Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Der Montag ist der Fußballer-Sonntag. Kein Training, kein Spiel. Die Stimmungslage bei den Profis nach dem 1:2 gegen Gladbach, der zweiten Niederlage in Folge, würde ich umschreiben mit ’nicht so viel Denken‘.

Dauerläufer Per Skjelbred (12,34 km, die meisten aller Herthaner) sagte:

Wir dürfen nicht so viel denken, was die anderen machen. Nächstes Wochenende in Dortmund haben wir ein neues Spiel. Da werden wir kämpfen wie Löwen und Hyänen.

Torwart Thomas Kraft sagte:

Ich schaue nicht nach den anderen Mannschaften. Es geht auch nicht darum, wer wo einen Fehler gemacht hat. Jeder macht Fehler, ich auch. Wir müssen es als Mannschaft hinbekommen.

Hier wurde reichlich diskutiert in den vergangenen 24 Stunden über die Lage bei Hertha. Habe gerade noch mal geschaut: Vor zwei Wochen, nach dem 0:0 gegen den 1. FC Köln, haben bei einer Clickshow  54 Prozent von Euch gestimmt, dass Hertha den Klassenerhalt ’so gut wie sicher‘ oder ’sicher‘ hat – Quelle

So war’s nach dem 29. Spieltag. Drei Partien bestreitet Hertha noch: Borussia Dortmund/auswärts, Eintracht Frankfurt/heim, TSG Hoffenheim/a.

Stelle deshalb nach der mittlerweile 31. Runde, die gleiche Frage noch mal 😉

 Beerens sorgt für die Zukunft vor

Roy Beerens verbrachte (zumindest) den Montag in seinem Heimatland Niederlande und postete via Instagram ein Foto von seinem neuen Domizil mit den Hashtags #newhome #future und #dreamhouse.  Beerens kommentierte:

Hard work pays off.

Bildschirmfoto 2015-05-04 um 18.54.45

Training am morgigen Dienstag, 15 Uhr, auf dem Schenckendorff-Platz

Hertha hat den Klassenerhalt . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

194
Kommentare

Stumpy
4. Mai 2015 um 18:00  |  465305

Ha


Gießener
4. Mai 2015 um 18:01  |  465306

HA


Gießener
4. Mai 2015 um 18:01  |  465307

Ho!


4. Mai 2015 um 18:02  |  465308

Angst essen Seele auf. Da kann noch viel schief gehen und ich sehe mich in meinen schlimmsten Befürchtungen bestätigt.


4. Mai 2015 um 18:02  |  465309

He !


Traumtänzer
4. Mai 2015 um 18:04  |  465310

Hertha BSC!


4. Mai 2015 um 18:06  |  465311

Solange wie der Klassenerhalt rechnerisch nicht feststeht, ist alles offen. Meine Stimme – damals wie heute.


4. Mai 2015 um 18:09  |  465312

#Beerens

Inhalt nicht verfügbar

Wir bleiben in Liga 1, das können uns die Unken hier so oft in den Abstieg schreiben wie sie wollen


4. Mai 2015 um 18:10  |  465313

rechnet … aber bloß nicht nach dem ZDF-Videotext S. 209/3 … danach hat Hertha jetzt 33 Punkte 😉


Kamikater
4. Mai 2015 um 18:16  |  465314

Auch in der 2. Liga wird spannender Fussball gespielt.


cameo
4. Mai 2015 um 18:16  |  465315

@ub – “ … Die Stimmungslage bei den Profis nach dem 0:1 gegen Gladbach, der zweiten Niederlage in Folge, …“

Mit träumte, es seien noch zwei weitere Tore gefallen.


4. Mai 2015 um 18:20  |  465316

diese Hitze hier ist aber echt doll … morgen (bei 28°) wird es ein 0:0 gegen Gladbach … :mrgreen:


4. Mai 2015 um 18:21  |  465317

wobei Stocker in den letzten 5 Spielen immerhin 3 Tore schoss 🙂 also bleiben wir beim 1:2


ubremer
ubremer
4. Mai 2015 um 18:34  |  465318

@cameo

thx

@Beerens-Foto

habe es jetzt via Firefox eingestellt. Hoffe, es funzt bei Euch


4. Mai 2015 um 18:43  |  465319

nö, geht nicht – evtl. weil Beerens das nur für Abonnenten veröffentlicht ?


sunny1703
4. Mai 2015 um 18:45  |  465320

@backs um 16 Uhr 20

DIE Untergangsstimmung von @alorenza ist Dir nicht aufgegangen. Denn dass ein Sieg für Hertha reicht, schreibt selbst der allerletzte Pessimist.

Sich mit 34 Punkten sicher zu fühlen, könnte nach hinten losgehen,was anderes schreibt @alorenza nämlich auch nicht,nur etwas positiver umschrieben.

Klare Sache ab Punkt 36 sind wir am rettenden Ufer.
35……..kann reichen, 34 wird ganz heiß!

Was anderes behauptet hier niemand!!

lg sunny


4. Mai 2015 um 18:48  |  465321

Stimmt Kamikater // 4. Mai 2015 um 18:16 Uhr
Heute Abend Gegnerbeobachtung beim DSF/Schrott1 oder wie immer dieser TV-Sender derzeit heißt.


4. Mai 2015 um 18:53  |  465322

Unken?

Löwen und Hyänen
fressen keine Unken,
stattdessen ein Gnu.
Jedoch der Marabu,
verschlingt jede Kröte im Nu.


Inari
4. Mai 2015 um 18:56  |  465323

Foto geht jetzt


jenseits
4. Mai 2015 um 18:57  |  465324

Noch immer vier Punkte Abstand auf Platz 16 und 17 bei nur 3 verbleibenden Spielen. Egal, wie die Spiele nächstes Wochenende ausgehen, Hertha steht auch dann noch sicher mindestens auf Platz 13. Das finde ich vergleichsweise beruhigend. Insbesondere das Restprogramm der anderen macht auf mich nicht den Eindruck, als sei es sehr wahrscheinlich, dass uns noch drei Mannschaften überholen werden. Im Moment ist es mir aber auch ziemlich schnuppe, weil ich

1. noch an mindestens eine 3-Punkte-Ausbeute glaube und

2. mir keinen Tag unnötig Sorgen machen, sondern Herthas Bundesligaspiele bis zu dem Tag unbelastet genießen werde, an dem es auf die eine entscheidende Begegnung ankommen könnte.

Ja, ich weiß: Ihr könnt Herthafußball im Moment nicht genießen. Mir bereitet er aber auch jetzt Freude! 😉

Abstimmung nach Gefühlslage: …so gut wie sicher.


ubremer
ubremer
4. Mai 2015 um 18:57  |  465325

@RoyBeerens

nun als Screenshot (= einmal mit der Maus anklicken), hoffentlich für alle zu sehen


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 19:00  |  465326

jenseits // 4. Mai 2015 um 18:57

Find ick jut.


4. Mai 2015 um 19:00  |  465327

kann Roy denn schwimmen ? 😉


jenseits
4. Mai 2015 um 19:01  |  465328

Ja, funktioniert.


J.H. Halvorsen
4. Mai 2015 um 19:02  |  465329

Ja, lasst uns am Samstag Lyänen sein und dann mit dem Liger (halb Tiger, halb Löwe) den Ligaverbleib feiern.

Kommt es jedoch anders … und man wird mich jetzt für bescheuert halten, was ich natürlich auch bin, aber kommt es also anders, dann ist die wichtigste Begegnung des Spieltags die Partie Eintracht Frankfurt vs. Hoffenheim. Ein Heimsieg müsste da unbedingt her, ich sag nur mal: Druck aus dem Kessel lassen, sonst entlädt der sich gegen Hertha. Unser Frankfurt-Korrespondent @Hertha-Ralf wird zu berichten wissen, dass die Eintracht-Fans vor Murren schon knurren und bald ihren Schäfer reißen, wenn es so weiter geht. Hochbrisant!


jenseits
4. Mai 2015 um 19:07  |  465330

@hurdiegerdie // 4. Mai 2015 um 19:00, Danke!


J.H. Halvorsen
4. Mai 2015 um 19:12  |  465331

Ähm, ich weiß nicht, wie ich es dir sagen soll @Jenseits, aber die identische Szene schilderte ich bereits selbst: unwiderstehliches Solo, Pass ein Ticken zu weit. Du übersiehst da jedoch meines bescheidenen Dafürhaltens nach, dass es da schon noch von Abwehrbeinen wimmelt und sich gern eins findet, wenn Ronny (kein gänzlich unbekannter Jahrmarktsschütze) mit seinem Huf ausholt. Freie Schussbahn war das gemäß meiner Wahrnehmung (trügerisch, trügerisch) jedenfalls eher nicht, insofern bot sich das Abspiel wirklich an.


Risiko
4. Mai 2015 um 19:22  |  465332

Es gibt einen Punkt in Dortmund da bin ich ziemlich sicher


J.H. Halvorsen
4. Mai 2015 um 19:24  |  465333

Nein, man sollte nicht anderen in die Suppe spucken wollen, sondern zuerst sein eigenes Süppchen kochen und dass man es nicht versalzt. Also „Anderen in die Suppe spucken, Pt. III“ träfe es am Samstag in Dortmund nicht, und ich würde bei der Überschrift unweigerlich in die Knie brechen.

Montaigne (Philosoph und Katzenfreund) hat das Kernproblem mal wie folgt hinterfragt: Wenn ich mit meiner Katze spiele, woher weiß ich, dass sie nicht mit mir spielt?

Die spucken doch uns in die Suppe, wieso sollten wir unsere (uns eingebrockte) Suppe niedriger hängen als deren Suppentopf. Sind doch nicht der Suppenkasper für irgendwen!


jenseits
4. Mai 2015 um 19:25  |  465334

@J.H. Halvorsen // 4. Mai 2015 um 19:12

Es kann natürlich sein, dass ich mich irre, die Situation hatte ich jedoch so gesehen, dass er hätte ruhig selbst aufs Tor schießen können. Aber auch weitere Möglichkeiten (ohne Ronny) wurden nicht genutzt.


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 19:29  |  465335

Hat eine(r) mal versucht durchzurechnen, ob Hertha mit 37 Punkten nicht sogar rechnerisch durch wäre (Vorgabe: HSV und Paderborn können die Tordifferenz nicht einholen)?

Mir war es zu aufwendig, aber ich tippe mal, dass mit 37 Punkten der Abstieg auch rechnerisch vermieden wäre.


Herthas Seuchenvojel
4. Mai 2015 um 19:37  |  465336

@jenseits: auch von mir Däumchen 😉

bin da ganz bei @hurdie im Vorblog
fand trotz de Niederlage den Ton hier eher gemäßigt und erklärend, trotz des anstehenden Zieleinlaufs
weil wohl kaum einer mit Punkten gegen Bayern & Gladbach gerechnet hat
Dortmund ist ne Sondersache, nachdem wir sie in den letzten 3 Spielen 2 Mal „verkloppt“ haben
da ging es hier schon weitaus wirrer und hysterischer zu vor so einigen Wochen, ob wohl wir da noch etliche Spiele mehr zur Verfügung und vor der Brust hatten

PS: @hurdie, büdde büdde lass es mit Preetz 😉
gerade schön angenehm hier
ich weiß, du hast einmal gut und ab Freitag sogar ein zweites Mal

PPS: wer für den Sommer großartige Einkäufe erwartet, sollte sich „unserer“ Realitäten bewußt werden
wir zahlen max. 2 Mio Gehalt im Jahr
der Trend geht zu jüngeren Spieler, die aber schon fertig ausgebildet sind und auch eine gewisse Konstanz gezeigt haben
ältere Spieler wie Kalou & Heitinga sind eher die Ausnahme (jetzt wissen wir warum)
welcher Spieler, der bei diesem Gehalt spielt, Leistung nachweislich längerfristig gebracht hat, ist überhaupt auf dem Markt
können wir seine Ablöse überhaupt stemmen
UND: wir sind nicht der einzigste Hecht im Teich, sondern streiten mit etlichen anderen dann um ihn


Herthas Seuchenvojel
4. Mai 2015 um 19:45  |  465337

PPPS:
ganz Brandenburg steht ab morgen still, da sowohl Bsirske als auch Weselsky es will :roll:


idarap
4. Mai 2015 um 19:47  |  465338

Ich empfinde hier einige Kommentare wie das „Pfeifen im Walde“, das hat meiner Meinung nach nichts mit „Bashen“ zu tun.
Alle die hier schreiben, hängen mit Haut und Haaren an der alten Dame, jeder weiß, was ein Abstieg mit sich bringt, alleine die vielen Angestellten des Vereins werden schlotternd und händeringend auf 1-2 Punkte für den Klassenerhalt hoffen.

Klar, wir haben es zweimal erlebt/überlebt, aber da war die Ausgangslage auch schlechter, ich habe die feste Hoffnung und Zuversicht, dass Hertha noch 5 Punkte einsammelt, je mehr wir daran alle glauben ( die sich selbsterfüllende Prophezeiung ) je mehr wird die positive Energie/Stimmungslage auf die Spieler einwirken, stärken wir ihnen den Rücken und bauen Selbstvertrauen auf,

erwähnen wir keine Spieler beim Namen, die angeblich alles Lullen sind und weg sollen, wie sollen diese Spieler denn dann das „Letzte“ aus sich herausholen, die letzten Kräfte von ihnen mobilisiert werden, Selbstbewußtsein und unbändigen Einsatzwillen wecken wir mit Vertrauen, Glauben an ihr Können, verbaler Unterstützung und unbändiger Zuversicht,
habe auch fertig!

Männer, ihr schafft das, ich bin 100% überzeugt!

( bin kein Esoteriker, aber unbändiger Optimist)

arriba


4. Mai 2015 um 19:49  |  465339

@hurdie, auch mit 37 Punkten können wir auf Platz 16 landen …


4. Mai 2015 um 19:54  |  465340

13 SC Paderborn 35:62 -27 40
14 Hannover 96 41:56 -15 39
15 Hamburger SV 26:50 -24 38
16 Hertha BSC 39:53 -14 37
17 SC Freiburg 36:47 -11 34
18 VfB Stuttgart 40:63 -23 30


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 19:56  |  465341

Bussi // 4. Mai 2015 um 19:49

Danke,

Ich habe jetzt auch noch eine Kombination gefunden.

Aber mit 37 Punkten wird es ganz schwer, Hertha noch in die Relegation zu bringen. Bei 34 Punkten dagegen ist es recht wahrscheinlich.


Ursula
4. Mai 2015 um 20:10  |  465342

#Nachgelesen

Du gute Güte, was schreibt dieser “Hallervorden”
für einen “fußballerischen Scheiß“!!!

Wenn selbst @ubremer HIER an fußballerische
Intelligenz appellierte, von systemischer Entwicklung
und Taktik unter, und an Lucien Favre erinnerte, und
dies mit mir sympathischer Leidenschaft, sozusagen
als Zeitzeuge, wie letztlich “wir” HIER (fast) ALLE,
stellt sich die noch immer aktuelle Frage, ob “immerhertha”
ein Fußballblog bleibt, oder zum “Kleingartenverein”
mutiert ist…???

Zum “Plauder-Klub” für “Einsame” und freundlose…

….ODER “Engstirnige” und Uneinsichtige, die mit
Fußball eigentlich nicht viel am Hut haben…

…aber was die Hertha, wie auch immer, kompensiert,
oder kompensieren soll!?

Da wird von “Taktik-Quatsch” oder “Taktik-Gedöns”
geschrieben, aber nicht bemerkt, dass es seit dem
Lucien Favre keine systemische Entwicklung mehr
in der Mannschaft gegeben hat…

Wie recht @ ubremer hatte, hat man gestern am Spiel
der Gladbacher, gegen nur destruktiv ausgerichtete
Herthaner gesehen! Favre hatte taktisch ALLES im
Griff, offenbarte seine ureigene Handschrift, und
seine Mannschaft setzte es um…

…nicht mit letzter Konsequenz, sonst wäre Hertha
mit einer deprimierenden Klatsche nach Hause
gegangen und das wäre im Abstiegskampf ein
psychologisches Manko sondergleichen!

(Nur) so gesehen, war die knappe Niederlage ein
klitzekleiner Erfolg…

Technisch und eben taktisch hat Gladbach gestern
offenbart, was der Hertha letztlich fehlt! Das Spiel
ohne Ball, Ballsicherheit in den eigenen Reihen,
anstatt “zurück schieben”, Querpässe, “Torwart-
Rückgaben” etc., etc…

Von gekonnten Laufwegen rede, schreibe ich erst
gar nicht mehr und Spieleröffnung, durch wen…!?

Von FAVRE, von Gladbach lernen, heißt..

…wie systemisch, mit sicherem Zuspiel, nach vorn
aufgebaut wurde! Im Gegensatz zur Hertha, die mit
übelstem “Kick and Rush” versuchte, den extrem
schwachen Kalou und den überforderten Stocker,
übrigens auch konditionell, in eine “ win -win”
Strategie zu kommen…!?

Ob die Hertha mit dem “Abstiegsgespann“, Widmayer/
Dardai, die hoffentlich das Überleben garantieren,
auch in die neue Saison gehen sollten, ist für mich, ja,
ja nur für mich, mit größten Zweifeln verbunden….

Mit erneutem “destruktiven Minimalismus” überlebt
man eine neue Saison, in ähnlichem Niveau nicht mehr….

Nächtle!

Du gute Güte! Nächtle, haben @ hurdie und ich kreiert,
by the way, “grüne Fratze”!


Kamikater
4. Mai 2015 um 20:13  |  465343

Wir können rechnen wie wir wollen, es braucht noch mindestens 2 Punkte!

Der HSV wird Freiburg schlagen, sind dann an uns vorbei und gerettet.

Dann spielen sie befreit in Stuttgart auf und holen dort mindestens ein Unentschieden.

Stuttgart wird dann in Paderborn am letzten Spieltag ins offene Messer laufen, weil sie gewinnen müssen.

Damit wäre auch Paderborn am Ende an uns vorbei, da Wolfsburg eher nicht gewinnen wird am Wochenende.

Bleibt noch Hannover, die große Unbekannte. Allerdings haben die mehrere Spieler, die treffen können, das macht sie so gefährlich. Zudem haben sie im Wolfsburg Selbstbewusstsein getankt.


4. Mai 2015 um 20:13  |  465344

Aha, das ist wahrscheinlich….wie wahrscheinlich ist das denn?

So wahrscheinlich wie der HSV Sieg in Mainz, oder der Heimsieg von Dortmund gegen Paderborn?


mms2505
4. Mai 2015 um 20:13  |  465345

@hurdiegerdie : „recht wahrscheinlich“ ist relativ, bleiben wir doch einfach bei den 2,12 % Abstiegswahrscheinlichkeit von Ligagott, das sollte uns alle beruhigen.


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 20:16  |  465346

Kamikater // 4. Mai 2015 um 20:13

Interessant!

Du warst der stärkste Vertreter, dass 34 Punkte sicher reichen werden 😉


4. Mai 2015 um 20:18  |  465347

Hier wird von sicheren Erfolgen der Konkurrenz ausgegangen und von einer Niederlagenserie von Hertha.

Soviel Negativdenken und Negativrechnen ist ja der reinste Defätismus.

Hat Dardai gesagt, 6 Wochen braucht man um defensiv gut zu stehen und 3 Mnate um offensiv was zu bewirken? Oder hab ich das falsch in Erinnerung?

34 Punkte werden reichen


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 20:18  |  465348

mms2505 // 4. Mai 2015 um 20:13

Wenn ich als Statistiker von „recht wahrscheinlich“ rede, heisst das nur, ich kann es nicht ausrechnen 😉


4. Mai 2015 um 20:21  |  465349

Die Domains
supptexte.de
nervenflattern.de
schoenerrechnen.de

sind alle noch frei. 😀

Ich habe fertig.
Bis Mittwoch Abend.
Dann werde ich den Fans des FC Barcelona gratulieren.
Oder den Fans des FC Bayern.
Je nachdem, wer gewonnen hat.
Bis dahin werde ich del Piero und anderen Realisten Gesellschaft leisten.
http://www.immerhertha.de/2015/05/03/live-hertha-fordert-gladbach/#comment-465273


4. Mai 2015 um 20:24  |  465350

Nach meiner Erinnerung sprach Dardai davon, dass eine clevere Mannschaft 6 Wochen braucht, um die Ideen ihres Trainers umzusetzen.


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 20:26  |  465351

Blauer Montag // 4. Mai 2015 um 20:21

Die Frage des Freds heisst:

Hat Hertha den Klassenerhalt….

Wem dieses Thema nicht gefällt, der kann sich natürlich gerne raushalten.


Kamikater
4. Mai 2015 um 20:27  |  465352

@hurdie
Wann war das und wie soll man denn hellsehen, dass bestimmte Spiele so und so anders laufen? Außerdem kann es ja immer noch reichen, wenn alles so läuft, wie bisher und nicht alle unten plötzlich noch 6 Punkte holen.


coconut
4. Mai 2015 um 20:36  |  465354

@hurdiegerdie // 4. Mai 2015 um 20:18
Mit 34 Punkten könnten wir sogar noch auf einem direkten Abstiegsplatz landen… 😛
Pal sprach von 3 Punkten die Hertha noch braucht. Das sehe ich ebenso. Erst dann wird es relativ sicher reichen. Obwohl, selbst dann könnte man noch auf Platz 16 landen….wie es „bewiesen“ wurde….. 😉
Bei 34 Punkte sind wir auf günstige Ergebnisse angewiesen. Wie leicht das „ins Auge“ gehen kann, sieht man am HSV. Die haben innerhalb von nur 2 Spieltagen, 6 Punkte gut gemacht. Paderborn (waren die nicht schon abgestiegen, ebenso wie der HSV… 😆 ) hat deren 4 aufgeholt. Fängt nun noch einer an zu punkten (H96, Freiburg), kann es ganz fix verdammt eng werden. Auf ein „Endspiel“ bei 1899 habe ich keinen Bock….

Von daher erhoffe ich mir einen Punkt beim BVB und einen 3er gegen FF. Dann wäre alles tuti.


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 20:37  |  465355

Kamikater // 4. Mai 2015 um 20:27

Ist doch völlig klar, kein Streit. Ich habe ja auch nach dem Hinrundenspiel gegen Hannover den Abstieg prophezeit. 😉

Alles kein Problem.


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 20:39  |  465356

coconut // 4. Mai 2015 um 20:36

Ich bin deshalb bewusst auf 37 Punkte in der Frage gegangen.
Dass 34 Punkte nicht reichen werden, habe ich immer gesagt, aber selbst da kann ich mich irren. Es wird leicht zu überprüfen sein, da wir gegen keinen hinter uns spielen.


Caramba
4. Mai 2015 um 20:40  |  465357

Ich bin in dem Boot „Klassenverbleib gesichert“.
In dieser Schaluppe macht es den meisten Spaß… 😀

Es gab letzte Saison Mitblogger, die Wetten anboten, dass 39 Punte den Abstieg bedeuteten… gereicht haben 28… 😛

Gladbach war große Klasse, Dreiecke bis zu unseren Eckfahnen, immer 2 Mann frei, beide Herthaflanken ausgehebelt und die überforderte IV schlecht aussehen lassen. Unsere Sechser wurden nicht einmal ignoriert.

Il maestro Favre pur. Bin auf seine nächste Station gespannt, könnte mit FCB anfangen und mit -ayern aufhören.

BTW, kann mal Jemand Op@ aus seiner Eistonne holen? In seinem Alter darf man´s nicht übertreiben…


Kamikater
4. Mai 2015 um 20:48  |  465358

@hurdie
Verdammt, das wusste ich gar nicht mehr… 😉


Kamikater
4. Mai 2015 um 20:49  |  465359

@caramba
„BTW, kann mal Jemand Op@ aus seiner Eistonne holen?“
😆


Ursula
4. Mai 2015 um 20:50  |  465360

@ hurdie

Ich finde Dich immer wieder große Klasse…..


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 20:55  |  465361

Ursula // 4. Mai 2015 um 20:50
Danke! Ich habe deinen Spielbericht zu BMG vermisst.


fechibaby
4. Mai 2015 um 20:59  |  465362

Am letzten Spieltag wird sich erst entscheiden, wer 18., 17.,16. wird und wer die Klasse hält.
Hoffentlich wird Hertha 15.
Noch hat es Hertha selbst in der Hand, die Klasse zu halten.
Ein Sieg in den letzten 3 Spielen ist Pflicht!!
Wenn Hertha nur noch ein Unentschieden holt, dann wird es verdammt eng!!

Für die beiden Auswärtsspiele beim BVB und in Sinsheim erwarte ich 2 Niederlagen für Hertha.
Im Heimspiel gegen Frankfurt muss der „Dreier“ eingefahren werden.


Herthas Seuchenvojel
4. Mai 2015 um 21:04  |  465363

soso, ich kann mich da an 2 völlig unnötige Schüsse aus der Hüfte gegenüber @hurdie in den letzten Tagen erinnern :roll:

an @opa’s fernbleiben bin ich schuld
@ub gab ihm dann noch nen steilen Restnachschuss
ich mag den Kerl ja gerne, wenn er nur nicht immer auf sein rotem Tuch Preetz rumreiten würde
ma kieken, vielleicht lass ich mich gleich auf ne knieende Rückkehrbitte via facebook ein


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 21:08  |  465364

Herthas Seuchenvojel // 4. Mai 2015 um 21:04

Da ich in Berlin anders beschäftigt war, habe ich die Schüsse aus der Hüfte verpasst. Ich habe tatsächlich mal nicht alles gelesen. Wenn ich es ausräumen kann… here I am.


jenseits
4. Mai 2015 um 21:10  |  465365

@Herthas Seuchenvojel // 4. Mai 2015 um 21:04

Heute sieht es halt schon wieder ganz anders aus. Je nach Opportunität und Anlass wird versucht, ephemere Netzwerke zu bilden. 😉


Caramba
4. Mai 2015 um 21:13  |  465366

Op@hool hat Stadionverbot? Och nööö…

Ist ja wie FC Bayern ohne Carsten Jancker…

Bring Op@ back, ub…


Herthas Seuchenvojel
4. Mai 2015 um 21:15  |  465367

@hurdie:
lass es, das Nachlesen 😉
einen Tag ohne Streit ist immer ein gelungener Tag

@jenseits: 😉


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 21:18  |  465368

Wie? Opa hat Blogverbot? Wirklich? Habe ich verpasst. Muss ich Nachlesen, wo und wann?


Caramba
4. Mai 2015 um 21:19  |  465369

Weil Raphael Schäfer gerade so ausrutschte…

Was hat sich Hertha eigentlich dabei gedacht, den Rasen vor dem Spiel gg BMG zu wässern?

Sitzt da ein Fohlen-Maulwurf als greenkeeper?

Caramba war von diesem Eigentor-Schachzug intellektuell überfordert. 😉


professor
4. Mai 2015 um 21:20  |  465370

Die Kamikater-Rechnung um 20.13 könnte hinhauen, aber dann wären wenigstens Stuttgart und Freiburg immer noch hinter Hertha.

Bleibt also die Gegenüberstellung zwischen Hertha und der großen Unbekannten namens Hannover.

Wenn Hertha da den Kürzeren ziehen sollte, hätten wir noch eine Höllen Relegation.

Schiri Dr. Stark könnte da ja sein letztes Spiel pfeifen, bevor er die Altersgrenze erreicht…


fechibaby
4. Mai 2015 um 21:24  |  465371

@Herthas Seuchenvojel // 4. Mai 2015 um 19:45

„PPPS:
ganz Brandenburg steht ab morgen still, da sowohl Bsirske als auch Weselsky es will“

Dafür rollen doch die Flugzeuge über die neue Südbahn des BER!!
Ist doch auch was wert!

http://www.bz-berlin.de/berlin/erste-flugzeuge-heben-auf-ber-suedbahn-ab


Herthas Seuchenvojel
4. Mai 2015 um 21:28  |  465372

@hurdie
nee nee, das hat er sich selber auferlegt
da kam ihm zuviel Wind entgegen hier
gesperrt ist er glaube nicht
halt nen bisschen Mimose, das ist aber nix Neues bei ihm


Kamikater
4. Mai 2015 um 21:31  |  465373

@professor
Genau das, aber das wollen wir gar nicht erst andenken. Wir drücken jetzt einfach WOB, Schalke, Mainz und am Ende Stuttgart die Daumen.

http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2015/05/nicolai-mueller-vom-hamburger-sv-faellt-mit-knochenoedem-verletzt-aus


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 21:31  |  465374

Herthas Seuchenvojel // 4. Mai 2015 um 21:28

Danke!


Herthas Seuchenvojel
4. Mai 2015 um 21:32  |  465375

@Fechi: alles jut, aber nen Privatflieger zum Arbeitsplatz ist doch nen bisschen zuviel verlangt
wo soll der überhaupt landen in der Innenstadt?
wenn jetzt noch (wiederholt) die Piloten und Fluglotsen, dazu die Straßenbauarbeiter, Verkehrspolizisten und Bahnschrankenwärter streiken, sage ich nur:
Willkommen zurück im Zeitalter der Völkerwanderung 😉


pax.klm
4. Mai 2015 um 21:33  |  465376

Werte (r) Ursula // 4. Mai 2015 um 20:10
Ja, ja die Leiden des jungen W oder der „alten“ U.
Aber DEINE Ansichten/Weitsichten/Durchsichten sind schon echt atemraubend, wie da mal so eben aus Schlagwörtern der spezielle Bloglasch über dem Feuer der Eitelkeiten geköchelt wird. Sind ja alle blöd außer….
Du Schreibst hier:
Da wird von xxxx “Taktik-Gedöns”
geschrieben, aber nicht bemerkt, dass es seit dem
Lucien Favre keine systemische Entwicklung mehr
in der Mannschaft gegeben hat…

Frage welche Mannschaft meinst Du? Die mit den 2 Ausnahmestürmern? Oder die , die nicht in der Lage war die Gedanken von Herrn Favre umzusetzen oder umsetzen zu wollen (siehe @ub)?
Meinst Du die Hertha, die sofort nach ihrem „Höhenflug“ Ikarus gleich abstürzte? Die vor Favre und danach nicht in der Lage war taktisch , systemisch (erkläre Deine Vorstellung von S Y S T E M I S C H bitte dem dummen Fußvolk…
zu spielen? Meinst Du die, die bis zum gegnerischen Strafraum ordentlich spielte, aber keine Eier zeigte? Meinst Du diese Truppe die international so unglaublich schwach spielte?
I C H verstehe DIESE Glorifizierung dieser Episode, eine Epoche war es ja wahrlich nicht, überhaupt nicht. WAS hatte DIESER 4 Platz gebracht? Richtig —> Überheblichkeit und einen kräftigen NIEDERGANG!
Wie oft war BMG in der Liga Meister? Wie ist dieser Verein etabliert?
Was würden die tollen Geniestreiche von Trainern bringen ohne entsprechende Spieler…

Wie recht @ ubremer hatte, hat man gestern am Spiel
der Gladbacher, gegen nur destruktiv ausgerichtete
Herthaner gesehen! Favre hatte taktisch ALLES im
Griff, offenbarte seine ureigene Handschrift, und
seine Mannschaft setzte es um…

Schön und was hilft DAS im Abstiegskrampf?
NIX,
ich schätze Herrn Favre sehr, was aber SCHAFFT er ohne entsprechende Spieler?
Warum war dieses Ende ein Rohrkrepierer!
Antworten, nix als Antworten möchte ich, und nicht dieses „Gedöhns“!

Von FAVRE, von Gladbach lernen, heißt.. (nach meiner Meinung):
Auch Spieler einsetzen zu können/dürfen/wollen, die in der LAGE sind „systemisch“ zu spielen, verstehen was der Trainer WILL, das umzusetzen was Erfolg bringt!
WER vergleicht ernsthaft diese beiden Truppen?
Das ist doch wirklich nicht dein Ernst????
Nächtle!

Du gute Güte! Nächtle, haben @ hurdie und ich kreiert,
by the way, “grüne Fratze”!

Na ist doch toll, ihr alten Sweben (Sueben)…
SOOO toll….


Hr.Thaner
4. Mai 2015 um 21:35  |  465377

@ursula 20:10

Bei so viel Blödsinn Krieg ich das Strahlkotzen. Junge Junge.
Manchmal haust Du echt daneben. Was sollen diese unsinnigen Vergleiche der Spielkultur. Als haben wir keine anderen Probleme.
Das ist so überflüssig wie ein zweiter Mastdarmausgang. Warum ich genau dieses Bild gewählt habe?….

@ursula
Lese Dich sonst sehr gern. Das war jetzt echt zuviel für mich.


fechibaby
4. Mai 2015 um 21:37  |  465378

Kamikater
4. Mai 2015 um 21:39  |  465379

Wat, zuviel d@opamin? Hat er denn gemacht? #Bahnhof #Streik #keineAbfahrt


Kamikater
4. Mai 2015 um 21:40  |  465380

@ursula
Na, Mensch, Ballmädels gesucht? Nix wie hin!
#aufsiemitGebrüll


L.Horr
4. Mai 2015 um 21:41  |  465381

…. bis auf Freiburg hat Hertha gegen jeden hinterliegenden Gegner einen Punkt Bonus-Vorsprung , nämlich wegen des besseren Torverhältnisses.

34 Punkte könnten reichen , aber ich würd`nicht drauf wetten !

In Dortmund oder gegen Frankfurt ein Punkt und it works !

LG


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 21:41  |  465382

Warum fällt es Lauten so schwer, ihre Meinung mitzuteilen, ohne andere Meinungen niderzumachen?

Als Favrist bleibe ich dabei, dass die Realität genügend, schwer zu widerlegende Argumente lirfert.


Kamikater
4. Mai 2015 um 21:41  |  465383

Pinola köpft Ingolstadt in die Bundesliga!


pax.klm
4. Mai 2015 um 21:46  |  465384

hurdiegerdie // 4. Mai 2015 um 21:41
RICHTIG, DAS ist die Frage, gelle?


pax.klm
4. Mai 2015 um 21:48  |  465385

hurdiegerdie // 4. Mai 2015 um 21:41

Als Favrist bleibe ich dabei, dass die Realität genügend, schwer zu widerlegende Argumente lirfert.

Richtig, er ist ( leider ) „grandios“ in Berlin, bei der Hertha, mit der Hertha gescheitert.


pathe
4. Mai 2015 um 21:51  |  465386

@Kamikater
Auch wenn das jetzt ein bisschen Korinthenkackerei ist:
Auch bei einem Sieg wäre Ingolstadt noch nicht endgültig aufgestiegen. Auch wenn neun Punkte Vorsprung bei drei ausbleibenden Spielen natürlich ein ordentliches Polster sind…


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 21:53  |  465387

pax.klm // 4. Mai 2015 um 21:48

Verzeihe meine Tippfehler.
Gescheitert ist Funkel (Preetz darf ich wegen Seuchenvojel nicht sagen).


L.Horr
4. Mai 2015 um 21:53  |  465388

Schalke der geilste Club der Welt

………ot , hässlich , aber zur Veranschaulichung !

LG


L.Horr
4. Mai 2015 um 21:56  |  465389

………weiss der Geier warum nicht , also bitte den Link ignorieren !


TF-Fan
4. Mai 2015 um 21:56  |  465390

@ursula
Bei BMG ist alles top derzeit. Sicherlich hat Favre einen großen Anteil daran. Und trotzdem: in Berlin ist er volle Kanne gescheitert. Wie lächerlich das Spiel gegen den KSC bzw. zuvor Schalke – erinnerst Du Dich an diese Spiele? Hier hat der Meister vergeigt und sicherlich auch viel an Erfahrung für BMG gewonnen. Und die nachfolgende Saison war ja mehr als unglücklich. Hier hat Favre nicht mehr überzeugen können und die Mannschaft nach ein paar Spieltagen auch nicht mehr erreicht.


4. Mai 2015 um 21:58  |  465391

Und jetzt auch noch das Favre-Hamsterrad ……och nöööööö

Wie wärs denn mal mit Vorschlägen für Neuzugänge, oder für nen Brustsponsor???

Oder Gerüchte….

aber immer wieder durchs gleich Rad hecheln is doof……


kraule
4. Mai 2015 um 21:59  |  465392

Ich wähle 112 wenn dat Ursel schreibt.
Aber genau das will das Ursel/Urmel ja.
Darum, ein Nu abba und ein Nächtle und als Zugabe :mrgreen:
@Kami
Ich bin auf dem gleichen Trip wie du und auch von einigen vielen anderen.
Das macht mich nicht besser, ist aber so.


pax.klm
4. Mai 2015 um 21:59  |  465393

hurdiegerdie // 4. Mai 2015 um 21:53
Letztlich JA, aber die Spieler lieferten DAVOR nicht das was Lucien F. wollte,
hätte er Erfolg gehabt, hätte es keinen „Funkelnden“ gegeben.
Hätte L.F. auch gerne weiter in Berlin gesehen…, aber wir leben im JETZT und auch nicht in der ZUkunft…


Kamikater
4. Mai 2015 um 22:00  |  465394

@pathe
Ist aber auch wirklch ein gutes Spiel vom FCN heute. Schiri ist gegen sie.


kraule
4. Mai 2015 um 22:02  |  465395

@backs
Gerüchte gibt es ab 37 Points…. 😉


kraule
4. Mai 2015 um 22:06  |  465396

Spannend ist die Hauptsponsor Frage (Trikot).
Da wird ja so einiges gemunkelt……stimmt’s @ubremer? Würde ein bestimmter User fragen 😉


Kamikater
4. Mai 2015 um 22:08  |  465397

Reifen Köhrich
😆


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 22:08  |  465398

Man kann halt alles aus der blauweissen Sicht wegdrücken. Leute als Nestbeschmutzer und Meckerer bezeichen, weil sie ihre Sicht von oben zum BMG Spiel geben.
Man kann verleugnen, dass Hertha mit Augsburg bei besserem Budget aufgestiegen ist.
Man kann auch wegleugnen, dass Dardai sein letztes Tor gegen BMG geschossen hat, wobei Hertha Erster war und BMG Letzter. Man kann alles wegleugnen.

Warum zittern wir eigentlich noch um den Nicht-Abstieg? Es lief doch alles klasse.


Herthas Seuchenvojel
4. Mai 2015 um 22:09  |  465399

@hurdie: sagen darfste dat Wort schon 😀


4. Mai 2015 um 22:10  |  465400

@Kraule

Gerüchte für Saison 15/16 nützen uns nix, wenn wir erst im Februar 2016 wieder 37 Punkte haben 😀 😀

Nu abba :mrgreen:


4. Mai 2015 um 22:12  |  465401

@hurdie

also die letzten 5 Jahre hat Hertha ja wohl alles richtig gemacht, was geht

Wer da von Fehlern sprechen will, ist ja wohl ein Paradebeispiel eines Nestbeschmutzers 😀


kraule
4. Mai 2015 um 22:14  |  465402

@backs
Oh,oh……
😉
@Kami
Hatten wir schon mal, vor langer Zeit, ich weiß 🙂


Kamikater
4. Mai 2015 um 22:17  |  465403

@kraule
Steht immer noch an der Anzeigetafel. Seit Gedenken. 🙂


U.Kliemann
4. Mai 2015 um 22:17  |  465404

Wenn denn dann die rettenden Punkte da sind,kann gern über Neuzugänge, Brustschwärmern und ähnliches fabuliert werden.
Bis dahin kann nur gehofft,gebetet oder auch gewünscht werden. Ich weiß nicht ,ob ich über
meine Blogpause ab morgen wirklich froh bin.


kraule
4. Mai 2015 um 22:18  |  465405

@Kami
Diesmal soll es wohl höher hinaus gehen.


4. Mai 2015 um 22:20  |  465406

@U.Kliemann

Wieso Blogpause?

Wieso kann man nicht schon fabulieren? Wir MÜSSEN zweigleisig planen…….alles andere wäre ja fahrlässiger als eine Verpflichtung von Friedhelm Funkel für den Abstiegskampf 😉


Kamikater
4. Mai 2015 um 22:21  |  465407

@kraule
Meine Vorchläge für die Brust:
„Eraxil“ gegen Krätze
„Grip“ Antirutsch
„HD Treppenlifte“ für Rehapatienten


kraule
4. Mai 2015 um 22:21  |  465408

@Zweigleisig?
NÖ!


kraule
4. Mai 2015 um 22:22  |  465409

@Kami
Meiner:
Sind’s die Augen, geh zu Ru….


U.Kliemann
4. Mai 2015 um 22:33  |  465410

@backs, 14 Tage Fuerteventura, ohne Smartphone,Tablett und so ,kann sicherlich
mal so sein wie ohne Alk,Schokolade,Hanf
oder Fußball, obwohl ohne Fußball wäre
wie ohne Frauen,nicht wirklich schön.


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 22:34  |  465411

backstreets29 // 4. Mai 2015 um 22:12

Genau diese Meinung teile ich nicht.

Aber ich glaube hier wird oft ein Fehler gemacht:
Man unterscheidet nicht die aktuelle Situation mit der Entwicklung seit 5 Jahren.
Aktuell habe ich (nur ich) vor der Saison gesagt, dass ein Klassenerhalt ohne Relegation ein Erfolg wäre. Dabei bleibe ich.

Die Entwicklung über 5 Jahre ist eine Katastrophe.


4. Mai 2015 um 22:39  |  465412

@Hurdie

war auch ironisch gemeint.
Vieles was schlecht lief, stehen aber Gott sei Dank auf Dinge gegenüber, die gut angepackt wurden.
Das sollte aber mal ein Thema für die Sommerpause sein, da kann man den 5-Jahresplan siet 2010 sehr gut diskutieren.

@U.Kliemann

Gehst du ins Kloster?
Aber im Ernst, lieber ohne Frauen, als ohne Fussball, oder? 😉


U.Kliemann
4. Mai 2015 um 22:43  |  465413

Ich bin noch am grübeln .


Hr.Thaner
4. Mai 2015 um 22:48  |  465414

@backstreet 22:39
„…Aber im Ernst, lieber ohne Frauen, als ohne Fussball, oder? ;-)…“

Im Ernst @backstreet? Dann musste aber ’ne hässliche erwischt haben. 😉


Herthas Seuchenvojel
4. Mai 2015 um 22:48  |  465415

@hurdie
siehe @backs
Katastrophe, nöö
nur am Rande dessen, was irgendwie möglich war
wollen wir mal nicht vergessen, wie viele etablierte Ertsligisten runtergutscht und nie wieder hochgekommen sind
wir spielen am Rande des Vulkankraters
erfolgreich…noch, im Gegensatz zu anderen


hurdiegerdie
4. Mai 2015 um 22:49  |  465416

backstreets29 // 4. Mai 2015 um 22:39

Ok. Ich halte nur mal fest, weil ich als Unke immer falsch verstanden werde:

EIN NICHTABSTIEG IST EIN ERFOLG FÜR MICH.


4. Mai 2015 um 22:50  |  465417

ne, ganz im Gegenteil….aber 14 Tage ohne Fussball, Smartphone usw ist doch heutzutage
eigentlich gar nicht mehr machbar

14 Tage ohne Frauen, nur mit Kumpels oder Mannschaft allerdings schon eher, oderß 😀


4. Mai 2015 um 22:56  |  465418

@pax.klm // 4. Mai 2015 um 21:33:

Bravo!


4. Mai 2015 um 22:58  |  465419

Die Parole für Samstag in Dortmund:

„Three-peat“


ubremer
ubremer
4. Mai 2015 um 23:14  |  465420

@caramba

Op@hool hat Stadionverbot? Och nööö…

Kin’ers, werden hier zu viel Drogen genommen? Zu wenig?

Wer hier schreiben will, schreibt.

Allerdings ist es immer noch so, dass die Jagdhunde nicht zum Jagen getragen werden. Da müssen sie schon selbstständig den Weg zur Tastatur finden.

Bin die nächsten Tage auf der re:publicca15 und lasse mir mal ein paar andere Themen um die Ohren wehen.

Gibt so Themen wie:
– Die Abschaffung der Wahrheit
– To be your own Captain in Chaos
– Wir hatten ja nix – und das haben wir mitgebracht. Das kleine Technikmuseum
– Let’s start a fashion revolution
– #ButterbeidieFische
– Schwarmdummheit, vorgetragen vom formidablen Gunter Dueck.

und vieles mehr.


ubremer
ubremer
4. Mai 2015 um 23:29  |  465421

@pax,

Deine Favre-Kritik hat eine gravierende Blindstelle.
Favre hatte damals das Pech, dass Hertha sich für die gute Saison 2008/09 nicht belohnen konnte. Grund: Hertha war von Jahresbeginn bis in den Juni 2009 führungs- und handlungsunfähig.
Zunächst konnten sich Favre und der damalige Manager (dM) in keiner Frage auf nix einigen. Dann konnte sich dM mit dem Präsidium sich in keiner Frage einigen. Dann wurde der dM von Gegenbauer vor die entweder-oder-Wahl gestellt. Als ihm Hertha einen siebenstellig dotierten Aufhebungsvertrag hingelegt hat, willigte der dM ein, dann mal ein Jahr vorzeitig zu gehen, sprich zum 30. Juni 2009.
Das heißt, dass Hertha im Frühjahr 2009, wenn die Planung für die kommende Saison betrieben wird, nicht stattgefunden hat. Keine Planung: Welche Schwächen hat das Team, wo muss nachgebessert werden? Was ist wenn Pantelic geht? Was ist wenn Voronin geht? Was ist, wenn Simunic geht?

Egal, was Favre zu jedem dieser Punkte für eine Meinung hatte – bei Hertha war über Monate niemand da, der irgendwas hätte um-/durchsetzen können.

Als Preetz irgendwann im Juni schließlich Prokura hatte (und Verträge unterschreiben durfte), war Favre für Wochen im Urlaub.
Als Hertha dann im Juli ein klein wenig handlungsfähig wurde – da waren auf dem Spielermarkt viele, viele Optionen bereits nicht mehr vorhanden.


Herthas Seuchenvojel
4. Mai 2015 um 23:52  |  465423

autsch


Stiller
5. Mai 2015 um 0:17  |  465424

Bitte Valentin Stocker helfen: Tor des Monats (Bild 2):

http://www1.sportschau.de/tdm/tdm


5. Mai 2015 um 1:11  |  465425

@ubremer scheint ja ein noch größerer Fan von Lucien Favre zu sein, als @Junior und meine Wenigkeit von Thomas Kraft.


Herthas Seuchenvojel
5. Mai 2015 um 5:26  |  465429

@pax: ich mag dich zwar gerne, mag aber keine Geschichtsklitterung

die Sueben hatten so schnell nix mit Schweden zu tun
sicher mag es Einflüsse gegeben haben, der Begriff Sueben kam eher 1000 Jahre zuvor
Sueben, norddeutsch angesiedelt splittern sich in Langobarden (sicher bekannt) , etlichen anderen Stämmen und den Semnonen (Berliner Bereich) auf

(auch wenn wir(meine Familie) in der Familienforschung 600 Jahre hier auf dieser Scholle zurückverfolgen können, so dreist sind wir dann doch nicht)
sorry für die Klugscheisserei


Inari
5. Mai 2015 um 7:58  |  465430

In den Hertha Foren sind viele ja fest überzeugt , dass wir 100% absteigen werden, da Bayern und wolfsburg ja alles verlieren werden und alle unten bis auf stuttgart uns zwingend überholen werden… Und mir wird Pessimismus vorgeworfen ….


Paddy
5. Mai 2015 um 8:04  |  465431

Hertha hat den Klassenerhalt . . .

Fußball ist nicht so mein Ding

HAHAHA, wer in einem solchen Blog schreibt, sollte sich zumindest ein wenig für Fußball und Hertha interessieren…
mein persönlicher „Lacher des Tages“ 🙂


J.H. Halvorsen
5. Mai 2015 um 8:18  |  465432

„… und wir ständen jetzt da wie die Gladbacher.“
So mit Synapsen geknapst, so ultrakurzwellig, so Simpel-ist-der-Gimpel tirilierend, so viel mehr unter- als oberurselig vermag ich irgendwie nicht zu denken.

„Bürovorsteherin Mamsell Schmotz, wird eigentlich noch Lobotomie angeboten? Machen Sie einen Termin! Ich liebe minimalinvasive morgendliche Eingriffe am offenen Gehirn, trotz erhöhtem Verkehrsaufkommen.“

Favre war ja als er Hertha damals verließ ein halbes Nervenwrack, und als er fast schon in Vergessenheit geriet, dann etwas überraschend den Feuerwehrmann bei Gladbach spielen durfte, habe ich mich reinsten Herzens für diesen bundesligaweit einzigen Gentilhomme gefreut und erahnte sogleich: Das ist genau sein Ding. Das chaotische Berlin mit seinem (seinerzeit und eigentlich zu allen Zeiten) kaum weniger chaotischen Fußballaushängeschild Hertha ist es nicht gewesen. Bei Hertha könnte man auch nicht mal eben 15 Mio für einen Flop wie de Jong versenken, da wäre die Alte Dame nämlich konkurs.

Womit das Thema aber auch sein Bewenden haben soll. Nicht der Zeitpunkt für Gestrigkeit und Rückwärtsgewandtheit.


berlinjuli
5. Mai 2015 um 8:29  |  465434

@ ubremer // 4. Mai 2015 um 23:29

Das war mir gar nicht bewußt, dass Hertha damals sooo lange führungslos war.

Genau diese Art von Info erhoffe ich mir von einem solchen Blog. Infos, die man sonst nicht überall liest.

Daher lese ich fast täglich mit, schreibe aber ziemlich selten.


J.H. Halvorsen
5. Mai 2015 um 8:31  |  465435

Neuzugänge! Längst muss bei den Spielerberatern das Interesse für deren Klienten hinterlegt werden. Union kennt da keine Verwandten und wildert munter bei Energie Cottbus: Sven Michel (Ex-Gladbach, weiß Gott kein Schlä… Schlechter, hat’n Schuss), Fanol „Paradise“ und vermutlich sogar noch Tim Kleindienst, wenn Mainz ihnen nicht zuvorkommt.
Ist zwar nicht dieselbe Blutlinie, aber warum sollte Hertha nicht bei Union wildern?
Hertha braucht einen zusätzlichen Sechser? Einen mit unbändigem Willen, einen im besten Fußballeralter (grad 26 geworden), einen mit Mordsschuss und feinem Pässchen, einen extrem kopfballstarken, einen, der ad hoc den Führungsspieler gibt: Damir Kreilach. Vertrag läuft 2016 aus …
Und Sebastian Polter hat es auch gehörig in der 2. Liga poltern lassen (der gehört den Mainzern und würde wohl 2 Mio kosten) …
Das wars dann aber auch schon von Union, und hey, die hassen uns eh.


5. Mai 2015 um 8:45  |  465436

wenn alle Taktiken nicht greifen … und wir 16. werden … dann doch bitte gegen Braunschweig 🙂

Pl. Team Tore Diff. Pu.
1 FC Ingolstadt 53:31 +22 64
2 1. FC Kaiserslautern 48:31 +17 59
3 E. Braunschweig 49:37 +12 59
4 Karlsruher SC 47:29 +18 58
5 SV Darmstadt 98 46:30 +16 56
6 RB Leipzig 41:29 +12 53


kraule
5. Mai 2015 um 8:56  |  465437

@Bussi
Pfui! Böse Gedanken!
😉


5. Mai 2015 um 8:59  |  465438

tja @kraule, nach dieser unnötigen Niederlage gegen diese unsystemisch fußballernden Gladbachluschen 😉 …


Joey Berlin
5. Mai 2015 um 9:25  |  465439

Moin, moin

#Klassenerhalt,
bei einigen sind wir bei der Verlosung garnicht mehr auf dem Schirm, ► http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/der-focus-online-abstiegscheck-vfb-und-hannover-steigen-ab-labbadia-rettet-den-hsv_id_4652734.html und bei der Spott1 Spieltagsanalyse am gestrigen Abend auch kein Thema mehr – 34 Punte reichen!

@herthabscberlin1892 // 5. Mai 2015 um 01:11
#BMG und Monsieur Fanboys,
nobody is perfect, über manche Schwäche seiner ansonst hochgeschätzten Mitmenschen macht man sich nicht lustig! 😉


ubremer
ubremer
5. Mai 2015 um 9:40  |  465440

@hbsc1892,

nö, es geht darum, das zu verstehen, was der eine oder andere hier für überschätzt hält: Entwicklungen und Zusammenhänge


wilson
5. Mai 2015 um 9:48  |  465441

@Bussi

Wenn man gegen die „Gladbachluschen“ verliert – und alles andere wäre eine positive Überraschung gewesen, hätte Hertha BSC Heimspiele wie gegen Freiburg oder eine deutliche Führung in Frankfurt nicht vergeigen dürfen.

Gerade dies ist die Crux, dass Hertha BSC jetzt gezwungen sein wird, nachdem gegen Bayern, Gladbach und Dortmund im Vorhinein kaum etwas Zählbares zu erwarten war bzw. ist, nunmehr in den darauffolgenden letzten Spielen sehr wahrscheinlich noch punkten muss.

Es ist weniger das Ärgernis, gegen Bayern und Gladbach verloren zu haben, sondern das Ahnen, dass es, falls der Gau eintritt, bereits deutlich im Vorfeld vermasselt wurde.

Und ich mag nicht einschätzen, wie voll die Höschen unserer Kicker sind, wenn es nach drei Niederlagen und möglicher Punktgewinne der Wettbewerber um den Abstieg im Heimspiel gegen Frankfurt oder womöglich gar in Hoffenheim einen Sieg braucht.

Viele Konkunktive und Annahmen – ist mir bewusst.
Dabei ist es im Grunde genommen ganz einfach: Sieg in Dortmund – und gut ist´s.
Dann können sich Unken wie ich in den Sumpf des Trübsinns zurückziehen und dort quaken.


Hertha Ralf
5. Mai 2015 um 10:07  |  465442

@wilson: wo darf ich unterschreiben?

Hier in F ist die Konstellation klar:
Auswärts spielt man Sch … , da gibt’s nix mehr zu holen ( hoffentlich!) , zu hause am Wochenende die gehassten Hoppenheimer schlagen und Bremen gewinnt in H und somit wäre dann auch das Spiel der SGE in Berlin für die Hessen „bedeutungslos“ und Hoppenheim hat dann nur noch theoretisch eine Chance die EL zu erreichen und somit für uns am letzten Spieltag eine beruhigende Situation oder es kommt …
NEIN das will ich nicht ausmalen, no power for UNKEN!


ubremer
ubremer
5. Mai 2015 um 10:11  |  465443

@berlinjuli

8:29 Uhr

thx und bring‘ Dich gerne ein

stay tuned

P.S. Habe zu meinem re:publicca-Programm (Titel: Find Europe) noch hinzugefügt die Veranstaltung ‚Italo Pop Poesie – Die große Schlagerlyrik-Gala‘ (7. Mai, 17.30 Uhr, Stage 7)


5. Mai 2015 um 10:16  |  465444

„Vorwärts immer, rückwärts nimmer!“ 🙂

… in diesem Sinne sehe ich unsere Spiele und jammer nicht über vergangene Chancen rum.
Ich freue mich über die kommenden spannenden Spiele im Keller der Bundesliga … aber auch die 2. und 3. Liga hält oben wie unten noch tragische Momente bereit.


cameo
5. Mai 2015 um 10:18  |  465445

@wilson 09:48
Einen Punkt im eigenen Haus gegen Gladbach hätte ich für wahrscheinlicher gehalten, als eine ebensolche Ausbeute in Dortmund beim BVB. Da mache ich mir nichts vor.

Aber entweder werden 34 Punkte reichen, oder es kommt in den letzten zwei Spielen das ein oder andere Pünktchen noch hinzu.

Hertha wird nicht absteigen. Weil, erstens, wie oben dargelegt und zweitens, ich davon überzeugt bin.


L.Horr
5. Mai 2015 um 10:46  |  465446

Hoeneß-Festspiele

…… in meiner Erinnerung schwelte es ja schon im Herbst 2008 in der Hertha-Entscheider-Etage , eskalierte aber endgültig am 3.12.2008.

Wie @ ubremer ja schon anmerkte , der Grabenkrieg hat vermutlich nicht nur die mögliche Meisterschaft behindert , sondern auch die zielorientierte Kaderplanung für die Folgesaison.

Man war das alles schlimm , auch jetzt wenn die Erinnerungen hochkommen !

LG


wilson
5. Mai 2015 um 10:47  |  465447

@ubremer

Italo Pop Poesie – Die große Schlagerlyrik-Gala

In einigen Pizzerien Spandaus leiert noch immer die CD die Cassette mit den Hits von Umberto Tozzi, Drupi und Ricchi e Poveri – seit Jahrzehnten kurz vorm Bandsalat.

Das ist Musik aus der Zeit, als ich mit dem Begriff Fummeln noch etwas anderes als Fußball verband . . .

Und dann kann ich mich noch an einen launigen Abend im Leuchtturm erinnern, als mir einige Ungläubige nicht abnehmen wollten, dass Romina Power die Tochter von Tyrone Power ist.


L.Horr
5. Mai 2015 um 10:52  |  465448

pax.klm
5. Mai 2015 um 11:05  |  465449

Herthas Seuchenvojel // 5. Mai 2015 um 05:26
Wo bitte habe ich etwas von SCHWEDEN geschrieben?
Ich schrieb von Sueben oder Sveben, diese machten sich aus dem Raum wo wir heute leben, so zwischen dem ersten Jahrhundert und der Völkerwanderung in Richtung SW auf (u.a.). Es gibt nicht wenige die diese für die Vorfahren der Schwaben halten. Es war eine Replik auf das NÄCHTLE und eingeforderten „Bestandsschutz“.
Was hat das mit Geschichtsklitterung zu tun?
Sicher ein Mißverständnis?


pax.klm
5. Mai 2015 um 11:08  |  465450

Herthas Seuchenvojel // 5. Mai 2015 um 05:26
Ergänzend, der Einfachheit aus Wiki,

Der Name der „Schwaben“ genannten politischen Gebilde geht auf eine germanische Gruppe zurück, die von den Römern als Suevi (Sueben) bezeichnet wurden und von der Archäologie dem elbgermanischen Kulturkreis zugeordnet werden. Die Sueben wurden teils mit den Alemannen gleichgesetzt, teils als Untergruppe derselben betrachtet.

Der Name Suebia bezeichnete wie der Begriff Alamannia ursprünglich das Siedlungsgebiet der Alamannen, die im 3. Jahrhundert den heutigen Südwesten des deutschen Sprachgebiets besiedelt hatten. Sie wurden seit dem 5. Jahrhundert auch als Sueben bezeichnet. Das suebische Reich im heutigen Galicien und dem Norden Portugals seit dem 5. Jahrhundert ging dagegen 585 unter, ohne seinen Namen in der Region zu hinterlassen.


Plumpe71
5. Mai 2015 um 11:54  |  465452

Bin heute bei @wilson um 09.48 Uhr , es war abzusehen, dass der Klassenerhalt in anbetrachts des Restprogrammses bis zum 30. ST geregelt sein sollte, aber ist ja kein Wunschkonzert, und dass die Konkurrenz so punktet erschwert das ganze leider unnötig.

Ich hoffe nicht, dass wir den Punkten aus Spielen wie Köln, Stuttgart, oder Bremen und Frankfurt aus der Hinrunde nachtrauern müssen.

Erstaunlicherweise sind wir bei den möglichen Bewerbern fürs Unterhaus nicht mal im Montagskicker dabei, zu unrealistisch hält man das Szenario, nur in vereinzelten Fanforen wie Stuttgart und im Hamburger Matz ab Blog nimmt man vereinzelte Stimmen wahr, dass die Hertha doch nochmal in die Verlosung kommen könnte. Für mich hat es nichts mit Defätismus zu tun, wenn man mal alle Szenarien so durchtippt und ein Abstieg für möglich hält.

Der BVB ist aus dem Gröbsten raus und sie haben wieder so eine gewisse Leichtigkeit im Spiel, da mit 0 Punkten rauszugehen, fände ich nicht überraschend, Hoffe ist für mich ne Wundertüte und grundsätzlich zu allen Leistungen fähig und selbst Frankfurt kann irgendwann mal wieder den Bock umstossen, gelingt Mannschaften gegen Hertha übrigens erstaunlich oft. Nichts gegen Pfeiffen im Walde, aber leicht wird das nicht.

PS : Bin übrigens auch bekennender Favre Fan oder sagt man hier Favrist ? 🙂


fg
5. Mai 2015 um 11:57  |  465453

@Favre:

Richtig, Herthas Lähmung im Juni (und vorher) zu berücksichtigen.

@ebenfalls richtig:

Darauf hinzuweisen, dass dies nicht (so doll) relevant gewesen wäre, wenn Hertha gegen (glaube ich) bereits abgestiegene (und wenn nicht abgestiegene, dann in der Saison grottenschlechte) Karlsruher mit einem Sieg die CL Quali erreicht und vermutlich ganz andere Kadergestaltungsmöglichkeiten sich ergeben hätten.

Und das darf man Favre (und den beteiligten Spielern) auch gerne mal ankreiden!


Kamikater
5. Mai 2015 um 12:00  |  465454

Wie kann man Schwarz sehen beim Hellsehen? Wir bleiben drin!

*Wo ist eigentlich @kczyk, wenn man mal denkt?


cameo
5. Mai 2015 um 12:05  |  465455

„… auch gerne mal ankreiden!“
*
per omnia saecula saeculorum. Amen.


hurdiegerdie
5. Mai 2015 um 12:14  |  465456

Plumpe71 // 5. Mai 2015 um 11:54

Es gibt hier einige, die die Arbeit von Favre gut fanden.
Ich war aber bisher der einzige Favrist 😆 Du darfst dich aber gerne zu mir gesellen.
Aufnahmeprüfung:
a) Du fandest die Pressekonferenz im Adlon gar nicht so schlimm.
b) Du bist der Meinung, dass Favre keinen Burnout hatte und man ihm den Rücken gegenüber einigen Spielern hätte stärken müssen.

😆


cameo
5. Mai 2015 um 12:20  |  465457

Ujah wechselt zu Werder Bremen
(Bild)


Hertha Ralf
5. Mai 2015 um 12:25  |  465458

@hurdiegerdie:

na dann bin ich ja bei den Fragen durchgefallen,
keeen Favrist 🙁 zu schmerzlich die Erinnerungen …
Und immer waren es die Anderen, ich weeeß nicht , ich weeeß nicht …
Und Sonntag ist er mir nicht sympathischer geworden, kam mir vor wie ein Polizist der den Verkehr regelt mit seinen ständig sich bewegenden Händen und Grimassen …
Aber bevor der Zorn kommt : JA er ist mit dem B-MG erfolgreich !


Plumpe71
5. Mai 2015 um 12:31  |  465459

@hurdie,

a) und b) habe ich nie anders gesehen, also bestanden 🙂

Winzige Anmerkung, die Saison 08/09 war oft minimalistisch, ein zu frühes Tor und die Spannung fiel ab, taktisch war das immer riesig aber spielerisch oft zäh. Ich finde Favre hat sich deutlich weiter entwickelt, geht nach einer Führung oft auf das zweite, dritte Tor, ja ist schon ein Trainer dessen Arbeit ich sehr schätze,

Kontrastbeispiele gab es in der Postära Favre ja zur Genüge 🙂


jenseits
5. Mai 2015 um 12:45  |  465460

„Wir brauchen Menschlichkeit“

Schönes Projekt, das Hertha über Lusti unterstützt. Das nächste Mal sollten auch wärmende Herthaschals spendiert werden.

http://www.hertha-stiftung.de/st/projekte/fluechtlinge/-lusti/page/73–11-11-.html


professor
5. Mai 2015 um 12:54  |  465461

Prima Test, @hurdie 11.54

Bei Frage 1 würde Favre heutzutage wahrscheinlich selber sagen, dass der Adlonauftritt keine gute Sache war. Denn das kostete ihn eine Menge Geld, viel Nerven und machte ihn für andere BL Manager eine längere Zeit unerträglich. Ohne Adlon wäre er wohl schneller wieder gefragt gewesen.

Bin aber trotzdem Favrist, denn das Adlon zählt nicht viel im Vergleich zum schnellen Kurzpass-Spiel, was Favre als einer der ersten BL Trainer favorisiert hat.

Ähnlich wie bei der Entlassung Luhukais würde ich aber sagen, manchmal klappts eben nicht mehr zwischen der Mannschaft und dem Trainer, egal wie gut oder weniger gut wer ist.

Oh, das Favre-Hamsterrad! Sorry, wir haben jetzt eigentlich andere Sorgen.

Danke trotzdem an @ubremer 23.29, denn aus dem damaligen Dilemma lässt sich lernen, dass es beim nächsten Manager-Wechsel nicht so schlimm kommen darf wie damals!

Amen.


Freddie
5. Mai 2015 um 12:55  |  465462

Na dann bin ich halber Favrist.
Sowohl die Entlassung als auch die PK fand ich falsch.

Bei Doc Schleicher hatte ich heute Tolga gesehen.
Hatte noch dicke Orthese am Bein.
Wenn ich das mit Baumi vergleiche, der fröhlich um die Slalomstangen tänzelt und erst zur neuen Saison ins Mannschaftstraining einsteigen wird, wird’s bei Tolga ja erst die nächste Rückrunde.

Was hat eigentlich Nico?
Doch keine ernste Erkrankung wie damals?


coconut
5. Mai 2015 um 12:56  |  465463

@hurdie,

a) und b) habe ich dann auch bestanden ..;)
Wobei man Favre schon ansah, das er nicht Fit war. War wohl eine Darmgeschichte (?), Er sah ziemlich fahl und eingefallen aus. Mir tat das beinahe körperlich weh. Von daher war ich nicht „böse“, das die Trennung kam. Habe sie aber immer außerordentlich bedauert und freue mich jetzt darüber das er meiner 2.Fußball-Liebe so auf die Sprünge geholfen hat. So erfolgreich war BMG seit vielen Jahren nicht mehr.

#Hertha
Ja, das kann noch mal eng werden. Wenn ich mir was wünschen könnte, wären das 3 Punkte am WE……


fg
5. Mai 2015 um 13:31  |  465464

@immerhertha-Blog:

Wir sind Fans von Hertha. Daher dürfen wir auch gerne (öffentlich) bereits jetzt darüber spekulieren und diskutieren, wie wir uns den Kader für die neue Saison vorstellen oder wünschen.
Wenn Hertha doch noch absteigt, können wir es sowieso nicht ändern, aber der Klassenerhalt hängt zu exakt null Prozent von den hiesigen Diskussionsthemen ab, also lasst doch bitte Kamikater, backsstreets, mich oder andere über den Kader philosophieren, wenn wir Lust dazu haben.
Keiner wird gezwungen, sich daran zu beteiligen.

Dass die Vereinsführung dies nicht öffentlich tut, ist richtig so, steht aber auch auf einem ganz anderen Blatt.

Als Bundesligaprofi gehört es nun mal dazu, dass über einen öffentlich spekuliert wird bzgl. potentieller Vereinswechsel. Die, die es vermutlich betrifft, werden sicherlich auch nicht völlig überrascht davon sein.


Bolly
5. Mai 2015 um 13:34  |  465465

#Favre

Kenne nur wenige die sich nicht für/mit Favre freuen. Ja wir hätten CL spielen können, mit Glück Meister werden. Wahrscheinlich so, wie bei den Wobblern, die nach Monaten schon gefragt wurden: wer war nochmal Meister?

Nö, ich misse keinen einzigen Tag unter Favre. Oder vielleicht doch, das nach dem glücklichen Auftaktsieg eine so unendliche Geschichte wurde. Es ist nicht zu beweisen, denke aber ähnlich wie bei Kloppo in der Hinrunde „ein Rückenstärken“, damals würde vlt Hertha heute um die Vizemeisterschaft mitspielen.

Aber wie so oft, in vielen Dingen muss(te) man auch den Favre Fußball mögen.


professor
5. Mai 2015 um 13:36  |  465466

@plumpe 12.31
ist voll zuzustimmen! Favre hat seine Spielidee weiter entwickelt.

Und Dardai hat ja irgendwie noch bei Favre gelernt. Die Weiterentwicklung kann kommen…


L.Horr
5. Mai 2015 um 13:38  |  465467

….der kicker vergibt folgende Noten :

Kraft (3) –

Pekarik (3)

S. Langkamp (3)

Brooks (2,5)

Plattenhardt (4)

Skjelbred (4,5)

Lustenberger (3,5) –

M. Ndjeng (4)

Haraguchi (4) –

Stocker (2,5) –

Kalou (3,5)

Hertha´s Defensive incl. Schelle kommen mir dabei zu schlecht weg.


professor
5. Mai 2015 um 13:42  |  465468

Genau, die kicker Noten für die Defensive könnten besser sein.

Aber Brooks 2,5!

Das hat zB Dante lange nicht geschafft!!


professor
5. Mai 2015 um 13:43  |  465469

Dante ist, glaube ich, der lange Halbbruder von … Ronny


Freddie
5. Mai 2015 um 13:45  |  465470

Wie immer beim Kicker, die Verlierer sind ne Note schlechter


Kamikater
5. Mai 2015 um 13:47  |  465471

Lustenberger besser als Haraguchi! Der Typ war entweder nicht mal im Stadion oder hat keine Ahnung von Nüscht!


professor
5. Mai 2015 um 13:50  |  465472

Der Kicker Benoter ist wahrscheinlich Schweizer

KÄSE


hurdiegerdie
5. Mai 2015 um 13:55  |  465473

professor // 5. Mai 2015 um 13:50
HEHE, nun aber Vorsicht 😉


Exil-Schorfheider
5. Mai 2015 um 13:57  |  465474

@hurdie

Es gibt auch guten Käse aus der Schweiz. 😀


fg
5. Mai 2015 um 13:57  |  465475

Nu abba


professor
5. Mai 2015 um 14:00  |  465476

Natürlich ist Schweizer Käse prima.
Also sind uns die Kicker Noten eher wurscht.


Kamikater
5. Mai 2015 um 14:08  |  465477

@E-S
Ja, Erguel. Gibts ausgerechnet in Deutschland nicht zu kaufen…


apollinaris
5. Mai 2015 um 14:12  |  465478

für mich sind die Noten völlig ok. Lusti sah ich etwas schlechter, auch Stocker. Ansonsten sehr ähnlich zu meinen Eindrücken. Ein AV, der nur Bälle klärt und für den Aufbau nur langen Hafer oder Fehlpass zeigt, kann nicht besser als 3 oder 4 sein? Finde die Noten ok. Für Gladbach kenne ich nicht. Waren auch einige Patzer dabei..
Bin z.Z. „wie abgeschnitten“..Haus hat seit gestern keine TV, kein Telefon, kein Internet…vielleicht heute abend wieder..Noch habe ich von keinen Toten gehört…


professor
5. Mai 2015 um 14:18  |  465479

@apo
Solange wenigstens das Bier im Leuchtturm läuft, können wir aufs Internet auch mal verzichten.
Trotzdem gute Besserung!


professor
5. Mai 2015 um 14:37  |  465480

@Kamikater 14.08

… habe bei google unter Bildersuche ERGUEL eingegeben. Viele Bilder in blond, aber wenig Käse.

Is(s)t google blond?


Treat
5. Mai 2015 um 14:55  |  465481

Zur Umfrage: War damals und bin heute der Meinung, dass der Klassenerhalt „so gut wie sicher“ ist. Nicht so sehr, weil ich mir aus den verbleibenden Spielen noch großartig Punkte ausrechne, sondern eher, weil ich glaube, dass die Mannschaften hinter uns jetzt nicht kollektiv anfangen werden, alles andere abzuräumen. Soll heißen, ich glaube noch daran, dass mindestens 3 andere Mannschaften sich am Ende über die Saison hinweg noch dümmer angestellt haben werden als unsere.

Es ist noch gar nicht so furchtbar lange her, da war ich nach einer katastrophalen Heimspielleistung – ich glaube, es war gegen Hannover, weiß es aber schon gar nicht mehr so genau – absolut vom Abstieg überzeugt. Allerdings hat unter Pal eine für mich eher unerwartet stabile, teilweise auch eher glückliche, Phase begonnen, die mich letztlich doch wieder davon überzeugt hat, dass der Klassenerhalt wohl doch gelingen wird.

Natürlich kann da rechnerisch noch viel passieren aber ich halte die Umstände die da zusammenkommen müssten, doch für eher unwahrscheinlich. Allerdings halte ich – wie weiter oben z. B. auch @Ursula, die Frage für drängender, was im Falle des knappen und letztlich wahrscheinlich auch relativ glücklichen Klassenerhaltes weiter passieren soll.

Für mich ist Pal Identifikationsfigur und Sympathieträger ohne Ende – ein fertiger Bundesligatrainer kann er hingegen aus meiner Sicht noch gar nicht sein. Sicher, er ist gewieft und vielleicht ist er auch genau der Mann, der zur Mannschaft passt und die richtige Spielidee für sie mitbringt. Allerdings sehe ich in ihm (noch) nicht denjenigen, der eine völlig neue, gleichermaßen attraktive wie erfolgreiche, Spielphilosophie entwickelt. Pal war als Spieler und ist scheinbar auch in seinen Anfängen als Trainer ein aggressiver Defensivspezialist. Er ist, das hat er schon bewiesen, eine Mannschaft fit zu machen und ihr eine stabile Defensivarbeit zu verordnen. Das ist aber auf Dauer gesehen nur der eine Teil dessen, was für eine etablierte Bundesligamannschaft erforderlich ist.

Es gehört ebenfalls eine klar erkennbare Spielidee, ein funktionierendes Aufbau- und Kurzpassspiel dazu und letztlich natürlich auch eine funktionierende Offensive, die von den beiden erstgenannten Voraussetzungen abhängig ist.

Ich glaube auch, dass Pal – schon weil er so eine treue Vereinsseele ist – letztlich als Trainer viel zu abhängig von Preetz Ansichten und Interessen wäre. Aktuell traue ich ihm noch nicht zu, sich von seinem alten Weggefährten, der ihm jetzt auch noch diese Chance verschafft hat, in der notwendigen Klarheit, selbstbewusst zu distanzieren. Ich bin – bekannter Maßen – weit davon entfernt, Micha Preetz zu verteufeln oder ihm die Schuld an der Misere der letzten Jahre zu geben. Wohl aber eine Mitverantwortung. Außerdem glaube ich, dass zu viel Macht bei nur einer Person immer problematisch ist. Neben einem GF Sport, der beim Präsi fest im Sattel sitzt, braucht es eine starke Trainerpersönlichkeit, die sich gegen diesen – zumindest was sportliche Fragen angeht – auch durchsetzen kann.

Ich würde mir wünschen, dass Pal sich dazu in kurzer Zeit entwickeln kann, wirklich daran glauben kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Insofern wäre ein knapper Klassenerhalt – und mehr wird es aus meiner Sicht keinesfalls werden können – nur eine kurze Möglichkeit zum Durchatmen. Danach darf man aber keinesfalls den Fehler begehen und sich bei den Vereinsoberen entspannt zurücklehnen und „Weiter so!“ – Parolen ausgeben. Es müssen dann viele Dinge auf den Prüfstand. Es müssen Entscheidungsstrukturen neu überdacht und organisiert werden. Es muss sportliche Kompetenz in alle Planungen für die kommende und die hoffentlich weiteren Saisons in der 1. Liga eingebunden werden. Dazu braucht es aus meiner Sicht in erster Linie die oben erwähnte, sportliche Philosophie, für die der Trainer, idealer Weise im Verbund mit Preetz steht und an der sich auch die Zukäufe und Abgänge für die neue Saison ausrichten.

Ich erwarte da durchaus keine Wunder. Eine langsame, kontinuierliche Entwicklung, die eher der Idee als ganzes nachstrebt und Entscheidungen weniger dem Erfolg oder Misserfolg im Augenblick unterordnet, wäre mir sehr lieb. Ich könnte sogar mit einer weitere Saison in Liga 2 leben – hoffe natürlich, dass es dazu nicht kommen wird – wenn dabei, ein wenig nach dem Vorbild Freiburgs unter Finke, die Philosophie weiter verfolgt würde und irgendwann Früchte tragen würde.

Wie genau eine solche Philosophie aussehen könnte, kann ich im Detail auch nicht sagen, dafür gibt es hoch bezahlte Fachleute. Allerdings dürfte klar sein, dass angesichts auch in absehbarer Zukunft klammer Geldbeutel, die hochwertige Ausbildung und langfristige Bindung eigener Talente eine große Rolle spielen muss.

Das Einüben der Spiel- vielmehr gar der Vereinsphilosophie muss in den Jugendmannschaften, muss in der Akademie beginnen, damit jeder junge Spieler, der talentiert genug ist, vielleicht einmal in den Kader der Linzenzmannschaft vorzustoßen, dort nicht erst die spielphilosophischen und taktischen Vorgaben des Trainers erlernen muss, sondern diese im Jugendbereich bereits aufgesogen und in Automatismen umgesetzt hat.

Ein hehres Ziel, schon klar, daran sind schon ganz andere gescheitert. Dennoch glaube ich, dass ein relativ kleiner Traditionsverein ohne große finanzielle und personelle Spielräume heutzutage eine solche Philosophie braucht, um im Haifischbecken der Großen und der Neureichen überleben zu können. Dafür ist es vielleicht erforderlich, eine Struktur zu schaffen, die so bescheiden und zugleich stabil ist, dass sie auch einmal die eine oder andere Saison in Liga 2 übersteht ohne dass wieder alles über den Haufen geworfen wird und zu „Flickschusterei“ verkommt.

Ich könnte jedenfalls gut mit einer Hertha in Liga 2 leben, die mit einer jungen Mannschaft leidenschaftlichen Fußball zeigt, die für eine klare, offensive und attraktive Spielweise steht, auch wenn das bedeutet, dass man für das eigene Risiko auch mal bestraft wird. Das fände ich – nur ich persönlich – immer noch viel besser, als immer nur farblos und langweilig, durch defensives Durchwurschteln irgendwie den Klassenerhalt zu sichern, dabei aber auch den letzten Fan noch in Tiefschlaf und Langeweile zu taktieren. Was in den letzten Monaten von unserer Hertha zu sehen war, hat – aus meiner ganz eigenen Perspektive – wirklich nur äußerst selten etwas mit attraktivem Fußballspiel zu tun.

Als Fan möchte ich aber am liebsten attraktiven Fußball sehen. Im „Geschäft“ Fußball mag es letztlich nur um Geld und daher um zählbare Erfolge gehen, egal, wie diese zustande gekommen sind. Als Fan genieße ich aber das Privileg, den geschäftlichen Erfolg als zweitrangig gegenüber einer mitreißenden Leidenschaft, einem mutigen Offensivspiel, zu betrachten. Idealer Weise lässt sich beides verbinden aber dafür braucht es die richtigen Fachleute mit dem richtigen Plan, einen langen Atem und letztlich auch das notwendige Quäntchen Glück in den richtigen Situationen. Und vor allem müsste man dann allmählich mal anfangen, wenigstens einige dieser Voraussetzungen zu schaffen.

Habe fertig und bitte demütigst um Verzeihung für die Textlänge…

Blauweiße Grüße
Treat

P.S.: @hurdie – du bist nicht allein, ich war auch immer Favre – Fan und vermisse ihn in mancherlei Hinsicht noch immer. 🙂


5. Mai 2015 um 15:09  |  465482

@ubremer // 5. Mai 2015 um 09:40:

Schon klar.

Aus meiner Sicht bleibt er trotzdem während seiner Berliner Zeit überschätzt.

In keinem einzigen Spiel hat Hertha BSC unter ihm so gespielt, wie Borussia Mönchengladbach am vergangegenen Sonntag in Berlin.

Und immer alles, was damals schief gelaufen ist, unter dem Motto „Dafür tragen andere Personen die Verantwortung“ abzutun, ist nicht meine Meinung.

Nun hoffe ich, dass wenigstens für ein halbes Jahr wieder Ruhe bezüglich dieses unsäglichen Personenkultes eintritt.


5. Mai 2015 um 15:11  |  465483

Nächste Ausfahrt —> Dortmund!


Kamikater
5. Mai 2015 um 15:13  |  465484

@professor
Du hälst Dein Google aber an einer sehr kurzen Leine… Schau mal:

http://www.chaesundco.ch/best_of-kaese/product/bestof-jura-erguel.html


Hertha Ralf
5. Mai 2015 um 15:13  |  465485

@Treat: sachlich, inhaltsreich und überzeugend!
RESPEKT und Anerkennung.
Vielleicht oder bestimmt gibt es einen Trainer, einen GF , den Präsi haben wir schon dafür, die so einen Weg gehen möchten und auch können.
In der heutigen! Situation ist Pal für mich die beste Lösung!
Ich würde es ihm auch in Zukunft wünschen …


Hertha Ralf
5. Mai 2015 um 15:16  |  465486

@herthabsc1892: 15:09 : stimme ich !!! voll zu …


Freddie
5. Mai 2015 um 15:38  |  465487

Nico übrigens wieder beim Training


Etebaer
5. Mai 2015 um 15:44  |  465488

Der Saisonausklang ist viel schöner, wenn man sich noch Punkte holt und den Klassenerhalt auch theoretisch früher klar nacht.

Gegen alle drei kommenden Gegner geht was, wieviel wird man sehn…

Und wer heimlich von Europa träumt, der muß den „7-Tage Rhythmus Volle Power“ erst recht wuppen!

Holt den Matchball, macht es schon klar, das nächste Bundesligajahr!

😉


Treat
5. Mai 2015 um 16:01  |  465489

Übrigens rechne ich gegen Dortmund mit einer klaren und auch im Ergebnis deutlichen Niederlage, gegen Frankfurt mit einem Unentschieden, oder – bei günstigem Verlauf – einem Sieg und gegen Hoffenheim nur dann mit einem Punkt, wenn es für die um nichts mehr gehen sollte. Soviel zu meiner – oft nebulösen – Glaskugel. Mal sehen, wie sie das am Ende tatsächlich darstellt.


Bakahoona
5. Mai 2015 um 16:22  |  465490

@Hurdie – Burnout und Favre – wenn ich mich richtig erinnere vernahm ich aus der Presse, dass Favre in der Zeit nach Hertha eine DarmOP hatte, was stressbezogen gewesen sein soll. Der Mann war durch, womit ich die PK ein wenig entschuldigen kann. Allerdings,zum Thema verklärter Vergangenheuit, unter Favre hatte Hertha mit maximal 1 Tor unterschied gewonnen, ein statistisches Novum in der EL erzeugt indem sie ohne selbst ein Tor geschossen zu haben die Gruppenphase der EL überstanden, Erolg mit Leihspielern für eine Saison geholt und wenn es drauf ankahm enttäuschte die Mannschaft, sowohl in der Liga im Endspurt, als auch in der EL im Gesamten. Wirklich positiv unter Favre war der 4te Tabellenplatz und das Mitspielen um die Meisterschaft. Das Wie war schrecklich und nur durch den Erfolg gerechtfertigt. Die Gladbacher Spielkultur fand in Berlin unter Favres Regie nicht statt. Aber warte mal, war da nicht ein Trainer der im zweiten Jahr nach dem Aufstieg den 3ten Tabellenplatz und somit die CL-Teilnahme de facto holte? Der Mailand in der CL schlug und ein Unentschieden gegen Barca? Das war der Röber, der vom Schwan und Hoeneß vertrieben wurde. Ich bin Röberist, da hat Hertha Spaß gemacht UND war erfolgreich.


Treat
5. Mai 2015 um 16:32  |  465491

@Bakahoona

Auch diese Sicht kann ich nachvollziehen, wenn ich auch persönlich Favre in positiverer Erinnerung habe, ändert das überhaupt nichts daran, dass ich auch Jürgen Röber immer klasse fand.

Allerdings hat man mir vor ein paar Jahren mal erklärt, dass der gar nicht so toll war, wie ich immer dachte, sondern dass die Mannschaft unter Röber die Taktik und alles andere selbst festgelegt hat und einfach als Mannschaft so gut funktionierte, dass sie eigentlich gar keinen Trainer brauchte.

Ob man eine solche Sichtweise realistisch findet oder nicht, soll jeder selbst entscheiden, ich jedenfalls erinnere mich auch an Jürgen Röber weiterhin gerne und würde mich nach wie vor freuen, wenn er Lust hätte, bei der Hertha künftig wieder einen Posten zu bekleiden, ob nun als (nächster) Präsident, als Aufsichtsratmitglied, oder, sollte er dafür qualifiziert sein, als Sportdirektor. Als Trainer hielte ich ihn inzwischen nicht mehr für den Richtigen und ich meine, er hätte seine Trainerlaufbahn auch selbst schon eindeutig beendet.


Bakahoona
5. Mai 2015 um 16:35  |  465492

@ Ob Dardai ein fertiger BuLi Trainer ist:
Pep Guardiola: Seine Trainerkarriere begann er 2007 bei der zweiten Mannschaft des FC Barcelona; ein Jahr später übernahm er die erste Mannschaft.
Worauf ich hinaus will, ist ,dass bei smarten Persönlichkeiten fehlende Erfahrung kein Indikator für möglichen Erfolg in einer Aufgabe ist. Anders herum sagte Brecht im weitesten Sinne bereits, dass Erfahrung nichts wert ist, man kann seine Sache auch 25 Jahre schlecht machen. Dardai hat die Persönlichkeit um das Team Erfolgreich zu machen, die Spielern seinen Spirit zu vermitteln, mit Widmayer an seiner Seite wird dem Umstand der eventuell fehlenden Kompetenz in bestimmten Bereichen Rechenschaft geleistet. Hat für mich Hand und Fuß. Was für mich der wichtigste und erfolgversprechendste Indikator für nachhaltigen Erfolg darstellt, ist das alle aktuell Beteiligten eine realistische Selbsteinschätzung zu haben scheinen (Ja auch Preetz) und stetig daran arbeiten sich zu verbessern. Und trotz aller Katastrophalen „Ereigniskarten“ die Hertha dieses Jahr im Bundesligamonopoly zog werden wir die Klasse halten. Somit hat die GF das dritte Jahr in Folge die gesetzten Ziele erreicht. Ihr Preetzversagt-Elefantenköppe – haltet euch das mal vor Augen. Da ist Entwicklung und Nachhaltigkeit wahrnehmbar.


Bakahoona
5. Mai 2015 um 16:38  |  465493

@Treat, was das direkte oder indirekt Wirken Röbers betrifft werf ich mal folgenden Gedanken in den Raum. Das ein Team sich derart entwickeln kann, geht nicht ohne dass der Trainer den Weg dafür bereitet. Das als Trainer zuzulassen, gibt ihm als Führungskraft recht.


Gießener
5. Mai 2015 um 16:49  |  465494

Laut Bild Ben-Hatira und Plattenhardt verletzt nicht beim Training.
Hoffentlich nichts schlimmes. Die Blogväter werden bald aufklären 🙂


Pflaume09
5. Mai 2015 um 17:09  |  465495

@Treat
Der beste Beitrag seit langem hier.
Danke dafür.
Natürlich nur meiner Meinung nach 😉


coconut
5. Mai 2015 um 17:15  |  465496

@herthabscberlin1892 // 5. Mai 2015 um 15:09
Zitat:
„….bezüglich dieses unsäglichen Personenkultes eintritt.“

Pruuussssttt 😆
Und das schreibt der, der schon beim geringsten Anzeichen von Kritik an TK hier mehrfach verbal austeilte….
DAS nenne ich Personenkult… 😛

@Treat
Ja, das beschriebene (Philosophie) wäre wünschenswert.
Aber, 2.Liga? Geht gar nicht. Da würden Hertha wieder Schulden „ansparen“ um schnellstens wieder aufzusteigen. Der Grund dafür wäre, das Hertha auf Dauer finanziell nicht in der 2.Liga überleben könnte.
Aber keinen Kopp um ungelegte Eier machen…..


5. Mai 2015 um 17:43  |  465497

Plattenhardt habe am vergangenen Sonntag gegen Borussia Mönchengladbach einen Schlag auf den Fuß abbekommen, teilte Berlins Trainer Pal Dardai nach der Übungseinheit mit. Besonders schlimm sei diese Blessur allerdings nicht. Dem Linksverteidiger sei nur sicherheitshalber eine Pause von 48 Stunden verordnet worden.

Ben-Hatira verspürt Schmerzen am Zeh und suchte deshalb am Dienstag die Arztpraxis von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München auf. «Wir müssen die Diagnose abwarten», sagte Dardai nach dem Training.


pathe
5. Mai 2015 um 17:51  |  465498

Lieber Uwe Bremer,

kannst du bitte den Herren in der Führungsetage von Hertha BSC den Beitrag von @Treat um 14:55 zur Lektüre bzw. zwV (zur weiteren Verwendung) vorlegen?

Besten Dank!


Kamikater
5. Mai 2015 um 17:59  |  465499

Wenn das bloß mal was nützen würde. Mir würde es ja schon reichen, wenn man einen externen sportlichen Berater als Zusatzfunktion einbaut, der was vom Fußball versteht, a la Rangnick.

Ein weiterer Kopf in diesen von @Treat kurz zusammen gefassten und auch von mir zig Mal geforderten Fragestellungen in unserer GF kann nicht schaden. Im Gegenteil: es wäre herausragend wichtig und würde wahrscheinlich etliche überfällige Veränderungen anstoßen.


Kamikater
5. Mai 2015 um 18:02  |  465500

Oder um es einfacher zu sagen: den Umbruch haben wir angestoßen, wenn auch nicht vollzogen. Jetzt muß dabei aber zusätzlichen an Aufbruch gedacht werden.


fg
5. Mai 2015 um 18:02  |  465501

Bisher hatte Hertha in der Saison ja nicht so viel Verletzungspech.


coconut
5. Mai 2015 um 18:14  |  465506

Neues gibt es nebenan—>>>


apollinaris
5. Mai 2015 um 19:08  |  465521

@treat: ich fürchte, dass Preetz ( den fan_Mangager, der gefährdet war), den Dardai genau deshalb eingesetzt hat: 1. war er guter Dinge, dass diese Mannschaft auf dem Weg war und durch ihn und Widmeyer etwas mehr Zug in die Gruppe kommt..und letztlich der Klassenerhalt gelingen würde ( davon war er ja noch während des Trainingslagers überzeugt ..hüstel..ein 0-1 gegen Leverkusen(!)..wäre nach heutiger Lesart ja ein Erfolg..)
2- mit dem Dardai als (fan-)Trainer, ist seine eigene Position wieder ruhiger und sicherer geworden.
–Ob eine sportliche Krise ( schwer vorstellbar? ), den Fan-Manager davon abhält, den Fan-Trainer zu schassen….das werden die Beobachter der Hertha selber beantworten können.

Sorry, diese leicht zynische Sicht habe ich zu dieser Person(alie) nun mal und bin damit gar nicht mal so alleine, wie es der allgemeine Tenor des blogs hier vermuten ließe..

Anzeige