Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Der Frühling schaut bei Hertha vorbei.  Beim VfB Stuttgart gab es zwar nicht den erhofften Sieg. Aber mit dem 0:0 in dem  niveauarmen, aber sehr intensivem Spiel in der Benz-Arena konnten die Gäste gut leben. Entsprechend war die Stimmung beim Auslaufen nach der Rückkehr nach Berlin.

Cotrainer Rainer Widmeyer war in Stuttgart geblieben, er verbringt ein Wochenende bei der Familie (Fotos: ub). So leitete Pal Dardai . . .

. . . das Training allein (man achte auf die Schnürsenkel).

Dardai:  Wenn man eine M. übernimmt, die im Abstiegskampf steckt, ist es zunächst das Wichtigste, defensive Stabilität herzustellen. Wenn man ehrlich ist, hat das in den letzte zwei Spielen gut funktioniert. Verbessern müssen wir uns aber spielerisch. Wenn wir den Ball erobern, müssen wir ruhiger werden. Zunächst war es wichtig die Defensive zu haben. Der nächste Schwerpunkt ist die Offensive.

Die ausführliche Analyse samt Torwart-Situation findet Ihr in der Sonntagsausgabe der Morgenpost. Außerdem einen Text über die Rückkehr von Tolga Cigerci. Thomas Kraft hat sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Heute standen Sascha Burchert und Philip Sprint auf dem Trainingsplatz.

Einer eilte ungewohnt hurtig zum Auslaufen, Salomon Kalou . . .

. . .  gefolgt von John Heitinga.

Am Rande der Bande gab es einen interessanten Kiebitz: Boudewijn Zenden.  Einst Weltklasse-Stürmer in Diensten vom PSV Eindhoven, FC Barcelona, FC Chelsea, FC Liverpool und Olympique Marseille. Mittlerweile hat er seine Karriere beendet und schaute sich, seine Tochter huckepack, interessiert das Training an.

Zenden wundert sich über Hertha

Habe die Gelegenheit genutzt, um mit dem 54maligen niederländischen Nationalspieler zu reden. Zenden, 38,  über . . .

seine Berlin-Visite:

Zenden: Wir sind bei John [Heitinga] zu Besuch. Seine Tochter hat Geburtstag. Wir sind vier Tage in Berlin, morgen geht es zurück nach Holland. John ist mein Schwager, deshalb sind wir viel in Kontakt.

zu Hertha:

Hertha hat viele gute Spieler. Deshalb ist es erstaunlich, dass die Mannschaft im Abstiegskampf steckt.

die Saison von John Heitinga:

Es ist für John ein neues Land, eine neue Liga. Am Anfang hat sicher niemand gedacht, dass es Probleme gibt, die Klasse zu halten. Jetzt hat sich die Situation noch mal geändert durch den neuen Trainer.  Ich hoffe sehr, dass Hertha in der Bundesliga bleibt.

ZendenHeitingas Auftritt in Stuttgart (Foto: meyn):

John kommt über seine Erfahrung, seine Körpersprache. Da wird es schwierig, wenn man gleich in der ersten Aktion nach 24 Sekunden  Gelb sieht. Danach musste er vorsichtig sein. Es war ein wichtiges Spiel.  John wusste, dass Hertha nicht früh durch einen Platzverweis in Unterzahl geraten durfte.

seine persönlichen Pläne:

      Ich war nach dem Karriereende in der Nachwuchsabteilung beim FC Chelsea. Ich bin dann  in die Niederlande zurückgekehrt, wir haben zwei kleine Kinder. Ich habe endlich mehr Zeit für die Familie. Ich habe in Holland meine Trainerscheine gemacht und  nun alles, was man braucht.

seine Zukunft:

Aktuell arbeite ich als Experte für vier Fernsehsender: einen in Holland, einen in Belgien, für Sky England und für einen Sender in Katar. Aber wenn man Profi war: Am schönsten ist es auf dem Platz. Da will ich wieder hin, künftig  als Trainer.


209
Kommentare

7. März 2015 um 18:38  |  452425

Ha


catro69
7. März 2015 um 18:47  |  452426

Ho


hurdiegerdie
7. März 2015 um 18:48  |  452427

guckuck


Herthas Seuchenvojel
7. März 2015 um 18:58  |  452428

@ub: was ist mit unserem norwegischen Nationaltorwart?
hab mich gestern schon gewundert bei Krafts Auswechslung

@hurdi: 19 Uhr Progressiv Knockout Bounty 😉


Inari
7. März 2015 um 18:59  |  452429

Glückliche Ergebnisse insgesamt heute für uns (Stand eben).


catro69
7. März 2015 um 19:02  |  452430

Jarstein hats mit irgendeinem Finger…


Derby
7. März 2015 um 19:02  |  452431

Raffael – danke


U.Kliemann
7. März 2015 um 19:03  |  452432

Auf Bmg scheint verlaß,Ronny hat wohl mit Raffa
telefoniert!


Kamikater
7. März 2015 um 19:05  |  452434

Wenn alle so schnell gegen Stuttgart gelaufen wären, wie beim Training vorbei am Fotografen, hätten wir gewonnen.
😉


ubremer
ubremer
7. März 2015 um 19:05  |  452435

@HSv

@catro hats erwähnt: Jarstein hat sich (vor gut drei ? Wochen) einen Finger gebrochen. Deshalb hat in Stuttgart Sascha Burchert zum vierten Mal auf der Bank gesessen. Und Marius Gersbeck braucht nach seiner Knie-OP wohl noch etwas Zeit


HerthaBarca
7. März 2015 um 19:07  |  452436

@Schiedsrichter
Ich habe das Spiel gestern nicht sehen können – aber wenn Brych schlecht war, was war Tobias Welz in Hannover?

@Hertha
Ich sehe auch, dass es gestern ein Punktgewinn war! Wir stehen nur wenig vor dem VfB – dass wir sie weg hauen – habe ich mir zwar gewünscht – war nicht abzusehen!


Thomsone
7. März 2015 um 19:22  |  452437

@Pal
hat er doch jetzt mal richtig für alle diejenigen erklärt die alles auf einmal haben wollten. Er hat gestern in einer kurzen taktischen Einblendung bei der Hertha-Basherin auf Sky gesagt, dass ihm die engen Abstände der 2 Ketten sehr gut gefallen.
Auch das tiefe Stehen verstehe ich, auch wenn es die Wege nach vorne deutlich verlängert und vielleicht auch dafür sorgt, dass wir nur sehr schwer ins Spielen kommen. Mit dem tiefen Stehen wird ein Überlaufen insbesondere der Außen verhindert. Ich denke nur an die Geschwindigkeitsvorteile die Werner gestern hatte, der hätte uns mit mehr Platz gestern gut abschießen können. Auch ein durchspielen des Gegners durch die Mitte wird so deutlich erschwert und das ist im Moment auch gut so.
Nun an der Offensive arbeiten, ohne allerdings die Defensive zu vergessen. Die Mannschaftsteile müssen sich einspielen und dann klappt das schon. Ich hoffe das Pal und RW die Abwärtstendenz unter Luhu gestoppt haben und wir jetzt wieder ein wenig optimistischer auf die nächsten Spiele schauen dürfen. Der Weg ist noch lang, aber machbar.


fechibaby
7. März 2015 um 19:26  |  452438

Ich hatte ja auf ein Unentschieden 1:1 getippt.
Nun wurde es gestern ein 0:0.

Ich schreibe jetzt erst meinen Kommentar, da ich gestern über die „Herthaleistung“ schwer enttäuscht war!

Beim TABELLENLETZTEN spielt Hertha nur defensiv und sehr viel auf Zeit.
Und beim Konter soll der Fußballgott helfen.
Mit solch einer Taktik kann man in München spielen, aber nicht beim TABELLENLETZTEN!!

Und dann hatte Hertha auch noch Schiriglück.
Kraft hätte klar mit Rot nach seiner Tätlichkeit (starker Schubser) vom Platz fliegen müssen!
Ohne wenn und aber!

Morgen verliert Paderborn gegen Leverkusen und somit bleibt Hertha nach diesem Spieltag auf Platz 14!
Nur das zählt und ist wichtig.

Wünsche @all ein schönes Restwochenende.


hurdiegerdie
7. März 2015 um 19:34  |  452439

Also gestern mussten wir ja schon von der Aufstellung her 1. HZ mit 9 gegen 11 spielen. Nach dem Wechsel waren es dann mit Cigerci (viel zu früh) dann nur noch 10 gegen 11. 90 Minuten Unterzahl, dafür ist doch ein 0:0 ganz in Ordnung.

Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass Hertha selbst mit 11 Mann ein Tor schiesst, wenn nicht der gegnerische Torwart mithilft.

Man war das gestern wieder traurig, und ich habe nur die 2. HZ gesehen.

Absolute Hoffnungslosigkeit, und die Null wird gegen Mannschaften mit echten, richtigen Stürmern (also nicht sowas wie Mainz,Augsburg oder Stuttgart) hinten auch nicht stehen.

Aber die Defensive steht. Vielleicht fällt ja dem Trainer-Duo noch ein Schachzug für den Angriff ein. Wie wäre es mit Hegeler, der könnte dann mit Kalou die Abwehr so in Tiefschlaf versetzen, dass jemand überraschend aus dem Mittelfeld ein Tor machen könnte?


Thomsone
7. März 2015 um 19:46  |  452440

@ Fechibaby 19:26
wenn allerdings, wie von vielen Kommentatoren von Presse und Fernsehen quer durch die Republik gesagt/geschrieben wird, dass Niedermeier dafür min. eine Karte bekommen muss (ich sage sogar eine klare Rote, da Tätlichkeit) dann pfeift Brych ab die Situation ab. Somit kommt TK gar nicht mehr dazu Gentner anzugehen, der übrigens einen ordentlichen Trash Talk abgezogen hat. Das gehört dann auch zur Bewertung der Spiel Situation, aber du hast recht, so wie das lief hat TK und damit Hertha Glück.
Zu der defensiven Einstellung hat Pal was gesagt und es wurde hier auch schon einiges dazu geschrieben, ich weiß schöner Fußball ist was deutlich anderes. Aber hier geht es darum Hertha in der 1. Liga zu halten. Wir haben nun mal nicht die spielerischen Mittel um wie andere Mannschaften agieren zu können,
Scheinbar hat Luhu doch sehr, sehr vieles falsch gemacht nicht nur im Training, in den Aufstellungen, der Behandlung einzelner Spieler und in der Kaderzusammenstellung und das letztere gebe ich zu, dass war er nicht alleine.


Thomsone
7. März 2015 um 19:49  |  452441

@ Hurdiegerdie
echt klasse, bistn absoluter Held mit deinen Vorschläge.


apollinaris
7. März 2015 um 19:49  |  452442

@ Thompsons…na ja, das hat wohl nahezu jeder verstanden..außer vielleicht die Kopisten und Dauerbasher..Ich glaube, @ ursula hat dennoch Recht: so toll finde ich die Taktik nun wieder nicht und wiederholt: ich widerspreche dann eben auch @ Pal..das war diszipliniert und fleissig,aber Gaanz sicher nicht stabil. Stabil war die IV mit Kraft. Ansonsten war der Druck viel zu heftig und wir hatten auch schlicht profitiert von der notorischen Abschlussschwäche der Stuttgarter, die zuhause seit ewig kein Tor mehr hinbekommen . Die Taktik war halbwegs erfolgreich, doch auch wie letzte Woche, als wir in der 88. Minute quasie aus dem Nichts das Tor schießen ..diese gewonnenen Punktesind mehr Quäntchen als starke Taktik. Klar, verkauft man das jetzt anders, würde jeder machen und es ist völlig richtig, das so zu machen.Es stellt sich halt die Frage: wenn wir gegen so offensivsxhwache Mannschaften so spielen. wie gehen wir mit effizienteren Mannschaften um? – Da würde m.E. dieses extreme Mauern uns erdrücken .
mannschaftliche Geschlossenheit. Selbstvertrauen, Harmonie haben zugenommen..nun müssen Mut ( zum Aufziehen der Linien) und Instinkt Platz bekommen.
mein Fazit: der Trainerwechsel ist gut gegangen, das war in meinen Augen sehr sehr knapp.
Für Zufriedengheit oder zu starkes Durchatmen..gibt es aber keinen Anlass. Das Restprogramm hat es in sich,


Inari
7. März 2015 um 19:50  |  452443

@fechy: Hertha hatte kein Schiri Glück, Hertha wurde klar und mehrfach benachteiligt/verpfiffen. Niedermeier hätten zwangsläufig mit rot fliegen müssen. Dann wäre es zu dem schubsen nicht gekommen. Rot für Kraft hätte ich dann aber auch gegeben .


Inari
7. März 2015 um 19:54  |  452444

Ra-ra-Raffael


cameo
7. März 2015 um 19:54  |  452445

raffa 🙂 🙂


Derby
7. März 2015 um 19:57  |  452446

Danke Raffael 🙂


Inari
7. März 2015 um 19:59  |  452447

Mist


U.Kliemann
7. März 2015 um 20:00  |  452448

Weiterhin Verlaß auf Raffa! Ist aber schon blöd,
auf die Egebnisse der anderen Abstiegskandidaten
schielen und hoffen zu müssen. Wann nur wann
ändert sich das mal wieder?


Inari
7. März 2015 um 20:01  |  452449

Pfosten! :///


Genginho
7. März 2015 um 20:02  |  452450

Das ist doch niemals rot, so ein bisschen Schubsen. Das ist Fußball und kein Golf. Nur weil letzte Woche für sowas rot gezeigt wurde, heißt das nicht, dass das richtig war und Standard werden sollte.
Cigerci hat bspw. besser gespielt als Heitinga, Lusti und natürlich Hegeler. Teilweise sehr gut antizipiert, aber noch zu verspielt. Nächste Woche soll er am besten mit Schelle auflaufen. Dann kann man auch wieder ein besseres Pressing im Mittelfeld aufziehen.


Inari
7. März 2015 um 20:03  |  452451

Das ist klar rot, weil Unsportlichkeit / tätlichkeit.

Verdammte scheisse :/


Inari
7. März 2015 um 20:03  |  452452

2 torwaetfehler


Derby
7. März 2015 um 20:06  |  452453

ups – 2 Tore von Mainz – mhhh


U.Kliemann
7. März 2015 um 20:10  |  452454

Tja,wer sich auf andere verläßt,der wird verlassen!
Vom Fußballgott,seiner Frau,seinem Mann,von wem auch immer.


U.Kliemann
7. März 2015 um 20:13  |  452455

Im übrigen bin ich der Meinung wir brauchen 40
Punkte!


apollinaris
7. März 2015 um 20:15  |  452456

wieso @ Inari berjkaufst du deine Ansicht, dass Niedermeier Rot hätte bekommen müssen, wie eine Tatsache? Fachleute sehen das anders, geben dem Schiri durchaus Recht ( allerdings war Gelb zwingend). Ich bin auch der Meinung, dass Kraft nicht für den Schubser Rot bekommen muss ( wie auch das Rot gegen Harnick für mich umatritten war)..aber wir bewegen uns hier in a l l e n Fällen im Bereich einer vertretbaren Regelauslegung. # Leidenschaft: Mainz begeistert seine Zuschauer..


jenseits
7. März 2015 um 20:25  |  452457

Ja, die haben noch mal richtig angezogen. 22 zu 6 Torschüsse!


cameo
7. März 2015 um 20:27  |  452458

Das 2:2 in Mainz ist gerecht.
Etwas blöd für den, der vorher 2:0 führt.

Mainz kein Abstiegskandidat, auch wenn sie noch im 25-Punkte Wartehäuschen sitzen. Deren Selbstvertrauen, Ballbehandlung und strukturierter Drang nach vorn sind besser als bei all jenen, die ab und unterhalb Platz 13 auf der Tabelle herumkrebsen.


apollinaris
7. März 2015 um 20:28  |  452459

war da was mit Genesis , @ hurdi? auf zdf- Kultur 21:15 Live in Montreaux..Phil Collins


apollinaris
7. März 2015 um 20:29  |  452460

Mainz: sah auch recht kreativ im Spiel nach vorne aus.


Thomsone
7. März 2015 um 20:31  |  452461

@apollinaris 19:49
kann mit allem mitgehen. Mir wird hier nur manchmal zu viel auf einmal gefordert. @Ursula, als wissende, möchte gerne alles auf einmal, Mittelkreis besetzten/bespielen, höher stehen, Gegner bespielen, Laufwege, technische Perfektion usw., finde ich auch alles gut. Aber alles auf einmal ist halt schwer, eigentlich nicht zu erreichen. Wie ich eben schon schrieb, Luhu scheint doch wesentlich mehr falsch gemacht zu haben wie ich annahm und nun muss es Stück für Stück neu erarbeitet werden.
Du hast ja recht die Taktik ist nicht besonders schön zum anschauen, aber frag mal die Mannschaften die gegen uns gespielt haben. Die kotzen doch total ab und das ist gut so und bestätigt dann die Taktik.


Blauer Montag
7. März 2015 um 20:35  |  452462

Hertha erreichte in den ersten 19 Partien dieser Saison 24:38 Tore und 18 Punkte.
Arithm. Mittelwerte pro Spiel
1,26 Tore geschossen
2 Gegentore
0,95 Punkte

Hertha erreichte in den letzten 5 Partien dieser Saison 4:4 Tore und 7 Punkte.
Arithm. Mittelwerte pro Spiel
0,8 Tore geschossen
0,6 Gegentore
1,4 Punkte

Zum Vergleich gerne auch die Werte der Saison 2011/12. http://www.fussballdaten.de/vereine/herthabscberlin/2012/#Saison

Hertha erreichte in der Hinrunde 24:26 Tore und 20 Punkte.
Danach verlor die Mannschaft vom 18. bis zum 23. Spieltag alle Spiele – unter der Leitung von Skibbe, Tretschok und Rehhagel.

Hertha erreichte unter der Leitung von Rehhagel in 12 Spielen der Rückrunde 13:27 Tore und 11 Punkte.

Ich fand auf den ersten Blick Dardais Aufstellungen ähnlich konfus wie damals unter Rehhagel. Soweit eine Statistik nach 5 Spieltagen Aussagekraft hat, sind Dardais Werte klar besser als Rehhagels Ergebnisse anno xyzo….. 😀

Last but not least die Werte der Saison 2009/19.
An den ersten 7 Spieltagen holte Hertha 3 Punkte bei 6:17 Toren.
An den folgenden 5 Spieltagen holte F. „the brain“ Funkel 1 Punkt bei weiteren 1:9 Toren.

Klare Punktsieger nach den ersten 5 Spielen ihrer Regentschaft: Pal und Rainer.
Lasst Euch blogtäglich nicht die Frühlingslaune verderben durch die NvDs hier.
Never mind the blockheads.

Macht’s gut Nachbarn.
Der Letzte macht das Licht aus. 💡


cameo
7. März 2015 um 20:36  |  452463

Korrektur zu 20:27:
Mainz hat 26 Punkte – nicht 25


Blauer Montag
7. März 2015 um 20:38  |  452464

U.K. 20.10 Uhr 😀


cameo
7. März 2015 um 20:39  |  452465

@BM, alter Statistikfreak, kannst Du es mal kurz fassen? Wie viele Punkte brauchen wir noch und wo holen wir die (auf der Basis der von Dir erarbeiteten Statistiken)?
😉


fechibaby
7. März 2015 um 20:46  |  452466

Gegen diesen Tabellenletzten hätte Hertha mit mehr Offensive gewinnen müssen!!

Beim Heimspiel letzte Woche wollte Augsburg auch nur ein 0:0.
Hertha WOLLTE jedoch Hertha GEWINNEN und erzielte kurz vor Schluss den 1:0 Siegtreffer!

Gestern wollte Hertha nur unentschieden spielen!
Der Wille zum Auswärtssieg war gestern NICHT vorhanden.

Hoffentlich fehlen die verlorenen 2 Punkte von gestern nicht am Saisonende!

Für das Foul an Kraft muss es gelb geben.
Für die Tätlichkeit von Kraft rot!


fechibaby
7. März 2015 um 20:48  |  452467

Sorry.
Das zweite Hertha im 3. Satz bitte streichen.


Opa
7. März 2015 um 20:52  |  452468

Ich hab keine Tätlichkeit von Kraft gesehen 🙂


Herthas Seuchenvojel
7. März 2015 um 21:04  |  452469

@Opa:
du siehst so einiges anders 😉
manchma frag ich mich, ob die Rummische doch sehr einseitig Richtung Rum ausgefallen war/ist 😀


K6610
7. März 2015 um 21:14  |  452470

@fechibaby

wenn der Trainer im Interview sagt, er akzeptiert in Stuttgart nur -1- oder -3- Punkte, was akzeptiert (will) er dann auf keinen Fall?

Rüschtüsch, er will auf keinen Fall NULL Punkte!

Und das hat ja wohl geklappt. Insofern kann man ja auch als Positivum vermerken, dass die Mannschaft in der Lage ist, taktische Vorgaben umzusetzen, was ja auch irgendwie zu den Basics gehört.
Diese Erkenntnis, gepaart mit der heutigen Aussage Dardais, nun an der Offensive zu feilen, sollte von uns anerkannt werden und Mannschaft und Trainerstab sollten von den Fans dabei wohlwollend begleitet werden.


del Piero
7. März 2015 um 21:41  |  452471

@fechi
Hast Du das spiel HSV vs BVB gesehen?


fechibaby
7. März 2015 um 21:45  |  452472

@K6610

Beim TABELLENLETZTEN mit fast null Offensive zu spielen, ist in meinen Augen nicht bundesligatauglich!
Vor diesen harmlosen Stuttgartern muss man nicht soviel Angst haben!
Gestern war in Stuttgart für Hertha deutlich mehr drin.

@Opa // 7. Mrz 2015 um 20:52

„Ich hab keine Tätlichkeit von Kraft gesehen“

Ich weiß leider nicht, wo Du zu diesem Zeitpunkt warst.
Vermutlich dort, wo der „Kaiser“ auch zu Fuß hingeht.

Das war kein Schubser von Kraft sondern eine klare Tätlichkeit!


fechibaby
7. März 2015 um 21:45  |  452473

@del Piero // 7. Mrz 2015 um 21:41

JA!


fechibaby
7. März 2015 um 21:59  |  452474

@Jörn Meyn

Der Herr Meyn schreibt sehr viele gute Berichte in der Morgenpost.
Aber das hier:

„Torwart Thomas Kraft wurde nach einer abgefangenen Flanke rüde von Georg Niedermeier angegangen. Der Stuttgarter rammte Kraft die Schulter ins Gesicht, Herthas Schlussmann ging zu Boden (52.). Eine klare Tätlichkeit, die jedoch nicht geahndet wurde.
Im Gegenteil, VfB-Stürmer Christian Gentner machte einen Spruch zum Torwart, Kraft sprang auf und schubste den Stuttgarter.
Schiedsrichter Felix Brych hatte einmal mehr die Übersicht verloren und zeigte Kraft die Gelbe Karte…“

Hier hat der Herr Meyn wohl die Übersicht verloren.
Das war ein Foul von Niedermeier!
Niemals Tätlichkeit!
Niedermeier hätte für dieses Foul natürlich gelb sehen müssen.
Der anschließende Ausraster/Tätlichkeit von Kraft ist klares ROT!

Damit ist das Thema für mich erledigt.


etebeer
7. März 2015 um 21:59  |  452475

@Stiller // 7. Mrz 2015 um 18:30
vom Live Blog

Heitinga
Ich habe ihn mal bei einer SKY Übertragung
vor dem Spiel im Kabinengang beobachten können,
da ist richtig trash mit dem Gegner angesagt.
Heitinga strahlt eine extreme Aggressivität aus.

Ziel war es zu punkten
Heitinga im MF, war nach dem Hosogai zu Hause blieb für mich logisch.
Ndjeng konnte Pal nicht bringen,
der war zuerst Backup für Pekarik,
falls da was passiert.

Trotz seiner internationalen Erfahrung,
holte er sich sofort seine Karte ab.
Diese Gelbe war in der Situation total unnötig,
Ein Foul in der Mitte des Spiels um mal „ein Zeichen zu setzen“
Aber in der ersten Minute?
Damit hat er sich und die Mannschaft sofort geschwächt.

Dardai und Widmayer haben ihn nicht nur wegen der gelben Karte ausgewechselt.
Ich glaube in dieser Saison wird das nichts mehr mit Startelf.

Auch gegen S04 muss unser Ziel sein mindestens einen Punkt zu holen!
Pal hat wenn alle unter der Woche gesund bleiben wieder mehr Möglichkeiten.
z.B.im MF mit Lustenberger, Skjelbred, Stocker,
oder vielleicht mit Niemeyer, Lustenberger und Skjelbred.
Eventuell sogar ohne Lustenberger,
der die Offensiv eher hemmt, als sie zu stärken.
Sogar Cigerci wäre wieder für 45 Minuten eine Option.
Ich will das nicht alles hier aufzählen,
aber wir sind im MF gegen S04 wieder variabler
und haben jetzt mehr Möglichkeiten,
dadurch werden wir auch ein wenig unberechenbarer
und nicht so leicht für unsere Gegner zu lesen..
Das wir unser Spiel in der Offensive stärken,
viele Varianten sind also gegen S04 möglich.

Das Spiel gegen den VFB wird zwar 24 Stunden später nicht besser,
aber wie ich heute Nacht schon schrieb,
Der verdiente Punktgewinn
eine stabilere Abwehr,
eine laufstarke Mannschaft mit mehr gewonnenen ZK
Wieder eine kleine Leistungssteigerung und man
hat wieder etwas an Selbstvertrauen gewonnen.
Arbeit bleibt genug,
Standards, Passspiel und Offensiv Aktionen,
ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN,

@Stiller, Bitte nicht falsch verstehen,
Heitinga ist für mich kein Sündenbock,
aber leider auch nicht der erhoffte Leader
den ich mir von der Verpflichtung versprach.


U.Kliemann
7. März 2015 um 22:04  |  452476

Hm, Hertha kann sowohl den HSV als auch
den BVB schlagen oder @del P.?


K6610
7. März 2015 um 22:06  |  452477

@Fechibaby

abgesehen von Wagner und dem noch längst nicht fitten Änis Ben Hatira, hatten Dardai und Widmayer aber schon alle Offensivkräfte ins Gefecht geworfen. Und wenn Kraft nicht zweimal so derbe an den Kopf bekommen hätte, wäre die dritte Auswechslung ja auch Offensiveinwechslung geworden. Das muss man mMn in seine Analysen mit einfliessen lassen.

#besserdenSpatzinderHandalsdieTaubeaufdemDach 🙂


U.Kliemann
7. März 2015 um 22:13  |  452478

Und ,da Bayern am 30 Spieltag schon Deutscher Meister sein dürfte ,ist auch dort ein Punkt machbar! So Gott will, oder wer auch immer.


Genginho
7. März 2015 um 22:13  |  452479

Klare Tätlichkeit? Habt ihr schon mal Fußball gespielt? Wollt ihr alle Emotionen auf dem Fußballplatz töten und jeden kleinen Schubser mit rot bestrafen? Und nur eine gelbe Karte für eine klare Attacke gegen den Kopf von Niedermeier, die zu einer Gehirnerschütterung führte? Was sind denn das für Verhältnisse? Selbst der gegnerische Trainer hat gesagt, dass die gelbe Karte für Kraft vollkommen ausreicht…


del Piero
7. März 2015 um 22:15  |  452480

Tja @fechi wenn Du das Spiel HSV vs BVB gesehen hast, dann hast Du ja gesehen das es noch andere gibt die meinen im Abstigskampf geht es um Punkte und nicht um schönes Spiel.


Thomsone
7. März 2015 um 22:27  |  452481

@ fechibaby
nur weil ich meins gerade gelöscht hatte jetzt erst, wir waren aber schon mal weiter. Mit Verlaub, ich glaube Du verrennst Dich, schaue es Dir nochmal an. Niedermeier versucht TK daran zu hindern den Ball schnell zu spielen (Gelbe Karte wg. Unsportlichkeit, das auch noch im 5m-Raum. Brych muss pfeifen, Spiel wäre unterbrochen), Niedermeier zieht die Schulter hoch und trifft TK am Kinn (Tätlichkeit, was sonst. Brych muss pfeifen, Spiel wäre unterbrochen), Gentner belegt TK mit sicherlich netten, höflichen, Sportkameradlichen Worten wie es einem Kapitän geziemt, TK kommt hoch und schubst Gentner. Das passiert aber erst nachdem TK 2x mal von Brych geschützt werden muss, weil er im 5er angegriffen wird.
Bitte Fechibaby eine Diskussion lebt auch davon das man sich eine Situation nochmals anschaut um dann zu entscheiden. Du kannst ja bei deiner Meinung bleiben, aber schau es Dir wenigstens nochmals an.


Inari
7. März 2015 um 22:28  |  452482

Fechy, ehrlich: aktive Bewegung zu Kraft, aktive Bewegung der Schulter zum Kinn von Kraft, voll erwischt => klarer Schlag = tätlichkeit.

Einen Spruch vom zweiten Stuttgarter zu Kraft habe ich nicht gesehen. Kraft geht ausgeknockt zu Bogen,kommt zu Sinnen, sieht den (falschen ) Stuttgarter, schubst ihn kräftig aus Rache => tätlichkeit.

So und nicht anders


U.Kliemann
7. März 2015 um 22:29  |  452483

Na ja, beim Spieil HSV:BVB hatte ich das Gefühl, die einen wollten aber konnten nicht ,und die anderen konnten aber wollten nicht.


U.Kliemann
7. März 2015 um 22:30  |  452484

Spiel


U.Kliemann
7. März 2015 um 22:31  |  452485

Annalog zu wem auch immer!


Thomsone
7. März 2015 um 22:33  |  452486

@All
habe gerade mal ein bissel gegoogelt, in so nem Schieri-Forum gibt es die Unterscheidung zwischen Schubsen und Stoßen, danach wäre Schubsen mit Stehenbleiben des Geschubsten eine Gelbe, fällt er um eine Rote, stösst er ihn dann ist es immer ein Rote.
Also kann TK bestenfalls eine Gelbe bekommen, Niedermeier bekommt dann ne Rote weil er TK gestossen (bzw. geschlagen) hat.


Inari
7. März 2015 um 22:34  |  452487

@ cicergi: ist für mich aktuell nur einwechsle-Material. Der trabte über den Platz, das tat mir richtig leid. Er trabte aber nicht,Merkl er keine Lust hat, sondern weil er einfach noch nicht fit ist. Ist ja auch klar. Würde es bei uns besser aussehen,Mitte er nich mindestens einen monat aufbautraining mMn.


del Piero
7. März 2015 um 22:42  |  452488

U.Kliemann // 7. Mrz 2015 um 22:04
Nichts ist unmöglich.
Auch wenn Überkreuzvergleiche hinken, aber die Augsburger haben heute die Golfsburger geschlagen. Scheinen nicht zu unrecht so weit oben zu stehen. Und allen Kritikern an dem derzeitigen Spielstiel Herthas zum trotz wertet das unseren Sieg noch ein wenig auf.

Ich halte sowieso nix von den Rechnungen a la gegen die müssen wir gewinnen und gegen die oder die haben wir sowieso keine Chance.


del Piero
7. März 2015 um 22:52  |  452489

@Opa 18:20
Was ist im Fußball ein erwartungsgemäßer Verlauf? :mrgreen:


7. März 2015 um 22:58  |  452490

Pro @ fechi!

Na ja „Kinder“, lasst mal irgendetwas
im Dorf, und wenn es nur die Kirche
ist! Als Thomas Kraft dann mit Anlauf
und Schaum vor dem Mund los rennt…

…war das kein „Schubser“, sondern
gemessen an „Stärke“ und „Wucht“,
eine glasklare Tätlichlichkeit, also
auch „ROT“!

Meine Kumpels und ich haben sich
gewundert, wie lange Brych da rum
„wuselt“, und sich „nur“ für „GELB“
entschieden hat, wo doch diese
Tätlichkeit für JEDEN offensichtlich war…!

DAVOR auch nicht „GELB“…

Aber bitte, suum cuique!

Nächtle!


7. März 2015 um 22:59  |  452491

…UND @ del Piero, Überkreuzvergleiche
hinken…

Nu abba!


Trikottauscher
7. März 2015 um 23:01  |  452492

kann hertha sportlich momentan kaum noch ernst nehmen. zu wenig (plan/engagement) bleibt zu wenig. selbst ergebnisfußball will gelernt sein… saisonziel hin oder her… sorry: kann es nicht mehr sehen. wann passiert endlich mal was entscheidendes?


7. März 2015 um 23:05  |  452493

UND bitte, aber nicht böse gemeint,
ich weiß das Anna log, ich aber mag
viel, viel lieber aber Anna Loos…

Hertha ditt wird schon irgenwie!!!


del Piero
7. März 2015 um 23:08  |  452494

Na sagg ich doch @Ursula 22:59
aber:
Wer wird denn gleich mit der Flinte einen Korn trinken
Oder:“Wer spielt ist vor dem Gewinn nicht sicher“
Oder aber:“Nichts ist unmöglich“
😉


del Piero
7. März 2015 um 23:12  |  452495

Der Satz @Ursula ist aber nicht vollständig. Das muß heißen
Anna log Dicki Tal an.


7. März 2015 um 23:13  |  452496

Ich habe zwar eine, nee mehr Flinten,
aber ich trinke keinen Korn…

Ich trinke jetzt mein erstes und einziges
Bier heute, als „Betthupferl“! Nächtle!!


7. März 2015 um 23:18  |  452497

Du solltest aber zwischen Anna log und
Dicki Tal an, ein Komma setzen oder
eine syntaktische Konjunktion, dies
meinte ich vor Kurzem, des besseren
Verständnisses wegen…

Nu abba!!!


jenseits
7. März 2015 um 23:34  |  452498

Die Grammatikfreunde unter sich. 🙂


U.Kliemann
7. März 2015 um 23:36  |  452499

Naja,die loose Anna mag ich auch , aber ihre Vorgängerin bei Silly hat mir noch besser gefallen.
Den Ehemann der Anna in Münster mag ich auch.
Und besonders den Zwerg Alberich.


del Piero
7. März 2015 um 23:49  |  452500

Prost @Ursula
Aber zwischen log und Dicki passt kein Komma. Klingt ja sonst wie eine Aufzählung.

Ansonsten seh ich ein, ich habs nicht so mit dem komm ma(l). Mit dem geh mal aber auch nicht 😉
Allerdings glaube ich nicht das es an den Kommata liegt, wenn mich einige hier nicht verstehen 😆


kraule
7. März 2015 um 23:53  |  452501

Prost!
Für alle die sich angesprochen fühlen.

1 Punkt gegen den Abstieg!
Alles gut, fast alles.
Nun abba…..


K6610
7. März 2015 um 23:55  |  452502

Ich misch mich ma kurz ein, Anna Loos war Stichwort für Theodor-Loos, den Weg, war er doch quasi „Fundament“ meiner Kindheitszeit nach dem Gesundbrunnen. Und dann fiel mir ein, dass sie im Theodor-Loos-Weg einen Jerry Cotton Film gedreht haben, anno Knusper, und den wiederum fand ich auf us.archive.org und schau in grad, köstlich, so ein James Bond für Arme 🙂

naja, genug OT…ich gönn mir noch einen Sambuca, drei Kaffeebohnen mit Flamme und dann ab in die Federn….


todde
8. März 2015 um 0:01  |  452503

Alles liebe zum Geburtstag, liebe elaine. Lass dich ordentlich feiern.


backstreets29
8. März 2015 um 0:18  |  452504

Na da schliess ich mich doch gerne an.

Happy birthday Elaine
Alles Gute und viel Gesundheit


apollinaris
8. März 2015 um 0:28  |  452505

Nu anba: Happy Birthday, liebe elaine. Schön, dass du hier ( und da) bist 🙂


raffalic
8. März 2015 um 0:37  |  452506

Happy Birthday @ elaine!!

Bin bei der Bewertung der Lage und des Spiels gegen Stuttgart zu 150% bei @Thomsone – eine so hohe Deckungsgleichheit in der Einschätzung habe ich hier sonst meist nur mit @Ursula!


sunny1703
8. März 2015 um 1:26  |  452507

Alles Liebe @elaine Glück, Erfolg,vor allem Gesundheit zu Deinem heutigen Geburtstag! 😀

Sozusagen Glückwünsche für die Weltfrau und allen anderen Frauen der Welt natürlich zu ihrem Feiertag ebenso.

lg sunny


apollinaris
8. März 2015 um 1:48  |  452508

seit Dardai unser Trainer ist, hammwa ne neue Prozentrechnung am Start 🙂


Kamikater
8. März 2015 um 2:49  |  452509

@elaine
All the best! 🙂

@Freitagspiel
Nachdem ich eigentlich nicht sehr viel gesehen habe, hab ich mir das aktuelle Sportstudio noch mal angeschaut. Da könnte einem ja glatt die Hutschnur hoch gehen. Erst kommt ein Bericht über schlagende Fans in Stuttgart. Da wird überhaupt nichts davon berichtet, wer der Auslöser war, nämlich die Stuttgarter, also bleibt es für den Zuschauer nicht nur ein Rätsel, sondern man sieht blau-weisse Schals. Also was der Journalist wollte, denkt anschließend 1-1 der Zuschauer. Nämlich Hertha ist der böse Verein! Und zwar ganz alleine.

Desweiteren wird in dem Bericht lediglich gesagt, dass Niedermeier hätte Rot bekommen können. Ja und warum gibt man dann anschließend nur Gentner und Dutt die Gelegenheit, sich über das Spiel zu äußern?

Manchmal muss man sich als Herthaner nicht nur vom Schiedsrichter, sondern von denen Journalisten verarscht vorkommen. Sagte ich manchmal? Oder sind es 50 Jahre?


Hatschi
8. März 2015 um 2:53  |  452510

Wie mir das „beim Tabellenletzten muss man doch offensiver spielen und gewinnen“ auf die Nerven geht, zeugen solche Aussagen von einem sehr verklärten Blick auf die Realitäten dieser Liga.

Dort offensiv spielen und denen brav deren Stärke fördern um dann … zu verlieren.

Die Fähigkeiten von Gegnern gut einzuschätzen erreicht man dadurch, in dem man mal Spiele von denen komplett sieht, weniger durch reine Beurteilung anhand des Tabellenplatzes.


Kamikater
8. März 2015 um 2:58  |  452511

Übrigens hoffe ich, dass jetzt mal so langsam die finstersten Kapitel vom Fußball und seinen Ärzten aufgedeckt werden. Dafür gibt es Beweise und zwar von Fachleuten.

Da sagt heute ist der Mann aus der Dopingkommission im aktuellen Sportstudio: „Wenn man aufbereiten will, was aufbereitet werden muss, bekommt man mehr Probleme, als irgendetwas anderes!“

Und weiter sagt er: Tabuisierung durch Verbandsoberste ist das Hauptproblem.

Wie schön, der Mann kann alle benennen, aber er sagt es nicht.


Hatschi
8. März 2015 um 4:29  |  452512

Könnte daran liegen, dass man denen die die Schlimmsten bei solchen Dingen nicht das Handwerk legen kann.
Siehe Blatter und FIFA … alle wissen doch eigentlich was lief … doch offiziell wird es dann gedreht und ausreichend Medien decken das dann mit …

Freiburger Ärzte … war das nicht schon mal Thema beim Doping im Fahrradsport?


8. März 2015 um 5:10  |  452513

@kami..und später schiesst er dann auf die Torwand..und die Unterhaltungs- Maschine läuft weiter..


todde
8. März 2015 um 8:58  |  452515

Ach, kein wunder. Die den artikel verzapft hat kommt aus reutlingen…


Joey Berlin
8. März 2015 um 9:15  |  452516

Mion, moin

@Kaminkater
#Freitagspiel :aufreg:

Selbst der TSP berichtete mit dpa über die Stuttgarter Hooligans! Die rbb-Abendschau unterschlug, genau wie das ZDF auch, Ross und Reiter – während wiederum info-radio die Meldung brachten! http://mobil.morgenpost.de/printarchiv/sport/article138170645/Randale-in-Stuttgart.html

OT,

@Kaminkater // 8. Mrz 2015 um 02:58
#ZDF und Doping

„Übrigens hoffe ich, dass jetzt mal so langsam die finstersten Kapitel vom Fußball und seinen Ärzten aufgedeckt werden. Dafür gibt es Beweise und zwar von Fachleuten.“

#Fachleute
Was macht dich so sicher, dass sich einige wieder mal nur profilieren und ihre Forschung legitimieren müssen? Warum wird uraltes Infomaterial noch mal der Zweitverwertung zugeführt? Viel Wind in eigener Sache, aber keine Fakten und konkreten Beweise! Liese sich in unserer Mediengesellschaft ein „Flächen deckendes“ und systematischer Doping in den Vereinen so konsequent deckeln – während die banalsten Dinge „durchgesteckt“ werden? Ich kann und will nichts ausschließen, aber bei dieser dünnen Faktenlage…


Derby
8. März 2015 um 9:24  |  452517

Frau Bühler sollte sich doch mehr der Theaterlamdschaft widmen. Dann kann sie nach einiger Zeit vielleicht besser beurteilen, wo Schauspieleinlagen vorliegen und wo nicht.

Vielleicht lebt sie ja erst zu kurz in Berlin und hat noch nicht den Segen des Kulturstandortes Berlin genießen dürfen um Theater von kleinen und großen Bühnen unterscheiden zu können.

Ich Opfer mich da gerne um sie hier ein bischen zu beraten 🙂

Schlimmer Artikel.


catro69
8. März 2015 um 9:45  |  452518

@elaine
Alles Gute zum Geburtstag, Kleene.
Feier schön, das Wetter lädt ja dazu ein.


PSI
8. März 2015 um 9:50  |  452519

@elaine, auch von mir die herzlichsten Glückwünsche, lass es Dir gut gehen!
Und……
ich kann Dir nichts versprechen, aber…
unsere Hertha schafft das!!!!


hurdiegerdie
8. März 2015 um 9:50  |  452520

apollinaris // 7. Mrz 2015 um 20:28

Genesis ja, aber nur mit Peter Gabriel als Sänger. Collins kann ich nur als Schlagzeuger hören.

So ich mache mich mal zum Spiel fertig. Heute winkt die Tabellenspitze.

Glückwunsch, selbst unbekannterweise, an Elaine.


Opa
8. März 2015 um 10:06  |  452521

@Joey:
Im Grunde spielt es ja keine Rolle, welche Farben diejenigen trugen, die Randale gemacht haben. Aber wenn solche Ereignisse genutzt werden, um Herthas Fans subtil in eine Ecke zu stellen, finde ich auch merkwürdig, zumal man beim Abtippen der Polizeimeldung ja das Weglassen dieses Details als bewusste Bearbeitung betrachten muss. Das kommt in den „Hertha-Leitmedien“ glücklicherweise nur noch selten vor, der RBB und das ZDF müssen offensichtlich entweder noch konditioniert werden oder sind von Anhängern des tschekistischen Mongolendorfs am Stadtrand unterwandert, die Hertha per se als Ausgeburt des Bösen betrachten und so etwas als willkommenen Anlass betrachten, uns in ein entsprechendes Licht zu rücken.


Opa
8. März 2015 um 10:07  |  452522

@elaine: Auch vom Opa fürs neue Lebensjahr alles Gute, Gesundheit, Glückseligkeit und noch was mit G wie Glassenerhalt 😉


schnitzel
8. März 2015 um 10:07  |  452523

Eine Nacht über das Spiel geschlafen (erst gestern Als Aufzeichnung gesehen) – für mich war Zweikampfverhalten das Thema des Spiels:

– Wir waren über das ganze Spiel zu passiv, zu ängstlich in den Zweikämpfen. Die Defensive war gar nicht so toll und kompakt, wie z.B. in WOB. Wir hatten aber auch einen unvermögenden Gegner (und ersatzgeschwächt wie wir). Ich habe den Eindruck bekommen, dass wir unter keinen Umständen Standards verursachen durften. Wir haben v.A. zentral vor dem Strafraum fast jeden Körperkontakt vermieden. Erst Cigerci war da resoluter, hat ja auch 2 Freistöße verursacht. Ich glaube, wir haben es mit dem Zweikampfverhalten recht übertrieben, sodass kaum Körperkontakt und Freistöße entstanden sind, aber es wurde teilw. gefährlich.

– Stuttgart dagegen sehr gallig, sehr giftig, wir dagegen haben uns die Schneid abkaufen lassen. Wenn Dardai davon spricht, dass wir zu brav sind, dann spricht dieses Spiel Bände. In diesem Kontext verstehe ich dann auch Heitinga in der ersten 11. Die Gelbe nach 20 sek. war natürlich äußerst dumm. Sonst hätte Heitinga ein anderes Spiel gezeigt, und vermutl l änger als 45 min.

– Die Leistung des Schiedsrichters war eigentlich ein Skandal. Es war kein spielentscheider Fehlpfiff dabei, aber wie Stuttgart ohne Folgen umhacken durfte, war mir nicht mehr egal. So eine Tendenz habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Sonst bin ich kein großer Kritiker von Schiedsrichtern, weil sie oft einen schweren Job machen. Aber Freitag hat Stuttgart mit 12 Mann gespielt.

– Dardai: Bis auf Hegeler in der Top 11 war für mich die Aufstellung nachvollziehbar, die Einwechslung von Cigerci hat mich positiv erstaunt – das beste was einem Spieler, der in die Top 11 gehört: Spielpraxis. Mit der Grundeinstellung bzw. mit dem Matchplan kann man aber nicht zufrieden sein. Sich gegen giftige Stuttgarter hinten reinstellen und sich passiv verhalten, noch dazu jede Standardsituation 30m vor dem Tor vermeiden, geht eigentlich nie gut aus. Und wir haben wieder einen Rückfall in Luhukay-Rumpelfußball erlebt, mit Ballverlusten max. 2 Kontakte nach Balleroberung. Die Konter waren teilw. unmöglich, weil wir zu langsam geschalten haben, Stuttgart schnell formiert war, und auch weil Hegeler in HZ 1 überhaupt nicht funktioniert hat (versteckt er sich hinter den Gegenspielern?) & weil Stocker in HZ 2 einfach nicht in Normalform gespielt hat (seine besten Leistungen hat er nicht im Zentrum gezeigt). In der Offensive muss natürlich noch vieles besser werden.

Ich freue mich aber schon darauf, dass wir bald einmal weniger Ausfälle kompensieren müssen, und dass wir im ZM mit Lustenberger, Skjelbred und einem fitten Cigerci auflaufen können. Ben Hatira darf natürlich auch gern in Form kommen. Dazu Stocker, Beerens, Kalou.. wenn sie alle halbwegs in Normalform spielen, bin ich sehr zuversichtlich.


fechibaby
8. März 2015 um 10:23  |  452524

@elaine

Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag.
Genieße den herrlichen Frühlingstag und feiere schön!


8. März 2015 um 10:26  |  452525

100 ster! Prost Elaine!

Die beste Gesundheit und Glückwünsche
mit den VIER „L`s“…

…Langläufer leben länger lustig…!

Nu abba! Die scharren schon!


8. März 2015 um 10:28  |  452526

@Elaine

Hab einen tollen Tag! Fühlen Dich beglückwunscht und geknuddelt


fechibaby
8. März 2015 um 10:29  |  452527

http://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_73180340/vfb-stuttgart-hertha-polizisten-bei-randale-von-vfb-fans-verletzt.html

In diesem Bericht steht eher, dass die Stuttgarter die Krawallbrüder waren.

Auszug:
„Etwa 150 Problemfans des VfB Stuttgart hätten die Konfrontation mit ebenfalls rund 150 Gäste-Anhängern gesucht – ohne Erfolg. So richteten die Krawallmacher ihre Aggression gegen die Polizei, die Schlagstöcke und Reizspray einsetzte.“


ubremer
ubremer
8. März 2015 um 10:45  |  452529

@„FanswollenIllusionen“

Lesenswertes Interview in der FAZ mit Heribert Bruchhagen

– warum mit jedem TV-Vertrag die bestehenden Verhältnisse zementiert werden
– warum die Verteilungsschlüssel verhindern, dass ein Klub wie Eintracht Frankfurt oder Hannover 96 sich jemals verbessern wird
– warum Fans nix hören wollen über diese Grenzen
– die Realität hinter den Ansprüchen von „Visionen“ und „Vereinsphilosophie“
– warum es in der Bundesliga längst nicht mehr um Titel, sondern nur noch um Unterhaltung geht

Quelle


todde
8. März 2015 um 10:48  |  452530

@fechi

das die stuttgarter die krawallos waren steht außer frage und wird in dieversen zeitungen auch so beschrieben. Leider verschweigen manche (zb rbb und zdf) dieses.


Kamikater
8. März 2015 um 11:03  |  452531

@Joey
„…? Ich kann und will nichts ausschließen, aber bei dieser dünnen Faktenlage…“

Nein, die Faktenlage ist scheinbar sogar erdrückend. Aber es traut sich eben keiner etwas zu sagen. Das liegt natürlich einerseits daran, dass man dann mit massiven Widerstand von der Pharmaindustrie, den verantwortlichen Managern von Fußballvereinen und womöglich auch noch ganz anderen finsteren Hintermännern Zentrum bekommt.

Da kann eine Karriere als Wissenschaftler und Biologe ganz schnell vorbei sein.

Wenn selbst unserer niedlicher Kaiser mittlerweile zugibt, getobt worden zu sein, wohl gemerkt angeblich ohne sein eigenes Wissen, dann kann man mal von ausgehen dass es wirklich jeden traf. (nicht das ich angenommen hätte, dass er der Letzte war, der das Zeug genommen hat). Dem glaube ich sowieso gar nichts mehr.


Kamikater
8. März 2015 um 11:05  |  452532

@ub
Ich bin sehr gespannt, wie sich die 5000 Fans von Heribert Bruchhagen heute in Köln benehmen werden.
😉


Opa
8. März 2015 um 11:34  |  452533

Das Interview mit Bruchhagen erklärt allerdings auch, warum er es so schwer hat, Investoren und Sponsoren für die Eintracht zu gewinnen 😉


apollinaris
8. März 2015 um 11:37  |  452534

noch um einiges übler empfand ich die Schirileistung in hamburg und Hannover. Kein guter Spieltag für die Spielleiter …


sunny1703
8. März 2015 um 11:40  |  452535

@ubremer 10 Uhr 45

Danke für den Link! 🙂

Bei der Dopingdebatte halte ich mich besser zurück, das Wetter ist so schön für so eine Debattte.

Nur so viel, es gibt in unserem Land eine ganze Reihe von Themen die dürfen nicht angegriffen werden und sind fast schon Tabus, der Fußball gehört dazu.
Nebenbei ist das inzwischen eine Riesenindustrie die daran hängt und wer möchte schon deren Absturz in Gang setzen, Millionen oder noch mehr vernichten.

lg sunny


apollinaris
8. März 2015 um 11:54  |  452536

der Doping- Experte im ASS hatte das durch seinen wachsweichen Auftritt unterstrichen @ sunny..für mich der Höhepunkt: dass er sich zum Torwanschiesssn einladen ließ. “ wir sind alle Fussball“ Ist nur eine symbolische Geste, aber für mich war die sehr beredt. Hatte dann umgeschaltet.


Lupus Hildesheim
8. März 2015 um 11:56  |  452537

Herr Behrami vom HSV sollte doch zum Vollkontakt Karate wechseln, kann er leider trotz zweifellos vorhandener Begabung nicht, da er lt. Herrn Zinnbauer unter Koordinationsproblemen leidet:-)!


apollinaris
8. März 2015 um 12:19  |  452538

#bashing #pampern…@ Watzke nannte Ramos im DOPA gerade den b- Lewandowski.. ( “ Durchschnitts- Lewan, als er dem Strunz den Ramos (richtig) erklären musste) .
Tja..


Plumpe71
8. März 2015 um 12:30  |  452539

Schade, dass unser schwaches Spiel gegen Stuttgart scheinbar so schnell abgelegt wird und man hier mit dem einen Punkt zufrieden ist.

Das Restprogramm ab dem 30. Spieltag hat es in sich und bis dahin sollte man save sein, nicht selbstverständlich bei unserer Spielweise derzeit.

Vergleiche ich gestern mal den Auftritt von Mainz, die mit einer richtig guten Leistung nach einem 0:2 nicht nur zum 2:2 ausglichen, sondern dem 3:2 am Ende noch näher waren, und sich Chancen und Torabschlüsse en masse herausspielten, wird das für uns mehr als nur ne enge Kiste. Wenn ich das Spiel gegen Stuttgart noch mal Revue passieren lasse, weiß ich nicht wie man mit einer solch destruktiven Taktiv und einem weggeschenkten Mittelfeld notwendige Dreier holen will. Man kann nur hoffen, dass nicht eine Phase eintritt, wo wir mit Dreiern punkten müssen, um selbst unten rauszukommen, das wird ab Spieltag 30 nicht so leicht, bis dahin sollte etwas Luft zum 16. und 17 sein und das sehe ich derzeit ehrlich gesagt nicht.

Mainz wie gesagt gestern mit einem starken Auftritt und in den beiden Sonntagsspielen heute kann man sich mit Paderborn und Köln zwei direkte Konkurrenten ansehen. Köln traue ich daheim durchaus was zu gegen Frankfurt, bei Paderborn gegen Lev sollte es ne klare Geschichte sein, sollte 🙂


apollinaris
8. März 2015 um 12:39  |  452540

@ Plumpe..was gestern Angsthasentakrik war, ist heute kluger und einzig möglicher matchplan..Es fällt halt schwer, ein wenig mittig einzuordnen 😉


Bolly
8. März 2015 um 12:44  |  452541

Gut das wenigstens die Morgenpost mich versteht 😉

„Kannst du? „Da sage ich ja nicht nein, selbst wenn ich nicht gekonnt hätte…“ #gutgegangen

http://bit.ly/1BjQgmB


apollinaris
8. März 2015 um 12:49  |  452542

hoffe, hier hören einige gerade. was Watke so im Dopa erzählt..


Plumpe71
8. März 2015 um 12:49  |  452543

@apo,

Ich will ja aus bekannten Gründen eigentlich auch kein Vergleich zwischen beiden Trainergespannen ziehen, aber für die Taktik hat es viel Kritik an Jlu gegeben, auch von mir. Ich bin da leider sehr skeptisch ob man so die Klasse halten kann. Gute 5 Wochen haben Pal und Widmayer die Mannschaft. Nach 2 Wochen bekommt man die Defensive und die Abstände der Mannschaftsteile einigermassen hin, wobei ich die Defensive gestern wie du auch nicht überragend gesehen habe, aber offensiv stimmen doch kaum Laufwege oder bin ich da etwa zu kritisch ?

Ich habe ja alles an Spielkultur zugunsten des Abstiegskampfes geopfert und erwarte spielerisch keine Glanzlichter, aber Mainz bekommt einen neuen Trainer und brennt da ein Offensivfeuerwerk ab gegen taktisch und defensiv gute Gladbacher wohlgemerkt, alles nicht so einfach einzuordnen derzeit ob das reicht, dass wir uns da so durchschlawinern


elaine
8. März 2015 um 12:50  |  452544

Vielen Dank für eure Glückwünsche zu meinem Geburtstag. Ich habe mich riesig gefreut!

Wünsche darf man ja nicht verraten, aber neben den großen Wünschen , wie Weltfrieden und so, habe ich einen der auch etwas mit *Blau-Weiß* und 1.Buli zu tun hat, mehr sage ich aber nicht.


Freddie
8. März 2015 um 12:51  |  452545

@elaine

Auch von uns: alles Gute zum Geburtstag und bleib so wie du bist.


PSI
8. März 2015 um 12:59  |  452546

Das hat Dardai auch erkannt. Deshalb sagte er auch, dass er jetzt intensiver an der Verbesserung der Offensive arbeiten wird.
Möge es ihm gelingen!


apollinaris
8. März 2015 um 13:04  |  452547

g@ plumpe: ich lasse meine Msinung dazu im Verborgenen , würde alles sprengen hier . Watzkes allgemeine Antwort eben auf die Frage, was er von Trainerwechseln hält, wenn es gegen Ende geht, ging mir runter wie Öl. War zu 100% das, was ich dazu denke.
Ich ( für mich) kann nur hoffen, dass Hertha nicht absteigt und das das dann nicht etwa als Erfolg von Preetz verkauft wird.Dann bin ich raus.
Das Spiel von Mainz hatte ich gestern auch in deine Richtung hin, genannt.
Dardai hatte gestern im Interview angedeutet, dass nun das Spiel nach vorne angegangen wird. Schaun wir mal, ob die Balance gegen sturmstärkere Gegner hinbekommen wird..


pax.klm
8. März 2015 um 13:05  |  452548

elaine // 8. Mrz 2015 um 12:50
Hallo Fischlein, möge der Wunsch, der deinige, in Erfüllung gehn!
Laß Klm stehen, and with the best wishes from Kleinmachnow…


ubremer
ubremer
8. März 2015 um 13:09  |  452549

@plumpe

Schade, dass unser schwaches Spiel gegen Stuttgart scheinbar so schnell abgelegt wird und man hier mit dem einen Punkt zufrieden ist.

wie der Trainer die Nullnummer in Stuttgart eingeordnet hat, findet sich im Sonntags-Aufmacher der Morgenpost – hier

zwei Kernsätze:

Pal Dardai: „Wenn man eine Mannschaft übernimmt, die im Abstiegskampf steckt, ist es zunächst das Wichtigste, defensive Stabilität herzustellen.“

und:

Dardai: „Wenn man ehrlich ist, hat das in den letzte zwei Spielen gut funktioniert. Verbessern müssen wir uns aber spielerisch. Wenn wir den Ball erobern, müssen wir ruhiger werden. Zunächst war es wichtig die Defensive zu haben. Der nächste Schwerpunkt ist die Offensive“


coconut
8. März 2015 um 13:12  |  452550

@Plumpe71
Offen gesagt kann ich diese Kritik nicht nachvollziehen.
Dir ist schon aufgefallen, was für ein Rumpftruppe dort am Start war?
Das mit Schieber unser fast einziger Torschütze vom Dienst (aus dem Spiel heraus!) ausfällt?
Das mit Schelle der einzige derzeit fitte „Umschaltspieler“ nicht dabei sein konnte?

Also ich hätte sicherlich auch Kritik geübt, wenn all diese Umstände nicht gewesen wären. Aber so?
Da verbietet sich für mich auch jeder Vergleich zu uninspirierten Aufstellungen seitens Luhukay, denn der hatte da vergleichsweise eine andere Auswahl zur Verfügung.
Ich kann von daher diese Aufstellung nachvollziehen. Wenn man offensiv nichts reißen kann (Gegner unter Druck setzen, mit wem denn?), dann sehe ich zu, das ich zumindest keine Punkte auf diesen Gegner verliere und hoffe auf einen lucky punsch.
Nebenbei wollte Pal in der Schlussphase offensiver werden, da den Stuttgartern langsam die Puste aus ging. Nur wurde sein geplanter Wechsel durch die notwendige Auswechselung von Kraft verhindert. Pech gehabt…

@elaine
Happy Birthdav


catro69
8. März 2015 um 13:13  |  452551

@plumpe
Wie lange soll denn dem Spiel nachgetrauert werden? Das 4:4 aus Frankfurt ist auch noch nicht vergessen und das 1:3 zu Hause gegen Mainz erst recht nicht, wir sollten ganz dringend darüber reden…
Meine Spieleinschätzung:
Brooks auf nem guten Weg ein echter Abwehrchef zu werden – Langkamp als gelernter IV tut ihm gut.
Das 4-4-2 wird zumindest defensiv mit Leben erfüllt.
Dass sie Fußball auch spielen können, war kurz nach der HZ zu sehen, eine Kombination mit 7 oder 8 Stationen, die letztlich mit einer knappen (falschen?) Abseitsentscheidung beendet wurde. Danach die Aufregung um Kraft und den Schiri sabotierte etwas die eigenen Bemühungen.
Die Herthaner hatten teilweise Standschwierigkeiten, falsch gewachst?
Insgesamt kein Spiel zur Erbauung und kein Versprechen auf eine sorgenfreie Zukunft, doch einen Teamspirit habe ich wahrgenommen, nicht viel, aber immerhin etwas.
Dieses bißchen Mannschaftsgeist muß gepflegt und gefördert werden – Einzelschicksale haben zurück zu stehen.
Nur der BSC!


Plumpe71
8. März 2015 um 13:23  |  452552

@apo,

Dopa lief heute bei mir nur nebenher, schade hab das nicht gehört, deine Meinung dazu ist ja soweit bekannt, weit davon entfernt bin ich nicht 🙂 , ist ne verhunzte Saison und ich befürchte aber fast, dass ein Nichtabstieg dem Preetz auf die Fahne geschrieben wird, dass er mit Pal die richtige Entscheidung getroffen hat, für mich auch alles schwer verdaulich. Mainz fand ich gestern wie gesagt schon auffällig gut, beide Gladbacher Treffer von Raffa zur Unzeit als Mainz drückte, dennoch haben die unbeirrt mit so viel Selbstvertrauen und spielerischem Potenzial nach vorne gespielt, Respekt. Bin gespannt, wie das Spiel nach vorne künftig bei uns aussieht, Stuttgart war in der Hinsicht ernüchternd, viele hohe Bälle aus dem Abwehrzentrum, lange Bälle auf Kalou.

Wenn Pal so die Klasse hält , hat er wohl alles richtig gemacht, ich hoffe dass er auch das Restprogramm im Auge hat.

Gleich mal schauen, wie die Förster sich gegen Lautern anstellen


Plumpe71
8. März 2015 um 13:38  |  452553

@coco, catro , ubremer

Danke für eure Einschätzungen und Zitate

alles richtig coco , was du schreibst, und unsere Probleme im Mittelfeld sind mir bewußt, aber Hegeler von Beginn an als Spielgestalter ? In den ersten 45 Minuten haben wir doch nach vorne gar nicht stattgefunden, aber grundsätzlich teile ich deine Einschätzung zum vorhandenen Personal am Freitag, derzeit scheint mit dem Rumpfkader, wie du schreibst wirklich nicht viel mehr möglich zu sein, aber anmerken sollte man dass schon, ohne das überzubewerten, meine Meinung dazu.


8. März 2015 um 13:40  |  452554

Hallo c@meo und U.K.

die bisherigen Punktelieferanten dieser Saison für Hertha waren in der Hinrunde folgende Mannschaften der oberen Tabellenhälfte (in Klammern der heutige Tabellenplatz)
(2.) WOB 3
(8.) SV Werder 1
(9.) FFM 1
sowie der unteren Tabellenhälfte
(10.) BVB 3
(13.) FC Köln 3
(15.) HSV 3
(17.) SCF 1
(18.) VfB 3

In der Rückrunde lieferten bis dato Punkte für Hertha
(5.) FCA 3
(12.) M05 3
(18.) VfB 1

c@meo und ich hätten gerne 36 Punkte zum Erreichen des Saisonziels 2015, U.K. hätte gerne 40 Punkte.
Es sind noch 30 Punkte zu vergeben. Möglich ist vieles, sicher ist nix.

Fälschlicherweise traut man der Mannschaft gegen Teams der unteren Tabellenhälfte eher einen Sieg zu. Ergebnisse der Vergangenheit taugen jedoch nicht als Prognosewert für die Zukunft.
Jetzt beginnen die entscheidenden Wochen für Hertha, um gegen die 5 Konkurrenten in der unteren Tabellenhälfte HSV, FCP, H96, FCK und den BVB so viel wie möglich zu punkten. Hoffentlich hat der Trainer dafür stets 18 gesunde Spieler zur Verfügung.


8. März 2015 um 13:49  |  452555

GOLD !!!!!!! :mrgreen: Lesser, haste jut jemacht !


coconut
8. März 2015 um 14:03  |  452556

@Plumpe71
Liegt möglicherweise auch an den unterschiedlichen Erwartungen?
Ich habe nur erwartet, das sich das Team wieder als solches zeigt. Das sieht man auf dem Platz.
Spielerisch liegt meine Erwartung für diese Saison bei nahe null. Dazu ist zu viel kaputt, als das ich da noch große Erwartungen habe.
Ein wenig Hoffnung kann man sich nur machen, wenn Tolga und ÄBH relativ zügig wieder im Form sein sollten, Daran vermag ich aber nicht zu glauben. Das wird weiter ein „Tanz auf der Rasierklinge“. Das ich mir auch einen besseren Fußball wünsche, ist ja keine Frage. Aber die Voraussetzungen sind alles andere als gut.
Auf der anderen Seite könnte es durchaus sein, das wir aus dieser relativ stabilen Defensive den einen oder anderen Punkt ergattern, wo keiner mit gerechnet hat. Wie zuletzt gegen Augsburg. Da habe ich mit einer Niederlage gerechnet…. 🙂

Das ein möglicher Klassenerhalt dann Preetz wohl im Amt belässt, wird dann wohl so sein. Wenn man sich zumindest dann noch sportliche Kompetenz dazu holt, wäre das noch verkraftbar.

@Bussi
Jupp.
Klasse Leistung von Lesser.
20 Treffer in einem „Spiel“… 😆
Super!


Pille
8. März 2015 um 14:19  |  452557

Nein, mir gefällt diese Spielweise auch nicht.
Dennoch sehe ich eine positive Entwicklung unter Dardai/Widmeyer.
Wir spielen derweil mit einer Abwehrreihe die nicht permanent durcheinandergewürfelt wird und ernten eine gewisse Stabilität. Laufleistung ist inzwischen gut und auch die Zweikampfwerte sind nicht mehr so desaströs.
Die sehr destruktive Spielweise in Stuttgart sehe ich auch als Lernprozess aus dem Spiel gegen Freiburg. Die begrenzten Kadermöglichkeiten vom Freitag taten ein übriges.
Hertha ist derzeit nicht in der Lage gegen einen 18. zu spielen und den Pflichtsieg auszurufen.
Entsetzt wäre ich gewesen wenn man, analog zu Freiburg, dem Gegner ins offene Messer gerannt wäre.
Im Gegensatz zum Vorgänger kann man Dardai auch nicht vorwerfen das er, aufgrund von Planungsfehlern, selbst schuld an den kaderproblemen wäre. Er muss mit dem arbeiten was man ihm „hingestellt“ hat, hier rächt sich die verschlafene Winterpause.
Dardai hat ein Team übernommen welches sich im freien Fall befand und bei dem nichts nach Besserung roch. Er hat in kurzer Zeit erreicht dass man x „zu null“ spielte und 7 Punkte erreicht. Wenn es gut läuft gewinnt man gar in Stuttgart und holt nen Punkt in Wolfsburg. Wann hatten wir denn unter Luhukay zuletzt mehrere Spiele am Stück die nach Punkten rochen? Ohne den naiven Versuch der Fanwunscherfüllung hätten wir m.E. auch nicht gegen Freiburg verloren und hätten sogar etwas mehr Luft nach unten.
Mit den, zur Verfügung stehenden, Spielern ist derzeit einfach nicht mehr drin als Fussball konzentriert zu „arbeiten“ und Nadelstiche zu setzen.
Wir stehen derzeit über dem Strich und die Konkurrenz überschlägt sich nicht gerade mit dem Punkte sammeln. Warum sollte man in den direkten Duellen also dem Gegner die Bürde ihres Schwachpunktes (das Offensivspiel) nehmen und selber auf dieses dünne Eis krabbeln?
Unsere unschöne Spielweise macht uns zu einem unangenehmen Gegner. Mal werden wir damit glücklich gewinnen, mal unglücklich verlieren und gelegentlich auch hässliche Unentschieden produzieren. Hält es sich einigermassen die Waage werden wir genügend Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Schönen Fussball wird es in dieser Saison wohl nicht mehr geben können.
Die gesundheitliche Entwicklung von ÄBH und Cigerci macht sogar noch Hoffnung darauf das sich das berühmte Umschaltspiel evtl. demnächst positiv entwickeln könnte.

Im Gegensatz zur vergangenen Luhukayzeit hab ich jetzt jedenfalls das Gefühl die Spieler wissen was trumpf ist und haben den AbstiegsKAMPF angenommen. Bei mir ist etwas verloren gegangenes zurückgekehrt. Zuversicht und wohlwollende Leidensfähigkeit.


Plumpe71
8. März 2015 um 14:25  |  452558

coconut // 8. Mrz 2015 um 14:03

nicht ganz auszuschließen mit den unterschiedlichen Erwartungen 🙂 , ob Tolga diese Saison wirklich noch hilft ? Der Mann ist seit über einem Jahr ohne Spiel- und Wettkampfpraxis und ÄBH als Hoffnungsträger ein unter Luhukay zumindest schon aussortierter. Gehe aber ansonsten mit deinem Beitrag mit, vielleicht reicht es ja so daheim gegen Gelsenkirchen für nen Punkt, der könnte in der Tat Gold wert sein, aber denen geht die Muffe wegen der CL und selbst unter Di Matteo entdecken die nun den Vorwärtsgang. In den letzten 12 Spielen haben wir gegen die Knappen ja leider immer nix gerissen.

Hoffen wir mal alle für diese Saison das Beste für die alte Dame, aber danach gehört vieles auf den Prüfstand. Am Freitag standen mit Beerens, Kalou , Stocker und Heitinga ja klangvolle Namen in der Startelf und ich möchte mir einfach nicht vorstellen, dass mit denen kein konstruktives Angriffsspiel möglich ist, aber wie du schon richtig sagst, darum geht es in dieser Saison eben nicht mehr


Opa
8. März 2015 um 14:52  |  452559

#Klangvolle Namen
Du gute Güte… 😉 Konstruktives Angriffsspiel und Heitinga in einem Satz sind schon echt starker Tobak :mrgreen:

#Defensive Stabilität und Offensivspiel
Es dürfte auch unter Dardai wenig zu überraschen wissen, dass die Balance nicht stimmt. Es wird zu selten bei eigenem Ballbesitz nachgerückt. Jeder Spieler scheint froh zu sein, wenn er den Ball los ist und es scheint weniger schlimm zu sein, einen Pass ins nirgendwo zu schlagen als ihn im Zweifel im Zweikampf zu verlieren. Räume werden kaum mal erlaufen und so bleibt das Spiel dieser Mannschaft statisch. Vielleicht ist es Gewohnheit, vielleicht Mentalität, vielleicht Charakter, vielleicht mangelnde (Spiel-)Intelliganz, vielleicht ein Mix aus alledem. Aber so zu tun, als wäre das ein sequentielles Getriebe, wo man eins nach dem anderen erledigen kann, finde ich im Abstiegskampf schon reichlich „na ja“ bis „tja“. Nennen wir es mal „optimistisches Zeitmanagement“ – sehr viele 6 Punktespiele kommen nämlich nicht mehr, stattdessen Teams, die in der Lage sind, den Anschluss ans obere Tabellenende durch eigene Spielinitiative zu erlangen. Wir sind noch lange nicht übern Berg und für „klangvolle Namen“ können wir uns, wie wöchentlich zu sehen, nichts kaufen.


coconut
8. März 2015 um 14:55  |  452560

@Plumpe71
Ich glaube schon, das mit den genannten und den anderen Offensiven, ein besseres Offensiv-Spiel gehen würde, wenn da nicht das (spielerische) Loch im MF wäre……
Es rächt sich halt auf der 8&10 nichts getan zu haben… Nun ist es zu spät.
Heitinga ist eine ziemliche Enttäuschung und von dem erwarte ich nichts mehr.

Na mal schauen, was uns die kommenden Spiele bringen. Das Ende der Saison wird happig……
Da für meinen Bauch (der irrt sich leider selten) aber der Abstieg eh schon so gut wie sicher ist, kann ich nur noch positiv überrascht werden…. hat ja auch was für sich…. 😉


Opa
8. März 2015 um 14:59  |  452561

An die wöchentlichen „ASS- und DoPa-NvDs“ mal eine ernstgemeinte Frage: Warum guckt ihr Euch den Mist an und wieso lasst ihr Eurem erwartbaren Ärger hier Luft?


Freddie
8. März 2015 um 15:13  |  452562

Passend zum Thema:

Heute Abend bei Sky90 ua Axel Kruse und Freddi Bobic zu Gast


del Piero
8. März 2015 um 15:22  |  452563

schnitzel // 8. Mrz 2015 um 10:07
Tja alles subjektiv. Lt. Kicker haben wir 52% der Zeikämpfe gewonnen *(Klugscheißermodus aus)

@Elaine
Wow auch von mir italienische Glückwünsche für dein neues Lebensjahr. Viel dolce vita also 😉

@Todde solche Links braucht kein Mensch zum lesen.Außer er will sich gruseln oder eine weitere Bestätigung über den allgemein immer mieser werdenden Journalismus in D.
Hervorragende Fachliteratur eines Berliner Blattes mal ausgenommen :mrgreen:


apollinaris
8. März 2015 um 15:34  |  452564

diese Quasi- Logik..mit Ursache- Wirkung – Plausibilität ist schlicht nicht mein Ding. Aber ich will wirklich kein Wasser in den Wein einiger Analytiker schütten, das spare ich mir bis nach Saisonende auf.


del Piero
8. März 2015 um 15:39  |  452565

Also @Opa mir reicht es ja schon wenn wir ab und an ein 3 Punkte-Spiel, so wie gegen Mainz oder FCA, gewinnen.
6 Punkte-Spiele sind für mich, nur für mich, von Fans nach dem Tabellenstand ausgerufene Forderungen.

Sind wir 5. dann ist das gegen den 6. ja auch immer ein 6 Punkte Spiel gewesen.

Gegen Bayern ist es dann ein -3 Punkte Spiel :mrgreen:


del Piero
8. März 2015 um 15:40  |  452566

Wen es interessiert
Eisbären vs Nürnberg 0:0 nach ca 30 min.


jenseits
8. März 2015 um 15:54  |  452567

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, @elaine!
Heute bist Du bestimmt nicht alleen!? 😉

Ich wünsche Dir alles Gute und allen Damen einen bezaubernden Weltfrauentag!


jenseits
8. März 2015 um 15:56  |  452568

Für die sechs Eintrachttore sehe ich langsam schwarz. Dafür ein Frankfurter Gelb.


jenseits
8. März 2015 um 15:59  |  452569

Kölner säbeln sich ins Tor…


Inari
8. März 2015 um 15:59  |  452570

Kircher der nächste steppen Schiri an diesem Wochenende. Klares Foul, 2x nacheinander, zwei Mal laufenlassen, Tor köln. So eine scheisse.


Inari
8. März 2015 um 16:00  |  452571

Steppen = schlechte*


jenseits
8. März 2015 um 16:03  |  452572

HSV vs Dortmund habe ich nicht gesehen. Aber 96 gegen Bayern wurde durch die Fehlentscheidungen zu einem ungenießbaren Spiel.


raffalic
8. März 2015 um 16:05  |  452573

@ubremer 13:09 Uhr:

Däumchen hoch für Euren Artikel!

Geht MIR dann doch runter wie Öl, dass Ihr mit Statistiken und Aussagen des Trainers unterlegt genau meine Einschätzung vom Samstag unterstreicht. 😉


kczyk
8. März 2015 um 16:21  |  452574

*denkt*
bis zur herausbildung eines gesicherten mittelfeldes wird es wohl noch einige spiele dauern.
gegenwärtig liegt es zwischen tabellenplatz 2 und 3.


Kamikater
8. März 2015 um 16:26  |  452575

Frankfurt spielt auswärts schlampig und unkonzentriert.


Bosingwa92
8. März 2015 um 16:37  |  452576

Wer Köln – Frankfurt nicht schaut, der verpasst deyverson… Der neue Clown von Kölle


Supernatural
8. März 2015 um 16:44  |  452577

Unser Ziel muss es sein Stuttgart, Paderborn und Freiburg hinter uns zu lassen. Denke nicht, dass die restlichen Teams da unten absteigen. Der HSV ist beispielsweise auch zu stabil geworden. natürlich wäre mir lieber wenn Frankfurt heute gewinnen würde.

TOOOR der Meier! Geil! 😉


8. März 2015 um 16:44  |  452578

Meier ! 🙂


8. März 2015 um 16:46  |  452579

„Der neue Clown von Kölle“
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Inari
8. März 2015 um 16:46  |  452580

Jawoll geht doch, schönes Tor gegen betrügende Kölner. Was die schauspielern , besonders der schwarze/Kakao braune Kölner sollte auch aus Kölner Sicht peinlich sein.


jenseits
8. März 2015 um 16:46  |  452581

Meier mit der richtigen Antwort auf diese Schauspieleinlagen.


jenseits
8. März 2015 um 16:50  |  452582

Tschüss, Diverson.


etebeer
8. März 2015 um 16:55  |  452583

Supernatural // 8. Mrz 2015 um 16:44
Unser Ziel muss es sein Stuttgart, Paderborn und Freiburg hinter uns zu lassen.

deren Restprogramm hat es auch in sich und
auch der 11.H96 hat da noch schwerste „Brocken“
vor sich.
http://www.restprogramm.com/restprogramm/liga/Bundesliga/


8. März 2015 um 16:55  |  452584

Eisbären Krimi

tolles Comeback


kczyk
8. März 2015 um 16:57  |  452585

*denkt*
wenn Hertha am 20.03. mit der gleichen wucht in hamburg spielt wie vor langer zeit der meteorit über yucatan, dann könnte es erneut zu einem dinosterben führen.


Inari
8. März 2015 um 16:59  |  452586

Ach Frankfurt du stinkst doch. Man man man


jenseits
8. März 2015 um 16:59  |  452587

🙁


del Piero
8. März 2015 um 16:59  |  452588

Tja den Meier siehst man auch die ganze Zeit nicht und dann macht er ihn rein.

Ich find den Sky Reporter ja nicht schlecht, aber der ist doch wieder lustig:“Ich habe das Gefühl die Frankfurter wollen das Spiel gewinnen“ 😆

Mist 2:1


Inari
8. März 2015 um 17:00  |  452589

Wie dumm ist der Verteidiger da? Trabt drei Meter hin und dreht sich Weg. Man , so ein depp.


del Piero
8. März 2015 um 17:00  |  452590

Mein Tip
4:4 :mrgreen:


Supernatural
8. März 2015 um 17:01  |  452591

Frankfurt mit Dauerdruck müsste längst führen und köln macht aus dem Nichts das Tor. Schade. Aber lieber habe ich nächste Saison schlagbare Kölner in Liga 1 als Stuttgart oder Freiburg die sich wieder fangen könnten und uns eher nicht liegen.


jenseits
8. März 2015 um 17:04  |  452592

@Supernatural // 8. Mrz 2015 um 17:01

Sollten der VfB und Freiburg tatsächlich hinter uns landen, würde ich es trotzdem begrüßen, wenn Köln zwei Partien zusätzlich spielen dürfte.


Inari
8. März 2015 um 17:06  |  452593

3:1, das wars. Da sieht man wieder wie sinnvoll es ist mit der Einstellung „bloß nicht verlieren, ein Punkt nehmen wir gerne“ in ein Keller Duell zu gehen. Der Punkt war nämlich so gut wie nichts wert, falls Paderborn punktet absolut nichts.

Glückwunsch Hertha, gut gemacht.


jenseits
8. März 2015 um 17:08  |  452594

Toll, Köln schießt gegen Frankfurt bald genauso viele Tore wie bisher in der gesamten Rückrunde.


jenseits
8. März 2015 um 17:08  |  452595

Krass.


Inari
8. März 2015 um 17:08  |  452596

4:1…


del Piero
8. März 2015 um 17:09  |  452597

Ujah wollte gleich zu Ehren seines 4:1 den Hennes schlachten.
Opferfest in Kölle.


Inari
8. März 2015 um 17:09  |  452598

Hoffe der Ziegenbock nimmt ujah nach dem Spiel noch auf die Hörner. So ein vollidiot.


Neuköllner
8. März 2015 um 17:09  |  452599

Gegen Frankfurt schießt wohl jede Mannschaft mindestens 4 Tore 😉


Supernatural
8. März 2015 um 17:11  |  452600

Naja Frankfurt hat sogar auswärts bei Freiburg 1-4 verloren und in Mainz auch haushoch verloren. Frankfurt muss ja am vorletzten Spieltag nach Berlin. Da können wir den Klassenerhalt dann klar machen 😉 Wenn selbst als heimschwaches Team gegen Frankfurt gewinnt, sollte Hertha das auch schaffen. Man sollte das Ergebnis nicht überdramatisieren.


del Piero
8. März 2015 um 17:12  |  452601

TSG, Bremen und Frankfurt viel Offensive zu Lasten der Defensive.

@jenseits // 8. Mrz 2015 um 17:08
Du siehst aber schon die gütige Mithilfe der Hellblauen?


flaccus
8. März 2015 um 17:13  |  452602

@Inari

Seh‘ ich genauso: Nachdem Hertha gerade – wenn auch glücklich – gewonnen hat, kann man sich beim wirklich desolaten Tabellenletzten nicht hinten reinstellen. Auch der Abstiegskampf rechtfertigt das nicht. Ich hoffe, dass Pals muntere Art die Spieler weiterhin zum Kämpfen motiviert, sodass wir in den kommenden Wochen nicht völlig untergehen, und dass er dann noch ein paar Fortschritte in Sachen Taktik macht.

Und dann hoffe ich, dass nicht 40 Punkte notwendig sind und sich drei Mannschaften noch schlechter anstellen als wir. Köln tut das leider schonmal nicht.


Inari
8. März 2015 um 17:13  |  452603

Laufleistung 100 vs 103 km: das ist ja gar nichts.


jenseits
8. März 2015 um 17:14  |  452604

@del Piero // 8. Mrz 2015 um 17:12

Nee, ich bin blind.


Inari
8. März 2015 um 17:18  |  452605

Dummer Kölner, bei 4:1 sich ne rote zu holen wegen Notbremse. Manche Spieler sind einfach zu unintelligent für die Welt.


Freddie
8. März 2015 um 17:18  |  452606

Hihi, rot


jenseits
8. März 2015 um 17:20  |  452607

Mich würde Pals Plan dahinter interessieren, Hegeler und Heitinga aufzustellen. Mit Heitinga wollte er vielleicht Aggressivität ins Spiel bringen, ok. Ist leider dumm gelaufen, weil der Zahn nach 20 Sekunden gezogen war. Ich hätte gleich gewechselt…

Aber Hegeler? Na ja.

—-

Noch ein Meierchen.


Supernatural
8. März 2015 um 17:22  |  452608

Also ihr hättet an Dardais Stelle mit der Mittelfeldzentrale Heitinga, Lusti und Hegeler offensiv spielen wollen? ja dann gute Nacht. Dann wäre es wie gegen Freiburg ausgegangen.
Ja, Dardais Startaufstellung war subotpimal, aber dieser Kader gab auch nicht viel mehr Potenziale her. Einzig hätte ich mir Hosogai + Ndjeng für Hegeler-Ottl und Rentner Heitinga im ZM gewünscht. Für mich war das Stuttgartspiel eine Ausnahmesituation für Dardai, da zu viele ZM´s auf einmal ausgefallen sind. Es waren letztlich zu viele Ausfälle im ZM und er hoffte auf Hegeler(ordentliche Leistung gegen Augsburg), Heitinga als Leader(Rentner) und Lusti als Leader(ist er einfach nicht). Dardai würde sicherlich nicht nochmal dieselbe Aufstellung wählen. Hat er ja bereits mit den Halbzeitwechseln bewiesen. Bin nach wie vor mit dem Punkt zufrieden. Die Mannschaften die hoffentlich hitner Hertha landen sind: Stuttgart(so gut wie weg vom Fenster zu Hertha), Paderborn und Freiburg(einfach zu wenig qualität im Kader). Hoffentlich erledigt Leverkusen seinen Job und betreibt keine Wettbewerbsverzerrung. Calhanoglu fehlt in der Startelf..


Jay
8. März 2015 um 17:23  |  452609

Ohne die Phantomtore von Meier wäre Frankfurt ganz sicher hinter uns. Diese Abwehr ist wirklich nicht Bundesligatauglich.


del Piero
8. März 2015 um 17:24  |  452610

@jenseits
Warum so dünnhäutig?
Ich hab mich halt bloß gewundert über deinen hinkenden Vergleich.


flaccus
8. März 2015 um 17:27  |  452611

jenseits // 8. Mrz 2015 um 17:20

Deshalb meine ich, dass Pals taktische Entscheidungen insgesamt nicht so überzeugend wirken. In der Tat wollte er mit Hei wahrscheinlich Aggressivität reinbringen und Heg wohl dafür belohnen, dass er zuletzt in der Defensive recht ordentlich gespielt hat. Doch wie schon bei der Aufstellung von Ronny gegen Freiburg hat er mit Heg gegen den VfB einen Spieler gebracht, der für das schnelle Offensivspiel nicht viel leistet.

Niemand hatte mit H&H gerechnet – und leider ist es ja auch schief gelaufen. Wenn die beiden eingeschlagen hätten, wär’s eine Superidee gewesen, so war’s erwartet schlecht.

Und auch wenn Hosogai außer Form ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass der es schlechter gemacht hätte. Wie der sich wohl fühlt, nachdem Pal in der Öffentlichkeit erzählt hat, wie schlecht der gerade drauf ist, und nachdem er sich dieses Spiel ansehen musste …


del Piero
8. März 2015 um 17:28  |  452612

Also ich hoffe und glaube sogar der HSV landet auch hinter uns.
Mal sehen was wir dort reißen.
Jedenfalls sieht das bei denen mit dem Toreschießen ja auch unterirdisch aus.
Nicht alle Tage bringt Gegner anschießen auch
Tore. 😉


Freddie
8. März 2015 um 17:32  |  452613

@dp
Wieso „hinkender Vergleich“?
@jenseits‘ Feststellung war doch korrekt. Vorher 4 Tore in der Rückrunde.
Dass die Frankurter zum Toreschießen eingeladen hatten, steht doch auf nem anderen Blatt.


ahoi!
8. März 2015 um 17:36  |  452614

tja. ick weeß och nicht. das spiel vom effzeh hat doch eben überdeutlich gezeigt, wir sind eindeutig die spielerisch schlechteste mannschaft da unten. und lassen gegen unmittelbare mitkonkurrenten allerwichtigste punkte liegen! ich kann daher den (vorsichtigen) optimismus mancher hier nicht so rehct nachvollziehen. meiner ansicht nach spielt sogar stuttgart besser, nur kriegen die eben das toreschießen nicht mehr gebacken…

auch und gerade angesichts unserer spielerischen armut konnten und können wir uns schlicht und ergreifend die merkwürdigen personellen experimente (in der startelf) nicht leisten. das muss endlich aufhören. sofort. sonst sehe ich wirklich schwarz.

anders formuliert: das konnte doch nunr wirklcih ein blinder erkennen, dass ronny niemals ein sechser ist, und hegeler viel zu lauffaul ist fürs OM. auch den einsatz von heitinga auf der position vorgestern begreife ich nicht ansatzweise. je länger ich über unsere situation und die merkwürdigen personalentscheidungen nachdenke, desto dicker wird mein hals! auch das hoffen auf kalou mag mir nicht gelingen. der hat doch wirklich nur alle vier spiele (oder so) mal einen effektiven tag…


ahoi!
8. März 2015 um 17:39  |  452615

dass ronny kein sechser ist. sorry. zu hastig getippt…


Inari
8. März 2015 um 17:40  |  452616

Ich finde es nicht mehr schön mit anzusehen, dass bei das fast jedem Zweikampf Hände ins Gesicht und Ellenbogen an Kehle, Kopf oder Nacken geschlagen werden. Richtig ein Unding geworden. Hoffe dfb/dfl überlegt sich da was.


Plumpe71
8. März 2015 um 17:40  |  452617

coconut // 8. Mrz 2015 um 14:55

Viel Zustimmung für deinen Beitrag, die Versäumnisse des Sommers im offensiven Mittelfeld und die Fehleinschätzungen von Spielern könnten im schlimmsten Fall den Klassenerhalt kosten, aber noch bin ich zuversichtich gestimmt, dass wir knapp dran vorbeischrammen.

Köln, das habe ich so erwartet, wenn auch nicht so deutlich, vielleicht ein, zwei Tore zu hoch deren Heimsieg, spielerisch haben sie mich nicht durchgehend überzeugt, aber 28 Zähler ist schon ne Tendenz zum Klassenerhalt.

Bei Paderborn-Bayer erwarte ich einen deutlichen Auswärtssieg, alles andere , womöglich ein Punkt, wäre überraschend und fatal für uns


fechibaby
8. März 2015 um 17:42  |  452618

Die Eisbären Berlin haben ab sofort Sommerpause!!

„Die Thomas Sabo Ice Tigers gewinnen mit 3:2 n.V. gegen die Eisbären Berlin und ziehen damit ins Viertelfinale der Play-offs ein.“


jenseits
8. März 2015 um 17:43  |  452619

@Freddie // 8. Mrz 2015 um 17:32

Danke, @Freddie, erspart mir ne Antwort. 😉


flaccus
8. März 2015 um 17:43  |  452620

Leider hat ahoi wohl recht: Wir sind die schlechteste Mannschaft. Paderborn spielt gerade zwar auch nicht gut, aber kämpferisch sind die uns klar überlegen.


Plumpe71
8. März 2015 um 17:46  |  452621

ahoi! // 8. Mrz 2015 um 17:36

sehe vieles ähnlich, konnte Ronny auf der 6 nicht nachvollziehen, ebensowenig das erneute Experiment mit Hegeler, der nicht mal ansatzweise Bälle gefordert hat und versucht hat dem Spiel Struktur und Ordnung zu geben, erst mit Cigerci kommt ein 21 jähriger nach 14 Monaten, alles schon sehr bedenklich.

Kalou ist schnell erklärt, dieser eine besondere Moment den Pal sich erhofft, gegen Stuttgart war es der gute Ableger auf Schulz, den er normal machen muss, er muss ja nicht mal unbedingt das Toreck anvisieren, normal unterbringen reicht 🙂 , mehr haben wir im Sturm nicht. Wagner rechne ich ( nur ich ) aus fast jeder Bundesligamannschaft raus und nach Schiebers Ausfall haben wir wirklich nur noch Kalou, bitter , aber so isset


ahoi!
8. März 2015 um 17:49  |  452622

@kalou. dass kalou – nach schiebers ausfall – alternativlos ist, ist klar. doch hatte ich bisher stets das gefühl, konkurrenz belebt das sturmgeschäft. damit ist es nun keider auch vorbei.


HerthaBarca
8. März 2015 um 17:49  |  452623

@elaine
Jetzt weiß ich, warum heute der erste Frühlingstag war! Herzlichen Glückwunsch und alles Gute – Gesundheit und alles andere!


ahoi!
8. März 2015 um 17:56  |  452624

oje. ich lasse heute besser die finger von der tastatur. eine kurze nacht und lange radtour (rund um den müggelsee) sind offenbar eine schlechte mischung… wollte eben natürlich @plumpe statt @kalou sagen 🙂

auch von mir alles liebe und gute @elaine! wir sind uns ja immerhin einmal schon – im sommer 2013 – kurz begegnet. irgendwo in falkensee bei einem testspiel war’s.


jenseits
8. März 2015 um 17:58  |  452625

@flaccus // 8. Mrz 2015 um 17:27

Das mit Hosogai finde ich nicht so tragisch, denn Pal sagte ja nur, er sei im Moment nicht der Alte, aber eigentlich unser bester Sechser. Wie wir lesen konnten, hat Hosogai Extraschichten eingelegt, was für mich dafür spricht, dass er motiviert ist. Der wird schon wieder in den Kader rutschen.

Zum Glück stehen uns jetzt mit Lusti, Skjelbred und Cigerci für den zentralen Mittelfeldbereich wieder mehr Alternativen zur Verfügung. Geht also jetzt eventuell auch ohne Heitinga oder Hajime.

Keine Ahnung, wie es im Training ist, aber in den Spielen kann Hegeler nicht dauerhaft überzeugen. Den mag ich sogar, aber er sollte ihn nicht mehr in der Startelf aufstellen. Dafür ist er – zumindest soweit ich das beurteilen kann – einfach zu lethargisch. Bezüglich der Aggressivität haben sich dann Heitinga und Hegeler ohnehin neutralisiert – wenn auch nur für 20 Sekunden. 🙂

Sehr sehr schade, dass uns im Sturm mit Schieber eine weitere Variationsmöglichkeit ausfällt.


Jay
8. März 2015 um 18:02  |  452626

@Inari

Ist mir heute auch wieder aufgefallen.
Die Ellenbogen ect sind das eine, die Schauspieleinlagen das andere.

Dazu noch diese wirklich im moment Blinden Schiedrsichter.


8. März 2015 um 18:03  |  452627

[…] ← Weltklasse am Schencke: Boudewijn Zenden zu Besuch bei Hertha […]


Inari
8. März 2015 um 18:05  |  452628

Paderborn spielt gut. Richtig harte Nuss für LEV


ahoi!
8. März 2015 um 18:10  |  452632

was für „harte nüsse“ die da in ostwestfalen haben, durften wir ja neulich auch schon leidvoll erfahren 😉


Inari
8. März 2015 um 18:11  |  452634

Paderborn extrem nah am Führungstor.


Plumpe71
8. März 2015 um 18:19  |  452638

@ahoi,

ist trotzdem alles angekommen 🙂

Bayer tut sich ja ordentlich schwer gegen tapfere Paderborner, die werfen alles was sie haben rein und sind nach vorne nicht schlechter als Bayer, Kießling und Drmic seh ich bisher nicht


jenseits
8. März 2015 um 18:22  |  452641

@Plumpe71 // 8. Mrz 2015 um 18:19

Es ist ja auch keine Beleidigung, mit Kalou angeredet zu werden. 🙂


Plumpe71
8. März 2015 um 18:23  |  452643

@jenseits,

stimmt 🙂


jenseits
8. März 2015 um 18:31  |  452648

Mache jetzt mal die Wegschnecke: Kalou des Blogs. :rolleyes: 😉

Übrigens, weil ich es auch immer zu spät merke: –>


alte Dame
8. März 2015 um 18:42  |  452653

puuuuuh das war eng … also wenn Paderborn nach Köln auch noch drei Punkte einstreicht wäre das sehr bitter für uns!

Anzeige