Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Heute soll die Rede von einem sein, der nicht dabei war beim ersten Training in der Länderspiel-Woche. Bevor ich konkreter werde, ein kleines Update, was auf dem Schenckendorff-Platz los war. Geleitet wurde die Übungseinheit . . .

. . . von Rainer Widmayer. Beim Einlaufen lief Konditionstrainer Hendrik Vieth vorweg, ein schönes Licht hatte es über dem Platz.

Es gab ein kleines Turnier,  Sieben-gegen-Sieben auf vier kleine Tore. Die Torleute Thoms Kraft und Sascha Burchert spielten im Feld mit.

Team Gelb: Kraft, Niemeyer, van den Bergh, Plattenhardt, Hosogai, Haraguchi,  Wagner.

Team Blau: Burchert, Heitinga, Langkamp, Cigerci, Hegeler, Ronny, Beerens.

Der Einsatz lautete: Die Verlierer-Truppe lädt die Gewinner zum Essen ein.

Thomas Kraft bewies, dass er sich nicht nur lautstark über die Fehler anderer ärgert, sondern auch über eigene. Als er freistehend vor dem leeren Tor den Ball drüber hob, fluchte er:

„Scheiße, so eine Scheiße. Das gibt’s doch nicht.“

Es fielen dennoch so viele Treffer, da habe ich die Übersicht verloren. Widmayer sagte hinterher: „Keine Sorge, die Verlierer wissen, wer zahlen muss.“

Auf dem Nebenplatz trainierte Rune Jarstein mit Torwarttrainer Richard Golz. Nicht dabei war Marcel Ndjeng, der einen Infekt hat.

5 mal 1000

Zum Ende gab es einen Teil, der nicht die Lieblingsdisziplin mancher Profis ist: Laufen. 5 x 1000 m hieß die Aufgabe, der Kilometer jeweils in vier Minuten. Die Gruppe mit den Herren Wagner, Cigerci und Plattenhardt war zügig unterwegs.

Einer, der liebend gern diese Trainingseinheit mitgemacht hätte, ist derzeit auf dem Schencke verhindert: Julian Schieber. Der Stürmer musste nach seiner Operation am linken Knie Anfang März in Augsburg das malade Gelenk komplett ruhig stellen. Inzwischen ist er nach Berlin zurückkehrt und hatte heute im „Da Vinci“ seine erste Reha-Einheit. Hatte Gelegenheit mit Schieber zu sprechen. (kleine Erklärung: Schieber und ich Duzen uns. Gebe das Gespräch deshalb so wieder, wie wir es geführt haben.)

„Im Sommer greifen wir wieder an“

Julian, wie geht’s?

Schieber: Danke. Eigentlich geht es mir gut. Das Knie ist soweit auf einem ordentlichen Weg. Die Schwellung ist fast komplett raus. Aber ich bin noch einige Zeit auf Gehstützen angewiesen.

Wie sieht die Reha für einen Fußballer aus, wenn er nicht Laufen kann?

Da macht man all‘ die Sachen, die einem Fußballer keinen Spaß machen: Wie das Rödeln am  Hand-Ergometer, um den Kreislauf zu belasten. Aber das gehört dazu, da muss ich durch.

Wie geht es Dir, wenn Du Hertha nur am Fernseher verfolgen kannst?

Ich bin ein sehr unentspannter Fernsehzuschauer. Und ob gegen Schalke oder gegen den HSV, die Kollegen machen es auch immer bis zur allerletzten Minuten spannend. Ich war jedenfalls am Freitag sehr, sehr froh, dass die Jungs die drei Punkte aus Hamburg mitgebracht haben.

Es ist Deine erste Saison in Berlin, das Spieljahr bietet Dir eine Menge Abwechslung.

Ich bin im vergangenen Sommer gut reingekommen, habe erste Tore erzielt. Dann gab es eine kleine Verletzung, wieder Schwung holen, wieder gut reingekommen. Leider haben wir dann nicht so gepunktet wie gewünscht. Nach dem Trainerwechsel ging es wieder neu los, dann habe ich mich  am Knie verletzt. Ich bin sicher, dass die Jungs die Punkte holen, die wir für den KLassenerhalt brauchen. Und im Sommer greifen wir wieder voll an. Es stimmt, dass ist intensiv. Aber so ist das als Profi.

Wie sieht Dein Zeitplan aus?

Also, diese Saison ist gelaufen. Jetzt braucht es Zeit: Reha ohne Kniebelastung. Dann mit Belastung. Dann der Muskelaufbau und was alles dazu gehört.  In dem Zeitrahmen, den Dr. Schleicher mit mir besprochen hat, gehen wir davon aus, dass ich im Juli wieder ins Training einsteigen kann. Aber es ist noch ein Stück des Weges. Je nachdem, wie das Knie die Belastung verträgt, kann das mit der Rückkehr eine Woche früher  oder später werden.

 


145
Kommentare

Colossus
23. März 2015 um 19:19  |  456724

Ha


23. März 2015 um 19:24  |  456726

Ho


Neuköllner
23. März 2015 um 19:25  |  456727

He


Plumpe71
23. März 2015 um 19:34  |  456728

Hertha BSC


Better Energy
23. März 2015 um 19:40  |  456729

Hertha BSC !


Opa
23. März 2015 um 19:51  |  456732

Ich zieh meine Replik mal rüber:

ubremer // 23. Mrz 2015 um 19:14

Zum offensiven Mittelfeldspieler:
Richtig ist, dass Hertha im Januar dort niemanden geholt hat. Falsch ist es, diese Entscheidung dem Manager anzulasten. Es gab zwei Kandidaten (bei Gelegenheit nenne ich mal die Namen). Aber es ist Hertha-Usus, dass Neue nur geholt werden, wenn Manager und Trainer einig sind.

Ich erinnere an Aussagen von Preetz und Luhukay im Winter, dass man im OM auf Ronny als „Hoffnungsträger“ setzen würde.

Da im Nachhinein Luhukay die Schuld zuzuschieben, keinen OM geholt zu haben, finde ich schon „authentisch“.

Niemand verbietet dem GF Sport sich zum Wohl des Vereins in einer so wichtigen Frage durchzusetzen – gleiches gilt für die Rolle von Lustenberger. Entweder Preetz erkennt, dass etwas falsch läuft und handelt nicht – das wäre genauso falsch wie es eben nicht zu erkennen. Die Frage der Verantwortung ist doch eindeutig.

Hinterher dem (zu spät) geschassten Trainer die Schuld in die Schuhe zu schieben passt aber in ein erkennbares Verhaltensmuster.

Und so dreht sich das Hamsterrad, nicht weil es ein paar Blogger drehen lassen, sondern weil es im Friesenhaus gedreht wird, dass mir schwurbelig wird.


jenseits
23. März 2015 um 19:53  |  456734

Gut Jungs. Das nächste Mal das Ganze im dreistimmigen Kanon bitte.


23. März 2015 um 19:56  |  456735

oh, Mann..für den Schieber tut es mir wirklich leid. Für mich ein stärker Typ, mit Profil und Sportler- Herz.


23. März 2015 um 19:59  |  456736

ach so: so eine Aktion , wie oben beschrieben ( Verlierer zahlt das Essen), ist mehr wert für Teambuilding als Gespräche drüber oder Klettertouren…


23. März 2015 um 19:59  |  456737

…“mit Profil und Sportler- Herz.“

@ apo, kennst Du sein „EKG“…??


jenseits
23. März 2015 um 20:03  |  456738

Ja, auch mich hat Julian Schieber überzeugt und mit seiner Art für sich eingenommen. Der Arme, bis Juli zu warten, bis er wieder in Training einsteigen kann – das ist ja beinahe so schlimm wie bei Baumjohann.


hurdiegerdie
23. März 2015 um 20:04  |  456739

Wir lassen mal die Fehlentscheidungen der letzten 6 Jahre.

Wir fokussieren nur auf diese.

Preetz weiss also schon im November, dass etwas zwischen Trainner und Mannschaft nicht stimmt (es gab ja hier Andeutungen, aber die Vertragsverhandlungen mit Dardai kommen dazu).

Im Prinip wusste er, dass ein Mittelfeldspieler fehle; eine Ko-Kommentaristi (ich oute ihn mal nicht) hatte mehrfach angedeutet, dass das Geld dagewesen wäre und bereit gestanden hätte.

Er weiss also, es steht auf der Kippe mit dem Treainer und es fehlt (mindestens) ein Spieler. Beides (Rückrundenvorbereitung eines neuen Trainers und ein neuer Spieler) wird geopfert, um dann bei einer unglückliche 0:1 Niederlage gegen den Tabellen-Vierten und CL Teilnehmer Leverkusen am 2. Spieltag das Preetze Hamsterrad zu drehen?

Das ist ganz schlechtes Pokern mit Herthas Zukunft, mit Management hat das aber auch gar nichts zu tun.


Opa
23. März 2015 um 20:06  |  456740

hurdie, vergiss nicht, dazu zu sagen, welche 6-8 Manager das besser gelöst hätten 😆


Better Energy
23. März 2015 um 20:09  |  456741

@@fg // 23. Mrz 2015 um 16:54

Der TSP-Autor Ehrmann ist „bekennender“ Ultra des FC Kaiserslautern, der einen „Zweit-Verein“ sucht. Bloß: wie passt das zusammen? Ultra und „Zweit-Verein“?

Gut, daß er sein Geschriebenes als Wutrede bezeichnet, mehr ist es auch nicht…


U.Kliemann
23. März 2015 um 20:15  |  456742

Ehrmann, war der nicht mal Torwart beim 1. FCK?
Und der schreibt jetzt beim TSP! Wow ,das beweist, nicht alle Fußballspieler haben nur Grundschulabschluss.


Better Energy
23. März 2015 um 20:19  |  456743

.. nur die Nachnamen sind gleich. Der Torwar ist Gerry Ehrmann, der Ultra-Autor mit Zweit-Vereinsuche Johannes Ehrmann…


23. März 2015 um 20:20  |  456744

Der erste der Öffentlich gesagt hat das etwas nicht stimmt war Kalou und was hat es Ihm gebracht ????


U.Kliemann
23. März 2015 um 20:20  |  456745

Ach ja?


U.Kliemann
23. März 2015 um 20:23  |  456746

Vielleicht sein Bruder?


Caramba
23. März 2015 um 20:27  |  456747

#Ehrmann
Was für eine Recherche…
Dem ehrenwerten Crystal Palace fan ist wohl nicht bekannt, wie viele Fußballfans alleine von London zu Herthaspielen einfliegen… Sei es wegen JAB, Currywurst, Ticketpreisen, Stimmung…
Sauber Fettnäpfchen´s Mitte getroffen… :mrgreen:


23. März 2015 um 20:28  |  456748

Eigentlich ist @ hurdie`s Darstellung noch viel
dramatischer…

DENN “diese Situation” war Preetz schon viel
früher bekannt, hätte ihm bekannt sein müssen!!

ALS einige Spieler auf Bank und Tribüne Platz
nehmen mussten und “nur stillschweigend” mal
so opponierten, hinter vorgehaltener Hand, versteht
sich! Nee diese Dramaturgie der Abläufe hat etwas
Beängstigendes…

UND wer das nicht sehen und verstehen will, bzw.
dem “man” das wieder “hamsterradähnlich” noch
einmal detaillierter erklären muss, verfolgt entweder
HIER diesen Blog nicht oder trägt eine Brille, die
eher für eine Sonnenfinsternis geeignet ist…

Wenn der Abstieg NICHT vermieden wird, WIR
ALLE nicht nur HIER auf diese Situation um den,
die fehlenden “Mittelfeldler” hingewiesen haben,
und diese Diskrepanz zwischen Spielern und dem
Trainer SELBST durch den Fernseher durchdrangen;
der ist zwar vielleicht “Herthafan”, aber ein “Blinder”….

…der MIT Preetz, die ZWEITE Liga billigend in
Kauf nahm!!! Du gute Güte…

Nee, nee!


kielerblauweiß
23. März 2015 um 20:29  |  456749

Hab grad das 1:0 vom gestrigen Classico gesehen. Da haben die Scouts von Barca aber ganz schön bei uns abgeguckt. Eine absolute Kopie von Langkamps Siegtor gegen den HSV 😉


Caramba
23. März 2015 um 20:32  |  456750

Was wollt Ihr denn alle für einen imaginären Mittelfeldspieler?
Mir geht momentan Keiner ab.

Dass man sich so im allgemeinen mit der Kaderplanung 15/16 beschäftigt, zeigt: aktuell voll im Fahrplan.


catro69
23. März 2015 um 20:35  |  456751

Bin ich eigentlich der einzige, dem die Geheimklausel-Info eher lauwarm als brandheiß vorkommt? Ich meine davon bereits im Zuge der J-Lu-Entlassung gelesen zu haben.
Wie ist eigentlich das private Verhältnis von Pal zu Micha einzuordnen? Nach 18 Jahren beim gleichen Arbeitgeber/Verein entwickeln sich doch bestimmte Zu/Abneigungen, oder nahezu unumstößliche Einschätzungen. Die Frage einfacher gestellt: Sind das Freunde, oder nur Kollegen?

@Schieber
Muss ein merkwürdiges Gefühl sein, sich auf die Kameraden verlassen zu müssen. Die entscheiden ob du nächstes Jahr erst- oder zweitklassig bist…
Gute Besserung.


Better Energy
23. März 2015 um 20:37  |  456752

@catro69

Beide sind auch Mitglieder eines Vereins! -> Hertha BSC… 🙂


23. März 2015 um 20:39  |  456753

@ caramba: schaust du zwischendurch auch mal auf den Rasen , wenn die Hertha spielt? und auf die Tabelle? Zwischendurch mal…wenigstens?
@ ursula: # EKG..nee. Kennicknich.


cameo
23. März 2015 um 20:39  |  456754

@jenseits / 19:53 – „Gut Jungs. Das nächste Mal das Ganze im dreistimmigen Kanon bitte.“
*
Dreistimmiger Kanon mit der Akkordfolge D – A – h – fis / G – D – G – A.
Für „Ha Ho He“ somit ein Akkord zu viel. Man könnte ihn aber mit der Silbe „Preetz“ ausfüllen.

https://www.youtube.com/watch?v=hOA-2hl1Vbc


23. März 2015 um 20:42  |  456755

@ catro: # Freunde. Und wenn es Freunde wären: eher gut oder eher nicht so gut? Ich habe da ne ziemlich eindeutige Sicht.- Dass es Freunde sind, glaube ich aber eher nicht


Caramba
23. März 2015 um 20:44  |  456756

@po:

Alles eine Frage der Erwartungshaltung.

Stand September 2014, insbesondere unter Einbeziehung der Rückrunde 13/14, bin ich ziemlich zufrieden.
Aber wer bin ich schon? :mrgreen:


todde
23. März 2015 um 20:49  |  456757

@catro

jo, war damals (vom blockpapi?) So komuniziert. Pal soll in den verhandlungen mit ungarn daran denken: vielleicht brauchen wir dich diese Saison noch…


hurdiegerdie
23. März 2015 um 21:06  |  456759

catro69 // 23. Mrz 2015 um 20:35

Nein, du bist nicht der einzige. Ich habe hier vor 1-2 Tagen darauf hingewiesen, deutlicher noch, dass die Verlängerung von Dardai mit Wörtern wie „zementieren“ bereits vor 2 Wochen angedacht worden sind. Es gab Widerspruch. Aber ich versuche wirklich, krampfhaft Streit zu vermeiden. Gelingt mir leider nicht immer (sorry Ursula).

Die Details sind jedoch wirklich neu.


23. März 2015 um 21:07  |  456760

Froh zu sein, bedarf es wenig, wer im
Blog liest, ist ein König…

UND Einsatz bitte, froh zu sein bedarf….

Reicht dieser „Kanon-Ansatz“ @ cameo?


catro69
23. März 2015 um 21:07  |  456761

Was mich noch interessiert. Bernd Storck, Pals Co-Trainer zu Röberzeiten, ist erst kürzlich ungarischer Sportdirektor geworden. Eine Empfehlung Dardais, oder gar von Preetz?
Potentieller Nachfolger von Pal (bei der ungarischen N11), sollte der Klassenerhalt geschafft werden? Vielleicht auch potentieller Nachfolger von Preetz, sollten wir es nicht schaffen?


23. März 2015 um 21:08  |  456762

…“sorry Ursula“….?


hurdiegerdie
23. März 2015 um 21:09  |  456763

Komma weg oder versetzen 😉


K6610
23. März 2015 um 21:16  |  456764

Sehr viele und interessante Diskussionen hier die letzten Tage, da fällt es einem „Normalo-Fan“, wie ich es bin, schwer seinen Senf dazu zu geben, deshalb lese ich nur mit derzeit.
Eines frage ich mich jedoch immer wieder mal, nämlich, seid ihr wirklich alle so dicht an den Internas des Vereins dran, dass ihr euch so festgelegte Urteile erlauben könnt, wer wann was, hätte besser getan oder nicht getan und was wirklich in den Entscheidungsgremien diskutiert wurde und was nicht?
Also, ich für mich, käme hier nie über den Status Vermutungen zu äußern hinaus, dafür bin ich viel zu weit aussen von, bin ja nicht mal Vereinsmitglied.
Aber macht nur weiter, ich lese es gerne weiterhin mit.

Vielleicht können einige der Insider ja mal etwas Wissen preisgeben zu meinem, schon mal geäußerten, 4-Punkte Agreement nach der Hoffenheim-Pleite geben. Kann es so gewesen sein, dass Luhukay, bei vier Punkten aus den ersten drei Rückrundenbegegnungen, Trainer geblieben wäre? Was ja dann nach den ersten zwei Niederlagen nicht mehr machbar war und deshalb dieses „Agreement“ vollzogen wurde.
Oder ist sowas undenkbar?


23. März 2015 um 21:23  |  456765

@ K6610

Für mich, na ja, nur für mich (!?), ist
unter Preetz ALLES denkbar….


hurdiegerdie
23. März 2015 um 21:29  |  456766

Das fällt mir schwer Opa // 23. Mrz 2015 um 20:06

Aber ich hätte noch einen Manager, der nach 3 Punkten in 10 Spielen in der HR einen Trainer behielt, der nicht jedes Spiel gewinnen musste.

Mir fiele auch noch ein Manger ein der beratungsresistent einen Trainer nach der Hinrunde ohne Ergänzung durch neue Spieler einstellte, der dann nach 5 Spielen wieder entlassen wurde.

Es geht also durchaus noch schlimmer.


Better Energy
23. März 2015 um 21:30  |  456767

@K6610 // 23. Mrz 2015 um 21:16

…bin ja nicht mal Vereinsmitglied.

Dir kann da geholfen werden. Guggst du:

http://www.herthabsc.de/de/hertha/mitgliedschaft/mitgliedsantrag/page/364-580-4–.html

🙂


K6610
23. März 2015 um 21:44  |  456768

@Ursula
na, ich glaube du bist befangen hinsichtlich MP *lächel*


K6610
23. März 2015 um 21:47  |  456769

@Better Energy
Mitgliedschaft wohl erst, wenn ich bei den MV’en mit „Curry mit Darm und Pommes nur mit Salz“ geködert werde.
Ich verabscheue LaWaWu mit Kartoffelsalat nämlich!!!

:mrgreen:


23. März 2015 um 21:50  |  456770

Ach was!? Erliest man dies…?

Das wäre mir peinlich! Ich mag
Kommentare nur, „mit ohne“ Vorurteile…


Opa
23. März 2015 um 21:51  |  456771

Bei der letzten MV gab´s Currywurst. Keine gute, aber es gab sie 😉


23. März 2015 um 21:56  |  456772

Noch einmal „ach was“?

Das war ne Currywurst??
Ich hörte, Du wärest „Kenner“…!?


23. März 2015 um 21:57  |  456773

Bis dann, oder so…

Die Hunde scharren mit den Hufen!


K6610
23. März 2015 um 21:58  |  456774

mit Currywurst meinte ich aber eine , die mindestens unter den Top-10 der Papst-Liste rangiert, alles andere ist einer versuchten Körperverletzung gleichzusetzen……

#Strafantragschonmalausfüll

@Ursula, gräme dich nicht, du hast Recht, das war schon etwas ungezogen von mir, dir Befangenheit zu unterstellen….

#hierwürdebeijedemanderenusereingrinsesmileystehen


Bolly
23. März 2015 um 22:01  |  456775

Ging denn eigentlich Jürgen Röber auch viel zu spät? 😆 #keineantwortnötig


23. März 2015 um 22:01  |  456776

Danke…!


23. März 2015 um 22:03  |  456777

@ Bolly, den hätte Preetz in seiner
jetzigen Position, mit an Sicherheit
grenzender Wahrscheinlichkeit, behalten…

Nu abba!


cameo
23. März 2015 um 22:10  |  456778

Eine Seite zurück fiel im Zusammenhang mit Hertha die Bezeichnung „graue Maus“. Tatsächlich scheint der Verein bei Talkrunden und „Analysen“ geflissentlich ignoriert zu werden. Jetzt aber, bei Thomas Helmers Malwettbewerb – Striche, Kreise, Dreiecke – kommen die an Hertha nicht vorbei. Auch, wenn es in erster Linie um den HSV gehen wird, dieser heiligen Kuh der Bundesliga.
*
@Ursula 21:07, falls wir im Duett singen sollen, dann keinen Kanon. Vielleicht eher so etwas hier, Du mit der vom Alkohol etwas aufgerauten Stimme ich etwas zarter, wenn es sein muss auch mit Britischem Akzent.

https://www.youtube.com/watch?v=j9jbdgZidu8


Blauer Montag
23. März 2015 um 22:28  |  456779

Alles Gute Julian Schieber ❗

Komm gesund zurück in die nächste Bundesligasaison. Und schieße bitte die Hertha ins Pokalfinale.


awie
23. März 2015 um 22:48  |  456780

Das Preetz bereits im November vorausschauend einen Plan B fuer den Fall der Faelle entwickelte, spricht doch nur fuer ihn und nicht gegen ihn. Alles ander waere doch nur fahrlaessig gewesen.
Ein totaler Bruch mit der Mannschaft scheint mir auch sehr unwahrscheinlich. Noch am 13.12 wurde z.B. der BVB besiegt. Was sagen denn die Blogpapies zum damaligen Verhaeltnis Mannschaft/Luhukay?. Und warum haette Preetz gewartet, wenn der Bruch so offensichtlich war?
Zum Mittelfeld: Schelle und Stocker machen das doch sehr gut auf der 8 und der 10. Cigerici steht auch schon vor der Tuer. Wen Besseres zu finden, waere nicht einfach gewesen und ordentlich in’s Geld gegangen.


U.Kliemann
23. März 2015 um 22:51  |  456781

Ach übrigens,es wurde heute auch noch Fußball
gespielt .Nürnberg gegen Bochum. Aber dieser
Kelch geht ja hoffentlich an uns vorbei.


Etebaer
23. März 2015 um 22:51  |  456782

Hertha und Ballbesitzspiel:
Jegliche Aussage über eine Entwicklung zum Ballbesitzteam macht mir erstmal grundsätzlich Bauchschmerzen.

Man sieht es an Mainz, Hannover als Beispiel, die auch mehr Spielkultur mit Ballbesitz haben wollten.

Dabei wurde dort und wird vermutlich bei Hertha ausser acht gelassen, das mit den Spielern, die in der Preisklasse zu haben sind, bei eine ballbesitzorientiertem Spiel das Risiko mehr steigt, als der Ertrag!

Und das las ich jetzt, gemeiner Weise, einfach mal, ohne jegliche weitere Erläuterung, so stehen 😛

😀


fg
23. März 2015 um 22:58  |  456783

@apo im Vorthread:

Was meinst du mit unterschiedlichen Sprachen?
Ich war ehrlich an deiner Einschätzung interessiert, welche andere Art von Entwicklung du lieber gesehen hättest.
Ist nicht so ein Meinungsaustasuch der Sinn eines solchen Forums/Blogs?


apollinaris
24. März 2015 um 0:02  |  456784

@ fg: ja, das ist einer der guten Gründe, in diesem blog mitzuwirken. Ich habe aber seit einiger Zeit beschlossen, mich etwas mehr wie im normalen Leben zu verhalten.


Better Energy
24. März 2015 um 0:12  |  456785

#Sportinside -> Volkswagen

Der Autor M. Wolf berichtete in der Sendung, daß der FC Ingolstadt 04 von Audi und damit von VW für das Trikotsponsoring 6,5 Mio erhält.


Hatschi
24. März 2015 um 1:14  |  456786

@Etebaer:
mal danke gesagt für die Aussage zum Ballbesitzfußball. Sehe die Problematik genauso.

@Better:
Aufgrund FF ist genau das die einzige Möglichkeit die den Werken bleibt um mehr Geld in einen Verein zu geben.
RB wird das wohl bald toppen … Trikotsponsor für 20 Mio. p.a. ?

Konzept … es scheint mir ein Modewort im Fußball geworden zu sein.
Das Problem entsteht ja schon in den unterschiedlichen Sichtweisen was als Konzept anzusehen ist und was nicht.
Ohne fundierte Gedanken ist keiner in dem Geschäft unterwegs!

Baue man z.B. jede Saison zwingend einen Nachwuchsspieler ein ist das weniger ein Konzept als ein System, und dazu noch ein starres.

Bei der Kritik an der Scoutingabteilung unseres Vereins sollte man berücksichtigen, dass man nicht erfahren wird, wen wir denn so haben wollten aber nicht bekamen, aus welchen Gründen auch immer.
Ich fände es auch schöner, wenn man die Liste sehen könnte, welche man denn nicht bekam.
Nur dadurch wäre eine fundiertere Beurteilung möglich.


Exil-Schorfheider
24. März 2015 um 7:07  |  456787

catro69 // 23. Mrz 2015 um 20:35

„Bin ich eigentlich der einzige, dem die Geheimklausel-Info eher lauwarm als brandheiß vorkommt? Ich meine davon bereits im Zuge der J-Lu-Entlassung gelesen zu haben.“

Du meinst sicherlich, dass hier?

http://www.immerhertha.de/2015/02/08/die-lange-nacht-nach-dem-ersten-sieg-des-jahres/#comment-443876


TETEBSC
24. März 2015 um 7:37  |  456788

@Better Energy // 23. Mrz 2015 um 20:09

Der TSP-Autor Ehrmann ist “bekennender” Ultra des FC Kaiserslautern, der einen “Zweit-Verein” sucht. Bloß: wie passt das zusammen? Ultra und “Zweit-Verein”?

Gut, daß er sein Geschriebenes als Wutrede bezeichnet, mehr ist es auch nicht…

Ist das der TSP Autor ?
https://www.youtube.com/watch?v=Bg1yvG7KGbc

HAHOHE


fechibaby
24. März 2015 um 8:38  |  456789

„Geheimklausel-Info“

So etwas sollte schon geheim bleiben!
Ansonsten ist es auch keine Geheimklausel, sondern nur eine ganz normale Vertragsklausel.


sunny1703
24. März 2015 um 8:55  |  456790

Opa
24. März 2015 um 9:34  |  456791

Auch wenn alle Vergleiche hinken: Bei Mayern Bünchen herrschen bei der Planung der neuen Saison sicher weder Jahreswechsel, Quäntchen noch Dusel.


Opa
24. März 2015 um 9:34  |  456792

Ach ja, die finden auch keine Hebel 😆


schnuppi
24. März 2015 um 9:44  |  456793

TETEBSC@
Ick werd den Eindruck nich los Ehri hat einen Schwips.
HaHoHe


Exil-Schorfheider
24. März 2015 um 9:56  |  456794

Blauer Montag
24. März 2015 um 10:04  |  456795

Das sehe ich auch so awie // 23. Mrz 2015 um 22:48
U.Kliemann // und Etebaer // 23. Mrz 2015 um 22:51 Uhr. 😉


catro69
24. März 2015 um 10:19  |  456796

@Exil
Danke für deine Mühe. Ich glaube, dass der Beitrag von @bbqmaster sich auf irgendeinen Artikel zu Hertha aus dieser Zeit bezieht, er sich diese durchsickernde Info nicht aus den Fingern gesaugt hat. Vielleicht kann sich @bbqmaster noch erinnern, wo er davon gelesen hat?

@fechi
Pals Freistellungsklausel für Hertha war zum Zeitpunkt seiner Unterschrift beim ungarischen Fußballverband nur den Beteiligten bekannt und wurde dementsprechend nicht kommuniziert, sie war geheim. Diesen Status verliert sie ja nicht, weil sie irgendwann öffentlich wird.


Opa
24. März 2015 um 10:25  |  456797

@Exil: Um an die Töpfe ranzukommen, muss man aber mehr als „Klassenerhaltsetablierungsmitschematsche“ als Saisonergebnis hinlegen. Andere haben einen Plan, wir haben Hebel 😉


Stiller
24. März 2015 um 10:58  |  456798

@hurdie et al

Nein, Dein Gefühl hat Dich nicht getäuscht. Denn, dass das Thema hier schon angerissen wurde ist Fakt:

ungarob // 5. Feb 2015 um 14:06

@panikreaktion?

der ungarische verband hat eine erklärung zu dardai ausgegeben, und da wird ungefähr behauptet:

“der deutsche club hat uns schon vor seiner ernennung zum nationaltrainer mitgeteilt, dass dárdai noch in dieser Saison eventuell die position des chefcoachs bei der bundesligamannschaft übernehmen könnte” (sorry für die unschöne übersetzung)

d.h. preetz hatte schon früher pläne geschmiedet?

Mein Gefühl sagt dazu: Man hat Jos auflaufen lassen. Deshalb auch seine zunehmende Verbitterung.

Und was möglicherweise noch falsch ist: Ich meine, @jmeyn war es, der in einem MoPo-Artikel sagte, dass der Trainer (Jos) einen Mittelfeldspieler fordere. Deshalb kam ich später zu der Ansicht, dass die öffentliche Äußerung von JLu (wenn wir nachkaufen dann sähe es ja so aus als hätten wir im Sommer die Hausaufgaben nicht gemacht) zum damaligen Zeitpunkt einen ganz anderen Sinn hätte: einerseits, um sich in schwerer Zeit nicht auseinander dividieren zu lassen – andererseits aber auch durchblicken zu lassen, dass an dem (in Sachen Hausaufgaben) schon was dran ist.

Bei seinem Abgang wurde ja laut, dass er einige neue Spieler offensichtlich nicht haben wollte. Zu alldem hat sich MP nicht geäußert. In den Augen des uninformierten Betrachters ging die Misere allein auf JLus Konto.

Wenn ich dann noch sehe, wie sich der ziemlich kranke und mE ausgebrannte Trainer nach und durch Belek kämpfte, dann tut er mir ein Stück weit leid …

Das schmälert aber keineswegs meine Sympathien für das neue Trainerteam. Ich glaube auch, dass man mit Pal solche Sperenzchen nicht machen kann.


Exil-Schorfheider
24. März 2015 um 10:58  |  456799

Opa // 24. Mrz 2015 um 10:25

Es ging um die Hebel, welche die UEFA gefunden hat, die Einnahmen zu steigern…

#diekoennenauchhebel

Aber bei Dir heißt das dann komischerweise „Plan“, wenn es um andere geht… was nun keine Verteidigung der aktuellen Führungsriege bedeutet!


Joey Berlin
24. März 2015 um 10:58  |  456800

Moin, moin

@ hurdiegerdie // 23. Mrz 2015 um 14:37,
„Also wenn Chefs bei ihrer Beurteilung der Einstellung eines neuen leitenden Mitarbeiters sich auf Vorschläge einen Fanblogs einlassen müssen, dann haben sie wohl so leitende Mitarbeiter wie Preetz verdient.“

Preetz hat Vertrag bis 2017, mindestens bis dahin kann jeder soviel Kritik üben bis die Schwarte kracht! Die von dir genannten Namen mögen dem Anforderungsprofil von Hertha entsprechen oder auch nicht – auf Vorschläge aus Fanforen ist der Verein wohl kaum angewiesen, da darf man der Vernetzung von Gegenbauer schon vertrauen! Manch einer möchte Preetz so schnell wie möglich vom Hof jagen, und da darf man schon Animositäten unterstellen und nach Alternativen fragen. Für die Zeit nach Preetz, die so oder so irgendwann kommen wird, hoffe ich, dass der Verein intern an Lösungen arbeitet!


Stiller
24. März 2015 um 10:59  |  456801

@hurdie et al

Nein, Dein Gefühl hat Dich nicht getäuscht. Denn, dass das Thema hier schon angerissen wurde, ist Fakt:

ungarob // 5. Feb 2015 um 14:06

@panikreaktion?

der ungarische verband hat eine erklärung zu dardai ausgegeben, und da wird ungefähr behauptet:

“der deutsche club hat uns schon vor seiner ernennung zum nationaltrainer mitgeteilt, dass dárdai noch in dieser Saison eventuell die position des chefcoachs bei der bundesligamannschaft übernehmen könnte” (sorry für die unschöne übersetzung)

d.h. preetz hatte schon früher pläne geschmiedet?

Mein Gefühl sagt dazu: Man hat Jos auflaufen lassen. Deshalb auch seine zunehmende Verbitterung.

Und was möglicherweise noch falsch ist: Ich meine, @jmeyn war es, der in einem MoPo-Artikel sagte, dass der Trainer (Jos) einen Mittelfeldspieler fordere. Deshalb kam ich später zu der Ansicht, dass die öffentliche Äußerung von JLu (wenn wir nachkaufen dann sähe es ja so aus als hätten wir im Sommer die Hausaufgaben nicht gemacht) zum damaligen Zeitpunkt einen ganz anderen Sinn hätte: einerseits, um sich in schwerer Zeit nicht auseinander dividieren zu lassen – andererseits aber auch durchblicken zu lassen, dass an dem (in Sachen Hausaufgaben) schon was dran ist.

Bei seinem Abgang wurde ja laut, dass er einige neue Spieler offensichtlich nicht haben wollte. Zu alldem hat sich MP nicht geäußert. In den Augen des uninformierten Betrachters ging die Misere allein auf JLus Konto.

Wenn ich dann noch sehe, wie sich der ziemlich kranke und mE ausgebrannte Trainer nach und durch Belek kämpfte, dann tut er mir ein Stück weit leid …

Das schmälert aber keineswegs meine Sympathien für das neue Trainerteam. Ich glaube auch, dass man mit Pal solche Sperenzchen nicht machen kann.


Stiller
24. März 2015 um 11:23  |  456802

@catro69 // 24. Mrz 2015 um 10:19

Spätestens ab dem Zeitpunkt (vor …) als der ungarische Verband selbst das auf seiner Homepage veröffentlicht (wenn es denn so stimmt), ist es natürlich nicht geheim. Oder?


ubremer
ubremer
24. März 2015 um 11:30  |  456803

@stiller
ehe hier Legenden aufgebaut werden:
Das war ein Morgenpost-Text am Tag nach der Dardai-Ernennung. Dort ging es um den Unterschied, ob Dardai bei Hertha U-15-Trainer ist. Oder Trainer der Hertha-Profis.
Die Aussage an jenem 5.2. von Preetz: Für diesen Fall ist vorgesehen, dass Dardai beide Jobs in Personalunion macht.
Die neue Supergeheimklausel ist eine andere. Weil es dort um die Frage geht, wenn Dardai Chetrainer 2015/16 bei Hertha wird.
Und Hertha dann die Option hat, dass Dardai eben nicht mehr in Personalunion tätig ist


Exil-Schorfheider
24. März 2015 um 11:45  |  456804

Stiller // 24. Mrz 2015 um 10:58

„Und was möglicherweise noch falsch ist: Ich meine, @jmeyn war es, der in einem MoPo-Artikel sagte, dass der Trainer (Jos) einen Mittelfeldspieler fordere. Deshalb kam ich später zu der Ansicht, dass die öffentliche Äußerung von JLu (wenn wir nachkaufen dann sähe es ja so aus als hätten wir im Sommer die Hausaufgaben nicht gemacht) zum damaligen Zeitpunkt einen ganz anderen Sinn hätte: einerseits, um sich in schwerer Zeit nicht auseinander dividieren zu lassen – andererseits aber auch durchblicken zu lassen, dass an dem (in Sachen Hausaufgaben) schon was dran ist.“

Meiner Wahrnehmnung nach war es doch eher so, dass J-Lu nach Verstärkungen gefragt wurde und dieser meinte „Wenn wir was machen, dann muss der Spieler sofort helfen.“

Vielleicht war er ja der Überzeugung, dass die angedachten Möglichkeiten nicht dieser Anforderung des Trainers entsprachen?
Bin gespannt, wann @ub mal die Namen fallen lässt.


Stiller
24. März 2015 um 12:06  |  456805

@Exil

… zu dem Zeitpunkt war der Zug wohl schon abgefahren …


fechibaby
24. März 2015 um 12:11  |  456806

@ubremer // 24. Mrz 2015 um 11:30

„Die neue Supergeheimklausel ist eine andere.“

Supergeheimklausel???
Jetzt wird es lächerlich!!

geheim:
vor anderen, vor der Öffentlichkeit absichtlich verborgen gehalten; bewusst nicht bekannt gegeben, nicht für andere bestimmt


cameo
24. März 2015 um 12:12  |  456807

cosmic top secret ?


Exil-Schorfheider
24. März 2015 um 12:16  |  456808

fechibaby // 24. Mrz 2015 um 12:11

„geheim:
vor anderen, vor der Öffentlichkeit absichtlich verborgen gehalten; bewusst nicht bekannt gegeben, nicht für andere bestimmt“

Ja, bei Verhandlung derselbigen wurde diese bewusst nicht bekannt gegeben. Was war es also zu diesem Zeitpunkt?

Die ultimative Supergeheimklausel….

#manmanman


Plumpe71
24. März 2015 um 12:16  |  456809

Zu möglichen Verstärkungen im Winter fiele mir so spontan Tottenhams Paulinho ein, aber der wurde ja dementiert. Bin da auch gespannt auf ein paar Namen


Opa
24. März 2015 um 12:41  |  456810

Ob ubremer und die Morgenpost jetzt auch Post bekommt, dass Herr Preetz keine Geheimvereinbarungen über sich mehr lesen möchte? 😀 #Zufällegibts

Zu den Hebeln ist mir gerade die wirklich gut formulierte Spitzfindigkeit aufgefallen: Preetz sprach davon, dass man „Hebel identifiziert habe, mit denen man den Abstand zu Topklubs verringern“ könne. Abstand verringern heißt ja nicht, ihn zu verkürzen, also nächste Saison dann Mission Klassenerhalt Etablierung Verringerung. 😀 #Hurra


Blauer Montag
24. März 2015 um 12:41  |  456811

Stiller // 24. Mrz 2015 um 10:59
….
Bei seinem Abgang wurde ja laut, dass er einige neue Spieler offensichtlich nicht haben wollte. Zu alldem hat sich MP nicht geäußert. In den Augen des uninformierten Betrachters ging die Misere allein auf JLus Konto.

Wenn ich dann noch sehe, wie sich der ziemlich kranke und mE ausgebrannte Trainer nach und durch Belek kämpfte, dann tut er mir ein Stück weit leid …

Das schmälert aber keineswegs meine Sympathien für das neue Trainerteam.

Bis heute sehe ich mich nicht umfassend informiert über jene Vorgänge, die letztlich zu Luhukays Entlassung führten.
Nach meiner Erinnerung diskutieren wir hier zum Jahreswechsel konstruktiv darüber, an welchen Stellschrauben TR und GF im Jahr 2015 drehen könnten, um die Mannschaften zu besseren Leistungen zu führen.
Im Januar 2015 wird berichtet über die Testspiele in Berlin und Belek.
Im Februar 2015 verliert Luhukay 2 Spiele und wird entlassen. Und erst jetzt schreiben die Blogväter, es gäbe einen Riss zwischen TR Luhukay und den Spielern. Gestattet mir folgende Nachfragen:
A. Seit wann gab es diesen Riss und wodurch ist er entstanden?
Wenn ich eine plausible Antwort auf A. bekäme, dann stelle ich noch Frage
B. Was hätte der GF Preetz tun können, um diesen Riss zu schließen und die Entlassung von Luhukay zu vermeiden?


ubremer
ubremer
24. März 2015 um 13:04  |  456812

@stiller,

jetzt noch eine Antwort im Zusammenhang (und nicht vom Rande der Bande am Schenke wie um 11.30 Uhr):

Also, ehe Legenden aufgebaut werden:
Das war ein Morgenpost-Text am Tag nach der Dardai-Ernennung. Dort ging es um den Unterschied, ob Dardai bei Hertha U-15-Trainer ist. Oder Trainer der Hertha-Profis. Und was die Passage der ungarischen Verbandes angeht, erinnere ich mich ganz genau an die Recherche: Weil die geschätzte Morgenpost-Kollegin Laura Rethy ungarischen Familien-Hintergrund hat und mir das hat präzise übersetzen lassen. Daraufhin war in der Morgenpost vom 7.2. zu lesen:

So ganz überraschend war die Entscheidung für Dardai, der auch Nationaltrainer von Ungarn ist, nicht. Der ungarische Fußballverband MLS veröffentlichte gestern eine kurze Notiz auf seiner Homepage. Demnach habe Hertha, als man Anfang Dezember vergangenen Jahres die Bedingungen für die Zusammenarbeit zwischen Dardai und dem Verband festzurrte, hinterlegt: Unter Umständen würde Dardai noch während der EM-Qualifikation als Trainer der Profimannschaft von Hertha benötigt.

Dazu befragt, antwortete Preetz ausweichend: „Wir reden kommende Woche mit dem ungarischen Verband.“ Nach Aussage des ungarischen Verbandes sei für diesen Fall vereinbart, dass Dardai beide Jobs in einer Doppel-Funktion übernehmen könne.

Quelle

Wir ziehen mal eben den Strich drunter:
Anfang Dezember 2014 hat Preetz mit dem ungarischen Verband ausgehandelt: Für den Fall, dass Dardai von der U15 zu den Hertha-Profis aufsteigt, ist vorgesehen, dass Dardai beide Jobs in Personalunion macht.

Die neue Super-XXL-Geheim-Klausel, die Preetz zusätzlich verankern ließ, sagt etwas ganz anderes. Weil die Klause für den Fall festgelegt wurde, dass Dardai in der Saison 2015/16 Cheftrainer bei Hertha wird.
Dass Dardai dann eben nicht in Personalunion tätig sein wird. Sondern kein Nationaltrainer mehr sein wird. Und stattdessen zu 100 Prozent Hertha-Trainer.

Das war die neue Nachricht im Morgenpost-Text vom Sonntag. Und wird spannend vor dem Hintergrund, dass Hertha sich mit dem Ziehen dieser Option erst dann beschäftigt, wenn klar ist, wer Hertha-Cheftrainer 2015/16 wird #bei Klassenerhalt.

Und dieser Umstand ist der eigentlich interessante in der Gemengelage.
Weil dort eine ganze Reihe anderer Fragen andockt, die ich beschrieben habe in der Montagsausgabe – hier


fechibaby
24. März 2015 um 13:05  |  456813

@Blauer Montag // 24. Mrz 2015 um 12:41

„Seit wann gab es diesen Riss und wodurch ist er entstanden?“

Pssssstttt!!
Bei Hertha ist alles geheim!!

Nur die MoPo oder BILD weiß das Geheime!


Opa
24. März 2015 um 13:06  |  456814

@BM: Ich versuch´s mal: Preetz hat sich im November Luhukay durch die „kann jederzeit verlängern“ Aussage völlig ohne Not Handlungsoptionen genommen (er hätte auch sagen können, dass der Trainer nicht zur Disposition steht, das ist ein erheblicher Unterschied). Also konnte Preetz Luhukay in absehbarer zeit nicht ohne Grund feuern. Im Dezember äußerte Kalou öffentlich sein Missfallen über die Behandlung durch Luhukay. Die Testspiele im und ums Trainingslager waren wahrlich keine Offenbarung und ließen erkennen, dass etwas schief läuft. Ergebnis bekannt.

Daher gibt es für mich folgende Erklärungen:
a) Preetz hat die Schieflage erkannt, wollte aber nicht als wortbrüchig dastehen
b) Preetz hat die Schieflage erkannt, hoffte aber auf eine externe Lösung (z.B. Tuchel?), die sich erst nach Rückrundenbeginn abgesagt hat und wollte so wenig Unruhe wie möglich
c) Preetz hat die Schieflage erkannt, wollte handeln, durfte aber nicht, weil die anderen Gremien nicht von der präsentierten Lösung (Dardai?) überzeugt waren
d) Preetz hat die Schieflage erkannt, war aber zu der Einschätzung gekommen, dass das schon noch mit Stellschrauben und *kicher* Hebeln zu wuppen ist, als klar wurde, dass das nicht passiert, wurde der Öffentlichkeit gesteckt, es habe eine Schieflage zwischen Trainer und Mannschaft gegeben.
e) Preetz hat die Schieflage nicht erkannt und daher auch keinen Handlungsbedarf gesehen.

Egal wie, es spricht nicht für das Krisenmanagement von Preetz. Aber Dardai ist nach eigener Zählweise ja erst der vierte Trainer 😉 Jahreswechsel, Hebel, Zement, Popcorn… Und trotzdem lieb´ ick meene Hertha…


24. März 2015 um 13:22  |  456815

erstmal:: @ joey: nimm den Text von @ hurdi ruhig ironisch, interpretiere ihn nicht vom Wort her 🙂
das gleiche gilt für fechi…ich weiss nicht, wieso Ironie in West- D so kompliziert ist…?
……
…also um ehrlich zu sein: mir geht das bei Hertha und Umfeld zunehmend auf den Zünder ( kenne mich aber bei anderen Vereinen nicht so aus..), jedenfalls: irgendwie wird immer den scheidenden Trainern etwas hinterher geworfen, Im Zweifel war „der“ das..hat „der“ das gesagt, entschieden, gewollt.
Der immergleiche Manager ist immer fein raus…Alles, was ich über das Leben gelernt habe, schreit:“so läuft das ( Leben) nicht..“
Zur Not..ist dann immer ein Bruch zwischen Mannschaft und Trainer zu konstatieren…der, der geht..kann nix mehr sagen ( Vertragsklausel/Maulkorb..?)..also dann mal druff
Dass etliche Male nachgefragt wurde, ob es etwas zwischen Mannschaft und Trainer negatives gibt, fällt unterm Tisch. Dass zu den Nachfragen ab und an eine Anektode erzählt wurde, die belegen sollte, dass alles bestens sei ( zwischen Trainer und Team)…ist dann auch irgendwann mal vergessen.
Also mich ermüdet das. Es ist wohl genau das, was man unter Vereinsmeierei verstehen darf. Bei politischen Parteien ist das haargenau das gleiche Muster. „Immer die anderen“..notfalls sind es dann halt Nestbeschmutzer ( Favre?)
Ich (für mich) finde das ermüdend. Bin da innerlich langsam raus..
P.S. abgesehen davon, dass ich die Bedingung „bei Klassenerhalt“, die dem Pal gesstellt wird, für schwach, tolpatschig (also) typisch preetzig halte.
Habe fertig für den Moment 😈
#Wutrede..


Stiller
24. März 2015 um 13:24  |  456816

@ubremer

Für die aktuelle Situation ist Deine Info schon erhellend. Interessant.

Aber das, was @ungarob schrieb:

“der deutsche club hat uns schon vor seiner ernennung zum Nationaltrainer mitgeteilt, dass dárdai noch in dieser Saison eventuell die position des chefcoachs bei der bundesligamannschaft übernehmen könnte …”

würde ja bedeuten, dass Preetz bereits im September 2014 einen Trainerwechsel für möglich hielt, bzw. ihn aktiv vorbereitet hat. Und dann stellen sich noch ganz andere fragen (die und denen sich aber andere stellen sollten …).


24. März 2015 um 13:27  |  456817

ach ja: und bei „Selbstironie“ ( bei Bremer, Hurdi) ..ist sowieso aus..Das habe ich am eigenen Leibe x-fach erfahren..Murks..ist da nur das schrillste Beispiel. . 🙂


ubremer
ubremer
24. März 2015 um 13:34  |  456818

@stiller,

habe ausführlich dargelegt, wie die Chronologie war und welcher der handelnden Personen zu welchem Zeitpunkt was geäußert hat.
Außerdem habe ich die Recherchewege dargelegt, etwa was die Meldungen des ungarischen Fußball-Verbandes betrifft.

Ob irgendein Leser im Netz irgendetwas richtig versteht oder nur halb, ob er zwei Dinge miteinander vermixt oder nicht, sorry, dazu kann ich nix sagen.

Für mich ist entscheidend, was die Leute oder Institutionen äußern, die Entscheidungen treffen – erste-hand-Informationen. Die versuche ich dann nach jeweiligem Kentnnissstand verständlich aufzuschreiben, sei es in der Morgenpost oder im Blog.

Abgesehen davon darf jeder eigenständig mitdenken: Anfang September kam die Anfrage aus Ungarn, ob Pal Dardai für zwei Länderspiel-Termine einspringen könne (im September und im Oktober). Bis die Ungarn einen neuen Nationaltrainer gefunden haben. Diesem Wunsch ist Hertha nachgekommen.
Da war keine Rede davon, dass Dardai der neue Nationaltrainer werden soll.
Dem entsprechend halte ich es für wenig wahrscheinlich, dass Hertha Anfang September irgendwelche Klauseln im Vertrag untergebracht hat, die sich mit dem Szenario befassen, was passiert, wenn Dardai Cheftrainer bei hertha wird.


coconut
24. März 2015 um 13:46  |  456819

@apollinaris // 24. Mrz 2015 um 13:22
Bingo.
Sehe ich genauso.

Auch das öffentlich Machen solcher „Geheimklauseln“, die dann auf einmal nicht mehr geheim gehalten werden müssen, ist „Politik“.
Das soll nichts weiter bewirken, als „gutes Wetter“ bei „gemeinen Fan“ zu machen.
Kann ich ja verstehen und passiert anderswo sicherlich auch. Deshalb auch keine Kritik, sondern nur ein mildes lächeln von mir…..
Mir stellt sich da nur die Frage, für wie D**** hält man die „gemeinen Fans“ eigentlich wirklich… 😆

Man sollte derartiges als das sehen, was es letztlich ist:“Politik“
Der Grundtenor ist jedoch immer der Gleiche: Ich war nicht schuld, wenn etwas nicht so klappte wie erwartet……der Andere war es….


jenseits
24. März 2015 um 13:50  |  456820

Die von @ungarob genannte und übersetzte Erklärung des MLSZ würde mich jetzt interessieren bzw. ich würde sie gerne selbst nachlesen. Leider bietet der ungarische Fußballverband noch nicht einmal englische Version seiner Seite an. Na ja, die Erklärung wäre ja ohnehin nicht übersetzt…


24. März 2015 um 13:54  |  456821

OT..um Gottes Willen…# Flugzeugabsturz einer “ German Wings“ über Frankreich..Katastrophe.


kczyk
24. März 2015 um 14:00  |  456822

„… würde ja bedeuten, dass Preetz bereits im September 2014 einen Trainerwechsel für möglich hielt, bzw. ihn aktiv vorbereitet hat …“

*denkt*
ein GF in einem profiverein sollte stets einen trainerwechsel als möglich erachten (selbst sammer kann nicht davon ausgehen, dass pep nicht urplötzlich die nase voll hat).
tut er dies und hält sich vereinsinterne optionen offen, dann – so die gängige lesart hier – hat er gegen den amtierenden trainer gearbeitet.
langsam wird das MP-bashing in diesem blog zu einer augenqual.


24. März 2015 um 14:08  |  456823

*denkt* Hmm..sind’s die Buchstaben, die so pieksen? oder doch die Inhalte? ich denke meist mit geschlossenen Augen nach.


Joey Berlin
24. März 2015 um 14:09  |  456824

Der TSP über Preetz/Dardai: „Im Moment sieht es so aus, als würde dieser Plan aufgehen. Aber darauf kommt es erst einmal nicht an. Viel erfreulicher ist, dass Hertha für die Besetzung der wichtigsten sportlichen Personalie überhaupt einen Plan hatte.“
Im Gensatz zum HSV, könnte man noch hinzufügen… !

http://www.tagesspiegel.de/sport/pal-dardai-als-trainer-bei-hertha-bsc-der-plan-von-michael-preetz-geht-auf/11545382.html

#Die traurigen News über Germanwings versauen mir den ansonsten schönenTag.


jenseits
24. März 2015 um 14:11  |  456825

*schreibt*

Das unablässliche Verunglimpfen der sich kritisch äußernden User sowie der kritischen Beiträge zeugt auch nicht gerade von einem sachlichen und guten Diskussionsstil.


kczyk
24. März 2015 um 14:24  |  456826

@jenseits (14:11) – du scheinst mich häufiger zu lesen, als ich hier schreibe; und du scheinst meine worte nicht wirklich aufzunehmen.
ich verunglimpfe mit meinen ausführungen niemanden – es sei denn, jemand fühlt sich persönlich angfesprochen, doch das ist nicht mein problem.
wenn ich kritisiere, dann lediglich ergebnisse – niemals aber ist meine kritik allein
personalisiert.

so bleibt es wohl beim allegemeinen grundsatz, dass ich für mein geschreibsel verantwortlich bin, nicht aber dafür, was leser draus machen.


fg
24. März 2015 um 14:25  |  456827

Was ist eigentlich aus dem gestrigen Cliffhänger geworden bzw. der Ankündigung, dass sich das Warten auf den neuen Blogeintrag lohnen würde?


24. März 2015 um 14:27  |  456828

.. na ..hier ließe sich ja denkbar einfach ne Spiegelung der Aussage herstellen. # Fettnäpfchen


sunny1703
24. März 2015 um 14:32  |  456829

@jenseits

Zum Glück haben wir hier blogger mit Denkerqualitäten, die erklären uns „Preetzbashende Dummies“,die man auch anhand der Rechtschreibung erkennt,noch die Welt. 🙂

lg sunny


jenseits
24. März 2015 um 14:35  |  456830

@kczyk // 24. Mrz 2015 um 14:24

Ich schrieb ja auch „…und der kritischen Beiträge“. Es ist also nicht nur Persönliches gemeint und natürlich auch nicht nur von Dir. Aber die kritischen Beiträge zusammenfassend als „bashing“ zu bezeichnen, lässt keinen Raum mehr für eine sachliche Auseinandersetzung.


jenseits
24. März 2015 um 14:42  |  456831

@sunny1703 // 24. Mrz 2015 um 14:32

Gut, wir sind anhand unserer Rechtschreibung zu erkennen. Aber sind alle, die der Rechtschreibung nicht mächtig sind, Preetzkritiker_innen?

Hey, wir sind viele! 🙂


24. März 2015 um 14:50  |  456832

da war sie ja, die Spiegelung :mrgreen:


sunny1703
24. März 2015 um 14:50  |  456833

@jenseits 14 Uhr 42

Als ich das vor kurzem hier gelesen habe,bekam ich ganz andere Gedanken.
Doch da ich keine Keule schwingen wollte und aus Respekt vor @mitlesendem Dans „Hammer auf den Kopf“ am Mittwoch im Turm, habe ich das dann doch unterlassen. 😀

Viele ist auch mal ein gutes Gefühl! 🙂

lg sunny


Exil-Schorfheider
24. März 2015 um 14:50  |  456834

Joey Berlin // 24. Mrz 2015 um 14:09

“ Viel erfreulicher ist, dass Hertha für die Besetzung der wichtigsten sportlichen Personalie überhaupt einen Plan hatte.”
Im Gensatz zum HSV, könnte man noch hinzufügen… !

Ich denke für mich, dass der HSV einen ähnlichen Plan mit Zinnbauer hatte. Denn der war recht erfolgreich mit der U23, sodass man sich sicherlich auch mehr erhoffte als 24 Punkte aus 23 Spielen.
Aber es funktioniert eben nicht immer wie in Bremen oder aktuell als zartes Pflänzchen wie bei uns.

#soistfußball


Olli
24. März 2015 um 14:51  |  456835

@ub

ich fände es ja schon spannend zu erfahren, welche zwei offensiven Mittelfeldspieler MP im Winter im Köcher hatte…wäre cool, wenn du da Aufklärung leisten könntest!


ubremer
ubremer
24. März 2015 um 15:10  |  456837

@Superduper-XXL-Geheimklausel

die für einige hier kein Thema ist, wg. alter Kaffee und für andere kein Thema ist, weil sie schon im September 2014 bekannt gewesen sein will:

Der ungarische Fußballverband, genauer deren Generalsekretär, dementiert, dass es diese Klausel gibt. Und behauptet, dass Pal Dardai bis Ende November 2015 Nationaltrainer von Ungarn bleibt. Berichtet die Morgenpost – hier


Exil-Schorfheider
24. März 2015 um 15:13  |  456838

Na das kann ja noch interessant werden.


Opa
24. März 2015 um 15:14  |  456839

Muhahaha… läuft ja wie am Schnürchen. Genau das, was wir in unserer jetzigen Situation brauchen. Anstatt so etwas in Ruhe abzuwickeln, wird die vermeintlich gute Kunde der Geheimklausel öffentlich und ohne Not ausposaunt und plötzlich ist öffentliche Unruhe. Preetz und sein Buddy Fettnäpfchen. #Hebel und Knöppe

*woistderschüddeldenkoppsmiley?*


jenseits
24. März 2015 um 15:18  |  456840

Ach Hertha, langweilig ist’s bei dir nie…


24. März 2015 um 15:18  |  456841

hawanich


24. März 2015 um 15:19  |  456842

Mist, “ hamwanich“


24. März 2015 um 15:21  |  456843

@jenseits..“ Hertha, Hertha, ei,ei,ei,ei ….Stolpert und holpert und wir sind dabei..


sunny1703
24. März 2015 um 15:23  |  456844

Erinnert mich langsam an die guten alten 70er und 80er Jahre bei Hertha! 🙂

lg sunny


U.Kliemann
24. März 2015 um 15:28  |  456845

Na ja, die EM Quali endet für Ungarn am 11. 1o.2015 ! Selbst wenn Pal die bis zu dem Zeitpunkt
betreuen sollte, wo ist da das Problem?


Opa
24. März 2015 um 15:30  |  456846

Vagi Marton bekommt morgen bestimmt wieder Post von Preetz´ Anwalt, was er in Zukunft nicht mehr lesen möchte 😆

Und das, obwohl er nur gute Leute um sich herum hat :mrgreen:


Opa
24. März 2015 um 15:31  |  456847

Freddie
24. März 2015 um 15:32  |  456848

Ohne Kenntnis der Rechts-/Sachlage fällt es mir schwer, dies zu bewerten/kommentieren oder mich zu empören


ubremer
ubremer
24. März 2015 um 15:33  |  456849

@opa

was ist, wenn Preetz die Wahrheit spricht?

„Wir haben es vertraglich in der Hand“


jenseits
24. März 2015 um 15:37  |  456850

@U.Kliemann // 24. Mrz 2015 um 15:28

Frag doch mal den Löw, warum er nur Nationaltrainer ist und sonst faulenzt. 😉


sunny1703
24. März 2015 um 15:39  |  456851

Frage an die Juristen: was sind Verträge wert,die „Geheimklauseln“beinhalten,wenn sie von einer Seite veröffentlicht werden??!

lg sunny


Opa
24. März 2015 um 15:40  |  456852

@ubremer: Selbst wenn Preetz die Wahrheit spricht, stellt sich die Frage, warum das jetzt an die Öffentlichkeit musste. Die Info hätte nicht durchgesteckt werden müssen und er hätte öffentlich dazu doch nichts sagen müssen und ohne Rücksprache mit den Ungarn auch nicht dürfen. Preetz fängt zwar mit den Buchstaben PR an, aber das ist keine Qualifikation für gute Öffentlichkeitsarbeit, zu der im Übrigen auch der Umgang mit nicht ganz so gewogenen Medien gehört. Mit letzterem hat er es (ebenso ohne Not) geschafft, Hertha in der Öffentlichkeit lächerlich zu machen. Mit der Causa Geheimklausel hat er es ohne Not geschafft, Unruhe zu erzeugen. Mag ja sein, dass das Kalkül ist, um den ungarischen Verband unter Druck zu setzen. Aber dann ist es mindestens mal ganz schlechter Stil.

Zeit für ein Selbstinterview? 😉


24. März 2015 um 15:41  |  456853

@ freddi..da hast du Recht, aber zum Amüsement reicht’s doch.. 🙂
“ wir“ müssen uns ja auch mal entspannen ..


sunny1703
24. März 2015 um 15:43  |  456854

@apollinaris

Irgendwie fehlt mir nur noch Pepe Mager! 🙂

lg sunny


sunny1703
24. März 2015 um 15:45  |  456855

@ubremer

Übrigens mal Zeit für ein Kompliment,ihr macht momentan richtig saugute journalistische Arbeit und treibt alle vor euch her! 🙂

lg sunny


U.Kliemann
24. März 2015 um 15:45  |  456856

Oder ein Sarg voller Geld eines bestimmten Bestattungsunternehmers.


Freddie
24. März 2015 um 15:47  |  456857

@sunny 15:39
Na wenn der Vertrag nicht güldet, kann Pal ja gleich zurück kommen 😉


Better Energy
24. März 2015 um 15:47  |  456858

Ach, ist es hier wieder lustig 🙂

Da wird von MP verlangt, bei Hertha eine andere Struktur einzuführen. Nur: die Umstrukturierung ist doch bereits seit langem im vollem Gange, – sowohl nach Organigramm wie auch personell -, sofern man sich einmal mit Herthas Struktur beschäftigt, die im Übrigen auf der HP veröffentlicht wurde.

Nun wird ja MP auch beim Nachwuchsbereich immer gescholten. Ja, richtig wurde bemerkt: „Im Gegensatz zum HSV!“ Nur damit jeder den Unterschied zu Hertha endlich merkt: Bei uns werden die Nachwuchstrainer gehalten. Ante hat letztes Jahr mit der U23 in letzter Minute die Klasse gehalten und führt diese nun fast ausschließlich ohne Profiverstärkung in sicheren Tabellenbahnen. Pal holt mit seiner U15 als Vertreter Deutschlands den 3. Platz in Manchester unter 8.000 Mannschaften, – den besten Platz, den je eine deutsche U15 jemals erreicht hat. Fabian Holland wurde für kleinste Leihgebühr nach Darmstadt verliehen und entwickelt sich dort sehr gut, – es merkt hier bloß keiner. Aber Hertha kann ja keine Nachwuchsarbeit.

Da wurde von MP verlangt, auch bei den Trainern immer einen internen Plan B zu haben. Nun dauert so eine Trainerausbildung aber lange. Ante hat bei Hertha seinen Schein gemacht, Tretsche hat einen anderen Weg eingeschlagen und Pal ist bei dem länger dauernden Lehrgang Ungarns noch dabei. Daß MP den eigenen Trainernachwuchs bei uns gerne zum Einsatz bringen will, dürfte eigentlich jedem einleuchten, kennen diese doch Hertha auswendig.

Und wenn man schon den HSV betrachtet: Da haben sie mit Addo einen Nachwuchstrainer, der 2013 seinen Lehrerschein gemacht hat und die U19 trainiert. Der Paulianer Knäbel in seiner Eigenschaft als Sportdirektor des HSV teilte ihm aber bei Zinnbauers Beförderung mit, daß sein Vertrag über diese Saison nicht verlängert wird. Deswegen muß nun Knäbel den Bock, den er damit selber geschossen hat, selber ausbaden 🙂 Ich möchte nicht wissen, was hier und in den Foren los gewesen wäre, hätte MP diesen Fehler begangen. 😉

Im Fußball geht es manchmal ganz schnell, aber manchmal ist das Langsamste das Schnellste…


Exil-Schorfheider
24. März 2015 um 15:52  |  456859

@better energy

Nur gut, dass die Entscheidung von Herrn Peters getroffen wurde.

http://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article134540987/Otto-Addo-muss-den-HSV-verlassen-Petrowsky-uebernimmt-U19.html

#faktencheck


del Piero
24. März 2015 um 15:56  |  456860

Das Wort zum Diesnstag:“ Es wäre ja stinklangweilig, wenn es bei Hertha langweilig wäre“.


jenseits
24. März 2015 um 15:59  |  456861

Typisch Hertha und eigentlich kann man nur noch drüber lachen, ganz gleich, wer da nun die Wahrheit spricht. Aber für einen ist es bestimmt nicht lustig: Für Pal Dardai, der jetzt bei seiner Nationalmannschaft weilt und wegen dieser Streitigkeiten plötzlich nicht nur zwischen den Stühlen sitzt und vielleicht unter erschwerten Bedingungen arbeiten muss, sondern eventuell auch an Ansehen in Ungarn verliert.


del Piero
24. März 2015 um 16:00  |  456862

@ub
„Es gab zwei Kandidaten (bei Gelegenheit nenne ich mal die Namen).“

Also ich finde jetzt wäre es gerade günstig. Also eine gute Gelegenheit sozusagen 😆


Blauer Montag
24. März 2015 um 16:02  |  456863

Jawohl, dein Schuh passt auch mir Freddie // 24. Mrz 2015 um 15:32 😉

Ohne Kenntnis der Rechts-/Sachlage fällt es mir schwer, dies zu bewerten/kommentieren oder mich zu empören

In diesem Sinne versteh ich übrigens auch kczyk um 14:00 Uhr.


Better Energy
24. März 2015 um 16:05  |  456864

@Exil

Knäbel ist der Vorgesetzte von Knäbel 🙂


Better Energy
24. März 2015 um 16:06  |  456865

Excuse

Knäbel ist der Vorgesetzte von PETERS 😉 🙂


Blauer Montag
24. März 2015 um 16:11  |  456866

Läuft hier gerade der Film „bloccupy“?

Soll der Blog immerhertha.de von den Kommentaristi geentert werden, um die Geschäftsführung der Hertha BSC KGaA unter blogtägliches Dauerfeuer zu legen?
Wer liefert den Kommentaristi dafür die verbale Munition? Erhalten sie Nachschub oder geht ihnen die Munition aus?

Fragen über Fragen.
Stay tuned …. 😳


cameo
24. März 2015 um 16:17  |  456867

„Der ungarische Verband legt den Vertrag anders aus. Nur eine der beiden Lesarten kann korrekt sein.“

In welcher Sprache ist die rechtsverbindliche Vereinbarung gefasst? Vermutlich doch in deutsch. Und gibt es dazu eine „Beglaubigte Übersetzung“ in die ungarische Sprache? Möglicherweise hat ja die Übersetzerin geschludert.

Dann müsste die nach gültiger Rechtssprechung für den in Rede stehende Zeitraum eine der beiden Mannschaften trainieren.


Opa
24. März 2015 um 16:18  |  456868

Ach je, die Munition liefert mittlerweile täglich das Friesenhaus. Im Winter war man überzeugt, dass es der Kader schafft, jetzt wollte der geschasste Trainer angeblich keinen neuen Spieler. Erst will man zementieren, dann findet man Hebel. Dann hat man ne Geheimklausel, die es einen Tag später nicht mehr gibt. Dieses Geschehen wird kommentiert, mal mit mehr und mal mit weniger Empathie, die man einem Geschäftsführer mit vermutlich siebenstelligem Jahreseinkommen entgegenbringt, der neben dem operativen Kerngeschäft Sport auch die Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

Das mit Blockupy gleichzusetzen finde ich dann doch etwas weit hergeholt oder hat hier einer Autos angezündet und mit Steinen geworfen? :roll:


Morje
24. März 2015 um 16:21  |  456869

Länderspielpause und nichts zu schreiben. Bevor sich die gierende Presse auf die Spieler stürzt, dürfen sie über den weit entfernten Pal schreiben.
Die Spieler (die noch da sind) trainieren in aller Ruhe und bereiten sich auf Paderborn vor.
Ergebnis der Pal-Dabatte ist völlig egal. Entweder ist er ab Sommer (wenn!) komplett hier, oder besucht in der Länderspielpause im Herbst eine Fortbildung in Ungarn.
Cleveres Ablenkungsmanöver vom Langen 😉


sunny1703
24. März 2015 um 17:15  |  456884

Hertha BSC und die treuen lieben und braven Fans!

http://www.herthabsc.de/de/fans/absage-fanzug-hannover/page/7605–59-59-.html

lg sunny


coconut
24. März 2015 um 17:28  |  456888

Neues aus „der Anstalt“ :mrgreen: gibt es nebenan—>>>


24. März 2015 um 18:34  |  456903

wovon ablenken! 😯


kczyk
24. März 2015 um 19:48  |  456922

„… Selbst wenn Preetz die Wahrheit spricht, stellt sich die Frage, warum das jetzt an die Öffentlichkeit musste. …“

*denkt*
so werden heut preise gemacht.

Anzeige