Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Seit rund 14 Monaten mäanderte  das Thema durch diverse Publikationen. Heute Mittag war es nun so weit. Hertha BSC hat den Vertrag mit Thomas Kraft vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Das neue Arbeitspapier ist nun bis 30. Juni 2017 datiert.

Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC, sagt auf der Klub-Homepage:

„Thomas Kraft ist ein absoluter Leistungsträger in unserem Team. Sowohl als Torwart als auch als Typ ist er ganz wichtig für die Mannschaft.“

Kraft: Ich fühle mich wohl bei Hertha

Torwart Kraft spielt seit Juli 2011 bei Hertha und ist seither die  Nummer eins. Mittlerweile hat Kraft 110 Spiele für Hertha bestritten, 82 in der Bundesliga, 28 in der Zweiten Liga.

Kraft hat die Ausbildung beim FC Bayern durchlaufen und für den deutschen Rekordmeister in der Saison 2010/11 zwölf Erstliga-Partien absolviert. Als die Münchener jedoch einen gewissen Manuel Neuer verpflichtet hatten, war Kraft zu Hertha BSC gewechselt.

Die Aussage von Thomas Kraft zum neuen Kontrakt.

Thomas Kraft: „Ich fühle mich wohl bei Hertha BSC und in Berlin. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam noch erfolgreiche Jahre erleben werden.“

Eure Meinung zur Vertragsverlängerung von Kraft?

Meine Meinung: Kraft hat ein gutes Jahr 2014 gespielt. War in dieser Hinrunde einer der formstärksten und mental stabilsten Profis bei Hertha. Deshalb eine folgerichtige Entscheidung, mit ihm bis 2017 zu verlängern.

Die Verlängerung mit Thomas Kraft finde ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

222
Kommentare

Plumpe71
22. Dezember 2014 um 13:47  |  432384

Gold ?


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 13:48  |  432386

HA !


pax.klm
22. Dezember 2014 um 13:49  |  432387

Viel Feind-viel Ehr`!


herthabscberlin1892
22. Dezember 2014 um 13:53  |  432391

Die Familienoberhäuptin, Junior und ich freuen uns – sehr sogar!

Unsere Nummer 1 – Thooooooooomas Kraft!


Freddie
22. Dezember 2014 um 13:56  |  432393

Ich finds gut.
Übrigens @ub: auf die Schnelle hast du im Text oben nicht die ganz korrekte Laufzeit des Vertrages wider gegeben 😉


Delann
22. Dezember 2014 um 13:57  |  432394

haha…

Das neue Arbeitspapier ist nun bis 30. Juni 2015 datiert.

Geht er nun doch?! 😉


Delann
22. Dezember 2014 um 13:59  |  432396

Ich finde es gut, dass Kraft bleibt. Er passt zu Hertha. Ob Rune aber demnächst das Glück woanders sucht? Er will schliesslich auch auf dem Platz stehen…


22. Dezember 2014 um 13:59  |  432397

du hattest ihm aber etwas anderes geraten 😉 lg an alle..


bbqmaster
22. Dezember 2014 um 14:02  |  432399

„Als die Münchener jedoch einen gewissen Manuel Neuer verpflichtet hatten, war Kraft zu Hertha BSC gewechselt.“

Und selbst die „koan Neuer“-Fraktion weiss mittlerweile, warum der Uli das gemacht hat.


herthabscberlin1892
22. Dezember 2014 um 14:03  |  432400

@apollinaris // 22. Dez 2014 um 13:59:

Das war sicher für mich – ja, das stimmt(e), Du weißt weshalb – liebe Grüße zurück 🙂 .


Dan
22. Dezember 2014 um 14:03  |  432401

#Ablenkungsmanöver?

Ist das so eine Sache wie Plattenhardt in Nürnberg?
Duck und wech. 😉
————-
Ein durchschnittlicher Torhüter passt zu Hertha BSC. Die Zeiten der „großen“ Torhüter bei Hertha BSC ist Jahrzehnte her.
——–
@coconut

Wie wurde Favre dafür kritisiert, dass er die Leistung von Simunic in Hoffenheim vorhersah. 😉


Freddie
22. Dezember 2014 um 14:07  |  432405

@bbqmaster
Na ja, welcher TW ist denn besser als Neuer?
Wer als TW spielen will, kann wohl nicht im selben Club unter Vertrag sein wie Neuer.


22. Dezember 2014 um 14:19  |  432416

ich denke das Kraft neue Impulse braucht sprich neuen Torwart Trainer. Kraft ist sicher auf der Torlinie ein sehr guter hat aber beim heraus laufen und Abschläge schwächen.


Freddie
22. Dezember 2014 um 14:37  |  432423

@sarinsaron
Der neue Torwarttrainer Golz ist doch grad erst vor der Saison gekommen.
Dann schon wieder einen neuen?


Eigor
22. Dezember 2014 um 14:40  |  432425

Wie ich die Verlängerung einordne hängt von den Details ab.
-ligaabhängig ?
-Kosten


sunny1703
22. Dezember 2014 um 14:41  |  432427

Kraft finde ich gut!

Die Kickernoten von gestern:

Kraft (4)
M. Ndjeng (5) ,
Hegeler (5) ,
Brooks (6) ,
Pekarik (4)
Niemeyer (6) ,
Hosogai (6)
Ben-Hatira (4,5) ,
Ronny (6)
N. Schulz (4)
Schieber (5)
Stocker (5)

lg sunny


sunny1703
22. Dezember 2014 um 14:42  |  432428

Ich vergaß, Sippel bekam auch eine 5


Knüppel
22. Dezember 2014 um 14:43  |  432429

Warum pioste ich eigentlich immer, wenn der Thread gerade ausläuft…ziehe daher mal rüber:

Tach zusammen,

ich bin ja EIGENTLICH bei @apo und den Kontinuitätsverfechtern und sehe zur sportlichen Führung derzeit keine Alternative, da ich mir von einer Trennung von Trainer und GF Sport in erster Linie eines Verspreche – absolutes Chaos.

ABER Luhus Interview bei der ARD, er sähe das Problem in der Defensive – wieviele Torschüsse gab es gestern? Wohlwollend gesehen, zwei? Mir ist unklar, wie man die Augen vor unserem Offensivproblem verschließen und die Sorgen mit Verweis auf unsere vermeintliche Effizienz wegschieben kann. Wenn wir auf Konter spielen und keine Zeit haben, nachzudenken, machen wir ihn auch mal rein. Ich sehe aber im gesamten Kalenderjahr eine deutliche Schwäche im Kreieren von Torchancen. Wir sind nicht fähig das Spiel zu machen. DARAUF hätte ich gern eine Antwort vom Trainer.

Ebenfalls verstehe ich die gestrige Aussage, man habe sich im Sommer gut verstärkt und bräuchte daher im Winter keine Verstärkung, im absoluten Widerspruch zu den Lamentos bzgl.unserer Verletzungen.

Sehe ich Luhukay als Nicht-Muttersprachler noch das ein oder andere Interview und sein Zurückziehen auf Phrasen nach, auch wenn ein inhaltliches Eingehen auf eine kritische Nachfrage mal wohltuend wäre, so gilt dieses Argument für den Langen nicht. Da ist mir ein Achselzucken fast lieber als diese planlose “Souveränität” bei der Pressearbeit, die die Öffentlichkeitsarbeit wirklich als reine, lästige Pflichtaufgabe erscheinen lassen. Das wirkt alles so freudlos. Leider macht da auch Peter Bohmbach keine Ausnahme, hat jemand die Präsentation des Hertha-Hochglanz-Saisonheftes auf der PK vor ca. zwei Wochen gesehen? Hat das irgendwem Lust auf das Heft gemacht? Werbung geht anders. Vielleicht sollte sich die Troika mal einer Analyse der eigenen PKs hingeben.

Die Kritik an Brooks von JLu im TV gestern war sicherlich kontraproduktiv, Jay wusste mit Sicherheit am besten, dass er Mist gebaut hat. Das passiert.

Ich bin nach dem gestrigen Stadionbesuch jedenfalls froh über sechs Wochen Pause und werde versuchen, den Fußball Fußball sein zu lassen.

Wünsche Euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen schönen Jahreswechsel. Habt Euch lieb, nehmt Euch nicht zu wichtig und bleibt blau-weiß. Ha-Ho-He.


Opa
22. Dezember 2014 um 14:45  |  432431

Ich finde, es gäbe durchaus andere Aspekte, die einen neuen Leitartikel rechtfertigen 😉

Thomas Kraft find ich gut! Nur das Drumherum knirscht einfach so gewaltig, dass ich mich nicht so recht freuen kann.

Gilt der Vertrag eigentlich auch für Liga 2? Und nein, ich mach jetzt nicht den *duckwech*, ich meine die Frage bitterernst!


Knüppel
22. Dezember 2014 um 14:48  |  432432

Auch ich freue mich über die Verlängerung mit TK. Gestern war die Spieleröffnung/Abschläge wieder mal gruselig, aber ansonsten gab es von mir aus seit einigen Wochen nichts zu meckern.


Bakahoona
22. Dezember 2014 um 14:52  |  432434

Kraft verlängert? Klasse. Wer jetzt erzählt „Durchschnittlicher Bundesligatorwart“ und das versucht mit nem Geschmäckle zu versehen hat wohl immer noch nicht geschnallt, dass es nicht um die CL geht, nicht heute und vermutlich auch nicht solange der Vertrag von Kraft laufen wird. Kraft ist ein vorbildlicher Profisportler und erfüllt seinen Job, zB waren die Punkte gegen Dortmund primär seinen Paraden zu verdanken. Wenn soetwas nicht zu einer Fortsetzung der Zusammenarbeit führt, was sind denn dann eigentlich die Erwartungen? Für die seriöse Etablierung im Bundesligaoberhaus ist Kraft top-geeignet, vom Können und von der Persönlichkeit her. Hier demonstriert ein Profi Loyalität und bestätigt ein Bild eines Wunschprofis für die Alte Dame und es wird immer noch gemosert, es könnte ja ein besserer kommen. Ich freue mich, dass Thomas Kraft bei uns verlängert hat. Gute Arbeit vom Langen.


ubremer
ubremer
22. Dezember 2014 um 14:57  |  432436

@freddie,

13.56 Uhr
danke, hast natürlich Recht: 2017


sunny1703
22. Dezember 2014 um 15:08  |  432440

Ich fand die Bemerkungen von Luhukay betreff Brooks auch nicht gut, etwas mehr Fingerspitzengefühl hätte ich mir schon gewünscht. Allerdings geht mir das ewige „das sind alle tolle Jungs und in der Rückrunde werden wir aufdrehen“ Geschwätz von Klopp auch auf den Sender.Doch wichtig ist Fehler intern anzusprechen.

So sehr ich den Zorn der vielen verstehe, so sehe ich nicht welcher Trainer denn hier die ganzen Zornigen zufriedenstellen würde.
Tuchel? Wenn Mainz ihn zum Abstiegskonkurrenten gehen lässt?
Wer noch? Nennt bitte Namen! Hier wird oft Augsburg genannt,die nach Luhukay alles richtig machten , na toll, ich möchte ja mal lesen, was hier abgeht, wenn Preetz den Trainer von Sandhausen oder Union holen würde! Weinzierl kam von Regensburg, nie vergessen!!

Dennoch wäre ich bei einer schlechteren Punktausbeute für einen Wechsel gewesen, auch w enn das gestern ein Katastrophenspiel war und 2014 wir besser schnell vergessen,was Hertha angeht.

Ich weiß nicht, stehen die Spieler noch zu dem Trainer oder nicht,das muss der Maßstab sein, den Preetz ansetzen muss. Ist es nicht der Fall, dann meinetwegen Tuchel oder der Trainer von Sandhausen oder Union :-).

@Opa

Du bist doch mit den regularien des Vereins vertraut. Lass Dich zum Präsidenten wählen und Du kannst den Manager entlassen.
Bringe aber schon mal einige Millionen mit! 😀
Ich habe bei der letzten Wahl WG mangels Alternative gewählt, dazu stehe ich auch heute. Aber ich habe auch diverse gewählt,die nicht auf seiner Linie waren, leider waren das in allen Fällen zuwenige,die mit mir stimmten.

Doch ich muss sagen, ich fand die Arbeit von MP in der Zeit seither besser als gedacht. Klar, einen dritten Abstieg überlebt Preetz nicht mehr, doch Stand heute, sehe ich keinen Grund ihn zu entlassen. Meine Meinung.

lg sunny


fechibaby
22. Dezember 2014 um 15:09  |  432441

@Opa // 22. Dez 2014 um 14:45

„Gilt der Vertrag eigentlich auch für Liga 2? “

Diese Frage hatte ich auch bereits im Vorthread gestellt!
Es kam darauf bisher noch keine Antwort!


Dan
22. Dezember 2014 um 15:15  |  432446

@Bakahoona // 22. Dez 2014 um 14:52

Absolut kein Geschmäckle. Meine ehrliche Einschätzung. Kraft ist ein durchschnittlicher Torwart.
Aber die Zeiten eines Volkmar Groß, Norbert Nigbur, Wolfgang Fahrian, Horst Wolter usw. und mit Abstrichen den „jungen“ Köppke. sind bisher vorbei.

Das hat null mit irgendwelchen Träumen zu tun. Da hast Du mehr reininterpretiert als ich schrieb oder in der Timeline zu kurz gedacht.

Obwohl weder Fiedler, Drobny, Kiraly je überdurchschnittliche Keeper waren.


Cali
22. Dezember 2014 um 15:16  |  432447

Die Causa Thomas Kraft interessiert mich aktuell überhaupt nicht. Mich interessieren die Herren Luhukay und Preetz.


kraule
22. Dezember 2014 um 15:29  |  432452

So, dann ist jetzt ja der Kopf frei für die ganz wichtigen Entscheidungen!


Dan
22. Dezember 2014 um 15:30  |  432453

@kraule
Mukthar Transfer?


Bakahoona
22. Dezember 2014 um 15:35  |  432454

Dan, das Geschmäckle liegt im selbstverständlichen Anspruch was besseres als Kraft in Berlin sehe zu wollen, das ist mit verlaub respektlos gegenüber dem thematisierten Spieler und spricht halt dafür, dass die aktuelle Rolle von Hertha noch nicht als Tatsache anerkannt wurde. Gemessen an dem wer Hertha gerade ist, ist Thomas Kraft eine „klasse Partie“. Mein Stichwort ist hier Akzeptanz. Warum versauen sich Herthafans eigentlich immer die Freude an dem was sie haben durch die Sehnsucht nach unmöglichem?


backstreets29
22. Dezember 2014 um 15:47  |  432461

Interview von Luhukay im RBB ist für mich nicht nachvollziehbar:
1. Welche Langzeitverletzten ausser Langkamp kommen zurück?
2. Bei allem Frust über das ET von Brooks, ein Hegeler war keinen Deut besser als Brooks.

Preetz ist nach meinem Empfinden gefordert, hier zu moderieren und final zu klären, ob die Mannschaft Luhukay folgt oder nicht.
Daraus muss dann die entsprechende Konsequenz gezogen werden


Dan
22. Dezember 2014 um 15:50  |  432463

@Bakahoona // 22. Dez 2014 um 15:35

Wenn man das so lesen will, kann man das. Ich wollte eher darauf hinweisen, dass überdurchschnittliche Torhüter mal ein „Markenzeichen“ für Hertha BSC war.

Und wir haben mehr Europapokal und CL mit durchschnittlichen Keepern gespielt, als mit überdurchschnittlichen Keepern.

Um es deutlicher zum Ausdruck zu bringen, ich freue mich das Thomas Kraft verlängert hat, in der Situation in der wir stecken ist er ein ordentlicher Fang. Er hat seine Stärken und seine Schwächen. Er passt zu Hertha BSC. Er ist „unser“ Niveau.


Dan
22. Dezember 2014 um 15:57  |  432466

@Bakahoona // 22. Dez 2014 um 15:35
P.S.

Und zeig mir einen, der die aktuelle Rolle von Hertha BSC als Tatsache mehr annimmt, verteidigt und Gebetsmühlenartig predigt als ich.


Bakahoona
22. Dezember 2014 um 15:58  |  432468

Ich verstehe deinen Inhaltlichen Ansatz @ Dan, aber wer will am Tresen mit dem „Früher-war-alles-besser-Typen“ stehen? Nostalgie ist ne alte Lügenbaronesse und kein Maßstab für die Gegenwart.


pax.klm
22. Dezember 2014 um 16:00  |  432469

Dan // 22. Dez 2014 um 15:15

Absolut kein Geschmäckle. Meine ehrliche Einschätzung. Kraft ist ein durchschnittlicher Torwart.
Aber die Zeiten eines Volkmar Groß, Norbert Nigbur, Wolfgang Fahrian, Horst Wolter usw. und mit Abstrichen den “jungen” Köppke. sind bisher vorbei.

Sicher waren das herausragende Torhüter, die etwas besonderes waren.
Wobei Gernot für mich auch ein „Großer“war.
Zitat:
Der zum Teamtorhüter aufgerückte Gernot Fraydl bestritt zwischen 1961 und 1970 27 Länderspiele für Österreich. Fraydl galt zu seiner Zeit, Anfang der sechziger Jahre, als wahrer Meister des modernen Tormannspiels. Er konnte

1966 hatter er einen Vorvertrag bei Arsenal London unterschrieben, erhielt aber keine Arbeitsbewilligung. Einer der größten „Auftritte“: Herbst 1969 in München, Fraydl hielt einen Elfmeter von Gerd Müller, und Hertha Berlin siegte gegen Bayern 2:1. Auch in Amerika war Fraydl als Elfmeter-Killer in den Schlagzeilen.

Obwohl weder Fiedler, Drobny, Kiraly je überdurchschnittliche Keeper waren…
Würde ich Dir widersprechen,
zwischenzeitlich war der Ungar der beste Torhüter der Liga, meiste Zeit richtig gut. Die Schlabberhose gehört in die erste Reihe!


pax.klm
22. Dezember 2014 um 16:01  |  432471

@dan
ist er ein ordentlicher Fang. Er hat seine Stärken und seine Schwächen. Er passt zu Hertha BSC. Er ist “unser” Niveau.

Absolut!


coconut
22. Dezember 2014 um 16:03  |  432472

Ich sage es mal so:
Das Kraft verlängert hat ist OK.
Hätte er das nicht getan, wäre die Hertha-Welt auch nicht untergegangen.
Denn als unersetzlich sehe ich TK nicht.

Er hat gewisse Stärken und gewisse Schwächen. Daran wird sich auch nichts mehr ändern.

Wir haben viel wichtigere Baustellen…..


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 16:05  |  432475

😆 kraule // 22. Dez 2014 um 15:29

So, dann ist jetzt ja der Kopf frei für die ganz wichtigen Entscheidungen!

Dan // 22. Dez 2014 um 15:30 😆


Opa
22. Dezember 2014 um 16:05  |  432476

@Bakahoona // 22. Dez 2014 um 15:35

Warum versauen sich Herthafans eigentlich immer die Freude an dem was sie haben durch die Sehnsucht nach unmöglichem?

Genau, lass uns einfach freuen, dass wir nur 9 Gegentore in den letzten 2 Spielen und 35 (!) in der Hinrunde (mehr als 2 pro Spiel) bekommen haben. Lass uns freuen, dass wir einen sicher geglaubten Sieg herschenken. Lass uns freuen, dass wir keine „Doppelbelastung“ mit dem Pokal haben, aus dem wir ruhmreich rausgekegelt sind. Lass uns frohlocken, dass unser Trainer keine Fehler macht. Lasst uns demütig und dankbar sein, dass wir bald wieder Zweitligameister sind – das können Preetz und Luhukay nämlich richtig gut! Hosianna in der Höh!

Im Ernst: Man muss schon eine masochistische Ader haben, um Hertha Fan zu sein. Das heißt aber nicht, dass man nicht Dinge ansprechen darf, die schieflaufen.

@sunny1703 // 22. Dez 2014 um 15:08

Du bist doch mit den regularien des Vereins vertraut. Lass Dich zum Präsidenten wählen und Du kannst den Manager entlassen.
Bringe aber schon mal einige Millionen mit! 😀
Ich habe bei der letzten Wahl WG mangels Alternative gewählt, dazu stehe ich auch heute. Aber ich habe auch diverse gewählt,die nicht auf seiner Linie waren, leider waren das in allen Fällen zuwenige,die mit mir stimmten.

Doch ich muss sagen, ich fand die Arbeit von MP in der Zeit seither besser als gedacht. Klar, einen dritten Abstieg überlebt Preetz nicht mehr, doch Stand heute, sehe ich keinen Grund ihn zu entlassen. Meine Meinung.

Deine Meinung sei Dir unbenommen. Die Frage ist halt, ob es nicht einen Punkt gibt, wo man diesen Worst Case noch abwenden kann.

Klar gibt´s keine Garantie, dass es ein anderer besser macht. Klar ist Bundesliga ein schwieriges Umfeld und es geht verdammt eng zu. Umso wichtiger ist es, Leute am Ruder zu haben, die Krisenmanagement können und so etwas wie Zuversicht ausstrahlen.

Wobei man auch berücksichtigen darf, mit welchen finanziellen Rahmenbedingungen hier gearbeitet wird. So ganz unattraktiv ist Hertha da nicht aufgestellt.

Für das, was wir hier seit 2008 investiert haben, ist der Output eher „suboptimal“. Dass die Allianz Gegenbauer-Preetz vereinspolitisch stabil ist, heißt ja noch lange nicht, dass das auch für den Verein einen Segen darstellt.

Ich habe Gegenbauer auch gewählt, aus ähnlichen Motiven heraus wie Du. An Gegenbauer rüttle ich auch nicht und mich haben bisher Alternativen auch nicht überzeugt.

Zu Preetz sehe ich aber sehr wohl Alternativen und auch Handlungsspielraum, ohne gleich das Kind mit dem Bade auszuschütten.

Zielstellung war und ist die Re-Etablierung von Hertha in der Bundesliga, wobei das natürlich wischiwaschi ist und deshalb jeder was anderes darunter verstehen kann. „Alles besser als Platz 16“ ist schon konkreter, dann muss aber das Verhältnis zwischen dem, was man erreicht und dem, was man dafür aufwendet, gegeben sein. Wir haben 14 (VIERZEHN!) Millionen für neue Spieler ausgegeben und das Ergebnis ist nicht nur der Rumpelfußball und das blamable Auftreten dieses Teams, sondern dass von den neuen, teuren Spielern kein einziger es in die Startelf geschafft hat. Entweder hat man beim Einkauf/Scouting versagt, sich maßlos verschätzt, keine Ahnung oder eine Mischung aus allem.

Konsequenz daraus? Ein dünnhäutiger Trainer, der Journalisten anblafft und zur Läuterung seiner Verantwortung einen Nachwuchskicker ans Kreuz nagelt. Ein trostloser, fahrig wirkender Manager, der Durchhalteparolen als leere Wortstanzen von sich gibt und wie immer nicht vor der Verantwortung wegrennt.

Und weil sich nichts ändert, ändert sich auch wenig überraschend der Output nicht. Wir werden also bis zum Saisonende zittern müssen, mit viel (!) Glück, was wir m.E. schon aufgebraucht haben müssten (Kullerslapsticktore), eventuell knapp die Klasse halten, aber keinesfalls eine Basis haben, um darauf weiter aufzubauen, weil weder Luhukay noch Preetz einen Plan haben bzw. diesen nicht kommunizieren.

Ich bleibe bei meiner Meinung: Die letzte Patrone klemmt und man wird sich das erst eingestehen, wenn es zu spät ist.

„Luhukay – der Erfolg gibt ihm Recht“ gilt nämlich genauso für Preetz. Egal, ob im Kontext oder nicht.


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 16:07  |  432477

coconut // 22. Dez 2014 um 16:03
…..
Wir haben viel wichtigere Baustellen…..

Den BER ?
Nun, zumindest für dieses Desaster stehen weder Gegenbauer noch Luhukay noch Preetz in der Verantwortung. 😉


Derby
22. Dezember 2014 um 16:08  |  432479

Geht doch! Es liest doch einer mit 🙂

Taktik oder Ernst gemeint 🙂

http://www.morgenpost.de/sport/fussball/article135656763/Auch-im-Fussball-ist-die-Hauptstadt-voellig-planlos.html

Allerdings für die Welt zuständig – aber immerhin – oder immerhertha – oder immerbesser?

Sorry – ist im Moment nur noch Galgenhumor.


Plumpe71
22. Dezember 2014 um 16:12  |  432481

sunny1703 // 22. Dez 2014 um 15:08

Zur Frage nach Brooks wird der Trainer schwer schweigen können, ich hätte es glücklicher gefunden, wenn er ihm demonstrativ den Rücken gestärkt hätte, so nach dem Motto , zuletzt hat er richtig gute Spiele gemacht, da darf er sich auch mal ein schwaches erlauben, ich hoffe nicht dass er zum Rückrundenstart auf die Tribüne rotiert. Der holt sich mit der Elf des Tages zweimal Selbstvertrauen und soll wieder als Synonym für die Krise herhalten ?

Lustenberger hat sich, finde ich, sportlich zuletzt auch nicht grade mit Ruhm bekleckert, allesamt irgendwie ausser Form.

Zur Trainerfrage, ich hätte nach den Relespielen gegen Düsseldorf gerne einen Typ wie Ralf Rangnick in Berlin gesehen, aus vielerlei Gründen, Das Erhöhen der Durchlässigkeit, das verbessern von Talenten, alleine schon um die sportliche Kompetenz zu verbreitern. Ein Manager wie Rangnick scoutet einen Trainer wie z.B Zorniger vom eher unbekannteren Verein Großaspach, oder nimm einen Schuster, Breitenreiter, auch Jens Keller, es gibt doch so viele Möglichkeiten. Weinzierl hast du ja selbst genannt, aber dazu brauchst du eben Visionen und den Mut, oder du bedienst das Karussel der üblichen Verdächtigen, die sich die Festanstellungen in den 18 Klubs regelmäßig teilen.

Anforderungsprofil eines modernen Übungsleiters wären für mich neben fachlichen Dingen Sozialkompetenz und dazu zählt unter anderem dass man Spieler nicht öffentlich anzählt und demontiert. So ein Virus macht sich doch in der Mannschaft breit und das bekommst du nicht mehr raus, Kalou sucht den Weg über die Presse, das Team reinigt sich nicht von selbst, es knallt nicht, weil sich auch kaum einer traut und von Luhus Günstlingen wird wohl kaum ein kritisches Wort kommen. Alles auf die Abwehr abzuwälzen , finde ich zu kurz gedacht. Abwehrarbeit fängt nicht nur deutlich weiter vorne an, sondern bedeutet auch selbst Initiative zu ergreifen, nicht nur zu reagieren, sondern zu agieren und auf diese Art und Weise den Druck von einer IV oder einer Viererkette allgemein ein wenig abzufedern. Wir haben in nahezu allen Mannschaftsteilen Probleme, finden teilweise nach vorne überhaupt nicht statt und ich höre von Luhukay zumeist unsere Defensive, die sich in 2 Spielen 9 Gegentore fängt. Das, was derzeit auf dem Platz zu sehen ist, hat doch nicht mal in Ansätzen mehr etwas mit dem Saisonauftakt gemein, wo gegen LEV und Bremen wirklich nur Nuancen fehlten, aktuell sind es mehr als nur Quentchen


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 16:20  |  432484

Opa // 22. Dez 2014 um 16:05
…. Und weil sich nichts ändert, ändert sich auch wenig überraschend der Output nicht. Wir werden also bis zum Saisonende zittern müssen, mit viel (!) Glück, was wir m.E. schon aufgebraucht haben müssten (Kullerslapsticktore), eventuell knapp die Klasse halten, aber keinesfalls eine Basis haben, um darauf weiter aufzubauen, weil weder Luhukay noch Preetz einen Plan haben bzw. diesen nicht kommunizieren.

Und weil ich als Zuschauer nichts ändern kann, rege ich mich möglichst gar nicht auf. Ich kann keine Mios auf den Tisch legen, um einen neuen Trainerstab und einen neuen GF Sport zu verpflichten, und die bisherigen abzufinden.

Und selbst wenn es anders wäre: Personelle Alternativen sollte der Präsident intern prüfen und rasch realisieren, so er denn will und kann. Als Zuschauer kann ich Hertha nur begleiten bei den 17 Spielen der Rückrunde bis zum zittrigen Klassenerhalt – oder dem Weg in die 2. Liga.


Dan
22. Dezember 2014 um 16:26  |  432486

@Bakahoona // 22. Dez 2014 um 15:58

„Alte“ Menschen stehen gerne am Tresen und labern über die alten guten Zeiten und lügen sich in die Tasche. Somit stehe ich also gerne am Tresen oder Stammtisch rum. 😉 Aber den Blick auf die Aktualität verliere ich selten.

Die Neuzeit der „jungen alten“ Menschen sprechen von Marcello und Pantelic. 😉
——-

@pax.klm // 22. Dez 2014 um 16:00

#Kiraly
Ja, das ist eine grenzwertige Kiste, einer meiner Lieblinge und ich wähle den auch immer als besten Hertha Keeper. 😉
Ich weiß bloß nicht, ob ich nur den Typ als solchen gut fand oder auch seine Leistung.

Aber wenn ich den jungen Köppke mit Abstrichen nehme, einigen wir uns auf Unentschieden und er kommt da mit rein. 😉

Frieden? 😆


pax.klm
22. Dezember 2014 um 16:29  |  432487

Der Name ist Auftrag! . 😉


kraule
22. Dezember 2014 um 16:37  |  432492

@dan
Na, haste heute einen Clown gefrühstückt?


Dan
22. Dezember 2014 um 16:42  |  432495

Nemo?


HerthaHirn
22. Dezember 2014 um 16:44  |  432496

Da wird einer der unterdurchschnittlich begabten Vertreter seiner Zunft überdurchschnittlich oft angeschossen und schon bekommt er einen neuen Vertrag, das geht auch nur bei Hertha.


Inari
22. Dezember 2014 um 16:45  |  432497

Animationsfilme? Habe eben how to train your dragon 2 gesehen. Freue mich auf den dritten. Tolle emotionale geschichte(n), spannend und klasse Musik. Der Film wirkt in mehreren Szenen wie ein spinoff von independence day.


herthabscberlin1892
22. Dezember 2014 um 16:45  |  432499

Brainless?


Inari
22. Dezember 2014 um 16:48  |  432502

Thomas Kraft ist unser kleinstes Problem. Ja, er kann keine Abstöße, ja, er hält keinen Fernsehausstrahlung, ja, er springt oftmals wirr im Strafraum rum, ja, alles richtig. Aber er ist wenigstens ein voll akzeptabler Rückhalt auf der Linie (da sogar einer der Liga besten). Dann doch lieber mit der wackeligen Abwehr und dem nicht existenten DM und OM befassen.


Inari
22. Dezember 2014 um 16:49  |  432503

Fernschuss, nicht Fernsehausstrahlung, wieso kennt Apple das Wort nicht?-.-


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 16:56  |  432507

Derby // 22. Dez 2014 um 16:08

Mein Quentchen Galgenhumor (und dann ist auch gut für heute) in folgender Frage:
Was haben Wowereit und Mähdorn voraus gegenüber Preetz und Luhukay?


Inari
22. Dezember 2014 um 16:58  |  432509

Die Fähigkeit Fehler einzugestehen ist es nicht, das haben alle vier nicht.


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 16:59  |  432510

Ich kaufe Dir 2 „r“ In@ri für das Lösungswort.


22. Dezember 2014 um 16:59  |  432511

@Freddie ich denke ja so kurz ist der Torwartetrainer nun auch wieder nicht,und besser als Fiedler hat er es bisher auch nicht hin bekommen.


del Piero
22. Dezember 2014 um 17:02  |  432513

Also die Verlängerung mit TK berührt mich eigentlich kaum. Wenn man nicht verlängert hätte, dieses Niveau findet man allemal in D auch bei unterklassigen Vereinen. Genial auf der Linie und sehr gut beim herauslaufen bei Kontersituationen,aber das war es dann auch schon. Der Strafraum ist nicht seins.
Mich wundert z.B. das JAB die Alleinschuld am Selbsstor gegeben wird. Aber wo war denn der TW, wenn der Ball 1m parallel zur Torlinie in Höhe ca.20cm fliegt?
Abschläge? Für mich heißt diese Disziplin „Spieleröffnung“ aber da sind wir uns ja weitestgehend einig.


Inari
22. Dezember 2014 um 17:04  |  432514

Schon verstanden ^^
Wird aber nicht dazu kommen. Bei Preetz und luhukay wird es heißen: Heute stehen wir am Abgrund, und morgen sind wir einen Schritt weiter.


Eigor
22. Dezember 2014 um 17:04  |  432515

del Piero
22. Dezember 2014 um 17:06  |  432516

Ich gestatte mir mal einen Kommentar des Users HH-Hotte aus dem TSP hier wiederzugeben, welcher m.M. den Nagel auf den berühmten Kopf trifft. Besser gehts nicht.

„Verfahrener Karren …
… und finstere Aussichten.

Mir kommt das alles so bekannt vor …

Eine Mannschaft, die will und nicht kann.

Ein dünnhäutiger, überforderter Trainer, der an seine Grenzen gelangt ist. Unfähig zu klarsichtiger Analyse und Mut machender Kommunikation. Ohne spielerisches Konzept, der die Spieler eher demotiviert als beflügelt, der verkrampft wirkt und oftmals eine unangenehme Ausstrahlung hat.

Ein Manager, der bereits bewiesen hat, dass er es nicht kann.

Ein Präsident, der von Fußball nichts versteht, nie lenkend eingreift, im sportlichen Alltag nicht präsent ist“


del Piero
22. Dezember 2014 um 17:09  |  432518

@Eigor 😆 😆


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 17:13  |  432521

Jepp Inari
Ein Abstieg in die 2. Liga ist aber kein tödlicher Sturz in den Abgrund. Es werden wohl leider nicht erneut 70.000 Zuschauer gegen Paderborn ins Stadion kommen. Denn die bleiben drin in der Bundesliga.


Inari
22. Dezember 2014 um 17:26  |  432524

Ich glaube wenn wir erneut absteigen, sehen wir 5-10 Jahre keinen Bundesliga fussball mehr, außer im Pokal oder jede Woche auf sky, nur ohne uns.


Toto-BSC
22. Dezember 2014 um 17:29  |  432526

Wir werden von Preetz und Konsorten in der naechsten Zeit erstmal gar nichts hoeren, weil die sich rar machen werden, bis der schlimme Abschluss der miserablen Hinrunde einigermassen „vergessen“ ist. Verantwortung ubernimmt in unserer „Fuehrungsetage“ generell niemand. Es wird einfach selbstherrlich weitergemacht, weil Leute wie Preetz der Meinung sind, dass sie es ja eigentlich koennen.

Einfach nur zum Kotzen. Zumersten Mal in meinem 30 Jaehrigen Dasein als Hertha Fan bin ich kurz davor, mich bis auf weiteres von dem Geschehen abzuwenden, bis Leute wie Luhukay, Preetz keine Narrenfreiheit mehr besitzen und
Nichtleistung einfach hingenommen wird.

Luhukay muss weg. Wenn Preetz das nicht versteht, muss er ebenballs weg!!!


Toto-BSC
22. Dezember 2014 um 17:33  |  432528

PS: Verstehe auch nicht, dass die Medien keinen Druck machen. Hat was von Gleichschaltung.


Tsubasa
22. Dezember 2014 um 17:34  |  432530

Wie lange noch Durchhalteparolen??? Wir mahnen schon seit Mitte Februar vor der Entwicklung. Kann ein Verein völlig ohne Leistungsprinzip arbeiten? Haben wir echt soooo geringe Ansprüche? 19 Niederlagen und fest im Amt!?

Nee Hertha, Du warst noch nie so unattraktiv..


Dan
22. Dezember 2014 um 17:41  |  432533

@del Piero
welchen Trainer meint wohl HH-Hotte?


herthabscberlin1892
22. Dezember 2014 um 17:45  |  432536

>Der Fan weiß nicht um den Matchplan bei Abschlägen

Ein Thema, das Kraft seit seiner Ankunft in Berlin 2011 begleitet, ist der Vorwurf, seine Spieleröffnung sei schwach. Golz widerspricht: „Ich finde, Thomas macht das ganz gut.“ Er räumt aber ein, dass es für die Zuschauer ein Problem gibt: Sie kennen den Matchplan für den Torwart nicht. Auch wenn es für den Betrachter zufällig erscheint, wohin der Ball geschlagen wird, es gibt für jedes Spiel Vorgaben. Grundsätzlich ist Adrian Ramos jemand, der hoch in der Mitte angespielt werden und Kopfball-Duelle gewinnen kann. „Wenn aber beim Gegner hinten van Buyten und Jerome Boateng drinstehen, macht das wenig Sinn“, sagt Golz. „Thomas hatte die Aufgabe, rechts und links auf die Außenbahnen zu schlagen.“

Rausspielen statt rausdonnern

Grundsätzlich verlangt Trainer Jos Luhukay, dass Kraft den Ball ruhig rausspielt „und nicht rausdonnert. Aber manchmal zeigt sich dann niemand“, berichtet Golz, „dann muss Thomas warten. Von außen sieht das aus, als wüsste er nicht wohin. In der Regel verfolgt der Torwart aber den Plan, den wir haben.“ <

Uwe Bremer Berliner Morgenpost vom 30.10.13


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 17:56  |  432541

Toto-BSC // 22. Dez 2014 um 17:29 Uhr
Druck? Welchen Druck?
Die Medien können doch nur über die Niederlagen berichten sowie evt. kommentieren.


cameo
22. Dezember 2014 um 18:16  |  432544

Egal. Auch mit einem gewissen Abstand, zeitlich und räumlich (jetzt in München) – was Hertha da am Sonntag in aller Öffentlichkeit geboten hat, war eine brutale Notzüchtigung des Fußballsports.

Jetzt aber – allen ein schönes Weihnachtsfest!
Dir auch, SR, falls Du hier noch reinschaust.


Silvia Sahneschnitte
22. Dezember 2014 um 18:18  |  432546

Liebe „immerhertha“-Gemeinde,
für Sie
https://www.youtube.com/watch?v=7hmNIpUFBFA

In diesem Sinne ein besinnliches Weihnachtsfest.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


K6610
22. Dezember 2014 um 18:34  |  432552

#HerthasTorhüter

#TK

mit ihm zu verlängern kann ich verstehen, jeder weiß, was er am Anderen hat. Mittelfristig hoffe ich aber auf einen (wieder) voll belastbaren #M.Gersbeck

Gestern übrigens eine schwache Leistung von TK, Abschlag links ins Aus, Abschlag rechts ins Aus, einmal Drunterwegsegeln und dann das (von del Piero richtig gesehene) Nichtzufassen. Vier Unsicherheiten in den ersten Minuten, unerfahrene IV’s können sich da schon von anstecken lassen, oder!?

Selbst ein Rekord-Elfmeterkiller wie der ehemalige Hertha Keeper Zander hätte uns gestern genützt, wenn schon von der Tradition guter Torhüter bei Hertha hier die Rede ist.


K6610
22. Dezember 2014 um 18:38  |  432554

fehlt!

öhm, also eigentlich fehlt doch was, im obigen Beitrag von mir, also —nichts genützt— muss es korrekterweise lauten.


K6610
22. Dezember 2014 um 18:48  |  432556

Ach und eins noch, bevor ich es vergesse. Ich heute für 2 Currywürste mit Darm (die letzten in 2014!) an meine Lieblingsbude in Britz-Süd.
Und was muss ich dort hören, man spricht über das 0-5 und auf einmal sagt einer, Hertha wäre interessiert an v.d.Vaart und der andere antwortet, ja stimmt, dies hätte er aus Herthanaher Quelle auch schon gehört.

Ich wollte es nur mal erwähnt haben, nicht dass manche in Ohnmacht fallen, sollte da was dran sein 🙂


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 18:55  |  432559

v.d.V. wäre für Hertha so notwendig wie ein gebrauchtes Klopapier. :roll:


HerthaBarca
22. Dezember 2014 um 18:59  |  432562

Ich bin zwar (noch) nicht dafür, dass sich bei der sportlichen Führung etwas ändert! Bin aber bei @Opa, die Kommunikation nach außen muss von JoLu und MP viel, viel besser werden, was unsere momentane sportliche Situation und die vorgesehene Lösung betrifft! Vielleicht bekommen unsere Blogpapies Anfang des neuen Jahres ein Interview mit einem oder beiden, inkl. kritischer Fragen mit Antworten außerhalb von Plattitüden! Fände ich sehr gut!


fechibaby
22. Dezember 2014 um 19:00  |  432563

@Blauer Montag // 22. Dez 2014 um 16:56

„Was haben Wowereit und Mähdorn voraus gegenüber Preetz und Luhukay?“

Beide sind bereits freiwillig zurückgetreten!

Die neue Frage lautet:
Wann macht Luhukay den Armin Veh?


Eigor
22. Dezember 2014 um 19:00  |  432564

Anfang März – schönes Wetter
v.d.V und Heitinga laden Luhukay zu einer Kanalfahrt ein…
Luhukay: „Wird das nicht ein wenig eng ? ich sehe nur zwei Plätze.“
Heitinga grinst: „Ist ja nicht für lange“


fechibaby
22. Dezember 2014 um 19:13  |  432571

@Christoph Kramer

Gut, dass er nicht bei Favre bleibt!
Nach seiner Ausleihe geht er im Sommer zurück nach Leverkusen.

„Weltmeister Christoph Kramer (zurzeit an Gladbach ausgeliehen) hat seinen Vertrag in Leverkusen bis 2019 verlängert. Kramer: „Nach den Gesprächen mit den Verantwortlichen in Leverkusen musste ich nicht lange zögern, meinen Vertrag dort zu verlängern. Das Gesamtpaket mit Mannschaft, Trainer und dem Verein an sich passt einfach. Ich kenne Bayer 04 seit meiner Jugend, es war immer mein Traum, es dort in den Profikader zu schaffen.““


22. Dezember 2014 um 19:16  |  432572

Ich bin ein großer Fan von „gebrauchtem
Klopapier“! Es ist viel intensiver und viel
„anschmiegsamer“ an dieser Stelle…

UFF!


fechibaby
22. Dezember 2014 um 19:26  |  432577

Andere Abstiegskandidaten vermelden bereits den ersten Wintertransfer:

http://www.bvb.de/News/Uebersicht/Borussia-Dortmund-verpflichtet-Salzburgs-Kampl


ahoi!
22. Dezember 2014 um 19:27  |  432579

@kraft. es gibt kaum eine personalie, die mir in diesen tagen so weit am allerwertesten vorbei geht, wie jene. das wichtigste und wesentliche zum spiel des TK (gestern) hat @del Piero // 22. Dez 2014 um 17:02 gesagt


Toto-BSC
22. Dezember 2014 um 19:27  |  432580

@blauer Montag: Man koennte ja mal konkret nach Ursachen und Loesungsansaetzung fragen und sich nicht mit 0815 Antworten abspeisen lassen. Aber das macht nicht eine einzige Zeitung. Nicht eine.


22. Dezember 2014 um 19:30  |  432581

Mir z. B. geht nicht nur das Geschwätz
von Luhukay auf den Sender, auch die
überlangen Beiträge HIER, um des Kaiser`s,
Weihnachtsmann`s Bart! Das von „Kloppo“
weniger, denn der „demontiert“ seine
„tollen Jungs“ nicht….

Zu den ganzen Themen um die Hertha,
fällt mir aktuell nichts mehr Gescheites,
etwas Intelligentes ein! Tja…

Vielleicht wieder, wenn es „neue Köpfe“,
gibt! Ansonsten „schmoren wir im eigenen
Saft“ und drehen alle noch “lauffähigen”
Hamsterräder ohne Unterlass…

Ich bin jedenfalls raus! Meine Weihnachts-
wünsche werden sowieso “diesbezüglich”
nicht erfüllt und bei Thomas Kraft würden
mich ohnehin einfach nur die Konditionen
interessieren!

Denn den Hundebesitzer, das „Herrchen“
Thomas Kraft mag ich durchaus…

Bevor ich, wie in letzter Zeit öfter, noch
mehr dummes Zeug verbreite, konzentriere
ich mich auf Weihnachten, und wünsche
den Usern HIER “Fröhliche”…


cameo
22. Dezember 2014 um 19:37  |  432583

Jetzt ist auch Joe Cocker für immer gegangen


backstreets29
22. Dezember 2014 um 19:44  |  432584

Freiburg verpflichtet Petersn von Werder Bremen

R.I.P Joe Cocker


jonschi
22. Dezember 2014 um 19:46  |  432586

Können wir jetzt nicht Ramos ausleihen??


22. Dezember 2014 um 19:49  |  432588

Oh je, oh je, nun auch noch Joe Cocker!
Watt macht der „da oben“ gerade…

…und das noch kurz vor Weihnachten!
UND überhaupt in diesem Jahr…

Da bekommt man ja „Angst und Bange“!


backstreets29
22. Dezember 2014 um 19:55  |  432591

@jonschi

als was….Maskottchen?


fechibaby
22. Dezember 2014 um 19:56  |  432592

Nils Petersen hätte ich auch gerne bei Hertha gesehen!

Nun wird er wohl Freiburg vor dem Abstieg retten.


ahoi!
22. Dezember 2014 um 20:06  |  432599

auch wenn hier gerade von @ursula sicher nicht ganz zu unrecht die überlangen beiträge „bekrittelt“ wurden, werde ich an dieser stelle ein letztes mal (in diesem jahr, oder überhaupt?) grundsätzlich!

für mich war es das! nach diesen an plattitüden kaum mehr zu überbietenden interview-äußerungen von preetz und luhukay habe ich heute meine mitgliedschaft in diesem verein gekündigt (an einem ausführlichen begründungsschreiben an den vorstand sitze ich gerade…). ich werde hertha – wenn überhaupt – erst dann wieder geld überweisen, wenn hier kein preetz und kein „jos knows“ mehr ist, und endlich leute für diesen verein arbeiten, die nicht – mit abtrusen gehältern ausgestattet – teilnahmslos und phlegmatisch – dabei zuschauen, wie sie einen europäischen hauptstadt(!)verein endgültig zugrunde richten! (und die gründe immer woanders, nur nie bei sich selbst suchen…)

auf deutsch gesagt: ich will hier leidenschaft sehen. leute, die für die sache brennen!

das fass zum überlaufen brachte die öffentliche schelte von „jos“ an brooks gestern. einen jungen spieler muss man schützen. wenn einer weiß, dass er gestern mist gebaut hat, dann ist es JAB selbst…. warum also muss luhukay dem mann noch eine schallende ohrfeige hinterher semmmeln???? dieser trainer hat jedes bißchen souveränität verloren! und ich weiß insofern auch beim besten willen nicht warum, hier ein @jmeyn // 22. Dez 2014 um 11:23 einem @opa populismus vorwirft…

auch das mopo-abo ist (bereits) gekündigt. nachdem die koop mit „die welt“ offenbar immer weiter zuückgefahren wird, und die politische berichterstattung neuerdings gerne mal aus oberflächlichen agenturmeldungen besteht (die man tags zuvor schon überall im netz lesen konnte), braucht dieses blatt nun wahrlich kein mensch mehr! zudem: eine so an (den vereinsvorstand) gepasste, biedere sport- und fußballberichterstatung sucht mittlerweile in deutschlands großstädten vergeblich. bestes beispiel war gestern (oder vorgestern?) der bericht über die „verschiebung des vertrauens” von kalou und heitinga hin zu brooks, schieber und hegeler… nä. was waren da die kollegen stolz, dass ihnen irgendwer mal „EXKLUSIV“ eine story in den block diktiert hatte…. aber gegenrecherche oder einfach mal eine kritische nachfrage (wie man sie auf jeder journalistenschule lernt) sind die sache der „mopo-jungs“ ganz offenbar nicht. sonst hätten sie womöglich mal laut nachgefragt, warum denn der leitende angestellte (jos) eines millionenunternehmens (hertha) meint, er bräuchte mit seinen teuersten fachkräften (kalou oder heitinga) nicht einmal mehr zu kommunizieren…

das ist alles so unfassbar zweit- und drittklassig, was hier in berlin abgeht. kaum nimmt dieser preetz mal geld in die hand schon geht’s in die hose. so ist das wohl, wenn man selbst keine visionen, keine ideen hat. und sich seine komplette kaderpolitik von einem „halstarrigen“ übungsleiter vorschreiben lässt, der jedes team so lange totrotiert bis das letzte bißchen spielkultur zum teufel ist….

ich jedenfalls habe im oly schon seit mehr als einem jahr keine aufeinander abstimmten laufwege erkennen können. keine spielidee. nichts!!! nicht einmal mehr aufbäumen war gestern zu erkennen…

lange rede kurzer sinn: ich mag einfach nicht mehr. will mich nicht immer weiter, vermutlich bis zum sanktnimmerleinstag mehr ärgern müssen. um mir länger ein solch sinntentleertes rumgebolze anzuschauen, wie es luhukay mannen das komplette kalenderjahr 2014 hindurch nun schon bieten, ist das leben einfach viel zu kurz; meine zeit zu kostbar.

ich kann nur allen empfehlen, es mir nachtzutun, vielleicht wachen dann ein leute in diesem verein mal auf. berlin ist eine geniale stadt, mit einem so schier unglaublichem potential. das sollten wir uns von diesem trüben und tristen führungsduo (trio?) nicht länger „vermiesepetern“ lassen…


22. Dezember 2014 um 20:16  |  432601

…und das „populemisch“, tja…

Oh je @ ahoi!, das bekomme
ich nun doch nicht hin…

Schreib` mal trotzdem HIER
weiter! Auch ohne Mitglied….


ahoi!
22. Dezember 2014 um 20:23  |  432604

@ursula: mal sehen…


paulex
22. Dezember 2014 um 20:41  |  432611

Augsburg holt Ji, Freiburg stellt sich mit Petersen und einem OM Spieler neu auf und auch Dortmund legt schon mal nach. Wird Hertha mit diesem Trainer und diesem Kader in die Rückrunde gehen, wird diese vermutlich vergleichbar zur letzten RR.


Opa
22. Dezember 2014 um 20:55  |  432617

Nein, ich werde nicht austreten und auch nichts kündigen. Ich bin und bleibe Herthaner, in guten wie in schlechten Zeiten. Dazu gehört auch, dass ich mit meinem Mitgliedsbeitrag die Nachwuchsarbeit unterstütze.

Das heißt aber im Umkehrschluss nicht, dass ich alles gut finden muss, was in der Hanns-Braun-Straße zu verzapft wird.

Und wenn man mir Populismus, Amateurhaftigkeit, Taschenspielertricks o.ä. vorwirft, kann ich damit leben und denjenigen, die so etwas behaupten dennoch in die Augen sehen, denn das ist nie etwas persönliches genauso wie meine Kritik an Kommunikationsverhalten oder Berichterstattung niemals persönlich gemeint ist.

Nur die Kritik an „überlangen“ Beiträgen nehm ich persönlich 😛


Plumpe71
22. Dezember 2014 um 21:26  |  432623

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/borussia-moenchengladbach-trainer-luhukay-entlassen-sportdirektor-ziege-uebernimmt-1679799.html

Der Link wurde von einem User bei HI gepostet, so ähnlich habe ich die Situation seinerzeit bei Gladbach auch noch auf dem Schirm.

Schlimm sind die frappierenden Parallelen zu unserer aktuellen Situation. Da kann man ja fast die Vereinsnamen tauschen und es passt.


del Piero
22. Dezember 2014 um 21:29  |  432625

@Dan // 22. Dez 2014 um 17:41
Welchen Trainer er meint?
Na sicher nicht Jos. Auf den trifft das ja alles nicht zu 😉


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 21:30  |  432627

Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 21:35  |  432629

Wer am Boden liegt, dem reiche ich eine helfende Hand. Da trete ich nicht mehr drauf.


Shotgun – Rockabilly Santa


Schmidtelic
22. Dezember 2014 um 21:35  |  432630

Kraft hat eine gute Hinrunde gespielt und uns ein paar Pünktchen festgehalten. Insgesamt ist er meiner Meinung nach aber von allen Bundesligatorhütern einer der 3 schlechtesten.
Vielleicht auch eine Einigung weil TK selber weiß, dass er wahrscheinlich bei keinem anderen Bundesligist gefragt gewesen wäre!
Bin aber trotzdem nicht unglücklich mit der Entscheidung, weil das Thema endlich durch ist und sich mal wieder auf das Wichtige konzentriert werden kann..!


Bolly
22. Dezember 2014 um 21:41  |  432631

Schade, das mein Freund @fechi nicht meiner Einladung zum Weihnachtssingen gefolgt ist. War wohl wieder ein Erfolg, obwohl das Team eine ähnlich starke Performance abgegeben hat. Grüße

Die Todesfälle häufigen sich jetzt hat joe cocker den Kampf verloren. Toller Künsler verlässt die wunderschöne Welt & hier wird über… Ablöse und und gestritten #schrägewelt


del Piero
22. Dezember 2014 um 21:41  |  432632

Was ja an der öffentlichen. na nennen wir es mal „Kritik“ noch besonders schlimm ist…..laut @ub sagt Jos ja gerade JAB könne Fehler machen und nun Nagelt er ihn öffentlich an die Wand 🙁

Für mich ist das die Methode „Haltet den Dieb“ Man kann es Ablenkungsmanöver für seine eigenen Fehler nennen.


22. Dezember 2014 um 21:45  |  432635

„Er schwankte zwischen allerlei Spielsystemen,
als hoffte er im Ausschlussverfahren das richtige
zu finden“….

Watten Wahnsinn, @ Plumpe um 21:26 Uhr!

Gemeint ist Jos Luhukay….

„UND Im Laufe der Saison hatte der Trainer
23 Spieler eingesetzt, aber noch keine FESTE
FORMATION gefunden. Der Mannschaft fehlte
es an Führungskräften.“…

…“Voigt und Mittelfeldspieler Rösler, beide Mitglieder des Mannschaftsrates, hatten das Vertrauen des alten Trainers schon verloren…

…ER degradierte sie zu Tribünenbesuchern.“…!

Ich fasse es nicht, wie sich die Bilder gleichen….


Opa
22. Dezember 2014 um 21:49  |  432637

@Bolly // 22. Dez 2014 um 21:41
Jeden Tag sterben Menschen und andere gehen zum Weihnachtssingen. 😛

@del Piero // 22. Dez 2014 um 21:41
Vorsicht, Taschenspielertrickalarm. UB hat das nicht gesagt und der Artikel ist von jmeyn 😉 Dort heißt es: „Der 51-Jährige bestellt sich den jungen Innenverteidiger John Anthony Brooks zum Einzelgespräch:

„John“, sagt Luhukay, „du spielst jetzt, und ich nehme dich bis zum Winter auch nicht mehr aus der Mannschaft“.

Interessant wäre es ja zu erfahren, wo dieses Zitat seinen Ursprung hat.

Nun, wo der Winter vorbei ist *kicher* kann Luhukay ja seine Meinung ändern 😀


Opa
22. Dezember 2014 um 21:53  |  432639

Und noch der Link zum Artikel, in dem es heißt „Und die Ergebnisse geben Luhukay recht“ 😆

http://mobil.morgenpost.de/mp/sport/hertha-aktuell/article135613593/Kalou-Luhukay-und-das-verschobene-Vertrauen.html?config=mobile


Plumpe71
22. Dezember 2014 um 21:56  |  432640

@Ursula, 21.45h

.. und das ist sechs Jahre her, also doch nichts gelernt ? , Aber Mannschaften entwickeln kann er, das habe ich hier heute lesen müssen


Opa
22. Dezember 2014 um 21:57  |  432641

Die Frage ist nur, in welche Richtung sich da was entwickelt.


Bolly
22. Dezember 2014 um 21:58  |  432642

Naklar @Opa nur nicht jeder versteht, das es neben Hertha noch andere Schönere & Traurige Sachen gibt. Und natürlich von mir aus jeder, wie er/sie es mag. War auch nur ne Randnotiz.


ahoi!
22. Dezember 2014 um 22:01  |  432645

@BM: dass preetz und co. am boden liegen, ist mir entgangen.. !

by the way.. meine kündigung habe ich noch nicht „eingeworfen“… es irgendwie gerade nicht über herz gebracht… mein oben angedeutetes schreiben an den GF sport dagegen schon. endlich! fühlt sich gut an (auch wenn MP es vielleicht nie lesen wird…). was darin steht, kann sich jeder denken, der hier in den vergangenen tagen die stimmen der „kritiker“ gelesen hat. fürs mopo-lesen gibts, wie gesagt, keinen guten professionellen (sic!) grund mehr. dazu stehe ich. ist auch nichts „persönliches“. 😉


ahoi!
22. Dezember 2014 um 22:03  |  432646

gut so: die bullen haben gerade eben (87. minute) noch den ausgleich kassiert…


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 22:05  |  432647

Wie’s im Januar weiter geht,
seht ihr, wenn das Licht angeht. 😉

Merry Xmas ahoi! // 22. Dez 2014 um 22:01 Uhr


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 22:05  |  432648

Prost #111


Derby
22. Dezember 2014 um 22:06  |  432649

@P71

Das gleiche war im Forum der Gladbacher auch schon zu lesen. Man kann wirklich die Vereine austauschen.

Aufstieg kann er sehr gut, langfristig erste Liga leider nicht.

Er scheint sich selbst im Weg zu stehen und eine Entwicklung raus aus diesem Muster scheint er nicht zu wollen oder zu können.

Schade aber nicht unser Problem – oder leider doch für das nächste halbe Jahr 🙁


Toto-BSC
22. Dezember 2014 um 22:06  |  432650

Vielleicht kann Uwe Bremer ja mal etwas Licht ins Dunkel bringen, weshalb sich von den Hertha „Machern“ niemand unangenehmen Fragen stellen muss von Seiten der berliner Presse.
@UB Bitte um Info


22. Dezember 2014 um 22:12  |  432651

Nun schreibe ich doch schon wieder….

…denn eigentlich bräuchte ich nur meine
eigenen Beiträge, zumindest aus 2014,
Revue passieren zu lassen…

Der Grundtenor, „man“ kann doch nicht
sehenden Auges…

DOCH „man“ kann…

Was sich aktuell an der Hanns-Braun-Str.
„im Namen von und mit Hertha BSC“
abspielt, ist unverantwortlich!

Aber es brennt noch Licht…

Überall greifen die Mechanismen dieser
Bundesliga, nur bei „uns“ nicht, ist das
nicht „hübsch hässlich“ aufrichtig…?

Das nennt man Kontinuität…


22. Dezember 2014 um 22:14  |  432654

Prost! Den „111 ten“ verpennt! Nu abba….


kraule
22. Dezember 2014 um 22:17  |  432657

@ahoi
Konsequent.
Hut ab!


Plumpe71
22. Dezember 2014 um 22:20  |  432658

@Derby,

seh ich ziemlich ähnlich und die Gründe warum er Augsburg verließ, sind auch recht interessant. Hier in Berlin scheint man auf alle seine Forderungen und Wünsche einzugehen und wenn das Korrektiv fehlt, biste (aus)geliefert. Letzlich hat er das Team doch auch nach solchen Kriterien zusammengestellt, wonach sich keine Opposition herausbilden kann. Viele ehemalige treue Spieler mit besonderer Loyalität, da muckt keiner und es wird still gestorben, einfach schade und Hertha ist in Anbetrachts vieler anderer Sportarten in Berlin seit 2009 so farblos geworden, ich kann locker damit leben hier jedes Jahr als 14. in der Tabelle einzulaufen, aber nicht mit diesem Fußball, es macht kaum noch Spass aber irgendwie hofft man doch immer , dass es besser wird. Spieler wie Beerens, Kalou und Stocker verlieren grade ihren Marktwert , mit Ramos und Lasso haben wir endgültig das letzte Tafelsilber verscherbelt, wo sollte also das Geld für Wintertransfers herkommen


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 22:21  |  432659

Wer wann welchen Beitrag schrieb, ist mir persönlich hurz. Mir wäre lieber, Hertha punktet. Aber danach sieht es zur Zeit nicht aus.


22. Dezember 2014 um 22:32  |  432667

Noch ein Wort zur guten Nacht!

Sieht denn KEINER, sieht der Preetz
denn selber nicht, in “seinen Jahren”,
den mögliche DRITTEN Abstieg??

Spürt ER nicht, das Damokles Schwert
in seinem Nacken…?

Preetz wäre doch selbst weg vom “Buli-
Fenster”! Oder doch noch Düsseldorf??

“Zu Dionys dem Tyrannen, schlich Damon
den Dolch im Gewande! Was wolltest Du
mit Dolche sprich, entgegnet ihm finster
der Wüterich, die Hertha vom Tyrannen
befreien! Das sollst Du so oder so bereuen…

Zu verstehende Ähnlichkeiten wären
rein zufällig!

Frei nach Ingo Schiller! Nee, Friedrich von…


22. Dezember 2014 um 22:33  |  432668

..“n“…


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 22:41  |  432672

Zufällig verstehe ich rein gar nix. 😛
Doch, doch. Aber darüber will ich nicht lamentieren.

Jetzt is‘ Lametta.

BRENDA LEE – ROCKIN AROUND THE CHRISTMAS TREE


22. Dezember 2014 um 23:08  |  432680

Pfhhh…ne Leute…mit den Mitgliedsbeiträgen unterstützt Ihr NICHT diese PROFIS , manmanman…(wees man doch, oder?)

Wir wissen es alle: Es wirdnichts passieren, kein TRainerwechsel o.ä.

Wir werden so oder so diese Saison zuende bringen

Hop oder Top

Und dann stehen wir da, entweder hats ein Wunder gegeben oder…

Aber nach dem“oder“ ist da kein JoLu, kein Preetz, kein Gegenbauer mehr da….

auch kein Kalou, kein Brooks , Kraft???

Aber ICKE …Wahre Liebe kennt keine Liga! (nein, ich habe nix mit der FB-Seite zu tun)

Ha Ho HE so geht Hertha-Liebe

BLAUweiße Grüße aus Lichtenberg


apollinaris
22. Dezember 2014 um 23:09  |  432682

Entweder man ist Nestbeschmutzer oder unprofessioneller, gleichgeschalteter Vasalle…Scheint echt nicht zu gehen,das mit den Grauwerten. Schwarz/ Weiß ist angesagt. Und der Glaube, das eigene Gefühl sei das wahre, tiefere..Man setzt den Trainer herab, die Journalisten…man wird persönlich. Aber warum nur sind die selbsternannten Kritiker so empfindlich gegenüber Kritik an der Kritik?
Das sind meine Gedanken zur Nacht..nach Lektüre des heutigen Tages auf immerhertha.de
Was bleibt?- Dass die Möchengladbach- story wirklich starke Parallelen aufzeigt.
Und dass mir Joe Cocker viel gegeben hat.


22. Dezember 2014 um 23:10  |  432683

Ja „Montag“, Kampf dem „Terrorismus
des meist dummen Geschwätzes“…
„Heiliges Nächtle“!


kczyk
22. Dezember 2014 um 23:13  |  432686

*denkt*
Hertha und die 1.liga. als wolle das matterhorn in kreuzberg wurzeln.
meister werden sie nie. was also wollen beide voneinander ?
die show am tabellenende bietet mehr unterhaltung. Hertha unterhält.
der abstiegskampf beginnt – nicht erst diese saison – ab tabellenplatz 10.
so wird es bleiben.
uwwichtig ist, wer sportdirektor und trainer ist.


Blauer Montag
22. Dezember 2014 um 23:17  |  432688

Schlag ich die Stirn ans Matterhorn,
bekomme ich ’ne Beule vorn.


monitor
22. Dezember 2014 um 23:24  |  432690

Ich mag die Hertha so wie sie ist.
Unvollkommen, manchmal zu zaghaft, manchmal zu überheblich, manchmal erfolgreich, manchmal zu schwach, das macht sie für mich zu meiner Hertha!

Ich würde es langweilig finden, wenn sie immer oben schwimmen würden. Dann wäre sie ein Erfolgsgarant, das ist normalerweise etwas, was nur Anhänger anzieht, aber keine mit anhänglicher Verbundenheit.
Auch wenn es in meinem Falle eine Verbundenheit ist, die mich gleich vorm TV sitzten läßt, und mich nicht als Edelfan nach 37 Minuten aus dem Stadion treibt! 😉


monitor
22. Dezember 2014 um 23:26  |  432691

@apo
BMG oh ja,
in vielerlei Hinsicht!

Trainer, Vernunft, ruhiger Wiederaufbau.


apollinaris
22. Dezember 2014 um 23:33  |  432693

..fühle mich grad ein wenig mißbrau…äh, mißverstanden 🙂


Opa
22. Dezember 2014 um 23:33  |  432694

Bekomme ich ne Beule vorn,
denk´ ich nicht ans Matterhorn 😆


monitor
22. Dezember 2014 um 23:35  |  432695

@apo
von mir?


22. Dezember 2014 um 23:37  |  432697

Na ja, da sollten diese „TV-Furzer“
mal 37 Minuten im Stadion, bei dieser
Kälte vom Spielfeld und der Verdunstung-
kälte im Oly sowieso, gesessen haben, und
das „obligatorische Schmalz“ würde ihnen
nicht einmal als Brotaufstrich bekommen…

Von der Konsole an die Tastatur, frisch,
fromm, fröhlich, frei!

Kampf dem „Terrorismus des dummen
Geschwätzes“, wie gehabt!


22. Dezember 2014 um 23:39  |  432698

Habe ich ne Beule vorn,
waren es meist Pils und Korn…

Nu abba!

Alles wird gut @ apo! Nächtle!


apollinaris
22. Dezember 2014 um 23:42  |  432699

oha..die Masken fallen..


ahoi!
22. Dezember 2014 um 23:43  |  432700

@moni. „edelfan“. das trifft mich hart. 😉 hart wie (d)ein sofakissen…. au weia!


apollinaris
22. Dezember 2014 um 23:43  |  432701

@ monitor..Yep 😉


22. Dezember 2014 um 23:45  |  432702

Also DU @ apo, warst von mir in
„keinster Weise“ gemeint, falls Du
Dich angesprochen gefühlt haben
solltest! Nochemal Nächtle!


monitor
22. Dezember 2014 um 23:46  |  432704

Ich habe schon 90 Minuten in diesem Stadion gesessen, als es noch kein Dach gab, die Bänke aus Holz waren, und Hertha Frösche mal eben von oben herunter pinkelten. Als man in der 2. Halbzeit umsonst reinkam und die Anzeigentafel von Hand bedient wurde. Und was beweist das?

Das ich älter bin als einige andere hier! 😉

Und was beweist Du @Ursula? Das Dir die niveauvolle Diskussion über Fußball Dir gar nicht so wichtig ist, wie Dein Erscheinungsbild hier im Blog?


monitor
22. Dezember 2014 um 23:51  |  432706

@apo verstehe ich nicht.
BMG hat meiner Meinung nach gezeigt, wie man vernünftig wirtschaftet, Kontinuität pflegt und sich langsam aber sicher wieder aufrappelt.

„Was bleibt?- Dass die Möchengladbach- story wirklich starke Parallelen aufzeigt.“

Wie war das denn sonst gemeint?


22. Dezember 2014 um 23:51  |  432707

Ja genaaauuu, mein Erscheinungsbild,
Du „Ferndiagnostiker“…

…ganz im Gegensatz zu Dir, Du
„Selbstloser“!

UND ich war schon im Stadion, habe
dort gespielt, da warst Du noch gar
nicht geboren…

Ätsch!!


monitor
23. Dezember 2014 um 0:01  |  432709

@Ursula 23:51
„UND ich war schon im Stadion, habe
dort gespielt, da warst Du noch gar
nicht geboren…“

Könnte möglich sein, aber nur wenn Du da als Baby vom Platzwart mal da mal buddeln durftest.

@Ursula, laß gut sein, TV Furzer kam von Dir und den laß ich nicht kommentarlos durchgehen. Das war’s!


Plumpe71
23. Dezember 2014 um 0:07  |  432714

Wie ist das mit Gladbach gemeint, na watt issn Dampfmachine … 🙂


monitor
23. Dezember 2014 um 0:18  |  432716

Sorry @Plumbe71
Mönchengladbach geht mit dem Trainer Favre, der bei Hertha für schlecht befunden wurde, jetzt eine sehr erfolgreiche Saison an. Der Verein hat mit Max Eberl eine ähnlich graue Maus wie MP als Manager, beide machen das aber sehr erfolgreich. Das wünsche ich mir für Hertha auch.

Das is mer als n‘ Loch zu dem wir später kommen!!!! 😉


23. Dezember 2014 um 0:20  |  432718

Psst, nicht so laut @ Plumpe,
dies war ein Kommentar…


23. Dezember 2014 um 0:24  |  432720

Psst, die, die es besser wissen, schlafen
ALLE schon…

ER vergleicht EBERL mit Preetz…
Ich geh´ jetzt lieber „buddeln“!

Wo ist mein Eimerchen?

Irgendjemand hat mir meine
Förmchen gemoppst!?

Mach` Dich endlich vom Acker
@ Ursula, Du wirst „kindisch“
und albern! Ehrenwort! Nächtle!


monitor
23. Dezember 2014 um 0:29  |  432722

Frage über Kompetenz:
Klick auf @Ursulas Nick
Verbindung zu seinem Gedankennetzwerk. Ergebnis:
Fehler: Server nicht gefunden

Der Server unter user konnte nicht gefunden werden.

Bitte überprüfen Sie die Adresse auf Tippfehler, wie ww.example.com statt http://www.example.com
Wenn Sie auch keine andere Website aufrufen können, überprüfen Sie bitte die Netzwerk-/Internetverbindung.
Wenn Ihr Computer oder Netzwerk von einer Firewall oder einem Proxy geschützt wird, stellen Sie bitte sicher, dass Firefox auf das Internet zugreifen darf.

Nochmals versuchen

Kann ja jedem mal passieren.
Außer Jos Luhukay, der hätte das vorher getestet! 😉
In so fern ist mir JL schon angenehmer als irgendwelche virtuellen …jawaseigentlich?


23. Dezember 2014 um 0:34  |  432724

„Der Verein hat mit Max Eberl eine ähnlich graue Maus wie MP als Manager, BEIDE machen das
aber sehr ERFOLGREICH. Das wünsche ich mir
für Hertha AUCH.“….

Satire ist, wenn man trotzdem lacht…

Warum verstehe ich nur niveauvolle
Kommentare nicht?

Wieder rückfällig geworden!


monitor
23. Dezember 2014 um 0:34  |  432725

Wieviele Tore schoß Eberl nochmal bitte, als Spieler der Bundesliga?
Nur mal so, um @ursula „sein“ Fachwissen richtig einzuordnen?
Geburtstag 21. September 1973
Geburtsort Bogen, Deutschland
Größe 174 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1979–1991 FC Bayern München
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1991–1994
1991
1994–1997
1997–1998
1999–2005 FC Bayern München (Am.)
FC Bayern München
VfL Bochum
SpVgg Greuther Fürth
Borussia Mönchengladbach 48 (0)
1 (0)
42 (0)
35 (0)
137 (0)
Nationalmannschaft
1992–1993
1993–1995 Deutschland U-20
Deutschland U-21 8 (0)


monitor
23. Dezember 2014 um 0:35  |  432727

Ursula // 23. Dez 2014 um 00:34

“Der Verein hat mit Max Eberl eine ähnlich graue Maus wie MP als Manager, BEIDE machen das
aber sehr ERFOLGREICH. Das wünsche ich mir
für Hertha AUCH.”….

Dann sag es doch auch!


cameo
23. Dezember 2014 um 0:36  |  432728

@monitor: „Frage über Kompetenz:
Klick auf @Ursulas NickVerbindung zu seinem Gedankennetzwerk. Ergebnis: Fehler: Server nicht gefunden“

Also ich bekomme da ein komplettes Fotoalbum. Ursulas Leben als Fußballer und Rocker. Sehr schön auch die Hunde; dachte nicht dass die so groß sein würden.


23. Dezember 2014 um 0:39  |  432729

Das wollte ich übrigens auch den „Blogchef“
längst fragen, was ER oder DIE mit meinem
„Nick“ gemacht haben und „blau“? Morgen!

Übrigens diese „ausführliche“, indirekte
Erinnerung, war Dein bester Beitrag seit
Langem! Danke! Nein, der Beste überhaupt…


23. Dezember 2014 um 0:50  |  432730

Genau so ist es @ cameo!

Bei den MEISTEN funktioniert
er einwandfrei! Liegt vielleicht
am Browser, oder an der Brause..

UND ich war schon immer
tief enttäuscht, wegen meines
Erscheinungsbildes, was ich
aufpeppen wollte, ob der dürftigen
Resonanz!

UND „das wünsche ich mir für
Hertha auch“, habe ich das jetzt
geschrieben? Du gut Güte, ich bin
ganz durcheinander!

Falls wir uns nicht sehen, ich
wünsche Dir ein „Frohes Fest“
@ cameo, zu Hause in München;
ich bin dort gerade nicht, bin
woanders…


monitor
23. Dezember 2014 um 0:52  |  432732

@cameo und @ursula

Es tut mir aufrichtig leid wenn ich diese technische Fehlleitung dem @ursula zugeschoben habe, konnte ich aber auch nicht wissen.

@cameo:
Die Bilder hätte ich auch gern mal gesehen.
Ändert aber nichts daran, das ich sein Verhalten oft recht anmaßend finde.

Btw
Als ich Brooks seine Fehler spielen sah, mußte ich an Dich denken. Aber ich glaube, Spieler können nur reifen, wenn man Ihnen die Chance gibt, aus Ihren Fehlern zu lernen, und das nicht nur einmal, sondern so oft es nötig ist!


monitor
23. Dezember 2014 um 0:58  |  432734

Ich habe zwar Urlaub, kling mich aber trotzdem aus.
Frohe Weihnacht.
Ich bin sicher, Hertha wird diesmal in der Rückrunde stärker.

Falls nicht wird sich die Erde trotzdem weiterdrehen. 😉


Tunnfish
23. Dezember 2014 um 1:02  |  432737

A Statue of Ronaldo was errected….

http://bit.ly/1ASORlj


Morje
23. Dezember 2014 um 1:04  |  432738

Ich gehöre zu den wenigen (so wie man zumindest hört und liest), die Preetz bisher eine gute Arbeit attestieren.
Fand es nachvollziehbar Favre zu entlassen, Funkel zu holen, Funkel zu behalten, Funkel zu entlassen, Babbel zu holen, Babbel zu entlassen, Skibbe zu holen, Skibbe zu entlassen, Otto zu holen, Luhukay zu holen. Nicht immer gut (bei Skibbe vor allem konnte ich nur den Kopf schütteln), jedoch nachvollziehbar.
Vor allem aber waren es Entscheidungen aus bestem Wissen und Gewissen für Hertha.

Jetzt hat er Luhukay den Kader über 5 Transferperioden den Kader gestalten lassen.
Gemessen an dem Output muss Preetz ein Fazit ziehen und da kann es nur ein Ergebnis geben.
Alles schwarz, alles weiß – mit nichten!
Wenn ich Krafts Strafraumbeherschung oder Weitschußschwäche kritisiere, muss ich ebenfalls sein Einsgegeneins und seine Reflexe berücksichtigen um ihn zu bewerten.
Die Stärken und Schwächen des Trainers lese ich hier zu Hauf und meistens auch sehr treffend.
Der Trend SEINER good/bad Statisitk ist sowas von negativ wie er nur sein kann, ERNEUTER Tiefpunkt letztes Wochenende.

Neue Spieler in der Winterpause werden nichts bringen, es ist ein grundsätzliches Problem.
Die Spieler schaffen es nicht Pässe(!) zu spielen (die Passquote ist alarmierend niedrig). Das liegt an Laufwegen, die nicht funktionieren und an schlechter Form. Dass die Spieler es (und andere Basics wie Zweikampfführung, Torschuß) grundsätzlich können, darf man unterstellen.

Eine Spielidee kann ich vielleicht, manchmal, mit viel gutem Willen und unter Umständen erkennen. Wer jedoch Fußball liebt, mag diese Spielidee nicht. Chelsea hat so (oder so ähnlich) 2012 die CL geholt, kann also durchaus erfolgreich sein und ich könnte sie, wenn sie denn im Sinne Herthas ist, auch annehmen. Ist es dann jedoch solch ein Gegurke, ohne irgendeine Aussicht auf Besserung, muss der Verantwortliche reagieren.

Im Sinne Herthas kann es nur eine Entscheidung geben. Danke für die nette Zeit, aber es ist Zeit zu gehen.

Auf Hertha habe ich erstmal keine Lust, da die Tendenz zu Stillstand auf niederem Niveau neigt. Vielleicht lese ich in Kürze mal im Kicker, dass sich was ändert, dann ändert sich auch meine Sicht, aber so rennt man offenes Blickes in den Abgrund.


del Piero
23. Dezember 2014 um 1:27  |  432745

Er schwankte zwischen verschiedenen Spielsystem um im Ausschlußverfahren das Richtige zu finden.
Das erinnert mich an Magath. Der versuchte ja auch das Ausschlußverfahren. Nicht bei den Systemen, bei den Spielern halt. Wohin das bei den jeweiligen Vereinen auf Dauer geführt hat wissen wir.
Das ist nun schon der zweite Trainer der immer mal wieder schwankt. Wäre schon mal einen zu haben der einen geraden Weg hat. 😉


apollinaris
23. Dezember 2014 um 2:17  |  432763

wie leicht es ist , klug zu reden und wie schwer, Lösungen anzubieten, habe ich gerade in der Sport1 Spieltagsanalyse mal wieder vorgeführt bekommen. Da ging es um den BvB. Es wurde trefflich analysiert und beschrieben, was alles falsch läuft und das die Spieler falsche Laufwege gehen. Die gleichen,die vor ein paar Wochen und Monaten noch blind wussten, wie das geht. etc pp. alles gut und richtig, was da gesagt wurde.(aber)
ich finde das relativ leicht, diese Dinge zu erkennen und zu beschreiben. Ebenso finde ich, das es nicht so wahnsinnig schwer ist, was der Goldmann im Tagesspiwgel gemacht hat. Das kann man während einer Fahrt im ICE von Berlin nach Wolfsburg relativ zügig in den Laptop einhacken, aus dem Bauch heraus. Traue ich mir und vielen anderen zu. Schwieriger wird es, wenn es um die Erkenntnis geht, warum es so ist, wie es ist. Da widersprachen sich die Ex- Spieler, die keine Mannschaft trainieren können , dann doch ziemlich arg und kamen letztlich über allgemeine Aussagen nicht hinaus.
was hängen blieb: “ seien wir doch mal ehrlich: wie oft findet man in der Winterpause jemanden, der einem weiterhilft“ ( Bertold)
..also: ziemlich grau, ist alle Theorie..
Das Dilemma: es muss besser werden, keine Frage. Ich habe keine Lösung, weder in meinem Portemonie noch in meinem Repertoire , von der ich selbst tief überzeugt wäre. Ist ja auch nicht mein Bier. Andere haben es da schwerer und stehen in der Pflicht.
Ich kann dem Luhukay nach dieser Vorrunde nur ne 5 in‘ s Zeugnis schreiben ( jede Menge Baustellen, jede Menge Fragwürdiges), Versetzung gefährdet. Als Vater würde ich externe Hilfe dazu nehmen.. 😉


Dan
23. Dezember 2014 um 6:56  |  432842

@apo
Die „Gladbach-Story“ mag Parallelen aufzeigen, aber nach SIEBEN Spieltagen mit 13 Transfers schon von einem nicht existenten Spielsystem zu sprechen? Und die Transfers mein Lieber, wenn man die nachträglich liest kein schlechtes Auge –
Matmour (23), Bradley(21), Bailly (23), Dante (25), Callsen-Bracker(23).

Und wohin führte der Gladbacher Weg nach der Entlassung mit dem ehrgeizigem Christian Ziege?

Spielentwicklung mit Hans Meyer (Platz 15 mit 31 Punkten) und Michael Frontzeck Platz 12 39 Punkte und der Fastabstieg der durch ein Wunder von Favre verhindert wurde)? Fehlanzeige.

Klar sollte man hellhörig über hier und dortige „Muster“ sein, aber hallo ist das nicht normal und warum verwundert es?

Das ist seine Art zu arbeiten und das hat er schon vor seiner Verpflichtung von Hertha BSC gemacht.
Hat jemand den Artikel vorher rausgekramt und schon mal eine Warnung abgegeben? Nö. Sowas wird „gefunden“ wenn man es „braucht“. Immerhin erst nach 30 Monaten.

Natürlich wäre es jetzt interessant zu wissen wie die Analyse läuft, wird vielleicht die Rotation (insbesondere in der Abwehr) angesprochen, die „Syteme“ oder Spieler auf „falschen“ Seiten bzw. Positionen spielen zu lassen. Hilft das oder verunsichert das mehr?

Und in dieser Analyse sollte man alle Sichtweisen einbeziehen, Manager, Trainer und Spieler damit man ein „3D – Bild“ erhält.


Friedrichshainer
23. Dezember 2014 um 7:48  |  432856

Als meist stiller Mitleser habe ich mich in der Trainerdiskussion lange zurückgehalten, vor allem weil ich keine klare Meinung hatte, weder in die eine oder andere Richtung. Jetzt allerdings wird mir zunehmend unwohl.

Am Ende des vergangenen Transferfensters waren sich Fachpresse und Fans einig: die Hertha hat sich gut verstärkt. Aber nahezu alle Spieler bleiben unter ihren Möglichkeiten. Luhukay hat es nicht geschafft, dieses Potential zu nutzen.

Die Kommunikation mit den Spielern scheint nicht zu funktionieren. Stattdessen gehen sie an die Öffentlichkeit oder sie werden öffentlich gerügt. Die Auftritte unserer Mannschaft sind mehr als ernüchternd. Es ist kein Konzept zu erkennen, keine Hoffnung auf Besserung. Kurzum, ich glaube nicht mehr daran, dass Luhukay Hertha zu einer funktionierenden Mannschaft formen kann. Er hatte genug Zeit.

„Im Laufe der noch jungen Saison hatte der Trainer 23 Spieler eingesetzt, aber noch keine feste Formation gefunden. Der Mannschaft fehlte es an Führungskräften.“

„Zuletzt hatte er Luhukay mangelnde Angriffslust vorgeworfen und mehr Mut eingefordert.“

„Luhukay aber hinterließ zuletzt nicht mehr den Eindruck, als hätte er noch irgendwelche Trümpfe in der Hinterhand.“

Drei Zitate aus dem oben erwähnten Morgenpost-Artikel über Gladbach aus dem Oktober 2008. Sie könnten genausogut aus dem Dezember 2014 stammen und Hertha beschreiben.

Das Einzige, was derzeit für mich gegen einen Trainerwechsel spricht, ist der Mangel an Alternativen. Bei den Namen, die in den einschlägigen Threads kursieren, sträuben sich mir sämtliche Nackenhaare.

Trotzdem, langsam denke ich, ein Experiment mit einem frischen, unbekannten Trainer wäre mir lieber, als das derzeitige spielerische Grauen noch 17 weitere Spiele mit anzusehen.


wilson
23. Dezember 2014 um 8:42  |  432871

Die Hertha BSC-Jukebox hätte “Up, where we belong“ spielen können.
Sie dudelte stattdessen “Von nun an ging`s bergab“.
Aber da gibt`s ja noch “Und immer immer wieder geht die Sonne auf“.

Schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage.


Eigor
23. Dezember 2014 um 8:44  |  432873

Wenn es den Himmel geben sollte, dann haben die eine verdammt gute Band…..


fechibaby
23. Dezember 2014 um 8:46  |  432875

@Bolly // 22. Dez 2014 um 21:41

Da Du zur Zeit weit weg bist von Berlin, bist Du vermutlich mit den Zeiten durcheinander gekommen.
Die Förster singen heute Abend erst.


Dan
23. Dezember 2014 um 9:09  |  432884

@wilson // 23. Dez 2014 um 08:42

Mit dem Werdegang im Text könnte Hertha doch glatt leben. 😉


Herthas Seuchenvojel
23. Dezember 2014 um 9:14  |  432888

schöner Text
vieleicht fühlt sich ja der eine oder andere angesprochen

http://www.welt.de/sport/article135659535/Warum-zur-Hoelle-bin-ich-Fan-meines-Klubs.html


schnitzel
23. Dezember 2014 um 9:58  |  432903

@Kraft

Verlängerung kann ich nicht beurteilen, weil ich die Konditionen nicht kenne. Jedenfalls gibt es im Kader mindestens einen weiteren Tormann, mit dem ich mich hinten wohler und sicherer fühlen würde. Schade, dass die Nr. 1 anscheinend in Stein gemeißelt wurde. Nicht die glücklichste Entscheidung.

Es gibt aber viel wichtigere Baustellen. V.a. Cheftrainer und Zentrales Mittelfeld, da haben wir sehr viel Verbesserungs-/ Aufrüstbedarf.


backstreets29
23. Dezember 2014 um 10:28  |  432913

@Schnitzel

Welcher Torwart im Kader ist besser als KRaft und woran machst du das fest?


23. Dezember 2014 um 10:33  |  432918

Wenn die Hertha wider erwarten nicht
absteigen sollte, wird HIER wohl der
Jos Luhukay noch als “Retter” gefeiert
werden! Das hätte schon etwas!

Stellvertretend für andere User, hat der
User @ Dan um 6:56 Uhr in seiner so
eindringlichen Art, den “Gladbach-Beitrag”
relativiert und das ist auch gut so…

“Das ist seine Art zu arbeiten und das
hat er schon vor seiner Verpflichtung
von Hertha BSC gemacht.”…..!!!

Denn der Trainer der Hertha Jos Luhukay
ist viel besser, intensiver, kreativer als sein
aktueller Ruf!

Ich finde unseren Trainer auch gut, ich
sympathisiere so gar…

… ich kann das nur nicht so zeigen…!

In diesem Sinne allen Bloggern überaus
besinnliche Festtage!

P. S.: Habe heute Nacht schon erfahren,
dass Eberl und Preetz, in einem Atemzug,
“erfolgreiche” Arbeit leisten!

Dann ist mir auch nicht bange vor 2015!!!
Noch “guten Rutsch” dazu!


schnitzel
23. Dezember 2014 um 10:43  |  432923

backstreets29 // 23. Dez 2014 um 10:28

Jarstein macht den kompletteren Eindruck auf mich (Betonung auf Eindruck), der auch deutlich mehr Ruhe ausstrahlt. Schade, dass er nicht öfter spielen durfte. Selbst bei Gersbeck wäre ich neugierig, wie er sich über mehrere Spiele präsentieren würde. Kraft ist in Summe aufgrund seiner Schwächen ein unterdurchschnittlicher BL-Tormann, den wir intern ersetzen könnten. In die neue Saison hätten wir wohl gut und gerne auch mit Jarstein & Gersbeck gehen können.

Aber wie gesagt – ein Nebenschauplatz. Es gibt wichtigere Baustellen.


23. Dezember 2014 um 10:50  |  432927

So, Ihr ewigen Langeweiler, Skeptiker, Miesmacher, Fatalisten:

Ja, das So. Spiel war eine Kriegserklärung für alle Herthaner.

Ja, wie das Team gespielt hat, war so schlecht, dass selbst Little Milton seine Gitarre besser schwingt, als Ronny jemals richtig lernen könnte, zum richtigen Zeitpunkt abzuspielen.

Wenn im zentralen Mittelfeld nicht endlich was passiert…..
Wenn………… usw.

Aber wisst Ihr, leckt mich am Arsch, was sollte ein Guardiola mit dieser Truppe besser machen?

Also doch wieder gegen TSC Friedenau, Staaken, SC Gatow…….

SCHEISSE!!!!!!!!!!!!

(Wir Berliner neigen halt zu Extremen… 🙂 )
eigentlich nichts………


Cali
23. Dezember 2014 um 10:51  |  432928

Mal wieder absolut korrekt den Finger in die Wunde legend heute der Tagesspiegel.
Die sehen Hertha als nicht gerüstet für den Abstiegskampf. Die Vielzahl der Gründe wiegt für die Misere wiegt schwer. Es sind einfach zu viele Baustellen und man liest auch dort heraus, dass man Luhukay den Turn around nicht zutraut.
Seit Februar geht das so und ich kann mich noch gut an den schlechten Saisonstart erinnern, als einige hier – wie auch ich – immer wieder ansprachen, dass sich die RR nahtlos fortsetzt. Was wurde man dafür teilweise angemacht. Aber nun ist es genauso gekommen.


23. Dezember 2014 um 10:52  |  432929

HA HO HE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Calli
23. Dezember 2014 um 11:06  |  432934

http://www.tagesspiegel.de/sport/nach-0-5-gegen-hoffenheim-kann-hertha-bsc-abstiegskampf/11154876.html

Rosentritt sehr gut im Tsp, ja. Sind die einzigen, die den Ernst der Lage richtig transportieren. Analyse in d Mopo heute ist zwar auch fundiert, die Gesamtdiktion ist aber noch zu gemäßigt und moderat, das liest sich wie ein Artikel auf der Hertha Homepage.

Es bleibt zu hoffen, dass die Gelassenheit und Ruhe, die die Verantwortlichen nach außen demonstrieren (man könnte es boshaft Schönrednerei nennen), nur ein Teil der Kommunikationspolitik ist und nicht wirklich auch die wahre Sicht der Dinge darstellt. Ich bin mir aber eigentlich sicher, dass man sich der wirklichen Lage bewusst ist.

Der Baum brennt lichterloh!!!!!


Plumpe71
23. Dezember 2014 um 11:17  |  432938

Der Kader ist in der Gesamtheit tatsächlich nicht für den Abstiegskampf geeignet, Diven, technische Feingeister, Spieler mit Umstellung- und Anpassungsproblemen, dafür war er ja eigentlich auch nicht vorgesehen, eigentlich..

Nun muss der Übungsleiter einen guten Plan B in der Tasche haben, vielleicht hilft uns in der Rückrunde die eine oder andere Mannschaft wieder aufs Pferd, Augsburg fiele mir da ein, da hätten wir noch was gut, damals unter Luhukay dümpelten die unten im Tabellenkeller rum und wären ohne Herthas freundliche Mithilfe ( die Wiederauferstehung des Ex-Torjägers Torsten Oehrl ) wahrscheinlich auch abgestiegen.

Aufbauhilfe können wir ja richtig gut


Hr.Thaner
23. Dezember 2014 um 11:19  |  432940

Aber @hannesobeck?!

Da siehst Du mal, wie schwer es ist, nach si einer enttäuschenden Vorstellung die Countenance zu wahren und die richtigen Schlüsse zu ziehen. 😉
Das Grauen, der Ärger, der Frust. Alles braucht einen Namen. Nachdem Du offensichtlich genauso unter der Vorstellung der Hertha gelitten hast, wie wir alle, weiss ich nicht, ob es clever oder richtig ist, hier den Mann zu dissen, der als einziger eine Entwicklung in diesem Jahr genommen hat. Wird aber reflektorisch hier immer wieder gern genommen und gehört in diesem Blog zum Guten Ton. Leider.
Ansonsten natürlich klar das Klassenziel verfehlt. @apo hat schon für seinen „missratenen“ Sohn (meint JL) externe Hilfe angefordert. 🙂

Lasst uns den Sihn zur Adoption freigeben. Vielleicht ist auch er in einer Pflegefamilie besser aufgehoben. 😉


Hr.Thaner
23. Dezember 2014 um 11:23  |  432941

Manchmal muss man rechtzeitig loslassen können. …
FROHES FEST und GUTEN RUTSCH!


Herthas Seuchenvojel
23. Dezember 2014 um 11:23  |  432942

ja @Calli
wir haben 20 Punkte Rückstand auf den 17.ten
keine gesunden Stürmer mehr
die Torhüter sind eh nur Fliegenfänger
und Jos hat seinen Trainerschein beim selben niederländischen Dealer gekauft, wie Reus seinen Führerschein
achja, am BER sind wa ooch schuld und das Oly wird demnächst geschlossen wegen Baumängel anno irgendwat inne 30iger und nicht BER-gemäßer Brandschutzanlage

*koppschüddel*

PS: wann spielen wa nochmal gegen Union? 1.2.2015 ?

meine Fresse, würde mal ins Sachen Zivilcourage soviel Enthusiasmus gezeigt werden, wie hier lauthals gemault wird
der Weihnachtsbaum morgen ist nicht grün, gerade, symmetrisch und wohlgewachsen genug, gell? :roll:


Opa
23. Dezember 2014 um 11:25  |  432943

Es steht wohl außer Frage, dass unser den „ewigen Langeweiler, Skeptiker, Miesmacher, Fatalisten“ genügend dabei sind, die seinerzeit gegen Friedenau, Staaken und Gatow (Düppel nicht zu vergessen!) dabei waren und es noch immer sind. Auch ich saß damals ohne Dach auf Holzbänken im Oly und hab aufgepasst, dass mich weder das Pipi noch der fliegende Bierkasten des beraubten, weißgekittelten Schultheiss-Manns traf. Das ist aber kein Gradmesser, weder für Fandasein noch für die heutige Situation.

Bilanziert man Spieleretats der letzten 6 Jahre und stellt den Output daneben, dann zeigt das, wie absurd der Eberlvergleich ist. Preetz hat mit Erstligaetats und dafür notwendigen finanziellen Vorgriffen die zweite Liga gerockt. Soweit zu den positiven Seiten.

Die Kapitel der Grausamkeiten und Tapsigkeiten möchte ich an dieser Stelle nicht in ganzer Tiefe wiederholen, um mir nicht die Stimmung für den Tag zu versauen, aber meine unvergessene Highlights der letzten Jahre sind

– die devoten Kuhaugen, die ehrliche (Vor-)Haut Bubble möge doch vorzeitig seinen Vertrag verlängern,

– das Selbstinterview Preetz fragt – Preetz antwortet,

– die Reaktivierung von König Otto, der weder Namen noch Spieler erkennen konnte und den Pressesprecher mit dem Liftboy verwechselte

– die Prozessstrategie in Sachen Dusseldorf (Todesangst mit den friedlichsten Spielern seit dem zweiten Weltkrieg)

– zündende Reden vor den Krisenmitgliederversammlungen, zuletzt mit starrsinnigen „wir werden uns nicht von äußeren Einflüssen irritieren lassen“ – (auf dass der „Endsieg“ unser ist)

– der Irrglaube, Demut bestünde daraus, nicht vor der Verantwortung wegzurennen

uswusf.

Freuen wir uns auf erfolgreiches Krisenmanagement im Jahr 2015. Titel des Kinofilms: „Der Erfolg gibt ihnen recht.“

Jetzt hab ich doch wieder schlechte Laune 🙁

Der Welt Artikel beschreibt einerseits ganz gut, was Fans so fühlen und dass der Mann Herthaner sein muss, erkennt man ohne weiteres Nachdenken.


Flankovic
23. Dezember 2014 um 11:31  |  432945

K6610 // 22. Dez 2014 um 18:48

Meinst Du ehemals „Arno“?
DIE Curry dort ist, mMn, wahrlich ein universalgalaktischer Leckerbissen!

Aber warum verdirbst Du einem im weiteren Text gleich wieder den Appetit? 🙂


Calli
23. Dezember 2014 um 11:35  |  432947

Herthas Seuchenvojel // 23. Dez 2014 um 11:23

dein Username ist Programm ;-))

Ich glaube die Meinungsbildung hier im Blog spricht Bände…


23. Dezember 2014 um 11:43  |  432950

Der Topf ist groß, da passt viel
rein! Nur das Umrühren nicht
vergessen…

Auch Dir besinnliche Feiertage
@ Herthas Seuchenvojel….!

Tja…. @ opa, Dir auch!

Warum unsere „Blogchefs“ nicht
einmal vernünftige Fragen stellen
oder überhaupt „IN FRAGE“ stellen,
bleibt mir ein Rätsel, nee, eigentlich
nicht! Auch den Blog-Daddies Dank
und Anerkennung! Frohes Fest!


Opa
23. Dezember 2014 um 11:52  |  432956

Danke Uschi, Dir auch besinnliche Feiertage 😀

Allen anderen natürlich auch.

Aber nicht vergessen: Erleuchtung kommt erst zu Pfingsten wieder 😉


Herthas Seuchenvojel
23. Dezember 2014 um 11:53  |  432957

@Calli:
ich hab nix gegen Unzufriedenheit
besonders nicht nach solch einem Spiel
aber als Herthafan ist man PRO-Hertha, nicht contra
heißt, man hat Hoffnung, Mitgefühl und Beistand, nicht Negativismus
fehlt mir hier im Moment komplett bis auf Vereinzelte mit Rückgrat, die sich auch trauen sich zu äußern
heißt für mich, wenn man wat bewegen & ändern will, bewegt man sich persönlich und körperlich zu Mitgliederversammlungen etc.
lauthals rumschreien hilft niemanden, Hertha am wenigsten
nix gegen Kritik, solange sie konstruktiv bleibt
aber lies die letzten 2 Tage durch, da gibt es hier genug, die sich sagen:
ick lass hier mal meinen Frust ab, weil schön anonym und anhand der hohen Niederlage wird mir schon einer zustimmen
wers fürs Ego braucht :roll:

PS: und nee, sei dir gewiß, für Hoppelheimergebnisse bin ick unschuldig, weil nicht im Stadion wg. anderer Verbindlichkeiten
sowat verpeilen die auch gut ohne mich


23. Dezember 2014 um 11:54  |  432958

Der „Heilige Geist“ wird dann
„ausgeschüttet“…

…hoffentlich nicht auch „das Kind
mit dem Bade“…!?


Opa
23. Dezember 2014 um 11:55  |  432959

Ach, ne, gegen Pfingsten kommt die nächste Mitgliederversammlung mit allem Herthabrimborium – Totenehrung, Würstchen, Kartoffelsalat, Abwahlantrag, Schippis Mützchen, was vor Erregung des bald nahenden Museums beinahe die Haftung verliert, Herrn Wünscher mit der noch authentischeren Frisur und die obligatorischen Fragen nach Motorradhelmen, Bussen, Schemmpjenslieg und Pantelic.

Wie man sich die Freakshow ernsthaft entgehen lassen kann, ist mir ein Rätsel 😀


23. Dezember 2014 um 11:59  |  432960

Na bitte, ist doch alles wieder klar! Nu abba!

Ran an die letzten Stunden und ab in den
„Kaufrausch“!

Was ham wa noch allet verjessen??
Viel Getränke, noch Blumen, nen „Mittelfeldler“…


Xe
23. Dezember 2014 um 12:00  |  432961

@ Ursula // 23. Dez 2014 um 11:43

Mal unabhängig davon, ob die Berliner Journalisten nun kritisch genug nachfragen, eine Kuschel-Atmosphäre erzeugen, oder sensationslüstern Stories erfinden: welchen Einfluss hätte das in Deinen Augen auf den Erfolg unserer Hertha?

Meiner Meinung nach zeugt gutes Krisenmanagement auch davon, die Fehleranalyse losgelöst von der öffentlichen Meinung zu betreiben. Ob das jetzt bei Preetz und Luhukay der Fall ist könnte ich erst dann beurteilen, wenn ich unsichtbar mit am Tisch sitzen würde…


Herthas Seuchenvojel
23. Dezember 2014 um 12:03  |  432964

danke @Ursula, dir auch
und deinen Hunden, die ab dem 2.Weihnachtsfeiertag sich wohl gerne handgestrickte Pfötchenwärmer gewünscht haben werden
also ran an die heißen Nadeln, noch ist Zeit 😉


apollinaris
23. Dezember 2014 um 12:06  |  432965

@ Dan. 6:56
Stark retourniert..Nach- Denken hilft ja doch immer wieder, Fakten- Analyse auch . –
***
Auch witzig, immer wieder : nun wird der Tagesspiegel gefeiert. Noch bis vor nicht allzu langer Zeit wurde hier gemosert, dass vor allem der Tagesspiegel durchweg Hertha- unfreundlich berichten würde, wenn überhaupt..Der Wind und das Fähnchen.
****
Das Fan- Dasein und „Welt“: bis auf ganze wenige Klubs in diesem Land, geht es nahezu allen so, wie uns Herhaner. Ich würde mal sagen : 99% aller Vereins- Schalträger geht es wie uns. Nur, weil wir als hineingeborene Hauptstädter Ansprüche postulieren, leiden wir lauter und irgendwie auch jämmerlicher . Allerdings verlieren wir selten dabei den Humor und das versöhnt mich dann wieder 😉


Joey Berlin
23. Dezember 2014 um 12:07  |  432966

Aber deinen Namen weißt du noch? 😉

#Cali // 23. Dez 2014 um 10:51
# Calli // 23. Dez 2014 um 11:06

„Der Baum brennt lichterloh!!!!!“
Macht euch beide mal locker, wir sind nicht Werder und nicht der BVB!

@Opa // 23. Dez 2014 um 11:25,
Opas Welt ist immer etwas übertrieben – aber immer lustig und gern gelesen! Nur bei der Unterscheidung zwischen den wesentlichen und den geräuschvollen aber belanglosen Episoden besteht noch mehr Sorgfalt!

#Wunschzettel: Geh mit Micha mal ein Bier trinken und berichte dann live hier im blog! 🙂


23. Dezember 2014 um 12:09  |  432967

Danke! DIE frieren nicht! WIR haben
immer „warme Füße“, Pfoten…

Wir machen immer „renne, renne“!

DIE warten schon auf mich, jetzt aber los!


fechibaby
23. Dezember 2014 um 12:18  |  432971

Die Spieltage 22-28 sind terminiert.
Hertha darf dabei 3 x auswärts am Freitagabend spielen und zwar in Stuttgart, beim HSV und in Hannover.
Na ja…


Opa
23. Dezember 2014 um 12:18  |  432972

@Joey: Danke, ich befürchte nur, dass der Micha nicht so trinkfest ist 😀

@Apo: Herthaner zu sein ist erstens etwas unvergleichbares und zweitens halte ich es für ein Ammenmärchen, dass der Herthaner per se „Großstadtallüren“ hat. Zwar heißt es bei den Schöneberger Sängerknaben, dass wir öfter mal mit einem Secher in der Tasche fragen, „watt kostet die Welt“, aber das nehme ich bei Hertha eher am Rande wahr. Das mit dem Humor ist wahr, übrigens einer der Gründe, weshalb ich mir keine Mitgliederversammlung entgehen lasse, weil es immer was zum Lachen gibt. Nein, die Herthaner sind leidensfähig und demütig, nur schlucken wir nicht jede Kröte, die man uns als leckeren Braten servieren mag. Unser Restaurantmanager kauft zu oft zu teuer das Zeug ein, was ein eigensinniger Chefkoch befohlen hat und sich dann mangels erwarteter Qualität zu servieren weigert. Ich finde es ziemlich eindeutig, wo es da an Demut mangelt, schließlich stellen sich beide hinterher hin und meckern über die Kellner, während die Restauranttester davon schreiben, dass der Erfolg ihnen recht gäbe. Wir Herthaner sind mit Wiener und Kartoffelsalat in der Konsostenz kurz vorm Abbinden zufrieden, wir erfreuen uns an Perspektiven, z.B. dass das Museum vorm BER öffnet, wir glauben an die Zukunft und finanzieren mit den Mitgliedsbeiträgen von 30.000 Mitgliedern eine Nachwuchsarbeit der Extraklasse (die nicht zwangsläufig Messis ausspuckt, aber in der Stadt eine enorme Bindungswirkung für Talente hat) und vor allem glauben wir an die Erlösung von den Leiden, weil das Dasein als Herthaner sonst nahe an der Unerträglichkeit ist. Denen Jämmerlichkeit vorzuwerfen, finde ich da schon ziemlich anmaßend, zumal das oft von irgendwelchen Zugezogenen behauptet wird, die bei uns die Kehrwoche einzuführen gedenken.


apollinaris
23. Dezember 2014 um 12:29  |  432979

@ opa..du kannst mich mit diesen Geschichtchen wirklich nicht hinterm Ofen locken. Gestern war das Jammern doch auch hier im Blog angekommen: da wurden Mitgliederausweise weggegeben, da wurde auch ( wortwörtlich) über den Hauptstadtanspruch („und das als Hauptstadt(!)Klub“ ) postuliert.
Und für dich: wer als jemand , der von Polemik lebt ) und das auch gut und unterhaltsam hinbekommt), anderen dann Übertreibungen vorwerfen möchte, wirkt auf mich ein wenig, na, du weißt schon..


Opa
23. Dezember 2014 um 12:35  |  432982

@Apo: Dir wünsche ich auch besinnliche Weihnachten 😛 Falls Du ein gutes Boulettenrezept oder Kartoffelsalatrezept brauchst, ich leg Dir gern eins unter den Weihnachtsbaum, ansonsten muss sunny weiterhin die „Entsorgung“ sicherstellen 😉

Dieses Hauptstadtclubgequatsche muss man an sich vorbeirauschen lassen. Das ist vom Boulevard genährte Hetze, das möchte ich nicht in einen Topf geworfen haben mit meiner feingeistigen Polemik 😀


fechibaby
23. Dezember 2014 um 12:40  |  432986

Hier alle neuen Hertha-Ansetzungen:

22. So., 22.02.15, 17.30 Uhr
VfL Wolfsburg – Hertha BSC

23. Sa., 28.02.15, 15.30 Uhr
Hertha BSC – FC Augsburg

24. Fr., 06.03.15, 20.30 Uhr
VfB Stuttgart – Hertha BSC

25. Sa., 14.03.15, 15.30 Uhr
Hertha BSC – FC Schalke 04

26. Fr., 20.03.15, 20.30 Uhr
Hamburger SV – Hertha BSC

27. So., 05.04.15, 17.30 Uhr
Hertha BSC – SC Paderborn 07

28. Fr., 10.04.15, 20.30 Uhr
Hannover 96 – Hertha BSC


Calli
23. Dezember 2014 um 12:56  |  432989

Herthas Seuchenvojel // 23. Dez 2014 um 11:53

im Großen u ganzen Zustimmung.

Finde dass dieser Blog hier schon sehr sachlich ist und die Allermeisten mit Sicherheit pro Hertha sind und nicht Contra.

Die Stimmung und das Ansehen von Hertha „draußen“ bei Nicht-Herthanern ist deutlich ! schlechter und da wird Hertha natürlich mit Mann und Maus verteidigt!

Aber hier „unter uns“ müssen offene Worte erlaubt sein, natürlich immer mit Niveau, aber das kann ich wie gesagt fast vollumfänglich erkennen.

Joey Berlin // 23. Dez 2014 um 12:07

#Cali // 23. Dez 2014 um 10:51
# Calli // 23. Dez 2014 um 11:06

“Der Baum brennt lichterloh!!!!!”
Macht euch beide mal locker, wir sind nicht Werder und nicht der BVB!

Eben…..!!!!!!


del Piero
23. Dezember 2014 um 13:00  |  432990

Na @Apo wieder einen gefunden der auf Dich peinlich wirkt.

@Dan 06:56
„Hat jemand den Artikel vorher rausgekramt und schon mal eine Warnung abgegeben?“
Ich zumindest und da bin ich wohl nicht allein, gebe jedem die Chance sich weiter zu entwickeln, respektive aus Fehlern zu lernen.
Deshalb hab ich auch auf der Mitgliederversammlung verständnisvoll mit dem Kopf genickt als WG sagte man könne nicht Saisonübergreifend rechnen, wenngleich ich wußte das es eine Halbwahrheit ist.
Natürlich werde ich nicht austreten und meine schöne Mitgliednummer 599 freigeben. Einmal herthaner, immer…..
Natürlich hinken Vergleiche zumeist, aber Parallelen, so sie zu endecken sind dürfen dann doch irgendwann mal aufgezeigt werden. Hilft enorm bei Analysen.
Für mich sind beide Halbserien nach wie vor inhaltlich nicht vergleichbar. Was es aber umso schlimmer macht, denn die Ergebnisse sind gleich mies.

Man muß sich schon fragen warum zwei so unterschiedliche Kader letztlich nicht(mehr) zum funktionieren gebracht werden. Vielleicht greifen die gleichen Mechanismen welche uns die RüRu bescherten jetzt wieder und wurden davor nur durch die Erfolge übertüncht?


apollinaris
23. Dezember 2014 um 13:19  |  432996

del pierr: nö, eigentlich nicht. Da gibt es im Moment nur einen..


Plumpe71
23. Dezember 2014 um 13:25  |  432999

Für mich war es immer legitim die Rückrunde der vergangenen Saison mit einzubeziehen, aber nicht weil es dann besser in die Argumentation passt, eher weil genug Protagonisten von damals auch heute noch im Kader stehen und den Ballast sicherlich mit rumschleppen. Vor Selbstvertrauen strotzen werden sie eher nicht.

Was mich irritiert ist die Zusammenstellung des Kaders und dann das Projekt Abstiegskampf bis zuletzt, da hätte es wahrscheinlich auch ein neuer Übungsleiter nicht unbedingt leicht. Ich denke , dass man mit 3-4 Mann bedenkenlos in solch eine Schlacht ziehen könnte, trotz bekannter Schwächen denke ich da vornehmlich an Thomas Kraft, aber mal ehrlich, was wurde in den hiesigen Foren teilweise Spielern wie Raffael und Ramos vorgeworfen ? Eben dass sie den Abstiegskampf nicht annehmen, nicht alles für den Verein geben, und wenn ich nun aktuell an Kalou denke, der ja schon offen mit einem Weggang kokettiert.. sage ich jetzt schon mit Blick auf das Wintertrainingslager .. ganz genau hinschauen mit wem !


apollinaris
23. Dezember 2014 um 13:26  |  433000

@ cali: gut erkannt. Ist bei mir nicht anders. “ Draußen“ in der “ Welt“ argumentiere ich z.T. völlig gegensätzlich, mit Steinschleuder und Schild 🙂 , gegen all die uninformierten Herthabasher, die jetzt natürlich wieder Oberwasser haben. Lustig nur , dass ich plötzlich von BvB- Fans unterstützt werde..das ist neu 😛
@ opa: einen habe ich noch, weil du es wiederholst: ich nehme sicher von keinem Rezepte an, der eine Currysoße nicht von Ketchup unterscheiden kann 😉


kraule
23. Dezember 2014 um 13:39  |  433003

Der TSP wird hier „gefeiert“, so @apo
und nun feiere ich auch noch die Blöd:
http://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/wie-lange-macht-luhukay-noch-weiter-39082652.bild.html
Wäre nur schön, wenn die Bild diese Fragen auf einer PK stellen würde…….


Freddie
23. Dezember 2014 um 13:55  |  433009

@kraule
Sie haben doch die Fragen direkt an Preetz gerichtet. Warum dann bei einer PK?
Die Antworten stehen doch da.
Und zum TSP: die mögen Fußball im Allgemeinen nicht und Hertha im Besonderen. Haben jetzt wegen der Krise natürlich ein wenig Oberwasser.


Exil-Schorfheider
23. Dezember 2014 um 14:26  |  433022

@freddie

Solche Details können beim Abfeiern schon mal übersehen werden…


apollinaris
23. Dezember 2014 um 14:28  |  433024

@ kraule: jeder feiert das, was ihm am Besten steht, oder?


U.Kliemann
23. Dezember 2014 um 14:33  |  433025

Wenn der Tsp. Fußball nicht mag(ist mir zwar noch nie aufgefallen) würde er keine Sportredaktion haben.Die nakten Ergebnisse reichten! Sie haben aber eine,für mich keine schlechte.


Bolly
23. Dezember 2014 um 14:34  |  433026

#Ansetzungen

Eigentlich egal, aber ich erkenne mal wieder das wir weiterhin die Lieblinge der DFL sind. Achtung nur meine selektive Wahrnehmung 😉 Sollen wir uns schon an Freitagsspiele gewöhnen? 😛
Hat noch jemand Sonnencreme für mich? @kami schläfste schon ? Grüße & Prost


ubremer
ubremer
23. Dezember 2014 um 14:40  |  433029

@kraule,

und das Gute ist: Die Fragen (zur Zukunft der sportlichen Leitung) sind heute schon exklusiv in der Morgenpost beantwortet – hier
#recherche


Exil-Schorfheider
23. Dezember 2014 um 14:45  |  433033

@u.kliemann

Sport ist aber nun mal mehr als Fußball.
Beim Handball brauchten sie auch mehr Zeit, den Erfolgen der Füchse gerecht zu werden.

Insofern finde ich @freddies Aussage nicht falsch.


Freddie
23. Dezember 2014 um 14:53  |  433040

Und zu Zeiten der zweiten Liga haben sie es geschafft, zwei Wochen kein Wort über Hertha zu schreiben.
Nee nee, der TSP ist eine gute Zeitung, der Sportteil aber schwach. Und in der Regel schlecht informiert was Hertha angeht.


backstreets29
23. Dezember 2014 um 15:11  |  433046

@Schnitzel

Jarstein und Gersbeck haben jeweils 1 Bundesligaspiel
Gersbeck hat grad die 4. Knie OP hinter sich

Ich möcht emal den Aufschrei hier sehen, wenn man mit so einem Duo in den Abstiegskampf gehen würde


Flankovic
23. Dezember 2014 um 15:21  |  433053

http://www.morgenpost.de/sport/hertha-aktuell/article135674494/Hertha-in-der-Hinrunde-Die-grosse-Morgenpost-Analyse.html

Jetzt bin ich echt beruhigt. Preetz und JLu wollen den K(r)ampf annehmen und gemeinsam eine bessere Rückrunde spielen.

Also bleiben die gleichen Personen am Steuer, die das Schiff (WIEDER MAL) in stürmische See manövriert haben.

Mangelde Selbstreflektion, provinzieller Mief, Realitätsverlust, Hinhalteparolen, die Suche nach Sündenböcken, Uneinsichtigkeit, Ratlosigkeit, Verzettelung, blinder Aktionismus, Starrsinn, Hilflosigkeit, Emotionslosigkeit, Planlosigkeit, Ignoranz, Schmierenkomödien, Aussitzen, sportliche Dellen, Quentchen, die Abwehr, der Angriff, das Mittelfeld…

Alles bestens.

Es macht keinen Spaß mehr.

Es macht keinen Spaß mehr.
Das macht keinen Spaß mehr.


Calli
23. Dezember 2014 um 15:58  |  433071

Freddie // 23. Dez 2014 um 13:55

„Und zum TSP: die mögen Fußball im Allgemeinen nicht und Hertha im Besonderen. Haben jetzt wegen der Krise natürlich ein wenig Oberwasser.“

Dass einer der profiliertesten Sport-u Fussballexperten Deutschlands wie M. Rosentritt vom Tsp den Fussball nicht mag, ist eine – sagen wir friedlich vorweihnachtlich – interessante u bemerkenswerte Aussage…..;-)


etebeer
23. Dezember 2014 um 16:22  |  433076

Es tut nicht mehr weh
endlich nicht mehr weh
wenn ich dich zufällig mal wiederseh‘.
Es ist mit egal
sowas von egal
und mein Puls geht ganz normal.
Mußt nicht glauben
daß ich ohne dich nicht klarkomm‘
ich komm‘ sehr gut zurecht.
Kannst ruhig glauben: All die ander’n Frauen
die sind auch nicht schlecht.

Ich lieb‘ dich überhaupt nicht mehr
das ist aus
vorbei und lange her.
Endlich geht’s mir wieder gut
und ich hab‘ jede Menge Mut
und ich steh‘ da richtig drüber.

Den Fernseher
den ich eingetreten hab‘
den hat die Versicherung voll bezahlt.
Die Wohnung sieht jetzt anders aus
nichts erinnert mehr an dich
ich hab‘ alles knallbunt angemalt.
Wenn ich manchmal nachts nicht schlafen kann
geh‘ ich in die Kneipe und sauf‘ mir einen an.
Du sagst
da wär‘ ’ne Trauer in meinem Gesicht –
was für’n Quatsch!
Das ist doch nur das Kneipenlicht.

Ich lieb‘ dich überhaupt nicht mehr
das ist aus
vorbei und lange her.
Guck mich bitte nicht mehr so an
faß mich bitte nicht mehr so an
das zieht bei mir nicht mehr
geh doch einfach weiter
es hat keinen Zweck.
Ey du weißt doch
sonst komm‘ ich da niemals drüber weg
ich komm‘ da niemals drüber weg
geh doch einfach weiter.

https://www.youtube.com/watch?v=qFmrPIDM6CI

Woran erinnert mich das nur ?

…….man hat es nicht leicht als Hertha Fan,
bei mir allerdings gäbe es ein Happy End.


Freddie
23. Dezember 2014 um 17:01  |  433084

@cali oder calli
Den Rosentritt als einen der profiliertesten Sportreporter zu bezeichnen, ist hingegen für mich sehr befremdlich. Und dies ist ebenfalls mit der Milde der Weihnachtszeit formuliert 😉


Freddie
23. Dezember 2014 um 17:03  |  433086

So, bin dann mal weg. Wird Zeit, die Geschenke zu kaufen


Calli
23. Dezember 2014 um 17:33  |  433089

Freddie // 23. Dez 2014 um 17:01

🙂 dann einigen wir uns doch – weil Weihnachten ist – darauf: er mag Fussball, aber Hertha nicht, und dies aber derzeit leider (!!) zurecht!

Agreed?


ahoi!
23. Dezember 2014 um 17:45  |  433092

@apollinaris // 23. Dez 2014 um 12:29 . auch zitieren will gelernt sein. aus dem zusammenhang reissen kann jeder. auch ich 😉

wortwörtlich schrieb ich: „ich werde hertha – wenn überhaupt – erst dann wieder geld überweisen, wenn hier kein preetz und kein „jos knows“ mehr ist, und endlich leute für diesen verein arbeiten, die nicht – mit abtrusen gehältern ausgestattet – teilnahmslos und phlegmatisch – dabei zuschauen, wie sie einen europäischen hauptstadt(!)verein endgültig zugrunde richten! (und die gründe immer woanders, nur nie bei sich selbst suchen…)

was ist am zweiten teil des satzes falsch? ist hertha kein verein? und berlin keine hauptstadt??? das hat für mich nichts mit „anspruchshaltung“ zu tun, wie du sie mir unterstellst, sondern viel eher mit einer realität. berlin ist – trotz bester voraussetzungen auch bei hertha selbst – so ziemlich die einzige „hauptstadt“ in europa, die es nicht schafft, in ihrer jeweiligen 1.landesliga einen fußballclub zu etablieren.

und das hat gründe. und ganz sicher auch viel mit dem personal bei hertha zu tun… und vor allem darum geht es mir. auch meinen mitgliedsausweis „zerreise“ ich nicht wegen des mir von dir „wortwörtlich“ unterstellten „Haupstadtanspruches“, sondern – wenn dann bestenfalls – aus enttäuschung, aus resignation, und inzwischen (ich gebe es gerne zu) auch aus wut über die hier handelnden personen..

ich weiß nicht, ob du die lage (achtung wortspiel) da in deinem „turm“ so richtig realisierst? aber meiner bescheidenen ansicht nach ist „unser“ (dein?) amtierender GF nunmehr auf dem allerbesten wege, uns allen – fans und mitgliedern – zum nunmehr dritten male in allerkürzester zeit zu beweisen, dass er bundesliga einfach nicht kann. jedenfalls nicht gut! weder kaderzusammenstellung noch trainerstuhlbesetzung…

ganz offensichtlich fehlen ihm – preetz – selbst die ideen, visionen und vielleicht sogar fachkenntnisse um aus einen (höchstwahrscheinlich gar nicht mal so schlechten, aber doch zuweilen sehr „halstarren“) trainer mehr, nämlich das beste, rauszukitzeln…

ich sagte es hier bereits im mai. zu einer guten synthese braucht es eben beides; nämlich these und antithese.

dass ein mit allzu vielen „allmachten“ ausgestatteter „jos“ keine gute idee ist, hat uns das komplette jahr 2014, *saisonübergreifend“ und egal mit welchem wunschkader ausgestattet, doch nun eindrucksvoll genug bewiesen. oder nicht?

aber weil du es bist, und übermorgen weihnachten ist, formuliere ich es noch mal anders:

ich mag nicht mehr länger „sehendes auges“, schon gar nicht als mitglied, dabei zuschauen, wie jos und preetz einen verein in einer europäischen hauptstadt endgültig zugrunde richten!

zufrieden? ich nicht. gute („heilige“) nacht!

trotz allem: an alle hier!


Freddie
23. Dezember 2014 um 19:36  |  433123

@calli
Nicht ganz.
Unsere Hertha muss man doch immer lieben.
Auch wenn sie es uns nicht immer leicht macht. Is halt ne alte Diva 😉


apollinaris
23. Dezember 2014 um 20:50  |  433130

@ ahoi: Danke für die ausführliche Anzwort. Aber nicht ein Gedanke hat mich inspiriert . I’m sorry. Manches habe ich vielleicht au h gar ni ht verstanden.


23. Dezember 2014 um 22:24  |  433140

Das glaube ich Dir @ apo…

…oder gar nicht gewollt!

Prost! 222 ster!

Anzeige