Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Wie heißt es so schön? Richtig, nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Abgesehen davon, dass ich für diese Plattitüde postwendend einen mittleren einstelligen Betrag ins Immerhertha-Phrasenschwein werfe, blieb am Dienstag festzuhalten: Von der positiven Gelassenheit nach dem Überraschungserfolg gegen Borussia Dortmund ist offenbar nicht mehr viel übrig geblieben. Stattdessen gab sich Hertha-Trainer Jos Luhukay auf der Pressekonferenz sehr reserviert. Doch seht selbst:

Anmerkung (mey): Die entscheidende Szene findet sich im Video nicht: Die erste Frage nämlich stellte ein Kollege vom Radio. Es ging darum, dass Hertha nach Siegen in dieser Saison im darauffolgenden Spiel immer verloren hat. Luhukay gefiel dessen Art, seine Frage oder alles zusammen nicht. Erstmals haben wir erlebt, wie der Niederländer einen Journalisten direkt angriff. „Sie sind in der Schule bestimmt immer der ganz Schlaue gewesen“, so in etwa reagierte Luhukay und bügelte die Frage ab. Danach war der Trainer mufflig wie selten und gab nur noch einsilbig Auskunft.

Herthas Presseabteilung hat diese Szene aber rausgeschnitten.

Luhukay nimmt Skjelbred mit nach Frankfurt

Natürlich gab es vor dem Spiel bei Eintracht Frankfurt (Mittwoch, 20 Uhr) weitaus wichtigere Dinge zu klären, als die Stimmungslage des Trainers. Die Frage zum Beispiel, ob Per Skjelbred nach seiner starken Leistung gegen den BVB rechtzeitig fit wird. Luhukay gab sich vorsichtig optimistisch und hat den Norweger nach dem Abschlusstraining auch für den Kader nominiert. Der sieht so aus:

Kader: Kraft, Jarstein; Beerens, Hosogai, Ronny, Skjelbred, Hegeler, Niemeyer,
Kalou, Brooks, Ndjeng, Schieber, Schulz, Ben-Hatira, Pekarik,
Lustenberger, Langkamp, Haraguchi, Stocker

Nicht im Kader: Wagner, Plattenhardt, Mukhtar, Janker, van den Bergh,
Heitinga

Verletzt:  Baumjohann, Cigerci, Gersbeck, Burchert.

Fragezeichen bleiben – Langkamp verdrängt Heitinga

Wer aufmerksam durchgezählt hat, stellt fest: Es fahren 19, statt der obligatorischen 18 Profis mit nach Frankfurt. Das dürfte vor allem darin begründet sein, dass hinter den angeschlagenen Skjelbred (Wadenprobleme) und Valentin Stocker (Adduktorenbeschwerden) noch immer Fragezeichen stehen.

Als Überraschungsgast taucht zudem Sebastian Langkamp auf. Erstmals seit seiner vertrackten Fersenverletzung zu Saisonbeginn steht der Innenverteidiger wieder im Kader – und verdrängt dort John Heitinga.

Langkamp könnte gewissermaßen den Backup des Backups geben. Denn sollte es für Skjelbred am Mittwochabend nicht reichen, würde wohl Fabian Lustenberger ins defensive Mittelfeld rücken. Dann wiederum bräuchte man einen Ersatzmann für die Innenverteidigung. Ganz schön viel Konjunktiv, aber die Berliner werden für alle Eventualitäten gewadmet sein wollen.

Kollege @meyn hat übrigens analysiert, warum Skjelbred im Moment so eminent wichtig ist für Hertha. Lesen könnt ihr den Text am Mittwoch in der Morgenpost.

Einsatzgarantie für Niemeyer

Bei Hajime Hosogai dürften die Hoffnungen auf einen Einsatz derzeit deutlich geringer sein als bei Skjelbred. Luhukay fand zumindest klare Worte.

„Er macht auf mich den Eindruck, dass er überspielt ist. Sein größtes Problem ist, dass er meint, in alle Richtungen aushelfen zu müssen.“

Stattdessen wird Herthas Cheftrainer aller Voraussicht nach erneut auf Peter Niemeyer setzen. Der 31-Jährige bekam ein Sonderlob.

„Er hat gegen Dortmund ein Riesen-Spiel gemacht, da muss er jetzt nicht weichen.“

Falls Skjelbred seine Wehwehchen rechtzeitig abschüttelt, wird Luhukay meines Erachtens erneut der Erfolgself aus dem Dortmund-Spiel vertrauen:

—————————-Kraft————————–

Pekarik———Hegeler——-Brooks———-Schulz

————-Skjelbred—–Niemeyer—————–

Beerens—————Ronny———–Ben-Hatira

————————–Schieber————————

Meine Fragen an euch: Teilt ihr meine Einschätzung? Oder seht ihr Änderungsbedarf? Und: Wie sollte eurer Meinung nach ein möglicher Skjelbred-Ausfall abgefedert werden?

Bis zur Winterpause 20 Punkte

Wenig Geduld hat Luhukay indes beim Erreichen seiner kurzfristigen Ziele.

Luhukay: „20 Punkte sind keine Utopie zur Winterpause. Wir würden diese Marke gern schon morgen erreichen.“

Wie auch immer Hertha die Hinserie beenden wird, eines steht schon jetzt fest: Der Weg bis zum Klassenerhalt ist noch lang. Meint auch der Manager.

Preetz: „Wir könnten mit 20 Punkten zur Winterpause Leben. Aber die Liga ist so ausgeglichen, die Rückrunde wird genauso ein Stück harte Arbeit.“

Vorerst richten sich die Blicke der Berliner aber nach Frankfurt. Wir sind für euch live vor Ort und fahren natürlich auch wieder einen Liveticker. 

All diejenigen, die die Zeit bis dahin sinnvoll überbrücken wollen, könnten sich übrigens ein Beispiel an Ronny nehmen.


203
Kommentare

Icke030
16. Dezember 2014 um 17:20  |  426070

Gold


16. Dezember 2014 um 17:23  |  426072

Icke, Silber!


16. Dezember 2014 um 17:24  |  426073

UND Bronsche für den Tannenbaum…


16. Dezember 2014 um 17:24  |  426075

Blech für, tja….


16. Dezember 2014 um 17:27  |  426079

UND „meine“ Aufstellung von „nebenan“!

Kraft,

Pekarik, Hegeler, Brooks, Schulz,

Njdeng, Niemeyer,

Beerens, Ben Hatira, Kalou,

Schieber…

Die Defensive steht und die
Offensive wirkt zumindest
optisch verstärkt, weil ja auch
Njdeng “umschalten” könnte…

Kalou doch einen Versuch wert!
Auf “seiner Seite” wären ja dann
“Absicherer” mit Niemeyer und
Schulz vorhanden…

UND wenn es partout nicht klappt,
dann Ronny vor!


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 17:28  |  426080

Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 17:29  |  426082

Und ich verlinke extra nach nebenan …. 😉


Derby
16. Dezember 2014 um 17:38  |  426088

Na der Kader sieht doch gut aus. NUR wo ist Mukthar?? 🙂

Ich hoffe er läßt die gleich Startelf spielen wie gegen Dortmund und wenn Schelle ausfallen sollte, hätte ich gerne Lusti auf der Position. Er kann immer noch gegen Hose ausgetauscht werden wenn er platt ist.

Heitinga nicht im Kader. Auch gut und konsequent. Und Kollege Wagner auch nicht – was mein Gemüht freut.

Und auch die Stastik sieht doch ganz gut aus (geklaut bei Spox – danke dafür ;-)):

– Hertha BSC gewann 25 der 52 Bundesliga-Duelle gegen die Eintracht – einzig gegen den Hamburger SV (in 63 Partien) gelangen dem Hauptstadtklub ebenfalls 25 Siege.

– Nur gegen den Liga-Dino aus Hamburg erzielten die Berliner mehr Tore (93) als gegen Frankfurt (92).

– Aber: Von den letzten vier Vergleichen konnte die Hertha nur einen gewinnen (1 Remis, 2 Niederlagen) – am 1. Spieltag der Vorsaison gewann der damalige Aufsteiger mit 6:1 gegen die Hessen.

– Die Adler verloren sechs der letzten acht Mittwochspartien in der Bundesliga (2 Siege), die Alte Dame hingegen gewann ihre letzten drei Auftritte an einem Mittwoch.

Auf geht es und punkten.

Tipp: 2:2

Tore: Ronny und Schieber (wer sonst).


pathe
16. Dezember 2014 um 17:46  |  426095

Interessant finde ich auch, dass Haraguchi statt vdB im Kader ist.

Meine Startelf:
Kraft
Pekarik-Hegeler-Brooks-Schulz
Niemeyer-Schelle (Lusti)
Beerens-Ronny-Haraguchi
Schieber

Ich würde ja am liebsten Kalou links offensiv sehen. Aber das wird nicht so kommen.

Dass Heitinga nicht im Kader ist, ist schon ein Hammer!


Calli
16. Dezember 2014 um 17:47  |  426098

@jl

ja klingt alles nach der Startformation von Samstag, wenn Per nicht kann, dann eher Lusti als Hosogai.


del Piero
16. Dezember 2014 um 17:52  |  426101

Der KSC liegt übrigens schon 1:0 hinten


Kamikater
16. Dezember 2014 um 17:53  |  426102

„Never change a winning team“. Je länger wir uns an der Stadt am Bodensee orientieren, umso besser für unser Spiel momentan.


16. Dezember 2014 um 18:04  |  426113

Hätte auch nichts gegen 23 Punkte bis zur Winterpause !!


Blauer Montag
16. Dezember 2014 um 18:11  |  426116

Als Laie würde ich ja Beerens, Ronny und Skjelbred ein Päuschen gönnen und mit folgender Elf starten.
Kraft; Pekarik, Hegeler, Brooks, Schulz,
Lustenberger, Niemeyer,
Ndjeng, Ben-Hatira, Haraguchi
Kalou/Schieber

Nichts gegen deine Startelf p@the 😉
Jos wird aus unseren Vorschlägen einen erfolgreichen Mix finden.


Traumtänzer
16. Dezember 2014 um 18:15  |  426120

Also, 23 Punkte nach 17. Spieltagen fielen ja fast schon in die Kategorie Traum-Hinrunde. Nähme ich sehr gerne, aber scheint mir aktuell doch eher unrealistisch. Leider. Aber wie sagt „man“ uns auch immer so schön: Die Fans dürfen träumen! Na dann… 😉


Exil-Schorfheider
16. Dezember 2014 um 18:17  |  426123

@delpiero

Union benötigt eben jeden Punt… wie wir… 😀


16. Dezember 2014 um 18:21  |  426125

Achja – und dann nur mal einfach so:

Man macht sich ja so seine Gedanken und wo passen sie hin !?

(Die Nicht im Kader stehenden)
Mukhtar würde ich Braunschweig empfehlen, rein nach Gefühl und Wahrnehmung würde er dort passen, für Bellarabi.

Janker würde gerne wieder Richtung München gehen, so habe ich mal eine Aussage gelesen und die Löwen waren schon mal an ihm dran. Warum nicht !?

Wagner hat gesagt er will auf jeden fall seine Karriere in Bayern beenden. Sehe da gute Chancen bei Fürth, würde ins Team passen!!

v.d.Bergh ist durch die privaten Probleme mit der Firma belastet und hätte sicher nichts gegen einen Wechsel zurück. Entweder Köln oder Dü sind die Doof – oder so ähnlich 😉

Tja und Heitinga, ich weiß auch nicht, wäre wohl in seiner Heimat sicher Glücklicher als jetzt hier.

Dafür bekämen wir Vegard Forren als IV – Norway Power.

Einen Lasse Vibe mit sensationellen Daten dazu als RM/MS.

Als guter Letzt noch Michiel Kramer als OM/HS.

Drei Neue für fünf Abgänge, alle wohl bezahlbar.

Denkt dran, nur mal so und haut nicht gleich wieder alle auf einen drauf, man kann ja mal Nachdenken, machen andere hier doch auch.


backstreets29
16. Dezember 2014 um 18:32  |  426134

Schöne Idee @NKberlin

Wer ist Michiel Kramer? Nie gehört.
Lasse Vibe war noch nie im Ausland.


Stiller
16. Dezember 2014 um 18:49  |  426143

Jos Luhukay auf der PK:

Frankfurt hat die letzten Wochen einen richtig guten Lauf gehabt

Mich würd’s freuen. 😆


Kamikater
16. Dezember 2014 um 18:50  |  426144

@Tipps für Neuzugänge
G. auf Aussen von Excelsior Rotterdam, Trotte Mitt aus Brann Bergen und Pak Tsu aus Südkorea wären für uns optimale Zugänge.


King for a day – Fool for a lifetime
16. Dezember 2014 um 18:57  |  426149

Hat HerthaTV die erste Frage der Journalisten rausgeschnitten? Es ist zumindest sowas wie ein Schnitt zu sehen nachdem Peter Bohmbach die Fragerunde eröffnet.


backstreets29
16. Dezember 2014 um 19:03  |  426153

@Kami

Ich hab Pak Tsu ein paar Mal gesehen, er bekommt zuwenign Zugriff aufs Spiel.

Trotte Mitt ist hochtalentiert, aber müsst für den nächsten Schritt mal den Sprint ansetzen 😉


Stiller
16. Dezember 2014 um 19:14  |  426161

Wir sollten uns dringend schon jetzt um die Zukunft und damit Höjbjerg und Reinartz kümmern – beide Ablösefrei.

Vielleicht lässt sich Höjbjerg für 2 Jahre ausleihen; dann hätte der Verein jede Menge Optionen … Auch ein hohes Handgeld machte dann Sinn.

Dass Gladbach mitbietet, darf uns nicht schrecken.


Kamikater
16. Dezember 2014 um 19:17  |  426163

@backs
Trotte ist und bleibt eben kein Sprinter.

@DB
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_997487.html


wilson
16. Dezember 2014 um 19:20  |  426166

Boah, zieht der eine Fresse, der Herr Trainer!

Die nachgetragende Anmerkung von (mey) erklärt dies zwar, aber rechtfertigt nicht dieses Auftreten den anderen Journalisten gegenüber, finde ich.

Da hätte es ja schon fast Spaß gemacht, bei seiner Aussage, “auch der Trainer ist ersetzbar“ (ab 13. Minute des PK-Filmchens), nachzufragen, ob es für diese Bemerkung einen aktuellen Anlass gibt.


BerlinerHerthaFan
16. Dezember 2014 um 19:33  |  426178

Mensch ditt wird ja richtig voll in der Verteidigung. Hegeler und Brooks haben sich langsam eingespielt und dann sind ja Lusti und Langkamp zurück. Normal würde ich ja sagen, wenn der Kapitän im Kader ist, muss er auch spielen. Aber Lusti war natürlich lange verletzt und der kurze Einsatz gegen Dortmund reicht noch nicht. Aber könnte mir Lusti gut neben Peter vorstellen, sollte Schelle ausfallen.
Hoffe jedenfalls, dass Lusti bald wieder richtig an Bord ist und auch seine Form wiederfindet. Dann könnt das doch ne geile Rückrunde werden.


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 19:35  |  426179

Manmanman, das sind ja Vorschläge für Neuverpflichtungen

Ich durfte Pak Tsu während meines letzten Asienaufenthalts sehen. Da ging er in einem Freundschaftsspiel (!) wegen Fest-Haltens als letzte Mann vom Platz. Bloss nicht!

Zur Aufstellung: Da sowohl vdB als auch Platte fehlen, dürfte Schulz als LV gesetzt sein. Da Wagner nicht mitgenommen wurde, dürfte auch der gemeinsame Einsatz von Kalou und Schieber von Beginn an unwahrscheinlich sein. Die IV hat Stabilität gebracht, das sagte JLU auch unter der Woche. Damit dürfte die Viererkette feststehen.

Aus der PK entnehme ich, dass der Ex-Käptn wieder spielt. Ich sehe nur 3 mögliche Veränderungen zum Dortmundspiel: Kann Schelle (sonst wohl Lusti) und eventuell Stocker für entweder Ronny oder ÄBH.

Ich glaube es wird die Dortmundaufstellung, aber bei JLu weisste ja nie.


16. Dezember 2014 um 19:41  |  426183

@ wilson

Ich habe eine Weile mit mir „gekämpft“,
ob ich HIER oder nicht…

Und habe dann aus „guten Gründen“
für mich entschieden, lass` mal diesen
Trainer und dann kamst Du um 19:20 Uhr….

Mein Thema die „Physiognomie“ oder wie
entwickle ich Sympathien für einen echten
„Kotzbrocken“, man, man, man….

Das war eine öffentliche Pressekonferenz
und nicht, „wie bereite ich meinen Abschied
vor“, wenn die Kritik an meiner Person nicht
SOFORT aufhört…


coconut
16. Dezember 2014 um 19:52  |  426191

Ein wenig arg dünnhäutig unser Trainer. Da frage ich mich, wie reagiert er wohl, wenn es mal in schwierigen Zeiten ne volle Breitseite in der Presse gibt?
Finde ich bedenklich. Bisher hat er ja genug Streicheleinheiten genossen. Da steht ja fast zu befürchten, das er damit nicht so gut umgehen kann, denn sachlich war die Frage ja durchaus gerechtfertigt.

Na egal, da muss er durch.

Aufstellung? Keine Ahnung. Ich weiß ja nicht mal, wer denn nun wirklich fit ist.
Ich vermute mal, die 4er Kette steht und PN auch. Alles andere wird sich finden.


16. Dezember 2014 um 19:52  |  426192

Union haut @fech… 2:0 aus dem Stadion 🙂


backstreets29
16. Dezember 2014 um 19:53  |  426194

Du gute Güte………


16. Dezember 2014 um 19:54  |  426196

und hier kommen wieder die bekannten Trainer-Basher … :roll:


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 19:54  |  426197

backstreets29 // 16. Dez 2014 um 19:53

Tja…


Pille
16. Dezember 2014 um 19:58  |  426198

Nicht die Tage des fechi……
😉


backstreets29
16. Dezember 2014 um 19:58  |  426199

nu abba …..


PSI
16. Dezember 2014 um 20:01  |  426202

Habe auch gerade die PK gesehen und mich über die miese Laune unseres Trainers gewundert. Die Fragen fand ich jetzt nicht so schlimm, woran lag es?


16. Dezember 2014 um 20:02  |  426203

Na dann….

…schönen Abend noch, die Herren…!

Ich schaue jetzt richtigen Fußball!


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 20:05  |  426205

King for a day – Fool for a lifetime // 16. Dez 2014 um 18:57
PSI // 16. Dez 2014 um 20:01

Das steht doch oben.


PSI
16. Dezember 2014 um 20:08  |  426206

ok, habe ich gerade gelesen.


wilson
16. Dezember 2014 um 20:08  |  426207

Einige der geneigten Mitkommentatoren legen mitunter eine ähnliche Dünnhäutigkeit an den Tag wie der aktuelle Trainer.
Bei sachlichen Bemerkungen, wie ich finde.

Aber nichts für ungut.


Cali
16. Dezember 2014 um 20:10  |  426208

Fechi wurde ordentlich der Abend versaut. 2 Niederlagen so kurz hintereinander sind sicher schwere Kost.


16. Dezember 2014 um 20:14  |  426210

Der Trainer sollte drungend lockerer werden..Verstehe das gar nicht? Er und die Mannschaft sind doch noch klar in der Bringschuld? Schade, denn jetzt wäre die Zeit günstig für einen grossen Schulzerschluß ( gewesen), statt düsterem Rumgezicke. Was vor ein paar Tagen noch so gut aussah, schon wieder eingeebnet. Dabei dachte ich, nur der Preetz muss noch nachziehen..
Schade..
Schelle? – Der wurde hier ja oft als überflüssiger Transfer erwähnt, nett , aber nicht unbedingt notwendig..
Ich, wäre ich Trainer, würde Schelle vermutlich fast immer spielen lassen..Ein Glücksfang für den Verein. Kein Star für die TV- Anstalten..aber für mich ein Schlüsselspieler. Ob er seine phasenweise zappelige Spielweise noch ablegen kann, bezweifele ich zwar..aber für uns ist dieser Mann aktuell so wichtig, wie es Hosogai in der letzten Saison war.


Sir Henry
16. Dezember 2014 um 20:19  |  426215

ESPN schreibt über John Bruuuuks.

http://es.pn/1wdKJwK


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 20:24  |  426217

Man der Trainer war angepiekst. Da kenne ich hier einige, mich eingeschlossen.

Wir kennen die genaue Frage nicht, aber so im Sinne „wenn sie schon mal gewinnen, verlieren sie ja immer sicher das nächste Spiel“ ist ja nun auch keine sinnvolle Einleitung für eine Frage.


TassoWild
16. Dezember 2014 um 20:26  |  426220

Luhukay ist kein Klopp – und wird auch keiner mehr… Ohne die konkrete Fragestellung des Journalisten zu kennen: Welche Substanz hat für den Trainer die Feststellung, man habe „nach jedem Sieg verloren“? Und da gestehe ich dem Luhu einfach zu, grantelig zu sein- ich glaube, er hat in den letzten Wochen hier Nerven gelassen. Wollen wir ihm die Emotionen absprechen? Ich jedenfalls nicht…


Bakahoona
16. Dezember 2014 um 20:27  |  426221

@Ursula – für meinen Ausfall gestern bitte ich um Verzeihung, ich erwarte selbst mehr von mir. Zu der Frage nach Captain Hindsight: http://de.wiktionary.org/wiki/hindsight
alternativ ist der Khtulu-Dreiteiler von Southpark alles was es an Erläuterung dazu bedarf.


TassoWild
16. Dezember 2014 um 20:27  |  426222

@hurdie: Du kannst Gedanken lesen… 😉


Sir Henry
16. Dezember 2014 um 20:28  |  426223

Thierry Henry ist uns übrigens durch die Lappen gerutscht.


HerthaBarca
16. Dezember 2014 um 20:32  |  426228

@tasso
Sehe ich auch so – wenn er angefressen ist, dann soll er es ruhig zeigen! Ich finde Menschen mit geraden Emotionen immer besser, als dieses gespielte und hinten rum….


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 20:35  |  426229

TassoWild // 16. Dez 2014 um 20:27

Zwei Doofe, eine Meinung 😉


16. Dezember 2014 um 20:38  |  426231

@ hurdi und andere: ich glaube, ich bin einer der letzten, die einem Menschen vorschreiben würden, wie sie ihre Emotionen zeigen/ nicht zeigen: aber als Vorgesetzter oder besser..als Freund, würde ich ihm dringend raten, da etwas flexibler zu reagieren. Die Frage war in meinen Augen ganz leicht pieksend..das ist das, was ich von einem Journalisten sogar verlange ( zumindest ist es dessen Job, auch mal unangenehm zu fragen), meinetwegen kann der Luhukay dann diesen Journalisten sogar etwas abgrätschen..aber er muss nicht in der Folge dann so eine derbe Maske in Permanenz aufsetzen. Professionell ist das nicht. Stil schon gar nicht. Und ist das nicht sogar etwas, das Preetz und Luhukay von den ganz jungen Spielern schon erwarten..?
Ich hänge diese PK ganz sichernicht hoch, ( morgen schon vergessen)- aber hier darf und muss sich unser Trainer auch etwas hinterfragen. Und noch mal: wieso diese Dünnhäutigkeit gerade jetzt?


Stiller
16. Dezember 2014 um 20:41  |  426232

Der Trainer wird bestimmt kein Führungsmitglied in der Bussi- und HowDoYouDo-Gesellschaft. Er hat einen geraden Charakter, setzt sich bedingungslos für Hertha ein und wer ihm ungerechtfertigt ans Bein pinkelt, dem begegnet er künftig sicher nicht mit einem feundlichen „Hallo, wie geht’s?“.

Es gibt eben noch Menschen, die dummes Gelaber und Intrigantentum verachten. Sicherlich schwer, wenn es heute oft nur noch ums Image und wenig um Inhalte geht. Auch deshalb finde ich Jos Luhukay authentisch und gut.

Ist doch klar, einige die da saßen, haben seit der „Lolita“-Affäre oder „System“- oder „Lieblingsspieler“-Debatte mit Sicherheit bei JLu verschissen. Und wenn dann noch so’n blöder Unterton kommt (Subtexte? :lol:), weiß er sicher damit umzugehen.


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 20:43  |  426235

apollinaris // 16. Dez 2014 um 20:38

ch fand, er hat alle Fragen, die wir sehen können, ruhig und klar beantwortet.

Ich wünschte mir, ich hätte bei Pressekonferenzen diese Ruhe und Souveränität, obwohl man mir ans Zeug flicken wollte.


16. Dezember 2014 um 20:44  |  426236

ach, so: Gratulation an Union. Da haben sich einige wohl doch verschätzt, als sie auf Grund des Trainerwechsel von Abstieg , falschem Signal u.ä. sprachen?- würde mich freuen. union macht ne Menge richtig, finde ich.


16. Dezember 2014 um 20:47  |  426238

@ Bakahoona, bin positiv ganz überrascht!
Angenommen! Alles o. k.! Grüße!


16. Dezember 2014 um 20:47  |  426239

na ja, man darf darüber anders denken, ohne ein Trainer- Basher zu sein.. um auch mal in deinem Modus zu antworten: von anderen PK’s war nicht die Rede. 😉


coconut
16. Dezember 2014 um 20:49  |  426241

@hurdiegerdie // 16. Dez 2014 um 20:24
Das ist aber auch reine Spekulation deinerseits, das die Frage flapsig formuliert war.
Hätte Hertha-TV da keine Zensur betrieben, wüssten wir genauer, wie die Frage gestellt wurde.
Unabhängig davon ist sie vom Inhalt her doch nachvollziehbar. Nach einem Heimsieg gab es auswärts eine Niederlage. Nach dem einzigen Auswärtssieg gab es eine Heimniederlage. Sachlich also völlig korrekt.

Ich bin da bei @apo.
Ein wenig lockerer würde nicht schaden. Nicht nur wenn die „Sonne scheint“, wie nach dem Sieg gegen den BVB. Da war er doch „gut drauf“.


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 20:55  |  426244

coconut // 16. Dez 2014 um 20:49

Ich habe versucht das mit „Wir kennen die genaue Frage nicht, aber so im Sinne“ einzuleiten; ich hätte aber noch ein „wäre“ statt ein „ist“ einfügen können.


backstreets29
16. Dezember 2014 um 20:59  |  426247

Ich find man sollte Luhukays Reaktion nicht zu hoch hängen und wieder Wunder was reininterpretieren.


HerthaBarca
16. Dezember 2014 um 21:03  |  426252

@HSV #Lasso
Kann Michael Preetz eigentlich wegen Wucher belangt werden? 😉


Inari
16. Dezember 2014 um 21:03  |  426253

Es gibt keinen Grund zu wechseln. Höchstens lusti für Schelle, falls er ausfallen sollte – also wie oben gemutmaßt.


Kamikater
16. Dezember 2014 um 21:05  |  426255

@JLu

Ich finde nicht, dass der Trainer lockerer werden muß.

Er muß Niemandem gefallen, sondern zeigt volle Verantwortung für den sportlichen Erfolg in einer schwierigen Phase, wo es wahnsinnig viel zu tun gibt, da immer noch Verletzungsbaustellen existieren und in der jüngsten Vergangenheit zurecht sehr oft harsche Kritik hagelte.

Wer sollte da fröhlicher aus der Wäsche gucken, wenn dann noch ne richtig blöde Frage zum Erfolg/Mißerfolg kommt?

Einerseits verlangen wir als Fans, mal der Mannschaft wieder richtig die Leviten zu lesen, um endlich diesen aggressionslosen Larifari-Fußball auszutreiben und im nächsten Meoment wollen wir den lustigen lockeren Lebensfrohen auf ner PK erleben?

Nö, das passt nicht nur nicht zusammen, sondern das ist schon völlig in Ordnung so. Wir haben einen sehr menschlichen und kämpfenden Trainer.

Und was hätte er denn antworten sollen, um die Frage zur vollsten Zufriedenheit irgendeines Waldfreds aus der Presse zu beantworten?

Vielleicht: „Ach, das haben Sie aber sehr gut beobachtet, das ist mir noch gar nicht aufgefallen. Ich habe bestimmt jedes Mal nach einem Sieg als Trainer wieder versagt und daher haben wir das nächste Spiel verloren!“?

Ist doch alles gequirlter Quark. Der Typ ist müde von den letzten Wochen, völlig verständlich, bei dem Druck, der hier zum Teil völlig grundlos oder aus sinnloser Miesepetrigkeit in Berlin von der Presse kommt. Mach dassselbe mit irgendeinem anderen Trainer in der Buli und Du erlebst ebenso Dein blaues Wunder!


backstreets29
16. Dezember 2014 um 21:09  |  426257

10 Mio PML wieder verletzt raus


Inari
16. Dezember 2014 um 21:12  |  426262

Mein Gefühl ist eher, dass die Berliner Presse noch nie so ruhig und gnädig mit einem Trainer war, wie das gesamt Jahr 2014 über mit Luhukay.


16. Dezember 2014 um 21:13  |  426264

@ Kamikater: zu dieser Argumentation sag ich jetzt mal gar nix…
OT, für interessierte Zeitungsleser:
ich habe mich ja oft in den letzten 2 Jahrwn über den TSP und dessen Wirtschaftsteilgeärgert, die Zeitung, die so stolz auf ihren “ Award“ ist. Interessantes hier:http://weblogs.evangelisch.de/weblogs/altpapier/2014/12/12/wenn-journalismus-zur-kommunikationsberatung-fuer-entscheider-gruppen


coconut
16. Dezember 2014 um 21:15  |  426268

@hurdie
Ich habe dich schon richtig verstanden. Dennoch interpretierst du ja mit deiner „erfundenen“ Fragestellung eine gewisse Flapsigkeit. Ob dem so war (es also an der Art und Weise lag) oder ob es allein der Inhalt war, der den Trainer „auf die Palme“ brachte wissen wir halt nicht.
Also alles klar…. 😉

@backs
Mir jedenfalls liegt es eigentlich fern, da was rein zu interpretieren. Nur frage ich mich, was erst los ist, wenn der Trainer in der Presse hier mal tatsächlich „unter Feuer“ genommen wird.
Rennt er dann weg?
Bisher darf Luhukay sich eines regelrechten „Wohlfühlklima“ erfreuen. Ich hab da, nach einer so bescheidenen Serie, die immerhin schon einige Monate andauert, schon ganz anderes erlebt. Da wurde schon deutlich früher „aus allen Rohren gefeuert“.
Ist ja OK, wenn das jetzt nicht so ist.
Nur die Frage bleibt für mich:
Was, wenn es dazu mal kommen sollte?


Orgelpfiff
16. Dezember 2014 um 21:15  |  426269

Hab mir gerade mal die Wiki-Seite über Ernst Happel durchgelesen – sagenhaft… Ob der „Grantler“ wohl auch bei Hertha wegen Physiognomie und Umgang mit der Presse abgeschrieben worden wäre?


Opa
16. Dezember 2014 um 21:19  |  426270

Auch wenn ich einige in der Kommunikationsabteilung bei Hertha wirklich schätze und das auch nicht zu hoch hängen möchte, ist das, was da heute ablief, schon schwach.

Schwach deshalb, weil

1. der Trainer durchaus mufflig sein darf, wenn ihm eine Frage nicht schmeckt, aber er sich in seiner Position nunmal Fragen stellen lassen muss und lang genug im Geschäft sein sollte, um gelassener damit umzugehen,

2. weil der PK Mitschnitt durch das Weglassen der muuffligen Stelle ein „G´schmäckle“ bekommt

und

3. das Wasser auf die (nicht immer gerechten) Mühlen der Kritiker ist.

Ja, Luhukay kann Emotionen zeigen. Ja, er darf sein Mißfallen ausdrücken. Ja, die Frage war nackedämlich.

Was hinderte ihn aber daran, die Frage lächelnd mit einer Gegenfrage, was für eine dämliche Frage das sei, zu beantworten und den Fragesteller so auf den Pott zu setzen? Man kann auch eine Frage beantworten, die gar nicht gestellt wurde.

Die Verantwortlichen bei Hertha sollte die öffentliche Aufmerksamkeit nicht nur als lästige Bürde sehen, sondern sind eingeladen, Demut (!) zu zeigen, da diese Öffentlichkeit auch die wirtschaftliche Grundlage für ihre Arbeit sichert.

Und „Zensur“ geht gar nicht.

#Muffelgate


16. Dezember 2014 um 21:22  |  426272

@ Orgelpfiff

Erst Happel „kreiierte“ den Libero,
UND war eine Persönlichkeit….


backstreets29
16. Dezember 2014 um 21:29  |  426273

Das war nicht Happel, sondern Multhaupt bei Werder Bremen

Eine Persönlichkeit ist Jos sowieso


16. Dezember 2014 um 21:30  |  426274

UND @ opa…

…auch „rhetorische Fragen“, könn(t)en
„rhetorisch“ beantwortet werden…

Nee, das war heute „nischt“ von allen
Beteiligten! Ich hoffe nur für die Hertha…..


coconut
16. Dezember 2014 um 21:30  |  426275

@Opa // 16. Dez 2014 um 21:19
Zitat:
„Die Verantwortlichen bei Hertha sollte die öffentliche Aufmerksamkeit nicht nur als lästige Bürde sehen, ….“

Genau diesen Eindruck habe ich bei den Pressekonferenzen bei Hertha seit geraumer Zeit. Irgendwie habe ich immer den Eindruck, das schon in der Anmoderation der (versteckte) Wunsch vorhanden ist, das diese lästige Pflicht nur schnell vorbei sein möge.

Wie geschrieben:
Nur mein Eindruck.


Stiller
16. Dezember 2014 um 21:32  |  426276

Was legitimiert uns, was legitimiert irgendjemanden hier zu fordern, dass sich ein Mensch im gemeinen Sinne für das persönliche Wohlfühl seiner Zuhörer verbiegen soll?

Wir fordern Typen auf dem Platz, Macher, die nen Arsch in der Hose haben, einmal getroffene Entscheidungen durchziehen und sich an den Ergebnissen messen lassen. Andererseits sollen sie aber das Auftreten eines Dressman und die Rheotrik eines Allesversteher besitzen.

Konsumgesellschaft pur. Nie war Scheitern schöner …


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 21:33  |  426277

coconut // 16. Dez 2014 um 21:15

Die ungefähre Fragestellung wurde oben vom Blogpappi gebracht, ich habe sie nur etwas verschärft.

Aber ich verschärfe weiter, wenn man dieses Spiel möchte, und komme auf @ wilsons // 16. Dez 2014 um 19:20
ursprüngliche Frage zurück. Warum bringt er seine eigene Ersetzbarkeit ins Spiel.

Ich sage mal, JLus Gesichtsausdruck ändert sich nicht von vor der rausgeschnittenen Frage und denen danach.

Aber habt ihr gemerkt, wie JLU immer die Schulter zur Seite von Preetz vorzieht (ihm also den Rücken zuwendet) und Preetz auf der anderen Seite genau das gleiche macht (Schulter gegen JLU vor, Rücken zeigen).

Das zeigt doch ganz klar, dass es nicht mehr zwischen Manager und Trainer passt. Deshalb die Bemerkung, auch der Trainer sei auswechselbar.

Es ist an euch, welche Smileys an welcher Stelle einzufügen sind.


derby
16. Dezember 2014 um 21:41  |  426279

Was der HSV da spielt hat nichts aber auch gar nichts mit Bundesliga zu tun.

Jetzt wird es ganz eng da unten.

Bitte morgen punkten – sehr wichtig!


backstreets29
16. Dezember 2014 um 21:42  |  426281

Ich frag mich, gegen wen der HSV Torchancen kreiiern will
Schlimm, was die abliefern


King for a day – Fool for a lifetime
16. Dezember 2014 um 21:46  |  426286

@ hurdie 20:05

Stand vorhin noch nich da.
Oder ich habs überlesen…
Allet jut


Kamikater
16. Dezember 2014 um 21:52  |  426288

@apo
Kannst Du ruhig. Ist doch nur meine feste Meinung. Mehr nicht.

@HSV
… hat bisher 9 Tore geschossen. Ein bißchen wenig für den Abstiegskampf.

@Mainz
Wird von Spiel zu Spiel schwächer, bauen deutlich ab.

@Freiburg
Ist körperlich am Ende.

@Stuttgart
Braucht mehr als nur ein Wunderspiel. Bekommen zu viele GEgentore, aber natürlich nicht gegen den Schächsten – HSV.

@Bremen
Feiert mehr, als Fußball zu spielen.

@Abstiegskampf
Wenn wir in Bremen, Stuttgart, Hamburg und gegen Freiburg und Köln punkten, steigen wir nicht ab.

Und wenn wir noch 3 Punkte in der Hinrunde holen, geht sogar noch Platz 9-10.


PSI
16. Dezember 2014 um 21:56  |  426290

Stimmt King, es stand erst später drin, ging mir genau so!


Bakahoona
16. Dezember 2014 um 21:57  |  426292

@Stiller. Sauber zusammengefasst wo das Problem liegt. Wahrnehmung misst sich halt immer an den Erwartungen.
Was das mehrfach angesprochene „Wohlfühlklima“ betrifft welches Luhukay angeblich aus der Berliner Presselandschaft entgegenwirkte, bleibt mir nur festzustellen dass das eine genauso freche Misachtung der Trainerleistung ist, wie nach einem Sieg gegen Dortmund zu sagen, dass wir nur gewonnen haben weil Dortmund uns lies. Die Berliner Presse war die letzten Jahre verhältnismäßir Ruhig, eben eben WIE GEFORDERT SERIÖS GEARBEITET WIRD. Seriös heißt aber auch weniger glanzvoll, weniger waghalsig und unendlich langweiliger. Die Berliner Presse ist frech und sensationsgeil, aufreibend für jeden der ihr ausgesetzt ist. Luhukays Performance in Berlin ist gemessen an der Presse EPISCH.


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 22:00  |  426296

Stand heute ist keine Mannschaft hinter uns, die uns nicht am nächsten Spieltag überholen könnte.


Kamikater
16. Dezember 2014 um 22:06  |  426299

Es passt irgendwie nicht, keine Gelegenheit auszulassen, um als Fan permanent an dem Tun der eigenen Verantwortlichen zu zweifeln und ihnen am Zeug zu flicken, aber sich dann doch angeblich über Siege zu freuen.

Sei es eine PK, sei es die Taktik, seien es die einkäufe, sei es die Verkäufe, seien es die Aussagen, die Planungen, die Traningsvorbereitungen oder irgendetwas , was sich noch finden läßt.

Aber natürlich darf man kritisieren, nur ist das nicht das Gleiche.

Ich aber würde überall, nur nicht bei Hertha Trainer sein wollen, bei dem Umfeld.

Klar ist JLu ersetzbar. Das weiß er und das sagt er. Na und?


ahoi!
16. Dezember 2014 um 22:08  |  426301

jepp, da sind sie wieder die „trainer-basher“. zu recht möchte man @Bussi (um 19:54 uhr) zurufen. diese PK ist doch an stoffeligkeit und peinlichkeit kaum zu überbieten. zum einen die zensur! dann der trainer selbst. es sieht ganz danach aus, als ob er sich schnell mit dem a*** wieder das einreissen will, was hier in der vergangegen woche mühselig aufgebaut wurde. ernsthaft, ohne not „persönlich“ zu werden, geht gar nicht. man stelle sich einmal vor, die journalisten würde sich ihm gegenüber ebenso verhalten… dann würde „jos“ auch im blätterwald und im tv schon längst das entgegenhallen, was hier manche doch eher versteckt und „zart“ andeuten. ich denke, auch die presse ist zuletzt eher übervorsichtig mit diesem trainer umgegangen…


Kamikater
16. Dezember 2014 um 22:08  |  426302

@hurdie
Klar können wir von jedem Gegner überholt werden, wir können sogar absteigen. Nur siehts von der Form und der Statistik gerade nicht danach aus.
🙂


fg
16. Dezember 2014 um 22:09  |  426303

@hurdie:

Du gibst Pressekonferenzen?


wilson
16. Dezember 2014 um 22:09  |  426304

@Pressekonferenz

Bohmbach, Luhukay und Preetz – die Tic Tac Toe der Neuzeit


HerthaBarca
16. Dezember 2014 um 22:16  |  426309

Die Beweihräucherung der Bayern bei Sky ist nicht mehr zu ertragen!


Bakahoona
16. Dezember 2014 um 22:16  |  426311

Trainer kommt zur PK, high vom sieg gegen Dortmund und frohen mutes. Pressemann pisst im klassischsten Sinne in die Parade. Hat er Recht? Sicher. macht ihn das und seine Art zu fragen weniger zum Ar*ch den man ab und an mal auch als solchen benennen darf? Luhukay hat seit seinem Beginn Anstand und Moral hoch gehalten. Ob die Körpersprache von Luhukay und Preetz jetzt in einem Kontext zu ihrer Loyalität zu verstehen ist, weiß ich nicht und würde da nicht zu viel interpretieren (hineininterpretieren ist eine völlig blödsinnige Verdoppelung der Aussage und genauso zu verachten wie der Mißbrauch von Superlativen 😉 )


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 22:16  |  426312

Kamikater // 16. Dez 2014 um 22:08

diese, meine Aussage ist so realistisch wie jene, wir könnten mit 20 Punkten in der Hinrunde noch 9. werden; möglich ist alles.

fg // 16. Dez 2014 um 22:09
Ja, aber wie man unschwerlich erkennen kann, nicht zum Fussball.


ahoi!
16. Dezember 2014 um 22:17  |  426314

@coconut // 16. Dez 2014 um 21:30

das sehe ich exakt genauso. man muss sich nur mal den genervten, gelangweilten tonfall von boßbach anhören, wenn er „hermanns“ anspricht. meine güte. der mann ist pressesprecher, das ist ein dienstleistungsjob!


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 22:18  |  426316

Bakahoona // 16. Dez 2014 um 22:16

Nimm meine Aussagen als Satire.


Kamikater
16. Dezember 2014 um 22:20  |  426318

@HerthaBarca
Die bewerfen sich aus Spaß in den Übertragungspausen im Regiewagen mit ihren Bayernschals, die ihnen Hörwick geschenkt hat. Mußt mal drauf achten. Ist für mich der Gipfel der gekauften Journalisten. So sind sie halt. Scheint in Deutschland keinen zu stören. Hauptsache, alle laufen wie die Lemminge mit.

@Hurdie
Und genau deswegen schrieb ich das auch. Alles ist möglich. Deswegen verbleibt als Fan nur die Frage zur Haltung zum eigenen Club. Und schon sieht man eben alles gut oder böse.


ahoi!
16. Dezember 2014 um 22:21  |  426319

… bohmbach….


Joey Berlin
16. Dezember 2014 um 22:23  |  426321

@Hertha-PK,
ausgerechnet Klopp als Vorbild im Umgang mit der Öffentlichkeit – DU GUTE GÜTE ! :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=TQbNjg4AVSY

#Perspektivwechsel kann man lernen!


HerthaBarca
16. Dezember 2014 um 22:28  |  426322

@hurdi
Wenn alles perfekt für uns läuft, könnten wir Weihnachten auf Platz 7/8 überwintern!
Die Frage aller Fragen: Ist das Glas halbvoll oder halbleer?


Joey Berlin
16. Dezember 2014 um 22:32  |  426326

@Kamikater // 16. Dez 2014 um 22:06,

für einige ist die Übung konstruktive Kritik einfach zu schwer… da hilft nur Humor! 😉


Inari
16. Dezember 2014 um 22:34  |  426327

Das ist ja mal eine nette PK gewesen. 🙂 Trainer hat keine Lust oder ist sauer, Medienvertreter trauen sich kauk Fragen zu stellen. Unschön. Naja was soll es. Solange die Mannschaft morgen gut spielt, kann uns das ja egal sein. Ich bin weihnachtsurlaubsreif, Trainer und Mannschaft und Medien bestimmt auch.


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 22:39  |  426329

HerthaBarca // 16. Dez 2014 um 22:28
Absolut! (obwohl, das habe ich nicht durchgerechnet mit Spielen der Oberen gegeneinander).

Schaun wir mal. Ich würde 3:1 wetten, dass es kein einstelliger Tabellenplatz wird; jedoch nur 1.2:1, dass es kein Abstiegsplatz (inkl Relegation) wird.


Kamikater
16. Dezember 2014 um 22:40  |  426331

Fragt sich nur, wer gearbeitet hat, Verantwortung trägt und von wem oder was urlaubsreif ist.
😆


Kamikater
16. Dezember 2014 um 22:40  |  426332

@Joey
Absolut!
😉

Good night!


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 22:41  |  426333

Ich wette allerdings die unsinnige Wette, dass niemand irgendetwas an JLU kritisiert hätte, wenn es nicht den Einschub oben zur erste Frage eines Radiomoderators gegeben hätte.


Opa
16. Dezember 2014 um 22:45  |  426336

Falls demnächst mal wieder die Frage auftaucht, weshalb die Berliner Presse nicht „wie ein Mann“ hinter Hertha steht, dann werd ich auf diesen Thread verweisen. :roll:

Klar poltern bei den Bauern auch genug Leute herum und Journalisten werden gemaßregelt, aber die haben eine komplett andere Ausgangsposition. Wenn Du nahezu alles gewonnen hast und vor Kraft kaum laufen kannst, dann kannste auch locker muffeln. Wenn man sich durch die Saison zittert und aus dem Pokal gegen eine unterklassige Mannschaft herausslapstickt und seit Jahren Demut und Geduld einfordert, dann sollte man mit der stinkenden Hose vielleicht etwas leiser auftreten.


cameo
16. Dezember 2014 um 22:46  |  426339

Ich frage mich, wie die akkreditierten Journalisten bei diesen anachronistischen Pressekonferenzen eigentlich gegen das unweigerlich aufkommende Gefühl der Langeweile ankämpfen, ohne, dass es nach außen sichtbar wird und sich jemand von den Wassertrinkern auf dem Podest nicht ausreichend respektiert fühlt.


wilson
16. Dezember 2014 um 22:47  |  426340

Ich wette die nicht minder unsinnige Wette, dass niemand irgendetwas zu kritisieren hätte, wenn es JLU nicht (bei Hertha) gäbe.


ahoi!
16. Dezember 2014 um 22:50  |  426343

der „kollege“ bohmbach sollte sich ab und zu mal vergegenwärtigen, dass der profifußball (und somit auch hertha) ohne mediales interesse schlicht nicht denkbar wäre. mehr noch: er hätte nicht mal eine arbeitsplatz…


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 22:56  |  426348

wilson // 16. Dez 2014 um 22:47

Die Wette halte ich jederzeit mit einem 5:1 für dich. Wobei ich die Klammer überdenken müsste.


Pille
16. Dezember 2014 um 22:56  |  426349

Ich finde es traurig wenn man vereinsseitig der Meinung ist man müsste Teile der PK zensieren weil es nicht in die Aussendarstellun passt. Insbesondere wenn man den „cut“ so bewerkstelligt dass jeder den Schnitt sofort bemerkt.
Ich habe auch kein Problem damit wenn der Trainer eine polemisch dreiste Frage ordentlich abbürstet.
Hinterher den Grinch zu machen wirkt allerdings auch ordentlich unprofessionell. Allein die, teilveise devot anmutenden, Folgefragen zeigten schon wie peinlich berührt die mediale Zunft reagierte. Und das bei einer Presse die ihm durchaus wohlgesonnen ist.
Gegen Ende fing er sich aber wieder etwas. Die Frage bzgl Hosogai hat er sehr sachlich beantwortet. (Gut, sie deckt sich mit meiner Vermutung und ich bin daher recht wohlwollend eingestellt).
Letztendlich ists aber nur eine PK. Wenn Hertha morgen ein gutes Spiel macht ist es mir egal ob er heute schlechte Laune hatte.
Völlig egal ob ich ihn toll finde oder nicht, „was zählt ist aufm Platz“.


wilson
16. Dezember 2014 um 22:57  |  426351

(Gute Nacht.)


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 23:00  |  426354

(Nächtle)


cameo
16. Dezember 2014 um 23:01  |  426355

Welchen Stellenwert Fußball in München hat, zeigen diese Daten:
Zeit: Mittwochabend
Wetter: regnerisch bei 7 °C
BL Gegner: kleiner Verein, Abstiegskandidat
Zuschauer: 71.000; ausverkauft

In Berlin spielt auch regelmäßig ein Abstiegskandidat, aber ausverkauft ist eher selten.


cameo
16. Dezember 2014 um 23:02  |  426357

zu 23:01
ersetze „Mittwochabend“ durch „Dienstagabend“


16. Dezember 2014 um 23:05  |  426359

# Humor ist, wenn man über einige User
TROTZDEM lachen kann…

Ich nicht, oder kaum, aber nur, weil ich
ein „sonniges Gemüt'“ habe!

Man kann doch nicht „sehen“, Durchblick
haben, wenn man die Augen unbedingt
mit Vorsatz oder Ahnungslosigkeit, wider
besseren Wissens, verschließen möchte…

Die Pressekonferenz heute???

Dafür muss man kein „Basher“ sein, für
wen auch immer…

Zu schade, weil auch ich dann leider nicht
mit Repliken, die „Contenance“ wahre…

Dazu „Stalker“ und „Nachahmer“, ganz
unverhohlen, aber bitte, „what is to do,
with a drunken sailor“, oder „User“…???


16. Dezember 2014 um 23:14  |  426364

@ cameo 22:56., Jep, Frage ich mich auch oft..
@ ahoi: ich denke, das PB kein Problem hat, einen Arbeitsplatz zu finden…Das ist nicht der Ansatz.
Aber RESPEKT…kann ich in der Tat häufig nicht erkennen..und ich will das nicht ständig den Journalisten in die Schuhe schieben wollen..


16. Dezember 2014 um 23:21  |  426366

Jut so @ apo!!

Respekt wird ständig angemahnt,
aber von und für „WEN“…???

Nächtle!


hurdiegerdie
16. Dezember 2014 um 23:24  |  426368

cameo // 16. Dez 2014 um 23:01
Wer ständig Erfolg will, muss halt zu Bayern gehen.

Es gibt halt mehr Langeweiler als Fans 😉


fechibaby
16. Dezember 2014 um 23:32  |  426370

@ Förster – KSC

Die Rückfahrt aus dem Wald hat doch etwas länger gedauert als gedacht.
Zurück in der Zivilisation hier meine Eindrücke vom Spiel und vor allem von dem drumherum.

Spiel:
Mit dem ersten Torschuss nach 2 Minuten gehen die Förster in Führung.
Danach gibt es noch einen Aussenpfostentreffer für Union.
Anschließend spielt nur noch der KSC nach vorne und vergibt eine Riesenchance zum 1:1.
In Halbzeit 2 gibt es 25 Minuten lang ein Spiel auf ein Tor.
Nämlich auf das Tor der Förster.
Eine richtige Torchance erspielt sich der KSC jedoch nicht.
Mit einem Superkonter erzielen die Förster das 2:0 und das Spiel ist gelaufen.
Ein verdienter Sieg der Förster.
Über die Leistung des KSC als Tabellenzweiter bin ich enttäuscht.

Viel interessanter ist das drumherum gewesen:

Anfahrt:
Gegen 15:50 Uhr kam ich mit der S-Bahn, von der Friedrichstr. kommend, am Bahnhof Ostkreuz an.
Beim Verlassen des Zuges kamen den aussteigenden Personen zahlreiche Personen mit den Rufen „Eisern Berlin“ entgegen gerannt. Dahinter rannten zahlreiche Bundespolizisten.
Auf dem Bahnsteig wurde mehrmals Reizgas versprüht, als der Bauzaun weggerissen wurde und die Personen auf das Baugelände/Gleise gerannt sind.
Durch die Reizgaswolke fingen meine Augen leicht an zu brennen. Es gelangte den ausgestiegenen Fahrgästen jedoch, den Bahnsteig zu verlassen.
Nun begaben wir uns zum Bahnsteig in Richtung Erkner.
Dieser war megavoll.
Nach ca. 20 Minuten kam dann eine S-Bahn. So voll habe ich noch nie eine S-Bahn erlebt.
Am S-Bhf. Köpenick angekommen und ausgestiegen war aber das Fortkommen gleich wieder beendet.
Die Bundespolizei lies keine Personen vom Bahnsteig hinunter.
Gerade zu diesem Zeitpunkt wurden vor dem Bahnhof die KSC- / Herthafans von der Polizei in Empfang genommen und anschließend wurden sie geschlossen in Richtung Stadion begleitet.
Als der Vorplatz frei war, durften alle Fahrgäste endlich den Bahnsteig verlassen.
Über den Wuhlewanderweg im Dunkeln habe ich dann den Gästeeingang erreicht.

Stadion:
Die Einlaßkontrolle war mega genau.
Wieso haben sie 2 Schlüsselbunde dabei?
Wieso ist Ihre Geldbörse so dick?
Was ist da drinnen?
Ich hatte heute zahlreiche Münzen dabei.
Wurde alles genau vom Ordner kontrolliert.
Nachdem ich im Stadion war, kamen die begleiteten Fans am Stadion an.
Die Kontrollen dieser Gruppe dauerten so lange, dass zahlreiche Personen erst deutlich nach Spielbeginn im Stadion waren und so das Tor der Förster verpasst hatten.

Der Gästeblock war sehr gut gefüllt.
Ich schätze mal 500-1000 Personen.
Im Block wurde 90 Minuten lang gesungen.
Von den Försterfans war so gut wie nichts zu hören!!
Das war echt eine Superstimmung im Gästeblock!!

Stadion:
Wieso dieses „Stadion“ als Schmuckkästchen bezeichnet wird, ist mir ein Rätsel!!
Diese neue Haupttribüne passt überhaupt nicht zum Rest dieses Stehplatzstadions. Sie wirkt auf mich wie ein Fremdkörper!!

Dann zur Videowand:
Diese befindet sich am Dach über dem Gästeblock.
Somit können die Gästefans nichts darauf sehen. Hier fehlt eindeutig eine zweite Videowand!!

Dann hört man immer wieder, wie toll die Förster Stimmung machen können.
Von denen war aber kaum etwas zu hören.
Da hatte ich viel viel mehr erwartet.
Was von den Försterfans kam, war mehr als kläglich!

Nachdem sich die KSC-Spieler nach dem Spiel vor dem Gästeblock verabschiedet hatten, gab es lautstarke Gesänge für Hertha BSC!! Zu diesem Zeitpunkt gingen die Spieler der Förster auf ihre Ehrenrunde. Der Ersatztorwart von ihnen blieb dann vor dem Gästeblock stehen und provozierte mit Gesten.
So etwas hat auf einem Fußballplatz aber wirklich überhaupt nichts zu suchen!!
Das war total daneben!!

Rückfahrt:
Nach dieser Provokation durch den Ersatztorwart wurde die Stimmung im Gästeblock leicht aggressiv.
Ich dachte mir, es wäre vermutlich besser, jetzt zu gehen.
Ich verließ den Gästeblock und das Stadion. Vor dem Stadion stand schon in großer Stärke die Polizei und wartete darauf, die Gästefans in Empfang nehmen zu können.
Nachdem ich die Hundertschaften passiert hatte, kam vom Lautsprecherwagen die Durchsage:
Wir machen es jetzt wie bei der Hinfahrt. Ab sofort bitte alle warten und dann geht es gemeinsam in Polizeibegleitung zurück zum S.Bhf. Köpenick.
Zum Glück hatte ich kurz davor den Gästeblock verlassen.
Somit konnte ich ohne Polizeibegleitung zum S.Bhf. Köpenick laufen.

Rückfahrt:
Die Rückfahrt dauerte trotzdem etwas länger, da keine Sonderzüge eingesetzt worden sind.
Der normale 10 Minutentackt blieb bestehen.

Eins viel mir bei der Rückfahrt noch besonders auf.
Noch nie habe ich so viele betrunkene Personen nach einem Fußballspiel gesehen.
Vermutlich kann man das alles im Wald nur mit Alkohol durchstehen!

Sollte der KSC nicht in die 1. Liga aufsteigen und die Förster nicht absteigen, dann könnte ich mir vorstellen, beim nächsten Förster – KSC Spiel wieder dabei zu sein.

Ansonsten 100%ig nie mehr Stadion an der alten Försterei!!

PS.
Das war jetzt wirklich ziemlich lang.
Ist ja fast ein @Opa Auswärtsspielbericht geworden.
Das Bier 0,4l Berliner Pilsner kam übrigens 3,50 €, mit 1,- € Pfand für den Försterbecher.

Und morgen machen es unsere Jungs von Hertha bitte besser als der KSC und bringen wenigstens einen Punkt aus Frankfurt mit.

Wünsche @all eine gute N8 und in Ewigkeit
Hertha und der KSC!!!


16. Dezember 2014 um 23:40  |  426374

„Wer ständig Erfolg will, muss halt zu
Bayern gehen.“…

Immer und immer wieder!!!

Watten Quatsch!!!

Der will (möchte) FUßBALL sehen….

Warum auch immer mit dubioser
„kongenialer“ Hilfe (!?) , diametral
gefordert…!!??

Man sucht sich DEN, den man sucht….


ahoi!
17. Dezember 2014 um 1:18  |  426421

ok.@apo. falsch formuliert. er hätte nicht einmal „diesen“ (statt einen) arbeitsplatz!


17. Dezember 2014 um 2:14  |  426449

wie kommst du auf dieses ultraflache Brett..? Das ist nonsense..Und reiht sich in all das seltsame Geschwurbel der letzten Tage.


cru
17. Dezember 2014 um 6:40  |  426592

Interessant, die Pressekonferenz fand ich jetzt schon spannend. Ohne die Zusatzinformation mit der rausgeschnittenen Frage könnte man denken, das ist ein Schulungsvideo, wie man besser keine Pressearbeit betreibt, wobei Micha in Relation ja noch ein Strahlemann ist. Inhaltlich wieder ganz viel richtig. Schon wieder hat niemand nach Kalou auf halb gefragt, dit macht doch ma bitte für mich!


backstreets29
17. Dezember 2014 um 7:24  |  426617

Guten Morgen 😉

wenn es nix zu meckern gibt, sucht man sich halt was.
Die einen nehmen solche PK’s einfach zur Kenntnis, weil es da 2 Stunden später schon nix mehr zu diskutieren gibt
und die anderen suchen halt verzweifelt was, wo sie Trainer und Manager wieder ans Bein pinkeln können.
EIn trauriges Bild, was so mancher abgibt.

Blöde Frage, blöde Antwort, wo ist das Problem….

Man übrigens die PK’s aller Bundesligisten verfolgen, solche Sachen kommen wöchentlich vor.
Nur hier bei uns wird wieder ein Drama draus gemacht, um seine Abneigung gegen Preetz/Luhukay zum Ausdruck zu bringen


Dan
17. Dezember 2014 um 7:48  |  426632

Schön das wir keine anderen Probleme haben.

Wundere mich nur, dass die Aufregung jetzt erst kommt. Bei geschätzten 75 – 100 PK’s hat sich J-Lu sehr selten als Entertainer oder Quasselstrippe geoutet.

Da ich die PK schon vor dem „Hinweis“ gesehen haben, ist mir seine „Maulfaulheit“ kaum aufgefallen.


sunny1703
17. Dezember 2014 um 7:58  |  426640

@backs

Ich bin im Grunde Deiner Meinung. Bei anderen Vereinen werden solch etwas emotionalen Darbietungen sogar gefeiert,wenn das ein Klopp so sagt,würde er dafür von einigen hier „umjubelt“ werden.

Allerdings fand ich es es doch ein wenig deppert, diesen betreffenden Abschnitt rauszuschneiden. Unnötig.

Wichtiger ist doch das Spiel heute, ich wäre bei der Eintracht schon mit einem remis zufrieden, rechne aber mit einer Niederlage.

Übrigens verglichen mit den gleichen Spielen der letzten Saison also heute zB Frankfurt- Hertha liegt Hertha erstaunlicherweise sogar im Plus.

Danach holen wir aus den letzten beiden Spielen nur einen Punkt und das ist auch das was ich erwarte.

lg sunny


wilson
17. Dezember 2014 um 8:20  |  426654

Clickshow

Wie fandet Ihr den Auftritt von Luhukay auf der PK?

O Den Fragen angemessen
O Unterhaltsam wie immer
O Ein trauriges Bild, was so mancher abgibt (courtesy of backstreets29)
O Ich fand die von Favre besser


Dan
17. Dezember 2014 um 8:39  |  426662

O Rehagel hatte mehr Unterhaltungswert


Dan
17. Dezember 2014 um 8:49  |  426667

O Skibbe hatte eSprit


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 9:07  |  426677

😆 HerthaBarca // 16. Dez 2014 um 21:03 😆

„@HSV #Lasso
Kann Michael Preetz eigentlich wegen Wucher belangt werden? „


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 9:09  |  426681

wilson // 17. Dez 2014 um 08:20

o Babbel hatte mehr 6-Appeal


Cali
17. Dezember 2014 um 9:12  |  426682

@Fechi, das Försterstadion hat eine schlechte Akustik, was auch dort oft diskutiert wird. Ich stehe, wenn ich mal da bin, immer an der Ecke Wuhleseite/Gegengerade. Auch dort ist die Waldseite, der Hauptstimmungsblock der Unioner eigentlich nicht zu hören. Das Problem ist scheinbar, dass sich der Lärm durch das auch nach hinten offene Tribünendach verflüchtigt.
Steht man da, wo ich immer bin, hört man auch von einem lauten Auswärtsmob nichts.


hurdiegerdie
17. Dezember 2014 um 9:13  |  426683

Man, man, das mit der Schulterhaltung zwischen Preetz und JLU war eine Persiflage (offensichtlich gelungen), um darzustellen, dass man in alles etwas hineininterpretieren kann (etwas konstruieren kann), wenn man es will.

Tu mir leid, wenn das schon wieder jemand als Affront gegen den Manager gesehen hat.


Opa
17. Dezember 2014 um 9:17  |  426684

Immer wieder „schön“, wie sehr sich einige im Lichte des Erfolgs sonnen, vermeintlich Recht gehabt zu haben.

Seit Jahren höre ich aus der gleichen Ecke Gejammer, dass Hertha von Teilen der Presse stiefmütterlich behandelt wird, insbesondere von der überregionalen Presse. Wer die PK gesehen hat, darf den Eindruck haben, einen Grund dafür zu kennen.

Ich finde unsere Presseabteilung wirklich sympathisch und weiß, dass Peter und Anne als Zweimannteam an den Grenzen ihrer Belastbarkeit arbeiten und andere Vereine da ganze Stäbe beschäftigen. Das ist aber nur eine Seite der Medaille.

Die andere ist, dass bei Hertha bestimmten Themen grundsätzlich zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet wird und auf Kritik z.T. sehr dünnhäutig bis gereizt reagiert wird. Das ist ein gremienübergreifendes Phänomen, was ausdrücklich nicht die Presseabteilung einschließt, die da noch mit die souveränste Vorstellung abliefert. Bisweilen scheint mir bei Hertha bei einigen Protagonisten eher Paranoia als Souveränität das Leitmotiv zu sein.

Bedenkt man die Diskussionen um Herthas Image in den vielen Jahren, so wird einem bewusst, wie viel Potential da bis heute liegengelassen wird und so eine PK macht es nicht besser.

Der Umgang mit der (aus meiner Sicht berechtigten) Kritik an der PK darf dafür ausdrücklich als Beleg gelten 😉 Und so darf man sich streiten, wer oder was da ein trauriges Bild abgibt.

Über eins muss sich jeder klar sein: Klar kann man so was rausschneiden, das ist aber wie Zahnpasta, die aus der Tube ist, die kriegt man nie wieder rein. Und da gibt´s dann deutlich cleverere Strategien im Umgang mit solchen „Vorfällen“.


Sir Henry
17. Dezember 2014 um 9:23  |  426687

@fechi

Na, wieder im Nörgelmodus?

In der Alten Försterei hört man in den Kurven nie, was die gegenüberliegende Seite singt. Auf den Geraden bekommt man beide Seiten mit. Liegt an der Akustik des Stadions und hat nichts mit mangelnder Sangeskraft zu tun.

Die Taktung der Bahnen ist ein andauerndes Problem für Union. Hertha ist hier eindeutig im Vorteil.


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 9:25  |  426690

HerthaBarca // 16. Dez 2014 um 22:28

@hurdi
Wenn alles perfekt für uns läuft, könnten wir Weihnachten auf Platz 7/8 überwintern!
Die Frage aller Fragen: Ist das Glas halbvoll oder halbleer?

Am Anfang einer Pressekonferenz sind die Gläser voll. 😉

Heute, morgen und übermorgen ist es mir akut hurz, was vor dem jeweiligen Spiel geplappert wird. „Dumme“ Fragen können auch mal eine „dumme“ Antwort vertragen.

Schaun wir mal, auf welchem Platz Hertha letztlich überwintert. Es müssten ja Hoffenheim und Frankfurt die Spiele 16 und 17 (gegen Hertha !), sowie Hannover 96, 1. FC Köln, 1. FSV Mainz und SC Paderborn diese beiden Spiele verlieren, damit Hertha Platz 7/8 erreicht. Für mich wäre auch Platz 9 am Ende der Hinrunde prima. 😀


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 9:42  |  426697

Das Abstiegsduell am 17. Spieltag
SV Werder : BVB

Der Verlierer wird in der Tabelle wohl hinter Hertha bleiben. 😀


Opa
17. Dezember 2014 um 9:42  |  426699

@Sir: Zu dem Märchen der von der BVG und der S-Bahn vermeintlich benachteiligten Körperschaft aus dem Wald sollte man allerdings wissen, dass diese sich weigern, den VBB Anteil (rund 1,20 € pro Zuschauer) in den Kartenpreis zu inkludieren und sich das im Gegensatz zu Hertha in die Tasche stecken, immerhin pro Spieltag rund 25.000 €.

Die hätten aber wahrscheinlich gern für ihr „Schickimickipublikum“ aus´m P´berg und den ewig Gestrigen aus Lichtenberg, dass der Senat den Wald drumherum für Parkplätze abholzt und die Zufahrtsstraßen achtspurig ausbaut, auch damit der Genosse Stasi-Vorsitzende da seine Maiparaden abhalten kann, der ja schon öffentlich von der Auslagerung der Profis träumt und wahrscheinlich nur darauf wartet, bis die Rechtsform des Kombinats oder des volkseigenen Betriebs im Handelsrecht wieder möglich ist.

Aber da der Senat sich ja knausrig zeigt und nach dem Grundstück, der Rasenheizung und Teilen der Tribüne nun keine Steuergelder mehr für die Förster lockermachen will, lässt man verdiente Genossen wie IM Gregor nun seinen Wahlkampfauftritt dort machen. Was hat der eigentlich in die klammen Kassen gespült?

Niemals vergessen. Niemals!


elaine
17. Dezember 2014 um 9:45  |  426704

Sir Henry // 17. Dez 2014 um 09:23

@fechi
Die Taktung der Bahnen ist ein andauerndes Problem für Union. Hertha ist hier eindeutig im Vorteil.

das liegt wohl eher daran, dass Hertha ein Kombiticket mit dem VBB anbietet und Union sich das Geld lieber spart.

Ich gebe zu die PK ist nun nicht der Kracher, aber nun auch nicht dermaßen daneben, wie es hier wieder hin gestellt wird. Wer das so kritisch sieht, hat bestimmt noch keine PK´s von Klopp gesehen


Hertha Ralf
17. Dezember 2014 um 9:48  |  426708

@fechibaby: Danke für den „Stimmungs“ bericht.
Schade für den KSC , aber noch alle Hoffnungen!
HA HO HE Hertha und der KSC


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 9:49  |  426710

Ich teile deine Sichtweise elaine // 17. Dez 2014 um 09:45 .


Hertha Ralf
17. Dezember 2014 um 9:52  |  426712

@BM: auch ich teile MEINE Sichtweise …
🙂


Opa
17. Dezember 2014 um 9:55  |  426714

Ich find meine Sichtweise auch dufte 😀


Cali
17. Dezember 2014 um 10:01  |  426722

Na Opa, nun übertreibe mal nicht mit den Förstern. 😉
Und wenn du mal mit offenen, nicht verklebten Westaugen durch Lichtenberg gehst oder fährst, siehst du dort erstaunlich viele Hertha-Aufkleber auf Autos.
Der Wald muss im Übrigen bleiben. Ich gehe dort joggen. 🙂


Opa
17. Dezember 2014 um 10:09  |  426726

Cali, ich möchte die Wuhlheide am liebsten komplett wiederaufforsten 😆


Ursula
17. Dezember 2014 um 10:18  |  426730

Du gute Güte…..

Nee, nee, nee!


coconut
17. Dezember 2014 um 10:18  |  426731

@hurdiegerdie // 17. Dez 2014 um 09:13
Ja, schon erstaunlich. Dabei war doch klar, wie du das meinst.

#PK
Klar kann man einem Journalisten auch mal deutlich zeigen, was man von seiner Frage hält. Aber deshalb eine Art „Sippenhaft“ über alle verhängen und weiter „rummuffeln“?
Muss nicht sein. Hilft auch nicht.


Cali
17. Dezember 2014 um 10:26  |  426736

Opa, auch nicht schlecht. 😀


fechibaby
17. Dezember 2014 um 10:27  |  426737

@ Zusatz zu Förster – KSC

Hier die offizielle Anzahl der Gästefans:
1.403 Gästefans!!

Der Gästeblock war auch sehr gut gefüllt.

Der Grund für den Polizeieinsatz am Bahnhof Ostkreuz bei meiner Hinfahrt war, dass die Försterfans die KSC-/Herthafans im Bereich des S-Bahnhofes mit Steinen beworfen haben.

Und nun gilt: Daumen drücken für unsere Hertha in Frankfurt.
Bringt wenigstens einen Punkt mit.
3 Punkte wären natürlich super!


Hertha Ralf
17. Dezember 2014 um 10:31  |  426739

Der Italiener bei den Förstern gegenüber ist nicht schlecht und macht auch Spaß mit Hertha Aufklebern und Wimpel dort auf dem Parkplatz zu stehn: O-Ton Wessi aus F und Hertha Fan , eins reicht wohl nicht …
Aufforsten JETZT!


kraule
17. Dezember 2014 um 10:35  |  426742

@Playberlin aus dem Vorblog

Ich meinte nicht, dass Heitinga nicht im Kader ist, sondern ein evtl. Verkauf im Winter…
aber das hast mir ja beantwortet, persönliche Ahnung.

Glaube ich bei unserem Übungsleiter eher nicht, da ist man schnell mal auf der Tribüne 😉


Cali
17. Dezember 2014 um 10:40  |  426747

Jetzt ist mir klar, warum gestern rings um das Ostkreuz trotz übersichtlichem Verkehr Megastau war. Die Waldmenschen außer Rand und Band.


sunny1703
17. Dezember 2014 um 10:44  |  426750

@fechi

Kannst Du uns nicht den Gefallen tun und heute die Eintracht anfeuern? Die Mannschaften,die Du unterstützt haben keine Chance zu gewinnen, sei es der BVB am Sonnabend oder der KSC gestern! 🙂

lg sunny


Rheuma-Kai
17. Dezember 2014 um 11:04  |  426764

Die Frage war kein Grund eingeschnappt zu sein wie ein kleiner Junge der nicht bekommt was er will.
Das wirkt unprofessionell, zudem sich die Presse für hiesige Verhältnisse ja geradezu handzahm zeigt.
Da scheint wohl jemand ziemlich angespannt zu sein… 🙂


HerthaBarca
17. Dezember 2014 um 11:21  |  426775

@sunny
Gute Idee!!!!!
Wenn wir in F verlieren, dann haben wir wenigstens einen Schuldigen zum Teern und Federn! 😉


Rheuma-Kai
17. Dezember 2014 um 11:21  |  426776

Stiller // 16. Dez 2014 um 21:32

Ich wünsche mir alles was Du aufgezählt hast!
Aber unter dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. JLu darf rumzicken, gerne sogar. Aber sich wegen so einer Frage in die Defensive zu begeben? Wegen nichts, eigentlich?

Souverän wirkt das beileibe nicht. Nur darum geht es mir persönlich.

Den Fragesteller (von mir aus überheblich) belächeln und als Kapser wirken lassen, wäre mir (persönlich!, in diesem Fall!) lieber gewesen und hätte (für mich!) besser gewirkt.

Von der Zensur mal ganz zu schweigen!


Kamikater
17. Dezember 2014 um 11:22  |  426778

@sunny
😆

@fechi
Danke für den Bericht. Ist der Grund, warum ich da auch nur selten bin.

@Opa
#Pro Wiederaufforstung!

@PK
Ich teile die Meinung, dass nicht nur der Trainer freundlich sein darf.

@SGE-BSC
Es ist egal, wie man den Trainer, den Manager, den Pressechef, die Vereinsfarben, das Logo oder die Aufstellung findet. Heute alle zusammen für 3 Punte!


Kamikater
17. Dezember 2014 um 11:26  |  426783

Union und KSC zusammen als Aufstieg hätte allerdings auch was….

@cameo
Dass an einem Dienstagabend so viele Zuschauer in der Arena sind, hat natürlich Gründe, die Du kennst.

Wenn Fangruppen so lange keine Tix zugeteilt bekommen, vergeibt man diese eben genau an jene Abende. Ja, das geht nur, wenn die Masse da ist. Ja, wir wissen, warum die so viele Fans haben.

Ein Grund ist sicherlich, dass es keinen Journalisten gab, der in den letzten 30 Jahren auch nur etwas Negatives über den Club gesagt hat. Wir das wohl kommt? Siehe HerthaBarca gestern Abend.

So etwas ist weltweit nur in Deutschland möglich.


Rheuma-Kai
17. Dezember 2014 um 11:35  |  426789

Und abschließend möchte ich bemerken, dass das hier so oft bemühte Totschlagargument „Trainer-Basher“ auch sehr inflationär von den „Niebelungentreuen“ nicht auf berechtigte, sachliche Kritik anzuwenden ist.

Es ist immer ziemlich aufwendig die Beißreflexe niederzukämpfen und das Basher-Fähnchen nicht in den Wind zu hängen, aber für welche Kommentare das hier manchmal rausgeholt wird ist manchmal schon seltsam und unüberlegt, bzw. undifferenziert.

Bis denne, ich schalte mal den Lesemodus wieder ein. 🙂


cameo
17. Dezember 2014 um 11:40  |  426792

Kamikater /11:26 “ … Ein Grund ist sicherlich, dass es keinen Journalisten gab, der in den letzten 30 Jahren auch nur etwas Negatives über den Club gesagt hat. … So etwas ist weltweit nur in Deutschland möglich.“

Erst dachte ich, es sei auch in Nordkorea möglich, aber dann habe ich recherchiert. Und siehe da: deren Nationalspieler, welche bei der WM total untergegangen sind, u.a. mit einem 0:7 gegen Portugal, wurden öffentlich hart kritisiert und arbeiten heute in einem Steinbruch.
Die gute Nachricht dazu: alle leben noch.


17. Dezember 2014 um 11:41  |  426793

Ich denke mal, dass hier manche die Dinge einfach oft zu hoch hängen..Für mich war diese PK nicht gelungen . Punkt. Wie manche von Streich und einige von Klopp. Punkt. Und weiter geht’s. # aber man darf doch drüber reden und auch zurück muffeln? säße ich da unten in der Pk, würde ich mit Freunden drüner reden..


17. Dezember 2014 um 11:42  |  426794

Ich teile überhaupt keine Meinung,
zumindest nicht meine…

HIER ist ja so eine richtig „nette“
vorweihnachtliche Stimmung und
da macht das „reinschauen“, rein-
lesen so richtig Spaß…

Diese Meinung würde ich ausnahms-
weise auch einmal „teilen“!

Nur mit wem…?


fechibaby
17. Dezember 2014 um 11:49  |  426801

@sunny1703

Tut mir leid @sunny.
Aber heute bin ich zu 100 % für Hertha.

Ha ho he Hertha BSC!!


kraule
17. Dezember 2014 um 12:20  |  426815

@fechibaby
Gut, dass ich nicht glaube(n) – kann 😉


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 12:32  |  426817

Glauben heißt hoffen kr@ule.

Ich hoffe, dass Hertha heute punktet.


fechibaby
17. Dezember 2014 um 12:33  |  426820

@kraule

Glauben kann man in der Kirche!


kraule
17. Dezember 2014 um 12:40  |  426823

@BM
Glaube, Liebe, Hoffnung, Hertha BSC


17. Dezember 2014 um 12:40  |  426824

Liebe Herthaner,

Blau weisse Fahne flattert über
Mainhattan. Fenster auf.
Im Herthashirt tanzend bei lautester
Dezibilzahl:

Blau weisse Hertha

https://www.youtube.com/watch?v=4k_XqUnNNaE

Die ganze Schwarzburgstraße in Ffm/Nordend
wird beschallt !!!!!!!!!!!!!!!

Endlich kommt die Heimat zu mir!!!!

Luhus Ärger/Einsilbigkeit kann ich nachvollziehen.

Doch die Ostkurve ebenso.
Es gab halt viele Spiele, die waren einfach
grausam!!

Und der vielgelobte Heitinga bleibt einfach an der Spree. …

EJAL:

ICK SCHREI MIR HEUT DIE KEHLE WUND IN DER STERILIEN SCHEISS ARENA UND HOFFE AUF 3 PUNKTE!!!
AUF DAS DER ADLER ABSTÜRZT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

und hier noch zum einheizen für heut Abend:

http://www.yourepeat.com/watch/?v=QIKBq9TeFlw

HA HO HE

BIS DAS UNIVERSUM EXPLODIERT

Bis die Fischlein fliegen werden!!!!!!!!!


17. Dezember 2014 um 12:42  |  426825

Liebe Herthaner,

Blau weisse Fahne flattert über
Mainhattan. Fenster auf.
Im Herthashirt tanzend bei lautester
Dezibilzahl:

Blau weisse Hertha

https://www.youtube.com/watch?v=4k_XqUnNNaE

Die ganze Schwarzburgstraße in Ffm/Nordend
wird beschallt !!!!!!!!!!!!!!!

Endlich kommt die Heimat zu mir!!!!

Luhus Ärger/Einsilbigkeit kann ich nachvollziehen.

Doch die Ostkurve ebenso.
Es gab halt viele Spiele, die waren einfach
grausam!!

Und der vielgelobte Heitinga bleibt einfach an der Spree. …

EJAL:

ICK SCHREI MIR HEUT DIE KEHLE WUND IN DER STERILIEN SCHEISS ARENA UND HOFFE AUF 3 PUNKTE!!!
AUF DAS DER ADLER ABSTÜRZT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

HA HO HE

BIS DAS UNIVERSUM EXPLODIERT

Bis die Fischlein fliegen werden!!!!!!!!!


17. Dezember 2014 um 12:43  |  426826

Und hier noch zum einheizen für heut Abend:

http://www.yourepeat.com/watch/?v=QIKBq9TeFlw

Joe Cocker 1970 live
with a little help from my friends


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 12:48  |  426829

Ein geiler Titel Hanne ❗ 😀


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 12:51  |  426831

Hier noch etwas zum Einheizen
Sid Vicious – C’mon Everybody


Neuköllner
17. Dezember 2014 um 12:52  |  426832

Ich habe eine Frage an den Blogpappi

Ist es erlaubt hier eine Karte für das Spiel gegen Hoffenheim anzubieten ?

Wenn nicht, dann bitte diesen Post löschen.

Danke.


Gießener
17. Dezember 2014 um 13:00  |  426839

@Hanne Sobeck

Ich bin ganz bei dir..heute zum 1. Mal im Frankfurter Stadion..werde in meinen Block auch die Hertha Fahne hochhalten!

HaHoHe!


17. Dezember 2014 um 13:02  |  426843

komischerweise ist die Kirche genau der Ort, an dem es mir am Schwersten fällt, zu glauben. Überall sonst kann es mich durchströmen, nur am Ort des Weihwassers und der Zeichen, werde ich zum Atheisten; obwohl ich ja als Vertreter des sowohl-als auch, eigentlich Agnostiker bin..


17. Dezember 2014 um 13:04  |  426845

Sky Sport News HD ‏@SkySportNewsHD 33 Min.Vor 33 Minuten
Schiedsrichter Deniz Aytekin rückt in @UEFA-Elitekategorie – Wolfgang Stark fällt aus Altersgründen raus. #ssnhd


Kamikater
17. Dezember 2014 um 13:07  |  426848

@cameo
😉


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 13:20  |  426856

Nicht auf jedem Kalender sind die wichtigsten Fest- und Feiertage der Kulturen und Religionen eingezeichnet, obwohl es gerade in einer Großstadt wie Berlin für viele wichtig und wissenswert ist, auf welche Tage die Hauptfeste von Geschäftspartnern, Kunden, Nachbarn, Kollegen oder Mitschülern fallen.

Aus diesem Grund gibt die Integrationsbeauftragte regelmäßig den „Interkulturellen Kalender“ heraus. Auch für das Jahr 2015 hat Frau Gertrud Wagemann wieder diese Übersicht über die wichtigsten Festtage der großen Religionsgemeinschaften und Nationalitäten zusammengestellt,…

http://www.berlin.de/lb/intmig/publikationen/kalender/


17. Dezember 2014 um 13:27  |  426858

huch, ein schöner link..


cameo
17. Dezember 2014 um 13:40  |  426862

„Wolfgang Stark fällt aus Altersgründen raus“

„Altersgründe“ finde ich gut.


Kamikater
17. Dezember 2014 um 13:48  |  426866

@Stark
Die haben spontan nur die Altersgrenze runtergesetzt, nachdem sie nicht wußten, wie sie ihn am unkompliziertesten entlassen könnten. Ein Blick auf vergangene Spiele der letzten 10 Jahre hätte locker gereicht.


Ties
17. Dezember 2014 um 14:04  |  426876

Frankfurt – meine Wahlheimat. Die Stadt, in der unsere Hertha mindestens einmal im Jahr spielt (sei es gegen die Eintracht oder den FSV). Ich gehe hier öfters ins Stadion und muss sagen, dass die Eintracht immer wieder in der Lage ist, das Publikum mitzureißen und ein Spektakel zu bieten, zuletzt z.B. beim 5:2 gegen Werder Bremen. Die Stärken liegen ganz klar in der Offensive, das weiß man auch selbst und deswegen spielt man immer munter nach vorne. Gerade die beiden zentralen Mittelfeldspieler Hasebe (er hat einiges, was Hosogai nicht hat) und Stendera (der für seine 18 Jahre erstaunlich weit ist) denken sehr offensiv. Aigner spielt clever und nähert sich wieder seine Bestform. Seferovic ist extrem zweikampfstark und über das Phänomen Alex Meier muss man sowieso keine Worte verlieren. Bin extrem gespannt auf heute abend, der Optimismus ist seit dem BVB-Spiel zurück! Mehr als bitter allerdings, dass ich allen Ernstes aufgrund einer unüberbrückbaren Terminkollision nicht ins Stadion kann… 🙁


Jack Bauer
17. Dezember 2014 um 14:21  |  426882

Merk, Stark, Aytekin. Frage mich nach welchen Kriterien da gewertet wird. Leistung kann es nicht sein. Unendlich arrogantes Auftreten könnte hinkommen.


17. Dezember 2014 um 15:01  |  426911

@opa 09.42
Lichtenberg ist in Hertha-Hand! (Siehe die schöne Hertha/Union- Fankarte der Mopo!)

HA HO HE
Hoffe auf den Auswärtssieg heutabend

Blauweiße Grüße aus Lichtenberg

P.S. auch ich werde wie immer meine Straße beschallen während ich die blauweisse Fahne hisse 😀


wilson
17. Dezember 2014 um 15:11  |  426918

Schöne Fotos, @Lichtenberger.


17. Dezember 2014 um 15:14  |  426919

@wilson, danke, die sind von meinem Junior.


HerthaBarca
17. Dezember 2014 um 15:16  |  426921

Ties // 17. Dez 2014 um 14:04
Eventfan – oder was? #manmanman 😉


Kamikater
17. Dezember 2014 um 15:22  |  426923

@Ties
„…unüberbrückbaren Terminkollision“?

Kaffeetrinken bei der Schwiegermutter?


Ties
17. Dezember 2014 um 16:03  |  426949

@HerthaBarca

Als Eventfan wäre es töricht, Hertha-Anhänger zu sein :-;

@Kamikater

So ähnlich, aber nicht ganz so schlimm…


17. Dezember 2014 um 16:05  |  426953

haben alle schon für Schieber gestimmt ?
http://www.bundesliga.de/de/fanzone/tor-des-spieltags/2014/


Kamikater
17. Dezember 2014 um 16:14  |  426957

Silvia Sahneschnitte
17. Dezember 2014 um 16:16  |  426959

Gleich holen uns unsere Freunde ab und es geht ins Stadion. Ein Punkt ist drin, gegen Frankfurt gab es schon 25 Siege, bei 15 Niederlagen, halt Statistik.
Es ist übrigens das gleiche befreundete Päärchen, das die 1:6 Klatsche im letzten Jahr sah.
Wenn das kein gutes Omen ist.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


monitor
17. Dezember 2014 um 16:33  |  426969

@Bussi 16:05

Jetzt ja!
Danke für den Hinweis. 🙂


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 16:54  |  426978

Ties // 17. Dez 2014 um 16:03 Uhr

Fußball heißt die Leidenschaft,
welche Leiden schafft. :mrgreen:


elaine
17. Dezember 2014 um 16:57  |  426979

@Bussi

dein Link ist ja merkwürdig. Wenn ich auf die direkt auf Seite gehe, gibt es die Info, die Wahl ging bis Dienstag 18:00Uhr und Schieber hat gewonnen mit 41,34%


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 16:58  |  426980

Danke @Bussi 16:05 Uhr
Das virtuelle Wahllokal schließt morgen um 18 Uhr.

http://www.bundesliga.de/de/fanzone/tor-des-spieltags/2014/


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 16:59  |  426982

Merkwürdig elaine
Vor 2 Minuten habe ich noch abgestimmt. :ß


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 17:00  |  426983

😕


elaine
17. Dezember 2014 um 17:01  |  426985

@BM
nun ja wenn du den Link von @Bussi nutzt, dann ja, aber ,wenn du direkt auf die Seite Bundesliga.de gehst, gibt es eben andere Infos, das meine ich mit merkwürdig!


Exil-Schorfheider
17. Dezember 2014 um 17:01  |  426986

@fechi

Nix Neues.

http://www.spox.com/de/sport/fussball/themenwoche/zukunft-des-fussballs/weiterentwicklung-bedarf-visionen-martin-kind-im-interview-hannover-96-praesident-themwoche-50-1-regelkonzernklubs-kapital-investoren.html

Dieser BILD-Insider ist auch nur eine aufgeblasene Geschichte, die keine ist… neulich haben sie die neuen Auslands-TV-Verträge als „neueste“ Errungenschaft erklärt, da hatten wir das hier bereits lang und breit ausdiskutiert…


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 17:17  |  426995

Ich vertraue Bussis Link,
und habe soeben inkognito erneut abgestimmt.

psssssst 😉


17. Dezember 2014 um 17:24  |  427003

passt 😉 Schieber bleibt auf 1 mit 43.49%


17. Dezember 2014 um 17:27  |  427006

aaah … es gibt ja dort 2 Abstimmungen
a) Spieler des Spieltags
b) Tor “

a) hat Schieber gewonnen 🙂 Abstimmung beendet
b) Schieber führt … 🙂 Abstimmung läuft bis morgen


Blauer Montag
17. Dezember 2014 um 17:29  |  427009

Respekt Bussi.
Wer lesen kann, ist immer im Vorteil.


apollinaris
17. Dezember 2014 um 18:51  |  427066

@ Lichtenberger..bin jetzt Follower vom Junior 🙂

Anzeige