Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Irgendwann platzte Ronny der Kragen. „Mamma Mia!“, entfuhr es dem Brasilianer während der Trainingseinheit am Mittwochnachmittag. Die Hände gefaltet, der Blick gen Himmel – in Herthas Mittelfeldmann brodelte eine Mischung aus Fassungslosigkeit und Frust. Auslöser war ein Klassiker der Leibesertüchtigung: der Liegestütz (Foto: jl).

Liegestütz

Davon durften die Berliner Profis eine ganze Menge absolvieren. Drei Sätze á 20 plus zwei Sätze á zehn, um genau zu sein. Das Ganze war das Resultat einer Übungsform, mit deren Ausführung Trainer Jos Luhukay alles andere als zufrieden war.

Anspiel. Klatschen lassen. Steilpass.

Auf halbem Feld durften sich die Herthaner mit mehreren Bällen frei bewegen. Sah ein bisschen nach geordnetem Chaos aus (Foto: jl), war aber wohldurchdacht.

Chaos

Luhukay wollte dabei eine recht simple Abfolge sehen: Anspiel. Klatschen lassen. Steilpass. Scheinbar leichter gesagt als getan, jedenfalls drohte der Chef-Trainer schon nach wenigen Sekunden an:

„Wenn die Ausführung nicht gut ist, macht ihr Liegestütze.“

Den Rest kennt ihr.

Das Problem: die Ballverluste

Bei der dritten Unterbrechung wurde Luhukay dann fuchsteufelswild.

„Drei Ballkontakte hintereinander – ist das so schwierig? Ohne Gegenspieler! Da muss man sich hinterfragen!“

Eine Dreiviertelstunde später, als alle Protagonisten etwas miesepetrig vom Platz stapften, erläuterte der Niederländer, was genau ihm missfallen hatte.

„Läuferisch haben wir keine Probleme. Aber wir brauchen mehr Ruhe am Ball und die Spieler ohne Ball müssen mehr Initiative zeigen.“

Das Defizit dahinter: Hertha leistet sich bislang zu viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung und wird dadurch anfällig für Konter.

Rüffel für van den Bergh

Gespielt wurde auch noch. Elf gegen Elf auf ganzem Feld, dazu gesellten sich zwei freie Spieler. Diesen Posten übernahmen zunächst Ronny und Salomon Kalou.

Rot: Kraft – Pekarik, Hegeler, Brooks, van den Bergh – Lustenberger – Skjelbred, Hosogai, Schulz, Ben-Hatira – Schieber.

Blau: Jarstein – Ndjeng, Heitinga, Langkamp, Plattenhardt – Niemeyer, Janker – Beerens, Mukhtar, Haraguchi – Wagner.

Zweimal acht Minuten wurde gespielt, wobei Luhukay auch hier längst nicht alles gefiel, was er sah. Einen Rüffel holte sich Johannes van den Bergh ab, weil er sich häufig falsch positioniere.

Luhukay: „Das ist dasselbe wie in Gladbach! Du startest zu früh! So kann man dich nicht anspielen!“

Hoffnung bei Lustenberger

Wie euch sicherlich nicht entgangen ist, hat Fabian Lustenberger in dem Team mitgewirkt, das der Startelf aus dem Gladbach-Spiel recht nah kam. Tatsächlich scheint der Schweizer schon für den kommenden Sonnabend eine Option zu sein.

Luhukay: „Fabian ist jetzt in der zweiten Wochen wieder dabei. Er ist mittendrin, aber wir müssen die nächsten Tage abwarten.“

Kalou äußert Verständnis

Abwarten muss momentan auch Salomon Kalou. Der Ivorer ist derzeit hinter Julian Schieber nur die zweite Wahl. Kollege Meyn hat aufgeschrieben, warum das so ist – und warum sich gegen Dortmund nichts daran ändern wird. Kalou scheint die Situation wie ein Sportmann zu nehmen, von Diventum ist (bislang) jedenfalls nicht zu hören. Im Gegenteil:

„Ich kann verstehen, dass ich zuletzt draußen saß, nachdem die Mannschaft in Köln ohne mich erfolgreich war.“

Ab morgen wird bei Hertha hinter verschlossenen Türen trainiert. Dafür stehen Luhukay und Manager Michael Preetz bei der Pressekonferenz Rede und Antwort. Wir sind für euch vor Ort.

P.S. Der Manager hat ein Foto von der Vereinsfeier in einer Loge des Olympiastadions getwittert.


237
Kommentare

10. Dezember 2014 um 18:00  |  421072

Nee, heute nicht!


zippo
10. Dezember 2014 um 18:02  |  421074

mein tip für samstag:
hertha bsc 1-dortmund o


PSI
10. Dezember 2014 um 18:02  |  421075

dann will ich auch nicht 🙁


HerrThaner
10. Dezember 2014 um 18:28  |  421083

„Toll“, dass die Variante mit Schulz als ZM und van den Bergh als LV stur weiter eingeübt wird. Hat sich ja bewehrt. Oder so.


coconut
10. Dezember 2014 um 18:30  |  421086

Na, wenn keiner will……..
….dann eben nicht.

Sollte Hertha mutig genug spielen, könnte am Samstag was drin sein. Der BVB hat noch immer die größten Probleme im Defensivbereich. Nach vorn können die ein ganze Menge. Brauchen zur Zeit aber zu viel Chancen um was zählbares zu haben.

Verhält man sich allerdings, wie das Kaninchen vor dem „bösen Wolf“, wird es heftig…..


Gießener
10. Dezember 2014 um 18:31  |  421087

..bin ich dann erstmals goldener 4.?


Gießener
10. Dezember 2014 um 18:34  |  421089

oh, auch da zu spät..naja…
steht dann für das Spiel am Wochenende die Option mit Lustenberger als DM? Das wurde ja eigentlich vom Coach kategorisch ausgeschlossen.. Oder erstmal ein Kaderplatz anstelle von Heitinga?


Traumtänzer
10. Dezember 2014 um 18:57  |  421098

Gut, Lusti raus aus der IV. Als Abräumer vor der Abwehr ist er schon mal ganz gut dabei, meinetwegen kann er auch noch Hosogai oder Schelle im DM bewerben. Aber vielleicht erst mal eines nach dem anderen.


backstreets29
10. Dezember 2014 um 19:12  |  421105

Fehlende Ruhe am Ball kann/ist auch ein Hinweis auf aktuelle mentale Probleme –> Hektik weil man auf keinen Fall einen Fehler machen will.

Lusti auf die 6 würde ich begrüssen.
Neben Schelle wäre das ne echte Alternative.
Hoosogai kann eine Pause gebrauchen.

Kalou zeigt wie man es richtig macht


hertha94
10. Dezember 2014 um 19:22  |  421112

Erste Aufstellung garnicht so schlecht. ..aber sollte doch schon noch ein etwas offensiv ausgerichteter dabei sein


10. Dezember 2014 um 19:26  |  421114

backstreets29 //am 10. Dez 2014 um 19:12

„… ist auch ein Hinweis auf aktuelle mentale Probleme –> Hektik weil man auf keinen Fall einen Fehler machen will.“

Glaubst du das wirklich, daß die Angst vor Fehlern haben? … nö, wa?

Wenn die die Schnauze voll haben, schmeißen sie ihre Portokassen zusammen und kaufen sich einen anderen Trainer. Wäre doch auch mal was. 🙂


10. Dezember 2014 um 19:31  |  421116

Ach so @ ubremer, mit der Bitte um Wohlwollen,
ER ist wieder da, daher mein Beitrag!

Ich bin „Sehender“….

Ursula // 10. Dez 2014 um 17:18

Na ja, man sollte auch zwischen den
“Bedenkenträgern” DIFFERENZIEREN…

UND lieber in den Keller gehen, um
eine Runde zu lachen, als mit einer
(lila?) Latzhose auf der nächsten PK
auffällig zu werden!

Stimmt`s „Spritti“!? Nu abba….


HerrThaner
10. Dezember 2014 um 19:32  |  421118

Lustenberger sehe ich als Abräumer (also Sechser, nicht Achter) im Mittelfeld derzeit auch besser aufgehoben. Dann müsste aber Hosogai den Platz räumen, der sich in dieser Saison aber auch alles andere als unverzichtbar gemacht hat. Die beiden zu zweit im Mittelfeld wäre eine weitere Bankrott-Erklärung für unser Spiel, gerade, wenn die anderen im Mittelfeld tatsächlich auch noch Schulz und Skjelbred heißen sollten.
Daher:
Kraft – Pekarik, Hegeler, Brooks, Schulz – Lustenberger, Skjelbred – Beerens, Ben-Hatira – Kalou – Schieber
Warum man einen toll funktionierenden LV wie Schulz nun partout woanders einsetzen muss, erschließt sich mir nicht. Ebenso wenig, wie man es sich leisten kann, derzeit auf Kalous Qualitäten zu verzichten (und ja, ich habe den MoPo-Artikel dazu gelesen). Leicht hinter der Spitze Schieber spielend wäre er auch nicht derjenige, der die langen Bälle ablegen müsste, vielmehr der, der diese dann annimmt, flach weiterleitet oder verwertet. Sollte man natürlich vorher mal im Training einüben aber da will Luhukay ja scheinbar lieber koste es was es wolle van den Bergh in die Startelf integrieren.
Aber na gut: Never change a loosing team!


ubremer
ubremer
10. Dezember 2014 um 19:43  |  421121

@EinegroßeFamilie

bei Hertha BSC steigt gerade die Weihnachtsfeier. Mit Mannschaft, Verantwortlichen und den Mitarbeitern der Geschäftsstelle – der Fotobeleg


monitor
10. Dezember 2014 um 19:44  |  421123

backstreets29 // 10. Dez 2014 um 19:12

Fehlende Ruhe am Ball kann/ist auch ein Hinweis auf aktuelle mentale Probleme –> Hektik weil man auf keinen Fall einen Fehler machen will.

Da stimme ich Dir zu! Hertha trat diese Saison an, noch schöneren Fußball zu spielen, schaffen aber nicht mal das Leistungsniveau der letzten Saison. Da kann man schon mal nervös werden.


monitor
10. Dezember 2014 um 19:48  |  421124

ubremer // 10. Dez 2014 um 19:43

@EinegroßeFamilie

Harmonie in der Familie wird völlig überschätzt. Schon mal was von „Kumpelkrach“ gehört, …eben. 😉


10. Dezember 2014 um 19:54  |  421127

Du gute Güte…..


10. Dezember 2014 um 19:57  |  421129

ER ist auch wieder da, mit seinen
„Alltagsweisheiten“…

Es sind ALLE wieder da!


10. Dezember 2014 um 19:57  |  421130

@DuguteGüte

Gilt das der familiären Weihnachtsfeier?


monitor
10. Dezember 2014 um 19:58  |  421131

@HerrThaner

Warum man einen toll funktionierenden LV wie Schulz nun partout woanders einsetzen muss, erschließt sich mir nicht.

Meine Vermutung: VdB ist als AV fix, Schulz ist vielseitiger. So wie Hegeler als IV gut funktioniert hätte Schulz möglicherweise eine Variante für das MF sein können. Er ist schnell, spritzig und hat Zug nach vorn. Hat diesmal nicht geklappt.
Das 1:0 ging auf seine Kappe, allerdings war der Freistoß extrem gut einstudiert oder es war ein grandioser Glücksfall, schwer für ihn auf ungewohnter Position so früh im Spiel 100%tig richtig zu agieren.
Der Rest ist Geschichte.


10. Dezember 2014 um 20:01  |  421133

@ moogli

Drück` mich mal, natürlich nur virtuell…

Ich weiß gar nichts mehr!

Ich liebe und erkenne die Diktion unserer
„Protagonisten“, aber so oft operiere ich
mit Subtexten, die KEINER versteht….

Selbst, „du gute Güte“ gehört dazu! Sorry!


monitor
10. Dezember 2014 um 20:02  |  421134

Bin zwar nicht gemeint, aber mein Senf dazu:

„Früher war mehr Lametta!“ 😉


10. Dezember 2014 um 20:02  |  421135

Wer sagt das…?


Inari
10. Dezember 2014 um 20:05  |  421136

Für Samstag kann ich nicht tippen. Von der Qualität der Teams klares 0:5. wenn ich Dortmunds chancenverwertung mit einbeziehe kann es auch ein glorreiches 0:0 werden.


b.b.
10. Dezember 2014 um 20:09  |  421138

Mensch @Ronny 3 x 20 plus Bonus 2 x 10 das muss doch locker drin sein.


10. Dezember 2014 um 20:22  |  421143

Früher war mehr Lametta

Vico von Bülow, Weihnachten bei Hoppenstedts

Klar @Ursula, Männer meines Alters knuddel ich gerne, auch real 🙂


10. Dezember 2014 um 20:28  |  421146

Dann lass` ich das mal, jetzt erst einmal,
so stehen…


Kristensen
10. Dezember 2014 um 20:38  |  421150

Jürgen Röber im Kicker:
„Auf dem Platz fehlt mir im Mittelfeld ein Lenker. Hosogai ist es nicht, Skjelbred – bei allem Fleiß – auch nicht.“
Das deckt sich mit den Erkenntnissen hier im Blog. Unverständlich, dass Hertha auf die Verletzten Mittelfelder so lange wartet und nicht tätig wird. Ein Abstieg wäre teurer als ein guter, zusätzlicher 10er.


backstreets29
10. Dezember 2014 um 20:44  |  421154

@Kristensen

Wo sollte man denn Anfang September einen guten 10er hernehmen?

#transferschluss31.08

Skjelbred wurde doch so teuer, weil die Verletzung von Baumjohann durchgesickert ist…..und schliesslich hatte man ja auch noch Ronny


Joey Berlin
10. Dezember 2014 um 20:46  |  421155

sunny1703
10. Dezember 2014 um 20:46  |  421156

Turmtreff: Heute mit @herthabsc, BB, Fechi,BM, pax und mir. Alle futtern mir was vor und ich kann nur Zwieback knabbern, Sadismus pur! 🙁

Ansonsten natürlich Hauptthema JLu. Die meisten meinen abwarten bis zur Winterpause und schauen,wie die nächsten Spiele ausgehen. Einige denken, egal wie sie ausgehen, der Trainer wird nicht entlassen.
MP ist eigentlich unstrittig und nur bei einem Abstieg am Ende.
Über mehr können nachher die übrig gebliebenen berichten.

lg sunny


ubremer
ubremer
10. Dezember 2014 um 20:54  |  421160

@Weihnachtsfeier

Hertha, Blick aus dem Fenster – das Foto


10. Dezember 2014 um 21:03  |  421164

Stimmt schon, ich war vorhin mit den
Hunden am Stadion, DIE müssen im
Stadion in den großen „Bar- Restaurations-
bereichen“ feiern….

1 : 0 FCB


cameo
10. Dezember 2014 um 21:14  |  421169

Erfreulich, dass offenbar draußen vor dem Stadion keine Demo stattfindet, sonst hätte man ja etwas davon gehört.
In diesem Sinne: dann feiert mal schön!


10. Dezember 2014 um 21:17  |  421171

Um diese Uhrzeit @ cameo…?

Da ist es so ruhig, dass die Füchse dort
die „Nachtwache“ übernehmen…

Nur wenn vermehrt Autos rund um den
Coubertin-Platz stehen, gibt es „Anzeichen“….


pax.klm
10. Dezember 2014 um 21:27  |  421174

Ursula // 10. Dez 2014 um 21:17
Na die Füchse sind auch außerhalb des Fuchsbaus in der Lage die Dinge ordentlich zu händeln!
Da kann sich Hertha man ´ne Scheibe abschneiden!


ubremer
ubremer
10. Dezember 2014 um 21:34  |  421178

@pax

die Füchse haben heute Abend bei der SG Flensburg verloren mit 27:36


10. Dezember 2014 um 21:34  |  421179

Stimmt @ pax, auch zu Hause beim
Chef in der „Flatowallee“….


Exil-Schorfheider
10. Dezember 2014 um 21:38  |  421180

@pax

Die letzten Auswärtsspiele waren nicht so der Hit bei den Füchsen.

#sgfleha
#scm


cameo
10. Dezember 2014 um 21:41  |  421184

Übrigens, mit Hinblick auf das heraufdräuende Wochenende – bei REWE heute im Sonderangebot!
„Stärkt Herz und Kreislauf bei nervlicher Belastung“
http://www.doppelherz.de/produkte/nerven-beruhigung/doppelherz-energie-tonikum-herz-kreislauf-1000-ml.html


10. Dezember 2014 um 21:44  |  421187

Schade @ cameo…

Sprichst Du nicht mehr mit mir,
aus „vielleicht“ gutem Grund…?

ABER bitte, was ist „heraufdräuend“….?


ubremer
ubremer
10. Dezember 2014 um 21:47  |  421188

@Weihnachtsfeier

von Hertha – wann geht man am besten? Entscheidungshilfe – hier

#helenefischer


Icke030
10. Dezember 2014 um 21:49  |  421190

Röber als Motivator für Ronny (der ja in Gladbach gerannt ist wie nie) UND anderen (z.B. Lusti und Niemeyer) erklärt, für Ronny noch etwas mehr arbeiten zu müssen.

….das wärs!

Oder Jos springt über seinen Schatten und vermittelt das!

Es war schon immer so: Wer was Besonderes kann (Ronny), hat auch besondere Freiheiten!

Oder waren Marcelinho, Pante, Alves, …. Defensiv-Könige???


cameo
10. Dezember 2014 um 21:52  |  421193

@Ursula, mit dir könnte ich „All night long“ sprechen. Muss mich aber morgen sehr ausnahmsweise schon um 06:00 h aufpeppen und zu einer „Location“ nach Babelsberg. (Nein, ich spiele in dem Film nicht mit, leider.)

Good Night and Good Luck.


cameo
10. Dezember 2014 um 21:54  |  421195

10. Dezember 2014 um 21:55  |  421197

Ich wäre auch oder gerade bei
Helene Fischer gegangen…

…aber bitte…!

Danke @ cameo!


10. Dezember 2014 um 21:58  |  421200

Was spricht gegen den „alten Röber“…???


Icke030
10. Dezember 2014 um 22:03  |  421202

@Ursula: Er selber


Icke030
10. Dezember 2014 um 22:06  |  421206

10.12.2014, 17:50
Ex-Trainer im Interview über Karriere und Leben
Röber: „Ich bin raus aus der Warteschleife“


10. Dezember 2014 um 22:11  |  421208

O. K. !


10. Dezember 2014 um 22:17  |  421212

So bevor….

Was haben die Bayern und der BVB 09
aktuell gemeinsam…..?

Sie haben Torchancen ohne Ende, aber……

Nu abba!


10. Dezember 2014 um 22:26  |  421216

Jetzt endlich! Du gute Güte! 2 : 0 …..

Mit den Hunden, und im Bett! Wirklich!


Icke030
10. Dezember 2014 um 22:26  |  421217

@Ursula: …..keinen Schieber 🙂 (mehr)


10. Dezember 2014 um 22:31  |  421221

Mit den Hunden im Bett? Hm…


10. Dezember 2014 um 22:32  |  421223

Tja…

Ich wechsele zum Mini-Golf!??

NUR Götze hält mich davon ab!!!


10. Dezember 2014 um 22:34  |  421225

So wenig positiv ausgehende Nichttorschüsse wünsche ich mir mal für Hertha…


10. Dezember 2014 um 22:34  |  421226

Oh, oh @ moogli….

Mir den Hunden noch kurz raus, und dann….

Tja….


Morje
10. Dezember 2014 um 22:36  |  421227

Und was haben Helene Fischer und TikiTaka gemeinsam?

Mal ganz nett, aber irgendwann nervts.


Kamikater
10. Dezember 2014 um 22:38  |  421230

Man muß kein Extrainer sein, um die Erkenntnis zu gewinnen, dass uns die zentrale Mittelfeldfigur seit Jahren fehlt. Nur in der Anfangsphase der letzten Saison konnte Baumi diese Lücke bis zu seiner Verletzung schließen.


10. Dezember 2014 um 22:44  |  421232

Oh, oh, muss ich jetzt in die Ecke?
Nö, ins Bett 🙂


10. Dezember 2014 um 22:48  |  421234

Aber @ Kamikater….

…wenn es immer öfter, fast jahrelang
betont, eben auch HIER, von MIR, sorry,
scheint ja fast, dass es immer ignoranter
behandelt wird…

LETZTMALIG, bevor ich mir Spieler
über Spieler, in unglaublicher Quantität
„anschaffe“, die von solchen oder wenigstens
EINEM abhängig sind, einem „Mittelfeldler“,
muss „man“ doch, wenn „man keinen findet,
einen „Plan B“ haben, oder was….

Ich verpflichte doch keinen Kalou und dieses
riesige Talent Beerens, wenn DIE verhungern…..

Manmanmanman…..


10. Dezember 2014 um 22:50  |  421239

@ Moogli, ich habe zu Hause und auch
im Wald einen Kamin, also bitte…

… konkreter…


K6610
10. Dezember 2014 um 22:53  |  421240

#Spielmachertrainer?

Torwarttrainer gibt es ja auch….


Kamikater
10. Dezember 2014 um 23:22  |  421249

@Ursula
Das habe ich schon lange vor Dir formuliert….
😉


Ursula
10. Dezember 2014 um 23:50  |  421255

Glaube ich nicht…..


Kamikater
11. Dezember 2014 um 0:09  |  421259

Hase und Igel


11. Dezember 2014 um 0:14  |  421260

@sunny1703 // 10. Dez 2014 um 20:46:

fechibaby, Blue Monday und meine Wenigkeit haben sich um 23:45 Uhr aus dem Turm verabschiedet.

Es war wieder einmal ein ausgesprochen schöner, lustiger, informativer Abend, vielen Dank an alle heutigen Teilnehmer.

Und gute Nacht an Euch alle.


fechibaby
11. Dezember 2014 um 1:33  |  421294

Bin auch gerade zu Hause gut angekommen ( Hertha Sponsor hat ohne Probleme funktioniert).
Musste mal gesagt werden!!

Hat gestern wieder viel Spaß gemacht im Leuchtturm!
Zu einigen Kommentaren in den vergangenen Stunden muss ich mich aber noch kurz äußern:

@del Piero // 10. Dez 2014 um 16:52

Am Samstag bin ich eindeutig für den BVB.
Bei denen geht es noch um die CL.
Bei Hertha nur um den Klassenerhalt.
Daher: Forza BVB!!!

Start-Nr.8 // 10. Dez 2014 um 16:57

Zu 100 % alles richtig gesehen!!
Der MoPo Reporter ist halt nur das verlängerte Sprachrohr von Hertha!

Opa // 10. Dez 2014 um 17:06

Wieder 100 % richtig.
Auch zuletzt auf dem Rixdorfer Weihnachtsmarkt hatte ich die Hertha Pudelmütze auf!!

ubremer // 10. Dez 2014 um 17:10

Das mit dem verlängerten Sprachrohr von Hertha hatten wir bereits!!

Schau Dir mal genau die vergangenen Spiele vom BVB und Hertha an .
Dann wirst Du die großen Unterschiede zwischen beiden Vereinen schon feststellen!!

sunny1703 // 10. Dez 2014 um 17:18

Mit @sunny wurde alles im Leuchtturm geklärt!!

@pax.klm // 10. Dez 2014 um 17:50

Auch mit ihm wurde alles geklärt.
Keine der 3 Antworten trifft zu!!!

Ursula // 10. Dez 2014 um 17:56

Auch @Ursula herzlich willkommen!
Die Wahl des „SED“ Politikers ist wirklich ein schwarzer Tag für Deutschland!!
Und heute ist Wowis letzter Tag!!!!
So ein Tag, so wunderschön wie heute, der dürfte NIE vergehen!!!

del Piero // 10. Dez 2014 um 18:02

Für diese Pyromanen habe ich NULL Verständnis!!
Ihr seit die Schande der ganzen Liga, Sch… Dynamo Dresden!!

herthabscberlin1892 // 11. Dez 2014 um 00:14

Es war mit Dir wie immer sehr angenehm!!

Die anderen User können hier wirklich nur hetzen und provozieren!!
Beispiele s. oben!

Schade um diesen hervorragenden Blog!!

zippo // 10. Dez 2014 um 18:02

Hoffetlich tippst Du auf diesen Tipp nicht mit Bargeld!
Schade um das Geld!!

ubremer // 10. Dez 2014 um 19:43

Gut, dass die Herthafamilie schon heute Weihnachten feiert!!
Am 22.12. als Tabellenletzter wäre es auch eine blöde Weihnachtsfeier geworden!!

Alles richtig gemacht Herr Preetz!!!!

Und nun: Gute N8 @all!!!


Ursula
11. Dezember 2014 um 4:09  |  421350

„Hase und Igel“, nee, nee…

Da gab es Dich noch gar nicht
HIER im Blog, als ich diese
Forderung formulierte…

Später war dann @ sunny
mein „Weggefährte“…

Auf den Beitrag um 1:33 Uhr
gehe ich besser nicht ein!


11. Dezember 2014 um 6:18  |  421400

@Ursula // 10. Dez 2014 um 22:50

@ Moogli, ich habe zu Hause und auch
im Wald einen Kamin, also bitte…

Ich habe auch 2 Kamine, drinnen und draußen. Was möchtest du denn diesmal mitteilen?


backstreets29
11. Dezember 2014 um 7:36  |  421449

Guten Morgen 😉

irgendwann werd ich es auch mal in den Turm schaffen….. 😉
Luhukay scheint die Zügel anzuziehen…..schau ma mal, wie man sich am Samstag präsentiert.

Zum Theme „Hofberichterstattung“
Aus meiner Sicht ist so eine Formulierung reichlihc unfair.
Zum einen sind auch die, insbesonere die MoPo, deutlich näher am Geschehen als wir, können aber sicherlich nicht alles in die Öffentlichkeit tragen, was sie erfahren.
Zum anderen zeichnen sich gerade die Artikel der MoPo durch eine sachliche Auseinandersetzung mit der Materie aus.

Nur weil einem nicht gefällt, was da geschrieben wird, oder es nicht der eigenen Meinung entspricht, muss man nicht versuchen die Arbeit abzuwerten.

Kamikater hat MICH hier übrigens schon mit einer Forderung nach einem „echten 10er“ genervt, da hat so manche User noch gänzlich bar jeder Saztlehre seine Beiträge abgeschickt 😉


Dan
11. Dezember 2014 um 8:03  |  421465

Röber: Natürlich ist das auffällig. Aber Jos Luhukay ist ein erfahrener und, wie ich höre, geradliniger Trainer. Er sieht die Jungs jeden Tag im Training. Kein Trainer der Welt lässt einen Profi draußen, von dem er annimmt, dass er die Mannschaft stärker macht.

Wollte nur mal zitieren, weil man für solche Aussagen / Plattitüden als Blogger öfters nur belächelt wird.

Interessant finde ich auch noch:

Röber: Grundsätzlich halte ich Luhukay immer noch für einen sehr guten Trainer. Aber ich denke auch, dass dem Klub mehr Fußball-Kompetenz – in den Gremien – gut tun würde.

Schon zu TSP-Zeiten mein Anliegen, nach „Berater“ Greiser und Aufsichtsrat Schmidt könnte noch einer für das Prasidium her.
Habe da keine Lösung, weil mir die Infos zu Glaubwürdigkeit und Interesse fehlen, aber man könnte sich vielleicht sowas wie Röber, Rehmer, Zecke vorstellen, also eher welche aus der alten „neuen“ Garde alseiner unsere Helden aus den 70ern.


Ursula
11. Dezember 2014 um 8:13  |  421472

Das es bei mir „kuschelig warm“ wäre…..

DENN ich wusste um Deine Kamine,
Du hattest es HIER schon anklingen
lassen, aber bitte…


backstreets29
11. Dezember 2014 um 8:22  |  421476

@Dan

Fussballkompetenz in den Gremien ist sicher wünschenswert und erforderlich, aber für mich klingt da bei Röber auch so ein bisssl der Wunsch durch, genau danach gefragt zu werden 😉


11. Dezember 2014 um 8:29  |  421480

Ich glaube nicht, dass ein ehemaliger Trainer eine gute Wahl für Gremien wäre (obwohl z.B. Jürgen Röber sicherlich über eine hohe Qualität verfügt), weil das doch kein (aktueller) Trainer auf Dauer (besonders in bescheidenen Zeiten) mitmachen würde.


sunny1703
11. Dezember 2014 um 8:33  |  421483

Icke030
11. Dezember 2014 um 8:38  |  421487

Potentieller Neuzugang
1.FC Kaiserslautern testet Syhre

Der 1.FC Kaiserslautern testet aktuell Anthony Syhre (19, Foto) von Hertha BSC II.

Super – wir kaufen dann wieder teuer ein, manmanman.


Dan
11. Dezember 2014 um 8:40  |  421490

@backstreets29 // 11. Dez 2014 um 08:22

Na klar kann man sagen er bringt sich ins Gespräch. Aber wenn man ins Präsidium will, muss man doch „nur“ kandidieren.

Es ist ein Ehrenamt und auch die anderen Gremienämter, keine Ahnung wie es bei der KGaA aussieht.

Also müsste er nur die Initiative ergreifen, sich offensiver medial präsentieren, ggf. mit Reformideen statt „die anderen müssen weg“ – Parolen.

Anderseits weiß man, dass zu D.H. Zeiten Alt-Stars-Hilfe weniger gewünscht war und ich behaupte auch das er Herthas fachliches Personal „entkernt“ hat.

Ob das heute anders ist kann ich nicht beurteilen, zumindestens wurde mit Andreas Schmidt ein „friedlicher“ Fachkompetenter mit an Bord genommen.


11. Dezember 2014 um 8:43  |  421491

In dem neuen Hertha BSC-Magazin ist die von Fans gewählte Traum-Elf mit Trainer aus 50 Jahren Bundesliga abgebildet:

Röber
Kiraly
Kliemann
Preetz
Weiner
Pantelic
Sverrisson
Friedrich
Marcelinho
Kiraly
Beer
Dardai
Neuendorf (Zecke)

Es fehlen leider Spieler aus den 60er-Jahren, was wohl daran liegt, eine hohe Anzahl von wählenden Fans jüngeren Alters gewesen sind.


Dan
11. Dezember 2014 um 8:46  |  421493

@herthabscberlin1892 // 11. Dez 2014 um 08:29

Das kann doch einem Verein wurscht sein, wenn z.B. wie im Fall Röber schon der „Abschied“ eingereicht wurde und natürlich geklärt ist, dass er sich verbittet in kritischen Phase als Notlösung herzuhalten.

Wenn die Fronten so klar geklärt sind, dann sollte doch kaum „Angst“ für einen amtierenden Trainer bestehen.


Dan
11. Dezember 2014 um 8:48  |  421496

#Syhre

Anscheinend hat es für Fürth nicht gereicht.

http://www.ligainsider.de/anthony-syhre_3314/probetraining-in-fuerth-98936/


Dan
11. Dezember 2014 um 8:51  |  421499

@herthabscberlin1892 // 11. Dez 2014 um 08:43

In den 60ern hatten wir aber auch nur 3 1/2 Saisons Bundesliga. 😉


11. Dezember 2014 um 8:51  |  421500

@Dan // 11. Dez 2014 um 08:46:

Ich meinte auch nicht, dass dieser als Interimstrainer einspringen würde. Man stelle sich vor, dieser würde einen Satz, wie „Grundsätzlich halte ich XYZ immer noch für einen sehr guten Trainer“.

Dieser Satz würde intern und extern sofort auseinandergenommen werden – ich z.B. würde denken „O.K., bald kommt ein neuer Trainer“


11. Dezember 2014 um 9:00  |  421506

@Dan // 11. Dez 2014 um 08:51:

Dann wären trotz „lediglich“ 69 Bundesliga-Einsätzen wohl Hans Joachim Altendorff und Hans Eder (56 Bundesliga-Spiele) in die engere Auswahl gekommen.


Dan
11. Dezember 2014 um 9:04  |  421508

@herthabscberlin1892 // 11. Dez 2014 um 08:51

Demkst Du das heute, ohne Röber, nicht auch schon bzw. erwartest es.

Natürlich müsste er sene Worte wie alle anderen in der heutigen Verantwortung auf die Goldwaage legen. Aber es geht doch eher um die beratene Kompetenz in den Gremien und zur Zeit spricht bei uns aus dem Prasidium nur der Präsident. Ausser es ist Wahlkampf und der eine oder andere will sich seine Pfunde bei den Mitgliedern sichern und plappert.


Gießener
11. Dezember 2014 um 9:10  |  421512

In der heutigen Ausgabe der Bild: u.a. „Die Stimmung bei Hertha ist frostig. Von Zusammenhalt, so wichtig im Abstiegskampf, wenig zu spüren. Vielmehr regiert Luhukay mit harter Hand.“

Der mittlere Satz lässt aufhorchen..nur ein so dahingeschriebener Satz? Ich hoffe es, wenn nicht…


Dan
11. Dezember 2014 um 9:13  |  421513

@herthabscberlin1892 // 11. Dez 2014 um 09:00

Spieler der Dekaden wäre dann wohl eher das bessere Wahlmotto.

Wie sollte ich zum Beispiel je Altendorff oder Faeder je wählen wenn ich die nie spielen sah und waren die besser als die Gewählten. Wie will man das vergleichen?

Lorenz, Luggi und Erwin werden ebenfalls „missachtet“. 50 Jahre ist einfach ein zu langer Zeitraum und ich wette auf einer MV würde die Elf „ganz“ anders aussehen. 😉


11. Dezember 2014 um 9:13  |  421516

@Dan // 11. Dez 2014 um 09:04:

Stimmt auch wieder!


Herthas Seuchenvojel
11. Dezember 2014 um 9:13  |  421517

war mir nicht so, daß Röber bei 11 Freunde hat durchklingen lassen, daß er seine Trainerkarriere als beendet ansieht?
damit dürfte er Jos kaum noch gefährlich werden
außer für einige Betonköpfe, die nach alte Zeiten jubeln und sich vom Namen blenden lassen

die Idee nach zusätzlicher sportlicher Kompetenz hatten wir hier vor laanger Zeit mal durchdiskutiert, fragt mich nicht wie der Ausgang war
die Frage ist nur, ist eben dieser Kompetente noch der Fußballehre vor 20, 30 Jahren verhaftet?
dann bringt er uns auch nix außer als zusätzlicher Blitzableiter zu dienen
vom Rumpelfußball hat man sich ja inzwischen gottseidank verabschiedet und enorm weiterentwickelt


11. Dezember 2014 um 9:15  |  421520

@Dan // 11. Dez 2014 um 09:13:

Das ist wohl wahr 😉 .


Dan
11. Dezember 2014 um 9:16  |  421521

@Gießener // 11. Dez 2014 um 09:10

Falls überhaupt eine Bild-Figur beim Training war, dann weiß man nicht ob er die Stimmung oder das Wetter meinte.


Dan
11. Dezember 2014 um 9:33  |  421528

Dan
11. Dezember 2014 um 9:34  |  421529

Hmm ok ihr müsst dann noch auf das Menü „Fotos“ klicken.


Gießener
11. Dezember 2014 um 9:35  |  421532

@Dan: das stimmt wohl..;)
„das Wetter ist frostig. Von vereinzelten Sonnenstrahlen, so wichtig im trüben Dezember, wenig zu spüren. Vielmehr regiert der kalte Wind mit harter Hand..“


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 9:47  |  421536

„Die Anspannung wächst, aber das ist gut so. Denn wenn man mit über 50 Jahren morgens aufwacht und nichts tut weh, dann ist man tot.“
(Erich Ribbeck)


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 9:49  |  421537

11. Dezember 2014 um 9:51  |  421539

@Blauer Montag // 11. Dez 2014 um 09:49:

Dann lagen wir gestern ja richtig 🙂 .


11. Dezember 2014 um 9:54  |  421541

@Blauer Montag // 11. Dez 2014 um 09:49:

„1968 wollte auch der DFB nicht mehr abseits stehen. Erstmals hieß die Veranstaltung offiziell Europameisterschaft, erst jetzt bekannte sich die UEFA als EM-Ausrichter. 31 Länder meldeten sich, bis auf Island und Malta. Erstmals wurden, wie bereits vor WM-Turnieren, Qualifikationsgruppen gebildet und Deutschland schien das große Los gezogen zu haben. Jugoslawien erschien nicht übermächtig und Fußballzwerg Albanien war als Punktelieferant eingeplant. Eine verständliche Sichtweise wenn man sich Vize-Weltmeister nennen durfte – und doch eine falsche.

Was am 17. Dezember 1967 in Tirana geschah, als Deutschland noch einen Sieg brauchte, um die Endrunde in Italien erreichen zu können, ist Fußball-Geschichte. Ein dunkles Kapitel freilich. Nach dem frustrierenden 0:0 auf dem Holperplatz von Tirana setzte in Deutschland erstmals in der Ära Helmut Schön eine Bundestrainer-Diskussion ein. Bild forderte gar einen Österreicher: „Lasst doch mal den Merkel ran!“, titelte das Boulevard-Blatt, hatte Max Merkel doch schon 1860 München zur Meisterschaft geführt und aktuell den 1. FC Nürnberg zur Herbstmeisterschaft 1967/1968 (später auch Meister).

Der DFB behielt die Ruhe. Es geschah nichts dergleichen, es gab schließlich gute Gründe für das Desaster. Wichtige Spieler fehlten (Seeler, Beckenbauer, Vogts, Müller, Fichtel) nach einer langen Vorrunde – und das Schussglück leider auch.“

Quelle: http://www.dfb.de


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 9:55  |  421543

Morjn herthabscberlin1892 // 11. Dez 2014 um 08:43
Über einige der von dir genannten Namen hatten wir gestern bereits gesprochen. Zu den anderen meine Nachfrage: Wie geht es derzeit Kliemann, Pantelic, Sverrisson, Marcelinho?

Weiner ist hoffentlich auf dem Weg zur guten Besserung.

Warum steht Kiraly doppelt in deiner Liste?


Dan
11. Dezember 2014 um 9:56  |  421544

@Blauer Montag // 11. Dez 2014 um 09:47

Subjektiv würde ich sagen, dass das eine okjektiv richtige / weise Behauptung vom Erich ist.


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 9:58  |  421546

😆 Liegen wir immer richtig oder immer über kreuz herthabscberlin1892 // 11. Dez 2014 um 09:51 Uhr? 😆


sunny1703
11. Dezember 2014 um 10:00  |  421547

OT :

Meinen Glückwunsch an Michael Müller zur Wahl zum neuen Regierenden Bürgermeister von Berlin , viel Glück und gutes Gelingen bei seiner Arbeit für uns alle in seinem neuen Amt! 🙂

Auch wenn es zur Zeit nicht angesagt ist, danke an Klaus Wowereit, er hat für die Stadt mehr positives geleistet als viele jetzt sehen. Und anders als viele andere hat er den richtigen Zeitpunkt zum Rücktritt gefunden.

lg sunny


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 10:01  |  421548

Jepp Dan um 9:56 Uhr
die Nacht war kurz und die Kopfschmerzen dementsprechend. Trozdem muss ich den Azubibis weiter erklären, wie man Forsteuerkorrktuen bei Ferbindlickeiten bucht …… :roll:


U.Kliemann
11. Dezember 2014 um 10:02  |  421550

Also,mir geht es den Umsständen entspechend gut!
Danke der Nachfrage @BM.


Dan
11. Dezember 2014 um 10:03  |  421552

@Blauer Montag // 11. Dez 2014 um 10:01

Du müsstest aber Kopvschmerzen haben. 😉


11. Dezember 2014 um 10:07  |  421555

@Blauer Montag // 11. Dez 2014 um 09:55:

Kiraly: Wie bei Dalli Dalli“ (einer war doppelt, den müssen wir leider abziehen).

Kliemann: Ist desöfteren im Stadion am Wurfplatz bei U-Spielen anzutreffen.

Sverrisson: Er ist (glaube ich) Privatier und macht etwas im Bereich Pferdesport.

Pantelic: Arbeitet (glaube ich) im Sportmanagement

Marcelinho: Spielt (glaube ich) noch immer in Brasilien (Fortaleza?)

Weiner: Befindet sich in der Rehabilitation


wilson
11. Dezember 2014 um 10:15  |  421556

@backstreets29

Zum Theme “Hofberichterstattung”
Aus meiner Sicht ist so eine Formulierung reichlihc unfair. …
Zum anderen zeichnen sich gerade die Artikel der MoPo durch eine sachliche Auseinandersetzung mit der Materie aus.

Zum Thema „Hofberichterstattung“ wollte ich mich eigentlich nicht äußern, aber eigentlich wollte ich auch das Wort eigentlich nicht mehr so oft benutzen.

Kann mir vorstellen, dass das dünnes Eis für Journalisten ist:
die meisten dürften – Achtung Unterstellung! – wenn nicht Fans, so doch Anhänger des Clubs, über den sie berichten, sein.

Im hiesigen Fall Hertha BSC/MoPo folge ich Dir:
den Artikeln in der MoPo ist kein Mangel an kritischer Distanz vorzuwerfen.

Hier im Blog ist die kritische Distanz bei den Autoren nicht gefordert, selbst wenn dieser „powered by Berliner Morgenpost“ ist.
Ich habe es stets so verstanden, dass hier jeder seine persönliche Meinung vertreten soll und darf. Gilt also auch für die Autoren und Blogbetreiber.
Und dann sollte ich mich nicht daran stören, dass von diesen hier sehr häufig, aus meiner Sicht zu häufig, um Verständnis für Handlungsweisen und Entscheidungen der in der Verantwortung stehenden Personen von Hertha BSC geworben wird.

Womöglich daraus einen Strick, der „Hofberichterstattung“ heißt, zu drehen ist unredlich.

Selbstverständlich ist es aber jedem unbenommen, bereits die Hertha-Artikel in MoPo als zu wohlwollend zu interpretieren. Ich sehe dies nicht so.


wilson
11. Dezember 2014 um 10:16  |  421558

@sunny

Und anders als viele andere hat er den richtigen Zeitpunkt zum Rücktritt gefunden.

Luhukay?


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 10:18  |  421559

#marcello
ja, derzeit in Fortaleza mit sehr viel weniger Guthaben auf dem Konto! Auch der Körper hat sich verändert. …


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 10:28  |  421563

Dann treffen wir uns hoffentlich mal im neuen Jahr am Wurfplatz U.Kliemann // 11. Dez 2014 um 10:02 Uhr. Bis dahin muss ich das alte Jahr noch zu Ende bringen bspw. mit dem Thema „Hauptabschlussübersicht“. Noch 5 UE heute …. :roll:


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 10:29  |  421565

#roeber-interview
„… Grundsätzlich halte ich Luhukay immer noch für einen sehr guten Trainer. …“

ich auch. Grundsätzlich.

Schließlich hat er Spieler wie Kalou einkaufen lassen, die seine Argumente verstehen. Nach dem Sieg gegen Köln ihn, Kalou, auf der Bank zu lassen, da er wieder mit der siegreichen Mannschaft beginnen wollte.

Nun gilt das scheinbar nur nach Köln- Spielen oder nur für die Offensive oder nur für Champions League Sieger.

Eben nicht „grundsätzlich“, eher situativ grundzipiell…


Dan
11. Dezember 2014 um 10:29  |  421566

@Hr.Thaner

Hier (im April) sieht er fast jugendlich aus. Aber entgegen der heutigen hautengen Trikots eines Robben usw. trägt man es in Brasilien locker. 😉

http://trivela.uol.com.br/wp-content/uploads/2014/04/Marcelinho-Para%C3%ADba.jpg


Plumpe71
11. Dezember 2014 um 10:30  |  421567

Gießener // 11. Dez 2014 um 09:10

In der heutigen Ausgabe der Bild: u.a. “Die Stimmung bei Hertha ist frostig. Von Zusammenhalt, so wichtig im Abstiegskampf, wenig zu spüren. Vielmehr regiert Luhukay mit harter Hand.”

Der mittlere Satz lässt aufhorchen..nur ein so dahingeschriebener Satz? Ich hoffe es, wenn nicht…

Auch wenn ich nichts auf das gebe, was sich in der BZ, Bild und im Kurier zum Thema Hertha findet, gab es ja zumindest von der Mopo vor einiger Zeit diesen Satz, kann ich nur noch sinngemäß zitieren, “ dass da Teile der Mannschaft in unterschiedliche Richtungen wirken “ Es wurde leider nie wirklich vertieft und seitdem hat man hier im Blog darüber auch nichts mehr lesen können. Vielleicht geht das ja in eine ähnliche Richtung. Solche Stimmungsbilder in der Mannschaft sind von uns Aussenstehenden immer recht schwer zu beurteilen, aber wie es um den Teamspirit wirklich bestellt ist wird man bis zur Winterpause sehen. Ohne nun die Behauptung aufzustellen, dass Luhukay die Mannschaft vollends verloren hat, glaube ich dennoch dass es im Team nicht 100 % stimmig ist, muss es aber im Abstiegskampf zwingend sein. Mit Sorge nehme ich die gestrigen Trainingsmethoden zur Kenntnis, “ Erziehen durch Bestrafen “ Eher aus der Hundepädagogik, und nicht mal mehr da wird das so gemacht. Was soll diese öffentliche Machtdemonstration, es fehlt spielerisch an so vielem Feintuning und ich kann mich an einige abgebrochene Trainingsübungen erinnern, ist das denn immer noch nicht besser geworden und sind Liegestütze dann die angemessene Reaktion darauf ? Ich hoffe, dass den Spielern nicht noch die Trinkflaschen weggenommen werden, als teambildende Maßnahme 🙂


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 10:37  |  421570

Der „Bloginquisitor“ h.c. tritt zurück.
Von der Bahnsteigkante.

Der Fanzug fährt ein.
http://www.bahn.de/p/view/service/fanecke/hertha-bsc.shtml


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 10:39  |  421573

#hofberichterstattung
Habe ich hier einige Male von Usern gelesen.

Ich finde: „das schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht“!
Jahrelang hat Berlin unter genau dem Gegenteil davon gelitten. Es gibt immer noch Blätter, die jeden Seufzer und jedes „mammamia“ zu einem Vertrauensverlust gegenüber dem Trainer stilisieren.
Ich bin froh, dass wir diese Kultur der Ruhe und Verantwortung hier in Berlin haben. Danke dafür.
Für das frotzel-frotzel kann doch u.a. auch der Blog herhalten. Ich z.B. halte selbst am Stammtisch defensiv meine Trainer-habe-fertig-Rhetorik zurück. Aber hier sollte es schon mal sein dürfen.
Also @bremermeyn auch mal @malteundzimmermann, Daumen hoch dafür und ein besinnliches Fest…


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 10:43  |  421576

@dan
habe ihn mal im soanischen TV am Strand kicken sehen. Natürlich -oben ohne-, da war auch nicht an Robbens Trickot zu denken. 😉


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 10:43  |  421577

Ich schreibe heute nichts über Tiere.
Nichts über Fische, die …. stinken.
Nichts über Hunde und deren Pädagogik.
Nichts über Pferde vor einer Apotheke.

Hat jemand einen anderen OT, der nichts mit Hertha und nichts mit Buchhaltung zu


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 10:48  |  421580

@dan
sorry mein deutsch ist etwas eingerostet. Kommt davon, wenn man siviel „soanisch“ spricht.
Natürlich: “ spanisch“!


Dan
11. Dezember 2014 um 10:49  |  421583

@Plumpe71 // 11. Dez 2014 um 10:30

Das mit „vielen“ Neuen, die den „Alten“ den „Platz wegnehmen“, ggf. keine 100% Teameinheit herrschen könnte, kann ich verstehen.

Deshalb schrieb ich schon vor ein paar Wochen, wäre es ggf. eine gute Idee sich mal in einen Raum zusetzen und sich die Meinungen „zu geigen“.

Und dann muß als Zweckgemeinschaft an einem Strang gezogen werden und jeder seinen Anteil beitragen.


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 10:51  |  421584

@bm
wie wäre es mit dem Thema: „Der defizile Kasus tangiert das Periphere“.
Uuups
ist schon wieder ein Hertha-Thema. 😉


Herthas Seuchenvojel
11. Dezember 2014 um 10:53  |  421586

ich hatte es vor Wochen schon einmal erwähnt:

http://www.11freunde.de/artikel/wird-der-bundesliga-falsch-trainiert


Dan
11. Dezember 2014 um 10:56  |  421588

@Blauer Montag // 11. Dez 2014 um 10:43

Hobbit / Popcorn – Kino/ 3+ /

Von 144 Minuten gibt es ca. 60 Minuten „Elben-Zwergen-Menschen-Ork-Geschnetzel“ dem pupertären Kleinkind in mir hat es gefallen.

Ansonsten noch paar schöne Bilder, aber das Thema ist jetzt „ausgelutscht“.


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 10:58  |  421589

#ANSPIEL. KLATSCHEN LASSEN. STEILPASS.
@ubremer
Vielleicht bei der nächsten Einheit mal mit JL sprechen, dass Arbeitsteilung und Vertrauen hilfreich sein kann.
Wenn „Anspiel“ und das mit dem „Steilpass“ funzen, dann kann er von 70.000 im Olymp „Klatschen lassen“…


Plumpe71
11. Dezember 2014 um 11:05  |  421593

Dan // 11. Dez 2014 um 10:49

Eine Aussprache wäre eine Möglichkeit ja, fand Deine und @Apo Diskussion gestern da sehr aufschlußreich . Soll ja bei Lattek auch mal funktioniert haben, ein Kasten Bier nach einer schlechten Leistung in die Kabine und der Trainer geht dann mal für ne Stunde vor die Tür 🙂

Mir gehen halt diese Sätze aus dem Mopo Artikel mit den “ in unterschiedliche Richtungen “ Wirken nicht aus dem Kopf, bin da vielleicht zu hellhörig und überlege dabei, wer denn von den Alten wirklich dermassen ins zweite Glied gerückt ist, mir fällt aktuell nur Niemeyer , Wagner, zuletzt v.D.B ein, Brooks Auszeit war ja überschaubar und danach stand er gleich in der Elf des Tages. Vielleicht hat man vom Kaderklima diesen massiven Umbruch wirklich unterschätzt, ich fand den Schritt allerdings richtig, hinterher weiß man es ja meist immer besser


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 11:12  |  421600

@MehrFußballkompetenz

in die Gremien.
Klingt immer gut. Gibt es immer Beifall. Mehr Wissen ist besser als weniger Wissen.
Warum gibt es aber (nicht nur bei Hertha) eher wenige ehemalige Profis, die sich in eine Präsidium/Gremium wählen lassen?
Antwort: Weil das Arbeit ist. Regelmäßige Arbeit. Bei Hertha trifft sich das Präsidium einmal im Monat + regelmäßigen Heimspiel-Besuche + Mitgliederversammlungen + Vorbereitung der Mitgliederversammlung. Plus zusätzlicher Termine im Falle von Krisen.
Das alles: E – h – r – e – n – a – m – t – l – i – c – h

Ehrenamtlich wie unbezahlt
Folge: Röber redete davon, Hertha würde mehr Fußballkompetenz gut tun in den Gremien ( meint damit: andere).
Sein, ebenfalls in dem Interview geäußerter Wunsch: Sportdirektor ( = hauptamtlich = mit sechsstelligem Gehalt bezahlt).


Dan
11. Dezember 2014 um 11:18  |  421603

@Plumpe71 // 11. Dez 2014 um 11:05

Da es leider (oder ich habe es überlesen) keine nähere Erläuterung / Hinweis zum „unterschiedliche Richtungen“ gab, kann ich das für mich schlecht einordnen.

Sind die einen vielleicht noch auf EL.-Kurs und die anderen schon im Abstiegskampf angekommen oder spielerische und kämpferische Lösungen finden?
Oder trifftet das Team auseinander? Zuviele Grüppchen?


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 11:20  |  421607

@MehrFußballkompetenz

in den Gremien. Klingt immer gut. Gibt immer Beifall. Mehr Wissen ist besser als weniger Wissen.

Warum gibt es, (nicht nur bei Hertha) gemessen an den vielen ehemaligen Profis und Trainern so wenig Experten im Präsidium/Gremium?

Antwort: Weil es Arbeit ist.
Bei Hertha tagt das Präsidium einmal im Monat + regelmäßiger Besuche der Heimspiele + Mitgliederversammlungen + Vorbereitung der Mitgliederversammlungen. Plus weitere Treffen im Fall von Krisen.
Das ganze: E – h – r – e – n – a – m – t – l – i – c – h.

Ehrenamtlich wie unbezahlt.

Genaues Lesen lohnt: Röber redet davon, grundsätzlich wäre es gut, wenn Hertha mehr Fußballkompetenz in den Gremien hätte ( meint = andere Experten).
Für sich selbst, das sagt er auch im Interview, könne er sich einen Posten als Sportdirektor vorstellen ( = hauptamtlich = mit sechsstelligem Jahressalär)


Dan
11. Dezember 2014 um 11:22  |  421609

@ubremer // 11. Dez 2014 um 11:12

Habe das Ehrenamt um 8:40 erwähnt, dachte das damit klar ist, dass jemand der einen Job sucht wohl eher nicht daran interessiert ist.


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 11:24  |  421610

@ubremer 11:12
Ich halte von Leuten, die sich relativ undiplomatisch selbst in das Gespräch bringen nicht viel. Aber generell:
Die geleistete Arbeit von MP im Bereich Transfer und sicher auch zusammen mit IS (nicht Islamischer Staat!) halte ich für durchaus bemerkenswert.
Dennoch fehlt mir eine professionelle Kommunikation und sportliche Führung. Eine Aufgabenteilung fände ich prima. Ohne MP’s Kompetenzen zu beschneiden.


Konstanz
11. Dezember 2014 um 11:25  |  421611

Für’s Ehrenamt gibt es ja eine zumeist bescheidene Aufwandsentschädigung, also wenigstens nicht nichts.

@Dan
Du besitzt die verlangte Fach- und Sozialkompetenz und investierst die von @ub genannte „Arbeit“ doch weitgehend sowieso (Präsidium statt Leuchtturm etc.). Jetzt bewerbe Dich doch mal mal für einen Sitz im Präsidium.

#@Dan for Präsidium!!


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 11:27  |  421615

@Dan,

habe ich gesehen 😉

Insofern kannst Du meinen Beitrag – 11.20 Uhr – verstehen als klassischen Fall von: ‚Es ist alles gesagt. Aber noch nicht von jedem‘

@konstanz,

Für’s Ehrenamt gibt es ja eine zumeist bescheidene Aufwandsentschädigung, also wenigstens nicht nichts.

„zumeist“ heißt aber nicht zwingend, dass es im Fall des Hertha-Präsidiums auch so gehandhabt wird.


Konstanz
11. Dezember 2014 um 11:36  |  421619

Nur die Getränke in den Sitzungen? Das ist wenig.

Aber @Dan würde es ja sicher wegen „der guten Sache“ selbst machen, eben nicht wegen der Kohle, nicht wahr?

#@Dan for Präsidium!!


Plumpe71
11. Dezember 2014 um 11:40  |  421621

Dan // 11. Dez 2014 um 11:18

Da sprichst Du einen sehr interessanten Punkt an, die Mischung in der Mannschaft und die unterschiedlichen Ziele. Für mich ist es ja schleierhaft wie man solche Spieler wie Kalou, Beerens und Stocker zu Hertha lotsen konnte. Was hat man denen zu den mittelfristigen Perspektiven in Berlin gesagt ? Mit der momentanen Situation können Spieler wie Ndjeng, Wagner, Hegeler, vdB, Langkamp und Hosogai vielleicht besser umgehen, das kennen sie aus der Vergangenheit mit Jlu. Für mich ist die Mischung noch nicht stimmig und für einen Spieler wie ÄBH muss es doch auch seltsam anmuten, dass wieder auf ihn gesetzt wird, nachdem er doch eigentlich schon ausortiert wurde. Ich denke, dass es 2-3 Jahre dauern wird, bis der Kader soweit von Spielern befreit ist, die von ihrem Leistungsspektrum eher gute 2. Liga Kicker, aber eben mit ach und krach dauerhaft im Oberhaus zu gebrauchen sind.

JLu muss nun spätestens Farbe bekennen, mit welchen 16´er Kader er meint den Abstiegskampf erfolgreich bestreiten zu können. Ich erinnere mich an einen Beitrag vor kurzem von Christoph Metzelder, der sich zu den nicht mehr nachvollziebaren Wechselspielen des Trainers auch deutlich geäußert hat. Metzelder schätze ich als seriösen und sehr analytischen Co-Kommentator bei Sky ein.

Und vielleicht noch zu Jlus Fußballphilosophie, mutiger, attraktiver Angriffsfußball hat er als Losung ausgegeben, halte ich für richtig, auch gegen individuell besser besetzte Teams. Nur so bestehst du, indem du den Gegner beschäftigst, möglichst noch in dessen Hälfte, daher war ich ja auch über das Auftreten gegen Gladbach so verstimmt. Das darf die Truppe aus meiner Sicht gegen Dortmund nicht wiederholen


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 11:40  |  421623

@HrThaner,

Röber ist ein ehrlicher Typ. Wenn Du ihn fragst, sagt er gerade heraus, was er denkt. Dass er kein Trainer mehr sein will, hat er seit 2010 in mindestens acht Medien erzählt, jetzt auch im Kicker.
Jedesmal in Verbindung damit, dass er sich, wenn überhaupt, eine Position als Sportdirektor vorstellen könne. So als Bindeglied zwischen Mannschaft und Geschäftsführung.

Das ist bekannt und auch völlig o.k.
Nur muss die Konstellation bei einem Verein passen für so eine Konstruktion.
Beispiel 1. FC Nürnberg:
Da ist Martin Bader seit Jahren Manager (und hatte immer mit dem latenten Vorwurf zu kämpfen, als Nicht-Fußballer keine Insider-Kenntnisse zu haben). Also hat Nürnberg in diesem Jahr Wolfgang Wolf als Sportdirektor eingestellt.

Mit Michael Preetz (dessen Fußball-Kenntnis ein wesentlicher Puzzleteil seiner Autorität ist) macht so eine Konstruktion keinen Sinn. Preetz ist Geschäftsführer Sport und Medien/Kommunikation.
(Abgesehen davon war Röber Vorgesetzter vom Spieler Preetz. Nun soll der Geschäftsführer Preetz Vorgesetzter von einem Sportdirektor Röber sein – das funzt alles nicht)


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 11:41  |  421624

NEIN Hr.Thaner // 11. Dez 2014 um 10:51 Uhr
„Der debile Karius tangiert das Torgestänge“ ist ein Thema für Mainz 05.


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 11:46  |  421627

jepp ubremer // 11. Dez 2014 um 11:40 Uhr.

Wie man’s auch dreht – das funzt alles nicht.
Bei Hertha fehlt das Korrektiv.

Aber das schrieb ich bereits am Dienstag früh.


11. Dezember 2014 um 11:49  |  421629

@Plumpe71 // 11. Dez 2014 um 11:40:

Hertha hat in dieser Saison bisher die zweitmeisten Spieler eingesetzt (nur der HSV – glaube ich – mehr) – habe ich jedenfalls irgendwo aufgeschnappt.


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 11:56  |  421633

@ubremer
Ich glaube schon, dass JR ein ehrlicher und gerader Typ ist. Meine Meinung ist ja genau die, dass er eher gerade heraus als diplomatisch agiert. Das ist aber nicht mein Glaube an eine optimale Bewerbung.
Klar ist MP als Ex- Profi, erst einmal „der Fußballsachverständige“. Aber mit seinem Studium und den von mir erwähnten Erfolgen im geschäftlichen Bereich, hat er m. E. die Waage vom eindimensionalen Fußballkompetenten zum Manager geneigt.
Das ist mit dem Transfers JL, VS, Beerens, Kalou, etc. mehr als bewiesen.
Den KKR Deal hätten auch mehrere Vereine in der Buli angenommen.
Die erste Zeit in der 2. Liga hat wenigen Angestellten des Vereins geschadet.
Er hat damals Raffa und Ramos in Liga 2 halten können. Ich sehe seine Kompetenzen mittlerweile in anderer Richtung und im sportlichen, strategischen Nachholebedarf.
Ich kann mir auch Friktionen in puncto Röber-Preetz vorstellen. Aber hältst Du das Konstrukt an sich für nicht erfogversprechend?


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 12:02  |  421637

@HrThaner

die Zusammenarbeit zwischen einem Geschäftsführer Sport, Preetz, und einem Sportdirektor Röber bei Hertha halte ich für ausgeschlossen.
Zumal, wenn man weiß, dass Preetz einmal auf Röber zugegangen ist.

Morgenpost: gab in der Abstiegssaison im März 2010 unter Friedhelm Funkel eine Anfrage von Michael Preetz.

Röber: Ich konnte aus privaten und gesundheitlichen Gründen damals nicht übernehmen. Unabhängig davon war der Zeitpunkt sehr spät. Zum Rückrunden-Start wäre es eine andere Ausgangsposition gewesen. Bedauerlicherweise ist das Verhältnis zu Hertha seitdem sehr abgekühlt. Wenn ich das Gefühl habe, ich bin nicht gern gesehen, gehe ich da auch nicht mehr hin. Das ist schade.

Das ganze Morgenpost-Interview vom Dezember 2013 – hier


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 12:05  |  421639

• Hr.Thaner // 11. Dez 2014 um 10:51
@bm
wie wäre es mit dem Thema: “Der defizile Kasus tangiert das Periphere”.
Uuups
ist schon wieder ein Hertha-Thema.

• Blauer Montag // 11. Dez 2014 um 11:41
NEIN Hr.Thaner // 11. Dez 2014 um 10:51 Uhr
“Der debile Karius tangiert das Torgestänge” ist ein Thema für Mainz 05.

@bm
Also noch ein Anzeichen, dass Karius doch kommt und prima passen könnte?


Plumpe71
11. Dezember 2014 um 12:06  |  421640

herthabscberlin1892 // 11. Dez 2014 um 11:49

und genau das halte ich für kontraproduktiv, wenn sich Blöcke bilden sollen, die sich untereinander abstimmen, Laufwege, einstudierte Spielzüge.

Verletzungen, Formtiefs, Sperren wird es immer geben, aber ich habe verstärkt den Eindruck, dass man mitunter noch nicht genau weiß, wie die Stärken von Stocker und Kalou gewinnbringend zu nutzen wären, geschweige denn dass sich hier eine Art Stammformation herauskristallisiert. Ich sehe im Grunde sehr viel Wechselaktionismus, der leider oft wirkungslos bleibt und vielleicht inzwischen auch die Mannschaft taktisch wie personell verunsichert hat.

Ich habe nie verstanden, warum man Lasogga nicht gemeinsam mit Ramos versucht, in der kolumbianischen N11 kommt er ja auch häufig über die Flügel. Ich verstehe bei der individuellen Klasse diese entweder oder Frage nicht. Zumal wir zu diesem Zeitpunkt extrem schwach besetzte Flügel hatten. Das ist diese Saison erfreulicherweise anders, aber links hat sich auch noch keiner so richtig festgespielt, vielleicht am ehesten Schulz. Haraguchi fällt unerklärlicherweise ab, Stocker mit Licht und Schatten,nur Beerens rechts überzeugt mich durchgehend, stagniert nun aber auch langsam in Ermangelung der geeigneten Unterstützung aus dem Mittelfeld. Warum nicht Kalou und Schieber gemeinsam , Stocker, Beerens und dahinter dann geeignetes defensives Personal. Ich denke nicht, dass wir es uns noch lange leisten können, so viel Qualität wie Kalou sie einbringen könnte, aussen vor zu lassen. Den Transfer von Schelle habe ich als unnötig kritisiert, dazu stehe ich auch heute noch, denn unsere Probleme im relevanten Bereich sind immer noch die gleichen .


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 12:08  |  421641

@ubremer
da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte das Konstrukt an sich, ohne auf die Person Röber abzuheben…


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 12:09  |  421642

@ubremer
danke für den Link


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 12:12  |  421643

Wenn Karius und Baktus zu Besuch kommen, ist Kauf einer neuen Zahnbürste überfällig Hr.T


11. Dezember 2014 um 12:15  |  421646

@Plumpe71 // 11. Dez 2014 um 12:06:

Von mir (wie wohl immer) Wort für Wort volle Zustimmung.

Kleiner Nachtrag:

Aus menschlicher Sicht war die Verpflichtung von Skjelbred super, sportlich hatte ich auch etwas an der Notwendigkeit gezweifelt.

Wenn er als „Duracell-Herthaner“ doch nur spielerisch auf das gleiche Niveau käme.


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 12:18  |  421649

Zweifel über Zweifel.

Kontinuität im Zweifel?


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 12:20  |  421653

Plumpe71 // 11. Dez 2014 um 12:06
„…Ich verstehe bei der individuellen Klasse diese entweder oder Frage nicht…“

Klasse und Danke! Zum gesamten Text, jedoch besonders zu dieser Frage!

Auch Deine Meinung zum Schelle-Transfer teile ich. Ich hatte ja die Hoffnung, dass er als defensive Verstärkung für eine Ronny-Offensive geplant war. Ich bleibe nämlich dabei:

„…I have a dream (Kalou, Ronny, Schieber, Beerens) und vielleicht findet sich dann Valentin etwas defensiver aber wieder mental aufgeräumt wieder… I


Dan
11. Dezember 2014 um 12:25  |  421659

@Konstanz // 11. Dez 2014 um 11:25

Danke. Aber ich kann besser schreiben als reden.


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 12:25  |  421660

Blauer Montag // 11. Dez 2014 um 12:12

Wenn Besuch kommt, gibt’s immer eine neue Zahnbürste.
Obwohl, bei Karius und Bactus bin ich mir nicht sicher, ob die nicht erst dann kommen, wenn KEINE Zahnbürste im Haus ist?

da sag ich manmanman


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 12:28  |  421662

@bm
obwohl fehlende Zähne nach einem Kracher gegen das Torgestänge nicht unbedingt dem Bactus zugeschrieben werden muss.
Dem Karius wohl schon.


Opa
11. Dezember 2014 um 12:36  |  421665

#Hofberichterstattung
@wilson hat es um 10:15 gut auf den Punkt gebracht *daumenhoch*

#Sportliche Kompetenz in den Gremien
Es gibt bei Hertha durchaus Gremien, die nicht zwangsläufig ehrenamtlich tätig werden müssen. Die Installation eines z.B. wie auch immer strukturierten „Sportdirektoriums“ könnte durchaus in der KGaA auch externe Kompetenz einkaufen, ohne gleich nach Kaninchenzüchterverein zu riechen. Doch schleicht sich mir immer wieder mal der Eindruck ein, dass es einigen mehr darum geht, politisch-taktisch gut aufgestellt zu sein anstatt das Wohl des Vereins im Blick zu haben.


Tsubasa
11. Dezember 2014 um 12:47  |  421670

„Doch schleicht sich mir immer wieder mal der Eindruck ein, dass es einigen mehr darum geht, politisch-taktisch gut aufgestellt zu sein anstatt das Wohl des Vereins im Blick zu haben.“

Das ist bei Hertha wohl ein großes Problem und bremst den Verein. Wieder einer der Gründe warum ich nur „Fan“ nicht Mitglied bin.


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 12:53  |  421674

@tsubasa
falls Dein Eindruck stimmt, ein bisschen haben viele diesen Verdacht, solltest Du als Fan gerade Mitglied werden, um Einfluss nehmen zu können. So gering die Einflussnahme auch sein mag.


Kamikater
11. Dezember 2014 um 13:07  |  421678

@fechi
Zitat: „Die anderen User können hier wirklich nur hetzen und provozieren!!
Beispiele s. oben!“
„Gut, dass die Herthafamilie schon heute Weihnachten feiert!!
Am 22.12. als Tabellenletzter wäre es auch eine blöde Weihnachtsfeier geworden!!“
…………………

Das meinst Du sicherlich nicht Ernst, oder?


Exil-Schorfheider
11. Dezember 2014 um 13:22  |  421688

Dan // 11. Dez 2014 um 10:56

„Hobbit / Popcorn – Kino/ 3+ /

Ansonsten noch paar schöne Bilder, aber das Thema ist jetzt “ausgelutscht”.“

Und was ist mit dem „Silmarillion“? 😉

http://www.moviepilot.de/news/ian-mckellen-glaubt-nicht-an-ein-ende-von-mittelerde-140217


Toto-BSC
11. Dezember 2014 um 13:24  |  421691

Will man mir jetzt erzaehlen, dass 80 Liegestuetze (mit Unterbrechung) zu viel fuer PROFI-Sportler sind? :-O Dann laeuft aber maechtig was falsch.


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 13:25  |  421692

@ubremer

Hr.Thaner // 11. Dez 2014 um 12:08
@ubremer
da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte das Konstrukt an sich, ohne auf die Person Röber abzuheben…

Deine Meinung als „Langjähriger“ und Mitglied der Journalie würde mich immer noch interessieren. Was denkst Du über ein solches Konstrukt? 11:56


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 13:25  |  421693

@Gremien-Zusammensetzung

“Doch schleicht sich mir immer wieder mal der Eindruck ein, dass es einigen mehr darum geht, politisch-taktisch gut aufgestellt zu sein anstatt das Wohl des Vereins im Blick zu haben.”

Das ist bei Hertha wohl ein großes Problem und bremst den Verein.

Hertha ist ein Spiegel dieser Stadt.

Natürlich leidet Hertha darunter, dass keines der Top-30-Unternehmen in Deutschland seinen Sitz in Berlin hat. Natürlich leidet Hertha darunter, dass in Berlin das Durchschnittseinkommen unter dem des gesamten Landes liegt – das gibt es sonst in Europa nirgends!

Ich hebe weniger aufs Geld ab, sondern auf das Know-how, wie ein 100-Millionen-Euro-Unternehmen (meint: Hertha) zu führen ist.
Da könnte Hertha, egal in welchem Gremium, einiges an mehr Kompetenz brauchen.

Dass Hertha, was die Zusammenstellung von Gremien angeht, „politisch-taktisch gut aufgestellt“ ist, sehe ich nicht. Im Gegenteil.


apollinaris
11. Dezember 2014 um 13:27  |  421694

#Hofberichterstattung
..also in besseren Zeiten, wird (mit Recht!) beklagt, dass die berliner Presse gegenüber Hertha relativ kühl ( rbb, Tsp u.ä) bis ablehnend berichtet. Da ist man froh , sachlich- freundliche Texte der MoPo zu lesen. Außer dem Kurier, ist der Boulevard eh nur sich selbst verpflichtet. Überregional fallen mir sehr wenige Reporter ein , die Hertha- freundlich sind. Neben O. Seidler, der coolen Sedla..ik .. sind es nur vereinzelte..( übrigens zählt der hier so unbeliebte Fritz dazu)-.
In schwierigen Zeiten will der Fan, mindestens der zornige,die Unterstützung seiner Position auch durch die Medien. Dann wird aus einer neutral- sachlich- freundlichen Grundhaltung schnell der “ Vorwurf “ Hofberichterstattung“- ? Das ist nicht sehr fair. – ob es hier im blog nicht etwas kritischer sein dürfte, ist Geschmackssache, weil es eben jeder so machen darf und sollte, wie er möchte. – Ich denke, es ist ein schwieriger Spagat .
Betrachtet man aber ehrlich, wie kontrovers hier diskutiert werden kann/ darf…sollte man doch zugestehen, dass hier alles seinen Platz haben darf. Die wenigen Ausnahmen waren in meinen Augen alle gerechtfertigt. ( die Rufe nach Rehabilitation für den Spanischen fänd ich übrigens wirklich zum Piepen..)


Kamikater
11. Dezember 2014 um 13:27  |  421696

@Hr.Thaner
Absolut richtig!

Was Bayern München offensichtlich jahrzehntelang erfolgreich praktiziert, nämlich trotz aller unglaublichen öffentlichen Auftritte der Manager und finanziellen und sportlich-illegalen Handlungen nicht jede Schwingung in ihrer Amplitude über die Medien auch noch verstärken lässt, ist bei uns mit der MoPo bestenfalls sowieso nur ein kleiner Glücksfall.

Daher auch mein Dank an die Blogchefs!

Deutschlandweit wird über uns sowieso eher negativ berichtet und wir sind auch damit konsequenterweise in der Wahrnehmung beim DFB/DFL nicht sonderlich wohl gelitten.

Da kann man mal froh sein, wenn inhaltlich sorgfältig gearbeitet und offen und ehrlich kommuniziert wird, statt immer nur draufzuhauen.

Aber das scheint ja Einige nicht davon abzuhalten, weiterhin gegen den Verein zu schießen und ihm mit diesem Blog „Hofberichterstattung“ vorzuwerfen.

@herthabscberlin1892 // 11. Dez 2014 um 08:43

Dardai hat das Potential und bewegt auch schon was bei uns. Nicht zu vergessen Ante Covic.

Was Röber betrifft, so deutet er schon seine innere Unruhe an, wenn er solche Situationen vom Coubertinsaal aus durchlebt. Allerdings muß das ja nichts Schlechtes bedeuten, soll er ruhig seinen Löwensenf dazu geben.

Nur macht er sich durch den ein oder anderen taktischen Einwurf im Laufe der Jahre auch nicht gerade im Verein beliebt. Es ist und bleibt eine Gradwanderung: Sollte man Aussagen weicher waschen, um nicht negativ aufzufallen oder möglichst gradlinig heraus alles zu jedem Zeitpunkt sagen?

Für Letzteres ist er nicht groß genug, fürchte ich.

Da sehe ich einen Didi Hamann schon als interessanter an. Der hat weitaus mehr erreicht in seinem Leben, genau wie Dieter H. Allerdings wissen wir, was es heißt, von Nicht-Berlinern mit bayrischem Großkupferten Denken regiert zu werden. Das hat nicht nur Vorteile.

Röber ist sicherlich bodenständiger und näher am Verein. Aber er hat auch seit einer Dekade sportlich nichts mehr verantwortet.

Ich bin dennoch klar für einen sportlichen Berater von Außen. Preetz hat zuviel mit dem Tagesgeschäft zu tun.

Wir bräuchten schon Jemanden, der JLu und Preetz bei Interviews und schwierigen sportlichen Situationen mal aus der Schußlinie nimmt, sportlich Ahnung hat und auch mal auf den Tisch haut, wenn wir so gemütlichen Mädchenfußball spielen wie momentan. Einen, der das Team auf dem Feld bewegt, aber Niemanden, der ins Gesamtumfeld nur Unruhe reinbringt.


Exil-Schorfheider
11. Dezember 2014 um 13:28  |  421697

Konstanz // 11. Dez 2014 um 11:25

„#@Dan for Präsidium!!“

Wo muss ich unterschreiben?


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 13:28  |  421699

@HrThaner

weiß jetzt nicht, was Du meinst.
Meine Überlegungen zu einem Manager + einem Sportdirektor habe am Beispiel Nürnberg/Bader/Wolf (= geht) und Hertha/Preetz/Röber ( = geht nicht) dargelegt um 11.40 Uhr – hier.

Meine Meinung:
– Für Preetz macht es keinen Sinn, seine Kernkompetenz Sport abzutreten, um den Bereich jemand anderem in die Hand zu drücken.
– Oder noch mal anders: Wenn Hertha einen Sportdirektor XY verpflichten sollte, braucht es zuvor personelle Veränderungen in der Geschäftsführung


Exil-Schorfheider
11. Dezember 2014 um 13:30  |  421700

Kamikater // 11. Dez 2014 um 13:27

„Wir bräuchten schon Jemanden, der JLu und Preetz bei Interviews und schwierigen sportlichen Situationen mal aus der Schußlinie nimmt, sportlich Ahnung hat und auch mal auf den Tisch haut, wenn wir so gemütlichen Mädchenfußball spielen wie momentan. Einen, der das Team auf dem Feld bewegt, aber Niemanden, der ins Gesamtumfeld nur Unruhe reinbringt.“

Es gibt eben nur einen Matthias Sammer… 🙁


Kamikater
11. Dezember 2014 um 13:34  |  421707

Und sollte @Dan jemals eine Funktion im Verein, ob ehren- oder hauptamtlich übernehmen, weiß ich jetzt schon, was seine erste Amtshandlung sein wird: Die Einführung einer „Football-Abteilung“

😆


Kamikater
11. Dezember 2014 um 13:37  |  421710

@E-S
Der Sammer wird in München selbst bei seinen Kollegen gar nicht Ernst genommen. Vielleicht sollte man ihm das mal erzählen, dann hätten wir ne Chance. Aber irgendwie mag ich ihn nicht, auch wenn er für unseren Verein viellecht ne Bereicherung wäre.


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 13:39  |  421711

@Sammer
finde ich kein passendes Beispiel.
Weil mein Eindruck ist, dass der auch nach zwei Jahren in München noch auf der Suche nach einer genauen Jobbeschreibung ist.
Medial kaum größer gewürdigt: Bayern hat für die langfristige und strategische Kaderplanung in diesem Sommer für viel Geld Michael Reschke von Bayer Leverkusen verpflichtet.
Eine lesenswerte Geschichte zu Reschke aus der Süddeutsche vom 6. Dezember – hier


apollinaris
11. Dezember 2014 um 13:44  |  421715

Sammer? wozu denn den? Ich wünschte mir Kompetenz ala‘ Freind, Hamann..aber die haben gut bezahlte, ruhige Jobs..
@ kami: auf den Tisch hauen, fällt für mich in die Kernkompetenz von Preetz.


Kamikater
11. Dezember 2014 um 13:46  |  421719

Bei Bayern hatte man vorrangig Angst davor, dass Sammer und Reschke mit ihrem Fachwissen über den Nachwuchs bei Dortmund landen.

Die brauchen theoretisch weder den Einen noch den Anderen.

Die kaufen sich zusammen, was der bunte Teller so hergibt. Das Geld ist ja längst wieder in Deutschland über die Hypo gelandet. Alles Dank des ehemaligen Ministerpräsidenten kein Problem.


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 13:49  |  421721

„Preetz hat zuviel mit dem Tagesgeschäft zu tun.“
Ja was macht er denn so tagtäglich? In der Öffentlichkeit tritt er für mich wahrnehmbar nicht tagtäglich auf. Im Gegensatz zu M. S@mmer bspw. …


Kamikater
11. Dezember 2014 um 13:50  |  421722

@apo
Kernkompetenz ist was anders als Schreibtisch.

Auf den Tisch hauen gehört mit Sicherheit nicht zu den Preetz’schein Kernkompetenzen, auch wenn momentan kein anderer da ist. Darum geht es mir ja gerade.

Und ob es sonderlich geschickt ist, ausgrechnet jemanden der mit den Agenten der Spieler verhandelt zum Sprachrohr für sportliche Krisenreden zu erkoren, bezweifel ich ganz stark. Genau deswgen machen es ja auch erfolgreiche Clubs anders.


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 13:54  |  421724

ubremer // 11. Dez 2014 um 13:28
…..
Meine Meinung:
– Für Preetz macht es keinen Sinn, seine Kernkompetenz Sport abzutreten, um den Bereich jemand anderem in die Hand zu drücken.
– Oder noch mal anders: Wenn Hertha einen Sportdirektor XY verpflichten sollte, braucht es zuvor personelle Veränderungen in der Geschäftsführung.

Der Meinung des Blogvaters schließe ich mich an.
Es braucht.
Es dauert.


apollinaris
11. Dezember 2014 um 13:57  |  421726

@ kMikater:
also ich hätte zur Zeit sehr gerne jemanden, der Luhukay etwas abnähme..wer außer Preetz oder Gegenbauer sollte das denn sein?
Im Artikel, den @ brmer verlinkt hat, kannst du übrigens etwas näher sehen, wie sich der Erfolg von Bayern M. jenseits seiner einsilbigen Betrüger-Rhetorik , erklären mag: seit Jahrzehnten denken Sie strategisch, auch währen guter Phasen. Weder Elend noch Erfolg wird bloß verwaltet..


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 13:57  |  421727

Mein Daumen hoch für
Kamikater // 11. Dez 2014 um 13:50 Uhr.

Foll in Form heute der „Erklärbär“. 💡


apollinaris
11. Dezember 2014 um 13:58  |  421728

diese Automatikkorrekturen können auch Nerven.. :roll:


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 14:00  |  421729

😛 Bayern-Versteher 😛
😛 BVB-Fans 😛
😛 Steuerbetrüger 😛

Haltet inne bitte.
Tretet zurück.
Danke


apollinaris
11. Dezember 2014 um 14:27  |  421743

@ BM: ahh, der Kindergartenmodus ist wieder eingeschaltet..aber dieser blo( s,o.) ist eben für alle da..


Agerbeck
11. Dezember 2014 um 14:29  |  421747

@Skjelbred:
…Wenn er als “Duracell-Herthaner” doch nur spielerisch auf das gleiche Niveau käme…

…dann würde er nicht 14-tägig im Olympiastadion auflaufen…

@Sammer
Gott bewahre. Als Fussballer ganz groß, wichtig…so einen bräuchten wir heute.

@Sammer
Aber solch einen cholerischen Unsympath möchte ich hier nicht sehen. dann lieber dümpeln mit jos…

@Röber
ich denke, er würde das locker machen, am finanziellen dürfte es nicht scheitern.

aber -wie in so vielen anderen fällen aus der jüngeren und älteren Vergangenheit- scheinen seine Verdienste und Kompetenz in Vergessenheit geraten.

ich glaube hier liegt bei den blau-weißen schlicht seit Jahrzehnten der hase im pfeffer. der verein ist praktisch seit der letzten gewonnenen Meisterschaft nur mittel zum zweck.

so entsteht halt dieses stetige Vakuum namens mangelnder sportlicher Kompetenz.
das führt mich zum letzten punkt.

@ Steffen freund
die vorgenannte, fehlende fachliche Kompetenz reicht bis tief in die jugendakademie. immer wieder werden die Verantwortlichkeiten an die profi-aussteiger und altgedienten verteilt.

trotz aller erfolge kommt mir dabei viel zu wenig rum. die jungs werden flügge, docken woanders an und bei Hertha wird geschmollt. aktuelle Beispiele werden uns wohl bevorstehen…(mukhtar?, brooks?, schulz?)

leute, die den finger mal in die wunde legen und auf mißstände hinweisen, werden aussortiert (bpsw. Michael wolf).

Steffen Freund wäre eine Personalie, die den Laden ordentlich ausfegen könnte, andererseits einen großartigen Draht zu ziemlich jedem Jugend-Nationalspieler in Deutschland hat. Dazu sicher gut vernetzt und mit Henry Rehnisch einen hervorragenden Co, der zugleich seit Jahren alle Auswahlmannschaften auf Landesebene im Blick hat.

Erinnere mich noch sehr gerne an die U17-WM vor 3-4 Jahren in Mexico zurück, wo die deutsche Elf einen großartigen Ball spielte und nur knapp am Gastgeber scheiterte.

Das wäre für uns ein Quantensprung.

Only MY zwei pfennige


Exil-Schorfheider
11. Dezember 2014 um 14:32  |  421748

apollinaris // 11. Dez 2014 um 14:27

Däumchen!


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 14:33  |  421749

Nun wissen wir, welchen Modus du eingeschaltet hast apollinaris // 11. Dez 2014 um 14:27 Uhr.
Alles Klar.


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 14:34  |  421750

Alles Klar Exil-Schorfheider um 14.32 Uhr.


Exil-Schorfheider
11. Dezember 2014 um 14:34  |  421752

Agerbeck // 11. Dez 2014 um 14:29

„trotz aller erfolge kommt mir dabei viel zu wenig rum. die jungs werden flügge, docken woanders an und bei Hertha wird geschmollt. aktuelle Beispiele werden uns wohl bevorstehen…(mukhtar?, brooks?, schulz?)“

Über welchen Fall schmollt Hertha besonders?
Mir fielen keine großen Namen ein.

#bigalke
#lennihartmann
#wallschläger
#pellatz

to be continued…


Kamikater
11. Dezember 2014 um 14:42  |  421758

@apo und @ub
Ich schließe mich der Erkenntnis vollumfänglich an, das die Installation eines „sportlichen Beraters“, in welcher Form auch immer, nur über eine Neustrukturierung an der Spitze denkbar wäre. Das bedeutet nicht automatisch, dass alle jetzt in Lohn und Brot stehenden Personen falsch liegen oder neuzubesetzen wären.

Vielmehr sieht man an solchen Situationen, wie wir sie als leidende Fans momentan erleben, das es dem Verein gut täte, an der Spitze, wohlgemerkt im täglichen Tun – nicht im Sinne der grauen Eminenz – eine weitere starke, neutrale Hand zur Verfügung zu haben.


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 14:45  |  421760

@agerbeck 14:29
#Steffen Freund
Danke für das Aufgreifen der Personalie „Freund“.
Bitte weiter erzählen und zum Thema machen. Habe vor einigen Tagen bereits erwähnt, das zur damaligen Zeit der großen Trainerwechsel NIEMAND auf ihn zukam, trotz der damaligen Nähe zum Verein!
Er wäre für mich (ich sehe das etwas anders als @ubremer) ein ideales Bindeglied zwischen MP und egal wem als Trainer. (oder als solcher gar selbst) Menschlich wäre er als Sportdirex
durchaus in der Lage respektvolles Supervising zu praktizieren.


Kamikater
11. Dezember 2014 um 14:49  |  421764

@apo
Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass Bayern München Deutschlandweit als einziger Verein in Deutschland professionell geführt wird, von immerhin 700 Mitarbeitern.

Kein Wunder, wenn man soviel Geld hat, kann man sich auch gute Leute kaufen, sofern diese dem System treu sind.

Ich halte deshalb, mal abgesehen von den bekannten Figuren, die bei aller Ahnung zuviel Dreck am Stecken haben, von den mir bekannten MAs des FCB sehr viel. Die können unaufgeregt sehr viel Leistung bringen und sind auch Fehlern gegenüber, die nur selten entstehen, einsichtig in dem sie sie sofort korrigieren.

Das system ist dennoch nicht übertragbar und auch unser Verein hat, wenn er sich etwas breiter aufstellt gute Chancen, seiner Größe gemäß Erfolge zu erzielen.


Kamikater
11. Dezember 2014 um 14:52  |  421765

ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 14:52  |  421766

@HrThaner

Habe vor einigen Tagen bereits erwähnt, das zur damaligen Zeit der großen Trainerwechsel NIEMAND auf ihn zukam, trotz der damaligen Nähe zum Verein!

Von wem sprichst Du? Welche Zeit welcher Trainerwechsel meinst Du genau?


del Piero
11. Dezember 2014 um 14:52  |  421767

@ub Der von Dir verlinkte Artikel beweist doch aber das genau was Du sagst nicht richtig ist. MP hat sicher fußballerische Kompetenz. Wer mehr hat MP oder Sammer sei dahingestellt. Dennoch holten die Bayern einen weiteren Kompetenten, aber bei hertha würde das nicht sinnvolls ein?
Abgesehen davon tut es immer gut sich im zweifel mit jemand anderem kompetenten austauschen zu können.
Machst Du doch auch trotz all der geballten Kompetenz 😉


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 15:00  |  421773

@delpiero,

dass Beispiel, dass sich die Bayern es leisten können mit Sammer und Reschke (zusätzlich zu allen anderen Gehältern) zwei weitere Strategen mit Millionen-Gehälter bezahlen zu können, beweist für Hertha – gar nix.

Schlicht, weil Hertha das finanziell nicht leisten könnte.

Davon abgesehen lehrt die Lebenserfahrung: Wenn jemand auf einer Position arbeitet mit bestimmten Kernkompetenzen, kannst Du als Arbeitgeber nicht sagen: Für Deine Kernkompetenzen verpflichten wir jemand anderes. Aber du bist weiter ein echt wichtiger Teil unseres Teams.

Erinnere nur an den Abgang des ehemaligen Managers. Der darauf gepocht hat: Ich mache, was in meinem Arbeitsvertrag steht. Kompetenzen werden mal aus Prinzip nicht abgegeben. Und falls ihr bei Hertha das so wollt: Dann zahlt mich für das ausstehende Jahr aus mit auf den letzten Cent.

Abgesehen davon: Wer einmal mit Röber und einmal mit Preetz über dieses Thema geredet hat, weiß: Dieses Thema ist tot.


11. Dezember 2014 um 15:23  |  421785

aus der PK 🙂
Preetz: „Ob wir im Winter nachlegen, hängt davon ab, wie die Entwicklung bei den Langzeitverletzten ist.“


Exil-Schorfheider
11. Dezember 2014 um 15:39  |  421791

@Hr. Thaner

Welche Nähe, die durch die Herkunft ausgenommen, hat ein Steffen Freund zu Hertha BSC?!


kraule
11. Dezember 2014 um 15:39  |  421792

Wowi ist doch jetzt frei……….
Nicht für die sportliche Kernkompetenz, aber …….


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 15:44  |  421794

@ubremer

???

steht doch eigentlich alles da? „…#Steffen Freund!…“
„…Die Personalie „Freund“!…“

Na und die Zeit der großen Trainerwechsel der Post-Babbel-Ära ist doch eigentlich auch noch in schmerzhafter Erinnerung.


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 15:51  |  421801

@exilanto
er hat bei fast allen wichtigen U-Spielen am Schenkowitsch gesessen und die Geschicke der Hertha, neben des engen Kontaktes zu C. Fiedler, immer interessiert verfolgt.
Auch in seiner „ruhigeren“ Zeit als Trainer in Randspandau war er sehr oft bei Ante und Konsorten spicken.


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 15:53  |  421802

@HrThaner

würde ich es verstehen, würde ich nicht fragen.

Deine Frage ist jetzt, mutmasse ich: warum Hertha in der Post-Babbel-Ära im Dezember 2012 nicht an Steffen Freund herangetreten ist?

Meine Gegenfrage wäre: Warum hätte Hertha in einer komplizierten Situation in einer laufenden Bundesliga-Saison an jemanden herantreten sollen, der noch nie ein Profiteam trainiert hat?


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 16:03  |  421806

ubremer // 11. Dez 2014 um 15:53

hey, schon gut! Stand dennoch da. 😉

Tatsächlich ist es für mich keine Frage, sondern Ausdruck meines Unverständnisses.

Über einen Erfolgsnachweis von Steffen Freund muss man wohl nicht diskutieren. (schön punktuiert von Agerbeck // 11. Dez 2014 um 14:29 )
Eher, ob man ihn für geeignet hält oder nicht. Da würde ich mitgehen. Aber nur der Form halber. Ich bin der Meinung wer es beim DfB und in der Premiere Leauge schafft…


Agerbeck
11. Dezember 2014 um 16:15  |  421809

Hr.Thaner // 11. Dez 2014 um 15:51

@exilanto
er hat bei fast allen wichtigen U-Spielen am Schenkowitsch gesessen und die Geschicke der Hertha, neben des engen Kontaktes zu C. Fiedler, immer interessiert verfolgt.
Auch in seiner “ruhigeren” Zeit als Trainer in Randspandau war er sehr oft bei Ante und Konsorten spicken.

nebenbei konnte man bei ihm als sky-experte immer wieder deutlich raushören, dass er der alten Dame gegenüber nicht abgeneigt zu sein scheint.

@Exil #schmollenbeihertha

bei Herthas Führung wird doch oft genug geschmollt. das ist doch nun wahrlich kein Geheimnis. siehe mukhtar, siehe dejagah, siehe j. boateng, s. die vielen unwürdigen Ehrungen vergangener jahre, gerichtliche schlammschlachten etc.

ob es wirklich so war, sei dahingestellt. den eindruck freilich wird man nicht los. und immer wieder ist der michi mittendrin…


Kamikater
11. Dezember 2014 um 16:16  |  421810

pax.klm
11. Dezember 2014 um 16:17  |  421811

ubremer // 10. Dez 2014 um 21:34
Exil-Schorfheider // 10. Dez 2014 um 21:38

Na und? Ist nur ne kleine sportliche Delle.
geht aber auch um mehr, so leitungsmäßig, heranführen und Umgang mit dem eigenen Nachwuchs…


del Piero
11. Dezember 2014 um 16:17  |  421812

OK @ub
Das Geldargument ist eines wenn man davon aus geht das es NICHT im niedrigen 6-Stelligen Bereich liegen würde. Keine Ahnung was Bayer oder der Club da für Millionensummen bezahlen.
Allerdings lt. deiner Auffassung kann man mit Bader und vor allem mit Sammer etwas machen was man bei Hertha mit Preetz nicht machen kann.
Diese Aussage finde ich bemerkenswert und wirft ein interessantes Licht auf die Strukturen in unserem Verein.


pax.klm
11. Dezember 2014 um 16:23  |  421820

ubremer // 11. Dez 2014 um 15:00

kannst Du als Arbeitgeber nicht sagen: Für Deine Kernkompetenzen verpflichten wir jemand anderes. Aber du bist weiter ein echt wichtiger Teil unseres Teams.

Sehe aber das Problem, daß im Spielerbereich eher so agiert (wird) werden könnte.
Erst wird den Kerlen versprochen: Du und Du, ihr werdet unsere zukünftigen Helden und wir brauchen euch und plötzlich dann: ach nee war alles nicht sooo gemeint, sucht euch mal was neues…, könnte man/ich so denken.


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 16:24  |  421821

@delpiero,

Du hast aber verstanden, warum das bei Nürnberg/Bader (Sport keine Kernkompetenz) geht und bei Hertha/Preetz (Kernkompetenz Sport) nicht, oder?


pax.klm
11. Dezember 2014 um 16:27  |  421824

Agerbeck // 11. Dez 2014 um 14:29
Erinnere gelesen zu haben, dass als er gefragt wurde, nicht wollte!
Der Röber der…


pax.klm
11. Dezember 2014 um 16:32  |  421831

ubremer // 11. Dez 2014 um 16:24
Bitte kläre doch auf welche Kompetenzen das Amt
des Sportdirektors beinhaltet?


del Piero
11. Dezember 2014 um 16:34  |  421833

Ich habe die Transfers, zumal nach „Besichtigung“ in Schladming auch für gut gemacht gehalten.
Dennoch die wahrheit is uffn Platz und da stellt es sich jetzt so dar.
Wir haben einen Schnitt von 1,0 Punten und spielen im wesentlichen mit der Elf welche eine Abstiegsreife RüRu spielte.
-Heitinga gewogen und zu leicht befunden
– Plattenhard dito
– Hegeler Fehleinkauf
– Haraguchi sowieso was für die Zukunft
– Schieber/ Kalou es kann nur einer spielen (erst recht beim 4-3-3)
– Stocker was für die Zukunft, bis jetzt keine Verstärkung
– Beerens sehr gut, aber dafür ging Alla
Aus meiner Sicht haben wir lediglich (gottseidank) in der Offense die Abgänge kompensieren können
Der als notwendig erachtete Druck auf die Anderen ist schlichtweg ausgeblieben.


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 16:38  |  421838

@pax,

ungefähr seit heute, 11 Uhr, läuft die Diskussion zu diesem Thema. Mit unterschiedlichen Beiträgen. (Darunter: Warum Preetz und Röber definitiv nicht zusammenarbeiten werden.) Schau da mal drüber, dann beantwortet sich manches von selbst.

Bereiche eines Geschäftsführer Sports oder eines Sportdirektors: Verantwortlich für den sportlichen Bereich. Meint:
– Zusammenstellung des Kader,
– Bestellung des Trainer-Teams.
– Entwicklung des Kaders unter Einbeziehung der Nachwuchsbereiche.


Agerbeck
11. Dezember 2014 um 16:39  |  421841

pax.klm // 11. Dez 2014 um 16:27

ich meinte nicht als Trainer….


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 16:46  |  421846

#mussmalzwischenfragen
bin ich der Einzige hier, der nicht wusste, dass die Torwart im 5meterraum keinen besonderen Schutz mehr genießen???
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_995096.html

Hat das den Sky-Kommentatoren noch niemand gesagt? Ich höre das in fast jedem Spiel anders. So auch bei der Brooks-Aktion 1.Hz. letzten Samstag.


del Piero
11. Dezember 2014 um 16:46  |  421847

Ich bin der Überzeugung das man den wachsenden Anforderungen in einem Unternehmen mit 100 Mio. Umsatz und mehr gerade die Kernaufgaben besser auf mehrere Schultern verteilen MUSS.
Es ist in erster Linie eine organisatorische Frage wir man die Arbeit aufteilt. Jemand der sich ein hohes Wissen über Spieler IN DER GANZEN WELT aneignet könnte gar keine Zeit für die ganzen Berater, Vertragsverhandlungen u.s.w. us.w. haben, zumal er ja auch noch den „Grüßaugust“ machen muß. Im Übrigen, wie @ub ja auch verlinkt hatte, geht ja sowas auch untergeordnet, oder war der Herr dem Calmund gleichgestellt?


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 16:48  |  421850

@delPiero,

Du weisst, dass Rainer Calmund vor mehr als zehn Jahren, im Juni 2004, bei Bayer Leverkusen ausgeschieden ist?


del Piero
11. Dezember 2014 um 16:49  |  421851

Hr.Thaner // 11. Dez 2014 um 16:46

Yep!

Ob Du der Einzige hier bist weiß ich nicht. Bekannt ist das aber schon lange. Das mit dem TW-Schutz im 5m-Raum hält sich genauso lange wie das mit dem Hertha BSC Berlin. Da kannste machen nix.


pax.klm
11. Dezember 2014 um 16:52  |  421854

ubremer // 11. Dez 2014 um 16:38

Bin leider absolut im Streß, überfliege das aber noch mal.
Bei der Stellenbeschreibung lägen dann–zumindest temporär- Herr Bader und Herr Preetz doch gar nicht so weit auseinander…


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 16:54  |  421857

@delpiero
danke. na so was. ich geh kaputt, wer kommt mit?


del Piero
11. Dezember 2014 um 16:56  |  421858

ubremer // 11. Dez 2014 um 16:48

Ich verstehe deine Frage nicht. Hast Du deinen eigenen Link nicht gelesen. Da stand doch deutlich das der Reschke erst unter Calmund und DANN unter Völler wirkte.
Beides ja keine Baders, sondern eher Sammers.


ubremer
ubremer
11. Dezember 2014 um 16:56  |  421859

@pax

und Du verstehst, dass ich nicht alles, was ich in ungefähr 20 Beiträgen von 11 bis 15 Uhr an Infos hier eingestellt habe, am Abend noch mal aufschreiben werde. Und nicht ein zweites Mal erzähle, warum die Stellenbeschreibung von Martin Bader eben nicht zu vergleichen ist mit der von Michael Preetz.


herthabscberlin1892
11. Dezember 2014 um 17:03  |  421864

@Hr.Thaner // 11. Dez 2014 um 16:46:

Hatte ich auch gehört, aber verdrängt.

Ich finde das gut.


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 17:11  |  421870

@herthabsc
ich auch, nur wird doch permanent anders gepfiffen… ein Spieler springt zum Kopfball und wird vom TW angesprungen… Freistoß pro TW!


del Piero
11. Dezember 2014 um 17:16  |  421872

Na @Hr.Thaner
Ich glaube das TW-Spiel muß ein Schiri anders bewerten wie die Zweikämpfe der Feldspieler.


Exil-Schorfheider
11. Dezember 2014 um 17:19  |  421874

Stellenbeschreibung Bader aus Sicht eines „Glubberers“:

http://fcnforum.de/der-verein/martin-bader-vorstand-sport-und-offentlichkeit-t36-1820.html


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 17:38  |  421888

@ubremer @delpiero @pax
#sportdirex
Will mal kurz ein mögliches Missverständnis ansprechen.
Von @ub gemeint ist die Kernkompetenz von MP im Bereich Sport (ExProfi), die bei anderen Managern eher nicht vorhanden ist. (Bader) Daraus scheint sich fuer @ub ein NoGo zu ergeben. Sprich: MP wuerde nicht freiwillig etwas von den vertraglich zugesicherten und „unumstrittenen“ Kompetenzen abgeben.
@anderen geht es wahrscheinlich eher um eine faktisch hypothetische Diskussion, ob eine solche Funktion (Sportdirex bei Hertha) nicht generell Sinn machen würde.
Das ist die Diskussion, die auch meiner Meinung nach vor der anderen geführt werden sollte, welche Veränderungen in der Vereinsstruktur dazu nötig wären.
Generell wäre ich sowieso der Meinung, MP muss verantwortlich bleiben, aber Verantwortungsbereiche ohne Gesichtsverlust abgeben. Der Sportdirex ist so ein Bereich. Die Entwicklung von MP zeigt, dass er im Bereich Transfer eine „fette Nummer“ geworden ist. (meine Gründe dafür: @ich 11:56)
Es wäre schade, dass einzureißen, weil der sportlich strategische Bereich hinten runterfällt.


Joey Berlin
11. Dezember 2014 um 17:40  |  421889

@Hr.Thaner // 11. Dez 2014 um 16:03,

„Über einen Erfolgsnachweis von Steffen Freund muss man wohl nicht diskutieren. (schön punktuiert von Agerbeck // 11. Dez 2014 um 14:29 ) “

Ein satirischer Beitrag? 😉 Hier wird von einigen Usern/Fans bezweifelt, ob Jos Luhukay mehr kann als 2. Liga, Aufstieg und im besten Fall noch… und du/Agerbeck kommen mit einem komplett Erstliga und International unerfahrenen Jugendtrainer um die Ecke?!

#kopfschüttelnundschenkelklopfer


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 17:47  |  421894

@joey
macht ja nichts… Hauptsache Du #kopfschüttelnundschenkelklopfst nicht zu stark.

„… und du/Agerbeck kommen mit einem komplett Erstliga und International unerfahrenen Jugendtrainer um die Ecke?! …“

Ich empfehle Dir „Wikipedia“. Gibt’s kostenlos, aber man kann dennoch spenden. Da steht viel drin! U.a auch was der Eine oder Andere so macht, wenn er gerade keine Jugendauswahlmannschaften trainiert.

FF – fiel fergnügen 😉


Kamikater
11. Dezember 2014 um 17:50  |  421898

@pax
„Bei der Stellenbeschreibung lägen dann–zumindest temporär- Herr Bader und Herr Preetz doch gar nicht so weit auseinander…“

Bader hat nie gegen den Ball getreten.

Er wurde als Assistens von D.H. geholt und lernte verhandeln von der Pike. Das ist aber auch schon alles. Ist in meinen Augen mindestens so beratungsresisten wie D.H., hat nur weniger Ahnung vom rollenden Ball.
😉


Blauer Montag
11. Dezember 2014 um 17:52  |  421901

Hier die Musik zum Blogthema

Mamma Mia LYRICS [Full Song HQ]


del Piero
11. Dezember 2014 um 17:57  |  421905

Joey Berlin // 11. Dez 2014 um 17:40
Also bevor man sich amüsiert sollte man sich
1.informieren und
2.) mal überlegen woher so die einen oder anderen Trainer bei einigen Bundesligisten kommen und welche Mannschaften sie vor dem trainierten

@ub hat mal geschrieben (wg. FCU und der Trainerentlssung) man hat sich bei den Förstern gefragt was denn Paddelborn oder Braunschweig denn so besser machen trotz kleineren Etats. Mit dieser Frage bewiesen sie dass sie nicht nur Marketing besser können als Hertha, denn diese Frage hat man sich bei uns scheinbar nicht gestellt (natürlich auf Freiburg, Augsburg und Mainz bezogen)


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 18:04  |  421912

@joey
eben gefunden zu #SteffenFreund

Steffen Freund wird ITC bei Tottenham Hotspur
Zuständig für internat. Nachwuchskaderplanung für die Lizenzspielerabteilung, Leihspieler und internationale Trainerkontakte…

Siehste, die haben Wikipedia. … 😉


del Piero
11. Dezember 2014 um 18:05  |  421914

@Kami
Dennoch sind wir uns denke ich einig, dass nicht jeder der gegen den Ball getreten hat wirklich kompetent ist was die Beurteilung von Spielern anbelangt. Wenn selbst die Bayern sich sagen es sei billiger jemanden dafür zu beschäftigen als durchschnittlich 20 Mille für Transfers aufwänden zu müssen.


Joey Berlin
11. Dezember 2014 um 18:06  |  421915

@Hr.Thaner // 11. Dez 2014 um 17:47,

Wiki ist aus guten Gründen nicht zitierfähig… aber für Fans, die für ihre Sache eintreten hab ich viel übrig – auch wenn es wie in diesem Fall, nichts nützen wird! Weil: Es gibt momentan keine Trainerdiskussion bei Hertha die relevant wäre!


del Piero
11. Dezember 2014 um 18:11  |  421920

Joey Berlin // 11. Dez 2014 um 18:06

Es gibt momentan keine Trainerdiskussion bei Hertha die relevant wäre!

Keine Angst, die kommt noch 😉


Hr.Thaner
11. Dezember 2014 um 18:19  |  421921

@joey
dann eben die offizielle Website von Tottenham oder oder.

Es geht hier auch nicht darum den Trainer rauszuschmeissen oder den MP zu beschädigen.

Es geht vielmehr darum rechtzeitig Resümee zu ziehen und uber Entwicklungen nachzudenken.


Pille
11. Dezember 2014 um 18:20  |  421922

Also wenn man schon Geld für irgendwelche Zusatzposten übrig hätte, dann will ich da nicht noch irgendwelche Geschäftsführer oder Direktoren die sich den selben Job teilen.
Dann lieber mal eine Scoutingabteilung die nicht nur aus „den kennt der Trainer“ oder „den kenn ich aus dem Fernsehen“ besteht.


del Piero
11. Dezember 2014 um 18:46  |  421929

Na das wäre ja dann die Aufgabe dieses Mannes (siehe den Link von@ub)


11. Dezember 2014 um 18:57  |  421932

@Pille, genau so wurden z.B. Jarstein, Haraguchi, Heitinga, Kalou und Stocker gescoutet 😉


Agerbeck
11. Dezember 2014 um 20:50  |  421994

@joey
welche referenzen hatten denn ein breitenreiter, tuchel, r.schmidt, d.schuster, o.reck, j.zinnbauer, c.streich etc. pp.?

wirklich ernste frage. machst du es dir denn nicht sehr einfach?
und ICH sprach nicht unbedingt von traineraspirant, sondern habe auch das umkrempeln der akademie in den ring geworfen…


pax.klm
11. Dezember 2014 um 23:01  |  422096

Hr.Thaner // 11. Dez 2014 um 17:38
DAnke. Du hast es erkannt!


pax.klm
11. Dezember 2014 um 23:04  |  422102

Hr.Thaner // 11. Dez 2014 um 17:38
ubremer // 11. Dez 2014 um 16:56

Manchmal frage ich mich allerdings warum uns uschi hier in die Schranken gewiesen wird?
Freundlich @ub geht für mich anders…
Sorry, vielleicht geht es auch anders…


Joey Berlin
12. Dezember 2014 um 9:31  |  422421

@Agerbeck // 11. Dez 2014 um 20:50,

haben die genannten Trainer Beispiele nicht vorher mindestens als CO-Trainer einer Profimannschaft gearbeitet? Dein favorisierter Steffen Freund war doch wohl bisher fast ausschließlich für Jugendmannschaften zu ständig – passte sicher nicht in das Anforderungsprofil von Hertha, wenn man die Aussagen von Preetz vor der Verpflichtung von Luhukay zu Grunde legt.
Die Biografie von Jos Luhukay weist dagegen schon vor seinem Herthaengagement Erfahrung als Co-Trainer und Cheftrainer von Profiteams aus! Mein Bedarf an Bundesliganovizen bei Hertha wurde mit L. F. gedeckt! 😉 Schließt aber nicht aus, dass in Zukunft ein Pal oder ein anderer mit „Hertha-Stallgeruch“ interessant sein könnte.
Akademie ist sicher noch ein anderes Thema.


Hr.Thaner
12. Dezember 2014 um 9:58  |  422438

@joey
nein. Deshalb „wikipedia“-Verweis.
Steffen Freund hat seit 2010 als Co-Trainer bei Tottenham gearbeitet. U.a. unter Villas Boas! Und er wurde auch nach dessen Kündigung behalten, weil seine Arbeit. …..

Anzeige