Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Freitag, 31.10.2014

Ein Sieg für’s Gemüt

(mey) – In Paderborn geschehen seltsame Dinge. Heute zum Beispiel wurde dort eine Straße mit dem Namen Stoppelkamp-Allee eingeweiht. Damit kommt einem Spieler des ortsansäßigen SC Paderborn, Herthas nächstem Gegner am Sonntag, eine große Ehre zu: Moritz Stoppelkamp. Der schoss neulich dieses Jahrhunderttor aus 82,3 Metern Enfernung gegen Hannover. Deshalb nun die Allee, die – das ist wichtig – genau 82,3 Meter lang ist.

Aber, was sage ich? Seltsam ist es ja gerade auch bei Hertha BSC. Nach guten Auftritten daheim folgten zuletzt immer mäßige auf fremden Plätzen. Und dann das Aus im Pokal gegen Bielefeld. Seltsamer geht es ja nicht.

Überhaupt Bielefeld. Er habe zwei, drei Tage gebraucht, um den „Schock“ des Ausscheidens gegen einen Drittligisten zu verdauen, sagte Herthas Trainer Jos Luhukay heute auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Paderborn. Jetzt erhofft sich der Niederländer eine Trotzreaktion von seiner Mannschaft. Die ganze PK gibt es hier:

Warten auf Beerens, Schieber und Ronny

Paderborn und Bielefeld liegen ja nicht nur beide ziemlich dicht beieinander (knapp 50 Kilometer trennen beide Städte). Man könnte auch behaupten, dass Hertha in Paderborn Ähnliches erwarten wird wie in Bielefeld: eine kampfstarke Mannschaft, die jede Partie in der Bundesliga wie ein Pokalspiel angeht. Luhukay aber findet, „dass es keine großen Ähnlichkeiten zwischen beiden Teams gibt“. Und er hat wohl auch recht.

Während sich Bielefeld zumeist hinter reingestellt hat, um dann gefährlich zu kontern, attackiert Paderborn viel früher am gegnerischen Strafraum und kann im Laufe einer Partie die Systeme ändern.

Um sich auf diesen unangenehmen Gegner einzustellen, würde Luhukay personell gern aus dem Vollen schöpfen. Kann der Niederländer aber derzeit nicht: Roy Beerens, Julian Schieber und Ronny kamen angeschlagen aus Bielefeld zurück. Zu ihnen sagte Luhukay heute:

„Wir müssen das Abschlusstraining abwarten, um zu sehen, ob sie spielen können.“

Definitiv nicht spielen können Nico Schulz und Änis Ben-Hatira. Auch Verteidiger John Heitinga, der gegen Bielefeld wegen Wadenproblemen gefehlt hat, ist noch fraglich.

Dafür sieht es so aus, als ob Per Skjelbred wieder fit sein dürfte – für mich der Spieler, der in Bielefeld am schmerzlichsten vermisst wurde.

Der Mainz-Effekt

Luhukay sagte heute zum Spiel gegen den SCP: „Es ist eine Aufgabe, die sehr wichtig für uns ist“, und dann folgte ein Satzstück, in dem der 51-Jährige erst vom „gewinnen müssen“ in Paderborn und dann vom „gewinnen können“ sprach. Aber seien wir doch mal ehrlich. Hertha muss dieses Spiel gewinnen, um die durch das Pokal-Aus verschlechterte Stimmung wieder etwas ins Positive zu kippen.

Alles wieder gut wäre es damit zwar nicht, aber ein Sieg könnte die Weichen dafür stellen, dass es am Ende doch noch eine erfolgreiche Hinserie wird. Erlebt haben wir das schon einmal. Im vergangenen Jahr:

Da verlor Hertha in Kaiserslautern 1:3 und flog aus dem Pokal. Wenige Tage später rehabilitierte sich die Mannschaft mit einem 3:1 gegen Mainz und schaffte es so, dass die Pokal-Pleite keine allzu großen atmosphärischen Schäden hinterlassen konnte.

Ein Sieg gegen Paderborn wäre demnach auch vor allem einer für’s Berliner Gemüt, und Luhukay hofft demnach auf den Mainz-Effekt.

Frage an euch: Kann der gegen Paderborn jetzt wieder einsetzen? Oder seid ihr nach dem Spiel in Bielefeld wenig zuversichtlich?

Morgen, Sonnabend, trainieren die Berliner noch einmal im Verborgenen und reisen dann nach Ostwestfalen. 1254 Hertha-Fans werden die Mannschaft im Übrigen nach Paderborn begleiten.

Hertha wird in Paderborn...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

83
Kommentare

Kamikater
31. Oktober 2014 um 18:20  |  384318

Ha


Colossus
31. Oktober 2014 um 18:23  |  384320

Ho


PSI
31. Oktober 2014 um 18:24  |  384321

He


Neuköllner
31. Oktober 2014 um 18:27  |  384323

Hertha BSC


Kamikater
31. Oktober 2014 um 18:29  |  384324

Perfekte Eröffnung.

@KSC
Also mit dem Badner Lied werde ich nicht mehr grün, KSC hin, KSC her…


coconut
31. Oktober 2014 um 18:32  |  384325

Na ja, Gewinnen müssen….
Sag ich auch schon mal, aber nicht Auswärts und schon gar nicht gegen das derzeitige Paderborn.
Wie schon geschrieben:
Es sein denn, wir gehen irgendwie in Führung, dann könnte was gehen….


31. Oktober 2014 um 18:34  |  384327

+ + + 10. Spieltag: HERTHA muss zum Aufsteiger Paderborn + + +

Nach dem schon fast üblichen enttäuschenden Ausscheiden im DFB-Pokal beim Drittligisten Arminia Bielefeld am vergangenen Dienstag richten die Augen aller Herthaner langsam auf das nächste Bundesliga-Spiel:

Als Tabellen-13. reisen die Blau-Weißen am Sonntag zu den Aufsteigern vom SC Paderborn 07 (Anstoß: 17.30 Uhr). In der bisherigen Saison präsentierten sich die Paderborner als guter Aufsteiger und stehen nach 3 Siegen, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen mit 12 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz. Inbesondere in der heimischen Benteler-Arena (Fassungsvermögen: 15.000) konnte die Mannschaft von Trainer Breitenreiter überzeugen: 2 Siege (2:0 gg. Hannover, 3:1 gg. Frankfurt), 2 Unentschieden und 1 knappe Niederlage (1:2 gegen Gladbach) stehen dort zu Buche.

Diese Zahlen verdeutlichen schon, dass Hertha zu einem Aufsteiger fährt, der ganz und gar nicht als Punktelieferant dient. Nach zuletzt 3 gewonnenen Heimspielen mussten die Blau-Weißen dagegen auswärts regelmäßig Punkte abgeben. Bei nur 1 Punkt und 4 Toren aus 4 Auswärtsspielen lässt sich schon eine leichte Tendenz zur „Auswärtsschwäche“ erkennen. Auch Manager Preetz hat das in Verbindung mit der Pokal-Niederlage in Bielefeld festgestellt und sagte vor dem 10. Spieltag: „Das wirkt schon noch nach. Wir brauchen in Paderborn einen komplett anderen Auftritt. Die letzten Auswärtsspiele waren alles andere als befriedigend.“

Bleibt zu hoffen, dass die Herthaner auf dem Platz einen anderen Auftritt in Paderborn hinlegen können und sie nebenbei die bisher positive Pflichtspiel-Bilanz gegen den SCP (2 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 5:3 Tore) ausbauen können.

http://herthawiki.de/index.php/Hertha_BSC_-_SC_Paderborn_07


kczyk
31. Oktober 2014 um 19:08  |  384336

*denkt*
meine meinung:
auch der erfolgreiche aufsteiger paderborn wird in dieser saison in der tabelle noch durchgereicht. vielleicht schaffen sie es, sich knapp über dem relegationsplatz zu behaupten. letztlich ist hier entscheidend, wie der HSV und Bremen sich im ligabetrieb noch entwickeln.
hertha wird gegen paderborn gewinnen und die prognostizierte talfahrt einläuten.


PSI
31. Oktober 2014 um 19:11  |  384338

An einen Sieg glaube ich nicht, hätte aber nichts dagegen, wenn ich mich irre.
Allerdings, Paderborn könnte auch mal schwächeln und Hertha auswärts siegen.
Wäre auch für mein Gemüt gut, nicht nur für’s Berliner ! 🙂


HerrThaner
31. Oktober 2014 um 19:20  |  384341

Cigerci und Baumjohann verletzt, Hegeler nicht mal ansatzweise vorzeigbar, Ronny in der Bundesliga keine Hilfe, Stocker wegen Haraguchis Formtief auf links gebraucht, Schieber angeschlagen… Schlägt jetzt etwa die Stunde des Hany Mukhtar?
Haha, nein, natürlich nicht! Wäre ja komplett albern und ein Trainer hat ja auch seinen Stolz, nech? 😉
Hoffe daher auf das Kreativitätsbollwerk Niemeyer, Skjelbred, Hosogai im Mittelfeld um gegen die Paderborner das zu schaffen, was man schon gegen Bielefeld nicht geschafft hat.


K6610
31. Oktober 2014 um 19:44  |  384347

Kurz vor meinem Feierabend und dem Start in ein tolles Wochenende, schließe ich mich vorbehaltlos der „Denke“ des @kczyk an.
„Volle Pulle“ zum Auswärtssieg!!!

P.S. also, dieser Torwächter, dieser Kargus oder wie der heißt, ist der nicht etwas zu alt mittlerweile? 🙂


Blauer Montag
31. Oktober 2014 um 19:48  |  384352

Hier ist ja ’ne bombige Stimmung. :roll:

Meine Urlaubslaune wird auch am Montag noch die Gleiche sein – egal wie Hertha am sonntag spielt. Erfolg, Glück und Zufall liegen im Fußball nahe beeinander. Vielleicht ist es nur eine Laune des Ligaspielplans, dass der SC Paderborn nach 3 Siegen, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen mit 12 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz steht – einen Punkt vor der Hertha.

Hertha sollte in der Hinrunde noch mindestens 9 Punkte sammeln. Mir ist schnuppe, ob dies bereits bis zum 12., bis zum 15. oder bis zum 17. Spieltag gelingt.

Pi Pah Paderborn ❗


Kamikater
31. Oktober 2014 um 19:52  |  384354

Danke @Andi!


cameo
31. Oktober 2014 um 20:02  |  384360

„Die letzten Auswärtsspiele waren alles andere als befriedigend,“ wird Preetz im Kicker zitiert.

Warum wurde weder in diesem Sportmagazin noch sonstwo jemals erwähnt, dass Preetz Engländer ist? Er muss Engländer sein! Wegen seiner ausgeprägten Neigung zum Understatement.


Kamikater
31. Oktober 2014 um 20:09  |  384362

@Schach dem FCB
„Sind sie Schwede?“
„Nein“
„Sie spielen wie ein Schwede!“
http://www.youtube.com/watch?v=GC_3llEJodQ

@Demo am 15.11.
Da sollen nun 10.000 Hooligans nach Berlin kommen. Unangenehm.


cameo
31. Oktober 2014 um 20:13  |  384363

@Blauer Montag / 19:48 „Hertha sollte in der Hinrunde noch mindestens 9 Punkte sammeln.“

…und Herthinho an den Zoo verkaufen zugunsten eines passenderen Maskottchens: ein Eichhörnchen.


Kamikater
31. Oktober 2014 um 20:21  |  384367

Oh, Sören Brandy auch noch Rot. Das sieht ja nicht gut aus für Union, 0-1.


fechibaby
31. Oktober 2014 um 20:32  |  384375

Glückwunsch Greuther Fürth zum 1:0 Auswärtssieg bei den Förstern!!

Das selbe Ergebnis wäre am Sonntag in Paderborn sehr schön!!

@all ein schönes Wochenende.


Bakahoona
31. Oktober 2014 um 20:46  |  384383

Hertha wird in Paderborn den ersten Auswärtsdreier einfahren, alleine schon weils überfällig ist dass Hertha gewinnt, überfällig ist das Paderborn im Bundesligaalltag eines Aufsteigers willkommen geheißen wird und Luhukay gegen Paderborn eine Top-Bilanz hat. Was das alles wirklich wert ist, keine Ahnung.
Ich hab die Mukki-Diskussion im Vorfeld nicht mitbekommen, aber ich erinnere mich an ein Statement der GF bezüglich des eigenen Nachwuchses und das Absicht das vom Umgang her Alax Amsterdam nachmachen zu wollen. Frei nach dem Motto, du bekommst dieses Jahr nur Spielerfahrung, wenn du uns auch im Folgejahr hilfst. Da jetzt einzuknicken ist nicht möglich, weil der perspektivische Schaden in der Führung des Nachwuchses katastrophal wäre. An Mukki muss jetzt exemplarisch gezeigt werden, dass das ernst gemeint ist. Soll er doch für 2 Jahre mit Option unterschreiben, aber ihn für RB Leipzig „einzuspielen“ ist nicht einzusehen.


cameo
31. Oktober 2014 um 20:54  |  384388

@Kami 20:09: „@Demo am 15.11.
Da sollen nun 10.000 Hooligans nach Berlin kommen. Unangenehm.“

Warum unangenehm? Es ist nur eine Frage der sorgfältigen Vorbereitung seitens der Stadt. An dem Tag ist das Olympiastadion frei und kann den beiden zu erwartenden Gruppierungen – hier Salafisten, dort Hooligans – zur Verfügung gestellt werden. So wird für die Bevölkerung der Hauptstadt und deren Tagesablauf jegliche Beeinträchtigung vermieden.
Zum Ablaufplan: ab 13:00 Uhr wird das Stadion geöffnet: Salafisten kommen über die Zugänge Süd, Hooligans über Nord. Beiden Gruppen wird das Spielfeld zur Verfügung gestellt, wo sie ihre unterschiedlichen Ansichten in Ruhe ausdiskutieren können. Zuschauer und Polizei bleiben fern; das Stadion wird nach außen hin hermetisch verriegelt.
Abends um 20:00 Uhr wird wieder aufgemacht. Falls einige Teilnehmer von der Diskussion ermüdet sind und nicht mehr laufen können, sind ihnen die eigenen Gleichgesinnten beim Verlassen des Oly behilflich.


cameo
31. Oktober 2014 um 21:01  |  384393

@Bakahoona /um 20:46 – „Hertha wird in Paderborn den ersten Auswärtsdreier einfahren, alleine schon weils überfällig ist dass Hertha gewinnt…“

Das klingt überzeugend! Ich selbst dachte ja auch, es wäre mal überfällig gewesen, im Pokal weiterzukommen. Habe mich dann aber belehren lassen, dass diesbezüglich bei Hertha eine Tradition gepflegt werden muss: zweite Runde und fertig.


Cro-Mag
31. Oktober 2014 um 21:12  |  384398

Wie heißt nochmal der Topstürmer von Paderborn…? Ach ja… Elias Kachunga.
Da war doch mal was!

http://www.bild.de/sport/fussball/elias-kachunga/schwoert-tor-rache-38366060.bild.html


Tsubasa
31. Oktober 2014 um 21:24  |  384403

Tippe ein 3:0 für Paderborn und das Ende von Jos Luhukay!

Achja… wir sind ja bei Hertha!

Wer das gelbe Trikot ohne Sponsorenaufdruck haben will: Karstadt Sport am Zoo für 40 Euro und in den Größen M-2XL. Stand gestern!


Herthas Seuchenvojel
31. Oktober 2014 um 21:25  |  384404

@cameo um 20:54:

mit der Idee kannst du auch gleich einen Antrag einreichen, das Maifeld in einen Großfriedhof umzuwandeln, weil der wird danach dringenst gebraucht
abgesehen davon, daß wir nachfolgende Heimspiele wohl woanders ausführen müssten, weil vom Rasen dürfte nix mehr übrig sein

ich bin sicher kein Freund von Rechten und krawallbereite Fußballteilnehmer
aber die Demo letztens lief anfangs sehr friedlich ab, dafür daß fast doppelt so viele gekommen waren, wie ursprünglich erwartet
und selbst die Polizei gab zu, daß der rechte Anteil der Demonstranten wohl bei gerade mal 10 %
sicherlich ist jede Platform für diese genau eine zuviel

aber wenn ich überlege, was teilweise im Schanzenviertel und bei uns am 1.Mai von den Linken abgeht…


elaine
31. Oktober 2014 um 21:28  |  384405

@Cro-Mag
Damals hatte Kachunga eben noch keine Tore gemacht.
Er war ohne Kaufoption an Hertha ausgeliehen, als Hertha dann aufstieg wurde er wieder an einen 2.Ligisten ausgeliehen


coconut
31. Oktober 2014 um 21:29  |  384406

Der FCA macht einen auf Hertha…..
Eigentlich das bessere Team, aber….


apollinaris
31. Oktober 2014 um 21:30  |  384407

..wenn wir mal die Halloweenmasken zuhause lassen und die Politik rauslassen..bleiben wir einfach bei den Hooligans, vergegenwärtigen uns die Wortherkunft..und schon bin ich bei @ kamikater: unangenehm.


Tsubasa
31. Oktober 2014 um 21:47  |  384412

Im Übrigen glaube ich nicht, dass Skjelbred Dienstag nicht spielen konnte, es aber Sonntag wieder geht


hurdiegerdie
31. Oktober 2014 um 22:16  |  384426

Nur BZ zu Kachunga:
Der Manager: „Es ist unglücklich gelaufen. Sein Problem war, dass die starken Leistungen von Ronny den Trainer dazu bewogen haben, von seinem ursprünglichen Plan, 4-4-2 spielen zu lassen, abzurücken.“

Ich glaube, dass ist eines der grossen Probleme.

Auch diesmal wurde für ein 4-4-2 eingekauft. Anders kann ich mir nicht erklären, dass man mit einem verletzten Baumjohann und Ronny als zentrale Spielgestalter in die Saison gegangen ist. Man wollte das nicht.

Aber das 4-4-2 funktioniert halt noch nicht.


herthamichi
31. Oktober 2014 um 22:18  |  384427

@Herthas Seuchenvojel // 31. Okt 2014 um 21:25

„aber wenn ich überlege, was teilweise im Schanzenviertel
und bei uns am 1.Mai von den Linken abgeht…“

Also was ich aus Köln von Hooligans, Rechten,
Rockern und Türstehern gesehen habe, war
keinesfalls ungefährlicher als jenes, was sich
letzten Dezember im Schanzenviertel ereignete.

Apropos Schanzenviertel und Rote Flora:
Zumindest ein Mit-Grund für die Ausschreitungen im letzten Dezember ist
gerade heute entschärft worden. Die Stadt Hamburg kauft die Rote Fora zurück.

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Stadt-Hamburg-kauft-Rote-Flora-zurueck,roteflora242.html

Ursprünglich sollte eine neue Hooligan-Demo
in Hamburg am 15.11. stattfinden. Die hat der
Anmelder/Veranstalter jetzt erst mal wieder
abgesagt. Zum Glück, denn der Anmelder
wollte die Demo durchs Schanzenviertel und
vorbei an der Roten Flora laufen lassen.

Obige Gedanken ans Olympiastadion und das
anschließende Maifeld hätten dann wohl ihre
Berechtigung gefunden.


hurdiegerdie
31. Oktober 2014 um 22:58  |  384437

Auch da bin ich penetrant, wie beim Pokal.

Paderborn hat eine gut organisierte Defensive.

Aber mindestens die Hälfte der Punkte waren schieres Glück.

Ein 0:0 waere gerade noch akzeptabel. Da musste du aber eigentlich gewinnen.


Slongbo
31. Oktober 2014 um 23:07  |  384440

Ich gebe keine Prognose ab, bewusst.

Denn das nächste Ergebnis liegt in keinem Trend und ganz allein an der Mannschaft.

Preetz hat richtig gesagt: „In Paderborn brauchen wir einen komplett anderen Auftritt.“

Ich kann nicht beurteilen, woran es im Augenblick liegt. Kriegt der Trainer die Mannschaft nicht in den Griff und dahin, wo er sie haben will? Oder hat sich die Mannschaft noch nicht gefunden? Oder hat der Trainer etwa keinen ausreichenden Plan? Oder übertölpelt die Mannschaft irgendwie faul oder uneinig den Trainer?

Nicht, dass ich von den negativen Vermutungen irgendetwas hoffe, nein, im Gegenteil: Ich will für Hertha das Allerbeste. Aber es lässt sich vom Auftreten der Mannschaft, vom Stil, von der Bereitschaft und vom Willen nicht ablesen, was diese Mannschaft zu leisten im Stande ist und ob sie eine echte Mannschaft werden wird.

Es ist eine schreckliche Warteposition, in der sich jeder Fan im Augenblick befindet.

Ich drücke der Mannschaft die Daumen, ich drücke dem Trainer die Daumen und ich werfe nach der entsetzlichen Enttäuschung in Bielefeld sozusagen mein ganzes Herzblut in die Waage, dass Hertha BSC aus dieser selbstverschuldeten Niederlage gekräftigt wieder auferstehen wird und mit dem Willen zum Sieg in Paderborn das im Moment unmöglich Scheinende schafft, nämlich drei Punkte zu holen.

HaHoHe
Slongbo


herthamichi
31. Oktober 2014 um 23:38  |  384444

Sport
Vereine wehren sich
21:16
Hooligans melden 10.000 Teilnehmer für Berlin-Demo

Die Bewegung „Hooligans gegen Salafisten“ bekommt immer mehr Zulauf. In Berlin wollen die Randalierer einen riesigen Protestzug organisieren. Einige Fußballklubs wehren sich inzwischen mit Verboten.

http://www.welt.de/sport/fussball/article133871486/Hooligans-melden-10-000-Teilnehmer-fuer-Berlin-Demo.html


Kamikater
31. Oktober 2014 um 23:40  |  384446

@cameo
Ein guter, überzeugender Plan. Am besten, man macht dann noch das Flutlicht aus….


zippo
31. Oktober 2014 um 23:56  |  384451

tja cameo/cassandra-drei weitere versuche vermutlich“witzig“ gemeinter beiträge,die aber sowas von gäähn sind.also ich nehme an,daß sie „witzig“gemeint sein müssen,
denn -naja der bs kann kein ernst sein …
btw:du hattest mal irgendwann einem user hier einen kurs für fortgeschrittenen humor oder so nahe gelegt- probier es vieleicht selbst mal mit dem anfängerkurs.

übrigens@mey:mmn befindet sich die mannschaft immer noch in der „sogenannten“ findungsphase,so schwer das für manche(n) auch einzusehen ist-es dauert halt noch.
deswegen kann ich nicht nachvollziehen,daß hier dauernd von „gewinnen müssen“(geredet)geschrieben wird,wenn es gegen vermeintlich „machbare“ gegner geht. selbstverständlich wäre ein sieg gut fürs gemüt,aber das ist doch eigentlich immer so.
geduld ist deshalb nach wie vor angesagt-auch wenn es die meisten hier und überhaupt nicht mehr hören wollen.


1. November 2014 um 0:42  |  384462

meine Güte… -:(
Der Kurs scheint nie angeboten worden zu sein..


1. November 2014 um 0:45  |  384464

ach ja, das mit dem Flutlicht..fand ich echt gut. *trocken*


cameo
1. November 2014 um 0:47  |  384465

Laut Wikipedia hat „Zippo“ ein dünnes Röhrchen.


cameo
1. November 2014 um 0:59  |  384472

#Kachunga – Ich meine mich auch zu erinnern, dass der in der Vorbereitung damals so schlecht nicht war.
Danach? Nun ja, Luhukay und die jungen Wilden!


Bolly
1. November 2014 um 1:04  |  384474

Flutlicht fand ich auch grandios, könnten aber auch die Tore̶ f̶̶ü̶̶r̶̶ ̶̶i̶̶m̶̶m̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶s̶̶c̶̶h̶̶l̶̶i̶̶e̶̶ß̶̶e̶̶n̶ . 😆 #wärebloßfürunsereHerthaschade


1. November 2014 um 1:34  |  384487

1. November 2014 um 1:34  |  384489

ein bisschen hamburger Lokalpolitik


elaine
1. November 2014 um 8:55  |  384624

#Kachunga

BMG hatte ihn damals vielleicht nicht so stark gesehen, sonst hätten sie ihn nach der Leihe zu Hertha ohne Kaufoption, nicht weiter an den 2.Ligisten Paderborn mit Kaufoption verliehen?


Tsubasa
1. November 2014 um 9:00  |  384625

Wir haben ja Wagner. Wer brauch da Lasogga, Allagui oder Kachunga!?


elaine
1. November 2014 um 9:06  |  384627

BMG wollte Kachunga eben damals nicht verkaufen, sondern weiter ausleihen.


Tsubasa
1. November 2014 um 9:20  |  384632

@elaine: an uns wollten sie nicht verkaufen. 🙂


elaine
1. November 2014 um 9:22  |  384634

@Tsubasa
nein, damals wollten sie ihn nicht verkaufen, sondern haben ihn weiter an Paderborn ausgeliehen. 🙂


elaine
1. November 2014 um 9:24  |  384635

P.S.

na ja ob sie nun wollten oder nicht, sie waren sich jedenfalls wohl nicht sicher oder es gab keine Angebote?


elaine
1. November 2014 um 9:26  |  384636

sie wollten ihn wahrscheinlich lieber in 2.Liga, vielleicht hatten sie uns direkten Konkurrenten gesehen? 🙂


Joey Berlin
1. November 2014 um 9:30  |  384638

Moin, moin

Gegen Paderborn sollte mindestens ein Punkt geholt werden, Paderborn spielt mit der Leidenschaft und Begeisterung eines Aufsteigers, so wie wir letzte Saison die Hinrunde… sind aber kein übermächtiger Gegner.
______________

OT
@herthamichi // 31. Okt 2014 um 23:38,

„Die Bewegung “Hooligans gegen Salafisten”… […] Einige Fußballklubs wehren sich inzwischen mit Verboten.“

Hooligans spielen in den Stadion doch gar keine Rolle mehr, diese Gewaltexzesse in Köln lenken nur von den eigentlichen Gefahren ab! Im Kampf gegen die Salafaschisten fehlt die Konsequenz des Rechtsstaates, humoristische Vorschläge sind wenig hilfreich!

http://www.spiegel.de/video/salafisten-messerstecher-lebte-von-hartz-iv-video-1196305.html

@Stiller vs. Wischmeyer 😉
Nachtrag, so weit man nachher hörte, haben Majestät – äh Wowi, auch gelacht!


Herthas Seuchenvojel
1. November 2014 um 10:20  |  384651

@Joey: da liegste eindeutig richtig
eigenlich hatte ich nach meinem Text einiges an Gegenwehr und Unterstellung zu rechtem Gedankengut erwartet
erfreulich, daß dem nicht so ist/war

was das Gute ist, daß sich Leute denen entgegenstellen in der Form: habt acht, wir haben ein Auge auf euch
das es eher von derart extremen Randgruppen geschieht, sendet wiederum ein negatives Signal für Außenstehende und ins Ausland
ich hätte mir lieber gewünscht, daß die gemäßigten eingebürgerten Muslime (welche sicherlich in D schon im Millionenbereich liegen) aufstehen würden und nicht nur vereinzelt in Talkshows sitzen
dieses Zeichen wäre bei weitem wichtiger, stärker & positiver gewesen, u. a. als Zeugnis für erfolgreiche Migration
seien wir ehrlich, unsere Behörden und Verfassungsschützer sind angesichts der Sparwut der letzten Jahre eh schon überfordert, jeden einzelnen MöchtegernISISkrieger noch einzeln zu überwachen, dürfte mehr als unmöglich werden

meine Befürchtung ist eh schon eine andere
so sehr sich Hooligans darin engagieren, umso mehr rücken Fußballveranstaltungen in den Fokus als Racheziele
wenn dann einer dieser durchgeknallten Allahjünger auf die Idee kommt, Fußballveranstaltungen mit tausenden Teilnehmern sind leichte Anschlagsziele, wirds demnächst wild und blutig

…wenn ich da an meine letzten beiden mehr als schlampigen Sicherheitsdurchsuchungen an unserem Eingang denke, sowie an @Kamis Erzählungen, wie & mit welchen Methoden sich was ins Stadion schmuggelt lässt, wird mir mehr als übel, beide Gedanken miteinander verknüpfen


Tsubasa
1. November 2014 um 10:31  |  384657

@HSV: das war mein erster Gedanke bei HoGeSa. Schön dass man sich jetzt Fanatiker zum Feind macht im Namen des Fußballs.

Aber die denken ja nur von der Tapete bis zur Wand


elaine
1. November 2014 um 10:36  |  384660

auf das Spiel bin ich gespannt.
auswärts verloren haben wir bisher gegen Leverkusen, Gelsenkirchen und Augsburg, letztere mit freundlicher Unterstützung des 12.Mannes.

Eine generelle Auswärtsschwäche daraus abzuleiten halte ich nach vier Spielen für etwas verfrüht.
An Paderborn habe ich allerdings nicht so positive Erinnerungen, bei meinem letzten Besuche dort, bekamen wir nach Einspruch des Linienrichters Karl Valentin einen Elfer gegen uns, weil Ramos unsachgemessenes Rückwärtslaufen vorgeworfen wurde und der sah dann in dem Zusammenhang auch die *Rote Karte*


Tsubasa
1. November 2014 um 10:50  |  384665

@elaine: da war ich damals auch… das war an Absurdität nicht zu überbieten. Krönung des Ganzen dass der Schiri seinen Fehler nicht einsieht und das tatsächlich verhandelt wird.


Traumtänzer
1. November 2014 um 10:57  |  384666

„UND GOTT IN SEINEM ZORN,
ERSCHUF BIELEFELD UND PADERBORN…“

Nun, vor diesem Hintergrund scheint mir ziemlich klar, wohin die lärmschutztechnisch korrekte Reise in der Benteler-Arena morgen gehen wird. Womöglich spielt dabei sogar ein gewisser Elias Kachunga eine gewisse Rolle… Die Vorzeichen könnten also mal wieder bedenklich stimmen. Aber, wer weiß. Viel rechne ich mir jedenfalls nicht aus mit Hertha BSC in der aktuellen Verfassung. Mit einem Punkt wäre ich zufrieden, Auswärtssieg wäre ein echtes Überraschungsei.


elaine
1. November 2014 um 11:03  |  384667

Tsubasa // 1. Nov 2014 um 10:50

Yep, das war ein Spiel, dass ich wahrscheinlich nie vergessen werde.


fechibaby
1. November 2014 um 11:22  |  384670

Ein musikalischer Gruß an den letzten und den kommenden Gegner:
Bielefeld und Paderborn.

s. hier:
http://www.youtube.com/watch?v=RBetn-NQ0ns


Kamikater
1. November 2014 um 11:23  |  384671

@Herthas Seuchenvojel
Hör mir bloß auf! An solcherlei Szenarien möchte ich überhaupt nicht denken. Es reicht mir, wenn die sich am 15.11. das freie Feld suchen…


Blauer Montag
1. November 2014 um 11:36  |  384675

Morjn

ubremer // 3. Okt 2014 um 13:57

@k66,

Luhukay ist seit Juni 2012 Trainer in Berlin. Seither hat er mit Hertha knapp 80 Pflichtspiele gemacht. Es gibt zwei Tage vorher und am Spieltag jeweils eine Pressekonferenz. Von diesen knapp 160 Pressekonferenzen habe ich, sagen wir, zwei Drittel vor Ort miterlebt.

Dazu hatte ich weitere 200, 220 kurze Treffen mit dem Trainer jeweils nach Trainingseinheiten am Rande des Platzes.

Mein Eindruck: Luhukay ist relativ auskunftsfreudig, verglichen mit dem, wie es andere Trainer halten. Natürlich ist er in unterschiedlichen Stimmungen. So genervt wie in der Pressekonferenz nach dem Mainz-Spiel etwa, habe ich ihn öffentlich nicht erlebt.

….
ubremer // 3. Okt 2014 um 15:55
……Im Unterschied zu Dir (und mir) arbeitet und spricht der Trainer täglich mit seinen Jungs. Und er wird nicht bewusst, einen Spieler, der gut in Form ist, streichen, um einen Spieler aufzustellen, der weniger gut drauf ist. Begründung: Anders als bei Dir (oder mir) haftet der Trainer für seine Entscheidungen damit, dass permanent sein Job auf dem Spiel steht. Und damit sein Einkommen und seine Reputation. Mein Eindruck: j-lu trifft seine Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen (was ihn nicht davor bewahrt, auch mal daneben zu liegen/siehe Aufstellung zum Mainz-Spiel)

Ich schaffe es leider nur, das öffentliche Training zu besuchen, wenn mein Terminkalender und meine Gesundheit es zulassen. Immerhin gehen inclusive An- und Abreise für mich fast 4 Stunden drauf. Aber bis jetzt habe ich jeden Besuch genossen. Es waren etwa 10 Besuche, welche die zitierten Aussagen von Blogvater Bremer voll und ganz betätigen.

#####Geduld
Hertha hat in dieser Saison 5 Pflichtspielniederlagen erlitten. Wieso, weshalb, warum es so lange dauert, mit diesem neu formierten Kader weitere Siege zu erreichen, weiß ich nicht.
Es würde Stunden dauern, die bisherigen Saisonleistungen der 29 Spieler angemessen zu beschreiben. Stammspieler der vergangenen Saison wie Lustenberger und Hosogai spielen schwächer als vor einem Jahr. Andere wie Ben-Hatira sind seit Jahren bei Hertha und liefern jetzt auf einmal überragende Spiele; Kraft, Ndjeng, Pekarik und Wagner spielen so zuverlässig wie immer.

Freude und Enttäuschung der Zuschauer wechseln von Spiel zu Spiel.
Ich habe Verständnis dafür, dass in diesem Wechelbad der Gefühle die Nerven blank liegen und die Geduld verbraucht wird. Es wird weitere Niederlagen geben in dieser Saison gegen (wen auch immer). Ich hoffe jedoch, dass das Vertrauen in die Mannschaft und Trainer Luhukay nicht verloren geht durch permanente verbale Tiefschläge nach den weiteren 25 Pflichtspielen. Wichtig ist allein, was zum Schluss bei raus kommt.

Nothing else matters!


Blauer Montag
1. November 2014 um 11:38  |  384676

😆 fechibaby // 1. Nov 2014 um 11:22 😆 😆


Blauer Montag
1. November 2014 um 11:54  |  384683

Mit 3 Punkten hinter Platz 7 und 5 Punkten vor Platz 16 hält Hertha in meinen Augen zur Zeit Kurs auf das Saisonziel. 😉

http://fussballdaten.de/bundesliga/2015/


Bakahoona
1. November 2014 um 12:04  |  384686

@cameo, da hab ich doch glatt das auswärts vergessen 😉 – Überfälliger Auswärtssieg war gemeint und fügt ein wenig mehr Sinnhaftigkeit zu. Vor dem Spiel zu sagen was rauskommt is eh immer Glaskugellesen, daher bevorzuge ich eine positive Herangehensweise. Das Thema Pokal und Hertha geht für mich schon in das Mysteriöse. Vielleicht liegt der Hund derartig begraben, dass wir eine Mannschaft hat die ihren Fokus auf das Bestehen/Behaupten legt und dadurch immer recht gut aussieht, wenn der Gegner was zu bieten hat. Das macht die Mannschaft gut und ist angemessen im Anbetracht der Möglichkeiten und der Konkurrenz in der Bundesliga. Was mir fehlt, also gefühlt, ist die vom Kloppo so schön formulierte „Geilheit auf das Siegen“, sah man eben im Pokal gegen einen unterklassigen Gegner. Luhukay legt zurecht gerade den Fokus auf das Nichtverlieren, weniger auf das Besiegen des Gegners. Passt doch, oder?


Blauer Montag
1. November 2014 um 12:05  |  384689

Oliver Welke widmete gestern die ersten 5:30 Minuten seiner heute-show den Hooligans und Salafisten.

http://heuteshow.zdf.de/


cameo
1. November 2014 um 12:11  |  384693

@Bakahoona, ja, passt so.


zippo
1. November 2014 um 12:50  |  384703

ach gottchen,das sollte vermutlich auch wieder witzig sein,was du dir da gestern nacht noch ergoogled hast.war nur leider genauso dünn wie die bretter die hier sonst so bohrst.
#dünnbrettbohrer -google mal


apollinaris
1. November 2014 um 13:21  |  384717

#Projektion..sollte man nicht nur googeln, sondern mal auf sich wirken lassen


King for a day – Fool for a lifetime
1. November 2014 um 13:24  |  384719

+++ 2 Tickets für das Spiel gegen Hannover abzugeben +++

Ich werd definitiv nicht ins Stadion gehen können, darum geb ich meine 2 Tickets bzw. den Groupongutschein ab.
Die Tickets müssen also noch im HerthaShop abgeholt werden.
Block 1-3 oder 31-33
Da ich für den Gutschein 27€ bezahlt hab, möcht ich dafür auch nur 27

Treffpunkt zum Abholen wäre der S-Bhf Halensee


Hertha Ralf
1. November 2014 um 13:46  |  384729

So nun müsste aber SR der @ cameo beistehen!


Hertha Ralf
1. November 2014 um 13:50  |  384730


Hertha Ralf
1. November 2014 um 13:53  |  384731

Verschwunden, daher nochmals allen Hertha Fans ein schönes Wochenende und
Auswärtssieg!


hurdiegerdie
1. November 2014 um 14:13  |  384746

apollinaris // 1. Nov 2014 um 13:21

Projektion auf sich wirken lassen, finde ich gut.


cameo
1. November 2014 um 15:48  |  384777

@zippo, jetzt sei halt nicht so unfreundlich zu mir. Ich bin doch nur ein Mädchen und tue niemandem etwas zuleide.
Vielleicht sollte ich dich einmal zu einem von mir liebevoll zubereiteten Menü einladen. Ich würde auch den Tisch schön herrichten: kleines Blumenbouquet, Kristall-Weingläser, Kerzen, Stoffservietten. Als Hauptgang gäbe es ein exquisites Pilzgericht.
Ich denke mir, das Ganze sollte für dich eine einmalige Erfahrung werden.


Dogbert
1. November 2014 um 16:13  |  384785

Es geht insofern um die Frage des Gewinnenmüssens, daß Hertha BSC wirklich jeden Punkt benötigt. Von einer Etablierung/Festigung im Tabellenmittelfeld spreche ich erst in der kommenden oder übernächsten Saison.

Momentan hat man genügend damit zu tun, die Neuzugänge einzugliedern, ohne die Verletzten klarzukommen,und irgendwie ein halbwegs verläßliches und erkennbares System reinzubekommen.

Da geht es nunmal etwas auf und ab und man sollte die Erwartungshaltung nicht allzu hoch ansetzen. Ich erwarte auch nicht, daß in Paderborn Bäume ausgerissen werden, aber man muß auch nicht so tun als sei Paderborn unschlagbar.


Calli
1. November 2014 um 16:23  |  384788

Wieder mit Ottl 2.0 im Kader…


cameo
1. November 2014 um 16:27  |  384789

Hamburg: jetzt in der Halbzeitpause durchsucht Florian Meyer gerade seine Utensilien nach einer Ersatzkarte, Farbe gelb. Die aus der ersten Halbzeit ist schon vollkommen abgegriffen und zerfleddert.


Dogbert
1. November 2014 um 16:27  |  384791

Zu Jos Luhukay:

Luhukay war bisher auch nicht der Meistertrainer, sondern der Aufstiegs- und Konsolidierungstrainer. Es geht jetzt nur um den Nichtabstieg. Die Frage, ob Luhukay mal höheren Ansprüchen gewachsen sein könnte, stellt sich zur Zeit nicht.


pathe
1. November 2014 um 16:37  |  384792

Könnte jemand mal @cameo und @zippo Einhalt gebieten…?
„exquisites Pilzgericht“ i. V. m. „einmalige Erfahrung“ geht, finde ich, etwas zu weit…


Dogbert
1. November 2014 um 16:41  |  384793

Ich denke, daß die hiesigen Teilnehmer erwachsen genug sein sollten, ihre unterschiedlichen Ansichten unter sich auszutragen.


Dogbert
1. November 2014 um 16:52  |  384797

Derzeit ist wieder alles Lotterie in den Ligen.


pathe
1. November 2014 um 17:47  |  384820

@Dogbert // 1. Nov 2014 um 16:41

Den Eindruck habe ich jetzt gerade nicht…
Aber egal!


apollinaris
1. November 2014 um 18:33  |  384851

Frauen töten nachweislich gerne mit Gift. Über 90% der Giftmorde sind Frauensache( Erklärung liegt ja auch nahe)- insofern fand ich das schon wieder witzig ( weil nicht plump..) Das war es jetzt aber von mir dazu 🙂

Anzeige