Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Einen schönen Sonntag in die Runde. Sonnig war’s auf dem Schenckendorff-Platz – und windig-kalt. Wer hier vorbei schaut, um Perlen aus den Tiefen des Vereinslebens zu fischen: John Heitinga war zum erstenmal nach seiner Wadenverletzung wieder dabei. Er hat die erste Hälfte der Einheit mit den Kollegen mitgemacht. Als es ans Schusstraining ging und an ein Spielchen, ist der Holländer die zweite Hälfte des Trainings gelaufen (Fotos: ub).

Am Rande der Bande wurde eine Frage beantwortet, die hier gestern oder vorgestern gestellt wurde. Demnach hat das Aktuelle Sportstudio Manager Michael Preetz kurzfristig, am Donnerstag, also am Tag der Entlassung von Jos Luhukay, eingeladen. Und Preetz hat kurzfristig zugesagt. Wer den 17-Minuten-Auftritt des Managers sehen möchte – hier. 

Per Propellermaschine nach Schönefeld

Im Anschluss ging es, da lässt sich das ZDF nicht lumpen, in einer achtsitzigen Propellermaschine vom Flugplatz Mainz-Finthen samt Präsident Werner Gegenbauer  und Mediendirektor Peter Bohmbach zurück nach Berlin. Ankunft in Schönefeld war nach einem, dem Vernehmen nach, ziemlich schauckeligen Flug gegen 3 Uhr. Wo ein Wagen des ZDF wartete, um die Crew zur Hertha-Geschäftsstelle zu chauffieren.

Angeschlagene, verletzte Spieler hat Hertha beim 2:0-Sieg aus Mainz nicht mitgebracht.

Im Mittelpunkt stand natürlich Pal Dardai. Der unter anderem sagte, dass er keinen Cotrainer habe.

Rainer Widmayer und ich sind beide Trainer.

Dardai war sehr zufrieden mit der Mannschaft. Fabian Lustenberger hat Dardai wegen des Platzverweises schon in der Kabine aufgezogen.

 „Als ich aufgehört habe, habe ich Trainer Favre damals gesagt, dass Fabian Lustenberger der neue Dardai wird. Heute morgen habe ich ihm gesagt: Fabian, meinetwegen hättest Du in Mainz nix besonderes machen müssen.“

Dardai über den Platzverweis von Lustenberger

Zu den beiden Fouls, die jeweils zu einer Gelben Karte und damit zur Ampelkarte führten – im 157. Spiel für Hertha der erste Platzverweis für Lustenberger – sagte Dardai:

 Vielleicht war Fabian etwas übermotiviert, vielleicht auch etwas müde. Aber so was passiert. Ich habe dann Peter Niemeyer und Hajime Hosogai eingewechselt, und dann war die Ordnung in der Defensive wieder da.

Daumendrücken für Salomon Kalou

Salomon Kalou spielt heute um 20 Uhr mit der Elfenbeinküste das Finale des Afrika-Cups gegen Ghana. Bei Hertha wird der Stürmer spätestens am Donnerstag zurückerwartet.

Pressesprecher Bohmbach: „Das hängt davon ab, ob es in der Elfenbeinküste noch irgendwelche offiziellen Feiertermine gibt.“

Wünsche allen einen schönen Tag.

P.S. Und dann sagte Dardai noch dies:


526
Kommentare

herthabscberlin1892
8. Februar 2015 um 12:55  |  443822

Ha Ho He Hertha BSC!


herthabscberlin1892
8. Februar 2015 um 12:55  |  443823

hurdiegerdie
8. Februar 2015 um 13:02  |  443824

bronze


cameo
8. Februar 2015 um 13:04  |  443825

@1892 – Ja, war kommuniziert:

cameo // 7. Feb 2015 um 01:56

Erstens hat die Bild es nur so formuliert, dass deren Leser es kapieren. “Vorzeitiges Scheitern” steht nie und nimmer im Vertrag, sondern eine juristisch wasserdichte Formulierung.
Zweitens – und das ist noch schlimmer – insinuiert Bild, Preetz sei in der Lage, einen ausgebufften Vertrag aufzusetzen.

Für Leser des Blattes ist die Info allerdings maßgeschneidert. Geistesmaß-geschneidert.


Paddy
8. Februar 2015 um 13:07  |  443827

Heyho 4ter^^


apollinaris
8. Februar 2015 um 13:08  |  443828

Hemdsärmeligkeit verbraucht sich oft recht flott..Mal gucken, für ein Viertel Jahr, kann es ja genau richtig sein..


jenseits
8. Februar 2015 um 13:10  |  443829

Oh je, Pal scheint nicht viel von gesunder Ernährung für Sportprofis zu halten. In drei Wochen schlurfen und kullern die nur noch über den Rasen.


herthabscberlin1892
8. Februar 2015 um 13:10  |  443830

@cameo // 8. Feb 2015 um 13:04:

Danke Dir!


PSI
8. Februar 2015 um 13:11  |  443831

Hoffentlich hat Ronny das nicht gehört, sonst gibt es wieder dicke Bohnen 🙂


Paddy
8. Februar 2015 um 13:15  |  443832

dann hat Ronny aber auch wieder Power für seine krassen Weitschüsse AUS dem Spiel heraus, die ihn berühmt gemacht hatten^^


tabson
8. Februar 2015 um 13:18  |  443833

Mich würde mal interessieren, womit sich Widmeyer in den letzten zwei Jahren so die Zeit vertrieben hat. War er irgendwo als Jugendtrainer tätig, Arbeitssuchend oder gar Privatier, äh, natürlich Hospitierend?
Und wie kann man sich eine Vertragsverhandlung mit Trainern vorstellen? Stichwort: du hast 10 Min. Bedenkzeit.
Wird da gleichzeitig ein Honorar vorgeschlagen (200.000€/a)? Einen Standardvertrag wird es ja wohl kaum geben.

Oder geht es zu wie beim ZDF.
#waskostetdiewelt


King for a day – Fool for a lifetime
8. Februar 2015 um 13:24  |  443834

+OT+
Gebe meinen Groupon-Gutschein für Hertha – Augsburg ab.
2 Tickets für 27,- statt 54,. (Block 1-3 oder 31-33)
Hier


8. Februar 2015 um 13:31  |  443835

@ treat

Schade, dass Du nicht öfter schreibst,
wenn HIER bei einigen Usern die
Gäule durchgehen, könntest Du
ausgleichend wirken…

Du wirkst und schreibst sehr entpannt
und plauderst sehr gut lesbar, echt!


cameo
8. Februar 2015 um 13:34  |  443836

Das Spiel gestern, wo ich nicht zuschauen konnte, und das aktuelle Klima insgesamt könnte man vielleicht wie folgt resümieren:

* * * Good Vibrations * * *


Paddy
8. Februar 2015 um 13:36  |  443837

bbqmaster
8. Februar 2015 um 13:36  |  443838

@ jenseits // 8. Feb 2015 um 13:10

„Oh je, Pal scheint nicht viel von gesunder Ernährung für Sportprofis zu halten. In drei Wochen schlurfen und kullern die nur noch über den Rasen.“

Für die Saisonvorbereitung 2015/2016 schickt er als ungarischer Weinbotschafter die Jungs vielleicht zum Marathon du Médoc. Statt isotonischen Getränken gibt es an den Verpflegungspunkten Rotwein!

Kein Wunder, dass die Bestzeit dort 17 Minuten über dem WR von Berlin liegt.

😉


Paddy
8. Februar 2015 um 13:39  |  443839

ich habe auch das Gefühl, dass sich der Salomon Kalou erschrecken wird, was plötzlich für eine Stimmung aufm Trainingsplatz und im Team herrscht…^^


raffalic
8. Februar 2015 um 13:47  |  443841

@King um 13:24 Uhr:

deine Karten kannste‘ behalten, aber vielleicht kommen wir bezüglich des Katzenstreus ins „Geschäft“… 😉


Bolly
8. Februar 2015 um 13:48  |  443842

@King 13:24

Vielleicht als zusätzliche Info hilfreich, Du kannst diverse Groupon Deals zurückgeben, rückabwickeln, ohne Verlust. #nichtnachdemSpiel 😉

Schönen Sonntag


King for a day – Fool for a lifetime
8. Februar 2015 um 14:02  |  443844

Ok @ raffalic

@ Bolly
Wenn ich widerrufe hat ja kein anderer was davon. Aktion is ja abgelaufen


Bolly
8. Februar 2015 um 14:31  |  443846

@King

Na dann viel Glück… das sich jemand findet.


flaccus
8. Februar 2015 um 14:31  |  443847

@Tsp-Artikel bei moogli // 8. Feb 2015 um 14:07 – vielen Dank dafür!

Der Artikel ist erschreckend. Wenn auch nur ein Teil davon stimmt, dann geht es MP tatsächlich primär um sein eigenes Wohlbefinden, was hier ja auch viele Mitschreiber vermuten. Ich fürchte, in dem Artikel stimmt einiges.


cameo
8. Februar 2015 um 14:41  |  443848

@flaccus /um 14:31

Was erschrickt Dich an diesem Artikel? Was steht da drin, das Du vorher noch nicht gewusst hättest (wenn ich mal unterstelle, dass Du Dich nicht erst seit gestern für Herthas Belange interessierst)?


U.Kliemann
8. Februar 2015 um 14:41  |  443849

Wenn S.Goldmann schreibt,flaccus,dann stimmt alles!


sunny1703
8. Februar 2015 um 14:41  |  443850

@moogli

Danke auch von mir für den Link. Ich kann nur @flaccus zustimmen, stimmen davon auch nur 50% ist es Zeit dass dieser Manager endlich geht!

lg sunny


sunny1703
8. Februar 2015 um 14:48  |  443851

@cameo

Ich kann nur für mich schreiben, ich bin schon davon ausgegangen,dass Babbels Ende eher mit Sex als mit Fußball zu tun hat.

Rehhagel, dachte ich, sei eine Empfehlung von Calmund an Preetz gewesen, bei Skibbe habe ich erst in den letzten Monaten von seinen damaligen privaten Problemen erfahren, schlimm,wenn ein Manager sowas nicht weiß und zumindest Luhukay hatte ich Preetz Wirken zugeschrieben!

Und Favres Entlassung bekommt nun auch einen anderen Geschmack!

Für was wird er eigentlich bezahlt??

lg sunny


HerthaHirn
8. Februar 2015 um 14:49  |  443852

Der geht nicht von alleine. Die Fahne noch ein wenig purer und die Kurve noch ein wenig blauer und schon hat König Michael wieder eine stabile Stütze im Verein.


flaccus
8. Februar 2015 um 14:54  |  443853

@cameo // 8. Feb 2015 um 14:41

Deine Frage ist natürlich berechtigt. Konkret erschrecken mich zwei Punkte:

– dass in der (auch hier ja nach wie vor diskutierten) „Lügenaffäre“ Preetz/Babbel wohl doch eher MP derjenige sein dürfte, der für das Zerwürfnis verantwortlich war (sodass übrigens Widmeyers Loyalität zu Babbel eindeutiger positiv zu bewerten wäre)
– und dass Dardai möglicherweise nicht zuletzt deshalb eingesetzt worden sein mag, weil er mit MP klarkommt
Ich finde Dardai trotzdem gut, aber der Gedanke, dass er möglicherweise nur so lange bleiben kann, wie sein Auftreten MP persönlich zufriedenstellt, ist doch unerfreulich.


hurdiegerdie
8. Februar 2015 um 14:55  |  443854

Die Geschäftsführung Sport braucht nur einen kleinen Impuls von aussen.


bbqmaster
8. Februar 2015 um 15:02  |  443855

Was aus dem TSP-Artikel ist neu?
Ist doch alles hinlänglich bekannt. Deswegen „lieben“ nicht wenige hier im Blog den GF Sport und Kommunikation auch so. Und deswegen fällt es auch schwer, nachzuvollziehen, warum Preetz immer in Schutz genommen wird mit dem Hinweis, dass er die Schulden ja von DH übernommen hat.


Joey Berlin
8. Februar 2015 um 15:04  |  443856

#Preetz
Aus dem Tagesspiegel: „Thomas Tuchel hat einmal, und das ist noch gar nicht so lange her, im internen Kreis verlauten lassen, es gebe in Deutschland nur drei Vereine, die für ihn interessant wären: der FC Bayern, der Hamburger SV – und Hertha BSC. Allerdings sei Hertha derzeit kein Thema, wegen der Art und Weise, wie der Verein geführt werde.“

Gewohnter Kampagnenjournalismus im Tagesspiegel, ich glaube das begann mit dem Abgang von Günter Matthes – unser Abo wurde deshalb schon im letzten Jahrhundert gekündigt!

IMHO: Klar „Rote Karte“ für Sven Goldmann!


Bakahoona
8. Februar 2015 um 15:07  |  443857

Der Artikel aus dem Tagesspiegel ist ziemlich schäbig, meines erachtens. Dieses Wochenende wäre auch für die kritische berliner Presse mal ein Anlass gewesen zu feiern. Auch als Erlösung für die letzen Wochen und Monate. Doch trotz eines verdienten Sieges der Berliner und einer augenscheinlichen Reanimation des Spielspaßes wir die Option gewählt in die sprichwörtliche Parade zu p*ssen. In vielen Punkten stimme ich dem Artikel auch zu, aber das Timing und das bewußte Auslassen der Rahmenbedingungen lassen den Artikel arg biestig wirken. Aus The Big Lebowski gibt es ein passendes Zitat: „You’re not wrong Walter. You’re just an a**h***“


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 15:09  |  443858

@HenrikKuchno

hat Hertha BSC im Juni 2013 auf eigenen Wunsch (in Richtung FC Schalke verlassen).

#umLegendenbildungenvorzubeugen

Quelle


flaccus
8. Februar 2015 um 15:09  |  443859

@Joey Berlin // 8. Feb 2015 um 15:04

Klar – eigentlich müsste man eine solche Aussage hieb- und stichfest belegen, was der Tsp nicht tut. Trotzdem neige ich dazu zu glauben, dass Tuchel das gesagt hat. Vielleicht bin ich damit aber auch einer Kampagne aufgesessen.


elaine
8. Februar 2015 um 15:10  |  443860

@moogli

Das ist wieder ein typischer Golldmann Kommentar . Wie @del Piero es ausdrücken würde „immer feste druf“
Ich erinnere mich, dass MP immer mit Babbel verlängern wollte und sich dann selbst ins Aus geschossen hat.
Weil wir ja alle hier so viele Glaubensbekenntnisse abgeben, würde ich sagen , ich glaube kaum etwas von diesen Meinungen desTSP


bbqmaster
8. Februar 2015 um 15:13  |  443861

@elaine
So wie er mit Luhukay im November verlängern wollte?

😉


flaccus
8. Februar 2015 um 15:13  |  443862

@Bakahoona // 8. Feb 2015 um 15:07

Ich kann mich über tierisch über den Herthasieg freuen und mich trotzdem über MP ärgern. Warum soll diese Kritik die Bedeutung des Sieges schmälern? Ich finde, dass es zu den weniger guten Seiten dieses Blogs gehört, dass kritische Stimmen mitunter so behandelt werden, als wollten sie etwas kaputt machen.


Treat
8. Februar 2015 um 15:16  |  443863

@Ursula
Danke für die Blumen. Ich gelobe Besserung und versuche, wieder etwas mehr hier herein zu sehen und auch mal meinen „Senf“ dazu zu geben. 🙂

Und jetzt lese ich den zitierten TSP – Artikel. Vielleicht hilft er mir, die Erkenntnisse zu Preetz zu mehren. Allerdings muss die Haltung von Goldmann zu Hertha BSC im allgemeinen und zu Preetz im besonderen wohl ebenfalls Berücksichtigung finden…

Blauweiße Grüße
Treat


Dogbert
8. Februar 2015 um 15:17  |  443864

„auf eigenen Wunsch“ kann auch bedeuten, daß derjenige dazu genötigt wurde. In der Praxis ist das sogar der Regelfall.


elaine
8. Februar 2015 um 15:19  |  443865

bbqmaster ,

Nein, die Situation war eine andere


elaine
8. Februar 2015 um 15:22  |  443866

Gelsenkirchen kann dem Fitnesstrainer sicher mehr zahlen, als Hertha das kann.
Wieso soll er nicht aus freien Stücken dieses Angebot angenommen haben?


8. Februar 2015 um 15:24  |  443867

Nur das mich keiner falsch versteht, ich habe den Artikel völlig wertfrei hier eingestellt.


Dogbert
8. Februar 2015 um 15:25  |  443868

Warum muß Kuchno Hertha BSC erst darum bitten, seinen Vertrag zu kündigen? Das kann er doch selbst und braucht dafür Hertha BSC nicht.

Wenn ich keinen Lust mehr habe, weil mir jemand ein besseres Angebot macht, frage ich doch nicht erst freundlich beim Arbeitgeber nach.


Paddy
8. Februar 2015 um 15:26  |  443869

der Preetz geht mir seit einiger Zeit auf die Eier, durch diese destruktive Art den Verein zu führen hat er uns in der Außendarstellung so positioniert, dass wir fast nicht mehr ohne Ihn können…

es sollten Zelte abgebrochen werden und Preetz schnellstmöglich übern Jordan geworfen werden um weitere schadensträchtige Aktionen zu unterbinden… der Kerl geht einem mächtig aufn Sack mit seinem „ich mache es mal allen Recht und verpflichte nur Trainer und Leute die mir unterwürfig hinterherlaufen, wenn ich mich aber in Scheiße geworfen habe, dann sind immer die anderen Schuld…“…

in dem Sportstudio habe ich nichts in Richtung Demut gesehen, der Kerl ist einfach nur ne geleckte Wiedergeburt von Dieter Hoeness, nur dass ein wenig mehr auf Gegenbauer, der die Fiinanzen im Griff hat gehört wird…

Schlagt der Schlange den Kopf ab (Preetz) und dann kann es nur noch besser werden… Vorschläge, wer diesen Posten übernehmen sollte habe ich nicht mehr, aber zumindest eine berliner Schnautze die es nicht jedem Recht machen will und auch muss und dem Leitbild der Hertha folgt 😉


f.a.y.
8. Februar 2015 um 15:27  |  443870

Niemand von uns weiß, was hinter den Kulissen geschieht. Deswegen glauben die eine dies, die andern das. Aber unbenommen der Dinge, die wir nicht wissen, bleibt doch eine grauenhafte Bilanz. Ich bin da bei @hurdie: gäbe es im Guinessbuch der Rekorde einen schlechtesten Fussballmanager der Welt, MP wäre mindestens schwer im Rennen.


sunny1703
8. Februar 2015 um 15:27  |  443871

Auch wenn der Goldmann Artikel nur zu 50% stimmt, ist er schlimm genug. Und so sehr man über den tagesspiegel schimpfen kann, er ist kein boulevardblatt, dass rücksichtslos Stimmungen verkauft.

Ich bin gespannt, wie Hertha in den nächsten Tagen gegen Goldmann vorgeht, Maulkorb für den Tagesspiegel, Trainingsgeländeverbot für Goldmann?

Das wird interessant zu beobachten!

lg sunny


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 15:28  |  443872

@Dogbert,

als Angestellter hast Du bestimmte Kündigungsfristen. Auch bei Hertha BSC.
Und wenn du als Athletiktrainer bei deinem Vorgesetzten am Freitag reinschneist und sagst: Ich will Montag meinen neuen Job beginnen bei einem anderen Verein – dann brauchst du dazu die Zustimmung deines bisherigen Arbeitgeber.
So war’s damals


Treat
8. Februar 2015 um 15:29  |  443873

Okay – gelesen. Nichts wirklich neues stand geschrieben, wohl aber wurde eine klare Stoßrichtung Goldmanns contra Preetz sichtbar. Das ist nicht verboten und ist vielleicht auch begründet, es erhöht jedoch nicht die Glaubwürdigkeit hinsichtlich einer ausgewogenen Berichterstattung, die mehrere Perspektiven berücksichtigt. Taugt für mich nicht, um ein klareres Bild dazu zu bekommen, wie ich nun zum Langen stehen soll…
Also muss es mal wieder die Zeit zeigen. 🙂


Berliner
8. Februar 2015 um 15:29  |  443874

Kraft ist nach Kicker-Noten der aktuell 15.-beste Spieler dieser Saison

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/topspieler-der-saison.html


elaine
8. Februar 2015 um 15:32  |  443875

Falls da 40% an diesem TSP Artikel Stimmen fehlen da, auch wie bei dem Artikel der Süddeutsche die Hintergründe Für mich ist das der Stil der BZ Bild


bbqmaster
8. Februar 2015 um 15:41  |  443876

@elaine

Naja, wenn MP am 06.11.2014 sagt, dass Luhukay sofort verlängern kann. Aber, wie man jetzt erfährt, er Dardai geraten hat, sich in den Vertrag mit dem ungarischen Verband eine Hertha-Klausel reinschreiben zu lassen, weil man ihn vielleicht noch in dieser Saison als Cheftrainer bei Hertha braucht, und dieser Vertrag am 09.12.2014 öffentlich gemacht wird (nicht die Klausel!), hat das schon ein „Geschmäckle“.

Mich wundert ja nur noch wenig. Daher würde es mich nichtmal wundern, wenn Luhukay (ähnlich wie in Paderborn und Augsburg) von sich aus nach der Saison aufgehört hätte, aber den Klassenerhalt selbst unter Dach und Fach bringen wollte.

Ist so ein Bauchgefühl meinerseits.

Babbel wollte damals auch in Ruhe die Saison zu Ende bringen und dann fingen zwei Berliner Zeitungen an, ihn ins Visier zu nehmen und sehr persönlich zu werden.

Das gab es bei Luhukay zum Glück nicht. Aber auf einmal fingen auch die letzten Journalisten an, das zu thematisieren, was die Spatzen seit Monaten von den Dächern pfiffen. Dass er die Mannschaft nicht mehr erreicht. Keine 48 Stunden später war der Trainer weg.


del Piero
8. Februar 2015 um 15:41  |  443877

bbqmaster // 8. Feb 2015 um 15:13

Ich glaube das Thema hatten wir schon ausführlich
#Hamsterrad
Man sollte immer unterscheiden was öffentlich und was intern kommuniziert wird.
Nach außen dem Trainer den Rücken zu stärken sehe ich immer zuerst als ein Signal.
Ob er Jos wirklich zu diesem Zeitpunkt eine Verlängerung anbat glaube ich nicht.
Allerdings kann man darüber hinaus auch schlußfolgern das der Bruch zur Mannschaft zu diesem Zeitpunkt schon so groß war das MP auch diesbezüglich ein Zeichen setzen wollte.


del Piero
8. Februar 2015 um 15:43  |  443878

Berliner // 8. Feb 2015 um 15:29
Naja da sind bestimmt noch 14 andere Torhüter vor ihm wat 😆


Bakahoona
8. Februar 2015 um 15:50  |  443879

@flaccus: Um nochmal die Absicht meines Kommentars zu unterstreichen. Ich spreche niemandem ab kritisieren zu dürfen, doch das wann und wie lassen oft mehr Rückschlüsse auf den Kritisierenden zu, als auf das Kritisierte. Frei nach dem Motto: Wenn man es so darstellt ist es ein schlüssiges Bild konsequenten versagens, und dieses Bild holen wir JETZT im Freudentaumel des zweiten Auswärtssieges heraus. Find ich schäbig, steh ich zu, müsst ihr nicht teilen diese Ansicht.

Mein einziger Vorwurf an Preetz ist seine gutgläubige Naivität, die mangelnder Führungserfahrung geschuldet war. Diese Gutgäubigkeit legte er meines Erachtens mehr und mehr ab. Die letzten 3 Jahre kann ich für mich Fortschritte im Management feststellen, Preetz jetzt zu entsorgen, obwohl er sich seit 3 Jahren gut macht, ist ein Widerspruch für mich. Und auch Ausspruch der Sehnsucht nach einer immer 100%ig sofort funktionierenden Über-Geschäftsführung. Festzustellen, dass etwas nicht gut genug funktioniert ist relativ einfach, die richtigen Ursachen auszumachen und möglichs objektiv das Kontrollierbare auch zu korrigieren ist ne ganz andere Hausnummer.


Bolly
8. Februar 2015 um 15:50  |  443880

unglaublich #svwlev


elaine
8. Februar 2015 um 15:55  |  443881

bbqmaster // 8. Feb 2015 um 15:41

Klausel für irgendwelche Eventualfälle sind doch legitim und je mehr desto besser.

Ich *glaube* ganz fest, dass Preetz gehofft hatte Luhukay lange zu halten.

ansonsten sehe ich das auch so

Ich glaube das Thema hatten wir schon ausführlich
#Hamsterrad
Man sollte immer unterscheiden was öffentlich und was intern kommuniziert wird.
Nach außen dem Trainer den Rücken zu stärken sehe ich immer zuerst als ein Signal.


hurdiegerdie
8. Februar 2015 um 15:57  |  443882

Bakahoona // 8. Feb 2015 um 15:50

Als Preetz Gegener, sehe ich es ähnlich. Das Timing ist nicht gut.


Bolly
8. Februar 2015 um 15:57  |  443883

16. Spieltag war Bremen 18.
Aktuell 8. #irrebundesliga


8. Februar 2015 um 15:58  |  443884

bbqmaster

Babbel wollte damals auch in Ruhe die Saison zu Ende bringen und dann fingen zwei Berliner Zeitungen an, ihn ins Visier zu nehmen und sehr persönlich zu werden.

Das ist Legendenbildung und weiter von der Realität weg als Hertha vom CL-Gewinn 2015
Recherchier das doch erstmal bevor du sowas in die Welt setzt


Dogbert
8. Februar 2015 um 16:00  |  443885

@ubremer
Ist ja alles richtig. Ich bezweifle nicht, daß Kuchno ein besseres Angebot wahrnehmen wollte und deswegen um eine Vertragsauflösung gebeten bat. Mir ging es nur um die Formulierung „auf eigenen Wunsch“. Diese läßt sich unterschiedlich auslegen.

@alle
Zum Artikel von Herrn Goldmann: ich sehe wesentliche Teile auch anders. Michael Preetz war doch eher derjenige, der anderen folgte. Das waren keine unterwürfigen Leute.

Das Problem bei M. Preetz wurde hier auch schon in den letzten Tagen hinreichend diskutiert.


bbqmaster
8. Februar 2015 um 16:01  |  443886

Dass Babbel seinen nach der RR auslaufenden Vertrag nicht verlängern wollte, ist Legendenbildung?

Wenn Du es sagst! Musste ja doll recherchiert haben!


Inari
8. Februar 2015 um 16:03  |  443887

sch… was bei Bremen Leverkusen abgeht. Schöne klare und eindeutige Fehlentscheidung des schiedsrichters eben. kein freistoß, keine gelbe, tor. beschissen.


awie
8. Februar 2015 um 16:03  |  443888

@bbqmaster
Welche Spatzen pfiffen denn bitte schon seit Monaten was von den Daechern?
Ich denke, dass ein ein Trainer eine Mannschaft verliert ist immer ein schleichender Prozess, der sich in aller Deutlichkeit eben erst zuletzt zeigte. Ich fand es nachvollziehbar so lange an einen sehr guten Trainer wie Luhujay fest zuhalten.
Gibt ja auch genuegend Beispiel, wo ein Turnaround noch gelang. (Luhukay oder Weinzierl in Augsburg, Roeber bei Hertha).

Zum TSP-Artikel: Goldmann at his best. An Infamie nur schwer zu ueberbieten.
Man spuert richtig seine Angst, dass es jetzt wieder aufwaerts gehen koennte und er sein Geschmiere dann erst mal wieder in den Giftschrank packen muesste…
Dann das Geruecht ueber Tuchel (leider,leider nicht belegbar, aber Goldmann schwoert es sicher gerne aufs Grab seiner Oma, dass der Neffe von Onkel des Nachbarn von Tuchel es durch die Wohnungswand genau so hoerte und es ihm exklusiv zusteckte) . Dass er damit die momentan verunsicherte Herthaseele so richtig in Wallung bringen kann, weiss er natuerlich genau. Grenzt schon fast an Demagogie.


Dogbert
8. Februar 2015 um 16:05  |  443889

Babbel hatte zu Beginn der Erstligasaison mit Hertha BSC deutlich kommuniziert, daß er aus persönlichen Gründen keine Vertragsverlängerung wünscht. Das kratzte an der Preetz’schen Eitelkeit, nachdem er Babbel eine Vertagsverlängerung angeboten hatte und das der Öffentlichkeit bekannt war.


elaine
8. Februar 2015 um 16:06  |  443890

bbqmaster // 8. Feb 2015 um 16:01

da muss man aber nicht lange recherchieren.

MP hat doch fast ein halbes Jahr versucht ihn zur Verlängerung zu bewegen , auch öffentlich in irgendwelchen Fernsehsendungen.


Freddie
8. Februar 2015 um 16:08  |  443891

Und weil Babbel die Saison in Ruhe zu Ende bringen wollte, hat er seinen Rauswurf provoziert
# BaronvonMünchhausen
#PKvorHoffenheim


monitor
8. Februar 2015 um 16:09  |  443892

In meiner Erinnerung hat sich Babbel monatelang um eine eindeutige Aussage herumgedrückt!


Neuköllner
8. Februar 2015 um 16:11  |  443893

@Dogbert

Da ist vollkommen falsch. Preetz wollte über Monate hinweg mit Bubble verlängern. Dieser hat sich zu keinem Zeitpunkt dazu geäußert. Am Ende hat man sich darauf geeinigt bis zum Beginn der Rückrunde bekannt zu geben, ob verlängert wird oder nicht.

Zuvor gab es jedoch diese Lügenbaron-Geschichte des Bolzengeraden in Hoffenbheim.

Der Rest ist bekannt.


Neuköllner
8. Februar 2015 um 16:11  |  443894

@Freddi und @Monitor

Korrekt.


Dogbert
8. Februar 2015 um 16:12  |  443895

Babbel hatte klar und deutlich mitgeteilt, daß er seinen Vertrag erfüllt, aber nicht verlängern will.

Worüber man spekulieren kann, ist, daß er keine Lust mehr darauf hatte, sich von Preetz weiterhin bedrängen zu lassen und deswegen seinen Rauswurf provozierte.


jenseits
8. Februar 2015 um 16:12  |  443896

Preetz hätte sich jedenfalls nicht darauf einlassen müssen und die Saison mit ihm als Trainer beenden können.


kczyk
8. Februar 2015 um 16:13  |  443897

*denkt*
MP ist – meine persönliche meinung – gerade deshalb zu kritisieren, weil er es – in all den jahren seiner verantwortung als geschäftsführer sport der alten diva – bisher einfach nicht wirklich überzeugend hinbekommen hat, dass in der schüssel die sonne lacht, wenn Hertha ihre heimspiele austrägt.


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 16:14  |  443898

@dogbert,

Was willst Du über verschiedene Interpretationen reden, wenn der Sachverhalt besagt:
Dass Kuchno am Ende einer Woche bei Hertha aufgeschlagen ist und gesagt hat, er wolle, weil er eine beruflich Chance hat, die er nicht ausschlagen möchte, sofort gehen (wo Du und ich wissen, dass so etwas im deutschen Arbeitsrecht eigentlich nicht vorgesehen ist).
#aufeigenenWunsch


Neuköllner
8. Februar 2015 um 16:14  |  443899

@Dogbert

Es wird dadurch nicht korrekt, wenn man falsche Aussagen wiederholt.


Paddy
8. Februar 2015 um 16:14  |  443900

damals wollte Preetz eine starke Figur abgeben, ob es dem gelungen ist, ist wirklich sehr zu bezweifeln…


8. Februar 2015 um 16:15  |  443901

@bbqmaster

Stell dich doch nicht so an.

Legendenbildung ist, dass Babbel in Ruhe zu Ende arbeiten wollte und 2 Zeitungen ihn angefriffen hätten


elaine
8. Februar 2015 um 16:15  |  443902

jenseits // 8. Feb 2015 um 16:12

nach den Aussagen Babbels in Hoffenheim und denen am Morgen danach, war das dann aber nicht mehr möglich.
Das war dann doch eine einseitige Kündigung von Babbel


Dogbert
8. Februar 2015 um 16:16  |  443903

@Neuköllner

Babbel hatte einen laufenden Vertrag und es brauchte ihn zu diesem Zeitpunkt auch nicht zu interessieren, wer da ständig mit einen neuen Vertrag wedelt. Es interessierte ihn nicht und dafür bedarf es auch keiner Aussage seinerseits.


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 16:16  |  443904

@dogbert

Babbel hatte klar und deutlich mitgeteilt, daß er seinen Vertrag erfüllt, aber nicht verlängern will.

Richtig ist:

Babbel, und nur Babbel, behauptet, er habe klar und deutlich mitgeteilt, daß er seinen Vertrag erfüllt, aber nicht verlängern will.
Als Beleg für die Babbel-Version gab es eine Geschichte eines Fachmagazins, deren vorgebliche Fakten wie ein Kartenhaus voller Lügen in sich zusammen gefallen sind.

#hamsterrad
#x-malerklärt


todde
8. Februar 2015 um 16:16  |  443905

Das preetz den vertrag mit luhu verlängern wollte, um ihm den rücken zu stärken war doch vernünftig. Er verstand es als signal an die mannschaft. Und welches risiko wäre er damit eingegangen? Wenn man davon ausgeht, das die gleich „bei trennung endet der vertrag am saisonende“ klausel eingebaut worden wäre wie bei der letzten verlängerung?
Gar keines.


jenseits
8. Februar 2015 um 16:17  |  443906

@elaine

Er hat aber doch nicht gekündigt, sondern Preetz.


Etebaer
8. Februar 2015 um 16:17  |  443907

Macht Werder Bayer zu Krisenkusen?

PS: Wofür steht Berlin?

Bolle:
https://www.youtube.com/watch?v=cKRG2wWfBv0

Kann einer wie Frank Zander ja mal umdichten…


8. Februar 2015 um 16:18  |  443908

@Dogbert

Ob Babbel das wirklich so deutlich kommuniziert hatte, ist ebenfalls nicht belegbar.


pathe
8. Februar 2015 um 16:18  |  443909

Unsere zwei ersten Gegner der Rückrunde spielen beide herzerfrischenden, attraktiven Offensivfussball. Schön anzusehen!

Vielleicht kommen wir ja auch mal dahin, einen solchen Fußball zu spielen

Aber erstmal die Klasse halten. Wird schwer genug!


Freddie
8. Februar 2015 um 16:18  |  443910

@bolly
Munteres Spiel in Bremen und sicherlich sehr schöner Freistoßtreffer.
Aber wenn sowas Handspiel ist…?


elaine
8. Februar 2015 um 16:19  |  443911

jenseits // 8. Feb 2015 um 16:17

meinst du das jetzt ernst? Oder willst du mich auf die Rolle schieben?


jenseits
8. Februar 2015 um 16:21  |  443912

@elaine

Meinst Du denn ernsthaft, Preetz wurde gezwungen, ihn freizustellen?


Blauer Montag
8. Februar 2015 um 16:25  |  443913

Nö.
Der Drops mit Babbel ist lange gelutscht.
🙁
Der schmeckt im Jahr 2015 noch genauso bitter wie in 2012. Und das Halbwissen, was darüber im Blog angeboten wird, wird auch nicht wahrer.


elaine
8. Februar 2015 um 16:26  |  443914

jenseits // 8. Feb 2015 um 16:21

nach diesen Anschuldigungen von Babbel hatte er wohl keine andere Wahl.
Babbel hatte doch am nächsten Morgen nach der PK in Hoffenheim, obwohl er inständig gebeten worden war, keine weiteren Pressekonferenzen in diese Richtung zu geben noch mal nachgelegt.
Das war doch geplant mit der Absicht frei gestellt zu werden, oder weshalb macht man so etwas ?


Dogbert
8. Februar 2015 um 16:27  |  443915

@ubremer

Wenn man logisch denkt, kann es sich nur SO zugetragen haben:

Preetz wollte mit Babbel vorzeitig verlängern. Babbel interessierte das weder zu diesem noch zu einem anderen Zeitpunkt. Demzufolge brauchte er gar nichts zu sagen. Und das hatte Preetz nicht gepaßt, weil er sonst wie ein Depp dagestanden hätte, der einen Korb bekommen hat.

Wenn man annimmt, daß Babbel nicht s gesagt hat, hat er genauso korrekt gehandelt. Wenn man annimmt, wie Babbel sagt, er habe Preetz mitgeteilt, daß er nicht verlängern will, ist das auch korrekt.

Der beste Weg wäre gewesen:
Herr Preetz verkündet, daß Herr Babbel den Vertrag nicht verlängern will und man sich über einen Nachfolger Gedanken macht. Oder man sagt eben gar nichts. Auch nichts öffentlich über eine erwünschte Vertragsverlängerung.

Alles andere, was sich aus dieser Sache ergeben hat, ist Preetz anzulasten. Ungeschickte Außendarstellung.


flaccus
8. Februar 2015 um 16:28  |  443916

Bin etwas irritiert, wie heftig hier von verschiedenen Seiten auf Dogbert eingeprügelt wird, weil glaubt, dass Babbel vielleicht doch nicht die alleinige Schuld am Zerwürfnis mit MP trägt (was ja auch der Tsp-Artikel nahelegt). Auch wenn ich sicher kein Babbel-Fan bin (und froh, dass wir den lange hinter uns haben), hat Dogbert doch recht, wenn er schreibt (Dogbert // 8. Feb 2015 um 16:12):

„Worüber man spekulieren kann, ist, daß er keine Lust mehr darauf hatte, sich von Preetz weiterhin bedrängen zu lassen und deswegen seinen Rauswurf provozierte.“

So aberwitzig ist diese Spekulation ja wirklich nicht.


Bakahoona
8. Februar 2015 um 16:28  |  443917

@UBremer: Vielen Dank für dein gebetsmühlenartiges Wiederholen der bekannten Fakten, das ist wichtig um die Diskussionen „sauber“ zu halten und hör bitte niemalsnicht auf damit. Wenn der „Archivar“ nicht ab und an mal die Fakten aus den Dokumentationen auf den Tisch knallt wird der meinungsgenehmen Legendenbildung freien Lauf gelassen.


hurdiegerdie
8. Februar 2015 um 16:29  |  443918

Blauer Montag // 8. Feb 2015 um 16:25

Dann lass uns doch an deinem Vollwissen teilhaben.


8. Februar 2015 um 16:29  |  443919

Wow, Hertha BSC hat gerade nach langer Zeit ein Spiel (und dazu noch auswärts) gewonnen, am nächsten Sonntag steht das „27“-Punkte-Heimspiel gegen den SCF an und hier heute wird die schmutzige Trennungsgeschichten-Wäsche noch einmal gewaschen (wobei man doch gerade an einem Sonntag nicht Wäsche wäscht, oder?!).

Bin ich der einzige Immer Herthaner, der sich auch heute noch über den gestrigen Sieg freuen und in den Mittelpunkt stellen kann?


Bolly
8. Februar 2015 um 16:30  |  443920

Jip @Freddie

Klares Handspiel lt @Uschi – meine Uschi 😎

Nee, kannste nicht geben, aber das kennen wir ja von Sippel diesmal profitiert die Heimmannschaft. 🙁

Aber erstaunlich bleibt die Differenz der BL von Platz 8-18 #daswirdeinHerzkasperfinale Hoffentlich kann unser Junger Trainer da gelassen bis zum Schluss bleiben.


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 16:31  |  443921

@dogbert,

Du bist nicht im Ansatz auf der Höhe dessen, was sich damals zugetragen hat. Wir haben das hier von Oktober bis Dezember 2011 sowohl im Blog als auch in der Zeitung intensiv begleitet. x-fach erkärt. Schätze, dass es rund um diese Thematik damals rund 2500, 3000 Kommentare gegeben hat.

@flaccus,

für Dich gilt das gleiche.
Ist ja eine Hammer-These: Ob Babbel seinen Rauswurf provoziert haben könnte.
An jenem Samstag in Hoffenheim hat Babbel zu verstehen gegeben: Mein Vorgesetzter spricht nicht die Wahrheit.
Nachdem er zu seinem eigenen Erstaunen am Sonntag immer noch nicht beurlaubt war, hat Babbel vor versammelter Medien-Meute zu verstehen gegeben:
Nicht nur mein Vorgesetzter spricht nicht Wahrheit. Auch der Vorgesetzte des Vorgesetzten (meint: der Präsident) spricht nicht die Wahrheit.
Und siehe da, zwei Stunden später hatte Babbel das, was erreichen wollte: seine Kündigung
#manmanman


8. Februar 2015 um 16:32  |  443922

@Berliner // 8. Feb 2015 um 15:29:

„Kraft ist nach Kicker-Noten der aktuell 15.-beste Spieler dieser Saison“

Als Mannschaft landet Hertha BSC hier auf dem 16. (Relegation) Platz:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/topspieler/1-bundesliga/2014-15/topspieler-der-saison.html


monitor
8. Februar 2015 um 16:32  |  443923

Ich halte den TSP Artikel für ganz schlechten Stil. Sven Goldmann ist mir nie durch Ausgewogenheit in seiner Berichterstattung ggü. Hertha aufgefallen.


Kamikater
8. Februar 2015 um 16:33  |  443924

@Bakahoona // 8. Feb 2015 um 15:07
Sven Goldmann ist dafür mitverantwortlich, dassd Hertha in dieser Stadt bei vielen Menschen nur negative Assoziationen auslöst.

Es gibt viel mehr Leute, die hinter den Kulissen uns das Schlechteste wünschen, als man meint.

Der hat auch gegen uns geschossen, als wir Tabellenführer waren.

Hilft nur als Herthaner TSP meiden zu kaufen, was sonst!


8. Februar 2015 um 16:34  |  443925

IMMER HERTHA – Nobody does it better:

http://tippspiel.herthabsc.de/herthabsc/teamwertung


8. Februar 2015 um 16:37  |  443926

@Kamikater // 8. Feb 2015 um 16:33:

Sch…egal, was Leute unserer Hertha (und uns Fans) wünschen.

Wir waren, sind und bleiben Herthaner(innen)!


Bakahoona
8. Februar 2015 um 16:38  |  443927

@Kami: Ich meide die Kommentarbereiche des TSP und der Bild Online, wegen dieser bösartigen „Fankultur“ die sich dort artikuliert. Ich würde jetzt nicht soweit gehen dem Sven so viel Relevanz in der Fremdwahrnehmung Hertha’s zuzusprechen, aber eine Berichterstattung die einfach mal ohne persönliche Agenda auskommt, wäre dem TSP wünschenswert.


jenseits
8. Februar 2015 um 16:39  |  443928

@elaine // 8. Feb 2015 um 16:26

Das könnte so sein. Die Vereinsführung hätte von sich aus das Heft in die Hand nehmen und öffentlich Babbels Aussagen kontern können (ja ja, mit dem reden wir, wird schon usw.) und selbstverständlich auf die Erfüllung des Vertrages bestehen können. Denn so wenig ich diesen Typen als Trainer mochte, so war er bei der Mannschaft doch beliebt und „erreichte“ sie noch. Und das ist in meinen Augen das Wichtigste, wenn man den Klassenerhalt sichern möchte. Selbst falls er gelogen, intrigiert und sonstwas gemacht haben sollte. Aber doch bitte nicht so einer Provinzposse die Bühne bereiten. Das muss auch professioneller gehen.


monitor
8. Februar 2015 um 16:39  |  443929

Gratuliere dem Tipteam.
Seid froh, daß ich nicht mitmache. 😉


Kamikater
8. Februar 2015 um 16:40  |  443930

@hbsc1892
Meine Rede!

@bakahoona
Ich habe mich schon so oft über den geärgert, weil das etwas mit persönlicher Abrechnung, nicht aber mit Sport zu tun hat.


8. Februar 2015 um 16:40  |  443931

@monitor // 8. Feb 2015 um 16:39:

Falsche Denkweise – wir gewinnen zusammen, wir verlieren zusammen 😉 .


Blauer Montag
8. Februar 2015 um 16:43  |  443932

Der Tagesspiegel von heute ist das Altpapier von morgen.

Vollwissen?
Ich weiß nur – und erinnere noch einmal daran – dass im Interesse aller Beteiligten über Babbels Liebesaffäre in Berlin Stillschweigen vereinbart wurde. Auch und vor allem im Interesse seiner damaligen Geliebten. Der Schutz der Persönlichkeitsrechte gilt im Jahr 2015 genauso wie in 2012.


monitor
8. Februar 2015 um 16:43  |  443933

Ich sehe Euch lieber gewinnen und freue mich, als daß wir zusammen verlieren. 🙂


Thomsone
8. Februar 2015 um 16:43  |  443934

@Cameo 13:04
na ein Glück weißt Du, zu was Preetz, in der Lage ist. man, man, man

Versuchter Faktencheck Tsp:
Gerücht Tuchel, würde mich auch für spätere Zeiten absolut freuen, aber absolut unbelegt.
Gerücht Hoeness Abschuss: Nun ja, war es nicht so das DH keinen vernünftigen Übergang auf seinen Nachfolger gewährleisten wollte? Dieses sollte doch bis zum eigentlichen Vertragsende von DH (1 weiteres Jahr) gehen. da kann ich schon verstehen das der Präsi sagt, so nicht.
Gerücht Babbel:
Unterschiedliche Vorstellungen über die Kaderzusammenstellung, ein Glück dann hat uns Preetz wohl noch vor mehr verdorbenen Typen wie Lell und Ottl (Entschuldigung) bewahrt. Seifenoper stimmt, wurde doch aber von dem einzig unaussprechlichen im Sky-Interview ausgelöst, der hat da was zurecht gelogen und war dann sauer das er immer noch nicht rausgeworfen wurde.
Gerücht Skibbe:
Hmm, private Probs, nun ja wenn da was mit einem Suchtproblem gemeint sein sollte, dann kann ich nicht viel dazu sagen. Ich fand die abendliche Interview im Sportpalast auch sehr merkwürdig. Gut, das könnte ein Fehler wg. mangelnder Information sein. Aber liebe Leute wie im privaten Umfeld, ist so ein Problem eines was einem jeder sofort erzählt?
Gerücht Rehhagel
Ich fand die Idee damals nicht schlecht, das waren in der Zeit nach dem Stress positive Nachrichten über Hertha, hat sicher ein bisschen Druck rausgenommen, aber ich bleibe dabei es waren zu viele verdorbene Typen in der Truppe.
Gerücht Luhukay
Einstellung war also erstens naheliegend und zweitens nicht sein Idee. Gut dann musste Preetz ja nichts machen. Egal, unbewiesene Gerüchte. Trennung Kuchno, sachlich falsch, Trennung Fiedel, hat er recht, ich finde die Trennung nichts desto trotz heute noch richtig, ob Hertha allerdings mit ihren Anwälten in Arbeitsgerichtsprozessen richtig beraten ist, dass lasse ich jetzt mal dahingestellt.
Gerücht Kontinuität
Verstehe ich nicht warum wird die angestrebte Kontinuität mit JL jetzt zur Belastung?

Insgesamt nichts weiter als heiße Luft und der Versuch schlechte Luft zu verbreiten und eine Stimmung anzuheizen. Ein Glück verliert der Tsp immer mehr treue Leser, vor einigen Jahren wg. genau solch einer Tendenz Berichterstattung auch mich. Die sind dort von einer Bashing-Mentalität gegenüber Hertha besessen, dass ist unglaublich. Und ja ich würde die mal eine Weile in die Cool-Box lassen, es geht wahrlich nicht um Hofberichterstattung, aber was wahres darf dann für ein angeblich seriös Blatt schon mal möglich sein.


flaccus
8. Februar 2015 um 16:43  |  443935

@Goldmann

Ich kann nicht beurteilen, ob und inwieweit Goldmann für oder gegen Hertha schreibt. Habe den Tsp bereits vor 20 Jahren abbestellt und bin schon lange nicht mehr in Berlin. Und doch habe ich das Gefühl, dass diejenigen eher Recht haben, die hier in den letzten Tagen die Zahnlosigkeit der berliner Presse bemängelten, als diese MP einfach machen ließ und keine kritischen Fragen stellte. Da ist mir so ein Artikel doch insgesamt willkommen.


monitor
8. Februar 2015 um 16:45  |  443936

Fakt ist, das die Trainerakquise von Michael Preetz nicht besonders überzeugend wirkt. Einverstanden?


monitor
8. Februar 2015 um 16:49  |  443937

Lell und Ottl fielen mir auch gerade wieder ein! 😉
Die hat Babbel wahrlich „erreicht“!


elaine
8. Februar 2015 um 16:51  |  443938

jenseits // 8. Feb 2015 um 16:39

das wäre vielleicht noch nach der PK in Hoffenheim gegangen, aber nicht mehr nach der PK am nächsten Morgen. Er hatte doch zugesagt erst mal keine Aussagen mehr zu treffen, diese Zusage reichte bis er am Schenkendorffplatz wieder seine Nase in Kameras hielt.

Aber, gut ! Der TSP hätte auch mal über seinen Schatten springen können und nur für heute ein positives Bild vom neuen Trainer drucken können. Ich weiß, das braucht man nicht, wirkt aber schon sehr gesellt und böswillig. Wie @awie // 8. Feb 2015 um 16:03 hier schon schrieb, haben sie wahrscheinlich Angst, bei Hertha kann es wieder aufwärts gehen.
Ich wünsche mir eine eher ausgewogene Berichterstattung und hatte den TSP deshalb auch schon vor ein paar Jahren gekündigt und gucke zur Strafe auch nicht mehr auf deren Webstite 😉


Blauer Montag
8. Februar 2015 um 16:51  |  443939

monitor

Auf die Kombi Dardai und Widmayer wäre ich nicht gekommen. Ich dachte, Dardai wäre noch nicht so weit mit der Trainerausbildung. Ich finde diese Lösung ad hoc überzeugend.
In der Kombi ist jedenfalls Musike drinne – so lange Werner Gegenbauer die Musik bezahlen möchte. 😉


Dogbert
8. Februar 2015 um 16:52  |  443940

@ubremer

Was war oder nicht war, können exakt genau nur die Leute beurteilen, die damals genau unmittelbar dabei waren.

Wenn man die Nebengeräusche abzieht, bleibt übrig:

Für Babbel gab es keine Veranlassung, über eine Vertragsverlängerung nachzudenken, abzulehnen oder zuzustimmen. Das war einzig und allein das Problem von Michael Preetz.

Alles andere ist völlig belanglos. Es ist somit völlig egal, wer was gesagt hat oder gesagt haben soll.


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 16:56  |  443941

@dogbert,

Es ist somit völlig egal, wer was gesagt hat oder gesagt haben soll.

Trifft diese Feststellung auch auf Deine Postings zu?


jenseits
8. Februar 2015 um 16:56  |  443942

@elaine // 8. Feb 2015 um 16:51

Aus verschiedenen Gründen finde ich es auch nicht schön, dass der TSP ausgerechnet heute so einen Kommentar raushaut. Ich hätte ja auch ohne das Thema heute gut leben können. 😉


cameo
8. Februar 2015 um 16:56  |  443943

@Thomsone // 8. Feb 2015 um 16:43 – „@Cameo … na ein Glück weißt Du, …“

Ich in meiner Naivität hatte angenommen, dass Verträge bei Unternehmen / Organisationen / Vereinen nennenswerter Größe von Juristen formuliert werden. Aber wenn bei Hertha der Herr Preetz die Verträge aufsetzt, dann passt das schon. Irgendwie.


coconut
8. Februar 2015 um 16:57  |  443944

Ei, ei, ie
Ich komme mal wieder vorbei, wenn es um wichtiges geht….. 😛

#altewäschewäschmannichtsondernentsorgtsie


hurdiegerdie
8. Februar 2015 um 16:58  |  443945

Blauer Montag // 8. Feb 2015 um 16:43

Man kann nicht immer wieder ein Gerücht streuen, ohne dann Butter bei die Fische zu legen. Solange bleibt es eben nur ein Gerücht, dass man glaubt im Turmkreis erfahren zu haben, und das deswegen richtig sei.

Ebenso wie die Lügengeschichte, die ja so alles entlarvte, bei der sich jemand vielleicht im Rückblick nur um einen Tag geiirrt hat.

Schliesslich ist er zur Zeit wieder Trainer bei Hertha.


Kamikater
8. Februar 2015 um 17:00  |  443946

@Roger Schmidt
…wurde wegen „unflätigen vor-sich-hinschimpfens“ auf die Tribüne verbannt.

*manchmal nehmen sich Schiedsrichter aber arg wichtig und regieren an der Realität des Druckes für Trainer vorbei.


flaccus
8. Februar 2015 um 17:03  |  443947

Kamikater // 8. Feb 2015 um 17:00

Wie wahr! Zumal ich an Schmidts Stelle nach Sippels Freistoßpfiff und der Gelben vor dem 2:0 auch Lust hätte, unflätig vor mich hinzuschimpfen.


monitor
8. Februar 2015 um 17:05  |  443948

@Blauer Montag

Dardai/ Widmayer finde ich ebenfalls gut, mein einziges Trikot trägt die 8 und ist aus der ersten Abstiegssaison. War eine Trotzreaktion.

Babbel fand ich bei Ankündigung auch gut, nur was daraus geworden ist nicht.

Funckel fand ich gleich schlimm, Skibbe und Rehagel waren Panikaktionen, ohne Sinn und Verstand.

Ich hoffe Dardai wird nicht verbrannt!
Laut Hopp hat Widmayer an Babbels Seite seinerzeit sowieso die ganze Trainingsarbeit geleistet. Da Hertha mit Babbel/Widmayer noch keine sportlichen Dellen erahnen konnte, ist die Kombi nicht nur vom blau-weissen Herzen her gut, sondern auch sachlich gut begründbar. Dardai kann fachlich von Widmayer sicherlich einiges lernen.


elaine
8. Februar 2015 um 17:06  |  443949

Kamikater // 8. Feb 2015 um 17:00

aber die Formulierung hat was 🙂

Ähnlich , wie die Begründung für den Elfer und die *Rote Karte* für Ramos, die beides wegen
*unsachgemäßen Rückwärtslaufens* von Ramos gegen uns ausgesprochen wurden.


Kamikater
8. Februar 2015 um 17:07  |  443950

Das kann ja eine ganz schwarze Saison für die Pillendreher werden, wenn sie genau wir der BVB die CL verpassen würden. Beide Vereine können sich das eigentlich nicht leisten.

Momentan spielen die völlig ineffizient, genau das Gegenteil dieser Glückstruppe von der Weser.


cameo
8. Februar 2015 um 17:08  |  443951

… wegen “unflätigen vor-sich-hinschimpfens”

Durch welche Art von Vokabular ist solches gekennzeichnet und wo ist das festgelegt? Wo liegt die Grenze zwischen flätig und unflätig? Kann jemand Beispiele liefern?


Kamikater
8. Februar 2015 um 17:09  |  443952

@elaine
Das klingt ja auch hübsch. Hatte ich gar nicht mehr auf dem Schrim. Das Regelkundewerk scheint auf Ringelnatz zu basieren…. 😆


jenseits
8. Februar 2015 um 17:12  |  443953

Glücklich, unverdient und kurios hat gestern der HSV gewonnen. Wie ein Zweitligist gespielt, aber mit freundlicher Unterstützung Marcelos zwei Tore erzielt, deren Schüsse sonst nicht mal aufs Tor gegangen wären.


cameo
8. Februar 2015 um 17:13  |  443954

@Kamikater /17:07 – “ … genau das Gegenteil dieser Glückstruppe von der Weser.“

An Glück glaube ich da nicht. Die kriegen doch jeden Tag Wiesenhof-Food aufgetischt. Nur mal drüber nachdenken!


Bolly
8. Februar 2015 um 17:13  |  443955

@moni

Rehagel Verpflichtung ohne Sinn & Verstand

Ich fand damals Rehagel als Idee ähnlich gut wie Meyer damals bei uns oder historisch Udo beim BVB. Und was kann er für die Situation in der Stadt, Nähe von Köln?


Kamikater
8. Februar 2015 um 17:13  |  443956

@cameo
Ich finde alleine die Tatsache, dass es bei den Männern in Schwarz/Grün überhaupt Beachtung findet, wenn jemand unflätig vor sich hin schimpft, ist schon das erstaunlichste daran. Soll jetzt etwa ein Trainer sich nicht nur seine Emotionen verkneifen, sondern auch noch schön brav immer den Mund halten?

Ab wann ist denn dieser Moment gekommen. dass ein Schiedsrichter sich der Überzeugung ist, daß er den Trainer auf die Tribüne geschickt?

Für mich schon fast ein Fall von histrionischer Persönlichkeitsstörung. 😉


elaine
8. Februar 2015 um 17:14  |  443957

Kamikater // 8. Feb 2015 um 17:09

das war in Paderborn und ich werde das nie vergessen. Die Bestrafung kam auch erst durch den Einspruch des Linienrichters Karl Valentin zustande


pathe
8. Februar 2015 um 17:14  |  443958

Papadopoulus für Brandt bei 1:2 Rückstand.
Auch eine Variante… 🙂


Kamikater
8. Februar 2015 um 17:17  |  443959

@elaine
Ach herrje, der Komiker. Stimmt.

@cameo
Du meinst, die Hühner sind gar nicht so glücklich darüber, aufgegessen zu werden, wie uns das Unternehmen gerne zu erzählen versucht?


flaccus
8. Februar 2015 um 17:18  |  443960

@Kamikater // 8. Feb 2015 um 17:17

Eher: Wer diese Hühner isst, fällt bei der Dopingkontrolle durch.


Kamikater
8. Februar 2015 um 17:19  |  443961

Die singen dort: „Ich wollt ich wär kein Huhn…!“


monitor
8. Februar 2015 um 17:20  |  443962

@bolly
Meyer war damals noch im Geschäft und sein Auftreten weckte Hoffnungen.

Bei Udo Lattek gab es Mathias Sammer im Hintergrund. Also stand da ein vernünftiger Gedanke dahinter. Lattek zieht die Aufmerksamkeit auf sich, Sammer macht in Ruhe seinen Job.

Bei Hertha und Rehagel gab es das alles nicht. Nicht mal einen Trainer der die Namen aussprechen konnte. 😉


Thomsone
8. Februar 2015 um 17:22  |  443963

@ Cameo 16:56
Du schreibst das so, dass ich davon ausgehe das Du meinst Preetz wäre zu doof eine solche Klausel in einen Vertrag einbauen zu lassen. Und darum geht es Dir doch, nicht wahr, immer schön an allem kratzen.
Das Verträge, nach dem der Sinn einer solchen Klausel klar ist und von den Vertragsparteien besprochen und beschlossen wurde, von Anwälten juristisch möglichst eindeutig formuliert werden, ist ja irgendwie logisch.


Etebaer
8. Februar 2015 um 17:23  |  443964

Berliner sind ja nie zufrieden – deswegen:
Ich will keinen attraktiven Cargo-Cult-Copy-Clone-Stil – ICH WILL ATTRAKTIVEN HERTHA-DNA ERFOLGSSTIL!

Ich weiß echt nicht, wie man Babbel irgendwie noch in Schutz nehmen kann – egal wie es vorgefallen ist, der Mann hat intrigiert, um von seinem Posten entlassen zu werden und wahrscheinlich war die Hoffenheim-Geschichte informell schon angebahnt.

Der Mann hat „sein“ ganzes Team und damit den Verein auf dem Altar seiner surrealen CL-Fantasien geopfert (oder schlicht für viel mehr Geld)!

Wenigstens kam sein wahres Trainertalent danach voll zu Tage…

Jetzt ist jetzt und jetzt ist Dardai/Widmayer Mission Bunbdesliga 2015 !!!

PS: Umdichten Frank Zander!
https://www.youtube.com/watch?v=XZ4Ib-7fJqY

PPS: Wann kommen die Krisenkusen Schlagzeilen?


Bolly
8. Februar 2015 um 17:27  |  443965

Kann sein @moni aber für mich ist Rehagel nicht der jenige, den ich mit dem Abstieg verbinde.


8. Februar 2015 um 17:27  |  443966

Immer wird auf meiner alten Heimatstadt rumgetrampelt, schluchz, so schlimm ist die nu wirklich nicht, will auf den Arm 😉

PS: gebe ja zu, bin viel lieber in Berlin 🙂


U.Kliemann
8. Februar 2015 um 17:27  |  443967

Wieso man sich über Herrn Goldmann ärgern kann,wenn man diese ach so grotttige Zeitung
weder liest oder abbestellt hat,erschließt sich mir
nicht wirklich.


hurdiegerdie
8. Februar 2015 um 17:28  |  443968

Dit war jetzt jemein. Wie soll er denn die Namen aussprechen können, wenn er sie nicht auf den Trikots lesen kann?


8. Februar 2015 um 17:28  |  443969

Und by the way, Babbel steht mit seinem Akt Verein auf Platz 18


8. Februar 2015 um 17:32  |  443970

U.Kliemann // 8. Feb 2015 um 17:27

ganz einfach, weil ich , ob ich will oder nicht will damit konfrontiert werde, wenn der Gülle über meinen Verein ausgießt.
Wenn er das, was er da über den Äther prustet, seinem Tagebuch anvertrauen würde, könnte ich damit leben


Thomsone
8. Februar 2015 um 17:32  |  443971

@Monitor 17:20
Ich glaube das war auch der Gedanke bei Hertha, Otto vorn und hinten Tretschok/Covic arbeiten lassen. Ich habe Covic vor 3/4 Jahr mal bei einer Veranstaltung über Führung und so reden gehört, er erwähnte dabei das es für ihn ein irres Erlebnis war mit so einem Fahrensmannn wie Otto zusammenarbeiten zu dürfen und das er dabei sehr, sehr viel gelernt hat.
Diese manchmal unterschwellig oder auch in Subtexten zu lesende Meinung, Otto wäre nicht mehr ganz bei sich gewesen, stört mich und ist dann schon ziemlich anmaßend.


hurdiegerdie
8. Februar 2015 um 17:35  |  443972

moogli // 8. Feb 2015 um 17:28

Na ja, ganz soooo schlecht ist er auch nicht 😉


Dogbert
8. Februar 2015 um 17:36  |  443973

@ubremer

Ich sage es mal so:
Wenn ich damals an der Stelle von Babbel wäre, hätte ich zu einem Vertragsverlängerungsangebot nichts gesagt bzw. es ignoriert.

Ich fand das gegenüber Preetz und Hertha BSC noch fair, darauf nicht einzugehen und nicht einfach zu unterschreiben. Es gab dann eine Vereinbarung, die Vertragsfrage in der Winterpause zu besprechen. Diese Absprache wurde wahrscheinlich von Babbel gebrochen (will mich da nicht festlegen), aber von Preetz provoziert.

Es geht einzig und allein darum:
Der eine wollte eine Vertragsverlängerung. Der andere nicht, zumal der einen laufenden Vertrag hatte und auch keine Notwendigkeit darin sah, diesen zu verlängern.

Preisfrage:
Was ist daran falsch?

Antwort:
Falsch war das damalige Verhalten von Preetz. Wenn jemand keine Vertragsverlängerung will, hat man das gefällgist zu akzeptieren und denkt weiter.

Wenn mich jemand dauerhaft gegen meinen Willen zu einer Vertragverlängerung drängelt oder mich von einer fristgemäßen Kündigung abbringen will, ist das für mich eine Belästigung oder der Versuch der Nötigung (wobei das im engeren Sinne noch was anderes ist).

Im Prinzip hat Babbel das dann so geschickt gedeichselt, daß er am Ende derjenige war, der als unschuldig gilt. Ob das nun gerade fair war, fand ich auch nicht.


Kamikater
8. Februar 2015 um 17:36  |  443974

@ZM/ZOM
Ein äußerst interessanter Spieler, der bezahlbar wäre ist der hier:

http://www.transfermarkt.de/amaury-bischoff/profil/spieler/32950

Sollte man mal genuer beobachten, in Münster.


8. Februar 2015 um 17:37  |  443975

Die Augsburger haben einen Lauf, das ist kaum zu glauben


8. Februar 2015 um 17:37  |  443976

hurdiegerdie // 8. Feb 2015 um 17:35

ab Platz 9 kommt erst eine ganze Weile gar nichts und dann Babbel


Bolly
8. Februar 2015 um 17:40  |  443977

Augsburg ist dritter. „Drei“ 3!!! #Respekt


Kamikater
8. Februar 2015 um 17:40  |  443978

@backs
Jepp. Ich staune auch wöchentlich.


apollonaris
8. Februar 2015 um 17:42  |  443979

Meine Güte, hier geht’s ja ab..: erst soll ich mal den Tagesspiegel lesen, die in Dachen Luhukay viel differenzierter berichteten, nun soll ich den Satansbraten doch lieber vergessen..
Krass.. 😆


Plumpe71
8. Februar 2015 um 17:43  |  443980

herthabscberlin1892 // 8. Feb 2015 um 16:29

bin da wie so oft bei dir und auch ich freu ma wie Bolle , das Spiel hat gestern Spaß gemacht.

#Die Causa Babbel

Eigentlich juckt es ja in den Fingern die Ereignisse von damals noch mal zu rekapitulieren und ggf. die “ Fakten “ mal einer erneuten Prüfung zu unterziehen. Ich erinnere mich da an wahrhaftige Worte vom Langen, dass er bezüglich der Vertragsverlängerung nichts an den Ohren hat , weiß aber immer noch nicht wie ich das einordnen soll. So wie damals bei Uwe Barschel oder eher Christoph Daum , oder doch alles ganz anders ?

Ich weiß es bis heute nicht und finde es relativ unerheblich wann ein Übungsleiter seinem Vorgesetzten seinen Entschluß mitteilt und darum stritt man ja lange. Ich ( nur ich ) zweifel nicht daran, dass Babbel seinen Vorsetzten informiert hat und Preetz arge Schwierigkeiten hatte, damit umzugehen.

Schon merkwürdig in welchen Printmedien plötzlich Babbel maßgerecht ins Visier genommen wurde, erfreulicherweise ist das mit Jlu ja dann auch gelungen, so ganz plötzlich und nur wenige hinterfragen die Kehrtwende. Monatelang kein kritisches Wort am Trainer und auf einmal geht alles ganz schnell..

Der GF Sport weiß und wußte schon immer, wie er welche Medien bedient und durchstecken, das kennste als Stürmer 🙂

Derzeit gibt es aber wichtigere Sachen und das ist der Klassenerhalt, darauf hat sich alles zu konzentrieren, gemeinsam gelingt das und über Preetz kann man sich noch zeitig genug seine Gedanken machen


Etebaer
8. Februar 2015 um 17:44  |  443981

Augsburg – der Zwerg der aufgestanden ist!


8. Februar 2015 um 17:45  |  443982

Ok, auf 10 @hurdie, da war ich falsch informiert, sorry


apollonaris
8. Februar 2015 um 17:48  |  443983

auch das Willkommensschild für Widmayer ist kurios: denn sehr viele hätte ihm hier in diesem Forum vorgeworfen, ohne Taktik und Handschrift zu agieren…
Ick Blick da nich mehr durch 😯


8. Februar 2015 um 17:53  |  443984

Zur Entspannung, der RBB. … oder ist das auch wieder nicht recht? 😉

http://www.rbb-online.de/sport/beitrag/2015/02/hertha-bsc-nach-dem-sieg-gegen-mainz.html


monitor
8. Februar 2015 um 17:56  |  443985

@Thomsone

Das wollte ich damit nicht sagen, sondern mehr so in die Richtung, daß er das alles nicht richtig ernst genommen hat.
Wir äußern hier jeweils Meinungen, die nicht durch direkten Kontakt mit den Protagonisten zu Stande kommen. Also ist das alles relativ.

Otto Rehagels Interviews damals, überzeugten mich jedenfalls nicht.

Ich gebe ihm aber auch nicht die Schuld am Abstieg @bolly. Da waren mehrere dran beteiligt, u.a. ein sehr verzweifelt wirkender Manager.


del Piero
8. Februar 2015 um 17:56  |  443986

Nö @flaccus // 8. Feb 2015 um 16:28

“Worüber man spekulieren kann, ist, daß er keine Lust mehr darauf hatte, sich von Preetz weiterhin bedrängen zu lassen und deswegen seinen Rauswurf provozierte.”

Ich wette einen alten Hut das der MB in Hoppelheim klar gemacht hat das er für den (absehbaren) Fall der Entlassung den Stuhl von Stanislawski bekommt.
Das kann man sich doch 1 zu 1 zusammenreimen. Zumal er sich ja schon lange vorher zu höherem als den Niederungen Herthas berufen fühle.


jenseits
8. Februar 2015 um 17:56  |  443987

Augsburg macht richtig Spaß. Bei denen scheint alles erstklassig zu sein: Vereinsführung, Trainer, Scouting, Mannschaft.


del Piero
8. Februar 2015 um 17:57  |  443988

Wie wohl uns doch ist, dass wir hier so einige #Hamsterräder wieder anstoßen 😆
Tja wenn man sonst nix zu meckern hat!!!


sunny1703
8. Februar 2015 um 17:58  |  443989

Hier wurde in einer geradezu Sturmflut die Entlassung von Luhukay gefordert und sei es mit Hilfe von Niederlagen bis hin zu Klatschen. Wenn nun dieselben meinen, man könne sich nicht über einen Sieg der Mannschaft freuen,weil viele meinen der Manager sei nun auch überfällig, kann ich dem nur entgegnen, von keinem der Preetz Kritiker lese ich,sie wünschen dardais Mannschaft eine Niederlage!

Hertha BSC hat nun alle Möglichkeiten sich gegen die Vorwürfe von Herrn Goldmann zu wehren,tun sie das nicht,ziehe ich daraus meine Schlüsse!

So wie es die ganze Zeit darum ging, dass es nicht um Namen geht, so ist es auch jetzt, JEDER ist ersetzhar, jeder vom Ersatzspieler über den Trainer,den manager bis zum Präsidenten.

Viele verstehen Hertha als eine Familie, das ist nett ,eine art Geborgenheit innerhalb des Sports. Doch zum einen ist das Ganze inzwischen auch ein ziemlich dreckiges Geschäft geworden, zum anderen, eine Familie in der Fehlbarkeiten (ich möchte keinen anderes Wort missbrauchen) unter den Tisch gekehrt werden, sind keine Familie.

Ich habe in den jahren bei hertha vieles erlebt,insbesondere in den letzten Jahren, fast immer im Zusammenhang mit Trainern.

@hurdie stellte immer wieder Fragen um die Entlassung von favre.Sind sie vielleicht doch keine Verschwörungstheorie wie es hier schon böswillig angedeutet wurde?!

Ich mochte babbel nicht mehr als viele hier ihm noch zujubelten und mir einiges an bösem zuflog, drei wochen später war das alles umgekehrt.

Und das in einer Form,die mir Kritiker von babbel zumindest seltsam vorkam,aber gut Sex ist immer ein Trennungs-Thema………wenn es denn so stimmt!

Die Inthronisierung von Skibbe war die Unfähigkeit sondergleichen.

Otto fand ich besser als andere hier,aber gereicht hat es dank dieses unsaglichen fehlers in der winterpause dennoch nicht!

Zum zweiten mal wurde Geld in Millionenhöhe verbrannt,auch dank des managers. der durfte nur weiterwursteln weil der alternativlose Gegenbauer Werner seine wahl mit dem verbleib von MP verband.

Nun schien der bisherige Sitzenbleibermanager Preetz doch gelernt zu haben, einen guten Trainer geholt, einges bei den Verkäufen gelernt doch heute haben wir wieder die Situation einer Trainerentlassung und wieder stellen sich fragen,die Mp sehr schlecht aussehen lassen.

Und wieder bekomme ich von den immerselben dieselben Entschuldigungen und Verteidigungsreden.

Ich habe meine Probleme ,wenn einer seit Jahren im Grunde jeden Trainer von Hwertha bescheiden findet,aber ich werde auch sehr misstrauisch,wenn bei derselben Situation immer dergleiche der Gute ist und die vielen anderen die Bösen!

Sorry,das glaube ich nicht! Auch weil ich zu wach bin und meinen Verein beistehe in einer nicht immer kritiklosen Form. Die andere Form die treue ist auch akzeptabel,doch liebe Leute,passt auf dass ihr dabei nicht zu blind in der folgsamkeit werdet!

Da wir keine Alternative haben,bleibt MP, doch das thema wird nur dann für mich sich erledigen,wenn die Mannschaft sich deutlich verbessert und frühzeitig die Klasse hält.

lg sunny


Derby
8. Februar 2015 um 17:59  |  443990

Was ist denn hier los?

Was für neue Fakten hat denn der TSP artikel gebracht?

Was für Einfluss soll der auf uns haben?

Meiner Meinung nach steht die Kausa Preetz erst zur Diskussion, wenn der Saisonausgang feststeht.

Jetzt sollte es erstmal um die Mannschaft gehen und wie wir sie unterstützen können, damit auch gegen den Breisgau ein Sieg rausspringt.

MP sollte nach der Saison diskutiert werden, jetzt haben wir andere Sorgen.

Bin gespannt was Dardai trainieren lässt, und was kalou heute macht, wie erfolgreich er abschneidet und wie seine erneute Integratin verläuft.

Leicht dürfte es nicht werden beim defensiv erprobten Trainer, denn dies ist nicht Kalous stärke.

Spannende Woche und blöd, dass es keine englische Woche gibt 🙂


Opa
8. Februar 2015 um 18:02  |  443991

Über bestimmte Mechanismen kann ich nur den Kopf schütteln. Da wird eine halbwegs sachliche Debatte über den GF S&K geführt und kaum kramt einer einen leicht pöbelnden Artikel aus dem Tagesspiegel aus, schließen sich die Reihen merklich und es wird plötzlich seitenlang über die olle Kamelle Babbel diskutiert. :roll:


cameo
8. Februar 2015 um 18:02  |  443992

@Thomsone / 17:22 – „@ Cameo 16:56 […] Und darum geht es Dir doch, nicht wahr, immer schön an allem kratzen. […]“

Nein, darum geht es mir nicht. Muss jetzt aber zu dem, neben Hertha, anderen Berliner Kulturereignis. Die haben mich jetzt schon im dritten Jahr dort angeheuert, weil ich so eine sanfte Ausstrahlung verbreite und nicht „schön an allem kratze“.


Plumpe71
8. Februar 2015 um 18:02  |  443993

Bei aller Freude über Pal Dardai, aber vergeßt den Rainer nicht, ein Co wird oft unterschätzt und fristet oft jahrelang ein undankbares Schattendasein, medial kaum wahrgenommen.

Ich denke nicht, dass das tolle DFB Pokalspiel gegen Lautern nach der Babbeltrennung ein “ Unfall “ gewesen ist. Sieht man sich z.B mal Jens Keller an, der lange im 2. Glied gestanden hat, z.B hinter Christian Gross , beim VFB Suttgart und sieht was er in Gelsenkirchen aus den gegebenen Möglichkeiten inklusive der CL erreicht hat, nicht so schlecht als ehemaliger Co.


del Piero
8. Februar 2015 um 18:07  |  443994

Also ich vermisse hier bei manchen mehr Demut!!!!
…vor dem Alter 😆


monitor
8. Februar 2015 um 18:08  |  443995

Ganz nüchtern betrachtet halte ich es grundsätzlich für nicht zweckdienlich, Trainer und Manager mehr oder weniger gleichzeitig zu wechseln. Auch wenn der Manager Anlaß zur Kritik gibt.

Pal Dardai wünsche ich alles Gute, meine Unterstützung hat er.


hurdiegerdie
8. Februar 2015 um 18:09  |  443996

elaine // 8. Feb 2015 um 17:37

Ich weiss, es ist aber immer noch der 10. Platz und nicht der 18. 😉


monitor
8. Februar 2015 um 18:11  |  443997

@Plumpe

Das mit Widmayer habe ich weiter oben auch beschrieben.


kczyk
8. Februar 2015 um 18:11  |  443998

*denkt*
um der legende noch einen draufzusetzen:
es wird kolportiert, dass babbel seit seiner zeit bei Hertha ein vierblättriges kleeblatt begleitet, welches er vom rasen des olympiastadions pflückte.


Bolly
8. Februar 2015 um 18:11  |  443999

Jip @ moni alles juut

Ich fand ja auch nur deine Haltung

„Rehagel waren Panikaktionen, ohne Sinn und Verstand.“ zu krass. Aber respektiere Deine Meinung.


Kamikater
8. Februar 2015 um 18:12  |  444000

@cameo
Have fun!


wilson
8. Februar 2015 um 18:12  |  444001

@cameo
#flätig / unflätig

Wo liegt die Grenze zwischen flätig und unflätig? Kann jemand Beispiele liefern?

Leider nicht; lediglich zur Wortherkunft einige Anmerkungen:
flätig – Ursprung:
Aus dem Lateinischen Flatus

siehe auch
Flatulenz: zusammengesetztes Wort aus Flatus (Wind) und Lenz (Frühling);
Flatulenz folglich: das Frühlingslüftchen.

unflätig
Ursprung aus dem englischen Sprachgebrauch:
flat – Wohnung; unflätig daher: nicht wohnhaft /obdachlos

das Englische to be flattered:
von Blähungen eingenebelt zu werden


Blauer Montag
8. Februar 2015 um 18:13  |  444002

Mach dir keine Sorgen monitor // 8. Feb 2015 um 17:05 Uhr.

Dardai wird nicht verbrannt. Der lässt brennen. 😀

https://www.youtube.com/watch?v=rjNHQLcHVlM&list=PL4453AF767059823C&index=41


apollinaris
8. Februar 2015 um 18:13  |  444003

kenn mich da mal wieder Null aus: was haben die denn da für ein Saisonziel, ich meine den Babbel- Klub?


del Piero
8. Februar 2015 um 18:15  |  444004

Warum wollen einige denn nicht verstehen das der Rainer W. sich damals ertmal eine gaaaaz lange Bedenkzeit erbeten hatte bevor er Hertha zusagen würde. Dann wollte er noch bei #Babbel in Hoppelheim lernen was man alles falsch machen kann.
Und nun ist die Bedenkzeit vorbei
und er ist hier
und auch der P.Dardai

Knüppelverse 😉


monitor
8. Februar 2015 um 18:17  |  444005

@bolly
„Ohne Sinn und Verstand“ war im nachhinein betrachtet ein wenig zu kräftig aber
#hinterheristmanimmerschlauer


8. Februar 2015 um 18:22  |  444006

Ich hab mich doch entschuldigt @hurdie 🙂
Schaust du kein Basketball?


monitor
8. Februar 2015 um 18:22  |  444007

@del piero
Vielleicht hat R.W. erst mal abgewartet, bis Preetz einigermaßen „Manager“ kann. 😉


Bolly
8. Februar 2015 um 18:23  |  444008

Finde ich gut @moni & so macht es dann auch #Spass


del Piero
8. Februar 2015 um 18:23  |  444009

Wattn Augschburch. Ihr wisst doch dass die Eintracht immer erst gegen Ende die Tore schießt 😉
2 : 1


del Piero
8. Februar 2015 um 18:24  |  444010

Die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte 😆
@Monitor


Plumpe71
8. Februar 2015 um 18:26  |  444011

Babbel gibt als Erfolgscoach derzeit bei Luzern die Rolle des Luis Trenker und hilft beim Abstieg 🙂


monitor
8. Februar 2015 um 18:27  |  444012

Yepp @bolly 🙂


monitor
8. Februar 2015 um 18:29  |  444013

Wird Zeit das Augsburg 2 Defensive einwechselt

duckundwech 😉


Etebaer
8. Februar 2015 um 18:31  |  444014

Babbel ist beim FC Luzern in der Schweizer „Super League“ und Tabellenletzter (Platz 10).
Die letzten 3 Saisons wurde man 2ter, 8ter und 4ter.

https://ppcrossbar.wordpress.com/2014/07/16/raiffeisen-super-league-1415-ausblick-in-eine-neue-saison/
„FC Luzern:
In der Hinrunde war das Team vom Vierwaldstättersee ganz nahe am FC Basel dran, man hatte grosse Chancen in der Champions League dabei zu sein, doch schlussendlich verlor man 14 Punkte auf die Grasshoppers (2.) und 8 Punkte auf die Young Boys Bern (3.). Als grossen Verlust sehen wir den Abgang vom Abwehrhünen Tomislav Puljic. Der zurücktretende Michel Renggli und den Abgang von Florian Stahel stufen wir nicht als all zu schwer ein, da diese den Erwartungen (vor allem in der 2. Saisonhälfte) nicht mehr gerecht wurden. Wir erwarten einen FC Luzern, der sich wieder in den Europa-League Rängen einreihen kann.“


Etebaer
8. Februar 2015 um 18:36  |  444015

Sollte ich erwähnen das Babbel den FC Luzern zu dieser Saison trainiert?


8. Februar 2015 um 18:37  |  444016

*denkt*

Dann hatte ich ja doch recht, muss ich wissen, dass da nur 10 Mannschaften spielen???


hurdiegerdie
8. Februar 2015 um 18:37  |  444017

moogli // 8. Feb 2015 um 18:22

Ja, hatte ich nicht gesehen, aber es war doch eh‘ nur ein Scherzchen.

Natürlich gucke ich Alba.


Etebaer
8. Februar 2015 um 18:38  |  444018

Eigentlich hat Babbel ja Glück gehabt, in Düsseldorf hätten sie Ihm noch die Tattoos vom Leib geklaut 😀


8. Februar 2015 um 18:52  |  444019

Ich freu mich heute zunächst mal, dass esDardai/Widmayer gelungen ist, im Gegensatz zu vielen ihrer Vorgänger mit
einem Sieg zu starten.

Dardai hat ja auch betont, dass es keinen Co-Trainer gibt, sondern 2 Trainer, auch wenn er das „Gesicht“ gibt.

Ich hoffe, dass die beiden es hinkriegen und vor allem, dass sie die Rückendeckung bekommen, die sie brauchen.

Mainz war in Teilen ein vielversprechender Auftakt.

Ich bin gespannt, wie Dardai/Widmayer aufstellen werden und wie sich Hertha dann offensiv bewegt.

Könnte Kalou gegen Freiburg schon wieder antreten?
Wird er zusammen mit Schieber stürmen?

Man darf gesapnnt sein….aber ich freu mich, dass olle Pal da mitmischt


Thomsone
8. Februar 2015 um 18:57  |  444020

@Etebaer 18:36
Wie, trainiert? Er, der unaussprechliche trainiert, wen?
Jedenfalls mutig, dass die eine Frau als Materialwartin haben, hoffentlich ist die schnell aufm Baum.


ahoi!
8. Februar 2015 um 19:01  |  444021

@backstreets29 // 8. Feb 2015 um 17:37

lauf (vorerst) gestoppt. habe mich gerade leise innerlich ausrufen hören. meier für deutschland?


8. Februar 2015 um 19:06  |  444022

Ne, wen sollte Meier verdrängen?


Etebaer
8. Februar 2015 um 19:09  |  444023

Frankfurt ist erst besiegt, wenn man nach dem Schlußpfiff noch die Führung hat.
Gegen die darfst Du einfach nie aufhören, aufs Tor zu gehen, selbst 3 Tore Vorsprung wären diese Saison nicht sicher genug.


Fusion
8. Februar 2015 um 19:17  |  444024

Auch ich bin natürlich über den gestrigen Sieg unserer Hertha sehr glücklich und hoffe, dass wir nun wieder zu einer besseren Spielführung finden häufiger auch eine offensivere Hertha sehen.

Im Übrigen fand ich die Entscheidung von Preetz nach den ersten beiden Spielen zu reagieren auch richtig. Sicher kann man darüber streiten, ob man nicht vor der Winterpause hätte reagieren müssen, ich für meinen Teil kann beiden Sichtweisen etwas abgewinnen.
Ebenfalls gut finde ich, dass er nicht per Schnellschuss einen externen Trainer (wie damals Skibbe) holte, sondern auf eine Hertha Ikone setzt und die interne Lösung versucht. Ohne eine „Nachher-Sicht“, die man vielleicht in vier Monaten einnehmen könnte, finde ich, alles richtig gemacht GF Sport.
Das in der Vergangenheit nicht alles so toll war, zeigen die beiden Abstiege und auch ich habe mir schon gewünscht, wechselt doch bitte bitte auch das Management aus. Aber man muss Preetz auch zugute halten, dass er aus den Abstiegen gelernt hat (siehe Verträge, siehe Klauseln) und auch nach Außen versucht, dies zu kommunizieren. Obs ihm gelingt bzw. gelungen ist, kann ja jeder selbst für sich beurteilen.

Zum damaligen Babbel Thema:

Wie immer erfahren leitende Angestellte nicht immer als Erste, was sich so hinter ihrem Rücken abspielt. Das kennt jeder „Chef“ nur all zu gut. Das Preetz damals verlängern wollte, hat jeder mitbekommen, dass Babbel ne hinhalte Taktik gefahren ist auch. Dennoch ist (zumindest für mich als leitender Angestellter) vollkommen klar, dass Preetz sich nicht mehrfach öffentlich hinstellt (Sky, Doppelpass) und eine Vertragsverlängerung offeriert, wenn er genau weiß, dass Babbel ihm bereits abgesagt hat. Ich glaube nicht das unser GFS shizophren ist.
Als die „private Story“ dann bei Preetz ankam und er Babbel zum Rapport bestellte, um die Dinge zu klären, stritten sich die beiden „Männer“ vermutlich kräftig und sicher fiel hier auch aus Wut, ich verlänger eh nicht bei euch. Das ihr Verhältnis danach sichtlich belastet war, erkannte jeder und natürlich buddelten auch die Berliner Medien immer weiter und fanden die bekannte Story, danach ging es ganz schnell.

Hinter den Kulissen war aber einige Stunden vorher das Konstrukt Babbel mit seinen privaten Verfehlungen längst zusammen gefallen, als er an die Öffentlichkeit ging und seinen fälligen Rauswurf provozierte. Da er im Gegensatz zum GFS aber schon viele Wochen Zeit hatte, sich mit diesen möglichen Szenario zu beschäftigen, klang das alles ziemlich plausibel. Nur was willst Du als „Chef“ denn bei solchen ins Privatleben gehenden Themen öffentlich sagen und wie richtig oder falsch reagieren. Für mich war und ist der Lügenbaron hier ganz klar Babbel, hätte es zwischen ihm und Preetz die angebliche offene Kommunikation gegeben, wäre kein Geschäftsführer so dämlich und stellt sich vor die Kameras und bietet einen neuen Vertrag an.
Und hätte als Chef, die Medien und seinen Verein ja immer hinter sich wissend, das ganze Thema auch vollkommen anders kommuniziert. Für mich war Preetz hier der „dumme“ in eine Sache hinein geraten, die er nicht ahnen konnte und als er es merkte und die „Hintergrundgeschichte“ verstand, war es schwierig öffentlich zu erklären und vor allem unmöglich ruhig zu kitten.

Nun hoffe ich jedenfalls und das natürlich vor allem aus Hertha Fan Sicht, dass Preetz ein glückliches Händchen hatte mit der Auswahl von Pal und Rainer und uns der dritte Abstieg erspart bleibt. Auch ich finde das Preetz einiges falsch gemacht hat in den letzten 5,5 Jahren, wie viele andere Manager in ihren Firmen und Vereinen sicher auch, aber man sah in den letzten 2,5 Jahren auch eine klare Tendenz zur Besserung und das schaffen auch nicht viele. Zumindest das halte ich ihm zu Gute und deswegen bin ich auch nicht generell negativ eingestellt, bei allem was unser GFS tut und sagt.
HaHoHe


monitor
8. Februar 2015 um 19:18  |  444025

Ich freue mich für Schaaf, er kann doch mehr als Bremen.

Punkteteilung wäre nicht schlecht.


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 19:20  |  444026

@bbqmaster

you’ve gotta mail

@AlexanderMadlung

immer noch im Geschäft


monitor
8. Februar 2015 um 19:21  |  444027

@Fusion
Ich bin ganz Deiner Meinung, das bedeutet aber nicht, das wir recht haben. 😉


monitor
8. Februar 2015 um 19:23  |  444028

@ahoi
Wenn nicht mal Kiesling in Löws Plan paßt, wie dann der Meier?


Fusion
8. Februar 2015 um 19:26  |  444029

@Monitor
Nein zum Glück bedeutet es das nicht. Wo wäre sonst die Diskussion? Langeweile pur! 😀
Ich wollte ja nur die Möglichkeit erörtern, dass man manchmal in Dinge reinrutscht, die für Außenstehende schwierig zu verstehen sind. Dann den Kopf von Allen und Jedem zu fordern ist zwar einfach, wird der Sache aber eben auch nicht immer gerecht. 🙂


monitor
8. Februar 2015 um 19:35  |  444030

@Fusion
Ich glaube „dem Preetz sein Kernproblem“ damals war Unerfahrenheit und nachvollziehbare Naivität. Damit meine ich nicht nur Babbelgate, sondern sein gesamtes Wirken.

Mittlerweile hat er sich „reingearbeitet“. Krisenmanagement ist nach wie vor nicht seine Hurradisziplin, aber deutlich besser geworden. In Sachen Vertragsabschluß ohne Wasserstandsmeldungen ist er spitze.


ahoi!
8. Februar 2015 um 19:37  |  444031

moni @backs: ja. schon klar. er passt nicht ins löwsche konzept.. deswegen auch mein fragzeichen… aber bevor noch mal einer über gomez oder eben jenen kießling nachdenkt

#TSP: obwohl auch ich hier nachweislich nicht zu den großen preetz-fans zähle, so machen mich doch ein paar dinge an dem oben genannten tsp-beitrag stutzig/hellhörig. so finde ich es schräg, wenn sich goldmann auf verlautbarung von tuchel im „internen Kreis“ beruft… woher hat er das? gehört er dazu??? ich denke eher nicht. daher erinnert mich die formulierung vom duktus her an journalisten, die sich gerne mal (zur untermauerung ihrer thesen) auf angebliche „experten“ oder „beobachter“ stützen, und dabei sich vor allem selbst oder irgendeinen kollegen meinen…

auch weiß ich überhaupt nicht, in wieweit goldmann überhaupt noch über insiderinformationen von hertha verfügt. soweit ich weiß, ist der doch bereits seit geraumer zeit eher so eine art frei schwebender reporter, und gar nicht mehr explizit für hertha bzw. fußball zuständig…

daher einfach mal ein paar fragen in den raum, bzw. an die blogbetreiber geworfen: kommt der (goldmann) überhaupt noch ab und an zum training? wird er gelegentlich auf der hertha.-geschäftsstelle gesichtet. ist er bei spielen dabei???


Fusion
8. Februar 2015 um 19:40  |  444032

Die meisten Manager, auch in der Bundesliga, wären vermutlich keine guten Krisenmanager. Aber man kann es zumindest soweit erlernen, dass man Fehler nicht wiederholt, besonnender reagiert, klare Absprachen trifft und entsprechende Verträge aufsetzt. Hier sehe ich eindeutig Fortschritte. Dem einen reicht das schon, der andere wünscht sich eben noch mehr, vor allem Erfolg!
Vielleicht sehe ich es auch so, weil ich weiß, wie schwer es in dieser Position auch sein kann. 😀


apollinaris
8. Februar 2015 um 19:41  |  444033

Anscheinend haben wir doch ein Leitbild: neben der Jugenakademie, haben wir einen Praktikantenstatus auf Lebenszeit für den Manager installiert. 🙂


8. Februar 2015 um 19:43  |  444034

monitor
8. Februar 2015 um 19:45  |  444035

Praktikanten sind in der Regel völlig unterbewertet! 😉


Fusion
8. Februar 2015 um 19:48  |  444036

@Apo

Jeder Manager lernt ständig hinzu, bildet sich weiter, wird erfahrender. Will man die alle ständig als Praktikant abstempeln? 🙂
Ich denke wir sind uns einig, einen weiteren Abstieg überlebt auch Preetz nicht und trotzdem hoffe ich mal, dass wir uns auch dieses Jahr retten, auch wenn das bedeutet das Micha weiter arbeiten äähh studieren kann. 😀


monitor
8. Februar 2015 um 19:48  |  444037

@moogli

Warum „rollst“ Du? Jedem seine Meinung. @alorenza ist im Gegensatz zu uns näher dran, so nah wie etwa @ub.


8. Februar 2015 um 19:54  |  444038

Na weil wir hier ja noch so gar nicht über Preetz gesprochen haben 🙂


Kamikater
8. Februar 2015 um 19:57  |  444039

@Africa Cup
Jetzt Anstoß live auf Eurosport


Kamikater
8. Februar 2015 um 19:57  |  444040

Kalou spielt


Kamikater
8. Februar 2015 um 19:57  |  444041

…nicht


monitor
8. Februar 2015 um 19:59  |  444042

#handklatschtvordiestirn
Latürnich!

manmanman der waldvorlauterbäumen….

Danke moogli, und sorry für meine Humorlosigkeit in diesem speziellen Fall! 🙂


Kamikater
8. Februar 2015 um 20:00  |  444043

@AC
mit Voodoosand….Wahnsinn.


monitor
8. Februar 2015 um 20:02  |  444044

@kamikater

Ist doch logisch, Kalou wurde von Luhukay verbrannt und in Afrika wissen die noch nicht, daß er bei Dardai eine Stammplatzgarantie hat! Die wissen da noch nicht mal wer Dardai ist, diese Ignoranten! 😉


monitor
8. Februar 2015 um 20:03  |  444045

Voodoosand… tzs tzs tzs


Opa
8. Februar 2015 um 20:17  |  444047

Kami, Du regst Dich ja schon bei DFB Schiris mehr auf als Deinem herz gut tut und da tust Du Dir ernsthaft einen CAF Wettbewerb an? Ich mach mir ernsthaft Sorgen 😆


Opa
8. Februar 2015 um 20:18  |  444048

Ein großes H nachreich…


Exil-Schorfheider
8. Februar 2015 um 20:25  |  444049

Kamikater // 8. Feb 2015 um 17:36

„@ZM/ZOM
Ein äußerst interessanter Spieler, der bezahlbar wäre ist der hier:

http://www.transfermarkt.de/amaury-bischoff/profil/spieler/32950

Hat, soweit ich weiß, gerade in Münster verlängert und fühlt sich derart pudelwohl, dass er dort die Karriere beenden will.
Wobei mir einfällt, dass hier der Name Schnatterer lange nicht gefallen ist. 😉

———————————————————–

@HSv

Es sind doch „nur“ 16…
Ach ja, Serie hält. Nun 11-1 Punkte seit dem 07.12.! 😉


Opa
8. Februar 2015 um 20:30  |  444050

Junge, Junge, beim Afrika Cup fragt man sich stellenweise, welche Sportart die da spielen. Ein Festival der Tätlichkeiten.


hurdiegerdie
8. Februar 2015 um 20:40  |  444051

Also den Kommentar von Alorenza finde ich ja wirklich dünn. Da wurden die Hintergründe gar nicht recherchiert; es wird nicht drauf eingegangen, wie schlecht es Hertha doch finanziell bei der Amtsübernahme von Preetz ging.


Exil-Schorfheider
8. Februar 2015 um 20:43  |  444052

@hurdie

😆


pathe
8. Februar 2015 um 20:46  |  444053

Kalou wird in der 82. Minute eingewechselt und macht das entscheidende Tor… 😉


Lars
8. Februar 2015 um 20:52  |  444054

@ubremer

Wart ihr es nicht auch, die in den Tagen nach Kuchnos „wechsel“ Luhukay zitiert haben, dass Gellhaus den Posten vom Namen her auch übernemen würde, weil er das bis dahin zum großen Teil sowieso schon gemacht hätte. ???

Da würde ich dann mal von „herausdrängen“ sprechen.

#umLegendenbildungenvorzubeugen
#oderdochnicht


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 20:55  |  444055

@Preetz,

Däumchen von mir für den bereits von @moogli eingestellten Kommentar von @alorenza – hier

Wer den Hertha-Manager noch mal hören will – natürlich nur zur Festigung des eigenen Standpunktes – heute, 22.45 Uhr im robb-Sportplatz.
Wer mit den Nerven gut zu Fuß ist: 23.35 Uhr, Druckfrisch, das Literaturmagazin von Denis Scheck.
Tipp: Die Nebel von Avalon oder Was geschah in Belek


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 20:59  |  444056

och @lars

das ist jetzt aber Recherche für Anfänger:

– Wann haben Luhukay/Gellhaus ihren Job bei Hertha angetreten?
Im Juni 2012.
– War die Aufgabenverteilung zwischen den Beiden von Beginn an die gleiche?

– Und wann ist Kuchno auf eigenen Wunsch nach Schalke gewechselt?

– Und was hat sich danach bei der Trainingsaufteilung bei Hertha geändert?
Antwort: Nüscht.


del Piero
8. Februar 2015 um 21:03  |  444057

Also auch wenn es ein drittes Mal geprostet wird. Der Sportplatz soll um 22:45 anfangen.
Ganzverwirrtguck


del Piero
8. Februar 2015 um 21:05  |  444058

Voodoo-Sand wäre der nicht auch was für Hertha 😆


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 21:06  |  444059

@dp
thx, korrekter Hinweis – 22.45 Uhr


del Piero
8. Februar 2015 um 21:07  |  444060

monitor // 8. Feb 2015 um 19:45

Praktikanten sind in der Regel völlig unterbewertet! 😉

Dagegen sind Praktikantinnen eher überbewertet 😉


kraule
8. Februar 2015 um 21:24  |  444061

@Hertha1892
Du bist nicht der einzige!
Ich bin auch so einfach und freue mich z. Z. nur über die erste Wendeanwandlung…..


Lars
8. Februar 2015 um 21:25  |  444062

@ubremer
versteh deine Aussagen nicht ganz.

Willst du also sagen, das Kuchno schon ein Jahr lang praktisch nix mehr zu tun hatte, bevor er zu Schalke gewechselt ist. Ändert dann aber für mich nix an meiner Aussage, dass er rausgedrängt wurde.


8. Februar 2015 um 21:28  |  444063

*denkt*

1gewonnenes Spiel, ist die Wende(Anwandlungen) zu was?


monitor
8. Februar 2015 um 21:38  |  444064

#voodosand

Wie konnten wir den nur gehen lassen?


8. Februar 2015 um 21:39  |  444065

Danke @ub für den Buchtipp! Dank Kindle schon bei mir auf dem Tablet 🙂


monitor
8. Februar 2015 um 21:40  |  444066

@del Piero
Dagegen sind Praktikantinnen eher überbewertet 😉

Ist eine Frage des Alters! 😉


monitor
8. Februar 2015 um 21:44  |  444068

moogli // 8. Feb 2015 um 21:28

*denkt*

1gewonnenes Spiel, ist die Wende(Anwandlungen) zu was?

Hertha Burn Out zum Beispiel!?


8. Februar 2015 um 21:52  |  444069

Zu so einer Einschätzung ist es mir nach 1 Spiel zu früh, sorry


Opa
8. Februar 2015 um 21:53  |  444070

Afrika Cup Finale geht in die Verlängerung 0:0 nach 90 Minuten, die von vielen Fouls, ungeahndeten Tätlichkeiten und ziemlich taktischer Ausrichtung (=ziemlich langweilig) bestimmt waren.


Kamikater
8. Februar 2015 um 21:57  |  444071

@opa
„ungeahndete Tätlichkeiten“?

Nanana, nicht so viel über die Schiris aufregen, tut Deinem Herz nicht gut!
😆


pathe
8. Februar 2015 um 21:57  |  444072

@Opa
Das Spiel ist wirklich eine ziemliche Magerkost…
Hoffentlich bekommt Kalou noch seine Chance, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken.


8. Februar 2015 um 22:00  |  444073

Wäre vll besser Kalou käme heil zurück…


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 22:01  |  444074

@lars

Willst du also sagen, das Kuchno schon ein Jahr lang praktisch nix mehr zu tun hatte,

Nö, habe ich weder gesagt noch gemeint.
Hertha bewegt sich im Profigeschäft. Da wird kein Athletiktrainer beschäftigt, der nix zu tun hat. Aber es ist Dir vom Sommer 2012 bis Sommer 2013 nicht aufgefallen, was Kuchno gemacht hat, ehe er auf eigenen Wunsch nach Schalke gewechselt ist.
Dafür hast Du aber jetzt, 2015, ’ne klare Meinung, was damals los war.
#wow


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 22:03  |  444075

@moogli

aber Obacht. Nix überstürzen mit dem Buchtipp. Vorsichtig reinlesen. Nicht, dass es da zu unerwünschten Nebenwirkungen kommt. Die Dosis nur vorsichtig steigern
😉


pathe
8. Februar 2015 um 22:03  |  444076

@Opa
Anstatt dir die Verlängerung reinzuziehen, könntest du ja auch dein Reisetagebuch fertigstellen… 🙂


Opa
8. Februar 2015 um 22:06  |  444077

Das Tagebuch kommt sicher 😉 #Geduld 😛


Etebaer
8. Februar 2015 um 22:09  |  444078

Im RBB sehn wir dann die Metamorphose vom Entlein zum Schwan.

Schwan…..Hertha…..hmmmm…..

😀


Exil-Schorfheider
8. Februar 2015 um 22:10  |  444079

@opa

Ham wa doch nich… 😀


pathe
8. Februar 2015 um 22:11  |  444080

@Opa
Dann mit einem Doppelkapitel?
#Bremen
#Mainz


8. Februar 2015 um 22:14  |  444081

Och, @ub, ich bin schon groß, ich schaff das 🙂


pathe
8. Februar 2015 um 22:15  |  444082

Mittlerweile vier gelbe Karten für die Elfenbeinküste und keine für Ghana!
Da stimmt was nicht, mit dem Schiri… 😀


8. Februar 2015 um 22:17  |  444083

Ente-Schwan-Hertha???

Ich versteh nur Bahnhof, ist wohl Zeit fürs Bett…


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 22:21  |  444084

@Afrika-Cup

die letzten 15 Minuten der Verlängerung laufen. Mein Liveticker erzählt: Kalou immer noch auf der Bank.
Erinnere die Elfenbeinküste nur an ihr letztes Finale im Afrika-Cup von 2012. Da haben sie gegen Sambia nach einem 0:0 über 120 Minuten das Elfmeterschießen verloren mit 7:8


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:22  |  444085

Kalou kommt


Traumtänzer
8. Februar 2015 um 22:23  |  444086

Kalunho kommt für die letzten Minuten… 🙂


Sir Henry
8. Februar 2015 um 22:24  |  444087

Kalou haut se weg.


pathe
8. Februar 2015 um 22:24  |  444088

Da ist Bilbao vs. Barcelona schon bedeutend unterhaltsamer. 2:4 nach 67 Minuten!


Elfter Freund
8. Februar 2015 um 22:24  |  444089

Klau kommt.


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:25  |  444090

@ub
Da isser…der gute Mann.


Exil-Schorfheider
8. Februar 2015 um 22:26  |  444091

Kalou wird die vahaun…


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 22:26  |  444092

@Kami

116. Minute eingewechselt

Nicht mehr viel Zeit für Kalou, um den Götze zu machen
(Oder es wird noch ein sicherer Elfmeterschütze benötigt)


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:27  |  444093

Ja, nur für den Elfer, sagte auch Lutz.


Mitglied1990
8. Februar 2015 um 22:27  |  444094

Kalou ist auch guter Elfmeterschütze


pathe
8. Februar 2015 um 22:30  |  444095

@ubremer
Unvergessen für mich auch das Elfmeterschießen im Viertelfinale 2006 zwischen Kamerun und Elfenbeinküste. Nachdem alle elf Spieler beider Mannschaften, einschl. der Torwarte, getroffen haben, mussten Eto’o und Drogba ein zweites Mal antreten. Eto’o verschoss und Elfenbeinküste gewann das Elfmeterschießen mit 12:11!


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 22:31  |  444096

@pathe

Du kannst ein Gedächtnis haben


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:31  |  444097

So, nun zählen die Torwärte.


Jay
8. Februar 2015 um 22:32  |  444098

wow ein hoch auf die Bundesligaschiedsrichter, dieser Ref im Afrikacupfinale ist grausam.


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:33  |  444099

@pathe
Wobei Drogbas wichtigster Elfer schoss er im Finale dohoam….


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 22:33  |  444100

@Was
ist für Hertha gut?

Wenn Kalou den entscheidenden Elfmeter versenkt?


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:34  |  444101

@ub
Zumindest sollte er nicht verschießen. Ja, ich wünsch ihm den Titel.


pathe
8. Februar 2015 um 22:35  |  444102

@ubremer
Wann das war, musste ich jetzt schon googeln… 😉
Aber wenn ich an Afrika-Cup denke, muss ich immer dieses Elfmeterschießen denken.
22 verwandelte Elfer hintereinander! Einfach irre!


Traumtänzer
8. Februar 2015 um 22:35  |  444103

War das Spiel denn bis hierher gut? Ich habe ja erst ab der 105. Min. eingeschaltet. Sah irgendwie noch typisch afrikanisch aus, was ich so gesehen habe.


Mitglied1990
8. Februar 2015 um 22:35  |  444104

Klar Kalou kehrt voller Stolz als Afrika Meister zurück


Sir Henry
8. Februar 2015 um 22:36  |  444105

Nun ist Kalou schon bis zum Ende da. Soll er sich gewinnen.


pathe
8. Februar 2015 um 22:36  |  444106

@Traumtänzer
Das Spiel war eine Zumutung!


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:37  |  444107

@TT
Nein, war absolut unafrikanisch. Eurpäisch geprägter Stil, beide Defensiven waren richtig gut. Es gab daher auch kaum große Chancen. Dafür Taktik pur und einen sehr guten Lutz Pfannenstiel am Mikro.


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 22:37  |  444108

@Hauptsache

die schaffen das bis 22.45 Uhr oder Wie wichtig ist der rbb-sportplatz in Äquatorial-Guinea?


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:39  |  444109

@ub
Ja, sollte klappen. Hab ich so geplant.

Latte von Bony.


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:41  |  444110

Auch der 2.Ivorer verschiesst…


pathe
8. Februar 2015 um 22:41  |  444111

2. mal verschossen…


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 22:41  |  444112

@Wie

schiessen die Ivorer denn ihre Elfmeter? Aus dem Stand und dann vorbei


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:42  |  444113

Oh, gehalten vom Ivorer. Uiuiuiuiuiui


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:43  |  444114

1. Latte, 2. links vorbei, nun Tor.
1-2


Traumtänzer
8. Februar 2015 um 22:43  |  444115

Danke für die Infos, Jungs. Wird noch mal spannend. Sportplatz soll mal später anfangen… 🙂


pathe
8. Februar 2015 um 22:44  |  444116

Verrückt!


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:44  |  444117

Oh, verschossen vom Ghanaer. Nun kann Ivo ausgleichen


Traumtänzer
8. Februar 2015 um 22:44  |  444118

Ui-jui-jui..


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:45  |  444119

Doumbia schiesst…ins Tor.
2-2


pathe
8. Februar 2015 um 22:45  |  444120

2:2. Jeder hat noch einen Elfer!


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 22:45  |  444121

@Die

haben da was gegen den rbb-Sportplatz


Opa
8. Februar 2015 um 22:45  |  444122

Dieses Spiel hat keinen Sieger verdient :mrgreen:


pathe
8. Februar 2015 um 22:46  |  444123

Der Torwart von den Ivorern hat einen Krampf…


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:46  |  444124

Unfassbar. Der Ivorische Torwart hat sich verletzt? Wohl eher Krämpfe, vor dem letzten ghanaischen schützen. Absurd.


ahoi!
8. Februar 2015 um 22:46  |  444125

sag bloß kalou schießt den letzten…


pathe
8. Februar 2015 um 22:46  |  444126

@ubremer
Ganz sicher!


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:46  |  444127

Ayew schiesst rein 2-3 Ghana


pathe
8. Februar 2015 um 22:47  |  444128

@ahoi!
Dann könnte er für den wichtigen Ausgleich sorgen!


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:47  |  444129

So, nun Touré. Er muß jetzt treffen! Mannmann!

3-3


Gießener
8. Februar 2015 um 22:47  |  444130

Wann schießt Kalou?


pathe
8. Februar 2015 um 22:48  |  444131

3:3 durch Yaya Touré!
Es geht weiter!


Sir Henry
8. Februar 2015 um 22:48  |  444132

blödes timing, rbb


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:48  |  444133

Mist, jetzt kann ich nicht umschalten.


pathe
8. Februar 2015 um 22:48  |  444134

Ich hab’s im Urin. Kalou macht den entscheidenden Elfer rein!


pathe
8. Februar 2015 um 22:49  |  444135

OK. Jetzt Kalou… Oh Gott!


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 22:49  |  444136

@Kalou

sicher verwandelt


pathe
8. Februar 2015 um 22:50  |  444137

Er darf nicht verschießen!

Und er verwandelt eiskalt!


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:50  |  444138

Coool


Mitglied1990
8. Februar 2015 um 22:50  |  444139

JA JA JA


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:50  |  444140

Dunnerknispel…Oh Mann, den darf man halten


Gießener
8. Februar 2015 um 22:50  |  444141

Jawoll!


pathe
8. Februar 2015 um 22:51  |  444142

Irre! 5:5!


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:51  |  444143

5-5. stellt Euch mal vor, bei einem Relegationsspiel gäbs Elferschießen….


ahoi!
8. Februar 2015 um 22:52  |  444144

cool calm collected: kalou!


pathe
8. Februar 2015 um 22:52  |  444145

Vielleicht darf/muss Kalou ja noch mal schießen… 🙂


pathe
8. Februar 2015 um 22:52  |  444146

@Kami
Da würde ich sterben!


Gießener
8. Februar 2015 um 22:52  |  444147

@Kamikater

Ohne Hertha Beteiligung völlig okay..


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:52  |  444148

Au Mann, das war ja mal ein geiler Elfer… da kommt man ja nicht mal mit ner Leiter ran…


Gießener
8. Februar 2015 um 22:53  |  444149

😉


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:53  |  444150

So, die Spieler werden warm.


pathe
8. Februar 2015 um 22:53  |  444151

6:6 nach je acht Elfern!


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:54  |  444152

@Gießener
Stuttgart-KSC
😆


pathe
8. Februar 2015 um 22:54  |  444153

Gleich müssen die Torwarte ran…


ahoi!
8. Februar 2015 um 22:54  |  444154

die machen durch bis morgen früh…


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:55  |  444155

Ich gehe schlafen…


pathe
8. Februar 2015 um 22:55  |  444156

7:7


ubremer
ubremer
8. Februar 2015 um 22:55  |  444157

@rbb-Fehleranalyse

Kinder, hat da vorher mal jemand drüber geschaut, der Ahnung vom Thema hat?


Gießener
8. Februar 2015 um 22:56  |  444158

@Kamikater

Haha..ja 🙂


pathe
8. Februar 2015 um 22:57  |  444159

Gervinho mag’s sich nicht anschauen!


ahoi!
8. Februar 2015 um 22:57  |  444160

passend zur heutigen blogüberschrift : die lange nacht…


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:57  |  444161

Das heutige Elfmeterschießen wird Ihnen präsentiert von: Galama


pathe
8. Februar 2015 um 22:57  |  444162

8:8! Jetzt die Torwarte… 😮


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:58  |  444163

@ub
In 20 Minuten gucke ichs. Nehme es auf.


pathe
8. Februar 2015 um 22:58  |  444164

CIV hält!


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:58  |  444165

Uiuiuiui- der ghanaische TW verbockt….Jetzt der letzte Elfer?


Gießener
8. Februar 2015 um 22:58  |  444166

Einen Elfmeter von Kraft würde ich auch mal gerne sehen


pathe
8. Februar 2015 um 22:59  |  444167

Und der Torwart von CIV muss mit Wadenkrampf schießen…!


pathe
8. Februar 2015 um 22:59  |  444168

Darf man während des 11-Schießens eigentlich wechseln…?


Kamikater
8. Februar 2015 um 22:59  |  444169

Was ist denn mit dem CIV TW los? Mann ey Alter, konzentrier Dich mal!


Kamikater
8. Februar 2015 um 23:00  |  444170

Elfenbeinküste ist Afrikameister!


pathe
8. Februar 2015 um 23:00  |  444171

Und er macht ihn rein!!!


Opa
8. Februar 2015 um 23:01  |  444172

Ja, Wahnsinn…. Und wir waren dabei 😀


Kamikater
8. Februar 2015 um 23:01  |  444173

Kalou soll mal Kraft und Selbstbewusstsein mitbringen.
🙂


Paddy
8. Februar 2015 um 23:01  |  444174

Salomon ist Afrikameister


pathe
8. Februar 2015 um 23:01  |  444175

Nicht gut! Jetzt fehlt Kalou noch zwei Tage länger.
#meisterfeierinabidjan


Sir Henry
8. Februar 2015 um 23:02  |  444176

Erster Titel für Hertha im Jahr 2015.


Gießener
8. Februar 2015 um 23:03  |  444177

Juhu! Was haben wir für einen Star in Berlin…Champions League Sieger, Afrikameister..


Opa
8. Februar 2015 um 23:06  |  444178

Jetzt spiel´n wa wieda Schempjenslieg 😆


Kamikater
8. Februar 2015 um 23:08  |  444179

@ub
Frag mal Kalou, wenn er wieder da ist, was eine Mannschaft wie Hertha von einem solchen entscheidenden Elfer, den man versenken muß, lernen kann.

„Dis donc, Salomon, c’est quoi éxactement, qu’on peut apprendre comme joueur de Hertha Berlin de toi, si tu doit tire le but au 11 metre, dans Coupe d’Afrique?“


Dan
8. Februar 2015 um 23:08  |  444180

Das gibt Stress zwischen Hegeler und Kalou.
#Elfmetergate


apollinaris
8. Februar 2015 um 23:10  |  444181

Der ivorische Keeperhat wohl mal von seinem Vater das abändern Michael Chang vers Ivan Lendl gesehen 🙂
Kalou hat leider ein persönlich äußerst enttäuschendes Turnier gespielt. Meist hat das Auswirkungen..


pathe
8. Februar 2015 um 23:10  |  444182

@Dan
Ich glaube, das wird Kalou nicht mit sich reden lassen. 🙂


apollinaris
8. Februar 2015 um 23:11  |  444183

edit: das Video M. Chang vers Lendl..


pathe
8. Februar 2015 um 23:11  |  444184

Ich verschenke ein „s“…


Kamikater
8. Februar 2015 um 23:11  |  444185

@apo
Quatsch, der kommt topmotoviert wieder und holt zusammen mit Schieber für uns die Kohlen aus dem Feuer.
😆


pathe
8. Februar 2015 um 23:13  |  444186

Ach was @apo! Der kommt jetzt schön ausgeruht nach Berlin, freut sich, dass er einen neuen Trainer hat und wird die Liga rocken!


pathe
8. Februar 2015 um 23:13  |  444187

@Kami
Zwei Doofe, ein Gedanke! 🙂


Kamikater
8. Februar 2015 um 23:15  |  444188

@pathe
😉


Calli
8. Februar 2015 um 23:16  |  444189

#RBB Sportplatz

Gestern im ZDF hat mir Preetz besser gefallen.
Aber die Fragen von Jessie waren auch….


del Piero
8. Februar 2015 um 23:23  |  444190

monitor // 8. Feb 2015 um 21:40

@del Piero
Dagegen sind Praktikantinnen eher überbewertet 😉

Ist eine Frage des Alters! 😉

Ach Quatsch. Die Meisten haben doch von tuten und blsen keine Ahnung 😉


ahoi!
8. Februar 2015 um 23:25  |  444191

also ich fand das interview heute mit preetz besser. der mann wirkte gelöster, konnte sogar mal lachen. nicht ganz so bankkaufmannslike


Kamikater
8. Februar 2015 um 23:26  |  444192

Der RBB stellt nur die Fragen, die jeder auch so hätte beantworten können. Ich fand Preetz auch jetzt völlig ok mit seinen aussagen.

Ich hätte ihn aber mal gefragt, ob er sich in der gesamten Amtszeit mal einen Sportdirektor an seiner Seite gewünscht hätte, der sowohl zusätzliche Fachkompetenz als auch eine Entlastung bei Medienauftritten mit sich bringen kann.


del Piero
8. Februar 2015 um 23:30  |  444193

@Kami Du Provokateur 😉


Traumtänzer
8. Februar 2015 um 23:34  |  444194

#Sportplatz
Okay, Frau Welmer gab sich kämpferisch und fragte durchaus auch kritisch nach. Unangenehm, wenn man dann beim Babbel-Widmeyer-Komplex mit den Jahreszahlen so daneben haut. Aber gut, der eine Journalist gestern auf der PK in Mainz sprach Dardai ja auch noch mit „Herr Luhukay“ an… #Mannmannmann…
Hat das jetzt noch was Erhellendes gebracht? Nun, bei Hertha urteilt man anscheinend nicht nach neuen und alten Spielern, sondern beurteilt die Gesamtmannschaft. Zudem hinterfragt sich der Lange und seine Entscheidungen selbst. Und wie wir hier, ist er auch schon zu der Einsicht gelangt, dass diese eben oftmals erst im Nachhinein auf richtig oder falsch überprüft werden können. Tja, so ist das. Und Dardai ist jetzt der Richtige, davon ist er überzeugt, sonst hätte er ihm die Aufgabe nicht übertragen. Also, ans Eingemachte ging es hier auch nicht wirklich, d.h., die Preetz-Unzufriedenen werden nicht auf ihre Kosten gekommen sein. Die richtig kecke Frage, wie Preetz eigentlich die ganzen Trainer-Wechsel überleben konnte, hat er nicht beantwortet und Frau Welmer hat sich hier dann auch nicht weiter festgebissen.
Nun ja, wie gesagt, nichts wirklich Erhellendes aus meiner Sicht, aber ich bin auch eh nicht scharf darauf, seinen Kopf rollen zu sehen. Eine ganz klare Bitte bzw. einen Wunsch habe ich aber an ihn: Bitte künftig NICHT mehr einem Trainer komplett ausliefern und für Transfer-Aktivitäten auch mal wieder eigenen Ideen entwickeln. Spieler, die den Trainer kennen haben zwar unbestritten ihre Vorteile, aber eben auch ihre Nachteile (z.B. wenn in Krisenzeiten keiner sich traut, die Klappe auszumachen und mal eine Meinung zu äußern).

Für mich ist dieses Thema jetzt eigentlich erst mal durch. Bis zur nächsten Krise.

#Afrika-Cup
Glückwunsch an Salomon Kalou! Und verletze Dich nicht beim Feiern! 🙂


apollinaris
8. Februar 2015 um 23:38  |  444195

was ist denn das gewesen!?! Die haben ja wirklich keinen Peil da. Bremer muss ja eine Kopfgrippe bekommen…Krass.


Traumtänzer
8. Februar 2015 um 23:44  |  444196

Achs, bescheuert vielleicht, aber wenn schon Fragen, würde mich auch noch mal interessieren, warum sich Hertha bislang so beharrlich weigert, mit einem Mentalcoach zusammen zu arbeiten? Glaube, in der aktuellen Situation wäre das genau das Richtige gewesen, wo es doch darum ging, verloren geglaubte Lockerheit wieder zu finden. Kann mich noch an eine MV jüngeren Datums erinnern, wo das in der Fragerunde von den Vereinsverantwortlichen etwas barsch abgebügelt wurde, mit dem Verweis, das regele man so intern. Vielleicht holt man sich da auch noch mal Kompetenz ins Team, funzt ja beim Bundes-Jogi schließlich auch.


Dogbert
8. Februar 2015 um 23:46  |  444197

Ach, ich fand Preetz ok. Solange man seine Beweggründe für eine Entscheidung schlüssig erläutern kann, ist das für mich in Ordnung. Offen bleibt halt wie so oft die Frage, was man vorher hätte anders machen sollen, um es erst gar nicht dazu kommen zu lassen.

Wie auch immer. Das sind auch nicht die wesentlichen Kritikpunkte.


Dogbert
8. Februar 2015 um 23:49  |  444198

Die Frage nach dem Sportpsychologen hatte ich hier auch schon öfters gestellt. Slomka hatte sich mal in einen Bericht seinerzeit in Hannover sehr positiv dazu geäußert bzw. über die Erfahrungen damit berichtet.


Etebaer
8. Februar 2015 um 23:55  |  444199

Ja, die RBB Frau hat auch die letzte Patrone verwechselt (oder ihr Faktenhund) und auf Rehakles bezogen.
Preetz (Schwarzes Hemd, Grauer Anzug) korrigierte das dann und konnte ja auch argumentieren, das die Ära Luhukay 2 Hauptziele (Aufstieg, Klassenerhalt) erbrachte (Schuss hat gesessen), der Klub gut wie nie dasteht und man sich jetzt im dritten Jahr aufgrund der Entwicklung zum Handeln bemüßigt sah.
Die üblichen Floskeln bezüglich Hinterfragen und Fehler etc. wie es @Traumtänzer super beschrieben hat.

Elfmeterschießen wäre spannender gewesen.


ahoi!
9. Februar 2015 um 0:10  |  444200

@Etebaer // 8. Feb 2015 um 23:55

du brauchst timeshift. dann geht beides. sportplatz und elfmeterschießen 😉


Etebaer
9. Februar 2015 um 0:24  |  444201

Würde ich nicht effizient nutzen…^^


9. Februar 2015 um 1:51  |  444202

Hertha ist nicht alles aber ohne Hertha ist alles nichts! Dieser Scheissverein ist für die Welt wie ein Reiskorn, welches im Universum verschwindet.

Für mich ist Hertha das Universum!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich habe heute mit einem Menschen gesprochen, der Auschwitz überlebt hat.

Was das mit Hertha zu tun hat?

Keine Ahnung.

Aber es ist einfach cool zu leben und son blöden Verein wie Hertha zu lieben!!!!!!!

HERTHA STEIGT NICHT AB!!!!!!!!!!!

WETT ICK MEIN HAUS DAFRÜR EIN!!!!!!!!!!!


Trikottauscher
9. Februar 2015 um 1:57  |  444203

du gute güte!
das wird ja immer bizarrer. der ’nachschuss‘ von @a.lorenza U(s. @moogli, 19:43h) ist an einseitigkeit kaum noch zu überbieten. journalismus soll/te eigentlich objektiv/unabhängig sein/bleiben. seine meinung bleibe ihm unbenommen. und ja: ein kommentar darf werten. aber nicht unter (fast kompleter) ausblendung unangenehmer aspekte, die die eigene meinung nicht untermauern. und dafür gibt’s noch ein ‚thumbs up‘ vom kollegen @ub (20:55h). erlaubt, aber zwiefelhaft…
MP ist sicherlich bemüht, seinen job so gut als möglich zu machen. und da war sicher auch nicht alles falsch, was entschieden wurde. aber eben vieles auch nicht richtig bzw. glücklich.
hätte MP bei einer niederlage in mainz sich medial ähnlich offensiv verhalten? hat die kkr eine psoitionierung erwartet? hat luhus engagement eine offensivere mediale präsenz verhindert? wir wissen es nicht. die erfahrung lehrt uns jedoch eher etwas anderes…
anyway: ich wünsche pal, hertha & co., egal was war und sein wird, alles erdenklich gute für die mission klassenerhelt!!! und MP für die zukunft mehr geschick, souveränität & cojones. so wie den berliner medien. die bald alle ‚gleichgeschaltet‘ zu sein scheinen: wer nicht die meinung der klubführung vertritt, wird zum ’nestbeschmutzer‘ degradiert. im wahren lournalismus‘-leben, wie hier (punktuell) im blog.
was mich beruhigt: am ende wird die ‚wahrheit‘ die oberhand behalten und sich auf lange sicht durchsetzen. und hertha wird hoffentlich erstklassig bleiben.
verehrte herren der medien: bitte halten sie sich an objektive fakten und verkommen sie nicht sukzessive zu ‚hofberichterstattern‘, die andere meinungen (mitunter) durch überhebliche kommentare/erwiderungen zu unterdrücken versuchen.
wenn schon ‚mehr wissen‘, dann bitte: butter bei die fische. ansonsten: zurückhaltung. ‚moderation‘ bedeutet in 1. linie ‚vermitteln’… nicht mehr und nicht weniger…
noch eine bitte (die ich bereits mehrfach geäußert habe: ich möchte bitte, bitte keinen fußball-manager mehr auf der bank am spielfeldrand sitzen sehen. weder preetz, noch dutt, noch sammer…: das ist trainer-territorium. baste!!!


Trikottauscher
9. Februar 2015 um 1:59  |  444205

sorry für die vielen rechtschreibfehler eben: ist schon spät und komme gerade erst von einer auslandreise zurück…
LG, tt


Stehplatz
9. Februar 2015 um 2:04  |  444206

Die gute Frau vom rbb hat noch nicht das Format für eine regionale Sportsendung in den Dritten, wenn anständige Menschen längst im Bett liegen.

#PalineskesTeleprompterhandling


Hatschi
9. Februar 2015 um 2:45  |  444208

Danke an unter anderem Bokahoona, dass ich von meiner nach der Entlassung zunächst emotionalen Reaktion wieder dem sachlichen Blickfeld widme.

Mein Freundes- und Bekanntenkreis, die an anderen Vereinen mit ihren Herzen hängen, nahmen den Auftritt von Preetz im ASS als souverän war.
Und „wohltuend leise für Berliner Verhältnisse“, nicht vollmundig etwas anzukündigen.

Sie kannten auch seine vorherigen Statements im Fernsehen über die Jahre und den sportlichen wie auch den Verlauf auf der Trainerposition.
Die ganze Ausstrahlung von Preetz sei positiv verändert wahrnehmbar, besonders gegenüber den Krisen zuvor.

Sie kennen es von all ihren Vereinen auch nicht anders, dass es nicht wenige gibt, die sich eine Ventil-Person im Verein suchen, an dem sie sich abreagieren können.
Ist diese dann weg, nehmen sie die nächste Person. Sicherheitshalber habe man solche Personen auch z.B. in der Politik.
Jedoch stets die, dessen Jobs man nicht mal annähernd ausführen dürfte mangels jeglicher Qualifikation.

Es war hier ein Beitrag mit dem Zweifel, ob Preetz „ausgebuffte“ Verträge aufsetzen könne.
Es dürfte wohl so sein, dass er die Grundinhalte aushandelt, definitiv ER, und das aufsetzen und ausformulieren die Juristen im Verein übernehmen.

Man sollte Preetz nicht fachlich unterschätzen, nur weil der sportliche Erfolg nicht so ist wie man ihn gerne hätte.

Nicht wir entscheiden, wer unser Manager ist, sondern letztlich immer die Skala Erfolg/Misserfolg, die eine ziemliche Bandbreite haben dürfte.
Man kann es sich natürlich einfach machen und „Bandbreite“ ignorieren.
Habe nur die Erfahrung gemacht, dass so schwarzweiß nicht ein Mensch für seine Arbeit beurteilt werden möchte.

Preetz hat im ASS einen Auftritt hingelegt, der sich nicht mehr von anderen Erstliga-Managern unterscheidet, somit ist er dort angekommen.


Dogbert
9. Februar 2015 um 3:53  |  444209

@Trikottauscher

Das ist eben das Problem bei den Hofberichterstattern. Sie konstruieren Sachverhalte mit Nebensächlichkeiten, die zwar für sich genommen stimmen mögen, aber im Zusammenhang gesehen bar jedweder Logik sind.

Dabei muß ich mich nicht einmal der Causa Babbel bedienen. Bei Luhukay genügte das auch. Ein Großteil der Journalisten darf seine wirkliche Meinung nicht kundtun, sondern soll eine vorgegebene Meinung mit „eigenen“ Worten verbreiten.

Ein gutes Beispiel fand gestern statt: „Dardai schafft die Trendwende.“ Das sollte insuinieren, daß das eine Trendwende ist. Nicht einmal Dardai sieht das so, weil es keine Trendwende ist. Wenn überhaupt, kann man von einen vorläufigen Stop einer negativen Entwicklung sprechen.

Daß Frau Merkel uns mit ihrer Euro- und Ukrainepolitik in einen dritten Weltkrieg treibt, oder genauer gesagt, von den USA getrieben werden soll, daß man auch nicht sagen, obwohl es für jeden, der politisch interessiert ist, klar sein sollte. Die Frau kann vermutlich nicht so handeln wie es es gerne würde. Sie wird fremdgesteuert und soll das dem Volk so verklickern als sei das entsüräche das ihren persönliche Überzeugungen.


Bankdrücker
9. Februar 2015 um 7:35  |  444211

Viel besser als das „er ist Herthaner“ Gesülze von @alorenza gefällt mir das Stück aus dem Tagesspiegel. Kann mir nicht vorstellen, dass sich der Redakteur das ausdenkt, Stichwort Tuchel…
http://m.tagesspiegel.de/sport/sieben-trainer-in-fuenf-jahren-bei-hertha-bsc-michael-preetz-entscheidungen-sind-eher-beruechtigt-als-beruehmt/11342488.html?r=7771526


Exil-Schorfheider
9. Februar 2015 um 7:45  |  444212

Bankdrücker // 9. Feb 2015 um 07:35

Dann lies Dir mal die Aussagen hier zu diesem Kommentar durch…


Bankdrücker
9. Februar 2015 um 7:52  |  444213

@exil herthaner

Hab ich auf die schnelle nicht entdeckt, wohl zu früh.


waidmann2
9. Februar 2015 um 7:53  |  444214

Goldmann vs. Bremer/Lorenza

Die Wahrheit liegt meistens in der Mitte …


Etebaer
9. Februar 2015 um 8:06  |  444216

Die Welt ist so wie sie ist und wir Deutschen sind halt viel zu Treudoof…


Etebaer
9. Februar 2015 um 8:27  |  444217

Geschickt formulierter Artikel vom UB.

Naja, die Sache mit Tuchel im Tagesspiegeltext ist natürlich auch geschickt gestrickt und suggeriert, Tuchel wäre heute, oder würde morgen Hertha Trainer, wenn der Manager, Präsident nur endlich gingen.

Ventilperson trifft es ganz gut – das ist Preetz mit Sicherheit!


Plumpe71
9. Februar 2015 um 8:34  |  444218

Schönen Guten Morgen,

Sehr angenehm zu lesen, wie Pal sich und seine Rolle selbst einordnet und den Teamgedanken voranstellt. So in etwa habe ich mir auch die Arbeitsaufteilung der beiden vorgestellt und das dürfte sich auch ideal ergänzen. Taktikfuchs und Knotenlöser 🙂

Bin neugierig, wie die beiden das Team auf Freiburg einstellen, die Defensive der Breisgauer war ja gegen den BVB recht abenteuerlich, ich vermute dass die beiden versuchen werden Kalou ins Team einzubinden. Gespannt bin ich auf die Innenverteidigung, die beiden AV dürften ne Zeitlang gesetzt sein, aber wer spielt neben Brooks ? So schlecht hat das Hegeler nicht gelöst in Mainz, für mich auf den ersten Blick nicht ganz so leicht die Entscheidung.


fechibaby
9. Februar 2015 um 8:37  |  444219

Da gewinnt Hertha mit zwei Schiedsrichtergeschenken und alle schweben auf blau-weißen Wolken.
Wer hoch schwebt kann tief fallen!!

2:0 für Hertha dank zweifelhaften Elfmeter mit roter Karte und Abseitstor!

Nun kommt die 3 wöchige Burgentour von Hertha: Freiburg, Wolfsburg, Augsburg.


Bankdrücker
9. Februar 2015 um 8:52  |  444220

Hab jetzt die Kommentare hier zum TSP-Artikel nachgeholt – und bin genau so schlau wie vorher.

Dass dem TSP eine Kampagne vorgeworfen wird, kann ich nicht verstehen. Wenn dem so ist, dann fährt @ub hier auch ne Kampagne – nur eben in die andere Richtung.

Ich finde den Tuchel Ansatz interessant. Abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass er der Heilsbringer wäre, ist er ohne Frage wahrscheinlich der begehrteste deutsche Trainer auf dem Markt. Das ist es schon interessant, dass wir für ihn eine Option wären, wenn MP nicht hier rumstümpern würde. Ich weiß auch nicht, warum Goldmann sich das ausdenken sollte. Damit würde er sich ja auch vor Tuchel angreifbar machen. Wenn mich als unregelmäßigigen nicht alles täuscht, berichtet er auch regelmäßig von der DFB-Elf, ist im Gegensatz zu @ub also auch in großen und bundesweit relevanten Fußball zu Hause. Als völlig frei erfunden oder reine Kampagne würde ich das also nicht abtun…


jscherz
9. Februar 2015 um 8:55  |  444221

hat jemand gelesen, was bei Kalou hinten auf dem Trikot stand? Das war doch länger als nur ‚Kalou‘?


Neuköllner
9. Februar 2015 um 9:03  |  444222

Ich glaube da stand KALUNHO


Flitzpiepe
9. Februar 2015 um 9:09  |  444223

#Kalunho, wenn ich die Reporter richtig verstanden habe, ist es wie mit den brasilianischen Künstlernamen der Spieler.


jscherz
9. Februar 2015 um 9:13  |  444224

#Kalunho Danke!


Hermsdorfer
9. Februar 2015 um 9:15  |  444225

Der Bericht über unsere Hertha im RBB war ja
in Ordnung. Da gab es schon andere …..
MP hat hat sich auch prima verkauft.
Er scheint sich ja langsam zum Sympathieträger
zu entwickeln. Erst der gute Aufftritt im ZDF und dann gestern im RBB.


Hertha Ralf
9. Februar 2015 um 9:21  |  444226

@HBSC 1892: hier ist noch EINER der sich freut und heute hier in meiner Firma die Anerkennung für unsere Hertha bekommt.
Trainer“wechsel“ und Spiel in Mainz werden positiv beurteilt.
Für „gutgläubige“ Gemüter sind die Kommentare im Kurier und leider auch im TSP hausgemacht und leicht überschaubar, wer wo sich positioniert. was war der TSP in den 70zigern noch für eine seriöse und gut gemachte Zeitung!
Nix Neues für beide Lager.
Dünn, sehr dünn!
Beide „Kommentare“ machen die Ergebnisse von MP Wirken als Manager leider nicht besser.
Nur ein Ziel:
KEINEN dritten Abstieg unter MP!
Diese ganzen Worthülsen, ob im ass oder auf RBB haben wir doch schon so oft gehört, das Ergebnis ist bekannt.
Deshalb: Pal alles Gute, Glück und Gottes Segen für die Mission Klassenerhalt, wenn es klappt wissen wir schon wo wir uns bedanken dürfen,
aber dann lassen sich wieder die Falschen feiern…
Gruß vom Main an die Spree und
HA HO HE Hertha BSC


wilson
9. Februar 2015 um 9:21  |  444227

Man mag das abtun als ein Strohfeuerchen, welches die Herren Dardai und Widmayer unter durchaus gütiger Mitwirkung des Schiedsrichters (Fußballmafia DFB) entfacht haben.
Und gewänne Hertha BSC gegen Freiburg nicht, wären es auch „nur“ drei Punkte.
Aber . . .
Hertha BSC hat mal wieder das Tor getroffen.
Hertha BSC hat zu Null gespielt.
Hertha BSC hat drei Punkte gewonnen.

Und man mag es als Marginalie abtun:
Es gibt rund um Hertha BSC eine zuletzt dauersauertöpfische Miene (Ex-Trainer Luhukay) weniger.
Es wird 463 chinesische Sprichwörter und 687 Kalenderscheißhausweisheiten geben, die es besser als ich auszudrücken vermögen:
es ist allein durch die Demission Luhukays offensichtlich ein Durchatmen möglich, während es noch vor Wochenfrist vielen die Kehle zuzuschnüren und Lockerheit und ein Selbstverständnis unmöglich zu machen schien.

Legt Hertha BSC gegen Freiburg nach, wäre der Hauch des Todes (huuuuh…) dem Hauch von Aufbruchsstimmung gewichen.
Allerdings steht nunmehr mehr denn je die Mannschaft in der Verantwortung; jene Mannschaft, die zumindest ich äußerst argwöhnisch betrachte. Inwieweit diese nicht mehr bereit war, dem bisherigen Trainerteam zu folgen, vermag ich nicht einzuschätzen. An dieser Stelle setze ich auf das Urteilsvermögen derjenigen, die nah dran sind und Verantwortung im Verein tragen.


awie
9. Februar 2015 um 9:23  |  444228

Zu Tuchel: Inhaltlich ist dies doch aeusserst unwahrscheinlich.
Der BVB klopft z.B. nach einem Kloppabgang an, und Tuchel waere dann nicht interessiert? Wuerde er dem Zorc ganz cool antworten: „CL wird eh ueberschaetzt. Ich warte lieber auf Hertha“ ?
Warum sollten L’kusen, Schalke oder Wolfsburg keine Optionen fuer ihn darstellen? Ist doch Schwachsinn!
Noch unwahrscheinlicher ist , dass Tuchel dies alles auch noch rausposaunen wuerde. Zumal man dann ja schon mal davon gehoert haette. Er wird es ja wohl kaum exklusiv dem Goldmann gesteckt haben.
Warum nennt Goldmann nicht die Quelle oder die Umstaende dieser Aussage?

Goldmann laesst seine tiefsitztende Antipathie gegen Preetz ja nun nicht zum ersten Mal raushaengen. Dass er einen solchen Artikel aber in einer solch sensiblen Phase, wo der Negativtrend eventuell gerade eben gestoppt wurde, rausbringt, laesst doch sehr tief blicken. Dazu noch die ollen Kamellen mit Babbel und Co… nach 3 Jahren noch mal rausgekramt.


Freddie
9. Februar 2015 um 9:34  |  444229

@bankdrücker 8:52

Es ist die Summe seiner Beiträge.
Und fast immer ist er tendenziell gegen Hertha.
Warum auch immer.

@Kalou
Gratulation!
Bin gespannt, ob er am Sonntag spielen wird.
Gern hinter Schieber und Stocker dann links.


Etebaer
9. Februar 2015 um 9:36  |  444230

Naja, bei den großen Klubs wird eher kein Trainerposten frei und ob Tuchel 2.Liga trainiert?

Dortmund, Hamburg, Berlin – unerschlossenes, oder momentan verschüttetes Potenzial.

Aber wissen kann man es nie…


Etebaer
9. Februar 2015 um 9:42  |  444231

Und warum Fussballmafia?

Der Elfmeter ist regelgerecht und das Abseits kann man übersehen, weil es so schnell geht, das Abseits kann man eigentlich nur vermuten und es ist wohl auch gar nicht klar zu sehn, ob es eine neue Spielsituation war, wo es eben kein Abseits wär.


ubremer
ubremer
9. Februar 2015 um 9:45  |  444232

@Oups,

da ist mir im Einstieg des aktuellen Morgenpost-Textes ein klarer Fehler unterlaufen. Wer findet ihn – Rührei oder ungarische Salami

@SalomonKalou

aus der Rubrik ‚So sehen Sieger aus‘ – Elfmeterschütze mit Afrika-Cup


sunny1703
9. Februar 2015 um 9:52  |  444233

@awie

Berlin, Hamburg, München…..klickert es, vielleicht setze ich noch Köln ran, aber wenn es so ist,dann ging es um die drei größten deutschen Städte,um deren Kulturmöglichkeiten usw und deren Vereine in der 1.Liga , vielleicht reizt das Tuchel,traue dem Typen das zu. Kann sein,muss nicht sein.

So wie Du Deine Meinung pro Verbleib von Herrn Preetz hast, äußert Herr Goldmann welche die gegen den Manager sprechen, Überzeugend ist für mich nichts. Ich entdeck nur in den ganzen jahren einige Auffälligkeiten im Verhalten des Manager in den gleichen Situationen,die mir aufgrund der Quantität und dem Stil nicht mehr gefallen.

Legt der Gegenbauer Werner die Messlatte an seinen Manager so wie dieser sie an die jeweiligen Trainer legt,wäre Preetz schon Geschichte!

Am Ende müssen wir mit ihm leben, es geht um unseren Verein. Doch die in den letzten Jahren bei mir gesammelten Pluspunkte sind wieder alle aufgebraucht.

Hertha BSC hat einen besseren Manager verdient!

lg sunny


Exil-Schorfhueider
9. Februar 2015 um 9:52  |  444234

@ub

Favre’s 0-1 war ein Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt. 😉


Kamikater
9. Februar 2015 um 9:55  |  444235

@ub
….dass Gulasch doch nicht so ungesund ist?


ubremer
ubremer
9. Februar 2015 um 9:56  |  444236

@kami und @exil

kalt


Opa
9. Februar 2015 um 9:57  |  444237

Die ollen Kamellen kommen doch immer wieder zum Vorschein, das kann man Goldmann nun nicht exklusiv vorwerfen. Auch der RBB hat das gestern thematisiert.

Preetz steht weiter in der Verantwortung und Preetz wird weiter unter Druck stehen, medial wie bei Teilen der Fans, die ihm die beiden Abstiege nicht verziehen haben oder zumindest nicht zufrieden mit dem Output seiner Arbeit sind.

Das Saisonziel „Etablierung“ ist noch lang nicht erreicht und es kann noch viel schiefgehen, weshalb der erfreuliche Sieg in Mainz eben nur ein Durchatmen ist und weiter Weichen gestellt werden müssen.

Die Aussage, man wolle sich erstmal etablieren und dann von dort aus weiter planen, mag man nachvollziehen können. Es negiert aber die Tatsache, dass ein Unternehmen wie Hertha niemals zur Ruhe kommt und alles bei laufendem Betrieb und voller Fahrt geschehen muss. Das Bild „man setze sich in Ruhe zusammen“ kann man aus dem Kopf streichen und wer das nicht hinbekommt, hat im Management eines 100 Mio. € Umsatz Unternehmens mit dieser Öffentlichkeitswirkung nichts zu suchen.

Dass Hertha in den letzten Jahren in der Morgenpost und im Kurier eine mediale Hausmacht aufgebaut hat, die die Geschehnisse weitgehend unkritisch begleiten, sehe ich als Kontrapunkt zur bisweilen überkritischen Berichterstattung anderer „Hauptstadtmedien“ (und so gesehen muss man die PR der letzten Jahre als erfolgreich werten) und dem dringenden Nachholbedarf, unser Image aufzupolieren.

Image ist aber nicht das Bild, wie man selbst gern wahrgenommen würde, sondern das, wie man tatsächlich wahrgenommen wird. Und da verschließen einige leider Gottes die Augen vor der Wahrheit, stecken sich wie Pippi Langstrumpf die Finger in die Ohren und singen „widdewiddewiesiemirgefällt“. Hertha wird von einer breiten Öffentlichkeit nach meiner Wahrnehmung leider nicht wahrgenommen als seriös wirtschaftender Hauptstadtclub mit gesellschaftlicher Verantwortung, engagiert gegen Rassismus und Diskriminierung, mit einer großen sozialen Ader und bekannt für seine Nachwuchsarbeit. Das Bild in der Öffentlichkeit ist bestimmt durch brennende Reichsbahnzüge, Abstiege, Trainerrausschmisse und Schmiergeldskandale.

Und so bleibt die PR eben nur Stückwerk und da jegliche (Selbst-)Kritik aus dem magischen Dreieck fehlt, fallen Artikel wie der von Goldmann auf fruchtbaren Boden.

Hertha muss eben nicht nur sportlich besser werden, auch wenn das der einfachste Weg wäre, Kritiker verstummen zu lassen. Da sportlicher Erfolg jedoch wenig planbar und ein flüchtiger Zeitgenosse ist, täten die Verantwortlichen gut daran, auch an anderen Baustellen zu arbeiten, die sich zu genüge auftun. Das kann (muss) man alles tun, ohne Köpfe rollen zu lassen oder den Saisonausgang abwarten zu müssen.

Stichwort #Stellschrauben

Das jetzt stattfindende Einlullen, die Suggestion der „Trendwende“, das Schließen der Wagenburg mit „embedded“ arbeitenden Journalisten, geht leider genau in die falsche Richtung. Und so wird es bei der nächsten Krise wieder mächtig im Gebälk knirschen, weil man den Sand nicht ausgefegt hat.

Die lateinische Frage nach dem cui bono – wem nutzt es – kann in diesem Zusammenhang jedoch nur schwerlich der Körperschaft Hertha zugeordnet werden. Profiteure solch geschickten Handelns sind die Akteure, die sich schicksalshaft aneinanderketten und so „All-In“ spielen. Ob das am Ende seriöser ist als das, was man unter Hoeness erlebt hat?

Diejenigen, die meinen, es sei jetzt nicht die Zeit, über den Manager zu reden, stützen witzigerweise den Kurs des Präsidenten, der im Falle eines dritten (!) Abstiegs nicht mehr zur Verfügung stünde und wo mit Sicherheit auch der jetzige GF Sport gehen müsste. Das Chaos vermeiden, um den totalen Untergang zu riskieren? Mich erinnert das ein wenig an Nero, der mit der Laute am Fenster steht und eine Träne für das brennende Rom vergießt.

Über einen Management in einem Unternehmen muss man reden können. Immer. Ohne Tabu. Ohne Rücksicht auf Personen.


playberlin
9. Februar 2015 um 9:57  |  444238

@ ub

Hast du nicht Markus Babbels Debüt unterschlagen? Das war doch ein 3:2 gegen Oberhausen, wenn ich mich recht erinnere…


Plumpe71
9. Februar 2015 um 10:00  |  444239

@ub

Ich hätte ne Idee,

Pal hat nicht mit Niko gespielt ?


nordberliner
9. Februar 2015 um 10:00  |  444240

Aus Tagesspiegel online:

Thomas Tuchel hat einmal, und das ist noch gar nicht so lange her, im internen Kreis verlauten lassen, es gebe in Deutschland nur drei Vereine, die für ihn interessant wären: der FC Bayern, der Hamburger SV – und Hertha BSC. Allerdings sei Hertha derzeit kein Thema, wegen der Art und Weise, wie der Verein geführt werde.


fg
9. Februar 2015 um 10:00  |  444241

@ub:

Wie weit ist denn Ben-Hatira mittlerweile?


fg
9. Februar 2015 um 10:02  |  444242

Schade, dass nach einem tollen und hoch erfreulichen Sieg der Diskussionsschwerpunkt schon wieder bei Preetz und anderen Vergangenheitsthemen liegt statt auf der sportlichen Situation.


Bolly
9. Februar 2015 um 10:02  |  444243

Moin @ub

Das Auftaktergebnis von Jürgen Röber war ein anderes #vermutung


ubremer
ubremer
9. Februar 2015 um 10:03  |  444244

@playberlin

hat es 😉

(Wird geändert)

@fg

zu Ben-Hatira kann ich nix sagen. Der war gestern kein Thema beim Gespräch mit Pal D.


kczyk
9. Februar 2015 um 10:03  |  444245

*denkt*
wurde der HSV zum zeitpunkt der im TSP kolportierten aussage des tuchel besser geführt ?


kraule
9. Februar 2015 um 10:08  |  444246

Tuchel ist/wäre z. Z. sowie nur die Ersatzlösung für den blau weißen Pal 😉


sunny1703
9. Februar 2015 um 10:09  |  444247

Und es geht um den Start in die Punktspielsaison, die ersten Pflichtspiele waren auch mal zB bei Babbel Pokalspiele. Klugscheißermodus! 😀

lg sunny


ubremer
ubremer
9. Februar 2015 um 10:12  |  444248

@opa

Deine Argumentation läuft ja ins Nirwana.
Angenommen Dein Herzenswunsch ginge in Erfüllung, der Manager würde abberufen. Dann stellt sich die Frage, wer über die Besetzung des folgenden Managers zu entscheiden hat. Per Satzung ist das geregelt: Aufgabe des Präsidiums, geführt von Werner Gegenbauer.

Da sehe ich ja jetzt schon Deine nächsten Schriftstücke, dass das natürlich nicht sein könne. Begründung: Der Präsident habe ja viel zu lange an MP festgehalten. Folge: Als nächstes muss der Präsident weg. Sofort.

Warum lese ich bei Dir immer nur raus die Lust am Köpfe rollen – aber nix an sinnvollen Perspektiven für Hertha BSC?


Hermsdorfer
9. Februar 2015 um 10:14  |  444249

Startete Falko Götz nicht mit einem Heimsieg ?


Opa
9. Februar 2015 um 10:15  |  444250

@ubremer: Das ist nun Dein Taschenspielertrick mir zu unterstellen, die Demission Preetz´ wäre mein „Herzenswunsch“ 😉

Du überliest meine flammenden Appelle, die Stellschrauben, die es gibt, auch zu benutzen. Hab oft genug skizziert, was das sein könnte, ohne Köpfe rollen zu lassen (was auch gar nicht meine Absicht ist, Gegenbauer ist mein Präsident und ich habe ihn auch gewählt).

Aber danke für den Hinweis, meine Argumentation hätte mich ins Nirwana verlaufen. Ich kenne mich dort nicht aus, und Du? 😉


Calli
9. Februar 2015 um 10:22  |  444251

kczyk // 9. Feb 2015 um 10:03

absolut richtiger Punkt! Das entlarvt doch die angebliche Aussage von der Nervensäge Thomas T. Wenn er auf „Führung“ achtet, KANN er nicht zu diesem Chaos-HSV wollen. Dagegen sind wir ein – in allen Ebenen- top geführter Verein!!


Bolly
9. Februar 2015 um 10:22  |  444252

Aber die Frage @Opa 10:15 war doch, so ich richtigerweise verstanden habe, (er)setze das Hertha Puzzle ein, nachdem Du es e̶̶i̶̶n̶̶g̶̶e̶stürzt hättest, oder? 😉


Hertha Ralf
9. Februar 2015 um 10:22  |  444253

Es gibt nur schwarz oder weiß!?
Schade!
🙁


sunny1703
9. Februar 2015 um 10:25  |  444254

@ubremer

Bisher war es so,dass Werner Gegenbauer als Präsident nur MIT Michael Preetz möglich ist. Sollte sich das ändern,sprich Werner Gegenbauer seine Stellung nicht mehr mit Michael Preetz als Manager verbindet,wäre das was neues und zumindest für mich nicht unerfreulich!

lg sunny


Derby
9. Februar 2015 um 10:26  |  444255

Hermsdorfer // 9. Feb 2015 um 09:15

(MP) „Er scheint sich ja langsam zum Sympathieträger zu entwickeln. Erst der gute Aufftritt im ZDF und dann gestern im RBB.“

MP als Sympathieträger – oh oh – das sind markige Worte.

Für mich muss er am Ende der Saison weg, da er mit für die Miesere verantwortlich ist.

@Siege in Mainz

Was gibt es hier am ersten Tor herumzumäklen? Machmal geht mir diese Berliner selbstkastei auf den Sack.

Selbst der allseitsgeliebte Merck hat klar zu verstehen gegeben, dass die Rote Karte und der Elfmeter eindeutig sind. Das haben auch die Mainzer gesagt die im Stadion waren und ich stand im Mainzer Block. Aber hier in Berlin wird daran gezweifelt.

Man Man Man – da braucht man keine Feinde wenn man solche Fans hat, die einen regulären Treffer noch schlecht reden.

Beim zweiten Tor hatten wir Glück – aber wie schon oben geschrieben, das ist sehr schwer zu sehen für die Schiri. Also keine Vorwurf – der kam auch nicht von den Mainzern!

Weiter so Hertha. Selbstbewusstsein sammeln und einen guten Auftritt am Sonntag hinlegen und Freiburg – wie auch immer – schlagen.

Bin auf die Trainingseindrücke gespannt, die ihr verbreiten werdet.

UB – guter, sachlicher Artikel über die Hertha heute.

Es kommt wieder Ruhe rein bei uns – ein Glück.


Etebaer
9. Februar 2015 um 10:31  |  444256

Spiegelei?


Herthas Seuchenvojel
9. Februar 2015 um 10:34  |  444257

@Exil:
sagste mir ma bitte, was du gestern um 20:25 meintest?
ick steh uffen Schlauch
(jaja, Feuerwehrleutchen, ick geh ja schon runter 😉 )


Hermsdorfer
9. Februar 2015 um 10:34  |  444258

Tuchel … ist das nicht der Trainer der einfach
bei Mainz aufhörte , obwohl er noch ein gültigen Vertag hatte ?


Exil-Schorfheider
9. Februar 2015 um 10:35  |  444259

Herthas Seuchenvojel // 9. Feb 2015 um 10:34

Deine Aussage mit den Jungfrauen…


Herthas Seuchenvojel
9. Februar 2015 um 10:37  |  444260

mönsch, meinteste die 72 „Jungfrauen“?
glaub ich in deren Alter eh nicht mehr dran 😀


Taugenichts
9. Februar 2015 um 10:37  |  444261

Ist schon klar! Der ­Fussballverrückte Tuchel sucht sich seine Mannschaften nach dem Kulturangebot der jeweiligen Städte aus!
Oder was ist der gemeinsame Nenner zwischen Hamburg, München und Berlin? Bei Hertha ist sicherlich nicht alles Gold was glänzt, aber im Vergleich mit Hamburg …
Muss jedenfalls ne wilde Party gewesen sein als der Tuchel dem Goldmann das geflüstert hat!


Etebaer
9. Februar 2015 um 10:39  |  444262

Ist eigentlich eine Aussage glaubwürdig, die es so darstellt, das in Hamburg besser geführt würde, als in Berlin?

Das war zumindest die letzten Jahre, also unlängst, nicht zutreffend.


Paddy
9. Februar 2015 um 10:40  |  444263

gibt´s eine Onlineversion von ub´s Artikel???


Etebaer
9. Februar 2015 um 10:41  |  444264

Tuchel ist der, der nach vielen anstrengenden Jahren in Mainz erkannt hat, das er dort in Kürze ausbrennt, wenn er noch weiter dort bleibt woraufhin der Mainzer Manager etwas unleidlich reagierte.


Paddy
9. Februar 2015 um 10:41  |  444265

hat sich erledigt… beim vielen arbeiten einfach unterschlagen 😉


Exil-Schorfhueider
9. Februar 2015 um 10:44  |  444266

Paddy // 9. Feb 2015 um 10:40

„gibt´s eine Onlineversion von ub´s Artikel???“

Ja, folge den Links, junger Padawan. 😉


Herthas Seuchenvojel
9. Februar 2015 um 10:47  |  444267

zuuuu schnell biste 😉

achjaa, bevor du hibbelig wirst, daß demnächst nen Märker mit jahrhunderten langem Stammbaum hier in Wurfreichweite von dir rumkraucht, kannst knicken
so wie ick meine Herzensdame kenne, wird das wieder nen tagtäglicher Gehermarathon um auch jeden Findling und wat weiß ick wat für historischen Blödsinn der letzten 2 Mio anschauen zu können
(Nein, ick beschwer mich nicht, dafür isse schuhladenresistent 😉 )

Mäuschen kam ja irrlichternd auf die Idee, mitten im WINTER !!! an die Ost—>SEE fahren zu müssen, wat man noch nicht kennt
wat macht man da um die Jahreszeit? Eisschollen zählen, Permafrostboden aufbrechen…. jib ma Tips


Exil-Schorfhueider
9. Februar 2015 um 10:47  |  444268

Da es im SG-Artikel ja um Hertha BSC geht, ist doch klar, dass der in Sachen Hertha durchaus negativ besetzte Journalist nicht auf die Führung der beiden anderen Vereine eingeht, sondern diese als Traumziele von TT erwähnt.

So jedenfalls lese ich (nur ich!) es.

—————-
@HSv

So, so… 😀


9. Februar 2015 um 10:55  |  444269

willkommen ! @Schorfhueider 😉


9. Februar 2015 um 10:57  |  444270

@ub bleibt ja auch bei seinem „Schenckendorff-Platz“ :mrgreen:
#Schenckendorffplatz


caballo
9. Februar 2015 um 10:58  |  444271

Im Moment ist die Debatte um Michael Preetz nicht nur wenig zielführend, sondern überflüssig. Er hat gehandelt, sogar nach dem verlorenen Startschuss in Bremen ohne größeren Zeitverlust, so dass in Mainz schon Luhus Nachfolger auf der Bank Platz nahm. Das war nicht unbedingt zu erwarten und mit Pal und Widmayer hat er eine Lösung gefunden, die nicht unbedingt nur einen Interimslösung sein muss, und die Partie in Mainz gab ihm erstmal recht.

Was kommt, steht auf einem anderen Blatt.
Wir alle hoffen, dass Pal es schafft, den Knoten zu lösen, er auch denen eine Chance gibt, die bei Luhu in Ungnade gefallen waren, wie er mit der Aufstellung Plattenhardts bereits unter Beweis gestellt hat, und natürlich dass er den ersehnten Erfolg hat. Mit Rainer Widmayer hat er vielleicht einen kongenialen Partner und Pals erste Äußerungen, er habe keinen Co-Trainer, stimmen mich optimistisch.

Das ist nicht der richtige Zeitpunkt, den Manager zu kritisieren, ob im TSP oder auf dem Forum, da er gehandelt hat und soagr mit Erfolg. Aber, wie es so ist, auch wenn wir alle auf eine Serie hoffen, wird der Tag der Niederlage irgendwann kommen. Pal wird gemeinsam mit Widmayer Fehler machen, es wird unverständliche Entscheidungen geben und das Glück ihnen nicht immer zur Seite stehen.

Da wird sich dann Preetz bewähren müssen. Ob er umsichtig handelt und fair mit den beiden umgeht, müssen dann beurteilen. Da sollte man genau hinschauen und sehr wach die Entwicklungen beobachten. Bis dahin aber, gibt es keinen wirklichen Anlass für eine Debatte um MP.
Warten wir es also ab und hoffen dabei, dass aus dem neuen Trainergespann ein erfolgreiches Team wird. Ich sehe es wie Pal, die Mannschaft hat die Qualität im Kampf um den Klassenerhalt zu bestehen und sogar zu mehr. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich auch in Berlin der Trend zur internen Lösung zum Erfolg entwickelt. Warum eigentlich nicht?

Es grüßt
caballo


Sir Henry
9. Februar 2015 um 10:58  |  444272

Warum stellt ihr hier Sven Goldmann so in den Senkel? Ihr wisst doch alle, dass sich Journalisten immer auf Quellen verlassen müssen, die sie nicht immer offenlegen können oder wollen. Sonst haben wir keinen Journalismus mehr, sondern Propaganda.

Man muss dem Goldmanntext ja nicht in allen Punkten folgen, aber ihm hier gezielte Zerstörungsabsichten und eine entsprechende Kampagne zu unterstellen, geht eindeutig zu weit.


caballo
9. Februar 2015 um 11:01  |  444273

sorry fehlt ein „wir“ nach müssen im zweiten Satz des letzten Absatzes…


elaine
9. Februar 2015 um 11:10  |  444274

Es ist doch logisch, dass für Tuchel für den nächsten Schritt auf der Karriereleiter nur der Posten als Cheftrainer bei Hertha in Frage kommen würde.

Nun haben wir aber Pal.

Mir gefällt übrigens ausgesprochen gut, dass Dardai gleich klar stellt, dass die Spieler ihm erst gar nicht mit der Arie , sie hätten zu viel Druck kommen brauchen.

hurdiegerdie // 8. Feb 2015 um 20:40
ja, das hätte noch erwähnt werden müssen.


sunny1703
9. Februar 2015 um 11:20  |  444275

@Sir um 10 Uhr 58

Ich fasse es nicht, Du bekommst heute ein Daumen hoch von mir! 😀

lg sunny


ubremer
ubremer
9. Februar 2015 um 11:26  |  444276

@bussi,

der Schenckendorffplatz beleidigt mein ästhetisches Wohlbefinden. Finde den Schenckendorff-Platz einfacher fürs Auge zu dechiffrieren
#allesfürdenLeser

@derby

danke für die Blumen zum heutigen Morgenpost-Text.
Wen es interessiert: Meine 5Cent „Rührei oder ungarische Salami“ – hier


Cali
9. Februar 2015 um 11:33  |  444277

Für mich war schon allein die Interaktion zwischen Pal und Mannschaft auf dem Platz eine Erlösung. Ich konnte das griesgrämige Dauergesicht von Luhu und die völlig emotionslose Banksitzerei schon nicht mehr sehen. Pal brennt und wenn er das auf die Mannschaft übertragen kann – umso besser.


elaine
9. Februar 2015 um 11:36  |  444278

ubremer // 9. Feb 2015 um 11:26

du bist der Chef! Dein Blog , Deine Regeln


9. Februar 2015 um 11:44  |  444279

@ub, ich war in der falschen Branche … im Journalis-Mus haste mehr Möglich-Keiten 😉


Opa
9. Februar 2015 um 11:45  |  444280

Man könnte den Namen des Platzes auch tanzen und als Vine einstellen 😆


Exil-Schorfheider
9. Februar 2015 um 11:47  |  444281

Oder einen Hang-Out darüber machen… 😀


Paddy
9. Februar 2015 um 11:47  |  444282

Walddorfschüler müssten wir dafür einstellen, Preetz kann seinen Namen sicherlich noch tanzen, der alte Aal…


ubremer
ubremer
9. Februar 2015 um 11:53  |  444283

@Sprache

habe, long time gone, meine Magister-Arbeit über Arno Schmidt geschrieben. Da geht es noch ganz anders ab

– „Du krixDi Motten“;

– „: ach Ihr kwattschD ja=írre!“

– „‚Ch làss Mein Herz nich von Mei’m Verstand schickanier’n ! – „;

– „keine Con’promisse, plies !“

Quelle
Zwei Empfehlungen zum Einstieg:

Arno Schmidt – Seelandschaft mit Pocahontas / 1953
Arno Schmidt – Brands Haide /1951


9. Februar 2015 um 11:56  |  444284

Die Beiträge um 9:57 Uhr und um 10:58 Uhr
haben mir sehr gut gefallen!

Eine Replik um 10:12 Uhr, wen wundert es,
deutlich weniger!

Ich habe zwar vorgestern auch ganz
ehrlich schreiben müssen, bin so, dass
M. Preetz sich im „ASS“ sehr ordentlich
verkauft hat, aber meine grundsätzlichen
Bedenken gegen diesen Geschäftsführer
u. a. für „Kommunikation“, HIER schon
so oft vorgetragen, dass ein Hinweis
auf „Opa“ und „S. Goldmann“ ausreicht,
dass diese Meinungen mit meiner (fast)
kongruent sind…

Ich werde bis heute nicht begreifen, dass
auch HIER, z. T. auch zu Recht, die Geld-
verschwendung von D. Hoeneß an den
Pranger gestellt wird, andererseits aber
die Abstiege mit Preetz und die, ja bitte,
„Abfindungsorgien“ in Sachen „Geld-
verbrennen“, nicht mindestens genau
so hoch anzusetzen sind, eher höher!

Man müsste Schiller fragen, wer für die
Hertha letztlich teurer war…

…dabei habe ich, hoffentlich nicht , einen
durchaus noch möglichen dritten Abstieg
natürlich nicht in dieser Rechnung drin!

UND von dem DEUTLICH attraktiveren
Spiel und einer “Fastmeisterschaft” will ich
gar nicht reden…!

Aber den Zuschauerschwund durch viele
Minderleistungen (Grottenspiele!), sollte
man dabei schon berücksichten!

UND die wieder gewonnene Akzeptanz,
auch bundesweit und bei den Medien, die
leider so jämmerlich verspielt wurde, ist
nun “WEM” anzurechnen ? Jos Luhukay?


Exil-Schorfheider
9. Februar 2015 um 12:14  |  444285

Da fällt mir glatt wieder ein, dass ich ja mal nach einer Aufstellung der „Abgefundenen“ außer den Bekannten gefragt hatte, aber nie eine Antwort darauf bekam…


Hertha Ralf
9. Februar 2015 um 12:21  |  444286

@elaine: hoffentlich rutscht keiner auf der Schl…
aus …


Sir Henry
9. Februar 2015 um 12:25  |  444287

Immer wieder lesenswert: die Kolumnen von Alex Feuerherdt bei n-tv (und nicht nur da)

http://www.n-tv.de/sport/fussball/collinas_erben/Fataler-Fehltritt-unflaetiges-Fluchen-article14476906.html


elaine
9. Februar 2015 um 12:27  |  444288

Hertha Ralf // 9. Feb 2015 um 12:21

bist du mit dem falschen Fuß aufgestanden?

Gräm dich nicht.


Bolly
9. Februar 2015 um 12:31  |  444289

@Uschi 11:56

Ist doch einiges richtig, dennoch bleibt es, auch wenn es nicht Deine Aufgabe ist @Uschi, die Frage sei gestellt, wer? bietet sich an, wer hilft dieser „Alten Dame“ oder anders, wer versteckt sich hinter diesen schwierigen Posten des Managers . Ich sehe da nicht einmal Land in Sicht(weite).

Wir haben auch nicht „so viele“ Alt-Herthaner (vielleicht auch gewollt) die Ihre Hilfe sich anboten. Und von den Externen auf den Markt muss es schon ein Verrückten, wie damals der „Dieter“ geben, der den Laden trotz oder mit KKR als Vision für sich in Anspruch nimmt.

Das heißt nicht das es so weitergehen muss, aber ich bin gespannt wie man nach Erreichen des Zieles mit Platz 16 + Verbleib in der Liga oder 15 umgegangen wird.

Ein Schnitt Ende der Saison per Analyse ist unumgänglich, die Frage nach Alternativen bleibt bestehen.


cameo
9. Februar 2015 um 12:36  |  444290

@ubremer /um 11:53 – “ … meine Magister-Arbeit über Arno Schmidt geschrieben.“

Ewald Lienen seinTrainer-Examen auch. „Zettels Traum“.
http://2.bp.blogspot.com/_XxT9RHZNM-0/TIYH1EDB_mI/AAAAAAAADCs/cfJ5iyq3chE/s1600/Lienen%2B%28Zettel-Ewalds%2BGeheimnis,%2BTZ,%2B21.07.09%29-744219.jpg


Elfter Freund
9. Februar 2015 um 12:41  |  444291

vorwiegend wegen dieser Denkanstöße wie @Sir Henry 12:25 Uhr und manch anderem fundiertem Beitrag bin ich diesem Blog verhaften geblieben. Den Rest des Jahrmarktes der Eitelkeiten kann man dann hierfür ertragen….


Flitzpiepe
9. Februar 2015 um 12:48  |  444292

@Sir Henry, danke, sehr informativ,
bedeutet doch, dass die Herren Beckenbauer und Sammer aktuell beim Thema Boateng ( Foul im Spiel gegen Schalke und Thema 3- fach Bestrafung) falsch liegen oder?
Ein Elfmeter ist keine Bestrafung, sondern nur eine logische Spielfortsetzung wie ein Einwurf.


ubremer
ubremer
9. Februar 2015 um 12:54  |  444293

@cameo

Ewald Lienen seinTrainer-Examen auch. “Zettels Traum”.

🙂
Bei mir liegt „Zettel’s Traum“ in der Schublade. Sieht aber etwas anders aus, als dem Ewald sein Zettel.
Der Vorsatz, den Titel zu lesen, läuft bei mir (ungefähr seit 1985) unter dem Titel: ‚Für wenn ich mal viel Zeit habe‘


cameo
9. Februar 2015 um 12:57  |  444294

sid meldet:
Derzeit ist Jens Keller Teilnehmer eines viermonatigen Sportmanagement-Studiengangs (Classroom; kein Fernkurs).


cameo
9. Februar 2015 um 13:08  |  444295

@ubremer / 12:54 – „Bei mir liegt ‚Zettel’s Traum‘ in der Schublade.“

Bei meiner Mami in München auch. Die hat so um 1990 und frisch zurück aus der – für deutsche Begriffe – „Kulturwüste U.S.A.“ erst mal das halbe Lager von 2001 aufgekauft.


cameo
9. Februar 2015 um 13:14  |  444296

@wilson /18:12

Vielen Dank für den etymologischen Exkurs. 😉


Exil-Schorfhueider
9. Februar 2015 um 13:27  |  444297

@Sir

Danke für den Link.
Frag mich nur, wie die BILD das Thema „Mythos Dreifachbestrafung“ ihren Lesern aufbereiten würde…


Blauer Montag
9. Februar 2015 um 13:32  |  444298

Es kann nur Einen geben Bolly // 9. Feb 2015 um 12:31 Uhr.

In meinen Augen kann es nur einen Kandidaten geben im sportlichen Bereich der GF, der zu Hertha passen könnte, falls der Bedarf in Futura entstehen sollte. 😯

Aber er hat „Vertrag“ derzeit bei einem anderen Klub irgendwo in der 1./2. oder 3. deutschen Profiliga.


Blauer Montag
9. Februar 2015 um 13:37  |  444299

Interessante Lesart Etebaer // 9. Feb 2015 um 10:41 Uhr, die ich spontan überzeugend finde.


Cali
9. Februar 2015 um 13:44  |  444300

Jetzt wird Ramos in der Bild schon als Transfer-Flop bezeichnet.
Das tut mir richtig leid für ihn.
Immerhin ergeht es Immobile und Ginter nicht besser.


9. Februar 2015 um 13:54  |  444301

So, Mund abwischen – Mainz vergessen…..

Jetzt gilt’s!!!!

Wenn wir die nächsten 14 Spele gewinnen (wer ist Bayern!!) schaffen wir die
Champions Leauge…………!!!!!!!!!!

Nächstes Jahr dann Barca und Real!!!!!

Denn (Pedigree) Pal gibt den Spielern das beste Futter………. 😉

https://www.youtube.com/watch?v=WLlG5IhGo4g


monitor
9. Februar 2015 um 13:57  |  444302

Ach nöö Hanne,

dann meckern wieder alle, daß wir die Meisterschaft verspielt haben! 😉


Neuköllner
9. Februar 2015 um 14:05  |  444303

Hier die Kickernoten:

Aufstellung:
Kraft (3)
Pekarik (3)
Hegeler (2)
Brooks (2,5)
Plattenhardt (3,5)
Skjelbred (3,5)
Lustenberger (4)
Beerens (4)
Stocker (2)
N. Schulz (4)
Schieber (3,5)

Spielnote: 4
fehlerhafte Partie, die aufgrund diverser Slapstickeinlagen nicht langweilig war.

Chancenverhältnis:
6:3

Eckenverhältnis:
4:2

Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Oberasbach) Note 4
eigentlich eine gute Leistung in einer schwer zu leitenden Partie mit einem bösen Makel: Vor dem 0:2 übersah er die Abseitsstellung von Beerens.

Spieler des Spiels:
Jens Hegeler

Zeigte sich beim Elfmeter nervenstark: Jens Hegeler. Der Innenverteidiger war der Turm in der Abwehr mit Ruhe, Übersicht und Kopfballstärke.


Sir Henry
9. Februar 2015 um 14:05  |  444304

Wer saß eigentlich am Samstag als Dritter Trainer auf der Bank zur Rechten von Widmayer?


Exil-Schorfheider
9. Februar 2015 um 14:11  |  444305

Cali // 9. Feb 2015 um 13:44

Nun ja, hier wurden nach den ersten Spielen auch schon einige neue Spieler als Flop betitelt.

Und wenn Du als Stürmer nicht lieferst, rutschst Du im Boulevard nun mal in diese Rubrik.


Kamikater
9. Februar 2015 um 14:13  |  444306

Aytekin war doch der beste Mann auf dem Platz!


Calli
9. Februar 2015 um 14:16  |  444307

@ kicker Noten

Schulz und Plattenhardt kommen etwas zu schlecht, Aytekin viel zu gut weg. So ein schlechter Schiedsrichter, hat das Spiel völlig verpfiffen….dazu waren seine Linienrichter völlig blind (einmal allerdings zu unseren Gunsten)…

An dieser Stelle sei mal gesagt, da er hier oft kritisiert wurde: Kraft spielt eine starke Saison!!


U.Kliemann
9. Februar 2015 um 14:20  |  444308

R.Golz?


Kamikater
9. Februar 2015 um 14:27  |  444309

Für mich war Plattenhardt neben Hegeler und Stocker auch gut. Für Jens war es zudem superwichtig, dass er getroffen hat und befreit alles herausschreien konnte. Und ja, Kraft merkt man den Spaß am Fußball an!

Das Spiel gegen Freiburg muß gewonnen und wird gewonnen werden.


Hertha Ralf
9. Februar 2015 um 14:33  |  444310

@elaine: alles fine, fehlte der 🙂
Ich stehe immer optimistisch und gut gelaunt auf, ob linkes/rechtes Bein so what …


jonschi
9. Februar 2015 um 14:38  |  444311

Kamikater // 9. Feb 2015 um 14:27
……….
Das Spiel gegen Freiburg muß gewonnen und wird gewonnen werden.

SO SOLL ES SEIN!!!!!! Daumen hoch!!!!


Kamikater
9. Februar 2015 um 14:47  |  444312

—————————Kraft—————————-
Pekarik——–Hegeler——Brooks—–Plattenhardt
—————————–Hosogai———————-
——————-Skjelbred——————————
Beerens——————–Stocker—————Schulz
——————-Schieber——————————-

Ersatz: Kalou, Langkamp, Haraguchi, vdB, Ronny, Wagner, Ndjeng


Exil-Schorfheider
9. Februar 2015 um 14:57  |  444313

@kami

Kein Reserve-Keeper? 😉


Exil-Schorfheider
9. Februar 2015 um 14:58  |  444314

Aber sonst nehme ich die auch gern:

—————————Kraft—————————-
Pekarik——–Hegeler——Brooks—–Plattenhardt
—————————–Hosogai———————-
——————-Skjelbred——————————
Beerens——————–Stocker—————Schulz
——————-Schieber——————————-

Ersatz: Jarstein, Langkamp, Haraguchi, Kalou, Ronny, Wagner, Ndjeng

#einspielen
#stammformation


Kamikater
9. Februar 2015 um 15:01  |  444315

@E-S
Quark, wofür?
😉


fg
9. Februar 2015 um 15:01  |  444316

Kraft
Pekarik, Langkamp, Brooks, Schulz
Niemeyer, Skjelbred
Beerens, Ronny, Stocker
Kalou


sunny1703
9. Februar 2015 um 15:17  |  444317

Die für mich wichtigste Erkenntnis des letzten Spiels war, Stocker hat wie ich mir ja erhofft habe, doch die Fähigkeiten ein Spiel zu lenken. Deshalb bleibt Ronny auf der bank und kann sich nun darauf konzentrieren das zu sein,wo er am stärksten ist, ein Einwechsler mit technischem Format,der nochmal dem Spiel eine Wendung geben kann.

Wenn ihm Pal verklickert,dass solche Typen enorm wichtig sind und er das genauso manschaftsdienlich annimmt SW33 wird unsere Bank langsam stärker.

Ich probiere es also mal

——————-Kraft(wer sonst)————-

–Pekarik—Hegeler—-Brooks—-Platte—

—————Skjelbred–Hosogai——

—–Beerens—Stocker——-Schulz—–

—————Schieber————-

Bank: Jarstein,Langkamp,Ndjeng,Wagner,Ronny,PN, Kalou

Uppps sehe ja,ist ja auch Deine Elf@exil bis auf einen auf der Bank. 🙂

lg sunny


Calli
9. Februar 2015 um 15:18  |  444318

Karies von Mainz nur 1 Spiel gesperrt, Boateng 3!! Da sage noch einer was von Bayern Bonus….


Exil-Schorfheider
9. Februar 2015 um 15:20  |  444320

@sunny

Ja, hab mich bei PN schwer getan.
Dachte aber, „Hara“ könnte bei einem Wechsel ab der 65. min (zu spät? 😉 ) nochmal Spielpraxis erhalten und müde gewordene Breisgauer beschäftigen. 😉


elaine
9. Februar 2015 um 15:25  |  444321

Hertha Ralf // 9. Feb 2015 um 14:33

das freut mich 🙂

bei mir fehlte der ( 😉 ) auch. Ich fand das unterhaltsam, als @ubremer seine Wünsche für die besondere Schreibweise des Platzes hier ansprach.


Kamikater
9. Februar 2015 um 15:26  |  444322

@sunny
Wo er soch schon die gleiche Aufstellung wie ich hatte. Traute Einigkeit.


9. Februar 2015 um 15:27  |  444323

@ub

Bei mir liegt “Zettel’s Traum” in der Schublade. Sieht aber etwas anders aus, als dem Ewald sein Zettel.
Der Vorsatz, den Titel zu lesen, läuft bei mir (ungefähr seit 1985) unter dem Titel: ‘Für wenn ich mal viel Zeit habe’

Dieses Werk wird nicht bei mir einziehen 😉 Nicht für die schlapp aufgerufenen 250 €

Wobei, interessant deucht es mir schon 😉


Hertha Ralf
9. Februar 2015 um 15:30  |  444324

@elaine: ich hoffe , daß wir nach dem Spiel am Sonntag ganz, ganz viele
🙂
setzen können!

—————————Kraft—————————-
Pekarik——–Hegeler——Brooks—–Plattenhardt
—————————–Hosogai———————-
——————-Skjelbred——————————
Beerens——————–Stocker—————Kalou
——————-Schieber——————————-

Mit der Euphorie des A-Champions könnte er den Trainigsausfall doch wett machen, ansonsten sehe ich Nico dort.

Gruß nach Berlin


del Piero
9. Februar 2015 um 15:44  |  444325

elaine // 9. Feb 2015 um 11:10
„Mir gefällt übrigens ausgesprochen gut, dass Dardai gleich klar stellt, dass die Spieler ihm erst gar nicht mit der Arie , sie hätten zu viel Druck kommen brauchen“

Wann hat er das denn gesagt?


9. Februar 2015 um 15:46  |  444326

Witzig ist, als Kicker-Gegner, dass meine
Noten direkt nach dem Spiel, mit den
„Kickernoten“ fast identisch sind…

Nur bei Pattenhart trennen uns Welten!
Na ja, ein blindes Huhn…

UND es riecht HIER so eigenartig!
Ich geh` mal duschen! Nächtle!


9. Februar 2015 um 15:48  |  444327

Prost!!! Ein fünffacher Schnaps!
Du gute Güte…


9. Februar 2015 um 15:48  |  444328

500 ster!!!


ubremer
ubremer
9. Februar 2015 um 15:53  |  444329

@moogli

nee, „Zettel’s Traum“ ist nix für den Einstieg zu Arno Schmidt.

Deshalb vorhin meine Empfehlung, um zu schauen, ob man mit dem Autor warm wird (ist auch kostengünstiger):

Seelandschaft mit Pocahontas / 1953 (Zusammenfassung)
Brands Haide /1951 (Zusammenfassung)


9. Februar 2015 um 15:57  |  444330

danke @ub, warm mit AS bin ich ja schon, na mal sehen, ob ich mich noch durchringen kann, das Gesamtwerk zu erstehen 🙂


kczyk
9. Februar 2015 um 16:05  |  444331

*denkt*
gerade den preetz-kritikern würde ich gern persönlich sagen:

am häufigsten irren sich die kritiker.


ubremer
ubremer
9. Februar 2015 um 16:08  |  444332

@Bitter

für den SC Freiburg: Winter-Zugang Nils Petersen, 26, erleidet einen Teilriss des Außenbandes im Knie. Mehrere Wochen Pause
Quelle


Kiko
9. Februar 2015 um 16:09  |  444333

Nils Petersen fällt gegen unsere Hertha aus!

@SkySportNewsHD: Der SC Freiburg muss mehrere Wochen auf Nils Petersen (Teilriss des Außenbandes im Knie) verzichten. #ssnhd


Kiko
9. Februar 2015 um 16:10  |  444334

Ah Mist ubremer war ne Minute schneller 😀


9. Februar 2015 um 16:12  |  444335

*weiß*

…und den „Preetz-Befürwortern“ würde
ich mit meinen Worten sagen, lieber „kczyk“,
nicht überall, wo Rosinen draufsteht, sind
auch „Konrinthen-Kacker“ drin…


kczyk
9. Februar 2015 um 16:16  |  444336

zu Ursula // 9. Feb 2015 um 16:12

zielgenaues treffen ist eine hohe kunst – vorbei 🙂


9. Februar 2015 um 16:17  |  444337

Sky Sport News HD ‏@SkySportNewsHD 3 Min.Vor 3 Minuten
DFB-Sportgericht reduziert Jerome Boatengs Rotsperre von drei auf zwei Spiele. #ssnhd


Sir Henry
9. Februar 2015 um 16:24  |  444338

@flitzpiepe

So ist es beschrieben, ja. Ich kann den im Feuerherdt-Text verlinkten, weiterführenden Bericht von Jan F. Orth nur empfehlen.


9. Februar 2015 um 16:29  |  444339

wenn mir noch mal jemand erzählen wollte, Kritik von Fussballfans sei rational gesteuert, für den hätte ich jede Menge Material, um das widerlegen zu können 🙂


del Piero
9. Februar 2015 um 16:31  |  444340

Wow was für ein interessanter Colina`s Link.
Eins rauf mit Mappe!!!!
„Man wird alt wie ne Kuh und lernt immernoch dazu“

Komischerweise hat noch nie ein DFL-Oberschiri im Dopa das mal korrigierende Weise angesprochen.

#MP
Ich habe mich bewußt zu dem Manager-Thema nicht geäußert und will hier nur die Sichtweise unterstützen das das jetzt eigentlich erstmal kein Thema sein sollte, da mir seine Entwicklung höchst widersprüchlich zu sein scheint.

Kicker
Na beim Kicker ist die 3 ja schon das was in der Schule die 2+ war. So gesehen geht die Beurteilung wohl alles in allem i.O.


9. Februar 2015 um 16:41  |  444341

*denkt*….

…auch an „Suppentexte“, werter „kczyk“…


jonschi
9. Februar 2015 um 16:42  |  444342

Die Einschätzung eines Mainzers nach dem
Sieg unserer HERTHA!!!!

Zitat:

….das beruhigende ist eigentlich bloß, dass Hertha, wenn sich da nicht ganz viel ändert eigentlich nicht zu retten ist und Stuttgart langsam in den Fahrstuhl steigt. Müssen wir eigentlich nur noch einen noch Dümmeren finden als uns.


Sir Henry
9. Februar 2015 um 16:42  |  444343

@del Piero

Wenn Dich das Thema Schiedsrichterei darüberhinaus interessiert, dann solltest Du mal deren Podcast hören.

Dort wurde unter anderem auch schon mal der Unterschied zwischen Fingerspitzengefühl und Ermessensspielraum erläutert. Und das ist nicht Rhetorik.


Exil-Schorfhueider
9. Februar 2015 um 16:43  |  444344

@moogli

Interessant dazu der Text bei dfb.de:

Zwei Spiele sind Regelstrafe, die dritte Partie sollte er als Wiederholungstäter bekommen.


fg
9. Februar 2015 um 16:48  |  444346

@jonschi:

Eines Mainzer Bekannten von Dir oder eines Spielers/Offiziellen?


9. Februar 2015 um 16:48  |  444347

ebendrum @Exil-Schorfhueider // 9. Feb 2015 um 16:43


jonschi
9. Februar 2015 um 17:16  |  444350

fg // 9. Feb 2015 um 16:48

Kein Spieler und natürlich auch kein Offizieller..
Nur jemand der das Spiel vor Ort sah….


9. Februar 2015 um 17:26  |  444351

#collinas Erben: extrem empfehlenswert!


del Piero
9. Februar 2015 um 17:32  |  444352

Sir Henry // 9. Feb 2015 um 16:42

zänk jou 😉


coconut
9. Februar 2015 um 17:53  |  444360

@Exil-Schorfhueider // 9. Feb 2015 um 16:43
Komische Sache….
Eine persönliche Strafe in der Höhe unterschiedlich festzulegen. Je nachdem ob der Strafstoß verwandelt wurde oder nicht…..
Seltsame Rechtsprechung…


coconut
9. Februar 2015 um 17:55  |  444361

#Petersen
Das tut mir sowohl für den Spieler als auch für die Freiburger Leid.
Obwohl es wohl nicht zu Herthas Nachteil sein wird.


coconut
9. Februar 2015 um 17:56  |  444362

Neues Futter nebenan—>>>

Anzeige