29. Oktober 2014 um 20:47  |  382907

Ich bin gerade der Versuchung erlegen, mir vorzustellen, was gestern passiert wäre, wenn Hegeler in 120 min. nur 10% von dem gezeigt hätte, was Xabi Alonso heute in 15 min. spielt.


29. Oktober 2014 um 21:00  |  382916

dann hätten wir gewonnen 😉 @bbqmaster


kczyk
29. Oktober 2014 um 21:09  |  382919

*denkt*
leverkusen wird doch nicht etwa im 11meterschießen gegen magdeburg ausscheiden !??


Herthas Seuchenvojel
29. Oktober 2014 um 21:15  |  382921

find ja den Schiri sowas von Bayernlastig
der falsch gegebene Einwurf gerade bestätigt es wieder
wenn das nicht gegebene 2:0 nicht gewesen ware, würde ick ja sagen…


xXx
29. Oktober 2014 um 21:19  |  382925

Magdeburg mit dem 2:1 gegen Leverkusen in der 111. Minute …


xXx
29. Oktober 2014 um 21:24  |  382929

Leverkusen gleich aus zum 2:2 in der 116. Minute. Sehr glücklich, Magdeburg hatte noch nen Lattentreffer …


Stiller
29. Oktober 2014 um 21:28  |  382931

@Lumberjack // 29. Okt 2014 um 20:10

„Naja dann kann ja Luhukay gleich schon für das Wochenende die nächste Ausrede rausbuddeln…
Mal im Ernst will das noch einer hören? Ich kanns langsam echt nicht mehr hören.“

Das ist einfach nur üble Nachrede. Wenn einer keine Ausreden benutzt, dann ist das Jos Luhukay. Dabei hätte er allen Grund dazu.

Erst denkst Du Dir selbst ein an den Haaren herbeigezogenes Szenario aus, dass es in Wirklichkeit nicht gibt und dann fragst Du Dich auch noch selbst, ob das noch jemand hören kann. Meeeinneeee Güte. Ich kann diesen Quatsch jedenfalls nicht mehr hören.

Stelle endlich eine Mannschaft auf, begründe welche Taktik und mit wem Du gegen Paderborn spielen würdest und warum Luhus Aufstellung oder Taktik nicht die Deine ist – aber mach endlich mal was Konstruktives, wenn Du es kannst. Ansonsten …


Freddie
29. Oktober 2014 um 21:28  |  382932

Dürfte wohl gleich dort Elferschießen geben


Freddie
29. Oktober 2014 um 21:30  |  382933

Jupp


kczyk
29. Oktober 2014 um 21:31  |  382934

*denkt*
könnte es denn sein, dass sich herthas neuerliche pokalblamage in wenigen minuten relativiert ?


Freddie
29. Oktober 2014 um 21:32  |  382935

*hofft*
Schee wärs scho


Ursula
29. Oktober 2014 um 21:35  |  382939

*ist sich sicher*

Das kann nicht sein!

Hertha ist Hertha und verlorenes
Ansehen und GELD…

UND ANDERE sind ANDERE!!

Ihr Bier!


Herthas Seuchenvojel
29. Oktober 2014 um 21:36  |  382942

@kczyk: gegen nen ehemaligen Europacupsieger?
kann man verlieren, jedenfalls wirds sicher so kommuniziert 😉


kczyk
29. Oktober 2014 um 21:39  |  382945

@ursula – hertha kann im pokal weder ansehen noch gesicht verlieren …. aber überraschen.


Ursula
29. Oktober 2014 um 21:41  |  382948

…mich nicht mehr, aber GELD…..

Stell` Die doch einmal vor, nach
Sieg in Bielefeld, ein Heimspiel
zuhause gegen den FCB….

Rechne mal!


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 21:42  |  382949

kczyk // 29. Okt 2014 um 21:31

Jetzt nicht gegen dich, wirklich nicht. Aber das höre ich jedes Jahr nach Herthas Ausscheiden. Andere Mannschaften hatten ja auch Probleme. Nur die anderen haben sie mal, Hertha hat die Probleme JEDES Mal.

Deshalb greifen für mich auch die Luhukay ist schuld, Wagner ist Schuld Argumente nicht.

Ich wiederhle mich, aber in den letzten 28 Jahren ist Hertha (die erste Mannschaft) 15 Mal in der zweiten Runde gegen meist unterklassige Gegner ausgeschieden. Dazu kommt noch das 5-malige Ausscheiden in der ersten Runde. Das sind 71%. Nimmt man noch dazu, dass sie auch noch 5 Mal in der 3. Runde ausgeschieden sind….knapp 90%.

Aber belassen wir es bei den ersten 2 Runden, das waren fast (Einschränkung: keinen Bock das rauszusuchen) immer unterklassige Mannschaften.

Für mich (angefressen) relativiert da auch nicht, dass es immer noch eine andere Mannschaft trifft. Die anderen wechseln, nur Hertha ist immer dabei.


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 21:46  |  382954

Ausserdem ist Leverkusen eben weiter, trotz Rückstand in der Verlängerung mit nur 10 Mann.


Lumberjack
29. Oktober 2014 um 21:47  |  382955

@Stiller Luhukay hat doch gegen Augsburg auch die Schuld dem Schiri gegeben. Da war keine Rede davon das Hertha nicht konstruktiv nach vorne gespielt hat. Gegen Mainz war die Abwehr seiner Meinung nach Schuld. Aber ER hat Sie so aufgestellt mit Ndjeng nur um mal 2 Beispiele zu nennen.

Meine Aufstellung wäre auf jeden fall eine Offensivere mit Kalou über außen und Schieber in der Mitte…aber ich glaub Schieber hat sich inzwischen auch erledigt nachdem Luhukay ihn komplett degradiert hat. Dann immer diese Einwechslung von Wagner für Kalou…wenn er Wagner und Kalou bringt ok. Aber doch nicht bei einem Stand von 0:0 Stürmer gegen Stürmer tauschen.

Ach was reg ich mich eigentlich über den Trainer auf. Er ist eh am Limit seiner Fähigkeiten und früher oder Später wird auch der letzte das erkennen. Ich hoffe nur das es dann noch nicht zu spät ist. So wie Luhukay mit einzelnen Spielern umgeht wird das jedenfalls nix.

Und damit du auch noch deine Aufstellung von mir bekommst…

Tor: Kraft
Abwehr: Lusti, platte, pekarik, Janker?!?
Doppel 6 mit Hosogai und Schelle
Links mit Haraguchi, Rechts mit Kalou (die können auch tauschen) zentral mit Stocker und vorne drin mit Schieber


kczyk
29. Oktober 2014 um 21:47  |  382956

@hurdie, @ursula – dem grunde nach habt ihr beide doch recht. nur – rechthaben bringt uns auch nicht weiter.
die spieler und der trainer haben es wieder einmal verkackt. und ehrlich – ich kann die sich wiederholenden erklärungen über das scheitern auch nimmer hören.

doch was solls – das leben geht weiter 🙂


Pille
29. Oktober 2014 um 21:48  |  382957

Diese Verletzungsschwemme fällt wirklich langsam unangehm auf, um es mal vorsichtig auszudrücken.
Und damit offenbaren sich leider auch die Lücken im Kader.
Van den Berg scheint auf LV nicht mehr konkurrenzfähig zu sein und das „Schnäppchen“ Plattenhardt wurde ähnlich falsch eingeschätzt wie Hegeler. Gut das Schulz einen Entwicklungsschritt gemacht hat. Dahinter kommt dann aber nur Pekarik der eigentlich auf Rechts gehört und dort dann von einer weiteren B-Lösung vertreten werden muss. Nach der erneuten Verletzung Baumjohanns und dem Wissen das Ronny nicht das ist was wir brauchen versäumte man m.E. auf OM eine echte Alternative zu verpflichten. Das darf nun der, für links verpflichtete Stocker erledigen. (ÄBH schickte sich zwar an diese Lücke zu schliessen, ist aber promt wieder verletzt)
Wir dürfen nun auf die eierlegende Wollmilchsau Cigerci hoffen. Der ist zwar ähnlich Verletzungsanfällig wie Lustenberger, soll dann aber 8er und 10er in Personalunion spielen.
Uns fehlt letztendlich ein vernünftiger OM und ein bundesligatauglicher LV der mit Schulz um den Platz kämpft bzw nach Gegner ausgewählt wird.
Aber gut das wir Hegeler und Platte haben….
Man darf zu Gott beten das Beerens gesund bleibt, da gibt es auch keinen ernsthaften Ersatz.

Am Anfang sahen die Transfers ganz erfreulich aus, was sich jetzt abzeichnet macht mich allerdings etwas ängstlich.


kraule
29. Oktober 2014 um 21:49  |  382961

@ursula
Hast du eine Geheimsprache mit Cameo (letzter Absatz)? Das ist gemein, so verstehe ich euch oder nur dich nicht (ein Nick?).
Dann will ich auch nicht mehr dein Freund werden. :mrgreen:
Bis vor kurzem war ich noch Schizophren,
heute geht uns beiden besser.
Kommt dir das bekannt vor?
Ganz liebe Grüße 😉


PSI
29. Oktober 2014 um 21:50  |  382962

Mein Frust über das Ausscheiden unserer Hertha ist groß, und es macht es für mich nicht besser, wenn es andere Bundesligisten auch erwischt.


Ursula
29. Oktober 2014 um 21:52  |  382963

Pro Bayern hin oder her…

Wenn ich gerade sehe, wie
die Bayern bei 3 : 0 Führung
an der Eckfahne um JEDEN
Ball kämpfen, „fighten“….

Dann bekommen ich in der
Retrospektive noch immer
einen ganz dicken Hals!!!


Ursula
29. Oktober 2014 um 21:56  |  382965

Mensch @ kraule, bleib` doch ganz
„normal“, wie in den letzten Wochen,
dann wirst Du doch auch von mir, wie
mehrfach geschrieben, positiv beachtet…

UND interpretiere nicht irgendetwas,
was man nicht einmal andachte, z. B.
in meine Beiträge hinein! Nichts für ungut….


sunny1703
29. Oktober 2014 um 21:56  |  382966

Heute große Besetzung im Turm. @Dan,Opa,Bolly,Fechi, Herthabsc,Catro mit Frau und HerthaBarca nebst großen Anhang und ich.

Anfangs natürlich eine Rückschau auf gestern, ohne dabei zu großen Meinungsverschiedenheiten zu kommen,wie auch! 🙂

Nachher ging es dann aber doch zur Sache, zwar nicht mit Baseballschlägern ,so doch stimmgewaltig bei einem unserer Hamsterradthemen Mukhtar und daran hängend die Jugendarbeit bei Hertha BSC, das Internat, ist Hertha ein Sonderfall mit längerer Erfolgslosigkeit, ist Berlin an sich ein schwieriges Pflaster zum professionellen heranziehen von Jugendspielern usw. Ihr kennt ja die Debatte,aber es ging schon hoch her. 🙂

Ansonsten bitten wir alle die Lust haben am 06.12. zur Weihnachtsfeier zu kommen,sich doch zu melden, denn wir wollen natürlich auch wissen, ob wir wieder im Tresentreff reservieren.

lg sunny


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 21:59  |  382969

kczyk // 29. Okt 2014 um 21:47

Mir geht es nicht um Recht haben. Mich k… Hertha im Pokal nur noch an. Ab Verlängerung höre ich dann Tote Hosen 😉

Jedes Mal sage ich mir, Hertha im Pokal schaue ich erst ab Achtelfinale… und jedes Jahr schaue ich mir trotzdem das Ausscheiden in der 2. Runde an.

Bayern-Fan kann jedes Weichei, wir sind hertha.


bbqmaster
29. Oktober 2014 um 22:00  |  382970

@ Ursula

„Wenn ich gerade sehe, wie
die Bayern bei 3 : 0 Führung
an der Eckfahne um JEDEN
Ball kämpfen, “fighten”….“

Da hatten wir exakt denselben Gedanken !!!


29. Oktober 2014 um 22:00  |  382972

die personellen Sorgen haben fast alle Bulimannschaften..schaut mal nach Schalke, Hamburg, Dortmund & co. Wir sehen halt immer nur uns.. 💡


Ursula
29. Oktober 2014 um 22:06  |  382974

Auch „Weicheier“ können Inhalten folgen,
sehenden Auges, „als Beispiel“, wie es, daher
Retrospektive, hätte gehen können, MÜSSEN…..


Stiller
29. Oktober 2014 um 22:07  |  382975

Mensch @Lumberjack, damit kann ich was anfangen.


kczyk
29. Oktober 2014 um 22:09  |  382976

*denkt*
ich versteh dat @hurdie.
mir geht es doch nicht anders – nur die toten hosen kommen mir nicht aus meinen lautsprechern. ich brauch musik.
hertha und pokal ? dann doch lieber stiefeltrinken.


Herthas Seuchenvojel
29. Oktober 2014 um 22:11  |  382977

thx @sunny für die Kriegsberichterstattung
so wie ick euch kenne, drinnen rechts neben der Tür am großen Tisch
draußen machts eh keenen Spaß mehr, seitdem die Spatzenbehausungen abgerissen wurden, die so gerne Immerherthaner „beschissen“ haben 😉
mönsch, Bolly, catro & HerthaBarca auch dabei
mächtig (stimm-)gewaltige Truppe^^
kommt alle jut heeme
(jaja, auch du, der wenn er an der Türschwalle stolpert fast im heimischen Flure langschlägt)


kczyk
29. Oktober 2014 um 22:12  |  382979

*denkt*
und lasso wieder ohne scorerpunkte.
die HSV-fans werden ihm bald ihre liebe entziehen.


Ursula
29. Oktober 2014 um 22:13  |  382981

@ kczyk

Stimmt nicht! Siehe eben! 1 : 3…..Lasogga!!!


kczyk
29. Oktober 2014 um 22:14  |  382982

ich ziehe meinen letzten beitrag zurück


Ursula
29. Oktober 2014 um 22:15  |  382984

„Nur den letzten Beitrag“…?


kczyk
29. Oktober 2014 um 22:15  |  382985

in der erfolglosigkeit noch punkten.
nur gewinnen können sie nicht.


kczyk
29. Oktober 2014 um 22:17  |  382987

@ursula – ich weiß – meine beiträge sind inhaltlich dünn. aber ich bemühe mich um eine für alle seiten angenehme wortwahl. 🙂


Freddie
29. Oktober 2014 um 22:20  |  382989

@pille 21:48

Nur ne kurze Anmerkung
VdB ist doch verletzt. Ansonsten wär er wohl dabei gewesen.


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 22:20  |  382990

Ursula // 29. Okt 2014 um 22:06

Ich versuche zu sehen so gut ich es kann (Hey coconut, wie geht es dir?).

Ich war einer der wenigen, glaube ich, die nicht vorab in Jubelstürme über die Verpflichtungen eingestimmt hat, auch weil die Menge Probleme bereiten kann.

Vieles ist wie dbei der Notenvergabe eine Frage, wie man was verankert.

Mir reicht der Klassenerhalt auch diese Saison.

Aber alles hat für mich nichts mit dem Pokal zu tun, das hatten wir alles auch mit Marcelinho oder Pantelic.


kczyk
29. Oktober 2014 um 22:22  |  382991

so – das war die 2. pokalrunde.
ich zieh mich wieder in den lesemodus zurück.


Ursula
29. Oktober 2014 um 22:23  |  382992

Tja…

Was hattest Du gestern über Viren und
Genen philosophiert….?

Tatsächlich schon mehr als kurios!


Ursula
29. Oktober 2014 um 22:25  |  382994

Das stimmt @ kczyk!!! Nächtle!


Stiller
29. Oktober 2014 um 22:26  |  382995

@kczyk

Na, Du hast nicht ganz Unrecht. Es ist nach wie vor so, dass Lasogga gaaaanz selten mal ein entscheidendes Tor schießt. Das war – soweit ich auf seine Erstligaauftritte zurück blicke nur beim letzten 1:0-Sieg des HSV der Fall und in der letzten Saison bei einem Unentschieden.

Wenn vdV seine butterweichen Zuspiele auf den Fuß nicht bringt, sieht es mau aus. Aber er ist ja noch jung …


29. Oktober 2014 um 22:26  |  382996

Der Kader von Hertha ist besser als die Hälfte aller Bundesligamannschaften da stellt sich die Frage woran liegt es das Herthas Leistungen so dürftig sind. Da muss einfach mehr kommen.


Ursula
29. Oktober 2014 um 22:28  |  382997

Du gute Güte! Der Ribery spricht ja
fließend DEUTSCH…

Hallo Ronny & Co.!


Herthas Seuchenvojel
29. Oktober 2014 um 22:34  |  382999

Bayern : HSV 3:1
Hertha : HSV 3.0

weeß ma nicht, wat ihr habt, sind doch besser als die Top 3 weltweit

(*koppeinziehweilnuhageltsböseböseWortegegenmich) 😀


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 22:35  |  383002

sarinsaron // 29. Okt 2014 um 22:26

Wie macht man das fest? Ich würde das Gegenteil behaupten. Ich glaube der Kader von Hamburg, zum Beispiel, ist deutlich stärker als Herthas. In der augenblicklichen Liga würde ich sagen, dass nur der Kader von Bremen, Freiburg und Paderborn (vielleicht Köln und Augsburg) schlechter ist. Nach Transfermarkt. de wäre noch Hannover dabei.

Aber ich könnte das nicht begründen. Alles nur Gefühl und Chemie.


BerlinerSorgenkind
29. Oktober 2014 um 22:40  |  383008

Auffällig dass Ronny oft nach Spielen einen Schlag aufs Sprunggelenk bekommt. Wer macht das denn immer? 🙂


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 22:44  |  383011

BerlinerSorgenkind // 29. Okt 2014 um 22:40

Ronny, weil er den Ball zu lange hält 😉


Pille
29. Oktober 2014 um 22:51  |  383014

@hurdiegerdie um 21:59

Im Pokal gibt es ein Achtelfinale, ist der nicht nach der 2. Runde beendet.


Icke030
29. Oktober 2014 um 22:52  |  383015

Was können wir gegen (in der derzeitigen Form) Hegeler machen?
Mukthar muss sich ja wirklich richtig daneben benommen haben, ….


Ursula
29. Oktober 2014 um 22:52  |  383016

BerlinerSorgenkind // 29. Okt 2014 um 22:40

Nach Spielen…?

„Ronny, weil er den Ball zu lange hält ;-)“…?

Geht ER mit dem Ball in die Kabine und
ein Anderer will ihn, bekommt ihn nicht,
und tritt, oder was…? Lusti? Nee, waa…?


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 22:54  |  383017

Pille // 29. Okt 2014 um 22:51
Verstehe ich nicht, bei mir ist das Achtelfinale die 3. Runde.


Ursula
29. Oktober 2014 um 22:54  |  383018

Ich mache noch bis „100“…


Pille
29. Oktober 2014 um 22:55  |  383019

Nicht „.“, „?“


Ursula
29. Oktober 2014 um 22:55  |  383020

Jaaaa 100 ster! Prost! Und endlich „Nächtle“!!!


Pille
29. Oktober 2014 um 22:56  |  383021

Ok, war wohl nicht so verständlich. War als ironischer Seitenhieb auf unsere Pokaltradition gemeint.


Ursula
29. Oktober 2014 um 22:59  |  383022

Eine Tragödie! Ohne Schnaps ins Bett, @ Pille…


hurdiegerdie
29. Oktober 2014 um 23:02  |  383023

Pille // 29. Okt 2014 um 22:56

oh, sorry verstehe 😉


cameo
29. Oktober 2014 um 23:18  |  383032

@bbqmaster /um 20:42
🙂


Bolly
29. Oktober 2014 um 23:54  |  383054

Achtung aufpassen Pokalauslosung Hoffentlich mal ein Heimspiel 😉


coconut
29. Oktober 2014 um 23:55  |  383055

@hurdiegerdie // 29. Okt 2014 um 22:20
Danke der Nachfrage.
Ich nehme mal deinen Beitrag um zu aktualisieren…

Liebe Leute ich kann wieder „richtig“ sehen.
Man ist das ein geiles feeling.
Ich war ja heute in Bremen die Linse abholen. Das ist jetzt eine Probelinse. Da wird nun in der kommenden Woche nachgeschaut wie es sich entwickelt und dann evt. noch etwas nachgebessert.
Ich habe sie gerade drin. Hat etwas gedauert. Ist aber normal. Übung macht dabei den Meister.

Wie schon vermutet, muss ich mir nun noch eine Brille für den PC-Monitor besorgen, denn da ist es zu unscharf. Geht aber zur Zeit mit meiner alten Lesebrille ganz gut. Nur sitze ich da deutlich zu dicht dran, das ist zu unbequem.
Aber Fernsehen ist ja der Hammer.
Wir haben seit etwa 4-5 Jahren ja einen LCD-TV. Also ich muss ja sagen, das so ne alte Röhre da ziemlich blass gegen aussieht…. Das der Unterschied so krass ist, konnte ich ja vorher nie sehen. 😆

Sorry für das etwas ausschweifende OT, aber ich bin einfach nur happy.

#Pokal
Wie immer halt.
Ich rege mich da gar nicht mehr groß auf. Nun kommt gerade die Pokalauslosung. Ist für uns aber eher weniger interessant…. 👿


kczyk
29. Oktober 2014 um 23:59  |  383056

*denkt*
ist denn union auch schon raus aus dem pokal?


cameo
30. Oktober 2014 um 0:00  |  383058

Soeben wird die Kugel, wo „Hertha“ hätte draufstehen müssen, ausgelost gegen Werder Bremen.
@Ursula würde jetzt „Tja…“ sagen.


sunny1703
30. Oktober 2014 um 0:04  |  383060

@coconut

ick freu ma total mit dir:-)

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
30. Oktober 2014 um 0:04  |  383061

geil, meine Dynamos wieder gegen die Hummeln
jaaaaaaaaaaaaa
genjal


Herthas Seuchenvojel
30. Oktober 2014 um 0:11  |  383064

@coco: der sinnvollste Beitrag der letzten 3 Tage (& Nächte)
mach so weiter


cameo
30. Oktober 2014 um 0:13  |  383068

@coconut / 23:55
Good Luck !


Pille
30. Oktober 2014 um 0:14  |  383069

Mensch, die Arminia kann in dieser Saison ja richtig Geld scheffeln. Haben die ein Losglück. Sandhausen, Hertha, Bremen…..
Bin gespannt wie die sich schlagen wenn mal ein ernstzunehmender Gegner kommt.


coconut
30. Oktober 2014 um 0:14  |  383070

@sunny1703 // 30. Okt 2014 um 00:04
Danke.
Ich habe gerade ein Dauergrinsen im Gesicht. Das geht einfach nicht weg…. 😀
Nach etwa 10 Jahren zunehmender Sehverschlechterung bis zuletzt mehr ahnen als richtig sehen, ist das eine Erlösung. Das Ganze ist ja ein schleichender Vorgang und fällt einem erst dann auf, wenn das Sehen eigentlich schon weit weg von gut ist.
Ich fühle mich wie neugeboren.
Vor allem der jetzt wieder sichtbare Kontrast und die Intensität der Farben, haut mich förmlich um.

@Herthas Seuchenvojel // 30. Okt 2014 um 00:11
Na ich hoffe mal, du meinst damit nicht explizit meine Beiträge ❓
Ich war doch ganz harmlos und zahm….


coconut
30. Oktober 2014 um 0:16  |  383071

Danke @cameo.

So, jetzt sind die Hund dran, die drängeln schon…..
Bis gleich.


herthabscberlin1892
30. Oktober 2014 um 0:40  |  383079

@coconut:

Ich schliesse mich sehr gerne der Freude von @sunny1703 zu Deiner schönen Nachricht von 23:55 Uhr an!


fechibaby
30. Oktober 2014 um 0:41  |  383080

Es war wie immer ein schöner Mittwochabend im Leuchtturm.
Da ich am 06.12. keine Zeit habe, um bei der Weihnachtsfeier zu erscheinen,
würde ich mich freuen, wenn am 10.12. das letzte Turmtreffen in diesem Jahr stattfinden würde.
Am 10.12. wäre ich dabei im Talk im Turm.
Bis dahin wünsche ich unserer Hertha erfolgreiche Spiele!


coconut
30. Oktober 2014 um 0:50  |  383085

@herthabscberlin1892 // 30. Okt 2014 um 00:40
Danke dir.
Ich habe gar keine Lust, das Teil wieder raus zu nehmen… 😉

Für Heute mach ich hier aber Feierabend. War ein anstrengender Tag.

Gute Nacht @all


Wolfka
30. Oktober 2014 um 1:26  |  383094

Hallo @sunny ,
für den 6.12. bitte schon mal ein Häkchen für mich ! Es wird hoffentlich wieder so ein Fest wie letztes Jahr gegen den BVB .
Auch L.Favre ist zum Nikolaus schlagbar !


30. Oktober 2014 um 2:09  |  383106

Bin Nikolaus auch dabei…
@ coco: fein, ich freue mich auch für dich. Hast du mitreißend erzählt. Schön. *Sonnenblume*


sunny1703
30. Oktober 2014 um 5:37  |  383193

@wolfka,apollinaris

Okay danke, habe ich notiert.Werde ab und zu nochmal nachfragen.

PS@apollinaris

Gestern alles angekommen, danke, habe ich gestern vergessen! 😀
Sorry für OT

lg sunny


30. Oktober 2014 um 7:57  |  383259

@hurdiegerdie du sagst ja selbst das sechs Mannschaften schlechter besetzt sind,ich denke das Frankfurt kommt noch dazu bei den anderen sehe ich außer bei Bayern-Dortmund- Schalke- Gladbach Hoffenheim nicht allzu große Unterschiede. Wie dem auch sei da muss mehr kommen.


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2014 um 8:15  |  383270

@coconut

Glückwunsch!
Freut mich für Dich.

Aber: Nur LCD-TV? Pfft… 😉


Uwenrw
30. Oktober 2014 um 8:24  |  383273

@all, habe mir eure Worte zu Herzen genommen, „jetzt erst recht“.. Köln Oberrang 55 Euro gekauft. Bitte mal ein paar tröstende Worte der Experten, warum das eine gute Entscheidung war…


Uwenrw
30. Oktober 2014 um 8:30  |  383277

@all, und es reicht nicht, ist ja kein Pokalspiel 😉


kraule
30. Oktober 2014 um 8:31  |  383278

Da viele hier schreiben;
Hauptsache Klasse halten und damit auch zufrieden (!) wären, meine Frage:
Was wäre das Ziel für die nächste Saison?
Ich meine diese Frage ganz ernst.

Ich persönlich erwarte eine schrittweise Verbesserung um sich dann langfristig im oberen Drittel zu stabilisieren.

Hauptsache nicht absteigen, ist für mich immer der letzte, verzweifelte Wunsch und hat in der Not seine absolute Berechtigung.
In der Not!


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2014 um 8:36  |  383282

kraule // 30. Okt 2014 um 08:31

„Da viele hier schreiben;
Hauptsache Klasse halten und damit auch zufrieden (!) wären, meine Frage:
Was wäre das Ziel für die nächste Saison?“

Die Mannschaft nach einer Kader-Analyse sinnvoll verstärken und die Klasse halten, um den Verein zu stabiliseren und zu etablieren.


kraule
30. Oktober 2014 um 8:37  |  383283

@Uwenrw // 30. Okt 2014 um 08:24

Weil man als Herthaner seine Hertha unterstützt!

Spieler, Trainer, Präsidenten und Manager, ja auch manch ein Fan, gehen.

Hertha gibt es seit 1892


kraule
30. Oktober 2014 um 8:39  |  383288

@Exil-Schorfheider // 30. Okt 2014 um 08:36

„Die Mannschaft nach einer Kader-Analyse sinnvoll verstärken und die Klasse halten, um den Verein zu stabiliseren und zu etablieren.“

Nächste ernste Frage: Ironie oder ernst gemeint?
😉


Uwenrw
30. Oktober 2014 um 8:43  |  383291

@Kraule 08:24, danke, tolle Worte. Na das empfinde ich ja auch seit ca. 45 Jahren…


Cali
30. Oktober 2014 um 8:46  |  383296

Hätten wir jetzt eigentlich ein Heimspiel gegen Bremen gehabt? Wer wurde zuerst gezogen?


30. Oktober 2014 um 8:47  |  383297

Weiss jemand wann die Jungs nach Pb fahren ?


wilson
30. Oktober 2014 um 8:55  |  383301

Offensichtlich bin ich einer der Wenigen, die den Kader deutlich schwächer einschätzen als die sonstige geneigte schreibende Leserschaft – und daher mache ich es im ersten Schritt auch nicht am Trainer fest, dass es im Getriebe knirscht.

Im zweiten Schritt hingegen komme ich eben aber doch wieder auf den Trainer, weil ich – und es folgt eine Unterstellung – ihn, Herrn Luhukay, und nicht Herrn Preetz für denjenigen halte, der den Kader zusammengestellt hat.
Und bei der Zusammenstellung des Kaders – hier wiederhole ich frühere Einwürfe – wurden „nette“ Burschen zusammengekauft. Dagegen spricht zunächst mal nichts: ich mag nette Menschen.
Allein – auf dem Fußballplatz bedarf es bisweilen auch der Typen, die in Situationen, in denen uffm Platz auch mal Ärmel hochkrempeln, mitreißen angesagt ist, die Mannschaftskameraden fordern und – in Deutschland verpönt dies zu sagen – führen.
Herr Lustenberger ist dieser Spiel- und Spielerführer offensichtlich nicht.
Hertha BSC hat einen Kader, der schwach ist, weil zu nett.

Mir fehlt bei Hertha BSC derjenige, der die anderen aus ihrer Lethargie (nicht zu verwechseln mit Leidenschaftslosigkeit, denn das spreche ich dieser Mannschaft entgegen früherer Mannschaften nicht ab) weckt und sie lenkt. Einer, der die Ansprache auf dem Platz sucht – und sei es durch Gesten. Niemeyer ist so einer, wenngleich ich bei ihm bisweilen den Eindruck habe, er ersetzt das tatsächliche Engagement, führen zu wollen, durch eine Rolle, die er zu spielen hat (ich verstehe es nicht recht in Worte zu fassen …).
Es geht mir nicht um Typen, die durch belanglose Äußerlichkeiten wie Tätowierungen und verwegene Haarschnitte Aufmerksamkeit suchen. Es geht um die Person(en), die Orientierung für die anderen bietet/n. Dies fehlt meiner Ansicht nach im Kader von Hertha BSC.

Um es auf den Punkt zu bringen (Zeit wird´s):
Fußball spielen können die alle so, dass Hertha BSC nicht absteigen muss. Es muss nur einer das Ganze dirigieren – und zwar nicht von außen: die Impulse müssen auf dem Platz gegeben werden. Da muss einer lenken und – ich verwende das Wort nochmal: führen.

Dieses/Das Versäumnis sehe ich in der Kaderzusammenstellung bei Hertha BSC.


Bolly
30. Oktober 2014 um 9:10  |  383307

moin

in bremen… @Cali

…habe gerade heut morgen erfahren, warum die „alte Dame“ zu müde & lustlos war, sich anzustrengen.

Weil neuerlich der Pokalfinalist „nicht“ automatisch gesetzt ist, wenn der Sieger in der CL spielt. Dafür wird jetzt der siebend platzierte gesetzt. 😉 Die Info ist zwar etwas älter, aber ich hatte dies nicht so mitbekommen.

Na dann…
http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpokal/startseite/592541/artikel_pokalfinalist-in-zukunft-nicht-mehr-international.html


kraule
30. Oktober 2014 um 9:14  |  383310

@wilson // 30. Okt 2014 um 08:55

Schön geschrieben, gefällt mir.

Die Typen hätten wir meiner Meinung nach schon, aber sie brauchen die kpl. Unterstützung des Trainers. Er der Trainer, muss das auch zulassen das jemand das Spiel ordnet und evtl. seine Anweisungen situativ ändert!

Heitinga ist so einer, Kraft auch, PN sowieso, bei Lustenberger dachte man wohl er würde in diese Rolle hineinwachsen…..


Cali
30. Oktober 2014 um 9:20  |  383311

Wir haben leider keinen Rekdal, keinen Sverisson oder Hendrik Herzog mehr. Das ist wahr. Danach glänzten wir dann eher im MF wo so viel Qualität war, dass wir regelmäßig unter den ersten 6 waren.
Der Versuch mit Maik Franz ging schief.
Dennoch sehe ich unseren Kader rein nominell stärker als den von 6-8 anderen Bundesligisten.
Daraus ein Team zu formen, dass IMHO um Platz 8-10 mitspielen kann, ist Aufgabe von Luhu und setzt er aktuell nicht so um, wie es sein könnte, mal ganz platt gesagt.
Die teilweise haarsträubende Verletzungsmisere macht es uns aber nicht leichter.
Fakt ist aber auch, dass bei mir in Bielefeld bspw. aufgrund der Ausfälle Niemeyer und Lusti das MF besetzt hätten hinter Ronny. Hinten drin Heitinga und Brooks. Hegeler/Hosogai hätte ich eine Pause gegönnt. Evtl. wäre ich dann gewechselt auf Schieber vorn und Kalou zurückziehen für noch mehr Druck. Aber schon die Aufstellung in Bielefeld war mir wieder zu vorsichtig.
Dennoch gibt es aktuell aus meiner Sicht zum Trainer keine Alternative. Wie das Weihnachten aussieht, werden wir sehen.


Bolly
30. Oktober 2014 um 9:21  |  383313

menno @Wilson, genauso ist es… & ich hätte Tage dafür gebraucht. OT: hast Du denn ein Weihnachtsgeschenk für mich & andere in „Anbahnung“? Ich benötige noch was kleines fürs ̶i̶̶p̶̶a̶̶d̶.


Orgelpfiff
30. Oktober 2014 um 9:24  |  383316

Hat man das nicht mit Heitinga versucht?


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2014 um 9:36  |  383323

kraule // 30. Okt 2014 um 08:39

Absolut ernst gemeint.
„Klasse halten“ heißt für mich eben besser als Platz 15 und passend dazu:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-luhukay-ist-der-starke-mann-bei-hertha-bsc-a-915656.html

Der Trainer sieht es sogar etwas anders, hat aber bereits im letzten Jahr nichts anderes als die Etablierung in dieser Saison als mittelfristiges Ziel ausgegeben. Es mangelt also an Deiner Geduld! 😉


kraule
30. Oktober 2014 um 9:44  |  383326

@Exil-Schorfheider // 30. Okt 2014 um 09:36

Meine Geduld, auch und gerade betr. Hertha, ist nahezu unendlich, seit über 50 Jahren……..

Aber andere Faktoren bringen meiner Hertha nicht (mehr) diese Geduld entgegen.
Das ist das Problem, dass sehe ich und deshalb fordere ich sichtbare, spürbare, zählbare Fortschritte……einer Hauptstadt würdig.
Kein Hamsterrad bitte, aber Mittelmaß geht Berlin weit nicht wirklich gut!


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2014 um 9:51  |  383333

@kraule

Und das ist es eben… „einer Hauptstadt würdig“ ist für mich eine total verquere Aussage, die ich nie mit meinem Verein in Verbindung bringen würde.

Erinnert mich immer ein wenig an

„Kniet nieder, Ihr Bauern, die Hauptstadt ist zu Gast!“…

Es gibt nun mal keinen moralischen oder rechtlichen Anspruch darauf, dass man als Hauptstadt-Klub gefälligst immer CL spielt… wobei das doch mal ein Antrag bei der UEFA wert wäre…


blauball
30. Oktober 2014 um 9:53  |  383336

@wilson
Sehe ich genau so!
Man sehe sich die Verletztenliste nach dem Pokal-Aus an. Hertha hat eingesteckt – statt auszuteilen. Gegen einen Drittligisten! Aua. Nur Brooks und Kraft haben sich gewehrt.

Aber die Führung einer Truppe übernimmt auf und neben dem Platz eigentlich immer (schauen wir mal bei Mannschaften aus höheren Regionen nach oder auch aus eigener Erfahrung) ein, zwei Spieler, die auch leistungmässig die Besten sind. Diese herausragenden Spieler und Persönlichkeiten hat Hertha leider schon lange nicht mehr. Durch Missmanagement/Abstiege etc. musste alles verkauft worden, was mehr als Durchschnitt war.

Es wurde viel gekauft, alles brave Fusballer. Quantität statt Qualität. Viel für die Breite, keine Topspieler = keine Leader. So entwickelt sich Hertha nicht weiter. In Berlin (in allen Entertainment-Bereichen!) zählt nur der Erfolg, die Klasse, das Besondere. Ansonsten graue Maus, wie jetzt. Aufstieg und Klasse halten war OK. Die letzte Rückrunde schon nicht mehr.

Das Lasogga und Ramos uns verlassen war wie lange klar? Dafür Schieber und kurz vor Transferschluss, für Preetz selbst überraschend, Kalou. Stocker braucht Zeit, wie viele Spieler aus anderen Ländern, aber bitte auf der Position, wo er sein ganzes Fussballerleben erfolgreich gespielt hat – EL und CL. Das ist alles viel zu wenig, wenig, wenig. Dazu noch die schlimme Situation in der U23. Seit Jahren kein Sturmtalent, dass es zumindest mal auf die Bank der 1. schafft.

@kraule
Mehr als der Anspruch irgendwie in der Buli zu bleiben sehe ich nicht. Sicherlich, Trainer und Management wollen mehr…


Plumpe71
30. Oktober 2014 um 10:13  |  383349

Mein Problem bei der Typenfrage im Herthaspiel ist zunächst mal, wer soll das denn sein ?

Aus meiner Sicht sollten die sportlich absolut unumstritten sein, um ein bestimmtes Standing im Team, bei den Fans und im Umfeld zu haben, so dass sein Wort Gewicht hat. An Niemeyer, Wagner, Ndjeng z.B denke ich da eher nicht, im Grunde auch nicht an unseren Torwart Kraft.
In welcher anderen Bundesligamannschaft würden denn die vorgenannten Stamm spielen ?

Die anderen Optionen, also die sportlichen Perlen, sind entweder noch nicht in Berlin angekommen, mitunter auch sprachlich noch nicht integriert , oder vielleicht auch nicht der Typ Sprachrohr, das wären so in Kürze meine Gedanken zur Typenfrage bei Hertha.

Ich hatte mich zu der Transferperiode ja überwiegend positiv geäußert, ohne zu euphorisch zu sein, dazu stehe ich auch heute noch und von einem völlig falsch zusammengestellten Kader würde ich keinesfalls sprechen, eher von Fehleinschätzungen bei dem einen oder anderen Spieler wie z.B Hegeler, der sicher ein Wunschkandidat von Luhukay gewesen sein dürfte, und leider bislang vieles schuldig blieb und möglicherweise wurden wesentliche Positionen wie das OM nicht richtig eingeschätzt. Da lande ich dann aber auch zwangsläufig bei der Aufgabenverteilung der sportlichen Führung, wer dort federführend ist. Ein neuer Trainer hätte doch bei Hertha zunächst mal die Aufgabe erneut groß auszusortieren, denn mir kann doch niemand ernsthaft erzählen wollen, dass dieser Kader system- vor allem aber Trainerübergreifend zusammengestellt wurde. Das ist weder unter Babbel, noch unter Luhukay geschehen. Spieler wie Kalou, Stocker und Beerens nehme ich da mal raus, darüber würde sich so mancher andere Trainer freuen, wenn er solch Material zur Verfügung hätte, nur integrieren und formen muss das Gebilde der sportliche Übungsleiter.
So ist dann auch mein Beitrag von gestern zu erklären, wo ich schrieb dass ich Luhukay für einen durchschnittlichen Bundesligatrainer halte, das kann und darf jeder gerne anders sehen, bis hin zur absoluten Nibelungentreue.. ändert aber nichts an meiner derzeitigen Einschätzung. Sollte er eine ähnlich erfolgreiche Ära wie Röber prägen, leiste ich auch gerne Abbitte dafür 🙂


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2014 um 10:22  |  383353

Plumpe71 // 30. Okt 2014 um 10:13

Die Volksseele kocht ja auch deswegen hoch, weil Hertha im Pokal ausgeschieden ist und Pokal konnte der Jürgen R. auch nie wirklich. 😀


Opa
30. Oktober 2014 um 10:29  |  383357

#Turmtreff
Vielen Dank für die nette Runde, auch wenn es zwischendurch mal laut wurde. Und natürlich nochmals Dank an @apo für eine spendierte Runde aus der Ferne. Kamst wahrscheinlich vor Lachen mal wieder nicht in den Schlaf, so bumsvoll wie der Laden war 😉

#Mittelmaß
Ich will mich nicht wiederholen, aber Berlin ist auch irgendwie Mittelmaß. Vieles, was uns einzigartig machte, gibt´s nicht mehr. Keine Frontstadt mit Mauer und Stacheldraht mehr. Bunker und Ruinen etc. sind gesichts- wie charakterlosen Zweckbauten gewichen. In einstmals besetzten Häusern gastieren nun Feriengäste in Hostels. Ganz Berlin ist Mittelmaß? Nein, da gibt es noch so einen Sportverein, der zwar nüscht reißt, aber dessen Fans meinen, man müsse mindestens mal „Schempjenslieg“ spielen, man sei ja schließlich Hauptstadt. :roll:

Solche Forderungen erinnern mich an Menschen, die aus Berlin ins Umland gezogen sind, ihre Kinder aber ganz selbstverständlich in Berliner Kitas und Schulen schicken, in Berlin zum Arzt und ins Krankenhaus gehen, aber ihre Steuern und Abgaben in die Potsdamer Kasse zahlen und dann über die schlechten Straßen in Berlin mosern. Das ist auch irgendwie typisch Berlin.

Einer Hauptstadt würdig? Ich mag mein Berlin, so wie es ist. Mit Pennern, die Pfandflaschen aus dem Müll fischen. Mit Touris, die im schwäbischen P-berg absteigen, um „das richtige Berlin“ zu erleben und mit Rollkoffern die ganze nacht um den Block rennen. Mit seinen Moscheen und Synagogen. Mit Leuten, die ohne Hose, aber dafür mit Bier in der Hand U-Bahn fahren und keinen interessiert´s. Mit einem sinn- wie nutz-und schattenlosen Ex-Flughafen, auf dem sich Sonnenanbeter in Hundehaufen sitzend von Drachenkitern und Rennradfahrern über den Haufen fahren lassen und wo man zum nächsten Klo mehrere Kilometer latschen muss. Mit Abendschau und spießigen Kleingärten statt Plastik-Hofbräuhaus mit japanischen Touris im „original bavarian beergarden“. Und mit Hertha, die dazu ziemlich gut und authentisch passt.

Berliner Jungens, die sind richtig.
Berliner Jung´s sind auf dem Kien.
Keenen Sechser in der Tasche,
da sag´n se kess
Wat kost´ Berlin?

Hauptstadt? Det könn´ die Touris machen!
Richtiger Fußball? Geh doch rüber!

#Papperlapapp #Vonwegenhauptstadtwürdig


Plumpe71
30. Oktober 2014 um 10:33  |  383359

@Exil, ja da gebe ich Dir recht 🙂 und ansehnlich waren die Spiele unter Röber ja auch nicht immer.

Mit Wehmut denke ich an die letzten wirklich guten Spiele im DFB Pokal, an die Partien gegen Kaiserslautern unter Babbels Co Widmayer und die Gladbach Partie unter Skibbe, so darf man dann auch ausscheiden, nicht schön, aber leichter zu ertragen 🙂


fg
30. Oktober 2014 um 10:37  |  383360

Komisch, dass es erst hieß, dass ÄBH eine Woche ausfällt und es nun drei sind.
Warum kriegt man so eine Diagnose nicht gleich richtig hin?

Jedenfalls scheint für ihn die Hinrunde gelaufen, gerade nachdem er sich eingespielt hatte…zum Kotzen.

Nur backstreets dürfte aus dem Feiern nicht mehr rauskommen.

Ersatzmann Haraguchi hat leider jedenfalls seit Saisonbeginn enorm abgebaut.

Wäre dann für

Kraft
Ndjeng, Lusti, Brooks, Pekarik
Skjelbred, Hosogai
Beerens, Ronny, Stocker
Kalou


Dan
30. Oktober 2014 um 10:39  |  383366

@wilson // 30. Okt 2014 um 08:55

Meines Erachtens vergisst Du Heitinga. Sicherlich noch nicht voll in­te­g­riert, aber er setzt meines Erachtens Zeichen, wenn auch etwas plump.


hurdiegerdie
30. Oktober 2014 um 10:42  |  383368

kraule // 30. Okt 2014 um 08:31

Wahrscheinlich geht die Frage an mich.

Die Antwort für die nächste Saison: Den Klassenerhalt noch stabiler erreichen.

Bleibt die Fussball-Maschinerie Bundesliga wie sie ist (und m.E. noch schlimmer werden wird), werden wir eine Stabilisierung von Hertha im oberen Drittel vermutlich nicht mehr erleben. Da kann man noch so oft rufen, Mittelmass sei in Berlin nicht zu verkaufen.

Es gibt die Bayern und dann gibt es Werksmannschaften. Es werden weitere dazu kommen. Ich glaube nicht mal, dass sich Gladbach über einen längeren Zeitraum (Jahre) da oben halten wird. Mal sehen, was mit Dortmund passiert, wenn sie die CL 1- bis 2-mal nicht schaffen. Man sieht ja den Niedergang Bremen.

Das Modell KKR wird Schule machen, nur werden andere Manschaften das Geld nicht so stark brauchen, um die Schulden abzubauen sondern werden es stärker in den Kader investieren können.

Wenn die anfangen, Gelder zu generieren, ist aber Herthas Geld auch schon wieder weg und es bleiben vielleicht die noch ausstehenden 16.9% Anteile.

Ich stelle mich darauf ein, Lustgewinn aus ein paar guten Spielen und der Vermeidung des Abstiegs zu ziehen.


Calli
30. Oktober 2014 um 10:44  |  383370

Da man ja jetzt ohnehin umstellen muss, sollte man es auch m.E. noch deutlicher machen:

Kraft
Pekarik, Lusti,Brooks, Plattenhardt
Hosogai,Niemeyer
Beerens (Mukthar),Skjelbred,Stocker
Kalou

Wir brauchen wieder Feuer und Mentalität (Niemeyer) und v.a. schnelle und offensive AV!

Wen ich bis auf Weiteres nicht mehr im Kader sehen möchte, ist Hegeler, aber hier wiederhole ich mich….


Dan
30. Oktober 2014 um 10:48  |  383371

Mal ab und zu updaten, dann spart man sich seinen Senf. 😉


ubremer
ubremer
30. Oktober 2014 um 10:48  |  383372

@AußerTritt

der Morgenpost-Text zur Lage bei Hertha – hier

@Hauptstadt-Diskussion

Atletico und Real, Chelsea, Arsenal, Tottenham, Benfica und Sporting, Lazio und AS – wir alle kennen die Aufzählungen.
Einer (von diversen) Aspekten, warum es Hertha schwer fällt: In ganz Europa sind die Hauptstädte eines Landes die Lokomotiven, die das Land ins Rollen bringen, wo die Wirtschaftskraft sitzt.
Berlin ist die einzige Hauptstadt in West-Europa, wo das Durchschnittseinkommen des Berliners unter dem Durchschnitt des Landes liegt.
#ohneMoosnixlos


DerZeuthener
30. Oktober 2014 um 10:52  |  383373

@wilson // 30. Okt 2014 um 08:55

Da gebe ich dir absolut Recht. Dieser Kader hat keine Typen so wie früher. Es ist schon seit geraumer Zeit leider zur Tradition geworden, „Lautsprecher“ kalt zu stellen. Wenn sich dies ändert, geht es mit der Hertha auch wieder aufwärts – versprochen.

Ich freue mich trotz allem Übel im Kader der Blau-Weißen auf einen schönen – und sicherlich erfolgreichen – Fußballausflug ins Dorf am Sonntag.

Und wenn man glaubt es geht nicht mehr ….


Calli
30. Oktober 2014 um 10:54  |  383375

ubremer // 30. Okt 2014 um 10:48

Artikel in d Mopo gefällt mir, recht schnörkellos auf d (vielen) Baustellen hingewiesen, auch der Hinweis, dass KKR aufs Sportliche guckt, ist ein „Treffer“…

Nochmal die Frage nach Plattenhardt, zeichnet sich hier ein Sprung in die erste 11 ab, oder woran hakt es denn hier? Der muss doch jetzt…


Dogbert
30. Oktober 2014 um 10:54  |  383376

Gemessen an der Qualität der Einzelspieler dürfte Hertha BSC mit den Großteil der Bundesligamannschaften mithalten. Was einfach oft nicht paßt, ist das Zusammenspiel. Dieses Problem hat Hamburg auch. Bei Bremen bin ich jetzt nicht so im Bilde, aber so schlecht ist diese Mannschaft nominell auch wieder nicht.

Für dieses Zusammenspiel ist der Trainer verantwortlich, der eben aus den Spielern eine Mannschaft formen muß. Wir haben in dieser Saison eine fast komplett neue Offensivabteilung, die schon gezeigt hat, wozu sie fähig ist. Daß die Neuen sich erst einspielen müssen, um miteinander zu harmonieren, ist klar.

Das Manko ist, wie schon so oft angesprochen, daß keiner da ist oder sich zutraut, daß Spielgeschehen zu steuern, zu lenken. Zuletzt klappte das mit Woronin. Das war trotz Weltklassespielern auch kein meisterschaftsverdächtiger Kader, aber es waren „Typen“ auf dem Platz, die über genügend Erfahrung verfügten, ein Spiel aufzuziehen. Daß es damals auf der Zielgerade nicht gereicht hatte, lag wohl an den Nerven, das ganz große Ding zu machen oder an fehlender Schlußspurtroutine.

Klar leiden andere Mannschaften auch an vielen Spielerausfällen, aber die haben auch eine andere Qualität über den gesamten Kader.

Luhukay kann man diesbezüglich nun keinen Vorwurf machen und schon gar nicht im Spiel gegen Bielefeld. Da hätte man schon anders auftreten müssen und das lag hier an den Spielern, die auf dem Platz standen.

Man wird sehen, wie sich die Mannschaft jetzt zusammenreißt.


wilson
30. Oktober 2014 um 10:57  |  383377

@Bolly

… hast Du denn ein Weihnachtsgeschenk für mich & andere in “Anbahnung”? Ich benötige noch was kleines …

Falls Du neue Geschichten meinst . . .
London Calling aus dem Februar ´14 war die letzte Geschichte. Und das bleibt auch so.

Solltest Du sie noch nicht kennen und Zeit und Muße haben:
Teil 1
Teil 2


blauball
30. Oktober 2014 um 10:58  |  383378

@opa
12 Millionen Touristen aus aller Welt kamen 2013 nach Berlin. Nicht um Mittelmass zu erleben, sondern um weltberühmte Museen, Orchester, Theater, Künstler, Festivals und Sportevents zu sehen. Berlins Ruf ist nicht von Mittelmass geprägt. Hier residiert die Regierung, hier sind alle Länder, Geheimdienste und Topfirmen der Welt vertreten. 3 Unis, Forschung mit Weltruf etc. Das Besondere, Einzigartige ziehen die Massen in den Bann.

Sportlich gesehen sieht es ähnlich aus. Alba (die spielen heute CL), Füchse, Eisbären, Volleyballer, Wasserfreunde, Tischtennis u.v.a. stehen national an oder in der Spitze und spielen in internationalen Wettbewerben.

Da soll man als Berliner Hertha/Fussballfan den A**** zusammenkneifen und schönen, erfolgreichen Fussball von Provinzstädten bewundern?


Dan
30. Oktober 2014 um 10:58  |  383380

Mit Heidenheim, RB und Ingolstadt, warten schon drei weitere „Werkclubs“ in den Startlöchern der Zweiten Liga.

Man kann meines Erachtens eher darauf hoffen, dass sich unser Verein in der Bundesliga etabliert und Ausschläge nah oben hat und keine nach unten.


ubremer
ubremer
30. Oktober 2014 um 11:03  |  383381

@calli,

kann zu Plattenhart gerade nix sagen. Er war in Bielfeld erstmals seit längerem wieder im Kader. Die letzten Wochen waren vom Training ziemlich zersiedelt, englische Woche/Länderspielpause/er hat gefehlt, weil er angeschlagen war.Er hat bei der U23 gespielt, die Partie habe ich nicht gesehen.
Sorry, kann da keine sinnvolle Aussage treffen, wo Plattenhardt im Moment steht.
Klar ist: zwei direkte Konkurrenten auf seiner Position sind verletzt (Schulz/van den Bergh). Der Trainer hat zweimal Rechtsverteidiger Pekarik auf links spielen lassen. Ndjeng war in Bielefeld (als rechter Verteidiger) nicht überzeugend.
Plattenhart sollte im Angriffsmodus sein. Die nächsten beiden Trainingseinheiten finden – unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
#geduldbisSonntag


Dan
30. Oktober 2014 um 11:11  |  383385

@ubremer // 30. Okt 2014 um 10:48

Danke @ub, wollen wohl wenige hören.

Musste da gleich an Werner Gegenbauers Aussage auf einer MV denken. „Es wird immer gesagt Berlin sei eine Wirtschaftsmetropole.Das ist falsch. Berlin hat das Gewerbesteuer-Aufkommen von Bielefeld.“

Da sieht man das 0:0 gleich in einem ganz anderem Licht. 😉


Uwenrw
30. Oktober 2014 um 11:20  |  383389

@ubremer 10:48, mal eine Frage zu „ohnemoosnixlos“. Wie @blauball beschrieben hat, empfinde ich es auch, dass alle Topfimen doch in Berlin sind oder hinwollen. Wo ist das Problem gegenüber z. B. Madrid, London oder Lissabon ?


Opa
30. Oktober 2014 um 11:24  |  383391

@blauball: Was von Deiner hübschen Aufzählung können wir uns eigentlich leisten?

Dass es einen Berlinhype gibt, steht außer Frage. Dass wir drei Opern und Unis haben, ist aber eher teilungsbedingt. Dass die Eintrittskarten nahezu aller Theater und Bühnen dieser Stadt hochsubventioniert sind, sollte nun auch nicht zu überraschen wissen. Hertha erhält übrigens keine Subventionen, weder für die Rasenheizung noch für die neue Tribüne, was sich beides die Förster haben vom Senat bezahlen lassen.

Hertha kann vom Tourismusboom kaum profitieren. Ein paar Touris verirren sich zwar regelmäßig auch an Spieltagen ins Oly, aber für weitere Strahlkraft müssten wir dauerhaft „janz oben“ mitspielen – das ist schon einmal mächtig schiefgegangen, weil die dafür notwendigen Investitionen erheblich sind und es keinerlei Garantien gibt, dass es gut geht.

Hauptstadtbonus gibt´s im Sport keinen.


Dan
30. Oktober 2014 um 11:26  |  383398

@Dogbert // 30. Okt 2014 um 10:54

Oder es lag auch an Voronin, der den Trainer im Spiel anschnauzte oder sich zur ungünstigsten Zeit eine Rote Karte abholte oder im S04 gegen jegliche taktische Anweisung einfach selber in den Sturm verzog und das OM verwaiste, so dass zwischen DM und dem „4 Mann“ Sturm ein Riesenloch klaffte und Stürmer in der Luft.


ubremer
ubremer
30. Oktober 2014 um 11:31  |  383407

@uwenrw

Wie @blauball beschrieben hat, empfinde ich es auch, dass alle Topfimen doch in Berlin sind oder hinwollen. Wo ist das Problem gegenüber z. B. Madrid, London oder Lissabon ?

Im Deutschen Aktienindex DAX sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen aus Deutschland vertreten.

– Anzahl der 30 DAX-Unternehmen mit einem Büro/Lobby in Berlin: 30
– Anzahl der 30 DAX-Unternehmen, die in oder um Berlin herum ihren Sitz haben (und damit Investitionen und Arbeitskräfte): 0

Liste der 30 DAX-Unternehmen – hier


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2014 um 11:40  |  383412

ubremer // 30. Okt 2014 um 11:31

DAX-gelistete Firmen zählen dann wohl nicht mehr als Top-Firmen… 😉


30. Oktober 2014 um 11:41  |  383414

@apollinaris:

Auch von mir herzlichen Dank für die spendierte Getränkerunde!

Schade, dass Du nicht anwesend sein konntest – vielleicht ist von Dir aber auch einfach nur der Anblick von so vielen jungen und dynamischen Menschen in dieser geballten Form auf Dauer nicht zu ertragen – unsere Runde hätte im Vergleich jedenfalls ein Tischschild „Dinosaurier“ verdient gehabt 😉 .


Calli
30. Oktober 2014 um 11:42  |  383416

ubremer // 30. Okt 2014 um 11:03

ok, danke f die Lagebeschreibung bzgl. Plattenhardt, so sehe ich es auch…


cameo
30. Oktober 2014 um 11:46  |  383422

Gelegentlich wird in diesem Blog an Spieler und Trainer aus Herthas Vergangenheit erinnert.
Hier steht, was Lucien Favre gerade so macht:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/dfb-pokal-gladbach-ueberzeugt-gegen-eintracht-frankfurt-a-1000095.html


sunny1703
30. Oktober 2014 um 11:53  |  383427

@ubremer 10 Uhr 48

Sehr guter Beitrag in der MoPo. Allerdings muss man das mit der Wirtschaftskraft der Stadt relativieren. Zwar hinkt Berlin noch in einigen Bereichen hinter anderen Metropolen zurück, doch dafür hat es in anderen diese auch schon überholt und was das wichtigste für Investitionen ist,nämlich die Zukunftsaussichten der Stadt, da steht Berlin inzwischen schon auf Platz 11 in der Welt, in der Lebensqualität unter den Top 5.

Und das unter dem Aspekt von wo wir kommen. Vermutlich hätte keine Metropole dieser Welt diese Riesenschritte nach 30 Jahren Spaltung der Stadt,eine Hälfte DDR Sozialismus und die andere Hälfte allein gelassen von der bundesdeutschen Großindustrie,geschafft.

Man kann über unseren Party- und Flughafenpossenbürgermeister Wowi sagen was man will, doch er hat diese Stadt in seiner Amtszeit gemeinsam mit den Koalitionspartnern PDS und CDUin allen Bereichen extrem nach oben gebracht.

lg sunny


Uwenrw
30. Oktober 2014 um 11:54  |  383429

Hauptstadt.. @ubremer und @opa, sehr deutlich, danke schön


Dogbert
30. Oktober 2014 um 11:57  |  383433

Zum Berlin-Beitrag von Opa:

Der Reiz der Stadt Berlin ist die Großzügigkeit (Toleranz) und Polarisierung. Man kann hier eigentlich jeder Ecke etwas Positives abgewinnen, wenn man mit der Extravaganz gepaart mit Unkompliziertheit klarkommt. Herz mit Schnauze paßt schon ganz gut.

Lästig sind lediglich die Zugezogenen aus Schwaben und Rheinland, die vorher mit der Stadt in politisch sehr schwierigen Zeiten absolut nichts am Hut hatten und jetzt eine Großkotzigkeit verkörpern, mit der das Wesen Berlins nichts gemein hat.

Hier trifft sich der Manager ganz locker und unvoreingenommen mit dem Arbeitslosen auf ein Bier in der Kneipe und man spricht unverblümt-politisch unkorrekt die Großwetterlage. Man sitzt trotz aller Unterschiede in einem Boot.

Wirtschaftlich hat Berlin nichts zu bieten. Es ist zwar gut für die Visitenkarte, einen Koffer in Berlin zu haben, aber sonst glänzt die Hauptstadt nur durch Fehlinvestitionen und Negativschlagzeilen.

Kultur- und Freizeitangebot sind Weltklasse. Ebenso die breite Akzeptanz der Unterschiedlichkeit der Bewohner. Sowas gibt es sonst nirgends in Deutschland.

Hertha BSC ist im Weltmaßstab betrachtet ein simpler und erfolgloser Fußballverein, den man nicht vermissen würde. Zu Mauerzeiten wußten die im Westen höchstens: „Ach! In Berlin wird auch Fußball gespielt?“

Berlin ist zu vielfältig als daß hier eine Sportart eine überhöhte Rolle spielen könnte. Damit muß die Stadt leben. Es gibt hier genügend erfolgreichere Sportarten bzw. Sportvereine, die ihre Fangemeinden haben, aber nie so großkotzig auftreten wie es Hertha BSC tat.

Berlin ist zwar Hauptstadt, aber Fußball spielt hier eine relativ untergeordnete Rolle. Damit sollte man sich einrichten können. Hertha BSC hatte das Glück, mit KKR einen Investor gefunden zu haben, der den Verein vor der Insolvenz rettete, aber mit dem Hintergedanken, in der an und für sich lukrativen Hauptstadt Fuß zu fassen.


sunny1703
30. Oktober 2014 um 12:14  |  383440

Nochmals die wirtschaftlichen Zukunftsaussichten Berlins sehen besser aus als bei jeder anderen deutschen Stadt und auch besser als bei den allermeisten internationalen Städten. Das wusste selbstverständlich auch eine „Heuschrecke“ wie KKR.
Berlin hat für die Sünden von Weimar und Adolf für alle anderen deutschen Städte büßen müssen, einige der großen DAX Unternehmen haben ihne Ursprünge in Berlin und haben spätestens mit dem Mauerbau ihre Koffer gepackt.
Die Deutsche Bank , der Vorgänger der heutigen Lufthansa AG,Siemens, der Vorgänger der Deutschen Post und wenn sie an der Börse teilnehmen, die Deutsche Bahn sind (ursprünglich) Berliner Unternehmen und das waren nur Beispiele.
Berlin hatte 24 Jahre um das verlorene aufzuholen ,unglaublich ,was sie schon geleistet haben, warten wir mal noch zehn Jahre ab.

Gäbe es Städte als Aktien wüsste ich jedenfalls wo ich anlegen würde.

Und Hertha kann bei ordentlicher sportlicher Leistung über die nächsten jahre gewaltig davon profitieren.

lg sunny


kraule
30. Oktober 2014 um 12:33  |  383452

nur kurz ins Hamsterrad und gleich wieder raus.
Versprochen.
Nehme ich die Unterstellungen zwischen den Zeilen von @Opa an (Ich hätte etwas gegen sozial Schwache) und auch den Rest; Berlin ist mittelmäßig und
„Berliner Jungens, die sind richtig.
Berliner Jung´s sind auf dem Kien.
Keenen Sechser in der Tasche,
da sag´n se kess
Wat kost´ Berlin?“
Würde ich damit ein Berlin akzeptieren von anno Schnuff…..
Das mache ich nun einmal nicht. Berlin ist für mich die Hauptstadt und nicht dat kuschelige Ding wat et mal wa…….
Würde Herthas Entwicklung mit der von Berlin einhergehen, würden wir nicht Platz 15 als ausreichend betrachten.
Achtung Hamsterrrad:
Platz 10-15, auf lange Sicht, wird es nicht geben.
Entweder stetige Steigerung, oder Abstieg in die Niederungen des Berliners Fußballs.
Zwar weiterhin mit mir, ich gehe mit, aber nicht mit 4 Mio Berliner und schon gar nicht mit vielen Mio Touris.
Hertha braucht Fans, Pappenklatscher und Neugierige, Ahnungslose, Eventis und auch Touris!
Hertha ist zum Erfolg verdammt um überleben zu können!


Bolly
30. Oktober 2014 um 12:34  |  383453

#Hoeneß Urteil online

War hier ja auch schon stundenlang Thema & interessiert den einen oder anderen, nicht nur Jurahoschi vielleicht.

http://www.justiz.bayern.de/imperia/md/content/stmj_internet/gerichte/oberlandesgerichte/muenchen/presse/urteil_ulrich_h._30_10_2014.pdf


Opa
30. Oktober 2014 um 12:39  |  383456

Das ist und bleibt aber „Papperlapapp“, lieber Sunny. Keines dieser Unternehmen wird seinen Stammsitz nach Berlin verlegen, nur weil man hier seine Wurzeln hat oder weil es hier so schön ist. Die können nämlich rechnen und schieben die Gewinne (und damit die Steuereinnahmen) so lange hin und her, bis diese „optimiert“ sind, so wie Apple & Co. das schon lange machen, indem sie konkurrierende, sich gegenseitig widersprechende Steuergesetze anwenden und am Ende Miniminiministeuersätze zahlen.

Für „Berlin“ bleibt ein „Flagshipstore“ übrig, den man wie einen Hering in den Mondenschein zerrt. Er glänzt, aber er stinkt und macht hier vor allem niemanden satt und Hertha steht da ganz am Ende der Fresskette.

Warum ist KKR eingestiegen? Ganz einfach, weil die Regionalität im Fußballbusiness nur eine untergeordnete Rolle spielt. Die dicken Gelder fließen in erster Linie über die TV Vermarktung und da wird die Bundesliga in den nächsten Jahren vor allem im asiatischen Raum enorm wachsen. Nicht umsonst fliegen viele Top-Clubs nach China oder Dubai. Von diesem Kuchen verspricht sich KKR etwas, denen ist Berlin völlig „wumpe“.

Apropos „wumpe“: Die Zuschauer in den Stadien werden zunehmend unwichtiger. Erstens sind das launische Konsumenten, die mal kommen und mal nicht. Zweitens musst Du einen Heidenaufwand betreiben, um die abzufertigen, von der Einlasskontrolle über VBB-Anteil bis hin zur Toilettenentsorgung etc. In anderen Sportarten geht´s heute schon nicht mehr um Vor-Ort-Zuschauer, die Formel 1 kann es sich dicke leisten, vor leeren Tribünen zu fahren und wenn der Veranstalter muckt, zieht man eben weiter.

Wenn Du Geld anlegen willst, gib es Menschen wie der KKR, aber nicht einer Stadt oder einem Verein 😉 Selbst wenn Hertha pleite geht, absteigt oder das Stadion abbrennt, wird das der KKR Investor aufgrund der Diversifizierung des Investmentportfolios nicht spüren, während für den Fan und Bürger die Welt untergeht.

Hauptstadtbonus oder -würde? Das gibt´s nicht.


Kamikater
30. Oktober 2014 um 12:41  |  383459

Mit 14 Verletzten rutscht jedes Team nach unten. Das ist ja alles unfassbar.

Wenn ich mir überlege, dass das Mitbewerbern statt uns passieren würde, dann wär mir wohler.

Ich gebe auf eine Mannschaft, die jetzt nicht mal mehr eine ist bei so vielen Ausfällen, keinen Pfifferling. Da bleibe ich realistisch und hake innerlich den November ab.

Jeder Punktgewinn käme einer Sensation gleich.


Flankovic
30. Oktober 2014 um 12:44  |  383461

*denkt
#Verletzte
Wenn das Betriebsklima nicht stimmt erhöht sich der Krankenstand.

Also ich habe das Gefühl (nur n Gefühl und dazu auch erstmal nur meins!), dass Luhukay mittlerweile ein zu distanziertes Verhältnis zur Mannschaft hat. Weiterhin ist eine Stagnation nicht weg zu diskutieren.
Wir haben Spieler im Kader (gerade auch die „neuen Neun“), die (auf dem Papier/per Reputation) erhebliches Potential/Erfahrung mitbringen.
Die Fragen, die sich mir jedes Mal wieder stellen sind:

– warum bringt Luhukay dieses Potential nicht ansatzweise zu Entfaltung?
– warum ist die Einstellung und die Körpersprache so unterirdisch?
– warum (ACHTUNG HAMSTERRAD!) spielt keiner aus der Jugend, nicht mal testweise wenn es eh „egal“ wäre?
– warum ist es uns nicht möglich, bei der Anzahl an überdurchschnittlichen Offensivkräften, vernünftige Torchance zu kreieren?
– was sollen diese, mMn unsinnigen, selten bis gar nicht der Situation angemessenen Wechsel?
Luhukay wirkt teilweise rat- und ideenlos, überfordert (auf mich!).

Ich sag es lieber noch mal dazu: Ich bin kein Trainer und habe keinen konkreten Einblick oder Bezug zu einzelnen Spielern, brauch ich aber auch nicht um mir meine Gedanken zu machen.

Bis jetzt mache ich mir noch keine Sorgen, denn das Saisonziel sehe ich nicht in Gefahr, aber ich habe das dumpfe Gefühl, dass wir hier im Moment Potential verschenken, dass etwas unter der Oberfläche gärt…

Nebenbei gesagt waren viele der Kommentare nach dem Pokalspiel ja wirklich im bildungsfernen Umfeld anzusiedeln. Schade schade.


Opa
30. Oktober 2014 um 12:47  |  383464

@kraule: Ich wollte Dir nicht unterstellen, Du hättest etwas gegen sozial Schwache. Ich will Dir aber unterstellen, dass wir eine sehr unterschiedliche Sichtweise auf die Dinge haben.

Klar ist Hertha zum Erfolg verdammt, aber eben nicht, um die 4 Mio Einwohner zu bedienen, sondern um am Fressnapf der TV Gelder partizipieren zu dürfen.

Und wir stehen da im Wettbewerb mit den Werksclubs, die neben den drei „too big to fail“ (Bauern, Doofmund, Schlacke) die „etablierten Traditionsclubs“ verdrängen: Mit

Golfsburg
Vizekusen
Hoppelheim
Hörgeräte Hannover
und demnächst
Audi Ingolstadt
Blubberbrause Markranstädt und
Möbelhaus Heidenheim
werden die Plätze an der Sonne der ersten Liga bald sehr, sehr knapp. Dann kommen noch

Kühne & Nagel HXV und
Mercedes Stuttgart

und dann ist für Hertha bald trotz der vielen Millionen der Ofen aus, weil man nicht mit den Marketingmonstern wird mithalten können.

Da nutzt einem ein eh nicht vorhandener Hauptstadtbonus gar nichts, wenn man aus der Liga gedrückt wird. Wir stehen mit dem Problem sicher nicht allein da, aber es zeigt, dass uns Berlin da keine Hilfe ist.


bbqmaster
30. Oktober 2014 um 12:47  |  383465

@ sunny1703 // 30. Okt 2014 um 12:14

„Gäbe es Städte als Aktien wüsste ich jedenfalls wo ich anlegen würde.“

Sehe ich absolut genauso!

Berlin hat Nachholbedarf und hat die Lektion gelernt, dass es nicht das Ziel sein kann, die Konzernzentralen der abgewanderten DAX-Unternehmen durch exogene Wirtschaftsförderung zurückzuholen.

Dafür entwickelt sich (langsam, aber immerhin) etwas eigenes, worauf man langfristig zurückgreifen kann.


Kamikater
30. Oktober 2014 um 12:51  |  383469

@sunny
Das kann nicht Dein Ernst sein!

Einen größeren wirtschaftlichen Alptraum als ein Partykönig, der mit Kommunisten paktierte und nichts, aber auch gar nicht auf die Kette brachte, außer seine eigenen Kumpanen und dadurch sich selbst über den BER bereicherte, kann es gar nicht geben.

Der Typ ist die Inkarnation der Berliner Unfähigkeit. Jeder, wirklich jeder weiß das inzwischen und Du als guter Berliner redest anders herum?


Kamikater
30. Oktober 2014 um 12:53  |  383471

@flankovic
Sehe ich ähnlich.


hurdiegerdie
30. Oktober 2014 um 12:54  |  383472

Mensch @Opa, hätte ja fast alles von mir sein können 😉


Kamikater
30. Oktober 2014 um 13:00  |  383478

@Opa
Hörgeräte steigt bei Hannover in den nächsten 3 Jahren aus. Das Kind ist in den Maschsee gefallen.


ubremer
ubremer
30. Oktober 2014 um 13:01  |  383480

@Opa und @hurdie,

schliesse mich an. Erweitert um den Zusatz: Berlin hilft insofern, als das @sunny-Argument zutrifft: Die Hoffnung, dass Berlin samt Hauptstadt-Bonus auf Grund des schwachen Ausgangspunktes mittelfristig stetige Wachstumsprognosen zugetraut werden. Da hat Berlin sicher einen Vorteil gegenüber anderen Traditionsklubs vom Schlage Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, 1. FC Köln oder Kaiserslautern.
Was aber nix daran ändert, dass in der Region Berlin/Brandenburg die aktuelle Finanzkraft unterdurchschnittlich ist, verglichen mit Baden-Württemberg, Bayern oder Hamburg


Kamikater
30. Oktober 2014 um 13:04  |  383481

@Gibraltar wie gewohnt 4-4-2
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_em/newspage_977213.html

Allerdings hat Gibraltar weniger Wachstumschancen als Berlin. Da sehe ich schon noch Luft nach oben.


Kamikater
30. Oktober 2014 um 13:05  |  383482

Nur nach oben allerdings in Gibraltar.


Tunnfish
30. Oktober 2014 um 13:18  |  383487

@Opa

Aber wir sind doch bald

Milwaukee Berlin DirtDevil’s
oder
AEG Hoovers BSC
????


Kamikater
30. Oktober 2014 um 13:23  |  383490

Na wenn schon wirtschaftlich erfolgrich, dann Hertha mymuesli BSC!
http://www.gruenderszene.de/allgemein/internetunternehmen-deutschland


apollinaris
30. Oktober 2014 um 13:35  |  383499

@ opa: deinen Berlin- Beitrag finde ich stark. Nahezu jeder Punkt ist auch meiner.

Ich habe viele junge Menschen in den letzten Jahren gesprochen, die aus London. Paris, Rom New York etc kamen. Die kommen also oft aus Städten, die viel,mehr Hotels, Theater , Kinos und Opern…haben . Das ist nicht unbedingt das Pfund, mit dem wir bei internationalen Touris alleine wuchern. Es ist vielmehr das ( noch) unangepasste, das Unfertige, das Wilde..das Berlin derzeit so hipp bei
bestimmten Menschen macht. Ich fürchte aber, die Politik wird das mittelfristig falsch angehen und in ein oder zwei Jahrzehnten sind wir eine normale Großstadt, mit allen Problem und Sorgen der vielen Menschen , die abseits des inneren Zirkels leben. Wie überall sonst eben auch. Kann aber gut sein, dass es dann eine erfolgreiche Hertha geben wird. Das kann durchaus sein… 😉
@ sunny: betr Wowi : es ist wohltuend, dass du da differenzierter denkst als viele andere….und: auch als echter Berliner kann man das so sehen dürfen .. 😆


kraule
30. Oktober 2014 um 13:39  |  383501

@Opa // 30. Okt 2014 um 12:47

Ich sehe, wie du ja richtig festgestellt hast, einiges anders. Auch das die Stadionbesucher -beim Fußball- für viele Bereiche sehr wichtig sind und einen anderen Stellenwert als z.B. in der F1 haben. 😉
Und, ich steige jetzt aus. Nicht mangels Argumente, eher Hamsterrad-Allergie. 🙂


Benni
30. Oktober 2014 um 13:42  |  383502

@Kami .. Kind steigt aus um endgültig einzusteigen.

Ich zitiere mal:
Kind könnte jedoch, gleichzeitig zu seinem Rückzug als Präsident, Besitzer von Hannover 96 werden. Kind drohte mit Klagen gegen die 50+1 Regel, was zu einem Kompromiss mit der DFL führte. Demnach dürfen Investoren, die seit über 20 Jahren in einem Verein aktiv sind, die Mehrheit an einem Verein erwerben. Kind engagiert sich seit 17 Jahren bei Hannover 96.

Quelle:
http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Martin-Kind-kuendigt-Rueckzug-an&folder=sites&site=news_detail&news_id=8122&gal_id=86&bild_nr=16


Dan
30. Oktober 2014 um 13:45  |  383504

@Tunnfish // 30. Okt 2014 um 13:18

Bitte nicht „Osram Lightning McHertha“ vergessen.

„Ins rechte Osram – Licht gesetzt, wird eine Hertha erst zum Bundesligist.“


Tunnfish
30. Oktober 2014 um 13:46  |  383505

@Berlin

Es gab einen schönen Artikel zu Berlin im letzten Stern der genau das was @apo beschreibt für Berlin als „cooles“ Merkmal der Stadt herausstellt. Der Stadt ist so vieles egal in einem guten Sinne.

Aber eben alles Merkmale, die weit weg von Business, Wirtschaftskraft und ähnlichen Attributen stattfinden.
Allerdings glaube und hoffe ich, dass man aus Berlin in 1 bis 2 Jahrzehnten eine „normale“ Metropole machen kann. Dafür ist die Berliner Genetik zu tief verwurzelt.


Calli
30. Oktober 2014 um 13:47  |  383506

…was die Beurteilung des „Party-Königs“ betrifft, dürfte – wie so oft – die Wahrheit in der Mitte zwischen @sunny und @kamikater liegen….


fechibaby
30. Oktober 2014 um 13:54  |  383512

del Piero
30. Oktober 2014 um 13:56  |  383515

jonschi // 29. Okt 2014 um 19:41

„Ben Hatira….
Wieder 3 Wochen…
Was hat der Kerl nur getan…????“

Ihm fehlt die Balance!
Ich glaube er überfordert seinen Körper, weil er immer 94min. Vollgas geben will. Sah man ja vs HSV wo er in der Nachspielzeit noch „torgeil“ war.
Ich mag diesen Typ, auch und weil er einen mitunter zum Wahsinn treibt. Aber wir könnten noch mehr solch unberechenbare Typen gebrauchen. Wenn ich dagegen sehe wie ein Ottel II über den Rasen trabt und Rückpässe kreiert nicht weil er nichts kann, sonder weil er m.M. nach Angst hat Fehler zu machen. Und diese Angst hat ÄBH nicht. Vielleicht ein Aspekt welchen die Kritisierer an ihm auch mal in Betracht ziehen könnten.


Dogbert
30. Oktober 2014 um 13:59  |  383516

Ich finde die Einordnung von Wowereit auch ein bißchen unfair. Man sollte nicht vergessen, was vor ihm alles passierte. Spekulations- und Bankenpleiten ohne Ende.

Was man ihm mit Recht anlasten kann, ist der Umgang mit der S-Bahn und der Koordinierung beim Bau des neuen Flughafens. Auch wenn er dafür jetzt nicht persönlich verantwortlich war, war sein Umgang in der öffentlichen Rechtfertigung unter aller Kanone. So mußte man den Eindruck gewinnen, daß er die Probleme der auf die S-Bahn Angewiesenen und Flughafeninvestoren (dazu gehören auch Kleinunternehmen, die sich dort niederlassen wollten) nicht ernstgenommen hatte.


Calli
30. Oktober 2014 um 14:10  |  383517

del Piero // 30. Okt 2014 um 13:56

einschränkungslose Zustimmung zu der Einschätzung von ÄBH (und Ottl.2.o)….


hhh
30. Oktober 2014 um 14:14  |  383519

Leider wurden in Berlin wirtschaftlich gesehen schon immer Fehler begangen….
Das erste Ford Werk Deutschlands stand in den 20er Jahren am Westhafen , ein gewisser Adenauer hat das Ford -Werk dann per Dumping – Steuern und Abgaben dann nach Köln geholt….(auch niedrigere Löhne und eine nicht vorhandene Gewerkschaft halfen bei der Entscheidung…)

Repräsentative Vertretungen gab es damals schon , oftmals gaben Vorteilsgewährungen den Ausschlag , im geteilten Berlin galt ein Geschäft dann als hochrisikobehaftet.Man versuchte durch die Berlin -Förderung gegenzusteuern….Überbleibsel dessen sind subventionierte Kulturbetriebe (obwohl die Zuwendungen nach dem Mauerfall drastisch eingeschränkt wurden…)

Noch immer hinken wir finanziell gesehen anderen Städten hinterher (wird sich nur langsam ändern) , ein weiterer Grund ist das die meisten zugezogenen Anhänger eines anderen Vereins sind oder Fussball sie nicht interessiert.
Touris aus Spanien werden wohl nicht zur Hertha gehen weil Sie andere Vereine daheim haben ,Amis sind trotz Hype eher nicht fussballverrückt.(Tell me what is this offside???)

Wie auch immer sehe ich leider keine so tolle Entwicklung im Moment , (habe die letzten 2 Tage schon schreiben wollen…musste erstmal ruhig werden)
eine weitreichendere Jugendarbeit mit besserem Scouting wäre ratsam , von den Transfers überzeugen leider wenige und wirken überspielt (nach 10 Spieltagen?)

Nach dieser Verletztenmisere müsste eigentlich zur Winterpause aufgestockt werden aber die (Geld)flasche ist leer….

Viele Spieler sind nicht besser geworden , bzw immer noch keine Bindung zum Team -hier sollte doch mal daran gearbeitet werden, wenn die Hamburger jetzt zum laufen gebracht werden können warum nicht unser Kader???

Wenn ich mir andere Transfers oder Spieler die wir uns hätten leisten können anschaue , nur um das mal anzureissen….
Kachunga , Stoppelkamp, Hector , selbst ein Hahn oder Kiyotake wären diesmal drin gewesen ,naja……müssen ma nich das Hamsterrad bemühen…..

Gegen PB sehe ich mit den Verletzten wenig Möglichkeiten…es sei denn wir hätten nen Sahnetag….

Wird eh schwer bei unserem Programm – wahrscheinlich nichts zu holen ist gegen München , BMG , D, Hoffenheim wird auch schwer…vielleicht klappts mit Voodoo??

(Ironie..)

Noch ein Spiel und ich warte auf die Errklärungen der sportlichen Leitung, hoffe dann das verantwortungsvoll Lösungen gefunden werden….

Hoffe wir kriejn den Hintern hoch und rappeln uns auf…


del Piero
30. Oktober 2014 um 14:16  |  383520

@Coco 23:55

Ick freu ma auch mit Dir unbekannterweise. Muss dabei unwillkürlich an meine im Sommer verstorbene 92 Jährige Mutter denken. Die Konnte auch nur noch mit der Lupe lesen und von dem Flachbildschirm wird sie wohl auch nicht mehr so viel gehabt haben. Gottseidank bist Du ja noch nicht 92. Obwohl wir ja wohl alle am Dienstag erheblich gealtert sind 😉


hhh
30. Oktober 2014 um 14:24  |  383525

@del piero

Ottl 2.0 ist gut , sehe ich genauso, einziger Lichtblick war der Elfer , dabei erinnere ich mich an 2 sehr gute Spiele die er für B04 gemacht hatte…


del Piero
30. Oktober 2014 um 14:28  |  383526

@Wilson 8:55

Genau das ist das Problem von Hertha, es fehlt der eine oder andere Leader. Ich glaube aber nicht das es am Einkauf liegt. man hat ja mit Heitinga z.B. auch deshalb so einen Alten verpflichtet. Nur die es sein könnten (Niemeyer, Lusti, ja auch Schelle und Cigerci, dazu ÄBH) haben mit sich selber zuviel (Verletzungen? zu tun oder bringen eben keine Leistung. Da fällt „das Maul aufmachen“ dann halt nicht so leicht.


blauball
30. Oktober 2014 um 14:31  |  383527

@opa
Grosskonzerne zahlen oft gar keine Steuern, nicht mal am Hauptsitz. Darum geht es doch gar nicht. Wir können mit unseren Sponsoren zufrieden sein. Bei dem Image des Vereins und bei den sportlichen Leistungen der letzten Jahre sogar sehr. Sponsoren sind keine Gönner, es sind Werbepartner, die Gegenleistung erwarten. Ich fordere nicht mehr Sponsorenkohle, sondern besseres Scouting, bessere Fitness der Truppe, bessere Taktik und mehr Motivation in der Mannschaft.

Das Hertha bei dem Freizeitangebot in Berlin bei Touristen keine Rolle spielt dürfte allen klar sein. Wann ist das Olympi mal richtig voll? Ausser Bayern, Dortmund kommt. Ganz im Gegensatz zu z.B. zu Bayern. Dort kommen die Fans aus allen Bundesländern und aus aller Welt extra zu den Spielen angereist. Schon mal den Busparkplatz vorm Stadion gesehen?

Nichts gegen Stallgeruch. Mir scheint, es gibt hier noch viele Hertharomantiker, die lieber Bratkartoffelgeruch als Boss-Parfum in der Geschäftsstelle haben.

Orientieren sollte man sich an den Besten.
Wie wäre es mir ZALANDO Berlin?


hhh
30. Oktober 2014 um 14:35  |  383528

@blauball

Du weisst schon das Zalando extrem Stellen abbaut und als defizitär gilt???

Mit Scouting und Training /Motivation bin ich auf deiner Seite !


blauball
30. Oktober 2014 um 14:40  |  383533

@hhh
Dann vielleicht VIVANTES Berlin?


bbqmaster
30. Oktober 2014 um 14:40  |  383534

@ blauball // 30. Okt 2014 um 14:31

„Wie wäre es mir ZALANDO Berlin?“

Welcher Hertha-Fan möchte nicht auch mal vor Glück schreien?

Hauptsache, das Geschäftsmodell beim Ticketing sieht dann nicht so aus, dass sich man sich Karten für 5 unterschiedliche Blöcke zuschicken lässt, um sich dann für den besten Platz zu entscheiden und die restlichen Tickets versandkostenfrei zurückschickt.

😉


apollinaris
30. Oktober 2014 um 14:46  |  383536

@ blauball #Zaalando“..’grins‘
Ich schlage vor, du bringst dich mit deinen Ideen bei Hertha ein. Wer weiss, vielleicht begeisterst du die und du hast bald nen tollen job bei Hertha. Im NoV ist die nächste MV, hopp, hopp. Von nix , kommt nix.


Pille
30. Oktober 2014 um 14:48  |  383537

Nachdem der Dienstag so langsam „gesackt“ ist.
Ich hoffe am Sonntag bekommt man mit den einsetzbaren Restspielern etwas einigermassen stabiles auf den Rasen.
Ich würde so aufstellen
—————————Kraft————————–
Pekarik—Lustenberger—Brooks—Plattenhardt
————Skjelbred———-Niemeyer————-
Beerens—————————————-Stocker
—————–Kalou———————————–
—————————-Schieber———————

Hierbei hoffe ich darauf das Plattenhardt inzwischen auf vernünftigem Niveau angelangt ist. Sonst die Pekarik/Ndjeng-Variante und Verzicht auf Offensivspiel der AV.
Niemeyer dürfte die Passquoten vom derzeitigen Hosogai auch erreichen, dürfte allerdings gelegentlich ein Kopfballduell im Mittelfeld gewinnen. Zur 2. Hz kommt dann wohl eh Hosogai um Niemeyer vor der Gelb-Roten zu schützen.
Kalou kann mehr aus der Tiefe und mit Anlauf kommen und hat vor sich ein „Helferlein“ das sich für ihn aufreiben darf und als Spielpartner dienen kann.
Stocker kann auf der Position für die er verpflichtet wurde zeigen was er kann und Beerens ist klar.

Mal sehen wieviel davon nach dem Abschlusstraining noch übrig ist.

Und bitte, nicht wieder die Rolle des spielmachenden Teams aufdrängen lassen.


jonschi
30. Oktober 2014 um 14:50  |  383539

del Piero // 30. Okt 2014 um 13:56

Danke!! So kann es sein!!

Kamikater // 30. Okt 2014 um 12:41

Mit 14 Verletzten rutscht jedes Team nach unten. Das ist ja alles unfassbar.

Wie kommst du jetzt auf 14 verletzte Spieler???


Opa
30. Oktober 2014 um 14:52  |  383540

Hertha braucht für größere Pläne und weiteres Wachstum trotzdem frisches Geld, das wird aus organischem Wachstum eher nichts. Um die höheren TV Einnahmen wissen auch die Spielerberater und schöpfen entsprechend ab. Daraus wird man keine Investitionen tätigen können.

Wer oben mit dabei sein will, muss, von sportlichen Zufällen abgesehen, Geld investieren und das muss von außen kommen, entweder über Sponsoren oder über Investoren. Beide wollen etwas zurück haben. Die Frage ist, ob Hertha das hat oder bieten kann, wonach die suchen?

Was die Zuschauerzahlen angeht: Wir stehen hinsichtlich der Zuschauerzahlen super da, wir waren sogar als Zweitligist unter den Top 10 Europas. http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/index.php?folder=sites&site=top30

Das einzige, was nicht stimmt, ist die Auslastung des eigentlich viel zu großen Stadions. Übrigens fahren zu Hertha auch viele Exilfans. Ich treffe jedes Heimspiel Oberpfälzer, Hamburger, Kieler, Frankfurter, sogar aus Großbritannien reisen die an. Die kommen noch nicht busweise, aber das wird schon noch. Stadionzuschauer ist nun wahrlich keine nennenswerte Baustelle.

Bitte weder Zalando noch Vivantes. Wir sind und bleiben Hertha BSC und was ist eigentlich gegen Bratkartoffelgeruch einzuwenden? Eine gewisse, dem Berliner oft fehlende Bodenhaftung finde ich durchaus sympathisch. Wir müssen den Verein langfristig so aufstellen, dass wir zu jederzeit überlebensfähig sind, auch für das nicht unrealistische Szenario 2. Liga, weil uns nach und nach finanzstarke (Werks-)Clubs aus der Liga drücken werden. Das ist nun mal nicht allein mit Scouting (betreiben wir übrigens und der Chefscout ist heute Abend ab 18 h im Herthaecho auf Radio Alex zu hören), besserer Fitness (da sehe ich keine nennenswerten Defizite) oder allein mit besserer Taktik getan.


coconut
30. Oktober 2014 um 14:54  |  383542

@del Piero // 30. Okt 2014 um 14:16
Meine Probleme mit dem Sehen haben zum Glück( nichts mit meinem Alter zu tun, sondern sind die Folge einer Hornhauttransplantation.

Danke für die netten Worte @all

#Hertha
Ich verstehe die Neigung einiger nicht, Hertha kleiner zu schreiben, als sie ist.
Liebe Leute:
Hertha hat, vor nicht langer Zeit, >60mio eingesammelt. In den Kader konnte daher, erstmals seit vielen Jahren, richtig viel Geld (für unsere Verhältnisse) investiert werden. Das Ergebnis ist bisher ziemlich ernüchternd.
Das kann und muss man feststellen.
Ich sehe das ja ähnlich, wie das im MoPo Artikel geschrieben steht. KKR will da schon mehr sehen, als „mit Platz 15 die Klasse halten“.
Das funktioniert so nicht. Wer das nicht sehen will, könnte einer Tages ein ungemütliches Erwachen erleben. Nämlich dann, wenn Hertha die vorab kassierten Gelder zurückzahlen muss. Genau das würde geschehen, wenn man „auf Dauer“ im unteren Drittel rumdümpelt…..

Also Mund abputzen und es in Paderborn besser machen als in Bielefeld. Dann klappt das auch mit dem Punkte sammeln…..


Stiller
30. Oktober 2014 um 15:08  |  383547

@Kami

„Partykönig“ ist doch 1:1 BLÖD-Zeitung. Ich empfinde das als Ehrabschneiderei. Denn vor Wowereit war Berlin grau und unattraktiv (außer für Landowski und seine Anhänger …) und auch in der Gefühlswelt vieler ohne echte Chance. Das hat sich geändert. Heute sind wir wieder stolz auf die Stadt und freuen uns idR über die Vervielfachung der Besucherstroms.

Die Misere Berlins ist (im Westen) in der Tat auf das Ausbluten der industriellen Basis während der Mauerzeit zurückzuführen. Während der deutsche Steuerzahler die Stadt mit Berlinzulagen subventionierte, um Arbeitsplätze und Einnahmen hier zu erhalten, haben Länder wie Bayern und BW die „Gunst der Stunde“ genutzt, um mit unter der Hand ausgehandelten Sondervorteilen Berliner Großunternehmen abzuwerben. Nach dem Wegfall der Mauer und der Berlin-Subventionen gab es noch einen 2. Schub in dieselbe Richtung.

West- und Ost-Berlin waren schließlich industriell entkernt; die Steuereinnahmen hatten die anderen und dafür wurde und wird noch heute der Senat „verantwortlich“ gemacht. Reine Heuchelei und ein schäbiges Spiel mit der Vergeßlichkeit.

Wowi war der erste, der sich das nicht mehr gefallen ließ. Er hat erkannt, dass Berlin nicht durch die Größe seiner Bauten attraktiv wird, sondern nur durch step-by-step Entwicklung zukunftsorientierter Cluster, durch ein gutes Stück mehr Glamour, kulturelle Vielfalt und als menschlich-nahe Hauptstadt.

Das Abwerben von Universal und das Aufpeppen der Film- und Kulturszene waren dafür entscheidend. Das war in den Augen der westdeutschen Wettbewerber natürlich ein Alarmsignal. Warum man als Berliner in deren unsägliche Tiraden einsteigen muss, ist mir nicht klar.


del Piero
30. Oktober 2014 um 15:09  |  383549

Ja ehrlich diese Verletzten-Miesere ist schon zum k…..
Ich tue mich schwer damit das als Begründung zu sehen, aber selbst ein BVB hat dann da so seine Schwierigkeiten. Zumal man dort sieht das nach Rückkehr nicht auch gleich die Form wieder stimmt (war ziemlich schwach der Gündogan).
Dazu kommt aber noch das gerade die Neuen welche als mehr als Backups gedacht waren bisher entweder enttäuschten (Hegeler, Platte) oder wohl wirklich erst was für die Zukunft sind (Haraguchi)
Allerdings …. wer von den Neuen war denn nicht schon mal verletzt?
Glaube Beerens + Kalou
Schieber, Platte, Haraguchi , Heitinga waren schon verletzt. Bei Hegeler bin ich mir nicht sicher ob er verletzt war.
Stocker brauchte Anlaufzeit.
Ziemlich viel Mist bei so einem großen Umbruch.

Und nochmal zur einordnung der Hertha-Plan
2013/14 Klassenerhalt
2014/15 Etablierung in der 1.Liga durch Umbruch/Aufbau einer entsprechenden 1.Liga Mannschaft
2015/16 Punktuelle Ergänzungen des Kaders entsprechend den Erkenntnissen aus 14/15 um einen gesicherten Mittelfeldplatz zu erreichen.
(Mittelfeld fängt bei 6 an und hört so bei 13 auf)


Killmaier´s Erbe
30. Oktober 2014 um 15:18  |  383553

@Stiller: 100% richtig.

Die Aussagen vorher waren unsäglich polemisch und undifferenziert. Haben mit der Realität wenig gemein.
Ist das jetzt hier ein Forum politischer Agitation?


Stiller
30. Oktober 2014 um 15:22  |  383554

@Killmaier´s Erbe // 30. Okt 2014 um 15:18

Ne. Aber manchmal „Welterklärungshilfe“ 🙂

Aber dass Politik und Wirtschaftsinteressen „auch“ im Sport ständig zugegen sind, sehen wir ja nicht erst an der Köln-Randale oder den Pyromannen im Stadion.


Opa
30. Oktober 2014 um 15:34  |  383561

@Stiller: Auch von mir einen Daumen nach oben. Nach den verstaubt-verfilzten Jahren unter Weizsäcker, Landowsky und Diepgen kam mit Wowi jemand ans Ruder, der trotz absolut leerer Kassen und Überschuldung sehr viel für die Stadt erreicht hat und zudem noch Schuldenabbau betrieb.

Das S-Bahn Desaster wurde übrigens im Bund beschlossen, als man die Tochterunternehmen für den Börsengang kaputtsparte. Darunter leiden wir heute noch, sowohl bei der S-Bahn als auch bei den Regionalbahnen. Aber es ist natürlich plakativer und einfacher, man kann es auch polemisch nennen, das den „Sozen“ in die Schuhe zu schieben.

Der Flughafen ist eine ähnlich komplexe Thematik, die nicht auf eine Person verdichtbar ist. Angefangen von einer falschen Standortentscheidung, die der alten Westberliner Entourage zu Pass kam, einen möglichst hauptstadtnahen Flughafen haben zu wollen, stellten die in den Speckgürtel gezogenen Exberliner nun plötzlich fest, dass Flugverkehr über Eigenheim äußerst wertmindernd und unkommod ist und begann auf allerlei Weise zu agitieren. War alles weit vor Wowis Amtsübernahme.

Genau wie die politische Budgetplanung. Man fragte seinerzeit bei Hochtief etc. an, was der Flughafen kosten würde. Als der Preis zu hoch war, beschloss man, den in Eigenregie zum halben Preis zu bauen. Auch weit vor Wowis Zeit. Dass dadurch die Baukosten explodierten, ist daher auch eher ein Erbe von Landowsky und Co.

Dass zudem seit dem Großbrand in Dummdorf die Brandschutzgesetze massiv verschärft wurden, dass diese kaum noch realisierbar sind und der BER der erste Flughafen ist, der seitdem in Betrieb geht, kann man Wowi ebenfalls nicht anlasten.

Was klar auf seine Kappe geht ist, dass alles nicht rechtzeitig auf dem Schirm und rechtzeitig kommuniziert zu haben.

Und wo wir gerade dabei sind: Man halte sich noch mal die zur Wahl angetretenen Gegenspieler an. Da war der „Kennedy von der Spree“, dieser unsägliche Teppichhändler aus Reinickendorf, der als Sanierungsvorschlag für Hertha ernsthaft mal vorschlug, es müsse ja nur jeder Berliner 5 € spenden oder man könne ja die (nicht Hertha gehörenden) Namensrechte verkaufen, dessen Entourage auf jeder MV von Hertha zudem Stunk macht.

Da war zwischendurch IM Notar, ausgewiesener Nelkenfreund und Fan von Dynamo Köpenick. Oder Veggieday Hanna Granate Künast.

Oder noch schlimmer: Feribert, äh, Pfriedbold, ähm, Freibert, quatsch, Friedbert Pflüger, dieser joviale Steigbügelhalter Weizsäckers, der einen gescheiterten Bürgerentscheid als „überwältigende“ Mehrheit der Wähler wahrnahm. Erst mit Henkel, gefühlt zwanzig Jahre nach Abtritt des korrupten Haufens um Landowsky und Co., ist ein wenig Seriosität in die Opposition und nun in die Regierung zurückgekehrt.

Es hätte uns wahrlich schlimmer treffen können als mit Wowi, der zudem Herthafan ist – um nicht ganz offtopic zu geraten 😀


Flankovic
30. Oktober 2014 um 15:46  |  383565

immerhertha, das Politbarometer.
Geschichten in und um Berlin…


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2014 um 15:48  |  383567

Opa // 30. Okt 2014 um 15:34

„Da war der “Kennedy von der Spree”, dieser unsägliche Teppichhändler aus Reinickendorf, der als Sanierungsvorschlag für Hertha ernsthaft mal vorschlug, es müsse ja nur jeder Berliner 5 € spenden oder man könne ja die (nicht Hertha gehörenden) Namensrechte verkaufen, dessen Entourage auf jeder MV von Hertha zudem Stunk macht. “

Du meinst den Präsidenten der Füxxe, die mittlerweile auch ne Menge für ein bisschen Geld machen, wenn ich diese unsäglichen Trikots sehe? Da beschwere sich noch mal einer über das DB-Logo auf dem Bratwurst- und Schultheiß-gestärkten Bauch… 😀


Opa
30. Oktober 2014 um 15:51  |  383569

@Exil: Du meinst die mit dem Maskottchen-Sharing mit der NPD? 😀 http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/fuechse-berlin/nazi-doppelgaenger-fuechse-tauschen-maskottchen


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2014 um 15:56  |  383576

Opa // 30. Okt 2014 um 15:51

Genau die!
Große Sponsoren anlocken, aber für das Maskottchen nur 75€ ausgeben… 😀

„Mit Champagner gurgeln und dann mit Coupons bezahlen“ 😉


wilson
30. Oktober 2014 um 16:00  |  383579

Lieber Herr Wowereit,

auch wenn Sie gerade einen anderen Eindruck gewinnen könnten:
Sie gehen nicht zu früh.

Freundliche Grüße
wilson


Stiller
30. Oktober 2014 um 16:01  |  383580

@Bolly // 30. Okt 2014 um 09:10

Danke dafür. Das hatte ich nicht auf dem Schirm, dass der Einzug ins Pokalfinale künftig nur noch zur EL-Teilnahme berechtigt, wenn beide Endspielteilnehmer noch nicht qualifiziert sind.

Das kann und wird zu Nutzenabwägungen führen …


etebeer
30. Oktober 2014 um 16:16  |  383593

#Berlin, unangepasste, das Unfertige, das Wilde..das Berlin derzeit so hipp bei
bestimmten Menschen macht.

Dann hoffen wir mal,
das die Priorität unserer Neun Neuen Spieler
bei ihren Wechsel nach Berlin
auf ihre Arbeit als Profi-Fußballer und Angestellter von Hertha BSC liegt.

Überparteilich von „außen gesehen“
Eigentlich schwer vorstellbar Berlin ohne Wowi,
er passt genau in das beschriebene Bild von Berlin.

Mich überrascht die Stadt immer wieder,
selbst wenn ich des öfteren in Berlin bin.
Irgend etwas ist wieder neu oder man entdeckt
lang vergessenes/vermisstes wieder.


bbqmaster
30. Oktober 2014 um 16:18  |  383594

@ Opa

„Genau wie die politische Budgetplanung. Man fragte seinerzeit bei Hochtief etc. an, was der Flughafen kosten würde. Als der Preis zu hoch war, beschloss man, den in Eigenregie zum halben Preis zu bauen. Auch weit vor Wowis Zeit. Dass dadurch die Baukosten explodierten, ist daher auch eher ein Erbe von Landowsky und Co.“

Endgültige Absage an privaten Betreiber erfolgte 2002.

Man mag ja Landowsky nicht mögen. Manche scheinen ihn auch zu hassen. Aber allen Schrott, den Platzek und Wowereit verzapft haben, muss man ihm nun auch nicht in die Schuhe schieben.


Cali
30. Oktober 2014 um 16:38  |  383601

Ich bin bezüglich Berlin eher bei Sunny und bbqmaster und anderen hier.

Es ist hier noch nicht alles Gold. Aber Fakt ist, dass Berlin aufgeholt hat und aufholt. Auch bei den Einkommen.
Meist bringen die einkommenstarken Schichten ihre Jobs zwar mit und für die Alteingesessenen bleibt nicht viel übrig. Aber die Tendenz geht klar nach oben und die Vision besteht nicht in der Wiederansiedlung von Dax-Unternehmen. Die werden sukzessive auch ihre Stammsitze zunehmend verarschen und woanders wenig Steuern zahlen.
Berlin hat in den letzten 10 Jahren, von der Großpleite BER mal abgesehen, viel erreicht und muss auf andere Trends setzen, F&E, Start ups, Biotechnologie, Industrie 4.0 usw.
Und denkt mal nicht, dass die aktuell teuer gebauten und gekauften Wohnungen nicht auch hier gut vermietet werden. Der Markt ist da und die Gentrifizierung wird bezahlt. Sie ist keine Blase, auch wenn manche sich das wünschen.


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2014 um 16:46  |  383604

Stiller // 30. Okt 2014 um 16:01

„Das hatte ich nicht auf dem Schirm, dass der Einzug ins Pokalfinale künftig nur noch zur EL-Teilnahme berechtigt, wenn beide Endspielteilnehmer noch nicht qualifiziert sind.“

Nee, das ist fehlinterpretiert.


Stiller
30. Oktober 2014 um 16:51  |  383606

@bbqmaster

Warum unterschlägst Du den 3. Anteileigner? Den Bund und damit die Merkel-Regierung (26%).

1. Ausführungsverantwortung trägt ausschließlich der Vorstand.
2. Im Aufsichtsrat hat KEIN Anteilseigner eine Mehrheit – Berlin (37%) konnte ohne die Zustimmung der anderen (Brandenburg 37%) KEINEN einzigen Beschluss alleine fassen.
3. Alle reklamierten Beschlüsse kamen (so weit mir bekannt) einstimmig zustande. Die Schuld wird aber nur einem zugewiesen.

Zweifelsohne sind beim BBI viel zu viele Fehler passiert, die viel eher zu Konsequenzen hätten führen müssen.

Womit aber hat es zu tun, dass die Öffentlichkeit heute anscheinend den falschen Eindruck hat, daran trüge nur ein Einziger Schuld?


Und damit ist das Thema für mich und hier beendet.


Joey Berlin
30. Oktober 2014 um 17:02  |  383611

#Hertha BSC
Jos ist immer noch Trainer – und das, ist auch gut so! 🙂

@Stiller // 30. Okt 2014 um 15:08,

„Denn vor Wowereit war Berlin grau und unattraktiv (außer für Landowski und seine Anhänger …)“

Deshalb kamen auch unter den Vorgängern jede Menge aus der westdeutschen Provinz nach West-Berlin! 😆
#ohneparteibrillesiehtmanfraubesser

@wilson // 30. Okt 2014 um 16:00,
so isses!

http://www.youtube.com/watch?v=aWL8fi-vgGA


bbqmaster
30. Oktober 2014 um 17:03  |  383613

@ Stiller // 30. Okt 2014 um 16:51

Naja, 2002 war Angie noch nicht an der Macht.

😉

Hast aber recht. Die Liste derer, die Mist gemacht haben ist lang. Da kann man neben die üblichen Verdächtigen auch gerne Fugmann-Heesing und eine ganze Reihe von Bundesbauministern (Bodewig, Müntefering, Klimmt, Stolpe, Tiefensee, Ramsauer).

Kann man eigentlich irgendwo wetten, ob der BER eröffnet wird bevor Hertha im DFB-Pokal mal das HF erreicht?


Kamikater
30. Oktober 2014 um 17:06  |  383614

@opa
Gut, so kann man das natürlich auch sehen.
😆


sunny1703
30. Oktober 2014 um 17:28  |  383624

@bbqmaster

Zu den üblichen Verdächtigen gehörte auch ein IHK Präsident,mit besonders guten Kontakten zu Wienhold,mir ist nur der Name entfallen, im Alter lässt das Gedächtnis nach! 😀

lg sunny


Stiller
30. Oktober 2014 um 17:33  |  383628

@Joey Berlin // 30. Okt 2014 um 17:02

„#ohneparteibrillesiehtmanfraubesser“

Ohne Unterstellungen und halbe Wahrheiten auch. In diesem Fall ist sie sogar komplett falsch.

Ich finde einfach, dass in dieser Welt zu viel gelogen wird, man es aber gerne den anderen unterstellt. So werden zum Teil schon Kinder erzogen.

Mich interessiert immer, möglichst „alle“ Seiten der Medaille zu erfahren und mir dann eine Meinung zu bilden. Im Land der Vorurteile ist das oftmals nicht gerade leicht.

Aber, who-is-perfect?


Opa
30. Oktober 2014 um 17:49  |  383637

@Joey:
a) Ins alte Westberlin kamen Westdeutsche auf der Suche nach Schutz vor der Wehrpflicht, schon vergessen?
b) Nach der Wiedervereinigung und im Vorfeld des Bundestagsumzugs gab´s reichlich Widerstand. Erinnerst Du Dich noch, dass täglich mehrere Flugzeuge zwischen Bonn und Berlin pendeln mussten, weil die Bonner Entourage Angst hatte, man bekäme hier an der russischen Grenze keine Milch oder ähnliches. Da musste Unmengen Übergangsgelder, Eingliederungshilfen und Buschgeld gezahlt werden, damit die hierher kamen. Für die von 1990 bis 2000 hierherziehenden waren wir alle Wilde.


Freddie
30. Oktober 2014 um 18:00  |  383642

@15:34
Nur kurz soviel ( Stimme dir in Teilen ja zu)
Schuldenabbau haben Wowi und Sarrazin nicht betrieben. Wird immer gern behauptet.
Ebi hinterließ mit allen Risiken rd 38 Mrd Miese und Wowi steigt jetzt bei mehr als 60 Mrd aus.


Freddie
30. Oktober 2014 um 18:01  |  383643

War für @opa


Stiller
30. Oktober 2014 um 18:18  |  383655

@Joey Berlin // 30. Okt 2014 um 17:02

#ohneparteibrillesiehtmanfraubesser

Der von Dir gepostete Link fällt für mich unter die Rubrik: menschenverachtende Hetze. Mit Satire hat das nichts zu tun. Ich kann nur sagen unerträglich.


Dogbert
30. Oktober 2014 um 18:48  |  383676

Ich finde, daß Opa die Sachlage um Berlin und vormals Westberlin sehr zutreffend beschreibt. Westberlin war eine prestigeträchtige Frontstadt der Westallierten und die Stadt war auch sehr auf das Wohlwollen ihrer Nachbarn angewiesen. Für die Bundesregierung war das mehr ein wirtschaftlicher Klotz am Bein. Wer nicht ausdrücklich Gefallen an dieser Stadt fand oder ein richtig gutes Arbeitsangebot bekam, die zudem um Arbeitskräfte rang, kam nicht freiwillig her. Die außenpolitischen Unsicherheiten waren auch nicht zu verachten.

Westberlin wurde stark subventioniert und diese Subentionen wurden nach der Wende nach und nach abgebaut. Das Umland war kaum funktionsfähig und schon gar nicht finanzkräftig.

Beide Hälften Berlins wurden nach der Wende mit ihren sehr unterschiedlichen strukturellen Problemen ziemlich alleine gelassen. Auch der Umzug in die Bundeshauptstadt wurde bewußt verschleppt und durch die Bonner Nebendienststellen und Extrazulagen für die Bundesbediensteten verteuert.

Das kann man nicht den hier Regierenden Bürgermeistern anlasten. Richtig schlecht gelaufen ist es mit dem Banken- und Immobilienkollaps Ende der 90er.

Mit Wowereit hatte das alles nichts zu tun. Mich störte bei ihm mehr seine laxe Art, Krisen zu moderieren und zu kommunizieren. Das hätte ein anderer vielleicht besser gemacht, aber jeder Regierende hätte bei diesen engen finanziellen Spielräumen seine liebe Not gehabt. Beim Bau des neuen Flughafens müssen hinter den Kulissen Dinge abgelaufen sein, dessen Ausmaß noch gar nicht absehbar ist. Der Fall Großmann dürfte nur die Spitze des Eisberges sein. Auch der Umgang mit den Asylbewerbern und fragwürdigen Zuwanderern wird hier zu lax gehandhabt. Mittlerweile dürfte sich die soziale Notlage verschärft haben, aber deren Behebung liegt wieder mehr in den Händen der Bundespolitik und liegt nicht in der unmittelbaren Verantwortung der hiesigen Lokalpolitiker.


apollinaris
30. Oktober 2014 um 19:24  |  383699

@ opa: erstaunlich (für mich), wie nahe wir bei diesen politischen Dingen beieinander sind. Wollt ich dir mal so nebenher sagen..


Better Energy
30. Oktober 2014 um 19:51  |  383714

Bei der Verletzungsmisere stellt sich für mich die Frage, ob nicht doch ein Konditionstrainer fehlt.

Schließlich haben wir keinen mehr, seitdem Kuchno nach Gelsenkirchen ausgewandert ist…


Opa
30. Oktober 2014 um 20:03  |  383724

—–> Nebenan geht´s weiter


30. Oktober 2014 um 23:43  |  383825

Die Dänen verfügen eben über guten Musikgeschmack, nicht wahr @backstreets29?

Vielleicht wäre „Born To Run“ ‚mal eine gute Einstimmungsmusik in der Kabine.

Apropos „Run“, Ronny hat sich heute auch die 69:84 Schlappe von ALBA vs. Maccabi angetan.

Meine israelischen Gäste haben das Spiel genossen und waren der Ansicht, dass er sehr sehr jung aussieht.


Cro-Mag
31. Oktober 2014 um 0:01  |  383838

Da wird nicht richtig trainiert. Es kann nicht sein das Spieler reihenweise flachliegen. ÄBH war ja schon immer anfällig, aber der Rest?
Da stimmt was nicht.
Sachdienliche Hinweise bitte 😉

Anzeige