Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Herthas Trainingstag begann am Freitag mit einer kleinen Überraschung. Als ich zehn Minuten vor Beginn der Vormittagseinheit auf das Olympiagelände kam, standen die Hertha-Profis schon im Mittelkreis und lauschten den Worten von Trainer Jos Luhukay. Das ganze im edlen Fußballer-Zwirn, sprich: in frisch gebügelten Trikots statt in Trainingsklamotte (Foto: jl).

FREEKICK

Interner Trainingskick

Die Herthaner hatten ein internes Trainingsspiel angesetzt. Um überhaupt zwei vollwertige Mannschaft auf den Platz zu bekommen, wurden nicht weniger als acht Nachwuchsspieler zum Trainingskick geladen – schließlich sind sieben Profis auf Länderspielreise, dazu kommen die bekannten Verletzten. Luhukay:

„Wir wollen einen gewissen Rhythmus halten. Deshalb haben wir Spieler aus der U 23 und U 19 dazu geholt, aber ich glaube, die Teams waren sehr ausgeglichen.“

So gingen die beiden Mannschaften auf den Platz:

Blau-Weiß: Kraft – Janker, Heitinga, Dem, Schulz – Niemeyer, Samson, Beerens (48. Kauter), Ronny, Ben-Hatira – Wagner.

Schwarz: Sprint – Ndjeng, Hegeler, Beyer, Plattenhardt – Hosogai, Rockenbach – Fuchs, Pelivan, Haraguchi – Brömer.

Wagner fordert  Hegeler

Unter den Augen von Luhukay und Manager Michael Preetz entwickelte sich ein recht zerfahrener Schlagabtausch. Viele Zweikämpfe, wenig Kontrolle. Eine gehörige Portion Bissigkeit, dafür aber so gut wie kein durchdachter Spielaufbau.

Wie ihr der Aufstellung entnommen habt, nutzte Luhukay das Trainingsspiel für ein kleines Experiment. Jens Hegeler durfte sich als Innenverteidiger versuchen und behakte sich ausdauernd mit Sandro Wagner. Haarsträubende Fehler unterliefen dem 26-Jährigen zwar nicht, ihn bei der Suche nach einem Ersatz für den verletzten Fabian Lustenberger als Neuentdeckung zu feiern, wäre allerdings auch vermessen. Wie ernst es Luhukay mit dieser Variante meint, lest ihr am Sonnabend in der Morgenpost.

Was meint ihr? Könnt ihr euch Hegeler als möglichen Ersatz im Abwehrzentrum vorstellen? In Augsburg hat Hegeler diese Position unter Luhukay häufiger gespielt. Und gegen Wolfsburg vertrat er in der Schlussviertelstunde den angeschlagenen John Heitinga. Was spräche aus eurer Sicht für die Alternativen? John Brooks. Peter Niemeyer. Hajime Hosogai.

Ben-Hatira als offensiver Lichtblick

Positiver aufgefallen ist mir persönlich Nico Beyer. Der Kapitän der U 19 war in den Zweikämpfen alles andere als zimperlich und sorgte bei manch Angreifer für Frust. Als Wagner im direkten Duell mal wieder zweiter Sieger blieb, bolzte er den Ball wütend in Richtung Tor-Aus.

Spielerisch konnte keine der beiden Mannschaften überzeugen. Tore gab es trotzdem en masse. Hier die Statistik:

1:0 (26.) Ben-Hatira (Ronny), 1:1 (40.) Pelivan (Plattenhardt), 1:2 (50.) Rockenbach (Ndjeng), 2:2 (60.) Ben-Hatira, 3:2 (63.) Ben-Hatira, 4:2 (80.) Samson.

Änis Ben-Hatira war mit seinen drei Treffern ein echter Lichtblick – schließlich hatten die Herthaner in ihren jüngsten drei Pflichtspielen arge Probleme mit dem Toreschießen. Auch Luhukay scheint sich auf die Rückkehr des Offensiv-Allrounders zu freuen:

„Änis ist auf einem guten Weg zurück. Er hat heute auf sich aufmerksam machen können. Wir machen uns keine Sorgen, dass es mit einem Einsatz in Köln nicht klappen könnte.“

Ndjeng muss verletzt vom Platz

Ein kleiner Wermutstropfen war die Verletzung von Marcel Ndjeng. Der Routinier musste das Spielfeld kurz vor dem Ende verlassen. Sein rechter Fuß wurde noch auf dem Schenckendorffplatz bandagiert, eine genaue Diagnose steht jedoch noch aus. Für mich machte es allerdings nicht den Eindruck, als handele es sich um eine schwerwiegendere Blessur.

Ein kurzer Blick auf die Nationalspieler sei zu guter Letzt auch noch gestattet. Salomon Kalou hat mit der Elfenbeinküste 5:1 gegen Sierre Leone gewonnen und dabei selbst zwei Treffer beigesteuert. Wie, seht ihr hier:

Morgen trainieren die Herthaner um 10 Uhr. Wir werden vor Ort sein – und auch ein Update in Sachen Ndjeng mitbringen.

 


46
Kommentare

Stiller
14. November 2014 um 18:55  |  395260

Ha


fg
14. November 2014 um 18:58  |  395262

Silber!


fg
14. November 2014 um 19:01  |  395263

Dann könnte in Köln eigentlich wieder der Großteil der erfolgreichen Aufstellung gegen Hamburg auflaufen.
Brooks für Lustenberger, der Rest könnte bleiben.
Das macht (etwas) Hoffnung!


Agerbeck
14. November 2014 um 19:03  |  395268

noch aus dem alten thema:

@obasi
nein danke. der hat nun oft genug gezeigt, dass er die Ersatzbank für nicht so hart erachtet, wie allgemein angenommen.
@poldi
den hole ich persönlich zu fuss ab, sofern er seine Gehaltsvorstellung dem machbaren herthas unterordnet. meinetwegen leihe bis Sommer.
@Santana
eher ja als Nein. Bedingungen aber wie bei poldi.

mal schauen. ich bin mir sich sicher, wie müssen im om was machen. ansonsten können wir noch drei Verteidiger und vier Sechser holen.
alle werden ähnlich einbrechen wie jetzt Lusti, Heitinga, Brooks, Hosogai, Niemeyer. es muss Entlastung her und Druckaufbau. das geht nicht ohne diesen entscheidenden Verbinder.

auch beerens, Haraguchi, kalou oder stocker können Ihre Stärken nicht ausspielen, wenn sie nicht diesen pass- und ideengeber haben, der es noch dazu dem Gegner nicht so leicht macht.

kalou hängt doch permanent in der Luft, weil er keinen Pass in den Fuß bekommt. für die hohen bälle ist er zu kopfballschwach. deswegen künftig mit schieber zentral und Kalou auf außen… wenigstens Bis zur Winterpause.

Cigerci kann die 10 sicher aushilfsweise bestücken. spielt er mir skjelbred aber auf der 6/8, dann kannst du auch ronny bringen, befreit von allem defensiven Lasten.
würde ich sehr spannend finden!

Viel Spaß beim heutigen gibraltar-Leckerbissen.
mich findet ihr bei #tvog 😉

-> was für eine fantastische Staffel!


Morje
14. November 2014 um 20:35  |  395331

Testpiel:
Warum wurde denn Beerens recht früh ausgewechselt?

Hegeler:
Am Besten finde ich ihn auf Bank/Tribüne.
Da müsste er sich schon um 180° drehen um ihn mir in die Startelf zu wünschen.


HerrThaner
14. November 2014 um 21:31  |  395367

Da wärs fast gewesen! Man stelle sich das vor: Ein Gegentor gegen Gibraltar! 😀


U.Kliemann
14. November 2014 um 21:33  |  395368

Na ja, die N11 passt sich halt dem Sender an.


Berlinjuli
14. November 2014 um 21:36  |  395369

Ich denke, der Trainer hat das Recht, Hegeler in einem Testspiel als IV einzusetzen.
Ich wäre aber entsetzt, wenn gegen Köln Brooks nicht spielt und dafür Hegeler in der IV auf dem Platz steht.
Wenn ein etatmäßiger Spieler schlechter sein soll als eine Aushilfe aus einem anderen Mannschaftsteil, dann stimmt doch was nicht. Aber wahrscheinlich – oder besser: hoffentlich – spielen gegen Köln die beiden Johns in der IV.


Inari
14. November 2014 um 22:03  |  395385

Deutschland blamiert sich eben.


Kamikater
14. November 2014 um 22:06  |  395387

@Kalou
…mit 2 Toren gegen Sierra Leone.

*was haben wir für einen geilen Sturm


bbqmaster
14. November 2014 um 22:18  |  395395

Respekt, was Gibraltar spielt.
Ich befürchte, unsere Hertha würde gegen dieses Abwehrbollwerk ziemlich schlecht aussehen und sich dann selbst hinten einen fangen.


HerthaBarca
14. November 2014 um 22:32  |  395403

@hegeler
Ich denke, er würde der Mannschaft als IV mehr helfen, als im MF! Auch wenn ich ihn hinter dem Duo Heitinga und JAB sehe!

@N11
Ist Gibraltar jetzt stärker als Brasilien? 😉


HerthaBarca
14. November 2014 um 22:35  |  395405

Hätte Gibraltar noch ein Tor gegönnt! 😉


kczyk
14. November 2014 um 22:43  |  395410

*denkt*
immerhin hat yogan santos im spiel gegen deutschland eine bude gemacht.
er hat sich damit ins geschichtsbuch seines landes geschossen.


U.Kliemann
14. November 2014 um 22:47  |  395414

Und das „Kopflose“ anrennen hätte auch ein
Gegentor verdient gehabt. Aber die Zuschauer
in Nürnberg scheints gereicht zu haben.Im
nächsten Jahr freuen wir uns wahrscheinlich
auch auf ein Spiel der DFB Elf im Oly. Als Ab-
lenkung vom 2liga Fußball.


fechibaby
14. November 2014 um 22:49  |  395416

Brave Gibraltar zu diesem Ergebnis!!
Was für eine lächerliche „Leistung“ der N11!!
Wenn die Quali so weitergeht, dann findet die EM 2016 ohne den Weltmeister statt.
Und das wäre bisher bei den gezeigten Leistungen auch mehr als gerechtfertigt!!


U.Kliemann
14. November 2014 um 22:50  |  395417

Den


fechibaby
14. November 2014 um 22:53  |  395419

@HerthaBarca // 14. Nov 2014 um
22:32

„@N11
Ist Gibraltar jetzt stärker als Brasilien? “

NEIN!!
Deutschland ist extrem schwächer geworden seit dem WM-Sieg!!


U.Kliemann
14. November 2014 um 22:53  |  395420

Leider @fechi reicht der 3te Platz! Und den schaffen auch die B und C Spieler.


U.Kliemann
14. November 2014 um 22:59  |  395425

Ich frage mich nur weshalb der Reporter die 1 Hz.
gut fand,bzw. den m.M.nach Schönspieler Bellarabi
(keine Effizienz) so gelobt hat. Bester ,wie fast immer ,Neuer!


HerthaBarca
14. November 2014 um 23:03  |  395430

@fechi
Ach was – deshalb 😉

@N11
Ich denke, ich hatte Glück, nur die letzten 15 min gesehen zu haben!


herthamichi
14. November 2014 um 23:11  |  395434

Gibraltar besser als Brasilien gegen Deutschland.

Wenn es noch mal auf das Torverhältnis ankommen sollte in dieser Gruppe
für irgendeinen Tabellenplatz, zieht Löw den Kürzeren.

Besonders enttäuschend dieser hoch gelobte Kroos mit seinen permanenten Fernschüssen in die Wolken, anstatt in die Tiefe über die Flügel zu spielen und sie 1:1 zu fordern.

Mal sehen, ob Hertha gegen Bayern auch so konzentriert verteidigen kann
wie Gibraltar gegen Deutschland.


herthamichi
14. November 2014 um 23:14  |  395436

Korrektur: Kroos spielte auch in die Mitte hinein zu wenig tiefe Pässe.


U.Kliemann
14. November 2014 um 23:15  |  395437

Wenn Hertha gegen Bayern auch nur annähernd
so gut verteidigt,verlieren wir nur 0:4,Hallelujah!


Bolly
14. November 2014 um 23:20  |  395442

#N11

Habe zwar nur die Tore verfolgt über Twitter, aber @fechi 22:49 wir sind doch auch nach den schlechten Leistungen gegen Ghana, Algerien & dem glücklichen Erfolg gegen Frankreich sowie den Brutalofaul von Neuer gegen Argentinien eigentlich absolut unverdient Weltmeister geworden. Was hat sich denn nur so verändert? Spielen weiter lächerlich & mogeln uns bis zur Endrunde durch. Naund, jeder weiterer Kommentar erinnert mich an die WM! Was im Ergebnis kommend passiert, wissen wir alle 😎


King for a day – Fool for a lifetime
14. November 2014 um 23:48  |  395454

Nur 4:0
Skandal !


cameo
15. November 2014 um 0:08  |  395462

#N11
Dass es keine glänzende Vorstellung war, kann ich verstehen. Ich hätte auch keine Lust, immer und immer wieder nur Fußball zu spielen. Irgendwie ist das doch eine banale Aktivität.


bbqmaster
15. November 2014 um 0:17  |  395469

Was soll erst Griechenland sagen?
0:1 gegen die Färöer!
😉

„Es gibt halt keine Kleinen mehr“ würde Berti jetzt sagen.


herthamichi
15. November 2014 um 0:35  |  395482

DFB-Sieg gegen Gibraltar: Das neue Vier-Gefühl

Weltmeister Deutschland holte den Pflichtsieg gegen die Amateure aus Gibraltar, enttäuschte trotzdem. In der zweiten Hälfte gab es Pfiffe, Manuel Neuer musste sogar einen Gegentreffer verhindern. Alles Wichtige zum 4:0-Sieg.

Mit Fotostrecke und Einzel – Kritik der
DFB – Spieler:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/deutschland-gegen-gibraltar-alle-highlights-beim-4-0-sieg-a-1003067.html


Kamikater
15. November 2014 um 3:36  |  395579

@cameo 00:08
Also wär das nicht schon diskutiert worden, müsste man Dir für Deine Aussage den Hosenboden versohlen. Alle Profisportler sind sich ihres Einkommens bewusst und rennen jeden Tag um ihr Leben!
😉

@if everyone was listening you know…
http://youtu.be/pC1K1AYvtAo


Herthas Seuchenvojel
15. November 2014 um 3:45  |  395587

@Kami: du haust Frauen? 😮

@sunny:
mein Vorschlag, behalt den 4 Wochen-Rhytmus bei
aber da du als Dauer-Flatrate Besucher eh die gültigen Wochen im Kopp hast, mach montags einfach ne Umfrage
jeder von uns kann doch halbwegs seine Termine & Zeiten die nächsten 2,3 Tage abschätzen
also: wer kann diesen Di, Mi oder Do ? (so in der Art)
der Tag mit den meisten zugesagten Besuchern gewinnt
so bleiben wir auf der 2 Wochenschiene ohne uns nur alternativlos auf Mi festlegen zu müssen
(denk ma nur zum Bleistift an @Dans Vorabpremieren 😉 )


Herthas Seuchenvojel
15. November 2014 um 3:52  |  395592

ähm,korrigiere 3. Zeile: 2-Wochen-Rhythmus

um die Zeit sollte man im Bettchen sein und nicht mehr hier 😀


cru
15. November 2014 um 6:28  |  395700

Ich finde es nicht so falsch Spieler, die auf ihrer Position nicht gut spielen, auf einer anderen auszuprobieren. Ich denke immer noch, dass Jens Hegeler eher mal auf einer offensiven Außenposition ausprobiert werdenn sollte – so habe ich ihn am besten in Erinnerung.
Natürlich will ich in der Innenverteidigung Brooks sehen, daneben trotz allem Heitinga. Ich ahbe aber auch vor dem letzten Spiel für Plattenhardt plädiert …
Ich sehe ja gerade – mangels Alternativen – viel amerikanischen Sport. Von außen habe ich den Eindruck, dass Motivation und Einsatz hier in den Profiligen eigentlich immer da ist. Frage mich, ob das an den Sportarten liegt, am Charakter, oder ob man sich doch von den Trainingsmethoden noch was abgucken kann?


Opa
15. November 2014 um 8:10  |  395774

Ich bin auch für eine Außenposition für Hegeler. Mir ist auch egal, wo außen, Hauptsache außerhalb des Platzes 😀
#ottllässtgrüßen


15. November 2014 um 11:25  |  395888

Morjn fg und alle miteinander

Wenn ich fgs Gedanken vom 14. Nov 2014 um 19:01 Uhr fortsetzen darf, würde folgende 11 in Köln auflaufen

————–Kraft
Pekarik, Heitinga, Brooks, Schulz
– – – – Skjelbred, Hosogai
– Beerens, Ben-Hatira, Stocker
———— Kalou

Ich weiß nicht, ob der Trainer mit dieser o.ä. Formation das Spiel selbst gestalten möchte. Oder erst mal abwarten und sich mit 2 Viererketten hinten rein stellen.

——————Kraft
Pekarik — Heitinga, Brooks —- Schulz
Skjelbred, Hegeler, Hosogai, Ben-Hatira
——- Kalou, Stocker (Wagner?, Schieber?)


Dogbert
15. November 2014 um 11:29  |  395893

Ich weiß nicht, was die Häme jetzt soll.

Deutschland verfügt aktuell über keine vollwertigen Stoßstürmer.

Die Distanzschüsse hatten nicht geklappt. Da muß man schon gegen eine Neun-Mann-Verteidigung genauer zielen.

Hertha BSC hätte gegen diese Abwehr wahrscheinlich auch keinen Stich gesehen.

So sieht das halt aus, wenn der Gegner nicht mitspielen will oder kann.

Rein endergebnismäßig war das eine große Entäuschung. Aber erinnern wir uns an die letzten Spiele Malta. Die waren auch nicht so besonders, aber Gibraltar gewann gegen Malta 1:0.


15. November 2014 um 11:53  |  395907

Das sehe ich ähnlich

Agerbeck // 14. Nov 2014 um 19:03
……..
…….
kalou hängt doch permanent in der Luft, weil er keinen Pass in den Fuß bekommt. für die hohen bälle ist er zu kopfballschwach. deswegen künftig mit schieber zentral und Kalou auf außen… wenigstens Bis zur Winterpause.

Wobei Kalou in den 11 Ligaspielen 4 der bis dato 15 Tore erzielte.
14. Hertha BSC: g3, u2, v6, Tore 15:21, TD -6, Punkte 11

In der vergangenen Bundesligasaison stand Hertha nach 11 Spieltagen wie folgt in der Tabelle:
7. Hertha BSC: g4, u3, v4, Tore 17:14, TD +3, Punkte 15

1 Sieg mehr und 1 Unentschieden mehr brachte in der vergangenen Saison 4 Punkte mehr – damals 15 Punkte.

Am gravierendsten in meinem Augen sind 9 Gegentore mehr im Saisonvergleich. Mögliche Erklärungen dafür wären:
A. Individuelle Fehler der Torhüter, Innen- und Außenverteidiger vor allem bei gegnerischen Standards.
B. Die Neueinkäufe bringen in der Defensive nicht die erforderliche Erstligaqualität.
C. Das Mittelfeld sorgt zu wenig für Entlastung, stattdessen macht es zu viele Fehler im eigenen Spielaufbau.
D. Herthas Stürmer beteiligen sich zu wenig am Pressing.


15. November 2014 um 11:56  |  395908

Ein Kompromissvorschlag für Berlinjuli // 14. Nov 2014 um 21:36 Uhr 😉

Hegeler und Brooks in die IV. 💡


Herthas Seuchenvojel
15. November 2014 um 11:56  |  395909

seit wann hat D nen Stürmerproblem?
wir haben nen Gomez, nen Kurayni und wer weiß nicht wat
meintwegen auch nen Lassoga
27:2 Torchancen sprechen für sich
an den Möglichkeiten hat es nicht gelegen, nur am Material vorne drin
ohne Müller wärs noch glatt ne Blamage geworden
sowas in der Jugend, koppschüddel, da muss sogar ICH den Bauern nen Lob aussprechen

hab mir mal vorhin nen Kopp wegen Poldi gemacht
Arsenal will ihn ja echt für nur 5 Mio in der Winterpause abgeben
obwohl sein augenblicklicher Marktwert laut BILD bei 20 Mio liegen soll
Poldi will eigentlich nur spielen und im Fokus der Nati bleiben
geb zu, Stocker mit 3,5 Mio war schon heftig, aber nen augenblicklichen Weltmeister weit unter Marktwert zu bekommen…
meine Frage an alle weitaus Kenntnisreicheren: kann der wirklich ZM oder nur hängende Spitze, die uns auch nicht wirklich weiterhilft?
und Jos als sein damaliger Co-Trainer schickt sich selbst heute noch diverse Simsen mit ihm…Grübeln sei ja wohl erlaubt


15. November 2014 um 12:15  |  395922

„Grübeln sei ja wohl erlaubt“ Abba ja doch HSv 😉

Meiner einer grübelt gerade darüber nach, ob Poldi auch das Anforderungsprofil eines läuferisch starken, passsicheren und kopfballstarken Innenverteidigers erfüllen könnte. Zu der Frage „Auf welcher Position hat Hertha den dringendsten Bedarf a) zentrales offensives MF, oder b) Innenverteidger IV?“ antworte ich hier und heute b).


Traumtänzer
15. November 2014 um 12:17  |  395924

Nun ja, Hegeler als Innenverteidiger war ja tatsächlich auch eine meiner ersten Ideen als das mit der Lusti-Verletzung klar war. In der Tat hatte er ja in der Schlussphase beim Wolfsburgspiel schon auf der Position ausgeholfen. Ich dachte aber auch primär aus größentechnischen Gründen daran, ihn vielleicht auf der Position zu bringen. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir mehr Kopfbälle (gerade bei Ecken und Freistößen) gewinnen und somit vielleicht gefährliche Situationen klären können stiege damit etwas aus meiner Sicht. dem gegenüber steht vielleicht das Problem, dass große schlaksige IVer weniger wendig sind gegen dribbelstarke Stürmer. Aber, einfach ausprobieren würde ich sagen – weil viel andere Varianten bleiben uns ja nicht übrig. Außer vielleicht noch Niemeyer oder Hosogai auf die Position zu packen. Aber, wenn er sich irgendwie anbieten sollte, würde ich wohl Hegeler ausprobieren.

Änis Ben-Hatira: Tja, hätt eich auch nicht gedacht, dass ich mal beten würde, dass der Junge zum nächsten Spiel hoffentlich wieder fit ist. Der einzige echte Lichtstreif am Horizont bei uns, dem man mal erfolgreiche Dribblings gegen die gegnerische defensive zutraut.
Wenn ich daran denke, dass ich jetzt auch nicht allzu traurig gewesen wäre, wenn er im Sommer den Verein gewechselt hätte, weil ich überhaupt nicht mehr ansatzweise das Gefühl hatte, dass er noch seinen Platz bei uns haben könnte, dann muss man einfach mal zugeben: So kann man sich auch irren. Klar ist aber auch, seine Grundlage ist absolute körperliche Fitness. Wenn’s da nicht stimmt, kannste nicht auf ihn bauen. Nun, wir werden es sehen. Wenn er sich aber auch bald wieder verletzt, ist’s schnell wieder Essig mit Torgefährlichkeit da vorne drin, fürchte ich.


cameo
15. November 2014 um 13:48  |  395983

Nur 41 Kommentare…
Wird Zeit, dass Hertha mal wieder spielt und einen diskussionswürdigen Eindruck hinterlässt. 😉


15. November 2014 um 14:02  |  395992

Am besten fände ich bleibende Eindrücke auf dem Punktekonto und in einer positiven Tordifferenz. 😉

Bis dahin ein musikalischer Gruß an Uma Thurman und alle Schauspieler, die bereits bleibende Eindrücke bei ihren Zuschauern hinterlassen haben.
https://www.youtube.com/watch?v=lGblpBpEFNU&index=52&list=PL4453AF767059823C


Tunnfish
15. November 2014 um 15:22  |  396040

@traumtänzer
Wir Fans irren uns ständig in der (Ver)-Beurteilung von Spielern und anderen Beteiligten im Fussball, deswegen wünschte ich mir manchmal einen etwas angemesseneren Ton.
Gilt zum Beispiel gerade für Hegeler, den ich insgeheim auch gern auf den Mond schießen würde aber auch darauf hoffe das er irgendwann mal in Berlin ankommt.


Tunnfish
15. November 2014 um 15:38  |  396047

Wieso trainiert Robert de Niro eigentlich Gibraltar?


Traumtänzer
15. November 2014 um 20:39  |  396215

@tunnfisch
Recht haste mit dem „sich irren“.

Anzeige