Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey/ub) – Die Zeichen, das dürfte jeder nach dem 0:1 gegen Leverkusen am Mittwochabend verstanden hab, stehen auf Trennung. Hertha BSC ist auf Tabellenplatz 17 abgerutscht und wird, so sieht es aus, noch am Donnerstag Konsequenzen ziehen. Es ist zu erwarten, dass Trainer Jos Luhukay nach 31 Monaten im Amt seinen Posten räumen muss. Was aber würde dann kommen? Und was bedeutet die Demission des Trainers für Manager Michael Preetz?

Wir gehen dem Geschehen heute bei Hertha nach. Hier erfahrt ihr alles Wichtige in unserem Liveblog.
19 Uhr Beenden wir den turbulenten Hertha-Tag mit zwei Feststellungen von Jos Luhukay, zitiert nach einem Bericht bei Herthabsc.de:

„So ist Fußball, wenn die Siege fehlen. Ich wünsche Euch allen, dass Ihr wieder in die Erfolgsspur kommt – ich wünsche das Hertha BSC von Herzen!“

„Wir sehen uns irgendwo anders bestimmt wieder. Uund können uns immer in die Augen sehen!“

15.30 Uhr: „Ich arbeite bis zum Tod, um das zu schaffen“, sagt Pal Dardai bei seiner Vorstellung. Und Preetz erklärt sich –>hier.

13.25 Uhr Oups, Pal Dardai rollt den kleinen Hügel zur Hertha-Geschäftsstelle herauf.

13.23 Uhr Mittlerweile sind auch die Herren Schieber, Ben-Hatira, Ronny, Niemeyer und Ndjeng vor der Kabine vorgefahren.

13.20 Uhr Das Training der Profis verschiebt sich auf 15 Uhr (vorgesehen war 14.30 Uhr)
13.16 Uhr Hertha bestätigt die Veränderungen auf der Trainer-Position. Die Erklärung im Wortlaut:

Hertha BSC trennt sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer Jos Luhukay. Nach eingehender Analyse der momentanen Situation hat sich der Verein heute dazu entschieden, darüber hinaus auch die Zusammenarbeit mit dessen Assistenten Markus Gellhaus und Rob Reekers zu beenden.

Hertha BSC bedankt sich ausdrücklich bei Jos Luhukay und seinen Assistenten Markus Gellhaus und Rob Reekers für die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Gemeinsam wurde der Aufstieg in die Fußball-Bundesliga souverän geschafft und im Jahr darauf sicher die Klasse gehalten.

Die Verantwortung für die Mannschaft übernimmt bis auf weiteres Herthas Ex-Profi und derzeitiger Nachwuchscoach Pal Dardai (38), ihm zur Seite steht Rainer Widmayer (47).

13.13 Uhr Kurios: In Gegenrichtung rollen gerade die Spieler heran auf das Trainingsgelände für das obligatorische Auslaufen: Nico Schulz, Roy Beerens, Genki Haraguchi
13.08 Uhr Markus Gellhaus verlässt in seinem Wagen das Gelände, neben ihm sitzt der beurlaubte Jos Luhukay.
13.03 Uhr Es ist passiert: Hertha hat uns eben bestätigt, dass Jos Luhukay mit sofortiger Wirkung entlassen ist. Als Nachfolger übernehmen interimsmäßig Pal Dardai und der ehemalige Babbel-Co-Trainer Rainer Widmayer.

12.02 Uhr Herthas Stürmer Julian Schieber stand gestern mit müden Augen in der Mixedzone und sagte: „Es ist eine Verunsicherung zu spüren. Jetzt stehen wir mit 0 Punkten in der Rückrunde da. Natürlich wird es jetzt auch negativ.“ Und Jens Hegeler sagte: „Die Tabelle lügt nicht. Die Situation ist sehr gefährlich.“

11.08 Uhr Weil ihr gefragt habt: Die Mannschaft läuft heute um 14.30 Uhr auf dem Schenckendorffplatz aus. Nach dem 0:2 in Bremen war am Montag Endzeitstimmung. Ähnliches erwarten wir auch heute.

11 Uhr Bisher gibt es noch keine Entscheidung über die Zukunft des Trainers. Die Geschäftsführer des Vereins setzt sich zusammen. Im Laufe des Tages wird es eine Entscheidung geben. Das steht fest. Entweder hält man an Luhukay fest, und dann auch über das Spiel in Mainz-Spiel am Sonnabend hinaus. Oder die Zeit des Trainers ist mit dem heutigen Donnerstag abgelaufen.

10. 43 Uhr Die sportlichen Fakten sind aussagekräftig: Hertha hat von den letzten 21 möglichen Punkten nur vier geholt. Nur ein Spiel der letzten sieben konnte gewonnen werden. Dazu ist die Harmlosigkeit vor des Gegners Tor erschreckend. Nur ein Treffer in den letzten vier Spielen. Nur ein einziger Schuss aufs Tor in den letzten beiden Partien. Hertha steht nunmehr bei elf Niederlagen in dieser Saison – kein Team verlor öfter. Es sind die Gesetzte der Branche, dass nun auch der Posten des Trainers zur Debatte steht.

10.35 Uhr Manager Michael Preetz hat am Mittwochabend in den Katakomben des Olympiastadions ein Bekenntnis zu seinem Trainer vermieden. Auf meine Frage, ob Luhukay auf in Mainz noch auf der Trainerbank von Hertha BSC sitzen werde, antwortete er: „Wir halten es so, dass wir miteinander und nicht übereinander reden. Wir müssen das Spiel jetzt erst einmal sacken lassen. Dann werden wir morgen reden.“ Das hat man so ähnlich schon öfter mal gehört von Fußballmanagern. Und es bedeutete fast immer: Der Trainer fliegt.

Stay tuned!


823
Kommentare

Kamikater
5. Februar 2015 um 10:47  |  442077

HA


ungarob
5. Februar 2015 um 10:47  |  442078

HO


Delann
5. Februar 2015 um 10:47  |  442079

Ha!


Bolly
5. Februar 2015 um 10:47  |  442080

#traurig


HerthaBarca
5. Februar 2015 um 10:48  |  442081

Ha


HerthaBarca
5. Februar 2015 um 10:48  |  442082

He


Delann
5. Februar 2015 um 10:48  |  442083

Haha… „Du schreibst zu schnell, mach mal langsam…“

Und was ist mit den Anderen?! ;))


pathe
5. Februar 2015 um 10:48  |  442084

Guten Morgen aus Brasilien!


pathe
5. Februar 2015 um 10:54  |  442086

Wenn es schon einen Live-Ticker gibt, dann kann man ja wohl davon ausgehen, dass Luhukay heute entlassen wird…


Dan
5. Februar 2015 um 10:55  |  442088

Dan // 5. Feb 2015 um 10:55

@sunny1703 // 5. Feb 2015 um 09:51

Nicht unterschlagen, dass WG auch gesagt hat(05/2012), ab jetzt steht Preetz unter Beobachtung. In sechs Monaten kann man auch seine Meinung revidiert haben. Nicht wortwörtlich, aber so deutlich zu verstehen.

Wenn also nicht andere Kräfte ausser Preetz den Trainer in der Winterpause im Amt behalten haben und jetzt sofort entlassen, dann wird auch die “Spitze” sich ihre Gedanken über den Manager machen.

Wie geschrieben mit allen Fakten in der Hand, hat man entweder Stehvermögen mit dem Trainer minimum von fünf Spielen, wenn man überzeugt ist das der Trainer das schafft und nicht nur auf einen Auftaktsieg in Bremen hofft.

Ansonsten ist es Fakt, dass die Winterpause anders genutzt werden musste. Auch gegen den Widerstand von Fans wie mich, dafür ist man eben Entscheider und lebt mit dieser.

Jetzt eine Trainerentlassung ist auch eine Entscheidung mit der er leben muß, aber die ist (mir) nicht vermittelbar. Sportlich schlechte Leistungen gab es auch vor Weihnachten, da sollten zwei Niederlagen nicht plötzlich wichtige Entscheidungsgründe vor Weihnachten weg wischen können.


Kamikater
5. Februar 2015 um 10:55  |  442089

Stellenanzeige
________________________________
Diplomsportlehrer/Trainer gesucht

Beginn: sofort

Das Herz- und Gefäßzentrum Hertha BSC ist eines der führenden Hochleistungszentren für Herz- und Gefäßkrankheiten in der Fußballbundesliga. Unseren über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern liegt ein dem Menschen zugewandtes und die Würde und Individualität jedes Fans wahrendes Umfeld am Herzen. Rasenschach auf höchstem Niveau anzubieten und unseren Fans dabei die Gewissheit zu geben, in den allerbesten Händen zu sein, ist unser täglicher Anspruch. Wenn Sie das motiviert, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Ihre Aufgaben:

– Betreuung von Fußballspielern in Einzel- und Gruppentherapie in der Rehaklinik Hans-Raun-Straße
– Erstellung von Leistungsdiagnostik und Therapieplänen im Rahmen der Anschlussheilbehandlung
– Schulung der Spieler im Rahmen von Vorträgen und Workshops für regelmäßige Bundesligaspiele
mindestens 33 Punkte bis zur Sommerpause sowie 2-stelliger Gewinn aller Testspiele gegen namhafte internationale Gegner
– Gewinn des DFB Pokals und der Meisterschaft innerhalb von 5 Jahren
– Regelmäßige Teilnahme an der Champions-League
– Weiterentwicklung der Jugendspieler zu Pantelics, Simunics und Kiraljs
– Weiterverkauf unbeliebter Spieler an Konkurrenten zu Höchstpreisen
– Aktives Teilnahme an Pressekonferenzen zur regelmäßigen Berichterstattung der Arbeitsweise, Logik des Vorgehens, Taktik des Teams, Auskunft zur Einbindung der Jugend und Erklärung des Plan B sowie die verbal erklärte uneingeschränkte Verantwortung sämtlicher Niederlagen

Ihr Profil:

– Ausbildung zum / zur Sportlehrer / Sportlehrerin (BA, MA, Diplom), zum / zur Sportwissenschaftler / Sportwissenschaftlerin (BA, MA, Diplom), zum / zur Sport- und Gymnastiklehrer / Gymnastiklehrerin
– Erfahrungen im Umgang mit nerven, herz- und gefäßerkrankten Fans
– Qualifikation in Medizinischer Trainingstherapie ist wünschenswert
– Engagierte und selbstständige Arbeitsweise
Belastbarkeit und Umgang mit Journalisten kein Problem
– Kommunikationswille, Flexibilität und Teamfähigkeit, Erfahrung mit 4-3-3, 3-5-2, 4-2-3-1 und 4-4-2- wünschenswert

Unser Angebot:

– Ein vielseitiges Aufgabengebiet in einem multidisziplinären Team
– Ein kurz geschnittener und bedarfsgerechter grüner Rasen
– Ein Arbeitsplatz in einem wachsenden und sich selbst bestaunenden Fußballunternehmen
– Die Nutzung unseres eigenen Fitnessbereichs
– Eine gute Nahverkehrsanbindung (mit Shuttle-Service vom/zum Hauptbahnhof)
– Für Fragen steht Ihnen gerne unser Leiter Therapie, Herr Gegenbauer, unter 030/XXXXXXXXX zur Verfügung.
– Ein altersrechtes Salär mit Abfindungspaket
– Fimenwagen (mind. Audi RS5)

Ihre Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins am besten per E-Mail an:

Herrn Michael Preetz, Zentrale der Geschäftsstelle von Hertha BSC, Hanns-Braun-Straße Friesenhaus II, 14053 Berlin, Tel.: (030) 300 928 – 0
______________________________


5. Februar 2015 um 10:56  |  442090

@Luhukay – Danke für den Aufstieg und eine tolle Hinrunde im letzten Jahr. Jedoch seit der Degradierung von Franz und Kluge geht ein Riss durch das Team, welchen der Trainer zu verantworten hat. Dazu Peter die Binde zu nehmen und der Austausch von Fiedler, Kuchno und anderen Betreuern. Dann die nicht Berücksichtigung junger, talentierter Hertha Spieler. Es sammelt sich so einiges an. Was ich aber nicht dem Trainer alleine anlaste ist, dass im Winter nicht Nachgesteuert wurde und der ein sowie andere Spieler verpflichtet wurde. Da hätte sich Preetz unbedingt durchsetzen müssen, was er nicht tat. Das war mehr als fahrlässig und ob ein neuer Trainer mehr aus dieser Mannschaft machen kann ?! Abwarten – Zu einem neuen Trainer wären für mich Nico Kovac oder Jens Keller die Typen, welchen ich einen verbleib in Liga 1 zutraue. Michael Preetz muss sich überdenken und auch die Mitglieder sollten überlegen, ob man nicht die Vertrauensfrage auf der nächsten Mitgliederversammlung stellen muss.


Derby
5. Februar 2015 um 10:57  |  442092

Nicht schlecht Pathe – wie spät ist es 3 oder 4 Stunden.

Heute kommt Ante.

Dachte es passiert schon um 10 Uhr, aber dann wird es erst später.

Wann ist training heute?


Konrad
5. Februar 2015 um 10:59  |  442094

Aus der Teeküche:

Angeblich soll es eine Absprache zwischen einem Präsidiumsmitglied und Dieter Hoeneß geben, wonach der interimsweise das Management übernehmen soll, wenn Hertha nochmals absteigt und die neue Saison planen. Dadurch soll Zeit gewonnen werden, um einen neuen Manager zu suchen.

Weiß die MoPo schon was darüber?


Traumtänzer
5. Februar 2015 um 11:00  |  442095

Ich glaube nicht, dass Luhukay heute fliegt. Aber, was weiß ich schon.


5. Februar 2015 um 11:00  |  442096

Wenn Luhukay fliegt und Preetz bleibt, ist das nur die halbe Lösung. Vielleicht kann die kurzfristig helfen, mittelfristig jedoch nie und nimmer. Im November wollte Preetz noch mit dem Trainer verlängern. Zum Glück hat der nicht zugeschlagen, sonst wäre der Rauswurf richtig teuer. Preetz kann 1. Liga einfach nicht. Ich mag den Kerl, aber er macht meinen Verein kaputt.


Freddie
5. Februar 2015 um 11:03  |  442098

@dan 10:55

Zustimmung!
Insbesondere wenn man mögliche Spielerverpflichtungen eben nicht vorgenommen hat, obwohl sie möglich gewesen wären.


Opa
5. Februar 2015 um 11:05  |  442100

Auch die BZ tickert LIVE:

Hertha live:

10.41 Uhr. Co-Trainer Markus Gellhaus (44) kommt aus der Kabine, steigt in seinen BMW und verlässt das Hertha-Gelände.


wildstyle
5. Februar 2015 um 11:06  |  442101

Zeit des Handelns!!!

Unsere Hertha ist im Moment völlig verunsichert.
Kein Selbstvertrauen und keine Kreativität, dies ist das Verschulden des Cheftrainers.
Keine Mannschaft in der Bundesliga spielt in der Defensive soviel 1 gegen 1 wie Hertha. Jeder Fehler, jeder verlorene Zweikampf ergibt eine gegnerische Torchance. Die Raumaufteilung ist eine Katastrophe, ein Umkehrspiel in beide Richtungen nicht wirklich vorhanden.
Fußball ist ein Spiel und kann nur erfolgreich mit Spaß und Freude bestritten werden.
Luhukay hat sich als Trainer nicht weiter entwickelt, er steht für Konsolidierung kann aber nicht weiter entwickeln. Sein Training ist nicht mehr auf dem neuesten Stand und seine Menschenführung katastrophal!
Danke für Arbeit, jetzt sind andere Qualitäten gefragt!
Diese Mannschaft braucht Lockerheit, Spielfreude und taktische Sicherheit. Verlässliche Vorgaben die jederzeit abrufbar sind.

Warum nicht Slomka, man kriegt einen Trainer mit einem klaren Spielkonzept:
Sicher stehen und in 7 Sekunden den Konter abschließen.

Bis dahin lieber Covic als Übergangslösung, weil Dardai als Typ nicht unbedingt Lockerheit und Freude in eine Mannschaft bringt.

Die U23 spielt einen richtig guten Fußball.
Er vermittelt Freude und gibt den Jungs ein stabiles taktisches Konzept mit auf den Weg.


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 11:08  |  442102

10:43

„..Hertha steht nunmehr bei elf Niederlagen in dieser Saison – kein Team verlor öfter.“

Die Kernaussage ist nicht falsch, aber:

Der BVB hat auch elf Niederlagen…


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 11:10  |  442104

Dan // 5. Feb 2015 um 10:55

Da gehe ich mit!


Etebaer
5. Februar 2015 um 11:13  |  442105

Geteiltes Leid kann eben auch doppeltes Leid sein…


cameo
5. Februar 2015 um 11:16  |  442106

Es dauert noch eine Weile. Preetz bastelt gerade die Phrasen zusammen, mit denen er Luhukays Entlassung darlegen und begründen will.


Dan
5. Februar 2015 um 11:19  |  442107

@Freddie // 5. Feb 2015 um 11:03

Das kann ich nicht beurteilen, was auf dem Markt war und kommen wollte. Aber eine Entscheidung in der Phase hätte nicht mehr vom Trainer abhängig sein dürfen. Stand heute.

Ich gehe davon aus, dass gesucht, aber keine Lösung gefunden wurde. Das „Schwarze Loch“ von Bremen (Ronny/Hegeler) hat überdeutlich die Defizite aufgezeigt.


fechibaby
5. Februar 2015 um 11:20  |  442108

Jetzt glaube ich es wirklich:

Bei Hertha hat man die Realität verloren!

Spielbericht:

http://www.herthabsc.de/de/teams/spielbericht-leverkusen/page/7169–45–.html

Kurzer Auszug daraus:

„Am Ende blieb es bei der knappen und aufgrund der ersten Halbzeit ärgerlichen 0:1-Niederlage gegen Bayer Leverkusen, das seine Gelegenheit nutzte.“

Ärgerliche Niederlage?!

#manmanman


sunny1703
5. Februar 2015 um 11:23  |  442110

Rübergezogen

@Dan

Was Luhukay betrifft, bin ich jetzt der Meinung, die Mannschaft oder Teile davon wollen ganz sicher, aber irgendwas fehlt, da springt nichts mehr rüber als ein 0:0 möglichst verwalten wie gestern oder in Bremen.

Die Abwehr steht bis zum 0:1 und dann zerfällt sie mehr und mehr und einzig Kraft stemmt sich dem noch richtig entgegen. Am Ende diese überflüssige Gelb Rote für Langkamp zeigt den Willen, der in Sinnlosigkeit endet.

Ob es was bringt einen neuen Anreiz jetzt zu setzer oder wir mit Luhukay besser gewesen wären,werden wir nie wissen, die Theoretiker wie bei Favre und Babbel werden ihr Fressen finden.

Doch Du kennst mich aus unseren damaligen auseinandersetzungen über das Thema Führung. Ich glaube im heutigen Zeitalter müssen Vereine und deren Spitzen breiter aufgestellt sein,damit meine ich nicht die Quantität,sondern die qualität, sie müssen ein breiteres Meinungsspektrum abdecken.

Gute Vereinsführer überzeugen durch argumente und nicht mit Vasallen an ihrer Seite. Da wir Mitglieder diejenigen sind,die zumindest für den Verein die Entscheidungsträger bestimmen, sollten wir für dieses breite Meinungsspektrum sorgen. Ich kann Dich in deiner Art dem Verein seine Unterstützung zu zeigen verstehen, doch Vertrauen kann schnell missbraucht werden,wenn es keine Korrektive gibt. Hertha BSC ist ein mittelständisches “Vereinsunternehmen” und kein taubenzüchterverein und das kann Demokratie gut verkraften.

Um das klar zu stellen, Hertha BSC steht hier an Stelle für zuviel Verkrustung in diversen Vereinen, in den sportverbänden. Wenn ich nur an die FIFA unter dem Kaiser Blatter aus dem Musterland der Demokratie denke.

Wer hier jetzt Preetz raus fordert, muss weiter denken und das dann bitte auch in der Konsequenz benennen!

Ein letztes, ist es wirklich gut, einen Präsidenten zu wählen, der nichts von Fußball versteht??! Ein Thema für die Sommerpause! 😀

lg sunny


Derby
5. Februar 2015 um 11:24  |  442111

Macht mal hinne – did dauert da wieder.

Entschluß sollte klar sein – Interimslösung auch.

Wo ist did Prbolem es zu verkünden, wenn auch schon der Co-Trainer das Gelände verlassen hat.

Oder ist er Brötchen holen gegangen?


K6610
5. Februar 2015 um 11:25  |  442112

5. Februar 2015 um 11:27  |  442113

Guten Tag zusammen

selbst Sky ist vor Ort und will in Schalten übertragen…


K6610
5. Februar 2015 um 11:28  |  442115

@moogli

danke für die Info, werde mal Skygo anwerfen


cameo
5. Februar 2015 um 11:28  |  442116

@Dan @Freddie
Eurer Konversation folgend, könnte man auf den Gedanken kommen, dass es während der Winterpause zum Bruch zwischen Preetz und Luhukay gekommen ist. Etwa so:
P: Wir sollten noch den XY holen, ich bin da dran, und es wäre möglich.
L: Nein, das wird uns als Panikreaktion ausgelegt. Aber wir brauchen Ruhe und schaffen es mit dem vorhandenen Spielerstamm.
P: Dann muss das aber sofort zu Anfang der Rückrunde deutlich werden.
L: Dafür werde ich sorgen. Ich vertraue auf die Spieler, und du kannst mir vertrauen.
… … …


Opa
5. Februar 2015 um 11:29  |  442117

Der Plebs dürstet nach einem abgeschlagenen Kopf :roll:


Calli
5. Februar 2015 um 11:30  |  442118

@derby

Richtig.

Als wenn es jetzt noch was zu analysieren gäbe, was seit Monaten sichtbar ist.

Klare zügige und entschlossene Entscheidungen jetzt!

mannmannmann


K6610
5. Februar 2015 um 11:31  |  442119

Pressekonferenz um 13:30 Uhr!

in Dortmund jedenfalls…..


HerthaBarca
5. Februar 2015 um 11:33  |  442120

Ich finde es unterm Strich schade, dass es scheinbar keinen anderen Weg geben wird. Ich hatte endlich gehofft, dass wir in unserer sportlichen Führung über Jahre hinaus Kontinuität hineinbekommen! Nach Sonntag und gestern – auch wenn ich der Mannschaft gestern das Engagement auf keinen Fall absprechen möchte – weiß ich kein Argument für Luhukay mehr. Am wenigsten habe ich verstanden, warum Hegeler 90 min auf dem Platz blieb. Ich weiß nicht, ob seine Laufleistung in km meßbar war.
Es geht mir in erster Linie nicht darum, dass wir verlieren, sondern wie verloren wird! Er ist leider das schwächste Glied.


Freddie
5. Februar 2015 um 11:35  |  442121

@cameo
So in der Art
@dan
So wie du es im ersten Absatz schreibst.
Ob jemand hätte helfen können, wer weiß?
Aber ohne Abhängigkeit von Jos.
Uwe hatte doch eine Woche vor Transferende Andeutungen gemacht und auch die Bild schreibt lt @sunny von möglichen Zugängen.


5. Februar 2015 um 11:36  |  442122

Sky spricht von Dardei, deshalb nochmal meine Frage von gestern, ist der überhaupt verfügbar?


Traumtänzer
5. Februar 2015 um 11:38  |  442123

„am Montag war Endzeitstimmung. Ähnliches erwarten wir auch heute.“

Mann, Mann, Journalisten…


Etebaer
5. Februar 2015 um 11:38  |  442124

Das mit Dieter Hoeneß ist hoffentlich ein mieser Witz.


jscherz
5. Februar 2015 um 11:39  |  442125

@HerthaBarca: witzigerweise ist Hegeler mit 11,4 km sogar am zweit meisten gelaufen (hinter Ndjeng). Aber ich bin eben auch gerade 11 km gelaufen und zwar in 60 min und nicht in 90 und habe wahrscheinlich genau so viel für das Hertha Spiel getan wie Hegeler gestern. 😉


lieschen
5. Februar 2015 um 11:39  |  442126

Leute

Sky habe ich schon vor über eie Stunde erwähnt Covic /DArdai ist eventuell geplant Dardai ist U15 und NAtionaltrainer Ungarns ,aber das läßt sich bestimmt regeln


lieschen
5. Februar 2015 um 11:40  |  442127

sorry über einer Stunde sollte es heißen


Freddie
5. Februar 2015 um 11:41  |  442128

@opa 11:29

Bei aller (berechtigten) Kritik.
Das finde ich auch peinlich.

@barca
Seh ich auch so. Schade.


Morje
5. Februar 2015 um 11:41  |  442129

http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2014/12/newspage_994328

mehr Infos gibt es glaube ich nicht zu DardAis Engagement. Hauptarbeitgeber wohl Hertha.


sunny1703
5. Februar 2015 um 11:41  |  442130

Ich kann Euch beruhigen, ich habe eben bei Preetz angerufen…….mich wollen sie nicht! 😀

lg sunny


MikeSpring
5. Februar 2015 um 11:45  |  442131

Umso länger es dauert, desto eher glaube ich, dass sich nichts ändert….

Wie schon beschrieben wurde, eine Trainerentlassung jetzt kann nur die verspätete Umsetzung dessen sein, was man vor Weihnachten versäumt hat. Ganz offenbar hat man ja vor Weihnachten entschieden, dass er weitermachen soll, denn er ist ja noch da. Natürlich kann man es nicht mit 2 schlechten Spielen begründen, den Trainer zu entlassen.

Nichts desto trotz wäre solche Entscheidung nicht falsch, sie wäre sehr spät. Angesichts der Tabelle womöglich noch nicht zu spät, aber das wird sich zeigen.

Schade ist nur eines: Es gibt Teams in der Liga, gegen die werden wir unter normalen Umständen nichts holen. Das sind Bayern, Wolfsburg, Gladbach, Gelsenkirchen und wohl auch Augsburg. Vermutlich selbst gegen Dortmund nicht. Leverkusen hätte ich eigentlich auch in die Kategorie eingeordnet.

Allerdings gibt es auch Teams, gegen die gewonnen werden MUSS: Werder, Freiburg, HSV, Stuttgart, Paderborn.

Die Spiele gegen Bremen und Leverkusen hat man meines Erachtens verschenkt durch Nichtentlassung und Nichtverstärkung auf dem Transfermarkt. Gegen Bremen hätte ich 6 Punkte gefordert, Leverkusen zähle ich eigentlich in die andere Kategorie, aber die haben ja gestern grottig gespielt, ein Punkt Minimum wäre drin gewesen, mit neuem Trainer, ein, zwei neuen Spielern und der Euphorie aus dem Bremenspiel heraus wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen. Ergo wurden 4 bis 6 Punkte verschenkt, wir könnten schon irgendwo zwische Platz 9 und 12 stehen und Bremen wäre weiter dick hinten drin, was ja für uns auch nicht unerheblich wäre.

Man darf ja eines nicht vergessen: Spiele die wir nicht gewinnen oder punkten schmerzen ja doppelt, einmal haben wir die Punkte nicht, zum anderen haben sie die Gegner, und die halbe Liga konkurriert mit uns um den Klassenerhalt.


5. Februar 2015 um 11:48  |  442132

Im Dezember 2014 wurde bekannt, dass Dárdai – neben seiner Tätigkeit als Cheftrainer der U-15 von Hertha BSC – sein Engagement als ungarischer Nationaltrainer bis November 2015 ausweitet und somit die komplette restliche EM-Qualifikation die ungarische Fußballnationalmannschaft betreuen wird.[6]i Wikipedia

das weiß ich soweit alles, was ich nicht weiß, schliesst sich Nationalmannschaft Ungarn und 1. Bundesliga gleichzeitig zu trainieren vielleicht aus?


Etebaer
5. Februar 2015 um 11:48  |  442133

Ich hab mich erst garnicht beworden 😛

Zu Jos – an dem ich immer noch viel schätze:
https://www.youtube.com/watch?v=iOU7xnMKfNM


Plumpe71
5. Februar 2015 um 11:48  |  442134

Dardai hat den A- Schein, der dürfte demnach nicht, nur Interimsmäßig, aber langfristig mit Schattenmann und Fußballlehrerlizenz schiebt der DFB schon länger den Riegel vor


5. Februar 2015 um 11:48  |  442135

Nunmehr kann sich der “einsame Prediger der
Ahnungslosigkeit” im Fußball, der Genugtuung
hingeben, dass sich ein Kreis geschlossen hat,
dessen Unterbrechung nur die (viel) zu lange
Amtszeit des Jos Luhukay im Wege stand…

ER darf vor dem DRITTEN Abstieg WIEDER
am “multiplen Trainerkarussell”, drehen, sein
Bedauern für die zu entlassenen Mitarbeiter,
mit Tränen in den Augen ausdrücken, und
sich ob der “temporären sportlichen Delle”
bei Werner Gegenbauer ausweinen…

“Der Jos Luhukay ist an allem schuld”!

UND “unablässig predigte der seinen
Spielern, körperlos und fair zu spielen”…

“ER sagte immer, Fußball ist angewandte
Ehrlichkeit und auf Dauer wird “jede Elf”,
die redlich und ehrlich kämpft, alle Siege
erringen…

….im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit”…!?

“Was soll ich denn nur machen Werner”…?

“Zahle ihm, wie immer, eine sehr kräftige
Abfindung in Form von “Urlaubsgeld”
und sage ihm, in der neuen Saison kann
er sehr gern wiederkommen…

Luhukay weiß eben wie Fußball NICHT
geht und man muss nicht in jedem Spiel
auch “punten”! Das weiß ich z. B. NICHT”….

“Ist denn FRIEDHELM nicht frei? Der
wusste doch auch, dass man nicht jedes
Spiel gewinnen muss! Versuch`s doch mal…

“Darf ich dann blieben Werner”?

“Welche Frage”!

“UND ignoriere diesen Blog, “immer hertha”!
Guck` da nicht rein…

…da schreiben Biedermänner und Brandstifter”!!


bbqmaster
5. Februar 2015 um 11:53  |  442136

Zum jetzigen Zeitpunkt den Trainer zu feuern, ist doch irre!

Das hätte nach dem 0:5 gegen Hoffenheim passieren müssen!

Welcher Trainer mit Verstand tut sich denn jetzt Hertha an? Das ist ein Himmelfahrtskommando!

Am Ende kann es dann nur auf Doll, Labbadia, Neururer oder Slomka rauslaufen, womit absehbar ist, dass es in spätestens 18 Monaten die nächste Trainerentlassung geben wird.

Abgesehen davon: Welches Unternehmen tut sich jetzt Hertha als Trikotsponsor an?

Die Kiste ist genauso in den Dreck gefahren wie 2010 und 2012!

Die temporäre sportliche Delle ist ein kapitaler Totalschaden geworden und der schlechteste Bundesligamanager aller Zeiten spielt mit der letzten Patrone „Russisches Roulette“.

Hoffentlich ändert sich bei Hertha umfassend etwas. Das schließt Gegenbauer, Herrich, Manske, Dömer, Schleicher, Kretschmer, Schipphorst, etc. mit ein!

Eine Entlassung von Luhukay wird auch seinen kompletten Trainerstab betreffen: Das wird bzgl. Abfindungen richtig teuer.

Aber wir haben es ja! Wäre ja auch nicht das erste Mal, dass sich Preetz zum Arbeitsgericht begeben darf. Ein Glück, dass er nicht mehr dazu gekommen ist, den Vertrag mit Luhukay vorzeitig und ohne Not zu verlängern, wie er es im November angedroht hatte.

Bin jetzt echt mal gespannt!
Preetz traue ich Schafstall, Stielike, Ribbeck oder Finke zu!


5. Februar 2015 um 11:53  |  442137

Laut „Sky“ könnte es Ende Februar zu einer einvernehmlichen Trennung zwischen BVB und Klopp kommen, wenn Dortmund weiter unten steht.

Schade, das wir uns Kloppo nicht leisten können


Etebaer
5. Februar 2015 um 11:53  |  442138

@Ursula

Du wirst dich weder beim nächsten Trainer, noch beim nächsten Manager, noch beim nächsten Präsidenten ändern.

Und das haben wir gemeinsam: Ich auch nicht!

😀


Tsubasa
5. Februar 2015 um 11:55  |  442139

@ursula: manchmal ist es echt nicht zu fassen wie blind der Preetz ist. Nach einem 0:5 zu Hause bleibt er ruhig und nun das. Minimum ein halbes Jahr zu spät sie Fachmann!


Bolly
5. Februar 2015 um 11:55  |  442140

Lustig Sunny Lustig

Die FanWechselfrist zu Neuen Vereinen in der Umgebung ist fast eröffnet. #RBL


playberlin
5. Februar 2015 um 11:55  |  442141

Lothar Matthäus hat wohl soeben sein Bewerbungsschreiben in den Briefkasten der Geschäftsstelle geworfen 🙂


albambina
5. Februar 2015 um 11:56  |  442142

Sponsor?
Wie wärs mit MAGO?

„Berliner – hier kommen Eure Würstchen!“


ungarob
5. Februar 2015 um 11:56  |  442143

@dardai

der ungarische Verband hat vor ein paar wochen 300 000 euro an hertha überwiesen, damit dárdai die nationalmannschaft trainieren darf. frage ist, was alles in dem vertrag steht


Etebaer
5. Februar 2015 um 11:57  |  442144

Rudi Gutendorf lebt noch, hab ich mal beim FC Köln während einer Veranstaltung kennengelernt, hm, eher angetroffen, hat einige Anekdoten zu bieten!

Ich bin für Riegel-Rudi!


jenseits
5. Februar 2015 um 12:01  |  442145

Dardai hat doch gar nicht den Fußballlehrer.


flitze2k
5. Februar 2015 um 12:03  |  442146

@jenseits

Dahe sicher Covic/Dardai. Denn Covic hat die notwendige Lizenz.


playberlin
5. Februar 2015 um 12:03  |  442147

Na gut, wo jetzt jeder seine Namen in den Ring wirft:

Ich bin für einen kompletten Wechsel der sportlichen Führung.

Martin Bader – der in Nürnberg sowieso bereits Kompetenzen an Wolfgang Wolf abgeben musste – als neuer GF Sport und Kommunikation.

Das Duo Dardai/Covic als dauerhafte Lösung auf dem Trainerposten.

Und beratend darf gerne Jürgen Röber eingebunden werden (bzw. mittelfristig den Werner Gegenbauer ersetzen).

Meine Meinung.


herthabscberlin1892
5. Februar 2015 um 12:04  |  442148

Rekdal.


K6610
5. Februar 2015 um 12:04  |  442149

da sich noch nichts tut, wollte ich kurz einen Gedanken von gestern abend preisgeben; als ich feststellte, dass die Mannschaft zumindest versucht gegenzuhalten, kam mir der Gedanke, ob Luhukay mit den beiden Berliner Youngsters vielleicht nicht doch die „Stinkstiefel“ aussortiert hat?

naja, keine Ahnung 🙁


Calli
5. Februar 2015 um 12:06  |  442150

playberlin // 5. Feb 2015 um 12:03

3 x NEIN

Meine Meinung. :-))


Delann
5. Februar 2015 um 12:06  |  442151

Moin,

ich kann mich irren, aber als Nationaltrainer braucht man doch den FIFA Trainerschein. Der sollte dann das Pendant zum Fussballlehrer (DFB) sein. Oder hat Pep den DFB-Kurs mitgemacht, bevor er die Bayern übernehmen durfte…

HaHoHe,
Delann


kraule
5. Februar 2015 um 12:07  |  442152

Gerade ist der alte Trainer auf das Gelände gefahren……


Delann
5. Februar 2015 um 12:08  |  442153

Meiner Meinung nach wird heute nichts passieren. Es werden klare Ziele definiert und dann in ein paar Spielen die Auswertung erfolgen…


cameo
5. Februar 2015 um 12:08  |  442154

Der „alte“ Trainer…


jenseits
5. Februar 2015 um 12:08  |  442155

@flitze2k // 5. Feb 2015 um 12:03

Ich glaube, Pal als Co von Covic ist nicht sehr glaubhaft, nachdem er bereits die ungarische Nationalmannschaft trainiert hat, oder? Bin mir nicht so sicher, ob der DFB dies tolerieren würde.


kraule
5. Februar 2015 um 12:09  |  442156

Max. 2.5 Std. Dann wissen wir Bescheid


Etebaer
5. Februar 2015 um 12:09  |  442157

Gegenbauers wirken als Präsident wird daran zu messen sein, wie er weiter in der Causa strategisches, operatives Management Hertha BSC verfährt.


Derby
5. Februar 2015 um 12:09  |  442158

War heute kein Training angesetzt oder ein Auslaufen??


Plumpe71
5. Februar 2015 um 12:10  |  442159

K6610 // 5. Feb 2015 um 12:04

.. um dann den Stinkstiefel Schulz in der 70. zu bringen ? Macht doch keinen Sinn, oder ?


kraule
5. Februar 2015 um 12:10  |  442160

14.30h Auslaufen


jscherz
5. Februar 2015 um 12:11  |  442161

Auslaufen ist um 14:30 Uhr


Mitglied1990
5. Februar 2015 um 12:12  |  442162

Falko Götz ist Vereinslos


Calli
5. Februar 2015 um 12:12  |  442163

Delann // 5. Feb 2015 um 12:08

Klare Ziele wurden im Sommer 2013 und im Sommer 2014 definiert…

Heute wird die Zielerreichung bewertet….


cameo
5. Februar 2015 um 12:12  |  442164

@Derby: „Training um 14:30“ stand irgendwo zu lesen.
Spätestens dann muss der Schleier gelüftet werden.


K6610
5. Februar 2015 um 12:13  |  442165

wie gesagt @plumpe71, war so ein Gedanke, allerdings etwa so zur Halbzeit.


willy_w
5. Februar 2015 um 12:13  |  442166

Ich lese hier schon seit ein paar Tage mit, und frage mich warum noch niemand den Namen Röber als neuen Manager genannt hat. der kennt sich wenigstens bei Hertha aus. Und als Trainer wäre auch ein Thomas Herbst von Viktoria Berlin oder ein Uwe Neuhaus ex Trainer von Union zu nennen. ich weis ja das klingt alles nur so gut wie Tuchel und Klopp aber man kanns ja mal ausprobieren. Klopp kannte vor Mainz auch keiner.


Delann
5. Februar 2015 um 12:14  |  442167

@Calli // 5. Feb 2015 um 12:12

Das Ziel 2014/15 lautet Festsetzen in Liga 1 – Mittelfeld. Dieses Ziel ist zwar gefährdet, aber noch nicht abgeschrieben…


King for a day – Fool for a lifetime
5. Februar 2015 um 12:15  |  442168

Grad ’ne SMS bekommen…
„Kennst du Berlins kleinste Brauerei?
Hertha mit 11 Flaschen“


Opa
5. Februar 2015 um 12:16  |  442169

BZ Liveticker:

12.05 Uhr. Trainer Jos Luhukay ist wieder zurück auf dem Gelände, fährt mit seinem silbernen Audi A3 vor der Kabine vor.


kraule
5. Februar 2015 um 12:16  |  442170

Falco wird auch weiterhin vereinslos bleiben.


Plumpe71
5. Februar 2015 um 12:18  |  442171

@K6610,

Ich denk auch recht oft an den Beitrag mit den Kräften in verschiedene Richtungen, aber Schulz ? Luhu hält doch ne Menge von ihm und hat lange auf ihn gesetzt, aber ist alles irgendwie seltsam, bin froh dass die Mannschaft gestern wollte und anständige Charaktere zu haben scheint.


King for a day – Fool for a lifetime
5. Februar 2015 um 12:19  |  442172

Jos war schonmal volltanken


Calli
5. Februar 2015 um 12:19  |  442173

@opa

gut, dann sagen sie es ihm jetzt.


K6610
5. Februar 2015 um 12:26  |  442174

@plumpe71

ja, stimmt auch wieder. Schade, dass das mit den unterschiedlichen Richtungen nicht richtig aufs Tablett kam. Möglicherweise hätte es die heutige Situation beeinflußt!?


Mineiro
5. Februar 2015 um 12:28  |  442175

Luhukay fährt nen A3 und sein Co-Trainer fährt BMW? Wo bleibt da die Autorität?

@neuer Trainer:

Ich wäre für Widmayer mit Gämperle als Co-Trainer.


Inari
5. Februar 2015 um 12:28  |  442176

@king: zugegeben, da musste ich lachen.


5. Februar 2015 um 12:29  |  442177

pathe // 5. Feb 2015 um 10:48

Guten Morgen aus Brasilien!

Dan // 5. Feb 2015 um 10:55

…. Ansonsten ist es Fakt, dass die Winterpause anders genutzt werden musste. Auch gegen den Widerstand von Fans wie mich, dafür ist man eben Entscheider und lebt mit dieser.

Mahlzeit. 😀

Die meisten Kommentaristi waren bis Jahresende 2014 der Meinung: „Es gibt genug Stellschrauben, an denen man drehen kann, ohne gleich Köpfe rollen zu lassen.“
http://www.immerhertha.de/2014/12/24/immerhertha-wuenscht-frohe-weihnachten-und-guten-rutsch/comment-page-1/#comment-433396

Der Unmut wurde seit Jahresanfang 2015 umso zahlreicher blogtäglich geäußert, je dürftiger die Leistungen in den Testspielen und Pflichtspielen des Jahres 2015 blieben.

Es war für die Zuschauer nicht im Einzelnen erkennbar (zumindest nicht für mich), inwieweit die Abwärtsspirale seit Jahresanfang 2015 weiter gedreht wurde durch falsche/fehlende Entscheidungen des GF und des Trainers, und durch mangelnde Qualität oder mangelnde Leistungsbereitschaft der Spieler. Schade, dass es so gekommen ist und Hertha heute auf Tabellenplatz 17 steht.


5. Februar 2015 um 12:31  |  442178

Boah Nee King for a day – Fool for a lifetime // 5. Feb 2015 um 12:15 Uhr

Den Witz kenne ich seit der 6. Klasse – seit dem vorigen Jahrhundert. :roll:


5. Februar 2015 um 12:34  |  442179

Pssst du Schwatzbacke 😉
herthabscberlin1892 // 5. Feb 2015 um 12:04 Uhr.


5. Februar 2015 um 12:34  |  442180

lt Sky sprich Preetz mit dem Coach, jetzt.


pathe
5. Februar 2015 um 12:35  |  442181

@Kamikater // 5. Feb 2015 um 10:55

„[…]Ihre Aufgaben:

– Weiterentwicklung der Jugendspieler zu Pantelics…“

Beidfüßigkeit sollte bei Jugendspielern heutzutage schon Standard sein… 😉


lieschen
5. Februar 2015 um 12:35  |  442182

@Dardai

Anzeichen dafür verdichten sich wohl


Plumpe71
5. Februar 2015 um 12:36  |  442183

@K6610,

ist gut möglich, nun isset ja raus, was von vielen so lange befürchtet und von den Verantwortlichen zu lange unterschätzt wurde, der Wurm steckte schon länger drin und wenn die Chemie nicht stimmt und dazu die sportlichen Baustellen nicht beseitigt wurden, wird das ne harte Rückrunde, aber leidgeprüft sind wir ja


lieschen
5. Februar 2015 um 12:36  |  442184

@moogli // 5. Feb 2015 um 12:34

bin nicht der/die einzige der Sky schaut supi


5. Februar 2015 um 12:37  |  442185

Dardai, soll der nun 3 Jobs machen, glaub ich nicht


King for a day – Fool for a lifetime
5. Februar 2015 um 12:39  |  442186

@BM

Ich hab den nur mal so weitergegeben.
So redet man derzeit (wieder) über „uns“.
Na ja … nicht ganz zu unrecht.


Neuköllner
5. Februar 2015 um 12:42  |  442187

Jetzt ist es offiziell.


5. Februar 2015 um 12:43  |  442188

Allet klar Kfd@y.

Wer den Schaden hat, muss den Spott ertragen können. Auch wenn es alte Witze sind.


5. Februar 2015 um 12:46  |  442189

@Neuköllner

Hä?


Dan
5. Februar 2015 um 12:46  |  442190

cameo // 5. Feb 2015 um 11:28

Nein so meine ich das nicht. Bruch Manager Trainer in der Winterpause.

Ich meine, dass der Manager wie auch der Trainer die Defizite im Mittelfeld sahen. Es aber keine brauchbare oder stemmbare Lösung gab und Ronny und Co. trotz besserem Wissen und Prinzip Hoffnung erstmal „stark“ redeten. Finde ich verständlich, wenn ich damit arbeiten muß.

Nach dem Bremen Spiel mußte aber Preetz bewußt sein wie er handelt, wenn eine erwartbare Niederlage gegen Leverkusen eintritt. Ab dem Moment wäre es in der Preetz Überlegung irrelavant was der Trainer will, weil er ggf. nach dem Leverkusen Spiel Geschichte ist und er einem neuen Trainer zumindestens eine weitere offensive Option bieten sollte. Daher gehe ich wie geschrieben davon aus das gesucht, aber nichts gefunden wurde.

Egal ob der Trainer wollte oder nicht. Ich wüsste aber auch nicht, warum einem Trainer in dieser Situation eine „mögliche“ Lösung nicht vermittelbar wäre.

Der Markt für kreative Kräfte im Mittelfeld ist eh schon dünn und wird im Winter mit schlechten Bewerbungsunterlagen nicht besser.

Ich bitte aber darauf zu achten, dass ich diese Meinung nur in dem Sinne vertrete, wenn Preetz den Trainer „heute“ entläßt.

#Winterpausenentscheidungsgate


Neuköllner
5. Februar 2015 um 12:47  |  442191

Ich glaube meine Glaskugel hat fehlerhaft gearbeitet 😉


Thomsone
5. Februar 2015 um 12:48  |  442192

@Opa 11:29
ja, so sind die wahren Fans.

@bbqmaster 11:53
Du bist ja der allerschärfste, woher kommt dein Wissen das Schleicher an irgendetwas beteiligt ist, dass die Mannschaft formiert, aufstellt usw?
Wollt er Dich nicht als Patienten oder woher kommt dein Negativismus?


Colossus
5. Februar 2015 um 12:52  |  442193

Macht mich traurig.Nicht die Entlassung sondern der Fakt,dass die erhoffte Kontinuität wieder nicht eingetreten ist. Wünsche Luhukay alles gute wenns soweit sein sollte.Mag den als Typ.


K6610
5. Februar 2015 um 12:53  |  442194

ach @plumpe71,

irgendwann lacht auch wieder die Sonne über „meinen“ Verein, es kommt, wie es kommen muss, so oder so.


lieschen
5. Februar 2015 um 12:53  |  442195

@moogli // 5. Feb 2015 um 12:37

3 ncht aber die U15 fäll ja denke ich mal dann weg und die NAti muß dann geregelt werden . Wenn Dardai es eventuell als Chance sieht findet er bestimmt einen Weg


schnuppi
5. Februar 2015 um 12:55  |  442196

Man man man Hertha wat kotzt du mich (mal wieder)an. Und mal wieder und wieder und wieder… schönen Dank Papa das du mich mit zu diesen Verein mitgenommen hat. HaHoHe


K6610
5. Februar 2015 um 12:55  |  442197

Bild twittert die Beurlaubung……..


cameo
5. Februar 2015 um 12:55  |  442198

Danke, @Dan.
Von einem wie Dir lasse ich mir gern etwas erklären.


Dan
5. Februar 2015 um 12:56  |  442199

#Dardai

Mit der A-Lizenz darf er in Deutschland als Cheftrainer eine Regionalliga-Mannschaft leiten und als Co-Trainer eines Profi-Teams (Bundesliga, Zweite und Dritte Liga) auf der Bank sitzen.

Im Sommer 2015 hat er ggf. seine Fußballlehrer-Ausbildung abgeschlossen.

Stand heute kann er nur Co-Trainer sein.


sunny1703
5. Februar 2015 um 12:58  |  442200

Rekordspieler Pal #Dardai und Ex-Co-Trainer Rainer #Widmayer sollen interimsmäßig übernehmen. Bild Twitter


Valadur
5. Februar 2015 um 12:58  |  442201

Laut Bild:

Widmayer und Dardai interimsmäßig.


Freddie
5. Februar 2015 um 12:59  |  442202

Oh, Widmayer zurück


Treat
5. Februar 2015 um 12:59  |  442203

Ein weiterer von vielen traurigen Hertha – Tagen in den letzten 40 Jahren…


ahoi!
5. Februar 2015 um 12:59  |  442204

@bild: in der tat, warum sind die eigentlich immer schneller?


Mitglied1990
5. Februar 2015 um 12:59  |  442205

Gute Endscheidung :-))))))


lieschen
5. Februar 2015 um 12:59  |  442206

Dardai widmayer ist die lösung


Treat
5. Februar 2015 um 13:00  |  442207

@ahoi!
Weil sie nur raten und es ihnen egal ist, ob es stimmt. Die Trefferquote liegt mit 50% immerhin wesentlich besser als beim Lotto… 😉


lieschen
5. Februar 2015 um 13:00  |  442208

Die Lösung ist eine gute – Widmayer zurück sehr schön


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 13:00  |  442209

Mit Widmayer können wir leben,hoffentlich auch Hertha.


Etebaer
5. Februar 2015 um 13:01  |  442210

Wär ok.


5. Februar 2015 um 13:03  |  442211

Jepp U.K. um 13 Uhr

Muss los. Schicke dir heute gegen 15 Uhr ne Mail.


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 13:03  |  442212

Das spricht aber schon dafür,dass M.P.diesen Pfeil
schon länger auf der Sehne hatte oder?


cameo
5. Februar 2015 um 13:04  |  442213

Aha, Widmayer – 2011 reloaded

Ich habe mich jetzt lang genug „gekümmert“ und gehe gleich zu meiner Einweisung für die Berlinale.

Ciao


sunny1703
5. Februar 2015 um 13:05  |  442214

Ich vermute,das ist keine Kurzfristinterimslösung, denn Widmayer für einen oder zwei Spieltage holen macht wenig Sinn!!

lg sunny


ahoi!
5. Februar 2015 um 13:05  |  442215

naja. taktisch habe ich die babbel-ära allerdings längst nicht in bester erinnerung…


tabson
5. Februar 2015 um 13:05  |  442216

Jos, du warst das beste, was wir hier in diesem Jahrtausend hatten.
Nimm’s uns nicht krumm.
Die Hertha ist halt ein seelenloser Scheißverein.


Freddie
5. Februar 2015 um 13:05  |  442217

Traurig.
Jos ist ein ehrlicher sympathischer Typ.
Machs gut, Jos. Viel Erfolg!

@Widmayer
Schon überraschend. Zumal er ja damals was die Zeitabläufe anging für MB gelogen hatte.
War er eigentlich zwischenzeitlich woanders?


Dan
5. Februar 2015 um 13:06  |  442218

@cameo // 5. Feb 2015 um 12:55

Bitte, aber immer daran denken, dass ist nur mein interner Denk-/Erklärungsprozess für mich ohne irgendwelche internen Fakten und Hintergrundinfos.


Plumpe71
5. Februar 2015 um 13:06  |  442219

Mit Widmayer hätte ich nicht gerechnet unter Preetz nach der Geschichte damals, war schon sehr nett anzuschauen was der Rainer aus der Truppe im DFB Pokal rausgekitzelt hat

K6610 // 5. Feb 2015 um 12:53

seh ich auch so 🙂


sunny1703
5. Februar 2015 um 13:07  |  442220

Damit dürften Reekers und Gellhaus wohl auch Geschichte sein?!


lieschen
5. Februar 2015 um 13:07  |  442221

@Widmayer

sehr überraschend – zeigt aberda sHertha ( Preetz) mit ihmdiese Sachen ohl aus der Welt geschafft hat und MB wohl damals gelogen hat


HerthaHirn
5. Februar 2015 um 13:07  |  442222

Danke lieber Fußballgott


Agerbeck
5. Februar 2015 um 13:07  |  442223

Sehr gute Lösung, es tut mir um jos aber menschlich sehr leid, er tat dem verein lange sehr gut.

hat sich leider durch einige unglückliche Entscheidungen verrannt…


lieschen
5. Februar 2015 um 13:07  |  442224

sorry .. aber dass natürlich


ahoi!
5. Februar 2015 um 13:07  |  442225

@Freddie // 5. Feb 2015 um 13:05

mit MB in hoppenheim


HerrThaner
5. Februar 2015 um 13:07  |  442226

Überraschende Kombi und auf den ersten Blick eine gute Lösung! Freut mich. Bin auf die Aufgabenteilung zwischen den beiden gespannt und hoffe, dass das etwas langfristiges wird und nicht nur die Interimslösung…
#keinenBockaufSlomka #keinenBockaufLoddar #keinenBockaufAugenthaler


kczyk
5. Februar 2015 um 13:08  |  442227

*denkt*
seit kronsbein und röber kann Hertha einach nicht mit trainer.
aber JLu brachte über lange zeit ruhe in den verein.
haben offensichtlich die spieler mal wieder ihr ziel erreicht.


Sven
5. Februar 2015 um 13:08  |  442228

Nach dem gestrigen, erneuten Debakel habe ich mir mal die Liste der bisherigen Trainer angeschaut und ich empfehle diesen Blick auch dem gesamten Management!

Kronsbein & Röber sind die einzigen Trainer in der gesamten ! Vereinsgeschichte, die länger als 1..2..3 Jahre am Trainer-Ruder waren.

Und es wird immer schlimmer: In den letzten Jahren hatte Hertha keinen Trainer, der länger als ein paar Monate geblieben ist.

Wie soll sich denn da eine Mannschaft solide entwickeln?

Die Fans gehen Woche für Woche ins Stadion, fahren oft hunderte Kilometer, investieren Zeit, Geld & Herzblut, aber dem gesamten Management und den Spielern geht das komplett am Arsch vorbei.

Der gesamte Verein besteht derzeit nur aus Ignoranz, Arroganz & Unfähigkeit und das stinkt gewaltig zum Himmel!

Hertha muss umgehend & gründlich aufräumen und Hertha muss sich den Fans erklären, nicht mit Durchhalteparolen sondern mit Anstand & Aufrichtigkeit!


HerrThaner
5. Februar 2015 um 13:08  |  442229

@sunny: War zu erwarten. Gellhaus und Reekers sind mit Luhukay zusammen ein eingeschworenes Team. Selbst wenn man sie hätte behalten wollen, würden sie wahrscheinlich mit ihm mitgehen.


Freddie
5. Februar 2015 um 13:09  |  442230

@ahoi
Danke, hatte ich nicht mehr aufm Schirm


playberlin
5. Februar 2015 um 13:09  |  442231

Reekers dürfte Geschichte sein, aber Gellhaus? Hat der nicht den Job des Konditrainers mit übernommen (nach Kuchno)?


Bolly
5. Februar 2015 um 13:12  |  442232

Schön, genauso @kczyk


Etebaer
5. Februar 2015 um 13:12  |  442233

Geschätzter Jos Luhukay, danke für die Rettung in der dunkelsten Stunde, den souveränen Aufstieg, die tolle Hinrunde und den souveränen Klassneerhalt 13/14.

We apreciate:
https://www.youtube.com/watch?v=VhhsgR_atwU

Vielen Dank, nun mach es gut – nein, mach es besser!


Dan
5. Februar 2015 um 13:12  |  442234

#IchbinausdemGedächnisböse

Widmayer, der Trainer der in der zweiten Liga schon keinen attraktiven Fußballspielen ließ und mit 20 Punkte sowie BayernGen-Spielern schon in der Hinrunde der Bundesliga auf einem ergebnistechnischem Abstiegsast verweilte?

#nurdfbpokalkaiserslauternnährtdielegende


Mineiro
5. Februar 2015 um 13:14  |  442235

@Widmayer:

Verweise dezent auf meinen Beitrag von 12:28 Uhr…

#Riecher 😉


Treat
5. Februar 2015 um 13:14  |  442236

Schade, dass es mit Luhu nicht dauerhaft geklappt hat – auch wenn selbst ich zuletzt keine Argumente mehr für ihn hatte. Menschlich halte ich viel von ihm und hoffe, er findet an anderer Stelle alsbald wieder sein berufliches Glück. Zu Widmayer/ Dardai werde ich mich nicht äußern, ehe die beiden zusammen nicht mindestens 10 Spiele verantwortet haben. Ich wünsche ihnen jedenfalls Glück – sie werden es brauchen.


Freddie
5. Februar 2015 um 13:15  |  442237

@dan
Wie?
Etwa keine Dreiecke?


sunny1703
5. Februar 2015 um 13:16  |  442238

Zuerst vielen Dank für die geleistete Arbeit Jos Luhukay. Sie haben unserem Verein und uns Fans eine ganze Zeit Freude bereitet und die Hoffnung auf Kontinuität gegeben. Sie haben sich in dieser Zeit wie man es in der Politik nennt um Hertha verdient gemacht. 😀

Für Ihren weiteren Weg wünsche ich Ihnen alles Gute, sie sind ein guter Trainer,der sicher wieder einen Verein finden wird und mit ihm erfolgreich arbeitet. Auch wenn es nur ein sunnytipp ist, arbeiten sie an Ihrer Kommunikation vor allem nach Außen.

Öffentliche Kritik an anderen ist gut,solange sie aber mit dem Mittel der auch mal öffentlichen Selbstkritik einher geht.

lg sunny


Inari
5. Februar 2015 um 13:17  |  442239

@ubremer: bitte stell auf der nächsten Pressekonferenz die direkte und klare Frage, ob und wann Preetz sein Amt niederlegt. Der mediale Kuschelkurs muss jetzt bitte zu Ende sein!


Clute-Simon
5. Februar 2015 um 13:18  |  442240

Dass Widmayer überhaupt aufs Trainingsgelände darf?! Wie er den Babbel gedeckt hat.
Gut, Bernd Stange war ja auch mal bei Hertha.


K6610
5. Februar 2015 um 13:18  |  442241

bei noch ausstehenden 15 Spielen und dieser Trainerkombo ist meiner Meinung nach das Ziel Klassenerhalt realistischer als noch vor 20 Minuten!

Luhukay ist wohl letztlich an sich selbst gescheitert und hat sich aufgerieben an dieser schweren Aufgabe „Etablierung“
Hoffentlich wird im Nachgang nicht noch unnötig Porzellan zerschlagen, schmutzige Wäsche gewaschen.
Sollten aber intern noch weitere Dinge zu bereinigen zu sein, dann aber dies auch jetzt tun. Ruhe und klare Verhältnisse müssen geschaffen werden.

Wie Präsidium und Aufsichtsrat die Rolle von M.Preetz sehen und werten wird sicherlich demnächst noch Thema sein.


King for a day – Fool for a lifetime
5. Februar 2015 um 13:20  |  442242

Holen wir jetzt Mukhtar und Andrich zurück ? 😆


Dan
5. Februar 2015 um 13:22  |  442243

#Bösergehtsimmer

Wenigstens kriegen wir einen großen Trainer. Immerhin 6 cm.


sunny1703
5. Februar 2015 um 13:22  |  442244

Und nun natürlich viel Glück an Pal Dardai und Rainer Widmayer. Macht das beste aus dieser Truppe, ich glaube jeder von uns Fans ist inzwischen zufrieden,wenn die Klasse gehalten wird. Das sollte bei dem Punktestand und der Konkurrenz nicht unmöglich sein,aber dennoch wird es schwer genug. Auf unsere Unterstützung könnt ihr zählen.

Und sollte es innerhalb der Mannschaft irgendwelche Querschützen geben,die einen Keil treiben wollen, entfernt sie ,egal wie sie heißen.

In der U23 werden immer wieder gute Spieler gebraucht!

lg sunny


King for a day – Fool for a lifetime
5. Februar 2015 um 13:24  |  442245

Und ab Sommer übernimmt dann Klopp.
Oder Keller …


ahoi!
5. Februar 2015 um 13:24  |  442246

@Dan // 5. Feb 2015 um 13:12

ja. genau der! 😉


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 13:25  |  442247

Dan // 5. Feb 2015 um 13:22

Aber kann er Berlin?
In anderen Zeiten stand immer einer vor ihm…


lieschen
5. Februar 2015 um 13:25  |  442248

@DArdai

Dardai Trainer und Co Widmayer … da kann es sogar am Samstag etwas werden

habe heute schon mal geschrieben , würe mich nicht wundern wenn es Samstag anders läuft


lieschen
5. Februar 2015 um 13:25  |  442249

@ DArdai Widmayer
Jungs ihr macht das


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 13:26  |  442250

@lieschen

Wohl eher anders herum, weil Widmayer die nötige Lizenz hat.

http://www.transfermarkt.de/rainer-widmayer/profil/trainer/474


Freitag
5. Februar 2015 um 13:27  |  442251

Widmayer ? der Spezi vom Babbel ?
Oh ha, ob das gut gehen kann ?
Viel Glück


ungarob
5. Februar 2015 um 13:29  |  442252

@dardai

wer mit der jetztigen ungarischen nati gegen rumänien auswärts punkten kann, kann auch mit der jetztigen hertha locker den klassenerhalt schaffen 🙂

mal schauen, was am ende punktenmässig rauskommt, aber die bisherige unmotivierte gegurke werden wir wohl nicht mehr sehen


sunny1703
5. Februar 2015 um 13:29  |  442253

Als nächstes erwarte ich von Werner Gegenbauer ein statement zu dem Treiben seines GF Sport!!!

lg sunny


lieschen
5. Februar 2015 um 13:29  |  442254

@Exil-Schorfheider // 5. Feb 2015 um 13:26

das ist schon klar auf dem Papier

so ähnlich wie es bei Lewandowski Hypi war Leverkusen

ich denke schon dass Dardai der jenige ist und Widmayer der Co ( wohl bemerkt nicht auf dem Papier ) Aber die Lizenz kann ja nochkommen


ahoi!
5. Februar 2015 um 13:29  |  442255

hach. ich wünschte ich könnte von irgendwoher den optimismus bekommen, den hier beispielsweise @lieschen verströmt…


pathe
5. Februar 2015 um 13:30  |  442257

Interessante Combo!
Allerdings hätte ich eher Dardai an der Seite von Widmeyer vermutet als umgekehrt. Mal schauen, was dabei herauskommt.


5. Februar 2015 um 13:31  |  442258

tschüss, Jos L. Viel Erfolg woanders. Ich mag solch eher knorrige Typen . Schade, aber eben den Fussball-Gesetzen folgend. Preetz für mich ein Unding, will ich gar nix zu sagen. Auch über die Nachfolger werde ich nix sagen. Wie bei allen Trainern: 100 Tage Test. Saudämlicher Zeitpunkt..unfassbarer Verlauf seit dem Hoffenheim- Spiel.Liege mit Fieber im Bett,seit gestern Nacht..Nu abba..!


5. Februar 2015 um 13:31  |  442259

Dardai und Widmayer ist eine gute Lösung wie ich meine. Widmayer hat auch schon damals, als er im Pokal gegen Lautern Trainer war, mir sehr gut gefallen und ich hätte ihn als Nachfolger von babbel gerne behalten. Es klingt und sieht faßt so aus wie die „Bremer Lösung“. Hoffe das die beiden Erfolg haben und kann mir dieses Duett auch gerne längerfristig vorstellen. Jetzt muss nur noch Kuchno zurück kommen als Konditionstrainer und wir haben wieder ein gutes Gespann. Was wird aus dem Torwarttrainer? Beerbt er irgendwann mal Preetz? Denke er hat die Ausbildung dafür!!


lieschen
5. Februar 2015 um 13:31  |  442260

@ahoi! // 5. Feb 2015 um 13:29

schlechter (punktemäßig) geht es doch nicht . auf die letzten Spiele bezogen .

schon mal was von positiv- Denken gehört


Plumpe71
5. Februar 2015 um 13:31  |  442261

Babbel / Widmayer,
Luhukay / Gellhaus / Reekers,

Ich finde da viele Parallelen,

Beide Teams im Unterhaus mit einem Überkader bestückt, spielerisch nie glänzend und wenn alle Stricke rissen, waren es immer Einzelaktionen und die individuelle Klasse.

Team 1 hatte Raffa und Ramos und Team 2 da waren Ronny und Ramos die Aufstiegsgaranten.

Zuletzt blieb bei Widmayer das gute DFB Pokal Spiel hängen, ich kann daraus wenig ableiten und probiere mal ganz unbelastet heranzugehen.. Zu dieser Zeit konnten wir aber noch DFB Pokal, auch Skibbe hatte da beachtlich vorgelegt mit dem Spiel gegen Gladbach bis wir verschaukelt wurden.


lieschen
5. Februar 2015 um 13:32  |  442262

@Bremer Lösung

habe ich auch schon gedacht


Dan
5. Februar 2015 um 13:32  |  442263

@Widmayer
Nach dem Ottl – Becher hoffe ich nun auf einem Hegeler – Becher. Widmayer kann solche Spieler besser machen.


Sir Henry
5. Februar 2015 um 13:33  |  442264

@jmeyn/ub

13.25 Uhr Oups, Pal Dardai rollt den kleinen Hügel zur Hertha-Geschäftsstelle herauf.

Aber Dardai ist schon informiert, oder?


Delann
5. Februar 2015 um 13:33  |  442265

Danke Jos, Rob und Markus!

Viel Erfolg, Pal und Rainer!

Mein Tipp: Nach der nächsten MV wird Bobic zum neuen GF Sport!

HaHoHe,
Delann


coconut
5. Februar 2015 um 13:34  |  442266

@catro69, 2:15h

Ich möchte dich virtuell in den Arm nehmen. Denn trotz deines flapsigen Textes meine ich zu spüren, das dein Blau-weißes Herz blutet….
Ich denke gewünscht haben sich alle das ganz anders.

Der Unterschied lag nur in der Wahrnehmung und wann dem jeweiligen was aufgefallen ist, weil es immer unübersehbarer wurde.

Ach ja, wer da glaubt, ich zB. würde jetzt hier Jubeltänze auffüheren hat nichts verstanden.
Ich bin eher traurig, das es soweit kommen musste. Wenn ich Kritik übe, dann nicht mit dem Ziel jemanden aus seinem Job zu befördern, sondern mit der Hoffnung, das derjenige das für mich offensichtliche doch auch sehen muss und entsprechend handelt.

So, jetzt muss ich erst mal viel lesen.
Bisher kenne ich nur die Überschrift:
Jos ist entlassen…..


lieschen
5. Februar 2015 um 13:35  |  442267

@Exil-Schorfheider // 5. Feb 2015 um 13:26

Dardai zur Seite steht im Widmayer ist auch offiziell so


kczyk
5. Februar 2015 um 13:36  |  442268

*denkt*
ohne optimusmus ist ein jeder Hertha-fan verlassen und verloren.
so war es und so wird es offensichtlich auch bleiben.
wenn sich die Hertha doch genauso wandeln könnte, wie es berlin seit jahrhunderten vorlebt.


backstreets29
5. Februar 2015 um 13:36  |  442269

Vielen Dank @Jos Luhukay und alles Gute für die Zukunft

Herzlich willkommen Pal Dardai und Rainer Widmayer

was kann man in 2 Tagen bewirken?
Defensive Stabilität?

Bin auf die Aufstellung gespannt.
Ich würde es so probieren:

—————Kraft—————
Pekarik—-Lusti—–Brooks—-Schulz
—————-Hosogai–Niemeyer——-
Beerens————————–Haraguchi
————–Stocker—-Schieber——-


5. Februar 2015 um 13:37  |  442270

boah, dieser Klopp ist wirklich hervorragend in der Analyse. Aber..gegen manche Dinge kommt man offenbar in bestimmten Situationen nicht an #PK.mitKlopp


sunny1703
5. Februar 2015 um 13:37  |  442271

@apollinaris

100 Tage sind bis zum 33. Spieltag, ich hoffe mal das reicht um bis dahin ein positives Urteil gefällt zu haben,……biitte keine letzte Spieltagentscheidung und erst recht keine Relegation.

Gute Besserung sunny


lieschen
5. Februar 2015 um 13:38  |  442272

Bitte nicht falsch verstehen ,ich findee s traurig das es so kommen mußt , finde Jos alsTyp super und hätte ihm längeren Erfolg gegönnt.

Aber diese Lösung nun kann Motivation für die Spieler auslösen und etwas mehr Lockerheit reinbringen


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 13:40  |  442273

Delann // 5. Feb 2015 um 13:33

Dann lieber Rettig!


ahoi!
5. Februar 2015 um 13:40  |  442274

@lieschen // 5. Feb 2015 um 13:31

ick versuchs… zumindest bei pal ist mein gefühl auch gar nicht so schlecht.

aber mal ernsthaft in die runde, vor allem an die blogdaddies gefragt. weiß schon jemand, was aus pals job bei der nationalmannschaft wird?

@apo: gute besserung! hoffentlich haste nicht den mist, den ich mir neulich eingefangen habe!


King for a day – Fool for a lifetime
5. Februar 2015 um 13:42  |  442275

Die PKs mit Widmayer werden sicher wieder lustig.
Erinner mich noch gut an die PK vorm Pokalspiel damals als er gefragt wurde ob er sich denn jetzt taktische Tipps von Babbel holt


Paddy
5. Februar 2015 um 13:42  |  442276

sunny1703 // 5. Feb 2015 um 13:29

nicht nur du sunny… bei Preetz platzt mir langsam der Kragen…


Bolly
5. Februar 2015 um 13:42  |  442277

Siehste @Sunny

…und ich würde die Relegation, egal welcher Zweitligist sofort unterschreiben. #Glaskugelkanner


backstreets29
5. Februar 2015 um 13:42  |  442278

Wunschkonzert:

Dardai und Widmayer packen es

und Preetz geht im Sommer


Paddy
5. Februar 2015 um 13:43  |  442279

mit der „internen“ Lösung könnte es aber aufwärts gehen…


ChrisdeFrance
5. Februar 2015 um 13:46  |  442281

Das Ende von „Jos Knows“. Ein bisschen Wehmut ist schon dabei..

Ich mochte den Trainer eigentlich..ich hab seine Aufstellungen immer kritisiert, hab nie verstanden, warum manche Spieler dort immer wieder auftauchten..
Und trotzdem hatten wir die Trainerdiskussion sehr selten in den vergangenen Jahren.

Der Ronny-Hype, der Kult um Sandro-Wagner, die Luhukay-Lieblinge, die seltsamen Aufstellungen die doch zu Siegen führte, die Rekord-Saison in der 2ten Bundesliga: das und vieles mehr ist mit Luhukay entstanden. Es war auf jeden Fall sehr unterhaltsam.

Ich würde mich bei ihm bedanken, für die 1,5-2 Jahre, in denen wir wieder Spaß mit der Hertha hatten. Aber er hat auch immer wieder vieles gemacht, was ich nicht verstanden habe..

Und jetzt versuche ich positiv gestimmt nach vorne zu schauen, und vertraue da Dardai und Widmayer: ditt wird schon…iwie..

HAHOHE!


Trikottauscher
5. Februar 2015 um 13:46  |  442282

Alles Gute für die Zukunft, @Jos! Und herzlichen Dank für Ihr Bemühen & Engagement hier in B.!!!

Und jetzt drücke ich Pal und Widmayer ganz fest die Daumen bei der Mission ‚Nicht-Abstieg‘. Um nichts anderes geht es jetzt mal wieder…
Normalerweise müsste MP jetzt auch sein Versagen eingestehen. Aber @Catro hatte des nächtens mit seiner ‚Pattex‘-Vision wohl Recht. Leider!


lieschen
5. Februar 2015 um 13:51  |  442283

@ahoi! // 5. Feb 2015 um 13:40

PAl ist mir sofort in den Kopf geschossen , gestern abend nach der Pleite .

Und ich weiß nicht warum aber ich habe ein richtig gutes Gefühl .

Ich denke er kann die Jungs mitreißen /motivieren /gut einstellen und auch die Köpfe frei bekommen /

Widmayer als Taktik und auch Motivtionsfuchs könnte passen .

Und was man nicht vergessen soll , wir alle haben uns doch einen Trainer gewünscht , der sich zu 100% identifiziert, das trifft doch ohl auf PAl.

Ich denke das kann eine gute wie schon gesagt hier “ Combo“ werden


5. Februar 2015 um 13:53  |  442284

@ ahoi..danke dir,- habe mich wohl bei meinem Sohn angesteckt… 🙁


Delann
5. Februar 2015 um 13:58  |  442285

@ubremer: Wann bekommen JLu, Rob und Markus denn noch die Chance, sich von der Mannschaft zu verabschieden? Oder haben sie drauf verzichtet?


kczyk
5. Februar 2015 um 13:59  |  442286

*denkt*
ein grippevirus ist weniger grausam und dauerhaft als ein Hertha-virus.


ahoi!
5. Februar 2015 um 14:00  |  442287

abwarten @lieschen. denn als taktikfuchs ist mir der widmayer, wie gesagt, bisher eher nicht aufgefallen.

aber vielleicht hilft ja die geballte charmoffensive und sorgt für nen stimmungsumschwung bei unserer zuletzt doch eher spßagebremsten truppe.. bei mopo-online ist gerade nachzulesen, dass widmayer bei den spielern sehr beliebt war.

http://www.morgenpost.de/sport/hertha-aktuell/article137146851/Hertha-entlaesst-Trainer-Jos-Luhukay-Pal-Dardai-uebernimmt.html


The Real Deal
5. Februar 2015 um 14:01  |  442288

Erstmal eine soweit gute (Interims-)Lösung.

Pal finde ich klasse. Er ist absolut authentisch und hat bereits mit der ungar. Nationalmannschaft gezeigt, dass er was kann. Pal wird dem Team gut tun!

Widmayer finde ich ok, aber mit Abzügen in der B-Note. Viele hier jubeln ja geradezu über Widmayers Verpflichtung. Warum eigentlich? Mit Babbel zusammen stand auch er für unattraktiven und eher konzeptarmen Fussball. Sein ganzer Hype resultiert aus einem guten Pokalspiel damals und einer recht coolen PK vorweg. Finde ich jetzt nicht so besonders. Aber wenn´s am Ende passt so es eagl sein.

Alle Uhren auf Null und viel Erfolg – HaHoHe


Dan
5. Februar 2015 um 14:01  |  442289

@ub
Ist der Sprachgebrauch

Die Verantwortung für die Mannschaft übernimmt bis auf weiteres Herthas Ex-Profi und derzeitiger Nachwuchscoach Pal Dardai (38), ihm zur Seite steht Rainer Widmayer (47).

in der Form nicht zulässig und wird von der DFL „angezählt“.

Fußballlehrer muß die Verantwortung und Sagen haben. Sind nicht schon DFL – Beobachter Trainingseinheiten besucht und dies überprüft.

Vielleicht habe ich das auch in falscher Erinnerung. Aufklärung wäre nett oder auch von einem Blogger.
———
#Widmayer

Nicht falsch verstehen, habe absolut nix gegen Widmayer, meine vorherigen Sprüche sind Gedächnisfetzen, die man dem Fußball von Babbel vorwarf und nach dem DFB-Pokal Sieg gegen Kaiserslautern eigentlich den wahren Trainer in dem Duo sah. Nur das geht doch eher Hand in Hand.

Viel Glück allein aus Eigennutz
——–
@Dardai
Zu früh. Hier habe ich mal die Chance gesehen, einen zukünftigen Trainer auf Reisen zu schicken, von anderen Vereinen zu lernen und dann mit neuen / anderen Ansätzen erfahren und gestärkt zu Hertha zurückzukehren.

Jetzt wird es wohl so kommen, dass er in der Rückrunde bei Misserfolg verbrennt oder mit seiner Lizenz im Sommer hauptamtlicher Trainer wird und ggf. nach Bundesligastandard nach 18-24 Monaten uns verläßt.
——–
#Preetz
Meine Eisdecke für ihn ist eingebrochen. Favre, Funkel, Skibbe, mit Abstrichen sogar Rehagel (weils fast erfolgreich war) konnte ich alles verstehen. Heute nicht. Mit der Halbwertzeit seines Vertrauen zum Trainer, hätte eine unbequeme Lösung in der Winterpause hergemusst.

Herr WG wie heißt das Cafe am Potsdamer Platz? 😉


wil6ka
5. Februar 2015 um 14:01  |  442290

Danke Jos.
Es war eine gute Zeit.
Doch sie war vorbei.
Vielleicht wird Pal der große Wurf, der eine Ära prägt. Ich drücke fest die Daumen und hoffe auf Geduld bei den Fans.


Sascha Sergejew
5. Februar 2015 um 14:03  |  442291

Dardai und Widmayer find ich so gut, dass ich nach gefühlten Jahrzehnten des stillen Mitlesens heute meinen ersten Post verfasse.
Hoffentlich mehr als nur kurzfristig…
Wenn Slomka & Co. bei Hertha anheuern, melde ich mich gleich wieder ab:)


lieschen
5. Februar 2015 um 14:04  |  442292

@ahoi! // 5. Feb 2015 um 14:00

bei den Spielern beliebt ist ja nicht verkehrt, wenn nicht zu beliebt .

Bin trotzdem Optimist


Freddie
5. Februar 2015 um 14:05  |  442293

@exil 13:40
Hatte ich ihm auf Twitter vorgeschlagen.
Da kam er mit Bobic um die Ecke.


lieschen
5. Februar 2015 um 14:06  |  442294

@ahoi! // 5. Feb 2015 um 14:00

nochmal zum besseren Verständnis richtig gut finde ich Dardai
Widmayer ist gutes Beiwerk drücke ich es mal so aus


ungarob
5. Februar 2015 um 14:06  |  442295

@panikreaktion?

der ungarische verband hat eine erklärung zu dardai ausgegeben, und da wird ungefähr behauptet:

„der deutsche club hat uns schon vor seiner ernennung zum nationaltrainer mitgeteilt, dass dárdai noch in dieser Saison eventuell die position des chefcoachs bei der bundesligamannschaft übernehmen könnte“ (sorry für die unschöne übersetzung)

d.h. preetz hatte schon früher pläne geschmiedet?


paulpepper
5. Februar 2015 um 14:07  |  442296

Joes goes…
Welcome back Widmayer!
Ich war damals schon sehr traurig das du unbedingt weg wolltest!


Delann
5. Februar 2015 um 14:07  |  442297

Freddie // 5. Feb 2015 um 14:05

Hatte ich ihm auf Twitter vorgeschlagen.
Da kam er mit Bobic um die Ecke

Ich kann rettig nicht einschätzen. Bobic ist aber immer noch Herthaner. ;))


lieschen
5. Februar 2015 um 14:08  |  442298

14.30 Pressekonferenz von Hertha auf Sky


Etebaer
5. Februar 2015 um 14:10  |  442299

Bobic, der den VFB zum Abstiegskandidaten gemacht hat?
Der Lautern im Abstiegskampf Balakov als Trainer empfohlen hat?
Sicher…….


lieschen
5. Februar 2015 um 14:12  |  442300

@ungarob // 5. Feb 2015 um 14:06

also scheint das Problem mit der NAti auch schon gelöst ….

dann muß Preetz auch die letzen Wochen schon an Trainerwechsel gedacht haben , aber wegen der Kontunuität nicht vollzogen haben


Etebaer
5. Februar 2015 um 14:13  |  442301

Bild Slomkat so massiv herum – hat der Slomka da einen Kolumnistenvertrag???


Jack Bauer
5. Februar 2015 um 14:13  |  442302

Gut, dass es passiert ist. Katastrophal jedoch, dass man sich in die Position gebracht hat, mitten in einer englischen Woche den Trainer beurlauben zu müssen.

Preetz‘ Krisenmanagement war und ist untragbar. Da ich nicht davon ausgehe, dass man sich von ihm trennt, muss man ihm da dringend kompetente Leute zur Seite stellen. Ist ja nicht so, dass er keine Stärken hätte, aber die Schwächen wiegen zu stark, als dass man einfach über sie hinwegsehen könnte.

Die Idee hinter Widmayer ist vermutlich wieder positive Stimmung ins Team zu bringen, nachdem unter Luhukay wohl zuletzt Eiszeit herrschte. Die Idee ist logisch, die Rehagel zu holen war es in meinen Augen allerdings damals auch. Hoffentlich ist das Resultat diesmal ein anderes.


wilson
5. Februar 2015 um 14:15  |  442303

@backstreets29

Wunschkonzert:
Dardai und Widmayer packen es
und Preetz geht im Sommer

Wir waren wahrlich selten einer Meinung in den letzten Monaten.
Hier sind wir es.

@Dan

Mit der Halbwertzeit seines Vertrauen zum Trainer, hätte eine unbequeme Lösung in der Winterpause hergemusst.

Ja.
Nichts, wirklich gar nichts gegen Dardai, aber das wirkt auf mich auch wieder nur wie eine „Wie mache ich es möglichst vielen Recht“-Aktion. Da blökt das Kalkül regelrecht aus dem Hintergrund, dass kaum einem Hertha-Anhänger/Fan diese Entscheidung missfallen wird.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:22  |  442304

Gute Lösung, finde ich. Leider längst überfällig.

Widmayer hatte einen guten Draht zur Mannschaft. Dardai- unbestrittener Fachmann. U15 Erfolge zeigen es mehrfach!

Einige „Fachlaute“ werden sich umsehen, was aus dieser Mannschaft herauszuholen ist, wenn man seine Truppe ordentlich behandelt.

Nach 10 Spieltagen wird man nicht nur die neuen Trainer beurteilen können, sondern auch die Leistung des JLu.

ich sehe die „Verdienste“ von JLu relativer als einige hier. Der Aufstieg mit dieser Mannschaft war jetzt keine Atomphysik. Sorry.

Wie wurden hier andere beschimpft, weil die Nummer: „Kalou öffentlich dissen“, JAB abservieren, Frantz, Kluge, Ronny, Schulz, Stocker dissen- als no-go bezeichnet wurde.

Er hat die Manieren eines calvinistischen Herbergsvaters. Das ist 1980!

Alles Gute Rainer und Pali. Wir werden die Klasse halten.

HaHoHe


Freddie
5. Februar 2015 um 14:24  |  442305

@delann
MP ist auch Herthaner 😉
Aus der Ferne fand ich das Wirken von Bobic auch etwas „unglücklich“. Und Rettig wirkte souveräner.
Aber die Frage stellt sich ja (noch) nicht.


BerlinerSorgenkind
5. Februar 2015 um 14:24  |  442306

Freunde von mir saßen beim 0:5 im Olympiastsdion auf der Ehrentribühne, da haben die ganzen hohen leute schon gesagt, Luhukay wird nicht mehr zu halten sein.

Also alles schon vorher klar, man hat nur noch auf den Zeitpunkt gewartet.


Traumtänzer
5. Februar 2015 um 14:25  |  442307

Also erst mal: Was weiß ich schon… Hätte nicht gedacht, dass man Jos vor die Tür setzt, weil’s dafür eigentlich zu spät ist. Der/die Neue/n müssen jetzt mit Jos‘ Kader arbeiten. Das ist alles, sagen wir mal, wenig durchdacht. Und wie jemand neulich den Poker-Vergleich mit „All in“ anstellte, hätte man jetzt auch so konsequent sein müssen, das durchzuziehen.
Alles andere sehe ich (leider) wie Kollege @Dan: Dardai ist zu früh! Aber was weiß ich schon. Jetzt wird wahrscheinlich alles gut und im Nachhinein alle Entscheidungen richtig. Und wenn nicht…. aber was weiß ich schon. 🙂

Widmeyer finde ich ’ne interessante Lösung. Ist der tatsächlich frei und nicht mit Babbel in der Schweiz? Eine interessante Lösung allemal, wobei man da vielleicht auch nicht unbedingt einer Legende aufsitzen sollte, basierend auf dem einen vglw. guten DFB-Pokalspiel gegen Kaiserslautern. Aber ich wünsche ihm natürlich viele Erfolg mit Dardai zusammen.

@Jos Luhukay
Tut mir persönlich sehr leid, dass es jetzt soweit gekommen ist. Hätte ich ihm wahrlich nicht gewünscht! Umso mehr: Vielen Dank für die geleistete Arbeit, in einem schwierigen Verein, mit einem schwierigem Umfeld.


Calli
5. Februar 2015 um 14:26  |  442308

wer tickert die PK f uns mit?


backstreets29
5. Februar 2015 um 14:27  |  442309

@Wilson

da geb ich dir Recht, aber solange man unterschiedlicher Meinung ist und sich dabei respektiert ist alles grün.

Ich fürchte nur, wir werden eine Kröte schlucken müssen: Entweder halten wir dei Klasse und Preetz bleibt, oder wir steigen ab, dann sind wir Preetz los.

Schau ma mal


Cro-Mag
5. Februar 2015 um 14:29  |  442310

Vom Typ passt Slomka zu Preetz. In meinen Augen beides Luftpumpen. Mit „Schwiegermutterslieblingblick“
sich Vertrauen erschleichen und die Massen beruhigen.
Preetz hat Qualitäten, ohne Frage, aber wie hier schon oft geschrieben braucht er einen starken Typen an seiner Seite. Aber bitte….. NICHT Slomka. Himmel hilf. Die Interimslösung ist gut
und sollte beibehalten werden.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:33  |  442312

pk wird auf Sky übertragen!


ChrisdeFrance
5. Februar 2015 um 14:34  |  442313

@lieschen

Wo auf Sky ist denn die PK von Hertha? Kann sie bei Sky Sport News nicht sehen.


ChrisdeFrance
5. Februar 2015 um 14:35  |  442314

@SkyPK

Hat sich erledigt, jetzt läufts 😉


glimpi
5. Februar 2015 um 14:36  |  442315

@ub
Slomka ist einer für den Skat?


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:36  |  442316

erstmal ist MP’s Mikro aus


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:37  |  442317

Geschäftsführung hat die Nacht über beraten


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:37  |  442318

dank an JLu


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:38  |  442319

neuer impuls muss gesetzt werden


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:38  |  442320

mp ist von den Qualitäten überzeugt


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:39  |  442321

mp: dardai ist geradlinig und ehrlich!


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:39  |  442322

mp: widmayer steht ihm als Fachmann zur seite


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:40  |  442323

dardai: keine langen reden. jetzt wird gearbeitet


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:40  |  442324

dardai: kein zögern bei MP’s anruf


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:41  |  442325

dardai: Kampfgeist, teamgeist


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:41  |  442326

dardai: das nächste spiel zählt


del Piero
5. Februar 2015 um 14:41  |  442327

kczyk // 5. Feb 2015 um 13:08

*denkt*

Na dann haben die Spieler aber schon ab Februar 2014 damit angefangen an ihrem ziel zu arbeiten.

So einfach kann die welt sein. :roll:


xXx
5. Februar 2015 um 14:42  |  442328

Hoffentlich bleibt das Duo Widmayer/Dardai nicht zu lange auf dem „Stuhl“ und man findet schnell einen richtigen Trainer!

Keller wäre eine gute Lösung in dieser Situation, Tuchel mit Sicherheit nicht zu bekommen. Slomka hatte zumindest in Hannover über einen gewissen Zeitraum Erfolg, auch wenn seine Zeit beim HSV ziemlich abschreckend war.

Hauptsache es wird nicht Fink oder dergleichen.


Morje
5. Februar 2015 um 14:42  |  442329

Dardai: „Ich werde das schon hinkriegen“

Preetz lässt offen, ob die beiden bis Saisonende bleiben. Mal schauen wie es läuft


jonschi
5. Februar 2015 um 14:43  |  442330

Danke Jos für das Geleistete….
und viel Erfolg für die Zukunft…

Wie sagt ein Sprichwort…
“ Wenn es am schönsten ist, sollte man(n)
gehen“

Ist jedoch bei Trainern selten der Fall!!

Also Jos.. nochmal alles Gute und DANKE!!!


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:43  |  442331

mp: trainerlösung zählt bis auf weiteres. gibt Gedanken über dardai und widmayer hinaus. time will Tell!


Calli
5. Februar 2015 um 14:43  |  442332

DANKE Hr. Thaner

weiter bitte;-)


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:43  |  442333

mp: mit ungarischen verband wird sich geeinigt


Morje
5. Februar 2015 um 14:44  |  442334

Pal verantwortlicher Trainer, Widmayer Co


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:44  |  442335

dardai ist verantwortlicher Trainer, seine pro Lizenz wird noch gemacht. ist im gange. dardainhat sich widmayer gewünscht


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:45  |  442336

mp: vertrauen ins Team jlu war da. Wertschätzung immer noch. der impuls ist grundlage für die Veränderung.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:46  |  442337

dardai: umschalten defensive offensive. Offensivspiel muss verändert werden.


5. Februar 2015 um 14:48  |  442338

ein großes DANKE an Jos Luhukay, Markus Gellhaus und Rob Reekers – es war eine schöne Zeit mit euch.

Willkommen dem neuen Trainerteam und viel Erfolg übermorgen …


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:48  |  442339

dardai: nächster Spieltag Stimmung ist zu verändern- fachlich ab folgende Woche,
Hertha und Ungarn ist Ehrensache, habe blaues Blut und werde Aufgabe Hertha annehmen. Ungarn nati ist nur ein trainingslager


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:49  |  442340

mp: Verabschiedung jlu von der Mannschaft wird nachgeholt


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:50  |  442341

mp: lobt das gewachsene Verhältnis zwischen Fans und Team in den letzten schweren jahren


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:50  |  442342

mp: widmayer hat heute bescheid bekommen und nach 5min zugesagt.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:51  |  442343

MP: wir haben die richtigen Spieler. die Jungs sind verunsichert.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:52  |  442344

MP: defensive Stabilität und offensive Spielweise sind die Baustelle.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 14:52  |  442345

der ton war scheisse. was für ein Anfänger saß denn da? (sorry-ist mein Job)


Mineiro
5. Februar 2015 um 14:53  |  442346

Ist schon bezeichnend, dass Widmayer noch nicht einmal die Idee von Michael Preetz war…


Etebaer
5. Februar 2015 um 14:54  |  442347

Ein Trainer braucht immer den Co-Trainer seines Vertrauens!


coconut
5. Februar 2015 um 14:54  |  442348

#Widmayer & Dardai
Für mich schon überraschend.
Ob das Duo erfolgversprechend ist, kann ich nicht beurteilen. Ich hoffe es sehr.

Man kann nur hoffen, das es gelingt die Blockaden im Kopf zu lösen. Der Rest kommt dann „von ganz allein“…


mms2505
5. Februar 2015 um 14:55  |  442349

@ Mineiro : Wo steht das geschrieben ?


mms2505
5. Februar 2015 um 14:56  |  442350

ah okay ich seh es


Dogbert
5. Februar 2015 um 14:57  |  442351

Daß Preetz nicht unbedingt das mitbringt, was man bei Managern voraussetzen muß, hatte ich schon vor 20 Jahren gesagt und auch hier in unregelmäßigen Abständen mitgeteilt. Ich muß das an dieser Stelle nicht wiederholen. Er hätte sich seine Sporen erst woanders erarbeiten sollen. Das ist auch eine Typfrage. Er soll sich auf das konzentrieren, was er wirklich kann und dafür gibt es genügend Tätigkeitsfelder bei Hertha BSC.

An der Trainerdiskussion habe ich mich nicht beteiligt, weil es im Prinzip schon egal war, wer kommt. Jos Luhukay konnte einfach nicht mehr, wirkte ausgelaugt u.s.w. . Er ist ein Grundlagen- und Aufbautrainer, aber ab einer bestimmten Grenze wird das zuviel. Das ist generell das Problem im Hochleistungssport. Die 90%-Marke erreichen alle mit viel Training oder Talent. Die restlichen 10% fehlen dann doch, um ganz oben zu sein. Das bezieht sich jetzt nicht speziell auf Luhukay, sondern gilt generell für alle Bereiche.

Der Installierung Dardai/Widmayer stehe ich gelassen gegenüber. Vielleicht sind sie in der Lage, der Mannschaft ein Muskelzucken zu entlocken.

Rein vom Spielerischen ist das nicht zu erwarten. Da fehlt einfach zuviel im Aufbauspiel. An der Abstimmung ließe sich arbeiten, aber für Erstliganiveau fehlen dann wieder die 10%. Man kann nur auf die Rückkehrer hoffen.


ChrisdeFrance
5. Februar 2015 um 14:57  |  442352

Dass MP als „letzte Patrone“ den Dardai nimmt, finde ich eigentlich gar nicht schlecht. Lieber Jemand nehmen, den man kennt und vertraut, und zudem jetzt schon Publikumsliebling ist.

Dass Dardai dann den Wiedmayer dazu nimmt finde ich ebenfalls gut. Der Pal hat mir jedenfalls in der PK schon ganz gut gefallen.

Ich hoffe, dass die Spieler das annehmen, was die neuen Coaches ihnen bietet, und schon am Samstag klar machen, dass wir nicht so einfach absteigen werden.


Freitag
5. Februar 2015 um 14:58  |  442353

Preetz sollte in die Politik gehen; keine Antwort auf die Frage, ob und ab wann es einen Riß zwischen Mannschaft und Trainer gegeben habe UND seit wann er davon gewusst habe.


ChrisdeFrance
5. Februar 2015 um 14:58  |  442354

*“bieten“ natürlich. #Korrekturfunktion ? 😉


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 14:59  |  442355

ChrisdeFrance // 5. Feb 2015 um 14:57

Die „letzte Patrone“ war doch schon Luhukay…

Wie schrob oben einer so schön, Dardai ist der letzte Pfeil im Köcher…


lieschen
5. Februar 2015 um 14:59  |  442356

Pk war gut fand ich … DArdai strotzt voller Tatendrang … dass Widmayer nach 5 min zugesagt hat find ich klasse , zeigt das ihm Hertha doch nicht ganz egal war/ist


lieschen
5. Februar 2015 um 15:00  |  442357

Pal – Optimismus pur

so liebe ich das


Stiller
5. Februar 2015 um 15:00  |  442358

@ungarob // 5. Feb 2015 um 14:06

Das meine ich.

Und wenn’s denn so war, war es für die Psychologie der Mannschaft als auch des Trainerstabes ein Desaster.

Trotzdem hat Jos versucht, mit der ihm zur Verfügung stehenden mittelfeldlosen Mannschaft alle Register zu ziehen. Eine praktische Chance hatte er ab diesem Zeitpunkt (s.o.) wohl kaum. Schon vor der Winterpause war er „überpaced“ und nur noch vom Willen getragen, die Probleme zu wuppen – so kam er mir seit geraumer Zeit vor. 2 Jahre ohne Pause mit zu vielen Ausfällen und zu wenig Unterstützung, zuletzt sogar mit einer hartnäckigen Grippe, die er nicht auskurieren konnte, all das war für ihn zu viel.

Auch ich möchte Jos Luhukay für seine ehrliche und gute Arbeit danken.

Was zuguterletzt schief gegangen ist, hat er mit Sicherheit nicht alleine zu verantworten. Wer sich in merkelscher Manier nur dann in der Öffentlichkeit meldet, wenn es gut läuft und sich bei Problemlagen hinter der Gardine versteckt, wird seinem Führungsauftrag nicht gerecht. Der Fisch stinkt halt am Kopf (wenn’s denn einen gibt!) zuerst.

Wie bereits gesagt, für Jos Luhukay wäre es wünschenswert, wenn er sich jetzt ein großes Stück Zeit nehmen würde, bevor es wieder in die Manege geht. Lernen braucht auch Pausen.

Das, was hier einige geschätzte Blogger bereits sagten (u. a. coconut) – dass die eigentliche Krise tiefer sitzt, weil für Hertha keine Vision und auch kein Korrektiv erkennbar ist, kann ich unterstützen. Beginnen muss dies deshalb aber – wie auch von mir vor und nach dem letzten Abstieg gesagt – beim Präsidenten, besser noch beim Präsidium und den Mitgliedern. Sie sind bzw. repräsentieren den Verein.

Nur mit einer durchgehenden Spielphilosophie – von der Jugend bis zu den Profis – werden die Verantwortlichen rechtzeitig erkennen können, wenn die Mannschaft(-en) und / oder der Trainer vom angestrebten Weg abkommen. Wenn sich aber auch in Zukunft die Spielphilosophie nur nach dem jeweils amtierenden Trainer richtet, wird das teuer, konterkariert die Nachwuchsarbeit und führt in am Ende zu nichts.

In diesem Sinne hätte ich mir für den Verein und das Team (mit Jos Luhukay) mehr Kontinuität versprochen. Das hat leider (noch) nicht geklappt. Hoffentlich kann Hertha was daraus lernen.


Lars
5. Februar 2015 um 15:02  |  442360

Kann mir das mal einer Erklären:
Preetz sagt, man habe die ganze Nacht über bis Heute beraten.
Und Dardai hat gestern Abend beim Anruf von Preetz sofort zugesagt.

Worüber hat Preetz denn dann die ganze Nacht noch beraten??? Oder leben die in unterschiedlichen Zeitzonen?


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 15:03  |  442361

ich war Befürworter des Wechsels vor der Winterpause. Ich kann mir das Zögern von MP nur damit erklären, dass kein passender Trainer verfügbar war. Eine Interimslösung in die Vorbereitung zu schicken, halte ich auch nicht für sinnvoll. Man stelle sich diese Testspielergebnisse mit Dardai und Widmayer als Trainer vor?! Die wären verbrannt gewesen, bevor die Rückrunde begonnen hat. DER IMPULS WÄRE VERPUFFT!

So finde ich die Sache auch für JLu gut gelöst.

Wir werden eine gute Rückrunde erleben.

Trainersuche ist mit dieser Lösung nicht abgeschlossen. Lt. MP.


Pille
5. Februar 2015 um 15:05  |  442362

War eine schöne PK.
Dardai wirkt als würde er auf diese Aufgabe brennen.
„Mir fallen da 1000 Sachen ein, es muss einiges verändert werden“
„Mit diesen Spielern wird auch unser Offensivspiel funktionieren, es gibt da keine Ausreden.“
„Wenn erstmal die Automatismen sitzen wird das schon.“

Sind natürlich nicht die exakten Worte gewesen. Gefallen hat mir auch: „Ungarn ist wichtig, Hertha ist sehr wichtig.“


Friedrichshainer
5. Februar 2015 um 15:06  |  442363

Mein Geduldsfaden war ja schon Weihnachten gerissen. Seit damals hatte ich keine Hoffnung mehr, dass sich ohne personelle Änderungen etwas tut.

Nun ist also Luhukay weg. Sicher kann man die aktuelle Krise nicht ausschließlich ihm anlasten. Vielleicht sogar nicht mal überwiegend. Fakt ist allerdings, dass sich bei Hertha nichts mehr bewegte, Stillstand war angesagt. Jetzt kommt immerhin frischer Schwung in die Bude.

Viele etablierte Kommentaristi fordern, dass auch Preetz seinen Hut nehmen sollte. Ehrlich gesagt habe ich da keine klare Meinung zu, für mich ist die Summe seiner Entscheidungen bis dato weder überwiegend positiv noch überwiegend negativ. Sollten wir diese Saison absteigen, wäre meine Meinung allerdings klar.

Aber das werden wir nicht! Dardai wird die Mannschaft stabilisieren und uns zielsicher aus den Abstiegsrängen führen. So jedenfalls meine Hoffnung. Ja! Hoffnung! Ich habe wieder Hoffnung. Das ist doch immerhin etwas.

Jos Luhukay, Ihnen danke ich für die guten Zeiten und dafür, dass Sie auch in den schlechten Zeiten ein ehrlicher, akribischer Arbeiter waren. Darüberhinaus wünsche ich Ihnen, dass Sie im nächsten Verein wieder einen etwas kooperativeren Kader bekommen. Viel Erfolg!


ruhelos
5. Februar 2015 um 15:12  |  442364

@Lars: Super!!! 🙂


Etebaer
5. Februar 2015 um 15:13  |  442365

Wir werden sehen, ich bin grundsätzlich zuversichtlich.

In der Regel ist es so, das die jungen, modernen Trainer in den Klubs erfolgreich sind, wo sie schon etwas länger eingebunden sind, in die Arbeit mit den U-Mannschaften und im Klub also auch schon ordentlich vernetzt sind, die Seele des Klubs kennen.

Das ist hier der Fall – natürlich muß das vom guten Fachlichen und schließlich ordentlichen Erfolgen untermauert werden.

Widmayer war der fleissige Co von Bubble und hat es wohl auch verstanden, die Spieler mitzunehmen, was eine unverzichtbare Voraussetzung für nachhaltigen Erfolg ist.

Ich geben den beiden gerne den nötigen Vertrauensvorschuß und drücke alle Daumen, das sie die Lage mit dem Team zum Guten, zum Besten wenden können, möglichst schnell, möglichst von Dauer!

Alles Gute!

Mit Ungarnpower auf zum Spiel, bald mit nem krassen neuen Stil, so das Beste dann zu Tage tritt, auf Herthas BuLi Teufelsritt!

😉

Alles Gute, alles Glück und viel Erfolg mit Eurem Team Pal und Rainer!


del Piero
5. Februar 2015 um 15:15  |  442366

Ich verstehe nicht was einige immer nur mit Trainern wollen mit „großen Namen“?
Wer kannte denn Skripnick, Gisdol oder den aus Hannoveraner Türken (Name fällt mir gerade nicht ein)
Lassen wir un s überraschen, denn eins ist klar.
Die Qualität um in der Mitte mitzuspielen hat die Truppe. Man muss nur verstehen sich richtig einzusetzen und zu motivieren.
Und vielleicht sehen wir ja dann eine Spielidee die über Manndeckung und Jos Devise:“Hinten dicht und vorne hilft Gott“ hinausgeht. Kreative Idden sind gefragt, wie zB ÄBH auf der 10 ??(im Moment)
Nicht aber in Schulle einen 8er oder in Hegeler einen Spielmacher zu sehen.


5. Februar 2015 um 15:15  |  442367

die U15 hat unter Dardai ALLES gewonnen 🙂 werden wir demnächst CL spielen ? :mrgreen:
aber die kranken Spieler sind ja weiterhin krank … und mit der Resttruppe soll Dardai mal ’nen schmutzigen Sieg in Mainz holen …


zatto
5. Februar 2015 um 15:17  |  442368

DANKE JOLU…


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 15:18  |  442369

Angeblich, so schreiben einige hier, ist die schlechte Leistung nicht überwiegend dem Trainer anzulasten… und das Team wäre nicht kooperativ… und so weiter…

Für mich klingt es nach Realitätsverleugnung.

Diese Mannschaft hat ertragen:
– unerträgliche Teamaufstellungen
– unverständliche Rochaden
– öffentliche Demütigungen
– unterschiedliche Maszstäbe innerhalb des Teams
– kein Offensivsystem… und für einige hier nochmals zum mitmeißeln… KEIN OFFENSIVSYSTEM, Null, Nada, Njet! Keins!

Das brachte auf Dauer eine Defensive ins Wanken, die den Dauerdruck nicht standhalten konnte.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 15:19  |  442370

delpiero 15:15

jepp!


Dan
5. Februar 2015 um 15:20  |  442371

Hatten wir diese „Heldenverklärhoffnung“ nicht schon mal bei Covic/Tretschok?

Das Leben ist ein Nutellabrot und ich musste mal meine Hoffnung bezüglich des alten Trainers mit Fakten untermauern. 😉


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 15:21  |  442372

Ein bißchen Hoffnung habe ich jetzt wieder,vielleicht kommt ja auch(bald?)
der Glaube hinzu.


***Q***
5. Februar 2015 um 15:21  |  442373

vll. wird Kloppo ja bald frei… (hatte mir gestern nacht schon nen Trainertausch Dortmund-Berlin gewünscht!)
aber persönlich würde ich eher, wenn es halbwegs mit Pal u. Herrn Wiedmayer funktioniert, saisonübergreifend weitermachen… aktuell find ich es aber auf jeden Fall definitiv um längen besser, als alle bislang vergerüchteten Trainernamen!!!
Dennoch: Danke Jos und tschö…
P.S. nimmst Du Marcel und Jens H. auch gleich mit?? Bitte…


Derby
5. Februar 2015 um 15:23  |  442374

Dardai – keine Ahnung.

Symapthischer Spieler und seit Ewgkeiten im Verein.

Ich hoffe er lebt an der Seitenlinie so wie er früher gespielt hat. Coach die Spieler auch um Spiel und fördert sie.

Wie erfolgreich das wird, werden wir sehen. Schlimmer kann es nicht werden.

Ich bin gespannt und werde die Blau-Weissen am Bruchweg laustark anfeuern.

Endlich ist diese Thema vom Tisch und wir können hoffentlich wieder normal miteinder umgehen 🙂

Alles für die Hertha jetzt und mindestens Platz 16 erreichen. Am besten alles über Platz 16.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 15:24  |  442375

@Lars 15:02

was gibt’s da nicht zu verstehen? MP fragt nach, ob P’Diddie zur Verfügung steht und hat danach innerhalb der GF beraten.

So läuft es nun mal. soll man über ungelegte Eier beraten?


kraule
5. Februar 2015 um 15:25  |  442376

Scheint eine gute Lösung zu sein.
Klingt sympathisch und geht als neuer Impuls durch.

@cameo // 5. Feb 2015 um 12:08
Ja, der „alte“ Trainer 😉


K6610
5. Februar 2015 um 15:25  |  442377

Heute und morgen für die Spiler deftigen Gulasch mit ordentlich Paprika und dann ne rasante Polka in Mainz auf den Rasen legen!!!

#alletwirdjut?


del Piero
5. Februar 2015 um 15:26  |  442378

Lars // 5. Feb 2015 um 15:02

Es ist immer besser bevor man Entscheidungen fällt denjenigen den es betrifft auch zu Fragen ob er überhaupt zur Verfügung stünde.
Andersherum gibt es das nur in Berlin beim Senat mit dem BER 😆


5. Februar 2015 um 15:26  |  442379

bin da voll bei @dan..die PK zeigte einen netten, dankbaren und kämpferischen Jungtrainer . und sonst?
Nichts kann ich über das Morgen bei Hertha sagen…nichts. Abwarten. Aber optimistischer als gestern, bin ich nicht.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 15:29  |  442380

@k6610 15:25

Polka ist tschechisch! 😉 Csardas wäre die tänzerische Ausdrucksform Ihrer Wahl, junger Mitforist. 🙂


Bolly
5. Februar 2015 um 15:30  |  442381

@del piero 15:15

„Kreative Idden sind gefragt, wie zB ÄBH auf der 10 ??(im Moment)“

Seit wann ist ÄBH verletzt? Wie hätte der Trainer ÄBH in den letzten sechs Wochen auf der 10 einsetzen können?

Das sind im Nachwischen für mich ein wenig diese kleinen Nadelstiche, wo ich nicht weiß, ob direkt oder das Wissen fehlt. 😉


paulex
5. Februar 2015 um 15:32  |  442382

Wir könnnen nur hoffen das Luhukay zur nächsten Saison wieder irgendwo einen Job findet, es würde sofort einen Abnehmer für all unsere Spieler geben.


ruhelos
5. Februar 2015 um 15:32  |  442383

Schluss mit der Augenwischerei! Schluss mit der Träumerei! ein gestandener Trainer, ein Trainer mit Namen wird doch nicht freiwillig nach Berlin kommen! So viel können wir dem doch garnicht bezahlen. Warum soll er sich denn hier seinen Namen versauen? Es sei denn, er wird mit einem interessanten Paket gelockt, d.h. Trainer und Sportdirektor in Personalunion. Wenn ich ein Top-Trainer bin, würde ich dann an einen Herrn Preetz berichten wollen oder mich mit ihm abstimmen müssen??? Don’t think so.


Colossus
5. Februar 2015 um 15:32  |  442384

„Nach tagesspiegel informationen hält sich die beliebtheit dardais in der aktuellen mannschaft in grenzen“

Na das klingt doch ganz famos


del Piero
5. Februar 2015 um 15:35  |  442385

Wer redete denn von den letzten 6 Wochen @Bolly ? Seit wann fallen Cigerci und Baumi aus?
Wie es scheint geht es Dir nicht um inhaltliches, sondern um Bestätigung deiner vorgefassten Meinung über Anderesdenkende.
Sorry. Kenne Dich eigentlich so nicht 🙁


K6610
5. Februar 2015 um 15:36  |  442386

man lernt nie aus @Hr.Thaner, btw „junger“ Mitforist schmeichelt mir aber ungemein #blush 🙂

P.S. hab mal nachgesehen, die Interimstrainerzeit eines anderen Jugendcoaches der Hertha begann ebenfalls in einer ersten Februarwoche. 2002 wars…….

gutes Omen, wenn sich Geschichte wiederholt!!!


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 15:37  |  442387

@APO 15:26

kann ich nicht verstehen. Woher diese Skepsis? Ist es Ärger über die überfällige Entlassung?

Was sollte denn, außer zitierter Impuls fürs Team, herauskommen?

Lass mal ein bisschen hängen und dem Team ein bisschen Zeit. Das Team kann und wird es zurückzahlen. Sie werden liefern und die Leistung von JLu wird dann neu zu besprechen sein.


zatto59
5. Februar 2015 um 15:41  |  442388

DANKE JOLU…


5. Februar 2015 um 15:42  |  442389

alles andere als Skepsis ist seit einem guten Viertel Jahr doch nicht wirklich angesagt? und ehrlich: der Zeitpunkt ist so schlecht, dass ich nichts Tolles dran finden kann. Über Dardai kann niemand hier etwas sagen, weder Hü noch Hot.


jenseits
5. Februar 2015 um 15:43  |  442390

@ubremer

Dein Link ist ein Easy Tiger.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 15:43  |  442391

@k6610 15:36

#klugscheissereiteil2
Unter Philosophen und Historikern ist, entgegen der hier im Forum verbreiteten Küchenwissenschaftlermeinung, ganz klar- Geschichte wiederholt sich nicht.

Diese Annahme ist der hilflose Versuch einfacher Geister- Abläufe und komplexe Vorgänge zu vereinfachen. Mein geschmeichelter Mitfirist. 😉


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 15:46  |  442392

@APO
ich reiben mir die Augen, und ich kann nicht glauben, was noch immer zu lesen steht!

Der Zeitpunkt sei nicht optimal? Wolltest Du etwa noch länger warten?

Einen Wechsel im Dezember oder früher hast Du doch abgelehnt? Habe ich doch richtig in Erinnerung, oder?

Falls ja, was denn nun?


HerrThaner
5. Februar 2015 um 15:49  |  442393

Der Link oben um 15:30 Uhr funktioniert nicht wirklich. Oder geht das nur mir so?


Etebaer
5. Februar 2015 um 15:49  |  442394

Philosophen und Historiker sind verbildete Leute…

Historie wiederholt sich genauso wie die Umdrehung eines Rades um die Achse, nur der Reifen trifft bei jeder Umdrehung auf ein anderes Stück Strasse.


Andi
5. Februar 2015 um 15:50  |  442395

Aus meiner sicht die beste momentane lösung .. Beide trainer kennen den verein / die spieler … Dass widmayer ahnung vom fussball hat, hat er damals schon bewiesen … Dardai ist publikumsliebling und setzt ein enormes zeichen mit dem schritt …

Bin optimistisch …


del Piero
5. Februar 2015 um 15:51  |  442396

Ich gestehe ein als ich vorhin die Nachricht über die Trennung las ergriff mich unbändige Freude.
Weil mir nämlich Hertha 1000 Lichtjahre näher ist als Jos Luhukay.
Und zweitens weil ich diesen schlimmen Fußball den der Trainer hat spielen lassen nicht mehr ertragen konnte.
Menschlich tut es mir leid, weil er lange irgendwie symphatisch wirkte.
Aber als Anhänger eines frischen Offensivspiels, wie zB des SC Freiburg, jedenfalls nicht dem Fußball a la S04 oder BM war das immer mehr eine reine Quälerei für mich. Und als Herthaner muß ich mir jedes Spiel anschauen, so grausam es auch wäre!

Natürlich hab ich mir KEINE Niederlage gewünscht, bei allem Verständnis für diese Auffassung. Auch weil die negative ENTWICKLUNG des Spiels unserer Hertha, welche einige wohl immer noch nicht sehen wollten, (nicht @Bussi) m.Meinung nach sowieso über kurz oder lang zu Änderungen ohne Jos hätten führen müssen.
Ein weiter so konnte es nicht geben und jetzt ist das Argument a la @ub und vieler Anderer:“Es sind ja noch sounsoviele Spieltage, auch wieder ein Argument.


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 15:52  |  442397

Nein,der Link klemmt.Und Trainer müssen nicht
von ihrer Manschaft geliebt werden,dass ist eh nie
von Dauer!


Delann
5. Februar 2015 um 15:53  |  442398

Ist es mittlerweile eigentlich möglich, vereinslose Spieler auch nach dem 31.01. zu holen? Der VDV hatte ja ausgiebig dafür gekämpft…


Freitag
5. Februar 2015 um 15:54  |  442399

also, jetzt noch über den optimalen Zeitpunkt zu streiten, ist doch mehr als müssig. Jeder, der das Spiel in Bremen und auch gestern gesehen hat, wusste doch, das ist das Ende von Jos als Trainer von Hertha.
Lusti gestern nach dem Spiel: „Fussball ist Ergebnissport“


5. Februar 2015 um 15:54  |  442400

@Dan

„BUDAPEST – 14. Dez. 2o11
Seit Mittwoch darf sich Herthas Ex-Profi Pal Dardai (35) ganz offiziell Trainer nennen. In Budapest bestand er beim ungarischen Fußballverband die Prüfung zur Trainer-A-Lizenz. Pal überglücklich: „Das ist erstmal geschafft. Ich habe mein Diplom und meine Uefa-Lizenz in der Tasche!“

Über ein halbes Jahr büffelte der Ungar für die wichtigen Papiere. Mit der A-Lizenz darf er in Deutschland als Cheftrainer eine Regionalliga-Mannschaft leiten und als Co-Trainer eines Profi-Teams (Bundesliga, Zweite und Dritte Liga) auf der Bank sitzen. Doch mit den kleinen Trainerschein gibt sich das Hertha-Idol noch nicht zufrieden.

„Der erste Schritt ist getan, jetzt will ich auch den Fußballlehrerschein“, so Pal. Denn nur mit dem kann sein großer Traum wahr werden: Cheftrainer der Hertha-Profis!“


K6610
5. Februar 2015 um 15:54  |  442401

@Hr.Thaner

deshalb ja das Wörtchen „wenn“ 🙂

und nun beraube er mich nicht meiner Illusionen. Ich sehe die Chance auf kommende Wochenenden, welche mir nicht durch blau-weisse Niederlagen versaut werden. Das waren einfach zu viele seit dem Gersbeck-1-2 in Dortmund.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 15:55  |  442402

@ete
das Rad der Geschichte also 😉

Ist das Drehen bereits Geschichte? Oder das Drehen auf dem immer anderen Stück Strasse?

Oder werden wir doch nicht Absteigen und das dann der Verdienst von JLu?

Oder werde ich im nächsten Jahr wieder mit Dauerkarte in 26.2 sitzen?

Fragen über Fragen. 😉


Calli
5. Februar 2015 um 15:55  |  442403

Die (sinngemäße) Argumentation einiger Zeitgenossen hier, weil die Entlassung bereits vor der Winterpause hätte erfolgen müssen (was richtig ist), dürfe sie jetzt nicht (mehr)erfolgen, ist ja wohl hanebüchen hoch 5!


Bolly
5. Februar 2015 um 15:57  |  442405

Nö @del Piero 15:35

…da irrst Du gewaltig. Was hat das denn jetzt mit Cigerci und Baumi zu tuen? Du wünscht Dir (aktuell) auf die 10 ÄBH & ich schreibe Dir, das der Ex Trainer diese Wahl nicht hatte. In der Begründung ziehst du die Schublade Schulz.

Du musst schon mit Spieler kommen, die auch wirklich aktuell einsatzbereit wären. Das war meine Intention. Nicht mehr & nicht weiniger.

Wir werden beide sehen, ob uns die „Neuen“ viel Freude bereiten & ob Deine These zu bestätigen wäre, das das Team mehr kann als bis jetzt gezeigt. (spielerisch & punktemäßig)

Ich würde es mir vom Herzen wünschen & bin der letzte der dann sagt: chapó


herthabscberlin1892
5. Februar 2015 um 15:57  |  442406

Eine neue Zeitrechnung beginnt – mit Inspiration und befreiten Spielern.


Etebaer
5. Februar 2015 um 15:57  |  442407

Und die Antwort ist 42 !

😉


catro69
5. Februar 2015 um 15:58  |  442408

Hab mal was rausgesucht, weil ich gerade daran denken muß:

catro69 // 15. Aug 2012 um 12:44

„Wieder vor der heimischen Tastatur, ja es sollte Rundes heißen.

@Spiritus Sieh es als mein Training für live-Berichte aus dem Amateurstadion an, oder sonstige Hertha betreffenden News von unterwegs.
Wenns stört, scrolle was das Zeug hält.

Stimmung? Hm, bei ihrem Auftritt noch sehr ernst, beim Abtritt schon gelöster. Eine uns gut bekannte Dame, die gerne Briefe an Gott und die Welt schreibt, begrüßte J-Lu überschwänglich und gratulierte zu seiner Rede. Na ja, als Befürworter von J-Lus Ausraster hege ich jetzt Zweifel… 😉

Die Einheit als solches war normal, ein Straftraining wars nicht, habe das in der Vorbereitung auch schon sehen dürfen.

Während die Mannschaft ihren Kraft- und Koordinationsteil abspulte, plauderte ich mit unserem ungarischen Weinliebhaber. Viel Kinder- und Jugendfußball, aber auch das Nähkästchen ging auf. Klasse.

Blau-Weiße Grüße“

Es war die Woche nach J-Lus Wutrede in Frankfurt, Topwetter und die Plauderei dauerte ne halbe Stunde, vielleicht sogar länger. Pal gab seine Einschätzung vom neuen Trainer und der Mannschaft ohne Scheu von sich. Was war/bin ich stolz darauf diesen Einblick in Dardais Gedanken erhalten zu haben.
Sollte er sich in den letzten zweieinhalb Jahren nicht verändert haben, kann sich die Mannschaft, oder Teile davon, nur ganz kurz über die J-Lu-Entlassung freuen. Pal, ich drück dir die Daumen und habe Angst, dass du als Sympathieträger missbraucht wirst.
Rainer Widmayer ist mir aus meinen Trainingsbesuchen ebenfalls als hochsympatihscher Sportsmann in Erinnerung. Babbel das (Sprach)rohr und Widmayer der Arbeiter, Freund und Kumpel der Spieler. Für mich war/ist das Lauternspiel immer noch eine Demonstration der damaligen Mannschaft gewesen, was sie von der Trainerentlassung hielt, nämlich nichts. Der Zerfall begann ja dann auch erst später, mit „babbligen“ Rädelsführern. Rainer, auch dir, ganz viel Glück.
Bei der Wahl des Trainerduos hab ich den Eindruck, als wäre die Mannschaft, oder Teile davon, dazu befragt worden, ob sie es verdient hat, ob sie es sich verdienen wird?
Ich wünsche unseren beiden Neuen allen erdenklichen Erfolg, doch ich befürchte, dass fehlende Erfahrung als Cheftrainer, eine nicht selbst zusammengestellte Mannschaft, ein führungsschwacher Manager und eine extreme „Gewinnen-Müssen-Situation“ ihre Arbeit, ihre Mission nahezu unmöglich macht.
Ich befürchte, sie sind die nächsten Preetzschen Opfer. Oh Fußballgott, laß deine Alte Dame nicht hängen und schenk uns ein Wunder…

Jos, deinem Trainerteam, euren Familien wünsche ich viel Erfolg und Gesundheit auf eurem weiteren Weg. Danke für euren Einsatz und den Versuch aus Hertha mehr als ne Lachnummer zu machen.
Manchmal habe ich den Anflug von Neid, wenn Trainer oder Spieler gehen, sie haben das Kapitel Hertha abgeschlossen und können sich in ein neues Abenteuer stürzen, oder die Beine hochlegen, wie auch immer. Für mich gilt das leider nicht, ich hab lebenslang und bin stolz drauf.
Ha Ho He


Dan
5. Februar 2015 um 16:03  |  442409

@driemer // 5. Feb 2015 um 15:54

Jupp, kenne ich habe ja selber daraus zitiert.

Mir geht es darum, dass ein A-Lizenz Trainer keinen Bundesligisten trainieren darf, ich glaube wenn nur für zwei Spieltage. Es reicht auch nicht ihm einen Fußballlehrer-Lizenz-Trainer zur Seite zu stellen, weil die DFL verlangt, dass das sagen ein Fußballlehrer haben muß.

Das kann altes Wissen sein, hat sich meines Erachtens damals beim HSV so zugetragen, als der Manager die Fußballlehrerlizenz hatte und xy ohne Lizenz Trainer / Verantwortlicher sein sollte. Da hat die DFL überprüft. ob der Manager das Training leitet oder nicht. Die sehen das nicht gerne, deshalb stößt die Formulierung ggf. auf. Vielleicht sind aber die Statuten schon geändert.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 16:05  |  442410

@catro
„… preetsche Opfer…“

nu aber mal halb lang mit diesem Quatsch. Junge Junge.


5. Februar 2015 um 16:05  |  442411

ach, @’HrThaner: du verstehst ja alles falsch. Wenn, dann ist es zu spät. Egal, wie: es ist kein Grund, jetzt froh zu sein. So oder so. Rein dir weniger die Augen, höre einfach genauer zu 😉


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 16:07  |  442412

@dan

wenn ich die pk verstanden habe, ist P’Diddie dabei die Prüfung zu machen.


Freitag
5. Februar 2015 um 16:07  |  442413

lt. Sky Sport News HD wurde heute beim ersten Training unter Pal Dardai zum ersten Mal wieder gelacht………unglaublich


5. Februar 2015 um 16:08  |  442414

Dan, die Zweite

„54. DFB-Fußball-Lehrer-Lehrgangs nach fünfmonatiger Ausbildung ihre Urkunden als „staatlich anerkannte Fußball-Lehrer“

Dieses „staatlich anerkannte“ ist Voraussetzung für den Cheftrainerposten.
In der Bundesliga können aber als solche arbeiten, wenn sie nach einer bestimmten Frist den Schein anzugehen. Erinnere dich auch an Babbel, der dike Doppelastung den Job in Stuttgart kostete.


HerrThaner
5. Februar 2015 um 16:09  |  442415

@Hr. Thaner:

Sehr schön. Von J-Lu, zu P-Diddie. Man verbessert sich (ein wenig).


5. Februar 2015 um 16:10  |  442416

Als “chronischer Skeptiker” bin ich von
dieser neuen Konstellation zwar nicht
unbedingt begeistert, aber einen, meinen
Vertrauensvorschuss haben diese Beiden!

War “damals” auch für Widmayer nach
Babbel, aber der war Babbel treu ergeben,
hatte für ihn auch gelogen, m. E., so ich
mich recht erinnere, und hatte auch Preetz
ziemlich brüskiert…!?

Sollte die Idee mit Widmayer nicht von
Michael Preetz kommen, sehe ich leider
oder “Gott sei Dank(!)”auch “Weiterungen”
auf Preetz zu kommen…

…auch seitens der DFL!

Dardai (noch) kein Fußballlehrer und der
Widmayer hat die Lizenz und IDEEN…!!

Kompetenzgerangel, wenn sich nicht sofort
Erfolgserlebnisse einstellen (!?)…

UND ob Pal Dardai so willkommen ist, wage
ich, mit Verlaub, zu bezweifeln! Sehe da eher
Widmayer mit Punktvorsprung!?

Also inwieweit Widmayer in die Kontroverse
Babbel vers. Preetz involviert war, ist mir
nicht mehr so gegenwärtig! Aber M. Preetz
musste schon vorab, bevor man zur “neuen”
Tagesordnung übergehen kann, Kompromisse
machen, im Interesse von Hertha BSC….

ERGO Dardai kommt zu früh und fällt in diese
aktuelle Misere, kann eigentlich nur verlieren,
wenn ER nicht den Abstieg vermeidet…

Noch einmal, diese Abläufe hätten in der
Winterpause von statten gehen müssen!!


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 16:11  |  442417

@APO
„…So oder so. Rein dir weniger die Augen, höre einfach genauer zu ;-)…“

hab ich wohl. sogar gelesen. ein frohes dto.

Wir hatten im Dezember ein Duell, da Du dort gegen den Wechsel warst, den einige von uns schon zum Saisonbeginn überfällig fanden.


5. Februar 2015 um 16:12  |  442418

…bei den Spielern….!


Dan
5. Februar 2015 um 16:12  |  442419

@catro69 // 5. Feb 2015 um 15:58

Danke @catro.

Habe @Kamikater vor 10 Minuten geschrieben, wenn wir Pech haben , ist Dardai eine Kerze die an beiden Enden brennt.

Was ich mir für ihn (Pal) erhofft habe, schrieb ich schon oben.


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 16:12  |  442420

Dan
5. Februar 2015 um 16:14  |  442421

@Freitag // 5. Feb 2015 um 16:07

Dann waren die nicht beim Training. Letzte Woche wurde auch schon gelacht und nicht nur von mir und Bolly.


5. Februar 2015 um 16:16  |  442422

also, gut@ HrThaner: ich habe mehrfach gesagt: wenn das Verhältnis zwischen Trainer und Team intakt ist, bin ich nicht für einen Trainerwechsel. Das war seit Monaten mein Mantra. Mehrfach hatte ich es selbst angezweifelt und hier die Kiebitze befragt, ob ihnen was auffiele; wie kann ein Manager, der jeden Tag vor Ort ist, so blind sein? Und wie kann er nun, nach dem er eine klare Entscheidung für Luhukay ( plus Verzicht auf Neuzugang) kurz nach der Wintervorbereitung, die Reißleine ziehen? das ist unfasslich schlechte Managerarbeit. So oder so.


MikeSpring
5. Februar 2015 um 16:19  |  442423

Dardai und Widmeyer also.

Finde ich eigentlich eine ganz gute Lösung. Dardai kennt den Verein aus dem ff und falls er länger bleiben sollte und nicht nur interimsmäßig könnten die U15-Spieler davon eines Tages profitieren. Und wir von ihnen.

Widmeyer kennt den Verein auch, ich glaube sogar, dass die Erfolge Babbels mehr auf seiner als auf Babbels Arbeit basierten. Hat bei dem Pokalspiel gegen K’lautern einen guten Eindruck hinterlassen, hätte ihn damals schon gerne behalten.

Jetzt bleiben folgende Baustellen:
1.) Neuen Präsidenten holen – einen, der Ahnung vom Fußball hat, gut vernetzt ist in der Wirtschaft und Einfluss in der DFL geltend machen kann

2.) Neuen Manager holen – einen der gut vernetzt ist im Fußball – einen wie Kahn fände ich gut, dem traue ich das zu

3.) Klasse halten

4.) Neuen Hauptsponsor finden

5.) Kooperationspartner aufbauen:
einen in der Vierten Liga (langfristig vielleicht mal Viktoria ?) einen in der 2. Liga und einen von dem wir Juniorpartner wären (also ein großer Bundesligist oder ausländischer Club, Bayern wäre mir sehr recht). In der dritten Liga keinen, da sollte langfristig unsere U23 spielen.
Zweck dieser Kooperationen wäre, dass wir Vereine hätten, in denen wir Jugendspieler parken könnten in den vier höchsten Klassen. Zudem fände ich es toll, wenn Bayern Spieler wie Hoiberg nicht bei Augsburg sondern bei uns parken würde. Als Kooperationspartner in der 2. Liga würde ich mir den KSC wünschen, wenn die nicht aufsteigen. KSC-Spieler würden bei unseren fans gut ankommen, ein gutes Verhältnis BSC-KSC sowieso.


Joey Berlin
5. Februar 2015 um 16:20  |  442424

Soweit bekannt, haben fast alle Protagonisten der Führung den „Panikknopf“ gedrückt – bis auf den Trainer! Die Entscheidung für den „Fan-Liebling“ Pal ist natürlich nicht ungeschickt, weil das Wissen um das Team einiges erleichtert. Der Zeitpunkt bleibt trotzdem schlecht! Pal, wünsche ich viel Glück! Nun bitte kein weiteres nachtreten. Außer den bekannten Heißdüsen, können den Hertha-Text wohl viele Fans so mittragen: „Hertha BSC bedankt sich ausdrücklich bei Jos Luhukay und seinen Assistenten Markus Gellhaus und Rob Reekers für die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Gemeinsam wurde der Aufstieg in die Fußball-Bundesliga souverän geschafft und im Jahr darauf sicher die Klasse gehalten.“

P.S.: Vielleicht gibt es ja nun statt Pausentee etwas Rotwein in der Kabine! 😉


Dan
5. Februar 2015 um 16:21  |  442425

@MikeSpring // 5. Feb 2015 um 16:19

Du erinnerst Dich an den Babbel – Fußball?


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 16:21  |  442426

@apo

„Mehrfach hatte ich es selbst angezweifelt und hier die Kiebitze befragt, ob ihnen was auffiele; wie kann ein Manager, der jeden Tag vor Ort ist, so blind sein? “

Der TSP äußert sich heute so:

16:04 Uhr: Manager Michael Preetz steht während der gesamten Einheit am Rand des Trainingsplatzes und schaut zu. Das kommt auch nicht oft vor.


fechibaby
5. Februar 2015 um 16:21  |  442427

http://www.sportal.de/tyson-gay-beendet-saison-vorzeitig-1-2011070820164300000/hertha-manager-lobt-trainer-preetz-luhukay-kann-sofort-verlaengern-1-2014110644196300000

Am 5. November 2014 wollte Preetz mit Luhukay noch vorzeitig seinen Vertrag verlängern!

Am 5. Februar 2015 hat er kein Vertrauen mehr zum Trainer und entlässt ihn!

Tolle Leistung Herr Preetz!

Diese Entlassung hätte bereits nach dem 17. Spieltag passieren müssen!
Dann hätten Dardai und Widmayer in der Winterpause genügend Zeit gehabt, die Mannschaft richtig einzustellen.
Neuverpflichtungen wären auch möglich gewesen.

Jetzt ist diese Entlassung eine Panikreaktion von Preetz!

Ich wünsche Dardai und Widmayer viel Erfolg!

Ob die beiden das Saisonende auch bei Hertha als Trainer erleben, vage ich zu bezweifeln.


Pille
5. Februar 2015 um 16:22  |  442428

§5 Nr.1 a) LO

Dieser muss eine gültige Fußball-Lehrer-Lizenz des DFB oder eine gültige UEFA-Pro-Lizenz oder eine gleichwertige gültige, im Ausland erworbene Trainerlizenz, die von der UEFA anerkannt wird, besitzen bzw. den entsprechenden Lehrgang zumindest bereits begonnen haben.


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 16:22  |  442429

@MikeSpring // 5. Feb 2015 um 16:19

Und nach dem Gewinn der Meisterschaft beendest Du den FM xx und fährst den Rechner runter? 😉


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 16:23  |  442430

@APO
na, dann noch mal ein Versuch, Deine hohe Meinung von Deiner Meinung zu erschüttern.

Du hast eine Art alles zurechtzuschreiben um Recht zu haben oder/und zu belehren. Das es vielleicht auch andere Leutengibt, die systemischen Denken können und praktizieren, scheint nicht zu Deinem Erfahrungshorizont zu gehören.

Ist nicht böse gemeint, aber meine Beobachtung seit längerem. Ist ja nicht so, dass Du immer anderer Meinung bist als ich, aber…

hier mal ein Erklärungsversuch, diesen Zeitpunkt zu erklären:

Mein Post: Hr.Thaner // 5. Feb 2015 um 15:03

ich war Befürworter des Wechsels vor der Winterpause. Ich kann mir das Zögern von MP nur damit erklären, dass kein passender Trainer verfügbar war. Eine Interimslösung in die Vorbereitung zu schicken, halte ich auch nicht für sinnvoll. Man stelle sich diese Testspielergebnisse mit Dardai und Widmayer als Trainer vor?! Die wären verbrannt gewesen, bevor die Rückrunde begonnen hat. DER IMPULS WÄRE VERPUFFT!

So finde ich die Sache auch für JLu gut gelöst.

Wir werden eine gute Rückrunde erleben.

Trainersuche ist mit dieser Lösung nicht abgeschlossen. Lt. MP.


Sir Henry
5. Februar 2015 um 16:24  |  442431

Aber Dardais Berechtigung muss Preetz doch geprüft haben. Undenkbar, dass es hier eine formales Hindernis geben könnte, das in dieser Situation unbeachtet geblieben sein könnte.


5. Februar 2015 um 16:24  |  442432

@ exil.. so oft ich vor Ort war, war auch Preetz da. Ist vlt ein TSP- Problem.. 🙂
der ist nahezu jeden Tag auf dem Trainingsgelände


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 16:24  |  442433

@APO
systemisches


Etebaer
5. Februar 2015 um 16:24  |  442434

Es ist nicht falsch Fantasie zu haben!


Dan
5. Februar 2015 um 16:25  |  442435

Oh ich muß schnell noch den FM14 hochfahren und updaten.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 16:29  |  442436

MikeSpring // 5. Feb 2015 um 16:19

punkt 5 finde ich Klasse! diskussionswürdig?


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 16:30  |  442437

apollinaris // 5. Feb 2015 um 16:24

Dachte ich auch so, als ich es hier rein stellte.

——————————————————————————–

Dan // 5. Feb 2015 um 16:25

Gibt es noch welche? Die Serie wurde ja leider eingestellt…

—————————————————————————-

Sir Henry // 5. Feb 2015 um 16:24

Schau mal bei @pille rein. Es reicht wohl, wenn der Lehrgang angefangen wurde.


Dan
5. Februar 2015 um 16:31  |  442438

@exil

ok wir merken, wir haben das auch mal gespielt. Fand immer die Auslastung meiner Würstchenbude zu gering.

Nichts gegen die Gedanken, aber wenn das eine Schablone wäre warum gelingt das so wenigen Vereinen?

Basiswissen

Vereinskooperationen mit Reinickendorfer Füchse, Lichterfelder FC Berlin, MTV Wünsdorf 1910, SG Eintracht Oranienburg, SV Falkensee/Finkenkrug und seit neuestem Dynamo.

Und so ein Projekt mit einem Zweitligsten bzw. damals 3.Ligisten um Jugendspieler zu parken, hatten wir angestrebt mit Union. Haben uns wohl den Finger/Vogel gezeigt.


Pille
5. Februar 2015 um 16:31  |  442439

@Sir Henry
Dardai hat doch den Lehrgang bereits begonnen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Damit sind die Anforderungen (siehe um 16:22) erfüllt.

„….. bzw. den entsprechenden Lehrgang zumindest bereits begonnen haben.“


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 16:32  |  442440

Das Wort UNDENKBAR im bezug zu Hertha gibt es nicht!


coconut
5. Februar 2015 um 16:33  |  442441

@pille
Danke.
Dann reicht es wohl, wenn der Lehrgang vor dem Abschluss steht.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, das man so einen wichtigen Punkt nicht Satzungsgemäß beachtet.

Bisher ging ich aber davon aus, das der Lehrgang erfolgreich abgeschlossen sein muss.
Man lernt halt nie aus…. 😉


Sir Henry
5. Februar 2015 um 16:36  |  442442

@pille

Okay, hatte ich übersehen. Danke.

Muss gerade an „Casino“ denken. Sam Rothstein durfte das Casino leiten, obwohl er keine Lizenz hatte. Es reichte, dass er sie beantragt hatte.


Dogbert
5. Februar 2015 um 16:37  |  442443

Wenn ich ein Studium beginne, reicht das nicht zum erfolgreichen Abschluß. Oder bekomme ich den schon damit geschenkt?


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 16:38  |  442444

fechibaby // 5. Feb 2015 um 16:21
neneneee Fechi.

Er hat eindeutig gesagt, dass nicht Vertrauensverlust der Grund für die Entlassung war, sondern, dass das Trainerteam den Impuls nicht mehr geben konnte.

Insofern ist Dein Argument 1 nicht schlüssig.

Argument 2: man kann es auch so sehen, dass das Interimsteam in der Pause Spießrouten gelaufen wäre, da man annehmen kann, dass die Ergebnisse in der Vorbereitung ähnlich schlecht gewesen wären. Der Impuls, von dem jetzt auszugehen ist, wäre dann verpufft.

Wenn man dieser Argumentation folgen will, hat MP alles richtig gemacht.

Versuch es mal einen Moment so anzunehmen. …….na? ………hat’s geklappt?
😉


fechibaby
5. Februar 2015 um 16:42  |  442445

Rainer Widmayer:
Bis auf 3 Tage im Dezember 2011 als Interimstrainer bei Hertha war er immer nur Co-Trainer!
Seit dem 03.12.2012 hatte er keinen Verein mehr und war arbeitslos.

Pal Dardai:
Ist Jugendtrainer bei Hertha BSC gewesen und seit September 2014 ungarischer Nationaltrainer.
Ansonsten als Trainer von Männermannschaften keinerlei Erfahrung.

Diese zwei sollen nun die Rettung für Hertha sein.

Ich habe da so meine Zweifel.

Da kommt doch mit Sicherheit noch ein anderer Trainer, der Bundesligaerfahrung hat.

Wünsche den beiden viel Erfolg!!

Schlimmer als in den vergangenen zwei Spielen kann es ja nicht mehr werden!


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 16:44  |  442446

Dan // 5. Feb 2015 um 16:31

Nur bis Version FM 12, weil ich den Schritt mit FM 13 zum letzten FM 14 irgendwie doof fand…


lieschen
5. Februar 2015 um 16:44  |  442447

Ja DArdai hat den Lergang begonnen , deswegen wollte er ja aucheinen erfahrenen Trainer dabei haben , falls er zur Prüfung muß oder so damit Widmayer da ist.


lieschen
5. Februar 2015 um 16:45  |  442448

Lehrgang meinte ich


Dan
5. Februar 2015 um 16:45  |  442449

@Hr.Thaner // 5. Feb 2015 um 16:38

Wie jetzt? Die hätten in der Winterpause und den Einheiten es nicht hinbekommen, dass man Halle und Cottbus schlägt, sich ordentlich vorbereitet eine Stammelf einspielen läßt, den Geist von Belek weckt?

Aber in drei Tagen schlagen die Mainz und in 10 Freiburg?

Also Recht haben unterstellen und so eine Verpuffungstheorie damit es passt? HMMMM


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 16:46  |  442450

@fechi
MP hat offen und ehrlich gesagt, dass er Vertrauen in P’diddie und Widmayer hat, aber diese Sache bis auf weiteres terminiert worden ist und die Trainersuche noch nicht abgeschlossen ist. Alles kann nichts muss!

So ist es auch mit dem handelnden Personal abgesprochen.


***Q***
5. Februar 2015 um 16:47  |  442451

Neururer wär doch auch zu haben… *lach*


Dan
5. Februar 2015 um 16:47  |  442452

@Exil-Schorfheider // 5. Feb 2015 um 16:44

Scherz. Ich glaube FM10 war mein Letzter.


Joey Berlin
5. Februar 2015 um 16:50  |  442453

#Aus der Rubrik, „Der Tagesspiegel“ kann alles – außer Hertha!

13.50 Uhr: Pikante Info: Widmayer war damals als Assistent an der Entscheidung von Cheftrainer Babbel beteiligt, Dardai zu Zweitligazeiten als Spieler auszusortieren. Und nach Tagesspiegel-Informationen hält sich die Beliebtheit Dardais in der aktuellen Mannschaft in Grenzen.

Bei mir hält sich die Begeisterung über diesen schlechten TSP-Stil in Grenzen!


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 16:51  |  442454

@dan
„Geist von Belek…“ soso? 😀
na dann haben die Journalisten in Presse und bei Sky und ich uns das eben zurechtgebogen.

kann aber vielleicht auch eine übliche Annahme sein, die im Fußball, und darüber hinaus, üblich ist und sich bewährt hat.


Icke030
5. Februar 2015 um 16:52  |  442455

Komme gerade vom Training:

War eher eine Spaßveranstaltung, ein paar Kinderspiele, viel viel Lob von Pal für die Spieler.
Viel Torschusstraining mit Applaus vom Trainer.
Noch nie war Ronny so mit Spaß beim Training zu sehen.
Dardai baut die Jungs auf und gibt ihnen Selbsvertrauen.
Bei internen Gespächen war zu hören, dass es zu viel Druck gab, …..

Pal strahlt so viel Positives aus – das wird was!


Cali
5. Februar 2015 um 16:52  |  442456

Ne, das wird nichts bei Fechi. Seine beiden Vereine liegen in Trümmern.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 16:54  |  442457

***Q*** // 5. Feb 2015 um 16:47

Vielleicht könnt Ihr mal MP zu Gute halten, dass nach dem unerwarteten Ablegen von ULattek eine schnelle Lösung gefunden wurde.


berlinjuli
5. Februar 2015 um 16:54  |  442458

@ fechibaby 5. Feb 2015 um 16:21

Jetzt zeigt sich, was Preetz´Worte vom 5.11. (Treuegelübde und Vertragsverlängerung) Wert waren: nichts.

Wenn er davon überzeugt ist, dass Luhukay alleine es nicht schaffen kann, hätte er in der Winterpause handeln müssen. Neuer Trainer und/oder neue Spieler.
Oder, er ist davon überzeugt, dass Luhukay der Richtige ist. Dann kann er nicht nach 2 verlorenen Spielen „umfallen“.

Ein Trainerwechsel ausgerechnet jetzt ist absurd.

Ich bleibe dabei, die Hauptverantwortung für die aktuelle Situation trägt Preetz.

Danke an JL für seinen Einsatz. Wir hatten hier in den letzten Jahren schlechtere Trainer.

Und, obwohl ich JL als absoluten Fachmann ansehe: Man hätte in der Winterpause reagieren müssen, damit der neue Trainer mehr Zeit gehabt hätte, inklusive Vorbereitung auf die Rückrunde.

Dardai/Widmayer:
Mal schauen. Sie sollen ihre Chance erhalten.

Nach guter alter Hertha-Tradition war das nicht der letzte Trainerwechsel in dieser Saison. (Wann hatte Hertha das letzte Mal nur einen Trainerwechsel in der laufenden Saison?)

Kann mich nur erinnern an:

– kein Trainerwechsel
– Multiple Trainerwechsel


Bolly
5. Februar 2015 um 17:01  |  442459

für Dich @berlinjuli

2007 war es…

http://www.weltfussball.de/teams/hertha-bsc/9/


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 17:01  |  442460

@icke030

schön zu hören. tut gut mal Tatsachen zu hören. neben all den Kopfakrobaten, die erst JLu nicht gehen lassen wollten und jetzt den Zeitpunkt für definitiv zu spät halten.

Wir werden ein geile Truppe erleben und die Klasse halten. Für die Jungs ist es ganz sicher eine Erleichterung.


fearless!
5. Februar 2015 um 17:05  |  442461

Hier mal ein wenig Gedankenfutter zur Signifikanz von Trainerentlassungen: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/fussball-statistik-trainerwechsel-bringen-nichts-a-754907.html

Letztlich heisst es dort, dass es nichts bringt seinen Trainer zu entlassen. Na dann Prost Hertha, wa?;)
Hoffen wir das Beste. Es bleibt nur noch ein großes Dankeschön an Luhu und Staff zu sagen. Er hat immer bodenständig und ehrlich gearbeitet und sich auch gebührenden Respekt für den soliden Aufstieg und Klassenerhalt verdient. Letztlich kamen die etwas merkwürdigen Schnellschüsse bei der Mannschaftsaufstellung und öffentlichen Kritiken einzelner Spieler einfach in einer Häufigkeit, die wohl kein Fan mehr verstanden hat. Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft und bin gleichzeitig auch der Fangemeinde hier im Blog für den gesitteten und zivilisierten Abschied dankbar.


Mitglied1990
5. Februar 2015 um 17:05  |  442462

Wie sagt man so schön : Jetzt sind die Spieler in der Bringschuld“


Dan
5. Februar 2015 um 17:11  |  442464

Nochmals da bin ich penetrant.

Eine Interimslösung in die Vorbereitung zu schicken, halte ich auch nicht für sinnvoll. Man stelle sich diese Testspielergebnisse mit Dardai und Widmayer als Trainer vor?! Die wären verbrannt gewesen, bevor die Rückrunde begonnen hat. DER IMPULS WÄRE VERPUFFT!

Aber Du und viele andere sind in froher Hoffnung in drei Tagen Mainz zu schlagen und in zehn Tagen Freiburg.

Wenn man oder Du oder Preetz Interimstrainern das nicht zutraut, dann verpufft nach zwei Niederlagen Waaaas?

Preetz hat absolut nichts richtig gemacht. „Jeder“ der J-Lu mit seiner Blog-Meinung im Amt gehalten hat, ist davon ausgegangen, dass Preetz die jetzige Phase mit J-Lu weiter durchsteht. Auf Teufel komm raus und somit ggf. auch dem Team die Basis wegbricht auf einen Trainerwechsel zuhoffen und sich ggf.
eine Besserung eintritt. Zugegeben ein frommer Wunsch, gab es aber in der Vergangenheit.

Doch wenn Preetz sein Vertrauen nur bis heute hielt und Niederlagen auswärts in Bremen und zuhause gegen Leverkusen sind nun kein unwahrscheinliches Horrosszenario, dann ist doch ganz klar, dass für einen Neuanfang, eine Neuausrichtung ein neuem Impuls ZEIT verschenkt wurde.


etebeer
5. Februar 2015 um 17:15  |  442465

Leider konnte ich die PK nicht sehen und der link oben funktioniert bei mir nicht.

Dardai/Widmayer wünsche viel Kraft für diese sehr schwierige Aufgabe.

Was ist mit Preetz?
Darf er seine Fehlerkette bei Hertha verlängern und hat weiter Rückendeckung von WG,
gibt es da auch Gerüchte oder Entwicklungen?

Grüsse nach Berlin und nach F zu @Ralf,
Mainz ein Katzensprung für dich ohne Nase voll.
😉


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 17:16  |  442466

@fearless
ich glaube solchen „Studien“ nicht. Wie sollte ermittelt werden, wie das Team gespielt hätte, wenn der Trainer geblieben wäre.

Ich halte es für nicht seriös. Gelinde gesagt.

Es muss nach 12Monaten Misserfolg eine Entscheidung getroffen werden. Im Interesse des Vereins. Nur der zählt!

Es wird besser. Du musst glauben! 🙂


etebeer
5. Februar 2015 um 17:18  |  442467

Wer ist jetzt eigentlich für das Konditionstraining verantwortlich?


Etebaer
5. Februar 2015 um 17:18  |  442468

Einen Trainerwechsel muß man auch strategisch sehen, die nötigen begleitenden Maßnahmen müssen ja auch getroffen werden und viele Klubs handeln eben nach dem „Wer-Prinzip“ und nicht nach dem „Warum-Prinzip“ weswegen ihre Trainer-Wechsel verpuffen.

Grundsätzlich halte ich dieses Hertha-Team für besser aufgestellt, als das Bubble-Team.


Dan
5. Februar 2015 um 17:19  |  442469

@Icke030 // 5. Feb 2015 um 16:52

Na dann ist ja gut zu wissen, dass der Druck auf Platz 17 für die Spieler abgenommen hat und die Spaßgeneration auf ihre Kosten gekommen ist. U15.


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 17:21  |  442470

Dan // 5. Feb 2015 um 17:19

Vor allem nach einer Auslauf-Einheit und Reservisten-Trainnig…

Wie der geschätzte @treat heute schon schrob, es ist ein trauriger Tag für das Hertha-Kapitel…


5. Februar 2015 um 17:22  |  442471

Na ja, wir kommunizieren zwar nicht
zusammen, aber ich kann dem Beitrag
um 17:11 Uhr nur uneingeschränkt und
nachhaltig zustimmen!!

Gehe bekanntlich noch zwei Schritte
weiter, aber das bringt HIER nichts…

…denn ein Verlierer ist bereits jetzt
schon „vorprogrammiert“, wenn die
Ergebnisse der kommenden Spiele
nicht den erwarteten Erfolg bringen!


Etebaer
5. Februar 2015 um 17:23  |  442472

Wenn Druck allein der ausschlaggebende Faktor für Erfolg wäre, würde Nordkorea jedes Olympia gewinnen.

Man muß den „Spirit“ eines Teams immer hoch halten, um Erfolge haben zu können – zuviel Druck kann diesen auch ersticken!


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 17:24  |  442473

@dan
verstehe Deine Denkweise. Teile sie aber nicht.
(was ja nicht schlimm ist)

#zeitpunkt
http://www.immerhertha.de/2015/02/05/live-tag-der-entscheidung-bei-hertha-fliegt-luhukay-und-was-dann/comment-page-1/#comment-442361

Zum weitermachen von JLu (den ich wirklich freudig begrüßt hatte), meine Meinung:
Hr.Thaner // 5. Feb 2015 um 15:18


Etebaer
5. Februar 2015 um 17:29  |  442474

Wir müssen jetzt keine Managerbaustelle aufmachen.
Bei Abstieg gibt es keinen Preetz mehr.
Bei Klassenerhalt haben wir die Zeit, im Sommer Fackeln und Mistgabeln herauszuholen.

Es ist doch so, wenn hilfreiche, seriöse Kompetenz auf dem Markt ist, dann gehört es zu den allgemeinen Aufgaben des Präsidiums, darüber nachzudenken.


5. Februar 2015 um 17:30  |  442476

OT
#FlashPlayer updaten !!!
http://get.adobe.com/de/flashplayer/


fechibaby
5. Februar 2015 um 17:30  |  442477

@Hr.Thaner // 5. Feb 2015 um 16:38

„fechibaby // 5. Feb 2015 um 16:21
neneneee Fechi.

Er hat eindeutig gesagt, dass nicht Vertrauensverlust der Grund für die Entlassung war…“

@Hr.Thaner // 5. Feb 2015 um 16:46

„@fechi
MP hat offen und ehrlich gesagt, dass er Vertrauen in P’diddie und Widmayer hat…“

Schön, dass der Preetz allen Personen sein Vertrauen ausspricht!

Der Mann redet viel, wenn der Tag lang ist.


coconut
5. Februar 2015 um 17:31  |  442478

@Dan // 5. Feb 2015 um 17:11
Absolut richtig.
Alles andere ist ein untauglicher Versuch, Preetz aus der Mitverantwortung zu nehmen.
Dieser Schritt hätte zur Winterpause erfolgen müssen. Jetzt war er offenbar überfällig, aber der Zeitpunkt alles andere als optimal.
Da wurde Zeit verplempert und vor allem die Gelegenheit, noch nach zulegen, was neue Spieler angeht. Denn glaubt man den Medien, war da durchaus was möglich, aber Luhukay wollte wohl nicht.

Aber egal, jetzt muss es so oder so klappen, sonst wird es dunkel….


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 17:32  |  442479

@ete
jepp. das weiß eigentlich auch jeder hier. Jetzt muss erst mal Abschiedsschmerz verarbeitet werden.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 17:35  |  442480

@fechi
„…Schön, dass der Preetz allen Personen sein Vertrauen ausspricht!

Der Mann redet viel, wenn der Tag lang ist.
…“

So ist das im Profifußball…

Aber das ist jetzt nicht Dein Schlußargument, oder doch? 😉


Etebaer
5. Februar 2015 um 17:39  |  442481

Wer sich so viel Mühe gibt hat was längeres im Sinn:
http://www.herthabsc.de/de/teams/trainerteam-dardai-widmayer/page/7191–45–.html

Und ehrlich gesagt, wenn er einen wirklich guten Job macht, muß man unter allen Umständen an ihm festhalten und keinen Enttäuschungsgefühlen nachgeben – was für jeden Namen gillt.


Etebaer
5. Februar 2015 um 17:43  |  442482

Und btw muß man das „Warum-Prinzip“ auch beim scouten von Spielern beachten.
Einer der auffällt, kann auch einer sein, der einfach nur von einem guten Team oder Spielpartner lebt.
Einer der nicht auffällt, kann einer sein, der den ganzen Laden am laufen/zusammen hält.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 17:43  |  442483

@coconut
natürlich hätte das in der Winterpause besser gepasst. mein Reden seit 18hundertBlumenkohl.

Hat’s aber nicht! Fakt und Fertig. (ob jetzt kein passender Trainer zur Verfügung stand, oder MP an JLu festhalten wollte, weil er glaubte, dass es klappt…)

Besser jetzt als gar nicht! Für mich war es beides: überfällig und notwendig. (für die Punktesituation Stand jetzt ist JLu verantwortlich und nicht MP)

Jetzt ist es so, also: ob wir gewinnen am We oder beginnen Fußball zu spielen -nach unermeßlich langer Zeit- ist mir egal)


kczyk
5. Februar 2015 um 17:44  |  442484

*denkt*
es kommt stets der zeitpunkt, ab dem sich die mannschaft der ‚alten dame‘ geschlossen, wie eine ob ihrer erfolglosigkeit verbitterte diva, hinter ihren trainer versteckt.
und dann geht das alles wieder von vorn los.
und dann?


Etebaer
5. Februar 2015 um 17:46  |  442485

Fegen wir halt ein bischen Sahara-Staub…


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 17:48  |  442486

Didi Diva?

Bin ich hier nicht beim Darts?

„threehundrednintyeight :! ❗ :!:“


Etebaer
5. Februar 2015 um 17:49  |  442487

kraule
5. Februar 2015 um 17:50  |  442488

400. 😉


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 17:50  |  442489

@kczyk
das ist jetzt der Punkt, an dem Tacheles gesprochen wird.

das ist ebenfalls ein Positiveffekt eines Wechsels. Ich habe aber nicht den Eindruck gehabt, das das Team sich versteckt hatte. (außer Hegeler)

Es war einfach schlecht gecoacht.


fechibaby
5. Februar 2015 um 17:52  |  442490

Hertha-Manager Michael Preetz:
„Die beiden werden bis auf Weiteres mit der Aufgabe betraut. Pal ist der verantwortliche Trainer. Unser Wunsch ist es, mit diesen beiden Trainern erfolgreich zu sein. Es ist allerdings unsere Pflicht sich den einen oder anderen Gedanken darüber hinaus zu machen.“
Heißt: Wenn die Ergebnisse nicht stimmen, könnte Hertha sich im Laufe der Rückrunde abermals zum Handeln gezwungen sehen, um den drohenden Abstieg doch noch zu verhindern…

Ich wette jetzt schon mal:
Dardai und Widmayer werden nicht bis zum Saisonende die Trainer von Hertha BSC sein!!


elaine
5. Februar 2015 um 17:53  |  442491

Dan // 5. Feb 2015 um 17:19

ja, da bin ich froh.

Ist doch schön, dass man so viel Spaß hat, wenn man es gerade geschafft hat einen der besten Trainer, die Hertha je hatte zu schassen.

Ich setze mich erst mal wieder in eine Ecke zum Weinen


***Q***
5. Februar 2015 um 17:54  |  442492

Union verlängert den Vertrag mit Benny Köhler…
Hut ab! Ganz stark…
in Solidarität (ausnahmsweise 😉 u.n.v.e.u.


Dan
5. Februar 2015 um 17:55  |  442493

Wenn ich auf 17:22 zurückschaue kann ich nur sagen, dass meine ungarische Trainerhoffnung der Zukunft für Hertha BSC für ein Schmierentheaterstück um die Massen hinter sich zu bringen ggf. frühzeitig auf dem Scheiterhaufen Bundesliga verbrannt wird.

Ist vielleicht ein wenig theatralisch, aber was haben hier einige gewitzelt, dass Union so einen unerfahrenen Trainer einsetzten. Heute zeigt sich er kriegt es halbwegs hin. Problem ist nur, die Zeit die er brauchte um es zu händeln haben wir nicht mehr.

Ich kann mich nur wiederholen alles gute Pal und hol Dir die Stärke zuhause und zum Abschalten mit deinen Kids kommste ins Cineplex Spandau. 😉


hurdiegerdie
5. Februar 2015 um 17:55  |  442494

Jetzt redet der Preetz auch schon von dem Kalenderjahr 2014. Amateurhaft.

Ich kann ihn nicht mehr sehen; ich bekomme körperliche Schmerzen, wenn ich ihn höre.


pax.klm
5. Februar 2015 um 17:58  |  442495

Traumtänzer // 5. Feb 2015 um 14:25

Es sieht so aus als wäre es nur nötig freie Köpfe zu bekommen. Dafür könnte die Interimslösung wirklich gut sein. Ein bißchen mehr Selbstvertrauen, ein wenig Euphorie und Pal als Vorbild für Weitschüsse!

Nee, ehrlich, der Wechsel kommt zu spät um Grundsätzliches zu ändern, wenn es was bewirkt, dann die Befreiung im Kopf.

Häufig genug güldet ja die Aussage, Fußballer brauchen kein Abi, das mag sein, waren die jetzigen Spieler aber intelligent genug den Übungsleiter zu verstehen?
Hab dies um 14.30 Uhr geschrieben, willes dennoch loswerden!


elaine
5. Februar 2015 um 17:59  |  442496

Bei internen Gespächen war zu hören, dass es zu viel Druck gab,

das darf nicht wahr sein.

Wissen die ,die so unter Druck stehen eigentlich worum es geht?

Und da will ich mal wieder darauf hinweisen, dass ein Blick auf den Kontoauszug doch vielleicht gut tut?


apollinaris
5. Februar 2015 um 18:02  |  442497

@ HrThaner 16:23
Keine Ahnung, wie du zu deinen Schlußfolgerungen kommst. Mir aber auch ziemlich einerlei.


Dan
5. Februar 2015 um 18:05  |  442498

@Hr.Thaner // 5. Feb 2015 um 17:24

Teile muß man die nicht, aber habe ich da eine Denkweise?

Ich versuche ja eher Deinen Ansatz zu verstehen, warum Du so hoffnungsfroh bist, dass ein Interimsteam „langsamer“ verpufft wenn es weniger Zeit hat eine Mannschaft vorzubereiten als wenn es vier Wochen Zeit hat.

Diese Impuls-Verpuffungsformel verstehe ich nicht, deshalb dachte ich die haste „erfunden“ damit Du recht behälts um die „wenn-man-nur zwei-Niederlagen-Geduld-dann-musste-vor-Weihnachten-reagieren“-These auusser Kraft zu setzen. 😉


5. Februar 2015 um 18:06  |  442499

Stoppt mal Leute!!!!

Jetzt wird alles besser….?

Die Verletzten sind immer noch verletzt.
Die Neueinkäufe vom Sommer bleiben die Alten….
Wird ein Heitinga deswegen schneller, nur weil Pal jetzt da ist, ein Stocker robuster………?
Die Spieler bleiben (Schwarzbohnenronny, v.d Bergh usw.)……………..

Nein Luhu war ein fachlich klasse Trainer.
Aber vl. kommt zumindest ein emotionaler Turnaround——-

Das wär ja schon mal was…….

Doch der Effekt kann eben nach 2,3 Niederlagen auch schnell wieder verpuffen…..

Also ich bin gedämpft optimistisch……….


elaine
5. Februar 2015 um 18:07  |  442500

noch ein Nachsatz.

Man sollte wirklich prüfen, wer dem Druck in der 1.Bundesliga nicht gewachsen ist und diese Spieler zum Ende der Saison an 2.Ligavereine abgeben


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 18:09  |  442501

Die Fans bekommen die Mannschaft, die sie verdienen.
Wenn das stimmt, haben einige hier ein Jahr körperliche Schmerzen bei unzähligen Mit-Fans verursacht.
Das war Fußball zum abgewöhnen und uns lächerlich zu machen.
Fragt hier bei den Spreeborussen nach. Analogien ohne Ende. 2.Liga- si. 1Liga- no. Kein Offensivkonzept. Spieler verbrannt.

Jetzt bitte ich hier mal, im Interesse des Vereins, dieses kurze bisschen Zeit die Unkereien zu lassen und die Leute arbeiten zu lassen. Es geht um Hertha und nicht um Eure gekränkten Egos.
Ist ja furchtbar.

Also bitte Jungs- 5Spiele und dann zwischenzeitlich Resümee. Bis dahin mit einer Stimme und alles Andere gehört in die nächste MV.


cameo
5. Februar 2015 um 18:12  |  442502

“Ich arbeite bis zum Tod, um das zu schaffen”, sagt Pal Dardai.

Jetzt mal nicht so hastig, Pal. Ruhe bewahren und hinten einreihen. Erst mal soll der gute Udo Lattek würdig zur letzten Ruhe gebettet werden.


Calli
5. Februar 2015 um 18:14  |  442503

Dardai´s Auftritt/Aussagen auf der PK:

GÄNSEHAUT!!!!!!!!!!!!!!!!!


bbqmaster
5. Februar 2015 um 18:15  |  442504

Ob Luhukay jetzt eine PK im Adlon abhält oder am Sonntag im Doppelpass aus dem Nähkästchen plaudert?

😉

Bin auch mal gespannt, welche Internas nun ausgeplaudert werden. Wir hatten ja seit 2009 schon so einiges: Verschleppter Burn-out, Weibergeschichten, hochprozentiges Training, Vorliebe für Hotelzimmer.

Nachdem in den letzten 48 Stunden auf einmal aus der Teeküche Gerüchte an die Öffentlichkeit dringen, dass die Stimmung zwischen Trainer und Mannschaft doch nicht so dolle war, wie manche Journalisten immer behauptet haben, kann das ja noch lustig werden.

btw, Dardai mit Widmayer ist eine überraschende Lösung. Hat aber Charme! Sollte Widmayer aber tatsächlich nicht auf Preetz‘ Mist gewachsen sein, würde mich ja echt mal interessieren, wer in Herthas Führungsetage dann doch über sportliche Kompetenz verfügt. Könnte im Sommer ein ernstzunehmender Kandidat für den Managerposten sein!

😉

Drücke dem neuen Trainerteam ganz fest beide Daumen und sehe jetzt wieder positiver dem weiteren Saisonverlauf entgegen.

Jetzt wäre es nur schön, mal bei der medizinischen Abteilung nachzubessern, damit wir diese Verletzungsseuche mal in den Griff kriegen. Ich frage mich ja echt, was bei einem Medizin-Check so gemacht wird. Irgendwie muss doch für einen Spezialisten auch erkennbar sein, dass ein Spieler verletzungsanfällig ist. Unsere Spieler haben ja ständig irgendwas. Normal kann das nicht sein.


kraule
5. Februar 2015 um 18:17  |  442505

Pal ist heiß wie Frittenfett!
Gut so……….


Dan
5. Februar 2015 um 18:18  |  442506

@Hr.Thaner // 5. Feb 2015 um 18:09

Machmal langsam halblang. Dein gekränktes Ego, dass J-Lu nicht früher entlassen wurde, haben doch hier etliche auch ertragen müssen.

Und hier machen sich mehr Leute Sorgen um den Werdegang von Pal, der ohne Vorbereitung ins kalte Wasser geschmissen wird als gekränkt zu sein, dass J-Lu entlassen wurde.


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 18:19  |  442507

@BM, denke wir machen das so.


del Piero
5. Februar 2015 um 18:21  |  442508

Bolly // 5. Feb 2015 um 15:57
Du gehst also davon aus, dass ÄBH in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen kann.
Na das war mir nicht klar.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 18:23  |  442509

@Hanne Sobeck // 5. Feb 2015 um 18:06
„…Schwaezbohnenronny..“ ???

wer hat Dich denn vergessen zu erziehen?

@dan
neenee. Ist keine Recht-haben-wollen-Sache. Wir gehen nur von unterschiedlichen Annahmen aus. Für Dich und einige Andere ist JLu ein guter Erstligatrainer und die Mannschaft und MP Schuld am übel. Ich eben nicht.

Und einen Interimslösung, die zum schnellen Erfolg verpflichtet ist, kann kurzfristig nicht ein System installieren, wenn es vorher keines gab. Es gab keines. Deshalb muss ein kurzfristiger Erfolg über Motivation errungen werden.

Ich bin überzeugt, dass in der Vorbereitung jeder Fehler doppelt so scharf beäugt worden wäre.

Dennoch hätte ich mich auch die über eine Pro-Lösung im Dezember (letzte 2 Spiele gefreut)

Aber so geht es auch. Es wird funktionieren. Bitte hier um Vetrauen für die Jungs (auch Hegeler) und P’didie und Widmayer.


del Piero
5. Februar 2015 um 18:24  |  442510

Wer nur ein wenig von Menschenführung versteht, dem ist bekannt das es menschen gibt welche unter zu großem Druck unsicher werden und am Ende sogar völlig verkrampfen.
Jeder Typ muß unterschiedlich „angefaßt“ werden. Hier liegt m.M. nach auch einer der Defizite von Jos.


elaine
5. Februar 2015 um 18:27  |  442511

del Piero // 5. Feb 2015 um 18:24

ich war oft genug beim Training und habe gesehen/ gehört, dass J.Lu. die Spieler genug gelobt hat.
Wer in der 1.Bundesliga spielen will, muss einfach mit dem Druck umgehen können


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 18:30  |  442512

Die Spieler ,die den Druck der 1. liga nicht standhalten können im Sommer an einen
2.ligisten abzugeben,dazu gehört aber eine
große Portion Optimismus. Wäre aber schön
wenn es denn so käme.


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 18:32  |  442513

@Hr.Thaner // 5. Feb 2015 um 18:09

Wo war denn Dein Appell nach Zusammenhalt und ruhiger Arbeit, als hier im Kalenderjahr Spieltag für Spieltag die Arbeit von Luhukay zerrissen wurde?

Ich bin da bei @dan und nicht gekränkt, dass der Trainer entlassen wurde. Nur hat sich jetzt wohl mein Leben als Realist unter den Optimisten in das eines Skeptikers gewandelt, der noch nicht weiß, wie er diese Personal-Rochade bewerten soll.

Rollentausch soll ja auch im Blog mal sehr erfrischend wirken…


elaine
5. Februar 2015 um 18:32  |  442514

U.Kliemann // 5. Feb 2015 um 18:30

das war auch eine Wunschvorstellung aus dem Affekt heraus ins unreine gesprochen 😉


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 18:34  |  442515

elaine // 5. Feb 2015 um 18:27

Damit wäre doch der Hauptsponsor ab Sommer 2015 gefunden!

Procter & Gamble mit dem Aufdruck „Pampers“!


elaine
5. Februar 2015 um 18:34  |  442516

Exil-Schorfheider // 5. Feb 2015 um 18:34

genial 🙂


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 18:37  |  442517

Dan // 5. Feb 2015 um 18:18

Halblang… so… fertig. 🙂

Deine Sorge um Dardai kann ich verstehen, finde ich gut. Aber das ist ja nun durch. Er hat sich entschieden und ist in der Lage Fußball zu lehren. Er ist hart aber als fairer Typ bekannt. Der wird’s gut machen und vielleicht nur kurz bleiben, dennoch ist er auch nach der Zeit 100%ig nicht verloren. Siehe Ante.

Sorry für mein gekränktes Ego, weil JLu zu lange blieb. Aber das ist Vergangenheit und ihr heult jetzt rum. Ich glaube so vernünftig, wie der Abschieds nach über 30Monaten JLu war, (auch von mir) sollten wir jetzt auch vernünftig sein und uns um die Chancen kümmern und nicht um irgendwelche Sachen, die man auf der MV klären sollte.

Ich freue mich sehr über Widmayer. War einer meiner Wunschkandidaten. @dan es wird gut!


Dan
5. Februar 2015 um 18:41  |  442518

Wenn man böse wäre, wird man sagen, dann brauchen sie den Verein nicht zuwechseln.


5. Februar 2015 um 18:41  |  442519

Nun kann es ja auch mal gut sein mit dem Hohn und Spott bezüglich DER Mannschaft. Sicher war nicht alles toll gelaufen aber geben wir unserem neuen Trainerteam die Chance und unterstützen sie mit allem was jetzt auch von uns gefordert wird. Das beinhaltet auch der Mannschaft wieder mehr zu zutrauen mit diesem Trainerteam. Wir und ich ebenso haben sicherlich genug geschrieben was uns alles ärgert und worüber man so frustriert ist. Mit der heutigen Verpflichtung von Pal Dardai und Rainer Widmayer muss es aber wieder gut sein. Wir starten sozusagen von vorne und auch wenn das Spiel in Mainz jetzt nicht gleich 3 Punkte bringt, geben wir ihnen die se angemessene Zeit. Denke gegen Freiburg und zu Hause wird man schon einiges mehr erkennen, was den Unterschied ausmacht. Bleibt also Fair und steht zu den Trainern und der und der Mannschaft.


5. Februar 2015 um 18:41  |  442520

“Ich arbeite bis zum Tod, um das zu schaffen”

Von der Wiege bis zur Bahre, Hertha ist das einzig Wahre.


5. Februar 2015 um 18:44  |  442521

– einmal und der streichen 😉


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 18:46  |  442522

Stimmt@Dan,die Frage bleibt,haben die einen Vertrag für Liga 2?


Pille
5. Februar 2015 um 18:46  |  442523

Hmm, ne Zeitlang geriet man hier unter Blasphemieverdacht wenn man sich gegen einen Trainer aussprach der, nachgewiesenermaßen, seit geraumer Zeit keine Bundesligatauglichkeit nachweisen konnte. Prinzip Hoffnung und Vergangenheit wurden ganz groß geschrieben.

Ein Trainer, dessen Erfolge hier sich auf eine Saison 2.Liga sowie eine Bundesligahalbserie beschränken, wird gar zu „einem der besten Herthatrainer aller Zeiten“.

Beim, gerade neu vorgestellten Trainerteam, kommen aber sofort bedenken an der Qualität und man versteckt sich hinter dem „Schutz eines Trainerneulings“.
Der eine ist ja noch so grün (für ne Nationalmannschafts reichts aber gerade so)
und der andere war ja bloß das biedere Anhängsel von Babbel. (Sein Chef wurde im Übrigen nicht wegen Erfolglosigkeit gefeuert.) Als Widmayer ging waren wir mittelmäßig und standen im Viertelfinale des Pokals.

Vielleicht sollte man den Beiden erstmal die Möglichkeit geben irgendwas falsch zu machen. Es wird schwer genug die Reste zusammenzufegen und daraus etwas zusammenzukleben das nach Fussball aussieht.

Ja, der Schritt kam zu spät und Preetz sorgt wieder für ne super Aussendarstellung. Aber besser spät als nie, noch ist Zeit. Ich habe unter Luhukay jedenfalls nichts gesehen was noch nach Verbesserung aussah.


elaine
5. Februar 2015 um 18:46  |  442524

Dan // 5. Feb 2015 um 18:41

nee, bitte lieber nicht so böse sein 😉


5. Februar 2015 um 18:47  |  442525

Dan
5. Februar 2015 um 18:47  |  442526

Hr.Thaner // 5. Feb 2015 um 18:37

Hoffentlich. Ich bin da immer frohen Mutes.


ubremer
ubremer
5. Februar 2015 um 18:47  |  442527

@DankanLuhukay

ausführliche Würdigung . . . „Luhukay und Assistenten . . haben Spuren hinterlassen . . . uneitel, nüchtern . . . Luhukay, der Fachmann . . .
Und der Abschiedsgruss von Luhukay

„So ist Fußball, wenn die Siege fehlen. Ich wünsche Euch allen, dass Ihr wieder in die Erfolgsspur kommt – ich wünsche das Hertha BSC von Herzen!“

zu lesen auf Herthabsc.de – hier


5. Februar 2015 um 18:48  |  442528

ist doch egal, wie der Trainer heisst, Hauptsache Punkte. Ich habe heute niemanden gehört, der gesagt hätte: das wird nix, das kann nix werden. Aber dass es ein toller Tag für Hertha sein soll, sein Trainerteam kurz nach der Winterpause zu verlieren…wird mir niemand malen können. Klar, habe ich ein paar Adjektive dafür übrig, lass ich aber jetzt..weil sich eigentlich nur einer gerade seltsam aufführt und deshalb ohne Belang ist.
@ elaine: ich verstehe dich nur zu gut. Ich hatte auch den Luhukay im Gesamtpaket als einen der besten Herthatrainer hier erlebt. Dennoch bleiben ein paar Kritikpunkte übrig, die sich auch ein wenig als Muster zeigten: eine Gruppe zu führen, heisst auch, eine gute Balance zwischen Anspannung und Entspannung zu finden. Anscheinend reagiert(e) Luhukay zunehmend auf die Krise mit Druck und dann geht die Mitte verloren. Den Punkt Eigenverantwortung sehen wir sicher ähnlich, da bin ich ja glühender Kritiker unseres Teams seit vielen Jahren 🙁 , dennoch fand ich einige Dinge auch nicht so gelungen , was den Umgang mit bestimmten Personen und Zeitpunkten anbelangt.
Wie auch immer: ein sympathischer, guter Trainer wird entlassen. Kontinuität wieder mitten in der Saison unterbrochen. Wechselperiode verstreichen lassen, drei Tage später Trainer entlassen. Nur 18 Püntchen. Dardai, ein blutiger Anfänger mit viel Herz und Vorschußlorbeeren emotionaler Art, soll es richten.
Und da kommt bei mir eben keine Freude auf . Gestern vor dem Spiel war ich skeptisch, nicht abzusteigen. Heute ist die Sorge nicht kleiner geworden.
Aber wie immer, werde ich versuchen, eher konstruktiv Hertha zu begleiten.
Nur eines geht nicht mehr: Preezz neutral zu begegnen.. 😈


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 18:48  |  442529

Exil-Schorfheider // 5. Feb 2015 um 18:32

Ich hoffe, Dich richtig verstanden zu haben. Ganz wenige haben hier JLu verrissen (wie du es unterstellst). Ich schon gar nicht.

Wir haben kritisiert! Das war aber einigen schon zu viel und man wurde manchmal regelrecht abgebürstet. Du wirst keinen Post mit Anmache oder persönlichen Beleidigungen gegen JLu von mir finden.

Dein Vorwurf impliziert, ich hätte gespalten. Nee, ich war anderer Meinung. (nicht nur ich) Diese hat man beschrieben. Finde ich nicht verwerflich.

Diese Meinung habe ich erst nach dem 10. Spieltag geäußert, der Tag des selbstgesteckten Ultimatums von JLu. Obwohl ich diesen Fußball schon in der ganzen Vorsaison nicht ertragen konnte.

Schluss mit persönlichen Dingen. Ich will PD und RW endlich arbeiten sehen. Kann es kaum erwarten und will ihnen wenigsten 5 Spieltage geben.


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 18:49  |  442530

NKBerlin // 5. Feb 2015 um 18:41

Ja klar, Du hast ja Recht.

Ich bedauere jetzt schon, dass ich Samstag den fulminanten Auftritt mit einem nie gefährdeten 4-3, bei dem nach dem 2-4 durch Okazaki nicht defensiv gewechselt wurden und alle modernen Fußballversteher dadurch Recht haben, sehen kann, weil ich mit meiner Truppe unterwegs bin…


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 18:50  |  442531

-nicht- sehen kann


Dan
5. Februar 2015 um 18:53  |  442532

@elaine

Nö bin ich nicht. Wenn Du Geduld für nen alten Hasen nach der Winterpause einfordest biste „totes Fleisch“. Machste das für einen U15 Capri-Sonnen-Verteiler biste hipp.

Upps der war hoffentlich nicht böse. 😉


5. Februar 2015 um 18:54  |  442533

@ Pille: bei wem hast du das gelesen? das Einzige, das ich lese, ist Skepsis..nicht mal an den Fähigkeiten. Aber eben Skepsis, ob die Trainerentlassung eine Weise Entscheidung gewesen ist. Mehr lese ich nicht. Was ist daran verkehrt? ach, so..Skepsis auch jenen gegenüber, die nun in Jubel ausbrechen. Dass sich einige nun eine Befreiung wünschen..d’accore. Wünsche ich mir auch und kann doch auch sein. Aber sicher sein? Dass man nicht mal skeptisch sein darf, ist nun wahrlich neu 😉


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 18:55  |  442534

Pille // 5. Feb 2015 um 18:46

großes JA.


5. Februar 2015 um 18:55  |  442535

@apollinaris // 5. Feb 2015 um 18:48:

„ist doch egal, wie der Trainer heisst, Hauptsache Punkte.“

Und das ist eben die „bottom line“ – Jos Luhukay (“So ist Fußball, wenn die Siege fehlen“) und alle anderen Trainer dieser Welt wissen das.

Persönlich würde mich interessieren, wie das ehrliche und persönliche Fazit von Jos Luhukay nach einem gewissen Zeitraum der Ruhefindung ausfällt.


5. Februar 2015 um 19:03  |  442536

@ Hertha: du erinnerst dich an meine Worte im Turm, vor Rückrundenstart: gehen die ersten drei Spiele verloren, wird Luhukay. nicht mehr zu halten sein.
ist mir wirklich klar gewesen. -Aber dennoch bleiben sehr viele Fragen an den Manager..


5. Februar 2015 um 19:05  |  442537

Zweifel an Dardai

Pk gesehen……….

Klar Habitus, Gestik, Sprache zeigen klare Motivation……

Doch kann er Strenge zeigen, klare Grenzziehungen bei den Spielern vornehmen?

Alle nennen ihn Pal (sehr/zu nah?), zu respektlos?
Er weckt Vertrauen, Lockerheit, Optimismus……..

Doch mein Gefühl sagt mir, die wohlsituierten Profis könnten ihm irgendwann auf der Nase herrumtanzen…….

Besitzt er diese flexible Mischung aus Vertrauen (ja) aber auch der notwendigen Strenge und Härte?

Da habe ich meine Zweifel.


Kristensen
5. Februar 2015 um 19:06  |  442538

@Luhukay
„Wir sehen uns irgendwo anders bestimmt wieder“, sagte er zum Abschied, „und können uns immer in die Augen sehen!“

Wenn wir absteigen kann uns Luhukay wieder in die 1. Liga bringen.

Alles Gute Jos Luhukay, viel Erfolg PD!


elaine
5. Februar 2015 um 19:06  |  442539

@Dan

nö das ist nicht böse , eher realistisch

Wie gestern gesagt, hoffentlich ist Pal nicht ganz weg, wenn demnächst wieder der Kopf des Trainers gefordert wird.


cameo
5. Februar 2015 um 19:07  |  442540

Von mir nur noch ganz kurz:

Ich betrachte den heutigen Tag als Stunde null. Was war, ist vorbei (… womit ich mich langsam den unermesslichen Sphären Preetz’scher Philosophie annähere).
Die zwei Neuen kann ich nicht einschätzen, wünsche ihnen eine glückliche Hand und schau mir erst mal an, was sie bewirken.


5. Februar 2015 um 19:11  |  442542

@ cameo: Daumen hoch!


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 19:13  |  442543

Wenn ich @catro richtig gelesen habe kann der
Pal das Hanne!


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 19:14  |  442544

@APO @dan
jetzt ist aber gut! 😉

ich habe, ganz ehrlich, meinen Frieden mit Euch, weil ich weiß, dass es im Grunde allen um eine bessere Hertha geht, auch mit Preetz. Vorerst. Warum?

Wollte ich doch einen früheren Wechsel? Ich kann aber verstehen, dass er, MP, die Meinung einiger hier teilt: JLu hat aufgrund des Vertrauensverhältnisses eine Chance bekommen, Vorbereitung und 2 Spieltage zu coachen.

Wie gesagt. Bin anderer Meinung aber glücklich, dass dieser Wechsel für JLu so gelaufen ist, dass er diese Zeit noch bekam. Hätte mich gern eines Besseren belehren lassen.
Ich finde die Außenwirkung in dieser Angelegenheit übrigens nicht irgendwie schlimm.

Ich bin der festen Hoffnung, dass wir noch 16 Pkt. holen.


Gizmo8996
5. Februar 2015 um 19:14  |  442545

Manchmal sind wir Berliner doch wirklich undankbar…

Nachdem die Blogmehrheit (mich eingeschlossen) den alten Trainer kritisierte und für eine Trainerwechsel votierte, haben wir schließlich unseren Willen bekommen.
Und so richtig glücklich sind wir mit dem neuen Team auch nicht…

Ich denke da anders: Luhu hat nicht mehr funktioniert, und jetzt haben wir einen anderen Coach. Schlechter kann’s nicht werden, oder?

An alle kritischen Gemüter:

Wir müssen jetzt weiterhin Zusammenhalt demonstrieren. Kaum jemand von uns kann die bisherige Trainerarbeit von Pal adäquat beurteilen…also warum dann nicht mal (kurz) glücklich mit der Personalentscheidung sein?. Ich finde, wir sollten geschlossen hinter dem neuen Team stehen und für 5 Spiele das bedingungslose Vertrauen aussprechen.

Kritisieren/beleidigt schmollen können wir dann immer noch….aber hoffentlich gibt es dann keinen Grund dafür 🙂

also, von mir: Pal, hau rein! Ich glaube an dich und ihr schafft den Umbruch!


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 19:14  |  442546

“Ich arbeite bis zum Tod, um das zu schaffen”

Nein, bitte nicht. Lang soll er leben ❗
Stand heute fehlen Hertha ca. 18 Punkte zum Klassenerhalt. In den kommenden 8 Spielen geht es gegen 5 direkte Konkurrenten in der unteren Tabellenhälfte. Es wäre nach meiner Laiensicht erforderlich, dass Hertha bis zum 28. Spieltag weitere 10 bis 15 Punkte holt, um das Saisonziel 2015 zu erreichen.


elaine
5. Februar 2015 um 19:14  |  442547

NKBerlin // 5. Feb 2015 um 18:41

Nun kann es ja auch mal gut sein mit dem Hohn und Spott bezüglich DER Mannschaft
~~~~~

ich hätte mir in der letzten Vergangenheit auch oft gewünscht, dass es hätte gut sein können, ständig die Entlassung J.Lu.s zu fordern.


Pille
5. Februar 2015 um 19:15  |  442548

@Apo
Mit Scrollrad und Querlesen dürftest du alles finden was ich, ohne Einzelposts zu benennen, beschrieben habe.

Aber mal unabhängig von der Neubesetzung, was macht Luhukay denn nun eigentlich zu einem unserer besten Trainer? Eine Zweitligasaison mit nem überlegenen Kader und eine euphoriegetragene Hinrunde der letzten Saison? Dann war Babbel also auch toll.
Wenn ein Trainer seine Mannschaft zusammenstellen darf und diese dann peux a peux immer schlechter wird. Wenn seit geraumer Zeit die Spatzen von den Dächern pfeifen das es zwischen Trainer und Spielern atmosphärische Störungen gibt, dann ist das ein positives Qualitätsmerkmal?
Von seinen Verbalwatschen und teilweise kuriosen Spielanalysen ganz zu schweigen.

Nein, heute ist kein guter Tag, der wäre es wenn wir gestern unseren 30. Punkt gemacht hätten und wissen würden ob Leno nen guten oder schlechten Tag hatte.
Der heutige Tag könnte aber ein Wendepunkt sein. Schlechter werden kann der Fussball jedenfalls schwerlich.


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 19:16  |  442549

Schau in deinen Postkasten U.K. 😉


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 19:23  |  442550

Gizmo8996 // 5. Feb 2015 um 19:14

exactamente muchacho. Yepp!


5. Februar 2015 um 19:26  |  442551

hm, @ Pille..dein Fazit ja völlig ok. Nur, dass ich eben recht gefühlsneutral dabei bin.


elaine
5. Februar 2015 um 19:27  |  442552

ubremer // 5. Feb 2015 um 18:47

danke für den Link!
~~~~~~

Nachdem die Blogmehrheit (mich eingeschlossen) den alten Trainer kritisierte und für eine Trainerwechsel votierte

ist dem so? Das glaube ich nicht.
Die meisten doch haben sich doch gar nicht mehr gemeldet, weil es nicht auszuhalten war.
Bei der letzten Präsidentenwahl hatte man , wenn man die Stimmen und die Stimmung hier Block zugrunde legte, das Gefühl, Gegenbauer würde ca. 10% der Stimmen bekommen. Im Endeffekt hatte er dann 75%.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 19:27  |  442553

@APO
gefühlsneutral? Schade, nicht gefühlsecht? 😉


hurdiegerdie
5. Februar 2015 um 19:29  |  442554

Pille // 5. Feb 2015 um 19:15

„Wenn seit geraumer Zeit die Spatzen von den Dächern pfeifen das es zwischen Trainer und Spielern atmosphärische Störungen gibt,“ ….

….dann hat Preetz im Falle des Abstiegs Hertha auf dem Gewissen. Leverkusen ist drittbeste Auswärtsmannschaft, ein CL Kandidat. Hertha hat sein Möglichstes trotz vieler Verletzter versucht. Das Spiel soll nun ausschlaggebend sein? Ein 0:1 gegen Leverkusen, um zu sehen, dass das Team neue Impulse braucht?

Dafür hat man die Winterpause verstreichen lassen?

Mir ist ziemlich egal, dass jetzt JLU entlassen wird, dafür gibt es genug pro, und JLU wird ggf. bis zum Ende der Laufzeit seines Vertrages bezahlt werden.

Wie hier viele zum Spiel von Hertha schrieben, dass „wie“ ist entscheident. So geht es mir mit der Trainerentlassung zum jetzigen Zeitpunkt. Das wie ist eine Katastrophe.

Pal wünsche ich alles Gute und dass er Hertha trotz des Abstiegs erhalten bleibt.


5. Februar 2015 um 19:30  |  442555

@apollinaris // 5. Feb 2015 um 19:03:

Ja, ich erinnere mich.

Ich war ja der Meinung, diesen Wechsel aus hier von mehreren Kommentaroren bereits erläuterten Gründen nach Ende der Hinrunde zu vollziehen.

Ich denke, dass Michael Preetz aber wußte, dass die Mehrheit der Öffentlichkeit sein Schicksal mit dem von Jos Luhukay verknüpft hatte und hoffte, dass sich in der Rückrunde noch alles zum Guten wenden würdent.

Diese Verknüpfung scheint nach den ersten beiden Niederlagen der Rückrunde in der Öffentlichkeit vielleicht nicht mehr so vordergründig.

Ich bin aber der Meinung, dass eine Konsequenz hinsichtlich seiner Personalie ebenfalls hätte gezogen werden müssen.

Es kann nicht sein, dass ein Gebilde Verein von der Verknüpfung von Schicksalen von temporären Führungspersönlichkeiten abhängig ist (Gegenbauer – Preetz – Luhukay).


Bolle75
5. Februar 2015 um 19:30  |  442556

So schade ich es finde das Luhu weg ist. Wenn ein Trainerwechsel wann dann … Es ist genug Zeit die Kehrtwende zu schaffen und wünsche PD und RW alles gute.

Das schlimme ist nur,es fühlt sich alles nach Deja vu an. Genau das ist es was mir Angst macht. Auf der anderen Seite ist es vielleicht genau das, was diesmal eben doch anders ist. Die letzen Abstiegssaisons habe ich mich immer an die Hoffnung geklammert, selbst bei dem DD Relagtionsdesaster habe ich noch auf eine Rettung am Verhandlungstisch gehofft. Diesmal betrachte ich das ganze nur mit Trauer. Es ist halt wieder soweit weil es soweit sein soll. Sollte es aber diesmal auch wieder abwärts gehen glaube ich nicht das wir das dritte mal direkt zurückkommen und das wird Hertha um min. 5-10 Jahre zurückwerfen.

Ich bin einfach nur traurig und habe ein blödes Bauchgefühl. Auch wenn ich vor zwei Tagen etwas anders geklungen habe. Ich habe Angst um meine schon immer geliebte Hertha, man kann eine so lange Beziehung nicht einfach ausblenden.

Am Samstag werde ich wieder die Daumen drücken … irgendwie bleibt also auch alles wie es ist.

… Was schreib ich hier … klingt alles ein wenig wirr … Naja, genau so gehts mir gerade …

Allen einen schönen abend noch und ein lautstarkes
HA HO HE – Hertha BSC


5. Februar 2015 um 19:36  |  442557

@bolly: nö, habe alles verstanden? warst schon wirrer.. 🙂
aber mal so nebenbei gefragt: was wollen einige eigentlich? Gestern wurde hier erzählt, das nun Wendehälse unterwegs seien, die plötzlich alle den Kopf des Trainers forderten, wo sie doch vorher Anhänger gewesen seien. Auf Nachfrage, wer denn das sei, kam keine Antwort. Heute nun werden jene, die mit Preetzens Krisenbewältigung hadern und etwas skeptisch sind, ermahnt, nun mal im Sinne der Hertha , froh zu sein..
Ehrlich..das ist schon ein wenig gaga, oder?
Also ich denke mir da meinen Teil.


lieschen
5. Februar 2015 um 19:37  |  442558

@Icke030 // 5. Feb 2015 um 16:52

ein gutes Gefühl hatte ich schon gleich beim NAmen DArdai , weil ich wirklich denke ein ungarisch temperamentvollangehauchtes Berliner Pflänzchen kann was bewirken .

Bin total gespannt auf Samstag .

Wenn er die Lockerheit wiederbringt kann es uns doch recht sein .


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 19:44  |  442559

@Bolle75
es ist immer ein bisschen wie sterben, wenn es abwärts geht… Die Angst davor teilen wohl alle hier.

Am Besten wir rechnen mit dem Schlimmsten und hoffen auf das Beste.

Dieses flaue Gefühl haben die beim Harmlosen Sport Verein auch. Sicher so wie in Freiburg, Lüdenscheid usw.

Wir haben bewiesen, dass Fans und Mannschaft zusammenhalten können, wenn es darauf ankommt. Wie beim letzten Mal: letztes Spiel Hoppenheim und wir gewinnen wieder. Dann Reli gegen … 😀


coconut
5. Februar 2015 um 19:44  |  442560

@Pille // 5. Feb 2015 um 19:15
Bingo.
Einige scheinen ja den Rauswurf des Trainers als persönliche Niederlage zu empfinden. :roll:

Um es mit @Bussi zu sagen:
Heulsusenalarm……

Ich schaue jedenfalls nach vorn und warte ab. Nicht euphorisch, sondern eher gespannt, wie sich der Wechsel auf der Trainerposition auswirkt. Ich hoffe positiv, denn der Kopf spielt, gerade im Profisport, eine sehr große Rolle. Wenn nicht, dann kann uns nur ein Wunder retten. Zumindest ist jetzt aber die Chance für einen Reset gegeben. Diese bestand mit Luhukay nicht mehr. Zu verfahren, zu viel an Porzellan zertrümmert. Wenn das, wie beschrieben, schon seit Monaten so war, dann wundert mich gar nichts mehr.

Das Preetz dabei dennoch weiter einen auf „heile Welt“ machte, ist schon unglaublich…….

@hurdie
Ja, der Wechsel hätte eindeutig früher erfolgen müssen. Für mich, aber das weißt du ja, gehört Preetz von dieser Position entfernt. Er kann es einfach nicht.


HerthaHirn
5. Februar 2015 um 19:48  |  442562

cameo
5. Februar 2015 um 19:52  |  442563

@HerthaHirn „So einen Artikel wurde ich mir von der BM auch mal wünschen.“

Die Sportabteilun der Spiegel-Redaktion nährt sich nicht an Herthas Brust.


Joey Berlin
5. Februar 2015 um 19:54  |  442564

wg. Dank an Luhukay,
seine „Abschieds-Worte“ überraschen mich nicht! Absolut authentisch und überzeugend – eine eitle Trainerdiva, die sich nach einer Freistellung vom Amt eine eigene PK zur Selbstdarstellung leistet, ist nicht seine Sache! Jos wird sicher neue Jobangebote bekommen.
#Charakterfrage

@elaine // 5. Feb 2015 um 19:27,

deine Zweifel sind berechtigt!


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 19:55  |  442565

@coconut 19:44
Dankeschön. empfinde ich ähnlich.

Bin aber dafür jetzt schmollen und anlagen zu lassen. Lasst uns wieder froh und munter sein. 😉

Ich wäre dafür, auch alle anderen Kritiken an Team, MP, WG und Jesus auf die nächste MV zu verlagern und geschlossen hinter den Herrschaften zu stehen. Wenn es klappt – gut. Wenn nicht – genug Zeit alle Köpfe dieser Welt zu fordern.

Ich freue mich auf die Spielkritik!

HaHoHe


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 19:56  |  442566

Aber auch das sind ( mM.)nur bekannte Platitüden
auf Spiegel O.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 19:56  |  442567

sorry: nicht anlagen, sondern anklagen.


5. Februar 2015 um 19:59  |  442568

@ coco: ich verstehe dich jetzt mal nicht: ich kann keinen orten, der sich hier so verhaltensauffällig zeigt, wie du es beschreibst. Wer soll das sein? @ elaine?
Natürlich ist sie über die Entscheidung nicht glücklich,wenn sie den Trainer möchte und ihm das zutraute, dabei Mannschaft noch in die Spur zu bringen. Alles andere wäre wirklich wendehälserisch..Ich kapiere grad die Rede von zwei, drei Leuten hier nicht.
Ich persönlich empfinde ähnlich, fast identisch wie @ hurdi: mir ist es ziemlich einerlei, habe eh damit gerechnet. Meine Hoffnung, dass Dardai das jetzt packt ist nicht größer/kleiner als vorgestern mit Luhukay: eher sehr gering. Aber ich werde immer versuchen, einigermaßen konstruktiv zu bleiben, die Mannschaft und den neuen Trainer betreffend. Der Manager hingegen ist bei mir nun wirklich durch.


wilson
5. Februar 2015 um 20:05  |  442569

Eine diffuse Gemengelage aus Zorn, Hoffnung, Resignation und Enttäuschung macht sich breit.

Wie mag das erst nach Spiel 1 der Nach-Luhukay-Ära sein, gleich wie dieses endet?!


Hatschi
5. Februar 2015 um 20:06  |  442570

Für mich hat Michael Preetz fertig!

Hatte in der Nacht schon erläutert warum.


5. Februar 2015 um 20:10  |  442571

Ach @ apo, was schreibst Du nur…?
Redest, schreibst um Deinen Kopf,
nur um des „Mitredenswillen“ und
berufst Dich unaufhörlich auf @ hurdi…

Ich habe mal den heutigen Tag Revue
passieren lassen, auch mit dem HIER
Gelesenen und komme bei allem Wohl-
wollen, nicht an der Person M. Preetz
vorbei, an dem völlig überforderten
Geschäftsführer Sport und Kommunikation…

….und Kommunikation, watten Hohn…!

Ich denke, es war wieder kaum durchdachter
Aktionismus! ER müsste handeln, hat ihm
jemand schon nach Bremen gesagt und ER
musste den Weg des geringsten Widerstand`s
gehen, Pal Dardai…

In der Nacht, oder wann (?) wusste ER nichts
von den Konstellationen, auch mit der DFL
und er wusste auch nicht, dass Pal Dardai
den Widmayer anrufen und dieser nach nur
FÜNF Minuten Zustimmung signalisieren
würde ! Und wissend, wenn überhaupt, opfert
Preetz den “uralten Herthaner” Pal Dardai,
wenn die vermeintliche Absicht und das
für ALLE notwendige Ziel in den nächsten
Spielen verfehlt wird…

…zu einem völlig falschen Zeitpunkt, viel zu
früh, für Dardai, der wäre für “später” noch
“Edelreserve” gewesen, und viel zu spät, um
eine seriöse und auch mögliche Einarbeitungs-
zeit zu haben!!!

Wann begreifen die Hertha, die Protagonisten
endlich, dass Michael Preetz die Ursache allen
Übels ist! Und er längst, z. B. auch gegen den
Willen von Jos Luhukay, verfügbare und ggf.
bezahlbare Mittelfelder hätte installieren ,tja,
MÜSSEN! Wenn man ihn heute auf der “PK”
hat “kommunizieren” sehen und hören, dann
waren es die seit Jahren bekannten Phrasen
und stereotypen Floskeln, die ER aber auch
bei jedem Anlass “herunterleiert”…

Du gute Güte, warum hat ER nicht den Arsch
in der Hose, mit Jos Luhukay mitzugehen….???

Aus seinem Team und aus bekannten Herthanern
wäre es doch leichter gewesen, Nachfolger zu
finden, als auf eine “Notgemeinschaft” Dardai/
Widmayer zu bauen , die ohnehin nur auf Zeit
agieren wird, denn Michael Preetz sucht schon….

….WETTEN…!!!


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 20:11  |  442572

Hm, aus einer diffusen Gemengenlage wurde das Chaos, daraus der Urknall,und daraus?


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 20:14  |  442573

@APO 19:59
„…..Ich kapiere grad die Rede von zwei, drei Leuten hier nicht…“

jetzt hat’s aber wirklich JEDER mindestens einmal gelesen. Nu ist mal wieder gut, meinst Du denn nicht?

Niemand ist verletzt worden und Du bist skeptischer als unter JLu.

Ich freue mich auf Mainz. Nicht weil ich einen Sieg erwarte, sondern eine verbesserte Spielanlage.


ahoi!
5. Februar 2015 um 20:15  |  442574

ich bin da heute überaschenderweise mal sehr bei @apollinaris // 5. Feb 2015 um 18:48 . auch ich habe hier seit sommer 104 immer mal wieder den trainer kritisiert, zum teil sogar (laut) rumgeätzt und hier meinem mißmut freien verbalen lauf gelassen. aber den zeitpunkt der entlassung kann mir kein mensch der welt nun schönreden. plausibel wäre für mich sowohl das ende der vergangenen rückrunde gewsen, oder eben (spätestens) das ende der jetzigen hinrunde. alles andere macht aus meiner sicht (mit blick auf vorbereitung, verstärkungen usw) keinen sinn!

und ähnlich wie manche hier tue ich mich schwer damit, pal einzuschätzen. ich habe da eher bedenken, weil er eben noch keinerlei bundesliagerfahrung hat. und fürchte auch, dass ihm zuweilen die distanz zu seinen spielern fehlen könnte (wenn ich mir auf der PK anhöre, wie sie ihn alle herzen und duzen…) oder eben auch mal das standing dem GF entschieden zu widersprechen.


5. Februar 2015 um 20:16  |  442575

@ HrThaner; habe grade @ coco gefragt, nicht dich. zwischen ihm und mir gibt es seit langem einen konstruktiven Austausch. halt dich mal zurück 💡


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 20:18  |  442576

U.Kliemann // 5. Feb 2015 um 20:11 Uhr
Freuen wir uns einfach auf das Gelage beim Erreichen des Saisonziels. 😀

Aber noch ist es nicht soweit.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 20:22  |  442577

@APO

mannOmann. Kopfschüttel und Weg.


jenseits
5. Februar 2015 um 20:22  |  442578

@hurdiegerdie // 5. Feb 2015 um 19:29

So empfinde ich das auch: Es ist das Wie. Damit ist für mich auch ein wenig die Hoffnung erstorben, es könnte sich etwas Grundlegendes geändert haben. Traurig – finde ich.


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 20:24  |  442579

ahoi!
5. Februar 2015 um 20:28  |  442580

dem spiegel beitrag kann ich beinahe wort für wort zustimmen. höchste, allerhöchste zeit, dass das mal von einem sportjournalisten so publiziert wurde! eigentümlich, dass dies (offensichtliche!) bisher nicht in einer berliner zeitung zu lesen war. entweder da haben manche kollegen angst, sich die finger zu verbrennen, oder aber sie sind einfach zu dicht dran, dass ihnen der überblick fehlt, den man zuweilen bekanntlich aus der ferne ja besser haben soll. der preetz braucht schon lange viel, viel mehr widerspruch. auch öffentlich, nicht nur von uns foristen hier…


apollinaris
5. Februar 2015 um 20:28  |  442581

@ HrThaner: weisst du, was lustig ist: du sagst, ich hätte nun dreimal geschrieben und jeder hätte es gelesen. Und noch immer hast du nicht. richtig verstanden..denn ich habe dreimal(?) gesagt: dass ich GENAUSO skeptisch bin…#mannmannmann
@ ursula:??


5. Februar 2015 um 20:35  |  442582

+ + + Luhukay nach 949 Tagen entlassen! Dárdai als neuer Chef-Trainer! + + +

Nach insgesamt 92 Pflichtspielen an der Seitenlinie endete nach 3 Spielen ohne Punkt und 0:8 Toren die Amtszeit von Jos Luhukay als Chef-Trainer von Hertha BSC: „Nach eingehender Analyse der momentanen Situation hat sich der Verein am Donnerstag (05.02.15) dazu entschieden, darüber hinaus auch die Zusammenarbeit mit dessen Assistenten Markus Gellhaus und Rob Reekers zu beenden.“ (www.herthabsc.de) Mit 949 Tagen war Luhukay länger im Amt als Lucien Favre (819 Tage, 2007-2009), zuletzt hielt sich Falko Götz länger im Amt (1.013 Tage, 2004-2007).

Innerhalb Luhukays Amtszeit stieg Hertha aus der 2. Bundesliga mit einer Rekord-Punkte-Ausbeute auf (2012/13), schaffte dank einer sehr starken Hinrunde in der 1. Liga den Klassenerhalt (2013/14) und steht aktuell mit nur 17 Punkten aus 19 Spielen auf einem Abstiegsplatz.

In dieser schweren Ausgangslage bekommt nun der Mann die Chance an der Seitenlinie, der mit 286 Bundesliga-Spielen zwischen 1997 und 2012 Rekordspieler der Hertha-Geschichte ist: Pál Dárdai! Für den ehemaligen ungarischen Nationaltrainer, der „bis zum Tod arbeiten möchte“, um den Klassenerhalt zu schaffen, ist dies nun die beste Gelegenheit, um sich als Trainer in der 1. Bundesliga erstmals einen guten Namen zu erarbeiten.

Die HERTHAwiki-Seiten des von Luhukay und Dárdai findet ihr hier:
http://herthawiki.de/index.php/Jos_Luhukay
http://herthawiki.de/index.php/Pál_Dárdai


coconut
5. Februar 2015 um 20:40  |  442584

@apo
Jeder soll seine Meinung haben.

Ich finde es aber sehr unschön, wenn aus immer derselben Ecke „Giftpfeile“ versendet werden, weil etwas nicht wie erhofft verlaufen ist. Dann Schuldzuweisungen Richtung der Mannschaft, die teilweise wieder besseren Wissens gemacht werden.

Denn ich kann nicht behaupten, das sich die Mannschaft gegen Bayer nicht bemüht hätte.
Aber ist das Selbstvertrauen dahin, dann geht nach einem Gegentor nichts mehr. Das ist eine „Kopfblockade“. Für jeden sichtbar!
Diese zu lösen, hatte Luhukay genug Zeit aber (für mich) immer wieder den falschen Weg eingeschlagen. Das hat auch rein gar nichts damit zu tun, das Spieler deshalb nicht BuLi-tauglich wären.
Dann sollte also auch der BvB seine Mannschaft entsorgen, denn die bekommen noch weniger gebacken?

Um es mal ausnahmsweise mit deinen Worten zu sagen: Das ist Murks.

Vielleicht einfach auch mal registrieren, das selbst beim BvB über einen möglichen Wechsel nachgedacht wird, wenn es bis XX nicht besser läuft. Das Klopp nun keine Ahnung hat, wird wohl keiner ernsthaft behaupten.
Ist aber so eine Blockade erst mal da, hilft unter Umständen eben nur ein Cut um „die Köpfe frei zu bekommen“.

Das ist auch die Chance, die ich bei Pal sehe. Er ist ein positiv-Verrückter.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 20:40  |  442585

@APO 20:28
okay, letztes mal, weil so passt: „…GENAUSO…“

@APO 19:59 „…Meine Hoffnung, dass Dardai das jetzt packt ist nicht größer/kleiner als vorgestern mit Luhukay: eher sehr gering…“

liegt vielleicht an Deiner Art alles zu schreiben und dann sich etwas raus zu picken. „nicht größer/kleiner… eher sehr gering…“ heißt also GENAUSO?

Und jetzt bin ich erstmal für Dich raus und freue mich auf das nächste Spiel. Dann lass uns wieder schreiben, wie es gelaufen ist. okay?


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 20:40  |  442586

Wer aus Fehlern nicht lernt, bleibt sein Lebtag dumm.

Dies gilt für Manager, Trainer und Spieler ebenso wie für Journalisten und ihre Leser. Sicherlich wäre deshalb eine Fehleranalyse der vergangenen 13 Monate bei Hertha sinnvoll. Aber was kann ich als Zuschauer dazu beitragen? Meine Eindrücke vom öffentlichen Training, den Pflicht- und Testspielen. Der Rest des Dampfers Hertha liegt unter der Wasserlinie, außerhalb meiner Sicht.

Für die interne Fehleranalyse gibt es das Präsidium und den Aufsichtsrat der KGaA.


Joey Berlin
5. Februar 2015 um 20:41  |  442587

@hurdiegerdie // 5. Feb 2015 um 19:29,

#Abstieg,

Na, da sind wir noch weit entfernt von… für mich ist der heutige Tag kein Jubeltag – aber vorzeitig alle Hoffnung fahren lassen: No way!
Es bleibt bis zum Schluss spannend!

@Blauer Montag // 5. Feb 2015 um 20:24,

„Alte Dame“ (reife Lady) und relativer Jungspund kann funktionieren… 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=LpTOVnd-9gA


hurdiegerdie
5. Februar 2015 um 20:41  |  442588

Ein weiterer dunkler Tag im Leben eines Herthafans.

Ich finde, wir haben das nicht verdient. Wir sind doch wirklich über Jahrzehnte leidensfähig, ohne den Humor zu verlieren. Irgendwann müsste es doch auch mal gut für uns ausgehen.

Vielleicht diesmal 😉


5. Februar 2015 um 20:42  |  442589

Ist es nicht egal, wie der Befreier heißt, wenn man befreit wird?

Es ist die Wende zum Klassenerhalt.


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 20:42  |  442590

coconut // 5. Feb 2015 um 20:40
Die Mannschaft hat sich wahrlich bemüht im letzten Heimspiel. Die Herthaoffensive war jedoch einmal ein laues Lüftchen.


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 20:43  |  442591

…einmal mehr ein laues Lüftchen.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 20:44  |  442592

Im Stile von @bluemonday

zum Thema des Tages noch ein Soundtrackvorschlag. (für unsere prorussischen Separatisten mit Untertiteln)

https://www.youtube.com/watch?v=M52U6T-PaW4


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 20:45  |  442593

Check da‘ Mail plies 1892. 😉


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 20:48  |  442594

Goiler Titel Hr.Thaner // 5. Feb 2015 um 20:44 Uhr.

Zur Ukraine sage ich nix. Dort ist vor Jahrzehnten ein Reaktor hoch geflogen. Hoffentlich fliegt von dort nicht neues Unheil Richtung Westen.


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 20:49  |  442595

Es ist die Hoffnung auf die Wende zum Klassenerhalt.


f.a.y.
5. Februar 2015 um 20:50  |  442596

Dardai und Widmayr sollen es nun richten. Hmm. Ich hoffe, ich liege mit meinem Bauchgefühl falsch. Und auf tiefgreifende Erneuerungen im Sommer. Klingt alles leider arg nach Schnellschuss.


b.b.
5. Februar 2015 um 20:51  |  442597

Und schon fast 500 Beiträge. Habe es heute Nachmittag bei Funkhaus Europa im Radio gehört. Meine ersten Gedanken, da werden sich ja einige hier richtig freuen, ob Dardai der Richtige ist, so ohne wirkliche Trainererfahrung. Bin ja nicht so der Freund eines Trainerwechsels und schlechte Erfahrungen haben wir ja genug bei Hertha BSC dazu gemacht. Aber gestern im Stadion habe ich mich schon sehr über Luhukay geärgert. Jetzt kam für mich die Info Widmayer als Co dazu und das macht es für mich schon viel runder. Halte viel von ihm es. Hätte ihn damals gerne bei uns als Trainer gesehen. Mit Widmayer hab ich nun gar nicht gerechnet. Punkt für den Manager. Alles wird gut, die Hoffnung stirbt zuletzt.


coconut
5. Februar 2015 um 20:52  |  442598

# Sport1 Artikel
ist schon ziemlich „merkwürdig“….
„hyperventilierenden Hauptstadt-Medien“ nach einem Jahr Rückschritt?
Na denn…..

Ich habe selten so viel Geduld seitens der Presse und der Fans mit einem Trainer erlebt.

@BM 5. Feb 2015 um 20:43
Böse Zungen würden jetzt sagen, das hat der Trainer ihnen ja auch gründlich ausgetrieben… 👿

Ist aber klar, wenn da einige in der Offensive fehlen. Dennoch sollten in Zukunft wieder Pässe über >5m zum eigenen Spieler kommen…. 😉


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 20:54  |  442599

@bm
absolut. ja. Es fliegt noch eine halbfertige Coverversion von rum, damals mit Erlaubnis der Künstler und des Verlages. leider nie veröffentlicht, da direkt in der Prod mit Music aufgehört.

#Ukraine
da relativieren sich wieder alle „Probleme“…

wird schon gut gehen. mit Hertha und Kiew. 😉

it hät halt immer joot jejangen.


5. Februar 2015 um 20:56  |  442600

Den Spiegel Artikel finde ich schon höchst populistisch


Trikottauscher
5. Februar 2015 um 20:57  |  442601

Man stelle sich mal vor, J.Lu hätte Preetzens Blanko-Angebot vor wenigen Monaten für eine Vertragsverlängerung angenommen… Dann würden wir heute kaum noch über den Manager MP reden. Der wäre dann heute voraussichtlich mit samt der Kohle für Luhus dann hohe Abfindung durch den Schornstein geflogen. Insofern hat Luhu (aus Anstand o. Versehen?) MP’s A…. nochmal gerettet. Irgendwie fast schizo…
100% Daumen hoch für den Spiegel-Artikel!!! Endlich wagt es mal jemand, es öffentlich auf den Punkt zu bringen. Scheint sich ja sonst kaum ein Medienvertreter so offen zu trauen… Spiegel-Redakteur Zimmermann wird voraussichtlich ‚zum Dank‘ in absehbarer Zeit keinen Interview-Wunsch im Friesenhaus genehmigt bekommen. Soviel zum Thema ‚freie Meinungsäußerung‘, unabhängige Berichterstattung bzw. Öffentlichkeitsarbeit. Gern würde ich mich täuschen…


5. Februar 2015 um 20:58  |  442602

Da gefällt mir der Text des Herrn Goldmann vom Tagesspiegel schon viel besser. Ansonsten finde ich nach wie vor, bei den Infos unserer Blogpappies., fühle ich mich sehr gut und sachlich informiert.


hurdiegerdie
5. Februar 2015 um 21:10  |  442603

@pressetexte

Verwundert das jemanden?

Nach 6 Wochen Winterpause eine Entlassung nach 6 Tagen Rückrundenbeginn? Was würden wir hier bei einem anderen Verein feixen. Aber es ist immer, immer wieder Hertha.


Thomsone
5. Februar 2015 um 21:12  |  442604

Wieso werden eigentlich anerkannte Berlin/Hertha Hasser als Zeugen für irgendwelche Fehler oder dergleichen herangezogen und ernst genommen? Das ist ja fast so, als der Blöd Zeitung ausgewogenen politische Journalismus mit differenzierenden Bewertungen zuzutrauen.
Diese bashing Nummer geht mir auf den Sender, ist aber wie von @Ursula auch nicht anders zu erwarten.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 21:15  |  442605

Der Sport 1 Artikel ist ein Witz in Tüten. Uninformiert, faktenfrei, unvollständig.

Was macht der Schreiber eigentlich hauptberuflich?


monitor
5. Februar 2015 um 21:16  |  442606

Ich bin verhalten optimistisch.

Für Jos Luhukay mit großem Respekt hier noch ein Abschiedsgeschenk, ich meine das wirklich ernst und hoffe, er hat seinen Humor nicht verloren.

http://youtu.be/M3PHg797Hsg

Danke für die geleistete Arbeit, den Rekordaufstieg und der Erkenntnis, das Lustie und Hegeler eigentlich Innenverteidiger sind! 😉

Pal Dardei ist mein Liebherthaner, Widmayer eine gute Ergänzung, wenn ihn Pal wirklich selbst haben wollte, was ich glaube.

Ansonsten erwarte ich erst mal gar nichts und warte ab, wie es läuft. Ich teile @dans Befürchtung, um seine Entwicklung, daß er hier benutzt wird, um die Fans vom eigentlichen Übel abzulenken. Ich hoffe das wird kein böser Karriereknick.


Blauer Montag
5. Februar 2015 um 21:22  |  442607

coconut // 5. Feb 2015 um 20:52 Uhr

pöhse, pöhse Zungen 😛 😛


monitor
5. Februar 2015 um 21:24  |  442608

Was mich immer erstaunt, ist die gespielte Naivität einiger/eines Mitkommentators/en.
Weil Preetz nun anscheinend schon vorher sondiert hat, ist er ein Lügner und Betrüger!

Hätte er es nicht getan wäre er in meinen Augen ein Trottel.
(Das schließt nicht aus, das ich ihm trotzdem keine gute Arbeit mehr attestiere)


monitor
5. Februar 2015 um 21:26  |  442609

Sport 1:
Wenn Sie seriösen Journalismus suchen, müssen Sie woanders hingehen!!!
Wir sind ALG III für abgehalfterte Fußballprofis.


monitor
5. Februar 2015 um 21:28  |  442610

521ter
Ich mach Feierabend.


Freddie
5. Februar 2015 um 21:34  |  442611

@moogli 20:56
Vor allem greift der Spiegelartikel wieder mal zu kurz und lässt die Zeit vor MP mal wieder fröhlich aus. Schlecht recherchiert.


Thomsone
5. Februar 2015 um 21:37  |  442612

@bbqmaster 18:15
Woher kommt deine Kenntnis bzgl. Med. Untersuchungen? Woraus leitet sich dein Wissen ab, dass es für einen Arzt möglich sein muss, eine evtl. Verletzungsanfälligkeit eines Spielers zu erkennen? Ich denke Du hast null Ahnung, dieses aber trotzdem dauernd wiederholst um den Blog vollzuspammen.

Dein Wunsch auf nachträgliches Dreck schmeißen wird sich hoffentlich nicht bewahrheiten, da ist diesmal vielleicht einiges bei der Auswahl einer integren Trainerpersönlichkeit richtig gemacht worden, vielleicht auch im Umgang. Weiter scheinen die Protagonisten nicht ganz so Berater hörig und Geld geil zu sein wie das bei Favre, Fiedler, Franz und Kluge der Fall war.

@all
Das Widmayer wieder für uns (und das in Rekordzeit) zur Verfügung steht, zeigt mir, dass da nichts aus der Zeit mit dem eigentlich wahren Unausprechlichen übrig geblieben zu sein scheint. Vielleicht hat MP das ganze auch irgendwann vorher mit ihm geklärt und da auch das in aller Stille gelaufen sein muss, finde ich das einfach nur gut.

Soviel auch dazu, dass hier ja keine Trainer her kommen werden, solange MP hier als GF-Sport tätig ist. Hier kommt sogar einer wieder zurück, auch wenn er nur ein Co ist.


5. Februar 2015 um 21:38  |  442613

Freddie, wenn sie Peter hängen wollen, warum sollen sie dann die Zeit vorher mit reinnehmen? 😉


5. Februar 2015 um 21:39  |  442614

Mach aus dem Peter Bitte ein Preetz


5. Februar 2015 um 21:40  |  442615

Ich hasse diese sich verselbständigende Technik 🙁


Calli
5. Februar 2015 um 21:42  |  442616

Also der Sport 1 Artikel ist ja das allerletzte, selten so einen woanders falsch abgeschriebenen, populistischen u konstruierten Unfug gelesen. Dass der Verfasser Ressortleiter eines großen Sportsenders ist, ist ja lächerlich.

Auch der Spiegel Artikel enthält, zwar inhaltlich gehaltvoller, ein paar Halbwahrheiten u Widersprüche, zB d begrenzten finanziellen Möglichkeiten v MP nach d Hoeneß Ära.
Aber ganz ehrlich: ich gucke jetzt auch schon ein paar Jahre auf d Dinge, aber v einem Sportjournalisten Fritz Zimmermann hab ich nun noch nie was gehört, schon gar nicht im Kontext mit Hertha. War der nicht mal Innenminister ?;-)
Egal, aber jedenfalls muss uns ein Fritz Zimmermann vom Fussballfachmagazin Spiegel jetzt nicht erklären, wie Hertha funktioniert.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 21:43  |  442617

Thomsone // 5. Feb 2015 um 21:37

Mann Alda. Einfach nur Klasse, Dein Post! Respekt!


hurdiegerdie
5. Februar 2015 um 21:43  |  442618

Verstehe ich nicht.

Was ist denn jetzt an dem Spiegel Artikel oder Sport 1 Kommentar falsch?


Calli
5. Februar 2015 um 21:48  |  442619

An dem Sport 1 Artikel alles.
Fritze vom sportmagazin Spiegel vergisst das finanzielle „Erbe“ v MP u ordnet das sportliche Ergebnis daher schief ein.


Etebaer
5. Februar 2015 um 21:50  |  442620

5. Februar 2015 um 21:50  |  442621

Ich sprach nicht von falsch Hurdie,, sonder von Populismus


apollinaris
5. Februar 2015 um 22:01  |  442622

@ Herthaner: ja, genau das heißt es. äund zwar sehr eindeutig. Sie gleich gering. Deshalb gehe ich halt nicht mit jedem gleich gerne in den strittigen Dialog.


hurdiegerdie
5. Februar 2015 um 22:01  |  442623

Calli // 5. Feb 2015 um 21:48

„Alles“ finde ich eine starke Antwort.

„Im November hatte Hertha-Manager Michael Preetz Trainer Jos Luhukay noch öffentlichkeitswirksam die Treue geschworen.“

Falsch?

„An seinem Aus hat Luhukay sicherlich großen Anteil, das Binnenklima zwischen Trainer und Mannschaft stimmte schon lange nicht mehr und die jüngsten Auftritte waren kraft- und ideenlos.“

Falsch?

„Dabei hat gerade Preetz keinen geringen Anteil an der Talfahrt. Unter anderem durch die millionenschweren Stareinkäufe Stocker, Heitinga und Kalou, mit denen Luhukay offensichtlich wenig anfangen konnte und die bei ihm meist nur zweite Wahl waren.“

Falsch?

„Nun greift der umstrittene Sportchef zum dritten Mal in Abstiegsnot zum Trainerwechsel als letztem Mittel. Nachdem die früheren Versuche mit den Routiniers Friedhelm Funkel und Otto Rehhagel total in die Hose gegangen sind, soll es diesmal ein Eigengewächs richten.“

Falsch?

„Da wundert es kaum, dass Preetz sich ausdrücklich einen weiteren Trainerwechsel in der Rückrunde offen gelassen hat. Nach dem Bauernopfer Luhukay helfen Preetz nur schnelle Erfolge, denn bei einem Abstieg ist seine Zeit in Berlin sicher auch abgelaufen.“

Falsch?

Es ist ein Kommentar, der eine eigene Meinung ausdrücken darf. Es ist kein Artikel, der die schwierige finanzielle Situation vor 66 Monaten zum Thema hat.


Herthas Seuchenvojel
5. Februar 2015 um 22:03  |  442624

ob der Schritt jetzt und Dardai,Widmeyer die Richtigen sind, mögen andere beurteilen

was wir nicht bekommen werden, ist eine automatische Sieggarantie
die anderen Teams kochen zwar auch nur mit Wasser, sind aber nicht umsonst seit Jahren in der höchsten !!! deutschen Spielklasse dabei

10 Spiele Kulanz will & kann ich denen nicht geben, da wir uns dann bereits im Zieleinlauf der jetzigen Saison befinden und dann nix mehr zu ändern ist

sollten die nächsten 3 SPiele ebenfalls verloren gehen, weil man die Stellhebel nicht schnell genug ändern konnte, werden die die SPieler wieder verunsichert sein

dann bleiben uns aber nur noch 12 Spiele = 36 Punkte
gehen wir von 40 benötigtebn Punkten aus, ist das fast ein Schnitt von 2,0
zurzeit schaffen wir nicht mal einen von 1,0 mit derselben Mannschaft

mir fällt kein freier Trainer ein, der über Jahre hinweg einen Schnittz von 2,0 garantieren konnte
(außer vielleicht Heynkes, aber der hatte auch andere Kaliber an Mannschaften unter sich)

m.M. hätte man sich bereits am 10. Spieltag zusammen setzen müssen, wenn bereit ist, den Schritt eines Trainerwechsels zu gehen
besonders mit Sicht auf die grauenhafte Westfahlenwoche


Cali
5. Februar 2015 um 22:03  |  442625

Fakt ist, dass mir die Analysen im Tagesspiegel ausgezeichnet gefallen und ich die unterschreiben würde. Auch wenn es weh tut.
Das sich Hertha Luhukay regelrecht ausgeliefert hat, ist auch mein Gedanke seit dem Sommer. Verantwortlich natürlich Preetz und sein Mentor. Aber jetzt müssen wir da durch und es irgendwie mit dieser von Luhu zusammen organisierten Truppe dennoch schaffen.


Exil-Schorfheider
5. Februar 2015 um 22:05  |  442626

@hurdie

So isses.


5. Februar 2015 um 22:06  |  442627

„Hertha wollte doch damals schon, das Widmayer bleibt“…

Ich AUCH!

ABER von Pal Dardai „verpflichtet“ und nur
für ein Intermezzo….!?

„Populemisch“ sind HIER nur Beiträge,
die völlig an der Sache und dem Ernst
der Lage vorbei gehen, aus welchen
Gründen oder gekränkten Eitelkeiten
auch immer…

Ich bin HIER raus!


elaine
5. Februar 2015 um 22:07  |  442628

coconut // 5. Feb 2015 um 20:40

@apo
Jeder soll seine Meinung haben.
~~~~~~~~

das ist schön. aber, dann lass es doch auch einfach dabei.

Was du mir dann im folgenden Text unterstellst, dass ich gesagt haben soll, kannst du doch unmöglich in dem einen von mir geschriebenen Satz heraus gelesen haben?


herthafriese
5. Februar 2015 um 22:09  |  442629

na dann ist ja jetzt auch wieder eine chance da, dass unsere hertha wieder anfängt ansehnlichen fußball spielt. die letzten monate waren kaum auszuhalten. wer diesen fußball als ansehnlich oder brauchbar hielt, hat sicherlich für die heutigen entscheidungen wenig verständnis.
meine hoffnung ist jedenfalls gestiegen.
im übrigen ist mir preetz als gf über. aber jetzt erstmal schritt für schritt und daumendrücken


hurdiegerdie
5. Februar 2015 um 22:09  |  442630

moogli // 5. Feb 2015 um 21:50

Ich habe auch nicht dich konkret angesprochen. Aber: Medien müssen per se populistisch sein. Das gefällt uns, die wir länger über Situationen diskutiert haben, nicht. Aber 2: Der Spiegel Artikel bringt zunächst mal Fakten, die man nicht wegdiskutieren kann, m.E. Und dann bringt er Diskussionspunkte, die zumindest ich so unterschreiben könnte.


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 22:13  |  442631

Warum tun die Wahrheiten des Taggessp. weh?
Weil sie schon ewas früher den Finger in die Wunde
gelegt haben? Oder weil sie nicht täglich über Hertha berichtet haben ?Manmanman


Calli
5. Februar 2015 um 22:13  |  442632

@ hurdiegerdie

mit den Finanzen bezog sich auf den Spiegel Bericht von Starsportjournslist Fritze Z

Sport 1 Artikel ist so ein Dünnpfiff aus d Ferne abgeschrieben, so dass „alles falsch“ im übertragenden Sinne gemeint ist. Da musste einer 30 Zeilen füllen u hat bei 3 Zeitungen abgeschrieben , so dass es populistisch passt. Schlimm.


Calli
5. Februar 2015 um 22:17  |  442633

Der Kicker Kommentar ist ganz gut. Auch kritisch, aber sachlich fundiert. Da merkt man in jedem Absatz dass der Autor weiß wovon er schreibt.
Nicht so ein abgehobener Feuilleton Beitrag aus der Ferne, der gerade in d Landschaft passt. (Spiegel)


Berliner
5. Februar 2015 um 22:24  |  442634

„Eine eher brave Mannschaft mit einer Vakanz im Kreativbereich und größten Nöten, das Spiel selbst zu gestalten; ein Kader, der nicht gänzlich ausbalanciert wirkt; ein Manager, der noch nicht bewiesen hat, dass er diesen Klub zu einer Fixgröße in der Bundesliga machen kann und der Luhukay zu lange an der langen Leine ließ; Gremien, die eher zu wenig als zu viel Fußballkompetenz besitzen – der Klub hat am Donnerstag Handlungsfähigkeit bewiesen, aber der elementarere Nachweis steht noch aus: der, ob Hertha BSC bundesligatauglich ist – auf dem Platz und in der Führungsetage.“

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/620592/artikel_es-passte-lange—aber-am-ende-nicht-mehr.html

herr rohr vom kicker schreibt seit jahren die informativsten und sachlich korrektesten artikel über hertha.


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 22:25  |  442635

Der Kicker Kommentar ist nicht nur gut, der bringt
es auf den Punkt.


hurdiegerdie
5. Februar 2015 um 22:30  |  442636

Calli // 5. Feb 2015 um 22:17

der Kicker sagt im Wesentlichen das, was der Sport 1 Kommentar sagt:

„Manager Michael Preetz muss sich die Frage gefallen lassen, ob er nicht zu lange weggeschaut hat, als die Risse zwischen Cheftrainer und Profis immer sichtbarer wurden. Dass er noch Anfang November, als das Binnenklima längst abgekühlt war, dem Trainer in einem kicker-Interview eine sofortige Vertragsverlängerung offerierte, war mindestens ungeschickt. Es wäre von Vorteil gewesen, wenn Luhukays Nachfolger bereits die Vorbereitung auf die Rückrunde hätte bestreiten können.“

„Preetz lässt sich derweil die Hintertür offen, nochmals zu reagieren, falls das neue Trainer-Gespann nicht die erhofften Resultate einfährt.“

siehe mich zu Sport 1 um 22:01.


pax.klm
5. Februar 2015 um 22:31  |  442637

Berliner // 5. Feb 2015 um 22:24
Wirklich guter Artikel, den Du hier verlinkt hast!


K6610
5. Februar 2015 um 22:35  |  442638

Meine Gedanken zum aktuellen Geschehen:
Genaugenommen wissen wir alle doch überhaupt nichts; kennen keine Interna, wissen nicht wer mit wem kann und wer mit wem nicht kann. Niemand hier weiß genau welche Zielvorgaben es, zu welchem Zeitpunkt, für wen auch immer, im Verein gab!?
Was uns aber allen gemein ist, ist der nüchterne Blick auf die Tabelle und der Blick zurück auf die letzten 12 Monate. Und diese Blicke können doch streng genommen nur nach einschneidenden Änderungen verlangen. Und zu denen kam es heute.
Wir haben auf die Dinge eben keinen Einfluss und deshalb bleibt uns da nur die Wahl zwischen „mitmachen“ oder „abwenden vom Verein“
Und, um auf Pal Dardai zu kommen, er setzt sich doch selbst und ganz bewußt dem Traineramt aus. Das dieser Job, gerade für einen Novizen wie ihn, fürchterlich daneben gehen kann, dass weiß der Mann doch. Aber ich vermute mal, er hat doch nicht zuletzt gerade für Hertha und für sein Land, diese Lizenzen erworben oder ist noch dabei selbiges zu tun und urplötzlich wird ihm sein „Traumjob“ an die Hand gegeben. Wie kann er dazu „nein“ sagen???
Und Thema Preetz? Derzeit tragen Präsident, Präsidium und Vorstand sein Handeln und Wirken. Solange sich keine Personen und Mehrheiten finden dies zu ändern, sind auch wir nur wieder Zuschauer. Frage sich jeder selbst, ob er das bleibt oder ob er versucht Dinge zu ändern, so er denn die Möglichkeiten bekäme.

Mein persönliches Fazit:
Ich fand vieles die letzten Jahre schlecht, vieles war gut und besser. Aber nach den letzten 12 Monaten Frust bin ich froh, seit heute wieder einen Funken Hoffnung aufglimmen zu sehen. Und den möchte ich, den sollten alle ganz zart anpusten, damit daraus ein loderndes Feuer wieder wird…..

Volle Pulle Hertha!!!


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 22:38  |  442639

Meine M.ist ,wenn schon 2t.Liga ,dann auch an der jetzigen Lösung festhalten! Alles andere macht das
Chaos nur wahrscheinlicher und perfekter. Aber gut wäre halt Chaostheorie !


pax.klm
5. Februar 2015 um 22:41  |  442640

So noch eins, menschlich ist der Luhu für mich absolut Top, allerdings war er zu weit für diese Spieler.
Erster Riss, die Finanzspritze vom Investor, die Forderung die Spieler müssten sich weiterentwickeln, sie sollten mehrere Systeme können–ich , nur ich denke- das konnten sie nicht und so wurde der Druck zu groß.
Hat nichts mit großem Druck zu tun, aber das was er- Luhu – wollte, KONNTEN die Spieler nicht umsetzen und dann wollten sie ( noch mehr ) und dann…bekanntes Ende.
@elaine, wenn der Druck keine Rolle spielt, alle Trainer eine vergleichbare Ausbildung haben, woran scheitern sie?
Es sind minimale Nuancen, die Überforderung von Förderung unterscheiden, und Luhu meinte es gut, aber wie schon hier im Blog, es ist klar er erreichte nicht alle, auch dann nicht wenn sie erreicht werden wollten….


cru
5. Februar 2015 um 22:42  |  442641

Ich habe noch nicht entschieden, wie ich die Entscheidungen des heutigen Tages finde. Einerseits habe ich wirklich grosse Sorge verspuert, dass ein einfaches ‚weiter so‘ zum dritten Abstieg fuehrt. Andererseits gibt es keine Sicherheit, dass es besser wird. Na klar hoffe ich – und ich darf das auch, ich bin ja keiner der Entscheidungen trifft (ich stimme diesem Teil des Spiegelartikels schon zu). Wiederum andererseits ist Dardai vor allem sympathisch, ein prima Ex-Fussballer und ein offensichtlich selber top motiviert, aber eben keiner, der seine Trainerkompetenz langfristig zeigen konnte. Deshalb nur Hoffnung und immernoch Unsicherheit.
Der wirklich groesste Fehler war es mEn nicht, den Trainer zu wechseln oder auch nicht zu wechseln – das Timing ist jetzt natuerlich bescheuert. Die eigentlich Problematik scheint mir das Fehlen eines Spielmacher oder Umschaltspieler (trotz grossen Investments am Saisonbeginn) und die Passivitaet in der Transferperiode. Langfristig sind es nicht die Trainerwechsel, sondern die Qualitaet der Spieler, die den Tabellenplatz ausmachen. Ausnahmen bestaetigen die Regel (BVB).


pax.klm
5. Februar 2015 um 22:43  |  442642

Man hätte ALLE mal richtig unter einem Mentalcoach bis zur Klärung der Probleme zusammensperren sollen!


Opa
5. Februar 2015 um 22:48  |  442643

Ich warte mit einer Stellungnahme, bis sich der Pulverdamp hier gelegt hat.


Hr.Thaner
5. Februar 2015 um 22:49  |  442644

@seuche 22:03

wie kommst Du auf eine Annahme, 40 Punnte müssen sein?

Es sind 918 Punnte je Saison zu vergeben. Wenn Du nicht zu den Optimisten gehörst, dass die Bayern nun abloosen werden, dann sind schon mal ca. 90 weg. Ca. 470 gehen bis zum 10. Platz weg. Macht 560 Punkte.
Bleiben also ca. 35 Punkte je Mannschaft in der 2. Tabellenhälfte. Wir können davon ausgehen, dass sehr wahrscheinlich auf Platz 13 36 Punkte vergeben werden, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass man mit 34 oder darunter wieder die Reli erreicht hat.

Alle Annahmen bei gleicher Leistungsdichte wie in Runde 1.
Sollten ein, zwei, drei Teams ab Platz 13 aufwärts durstarten, fehlen die Punkte unten. Genau das kann ich mir vorstellen. Das führt, durch die hohe Leistungsdichte in Halbserie 1, zu einem wahnsinnig niedrigen Klassenerhaltniveaus.


NRWler
5. Februar 2015 um 22:50  |  442645

(sry, etwas sehr lange… hoffe euer Scroll-Rad funzt noch 😉 )

Schönen Guten Abend,

Ich habe (für mich) die letzten 4 Tage nochmal Revue passieren lassen u komme nicht drum rum, den für mich „Hauptverantwortlichen“ der erneut desaströsen Außendarstellung Hertha´s weiterhin im Friesenhaus verorten zu müssen. Ich meine man muss sich nur ganz kurz Zurückerinnern um zu erkennen wie dilettantisch, amateurhaft und hilflos dieser Verein geführt wird.

Vor ziemlich genau 3 Monaten, wedelte ein gewisser „Sportmanager“ mit einer Vertragsverlängerung für seinen wichtigsten Angestellte rum, umgarnte ihn und hoffte wohl die schon damals (zu Recht) aufkommenden Trainerdiskussionen ersticken zu können. Viele sprachen hier damals schon „vom Anfang von Ende“ wurden aber dann doch von der Mehrheit (?) eher müde „weggelächelt“. Der Verein, Hertha BSC, kann nur dem „Lieben Gott“ danken, dass Luhukay damals dieses „Angebot“ dankenden und viell auch lächelnd abgelehnt hatte, sonst wär sicher ein „hoher 6-stelliger“ Betrag jetzt „flöten gegangen“, eben wegen M. Preetz.

So und anstatt die Situation im folge Monat einmal kritisch, ehrlich und mit „offenen Augen“ zu analysieren und sich somit die gesamte Hinrunde, insbesondere was die Spielweise und Spielkonzept angeht, zu vergegenwärtigen, wurde offensichtlich nur auf Eines gesetzt: Hoffnung… Sonst nix! Die Winterpause (und da bin ich mit sehr vielen hier d´accord) war der allerletzte Zeitpunkt sich anständig, würdevoll und viell sogar „freundschaftlich“ von Luhukay zu trennen. Und vor allem hätte dadurch sein Nachfolger eine echte Chance gehabt eine Mannschaft im Trainingslager aufzubauen, einzuspielen, einfach „zu entwickeln“.

Auch dass man dieses Transferfenster wissentlich, „so mir nichts dir nichts“, verstreichen lässt ist unbegreiflich. Obwohl ja nun wirklich jeder, selbst die mit den aller dicksten Brillengläsern, erkennt (ja erkennen muss), dass dieser Mannschaft mindestens EINE ordnende Hand (=Mittelfeldspieler) mit Offensivpotenzial fehlt. Und wenn der Trainer sich angeblich (wie HIER gemunkelt wird; als ob…) „querstellt“, dann setze ich mich aus „Chef“ über seinen Kopf hinweg. Ich seh doch was „auf dem Platz“ vor sich geht…

Aber der eigentliche Höhepunkt der Selbstdemontage des M. Preetz folgte erst noch – im letzten Akt. Seine offenkundig im Winter getroffene Entscheidung an J. Luhukay festzuhalten, exakt nach zwei Spielen (und wenn man mal ehrlich ist, war es sogar nur eins) „über den Haufen“ zu werfen, zeugt von einem Unvermögen der jeglicher Beschreibung spottet. Es war nun wirklich nicht „unvorstellbar“, dass diese beiden Spiele verloren gehen könnten. Diesen „Gedanken“ muss doch schon vorher, „im stillen Kämmerlein“, durchgespielt haben, oder nicht? Und wenn man zu dem Schluss kommt, dass „man“ nach 2 Niederlagen, wohl oder übel, den Trainer entlassen muss, dann darf die Frage durchaus erlaubt sein: Warum nicht schon früher? (bitte, mit dem Hintergrund der abgelaufen Hinrunde). Und vor allem, wie will er denn je wieder „ernstgenommen“ werden bei iwelchen Verhandlungen, wenn die Halbwertszeit seiner „Entscheidungen“ bereits von einer Eintagsfliege übertroffen werden (fast zumindest 😉 )…

Eines aber muss man M. Preetz lassen. Wie „er“ es geschafft hat, (fast) die gesamte „Berliner Presselandschaft“, die noch bis Sonntag 15:29uhr JLu „bis aufs Blut“ (im übertragendem Sinne) verteidigt hatte, gegen eben jenen in nur 4 Tagen (ja fast schon) „aufhetzten“… Klasse, Chapeau, meine Hochachtung. Da wurde kaum 24h nach dem „Bremen-Spiel“ doch bereits „der Countdown“ ausgerufen u aus allen möglichen „Löchern“ krochen „Maulwürfe“ hervor, die Interna zu berichten wussten. Diese fast schon als abgestimmt anmutende „Choreographie“ legt doch glatt die Vermutung nahe, dass sie womöglich von der „Hanns-Braun-Straße“ initiiert, wenn nicht gar „gesteuert“ wurde…

Jedenfalls ist das „Bild“ von Hertha BSC wieder einmal deutlichst „angeknackst“…


ubremer
ubremer
5. Februar 2015 um 22:56  |  442646

@15minutesofFame

ein langer Tag geht zu Ende.
Habe in der morgigen Freitagsausgabe der Morgenpost, einige Euer Kommentare ausgewählt. Also hurtig zum nächsten Kiosk des Vertrauens geschritten . . . von @freddie bis @jackbauer, von @catro bis @wilson, von @sunny bis @hatschi, von @sven bis @collosus, von @Mikespring bis @apoll . . . (sorry, bekomme nicht alle zusammen)
Thanks für den Input,
good night all


5. Februar 2015 um 23:00  |  442647

@ NRWler, wie ich finde, ein, Dein
FAMOSER Beitrag, bringt es auf
einen Nenner…

Nu abba!


ubremer
ubremer
5. Februar 2015 um 23:00  |  442648

@DerLeitartikel

des Kollegen Meyn zur Lage der Führungscrew bei Hertha aus der Freitäglichen Morgenpost – hier


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 23:02  |  442649

„Angeknackts“ ist eine schöne Metahper, wenn es
das nur wäre.


Hatschi
5. Februar 2015 um 23:07  |  442650

Welcher Weg nun auch verlassen wurde durch die Entlassung ist der Weg der Kontinuität.
Darunter verstehe ich auch, dass man es diese Saison wirklich bis zum Ende mit dem Trainer versucht.

Man hätte bei Abstieg wenigstens dann mal darauf verweisen können.

So ist man wieder in der üblichen Schublade richtig drin.
Weshalb erneut:
Fini, Herr Preetz.


Hatschi
5. Februar 2015 um 23:17  |  442651

Kami schrieb es noch … wer die Nerven verliert, steigt ab.

Im Nerven verlieren sind wir also richtig gut, besonders zum einfach falschen Zeitpunkt.


b.b.
5. Februar 2015 um 23:19  |  442652

Nach dem Lesen hier bis zu meinem Eintrag, ziehe dann mal den Punkt für den Manager zurück, sollte es denn richtig sein, dass Widmayer auf Dardais „Mist“ gewachsen ist.


HerrThaner
5. Februar 2015 um 23:22  |  442653

apollinaris
5. Februar 2015 um 23:24  |  442654

Zeit für mich, mal wieder etwas anzumerken: seit Wochen wurde hier über die unkritische Hertha Berichterstattung geschimpft..-der Sportjournalismus der Berliner Presselandschaft wurde schwer kritisiert; “ man wollte mehr Luhukay- Kritik“ ..hin und wieder wurden dann BZ- Artikel verlinkt, weil in denen irgendwas kritisches stand. Heute am Tag einer weitreichenden Managerentsxheidung und der Wiederholung eines unschönen Musters…schimpft man den Manger- kritischen Artikel des Spiegels , polemisch sei er, und man wolle sich von einem hergelaufenen, niemand bekannten Feuileton – Schreiberlings nix sagen lassen…Da ist er wieder..der Nestbeschmutzer.
Halt immer, wie man es braucht.
Ich fand den Spiegelartikel völlig ok. Endlich wurde das überhaupt mal etwas intensiver zum Thema…
Kritik also doch immer nur dann, wenn sie der eigenenSache dient?
Nix überspitzt dargestellt, sondern tatsächlich so geschehen 🙂


cameo
5. Februar 2015 um 23:30  |  442655

„Damit hängt Preetz‘ Schicksal als Hertha-Manager auch an seinem Trainer Nummer zehn. (J. Meyn)

anders gesagt:
Mein Name ist Derdai, Pal Derdai
008 Lizenz zum Erlösen

(… Hertha von Preetz)


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 23:33  |  442656

Für die Insider ,bzw. normal Interesierten Herthafans war der Spiegelbericht doch nur
Pille Palle ,oder @apo?


ahoi!
5. Februar 2015 um 23:36  |  442657

ne @apo. bitte nicht so verallgemeinern. ich habe mich heute durchaus über den spiegel-beitrag gefreut (s.o.), wie ich mich früher über ausbleibende kritik der berliner journalisten geärgert habe. die, die heute über SPON motzen, sind eher andere …


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 23:36  |  442658

s


apollinaris
5. Februar 2015 um 23:37  |  442659

@ cameo: Schalke 05. – Alarm..# Pal DArdai
😉


apollinaris
5. Februar 2015 um 23:40  |  442660

@ ahoi; habe ich doch gelesen. Abe wie soll man schreiben, wenn man immer allen gerecht werden soll? Ist doch klar, was gemeint ist..Ich fand es jedenfalls z.T. lustig, wie sich die Vorzwichen verschieben..


NRWler
5. Februar 2015 um 23:41  |  442661

@apollinaris // 5. Feb 2015 um 23:24

Was mich persönlich so erstaunt hat, an der „Berliner Presselandschaft“ war der doch relativ schnelle Umschwung u diese „koordinierte“ Aktion.

Plötzlich wusste alle von angeblichen „Verstimmungen zwischen Mannschaft u Trainer“ u konnte iwelche Interna berichten.

Ich meine, dass spielerisch bei Hertha nun wirklich wenig bis gar nix zusammen geht, dass sah man doch schon im Novemeber (1, 2 Außennahmen mal außen vor). Zu lesen war davon relativ wenig. Nur die „Quentchen“ u „Statements“ über ach soviele Verletzte wurden weiter fleißig zitiert.

Aber nach Bremen dann plötzlich… Alles Schei**. Und Stimmt auch schlecht.. Und und und… Und ach wunder, plötzlich werden sogar „Gerüchteküche“ zitiert. Naja gut…


NRWler
5. Februar 2015 um 23:42  |  442662

sry… Stimmt=Stimmung


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 23:43  |  442663

Ach @Apo,koof dir endlich wieder ne Brille.


apollinaris
5. Februar 2015 um 23:45  |  442664

@ NRW: stimmt..Nachrufe werden ja auch oft schon vorgefasst.. :mrgreen:


Bolly
5. Februar 2015 um 23:47  |  442665

Und was passiert mit Preetz, wenn Dardai, wie fast alle hier erhoffen, die Klasse erhalten wird? #keineawnötig


apollinaris
5. Februar 2015 um 23:48  |  442666

@ kliemann ach, geht doch heute..?


apollinaris
5. Februar 2015 um 23:49  |  442667

@ Holly: dann war es immer noch falsch für mich, aber es ist halt jutjejange…


U.Kliemann
5. Februar 2015 um 23:50  |  442668

Na ja,Ok@Apo!


Etebaer
5. Februar 2015 um 23:52  |  442669

Wie Preetz gesagt hat, der Verein ist in der Verantwortung, sich den einen, oder anderen Gedanken mehr zu machen!


cameo
5. Februar 2015 um 23:53  |  442670

@apo, danke, „Schalke 05“ habe lang knobeln und suchen müssen, um es zu verstehen. Das war im Jahre 12 vor Cameo!

Für das E statt des A entschuldige ich mich. Und liefere das hier zu Ehren von Pal Dardei:

https://www.youtube.com/watch?v=EhW2ppjfAME


ITIL
5. Februar 2015 um 23:53  |  442671

@NRWler – also ‚gegen eben jenen in nur 4 Tagen (ja fast schon) „aufhetzten“… Klasse‘ janz ehrlich: dat war ein Offenbarungseid! Bis zum 13.12. stimmten ja wenigstens die Ergebnisse – halbwegs. Bis dahin wurde höchstens merkwürdig gewechselt, oder aufgestellt – Verantwortung des Trainers. Danach wurde es aber irgendwie schlimm, selbst schon das 4:4 vs. Frankfurt. Ich glaube Luhukay hat es verdient, in der Winterpause etwas zu bewegen, aber offenkundig konnte er das nicht mehr. Und man sah es dann auf dem Platz. Es fehlt auch bei mir der Glaube, dass es Luhu hätte noch richten können. Vor der Winterpause oder danach? Eine Chance hatte er in jedem Fall verdient meiner Meinung nach. Jetzt wurde konsequent gehandelt. Finde ich richtig.


Bolly
5. Februar 2015 um 23:59  |  442672

@cameo Und unser Ex beim Gegner *zwinker 😆


U.Kliemann
6. Februar 2015 um 0:02  |  442673

Carmen Thomas hat übrigens auch die Urintherphie propagiert, ob die aber helfen
würde?


Konstanz
6. Februar 2015 um 0:04  |  442674

Blödsinn, @apo, der spiegelonline Artikel ist totaler Quatsch, reine Polemik.

Was denn sonst, wenn dieser „Schreiberling“ sagt, der Manager entscheide nicht, er hofft…?

——
Wundere mich etwas, was man sich anmaßt zu wissen, was da wann los war in den letzten Wochen herthaintern. Wenn ich keine klaren Informationen habe, halte ich jedenfalls die Klappe, und beschuldige nicht spekulativ den Verantwortlichen, dessen Nase mir nicht passt.

—-
Mit dem Trainerwechsel bin ich deshalb unglücklich, weil wir danach keinen besseren Trainer haben als vorher. Dardais Auftritt heute hat mich jedenfalls gar nicht überzeugt, wirkte doch eher schlicht. Mit ihm gibt’s vielleicht einen kurzen Motivationsschub, vielleicht, das ist ein unkalkulierbares Glücksspiel.

Hoffentlich täusche ich mich da…
Nächtle


Rayson
6. Februar 2015 um 0:11  |  442675

Wahrscheinlich liest das wieder kein Schwein um diese Zeit, aber in dieser schlimmen Phase für den einzigen Verein, dem ich ein Leben lang treu war und weiter sein werde, muss ich das wenigstens mal irgendwo ins Netz stellen:

Gut so!

Auch ich habe lange Zeit gedacht, Luhukay wäre die richtige Lösung. Aber es wurde immer weniger eine Idee vom Spiel erkennbar, die überzeugen konnte. Selbst in der ersten Saison nach dem Wiederaufstieg hieß die Devise doch spätestens seit dem Ausfall Baumjohanns (was für ein geiles Spiel war damals doch das Eröffnungsspiel gegen Frankfurt!): „Ab Mittellinie Bollwerk, Ball lang nach vorne zu Ramos, der macht dann was draus!“

Das klappte schon in der Rückrunde immer weniger, und jetzt ist auch noch Ramos weg.

Sicher, für die Ausfälle von Baumi und dann auch noch Cigerci kann der Trainer nichts, aber der von ihm als angeblicher Ersatz präsentierte Hegeler ist doch ein Ausfall erster Kajüte. Und warum man den Heitinga geholt halt, der eine Beschleunigung wie eine Wanderdüne hat, entzieht sich auch meinem Verständnis.

Stattdessen wurden junge Talente entweder sang- und klanglos ziehen gelassen (Mukhtar) oder öffentlich demontiert (vor allem Brooks). Und den einzigen Ausnahmespieler, den man jetzt im Kader hat, vermag man anscheinend nicht richtig einzusetzen (Kalou).

Übrig bleibt Ratlosigkeit. Hinten dicht, und vorne hilft der liebe Gott. Aber sobald es dann doch mal undicht wurde, ist der Plan bereits am Ende. Dann kann die Mannschaft auch gleich abschenken, denn Konstruktives ist in ihrem Matchplan nicht mehr vorgesehen.

Recht haben alle, die den Trainerwechsel, wenn man ihn denn als Möglichkeit sieht, schon vor der Winterpause haben wollten. Der konzeptlosen Truppe jetzt noch ein System beizubiegen, ist daher um so schwieriger.

Aber wenn es einer schafft, dann doch das Duo Pál und Rainer. Wer sonst? Funkel? Babbel? Labadia? Keller? Neururer? Und wie das Gruselkabinett der arbeitslosen Trainer gerade aussehen könnte… Wer Erfahrung als Bundesliga-Trainer will, kriegt so einen. Seien wir realistisch: Tuchel würde sich über ein Angebot von Hertha doch kaputt lachen.

Im Gegensatz zu allen anderen fürchte ich auch nicht, dass das Engagement Pál schaden könnte. Wenn die Mannschaft absteigt, finden sich dafür genug Gründe, die in der Zeit vor ihm liegen. Er kann eigentlich nur gewinnen. Als Minimum an Erfahrung, und wenn wir alle Glück haben, sogar noch an Reputation.

Ob Preetz gehen soll oder nicht, ist mir im Moment wurscht. Die Kritik an ihm ist berechtigt, aber jetzt ist erstmal kurzfristige Denke angesagt.


cameo
6. Februar 2015 um 0:15  |  442676

@U.Kliemann /um 23:33 – „Für die Insider ,bzw. normal Interesierten Herthafans war der Spiegelbericht doch nur Pille Palle …“

Das stimmt. Aber den Spiegel lesen auch Menschen in Berchtesgaden und in Büsum. Da kennt man Hertha noch nicht und ist vielleicht nicht abgeneigt, etwas über einen Fußballverein aus der Bundeshauptstadt zu erfahren.


U.Kliemann
6. Februar 2015 um 0:26  |  442677

Mag sein@cameo,nur in Berchtesgaden interessiert
man sich für Bayern und in Büsum für Werder.
Die Bundeshauptstadt ist nur ein (Lachthema)
wenn es um Hertha bzw.um den BER geht.


del Piero
6. Februar 2015 um 0:35  |  442678

Ne @elaine // 5. Feb 2015 um 18:27
es geht nicht darum DIE Spieler zu loben, wenn sie im Training was gut machen. Es geht um Menschenführung und die differenzierte Behandlung der Spieler je nach Persönlichkeit. Dem Einen mußt Du vielleicht ab und an mal in den berühmten Hintern treten, der andere braucht viel Lob, selbst für Selbstverständliches und wieder ein anderer braucht nur ein aufmunterndes Wort und er geht ab wie ….
usw usw
Auch Du hast gelesen was @ub schrieb das Jos auf probleme mit Druck reagierte und auf noch mehr Probleme mit noch mehr Druck. Das ist Führunsstiel auf dem Erkennnisstand der 60er/70er Jahre.
Und das es Kommunikationsdefizite bei ihm gibt ist ja nicht nur eine Vermutung, wie wir alle erfahren haben.


Hatschi
6. Februar 2015 um 0:39  |  442679

Rayson, bitte uns nicht als Schweine titulieren ;):D


pathe
6. Februar 2015 um 0:46  |  442681

@ubremer // 5. Feb 2015 um 22:56

Und ausgerechnet heute habe ich mich (aus Zeitmangel) mal nicht zu Wort gemeldet… 🙁


cameo
6. Februar 2015 um 0:51  |  442682

@pathe, das ist die Tragik wahren Heldentums.


b.b.
6. Februar 2015 um 0:57  |  442683

Wenn ich als Manager zurück schaue, was Luhukay hier bei Hertha BSC bewegt hat. Ich mich als Manager um die viel beschworene Kontinuität gerade auf der Trainerposition bemühe. Dann gehe ich mit dem Trainer auch durch schwere Zeiten, meine das Jahr 2014. Abfall in der Rückrunde, auch den Spielerausfällen geschuldet. Verbreite den Kader für die neue Saison ( wie waren wir hier ob der Zugänge zuversichtlich). Der Abgang Ramos war nicht zu vermeiden. Wieder Ausfälle, die nur schwer zu verkraften sind. Ich als Manager die Erfahrung gemacht habe, Tainerwechsel sind nicht der Weisheit letzter Schluß, dann gehe ich mit dem Trainer, auch wenn inzwischen die Bedenken größer werden, in die Rückrunde (wir wollen Kontinuität, Ruhe, Zuversicht, daher vielleicht auch das Verlängerungsangebot, vielleicht auch so mit dem Trainer abgestimmt = sein Verzicht).
Wenn ich dann aber erleben muss, wie mit dem Rückrundenstart mein Nervenbehalten nicht fruchtet, dann muss ich wohl tätig werden. Schade.

Das Spiel in Mainz hätte ich b. b. noch abgewartet. Aber was weiß schon ich.

Jolu, vielen Dank und alles Gute. Hoffe und wünsche alles wird gut. Unserem neuen Trainerteam ein gutes Gelingen. Nie wieder 2. Liga!


Rayson
6. Februar 2015 um 1:25  |  442684

@Hatschi

Der Umkehrschluss ist nicht zulässig 😉


Trikottauscher
6. Februar 2015 um 1:33  |  442685

sehe es i.ü. ähnlich wie @pax oben: was hat dardai eigtl. zu verlieren? es ist eine super chance für ihn, sich auf höchstem niveau zu beweisen! alles gute dafür! im notfall rückt er einfach (erstmal) wieder in’s 2. glied… oder bleibt ungar. nationalcoach.

@apo
sehe es, wie manch anderer user: du schreibst dermaßen viel (verzichtbares blabla). und versuchst, dich latent über andere zu erheben. lass‘ das doch endlich mal!!!
manches von dir kann ja durchaus bedenkenswert sein. aber -da derart inflationär- kommt nun wirklich kaum einer hinterher… schalte doch bitte erst deinen kopf ein und poste dann. und lese es dann nochmal gegen (z.b. wg. orthografischer fehler etc.). bzw. versuch nicht ständig, alles geschriebene retrospektive zu rechtfertigen bzw. zu ‚verschwämmeln‘. nur, um (deiner ansicht nach) vermeintlich recht zu behalten. es nervt…! ich kann dich beruhigen: du hast nicht immer recht. und bist auch nichts besonderes. so, wie alle anderen auch hier. mich inbegriffen…


del Piero
6. Februar 2015 um 1:43  |  442686

Einzig der Kicker Artikel ist vollumpfänglich zutreffend und differenziert geschrieben auch weil er auf Defizite in der vereinsführung hinweist.
Der Spiegelartikel ist zwar gut und zutreffend, blendet aber das schwere Erbe aus der Vorpreetzzeit aus und ist daher ein bissel zu einseitig.
Über den Sport1 Artikel kann man nur den Mantel des Kopfschüttelns hängen.


Trikottauscher
6. Februar 2015 um 1:55  |  442687

@dP, 01:43h
stimmt. steffen rohr/kicker bringt es (am besten) auf den punkt…


del Piero
6. Februar 2015 um 1:55  |  442688

Mein Fazit zum Trainerwechsel.
Es kann nur besser werden, denn schlechteren Fußball habe ich in dieser Kontinuität lange nicht mehr gesehen.
Bei eingen Kommentaristi merkt man das es egal ist wohin das spielerische Niveau sinkt, hauptsache man findet einen Trainer symphtisch. Dann ist er ein Guter und im Zweifel ist die Mannschaft schuld.

Mit objektiver Analyse hat das nicht zu tun.
Einer hielt sogar den Abstieg für zeitrangig, hauptsache man beweise Kontinuität.

Wie auch immer.
Ich wäre dafür uns nun mal auf das Kommende zu konzentrieren. Lassen wir uns überraschen. Vor allem wenn die Erwartungen nicht so hoch sind kann die Freude groß sein 😉


del Piero
6. Februar 2015 um 1:57  |  442689

Bin gespannt auf erste PK !!!


Trikottauscher
6. Februar 2015 um 1:57  |  442690

ich wünsche mir jetzt (von herzen), dass pal das ding ‚rockt‘. im interesse aller. schaun wer mal…


del Piero
6. Februar 2015 um 2:01  |  442691

Jos:
Ein feiner Mensch, ein fairer Sportsmann, ein akribischer Arbeiter, so von außen betrachtet.

Leider sagen diese Eigenschaften aber wenig bis garnichts aus, ob jemand auch deutschen Spitzenfußball kann.

Machet jut.


Kamikater
6. Februar 2015 um 2:12  |  442692

@Hr.Thaner 18:23
„Für Dich und einige Andere ist JLu ein guter Erstligatrainer und die Mannschaft und MP Schuld am übel. Ich eben nicht.“

Sosos. Ein Trainer also, der bereits zuvor 3 Mannschaften (Paderborn, Gladbach, Augsburg) aus dem Nichts zum Erfolg geführt, der unsere marode Truppe ohne nennenswerte Investitionen aus der 2.Liga zum Aufstieg und vom Trümmerhaufen zur angesehenen 1.Ligamannschaft machte, dem Mann unterstellst Du (?), eine Unfähigkeit, weil dieser Mann 7-10 Spieler fast dauerhaft zentral nicht als Trainer zur Verfügung hatte und wir genau deswegen da stehen, wo wir jetzt stehen?

Welcher Trainer hätte es denn unter den Umständen besser gemacht?

Ich will das nicht an Dir festmachen, aber Du bist in diesem Fall das Paradebeispiel des Massenkommunikationsirrtums.

Wollen wir mal hoffen, dass ich mich irre!
😉


Kamikater
6. Februar 2015 um 2:27  |  442693

Und @ub
Ich möchte Dir und Deinem Team in dieser grauenhaften Zeit ausdrücklich für die differenzierte, intelligente und feinfühlige Berichterstattung über die Vorgänge danken, die weder leicht in Worte zu fassen, noch Irgendjemandem Recht zu machen waren.

Und Jeder, der hier was anders sagt, sollte mal eine Woche in einer Berliner Redaktion arbeiten.

Auch als Nicht-Herthaner bist Du für mich in diesen Zeiten ein Herthaner.

Danke dafür!

(Aber wie wir ja beide wissen, wirst Du nur von Hertha, speziell von Preetz, über mich (!) über einen Koffer aus Leder bezahlt! – Aber das darf ja keiner wissen).


6. Februar 2015 um 2:36  |  442694

@links: ich weiss nicht, du sprichst mich jetzt zum xten Mal sehr angriffslustig persönlich an, obwohl ich nie auf dich reagierte,, Falls es dir um shitstorm geht, bitte. Wenn nicht, mach dir mal exemplarisch die Mühe und lies gestern meine 4 Beiträge zwischen 13:31 und 15:43..in Text und Ton.
Und dann schau, wie sich ab 15:43 Text und Ton entwickelt haben.. Und wie und wer dann sich einhakte. Ich mache das ja selten, aber heute schon. Einfach mal ohne Vorurteil Revue passieren lassen..
Und: von heute mal abgesehen ( habe Zeit): in den letzten 4 Wochen habe ich wohl weniger gepostet als mindestens 10 andere blogger.ich überlese auch häufig so etwas, wie um 00:04..bin da nicht so zart besaitet.
Finde auch komisch, dass persönlich wird ..und sich dann wundert, das ich mich irgendwann mal wehre.
#selektivesWahrnehmung..?


Dogbert
6. Februar 2015 um 2:47  |  442695

Na gut. Man hat sich auf ein neues Trainergespann verständigt.

Man wird sehen, ob es was nützt und sie ein glückliches Händchen haben, und ich den beiden natürlich viel Glück und Erfolg wünsche.

Wir werden sehen, wie die Mannschaft die Vorgaben auf dem Platz umsetzen kann.

Im Moment sehe ich leider jedoch wenig Anlaß zu berechtigten Optimismus. Um Spiele gewinnen zu können, muß einfach wesentlich mehr kommen. Warum das nicht geht bzw. woran es hakt, brauche ich nicht zu wiederholen.

Somit stellt sich die Frage, ob diese schon seit Monaten personell geschwächte Mannschaft, die sich nicht einspielen konnte, überhaupt noch die Kurve bekommt.

Zu hoffen wäre es.


Kamikater
6. Februar 2015 um 2:51  |  442696

Richtig @dogbert, deswegen braucht der TSP auch diesen Mann nicht zu zerreißen, bevor er mit der Mannschaft nicht gespielt hat. Oder anders ausgedrückt:

Wir können eindeutig ein für alle Mal festhalten, dass der TSP uns hasst! Bis auf den Tod. (Würde Pal auch ohne Rotwein sagen).


Kamikater
6. Februar 2015 um 2:57  |  442697

http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2015/02/fc-bayern-muenchen-jerome-boateng-wird-fuer-drei-spiele-gesperrt

Ein Grund mehr, sofort Einspruch einzulegen.

1. Langkamp hat beim Einsatz den Griechen gar nicht gesehen.
2. Papadopoulos hat sich ins Gesicht gefasst um eine Karte zu schinden, obwohl er dort gar nicht berührt wurde
3. Wendell hat zuvor 9 ungeahndete Fouls hintereinander begangen.
4. Beim FC Mayern gehts um nix, bei uns um die Existenz.

Who the f*** is FC Mayern anyways?


elaine
6. Februar 2015 um 6:36  |  442698

del Piero // 6. Feb 2015 um 00:35

das hat J.Lu. doch auch getan. Für diese Plattitüden braucht man nun doch keine Ausbildung in Menschenführung, das wird dir auch in jeder Trainerausbildung nahe gebracht wird

ich sehe es, wie
Kamikater // 6. Feb 2015 um 02:12


Inari
6. Februar 2015 um 6:41  |  442699

Die gelb rote war absolut berechtigt. Mit Arm raus hochgesprungen , im Gesicht getroffen , ergo gelb


elaine
6. Februar 2015 um 6:57  |  442700

del Piero // 6. Feb 2015 um 00:35

du warst doch auch im Trainingslager und hast vielleicht gesehen, wie J.Lu mit den einzelnen Spielern gesprochen hatte?
Nachdem die softe Tour nichts bewirkte, kam etwas mehr Druck.
Ich habe den eben nicht als Despoten erlebt und etwas Druck muss im Leistungssport vorhanden sein und ich nehme da eben die Spieler auch in Pflicht, denn die wollen nach oben.

Ich schließe mich auch den Hoffnungen von

Konstanz // 6. Feb 2015 um 00:04 an


lieschen
6. Februar 2015 um 7:11  |  442701

Guten morgen ,

der Kicker-Artikel ist gut , ohne großartige Wertung / bzw Vernichtung .

Auch wenn ich die ganze Situation um Luhu traurig finde , ist es jetzt der richtige Schritt gewesen , es sind noch 15 Spiele Zeit und es handelt sich nur um wenige Punkte Unterschied zu anderen MAnnschaften die zu erreichen sind , von daher bin ich fest davon überzeugt dass das zu schaffen ist .


Flitzpiepe
6. Februar 2015 um 7:58  |  442702

Guten Morgen, wie sieht es denn mit der Version aus…MP wollte bereits zur Winterpause einen neuen Trainer. Der Wunsch nach Kontinuität und die Anerkennung Jolu“s Arbeit gaben aber den Ausschlag, dem Trainerteam die Winterpause und Belek als Chance zugeben und 1.2.3 ? Spiele abzuwarten, ob der Kapitän den Dampfer noch auf Kurs bringt. Nach der zweiten Halbzeit gegen Leverkusen und dem Plakat der Ostkurve ( für mich der wichtigste Ratgeber für MP ) war diese Chance beendet..


6. Februar 2015 um 8:30  |  442703

morgen in Mainz
– Aytekin leitet
– Sami schießt ein Tor
– und wir ? :roll:


Blauer Montag
6. Februar 2015 um 8:31  |  442704

Guten Morgen lieschen // 6. Feb 2015 um 07:11 und alle miteinander.

Die Hoffnung, die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln, haben derzeit alle Mannschaften in der Liga bis runter zum BVB.
Entscheidend im Sinne des Saisonziels von Hertha wird es sein, möglichst viele der notwendigen Punkte zu sammeln in den 7 Spielen gegen die Konkurrenz von Platz 10 Köln bis Platz 18 BVB – laut Spielplan 4 Auswärtsspiele und 3 Heimspiele. Dann könnte Hertha in der Tabelle wieder 2 Plätze (oder mehr) nach oben kommen.


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 8:38  |  442705

Es lohnt sich: (hab Dich aber trotzdem lieb)

@Kamikater // 6. Feb 2015 um 02:12

@Hr.Thaner 18:23
“Für Dich und einige Andere ist JLu ein guter Erstligatrainer und die Mannschaft und MP Schuld am übel. Ich eben nicht.”

Sosos. Ein Trainer also, der bereits zuvor 3 Mannschaften (Paderborn, Gladbach, Augsburg) aus dem Nichts zum Erfolg geführt, der unsere marode Truppe ohne nennenswerte Investitionen aus der 2.Liga zum Aufstieg und vom Trümmerhaufen zur angesehenen 1.Ligamannschaft machte, dem Mann unterstellst Du (?), eine Unfähigkeit, weil dieser Mann 7-10 Spieler fast dauerhaft zentral nicht als Trainer zur Verfügung hatte und wir genau deswegen da stehen, wo wir jetzt stehen?

Welcher Trainer hätte es denn unter den Umständen besser gemacht?

Ich will das nicht an Dir festmachen, aber Du bist in diesem Fall das Paradebeispiel des Massenkommunikationsirrtums.

Wollen wir mal hoffen, dass ich mich irre!

Na das geht ja ab, Kamin?! 🙂

Die Steilvorlage nehme ich mal auf und kopiere gleich den ganzen Text, da ich gar nicht weiß, wo ich anfangen darf. 😉

Vorweg: Ich respektiere Deine Ansicht völlig und kann mit vielen anderen Perspektiven leben. (besonders jetzt 😉 )

ABER: (jetzt kommt’s)
1. Du schreibst JLu hat 3 Teams aus dem Nichts zum Erfolg geführt! – Hat er offensichtlich NICHT! Er hat den von Dir genannten Teams den Aufstieg beschert. Das ist sicher ehrenwert aber bereits die Spitze seiner Errungenschaften.

1.1 In Paderborn, nach Heynkes‘ „Goodbye“ zum Chef geworden, hat er nicht lange durchgehalten.
Grund: innere Differenzen im Verein! – ERFOLG hat Paderborn JETZT mit Andre´ Breitenreiter.

1.2 In BMG hat er ein Team, Du ahnst es, aus der 2. in die 1. Liga geholt. Ein Team, das definitiv zu stark für die 2. Liga war! (i.d.R. doppeltes Budget gegenüber HerthaBSC) Trotzdem, tolle Sache, besonders für Gladbach. Was dann kam? Stagnation! Der Verein musste reagieren. JLu ging.
Grund: innere Differenzen im Verein und diesmal auch im Team! – ERFOLG hat BMG JETZT mit Favre.

1.3 In Augsburg identisches Szenario. Er hat in einem sehr tollen Umfeld mit einem großartigen Manager -Rettich- erneut einen Aufstieg fabriziert (der wahrscheinlich ab kommender Saison wieder frei ist !!! – aber nach eigener Aussage wohl nicht mehr an die Zukunft des Clubfußballs glaubt). Trotzdem, Chapeau! JLu hat aber dann, aufgrund der eigenen Gewissheit, dem Team nicht mehr in der Bundesliga helfen zu können (eigene Aussage!), geschmissen.
heute bekannter Grund: innere Differenzen im Verein (besonders Präsidium)! – ERFOLG hat Augsburg JETZT unter Weinzierl.

2. Du schreibst über JLu: „…unsere marode Truppe ohne nennenswerte Investitionen aus der 2.Liga zum Aufstieg und vom Trümmerhaufen zur angesehenen 1.Ligamannschaft machte…“

2.1 ich beeile mich: unser Team- mit einem Kader, den jeder Trainer in der 2. Liga mit Kusshand übernommen hätte, als marode zu bezeichnen ist in meinen Augen das Paradebeispiel von Realitätsverleugnung. Natürlich haben wir uns alle über den Aufstieg gefreut, besonders wohl die Damen und Herren Beschäftigten im Verein, die dadurch ihre Jobs behielten. Aber diesen Aufstieg -JLu- als genialen Coup unter zu schieben, ist gegenüber der famosen Leistung eines Trainers -Liebermann- in Braunschweig nicht sehr fair. Alles ander als der Aufstieg wäre akzeptabel gewesen.

2.2 ich finde es rührend aber nicht sehr zutreffend, dass Du unser Team als „… angesehene 1.Ligamannschaft…“ bezeichnest. Sie ist es sicher nicht! Nicht erst seit dem Bremen-Spiel, dem Hoffenheim-Spiel, der letzten Rückrunde… (you name it). Im Moment ist Hertha ein Team ohne Spielkonzept, mit verunsicherten Geistern und einer Bilanz, wie sie kaum schlechter sein kann in Liga 1.

3. Wir haben einen verbreiterten Kader, der die Verletztensituation erträglicher macht. Verletzte Spieler gehören dazu und damit hat JEDER Verein zu kämpfen (außer die Bauern vielleicht). Aus diesem Grund wurde zum Saisonbeginn angeschafft.
ERGEBNIS: wie in Gladbach auch, hat ein Trainer ohne 1.Ligaerfolge bewiesen, dass er es schafft, gestandene Spieler aus der Bundesliga oder vom internationalen Parkett zu holen und in Kürze, nach einer gehörigen Lektion „so geht Fussi“ auf die Bank zu setzen. Und ich meine nicht nur einen ausgewiesenen 15 Tore- Mann, sondern auch unsere Jungen, sowie Talente aus dem Land!

Schließen möchte ich mit Deinem Zitat:

„…Ich will das nicht an Dir festmachen, aber Du bist in diesem Fall das Paradebeispiel des Massenkommunikationsirrtums.

Wollen wir mal hoffen, dass ich mich irre!…“

Kann nichts hinzufügen, außer:
Die Hoffnung ist in Erfüllung gegangen. 😉

Es wird besser- bestimmt!-
Trotzdem, Alles Gute JLu. Das war von allen Seiten ein gerader Abschied.


Herthas Seuchenvojel
6. Februar 2015 um 8:39  |  442706

Hr.Thaner: eigentlich hast du ja recht

Danke fürs Zusammenzählen der Punkte, wollte ich schon immer mal machen

Minimalpunktvergabezahl wäre, wenn alle 34 Spiele lang Unentschieden spielten
(dann gäbe es 18 Meister 😉 )

Maximalpunktvergabezahl, wenn es nur Siege gäbe und nicht ein einziges Unentschieden, während der gesamten Saison, egal wo

wer Langeweile, darf sich gerne mal dransetzen 😀

trotzdem wären mir 40 Punkte lieber als zittrige 36
so wie der HSV durchmogeln letzte Saison war wohl einmalig

wir haben augenblicklich einen Schnitt von gerade mal 0,95 Punkten
ob die beiden neuen Trainer diesen eklatant erhöhen können und das aus dem Stand wage ich zu bezweifeln

schon in 5 Spieltagen wird es saueng, das Ziel Klassenerhalt noch realistisch zu erhalten


Dan
6. Februar 2015 um 8:41  |  442707

Guten Morgen,

viel Arbeit gestern. Musste den Ratschenkasten bemühen und die eingestaubte J-Lu Uhr abmontieren um gleich die Dard-Mayer Uhr anzuschrauben.

Der Padawan und sein Meister werden also die Hertha Welt retten.
Gefühlsmäßig kriege ich das Duo nicht auf die Reihe. Für Pal habe ich mir einen ganz anderen Start bei Hertha BSC vorgestellt, als diese schwere Mission ohne Vorbereitung. Über „Münchenhausen“ will ich mich gefühlsmässig nicht auslassen, er hat wissentlich /absichtlich „meinen“ Verein geschadet. Vielleicht deshalb mein Hauptproblem mit der Kombination (gefühlsmässig).

Sein Herz kann man nicht abstellen, muss ich mich also gefühlsmässig auf Dardai einlassen.

Fachlich ist die Kiste schwer zu beurteilen. In zwei Tagen wird keiner was reißen. Also warten wir gegen Mainz auf den temporären Impuls einer vom „Druck“ befreiten Mannschaft. Ich hoffe, dass die Versuche der Defensivstabilisierung der letzten Wochen fruchten und unser Duo Impulse nach vorne setzen kann. Wie schon früher bin ich der Meinung über die Flügel muß mit Beerens und Stocker was gehen. Beerens war gegen Leverkusen nicht der Hit, aber es sollte auch immer berücksichtigt werden, dass er aus einer Verletzungspause und erst über Spielpraxis wieder in Form kommt. Das sollte man eben nicht aus den Augen verlieren, betrifft ebenfalls Langkamp und Lustenberger.

Rein fachlich ist Widmayer ein guter harter „Arbeiter“, spielerische Wunder erwarte ich nicht, aber hoffentlich schafft das Duo den Offensivgeist zu wecken.
Vielleicht nicht erst anfangen offensiv zu agieren, wenn man in Rückstand geraten ist, sondern gegen Gegner auf Augenhöhe den Mut haben offensiv gegen zuhalten.

Also eine Nacht drüber geschlafen, geschüttelt, blauweißes Lächeln und Brille aufgesetzt und „den alles wird gut“ – Schalter betätigt.

Nur mein Verständnis für den Mann im zweiten Stock, mit der Torjäger-Kanone in seinem Büro, hat schwer gelitten. Das bedarf etliches fließendes Wasser aus Havel und Spree.


sunny1703
6. Februar 2015 um 8:43  |  442708

@Kami

Zweimal klares Gelb ergibt kein Tor für Hertha! 🙂

Ansonsten, wer hier den Kopf von Preetz fordert,muss Gegenbauer schreiben, denn dass MP noch handeln kann liegt in der Verantwortung des Werner Gegenbauer. Preetz ist doch nur ein kleines Vasallchen des Präsidenten eine Nummer 3f vielleicht.

Solange Gegenbauer also nicht handelt und Preetz entlässt, ist Gegenbauer DER Verantwortliche für all das was passiert!!!!

Und nochmals dieses Bewusstsein,sollte uns Mitgliedern bei den nächsten Wahlen im Gedächtnis sein, keine Allmacht mehr in einer Hand!!

lg sunny


fechibaby
6. Februar 2015 um 8:46  |  442709

@herthabscberlin1892 // 5. Feb 2015 um 18:41

“Ich arbeite bis zum Tod, um das zu schaffen”

„Von der Wiege bis zur Bahre, Hertha ist das einzig Wahre.“

Den Satz von Dardai:
“ Ich werde für Hertha bis zum Tod kämpfen“
finde ich ziemlich daneben.
Er und die Mannschaft sollen Leistung zeigen!
Sprücheklopfer brauchen wir nicht!

Für diese Truppe zu sterben lohnt sich nicht!

Es gibt wichtigeres als Fußball und Hertha!!


6. Februar 2015 um 8:48  |  442710

„Also eine Nacht drüber geschlafen, geschüttelt, blauweißes Lächeln und Brille aufgesetzt und “den alles wird gut” – Schalter betätigt.“

@Dan, das habe ich auch so gemacht 😉 und gestern noch „Tränen vergossen“ 🙁

#vorwärtsimmerrückwärtsnimmer


wilson
6. Februar 2015 um 8:54  |  442711

Gestern hörte ich im Automobil – wie meist, wenn ich Radio höre – Radio1 vom hiesigen Regionalsender RBB.

In den Nachrichten (16.30 und 17.00 Uhr) wurde die Vertragsverlängerung des erkrankten Herrn Köhler beim Zweitligisten Union Berlin verkündet (für ihn persönlich hoffentlich ein Kraft gebendes Zeichen).
Der Trainerwechsel beim Erstligisten Hertha BSC wurde nicht erwähnt.

Mich würde interessieren, ob andere Sender des RBB dies genauso gehandhabt haben.
Möglicherweise wurde es in früheren und/oder späteren Nachrichtensendungen bei Radio1 erwähnt.
Für etwaige Rückmeldungen danke ich vorab.


Exil-Schorfheider
6. Februar 2015 um 8:57  |  442712

@hr.thaner

„1.1 In Paderborn, nach Heynkes’ “Goodbye” zum Chef geworden, hat er nicht lange durchgehalten.
Grund: innere Differenzen im Verein! – ERFOLG hat Paderborn JETZT mit Andre´ Breitenreiter.“

Wann war Heynckes in Paderborn?


Blauer Montag
6. Februar 2015 um 8:58  |  442713

„Nachdem die Blogmehrheit (mich eingeschlossen) den alten Trainer kritisierte und für eine Trainerwechsel votierte, haben wir schließlich unseren Willen bekommen.
Und so richtig glücklich sind wir mit dem neuen Team auch nicht…“

Nein, ich sehe das anders mit der Blogmehrheit, und schrieb es bereits gestern.
http://www.immerhertha.de/2015/02/05/live-tag-der-entscheidung-bei-hertha-fliegt-luhukay-und-was-dann/comment-page-1/#comment-442177

Die unzufriedenen Stimmen wurden in meine Augen erst blogtäglich mehr, als in den Test- und Pflichtspielen seit Januar 2015 nicht zu erkennen war, an welchen Stellschrauben in der richtigen Richtung gedreht wurde.

Ich habe keine Zeit für Spekulationen und halte es damit wie Konstanz um 00:04 Uhr. Die interne Fehlersuche bei Hertha hat hoffentlich begonnen. Ab Morgen geht es weiter um die Punkte.


Better Energy
6. Februar 2015 um 8:58  |  442714

#Pal

Da hier ein bißchen viel Unkenntnis besteht:

Pal trainiert nicht Pal. Pal wird von Jörg Schwanke trainiert. Warum? Weil Pal in der U16 spielt… 🙂


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 9:03  |  442715

Herthas Seuchenvojel // 6. Feb 2015 um 08:39

nee is ja klar…

Mit dem Punkteschnitt der Vergangenheit ist der Drops gelutscht. Das ist ja klar und war ja der Grund fürs Handeln.

Der Abstieg war vorprogrammiert. Deshalb kommt jetzt ein Trainerpaar mit einer kreativen Spielidee. Das ist WICHTIG, weil:

Ohne Fähigkeit, das eigene Spiel torgefährlich zu machen, wirst Du keine 6Punnten- Spielengewinnen. (ist zu schön- Danke Jos!)
Immer wenn Du in der Lage bist Spiele zu gestalten, wirst Du wahrscheinlicher gegen direkte Konkurrenten gewinnen und der Klassenerhalt eher möglich.

@dan
ich sehe auch keine Möglichkeit systemisch innert 2Tagen etwas zu erreichen. Deshalb wird die Hoffnung der „big relief“ sein. Diesen Impuls meinte ich…
Wenn es klappen sollte, ist das Düsentreibstoff, den die Jungs brauchen, wenn es durch die Niederungen des Abstiegskampfes geht.


HerthaBarca
6. Februar 2015 um 9:03  |  442716

Ich habe mir gestern Abend in Ruhe die ersten Sätze von Dardai angesehen. Wenn er auch nur einen Teil seines Selbstbewusstseins zum Spiel am Samstag auf die Mannschaft übertragen kann, dann könnte es u.U. etwas werden mit der Kehrtwende!

@b.b. // 6. Feb 2015 um 00:57
Bin da voll bei Dir!


6. Februar 2015 um 9:08  |  442717

jefällt mir 🙂 kurzes Pressegespräch mit Dardai https://www.youtube.com/watch?v=OMsRMhBEUy4&feature=youtube_gdata_player


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 9:10  |  442718

Exil-Schorfheider // 6. Feb 2015 um 08:57

😀 Das weißt Du nicht? 😀

ich auch nicht, Danke Dir! Natürlich bei BMG. Sorry!
Hatte beim Vorschreiben und späteren Kopieren ungeordnet, um in der Reihenfolge von @kami’s Nennung zu bleiben.

;-(


Better Energy
6. Februar 2015 um 9:10  |  442719

@sunny1703 // 6. Feb 2015 um 08:43

Man schlägt auf MP ein und meint Gegenbauer.

Nur: Das Mitglied von Hertha B.S.C. Werner Gegenbauer wurde vom Souverän des Vereins mit über 73% der Stimmen in der MV zum Präsidenten gewählt. Und soviel Respekt zu der Entscheidung des Souveräns von Hertha B.S.C. sollte man eigentlich haben, hatte Hertha auch einmal andere Zeiten…

Wem die Entscheidung nicht passt, hätte ja als Mitglied des Vereins Hertha B.S.C. jederzeit die Möglichkeit sich selbst zur Wahl zu stellen. Und auch dann entscheidet der Souverän letztendlich.


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 9:10  |  442720

„umgeordnet“


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 9:17  |  442721

sunny1703
6. Februar 2015 um 9:19  |  442722

@wilson

Meine @wolke77 war vor 15 Uhr auf der Autobahn auf dem Weg von Schwerin nach Berlin und hörte den von Dir genannten Sender, auf dem laut ihrer Aussage zumindest einmal die Meldung gekommen sein muss, denn ich konnte sie bei ihrer Ankunft hier nicht mehr damit“überraschen“!

Was mir in den letzten JLu Tagen aufgefallen ist, ist ein fast Shit storm gegen den Trainer auch hier im Blog Damit meine ich nicht die Qualität der Beiträge,aber die Quantität an bloggern von denen ich noch nie was gelesen habe und die nun wieder in der Versenkung verschwunden sind. Alles erreicht!? In der heutigen Medienwelt können Realitäten und Mehrheiten ganz gefährlich verzerrt werden.

Noch eins, zur Klarstellung! Ich glaube JLus Entlassung war richtig. Über den Zeitpunkt lässt sich streiten,ob er die Mannschaft noch erreicht hätte oder nicht,wir werden es nie erfahren. Jetzt gilt meinen Unterstützung Dardai Widmayer.Ob sie es bringen,keine Ahnung.

Ich finde das Wirken von Michael Preetz in den letzten Tagen und scheinbar Wochen unterirdisch.

Erklärungen gibt es viele, sollten Zweifel an Luhukay bestanden haben, hätte in der Winterpause gehandelt werden müssen oder in einigen Wochen, aber nicht nach zwei Spielen.
Vor allem ist es aber ein Armutszeugnis sondersgleichen in der Winterpause nicht auf einigen Positionen nachgelegt zu haben.
Oder hält er selber diesen Kader für ausreichend auf allen Positionen besetzt. Dann bitte das laut äußern um Juhukay aus der Geschichte rauszunehmen.

Dennoch ist der hauptverantwortliche nicht Preetz ,sondern unser Präsident, der muss sich den Schuh anziehen,das Werken seines leitenden Angestellten zu tolerieren oder sogar zu unterstützen.

Herr Gegenbauer ziehen sie die Konsequenz und entlassen sie Michael Preetz oder sie sind für das nun kommende verantwortlich…….natürlich negativ wie positiv!

lg sunny


Dan
6. Februar 2015 um 9:20  |  442723

Hr.Thaner // 6. Feb 2015 um 09:03

„Deshalb kommt jetzt ein Trainerpaar mit einer kreativen Spielidee.“

Woher weißt Du das?

Herthas Hinrunde 11/12 war offensiv kreativ? Kam nicht die frühere Offensivmaschenerie von Hoffenheim unter Babbel/Widmayer zum erliegen.

Lass uns doch mal bitte die von Dir geforderten fünf Spiele erstmal spielen.

Upps die Rolle im Blog macht ja auch Spaß. 😉


sunny1703
6. Februar 2015 um 9:26  |  442724

@Better Energy

Ich bin damals aus der Versammlung gegangen und hatte einen furchtbar dicken Hals. Wie Abstimmungen nach hinten verschoben uwrden,zu Zeiten in denen viele nach Hause mussten,war tricky.

Ich war damals nahe dran,aus dem verein auszutreten, das kannst Du mir glauben.

Es ging auch nicht um die wahl von Gegenbauer,zu dem gab es ja auch keine Alternative(ganz schön armselig für eine Stadt wie Berlin),sondern um nicht einen der im Präsidium sitzt der nicht einer von Gegenbauers „Einheitsliste“ ist.

Ich halte WG auch heute noch für gut, doch er braucht Sportkompetenz an seiner Seite und auch welche die ihm nicht nur den Mund reden.

lg sunny


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 9:28  |  442725

@sunny

das meinte ich…

Ich verstehe unterschiedliche Meinungen durchaus und kann einigen Sätzen und Annahmen durchaus teilen. Aber hier mit Rücktrittsforderungen etc. im Abstiegskampf aufzuwarten, halte ich nicht für förderlich. Es schadet uns.

Es gab sicherlich einen, ganz wenige, die sich im Ton gegen JLu vergriffen haben. Aber es war in überwiegender Mehrheit bei den Posts eine sachliche Argumentation lesbar, die sicher nicht jeder teilen musste.

Ich finde das ein Quäntchen too much neben den Punnt!


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 9:30  |  442726

@dan

😉


hurdiegerdie
6. Februar 2015 um 9:30  |  442727

Dan // 6. Feb 2015 um 09:20

Na dann geniesse sie mal deine Rolle 😉


Herthas Seuchenvojel
6. Februar 2015 um 9:33  |  442728

@Dan: die 5 Spiele kamen von mir, kann mich nicht erinnern, daß @Hr.Thaner dies erwähnt hatte
megger über mich, ich hab’s verdient 😀

nur wenn wir dort nicht schon anfangen dreifach zu Punkten, weil die Stellschrauben zu fest angezogen sind und sich nicht aus dem Handgelenk lösen lassen, dann wirds kompliziert 😉


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 9:36  |  442729

@dan
achso… wollte noch antworten. es gab unstreitig große Erfolge der U15 in London und Manchester. Zu lesen war über die Berliner Mannschaft, die von Pali verantwortet wurde, dass Nachwuchsteams großer europäischer Spitzenclubs das Nachsehen hatten, ob einer offensiven, breiten Spielanlage.

Ich glaube daran! @dan wenn wir nicht wissen, müssen wir glauben 😉


Cali
6. Februar 2015 um 9:37  |  442730

@wilson:
Ist das nicht nur mal wieder PR-Coup von Union?
Das Gehalt für Köhler übernimmt doch die Krankentagegeldversicherung der Berufsgenossenschaft. Union zahlt nur das 1 Jahr Beiträge. Aus- Ende.
So kann man mit wenig Geldeinsatz wieder herrlich den guten Menschen von Sezuan inszenieren.


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 9:39  |  442731

@seuche

@dan hat schon recht. in irgend einem der milliausend Posts von gestern habe ich versucht, unliebsame Foristen bis nach dem 5. Spieltag after Pal zu muten. 😉

Halte es aber tatsächlich für einen angemessenen Zeitraum für ein Kurz- Resümee.


Better Energy
6. Februar 2015 um 9:41  |  442732

@sunny1703 // 6. Feb 2015 um 09:26

Ich bin damals aus der Versammlung gegangen und hatte einen furchtbar dicken Hals. Wie Abstimmungen nach hinten verschoben uwrden,zu Zeiten in denen viele nach Hause mussten,war tricky.

Ich möchte dich daran erinnern, daß die Miglieder mit dickem Hals den Antrag gestellt haben, den Tagesordnungspunkt „Aussprache zur KGaA“ nach vorne zu ziehen. Dieser Antrag wurde per Stimmzettel angenommen (war also keine eindeutige Mehrheit dafür).

Gott sei Dank wurde dann um 22:00 Uhr ein weiterer besonnener Antrag gestellt, diese Aussprache zu beenden, welcher mit kaum Gegenstimmen angenommen wurde. Erst dann konnte zur Vorstellung der Kandidaten für das Präsidium und dann zur Wahl geschritten werden…

Der von dir genannte „tricky“-Antrag kam eben nicht aus dem pro-WG-Lager. Somit haust du da auf die Falschen…


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 9:41  |  442733

Cali // 6. Feb 2015 um 09:37

yessss!


Dan
6. Februar 2015 um 9:42  |  442734

@Hr.Thaner // 6. Feb 2015 um 09:36

Nur aus dem Gedächnis (gucke aber gerne nochmal nach)und auch ohne Wertung, sind die nicht nach 0-0 und Elfmeterschießen soweit gekommen. Und wir sprechen immer noch über 13-14jährige.

Der Erfolg als deutsche Vereinsmannschaft ist ohne wenn und aber ein großer Erfolg.


kraule
6. Februar 2015 um 9:42  |  442735

@BetterEnergy
„…….Wem die Entscheidung nicht passt, hätte ja als Mitglied des Vereins Hertha B.S.C. jederzeit die Möglichkeit sich selbst zur Wahl zu stellen. ……“
Das meinst du jetzt nicht so ganz ernst, oder?
Ich finde es unendlich Schade, dass es in Berlin niemanden gibt, der die Voraussetzungen und Möglichkeiten hat, gibt der sich fur dieses Amt hat und sich zur Verfügung stellt…..außer WG….


kraule
6. Februar 2015 um 9:44  |  442736

Smartphone und ohne Lesebrille 🙁


wilson
6. Februar 2015 um 9:44  |  442737

@Cali

Ist das nicht nur mal wieder PR-Coup von Union?

Selbst wenn es nur ein PR-Coup von Union wäre:
denen gelingt es im Gegensatz zu Hertha BSC, hin und wieder auch mal einen positiven Coup zu landen.
Sage ich als jemand, dem Union genauso wurscht ist wie der der SV Sandhausen.


Lumberjack
6. Februar 2015 um 9:45  |  442738

Also Preetz ist schon ein Fuchs, Dardai als Trainer zu benennen. Damit hat er die meisten Herthafans ERSTMAL beruhigt.

Aber davon mal ganz ab freue ich mich auf das Trainerduo und hoffe wirklich das das funktioniert. Wissen können wir das alle nicht. Schließlich hat er im Profibereich noch nicht viel vorzuweisen.

Ich drücke auf jeden fall kräftig die Daumen und hoffe auf den nötigen Erfolg.

@Sunny ab jetzt hoffe ich wieder das wir ALLE Spiele gewinnen 😀

Zum Thema Preetz. Sollten wir wirklich erneut absteigen ist es einzig und alleine seine Schuld, da er viel zu spät reagiert hat. Man hätte meiner Meinung nach schon nach 10 Spieltagen die Reißleine ziehen müssen, spätestens aber zu Winterpause damit ein neuer Trainer sich einarbeiten hätte können und evtl. noch 1-2 Spieler fordern könnte. So ist das natürlich auch für Dardai und Widmeyer schwierig aber vielleicht fehlt ja wirklich nur ein neuer Impuls und neue ideen.

Ich lass mich überraschen und hoffe das beste.


sunny1703
6. Februar 2015 um 9:47  |  442739

@better energy

Ich kann mich nur daran erinnern, dass es damit anfing,darüber zu diskutieren und dann abzustimmen, ob die Presse drin bleiben sollte oder nicht.

Von welcher Seite das kam, weiß ich nicht,die haben sich nicht bei mir vorgestellt. Auf alle Fälle fingen die Präsidiumswahlen zu einer unsinnigen Zeit an.

Ich wäre so oder so für die Möglichkeit von Briefwahl, aber das wäre geradezu revolutionär für einen Verein.

Jede Abstimmung verfehlt doch rein demokratisch gedacht schon ein normal übliches Quorum,selbst wenn 100% für eine sache stimmen.

Ich weiß, ich denke zu politisch! Sorry! 😀

lg sunny


sunny1703
6. Februar 2015 um 9:51  |  442740

@Lumberjack

Du warst nicht mit denen Gemeint,die auftauchten und wieder verschwanden,Dein Nick ist mir ja bekannt.

Nein, Preetz arbeitet gedeckt von Gegenbauer und lässt der ihn weiter werkeln ist Gegenbauer der Hauptverantwortliche! Natürlich auch dann,wenn es wie wir ja alle hoffen, gut geht! 🙂

lg sunny


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 9:52  |  442741

@dan
jepp.
es war auch nicht meine Intention für ein Torfestival zu plädieren.

Offensiv spricht für mich nicht gegen einen Entscheid (auch knapp) am Ende des Spiels.

Ich glaube wirklich an den Satz, dass ein gutes Offensivspiel die beste Defensive ist. Diese entlastet. zum“ Null“!

(ich glaube sogar gegen Moskau, späterer Sieger, sehr gut gespielt?)

*******

schade, muss jetzt wackeln gehen… (werde aber lesen) viel Kraft uns allen…


elaine
6. Februar 2015 um 9:53  |  442742

wilson // 6. Feb 2015 um 09:44

Ich wünsche Benny Köhler alles erdenklich Gute. Ihm und seiner Familie viel Kraft.

Alles andere als den Vertrag jetzt zu verlängern wäre doch unmenschlich gewesen. Es gab doch jetzt gar keine Alternative.


Kamikater
6. Februar 2015 um 9:53  |  442743

@HrThaner
Ich schätze es sehr, dass du dir so viel Mühe kippst. Aber du wirst doch wohl ein deutlich nicht vergessen haben, dass es alle ausgewiesenen Fußballexperte ausdrücklich begrüßt haben und ein absoluter Coup von Preetz gewesen ist, damals JLu zu holen. Da gab es auch wirklich keine andere Meinung zu.

Unser Verein war nach dem letzten Abstieg absolut am Ende auf der Bereifung. Damals konnten wir nicht viel einkaufen, sondern mussten mit wenig Geld und mit dem maroden Material und der völligen Verunsicherung innerhalb des Vereines wieder aufsteigen. Das hat Luhukay mit ruhiger Hand geschafft. Und danach sind wir in der Winterpause bis in die vorderen Regionen gedrungen.

Und was sehen Paderborn und Augsburg oder Gladbach geschafft hat, ist ebenfalls in sehr schwierigen Situationen erfolgreich die Mannschaften weiter zu entwickeln. Insofern baut der Erfolg der jetzigen Trainer einwandfrei auch darauf auf.

Und wenn wir ganz viel Pech haben, dann wirst du dir einen so ruhigen Fußballtrainer wünschen, der eine völlig verunsicherte Mannschaft innerhalb eines Vereines vorfindet, sich zutraut sie wieder in die erste Liga zu führen, um es dann anschließend auch wirklich zu schaffen.


Better Energy
6. Februar 2015 um 9:54  |  442744

@sunny

Ich kann mich nur daran erinnern, dass es damit anfing,darüber zu diskutieren und dann abzustimmen, ob die Presse drin bleiben sollte oder nicht.

…und deshalb wurden die Journalisten vorher schnell Mitglieder von Hertha B.S.C…. 😉


Kamikater
6. Februar 2015 um 9:55  |  442745

Kippst? @ siri….Nein gibst!
Sorry @HrThaner 😆


Exil-Schorfheider
6. Februar 2015 um 10:00  |  442746

Dan // 6. Feb 2015 um 09:20

„Upps die Rolle im Blog macht ja auch Spaß. 😉 “

So geht es mir auch.

@Cali // 6. Feb 2015 um 09:37

Murks. Die BG übernimmt Teile des Gehalts bis zu einem Höchstsatz nach sechs Wochen.

Aber Deiner Aussage nach war die Verlängerung bei Gündogan auch nur PR, als der an seinem langen Rückenleiden laborierte!?
Unfassbar…


wilson
6. Februar 2015 um 10:01  |  442747

@elaine

Ich befürchte, dass Du mich vollkommen falsch verstehst:

Schöne und Herrn Köhler hoffentlich Kraft gebende Geste von Union!
Ich hatte gehofft, das deutlich gemacht zu haben.

*

Mir geht es um eine (es folgt eine Unterstellung, aber mich beschleicht dieses Gefühl immer öfter) einseitige Berichterstattung eines Senders (RBB), der sich der Ausrichtung des MDR immer mehr anzunähern scheint.


Dan
6. Februar 2015 um 10:03  |  442748

@sunny1703 // 6. Feb 2015 um 09:26

„Immer“ diese „Geschichtsverfälschungen“ 😉 . Nicht Hertha BSC hat die Wahl bis in die Nacht herausgezögert sondern die Mitglieder, die einen Punkt der Aussprache nach vorne verlegten.

Hätte die Masse ihre Schwarmintelligenz angestrengt, hätte man auf einen späten Wahlabend kommen können. Wie Du Dich erinnerst habe ich Dich an den Abend darauf hingewiesen.

Sicherlich hast Du es auch schon irgendwann erwähnt, aber Gegenbauer wollte mit einem Vize Manske arbeiten. Seine „Erpressung“ kann und sollte man verurteilen, aber seinen „Wunsch“ akzeptieren mit wem er ehrenamtlich arbeiten will.
Doch nicht Gegenbauer hat seinen Willen durchgesetzt, sondern Jörg Thomas hat sich seine gute Ausgansposition selbst zerstört.

Ich würde noch heute behaupten, hätte er sich nicht so selten dämlich um 180° Grad gedreht und seine Befürworten vor den Kopf gestossen, hätten wir eine interessante Entscheidung von Gegenbauer erwarten können.

Und der Hammer war ja wohl, dass er nur Vize sein will weil er den Club 100 betreuen kann und deshalb nicht für einfaches Präsidiumsamt zur Verfügung steht.
Der kriegt bis heute kein Fuss mehr bei den Mitgliedern in die Tür. Siehe Aufsichtsratswahl 2014, obwohl noch ein Platz frei war kriegt er die Stimmen nicht zusammen.

Basiswissen 😉


paulex
6. Februar 2015 um 10:03  |  442749

@Kami: Der Unterschied von Hertha zu den drei genannten Vereinen ist eine gewisse eigene Fussballidentität und sportliche Kompetenz auf Schlüsselpositionen im Verein, die vor und nach der Entlassung gewirkt haben und teilweise bis heute wirken.


Exil-Schorfheider
6. Februar 2015 um 10:04  |  442750

@kami

„Und was sehen Paderborn und Augsburg oder Gladbach geschafft hat, ist ebenfalls in sehr schwierigen Situationen erfolgreich die Mannschaften weiter zu entwickeln. “

Hast Du am Anfang genuschelt? 😀


Better Energy
6. Februar 2015 um 10:04  |  442751

@Kami

Jos Luhukay hat bei uns sehr gute Arbeit geleistet. Vom Aufstieg angefangen, aber auch durch das Einsetzen des Fördertrainings der U-Spieler.

JL wusste auch immer, was sich im Jugendbereich tat, sah er doch des Öfteren bei den Spielen der U19 und U23 zu. Und das war etwas, was die früheren Cheftrainer seltenst gemacht haben.

Und so hatte JL Wirken sehr starken Einfluss auch auf den U-Bereich, auch wenn das einige hier nicht so richtig wissen wollen.

Zum Schluß scheint es eben nicht mehr gepasst zu haben…

@JL
Vielen Dank dafür und alles Gute in Deiner weiteren Zukunft, Trainer!


elaine
6. Februar 2015 um 10:05  |  442752

wilson // 6. Feb 2015 um 10:01

verstehe! Sorry

Bezüglich der einseitigen Berichterstattung seitens des RBB bin ich zu 100% bei die


Kamikater
6. Februar 2015 um 10:06  |  442753

Kamikater
6. Februar 2015 um 10:07  |  442754

@E-S
Ih han Npfen…..
😆


kraule
6. Februar 2015 um 10:09  |  442755

Alle Welt spricht über den BVB und Klopp….
Was bei uns passiert , interessiert nur wenige. ..
wenn überhaupt , werden wir milde belächelt.
Aber das haben wir uns hart und lange erarbeitet.


Kamikater
6. Februar 2015 um 10:09  |  442756

@paulex
Ich bin mir zwar nicht ganz sicher was Du meinst, aber ich meine Ja.
🙂


Exil-Schorfheider
6. Februar 2015 um 10:12  |  442757

@kraule // 6. Feb 2015 um 10:09

„Alle Welt spricht über den BVB und Klopp….
Was bei uns passiert , interessiert nur wenige. ..“

Komm, wir haben es bin in den Süden geschafft, damit die Prenzl-Schwaben auch wissen, was bei uns los ist:

http://www.sueddeutsche.de/sport/luhukay-entlassung-in-berlin-hertha-sucht-den-nichtabstiegs-trainer-1.2338085

——————————————————-

@kami

😆


sunny1703
6. Februar 2015 um 10:14  |  442758

@Dan

Thomas war den Tag deppert, das habe ich gestern schon beschrieben. Dennoch bleibe ich dabei, die Verzögerung war gewollt oder zumindest für Gegenbauer angenehm, denn die die mit mir gegen Mitternacht die Versammlung verließen,waren alle stinksauer.

Aber das soll jetzt auch kein Thema in diesem Ausmaß sein, ich denke nur, wir sollten uns alle überprüfen,ob wir einen Präsidenten mit seiner Liste so einfach durchwinken oder ob ein paar nicht ganz bequeme besser sind.

So,ich bin jetzt mit @ wolke77 auf Berlintour, ! 🙂

lg sunny


Derby
6. Februar 2015 um 10:15  |  442759

Zitat:
“Damit hängt Preetz’ Schicksal als Hertha-Manager auch an seinem Trainer Nummer zehn. (J. Meyn)

Tut mir leid, aber das kann nicht so richtig sein und ich kann es auch nicht mehr hören!

Wenn man – mit einer kompetenten Führung – die Leistungen des MP richtig analysiert, kann es nur einen Weg AM ENDE der Saison geben, die Trennung.

MP hat seine Verdienste, die befinden sich vor allem in Transferaktivitäten. Hier hat er sehr gute Arbeit geleistet und zwar speziell beim Erzielen guter Ablösesummen – Raffael, Lasso, Ramos – wirklich gut.

Außerdem hat er mit Luhukay in der 2. Liga einen Trainer verpflichtet, der Ruhe in die Mannschaft, in der Umfeld und den Verein gebracht hat.

Letztlich hat er für Ruhe in der Presselandschaft gesorgt, nichts Schlechtes wurde mehr über die Hertha geschrieben bis vor einer Woche. Die Herrn und Damen?? wurden domestiziert. Guter Job MP.

ABER

Was auf der anderen Seite steht ist nicht nur besorgniserregend, sondern schon fahrlässig.

1.
10 Trainer (inkl. Interimstrainer) ausgetauscht. Was hast das an Geld und Reputation gekostet – Nachrechnen wäre mal gut.

2.
2 Abstiege – Verbrennung von ca. 30 Mio?- zusätzlich müsste man die entgangenen Sponsoren-, Fernseh- und Eintrittsgelder rechnen, die wir nicht kassiert haben. Verloren Reputation bei Sponsoren und bei Spielern, die wir hätten haben können (siehe Augsburg).

3.
Eine Strategie für Hertha existiert nicht, oder wird nicht gelebt. Wo bitte sind langfristige Investitionen in Spieler zu erkennen, die unabhängig vom Trainer stattfinden? Wie ist es mit dem Einbau der Jugend bestellt – hier sehe ich wenig? Das Handeln – wenn es dann statt findet – ist eher operational als strategisch ausgerichtet.

Managen heißt Führen. Eine Führung des sportlichen Bereiches ist limitiert vorhanden. Es folgt eher das reagieren und diese meistens zu spät.

Das ist die Spitze nur des Eisberges.

Meiner Meinung nach ist eine Entlassung des Manager AM SAISONENDE Alternativlos, damit der Verein wieder auf die Füße kommt und wieder klare Strukturen herrschen. Egal wie das derzeitige Vabanque Spiel Klassenerhalt ausgeht.

Und endlich sollte es auch jedes Mitglied begriffen haben, dass bei der nächsten Mitgliederversammlung auch eine Mehrheit für den Präsidenten nicht zu Stande kommen sollte.

Keine Macht mehr für MP nach der Saison!!


Caramba
6. Februar 2015 um 10:15  |  442760

Als passiver Hertha-Konsument bleibt mir nur. Danke, Herr Luhukay, für die Ruhe und das effiziente Arbeiten nach dem turbulenten Trainerchaos davor. Sie haben dem Verein gut getan.
Die Mannschaft hat auch nicht gegen Sie gespielt, aber die Verunsicherung war bis auf die Tribüne zu spüren.
Viel Glück, Herr Dardai, Sie können es brauchen. Auch wenn es ausbleiben sollte: Sie sind ein Musterprofi und eine Stütze des Clubs.


Better Energy
6. Februar 2015 um 10:16  |  442761

@Kamikater // 6. Feb 2015 um 10:06

Wieder ein Vergleich von Äpfel mit Birnen. In München ist der Preis des ÖPNV nicht im Tx enthalten… 😉


Kamikater
6. Februar 2015 um 10:18  |  442762

@Better Energy
Hehehehe …. 😉


Dan
6. Februar 2015 um 10:19  |  442763

Ich hoffe, dass die Idee und Position bezüglich des Jugendfördertrainings für Hot-Prospects aus der U23, der U19 und der U17 aus der J-Lu Ära beibehalten wird.

Gebe das mal als „Hinweis“ an unsere Blogväter zur Nachfrage und Überwachung mit. 😉


PSI
6. Februar 2015 um 10:21  |  442764

@kraule
Stimme Dir zu. Im Morgenmagazin (ZDF) gab es im Sportteil ellenlange Beiträge über Klopp, der Trainerwechsel bei uns wurde mit keinem Wort erwähnt.


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 10:21  |  442765

@kami

(mannOmann, ich komme zu spät :-(!)

keine Mühe, gern geschehen…

ich hab ja nur auf Deine Argumente geantwortet. Das so konkret wie möglich. leider nicht so genau wie möglich, als ich beim Texte kopieren Heynckes mal eben aus BMG nach Paderborn verbannt hatte. 🙂 Danke @seuche… 😉 (irgend ein Icon mit schäm)

Was Du jetzt schreibst, ist in meinen Augen etwas ganz anderes. Ich fand die Verpflichtung absolut fantastisch. tue ich immer noch. tatsächlich ein plus für MP! 😉

aber irgendwann greift die normative Kraft des Faktischen! über Mangel am Versuch Konstanz walten zu lassen (31Monate Vertragszeit), kann man sich eben nicht beschweren.

JLu weiß am Besten, dass es unvermeidbar war, da die Erfolge fehlten. hat er selbst gesagt.

er war zur damaligen Zeit genau der richtige Trainer. sympathisch allemal. ich habe mich sehr gefreut.
ich war für die Entlassung im Dezember. ich freue mich jetzt aber, dass er die Möglichkeit hatte, über die Vorbereitung noch einmal angreifen zu können. das war nichts. keine Spielveränderung!

Thema: neuer Trainer in der Vorbereitung mit Chance auf Einkauf:
Wintertransferqualität? naja! eigentlich bekannt. kann man machen… muss man nicht.

Geld? wieder Schulden machen, nach Großeinkäufen am Saisonbeginn und endlicher Schuldenfreiheit? kann man machen… muss man nicht.

Der Versuch an JLu noch in der Winterpause fest zu halten und zu motivieren neu zu beginnen, war nicht mein Denken, ist aber, in puncto -Wille zur Konstanz-, absolut logisch. daraus baut sich in meinen Augen kein Vorwurf an MP auf noch leitet sich für mich ein Diskreditierung alter oder/und neuer Trainer ab.

Fazit: (wie der berühmte Philosoph -Alf- schon sagte, als er einen Streichholz an den Gasherd nach fünfminütiger Vorströmphase hielt)

Es ist nie zu früh und selten zu spät! (Rummmmms) 😉


Agerbeck
6. Februar 2015 um 10:23  |  442766

sunny:
Quantität und Versenkung

Ich als Nicht-Mitglied, derzeitiger Selten-Stadionbesucher, Permanentleser und Wenigschreiber finde es besser, einen hochwertigen Beitrag statt zehn Blabla-Beiträgen zu verfassen – womit ich ausdrücklich nicht dich meine.

Das sollte auch jeder handhaben, wie er es für richtig hält, der Blog lebt davon. Abgesehen davon habe ich einen Vollzeitjob, Familie und weitere Hobbys, so dass ich dass gar nicth ständig könnte.

Ich verpasse hier dennoch nur einen promillewert der Beiträge.

Allein die Anzahl zeigt, dass es da draußen noch etliche meiner Sorte gibt. Dass sich darunter auch die Schmierer und Pöbler befiunden ist ein Querschnitt der Gesellschaft.

Aber:
Wir werden hier seit Monaten mit Floskeln und Parolen vertröstet, sei es von dem GF Sport oder dem -von mri geschätzten- Jos. Wenn ich dann auf äußere Einflüsse wie diese Vielzahl an Verletzungen mit Sturheit und dem Prinzip Hoffnung daherkomme, darf ich mich nicht über erheblichen Gegenwind wundern.

Auch nicht darüber, dass es Leute gibt die auch andere Spiele und Mannschaften gleicher oder minderer Qualität sehen und mahnend den Zeigefinger heben.

Wenn dann der Trainer mit zweierlei Maß misst, die Herde auseinandertreibt, anstatt sie zusammenzuhalten und sie durch unnötige Nebenkriegsschauplätze und Rotationen der fussballerischen Basics beraubt, muss er auch mit den Konsequenzen leben, dass ihm die Spieler nicht mehr aus der Hand fressen.

Ich bin mir auch nicht sicher, wie es weitergeht wenn es PD und RW nicht mehr packen, den Dampfer an Land zu kriegen. Dennoch finde ich das besser, als hier die Stanislawskis oder Frontzecks dieser Welt ertragen zu müssen.

Ich kann mich rückblickend -vom Frankfurt-Spiel und vom Schieber-Treffer gegen Dortmund- an wenige Augenblicke der letzten Halbserie erinnern, in denen man richtig mitfiebern konnte. Vielleicht noch Bremen, LEV oder Wolfsburg.

Selbst Hamburg und Köln waren grösstenteils Grotte. Hertha hat es im gesamten Jahr 2014 nicht einmal geschafft, einen Rückstand in einen Sieg zu verwandeln. Daraus ein Unentschieden zu machen gelang auch nur -ich glaube zweimal.

Wenn man die Spiele Revue passieren ließ, konnte man nur mit dem Kopf schütteln. Man konnte sich schon nicht mehr darüber ärgern, warum dieser oder jener die vielen Chancen ausließ oder zwei Tore nicht zum Sieg reichten. Es kam gar nicht erst dazu.

Die 10 und die so wichtige Zentrale war nur damit beschäftigt, ein Feuer nach dem anderen zu löschen. An Offensive nicht zu denken. Und davon leben nunmal auch der 9er oder die Flügel, die sich aber eben auch in unnötiger Defensivarbeit aufrauchten.

Und da habe ich die Hoffnung, dass wir uns mit kontinuierlicher Offensivarbeit ins Ziel retten können.

Dass nun nach zwei verlorenen Spielen, dem Prinzip Hoffnung und der Tatenlosigkeit der sportlichen Führung in der Winterpause -trotz des absehbaren Fernbleibens Cigercis und ÄBH’s- die Emotionen nach Ablauf der Transferperiode überschwappen ist doch nicht wirklich verwunderlich.

Dazu zählt natürlich auch, dass sich nun auch der geneigte Leser genötigt sieht und hier mitdiskutiert. Ich fand trotz der Masse an Beiträgen immer noch auf sehr sachlichem Niveau.

Letzten Endes zeigt doch aber die Diskussion eines ganz deutlich. Es geht hier einzig und allein um unser aller Liebe – Hertha BSC!

Womit ich wieder bei dir bin. Preetz muss fertig haben, wir müssen in allen Bereichen ausfegen und endlich eine -für den Großteil der Mitglieder tragbare- Linie finden.
Das Ansehen und der Ruf ist wieder einmal am Boden und diese Entwicklung ist immer wieder von einer Personalie geprägt.

Ha Ho He


Bankdrücker
6. Februar 2015 um 10:24  |  442767

Nachdem ich online sämtliche Berichterstattung zum Thema durch bin, muss ich sagen: ich bin fassungslos! Preetz wird weiter in Watte gepackt. Mit Verlaub, auch der Kommentar von @jmeyn kommt drei Jahre zu spät! Selbst wenn man sehr viel Geduld mit Preetz gehabt hätte, hätten seine Endspiele schon spätestens mit der Otto-Verpflichtung beginnen müssen…
Die Berliner Presse, unsere Morgenpost leider eingeschlossen, berichtet einfach nicht unabhängig! Das Offensichtliche wird komplett verschwiegen, das ist Hofberichterstattungen in seiner reinsten Form.
Angenehme Ausnahme ist der Tagesspiegel. Dort wird klar aufgeschrieben, was Sache ist: dass unsere sportliche Führung die Bezeichnung nicht verdient! Schade, dass du eine Zeitung die Ei…. dafür hat…


Dan
6. Februar 2015 um 10:24  |  442768

@sunny1703 // 6. Feb 2015 um 10:14

Und ich bleibe dabei, dies „späte Grab“ haben sich die Mitglieder selber gegraben. Ohne Mehrheit dieses Antrages hätte man erheblich früher gewählt. Auch das Ausufern dieses vorgezogenen Punktes lag an den Mitgliedern.

Aber ist ja bei mir schon lange abgehackt, Du kommst ja immer damit als verstaubtes Geisterbahn-Skelett raus. Ich muss mir immer die Mühe machen aufzupassen und es richtig zustellen. 😉


Better Energy
6. Februar 2015 um 10:26  |  442769

@ub

Ich hatte das ja schon früher beim Abgang des „unabhängigen“ Konditrainers angesprochen.

Gellhaus ist ja nun auch beurlaubt. Wer macht nun den Konditrainer?


Bolly
6. Februar 2015 um 10:32  |  442770

DANKE TRAINER FÜR DIESE ZEIT!

Ich sage Vielen Dank Trainer, für die vielen tollen Leistungen, die ich ich erleben durfte.

Da war das Arrangement uns zu helfen, als wir „unten, ganz unten“ waren.

Da waren die Erfolge, in dieser nicht-auszusprechende Liga, wo ja jeder aufsteigen kann… (Lautern, Köln…)
Trotzdem Danke, auch für den Punkterekord!

Da waren die guten Einschätzungen durch Einwechslungen, wo wir Spiele, wichtige Spiele korrigieren konnten. Danke dafür!

Da waren Ihre hervorragenden Ex Spieler, die uns weiter brachten & meine Erwartungen erfüllten, so das es fast vergessen wird „alle schlugen ein“ Danke dafür!

Da war das Eröffnungsspiel gegen die Eintracht, was ich leider nur via Radio auf Sylt per Gänsehaut erleben durfte. Auch das kann jeder (Nürnberg zwei Jahre zuvor) Danke dafür!

Dann kam eine wunderbare Euphorie zustande, die diesmal uns eine nicht zitternde Hinrunde erbrachte. Danke dafür.

Auch für diverse geile Siege ua. in Hamburg oder in Hoffe (jaja ich weiß der Gegner war zu schwach) Es war was besonderes, Danke dafür!

Danke das wir den CL Finalisten von 2013 zweimal einen eingeschenkt haben & „gefühlt“ Ihr neuer Angstgegner sind. Danke dafür

Auch wenn ich jdf. nicht qualifiziert bin Ihre fachliche Arbeit einzuschätzen, wie es andere von der Lippe tuen, so kann ich doch meinen, das ich sehen konnte, das Ihnen Ihre Tätigkeit auf den Trainingsplatz oder im Trainingslager Spaß & Freude gemacht & Sie verbreitet haben. Danke Trainer

Und zum Schluß, danke das Sie „nicht“ nachtragend sind. Ihre Abschiedsworte auf der Homepage unseres Vereins sind der Beweis, das Sie nicht nur in Berlin angekommen sind, sondern auch mit erhobenen Kopf durch unsere wunderschöne Stadt spazieren können.

http://www.herthabsc.de/de/intern/verabschiedung-luhukay/page/7197–17–.html


Herthas Seuchenvojel
6. Februar 2015 um 10:33  |  442771

@Hr.Thaner:
wat hab ick mit deiner Verirrgleisung Heynkes Richtung Paderborn zu tun? :roll:
hatte doch keinen Pieps und Quentchen Wort dazu geschrieben

Sauf Abends nen Trainerabschiedsbierchen weniger und morgens nen Pott Kaffee mehr, dann wird dat eher wat 😉

#manmanman, wat ist hier verpeiltes Volk unterwegs
(schließe mich ausdrücklich mit ein 😀 )
so, ab jehts, die Blogurgesteine sollen ooch ma unter sich sein ^^


Etebaer
6. Februar 2015 um 10:34  |  442772

Hertha hat nochmal die PK mit Widmayer eingestellt, die er vor dem letzten großen Pokaltriumph hielt, als er für 1 Spiel der Cheftrainer war.
Für die Leute, die einen Eindruck von dem Mann bekommen wollen:
https://www.youtube.com/watch?v=26OczANb7LY&feature=youtube_gdata_player

Hertha wollte auch damals mehr als gerne, trotz seiner Loyalitätsgeste gegenüber Bubble, an ihm festhalten.

Und wir müssen auch mal aufhören, diese boulevardeske Traineraufzählung, zwecks Anti-Preetz-Stimmung, Anti-Hertha-Stimmung, als seriöse Argumentationskette wahrzunehmen.

Das was der Kicker kommentierte ist absolut richtig und wohltuend ausgewogen und dem ist nichts hinzuzufügen!

Und nochmal der Link dazu, falls man den Kommentar nicht kennt, oder den Link nicht findert:
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/620592/artikel_es-passte-lange—aber-am-ende-nicht-mehr.html


Dan
6. Februar 2015 um 10:37  |  442773

@Bolly // 6. Feb 2015 um 10:32

Fein Bolly. Ist bald Wochenende wah? 😉


Thomsone
6. Februar 2015 um 10:41  |  442774

Nur kurz weil auch ich mal was tun muss.
Nachdem es ja gerade @derby 10:15 nochmals zitiert hat. Wie kommt, ich glaub es war @meyn auf 10 Preetz Trainer? Wenn ich richtig zähle sind es 9 und dann muss man ja wohl die kurzzeitigen abziehen, denn irgendeiner muss ja bei einem Spiel auf der Bank sitzen. Jedenfalls bleiben dann 6 mit denen es ernsthaft probiert wurde, ist auch aus meiner Sicht absolut zuviel, Kontinuität wäre da wünschenswerter gewesen. Aber da haben ja auch einige Kommentaristi hier so ihre Probs, wie die „Schaum vor dem Mund“ Diskussion ab Mitte Dez hier im Blog zeigte.


Bolly
6. Februar 2015 um 10:42  |  442775

😎 @Dan watt weißt Du denn 😉


fechibaby
6. Februar 2015 um 10:44  |  442776

@Herthas Seuchenvojel

Deine 10 Punkte beim Tippspiel wurden jetzt berechnet.

http://tippspiel.herthabsc.de/herthabsc/viewteam/l112at


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 10:48  |  442777

Herthas Seuchenvojel // 6. Feb 2015 um 10:33

mein Gott! jetzt auch das noch: Heynckes nach Paderborn geschickt und @exilanto zu @seuche mutieren lassen.

na so was… 🙁

gehe jetzt Geld verdienen. Schmollt mal noch… 😉


Opa
6. Februar 2015 um 10:52  |  442778

Diese unsägliche Debatte über die letzte Präsidiumswahl könnte man auch mal langsam beenden.

Die Wahl fand im Rahmen der geltenden Satzung statt, die Mitglieder haben seinerzeit ein ziemlich eindeutiges Votum abgegeben.

Die im Vorfeld geführte Kampagne „Zeit für Veränderung“ war seinerzeit sicher mit eine der am besten vorbereiteten, dass es am Ende nicht gereicht hat, war sicher weniger der späten Stunde als dem Auftritt der zur Wahl nominierten Kandidaten geschuldet.

Im Sinne des Vereinsfriedens wäre mir von beiden Seiten daran gelegen, wenn man das Kriegsbeil dann auch mal wieder eingraben könnte.


catro69
6. Februar 2015 um 10:52  |  442779

@Agerbeck
Hertha konnte im Heimspiel gegen Stuttgart einen Rückstand in einen Sieg drehen.


Plumpe71
6. Februar 2015 um 10:52  |  442780

Guten Morgen,

Ich freue mich über die Veränderung, blicke aber zunächst verhalten optimistisch nach vorne und hoffe dass die Klasse gehalten wird.

Der Zeitpunkt des Wechsel war zu spät, hoffentlich noch nicht zu spät und die Rolle des Managers reiht sich leider nahtlos in seine bisherige Amtszeit ein. Ich verstehe auch die Befürchtungen, dass Dardai hier schnell verbraten werden könnte, so völlig von der Hand zu weisen ist das nicht, aber genau dafür ist auch Rainer Widmayer mit im Boot, worüber ich mir immer noch etwas verwundert die Augen reibe, wegen seines damaligen Interviews im Kicker zur Causa Babbel. Erfreulich, dass man sich vielleicht ausgesprochen hat.

Zum sportlichen, es kann nur besser werden. Viel Zeit bis Mainz und Freiburg bleibt nicht und ganz kurzfristig wird man vielleicht nur mentale Blockaden lösen und die Truppe etwas entkrampfen können. Ich gehe ganz wertfrei an die Sache ran und von mir gibt es einen Vertrauensvorschuß wie bei allen Herthatrainern zuvor. Eine erste Zwischenbilanz ziehe ich nach 5 Spielen, wenn nicht vorher jemand wegen fehlender Ergebnisse erneut die Reißlinie zieht, vorher nicht.

Es ging mit Jlu nicht weiter und ob er den Klassenerhalt geschafft hätte, werden wir wie bei Babbel nie erfahren, Jlu wird mit Sicherheit ein Hamsterrad werden und viel Diskussionsstoff liefern. Spielerische Entwicklungen können etwas dauern, aber nach 2-3 Wochen sollten die ersten Ergebnisse deutlich sichtbar werden.

Sollte sich das spielerische Moment mit dem vorhandenen Kader verbessern, wovon ich überzeugt bin, dann fallen auch die letzten Argumente Cigerci und Baumi langsam hinten runter.

Zur Diskussion um Personal- und Menschenführung bin ich uneingeschränkt bei allen Foristen, die dort zuletzt Defizite erkannt haben. Wie hier schon richtig anklang, jeder Mensch will anders angefaßt werden, für jeden brauchst du mitunter eine etwas andere Bedienungsanleitung. Führungsfehler wirken sich doch mitunter fatal auf ein Gruppengefüge aus und wenn dann noch die Ergebnisse ausbleiben, verselbstständigt sich das und ist kaum noch zu stoppen. Dardai und Widmayer werden jetzt zunächst mal viele Gespräche mit den Spielern führen und jedem das Gefühl geben, dass er eine faire Chance hat und vor allem Fehler machen kann. Nur so können und werden sich Brooks und Schulz auch weiterentwickeln.


Bolly
6. Februar 2015 um 11:00  |  442781

Wunderbarer Satz @Plumpe71

„Spielerische Entwicklungen können etwas dauern, aber nach 2-3 Wochen sollten die ersten Ergebnisse deutlich sichtbar werden.“


Cali
6. Februar 2015 um 11:04  |  442782

@Exil-Schorfheider:

Vorsicht mit deinen Formulierungen. Woher weißt du, dass Union das Gehalt über das Krankentagegeld der BG hinaus auf den vertraglich vereinbarten Satz für einen gesunden Spieler aufstockt?
Ich bezweifele das. Die Vertragsverlängerung allein soll dafür sorgen, dass das Krankentagegeld auch 2015/16 fließt. Das ist fair, kostet Union aber kaum Geld.


Kamikater
6. Februar 2015 um 11:05  |  442783

Ich greife mal sinnbildlich auf, was @Etebaer oben schrieb:
„Und wir müssen auch mal aufhören, diese boulevardeske Traineraufzählung, zwecks Anti-Preetz-Stimmung, Anti-Hertha-Stimmung, als seriöse Argumentationskette wahrzunehmen.“

Ja! Und und jetzt sollten auch wir als Fans wieder mit gutem Beispiel vorangehen und uns als Einheit präsentieren und diesen Mächten wie dem Tagesspiegel, dem RBB oder der Bild-Zeitung die Stirn bieten und deutlich zeigen, dass wir hier in Berlin auch mehr können, als nur ein Chaosverein zu sein!

Die Mannschaft braucht das positive Feuer von uns jetzt!


Exil-Schorfheider
6. Februar 2015 um 11:06  |  442784

PSI // 6. Feb 2015 um 10:21

Dann habe ich von 05:30 bis 06:30 ein anderes ZDF-MoMa gesehen…


ubremer
ubremer
6. Februar 2015 um 11:10  |  442785

@Hoeneß/Preetz

der Kollege Claudio Catuogno von der Süddeutschen Zeitung, früher einige Jahre in Berlin, hat einen Blick auf Herthas Manager geworfen – hier


lieschen
6. Februar 2015 um 11:10  |  442786

@Flitzpiepe // 6. Feb 2015 um 07:58

so ähnlich denke ich es mir auch , vielleich wollte dann Preetz auch neue Spieler verpflichten im Mittelfeld und Luhu hat sich stur gestellt .

VErmutung … aber so in der Art kann es gewesen sein


Joey Berlin
6. Februar 2015 um 11:16  |  442787

kraule // 6. Feb 2015 um 10:09

„Alle Welt spricht über den BVB und Klopp….“

btw, die junge Dame auf dem Bild macht es richtig: Im Notfall Handy raus und sofort den Kammerjäger anrufen! :mrgreen:

http://www.tagesspiegel.de/images/bvb1/9852082/2-format36.jpg


Hr.Thaner
6. Februar 2015 um 11:17  |  442788

Janz schneeellllll.
Kamikater // 6. Feb 2015 um 11:05

Knasse Mann. So wird’s.

5 Spieltage Friedenspflicht, dann wieder hauen. 😉


Etebaer
6. Februar 2015 um 11:20  |  442789

Dieter Hoeneß, der Hertha wesentlich verschuldet hat und die Handlungsfähigkeit für alle möglichen Nachfolger, bei gleichzeitiger Tatenlosigkeit im strategischen Aufbau von Kronprinzen, wesentlich verengt hat, der schon in Stuttgart nur mit Schulden wirtschaften konnte und der dann sogar Wolfsburg in den Abstiegskampf führte und der nicht zu vergessen Hertha nebenher „entlauben“ wollte, als hellsichtige Counterkompetenz ins Feld zu führen ist BOULEVARDESK!


ubremer
ubremer
6. Februar 2015 um 11:21  |  442790

@Faktencheck

Babbel oder Götz oder Luhukay oder Funkel? Wer hat wie gepunktet? Die Morgenpost-Grafik – hier


Kamikater
6. Februar 2015 um 11:31  |  442791

@Hr.Thaner
Nee, hier sind jetzt alle bis zum letzten Spieltag und darüber hinaus gefordert. Das wird mit Paderborn und Stuttgart noch ne ganz enge Kiste. Vornehmlich mit denen Beiden, aber auch mit Köln, HSV und Freiburg wird es in den Abstiegskampf gehen.

Und wenn sich die anderen Teams auch darauf konzentrieren und Bayern am Ende dem BVB keinen Sieg schenkt, damit sie nicht absteigen, werden auch die da unten nicht rauskommen.

Wir sollten uns als Fans wieder klarmachen, dass unser Team die 1. Liga wert ist und uns entsprechend positiv denkend verhalten. Was anderes kommt überhaupt nicht in Frage!

Hier gehts nicht um Burgfrieden, sondern um Begeisterung für den Klassenerhalt. Wer dafür vorher ne Selbstklärung braucht oder seine persönlichen Ansprüche korrigieren muss, bitteschön.

Aber doch bitte nicht mehr als Großraunzen und sich gegenseitig und den Verein mürbe machen. Wir müssen auch nicht jeden Tag hier alles in Frage stellen, sondern uns unserer Stärken als Stadt, Verein und miterantwortliche Fans klar machen. Wer das als kirchliche Ansprache sieht, dem ist nicht zu helfen. Für mich ist das eine angenehme Pflicht und eine Selbstverständlichkeit mittels Identifikation.
🙂


mms2505
6. Februar 2015 um 11:34  |  442792

Laut Blick.ch sind sind wir an Marco Schönbächler vom FC Zürich interessiert. Linkes Mittelfeld, Vertrag endet im Sommer. Schweizer Nationalspieler.


hurdiegerdie
6. Februar 2015 um 11:39  |  442793

Ich verstehe nicht, was an der Traineraufzählung boulevardesk ist. Ich verstehe auch nicht warum Anti-Preetz gleich Anti-Hertha ist?

Ich finde Anti-Preetz ist extrem Pro-Hertha. Und Anti-Preetz hat nichts damit zu tun, dass das Team mit dem neuen Trainerteam meine volle Unterstützung hat.


Etebaer
6. Februar 2015 um 11:46  |  442794

Im Moment hab ich die Starke Überzeugung, das es mit Dortmund sogar schief gehen könnte.

Als Analogie will ich mal ein Kampfflugzeug nehmen.
Diese sind heute superleistungsfähig, aber aerodynamisch, ohne ständige Computerunterstützung, nicht mehr Flugfähig.
Deswegen sind diese Computersysteme redundant ausgelegt.
Jetzt hat man in den letzten Jahren einen dieser Flugcomputer nach dem anderen verloren.

Nun hat man versucht, diese zu ersetzen mit Billig-, oder auch Unbilligkomponenten und ist aber offenbar unfähig, diese verschiedenen Komponenten wieder zu einem harmonischen, fallbackgesicherten, mehrfach redundanten Flugunterstützungssystem zusammenzusetzen und crasht bei gewissen Windwetterlagen regelmäßig und die Piloten sind übernervös deshalb.

Nur in der CL hat der Wind ihnen oft unter die Flügel gegriffen und die Piloten fühlen sich sicher.

Mal sehn ob Bayern am Ende „Mission Accomplished“ krakeelen kann…


Etebaer
6. Februar 2015 um 11:51  |  442795

Boulevardesk: „verkürzt, subjektiv, populistisch oder absichtlich polarisierend“


NRWler
6. Februar 2015 um 11:54  |  442797

Vielen, lieben Dank @jmey, dass Du mir heute am Frühstückstisch ein lächeln ins Gesicht gezaubert hast. Es war sogar mehr ein lautes „Auflachen“ als ich diese Zeilen las…

Damit hängt Preetz‘ Schicksal als Hertha-Manager auch an seinem Trainer Nummer zehn.

Wirklich ja?!? Diesmal also ganz sicher… Diesmal also ist das „Schicksal“ des M. Preetz ganz „unweigerlich“ an seinen Trainer Nr. 10 gebunden?!? Und dann hab ich mich „zurück erinnert“… Galt dieser „Kausalzusammenhang“ nicht schon für seinen Trainer Nr. 9 – JLu?!?! Ja galt diese „Schicksal-Gemeinschaft“ nicht eigentlich schon für jeden Trainer seit der „Babbel-Ära“?!?

Nein, @jmey, u da sei Dir ganz Gewiss… Solange der „Herrgott“ selbst des Hertha-Himmels, W. Gegenbauer, nicht seine „Daumen senkt“, wie einst Julius Cesar im großen Kolosseum, ja solange darf dieser „GF Sport“ weiter stümpern, dass es eine „wahre Freude“ ist…

Und er, M. Preetz, „Schau wie Schlange“ halt, hat ja bereits vorgesorgt u dieses neue „Traum-Duo“ als „Interimslösung“ vorgestellt. Und gleich (im übertragendem Sinne) „hinterher geschoben“: „Wir schauen mal, wie´s läuft“…

Sollte widererwarten die erhoffte „Trend-Wende“ in den nächsten (sagen wir mal) 3-5 Spieltagen nicht eintreten, dann wird ganz sicher ein neuer „Zirkusdompteur“ als Trainer in die Manege (aka „Circus Maximus“) geführt… Aber der „Zirkusdirektor“, M. Preetz, wird weiterhin aus seiner beheizten Loge heraus, dem Treiben auf „dem grünen Gras“ ganz ungeniert zuschauen können.

PS: Oh @ursula, danke für die Blumen gestern… Dein Schreibstil erfreut mich jedes Mal erneut. Weiter so!!


6. Februar 2015 um 11:54  |  442798

Mein Lied für Preetz. Nach der Melodie von Nina Hagens Farbfilm (Sorry für den Sarkasmus):

DU HAST DIE PUNKTE VERLOREN

Groß sind die Sorgen bei Hertha BSC
Micha, mein Micha und alles tut so weh.
Dass Deine Mannschaft nur scheu schaut aus dem Bau.
So laut entlädt sich mein Leid ins Himmelblau.

So böse stampft nun mein nackter Fuß den Sand
Wie Du hier handelst, bringt mich um den Verstand.
Micha, mein Micha und alles tut so weh.
Micha, ich rat Dir, Micha bitte: GEH!

Du hast die Punkte verloren, mein Michael.
Nun glaubt uns kein Mensch wie schön’s mal war.
Du hast die Punkte vergessen, bei meiner Seel‘
Blau und weiß am Abgrund Micha, das ist leider wahr.

Nun sitz ich wieder bei mir allein zu Haus
Und such‘ die Fotos für‘s Herthaalbum aus.
Lorenz und Ete und auch der Graniza
Ich in der Kurve, Tore fallen da!

Aber wie schrecklich, die Tränen kullern heiß
Plötzlich der Funkel, der Skibbel und so’n Scheiß.
Micha, mein Micha und alles tut so weh.
Micha, ich rat Dir, Micha bitte: GEH!


Agerbeck
6. Februar 2015 um 11:57  |  442799

catro69 // 6. Feb 2015 um 10:52

@Agerbeck
Hertha konnte im Heimspiel gegen Stuttgart einen Rückstand in einen Sieg drehen.

korrekt. wollte ich auch so schreiben. da hat mich mein Redeschwall überholt… 😉


HerthaBarca
6. Februar 2015 um 12:17  |  442800

Cali // 6. Feb 2015 um 09:37

…auch wenn die Berufsgenossenschaft das momentane Gehalt übernimmt, ist es für eine Benny Köhler ein unheimliche Hilfe, da er sich voll auf seine Genesung konzentrieren kann. Und nicht noch den Druck hat, was ist ab Sommer?!

@Morgenmagazin
Um kurz vor sieben kam ein längerer Bericht zur Situation Hertha. Wobei es eine sehr kritische Sicht auf Preetz gab!


Cro-Mag
6. Februar 2015 um 12:22  |  442801

Ich hoffe inständig das die neue sportliche Leitung erfolgreich arbeitet. Ansonsten wiederholen sich in Berlin altbekannte Szenarien. Die Situation ist jetzt Top oder Flop.
Und ob das mit einem zu großen Teilen aus eher zweitklassigen Spieler bestehende Kader hergibt bleibt abzuwarten. Wie man mit Spielern wie Ndjeng, vdb, Niemeyer, Ronny, Hegeler die Etablierung von Hertha in der obersten Spielklasse realisieren wollte bleibt weiterhin das Geheimnis von Herrn Luhukay und untermauert den Rauswurf.
Aber jetzt ist Optimismus angesagt. Frei nach Andi Möller: „Vom Feeling her hab ich ein gutes Gefühl“
http://www.schallgrenzen.de/wm-2010-ich-habe-vom-feeling-her-ein-gutes-gefuehl/


Etebaer
6. Februar 2015 um 12:31  |  442802

Im Moment interessiert nur, das der Kader die Qualität hat, die Mission Bundesliga 14/15 zu bewältigen.

Man sieht ja an Dortmund, das, ausser momentan Bayern, niemand eine BuLi-Garantie hat.

Und wenn Red Bull kommt muß Bayern Angst haben, es sei denn, es gäbe ein Kartell-Abkommen.


Flitzpiepe
6. Februar 2015 um 13:02  |  442803

@Lieschen 11:10,
ich glaube du hast alles perfekt ergänzt, zumindest nach „unserer These“ .Sehr gut!


Dan
6. Februar 2015 um 13:06  |  442804

NRWler // 6. Feb 2015 um 11:54

#Klugerscheißermodus

Mehr Asterix lesen. Caesar und Colloseum (80 nach) passt nicht, der hat sie immer in den Circus geschickt, dass passt dann wieder geschichtlich. 😉


lieschen
6. Februar 2015 um 13:12  |  442805

@Flitzpiepe // 6. Feb 2015 um 13:02

vielen DAnk .. schmunzel

Klar ist der Zeitpunkt merkwürdig , allerdings ist es durchaus möglich dass Preetz in einer Zwickmühle stand unsere These/visits / Kontunität

So in etwa durchaus vorstellbar


Dan
6. Februar 2015 um 13:14  |  442807

Flitzpiepe // 6. Feb 2015 um 13:02 & Lieschen

Hat ein Manager nicht zukunftsichernd zu agieren? Es war doch nach der Ronny/Hegeler Offenbarung in Bremen mehr als angebracht zu reagieren. Egal ob der Trainer will oder nicht.

Oder glaubt ihr Preetz hat erst nach der Leverkusen Niederlage mit dem Gedanken einer J-Lu Entlassung gespielt?

Natürlich nur vorausgesetzt es gab überhaupt eine Möglichkeit. Denn das ist eher meine Annahme, dass keiner passte (spielerisch oder vertraglich) oder kommen wollte.


elaine
6. Februar 2015 um 13:22  |  442808

@alorenza

der Nachschuss gefällt mir wieder


hurdiegerdie
6. Februar 2015 um 13:25  |  442809

Langi // 6. Feb 2015 um 11:54

hihi, das Orginal summe ich auch schon seit Tagen vor mich her.


6. Februar 2015 um 13:27  |  442810

Ich habe Preetz sehr lange in Schutz genommen
Ich bin immernoch der Meinung, dass er sehr gut arbeitet, wenn es um die diskrete Abwicklung von Transfers, Geschäftwbeziehungen usw geht.

Was er nicht kann ist Krisen meistern, sich schnell auf unterschiedliche Bedinungen einstellen und dann Führungsstärke beweisen.

Seine Rolle und Darstellung in dieser letzten Zeit ist fast schon beschämend und würde eigentlich nur einen Schluss zulassen.

Sorry, aber er hat in diesen zahlreichen Krisen nichts dazugelernt.
Sein gewollt unnahbar, eher arrogantes, Auftreten schützt ihn und vor allem Hertha nicht vor der Taumelei
Jetzt hängt sein Schicksal also an Dardai, vorher an Luhukay, vorher an Rehhagel, vorher an Babbel usw usw usw

Ich meine das ist Quatsch, denn der einzige, der ihn stützt ist Gegenbauer und da sollten sich die Mitglieder mal Gedanken machen.

Eine Hertha nach Gegenbauer wird es geben


kraule
6. Februar 2015 um 13:31  |  442811

Feiner Artikel in der Süddeutschen!
Fakt ist, dass ich mich zum ersten mal seit sehr langer Zeit wieder auf einen Hertha Auftritt freue.
Meine Erwartung:
Motivation und Spielfreude zumindest erahnen zu können. …….


6. Februar 2015 um 13:35  |  442812

@Kraule

Wenn die Angst aus den Hertha Klamotten gewichen ist, ist schon mal viel gewonnen


Exil-Schorfheider
6. Februar 2015 um 13:36  |  442813

Cali // 6. Feb 2015 um 11:04

Finde ich ein wenig unterstellend, weil ich das nie geschrieben habe.

Lediglich, dass die BG nicht das komplette Gehalt des Spielers übernimmt, sondern nur einen gewissen Satz des Gehalts, weil das wie beim Krankengeld gedeckelt ist(max. 6.300€/Monat, möchte ich meinen).

http://www.spielergewerkschaft.de/index.php?id=36

Wahrscheinlich meinen wir beide aber das Gleiche. 😉


Inari
6. Februar 2015 um 13:37  |  442814

zu Preetz:
ganz ohne Wertung: seine Person wird häufig in den Foren (spox, sport1, transfermarkt) diskutiert. Viele die an Hertha denken, denken da scheinbar zuerst an die Personalie Preetz. Gegenbauer scheint hingegen absolut unbekannt. Nur als Hertha-Fan geoutete User bringen den Namen gelegentlich in die Diskussion ein.


Silberrücken
6. Februar 2015 um 13:37  |  442815

Welches Anforderungsprofil sollte ein Herthapräsident haben und welche erfüllt WG davon?
Warum ist er überhaupt Vereinspräsident?

Welches Anforderungsprofil sollte ein GF Sport haben und welche erfüllt MP davon?
Warum ist er überhaupt GF Sport?

Bei WG komme ich noch dahin, dass er anscheinend wirtschaftlich eher erfolgreich war/ist. Kontakte usw. sollten vorhanden sein, u.a. ehemaliger IHK-Präsi.. Das Auftreten ist eher Geschmackssache. Die Vereinsführung scheint nicht so sein Ding zu sein.

Bei MP fällt mir nicht so viel ein. Ex-Stürmer, Mitglied der Spielervereinigung???, außerhalb von Hertha wohl keine Führungsaufgaben. Das Erbe von DH war sicherlich kein leichter Rucksack. Insgesamt, ohne auf einzelne Dinge einzugehen, welche ich nicht wirklich beurteilen kann (die einzelnen Dinge ( Transferbilanz: gut – nicht gut usw.) doch „zu leicht“. Wenn es schlecht für ihn läuft, wird der Job nach Hertha weniger in der Öffentlichkeit sein, vom Verdienst abgesehen.

Ich hatte vor ~ 3 Jahren die Frage gestellt, wann ist ein guter Zeitpunkt für eine personelle Neuaufstellung.

Den optimalen Zeitpunkt wird es real nicht wirklich geben. Aber es wäre für mich zu verstehen, wenn Ämter kommissarisch bis zum Saisonende weitergeführt werden und auf der kommenden MV auch darüber von allen Mitgliedern/-innen, auch per Briefwahl u.ä., abgestimmt wird.

Für den Verein läuft es nicht gut. Von der Großmannssucht zur Demut.

Auf jeden Fall haben die Trainer meine virtuelle Unterstützung, wie immer.


derwalter
6. Februar 2015 um 13:39  |  442816

Preetz ist am Samstag im Spirtstudio! Bei zwo können unter #fragpreetz Fragen gestellt werden!


derwalter
6. Februar 2015 um 13:46  |  442817

ich kaufe ein o für ein i und zwo soll Twitter heißen!


elaine
6. Februar 2015 um 13:48  |  442818

schade an dem Artikel der finde ich, dass auch da wieder nicht beleuchtet wird, mit welch einem schweren Erbe Preetz hier angetreten ist.
Wie der zweite Abstieg zustande kam. etc.

Nach der der Hoeness -Aera war Hertha doch eigentlich insolvent.


elaine
6. Februar 2015 um 13:48  |  442819

ich meine den Artikel der Süddeutschen


NRWler
6. Februar 2015 um 13:49  |  442820

Haha, @Dan, vielen Dank für den „Geschichtsunterricht“ :-)… Ist tatsächlich ein paar Tage her, wo ich eines dieser hervorragenden Asterix-Bänder in der Hand hielt 😉


K6610
6. Februar 2015 um 13:49  |  442821

@flitzpiepe @lieschen @dan

so meinte ich das auch gestern hier http://www.immerhertha.de/2015/02/05/live-tag-der-entscheidung-bei-hertha-fliegt-luhukay-und-was-dann/#comment-442638

Wer kann denn schon darüber Auskunft geben, ob nicht nach dem 0-5 gegen Hoffenheim sich nicht alle darauf geeinigt haben, Jos und den Kader so zu belassen, incl. Belek, weil man fest dem Trainerteam u. der Mannschaft vertraute, den Bock im neuen Jahr umzustoßen!?

Wenn es solche Debatten gab, so war wohl mit Sicherheit kein Forist zugegen. Der einzige, der evtl. hier was dazu sagen könnte, wäre @ubremer, vielleicht aber auch nur.

„Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.“ *Isaac Newton

oder auch

„Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ *Sokrates


Bankdrücker
6. Februar 2015 um 14:04  |  442822

Der erfolgloseste Manager der Liga bleibt morgen gleich in Mainz – und ist im Sportstudio zu Gast. Flucht nach vorne…


Inari
6. Februar 2015 um 14:10  |  442823

Viel fragwürdiger als „GF Sport“ finde ich die Kombination „GF Sport und Kommunikation“. Wenn es eine Sache gibt, die Preetz _DEFINITIV_ nicht ausreichend ausfüllt, dann ist das der Bereich Kommunikation:
– Die Pressekonferenzen wirken bei allen Akteuren seit langem als lästige Pflichtaufgaben
– im Erfolgsfall zeigt er sich selbstzufrieden in voller Größe, bei ausbleibendem Erfolg ist er quasi nicht auffindbar
– „heute“ will er den Trainer verlängern, „morgen“ ist der Trainer weg
– vielleicht tritt er intern als Mediator auf zwischen Mannschaft und Trainer, nach außen war das nie zu erkennen. Da durfte Luhukay seine Spieler medial vorführen wie er wollte, keine Reaktion von Preetz


lieschen
6. Februar 2015 um 14:10  |  442824

@K6610 // 6. Feb 2015 um 13:49

es ist ja alles nur Mutmaßung .

HAste mal den NAchschuß im Kurier gelesen ?

Sehr gut wie ich finde mit der Kombi unserer Thesen absolut nachvollziehbar und auch normal , wie ich finde


Kamikater
6. Februar 2015 um 14:11  |  442825

@derwalter
Vielleicht ist Siri ja Sächsin. Das würde Einiges erklären…

@Preetz und Gegenbauer
Nun lasst uns doch erst mal die Mannschaft unterstützen und mal Ruhe einkehren, bevor schon wieder die nächste Palast-Revolution ausgerufen wird. Das könnt Ihr nach einem Abstieg immer noch machen!


lieschen
6. Februar 2015 um 14:12  |  442826

Achso noch etwas … ich freue mich auf morgen und hoffe/glaube an eine hoch motivierte Mannschaft . Pals Lockerheit und gleichzeitig Ernsthaftigkeit wird das richten


Flitzpiepe
6. Februar 2015 um 14:19  |  442827

@Dan 13:14,
ich verstehe ja eure/deine Kritik an MP . Glaube mir, ich war in Düdo im Stadion …
Was ich da empfunden habe, brauche ich hier im Bog niemanden erklären.
Was ich MP aber aktuell zu Gute halten möchte ist, dass er JLu wegen seiner geleisteten Arbeit
und Erfolge eine weitere Chance trotz dieser Hinrunde geben wollte.
Das Thema OM sehe ich wie @ Lieschen 11:10. Was denkst du passiert, wenn ein Sammer Defizite bei Bayern sieht und ein Guardiola nicht…
Ob MP zukuftsichernd eingreifen darf/muss, mag ich nicht zu beurteilen. Meine Theorie ist, dass dieser OM mit dem gewünschten Profil, nicht auf dem Markt war oder nicht die finanziellen Rahmendaten hatte..
Ich sehe MP als Herthaner, wie es JLu auch schon fast war. Aber natürlich kann ich auch total falsch liegen und die Theorie der Schlange von @NRWler 11:54 ist die Wahrheit.
Die Gedanken einer JLu Entlassung hatte er vermutlich schon zum Ende der Hinrunde. Aber ich wiederhole mich, sein Wunsch nach Kontinuität hefte ich ihn an sein Revers. Deine These , mit einen neuen Trainer nach Belek zu fahren, kann ich nicht widerlegen. Aber ich fand den Zeitpunkt für die Entlassung Ok. Auch weil der beste Ratgeber von Hertha, die Ostkurve, es deutlich zeigte.


Hertha-Jugend1975
6. Februar 2015 um 14:19  |  442828

Genug der vielen Worte und zuTeil auch der berechtigten Kritik. Jetzt erst mal nur unseren Verein und die Mannschaft bei den nächsten schweren Aufgaben unterstützen.
HA HO HE …


Flitzpiepe
6. Februar 2015 um 14:23  |  442829

@K6610 13:49 wo ist das Feld zum unterschreiben?!


Pille
6. Februar 2015 um 14:26  |  442830

Mich würde mal ernsthaft interessieren ob Preetz den Trainer vorher hätte entlassen DÜRFEN.
Ich trage mich mit dem Gedanken das er eigentlich nur die Handpuppe seines „Gönners“ ist wenn es um Entscheidungen geht.
Was die Sache allerdings auch nicht besser machen würde…..


cameo
6. Februar 2015 um 14:26  |  442831

@derwalter / 13:39 – „Preetz ist am Samstag im Sportstudio! Bei zwo können unter #fragpreetz Fragen gestellt werden!“

Wer nicht so lang warten will, kann die Fragen auch an mich senden. Ich spreche Preetzisch.

„Wir werden mit dem neuen Trainergespann die erforderlichen Punkte holen, nicht zuletzt, weil man mit zwei Trainern die doppelte Punktzahl erreicht.“


Pille
6. Februar 2015 um 14:34  |  442832

@cameo
Mach mir keine Angst, wir hatten vorher deren 3.


jenseits
6. Februar 2015 um 14:37  |  442833

Preetz im Sportstudio? Kaum ist Luhukay weg, steht er schon wieder im Rampenlicht.


6. Februar 2015 um 14:42  |  442834

Es lohnt sich also doch, Naturkundebücher
und nun auch noch Geschichtsbücher zu
lesen, „Circus Maximus“….

Asterix lässt den „Maximus“ bei einer Länge
von über 600 Meter auch weg!

UND gegen Michael Preetz zu sein, heißt
doch nicht, „echter Herthaner“ zu sein..

Ich war schon gegen den Fußballer Preetz,
nannte ihn immer Rumpelfußballer! Na ja…


cameo
6. Februar 2015 um 14:43  |  442835

#Hat auch seinen Vorteil:
Morgen Abend sparen wir Heizkosten. Aus dem ZDF Sportstudio strömt heiße Luft.


6. Februar 2015 um 14:47  |  442837

…z. B. „die Geschäftsführung hat alles
menschenmögliche getan, um dies
so anständig und lautlos über die
Bühne zu bringen…

Haben wir immer gemacht und werden
es auch künftig oder bald so handhaben“…..


del Piero
6. Februar 2015 um 14:51  |  442838

Hr.Thaner // 6. Feb 2015 um 08:38
Danke das Du mir das eingehen auf @Kamis Meinung erspart hast. Genau das hätte ich auch geschrieben.

@Elaine
Woher weißt Du das, dass Jos die Spieler differenziert behandelt. Weil Du auf dem Trainingsplatz gesehen hat wie er Spielern Hinweise gibt was sie gerade falsch gemacht haben? Wir alle wissen nicht wie die Mannschaftsbesprechungen aussahen vor und nach den Spielen usw.
Oder weil nur ein Einzelner, oder waren es zwei? öffentlich machte das man mit ihm nicht plane ohne das dazu irgendeneine Kommunikation erfolgte. Weißt Du ob solche Kommunikationsdefizite nicht auch bei anderen zu Verstimmungen führten?

Ich weiß es auch nicht. Was ich aber weiß ist, das er die Mannschaft mehr und mehr vorlor. Was ich weiß ist das die unverständlichen Aufstellungen sich häuften und wenn man dann hört das zB ein Peka erst unmittelbar vor dem Spiel erfährt er habe nachher auf Links zu spielen und auf seine Entgegnung das er das doch noch nie gemacht habe nur hört:“Du machst das schon“, Frei nach der Methode „Friß Vogel oder stirb, dann ist das nicht die Art die es braucht in seinem Job.
Oder denk an den lächerlichen Vorwurf an Lusti er würde nicht „auf den Tisch hauen“, dabei hat Jos den Tischhauer selber rasiert und er mußte doch wissen das FL kein Lautsprechertyp ist. Ungerecht und absurd so eine Aufforderung.

Hier geht es darum Höchstleistungen, um die letzten Prozente herauszukitzeln, wie es @Dogbert gestern um 14:57 so schön beschrieben hat.


Sir Henry
6. Februar 2015 um 14:52  |  442839

@sz-Text

Hoeneß konnte die Aussage bzgl. des erwarteten Abgrunds ja auch deshalb tätigen, weil er die Kassenlage bei Hertha kannte.

Ich lese ich den ersten Absatz und weiß, wie der Text weitergeht.


Dan
6. Februar 2015 um 15:00  |  442840

@Flitzpiepe // 6. Feb 2015 um 14:19

Da haste doch mein Verständnis, viele würden nicht unterschreiben was ich favorisiert habe und auch meine. Ich hätte mit J-Lu durchgezogen oder wenigstens bis einschließlich Freiburgspiel die Tendenz abgewartet.
Wenn es dann weiterhin mies aussieht, hätte das alles mein Verständnis.

Aber ich habe kein Verständnis nach vier Tagen die Reissleine zu ziehen, zu mal in einer englischen Woche in der noch weniger Zeit besteht als Trainer auf irgendwas zu reagieren.

Stand heute sage ich, dass Vertrauen von Preetz kann nicht groß gewesen sein, wenn man lediglich auf einen guten Start gegen Bremen gehofft hat.

Und deshalb ist es für mich verschenke Zeit gewesen, einen Trainer weiter werkeln zu lassen, wenn ich als Verantwortlicher kein wirkliches Vertrauen habe.

Und ich bin aber auch ehrlich genug zu sagen, ich hätte ihn verflucht wenn er J-Lu vor Weihnachten entlassen hätte.

Ist halt eine Zwickmühle, aber so geht es für mich auf alle Fälle nicht.


Dan
6. Februar 2015 um 15:01  |  442841

747 Boing


Sir Henry
6. Februar 2015 um 15:02  |  442842

Boeing


lieschen
6. Februar 2015 um 15:03  |  442843

@Flitzpiepe // 6. Feb 2015 um 14:19

wo kann ich unterschreiben …

im Ernst, der GEdanke etwas zu ändern war bestimmt da … aber wie geschrieben Zickmühle läßt grüßen


lieschen
6. Februar 2015 um 15:06  |  442844

bis Freiburg warten ja vielleicht , aber wenn man sieht was danach kommt , könnte das Spiel 3 Punkte sein die man braucht ( von wegen direkter Konkurent)


del Piero
6. Februar 2015 um 15:08  |  442845

Hr.Thaner // 6. Feb 2015 um 09:52
Das geht noch besser….
Angriff ist die beste Verteidigung.

Im Übrigen siehst Du oft wie Mannschaften anfangs richtig Gas geben um möglichst ein Tor zu erzielen und um dann aus der geordneten defensive das Spiel zu kontrollieren. In der Regel ist dann nach 20-25 min. die erste Luft raus aus dem Angriffschwung.


Gießener
6. Februar 2015 um 15:10  |  442846

Der Verein muss sich aus meiner Sicht in Sachen sportlicher Kompetenz einfach breiter aufstellen und dies ist keine Erkenntnis der letzten Wochen, sondern im Grunde schon eine seit Jahren.

Bei aller Kritik an Preetz, die ich auch nachvollziehen kann, ist er ein ruhiger, sachlicher Mitarbeiter der Geschäftsführung, der mit Sicherheit dem Verein helfen kann..Die Transferabwicklung und Diskretion bei diesen, hat mir in den letzten Jahren sehr gefallen. Jedoch ist auch meine Meinung, dass seine Zeit als alleiniger GF Sport im Sommer enden muss. Unabhängig vom sportlichen Ausgang dieser Saison.

Ich würde mich freuen, wenn der Verein sich zum Beispiel um Andreas Rettig als weitere sportliche Kompetenz bemühen wurde. Auch einen Fredi Bobic würde ich gerne wieder in irgendeiner Funktion im Verein sehen (trotz seiner schwierigen Phase in Stuttgart), vielleicht im Aufsichtsrat s. A. Schmidt etc…Jürgen Röber müsste doch auch in einer beratenden Funktion zu gewinnen sein. Oder gar ein Kandidat für die Präsidentenposition..?(Zecke Neuendorf könnte auch noch mehr ein Gesicht des Vereins werden. Vielleicht im Bereich der Nachwuchsförderung, Fanbindung (In und um Berlin) oder auch als Teammanager( Nello wird ja leider Gottes auch irgendwann in Rente gehen…)..

Egal welche Personen man noch findet (A. Friedrich, Paule Beinlich etc.)…es muss mehr sportliche Kompetenz in den Verein!!

Leider gibt es zu viel Vetternwirtschaft und Eitelkeiten..neben all den finanziellen Gründen, weshalb Personen bestimmte Positionen im Verein inne haben..doch so wird Hertha in der Bundesliga auf lange Zeit nicht überleben.

HaHoHe!


Dan
6. Februar 2015 um 15:16  |  442847

@delpiero

Woher weißt Du, dass J-Lu ihm nicht schon seit zwei Jahren sagt, wie er sich als Kapitän auf den Platz verhalten soll? Gibt es keinen Lernprozess und was ist das für eine Antwort“Sie haben mich doch zum Kapitän gemacht?“ Nimmt das ihn auch nur ansatzweise aus der Verantwortung? Und wieso hat er dann nicht die Eier in der Hose und sagt seinem Trainer „Ich kriege das mit der Kapitänsrolle in der von ihnen geforderten Form nicht hin. Suchen sie sich einen anderen.“

Ich will J-Lu nicht freisprechen von Defiziten, aber dieses Pampern und in Schutz nehmen von Spielern geht mir sowas von auf den Sack.

Der Trainer spricht nicht mit mir uhuhu. Ich weiß meine Aufgabe und Stellung im Team nicht uhuhu.
Wenn ich was wissen will gehe ich doch hin und suche das Gespräch. Und ist „Was geht ab?“ nur ne coole Nummer?


6. Februar 2015 um 15:19  |  442848

Na ja…

Nächtle!


del Piero
6. Februar 2015 um 15:23  |  442849

Kamikater // 6. Feb 2015 um 11:05

Na nun endlich stimmern auch wir beide wieder überein. 😉 🙂
Womit ich mich @Kamis Apell 100%ig anschließe.


Dan
6. Februar 2015 um 15:24  |  442850

@lieschen

bis einschließlich Freiburg steht da. Wenn J-Lu dann gegen drei „direkte“ Konkurrenten nicht gepunktet hat, dann kann gegen Wolfsburg ein Interimstrainer rauf, zwei Wochen Zeit für einen Trainer.

Rehhagel hat auch gegen direkte Konkurrenz verkackt (Freiburg / Kaiserslautern) sogar spät in der Saison bevor wieder einer aus Kiste hüpft und was von „wichtig“ gegen direkte Konkurrenten erzählt. 😉


NRWler
6. Februar 2015 um 15:25  |  442851

@Ursula

„Es lohnt sich also doch, Naturkundebücher
und nun auch noch Geschichtsbücher zu
lesen, “Circus Maximus”….“

Wie Wahr, wie wahr… 🙂


elaine
6. Februar 2015 um 15:27  |  442852

Bankdrücker // 6. Feb 2015 um 14:04

ich weiß nicht 😉

Wenn man sich alle Fakten anguckt, wie er hier bei einem fast insolventen Verein angetreten ist. Ohne Kohle Transferüberschüsse erzielen musste. Dabei eine tolle Transferpolitik betreibt, Die hektische Hauptstadt….Dann sehe ich ihn eher im Mittelfeld. Gefühlt noch vor den Managern der Werksmannschaften , die sich in ihren beschaulichen Dörfer in ein gemachtes Bett gelegt haben, das fließende Geld nur so aus dem Fenster schmeißen brauchen und es nicht fertig kriegen, die Bayern auch nur zu Ärgern. (Außer VW einmal Dank eines freundlichen Schirileistung)


del Piero
6. Februar 2015 um 15:32  |  442853

Ach @Dan neee, neee
Umgekehrt wird ein Schuh draus.
Ich mache keinen zum Kapitän der nicht vollumpfänglich dafür geeignet ist. Und erst recht halte ich ihm dann irgendwann seinen Charakter vor. Und schon gar nicht desavoire ich ihn (meine rechte Hand im Team) vor versammelter Mannschaft.

Das ist nicht nur schlecher Stil, das ist die Methode Holzhammer. Immer feste druff.
Moderne Menschenführung geht anders.
Und lieber @Dan und andere … wer kommunikative Intelligenz mit „in Watte packen“ übersetzt der …naja….


del Piero
6. Februar 2015 um 15:33  |  442854

nicht..ich habe nicht vergessen


Traumtänzer
6. Februar 2015 um 15:34  |  442855

Für „elaine // 6. Feb 2015 um 15:27 “

gibt’s mal meinen „Daumen hoch!“ (weil ichs genauso sehe, bei aller berechtigter Kritik am Langen, vielleicht und auch gerade jetzt bei der zuletzt aufgeführten Trennungsnummer)


6. Februar 2015 um 15:36  |  442856

Nee, nee @ NRWler, Du warst damit
nicht gemeint…

Das galt „feinironisch“ @ dan! Der
weiß schon…


ungarob
6. Februar 2015 um 15:39  |  442857

@elaine

einverstanden


6. Februar 2015 um 15:41  |  442858

Jetzt erklärt mir kleinem Blödi doch bitte mal Folgendes

Seit wir hier mit/übereinander oder wie auch immer kommunizieren, kommt mit einer Regelmäßigkeit, die so konstant ist, wie wir uns alle Hertha wünschen, Kritik am Management auf.

Soweit, so gut, berechtigt oder nicht.

Kann man als Mitglied bei Hertha BSC ein Präsidium, oder Teile daraus absetzen oder nicht? Kann man den GF Sport absetzen oder nicht? Wenn nicht, frage ich mich, warum darüber diskutiert wird.

Wenn doch, warum ist dann Michael Preetz, oder Werner Gegenbauer, immer noch im Amt?

Was können Mitglieder bewirken? Und wenn es irgendwas gibt, warum werden die 2 Möglichkeiten im Jahr nicht genutzt?

Ich bin sehr für Kritik, aber doch nur da, wo sie auch was bewirkt. Und da ist dieser Blog, mMn, nicht der geeignete Platz.

Wenn ich, nur ich, etwas ändern möchte, dann gehe ich, nur ich, auch dahin, wo ich etwas bewirken kann.

Meckern kann jeder, verändern auch?


Agerbeck
6. Februar 2015 um 15:44  |  442859

ich finde nicht, dass er in der Zwickmühle saß. Er hatte seit Mai und länger Zeit, das Schiff auf Kurs zu bringen.

Nur ein Drittel der Neuzugänge schlug ein. Zu viele wichtige Spiele wurden unzureichend ausgewertet (Bremen, Bielefeld, PB), auch bei den gewonnenen Spielen hat man die Augen verschlossen davor, dass diese auch schnell hätten anders ausgehen können (HSV, Köln, Frankfurt, Stuttgart).

Eines aber war ganz klar:
Hertha hatte zu wenige Punkte, zu wenig Offensivdrang und einen schweren Rückrundenauftakt.

Ziemlich sicher scheint nun auch, dass das Tischtuch zwischen Mannschaft und Trainer beizeiten zerschnitten war und dieser Umstand zu stiefmütterlich behandelt wurde.

Das alles musste in die Entscheidungsfindung einfließen – VOR JAHRESWECHSEL. In die Entscheidung zum Wohle des Vereins. Ganz rational. Ohne Befindlichkeiten.

Es konnte dann nur die beiden Lösungen geben:
Entweder mit Jos UND mindestens einer Verstärkung. Oder ohne Jos UND mit mindestens einer Verstärkung – im OM.

Hier wurde absolut naiv das Prinzip Hoffnung bedient, was ja auch ausgiebig in der Winterpause zu vernehmen war. „Wir hoffen“…“Wir sind zuversichtlich, dass…“, „Wir warten noch…“

Nee. Da gehe ich nicht mit. Das ist grob fahrlässig, egal ob die Verletzten wiederkommen oder nicht. Die müssen auch wieder Form und Fitness bekommen. Denn ab dem Frühjahr sollten wir ein kleines Polster haben, danach geht’s nämlich noch nach Dortmund, München und Hoffenheim…


6. Februar 2015 um 15:45  |  442860

ach, und nochwas

Das Preetz morgen abend im ZDF ist, ist seit Wochen, wenn nicht Monaten klar, oder glaubt ihr, ein TV Sender macht solche Besetzungen von heute auf morgen?

Wenn das so wäre, seid gewiß, der Lange hätte Nein gesagt –


Opa
6. Februar 2015 um 15:48  |  442861

Ansetzung fürs ASS sind teilweise sehr spontan und sehr kurzfristig, da braucht niemand wochenlang vorher was abzustimmen.


lieschen
6. Februar 2015 um 15:49  |  442862

@Dan // 6. Feb 2015 um 15:24

ich verstehe schon was du meinst , denke aber auch das 15 Spiele besser ist als zB 10 , so kann Dardaibis morgen die nötige Lockerheit versuchen rauszukitzel — Köppe frei bekommen

und hat nächste Woche „Zeit“ an dem Rest zu arbeiten ( Anfang wohlbemerkt )
dann könnte vielleicht gegen Freiburg schon etwas bei rausspringen , ich hoffe natürlich morgen schon und glaube auch dass das klappen kann.


Opa
6. Februar 2015 um 15:51  |  442863

Für das Auswärtsspiel von Hertha BSC am Samstag, 07. Februar 2015, 15.30 Uhr, beim 1.FSV Mainz 05 nominierten Pal Dardai/Rainer Widmayer folgenden Kader:

Kraft, Jarstein; Schieber, Beerens, Hosogai, Lustenberger, Ronny, Ndjeng, Pekarik, Hegeler, Niemeyer, Wagner, Stocker, Skjelbred, Schulz, Brooks, Plattenhardt, Haraguchi.

Gesperrt: Langkamp

Nicht im Kader: Van den Bergh, Kalou, Burchert

Verletzt: Ben-Hatira, Cigerci, Baumjohann, Gersbeck, Heitinga


Benni
6. Februar 2015 um 15:54  |  442865

@Opa du warst doch in Bremen oder? Wo bleibt das Reisetagebuch 🙂 ?


t.o.m.
6. Februar 2015 um 15:55  |  442866

Lese gerade auf borlife.de: Bruno Labbadia als Alternative zu Dardai.
Falls schon einer gepostet hat, sorry.
Falls nicht, bei dieser Nachricht reicht mir, nur mir, ein Schnaps nicht.
Da brauch ich ´ne Doppelten Doppelten!


wilson
6. Februar 2015 um 15:56  |  442867

Und bei allem Wehklagen und Frohlocken geht unter, dass morgen ein Spiel gespielt werden muss.

Nicht, dass ich etwas dazu schreiben könnte. Ich wollte es nur mal erwähnt haben.


Dogbert
6. Februar 2015 um 15:56  |  442868

Wir werden ja sehen, wie Preetz seine Sicht der Dinge bundesweit im Sportstudio darlegt. Vielleicht erläutert sein sorgfältig ausgearbeitetes Konzept „Zukunftsprojekt Hertha BSC „.

Das Aktuelle Sportstudio reagiert doch eigentlich sehr flexibel auf aktuelle Entwicklungen in der Bundesliga.

Ich finde das jetzt nicht so schlimm, wenn Preetz dort auftritt, auch wenn ich inzw. auch so meine Schwierigkeiten habe, das Gesagte richtig einzuordnen.


Tsubasa
6. Februar 2015 um 15:57  |  442869

Preetz im Mittelfeld!? Egal welche Voraussetzungen er hatte… wer von 4 Saisos vermutlich 3 mal absteigt hats nicht drauf. Er kannte die Voraussetzungen hst sich mit Hilfe von Werner nach oben geputscht und idt bestimmt nicht das arme Opfer.

Und bei Hertha wenig Geld ist immer noch mehr als anderen Standorten. Aber wer Leute wie Wichniarek und Friend durchdrückt, Ottl und Hegler als Stammelfspieler verpflichtet wusste es besser als sämtliche überraschte Fachmänner. Das ist das Problem: Seine fusballerische Besserwisserei die sich nur selten ala Realität erweist. Da ist ihm nicht mehr zu helfen! Nach einem 0:5 zu Hause vor der Winterpause einfach weitermachen zeugt schon von einer gewissen Arroganz, wenn man dann noch die gesamte Bilanz 2014 betrachtet, untragbar. Es scheint fast so als ob Werner der keine Ahnung vom Fußball hat das ruder in Hand hat und Preetz den winkonkel macht. Aber nicht mal das kriegt er hin mit dem leeren floskeln.

Was bleibt ist ein farbloser Verein der für nichts steht keine Spielerpersönlichkeiten hat, der sich in der Wagenburg in Westend verbarrikadiert obwohl eh keiner die spielerische Armut vor ort sehen will und dessen Abstieg langjährige und ehemals engagierte heißblütige Anhänger mittlerweile fast kalt lässt.


Opa
6. Februar 2015 um 15:57  |  442870

Tagebuch ist fast fertig. #Geduld 😛


wilson
6. Februar 2015 um 15:58  |  442871

Oh, bin wie stets zu tranig.
Angenehmen Start ins Wochenende, die Damen.


6. Februar 2015 um 16:01  |  442872

777 ster!!!??? Nee, nee! Keen Schnaps…

Du gute Grüte!


lieschen
6. Februar 2015 um 16:01  |  442873

@ Leute

seid doch mal optimistisch – schaut nachvorne und nicht immer zurück

morgen ist ein Spiel und das hoffe ich wird besser als die letzten — also Glas halb voll und nicht halb leer


Sir Henry
6. Februar 2015 um 16:02  |  442874

Eigentlich irrsinnig anmaßend von Historikern zu versuchen, sich an der Geschichtsschreibung Mesopotamiens zu versuchen wenn selbst Geschehnisse, die fünf Jahre zurückliegen und eine ganz andere Quellenlage verzeichnen können, dermaßen verzerrt wiedergegeben werden.


cameo
6. Februar 2015 um 16:05  |  442875

t.o.m. /um 15:55 – „Lese gerade auf borlife.de: Bruno Labbadia als Alternative …“

Ja haben wir denn schon wieder Halloween?
#abgenagtes Gerippe aus der Trainergruft


6. Februar 2015 um 16:11  |  442876

@ Sir Henry um 16:02 Uhr…

Du wirst mir zwar nicht antworten,
aber „sich an der Geschichtsschreibung
Mesopotamiens zu versuchen“….??


apollinaris
6. Februar 2015 um 16:30  |  442877

@ moogli; ich glaube, ich bin zu 95% immer bei dir, heute gar nicht: ich finde, @ jenseits hat den heiklen Punkt getroffen: Monatelang hat man ihn nicht geshen, auch nicht, als die Probleme immer offenkundiger wurden..Kaum ist der alte Trainer weg, tritt er wieder nach vorne. Für mich recht arm und leider absolut symptomatisch. Und: das ASS reagiert sehr häufig sehr spontan..und wenn deine Vermutung zuträfe, – man könnte ja auch absagen. Aber darum geht es gar nicht: dass er im ASS Auftritt , finde ich gar nicht falsch. Seltsam finde ich es, das er sowenig zu sehen ist,wenn es kriselt.
Also timing/ Mut, hat er wohl nicht, der Preetz. 😉


K6610
6. Februar 2015 um 16:38  |  442879

http://www.immerhertha.de/2015/02/05/live-tag-der-entscheidung-bei-hertha-fliegt-luhukay-und-was-dann/#comment-442858

sehr berechtigte Fragen!
Wenn ich Dinge ändern und/oder beeinflussen will, muss ich aktiv werden. Und damit meine ich Aktivitäten, die über bloßes Rummeckern hinausgehen.

So lange sich niemand findet der es besser machen möchte und dieser nicht die dazu nötigen Mehrheiten hinter sich bringt, so lange bleibt alles beim Alten.

Ist in der Politik dieses Landes doch nicht anders…….


6. Februar 2015 um 16:40  |  442880

Ok, @apo,

Vll. ist es so, wie ihr denkt, und Preetz hat da kurzfristig zugesagt. Könnte ich verstehen, wo doch die Gesamtdeutsche Presse zu seinem Handeln was zu sagen hat. Erklärt irgendwie aber immer noch nicht meine erste Frage. Wieso gibt’s diesen GF noch unter diesem Präsidium?


elaine
6. Februar 2015 um 16:43  |  442881

@del Piero

Ich weiß es auch nicht.

eben.

Ich bin jetzt aber aus der Diskussion raus.


JoergK
6. Februar 2015 um 16:47  |  442882

@ radioeins über die Trainerentlassung

Der gestrige Bericht von radioeins – 04:28 min lang

http://mediathek.rbb-online.de/radio/radioeins/Hertha-entl%C3%A4sst-Trainer/radioeins/Audio?documentId=26310880&topRessort=tv&bcastId=20121102


cameo
6. Februar 2015 um 16:47  |  442883

„Wieso gibt’s diesen GF noch unter diesem Präsidium?“

a blind man being led by the blind


Bolly
6. Februar 2015 um 16:50  |  442884

Bin da auch bei @Dan-wenn ich an den Trainer halte, darf das Vertrauen keine Vier Tage dauern.

Interne Reibungen, ganz schlimm HuHu…
oh Gott, das ist für mich dieses typische Nachkarten, wo jeder weiß wie schnell das geht…

Ich würde sogar vermuten, das diese Klüngel während der Krankheit vom Trainer passierte, was bei Unzufriedenheit „keine“ Seltenheit ist. Diese Charaktere mag ich besonders, hinter dem Rücken lässt sich schnell spucken…

Hoffe jetzt geht ein Ruck durchs Team & wir spielen den erwartenden, attraktiven Offensiv Fußball. huhu @del piero 😉 Und wenn nach vier Spielen leider nur ein magerer Punkt rauskommt, egal-holen wir halt noch einen Trainer, 👿 rechne mit Slomka oder Labbadia. Ich höre jetzt schon: Pal hat alles versucht…

Mir ist das alles persönlich vollkommen wuppe, wichtig sind die Punkte. Ich gestehe jetzt ein Relegation würde ich aktuell sofort unterschreiben…


Etebaer
6. Februar 2015 um 16:51  |  442885

Preetz war in jeder Spielvorbereitenden PK neben J-Lu und hätte alles gefragt werden können.
Es ist bestimmt nicht unmutig, jetzt zum Sportstudio zu gehen.

Ich hoffe a) auf ein achtbares Ergebnis und b) auf null Floskeln ala „Jahreswechsel“.
Also klar in der Sache und sympathisch im Auftreten!

PS: Hätte ich „Null Floskeln“ geschrieben, hätte der Satz einen völlig anderen Sinn bekommen (also keine „Null Floskeln“ ala „Jahreswechsel“ bitte!).

PPS: Es kann nur gut gehen – wir werden von einem amtierenden Nationaltrainer gecoacht, der mit Hertha die Ungarische Nationalelf von 54 alt aussehen lassen wird!

😀


apollinaris
6. Februar 2015 um 16:54  |  442886

@ moogli: weil es innerhalb des Vereins keinerlei Alternative gab, die ernstzunehmen war. Das ist wie ne Politische Wahl für mich seit 20 Jahren: ich kann nur zwischen mies und genauso mies wählen ( meine Meinung)
Ich hatte mich enthalten, vielleicht ungültig gemacht, weiß es gar nicht mehr, war damals recht bedient über das Niveau unserer Führungscrew…


Bolly
6. Februar 2015 um 16:57  |  442887

#Alla Interview

Hertha hat im Sommer personell aufgerüstet. Hätten Sie gedacht, dass Berlin solche Probleme haben würde?

Hätte jemand gedacht, dass Dortmund auf Platz 18 steht? Fußball ist keine Fabrik, in der Roboter agieren. Es läuft nicht immer alles so wie geplant. Aber ehrlich gesagt hätte ich nicht damit gerechnet, dass sich Hertha so schwer tut.

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/allagui-dardai-wird-alles-geben-ich-auch


elaine
6. Februar 2015 um 17:03  |  442888

Bolly // 6. Feb 2015 um 16:57

stimmt schon, aber es hatte auch niemand damit gerechnet, dass wir so viele Verletzte haben werden.
Wenn das nicht der Fall wäre, dann wäre es anders 😉


Etebaer
6. Februar 2015 um 17:04  |  442889

Bezüglich Dardai und Verbrennungsgefahr – das ist auch bloß wegen dem „Wer-Prinzip“…davon muß man sich wirklich lösen.

Gute Trainerarbeit sieht man nicht immer am Tabellenplatz!


Dogbert
6. Februar 2015 um 17:05  |  442890

Vielleicht mal was zur Kommunikation zw. Trainer, Mannschaft und Sportdirektor, was Preetz als Leiter der Lizenzspielerabteilung (bzw. nimmt wahrscheinlich diese Aufgabe wahr) schließlich auch ist.

Man könnte auch sagen: Wie man es macht, es ist bei ungünstigen Verlauf immer falsch.

Also:
Es gibt Schnittpunkte oder Teilmengen, und es gibt Kompetenzabgrenzungen.

D. Hoeneß wurden regelmäßig Einmischungen in die Trainerbelange vorgeworfen. Einige Spieler hatten sich bei Hoeneß und Preetz über die Trainer beklagt. Das kann dann auch zur Untergrabung der Autorität des Trainers führen oder so gedeutet werden.

Seit Preetz die Hauptverantwortung trägt, hat er sich aus Trainerbelangen und Mannschaft herausgehalten, um ihn in Ruhe arbeiten zu lassen. Das wird ihm jetzt vorgeworfen.

So genau weiß man als Außenstehender nicht, wie sich die Kommunikation zw. Preetz und Luhukay ablief. Ich gehe davon aus, daß man sich sehr wohl abgestimmt und dann nach bestem Wissen und Gewissen entschieden hat. In diesem Fall zeigte (soweit man das beurteilen kann) Preetz mehr Geduld mit dem Trainer, wo ihm in anderen Fällen vorgeworfen wurde, unüberlegte Schnellschüsse abzugeben.

Die Hoffnungen nach der Winterpause haben sich nicht erfüllt.

Sowas kann passieren. Das ist im Fußballgeschäft anderswo auch nicht anders.

Auch wenn ich auch meine begründeten Zweifel an Preetzens Managerqualitäten habe, wollte ich das mal Relativierung sagen.


hurdiegerdie
6. Februar 2015 um 17:06  |  442891

In Berlin ist ein BL-Trainer entlassen worden, das ist von nationalem Interesse;
Preetz ist neben dem Entlasser auch der GF Kommunikation;
Hertha spielt in Mainz, da wo das ASS sendet.

Und dann soll Preetz nicht zum ASS gehen? Na, wie würde das denn ausgelegt werden?


6. Februar 2015 um 17:07  |  442892

„Sie erleben, wie Dardai eine kurze Ansprache an die Mannschaft hält. Danach übernimmt der neue Fitnesscoach Hendrik Vieth (31) das Aufwärmprogramm.“
http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/abschlusstraining-unter-den-augen-des-praesidenten


6. Februar 2015 um 17:08  |  442893

Na jut, es dreht sich im Kreis…

Alles wie gehabt! Prost!!!


6. Februar 2015 um 17:09  |  442894