Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Einen schönen vierten Advent an alle. Heute empfängt Hertha BSC zum Abschluss der Hinrunde die TSG Hoffenheim. Wichtig ist es: Bisher haben die Luhukay-Zöglinge 18 Punkte gesammelt. Zur Beruhigung der Nervenkostüme dürfen es gern drei mehr werden. Anstoß im Olympiastadion ist um 15.30 Uhr. Viel Spass mit dem Immerhertha-Liveticker.

Live Blog LIVE Hertha – Hoffenheim
 


525
Kommentare

sunny1703
21. Dezember 2014 um 13:19  |  431329

HA, HO HE HERTHA BSC ! 😀


Eigor
21. Dezember 2014 um 13:32  |  431337

Silbär…


Plumpe71
21. Dezember 2014 um 13:33  |  431338

Bronze 🙂


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 13:34  |  431339

Blech!


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 13:35  |  431340

Heute drei Punkte und dann weihnachtliche Besinnung! Matchwinner: Kalou!


21. Dezember 2014 um 13:36  |  431341

An dieser Stelle möchte ich den Blogpappies Danke sagen, für ein weiteres Jahr Einsatz bei Wind und Wetter, Infos, quasi rund um die Uhr,
Geduld, mit uns, obwohl ein Sack voll Kinder sicher leichter zu hüten und zufrieden zu stellen ist. Ich hoffe ihr, Uwe, Jörn & Jörn haltet es auch 2015 mit uns aus.

Euch und Euren Lieben wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch!

DANKE!


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 13:46  |  431347

Wann fahren die Blogpappies wieder in den Winterurlaub, äh ins Trainingslager ;-)?


King for a day – Fool for a lifetime
21. Dezember 2014 um 13:55  |  431350

@ links

Vermutlich zum Beginn des Trainingslagers 😀


Kamikater
21. Dezember 2014 um 13:56  |  431352

….mit Herthatrikot beim Abendessen in Sipalay. Ich wünsche uns 3 Punte! HaHoHe!


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 14:09  |  431365

Morales führt 2:1 gegen Holland.


Supernatural
21. Dezember 2014 um 14:20  |  431371

Bin mal auf die Startelf gespannt. Ich hoffe auf Ben-Hatira(RM), Kalou(LM) + Schieber(ST) + Ronny(ZOM). Hoffenheim ist auswärts schwach und defensiv anfällig. Wenn Hoffenheim so wie in Dortmund spielt, sehe ich gute Chancen auf einen Sieg. Denn dort waren sie völlig harmlos. Außerdem hab ich Bock auf positiven spektakel, daher schön offensiv aufstellen, was aber nicht passieren wird.


21. Dezember 2014 um 14:20  |  431372

Fabi darf sogar Freistösse schiessen. # da war doch mal was?
Für heute befürchte ich Schlimmes, denn ich habe ein gutes Gefühl. Und da mein Spieltagsgefühl fast immer asynchron mit dem letztlichwn Ergebnis läuft.. wird wohl eher nix gehen , heute.# FusssballundAberglaube


Supernatural
21. Dezember 2014 um 14:22  |  431373

Thomas Kraft (1)
Peter Pekarik (2)
John Anthony Brooks (25)
Jens Hegeler (13)
Marcel Ndjeng (8)
Änis Ben-Hatira (10)
Ronny (12)
Hajime Hosogai (7)
Peter Niemeyer (18)
Nico Schulz (26)
Julian Schieber (16)


ubremer
ubremer
21. Dezember 2014 um 14:22  |  431374

@Traininglager

„wasgeschahinBelek“ diesmal vom 18. bis 24. Januar 2015


Supernatural
21. Dezember 2014 um 14:24  |  431375

haha so viel zum Offensivspektakel. Ndjeng – Hosogai – Niemeyer. Was für ne Mischung im Mittelfeld. Das erinnert an beste 2.Ligazeiten. Wo soll ich fürs Unentschieden unterschreiben? 😀


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 14:25  |  431377

Ndjeng auf der Doppelsechs? Fände ich gut.


kielerblauweiß
21. Dezember 2014 um 14:25  |  431378

Ndjeng rechts vorne und Ronny von Beginn an. Kein Kalou kein Haraguchi. Wieder interessant.


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 14:27  |  431383

Quatsch. Habe Hosogai übersehen. Ndjeng dann also rechts und Ben links.


ubremer
ubremer
21. Dezember 2014 um 14:31  |  431384

@Ndjeng

erwarte ich rechts im Mittelfeld (anstelle von Beerens)


mms2505
21. Dezember 2014 um 14:35  |  431386

es ist wohl ganz luhukays ziel, sich mit einem Remis zwei Plätze in der Tabelle nach oben zu schrauben.
Nein im Ernst. im letzten Heimspiel eines Jahres, vor dem man normalerweise von „Fans etwas bieten“ spricht, kann wenigstens ein Stocker oder Kalou für Ndjeng ran, wenn nicht sogar beide von Anfang an spielen.


K6610
21. Dezember 2014 um 14:43  |  431392

Mit Hosogai. Nun ja, hoffe er hat sich unter der Woche wirklich aufgedrängt im Training……Kilometer machen ist nicht alles!

egal, 3:2 Heimsieg, ich bleibe dabei!


Agerbeck
21. Dezember 2014 um 14:44  |  431393

ot
Darmstadt eine tolle truppe mit hervorragender Mischung und scheinbar gutem Coach. jetzt 2:2.

nur kommentator(in) und schiris eines Spitzenspiels unwürdig. spitzenspiel mit pokalcharakter!

schönes warm up!


fg
21. Dezember 2014 um 14:47  |  431396

@mms2505 und Supernatural:

Zustimmung!
Aufstellung erinnert an den mutigen Kick gegen Mainz.
Wieder mal absolut unverständlich.


coconut
21. Dezember 2014 um 14:48  |  431397

Aufstellung also exakt so, wie von mir schon vermutet.
http://www.immerhertha.de/2014/12/20/kalou-im-kader-skjelbred-faellt-aus/#comment-431214

Na mal schauen, wie viel Körner noch da sind. 1899 ist ja so eine Art Wundertüte. Heute Hui, morgen Pfui. Da haben sie die komplette Palette drauf.

Ein Sieg wäre Super, schon um die gefühlte Niederlage aus FF zu verdrängen. Vor allen Dingen, würde man sich ein gutes Stück Luft nach ganz unten verschaffen.
Eigentlich keine guten Voraussetzungen für einen Sieg…… 😉


sunny1703
21. Dezember 2014 um 15:00  |  431404

@coconut

Ich wäre mit einem Remis zufrieden gegen die wie Du zurecht schreibst Wundertüten. Die Aufstellung wäre auch meine gewesen, da Stocker gegen Frankfurt unterirdisch spielte, Genki ebenso.

Leider sagt mir mein Bauch und der ist nicht ohne 🙂 heute gibt es eine Niederlage, ich hoffe er irrt sich.

lg sunny


Bolly
21. Dezember 2014 um 15:08  |  431407

@apo 14:20

Olle Unke 😛 3:3 & Grüße von der Sonne

Bitte wieder so eine tolle Live Texte wie gegen den BVB #vielenDank


Inari
21. Dezember 2014 um 15:09  |  431409

Wieder mal eine gewohnt „konservative“ Aufstellung. Stocker oder Kalou, für die wir Millionenbeträge gezahlt haben? Nein, Marcel Ndjeng.


Gießener
21. Dezember 2014 um 15:12  |  431410

laut Luhukay spielt Ndjeng hinten rechts, Pekarik rückt nach links und Schulz spielt LA. Ben-Hatira rutscht nach rechts vorne…

Ha Ho He!


backstreets29
21. Dezember 2014 um 15:16  |  431413

Also auf gehts
3 Punkte

Aber wenns keine 3 werden ist es auch nicht schlimm…..hier im Blog wird eh der Baum brennen 😉

Allen Blogger/innen wünsche ich einen schönen 4. Advent


pathe
21. Dezember 2014 um 15:16  |  431414

Interessante und nachvollziehbare Variante!


coconut
21. Dezember 2014 um 15:20  |  431416

Jede Änderung in der Defensive kann schnell zum Problem werden.
Sollte das von @Gießener gepostete zutreffen, wäre ich nicht so begeistert.
Nun gut, warten wir es ab.


pathe
21. Dezember 2014 um 15:21  |  431417

Öztunali wechselt auf Leihbasis zu Werder Bremen. Wäre für uns sicher auch ein interessanter Spieler für die 8 oder 10 gewesen.


pathe
21. Dezember 2014 um 15:24  |  431418

@coconut
Einerseits hast du Recht. Andererseits hatten wir diese Variante (Ndjeng rechts und Pekarik links) schon ein paar Mal. Die sind also quasi schon eingespielt.
Und das Ziel des Trainers ist es wohl, mit Schulz und Ben-Hatira defensiv stärkere Spieler auf den offensiven Außenbahnen zu haben. Kann nicht schaden, wenn die Gegner Volland, Salihovic und Firmino sind… 😉


backstreets29
21. Dezember 2014 um 15:24  |  431419

@pathe

wir brauchen Qualität im MF, di euns weiterbringt, nicht noch ein weiteres
Talent als Versprechen auf die Zukungt


backstreets29
21. Dezember 2014 um 15:25  |  431420

VOr allem sind Schulz und ÄBH schnell
#Umschalten


coconut
21. Dezember 2014 um 15:26  |  431421

@pathe // 21. Dez 2014 um 15:24
Das wäre doch bei Marcel und ÄBH auf den Außenbahnen nicht anders….


pathe
21. Dezember 2014 um 15:26  |  431423

@ubremer
Und? Wurde die Verlängerung von Kraft im Stadion angekündigt?
#maennlicheintuition


jap_de_mos
21. Dezember 2014 um 15:28  |  431425

Hm, bin von dieser Variante nicht so begeistert. Befürchte Chaos in der Defensive und fehlende Durchschlagskraft vorne. Aber vielleicht wird der Speed der beiden Außen es richten?!
Mir würde heute ein Punkt reichen…


backstreets29
21. Dezember 2014 um 15:28  |  431426

@pathe
lt Preets verhandelt man noch, aber die Wahscheinlichkeit, dass er bleibt, ist „relativ hoch“


pathe
21. Dezember 2014 um 15:28  |  431427

@backstreet29 und @coconut

Ok. Zweimal Zustimmung.

Jetzt aber das Spiel schauen!
Ich tippe mal ganz optimistisch auf ein 2:1!!
Kalou als Matchwinner!


backstreets29
21. Dezember 2014 um 15:29  |  431428

s = z bei Preetz….sorry


backstreets29
21. Dezember 2014 um 15:31  |  431429

TuT kommentiert……das garnatiert wenigstens schon mal Kompetenz am
Mikro

Er hat auch das 1:0 gegen Dortmund kommentiert


Gießener
21. Dezember 2014 um 15:33  |  431430

@pathe
Preetz verneinte auf Nachfrage vom Sky-Reporter eine Einigung mit Kraft. Jedoch sei die Wahrscheinlichkeit, dass er bleibt, sehr hoch..


backstreets29
21. Dezember 2014 um 15:45  |  431438

Vogelwidl


21. Dezember 2014 um 15:45  |  431439

uff, da brauchste Nerven…


Derby
21. Dezember 2014 um 15:46  |  431440

11ter Platz gerade.

Abpfeifen – Saison beenden und ab in die Ferien 🙂

Your comment is awaiting moderation.


kielerblauweiß
21. Dezember 2014 um 15:47  |  431443

Kann man bei Kraft eigentlich auch die Körpergröße verlängern oder nur den Vertrag?


21. Dezember 2014 um 15:47  |  431445

Kraft und Fussball :roll:


Inari
21. Dezember 2014 um 15:50  |  431448

Grausamer Spielaufbau.


Bolly
21. Dezember 2014 um 15:50  |  431449

Mir fehlt der @hurdie mit seinen guten & knappen Beobachtungen 😉 #aberglaube


21. Dezember 2014 um 15:50  |  431450

leider nur Gebolze aktuell..


backstreets29
21. Dezember 2014 um 15:51  |  431451

Der springt ÄBH ins kReuz und der Freistoss wird gegen ÄBH gepfiffen??


Inari
21. Dezember 2014 um 15:51  |  431452

Fehlentscheidung bei dem Freistoß. Niemals Fouls von hatira, sondern AN hatira…


Inari
21. Dezember 2014 um 15:51  |  431454

Zweiter Fehler kraft, fast zweites Tor.


backstreets29
21. Dezember 2014 um 15:52  |  431457

@Inari
Da stimm ich bei beiden Postings zu


21. Dezember 2014 um 15:53  |  431458

Hertha stellt die Räume zu, Hoffe dadurch mit vielen Fehlpässen, Hertha aber viel zu statisch bei eigenem Ballbesitz..!Ronny hält die Bälle zu lang.
Kraft schon 2 Fehler bei hohen, langen Bällen.


Inari
21. Dezember 2014 um 15:53  |  431459

Deppen


coconut
21. Dezember 2014 um 15:54  |  431460

Etwas KRAFT-los heute…..


Inari
21. Dezember 2014 um 15:54  |  431461

Ndjeng greift nicht an und Brooks hat nicht aufgepasst :/


coconut
21. Dezember 2014 um 15:54  |  431462

Aua…..


21. Dezember 2014 um 15:54  |  431463

Brooks mit Eigentor..


Inari
21. Dezember 2014 um 15:55  |  431465

Noch schwächer kann hoffenheim nicht spielen und wir schenken ihnen das Tor. :/


coconut
21. Dezember 2014 um 15:55  |  431466

Ich sagte ja, diese Umstellungen…..


backstreets29
21. Dezember 2014 um 15:55  |  431467

na bravo


21. Dezember 2014 um 15:55  |  431468

Armer Brooks..


Inari
21. Dezember 2014 um 15:56  |  431469

DEPPEN!


coconut
21. Dezember 2014 um 15:56  |  431470

Das ist nicht Tag von JAB


21. Dezember 2014 um 15:56  |  431472

krass…irgendwie verdient, finde ich.


kielerblauweiß
21. Dezember 2014 um 15:57  |  431474

Nieeemals Elfmeter! Der hebt schon 1m vorher ab!


Inari
21. Dezember 2014 um 15:57  |  431475

Das war es , Spiel verloren innerhalb zwei Minuten , zwei Mal durch vollkommen unnötige Patzer. Hätte aber vorher wegen krafts Fehlern schon0:2, also jetzt 0:4 stehen müssen.


backstreets29
21. Dezember 2014 um 15:57  |  431476

oh Elend
was ist denn mti JAB los, heut


coconut
21. Dezember 2014 um 15:57  |  431477

Das Ding ist jetzt schon durch.
Hertha hat, wenn ich mich nicht ganz doll irre, in dieser Saison noch kein Spiel gedreht.


21. Dezember 2014 um 15:57  |  431478

Kaaaaalouuuu !!!


Inari
21. Dezember 2014 um 15:57  |  431479

Brooks tritt ihm voll in die Seite, muss man pfeifen


Inari
21. Dezember 2014 um 15:58  |  431480

Wagner macht dich warm.


Inari
21. Dezember 2014 um 15:59  |  431481

Passquote 50% ist schon entlarvend.


King for a day – Fool for a lifetime
21. Dezember 2014 um 15:59  |  431482

Ronny nervt heute


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 15:59  |  431483

Ronny nervt!


21. Dezember 2014 um 15:59  |  431484

Ronny spielt haargenau so, wie vor der Saison befürchtet..


21. Dezember 2014 um 16:00  |  431486

und Jarstein darf auch kommen !


pathe
21. Dezember 2014 um 16:01  |  431487

@Inari
Sorry, aber das ist Quatsch.
Der touchiert ihn, wenn üherhaupt, nur leicht. Und der Gegenspieler hebt schon vorher ab. Nie und nimmer Elfmeter.
#videobeweis


Inari
21. Dezember 2014 um 16:02  |  431488

Den Ball trifft er aber meilenweit nicht, leider.


21. Dezember 2014 um 16:03  |  431489

so ein Spiel muss normalerweise für einen so jungen Mann wie Brooks erlaubt sein..hoffentlich knickt er nicht ein…Also, meine Herren..das ist ja ein böser Auftritt heute


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 16:03  |  431490

Wenn man die schwache Hoffenheimer Defensive einmal in Bedrängnis bringen WOLLTE, ginge etwas. Defensive Balance kann man auch erlangen, in dem man den Gegner beschäftigt. Mit Fußball hat das heute bisher nicht viel zu tun.

Allein Ben-Hatira überzeugt bisher.


lazzara
21. Dezember 2014 um 16:04  |  431491

Schulz raus, Kalou rein. Ndjeng raus, Stocker rein.


Inari
21. Dezember 2014 um 16:04  |  431492

Passquote 50%
Ballbesitz 30 oder so %
Zweikampfquote 41%

Wow.


21. Dezember 2014 um 16:05  |  431493

leider muss man den pfeifen, er trifft ihn halt..die Ballannahme war schlecht und dann im Ausfallschritt. Der Gegenspieler zieht das Ding natürlich..aber klarer Elfer, leider.


Inari
21. Dezember 2014 um 16:08  |  431496

3:0, 2. Elfer. Sie machen sich nur lächerlich heute


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 16:09  |  431497

Lächerlich!


coconut
21. Dezember 2014 um 16:09  |  431498

Jetzt wird es lächerlich


Inari
21. Dezember 2014 um 16:09  |  431499

Fehlentscheidung, schon der X. Fehler des Schiris.


21. Dezember 2014 um 16:09  |  431500

jetzt gibt der Schiri uns den Rest..


backstreets29
21. Dezember 2014 um 16:10  |  431501

Den ersten muss man geben, aber der zweite jetzt war ne klare Schwalbe


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 16:10  |  431502

SAP neuer Hauptsponsor des DFB?


coconut
21. Dezember 2014 um 16:10  |  431503

Hast kein Glück, kommt auch noch Pech dazu. Der 11er war für keiner.


pathe
21. Dezember 2014 um 16:11  |  431504

Ein Spiel zum Vergessen!
Offensiv viel zu harmlos…
Hoffenheim spielt uns an die Wand…
Zwei Tore fallen durch unberechtigte Strafstöße…


Inari
21. Dezember 2014 um 16:11  |  431505

Das war vorne gegen Niemeyer bei den bisherigen Elfern aber locker einer.


coconut
21. Dezember 2014 um 16:12  |  431506

Aber, das muss man leider auch feststellen, was da von Hertha kommt ist nur dürftig, das ist quasi nichts.


21. Dezember 2014 um 16:12  |  431507

wir kriegen echt nix auf die Kette..Wahnsinniges schlechtes Spiel von uns


Inari
21. Dezember 2014 um 16:12  |  431508

Rückpass nicht gepfiffen. Sippel Note 6 bisher. Vorne und hinten lächerlich was er pfeift (bis auf Elfer 1, der passte leider)


21. Dezember 2014 um 16:14  |  431509

Hoffenheim viel zu leichtfüßig für uns.. 🙁


pathe
21. Dezember 2014 um 16:14  |  431510

Wenn der Trainer Kalou heute nicht bringt, verstehe ich die Welt nicht mehr.

Über links geht bei uns heute offensiv übrigens heute überhaupt nichts.


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 16:15  |  431513

Klares Foul an Niemeyer. Unterirdisch.


Inari
21. Dezember 2014 um 16:16  |  431514

Also das war bestimmt eines der schwächsten Saisonspiele der hoffenheimer. Nur sind wir noch viel schlechter heute und haben denen 2,5 Tore geschenkt.

Und Sippel bleibt seiner Linie „alles gegen Hertha“ von Minute 1 an.


21. Dezember 2014 um 16:16  |  431515

zu allem Mist auch noch nen schwacher Schiri..


kielerblauweiß
21. Dezember 2014 um 16:17  |  431516

Note 5 für den Schiedsrichter. In beide Richtungen pfeift er vogelwild und inkonsequent.


21. Dezember 2014 um 16:17  |  431517

Ein Einzelwechswl bringt heute nix.
Lusti in das DM, Ronny raus


21. Dezember 2014 um 16:17  |  431518

wasn Spiel :-O


Jolly
21. Dezember 2014 um 16:17  |  431519

Sippel = Wolfgang Stark 2.0

Unfassbar, was der für nen Schxxx pfeift!

Hosogai raus, Ronny auch!


Inari
21. Dezember 2014 um 16:18  |  431520

dass wir bei zwei Ausfällen die ganze Abwehr wieder herum routiert haben, obwohl nicht mal einer der Ausfälle in der Abwehr war., ist nicht aufgegangen. Besonders die Seite um ndjeng ist ganz schwach, aber links ist da auch nicht viel mehr.


pathe
21. Dezember 2014 um 16:18  |  431521

Wir müssen aufpassen, dass wir heute nicht eine richtige Packung bekommen. Wenn das so weitergeht, ist ein 0:5, 0:6 leider im Rahmen des Möglichen…


21. Dezember 2014 um 16:18  |  431522

das Spiel gewinnen wir noch ! 😉


Inari
21. Dezember 2014 um 16:19  |  431523

Mittelfeld um hosogai (war klar) und ronny (enttäuschend) aber auch nicht Konkurrenz fähig heute.


pathe
21. Dezember 2014 um 16:21  |  431526

@apollinaris // 21. Dez 2014 um 16:17
Zur Schadensbegrenzung meinst du? Weil es eh unwahrscheinlich ist, das Ding noch zu drehen?
Ich würde offensiv wechseln und es versuchen. Dass man einen Dreitorerückstand aufholen kann, hat man ja am Mittwoch gesehen… 🙂


sunny1703
21. Dezember 2014 um 16:21  |  431527

Au Backe, wat ne Schei..können wir nicht heute mal elf Neue bringen, die Fehler fangen ja schon bei Kraft an. Ronny total ohne Einstellung zum Spiel.Und dazu den Schiri austauschen, den zweiten Elfer empfand ich als Witz.


Fusion
21. Dezember 2014 um 16:22  |  431528

Also hier im Stadion komme ich mir vor wie bei der falschen Veranstaltung!
Wetter und Rasen Note 6
Hertha Note 5,5
Sippel Note 5
Hoppelheim Note 4,5

Alles zusammen leider ein verdientes 0:3, da praktisch das Wetter, Hertha und Sippel drei Tore gemacht haben. :((


apollinaris
21. Dezember 2014 um 16:23  |  431529

Heute darf man schon sagen, dass ie Umstellungen des Trainers null positive Wirkung erzielt haben..Schade, dass der starke Brooks heute so einen schwarzen Tag erwischt hat..


Supernatural
21. Dezember 2014 um 16:23  |  431530

Oh gott… ich hatte gehofft, dass trotz seltsamer aufstellung es irgendwie für nen Punkt reicht. falsch gedacht.

Dann hilft auch noch sippel nach und schenkt hoffenheim 2 elfmeter und forminho hat keine gebl/rote bekommen.


kczyk
21. Dezember 2014 um 16:24  |  431531

*denkt*
es war schon immer so; warum sollte sich daran etwas iändern? um als fan der Hertha bestehen zu können gehört die leidensfähigkeit.


Supernatural
21. Dezember 2014 um 16:24  |  431533

achja Kraft hat mal wieder normalform erreicht 🙁 neuer Vertrag ist also schon unterschrieben. Die Flanke zum 0-1 kann man auch fangen, weil 5 meter raum und so


backstreets29
21. Dezember 2014 um 16:25  |  431534

puh…..eine Halbzeit zum Vergessen.
in nun 90 mInuten 6 Ggentore sind zu viel.

Ronny heute Totalausfall.
Ich weiss nicht was man da machen soll, schliesslich spielt man nicht nur gegen biedere Hoffenheimer, sondern vor allem gegen Sippel, der ausnahmslos ALLES gegen Hertha pfeift.
2 Elfer, die keine sind,
Niemeyer wird im UND am Strafraum umgrissen, nicht mal ein Freistoss springt dabei raus.

Der Hoffenheimer springt ÄBH in den Rückken und bekommt dafür noch einen Freistoss.

Hopp scheint sich den Schiri ordentlich was kosten zu lassen.
Zumindest der Linienrichter hätte bei beiden Elfern intervenieren müssen.

Stünde ich in der Verantwortung würde ich an den Spirit of Frankfurt appelieren, Ronny und Hoosogai rausnehmen und Kalou und Stocker reinnehmen


Jolly
21. Dezember 2014 um 16:25  |  431535

Zecke, ick liebe dir!

Ein Mann der wahren Worte!


Inari
21. Dezember 2014 um 16:25  |  431536

Zecke ist ein klasse Typ.


chachani
21. Dezember 2014 um 16:26  |  431537

Hahaha,

der Zecke! Warst doch selber gestern länger aufm Weihnachtsmarkt!


21. Dezember 2014 um 16:26  |  431538

Zecke Weltklasse…bißchen parteiisch..aber Weltklasse 🙂


KDL
21. Dezember 2014 um 16:26  |  431539

Meine ***

Zecke, Zecke und Zecke …


Morje
21. Dezember 2014 um 16:27  |  431540

Normalerweise schenkt Luhukay solche SPiele jetzt ab, ist auf Schadenbegrenzung aus.
Würde mir ein „jetzt erst recht“ wünschen.
Mit Kalou und Stocker und Ronny


pathe
21. Dezember 2014 um 16:27  |  431541

Was sagt Zecke, @Jolly?


HerthaFan
21. Dezember 2014 um 16:27  |  431542

2x klares Foul gegen Niemeyer!!! Nicht gepfiffen. Schwache 1.hälfte. Ben Hatira und Niemeyer noch die besten Herthaner


chachani
21. Dezember 2014 um 16:28  |  431543

„Ja, und dann kam unser Schiri Sippel, oder Seppel, weiß nicht wie ich ihn nennen soll“

Mehr braucht man zu Zeckes Aussagen nicht zu äußern 🙂


cameo
21. Dezember 2014 um 16:29  |  431544

21. Dezember 2014 um 16:29  |  431545

heute ist der Schiri gegen ohnehin stärkere Hoffenheimer noch Spieler 12 und 13., Bin gespannt, wie man sich gegen das Desaster nun wehrt..Gibt es Umstellungen?


21. Dezember 2014 um 16:31  |  431547

@ morje : Ronny schwächster Mann auf dem Platz, oder?


kczyk
21. Dezember 2014 um 16:31  |  431548

*denkt*
die qualität der schiris wird noch zunehmen, wenn RBL auf der Bühne mitspielt.


21. Dezember 2014 um 16:32  |  431550

welcher Herthaner wird denn jetzt ROT vom Seppl bekommen ? 😎


21. Dezember 2014 um 16:32  |  431551

also den Hopp lässt mal raus. Der Schiri ist nicht bestochen( wozu?) , sondern grottenschlecht.


pathe
21. Dezember 2014 um 16:33  |  431552

Gewinnt Freiburg heute (und bleibt es bei einer Niederlage für uns) haben wir gerade einen Punkt Polster auf den 17. Platz. Nicht gut!
Ich habe auch das Gefühl (wurde hier schon mal gesagt), dass 36 Punkte in dieser Saison für den Klassenerhalt nicht reichen. Vielleicht noch nicht mal 38.


21. Dezember 2014 um 16:34  |  431555

kein Wechsel 😯


King for a day – Fool for a lifetime
21. Dezember 2014 um 16:34  |  431556

Keine Wechsel
Oh du Fröhliche…


coconut
21. Dezember 2014 um 16:34  |  431557

Heute fehlt kein Quäntchen sondern ein Quantum……

Das kann noch eine richtige Packung werden. Dann schon mal viel Spaß in der Winterpause….. 👿


Plumpe71
21. Dezember 2014 um 16:35  |  431558

Zecke meinte bei Sky, dass Hertha gut im Spiel war und durch Fehlentscheidungen aus dem Tritt gebracht wurde .. unglaublich diese Sicht und das als Ex-Profi, aber warum bei der Wahrheit und beim Spiel bleiben.

Die Schiedsrichterleistung ist schlecht, gar keine Frage, hat aber nichts damit zu tun, dass die Mannschaft heute nix reisst, wieder nur verwalten will, mit haarstäubenden Fehlern im Spielaufbau, mangelhaftem Zweikampfverhalten und den Geist von Frankfurt zu bemühen, naja.. wer den Unterschied zwischen Mannschaften mit Spielanlage und der Möglichkeit ein Spiel somit auch zu drehen nicht unterscheiden möchte.. bitte


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 16:35  |  431559

Nach so einer Halbzeit muss man nun wirklich nicht wechseln :-)))


pathe
21. Dezember 2014 um 16:35  |  431560

Wie es aussieht, keine Wechsel…
Sem comentários!


21. Dezember 2014 um 16:35  |  431561

Nach 20 Min stand es 4:0 Torschüsse für Hoffenheim..


Thomsone
21. Dezember 2014 um 16:36  |  431562

@ Inari,
Du bist unerträglich. Der Erste war ein klarer Elfer, ja. Du hast das gleiche Augenproblem wie der Seppel.


pathe
21. Dezember 2014 um 16:36  |  431563

Danke @Plumpe71!


Inari
21. Dezember 2014 um 16:36  |  431564

Kein wechseln, luhukay ist zufrieden. Ich warte auf die 60. Minute (Wagner für Schieber) und die 78. (langkamp für hatira).


21. Dezember 2014 um 16:37  |  431565

Lusti MUSS für Hosogai kommen!!


Plumpe71
21. Dezember 2014 um 16:37  |  431566

32-35 Punkte reichen im Schnitt, abgesehen von der Saison 2010/11, wo Wolfsburg und Gelsenkirchen so strauchelten, und nach meiner Erinnerung tatsächlich 38 Punkte zur Rettung nötig waren, 40 waren es gott sei Dank schon lange nicht mehr


Fusion
21. Dezember 2014 um 16:37  |  431567

Wir diskutieren hier im Stadion grad, ob der erste Elfer einer war, wie sah das am TV aus?
Hier sah es so aus, als wenn Brooks sich hinstellt und per Span klären will und da er wartet das der Ball runter fällt, schafft es Firminho? angerannt zu kommen und sich reinzuschmeissen. Natürlich wird er dabei wohl getroffen aber auch da sind wir uns hier nicht sicher war ja sehr weit weg. 🙁


Inari
21. Dezember 2014 um 16:38  |  431569

Der erste war ein Elfer, dabei bleibe ich. Schlecht angenommen, Luftloch getreten, Berührung des Gegners, nicht des Balls. Klar wollte der hoffenheimer den haben, klar was es ein ganz leichter Kontakt, klar zieht er zurück. Aber Treffer bleibt treffer.


pathe
21. Dezember 2014 um 16:38  |  431570

„Zecke meinte bei Sky, dass Hertha gut im Spiel war und durch Fehlentscheidungen aus dem Tritt gebracht wurde…“

Zecke ist Angestellter von Hertha BSC. Der muss das so sagen!


21. Dezember 2014 um 16:38  |  431571

kein Abseits, oder?


denny
21. Dezember 2014 um 16:38  |  431572

schiri hin oder her,man sollte lieber mal auf die eigene leistung gucken,und die ist wie seit monaten unterirdisch!beim blick auf die statistiken bekommt man das grauen!aber was will man noch groß erwarten,wenn die beiden verantwortlichen reinste amateure sind,dann wirkt sich das auch auf dem feld so aus!der beste spruch kam ja schon vor dem spiel von preetz:“für kalou ist es halt schwer in eine gut funktionierende mannschaft zu kommen“(oder gefestigte mannschaft),irgendwie so hat er sich ausgedrückt,was hat der denn gesoffen??????naja,bringt eh nix sich aufzuregen,die werden ihren weg blauäugig weitergehen….


Inari
21. Dezember 2014 um 16:39  |  431573

Strobl keine gelbe, lächerlich


King for a day – Fool for a lifetime
21. Dezember 2014 um 16:40  |  431575

Die Ecke von Ronny war ein Torschuss, oder?


21. Dezember 2014 um 16:41  |  431576

@ Fusion: auch nach 7 Zeitlupen bin ich nicht ganz sicher..sehe es ähnlich wie @ Inari. Dass der geschunden ist, ist klar…aber eben auch getroffen.., am Oberschenkel


Inari
21. Dezember 2014 um 16:41  |  431577

Danny, du kannst hier nicht mit Fakten und Statistiken kommen, sonst bist auch „unerträglich“ hier. ..


Bolly
21. Dezember 2014 um 16:42  |  431578

Ich sag ja der Trainer muss gehen… #ironiemodusaus


coconut
21. Dezember 2014 um 16:43  |  431579

Au weia, das ist ja schon fast peinlich.
Warum haut denn da keiner mal den Ball auf das Tor.


Inari
21. Dezember 2014 um 16:44  |  431580

Hatira mit der 10.000%igen. Passt ins Spiel.


coconut
21. Dezember 2014 um 16:45  |  431581

Aua, aua, aua


Fusion
21. Dezember 2014 um 16:45  |  431582

@apo Danke – also kann man geben.
Spielt ansich ja auch keine Rolle, wir spielen heute einen unglaublichen Mist zusammen. Aber Jos will wohl von den Jungs was sehen jetzt, anders kann ich mir nicht erklären, dass nicht gewechselt wurde.
Kalou kommt aber gleich.


Thomsone
21. Dezember 2014 um 16:45  |  431584

Das Ganze mit dem ersten Elfer hat Zecke doch gut erklärt, er fällt hin und hält sich das Schienbein, wenn er überhaupt gestreift wird, dann am Oberschenkel.
Hertha spielt eher schlecht, aber das ist kein Grund uns aus der Liga zu pfeifen.


21. Dezember 2014 um 16:45  |  431585

54. Minute: 1 . Torchance..


cameo
21. Dezember 2014 um 16:45  |  431586

BH hält auch nicht, was man sich von ihm verspricht


backstreets29
21. Dezember 2014 um 16:49  |  431589

Ronny ist so unfassbar unterirdisch


Inari
21. Dezember 2014 um 16:50  |  431590

Wechsel mal früher als sonst, 59. statt 60. Minute, Respekt.

Wechsel an sich ist overständlich, da hosogai wieder, und man muss sagen wie gewohnt, unterirdisch war.


coconut
21. Dezember 2014 um 16:50  |  431591

So, so, Stocker für Hosogai.
4-1-4-1


backstreets29
21. Dezember 2014 um 16:53  |  431594

@Inari

du forderst immer so vehemnt Ronny.

Wie siehst du ihn heute?


kraule
21. Dezember 2014 um 16:53  |  431595

Heute bis vor kurzem kein Wechselfehler.
Weil keine Reaktion des Übungsleiters…
Nun aber Stocker…..donnerwetter


Inari
21. Dezember 2014 um 16:54  |  431596

thomsone: „Hertha spielt eher schlecht“ ist maßlos untertrieben. Ein Blick auf Statistiken (alle!) und das Spiel an sich lassen maximal Bewertungen zwischen Grotten schlecht , desolat und ggf. slapstick zu.
Wie werden auch nicht aus der Liga gepfiffen. Das ist das erste Spiel in der Saison, in der wir klar benachteiligt wurden. In den bisherigen spielen hatten wir teils großes schiri Glück, z.b. die zwei nicht geahndeten Handspiele gegen glaube es war im letzten Spiel gegen Frankfurt .


Thomsone
21. Dezember 2014 um 16:55  |  431598

@ Inari, Fakten ???

“ deppen, DEPPEN, tritt im voll in die Seite, Wagner macht dich warm“

Wo ist dort ein Fakt? Ich nenne das pöbeln, so wie Du es immer hier während der Spiele machst.


Inari
21. Dezember 2014 um 16:55  |  431599

@backstreet: ronny heute desolat. In den letzten zwei Spielen aber bester Mann und der einzige Grund, wieso wir überhaupt mal Chancen haben. Heute wie gesagt sehr schlecht


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 16:56  |  431600

Im Zentrum fehlt es heute an allem:

Hosogai und Ronny unterirdisch. Niemeyer kämpft, aber fußballerisch zweitklassig.


kraule
21. Dezember 2014 um 16:56  |  431601

Aber unsere Jungs kämpfen und stemmen sich vehement gegen die Niederlage.
Darum kommt Kalou auch nicht rein, der trifft nur situativ….das können wir gar nicht gebrauchen. Dafür unser Zweikampfmonster Ronny.


PreussischeProvinz
21. Dezember 2014 um 16:56  |  431602

man ist ja schon froh, dass es eben keinen Elfer gegen uns gab…wg. Seppl und so 😉


waidmann2
21. Dezember 2014 um 16:58  |  431605

Tja, wenn man die ganze Zeit blind alles für gut heißt, was bei bei Hertha passiert, dann muss bei diesem Verlauf der Schiri mindestens bestochen sein. Es kann nicht sein, was nicht sein darf …


kraule
21. Dezember 2014 um 16:59  |  431606

Unterirdisch!
Peinlich!
Zeitverschwendung!
Frechheit!


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 16:59  |  431608

Wie ich den DFB kenne, bekommt Hertha für Zeckes Seppl-Schmähung eine Geldstrafe.


21. Dezember 2014 um 16:59  |  431609

68. Minute 1.(!) guter Pass in die Schnittstelle..


Inari
21. Dezember 2014 um 16:59  |  431610

Zweiter Wechsel und dritter in der 70. Minute.


21. Dezember 2014 um 16:59  |  431611

Kalou UND Wagner 🙂


Inari
21. Dezember 2014 um 17:00  |  431612

Torwart faustet zur Ecke. Abstoß.

Sippel hat doch einen an der Waffel.


coconut
21. Dezember 2014 um 17:03  |  431615

Diese Mannschaft ist beschissen zusammengestellt. Da gibt es kein vertun. Es hakt an so vielen Enden und keine Besserung in Sicht.
Seit gefühlten Jahrzehnten fehlt einer der das Spiel lenken kann.

…aber wir brauchen ja keine neuen Spieler. So ein bissle bolzen wird dann am Ende hoffentlich reichen.


kraule
21. Dezember 2014 um 17:03  |  431616

Jetzt wird Kalou vorgeführt. …
Kapitän raus?
Übungsleiter raus!


Inari
21. Dezember 2014 um 17:03  |  431617

Guter Einsatz Wagner


cameo
21. Dezember 2014 um 17:03  |  431618

Kalou und Wagner 🙂

Luhu: „an mir soll es nicht liegen“


chachani
21. Dezember 2014 um 17:04  |  431619

… heftig beklatscht. Das ist Galgenhumor!


Inari
21. Dezember 2014 um 17:04  |  431620

Klasse


Thomsone
21. Dezember 2014 um 17:04  |  431621

@ Inari,
ich habe ja auch noch eine andere Handauslegung gelernt wie heute gepfiffen wird. Aber es wird nicht mehr gepfiffen wenn aus 2 Meter die Hand angeschossen wird, und bei der zweiten Hand von Hegeler war erst ein Frankfurter mit der Hand am Ball.
Wenn dein ganzer Hass sich gegen deinen Verein (falls er das ist) und die derzeit handelnden Personen richtet dann hast Du irgendetwas im Fansein missverstanden. Solch Typen wie Du, sorgen dafür das Kritik (die ich übrigens zur Genüge habe) nicht mehr Sachlich diskutiert werden kann, sondern nur noch ein Verteidigungsmechanismus in Gang gesetzt wird.


KaiHawaii
21. Dezember 2014 um 17:04  |  431622

Was denn nun?
Kalou und Wagner … Luhukay wird zum Zocker

Heute ist das echt eine Bewerbung für die 2. Liga…

0:4


King for a day – Fool for a lifetime
21. Dezember 2014 um 17:04  |  431623

Tja


cameo
21. Dezember 2014 um 17:05  |  431624

er hätte defensiv wechseln müssen !


PreussischeProvinz
21. Dezember 2014 um 17:05  |  431625

1:0 Hoppenstedt 😉


Fusion
21. Dezember 2014 um 17:05  |  431626

Ja ist denn schon Weihnachten?
Kalou – BenHatira – Stocker – Wagner – Schieber
Jos hat Fieber!


coconut
21. Dezember 2014 um 17:06  |  431628

Einer geht noch, einer geht noch rein….


chachani
21. Dezember 2014 um 17:06  |  431629

Ich lach mich tot … das ist Satire!


videogems
21. Dezember 2014 um 17:06  |  431630

Ja, da darf dann Luhukay auch langsam gehen. Hoffentlich erkennt das Preetz rechtzeitig


kraule
21. Dezember 2014 um 17:07  |  431631

Na also, jetzt wissen wir es:
Kalou hat es nicht drauf.
Kaum ist er drin, steht es 0:4…..
Jos knows!
Was haben wir uns geirrt.


Calli
21. Dezember 2014 um 17:07  |  431632

Luhukay raus !!!!!!!!

Worauf wartet man noch ???????

Wie ein Absteiger !!!!!!!


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 17:08  |  431633

Luhukay will uns verhöhnen.
Warum Hegeler bei der Ecke auch noch vorne rumrennen, muss ist mir ein Rätsel. Und Stocker hebt das Abseits auf


Inari
21. Dezember 2014 um 17:09  |  431635

@thomsone: ich glaube du verstehst alles falsch oder willst es falsch verstehen. Ich hätte BEIDE Handspiele nicht gepfiffen, viele Schiris hätten es aber gemacht. Ich habe auch keinen Hass gegen meinen Verein. Die Unterstellung ist, ja, eine unterstellung. Ich finde nur luhukay und Preetz auf deren Posten vollkommen fehlbesetzt. Kritik kann hier im Blog nicht sachlich diskutiert werden, da sofort diffamiert wird. Genauso wie du es gemacht hast : „Hass gegenüber dem Verein“. Findest du, dass das eine Einladung zur Diskussion ist?

Ich will gar keine Antwort von dir darauf, denk einfach drüber nach und treffe die Antwort für dich selber.

Die Ostkurve scheint mit der Leistung der Mannschaft jedenfalls nicht unzufrieden zu sein: „ohne Schiri habt ihr keine Chance“ skandieren sie eben.


Derby
21. Dezember 2014 um 17:10  |  431636

Man bin ich froh dass ich in ludwigsfelde liege und mir das nicht angetan habe.

Es hört sich grausam an, wie die meisten Spiele DIESES Jahres.

Aber das will ja keiner aus der Führungsriege und den Berliner journalisten wahr haben .

Es lebe der Kuschelkurs und bald endlich wieder mehr Siege, gegen Sandhausen und Ahlen.

Na ja, wir haben ja nur 14 Mio für neue Spieler ausgegeben.

Hertha macht keinen Spaß mehr und ermüdet nur noch.

Bei aller Begeisterung – langsam ist mal Schluss.

Ab ins Thermalwasser 🙂


Thomsone
21. Dezember 2014 um 17:10  |  431637

@ Inari,
wir werden nicht verpfiffen???
Das Foul in FFM gegen Beerens war keine Rote????? Das war ne offene Körperverletzung und sorgt dafür das ich vermute das Roy zum Rückrundenauftakt nicht einsatzfähig sein wird.


Cali
21. Dezember 2014 um 17:10  |  431638

Da sind wir wieder auf dem Boden der Tatsachen. Die 2 Punkte in Frankfurt werden uns noch bitter fehlen fürchte ich. Zudem haben wir und heute das Torverhältnis zerschossen. Frohes Fest!


cameo
21. Dezember 2014 um 17:11  |  431639

Für die Rückrunde fürchte ich einen immensen Zuschauerschwund – obwohl, wenn es auf die Relegation zugeht, kommt natürlich wieder Spannung auf.


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 17:11  |  431640

Klarer Elfer!


Inari
21. Dezember 2014 um 17:12  |  431641

Nein wir werden dieses Jahr nicht verpfiffen. http://www.wahretabelle.de , +-0 Punkte.


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 17:12  |  431642

Hoffenheim spielt im Strafraum Handball. Seppl findet es gut.


chachani
21. Dezember 2014 um 17:13  |  431644

War jetzt das Freiburg-Spiel schlechter oder ist das ein neuer Tiefpunkt?


Inari
21. Dezember 2014 um 17:13  |  431645

Oh Gott

Das ist ja lächerlich !!!


kielerblauweiß
21. Dezember 2014 um 17:13  |  431646

In 90% der Fälle wird so ein Handspiel gepfiffen. Heute natürlich nicht.


cameo
21. Dezember 2014 um 17:14  |  431648

den Niedergang in seinem Lauf …
0:5


kraule
21. Dezember 2014 um 17:15  |  431649

BLAMAGE!!!
Welche Drogen nehmen die?


chachani
21. Dezember 2014 um 17:15  |  431650

Guten Morgen!!! Aufwachen! hahaha, das ist einfach lustig heute, anders ist es nicht zu ertragen.


Fusion
21. Dezember 2014 um 17:15  |  431651

@Inari
Wir machen uns mittlerweile hier auch ein Spaß daraus.
Es gibt eben so Tage da läuft nichts zusammen, dann kommt zum Unvermögen auch noch Pech dazu und ein schwacher Schiedsrichter.
Dennoch geht diese Niederlage natürlich vollkommen in Ordnung, wenn auch viel zu hoch, denn auch Hoppelheim war nicht wirklich stark. 😉


Jolly
21. Dezember 2014 um 17:16  |  431652

Unglaublich dämlich, diese blau weissen..

Torverhältnis und Weihnachtsfest versaut!


alletwirdjut
21. Dezember 2014 um 17:16  |  431654

ok. Ich ändere meinen Nickname solange Jlu noch da ist.


Inari
21. Dezember 2014 um 17:16  |  431655

Kann man so sagen , ja 🙁


coconut
21. Dezember 2014 um 17:16  |  431656

Wie ich ja schon schrieb…
einer geht noch, einer geht noch rein…. 😈


kraule
21. Dezember 2014 um 17:17  |  431657

Stimmt Fusion!
Es gibt so Monate da läuft es nicht….


Thomsone
21. Dezember 2014 um 17:17  |  431659

@ Inari,
von den kleine Dingen rede ich gar nicht mehr aber davon:

1 Tor geschenkt
1x unberechtigt erhaltener Elfmeter

5 Tore verweigert
1x unberechtigter Elfmeter für den Gegner
3x nicht gegebener Elfmeter
1x trotz Foulspiels gegebener Treffer des Gegners


Inari
21. Dezember 2014 um 17:19  |  431661

Heute 3 Elfer für und nicht gegeben? Hm, in hz1 Niemeyer, ja. Ansonsten habe ich nichts gesehen.

Ob luhukay heute davon spricht, dass eine Quante Glück gefehlt hat?


Jolly
21. Dezember 2014 um 17:19  |  431662

Die ganze Körpersprache der Herthaner, zum Kotzen..

Ich glaub nicht, ob Jos da noch der Richtige ist.


cameo
21. Dezember 2014 um 17:20  |  431663

will be finished soon:
the Unfähigkeitsshow by both, Hertha and the Referee


cameo
21. Dezember 2014 um 17:21  |  431667

Final whistle
There they go … down the drain.


Derby
21. Dezember 2014 um 17:21  |  431668

Ist doch kein Problem – Ziele sind doch bisher erreicht. Wir stehen auf keinem abstiegsplatz!

Also alles so weiter wie bisher.

Erinnert mich irgendwie an die DDR vor dem Zusammenbruch – da war man auch total marode – nur nach außen hat man sich immer noch als die Adresse im sozialismus verkauft.

Was daraus wurde wissen wir ja 🙂

Wahrscheinlich brauchen wir wirklich den guten Onkel aus dem Westen um in dieser überschätzten Wirtschaft mal alles auf den Kopf zu stellen. Von alleine tut sich hier nichts.

Eine Demo ala – Wir sind die Hertha – ist leider nicht vorstellbar.


Inari
21. Dezember 2014 um 17:22  |  431669

-6 km Laufleistung.


Inari
21. Dezember 2014 um 17:23  |  431671

Ostkurve verwaist. Maximal halb noch gefüllt.


KaiHawaii
21. Dezember 2014 um 17:23  |  431672

Au weia Hertha ……

Merry Christmas


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 17:25  |  431674

9 Gegentore in zwei Spielen. Tolle Balance.


Fusion
21. Dezember 2014 um 17:25  |  431675

@kraule
Das mit den Monaten hast Du jetzt gesagt. 😀
Wir haben auch schon schlechtere Zeiten überlebt, halt echt schade mit Baumjohann und Cigerci, weil erst mit diesen Spielern könnte man sehen, wie gut dieIdee von Jos und Micha wirklich waren.
Derzeit wirkt jede Aufstellung so, als würde man alte Reifen flicken, die eh schon brüchig sind.
Ab nach Hause, was warmes trinken und den Tag ganz schnell vergessen.
Euch Allen fröhliche und besinnliche Weihnachten!
HAHOHE


Pille
21. Dezember 2014 um 17:26  |  431676

Für diese desaströse 1. Halbzeit möchte ich Luhukay keine Vorwürfe machen. Auch wenn ich kein Freund davon bin nach dem Ausfall eines Spielers 3 Positionen umzubesetzen, so war zumindest nachvollziehbar was er damit bezweckte.
Ein Brooks mit zwei Bolzen und ein furchtbarer Schiedsrichter haben das Spiel früh zerstört.
Die Flanke vor dem 1:0 hätte ein Pekarik der letzten Woche ebensowenig verhindert wie heute Ndjeng.
Mein Unverständnis beginnt mit der 2. Hälfte.
Wenn ich nochmal was versuchen will nehme ich zur Hz einen, erneut indisponierten Hosogai runter, ziehe ÄBH etwas nach hinten und bringe Kalou.
Hat er nicht gemacht und entsprechend passiert bei den anfänglichen Offensivbemühungen auch wenig.
Nachdem klar war dass das nichts mehr wird bringt man dann für die Schlussphase 2 Zusatzstürmer und lässt sich noch abschiessen. Nicht das er Einfluss darauf hätte wenn der abseitsaufhebende Stocker den Arm hebt und Niemeyer sich auf einmal für nen Techniker hält, die Chronologie der 2. Hz wirft bei mir allerdings Fragen auf.
Hertha und der Schiedsrichter haben auf Drittliganiveau agiert, Hoffenheim hat das dankbar angenommen ohne zu glänzen.

Vielleicht kann mir jemand, mir fehlt da leider die Fachkompetenz, erklären welchen Plan Luhukay in der 2. Hälfte hatte. Auf mich wirkte das ähnlich konfus wie das Spiel der Mannschaft.


hertha94
21. Dezember 2014 um 17:26  |  431677

jaja…nun ist jos wieder an allem schuld…ist ja auch das einfachste


ahoi!
21. Dezember 2014 um 17:28  |  431679

ich bin in minute 37 aus dem stadion abgehauen. so etwas habe ich noch nie getan. auch die tristesse im weiten rund suchte seinesgleichen…. selten, oder besser gesagt noch nie, habe ich eine mannschaft gesehen, die sich so überzeugend wie die hertha heute in den abstiegs“krampf“ zurückgemeldet hat…

und es ist mittlerweile egal, was luhukay macht. er macht es sowieso falsch! und zwar grundlegend. dem mann klebt nunmehr seit 12 monaten derartig die sch*** am fuß und sonstewo, dass es mir schwer fällt irgendwo in der liga-historie noch parallelen zu finden.

das fängt bei der zs-.stellung des kaders aus lauter mitläufern und „rackereren“ an. dann baut er zuletzt ohne not einen kalou ab, und einen überhitzten brooks auf (dem aber ohne lustenberger, langkamp oder sogar heitinga) der erfahrene gegenpart fehlt. auch heute wieder unfassbare lächerliche einwechslung von wagner … (das ist doch längst wie das hissen der weißen flagge, die vollständige und umfassende kapitulation. motto: ie signalisiere ich meinem gegner am besten, heute geht gar nichts mehr…

dieser trainer muss einfach nur noch weg! wenn irgendwer noch eines zeichen brauchte, dass er eine mannschaft weder formen noch rcihtig einstellen kann, der hat es heute bekommen.

schön nur, dass jetzt winterpause ist! nur ändern wird sich bei hertha leider nüscht. preetz wird an dem „kleinen“ mann mit seinen vielen hosogais, niemeyers, pekariks, wagners und wie sie nicht alle heißen, weiterhin festhalten. … bis zum bittersten ende. denn er selbst hat ja keen konzept.

so ist es denn für uns fans und mitglieder an der zeit, konsequenzen zu ziehen, und dieser vereinsfühurng zu zeigen: so nicht! nicht mit uns!


21. Dezember 2014 um 17:28  |  431680

Platz 13 gehalten 😉 alles im Soll 🙂


coconut
21. Dezember 2014 um 17:29  |  431681

Also 1899 war heute nicht etwa Bärenstark, sondern Hertha wie ein Theken-Mannschaft.
In mir reift immer mehr die Erkenntnis, das Luhukay „System“ der Mannorientierten Deckung ist für die Tonne. Immer wenn ein Spieler da im 1:1 unterliegt, steht der Gegner völlig Blank und nicht mal der Raum ist abgesichert.

Im Gesamten Jahr 2014 gab es fast nur Grottenspiele. Keine Weiterentwicklung. Das ist ein Armutszeugnis erster Güte. Erst recht, wenn man die getätigten Investitionen berücksichtigt.

Fakten:
In 34 Spielen 2014 erzielte man 31 Punkte und ein Torverhältnis von 37:63
Das sind Werte eines Absteigers.


backstreets29
21. Dezember 2014 um 17:30  |  431682

35 Gegentore

6 Kilometer weniger gelaufen als der Gegner

39 % Zweikämpfe

Hoffenheim wollte und hat richtig Gas gegeben und Hertha nach permanent gepiekst.

Tor 1: Beschissern 1. Pass von Hegeler und Ndjeng wird ausgetanzt
Kraft hätte da aber auch mal rauskommen können

Tor 2: Nicht jeder Schiri pfeifft den, aber jeder Schiri pfeift den gegen Hertha

Tor 3: Schwalbe

Tor 4: Hertha versuchte den Anschein zu erwecken nochmal alles zu versuchen und warf dann das was da war nach vorn

Tor 5: Niemeyer

Hoffenheim war von Beginn an in allen Belangen überlegen.
Körperlich und mental präsenter

Hertha fehlte in diesem Spiel alles für die Bundesliga.

In der WInterpause muss ein System eingeübt werden, auf das sich das Team verlassen kann.

Es MUSS ein Mittelfeldorganisator verpflichtet werden, damit man dann endlich das geplante 4-1-3-2 spielen kann


Agerbeck
21. Dezember 2014 um 17:31  |  431683

jos doesn’t know.

ich hab so was von genug. wir spielen defensiv ausgerichtet und kriegen mehr als zwei tore pro spiel.

vorne sind wir gnadenlos effektiv und dürfen nicht nach vorne spielen.

wann hatte eine hertha-Mannschaft das letzte mal lust auf Fußball? gegen bremen in der 1.hz.?

herr Luhukay, ich finde sie wirklich sympathisch, aber erlösen Sie uns bitte von Ihrem wirken!


Colossus
21. Dezember 2014 um 17:31  |  431684

108 Km gelaufen? Ist das deren Ernst?


videogems
21. Dezember 2014 um 17:33  |  431686

Lieber hertha94, nicht er allein.

Er ist ja auch dafür verantwortlich dafür daß wir aufgestiegen und die Klasse gehalten haben. Ich war lange dafür an ihm festzuhalten. Aber man muß doch sehen:

-Die Mannschaft hat sich in dieser Saison massiv zurückentwickelt
-Er stellt ohne Not immer wieder die Mannschaft stärker um als eigentlich nötig
– ihm fehlt ein Konzept
– seine Lieblinge spielen fast immer
-dafür lässt er Leute auf de Bank die durchaus schon hätten Spiele drehen können.

Mental ist das alles ganz scheiße.
Zumal er es den Spielern nicht richtig verständlich machen kann warum er sie draußenlässt oder austauscht.

Nein, inzwischen geht es mit Luhukay einfach nicht mehr. Daß die Mannschaft eigentlich auch ausgetauscht werden müßte, darüber brauchen wir uns ja nicht zu unterhalten.


hertha94
21. Dezember 2014 um 17:34  |  431688

ja wenn schelle schon für die halbe mannschaft gelauifen ist….


HerthaHirn
21. Dezember 2014 um 17:34  |  431689

Es muss gehandelt werden. Schnellstmögliche Vertragsverlängerungen mit Luhukay und Kraft. Nicht das anderen Vereine auf die Experten aufmerksam werden.


Morje
21. Dezember 2014 um 17:37  |  431690

Heute war einer schlechter als der andere.

Das gibt eine tolle Winterpause. Aber demnächst kommt wieder die Hoffnung, dass nach einer kompletten Vorbereitung alles besser wird.
Vielleicht wieder mal das 3-5-2 einstudieren um dann hinterher zu meckern, dass es immer noch soooo schwer ist die Neuzugänge zu integrieren.


21. Dezember 2014 um 17:38  |  431692

Ronny ist keiner, Hegeler sowieso nicht und Baumjohann nur, wenn er mal NICHT verletzt ist… Kalou ist auch kein Spielmacher sondern nen Stürmer bzw. maximal hängende Spitze… es ist einfach zum Haare raufen, Cigerci fehlt auch an allen Ecken und Enden und das Ganze System von Luhukay ist einfach tierisch beschissen :-S


hertha94
21. Dezember 2014 um 17:40  |  431694

heute kam einfach alles zusammen.solche Tage gibt es(leider)…

bin mir sicher das da noch was auf dem Transfermarkt getan wird.


caballo
21. Dezember 2014 um 17:41  |  431695

Definitiv Trainerdebattte …
Heute unterirdische Präsentation von Alibifussball.
Luhu ist mit seinem Latein am Ende: Er wechselt Kalou zu einem Zeitpunkt ein, wo wirklich gar nichts mehr zu holen war.
Kein Aufbäumen weder der Mannschaft, noch des Trainers.

Wieso Preetz da noch lacht auf der Bank beim Stand von 0:4 sollte er mal erklären.
Er oder sein Nachfolger sollte mit Tuchel Kontakt aufnehmen. Substanz ist in der Mannschaft vorhanden, man muss sie herauskitzeln. Aber nicht mit diesem Trainer!!!

Ein schönes Weihnachten
Caballo


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 17:41  |  431696

Lieber einmal 0:5 als fünf Mal 0:1. Wir brauchen dringend einen Achter/Zehner gegen die große Leere im Zentrum.


hertha94
21. Dezember 2014 um 17:43  |  431699

Preetz lacht aus ironie über die Schiedsrichterleistung .


videogems
21. Dezember 2014 um 17:44  |  431701

Wenns so einfach wäre mit dem einmal 0:5. Das wird aber, befürchte ich nicht die einzige hohe Niederlage bleiben. Unter Luhukay …

Schade eigentlich, er ist mir schon sympathisch, aber Sympathie bringt keine Punkte.


backstreets29
21. Dezember 2014 um 17:44  |  431702

@caballo

Was willst du denn? Hier wird seit Monaten über den Trainer diskutiert.

Jetzt kommen auvh wieder genau die Leute aus ihren Löchern, die monatelang nullkommanull in irgendeiner Diskussion zu sagen haben und jetzt wieder die Messer wetzen


21. Dezember 2014 um 17:45  |  431703

der lacht, da er für Luhu, Team und Alibi zuständig ist im Herthakonstrukt 🙁


hertha94
21. Dezember 2014 um 17:47  |  431707

@backstreets29

geil 🙂


21. Dezember 2014 um 17:48  |  431709

@backstreets29 ich sagte nie sowas, wie Jos knows o.Ä. ich bin immer kritisch gewesen, aber das periphäre lesen kennt man hier allzu oft…


21. Dezember 2014 um 17:50  |  431711

bin dann wieder weg… frohes Fest, guten Rutsch und schönen Jahresanfang…
auf bald dann, bin wieder im „nur Lesemodus“


backstreets29
21. Dezember 2014 um 17:50  |  431712

@hertha94

auf was bezeiht sich das „geil“? 😉

@Paddy

Jos knows stammt von mir….ich bin auch nach wie vor davon übrzeugt, dass Jos der richtige Trainer ist
Ich weiss aber nicht, ob Teile der Mannschaft verstanden haben, worum es im Bundesliga-Existenzkampf geht.
#morgenpostheute


King for a day – Fool for a lifetime
21. Dezember 2014 um 17:51  |  431713

Ich möchte nach wie vor 5 Spiele der Rückrunde abwarten.
Vielleicht war diese Klatsche für Luhu genau das richtige Signal nochmal System und auch Personal zu überdenken.
Wäre ja nicht das erste Mal daß eine Mannschaft plötzlich eine super Rückrunde spielt durch diverse Veränderungen.
ich glaube Neuzugänge im Winter wären doch nicht zu verkehrt. Auf Cigerci und Baumjohann warten idt zu riskant.


backstreets29
21. Dezember 2014 um 17:52  |  431714

@King

Es WIRD Neuzugänge geben


21. Dezember 2014 um 17:52  |  431715

das Seuchenjahr 2014 ist damit vorbei 🙂

immerhin war die Hinrunde jetzt besser als die letzte Rückrunde:
5 Spiele gewonnen (RR 3)
18 Punkte (RR 13)
24 Tore geschossen (RR: 13)

ICH freue mich auf 2015 !!!


videogems
21. Dezember 2014 um 17:55  |  431717

in 5 Spielen könnte es aber vielleicht auch schon zu spät sein für ne Aufholjagd. Dann haben wir 3 Punkte aus 5 Spielen und entlassen Luhukay, nur daß dann noch weniger Spieltage zur Verfügung stehen.

Komisch daß ich sowas sage, ich habe in manch anderem Forum auch gesagt gebt Luhukay noch Zeit, aber irgendwann muß man die Realität anerkennen. Natürlich reicht es nicht allein aus, aber jemand neues könnte möglicherweise frische Impulse setzen und erstmal an der Stabilität der Abwehr drehen.


hertha94
21. Dezember 2014 um 17:57  |  431718

@backstreets29

das du mir aus der Seele sprichst 🙂


Inari
21. Dezember 2014 um 18:01  |  431721

@backstreet: ohne jegliche Polemik: welche Qualitäten schätzt du an luhukay?


21. Dezember 2014 um 18:02  |  431723

das tut schon weh..die Winterpause brauchen wir mindestens so dringend wie die Borussia aus Dortmund…Ich fand die Aufstellung nicht gut. Da wir so hoch verloren haben, kann ich davon auch nicht bekehrt werden. Aber es kamen auch trainerunspezifische Dinge zusammen: Brooks mit einem unglücklichen Eigentor, nachdem über Aussen wieder inkonsequent verteidigt wurde Bißchen später springt meinem Lieblingsspieler der Ball bei der Ballannahme zu weit weg, er verliert den Überblick ..und verteidigt viel zu ungeschickt, so, dass man 11m geben kann..nicht viel später ein 4/5 Schwalbe, 11er- Geschenk.- damit war das Spiel im Gunde durch. Für die ersten 20 Minuten habe jedoch letztlich auch kein Verständnis..So eine Passquote geht schlicht nicht.
Wir liegen spielerisch unterm Sauerstoffzelt. 🙁


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2014 um 18:07  |  431725

Inari // 21. Dez 2014 um 17:09

„Kritik kann hier im Blog nicht sachlich diskutiert werden, da sofort diffamiert wird. “

Der größte Murks überhaupt. Wenn Du mal sachlich argumentierst hast, also nicht bei Live-Threads, dann hast Du immer sachliche Antworten erhalten aber vielleicht überlesen, weil sie sich nicht mit Deiner Denkweise deckten…

—————————————————

@caballo

Wie kann man einen Tuchel fordern, wenn man doch weiß, dass der noch immer bei Mainz unter Vertrag steht und sicherlich nicht günstig ist.
Sonst wäre er nämlich Schweizer Nati-Coach, evtl. bei Schalke oder Real Sociedad San Sebastian.

#rucksackwissen


cameo
21. Dezember 2014 um 18:08  |  431726

Im nächsten Jahr wird Hertha um mich werben müssen.
Ich habe nämlich auch meinen Stolz!


randberliner
21. Dezember 2014 um 18:09  |  431727

Luhukay raus!!!!

Und jeder, der ihn jetzt noch verteidigt kann kein Herthaner sein und soll nach Gelsenkirchen ziehen!!!

Ich kann den nicht mehr sehen!


pathe
21. Dezember 2014 um 18:11  |  431728

Falls es jemand noch nicht bemerkt haben sollte:
Wir waren mal wieder Aufbaugegner!
Hoffenheim gewinnt heute nach vier sieglosen Spielen…


Bolly
21. Dezember 2014 um 18:13  |  431731

Udo Jürgens ist Tod
Ruhe in Frieden!
Der Griechische Wein lebt für „immer“


Xerxes
21. Dezember 2014 um 18:14  |  431733

Luhukay raus!!!!!


pathe
21. Dezember 2014 um 18:15  |  431734

Sehr zutreffende Zitate aus dem Spielbericht des Kickers, wie ich finde:

„Die Berliner Fans hatten zu diesem Zeitpunkt den Referee längst als Sündenbock ausgemacht, doch das war nur die halbe Wahrheit. Denn die Hertha hatte offensiv überhaupt nichts zustande gebracht und steigerte sich erst nach Wiederanpfiff.“

„Das große Problem der Berliner war, dass sie das Spiel nicht gestalten konnten. Hoffenheim hatte sich in die eigene Hälfte zurückgezogen, auf Verwaltung geschaltet und ließ die „Alte Dame“ mal machen. Und der fiel rein gar nichts ein.“


King for a day – Fool for a lifetime
21. Dezember 2014 um 18:16  |  431735

Meine three stars:
Zecke
Seppel
Fritz


randberliner
21. Dezember 2014 um 18:16  |  431737

WIR HABEN DIE SCHNAUZE VOLL!!!!

LUHUKAY RAUS!!!!


etebeer
21. Dezember 2014 um 18:18  |  431738

Nein,
ich hau nicht auch noch drauf.
Es ist auch so schlimm genug was da heute von der Mannschaft abgeliefert wurde.
Bin aber auf die Reaktionen der Verantwortlichen mehr als gespannt.
https://www.youtube.com/watch?v=IgfxJ0YXy2c

Vielen Dank @Ralf
für deine lieben Weihnachtsgrüße.
Seit einigen Jahren verbindet uns Freud und Leid mit unserer Hertha,
nicht immer einer Meinung, (warum auch)
aber immer auf Augenhöhe und Respekt.
Ich freue mich schon auf eine hoffentlich erfolgreichere RR und deine Kommentare dazu.

Ich wünschen dir und deinen Lieben
ein ruhiges besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches 2015


ahoi!
21. Dezember 2014 um 18:20  |  431740

ich kann hier eure beiträge @backs und @bussi am ehesten noch als realsatire bewerten (in etwa so wie der link unter deinem nick @bussi…). in diesem, eurem sinne wünsche ich euch beiden: viel spaß in liga zwei, mit jos knows luhukay!

und natürlich lag heute nicht alles am trainer @apo. so aber doch vieles: siehe startformation! und wenn mich eines der fußball gelehrt hat, ist es die gute alte weisheit: haste schei*e am fuß, haste schei*e am fuß. …

der größte bremsklotz bei der entwicklung von kader und spielkultur bei hertha heißt (seit nunmehr einem kompletten kalenderjahr) luhukay! siehe dazu von @coconut // 21. Dez 2014 um 17:29 und


U.Kliemann
21. Dezember 2014 um 18:20  |  431741

Du hast doch eine DK @cameo oder? Willste die verschenken? Wird schwer dafür einen Abnehmer
zu finden. Ist mir schon in der lezten RR nicht geglückt.


pathe
21. Dezember 2014 um 18:20  |  431742

@King

Hoffentlich machen unsere Blogpappis heute nicht die obligatorische Three-Stars-Clickshow.
Denn: Wen sollte man da wählen???


21. Dezember 2014 um 18:21  |  431743

@King, da gehe ich mit :ratz:


coconut
21. Dezember 2014 um 18:22  |  431744

#Udo Jürgens
Ruhe in Frieden.


pathe
21. Dezember 2014 um 18:24  |  431747

Udo Jürgens ist immerhin 80 Jahre alt geworden. Hoffentlich schaffe ich dies auch!
Ruhe in Frieden und mein Beileid an alle Familienangehörigen!


coconut
21. Dezember 2014 um 18:29  |  431750

#Hertha
Wir sind doch richtig nett. Da verhelfen wir 1899 zum höchsten Sieg der eigenen Bundesliga-Geschichte.
#Gastgeschenkekönnenwir…..


cameo
21. Dezember 2014 um 18:31  |  431752

@U.Kliemann /18:20 – „Du hast doch eine DK @cameo oder? Willste die verschenken?“

Würde ich gern tun, aber die DK erhalte ich von einer niederländischen (!) Freundin, und die wiederum teilt sie zu im Auftrag eines Unternehmens.


cameo
21. Dezember 2014 um 18:33  |  431753

Freunde, spart Euch doch die Zeit, hier einen Tuchel zu diskutieren.
Luhukay sitzt fest im Sattel, auch wenn er die Mähre müde reitet.


21. Dezember 2014 um 18:36  |  431757

ich glaube, ich habe dich noch nie direkt angesprochen, aber nach diesem Spiel frage ich dich doch mal@ bussi: meinst du deine Beiträge ernst? denn ich könnte verstehen, das sich der Eine oder Andere veralbert vorkommen könnte. Da du jeden Tag präsent bist..frag ich das jetzt einfach .


wilson
21. Dezember 2014 um 18:36  |  431758

Gestern Ein Quäntchen Glück,
heute Ein Quantum Trostlos.


Luschtiii
21. Dezember 2014 um 18:37  |  431759

Bin einfach nur sprachlos! Ich werd die zweite Hälfte inner Kurve niemals vergessen. Die Stimmung kann ich nicht beschreiben. Zumindest in meinem Block hatte man noch gute Laune (haben sogar noch aufn dritten Elfmeter gewartet, aber der Schiri wollte nicht..). Muss das Spiel erstmal verdauen.

Gute Nacht


21. Dezember 2014 um 18:39  |  431760

Spekulatius zum 4. Advent:
hatte jemand von Euch auch gesehen, dass Lustenberger auf der Bank in einer Szene merkwürdig lächelte? mit seinem Sitznachbarn offenbar flachste? Da stand es 0:4.. Erinnerte mich etwas an die Friedrich / Simunic- Situation..


Uwe
21. Dezember 2014 um 18:40  |  431761

@backstreets29
Mit Punkt 2 triffst Du den Nagel auf den Kopf


K6610
21. Dezember 2014 um 18:41  |  431764

Es gibt wahrlich schlimmeres als den Verlust von drei Punkten in der Bundesliga!

Bei einem guten Glas Rotwein höre ich heute ein Potpourri deiner größten Lieder.

Ruhe in Frieden Udo Jürgen Bockelmann


bbqmaster
21. Dezember 2014 um 18:47  |  431766

Nun kann man unter das Hertha-Jahr 2014 einen Schlussstrich ziehen.
Und zwar einen ganz dicken!
Passend zu diesem saisonübergreifend amateurhaftem Elend in 34 Ligaspielen gab es nun zum Abschluss die dritthöchste Heimniederlage der Vereinsgeschichte in einem Bundesligaspiel.
Herzlichen Glückwunsch und Frohe Weihnachten!
Bei solch historischen Heimniederlagen durften wir in der Vergangenheit absteigen.
Mit der Leistung gewinnen wir in der Rückrunde vielleicht nochmal gegen Stuttgart und Hamburg.
Aber noch sind wir ja auf einem Nichtabstiegsplatz: Also alles im Etablierungsplan!
Über dem Strich! Warum also Sorgen machen? Ist doch alles dufte!


Inari
21. Dezember 2014 um 18:47  |  431767

Freiburg mit einem klasse Spiel. Körpersprache, Einsatz, Toresschlüsse, wow. Hertha ist spielerisch die zweitschlechteste Mannschaft, vor dem HSV.


21. Dezember 2014 um 18:48  |  431768

klar @apo, selbst nach so einer Klatsche bin ICH zuversichtlich 🙂 Lebenserfahrung nenne ich das einfach mal – das Krisenjahr ist vorbei !


Uwe
21. Dezember 2014 um 18:53  |  431770

@Bussi

Du meinst die Krise auf ein Kalenderjahr verteilen und nicht auf eine Saison ?


coconut
21. Dezember 2014 um 18:58  |  431772

Da sag ich mal, immer frei nach dem Motte:
„Drum lächle und sei Froh, es könnte schlimmer kommen.
Also lächle ich und bin Froh und…….“
👿


cameo
21. Dezember 2014 um 18:59  |  431774

Das plötzliche Ableben des Udo Jürgens tut mir leid, auch wenn es auf gnädige Weise erfolgte.

Falls jemandem danach ist, aus welchen Gründen auch immer, hier ein besinnliches Largo. Bin darauf gekommen, weil sich weiter oben ein Kurzkommentierer „Xerxes“ genannt hat. Ob der Händel kennt, bleibe dahingestellt.

https://www.youtube.com/watch?v=vGzPPavLxrQ


Plumpe71
21. Dezember 2014 um 19:00  |  431775

Vor Neuzugängen im Winter würde mich bei den bisherigen Transfers und der doch sehr eigene Umgang mit Spielern eher grausen, wie lange würde das denn dauern diese Spieler zu integrieren. Im Winter nachhaltig zu korrigieren stellt die eigene Transferpolitik im Sommer doch in Frage

Das hat Luhukay doch in der gesamten Vorbereitung nicht geschafft, teils durch widrige Umstände, die er nicht unbedingt persönlich zu vetreten hat, das ist aber eben nur die halbe Wahrheit, genug Eigenanteil hat auch er an der aktuellen Situation. Warum auf eine Entwicklung in der Pause warten, die doch weitestgehend ohne Kalou absolviert wird, und dann nach fünf Spielen die Reißleine ziehen ? Wäre aus meiner Sicht eine zu große Hypothek für einen Feuerwehrmann und wer stünde dann zur Verfügung, wenn es wirklich klemmt. Vor Preetz seinem Aktionismus habe ich Angst.

Mit dem Kader ist der Klassenerhalt machbar, aber mit dem Trainer ?

Da sollen Stocker und Kalou ein Spiel in 30 Minuten herumreissen, was andere 60 Minuten an die Wand gefahren haben, zumindest kann man jetzt sagen, “ seht , Kalou und Stocker sind wirklich keine Startelfkandidaten “

Kalou an der Seitenlinie mit Wagner zu sehen, bedarf eigentlich kaum eines Kommentares, bei aller berechtigten Kritik an Ronny.. aber der kann zumindest zur Spielkultur noch etwas beitragen. Ich habe heute zu keinem Zeitpunkt das Gefühl gehabt, als könnte die Mannschaft irgendwie ins Spiel zurückfinden und den Bock umstossem, zu keinem Zeitpunkt !

#Udo Jürgens,

R.I.P , was für ein großartiger Künstler


Xe
21. Dezember 2014 um 19:01  |  431777

Egal ob neuer Trainer oder weiter Luhukay (ich wäre für Luhukay). Egal ob 10 Neuverpflichtungen in der Winterpause oder keine Transferaktivitäten:

So einen lustlosen Auftritt darf es in der Rückrunde nicht mehr geben. Und für die offensive und defensive Organsiation gibt es viel Arbeit in der Vorbereitung…

Frohe Weihnachten


backstreets29
21. Dezember 2014 um 19:02  |  431779

@inar

Er ist analytisch
kann eine Mannschft hinter sich
bringen und kann Krisen.
Er hat desöfteren bewiesen, dass er ein
Taktikfuchs ist

So mancher stellt Jos in Frage, die Mannschaft tut das nicht, wenn man von Heitinga und Kalou absieht


21. Dezember 2014 um 19:02  |  431780

ja @Uwe, das Kalenderjahr 2014 … zumal ja manche hier auch „fußballerisch“ so rechnen :roll:


don mikele
21. Dezember 2014 um 19:06  |  431782

Beim 0-5 gegen Stuttgart,wo Ottl die rote Karte sich holte,hies es hier im Blog überwiegend,die Mannschaft hat gegen den Trainer gespielt.
Heute lacht Lustenberger auf der Bank beim stand von 0-4.Ich bin der Meinung,auch diese Mannschaft spielt gegen den Trainer.


21. Dezember 2014 um 19:11  |  431785

beim 0:4 und 0:5 musste ich aber auch lachen 🙂 was besagt das ? Galgenhumor !


bbqmaster
21. Dezember 2014 um 19:13  |  431787

Hm, Favre wurde nach einer 1:5-Niederlage in Hoffenheim entlassen, Babbel wurde nach Unentschieden in Hoffenheim entlassen. Nun gab es ein 0:5 gegen – na klar – Hoffenheim!
Gibt es einen Preetzschen / Pawlowschen Reflex?


backstreets29
21. Dezember 2014 um 19:15  |  431789

Alles plärrt Luhukay raus

Welcher Trainer wäre denn genehm?


21. Dezember 2014 um 19:16  |  431792

@ bussi: also bist du noch sehr jung? # Lebenserfahrung 🙂
Denn es ist ja sehr wenig Zeit vergangen, seit den letzten beiden Abstiegen. Und meine Lebenserfahrung sagt: wenn die gleichen Personen , die zwei Krisen nicht bestanden haben, bei der dritten Krise immernoch die Entscheider sind..könnte das eintreten, was die Psychologie sehr gut kennt: das Wiederholen der gleichen Muster ..Also, MEINE Lebenserfahrung diktiert mir ein anderes Gefühl..


pathe
21. Dezember 2014 um 19:17  |  431793

Wenn man sich die Tabelle anschaut, kann einem Angst und bange werden.

Für die Mannschaften von Platz 10 (Paderborn mit 19 Punkten) bis Platz 18 (derzeit der BVB mit 15 Punkten) wird das in der Rückrunde ein knallharter Abstiegskampf!

Ich sehe uns in der derzeitigen Verfassung, mit der derzeitigen Einstellung eines großen Teils unseres Kaders und mit diesem Trainer nicht wirklich dafür gerüstet…

Jetzt erstmal Winterpause!
Es soll ja auch noch andere Dinge geben als Fußball…
Für mich z. B. Sommer, Sonne, Strand und Caipirinha…! 😀


backstreets29
21. Dezember 2014 um 19:19  |  431794

Apo,….wat bin ick froh, dass du hier schreibst.

Die Frage ist nämlich jetzt von eenormer Bedeutung, was hat Preetz aus den beiden Abstiegen gelernt.

Dazu müsste aber auch erstmal geklärt sien, ob die aktuelle Situation mit den beiden Abstiegen überhaupt vergleichbar ist.
Ich glaube dass dem nicht so ist


Inari
21. Dezember 2014 um 19:20  |  431795

Jawoll , Freiburgs Keeper mit deppertem Fehler , sauber!


pathe
21. Dezember 2014 um 19:20  |  431796

@backstreets29 // 21. Dez 2014 um 19:15

Darüber muss ich erstmal nachdenken…

Aber ich habe nun mal das Gefühl, dass Luhukay für den Abstiegskampf in der Rückrunde nicht der Richtige ist.


21. Dezember 2014 um 19:20  |  431797

Bin vor dem zu erwartenden DESASTER ins Ausland geflüchtet statt den Weihnachtsurlaub um einen Tag zu verschieben. Leider konnte ich dem Internet nicht entfliehen. Meine Leidensfähigkeit ist erschöpft. Trainerwechsel unausweichhlich. Schlimmer kanns nicht mehr werden.


21. Dezember 2014 um 19:20  |  431798

@ Bussi: aber doch nicht der Kapitän??- das wäre hahnebüschen. Galgenhumor steht allenfalls den Geldgebern und Fans zu..! Aber bitte: ich habe das nur so nebenbei wahrgenommen und meine FRAGE war ernsthaft: hatte das noch jemand so gesehen oder hat mir da meine innere Gefühlswelt die Wahrnehmung verbogen? – Hat es jemand gesehen?

Ach, die eben so gelobten Freiburger können auch wie Hertha.. 🙂
Wie hatte denn Streich gewechselt? ( noch ne Frage)


bbqmaster
21. Dezember 2014 um 19:21  |  431799

Wenn für Freiburg nach 88 Minuten abgepfiffen werde würde, wären die auf einem EL-Platz. Unglaublich, wie die sich in den Schlussminuten immer wieder selbst um die Früchte der Arbeit bringen.


U.Kliemann
21. Dezember 2014 um 19:23  |  431802

Da das ,mit J.L.,nicht passiert braucht darüber eh
nicht spekuliert zu werden, Punkt. Sonst wäre ich
ja beim Märchenerzähler von Gestern. Aber Gestern ist vorbei und die Hoffnung in der 2.liga
ist Ronny, hat auch Von T.u. T. heute so gesehen.


21. Dezember 2014 um 19:25  |  431803

@ backs..ja, da muss auch Gegenbauer nachfragen. Von Aussen ist es schwer , das zu beurteilen,Umland Preetz sehr wenig zu sehen ist ( in Dortmund moderiert Klopp die Krise alleine..bei uns irgendwie keiner)
Aber unsere Führung IST nun mal sehr dünn bestückt. Was in HH zuviel ist, ist bei uns vielleicht zu wenig?
– Erst mal durchatmen..und dann hoffentlich in die Analyse gehen. Panik halte ich für den falschen Ansatz.. 😉


backstreets29
21. Dezember 2014 um 19:32  |  431807

@Pathe

Überleg du bei einem kalten Caipi am Strand

Ich überleg bei einem heissen Caipi bei Minusgraden 😉

Beides hat was

@Enzo

Ganz starker Auftritt bei deinem ersten Posting


Kristensen
21. Dezember 2014 um 19:36  |  431808

Durch das nicht Berücksichtigen von jungen Talenten aus der U23 fehlt dem Trainer ein Druckmittel. Es spielen immer die gleichen Spieler und die machen immer wieder die gleichen Fehler. Josef Zinnbauer hat beim Amtsantritt gedroht U23-Spieler auflaufen zu lassen. Seitdem laufen und kämpfen sie beim HSV zumindest wieder. Aus meiner Sicht spielt die Hertha zu pomadig und devot.


kraule
21. Dezember 2014 um 19:39  |  431810

Nach 10 Spielen ziehen wir Bilanz!
Erinnert mich an eine andere Aussage:
Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!

Und jetzt sollen wir noch 5 Spiele der RR abwarten?
Die Vorbereitung diesem Übungsleiter überlassen?
JETZT MUSS die Reißleine gezogen werden. Jetzt!
Ich werde in der nächsten Saison, sollten wir mit diesem Übungsleiter weiter spielen und weiter so schlecht spielen, ohne Konzept und ohne Entwicklung, meine DK dankend zurücksenden. Auch wenn wir die Klasse halten sollten. Diesen Trainer, dieses Preetzsche Konzept werde ich nicht mehr akzeptieren und meine Konsequenzen ziehen.
Ich will Fußball sehen, ehrlichen Fußball mit Kampf und Leidenschaft.
Da hat eine F-Jugend mehr System, aber gut die trainieren das auch…..schon ab und zu…..

Wer wirklich Hertha Fan ist,
der kann das nicht mehr entschuldigen!
Der fordert im Sinne seines Vereins, Hertha BSC,
Konsequenzen und Veränderungen!
Boah….so viele !!!! hatte ich lange nicht mehr!
Bei mir ist schon lange, aber jetzt 101% Schluss mit lustig!!!


21. Dezember 2014 um 19:40  |  431811

Ich hatte es bereits nach dem Dortmund-Spiel gesagt: Es ist genau so falsch, nach einigen wenigen Spielen, die nicht so laufen wie gewünscht, den Rauswurf des Trainers zu fordern, wie einen Trainer nach einigen wenigen guten/sehr guten Auftritten in den Himmel zu loben.

Der gute Auftritt gegen Dortmund hat unfassbar viele Luhukay-Fans hier mindestens genau so in die Karten gespielt, wie ein solcher Auftritt wie heute eben bei einigen Kritikern dafür sorgt, dass sie sich die Hände reiben. Diejenigen, die sich also gerade über die vielen Kritiker aufregen, sind genau die gleichen, die sich über die vielen ach so tollen Posts nach dem Spiel gegen Dortmund bestätigt fühlten.

Für mich spielt Hertha seit einem guten Jahr absoluten Bockmist zusammen. Während der gesamten Rückrunde der letzten Saison blieb man größtenteils ruhig, egal wie stark der Abwärtstrend zu erkennen war. Ich für meinen Teil habe so gehandelt, weil die Hinrunde genug Punkte lieferte, um entspannt in die Rückrunde zu gehen. Außerdem war da ja noch der Sommer, in dem man den Kader entsprechend ausbessern konnte.

Wer die Augen vor diesem Negativtrend verschließen möchte, soll das von mir aus weiterhin tun. Luhukay hat es dennoch nicht geschafft, mit den seit Jahren besten finanziellen Möglichkeiten ein Team zusammen zu stellen, das sicher dazu in der Lage ist in der Bundesliga zu bestehen.

Vielleicht sollten sich die Luhukay-Jünger mal mit genau diesen Dingen auseinandersetzen. Ich persönlich glaube nicht, dass andere Trainer, vorsichtig ausgedrückt, fachlich deutlich weniger kompetent sind. Bei diesen hätte ich allerdings die Hoffnung, dass in diesem Winter, spätestens aber im kommenden Sommer, das Geld so in den Kader fließt, dass am Ende ein funktionierendes Kollektiv auf dem Rasen steht. Luhukay hat das jedenfalls nicht geschafft.


pathe
21. Dezember 2014 um 19:40  |  431812

@apo
Streich hat, beim Stand von 1:0, Torrejon (defensiv) für Darida (offensiv) gebracht… 😀


backstreets29
21. Dezember 2014 um 19:42  |  431813

@Kristensen

Wen schlägst du konkret vor?


kraule
21. Dezember 2014 um 19:43  |  431814

@apollinaris // 21. Dez 2014 um 19:20
Wir haben uns das Debakel, nach dem Stadionbesuch, noch einmal zu Hause rein gezogen:
Ja, die Szene gab es!!!
Katastrophe!!! Geht gar nicht!!!


wilson
21. Dezember 2014 um 19:44  |  431817

Nehmen wir mal an, der Kader würde in der Winterpause erweitert werden.
Wer täte dies?
es wären die selben Personen, die für den derzeitigen Kader verantwortlich sind.

Erfüllt mich dies mit Zuversicht?
Nicht wirklich.

Bedenklicher als den heutigen Auftritt fand ich den Hohn seitens des wohl nicht mehr geneigten Publikums. Sarkasmus machte sich breit im großen kalten Stadion.
Bitter. Verständlich. Berechtigt.


ahoi!
21. Dezember 2014 um 19:44  |  431818

ich denke einfach mal „laut“…

was die anzahl der gegentore angeht (motto „schwimmverein“), gibt es zwei abstiegskandidaten: bremen (39) und hertha (35).

bei den wenigsten selbst geschossenen toren liegt der HSV einsam und alleine vorne: 9.

gemessen an der anzahl der (bisherigen) niederlagen (10) müsste wohl der BVB absteigen. wiederum dicht gefolgt von unserer hertha (9).

was die zahl der siege angeht wiederum schneiden freiburg (2) und maiz (3) am schlechtesten ab.

das rennen ist also noch offen. aber die erfahrung (zwei abstiege seit 2010) sagt mir, dass preetz von allen beteiligetn „abstieg“ am besten kann…


HerthaBarca
21. Dezember 2014 um 19:44  |  431819

Ich bin ja trotzdem immernoch der Meinung, dass es was wird – auch mit unseren sportlichen Führung!
Ich hoffe nicht, dass unsere sportlichen Führungskräfte das Peter-Prinzip bestätigen. In dem heißt es, dass jeder so lange befördert wird, bis er das Maß seiner absoluten Unfähigkeit erreicht hat! In der Regel ist das die persönlich höchste Stufe in der Karriere­leiter.


hackespitze123
21. Dezember 2014 um 19:45  |  431820

Wie kann man eigentlich ein HEIMSPIEL mit gefühlt 15 defensiven Spielern beginnen? Typisches luhukaysches Defensivgegrütze!


pathe
21. Dezember 2014 um 19:45  |  431821

@backstreet29

Heiße Caipi…??? Schmeckt das?

Hier trinkt man im „Winter“ Quentão: Zuckerrohrschnaps mit Wasser, Zucker, Orangen- und Limonenschalen, Apfelstückchen, Ingwer, Zimt und Nelken. Sehr lecker!!!

Am Strand werde ich versuchen, nicht so viel über Hertha nachzudenken. Wie geschrieben: Es soll ja auch noch andere schöne Dinge geben, als Fußball.


kraule
21. Dezember 2014 um 19:50  |  431827

Rangfolge des Handels

1. Szenario
Präsi entscheidet, Micha ist Top, aber der Trainer muss überdacht werden. Trainer neu besetzen und dieser darf sich 1-3 Spieler kaufen und die Vorbereitung machen.

2. Szenario
Präsi stellt fest, dass das Ding mehr ist als die bekannte „temporäre sportliche Delle“ und entlässt den Manager und Trainer. Neuer Manager, neuer Trainer und dann siehe oben.

3.Szenario und das Wahrscheinlichste
Präsi sagt Micha ist toll, der weiß was er tut, Trainer bleibt, Trainer kauft seinen Schwager und seinen Onkel, die kennt er noch besser als seine bisherigen Spieler. Wir steigen ab, oder nicht. Danach sind alle weg……außer wir Fans!


U.Kliemann
21. Dezember 2014 um 19:55  |  431828

Hohn und Sarkasmus nur im Stadion? @Wilson?


Plumpe71
21. Dezember 2014 um 19:57  |  431831

Man muss den Trainer nicht ständig nach einem schlechten Spiel, oder einer Durststrecke in Frage stellen, ebensowenig muss man ihn für nahezu jede Aktion glorifizieren, aber in der Gesamtschau seit der Rückrunde der letzten Saison entwickelt er die Mannschaft immer weiter zurück und ich bezweifel dass er den turnaround hier schafft.

Durch unwahrscheinlich viel Glück haben wir sieben Punkte mehr auf der Habenseite ( Dortmund, Köln, Frankfurt ) , dennoch haben die Kritiker auch nach diesen Spielen verständlicherweise nicht in die Jubelarien eingestimmt, warum auch?

Die Winterpause wäre ein geeigneter Zeitpunkt für ein Cut, das geht auch ganz ohne Gesichtsverlust und Schmierentheater, aber ich befürchte leider dass wir erneut absteigen müssen, damit ausgemistet wird.


backstreets29
21. Dezember 2014 um 19:58  |  431833

@Pathe

Ja, ist sehr lecker….anstatt Eis nimmt man halt heisses Wasser

hackespitze123
Der nächste der aus dem Loch gekrochen kommt

@Bertram
Schöner BEitrag, auch wenn ich deine Meinung nicht teilen kann, aber du bringst Argumente.

Du bemängelst, dass es kein Kollektiv gibt.
Geb ich dir Recht, aber die Gründe lässt du im Dunkeln.
#Verletzungen

Mit Baumjohann und Cigerci fehlt uns die Möglichkeit im Mittelfld irgendwas zu kreiieren.
Hoosogai ist weit von der Form entfernt, die er mal hatte.
Ronny nur partiell erstligatauglich


monitor
21. Dezember 2014 um 20:04  |  431837

Ich bin kein Luhukay Jünger.
Ich bin ein großer Freund akribisch und sachlich arbeitender Trainer, so einer ist Luhukay.

Diese Trainer-Raus-Reflexe nützen doch niemandem.

Soll ein Veh, oder ein Neururer oder irgendein anderer woanders gescheiterter Trainer hier das Ruder übernehmen? Diese Trainerkarussellhoffnungen dienen doch nur der eigenen Abarbeitung unerfüllter Erwartungen gegenüber Dritten, nämlich Hertha.

Fakt ist, das das erfolgreiche Spiel der Hinrunde 2013 irgendwie verloren gegangen ist. Mit derselben Truppe und demselben Trainer. Diese Saison gelang es trotz Neuverpflichtungen nicht, diese Situation zu verbessern.

Preetz hier einen Vorwurf zu machen ist möglich, aber so dumm waren die Neuverpflichtungen eigentlich nicht. Das Heitinga und Stocker die Erwartungen nicht erfüllen, kann auch an den Erwartungen liegen. Man weiß es nicht.

Letztendlich ist es wieder die philosophische Frage, wie man das halbvolle Glas bewertet.


herthabscberlin1892
21. Dezember 2014 um 20:04  |  431838

Fit wie ein Turnschuh – und ganz plötzlich ist man weg. Das ist die Scheiße mit dem Herzen.

Ruhe sanft.


sunny1703
21. Dezember 2014 um 20:04  |  431839

Das ist so ziemlich das blödeste was passieren konnte oder anders, zum Glück traf Joselu noch zum 2:2 in Freiburg.
18 Punkte nach der Vorrunde sind ausreichend bis schwach ausreichend, vor allem wenn man auf die Tabelle schaut und den BVB als Mannschaft von da hinten noch nicht „ernst“ nehmen kann.
13. Platz ist okay.

ABER das Spiel heute war ein beinahe Offenbarungseid und neun Gegentore in zwei Spielen sind eine Katastrophe. Mit einem Spiel haben wir ein ganz schlechtes Torverhältnis und die älteren unter uns wissen noch zu gut,was das noch für eine Rolle spielen kann.

Man muss die Lage in der sportlichen Leitung ernsthaft analysieren und dann entscheiden, ich würde es mit Luhukay weiter versuchen,wohl wissend,dass wenn dann jetzt der Wechsel sein muss. Aber für mich zählt dabei eben dann doch noch das sportliche Ergebnis, auch wenn das momentan nur gerade so versetzt heißt und wenn ein remis gegen den BVB eigentlich die Entlassung heute zur Folge haben müsste. Eine blöde Situation,insbesondere für MP.

Wenn ich dieser NICHTleistung von heute überhaupt was gutes abgewinnen kann, dann das, dass nun die sportlich verantwortlichen in der Winterpause zwei,drei Spieler dazu verpflichten müssen, schlimmer sollte es dadurch nicht werden.

Dazu gehört ein Abwehrspieler und zwei Mittelfeldspieler, einer davon mit Kreativpotential.

Ohne irgendwelche Entschuldigungen für die schlechte Leistung auf den Schiri abzuwälzen,ohne Zweifel war Sippel der schlechteste Schiedsrichter, den ich seit Jahren bei einem Herthaspiel gesehen habe.

Über das team möchte ich keinen Buchstaben zu viel verschwenden, ansatzweise gaben sich ÄBH in der 1. und Schulz in der 2. Halbzeit „Mühe“,mehr war es nicht, ich verzichte auch auf Noten.

lg sunny


wilson
21. Dezember 2014 um 20:05  |  431840

@U.Kliemann

Nee, auch hier. Und mitunter auch mal von mir.

Ich halte aber diejenigen, die sich bei Wind und Wetter auch in der Vergangenheit Übelstes im Stadion angetan haben und allheimspieltäglich dies auch gewillt sind weiterhin zu tun, für leidensfähig und leidenschaftlich genug, die 2014er Talfahrt ebenfalls zu ertragen.
Offensichtlich ist hier aber eine Schwelle überschritten worden, die selbst die Kummer gewöhnten Fans nicht mehr in Ergebenheit hinnehmen wollen. Höhnischer Beifall, wenn der 2-Meter-Pass ankommt, ist vernichtend.


Traumtänzer
21. Dezember 2014 um 20:08  |  431842

Man muss das Spiel doch mit seiner eigenen Geschichte sehen. Wer das tut, kann das Spiel doch mit einem gewissen Schmunzeln abhaken. Nach dem 0:3 war doch klar, worauf das heute hinaus läuft. Die zwei Elfmeter haben ihr Übriges dazu getan. Die zwei Treffer in der zweiten Hälfte dann GESCHENKT. Am Ende bleibt leider ein deprimierendes Gesamtergebnis. Leider.

Schade, dass wir nicht die Gunst der Stunde nutzen konnten, um etwas Luft nach hinten zu haben. Spätestens ab heute ist dann klar, dass es leider wieder Abstiegskampf geben wird, darüber DARF der jetzige Tabellenplatz nicht hinweg täuschen! Wenn die Jungs das ab dem ersten Spiel der Rückrunde nicht begreifen, dann haben wirs leider nicht anders verdient.

Luhukay mache ich heute keinen Vorwurf, ausser der Frage, warum Hosogai schon wieder in der Anfangsformation stand?

Wollen wir was von Hoffenheim lernen? Dann schauen wir uns deren giftig-aggessive Einstellung auf dem Platz an und wie sie dieses Spiel mit Bewegen auf dem Platz gewonnen haben. 18,99 war heute für uns mehrere Nummern zu groß!

Abwehr: Heute wieder sehr schusselig beim Bällerausschlagen und ungeschickt in der Zweikampfführung.

DM: Niemeyer heute leider keinen guten Tag erwischt. Hosogai nicht effektiv.

OM: rennt, na ja. Er kann schon was, oftmals zu ballverliebt. ÄBH auf rechts zu oft fest gerannt, aber immerhin was probiert. Schulz auf links mit dynamischen Ansätzen, aber zu oft abgekocht.

Sturm: Schieber hing zu oft in der Luft.

Publikum: Ab einem gewissen Punkt nur noch zynisch, ein stückweit halt nachvollziehbar, aber trotzdem unschön.

Schiri Sippel: in der ersten Hälfte ganz schwach, nicht nur wegen mindestens eines strittigen Elfmeters, zweite Hälfte etwas besser.

Hertha ist heißer Abstiegskandidat. Hoffe, das kommt bei allen an und lässt trotzdem hoffentlich keinen Krampf im Kopf entstehen. Mir war es von Beginn an klar, dass das kommen könnte, aber die letzten Spiele ließen etwas hoffen. Tja, dann sind wir also wieder dabei. Mal gucken, ob wir mit Luhukay die Ruhe bewahren können, um die kommenden stürmischen Zeiten zu bestehen. Ich hoffe einfach, dass sich Kontinuität für uns jetzt auch mal auszahlt.

Allen nichtsdestotrotz schöne Feiertage, auch wenn uns vielleicht aktuell nicht danach zu Mute ist.


monitor
21. Dezember 2014 um 20:10  |  431843

Zu Udo Jürgens

Heute wurde eine ältere Verwandte von mir für sie überraschend zu Ihrer großen Freude mit einer Konzertkarte für Udo Jürgens beschenkt.
Ich weiß nicht, ob sie schon mitbekommen hat, was passiert ist.
Ich kann mir aber gut vorstellen, welche Wirkung das bei ihr auslösen wird.


backstreets29
21. Dezember 2014 um 20:14  |  431844

@sunny

Da kann ich mitgehen.

Ich würde gern einen zweiten Skjelbred als 8er haben und einen kreativen MF, der für 5 oder 6 Tore gut ist und die auch macht
und dann könnte man endlich mit einem vernfünftigen 4 – 1 – 3 – 2 auflaufen

Warum siehst du einen Abwehrspieler von Nöten?

Ich denke es muss sich heir ein Pärchen herauskristallisieren

Entweder
Lustenberger/Brooks
Langkamp/Brooks
Langkamp/Lustenberger
oder doch eine
Kombination mit Heitinga.

Hegeler sah ich die letzten beiden
Spiele auf dem absteigenenden Ast


kraule
21. Dezember 2014 um 20:15  |  431846

@Wilson
Alles eine Sache der gemachten Erfahrungen.
Ich habe Zeiten miterlebt, auch als Aktiver, wo es schlecht lief. Zum Teil sehr schlecht…..aber jetzt bin ich fast 60 und ich habe nun nicht mehr die Geduld. Zu oft hat mich meine Herzdame enttäuscht…..und immer wieder die gleichen Muster. Die Jüngeren entschuldigen noch mehr als wir (z.Z.) ihre/unsere Hertha da sie sich noch nicht sooo oft die Finger an ihr verbrannt haben wie wir.
Ich will jetzt, dass rechtzeitig gehandelt wird!
OK, ich kann es mir nur wünschen.
Ich wünsche mir, dass jetzt rechtzeitig gehandelt wird!


U.Kliemann
21. Dezember 2014 um 20:16  |  431848

Udo,irgenwie gehörte er zu uns.RIP.


Cro-Mag
21. Dezember 2014 um 20:21  |  431850

Auch wenn Luhukay fachlich kompetent sein sollte und hier wenig Alternativen für den Trainerposten
geboten werden, ist doch wohl jedem der schon länger Fußball verfolgt klar, dass dieser Trainer gehen muss. Ja, die Vergangenheit hat gezeigt, dass Trainerentlassungen kein Allheilmittel sind, aber diese Mannschaft ist tot. Tot gecoacht. Von den Grundanlagen her macht die Mannschaft eh den Eindruck als ob keiner so recht Verantwortung übernehmen kann. Aber das was da seit 2 Saisonhälften geboten wird ist lächerlich.

Wie benotet der Trainer seine eigene Arbeit?
Und Preetz …. Oh man … Preetz! Ihm blüht auch noch ein schweres Schicksal in der Position als Sportdirektor.

Seit Saisonbeginn kein einheitliches System!
Wildes Aufstellungsgewechsel und hinterher fehlt immer das Quentchen. Ich kann es nicht mehr hören! Diese dämlichen PKs mit Luhu wo er immer brav gratuliert und den Fehler immer überall sieht, nur nicht da wo es am offensichtlichsten ist.

Bitte Spieler kaufen! Cigerci wird nicht alles richten können & Baumjohann ist fraglich.
Aber über den Trainer braucht man doch nun wirklich nicht mehr reden.


21. Dezember 2014 um 20:21  |  431851

Atmosphärisch oder stimmungsvoll,
es war nur KALT!

Das “Oly” zeigte sich einmal wieder
von seiner besten Seite. Das Auditorium
verneigte sich “stillschweigend” vor
ihrer Hertha…

…für dieses Jahr…!??

Ich habe eben kurz in den “Blog”
geschaut und mich an dieser
fabelhaften “Moderation” des
User`s “Backstreet” erfreut…

Ich sehe, wie ER, keinen Ansatz
zur Kritik an den Verantwortlichen!

Trainerschelte, Manager im Defizit,
alles Unsinn, die Mannschaft spielt
so, wie sie spielt! Besser geht es
wohl nicht! Ich weiß leider nicht,
was der Trainer dazu gesagt hat…

Nur mit den Zuschauerzahlen, sollte
man damit keine evtl. zusätzlichen
Einnahmen verbinden!

Mir der degressiven spielerischen
Entwicklung, wird auch die große
Bereitschaft, die Hertha künftig zu
“unterstützen”, gesunken sein!

Bereits vor der Halbzeit, verließen
viele “Hunderte” das Stadion….!!!

Habe ich so noch nie erlebt!

Der totale Kahlschlag!!!

Heute war es dieser Schiedsrichter,
welche Frage, und auch der Gegner
hat sich völlig unerwartet als stark
erwiesen, technisch zu stark?

“Quentchen”…?

Einige User bezweifeln zu gern
die Fachkompetenz, Exprofi oder
Trainerscheine, und machen daraus
ein nächtliches Kriterium! Leider in
Verbindung mit der Tatsache, dass
z. B. ich, etwa “hundert Mal” darauf
hinwies, dass man in der “Ausbildung
Fußballlehrer” erlernt hat, dass die
SPIELE im erweiterten Mittelkreis,
in der “Herzzone” des Mittelfeldes
entschieden werden…

…und nicht nur HEUTE, standen
da nur “GELBE” (heute!)…

…DES MITTELFELDES!!!

Ich kann doch nicht VIER “echte”
Mittelstürmer, eigentlich FÜNF
Offensive installieren und “MIR”
fehlt dann ALLES, um DIE so zu
bedienen, dass DIE zu Torchancen
kommen! Du gute Güte!!!

Das hättet IHR mal “von oben” (!)
sehen sollen, es sah dramatisch aus!!!

GELB überall! Zweite Bälle für Hertha?
UND wenn , wurden sie durch einfach
trainingsbedingte Stockfehler verloren,
(fast) kampflos verloren!!!

“UNSERE” hätten bis morgen früh
spielen können! Schiedsrichter hin und
Jos Luhukay her, sie hätten höchstens
ein Zufallstor geschossen, was klar,
nie gereicht hätte!

Alles was ich über Fußball erlernt
habe, als Spieler und Trainer, geht
HIER vor die Hunde, zum großen
Schaden dieses Vereins!!!

Ich bin auch weiterhin der “skurrilen”
Meinung, den Trainer und Manager
zu belassen, UND bitte, dieses von so
VIELEN gewollte Ding durchzuziehen….

Achtung, zwei, drei Subtexte…


apollinaris
21. Dezember 2014 um 20:23  |  431852

hochinteressant, was Heynkes, Effenberg zur Situation in Dortmund sagen..u.a. auch, was die Wichtigkeit der Führungsspieler anbelangt ( vorallem Heynkes beeindruckte da)..wenn ich unseren Kapitän seit Wochen in Interviews erlebe und heute auf der Bank..Und: mit wem genau kommuniziert Luhukay? Heynkes sprach eben sogar von Augenhöhe zwischen Spieler jnd Trainer in solchen Situationen. Kann ich mir grade nicht vorstellen, wer das bei uns sein könnte?


sunny1703
21. Dezember 2014 um 20:28  |  431854

@backs

Die Frage für mich ist, wie fit und in welcher Form kommt Langkamp wieder, schafft Lustenberger nochmal den Anschluss bzw bleibt er verletzungsfrei und was ist mit Heitinga. die Antwort all dieser Fragen ergeben, ob Bedarf in der IV besteht oder nicht. Dazu ist Stocker bisher für mich ein gewaltiger Irrtum, seine einzige Leistung heute war seine 4. Gelbe Karte.

Wenn ich Luhukay wirklich was vorwerfe, dann dass seine neueinkäufe bisher ausschließlich eine Verbreiterung des kaders darstellten, keine Verbesserung und das ohne Ausnahme.

@kraule

Auch wenn ich Deine Sorge verstehe,ich bin ja altersmäßig nicht so weit weg von Dir und habe also das auch mitgemacht, habe ich in den Jahren auch gelernt, dass Trainerwechsel auch oftmals ein Griff ins Klo,sorry, waren.

lg sunny


kraule
21. Dezember 2014 um 20:29  |  431855

@apo
Auf Augenhöhe mit dem Trainer bei uns?
Wer das sein könnte?
Na Schieber…..wenn er sich auf dem Bauch legt 😉


monitor
21. Dezember 2014 um 20:30  |  431856

@apo
Ich sehe keinen „Führungsspieler“ bei Hertha. Ein Führungsspieler muß Respekt bei seinen Mitspielern haben und sportlich auf dem Platz Vorbild sein.
Peter Niemeyer kann diese Rolle nicht mehr Ausüben, die anderen sind entweder verletzt, bringen gerade keine Leistung oder sind noch zu neu im Team. Der einzige wäre T. Kraft, aber ein Torwart kann naturgemäß nicht so einwirken wie ein Feldspieler.


ahoi!
21. Dezember 2014 um 20:30  |  431858

ich an dieser
fabelhaften “Moderation” des
User`s “Backstreet” erfreut…

det hammse schön jesacht, verehrteste!


kraule
21. Dezember 2014 um 20:30  |  431859

@Sunny
Trainerwechsel und Griff ins Klo.
Richtig!
Aber wenn du schon wieder bis zum Ellenbogen im Klo bist…..?
Kann es noch schlimmer werden?


Agerbeck
21. Dezember 2014 um 20:30  |  431860

sehe ich genauso…
verhöhnen ist die höchststrafe und kommt noch vor auspfeifen oder schweigen…
das spiegelt das ganze jahr 2014 wieder. nein. mir bluten schlicht die augen. seit jahresbeginn….

warum sollte nach der winterpause besser werden, was seit 12 monaten nicht der fall ist? nicht mal eine mini-serie? haben wir dieses jahr nur zwei spiele am stück gewonnen?

noch dazu fahren wir jetzt nach belek (achtung polemik).

@backs
es kann eigentlich nur ein tuchel werden, der mir mom einfällt. da muss man alles in Bewegung setzen. ein anderer fällt mir nicht ein. dann geh ich lieber mit Jos und zünde ne Kerze an. …


backstreets29
21. Dezember 2014 um 20:31  |  431861

Ach Ursu
dass wir immer ein Kommunikationsproblem haben
Du verstehst mich einfach nicht.

Ich spreche Luhukay oder Preetz mitnichten von der Verantwortung frei, ABER ich berücksichtige halt auch Umstände auf die sie keinen Einfluss haben

Die Nummer mit dem Mittelfeld haben hier schon ganz andere aufs Tablett gebracht.
Ist nix Neues, dass wir ein Problem im MF haben.


kraule
21. Dezember 2014 um 20:32  |  431862

@Tuchel
Bevor wir im Gesamtpaket für evtl. 5 Mio, oder mehr Spieler kaufen…..
würde ich dieses Geld lieber für den Verantwortlichen, den wichtigsten Mann ausgeben.
Sehr gerne Tuchel!


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2014 um 20:34  |  431864

Kristensen // 21. Dez 2014 um 19:36

„Durch das nicht Berücksichtigen von jungen Talenten aus der U23 fehlt dem Trainer ein Druckmittel. “

Wenn Du schon den HSV als Vergleich nimmst, musst Du aber auch beachten, wo die U23 des HSV stand, als die Aussage Zinnbauers stand, nämlich Platz 1. Da stehen sie immer noch und ein paar haben ja nun auch schon in der Ersten gespielt. Dies hat aufgrund der gebrachten Leistungen nicht jedem HSV-Fan gefallen und zufälligerweise kenne ich hier einige.

Bei Hertha bietet sich meiner Meinung, nur meiner, nach niemand für die Profis an. Nicht umsonst ist ein hier geforderter A. Syhre mitten in der Saison zu mehreren Probetrainings bei diversen Zweitligisten…


King for a day – Fool for a lifetime
21. Dezember 2014 um 20:34  |  431865

Die Offensivabteilung macht Luhu keine Sorgen, sagt er auf der PK nach dem Spiel.
Denn was Chancenverwertung betrifft sind wir ja eines der besten Teams der Liga.

????????


kraule
21. Dezember 2014 um 20:35  |  431866

@backs
Wir haben uns ja schon „privat unterhalten“ und du weißt, dass es mir sehr schwer fällt mich mit @ursula auszutauschen…..aber diesmal bin sind ursula und ich so ziemlich einer Meinung!
Das hat was zu bedeuten. Es geht uns um Hertha, nicht um uns. So kritisch ist es! Denke und hoffe ich zumindest.


fechibaby
21. Dezember 2014 um 20:36  |  431867

Mein herzliches Beileid den Angehörigen und Hinterbliebenen von Udo Jürgens.

Solch ein plötzlicher Tod ist sehr schlimm.


backstreets29
21. Dezember 2014 um 20:36  |  431868

@Sunny

Stimmt…aber Stocker, Heitinga usw sind nicht die Ersten, die bei Hertha leistungsmässig einbrechen.
Mich würde mal interessieren, warum das so ist.

Bei der IV geb ich dir Recht…..man könnte sogar auf die Idee kommen, dass in der IV eine echte Kante einen wahren Kick gibt.

Diese Rolle war ja eigentlich Heitinga zugedacht.

Nohcmal Thema Trainerwechsel:
Die Älteren (Kraule, Sunny usw 😀 ) werden sich erinnern können, dass ein Wechsel bisher nur in 3 Fällen was gebacht hat.
Ich befürworte das nur, wenn das Tischtuch zwischen Trainer und Mannschaft zerschnitten ist.
Darum war es auch bei Favre unausweichlich


kraule
21. Dezember 2014 um 20:37  |  431869

Tablet….sorry für das Kauderwelsch!


21. Dezember 2014 um 20:37  |  431870

Ich kenne HIER KEINEN, der dieses
Thema mit dem „erweitern Mittelkreis“
im gesamten 2014 penetrant angesprochen
hat, nicht einmal Ihre ungeschätzte
„DURCHlaucht“…


21. Dezember 2014 um 20:38  |  431871

@backstreets29

Ich finde es zu einfach, Verletzungen für eine solche Misere als einzigen Grund anzuführen.

Ja, die Verletzungen von Lustenberger, Langkamp, Cigerci und Baumjohann wiegen schwer, gar keine Frage. Aber ist es denn nicht auch entscheidend, einen Kader so zusammenzustellen, dass der Ausfall von Schlüsselspielern irgendwie aufzufangen ist?

Mir ist auch klar, dass wir nicht der FC Bayern sind. Demnach ist es für uns vermutlich unmöglich, Spieler 1:1 und ohne Qualitätsverlust zu ersetzen. Das allein kann aber nicht als Grund angeführt werden.

Den Kader in der Breite zu verstärken und eine Konkurrenzsituation beim bestehenden Personal zu generieren, war die absolut richtige Entscheidung im Sommer. Beerens und Haraguchi sind genau solche Transfers. Vergleichsweise günstig und mit gewissem Entwicklungspotential. Auch den Hegeler-Transfer kann man durchaus vertreten, auch wenn er auf der Position, für die er geholt wurde, äußerst unglücklich agierte. Sei es drum.

Es wurde aber auch eine Menge Geld für die Heitingas, Stockers und Kalous dieser Welt ausgegeben.

Stocker ist ein Spieler, den in den Vorjahren immer wieder Vereine aus der Bundesliga auf dem Zettel hatten, wenn man den Medien Glauben schenken darf. Jeder dieser Interessenten hat den Spieler letztendlich nicht verpflichtet. Ich habe nicht viele Spiele des FC Basel gesehen, wenn ich ehrlich bin, daher kann ich sein Potential relativ schlecht beurteilen. Was er hier in Berlin bisher gezeigt hat, rechtfertigt die gezahlte Ablöse jedenfalls nicht. Riecht für mich jedenfalls dezent so, als wäre die Bundesliga eine Nummer zu groß. Dazu kommt, dass man ja auf den Außenpositionen bereits mit Backup rechnen konnte. Aber vielleicht erschließt sich mir der Sinn dieser Verpflichtung erst in der Rückrunde, da will ich mich allerdings nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Anders sieht es bei Heitinga, vor allem aber bei Kalou aus. Heitinga hat schon in England gezeigt, dass seine große Zeit vorbei ist. Wenn man behauptet, er wäre bei Fulham derjenige gewesen, der aus dem defensiven Sauhaufen positiv hervor stach, muss das nicht zwangsläufig ein Kompliment sein. Auch Heitinga hat ordentliche Böcke geschossen, die auch im deutschen Fernsehen mehrfach zu bestaunen waren.

Um den Kalou-Transfer zu beurteilen möchte ich ganz kurz ausholen: Ich erinnere mich noch an die Worte Luhukays (der direkte Wortlaut steht mir leider nicht mehr zur Verfügung), er brauche „X“ Offensivkräfte, die für „Y“ Tore gut wären (bitte hier die entsprechenden Zahlen einsetzen, denken, die Zahlen spielen allerdings keine Rolle). Letztendlich führte diese Denkweise dazu, dass ein Spieler wie Allagui, gelernter Mittelstürmer, auf den Außenpositionen eingesetzt wurde. Die Tore, die er erzielte, waren allerdings zum Großteil eher typische Stürmertore gewesen. Allagui ist und war kein Außenstürmer, konnte seine Qualitäten meist nur im Zentrum zeigen. Der Spieler wurde also in ein Korsett gezwungen, das nicht passte. In Liga 2 mag das ausgereicht haben (Stichwort: Individuelle Klasse). In der Bundesliga reicht die individuelle Klasse eines Spielers aber nicht mehr aus, er muss auch entsprechend seiner Qualitäten eingesetzt werden. Und genau hier schließt sich der Kreis zu Kalou: Nur, weil er in Frankreich in einem auf 2 Stürmer ausgelegten System ordentlich getroffen hat, heisst das nicht, dass er im Berliner 1-Mann-Sturm-System genau so funktioniert. Auch wenn @ubremer etwas anderes behauptet, in Lille war Kalou zum allergrößten Teil NICHT die einzige Spitze im System. Wenn also, wie @ubremer hier auch schon mehrfach berichtete, der Kader für ein 4-1-4-1 System zusammenegstellt wurde, dann macht es schlicht und ergreifend keinen Sinn, Kalou zu verpflichten. Es sei denn, der Mann soll auf der Außenposition oder hinter den Spitzen agieren. Eine Position, auf der er, soweit ich das beurteilen kann, kein einziges mal eingesetzt wurde.

Egal wie ich es drehe: Diese Sache macht für mich keinen Sinn. Und für die getroffenen Personalentscheidungen ist für mich nun mal der Trainer verantwortlich.

Nur mit Verletzungen ist die aktuelle personelle Misere jedenfalls nicht zu erklären.

Jetzt ist der Post wieder viel zu lang geworden.


backstreets29
21. Dezember 2014 um 20:38  |  431872

@kraule

um nix anderes geht es mir auch.
Uns beide verbindet das in jedem Fall.

Dass wir unterschiedlicher Meingung sind, macht die Diskussion ja erst spannend 😉


monitor
21. Dezember 2014 um 20:39  |  431873

Wir haben ein Problem mit Langzeitverletzten. Die schmeißen seit Beginn der Saison immer wieder einen möglichen Plan um und zwingen zu Notlösungen.

Egal wie talentiert ein Spieler ist, wenn er immer wieder lange Zeit ausfällt, ist er seinem Verein keine Hilfe.


Inari
21. Dezember 2014 um 20:39  |  431874

Auf YouTube gibt es jetzt die Pressekonferenz. ist das wirklich der Ernst der Presse? Zwei Fragen an den Trainer, die Aqua sie nicht beantwortet (außer mit “ Saison übergreifend darf man nicht schauen“) und damit ist es gegessen? Die Medienvertreter haben auch kein Interesse mehr an Hertha .


kraule
21. Dezember 2014 um 20:43  |  431876

Na gut ursula, wenn aber der erweiterte Mittelkreis, dem Hennes sei Dank, aber nun einmal wirklich durch unwidrige Umstände nicht zu dominieren ist… dann muss ein Plan B greifen.
Den kann ich nicht erkennen, oder wenigstens das bemühen, diesen strategischen Punkt „auszubalancieren“.
Womit wir wieder beim Übungsleiter wären.

So, nun aber Tatort von Festplatte. Die beste aller Ehefrauen wettert schon wo ich bleibe….
und nein, ich bin nicht Kishon 😉


King for a day – Fool for a lifetime
21. Dezember 2014 um 20:44  |  431877

Aber immerhin gibt Luhu auf der PK zu daß die Transfers nicht die erhofften Verstärkungen waren.


coconut
21. Dezember 2014 um 20:45  |  431878

So und mal „Butter bei die Fische“
Die „Trainerversteher“ werfen hier immer wieder Baumi und Cigi als „Allheilmittel“ (bzw. deren fehlen als Ursache für die bescheidene Leistungen) rein.

Fakten:
Baumi
9 Bundesligaspiele für Hertha
4 Vorlagen
Notenschnitt 3,14
Für diese Saison eh keine Option mehr. Ich bezweifle sogar, das er je wieder ein respektabler Bundesligaspieler wird.

Cigi
19 Bundesligaspiele für Hertha
1 Tor
3 Vorlagen
Noternschnitt 3,50

Als Vergleich ein spezieller „Freund“… 😉
ÄBH
66 Bundesligaspiele für Hertha
13 Tore
11 Vorlagen
Notenschnitt 3,63 (2013/14) und 3,56 in der laufenden Saison.

Ich sage ganz klar. Es wäre fatal, sich auf diese beiden Spieler und deren Rückkehr zu verlassen. Das sind beides sicher gute und wichtige Spieler aber keine Heilbringer. Ohne System kann auch zB. Cigi nichts „reißen“. Das durfte man schon in der RR der letzten Saison bewundern.

Ich finde es grundsätzlich als reichlich ambitioniert, wenn immer wieder die Spieler die gerade nicht spielen oder zur Verfügung stehen diejenigen sein sollen, warum es „gerade nicht so gut läuft“.
Erst war es Lusti, nun Baumi und Cigi. Ach ja, zwischendurch auch Langkamp….

Ich nenne das Entschuldigungszettel verteilen und nach Ausreden suchen, ohne auf die tatsächlichen Gründe eingehen zu wollen. Denn dann würde man sehr schnell zum Trainer bzw. Manager kommen.

Mir ist Luhukay ebenso egal wie ein Preetz. Machen sie einen guten Job, dann Prima. Entspricht die gezeigte Leistung nicht dem, was man erwarten kann, dann tschüss.
Ich habe da keinerlei nostalgische Anwandlungen. Ich kenne beide nicht persönlich und bin von daher völlig unbelastet. Das gilt für positives wie für negatives.

SO jedenfalls kann es nicht weiter gehen.
12 Monate Grotten-Kicks sollten bei jedem die Alarmglocken schrillen lassen und zwar im Dauerton.


kraule
21. Dezember 2014 um 20:46  |  431880

@backs
Alles gut, sehe ich genauso 🙂


backstreets29
21. Dezember 2014 um 20:47  |  431881

@ursul

Lesen bildet.
Wie oft während der Spiele genau das bemängelt wurde (Keine Überzahl schaffen im Mittelfeld, dadurch zu schnelle Ballverluste usw usw) kann man gar nicht mehr zählen.

Du kannst das 100 Mal für dich exklusiv einfordern, gesehen haben es auch andere.
Wenns dir nur darum geht Recht zu haben , bitte, dann hat es ausser dir halt keiner angebracht.

@Bertram

Die Verletzungen spielen eine grosse Rolle und natürlich auch, dass die Spieler nicht annähernd die Leistung bringen, zu der sie mal im Stande waren.

Auch ein Beerens hat sich während der Vorrunde zusehends schlechter gespielt.

Kalou wurde für ein 2-Stürmer System geholt.
Warum das momentan nicht gespielt werden konnte, ist ja auch heute in der MoPo nachzulesen


fechibaby
21. Dezember 2014 um 20:49  |  431883

Heute vormittag hatte ich noch gefragt, ob Hertha am 4. Advent wieder 4 Tore schießt bzw. 4 Tore kassiert.
Nun sind es sogar 5 Gegentore geworden.
Und das auch noch ohne eigenes Tor.
War das ein jämmerlicher Auftritt von Hertha!!
So spielt ein Absteiger!!

Zum Glück ist jetzt Winterpause!

Wünsche @all schon einmal schöne Weihnachten, einen guten Rutsch und alles Gute für das Jahr 2015!!

Ps: Etwas positives habe ich noch.
Die jetzige Hinrunde mit 18 Punkten war besser als die vergangene Rückrunde mit nur 13 Punkten!


backstreets29
21. Dezember 2014 um 20:52  |  431884

@Coco

Baumjohann und Cigerci sind keine Heilsbringer
aber sie sind wichtig für die Balance.

Thema Mittelkreis.

Wenn ich diesen Bereich nicht dominieren kann, dann brauche ich Plan B, muss also mit schnelem Umschalten das MF überbrücken.
Auch da scheitern wir aber kläglichst.

Wenn ich aber sehe, wie sich andere Teams gegen Niederlagen stemmen, dann fehlen mir bei Hertha die Typen, die da mal voranmarschieren


backstreets29
21. Dezember 2014 um 20:56  |  431888

Alorenza findet mal wieder die richtigen Worte…..hoffentlich verhallen sie nicht ungehört

http://www.berliner-kurier.de/hertha-bsc/nachschuss-hertha-bsc–bittere-fragen-unterm-tannenbaum,7168990,29397802.html


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 20:59  |  431890

@backs und andere:

Ich bin keiner, der leichtfertig einen Trainerwechsel fordert, auch weil ich weiß, dass ein solcher mehr Risiken als Chancen mit sich bringt. Es drängt sich aber immer mehr der Eindruck auf, dass innerhalb des Kaders seit der Jahreswende 2013/14 etwas nicht stimmt. Allein mit den Verletzungen ist der Leistungsabfall der Rückrunde nicht zu erklären.

Luhukay vermochte letzte Saison alle Neuzugänge blendend zu integrieren. Dies gelang dieses Jahr überhaupt nicht, obwohl die Neuzugänge viel mehr Qualität haben. Irgendetwas scheint innerhalb des Teams, aber auch zwischen Trainer und Team seit geraumer Zeit nicht zu stimmen. Es fällt ja auf, dass wir gegen die vermeintlich Großen (Bayern, BVB und Wolfsburg) gut aussehen und gegen Mainz und Hoffenheim versagen. Letzte Zuckungen eines Ehepaares, dass sich auf der großen Familienparty nichts anmerken läßt, aber den Alltag miteinander nicht erträgt.

Was ist denn nun, wenn Preetz eine 23 jährige Kopie eines flinken Misimovic für 3 Mio. Euro im Winter verpflichtet? Ich traue Luhukay nicht mehr zu, dass er ihn in diese Mannschaft zu integrieren vermag. Der muss sich dann hinten anstellen und gedulden, Niemeyer und Jancker die Not-Doppel-Sechs für mehr Balance und Stabilität bilden.

Ich habe keinen Namen.


ahoi!
21. Dezember 2014 um 21:03  |  431896

@backstreets29

wenn spieler immer schlechter, statt besser werden, dann hat das meist gründe. ein gewichtiger dafür könnte das tarining, bzw. der trainer sein… nur mal so, zum beispiel. …

und in der mopo war heute vor allem von einer „verschiebung des vertauens“ von kalou und heitinga hin zu brooks, schieber und hegeler zu lesen. nichts von igendwelchen, etwaigen systemfragen wie du es mit deinem „2-Stürmer System“ andeutest.

und wohin diese „verschiebung des vertrauens“ hertha nun hingeführt hat, das konnten wir heute alle eindrucksvoll miterleben…


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 21:04  |  431897

+wenn


Stiller
21. Dezember 2014 um 21:07  |  431900

Und schon sind wir wieder beim Thema „interne Kommunikation“: mit externer Kommunikation gewinnst Du kein Spiel – aber Du kannst welche verlieren.

Dumme Fragen dazu werde ich mir nicht auch noch antun. Blogpause.


U.Kliemann
21. Dezember 2014 um 21:08  |  431901

Falls, wirklich nur falls, ein neuer Trainer geholt
werden sollte, dann muß man dem auch zugestehen, mit ihm in die 2.liga zu gehen. Hat
BMG mit Favre damals auch gemacht. Weil man
ein langfristiges Konzept mit ihm erhoffte.Ergbnis
ist bekannt. Gut,vielleicht kann man ja auch mit
J.L. wieder aufsteigen,nur wer will das dann noch
sehen?


fechibaby
21. Dezember 2014 um 21:08  |  431902

@alorenza

Dieser Nachschuss erhält von mir 100% Zustimmung!!!

Alles total richtig beschrieben!


backstreets29
21. Dezember 2014 um 21:11  |  431903

@U.Kliemann

Wenn man mit diesem Kader absteigt, hat man es nicht verdient in der Bundesliga zu spielen


fechibaby
21. Dezember 2014 um 21:14  |  431904

Hertha braucht keinen neuen Trainer!!

Leider erscheinen einige der Neueinkäufe Fehleinkäufe zu sein/zu werden.
In der Winterpause gibt es genügend Zeit, dass sich die Mannschaft zusammenfindet und dann in der Rückrunde wieder erfolgreichen Fußball spielen kann.

Hoffen wir auf eine erfolgreiche Rückrunde.
Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Ha ho he Hertha BSC!!


sunny1703
21. Dezember 2014 um 21:14  |  431905

@coconut

Ich bin Deiner Meinung. Es sind ja auch neue Spieler geholt worden,um sowohl Leistungstiefs als auch Verletzungen von Stammspielern zu kompensieren. Den einzigen, den ich noch halbwegs als Verstärkung ansehe, ist Schieber, der besser war als ich ihn erwartet habe, den vielfach gelobten Beerens fand ich meistens bescheiden.

Und wer sich die Leistungen von Cigerci in seiner bisherigen Laufbahn anschaut, tut ihm Unrecht, ihn zu einer Art Heilsbringer zu machen, er könnte die offensive Rolle im DM ordentlich interpretieren,wenn er denn in Form ist. Baumjohann hat in seiner ganzen Erstligakarriere bisher nur eine Saison gehabt, in der gut war, sich auf seine Leistung zu verlassen,wäre leichtsinnig,wie sich auf Ronny zu verlassen.

Deshalb klare Ansage, nachrüsten auf einigen Positionen. Und sollten Spieler wie Kalou oder Heitinga Extrawürste brauchen,dann eben auch noch einen Stürmer holen, es gibt genügend Spieler auf der Welt die dankbar sind,sich in einer der besten Ligen der Welt zeigen zu dürfen!

lg sunny


U.Kliemann
21. Dezember 2014 um 21:16  |  431906

@backs,leider ja.Und auf 2048 kann ich auch
nicht mehr hoffen.


coconut
21. Dezember 2014 um 21:16  |  431907

@Backs
Typen?
Die sind nicht erwünscht.
Man möchte willige Arbeitsbienen, die still ihren Job erledigen.

Ich wiederhole nochmal, was ich schon vor Saisonbeginn schrieb:
Es muss unbedingt mindestens 1 Spieler für die Zentrale verpflichtet werden. Sich da auf Baumi/Cigi zu verlassen ist fahrlässig. Besser noch 2 Spieler. Das wurde auch von anderen hier gefordert, mit dem Ergebnis, das hier als Antwort der „Trainerversteher“ kam, das man da mit diesen Beiden ja gut aufgestellt sei….

Das war so vorhersehbar. Und wenn ich das als Fan schon sehe, dann erwarte ich, das dies auch von den Profis gesehen wird. Das ist nun mehrfach nicht der Fall gewesen und auch jetzt ziert man sich, da nach zu legen.
Ich sehe schon jetzt wieder den Spieler XYZ von der Tribüne bei Verein ZYX….
Ganz kleines Kino, was die Herren da abliefern.

Auch das die Spieler, welche seit einiger Zeit unter diesem Trainer Arbeiten ALLE an Form verlieren, sollte doch mal stutzig machen. Alles immer nur Zufall, unglückliche Umstände usw.?
Nein, daran glaube ich nicht. Habe ich auch noch nie geglaubt. Solche Dinge passieren in dieser Häufung nur, wenn etwas richtig krumm läuft.

Ich habe seinerzeit die Verpflichtung von Luhukay begrüßt. Er hat dann auch gute Arbeit abgeliefert. Seit nunmehr 12 Monaten geht es aber immer weiter abwärts. Trotz investitionen in einer Höhe, wie sie seit sehr vielen Jahren kein Trainer mehr tätigen durfte. Das Ergebnis?
popelige 5 Punkte mehr als in der grottigen RR. 2014.

Nein, Luhukay hat für mich das gesteckte Ziel klar verfehlt. Wer es nicht schafft, trotz solcher Investitionen und nahezu freier Hand bei der Spielerauswahl ein funktionierendes Team zu formen, hat es nicht drauf.

Ach ja, das ist natürlich die Lösung. Hertha investiert einfach nochmal rd14Mio damit (zumindest theoretisch) nochmal 5 Punkte obendrauf kommen. Würde bedeuten, in der RR 23 Punkte zu den jetzigen 18 Punkten dazu.
Das ergibt 41 Punkte und das sollte dann reichen…. 😆

So, für den Moment habe ich von Hertha erst mal die Schnauze voll. Ich wende mich jetzt schöneren Dingen zu.

See you later


21. Dezember 2014 um 21:20  |  431908

Letzter Versuch @ Backstreetchen….

Es geht doch nicht NUR um „Überzahl“
zu schaffen, es geht um Präsenz (!), um
zweite Bälle abzufangen, und technisch
zu kontrollieren, um, ich wage es kaum,
was diese „angebliche Effizienz“ der
Hertha ausmacht, daraus Kapital für
„EINFACHES ÜBERBRÜCKEN“ dieses
Mittelfeldes, BINDUNG zu einer, tja fast
mittlerweile im „Vakuum“ schwebenden
Offensive zu schaffen!

UND dafür bedarf es eben nicht NUR gut
ausgebildeter „Spitzenspieler“, vielmehr
ein KONZEPT, taktische Marschrouten
für eingeübte Laufwege, so dass ich ganz
unabhängig von gewisser individueller
Qualität, ein Überzahlspiel für schnelles
Umschaltspiel überhaupt VORBEREITE…

Selbst in den positiv gestalteten Spielen
war davon NICHTS zu sehen! AUCH da
fielen Tore aus dem NICHTS, oder aus
den wenigen individuellen Einzelleistungen!!

Das ist das Kriterium!!!

HEUTE, wie leider viel zu oft, war da GAR
NICHTS zu sehen!

Vergebliche „Liebesmüh“ mit Dir! Kommt
auch nicht wieder vor!
Nächtle!


Bolly
21. Dezember 2014 um 21:22  |  431909

Jetzt ist auch noch der Kalou schuld @alorenza ?Können froh sein das wir die Prognose mit Platz 18 bei 14 Punkten von einigen nicht gefolgt sind. Das 4:4 hat der Hoffenheim Coach gut analysiert & seine Taktik darauf aufgebaut. Mit den eigentlichen zwanzig Punkten wäre ich noch zufrieden gewesen, jetzt allerdings trübt das Weihnachtsfest fußballerisch schon & ich befürchte einen engen Abstiegskampf. #nichteinmalaufAbstiegsplatz&trotzdem?


ahoi!
21. Dezember 2014 um 21:25  |  431912

ich zitiere mal aus dem jüngsten tagesspiegel-kommentar der scheint mir doch etwas „gehaltvoller“ als das hier soeben verlinkte boulevardgeschreibsel

„das ist eine führungs- und orientierungslose Ansammlung von mittelmäßigen Individualisten und keine Mannschaft im eigentlichen Sinne. Weder fähig zum Agieren noch zum Reagieren“

und weiter

„Vor gut fünf Jahren begann Herthas Absturz mit einer 1:5-Niederlage in Hoffenheim. Es war das letzte Spiel des vormaligen Heilsbringers Lucien Favre. Der Schweizer wirkte damals so ratlos wie jetzt sein holländischer Kollege Jos Luhukay. Wenn er denn eine Strategie hat, so hat er sie sehr gut getarnt.“


ubremer
ubremer
21. Dezember 2014 um 21:26  |  431914

@Hertha-Hoffenheim

so könnte es gewesen sein – der Morgenpost-Text


U.Kliemann
21. Dezember 2014 um 21:29  |  431915

Ich schrieb übrigens,dass 36 Punkte diesmal nicht
reichen,würde mich gerne irren, aber wer traut der
Hertha überhaupt noch 18 Punkte zu? Nur 8 Heimspiele, Auswärts gegen Bayern und den Bvb,na ja falls die bayern dann schon (sicher)
Meister sind lassen die uns vielleicht gewinnen.
Lt.@U. aber natürlich nicht,weil,die haben Spaß
am spielen und gewinnen.


fechibaby
21. Dezember 2014 um 21:31  |  431917

@Tippspiel

Ich musste echt erstaunt feststellen, was einige User im Tippspiel so tippen!!

@bolly
Er postet Bilder aus seinem Urlaub im Herthatrikot und tippte für heute auf ein 1:2 mit Joker.
2 Punkte. BRAVO!!!

@opa
Unser Hertha „Oberfan“ tippte 2:3.

@fechibaby
Ich sah Hertha positiv und habe 2:2 getippt.

Und dann wird mir hier oft angekreidet, ich wäre kein Herthafan!

Wenn es etwas interessantes hier im Blog gibt, werde ich was schreiben.
Ansonsten ist ab jetzt WINTERPAUSE!!


fechibaby
21. Dezember 2014 um 21:32  |  431920

In 30 Minuten werde ich mir noch einmal Hertha – Sinsheim im RBB einziehen.

Man muss auch einmal hart zu sich selbst sein!


backstreets29
21. Dezember 2014 um 21:34  |  431922

Wenn du jetzt noch aufhören würdest Usernamen zu verunglimpfen und dir den letzten Satz sparen würdest, könnte man vernünftig diskutieren.

Das was du beschreibst ist doch genau der Grund für die Neuzugänge.

Mehr Dominanz und Präsenz im Mittelfeld und auch mehr Torgefahr aus dem Mittelfeld.
Mit Hegeler wurde zudem ein „Grosser“ verpflichtet, von dem man sich im MF auch etwas mehr Lufthoheit versprach

Umschaltspiel bereite ich in der Defensive vor.
Da ist ausser Lustenberger aber keine Spieler vorhandn, der den ersten bzw dann den wichtigen 2. Pass spielen kann.
Skjelbred kann das in Ansätzen
Um diese Verantwortung zu verteilen wurden die Flügel mit Beerens und Stocker versorgt.

Man hat bei Hertha dieses KOnzept, nur haben die Spieler das nicht ghalten, was man sich von ihnen versprochen hat, bzw sind ausgefallen.

Man hat sich auf die Defensive verlegt, nachdem man in Ostwestfalen verprügelt wurde. Damit war dieses Konzept gestorben.
Es gilt jetzt die Witnerpause zu nutzen, wieder auf die Füsse zu kommen und sich eine Basis anzueignen, auf die man sich zurückziehen kann, wenn das Konzept/System vom Gegner ausgehebelt wird.


ahoi!
21. Dezember 2014 um 21:35  |  431923

die gründe für die im mogenpost-text genannte „englische Woche, die allen Rätsel aufgibt“ könnte vielleicht oben @linksdraussen liefern…

Es fällt ja auf, dass wir gegen die vermeintlich Großen (Bayern, BVB und Wolfsburg) gut aussehen und gegen Mainz und Hoffenheim versagen. Letzte Zuckungen eines Ehepaares, dass sich auf der großen Familienparty nichts anmerken läßt, aber den Alltag miteinander nicht erträgt.


Bolly
21. Dezember 2014 um 21:39  |  431924

Ich möchte mich hiermit tiefst entschuldigen lieber @fechi das ich 1-2 getippt habe & bitte zudem unsere Twitter Bilder als Running Gag & gutes Omen vor der BVB Spiel zu verstehen. Das die Niederlage für Lüdenscheid Dir weh tut verstehen wir, aber für das Hochladen der Bilder aus der Karibik oder NY oder sonst wo her sind wir schlichtweg nicht verantwortlich. 😎


U.Kliemann
21. Dezember 2014 um 21:43  |  431925

Hm ,S.Goldmann habe ich übrigens nie als Tsp.
Hertha Miesmacher empfunden,eher als Favre Freund.


sunny1703
21. Dezember 2014 um 21:48  |  431927

Mich hat heute aber mal wieder etwas anderes geärgert. Und das war diese Art der Übertragung durch Sky. Nur immer dieselben Fragen betreff der Elfmeter und dann die freche Antwort von Schipplock und Beck, ich bin berührt worden. beck wusste ja noch nicht mal,ob er überhaupt berührt worden ist, wir sprechen hier über Berührungen, nicht über Fouls. Berührungen als Fouls ,die zu Elfer führen, demnächst reicht der Atem des Gegenspielers zum Fallen. Das erscheint mir die Konsequenz von jahrelangen Zeitlupen aus zehn Positionen, die Spieler fallen schon bei Berührungen, um Strafen für den Gegner zu bekommen oder Zeit zu schinden. Und schwache Schiris wie heute Sippel fallen auf solche Einlagen rein, denn eine Berührung sieht in zigfacher Zeitlupe wie eine schwere Körperverletzung aus.

lg sunny


U.Kliemann
21. Dezember 2014 um 21:57  |  431931

In der Beziehung sind die Spieler doch inzwischen
geschult worden @Sunny,die Fragen sind so blöd
wie die Antworten.


playberlin
21. Dezember 2014 um 22:00  |  431935

17 Spiele sind rum, die Winterpause steht vor der Tür.

Zeit und Anlass genug, mal wieder meinen Senf dazu zu geben. Ich halte mich normalerweise eher zurück, aber nach der Hälfte der Saison kann man durchaus mal sachlich und ehrlich Bilanz ziehen.

Hertha steht auf Platz 13. Doch der Schein trügt. Der Relegationsplatz ist nur einen Zähler entfernt, das Tabellenende deren drei. 18 Punkte holte Hertha aus 17 Spielen. Hochgerechnet ergibt das am Saisonende eine Ausbeute, die reichen kann. Aber nicht zwingend Muss. Eine deutliche Leistungssteigerung in der Rückserie ist daher erforderlich.35 Gegentore (>2 pro Spiel) sprechen eine deutliche Sprache und zeigen die Schwachstelle klar auf. Die Defensive ist nicht stabil.

Thema Verletztenmisere: Sicher, Hertha ist von Verletzungen geplagt. Cigerci hat nicht ein Spiel bestritten und fällt auf unbestimmte Zeit weiter aus. Baumjohann verletzt sich zu Saisonbeginn erneut schwer am Kreuzband. Langkamp war lange verletzt, Lustenberger ebenso. Zwischendurch auch Ben-Hatira, Schulz und andere. Allein durch die drei Erstgenannten bricht die zentrale Achse weg.

Thema Neuzugänge: Deutlich erkennbar ist, dass Akteure wie Haraguchi, Stocker, Heitinga und Kalou ob der für sie neuen Liga – diplomatisch ausgedrückt – mittelschwere bis große Anlaufschwierigkeiten hatten, die größtenteils noch immer anhalten. Ebenso haben Plattenhardt bislang gänzlich und Hegeler bis zu seiner Berufung als Innenverteidiger lange Zeit Erstligareife vermissen lassen. Einzig Julian Schieber und Roy Beerens konnten sich über weite Strecken der Hinrunde einen Stammplatz erkämpfen und streckenweise auch überzeugen.
Fazit: Viele Neue, aber objektiv betrachtet war bis auf Julian Schieber bislang niemand dabei, der die Erwartungen voll erfüllt oder gar übertroffen hat.

Thema Konstanz: Hertha spielt konstant unkonstant. Beispiel: Auf den hart erkämpften und verdienten Sieg gegen Dortmund folgen ein Wechselbad der Gefühle gegen Frankfurt, wo man sich in den letzten Sekunden um den sicher geglaubten Sieg bringt und schließlich ein 0:5-Debakel gegen Hoffenheim. Sicherheit und Selbstvertrauen holt man sich dabei nicht. Auch bei der Aufstellung lässt sich keine Konstanz erkennen. So kämpft sich ein Johannes van den Bergh nach langer Abstinenz wieder heran, darf gegen Gladbach sogar beginnen und macht ein passables Spiel. Als Dank dafür findet er in den drei darauf folgenden Spielen keine Berücksichtigung mehr. Ein Peter Pekarik spielt mal rechts, mal links und auch mal gar nicht. Nico Schulz beginnt mal links hinten, dann links offensiv und zwischendurch auch mal als Schalterspieler auf der 6 bzw. 8. Es hat sich bis heute – oft als Folge von Verletzungen, aber nicht immer – keine eingespielte Mannschaft herauskristallisieren können. Folge: Automatismen = Fehlanzeige.

Thema System: Mal im 5-4-1, mal 4-2-3-1 und mal 4-4-2. Systemvariation ist im modernen Fußball durchaus Erfolg versprechend. Bei Hertha hingegen gestaltet sich dies schwierig, da sich einerseits personell viele Wechsel ergeben haben und sich keine eingespielte Elf finden konnte. Andererseits mangelt es durch den ausbleibenden Erfolg an Selbstvertrauen in die eigene Stärke, wodurch wechselnde Spielsysteme nicht mit der nötigen Sicherheit und Konsequenz interpretiert werden.

Aussicht: Hertha muss die Kurve kriegen. Was sich einfach anhört, ist in Wirklichkeit von vielen Faktoren abhängig. Wichtig ist, dass Hertha sich stabilisiert, vor allem personell. Die Rückkehr von Kapitän Lustenberger und Langkamp macht sicher Mut. Gleichzeitig kann Hegeler evtl. wieder ins Mittelfeld rücken und die ursprünglich angedachte Position einnehmen. Zu hoffen ist auch, dass ein Hosogai sich in den nächsten Wochen etwas erholt und zu alter Stärke zurückfindet. Ob Hertha ob der Verletzten (längerer Ausfall von Cigerci, Entwicklung bei Beerens) auf dem Transfermarkt tätig werden muss, vermag ich nicht zu beurteilen. Vor der Saison war ich sicher, der Kader dürfte auch in der Breite stark genug besetzt sein. Interessant ist, dass zuletzt plötzlich wieder ein Niemeyer oder ein Ndjeng wichtig waren – denen viele sogar Erstligareife absprachen. Spannend dürfte zudem sein, ob und wie die prominenten Neuen Heitinga und Kalou ihr Bankdasein weiter hinnehmen oder sich zu Höherem berufen fühlen und ihr Glück womöglich woanders suchen.

Wenn Hertha es schafft, sich zu stabilisieren und gestärkt aus der Winterpause hervorzugehen, dürfte ein Platz zwischen Rang 10 und 13 realistisch sein. Wenn nicht, kann es am Ende sehr eng werden, ein erneuter Abstieg nicht ausgeschlossen.

Sorry für die Länge. Dafür ziehe ich mich vorerst wieder in die zweite Reihe zurück.


21. Dezember 2014 um 22:03  |  431938

Letzter Satz für heute…

…im MITTELFELD benötige ich KEINE
„LUFTHOHEIT“….

…UND zur „Verunglimpfung“ nur noch
die „PÖBEL-USCHI“….

„Nu abba“….


Plumpe71
21. Dezember 2014 um 22:04  |  431939

Klasse Beitrag von @Coconut um 21.16h

Der Kurier glänzt mal wieder mit sportjournalistischer Berichterstattung der allerersten Güteklasse, endlich Antworten auf die vielen Fragen, na wenn das so einfach ist, wir reaktivieren einfach den alten Jos und dann läuft dat wieder. Aber immerhin will man dort inzwischen auch einen Anteil des Sinkflugs bei Luhukay ausgemacht haben.

Nee, ich spreche mich ganz klar dagegen aus, dass er hier weiterwurschteln darf. Was soll er in der Rückrunde und die dazugehörige Vorbereitung bewerkstelligen, was ihm bisher in den Monaten zuvor nicht gelang, und dann womöglich mit neuem Spielermaterial erneut Geld durch den Schornstein jagen, wir haben es ja seit KKR. Jeder Tag, den man jetzt noch abwartet, ist ein verlorener Tag für den neuen Übungsleiter und vielleicht ne schwere Hypothek, womöglich zu schwer.

Das Gerede um verletzte Spieler, die dann sicher sofort weiterhelfen ist Alibigerede um sich ja nicht der entsprechenden Problematik zu stellen.

Augsburg hat derzeit den Ausfall von sechs Stammkräften zu beklagen, wird da gejammert oder diese Gründe vorangestellt ? Nee, da wird sauber ersetzt, ergänzt und Gladbach mit 2:1 heim geschickt


Cro-Mag
21. Dezember 2014 um 22:05  |  431940

PK nach dem Spiel:
Ogott….. Herr Luhukay,
bitte gehen Sie. Sie sind mmn nicht im Geringsten fähig Kritik anzunehmen. Die Fehler machen prinzipiell Andere.

Mit Lusti & Langkamp wird ALLES besser?!
Niemals. Das Problem ist der fehlende Teamspirit & ein nicht zu erkennenden System.

Hertha, Hertha eieieiei ……


raffalic
21. Dezember 2014 um 22:14  |  431946

#Zeit,alleseineFragederZeit

Ich schrob ja hier vor einigen Wochen, dass man dem guten Jos noch etwas Zeit geben möge, da sich schon 3 schlechtere Mannschaften finden werden…

…und dabei bleibe ich auch, ABER:

dann muss „unser“ aller Luhukay (so alle hoffentlich wieder fit sind) in der Rückrunde auch so aufstellen, wie ich mir das zu wünsche (Was ja mein gutes Recht zu Weihnachten ist! 🙂 ):

——————-Schieber——————-

Schulz———-Skelbred———Beerens

———–Cigerci—–Lustenberger——-

Plattenhardt–JAB–Langkamp–Pekarik

———————Kraft——————–

Gleichzeitig ist die heutige Klatsche natürlich Gift für die Vorbereitung, weil du jetzt wochenlang keine Möglichkeit zur Wiedergutmachung hast…

…und wenn dann die ersten Spiele der Rückrunde ähnliche Verhaltensmuster wie heute zeigen, dann sind wir wieder bei der eingangs erwähnten Frage der Zeit – die extrem schwer zu beantworten ist!!

Hier im Blog gibt es mittlerweile nur noch „Schwarz“ und „Weiß“, Luhukay polarisiert, und nach jedem Spiel wechselt die Schwere der Argumente beider Lager wie Ebbe und Flut, manchmal gar innerhalb eines Spiels (Frankfurt, er hat Frankfurt geschrieben!! 🙂 ).

Wobei mir persönlich leider die „Luhukay-raus-Fraktion“ valider argumentiert, sehr anstrengend finde ich derzeit die Hardcore-Luhukayaner, @backstreets et all tun sich hier leider für mich negativ hervor.

Lasst doch bitte die Meinungen anderer einfach ohne Beiß-Reflexe gelten.

Gilt leider auch für @apo, der auf mich etwas „überspielt“ wirkt und so als müsste er alle und jeden von seiner Meinung überzeugen – verstehe ich so gar nicht, der Blog lebt doch von unterschiedlichen Standpunkten, oder etwa nicht?


Hertha Ralf
21. Dezember 2014 um 22:18  |  431947

Zurück in F und immer noch auf 180,
Hier meine drei “ Sterne“

Aufstellung des Trainers plus “ Wechsel“
Note 6 !

Schiedsrichter“ Leistung“
Note 6 !

Das “ Team“
Im Freien Fall Richtung Zweitklassigkeit
Gesamtnote : 6!

Das Maß ist voll, diese Hinrunde ein Desaster,
Der Herr Trainer hat die gesamten 90 Minuten gesessen, er hatte dem Team und Frau Steinhaus nix zu sagen.
Respekt für diese Ruhe, ich und mein Umfeld sind dagegen mehr als heiser.

Was bleibt ist die Forderung nach schonungsloser Analyse und Konsequenzen.
Nicht nur nach dem heutigen Spiel, nein für diese Hinrunde.
Hier wurde ja das Plakat der OK kritisiert und @ Ursula mehr als kritisiert für die Kritik am Trainer, am “ System“ und an der Spielerzusammenszellung.
Leider hat sie recht, du gute Güte …
Nicht witzig fand ich die Einwechslungen von Kalou und Wagner, oh Gott wie kann man da nur drauf kommen?
Und es war auch nett den Zwillingsbruder von Ndjeng heute gesehen zu haben, leider kann der nicht Fußball spielen und für die BuLi leider zu langsam. Aber auch Andere , lassen wir das …
Und so könnte ich fortfahren, fortfahren …
Das Beste ist nun die Winterpause, die haben wir Fans uns jetzt aber auch mehr als verdient.
Hoffe auf Veränderungen.
@ etebeer , danke für die netten Wünsche , geb ich gern zurück, Morgen geht’s Richtung NZ und dann Anfang Februar hören wir uns wieder…
Machst gut Nachbarn!


Inari
21. Dezember 2014 um 22:21  |  431950

Preetz und Luhukay sind einfach ein passendes duo. Sie ergänzen sich nicht, sie gleichen sich. Eben auch das Interview mit Preetz im rbb Sportplatz:
– alle Ruder auf weiter so
– fehleinköufe gibt es keine, denn kalou und Co sind doch toll integriert (es gibt ja keine alten und neuen Spiele, nur die Mannschaft, mal spielt der eine dann der andere, kalou immerhin mit 5 Treffern also wichtiger Bestandteil des Teams)
– Änderung wegen Alarmsirenen bedarf es keiner (die anderen Mannschaften wissen ja auch nicht, was in der zweiten Saison Hälfte passiert)
– die halbrunde war jetzt nicht so einfach (ach echt? Und was ist mit der vorherigen halbrunde? Ach so ja, hat luhukay ja analysiert: die zählt nicht, weil ist so)

(AUFPASSEN: HIER UND DA EIN WENIG ÜBERTRIEBEN, aber inhaltlich entsprechend den Aussagen von Preetz)

Mit wehenden Fahnen Richtung Untergang. Der Verein kann sich den Strick schon einmal knüpfen. Ich hoffe nur, dass beim kommendenAabstieg die Fans Ruhe bewahren und nicht wieder mit Hartplastik-Knüppel auf Inventar und Spieler losgehen).


del Piero
21. Dezember 2014 um 22:22  |  431951

@Ursula 20:37
Ich habe ja nur einen ganz geringen EQ, wei mir @Apo bescheinigte aber auch ich habe die Weißheit meines 1916 geborenen Vaters hier zum besten gegeben, welcher sagt:“Spiele werden im Mittelfeld entschieden“ und es gibt im Fußball halt ein paar Prinzipien die werden immer gelten, wenn man nicht gerade zukünftig auf runden Feldern spielt. Oberhand im Mittelfeld ist aber ein Fremdwort für diese Hertha-Mannschaft.


U.Kliemann
21. Dezember 2014 um 22:25  |  431952

Hätte Hertha nicht die letzten 4 P .geholt,wäre er, wahrscheinlich jetzt weg. Ergo,nutzen Hertha diese
Punkte oder führen sie einfach und schnell in den
GAU? Die KKR bleibt doch auch in der 2.Liga,also
weiterschlafen ,Belek mitnehmen, gegen Bremen
verlieren(3Tore D.S.)und dann von O .Rehagel träumen.


apollinaris
21. Dezember 2014 um 22:27  |  431953

@ Raffa : da hast d offenbar nur quer gelesen. Im Gegenteil warb ich schon früh für eine Art Patt. Im Folgenden, über 30 Stunden nach dem Spiel ergab sich eine persönliche Auseinandersetzung mit @ delPierro. Da ging es,längst nicht mehr um Inhalte.Das war von mir gewollt und würde mir immer wieder so passieren. Ich sehe an diesem Punkt keine Notwendigkeit der Selbstkritik. Mache ich sonst ja reichlich.wird ja dann auch gerne ausgeweidet..Du machst grade dasselbe wie ich gestern: dir geht jemand auf die Nerven und dann sagst du das. Natürlich kann daraus schnell ein Streit werden..wenn man will.. 😉


herthabscberlin1892
21. Dezember 2014 um 22:28  |  431954

I am searching, I am searching, I am searching… – for the safety brake.


raffalic
21. Dezember 2014 um 22:32  |  431957

…und genau das will ich ja nicht, @apo,
von daher Alles Gut! Magst auch dahingehend Recht haben, dass die Diskussion in Sachen #Wechselgate recht „unübersichtlich“ war… 🙂


kraule
21. Dezember 2014 um 22:37  |  431963

Ich finde, bei Hertha tut man so als wäre alles im Lot.
Das besorgt mich sehr.


Plumpe71
21. Dezember 2014 um 22:40  |  431965

Ich hätte mir nicht gewünscht, dass wir die letzten Spiele vergeigen, hoch vergeigen, um eine Entscheidung zu forcieren, ich finde es gut wie es ist, dass gegen Dortmund sehr überraschend, gegen desolate Hamburger und ein mehr als glücklicher Sieg gegen Köln und ein gefühlt verlorenes Spiel gegen die Eintracht in der Summe 10 Punkte gebracht haben, die uns nicht bereits nach der Hinrunde hoffnungslos haben abschlagen lassen. Preetz wird, so fürchte ich, nicht analysieren können, demnach weitermachen und man kann hier nur hoffen dass der Klassenerhalt gelingt. Dann hätte Luhukay die Mannschaft 2 Jahre in der Bundesliga gehalten, ohne sie entscheidend weiter zu entwickeln, bzw dem Herthaspiel seinen Stempel aufzudrücken und für eine weitere Entwicklung des Vereins hielte ich es für förderlich spätestens zum Ende dieser Saison über einen anderen Übungsleiter nachzudenken.
Luhukay war für eine Stabilisierungsphase der Mannschaft sehr wichtig und dafür exakt der richtige Mann, aber „seine“ Geschichte wiederholt sich aus meiner Sicht und diesmal ist Hertha der leidtragende Verein. Hoffe hat doch nach dem 0:3 nur noch mit angezogener Handbremse gespielt, und selbst das hat am Ende zu einem 5:0 geführt. Die Wechsel von Wagner und Kalou gleichzeitig, da hatte ich fast den Eindruck, dass es für den Ivorer eine Retourkutsche sein sollte für dessen Vorpreschen in der Presse. Er hat ihn ohne Not vorgeführt in einem Spiel, was eh nicht mehr herumzureissen war. Immerhin war Wagner bei der Einwechslung sehr nahe an der CL als er neben Kalou stand. Ein Trikottausch wäre auch möglich gewesen 🙂


Tsubasa
21. Dezember 2014 um 22:43  |  431967

Was kann noch passieren, dass Herr Luhukay endlich geht? Hat jemand die Stats? Sind wir die schlechteste Bundesligamannschaft 2014? 56% der Spiele verloren und zun Abschluss eine Bankrotterklärung!

Dann führt er Kalou und Wagner noch vor als sowieso schon alles auseinander gebrochen war. Wieso keine Wechsel zur Halbzeit? Wo war das Signal?

Herr Luhukay vielen Dank für den Aufstieg, einen Sieg bei Union und tolle Momente in der Hinrunde 2013. Haben Sie die Größe sich einzugestehen, dass es mit Ihnen und Hertha nix mehr wird.


apollinaris
21. Dezember 2014 um 22:45  |  431968

@ delPierro: lass du jetzt auch ab, lebe einfach damit. dass ich dich so sehe..du hast ja heftig retourniert. Und das steht dir zu. Ab jetzt sollten wir den blog damit nicht weiter nerven.
Zum Mittelfeld haben unzählig viele Stellung genommen..vor allem von @ sunny..Ich fände es der Sache nicht angemessen, nun nach dem „Längsten „zu fahnden..
Zu den Neuzugängen: ich war sehr zufrieden, empfand alle Zugänge passend. Brutal war natürlich, dass innerhalb einer Woche 1 vollständige Achse wegbrach. Und zwar nicht kurzfristig, sondern langfristig. Einen Bami dachte man sicher durch ÄBH, Stocker ersetzen zu können, auch im DM hätte man mit Cigerci, Hegeler, Hosogai, Schelle eigentlich genug Variationen..dachte man ( ich auch!) Selbst für Ronny sah ich schwarz, der war schon draußen…und dann wurde er so gebraucht ( ohne durchgehend zu überzeugen)- Stocker eine extreme Enttäuschung und Genki versprach während der Vorbereitung auch mehr als er halten konnte, Dann kam auch noch Langkamp und die lange, vergebliche Formsuche von Lusti. Das ist schon viel, sehr viel. Erinnert an den BvB, dem auch nicht nur Spieler verloren gingen, sondern ganze Achsen. ..Wie das dann gehen kann, sehen wir in Berlin und Dortmund.
Hinzu kommt, und das ist wohl leider so, dass Luhukay nicht mehr so überzeugend rüberkommt. Mir fehlt zu oft der spirit im Team..und der war mal richtig gut..Da hat ja Bayern M. , die nix zu verlieren haben, mehr Leidenschaft und schießen gegen Mainz in der letzten Minute noch das Tor, weil sie einfach scharf auf Erfolg sind.
Diese fliegenden Fahnen..sehe ich viel zu selten. Ich hoffte so sehr , dass nach dem Dortmund – Spiel und der 1. HZ in Frankfurt die Mannschaft “ Blut“ geleckt hat…leider nicht.
Und spätestens jetzt, jenseits aller Systemtheorien, kommt der Trainer- Stab in die Dikussion zurück…


Kristensen
21. Dezember 2014 um 22:59  |  431977

Luhukay wird nicht entlassen. Funkel hatte seinerzeit eine Serie von 16 sieglosen Heimspielen in Serie und blieb im Amt. Davon ist Luhukay noch weit entfernt.


Traumtänzer
21. Dezember 2014 um 23:05  |  431982

Ich glaube, die Mannschaft wird dieses 0:5 aus den Kleidern schütteln, weil sie alle wissen wie es zu Stande gekommen ist. Habe gerade noch mal die Bilder zum Spiel gesehen – lege mich mal fest: auch der erste Elfmeter war keiner bzw. muss man den nicht geben, allenfalls „kann“. Also, dieses Spiel würde ich gerne sehen, wenn es bei 0:1 weiter gegangen wäre. Als Mannschaft fühlst Du Dich doch total verarscht, wenn Du zwei solche Elfmeter bekommst. Da bist Du im Kopf doch so drauf, dass Du am Liebsten den Platz aus Protest verlassen möchtest. Ich hätte es jedenfalls verstehen können. Dass dann weiter kein guter Fußball kam, verwundert doch nicht. Und wie gesagt, die zwei Tore in Halbzeit 2, geschenkt. Da war ja alles offen.

Je mehr ich drüber nachdenke, finde ich die Trainerfrage überflüssig. Vorausgesetzt, die Herren Spieler und Verantwortlichen ziehen die richtigen Schlüsse. Wenn die Rückrunde aber einfach abgeschenkt wird, dann werde ich allerdings richtig sauer. Hauptsache, wir bekommen nicht mehr allzu häufig solche Schiri-Schwachmaten wie den Sippel heute.

Ich fordere jetzt auch aus Trotz ein: Jetzt erst Recht! Zeige, was Du kannst Luhukay! Bringe diese Mannschaft auf Kurs. Ich glaube daran, dass er das mit den Jungs packen kann, wenn sie den Ernst der Lage erkennen und sich an den Hoffnung machenden Spielen der Hinrunde orientieren. Da waren ja durchaus auch gute Ansätze dabei.

Bin gegen ein neuerliches Trainerkarussell und verweigere mich der Selbstzerfleischung hier. D.h. nicht, dass ich alles total unkritisch sehe, aber kurzfristig aufgeladene Reflexe unter starkem Eindruck eines solchen Spiels wie heute sind aus meiner Sicht nicht die Lösung. Gut, @kraule ist mal ausgenommen, er fordert schon länger einen neuen Trainer.

Das Spiel heute ist kein Maßstab für mich!


schnitzel
21. Dezember 2014 um 23:14  |  431983

@MoPo Artikel bzgl. Kalou, da hat man sich die Zahlen ja ganz schön zurecht gelegt, v.a. mit dem Hinweis „Ergebnisse geben Luhukay recht“:

Mit Schieber in der Startelf wurden 9 P. in 10 Spielen geholt = 0,90 pro Spiel. Mit Kalou waren es 9 P. in 7 Spielen = 1,29 pro Spiel.

Mit Schieber wurden 16 Tore geschossen = 1,60 pro Spiel. Mit Kalou 8 Tore = 1,14 pro Spiel.

Und weil die Defensivleistung von Schieber gerne mit „Ergebnisse geben Luhukay recht“ kommentiert wird: Mit Schieber hat es 25 Gegentore gegeben = 2,50 pro Spiel. Mit Kalou waren es 10 = 1,43 pro Spiel.

#allesklar 😉


sunny1703
21. Dezember 2014 um 23:20  |  431986

@traumtänzer

Ich bin bei der Beurteilung des Schiedsrichters bei Dir. Was Sippel geboten hat, war gruselig. Und auch ich bin aufgrund einiger Zahlen , wie Platz 13, nie unter JLu auf einem direkten Abstiegsplatz und in den spielen der gleichen Konstellation haben wir sogar zwei Punkte mehr geholt als letzte Saison, der Meinung ,keine entlassung, auch wenn es schwerer fällt diese Meinung zu vertreten.

Dennoch verstehe ich die, die meinen, die Mannschaft wirkt nicht mehr als solche und der Trainer erreicht die Spieler nicht mehr. Ich habe in den letzten Spielen eine Steigerung gesehen,aber das heute war ein Rückfall in schlimmste Zeiten. Das fing doch schonzu Beginn bei Kraft an und setzte sich bei Ronny fort. Ich frage mich wie lange er braucht,um zu begreifen,dass er auf diesem Boden sein Spiel verändern muss. Nebenbei hoffe ich diesen Rasen nie wieder im Olympiastadion zu sehen, das war sechstklassig.

Preetz muss jetzt sehr genau in die Mannschaft hören und abschätzen, geht die Mannschaft mit Luhukay noch zusammen oder nicht mehr. Dementsprechend muss die Entscheidung fallen und sie muss schnell fallen.

Egal ob Luhukay oder ein anderer, es müssen dann neue Spieler her,ich hoffe sie bringen es mehr als die, die wir im Sommer geholt haben.

Sehen wir es positiv, es bleibt spannend um unsere Hertha! 🙂

lg sunny


del Piero
21. Dezember 2014 um 23:32  |  431994

Achtung eine Polemik
Tja ich Ahnungsloser habe doch glatt meine meinung Jos sei ein mittelmäßiger BuLi Trainer verteidigt und bin dafür zu Recht von dem wäßrigen Gott des Lichtes und der Mäßigung als arrogant bezeichnet worden.
Nach Ansicht des, im Oly life bis zu letzt ertragenen spielerischen und sonstigem Offenbarungseides, muss ich in Demut vor dem Spiegelhalter, welcher leider vergißt selbst in den Selbigen zu schauen gestehen @Apo hat sowas von Recht ! Jos ist der absolut richtige, weil eben nicht mittelmäßige, Trainer. Genial wie er immer wieder die Gegner verwirrt durch seine unberechenbaren und natürlich für Laien wie mich nicht nachvollziehbaren Aufstellungen. Da die Mannschaft so gut funktioniert darf man keines Falls irgendwelche Routinen oder eingeschliffenes Spielverständnis zulassen.Was man durch permanente Änderungen der Startaufstellungen und irrer Wechsel (das Genie liegt halt dicht beim Wahnsinn) ja immer auch gut hinbekommt.
Unsere polyvalenten Spieler finden sich wie die letzten 17 Spieltage bewiesen ja auch überall genausogut zurecht. Ob nun auf der Tribüne oder auf völlig falschen Positionen, welche sie unverständlicherweise nicht einmal in jeweiligen N11 spielen dürfen.
Ich sah 17 Tage lang ein immer besser eingespieltes Team, die Laufwege sind klar, eine Struktur ist zu erkennen und die Spielphilosophie wurde so Genial entwickelt dass man seine Aufstellung immer dem Gegner entsprechend anpassend konnte. Was für ein Unterschied zu diesen angeblichen Spitzenteams welche nur wegen der Schiedsrichter vor uns stehen, denn immer nur seine Philosophie dem Gegener aufdrücken zu wollen ist voll blöd. Sieht man ja an BM,BMG,B04,FCA,EF,VfL u.a. wie kann man nur eine einzige Spielidee haben, langweilig!
Tja der Favre wollte Spieler immer nur besser machen. So ein Quatsch. Man kann auch 18 Punkte holen ohne seinen Neuzugängen Spielpraxis zu gewähren und ihnen Vertrauen geben,das sie bei uns richtig sind. Man muß mit ihnen auch nicht reden. Kommunikation wird eh überschätzt. Das von 8 Neuen nur 2 halbwegs Leistung bringen, liegt doch an den Spielern selber.Da hat der Trainer nix mit zu tun.
Klar spielt man dann auch gelegentlich wieder mal gern mit der (fast) kompletten Mannschaft der RüRu 2014. Hat man doch so schönen Fußball zelebriert und erfolgreich 13 Punkte in einer Runde „erkämpft“.

Nachsatz:
Ich war mal ein Anhänger des Trainers, aber auch wenn hier 50% das anders sehen. Dieser Trainer macht so wenig aus dem Kader und vercoacht sich so oft. Da könnt ihr 100x glauben den Langkamp zu bringen(in diesem konkreten Spiel, in der konkreten Situation des Mannschaftsgefüges) wäre richtig gewesen.
Bitte zieht Bilanz und laßt mal die 5 Tore und die 18 Punkte außen vor.
Die klugen Augsburger, seht wo sie stehen, wußten genau was sie taten!


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 23:35  |  431996

@Schnitzel: Was tut man nicht alles für ein paar Exklusivinformationen 😉

Du rechnest Deine Zahken allerdings auch mit dem heutigen Spiel, oder?

Das Rechtfertigen der Entscheidungen der sportlichen Leitung über wohlgesonnene Berichterstattung ist ein Drahtseilakt. Was passierte denn, wenn derartige Insiderinformstionen aus der Mannschaft heraus bei der MoPo, BZ oder dem Kurier landeten? Als Spieler, der in der zweiten Vertrauenskategorie des Trainers wäre, würde mich derartige Berichterstattung arg irritieren.


linksdraussen
21. Dezember 2014 um 23:36  |  431998

Zahlen nicht Zahken…


21. Dezember 2014 um 23:39  |  431999

Seid mir nicht böse, aber ich glaube
KEINER von diesen HIER philosophierenden
„Mittelusern“ war heute im Stadion, und
hat neben dieser „Verdunstungskälte“
dieses reale ELEND im Stadion erlebt…!?

„Mitteluser“, sind die, die weder Luhukay
opfern wollen, aber dennoch sehr dubios
kritisieren…

Dieses ewige „sowohl als auch“ geht mit
mächtig auf den Sack!!!

Hatten „wir“ bei F. FUNKEL auch….

…und DANN…???


Pille
21. Dezember 2014 um 23:39  |  432000

Ich finde es erschreckend das trainerkritische Aussagen hie als blinde Panik und voreiliger Aktionismus abgetan werden.
Natürlich ist er nicht die alleinige Wurzel allen Übels, allerdings wiegt seine Aktie schwer.
Selbstverständlich schiesst er keine Eigentore, stoppt 3 Meter weit oder prügelt Sinnlosbälle in Richtung Mittellinie.
Ganz offensichtlich ist er aber nicht in der Lage Fußballprofis Dinge wie Laufwege, Pässe zum Mitspieler oder gar Stellungsspiel zu vermitteln.
Diese Herrschaften haben sich, unter tausenden Bewerbern, für eine Profilaufbahn qualifiziert. Man darf also davon ausgehen das sie die Grundlagen dieses Sports beherrschen.
Ich räume ein das einzelne Spieler mal in ein Leistungsloch fallen, aber 90% der Mannschaft?
Meinetwegen nehmen wir noch Preetz mit ins Boot, der trainiert zwar die Spieler nicht, hält keine Ansprachen, stellt nicht auf und tätigt auch keine Auswechselungen, aber er hat ja an den Transfers mitgewirkt.
Wenn aber ein Stocker nach einem halben Jahr noch nicht in die Spur kommt, ein Kalou schon verzweifelt zur Presse rennt, ein Beerens seine Form immer mehr verliert, Wenn aus unserem Defensivstaubsauger Hosogai ein Ballverlustmonster wird während die Aussenverteidiger ihre Gegenspieler nur aus der Ferne grüßen und ein Ronny seine kurzfristig abgelegte Behäbigkeit und Ballverliebtheit fortsetzt als wäre sie nie weggewesen, dann glaube ich nicht an Zufälle und einen Trainer der die Mannschaft erreicht. Sieht man dann beim 0:4 einen feixenden Lustenberger auf der Bank rundet dass das Ganze nur ab.
Diese Trainerdiskussion ist auch keinesfalls vorschnell und der Ungeduld einzelner Trainergegner geschuldet. Die Geduld wurde über zwei Halbserien aufgebraucht.
Meinetwegen sehen wir dieses Jahr nicht als ganzes, ist ja ne neue Saison….
Dann kriegt der Mann jetzt also schon in der zweiten saison nichts mehr gebacken.
Da interessieren mich letztendlich auch keine Statistiken oder wie das bei anderen Klubs gehandhabt wird. Mir ist auch egal ob man in der Vergangenheit keinen Erfolg mit Trainerwechseln hatte, es kann so nicht weitergehen.
Ich bin der festen Überzeugung das unsere Probleme weit tiefer liegen als der Ausfall unserer Langzeitverletzten.
Wenn ich schon lese das die Mannschaft ja gekämpft hat (nicht heute) und das als Beleg dafür genommen wird das es zwischen Trainer und Team stimmt….verdammt nochmal, das ist eine Selbstverständlichkeit.

Anmerken möchte ich noch das mir klar positionierte Andersdenkende lieber sind als diese
„ich sehe das ja eigentlich auch so, aaaaber“ Fraktion.
Weichgespültes Fähnchenwedeln wie es Apo derzeit praktiziert ist mir zuwider.
Klar gibt es in der Trainerfrage derzeit nurnoch schwarz und weiß, graustufen sind alle…..weiß eigentlich auch. Aber das ist dann natürlich wieder eine Sache des persönlichen Geschmacks.


apollinaris
21. Dezember 2014 um 23:46  |  432001

Na, ja,dann bleib eben peinlich. Ich habe 11 Zeilen gelesen, abgebrochen und drücke den ignore- Knopf. Zum E gesellt sich dann doch noch das I. Vielleicht weiß Kolumbus Rat.


Donald
21. Dezember 2014 um 23:49  |  432004

Normalerweise bin ich ja nur stiller Mitleser, heute möchte ich mich aber dann doch mal kurz einklinken.

Ich möchte aber eigentlich gar nichts zu Trainer oder Manager in Person sagen, sondern auf etwas anderes zu sprechen kommen.
Mir kommt es, neben den individuellen Fehlern, schlicht so vor als hätten die Trainer in der BuLi das System der Hertha (das, was kürzlich Klopp und auch Gisdol beschrieben haben, also das stark mannbezogene Decken) schlicht gelesen und haben meist die richtige Gegenantwort parat. So schließt sich für mein Empfinden dann der Kreis; die Hinrunde der letzten Saison war stark, da dieses stark mannbezogene Decken wohl für viele Mannschaften überraschend kam, in der RR war es allerdings bereits gelesen und es gibt für diese Saison anscheinend keinen (und der Begriff ist ja schon öfter gefallen) Plan B.
Ich bin allerdings auch „nur“ Hobby-Fußballer und Couch-Trainer, also mitnichten der größte Taktikfuchs. Aber falls meine Vermutung zutrifft, wäre das dann schon irgendwie die Sache des Trainers.
Womit ich dann doch etwas zum Trainer sagen müsste, aber das wollte ich ja nicht tun.


del Piero
21. Dezember 2014 um 23:53  |  432009

Warum stellt sich keiner der Jos-befürworter mal die Frage wie oft die Mannschaft in der 2.Halbzeit besser, also vor allem leidenschaftlicher agiert hat?
ich will nun wirklich keinen Daum hier haben. Aber ist der Typ Jos in seiner Körpersprache AUCH ein Motivator? Kann er in bestimmten Situationen die Mannschaft „heiß“ machen?
Das hätte ich erwartet z.B. heute. „Wir wollen euch kämpfen sehen“ hat die Kurve heute nicht gesungen. Aus guten Grund. Hertha kämpfte, aber jeder für sich allein.
Hat jemand mal die Frage gestellt inwieweit es in der Mannschaft eine Hirarchie gibt.
Jeder Fachmann betont wie wichtig das ist. Wo ist sie bei Hertha?


Pille
22. Dezember 2014 um 0:00  |  432012

del Piero
22. Dezember 2014 um 0:09  |  432016

@Pille
danke für den aufschlußreichen Link.
Die Abwehr also wars, aha.
Ich grüble und grüble und grüble. Vielleicht können unsere Archivmaster a la @BM @Dan und Friends mich von der Grübelei erlösen.
Wann hat Jos je einmal gesagt, dass er etwas falsch gemacht hat? Von Pep, Klopp und Co erlebt man das ja dann und wann.


Pille
22. Dezember 2014 um 0:12  |  432018

Zumindest hat Brooks wieder sein Fett weggekriegt. Klar hatte der nen gebrauchten Tag, aber Rückhalt vom Trainer spürt er so nicht.


apollinaris
22. Dezember 2014 um 0:17  |  432020

@’Pille: Hm..also, Leute, die sich darüber beklagen, dass ihre Meinung als Panikmache o.ä. bezeichnet wird und meine Meinung beispielhaft ( Haltung) weichgespült und zuwider zu nennen..das ist wieder so ein hübscher, kleiner Fall in das Fettnäpfchen. Immer dieses verflixte Glashaus.
Mir geht es wie @ sunny: ich kann die aktuelle Unruhe sehr gut nachvollziehen und ich habe auch seit längerem punktuell meine Schwierigkeiten mit der Arbeit des Trainers ( Mukki, Brooks, fehlende Leidenschaft, Kallou..) und habe damit nicht hinterm Berg gehalten. Ich schließe nicht aus, dass Es richtig sein kann, Luhukay zu Feuern. Aber ICH werde das solange nicht tun, solange ich nicht selbst das Gefühl habe, dass Luhukay die Mannschaft nicht mehr erreicht. Das war be mir bei Favre so..da war ich größter Kritiker, als es gut lief und ließ ihn als einer der Letzten fallen. Bei Funkel ebenso. Nur bei Skibbe war ich schnell anderer ameinung..weil ich vor allen anderen sein eigentliches Problem sah.., ( hat nix mit Fußball zu tun)
Warum mache ich das so? Nicht wegen weichgespülter Meinung, sondern wegen dem Versuch, Konsequenz zu bewahren. Ich habe hier jahrelang kritisiert, dass Hertha keine Kontuinität in den Laden bekommt und habe dafür leidenschaftlich geworben. Ich schmeiß doch meine Grundüberzeugung nicht über Bord, wenn es anfängt stürmisch zu werden.
Ich gebe seit längerem zu..das es immer schwerer wird. Wenn ich nach den Führungsspielern frage und dem seltsam lockeren Lustenberger, schwingt da ne große Portion Skepsis mit.
Grundsätzlich aber wird man sehr selten von mir “ Trainer raus!“ hören. Ist einfach nicht mein Stil.
Ob das weichgespült ist? Ich finde nicht. Es wäre einfacher jetzt vom Leder zu ziehen. Argumente finden sich ja leicht . Nichts ist einfacher, als diesem Mainstream zu folgen. Ich sitze noch zwischen den Stühlen. um dem sehr fleißigen Holländer den Arbeitsplatz wegzunehmen, bräuchte ich noch mehr input Ich denke, vor allem Gegenbuer ist aktuell gefragt.
Ich finde, das hier genau jene Schwierigkeiten mit der Meinung anderer haben , die das ständig mir und anderen vorwerfn. Ich konnte Fundis immer gut verstehen, aber ich finde, das Fundis selten richtig liegen.Selbst dann,wenn sie mal im Recht sind..


Freitag
22. Dezember 2014 um 0:23  |  432025

tja, meine Eindrücke vom Spiel:
eine desolate Defensivleistung, eine nicht vorhandene, weil auf Zufälligkeiten basierende Offensive, planlos, hilflos, konzeptlos und ja auch da systemlos.
Ein Heimspiel zum Abschluss der Hinrunde mit der Möglichkeit, sich etwas abzusetzen und dann diese mutlose Aufstellung.
Ich hoffe, diese deutliche und auch in der Höhe verdiente Klatsche macht den sportlich Verantwortlichen deutlich, was die Stunde geschlagen hat. Wenn ich dann aber die Aussagen des Gf. Sport und Kommunikation höre, man müsse jetzt eine bessere Rückrunde spielen und die Verletzten müssen wieder zurückkommen, fehlt mir denn doch der Glaube, das der Schuss gehört werden wird.
Zum oben genannten Vorschlag, der Trainer möge doch bitte mit den Führungsspielern auf Augenhöhe die Lage erörtern: welche Führungsspieler ? Im übrigen habe ich den Eindruck, dass die Generalität Gespräche auf Augenhöhe mit dem gemeinen Fussvolk nicht für geeignet hält, die Lage zu verbessern.
Kann aber auch jeder ganz anders sehen.


Ursula
22. Dezember 2014 um 0:25  |  432028

Also ich finde, neben den bekannten
Verdächtigen, nur EINEN peinlich,
aktuell „oberpeinlich“, meinen alten
„Freund“ @ apo…

..der überhaupt keine Relationen
mehr zur realenen Situation findet!

Aber er wird sicherlich wieder eine
„So wohl als auch Lösung“ anbieten


bbqmaster
22. Dezember 2014 um 0:27  |  432030

Nach dem desaströsen Ostwestfalen-Ausflug wurde die Mannschaft von höchster Stelle aufgefordert, auf dem Platz was zurückzugeben.
Nun gut: 4 von 7 Spielen verloren, 7 von 21 möglichen Punkten, 9:16 Tore!
Der Appell des Präsidenten ist ein Rohrkrepierer!
Effekt null!
Selbst wer die HZ2 gegen Bayern als Trendwende ausgemacht haben will: 4 von 12 möglichen Punkten bei 7:12 Toren.
Ehrlich gesagt, sehe ich da keinerlei positive Entwicklung!
Wie wir spielen, ist mir mittlerweile egal! Hauptsache viele dreckige „Punte“.
Aber der Trend zeigt abwärts.
Nach dem 10. Spieltag mit 11 Punkten gab es dann glücklicherweise ja die umfassende Analyse mit den daraus resultierenden Korrekturen. 7 Punkte aus 7 Spielen zeigen, wozu Mannschaft und Trainer fähig sind, wenn die Früchte der Saisonvorbereitung endlich eingefahren werden.
Ich finde diese Nachhaltigkeit beeindruckend! Weiter so! Weiter, immer weiter!


Pille
22. Dezember 2014 um 0:30  |  432033

@Apo, das war auch nicht ausschließlich auf dich gemünzt, es gibt das so einige. Du warst nur der Letzte der mir mit diesem (sinngem). Ja, aaaber….aufgefallen ist.
Kontinuität mag ja eine feine Sache sein, man stützt derzeit damit aber nur kontinuierlichen Niedergang unserer Mannschaft. Und, ich sehe diese Hinnrunde (trotz der 5 P mehr) nicht als fortsetzung der letzten Rückrunde. Wir spielen noch schlechter.
Und wenn ich dann noch höre das wir ja angeblich kein Problem in der Offensive haben werd ich bald irre. Erfreuliche Effektivität in der Chancenverwertung darf doch nicht darüber hinwegtäuschen das wir keinerlei strukturiertes Offensivspiel haben.
Ein Jahr Rumpelfussball zum Abgewöhnen, wie viel Geduld und Vertrauen soll man dem sportlich Verantwortlichen denn noch einräumen?


pathe
22. Dezember 2014 um 0:30  |  432034

Sorry, Leute…!
Aber wer jetzt noch nicht begriffen hat, das Jos Luhukay schleunigst entlassen werden muss, dem kann nicht mehr geholfen werden.

Der Mann hat jeden Realitätssinn verloren und ist sowas von uneinsichtig, wie ich es noch nie erlebt habe.

Hat kein erkennbares Konzept/Spielsystem.

Macht wiederholt seine (jungen) Spieler öffentlich runter.

Sitzt fast das ganze Spiel über nur tatenlos auf der Bank, anstatt Anweisungen zu geben und mit Körpersprache zu versuchen, die Spieler zu pushen.

Lässt einen Kalou bei einen Spielstand von 0:3 auf der Bank.

Stellt Hosogai, der momentan völlig neben der Spur ist, wiederholt auf.

Und so weiter und so fort…


Traumtänzer
22. Dezember 2014 um 0:30  |  432035

@Ursula
Och, Mann ey. Ich war (falls Du mich auch mit „Mitteluser“ meinen solltest) heute im Stadion. Ich gucke mir die Ka… schon längere Zeit mit an. Ich habe allerdings neben dem Elend AUF DEM Platz auch das ganze Elend der letzten Jahre NEBEN dem Platz mit gemacht. Ich habe einfach keinen Bock mehr auf diesen ganzen beknackten Westberliner-/Westend-Fußballmacker-Scheiss. Und was heißt hier „dubios kritisieren“? Ich kann’s ja ganz konkret machen: ich finde, Luhukay hat bei seinen Aufstellungen zuletzt nicht immer meinen Geschmack getroffen. Aber NOCH MEHR haben eine ganze Menge Spieler in dieser Hinrunde spielerisch nicht meinen Geschmack getroffen. Jetzt kann man dahin gehen und sagen: Die Spieler haben’s nicht drauf – und wer hat die Spieler aber geholt? Luhukay ist schuld. Das ist mir persönlich zu simpel, weil die Spieler eben auch schon gezeigt haben (in dieser Hinrunde), dass sie durchaus können, wenn sie wollen. Wenn Du so willst: Ja, ich lege mich hiermit fest: Wenn die Verantwortlichen zu der Überzeugung kommen, Luhukay erreicht die Mannschaft weiterhin und er bleibt „unser Mann“, dann will ich auch, dass er es bleibt. Im Zweifel dann auch mit neuerlichem Abstieg. Das Risiko war von Beginn dieser Saison an da. Das wussten wir ALLE – nur die meisten haben es verdrängt oder sich von der schönen neuen Transferwelt blenden lassen. Dann sind solche Aufschläge in der verdunstungskältegeschwängerten Realität natürlich besonders hart.
Ich bin bereit, Team und Verantwortliche zu kritisieren, aber was ich nicht mache, ist, Kritik als reinen Selbstzweck betreiben. Ein stückweit müssen wir uns auch an den wenigen Lichtern am Horizont orientieren, weil sonst hat das alles keinen Zweck mehr. Und soweit bin ich noch längst nicht. Die Frage nach der Schuld ist sowieso der Zeitdieb schlechthin – wir müssen nach vorne schauen und zusehen wie wir uns für den Wettbewerb in der Rückrunde aufstellen.

@Sunny
Klaro, die Verantwortlichen müssen die Lage beobachten, aber das müssen die Verantwortlichen bei mindestens sieben, acht Clubs in dieser Saison. Das Feld ist so eng wie nie und ich fürchte, dass Hertha sich im Zweifelsfall dann die GANZ SICHERE Abstiegsblöße geben wird, wenn wieder das Trainerkarrussel angeschmissen wird, am Besten auch auf unsere ganz spezielle Art und Weise – so wie wir es noch immer gehandhabt haben: Mit viel Tammtamm und null Effekt. Schaut Euch doch an, was die Trainerwechsel in Hamburg und Stuttgart und ja letztlich in Bremen gebracht haben. Da ist die Bilanz unseres jetzigen Trainers weiterhin (noch) besser.


pathe
22. Dezember 2014 um 0:35  |  432039

Aber es wird kommen, wie es kommen muss:

Luhukay bleibt Trainer.

Brooks darf sich die nächsten Spiele von der Tribüne aus anschauen.

Hosogai darf weiterhin spielen.

Uns so weiter und so fort…

.
.
.

Ach ja: Und wir steigen ab und stehen dann ohne Luhukay, Preetz und Gegenbauer vor einem Scherbenhaufen.


Pille
22. Dezember 2014 um 0:38  |  432041

@Traumtänzer
Ich hab jetzt nicht alle Kandidaten im Blick, glaube aber das Stevens 2 Siege, 2 Unentschieden und eine Niederlage aufweist. Finde ich für den Anfang erstmal nicht so schlecht.


pathe
22. Dezember 2014 um 0:41  |  432044

Ich bin dann mal für dieses Jahr weg.

Denn: Nós vamos para a praia!

Und dort möchte ich mich nicht mit unserer Hertha beschäftigen. Wird ja eh nicht viel los sein, da Trainigspause.

Pünktlich zum Trainingsbeginn bin ich dann wieder im Büro und werde auch hier vorbeischauen.

Gehabt euch wohl, feiert schön Weihnachten und kommt gut ins Neue Jahr!


Traumtänzer
22. Dezember 2014 um 0:42  |  432045

#Trainerinterview
Habe mir mal das Trainer-Interview angeschaut. Ich finde, Luhukay ist dabei sehr sachlich in der Analyse. Kaum bis gar keine Schiri-Schelte, obwohl ich das nach dem Spiel nun wirklich verstehen könnte – aber aus seiner Sicht ist es ja genau richtig: Eher nach vorne blicken. Lassen wir den Mann mal in Ruhe weiterarbeiten und hoffen, dass sich ein paar Personalsorgen in der Winterpause beheben. Vielleicht wird ja auch noch was fürs offensive Mittelfeld gemacht (transfertechnisch) – lassen wir uns doch überraschen.
Klar, Selbstkritik ist nicht seine Sache. Aber vielleicht irgendwo auch ganz gut, hier in so einem Umfeld wie Berlin, einfach auch mal unbeirrt seinen Weg zu gehen.


panfan
22. Dezember 2014 um 0:45  |  432047

@ Traumtänzer
nomen est omen: wer sich weigert das Spiel zum Maßstab zu machen, darf sich zu recht Traumtänzer nennen. Es ist schlicht Vogel-Strauß-Verhalten, nämlich die Gefahr nicht sehen zu wollen, weil man den Kopf in den Sand steckt. Der Weg geht längst, nicht erst seit diesem Debakel, gen Abstieg. Längst geht es auch nicht mehr um den Übungsleiter allein – der hat seit langem professionell wie menschlich abgewirtschaftet. Gefragt ist spätestens jetzt der Geschäftsführer Sport, der vorwiegend schweigt und selbst angesichts verheerender Niederlagen Durchhalteparolen verbreitet. Bleibt der Präsident, dem verziehen ist, dass er von Fußball nichts versteht, der aber als erfolgreicher Unternehmer in der Lage sein sollte Bilanzen zu lesen. Falls er wie Traumtänzer den Ernst der Lage, sprich: das Problem Luhukay verkennt, setzt er nicht nur den Ruf seines Vereins, sondern auch den der ohnehin rufgeschädigten Hauptstadt aufs Spiel.


Calli
22. Dezember 2014 um 0:51  |  432049

@ pathe 0:30

Genau so ist es !

Aber es wird – vorerst – nix passieren. Sie scheinen sich das Wort „Krise“ verboten zu haben u so reden sie öffentlich – immer drum herum.

Ich weiß überhaupt nicht auf welche Verletzten sie warten, Cigerci u Baumjohann fallen auf unbestimmte Zeit aus, Lustenberger war keine Hilfe zuletzt u Langkamp wird auch nicht ändern, an was es krankt: ES FEHLT EIN SYSTEM, EINE HANDSCHRIFT, EIN KONZEPT !!!

Daran wird sich unter diesem Trainer nichts mehr ändern!

Man kann sich durchwurschteln glücklich bis zum Ende auf Platz 14-15, aber der Vereinsführung muss klar sein, dass sich die breite Masse diesen biederen altmodischen AntiFussball a la Luhukay nicht auf Dauer bieten lassen wird!!


del Piero
22. Dezember 2014 um 1:13  |  432056

Berlin ist nicht Freiburg. Nicht einmal Mainz oder Augsburg. Auch ich hoffe wir halten die Klasse doch dann, befürchte ich, wird natürlich weitergewurstelt und die signifikant gesunkene Zahl der verkauften Dauerkarten 2015/2016 auch kein grund des Umdenkens sein.
Die Person Preetz ist so eng mit der Person Luhukay verbunden das eine Trennung der Operation an Siamesischen zwillingen gleicht.
Grund:
– Die immer noch das Unterbewußtsein des MP steuernden traumatischen Erlebnisse der Saison Babbel bis Rehakles.
Die beiden gibt es nur im Doppelpack, der letzlich ein 3erPack ist.


apollinaris
22. Dezember 2014 um 1:45  |  432072

@ Ursula: ich habe in den letzten, sagen wie 12 Monaten , ein paar mal deiner Meinung widersprochen, aber niemals deine Meinung herabgesetzt. Du tust das unentwegt. Juckt mich nicht persönlich, als Phänomen aber interessant. Du hast das E, aber verlierst es zwischendurch immer mal wieder..

@ Pille: jeder muss innerhalb seiner Logik zurecht kommen. Für mich fehlen noch einige Dinge, um zu deinem Schluss zu kommen. Das kann in 2 Wochen schon anders sein. Als Gämperle damals das Interview gab, war bei mir das letzte Mosaiksteinchen gelegt. Aber im Nachhinein..bin ich mir da auch gar nicht mehr so sicher..


herthabscberlin1892
22. Dezember 2014 um 2:14  |  432089

Von „Aus Berlin für Berlin“ über „Prinzip Hoffnung“ zu … ?


Pille
22. Dezember 2014 um 2:54  |  432107

…….zu „wird schon, irgendwie…..vielleicht“.
Hat er doch im Interview gesagt, im Januar sind dann die verletzten Spieler wieder das und er hat da Vertrauen…..
naaaaja


backstreets29
22. Dezember 2014 um 7:42  |  432205

Sowohl als auch ist nicht weichgespült, sondern sorgfältig abgewägt.
Dieses dauernde Herbwürdigen anderer User und deren Meinung ist unangebracht und zeugt von wenig EQ.

Ein Trainerwechsel sollte die allerletzte Möglichkeite sein und dann vollzogen werden, wenn das Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft zerrüttet ist.

Was mir nicht erklärlich ist, warum jjetzt wieder Brooks öffentlich abgewatscht wird.

Das Eigentor kann so passieren, aber der Fehler kommt ne 3 Pässe vorher.
Das Unglück nimmt mit einem völlig schwachsinnigen Pass von Hegeler seinen Lauf. Der darf den niemals so spielen.

Beim ersten 11er unterläuft Brooks eiN Stockfehler, aber es gab dann kein elfmeterwürdiges Foul.

Luhukay wirkt auf mich keinesfalls ratlos, aber mir schwirrt immer wieder der Satz aus der Mopo mit den Stromungen im Kader, die in verschiedene Richtugnen ziehen, durch den Kopf.

Wenn man sieht, wie sich andere Mannschaften (freiburg, Paderborn, Werder……) gegen Niederlagen oder Rückschläge stemmen, wie sich andere Teams (Union, Düsseldorf…..) aus einer Krise kämpfen und wenn ich dann die Auftritte von Hertha sehe, dann kann ich nur den Kopf schütteln.

Es ist jetzt die Aufgabe von Preetz ganz genau hinzusehen und hinzuhören und die Strömungen in die richtige Richtung zu lenken.


Opa
22. Dezember 2014 um 8:14  |  432221

Der GF Sport und Kommunikation hat eine Menge an unerledigten Aufgaben, die am besten sein Nachfolger nach und nach erledigt 😉


Flankovic
22. Dezember 2014 um 8:46  |  432227

Moin moin,

also für meine Augen hat sich nichts geändert.
Das Unentschieden in Frankfurt, sowie der letzte Auftritt der werten Herrschaften auf dem Platz kann doch gar nicht anders gedeutet werden.

Die Mannschaft spielt gegen den Trainer.

Einerseits muss man das ja geradezu hoffen. Ich möchte mir nicht vorstellen das diese Unfähigkeit einfach Unfähigkeit ist, denn DAS würde mir erst richtig Angst machen.


jscherz
22. Dezember 2014 um 8:47  |  432228

lustig, das J. Meyn heute auf die Defensive einschlägt, nachdem er vor zwei Tagen noch die Degradierung Kalous und Heitingas mit der seitdem deutlich verbesserten Defensive gerechtfertigt hatte!


NordYoda
22. Dezember 2014 um 8:53  |  432232

@backstreets29, ganz Ihrer Meinung !
Die Trainerfrage sollte das letzte sein, obwohl ich im Moment dauch nicht so klar die Strategie von Luhu erkennen kann.
Wie bei anderen Klubs auch haben nicht alle Neuzugänge so eingeschlagen wie gehofft, ist nun mal so und einige verhandenen Spieler sind in einem Tief ! Aber warum ?? Spieler wie Ben Ha sind in einem Spiel CL Klasse, aber dann kommen 2-3 Kreisligia Leistung. Ist bei einigen anderen ähnlich. Viel Geld investiert, nur man hätte sich mehr nach 1-2 Spielmachern mit Führungsqualitäten umsehen sollen. Baumi und wahrscheinlich auch Cigerci werden diese Saison kein Spiel mehr machen, bei Baumi befürchte ich das es sowieso nichts mehr wird.
Die Truppe braucht dringend ein Leader, der Impulse setzt und die Truppe antreibt. Nur wo soll so ein Mann in der Winterpause herkommen und der wird auch einiges Kosten !
Nur wenn sich im Mannschaftsgefüge nicht war tut, mache ich mehr als große Sorgen.
Aber immer positiv Denken, sonst wird garantiert nichts


Herthas Seuchenvojel
22. Dezember 2014 um 9:02  |  432233

viel zu viel Chemie hier und
viel zuverhärtete Fronten
ob sich das noch in diesem Jahr auflöst, wage ich eher zu bezweifeln

sicher sind alle nach dem Spiel gestern enttäuscht und lassen irgendwo ihren Frust raus
bei der Ehefrau wohl eher nicht, sonst wars das mit weihnachtlichen ehelichen Pflichten 😀

letztendlich haben doch alle aufgerüstet, nicht nur wir
(okay, bei Stuttgart grübel ich noch)
die einen besser, die anderen schlechter
bis auf Bayern, die unerreichbar vorne dahinschweben, ist Schnitt der BuLi kein schlechter
umsonst ist es nicht so eng
jeder kann jeden schlagen
wer hätte gedacht, daß der BVB unseren Hauptkonkurrenten gnadenlos Punkte überläßt, uns aber auch
wer hätte gedacht, daß wir sie schlagen, nicht nur dieses Jahr, sondern letzte schon, als sie noch im Höhenflug waren
wer hätte gedacht, daß Augsburg & Paderborn derart stark mitspielen und nicht die üblichen Abstiegskonkurrenten sind
das Wolfsburg ausgerechnet gegen uns Federn läßt
und und und

nehmen wir nur alle Mannschaften im Umkreis von 4 Punkten
wenn dort alle so denken würden in Sachen Trainerwechsel aus reiner Panik, würde sich das Karussel derart drehen, daß einem speiübel wird

Tuchel mag ein Guter sein, aber Konzepttrainer brauchen eine gewisse Anlaufzeit
auch Kloppo war nicht sofort der Erfolgreichste
am liebsten hätte ich Stevens bei uns gesehen, zu 10 %, die anderen 90 gehören immernoch dem anscheinenden Hassobjekt Nr. 1 hier
so nun alle auf mich mit Gebrüll :roll:

PS: @del piero: du hattest deinen Freischuß schon, duuuu nicht

Jos, machs jut, ab inne Deiche mit dir und erhol dich erstmal
schicke Weihnachten gewünscht
du grübelst wahrscheinlich selbst am meisten


fechibaby
22. Dezember 2014 um 9:13  |  432238

Herthas Seuchenvojel
22. Dezember 2014 um 9:25  |  432243

ooch @Fechi, manchmal zweifel selbst ick an dir

gestern verabschiedeste dich offiziell in die Winterpause, heute mußte unbedingt solch eine Sudelei hier reinstellen
ist die Stimmung hier nicht schon mies genug?
mitgehangen, mitgefangen, entweder steht man zu Hertha in allen Höhen & TIEFEN oder man sucht sich Erfolgsvereine


Joey Berlin
22. Dezember 2014 um 9:33  |  432247

@Herthas Seuchenvojel // 22. Dez 2014 um 09:02,

gefällt mir, in der Ruhe liegt die Kraft!

OT 🙂
@fechibaby // 22. Dez 2014 um 09:13,

ROBERTO LAMPRECHT und NAHNE INGWERSEN können alles… – außer Fußball!

Schau dir Mr . Ratlos vom BVB an, und zähle mal, wie oft Sportskamerad Klopp auf der PK nach der Niederlage bei uns, kleinlaut die Schultern hochzieht!


Cali
22. Dezember 2014 um 9:36  |  432249

Die journalistische Deutungshoheit, so es sie denn gibt, liegt IMHO aktuell nicht bei jmeyn oder ubremer. Meiner Meinung nach trifft der Kommentar im Tagesspiegel absolut ins Schwarze.
14 Millionen sitzen weitestgehend auf der Bank. Eine ständig veränderte Mannschaft der katastrofalen RR 2013/14 kämpft auch in der HR gegen den Abstieg. Der Trend ist beängstigend. Luhukay hat diese Mannschaft zusammengestellt und schafft es nicht, daraus ein Team oder den halbweg erwünschten Erfolg zu organisieren.
Ich weiß gar nicht, ob sich ein Trainer mit Ruf und Namen, diese mittlerweile wirr und konzeptlos wirkende Truppe von Luhukays Gnaden überhaupt antun würde. Die sehen doch was hier los und das diese Mannschaft falsch zusammengestellt wurde. Wir hätten von den 14 Mio mal allein 6-7 für eine ordentliche 10 aufwenden müssen. Das wäre sinnvoller gewesen als Luhus Resterampe.


Plumpe71
22. Dezember 2014 um 9:37  |  432250

Was mir im Vergleich mit anderen Teams am wenigsten Sorge macht, ist die Punkteausbeute aus der Hinrunde.

Die ist auch nicht Grundlage dafür, dass ich mich gegen den Übungsleiter ausspreche, sondern alle Begleiterscheinungen die hier zur Genüge erschöpfend diskutiert wurden und dass die Mannschaft gegen bestenfalls mittelmäßig aufspielende Hoffenheimer völlig zerfallen ist. Würde das Team im spielerischen Bereich anders auftreten, wäre die Kritik am Trainer nicht so ausgeprägt, aber gegen Hoffenheim hat die Mannschaft im ersten Durchgang nicht einen konstruktiven Angriff initiert, gegen Frankfurt bekam man die Tore geschenkt und wußte damit nicht mal etwas anzufangen, gegen den BVB war es schlicht ein Aufbaufehler von Subotic anderenfalls geht das Spiel bestenfalls 0:0 aus.
Selbst Köln spielte gegen uns gefälliger und verfügte über die bessere Spielanlage, aber das 2:1 hat vielleicht so manchem den Blick für die Realität verstellt. Hier fehlt eine erkennbare Entwicklung und nach dem Hinrundenauftakt und den passablen Auftritten gegen Bremen und Leverkusen entwickelt sich die Mannschaft stetig weiter zurück und selbstkritische Worte vom Trainer selbst, Fehlanzeige.

Nun wird erneut Brooks, der zuletzt völlig zu Recht in der Elf des Tages stand, öffentlich vorgeführt. Betrachtet man vor dem 0:1 das Defensivverhalten von Ndjeng, der die Flanke unterbinden muss, steht Brooks leider sehr unglücklich zum Ball und kann aus meiner Sicht anders agieren, Zeit hatte er eigentlich sich besser zu stellen,

Die erneute Rotation in der Viererkette mit den beiden Aussenverteidigern, ein völlig formschwacher Hosogai, der als Bindeglied zwischen Abwehr und Mittelfeld nicht funktioniert, hier liegt inzwischen so Vieles im Argen, dass ich Luhukay die Trendwende nicht zutraue. Trainerwechsel sind für mich zwar kein Allheilmittel, aber wie lange wollen sich Preetz und Gegenbauer denn noch ansehen, wie hier im Nebel herumgestochert wird.

Kein Trainer durfte zuletzt so viel Geld in die Hand nehmen und in die Mannschaft investieren, ich bin vom Trainer enttäuscht und wie ich zuletzt hier schon schrieb, in Augsburg hat man die Zeichen der Zeit erkannt und dort nach Luhukay vieles richtig gemacht.


bbqmaster
22. Dezember 2014 um 9:50  |  432255

@Opa
Genau!!!!
😉


fechibaby
22. Dezember 2014 um 10:03  |  432259

@Herthas Seuchenvojel

Ich hatte auch geschrieben:
Wenn es was interessantes gibt, dann melde ich mich.

Das habe ich heute mit dem BILD-Link getan.

Du brauchst nicht an mir zweifeln.
Zweifel eher an der Bundesligatauglichkeit einiger Herthaspieler!


kraule
22. Dezember 2014 um 10:06  |  432260

Guten Morgen @backs

Du Schreibst u.a.:
„…Ein Trainerwechsel sollte die allerletzte Möglichkeite sein und dann vollzogen werden, wenn das Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft zerrüttet ist…..“

Es gibt da aber auch noch mindestens eine andere Möglichkeit.
Die, dass der Trainer nicht die Qualität hat die Mannschaft zu verbessern!
Es könnte doch durchaus sein, dass er Aufstieg kann, Klasse halten kann (mit hängen und würgen), aber eine Mannschaft nicht weiterentwickeln kann. Ich meine hier auf ein höheres Buli-Niveau, als „nur“ Nichtabstieg.

——————————————————

Kalou vs Schieber!
Nochmal:
Ich sehe kein der ist besser als, sondern beide zusammen sind stärker (richtig eingesetzt) als einer alleine. Ich meine z.B nicht, bei 0.3 und desolater Leistung den Kapitän raus nehmen und plötzlich mit 3 MS zu spielen. Das machen Kiddys auf dem Schulhof nicht einmal.


ubremer
ubremer
22. Dezember 2014 um 10:08  |  432264

@ThomasKraft

Vertragsverlängerung #runninggag
Nachfrage bei Jürgen Milewski, dessen Berater, der diesmal nicht auf dem Elbdeich, sondern auf in einem Café saß:

Thomas hat keinen neuen Vertrag unterschrieben.

Nach Morgenpost-Informationen wird das aber passieren. Heute. Hertha wird die Nachricht im Lauf des Tages bekanntgeben.


Opa
22. Dezember 2014 um 10:10  |  432265

Luhukay erinnert mich ein bißchen an Chuck Norris. Chuck Norris macht keine Fehler, er hat wichtigeres zu tun…

Der Luhukay macht ja tatsächlich keine Fehler, es sind die Verletzten, die Ungeduld, die bösen Nationaltrainer, die Anpassungsschwierigkeiten, die Spieler, die Schiedsrichter, die Quäntchen, die Punte, der Platzwart, der Zeugwart, der Busfahrer…

Unter diesen Gesichtspunkten kann man sich die Situation natürlich schönreden.

9 Gegentore in 2 Spielen, das hat natürlich nichts damit zu tun, dass die Viererkette mal wieder neu ausgewürfelt wurde. Diesmal war der Brooks schuldig. Lieber einen anderen ans Kreuz nageln, als sich einmal hinzustellen und das zu machen, was Zecke von Sippel gefordert hat.

Nö, das kommt dem General nicht in den Sinn und es wird auch nicht vom GF Spott und Komik eingegriffen, denn das ist ja seine klemmende Patrone, mit der er schnellstmöglich und devot-masochistisch verlängern möchte.

Gibt´s eigentlich noch irgendwo Ex-Spieler von Luhukay, die wir zu uns transferieren können? Damit wir uns mehr in der Breite verstärken, das hat auch den Vorteil, dass man mehr Leute zum „Ans Kreuz nageln“ hat und es verschafft neuen Spielraum für Ausreden (sind in der Tiefe nicht gut genug, halt alles nur B-Ware).

Nur so als Fragen: Wer ist nochmal für diesen Kader verantwortlich gewesen? Wieviel Geld wurde nochmal investiert?

Ich wünsche mir zum Fest keinen neuen Trainer, sondern einen neuen GF Sport. Wenn der sich dann einen neuen Trainer wünscht, kann ich damit leben. Ansonsten schleppt uns Preetz als Retter noch Dettmar Cramer an, der hat noch ein bißchen mehr Lebenserfahrung als Otto Rehagel.

Frohes Fest!


Flankovic
22. Dezember 2014 um 10:13  |  432266

coconut // 21. Dez 2014 um 21:16
Pille // 21. Dez 2014 um 23:39

Lesenswert.
Aber wahrscheinlich empfinde ich das aufgrund mangelnder logischer Fähigkeiten 0 so.

Unter anderem weiß ich nicht was an Del Pieros beiträgen „peinlich“ sein soll.
Aber auch das wird wohl mit irgendwelchen Unzulänglichkiten meinerseits zu tun haben…


Flankovic
22. Dezember 2014 um 10:28  |  432271

Opa // 22. Dez 2014 um 10:10

auch sehr schön. 🙂

Man liest hier immer mehr Ironie. So als letztes Mittel zur Verarbeitung der Statgnation, oder besser gesagt, des fahrens mit voller Kraft auf den Abgrund zu. 🙂


Eigor
22. Dezember 2014 um 10:35  |  432274

@Flankovic

Aber wir schauen doch schon in den Abgrund
– und Mitte Februar sind wir einen Schritt weiter…..


Dan
22. Dezember 2014 um 10:45  |  432281

@apo

Friedrich / Voronin nicht Friedrich / Simunic. 😉

Aber seit Löw (NL-D Juni 2012), weiß man auch , dass Live-Bilder vom Spielfeldrand nicht unbedingt Live-Bilder sein müssen. Wer weiß schon wann Lusti gelacht hat. Muss nicht sein, aber auch in der heutigen Zeit mit Vorsicht zu geniessen.
———
#Trainer

Ich gestehe. Ich habe den Schuß nicht gehört. Bin kein Herthaner und will absichtlich und im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte, dass Hertha BSC Leid widerfährt. So habe ich jedenfalls ein paar User verstanden, denn ich bin für eine Weiterbeschäftigung von J-Lu in der Rückrunde.

Wenn man denn ohne Konzept in der Bundesliga 18 Punkte holt, oft aufsteht obwohl schon der Tiefpunkt vom Tiefpunkt eigentlicht erreicht war, vier Punkte (eigentlich 6) in drei Spielen holt, obwohl der Glaube von Gläubigen und Experten Richtung 0 ggf. 1 Punkt tendiert, dann ist für mich das kleine schwache Licht am Ende des Tunnels nicht erloschen.

Da gerne auf die Vergangenheit der letzten Jahre verwiesen wird, die neuen Trainer Funkel, Skibbe und Rehagel haben was verhindert, was besser gemacht?

Ah genau jetzt sind wir beim Manager angelangt, der kann keine Trainer mitten in der Saison verpflichten. Also erst Manager weg, dann neuer Trainer mit paar neuen Spielern für die gesamte Winterrunde Vorlaufzeit. Sowie bei Skibbe mit Felix Bastians. Ambitioniertes Zeitfenster.

Aber mal im Ernst ich kann teilweise einige Kritiken oder Ansätze verstehen, dafür spricht nun mal der aktuelle Statusbericht.

Wenn ich aber nach Bremen oder Stuttgart sehe, hat sich da spielerisch wenig verändert (was man ja hier beabsichtigt). Die üblichen Praktiken wurden bemüht und die Abwehrleistung verstärkt. Wäre wohl bei 9 Gegentoren in zwei Spiele auch bei uns eine Maßnahme / Ansatz.

Im Prinzip bleibt also „nur“ die Hoffnung, dass es besser wird, weil es angeblich nicht schlechter werden kann.

Spielerisch ist es leider mehr als nicht ansehnlich und daher würde ich zumindestens in der sportlichen Führung hinterfragen, was für die RR geändert werden kann und ob für eine sportliche / spielerische Entwicklung in dem möglichen Finanzrahmen J-Lu weiterhin in der Bundesligasaison 15/16 der richtige Mann ist.

Wie schon geschrieben würde ich an J-Lu festhalten, weil die Hertha – Vergangenheit wenig Hoffnung macht und ein „Glücksbringen Meyer“ eher nicht auf dem Markt ist, weil ich nach den letzten Spielen glaube, dass der Trainer sichtbar die Mannschaft weiterhin erreicht.
Diese Punkte müssen halt auf den Prüfstand und von Entscheidern bewertet werden.

Ich kann aber den Frust und die Kritik vieler verstehen, ob ein neuer Trainer in der Rückrunde das Heilmittel ist, kann hier keiner seriös beantworten.

Ein Weiterso aber auch nicht, es gibt Gesprächsbedarf in der sportlichen Leitung und in der Mannschaft, sowie alle zusammen an einem großen Tisch.

#Da Spiel

Ärgerlich für mich, obwohl ich den Ansatz verstand und es wenig mit der Niederlage zu tun hatte, dass man auf drei Position „umbaut“ obwohl Beerens durch Ndjeng 1zu1 ersetzt werden konnte. Man hat eher Pekarik um seine Stärke beraubt, als mit Schulz offensiver agieren zu können. Wieder mal eine Abwehr ohne Not auseinander gerissen, was schon nicht gegen Gladbach klappte.

Das Spiel hat Brooks und zum Teil der Schiri verbockt, dass passiert und ich hoffe, dass eben J-Lu nach den vorherigen starken Leistungen von Brooks ihn nun stützt und schützt, wenn alles in normalen Parametern abläuft.

Ich hoffe auf eine gute interne Analyse, gute produktive Gespräche und ein zusammenschweißendes Trainingslager in Belek.

Es wird spannend.

Desweiteren wünsche ich Euch allen schon mal ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Liebsten.


Traumtänzer
22. Dezember 2014 um 10:48  |  432283

@panfan // 22. Dez 2014 um 00:45
Danke, mit Deiner Art Erwiderung könnte ich genauso sagen polemisch erwidern: Stell Dich mit Deiner Panflöte zu den anderen in die Fußgängerzone…. Mann, Mann, Mann, was für ein unterirdisches Niveau hier teilweise.
Ich habe doch gesagt, dass ich einige Sachen auch kritisch sehe, sogar beim Trainer (Stichwort „Aufstellungen“), aber das reicht bei mir längst noch nicht für den Trainer-raus-Reflex. Viele tun ja hier so als wären wir bereits abgestiegen. Wie gesagt, das träfe dann auch auf 7-8 andere Vereine zu. In der Ruhe liegt tatsächlich die Kraft, dann kommen wir aus der Situation auch raus. Natürlich wird das nicht klappen, wenn die Mannschaft den Rückrundenstart verdaddelt. Aber, es wird leider auch in der Rückrund ewohl so sein, dass wir Spiele verlieren werden. Das würde im Übrigen auch ein neuer Trainer nicht verhindern.

Ich sage mir, jetzt warten wir mal ab! Das Spiel von gestern ist für mich wirklich kein Maßstab, weil Du ja zu vier von fünf Toren eine relativ schlüssige Erklärung hast und so ein Ergebnis unter normalen Umständen gar nicht zu Stande gekommen wäre. Dass der Gesamtauftritt der Mannschaft das alles gestern nicht wirklich besser gemacht hat, klar, aber wie gesagt, ab 0:3 mit den zwei Elfern kann ichs auch etwas verstehen. Ich glaube, ich wäre einfach vom Feld gegangen, aus Protest gegen den Schiri… so ein Bullshit, wenn diese Elfer gepfiffen werden, brauchen wir kein Fußball mehr spielen. Oder er muss so konsequent sein und seine Linie voll durchziehen und nicht nur einseitig. Da passte doch wenig bis gar nichts.

Wenn man sich mal die letzten drei Spiele anschaut, finde ich, spiegeln sie doch ganz gut den Stand der Mannschaft in der gesamten Hinrunde wider. Da war alles bei. Sieg, Remis, Niederlage. Gute Leistung, durchwachsene Leistung, teils desolate Leistung. Wir sind Mittelmaß, vielleicht aktuell gefühlt auch eher am unteren Rande. Aber das isses. Punkt. Damit müssen wir jetzt irgendwie klar kommen. Vielleicht gibt’s noch Verstärkung im Januar, das wird man sehen, aber ansonsten ist das kein Meister-Kader. Ob’s gegen den Abstieg reicht, wird man sehen. Wenn jetzt im nächsten Jahr nicht gleich von Beginn an wieder die totale Negativspirale einsetzt, dann traue ich den Jungs aber zu, dass sie die Klasse erhalten und sogar im guten Mittelfeld landen. Aber dafür muss auch Einiges passen, angefangen bei der eigenen Aufarbeitung der Leistung über weniger Verletzungen bis hin zum vielbeschworenen Quentchen Glück.

Nochmal: Trainerentlassung kann man fordern, ja. Ich tu’s nicht, weil ich nachwievor nicht überzeugt bin. Dahinter steckt die altbekannte Sehnsucht, mit einer einzigen simplen Maßnahme alle Probleme auf einen Schlag zu lösen. Den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen, sich nicht durch dem Problemberg, mit dem man sich auseinanderzusetzen hat, durchquälen zu wollen. Wer das ernsthaft angeht, der beweist doch auch wie ernst es ihm mit diesem Verein ist.


Eigor
22. Dezember 2014 um 11:02  |  432290

@Opa // 22. Dez 2014 um 10:10

Danke für diesen Text.
Eine meiner Meinung nach sehr treffende Beschreibung der Zustände bei Hertha.
Außerdem beantwortet er indirekt meine Fragen von Gestern

– Warum wurden diejenigen die von der Umstrukturierung am meisten Betroffenen nicht über die Gründe der “Degradierung” in Kenntniss gesetzt ?
Weil er es nicht nötig hat!

– Weshalb nimmt man in Kauf, das diese Spieler es aus Unkenntnis persönlich nehmen könnten?
Weil es keinen schert!

– Wieso wurde der offenbar in der Durchführung geschäftlicher Dinge nur mit durchschnittlicher Qualität arbeitende Trainer nicht vom hauptamtlich für diese Belange zuständigen Geschäftsführer Sport auf die Kommunikationspanne und die möglichen Folgen hingewiesen?
Der Geschäftsführer Sport und Kommunikation ist mit dem Stammeln von Plattitüden (s.RBB-Sportplatz) voll ausgelastet und kann die kommunikative Nullnummer Luhukay weder anleiten noch am Minenlegen hindern.


backstreets29
22. Dezember 2014 um 11:06  |  432293

@Kraule

damit würde man ihm Fähigkeiten absprechen, die er aber schon unter Beweis gestellt hat (#Mannschaftentwickeln)

Ich denke es fehlt einfach an Mosaiksteinchen, bin aber auch verwundert über die Dinge, die ich oben
schon beschrieb


Dan
22. Dezember 2014 um 11:08  |  432296

@Opa // 22. Dez 2014 um 10:10

Marko Marin.


jmeyn
jmeyn
22. Dezember 2014 um 11:16  |  432298

@jscherz
Bei der Analyse vor dem Hoffenheim-Spiel ging es mir darum zu erklären, was intern passiert ist und wie es zur Entscheidung für Spieler wie Schieber, Brooks und Hegeler kam und gegen Kalou und Heitinga. Es ging nicht um eine Rechtfertigung. Auffällig war, dass Hertha seit dem Köln-Spiel defensiv stabiler wurde. Das haben die Zahlen belegt.

Mit dem gestrigen 0:5 ist dieser Eindruck natürlich überholt. Und genau das ist ja das Problem bei Hertha in der Hinserie: Es gab keine konstanten Leistungen über einen längeren Zeitraum. Wenn man einmal dachte, jetzt haben sie sich etwas gefangen, die Ergebnisse werden besser, dann kam sofort der nächste Leistungseinbruch.

Im Kommentar betrachte ich die gesamte Hinrunde und da muss konstatiert werden, dass Hertha insgesamt defensiv viel zu anfällig war, um ein sorgenfreies Weihnachtsfest zu haben.

Das sind also zwei verschiedene Ausgangspunkte.

Und noch ein Hinweise: Wie im echten Leben gibt es auch im Fußball nie nur Schwarz und Weiß, sondern auch ziemliche viele Grautöne.


Opa
22. Dezember 2014 um 11:21  |  432300

Das Beste zur Situation hat die Morgenpost geschrieben: “Der Erfolg gibt ihm Recht“

Bitte sehr mit meinen Zynismus nach.


Opa
22. Dezember 2014 um 11:23  |  432302

t statt r


jmeyn
jmeyn
22. Dezember 2014 um 11:23  |  432303

@Opa
Mach es dir nicht so einfach, und stelle das Zitat in den Zusammenhang! Alles andere ist Populismus.


Opa
22. Dezember 2014 um 11:26  |  432304

Es ist übrigens auch überaus hilfreich, einen Journalisten abzubügeln, der genau auf diese Problematik der fehlenden Konstanz hinweist.

Aber das ist sicher nur meiner amateurhaften Sichtweise geschuldet. Der Erfolg gibt ihm schließlich Recht.

#Manmanman…


apollinaris
22. Dezember 2014 um 11:27  |  432305

was hat den Luhukay über Brooks gesagt?


Eigor
22. Dezember 2014 um 11:34  |  432307

Opa
22. Dezember 2014 um 11:35  |  432308

@Apo: Das Interview im Ganzen und ohne meinen Populismus: http://www.rbb-online.de/rbbsportplatz/themen/21.html


Kamikater
22. Dezember 2014 um 11:36  |  432310

Bin froh, weit weit weg von Berlin zu sein. Frohe Weihnachten Euch Allen!


Herthas Seuchenvojel
22. Dezember 2014 um 11:38  |  432313

@jmeyn: junge junge, du traust dir was
jeder andere hätte erstmal das Gewitter vorüber ziehen lassen 😉

@DAn: klasse Text
wirst zwar nicht viele Liebhaber hier finden, aber hey


Dan
22. Dezember 2014 um 11:39  |  432314

@apollinaris // 22. Dez 2014 um 11:27

Nix. Außer individuelle Fehler in der Defensive abstellen ohne Namen zu nennen.

Sowie Rückkehrer Lustenberger und Langkamp, in die Rückrunde die hoffentlich mehr Stabilität bringen.


Dan
22. Dezember 2014 um 11:43  |  432317

Jedenfalls auf der PK. RBB hab ich nicht gesehen.


Eigor
22. Dezember 2014 um 11:45  |  432319

@Dan
warst du während des RBB-Interviews aus dem Klo ?
Es kommt ein eindeutiger Text zu Brooks


Eigor
22. Dezember 2014 um 11:46  |  432320

Ziehe meine Frage zurück 🙂


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 11:50  |  432321

Mahlzeit.
Schon verlinkt? Schon gehört?
Das rbb-Interview mit Michael Preetz hinter diesem Link

http://www.rbb-online.de/rbbsportplatz/themen/2.html#top


Dan
22. Dezember 2014 um 11:52  |  432324

RBB gesehen.
Naja, wenn er direkt auf Brooks angesprochen wird, kann er schweigen oder sagen er macht gute Spiele und schlechte Spiele, er ist jung und macht Fehler.
Wer das Spiel gesehen hat, wäre auf welche Analyse gekommen?

Wichtig ist für mich, dass er ihm den schwarzen Tag zu gesteht, leider gibt es eine Winterpause und man kann die Reaktion von J-Lu nicht überprüfen. Lustenberger und Langkamp werden sich wie Brooks und Heitinga anbieten.


Opa
22. Dezember 2014 um 11:54  |  432325

Luhukays Wunschaufstellung für die Rückrunde:

Kraft
Ndjeng —- Janker —- Langkamp —- van den Bergh
Pekarik —- Hosogai —- Niemeyer —- Plattenhardt
Wagner —- Tamagotchi

Alle haben im Training intensiv defensiv gearbeitet. Das wird ein Spaß. Fußball zum mit der Zunge schnalzen. Demütige Heerscharen werden das Oly staunend bevölkern. Taktisches Ziel: Null Gegentore.

Mit den 17 ermauerten Punkten erreicht man am Ende die Relegation gegen Fortuna Dusseldoof. Das Relegationsspiel wird aus Sicherheitsgründen auf einem Mondkrater und ohne Fernsehübertragung ausgetragen. Der Schiedsrichter hat Anweisung, es wie einen Unfall aussehen zu lassen.

Nachwuchsspieler und unsere 14 Mio Einkäufe werden ab sofort nicht mehr in den Kader berufen, sondern dürfen sich, sofern spielberechtigt, bei der U23 anbieten, dem Zeugwart helfen oder dem Greenkeeper unter die Arme greifen. So kommt auch die gewünschte Kontinuität in die Entwicklung.

Ich wäre jetzt auch gern ganz weit weg von Berlin.


Eigor
22. Dezember 2014 um 11:55  |  432326

@Blauer Montag // 22. Dez 2014 um 11:50

Das meinte ich mit Plattittüden stammeln…
Preetz hat genauso wenig einen Plan wie Luhukay


Opa
22. Dezember 2014 um 11:59  |  432327

Preetz sollte weiterhin so viel Zuversicht ausstrahlen wie bei seiner Rede auf der Mitgliederversammlung.


Joey Berlin
22. Dezember 2014 um 12:04  |  432329

@Eigor,
Brooks spielt den Weihnachtsmann, verteilt Geschenke und wird noch vom Schiri dabei unterstützt! Schiedsrichterleistungen muss man so hinnehmen – die fehlende Konstanz, Rückfall in den alten Schlendrianmodus und Stockfehler darf man kritisieren! Profis sind keine Mimosen, wie einige hier zu vermuten scheinen…

Preetz macht genau das richtige und lässt sich nicht von Bauchgefühlen und … irritieren!
@opa, musst jetzt gaaaanz tapfer sein. 😉
http://www.rbb-online.de/rbbsportplatz/themen/2.html


Dan
22. Dezember 2014 um 12:05  |  432330

@Eigor
Nee, auf einer Geburtstagsfeier. 😉
——-
@Herthas Seuchenvojel // 22. Dez 2014 um 11:38

Ich schreibe ja nur für mein Ego 😉 , es gibt sicherlich Liebhaber, die schweigen aber, weil die Argumente aktuell rar gesät sind.

Ist halt eine schwierige Zeit. Ich werde aber am Ende der Saison auch nicht wie „Kai aus der Kiste“ kommen und darauf verweisen, dass man mit J-Lu drinnen geblieben ist oder mit einem neuen Trainer abgestiegen ist.
Genauso wenig, wenn wir mit einem neuen Trainer drinbleiben aber weiterhin unansehnlichen Defensivfußball spielen.

Wenn ein neuer Trainer kommt, ist er auch willkommen und wenn er erfrischenen Offensivfußball hervorzaubert freue ich mich.

Ich schreibe nur was ich glaube zu sehen ohne mitten drin zu sein.


kraule
22. Dezember 2014 um 12:09  |  432332

Preetz strahlt weder Kraft, Zuversicht, Optimismus, Wissen noch Ruhe aus. Ich bitte darum Langeweile und Ratlosigkeit nicht mit Ruhe zu verwechseln!
Meine Hoffnung ist Jos knows und geht von alleine, ob offiziell oder intern anders geregelt….mir egal.
Alle Argumente Pro und Contra sind gesagt und das fast von jedem.
Ich habe daraus meine Meinung gebildet, wie andere ihre gleichberechtigte Meinung gebildet haben.
Ich hoffe die Entscheidungen, welche getroffen werden (müssen!) sind die richtigen Entscheidungen. Und ich hoffe es werden Entscheidungen getroffen, egal in welche Richtung.
Ab dieser Zeit dann, muss neu durchgestartet werden.
Ob mit oder ohne dem Holländischen Übungsleiter, ich hoffe ohne, aber es muss ein Reset durchgeführt werden!
Verträumtes weiterwurschteln kann tödlich enden!


22. Dezember 2014 um 12:09  |  432333

Dank, @ opa, @ eigor
Tja…also, @ dan..um das aufzugreifen: er hätte schweigen müssen oder ihn deutlich in Schutz nehmen, Der Satz “ das kann er einfach nicht abstellen“ , ist für mich schon der Pranger. Denn es hat ja ne Vorgeschichte…Und zudem ist es falsch, denn die Fehler passierten vorher..das erste Tor ist einfach sehr unglücklich, schließlich stand hinter ihm jemand, er kann den Ball auch nicht einfach vorbeilassen. Nee, da fehlt(e) dem Trainer eindeutig auch das E.. 🙁
Nach den tollen Leistungen des 21jährigen zuvor, eine traurige Reaktion seines Trainers. ( wieder. erkennt man Muster..)
Deiner GesMtanalyse der aktuellen Situation heute morgen, schließe ich mich an.
Aber man sollte wirklich schonungslos hinschauen. Das Problem beim Hinschauen: wer macht das? Jetzt rächt sich wieder das doch sehr kleine Kompetenzteam bei Hertha.


bbqmaster
22. Dezember 2014 um 12:11  |  432334

@ Opa // 22. Dez 2014 um 10:10

„Gibt´s eigentlich noch irgendwo Ex-Spieler von Luhukay, die wir zu uns transferieren können?“

Bedien‘ Dich!

😉

Florian Kringe, Lukas Sinkiewicz, Albert Streit, Andrej Voronin, Lukas Podolski, Roel Brouwers, Albert Bunjaku, Marcell Jansen, Marvon Compper, Kaper Bögelund, Tobias Levels, Filip Daems, Eugen Polanski, Rob Friend, Dante, Jan-Ingwer Callsen-Braker, Tony Jantschke, Karim Matmour, Uwe Möhrle, Moritz Leitner, Michael Thurk


22. Dezember 2014 um 12:12  |  432335

#Peinlich

HIER werden permanent Beiträge von anderen
Usern mit “peinlich” bewertet! Warum weiß
nur dieser eine User!?

Und lediglich dies, finde ich peinlich…

Peinlich finde ich auch, was “unser” Trainer
vor und nach Spielen so in seinem “liebens-
werten Kauderdeutsch” so absondert!

Kann ER damit “punten”? Bei mir nicht!

Ohne jetzt in die Vollen gehen zu wollen,
würde wieder dubios interpretiert werden,
aber diese stereotypen Wiederholungen von
Umständen und Widrigkeiten, können doch
nicht ernsthaft von einem Fußballfachmann
kommen! Er muss doch wenigstens nach so
einer Niederlage auf die systemischen und
taktischen Defizite seines gewollten Personals
hinweisen!!

UND endlich elementare Unzulänglichkeiten
eingestehen, die das Herthaspiel zurückwerfen!

DAS dieses grauenvolle Zuspiel, diese Pass-
ungenauigkeit, einfachstes Abspiel über 2 – 3
Meter, den Ball dem Mitspieler NICHT in den
Lauf spielen können, doch nicht angeboren ist…

….wessen Kompetenz das ist!?

Dieses hanebüchene Manko zieht sich wie
ein Roter Faden, auch in BESSEREN Spielen,
durch seine gesamte Tätigkeit bei Hertha!

Insbesondere aber in 2014, wurden durch
sinnfreie, leichtfertige Ballverluste, Spiele
aus der Hand gegeben oder man kam erst
gar nichts ins Spiel, so wie gestern!!!

Ein Fehlpass-FESTIVAL gegen “1899″,
“fom Veinsten”…

Sind die Spieler so talentfrei, nicht lernfähig,
oder doch lernunwillig?? Gegen den Trainer?

Leider immer wieder!! Keine ZWEITEN Bälle
werden gewonnen und wenn, werden sie sofort
wieder verloren!!

Auch diese Tatsache provoziert sofortige
Gegenangriffe, ohne das der Gegner einen
eigenen Spielaufbau betreiben muss…

Wie gegen Frankfurt!

Das ist eines der Grundübel des aktuellen
Herthaspiels, neben Unlust und fehlender,
bedingungsloser LAUFBEREITSCHAFT!

Bin gespannt, wie ein neuer Trainer diese
“von oben” grauenvolle Misere, wenigstens
so minimiert, dass man Bälle in den eigenen
Reihen halten, so mit selbst konstruktiven
Spielaufbau betreiben kann!

Das wäre für mich die Aufgabe, eines evtl.
neuen Trainers, Ruhe, einfachste Konzepte
in dieses nunmehr total verunsicherte
Kollektiv zu installieren….

Diese Mannschaft von „Null auf Hundert“,
zu einem „Offensivmonster“ mutieren zu
lassen, kann KEINER!!!


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 12:20  |  432337

jmeyn // 22. Dez 2014 um 11:16

… Wie im echten Leben gibt es auch im Fußball nie nur Schwarz und Weiß, sondern auch ziemliche viele Grautöne.

Bereits im November schrieb ich:“ Bei Hertha fehlt das Korrektiv.“

In einer normalen Aktiengesellschaft hat der Aufsichtsrat die Pflicht, die Geschäftsführung zu kontrollieren. Bei Hertha ist dies nicht der Fall – letztlich entscheidet das Triumvirat Gegenbauer, Preetz und Schiller. Ob sie zusammen mit Trainer Luhukay den sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg der HBSC KGaA in Zukunft erreichen werden, ist nach dem Tenor vieler Kommentare in diesem Thread ungewiss. Der Überdruss über die Summe aller Niederlagen im Jahr 2014 ist überdeutlich lesbar. Ebenso der Überdruss an den wöchentlichen Erklärungen Luhukays über die fehlenden Quentchen jeweils im letzten Spiel.

Ein Aufsichtsrat mit Kontrollrechten hätte die Frage nach den zukünftig erforderlichen Personen für den wirtschaftlichen und sportlichen Erfolg bereits im November bedenken müssen, und im Vertrauen (nicht öffentlich!) nach personellen Alternativen Ausschau halten können.

Den Willen und die Notwendigkeit personeller Veränderungen bei Hertha vermag ich als Zuschauer derzeit nicht zu erkennen. Ich kann auch nicht die Frage beantworten, ob ein anderer GF Sport eine Mannschaft zusammenstellen könnte, die konstant auf Bundesliganiveau spielen kann. Ich kann auch nicht die Frage beantworten, ob ein anderer Trainer aus dem aktuellen Kader bessere Ergebnisse herausholen könnte.

Es wird Wochen, eher Monate dauern, bis die grauen Wolken über dem Schenckendorffplatz aufreißen, und wieder Strahlen der Hoffnung sichtbar werden.


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 12:24  |  432342

Eine Menge Spielernamen, welche du auf den Grill geworfen hast bbqmaster // 22. Dez 2014 um 12:11 Uhr. So ein rundum schmackhafter ist leider nicht darunter. 😉


kraule
22. Dezember 2014 um 12:26  |  432343

@BM
Poldi!….
…auf der Tribüne….hat nicht jeder…daneben Kalou 😉


fechibaby
22. Dezember 2014 um 12:27  |  432344

@Opa

Schreibst Du jetzt auch beim Berliner Kurier?

s. hier:
Opi aus Hönow • 2 hours ago

„2.Liga ist Euch sicher und schönes Weihnachtsfest HA HO Oweh“


bbqmaster
22. Dezember 2014 um 12:33  |  432346

Da Preetz ein Meister der Wintertransfers ist, ist zu erwarten, dass wir „gross“ zuschlagen werden. Der HSV, der VfB, Werder und Freiburg werden für die Aufholjagd ausmisten. Da ist bestimmt was von der Sorte Felix Bastians für uns dabei.
Wenn wir was holen, dann mit ruhiger Hand und in voller Demut.
Entweder Restrampe der hinter uns stehenden Vereine oder irgendeinen Rentner mit Luhukay-Vergangenheit.
Einen grossen Wurf (und damit meine ich keine finanzielle Ablöse-Dimension) erwarte ich nicht. Dazu müsste unser Scouting ja kreativ sein. Wozu wir uns den Luxus dieser Abteilung leisten, erschliesst sich mir eh nicht.
Ich könnte wetten, dass Freiburg z.B. mal wieder in Frankreich ein Schnäppchen macht, das in der RR ein Leistungsträger wird und dann für viel Geld in 2 Jahren weitertransferiert wird.
Aber für sowas braucht es ein vernünftiges Scouting!
Von den 5 hinter uns stehenden Mannschaften dürfen maximal 2 in der RR an uns vorbeiziehen. Es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn Dortmund nicht die Kurve kriegt. Freiburg kennt Abstiegskampf und spielt traditionell eine gute Rückrunde.
Bleibt die Frage, ob Skripnik den Umbruch bei Werder hinbekommt und Huub den VfB erneut rettet. Beides nicht unwahrscheinlich. Erschreckenderweise schreibe ich auch den HSV nicht ab. Irgendwie wurschteln die sich immer durch, obwohl ich denen den Abstieg jetzt mal gönnen würde. Ist überfällig.
Da ich den Mannschaften vor uns einen Einbruch nicht wirklich zutraue, müssen wir nach unten schauen und uns die Verfolger so gut es geht vom Leib halten. Am besten im direkten Vergleich. 5 Gegner macht 15 Punkte. Das alleine wird nicht reichen. Und selbst diese Maximalausbeute sehe ich nach 3 Gegentoren gegen BMG, 4 Gegentoren gegen FFM und 5 Gegentoren gegen 1899 (übrigens ein interessanter Trend!) nicht wirklich.


Hr.Thaner
22. Dezember 2014 um 12:33  |  432347

@JohnA.Brooks

Lieber JAB,

bitte bleibe kritisch, bleibe zuversichtlich und lass es nicht zu sehr an Dich ran, von einem Trainer, der es einfach nicht besser kann, öffentlich vorgeführt zu werden.

Es gibt Menschen, die brauchen, um sich jeglicher Kritik zu entziehen, immer einen Sündenbock. Anstatt Dich als jungen Spieler zu formen und als integres Beispiel voran zu gehen, wirst Du von ihm als Negativbeispiel zitiert und Deine positiven, mannschaftsdienlichen Eigenschaften und Leistungen lediglich aus taktischen Kalkül am Rande erwähnt. Bitte gewöhnen Dir das bloß nicht an! Schlechter Stil!

Du solltest auf keinen Fall innerlich abwickeln oder gar innerlich kündigen. Hier steht mehr auf dem Spiel als die Scherben einer katastrophalen Trainerarbeit zu kitten.
Hierbei geht es um einen Traditionsverein, die Arbeit vieler Generationen von Sportlern und Sportbegeisterten und zum Schluss um Deine Karriere, Dein Leben.

Alles braucht einen aufgeräumten JAB, der natürlich auch Fehler machen darf. Dass diejenigen, die wahrscheinlich noch nie gegen einen Ball getreten haben oder wenn sie es taten, wahrscheinlich die größten Fritz Walters der nördlichen Halbkugel waren, Dir das 1:0 ankreiden, weil sie meinen, Du hättest genug Zeit gehabt, Dich anders zu positionieren!… (hihihi)… so what? Irgendwer muss ja mit dem Gesicht zur Wand schlafen… 😉

Ich wünsche Dir ein frohes Fest. Bleib entspannt, bleib fleißig, bleib Herthaner. Nichts ist so unwichtig, wie das dumme Geschwätz von mittelmäßigen Menschen…


Tsubasa
22. Dezember 2014 um 12:33  |  432348

Ich kann eine Frage beantworten: Es gibt Manager mit denen man nicht in 3 von 4 Saisons absteigt.


bbqmaster
22. Dezember 2014 um 12:36  |  432350

@ Blauer Montag
Ich würde ja auch lieber einen CR7 in die Pfanne hauen und einen Messi oben als Kirsche auf die Sahnetorte packen. Die von Opa angeregte Zutatenliste à la Luhukay ist aber für ein Perfektes Dinner nur bedingt brauchbar. Eher solide Hausmannskost.


22. Dezember 2014 um 12:43  |  432353

@ ursula: ich habe einen einzigen Beitrag eines einzelnen Users peinlich genannt und da auch nur den persönlichen Teil, der mich betraf. Entweder du willst mir einfach was unterschieben und liest absichtlich ohne Kontext, oder du liest einfach zu schnell( davon gehe ich jetzt mal aus). Ich habe alle drei Wochen ca mit einem user einen leichten Boxkampf. ( das ist doch nicht schlimm?) Dass du dich darüber aufregst, der nahezu täglich in den Ring steigt, kann ich nicht nachvollziehen.


22. Dezember 2014 um 12:51  |  432357

500 ster!!!! TTTjjjaaa! Prost Neujahr!!!!


Derby
22. Dezember 2014 um 12:51  |  432358

Am Ende der Saison gibt es wohl ein Schwarz und Weiß.

Abstieg oder Klassenerhalt.

So wird es aussehen. Mit dem derzeitigen Führungsteam halte ich es für schwer denkbar die Klasse zu halten.

Ich dann auch mal gespannt, ob es in der Berliner Medienlandschaft eine wirkliche Aufarbeitung der Tätitgkeit unseres Managments – in diesem Fall des Übungsleiters, des Managers und des Präsidenten geben wird.

Mir ist diese im letzten Jahr viel zu Herthahörig.

Kritische Kommentare kommen nicht mehr vor. Man versucht den Trainer und den Manager in Schutz zu nehmen, zu anlysieren aber – um Gottes willen!! – nicht zu hinterfragen. Aufstellungen und -einwechselungen werden gerechtfertig, als ob man selbst für den Verein arbeitet.

Der Kollege vom Tagesspiegel hat gestern endlich ein ein wirklich kritisch Bestandsaufnahme publiziert – und das auch viel zu spät – und es gab viel Beifall in Kommentaren.

Warum werden bestimmte Fragen nicht in den Interview gefragt, auf den Pressekonferenzen, i Artikeln….

Weichgespülte Berichte und wenig kritische Stimmen. Da kann man der Hertha Öffentlichkeitsarbeit nur Glückwünsche übermitteln.

Bei mir macht sich langsam Resination mit dem Club breit!! Ich habe langsam die Schnautze voll immer und immer wieder in das gleiche Hamsterrad zu steigen. Ich habe gleiches auch schon von anderen, lang treuen Hertha Fans geört.

Ich bin erst mal froh, dass das Jahr vorbeit ist, dass ich von der Führungsmannschaft nichts mehr höhren muss und dass man sich anderen Dingen widemen kann. Da freue ich mich drauf.

Das sich bei Hertha im Bezug auf den Trainer und das Management – kurzfristig -> in den nächsten Monaten – etwas ändern, da habe ich die Hoffnung aufgegeben und bin resigniert.

Was noch schlimmer ist, und das hatte ich schon mal geschrieben, dass das erworbene Interesse und die Anerkennung in Deutschland nach der Hinrunde im letzten Jahr, sich in völlige Interessenlosigkeit umgekehrt hat und es den meisten Fans egal sein wird, wo die Hertha in der nächsten Saison spielt.

Schlimm, ganz schlimm!


kczyk
22. Dezember 2014 um 12:56  |  432359

*denkt*
es ist schwer als optimist und Hertha-fan sich selbst treu zu bleiben.


coconut
22. Dezember 2014 um 13:01  |  432360

@Dan // 22. Dez 2014 um 10:45
Sehr schöner Text und eine nachvollziehbare Sichtweise der „anderen Seite“…. 😉

Muss ich dazu schreiben, das ich einiges doch deutlich anders sehe?…. 😀

Stand jetzt wird sich zB. Freiburg eher retten als Hertha.
Das ausgerechnet auch unser Trainer seine „ganze Hoffnung“ auf die Rückkehr von (teilweise) Langzeitverletzten setzt, jagt mir Schauer über den Rücken.
Das jeder Spieler der so lange weg, nahezu ebenso viel Zeit braucht um an sein Leistungsmaximum zu kommen sollte doch bekannt sein?
Letztlich also das Prinzip Hoffnung.
Mir ist das ein wenig zu dünne……

….und löst das Problem Mittelfeld nicht!
Genau da ist doch der Schwachpunkt. Weder im Spielaufbau noch in der defensive ist da ausreichende Form und Qualität vorhanden.Hosogai ist völlig außer Form und vom OM braucht man gar nicht erst anzufangen.

Sorry, aber mein Vertrauen hat dieser Trainer längst (Preetz schon weit länger) verloren. Ich sehe keinen schlüssigen Plan, keine logische Weiterentwicklung.
Im Gegenteil, da werden Fahler stupide wiederholt.
Die „stabile Abwehr“ (Brooks/Hegeler), war selbst in ihrer besten Phase ein empfindliches, labiles Gebilde. Das sind 2 junge Spieler in der IV, die noch auf der Suche sind. Kein Problem, das ist normal. Zum Problem wird es aber, wenn das zarte Pflänzchen vom Gärtner immer wieder zertrampelt wird.

Übrigens, was passiert, wenn es an der Effektivität mangelt, konnte man Gestern sehen.
Macht ÄBH das Tor, wer weiß, was dann passiert. Und genau das ist der Punkt, der mir wenig Hoffnung macht. Wir leben von einer nahezu unglaublichen Effektivität, die aber und da sollte man schon die Augen auf machen, auch des öfteren vom Glück begünstigt wurde (Flippertore). Verlässt uns dieses Glück, dann Mahlzeit….

So, jetzt erst mal „Linse reinigen und aufsetzen“, sonst brauche ich für solche Texte eine „Ewigkeit“…. 😉


22. Dezember 2014 um 13:05  |  432361

Volle Zustimmung @ Derby!

Wie oft habe ich HIER schon
Beiträge, wie um 12:12 Uhr,
ähnlichen Inhalts gepostet?

In der Tat „Hamsterrad“ und
langweilig, weil es überhaupt
keine Reaktionen, eben auch
von den „Medien“ gibt…

So RUHIG war „man“ in Berlin
schon lange nicht mehr, noch nie!!!

GRABESRUHE, Friedhofsstille….

…ODER die RUHE vor dem Sturm???


bbqmaster
22. Dezember 2014 um 13:11  |  432363

coconut // 22. Dez 2014 um 13:01

„Die “stabile Abwehr” (Brooks/Hegeler), war selbst in ihrer besten Phase ein empfindliches, labiles Gebilde.“

Die hochgelobte neuformierte Jos-knows-IV ist für mich eine Vollkatastrophe. Hegeler verstolpert permanent in der Vorwärtsbewegung die Bälle und Brooks sieht dann zwangläufig alleingelassen und schlecht aus.

Bilanz dieser Mega-IV:

– Köln, 1 Gegentor
– Bayern, 1 Gegentor
– Gladbach, 3 Gegentore
– Dortmund, NULL
– Frankfurt, 4 Gegentore
– Hoffenheim, 5 Gegentore

Im Schnitt kriegt diese Jos-knows-Variante 2,33 Gegentore pro Spiel.

Für eine IV heisst das: Job verfehlt!


22. Dezember 2014 um 13:14  |  432365

yepp @ coco: den heiklen Punkt “ Effektivität“ hatte ich auch schon vor Wochen mal angesprochen. Wenn die verloren geht ( und solch eine Phase hat jede Mannschaft mal..), sieht es sehr düster aus. Die Zahl der Chancen hatte sich nur kurzfristig erhöht ( gegen Defensivkünstler Schaaf..).,


Dan
22. Dezember 2014 um 13:16  |  432366

@apollinaris // 22. Dez 2014 um 12:09

Nach 2 1/2 Jahren Profifußball Brooks habe ich nicht mehr das Pampersdenken für „junge“ Spieler wie Du.

Ich gebe zu, schweigen wäre besser gewesen, aber für mich wäre zur Beurteilung wichtig gewesen, ob er ihn am nächsten Spieltag wieder einsetzt oder Bank / Tribüne angesagt ist. Immerhin wurde Brooks nicht nach 30 Minuten runtergenommen, hatte wir auch schon.

Er hat Potenzial ohne Frage, aber wieviele „schwächere“ Spiele können wir uns und gegen wen in dieser Situation leisten?

Vielleicht ist Trainer auch sauer, weil er das Potential sieht und nicht konstant abruft.

Hätte man in einem Relegationspiel das nötige zweifelsfreie Vertrauen?

Wenn Langkamp und Lustenberger wieder an alte Leistungen anknüpft, wird es leider schwer für Brooks.

In der Fehleranalyse wird wohl Brooks eher nur sein Fett beim 1. Elfmeter abbekommen.


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 13:20  |  432369

räusper bbqm
Es ließen sich noch diverse weitere Statistiken publizieren, wer in welcher Weise seinen Job verfehlt. Ist dies dann der mediale Sturm gegen Hertha? Wer oder welche Medien blasen überhaupt gegen Hertha? Was wird damit erreicht? Wird das letzte trockene Blatt vom Schenckendorffplatz geweht? Werden die Schotten zum Friesenhaus fest geschlossen? Treten Luhukay und Preetz nicht mehr vor die Mikrofone und puplizieren stattdessen Selbstinterviews?


Dan
22. Dezember 2014 um 13:21  |  432371

@coconut // 22. Dez 2014 um 13:01

Ich bin doch nur die andere Seite von der Waage und dem Spiegel. 😉


Dan
22. Dezember 2014 um 13:25  |  432372

@coconut // 22. Dez 2014 um 13:01

Der Trainer sagt aber auch, dass er „öffentlich“ keine neuen Spieler fordert. Vielleicht kann man diese Aussage auch auf die Goldwaage packen. 😉


22. Dezember 2014 um 13:28  |  432374

@ dan..ich fand unterm Strich Hegeler schlechter als Brook. Lusti hatte auch seine Bolzen drin und sollte sowieso eher in das DM, wenn wir uns spielerisch steigern wollen. Ich finde nicht, das das was mit Pampelmuse zu tun hat. Im Moment sollte der Mannschaftsgeist gestärkt werden. Nach einem 0:5 und slapstickeinlagen ala Niemeyer, einen einzelnen anzuzählen und dann noch den Jüngsten…das ist für mich schon drüber. Dafür,fehlt mir das Verständnis. Habe ich in solch einer wichtigen Phase eigentlich auch selten erlebt. ( wenn überhaupt)


22. Dezember 2014 um 13:29  |  432375

Pampelmuse aus pamperm zu machen..das ist schon kreativ 🙂


Plumpe71
22. Dezember 2014 um 13:29  |  432376

Hegeler wurde als Notbehelf in die IV geworfen und hat dort genau ein annehmbares Spiel abgeliefert. Trotzdem wurde dieser „geniale “ Schachzug von JL leider von einigen hier derart gefeiert, aktuell kann man die Leistung von Brooks gar nicht hoch genug einschätzen und ich hoffe, dass wir ihn mit Schulz halten können. Wir schaffen es nicht den Ball vom eigenen Tor lange genug wegzuhalten und so rollt Angriff über Angriff. Die Leistung von Hosogai tut leider noch ihr übriges dazu. Derzeit ist es kein Zuckerschlecken in der Viererkette seine Arbeit verrichten zu müssen. Ob Pekarik die Flanke vorm 0:1 unterbunden hätte ist spekulativ, aber auffällig finde ich, dass auch er mit dem Rest des Teams abbaut und warum er so oft links aushelfen muss und verschoben wird, na der Trainer wird’s schon wissen.

Beerens kann man doch auch anders ersetzen, da muss doch nicht wieder so oft umgestellt werden , ich dachte die Defensive soll sich erstmal finden, aber doch nicht so. Warum nicht Schulz dauerhaft auf der LAV, auch wenn ich ihn dort nicht optimal sehe, mit Platte und vdB fruchtet es ja offenbar nicht so.. warum dann nicht die beiden Aussen mit Pekarik und Schulz besetzen. Innen sehe ich Hegeler nicht als Idealbesetzung, viel zu oft drischt er die Bälle unbedrängt planlos aus der Gefahrenzone und die kommen dann postwendend zurück.


fechibaby
22. Dezember 2014 um 13:32  |  432377

coconut
22. Dezember 2014 um 13:41  |  432381

@Dan
Weiß ich doch mein Guter….
…deshalb können wir uns ja auch (virtuell) in die Augen sehen… 😉

Das mit „öffentlich fordern“ habe ich auch so interpretiert, das es nicht explizit neue Spieler ausschließt.

Nur, und das ist der Punkt, wird mir das MF zu wenig in den Mittelpunkt gerückt.
Ich sehe da, im Gegensatz zu @bbqmaster, weniger die IV als Ursache des Problems, sondern „die Reihe davor“.
Wobei beim ersten Tor das „Ding“ ganz klar auf Marcel geht. Das hätte Luhukay auch sehen und erwähnen können/müssen. JAB hat dann ja keine andere Wahl als da hin zu gehen. Es sei denn, unser Torwart bemüht sich mal von der Linie weg und fängt solche Hereingabe ab. Das machen Torwarte auch mal….

Was JAB allgemein angeht.
Spieler dieses Alters machen immer noch mal Fehler. Ich erinnere da an einen Hummels, der selbst nach Jahren noch unglaubliche Böcke schoss (Zb. EL-Liga dem Gegner Tore aufgelegt…).
Ich gestehe das den Spielern zu. Gerade IV ist eine Position, die eine Menge an Erfahrung verlangt um nahezu fehlerfrei zu bleiben.
Wie war das noch bei Simunic…. 😆


coconut
22. Dezember 2014 um 13:46  |  432383

Gibt bestimmt gleich einen neuen Blog Eintrag bei dieser überraschenden und sensationellen Meldung mit TK….. 😉


22. Dezember 2014 um 13:48  |  432385

Der TRAINER sagt, Ronny, nu lauf` doch…

Der TRAINER sagt, Ronny, nu gib`doch ab…

Der TRAINER sagt, Ronny, nu flank` doch…

Der TRAINER sagt, Ronny, nu schieß´ doch…

Der TRAINER fragt, Ronny, biste doof…?

Nee, Du Trainer, Mensch sag` mir doch gleich,
dass ich ins Tor treffen muss……

UND, dies ist die wundersame Geschichte,
wie schnell man auf der Tribüne landen kann!

Na jut, läuft nicht so bei mir!? Aber bitte,
vielleicht liegt es bei der Hertha auch nur
an der mangelnden, oder fehlerhaften
Kommunikation….

ODER sprachliche Probleme zwischen
Trainer und „internationalen Spielern“???

Noch ein „oder“, vielleicht einmal diese
„Co-Trainer“ zu wechseln, wenn denn
der Luhukay schon bleiben „MUSS“….

Mal „frisches“, vielleicht auch kreatives
Blut an seine Seite, die hat Luhukay
doch schon überall hin mitgenommen
und vielleicht im Winter mal einen
Spieler verpflichten, den Luhukay nicht
von früher kennt!!

Ja, ja überspitzt! Nächte!


bbqmaster
22. Dezember 2014 um 13:51  |  432390

@ coconut // 22. Dez 2014 um 13:41

„Ich sehe da, im Gegensatz zu @bbqmaster, weniger die IV als Ursache des Problems, sondern “die Reihe davor”.“

Von dieser Problemzone will ich gar nicht reden.
Da decke ich lieber den Mantel des Schweigens drüber, denn für den luftleeren Raum, der bei Hertha meist in 20m Höhe über dem Rasen überbrückt wird sofern nicht nach maximal 2 Ballberührungen die Pille eh weg ist, fehlen mir einfach die Worte.

Im MF ist der Ball unser härtester Gegner!

🙁


Dan
22. Dezember 2014 um 13:54  |  432392

@apo

Wir sind nicht weit entfernt, aber ich sehe das eben nicht so dramatisch. Aber klar ist es geht besser.

#Pampersmodus der Dads
Flügge werden meets junge Adler. 😉


hertha-phil
22. Dezember 2014 um 14:07  |  432406

Mir geht die Diskussion hier im Blog seit ein paar Tagen total auf den Keks!

Ich habe ein Problem mit Beiträgen, die aus dem Frust heraus entstehen, dass sich unsere Hertha zweimal fett blamiert hat. Ich kann das Gefühl absolut nachvollziehen, ich selbst fühle mich nach dem 4:4 wie nach dem 0:5 gedemütigt, wenn ich mich mit Hertha identifiziere.

Dann will ich Schuldige, dann will ich, dass das nie wieder passiert. Dann kommen Kommentare, die den Trainer (Wechselgate) oder den Manager auswechseln möchten.

Aber Leute, das ist das Problem! Ich kann doch meine Gefühle nicht total von dem Ausgang eines Spiels!!! abhängig machen. Diese Dinge, Eigentore, dumme oder unberechtigte Elfer passieren, da kann kein Manager oder Trainer etwas daran ändern.

Lasst uns mal einen Moment von Hertha weg auf Bor.Dortmund schauen. Das war für mich die Mannschaft, die als einzige ausreichend gut besetzt schien, um mit den Bayern mitzuhalten. Die haben einen der besten Trainer und ein intaktes, kompetentes Management. Aber gegen einen Negativlauf mit viel Pech it wenig zu machen. Was soll Klopp auf die Interviewfragen sinnvolles antworten? Wo ist sein Konzept? Wie entwickelt er die Mannschaft weiter? Im Modus Abstiegskampf ist das sehr schwierig.

Zu den Fragen, die JLu und Preetz gestellt worden sind. Es sit doch richtig, dass die Mannschaften in dieser Saison unglaublich dicht beieinander liegen, immer wieder überraschende Ergebnisse zustande kommen. Keine Mannschaft ist abgeschlagen und mehr als die Hälfte der Mannschaften sind in Abstiegsgefahr. Da kann niemand, der klar bei Verstand ist, sagen, dass wir damit nichts zu tun haben werden. Und was man am meisten braucht, ist Glück!

Dass sich keine wichtigen Spieler verletzen. Beerens ist ein schwerer Schlag!

Dass man nicht durch falsche Schiri-Entscheidungen Punkte verliert.

Dass knappe Bälle vorne rein gehen und hinten nicht jeder Schuss gleich drin ist. Der Pfosten auch mal rettet. Nicht jeder Abwehrfehler gleich zu einem Gegentor führt.

Usw.

Aber dieselbe Unsicherheit, die wir fühlen, weil uns genau diese Erkenntnis nicht beruhigt, führt auch bei den Spielern dazu, dass sie eben keinen Lauf haben!

Jeder, der selbst aktiv Wettkampfsport getrieben hat, kennt das Gefühl, wenn man immer gewinnt, glaubt man an die Unbesiegbarkeit und es gelingen auch die scheinbar unmöglichen Dinge. Oder umgekehrt, wenn man oft verliert, fehlt der Glaube in die eigene Stärke. Bitte schaut zuerst auf Dortmund! Da ist genau das zu sehen. Oder bei den Bayern umgekehrt.

Insofern ist der eigentliche Stellhebel, dass wieder Erfolgserlebnisse her müssen. Die kommen zuerst, wie von Kraft gesagt, wenn hinten die Null steht und vorn mindestens ein Tor fällt. Dann wird sich auch eine spielerische Linie zeigen, die von JLu ja zu Saisonbeginn trainiert wurde und für mich auch zu sehen war.

Zum Abschluss die traurige Quintessenz: Als Herthafan ist es emotional schwieriger als als Bayern-Fan, aber selbst die haben in zwei Minuten einen Sieg in der CL versiebt (wie waren da eigentlich die Wechsel?). Das ist Fussball!

Die besten Segenswünsche für ein friedvolles Weihnachten!


Flankovic
22. Dezember 2014 um 14:13  |  432411

coconut // 22. Dez 2014 um 13:01
wie so oft, kann ich Dir voll zustimmen.

eine Sache verstehe ich hier aber nicht. Warum immer die Frage „Warum spielt xy??“
Na weil xy halt defensiv arbeitet. Und wenn es NUR DAS ist, es reicht als Stammplatzgarantie.

Und zudem kann man das sehr wohl als Konzept ansehen. Wenn das die Spieler nicht checken, gucken Sie halt zu.

Und funktionieren tut es ja auch großartig…


Eigor
22. Dezember 2014 um 14:24  |  432417

@hertha-phil // 22. Dez 2014 um 14:07

Den BVB als Vergleich zu nehmen ist schon etwas schräg….

Die Majas spielen auf allen Hochzeiten der Welt seit über 3 Jahren Hochleistungs- und Hochgeschwindigkeitsfußball.
Wenn das ganze mit dünnerem Kader als bei den Bauern bewerkstelligt werden muß, fallen Verletzungen ungleich schwerer ins Gewicht.
Für das „Besondere“ in der CL werden noch Körner freigesetzt. In der BL ist nur ausgelaugter Acker…

Hosogai wird häufig als überspielt bezeichnet.
Kommt er überhaupt auf die Häflte Einsätze der BVB-Spieler ?


coconut
22. Dezember 2014 um 14:27  |  432418

@hertha-phil /
Alles gut und richtig.
Dennoch übersiehst du da nach meiner Meinung einige Dinge.
1.
Die letzten Spiele sind zwar der Anlass, aber nicht die Ursache der jetzige Diskussion.

2.
Alles mit „Pleiten, Pech und Pannen“ zu erklären ist für mich falsch. Ganz im Gegenteil.
Wir haben selten so viel Dusel gehabt, wie in dieser Hinrunde.
Beispiele gefällig?
Stuttgart:
Luhukay will gegen Stuttgart Kalou auswechseln. Da das Spiel nicht unterbrochen wird, kann eben jener Kalou ein Tor erzielen. Gleiches bei ÄBH…..danke werter Fußballgott… 😉
Köln:
Lattenschuss von Ujah. Ob wir das Spiel da dennoch gewonnen hätten?
Freiburg:
Ausgleich in letzter Sekunde durch eine abgefälschten Freistoß von Ronny….

Also am fehlenden Glück liegt das gewiss nicht. Und ja, wir hatten auch mal Pech. Das ist halt so im Sport.

…und da du den BVB nennst.
Ja, die haben einen unglaublichen negativen Lauf. ABER, die spielen nach wie vor den deutlich besseren Fußball!
Wobei da zuletzt auch die Linie verloren ging, aber das ist normal nach derart vielen Pannen.
Gleiches gilt für Freiburg, die in mindestens 5 Spielen in den letzten Minuten Punkte verloren. Die könnten in der Tat von Pech reden, aber auch da ist ein wenig Unvermögen dabei. Aber auch die spielen Fußball und genau das fehlt bei uns nahezu durchgängig seit 12 Monaten……

@Flankovic // 22. Dez 2014 um 14:13
…ich wollte kein Öl ins Feuer…..
Es brennt so schon genug…. 😉


coconut
22. Dezember 2014 um 14:34  |  432422

Neues nebenan—>>>


Knüppel
22. Dezember 2014 um 14:41  |  432426

Tach zusammen,

ich bin ja EIGENTLICH bei @apo und den Kontinuitätsverfechtern und sehe zur sportlichen Führung derzeit keine Alternative, da ich mir von einer Trennung von Trainer und GF Sport in erster Linie eines Verspreche – absolutes Chaos.

ABER Luhus Interview bei der ARD, er sähe das Problem in der Defensive – wieviele Torschüsse gab es gestern? Wohlwollend gesehen, zwei? Mir ist unklar, wie man die Augen vor unserem Offensivproblem verschließen und die Sorgen mit Verweis auf unsere vermeintliche Effizienz wegschieben kann. Wenn wir auf Konter spielen und keine Zeit haben, nachzudenken, machen wir ihn auch mal rein. Ich sehe aber im gesamten Kalenderjahr eine deutliche Schwäche im Kreieren von Torchancen. Wir sind nicht fähig das Spiel zu machen. DARAUF hätte ich gern eine Antwort vom Trainer.

Ebenfalls verstehe ich die gestrige Aussage, man habe sich im Sommer gut verstärkt und bräuchte daher im Winter keine Verstärkung, im absoluten Widerspruch zu den Lamentos bzgl.unserer Verletzungen.

Sehe ich Luhukay als Nicht-Muttersprachler noch das ein oder andere Interview und sein Zurückziehen auf Phrasen nach, auch wenn ein inhaltliches Eingehen auf eine kritische Nachfrage mal wohltuend wäre, so gilt dieses Argument für den Langen nicht. Da ist mir ein Achselzucken fast lieber als diese planlose „Souveränität“ bei der Pressearbeit, die die Öffentlichkeitsarbeit wirklich als reine, lästige Pflichtaufgabe erscheinen lassen. Das wirkt alles so freudlos. Leider macht da auch Peter Bohmbach keine Ausnahme, hat jemand die Präsentation des Hertha-Hochglanz-Saisonheftes auf der PK vor ca. zwei Wochen gesehen? Hat das irgendwem Lust auf das Heft gemacht? Werbung geht anders. Vielleicht sollte sich die Troika mal einer Analyse der eigenen PKs hingeben.

Die Kritik an Brooks von JLu im TV gestern war sicherlich kontraproduktiv, Jay wusste mit Sicherheit am besten, dass er Mist gebaut hat. Das passiert.

Ich bin nach dem gestrigen Stadionbesuch jedenfalls froh über sechs Wochen Pause und werde versuchen, den Fußball Fußball sein zu lassen.

Wünsche Euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen schönen Jahreswechsel. Habt Euch lieb, nehmt Euch nicht zu wichtig und bleibt blau-weiß. Ha-Ho-He.

Anzeige