Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Ich muss mal ein ernstes Wörtchen mit euch reden. Echt. Das kann man nicht gut finden, was ihr da macht. Ich bin heute, am Mittwoch, nämlich auf folgende Meldung gestoßen: Laut einer Umfrage gehen Hertha-Fans ihrem Partner am häufsten fremd – im Vergleich mit den Anhängern der anderen Bundesligaklubs. Fast vier Mal im Schnitt pro Jahr betrügen sie ihre bessere Hälfte (3,95). Damit schieben sich die Berliner Anhänger im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz nach vorn und an den Fans des HSV (3,82 Affären) vorbei. Meister der Seitensprünge. Tzzzz. Schämt euch!

So, kleiner Scherz. Schluss mit dem Quatsch. Mal abgesehen davon, dass diese unrühmliche Statistik möglicherweise weniger mit den Klubs als mit den Städten und dem Angebot an potenziellen Seitensprüngen zutun hat (am treuesten sind die Paderborner Fans). Aber lassen wir das. Kommen wir zu den wichtigen Dingen.

Klassenerhalt in greifbarer Nähe

Hertha hat am Freitag gegen Hannover 96 die Chance, frühzeitig den Klassenerhalt in der Bundesliga zu sichern. Mit einem Sieg bei den Niedersachsen würde das Team von Trainer Pal Dardai die Punkte 33, 34 und 35 hammstern. Vielleicht erinnert ihr euch an mein kleines Rechenbeispiel vom vergangenen Freitag: Da hatten ich erläutert, dass seit der Einführung der Drei-Punkte-Regel zur Saison 1995/96 durchschnittlich 34,21 Punkte für den Verbleib in der Liga reichten.

Dardai und eigentlich alle bei Hertha haben aber gar keine Lust, ausführlich über ungelegte Eier zu sprechen. Ist ja auch richtig so. Der Ungar sprach in der Pressekonferenz am Mittwoch davon, dass sein Team noch „mindestens vier Punkte“ bis zum Erreichen des erklärten Saisonziel benötige.

Was Dardai sonst noch auf der PK gesagt hat, erfahrt ihr hier:

Plattenhardt und Beerens wackeln

Ich habe in der aktuellen Ausgabe der Morgenpost mal ein bisschen über Marvin Plattenhardt nachgedacht. Ich wisst ja, dass der Linksverteidiger in den vergangenen beiden Spielen jeweils einen Treffer per Freistoß vorbereitet hat. –> Hier geht es zu meinem kleinen Text.

Darin erzähle ich auch, dass Hertha unter Dardai besonders auf Standardsituationen setzt. Vier der insgesamt neun Treffer erzielten die Berliner nach ruhenden Bällen (Freistöße, Elfmeter, Einwürfe – nach Ecken gab es unter dem 39-Jährigen noch kein Tor).

Am Mittwoch trainierte Hertha erneut 30 Minuten Standards. Der neue Experte dafür, Plattenhardt, aber fehlte weiter. Der 23-Jährige hat sich gegen Paderborn einen Muskelverletzung zugezogen. Dardai sagte sinngemäß, dass Plattenhardt spielen kann, wenn er am Donnerstag durch das Abschlusstraining kommt. Plattenhardt wackelt also noch. Die erste Alternative für ihn wäre laut Dardai Nico Schulz.

Natürlich wäre es auch denkbar, dass Johannes van den Bergh mal wieder eine Chance bekommt. Ja, der Linksverteidiger ist auch noch da. Aber unter Dardai spielte er noch keine einzige Sekunden und – so schreibt es zumindest die Sportbild – denkt deshalb an Abschied im Sommer.

Ebenso fraglich wie Plattenhardt ist Roy Beerens. Der Niederländer hat Rücken. Auch er soll es am Donnerstag beim Training versuchen und werde auflaufen, wenn er den Test besteht, so Dardai.

Nur 15 Feldspieler sind zugegen

Weiter verletzt fehlen werden Hajime Hosogai, Ronny, Tolga Cigerci und Änis Ben-Hatira. Julian Schieber und Alex Baumjohann ja sowieso. Beim Training am Mittwoch waren nur 15 Feldspieler zugegen.

Frage an euch: Die meisten von euch Fremdgehern 😉 glaubten am vergangenen Freitag in unserer Umfrage, dass Hertha mit 35 Punkten durch sein wird (31 Prozent). Aber glaubt ihr auch, dass diese Marke schon gegen Hannover zu knacken ist?

Die Gelegenheit jedenfalls schein günstig: 96 hat seit zwölf Spielen nicht mehr gewonnen. Zuletzt gelang allerdings ein 2:2 nach 0:2 Rückstand gegen Frankfurt, nachdem die Niedersachsen zuvor drei Partien in Serie verloren hatten.

Euch einen schönen Abend. Und: Sauber bleiben! 😉

Hertha wird gegen Hannover...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

227
Kommentare

hurdiegerdie
8. April 2015 um 18:14  |  459538

Gold


Colossus
8. April 2015 um 18:19  |  459539

Wird schwer gegen Hannover. Ich wäre mit einem Punkt vollauf zufrieden. Lass mich natürlich auch gerne überraschen….positiv natürlich.


8. April 2015 um 18:19  |  459540

Kaffee


hurdiegerdie
8. April 2015 um 18:19  |  459541

Endlich mal guter Fussball im Ersten


8. April 2015 um 18:19  |  459542

Hat Pal mit Änis gesprochen?

Haben sie sich ausgesöhnt?


kraule
8. April 2015 um 18:20  |  459543

Ha


kraule
8. April 2015 um 18:24  |  459545

ho


glimpi
8. April 2015 um 18:25  |  459546

He


8. April 2015 um 18:26  |  459547

jenau @hurdie, 1:0 für Deutschland 🙂


hurdiegerdie
8. April 2015 um 18:26  |  459548

Hallo Moogli bist du schon ieder da??

Hier mal eine Liste möglicher Manager, nicht dass es wieder heisst, es gäbe ja niemanden für einen der beliebtesten 18 Mangagerposten in Deutschland mit einem Gehalt von 1 Mio. Euro.

# Andreas Rettig (aktuell noch DFL)
# Marc Arnold (Braunschweig)
# Martin Bader (Nürnberg )
# Fredi Bobic
# Michael Born (SC Paderborn)
# Christian Hochstätter (Bochum)
# Stefan Kuntz (Studierte Sportmanagement)
# Thomas Linke (Ingolstadt)
# Jens Lehmann???
# Uwe Stöver (FSV Frankfurt)


glimpi
8. April 2015 um 18:27  |  459549

8. April 2015 um 18:34  |  459553

2:0 🙂


coconut
8. April 2015 um 18:34  |  459554

@hurdiegerdie // 8. Apr 2015 um 18:19
Jupp, gut anzusehen und auch noch erfolgreich…
Was es alles gibt und das bei den verletzungsbedingten Ausfällen…. 😉

@L.Horr // 8. Apr 2015 um 17:53
Wer hat Hertha 2009 „Hipp“ gemacht.
Die Medien oder doch die unerwartet erfolgreiche Saison?
Auch 2003 mit Herthas „Jugend-Wahn“. Von den Medien gemacht, oder nur Aufmerksamkeit erregt, weil so ungewöhnlich…..?

Nicht, das Medien keinen Einfluss hätten, aber auch diese richten sich selbstverständlich nach Quoten. Auch und gerade die ÖR. Wäre dem nicht so, wäre die „GEZ“-Gebühr noch höher.
Wer will das schon…. 😉
…übrigens: „Gemacht“ wird überwiegend bei den Privaten („Top-Modell“, „Superstar“ etc.pp…)

PS:
…und 2:0…. brave „Mädchen“… 😆


8. April 2015 um 18:39  |  459555

Falls jemand das Bayern – Spiel sehen möchte, geht das..allerdings ohne Ton. War auch gestern so. Bitte dem Personal sagen.
Ich fehle mal wieder. Aus gesundheitlichen Gründen. Eine Bitte: kaum jemand, lebt den blog so öffentlich wie ich. Das ist auch so gewollt. Aber ich möchte jetzt keine Rezepte für ein besseres Leben bekommen, Frische Luft oder so. Meine Gesundheitlichen Probleme sind ernster Natur. Die möchte ich jedoch nur im engsten Freundes- Kreis besprechen. Wäre mir lieb,wenn das, anders als zuletzt, respektiert würde.
Ich Wäre gerne heute dabe im Turm, geht aber nicht.


Elfter Freund
8. April 2015 um 18:46  |  459556

Gute Besserung, @apo !!!


coconut
8. April 2015 um 18:48  |  459557

Auch von mir:
Gute Besserung, @apo


pathe
8. April 2015 um 18:50  |  459558

@apollinaris
Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung!


kraule
8. April 2015 um 19:00  |  459559

Ich kann eines nicht verstehen:
wie einige den Freiburger Weg oder andere Kleinstadt Wege für uns begehbar halten……

Das wird auf Dauer nicht funktionieren! Ich komme jetzt wieder mal mit meinem Hauptstadtquatsch.

Hier wird auf Dauer nur Spitzenfußball funktionieren. Wem, außer uns Herthanern, interessiert ein Verein im unteren, gesicherten Mittelfeld auf Dauer. Und das Woche für Woche.
Da werden die Spiele gegen die Großen ausverkauft sein, aber auf einen grünen Ast kommen wir so nicht/nie!

Ich weiß nicht wie, außer das im Nachgang betrachte der Weg von DH, richtiger war als der jetzige.

Hätte, hätte Fahrradkette (ich weiß), hätten wir seinerzeit die CL erreicht, stünden wir heute eventuell besser da……..

Die Visionen und auch das Risiko (leider) braucht es um außergewöhnliches zu erreichen.

Wie das gehen soll? Wüsste ich das, würde der Manager „Kraule“ heißen.

Ich will damit nur zum Ausdruck bringen, dass vieles Großes nicht erreicht worden wäre, hätte man immer die solide und sichere Variante gewählt.

Mittelmäßig hohe Geldsummen ausgeben bringt rein gar nichts! Brauchst du eine gute Sonnenbrille und kaufst dir 5x eine günstig Sonnenbrille, hast du am Ende viel Geld ausgegeben aber nur Schrott auf der Nase.

Wie gesagt, wie dieser Spagat zwischen Inso abwenden und tolles Team aufbauen gehen kann….weiß ich nicht zu beantworten. Muss ich auch nicht. Das müssen Leute tun die die entsprechenden Kontakte und das entsprechende know how haben. Ich vermute halt nur, dass dieser vernünftige Weg nicht in das obere Drittel führt. Und nur das wird auf Dauer gehen, funktionieren.

Hier isser wieder, der Fußballer 🙂 von Tuten und Blasen keine Ahnung, viel böse Worte locker aus der Hüfte geschleudert, schnell mal andere schreibende Ex-Fußballer hier „beleidigt“ und anderen (Gott sei Dank!) am Arxxx vorbeigehend 😉


ubremer
ubremer
8. April 2015 um 19:01  |  459560

@hurdie,

wenn Du zumindest in Sichtweite der Realität kommen möchtest, solltest Du das Gehalt, das ein Manager bei Hertha verdient, mal knapp halbieren.


ubremer
ubremer
8. April 2015 um 19:06  |  459561

@DFB-Pokal
Christian Müller in der Startelf bei Arminia Bielefeld, Peer Kluge wg. Hüftoperation derzeit rekonvaleszent.
Raffael bei Gladbach auf der Bank.


8. April 2015 um 19:08  |  459562

Danke..und nun schnell zum anderen Thema zurück 🙂
#Preetz
Bin da ganz und gar diesmal bei @ Opa und @ hurdi. Aber wen wundert das 🙂
Bei @ hurdis Liste fällt mir Lehmann auf. Ich finde, es sollte gestandener Manager sein, Berlin ist kompliziert, aber sicher mit enormen Potential.
Preetz Zeit als erfolgreiche abzuhandeln, taugt zur fussballsatire.
dass wir extrem knapp dem Abstieg entgehen, mit teilweise wahrhaft schlechtem Fussball und ohne den Trainer, dem man doch so oft sein Vertrauen aussprach..soll seit gestern also also Erfolg gedeutet werde..?
An diesem Punkt steige ich wirklich argumentativ aus.
Was ich auch nicht nachvollziehen mag: wenn von Kritikern eine personelle Alternative verlangt wird oder, auch beliebt: “ ich kenne mich da nicht so aus“
Ich behaupte: fast jeder hat zum Ukraine – Konflikt, zum Koplex EU/ Griechenland oder auch zum Flughafen Schönefeld…eine klare , vielleicht sogar “ laute“ Meinung..Und ich behaupte: nur äußerst wenige haben die eigene Meinung ausreichend recherchiert …Das sind beliebte Diskussionstöter. Bei mir kommt das aber eher bigott an.


8. April 2015 um 19:10  |  459563

Alles Gute @apo!

Ja, @hurdie, kämpfe mich gerade durch die Beiträge. Und dachte, bevor ich @ub las, ganz genau das was Uwe schrieb. Und bei 600.000 € fallen einige aus deiner Liste, hurdie

Und, ich sehe auch unabhängig vom Salär noch nicht, ob die alle Berlin können…..

Dennoch Danke, fühle mich gestern und heute gut informiert hier!


HerrThaner
8. April 2015 um 19:11  |  459564

Ach, verdammt, weiß echt nicht für wen ich da sein soll. Gegen jeden anderen Verein der im VL noch übrig war, wäre ich heute wohl für den Underdog aus Bielefeld. Aber eigentlich gönne ich den Gladbachern den Pokal…


HerrThaner
8. April 2015 um 19:12  |  459565

VF! (=Viertelfinale)…


hurdiegerdie
8. April 2015 um 19:18  |  459566

Ich weiss, Kurier und Morgenpost schrieben 500’000 und Bild/BZ 1 Mio. Aber das ist doch wurscht. Das Argument ist, dass es bei dem Geld genügend Leute geben wird, die das machen wollten. Ist ja mehr eine Mittelung über 18 Jobs 😉

Es ist doch eh nicht unsere Aufgabe, da jemand vorzuschlagen, aber gegen das Totschlagargument (man müsse erst mal jemand anderen vorschlagen) mal meine Liste, die gar nicht meine ist, sondern aus verschiedenen Vorschlägen in einschlägigen Medien zusammenkopiert.


8. April 2015 um 19:22  |  459567

Ich hatte es so verstanden, dass ohne Preetz, kein Gegenbauer. Heisst für mich, wir brauchen dann 2 neue Leute ganz oben. Oder denke ich schon wieder falsch? Dann höre ich nämlich auf mit denken und lese nur noch 🙁


ELAINE
8. April 2015 um 19:24  |  459568

@Liste der Manager
Ich sehe auf der Liste niemanden, der nun irgendwo erfolgreicher war als Preetz
Bobic geht nun gar nicht.
@apo
Das mit der fußballerischen Satire ist wieder ein gutes Argument, überzeugt mich aber auch nicht ganz


ubremer
ubremer
8. April 2015 um 19:25  |  459569

@hurdi

an den Details erkennt der, der es erkennen möchte, wie präzise die Informationen sind. Weshalb in der Morgenpost die Rede ist von 550.000 Euro.

Das Gehalt von einer Million war übrigens das des vormaligen Hertha-Managers.
Fazit: Der aktuelle Manager kommt Hertha ungleich günstiger als der vormalige . . .


linksdraussen
8. April 2015 um 19:27  |  459570

Zum Threadintro (Polyvalenz ähh Polygamie) und zum Freitag fallen mir nur ein: Auswärtssieg, Auswärtssieg! 🙂


cru
8. April 2015 um 19:27  |  459571

Bei Bielefeld goenne ich nur dem ‚krassen Chris‘ den Erfolg, ansonsten ist ein Halbfinale mit Bielefeld vermutlich schnell langweilig.

Zum Thema Manager: die Liste von @hurdie ist ein interessanter Diskussionsbeitrag. Viele interessante Namen, nur das Bobic immer wieder genannt wird erstaunt mich (der ich bis vor kurzem in Stuttgart gelebt habe): habt ihr verfolgt wen der da fuer welches Geld verpflichtet hat … also dagegen ist Preetz Bilanz ein Traum!


8. April 2015 um 19:28  |  459572

Bielefeld ist ja echt der Hammer…..


apollinaris
8. April 2015 um 19:32  |  459573

Zum Beitrag von @kraule:
Ich habe das hier schon mehrfach versucht, auch ausführlich zu begründen: in Berlin der heutigen Zeit…kann man Fussball sehr gut verkaufen..auch als ein Fussball ohne CL. Die älteren Berliner sagen das ja gerne zu jeder Gelegenheit. Ich glaube das nicht die Bohne. man sollte nur eine ganz klares Leitbild haben und das dann konsequent leben. Dann ist in dieser Stadt aber sowas von viel möglich
Allein, ich befürchte, Hertha müsste sich neu erfinden. Und mit der KKR inside, geht das auch schwerer. Aber eines steht für mich fest: dass “ man“ “ dem Berliner“ Fussball nur als Spitzenprodukt verkaufen kann, ist meilenweit am modernen Berlin vorbei gedacht..Daher kommt übrigens auch mein Frust.
In dieser goilen Stadt keinen goilen Fussball hinzubekommen, ist schon enttäuschend… ( nehmt es als launige Bemerkung)
Ich bin übrigens ganz bei @ Sahnschnitte: fast alle Nichtberliner, die Hertha eher gewogen sind, verstehen nur eines nicht. Also hier decken sich dann wohl doch die Wahrnehmungen


ubremer
ubremer
8. April 2015 um 19:32  |  459574

@moogli

ich hatte es so verstanden, dass ohne Preetz, kein Gegenbauer. Heisst für mich, wir brauchen dann 2 neue Leute ganz oben.

alles gut, Du hast den Überblick


8. April 2015 um 19:34  |  459575

😉


jenseits
8. April 2015 um 19:38  |  459576

Schade. Aber Bielefeld ist in solchen Spielen einfach saustark.


cru
8. April 2015 um 19:43  |  459577

Ich denke Meier ist so ein typischer Pokaltrainer. Oder auch Relegation. Auf den Punkt sind seine Mannschaften ganz gut konzentriert, aber nicht immer ne ganze Saison erfolgreich. Gerade stehen sie natuerlich gut da …


jenseits
8. April 2015 um 19:44  |  459578

Welcher Manager ist denn aus welchem Grund schlechter? Wer hat auch nur einen Abstieg zu verantworten, aber besser noch mehr als zwei?


cru
8. April 2015 um 19:45  |  459579

… im Gegensatz zu den anderen zwei Zweitliga-Absteigern aus Chosebuz und Dresden.


linksdraussen
8. April 2015 um 19:47  |  459580

Ich bin sehr froh, dass Herr Stark auf absehbare Zeit keine Spiele mit Hertha-Beteiligung pfeifen wird. Einmal von Tagesform und Einzelentscheidungen abgesehen: Ihm gelingt es immer, auffälligster Mann auf dem Platz zu sein.


jenseits
8. April 2015 um 19:51  |  459581

Meier müsste sich dann nach dem Spiel beschweren: Der hat doch schon das Relegationsspiel verpfiffen. 😉


Ursula
8. April 2015 um 20:08  |  459582

Tut mir leid, mit der frischen Luft „und so“…

Gute Besserung @ apo!

Ich finde es unfair, wie mit Michael Preetz z. T.
HIER heute umgegangen wurde! Tja…

Ihm z. B. einen Fachmann zur Seite zu stellen!?

Wer wünscht sich nicht Jemanden, der zu ihm
(einem) hält? Der treu ist und nicht nur „fremd geht (denkt)“…

UND Werner Gegenbauer ist an seiner Seite,
hält zu ihm, und wird ihn auch in seiner sehr
schwierigen „Mission Hertha is possible“….

…nicht nur verbal beratend zur Seite stehen!

Wer von den Beiden, sollte sich nunmehr von
seiner „besseren Hälfte“ trennen…?

Gemeinsam sind SIE stark, und das ist auch
gut so für die Hertha…

Steigt die Hertha nicht ab, und das ist auch
gut so (!!!), wird sich an dieser Konstellation
überhaupt und absolut nichts ändern….

Was in der nächsten Saison passiert, weiß
nur Michael Preetz, und das ist auch gut so!!

Er arbeitet schon längst daran, und hat doch
eigentlich nur noch das „Paderborn-Spiel“
abgewartet! Es wird so „heiß“ an der Hans-
Braun-Str. gearbeitet, das die „Freiwillige
Feuerwehr Gatow“ Tag und Nacht bereit
steht, um „rauchende Köpfe“ nicht zum
„Brandherd“ werden zu lassen…

…Andersdenkende würden zu „Brandstiftern“…


xXx
8. April 2015 um 20:10  |  459583

Verlieren sollte man in Hannover auf keinen Fall, um den Abstand zu halten. Ein Sieg sehe ich auch nicht als unrealistisch an, wäre aber am Ende auch mit einem Unentschieden zufrieden.

Dann könnte man den Klassenerhalt einen Spieltag später gegen Köln klar machen.


Plumpe71
8. April 2015 um 20:15  |  459584

Gutes Spiel und toller Auftritt von Arminia, finde den Meier als Trainer gar nicht so schlecht, macht eigentlich überall recht gute Arbeit. Vielleicht auch mal einer für nen 1. Liga Klub, wenn der Kopfstoss vergessen ist 🙂

Die Liste der Manager von Hurdie zeigt, dass es durchaus ausreichend Alternativen gibt, bei Bobic sollte man zumindest in die Bewertung mit einbeziehen, dass er das Schlachtfeld von Heldt aufräumen mußte und bei abgesenktem Etat immer wieder mit sportlichen Erwartungen möglichst im ersten Tabellendrittel konfrontiert wurde, sicher auch kein leichter Job und für mich wasr Bobic da das Bauernopfer für jahrelange verfehlte Sportpolitik. Hoffnungsvolle Talente ließ man zu Hoffenheim abwandern, und und und …

Ich bin verwundert, dass man auf der Suche nach einem schlechteren Manager als Preetz noch nicht auf den Namen Kuntz gekommen ist 🙂 , hat bei Lautern in verantwortlicher Position ausreichend Geld verbrannt, viele Fehler eingeräumt und kämpft wohl nicht mehr unbedingt an erster Front, um es kurz zu machen, nicht grad ein ideales Bewerbungsschreiben, Rettig dagegen – sehr seriöse Lösung mit viel sportlichem und kaufmännischen Sachverstand.. gäbe sicher einige die Hertha helfen könnten, wenn man nur will 🙂


Plumpe71
8. April 2015 um 20:17  |  459585

@Apo,

auch von mir die besten Genesungswünsche


jenseits
8. April 2015 um 20:19  |  459586

@apo: gute Besserung!


Exil-Schorfheider
8. April 2015 um 20:22  |  459587

@plumpe

Kuntz steht doch in der @hurdie-List. 😉


Plumpe71
8. April 2015 um 20:26  |  459588

@Exil, das stimmt auffallend 🙂

nur auf den würde ich jetzt nicht unbedingt kommen als mögliche Alternative, ansonsten bin ich da recht leidenschaftslos, nur Kompetenzen etwas besser verteilen , mehr müßte es bei mir nicht sein.


Silvia Sahneschnitte
8. April 2015 um 20:28  |  459589

Lieber @hurdie, da wäre noch einer im Topf, kennt sich bei Hertha auch aus, weil er dort Torwarttrainer ist und Sportmanagement hat er auch studiert.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


8. April 2015 um 20:54  |  459590

wenn ich sehe, wie die Arminia, wie Freiburg, oft Mainz u.v.a. so auftreten, mit wieviel Hingabe und Leidenschaft…macht es mich traurig, das bei uns meist immer nur als Einforderung zu erleben…seit Jahren..Aber wir sind ja alle jetzt wieder so top zufrieden…


Herthas Seuchenvojel
8. April 2015 um 20:56  |  459591

@hurdie:
du wirst bemerkt haben, daß ich die Forderung nach Preetz-Alternativen schon seit einigen Wochen nicht mehr stelle
du hattest damals einige Kandidaten genannt und so war es auch gut für mich
mir ging es nicht darum, Kritiker mundtot zu machen, sondern die Diskussion (endlich) einen Schritt weiter zu führen
diesen Punkt haben wir nun (wiederum endlich) erreicht, indem wir Vor- & Nachteile von bekannten und benannten Alternativen gegenüber Preetz austauschen
mit Rettich z.B. könnte ich sehr gut leben

PS:
und wenn jetzt die täglichen Preetz-raus Disskussionen auf ein erträgliches Maß von sagen wir 1 Mal die Woche runterschrauben, ist schon viel geholfen und wir könnten uns dem wichtigsten Thema zuwenden
nämlich Fußball und nicht Managerlehre 😉


Exil-Schorfheider
8. April 2015 um 20:57  |  459592

@apo

Zum Einen das, zum anderen sieht man, dass selbst Top7-Teams auf der Alm in Schwierigkeiten kommen können.

Ach ja, gute Besserung!


jenseits
8. April 2015 um 21:00  |  459593

Bielefeld hat uns nicht nur dieses wunderbare Relegationsspiel beschert, sondern auch noch gegen uns gewonnen. Dazu Underdog und immer leidenschaftlich dabei. Da muss man doch für diese Mannschaft sein.


Trainer
8. April 2015 um 21:22  |  459594

Ich glaube, dass man den Ausgang der Partie in Hannover kaum vorhersagen kann, da Hannover eine schwierige Mannschaft ist.
Sie spielen eigentlich immer sehr ordentlich ( haben mich im Hinspiel echt begeistert) und lassen viele Chancen liegen.
Die Ergebnisse stimmen nicht und dann kommt man halt in einen Negativstrudel, den Hannover jetzt hat.
Es wird also deutlich schwieriger als gegen Paderborn und den HSV.
Hertha hat aber auch gegen Schalke überzeugt und wenn wir hinten kompakt stehen ist alles drin.
Ansonsten freue ich mich auf ein spannendes Spiel und Hertha kann ja endlich mal Arbeitssieg.


Ursula
8. April 2015 um 21:32  |  459595

Um 20:56 Uhr, es wird keine Alternativen
zu Michael Preetz geben…!!!

Denn es gab vor Preetz „Leute“ bei Hertha,
die hatten Träume, von „Visionen“ schreibe
ich nicht mehr! DIE haben aber nur GELD
„verballert“…

UND nun, ein Leben ohne Illusionen, ohne
Visionen, und ALLE, bis auf die „wenigen
Ketzer“, sind zufrieden, gar glücklich….

…UND was in dieser Zeit Für Geld „verballert“
wurde, zählt einfach für diese „Getreuen“ nicht…

…in dieser „Posthoenischen“ Zeit!

Wieviel Millionen haben der Hertha diese
„visionslosen-„, tja, „pragmatischen Jahre“
wirklich gekostet…?

In einer Zeit, als „Fußball gespielt“ wurde, es
Stars, wirkliche Stars gab, und der Gang in das
„Oly“ zur wöchentlichen Vorfreude mutierte,
egal wie das Spiel ausging!!!

Die Quintessenz, dass „unsere Ansprüche“
minimiert wurden und „wir“ seit geraumer
Zeit, die „Etablierung“, das Vermeiden des
Abstiegs, wie eine Deutsche Meisterschaft
feiern…

…und nach Grottenspielen von Woche zu
Woche nach „sichtbaren Erfolgserlebnissen“
gieren, aber vergeblich! Watten für eine
Erfolgsgeschichte der aktuellen Protagonisten….

Du gute Güte! Nächtle!


Joey Berlin
8. April 2015 um 21:32  |  459596

@hurdiegerdie // 8. Apr 2015 um 18:26
#Liste
Wie sagt ein englisches Sprichwort: The grass is always greener on the other side of the fence.

Da sind einige Namen dabei, die nicht uninteressant sind – aber wer kann schon sagen, ob es nicht einer von denen in der Hauptstadt schlechter machen würde als unser derzeitiger GF Sport!? Am differenziertesten scheint mir noch @sunny in der causa zu argumentieren, @opa ist wie häufig gekonnt dramatisch in seiner Sicht!

P.S.: Fehlt nicht ein gewisser Uli H. in der Liste – weil ausgewiesener Fachmann über Jahrzehnte… Spässken 😉


jenseits
8. April 2015 um 21:32  |  459597

Es gibt wirklich Elfmeterschießen. Hätte ich nicht gedacht. Aber Gladbach wird das für sich entscheiden.


fechibaby
8. April 2015 um 21:40  |  459598

Hurra!!!
Favre ist raus!!
Glückwunsch Arminia Bielefeld!


8. April 2015 um 21:41  |  459599

Ich sach ja, Herthaner können keinen Pokal 😉


jenseits
8. April 2015 um 21:41  |  459600

Danke Ex-Herthaner.


linksdraussen
8. April 2015 um 21:41  |  459601

@Raffa&Traore: Herthaner können halt kein Pokal…


King for a day – Fool for a lifetime
8. April 2015 um 21:42  |  459602

Immer diese Ex-Herthaner 😆


Elfter Freund
8. April 2015 um 21:42  |  459603

@fechi…. Ich weiß gar nicht, warum man da so exzessiv die Betonung drauf legen muss….


Ursula
8. April 2015 um 21:44  |  459604

Grien, „more griener“, am Griensten…

Na ja, passt…!


pathe
8. April 2015 um 21:44  |  459605

@11. Freund
Offensichtlich mag @fechi Favre nicht so sehr…


8. April 2015 um 21:45  |  459606

Gladbach … diese Pokalversager :mrgreen:
prima Arminia ! 🙂


hurdiegerdie
8. April 2015 um 21:51  |  459607

Dann weiss ich schon, wen Bayern im HF zugelost bekommt.


pathe
8. April 2015 um 21:52  |  459608

Hat Bielefeld eigentlich auch im Halbfinale Heimrecht?


Exil-Schorfheider
8. April 2015 um 21:52  |  459609

Mit den Einnahmen könnte sich Arminia doch unsere Nr. 12 leisten?
Zweite Liga kann er ja…


pathe
8. April 2015 um 21:52  |  459610

@hurdie
Bayern fliegt heute raus!


Exil-Schorfheider
8. April 2015 um 21:54  |  459611

@pathe

Ja.


Ursula
8. April 2015 um 21:55  |  459612

@ pathe

NEE!!!


jenseits
8. April 2015 um 21:56  |  459613

@hurdie

Und wer dann überraschenderweise Pokalgewinner wird? 🙂


jenseits
8. April 2015 um 21:57  |  459614

@Exil, das wäre eine Idee.


pathe
8. April 2015 um 21:58  |  459615

In 20 + 30 Minuten + Elfmeterschießen wissen wir mehr.

Leno kann übrigens SEHR gut Elfmeter halten!


Joey Berlin
8. April 2015 um 21:58  |  459616

@fechibaby // 8. Apr 2015 um 21:40

Hurra!!!
Favre ist raus!!
Glückwunsch Arminia Bielefeld!

http://www.clipartbest.com/cliparts/xcg/KEo/xcgKEoxoi.png


jenseits
8. April 2015 um 22:02  |  459617

Die Bayern könnten rausfliegen. Ich glaube erst mal nicht dran…


Ursula
8. April 2015 um 22:05  |  459618

NEUER!!!


fechibaby
8. April 2015 um 22:07  |  459619

@Joey Berlin // 8. Apr 2015 um 21:58

DANKE!!


jenseits
8. April 2015 um 22:11  |  459620

Es hat sich doch mal gelohnt, mal ein Pokalspiel zu sehen. Top-Spiel


jenseits
8. April 2015 um 22:22  |  459621

Bayern mit klarer Roter und kommt mit Gelb davon.


pathe
8. April 2015 um 22:23  |  459622

Da MUSS Thiago Alcântara Rot sehen! Das war ein Angriff auf die Gesundheit von Kießling.

Hoffentlich fliegen die Bayern heute raus.


8. April 2015 um 22:24  |  459623

So zurück vom AH-Knödeln….Knöchel dick, aber noch nicht blau 🙂

Tut trotzdem weh……

@apo
All the best……..

Die Anspruchsnummer, die Ursula anspricht, habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen.
Dei Ansprüche mussten aber leider komplett runtergeschraubt werden, da die Zukunft komplett verkauft und zusätzlich beliehen war.

Der Reset-Knopf war unumgänglich.

Ich würde für Preetz keinen Fan-Club eröffnen, aber er macht auch nicht so einen schlechten Job, wie es oftmals dargestellt wird.
Mir fehlt bei ihm auch Einiges, aber am allermeisten die Fähigkeit des Krisenmanagements.
Schade, aber genau das wäre Kernkompetenz die benötigt wird.

Thema Stars: Ich erinner mich gern an Marce, Bastürk, wenn er mal gespielt hat.

Was war der Gilberto ein feiner Techniker….was habe ich Tore von Preetz bejubelt…auch ein Pantelic war ne dicke Nummer…..was hatte ich mich auf Luizao gefreut und wurde so bitter enttäuscht……Fussball ist wie Leben…keiner weiss was kommt, und genau darum lieben, leiden und feiern wir es…..und bei Hertha müssen wir halt ein bissl mehr leiden,….aber dafür lieben wir sie ja acuh…unser alte Dame……..

so und nu neues Eis fürn Knöchel 😀 😀

Schönen Abend


8. April 2015 um 22:26  |  459624

ich bin für Bayer..spielen besser und hätten jetzt in Überzahl spielen müssen.


jenseits
8. April 2015 um 22:28  |  459625

@apo, ich auch!


pathe
8. April 2015 um 22:29  |  459626

AH-Knödeln…??

AH = Alte Herren. OK. Aber Knödeln…??

Was ist das, was so gefährlich ist für die Knöchel, @backs?


8. April 2015 um 22:29  |  459627

Ich verseh den Schiri nicht……wenn das keine rote Karte ist, was dann?
Übelste krasse Nummer


pathe
8. April 2015 um 22:30  |  459628

In dieser Verfassung wird Bayern gegen Porto nichts zu melden haben.


8. April 2015 um 22:31  |  459629

@Pathe

wir haben halt, wie jeden Mittwoche, Fussball gespielt.

Ich spiele entweder RM oder RAV und habe heute
bei einem Pass die Stollen vom Kollegen auf den Knöchel bekommen….er wollte halt blocken und ich war nen kleinen Tick schneller….und daher jetzt aua


Hr.Thaner
8. April 2015 um 22:34  |  459630

@backs
kann mitfühlen! Letzte auch 3 Spiele als ü50 bei Jungen Knaben um die 20! Jetzt ist der Kadaver so was von unten. Morgen kauf ich mir ’neun neuen… 😉
Gute Besserung- auch an @apo!


pathe
8. April 2015 um 22:35  |  459631

@backs

Danke für die Info. Der Begriff Knödeln für Kickern war mir gänzlich unbekannt…

Habe mir auf diese Weise (einen Tick schneller sein und der Gegner zieht durch) auch mal eine Knöchelverletzung geholt. Ist nicht schön und man liegt wochenlang auf Eis…

Gute Genesung!


8. April 2015 um 22:38  |  459632

Danke….aber ich denke so schlimm ist es nicht…..

Ü50 bin ich noch nicht…..aber der Kollege war trotzdem knapp 10 Jahre jünger 😉 war aber keine Absicht….alles gut…und wird schon wieder

Wobei in den Spielen oftmals jüngere Herren (U30) mitspielen, die wir alten „Säcke“ oft erstmal einbremesen müssen…..aber wir waren doch damals auch nicht anders…


8. April 2015 um 22:39  |  459633

danke mal an alle..für die guten Wünsche. Wollte die eigentlich so nicht fischen..nun isses doch passiert 🙂
Danke schön. aber hört jetze uff. Ich bin ja über Wasser 🙂
Bayern leider schwer am Drücker.


fechibaby
8. April 2015 um 23:02  |  459634

Also doch Elfmeterschießen.


pathe
8. April 2015 um 23:04  |  459635

Leno wird es richten. Ist ja ein Elfmeterkiller!


pathe
8. April 2015 um 23:18  |  459636

Shit!!


Kamikater
8. April 2015 um 23:38  |  459637

Meine Frei.undin hat schon gegen den VfB, HSV, FBB, BMö, WBR und BYL nichts mitbekomen. Und jetzt Du?


Herthas Seuchenvojel
8. April 2015 um 23:58  |  459638

nimmt man nur die ersten 70 min, hätten sie 1:3 hinten legen können
schon das Dortmundspiel sah komisch aus mit nur 51 % Ballbesitz und nur 7 Torchancen
so wird das nix mit Porto
die Bayern…entzaubert? 😀


Stiller
9. April 2015 um 0:01  |  459639

Bielefeld schlägt man halt nicht so im Vorübergehen …

… aber schon nach dem Aus von BMG in der EL, hegte ich den Verdacht, dass sie mit aller Macht in die CL wollen …


jenseits
9. April 2015 um 0:12  |  459640

In die CL kommen sie auf jeden Fall. Ist nur die Frage, ob sie sich direkt qualifizieren oder in die Quali müssen. Schalke war diese Saison einfach zu schwach.


cru
9. April 2015 um 1:42  |  459641

Zwei mal erstaunlich: mit Bielefeld habe ich nicht gerechnet und auch ueberraschend, dass die Bayern im HF nicht gegen Bielefeld spielen!

Ich verstehe nicht, warum Pep immer so viele Defensive aufstellt. Gegen Porto wird er nicht noch mal mit drei Innenverteidigern rumexperimentieren …


Plumpe71
9. April 2015 um 8:27  |  459643

Moin Moin,

http://www.fussballtransfers.com/nachricht/hertha-bsc-zehn-profis-konnen-gehen_52979

Hertha BSC will nach der Saison den Kader ausmisten. Laut Informationen der ‚Sport Bild‘ stehen gleich zehn Profis auf der Streichliste von Manager Michael Preetz. Demnach stehen Ronny, Marcel Ndjeng, Johnny Heitinga, Alexander Baumjohann, Rune Jarstein, Hajime Hosogai, Jens Hegeler, Sandro Wagner, Johannes van den Bergh sowie Sami Allagui, der im Sommer aller Voraussicht nach von seiner Leihe beim FSV Mainz 05 zurückkehrt, in der Hauptstadt vor dem Aus.

Wohin es die gestandenen Profis zieht, ist unklar. Lediglich am norwegischen Keeper Jarstein, der im Januar 2014 nach Berlin kam, bislang aber nur zwei Pflichtspiele absolvierte, soll mit Fortuna Düsseldorf ein Klub ernsthaftes Interesse signalisiert haben. Der 32-jährige Ndjeng wartet womöglich, bis der frühere Hertha-Coach Jos Luhukay einen neuen Verein gefunden hat, denn der niederländische Chefcoach holte den Rechtsverteidiger, dessen Vertrag in Berlin ausläuft, bereits zum SC Paderborn, Borussia Mönchengladbach, FC Augsburg und schließlich nach Berlin.


Blauer Montag
9. April 2015 um 8:34  |  459644

Gute Besserung apo und backss29


Blauer Montag
9. April 2015 um 8:40  |  459645

Diese Meldung der Sportbild drücke ich gleich mal in den Skat pl71 um 8:27 Uhr. Viele der genannten Spieler werden noch gebracht, um die Saison zu Ende zu bringen. Es sind noch 21 Punkte zu vergeben. Gelsenkirchen liegt nur 8 Punkte vor Hertha. Auf geht’s ❗


Blauer Montag
9. April 2015 um 8:41  |  459646

EDIT: … gebraucht, ….


Blauer Montag
9. April 2015 um 8:42  |  459647

Eine Frage zum Treffen im Leuchtturm.

Wann wollte hurdiegerdie dabei sein?
Am Montag?
Welchen Montag?


9. April 2015 um 9:05  |  459648

Guten Morgen

danke Blauer Montag
schon viel besser heute

@Plumpe71

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Hegeler geht.
Auch wenn die Namen realistisch klingen, das wäre schon ein heftiger Umbruch….wenn auch begrüssenswert


wilson
9. April 2015 um 9:09  |  459649

@ursula

#Hertha BSC und Ansprüche

… diese “visionslosen-“, tja, “pragmatischen Jahre”

Pragmatische Jahre – passt leider wie die Faust aufs Auge.
Unabhängig davon, zu welchem Zeitpunkt genau und durch wen diese eingeläutet wurden:
findet nicht der Ausverkauf an den großen Unbekannten mit dem noch größeren Geldspeicher statt – und zu welchem Preis geschähe dieser Ausverkauf, wird es uns gelingen müssen, uns mit den pragmatischen Jahren zu arrangieren. Es gilt, nicht zu resignieren. Bleibt der Trost, dass alles hätte noch viel schlimmer kommen können. Und noch immer kommen kann. Denn die Ausschläge nach unten halte ich für wahrscheinlicher als jene nach oben.

Noch was:
Für die Freiwillige Feuerwehr Gatow, seit einigen Monaten übrigens endlich mit neuer Wache, ist die Hanns-Braun-Straße so weit entfernt wie für Hertha BSC die Champions League.

*

Meister der Seitensprünge.

Für den einen oder anderen ist es schon schwer genug, sich selbst stets treu zu bleiben.


kraule
9. April 2015 um 9:11  |  459650

http://www.fussballtransfers.com
Na ja 🙂 ……..
Aber wie @backstreets29 schreibt:
Begrüßenswert!
Leider wohl eher unrealistisch.


Inari
9. April 2015 um 9:16  |  459651

Die obige Streichliste unterstütze ich, bis auf Baumjohann, für den tut es mir leid. Aber nach zwei Kreuzbandrissen wird das wohl nichts mehr. Trotzdem würde ich ihn doch noch vorsorglich behalten.
Ein solcher riesiger Umbruch ist dringend nach der Saison notwendig. Mit diesen Leuten können wir einfach nicht mehr in die neue Saison gehen (sofern wir die Klasse halten).


Inari
9. April 2015 um 9:17  |  459652

vdB fehlt in de Liste noch mmn


Opa
9. April 2015 um 9:17  |  459653

Wer übrigens immer noch meint, erstmal die Saison zu beenden und dann mit der Planung der nächsten Saison und personellen Veränderungen zu beginnen, dem sei der heutige Beitrag der Mopo ans Herz gelegt, aus dem hervorgeht, dass die Maschinerie längst läuft… http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article139303151/Spiel-in-Hannover-ist-Herthas-erster-Matchball-fuer-die-Zukunft.html


kraule
9. April 2015 um 9:18  |  459654

@apo

Ich bleibe bei meiner Meinung, ohne die Deine als unmöglich abzutun! Da finden wir nicht zueinander und eine nochmalige Aufschlüsselung meiner Bedenken wird daran auch nichts ändern. Ist ja auch nicht schlimm 😉
Deine Meinung könnte in die „richtige“ Richtung gehen, hätten wir ein kleines (kleineres) aber feines Fußballstadion.
Alleine mit dem Riesenstadion Oly auf dem Buckel, kann man keine kleinen (kleineren) Brötchen backen und gut verkaufen.


L.Horr
9. April 2015 um 9:28  |  459655

@ apolinaris ,

…… auch ich kann nach 6 Jahren Preetz Dinge zusammen tragen wo ich anders entschieden hätte.

Wenn ich aber hier mitunter abenteuerlich , konstruierte Vorwürfe gegen ihn lesen muß , weckt das mein Gerechtigkeitsempfinden und macht mich bezüglich meiner eigenen Kritik an Preetz mundtot.

In meiner Birne speichere ich z.B. eher die Tatsache ab , dass in der Summe der Preetz-Jahre ein Transferüberschuß erwirtschaftet wurde und nicht wie vorgestern bemängelt , dieser sich durch seine neue Barttracht selbst diskreditiert.

Je nach Datum wurden mir – auch hier – Preetz-Alternativen als Koryphäen (z.B. Bader und Beiersdorfer) aufgetischt , von denen heute keiner mehr etwas wissen will.

Zudem , Preetz ist die greifbare Größe zum Frust ablassen.
Konsequent weiter gedacht müsste dann aber auch sein Mentor Gegenbauer gehen.
Hiernach wiederum das gesamte Präsidium , weil dieses Gegenbauer treudoof gewähren liess.
Dies alles wird vom Aufsichtsrat überwacht , der dann folgerichtig auch entlassen werden müsste.

Und am Ende der konsequenten Kette müsste man feststellen das die Mandat gebenden Hertha-Mitglieder doof wie Stulle – sorry , wie Bier und Würstchen – waren .

Ich als Mitglied eines Vereins ziehe nicht nur (emotionale) Vorteile aus diesem wenn´s gut läuft , der Sache geschuldet trage ich auch dessen weniger gute Zeiten mit , sofern ich nicht vorsätzliches Fehlverhalten unterstellen muß.

LG


psI
9. April 2015 um 9:38  |  459656

@L.Horr
Was bitte ist „vorsätzliches Fehlverhalten“ ?
Was z.B. müsste jemand tun, um ihm dieses vorwerfen zu können?


Plumpe71
9. April 2015 um 9:56  |  459657

backstreets29 // 9. Apr 2015 um 09:05

Der Umbruch wäre tatsächlich heftig, könnte man ja auch sukzessive auf zwei, drei Jahre verteilen und langsam den Abschied vieler ehemals aus 2. Ligazeiten wertvoller Spieler einleiten, andererseits wird das Geld für Verstärkungen in der nächsten Saison gebraucht. Wichtig fände ich, dass ein erneuter Umbruch diesmal die Startelf von Pal weitestgehend verschont, bis auf zwei OM die eingepasst werden sollten. Im Prinzip wird man sich von einer Vielzahl von Spielern trennen, mit denen so einige Trainer sportlich nicht so viel anfangen können.

Sofern die Neuen einen wirklichen Qualitätsschub bringen sollen, müßte man wahrscheinlich 3-5 Mio. pro Kicker in die Hand nehmen, ich finde bei Stocker sieht man das aktuell ganz gut. Ich bin gespannt, was davon letztlich in welcher Zeit umgesetzt werden kann, bleiben dann vielleicht Spieler wie der Rückkehrer Allagui , Hegeler oder Ndjeng über, könnte ich damit gut leben. Allagui ist eine Alternative für Beerens und könnte auch Stürmer Nr. 3 geben für Wagner z.B.

Wenn der Kader gewissenhaft umgekrempelt wird, könnte ich mir auch Ndjeng weiter vorstellen, solider Backup für Pekarik und auch auf der 6 kannst du ihn mal bringen oder mit ner taktischen Aufgabe betrauen. Alternativ bei Abgang könnte man versuchen Regäsel als RAV ans Team heranzuführen, wäre dann mit Brooks eine recht junge Verteidigung, die von einem stabilen defensiven Mittelfeld abgesichert werden sollte. Da finde ich den Geis sehr interessant, denke aber dass die Chancen da eher schlecht stünden.

Bei Baumi bin ich überrascht, dass er zu diesem Zeitpunkt auf der Liste ist, halte ich auch für wenig sinnvoll und bei Hegeler sollte man sich dann auch im Klaren sein, wo man ihn einsetzt. Wo man das besser nicht macht, wissen wir ja jetzt 🙂


Opa
9. April 2015 um 9:57  |  459658

Achje, jetzt sind die mit Würstchen und Kartoffelsalat ruhiggestellten Mitglieder verantwortlich, dass

-der Lange nicht mit den Medien kann und stattdessen Selbstinterviews gibt?
-man Luhukay im November noch den Vertrag verlängern wollte?
-Friend, Wichniarek und andere „Knaller“ verpflichtet wurden?
-im Friesenhaus Jahreswechsel als ernsthafte Managementmethode betrachtet zu werden scheinen?

Wählerschelte kommt immer gut :roll:

Was alle eint, übrigens auch die Kritiker, ist die Sorge um Hertha BSC. Dazu gehört auch, Defizite bei den handelnden Personen anzusprechen. Das kann man gern mit „ihr seid doch selbst schuld“ abtun oder einfach mal drüber nachdenken, ob es nicht durchaus Optimierungsbedarf gibt. Letzteres könnte die Diskussion deutlicher entspannen als Vorwürfe wie z.B. den der Nestbeschmutzung…


Blauer Montag
9. April 2015 um 10:00  |  459659

Laut Informationen der ‚Sport Bild‘ ….

In den vergangenen Jahren waren die Sport Bild und die BILD genau die beiden Zeitungen, die den größten Murks über Hertha geschrieben haben. Es lohnt in meinen Augen nicht, über deren Meldung mehr als 3 sec nachzudenken.

Ein solcher riesiger Umbruch wäre wünschenswert?
Neue Spieler, neue Trainer, neue Manager werden kurzfristig nix verbessern, nur unnötig Geld verbrennen.

Der Fußball hat sich seit Marcelinhos Zeiten radikal beschleunigt. Ein Marcelinho würde im Jahr 2015 vermutlich nicht einmal die Laufleistungen von Ronny schaffen.
Heute laufen die Feldspieler über 90 Minuten 11 bis 13 km oder mehr im Sprinttempo, um
a) dem Gegner die Passwege zu zustellen bei dessen Ballbesitz, oder
b) sich dem Mitspieler anzubieten bei dessen Ballbesitz.
Das sind die Basics, um in der kommenden Saison den von Etebaer beschrieben Behauptungsfußball zu spielen. http://www.immerhertha.de/2015/04/07/das-ende-der-jugend/#comment-459531
Spieler, die den sog. Beherrschungsfußball spielen, muss man selbst ausbilden und von Jugend an zusammen spielen lassen (wie beim FC Barcelona), oder für großes Geld zusammen kaufen (FCB, VfL Wolfburg, Real Madrid).


Blauer Montag
9. April 2015 um 10:04  |  459660

Was alle eint, übrigens auch die Kritiker, ist die Sorge um Hertha BSC. Dazu gehört auch, Defizite bei den handelnden Personen anzusprechen.

Das ist klar wie Kloßbrühe. Was jedoch sind die Schlussfolgerungen, die Handlungsvorschläge?


L.Horr
9. April 2015 um 10:26  |  459661

// 9. Apr 2015 um 09:57

Achje, jetzt sind die mit Würstchen und Kartoffelsalat ruhiggestellten Mitglieder verantwortlich, dass

-der Lange nicht mit den Medien kann und stattdessen Selbstinterviews gibt?
-man Luhukay im November noch den Vertrag verlängern wollte?
-Friend, Wichniarek und andere “Knaller” verpflichtet wurden?

@opa ,

…….nun tue mal nicht so als wüsstest du nicht genau , dass der Vorwurf aus der Preetz-Kritiker-Fraktion nicht haargenau so die Mitglieder auf der MV , die Preetz und Gegenbauer nicht verhindert haben , mit dieser Argumentation verunglimpfen !

Ich behaupte das Preetz mit den Medien „kann“ und einen Anwalt hätte ich bei diesen unverschämten Tagesspiegel-Artikel auch heran gezogen.
Der Wahrsager ist , der Tagesspiegel hat , nachdem er gestoppt wurde , hiernach die Klappe gehalten.
Warum wohl ?

Dem Trainer – hier Luhu – den Rücken zu stärken um Teile des unwilligen Kaders den Wind aus den Segeln zu nehmen ist nachvollziehbar und ich behaupte auch gängige Praxis.

Das du Friend und Wischi anführst ohne die gelungenen Transfers in Betracht zu ziehen spricht selbsterklärend für sich.
Den Transferüberschuß hatte ich ja schon erwähnt .

LG 😉


9. April 2015 um 10:31  |  459662

„Das du Friend und Wischi anführst ohne die gelungenen Transfers in Betracht zu ziehen spricht selbsterklärend für sich.“

finde ich auch … aus Sorge um den Verein ? :roll: ick lache mich dooot … @Opas Preetz-Bashing³ ! 🙁


Opa
9. April 2015 um 10:38  |  459663

@L.Horr, ich habe das Argument mit dem Würstchenruhigstellen auch nicht bei der anderen Fraktion gelten lassen. Nein, das mit den Medien kann der Lange nicht und der Umgang mit kritischen Tönen erinnert mich zunehmend an die Methoden der Tschekisten im Wald.

@BM: Als ob nicht schon zigfach Handlungsvorschläge gebracht wurden. Entweder personeller Neuanfang auf der Position des GF S&K (wäre nicht mein Favorit) oder aber personelle Neustrukturierung (Sportdirektor und Kommunikationsprofi als operative Ebene drunter und Preetz in einer Rumeniggerolle drüber). Damit nimmt man den Langen aus der Schusslinie, ohne ihn zu entmachten und ohne auf seine unbestreitbar vorhandene Expertise und Herthaverbundenheit zu verzichten. Was mich nur maßlos wurmt ist diese achselbzuckende „was sollen wir denn machen“-Mentalität, die dazu führt, dass wir in Krisensituationen eben keine funktionierenden Strukturen zu haben scheinen und uns nicht gut aussehen lassen. In Krisenzeiten kann der Lange auch nicht wie geschehen vor die MV treten und mit gebrochener Stimme und ohne jegliches rhetorische Feuer etwas von Etablierung, schwierigen Umbrüchen und weggebrochenen „Achsen“ erzählen. Da fühle ich mich dann intellektuell beleidigt und erwarte von einer Führungskraft dieser Gehaltsklasse auch deutlich mehr „Feuer“. Die Diskussion dreht sich u.a. deshalb im Kreis, weil die „Fanboys“ monologisch nach Alternativen und Handlungsoptionen fragen, die längst präsentiert sein.


Opa
9. April 2015 um 10:38  |  459664

sind statt sein


Opa
9. April 2015 um 10:40  |  459665

und ein m bei Rummenigge mehr. Wann kommt eigentlich die Editierfunktion?

@Bussi: Wenn Du glaubst, dass ich auf dieser Ebene anfange, mich mit Dir auseinanderzusetzen, solltest Du inhaltlich mal etwas anbieten.


apollinaris
9. April 2015 um 10:45  |  459666

hat da je einer mal genauer hingeschaut!? – Marcellinho ( Magath: der fittestes Spieler, den ich je trainiert habe)..war stets ein Phänomen, wie der gabs ganze Spiel über gelaufen ist und in welchem Tempo. Man hat auch 2015 dennFussball noch immer nicht neu erfunden. Marcello hätte locker mithalten können, hätte halt andere Wege lernen müssen. Kehl kriegt das mit seinen 36 auch noch ganz gut gebacken…


Blauer Montag
9. April 2015 um 10:50  |  459667

Handlungsvorschläge Opa // 9. Apr 2015 um 10:38?

Bis heute konnte ich die aus deinen sarkastischen Beiträge der letzten Wochen und Monate nicht heraus lesen. 🙁


Blauer Montag
9. April 2015 um 10:54  |  459668

Das also sind Opas Handlungsvorschläge von 10:38 Uhr.
A. personeller Neuanfang auf der Position des GF S&K (wäre nicht mein Favorit)

B. personelle Neustrukturierung (Sportdirektor und Kommunikationsprofi als operative Ebene drunter und Preetz in einer Rummeniggerolle drüber).

Darüber kann ich ja nachdenken in einer ruhigen Minute. Macht’s gut Nachbarn.


Opa
9. April 2015 um 11:00  |  459669

Hab ich schon mehrfach geschrieben 😉

Mein Sarkasmus wird dann geweckt, wenn ich das Gefühl hab, dass sich so rein gar nichts bewegt UND dann noch unsere Fanboys glückseelig damit sind UND Kritik als Bashing verunglimpft wird.

Natürlich sehe auch ich die Rahmenbedingungen, unter denen Preetz das Amt übernommen hat und lasse diese in meine Bewertung miteinfließen. Da gibt´s eine durchaus beachtliche Liste an Dingen, die ich ihm hoch anrechne. Das ändert aber nichts daran, dass im Laufe der letzten 6 Jahre die Ergebnisse im Kerngeschäft, trotz und in Relation zu den nicht unerheblichen Investitionen einfach nicht geeignet sind, bei mir Verzückung auszulösen. Und der Außenauftritt, das zweite Geschäftsfeld im Verantwortungsbereich, ist halt eben auch „suboptimal“, wenn man mal von der Berichterstattung der „Hauspostillen“ absieht, die aber auch vorher schon ziemlich herthagewogen waren.

Und wenn dann wie gestern sich ein Clown hinstellt und etwas von ERFOLGREICHEN in Großbuchstaben!) Jahren unter Preetz schreibt, dann bleibt einem doch nichts anderes übrig, als dem mit Häme und Spott zu begegnen, denn eigentlich kann das ja nur satirisch gemeint sein.


9. April 2015 um 11:20  |  459670

@Opa 9. Apr 2015 um 10:38
Entweder personeller Neuanfang auf der Position des GF S&K (wäre nicht mein Favorit) oder aber personelle Neustrukturierung (Sportdirektor und Kommunikationsprofi als operative Ebene drunter und Preetz in einer Rumeniggerolle drüber). Damit nimmt man den Langen aus der Schusslinie, ohne ihn zu entmachten und ohne auf seine unbestreitbar vorhandene Expertise und Herthaverbundenheit zu verzichten.

Das ist das erste Mal, das ich hier so eine konkrete These zum Thema lese. Da kann ich gedanklich mithalten. Danke.

Nur, Rummenigge ist AR-Vorsitzender, den brauchen wir nicht. Hieße dann dafür mich, wir müssen den Kopf vergrößern, das kostet, oder nicht? Und ist Geld da, für ein größeres Führungsgremium? Und, inwieweit macht das Sinn? Ist leider im Geschäftsleben nicht alles so einfach, wie es sich vermeintlich darstellt. …

@Hurdiegerdie, erinnere, heute, 20 Uhr, in Deutschland auf Sport1+ und im Stream sport1.de für 5€


9. April 2015 um 11:22  |  459671

Muß heute wieder abends nachlesen, also kann an der aktuellen Diskussion leider wieder nicht teilnehmen, aber lernen, von Euch 😉 heute abend 🙂


hurdiegerdie
9. April 2015 um 11:24  |  459672

Ich könnte überhaupt keinen Spieler auf die Streichliste stellen.


Opa
9. April 2015 um 11:26  |  459673

moogli, das ist natürlich mit höheren Kosten verbunden. Die Frage ist halt aber auch, was kostet es uns, wenn wir nichts verändern? Sportlicher Erfolg ist relativ simpel in Relation zur Einnahmesituation zu bringen. Unser damaliger Aufstiegspartner Augsburg bekommt 8 Mio. € mehr TV Geld: http://www.fernsehgelder.de/ und selbst die in der Tabelle hinter uns liegenden Freiburger 2 Mio. mehr als wir. Mit einer leistungsbezogenen Vergütung der sportlich Verantwortlichen ließe sich deren Mehrgehalt durchaus risikoarm refinanzieren.


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 11:33  |  459674

@moogli

Rummenigge ist in erster Funktion Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG.
So sähe dann auch @opas Plan für Hertha aus.


apollinaris
9. April 2015 um 11:40  |  459675

@ moogli: aber hier wurde doch schon mehrfach
angeregt, Preetz jemanden zur Seite zu stellen..? Die Führungsstruktur zu veränder, erweitern..und Preetz hätte darin dann sicher auch einen wichtigen Part. – Unterm Strich geht es darum, schlicht mehr sportliche Kompetenz in die Führung zu bekommen.
So,,wie Hertha aktuell geführt wird, führt das ( für mich) ziemlich sicher bis zum nächsten sportlichen Taumeln und Trainerwechsel.


Inari
9. April 2015 um 11:40  |  459676

@11-13km in 90 Minuten. Zum Vergleich: mit etwas schnellerem Joggen schafft jeder Freizeitsportler ~10-11km in 60 Minuten. Ohne Sprints, dafür aber konstant/durchgängig und ohne 15 minütige Dauererholungspause.


ubremer
ubremer
9. April 2015 um 11:41  |  459677

@HeribertBruchhagen

aktuell über Nörgler, Besserwisser und 50 Nutzer im Internet:

„Das Problem ist, hier wird Unzufriedenheit gesät. Und das findet immer mehr Jünger. Ich sehe die Gefahr: Wenn diese Unsicherheit um sich greift, führt das nicht zur Verbesserung, sondern auf lange Sicht zur Verschlechterung der sportlichen Gesamt-Situation.
… Realititätssinn zu schaffen, war ein großer Teil meiner Arbeit. Weil ich mich bei der Einschätzung der Bundesliga einfach besser auskenne. Das behaupte ich, da bin ich arrogant!
… Es kommen 49.000 Zuschauer zu unserem Spiel gegen Hannover. Das ist ein toller Wert. Doch die melden sich alle nicht zu Wort. Aber es melden sich fünf Journalisten zu Wort – und 50 Nutzer im Internet.“

Quelle


HerthaBarca
9. April 2015 um 11:47  |  459678

@inari
Au man!
Dieser Vergleich hinkt dermaßen!
Ein Vergleich: Ich habe einen guten Freund, der Handball spielt. Der sagt ganz klar, dass er als einigermaßen gut trainierter Handballer, niemals die Leistung eines Fussballers über 90 min mit seinem Momentanen Training schaffen würde. Umgekehrt aber ebenso wenig!

Du kannst ja selber mal Versuchen eine halbe Stunde zu joggen und alle zwei Minuten legst Du einen 30 Sekunden-Sprint ein!


Opa
9. April 2015 um 11:51  |  459679

@moogli & Friends:
Es gibt bei einer solchen Lösung natürlich noch weitere Parameter: Wer kommt für solche Positionen in Frage? Und wollen die auch zu Hertha? Hört man sich unter in den letzten Jahren aus der KGaA ausgeschiedenen Mitarbeitern um, muss man diese Frage durchaus im Auge behalten.

Und natürlich wird bei einer Debatte gesagt werden, dass
-man das Geld lieber in spielendes Personal investieren sollte und
-es keine Garantie gibt, dass es gut geht.

Klar, jede Veränderung ist mit Risiken verbunden. Und es gibt keine Garantie, dass sich der gewünschte Effekt einstellt. Im Sinne der Notwendigkeit einer Weiterentwicklung wird uns aber nichts anderes übrig bleiben, die bestehenden Verhältnisse immer und immer wieder zu hinterfragen, was halt sicher bisweilen unangenehm, aber alternativlos ist.

Aus einer solchen Debatte kann übrigens durchaus auch das Ergebnis resultieren, dass man nichts verändern möchte oder auch nichts verändern kann oder einfach das gewollte Personal nicht oder zu nicht akzeptablen Rahmenbedingungen wollte o.ä.. Angesichts des Gesamtbudgets, mit dem Hertha operiert, ist mangelnder finanzieller Spielraum aber eine ziemlich schwache Ausrede, alles beim alten zu belassen, immerhin ist unterm Jahr ja auch Geld für eine Trainerentlassungbeurlaubung drin gewesen 😉 Wenn man will, dann geht das schon.

Mich deucht allerdings, dass man bei Hertha an vielem Bestehenden nicht so gerne rütteln mag, weil darunter verborgene Dinge zu Tage treten könnten, die besser im Verborgenen bleiben. Geheiminvestoren, die „echte“ Bilanz des Herthakonzerns (incl. aller verschobener Altlasten), Kungeleien und Mauscheleien aller Art, da hat sich sicher mehr angesammelt als nur Schwarzgeldkoffer und Särge voller Eintrittskarten 😉

Diese Altlasten könnten übrigens auch einer Umstrukturierung im Wege stehen, weil bei der Gelegenheit geschickt in Tochtergesellschaften geparkte Forderungen zu Tage treten könnten, die einem die gute Laune über den KKR Deal schnell vermiesen könnten.

Und so könnte ein trotz vermeintlicher Schuldenfreiheit aufgebautes Kartenhaus der wahre Grund sein, weshalb man nichts verändern will und wird. Nichts genaues weiß man nicht und die Intransparenz ist wohl sehr bewusst eingebaut worden, ist aber nun mal auch die Brutstätte solcher (und weitaus schlimmerer) Spekulationen.

@ubremer:
Bruchhagen rechnet Land auf, Land ab gerade mit Kritikern ab und es ist sein gutes Recht, Kritiker an den Pranger zu stellen. Die vermeintliche Logik, wie viele Zuschauer in Relation zu den Kritikern stehen, ist doch aber nicht ernsthaft mit einer inhaltliche Auseinandersetzung mit unbestreitbar vorhandenen Mißständen gleichzusetzen.


wilson
9. April 2015 um 11:55  |  459680

#Nörgler, Besserwisser und 50 Nutzer im Internet

Es kommen 49.000 Zuschauer zu unserem Spiel gegen Hannover. Das ist ein toller Wert. Doch die melden sich alle nicht zu Wort. (Bruchhagen)

Die sogenannte „schweigende Mehrheit“ – ein Running Gag, der von Vielen immer wieder gerne bemüht wird.


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 12:01  |  459681

@opa

„Mich deucht allerdings, dass man bei Hertha an vielem Bestehenden nicht so gerne rütteln mag, weil darunter verborgene Dinge zu Tage treten könnten, die besser im Verborgenen bleiben. Geheiminvestoren, die “echte” Bilanz des Herthakonzerns (incl. aller verschobener Altlasten), Kungeleien und Mauscheleien aller Art, da hat sich sicher mehr angesammelt als nur Schwarzgeldkoffer und Särge voller Eintrittskarten 😉

Diese Altlasten könnten übrigens auch einer Umstrukturierung im Wege stehen, weil bei der Gelegenheit geschickt in Tochtergesellschaften geparkte Forderungen zu Tage treten könnten, die einem die gute Laune über den KKR Deal schnell vermiesen könnten. “

Hm, verstehe ich nicht so ganz. Da der Konzern(was für ein böses Wort) Hertha BSC KGaA & Co. KG ja der Pflicht zur Veröffentlichung unterliegt und die Grenzen dafür regelmäßig ausnutzt, sind doch die „Altlasten“ meiner bescheidenen Meinung nach in allen Tochtergesellschaften erkenntlich, egal ob es nun die Hertha Rechte GmbH oder die Transfer GmbH ist.

Oder etwa nicht?


jap_de_mos
9. April 2015 um 12:16  |  459682

Hm. Wenn ich mich jetzt mal auf das „Wer muss weg in 30 Tagen“-Spielchen einlasse, sieht meine Liste etwas weniger umfangreich aus.
Ich würde folgenden Spielern evtl. einen Wechsel ans Herz legen:
Ronny, van den Bergh, Jarstein, Heitinga, Niemeyer/Hosogai.
Neu dazu kommen sollte ein IV und ein kreativer OM. Würde mir reichen!


Blauer Montag
9. April 2015 um 12:17  |  459683

und ein RAV j@p, falls mit Ndjeng nicht verlängert wird.


ubremer
ubremer
9. April 2015 um 12:26  |  459684

@wison

wenn die ‚Diskussion‘ bei Wichniarek, Friend und Selbstinterviews angekommen ist, verschwende ich da keine Lebenszeit für. Da erzählen mir die Enten, die ich im Park füttere, mehr über die Bundesliga


ahoi!
9. April 2015 um 12:28  |  459685

spiegel online liefert heute ein interessante analyse für die neue effizienz bzw. torgefahr der leverkusener – bei gleichzeitig stabiler defensive: nur ein gegentor in zuletzt neun spielen.

hervorgehoben wird darin vor allem die schnelle spieleröffnung von leno direkt auf kießling. das wird kraft bei hertha wohl niemals schaffen. (fürchte ich)#

http://www.spiegel.de/fotostrecke/dfb-pokal-analyse-warum-bayern-ins-elfmeterschiessen-musste-fotostrecke-125472.html

guter trainer der roger schmidt! er lernte schnell aus den fehlern zu saisonbeginn.


apollinaris
9. April 2015 um 12:28  |  459686

ich mag Bruchhagen..und bin mit ihm derart oft d’accore…Seine Bemerkungen sind ja auch richtig, seine Rückschlüsse ..nun ja..Aus seiner Perspektive liegt er richtig. Was bleibt ? Mal ist Schwarmintelligenz. erfreulich, mal ist sie lästig.
Wir können ja gerne die reine Arsitokratie Ausrufen..Aber: sind wir nicht schon längst soweit?
Und das besonders traurige: die ehemals 4. Gewalt dankt in vielen Bereichen freiwillig ab und geht lieber auf Pressebälle und berauscht sich an den Vortügen der Steigbeutelei.


Blauer Montag
9. April 2015 um 12:29  |  459687

😆 seit 12:26 😆


Blauer Montag
9. April 2015 um 12:31  |  459688

… bis zur Steigbeutelentzündung? 😉


ahoi!
9. April 2015 um 12:32  |  459689

# „Steigbeutelei“

@apo: was meinst du???


hurdiegerdie
9. April 2015 um 12:35  |  459690

ubremer // 9. Apr 2015 um 12:26
Ein paar Tipps:

– Füttere nur an Land und wirf kein Futter ins Wasser, damit das Gewässer nicht unnötig verschmutzt wird.
– Füttere nur so viel, wie die Tiere auch fressen. Merkst du, dass der Hunger der Vögel zurückgeht oder die Tiere schon satt sind, dann höre sofort auf.
– Brot nur in ganz kleinen Mengen verfüttern. Viel besser sind z.B. Haferflocken oder Obst.
– Verschimmeltes schadet auch den Tieren! Nicht füttern, sondern in die Restmülltonne.
– Zerkleinere das Futter, damit die Tiere es gut fressen können. Hoffe nicht darauf, dass es im Wasser rechtzeitig einweicht (zumal ja ohnehin nur an Land gefüttert werden sollte).


ahoi!
9. April 2015 um 12:36  |  459691

oha: hier wurde soeben ein beitrag von @apo zensiert…


Opa
9. April 2015 um 12:37  |  459692

@Exil: Tja, um das abschließend zu beurteilen, fehlt es an Informationen und auch die Kontorllorgane des e.V. sind weit davon abgekoppelt. Forderungen an Gesellschaften kann man aber sehr gut „virtualisieren“ oder „virtuell“ decken. Bisserl abstrakt, um das ohne Grafiken zu erklären.

Im übrigen gibt es keine Hertha BSC KGaA & Co. KG., sondern eine Hertha BSC KGaA, deren Komplementär (und Haftungsübernehmer) eine Hertha BSC Verwaltungs-GmbH ist und dessen Alleingesellschafter (und kaum auskunftsberechtigter Kommanditist) bis zum Einstieg von KKR der e.V. war/ist. Dann gibt´s im Konzern noch die Infrastruktur GmbH und eine Rechte GmbH. Da kann man viel im Kreis verschieben, vor allem, wenn der e.V. ins Spiel kommt 😉

Aber da wir ja heute mit den (Enten-)Füßen abstimmen, schaue man sich an, wieviele bei Schillers Vortrag rausgehen 😆

Wenn ich die Wichniareks, die Abstiege, das Kommunikationsverhalten und einiges andere ausblende, finde ich auch, dass Preetz einen Bombenjob macht :mrgreen: #widdewiddewiesiemirgefällt


ahoi!
9. April 2015 um 12:37  |  459693

… jedenfalls fehlt der jetzt …


catro69
9. April 2015 um 12:44  |  459695

@L.Horr hat die gute Transferbilanz von Micha Preetz ins Spiel gebracht. Neben der Tabellenplatzierung wohl ein Hauptbewertungsargument.
Hier mal ein paar Zahlen von transfermarkt, damit es verständlicher wird, was @L.Horr meint.
Transferausgaben seit 2009:
26,86 Mio €
Transfereinnahmen seit 2009:
47,76 Mio €
Davon aus „Altbestand“:
26,68 Mio €
Aus „selbst verpflichteten“ Spielern:
21,08 Mio €
Transferüberschuß seit 2009:
20,9 Mio €
Der Kader wird aktuell mit 62,7 Mio € geschätzt/bewertet. Der Kader von 08/09 wurde mit 74,8 Mio € gehandelt, dabei ist zu beachten, dass auch die Marktwerte unserer Leihspieler (Voronin, Cicero, Cufre) mitgerechnet wurden, was 13 Mio € ausmacht, also unser Kader eigentlich nur 61,8 Mio wert war…
Bei aller Vorsicht, mit der man diesen Zahlen begegnen muß, die grobe Richtung dürfte stimmen und zeugt von einer guten Arbeit.
Das große „Aber“ stellt sich mir in den zwei Abstiegen, die uns so weit in der TV-Geldrangliste haben abrutschen lassen, sowie Entschädigungszahlungen für Funktionäre, Trainer und Spieler.


f.a.y.
9. April 2015 um 12:52  |  459696

Wobei man bei dem Transferüberschuss ruhig erwähnen sollte, welchen sportlichen Aderlass das bedeutet hat. Nicht umsonst haben wir seit Transfermeister Preetz waltet zwei Jahre in der Zweiten Liga und mittlerweile zweieinhalb Jahre am oder im Tabellenkeller der Ersten Liga verbracht. Nur mal so als Denkanstoß: Augsburg ist damals mit uns aufgestiegen…


elaine
9. April 2015 um 12:58  |  459697

@f.a.y.

nun war es jedoch eine Auflage den Transferüberschuss zu erzielen um überhaupt noch irgendwoher Kredite zu bekommen.

und schön, du wieder schreibst 🙂


Opa
9. April 2015 um 12:58  |  459698

und um f.a.y.s Einwurf von 12:52 h nochmals zu ergänzen, erhalten die Augenwürste Stand heute 8 Mio. mehr p.a. an Fernsehgeldern. Eine enorme Menge Geld, die da in den letzten Jahren im Budget bei uns fehlte. Die Negativeinnahmen der Zweitligasaisons wirken 5 Jahre nach, dazu kamen notwendige Vertragsverlängerungen mit Spielern, um ihnen den Gang in Liga 2 zu versüßen, die dann später teuer abgefunden werden mussten, wie z.B. Franz oder Kluge. Und wenn man es sich leisten kann, mal eben eine halbe Mio. € an Fiedler auszukehren, dann verblasst nicht nur die finanzielle Bilanz, sondern auch jegliches Argument, es gäbe kein Geld zur Steigerung des sportlichen Outputs bei Hertha. Es gibt da einen erkennbaren Kausalzusammenhang. 😉


Blauer Montag
9. April 2015 um 12:58  |  459699

So weit so unklar f.a.y.
Welche Manager, Trainer und Spieler hat Augsburg seit seinem Aufstieg in die Bundesliga verpflichtet?


Blauer Montag
9. April 2015 um 13:02  |  459700

Schon klar Opa // 9. Apr 2015 um 12:58 Uhr.
Eine Menge Lehrgeld, die Hertha in den vergangenen Jahren zahlte musste. Solange die richtigen Lehren aus den Fehlern der Vergangenheit gezogen werden, ist für mich alles im blauweißen Bereich.


wilson
9. April 2015 um 13:02  |  459701

@ubremer

Mich stört dieser häufig bemühte Verweis (hier: Bruchhagen, gerne aber auch Politiker und Organisationen gleich welcher Couleur) auf die Masse derer, die sich nicht äußern. Es wird immer wieder gerne unterstellt, dass alle, die sich nicht zu Wort melden, eine gänzlich andere Meinung als die der vermeintlichen Nörgler vertreten hätten.

Sich auf die „schweigende Mehrheit“ berufen heißt, die Mehrheit – denn die 50 Nörgler sind in der Minderheit – als Verbündeten anzunehmen.
Und das ist nicht nur mein persönliches Rotes Tuch. Das ist Murks.

Nachsatz:
Im Übrigens freut es mich (tatsächlich) sehr, dass sich bisweilen an diese Enten-im-Park-Geschichte erinnert wird.


coconut
9. April 2015 um 13:10  |  459702

@catro69 // 9. Apr 2015 um 12:44
Soweit sicherlich richtig (ohne jetzt die Zahlen selbst überprüft zu haben).
ABER: Der Transferüberschuss wurde benötigt um Verluste wenigstens Teilweise abzudecken. Diese Verluste entstanden durch 2 Abstiege und den damit verbundenen Zwang direkt wieder aufsteigen zu müssen (sonst: Super-Gau). Da wurde ein exorbitanter finanzieller Aufwand betrieben um das zu wuppen.
Kurz gesagt: Außer in dieser Saison (Ramos und Lasogga), waren die Transfergewinne nötig (bei gleichzeitiger sportlicher Schwächung) um überhaupt überleben zu können.
Erst in dieser Saison konnten Transfereinnahmen (dank KKR Einnahmen) zur sportlichen Entwicklung genutzt werden. Ob das mit der sportlichen Entwicklung dann auch klappte, kann ja jeder für sich beantworten.

Sorry, aber den Verkauf von „Tafelsilber“ zur Begleichung von Verbindlichkeiten, die durch Abstiege (trotz erwähnter Transfers) in ungeahnte Höhen geschnellt waren, als Erfolg zu sehen, kann nur Satire sein.

Da wir eh gerade bei Transfer sind und ja gerne das „Transfers kann er “ als Po­si­ti­vum genutzt wird: Füpr mich hat Preetz 2 Dinge gezeigt.
Er kann Transfers „im Stillen“ abwickeln. Finde ich gut.
Er kann gefragte Spieler zu einem gutem Kurs verkaufen. Auch gut.
Aber Durchschnittsspieler los zu werden, nee, das kann er oft nur mit Abfindungen und Rabatz…nicht gut.
Das geht auch ruhiger und fairer, wenn man schon einen Spieler nicht mehr will…

@elaine // 9. Apr 2015 um 12:58
Das mit dem Transferüberschuss war selbst auferlegt.
Keine Vorgabe der DFL!
Diese hat schon mehrfach betont das es derartige Auflagen nie gab und nie geben wird.


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 13:17  |  459703

@opa

Die Benennung mag falsch gewesen sein, aber es stößt meine Meinung nicht um, dass die Altlasten nicht komplett ersichtlich sind.
Die Deiner Meinung nach Unaussprechlichen, von mir Schalke 04 genannt, haben wohl sogar ein „Imperium“ mit 17 Tochtergesellschaften, um aktuell 170 Mio Verbindlichkeiten zu verschieben.
Da wir gottseidank kein eigenes Stadion haben, sondern nur uns im Prinzip nicht gehörende VIP-Logen/Skyboxen per Sales-and-Lease-Back veräußert haben, kann ich mir nicht vorstellen, dass wir auch nur annähernd in dem Bereich landen, wo bspw. Schalke liegt.

Bin jedenfalls auf die ersten Bilanzen nach dem KKR-Einstieg gespannt.


apollinaris
9. April 2015 um 13:20  |  459704

edit: Steigbügelei…vers Steigbeutelei 🙂
@ ahoi: mir fällt nix auf?


apollinaris
9. April 2015 um 13:23  |  459705

nun gut , soll bedeuten: „jemanden die Steigbügel halten“..siehe Kontext


coconut
9. April 2015 um 13:27  |  459706

@apollinaris // 9. Apr 2015 um 13:20
Dein Beitrag mit „Steigbeutelei“ war nicht da und auch ich fragte mich, auf was zum Geier bezieht sich @ahoi! // 9. Apr 2015 um 12:32 ….


pathe
9. April 2015 um 14:11  |  459707

Mal was ganz anderes:

Wäre Mitchell Weiser einer für uns? So als /Ersatz/Konkurrent für Pekarik?

Die Bayern werden seinen auslaufenden Vertrag laut Kicker nicht verlängern.


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 14:13  |  459708

@pathe

Würde zumindest vom Alter her passen, das Team mit Perspektive zu verstärken.


Blauer Montag
9. April 2015 um 14:14  |  459709

Oho pathe // 9. Apr 2015 um 14:11 Uhr.

In der Tat braucht Hertha einen weiteren Außenverteidiger, falls uns Ndjeng verlässt.


apollinaris
9. April 2015 um 14:16  |  459710

Steigbeutelei war evtl dann doch zu verwegen formuliert :mrgreen:


Kamikater
9. April 2015 um 14:17  |  459711

@pathe
Ich fand den Weise noch nie so dolle.

@Hannoverspiel
Glaube übrigens, dass die jeweilige Serie reisst, leider. Wenn uns Platte und Beerens fehlen, sähe es dann wohl so aus:

Kraft
Pekarik, Langkamp, Brooks, Schulz
Lusti, Schelle
Ndjeng, Stocker, Haraguchi
Kalou


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 14:26  |  459712

Kamikater // 9. Apr 2015 um 14:17

„@pathe
Ich fand den Weise noch nie so dolle.“

Aber gerade dann wäre er einer für uns.
Bezahlbar und mit viel Luft nach oben.


Opa
9. April 2015 um 14:30  |  459713

#Bilanztricks
Die Frage ist, wie man Verbindlichkeiten verstecken kann. Das kann z.B. durch Verschieben von Fälligkeiten sehr gut kaschiert werden. Die Mieteinnahmen aus den sky-Boxen bis 2025 z.B. mussten lange Zeit als größter Vermögensbestandteil in der Bilanz ausgewiesen werden, obwohl wir gar nicht so lange Mieter im Oly sind. Verhinderte aber noch negativeres Eigenkapital und bannte somit den Insolvenzgrund Überschuldung. Ist zu abstrakt, um das hier in epischer Breite zu thematisieren. Wenn durch den Einstieg von KKR 65 Mio. € cash geflossen sind und am Ende bei offiziellen 38 Mio. € Schulden nichts zum Investieren übrig geblieben ist (damit hat man verkaufte Einnahmen der Zukunft zurückgekauft), dann ahnt man, dass wir trotz des Nichtvorhandenseins eines Stadions sehr wohl in Dimensionen unterwegs waren, die denen der Unaussprechlichen zumindest nahe kommen. Und da die heute Handelnden bereits damals Ämter innehatten, wussten sie, welche Aufgabe auf sie zukommt.

#Kleiner Faktencheck1
Zur Beurteilung der Auswirkungen, am Trainer festzuhalten und stattdessen den Manager zu tauschen: Nach dem Aufstieg 2012 ging Rettig zur DFL, es übernahm für 4 Monate bis Oktober 2012 Manfred Paula, für Nachfolger Jürgen Rollmann war im Dezember 2012 Schluss, in der Winterpause 2012/13 übernahm Stefan Reuter. Seit dem Aufstieg 2012 sitzt mit Weinzierl derselbe Trainer auf der Bank.

Bei uns sitzt Preetz ununterbrochen auf dem Managerposten. Als Trainer kamen und gingen: Bubble, Skippy, Tretschok/Covic, Rehakles, Luhukay und nun Dardai.

Ergebnis ist bekannt: Wir drehten erneut eine Ehrenrunde in Liga 2. Die Augenwürste blieben drin. Im Übrigen hatten die Schwaben fast 6mal so negatives Eigenkapital in der Bilanz des Aufstiegsjahres als Hertha.

#Kleiner Faktencheck 2:
TV Geld Bilanz seit Aufstieg 2011/2012 Hertha vs. Augsburg incl. Forecast für 15/16:

Hertha: 81,7 Mio. €
Augsburg: 98,5 Mio. €
Differenz: 16,8 Mio. €

Das sind ausschließlich die finanziellen Folgen des zweiten Abstiegs und das ist nur die Auswirkung bei den TV Geldern. Die Transferbilanz der Jahre 2011-2015 sieht so aus, dass die Augsburger bei positiven Jahresabschlüssen sich ein Transferbilanzminus von über 11 Mio. € leisten konnten, während bei uns zwar 11 Mio. € Überschuss erwirtschaftet wurden, aber sich dies eben sportlich wie finanziell negativ auswirkt.

Bevor mir nun jemand empfiehlt, Fan der Augsburger zu werden: Diese Zahlen hab ich zusammengetragen, um 1. die finanziellen Auswirkungen des zweiten Abstiegs deutlich zu machen und vor allem, wie sich dies auf die finanziellen Spielräume im Vergleich zu direkten Wettbewerbern auswirkt. zweitens ärgert es mich maßlos, dass hier gestern die letzten 3 Jahre als Erfolgsmodell bezeichnet wurden, was ja angesichts der o.g. Faktenlage kaum als solches zu bewerten ist.


Better Energy
9. April 2015 um 14:32  |  459714

@opa

Der FCA bekommt in der Saison 2014/2015 laut der von dir zitierten Website 22,379 Mio Euro, Hertha 21,260 Mio Euro. Bei der Subtraktion der beiden Beträge erhalte ich Resultat keine 8 Mio Euro…


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 14:35  |  459715

@opa

Welchen Aufstieg 2012 meinst Du?
Augsburg ist 2011 mit uns aufgestiegen und da hieß der Trainer, richtig, Luhukay.
Weinzierl übernahm dann 2012, als wir den zweiten Wiederaufstieg in Angriff nahmen.


fechibaby
9. April 2015 um 14:36  |  459716

@Blauer Montag

Soweit ich mich erinnere sollte das Treffen am 22.4 auf Donnerstag, d. 23.04.2015 verschoben werden.
Am 23.4. wäre dann @hurdie im Leuchtturm.
Ich bin da im Urlaub und erst im Mai wieder in Berlin.


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 14:38  |  459717

@better

@opa hat die Zahlen für 15/16 genommen, in der die Spreizung dann acht Mio beträgt.


Kamikater
9. April 2015 um 14:38  |  459718

@E-S
Dann wäre ich aber noch eher ein Kandidat: absolut bezahlbar und extrem viel Luft nach oben. Es sei denn, ich tauche mal wieder…

@L.Horr // 9. Apr 2015 um 09:28
Sehe ich ähnlich.

Man kann wirklich im Bundesligageschäft beim Handeln Einzelner nur schwerlich Bilanz ziehen. Woran macht man denn Erfolg fest? An der wirtschaftlichen Bilanz, an der sportlichen Bilanz? An der Zufriedenheit der Fans? Wie will man das messen, bei den ganzen unwägbaren Faktoren, angefangen von Eigentoren bis hin zu Schiedsrichterentscheidungen und absurd verlaufenen Relegationsspielen, mit nich absurderem Drumherum?

Ich maße mir jedenfalls nicht an, dort bilanzieren zu können, sondern wäge das Erlebte miteinander ab. Und hier sehe ich aben momentan keinen besseren GF Sport, es sei denn, es bräche der große Reichtum aus und wir könnten wild mit Geld um uns schmeißen.

Klar, eine weitere Instanz in der Gf zu haben, der vielleicht in Krisenzeiten mal Preetz plus den Trainer aus der Schußlinie nimmt und denen beratend zu Seite steht ist, wie von mindestens 50 Leuten hier im Forum schon erwähnt worden, nicht verkehrt.

So, nun gilt es die Klasse zu halten, parallel die Personalien voranzutreiben, wie ebenfalls sxhon zigfach erwähnt läuft so etwas fast ganzjährig durch, anschließend den Topsponsor zu küren, der nach Klassenerhalt Prio 1 hat und dann mal sportlich mit etliche Spielern gemeinsam ihre Zukunft zu besprechen.

Dass die Sportbild mehr Ahnung hat als jeder 2. hier, darf stark bezweifelt werden. Die lesen hier auch nur mit.


Opa
9. April 2015 um 14:42  |  459719

@Better Energy: Auf http://www.fernsehgelder.de/ gibt´s einen Forecast für nächste Saison, da erhalten die Augenwürste 31 und wir 23 Mio, macht in der Summe einen Unterschied von 8 Mio.

@Exil: Das bezog sich auf die Entwicklung seit dem Aufstieg, also saldiere ich die Zahlen seit 2011/12. Rettig war bis von 2006 bis zum Sommer 2012 Manager und hat mehr oder weniger gemeinsam mit Luhukay aufgehört, dem Weinzierl folgte.


Better Energy
9. April 2015 um 14:42  |  459720

@opa

Wo hast du denn deine Zahlen von den Augsburgern her? Im Bundesanzeiger sind die nämlich nicht veröffentlicht…


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 14:44  |  459721

@opa

Schon klar, aber es gab dennoch keinen Aufstieg 2012.


Kamikater
9. April 2015 um 14:44  |  459722

@opa
Deine Augenwürste hatten schon viel früher den Durchblick als wir und hatten JLu zuerst erfolgreich gebunden. 😆


9. April 2015 um 14:45  |  459723

@Plumpe

die Idee Baumjohann als Backup zu behalten finde ich sehr charmant
Gleiches sollte man mit Cigerci machen.
Wenn beide fit werden sollten, sind sie echte Konkurrenz, wenn nicht hat man trotzdem mit Mister X und mIster Y starken Ersatz verpflichtet

das wäre zumindest meine Idee


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 14:46  |  459724

@better

Die Transfersalden sind bestimmt von tm.de, der Rest von der TV-Gelder-Seite.


Better Energy
9. April 2015 um 14:48  |  459725

@opa

Die Mieteinnahmen aus den sky-Boxen bis 2025 z.B. mussten lange Zeit als größter Vermögensbestandteil in der Bilanz ausgewiesen werden, obwohl wir gar nicht so lange Mieter im Oly sind.

Bei diesem Vermögensgegenstand handelt es sich um Mietereinbauten. Bekanntlich verlieren diese nur deswegen nicht an Wert, weil ein Vertrag zu Ende geht. Und wer im Falle des Auszugs den Restwert an den Mieter bezahlt, ist eine Frage des Vertragsinhalts. Kennst du den so genau?


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 14:50  |  459726

Hier noch eine bessere Übersicht zu den TV-Geldern, wenn auch erst bis zum 24. Spieltag berechnet:

http://fussball-geld.de/fernsehgelder-tabelle/


Opa
9. April 2015 um 14:51  |  459727

Exil hat einen Teil meiner Quellen exakt beschrieben.

Bilanzeckwerte 2014 gibt´s hier: http://www.fcaugsburg.de/cms/website.php?id=/index/news/allenews/data12706.htm

Bilanzeckwerte 2012 gibt´s hier:
http://www.fcaugsburg.de/cms/website.php?id=/index/aktuell/news/data14105.htm

Googlen kann aber jeder gern selbst 😛


Opa
9. April 2015 um 14:52  |  459728

Achje, weil zwei Links drin waren, „awaitet“ mein Kommentar „moderation“, also nacheinander… :roll:

Exil hat einen Teil meiner Quellen exakt benannt. Bilanzeckwerte der Augenwürste gibt´s auf deren Homepage, einmal für 2012 hier: http://www.fcaugsburg.de/cms/website.php?id=/index/aktuell/news/data14105.htm


Opa
9. April 2015 um 14:53  |  459729

und für 2014 hier http://www.fcaugsburg.de/cms/website.php?id=/index/news/allenews/data12706.htm

@Better-Energy: Reden wir hier nicht von aktivierten Mieteinkünften statt von Mietereinbauten, die ja zudem durch Abnutzung abgeschrieben werden müssten?


Kamikater
9. April 2015 um 15:05  |  459730

@E-S
Werden eigentlich die Faktoren je nach Tabellenstand pro Spieltag oder pro Spielzeit errechnet? Irgendwie bin ich mir da nicht so ganz sicher….


Kamikater
9. April 2015 um 15:09  |  459731

Ach so, verstehe. Da gibts ja eh verschiedene Tabellen mit unerschiedlichen Geundlagen als Faktoren. Klar.

http://fussball-geld.de/einnahmetabelle-1-bundesliga-20142015-27-spieltag/


Etebaer
9. April 2015 um 15:10  |  459732

Der Zwang zu Transfererlösen hat Hertha um/nach die/der Fast-Meister-Traumsaison schon in die Bredouille gestürzt und ist nicht durch die Zweitligajahre entstanden.

Rule of Thumb:
Positive Transfererlöse bringen Negative Spielergebnisse – alle Vereine, die strukturell von Transfererlösen abhängig sind, stürzen zwangsläufig ab!

Darum:
Ein Verein muß sich die Möglichkeit erarbeiten, das er in das spielende Personal investieren kann, anstelle es kannibalisieren – dann ist man konkurrenzfähig mit Blick nach oben.


Opa
9. April 2015 um 15:12  |  459733

Auch wenn ich nicht E-S bin, beantworte ich mal die Frage: Bei fernsehgeld.de werden die Faktoren je nach Tabellenstand pro Spieltag „geforecastet“. Bei fussball-geld.de steht der Stand des Spieltags (aktuell 24.!) drüber. fusball-geld.de ist mir persönlich zu unaktuell, zu schlecht gepflegt und bisweilen ohne jegliche Quellenangabe.


Better Energy
9. April 2015 um 15:12  |  459734

Für Mieteinnahmen, welche die Zukunft betreffen, ist der passive Rechnungsabgrenzungsposten zuständig 😉


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 15:13  |  459735

@kami

Ja, gibt es zuhauf.
Hab mich aber erstmal nur mit den TV-Geldern befasst.


Kamikater
9. April 2015 um 15:13  |  459736

@opa
Wobei ich mir nicht sicher bin, ob die von mir verlinkte Tabelle nicht aussagefähiger ist, was unsere Finanzen betrifft.


Exil-Schorfheider
9. April 2015 um 15:16  |  459737

@kami

Nein, nicht vorstellbar, wenn man bedenkt, wie dort die Einnahmen aus dem Spielbetrieb errechnet werden.


ubremer
ubremer
9. April 2015 um 15:19  |  459738

@opa

Es geht nicht um Erfolgsgeschichten. Es geht auch nicht um Deine phantastischen Erwartungen, ob Du für eine Saison ein gutes oder schlechtes Gefühl hattest.
Es geht um die selbstgesteckten Ziele, die alljährlich bei Hertha ausgegeben werden. Das Plenum ist dazu weder die Ostkurve noch dieser Blog. Sondern das wird auf dem Mitgliederversammlungen verhandelt.
Realitätscheck:
2013: Wiederauftstieg mit Rekordpunktzahl = Saisonziel erreicht
2014: Klassenerhalt ohne einmal in Abstiegsgefahr gewesen zu sein = Saisonziel erreicht
2015: Platz 15 oder besser: Da noch sieben Runden zu gehen sind, braucht es noch etwas Geduld. Bei aktuell sieben Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone ist es gut möglich, dass es am 23. Mai heißt = Saisonziel erreicht


Better Energy
9. April 2015 um 15:40  |  459739

…deutliche Worte, @ub 😉


ahoi!
9. April 2015 um 15:43  |  459740

apollinaris // 9. Apr 2015 um 13:20 :

habe vorhin ein paar mal f5 gedrückt da war dein kommentar von 12:28 dann plötzlich weg. nach ner weile stand er wieder da. oder ich bilde mir das alles nur ein, oder mein browser hat nen sockenschuss, oder @ub ist @nsa 🙂


9. April 2015 um 15:45  |  459741

@Opa ärgert sich doch maßlos, dass hier gestern die letzten 3 Jahre als Erfolgsmodell bezeichnet wurden :mrgreen:


Blauer Montag
9. April 2015 um 15:49  |  459742

Wer nicht hüpft, der ist ein Op@ ….

:mrgreen:

Sorry, der musste einfach raus


hurdiegerdie
9. April 2015 um 15:58  |  459744

Ich schlage vor, wir gehen jetzt bei der Debatte um den Kader (Streichliste) genauso vor.

Wir finden heraus, was an den Spielern schlecht war.
Dies packen wir dann auf die Liste dessen, was als Kriterium NICHT herangezogen werden darf. Wir berücksichtigen aber unter welch schweren Voraussetzungen sie geholt werden konnten.

Boah, dann sind ja alle super gut und wir brauchen gar keine neuen Spieler.


hurdiegerdie
9. April 2015 um 15:58  |  459745

200ster


coconut
9. April 2015 um 16:00  |  459746

@Bussi // 9. Apr 2015 um 15:45
Zitat:
„….. dass hier gestern die letzten 3 Jahre als Erfolgsmodell bezeichnet wurden“

Was rein sachlich betrachte ja auch völlig Unsinn ist.
Remember:
15. Mai 2012 Relegationsspiel in Düsseldorf mit dem darauf folgendem Rattenschwanz an Peinlichkeiten und dem endgültigen Abstieg…..

Wir haben Heute den 9.April 2015…..


ubremer
ubremer
9. April 2015 um 16:00  |  459747

@Drei-Jahres-Bilanz,

wenn Augsburg also das neue Mekka ist, auf das die Fußball-Welt schaut, vergleichen wir die vergangenen drei Spielzeiten (für die laufende Saison logisch, die bisher gespielten 27 Runden).

FC Augsburg 35 Siege 19 Remis, 41 Niederlagen
Hertha 42 Siege 23 Remis 30 Niederlagen

Punkteschnitt pro Spiel:
FCA 1,30 Pkt.
Hertha 1,56 Pkt.

Fazit:
Als Hertha-Fan, @opa, j-lu sei Dank, hat man mehr zu jubeln. Kann das schlecht sein?


coconut
9. April 2015 um 16:01  |  459748

@hurdiegerdie // 9. Apr 2015 um 15:58
Genau.
Und die erfolgreichen Spieler verkaufen wir… 😆


Herthas Seuchenvojel
9. April 2015 um 16:09  |  459749

unser täglich Hau-den-Preetz gib uns heute :roll:
ich hatte gehofft, nach der intensiven Diskussion gestern wäre hier mal EIN Tag Ruhe ohne wieder diese Tretmühle hervorzuholen

@ub: benenne bitte den Blog um oder starte einen Zweitblog, das wird hier nix mehr 😉

so langsam tendiere ich in die Richtung, daß manch einer in einer mentalen Schieflage gefangen ist und seine dort unerwiderten Frustrationen hier tagtäglich Bahn brechen lässt

wird zwar jetzt Haue für mich geben, aber macht nur so für mich Sinn


Stiller
9. April 2015 um 16:13  |  459750

echt lustig. kommt mal wieder runter. es ist alles gesagt. 😆


hurdiegerdie
9. April 2015 um 16:13  |  459751

ubremer // 9. Apr 2015 um 16:00

Genau, wir müssen häufiger absteigen, das erhöht den Punkteschnitt.


coconut
9. April 2015 um 16:14  |  459752

@ubremer // 9. Apr 2015 um 16:00
Aua…
Spielzeiten der 2.Liga und der 1.Liga in einen Topf zu werfen ist schon sehr speziell… :roll:

Ziemlich dünn, würde ich sagen.


coconut
9. April 2015 um 16:15  |  459753

upps, @hurdie war schneller


hurdiegerdie
9. April 2015 um 16:17  |  459754

coconut // 9. Apr 2015 um 16:01

Genau, das erhöht den Transferüberschuss. Ein einziges Erfolgsmodell.


9. April 2015 um 16:23  |  459755

Hey IHR Hitzköpfe – ich bin ja auch einer der viel und oft Kritik an Preetz und seiner Führung übt, jedoch sollten wir wirklich mal den Rest der Saison abwarten und dann reinen Tisch machen. Deshalb wäre es doch toll wenn wir aus der Vergangenheit zunächst wieder in die Gegenwart kommen und uns mit dem Spiel gegen Hannover 96 beschäftigen sollten. Da wir personell ja einige Probleme haben, denke ich das es genug Stoff für Diskussionen bezüglich Spielvarianten sowie Aufstellung gibt. Also sehen wir uns mal den nächsten Spieltag bzw. unsere Mannschaft und was so möglich ist an. Freue mich schon auf Eure positiven Eindrücke und Gedankengänge.


9. April 2015 um 16:27  |  459756

@ubremer – Du kannst noch soviel positives über Hertha schreiben oder hier die Machenschaften bzw. Bilanzen verteidigen, Denke aber, Pressesprecher/Mediendirektor wirst Du wohl noch nicht, auch wenn Du Dir sehr viel Mühe mit Deinen Bewerbungen hier gibst. 😉


Stiller
9. April 2015 um 16:27  |  459757

Jenau. Leider muss ich mich @Kami anschließen. Wenn H96 so spielt wie letzte Woche, gehen uns wahrscheinlich mehr als 2 Punte flöten …


jscherz
9. April 2015 um 16:31  |  459758

Beerens mit an Bord, Platte nicht! Schade, hatte mich gerade an seinen Standards gewöhnt!


Supernatural
9. April 2015 um 16:32  |  459759

ist ja richtig feuer drin hier 😀 . Zahlen und Daten sind wichtig im fußball. Aber im Endeffekt muss man sich nur anschauen, was für einen Fußball wir unter Preetz´s Führung spielen. Da soll jeder selbst einschätzen wie nachhaltig und „ansehnlich“ solch ein Spielstil ist(quasi kaum selbsterspielte Torchancen ohne Einzelaktionen). Wenn das Buliniveau durch finanzstarke Klubs(ingolstadt, Leipzig) in 1-2 Jahren wieder steigt und wir weiterhin diesen Fußball zelebrieren wie seit 2011 und uns nicht weiterentwickeln, sehe ich Probleme auf uns zukommen. Ich bin sicherlich nicht wegen „positiver“ Transferbilanzen FUßBALLfan bzw. Herthafan geworden 😉


coconut
9. April 2015 um 16:43  |  459760

@NKBerlin
Da hast du natürlich recht.
Zuerst sollte man mal den ja jetzt durchaus möglichen Klassenerhalt fest machen.
Ein Erfolg bei H96 halte ich nicht für völlig ausgeschlossen. Was uns entgegenkommen dürfte ist der Umstand, das H96 mehr gefordert ist, das Spiel zu gewinnen. Das wird uns Räume geben. Nur sollten wir diese dann auch effektiver nutzen als zB. gegen Paderborn (Kalou und Genki)….

Die Aufstellung wird sich nicht wesentlich von den letzten unterscheiden. Vermutlich spielt Schulz dann für Platte (schade das der ausfällt). Weitere Änderungen erwarte ich nicht.


fg
9. April 2015 um 16:45  |  459761

@NKBerlin:

Warum sollte ub nicht nochmal Pressesprecher bei Hertha werden?


elaine
9. April 2015 um 16:46  |  459762

ubremer // 9. Apr 2015 um 16:00

Es beruhigt mich, dass nicht nur meine Running Gags nicht verstanden werden.
Und wie @NKBerlin schreibt, pfui, wie kann man nur etwas positives über Hertha hier schreiben, auch wenn es der Realität entspricht, gib dir mal ein bisschen Mühe und drehe es so, dass es negativ wirkt, damit man seinen Frust hier richtig abarbeiten kann, so wird das nichts


9. April 2015 um 16:58  |  459763

fg // 9. Apr 2015 um 16:45

@NKBerlin:
Warum sollte ub nicht nochmal Pressesprecher bei Hertha werden?

Weil ich lieber Anne Grubert sehen möchte 😉


9. April 2015 um 17:03  |  459765

@elaine – 16:46 Uhr

Bezog mich auch auf die Bilanz von ubremer und was @coconut // 9. Apr 2015 um 16:14
dazu geschrieben hat.
Man sollte 1. und 2. Liga wirklich nicht vermischen nur um besser als Augsburg zu sein, welche nicht abgestiegen sind.
So – und jetzt ist es gut mit dem Thema!!


Kamikater
9. April 2015 um 17:07  |  459769

Was doch eigentlich beruhigend ist: selbst wenn wir Deutscher Meister, DFB-Pokalsieger, Champions-League-Sieger und Weltpokalsieger sind, wird es die gleichen Diskussionen geben.


elaine
9. April 2015 um 17:15  |  459771

Kamikater // 9. Apr 2015 um 17:07

es gibt glücklicher Weise in unserer sich rasant verändernden Welt noch Pfeiler auf die man sich stützen kann

Man sollte 1. und 2. Liga wirklich nicht vermischen

ich gehe mal locker davon aus, dass @ubremer das auch weiß und zur allgemeinen Erheiterung hier mal ein Highlight einfügen wollte.


coconut
9. April 2015 um 17:19  |  459772

Auf nach Nebenan—>>>


ubremer
ubremer
9. April 2015 um 17:42  |  459776

@elaine

😉


Etebaer
9. April 2015 um 17:51  |  459777

Blauer Montag
9. April 2015 um 19:41  |  459797

Ich hatte ausreichend Muße, mir über Opas Handlungsvorschläge von 10:38 Uhr Gedanken zu machen.
Wenn überhaupt, dann macht aus meiner externen Sicht nur „B. personelle Neustrukturierung“ Sinn.
Ein Sportdirektor zwischen der Mannschaft, dem Trainerstab und der Geschäftsführung – damit die Geschäftsführung weiter weg rückt von der Mannschaft.

Ehrlich gesagt weiß ich als Zuschauer nix über das Scouting bei Hertha BSC. Vielleicht könnte einer der jetzigen Scouts die Position des Sportdirektors ausfüllen, und es wird ein weiterer Scout oder anderenfalls ein neuer Sportdirektor geholt.

Ob eine interne Evaluation bei Hertha zu den gleichen Schlussfolgerungen – oder zu anderen – kommt, weiß ich nicht. Letztlich bin ich für die interne Evaluation bei Hertha nicht verantwortlich.

Jede externe Lösung in der Geschäftsführung, die Berlin nicht kennt, wird keine neuen Lösungen, nur neue Probleme für Hertha bringen.


L.Horr
9. April 2015 um 19:42  |  459799

@catro69 // 9. Apr 2015 um 12:44 ,

…….. danke für deine aufwendige Recherche !!!

LG

Anzeige