Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Mittwoch, letzte öffentliche Trainingseinheit bei Hertha vor der Partie am Samstag gegen Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr, Olympiastadion). John Brooks trainierte auf dem Laufband und einem Rad in der Kabine. Trainer Pal Dardai hofft, dass der Innenverteidiger am Donnerstag am Mannschaftstraining teilnehmen kann.

Für Valentin Stocker und Sebastian Langkamp (beide hatte nach Achillessehnen-Problemen zuvor ausgesetzt) war das gleiche Programm vorgesehen. Beide wollten aber unbedingt mit der Mannschaft auf dem Schenckendorff-Platz trainieren.

Stocker und Langkamp wieder dabei

So geschah es. Trainingsbeobachter @catro sagt, er sei sich auch nach 32 Spieltagen nicht sicher, wie viel Qualität der Hertha-Jahrgang 2014/15 habe.
Nach einer Übungsform mit vielen, vielen Zweikämpfen wurde von 16er zu 16er gespielt, 2 x 10 Minuten. Mit von der Partie waren von der U23 au der Regionalliga Innenverteidiger Anthony Syhre sowie Glodi Zingu (Foto: links).

Team Gelb: Kraft – Pekarik, Langkamp, Heitinga, Plattenhardt – Lustenberger, Skjelbred – Schulz (ja, auch rechts), Stocker, Haraguchi – Kalou.

Team Blau: Burchert – Ndjeng, Syhre, Hegeler, van den Bergh – Niemeyer, Hosogai – Zingu, Ronny, Beerens – Wagner.

Endstand: 0:0. Die beste Chance hatte Hosogai, der mit einem 16-m-Schuss den Innenpfosten traf.

Pal Dardai: Natürlich ist ein 0:0 ärgerlich. Aber immerhin gab es vier Chancen auf der einen und eine Chance auf der anderen Seite. Tony war dabei, weil er sich das verdient hat. Er fährt zur U20-WM, wenn es passt, wird er mittrainieren. Und Glodi ist ein Mann, einer der etwas darstellt  [1,83 m/88 kg], deshalb war er dabei.

Training am Donnerstag und Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Mampe und Minolta

Für jene unter Euch, die von Früher träumen . . .


254
Kommentare

BerlinerSorgenkind
13. Mai 2015 um 15:52  |  467137

GOLD


Braunschweiger
13. Mai 2015 um 15:53  |  467138

Ha


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 15:58  |  467139

Ho


MKBerlin
13. Mai 2015 um 15:58  |  467140

Ho


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 16:01  |  467141

Bei solchen Sätzen freut sich der Leser, zumindest meiner Einer.

„Beide wollten aber unbedingt mit der Mannschaft auf dem Schenckendorff-Platz trainieren.“


cameo
13. Mai 2015 um 16:39  |  467143

#Transfers
Wäre zwischendurch ein kleiner Blick über den Tellerrand erlaubt?

„Franco Di Santo angeblich für 10 Mio. nach Gladbach“


del Piero
13. Mai 2015 um 16:57  |  467146

Einer der was anstellt?

Na hatten wir nicht schon mal zwei davon? 😉


del Piero
13. Mai 2015 um 16:58  |  467147

fechibaby // 12. Mai 2015 um 22:38

“Morgen wird dann Ronaldo Juve abschießen”

Eher hat Hertha am Ende 41 Punkte, als Ronaldo Juve abschießt. :roll:


Bolly
13. Mai 2015 um 17:14  |  467149

Spässken was@del Piero? Und ich dachte immer rechnen muss man beim Skat auch können? 😉 Aber wenn Du mit Ronaldo so gut liegst wie mit dem Stöckchen, dann #Prost


fechibaby
13. Mai 2015 um 17:43  |  467152

@del Piero // 13. Mai 2015 um 16:58

Wir werden sehen.
In 5 Stunden werden wir uns über das Spanische Classico CL-Finale in Berlin freuen dürfen!

41 Punkte erreicht Hertha in dieser Saison mit Sicherheit nicht mehr!!

Ronaldo schießt heute …Tore!


catro69
13. Mai 2015 um 17:48  |  467153

Boah, erst Mittelstädt, dann Beyer, am Ende ist es Syhre. Ich glaub mir gar nichts mehr.


pathe
13. Mai 2015 um 17:53  |  467154

@CL
Ich tippe auf ein Finale MSN (Messi, Suarez, Neymar) gegen die (andere) alte Dame.

CR7 und Co. werden sich an der Defensive von Juventus die Zähne ausbeißen und unentschieden spielen.

@Gladbach
Di Santo wäre fast ein 1:1-Ersatz für Kruse. Sicher kein schlechter Kauf.


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 18:05  |  467155

Nee Bolly, ich schreibe auf und del Piero macht das Controlling und den Tagesabschluss – janz nach dem 4-Augen-Prinzip. 😎


BerlinerSorgenkind
13. Mai 2015 um 18:08  |  467156

Finde Kruse passt besser ins System. Di Santo ist mir dann doch zu individuell


Herthas Seuchenvojel
13. Mai 2015 um 18:09  |  467157

bei di Santo waren wir doch eh außen vor
würde mich wundern, wenn Preetz 10 Mio zur Verfügung hätte, die er für EINEN Spieler raushauen dürfte


Stiller
13. Mai 2015 um 18:10  |  467158

#Di Santo: Werder dementiert Einigung mit Gladbach


cameo
13. Mai 2015 um 18:10  |  467159

Würde ich an Werders Stelle auch machen


Thomsone
13. Mai 2015 um 18:23  |  467160

Hmmmm, hat Werder so große finanzielle Probs das sie ihren ganzen Sturm verkaufen müssen?


Derby
13. Mai 2015 um 18:26  |  467161

Werder:
Böse – erinnert mich fast an uns letzte Saison.

Wer soll den dann die Tore schiessen? Wir hätten noch eine Kalou an die Fische abzugeben – immer raus mit ihm 🙂

Nur noch drei Tage – dann jehts los und der Bär steppt.

Ich hoffe es wird richtig voll. Hätte mit 70.000 gerechnet, aber wenn bisher nur etwas mehr als 52.000 verkauft sind, ist das nicht so dolle. Schade.

Oder gibt es neue Zahlen?


J.H. Halvorsen
13. Mai 2015 um 18:30  |  467162

Das Besondere an Di Santo ist, dass er nicht irgendwelche Tore schießt, er schießt tolle Tore, halbe Kunstwerke.


hurdiegerdie
13. Mai 2015 um 18:43  |  467163

Wattn eigentlich mit Moogli los? Postet die auch nicht mehr?

Heute Alba 20.30 im Free-TV.


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 18:44  |  467164

HSv, was sind im Jahre 2015 die Preise für einen erstligareifen offensiven Mittelfeldspieler/10er?

2, 4, 6, 8 10 Mio EUR oder mehr?
Wäre schön, wenn der neue oder alte GF dafür das notwendige Budget bekommt. Ich hoffe, wir erleben nicht erneut im Sommer 2015 zwei Fehleinkäufe.


J.H. Halvorsen
13. Mai 2015 um 18:45  |  467165

Ich denk ja insgeheim, ich müsse hier meine Meinung hinterlegen, weil wenn ich es nicht tue, tut es niemand, da meine Meinung stets recht differenziert ist.
Nun stelle ich mit Erstaunen fest, dass ich mit Hr. Thaner ziemlich auf einer Welle reite.

Eine Diskussion darf schon mal etwas Schärfe und Pfeffer aufweisen, was allerdings Vorschul-Niveau darstellt – zumindest für mein Empfinden -, ist, wenn dann über einen Spieler, der ja nun unbestritten die höchste Spielintelligenz besitzt (der eigtl. immer weiß, wo der Ball hin muss), gesagt wird, er sei zu dumm, einen Eimer Milch auszuschütten. Worauf sich dann einer nicht entblödet, sogleich beizuspringen: Ja, das habe er auch gehört, von einem (nicht genannten) Insider … Dass derjenige billige Beispringer aber selbst regelmäßig so viel Unfug verzapft, dass er im Prinzip Umzüge-Zapf leiten müsste, weiß vielleicht nicht jeder und kann solches „Hörensagen“ nicht richtig einordnen.

Hoffentlich habe ich den Vorschülern nicht unrecht getan.


Herthas Seuchenvojel
13. Mai 2015 um 18:53  |  467166

@BM:
die 10 Mio wurden von Werder aufgerufen, da hätte sogar ich an Preetz gekrittelt, wenn er mitgeboten hätte
andererseits sollten wir uns langsam von der Linie verabschieden, nur Bankdrücker holen zu wollen
1.die sitzen nicht umsonst auf der Bank
2. für eine Etablierung müssen wir so langsam Qualität aufbauen und nicht ständig Rubbellose ziehen

für einen „guten“ OM, der uns wirklich weiter hilft, sollten wir schon bereit sein, 5 Mio zu zahlen
ob wir die haben…keine Ahnung, vielleicht in griechischen Schuldscheinen 😉


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 18:56  |  467167

Fragt der Psychiater seinen Patienten: „Wie geht es Ihnen, was ist ihr Problem?“ „Herr Doktor, ich bin völlig vereinsamt, niemand will mit mir reden.“

„Der Nächste bitte.“


J.H. Halvorsen
13. Mai 2015 um 18:57  |  467168

Zu Dié und Diaz kann ich für meinen Teil nur sagen, dass ich froh bin, dass sie nicht verpflichtet worden sind. Man wirft ja schon Kalou Söldner-Mentalität vor, und ich denk nicht, dass die beiden Exoten uns weitergeholfen hätten. Sind ja keine Kreativspieler, eher Grasfresser.

Zoologischer Exkurs: Was ist der beste Rasenmäher der Welt?
Ein Wasserbüffel! Jeder, der auf (s)ein gepflegtes Grün hält, sollte einen haben.


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 19:01  |  467169

HSv, gute Idee 😀
Herthas Beitrag für die griechische Staatskasse ist die Verpflichtung aller griechischen Nationalspieler. Die Mindestgebote in Mio € wurden wie folgt festgelegt.

TW Dimitrios Himiglios 1 Mio
AV Spyridon Syrtakis 3,6
AV Orestis Ouzo 5,3

IV Alexios Mitravelas 2,8
IV Serafim Rehakles 4,3

MF Stavros Dafni 5,2
MF Nektarios Aidani 3,4
MF Nikolaos Retzina 2,9

ST Theofanis Kostnix 0,1
ST Rafael Trifftnix 0,3
ST Pavlos Metaxa 4,7


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 19:03  |  467170

Blauer Montag
13. Mai 2015 um 19:07  |  467171

Trikottauscher
13. Mai 2015 um 19:10  |  467173

wenn es so war, wie @ubremer am es im vorfred um 09:58h angedeutet hat, wirft das noch mehr fragen auf:
1) @j.lu hält also den schwarzen peter im blatt?!
2) wer hält eigtl. die sportlichen fäden bei hertha in der hand?
3) das lässt auf gräben zwischen management und coaching-team schliessen…
4) warum durfte @j.lu dann noch weitermachen?

meine bescheidene vermutung: das ganze lässt auf eine ähnliche taktik der geschäftsführung schliessen, wie sie das team seit geraumer zeit auf dem platz abliefert. welche das ist, gebe ich zur diskussion frei 😀


13. Mai 2015 um 19:20  |  467175

Hier nochmal ein paar Zeilen vom Dienstag von mir zum anstehenden Frankfurt-Spiel. Mittlerweile habe ich irgendwo aufgeschnappt, dass wohl nur noch ca. 10.000 Tickets für das Spiel verfügbar sind :).

+ + + 33. Spieltag: Hertha vor dem 5. Matchball-Spiel gegen Eintracht Frankfurt: Über 55.000 Tickets weg – Zuschauerrekord? – Zuschauerstatistiken + + +

Am kommenden Samstag trifft Hertha BSC im Berliner Olympiastadion auf den Tabellen-11. aus Frankfurt. Seit dem 0:0-Remis gegen Köln am 29. Spieltag wartet das blau-weiße Umfeld nun schon auf die Verwandlung des Matchballs zum Klassenerhalt. Nach zuletzt nur 3 Remis und 2 Niederlagen wird es für die Hertha im Kampf um den Klassenerhalt nochmal eng.

Hertha-Trainer Dárdái versucht im Vorfeld des Spiels gegen Frankfurt alle Kapazitäten zu mobilisieren: „Wir haben es selbst in der Hand. Ein Sieg gegen Frankfurt – und der Sack ist zu. Sollten wir aber alle Matchbälle bis Saisonende vergeben, dann haben wir selbst Schuld. Ich hoffe auf ein volles Olympiastadion. Die Bundesliga ist sehr wichtig für Berlin.”

Die Vorzeichen auf das Zusammenrücken aller Hertha-Fans stehen gut. Bereits Anfang der Woche waren für das letzte Saison-Heimspiel, in dem es noch um so viel geht, über 55.000 Karten abgesetzt. Die bisherige Rekord-Kulisse in einem Bundesliga-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt bot die Partie am 26.09.1964(!) mit 60.000 Zuschauern. Auf Grund der Umstände vor dem nun anstehenden Spiel (Abstiegskampf, Saisonfinale zu Hause, Wetter) hoffen einige Herthaner für den traditionellen Samstagnachmittag sogar mit einem ausverkauften Haus. In dieser Saison gelang das bisher nur 1 Mal. Hier die Top 5 der Zuschauerzahlen bei Heimspielen 2014/15:

1. Hertha BSC – FC Bayern München 76.197 Zuschauer (A)
2. Hertha BSC – Borussia Dortmund 75.254 Zuschauer
3. Hertha BSC – SV Werder Bremen 59.672 Zuschauer
4. Hertha BSC – FC Schalke 04 59.156 Zuschauer
5. Hertha BSC – Hamburger SV 58.768 Zuschauer

Wo wird sicher hier wohl das Spiel gegen Frankfurt einordnen?

Eine vorzeitige Saisonbilanz bzgl. Zuschauerschnitt sieht ganz ordentlich aus: Bei insgesamt 792.972 Zuschauern in 16 Spielen ergibt sich ein gutes Schnitt von 49.561 Zuschauern. Am Samstag wird dieser Schnitt dann noch auf über 50.000 gezogen und alle Herthaner freuen sich hoffentlich, dass eine letztlich kräftezehrenden Saison mit der Erkenntnis endet: „Mission erfüllt – 1. Bundesliga 2015/2016“!

http://herthawiki.de/index…/Hertha_BSC_-_Eintracht_Frankfurt


13. Mai 2015 um 19:23  |  467176

Ein Hinweis in eigener Sache für alle Interessierten und die, die gerne in Erinnerungen schwelgen:

In den nächsten Wochen und Monaten werden die Rubriken

Hertha BSC
•1982-1983
bis
•2014-2015

der Webseite

http://herthabscberlin1892.de.tl/Einf.ue.hrung.htm

um die Einzel-Autogrammkarten der Verantwortlichen & Spieler erweitert.

Hierbei wird es sich um circa 1.000 Autogrammkarten handeln.

Die bis jetzt hinzugefügten Jahrgänge sind 1993-1994, 2010-2011, es folgt als nächstes der Jahrgang 1997-1998.

Es werden absolute Raritäten dabei sein, u.a. auch längst in Vergessenheit geratene Spieler.

Also, schaut ab und an einfach ‘mal vorbei.

Vielen Dank vorab.


hurdiegerdie
13. Mai 2015 um 19:24  |  467177

J.H. Halvorsen // 13. Mai 2015 um 18:57

Das mit den Wasserbüffeln stimmt natürlich auch nicht, selbst wenn es gestern im Kurier stand. Wasserbüffel sind wie Kühe und rupfen das Grass aus, Schafe beissen es ab, und das sehr tief, so dass sie die besseren Rasenmäher für Gärten (oder Flugäfen) sind (zusammen mit Ziegen, wenn es Büsche gibt).

Wasserbüffel und Kühe sind ganz schick für natürliche Biotope, die auch so erhalten werden sollen, weil sie das Gras ungleichmässig ausrupfen und so für Artenvielfalt sorgen.


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 19:34  |  467178

räusper Trikottauscher // 13. Mai 2015 um 19:10

nur meine Gedanken zu deinen fragen:
1) @j.lu hält also den schwarzen peter im blatt?!
So wird es dargestellt.

3) das lässt auf gräben zwischen management und coaching-team schliessen…
Seit Oktober 2014 wurde hier vereinzelt gemunkelt über Risse zwischen Luhukay und Team.
Wenn er allerdings den Spielern gegenüber ebenso konfus aufgetreten ist wie bei den Pressekonferenzen im Jahre 2014, hätte ich dafür Verständnis.

Die Antwort auf deine Fragen 2) und 4) weiß nicht allein der Wind, sondern auch M. Preetz.


ubremer
ubremer
13. Mai 2015 um 19:36  |  467179

@tt

wenn es so war, wie @ubremer am es im vorfred um 09:58h angedeutet hat, wirft das noch mehr fragen auf:
1) @j.lu hält also den schwarzen peter im blatt?!
2) wer hält eigtl. die sportlichen fäden bei hertha in der hand?
3) das lässt auf gräben zwischen management und coaching-team schliessen…
4) warum durfte @j.lu dann noch weitermachen?

Einspruch Euer Ehren.

Um 9.58 Uhr wurden keine schwarzen Peter verteilt. Im Gegenteil: Es gab die Formulierung, dass beide Seiten (Manager und Trainer) zu Jahresbeginn der Ansicht waren, dass bei Hertha Bedarf bei der Position 8/10 besteht. Weiter ist ausgeführt, dass über verschiedene Optionen nachgedacht wurde. Das einzige angeführte Zitat ist ein öffentliche Äußerung von Luhukay, die er am 1. Februar, unmittelbar nach der Niederlage in Bremen gemacht hat.
Da am Ende der Transferperiode keine Einigung gefunden wurde, wurde entsprechend kein Vorschlag zwecks Verpflichtung an das Hertha-Präsidium gestellt.
Keine schwarzen Peter, kein Armdrücken, das um 9:58-Uhr ausgeführt wurde.

Die wichtige Info war der Verweis auf das Einstimmigkeits-Prinzip der sportlichen Leitung, die vom Präsidium gefordert ist (ein Zusammenhang, den @opa, seinen Ausführungen um 11.02-Uhr zufolge, weder von der Sache verstanden hat noch vom dahinter stehen Geist).

Dieses Prinzip ist bei Hertha aus bestimmten Gründen gewachsen. Dieses Prinzip kann eine Stärke sein. Deshalb hat Hertha nach den Abstiegen 2010 und 2012 mit Markus Babbel und Jos Luhukay jeweils zwei interessante Trainer bekommen. (Weil denen in Aussicht gestellt wurde: Bei Hertha wird nicht über deinen Kopf hinweg entschieden).
Die Vorteile des Prinzips können sich aber auch ins Gegenteil verkehren, wie im Januar zu beobachten war. Deshalb wird nach der Saison über eben das Einstimmigkeitsprinzip zu reden sein.

P.S. Happy Champions-League-Abend @all. Muss mal schauen, auf welchen Gegner des FC Barcelona sich die Berliner Medien für das Finale am 6. Juni im Olympiastadion vorbereiten müssen
#SkyScouting


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 19:45  |  467180

Happy Scouting ub und vielen Dank für den letzten Kommentar.


Ursula
13. Mai 2015 um 19:47  |  467181

# Du gute Güte

„Hallervorden„, „Hallervorden„, man kann es gar
nicht oft genug schreiben, aber verdammt noch
mal ja, ER ist der Joachim Ringelnatz des gar so
beliebten „Immerhertha-Blogs“, der Peter Handke
unter den „Fußballfachleuten„, der „Verwandlung-
Künstler“ unter den Bloggern….

ER möchte @ cameo`s Schlaf sein, unter ihren Lidern
ruhen, und HIER jeden Augenblick genießen!

Bonmot folgt auf Bonmot und “Dichtung” auf
Dichtung, aber ganz dicht…?

Kitsch folgt auf Kitsch! Geliebtes Wortdickicht,
bis es am Ende, wie gehabt, so schnöde endet …

UND dann….

# Ronny UND Kalou…

Wer noch immer, oder immer wieder diese
BEIDEN fordert, hat nicht nur auf Sand gebaut…

…sein “Fußballsachverstand” wurde mit der
Kirchensteuer eingezogen, will sagen, wurde
zum Dogma!

Und Dogmen schalten den Verstand aus!

Bin da klar bei “Agerbeck”, “backs” u. a.!
Es kann nicht sein, was nicht sein darf….

Wer das Gegenteil behauptet, sollte sich
heute Abend unter diesen Aspekten einmal
die Spielweise von Juventus ansehen, oder
sich an gestern und an Suarez und Messi
erinnern! Letzterer holte sich die Bälle aus
dem eigenen “Sechszehnmeterraum” und
lief in die Halbräume, um dann mit genauen
Steckpässen in die Schnittstellen, “tödliche”
Strafraumsituationen zu provozieren, wobei
ER und seine Mitspieler die Laufwege auf
Gegenseitigkeit, blind verstanden…

UND DAS mit Ronny UND Kalou und den
bekannten, besser unbekannten Laufwegen
der Hertha!

Die „Wege““ der Liebe, nee bei Hertha, sind
wundersam! Also noch einmal, der Ronny
“versteht” einfach (modernen) Fußball nicht,
obschon ihm der liebe Gott die Fertigkeiten
mit auf den Weg gegeben hat!! Tja…

UND „ER“ sollte sich einmal ein gutes
„Naturkundebuch“ kaufen!

Ich habe Wasserbüffel (fast) vor der Haustür….


pathe
13. Mai 2015 um 19:47  |  467182

@ubremer

Bitte beobachte doch einmal diesen chilenischen Spieler von Turin für uns. Arturo Vidal heißt er, glaube ich.

Soll ein Spieler sein, der uns weiterhelfen könnte, habe ich gehört.

#Skyscouting


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 19:57  |  467183

Ist es nicht das Gleiche?
Skyscouting=Couchscouting


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 19:59  |  467184

Ein echtes Schnäppchen


Ursula
13. Mai 2015 um 19:59  |  467185

Ja „Montag“, für Dich schon….


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 20:00  |  467186

13. Mai 2015 um 20:00  |  467187

hurdiegerdie // 13. Mai 2015 um 18:43

Mir ist das zum Saisonausklang zu heftig hier 😉
Deswegen beschränke ich mich einstweilen auf’s lesen. Alles gut. Und Alba Playoff’s, die hast Du doch auch ohne mich im Kopp. 🙂


hurdiegerdie
13. Mai 2015 um 20:01  |  467188

ubremer // 13. Mai 2015 um 19:36

Danke, das fand ich jetzt mal klar und prägnant.


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 20:02  |  467189

Turin#Wasserbüffel#Po-Ebene#?
Wie heißt der Käse?


13. Mai 2015 um 20:04  |  467190

Sowohl Tegel, als auch Schönefeld (Südbahn) heben das Nachtflugverbot für die Nacht nach dem CL Spiel auf. Könnte für manche ne unruhige Nacht werden.


Ursula
13. Mai 2015 um 20:05  |  467191

Banane, nee Banause…


coconut
13. Mai 2015 um 20:20  |  467192

@ubremer // 13. Mai 2015 um 19:36
Danke für deine Erläuterung.
Die Konsequenz kann nur sein:
Es „nur einen geben“.
Dieser muss dann der GF-Sport sein (besser: Ein zu ernennender Sportdirektor).
Denn kein Verein kann es sich leisten, auf die speziellen Wünsche jedes Trainers einzugehen. Das klappt nicht.
Selbst die Bayer machen das nicht und die hätten das Geld.
Klar ist aber, das man Wünsche des Trainers berücksichtigen sollte, ist ja auch OK, aber eben nicht nur….
Gerade wenn es so offensichtliche Mängel im Kader gibt. Im Zweifel muss man sich dann halt vom Trainer trennen, wenn dieser ein Konzept nicht mittragen mag.

Dazu gehört aber auch, das ein tragfähiges Konzept vorliegt……

So, allen viel Spaß bei der CL.
Mein Tipp fürs CL-Finale: Barca – Juve


Herthas Seuchenvojel
13. Mai 2015 um 20:21  |  467193

@hurdie um 20:01: ich auch

was aber das erneute Rumtrampeln auf @Opa soll, erschließt sich mir nicht
artet meiner Meinung langsam in eine Privatfehde aus
ich als kleiner Bloggerling kann gesperrt werden, wenn ich verbal austicke, was auch richtig so ist
vom Blogvater höchstselber erwarte ich ein beispielhaftes Vorleben gewisser Werte und Diskussionskultur


ubremer
ubremer
13. Mai 2015 um 20:21  |  467194

@hurdie und @coco

20:01 Uhr und 20.20 Uhr

Danke

@pathe

Bitte beobachte doch einmal diesen chilenischen Spieler von Turin für uns. Arturo Vidal heißt er, glaube ich.

Soll ein Spieler sein, der uns weiterhelfen könnte, habe ich gehört.

#Skyscouting

Erinnere ich das richtig, wurde Vidal hier im Blog schon abgelehnt – zu langsam.
Und der 7er von Real auch – 30 Jahre, zu alt


coconut
13. Mai 2015 um 20:22  |  467195

Korrektur: Es KANN “nur einen geben”.
… 😳


Ursula
13. Mai 2015 um 20:27  |  467196

Tja…..


kraule
13. Mai 2015 um 21:01  |  467197

Alba holt gerade Super auf!


13. Mai 2015 um 21:06  |  467198

@ hirdi..also, ich hatte @’bremer gleichnbeim ersten Mal verstanden. fand ich gar nicht so verkauseliert… 😉
-******
@ halvorsen; hör doch mal auf, dich wie ein ABc- Schütze aufzuführen und so auszukeilen.- Ich bin @ backs beigesprungen, weil ich selbst zwei, drei solche Aktionen erlebt habe, quasi 2 m daneben stand..hier übrigens auch beschrieben hatte,wie das dabei genau zuging….und natürlich Bestätigendes erzählt bekommen habe in den letzten Jahren.. Das, was du bei dir als Differenziertheit wahrnimmst , ist im Grunde leider nur ein zu lange gekochtes Sößchen, zu stark reduziert, um noch schmackhaft zu sein. Wenn ich mal zurück rempeln darf..


13. Mai 2015 um 21:10  |  467199

@ hurdi: sorry für Tintenflecke.. 😳


ubremer
ubremer
13. Mai 2015 um 21:11  |  467200

@Hm,

ist das im Champions-League-Halbfinale bei der ersten fraglichen Situation im Juve-16er ein Elfmeter?


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 21:15  |  467201

Wie steht’s kr@ule bei ALBA?


Ursula
13. Mai 2015 um 21:16  |  467202

Nee, ja oder doch nee…

Ich hätte ihn nicht gegeben,
auch in Anbetracht der
Bedeutung!


L.Horr
13. Mai 2015 um 21:19  |  467203

ubremer // 13. Mai 2015 um 19:36 schrieb :

*(…) …Die wichtige Info war der Verweis auf das Einstimmigkeits-Prinzip der sportlichen Leitung, die vom Präsidium gefordert ist ………*

…….. User , Blogger , bitte abspeichern . Hinzu kommt noch , zumindest theoretisch , das Korrektiv des Aufsichtsrates.

Danke und LG


Ursula
13. Mai 2015 um 21:19  |  467204

# „Tintenflecke“

Ich verstehe @ apo, ohnehin nur die Hälfte,
was Du mir, uns, sagen willst!

Schreibst du nur mit dem „Smartphone“,
oder ohne Brille?


Freddie
13. Mai 2015 um 21:23  |  467205

Für mich auch kein Elfer.
Bin aber ohnehin für mehr laufenlassen.
Gibt mir auch zuviel gepfiffene Stürmerfouls.


13. Mai 2015 um 21:31  |  467206

Kein Elfer, für mich.


13. Mai 2015 um 21:32  |  467207

@bm
Alba liegt 1 Punkt hinten 8.50 gespielt im 3/4


Bolly
13. Mai 2015 um 21:33  |  467208

…bin da beim Pärchen @Uschi & @Freddie 😎

#OldenburgAlba 42:39 3/4


13. Mai 2015 um 21:33  |  467209

@ ursula..im Moment quasi beides.


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 21:35  |  467210

Aye aye L.Horr // 13. Mai 2015 um 21:19

Wobei die alten Säcke Kommentaristi hier an den Endgeräten gelegentlich ihren Hochzeitstag oder den Geburtstag ihrer Kinder vergessen – aber niemals vergessen sie, als Pantelic im Herthatrikot seinen letzten Elfmeter verschoss, oder Raffael den Ball gegen 3 Düsseldorfer vertändelte.


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 21:37  |  467211

Danke moogli und Bolly.


Blauer Montag
13. Mai 2015 um 21:39  |  467212

Wir wir jetzt endlich wissen,
warum im Winter 2015 kein weiterer Spieler geholt wurde, und wenn wir bald wissen, dass Hertha sein Saisonziel 2015 erreicht hat, steht einer entspannten Sommerpause nix mehr im Wege. Oder?


pathe
13. Mai 2015 um 21:45  |  467213

Nie und nimmer Strafstoß!
PS: Fehlerfrei auf einem Smartphone geschrieben.


Ursula
13. Mai 2015 um 21:46  |  467214

# „Himmelfahrts(kommando)“

Nee, „Montag“, das waren Deine wohl
dosierten Worte zum „Vatertag“….

…wie immer, gut gelungen!

Du wirst besser, und besser, besser….


kraule
13. Mai 2015 um 21:53  |  467215

55:55
2 Minuten noch im 3/4


kraule
13. Mai 2015 um 21:54  |  467216

Nun abba
Nächtle 😉


13. Mai 2015 um 21:56  |  467217

@ pathe: gratuliere.


Ursula
13. Mai 2015 um 22:00  |  467218

Sorry @pathe und @ apo, bin schon
wieder weg! War zu lange HIER…

Nächtle, auch!


Ursula
13. Mai 2015 um 22:03  |  467219

Doch noch…

…wusste um Juventus` Stärken, bin
ein SEHER…


fechibaby
13. Mai 2015 um 22:09  |  467220

@DFB-Pokalfinale am 30.05.2015

Info für die BVB-Anhänger hier im Blog:

http://www.bvb.de/News/Uebersicht/Das-groesste-Public-Viewing-der-Vereinsgeschichte

Das wird ne Megaparty!!


kraule
13. Mai 2015 um 22:12  |  467221

67:74 4/4 4:11


coconut
13. Mai 2015 um 22:15  |  467222

Boah, wenn das Nico gewesen wäre… 😛


hurdiegerdie
13. Mai 2015 um 22:15  |  467223

Alba brutal effizient, aber man muss auch sagen, dass bei Oldenburg 3 Stammspieler fehlten und sich Julius Jenkins offensichtlich im Spiel verletzt hat.


kraule
13. Mai 2015 um 22:15  |  467224

69:81 Albanien


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 22:19  |  467225

@ub, 19:36h
merci für deine ausführungen. interessant! m.e. drängt sich aber umso mehr die frage nach der eignung vorhandener strukturen für eine erfolgreiche art des fußballspiels auf erstliga-niewo bzw. dessen art des managements auf… nach allem, was (nicht) zu sehen war…


Bolly
13. Mai 2015 um 22:25  |  467226

78:88 Sieg Alba Gratulation


Ursula
13. Mai 2015 um 22:28  |  467227

Ich kann es nicht glauben, „wir“ bei
„Immerhertha“, einem Fußballblog,
bei einem „CL-Halbfinale“, schreiben
über „ALBA“….

Du gute Güte!

Ich bin mal wieder raus!


kraule
13. Mai 2015 um 22:29  |  467228

Test


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 22:29  |  467229

…frage mich gerade, ob ich eines tages ernsthaft mal erfahren werde, warum Mr. Gegenbauer mit jener nibelungen-treue an (s)einem manager festhält, der so viel nicht bewegt hat. um nicht zu sagen: nuescht, das ansatzweise über dem stünde, was seine vorgänger bewirken konnten… außer solidität…
bei hertha schlummert (theoretisch) ein riesenpotenzial. warum kommen wir nicht voran???


13. Mai 2015 um 22:29  |  467230

Real findet kein Mittel gegen Juventus.

Das ist schon arg kopflos, was die Madrilenen
da abliefern


monitor
13. Mai 2015 um 22:33  |  467231

Wiskey, Uhren, Hunde, etc. sind zugelassen, nur Sport ist bei @ursula hier im Blog verpönt. Komische Haltung.


monitor
13. Mai 2015 um 22:34  |  467232

Barca gegen Juve wäre fein.


Ursula
13. Mai 2015 um 22:36  |  467233

Ja @ monitor!


monitor
13. Mai 2015 um 22:37  |  467234

@Trikottauscher 22:29

Die Nibelungentreue erklärt sich wahrscheinlich durch das Wirken von Dieter Hoeneß, der trotz vieler versenkter Millionen den „schlafenden Riesen Hertha BSC“ trotzdem nicht so richtig wach bekam, aber immer stärker verschuldete. Bis Herr Gegenbauer die „Festspiele“ beendete!


fechibaby
13. Mai 2015 um 22:39  |  467235

Glückwunsch an @del Piero und Juve für den Finaleinzug.
Ein Tor von Ronaldo war halt zu wenig.

Wünsche @all einen schönen Vatertag morgen.
Ich bin morgen mit der Familie am Herrentag beim Frauenfinale der CL im Jahnsportpark.

Tschüsss bis zum „Dreier“ am Samstag gegen Frankfurt!


coconut
13. Mai 2015 um 22:40  |  467236

Barca – Juve = Berlin
Wie gesagt…. 😉


Ursula
13. Mai 2015 um 22:40  |  467237

Du gute Güte, was schreibt dieser Typ
(fast) jeden Tag für einen Scheiß…

Nu abba!!!


monitor
13. Mai 2015 um 22:42  |  467238

Juve-Barca ist gut. Gefällt mir!


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 22:46  |  467239

und wieder mal nicht recht gehabt bzgl. ronaldo, ergebnis & co, @armer fechi!
tut das inzwischen eigtl. nicht manchmal selbst dir weh, wenn du dein eigenes gepuschel auf den prüfstand stellst?


hurdiegerdie
13. Mai 2015 um 22:49  |  467240

Trikottauscher // 13. Mai 2015 um 22:29

Ich denke der Beitrag von UB heute klärt einiges. Meine Interpretation dazu gibt es, wenn der Klassenerhalt (oder nicht) geklärt ist.

Jetzt gehe ich mit dem Berliner Kurier: alles muss rosa sein, bis der Klassenerhalt geschafft ist.


13. Mai 2015 um 22:50  |  467241

also aufgewacht war der Verein schon..und wahrgenommen auch. Am Ende hatten nur Millimeter gefehlt , und wir würden ganz anders reden. Der Verein ist ohne Dieter ein ziemliches Grau geworden..mal ganz neutral gesagt. So sehen das wohl 99% der Leute, die keinen Schimmer von vereinsinternen Dingen haben( wollen). So fair sollte man schon bleiben.
Innerhalb des damaligen Systems des schnellen Geldes..hatte eben das klitzekleine Quetschen gefehlt .


13. Mai 2015 um 22:51  |  467242

…und wieder kann eine Mannschaft ihren CL-Titel nicht verteidigen


Supernatural
13. Mai 2015 um 22:51  |  467243

schade ein classico-finale wäre viel geiler gewesen. so kann man 120 mins juve beton anrühren sehen und abwarten bis Leo Messi Juve knackt – schade. Trotzdem muss man natürlich juve gratulieren, haben gut verteidigt. aber als neutraler Zuschauer wäre das Classico-Finale geiler gewesen.
ich will juve die Chancen auf den CL-Sieg nicht absprechen, aber bisher hatten die einen sehr leichten Weg ins Finale. Real war schließlich heute auch nicht in Topverfassung ohne Modric. Barca hatte hingegen schon City, Paris und Bayern als Gegner.


Ursula
13. Mai 2015 um 22:54  |  467244

….GANZ GRAU….

…nur abba wirklich!


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 22:54  |  467245

100& d’accord @hurdie, 22:49h
aber du wirst verstehen, dass ich meine ‚provokation‘ so formulieren musste. um (zumindest) jene reaktion hervorzurufen 😉


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 22:55  |  467246

&=%


fechibaby
13. Mai 2015 um 22:57  |  467247

@Trikottauscher

Lerne doch bitte erst die Regeln der Groß- und Kleinschreibung, bevor Du andere hier immer angehst!!

s. hier:
http://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/Gro%C3%9F-%20und%20Kleinschreibung


Bolly
13. Mai 2015 um 22:59  |  467248

Tolles Finale für mich. Interessant wer sich durchsetzen wird? Ich gehe von einer klaren Angelegenheit aus & hoffe Barca schaukelt das. Kann ja nicht immer Chelsea dahoam gewinnen 😉


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 23:00  |  467249

…ich nenne das nur noch schwachgraue maus, äh, mausschwaches graus, maushaftes grau, grauenhaftes blau… halt: einfach zu wenig : schullijung…


Herthas Seuchenvojel
13. Mai 2015 um 23:01  |  467250

na, Bayern war im Hinspiel weniger Gegner, sondern eher in Ehrfurcht sabbernder vor Kombinationen neidener Zuschauer und Mitspieler
was müssen die inzwischen Jupp vermissen

lieber graue Kartoffelsäcke als des Kaisers neue Kleider 😉
ich würde ungern sehen, daß Hertha als 1.Bundesligaverein Insolvenz anmeldet
da müssen wa durch, ejal wie weh es tut


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 23:03  |  467251

@fechi, 22:57h
liebend gern: vorausgesetzt du lernst erstmal ernsthaft nachdenken, bevor du mich (u.a.) hier angehst…


monitor
13. Mai 2015 um 23:06  |  467252

@apo
Die einen sagen, die anderen so.
Dieter Hoeness hat mit mehr Geld, als es zu verantworten war, ein ziemlich langes Strohfeuer entfacht und erhalten, daß den Verein an den Rand des Ruins getrieben hat.

Aus reiner Selbstherrlichkeit und Größenwahn? Das weiß ich nicht, auf jeden Fall wegen zu hoher Risikobereitschaft.

Das ist mein Eindruck. Wer ihn nicht teilt, hat eben eine andere Meinung.


Agerbeck
13. Mai 2015 um 23:07  |  467253

@elfmeter
das regelwerk gibt nur eine definition zum foul her. dss heißt außerhalb Freistoß und innerhalb 11m.
die bedeutung einer partie, das wetter, erste gegen vierte liga, doll oder nicht, spielt keine Rolle. ich finde es fließt hier eh zuviel Subjektivität der refs ein.
für mich müsste es Viel mehr 11m geben.
ich habe in der normalen einstellung auch gedacht: och nö. wieder nen Geschenk. der schiri hatte gute Sicht und die Zeitlupe gibt ihm recht. tritt gegen die Wade des Standbeins. klare sache.
freu mich aber, dass es für real nicht gereicht hat.

@entspannte sommerpause, diskussion nach Ende der saison.
ixh finde, es ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt. nach der saison kriegen wir vielleicht wieder einen backstein vorgesetzt, den der gfsuk uns als Verstärkung auftischt.
JETZT können wir noch strömungen herstellen und die unumstößliche sportliche führung auf dem richtigen Weg bringen und wichtige tendenzen aufzeigen.
schließlich wird ja hier intensiv mitgelesen vom friesenhaus, oder herr bohmbach? 😉

amen.


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 23:12  |  467254

und wo wir gerade dabei sind: wenn du, @apo, mich je nochmal in die ecke eines trolls zu schieben versuchst (suche den thread jetzt nicht raus), werde ich dagegen angehen. meine meinungen und kommentare mögen mitunter evtl. nicht immer opportun o. leicht verdaulich sein?! aber als troll lasse ich mich als ‚echt leidender‘ hertha-fan noch lange nicht bezeichnen. schon gar nicht von dir…


hurdiegerdie
13. Mai 2015 um 23:14  |  467255

monitor // 13. Mai 2015 um 23:06

Wie wir kürzlich erfahren durften, kostet ein Abstieg etwa 30 Mio. Das dürfte bei 2 Abstiegen unter Preetz in etwa den Höchststand der Schulden unter DH ausmachen.


Freitag
13. Mai 2015 um 23:17  |  467256

@Cl-Endspiel:
tolle Endpielpaarung: Barcelona : Turin: großartige Spieler, kann ein wirklich tolles Finale werden.
@Hertha:
ich hoffe, Hertha macht am We den Sack zu und holt 3 Punkte.
@zum immer mal wiederkehrenden Hamsterrad:
man kann zum dicken Dieter stehen wie man will, natürlich hat er uns an den finanziellen Abgrund geführt, ABER: es waren aus meiner amateurhaften Sicht die sportlich erfolgreichste Zeit der neueren Hertha-Geschichte.


Agerbeck
13. Mai 2015 um 23:18  |  467257

@hurdie
wären bei drei abstiegen..? tja!


13. Mai 2015 um 23:22  |  467258

@ TT..hab dich nicht so..Kommst gestern rein, blaffst alle an..trollst dich dann wieder…und dann darf ich nicht zurück blaffen!? Wie schräg bist du denn drauf?
# Mimosenalarm


monitor
13. Mai 2015 um 23:22  |  467259

@hurdie
Die Abstiege waren aber nicht so vorhersehbar, wie die Einnahmen / Ausgaben Verhältnisse. (Schulden)

Das zu Zeiten solider Finanzlage, jedenfalls anfänglich.

Wie viele „Stars“ wurden bei Hertha seinerzeit auf dem „Roten Teppich“ empfangen und an der „Hintertür“ verabschiedet?

@Hurdie, an dieser Vergangenheit können wir nix ändern. Aber es sind definitiv Fehler gemacht worden, die man vermeiden kann. Das man deswegen keine anderen Fehler macht, ist damit nicht gesagt! 🙂


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 23:24  |  467260

um mich klar zu positionieren: ich drücke hertha auch alle daumen, dass der erstliga-verbleib gelingen möge. aber dann muss mit dem elend der (gefühlt) letzten 7 jahre auch mal endgültig schluss sein: so kommen wir keinen schritt weiter! das sollte inzwischen klar geworden sein…


13. Mai 2015 um 23:24  |  467261

1999.. CL… Hertha Vers Barca, mit Pep G. in der Startelf… gerade bei Sky dran erinnert worden.. 🙁


Herthas Seuchenvojel
13. Mai 2015 um 23:25  |  467262

hmmm @hurdie,
erfolgreich waren wir
nur tanzten wir immer näher dem Klippenrand entgegen, bis uns schon die Banken kaum noch was leihen wollten
siehe aktuell Schalke, deren CL-Nichtteilnahme kommende Saison nen ziemlicher Gau ist
wie lange wäre es bei uns mit Dieter noch gut gegangen?
Preetz war nur der, der die Scherben aufsammeln musste
ich hab in jüngerer Vergangenheit zweimal die Mannschaft auseinander brechen sehen, weil sie so finanziell nicht mehr zu halten war
also Folge DARAUS stiegen wir ab, nicht aus Folge Managerwechsel


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 23:27  |  467263

@apo, 23:22h
#mimosenalarm: eigentore kannste wirklich gut…


cameo
13. Mai 2015 um 23:27  |  467264

Hat mir gefallen. War wirklich ein starkes Team, vorhin auf ZDF neo.

Unabhängig davon lese ich jetzt, dass Juve es gepackt hat. Das freut mich.


13. Mai 2015 um 23:28  |  467265

Pal Dardai soll gesagt haben:

„Ich bin der Meinung, dass die Körper und die geistige Frische zwei Wochen vor Saisonende am absoluten Limit angekommen sind.“

Hertha BSC hat bisher 34 Pflichtspiele in dieser Saison absolviert.

Vielleich kann man es nicht vergleichen, ich tue es aber:

ALBA Berlin hat am heutigen Abend das 65.! Pflichtspiel bestritten.

Und die Hälfte davon gegen die deutsche und internationale Spitzenkonkurrenz.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der physische und psychische Anspruch zwischen beiden Sportarten bzw. Mannschaften so sehr differiert.


monitor
13. Mai 2015 um 23:32  |  467266

Herthas Seuchenvojel // 13. Mai 2015 um 23:25

Meiner Meinung nach ein guter Gedanke.


Agerbeck
13. Mai 2015 um 23:33  |  467267

…und dennoch hält preetz niemand auf, mit wesentlich mehr geld als einige andere Bundesligisten in fast 6 Jahren alle mannschaftsteile vernünftig durchzustrukturieren und nicht quantitativ den kader aufzublähen. das ist es was mir fehlt. ich mag spass am spiel erkennen und nicht quälende arbeit sehen. dann brauche ich auch keinen europacup…


monitor
13. Mai 2015 um 23:33  |  467268

@Hertha

Ist, glaube ich, nicht vergleichbar.


monitor
13. Mai 2015 um 23:36  |  467269

Agerbeck // 13. Mai 2015 um 23:33

…und dennoch hält preetz niemand auf, mit wesentlich mehr geld als einige andere Bundesligisten in fast 6 Jahren alle mannschaftsteile vernünftig durchzustrukturieren und nicht quantitativ den kader aufzublähen. das ist es was mir fehlt. ich mag spass am spiel erkennen und nicht quälende arbeit sehen. dann brauche ich auch keinen europacup…

Das habe ich nicht so richtig verstanden.


13. Mai 2015 um 23:36  |  467270

@ TT.. ich habe hier ne für jemanden eine Karte gefordert.. Belassen wir es dabei..
..brauchst nicht lange suchen..es war vor Ca 24 Stunden , würde ich mal schätzen 😉


monitor
13. Mai 2015 um 23:37  |  467271

Wird Zeit für’s Bett.
Gute Nacht


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 23:37  |  467272

toller proll schmollt vollen troll… 😀 voll trolllig!


awie
13. Mai 2015 um 23:37  |  467273

@Hurdi: Wo kommt die Info her, dass ein Abstieg 30 Millionen kostet?
Ein Bruchhagen bei Frankfurt sprach mehrfach von 10 Millionen pro 2.Ligajahr unter 1.Ligabedingungen.
Ein schon ziemlich verschuldeter FC Koeln sollte also demnach in den letzten 2 Jahren zusaetzliche 60 Millionen Euro Schulden aufgehaeuft haben? Bekamen aber trotzdem die Lizenz und konnten sich z.B. ein Zoller fuer 3 Millionen leisten?


13. Mai 2015 um 23:41  |  467274

@ Monitor: na, mehr Freiburg, mehr Mainz..dann macht es Spaß , soviel Spaß, dass man auch keinen EC bräuchte . Meine Rede seit Jahren: mehr Leidenschaft und mehr Spirit . Ich behaupte entgegen vieler Stimmen hier: Klar ginge ne Weile Mittelmaß…gerade im Berlin von heute ginge das…aber ich muss es vorleben. Und da sehe ich aktuell nur Schnarchnasen..


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 23:43  |  467275

@apo: lass es einfach. deine meinung interessiert mich schon lange nicht mehr. aus gutem grunde. es sei denn, du greifst mich direkt an: dann gibt’s contra.


13. Mai 2015 um 23:47  |  467276

Klarer Fall von dito.


Trikottauscher
13. Mai 2015 um 23:56  |  467277

klarer fall von: immerhin 😉 du befasst dich mit meinem sch*** nicht mehr. und umgekehrt. das sollte entlasten…


Agerbeck
13. Mai 2015 um 23:58  |  467278

@monitor
genau das was apo meint. bei vielen vereinen kkriegst Du in Heimspielen was geboten. ich brauche keine cl. keine el. ixh weil unterhaltung im stadion. ein bisschen wenigstens.
bei hertha sieht das seit gefühlten centaurien nach strafarbeit aus.
warum finden wir keinen geis, keinen hahn, keinen stendera, keinen malli, keinen kruse, keinen mehmedi oder selke? warum ist das bei uns praktisch nie der fall?
stattdessen holen wir einen rumpelfüssler nach dem anderen. so wie es eben bei allem erfolg auch mp war…


Herthas Seuchenvojel
14. Mai 2015 um 0:06  |  467279

hmm, Stocker, Beerens & Pekarik als Rumpelfüßler zu bezeichnen hat was 😀
ich mag ungern auf die verzichten, aber da die rumpeln und rempeln brauchen wir wohl Ersatz
Preetz, übernehmen sie 😉


14. Mai 2015 um 0:07  |  467280

Ich mag es auch nicht , daß immer die Geldkarte gespielt wird. Haben wir nicht mehr zur Verfügung als einige andere..?
Muss aber ein wenig einlenken: – Mit Beerens,,Kalou, Stocker, Baumjohann, Cigerci…stand da offensiv ein Gerüst, das ich rein theoretisch sehr mochte. Versprach einen schnellen, offensiven Fußball mit einer Doppelsechs Lusti, Cigerci..dahinter.. Dann kam es allerdings anders..


Agerbeck
14. Mai 2015 um 0:26  |  467281

pekarik ist immens wichtig. aber ich kann mich nicht an eine geeignete Flanke erinnern. beerens ist zweifelsohne ein gewinn. stocker mittlerweile auch.
aber eben keinen offensiven spielpartner. kalou stützt meine finanzthese. mir zu dünn. und auf cigerci wurde zweimal nicht passend ersetzt.

aber ick lasse euch jetzt in ruhe.
#schlafdergerechten


Freitag
14. Mai 2015 um 0:27  |  467282

@Abstieg kostet 30 Millionen:
ich glaube, der oberste Lordsiegelbewahrer ub hat diese Zahl neulich genannt. Ich bin mir aber auch nicht mehr sicher und hab‘ auch keine Quelle oder so.
Hinsichtlich des Einstiegs von KKR vor ca. 15 Monaten halte ich den sportlichen Ertrag für ziemlich bescheiden. Die Defizite im OM sind aus meiner Sicht seit mindestens Anfang 2014 offensichtlich. Wenn der sportliche Leiter nunmehr von lediglich punktuellen Verstärkungen ausgeht, kann ich nur den Kopf schütteln. Wir spielen zZ. ohne offensives MF und ohne Sturm und wenn Julian Schieber selbst davon ausgeht, er werde die Vorbereitung auf die neue Saison wohl nicht mitmachen können, bin ich gespannt, wer uns für die nächste Saison als verstärken wird. Sami Allagui als Retter ??
Den Nichtabstieg mal vorausgesetzt, bin ich gespannt, wie die Zukunft unseres Vereins aussehen wird.

Mittelmaß auf Dauer wird sich in dieser Stadt nicht tragen.
Wieso rennen denn alle, na ja zumindest ziemlich viele zu ALBA, den Eisbären, den Füchsen, den Volleys ? Wegen deren Mittelmäßigkeit ? Nein, wegen der Erfolge, Meisterschaften, Pokale, CL-Teilnahmen und so weiter.


coconut
14. Mai 2015 um 0:39  |  467283

@hurdiegerdie // 13. Mai 2015 um 23:14
Danke für schreiben. Dann kann ich es mir ersparen.

@awie // 13. Mai 2015 um 23:37
Stand hier (und in der MoPo?).
Ist doch aber auch ganz einfach nachzuvollziehen.
->10Mio TV-Gelder (+fortlaufende Mindereinnahmen)
– Überteuerter Kader der 16 Mio Miese einbrachte.
-Verringerte Sponsorengelder

@Herthas Seuchenvojel // 13. Mai 2015 um 23:25
Ohne KKR wäre Hertha heute Insolvenz.
Davon kannst du ausgehen.
Preetz durfte einen gestandenen 1.Liga Kader übernehmen. Das Pante und Voro nicht zu halten waren, wäre auch unter DH nicht anders gewesen. Simunic musste er nicht verkaufen. Um die ominösen 5Mio zu bekommen, hätte man auch die Sponsoren angehen können, so wie es in der Winterpause geschah…..

Ne, ne, ich hatte mich zwar gefreut, das der GröFuMaZ abgelöst wurde und Preetz seinen Posten übernahm. Die Freude dauerte aber nicht lange. Im Laufe der Zeit wurde auch immer offensichtlicher, warum das so ist.

Letztlich ist mir Preetz völlig egal. Weder ist er mir sympathisch noch unsympathisch. Aber seinen Job macht er nicht erfolgreich. Jeder Manager in jeder normalen Firma, der so eine „Performance“ abliefert, wäre schon längst seines Postens enthoben. Und wohl auch jeder Manager an vergleichbarer Position bei jedem anderen Bundesligisten.


Herthas Seuchenvojel
14. Mai 2015 um 0:41  |  467284

„Lordsiegelbewahrer“ 😉
alleine für das Wort lohnt sich dein Beitrag und mein daraus folgendem Interesse am Stöbern in englischer Geschichte, war nen bissel eingeschlafen zurzeit

ABER: weder Alba, Plüsch- äh Eisbärchen haben unsere leidvolle Geschichte
noch ist nicht gleichzusetzen, ob man ne Turnhalle mit glaube 20.000 Zuschauern füllt oder ein komplettes Fußballstadion randvoll bekommt
mir fallen da etliche Bundesligisten ein, deren Stadion erheblich kleiner sind als unseres, also wären wir immer randvoll
ob wir uns einen Gefallen mit dem Oly machen, keine Ahnung, saustolz werd ich trotzdem zum Pokal- & CL-Finale wieder sein


14. Mai 2015 um 0:51  |  467285

@ Freitag..warum denn den zweiten vor dem ersten Schritt machen? – ich denke, wir brauchen mehr Leidenschaft und SpielFREUDE. einen mitreißenden Fußball..Das wollen die Menschsn ( vor allem die jungen) sehen. So, wie ich die jüngeren Leute wahrnehme ( einen Ausschnitt natürlich) , geht es denen nicht per es um Erfolg. Der kommt ggfs. dann von ganz allein ( s. Augsburg). Diese Stadt ist etwas komplizierter..aber irgendwie bin ich überzeugt, dass man einen munteren, offneren Verein hier auf die Beine stellen kann, als er sich aktuell darstellt. Im Stillen laufen einige Projekte, die man mal in Zukunft besser und offensiver kommunizieren könnte. Ein etwas jüngeres, frischeres “ Gesicht“ täte der alten Lady gut, flankiert von ebensolchem Fußball .
Und wenn ihr mich hängen wollt: die Achse, die Luhukay da zusammenstellte und nie zusammen spielen konnte, las sich wie eine bessere Zukunft.
Bin gespannt, wer demnächst für den Aufbau zuständig sein wird…


Herthas Seuchenvojel
14. Mai 2015 um 0:51  |  467286

@coconut: Ansichtssache 😉
darüber läßt sich streiten, nur mit mir heute nicht mehr
du hast deine Sicht, ich die meine
ist auch gut so
mögen sich kompetentere Leute als ich dazu äußern, ich hab für heute genug hier gesabbelt

PS: einen Pante & Voro mit Gekas zu ersetzen und dieselben Ergebnisse zu erwarten, wäre wohl selbst Dieter auf die Füße gefallen 😉

gehabt dich wohl, schlaf jut & angenehme Träume dir
Jute Nacht


pathe
14. Mai 2015 um 1:09  |  467287

@Mimosenalarm
Wo? Wie? Wann?
Ich war doch gar nicht da… 🙂


Freitag
14. Mai 2015 um 1:09  |  467288

@apo:
ich will nicht den zweiten vor dem ersten Schritt.
Mir fehlt zZ. ganz einfach die Perspektive UND ich traue den handelnden Personen (sportliche Leitung einschl. Trainer) die Fähigkeiten, diese notwendigen nächsten Schritte zu tun, ganz einfach nicht zu.
Nur meine Sicht der Dinge, aber wenn Pal Dardai als (Co)-Trainer Rainer Widmayer wollte, mit dem Hinweis, man sei fussballerisch auf eine ähnliche Wellenlänge, kann ich perspektivisch nicht sehr viel erwarten. Rainer Widmayer steht sicherlich nicht für eine offensive Spielanlage; wer dies behauptet, dem empfehle ich die Spiele in der Ära Babbel nochmals anzusehen.


14. Mai 2015 um 1:13  |  467289

@ Freitag: jep , da sind wir wieder d’accore. Bin da auch…Aber vielleicht sollten wir erst mal die Liga halten 😉


Freitag
14. Mai 2015 um 1:22  |  467290

@apo:
am Samstag 3 Punkte, den Nichtabstieg besiegeln; Etablierung und dann ein neuer (?) Anfang ? Die handelnden Personen werden bleiben und sich am 26. Mai auf der Mv auf die Schultern klopfen und sich gegenseitig versichern, wie toll man doch diese mitunter schwierige Saison zum guten Ende gebracht zu haben.
ICH will ja eigentlich nur halbwegs guten Fussball sehen.
In diesem Sinne, bis demnächst


14. Mai 2015 um 1:37  |  467291

@ Freitag..ja, auch das sehe ich ziemlich ähnlich. Ich rede mir ein, das es vielleicht anders kommen könnte 😉


14. Mai 2015 um 5:17  |  467292

OT:

Lesenswert (in englischer Sprache):

Die Angst des Herrn B. vor einem Besuch in den U.S.A.:

http://www.nydailynews.com/sports/i-team/ex-soccer-exec-sepp-blatter-fear-u-s-prosecution-article-1.2221351


wilson
14. Mai 2015 um 7:06  |  467293

#Mittelmaß

Hertha BSC passt insofern sehr gut zu Berlin, weil beide viel woll(t)en, aber nie über Mittelmaß hinausgekommen sind.

Das schließt temporäre Höhenflüge nicht aus. Letztlich setzen sich die Gewohnheit und die Gewöhnlichkeit durch.
Die in Berlin nicht weniger stark als in anderen Städten ausgeprägte Sehnsucht nach Normalität überfällt früher oder später jeden, der in dieser Stadt strandet, gleich mit welchem Anspruch er nach Berlin gekommen ist.
Und wenn eines Tages die Aufgeregten, die Nerds, Hipster und Start-Upper weitergezogen sein werden oder feststellen, dass es weder Aufgeregtheiten noch Hipness braucht, um sich zu etablieren, können alle wieder zur Tagesordnung übergehen.

Du kannst immer wieder versuchen, eine Ente zu einem Schwan zu stylen: es bleibt immer eine Ente.

Ich mag übrigens Enten.


14. Mai 2015 um 7:56  |  467294

Erstmal allen hier einen fröhlichen Vatertag 😉

Bevor ich zum grossen Alt-Herren-Fussball-Vatertagsgrillen verschwinde, meine 2 cts

Ich denke man kann in Berlin viel verkaufen, aber kein Mittelmaß.
Existenzkampf ja, Spiele um Titel ja, aber kein langweiliges Gedümpel im Mittelmaß

Ist dann der Fussball dre gespielt wird auch noch gruselig, dann wird man ruck zuck nur noch 30 000 im Oly haben.
Die Tendenzen hatten wir ja schon.

Stocker, Beerens usw waren fertige Spieler als sie kamen und sollten uns sofort verstärken.

Perspektivspieler hat Hertha keine verpflichtet.
Wir finden aber keinen Baba in Afrika wie Greuther Fürth, oder einen Kagawa.

Warum das so ist, kann ich nicht beurteilen


J.H. Halvorsen
14. Mai 2015 um 8:53  |  467295

Muss mich kurz fassen, Verpflichtungen!

Herthas Schwan (und sein unabgestimmter Trainerrauswurf) war ja auch keine Zeitungsente?!

@Ursula, zu viel der Ehre (und der Ehrenbezeigungen).

@Hurdie, ich lese keinen Kurier und habe mich – zugegeben – noch nicht in Langzeitstudien mit dem (Ins-)Grasbeißverhalten versch. Nutztiere beschäftigt. Ich visioniere dennoch grasende (Wasser-)Büffelherden auf den geheiligten Rasenflächen des Olys bis Maifelds (und im/als Nachgang saftige Bisonsteaks!). Aaaah, Quizfrage an @Jenseits (rätselt so gerne): Welcher ehem. Herthaspieler trug den Beinamen „Büffel“?

@1892, Spielfeld und -zeit sind beim Basket- verglichen mit dem Fußball schon etwas verkürzt …

@Apollinaris, manchmal merkst du selbst nicht, was du schreibst, oder? Da wird aus Messi leicht mal eine Ameise (Siriiiiii!) und plötzlich wird aus einer ungenannen Quelle und einem Hörensagen – eher eine Akustiksaga! – ein augenzeugliches „Ich selbst stand zwei Meter daneben“ (mit SoFi-Bebrillung vermutlich). Spieler kritisieren wir ja alle, ich schriebe zum Beispiel, dass J. Hegeler sich derzeit wieder zum Balljungen L. Podolskis zurückentwickelt, der er mal war, aber ich würde mich niemals über den Intellekt eines Fußballers auslassen. Zumal das auch ein Geschmäckle haben kann: Fußballer (dunkel) sei zu dumm, einen Eimer Milch (hell) auszuschütten. Habe ähnliche O-Töne schon von gewissen Demonstrationen per Fernübermittlung aufgeschnappt. Bestimmt nur Zufall, aber es fällt auf, dass es bei der Buhmann-Bestimmung ein leichtes Hautfarbengefälle gibt. Ronny, Kalou, Brooks, auch Njdeng, früher Ramos und Raffael immer gern genommen. Hab bspw. ungläubig den Ticker nachgelesen (nachdem ich den Blog las), aber wirklich mit keinem Wort, dass Th. Kraft sich den Eckball zum 0:1 hätte pflücken müssen, der Gute ist ja nicht in 50 Shades-Manier zw. seinen beiden Pfosten angeleint und erwartet jetzt den „Peitschenschlag“ Gegentor. Nur Brooks kriegts mal wieder ab. Absonderlich.

#Einstimmigkeitsprinzip bei Transfers: Das Harmoniebedürfnis eines Sportvorstands/Managers konterkariert dieses Denkmodell sowieso. Glaub jedenfalls nicht, dass Preetz all die schlappen Weggefährten Luhukays aufgrund rein fußballerischer Sichtung durchgewunken hat. Am Ende bekommt er es eh um die Ohren, da kann Preetz gleich das letzte Wort haben.

Doch länger geworden. Dafür gibts mich erst wieder morgen, Ehrenwort.


thomsone
14. Mai 2015 um 8:54  |  467296

Ähm, nur mal als Anmerkung, wenn hier von XX Mio. € geredet wird die ein Abstieg in die 2.te „kostet“. Dann reden doch wohl alle von entgangenen Einnahmen, Mindereinnahmen oder so. Kosten würde ja bedeuten das für ein Abstieg bezahlt würde.
@Wilson
ich verstehe die Mittelmaß Diskussion und das Runterziehen der Stadt gerade nicht. Berlin ist seit ein paar Jahren -mit anscheinend immer noch steigender Tendenz- das heißeste Pflaster in Europa. Schon klar das die hier wohnenden das nicht mitbekommen, wir wollen ja unsere Ruhe im Kiez haben. Ebenfalls klar das Du das mit temporär meinst, aber definier mal dauerhafte Highclass.
Wenn sich nichts verändern, entwickeln darf oder kann, dann bleibt alles wie es immer war? Gerade Berlin hat sich aus dem mausgrauen Inseldasein (beide Hälften) mit jeweiliger Weltstadtattitüde, in Richtung eines Hotspots und einer tatsächlichen offenen großen europäischen Hauptstadt entwickelt. Also der Weg von der Ente zum Schwan geht mMn schon.


Inari
14. Mai 2015 um 9:03  |  467297

Doch, Mittelmaß kann man uns Berlinern mMn gut verkaufen: was wir aber aktuell erleben ist nicht Mittelmaß. Wir sehen – mit HSV – den schlechtesten, destruktivsten und unansehnlichsten Rumpelfussball, seit Jahren. Letztes Jahr schrieb einer hier, Hertha-Fans seien die anspruchslosesten Fans der Liga. Das stimmt leider.

Das Gerede von der abgehobenen Hauptstadt ist doch nur altes Klischee (Hertha sollte auch nicht von Hauptstadt Club sprechen, das ist nur ein peinlich).

Einige Sachen müssen sich im Verein aber ändern. Ich rede jetzt nicht über Personal, sondern über Selbstbildnis. Kein „wir sind der Hauptstadtclub“, von den Fans kein „Hertha 1 Gegner 0 – viel zu viel Scheiss Verein“ mehr rufen, das ist nur peinlich, keine „Hertha hertha Ei ei ei ei „-Grütze nach Toren als Musik abspielen, das macht ja nicht mal Lust auf Tore schießen und ist oberpeinlich, keine blau-weiße Hertha als einschläfernde einlaufmusik, das pumpt nicht und gehört nicht in moderne Stadien.

Zusammengefasst: Hertha muss das angestaubte anspruchslose und nervige „Alte Dame“-Image ablegen und ein moderner Verein werden, der lieber offensiv attraktiv in Liga 2 Spielen würde als destruktiv unansehnlich gerade so durch das Torverhältnis und die gnädige Mithilfe der Konkurrenten Jahr um Jahr die Klasse zu erzittern.

Jetzt rede ich doch noch einmal um Personen: Mit Preetz und Gegenbauer wird es keine Imageverbesserung geben.


Joey Berlin
14. Mai 2015 um 9:05  |  467298

Moin, moin

@wilson // 14. Mai 2015 um 07:06

Hat dich der Kulturpessimismus oder die Depression am Haken, dann empfiehlt der Doc unter vielem anderen auch► https://www.youtube.com/watch?v=AG91Y62T4C0


Freddie
14. Mai 2015 um 9:16  |  467299

@backs 7:56
Mit Genki haben wir doch einen Perspektivspieler verpflichtet, der doch einen überraschend guten Job macht.
Viel Spaß beim Vatertag. Bin gleich mit meinen beiden Kindern aufm Dampfer (hoffentlich dem richtigen) auf der Spree.


Joey Berlin
14. Mai 2015 um 9:20  |  467300

@thomsone // 14. Mai 2015 um 08:54,
wg. „Mittelmaß Diskussion und das Runterziehen der Stadt….“

Dieser blog ist nicht typisch für die derzeit vorherrschende positive Ausstrahlung der Stadt – gerade im Ausland! Vielen hier fehlt der Außenblick! KKR zum Beispiel besitzt diesen und Hertha kann und wird davon profitieren!


sunny1703
14. Mai 2015 um 9:41  |  467301

Allen einen schönen Feiertag! 🙂

@Inari um 09 Uhr 03

Schöner Beitrag!

@wilson

Man kann sich Mittelmaß auch einreden, ob wir es sind sollten die von außerhalb besser beurteilen als wir. Ich glaube wir sind zumindest zur Zeit als Stadt, mehr als Mittelmaß, vielleicht ist meine Demut nicht so groß.

Allerdings ist der Verein Hertha BSC eine Ansammlung von unterer Mittelmäßigkeit. Den Präsidenten will ich da mal außen vor alssen,der erreicht mit seinem Unternehmen zumindest Mittelmaß.

Doch warum holen wir uns nicht auch die oberen dieser Stadt um den Verein werbewirksamer nach außen strahlen zu lassen.

Allerdings und da bin ich bei @inari mit diesem Rumpelfußball scheuchen wir jeden eher zu Union,die zumindest was wie vorgegaukelten „Kult“darstellen als ins Olympiastadion.

Ich finde diese Diskussion über die Schulden von Hoeness daneben oder meint ihr das kümmert irgendjemanden im Schulden Barcelona,die demnächst vielleicht hier in Berlin den CL Sieg feiern werden.
Hätten der Bundesliga damals schon vierte Plätze zur CL Teilnahme gereicht,wären wir nicht so arm gewesen, weil wir einige Male merh diese erreicht hätten.Hoeness hätte sehr vieles richtig gemacht und wir alle hätten gejubelt.

Auch w enn wir über unsere Verhältnisse gelebt haben, sportlich war das eine viel bessere und angenehmere Zeit.

Doch weg vom damals. Wen haben wir seit der Machtergreifung von Preetz denn an Spielern geholt,die dann gewinnbringend verkauft worden sind.

Mir fällt da nur Ramos,noch ein Relikt aus der Ära Favre und PML ein,den Widmayer glaube ich für Babbel entdeckte.

Den rest werden wir beim 1 Euro Shop los.

lg sunny


cameo
14. Mai 2015 um 10:33  |  467302

„Machtergreifung von Preetz“
🙂


wilson
14. Mai 2015 um 10:39  |  467303

Runterziehen?
Danach stand und steht mir nicht der Sinn, wenngleich “Mittelmaß“ durchaus eine gewollte Provokation war und ist.

Ich bleibe trotz allem dabei, weil ich Mittelmaß möglicherweise anders definiere als andere.

Wir spielen Fußball, wir musizieren, wir gehen unseren Berufen nach, wir schreiben usw.:
in all dem sind wir mittelmäßig, ansonsten wären wir bekannt für das, was wir treiben. Oder wir wären einfach nur mies und wer will das schon von sich behaupten?

Berlin: knietief im Dispo mit einer kurz vorm Exitus stehenden Infrastruktur, geliebt nicht zuletzt wegen der Unzulänglichkeiten, weder besonders schön noch besonders hässlich.

Hertha BSC: knietief im Dispo, zwischen den Welten/Ligen pendelnd, erneut am Abgrund stehend, bereit, den nächsten Schritt zu machen, geliebt, vielleicht auch gerade wegen der Unzulänglichkeiten.

Weil beide, Berlin und Hertha immer auch so sind wie wir.

Der Mittelstand, zwischen der Elite, dem Reichtum und der sogenannten Unterschicht verortet, wird als Wachstumsmotor gepriesen, als die Stütze der Gesellschaft.
Über das Wort “Mittelstand“ echauffiert sich kaum jemand. Mittelmaß hängt – meiner Ansicht nach zu Unrecht – etwas Negatives an.
Beide tragen das “Mittel-“ in sich.


Freddie
14. Mai 2015 um 10:43  |  467304

@sunny 9:41

Deine letzten Absätze sind mir zu kurz gedacht.
Du reduzierst die Verkaufserfolge nur auf die Spieler, die unter MP gekommen sind. Hingegen war es durchaus seine Leistung, zB für einen Arne Friedrich überhaupt etwas zu bekommen, entgegen dem Wunsch/ZielDH’s , „den Verein zu entlauben“. Auch die Mannschaft nach Abstieg zusammen zu halten, war sicher mehr als schwierig.

OT Mittelmaß:
Mein Motto:
Wir leben zwar weit über unseren Verhältnissen, aber noch lange nicht standesgemäß


Blauer Montag
14. Mai 2015 um 10:51  |  467305

Morjn allerseits

monitor // 13. Mai 2015 um 23:06

@apo
Die einen sagen, die anderen so.
Dieter Hoeness hat mit mehr Geld, als es zu verantworten war, ein ziemlich langes Strohfeuer entfacht und erhalten, daß den Verein an den Rand des Ruins getrieben hat.

Aus reiner Selbstherrlichkeit und Größenwahn? Das weiß ich nicht, auf jeden Fall wegen zu hoher Risikobereitschaft.

Ich teile die Sichtweise von monitor und anderen. Nach dem Ende des schuldenfinanzierten, sportlichen Strohfeuers bekam 2009 Preetz den Befehl, Transferüberschüsse zu erwirtschaften, Diesen Befehl hat er bis heute exekutiert. Ob mit einem anderen GF und anderen Trainern mehr möglich gewesen wäre unter den besonderen Bedingungen Berlins, ist aus heutiger Sicht pure Spekulation. Wir sind nicht in Dortmund, wo Aki Watzke nur das Fluchtlicht anschalten muss und nach 1 Stunde ist das Stadion voll mit 80k Zuschauern. Hertha muss Jahr für Jahr um jeden Stadionbesucher neu werben.

Wer knapp bei Kasse ist, muss umso cleverer sein. Das heißt im Profifußball
a) clever einkaufen
b) clever trainieren + spielen,
c) clever ausbilden,
d) clevere medizinische Betreuung.

Es wird sich zeigen, an welchen Stellen a) bis d) Hertha Optimierungspotenzial hat, um die Hebel in der kommenden Saison anzusetzen.


Blauer Montag
14. Mai 2015 um 11:02  |  467306

wilson // 14. Mai 2015 um 10:39 ….
Berlin: knietief im Dispo mit einer kurz vorm Exitus stehenden Infrastruktur, geliebt nicht zuletzt wegen der Unzulänglichkeiten, weder besonders schön noch besonders hässlich.

Hertha BSC: knietief im Dispo, zwischen den Welten/Ligen pendelnd, erneut am Abgrund stehend, bereit, den nächsten Schritt zu machen, geliebt, vielleicht auch gerade wegen der Unzulänglichkeiten.

An welchen Stellen siehst du Berlins Infrastruktur vor dem Exitus? Es gab große Probleme seit der Mrd-Pleite der Berliner Landesbank. Der Rückstand in der Erhaltung und Modernisierung bei Schulen, Straßen u.a. wird erst seit 2 oder 3 Jahren langsam abgearbeitet. Zu betonen ist das Wort langsam zur Beschreibung der Arbeitsweise deutscher Behörden – Bauämter u.a.


Blauer Montag
14. Mai 2015 um 11:10  |  467307

Jepp Freddie // 14. Mai 2015 um 09:16
Im Sommer 2014 hat Hertha 2 Perspektivspieler verpflichtet: Haraguchi und Plattenhardt.

Oder soll ich Schieber noch dazu nehmen, der dier Erwartungen aller Kommentaristi übertroffen hat? 😉


14. Mai 2015 um 11:46  |  467308

zt
..mindestens ich..war bei Schieber guter Dinge ..


14. Mai 2015 um 11:55  |  467309

@ Berlin..vielleicht ist dir aufgefallen, dass ich permanent im Zusammenhang DH eine Klammer mache, die damaligen allgemeinen Verhaltensweisen einbeziehe. In dem damaligen Kontext verhielt sich DH relativ “ normal“ , das Paradigma in der Liga änderte sich langsam.
Und es fehlte letztlich nur ein Quentschen. ..Ich finde nur, dass die Sicht auf das Wirken von Hoenß ( mir viel) zu negativ ist. Dass Preetz anders wirtschaften musste, ist klar. Er hat dabei trotz allem Mitgel n die Hand bekommen, die kein Paderborner oder Augsburger je hatte und ist auf ein Infrastruktur ( Trainingsgelände , Internat) getroffen, mit der man was anfangen konnte.
Das heutige Paradigma ist ein anderes. Das wissen, denke ich, die allermeisten.


Blauer Montag
14. Mai 2015 um 11:58  |  467310

Der Hertha-Angreifer im kicker-Interview am 8.5.2015, 16:31

*Im Hinspiel war er der Mann des Tages. Gegen seinen Ex-Klub Borussia Dortmund traf Julian Schieber (26) Mitte Dezember zum 1:0-Sieg für Hertha BSC. Der Stürmer, im Sommer 2014 nach zwei Jahren beim BVB für einen Ablöse-Sockelbetrag von 2,5 Millionen Euro nach Berlin gewechselt, bekannte hinterher: „Das war das intensivste Spiel, das ich je erlebt habe – absoluter Wahnsinn.“*

Ob die hier schreibenden Zuschauer dieses Spiel attraktiv fanden, lest ihr ➡
http://www.immerhertha.de/2014/12/13/live-hertha-empfaengt-den-bvb/


Hr.Thaner
14. Mai 2015 um 11:59  |  467311

J.H. Halvorsen // 14. Mai 2015 um 08:53
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

#Hautfarbengefälle- sehr lesenswert.

Ich dachte schon ich sei paranoid. Heute muss man wieder mutig sein, um solch ein Thema anzureißen. Leider. Und leider ist es immer wieder nötig.

Aber, @halvo, entweder wird es totignoriert, oder aber du bekommst einen Jadgschein bestätigt und wirst als Nestbeschmutzer hingestellt.

Deckt sich mit meiner Wahrnehmung seit Jahrzehnten und auch hier im Blog. Ist leider ein wachsendes Phänomen in unserer Gesellschaft und hier leider kein OT- Thema.

Danke @halvo.

#MP
Es geht uns allen doch im Prinzip um eine erfolgreiche Hertha. Viele auch Contra MP Argues sind auch wirklich nachvollziehbar.
Bevor es aber immer wieder zu subjektivistischen Auslassungen kommt, würde ich mal einen Vorschlag wagen:
Eine Diskussion beginnend mit der Aussage, wie er zu einer Demission/ Verlängerung in punkto MP steht, dann aber mögliche Gegenargumente auflistet, die die eigene Meinung widerlegen können.
Vielleicht erreichen wir so etwas mehr gegenseitiges Verständnis und etwas weniger Hintern-auf-dem-Thron-der-Meinungshoheit-breitsitzen.

Glückwunsch zum Herrentag. (Kein neues Streitthema-bewusste Wortauswahl)

Schöne Grüße an die Füße!


14. Mai 2015 um 12:01  |  467312

@ Joey..du sagst: “ Die KKR besitzt diesen “ Aussenklick““…, du weiß schon, wie die KKR wahrgenommen wird und was sie ist?- Sie ist nicht unser Sponsor und auch nicht unser strategischer Partner. Sie sitzt uns vergleichsweise eher im Nacken.


ubremer
ubremer
14. Mai 2015 um 12:24  |  467313

@HerthaBSC

meine These: Hertha ist ein Spiegel von Berlin.

Ein Spiegel mit bestimmten Möglichkeiten, Potenzialen. Mit speziellen Chancen, eigenen Typen und eigenen Charakteristiken. Aber auch ein Spiegel mit gravierenden Beschränkungen (aus ganz unterschiedlichen Gründen)

Jeder kennt das: Es gibt Tage, wo der Blick in den eigenen Spiegel nicht so Selbstbewusstseinsfördernd ist.

Das Spannende: Berlin ist mehr in Bewegung als alle anderen deutsche Städte. Blöd nur: Wenn etwas in Bewegung ist, weiß man nie genau, wo es hinschwappt und was exakt am Ende rauskommt.

Die Herausforderung: Diese Ungewissheit in der Entwicklung gilt es auszuhalten.


14. Mai 2015 um 12:25  |  467314

@ Hrthaner..# Hautfarbe..nun, ich weiß nicht, ob das hier im Blog ein großes Thema ist. Den Ticker nehme ich nicht als Maßstab , der ist aus vielerlei Gründen unleserlich .
Nur, wenn ich Ruka und Ronny z.B in einem Atemzug nenne…geht die steile These schon mal kaputt.
Ein Beispiel für Wahrgenommenes:
der Trainer gibt klar und in deutlich, für eine Spielform in einfachen Worten vor: “ nach zwei Kontakten müsst ihr den Ball abspielen!“ Was geschieht 3 Minuten später, beim zweiten Ballkontakte von Ronny? – Er dribbelt sich fest. Ich kann es nicht ändern. Und Ruka konnte man hundertmal erklären, wie er Räume zulaufen soll, wie er sich nach Ballverlust verhalten soll. Er raffte es nicht. Ruka war mein absoluter Lieblingsspieler und zufällig weiß. Die Chemie kommt ( jedenfalls) mir bei Ruka oder Ronny ( den ich grundsympathisch finde…wenn er mit Kindern spielt, geht einem das Herz auf). Bleiben wir doch sicherheitshalber doch beim Fußball?


Blauer Montag
14. Mai 2015 um 12:31  |  467315

Gut geschrieben ubremer // 14. Mai 2015 um 12:24 Uhr.

Nur mein 50cts dazu.
Zaudern und Zagen ist in Zeiten der ungewissen Entwicklung für mich ein Fehlverhalten. Besser wäre beherztes Zugreifen.


14. Mai 2015 um 12:31  |  467316

@ bremer: haargenau so ist es. Das Berlin ( “ der Berliner“) ist nicht mehr das keiner Jugend oder das der 90er. Viele der jüngeren Menschen ( und das sind ja nicht wenige)..sind nach meiner Wahrnehmung offen für vieles und gar nicht so gierig auf große Erfolge, jedenfalls nicht vordergründig. Da ließe sich vielleicht mehr mit
machen. Ein wenig mehr KREATIVITÄT könnte dem Verein gut tun, würde abstrahlen und auf Resonanzboden stoßen..Vieles kommt dann von ganz alleine.
So ..bis später. Heute ist, glaube ich, Christi Himmelfahrt…


apollinaris
14. Mai 2015 um 12:37  |  467317

@bremer..habe deine Herausforderung angenommen..Klick mal auf meinen flickr.. 😉


14. Mai 2015 um 12:38  |  467318

so, jetzt funzt die Verlinkung wieder..


Hr.Thaner
14. Mai 2015 um 12:45  |  467319

@ Apo 12:25
Mein Post 11:59 und der darin zitierte von !!!@halvo!!! hat nichts mit den Themen Ronny und den gestern zitierten zu tun.
Und sicher begreifst Du auch, dass diese Thematik zu tief greift, um mit einem lapidaren „…bleiben wir doch beim Fußball…“ abzuwürgen.
Und dann noch- in jedem Fall hat es mit Fußball zu tun, oder Du hältst Du die Werbespots auf Sky, gegen Diskriminierung für überflüssig?

Schön auch die Metapher von @ub: der Verein ein Spiegel der Gesellschaft. Nur @apo, auch mit einem zugekniffenen Auge sieht man das ganze Bild.

Schöne Grüße an die Füße.


Joey Berlin
14. Mai 2015 um 12:52  |  467320

@apollinaris // 14. Mai 2015 um 12:01,
keine Ahnung, was dein ” Aussenklick”” sein soll – ich rede vom Außenblick, der Perspektive auf diese Stadt und die Bewertung durch die KKR!

Johannes P. Huth, Europachef von KKR, sagte: „Wir freuen uns darauf, Hertha BSC als Partner unterstützen zu können und sehen deutliches Potenzial darin, den Verein national und international stärker zu etablieren. Die große und loyale Fangemeinde, das einzigartige Entwicklungsprogramm für Nachwuchsspieler und die Tatsache, dass es der führende Fußballverein in Deutschlands Hauptstadt ist, machen Hertha zu einem attraktiven Partner für uns.“

http://www.herthabsc.de/de/intern/pressemitteilung/page/4385–17–.html

@ub, „Jeder kennt das: Es gibt Tage, wo der Blick in den eigenen Spiegel nicht so Selbstbewusstseinsfördernd ist.“

Ob das allen so klar ist – du Optimist! 😉


ubremer
ubremer
14. Mai 2015 um 12:53  |  467321

@apoll,

Yehaw. Gefällt mir. Hast Du die Kamera mit dem lichtstarken Objektiv genommen 😉
Kultur in progress:
– Night Hawks Hopper-Style/1942
– Night Hawks A2-Style /2015
– Night Hawks @apoll-Style/2015


Blauer Montag
14. Mai 2015 um 13:01  |  467322

Die einen reden über Fotos,
die anderen über ….
#schüddeldenkopp##schüddeldenkopp##schüddeldenkopp#

Joey und Hr.Thaner, @po kann doch schreiben was er will. Genau wie jeder andere von uns.
#axelzuck##axelzuck##axelzuck##axelzuck#

Die Agenda und die Themenvorschläge stammen von Blogvater Bremer und seinen Kollegen.

Und das ist auch gut so. 😎


14. Mai 2015 um 13:24  |  467323

@ herzhaner: ich weiß nicht, ob du meine Vita u/o postings hier verfolgst…wenn ja, erübrigt sich deine Frage an mich.
Ich antworte trotzdem: gemessen an dem, was im Alltag, auch in vielen Vereinen, abläuft, sind diese Kampagnen ,Maie Zahnpasta-Werbung: sie Schaden nicht, aber machen die Zähne auch nicht besser…


kraule
14. Mai 2015 um 13:26  |  467324

Warum sind „Randsportarten“ (nicht böse gemeint!) proportional besser besucht als DIE Sportart der heutigen Zeit schlechthin, Fußball in Berlin; vertreten durch Hertha BSC (höchste Spielklasse)?
Weil dort attraktiver Sport, auch auf internationaler Bühne geboten wird.
Die Stimmung ist gut und man darf ab und an Erfolge feiern.
Klar füllen die nur vergleichsweise „kleine“ Hallen, aber die spielen auch nicht den Volkssport Nr1. Und dafür ist es dann dort rappelvoll!
Hertha BSC hat leider gar kein Image! Weder sind wir eine sympathische graue Maus, noch ein strahlender Stern, oder (ähnlich wie Pauli) ein Kiez- und Kultclub.
BVB macht auch nicht nur das Licht und an und das Stadion ist voll. Man betrachte deren Geschichte.
Wir wollen, möglichst ohne finanzielles Risiko guten Fußball, mindestens attraktives Mittelfeld.
Wie soll das gehen, in dieser großen Stadt mit der Vielfalt in allen Bereichen, mit diesem überdimensionalen Stadion……
Selbst andere große internationale Mannschaften schaffen das nur mit dem Tanz auf der Rasierklinge.
Wir können und dürfen uns nicht mit Augsburg Freiburg etc. vergleichen. Das wird nicht funktionieren!
Ich kann bis heute nicht verstehen, dass dieser unser Verein, keine vernünftige und vollprofessionelle Führung hat. Das ist wie eine eigene Zelle.
Nur gut, dass es uns 30-40.000 verrückte Herthaner gibt……..
Wünschen würde ich mir einen Umbruch, verbunden mit einer klaren Philosophie mit den dafür notwendigen und qualifizierten Machern.
Die sehe ich nicht in den jetzt handelnden Personen!


14. Mai 2015 um 13:26  |  467325

@ bremer: ja,, aber vor allem ist der größere Sensor wichtig..wegen der hohen ISO… 🙂


ubremer
ubremer
14. Mai 2015 um 13:32  |  467326

@WenndiePokalvitrinezuzkleinwird

Herthas U15 holt im Poststadion den Berliner Pokal mit einem 4:1-Finalsieg – Spielbericht


14. Mai 2015 um 13:32  |  467327

@ Joey…da hatte ich Deinen post in der Tat völlig mißverstanden. So herum, habe ich nichts einzuwenden. alles gut..


14. Mai 2015 um 13:34  |  467328

@ kraule: hole nen roten Stift für den für Kalender: wir sind d’accore , 13:26


kraule
14. Mai 2015 um 13:37  |  467329

@apo
Das sind wir eigentlich des öfteren!


Bolly
14. Mai 2015 um 13:41  |  467330

Moin

Sind denn Hertha Fans aus dem Blog am Vatertag um 18 Uhr dabei, die unsere besten, geschätztesten, liebsten Frauen unterstützen? #CLFinale im Jahnsportpark


ubremer
ubremer
14. Mai 2015 um 13:44  |  467331

@Attraktivität

Hertha BSC liegt, was ‚Attendance in Stadium‘ angeht, im europäischen Vergleich auf Rang 9.

Vor Ajax Amsterdam,
vor Manchester City,
vor FC Liverpool,
vor AC Mailand
vor Inter Mailand,
vor dem FC Chesea
vor Paris St. Germain,
vor Benfica Lissbon,
vor Celtic Glasgow
vor den Glasgow Rangers,
vor Galatasaray Istanbul
vor Olympique Marseille.

Quelle (Zahlen von 2013/14)

#irgendwasmussHerthahaben


kraule
14. Mai 2015 um 13:48  |  467332

Attraktivität = Zuschauerzahlen im Durchschnitt?
Ist mir zu einfach definiert.


14. Mai 2015 um 13:50  |  467333

@ Bremer..ich interpretiere das mal andersherum: daraus müsste sich doch was machen lassen..
😉


kraule
14. Mai 2015 um 13:50  |  467334

#irgendwasmussherthahaben
30-40.000 Hertha Verrückte
Plus Gäste Fans etc. 😉


ubremer
ubremer
14. Mai 2015 um 13:50  |  467335

@kraule

machmal hilft es, sich mit Fakten zu beschäftigen, die nicht ins eigene Weltbild passen


14. Mai 2015 um 13:53  |  467336

na, gegenüber Ajax , Manchester und so…haben wir schon mal recht viele Einwohner ..
Egal..“ der schlafende Riese , ist ein nervendes Anhängsel…aber leider wohl ein zutreffendes..


14. Mai 2015 um 13:55  |  467337

alles wird gut…


kraule
14. Mai 2015 um 13:57  |  467338

@ubremer
Bin ja schon wieder weg


Hr.Thaner
14. Mai 2015 um 13:57  |  467339

Blauer Montag // 14. Mai 2015 um 13:01

„…Die einen reden über Fotos,
die anderen über ….
#schüddeldenkopp##schüddeldenkopp##schüddeldenkopp#

Joey und Hr.Thaner, @po kann doch schreiben was er will. Genau wie jeder andere von uns.
#axelzuck##axelzuck##axelzuck##axelzuck#…“

Keine Ahnung was Du meinen willst. Mir geht es überhaupt nicht darum ein Thema zu kappen. Bitte lies erst was genau gemeint ist.
#sowirdditnischt


kraule
14. Mai 2015 um 14:00  |  467340

@ubremer
Bin ja schon wieder weg und störe nicht den blau weißen Frieden…..


Blauer Montag
14. Mai 2015 um 14:05  |  467341

Egal, wer neben Herthinho und Preetz auf der Trainerbank sitzt.
Egal, was und gegen wen die Hertha spielt.

Die Kommentaristi hier (eine namentliche Aufzählung wäre langwierig) beschreiben Hertha als nicht kreativ, unattraktiv, graue Maus u.ä. mehr. Könnte beim Perspektivwechsel eine neue Fanbrille helfen?

http://www.preisvergleich.eu/preise.html?aid1=3465&aid2=1270-1354-0


Blauer Montag
14. Mai 2015 um 14:11  |  467342

Hr.Thaner // 14. Mai 2015 um 13:57

@po schreibt viel, wenn der Blogtag lang ist.
Das macht für mich seine Beiträge nicht besser oder wichtiger als die anderer Kommentaristi.
Darauf und nur darauf bezog sich mein #axelzuck#axelzuck#axelzuck


ubremer
ubremer
14. Mai 2015 um 14:22  |  467343

@DieZeitdieHerthadurchlebt

in einem Bild


filou
14. Mai 2015 um 14:29  |  467344

Wenn ich einmal wieder etwas anderes in die Runde werfen darf anstatt mich an den anderen, ewigen Diskussionen zu beteiligen:

Als ich Joey um 12:52 las, fiel mir folgendes wieder ein:

Vor einigen Tagen hatten wir in einer meiner Vorlesungen einen sehr interessanten Gastredner, der in der M&A-Abteilung einer der renommiertesten Anwaltskanzleien arbeitet.
Diesen fragte ich nach der Vorlesung unter vier Augen, ob er vielleicht ein, zwei Sätze zu dem Investment von KKR in Hertha BSC sagen könne verbunden mit der Frage, ob die sich davon eher Profit, Prestige oder gar anderes erhoffen.
Er antwortete, dass er da auch schon mit einigen Kollegen darüber sinniert hatte, jedoch auch zu keinem abschließenden Ergebnis gekommen wäre. Er könne sich sowohl vorstellen, dass es etwas mit Prestige zu tun haben könnte. Aber auch als eine Art „Pilotprojekt“, da Fussball nicht unbedingt mit wenig Risiko und damit auch nicht mit wenig Ertragschancen verbunden sei. Auch könne es sein, dass KKR dort einfach nur Geld parken wolle.
Er hatte es ein wenig eilig, resümmierte aber (und an dieses Abschlusswort erinnere ich mich noch sehr genau, weil ich danach viel darüber nachdachte): „Aber glauben Sie bloß nicht, dass KKR sich angesichts der derzeitigen Lage unseres Vereins Gedanken oder Sorgen macht. Alles was die anfassen, wandelt sich am Ende in Gold!“


Hr.Thaner
14. Mai 2015 um 14:39  |  467345

Blauer Montag // 14. Mai 2015 um 14:11
Ohhhh, ja. Danke für den Post.
Die Entdeckung habe ich auch gemacht. Schade.
Schönen Feiertag in die Runde- Hauptsache die Grillkohle reicht.
Schöne Grüße an die Füße.


Stiller
14. Mai 2015 um 14:42  |  467346

#Attraktivität vs Zuschauerzahl

Also, wenn Hertha ein Stadion, das 74.745 Zuschauer fasst, im Schnitt zu ca. 69,7% füllt (Zuschauerschnitt 51889), dann soll das attraktiver sein als HSV (90,9%), Ajax (95,4%), Manchester City (98,5%) usw.?

Quelle (ebenda):
Hertha / 51889 / 74475 / 69,7%
HSV / 51825 / 57000 / 90,9%
Ajax / 50907 / 53346 / 95,4%
Manchester City / 47080 / 47805 / 98,5%

#irgendwasstimmthiernicht


14. Mai 2015 um 14:56  |  467347

@Stiller, deine “ 74.745 Zuschauer“ haste aber erfunden ! 😉

Hertha / 51889 / 74475 / 69,7%

#irgendwasstimmthiernicht


14. Mai 2015 um 15:21  |  467348

@ Filou..“ Gold“.,allerdings nicht immer zum Wohl des jeweiligenBetriebes/ Unternehmens……Die meisten, die ich fragte sehen (auch) es als eine Art Pilot- Projelt.


14. Mai 2015 um 15:25  |  467349

@’stiller..yep, so sehe ich das auch eher..


pathe
14. Mai 2015 um 15:32  |  467350

Was hat denn die prozentuale Auslastung eines Stadions mit der Attraktivität zu tun…? Erschließt sich mir nicht.


Joey Berlin
14. Mai 2015 um 15:46  |  467351

@kraule // 14. Mai 2015 um 14:00

„Bin ja schon wieder weg und störe nicht den blau weißen Frieden…..“

Übertreibe mal nicht, in der Ecke stehen ganz andere!
#Selbst-und Fremdwahrnehmung…

Hertha Berlin, And The Fans
There’s a saying in the football world that the supports are ‘the twelfth man‘ of the eleven-a-side team, such is the incredible effect that the singing, cheering and cries of support has. The fans of Hertha embody that saying perfectly.
Even though we’ve both been to our fair share of live football games, neither of us have ever heard anything quite like the vocal noise and support that came out of the fans that day. It was breathtaking to watch and to hear, even from halfway distance around the stadium from where the most vocal congregate together to where we’d be seated for the game; it was as if they were sitting right next to us. The acoustics of the stadium are perfect, you can almost hear the conversation of the people on the opposite side to where you sit (a slight exaggeration, but I hope you understand what I mean).

http://www.angloitalianfollowus.com/olympiastadion-hertha-berlin


Eigor
14. Mai 2015 um 15:54  |  467352

@ubremer & Stiller

Es ist schon lustig….
Den Zuschauerschnitt als Argument – obwohl andere Stadien ein geringeres Fassungsvermögen haben als Herthas Schnitt – ist abenteuerlich.

Die Auslastung wiederum sagt nur etwas über das Wachstumspotential im Zuschauerbereich aus.
Ob ein größeres Stadion auch gefüllt wäre, wissen nur die mit dem Kartenverkauf Vertrauten.

@kraule ist da schon seriöser 😉


ubremer
ubremer
14. Mai 2015 um 15:58  |  467353

@eigor,

wenn im Jahresschnitt 51.889 Zuschauer ins Olympiastadion pilgern, 51.889 Zuschauern, von denen niemand gezwungen wird, dorthin zu gehen, wenn man mit dieser Summe – Hertha findet halt nicht in einem eigenen Raumschiff statt – im europäischen Vergleich auf Rang neun liegt, dann muss der Umstand, dass 51.889 Zuschauer alle 14 Tage bereit sind, Geld dafür auszugeben, dann muss dieser Zustrom ein klein bisschen mit Hertha BSC und der Attraktivität von Hertha zu tun haben.

P.S. Der Auslastungsprozentsatz ist in diesem Zusammenhang unerheblich. Weil dieser Logik nach Freiburg oder Leverkusen oder Mainz oder Ingolstadt mit kleinen Stadien, die jeweils zu 100 Prozent gefüllt sind, zum Mass aller Fußballdinge erklärt werden. Die Zahl der Leute, die für ein Ticket bezahlen, ist eine seriöse, vergleichbare Größe.


ubremer
ubremer
14. Mai 2015 um 16:05  |  467354

@wenndiePokalvitrinezukleinwird

die U19 von Hertha ist im Berliner Pokalfinale im Poststadion unterwegs gegen Tennis Borussia – Foto
Hertha führt durch ein Tor von Shawn Kauter (12.)


14. Mai 2015 um 16:12  |  467355

Assist: Mittelstädt spielt einen starken Diagonalball … 🙂


catro69
14. Mai 2015 um 16:16  |  467356

@U19
Führung müßte bereits höher sein, ein Mal Latte und ein Mal aus drei Metern vorbei. Gerade die erste nennenswerte Chance für TeBe.
Abgezockter Lupfer von Kauter übrigens.


sunny1703
14. Mai 2015 um 16:18  |  467357

Taschenspielerrechnung,mehr fällt mir dazu nicht ein.

lg sunny


catro69
14. Mai 2015 um 16:19  |  467358

Halbzeit


monitor
14. Mai 2015 um 16:25  |  467359

Zum Vorabend:

Ich fände es gut, wenn Hertha weder etwas mit CL noch mit Abstieg über Jahre zu tun hätte. Dann wäre der Verein wirklich in der Bundesliga etabliert. Logische Schlußfolgerung, Hertha würde dann öfter wie selbstverständlich gewinnen, meistens zu Hause und das würde Menschen anlocken, die nicht unbedingt Fußballfans sind.

Allein der Wandel in der Atmosphäre auf dem Weg zum Stadion ist schon ein Highlight.
Früher (70ger) prolliges Machogehabe, heute (seit DH) tiefenentspannte Vielfalt mit vielen weiblichen Zuschauer.


Jack Bauer
14. Mai 2015 um 16:32  |  467360

@ubremer:

Grundsätzlich stimme ich dir bzgl. der Zuschauerzahlen zu.
Allerdings ist es auch so, dass aufgrund der geringen Auslastung sich regelmäßig Auswärtsfans in 5-stelliger Anzahl anfinden. Dies ist in den meisten anderen Stadion nicht möglich, da dort die Plätze in der Regel durch Heimfans belegt sind und den Auswärtsfans nur die 10% zustehen.


monitor
14. Mai 2015 um 16:38  |  467361

@Jack Bauer

Der Gästebereich neben dem Marathontor hat eine fixe Größe. Fünfstellig paßt da wohl kaum rein.

Gegen den 1.FC Köln war ich vor Jahren im Block L von Kölnfans geradezu umzingelt, die in Berlin lebten. Nach dem 2:0 waren die endlich ruhig und gingen nach 70 Minuten.
Den Eintritt haben sie voll entrichtet, also war alles gut! 🙂


catro69
14. Mai 2015 um 16:47  |  467362

Gelb Kauter, bügelt Ballverlust von Mittelstädt aus.


Herthas Seuchenvojel
14. Mai 2015 um 16:51  |  467363

@ub um 15:58: nix anderes hatte ich gestern abend schon geschrieben 😉

wer jetzt lieber an Mainz, Leverkusen etc. denkt, der sollte sich @ub’s Aufzählung nochmal genau anschauen
Istanbul, London & Paris sind durchaus vergleichbar in der Einwohnerzahl


catro69
14. Mai 2015 um 16:52  |  467364

Riesensolo von Mittelstädt, Kauter vollendet.


14. Mai 2015 um 16:54  |  467365

Kauter & Mittelstädt kaufen ! 😉


elaine
14. Mai 2015 um 16:55  |  467366

danke @catro

und ich wünsche allen männlichen Bloggern einen schönen Vatertag.
Bleibt sauber 😉


14. Mai 2015 um 16:59  |  467367

danke @elaine 🙂 von unserem Kater bekam ich ’nen leckeren selbstgemachten Schokopudding … na jut, „Mama“ half ihm 😉


elaine
14. Mai 2015 um 17:01  |  467368

Bussi // 14. Mai 2015 um 16:59

du hast es gut!


nrwler
14. Mai 2015 um 17:04  |  467369

Tja, @HSv um 16:51h, dafür hat London 4 Vereine in der 1. Liga u Instanbul auch noch zwei. Zudem haben die Stadien andere Größen als das Olymp…

So wie HIER die Zahlen „aufbereitet“ werden, dienen sie nur für „Taschenspielerrechnungen“ (@sunny 😉 ). Und erwecken bei mir nicht mal ein müdes lächeln.

Entweder wirklich fundiert u mit großen Aufwand der Ursachen von Hertha´s „mangelnder Attraktivität“ nachgehen, oder es gleich lassen. So seh ich das.

Denn alle HIER genannten „Zahlen“ sind „murks“.

zB. Müsste @ub auch noch die jeweilige Einwohnerzahl der Stadt mit in Betracht ziehen. Und VIELES mehr.


kraule
14. Mai 2015 um 17:05  |  467370

@JB
Ich stehe nicht beleidigt und stehe in der Ecke….
Nur man muss auch mal erkennen, wenn es gegen „übermächtige“ „Gegner“ geht 🙂


Herthas Seuchenvojel
14. Mai 2015 um 17:17  |  467371

@nrwler:
gehe mal davon aus, daß der normale Engländer bei weitem fußballverrückter ist als der gemeine Berliner, der Anteil an stadionwilligen Zuschauern ist ein völlig anderer
ebenso ist London um einiges größer
dazu ist Brandenburg ein Flächenland und bei weitem schwächer durchsiedelt als das Umland Londons
da verträgt man schon einige Vereine mehr

ist in Istanbul ganz ähnlich

direkt vergleichbar ist Paris, das blendest du wieder konsequent aus


14. Mai 2015 um 17:17  |  467372

@NRWler, gucke mal http://en.wikipedia.org/wiki/Average_attendances_of_European_football_clubs – und was sollte @ub jetzt machen ? 😉


catro69
14. Mai 2015 um 17:23  |  467373

Abpfiff 2:0


ubremer
ubremer
14. Mai 2015 um 17:33  |  467374

@nrwler

zB. Müsste @ub auch noch die jeweilige Einwohnerzahl der Stadt mit in Betracht ziehen. Und VIELES mehr.

Schon klar. Dann landest Du statistisch gesehen dabei, dass irgendein Kreisklasse-C-Klub aus einem 400-Seelen-Dorf weltweit an der Spitze dieser Art zu Rechnen liegt, weil die regelmäßig vor 500 Zuschauern spielen. Es sei denn, Du findest noch eine 75-Einwohner-Gemeinde, die regelmäßig 150 Besucher haben

Die These lautet: Wenn durchschnittlich 51.889 Zuschauer in die Tasche greifen, um Geld auszugeben, um Hertha BSC im Olympiastadion zu sehen, hat das was mit Hertha BSC zu tun.


nrwler
14. Mai 2015 um 17:46  |  467375

@HSv
Ich glaube wir sind gar so weit (wenn überhaupt) voneinander entfernt.

Denn wollte man die „Attraktivität“ von Hertha BSC wirklich „messen“, müsste man alle die von Dir genannten Faktoren (und viel mehr) mit einbeziehen. Macht „man“ aber nicht. Es wird einfach mit „Zahlen“ geworfen. (ist auch absolut ok. Ich(!!) finde es nur nen bisschen müßig)

direkt vergleichbar ist Paris, das blendest du wieder konsequent aus

ok, erwischt… Aber lass mir doch meine „Taschenspieler-Trick“
(PS: viell würde man auch nen paar Unterschiede in der Bevölkerungstruktur u.ä. zwischen Paris u Berlin finden, wenn man wollte)

@Bussi
Kurz an nen Beispiel was ich meinte: In einer Stadt mit ca.3Mio Einwohner ist es viell leichter 50.000 Zuschauer ins Stadion zu locken, als in einer Stadt mit, sagen wir mal, 500.000 Einwohner. Das betrachtet doch @ub nicht. (oder hab ich was überlesen?!? Dann sorry!)


nrwler
14. Mai 2015 um 17:57  |  467376

@ubremer // 14. Mai 2015 um 17:33
Du hast leider einen kleinen, aber entscheiden Punkt bei von meinem Kommentar überlesen… 🙂

Und VIELES mehr.

Klar, ist die Einwohnerzahl nicht die einzige Maßgabe, für eine „fundierte Analyse“ der Attraktivität. Daher meinte ich auch vorhin, mit „großem Aufwand“.

Die These lautet: Wenn durchschnittlich 51.889 Zuschauer in die Tasche greifen, um Geld auszugeben, um Hertha BSC im Olympiastadion zu sehen, hat das was mit Hertha BSC zu tun.

Ja, klar hat es.

Aus meiner Sicht, reicht die Zahl ALLEINE nicht aus, um wirklich fundiert eine Aussage über die Attraktivität von Hertha BSC zu treffen. Man müsste schon einwenig mehr in Betracht ziehen.

PS: Tja, und wenn nur 10000 ins Stadion gehen würden auch, hätte es auch was mit Hertha BSC zu tun . Und wenn es immer ausverkauft wäre auch. 🙂 🙂


Herthas Seuchenvojel
14. Mai 2015 um 18:05  |  467377

okay @nrwler

heute an unserem Ehrentag seien dir sämtliche Tricks erlaubt 😉


nrwler
14. Mai 2015 um 18:07  |  467378

achso, und wenn man wollte, könnte man sich ja noch darüber „streiten“, ob knapp 52.000 Zuschauer pro Spiel bei einer Stadionkapazität von ca.74.000 in einer 3Mio Stadt viel oder wenig sind.

Wollen wir aber nicht, oder? 😉


sunny1703
14. Mai 2015 um 18:23  |  467379

@Seuche

Hast du eine Ahnung wieviele Erst – und Zweitligisten London hat?!

Weißt Du wieviele Zuschauer in die Stamford Bridge passen? Oder in das Etihad Stadium von Manchester? Oder in die Amsterdam Arena von Amsterdam? Oder in den Parc des Princes von Paris?Oder das Stadion von Galatasaray?

Dann sehe ich ein Umland indem neben Union der nächste Zweitligist Red Bull Markranstädt ist und das Lokalderby 1. hinter Helmstedt in Wolfsburg stattfindet,weil der Osten eigentlich fußballerische Diaspora ist.

Ich finde den Schnitt von über 50000 okay,danke an die Stadt Berlin für ihre Attraktivität für Auswärtsfahrer und auch ja an Hertha.

Als wir 2011 abgestiegen sind hatten wir einen Schnitt von 53448.

Hertha BSC Westberlin ohne Umland eingemauert durch die DDR hatte einen Schnitt von 44823 .

Hieraus Schlüsse für Wertigkeiten bezüglich zu ziehen,sind für mich Taschenspielerrechnereien.

lg sunny


14. Mai 2015 um 18:23  |  467380

@nrwler, es geht doch „nur“ um die Liste aus wikipedia … und die reinen Zuschauerzahlen 🙂
es geht nicht um den IQ der Fans, nicht um das Bruttoszialprodukt und auch nicht um Ziegenrasenmäher … 😉

und auf http://en.wikipedia.org/wiki/Average_attendances_of_European_football_clubs liegt Hertha BSC nunmal auf Platz 9 :mrgreen: da beißt auch kein Taschenspieler in seine Bälle oder so 🙂


catro69
14. Mai 2015 um 18:25  |  467381

Zurück aus dem Poststadion.
Sehr überlegen geführtes Spiel unserer Jungspunde. TeBe kam nach meiner Zählung zu vier Abschlüßen, einer davon nach Schnitzer von Körber kurz vor Schluß.
Der eingewechselte Hasse hätte einen Doppelpack schnüren müssen, scheiterte aber am lilanen Keeper und den eigenen Nerven.
Spieler des Tages, na klar, Kauter, ballsicher ohne zu ballverliebt zu sein, vergaß die Defensivarbeit nicht und war stets anspielbar – erwachsener Auftritt.
Herthas flexible Offensive stellte die Borussen vor viele Probleme, ihr bester Helfer war wohl der Fahnenschwenker an der Seitenlinie, selten hab ich so viele Abseitsentscheidungen erlebt, was nicht bedeutet, dass alle falsch waren, aber bei einigen hatte ich meine Zweifel.
Verletzt raus mußte Jordan Torunarigha, hoffentlich reichts fürs „richtige“ Finale am 30.
Bevor Fragen aufkommen „wie war der?“, aus dieser eingespielt wirkenden Truppe ragte Kauter heraus, Mittelstädts Solo war sehenswert, die Defensive stand sicher, die Offensive tauschte munter die Positionen und erspielte sich trotz des Winkemanns genug Möglichkeiten um das Ergebnis höher ausfallen zu lassen, Angriffsbemühungen des Erzrivalen aus dem Eichkamp versandeten meist schon im Mittelfeld.
Glückwunsch und viel Erfolg beim Finale um den „richtigen“ Pokal.


14. Mai 2015 um 18:27  |  467382

und wem haben wir Platz 9 zu verdanken ?
Ronny & Preetz :mrgreen:


nrwler
14. Mai 2015 um 18:28  |  467383

Okay, okay @Bussi, aber für mich sagt sie rein gar nichts fast nichts aus… bzgl Attraktivität

@HSv //um 18:05
Merci!


14. Mai 2015 um 18:29  |  467384

prima @catro69 🙂 warum wird sowas nicht übertragen ? :roll:


14. Mai 2015 um 18:30  |  467385

@nrwler, bist du ein Anti-Fan ??? :roll:
#wiekannmandanurmeckern


Inari
14. Mai 2015 um 18:33  |  467386

Frankfurt führt


Inari
14. Mai 2015 um 18:41  |  467389

1:1 , war das Brooks die nicht hochsprang ? ^^


catro69
14. Mai 2015 um 18:44  |  467390

@Bussi
Hoffe, dass HerthaTV ein wenig zeigt, ein paar Videocams hab ich gesehen…


Jonschi
14. Mai 2015 um 18:47  |  467393

Habe ne Dauerkarte und bin zu jedem Heimspiel da.
Weiß aber noch nicht ob ich mir das am Samstag geben sollte.
Die Nerven und das Herz!!!


14. Mai 2015 um 19:12  |  467398

@Jonschi, kann ich gut verstehen … ich werde wohl auch auf Konferenz umschalten, damit mein Blutdruck normaler bleibt … außer wir führen 5:0 😉


14. Mai 2015 um 20:23  |  467408

hm..ich bleibe dabei: mit Hertha hat das gar nicht mal viel zu tun..Blauweiß 90 hatte auch anständige Zahlen.- Berlin findet Fußball aücool und auch mit der Hertha. – Heißt für mich: daraus kann man also durchaus mehr machen, als bisher. Oder? Sind die Offiziellen bei Hertha wirklich zufrieden mit dem standing von Hertha in der Stadt, Umland undMedien?
Kann ich mir nicht vorstellen . Geht es nur mir und meinen Kumpels aus Schöneberg so, dass wir Hertha als etwas zu spießig erleben ? – Die Leute sind durchaus überrascht, wenn ich denen erzähle , was Hertha so alles macht und wen sie unterstützen und wie sie sich in einigen gesellschaftlichen Fragen positionieren…Auch hier also: es ließe sich einiges offensiver vertreten. Die Unioner machen in Sachen Selbstdarstellung m.E. vieles geschickter.
Wir sind besser als unser Ruf….und: wir sollten, könnten ruhig (noch) etwas jünger und schmissiger werden. Damit meine ich sicher nicht die Preetzsche – Linie..die mag aus meiner Ecke niemand, wirklich niemand. Also: etwas breiter aufstellen, vielleicht. Diese Stadt hat doch wirklich viel zu bieten , vor allem die Buntheit. Bin ich auf der Hertha- MV, bekomme ich innerhalb weniger Minuten Depressionen.
Kann an mir liegen. Aber so seltsam fühle ich mich eigentlich nicht.
#alleswirdgut


Freddie
14. Mai 2015 um 20:39  |  467410

OT
@apo, deine Bilder auf Flickr sind große Klasse


Stiller
14. Mai 2015 um 21:34  |  467411

@Bussi

Daten: Du hast aber den Link der (nicht von mir) angeführten Quelle gelesen, bevor Du Deinen Post um 14:56 Uhr geschrieben hast?

😉


15. Mai 2015 um 0:40  |  467415

@ freddi: oh, vielen Dank. Habe soeben einige Fotos fertig gemacht von unserem Ausflug. Will sie aber nicht auf Flickr setzen.du kannst dir denken, warum. Zum verschicken, sind es viel zu viele mbits…bin noch am Denkeln, wie ich es mache…


TF-Fan
15. Mai 2015 um 0:49  |  467416

Image, Erfolg, Perspektive…

Mensch Meier, hier ist was los! Woher sollen denn die Blau-Weißen ein tolles Image haben? Ich sage mal folgendes: Wäre Hertha von LF in der starken Saison vor dem Abstieg nicht so beschissen geführt worden, würden wir heute vielleicht ein gutes Image haben. So wie BMG vielleicht. Haben wir aber nicht. Ich meine, nachdem DH weg ist, die Schulden einen erdrückt haben, LF gescheitert ist, Leistungsträger wegbeordert/vergrault worden sind KANN ES GAR NICHT SEIN, dass HBSC ein gutes Image hat. SEITDEM ist lange Zeit Schmalhans für die Vereinsführung angesagt gewesen. Und ich sage mal, das hätte ja noch viel schlimmer kommen können. So schlecht, sind sie in Berlin gar nicht. Dieses Jahr war man vielleicht einigten Erwartungen nicht gerecht geworden. Aber dieses jahr war auch das erste Jahr, dass ich als Null-Jahr bezeichnen würde. Ein Basis-Jahr auf dem man aufbauen muss in der 1. Liga. Und da kann nur das kommende Jahr etwas Auschluß darüber geben, ob die Vereinsführung in der Vergangenheit erfolgreiche Grundlagen gelegt hat oder nicht. Die Abstiege waren Folge von LF und DH. KEINER kann mir das Gegenteil einreden. Und so toll war HBSC auch nicht augestellt, dass man die beiden Wiederaufstiege erwarten konnte. Trainer und Spieler wurden in dieser Zeit klug gehalten und verpflichtet. Nächste Saison muss allerdings Erfolg her, sonst verschwinden die wirklich als graue Maus für längere Zeit, denn dann ist bewiesen, dass das Management, so wie hier auch viele unken, kein glückliches Händchen für die richtigen Entscheidungen hat.


15. Mai 2015 um 1:20  |  467417

Dieter Hoeness war es, der der Hertha ein frisches, dynamisches Gesicht gab,- mit ihm und zuletzt Röber gelang dann ein steter sportlicher Aufstieg und das negative Image, das man sich seit dem Buliskandal erwarb, dieses ( übertriebene) Image eines Klubs, das von zwielichtigen Personen geführt wurde..bekam Seriösität; auch bundesweit. Professionelle Strukturen wurden aufgebaut, nicht zuletzt wurde eine brachliegende Nachwuchsarbeit , mit einem tollen, aber teueren Internat..ausgetauscht. Trainingsgelände…usw, usf. (Darauf wird heute noch trainiert, oder? ) Mit Favre bekam die Hertha nochmals einen Schub, neue Fankreise wurden durch ihn erschlossen, die Bundesliga interessierte sich wieder neu für das Projekt, Hertha BSC. Am Ende zerstritten sich die Parteien, weil männlicher Narzißmus größer wurde als das Vereinswappen ..So ganz sollte man die Zeit vor Hoeneß nicht vergessen. Dass sich dann auch Verfilzungen auftaten, passiert nicht nur in Berlin und nicht nur im Fussball ( was es nicht besser macht)
jedenfalls mag ich das eindimensionale Draufhauen nicht so. Die Geschichte, auch die jüngere von Hertha ist komplexer. Und: Favre hat nun wirklich nichts mit herthas Niedergang zu tun. Das ist nun wirklich. völlig daneben gezielt.


TF-Fan
15. Mai 2015 um 11:28  |  467442

Das habe ich auch nicht gemeint apollinaris, aber trotzdem markierte LF das Ende der Ära DH und das, was danach folgte, war der permananten Reaktion und nicht der wohlgeplanten Aktion geschuldet. Insofern steht LF doch für den ‚Niedergang‘, auch wenn er dafür natürlich nicht verantwortlich war. Die Saison vor dem Abstieg hat ja auch das hohe Potential von LF gezeigt. Aber die Rahmenbedingungen waren in der Folgesaison für LF extrem schlecht (Substanzverlust), so dass der Absturz in seiner Amtszeit begann und nicht aufgehalten wurde.


15. Mai 2015 um 20:57  |  467500

ok, so gesagt, ist dein astandpunkt nachvollziehbar. Danke für die Erläuterung.

Anzeige