Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Beide grinsten über das ganze Gesicht. Michael Preetz hatte am Freitagmorgen das Foto via Twitter in die Welt geschickt, auf das ziemlich viele Leute gewartet haben. Es zeigte den Hertha-Manager und Pal Dardai. Aber seht selbst:

Es ist also offiziell, was wir und die Kollegen der Bild am Donnerstagabend bereits gemeldet hatten. Dardai hat einen festen Cheftrainer-Vertrag bei Hertha erhalten. Aber anders als vielleicht ein paar von euch denken: Es ist kein unbefristeter Cheftrainer-Vertrag. Dardai hat zunächst lediglich einen Kontrakt über zwölf Monate unterzeichnet. Hertha hat danach die einseite Option, den Vertrag zu verlängern.

Kollege @ub hat euch dazu bereits einiges aufgeschrieben –>hier. Alle Hintergründe zur Causa Dardai erfahrt ihr morgen in eurer Morgenpost.

Preetz wird auf der Vereinshomepage wie folgt zitiert:

„Von Beginn an war es unser Ziel, dass diese Konstellation mit Pál Dárdai auch über das Saisonende hinaus trägt. Die Einigung mit Pál ist jetzt die Grundlage für die weitere Planung. Wir freuen uns, dass wir die neue Spielzeit gemeinsam in Angriff nehmen können.“

Dardai, das war zu erwarten, hat es etwas emotionaler kommentiert:

„Ich bin sehr zufrieden über die getroffene Vereinbarung und das große Vertrauen, welches mir der Verein entgegenbringt. Ich habe immer gesagt, dass die Leitung der Lizenzspielermannschaft nicht nur eine sehr spannende Aufgabe, sondern auch eine Herzensangelegenheit ist, die ich jetzt mit vollem Elan ausfüllen werde. Jetzt geht es an die Arbeit, es gibt viel zu tun.“

Und weiter:

„Jeder weiß, dass für mich ein Traum in Erfüllung geht. Gemeinsam mit der Mannschaft, dem ganzen Verein und den tollen Fans werden wir eine gute Saison spielen – da bin ich vollkommen sicher.“

Frage an euch: Wie bewertet ihr den Vertragsabschluss? Gut? Sehr gut? Wundert euch die Konstruktion des Kontrakts?

Dardai sprach heute Vormittag auch mit den Kollegen von Sky. Hier der 28-Sekunden-Clip:

Ich habe mich zudem in unserer neuen Kolumne mit der Frage beschäftigt, warum Pal Dardai eigentlich so beliebt ist. Meine These: Der jüngste Trainer der Liga steht für eine romantische Vorstellung vom Fußball, wie es sich früher einmal gab. Ihr lest die Kolumne –>hier.

Die A-Jugend greift nach dem Pokalsieg

Am Sonnabendvormittag kann Hertha eine Trophäe einheimsen. Die A-Jugend von Trainer Michael Hartmann trifft im Finale des Junioren-Pokals auf Energie Cottbus (11 Uhr, Amateurstadion) und ist klarer Favorit. @ub hat euch dazu, weil er gerade so fleißig ist, ebenfalls einen schönen Text geschrieben. Ihr findet ihn –>hier.

Was Trainer Hartmann zum Endspiel gesagt hat? Bitteschön:

Bei Immerhertha werdet ihr am Sonnabendvormittag einen feinen Liveticker zum A-Jugend-Pokalfinale bekommen. @ub wird vor Ort sein und ist bereits bestens ausgerüstet. Also schaut rein!

Den Cheftrainer-Vertrag für Pal Dardai finde ich...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

146
Kommentare

psi
29. Mai 2015 um 16:56  |  471793

Ha


Kamikater
29. Mai 2015 um 16:56  |  471794

Ha


Kamikater
29. Mai 2015 um 16:57  |  471795

Ok Ho


fg
29. Mai 2015 um 17:04  |  471797

Blech


Svenne
29. Mai 2015 um 17:06  |  471798

Dardai for President!


trompi
29. Mai 2015 um 17:13  |  471799

Jetzt dürfen wir gespannt sein, welches Personal Dardai zur Umsetzung seiner Vorstellung von Fussball bekommt, ob er daraus ein Team formen kann und ob er es schafft, eine Spielidee zu implementieren. An letzterem muss er sich dann auch im Laufe der nächsten Saison messen lassen.


Tsubasa
29. Mai 2015 um 17:13  |  471800

Ich hoffe Pal besiegelt das Ende von Preetz… Alles Gute Pal!!!


29. Mai 2015 um 17:28  |  471803

Ob ich die Verpflichtung von Pal Dardai gut finde, hängt davon ab, ob Hertha BSC unter seiner unter Führung den Klassenerhalt 2015/2016 schafft – vielleicht ein wenig weniger nervenaufreibend und mit vielleicht ein bißchen mehr begeisternden Fussball.

Aber an sich eigentlich schon.

Viel Glück für

http://herthabscberlin1892.de.tl/Trikots-Match_Issue-%26%238226%3BDardai%2C-Pal.htm

und gutes Gelingen!


L.Horr
29. Mai 2015 um 17:33  |  471805

………. Dardai wird mit seiner (fußballromantischen) Art genau die Spieler um sich sortieren welche auch ich bevorzuge.

Hungrig und Leidenschaftlich , selbst wenn in der derzeitigen Situation dadurch qualitativer Durchschnitt im Team kompensiert werden muß.

Mit ehrlichem Fußball ertrage ich auch das avisierte Saisonziel , anders als mit vielleicht besserer Austauschware ohne Erdung.

Das bißchen Folklore was Dardai vermittelt hilft darüber hinweg , das sich in der 1.Liga immer mehr Plastik etablieren wird oder für 2/3 der Liga-Konkurrenten die Tabelle erst ab Platz 7 beginnt.

Dem Grunde nach wünsche ich ihm Haltung beim Aussortieren der mental Schwächelnden und genügend freigegebene Gelder um Hertha wirkungsvoll nach seinen Wünschen zu verstärken.

Ich will auch Widmeyer nicht vergessen den ich unter dem Aspekt „Horizonterweiterung“ ebenfalls hoch bewerte.

LG #15%


Kamikater
29. Mai 2015 um 17:41  |  471806

@FIFA
Federal Incest Foundation of Antagonist


29. Mai 2015 um 17:42  |  471807

Copy and paste:

@etebaer, Zitat von 16:59:

“Denn obwohl man immer nur gegen einen Gegner direkt spielt, spielt man über die Tabelle jeden Spieltag gegen Alle und nimmt indirekt Einfluß auf Alles.”

Das nenn ich mal “über den Tellerrand hinaus geschaut!”

P.S. @Nemo

Ich will keinen Puskás, mir reicht “schon” ein Zoltan Varga 2.0

🙂

Edit: Pal alleine ist schon ein Grund sich auf die kommende Spielzeit zu freuen!

Ick freu ma für ihn und auf jutet Jelingen Pal!!!


monitor
29. Mai 2015 um 17:51  |  471808

Unter den derzeitigen Bedingungen, kaum Geld für Verpflichtungen wegen Konsolidierungskurs, schlechter, unausgewogener Kader, miese Laune bei den Fans, ist Pal die richtige Wahl. Denn er bringt mal frischen Wind in das ewig drehende Trainerkarussell. Ein Schaaf o.ä. wäre nur teuer gewesen, erfolgreich weiß man immer erst, wenn die Saison vorbei ist.

Das er nicht verbrannt wird, wenn unter diesen schlechten Vorzeichen der anvisierte Erfolg nicht eintrifft, finde ich besonders wichtig. Aber ihm werden die meisten Fans mehr Geduld entgegenbringen, als irgend jemand von außen.


Stiller
29. Mai 2015 um 17:54  |  471809

Pal und Rainer haben die Chance verdient; die Vertragskonstellation finde ich sogar sehr gut.

P.S.: @mey: In der Click-Show fehlt ein „t“ bei „Vertragskons ellation „


coconut
29. Mai 2015 um 18:02  |  471810

Den Cheftrainer-Vertrag für Pal Dardai finde ich…
..in der gewählten Form gut. Aber eine gewisse Skepsis kann ich nicht leugnen.
Natürlich drücke ich Pal die Daumen. Ich wünsche ihm ein glückliches Händchen und viel im Erfolg.

Grundsätztlich lässt sich über die Fähigkeiten bisher nur spekulieren. Es war nicht „sein“ Kader und darüber hinaus gab es keine Vorbereitung. Mit Schieber, ÄBH und Beerens waren auch wichtige Offensivkräfte in vielen Spielen nicht einsatzfähig.
Das führt dazu, das man ein wenig im Nebel steht und nicht recht weiß, was man davon halten soll.

Das Pal jede Menge Sympathien hat, ist klar.

Die wesentliche Frage aber wird sein:
Ist er ein guter Trainer, der selbst mit diesem Kader bestehen kann? Denn große Veränderungen können wir wohl nicht erwarten, es sei denn iw. öffnet die Geldbörse. Vernünftig wäre es alle mal, denn sich erneut „in die 2.Liga sparen“ würde wohl zu einem Orkan bei den Fans führen und alle, die da in der Führung sitzen, hinwegfegen.

Möge es gelingen…..


SchussTorHurra
29. Mai 2015 um 18:03  |  471811

Träumer wie icke sehen schon eine neue Ära anbrechen..
Unter Erfolg muss diese Trainer/Manager-Konstellation, mal von außen gesehen, ziemlich beneidenswert sein.
Gibt es hier Ideen, welches (greifbare) Potential (noch) gemeint worden sein könnte, das ausgemacht worden ist?
Ich hatte schonmal die Verpflichtung eines jungen Spaniers in die Runde geworfen. So einer würde bestimmt einige der vielen mittlerweile hier lebenden Spanier ins Stadion locken.


monitor
29. Mai 2015 um 18:06  |  471812

@Schußusw.
Seit der Verpflichtung von Hosogai/Haraguchi sind nicht signifikant mehr Japaner ins Oly gekommen, warum sollen es die Spanier anders halten! 😉


elaine
29. Mai 2015 um 18:06  |  471813

auf jedem Fall wünsche ich dem Trainergespann viel Glück und einen starken Willen, bei der Motivation der Lustlosen.

Vor Jahren trat in Kreuzberg eine Partei zur Wahl an, die in ihrem Wahlkampfprogramm die Forderung nach „Mehr Glück für die ortsansässigen Sportvereine“ verankert hatte. Dem schließe ich mich auch jetzt wieder an


monitor
29. Mai 2015 um 18:09  |  471814

@coconut

Die Vertragsmodalitäten halte ich für vernünftig! Das macht es uns wohl besonders angenehm.

Vernunft ist im Big Business doch noch kaum anzufinden.


L.Horr
29. Mai 2015 um 18:21  |  471815

SchussTorHurra
29. Mai 2015 um 18:23  |  471816

@monitor
.. weil in den vergangenen Jahren viele junge Menschen aus Spanien nach Berlin gezogen sind. Aus Japan her ist es eher konstant gering.
So eine Entwicklung könnte man ja für sich nutzen. Zumal Spanier auch nicht die Schlechtesten sind 😉


SchussTorHurra
29. Mai 2015 um 18:24  |  471817

..nicht die schlechtesten Fußballer sind. So ist besser.


coconut
29. Mai 2015 um 18:26  |  471818

@monitor // 29. Mai 2015 um 18:09

Ich habe nichts gegenteiliges geschrieben…


L.Horr
29. Mai 2015 um 18:27  |  471819

monitor
29. Mai 2015 um 18:28  |  471820

@Schuß Tor Hurra

Es wird immer wieder beklagt, daß die Westdeutschen die nach Berlin ziehen, ihren Heimatclub weiterhin unterstützen und der Hertha die kalte Schulter zeigen, bzw. im Oly bei Heimspielen der Hertha die falsche Mannschaft unterstützen. Da reden wir von Köln, Frankfurt oder auch Paderborn.

Jetzt meinst Du ein Spanier, der entweder Real oder Barca liebt, geht regelmäßig zu Hertha, weil da ein Spanier spielt?


monitor
29. Mai 2015 um 18:30  |  471821

@coconut!
War auch nicht gegenteilig gemeint.

Sowas gibt es noch bei Immerhertha! 🙂


Blauer Montag
29. Mai 2015 um 18:45  |  471823

*drückt* Pal
janz fest die Daumen für einen guten Start in die neue Ligasaison und den DFB-Pokal.

*wünscht*
sich einen attraktiven Testspielgegner von internationalem Format.


backstreets29
29. Mai 2015 um 18:47  |  471824

Gute Entscheidung in einer guten Konstellation

Auf gehts


Bolly
29. Mai 2015 um 19:02  |  471825

Gerade noch beim Stöbern gefunden:

#Jürgen Röber

Einer, wie ich finde großartige Vorgänger unserer Trainergilde bei Hertha BSC.

http://www.rbb-online.de/sport/beitrag/2015/05/Ehemaliger-Hertha-BSC-Coach-Juergen-Roeber-Berlin-Interview-Championsleague.html


sunny1703
29. Mai 2015 um 19:07  |  471826

Ich schließe mich der Meinung von @Herthabsc 17 Uhr 28 an.

Es geht nicht um Namen, sondern was der Name für unseren Verein leistet. Der Spieler Pal Dardai war mit seinem Einsatz Vorbild, ebenso wie der Spieler Michael Preetz sich um den Verein verdient gemacht hat.

Ob der Trainer Dardai auch von der Bank die fans begeistert ,muss sich noch zeigen.

Ich wünsche es ihm und damit unserem Verein.

lg sunny


SchussTorHurra
29. Mai 2015 um 19:18  |  471827

@monitor
regelmäßig habe ich ja nicht gesagt. Nur unterhalte ich mich häufig mit zugezogenen nicht-Deutschen und auf Nachfrage kennt bis auf Heitinga und Kalou niemand einen der Spieler besser. Ein Landsmann (der Trend sagt: ein Spanier), den man als Fußballfan aus der heimischen Liga kennt, könnte gut mal Interesse für einen Stadionbesuch wecken. Spielen sie dann gut, kommen die Leute wieder.
Mit den Klammern im vor-vorigen Eintrag wollte ich auch sagen, dass es nicht greifbar, bzw. nicht kalkulierbar ist.


Inari
29. Mai 2015 um 19:21  |  471828

Der Don bleibt.


Etebaer
29. Mai 2015 um 19:39  |  471829

Ausländische Spieler sollen einen Verein im Ausland bei TV und Sponsoren und evtl. Merchandising voran bringen – Zuschauer werden die nicht soviele ins Stadion locken, das man es deswegen machen müßte – und gleichzeitig natürlich für Punkte und/oder Transfererlöse sorgen.

Asien ist als TV und Sponsormarkt hochinteressant!


Kettenhemd
29. Mai 2015 um 19:41  |  471830

Hatte gestern schonmal einen Beitrag dazu geschrieben.

Wieso Dardai so beliebt ist? Weil er genau der Typ ist den die Kurve will. Seit Jahren beim Verein, Typ Kampfschwein und immer einen Spruch auf den Lippen. Die Frage ist, ob das dass Profil fuer den besten Hertha Trainer ist. Auf Favre hat es überhaupt nicht gepasst und er wurde dementsprechend mit Schmeicheleien uerbschuettet. Was ich damit sagen will ich will den besten Trainer nicht den der allen am besten an den Stammtisch passt.

Insgesamt ist Dardai als Trainer schwer zu bewerten. Ja er hat einen guten Draht zur Mannschaft, aber der hat sich in seiner kurzen Amtszeit wohl auch schon etwas abgenutzt (nach Koeln). Der Trend zeigt eher nach unten.
Widmayr ist der Taktikfuchs. Allerdings hat mit die Spielweise unter Babble, wo er dir gleiche Rolle innegehabt hat, nicht wirklich ueberzeugt.

Das Argument, dass man aus der Mannschaft einfach nicht mehr machen konnte hat seine Berechtigung. Allerdings stellt sich die Frage ob sich daran so viel aendern wird. Wenn man erst kaufen kann wenn man verkaeufe getaetigt hat werden die besten Talente weg sein.


S-Tramp
29. Mai 2015 um 19:41  |  471831

Hallo Leute,

lese hier schon eine Weile mit und wollt einfach mal meinen Senf dazu geben.

Ich wünsche Pal nur das Beste, er war damals mein Lieblingsspieler, ich war Fan seiner Spielweise und seiner Art! Ich hoffe einfach das sich sein Herz auf die Mannschaft überträgt und er es in der kommenden Saison schafft sein Kopf über Wasser zu halten auch wenn es wohl wieder schwer werden wird. Ich wünsche ihm Spieler die zu ihm und Hertha passen damit er ohne Störungen arbeiten kann! Ich wünsche ihm einen MP der ihn absolut ernst nimmt!
Ich wünsche Pal einfach einen erfolgreichen Profitrainer-Start!

Dicken Gruß


Ecki41
29. Mai 2015 um 19:42  |  471832

In der Abendschau wurde gerade gesagt, dass es ein unbefristeter Vertrag ist.

??????????


pax.klm
29. Mai 2015 um 19:43  |  471833

Inari // 29. Mai 2015 um 19:21
Demnächst werden aus dem Genfer See mehrere Personen mit Betonschuhen geborgen…
Er wollte ihnen ein Angebot machen.


pax.klm
29. Mai 2015 um 19:43  |  471834

Ecki41 // 29. Mai 2015 um 19:42
Nicht nur in der Abendschau!


Ecki41
29. Mai 2015 um 19:49  |  471835

Naja – entweder sollten die von der Abendschau mal den Blog hier lesen, oder die Blogger sollten mal Abendschau gucken. 😉


Etebaer
29. Mai 2015 um 19:58  |  471836

Dardai-Kurzinterview (~3min.) zum Vertragsabschluß:
https://www.youtube.com/watch?v=8vaT8LHszv4


Eigor
29. Mai 2015 um 19:59  |  471837

@Ecki41 // 29. Mai 2015 um 19:49

Beim rbb denken die doch Herr THA ist der Eigentümer von Thai Airways


Stiller
29. Mai 2015 um 20:32  |  471838

@Ecki41

Pal hat doch bereits bei Amtsantritt erklärt, dass er einen unbefristeten Vertrag bei der U15 besitzt und deshalb nach einem eventuellen Scheitern der Abstiegsverhinderungsmission wieder ins Glied zurücktreten könne.

Außerdem ist er bei Hertha seit Urzeiten in Lohn und Brot. Spätestens seit der „Causa Fiedler“ weiß man, dass dies im Falle eines Rausschmisses für Hertha enorme Abfindungskosten zur Folge hätte.

Wenn also die Cheftrainertätigkeit zunächst auf 1 Jahr befristet ist und vereinbart ist, dass er anschließend wieder seiner alten Tätigkeit nachzugehen hat, sofern Hertha die Card Blanche nicht zieht, dann ist dies vor allem für Hertha finanziell zu verkraften.

Umgekehrt kann Pal im Falle besonderer Erfolge nur mit erhöhtem Aufwand von anderen Vereinen abgeworben werden, weil die Sicherheit, die Pal bei Hertha besitzt (incl. des über Jahre erworbenen Abfindungsanspruches), erst einmal aufgewogen werden müssen.

Wer meinte nochmal, dass man nicht nur Nachwuchsspieler sondern auch Nachwuchstrainer in den eigenen Reihen aufbauen sollte …


monitor
29. Mai 2015 um 20:37  |  471839

@stiller

Ich zumindest auch!


Stiller
29. Mai 2015 um 20:44  |  471840

@monitor
Daumen hoch.

Hoffen wir das Beste; die Mission wird keine leichte sein, der Weg wird steinig und schwer …

Es wäre schön, wenn das Trainerteam Baumi, Tolga und Julian im Laufe der Hinrunde als Neuzugänge dazugewinnen würde.


29. Mai 2015 um 20:48  |  471841

Ich bin sehr sehr skeptisch , dass Dardai plus Preetz dem Verein gut tut. Da ist wohl wenig Innovation zu erwarten. Ich lasse mich mega gerne umstimmen. Ich habe einige Dinge bei Dardai wahrgenommen ( identifiziert?),die mich skeptisch lassen. Vor allem aber die Kombination Preetz / Dardai löst bei mir mehr Sorge als Eiphorie aus.
Bei solchen Kombinationen, die hoch emotional sind, scheue ich instinktiv zurück. Gerade bei den beiden wäre eine dritte , steuernde Kraft zwingend ( nur aus meiner Sicht)
Meine Solidarität hat der Dardai ohne Einsxhränkung: er ist, anders als so manch anderer, äußerst geerdet. Zwei Zufallsgespräche
verliefen ohne jede Arroganz…völlig unverstellt. Mal sehen, ob das in diesem überhitzten und teilweise verlogenem Geschäft funktioniert. Eigentlich bräuchte Dardai einen sehr sehr starken Mann hinter sich. In Krisen tauchen bei Hertha aber nicht nur die Führungsspieler gerne ab..
Mal gucken..


Stiller
29. Mai 2015 um 20:58  |  471842

@apo

Niemand kann heute sagen, was am Ende dabei rauskommt; auch Pal nicht. Aber meine Einschätzung der Indikatoren (Bauch?) liegt im positiven Bereich.

Wenn überhaupt, dann besteht meine Skepsis (bei Pal und MP) darin, dass auf der Bühne anders gesprochen wird als hinter derselben. Das halten einige für unabdingbar in dem Geschäft. Ich halte es generell für eine Looser-Strategie. Von solchen Tricksereien (wie auch: wir wollen gewinnen … etc.) sollte Pal absehen, wenn er wirklich weit kommen will.

Aber, mal anders gefragt: welche solide Alternative hätten wird denn überhaupt, gehabt, wenn der Vertrag nicht zustande gekommen wäre?


29. Mai 2015 um 21:13  |  471843

@ Stiller: die Frage stellt sich ja nicht. Aber grundsätzlich gibt es selbstverständlich denkbare Alternativen. Die gibt es immer.
Es ist alles so gekommen, wie es vor der MV zu erwarten war. Ich bin deshalb nicht überrascht, aber eben auch nicht besonders angetan. Mir fehlt der “ Dritte Mann“.


TF-Fan
29. Mai 2015 um 21:15  |  471844

@L.Horr – danke, dem ict nichts hinzuzufügen. Fullack!
@cocunat – ja, er wird ein guter Trainer sein, denn er ist mit ganzen Herzen dabei, versteht etwas vom Fussball und hat mit Widmeyer einen korrelativen Partner.
@monitor – selbst in Barelona wär ich Hertha Fan
@apollinaris – „er ist, anders als so manch anderer, äußerst geerdet. Zwei Zufallsgespräche
verliefen ohne jede Arroganz…völlig unverstellt“ GENAU das qualifiziert ihn als möglichen Erfolsgtrainer. Das sollte er unbedingt beibehalten und immer bei der Wahrheit bleiben, oder lieber nichts sagen, als sich später in Berlin nachträglich korrigieren zu müssen, was in der Berliner Landschaft prinzipiell das automatische ‚Todesurteil‘ bedeuten würde.


Stiller
29. Mai 2015 um 21:19  |  471845

@apo

Ich denke da vor allem an die Finanzen. Zwischen der Wand und dem Verein dürfte im Falle eines Falles nicht mehr viel Luft gewesen sein. Das sieht schon sehr auf Kante genäht aus. Und unter diesen Umständen ist es mE nicht nur sportlich die bestmögliche Lösung.


monitor
29. Mai 2015 um 21:19  |  471846

@stiller

Die üblichen Alternativen, die gerade vakant sind.
Zur Zeit Thomas Schaaf. Das haut mich nicht vom Hocker, hatten wir schon zu oft und ging meistens daneben.

Ich kann @apos Einwände nachvollziehen, aber es gibt immer diesen Sog der gerade herrschenden Situation aus dem man sich gerade wegen Panik nicht herausziehen kann. Dieser Sog besteht bei Hertha seit Antritt von Michael Preetz und er ist immer noch aktiv. Deshalb reagiert der Verein immer, anstatt zu agieren! Das ist die Crux!


monitor
29. Mai 2015 um 21:21  |  471847

@TF Fan
Ich auch! 😉


Herthas Seuchenvojel
29. Mai 2015 um 21:23  |  471848

Ich persönlich finde es gut, daß Pal bei uns bleibt.
Ein Trainer, eine Ikone die grenzenlosen Rückhalt bei unseren Fans genießt.
Was wäre geschehen, wenn wir einen von außen geholt hätten?
Wir alle, den Blog eingeschlossen, hätten ihn überkritisch zerflückt und seine Fehlleistungen & -einschätzungen früherer Tage und Stationen unter die Nase gerieben.
Nein, ist schon gut so, einfach mal ins kalte krokodilverseuchte Wasser mit ihm.
Wer nichts wagt, kann zwar nicht untergehen, aber auch nichts gewinnen.

Was mich jetzt schon positiv stimmt:
das er einige Defizite bei der Mannschaft klar erkannt hat, die hier schon desöfteren aufgeführt wurden.
Ebenso Spieler, die den Verein seit längerer Zeit nicht mehr weiterbringen.
Ich würde grübeln, wenn da kein Hauch an Kritik erkannt worden wäre, weil dann wäre in der Vergangenheit alles 100 % richtig und der Trainerwechsel unnötig gewesen.

Was mich betrübt:
das wir überhaupt kein Transferbudget in unserer Haushaltskasse haben und völlig abhängig von Abgängen sind.
2,3 Positionen die eindeutig Baustellen sind und es zu flicken gilt, MÜSSEN gestopft werden, sonst verabschieden wir uns gleich wieder ins Rennen um Platz 13-15.
Die anderen Vereine schlafen nicht und verbessern sich auch in dieser Saisonpause.
Stagnation bedeutet so Rückschritt, nicht Verbesserung.
Also Herr Sch(l)eich, ran an die Millionen, die umtriebigste Hauptstadt der Welt braucht sie.


Stiller
29. Mai 2015 um 21:30  |  471849

@monitor

Ich habe hohen Respekt vor der Arbeit von Thomas Schaaf; Hertha aber wünsche ich einen eigenen „Thomas Schaaf“.

Die Hoffnung stirbt zuletzt; Pal hat in der ungarischen Nationalmannschaft auch schon ein Umdenken bewirkt.

Vielleicht hat er ja das Zeug zum Röber 2.0. Ich würde mich freuen und gebe ihm nach Aufnahme des Spielbetriebes mindestens 100 Tage Zeit (wenn er grade bleibt …, siehe @TF-Fan).


monitor
29. Mai 2015 um 21:39  |  471850

Ich finde es auch gut, daß die Vertragsvereinbarung von vornherein den Charakter eines Versuchs, einer Probe hat. Das schützt Pal Dardai, falls es schiefgeht.
Das ist leider die höchstwahrscheinlich, wenn man es sachlich betrachtet.
Der Kader wird von ihm , wie ich finde, zurecht bemängelt, Verstärkung wird es kaum geben. Woher soll er die Qualität nehmen, die Hertha benötigt, um nächste Saison besser zu spielen?

Wenn er es trotzdem schaffen sollte ist er bei Hertha eine dauerhafte Legende!


Bolly
29. Mai 2015 um 21:42  |  471851

#Dardai

Meine anfänglichen Bedenken, junger, fast noch Spielertrainer (in unteren Klassen definitiv möglich) sind etwas verflogen. Warum? Weil ich denke das sich beide Trainer gefunden haben & auch Dardai erkannt hat, auf welche Spieler er sich verlassen kann. Jedoch wie er mit einem Konzept, welches durch die finanziellen Mittel „eng“ eingeschnitten ist klar kommt, wird sich zeigen. Beispiele von vdB und vorallem Hosogai (zum Teil feste Größen unter Luhu) zeigen, das neben der täglichen Trainingsarbeit auch andere wichtige zB. psychologische Arbeiten notwendig sind.

Für mich wäre wichtig endlich diese Doppelbelastung N11 loszuwerden. Sonst macht er das eine Saison und Burnout rüttelt anschließend an seinen Körper & Geiste.

Der Respekt einer Bundesligatätigkeit, zumal er immer mit absoluter Power vorangeht, darf auch er nicht unterschätzen.

Danke 👍 @HerthaBarca via @Kami für das Pokalfinale. #daumendrückenderU19

http://tv.dfb.de/video/hertha-vor-dem-finale-im-eigenen-wohnzimmer/11177/


Stiller
29. Mai 2015 um 21:46  |  471852

@HSv

Wenn Pal sich die Kritikfähigkeit nicht bewahrt und die (für die meisten) offensichtlichen Probleme in den Skat gedrückt hätte, dann hätte ich ihn und die nächste Saison abgeschrieben.

So aber kann sich was ändern … warten wir’s ab.


Herthas Seuchenvojel
29. Mai 2015 um 21:51  |  471853

@Stiller:
genauso ist es
nur angesichts klammer leergeschöpfter Kassen mag man zwar den Willen haben was zu ändern, aber die Möglichkeit scheint zu fehlen

vorne muss sich was ändern, denn noch immer gilt:
1 Tor mehr schiessen, als der Gegner
klappt bei uns momentan überhaupt nicht, Hamsterspiele sind inzwischen die Regel


monitor
29. Mai 2015 um 21:52  |  471854

@stiller
Um Missverständnissen vorzubeugen:

Ich habe auch großen Respekt vor Thomas Schaaf. Einen wirklich feinen Menschen der Fußball lebt.

Nur diesen Reflex bei Hertha, der war bei TSV Hastenichtgesehen gut, den holen wir uns jetzt, geht mir schon lange auf den Keks.
Jürgen Röber ist immer noch der erfolgreichste Hertha Trainer der Vergangenheit. So einen hatten wir nie wieder.
Warum? Es wurde danach versucht Erfolge anderer nachzuäffen.
Huub Stevens etc pp. Wenn ich mir die Liste ehemaliger Trainer ansehe, sticht da für mich nur Hans Meyer hervor! Der wußte leider auch zu gut, warum er nicht Trainer bei Hertha bleiben wollte. 🙁

Pal kann das ganze verkrustete System aufbrechen, weil er den Rückhalt der Fans länger haben wird, als der Manager.

Ich bin gespannt…


pax.klm
29. Mai 2015 um 22:03  |  471855

apollinaris // 29. Mai 2015 um 21:13

Mir auch, das kann man aber nicht Pal ankreiden, der hat einen Co. Nur wer übernimmt beim Micha die Kompetenzschiene?
Obwohl mir auch einige Aussagen beim Pal nicht gefallen, da sie keinesfalls Hoffnungen auf Innovationen zulassen: …so etwas brauchen „Fußballer“ nicht…, na,kieken wia ma!


Stiller
29. Mai 2015 um 22:06  |  471856

Wichtig wird die Reaktion der Mannschaft sein, wenn sie aus dem Urlaub zurück ist. Pal hat nun gezeigt, dass man ihn nicht für dumm verscheißern kann und nun liegt es an den wackeligen Jungs mitzuziehen oder das Weite zu suchen. Ehrliche und offene Ansprache kann manchmal Wunder wirken …


Ursula
29. Mai 2015 um 22:10  |  471857

Natürlich wünsche ich Pal Dardai viel
Glück, denn davon wird ER eine Menge
gebrauchen können!

Ich konnte ihn in seinen fast 14 Wochen,
wie jeder andere auch, gut beobachten…

…und seine „Vorschusslorbeeren“ waren
schnell aufgebraucht! Die letzten sieben
Spiele glichen einem chaotischen Bankrott…

…ohne jegliche Taktik und Inspiration!!

Die zweite Halbzeit in Hoffenheim, in der
man aus eigener Kraft hätte, den Abstieg
vermeiden können, ohne auf „den Dusel“
Tordifferenz angewiesen zu sein, kam
einem Offenbarungseid gleich!

Die Mängel zu erkennen war nicht sooo
schwierig, sie waren zuuu offensichtlich!

Diese Mannschaft konnte, wollte nicht,
und war sträflich vom Trainerstab allein
gelassen! Nun soll es mit diesem Kader
und diesem Trainergespann einen echten
„Neuanfang“ geben…??

Die bekannten und gesehenen Fehler
zu minimieren und nunmehr weg von
der Abstiegszone, mit Kalou und Hegeler…

Sie nun aber mit diesem „verlogenen“,
auch neuerdings „Taktikfuchs“ genannten
Widmayer zu kompensieren, zeigt MIR nur,
dass Dardai eben eine systemische Entwicklung
und eine taktische Aufarbeitung der wohl fest
verankerten Strukturen innerhalb des Kollektivs,
„allein“ nicht zugetraut wird…!?

Ich hätte mir zu gern andere Konstellationen
gewünscht und zumindest einen Sportdirektor
als Korrektiv zu Dardai/Widmayer und na ja
insbesondere zu Michael Preetz!!

Dardai genießt die Wertschätzung eines
treuen Herthaners, aber „treue Herthaner“
haben wir doch ausreichend, oder?

Ich hätte mir „frischen Wind“ von „draußen“
gewünscht und „einen Hauch“ von Visionen
und etwas Intellektualität….


Stiller
29. Mai 2015 um 22:16  |  471858

@Ursula

Diese Mannschaft …war sträflich vom Trainerstab allein gelassen!

Das Hoffenheim-Spiel habe ich nur in der Konferenz sehen können. Was meinst Du damit genau?


29. Mai 2015 um 22:24  |  471859

Erfolgreiche Hertha-Trainer # 1:

http://herthabscberlin1892.de.tl/Ke.ss.ler%2C-Georg.htm

Vize-Meister 1974/1975
DFB-Pokal-Finalist 1976/1977


29. Mai 2015 um 22:25  |  471860

Ein Vertrag, über 1 Jahr, aus dem nur einseitig von Hertha aus agiert werden kann, sagt mir was?

Das Hertha sich nicht sicher ist, daß Dardai das packt. Und das sie ein preiswertes Korrektiv haben, wenns denn so kommt, wie sie befürchten.


29. Mai 2015 um 22:27  |  471861

yep,,der Sir…gerne wird er vergessen. War für mich die beste Hertha Zeit…


Stiller
29. Mai 2015 um 22:27  |  471862

@moogli

Kann gut sein, aber das Backup ist doch schon an Bord … mit 2-Jahres-Vertrag ….


Herthas Seuchenvojel
29. Mai 2015 um 22:27  |  471863

toll, „frischer Wind“ von außen
Hauch von Visionen
dazu, weil alle guten Dinge sind 3, Intellektualität….
hier nascht jemand eindeutig zuviele Überraschungseier

frischer Wind kostet so manchmal Ablöse
zumal noch Gehalt, 600k find ich(nur ich) halbwegs günstig

dazu hat jeder „neue“ Trainer gewisse Strategie und Taktikpläne
wenn Pal schon an der Mannschaft rummosert, was machen dann erst Auswärtige?
30 Mio für neue Spieler, die dem „vermeintlich“ nachkommen können?
juchu, welcome back UH 2.0
siehe HSV, die kaufen auch gerne, aber funktionierts? nööö

punktuelle Schwachstellen indentifizieren, verbessern oder wenns nicht anders geht, austauschen und gewissen Stolz & Willen in die Mannschaft reinbringen
nur so, nicht anders


Ursula
29. Mai 2015 um 22:27  |  471864

@ moogli

Tja….


29. Mai 2015 um 22:29  |  471865

Erfolgreiche Hertha-Trainer # 2:

http://herthabscberlin1892.de.tl/Kronsbein%2C-Helmut.htm

3. Bundesliga 1969/1970
3. Bundesliga 1970/1971


Ursula
29. Mai 2015 um 22:31  |  471866

# Überraschungseier

Was passiert denn, wenn man die
nascht? Schreibt man dann auch
so unausgegoren…

…oder wenig nachgedacht…?


Stiller
29. Mai 2015 um 22:41  |  471867

@Ursula // 29. Mai 2015 um 22:10

Diese Mannschaft …war sträflich vom Trainerstab allein gelassen!

Was meinst Du damit genau?


29. Mai 2015 um 22:44  |  471868

inhaltlich bin ich..klar..bei @ ursula. Man kann natürlich bei jeder anderen Idee mit der Finanzkeule kommen und sich damit unangreifbar machen ( wollen). Ich wage zu bezweifeln, das eine strategische Entscheidung , einen weiteren Kompetenzstrang einzubinden , teuerer sein kann, als Abstiege oder Abfindungen en masse.
Für solch eine Engscheidung ist immer Geld da. Dann, wenn sie strategisch als unabdingbar angesehen worden wäre. Dem war nicht so.
wir werden sehen, ob man damit richtig lag.


29. Mai 2015 um 22:46  |  471869

@ Ursula: die Frage von @ Stiller ist berechtigt, finde ich. Ich hatte eher den Eindruck, die Mannschaft knickte ein..dagegen kann sich ein Trainer nicht wehren. Du meinst vermutlich die Einwechslungen? –


Herthas Seuchenvojel
29. Mai 2015 um 22:47  |  471870

@Ursula: sag du es mir
weil ich ess die nicht und hab auch nicht solche Wünsche
da du den Rest meines Textes vollkommen ignorierst, scheint schwer was dran zu sein 😀


TF-Fan
29. Mai 2015 um 22:50  |  471871

Was wäre eurer Meinung nach in der abgelaufenen Saison mit einem moderat gesunden Kader für eine Plazierung möglich gewesen?


Kettenhemd
29. Mai 2015 um 22:51  |  471872

Hans Vernaaken wechselt wohl nach Bruegge. Schade das waere ein günstiges Mittelfeld Talent das auch schon was gerissen hat (Vertrag lief aus) für Hertha gewesen.


Ursula
29. Mai 2015 um 22:51  |  471873

Ach @ Stiller…

…eine völlig andere Einstellung des Kollektivs,
eine „dramatische“ Halbzeitansprache mit
den Hinweisen auf ungünstigste Spielausgänge,
und ein Verschieben von evtl. zwei Viererketten,
die hätten „eingebaut“ werden müssen, aber
mit einstudierten Laufwegen für ein trotzdem
nötiges „schnelles Umschaltspiel“, und, und…

Schau` Dir die zweite Halbzeit auf „Konserve“
an und mach` Dir selbst ein Bild!


Herthas Seuchenvojel
29. Mai 2015 um 22:54  |  471874

@apo:
welche Finanzkeule?
Geld, was ich nicht hab, kann ich auch nicht ausgeben
gebietet schon die Logik

ich schau mit Grausen nach Hamburg etc. was die noch zurückzahlen müssen
uns bleibt noch etwas Zeit dafür, bis KKR fordert, aber größer möchte ich den negativen dagobertschen Geldspeicher nicht mehr hier sehen
dann lieber 2. Liga, aber gesund und munter


Ursula
29. Mai 2015 um 22:57  |  471875

Mir wird es zu kompliziert @ Vogel…

…ich fühle mich überfordert….

DENN Du hast mir doch unterstellt,
dass ich Überraschungseier nasche,
obschon ich gar nicht weiß, was das ist!

Vielleicht bei Impotenz, ein unerwartetes
Erfolgseerlebnis….???

Ansonsten, schau` um 22:44 Uhr!!!


Ursula
29. Mai 2015 um 23:11  |  471876

UND last but not least, mein Wort
zum Sonntag…

…AUCH oder gerade in der 2. Liga,
wäre diese Hertha nicht GESUND
und schon gar nicht munter…!


29. Mai 2015 um 23:17  |  471877

@ HSV..noch mal: wenn jemand entlassen wird, weil man denkt, es sei dringend notwendig , macht man das auch und es entstehen Kosten. Es ist nicht so, das gar kein Geld da ist. Man würgt mit diesem Argument jede Diskussion ab. Klar, gibt es diese Sachzwänge.,Und es gibt Entscheidungen , das vorhandene Geld so profitabel und klug wie möglich einzusetzen. Grundlage ist eine Strategie. Wäre eine dritte Kraft als notwendig für die Zukunft erachtet worden, wäre dafür das Geld auch da gewesen .


catro69
29. Mai 2015 um 23:27  |  471878

@HSv
„dann lieber 2. Liga, aber gesund und munter“
Weiß nicht. Unsere letzten zwei Ausflüge in diese Liga, schränken unsere Handlungsfähigkeit genau jetzt, hier und heute ein.
Ansonsten bin ich zu sehr geprägt von 2.Liga in den 80ern und vor allem 90ern. Brauch ich nicht mehr und von „gesund und munter“ war da eigentlich selten die Rede…
Der natürliche Lebensraum Herthas ist die erste Bundesliga, soviel Hauptstadtarroganz gönne ich mir.
Blau-Weiße Grüße
#85%


Herthas Seuchenvojel
29. Mai 2015 um 23:27  |  471879

@apo:
daß bei einer Entlassung geringe Teile an Finanzgehalt nötig werden, bestreite ich überhaupt nicht
selbst eine Ablöse für einen neuen Trainer sollte für uns stemmbar sein

was mir persönlich aber DANN Sorge bereitet, ist:
das jeder Trainer seine eigene Sicht auf potentiell positive Ergebnisse hat und dementsprechend die Mannschaft dafür zusammenstellt
während Pal die Mannschaft nun schon kennt und einige Spieler/Schwachstellen verifiziert hat, fängt ein außenstehender Trainer komplett bei 0 an
und zumindest altgediente Trainer haben ein gewisses Strategiebild im Kopf, was sie spielen wollen
das wird ne teure Angelegenheit, die Mannschaft auf seine Anforderungen zuschneiden zu wollen


Herthas Seuchenvojel
29. Mai 2015 um 23:37  |  471880

@catro:
früher oder später werden wir uns damit abfinden müssen, daß wir gegen „Geldsack“vereine spielen und konkurrieren und dementsprechen immer an der Schwelle des Abstiegs agieren
schau dir an, welche „etablierten“ ehemaligen Erstligavereine sich inzwischen langjährig in der 2.Liga tummeln
das Schicksal blüht uns auch
und da sehe ich unser Potential eindeutig den anderen voraus, sich stabil dort halten zu wollen & können
so schmerzhaft es klingt und sicherlich noch nicht die nächsten 3-5 Jahre
in 20 Jahren reden wir beide bei nem Bierchen aber gerne nochmal darüber
Hauptstadtarroganz bringt keinen Cent zusätzlich, aber jede Menge Wünsche & Frustpotential


29. Mai 2015 um 23:38  |  471881

z@ hsv..ich oder @’ursula sprach nicht von einem anderen Trainer als Dardai. Da hast du was falsch verstanden.


cru
29. Mai 2015 um 23:44  |  471882

Und nun zur wichtigsten Frage des Tages:

Warum hat denn eigentlich in der Relegation der Drittligist und der Erstligist das jeweils erste Heimspiel?


Stiller
29. Mai 2015 um 23:45  |  471883

Es ist in der Liga mE noch genug Luft vorhanden, um nicht nur gegen den Abstieg spielen zu müssen. Die jetzige (finanzielle) Lage ist mehr oder weniger selbst verschuldet. Mainz hat’s vorgemacht, dass es auch anders gehen kann.

Die Gefahr, die ich sehe, lautet: die „Investoren“ sehen, dass die Vereine vielfach schlecht gemanagt werden und sich finanziell übernehmen. Das ergibt irgendwann die Möglichkeit, billig einzusteigen und den Zirkus zu übernehmen. Die MVs werden dann ablaufen wie bei RB. Acht Mitglieder werden stimmberechtigt sein und Kritik wäre vereinsschädigend (unternehmensschädigend).

Aber noch ist es nicht so weit.


Herthas Seuchenvojel
29. Mai 2015 um 23:50  |  471884

@apo: du vielleicht nicht 😉
Ursula schon
egal, wir werden sehen, was uns die Zukunft bringt
ändern können wir kleinen Bloggerlinge es eh nicht, nur beurteilen nach unseren ganz persönlichen Ansichten
ob diese richtig und wahr sind, steht auf einem ganz anderen Blatt…


Freitag
29. Mai 2015 um 23:50  |  471885

Hauptstadtarroganz hin oder her…… wir werden uns entscheiden müssen. Traditionsverein in der 2. Liga oder Geldsackverein in der 1. Liga.
ICH persönlich wäre dann doch für die 2. Alternative. Ich habe meine Zweifel, ob wir dafür die geeigneten Personen haben; und ich zweifel dabei nicht am Trainer.
Mittelmaß, in welcher Liga auch immer, wird diesen unseren Verein nicht helfen .


Herthas Seuchenvojel
29. Mai 2015 um 23:58  |  471886

@Stiller:
deswegen sagte ich, noch nicht in den nächsten 3-5 Jahren
aber es wird so kommen
Freiburg war sicherlich nicht Opfer, weil sie schlecht arbeiten (beileibe nicht), sondern aufgrund einer verminderten Finanzmöglichkeit
und es wird auch noch Mainz erwischen, und Augsburg, Köln, Hannover und leider leider auch uns
es sei denn, es trifft ausnahmsweise auch mal „vertrottelte“ Großvereine wie Hamburg, Stuttgart und Frankfurt


Stiller
30. Mai 2015 um 0:09  |  471887

@HSv

Da geht noch was. Als erstes müsste mal die Verteilung der eingenommenen Fernsehgelder nivelliert werden. Die international spielen bekommen ein Stück mehr, alle anderen das selbe. Ich verstehe überhaupt nicht, warum Aufsteiger weniger bekommen sollen, als jemand bereits in der Liga spielt. Sportliche Fairness kann da wohl nicht hinter stecken.


Mutschi
30. Mai 2015 um 0:22  |  471889

@Ursula… Was meinst du mit „verlogenem“ und „Taktikfuchs“?


ahoi!
30. Mai 2015 um 0:31  |  471890

auch mir bereitet die konstellation preetz-dardai sorgen (aber leider längst nicht nur die…) . habe mir eben auf youtube die rede von preetz angehört (konnte am dienstag nicht). erschreckend wie unsicher er redet, wie vage er formuliert. bloß nicht festlegen, es könnte ja gegen mich verwendet werden….

wie ein verwaltungsbeamter, da ist nichts kämpferisches. keine utopie, kein ehrgeiziges ziel. nüscht. nur floskeln. peinlich auch wie sich der gute micha an seinem manuskript festhalten muss, so, als habe er furcht vor dem freien wort. oder das „siezen“ der vereinsmitglieder. so um distanz bemühlt. da ist nichts herzliches, nichts spontanes, lebendiges. nur „verhaltenes“.

wer so spricht offenbart eine große unsicherheit, ja fast schon angst. und so einen mann möchte ich schlicht nicht an der spitze (m)eines vereins, der nach den zum teil doch recht schlimmen letzten jahren endlich mal (wieder) aufbrechen sollte, zu neuen ufern. fast schon peinlich wird mir unser GF, wenn ich ihn dann mal vergleiche mit „typen“ wie heidel zum beispiel, reuter oder schmadtke. das ist mir alles viel zu dünne.

auch seine gerede vom „realismus“ ist doch nicht echt. dahinter steckt ganz viel kalkül, so nach dem motto, nagelt mich bitte, bitte nicht fest wenn es nächste saison schon wieder gegen den abstieg geht. ich habs euch ja gleich gesagt….


Herthas Seuchenvojel
30. Mai 2015 um 0:32  |  471891

@Stiller:
du hast recht
aber das umzusetzen erfordert nen kleineren Bürgerkrieg, weil keiner seine Pfründe aufs Spiel setzen will
auf zu den Waffen 😉


Stiller
30. Mai 2015 um 0:35  |  471892

@HSv

Genau. Vor aber mal ’ne Mütze Schlaf nehmen. Sonst wird das nix. Nächtle.


Herthas Seuchenvojel
30. Mai 2015 um 0:42  |  471893

@ahoi:
was erwartest du bitte?
das er dir „Sandmännchensand“ in die Augen streut?
er hat begriffen, daß die Anlagen nur dazu reichen, daß es zurzeit ständig gegen den Abstieg geht
soll er denn irgendwelche Luftschlösser projezieren, die jenseits der 1% Wahrscheinlichleit liegen?
nur damit er sich wieder einen Angriffspunkt erschafft?


ahoi!
30. Mai 2015 um 0:50  |  471894

und genau so (wie oben beschrieben #verwaltungsbeamter) empfinde ich leider auch die trainerwahl. es ist für preetz die vermeintliche sicherste nummer. ich jedenfalls seh in der personalie dardai keine idee, nicht mal einen fingerzeig, wohin bei hertha mittelfristig die reise gehen soll. alles immer schön auf nummer sicher.

und das geht schief. zu hundertprozent. dafür hat micha p. (die vergangenheit sei mein zeuge) einfach als GF sport schon viel zu viel scheiße am fuß.

dardai selbst fällt mir nicht viel neues ein. natürlich wünsche ich ihm alles, alles gute. möge seine offene, jederzeit geerdete und positive art bei der mannschaft zünden, und funken schlagen. einzig mir fehlt der glaube.

für euphorie oder (auch nur) vorfreude auf die kommende saison war der fußball, den uns hertha zuletzt vorgesetzt hat, einfach zu gruselig. offen gestanden, ich habe mich nie zuvor so gelangweilt im stadion. und wenn ich ganz ehrlich (vor allem zu mir selbst bin) dann mag ich für dieses „geist“- und ballbesitzlose“ gekicke eigentlich kein geld mehr ausgeben… oder meine zeit opfern.

ich fürchte aber, es wird anders kommen. und die nächste dauerkarte irgendwie wieder in meinen besitz gelangen.. wie sagte der kollege im stadion neben mir, als ich ihn fragte, ob er nä. saison wiederkommt. „was soll ich machen. ich kann einfach nicht anders…“


ahoi!
30. Mai 2015 um 0:55  |  471895

@Herthas Seuchenvojel // 30. Mai 2015 um 00:42

das tut er ja bereits. preetz schläfert mich schon viel lange mit seinem „sandmännchensand“ ein..

was ich erwarte? das solltest du aus meinem statement eigentlich recht deutlich herausgehört haben…. ich will nen manager mit „verve“!


b.b.
30. Mai 2015 um 1:22  |  471897

@ahoi, welcher Trainer hätte für dich kommen müssen, damit du einen Fingerzeig, eine Idee erkannt hättest, wohin die Reise gehen soll? Wer wäre dein Heilbringer? Außer Dadai wären für mich nur Keller in Frage gekommen. Ob der jedoch als S04er der „Ostkurve“ vermittelbar gewesen wäre ist die Frage. Wäre bestimmt auch richtig teuer geworden. Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht auch noch der Trainer von Paderborn gewesen. Für mich ist die Entscheidung pro Dardai unter den jetzigen Gegebenheiten eine richtige Entscheidung.


ahoi!
30. Mai 2015 um 1:43  |  471898

@b.b.:

im rahmen dessen, wie preetz nun mal agiert, ist dardai sicherlich nicht die schlechteste wahl. sorgen bereitet mir vor allem (wie @apo es bereits sagte) die kombi preetz-dardai. ich traue dardai schon einiges zu. auch eine gewisse entwicklungsfähigkeit. aber wenn, dann hätte ich ihm gerne einen „taktik-fuchs“ an die seite gestellt, der den namen auch verdient, bei dem er etwas lernen kann.. denn fußballerisch, da gehen hier sicherlich einige mit mir dáccord, war die ära babbel/widmayer schon recht ernüchternd…

ansonsten, ich sagte es bereits vor einigen wochen: ich hätte (von vornherein) einen typ wie lewandowski richtig gut gefunden. dass man dardai nach dem klassenerhalt nicht feuern kann, war und ist auch mir sonnenklarklar!

by the way. schicken „gravartar haste da. surft du?


30. Mai 2015 um 1:59  |  471899

Habe grade, trotz Widerwillen, den Link zu öffnen, das BZ– Interview mit Dardai gelesen..Ich weiß nicht, ob Dardai sich einen Gefallen tut. Also ganz ehrlich: mir kommt das Konstrukt langsam so vor, als schaffe man damit eigentlich eine lame duck.
Wohl nie hatte Preetz mehr Macht als aktuell. Gefällt mir aber sowas von gar nicht. Vielleicht ist mir das Ganze auch zu fremd , und in meinem Alter wird man langsam etwas unflexibel . – Das Interview liest sich seltsam.
Gute Nacht…✊⚽️


Herthas Seuchenvojel
30. Mai 2015 um 2:04  |  471900

ernsthaft?
ich hatte den ganzen Tag gehofft, jemand springt @Bussi bei
ich hatte es heute morgen gelesen, aber mich bewußt zurückgehalten , da ich mich schon mehrmals zuviel hier aus dem Fenster gelehnt hatte

@sunny, weder griff dich @Bussi persönlich an, noch machte er sich deine Ansichten negativ zu nutze
eher zitierte er einige Pressemeinungen, die sicherlich nicht von dir stammten
der Ausbruch persönlichen Unfugs mag zwar „irdendwo“ erklärbar sein, aber sicher nicht in Bezug zu @Bussi

schwach fand ich, daß du dich persönlich Stunden später hier wieder äußerst, aber keinerlei Entschuldigung parat hattest
für MICH @sunny, hast du heute etliche Sympathiepunkte verloren
die mögen dir schei…egal sein, für @Bussi zählen sie sicherlich trotzdem


30. Mai 2015 um 3:37  |  471901

@ HSV..dein Beitrag ist nicht nachvollziehbar. Worauf beziehst du dich? ohne Kontext verwirrt das. Siehst so aus, als würdest du irgendeinen Beitrag zwischen Bussi und sunny meinen. Ein Tipp: entweder ne mail..oder du gibst kontext. Aber so..irgendwie wirr…dann entziehst du ihm via Öffentlichkeit “ Sympathie- Punkte“ Hm..
Also für mich ist das…strange.


30. Mai 2015 um 5:44  |  471902

Also jetzt wieder auf Preetz rumzuhacken finde ich billig…. Das wird so von oben abgesegnet sein, und kein Alleingang.

Es ist echt ermüdent, immer nur ‚dagegen‘ zu sein. Hertha startet einen neuen Versuch, sich in Liga 1 zu etablieren. Warum ziehen die Fans dann nicht mit? Warum zieht ihr nicht mit, die Couch-Manager? Wir werden noch ne Weile leben müssen, mit ‚Versuch macht Kluch‘ 😉

Wünsche einen schönen Pokaltag ☕⚽


sunny1703
30. Mai 2015 um 7:04  |  471903

@moogli

Ich stimme Dir ausdrücklich zu,ohne die schüztzende Hand von oben insbesondere vom Präsidenten, könnte Herr Preetz nicht so handeln,wie er handelt.

Auch wenn nichts nach außen dringt, ich kann mir nicht vorstellen, dass die Arbeit des Geschäftsführers Sport im gesamten Präsidium gleich (gut) bewertet wird.

Ich halte die Lösung momentan für die vermutlich beste,eben weil Dardai die Spieler schon kennt, weil er eine direkte Ansprache hat und weil er einen gewaltigen Rückhalt bei den Fans hat.

Doch die meisten sehen bei dieser Beurteilung den Spieler Dardai,wir haben nun aber den Trainer Dardai. Und der muss natürlich auch Erfolge liefern,bei aller Sympathie.

Es geht um den Verein und natürlich ist eine Serie zum Schluss von sieben Spielen ohne Sieg eine Bürde die der Trainer Dardai mit in die neue Saison nimmt.

Wie groß diese Bürde bei Herrn Preetz wiegt,ist schwer zu sagen,doch auch entgegen einiger Beteuerungen hat der Trainer Luhukay die Bürde der misslungenen Rückrunde 13/14 in die Saison 14/15 mitgenommen.

Das ist für Herrn Preetz jetzt keine einfache sache,wie lange läßt er die „serie“ fortsetzen,oder wie schnell bringt ihn ein Fehlstart plus das schwache Ende der letzten Saison dazu zu handeln.

Dardai trainiert zur „Bewährung“ etwas mehr als es Trainer so oder so bei Vereinen sind.

Bemerkungen wie neue Spieler kommen nur,wenn alte abgegeben werden,sorgen nicht unbedingt weiter für Vorfreude.

Ich mache mir allerdings Mut und hoffe darauf,dass dardai vielleicht endlich den Mut hat,junge Nachwuchsspieler vermehrt einzusetzen. Und ich vertraue darauf,dass öffentliche Verlautbarungen und anschließende Handlungen nicht gleichlautend sind.

So wurde auch während der Rückrunde 13/14 gesagt,wir holen nur einige wenige Spieler und dann kamen wie auch von mir erwartet als Konsequenz der schwachen Rückrunde doch deutlich mehr neue Spieler.

Nach meinem Dafürhalten brauchen wir einen Außen und einen Innenverteidiger einen auf der 8,einen auf der 10,einen der rechts vorne spielt und einen beweglichen Stürmer.

Das wären sechs Spieler für die vermutlich keine Gelder vorhanden sind,die aber auch durch eigenen nachwuchs aufgefüllt werden können.

Irgendeinen Verteidiger,zwei kreative Mittelfeldspieler und einen Stürmer halte ich jedoch für notwendig,auch weil man nicht weiß,wann und wie kommen die langzeitverletzten wieder?

Ich bin schon gespannt,auf das was jetzt passiert und ich hoffe auf eine entwicklung unter Dardai,auf eine frischere offensivere Spielweise und Erfolge, dann werden meine vorhandenen Sorgen weniger werden.

lg sunny


pax.klm
30. Mai 2015 um 8:17  |  471904

Herthas Seuchenvojel // 29. Mai 2015 um 23:37

Also zweite Liga ist in Berlin dauerhaft nicht „gesund“ an den „Mann“ zu bringen. Berlin hat ein zu großes Angebot an erstklassigem Potential und Vereinen. Da spielen viele um Meisterschaften VORNE mit. Ich prognostiziere, dass wenn Hertha jahrelang nur unten steht der Zuschauerschnitt nach unten geht und dann wird es noch komplizierter. Dringend muß sich der Verein rund um die Euro-Plätze (wie vor den sportlichen Dellen) positionieren, sprich :
RICHTIG etablieren!
Dazu sind halt Erfolge wichtig, DAS geht nur mit Moos, ergo Herr Preetz werden SIE endlich demütig und engagieren (oder lassen engagieren)
ein sportliches Korrektiv und machen richtig los in der Akquise von Millionen schweren Personen, Firmen etc denen Berlin und Hertha am Herzen liegt. Was ist denn nun mit Vitamin B ?
Sich zu etablieren heißt nicht „rumzukreppeln“.


pax.klm
30. Mai 2015 um 8:23  |  471905

moogli // 30. Mai 2015 um 05:44

Warum die Fans nicht mitziehen?

Ziehen sie nicht mit?
DOCH noch!
Nur wenn denn dennoch nur gestümpert wird und ne Etablierung so aussieht wie jetzt, fühle ich mich zusehr erinnert an an die Jahre der Skandale und des Niedergangs.
Es MUSS was anders laufen und der Verantwortliche ist Herr PREETZ!


30. Mai 2015 um 8:23  |  471906

@pax
Akquise von Millionen schweren Personen, Firmen etc denen Berlin und Hertha am Herzen liegt. Was ist denn nun mit Vitamin B ?
Sich zu etablieren heißt nicht “rumzukreppeln”.

Von Wirtschaft hast du aber nicht wirklich Ahnung? Anders kann ich mir deine Schreibe nicht erklären. Und Vitamin B kannst in der Apotheke kaufen. Ansonsten bedarf es Jahrzehnte lange, schwere Arbeit.

Nix für ungut… hier erstmal ein morning ☕


30. Mai 2015 um 8:26  |  471907

OT

danke @HSv 🙂

diese „Explosion“ gestern früh überraschte mich … aber keine menschliche Regung ist mir fremd … in meinem Forum (Club der irren Dystoniker) geht es auch manchmal „bunt“ zu 😉 … mit neurologischen Erkrankungen und Nebenwirkungen von Pillen kennt der Herr Bussi sich aus … also: Mund abwischen und weiter geht die wilde Fahrt :mrgreen:
#15%


ubremer
ubremer
30. Mai 2015 um 8:43  |  471908

@Dardai

warum der Cheftrainer-Vertrag nur zwölf Monate gilt – die Hintergründe – unser Morgenpost-Text


pax.klm
30. Mai 2015 um 8:47  |  471909

moogli // 30. Mai 2015 um 08:23
Nix für ungut, Sympathie und Begeisterung sind sicher keine Eckpunkte die finanzielles Engagement
aus rein wirtschaftlicher Sicht ausmachen. Es geht hier nicht um Heuschrecken sondern darum den seit Jahrzehnten schlafenden Riesen endlich zu wecken und nicht darum diesem Schlafmittel zu verpassen.
Und im Übrigen geht es nicht darum mit Albernheiten so zu tun als wenn ohne entsprechende Vernetzung etwas ginge. Das erkennt jemand der „ahnungslos ist“ sehr wohl.
Nur mal so, warum klappt dies NUR in Berlin nicht so recht, die Erfolge anderer sind daran gemessen schon recht gut. Nur bei Hertha zeigt die Kurve nach unten….


Kuddi Müller
30. Mai 2015 um 8:49  |  471910

Welchen Teufel muss Preetz eigentlich geritten haben, eine derartig auch noch über einen Anwalt abgegebene Gegendarstellung im gestrigen Tsp. in die Welt zu setzen ? Abgesehen davon, dass schwere grammatische Fehler am Anfang die Erklärung schmücken ( möglicherweise sehr zur Belustigung des Tagesspiegels ), war der Artikel vom 2.3 an Harmlosigkeit, was die Personenbeschreibung Preetz betrifft, nicht zu überbieten. Ein seriöser Anwalt hätte seinem Mandanten von einem derartigen Blödsinn abgeraten. Absurder geht`s nimmer.


30. Mai 2015 um 8:57  |  471911

[…] und das sollte es auch. Um kurz vor 10 Uhr am Freitag sendete Herthas Manager Michael Preetz über Twitter ein Bild. Zu sehen waren der 47-Jährige und Pal Dardai vor einem unterschriebenen Arbeitsvertrag. Die […]


hurdiegerdie
30. Mai 2015 um 9:02  |  471912

ahoi! // 30. Mai 2015 um 00:31

Zur Rede: so ist es! Furchtbar uninspiriert, monoton, langweilig.


fechibaby
30. Mai 2015 um 9:42  |  471913

TV-Tipp:

Kleiner Hinweis an alle, die keine Karten für das kleine Finale haben.
Auf Sport1 gibt es ab 11:00 Uhr das Juniorenfinale Cottbus – Hertha BSC.

Hier ist Hertha Favorit!

Beim großen Finale VW – BVB ist VW Favorit!
Dieses Spiel sehe ich auf dem Flughafen Tempelhof.

Mögen meine Lieblingsvereine ihre Endspiele gewinnen!


30. Mai 2015 um 9:46  |  471914

Ich verstehe die negative Haltung von Einigen hier nicht.
Klar, so mancher fährt die Schiene „ist eh alles scheisse, dann ich später wieder sagen ich habs eh gewusst“

Ich sehe die Sache realistisch betrachtet als bestmöglihce Lösung für Hertha in der aktuellen Situation.
Dardai hat Rückenwind bei den Fans und beim Verein.
Er hat, zumindest dem Vernehmen nach, die Schwachstellen im Kader identifiziert und ein Konzeptvorgetragen, wie der das oder die Probleme lösen will.

Alles andere, ob er scheitert, ob er der Richitge ist usw usw, ist reine Spekulation

Für mich steht jetzt, mal wieder Preetz in der Pflicht. Aus Vereinssicht hat er richtig gehandelt, ohne sich Dardai auszuliefern.

Seine Pflicht wird es aber nun sein, Geld zu beschaffen, um die nötigen Tramsfers tätigen zu können.

Einen weiteren GF wird und kann sich Hertha nicht leisten.

Ich hoffe aber, dass Dardai der Gegenwind sein kann, den Preetz braucht

Bisher gibts aber nix zu meckern.


Freddie
30. Mai 2015 um 10:12  |  471915

@apo 3:37

HSv bezieht sich auf einen gestrigen persönlichen Angriff von @sunny auf @bussi, weil er sich angegriffen fühlte, was aber Quatsch ist. Da er damit für jeden erkennbar daneben lag, hab ich es dann auch nicht weiter kommentiert. Eine Entschuldigung hätte ich allerdings auch erwartet.


fechibaby
30. Mai 2015 um 10:16  |  471916

Hier ist ja immer noch Zickenalarm!!

Die abgelaufene Saison war nervig und anstrengend.
Hertha hat es doch aber geschafft!!

Seit nett und freundlich zueinander und freut euch des Lebens!!


Stiller
30. Mai 2015 um 10:22  |  471917

#MoPo

Gratuliere zur sauberen Darstellung und Abgrenzung der Vertragsgestaltung und deren Kommunikation. Es geht voran.

Während der Vertrag Sinn für beide Seiten macht, ist die in meinen Augen fortgesetzt unehrliche Kommunikation der Vereinsführung einfach nur erbärmlich. Völlig unnötig, denn beide Vertragspartner haben sich doch geeinigt, und die von @ub angeführten Gründe sind doch plausibel und keineswegs ehrenrührig.

„Mit dem erweckten Eindruck …“ trifft es ganz gut. Leider, leider sehe ich mich bzgl. meines Postings (29. Mai 2015 um 20:58 ) wieder einmal bestätigt. Für wie blöd halten die uns eigentlich?

Pal, lass Dich davon nicht anstecken.


Ursula
30. Mai 2015 um 10:29  |  471922

*sagt nur*

Tja….


b.b.
30. Mai 2015 um 10:35  |  471925

@ahoi, danke für deine Antwort. Mit Widmayer bin ich auch nicht so glücklich. Wie es jetzt ist, ist es wohl die zur Zeit beste Lösung. Warum Dardai eine lame Duck sein soll, erschließt sich mir nicht. Läuft es wie gewünscht wird Hertha verlängern,was auch Dardai dann auch würde wollen. Klappt es nicht, kommen beide Seiten ohne Gesichtsverlust raus.
Zum Gravartar ganz „bescheiden“, das bin ich, war 2006 in Costa Rica. Leider geht es mit dem Wellenreiten nicht mehr so gut. Das rechte Knie macht nicht mehr mit.


Blauer Montag
30. Mai 2015 um 10:56  |  471930

Guten Morgen,
hattet ihr in den letzten Tagen Zeit, in der Berliner Morgenpost die Saisonbilanz mit der Hinrundenbilanz 2014 zu vergleichen?

http://www.morgenpost.de/sport/hertha-aktuell/article135674494/Hertha-in-der-Hinrunde-Die-grosse-Morgenpost-Analyse.html

In der Winterpause schrieb ich.

Aus der Fülle der Daten (in der Regel arithm. Mittelwerte für 17 Ligaspiele) möchte ich hier und heute die 35 Gegentore und weitere ausgewählte Daten kommentieren.
Eine der Binsenweisheiten lautet sicher: „Wer den Ball nicht hat, kann keine Tore schießen (höchstens Eigentore).“
Hertha hat eine Fehlpassquote von 31% und nur 44 % Ballbesítz (in der Grafik Spielanteile genannt). Dann muss Hertha den Gegnern hinterher laufen und konnte diese nur noch durch insgesamt 306 Fouls stoppen, die von den Schiedsrichtern mit 39 Karten geahndet wurden.

In der Gesamtbetrachtung der Saison (veröffentlicht in der Morgenpost am 26.5.2014) stehen 573 Fouls und 76 Karten. Hertha hat eine Fehlpassquote von 30 % und nur 42 % Ballbesítz (in der Grafik Spielanteile genannt). Hertha bekam 52 Gegentore. Unter Trainer Luhukay hatte Hertha nach 19 Spielen ein Torverhältnis von 24:38 und 18 Punkte. Unter Trainer Dardai erreichte Hertha in 15 Spielen ein Torverhältnis von 12:14 und 17 Punkte.

Signifikant wurde unter Dardai die Zahl der Gegentore verringert durch die Positionierung zweier Abwehrreihen vor dem eigenen Strafraum. Ob jedoch dieses 4-4-2-System ausreicht für einen guten Start in Herthas 33. Bundesligasaison, ist in meinen Augen zweifelhaft. Es wäre in meinen Augen notwendig, ein weiteres System während der Sommermonate mit dem vorhandenen Kader zu erproben, damit Hertha zügiger und sicherer den Ball vor das gegnerische Tor bringt.

4-2-3-1 oder
4-1-4-1 oder
4-3-3 oder
3-5-2 ?


L.Horr
30. Mai 2015 um 11:00  |  471932

Freitag // 29. Mai 2015 um 23:50

@Freitag , wichtiger Beitrag zur mittelfristigen Perspektive.
Hat mir natürlich gefallen.

zur Vertragslage Dardai :

Ich verstehe nicht warum an der Aussage „unbefristeter Vertrag“ herumgerätselt wird .

Egal ob unbefristeter „Cheftrainervertrag“ oder einfach unbefristeter „Vertrag“ mit anschliessender Weiterbeschäftigung .

Hertha besitzt nach einem Jahr die einseitige Option Dardai als Cheftrainer zu entlassen oder zu verlängern .

Nur darum geht´s und das ist mehr als eindeutig.

Wie zur Vorsaison mein Tip für das Invest-Volumen zum Kaderumbau zur kommenden Saison.

5 Mio € Invest Kaderumbau ( Abfindungen + Ablösesummen ) zuzüglich eventuell erzielter Transfereinnahmen.

Also 5 Mio € + X

LG # 15%


Stiller
30. Mai 2015 um 11:22  |  471937

@L.Horr

Niemand hat „herumgerätselt“ …

Es wurde von der Vereinsleitung ja – für alle NACHLESBAR – so kommuniziert. Sie wollte aber offensichtlich und ohne Not einen anderen Eindruck erwecken. Da gibt es nichts zu beschönigen.

Was dabei in Deinen Augen wichtig oder unwichtig ist, steht auf einem anderen Blatt.


Exil-Schorfheider
30. Mai 2015 um 11:27  |  471939

@coconut

Weil Du gestern nach den sechs Mio von Herrn Pudwill fragtest. Die werden sicherlich in den normalen Etat 14/15 geflossen sein. Meine Meinung.

———————-

Die „Kriegsschauplatz“-Rhetorik von Herrn @sunny fand ich auch etwas seltsam, zumal einen Tag vorher noch der Einwurf zum Stadion-Befürworter am Tage vorher von einigen für zu drastisch empfunden wurde…


Flitzpiepe
30. Mai 2015 um 11:29  |  471940

cru // 29. Mai 2015 um 23:44
#Relegation, die Mannschaft, welche die längere Spielpause hat, hat zuerst Heimrecht


30. Mai 2015 um 11:29  |  471942

#lameduck
Ich hatte ddiese abefürchtung in Beziehung zum verlinkten Interview in der BZ gesetzt.Lies mal die Antworten von Dardai genau und stell dir vor, was von den Worten bei Spielern ankommen ( könnte)Ich finde Dardajs Formulierungen in Telilen ungeschickt .Man könnte es übersetzen; egal, ob ich es schaffe oder nicht, ich bleibe für immer Herthaner. Egal, was passiert.“
Was liest ein 20 jähriger aus Xy daraus?
Und was ein erfahrener Spieler?
Für mich nimmt er sich damit ein wenig(?) an Autorität.
Pokalfinale: Cottbus anfangs besser, jetzt erstmal Armdrücken im Mittelfeld.


Exil-Schorfheider
30. Mai 2015 um 11:31  |  471943

@flitzpiepe

Aber warum?


30. Mai 2015 um 11:37  |  471946

@ Exil: Beispiel für kluges Nachfragen 🙂


Flitzpiepe
30. Mai 2015 um 11:39  |  471947

@Eixil, ich vermute, dass man das Heimrecht im Rückspiel als Ausgleich sieht für die kürzere Spielpause.


Flitzpiepe
30. Mai 2015 um 11:40  |  471948

Sorry @exil


Stiller
30. Mai 2015 um 11:53  |  471952

#was bei den Spielern ankommt

Die Vertragskonstruktion ist in meinen Augen (aus rechtlicher und finanzieller Hertha-Sicht) gelungen.

Ob das mit Blick auf die Spieler alles glücklich war, kann man diskutieren.

Hier wird Pal nur der gerade Weg bleiben, was aber offensichtlich seinem Naturell entspricht. Er muss schnellstmöglich die Spreu vom Weizen trennen und diejenigen aussortieren, die er in der KICKER-Kritik gemeint hatte … sofern sie nicht die zu stellenden Bedingungen sofort und dauerhaft erkennbar umsetzen.

Wenn er das jetzt nicht gut überlegt und konsequent durchzieht, könnte sich in der Tat ein lame-duck-Status ergeben. Den sehe ich aber noch nicht und halte ihn für unwahrscheinlich, sofern er sich nicht auf vermeintlich alternativlose „politische“ Spielchen einlässt.

Ansonsten würde er das noch jungfräuliche Vertrauen seiner Mannschaft und der Öffentlichkeit auch für die Zukunft verlieren.


Blauer Montag
30. Mai 2015 um 12:07  |  471958

Da mach ich mir keinen Kopp Stiller // 30. Mai 2015 um 11:53 Uhr

Pal und Rainer haben mein absolutes Vertrauen bis zum 125-jährigen Vereinsjubiläum. Schlimmstenfalls feiere ich mit den beiden das Jubiläum in der 2. Liga.
Denn ich weiß nicht, ob ein erneuter Kaderumbau im Sommer 2015 möglich und ggf. erfolgreich sein wird. Der Kader ist, wie er ist.

Es werden vom ersten Trainingstag im Sommer 2015 an erhebliche Anstrengungen notwendig sein, um die Fehlpassquote in Herthas Spiel zu senken, um den Ball besser in die gegnerische Hälfte zu bringen. Die dafür notwendige Systemfrage habe ich heute bereits um 10:56 Uhr formuliert.


30. Mai 2015 um 12:09  |  471959

@ stiller..danke, du verstehst den Gedanken dahinter. 👍


b.b.
30. Mai 2015 um 12:15  |  471965

@apo finde ich jetzt nicht so. Mir wird da oft viel zu viel hinein interpretiert.


30. Mai 2015 um 12:16  |  471966

Falscher Einwurf , mal so laut gedacht:
… und da merkt man manchmal eben doch, wer mal Fußball gespielt hat und wer 100%ig nie gegen den Ball getreten hat.
Bitte nur als Seufzen lesen..


30. Mai 2015 um 12:17  |  471968

@ bb.. kann sein. Ich kann nicht anders 🙂


Flitzpiepe
30. Mai 2015 um 12:18  |  471969

@exil, ich glaube meine Vermutung ist Quark, scheint zu simpel zu sein. Ich finde leider keine Antwort auf deine sehr gute Frage.


Stiller
30. Mai 2015 um 12:22  |  471971

@BM

Pal in der BZ (herthabscberlin1892 // 30. Mai 2015 um 01:12 ):

Unser letztes 4-4-1-1 ist nur noch Plan B. Wir wollen viel offensiver und mutiger spielen. Mit mehr Spielkultur. Offensiv im 4-3-3-System, defensiv im 4-1-4-1. Ein Spielsystem und Schnelligkeit helfen bei der Arbeit. Aber große Kriege gewinnst du mit Mentalität, Teamgeist, Charakter und Laufbereitschaft.

In Hoffe übrigens mit 2 Viererketten, @ursula …


coconut
30. Mai 2015 um 12:36  |  471980

@moogli // 30. Mai 2015 um 05:44
Eines der Probleme bei Preetz ist, das er wie gelähmt daher kommt. Sätze wie (Sinngemäß) „ich kann es nicht ändern“, sind doch eine Bankroterklärung.
Man(n) kann auch mit wenig Geld Ideen entwickeln und Wege aufzeigen, die man zu gehen gedenkt.
Kurz gesagt: Die Fans mitnehmen heißt da die Lösung. Dann würde Preetz auch weit weniger in der Kritik stehen.

@L.Horr // 30. Mai 2015 um 11:00
Pal hatte auch so schon einen „unbefristeten Vertrag“. Mit dieser Art der Kommunikation wird schlicht eine falscher Eindruck erweckt. Ich finde solche „Taschenspielertricks“ einfach unwürdig und in diesem Fall auch noch völlig unnötig.
Genauso verlieren die Protagonisten immer weiter an Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Man sagt nicht die Unwahrheit, aber eben auch nicht die „ganze Wahrheit“….Solch „Politiker-Sprech“ ist ätzend. Und nicht wenige fühlen sich dann verarsch***

@Exil-Schorfheider // 30. Mai 2015 um 11:27
Könnte sein. Ich weiß es nicht.
Der Schiller hat schon wieder vergessen mir seine Planung zu senden, der Schlingel… 😀


Blauer Montag
30. Mai 2015 um 12:49  |  471983

Danke für den Hinweis Stiller // 30. Mai 2015 um 12:22 Uhr. Ein guter Plan. Hoffentlich gelingt mit diesem Kader auch die Umsetzung. 😉


Paddy
30. Mai 2015 um 12:55  |  471988

U-19 ist Pokalsieger 🙂 Glückwunsch


coconut
30. Mai 2015 um 12:57  |  471991

@Paddy // 30. Mai 2015 um 12:55
Klasse, dann haben die Jungs ja doch noch einen Titel geholt. Prima. 🙂


coconut
30. Mai 2015 um 12:57  |  471992

Uiii. völlig verpasst…
Nebenan geht es weiter—>>>

Anzeige