Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Dienstag, 23.12.2014

Hertha braucht Verstärkung, oder?

(ub) – Ein ordentliches Daten– und Statistik-Gewitter haben wir für Euch in der heutigen Morgenpost-Ausgabe zusammengestellt. Die Zahlen belegen, dass Hertha klare Schwachpunkte hat. Aber, oups, auch einige Stärken.

Dazu gibt es eine Text, in dem unter anderem die Frage beantwortet wird, die hier einige bewegt: Wie geht es eigentlich mit Herthas Sportlicher Leitung weiter – hier. Genau Hinschauen lohnt: Ihr könnt im Morgenpost-Artikel die  Zahlen-Grafik noch mal vergrößern.

Eine andere Fragestellung aus den vielen Werten: Neun Neue hat Hertha im Sommer verpflichtet. Braucht es im Winter erneut eine Veränderung. Wenn ja – auf welcher Position. Und wo ist das, was ein Problem schien, eine interne Lösung in Sicht?

Manager Michael Preetz sagt auf die Frage, ob es im Winter Neue gibt:

Wir halten uns alle Optionen offen. Das hängt von mehreren Faktoren ab.

Der Blick auf Herthas Problemzonen:

Was passiert in der Innenverteidung?

Hier setzt der Trainer stark auf die Rückkehr von Sebastian Langkamp und Fabian Lustenberger. Dazu sind dort John Brooks und John Heitinga. Jens Hegeler kann die Position ebenfalls spielen. Nicht zu vergessen Christoph Janker.

Immerhertha-Prognose: Bleiben die vier Erstgenannten Innenverteidiger gesund, wird Hertha im Winter keinen neuen Manndecker holen.

Was passiert beim Schalter-Spieler?

Auf der Nr. 8, dem Schalter-Spieler, wird  Tolga Cigerci  bis auf weiteres ausfallen. Es ist derzeit nicht abzusehen, ob er in dieser Saison noch eingreifen kann. Weiter hängen die Planungen davon ab, wo Trainer Luhukay Jens Hegeler für die Rückrunde sieht. Für diese Position war  Hegeler im Sommer aus  Leverkusen geholt worden – und hat bei Hertha dort, aus einer langen Verletzungspause kommend, enttäuscht. Tritt gefasst, hat Hegeler, als er Spielpraxis im Abwehrzentrum bekam. Es wird gespannt sein, zu beobachten, in welcher Verfassung sich Hegeler im Januar dort präsentiert.

Immerhertha-Prognose: Hegeler in Bundesliga-Normalform plus Herthas Mr. Marathon, Per Skjelbred, dann wird auch auf der 8 im Winter nix passieren.

Was passiert auf der Spielmacher-Position?

Die Hinrunden-Zahlen zeigen, dass Hertha sich arg wenig Chancen herausarbeitet. Ronny spielt hier, ist aber wohl kein Kandidat für die komplette Rückrunde. Valentin Stocker kann aushelfen, zur Not auch Änis Ben-Hatira. Alexander Baumjohann rackert in der Reha.Derzeit ist jedoch offen, wann er nach seinem zweiten Kreuzbandriss wieder einsteigen kann.

Immerhertha-Prognose: Ein kampfstarker Zehner (schnell, gute Technik, torgefährlich und auch auf der 8 einsetztbar)  – der würde helfen. Hertha wird sich orientieren auf dem Markt. Sei es auf den Ersatzbänken in den großen Ligen. Sei es in Brasilien, Norwegen oder Russland, wo die Saison beendet ist.

Eure Einschätzungen?

P.S. Eine aktuelle Meldung von Hertha:

  • Änis Ben-Hatira (26), der schon seit längerem mit Fußbeschwerden gespielt hatte, die sich nun im letzten Bundesligaspiel von Hertha BSC gegen die TSG Hoffenheim abermals verschlimmert haben, wird auf Anraten der Ärzte eine absolute Ruhepause einlegen müssen.

In der Innenverteidigung ist Hertha für die Rückserie . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Beim Schalterspieler soll Hertha im Winter . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Auf der Spielmacher-Position braucht Hertha im Winter ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


176
Kommentare

Fnord
23. Dezember 2014 um 14:22  |  433017

Ha!


Plumpe71
23. Dezember 2014 um 14:22  |  433018

wieder GOLD ?


Sir Henry
23. Dezember 2014 um 14:23  |  433019

Fairytale of New York.


Plumpe71
23. Dezember 2014 um 14:23  |  433020

na juut, silber nehm ich auch sehr gerne


Bolly
23. Dezember 2014 um 14:36  |  433027

Bronze ? Metall?

#Ansetzungen

Eigentlich egal, aber ich erkenne mal wieder das wir weiterhin die Lieblinge der DFL sind. Achtung nur meine selektive Wahrnehmung 😉 Sollen wir uns schon an Freitagsspiele gewöhnen? 😛
Hat noch jemand Sonnencreme für mich? @kami schläfste schon ? Grüße & Prost


apollinaris
23. Dezember 2014 um 14:41  |  433030

IV/ reicht
Schalterspieler..für mich hat Hegeler NICHT WIRKLICH überzeugt..trotzdem würde ich das Geld sparen , damit genug für einen 10er da ist. Diese Stelle ist derzeit im Grunde unbesetzt und , neben einem Torjäger, die teuerste aller Positionen. Leider sind beide Positionen auch die, die am längsten brauchen, um sich mit dem einzuspielen..Aber: an einem 10er führt im Grunde kein Weg vorbei.


Exil-Schorfheider
23. Dezember 2014 um 14:43  |  433032

@bolly

Aber immerhin liegen Hamburg und Hannover nähet als Freiburg. 😉


hackespitze123
23. Dezember 2014 um 14:47  |  433034

Hegeler als Schaltspieler??? bitte nicht… dann wird unser Spiel ja noch langsamer als es eh schon ist… wobei, phlegmatischer geht kaum noch.

Einfach mal mit 2 Stürmer spielen! Zumindest in den Heimspielen… und bitte nicht immer nur versuchen defensiv sicher zu stehen… dieses „erstmal abwarten“, „sicher stehen“ etc… hat uns das Aus in Bielefeld gekostet und zieht sich seitdem wie ein roter Faden durch die Saison. Wir spielen unglaublich uninspirierend, passend dazu sitzt unser Trainer 90min auf der Bank….

Wir brauch externen Schwung auf der Trainerbank und auf der Managerposition. Luhukay und Preetz schläfern sich gegenseitig ein…


Exil-Schorfheider
23. Dezember 2014 um 14:48  |  433035

Näher… aber Du weißt, was gemeint ist.
Die Fan-Initiative hat doch immer Freitags-Spiele im Radius von 300km gefordert und nun ist es Dir auch wieder nicht recht. 😉


jscherz
23. Dezember 2014 um 14:48  |  433036

leider fehlt die wirklich wichtige Frage in der Click-Show!


del Piero
23. Dezember 2014 um 14:49  |  433037

Mir fehlt ein Punkt hier.
Die Wichtigste und immer noch häufig unterschätzte Position ist die 6.
Und hier sind wir mit Hosogai und PN gerade was die Spieleröffnung anbelangt unterdurchschnittlich besetzt. Wenn Lustig für die IV verplant ist kommt er auch nicht in Frage.
Ich sehe für 3 Positionen im Mittelfeld Handlungsbedarf. 6 8 und 10
Auch wenn ich andere und mich damit Wiederhole. „Die Spiele werden im Mittelfeld entschieden“ Qualität sehe ich nur bei Schelle. Und wer kommt wenn der sich die Lunge aus dem Leib gerannt hat?

Ansonsten bleibe ich skeptisch. Wer sagt denn das Neue nicht genauso „gut“ funktionieren wie Stocker, Kalou und Heitinga und sich am Ende dann doch nur auf der Bank/Tribüne wiederfinden?


fechibaby
23. Dezember 2014 um 14:54  |  433041

Ach ja!
Die bösen bösen Medien in Berlin.
Der TSP ist gegen Hertha.
Der RBB ist für die Förster, Cottbus und von Hertha gibt es immer zu wenig.
Die BILD schießt auch nur gegen Hertha.

Nur die Berliner Morgenpost meint es gut mit unseren Herthajungs und tätschelt sie.

Wünsche @all schöne Weihnachten und seit nett und freundlich zueinander!

Bis demnächst irgendwann.


Freddie
23. Dezember 2014 um 15:06  |  433045

Im Mittelfeld brauchen wir wohl Verstärkung. Sind Preetz und Jos schon in Mainz gesichtet worden?
Julian Baumgartlingers Vertrag läuft doch aus. Dürfte daher nicht die Welt Kosten und wär polyvalent einsetzbar.
Bin gespannt, wann die ersten Gerüchte um Marin auftauchen.


ubremer
ubremer
23. Dezember 2014 um 15:14  |  433047

@DiewirklichwichtigeFrage

ist bereits oben im verlinkten Morgenpost-Text beantwortet:

Ein Umdenken, wie von manchen Fans in Sachen Trainer und Manager gefordert, gibt es aber nicht. Hertha setzt auf Kontinuität. Preetz hat als Geschäftsführer Sport weiter die Leitung, Jos Luhukay bleibt Cheftrainer.

Quelle
#recherche


backstreets29
23. Dezember 2014 um 15:17  |  433050

Hegeler hat bitter enttäuscht.
Auch auf der IV Position ging es rapide bergab.
Insbesondere gegen Frankfut und Hoffenheim war das ein wahres Dilemma

Ich plädiere für eine IV Lustenberger/Brooks, wobei Brooks nicht bei jedem schwächeren Ziel offentlich durch den Dreck gezogen werden sollte.

Auf der 6 haben wir dann Bedarf, wenn Hoosogai nicht wieder in die Spur kommt

8 und 10 müssen dringendst neu besetzt werden.


wilson
23. Dezember 2014 um 15:21  |  433052

Ich war versucht, an den Balken bei dem Barometer herumzuschieben – wie so ein Toningenieur an den Reglern bei einer Plattenaufnahme.

Der Blick auf Herthas Problemzonen

Die Bezeichnung Problemzonen finde ich gut.
Der Hüftspeck wird mitunter ja auch als Problemzone bezeichnet.
Oder die neuen Bundesländer.


jscherz
23. Dezember 2014 um 15:23  |  433054

@ubremer: das würde ja nicht daran hindern, ein Meinungsbild bzgl. dieser Frage einzuholen, denn um nichts anderes geht es ja bei den anderen Fragen auch.


Cali
23. Dezember 2014 um 15:29  |  433055

Das Orchester spielt bei uns bis zum Schluss, wie auf der Titanic. Immerhin sind Preetz und Luhukay keine Schettinos. Sie fallen aber auch weicher…..


Bolly
23. Dezember 2014 um 15:34  |  433058

Ja @Exil 14:48 die Vielzahl macht es dann für mich aus. Dreimal Freitagsspiele plus den Sonntag äußerst ungewöhnlich 😉 #vergleichzuanderenVereinen

Ok ich gebe zu, in Wirklichkeit ist das nur der Bammel vor Flutlichtspielen 😆


Toto-BSC
23. Dezember 2014 um 15:37  |  433060

Wir werden von Preetz und Konsorten in der naechsten Zeit erstmal gar nichts hoeren, weil die sich rar machen werden, bis der schlimme Abschluss der miserablen Hinrunde einigermassen “vergessen” ist. Verantwortung ubernimmt in unserer “Fuehrungsetage” generell niemand. Es wird einfach selbstherrlich weitergemacht, weil Leute wie Preetz der Meinung sind, dass sie es ja eigentlich koennen.

Einfach nur zum Kotzen. Zum ersten Mal in meinem fast 30 jaehrigen Dasein als Hertha Fan bin ich kurz davor, mich bis auf weiteres von dem Geschehen abzuwenden, bis Leute wie Luhukay, Preetz keine Narrenfreiheit mehr besitzen und
Nichtleistung einfach hingenommen wird.

Luhukay muss weg. Wenn Preetz das nicht versteht, muss er ebenfalls weg!!!

Verstehe auch nicht, dass die Medien keinen Druck machen. Hat was von Gleichschaltung. Sowohl bei der Mopo als auch bei allen anderen Blaettern. Bald wenden sich auch die treuesten vom Verein ab, bis nicht mehr rumgestuempert werden darf ohne dafuer Verantwortung zu uebernehmen. Ich bin zum ersten Mal kurz davor.


Exil-Schorfheider
23. Dezember 2014 um 15:37  |  433061

@bolly

Würden wir international spielen, müssten wir über das Peoblem nicht sprechen… 😀


Flankovic
23. Dezember 2014 um 15:42  |  433062

http://www.morgenpost.de/sport/hertha-aktuell/article135674494/Hertha-in-der-Hinrunde-Die-grosse-Morgenpost-Analyse.html

Jetzt bin ich echt beruhigt. Preetz und JLu wollen den K(r)ampf annehmen und gemeinsam eine bessere Rückrunde spielen.

Also bleiben die gleichen Personen am Steuer, die das Schiff (WIEDER MAL) in stürmische See manövriert haben.

Mangelde Selbstreflektion, provinzieller Mief, Realitätsverlust, Hinhalteparolen, die Suche nach Sündenböcken, Uneinsichtigkeit, Ratlosigkeit, Verzettelung, blinder Aktionismus, Starrsinn, Hilflosigkeit, Emotionslosigkeit, Planlosigkeit, Ignoranz, Schmierenkomödien, Aussitzen, sportliche Dellen, Quentchen, die Abwehr, der Angriff, das Mittelfeld…

Alles bestens.

Wir brauchen auch keine Verstärkungen. Wir haben ja schließlich in die Breite verstärkt. Es ist alles da, es hapert eben nur noch daran, dass nicht jeder gleich gut defensiv mitarbeitet, so wie bei jedem anderen BuLi-Verein halt auch.
Erst wenn ein Kalou sich in der IV behauptet hat wird er auch regelmäßig spielen. Und wo kommen wir hin wenn der Trainer auch mal auf Spieler eingeht anstatt umgekehrt!
Notfalls kann man es ja mit Rotation probieren, Preetz auf den Managerposten, JLu als Platzwart usw.
Vielleicht funktioniert das genauso gut wie auf dem Platz. Derjenige mit der meisten erfahrung muss naürlich auf die Trebühne. Wer unglückliche Fehler macht, darf wenigsten seine paar Sekunden Öffentlichkeit bekommen wenn er vorgeführt wird. auswechslungen von guten Leuten müssen in Kauf genommen werden, denn des Trainer Lieblinge wollen auch mal spielen. Dazu müssen sie nicht in Form sein, sie dürfen lediglich nicht widersprechen.
Jugenspieler haben leider Pech, auch wenn eine vakante Position frei ist darf man sich nicht beweisen weil man sich nicht angeboten hat.

Aber die sind ja alle eh nicht die erste Wahl. Davon sollte man sich alledings nicht demotivieren lassen, das hat man bestimmt bei Vertragsabschluss schon gehört.
Und sollte sich mal irgendwo ein Automatismus einschleichen, muss sich jeder betroffene Spieler für die nächste Partie eine Position würfeln, sonst wirds leider nichts.

Gott sei Dank haben wir nur in der Abwehr Probleme, der Rest läuft super. Wir sind ja schließlich effektiv! Im Mittelfeld passt auch alles, wir wissen nur nicht WELCHEN der technischt starken, kreativen 10er wir einsetzen sollen…

Es macht einfach keinen Spaß mehr.

PS: Die Heimleitung hatte keine Zeit meine Gedanken geordnet zu „Papier“ zu bringen.
Sorry dafür. 🙂


ubremer
ubremer
23. Dezember 2014 um 15:43  |  433063

@jscherz

wir beschäftigen uns und die Leser dieses Blogs mit Fragen, die tatsächlich anstehen. Wie etwa der nach möglichen Verstärkungen. Das ist reell, weil die Antworten derzeit niemand hat. Das wird sich alles bis Ende der Transferfrist entwickeln.

Außerdem versuchen wir nach bestem Wissen Information einzuholen von den Verantwortlichen, wie bestimmte Fragen entschieden wurden. Und geben diese Infos via Morgenpost (oder Blog) weiter.
Wenn Du hier regelmäßig liest, hast Du allein in diesem Jahr zum Thema ‚Sportliche Leitung‘ geschätzt 6000 – 8000 Meinungsbilder erhalten.


Opa
23. Dezember 2014 um 15:51  |  433066

Da wir mit Preetz und Luhukay werde leben müssen, werden die auch mit zunehmend kritischen Stimmen und Gegenwind leben müssen.

Warum stellen sich mir die Nackenhaare auf, wenn ich Sätze wie „Hertha setzt auf Kontinuität“ lese? Zum dritten mal in Preetz sechsjähriger Amtszeit absteigen? Das wäre zwar Kontinuität, aber so als Selbstzweck war das wohl nicht gemeint. Hoffentlich. Bitte.

Ich gebe zu, dass die seriösen und realistischen Alternativen in Sachen Trainer rar sind, weshalb ich auch einen Schritt vor den anderen setzen würde.

Ich hab nämlich noch mehr Angst davor, wen uns Preetz als Retter präsentiert, wenn der Rückrundenauftakt in die Hose geht. Wobei, dann wird erstmal die Platte „rechnerisch ist noch alles möglich – wir glauben fest daran“ gespielt, bevor dann irgendwann irgendein anderer das Himmelfahrtskommando übernehmen darf, der vermutlich irgendwo zwischen Dettmar Cramer, Klaus Toppmöller und Peter Neururer verortet sein wird – vielleicht zahlt man auch eine Ablöse an die Firma Rewe und eist „Burnout“-Stanislawski aus seinem Supermarkt los. Jeder andere wird unter den derzeitigen Rahmenbedingungen um Hertha einen größeren Bogen machen.

Und dann spielen wir mit dem BVB, dem HXV und RBL um den Wiederaufstieg. Montag Abend Sandhaufen, Samstag Mittag Aalen, ick freu ma druff…

Aber vielleicht wird auch alles gut, wir legen die Rückrunde souverän eine *kicher* Aufholjagd hin.

Vielleicht hilft ein Lied, die trüben Gedanken wegzupusten: „Und trotzdem lieb´ ick meene Hertha…“ Fado können wir schließlich noch besser als die schwermütigen Portugiesen.

Hat nicht geholfen.

Während man in Köpenick „Hoch (und guck) was kommt von draußen rein“ singt, versinken wir Herthaner in Frustration. In einer solchen Situation wünschte ich mir einen im Verein, der klare Worte der Zuversicht von sich gibt.

Obwohl: Das Hertha-Museum am Publikumsmagnet Glockenturm ist bestimmt vor dem BER offen. Oder so. Strohhalm der Hoffnung?

Selten war ich an einem Jahresende frustrierter, ratloser und desillusionierter – zumindest, was Hertha angeht.

:/


jscherz
23. Dezember 2014 um 15:53  |  433068

na dann lassen wir es halt.
Ich klick dann mal für mich alleine: so lange die sportliche Leitung bleibt wie sie ist, ist es auch egal ob man noch mehr Spieler holt um sie dann nach 3-6 Wochen ankommen in der U23 auf die Bank respektive Tribüne zu setzen oder in eine völlig planlose und permanent im Umbau befindliche Mannschaft zu stellen!


Toto-BSC
23. Dezember 2014 um 16:03  |  433072

@ UB Waum gibt es prinzipiell keine kritischen Fragen an Leute wie Preetz oder auch Luhukay, weshalb einfach keine Entwicklung im Verein bzw. in der Mannschaft zu erkennen ist. Seit mittlerweile einem halben Jahrzehnt bringt die Fuehrung nichts zustande und muss dafuer keine Rechenschaft ablegen. Die Fans wollen aber Antworten.

Also Herr Bremer, warum hat keiner in der Presse die Eier, die Fuehrung kritisch zu hinterfragen ohne sich mit der 100sten 0815 Antwort abspeisen zu lassen?


Freddie
23. Dezember 2014 um 16:22  |  433075

@toto
Stell doch selbst die Fragen in der nächsten Fragerunde vor der MV


K6610
23. Dezember 2014 um 16:27  |  433077

@Flankovic

exaktement Arno’s Schnellimbiß am U-Bhf. Britz-Süd. Nach mehr als 3 Jahrzehnten habe ich mir die Curry mit Darm von dort noch nicht übergegessen , einfach legga!

Aber die Gerüchte dort sind wohl schlechter als die Gerüche 😉


Toto-BSC
23. Dezember 2014 um 16:31  |  433078

@Freddie

Ich wohne ueber 7.000 km weit weg im schoenen Sueden der USA. Wegen der MV nach DE zu fliegen klingt nicht sehr reizvoll. 😀


Freddie
23. Dezember 2014 um 16:35  |  433079

@toto
Faule Ausrede 😉


Freddie
23. Dezember 2014 um 16:36  |  433080

Im Ernst:
Du kannst die Fragen vorab per Mail formulieren. Werden dann beantwortet.
Ob die Antworten dann aber gefallen, ist ne andere Frage 😉


Toto-BSC
23. Dezember 2014 um 16:43  |  433081

Da gibt es bescheid eine „neutrale“ Vorselektion, welche meine Frage aussortieren wuerde. Ich kann ja jemanden von der Verwandtschaft in Berlin hinschicken. 😀


coconut
23. Dezember 2014 um 16:54  |  433082

Hat denn ernsthaft jemand was anderes erwartet? Immer weiter so, ist doch das, was Preetz hier etabliert hat. Er nennt es Kontinuität ich nenne das den Kopf in den Sand stecken….

Was Verstärkungen angeht, bin ich bei @del Piero. Wir brauchen eine neue Achse im Mittelfeld. Auf der 6 bringt nur PN das, was man von ihm erwarten kann. Einen „richtigen“ 8er haben wir auch nicht (Cigi zähle ich bewusst nicht mit, denn wer weiß wann…). Schelle, den ich wirklich gern sehe, ist auch zu limitiert. Einen für das offensive Zentrum haben wir auch nicht wirklich. Ronny reicht da nicht. ÄBH ist viel zu schwankend (und soll nun eh erst mal kürzer treten). Da muss auch gehandelt werden.
Was mich dabei am meisten ärgert, das diese Mängel doch absehbar waren. Stattdessen haben wir Außenspieler im 6er-Pack…..

Zweifel habe ich aber dennoch, das all das großartig was ändern würde. Solange der Trainer nicht in der Lage ist, da ein vernünftiges und ZUR MANNSCHAFT PASSENDES KONZEPT zu installieren und eine Stamm Elf zu kreieren, fährt man wieder „gegen die Wand“.
Einziger Trost:
Mindestens Preetz und Luhukay sind dann Geschichte.


Toto-BSC
23. Dezember 2014 um 17:03  |  433085

ICH WILL MARCELINHO ZURUECK ! 🙂

Was ein Spieler wie er fuer das Team bedeuten wuerde…. Das waere der Unterschied zwischen Abstiegsangst und Europa Pokal Hoffnung.


Icke030
23. Dezember 2014 um 17:05  |  433087

Welche „10“ könnten wir denn bekommen? (auch geliehen)

Ist ja nur sinnvoll, wenn es auch wirklich ein Kracher ist, der sofort weiterhilft – keine Frage, oder?


Exil-Schorfheider
23. Dezember 2014 um 17:16  |  433088

@toto

Noch spielt er. Bist wohl näher dran an ihm. Fahr hin, mach den Deal klar…


ahoi!
23. Dezember 2014 um 17:36  |  433091

@hertha-fragerunde: ich habe da zuletzt drei oder vier fragen gestellt bzw. schriftlich eingereicht. doch beantwortet wurden (mir) diese nie. zur sitzung selbst konnte ich leider nicht komnmen, war beruflich verhindert. ein guter bekannter jedoch war da, und bereichtete mir anschließend, dass meine fragen dort auch nicht verlesen wurden…


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 17:48  |  433093

Manager Michael Preetz sagt auf die Frage, ob es im Winter Neue gibt:

„Wir halten uns alle Optionen offen. Das hängt von mehreren Faktoren ab.“

Hertha muss sich Gedanken machen über genau 2 Faktoren/Positionen:
1. GF Sport.
2. Trainer.

😎

Weitere Prognosen oder Empfehlungen für die Winterpause kann ich hier und heute nicht formulieren.
Wir werden sehen, ob die Spiele der Rückrunde 2015 genauso verlaufen wie in der Rückrunde 2014 – egal, welcher Trainer welche Spieler auf den Rasen schickt. Wären die Zuschauer bereit, dafür Grusel-Zuschläge zu bezahlen?


23. Dezember 2014 um 17:53  |  433094

Entweder hält Hertha BSC die 1. Bundesliga (das Führungs-Triumvirat wird dann sagen: „Die Ruhe und Kontinuität zu bewahren war der einzig richtige Schritt“) oder steigt ab (was das Führungs-Triumvirat dann sagen wird, kann ich nicht beurteilen).

In diesem Sinne über den großen Teich:

Friedvolle Festtage für Euch, Eure Familien, Freunde und Nahestehende & Happy 2015.

Und von uns vielen Dank für viele schöne persönliche Erlebnisse innerhalb der Immer Hertha-Gemeinde in 2014.


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 17:53  |  433095

Auch meine Sichtweise
jscherz // 23. Dez 2014 um 15:53 Uhr.


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 17:56  |  433096

Vielen Dank und schöne Festtage
herthabscberlin1892 // 23. Dez 2014 um 17:53 Uhr.

Es kommen sicherlich weitere schöne persönliche Erlebnisse innerhalb der Immer Hertha-Gemeinde in 2015 dazu.


cameo
23. Dezember 2014 um 17:58  |  433097

From Munich with Love (last minute)

https://www.youtube.com/watch?v=TJi2TrHGfOQ


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 18:00  |  433098

Was sind Schettinos
Cali // 23. Dez 2014 um 15:29 Uhr?


kraule
23. Dezember 2014 um 18:01  |  433099

Lieber @ubremer.
Nett, dass du auf deinen Artikel hinweist, wenn ich mir wünsche, dass die Bild die Frage ihrer Headline auf einer PK stellen möge.
Da schüttelst du den Kopf und weißt darauf hin, dass du diese Fragen bereits beantwortest hast.
Nun würde ich gerne eine PK sehen und hören, wie die Herren persönlich auf diese Frage reagieren.
Schlimm?
Tagesspiegel doof, RBB doof, Bild doof, alle doff außer Mopo!
Na ja, ist halt ne Glaubensfrage.
Solange ihr mit Hertha weiter so lieb umgeht, bekommt ihr allerdings sicher die eine oder andere Info vorab. Glückwunsch! Hertha läuft weiter, wie die dumme Kuh, freudig auf den Schlachter zu und einige malen sich ihre blau weiße Welt weiter rosa.
Auch das sei ihnen gegönnt. Ich bin, dass gebe ich gerne zu, etwas unentspannter, aber ich habe auch keine Ahnung!
Darum ist es mir relativ egal, ob jemand neues und welche Position, zur RR kommt!
Solange unser – meiner Meinung nach- demotivierender Übungsleiter weiter die Mannschaft zurück entwickelt und unser GF diesem Treiben keinen Einhalt gebietet, ist es sowieso egal wer als nächster mitmacht.
Sollte alles anders laufen, ertrage ich gerne Hohn und Spott….wenn es nur endlich bergauf geht.


23. Dezember 2014 um 18:02  |  433100

@Blauer Montag // 23. Dez 2014 um 18:00:

Costa Concordia


kraule
23. Dezember 2014 um 18:04  |  433101

@coconut // 23. Dez 2014 um 16:54
Meine Befürchtung:
Nicht nur die Herren Luhukay und Preetz wären dann Geschichte.
Auch unsere Hertha in der 1.Liga wäre dann für lange Zeit Geschichte……..


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 18:07  |  433102

Is‘ klar hbsc um 18:02 Uhr :roll:

Googeln kann sooo einfach sein.
#man#man#man#man#man#man


23. Dezember 2014 um 18:12  |  433103

@Blauer Montag // 23. Dez 2014 um 18:07:

Woher weißt Du 😉 ?


ahoi!
23. Dezember 2014 um 18:14  |  433104

auha. ich werde zensiert…. (mein langer beitrag – antwort auf @apo – ist verschwunden… )


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 18:15  |  433105

Wir werden sehen kr@ule um 18:04 Uhr.
Zumindest sehe ich Licht am Ende des Tunnels – auch im Falle eines Abstiegs im Mai.
Meine vage Hoffnung besteht darin, dass dann Schiller und KKR einen neuen Trainer und neuen GF Sport installlieren würden, die den Klub zügig aus der 2. Liga zurück in die Bundesliga führen.

Hop oder Top – im Mai 2015 kommt es so, wie von herthabscberlin1892 // 23. Dez 2014 um 17:53 Uhr skizziert.


coconut
23. Dezember 2014 um 18:19  |  433106

@kraule // 23. Dez 2014 um 18:04
Auch das könnte sein.
Nur solange man nicht weiß, wer denn im Falle des Falles da „am Ruder“ sitzt, ist eine solche Prognose gewagt. Könnten sich ja auch Fachleute nach Berlin verirren…. 😉


kraule
23. Dezember 2014 um 18:20  |  433108

@Blauer Montag // 23. Dez 2014 um 18:15
Gerne würde ich dieses Licht auch sehen.
Stell dir vor…die Möglichkeit besteht ja, BVB, Stuttgart, Bremen o.ä. Kaliber und wir steigen ab….
dann streben in der 2. Liga auch noch 1-3 Kracher nach oben……
Die Sofort-zurück-Garantie gibt es nicht mehr!


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 18:22  |  433109

Mein Tipp gegen Datenverlust und Rechtschreibfehler @hoi.

1. Schreibe deine Kommentare unformatiert im Editor auf deinem Endgerät.

2. Lese und korrigiere deinen Text.

3. Speichere deinen Text.

4. Kopiere deinen Text in das Eingabeformular bei immerhertha.de

5. >senden>

Normalerweise sollte dein Text 10 bis 60 sec später im Blog zu lesen sein. Anderenfalls solltest du die Schritte 4. und 5. wiederholen.


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 18:24  |  433110

Bussi behält wie immer den Überblick. ♫ ♪ ♫ ♪ ◘ ○ ◙ ♂ ♀ ☺ ☻ ♥

Den letzten habe ich gesucht. ♥ ♥ ♥ ♥


23. Dezember 2014 um 18:24  |  433111

@kraule // 23. Dez 2014 um 18:01:

„Sollte alles anders laufen, ertrage ich gerne Hohn und Spott….wenn es nur endlich bergauf geht.“

Geteilte Freude wäre doppelte Freude, einen Teil des Hohns und Spotts würde ich Dir sofort abnehmen es fänden sich sicherlich noch mehr Ertragende.


kraule
23. Dezember 2014 um 18:25  |  433112

Danke @Hertha 😉


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 18:33  |  433113

Gab es jemals die Sofort-zurück-Garantie kr@ule?

Hier in diesem Schlaumeierbiotop wurden schon die vollmundigsten Prognosen abgegeben.
Bei den Abstiegskandidaten wurden stets der FC Augsburg und der SC Freiburg genannt. Entgegen diesen Erwartungen schlagen die sich jedoch seit Jahren beachtlich in der Bundesliga. Und seit wievielen Jahren bemüht sich K’lautern um den Wiederaufstieg??


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 18:35  |  433114

Ich teile gerne mit Euch kr@ule und hbsc1892.


Opa
23. Dezember 2014 um 18:48  |  433115

Schlaumeierbiotop?


ahoi!
23. Dezember 2014 um 18:52  |  433116

na sowas… dann gebe ich @bussi mal nen bussi! und zieh det janze (trotz überlänge) rüber. der alte „thread“ ist ja schon reichlich verwaist…

@apollinaris // 23. Dez 2014 um 12:29 . auch zitieren will gelernt sein. aus dem zusammenhang reissen kann jeder. auch ich 😉

wortwörtlich schrieb ich: “ich werde hertha – wenn überhaupt – erst dann wieder geld überweisen, wenn hier kein preetz und kein „jos knows“ mehr ist, und endlich leute für diesen verein arbeiten, die nicht – mit abtrusen gehältern ausgestattet – teilnahmslos und phlegmatisch – dabei zuschauen, wie sie einen europäischen hauptstadt(!)verein endgültig zugrunde richten! (und die gründe immer woanders, nur nie bei sich selbst suchen…)

was ist am zweiten teil des satzes falsch? ist hertha kein verein? und berlin keine hauptstadt??? das hat für mich nichts mit “anspruchshaltung” zu tun, wie du sie mir unterstellst, sondern viel eher mit einer realität. berlin ist – trotz bester voraussetzungen auch bei hertha selbst – so ziemlich die einzige “hauptstadt” in europa, die es nicht schafft, in ihrer jeweiligen 1.landesliga einen fußballclub zu etablieren.

und das hat gründe. und ganz sicher auch viel mit dem personal bei hertha zu tun… und vor allem darum geht es mir. auch meinen mitgliedsausweis “zerreise” ich nicht wegen des mir von dir “wortwörtlich” unterstellten “Haupstadtanspruches”, sondern – wenn dann bestenfalls – aus enttäuschung, aus resignation, und inzwischen (ich gebe es gerne zu) auch aus wut über die hier handelnden personen..

ich weiß nicht, ob du die lage (achtung wortspiel) da in deinem “turm” so richtig realisierst? aber meiner bescheidenen ansicht nach ist “unser” (dein?) amtierender GF nunmehr auf dem allerbesten wege, uns allen – fans und mitgliedern – zum nunmehr dritten male in allerkürzester zeit zu beweisen, dass er bundesliga einfach nicht kann. jedenfalls nicht gut! weder kaderzusammenstellung noch trainerstuhlbesetzung…

ganz offensichtlich fehlen ihm – preetz – selbst die ideen, visionen und vielleicht sogar fachkenntnisse um aus einen (höchstwahrscheinlich gar nicht mal so schlechten, aber doch zuweilen sehr “halstarren”) trainer mehr, nämlich das beste, rauszukitzeln…

ich sagte es hier bereits im mai. zu einer guten synthese braucht es eben beides; nämlich these und antithese.

dass ein mit allzu vielen “allmachten” ausgestatteter “jos” keine gute idee ist, hat uns das komplette jahr 2014, *saisonübergreifend” und egal mit welchem wunschkader ausgestattet, doch nun eindrucksvoll genug bewiesen. oder nicht?

aber weil du es bist, und übermorgen weihnachten ist, formuliere ich es noch mal anders:

ich mag nicht mehr länger “sehendes auges”, schon gar nicht als mitglied, dabei zuschauen, wie jos und preetz einen verein in einer europäischen hauptstadt endgültig zugrunde richten!

zufrieden? ich nicht. gute (“heilige”) nacht!

trotz allem: an alle hier!

ps: auch preetz ist für mich ja beileibe kein „schlechter“. geschäftlich finde ich es ziemlich beeindruckend, wie er (?) zum beispiel den deal mit KKR eingefädelt hat. auch die verkäufe von ramos und PML haben den verein sicherlich finanziell deutlich nach vorne gehievt.. nur sportlich überzeugt er mich halt leider recht wenig.. /und das ist nun mal das was mich als zuschauer am meisten interessiert)


23. Dezember 2014 um 18:57  |  433117

@Opa // 23. Dez 2014 um 18:48:

Lieber SchlaumEIER als ohne CORONES 🙂 .


Opa
23. Dezember 2014 um 19:05  |  433118

Ist CORONES die Mehrzahl von CORONA? Dann sag ich Prost 😀


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 19:11  |  433119

por favor COJONES Señores ❗

„Schlaumeierbiotop“ ist nicht meine Wortschöpfung op@. Ich weiß nicht mehr, welcher Kommentaristi dies schrieb in der vergangenen Woche.


Pille
23. Dezember 2014 um 19:15  |  433120

Das war ich, im Bezug auf einige „oberschlaue“ Stammschreiber.


TassoWild
23. Dezember 2014 um 19:21  |  433121

… die ganze CORONA 😉


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 19:24  |  433122

Ist doch schön
😆 Pille // 23. Dez 2014 um 19:15 😆

Jedes Biotop bringt eigene Blüten hervor. 😉


23. Dezember 2014 um 19:58  |  433124

@Opa // 23. Dez 2014 um 19:05:

So wird es sein 🙂 (immer diese Tippfehler…).


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 20:20  |  433125

2010 vergebliche Aufholjagd
2012 Wein, Weib und Ottos Gesang
2015 Abstieg mit 18 Monaten Anlauf

Woher nehme ich die Hoffnung, dass es anders kommt und ein anderes Motto formuliert werden kann? 😕


kraule
23. Dezember 2014 um 20:33  |  433126

@Bm
Zu Risiken und Nebenwirkungen , fragen sie ihren Arzt oder @Ub 😉


Herthas Seuchenvojel
23. Dezember 2014 um 20:33  |  433127

was für @Kami & @Opa:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/sc-freiburg-ultras-und-polizei-im-konflikt-a-1008191.html

was will man machen, wenn die andere Seite geltungssüchtig ist? :roll:


Exil-Schorfheider
23. Dezember 2014 um 20:39  |  433128

Weil hier ja neuerdings die Fachkompetenz in der Fußballberichterstattung anderer Berliner Tageszeitungen „gefeiert“ wird, mal ein Auszug aus einem Artikel des TSP:

„Mit dem Hype nach dem Gewinn des U-19-Europameistertitels scheint Selke vernünftig umgegangen zu sein. Der Titel sei eine Chance gewesen, Schwung aufzunehmen, „aber es wäre doch fatal gewesen, arrogant durch die Gegend zu laufen und nicht weiterzuarbeiten“, sagt er.“

Quelle:
http://www.tagesspiegel.de/sport/davie-selke-von-werder-bremen-jung-erfolgreich-trifft/11150416.html


Blauer Montag
23. Dezember 2014 um 20:44  |  433129

Das beruhigt kurzzeitig kr@ule um 20:33 Uhr

UB40 – Red Red Wine


apollinaris
23. Dezember 2014 um 20:58  |  433131

@ ahoi..ich habe dir auf deinen Text im Vorthread eine kurze Antwort gegeben.


U.Kliemann
23. Dezember 2014 um 21:00  |  433132

Wer „feiert“ hier die Fachkompentenz des TSP.?,es werden nur kritische ,nach m.M.auch
richtige Artikel verlinkt. Und wen stört es wirklich,wenn es 14 Tage über Hertha in der
2ten Liga!!!!!!! keinen Bericht gibt ? Der Artikel
über D.S. ist (mea Culpa ,wenn ich mich irre)
nicht von einem Journalisten aus Berlin. Lasst
bitte die Kirche im Dorf,welchem auch immer.


Herthas Seuchenvojel
23. Dezember 2014 um 21:08  |  433133

und für unsere kokosnussgefährdeten Palmenurlauber (sofern noch welche dort sind)

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/karibikstaat-grenada-muskatnuss-nelke-zimt-fuer-weihnachten-a-1007184.html


Inari
23. Dezember 2014 um 21:17  |  433134

Ubremers Statistiken zeigen ja eines ganz klar: wir haben noch viel Potenzial (nach unten). Ich bin mir sicher, dass Preetz und luhukay dies noch aus dem Team herauskitzeln können.


apollinaris
23. Dezember 2014 um 21:19  |  433135

ich könnte mich echt kringeln vor Lachen, echt ma 😆


Opa
23. Dezember 2014 um 21:32  |  433136

Was wohl Ekel Alfred als alter Herthaner zum Weihnachtssingen in der Komsomolzenarena gesagt hätte? 😆


Lumberjack
23. Dezember 2014 um 21:43  |  433137

Ich habe neulich überlegt woran es liegen könnte das Hertha so schlecht ist. In Augsburg wollte Luhukay uns erzählen, dass der Schiedsrichter Schuld ist. Neuendorf war gegen Hoffenheim auch der Meinung der Schiedsrichter ist Schuld. Gegen Gladbach hat uns einfach das Quentschen Glück gefehlt, genauso wie gegen Frankfurt, Bayern und auch Hannover. Ach ja gegen Mainz damals war die Abwehr Schuld.

Aber das alles stimmt nicht und ich glaub ich bin der einzige dem das aufgefallen ist.

Das planlose herumgeirre hat einfach damit zu tun das Luhukay immer 3 PUNTE fordert. Wir müssen 3 PUNTE mitnehmen. Die Spieler suchen deshalb 90 Minuten die Punte auf dem Platz. Die können gar nix dafür weil dort immer noch keiner weiß, welche PUNTE Herr Luhukay eigentlich haben möchte. Gegen Frankfurt sagte er wenn wir gegen Frankfurt keine 3 PUNTE holen dann haben wir gegen Hoffenheim ja noch eine Chance die nötigen PUNTE zu holen… 😀 😀 😀


Freddie
23. Dezember 2014 um 21:58  |  433138

@u kliemann 21:0
Mich. Mich stört es, wenn nix über meinen Lieblingsverein geschrieben wird. Im Übrigen der größte der Stadt. Dann darf man von einem Berliner Blatt auch Berichterstattung erwarten. Bin da auch in dieser Erwartungshaltung nicht allein.


U.Kliemann
23. Dezember 2014 um 22:07  |  433139

O.K. nur wenn es eh nur Plattitüden ,wie in Länderspielpausen sind kann ich(nur ich) darauf
verzichten. Dafür habe ich ja diesen Blog (o.k.
auch mal von mir ein Lob an die Väter) @Freddie


apollinaris
23. Dezember 2014 um 22:24  |  433141

biste nich, @ freddi..ich kann mich sehr gut erinnern, wie das damals von fast allen kommentiert wurde. Jetzt weht ein anderer Wind.Plötzlich sehnen sich einige nach Stimmungsmache. Nicht konstruktive Kritik ist gefragt, sondern “ hop oder Top – Umfragen, unseren Trainer betreffend. Ist man zufrieden mit seinem Verein, werden kritische Nachfragen als Nestbeschmutzung empfunden. Will man, dass der Trainer weg geht, sind Journalisten, die diesen Punkt differenzieren wollen, eben eier- und kritiklose Vasallen.
Ich komme weder mit dem Einen noch dem Anderen klar.. Liebe Grüsse!!


23. Dezember 2014 um 22:31  |  433142

@ Lumberjack

„Aber das alles stimmt nicht und ich glaub
ich bin der einzige dem das aufgefallen ist.“…

Du irrst! Du solltest genauer und häufiger
HIER lesen…

Seit vielen Monaten fiel es (fast) nur MIR
auf, mittlerweile fällt es schon eine ganze
Menge „nachdenklicher“ User auf und in
einigen Monden, wird der Großteil der
User HIER, wie weiland in Sachen Babbel
skandieren, WIR haben es doch schon
immer gewusst….

…stimmt` s @ apo!?

apollinaris // 23. Dez 2014 um 13:19

„del pierr: nö, eigentlich nicht. Da gibt es
im Moment nur einen“..

UND ich wollte Dir gerade ein besinnliches
Weihnachtsfest wünschen! Mit Entspannung
und gewisser Ruhe, nicht jeden Beitrag der
„Murks“ ist oder „lachhaft“, replizieren
zu müssen…

…in Deinen Augen, meine ich natürlich!

Mach` ich aber trotzdem! Frohes Fest @ apo!


Lumberjack
23. Dezember 2014 um 22:36  |  433143

@Ursula, ich glaube du hast die Ironie in meinem Post nicht ganz erkannt oder? 😀

Achja ich wünsche hier allen natürlich auch ein Frohes Fest, auch wenn es mit unserer Hertha bergab geht, aber Hey! Scheiss drauf. Ich freue mich das ich die Zeit mit meiner Familie verbringen kann. Ab Ende Januar rege ich mich dann wieder über Hertha und vor allem Luhukay und dessen rumgehampel (wenn er das mal an der Seitenlinie tun würde) auf. 😀

Also wie gesagt ich wünsche euch allen ein frohes Fest und viele schöne Geschenke und leckeres Essen 🙂


apollinaris
23. Dezember 2014 um 22:38  |  433144

ich wünsch dir auch Frohe Weihnachten, @ Ursula- wenn ich auch beide Teile der Vorreden nicht verstanden habe.


U.Kliemann
23. Dezember 2014 um 22:44  |  433145

Das der Eine den Anderen hier nicht so ganz versteht ist aber nicht wirklich neu !


DemDollyseinClon
23. Dezember 2014 um 22:50  |  433146

Es waren doch nicht wenige die sich nach der letzten Rückrunde eine schlechte Hinrunde/ gute Rückrunde gewünscht haben, weil da würde man ja wenigstens ne Entwicklung sehen.

Jetzt macht der Jos schon was viele wollten und trotzdem ist es keinem recht.
Wat man macht… 😉

Ich glaube jedenfalls noch dran das dem Preetzi sein Trainer das schafft, aber ein kreativer Knaller zusätzlich wäre schon nicht schlecht.

Frohes Fest! 🙂


23. Dezember 2014 um 22:50  |  433147

Tut mir leid @ Lumberjack…

…Unverständnis allenthalben…!

Ein Jammer, man schreibt
aneinander vorbei!

Aber Ende Februar, mitte März
wird alles logischer und präziser,
wenn die Kacke noch intensiver,
viel bedrohlicher am Dampfen ist…

Anstatt nicht nur HIER, ALLE
aufschreien, „wir wollen nicht
absteigen“…

IT´S TIME FOR A CHANGE!

Sonst wird das nischt mehr,
das muss doch jeder Fußballer sehen…..


del Piero
23. Dezember 2014 um 22:56  |  433148

Blauer Montag // 23. Dez 2014 um 19:24
„Jedes Biotop bringt eigene Blüten hervor. “

Und wenn es nur Stilblüten oder Morastblüten sind 😉


Thomsone
23. Dezember 2014 um 22:59  |  433149

Aber mal Hallo,
hier haben ja einige immer noch Schaum vor dem Mund. manman. Manch eine freut sich das ihre langé „Arbeit“ nun endlich verfangen hat. Traurig, traurig. So macht nicht mal mehr das Lesen hier Spaß.


del Piero
23. Dezember 2014 um 23:17  |  433150

Im Gegensatz zu Dir @Ursula und dem Einen oder Anderen bin ich vielleicht etwas Grundoptimistischer und habe trotz gleichen Urteils noch mehr der Guld das Wort geredet.
Genauso wie ich, nicht nur aus praktikabelen Gründen, der Meinung war das man erst zum Hinrundenende eine echte Bilanz ziehen dürfe.
Die Entwicklung vom ALLEM, welche ich nicht zuerst an den Resultaten festmache, hat mich dann in ihrer negativen Eindeutigkeit so dann doch überrascht.
Bei allem Verständnis dafür das man nach Außen nicht alles, oder auch mal das Gegenteil von dem was intern läuft, kommunizieren muß, kann ich inzwischen nur noch mit dem Kopf schütteln.
Weil ich eines einfach nicht mehr akzeptieren kann. Nämlich das nun so garkeine Selbstkritik seit Jahren von MP und fast genauso lang von Jos zu vernehmen ist.
Mit Verwunderung mußte ich konstatieren, dass ein Sprecher der Vereinigung der Beruffußballer rhetorisch so unbegabt um nicht zu sagen so unbedarftes von sich gibt.
„Wir setzen auf Konunität“. 😆
Aber vielleicht ist er ja garnicht so unbedarft sondern meint es ernst. Sollte man darüber mal nachdenken.
Man kann auch kontinuirlich dem Abgrund zusteuern.


Pille
23. Dezember 2014 um 23:33  |  433151

Also wenn er wirklich „Konunität“ gesagt hat glaube ich das Ursula ein paar selbstgebrannte untergejubelt hat. 😉


Pille
23. Dezember 2014 um 23:33  |  433152

ihm


del Piero
23. Dezember 2014 um 23:44  |  433153

Wir Kritikresistent MP wirklich ist habe ich schon am Ende seines ersten Abstiegsjahre erfahren.
Auf meine Frage zur MV ob er der Meinung sei das er eine bundesligataugliche Mannschaft zusammengestellt habe anwortete er das er da sicher sein.
Zur Erinnerung. Diese „bundeligataugliche“ „Mannschaft“ holte ganze 24 Punkte 7 weniger als der Reliplatz und 8 weniger als zum Klassenerhalt notwendig war. Mit 56 Gegentoren waren wir im Schnitt (1,65)sogar besser als jetzt (2,1). Selbst mit dem damaligen Abstiegsschnitt werden wir bei 62 gegentoren landen.
Die Mannschaft zeichnete sich damals durch 7 Innenverteidiger, 3 Außenverteidiger und einen sowohlalsauch(Janker) aus. Von Artur Wichniarik und Valerie Domovchisky will ich erst garnicht reden?
Kontinuität JA….aber leider in Fehleinschätzungen was die Kaderzusammenstellung anbelangt.


del Piero
23. Dezember 2014 um 23:46  |  433154

@Pille
Die Vermutung habe ich nicht. Aber wer weiß. @Ursula weiß ja auch immer wenn Licht in der H-Braun-St. brennt 😉


Hans
23. Dezember 2014 um 23:50  |  433155

Es ist bemerkenswert, wie still die Medien in der Trainerfrage halten. Stattdessen wird die Qualität des Kaders infrage gestellt (was ebenfalls Sache des Trainers wäre). Lächerlich! Jeder auf der Tribüne sieht, dass es keine funktionierende taktische Idee gibt. Bälle blind rausschlagen, immer. Und dann über wenig Ballbesitz und viele Gegentore wundern.


del Piero
23. Dezember 2014 um 23:51  |  433156

Auf der MV wurde ja immer auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame auch für Hertha ein Weihnachtssingen erhofft. Ist natürlich Quatsch, weil eine Hertha macht keine Union nach. Aber mein Vorschlag.
– Vor Saisonbeginn und jedem Heimspiel ein 3 Punktebeten, 30.000 Gebete können nicht ignoriert werden 😉


23. Dezember 2014 um 23:55  |  433157

Tradition heißt nicht, die Asche zu
BEWACHEN, sondern die GLUT
anzufachen…

Wer von diesen beiden “Verbliebenen”,
wie man sie, LEIDER auch die Spieler,
Spieltag für Spieltag, mit versteinerter
Mine, mit Patex am “Arsch” sitzen sieht….

…selbst bei gewonnen Spielen, kann
denn noch irgendeine GLUT entfachen?

Allein diese Tatsache wäre schon ein
Kriterium, das man nicht tolerieren
dürfte, bei “AUFBRUCHSTIMMUNG”…

ABER diese Einschätzungen machen
HIER doch keinen Spaß!!!

MIR, selbst wenn es immer wieder
unterstellt wird, macht diese (fast)
reale Prognose keinen Spaß!!

Noch einmal, ich möchte auch in
der nächsten Saison im übervollen
Olympiastadion, die Bayern zu
Gast haben! Heiliges Nächtle…


del Piero
23. Dezember 2014 um 23:55  |  433158

Leider haben die Eisbären ja nicht auf Kontinuität gesetzt, wie der TSP vermeldet:

„Die Eisbären Berlin kombinieren gegen die Kölner Haie wie zu ihren besten Zeiten und gewinnen 6:1. Die Berliner sind nach nur drei Spielen unter Trainer Uwe Krupp kaum wieder zu erkennen. „


23. Dezember 2014 um 23:56  |  433159

Ach so, schnell noch 100 ster!!!

Einen dicken Weihnachtsschnaps!

Einen leckeren Himbeerbrand! Prost!


Bakahoona
24. Dezember 2014 um 0:01  |  433160

Mal was Generelles und ein Kommentar, den ich auch auf Bild.de gepostet habe. Das soll vermittelnd wirken, weil Verständnis, durch Verstehen entsteht.
Eine Sache ist mir zu den meisten „kritischen“ Kommentaren als Gemeinsamkeit aufgefallen: Alle/Viele dieser messen Hertha an einem Maßstab, den weder der Verein, noch die Mannschaft ausgerufen haben. Das Ziel ist Etablierung in der Bundesliga, im BESTFALL auf einem einstelligen Tabellenplatz. Alles noch in Reichweite, 2 Punkte hinter der eigenen Zielmarke für die Winterpause. Bei allem Verständnis gegenüber der Kritik, aber das Erreichte ist, gemessen an den Verletzungen und der Tatsache, dass unser „Masterplan“ dadurch völlig über den Haufen geworfen wurde (Baumjohann und Cigerci als Ideengeber verletzt = 2/3 von Hertha’s Kreativität sind braindead), durchaus respektabel und auch kein Omen eines sich abzeichnenden Abstiegs, sondern ein Silberstreif am Horizont in einer Situation die nicht besch*ssener hätte laufen können, dieses Jahr. Kritik gerne, aber seid doch bitte gerecht und messt nicht an euren Wünschen oder Träumen, sondern an dem was dieses Jahr als Ziel ausgegeben wurde. Frohe Weihnachten allerseits – 2015 geht’s bergauf mit Hertha, fast versrprochen, denn der einzige Weg bergab wäre eine Niederlage schlimmer als ein 0:5 im nächsten Spiel… und daran glaubt doch wohl keiner hier ernsthaft :P.


Bakahoona
24. Dezember 2014 um 0:01  |  433161

Zu Parallelen der Vergangenheit, der sagt denn dass Luhukay nicht den Röber macht:
http://www.morgenpost.de/printarchiv/sport/article476658/Wie-Bryan-Roy-Trainer-Roeber-rettete.html
Warum immer so negativ?


Bakahoona
24. Dezember 2014 um 0:02  |  433162

wer sagt denn sollte das heißen.


Traumtänzer
24. Dezember 2014 um 0:04  |  433163

Ich bin – oh Wunder – auch für weitere Kontinuität auf der Führungsebene. Dass nie alle Entscheidungen sitzen, erfahren wir nun mal diese Saison wieder. Zum Glück stimmt halt dieses Mal aber wenigstens die Breite im Kader.

Meine Wünsche:
1. Wenn möglich, offensiv nochmal irgendwas investieren. Baumjohann fehlt an allen Ecken und Enden und das, obwohl – kann mich noch genau an die kritischen Diskussionen bei seiner Verpflichtung erinnern – viele ja nicht von dem Transfer seinerzeit überzeugt waren. Der kommt aber diese Saison nicht mehr richtig in die Spur, leider. Also, jemand für den offensiven und kreativen Spielaufbau wäre gut. Diese Leute liegen nur leider nicht auf der Straße rum. Vielleicht jemand ausleihen?

2. Defensives Mittelfeld, da würde ich den Herrn Lustig gerne wieder sehen. Zusammen mit Schelle und/oder irgendwann wieder mit Cigerci. Hosogai ist es leider nicht! Niemeyer auch nur bedingt, aber schon noch eher (wenn wir mal über letztes Spiel geflissentlich hinweg sehen).

3. Innenverteidigung, Brooks/Langkamp oder einer von den beiden mit Hegeler kombiniert, in jedem Falle aber den Faktor Größe stärkend. D.h., Herrn Lustig nur noch im Notfall da hinten rein.

Über den Torwart brauchen wir ja jetzt wohl nicht mehr zu reden… 🙂

Kurz nach 0.00 Uhr: Frohe Weihnachten allen!


Pille
24. Dezember 2014 um 0:04  |  433164

@del Piero
Ach komm, ein 6:1 gegen die Haie trau ich der Hertha im Olympiastadion auch zu. Auf Rasen wohlgemerkt.


del Piero
24. Dezember 2014 um 0:10  |  433165

@Pille 😆
Stimmt. Mit Schlittschuhen auf Rasen das haben wir bei hertha ja nur dann und wann gesehen.

@Bakahoona // 24. Dez 2014 um 00:01
Ein essientieller Bestandteil einer Analyse ist die Tendenz


24. Dezember 2014 um 0:13  |  433166

@ Bakahoona

„Kritik gerne, aber seid doch bitte gerecht
und messt nicht an euren Wünschen
oder Träumen,“…

Also bitte, um Wünsche und Träume ging
es, zumindest mir, auch nicht vor der Saison!

Meine sich in den letzten Wochen potenzierenden
Wünsche, beschränken sich lediglich auf den
„NICHTABSTIEG“…

… und den kann „man“ schon fühlen., wenn
„man“ sensibel dafür ist, und ein „sehendes
Fußball-Auge hat“! Frohes Fest! Nu abba!


Bakahoona
24. Dezember 2014 um 0:16  |  433167

Und eine Analyse, die als Maßstab für eine Bewertung gelten will, sollte sich an den ausgesprochenen Zielen richten und Aktualitäten wie zB den Ausfall unseres „Zentralen Nervensystems“ anerkennen und nicht wegwünschen, nur weil die Ergebnisse nicht den Erwartungen entsprechen. Muss es besser werden? Keine Frage. Trau ich den Verantwortlichen diese Aufgabe zu? Ja, da ich vernünftige Arbeit sehe, ungeachtet der Ergebnisse und da komm ich dann wieder auf Röber zurück…


Bakahoona
24. Dezember 2014 um 0:20  |  433168

@Ursula, dann nehme ich dich bei deinem Anspruch ernst und sage Platz 13, hört auf zu heulen. Aktuell habt ihr doch was ihr angeblich nur noch erwartet. Langsam komme ich hinter deine Anspruchshaltung.


apollinaris
24. Dezember 2014 um 0:26  |  433170

Realsatire in Echzeit.


Bakahoona
24. Dezember 2014 um 0:30  |  433171

Ich versteh’s ja auich nicht mehr…


kraule
24. Dezember 2014 um 0:33  |  433172

@ursula
Ich denke du könntest sehr viel mehr Zuspruch ernten, würdest du dein ich Alleinstellungsmerkmal außen vor lassen.
Du siehst Dinge, die wir fast alle sehen und tust so , als wäre es nur dir zugänglich.
Das du auf eine Karte setzt, frei nachdem 50:50 Prinzip ist klar. Aber allen klarmachen zu wollen, wo das Problem, z.B. im Mf liegt, sorry das ist unnötig.
Du hast oft recht, andere und auch ich.
Ego außen vor und wir sind mehr!
Frohe Weihnachten.


Bakahoona
24. Dezember 2014 um 0:35  |  433173

@kraule, ick weiß schon warum ich dic so positiv aus dem TS Forum in Erinnerung habe


del Piero
24. Dezember 2014 um 0:43  |  433174

Realsatire in Echzeit. Der war gut.
Tja @Bakahoona man kann sehen was man will, aber besser ist es zu sehen was ist.
Was haben ich mich immer aufgeregt wenn mein Platznachbar im Oly immer auf den Tabellenplatz geschaut hat und nicht auf die Punkte und die Spielweise .
Vielleicht solltest Du Dir mal die Mühe machen die Kritikpunkte woran es hapert, und es hapert überall, hier nachzulesen, dann gäbe es die Chance der Realität ins Auge zuschauen.


del Piero
24. Dezember 2014 um 0:49  |  433177

Naja @Kraule ich sehe @Ursula ja auch als ein eher pessimistisch veranlagten Herthaner. Und nicht immer hat er recht wenn er anführt er hätte dies und das als erster gesehen. Aber so manche Warnungen (von mir oft als zu pessimistisch angesehen) kamen denn doch als erster von ihm.
Ich kann da mit Leben. Sogar wenn ich das Selbe auch zur gleichen Zeit anmerkte.


del Piero
24. Dezember 2014 um 0:58  |  433182

@Bakahoona
Ein Ziel „wir wollen und inder Buli etablieren“ ist an wischiwaschi garnicht zu überbieten. Das ist kein Ziel, sondern ein typischer MP! Genausogut hätte er sagen können wir wollen immer in der Bundesliga bleiben.
Für viele ist das
Nur nicht festlegen, dann kann man auch nicht festgenagelt werden.
Eine der Grundsätze im Leben und erst Recht bei der Führung von Einheiten ist:“Wenn Dir die 3 reicht, wirst Du die 1 nie erreichen“.
Natürlich müssen Ziele auch im Rahmen des Erreichbaren sein, weil zu Hohe Ziele demotivierend wirken können.
Nur muß man sich auch an der Spielweise und an den Investitionen/Kaderzusammenstellung messen lassen. Wenn eine Weiterentwicklung zu erkennen wäre, wären viele hier nicht so kritisch.


Opa
24. Dezember 2014 um 0:59  |  433184

Realsatire in Echtzeit? Ja, so kommt es mir auch manchmal vor, wenn ich an die letzten 6 Jahre und die damit verbundene „Erfolgsstory“ denke.

Nächtle…


del Piero
24. Dezember 2014 um 0:59  |  433185

Ich wünsche allen ein frohes und streitfreies Weihnachtsfest 😉


DemDollyseinClon
24. Dezember 2014 um 1:38  |  433187

Platz 15 aufwärts hat MP ausgegeben, klar das ist wischiwaschi. Wir sind ja auch die große Hertha, da muss man gleich im 2. Jahr von einstellig reden.
Manmanman

Muss es besser werden? Sicher!!!
Aber könnte es vielleicht auch sein das die Verantwortlichen genau wussten was diese Saison abgeht? Nicht in diesen Dimensionen vielleicht, aber sicher haben sie nicht damit gerechnet das es einfach wird.

In solchen Tage wünsche ich mir echt alte Zeiten zurück, da war mir das Fanvolk noch viel sympathischer…“Geht Röber, gehen wir auch“


ahoi!
24. Dezember 2014 um 2:09  |  433188

ich war heute nach längerer zeit mal wieder in der o2-world, bei den eisbären. wahnsinn, was so ein trainerwechsel bewirken kann… das team ist unter krupp nicht wieder zu erkennen!

und du @apo… deine antworten hier (und im vorfred) werden nicht nur kürzer, sondern dünner, wie mir scheint. leider! denn ich persönlich finde ja, diese „schmallippigkeit“ steht dir gar nicht…

aber sei’s drum. jedem das seine. für manche ist das offenbar eine hertha, die lebenslang im immergleichen „sud“ köchelt..

ich hatte hoffnung auf mehr! aber langsam lerne ich: viele hier wollen das – ob bewusst oder unbewusst – vielleicht gar nicht! wie schrieben hier manche gestern so treffend (um „uns“ kritikern und vermeintlichen „edelfans“ den wind aus den segeln zu nehnem?): „ich liebe meine hertha wie se ist“.

das heißt dann wohl im umkehrschluss: wieder fahrstuhlmannschaft, wieder zweite liga, wieder leere ränge… all das! die ganze tristesse…

ich persönlich finde ja, dass eine liebe, die sich der veränderung verweigert, immer auch etwas statisches, starres, zuweilen sogar fast totes hat. das leben heißt und ist nun mal veränderung, entwicklung. und das möchte auch die liebe. sie will (zumidest zuweilen) auch mal wachsen dürfen. und zu voller pracht aufblühen!

genau so verhält es auch mit partnerschaften, freundschaften sowie gedeihlichen (geschäfts-)beziehungen. sie bedeuten ja (beileibe) nicht immer nur geteiltes leid! im gegenteil: in ihr soll der mensch – zumindest phasenweise – wachsen. er soll „mehr“ sein, als er allein wäre.

genau das aber sehe ich bei hertha gerade nicht: wachstum und erfolg. hier sehe ich ich inzwischen eher eine „liebe“, wie wir sie leider auch in etlichen ehen vorfinden. eine „liebe“, die den „einzelnen“ (sagen wir spieler) eher zerstört und erstickt, weil sie sich (auf eine verdrehte art) vor dem erfolg, der kreativität und dem „ego“ des partners fürchtet.

in genau solchen fällen ist dann scheidung vielleicht doch das beste!

womit ich wieder bei den eisbären wäre… und nicht nur diesen…


apollinaris
24. Dezember 2014 um 2:45  |  433189

„Kniet nieder, Freunde , die Seher und Kenner sind auf die Erde zurückgekehrt, wollen uns erlösen vom Elend des Nichtwissens und der Blindheit. “
Das war das,was ich vom blog heute mitnehme.-
Ich kann das ganz gut ab, nachzugeben und wenn nötig , umzudrehen und beizupflichten. Nicht jedoch, wenn diese Seher und Wissenden letztlich mit leeren Händen zu mir kommen und mir Kaltschale als den Gral des Wissens andrehen wollen.
Vielleicht kann man den Sirenengesang mal wieder etwas runterpegeln? Was soll das denn werden?- Gegenbauer hält an Preetz fest, Preetz an Luhukay.
Und hier ? wird eine Art Popanz aufgebaut, Denn ich frage mich, was diese Stimmungsmache gegen den aktuellen Trainer, den der Verein nicht in Frage stellt, bewirken soll? Gibt es ne Revolution? Und die gleichgeschalteten Journalisten sollen gewonnen werden, um die Progomstimmung zu potenzieren?
wenn das der Plan ist verstehe ich das Ganze, werde aber nicht mitmachen. ( wenn ich noch mal für etwas auf die Barrikaden gehe, dann nicht um jemanden um seinen Arbeitsplatz zu prellen..da habe ich andere Gespenster, mit denen ich im Clinch liege..) Aber wenn das nicht der Plan ist, was soll das dann? Luhukay wird mit Preetz einen neuen Spieler holen und versuchen, das Steuer rumzureißen. – Geht das in den ersten zwei- vier Spielen schief, greifen unweigerlich die Gesetze dieses Buiseness und Luhukay wird gefeuert werden.
Bis dahin aber können wir nun jeden Tag hier rumtreiben und uns im Dreck suhlen, wie es die Unken tun. Oder wir halten inne, schauen skeptisch aber konstruktiv wohlwollend auf den Versuch, das Steuer umzureißen. Wir haben eh keine andere Wahl, weil wir nichts entscheiden können..so laut manche auch werden wollen.
Wie gesagt, gleich am Anfang muss die Mannschaft von Luhukay überzeugen..oder die Reißleinenwird gezogen. soviel Zeit sollte jeder haben.
Was, wenn der Trainer die Mannschafz tatsächlich in der Pause erreicht und die Wende schafft…?
Wer will der Prohet sein, der das ganz sicher verneinen kann?
lang genug, @ ahoi?


ahoi!
24. Dezember 2014 um 4:04  |  433190

nun werde ich kurz mal schmallippig hier: „Progomstimmung“…

altere schwede! gehts noch dicker?????

ich denke an dieser stelle erübrigt sich in der tat jede weitere diskussion. zumal du ja gerne für dich in anspruch nimmst, ein politisch denkender mensch zu sein.

nur ein letztes wort zur „heiligen“ nacht noch: so von oben herab, wie du es mir mit deinem (abermaligen) auswürfen „kniet nieder“, „seher“ und dergleichen unterstellst, habe ich an keiner stelle argumentiert. sondern hier gegen 18 uhr durchaus erklärt, dass ich aus „entäuschung“ und „resignation“ so schreibe wie ich nun mal schreibe. daraus spätestens hättest du entnehmen können, dass auch ich kapiert habe, dass WG weiter hinter MP und dieser weiter hinter JL steht.

das heißt aber noch lange, lange nicht, das ich das auch noch „wohlwollend“ beklatsche, wie du es nun gerne hättest oder gar einforderst.

denn neben den „progromen“ gehört – gott sei’s getrommelt – auch die DDR (in der man nur die wahl zwischen zustimmung und zustimmung hatte) der vergangenheit an.

so. und nun überlasse ich dir das feld. das mit dem „von oben herab“ und „den anderen bewusst falsch verstehen wollen“ hast du um längen besser drauf als jeder andere hier!

ick feier (ab nachher) weihnachten, dann bin ich ne weile weg, und dann schauen mer mal, ob ich mir hier den realsatiren-echtzeit-murks aus absurdistan noch weiter antue…


apollinaris
24. Dezember 2014 um 4:27  |  433191

@ ahoi: wenn du meinen Beitrag auf dich oder gar dich alleine beziehst, kann ich dir nicht helfen. Dem war nicht so. Da hört man drei Tage zu, wie unrealistisch und wenig “ sehend“ man sei..und nun wird einem das krumm genommen, wenn man dem nicht so unwidersprochen folgen mag.@ ahoi..entweder, du hast gestern Abend die Beiträge hier nicht gelesen oder ich gebe langsam auf..


herthamichi
24. Dezember 2014 um 4:33  |  433192

„apollinaris // 24. Dez 2014 um 02:45

Wie gesagt, gleich am Anfang muss die Mannschaft von Luhukay überzeugen..oder die Reißleinenwird gezogen. soviel Zeit sollte jeder haben.
Was, wenn der Trainer die Mannschafz tatsächlich in der Pause erreicht und die Wende schafft…?
Wer will der Prohet sein, der das ganz sicher verneinen kann?
lang genug, @ ahoi?“

Es ist hier niemand Prophet und kann eindeutig die Zukunft voraus sehen.

Nur der Spielplan verlangt, dass man Anfang bis Mitte der Saison etwas an Punten einfahren muss, weil es gegen Ende der Saison wohl schwieriger werden wird.

Transfers auf der Acht und Zehn sind für mich notwendig; mit Baumjohann rechne ich gar nicht mehr in dieser Saison, mit Cigerci nur nochim Ausnahmefall am Ende der Saison.

Die Qualität solcher Transfers wird unter Preetz und Luhukay aber sehr fraglich sein und
landen bei weiterhin fehlendem Spiel – Konzept und mangelhafter Einbindung dieser Spieler auf
der Tribüne.

Deshalb wird hier ein Reißleinen – Konzept
von Preetz nicht funktionieren. Hier müssen
von Anfang an klare Entscheidungen getroffen
werden. Mit oder ohne Luhukay und mit oder
ohne bestimmter Winter – Transfers. Diese
Einschätzung ist eben die Einschätzung eines
Sport – Managers und abhängig davon gibt es
einen Ponit of no Return.

Der Preetz hat alles erlebt, entweder zur
Winterpause entschlossen einen Skibbe
herholen und diesen erfolgloslos wieder
raus schmeißen zu müssen oder auch erfolglos
an einem Funkel festhalten.

Deshalb muss er sich jetzt schon klar festlegen.
Jetzt noch fünf Spiele an einem erfolglosen Luhukay festhalten,
wäre tödlich, da würde auchkein Neuer mehr funktionieren.

Und diesmal steht Preetz aber für das Ergebnis seiner
Entscheidung voll in der Haftung, denn er hätte
sich so oder so bei negativem Ausgang falsch
entschieden trotz beidseiger Errfahrungen
bezüglich seiner Entscheidungen.


apollinaris
24. Dezember 2014 um 4:34  |  433193

..ich ahne, @ ahoi, warum du den Beitrag so persönlich nimmst. Vermutlich wegen des letzten Satzes. Mensch, setz ein smiley dahinter und denk an deinen Beitrag vom Vorthread ..dann hast du einen eher heiteren Zusammenhang.
Den Rest aber, musst du versuchen in Zusammenhang mit den Beiträgen von @ Ursula, delPierro und noch zwei , drei anderen zu lesen, dann ist es gar nicht mehr so von obwn herab, wie du denkt.


apollinaris
24. Dezember 2014 um 4:40  |  433194

@ herghamichi: diese Argumentation ist mir ja bekannt und wurde schon zig mal hier vorgestellt,maber bisher sagt mir niemand, was das konkret heißt? was also soll geschehen? Pretz ist im Amt, bleibt im Amt. Sollen wir die Mannschaft abmelden? oder sollen wir fans uns einen anderen Verein suchen? sollen wir Preetz samt seiner Crew entern , ne Meuterei anstacheln?- was gibst du jemanden wie mir mit? was soll ich daraus folgern?


ahoi!
24. Dezember 2014 um 4:46  |  433195

ich nehme gar nix krumm @apo.

1) bin ich kein nachtragender mensch

2) habe auch ich – ähnlich wie du – zuweilen lust an einem „schönem“ streitgespräch …

3) hilfe brauche ich auch nicht.

deinen beitrag von 02:45 uhr musste/konnte ich allerdings schon auf mich beziehen. stand doch als einziges mein „nick“ darin. nun aba. ich muss wenigstens ein bißchen noch schlafen!


24. Dezember 2014 um 4:57  |  433196

HERTHANER!

WENN ES EINE FANGEMEINDE GIBT; WELCHE
DAS GRÖßTE LEID ERFAHREN HAT; DANN GIBT ES KAUM EINE GEMEINDE WIE DER UNSEREN!!!

WAS HABEN WIR ALLES FÜR EIN SCHEISS ERLEBT!!
WAS HABEN WIR FÜR SCHICKSALE ERFAHREN!!!

DOCH STETS HABEN WIR UNS AUS DEM TIEFSTEN MORAST EMPORGEHOBEN!!!

UND WIR KOMMEN WIEDER DA RAUS!!
DAS IST SICHER!!!!!!!!

DENN WIR SIND HERTHANER!!!

WIR WISSEN; WAS SCHMERZ IST!!
WIR WISSEN; WIE TIEF DER STACHEL SCHMERZT!!

DOCH EINS HABEN WIR GELERNT:

WIR WISSEN WIE WIR DEN SCHMERZ
BESIEGEN KÖNNEN!!!!

UND WIR KOMMEN AUS DEM SCHMERZ WIEDER RAUS!!!

HERTHANER SIND KÄMPFER UND GEBEN NIEMALS AUF!!!!!

HA HO HE AUF EWIGKEIT!!!!


herthamichi
24. Dezember 2014 um 5:01  |  433197

„apollinaris // 24. Dez 2014 um 04:40

@ herghamichi: diese Argumentation ist mir ja bekannt und wurde schon zig mal hier vorgestellt,maber bisher sagt mir niemand, was das konkret heißt? was also soll geschehen? Pretz ist im Amt, bleibt im Amt. Sollen wir die Mannschaft abmelden? oder sollen wir fans uns einen anderen Verein suchen? sollen wir Preetz samt seiner Crew entern , ne Meuterei anstacheln?- was gibst du jemanden wie mir mit? was soll ich daraus folgern?“

Ich kann Dir nur Folgendes mitgeben:
Bei einem dritten Abstieg von Preetz wird er
hier nicht mehr haltbar sein. WG wird dann
als Präsident nicht mehr zur Verfügung stehen.
D.h. : Die Troika oder Kette WG – MP – JL
würde nicht mehr existieren.

Ein solcher Abstieg würde sich im Vorfeld andeuten. Deshalb würden diesmal auch genug
Gegen-Kandidaten und Alternativ-Konzepte zur Verfügung stehen.


24. Dezember 2014 um 5:08  |  433198

@herthamichi

Schöne Weihnachten Michi!!!!!
Toll, dass es Bekloppte gibt wie Dich.

P.S.
Was ein bescheuerter Verein!!!!
Aber was für eine Liebe!!!!


herthamichi
24. Dezember 2014 um 5:30  |  433200

„Hanne Sobeck // 24. Dez 2014 um 05:08

@herthamichi

Schöne Weihnachten Michi!!!!!
Toll, dass es Bekloppte gibt wie Dich.

P.S.
Was ein bescheuerter Verein!!!!
Aber was für eine Liebe!!!!“

Ja auch schöne Weihnachten an Dich!.
Als Bekloppter nehme ich die Aussagen eines
WG ernst, bei einem dritten Abstieg nicht mehr
zur Verfügung stehen zu wollen. Er hat gegen-
wärtig im Vorstand/Präsidium noch seine Gefolgsleute,
bzw. seine ihn unterstützenden gewählten Vertreter in der Mehrheit.

Das wird sich bei einem dritten Abstieg ändern.


Hr.Thaner
24. Dezember 2014 um 8:16  |  433201

@apo 04:40
„..Sollen wir die Mannschaft abmelden? oder sollen wir fans uns einen anderen Verein suchen? sollen wir Preetz samt seiner Crew entern , ne Meuterei anstacheln?- was gibst du jemanden wie mir mit? was soll ich daraus folgern?…“

Wirklich sehr schön geschrieben, Dein Post. Deine Conclusio allerdings unterschreitet dermassen offensichtlich Deine intellektuellen Fähigkeiten und offenbart zweierlei Strategien, die Du hier angelegt hast:
1. Du antwortest auf ausgewogen formulierte Posts, nimmst jedoch stattdessen Zitate oder Formulierungen anderer Posts bewusst auf oder zum Anlass, weil sie besser in Deine Argumentation passen.
2. Du verpackst auf unterschiedliche Art gleiche Meinung und erhebst aus der Erkenntnis der Meinungsverschiedenheit allzuoft Vorwürfe.

Beides bringt keinen Deut weiter. Aber vielleicht ist es, wie @ahoi 02:09! in seinem Post schrieb, einfach die Unfähigkeit, ein Loslassen zur richtigen Zeit zu bewerkstelligen. Dein direkter Antwort-Post lässt zumindest diese Vermutung zu.

Eigentlich ist alles klar gesagt:
1. Das Fazitultimatum haben, trotz der schlechten RR alle abgewartet.
2. Sie wurde genauso wenig eingehalten,
3. wie das vollmundig vor der Saison verkündete Konzept der Spielkultur.
4. Nach dem 10.Spieltag gab es trotz der Geduld vieler (Presse, Fans) keine Besserung. Im Gegenteil!
5. Die Entscheidungshöhe ist im Januar 2015 unterschritten.
6. Selbst bei einem Klassenerhalt hat bei Nichthandeln die Verantwortlichkeit des Vereins Schaden genommen. Dann würde klar, sie können Krisen nicht. (der 2malige direkte Aufstieg ist keine Lösung, sondern eine Folge der Krise gewesen)

Konstruktiver Umgang mit den Umständen bedeutet:
1. Erkenntnislage formulieren (JL hat die gute Arbeit in Liga 2 geleistet, jetzt seit 12 Monaten nicht mehr),
2. die Voraussetzungen erkennen (der Kader ist von unsäglichen Wechselspielen verschlissen aber nicht ohne Qualität),
3. die Konsequenz ziehen (JL wird ersetzt) und last but not least:
4. die Ziele neu formulieren!

Das ist Krisenmanagement und deckt sich mit den Erkenntnissen und Forderungen der „Kritiker“ oder, wie neu ansagst @apo, der „Sehenden“.
Frohe Weihnachten euch allen!


Opa
24. Dezember 2014 um 9:09  |  433202

PROGOM klingt wie eine neue Bodylotion aus der Ostzone. Vielleicht war das ja gemeint. Dieses wohlig weiche Gefühl, wenn die Haut vom Erfolg geschmeichelt wird.

Falls tatsächlich POGROM gemeint sein sollte, dann find ich das auch so dick aufgetragen, dass diese Bodylotion niemals einziehen wird.

Aber da Apo genau weiß, was mit Pogromen gemeint ist, wird er das sicher nicht gemeint haben.

#Manmanman


Herthas Seuchenvojel
24. Dezember 2014 um 9:12  |  433203

irgendwie war hier letzte Nacht zuviel Vorbereiten von Weihnachtspunsch im Spiel
typisch deutsch, Abschmecken bis zur Perfektion, ungeachtet der Nebenwirkungen 😀

wir haben nun schon Mittwoch, aber die Stimmung im Blog wird nicht besser, trotz anstehender FEIERtage

nee, da mach ick mich lieber rar und davon, ihr Völkchen schafft dat auch ohne mich

machs jut Nachbarn, bis die Tage
mal schauen, ob wir unter dem armen gestorbenen Tannenbäumchen oder am Krankenhausbett feiern
wünsche euch ein besinnliches Fest, leuchtende Augen & erschlagende Geschenkeberge
und denkt daran, Völlerei ist eindeutig erlaubt 😉


Derby
24. Dezember 2014 um 9:28  |  433204

Weihnachten

HimUB und JM.

Ich wollte nur mal Danke für die ganze Mühe sagen, in die ihr euch stürzt für diesen Blog.

Es reicht ja nicht nur ein paar Zeilen für den Thread zu schreiben.

Besten Dank für das Forum hier und die Möglichkeit sich auszutauschen, zu diskutieren, zu streiten, seine Emotionen los zu lassen und sich anzuzicken – fast alles wie im richtigen leben 🙂

Euch schöne Feiertage, wenig Hertha und viel Familie, gute Essen und Spaß und Freude in den nächsten Tagen.

Grüße

Wir können alles außer Derby


Derby
24. Dezember 2014 um 9:30  |  433205

Weihnachten

Hi UB und JM.

Ich wollte nur mal Danke für die ganze Mühe sagen, in die ihr euch stürzt für diesen Blog.

Es reicht ja nicht nur ein paar Zeilen für den Thread zu schreiben.

Besten Dank für das Forum hier und die Möglichkeit sich auszutauschen, zu diskutieren, zu streiten, seine Emotionen los zu lassen und sich anzuzicken – fast alles wie im richtigen leben 🙂

Euch schöne Feiertage, wenig Hertha und viel Familie, gutes Essen und Spaß und Freude in den nächsten Tagen.

Grüße

Wir können alles außer Derby


Flankovic
24. Dezember 2014 um 10:07  |  433206

K6610 // 23. Dez 2014 um 16:27

Geht mir ebenso, auch innerhalb dieser Zeitspanne.

Also Ohren zu und durch. 🙂


Tsubasa
24. Dezember 2014 um 10:20  |  433207

Frohe Weihnachten!

Unter dem Weihnachtsbaum bei Hertha liegt der Pattex Stuhl von Alexander Ristic.


Flankovic
24. Dezember 2014 um 10:49  |  433208

Bakahoona // 24. Dez 2014 um 00:01

Das vorgegebene Ziel ist ja schön und gut, aber das WIE macht eben (nicht nur mir) erhebliche Sorgen.

Man sagt ja: „Gebranntes Kind scheut das Feuer“

Und wenn man einen zweifachen Abstieg, trotz wiederkehrender Anzeichen, nicht als Feuer wahrnimmt, stimmt was nicht.


Flankovic
24. Dezember 2014 um 11:16  |  433209

apollinaris // 24. Dez 2014 um 02:45

„Und hier ? wird eine Art Popanz aufgebaut, Denn ich frage mich, was diese Stimmungsmache gegen den aktuellen Trainer, den der Verein nicht in Frage stellt, bewirken soll? Gibt es ne Revolution? Und die gleichgeschalteten Journalisten sollen gewonnen werden, um die Progomstimmung zu potenzieren?“

Realsatire in Echtzeit?

“Kniet nieder, Freunde , die Seher und Kenner sind auf die Erde zurückgekehrt, wollen uns erlösen vom Elend des Nichtwissens und der Blindheit. ”

Manche warnen ob zu offensichtlicher Anzeichen, andere machen die drei Äffchen und wiegeln ab, färben schön und verschließen Augen und Ohren.

Sicherheitshalber –> 🙂


fechibaby
24. Dezember 2014 um 11:17  |  433210

Inari
24. Dezember 2014 um 11:46  |  433211

Frohe Weihnachten. Noch 1.5 Wochen ausruhen, entspannen und nicht an Arbeit oder destruktiven Fußball denken 🙂


Flankovic
24. Dezember 2014 um 11:46  |  433212

So, auch ich wünsche allen ein frohes fest und geruhsahme Feiertage, reiche Beschenkung und Harmonie auf Erden. 🙂

Danke für diesen Blog.
Ich empfinde ihn als objektiv (jedenfalls meistens), informativ und gemessen an den Bloggern (jedenfalls den meisten) als anspruchs- und respektvoll.

Alles in Allem sehr angenehm.

Bis die Tage, werte Herthaner.


24. Dezember 2014 um 11:56  |  433213

Und es begab sich aber zu der Zeit,
als ein Gebot von @ apo ausging,
dass alle User, die nicht SEINER
Meinung sind, mit himmlischen
Zitaten und “Seltenheitsformulierungen”,
den Grenzwertigen, “apo”strophiert”
werden und der “Gral des Wissens”
für immer in seine Obhut gelangte…

UND dies war die allererste Bremse
der Meinungsvielfalt in einem Blog,
dem ER nicht vorsteht!

UND die betroffenen User fürchteten
sich sehr, ob der Arroganz, die ihnen
begegnete und sie berieten sich, und
zweifelten an den Inhalten ihres
“Fußballsachverständigen”…

…den ständig Variierenden!

Gloria in excelsis “apo”…


sunny1703
24. Dezember 2014 um 12:19  |  433214

@Ursula

Ich bin ja in vielen Dingen Deiner Meinung,…nur auf Deinen Trainerstandpunkt werde ich nie kommen. Das geht nicht um Luhukay, wer der Meinung ist, man sollte ihn entlassen,trifft nicht meine Meinung, aber ich kann die allermeisten Argumente verstehen.

Doch seit ich Dich kenne, das sind jetzt pi mal Daumen 7-8 Jahre, nörgelst Du ständig am Trainer rum. Egal wie er heißt, egal auf welchem Tabellenplatz er steht und spätestens nach zwei Niederlagen hintereinander möchtest Du ihn entlassen. Dich jetzt hinzustellen und eine Anwärterschaft als erster Kritiker zu beanspruchen ist schon absurd. Dein spezi @kraule ist ähnlich. Und auch mit dem bin ich oft sonst einer Meinung. Mich erinnert das manchmal an die Hassliebe von unserem guten Freund @Kami(genieße weiterhin Deiner Urlaub) zum FC Bayern München und zu den Schiedsrichtern. Man könnte denken,das ist eher was persönliches.

Ich mag ein sowohl als auch Vertreter sein, das stimmt aber nur bedingt. Für mich ganz klar, mich interessiert nicht,ob Hertha „schönen“ Fußball spielt, ob sie zehn Mann in der Telefonzelle austricksen, sondern was am Ende für ein Tabellenplatz steht. Und seit Luhukay Trainer ist standen sie nie auf einem direkten Abstiegsplatz und nur einmal auf einem Relegationsplatz …….und das war am 2.Spieltag der 2.Liga.
Und so jemand soll entlassen werden? Was erwartet ihr,einen Platz im europäischen Wettbewerb oder realistisch Platz 8-15.

Ja, auch ich habe einiges an Kritik gegenüber dem Trainer, wie manchmal nur schwache Kommunikation, ich hoffe die ist nach innen besser. Ich laste ihn vor allem an, dass die Neueinkäufe von Schieber abgesehen bisher höchstens Mitläuferstatus erreicht haben.

Bei aller verständlichen Kritik, wird aber nie die Mannschaft in die Pflicht genommen, das sind verdammt gut bezahlte Millionarios ,von denen ich auch erwarten kann, dass sie Leistung bringen ohne dass sie jedes Mal dazu gepäppelt werden müssen.

Wer so sensibel ist, soll Flauschiball spielen,nur da gibt es ja nichts zu verdienen.

Es muss darauf ankommen, können Trainer und Mannschaft noch miteinander,wenn ja, dann gut, wenn nicht, dann Wechsel.

Nur ohne das beweisen zu können, ich glaube, Favre hätte damals Hertha nicht absteigen lassen, ich glaube mit Funkel von Beginn an wären wir nicht abgestiegen, mit Babbel über die gesamte Saison ebenso und mit Otto ab der Winterpause auch nicht und Skibbe, da scheinen mir nicht genügend Information über gewisse private Probleme vorhanden gewesen sein, jetzt zumindest macht er in Zürich wieder ordentliche Arbeit.

Nach so vielen Jahren in Blogs und Foran weiß ich, es gibt immer Geschrei,wenn ein neuer Trainer verpflichtet wird. Und bei uns ist das auch so,egal ob Mourinho ,Pep, Klopp oder Festus verpflichtet wird. Der hier angesprochene Weinzierl,wäre vomn allerersten Tag auf der Abschussliste der üblichen Verdächtigen gewesen, als ich vor einer Weile auf die Frage von Exil Stevens antwortete, war die reaktion negativ.

Nein MP steht alleine da und muss genug EQ zeigen,ob sie alle zusammen noch können oder nicht und wenn nicht, dann sollten wir nicht über die Fähigkeiten von Preetz von vornherein lästern,sondern ihm die Daumen drücken, dass er die richtige Lösung findet.
da ich jedoch mit einem Verbleib von Luhukay rechne und am Ende der Saison dann entschieden wird,wie geht es mit Hertha und den Verantwortlichen weiter, drücke ich jetzt der sportlichen Leitung ganz fest die Daumen die richtigen Neuverpflichtungen zu tätigen,bessere als die, die wir im Sommer geholt haben.

Und ich drücke der Mannschaft ganz fest die Daumen,dass sie die Klasse hält, zu hoffen,dass sie verliert oder absteigt, nur damit der und der weg ist und „meine „Meinung dazu Recht behält ,hat mehr mit Selbstbefriedigung zu tun, dazu gibt es aber andere entspannendere Methoden. 🙂
Aber gut,jedem seine Art Fan zu sein!

@Opa

Nochmals solange WG Präsident ist und er zu MP steht, kannst Du weiter die Entlassung von MP fordern ,es ist nutzlos. Deshalb mein Rat,werde Präsident. Ansonsten fordere doch bitte die Absetzung von Gegenbauer oder richte die Kritik direkt an ihn!

lg sunny


coconut
24. Dezember 2014 um 12:20  |  433215

Eigentlich hätte ich da einige bissige Anmerkungen „auf der Zunge“….

Aber, es ist Weihnachten.

Also frohe Weihnacht @all
…und seid nett zueinander….. 😉


apollinaris
24. Dezember 2014 um 12:40  |  433216

@ Ursula: völlig am Punkt vorbei: es ging wirklich nicht um irgendetwas, wie „eine Meinung haben“
Auch @ herthaner hat sich an Dingen gerieben, um die es mir jedenfalls gar nicht ging. Und @ opa? schreibt es monologisch, völlig egal, was der andere fragt.
Meine einzige Frage war:
was bringt es Euch und uns, wenn jeden Tag hier in zigfacher Ausführung geschrieben wird: “ Der Trainer bringt es nicht mehr, muss sofort weg, sonst steigen wir ab!“ Was bringt das, wenn die Vereinsführung gleichzeitig beschlossen hat, mit Preetz und Luhukay in die Vorbereitung zur Rückrunde zu gehen ? Dies war die einzige Frage , die gestellt wurde. Und tatsächlich niemand der Wissenden der letzten Tage, hat sie beantwortet.
Na, ja, sei es drum. Phantasieren ist leichter als handeln und realisieren.
Einen schönen Heiligen Abend wünsche ich wirklich jedem heute und ab morgen dann ein Schönes Weihnachtsfest.


sunny1703
24. Dezember 2014 um 12:50  |  433217

Mein schönstes Weihnachten :

Anfang dieses Jahrtausends,mal wieder ohne Partnerin, allein, das heißt nicht ganz allein an Heilig Abend, mein Groenendael George war bei mir, entschloss ich mich der Wohnung zu entfliehen und mit dem Hund rauszufahren.

Auf der Fahrt mit der S Bahn fing es an zu schneien und seit ich Kind bin, liebe ich den ersten Schnee. Mein Herz schlug höher, der Schnee fiel kräftiger.
Am S Bahnhof Schlachtensee angekommen lag schon eine gute Schneedecke. Da wir gegen drei Uhr angekommen waren, begegneten uns auf dem Weg um den Schlachtensee noch einige Leute, denen man Frohes Fest wünschte, doch spätestens an der Krummen Lanke waren George und ich alleine im Wald …….und es schneite und schneite und ich dachte, das ist das Geschenk des Himmels für mich (nein ich bin nicht in der Kirche) . Hund und Herrchen genossen den Weg hoch zum Grunewaldsee bis zum S Bahnhof Grunewald, von dem ich eigentlich aus wieder nach hause fahren wollte, doch ich war so glücksbeseelt, dass wir weiter durch den Ortsteil Grunewald gelaufen sind.
Es war die Zeit der Bescherung, man konnte das teilweise in den Fenstern sehen, viele waren schön geschmückt und alle Menschen die uns begegneten waren freundlich und wünschten uns fröhliche Weihnachten.

Unser Weg endete am 104er und als der Bus kam setzten wir uns nach hinten zu einer alten Dame, einer jungen Frau und einem jungen Mann. Nach dem Austausch der Weihnachtswünsche, kamen wir ins Gespräch und wir merkten,die Frau fuhr Bus um nicht einsam zu Hause zu sein. Keine Ahnung wie,aber wir fingen dann an Weihnachtslieder zu singen, und die, die einstiegen und sich zu uns setzten machten mit. Die junge Frau, der junge Mann und zwei andere schenkten der alten Dame Schokolade, die vor Freude weinte. Leider hatte ich nichts dabei, aber bevor ich ausstieg umarmte ich sie ganz fest.

Nie wieder war mir ein Weihnachten so christlich gewesen, mit wenig so viel Gefühl erreichend.

Seither gehe ich immer an Heilig Abend spazieren, heute zum ersten Mal mit meiner Wolke 77. 😀

Warum diese Geschichte? Ich wünsche den Blogchefs und jedem Blogger hier sein schönstes Weihnachten, wie er es erlebt ist dabei nebensächlich.

Ganz liebe Grüße sunny


Pille
24. Dezember 2014 um 13:18  |  433218

Ich wünsche allen fleißigen Schreibern eine frohe Weihnacht. Lasst euch reich beschenken.

@Apo
Selbstverständlich werden hiesige Kritiken hier nicht die Wirkung der Montagsdemos erreichen. Dessen ist sich wohl jeder bewusst. So ernst nimmt wohl kein Verein irgendwelche Internetschreiber.
Aber die Meinungsäußerungen damit abzuklatschen indem man auf die Sinnlosigkeit des Gewünschten verweist dürfte das Ende einer jeden Diskussion sein. Ich bin weder eine Seher noch ein Weiser, dennoch habe ich mich darauf festgelegt das Luhukay vom Weiterentwickler zum Bremsklotz entwickelt hat.
Ich verstehe auch deine Engelsgeduld nicht. Zuerst sollte man erst nach 10 Spieltagen Bilanz ziehen. Diese fiel dürftig aus und wurde so ein wenig unter den Teppich gekehrt.
Dann wollten einige die Hinrunde abwarten. Auch wenn zwischendurch Dortmund geschlagen wurde (das machen leider nahezu alle Konkurrenten) sieht es jetzt noch düsterer aus.
Jetzt soll man also die ersten Rückrundenspiele abwarten…..
Bisher lebte Hertha in dieser Saison davon das man immer, wenn man mit dem Rücken zur Wand stand, irgendwie einen Sieg ergurkt hat. Bleibt das einmal aus stehen wir richtig unten drin.
Mit jeder Fristverlängerung sinkt die Chance für einen Trainernachfolger das Ruder herumzureissen. Je aussichtsloser das Unterfangen wird umso größer wird die Wahrscheinlichkeit das sich kein brauchbarer Trainer finden lässt.
Mein fehlender Glaube an den Trainer basiert nicht auf den blanken Ergebnissen, es ist diese brotlose Spielweise in der ich permanente Rückwärtsentwicklung sehe, es ist die scheinbare Ratlosigkeit eines Trainers der sich in Phrasen flüchtet und immer irgendwelche Schuldigen findet während er frei von Selbstkritik bleibt.
Was sieht man in unserem Spiel das Hoffnung auf Besserung rechtfertigt?
Dieses Herunterbeten der Ausfälle von Baumjohann und Cigerci wirkt auf mich etwas albern. Der eine hat nur 4 Spiele mit voller Leistungskraft für uns absolviert, der andere hatte ach schon vor dem Ausfall seine Verletzungsprobleme und war ganz sicher kein Taktgeber sondern einfach nur ein guter Baustein.
Der Verlust von Ramos wiegt schwer, hat dieser doch die Aufgaben eines fehlenden ZOM miterledigt. Diese Baustelle hat Luhukay offensichtlich so nicht erkannt. Man hat den Sturm einfach neu besetzt und für die Flügel eingekauft. die offensive Zentrale wurde missachtet.
Weder Kalou noch Schieber sind Spieler die die Ramosattribute Schnelligkeite, Kopf- und Zweikampfstärke, Laufstärke- und willigkeit in sich vereinen.
Wenn man dann im Nachhinein immer von Details, fehlender Fokussierung usw plappert ist das für mich nichts anderes als Ablenkung vom eigentlichen Thema.
Das schöreden von Grottenspielen (war unglücklich, wir waren nah dran) hat was von Realitätsverlust. Das öffentliche Anzählen einzelner Spieler tut ein Übriges.
Ich rede noch nich zwingend von Abstieg, meine Befürchtung ist allerdings das wir uns gerade so durchwurschteln, der Trainer als Klassenerhalter gefeiert wird und es in der nächsten Saison wieder so losgeht. Dann liegts vielleicht daran das Pekarik verletzt war und der masterplan deshalb nicht aufgeht.

In meinen Augen klammern sich Preetz und Luhukay ängstlich aneinander und hoffen auf den lieben Gott.


Pflaume09
24. Dezember 2014 um 13:21  |  433219

@sunny 12:50
Schöne Weihnachtsgeschichte!


Graun Millionenbruecke
24. Dezember 2014 um 13:27  |  433220

@ub, jm,jl frohe Festtage und guten Rutsch ins Jahr 2015.

Allen anderen Bloggern wuensche ich, dass sie sich wieder etwas beruhigen und besinnliche Festtage im Kreis ihrer Lieben verleben.

Allen, die Dachluke, Strassenbahn oder PaReSü kannten, wünsche ich viel Freude und Spass mit den Enkeln.

Hertha steigt nicht ab!!!


jap_de_mos
24. Dezember 2014 um 13:31  |  433221

Aus meiner Sicht ist das Festhalten an Luhukay nur konsequent. Intern (!) wird’s eine Fehleranalyse geben und genau da gehört sie auch hin. Da wird sicher auch die eine oder andere Personalentscheidung hinterfragt werden müssen. Aber das gehört absolut nicht in die Öffentlichkeit!
Ich habe vor der Pause ein Team gesehen, das den Kampf annimmt (vom Hoffenheim-Spiel mal abgesehen) und einen Trainer, der den Ernst der Lage erkannt hat (auch deshalb Schieber für Kalou usw.). Jetzt hoffe ich aufs Trainingslager und unsere medizinische Abteilung.
Zweites Jahr, schweres Jahr. Keine ganz überraschende Feststellung…


kczyk
24. Dezember 2014 um 13:41  |  433222

wenn schön, was wissenschaftlich bewiesen ist, die Zeit nur relativ ist, dann sind tabelldnplätzed


kczyk
24. Dezember 2014 um 13:42  |  433223

…. es auch


kczyk
24. Dezember 2014 um 13:44  |  433224

*denkt


Flankovic
24. Dezember 2014 um 13:44  |  433225

Pille // 24. Dez 2014 um 13:18

100% Zustimmung meinerseits.


kczyk
24. Dezember 2014 um 13:53  |  433226

Ein tablet ist kein PC


Traumtänzer
24. Dezember 2014 um 13:58  |  433227

And the bells are ringing out for christmas day…

„Fairytale of New York“ (Pogues)


Inari
24. Dezember 2014 um 14:00  |  433228

Diese interne Analyse ist entweder nicht existent oder nicht erfolgreich.

Pille hat vollkommen recht. Meinetwegen gehen wir mit luhukay in die zweite Liga, mir ist das leider von Woche zu Woche, Monat zu Monat zunehmend langsam egal. Den Medien ist es auch schon recht egal was mit Hertha passiert, nicht einmal die Berliner Medien interessieren sich mehr für uns. Das hertha forum und das hertha inside forum ist nur noch mit negativer Stimmung, wie ihr wisst mMn zu Recht, und sehr viele langjährige User haben den Foren den Rücken gekehrt. Hertha ist einfach durch luhukay und preetz unattraktiv und … Nervig … geworden. Es macht keinen Spaß mehr sich seit einem ganzen Jahr bemitleiden lassen zu müssen von Kollegen. Das ausgelacht werden bei den Abstiegssaisons war besser zu ertragen.


coconut
24. Dezember 2014 um 14:16  |  433232

@Pille // 24. Dez 2014 um 13:18
Bingo und „Däumchen“

Nicht die Punkte oder der Tabellenplatz machen (allein) Sorgen, sonder das was die Mannschaft da auf dem Platz zeigt.
Das wird immer schlechter und wer, wenn nicht der Trainer ist dafür verantwortlich? Wer hat denn zur Aufgabe ein Team zu formen und aufzustellen?
Das einzige was kommt ich hoffe…..
Hoffnung ist ganz nett, aber ein wenig arg dünn und belastbar…

Zur Zeit donnert man sehenden Auges Richtung Abgrund.

So Schluss mit dem Ganzen. Ich will mich Weihnachten nicht mit so einem ***… beschäftigen.


ahoi!
24. Dezember 2014 um 14:20  |  433233

@apollinaris // 24. Dez 2014 um 12:40

mensch apo. du kannst einfach nicht aufhören, wa? obwohl du ja nun derjeniege warst, der sich hier nächtens „etwas“ in seinen formulierungen vergalopppiert hat. wie wärs da einfach mal mit ein paar stunden der inneren einkehr, anstatt hier weiter auf andere „meinungsträger“ belehrend einzuwirken.

ich sage dir, was es mir bringt:

1) merke ich dadurch. ich bin, denke nicht allein so „schräge“ gedanken bezüglich der herthaführung. es sind noch viele andere da, die ähnlich ticken, ähnliche sorgen bezüglich ihres lieblingsvereins machen…

2) hege ich die stille hofffnung (passend zur nacht), dass hier die verantwortlichen zumindest zuweilen mitlesen und dann auch mal auf andere gedanken kommen als immer nur die eigenen. ich nehme mal stark an, auch das herthaführung köchelt die meiste zeit im eigenen saft (so wie sie sich verhält). und durch die lektüre hier bekäme sie zumnindest ab und an unserern „senf“ dazu!

Nun aba: Frohet Fest. Juten Rutsch. (und bis zum nä. Jahre (vielleicht! 😉


apollinaris
24. Dezember 2014 um 14:31  |  433235

@ ahoi: habe mich nicht vergaloppiert. , das siehst du seitenverkehrt.
@Pille: na wenigstens der Versuch, ein wenig auf die Frage einzugehen. Man wird ja bescheiden. Zum Rest sage ich nichts, denn es war das , was seit Tagen nun ununterbrochen gesagt wird. Können wir jetzt bis zum Beginn der RR so machen.dann werden es allerdings immer weniger,,die hier mitmachen. Meine Prognose 😉


Opa
24. Dezember 2014 um 14:46  |  433237

@apollinaris // 24. Dez 2014 um 12:40

Und @ opa? schreibt es monologisch, völlig egal, was der andere fragt.
Meine einzige Frage war:
was bringt es Euch und uns, wenn jeden Tag hier in zigfacher Ausführung geschrieben wird: ” Der Trainer bringt es nicht mehr, muss sofort weg, sonst steigen wir ab!” Was bringt das, wenn die Vereinsführung gleichzeitig beschlossen hat, mit Preetz und Luhukay in die Vorbereitung zur Rückrunde zu gehen ? Dies war die einzige Frage , die gestellt wurde. Und tatsächlich niemand der Wissenden der letzten Tage, hat sie beantwortet.
Na, ja, sei es drum. Phantasieren ist leichter als handeln und realisieren.

Was bringt es, hier Woche für Woche die Wunschaufstellungen hier zu diskutieren?

Wir durften schon mal feststellen, dass ein „sich Luft verschaffen“ durchaus im Sinnspektrum dieses Blogs liegt, sofern man die „Respect“ Regel der Blogpapis einhält. Ich empfinde es als grenzwertig, Beiträge anderer Blogteilnehmer als „peinlich“ oder „Realsatire“ zu bewerten.

@sunny1703 // 24. Dez 2014 um 12:19

@Opa

Nochmals solange WG Präsident ist und er zu MP steht, kannst Du weiter die Entlassung von MP fordern ,es ist nutzlos. Deshalb mein Rat,werde Präsident. Ansonsten fordere doch bitte die Absetzung von Gegenbauer oder richte die Kritik direkt an ihn!

Zwischen Kritik üben und selbst als Präsident kalkulieren liegen aber schon noch ein paar Graustufen. Auch dieses „Abbügeln“ von Kritik als „nutzlos“ erzeugt bei mir nicht gerade weihnachtlichen Frohsinn.

Ohne Frage dürfte es hilfreich sein, wenn die Verantwortlichen einer Körperschaft von so großem öffentlichen Interesse ihre Anhänger kommunikativ etwas mehr mitnehmen würden. Auch das mit der vielgeforderten Demut dürfte durchaus auch durch Vorbild gezeigt werden. Keiner stellt sich derzeit hin und sagt: Da haben wir uns verschätzt. Nein, der Wortlaut ist „Wir waren überzeugt, dass der Kader stark genug ist. Leider ist das nicht eingetreten.“ Kein Wort der Selbstkritik.

Und da das leider schon mehr als einmal schiefgegangen ist, ist das Maß an Glaubwürdigkeit solcher Aussagen doch recht übersichtlich.

Um den Wunsch nach klarerer Kommunikation und Demut zu artikulieren, muss ich mich weder als peinlich, nutzlos oder Realsatire verunglimpfen lassen noch fürs Präsidium kandidieren. Die Mitglieder von Hertha haben dafür ein Präsidium gewählt, das jetzt seine Arbeit tun muss. Die nächste Aufgabe der Mitglieder ist es darüber zu entscheiden, ob man das Präsidium entlastet und irgendwann einmal wiederwählt. Wenn bis dahin Grabesruh herrschen soll, dann kann man bis dahin den Blog ja zumachen.

Frohes, nutzloses, peinliches Fest ist das. Mahlzeit.


ahoi!
24. Dezember 2014 um 14:54  |  433238

au weia! @progrom, äh @apo. dir ist in der tat, nicht zu helfen. und wenn sich der blog hier lehrt, dann liegt es vielleicht auch an solchen meinungs-mono-theisten wie dir, die hier mit zunehmender tendenz andere „user“ von oben herab abkanzeln (murks, peinlich, realsatire, absurdistan, etc, usw!!!).

und wenn hier einer „ununterbrochen“ kann, dann bist es ja vor allem du. die belehrbarkeit, die du von anderen ja ach so gerne einforderts, scheint dir selbst am fremdesten! schließe mich den festwünschen von @opa an.


24. Dezember 2014 um 15:32  |  433243

@Inari, dein „Es macht keinen Spaß mehr sich seit einem ganzen Jahr bemitleiden lassen zu müssen von Kollegen.“ muss ja besonders schlimm nach dem 1:0 gegen Wolfsburg gewesen sein …

#manmanman


catro69
24. Dezember 2014 um 15:41  |  433245

@sunny
Eine schöne Weihnachtsgeschichte!

Bevor ich mich dem Baumschmücken zuwende, natürlich in Blau-Weiß, mir den zweiten Punsch einhelfe, aus der Herthatasse selbstverständlich, wollte ich euch – Machern und Kommentatoren – eine fröhliche Weihnachtszeit wünschen.

Zum Sport.
„Sunday Bloody Sunday“ ging mir nach dem 1899-Spiel durch den Kopf. Vom Gegner gedemütigt, vom Schiri verarscht. War ich sauer? Nö, solche Spiele hab ich als Aktiver erlebt, da geht dann gar nichts mehr, da ist der Ofen aus und du wartest sehnsüchtig auf den Schlußpfiff.
Leider muß dieses Match als Schlußpunkt einer bescheidenen Hintunde dienen.
Gab es überhaupt Positives in der Hinrunde? Na ja, der Tabellenplatz und die Punktausbeute sagen aus, dass wir das Schicksal der Hälfte der Liga teilen – wir wissen nicht, wie es ausgeht. Gab es Spiele, die wir gut gestalteten? Ja, es waren nicht viele, aber es gab sie. Hatten wir Glück? Klar, Freiburg und Köln waren unverdiente Duselpunkte, aber auch die zählen.
Gefällt mir, was die Mannschaft so allgemein abliefert? Puh, schwer zu sagen, da ich die Mannschaft immer noch nicht als Mannschaft bezeichnen würde – Zweckgemeinschaft wäre passender. „Der Zweck heiligt die Mittel“ heißt es so schön, also ertrage ich unsere grundsätzlich defensive Ausrichtung zähneknirschend, für Hurrafußball hapert es teilweise an Qualität, teilweise „am Bock darauf“ und ganz besonders an Selbstvertrauen/Selbstverständnis. Letzteres kann nur, und da hat der Trainer Recht, nur über Erfolgserlebnisse errungen werden. „Breite Brust“? Bei uns? Kaum möglich.
Ich bin ja ein J-Lu-Fan, was nicht heißt, dass er bis zum Sanktnimmerleinstag unser Trainer sein muß/soll, doch jedes Umschwenken von seiner Linie oder Art, würde als Schwäche ausgelegt werden. Vor allem von der „Mannschaft“. Die sogenannte Lernresistenz ist erzwungen. Zeigt er der Mannschaft gegenüber Schwäche, z.B. durch Preetzsche Einflüsterungen, verliert er die Mannschaft völlig, dann geht alles krachen.
Die Lösung: Neuer Trainer!
(Hm, jetzt bin ich beim dritten Punsch)
Bevor der jetzige Trainer geht, geht bitte der GF Sport, das läßt der Präsi nicht zu, Ende des Gedankens – Zeitverschwendung. Schicksalsgemeinschaft, jawoll so isset. Ob ich es schön finde? Egal, das Ziel ist mittlerweile klar formuliert – Nichtabstieg. Für dieses Ziel ist die Ausgangslage, die Qualität von Kader und Trainerteam ausreichend, also ran an die Arbeit und die Klasse halten, jedes Querschießen von Presse oder Fans stört und ist wenig hilfreich, diesem Gedanken füge ich mich.
Ein kleines Stühlerücken (nur Trainerwechsel) erhöht die Chancen eher nicht, ein großes Stühlerücken (Trainer und GF Sport) führt ins Chaos und senkt die Chancen. Also „weiter wie bisher“, so gedankenlos es sich anhört.

So, die Tanne wartet, frohes Fest, man liest sich und bleibt blau-weiß.


Plumpe71
24. Dezember 2014 um 15:44  |  433246

Schade um die persönlichen Reibereien hier, das macht den ansonsten sehr lesenswerten Blog seit Jahren mehr und mehr kaputt und beteiligt sind immer die gleichen, da hilft oftmals nur noch schnelles Scrollen. Ich habe auch die kritischen Beiträge hier zuletzt als sachlich, ausgewogen und gut durchdacht empfunden.

Der Schreiber @Pille fasst um 13.18h viele meiner Gedanken zusammen, dem Beitrag stimme ich gerne zu. Die Punkteausbeute ist meiner Meinung nach unerheblich, und an und für sich nicht mal schlecht, abgeschlagen ist man nicht, dennoch bin auch ich nach Analyse der Hinrunde für mich zu einer Entscheidung gekommen. Die Nähe der benachbarten Mannschaften ist für mich kein tragfähiges Argument, denn die spielen Fußball und können daher mit einer recht zuverlässigen Prognose auch mit Punkten rechnen. Ich glaube nicht, dass es Luhukay in der doch recht kurzen Pause gelingt die möglichen Versäumnisse nachzuholen, was nicht bedeutet dass ich mir nicht auch vorstellen könnte dass ihm tatsächlich der Klassenerhalt gelingt.. aber im Grunde wäre das einerseits schön, anderseits einer ehrlichen Saisonabrechnung doch eher abträglich.

Neue Spieler sind ein schwieriges Thema, wer steht zur Winterpause zur Verfügung, ist bezahlbar und kann der Mannschaft relativ schnell helfen ? Wird es nur eine Ergänzung, oder müssen wieder 2,3 Neue integriert werden, dabei hat man sich doch mit einigen Spielern bereits verschätzt, warum wird das mit neuen Spielern im Winter anders sein?

Ich teile die Einschätzung derer, dass die Spieleröffnung bereits auf der 6er Position nicht richtig läuft und das Mittefeld leider viel zu oft mit hohen Bällen überbrückt wird, wenn man dann vielleicht noch an einen 8er und echten 10er denkt, wären wir doch bei 3 Spielern, die erst ins Mannschaftsgefüge integriert werden müssen, beim Abstiegskampf in Echtzeit wohlgemerkt.

Ich wünsche allen Mitbloggern und dem Blogpappie und seiner Crew hier ein Frohes Fest und erholsame Feiertage im Kreise ihrer Lieben,

Plumpe71 🙂


apollinaris
24. Dezember 2014 um 15:53  |  433247

Blogger, die sich etwas anders positionieren werden seit Tagen weggebissen,, Der Jounalismus in Berlin ist gleichgeschaltet..“ niemand“ hört irgendwelche Schüsse…Und “ ich“ bin der Meinungsgolem..Freunde, das redet ihr was 😆
@ ahoi. Lies dir einfach die Passage mit dem Pogrom noch mal durch..dann wirst du erkennen, das dies eine rhetorische Frage war, keine Zustandsbeschreibung.


apollinaris
24. Dezember 2014 um 15:59  |  433248

@ catro: diese Worte sind ne Antwort auf meine Frage. Danke. Immerhin eine Antwort.
Grüße und bitte ein Foto vom blau/weißem Baum 😉


Pille
24. Dezember 2014 um 16:29  |  433251

@Apo
Eigentlich wollte ich deine Begriffsentgleisung ja übergehen, in Rage geschrieben rutscht einem ja zuweilen mal was durch.
Da du diesen Textteil aber sogar noch verteidigst solltest du dir noch mal die Begriffsbedeutung durch den Kopf gehen lassen. Die „potenzierung“ vo etwas setzt ja das Bestehen voraus.
Auch wenn man beleidigende Unterstellungen in Form einer rethorischen Frage verpackt, so bleibt die diffamierende Zielrichtung dennoch erkennbar.
Gerade dir, der du ja die die Art der „Streitkultur“ anprangerst, sollten solche Entgleisungen nicht unterlaufen.


ahoi!
24. Dezember 2014 um 16:45  |  433253

thanx @Pille! du hast gesagt, was ich noch zu sagen hätte. frohes fest!


ahoi!
24. Dezember 2014 um 16:47  |  433254

selbst drüben kann „er“ es sich nicht sparen, manmannmann!


ahoi!
24. Dezember 2014 um 17:37  |  433260

ein letztes wort zum thema. dann bin ich weg. mich interessiert ja immer auch, was menschen so an- und umtreibt. deswegen habe ich mal nachgeschaut. das wort #gleichschaltung hat in den letzten tagen hier exakt ein user (dies allerdings zweimal) in den sprichwörtlichen mund genommen. und dabei aber auch geschrieben, es käme ihm so vor als ob… ich finde, das ist nun wahrlich kein grund, verbal derart um sich zu schlagen. in diesem (weihnachtlichen) sinne: friedliche festtage!


apollinaris
31. Dezember 2014 um 0:29  |  433680

@ Pille: selbst nach fast einer Woche..sehe ich keinerlei Entgleisung.ich denke, das sich hier ihr Euch in Rage geschrieben habt. Da werden wir nicht zusammen kommen. Ich gebe sehr gerne Fehler oder Entgleisungen zu..das habe ich in diesem blog schon Dutzende Male gemacht. Aber diesmal sehe ich keinerlei Ansatz.
ich würde es bedenkenlos wieder so ausdrücken.

Anzeige