Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) –  Montag, trainingsfrei bei Hertha. Die Mannschaft regeneriert für die anstehende Partie bei Eintracht Frankfurt (Mittwoch, 20 Uhr). Also steht einer im Mittelpunkt, der in dieser Saison noch überhaupt nicht gespielt hat: Hany Mukhtar.

Mukhtar, Mittelfeldspieler und im Sommer Schütze des Siegtores für die deutsche U19-Nationalmannschaft, wird Hertha im Winter verlassen.

Preetz geht von einem Wechsel im Winter aus

Manager Michael Preetz: „Danach sieht es im Moment aus.“

Hintergrund: Hertha hatte ausdauernd mit Sports Total verhandelt, jener Agentur, die Mukhtar seit Saisonbeginn betreut, nachdem der Jung-Profi sich von Berater Jörg Neubauer getrennt hatte.  Als die Verantwortlichen der Hoffnung waren, Mukhtar von einer Verlängerung seines Vertrages bei Hertha über Juni 2015 hinaus überzeugen zu können, zog der in den Tagen vor dem Dortmund-Spiel offenbar die Notbremse.

Erneuter Wechsel des Beraters

Nach Morgenpost-Informationen teilte Mukhtar mit, dass er nicht länger von Sports Total vertreten werde. Er lasse sich jetzt innerhalb seiner Familie beraten. Er wolle auch seinen Vertrag bei Hertha nicht verlängern.

Was das heißt, ist beiden Seiten klar: Nun ist ein schneller Wechsel angezeigt.  Mukhtar hofft auf Spielpraxis, Hertha darauf, wenigstens eine kleine Ablöse für das Eigengewächs zu erhalten.

RB Leipzig ist nicht mehr interessiert

Angebote für Mukhtar liegen bisher nicht vor. Da die Nachricht relativ frisch aus dem Markt  ist und das Transferfenster ohnehin erst im Januar öffnet, wird da sicher noch Bewegung reinkommen. Der Kicker berichtet, dass RB Leipzig, das sich im vergangenen Sommer sehr bemüht hatte, mittlerweile nicht mehr an Mukhtar interessiert sei.

Überrascht? Was für eine Entwicklung traut Ihr Mukhtar zu?

Dass Hany Mukhtar vor dem Absprung steht, finde ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Ich traue Hany Mukhtar . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

176
Kommentare

Fnord
15. Dezember 2014 um 17:41  |  425179

Ha!


15. Dezember 2014 um 17:48  |  425185

Ho!


PSI
15. Dezember 2014 um 17:52  |  425187

He!


Kamikater
15. Dezember 2014 um 17:54  |  425189

Hertha BSC!


Kamikater
15. Dezember 2014 um 17:57  |  425191

Schade für Hertha, schade für Hany, trotzdem verständlich und nicht zu ändern.

Er hat es leider nicht geschafft, sich durch die Amateure, die Profieinsätze oder die Trainings durchzusetzen.

Ich wünsche ihm alles Gute!


coconut
15. Dezember 2014 um 17:58  |  425193

Wie erwartete.
Da biss sich die Katze in den Schwanz.
Mukki wollte Einsatzzeiten, da man ja „auf ihn vertraute“. Hertha wollte erst die Verlängerung sehen.
Mukki aber erst das Vertrauen erfahren.

Wie die Sache mit dem Huhn und dem Ei…..

Machs jut Kleener und viel Erfolg.


Better Energy
15. Dezember 2014 um 18:03  |  425199

Ich ziehe es mal rüber:

Zu Jay:

Mir fiel Jay zum ersten Mal 2010 in der Meisterschaftsrunde auf: immer hoch konzentriert und die Defensivarbeit spielerisch lösend. Vor allem beim Zusammenspiel mit Nico zeigte er, welches Talent in ihm steckt.

Für diejenigen, die für die Abschaffung der U23 sind: Ohne die U23 würde Jay und auch Nico nicht bei uns spielen. Beide brauchten diesen Entwicklungsschritt. Und auch wenn der eine oder andere 19jährige diese Entwicklungszeit nicht einsieht, – weil bestimmte Kommentatoristi dies so fordern -, nur durch stetes Training und Spielpraxis wird aus einem Talent auch ein guter Spieler. Natürlich ist ein 21jähriger nicht von dem einen oder anderen Klops befreit. Denn Fehler gehören dazu…

Daher würde ich mich auch auf die Rückkehr von Holland freuen, der bei 98 stark spielt und den wiederum die Kommentaristi nicht mehr auf dem Zettel haben 🙂

Für Jay: Beim nächsten öffentlichen Training bringe ich dir das vorbei, was ich dir über Fabi auf der MV ausrichten ließ (Zum Verbrennen bein nächsten Training… 🙂 )

Hanys Abgang zeichnete sich ja schon lange ab…


PSI
15. Dezember 2014 um 18:07  |  425203

Für die erste Liga hat es offensichtlich noch nicht gereicht. Ich finde es schade, dass er hier nicht bleiben will und wünsche ihm alles Gute.


hurdiegerdie
15. Dezember 2014 um 18:11  |  425205

Nun hat die liebe Seele Ruh.


Hr.Thaner
15. Dezember 2014 um 18:12  |  425206

@dan
nur nochmal zum “abhaken”. 🙂

bis zur Auswechslung (70′) gut gestaffelt und immer wieder Angriffs, die leider allzu oft von äbh verwendet wurden.

Hose kam rein und sofort defensive Aufstellung des Teams. vdb auf der suche nach dem Heiligen Gral…. Aber hast recht, Richtig Beton gab’s erst ab der 83′.

Keine Erwähnung bisher: Starker PN trotz Rückenschmerzen durchgespielt!!! Alle Achtung!


Kamikater
15. Dezember 2014 um 18:17  |  425210

@Better Energy
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es da viel Fans gibt, die eine dezidierte Meinung zu Thematik des Abschaffens von U23-Mannschaften gibt.

Jugendausbildung kostet Geld. Nur wenige Vereine haben richtig viel Geld aus solcherlei Verkäufen gezogen.

Bei uns dürfte das etwa ein Nullgeschäftgewesen sein, wenn man die Verkäufe und eigens eingesetzte Spieler statt Trensfers einrechnet. Aber selnst das ist finanziell nur schwer im Vorraus zu bestimmen.

Ich bin da sehr geteilter Meinung, denn ein Abschaffen der U-23 bedeutet ja nicht automatisch, dass kein Nachwuchs mehr nachkommt.


Better Energy
15. Dezember 2014 um 18:34  |  425222

@Kamikater // 15. Dez 2014 um 18:17

„Jugendausbildung kostet Geld. Nur wenige Vereine haben richtig viel Geld aus solcherlei Verkäufen gezogen. “

Unstreitig kostet Bildung Geld. Dieses Geld für die Jugendausbildung bis zur U16 wird bekanntlich von den Mitgliedern des gemeinnützigen e.V. aufgebracht. Dafür bezahlt man ja als Herthaner Mitgliedsbeiträge ;-).

Und dieses gemeinnützige Handeln entzieht sich bekanntlich einer Kosten-Nutzen-Analyse…


15. Dezember 2014 um 18:37  |  425223

und Syhre steht ja auch noch auf dem Plan, er war wohl zuletzt in Kaiserslautern zum Probetraining!? Was wird noch aus ihm, ebenso Verkauf oder doch noch Leihe??


Better Energy
15. Dezember 2014 um 18:48  |  425230

@NKBerlin

Da stecken noch mehr gute Talente in den Pötten 🙂


mms2505
15. Dezember 2014 um 18:55  |  425235

Wie steht es um Valentin Stocker ? Auch wenn heute trianingsfrei war, gehe ich davon aus, dass zumindest er heute aktiv war ?! Kommt ein Einsatz Mittwoch in Frage ?


Kamikater
15. Dezember 2014 um 18:56  |  425236

@Better Energy
Ja, absolut richtig. Ich glaube nur, dass wir nicht deswegen mehr Talente im Team hätten, nur weil diese Abteilung ein wenig mehr Geld aus dem Profibereich bekommen würde.

Erst ab Summen, die Bayern 2 zahlt, macht es einen Unterschied. Und die krebsen seit Jahren auch nur in der Regionalliga herum.


Pille
15. Dezember 2014 um 19:03  |  425239

Ich schwanke bei mukhtar zwischen 2. Liga und normaler Bundesligakarriere.

Der erneute Beraterwechsel mutet etwas seltsam an.
Wird jetzt solange gewechselt bis sich endlich jemand findet der seine Entwicklung so einschätzt wie er?
Dürfte ja mit Familie evtl. jetzt so kommen.
Ich tippe das man bei Sports Total der Meinung war es wäre besser zu verlängern und sich geduldig zu zeigen……
Auch komisch das RBL das Interesse verloren hat. Liegen das Anspruch und Realität etwas zu weit auseinander?


Pille
15. Dezember 2014 um 19:05  |  425243

-s


wilson
15. Dezember 2014 um 19:06  |  425244

Er schießt zwei Berater in den Wind, um sich nunmehr innerhalb der Familie beraten zu lassen?
Welch unsteter junger Mann.

Früher™ wurde jungen Männern von jungen Damen der Kopf verdreht, heute verdrehen ihnen Berater den Kopf.
Nun, beides kostspielig: Berater und Frauen.


Blauer Montag
15. Dezember 2014 um 19:19  |  425250

War oder ist es nicht so wilson, dass alten Männern von jungen Damen der Kopf verdreht/gewaschen/frisiert wird?


wilson
15. Dezember 2014 um 19:23  |  425252

@Blauer Montag

Das beantworte ich Dir, wenn ich so alt bin wie Du.


15. Dezember 2014 um 19:26  |  425254

Der EINE wird älter, der ANDERE weiser….

Tja!


Exil-Schorfheider
15. Dezember 2014 um 19:54  |  425269

@nkberlin

Soweit mir bekannt, läuft Syhres Vertrag Juni 2015 aus. Und Du als tm.de-Sachkundiger weißt, dass eine Leihe bei auslaufenden Verträgen nicht machbar sind. 😉


Blauer Montag
15. Dezember 2014 um 19:56  |  425271

Es kommt, wie’s kommt Freunde.

Es macht dich „Atemlos“
https://www.youtube.com/watch?v=CGXA2eoBsMk


Blauer Montag
15. Dezember 2014 um 19:58  |  425274

*empfiehlt* als Blogkorrektor h.c.
„… dass eine Leihe …. nicht machbar ist.“


15. Dezember 2014 um 20:08  |  425281

fna ja, Otoo wird leidwr nicht mehr besser..
mir hat ja w, was die unsäglichen Fischer anbelangt, das https://m.youtube.com/watch?v=FQniisyjpHo
gut gefallen.


Schmidtelic
15. Dezember 2014 um 20:09  |  425284

Für mich wieder ein weiteres Beispiel, wie Hertha mit jungen Talenten umgeht.. Bin leicht sauer! Nicht wundern, wenn er in 2 Jahren Leistungsträger in der ersten Liga ist..


15. Dezember 2014 um 20:09  |  425286

wow, ich übertreffe mich beim Tippen grade selbst #grenzenlos..


15. Dezember 2014 um 20:13  |  425288

@ Schmidt: beim Mukki hat es nun wahrlich zwei Seiten. Finde es schade, wenn fans das dem Verein mies schreiben, aber auch nicht fein, es dem 20 jährigen jetzt übel zu nehmen. Alles ein bißchen runterfahren..Beim Mukki, meinem Lieblingstalent der letzten Jahre, hat es einfach nicht gepasst. Schwer, da eine seriöse Meinung zu haben. Ich bin traurig und erwartungsfroh zugleich. Gönne dem Kleenen alles, was er sich wünscht und Hertha eine halbwegs akzeptable Ablöseverwinbarung.


Schmidtelic
15. Dezember 2014 um 20:16  |  425290

@appollinaris: Leider ist man beim täglichen Training nicht dabei, aber habe ihn öfter bei der U23 gesehen und er ist für sein Alter einfach eine Klasse für sich und hat unsere U19 nicht umsonst zur Europameisterschaft geschossen. 🙁

Aber bei unserem Trainer ist ja nicht das erste Mal, dass manche Spieler dann einfach mal gar nicht mehr berücksichtigt werden und dann nur noch ein Wechsel übrig bleibt. Verstehe HM total!
Habe nur wieder Angst, dass er jetzt bei einem anderen Verein richtig durchstartet und wir doof hinter her schauen..


15. Dezember 2014 um 20:20  |  425291

na ja, so war es nun mal nicht, sonst würde ich da sicher anders reagieren…kannste glauben..


Blauer Montag
15. Dezember 2014 um 20:22  |  425295

Jepp apollinaris // 15. Dez 2014 um 20:08 Uhr
Die Kebekus hat’s voll drauf. 😆


fechibaby
15. Dezember 2014 um 20:25  |  425296

@Hertha Ralf // 15. Dez 2014 um 15:53

Liebe Grüße aus Berlin nach Frankfurt!
Der morgige Besuch in der Försterei ist mein erster Besuch nach dem vollständigen Ausbau.
Ich bin mal gespannt, wie alles wird.

Der Gästeblock wird mit Sicherheit gut gefüllt sein!

Ich tippe und hoffe, dass ich so gegen 21:00 Uhr zu Hause bin.
Dann berichte ich über den Auswärtssieg des KSC bei den Förstern.


King for a day – Fool for a lifetime
15. Dezember 2014 um 20:26  |  425297

Hany will sehr früh sehr viel.
In seinem „business“ wohl (leider) normal wenn seine Kollegen schon mit den dicken Audis etc. vorfahren.
Hab übrigens vorhin Valentin Stocker bei Getränke Hoffmann in der Heilbronner Str. getroffen bzw. gesehen.
Frau war auch dabei und der dicke Audi stand fast in der Eingangstür, statt auf den dafür vorhergesehenen Parkplätzen, aber das nur nebenbei…
Ich trau ihm durchaus was zu. Hoffe aber er macht nicht gleich einen Schritt zugunsten des Kontos zurück…
Und jammern ? … wie immer erst wenn man sagen kann „Ok, den hätte man wirklich nicht abgegen dürfen“
Aber das kam ja seit den Boatengs nicht vor …
Allet Juute, Hany !


backstreets29
15. Dezember 2014 um 20:31  |  425298

@Schmidtelic

Wo genau hat uns Mukhtar hingeschossen?

Nenne mir mal die Riesentalente, die Hertha in den letzten Jahren abgegeben hat und die zu Leistungsträger in Liga 1 mutiert sind


Better Energy
15. Dezember 2014 um 20:32  |  425300

@Schmidt

Seit Oktober letzten Jahres liegt ihm ein Vertragsangebot von Hertha vor. Da zu einem Vertrag mindestens zwei gehören (hier drei), kannst du dir nun selber denken, warum er keinen weiteren Vertrag mehr bei uns hat.

Ergo: Wer nicht will, – trotz mehrerer Berater -, hat dann halt schon. Beratungsresistent? Er hat sich vom Berater SportsTotal verabschiedet. Bloß dort sind noch andere Spieler unter Vertrag, was wiederum zeigt, daß die etwas können…

Und hast du schon einmal daran gedacht, daß Fußball eine Mannschaftssportart ist?


Exil-Schorfheider
15. Dezember 2014 um 20:33  |  425302

Schmidtelic // 15. Dez 2014 um 20:16

„..und er ist für sein Alter einfach eine Klasse für sich und hat unsere U19 nicht umsonst zur Europameisterschaft geschossen. 🙁 “

Stimmt, es gab bestimmt eine Prämie für den Titel. Dass der Junge aber erst aufgrund mehrerer Absagen gespielt hat, wird dabei gerne vergessen? Oder hast Du Meyer und Goretzka gesehen, um nur zwei bessere als Mukthar zu nennen?


Hertha Ralf
15. Dezember 2014 um 20:34  |  425303

@fechibaby: viel Spaß und Auswärtssieg!
🙂
Freu mich auf Deine Einschätzung.


hurdiegerdie
15. Dezember 2014 um 20:45  |  425308

Schade, dass die Strategie von Hertha (falls es eine war) nicht gegriffen hat. Sie hat es wohl bei RBLeipzig, aber nicht bei Mukhtar.

Ob es von Mukhtar richtig war? Ich hoffe es nicht, weil es weiter Ausbildungsvereine schädigen würde. Aber ich muss es wohl aus Fairnessgründen für einen jungen Menschen wie Mukhtar hoffen.


15. Dezember 2014 um 20:46  |  425309

Brooks würde wohl immer noch nicht spielen, wenn Verletzungen und tiefe Formkrise nicht dazwischen gekommen wären. Junge Spieler brauchen mehr als alle anderen das Quäntchen. Mukki ragte in seiner Alterklasse heraus..jedes mal , wenn ich ihn live gesehen habe, war das zu sehen . – Ob er es letztlich umsetzen kann, steht noch für uns in den Sternen. Wenn man Ebert als Jungen hat spielen sehen oder gegen unterklassige Gegner, sah man seine außergewöhnliches Talent. Seine Karriere ist wahrlich nicht schlecht, aber in ihm steckte mehr..
Wie gesagt: ich mag es nicht, wenn er klein geschrieben wird. Aber es ist eben auch nicht so, dass man Hertha hier einen Strick drehen kann. Beide Seiten hatten gute Gründe für den aktuellen Stand der Dinge.


Opa
15. Dezember 2014 um 20:50  |  425312

Neubauer und Sports Total dürften beide als seriöse Adressen gelten, was man bei beratenden Familienangehörigen eher im Einzelfall betrachten muss. Wenn es zwei seriöse Berater nicht schaffen, Mukki bei Hertha zu verlängern geschweige denn einen anderen Verein dazu zu bewegen, eine Ablöse auf den Tisch zu legen, zu der Hertha nicht nein sagen kann, dann sollte das doch wenigstens sehr hellhörig machen, in welcher Stelle der Mitte die Wahrheit liegt. Schade, aber aus meiner Sicht kein Drama wert. Mukki war zu lang Projektionsfläche der ewig unzufriedenen und Nörgler, mal gucken, wer nun zum verschmähten „Supertalent“ auserkoren wird 😀

Vielleicht wechselt Mukki aber auch ablösefrei ins Dschungelcamp 😆


Blauer Montag
15. Dezember 2014 um 21:00  |  425316

*bietet sich an*
als Projektionsfläche der ewig Unzufriedenen und Dauernörgler. 😈


Schmidtelic
15. Dezember 2014 um 21:02  |  425317

Verstehe euch natürlich. Habe da meine eigene Meinung, weil ich dachte da kommt endlich mal wieder ein 6er aus der eigenen Jugend hoch, der was drauf hat! Denke manchmal nur, dass er mit Spielpraxis und mal 5 Spiele hintereinander ganz anderes Auftreten in den Spielen gehabt hätte wer selber Fußball ist, weiß, dass man in den letzen Minuten Einwechslung meist nicht mehr viel reißen kann..
Hany hatte wohl auch kein Glück und wäre es jetzt die letzten 12 Monate sportlich nicht so schwierig gewesen, wäre es vllt auch anders gelaufen..


Exil-Schorfheider
15. Dezember 2014 um 21:08  |  425320

@opa

Geht nicht, im Januar wäre noch Ablöse fällig. :mrgreen:


randberliner
15. Dezember 2014 um 21:09  |  425321

Endlich geht der völlig überschätzte Mukthar. Er hat ein Tor im EM-Finale der U19 geschossen, wow! Die Bundesliga ist trotzdem zwei Nummern zu groß für ihn.

Mukthar werden wir höchstens in der 3. Liga spielen sehen. Körperlich unterlegen und das Tempo eines Profis kann er auch nicht mithalten. Und Tschüß! 3. Liga Mukthar ist dabei. Nimm gleich deine Freunde mit, die denken sie wären Superstars, weil sie den Profis die Trinkflaschen reichen. Haha!

Jos knows! Brooks und Schulz zeigen wie es anders gehen kann.


Exil-Schorfheider
15. Dezember 2014 um 21:15  |  425326

hurdiegerdie
15. Dezember 2014 um 21:25  |  425330

backstreets29 // 15. Dez 2014 um 20:31

„Nenne mir mal die Riesentalente, die Hertha in den letzten Jahren abgegeben hat und die zu Leistungsträger in Liga 1 mutiert sind.“

Ich nehme mal dich als Beispiel, nicht gegen dich, denn dieses Argument wurde ja schon von vielen verschiedenen Personen gebracht.

Aber heisst die Feststellung, dass sie nicht nur bei Hertha nichts geworden sind, sondern auch bei andern nicht, nicht einfach nur, dass die Ausbildung einfach nicht so toll ist?


15. Dezember 2014 um 21:29  |  425332

weil es so ist, wie du sagst..hat Hertha auch dem 3,. Ligaspieler so lange angeboten, den Vertrag zu unterschreiben. -Und es war sicher kein 3. Liga- Angebot. Mann, was hier immer geschwatzt wird, het auf keine Kuhhaut. Das tut ja weh…


15. Dezember 2014 um 21:30  |  425333

Also @ randberliner, bei Mukhtar, ich
weiß es noch immer nicht…

Bei John A. Brooks bin ich echt sauer,
weil der schon längst NOCH viel weiter
wäre, wenn und hätte…

Der Trainer!

Bei Schulz bin ich mir sicher, er wäre
heute schon DER LAV auch in der Nati…

Wenn und hätte, und, und und….

Brooks war am Samstag „von oben“,
schon ganz nahe an Jerome B.!!!


backstreets29
15. Dezember 2014 um 21:38  |  425338

Du gute Güte………

BTT
@Hurdie
Vielleicht ist es die Ausbildung, aber dagegen spricht zum einen den hervorragenden Ruf, den die Nachwuchsarbeit bei Hertha hat, und zum anderen auch eben Spieler wie Brooks, Schulz, oder ein Bigalke, der aber eben viel Verletzungspech hat und sich wohl sonst bei den Kölnern durchgesetzt hätte.

Aber, dass es ein Spieler nicht in die Bundesliga schafft muss man wohl an mehr Faktoren festmachen, als nur die Ausbildung durch den Verein.

Ich bin zum Beispiel davon überzeugt, dass es ein Salihovic in Berlin niemals geschafft hätte.


Derby
15. Dezember 2014 um 21:39  |  425339

Diese Argument – körperlich unterlegen – ist so was von blöd – ich kann es nicht mehr höhren.

Wie groß und kräftig ist der beste Fußballer der Welt? Wie groß ist der Weltmeister Kapitän?

Man muss im Mittelfeld keine Adonis Statue haben. War noch nie der Fall.

Schade um Mukki und für Hertha. Meiner Meinung sind beide Seiten Schuld am Abgang.

Letzte Saison bestand in der Rückrunde die Gelegenheit ihn öfter zu bringen. Das hat man nicht gemacht.

Allerdings hatte Hertha ihm auch ein faires Angebot mit einer Verlängerung und Ausleihe gemacht, das er hätte annehmen müssen.

Schade um ein gutes Talent. Ich glaube er wird es packen.

Viel Glück kleiner Muck.


Lars
15. Dezember 2014 um 21:39  |  425340

Bei der ganzen Diskussion wäre es ja auch mal interessantz hinter die Kulissen zu schauen.

Nach den Berichten (auch hier extrem negativ im Blog) im letzten Jahr bzgl. Neubauer (Stichwort Franz und Kluge) könnte ich es mir schon vorstellen, das es durchaus in Herthas interesse gewesen ist, das Hany diesen Berater verlassen hat. Vielleicht gab es ja da einen Tip vom Verein?!?

Bei Sports Total sehe ich die Agentur schon fast ein bisschen zu groß für Hany, zu viele auch bessere Spieler – zudem weiß man ja nicht wie die hier in Berlin wirklich präsent sind und sich um den Jungen kümmern können. Nur weil Stocker, Cigerci und Brooks auch bei denen sind bedeutet in meinen Augen ja noch nicht viel, da alle drei im Moment keine wirkliche Beratertätigkeit benötigen.

Ich hoffe der Junge bekommt die Chance zu zeigen was in ihm steckt – vielleicht in der oberen Hälfte der 2. Liga und sich dort über Spielpraxis weiterentwickeln.


Exil-Schorfheider
15. Dezember 2014 um 21:47  |  425345

@backs

Tja…


hurdiegerdie
15. Dezember 2014 um 21:50  |  425346

backstreets29 // 15. Dez 2014 um 21:38

Völlig einverstanden. Aber das Sahilovic (oder Ebert oder KPB) Argument ist auch eines, das ich nicht mag.
Wenn es eben in Berlin schwierig ist, aus vielen Gründen, dann muss man es ändern, oder aufgeben. Effizient ist es für den Verein nicht, dabei bleibe ich.


backstreets29
15. Dezember 2014 um 21:54  |  425347

@Exil-Schorfheider

nu abba……


15. Dezember 2014 um 21:58  |  425351

….unabhängig davon, dass „man“ ja
der „vorhandenen Innenverteidigung“,
das holländische „Supertalent“ HEITINGA
vor die Nase gesetzt hatte….

Was musste erst geschehen, bis „man“
bemerkte, dass dieser alternde (echt sorry!),
Star nichts, aber auch nichts mit aktuellem
Bundesligafußball zu tun hat….

Welche zu sehende Entwicklung hat und
würde dann BROOKS nehmen, oder hätte
dann nehmen können, wenn Heitinga….???

Nee, nee, ist mir ALLES zu einfach…

Es galt und gilt immer, „learning by doing“!!!


randberliner
15. Dezember 2014 um 21:59  |  425353

Lieber Derby mit Mukthar kann ein Bundesligist nicht planen, es sei denn dieser hat gute Beziehungen zu Wetterdiensten. Denn bei jedem kleinen Wind könnte man Mukthar nicht aufstellen, da er einfach wegfliegen würde.

Bitte vergleiche ihn nicht mit einem Messi oder anderen Spieler dieser Klasse, denn diese gleichen ihre körperlichen Nachteile mit Timing, Spritzigkeit, Technik und Spielintelligenz aus. Davon ist Mukthar meilenweit entfernt.


backstreets29
15. Dezember 2014 um 21:59  |  425355

@Hurdiegerdie

Wie willst du Berlin ändern? 😉

Ebert, KPB Dejagah haben ja Hertha verlassen als sie schon fertige Bundesligaspieler waren.

Man hat ja aus den Fehlern, die damals mit der „goldenen“ Generation gemacht wurden auch gelernt und gibt den Jungs nun viel mehr an die Hand und mit auf den Weg, als man es damals getan hat.

Eine Generation mit den Boatengs, Dejagah, Ebert usw mit einer solchen Dichte an Hochbegabten in wenigen Jahren, muss man aber auch erstmal wieder finden.

Schau dir mal die Junioren Europameister von 2009 an…..Neuer, Özil, Ebert, Höwedes, Khedira, Schmelzer, Jerome Boateng usw usw…..ob man in ein paar Jahren auch von den jetzigen Nachwuchs-Europameistern einen WM-Titel erwarten kann, muss man abwarten


Bakahoona
15. Dezember 2014 um 22:00  |  425356

Anfang der Saison gab Preetz sogar in der Presse bekannt, im Umgang mit dem eigenen Nachwuchs, das Thema zu handhaben wie es Ajax Amsterdam schon seit Ewigkeiten und sehr erfolgreich betreibt. Wer aus dem Nachwuchs kommend in den ersten Kader will, muss einen Vertrag haben, der mehr als ein Jahr andauert.
Hier ist der Verein konsequent und wer jetzt den Vorwurf des Talentevergrauens vorbringt, darf gerne recherchieren und sich dann freuen, dass unsere GF Sport ja doch konsequent ist 😉

Ernsthaft, wäre Mukki der Heilsbringer für den er hier teilweise erklärt wurde, wäre er nicht bei Hertha. Das tut vielleicht weh das zu akzeptieren, hilft aber bei zuklünftigem Schmerz.
Was das Thema Angebot und Annahme bei der Verlängerung von Mukhtar betrifft sehe ich das etwas anders als viele Mitleser. Mukki braucht Hertha mehr als Hertha Mukki. Das gilt generell für jedes Talent aus dem Nachwuchs. Das Problem mit jungen Spielern ist doch folgendes: Sie wissen sehr gut was sie können und ignorieren daher Hinweise auf das was ihnen noch fehlt im Vergleich mit denen wo sie sich selbst gerne sähen.
@Ursula: mach den Schein, bewierb dich bei Hertha und zeig doch mal wie einfach das alles bei Hertha zu wuppen ist. Titel in 2015 und CL 2016? Sollte gar keine Herausforderung sein, deine Glaskugel funktioniert hervorragend und deine Kompetenz greift den Ereignissen der Geegenwart um Quartale, wenn nicht gar Semester voraus. Einfach den Blog mit Zewitstempel ausdrucken, bei Micha Preetz vorbeischauen und dann ganz genau jedes Mal aufzeigen, wo du es besser wusstest als der Trainer (Rotstift kann hier helfen das noch mehr hervorzuheben). Vergiss dabei bitte nicht das Kostüm von Captain Hindsight zu tragen, der Held aller die es im Nachhinein besser wussten.


wilson
15. Dezember 2014 um 22:01  |  425357

Ist es eigentlich nur für angehende Fußball-Profis so furchtbar schwer in Berlin oder gilt das auch für angehende Dachdecker, Juristen und Bäcker?


Konstanz
15. Dezember 2014 um 22:08  |  425363

Ja, schwer haben es auch Fußballjuristen und Dachbäcker…


15. Dezember 2014 um 22:08  |  425364

Wertester „Bakahoona“ mein Wort
zur guten Nacht…

Ich habe die „Scheine“, den Schein, um
„bewirb Dich bei Hertha“ zu realisieren!

NUR für nichts in der Welt, würde ich,
unabhängig vom Alter, „in dieses Geschäft“
zurückkehren wollen, was ich schon früh-
zeitig aus Überzeugung verlassen habe!

Ich habe ein Privatleben und Jos Luhukay…???


Derby
15. Dezember 2014 um 22:08  |  425365

@ randberliner

🙂 wir werden sehen wie wetterfest der kleine ist.

Fliegen kann doch was belebendes haben und mit den richtigen Flügeln kommt man sogar noch schneller zum Ziel als mühsam über die Erde zu stolpern wie so manche Riesen.

Windige Grüße aus dem windigen Osten der Stadt.

🙂


hurdiegerdie
15. Dezember 2014 um 22:08  |  425366

Das Schulz und Brooks Argument – hätte man sie nur öfter eingesetzt – zieht bei mir auch nicht.

Schulz ist eben nicht dem Leverkusen-Ruf gefolgt, er hatte Zeit, sich auch durch zwei Abstiege in der zweiten Liga zu entwickeln. Brooks ist jetzt so stark, weil er von JLU auf die Nase bekommen hat (wie doof kann man denn sein, sich in der Hauptphase seines Lebens flächendeckend piercen zu lassen).

Beide profitieren doch von einem sorgsamen Aufbau durch JLU und Hertha.

Meine Kritik ist, das verantwortungslose Design von Leverkusen und anderen, alles mit Geld wegkaufen zu können, dann abzuschieben, und wie mit Kramer, dann die Creme abzuschöpfen.
Unter den heutigen Gegebenheiten ergibt es wenig Sinn, mehr Geld als nötig in die Ausbildung zu stecken.


randberliner
15. Dezember 2014 um 22:09  |  425367

Diese Saison wird Hertha bis zum Schluss um den Klassenerhalt kämpfen und am Ende drin bleiben.

Hany Mukthar wird diese Saison bei einem Zweitligisten sporadisch eingewechselt, wird dauernd umfallen und auf der Bank landen.

Nächste Saison schafft Hertha sensationell Platz 6 und somit die EL.

Mukthar klopft zur selben Zeit Durchhalteparolen a la „ich werde mich durchsetzen“, “ es war klar, dass es schwierig wird“, und sitzt auf der Bank bzw. Tribüne.

Die darauffolgende Saison qualifiziert Hertha sich für die CL.

Mukthar wechselt in Liga 3.

In der anschließenden Saison, wird Hertha das erste Mal Double-Sieger und scheitert im Halbfinale der Championsleague an Real Madrid. Michael Preetz spricht im Doppelpass, davon wie die Bayern ihr Fernglas benutzen müssen um Hertha sehen zu können.

Mukthar weint vorm Fernseher und transferiert sich bei Fifa auf der Playstaton selbst zu Hertha um auch mal einen Titel zu gewinnen.


15. Dezember 2014 um 22:09  |  425368

@ wilson: die von dir aufgeführten Burschen haben ein großes handicap gegenüber Jungprofis: sie haben weniger Kohle und können sich die grösseren Verlockungen nicht leisten. Und dazu kommt noch was: ein Bäckersjunge schafft seine Schicht aus nach durchzechter Nacht…ohne gross aufzufallen..


15. Dezember 2014 um 22:12  |  425370

Ach so, Captain Hindsight kenn ich nicht….

Schlimm!?


wilson
15. Dezember 2014 um 22:12  |  425372

Es bedarf keiner Reichtümer, um es krachen zu lassen, @apollinaris.


wilson
15. Dezember 2014 um 22:19  |  425376

Ich gehe in die Koje.
Schlaf ist die Verlockung des Alters.


King for a day – Fool for a lifetime
15. Dezember 2014 um 22:23  |  425377

randberliner // 15. Dez 2014 um 22:09

Diese Saison wird Hertha bis zum Schluss um den Klassenerhalt kämpfen

ECHT ???
Das muss man schleunigst Micha, Werner, Ingo und Jos mitteilen 😉


15. Dezember 2014 um 22:25  |  425379

….ODER „senile Bettflucht“…?

Nee, nee, nee, müsste jetzt einen
ungeliebten Smiley setzen….

Sorry! Nächtle!


hurdiegerdie
15. Dezember 2014 um 22:26  |  425380

backstreets29 // 15. Dez 2014 um 21:59

Ich will doch Berlin gar nicht ändern. aber wenn Berlin das Problem ist, ergbt es viellieht wenig Sinn, Berlin im Hinblick auf die Durchlässigkeit zur ersten Mannschaft zu ändern.

Wenn es nicht geht, halte ich es für kein Argument, dass es mit denen, bei denen es in Berlin nicht geht, ja woanders auch nicht geht.


TassoWild
15. Dezember 2014 um 22:27  |  425381

@Derby 21:39

„Man muss im Mittelfeld keine Adonis Statue haben“.
So wurde Ronny ja hier noch nie bezeichnet 😉


cameo
15. Dezember 2014 um 22:29  |  425382

Dem kleinen Kerl, gerade mal 3 cm größer als ich, ist der U19 Erfolg zu Kopf gestiegen. U19 Niveau ist nicht BL Niveau, lang nicht! Und wenn einer in dem Alter die „Manager“ öfter wechselt als die Unterwäsche, da weiß man doch, was los ist. Ungefestigt, unorientiert, unzuverlässig. Jetzt wird er durch einen „Familienangehörigen“ betreut. Ich wette, da ist der Krach schon vorprogrammiert. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass die „Familie“ zu dem Zeitpunkt schon versagt hat, wo sie hätte funktionieren sollen.


Konstanz
15. Dezember 2014 um 22:31  |  425384

Rückschaufehler können für Dachbäcker tödliche Folgen haben.


15. Dezember 2014 um 22:33  |  425386

@ wilson: wem sagst du das..aber welcher Bäckerlehrling oder Dachdeckergeselle lernt die Kunstwelt der Günstlinge kennen? Welcher Normaljüngling ,der so ausschaut wie..sagen wir Schweinsteiger oder Ebert, hat links und rechts zwei hübsche Mädchen am Start..und fährt nachts im Spotcoupe‘ spazieren..? Ich denke, das lässt sich schwerlich vergleichen…Die wachsen schon früh in eine Kunstwelt hinein. Es ist schwer, da auf dem Teppich zu bleiben. ..und sich zu ebtscheiden..


Kamikater
15. Dezember 2014 um 22:33  |  425387

@wilson
Das Eigengewächs und sehr viel größere Star in München, Hjöberg, will genau wie Shaquiri und Weiser auch weg.

Es ist überall gleich schwer oder leicht, wenn Teams für Erfolg ein Risiko eingehen müssen. Freiburg täte ein Abstieg mit seinen Talenten nicht halb so weh, wie uns.


Tunnfish
15. Dezember 2014 um 22:35  |  425388

@Mukthar

Berater 1 ist sich mit dem Verein über eine Verlängerung einig, um da überhaupt zu verhandeln, setzt dies eine gewisse Zustimmung zur Verhandlung mit dem Klienten voraus.
Dann zieht HM die Notbremse als sich eine Einigung abzeichnet und trennt sich von diesem Berater.

Der neue Berater bekommt sicherlich auch einen klaren Auftrag.

Dieser verhandelt ebenfalls mit Hertha, nachdem auch hier eine Einigung zu einer Verlängerung in greifbare Nähe rückt, zieht HM wieder die Notbremse und schickt den nächsten Berater über den Jordan.

Jetzt läßt er sich von seiner Familie beraten. Die war sicherlich schon immer der Meinung, das HM für etwas Größeres bestimmt ist, vor allem für ein größeres Bankkonto, schließlich profitieren davon alle, nicht nur HM, sondern vermutlich auch seine Familie.

Alles super, HM wird mit Kohle überschüttet, startet eine Karriere bei einem Topverein und wird demnächst Meister, Pokalsieger und Träumchampion.

Viel Glück Hany, möge Dein Leben so verlaufen wie Du es Dir erträumst, den Wenigsten gelingt dies und die Meisten wissen das zum Glück auch.


15. Dezember 2014 um 22:36  |  425390

@ cameo: Wahnsinn, sowas alles ohne jeden cent Information zusammenzudenken.
Heute abend scheint hier ja ne Art Wahrsager- Treffen zu sein. Immerhertha unter der Zirkuskuppel.. 🙂
Na, ich troll mich mal für heute abend. …nicht mein Ding.


cru
15. Dezember 2014 um 22:36  |  425391

Hany M.
Ich kann das nicht einschaetzen: weder, ob es fuer Hertha ein Verlust ist, noch, ob er sich woanders durchsetzt.
Na klar faende ich es super, wenn Hertha eigene Talente in die Profimannschaft bekommt. Ich habe die wenigen Auftritte von HM in der 1. Elf nicht so prall gefunden, aber dass heisst natuerlich nicht, dass er da nicht haette reinwachsen koennen. Einem eigenen Talent wuerde ich aus Identifikationspotentialgruenden immer ein bisschen mehr Chancen einraeumen, als eingekauften Spielern. Wenn man Geld sparen will, dann lieber andere Spieler abgeben, die keine Rolle spielen: Burchert, Janker, Wagner. Ich bin fuer kleine Kader.
Von den jungen Spielern, die in letzter Zeit abgegeben wurden, fand ich vor allem Morales ziemlich gut und PML … und einige andere sind nicht direkt zu Weltstars geworden, aber das wurde ja schon mehrmals thematisiert.


15. Dezember 2014 um 22:36  |  425392

Mensch @ Konstanz, um diese „U(h)rzeit“,
und noch nicht im Bett…

Wer oder was hat Dir denn den Rotwein
in die Kehle geträufelt?

Dein Tipp für übermorgen und überhaupt?


15. Dezember 2014 um 22:38  |  425395

@ apo

Das mit der „Zirkuskuppel“……..


Icke030
15. Dezember 2014 um 22:40  |  425396

War immer ein „Fan“ von Mukhtar, aber -auch wenn man noch sehr jung ist- sollte man wissen, das mehrere Wechsel des Beraters -und am Ende zu einem Familienmitglied- sich nichtunbedingt positiv darstellen!

Hat er sich vielleicht etwas überschätzt???
…glaube (jetzt) schon 🙁


xXx
15. Dezember 2014 um 22:44  |  425399

Ist mir egal, ob Mukhtar geht oder bleibt. Eine Rolle hat er bei uns ja sowieso nicht gespielt, also ist er auch kein Verlust. Find sowieso ein bisschen komisch, wenn er in so kurzer Zeit 3 verschiedene Berater braucht.

Er hätte sich ein Beispiel an Nico Schulz nehmen sollen. Der kam auch ähnlich früh zu den Profis, musste sich 3 oder 4 Jahre lang gedulgen, ehe sich diese Geduld diese Saison auszahlte und er nun Stammspieler ist und seine Sache meist gut macht.

Diese Geduld, sich übers Training aufzudrängen, fehlt Mukhtar anscheinend (wie auch vielen anderen Talenten, nicht nur bei Hertha), so wird er es allerdings auch schwer haben, sich bei einem anderem Verein durchzusetzen.

Würde mich nicht wundern, wenn es bei ihm läuft, wie damals bei Lennart Hartmann.

Sehe deshalb auch kein Grund, warum man jetzt die Vereinsführung verdammen sollte, weil uns wieder ein Talent verlässt. Die Talente , die uns zuletzt verlassen haben, immer gab es großes gemaule und am Ende spielten die aber auch in anderen Vereinen keinen Rolle, kamen zum Teil (wie Kiesewetter) als Leihe zurück in unsere U23.

Also alle mal schön cremig bleiben!


cru
15. Dezember 2014 um 22:44  |  425400

@wilson // 15. Dez 2014 um 22:19

… heisst es nicht: Essen ist der Sex des Alters?
Mahlzeit aus PDX!


cameo
15. Dezember 2014 um 22:44  |  425401

@apollinaris /22:36 „@ cameo: Wahnsinn, …“

Ich dachte, das sei hier die Teilnahmevoraussetzung.


ahoi!
15. Dezember 2014 um 22:46  |  425403

tja das mukhtar ein mögliches leihgeschäft abgelehnt hat (wenn es denn stimmt was hier und andernorts kolportiert wurde), fand ich auch nicht besonders clever. aber davon mal abgesehen: das vielbeschworene supertalent hat mukhtar meines erachtens bei seinen zugegeben nur wenigen und kurzen einsätzen leider viel zu selten aufblitzen lassen. eher hatte ich „von oben“ zuweilen den eindruck, er versteckt sich..

und mal scherzhaft angemerkt. vielleicht ist so ein wechsel für „mukki“ oder den „kleinen muck“ gar nicht schlecht. ich jedenfalls würde vor solcherlei spitznamen weit weg laufen. ganz weit weg. 😉


hurdiegerdie
15. Dezember 2014 um 22:48  |  425407

Man sollte nicht vergessen, dass für die, die sich auskennen, Hany eine Erfolgstory ist ist: Jedes Jahr einen an die erste Mannschft heranbringen. Hany hatte wohl (zu prüfen von @Dan) mehr als einen Erstligaeinsatz.


ahoi!
15. Dezember 2014 um 22:52  |  425411

@cru: „die erotik“ …


Konstanz
15. Dezember 2014 um 22:54  |  425412

Es nahen großartige Zeiten.

Bleibt heut‘ mein Glas auch leer,
manch guter Jahrgang reift heran…

Spät, zur Nacht nun geh ich ‚rauf,
freu mich schon drauf…

Nächtle!


15. Dezember 2014 um 22:57  |  425415

Nächtle!


15. Dezember 2014 um 23:00  |  425416

UND hat denn unser „kleiner Muck“
auch „Siebenmeilenstiefel“…?

Nu abba!


pathe
15. Dezember 2014 um 23:00  |  425417

@fechi
Na, das wird die Unioner aber freuen, dass du dir des KSC-Sieges so sicher bist… 😀


cru
15. Dezember 2014 um 23:01  |  425418

@ahoi!

„Die Erotik“ ist der Sex des Alters? 😉


cru
15. Dezember 2014 um 23:05  |  425423

#KSC

Ich bin uebrigens auch KSC-Freund (und habe nix gegen Union). Als ehemaliger Bewohner Stuttgarts lag es nahe auch mal dort ins Stadion zu gehen. Ich bin als Herthaner selten so freundlich aufgenommen worden. Und in Baden-Wuerttemberg hat mich die pure Antipathie zum VfB in die Haende des KSCs getrieben …


Kamikater
15. Dezember 2014 um 23:08  |  425427

Also ich finde, dass man als Herthaner im Oly am freundlichsten empfangen wird. Mit Abstand.


cru
15. Dezember 2014 um 23:10  |  425428

OK, akzeptiert.


hurdiegerdie
15. Dezember 2014 um 23:14  |  425430

3.5 Mio Investition PRO JAHR und wir reden darüber, ob der Jahrgangsbeste und Europameister eigentlich gut genug ist, und ob wir bei all der Invstition ihn überhaupt halten können. Diese Argumentation werde ich (nur ich) niemals verstehen können.


15. Dezember 2014 um 23:17  |  425433

.in dieser Frage bin ich dabei, stumm geworden, aber dabei.. 🙂


caballo
15. Dezember 2014 um 23:17  |  425434

Da kann ich gar nicht weiterlesen, wie soviele Experten wissen, wie sich Mukhtar entwickeln wird.

Ich wünsche ihm viel Erfolg, dass er schnell einen Verein findet, in dem er spielen kann, und den Mist, den er hier erleben musste hinter sich lassen kann.
Mir tut es sehr leid, dass er hier keine Chance erhalten hat und ich denke ein Verein hat auch eine Verantwortung für die Entwicklung eines jungen Spieler.

Ihn ein halbes Jahr an Hertha gefesselt zu haben, erweist sich als klarer Managementfehler, ihm gegenüber, wie erläutert, und pekunär, weil er jetzt mit einer Minimalablöse gehen wird.

Ich bin in der Beurteilung bei Ursula. Heitinga ist ein guter Backup nicht mehr und nicht weniger. Das er läuferisch langsam ist, wie in der Reaktion war bereits im Bremenspiel zu besichtigen, auch wenn seine Körpersprache eine andere Sprache sprach.

Brooks aber hat sich durchgesetzt, und auch dafür die Chance erhalten im Gegensatz zu Muhktar. Mit ihm ist auch Hegeler ein Gewinn für die Mannschaft, denn da wächst wohl zusammen, was zusammen gehört. Die baumlangen Kerls, beide mit Spielübersicht und intelligenter Spieleröffnung, werden, sollte Luhu an ihren Positionen nicht experimentieren, mit jedem Spiel mehr Erfahrung sammeln, was die Grundlage für meinen Optimismus in der Rückrunde ist.

Schön dass Brooks Vertrag noch lange läuft, bitte rechtzeitig verlängern!


15. Dezember 2014 um 23:24  |  425438

meine Glaskugel sagt ja, dass Langkamp irgendwann wieder Stamm ist und dann Hegeler , weil in Form gekommen , in die Rolle schlüpfen könnte, für die er geholt würde. Brooks und Langkamp..das könnte eine der besten IV’s werden, die wir je bei Hertha hatten..Joe und Arne..Lusti davor und Hegeler, dazu die fleißigen Renner..so. Nu abba!


K6610
15. Dezember 2014 um 23:38  |  425449

ach ja, viele gute Beiträge hier gelesen die letzten 2 Tage.
Profundes Wissen vs. lautes Poltern, Sticheleien vs. Träumereien, jugendlicher(?) Übermut vs. Altersweisheit und / oder Altersstarsinn…….eben alles was diesen Blog so lesenswert (für mich!) macht. Bin sehr zu Frieden!

Zwei Sachen nur als Anmerkung und völlig ohne Partei ergreifen zu wollen:

1. man kann es auch übertreiben mit dem Frozzeln und
2. wenn man nicht genau weiß, wer da schreibt, sollte man nicht unbedingt Forderungen erheben, die schon vor vielen Jahren erfüllt wurden.

in diesem Sinne, möge die Hertha immer einen Tick besser spielen, als einige der Kommentare es sind.

Tip für Mittwoch: 1:1 (Meyer-Beerens)
Wunsch für Mittwoch: 28.01.1978 Waldstadion!


The Real Deal
16. Dezember 2014 um 0:06  |  425461

Nicht schade um Mukki. Scheint bei all den Beraterwechseln eher unstet und ungefestigt. U19 ist keine BuLi. Ich denke es ist kein Verlust für Hertha, sondern gut, wenn das endlich mal geklärt ist. So oder so. Ich wünsche ihm persönlich trotzdem alles Gute, glaube aber nicht, dass er über 2.Liga hinauskommt.


16. Dezember 2014 um 1:29  |  425495

..hat man je irgendwelche dummen Interviews gelesenen, ist er in einer diso böse aufgefallen..? Komisch, wenn über Leute geredet, geurteilt und geweissagt wird, die so gar niemand zu kennen scheint..


Stiller
16. Dezember 2014 um 1:44  |  425505

@Kamikater

#Höjbjerg …

… würde ich sofort holen. Da sind zwar noch zwei, drei andere dran, aber da muss Hertha in die Schatulle greifen.

Allerdings brauchen wir nicht einen sondern zwei Mittelfeldler.


DemDollyseinClon
16. Dezember 2014 um 2:05  |  425514

3 Berater in ein paar Monaten, ich glaube da darf man sich schon sein Urteil bilden.
Ist ja nicht ungewöhnlich das mit in dem Alter sich selbst für größer hält als man ist. Ich habe jedenfalls noch keine gute Leistung von Mukki bei den Männern gesehen, auch bei der U19 EM war er alles andere als überragend.

Ich denke 2. Liga wäre erstmal ne gute Aufgabe für ihn, ob es dann weiter geht…man wird sehen.

Aber Hertha jetzt nen Strick daraus zu drehen, ne da haben die Verantwortlichen ganz andere Probleme. 😉


pathe
16. Dezember 2014 um 2:40  |  425531

Zitat von der Facebook-Seite von ZEIT ONLINE:

„Woran liegt’s in Dortmund? Ist Jürgen Klopp nicht der, für den wir ihn hielten? Hat der BVB den Abgang Julian Schiebers nicht verkraftet? Momentan wirkt die Borussia wie eine Erinnerung aus lange vergangenen Tagen.“

Die zweite Option finde ich geil…!! 😀


16. Dezember 2014 um 3:42  |  425558

@ dolly: ich drehe niemanden einen Strick draus. Eben darum geht es mir ja.-Du kannst dir kein Urteil drüber bilden, wenn ein Fremder seien Berater wechselt oder ne Geliebte hat oder mal in einem Puff gesichtet wurde. -Das ist ein Trugschluss von uns Medienmenschen, die immer alles beurteilen wollen, zu allem ne Meinung haben und sich dabei auch noch sicher sind. Vielleicht stimmt es ja. – Aber ständig zu behaupten, Mukhtar sei irgendetwas zu Kopf gestiegen, ohne dass ich je so etwas in irgendeinem Kontext gehört oder gelesen habe..das geht mir gegen den Strich. Für mich ist das kein guter Stil .-Ihm dann auch noch nachzusagen, er hätte keine Leistungen gebracht, auch bei der junioren – EM nicht- das scheint mir dann doch mehr so ein Beißreflex zu sein. ( immerhin ist er mittlerweile kapitän der u 20) .
Ich kenne das aus anderen Bereichen: wenn jemand aus der Familie ausschert, sich den dortigen Regeln nicht anpasst und woanders sein Glück sucht, treten manche gerne nach. Nicht immer mit wahren Geschichten..gerne auch im Wert herabsetzend.
Muss ja bei dir nicht so sein. Bei mir kommen diese vielen ähnlichen Bemerkungen von verschiedenen Leuten heute einfach so an, weil wirklich niemand etwas aus erster Hand zitiert hat.


Kamikater
16. Dezember 2014 um 7:18  |  425677

Keiner weiß nix.


Dan
16. Dezember 2014 um 7:46  |  425691

#Mukthar

Ich finde es schade, dass er uns verlässt. Er hatte was, wenn auch bisher „nur“ im Jugendbereich gezeigt, gefiel mir seine Spielweise, seine Technik, seine Geistesblitze und die feinen Pässe.
Ohne ihn zu kennen, hat mir aber sein Charakter auf dem Spielfeld gefallen, denn als er mit der Jugend den DFB-Pokal gewann, hatte er in der ganzen Jubelarie auch die Zeit und Gedanken an den unterlegenen Gegner und fand paar tröstende Worte und paar Handshakes.

Ich finde das „Konzept“ bei einem Bundesligisten verlängern und dann ggf. an einen Zweitliga Verein auszuleihen für ein Gutes.

An Schulz und Brooks kann man aktuell sehen, dass die Spielpraxis und das Niveau in der Zweiten Liga zu spielen nicht geschadet hat, sondern ihnen eher eine „ruhige“ Aufbauphase verschaffte.

Ob er nun gut beraten ist in kurzer Zeit seine Berater zu wechseln kann man ohne Hintergrundwissen nicht beurteilen. Sieht nicht toll aus und hat ein Geschmäckle, aber die Berater sollen für ihn arbeiten und wenn sein Auftrag lautet, findet einen neuen Verein für mich und nicht verlängert mit Hertha BSC, dann reagiert man halt. Wer weiß schon mit welchem Angebot / Versprechen der erste Beraterwechsel entstanden ist. Vertrag mit RB Leipzig oder sonstiges Versprechen? Ggf. konnte die Beraterargentur dieses Versprechen anscheinend nicht halten, wenn nun z.B. RB Leipzig Interesse erkaltet ist. Eine Verlängerung bei Hertha BSC hätte er auch mit Neubauer machen können.
Wer weiß also schon was hinter solchen Dingen steckt?
Wir kennen aber auch nicht seinen Anspruch.

Ich könnte mir vorstellen, dass er einen ähnlichen Weg einschlagen könnte wie Traore.
Sich zwei Jahre in der Zweiten Liga behaupten und dann einen Wechsel zu einem Bundeslisten oder ggf. mit dem Zweitligisten aufzusteigen.

Ich hoffe nur das dieser feine Spieler nicht den Weg eines, ebenfalls aus dem Bekannten-/Familienkreis beratenen, Ex Herthaners beschreitet.

Abu Bakarr Kargbo spielt aktuell bei Lustenau zwischen Erster Liga und Voralberg Liga in Österreich.


sunny1703
16. Dezember 2014 um 7:52  |  425695

Guten Morgen,

ich bin kein Nationaltrainer, ich habe noch keinen 8000er bestiegen, ob meinen Stimme gesangstauglich ist, mögen andere entscheiden, meine medizinischen Kenntnisse stammen von meiner letzten Op und die habe ich im „Vollrausch“ verpennt, überhaupt produziere ich keine „Drogen“sondern konsumiere sie, bzw habe sie konsumiert.

Ich hoffe aber auch mit dieser „Vita“ wird meine Meinung zu den Themen um Hertha BSC gelesen.

Zuerst aber @ubremer, ich bin nicht immer Deiner Meinung, doch ich danke Dir für die Freiheit hier das schreiben zu können,was ich möchte, andere scheinen sich nicht bewusst zu sein, was diese Freiheit bedeutet.

Zum sportlichen!

Sonnabend ein großer Tag von Hertha, was für ein Spiel, welch ein Kampf über 90 Minuten. Die von mir schon bemerkte Steigerung seit dem Spiel in Köln setzte sich gegen den BVB fort. Zumindest in Punkt Laufleistung und gewonnene Zweikämpfe erwarte ich gegen Frankfurt und Hoffenheim ähnliches. Natürlich noch mit möglichst einigen Punkten garniert, doch auch wenn nicht, das Thema Trainerentlassung steht nun nicht mehr auf der Tagesordnung.

Mann des Spiel Brooks, er ließ gemeinsam mit Hegeler den Sturm der Dortmunder kaum eine Chance und spielte dabei abgeklärter und moderner als der Weltmeister Hummels.

Ansonsten ein Klasseleistung von der gesamten Mannschaft und dem Trainerteam.

Der BVB eine Halbzeit eher wie ein Absteiger ideenlos spielend. Ich bin gespannt wie sie in den letzten Spielen gegen Wolfsburg und in Bremen abschneiden, doch wenn jetzt nicht noch vier bis sechs Punkte kommen, ist Klopp ein Thema. Das Wort Abstiegskampf in den Mund nehmen hat null Wirkung, wenn die Mannschaft das nicht verinnerlicht.

Zu Mukhtar nur so viel : Ich habe bei Hertha in der 1.Liga nie von ihm eine gute Partie gesehen. In den U Nationalmannschaften, war er teilweise ordentlich spielend,aber die haben nun mal kaum was zu bedeuten.

Ganz sicher ist es kein gutes Verhalten innerhalb kurzer Zeit mehrmals den Berater zu wechseln, das wirkt nicht seriös und ich habe den Eindruck der junge Mann ist schlecht beraten.

Andererseits ist sein Wunsch zu wechseln legitim und nachvollziehbar,denn die Spielzeit bei den heutigen Profis wird kürzer und wer mit Anfang 20 den Durchbruch noch nicht geschafft hat, hat es schwer. Erschwerend kommt hinzu,dass die Bundesliga zu den Top 3 Ligen weltweit gehört, dass jeder talentierter junge Fußballspieler davon träumt bei einem englischen,spanischen oder deutschen Erstligaverein überhaupt nur mal trainieren. Die Konkurrenz für hiesige junge Spieler ist nicht nur die im eigenen Land ,sondern die aus ganz Europa oder sogar weltweit.

Ich drücke Mukhtar die daumen für die richtige Entscheidung,aber wohl vor allem die daumen für die Entscheidung für den richtigen Berater.

Meine Hoffnungen auf Cigerci waren sicher begrenzt, doch natürlich ist sein Ausfall ein Verlust. Ich kann mich nur der Forderung vieler anschließen, noch einen kreativen Spielmacher zu holen. Ich weiß nicht,wer noch auf dem Markt ist,wer ausgeliehen werden kann. Außer dem schon 32 jährigen Misimovic fällt mir niemand ein, doch der ist doch eher Ronny ähnlich, aber er wäre ablösefrei. Leider funktioniert ja die Spielersuche bei transfermarkt.de nicht mehr.
Jedenfalls sollte hier die Hertha noch was tun.

lg sunny


Kamikater
16. Dezember 2014 um 8:15  |  425709

@BvB
Ich gehe jede Wette ein, dass selbst wenn Dortmund die nächsten 5 Spiele verliert, er bestenfalls selbst gehen, aber niemals entlassen wird. Im Übrigen wird Dortmund nicht mehr jedes Spiel gewinnen. Und selbst wenn sie bis Saisonende noch 8 Siege holen – und mit mehr rechne ich auch nicht, wird es nicht mal für die Euroleague reichen.

Das Problem mit Klopp müssen sie sich also jetzt schon beantwortet haben. Es wird sich nämlich nichts Interglobalgalaktisches ändern. Wie auch?

@Eintrachtspiel
Ich glaube, dass wir dort punkten werden.

Guido Winkmann pfeift uns. Hmmm.

http://www.dfb.de/sportliche-strukturen/schiedsrichter/ansetzungen/?spieledb_path=%2Freferees%2F41942


Hertha Ralf
16. Dezember 2014 um 8:50  |  425729

Gruß aus F und ein kleiner Beitrag der FAZ zum Spiel Morgen gegen die SGE.
Das sollte unsere Chance sein, mit 29 Treffern liegen sie hinter den Bayern auf Platz 2 , aber die Zone vor der Abwehr schwächelt …
Unsere Chance!?
…“Lücken vor der Abwehr
Der Kern des Übels liegt im Mittelfeld: Makoto Hasebe und Marc Stendera sind zu häufig zu langsam zurück, um rechtzeitig die Lücken vor der Abwehr abzudichten. Das liegt einerseits daran, dass sie nicht die Schnellsten sind, andererseits gehören sie zu den konstruktiven Typen und nicht zu den reinen Abräumern, die sich im Mittelfeld auf das Destruktive konzentrieren. Eine kleine Verschiebung der Balance könnte das Hoch der Eintracht vielleicht noch ein bisschen beständiger machen.“…
Hoffentlich nur „vielleicht“.
Da brauchen wir Kreativität aus dem MF und da wäre Kalou auf Außen doch mal eine kreative Alternative und vorn mit Schieber gleich zu Beginn zeigen was wir wollen und können.
Denn bei der Angriffswucht der Frankfurter sollten wir uns nicht nur auf die ( zur Zeit konstant stehende) Abwehr verlassen, nein auch selbst Entlastung initiieren.
Bin auf die Aufstellung gespannt.


wilson
16. Dezember 2014 um 9:20  |  425745

Ein junger Spieler wie Mukhtar möchte und muss spielen. Ist/wird ihm die Möglichkeit im Verein aus welchen Gründen auch immer nicht gegeben, muss er einen Wechsel anstreben.
Das ist vollkommen legitim.
Weder bei Hertha BSC noch bei dem Spieler sehe ich irgendein Fehlverhalten.

Mir geht nur dieser immer wieder gern bemühte Verweis auf die ach so schlimmen Verlockungen der Großstadt – in diesem Fall Berlin – auf die Ketten.
Wir hatten eine ähnliche Diskussion vor einigen Monaten schon mal hier im Blog.
Ich kann mich nicht in die Lage eines jungen Fußballprofis, der das Bestreben hat, sich bei einem Erstligaverein zu etablieren, hineinversetzen. Auch neide ich ihm, dem jungen Fußballprofi, sein schon in jungen Jahren im Vergleich zu seinen normalberuflichen Altersgenossen, sein im Vergleich zu mir astronomisches Gehalt nicht, denn ich bin es, der ihm dies durch den Konsum der Ware Fußball, wie sie in der derzeitigen Form angeboten wird, ermöglicht.

Aber:
er, der junge Fußballprofi, muss sich genauso wie jeder andere junge Arbeitnehmer etablieren und kann versuchen, sofern er dies anstrebt, Karriere in dem von ihm gewählten Beruf machen: Aufstieg im Unternehmen des jetzigen Arbeitgebers, Wechsel zu einem anderen Arbeitgeber, sein Diplom, seinen Meisterbrief, was auch immer.
Es ist eben keine „Kunstwelt“ (@apollinaris), sondern – mir fällt kein anderes Wort ein: der berufliche Werdegang oder, um ein wenig Pathos zu bemühen, das Leben.

Den Verlockungen der Großstadt erliegen nur jene, die nicht geerdet genug sind.
Das ist kein Fußballprofi-spezifisches Problem.

Nur, weil in Berlin die eine oder andere Diskothek mehr steht als in einem sauerländischen Kuhkaff und mir als Fußballprofi womöglich die Herzen der stolzesten Frauen jungen Damen eher zufliegen, weil ich ein paar Kröten mehr im Portemonnaie habe, muss ich nicht allen Versuchungen nachgeben, ohne dabei ein Leben in Langeweile und Enthaltsamkeit zu führen.

Meine Ansichten mögen zwischen spießig und weltfremd pendeln: aber es sind meine.

Über Mukhtar kann ich mir kein Urteil erlauben, und wenn ich in einem gestrigen Kommentar wegen der Beraterwechsel von „unstetem jungen Mann“ geschrieben habe, bitte ich dies als flapsige Bemerkung zu verbuchen.


Dan
16. Dezember 2014 um 9:22  |  425747

P.S.
Muss mich berichtigen, war nicht das DFB-Pokal-Endspiel, sondern das Endspiel um die Deutsche B-Junioren Meisterschaft gegen Stuttgart.


Exil-Schorfheider
16. Dezember 2014 um 9:30  |  425753

@hurdie

http://www.transfermarkt.de/hany-mukhtar/leistungsdaten/spieler/146155/plus/?saison=2013

Sollte also ausreichend sein…

@dan

„Asche“ Dejagah wurde doch auch von der Familie „bevormundet“, er möge doch bitte das Angebot von Wolfsburg annehmen, die ihn letztlich mit viel Geld gezwungen haben, dorthin zu gehen.


sunny1703
16. Dezember 2014 um 9:59  |  425773

ubremer
ubremer
16. Dezember 2014 um 10:09  |  425779

@sunny,

Auch @ubremer schließt sich unser Meinung an,(im Mittelfeld) nachzurüsten!

nö, tut der Autor nicht. Der Autor äussert überhaupt keine Meinung. Vielmehr erklärt der Text, wie die Lage intern bei Hertha beurteilt wird. Und warum der Verein den Ball nach außen hin eher flach hält.
Dass grundsätzlich niemand geholt werden soll. Es sei denn . . .
😉


Dan
16. Dezember 2014 um 10:10  |  425780

wilson // 16. Dez 2014 um 09:20

Meines Erachtens ist die Argumentation „Verlockungen der Großstadt“ ja nicht auf „unseren“ Mist gewachsen, sondern wird von den Profis selber angesprochen. Oft im Zusammenhang mit ich war jung und hatte viel Geld.

Dann zurück zu Ihnen. »Wir waren viel in Discos, ernährten uns von Döner und Curry-Wurst und kamen unausgeruht zum Training«, sagten Sie nach dem Abschied von Hertha. Hatte sich Berlin als gefährliches Pflaster für Jungprofis bestätigt?
Berlin ist eine wahnsinnig große Stadt, es herrscht viel Trubel. Ich habe mich als junger Spieler nicht auf den Fußball konzentrieren können und habe wenig gespielt. Diesem Trott rechtzeitig zu entkommen, war entscheidend für mich und meine Laufbahn. So ist der Wechsel nach Hoffenheim zum wichtigsten Schritt in meinem Leben geworden.

Quelle
http://www.11freunde.de/interview/sejad-salihovic-ueber-seinen-linken-fuss-putzkraefte-und-hoffenheims-image-wandel

und ähnliche öffentliche Aussagen gab es von der goldenen Generation wie Ebert und KPB.

Das sind aber nur die, die es trotzdem zu was brachten und ihre „Jugendsünden“ öffentlich ins Mikro „blasen“ können. Was ist mit denen, die daran gescheitert sind?

Ich gebe Dir Recht, dass es sicherlich eine Charakterfrage ist, ob ich mich voll auf meinen Beruf konzentrieren sollte oder Party feiere und dann ist wahrscheinlich die Umgebung egal. Während aber hier in Berlin Partys 24 Stunden /7 Tage gefeiert werden, bezweifle ich das in „Kleinstädten“ ein ähnliches Angebot besteht. Habe ich aber keine Ahnung.

Ich bin aber auch der Meinung, dass man einen acht Stunden Arbeitstag eines „normalen“ Arbeitnehmers plus die Zeit fürs Lernen, nicht mit dem Zeitplan eines Fußballprofis vergleichen kann. Auch wenn es nach viel Freizeit für die Profis anmutet, ist eigentlich die Regeneration der Sinn dahinter.

Am Ende bleibe ich in Deinem Fahrwasser, denn ich schreibe schon lange, dass es in erster Linie in der Eigenverantwortung des Spielers liegt sich professionell zu verhalten und anzubieten.

Und die Welt der „Die Reichen Berühmten und Schönen“ würde ich schon als ein Kunstwelt bezeichnen, in die eben „wenige“ Zutritt erhalten und ggf. „Flausen“ freisetzen.


sunny1703
16. Dezember 2014 um 10:19  |  425786

@ubremer 10 Uhr 09

Okay, ist Messi zu haben und finanzierbar, könnte man bei Hertha vielleicht doch darüber nachdenken. 🙂

Besser 😀 ??

lg sunny


ubremer
ubremer
16. Dezember 2014 um 10:20  |  425787

@MaikFranz

hat sich vor dem Duell Frankfurt-Hertha zu Wort gemeldet. Seine Meinungen zu Hertha, Preetz, Kalou und seinen Karriereperspektiven via Kicker hier


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 10:20  |  425788

😆 Waaaaaaaahnsin 😆
cameo // 15. Dez 2014 um 22:44 Uhr


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 10:27  |  425792

Maik Franz: „…Hertha hat nach schwierigen Wochen mit dem Sieg gegen die Borussia ein überfälliges Lebenszeichen gegeben. Da war endlich 90 Minuten lang eine Grundaggressivität zu spüren. Im Verlauf der Hinrunde habe ich mich oft gefragt: Wo ist eigentlich das Feuer in dieser Mannschaft? Wo ist das Leben? Das war zum Teil sehr enttäuschend.“

Danke Maik.
Klare Worte.
Richtige Worte.
Wichtige Worte.

Die entäuschten Fans haben sich hier in den vergangenen Worten zahlreich geäußert. Und deren Enttäuschung liegt nicht an irgendwelchen überhöhten Erwartungen. Da lasse ich mir kein X für ein U vormachen.


ubremer
ubremer
16. Dezember 2014 um 10:45  |  425803

@Messi

arbeitet der genug nach hinten ?


sunny1703
16. Dezember 2014 um 10:49  |  425806

@ubremer 10 Uhr 45

Bange machen gilt nicht, Ronny sichert ihn ab, war ja schließlich mal LV! 🙂

lg sunny


Hertha Ralf
16. Dezember 2014 um 11:06  |  425812

@ BM : DANKE!

Klare Worte.
Richtige Worte.
Wichtige Worte.

Die entäuschten Fans haben sich hier in den vergangenen Worten zahlreich geäußert. Und deren Enttäuschung liegt nicht an irgendwelchen überhöhten Erwartungen. Da lasse ich mir kein X für ein U vormachen.
Ich auch NICHT, nur meine! Meinung!


ahoi!
16. Dezember 2014 um 11:21  |  425820

@fechi: ja unfassbar! das überschattet und übertrifft alles, was man in den letzten wochen, monaten lesen, hören, sehen musste… habe gerade vergeblich versucht, mich mit diesem (wunderbaren) blog hier abzulenken.


Kamikater
16. Dezember 2014 um 12:20  |  425854

@BM
Wobei das nun wirklich keine bahnbrechende Erkenntnis ist, denn das hat nun doch wohl jeder so erlebt. 😉

@fechi
Schrecklich!

@HerthaRalf
Ich setze all meine Hoffnungen morgen in Dich, auf daß Du mich vor Ort einschließlich der One-Man-Choreo tatkräftig ersetzt… 😀


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 12:30  |  425864

Kamikater // 16. Dez 2014 um 12:25
Und keiner will unseren Ramos 😥


Hertha Ralf
16. Dezember 2014 um 12:38  |  425867

@Kamikater: darauf kannst Du Dich aber voll verlassen!
Mein Gefühl sagt ( und mein Wackeldackel blau-weiß sowieso 🙂 )
Auswärtssieg!


Hertha Ralf
16. Dezember 2014 um 12:39  |  425869

PS : für mich ja „HEIM“ Sieg !


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 12:46  |  425871

Ist klar Kamikater // 16. Dez 2014 um 12:20 Uhr.

Wichtige und richtige Dinge schreibe ich gerne mehrfach. Nur mein Quentchen für Momentchen :roll:


Exil-Schorfheider
16. Dezember 2014 um 12:53  |  425874

@kami

Wir sollten dem BVB ein Sales-and-lease-back-Angebot unterbreiten.

#ingokannsowas

Oder ist Ramos jetzt auch ein Abstiegsgarant?


ahoi!
16. Dezember 2014 um 13:36  |  425901

Dan
16. Dezember 2014 um 13:36  |  425902

#Aus der PK:

1013 Fans fahren mit.

Skjelbred ist fraglich und auch bei Stocker muß man das Abschlußtraining abwarten.

Frankfurt hat einen Lauf.

20 Punkte sind nicht utopisch

Lieber schon morgen als erst Sonntag

Wenn es doch nicht klappt geht keiner über Bord

IV Duo ist mitverantwortlich für die Stabilität

Die Nichtnominierung der Japaner ist für sie selbst schade, aber für unsere Vorbereitung gu.

Was plant man gegen Meier?
Wir haben geplant ein Tor mehr zu schießen und 11 gegen 11 zu spielen.

Hosogai macht den Eindruck, dass er etwas überspielt ist. Niemeyer hat ein starkes Spiel gemacht.

ENDE
——-
#New

Zettel-Ewald neuer Trainer bei St. Pauli


Exil-Schorfheider
16. Dezember 2014 um 13:44  |  425905

@hoi!

Ja, ich war eben auch erstaunt, als ich Kieler Nachrichten las. Da hatte man sich von Azzouzi als Sportdirex aber auch mehr erwartet.

#kaderplanung


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 14:05  |  425920

Ein guter Plan.

„Wir haben geplant, ein Tor mehr zu schießen und 11 gegen 11 zu spielen.“ 😉


fechibaby
16. Dezember 2014 um 14:06  |  425922

Ich mache demnächst Feierabend und dann geht es in die Försterei, zu den Waldmenschen.

Ole, Ole, Hertha und der KSC!!

Tschüsss bis heute Abend zum Stimmungsbericht.


PSI
16. Dezember 2014 um 14:11  |  425925

Vielleicht kann ja Kalou situativ 1 Tor mehr schießen? 🙂


PSI
16. Dezember 2014 um 14:19  |  425929

Und weiter hoffe ich, dass wir das Quäntchen Glück haben uns und nicht die Konsequenz in den entscheidenden Momenten fehlt.


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 14:19  |  425930

Den Julian Schieber in seinem Lauf,
hält weder Madlung noch Oczipka auf. 😀


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 14:21  |  425932

Das wäre schade PSI,
wenn mangels Konsequenz
ein Quäntchen bei Hertha fehlte … 😉


U.Kliemann
16. Dezember 2014 um 14:30  |  425937

Heute letzte Hengaschfolge!Der B.M.will wohl
nicht mehr den Trottel spielen.Manmanman


PSI
16. Dezember 2014 um 14:34  |  425939

@ U.K.
Die Schauspieler waren sauer, dass der Etat massiv gekürzt werden sollte. Deshalb wollte B.M. nicht weiter machen.


U.Kliemann
16. Dezember 2014 um 14:41  |  425943

Schade,dafür sollte man mal auf die Strasse gehen.
Diese elende Lindenstr. wird ja auch nicht eingestampft.


Exil-Schorfheider
16. Dezember 2014 um 14:58  |  425960

kraule
16. Dezember 2014 um 15:13  |  425966

Ich bin auch ein wenig von diesem Planeten, was ich aber nicht verstehe ist:
Aus der BM:
„….Heißt: Preetz und Luhukay müssen den Markt im Winter genau im Blick für eine Manndecker-Position sowie eine offensive im Mittelfeld haben. Nur werden sie das öffentlich nicht bestätigen – um nicht die Preise zu verderben.“
Hat sich das Geschäft wirklich derart verändert, dass wenn man es ausspricht einen Spieler suchen, dieser echt teurer wird?
Im Umkehrschluss; die Manager der anderen Vereine, wissen nicht um die Personalnot der Mitbewerber und verkaufen dann, ganz naiv, günstiger?
Mann, dit glob ich nich……..


playberlin
16. Dezember 2014 um 15:17  |  425969

@ Kader

Heitinga soll nicht im Kader fürs Frankfurt-Spiel sein.

Könnte es u. U. sein, dass es im Winter zwecks Gehaltseinsparung/Finanzierung eines neuen IV zu einer vorzeitigen Vertragsauflösung kommt, oder ist das völlig aus der Luft gegriffen?


kraule
16. Dezember 2014 um 15:30  |  425978

@playberlin
Wie kommst du darauf? Dein Spekulatius, oder gibt es einen konkreten Hinweis?
Ich habe davon noch überhaupt Nichts gehört…..


PSI
16. Dezember 2014 um 15:31  |  425979

Dafür sind Langkamp und Stocker im Kader, eine gute Nachricht!


backstreets29
16. Dezember 2014 um 15:32  |  425980

Krupp zu den Eisbären
Lienen zu St. Pauli…..

was alles passiert, wenn man einkaufen geht und nach Hause fährt

#manmanman


playberlin
16. Dezember 2014 um 15:33  |  425982

@ kraule

Dass er nicht im Kader ist, melden inzwischen mehrere Quellen, u. a. die BZ.

Letzteres ist eine persönliche Ahnung, die mich beschleicht, wenn es jemand wie Heitinga plötzlich nicht mal mehr in den Kader schafft. Für die Tribüne ist er zu teuer…


HerrThaner
16. Dezember 2014 um 15:34  |  425983

@PSI: Wobei der Kader noch aus 19 Mann besteht. Einer wird also noch gestrichen, nicht unwahrscheinlich dass es da Langkamp oder Stocker erwischt.


HerrThaner
16. Dezember 2014 um 15:35  |  425984

@kraule: Hertha hat den Kader selbst auf Facebook bekanntgegeben.


Exil-Schorfheider
16. Dezember 2014 um 15:37  |  425986

Heitinga nicht im Kader?

Langsam kommt es zu Härtefällen dank des glücklicherweise geoßen Kaders.


lieschen
16. Dezember 2014 um 15:40  |  425989

Hallo an alle ,

Langkamp und Stocker im KAder sehr gut … gefällt mir


sunny1703
16. Dezember 2014 um 15:57  |  426003

+++Cheftrainer Jos Luhukay nominierte für das Auswärtsspiel am Mittwochabend (17.12.14) um 20.00 Uhr folgenden Kader: Thomas Kraft, Rune Almenning Jarstein, Sebastian Langkamp, John Anthony Brooks, Fabian Lustenberger, Marcel Ndjeng, Nico Schulz, Peter Niemeyer, Hajime Hosogai, Ronny, Peter Pekarik, Jens Hegeler, Valentin Stocker, Änis Ben-Hatira, Roy Beerens, Per Skjelbred, Genki Haraguchi, Julian Schieber und Salomon Kalou. +++

lg sunny


sunny1703
16. Dezember 2014 um 16:01  |  426008

backstreets29
16. Dezember 2014 um 16:08  |  426013

Langkamp bekommt vielleicht noch ein paar Minuten, aber Stocker könnte uns helfen.


cameo
16. Dezember 2014 um 16:09  |  426015

Der Champions League Gewinner auf der Reservebank;
der WM Finalist daheim auf dem Sofa;

„sic transit gloria mundi“


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 16:48  |  426043

Blauer Montag schrieb am 15. Dez 2014 um 12:05 Uhr
„Ich erwarte eher eine maßvolle Rotation.“

Schön, dass Langkamp und Stocker soweit fit sind und in den Kader rotierten. Im Vergleich zu meinen Nominierungen fehlen van den Bergh und Plattenhardt im Kader, dafür nimmt er Beerens und Hosogai mit.

Als Laie würde ich ja Beerens, Ronny und Skjelbred ein Päuschen gönnen und mit folgender Elf starten.
Kraft; Pekarik, Hegeler, Brooks, Schulz,
Lustenberger, Niemeyer,
Ndjeng, Ben-Hatira, Haraguchi
Kalou/Schieber

Frankfurt hat bereits 29 Gegentore kassiert in dieser Saison, darunter nur 2 als Kopfballgegentore. 😉
http://sportdaten.sportbild.bild.de/sportdaten/uebersicht/sp1/fussball/co12/bundesliga

Ich persönlich sehe den CL-Gewinner nicht über 90 Minuten auf Herthas Reservebank.


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 16:49  |  426044

Blauer Montag schrieb am 15. Dez 2014 um 12:05 Uhr
„Ich erwarte eher eine maßvolle Rotation.“

Schön, dass Langkamp und Stocker soweit fit sind und in den Kader rotierten. Im Vergleich zu meinen Nominierungen fehlen van den Bergh und Plattenhardt im Kader, dafür nimmt er Beerens und Hosogai mit.

Als Laie würde ich ja Beerens, Ronny und Skjelbred ein Päuschen gönnen und mit folgender Elf starten.
Kraft; Pekarik, Hegeler, Brooks, Schulz,
Lustenberger, Niemeyer,
Ndjeng, Ben-Hatira, Haraguchi
Kalou/Schieber

Frankfurt hat bereits 29 Gegentore kassiert in dieser Saison, darunter nur 2 als Kopfballgegentore. Ich persönlich sehe den CL-Gewinner nicht über 90 Minuten auf Herthas Reservebank. 😉


16. Dezember 2014 um 16:56  |  426050

Na dann mal los:

Kraft

Pekarik – Hegeler – Brooks – Schulz

Skjelbred – Niemeyer

Beerens – Ronny – Ben Hatira

Schieber

Never change a winning Team 🙂


16. Dezember 2014 um 16:57  |  426051

Wechsel werden je nach Spielstand offensiv oder defensiv sein.


ubremer
ubremer
16. Dezember 2014 um 17:00  |  426053

@Kader
19 Spieler sind dabei (Fragezeichen Skjelbred/Wade).
Also gilt es auch, eine Variante ohne PS zu basteln


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 17:01  |  426057

Na, ich hoffe, dass dein Team auch im letzten Heimspiel genügend Luft hat NKBerlin. 😀


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 17:04  |  426058

hüstel….

ub, ich habe bereits um 16:49 Uhr
eine Startelf ohne Per Skj gebastelt. 😎

#nurdenueberblickbehalten##nurdenueberblickbehalten##nurdenueberblickbehalten#


Exil-Schorfheider
16. Dezember 2014 um 17:11  |  426062

@ub

Dein Wunsch ist mir Befehl!
Hier die Alternative:

Kraft

Pekarik – Hegeler – Brooks – Schulz

Lusti – Niemeyer

Beerens – Ronny – Kalou

Schieber


16. Dezember 2014 um 17:20  |  426069

Kraft,

Pekarik, Hegeler, Brooks, Schulz,

Njdeng, Niemeyer,

Beerens, Ben Hatira, Kalou,

Schieber…

Die Defensive steht und die
Offensive wirkt zumindest
optisch verstärkt, weil ja auch
Njdeng „umschalten“ könnte…

Kalou doch einen Versuch wert!
Auf „seiner Seite“ wären ja dann
„Absicherer“ mit Niemeyer und
Schulz vorhanden…

UND wenn es partout nicht klappt,
dann Ronny vor!


del Piero
16. Dezember 2014 um 17:34  |  426085

Oh @ub 17:00
ist dasschon der neue 10er? Also Skjelbred kenne ich, aber den Spieler Wade?? Kommt wohl aus Irrland 😉


del Piero
16. Dezember 2014 um 17:39  |  426091

@Ursula meinte ja den Einkauf Heitingas kritisieren zu müssen. Ich denke hinterher kommt jeder schlauer aus dem Rathaus und vielleicht war dieser Transfer ja das richtige Signal für JAB das der Ernst des Lebens nun wirklich anfängt.
Niemals funktionieren alle Neuzugänge komplett gut. Zumindest erfüllen sie aber die Funktion des Druck ausübens auf die Etablierten.


del Piero
16. Dezember 2014 um 17:42  |  426092

Ich würde übrigens wieder mit der BVB Aufstellung beginnen. Für ÄBH aber Kalou bringen.


backstreets29
16. Dezember 2014 um 17:47  |  426099

Für mich gibts, ausser der evtl Verletzung von Schelle, keinen Grund an der Startaufstellung was zu ändern.

Wenn Schelle ausfällt, soll man Lusti oder Hoosogai reinpacken
Ansonsten „never change a winning team“


pax.klm
16. Dezember 2014 um 20:22  |  426216

Vor ca. 10 Tagen zeichnete sich, nach interessanten Gesprächen ab, dass Hany sich nicht „wirklich“ umworben fühlte, von unserer alten Dame.
Alles aber wäre auch offen gewesen und er hätte durchaus die Option zu verlängern in Erwägung gezogen…. (Man weiß nie…)
Wer nun aus der Familie ihn nun berät?
Vielleicht wollen die Eltern ja, dass er was „Ordentliches“ wird und studiert.
Vorraussetzungen bringt er ja mit.

Anzeige