Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) –  Es gibt verschiedene Indikatoren, die darauf hinweisen, dass es wieder ernst wird im Hause Hertha BSC. Dass nach einer Länderspielpause auf dem Schenckendorffplatz plötzlich wieder Hochbetrieb herrscht, beispielsweise. Oder, dass die Pressekonferenz auf dem Programm steht. Aber der Reihe nach.

Vier Nationalspieler kehren zurück

Die Trainingskiebitze notierten am Donnerstagvormittag: Sowohl Fabian Lustenberger und Valentin Stocker (beide Schweiz) als auch John Anthony Brooks (USA) und Peter Pekarik (Slowakei) sind wohlbehalten nach Berlin zurückgekehrt. Letzterer verzichtete allerdings auf das abschließende Neun-gegen-neun. (Der Vollständigkeit halber: Besagter Trainingskick fiel eher in die Kategorie „zerfahrenes Kampfspiel“.)

Schonprogramm für Pekarik

Pekarik absolvierte stattdessen ein individuelles Programm mit Per Skjelbred, der wegen seiner Oberschenkelverletzung weiterhin geschont wird. Zu sorgen braucht man sich deshalb aber nicht.

Pekarik: „Ich habe keine Verletzung, sondern bin nur etwas müde von den zwei Länderspielen.“

Dardai schiebt Ben-Hatira aufs Abstellgleis

Alle weiteren Fragen beantwortet Trainer Pal Dardai auf einer, nun ja, bemerkenswerten Pressekonferenz. Die gab nicht uninteressante Einblicke in den Dardai’schen Führungsstil. Medienwirksam wurde Änis Ben-Hatira vom Chef-Coach zur Persona non grata erklärt – zumindest vorübergehend.

 „Ich will Änis bis Sonntag nicht sehen und auch nicht begrüßen. Vielleicht bin ich deshalb ein schlechter Mensch. Aber ich habe alles gegeben für seine positive Entwicklung und jetzt fühle ich mich komisch. Ich will ihn erst nach dem Paderborn-Spiel sehen und dann mit ihm reden. Jetzt erst mal nicht.“

Ungewohnt raue Töne. Wie Kollege @ub in der Morgenpost aufgeschrieben hat, waren sowohl Dardai als auch Manager Michael Preetz „not amused“ darüber, dass sich Ben-Hatira gegen ihre Rat auf Länderspielreise begeben hatte.

Eine MRT-Untersuchung brachte am Donnerstag Gewissheit: Ben-Hatira wird wegen eines Muskelfaserrisses mindestens drei Wochen ausfallen. Daher wohl auch Dardais verstärkter Groll. Vorerst kommunizieren Trainer und Spieler nun nur noch via Physiotherapeut.

Hier die Pressekonferenz in voller Länge:

Seitenhieb auf Preetz

Positive Töne schlug Dardai indes bei der Personalie Per Skjelbred an.

„Per wollte schon heute mittrainieren, aber ich habe gesagt: nein! Freitag kann er wahrscheinlich voll mitmachen.“

Kurz darauf sorgte Dardai dann sogar für einen kleinen Lacher. Angesprochen auf den Trainingseifer seiner Spieler, sagte er mit Blick zu Preetz:

„Sie sind alle fleißig. Tut mir leid, Micha, aber wir waren früher nicht so.“

Chance auf Big Points

Der Manager wollte nicht widersprechen, äußerste sich aber zu den richtungsweisenden Spielen gegen drei direkte Konkurrenten, die Hertha in den kommenden zwei Wochen vor der Brust hat.

„Nach der Länderspielpause geht es Schlag auf Schlag. Wir haben jetzt die Chance, wichtige Meter zu machen – und das streben wir mit aller Macht an.“

Mit einem Sieg gegen Paderborn würden die Berliner den Abstand auf den Tabellenvorletzten aus Paderborn auf acht Punkte vergrößern. Und die anstehende Aussprache zwischen Dardai und Ben-Hatira würde mit einem Sieg im Rücken wohl auch leichter fallen.

Kampfansage aus Paderborn

Einen Seitenblick nach Ostwestfalen will ich euch nicht vorenthalten. Der Aufsteiger wird wohl auf Srdjan Lakic verzichten müssen, wegen Grippesymptomen konnte der Angreifer Mittwoch und Donnerstag nicht trainieren. Außerdem mussten die Paderborner wegen des schlechten Wetters zweimal in die Halle, am Donnerstagvormittag war der Trainingsplatz zugeschneit.

Trainer Andre Breitenreiter gibt sich trotzdem ziemlich selbstbewusst: Man wolle Hertha unter Druck setzen und gewinnen. Ist doch mal ’ne Ansage.

So, last, but not least: Falls ihr noch nicht so genau wisst, was ihr zu Ostern verschenken sollt:

Bis zum Heimspiel gegen Paderborn (Sonntag, 17.30 Uhr) wird bei Hertha unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert. Wir versorgen euch an dieser Stelle natürlich trotzdem mit aktuellen Updates.


132
Kommentare

Alexander
2. April 2015 um 15:27  |  458032

GOLD!


Blauer Montag
2. April 2015 um 15:29  |  458033

Ho


Kamikater
2. April 2015 um 15:33  |  458035

He


2. April 2015 um 15:34  |  458036

Kaffee olé :mrgreen:


Kamikater
2. April 2015 um 15:37  |  458037

Sonntag, 05.04.2015 17:30 Uhr

http://www.dfb.de/sportliche-strukturen/schiedsrichter/ansetzungen/

Peter Sippel (SR)
Christian Leicher (SR-A. 1)
Markus Schüller (SR-A. 2)
Peter Gagelmann (4. Offizieller)


King for a day – Fool for a lifetime
2. April 2015 um 15:45  |  458038

Das mit Änis ist aber auch nicht mehr normal.
Der hat doch in seiner Karriere wahrscheinlich mehr mit Verletzungen als mit aktivem Sport zu tun gehabt.

Nun ja, Haraguchi kommt ja dafür jetzt in Form 😎


Better Energy
2. April 2015 um 15:56  |  458040

Ich ziehe es mal hierher von drüben 🙂
@Opa

Naja, nach der Meinung von Babelszwergfans bin ich auch ein brutaler Nazi, weil ich (haarausfallbedingt) ne Glatze trage und deswegen mehrfach in der S-Bahn nach Potsdam angepöbelt wurde.

Die Babelzwerge begreifen sich als die Kultigsten der Kultigen. Deswegen wird jeder von denen angepöbelt und angemacht, der andere Farben trägt. Und nun kommt das Schlimmste: 😉

Am Ostermontag (6.4.15) hat unsere U23 die Babelzwerge im Ama zu Gast. Anstoß ist um 14:00 Uhr.

Wer um diese Zeit einen Osterspaziergang geplant hat: Der Olympiapark ist dafür absolut geeignet. 😉


hermsdorfer
2. April 2015 um 16:06  |  458042

Zum Glück ist Gagelmann nur 4 Schiedsrichter….


hurdiegerdie
2. April 2015 um 16:16  |  458043

Spielerbewertung New York Times, from 1 (diabolical) to 10 (world class):

Gegen Dänemark:
John Brooks: After a series of good performances in the Bundesliga, Brooks had a night to forget in Denmark. His positioning was a mess at several important moments, including ball-watching on Bendtner’s first goal and being outhustled on the winner. Rating: 4.0

Gegen die Schweiz:
John Brooks: Making his second straight start, Brooks was beaten one-on-one too easily at times, and his positioning let him down on more than one occasion. Rating: 5.0


Kamikater
2. April 2015 um 16:25  |  458044

@hurdie
Gut, dass das mal ein anderer schreibt. JAB hatte diese Saison so viele schwarze Momente, dass ich geneigt bin zu sagen: Er ist sehr talentiert, hat uns aber sehr viel Punkte gekostet.


Blauer Montag
2. April 2015 um 16:26  |  458045

the almost important positioning

tatoos at the right place. .mrgreen:


Blauer Montag
2. April 2015 um 16:27  |  458046

:mrgreen:


Caramba
2. April 2015 um 16:30  |  458047

Don´t worry JABba, Deine fanbois (und cameo) werden weiterhin unlimitierte Startelfchancen für Dich fordern, vehement.

Bist immerhin unsere Posterchance gegen CR7 in allen Teeniezimmern dieser Welt… :mrgreen:


Blauer Montag
2. April 2015 um 16:43  |  458048

Ich will keine Poster, ich will Punkte.

🙂 🙂 🙂


Caramba
2. April 2015 um 16:46  |  458049

@hurdie
Danke übrigens für die internationale Presseschau.
Gewissermaßen tröstlich für mich, dass ich meine eigenen fußballerischen Fähigkeiten als „diabolical“ einstufen darf.
Hört sich doch besser an als grottenschlecht….


mms2505
2. April 2015 um 16:53  |  458050

also mit sippel hatten wir die bis jetzt wohl bittersten heimspiele dieser saison : H96 und TSG 1899 :/


jenseits
2. April 2015 um 16:58  |  458051

Ihr habt Euch ja voll auf Brooks und Schulz eingeschossen. Hoffentlich lesen die hier nicht mit…


hermsdorfer
2. April 2015 um 17:00  |  458052

@mm
stimmt. Wenn ich an die Elfmeter gegen Hoppelheim denke…


Better Energy
2. April 2015 um 17:03  |  458053

Sippel?

Dann verlieren wir 3:0. 3 FE durch Schwalben…


Gießener
2. April 2015 um 17:18  |  458054

trägt Preetz jetzt Bart bis alle, für den Klassenerhalt, nötigen Punkte im Sack sind…? 😉


hermsdorfer
2. April 2015 um 17:22  |  458055

Hoffentlich wird es kein Vollbart


cameo
2. April 2015 um 17:23  |  458056

@Caramba / 16:30
Genau. Ich fordere Startelfgarantie für JAB, und zwar so lange, wie er seinen Job macht und nicht mehr als ein Gegentor pro Spiel verschuldet. Das muss unsere frisch motivierte Offensive doch zu kompensieren in der Lage sein! Sonst hätte man den Luhukay auch behalten können.


coconut
2. April 2015 um 17:24  |  458057

@jenseits // 2. Apr 2015 um 16:58
Jupp, den Eindruck haben ich auch.
Keine Ahnung, wie jemand auf so ein schmales Brett kommen kann und von noch immer jungen Spielern absolute Fehlerfreiheit zu erwarten.
Zumal man dann Gegenrechnen müsste, wie viele Situationen zB. JAB im Vorfeld bereinigt und es so erst gar nicht zu prekären Situationen kommt….
Aber das erfordert natürlich mehr, als nur auf Fehler hinzuweisen….
Wer hier Abwehrspieler haben will, die ohne Fehler ihren Job machen, ist hier bei diesem Verein fehl am Platz. Auch Langkamp hat immer wieder Fehler drin und Peka und Platte und…… Na und?
Die hatte auch ein Joe S., ein v.Burik und wie sie alle hießen….
Sieht man sich die wackelige Defensive der Nati an, können wir wahrlich nicht meckern. Die schwimmt sogar gegen Fußball-Zwerge……


coconut
2. April 2015 um 17:27  |  458058

#Änis
Auch wenn ich den Ärger verstehen kann. Für Pal gilt das Gleiche wie für jeden anderen Trainer. So was gehört Intern geregelt. Spieler öffentlich „rund machen“ ist nicht OK und schadet mehr als es nutzt.


Caramba
2. April 2015 um 17:30  |  458059

Yeah, die geschlossene JÁB-Front kommt empört an die Oberfläche, hab ich sie erfolgreich zu Ostern herausgekitzelt… 🙂

Dabei hab ich diesmal gar nichts böses geschrieben…

Und das Eigentor gg Hoppelhausen hatte übrigens Preetz reingestolpert, das Elferfoul ist dann nur entstanden, weil JAB sich MP mit Vollbart vorgestellt hatte und einen Schreck bekam… :mrgreen:


jenseits
2. April 2015 um 17:30  |  458060

@coconut // 2. Apr 2015 um 17:24

Sign und Danke.


cameo
2. April 2015 um 17:34  |  458061

@Caramba, lustig, was Du mir alles abkaufst, wenn ich kein Smiley drauf klebe. 🙂


Caramba
2. April 2015 um 17:35  |  458062

Ehrensache, Ladies nehm ich immer ernst.. 🙂 🙂 🙂


hurdiegerdie
2. April 2015 um 17:39  |  458063

Manmanman, ihr seid aber auch verbiestert.

Brooks war hier Diskussion und ob er und bei welchen Toren mitbeteiligt war.

Hier hat man mal mit der NYT eine andere Bewertung, so wie hier sonst immer der Kicker gezogen wird. Aber wir können ja abmachen, dass über Hertha-Spieler nur Noten berichtet werden, wenn sie mindestens über dem Mittelwert liegen. 😉


cameo
2. April 2015 um 17:45  |  458064

@Caramba /17:35
es wird böse enden

https://www.youtube.com/watch?v=Omh3PtmzxN0


jenseits
2. April 2015 um 17:49  |  458065

Was heißt da verbiestert? 🙂

Seit Wochen werden hier Schulz und Brooks immer wieder aufs Feinste demontiert und teilweise selbst kleinste Bewegungen unter die Lupe genommen. Könnten doch jetzt mal andere Spieler an der Reihe sein. Wie wärs mit Kalou und Beerens?*

*Nein, der Voschlag ist nicht ernst gemeint.


Herthas Seuchenvojel
2. April 2015 um 18:01  |  458066

@Better Energy & Co

eigentlich wollte ich gar nicht auf Babelsberg hinaus, sondern mir war der Vorfall noch frisch aus der MAZ im Gedächtnis
sicherlich hat es Stallgeruch, wenn ein ehemaliger Anwohner den damaligen Heimverein zu sowas erwähnt, hätte aber auch jeden anderen genommen
so harmlos ist der BFC nämlich nicht, sondern immer wieder auffällig
und ja, wir haben ne ziemlich aktive & laut trommelnde linke Szene dort
frisch geschoren gehts mir da wie dir @Opa
nur bin ich nicht ganz so konsequent beim Polieren, sondern hege & pflege meine letzten überlebenen Haarwurzeln 😉


Plumpe71
2. April 2015 um 18:02  |  458067

Das ist das schwere Los von defensiven Spielern, da sind Fehler eben oft endgültig und kaum mehr zu korrigieren, aber von einer Demontage kann ja kaum die Rede sein und auch Kalou wird hier mitunter sehr kritisch gesehen, nicht ganz zu Unrecht, der anfängliche Hype um Beerens ist auch etwas abgeklungen, insgesamt werden die Kopfnüsse doch recht fair verteilt 🙂 , ist Luhukay eigentlich auch demontiert worden ? womöglich ganz zu Unrecht ? 🙂

Brooks wird auch in der neuen Saison Stamm spielen, da bin ich recht sicher. Meine Hoffnung beruht auf eine etwas verbesserte 6 , ein Spiel mehr in des Gegners Hälfte verlagert und dann rückt Brooks auch etwas aus dem Fokus der Kritik. Grundsätzlich muss sich das gesamte Spiel nach vorne verbessern, vielleicht auch mal wieder Chancen für 2-4 Tore erzeugen, dann fällt das eine kassierte nicht mehr so ins Gewicht.

Ganz so falsch finde ich die Kritik an Schulz und Brooks allerdings nicht, sofern sie nachvollziehbar begründet wird, mit bashen hat das nichts zu tun. In der Häufigkeit kann und muss man das auch mal ansprechen dürfen.


ubremer
ubremer
2. April 2015 um 18:08  |  458068

@LennartHartmann

kommt in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung beim Kollegen Horeni ausführlich zu Wort in dessen Reihe Talentreport – hier

Interessant zu lesen. Aber der Kollege war, was den Weg von Hartmann bei Hertha angeht, nicht so gut im Thema. Wenn ein Jungprofi einen Berater hat, der seinen in Deutschland ausgebildeten Schützling im Alter von 19 Jahren für eine weitere Karriere im Ernst zum Probetraining zu den Vancouver Whitecaps schickt, sollte der Jungprofii vielleicht mal über sich selbst und das eigenen Umfeld nachdenken (Die Whitecaps entschieden sich übrigens gegen eine Verpflichtung von LH)

Noch mehr staunte Babbel (hier bei der Medien-Arbeit/Foto: ub) über die Zukunftsplanung von Lennart Hartmann. Der 19-Jährige, dessen auslaufender Vertrag im Sommer von Hertha nicht verlängert wird, spielt ja bekanntlich derzeit bei den Vancouver Whitecaps aus Kanada vor. Die bestreiten gerade ein Trainingslager in Arizona. Babbel: “Ich muss ja nicht alles verstehen. Aber das verstehe ich überhaupt nicht.”

Noch mehr staunte Markus Babbel über die Zukunftsplanung von Lennart Hartmann. Der 19-Jährige, dessen auslaufender Vertrag im Sommer von Hertha nicht verlängert wird, spielt ja bekanntlich derzeit bei den Vancouver Whitecaps aus Kanada vor. Die bestreiten gerade ein Trainingslager in Arizona. Babbel: “Ich muss ja nicht alles verstehen. Aber das verstehe ich überhaupt nicht.”

Quelle am 2. Februar 2011


jenseits
2. April 2015 um 18:25  |  458069

@ubremer

Danke für den Link. Ich finde es auch interessant, was Hartmann zu erzählen hat. Aber der Report hört so unvermittelt auf – ich habe vergeblich nach einer zweiten Seite gesucht.

Du hast als Quelle übrigens das wp-Login verlinkt.


Etebaer
2. April 2015 um 18:33  |  458070

Kann mal irgendwer diesen Ballbesitzdominaznschwachsinn aus den Hirnen der Fußballer austreiben?

Man ist nicht besser, weil man dominanten Ballbesitz hat, sondern man erschein dominant im Ballbesitz, weil man besser ist (oder es dem Gegner in die Karten spielt und er es deswegen zuläßt)!

###

Apropos besser…

Hertha wird ja in der BuLi gering geschätzt, weswegen ein HSV zum Beispiel auf die irrige Idee kommt, ein deutlicher Sieg wäre die realistische Erwartung für das Herthaspiel gewesen.

So eine Geringschätzung durch Gegner kann helfen, oder schaden.

Paderborn hatte jetzt 2 Wochen Zeit sich einzureden – vor allem nach dem schlimmen Hinspiel – das Hertha der schlagbare Gegner ist, bei dem man auswärts den Abwärtstrend umkehren kann und wird in diesem Spiel mit allen Mitteln, bis zum Äussersten, genau darum ringen.

Herthas Ziel muß also sein, rigoros in diese Hoffnung auf die Trendwende hinzugrätschen und Paderborn unten zu halten.

Paderborn ist der Verein, der seine Hoffnungen auf den direkten Klassenerhalt begraben kann, wenn er gegen Hertha nicht gewinnt!

Kämpfen, Spielen, Siegen – so ist Padderborn zu kriegen!


Kamikater
2. April 2015 um 18:38  |  458071

Also das Spiel gegen Paderborn wird ganz ganz schwer!

Wer glaubt, das Ding wird eine Selbstläufer, der irrt.


ubremer
ubremer
2. April 2015 um 19:17  |  458072

@jenseits,

Danke für den Hinweis. Habe jetzt im Beitrag um 18.08 Uhr den (hoffentlich) korrekten Link gesetzt und ein Zitat vom damaligen Trainer Markus B. eingefügt

Babbel: “Ich muss ja nicht alles verstehen. Aber das verstehe ich überhaupt nicht.”

@etebaer

das mit „Balldominanzschwachsinn“ kann schon verstehen, wenn man es will.
Gemeint ist, dass Hertha mittlerweile unter Dardai ein passables Umkehrspiel hinbekommt (hinten dicht machen, Ball erobern, rasch nach vorn – und abschließen). Gegen eine Mannschaft wie offensiv ausgerichtete Mannschaft wie Schalke funzt so was.
Wenn Dardai von Ballbesitz-Fußball spricht, ist gemeint: Nicht alle Teams werden so fröhlich nach vorne spielen wie etwa Schalke.
Und Hertha muss auch dann Antworten finden, wenn Gegner wie Paderborn oder Köln sagen: Ihr habt Heimspiel, macht mal.
Meint: Da sollte Hertha in der Lage sein, den Ball sauber zirkulieren zu lassen. Und sich mal die eine oder andere Torchance erarbeiten.

P.S. Das war übrigens das Vorhaben von j-lu, womit der Manager und der der damalige Trainer den relativ großen Umbau im vergangenen Sommer begründet haben: Dass Hertha in der Lage ist, auf verschiedene Gegner und unterschiedliche Spielsituationen verschiedene Antworten zu haben (schon klar, dass das bei j-lu aus verschiedenen Gründen nicht geklappt hat. Nichts desto trotz sind die Qualitäten im Kader vorhanden, theoretisch jedenfalls).


cameo
2. April 2015 um 19:33  |  458073

@Kami, 18:38
Singen wir beide jetzt mal die alte Volksweise? Du Bariton, ich Alt.

„Ein Selbstläufer denkst du
das sollte es sein,
doch oft bei den Selbstläufern
fällt man schwer rein
Holla di hi ja, holla di ho
ja, bei den Selbstläufern
ist es halt so“


2. April 2015 um 19:34  |  458074

So….back on home turf 😉

Erstmal Versäumnisse aufrbeiten:

Happy birthday nachträglich @apo
Gesundheit, Glück und weiterhin die beneidenswerte Gelassenheit

ÄBH
Zeigte gute Spiele und ejtzt leider das, was ich ihm auf dem Platz immer angekreidet habe:
Mangelnde Intelligenz gepaart mit Sturschädel.

Schade….aber er wird das nicht mehr abstellen.

Es kommen 3 richtungsweisende Spiele, da wäre ÄBH wichtig gewesen.

Cigerci:
Finde ich extrem schade….ob sowas vorhersehbar ist?
Das ist wohl aus dem Blog raus kaum
zu beurteilen, es sei denn man kennt die Unterlagen


monitor
2. April 2015 um 20:18  |  458075

JAB und ÄBH sind wichtige Bausteine im Mannschaftsgefüge der Hertha, die noch recht jung sind und deshalb logischerweise Fehler machen.

Die Eigensinnigkeit eines ÄBH auf dem Platz, mit dem Kopf durch die Wand, mit dem Ball am Fuß gegen 3 Gegner und damit manchmal durchzukommen macht doch den Spaß aus, den ich beim Fußballgucken habe.

JAB ist ein Eigengewächs, ein guter IV mit Luft nach oben.

Irgendwann heißt es dann sonst wieder: #wiehabenwirdienurgehenlassenkönnen…

Zur öffentlichen Kritik durch Pal Dardai:
Ich finde es okay. Pal ist authentisch und sein Rüffel ist angebracht, aber nicht übertrieben. Warum soll er als Trainer so etwas nichtöffentlich machen, wo die betroffenen Spieler jeden Popel über soziale Medien veröffentlichen?


2. April 2015 um 20:41  |  458076

Wir wünschen allen Immer Herthanerinnen und Immer Herthanern ein Frohes Osterfest bzw. gesegnete Feiertage.


monitor
2. April 2015 um 20:46  |  458077

@herthabsc“berlin“?!

Gleichfalls 🙂


2. April 2015 um 20:50  |  458078

@monitor:

Vielen Dank!

„berlin“ wegen der Internetsuche von internationalen Sammlern und Interessierten, denn im Ausland wird unser Verein oft lediglich „Hertha Berlin“ genannt.


2. April 2015 um 20:56  |  458079

@hurdie Einsatz 😉 sonst heißt es wieder ich hätte nix gesagt….


2. April 2015 um 20:56  |  458080

2. April 2015 um 20:59  |  458081

Alba mit 4 zurück (3:40 Minuten vor Ende des 1. Viertels zurück, Foul-Grenze bereits leider erreicht).


monitor
2. April 2015 um 21:05  |  458082

@herthabscberlin

War nur ein ironisch gemeinter Zeigefinger, weil diese Formulierung der Fernsehsprecher bei Herthafans auf wenig Wohlwollen stößt!


2. April 2015 um 21:07  |  458083

23:21-Führung ALBA nach 0:9 nach dem 1. Viertel!


2. April 2015 um 21:08  |  458084

@monitor // 2. Apr 2015 um 21:05:

Dit weeß ick doch 😉 .


hurdiegerdie
2. April 2015 um 21:14  |  458085

Hattsde doch schn im Vorfred. Hatte ich auch verdankt. Bin also dabei.

Danke!


cameo
2. April 2015 um 21:28  |  458086

#Salomo
(nein, nicht Salomon Kalou, sondern der mit dem „n“ hinten dran, der Prediger Salomo, 3.1-15, Altes Testament):

„Ein jegliches hat seine Zeit,
und alles Vorhaben unter dem Himmel
hat seine Stunde …“

… und in dieser Stunde habe ich vor, allen ImmerHerthanern schöne Osterfeiertage zu wünschen.

http://www.bootear.com/images/happy-easter-09.jpg


cameo
2. April 2015 um 21:29  |  458087

– ohne „n“ hinten dran!!!
der Rotwein macht mich fertig!


2. April 2015 um 21:30  |  458088

40:33 für die Griechen zur Halbzeit.


2. April 2015 um 21:41  |  458089

Fslls das Friesenhaus hier mitliest.

Für den aktuellen „Wir Herthaner“ ist der falsche Download angegeben (Augsburg-Spiel!).


Blauer Montag
2. April 2015 um 21:52  |  458090

Welcome backstreets29 // 2. Apr 2015 um 19:34

…..
Cigerci:
Finde ich extrem schade….ob sowas vorhersehbar ist?
Das ist wohl aus dem Blog raus kaum
zu beurteilen, es sei denn ….

Ich kann auch schreiben…..
Luhukay:
Finde ich extrem schade….ob sowas vorhersehbar ist? Wurde er zu früh entlassen? Oder zu spät? Worin besteht die theoretische Qualität der Manschaft, die Luhukay nicht abrufen konnte? Gibt es diese theoretische Qualität vielleicht gar nicht?

Fragen über Fragen. Wer kennt die Antworten?
Who knows?

The Who?
Beyonce Knowles?
Any one else?

https://www.youtube.com/watch?v=iUIrmpKCLmw&index=31&list=PL4453AF767059823C


Blauer Montag
2. April 2015 um 21:56  |  458091

Wann hat eigentlich Südafrika sein nächstes Länderspiel? Hoffentlich kommt Peter Niemeyer dann wenigstens gesund … 😛


monitor
2. April 2015 um 22:07  |  458092

@BM
Ich fand die empfangbare Gemütslage bei Hertha zum Schluß unter Luhu ziemlich verkrampft und verbraucht.

Das ist das Schicksal eines Fans. Nix genaues weiste nicht, aber Du zerbrichst Dir den Kopf darüber! 😉


monitor
2. April 2015 um 22:10  |  458093

@cameo

Der Rotwein macht Dich nicht fertig, er läßt Dich lernen wie unwesentlich so ein „n“ ist.

Den Kern Deiner Aussage habe ich auch mit falschem n verstanden.


monitor
2. April 2015 um 22:12  |  458094

Jegliches hat seine Zeit …wurde schon mal vertont…


Blauer Montag
2. April 2015 um 22:19  |  458095

chapeau monitor // 2. Apr 2015 um 22:07 Uhr.

Prägnant formuliert. 💡
Was mich zu der Frage bringt, ob Hertha* seine Trainer verbraucht? Oder ob Hertha* zu oft die Nieten aus der Trainerlotterie zog?

Mitnichten will ich Pal und Rainer als Nieten bezeichnen. Ich hoffe, sie haben ihr Pulver nicht bereits in 15 Ligaspielen verschossen und bereiten uns weiterhin, für weitere Jahre viel Freude.

* vertreten durch die GF


Blauer Montag
2. April 2015 um 22:22  |  458096

Vom Berlin Vocal Ensemble monitor 22:12

Aber das Video ist bei Youtube nicht verfügbar.


apollinaris
2. April 2015 um 22:23  |  458097

Spieler via Öffentlichkeit rüffeln: bei dem Einen heißt es “ wie kann man nur!? das ist Schwarze Pädagogik“
bei einem anderen ist es authentisch und modern..
ich sag“s mit Babbel“ ich muss nicht alles verstehen..“
@ Backs: Danke Dir !


2. April 2015 um 22:30  |  458098

Wahnsinn – ALBA sieht in Athen!


2. April 2015 um 22:31  |  458099

…siegt…


coconut
2. April 2015 um 22:49  |  458100

@apollinaris // 2. Apr 2015 um 22:23
Jepp.
Ich hatte das seinerzeit bei J-Lu kritisiert und finde das auch bei Pal nicht OK.
Grundsätzlich halte ich öffentliche Kritik für keine so gute Idee…..dazu ist intern genug Gelegenheit.

#ALBA
Klasse. Hätte ich nicht gedacht…


hurdiegerdie
2. April 2015 um 23:03  |  458101

Die Leistungsbereitschaft dieser Alba-Mannschaft ist einfach unfassbar.

DIEEEEEE Mannschaft Berlins.

Ach ja, mal ein öffentlicher Rüffel ist ok. Die Frage ist, ob man jede Woche irgendeine neue Pseudo-Motivationsspritze auspackt, wie Babbel.

Ich finde, es hält sich in Grenzen bei Dardai.


apollinaris
2. April 2015 um 23:08  |  458102

oh,,um über Dardai zu befinden, ist es mir noch arg zu früh.. 😉 Meinen persönlichen Erst- Eindruck allerdings, verrate ich hier eh‘ nicht 😛


videogems
2. April 2015 um 23:18  |  458103

Puh.

Ist zwar auch nicht so gut daß hier Pal Änis anzählt, ich würde das trotzdem leicht anders werten. Luhukay hat Brooks erst gehätschelt und ihm dann sein Vertrauen entzogen, konnte man das noch bei Tattoogate verstehen, als er dann aber persönlich wurde daß es ja für JAB typisch wäre daß er unkonstant sei, und seine zunehmend diktatorischen Allüren, da wars für mich auch aus mit Luhukay-Unterstützung. Bei Änis stellt sich das derzeit so dar wie bei Tattoogate bei Brooks: Einfach unnötig und damit hat er der Mannschaft einen Bärendienst erwiesen mitten im Abstiegskampf. Da kann ich Pal schon verstehen. Zumal Änis ja im Kopf vom Alter her eigentlich weiser sein müßte als JAB. Aber er mußte ja seinen Sturkopf durchsetzen. Ich denke trotzdem, eben aufgrund seines „Alters“ wird er den Anpfiff besser verkraften können als ein Brooks.


HerthaBarca
2. April 2015 um 23:22  |  458104

@Pal
Die Kritik an ÄBH fand ich in dieser Konstellation nicht schlimm, da es aus tiefstem Herzen kam! War für mich authentisch! Das ist doch das was ich will! Es war keine Kritik um der Kritik Willen!

@apo
Wenn Du Deine Einschätzung zu Pal nicht mitteilen willst, dann lass es, ohne es uns mitzuteilen, dass Du es nicht mitteilst! Das ist mehr als flüssig – überflüssig!


Herthas Seuchenvojel
2. April 2015 um 23:43  |  458105

oh oh @HerthaBarca
war der Eierlikör schlecht?
so kenne ich dich garnicht 😉


HerthaBarca
2. April 2015 um 23:56  |  458106

@HS
Punkt a oder b?


Herthas Seuchenvojel
3. April 2015 um 0:00  |  458107

Punkt b), Großer 😉


apollinaris
3. April 2015 um 0:02  |  458108

@ herthaBarrca: na, mir ging es in meinem Ausgangspunkt ja gar nicht um Dardai ( 22:32) , @ hurdi hatte es dann auf Dardai gebracht..und ich habe darauf ein wenig reagiert.. Das war der Kontext. Verstehe deine Reaktion deshalb nicht wirklich.


apollinaris
3. April 2015 um 0:03  |  458109

edit 22:23…


Trikottauscher
3. April 2015 um 0:06  |  458110

@apo
„Verstehe deine Reaktion deshalb nicht wirklich.“

eine reaktion, die nicht verstanden wurde, setzt nicht selten eine aktion voraus, die nicht verstanden wurde 😀


HerthaBarca
3. April 2015 um 0:12  |  458111

@apo
Klar ausgedrückt: Satz zwei hättest Du Dir sparen können, wenn Du nichts sagen willst!


apollinaris
3. April 2015 um 0:29  |  458112

@ barca… Kann nix damit anfangen, sorry…Wie gesagt, ich habe augenzwinkernd auf @ hurdis “ Dardai- Einschätzung REAGIERT…aber wenn es dich glücklich macht, meinetwegen. , dann war es überflüssig.


HerthaBarca
3. April 2015 um 0:44  |  458113

@apo
Okay! 😉


Etebaer
3. April 2015 um 5:03  |  458115

Thx @UB für den Ausflug in die Hertha-Gedankenwelt 🙂

Ich bekomm eben Magengrimmen, wenn es sich so liest, das man im Fußball Ballbesitz als Mittel und nicht als Symptom begreift.

Es gibt eben nur 2 Möglichkeiten, warum man Ballbesitz hat:
Der Gegner kann es nicht verhindern.
Der Gegner läßt es zu.

Es gibt im Groben 3 Wege den Gegner durch Erzeugen/Nutzen von Großchancen zu schlagen (wir wollen uns ja nicht auf das Glück allein verlassen):
Standards
Konter
Ballbesitzspiel

Standards – haben eine hervorragende Investition/Risiko/Nutzen Balance.
Im Grunde genommen wird schon ein einziger überragend guter Standardschütze sein Team überperformen lassen (Erzeugung von Großchancen), ohne das dies Team
sich dafür besonders exponieren muß.
Standards sind Quantitativ/Qualitativ ein Mittel gegen absolut jeden Gegner jeder Qualitätsstufe.

Konter (Umschaltspiel) – haben eine gute Investition/Risiko/Nutzen Balance.
Einige wenige geeignete Konterspieler, in einem passenden und von Teams jeglicher Qualitätsstufe erlernbarem Taktikkonzept, können ein Team performen lassen, ohne das es sich besonders exponieren muß.
Konter sind aus dem Spiel der einfachste Weg zur Großchance.

Ballbesitzspiel (Ball-/Gegnerbeherrschung) – hat die teuerste und gefährlichste Investition/Risiko/Nutzen Balance.
Man exponiert sich gegenüber Konterspiel und braucht praktisch auf jeder Position überlegene Spielerqualität, um sich immer unter Gegnerdruck. Raumknappheit in lokaler Gleich-/Unterzahl durchzusetzen um eine geordnete Abwehrformation zu knacken, Großchancen zu erzeugen und dabei nicht in tödliche Konter zu laufen.
Ballbesitzspiel ist also der überaus anspruchsvollste Weg zur Großchance.

Wenn man sich anguckt, wieviel Qualität und Geld die besten Teams der Liga investieren um Ballbesitz spielen zu können und wie deutlich exponiert diese Team immer noch gegen Konter sind, wird man sehn, das Hertha nicht die Mittel hat um erfolgreich alle 3 Mittel einzusetzen.

Und würde Hertha das schaffen, Wunderkinder aus der Jugend hochzuziehn, oder Wundertüten zu Ballbesitzspiel-Stars zu machen, dann wären diese nach 1 oder 2 Jahren weg und man hätte nichts dauerhaftes gewonnen.

Man brauch aber garnicht alle 3 Mittel, um in der Liga auch mal überragend gut zu spielen, wenn man Standards und Konter gut kann.
Vom Investitionsaufwand kann Hertha das stemmen, die Spieler werden auch nicht gleich wieder weg sein und es funktioniert nicht nur gegen schwächere, sondern jeden Gegner.

Man muß eben akzeptieren, das man ab und an hässlich gewinnt, anstelle schön zu verlieren – aber zuerst wollen die Leute Siege sehn, wenn es genug Siege gibt, gibt es genug Geld für bessere Spieler, die besser spielen!

Das Hertha diese beiden Mittel noch besser einsetzen kann, auch schon mit diesem Team, dem stimm ich voll zu!

Ich wünsch mir aber, das man sich nicht über die Symptome Gedanken macht/spricht, sondern die verfügbaren Mittel und deren gewinnbringendem Einsatz.

Denn reden wird zu denken wird zu handeln!

😉


Etebaer
3. April 2015 um 6:57  |  458116

Und der HSV macht zwecks Reli-Vermeidung Adler zur Numero Uno…

https://www.youtube.com/watch?v=s_kgQ0Pd860


Hr.Thaner
3. April 2015 um 9:37  |  458117

Man @ete 5:03 … geht doch mit Dir… 😉
Toller Beitrag.

Und das um die Zeit!


Etebaer
3. April 2015 um 9:39  |  458118

Etebaer
3. April 2015 um 9:55  |  458119

Und Rangnick, der ja mal auf Schalke brannte, macht es nun genau umgekehrt wie Di Matteo, plant bei Red Bull das Stampede-Torro-System 2-3-5 und holt weitere Stürmer:
http://www.transfermarkt.de/bericht-rb-leipzig-mit-sturmer-malcom-einig-ndash-ablose-9-mio-/view/news/193155


Opa
3. April 2015 um 10:18  |  458120

Von Ostergrüßen bitte ich vor Sonntag abzusehen. Heute ist Karfreitag, morgen ist Karsamstag, Ostern beginnt erst Sonntag! :motz:

Jehova Ottl Ostern


Herthas Seuchenvojel
3. April 2015 um 10:25  |  458121

als streng gläubiger Katholik geht dir das natürlich gegen den Strich, gell? 😉
kleener Fanatiker .-D


Blauer Montag
3. April 2015 um 10:26  |  458122

Vielen Dank Etebaer 💡
ein toller Kommentar um 5:03 Uhr.

Allein für solche Beiträge lohnt es, durch den Blog zu scrollen über jedes Rumgezicke hinweg.


Blauer Montag
3. April 2015 um 10:28  |  458123

In dieser Sache hat er Recht, der Opa // 3. Apr 2015 um 10:18. 😉


Blauer Montag
3. April 2015 um 10:47  |  458124

In der Berliner Morgenpost war die Hinrundenbilanz 2014 zu lesen.

http://www.morgenpost.de/sport/hertha-aktuell/article135674494/Hertha-in-der-Hinrunde-Die-grosse-Morgenpost-Analyse.html

Aus der Fülle der Daten (in der Regel arithm. Mittelwerte für 17 Ligaspiele) möchte ich hier und heute ergänzend zu Etebaer die 35 Gegentore und weitere ausgewählte Daten kommentieren.
Eine der Binsenweisheiten lautet sicher: „Wer den Ball nicht hat, kann keine Tore schießen (höchstens Eigentore).“
Hertha hat eine Fehlpassquote von 31% und nur 44 % Ballbesítz (in der Grafik Spielanteile genannt).
Dann musste Hertha den Gegnern hinterher laufen und konnte diese nur noch durch insgesamt 306 Fouls stoppen, die von den Schiedsrichtern mit 39 Karten geahndet wurden. Soweit der Stand nach der Hinrunde.

Das Datencenter der Sportbild liefert folgende Werte als Saisonstatistik nach dem 26. Spieltag.

Hamburger SV
Durchschnittsalter 26.26
Tore 16 (.62)
Torchancen 289 (11.12)
Gegentore 37 (1.42)
Gehaltene Bälle 100 (3.85)
Ballbesitz 47.49%
Angek. Pässe 6815 (262.12)
Fehlpässe 2730 (105.00)
Gew. Zweikämpfe 48.59% (118.35)
Verl. Zweikämpfe 51.41% (125.19)
Ecken 105 (4.04)
Abseits 49 (1.88)
Verübte Fouls 462 (17.77)
Gefoult worden 386 (14.85)
Gelbe Karten/Gelb-Rote Karten/Rote Karten 64/2/1

Hertha BSC
Durchschnittsalter 26.26
Tore 31 (1.19)
Torchancen 233 (8.96)
Gegentore 44 (1.69)
Gehaltene Bälle 79 (3.04)
Ballbesitz 43.45%
Angek. Pässe 5613 (215.88)
Fehlpässe 2504 (96.31)
Gew. Zweikämpfe 47.55% (115.12)
Verl. Zweikämpfe 52.45% (126.96)
Ecken 104 (4.00)
Abseits 74 (2.85)
Verübte Fouls 470 (18.08)
Gefoult worden 396 (15.23)
Gelbe Karten/Gelb-Rote Karten/Rote Karten 59/3/1

Mittlerweile hat die Mannschaft 59 gelbe Karten kassiert. Ich befürchte – ähnlich wie (vor)gestern jenseits – eine Schwächung der Manschaft im Abstiegskampf durch weitere gelbe Karten und persönliche Eskapaden einzelner Spieler.
#TaTü#Tatoo#schüddeldenkopp#TaTü#Tatoo#schüddeldenkopp#TaTü#Tatoo#schüddeldenkopp


Herthas Seuchenvojel
3. April 2015 um 10:54  |  458125

@BM:
wenn man es haarspalterisch genau nimmt, hat er auch recht

ABER:
wenn du in den Vorweihnachtsurlaub gehst, kann man nicht schon dem 24.sten den Kollegen „Fröhliche Weihnachten“ wünschen?

sind etliche vielleicht schon im Osterurlaub und Sonntag vielleicht verhindert, sich derart zu äußern?
ist dat jetzt so ne große Blasphemie, einem schon vorher ein frohes Osterfest zu wünschen?

wer von uns ist noch so gläubig, den christlichen Ursprung haargenau zu gedenken, sondern erfreuen uns eher an „angeblich“ traditionelle Feiertage & und schon eher ausfallende Arbeitstage

die Zeiten sind doch wohl längst vorbei, als der Pfarrer einem mit strengem Blick in die Kirche zur Andacht zwang


jenseits
3. April 2015 um 11:15  |  458126

Sonst könnte man sich ja nie frohe Ostern oder schöne Osterfeiertage wünschen, allenfalls innerhalb der Familie oder so. 😉


HerthaBarca
3. April 2015 um 11:24  |  458127

Etebaer // 3. Apr 2015 um 05:03

Daumen hoch!


Blauer Montag
3. April 2015 um 11:36  |  458128

Der strenge Blick des Pfarrers dringt nicht mehr durch den Dschungel der Großstadt HSv.

Deswegen ist Berlin ein derart beliebter Wohnort für all jene, die sich dem strengen Blick in ihren kleinen Orten (irgendwo in Deutschland und dem Rest der Welt) entziehen wollen.
kamikater schrieb kürzlich etwas über das schlechte Bild Berlins in Restdeutschland. Jedem, der in gleicher Weise über Berlin und seine hohe Zahl an Arbeitslosen nörgelt, sage ich: „Du hast Recht. Bitte komme nach Berlin und hole deine Söhne und Töchter wieder ab. Sie studieren hier über Jahre irgendwelche Orchideenfächer, mit denen sie niemals einen müden Euro verdienen werden. Berlin würde zig Millionen weniger aus dem Länderfinanzausgleich benötigen, wenn es nicht solch ein beliebter Wohnort wäre für all jene, denen es in ihren kleinen Kaffs schlicht zu langweilig ist.“


Herthas Seuchenvojel
3. April 2015 um 11:47  |  458129

@BM:
dat ist der Einfluß der der kümmerlichen 1,3 Mio Ost-Berliner Atheisten 😀
die scheuen sich nix und ziehen gleichdenkende heran

ick zitier mal einen Artikel, den ich gerade lese:
„Christlich ist unsere Herkunft, unsere Tradition, christlich ist unser Menschenbild („Die Würde des Menschen ist unantastbar“), christlich ist unsere Bildung, christlich ist unsere gesamte Anthropologie inklusive der gleichen Rechte für Frauen, die erkämpft wurde, christlich auch die Aufklärung seit Thomas von Aquin, christlich die Überzeugung, dass Männer, die sich küssen, nicht an Kränen aufgehängt werden und Frauen, die sich in einen anderen Mann vergucken, nicht gesteinigt werden sollten“

ABER AUCH:
„Die bayerischen JungSOZIALISTEN wehren sich dagegen, dass „der Staat im Namen einer Religionsgemeinschaft allen Menschen aufzwingt, wie sie sich an einem bestimmten Tag zu verhalten haben

nimms mir nicht übel, ick schau übermorgen lieber meinen 3jährigen Neffen beim eifrigen Suchen zu, anstatt nur eine Sekunde in Gedanken an irgendwelche Märtyrer zu verschwenden


Blauer Montag
3. April 2015 um 11:57  |  458130

Nee Herthas Seuchenvojel // 3. Apr 2015 um 11:47 Uhr, du übersiehst vielleicht die Bedeutung der Kirche als Ort des Widerstands in der DDR.
Im vorigen Jahrhundert.


elaine
3. April 2015 um 11:59  |  458131

anstatt nur eine Sekunde in Gedanken an irgendwelche Märtyrer zu verschwenden

dafür hast du aber viel geschrieben und dir im Gegenteil viele Gedanken gemacht 😉


Herthas Seuchenvojel
3. April 2015 um 12:03  |  458132

nöö
weder sage ich, daß der kirchliche Glauben komplett ausgestorben war, noch denunzier ich sie
jeder mag seinen Glauben haben, solange er nicht versucht, andere zu missionieren
wie Frau Murkselchen dabei zu sehen ist, werden erst Historiker wirklich klären können
Gauck war mir ein angenehmer Zeitgenosse, den ich schon 08 an der Mole in Warnemünde getroffen habe
wie, warum & weshalb er was glaubt, sind allein seine Angelegenheiten


Herthas Seuchenvojel
3. April 2015 um 12:06  |  458133

@elaine:
danke (und das ist ernst gemeint)
sei dir gewiß, daß ich um viele Themen,die mich beschäftigen, schwirre
aber nur wenige nehme ich so ernst wie euch 😉


Kamikater
3. April 2015 um 12:17  |  458134

Wer sich einmal den Tabellenrechner für die restlichen Spiele vornimmt, der stellt fest, dass ausgerechnet der zur Zeit schwächelnde FC Augsburg das Zünglein an der Waage ist.

Ich gehe fest davon aus, dass die auf der Zielgeraden regelrecht einbrechen werden, da nun auch nich das Verletzungspech dazu kommt. Das würde bedeuten, dass unsere Konkurrenten da unten alle gegen die 3 Punkte holen.

Was als Konsequenz heißt: 35 Punkte sind schon arg knapp am Ende, weil 34 Punkte der Relegationsplatz bedeutet.

Aber wir wollen ja nicht alles Gute ans Kreuz nageln. Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz.


cameo
3. April 2015 um 12:22  |  458135

@Blauer Montag 10:26 – „Rumgezicke“

Mir ist hier noch kein Rumgezicke aufgefallen. Erwachsene Männer tauschen unterschiedliche Ansichten miteinander aus. So, wie es erwachsene Männer halt machen.


Blauer Montag
3. April 2015 um 12:42  |  458136

Schau zur Erheiterung noch einmal auf die Tabelle nach dem 19. Spieltag kamikater.

http://www.schiedsrichtergespann.de/herthas-letztes-aufgebot-ist-ueberfordert/

Damals stand Hertha bei 5 Siegen und 11 Niederlagen, 24-38 Toren und 18 Punkten.
Seitdem hat Hertha 3 weitere Siege und 2 Unentschieden erreicht, 31-44 Tore und 29 Punkte.

Von allen Mannschaften ab Platz 11 ist Hertha die einzige, die 8 Siege erreichte. Hertha muss weiter siegen und weiter punkten, denn bis jetzt wurde die Tordifferenz nur „verbessert“ von -14 auf -13. Nur der HSV, Paderborn und der VfB haben derzeit ein schlechteres Torverhältnis als Hertha.


Blauer Montag
3. April 2015 um 12:44  |  458137

cameo // 3. Apr 2015 um 12:22 Uhr
Die Wortwahl beim Austausch unterschiedlicher Ansichten besteht gelegentlich in verbalen Tiefschlägen. 🙁


Kamikater
3. April 2015 um 12:52  |  458138

Was mmentan als Einziges für uns spricht, ist die Ruhe im Verein.

Ich schrieb es im Herbst schon: der Verein, der die Nerven verliert, steigt ab. Da ist in Hamburg und Stuttgart auch mehr Zunder drin, selbst in Hannover sind sie mit den Nerven parterre.

Und so gehe ich davon aus, dass wir noch 6 Punkte holen, 3 davon gegen Paderborn und Mainz sowie Köln auch nichts mehr mit der Abstieg zu tun haben werden.

Also kloppen sich der VfB, der HSV, der HSV und Paderborn um die unteren Plätze.


3. April 2015 um 13:00  |  458139

@Kamikater // 3. Apr 2015 um 12:52:

Das würde Deinem Gedankenstrang „Nerven verlieren“ folgend bedeuten, dass der SC Paderborn nicht absteigt.


3. April 2015 um 13:04  |  458140

Die 35 Punkte (also mindestens zwei Siege aus den kommenden drei Partien) sollten spätestens nach dem Heimspiel gegen Köln auf dem Konto verbucht sein.

An den letzten vier Spieltagen gibt es erfahrungsgemäß immer deutlich mehr „verrückte“ Ergebnisse.

Der 36. Punkt sollte in Hannover oder gegen Frankfurt erzielt werden.


Kamikater
3. April 2015 um 13:13  |  458141

Wenn man sich das letzte Spiel der Ostwestnordsüdfalen angeguckt hat, dann hatten die bei den Meha-Freistössen (Achtung Hertha – keine Fouls vor dem 16er verursachen!!!!!!!) sowie den Schüssen aus der 2. Reihe sowie den Kopfbällen von Wemmer, Hünefeld und Lakic nur Pech gegen Hoffenheim.

Irgendwie habe ich ein Ahnung, dass wir die unterschätzen. Die spielen sehr gut von hinten raus one-touch über die Flügel.

Wenn man mich fragt, sind die gefährlicher als der VfB und der HSV.


Plumpe71
3. April 2015 um 13:23  |  458142

@Kami um 13:13

unterschreib ich 1 zu 1 , so sieht es aus.

Allerdings würde ich es Paderborn auch gönnen, wenn sie die Klasse hielten. Mit dem Abstieg wären mal andere dran, eben der VFB und allen voran Hamburg

Verliert Paderborn am Sonntag, ist das Thema für sie fast schon durch, wie Fürth fehlt einfach etwas Kadersubstanz. Vielleicht sollte man sich auch wegen der tollen Standards mal um Alban Meha bemühen, mit Reinhold Yabo würde unser Mittelfeld Gestalt annehmen und das ist auf der Kostenseite zu stemmen. Dazu würde ich zeitig versuchen den Kader um 4-5 Spieler auszudünnen und wegen der Ungewißheit bei Baumjohann würde ich das Mittelfeld weiter anreichern, vorrangig würde ich diese Saison aber versuchen den Kader wie gesagt auszudünnen und dann maximal um 3-4 Spieler zu ergänzen. Derzeit hat sich bei Pal ja eine Startelf herauskristallisiert, wobei Kalou für mich da nicht unumstritten ist.


Kamikater
3. April 2015 um 13:28  |  458143

Hätte Kalou auch nur einen Vorbereiter im MF und die komplette Saisonvorbereitung mitgemacht, sähe das schon ganz anders aus.

Der hat für die paar Male, wo er vom Afrikacup kam eiegntlich anständige Spiele gemacht. Das wird nächste Saison sehr viel eleganter, wenn wir überhaupt mal wieder ZM/ZOMs haben, die nicht 12 Monate verletzt sind.

Kein Stürmer der Liga hätte bei dem Verletzungspech unsererseits besser ausgesehen, nicht mal Lewandowski oder Ramos.


Plumpe71
3. April 2015 um 13:34  |  458144

seh ich ähnlich @kami, auch Beerens würde davon deutlich profitieren, daher mein Vorschlag mit Meha. Solch einen Transfer kannst du machen, wenig Risiko, den kannst du immer bringen in der Offensive und vor allem ist er nicht mal ansatzweise so verletzungsanfällig wie 3-4 unserer Kicker aktuell.

Zu Kalou nochmal, aktuell bleibt er bei mir persönlich technisch unter den Erwartungen. Da hätte ich etwas mehr erwartet, ich habe in der Rückrunde im Stadion so viele unglückliche Aktionen gesehen, hoffe dass da noch deutlich mehr von ihm kommt.


apollinaris
3. April 2015 um 13:37  |  458145

ich fand ja, das Schieber zwei Nummern besser war..


Plumpe71
3. April 2015 um 13:42  |  458146

Bei einer Nummer ginge ich noch mit :-), bei zwei ?
Kalou läuft schon viel fürs Team , läßt sich oft fallen, schleppt wie Ramos seinerzeit ersatzweise viele Bälle aus dem MF und verteilt, Spielverständnis hat der schon, aber wenn das Stadionbild nicht völlig zerrt, wirkt er mitunter etwas pomadig, oft nicht spritzig und den einen oder anderen Stockfehler zuviel, wie Ramos eben mitunter. Schieber macht für mich auch deutlich mehr Bälle fest für Nachrückende, die es bei uns leider nicht gibt 🙂


apollinaris
3. April 2015 um 14:00  |  458147

die zweite Nummer war natürlich der emotionale Faktor..Ich finde nicht, dass Kalou sich bemerkenswert in das Spiel einbringt. Aber wie gesagt: ich bin da aufgrund seiner Aussagen über die eigene Unlust..etwas zerknirscht ( zumal ich hohe Erwartungen hatte..und ihn am Anfang äußerst sympathisch fand, mit seinem jungenhaften Charme 🙂 )


3. April 2015 um 14:04  |  458148

@hurdiegerdie:

Hast Du Lust auf ALBA vs. Maccabi nächsten Donnerstag in Berlin (falls Du in der Heimat bist)?

Please hurry 😉 .


3. April 2015 um 14:06  |  458149

@hurdiegerdie:

Bin auch über

http://herthabscberlin1892.de.tl/

erreichbar (unter Kontaktseite).


Plumpe71
3. April 2015 um 14:06  |  458150

@apo, ich weiß 🙂 , Schieber wirkt da etwas weniger wie ne Diva

wirkt auf mich manchmal ähnlich im Stadion, kurioserweise findet mein Sohn ( auch Fußballer ) , dass Kalou recht schnell ist. Da würden mich hier im Blog mal andere Meinungen zu interessieren, wie er auf manchen so wirkt auf den ersten Metern.

Für mich ist er so ein bißchen in der Bringeschuld, Ansagen kamen von ihm ja so einige, genug Einsatzzeit hat er dank fehlender Konkurrenz, jetzt darf geliefert werden 🙂


Kamikater
3. April 2015 um 14:12  |  458151

@plumpe71
Mir gefällt der Pascal Gross von Ingolstadt weitaus besser, als der Alban Meha, der ist nicht laufstark genug und spielt auch nicht modern, m.M nach.


cameo
3. April 2015 um 14:23  |  458152

Unser Torverhältnis ist mMn auch einen Tabellenplatz wert. (So lang wir uns von den noch kommenden „Großen“ nicht die Bude vollhauen lassen.)
Hertha: – 13
VfB: – 19
HSV – 21
PB: – 27

Aus meiner Sicht alles im grünen Bereich. Im schlimmsten Fall Schlusstabelle Platz 15.
Tippe aber auf 13 (die Zahl bringt dann Glück for Saison 15/16).


Plumpe71
3. April 2015 um 14:23  |  458153

@kami, Meha natürlich vorrangig wegen seiner sehr guten Standards, bis auf Platte zuletzt , geht uns das ein wenig ab, finde ich.

Gross ist ein Guter, why not, oder was ist mit Jojic vom BVB, spielt dort wenig und läge preislich auf dem Niveau von Gross, machen müssen wir was im Mittelfeld, nur nicht mit Baumi und Cigerci die Saison planen.

Aber ob man Gross bekommen könnte, Ingolstadt wird wohl sicher aufsteigen, warum sollte der wechseln.


Kamikater
3. April 2015 um 14:26  |  458154

Arithmetiker vorwärts! Wenn man weiß, dass der HSV am Ende nach Stuttgart muß, dann wären wir nach Siegen gegen Paderborn und Köln doch eiegntlich schon fast durch…


Plumpe71
3. April 2015 um 14:35  |  458155

Ich würde meinen, dass 35 P. reichen dieses Jahr, aber gegen Paderborn haben sich viele schwer getan, für mich keinesfalls sicher planbare Punkte, vor allem werden wir weitestgehend das machen müssen was wir am wenigsten können, eben das Spiel


Kamikater
3. April 2015 um 14:35  |  458156

Wenn man heute einen Pascal Gross von Ingolstadt bekommen kann, sollte man es versuchen, auch wenn er 4 Mio kosten wird.

Er ist ein richtiger Spielmacher, auch schon für sein Alter. Man kann mit ihm mit Sicherheit besser planen, als mit einem Meha. Zudem hat er die Anlagen, die uns momentan fehlen: spielerischer Überblick, schnelles direktes Spiel und hervorragender Vorbereiter für schnelle Stürmer.

Auch wenn unsere jetzige Situation mit den ganzen Verletzten im Mittelfeld äußerst unglücklich ist, so kann man genau das doch für die kommende Saison nutzen: indem man die neuen potentiellen Verpflichtungen anspricht, um Ihnen einen sicheren Platz im Mittelfeld anzubieten. Das könnte auch für den interessant sein, so schlecht zahlen wir nicht.

Wir brauchen einen starken Mann im ZM/ZOM, der ein Stammspieler ist, in der Achse Kraft-Langkamp-Schieber/Kalou.

Dazu würde ich als spielende Spitze noch Niederlechner von Heidenheim holen.


Freddie
3. April 2015 um 15:04  |  458157

@kami 14:26
Die spielen da unten mehr oder weniger alle noch gegeneinander. Daher sollten 35 Punkte und ein ordentliches Torverhältnis reichen.


3. April 2015 um 15:20  |  458161

Nur noch ‚mal zur Erinnerung:

Schlüsselpartien am 27. Spieltag:

04.04:
Bayer Leverkusen – Hamburger SV
04.04.:
VfB Wolfsburg – VfB Stuttgart
05.04.:
Hertha BSC – SC Paderborn

Danach könnte es so aussehen:

Hertha BSC 32 Punkte
Hamburger SV 25 Punkte
SC Paderborn 24 Punkte
VfB Stuttgart 23 Punkte

Um 35 Punkte zu erreichen, benötigt

Stuttgart:
4 Siege = 12 Punkte aus 8 Spielen (35)

Paderborn:
3 Siege + 2 Remis = 11 Punkte aus 7 Spielen, wenn man eine Niederlage in Berlin für diese Berechnung voraussetzt.

Hamburg:
3 Siege + 2 Remis = 11 Punkte aus 8 Spielen (35)

Freiburg:
3 Siege + 1 Remis = 10 Punkte aus 8 Spielen (35)

HERTHA:
2 Siege = 6 Punkte aus 8 Spielen (35)

Stuttgart z.B. noch zuhause gegen Hamburg und auswärts bei Paderborn.

Paderborn noch in Freiburg.

Freiburg noch zuhause gegen Köln und in Hamburg.

Und Hamburg hat noch die beiden Derbys gegen Wolfsburg und Bremen.

Die hinter Hertha stehenden Vereine werden sich somit die Punkte auch noch untereinander wegnehmen bzw. lediglich teilen.


Thomsone
3. April 2015 um 15:20  |  458162

@Plumpe71
ich glaube nicht das wir das Spiel gegen Paderborn machen müssen. Die sind 5 Pkt. hinter uns, dass heißt das die mehr Druck haben gegen uns gewinnen zu müssen, wie umgekehrt. Das prädestiniert doch dafür es mit unserem pressen und zerstören und dann dem setzen von Kontern zu probieren.
Ich hoffe nur das alle im Oly einsehen das uns gegen Paderborn aus meiner Sicht auch ein Punkt reicht, so das der Abstand gewahrt bleibt. Mir wären 3 zwar auch deutlich lieber, aber ich könnte mit einem leben.
nichtdiegeduldverlieren#nichtdiegeduldverlieren#


Plumpe71
3. April 2015 um 15:29  |  458169

@Thomsone,

völlig einigeln wird sich Paderborn nicht, macht Breitenreiter kaum und ist weniger seine Spielidee, bin auch gespannt wie sich das Spiel anläßt, notfalls müßte man auch mit einem Punkt leben, mal schauen wie die Konkurrenz davor abschneidet. Ein Dreier wäre schön und erleichtert die Planungen etwas, irgendwann muss man ja an Spieler herantreten und mit der Perspektive 1. Liga verhandelt sich das besser 🙂 Sorge macht mir nur das Ausdünnen des Kaders, für mich wesentliche Voraussetzung bevor wir vielleicht irgendwann eine 2. Trainingsgruppe haben. Ich habe den Eindruck, dass sich schon jetzt abzeichnet, welche Spieler bei Dardai eher wenig bis schlechte Perspektive haben. Sobald der Klassenerhalt fix ist, hoffe ich dass da Bewegung reinkommt.


sunny1703
3. April 2015 um 15:32  |  458171

@kami

Wenn Ingolstadt aufsteigt, werden wir vermutlich keine Chancen haben,mit Audi mitzuhalten,wenn es um das Gehalt geht. Alban Meha ist Ronny reloaded,ich mag zwar solche Spieler, aber wie schon beim Brasilianer ist die Frage,inwieweit ist ein Meha über eine Saison bundesligatauglich.

In diesem Jahr ist Ronny jedenfalls erfolgreicher als Meha.

Die Position ist im OM zu besetzen wird Geld kosten und nicht leicht werden.

Dardais Aktion gegen ÄBH…..nicht schlimm,solange das einmal passiert,ansonsten sind öffentliche Backpfeifen kein gutes Mittel.Ich hoffe das wiederholt sich nicht.

Diiiiiiiiiiiiiieeeeee Mannschaft Berlins ist für mich schwer zu titulieren,wenn es um die Zastermannschaften geht,ja,dann die Müllabfuhr der Schweitzer Brüder vor der US Brauerei des Herrn Anschitz.

Doch so einen Titel haben ganz andere Vereine verdient,ich denke als Beispiel an die Damen des Berliner Hockeyclub oder die Männer der Wasserfreunde Spandau 04.

Nur leider sind die eben nur selten(Hockey) oder fast gar nicht(Wasserball) für die Medien interessant.

Dennoch natürlich Daumen hoch für Alba! 🙂

lg sunny


3. April 2015 um 16:04  |  458186

Ich wundere mich wo hier die Empörung über die öffentliche HInrichtung von ÄBH bleibt?

Ich verstehe die Wut von Dardai und Preetz, ebenso wie die von Luhukay damals, aber ich verstehe nicht, warum sich hier nicht die gelichen Leute über Dardai so echauffieren.

Gegen Paderborn und auch gegen Köln muss man an die Schmerzgrenze gehen. Gegen beide werden wir das Spiel machen müssen, und das liegt uns nicht.

Ich würde es, Stand heute, so probieren:

——————–Kraft——————–

Pekarik—–Langkamp–Brooks—-Plattenhard

—————Lustenberger—–Hosogai——-

———————–Skjelbred——————-

Beerens———————————–Haraguchi

—————————Kalou———————–


pathe
3. April 2015 um 16:13  |  458188

Ohne Stocker, @backstreets29??


3. April 2015 um 16:16  |  458189

@pathe

stimmt….hab ich vergessen….dann

Stocker für Haraguchi 😉

Danke


hurdiegerdie
3. April 2015 um 16:17  |  458191

Hi Herthabsc,

ich bin erst 2 Wochen später in Berlin, leider.

Sunny… Zastermannschaften? Was ist denn dann Hertha? Alba liegt mit sicherheit deutlich unter dem Budget von Bamberg oder Bayern in der BL-Bundesliga.


pathe
3. April 2015 um 16:29  |  458195

@backstreets29

Gerne! 🙂

Allerdings würde ich Haraguchi spielen lassen und dafür Hosogai rausnehmen.

Würde dann so aussehen:

Kraft
Pekarik – Langkamp – Brooks – Plattenhardt
Lusti – Schelle
Beerens – Stocker – Haraguchi
Kalou

Bank: Ein Torwart, Ndjeng, Hegeler, Schulz, Niemeyer, Wagner, Hosogai.

Nicht berücksichtigt: Zwei Torwarte, Heitinga, vdB

Verletzt: Cigerci, Ronny, Ben-Hatira, Baumjohann, Schieber


pathe
3. April 2015 um 16:35  |  458198

Warum sagt eigentlich niemand Bescheid, dass es neben weitergeht…? 🙁

Anzeige