Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – So, das erste Pflichtspiel der Saison ist terminiert. In der Auftakt-Runde des DFB-Pokal tritt Hertha BSC am Montag, dem 10. August, bei Arminia Bielefeld an (18.30 Uhr). Theoretisch hätte die Ansetzung vom Zweitliga-Aufsteiger gegen einen Erstligisten das Zeug für eine Übertragung im Free-TV gehabt. Praktisch hat sich der Deutsche Fußball-Bund für die Partie des FC St. Pauli vs Borussia Mönchengladbach entschieden. Alle exakten Pokal-Ansetzungen der ersten Runde  – hier.

Was die heutige Partie von Hertha gegen die Bahn-Auswahl in Ludwigsfelde betrifft, sind wir auf etwas Unterstützung von Euch angewiesen. Von uns weilt niemand im Waldstadion zu Ludwigfelde, Anstoß ist um 17.30 Uhr. Wer von Euch vor Ort ist, postet mal eine Aufstellung oder sonstige Infos von Interesse hier herein?
Ich würde das dann etwas zusammenstückeln hier im Blog.

Im Voraus Euch vielen Dank.

Hertha hat schon mal die Wetterverhältnisse getwittert beim Treffpunkt vor der Mannschaftskabine getwittert.

 
x – x – x – UPDATE – x – x – x
Tiefer Diener zu @hertha-barca, der live aus dem Waldstadion im Einsatz war.

Hertha BSC vs DB-Auswahl 10:2 (6:0).
Tore: 1:0 Mittelstädt (13.), 2:0 Hegeler (14.), 3:0 Allagui (17.), 4:0 Hegeler (32.), 5:0 Lustenberger (37.), 6:0 Allagui, 7:1 Kauter (62.), 8:2 Mittelstädt (77.), 9:2 Allagui (85.), 10:2 Allagui (86.).


311
Kommentare

del Piero
3. Juli 2015 um 15:26  |  478923

Jold


del Piero
3. Juli 2015 um 15:27  |  478924

Ha Ho He


ahoi!
3. Juli 2015 um 15:27  |  478925

hertha bsc!


pathe
3. Juli 2015 um 15:27  |  478926

Ha 🙂


3. Juli 2015 um 15:31  |  478927

In Erinnerung an Volkmar Groß.

* 31.01.1948 – † 03.07.2014

http://herthabscberlin1892.de.tl/Gro.ss.%2C-Volkmar.htm


3. Juli 2015 um 15:37  |  478928

„Wer von Euch vor Ort ist, postet mal eine Aufstellung oder sonstige Infos von Interesse hier herein?“

ähäm … twittern @Hertha und @Bild_Hertha nicht mehr ? 😉


fg
3. Juli 2015 um 15:55  |  478929

@awie:

Das ist genau die Frage, was die anderen Vereine angeblich verkörpern. Hertha muss auch nicht speziell irgendetwas oder eine „Marke“ verkörpern. Einfach aufs Fußballspielen konzentrieren.

Wegen diesem ganzen „Hertha ist wie Westberlin“-Gequatsche nehme ich solche Aussagen dieser vermeintlichen Marketingexperten auch gar nicht ernst.

Der Tagesspiegel will doch genau mit solchen Aussagen nur die hippe Unionmarke pushen bzw. sein Klientel von Zugezogenen bedienen, die sich gerne über Hertha lustig machen und sich selbst bestätigen wollen, wie viel cooler ja ihr eigener Verein ist.

Kein anderer Verein hat so sehr darunter zu leiden wie Hertha, dass in der eigenen Stadt so viele Dazugezogene leben, die logischerweise nicht auf einmal neue Herthafans werden sondern Fans ihres alten Heimatvereins bleiben.
Wenn ich nach Köln ziehen würde, würde ich auch Herthafan bleiben und nicht den Wohnortverein unterstützen.

Und schlussendlich:
Was ist verdammt nochmal schlimm an Westberlin?


L.Horr
3. Juli 2015 um 15:58  |  478930

Marketing (Experte) , Oliver Drost im Tagesspiegel :

„Hertha BSC verkörpert das alte West-Berlin“

…….. Na und !

Gibt´s daran etwas auszusetzen , wenn es stimmem würde ?

Wäre das „Neue Berlin“ um Berlin-Mitte der Bringer für Sponsoren , gerade dort wo Fußball generell als rückwärtsgewandt und prollig empfunden wird ?

Lächerlich vereinfachend , hinkonstruierte Argumentationskette , der wohl meint ein Fußballverein ließe sich gleichwohl wie ein Waschpulver vermarkten.

Heute erst der Artikel zum „Financial Fairplay“ und dann dieser Artikel zu Hertha als Marke.

Dazu permanent im Hinterkopf , das für 2/3 der Bundesliga-Teams die Platzierungswünsche zum 34. Spieltag erst mit Platz 7 beginnen.

Ich weiss nicht wie lange mir das noch Spaß bringt ?; ……….. vielleicht hat aber auch nur die Sonne meine Birne benebelt .

LG


fg
3. Juli 2015 um 16:03  |  478931

@Horr:

VOLLSTE Zustimmung!


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 16:04  |  478932

nichts @fg
wie ich vor einigen Wochen schon schrieb, besteht Berlin aus einer Vielzahl an Kiezen, die normalerweise jeder an sich eine eigene Stadt darstellen würden
nur ist Berlin so groß & schnelllebig, daß diese miteinander verschmelzen und zu immer neuerem Wandel führen
dürfte eine Art Neid sein

ich für meinen Teil denke eher, daß bei vielen Firmen der Werbeetat so locker nicht mehr sitzt und man sich ganz genau überlegt, wo und mit welchem Einsatz sich dort einbringt
auch wenn es öfters notgedrungen nicht öffentlich kommuniziert wird (u.a. um den eigenen Marktwert/Aktienwert nicht unter Druck zu setzen)
die neuen Medien mit ihrer Rücksichtslosigkeit setzen da so einige „großen“ Player doch unter Druck


Kiko
3. Juli 2015 um 16:07  |  478933

Also da kann von mir aus der Spahic hin gehen 😊

@BL_Latest: MOPO | Der vereinslose Emir #Spahic (zuletzt #B04) hat auch das Interesse vom Hamburger SV geweckt. #HSV


ubremer
ubremer
3. Juli 2015 um 16:13  |  478934

@neuerMannschaftsbus

bei Hertha? Sieht Schwarz aus (und nicht mehr dunkelblau) – oder sind das nur eigentümliche Lichtverhältnisse – Instagramfoto


fg
3. Juli 2015 um 16:14  |  478935

@Seuchenvogel:

Klar, denke auch, dass es einfach insgesamt für (fast) alle Bundesligisten (außer die vier Großen sowie die Werksvereine) schwer ist, einen Sponsor an Land zu ziehen, der ordentlich kohle rausbuttert.


lieschen
3. Juli 2015 um 16:15  |  478936

Mannschaftsbus

muß schwarz sein , denn die Fahne ist
blau erkennbar


L.Horr
3. Juli 2015 um 16:21  |  478937

Edit :

………. soll aber nicht bedeuten das ich mit Hertha´s fast ausschliesslich hausbackenen Marginalien wie sinnfreie Halbzeit-Folklore , angeblich fantypischer Musik , der leblosen Systemgastronomie rund ums Stadion und des ideenlosen Umgangs mit Vorzeige-Ergebnissen , kritiklos einher gehe.

LG


Valadur
3. Juli 2015 um 16:22  |  478938

@L.Horr // 3. Jul 2015 um 15:58

Wahre Worte!


Tunnfish
3. Juli 2015 um 16:24  |  478939

@Bus
Ohne Sonderlackierung billiger und besserer Wiederverkaufswert.


Franzmann
3. Juli 2015 um 16:30  |  478940

Zur Sponsor-Suche:

Ist unser Präsident nicht bestens vernetzt, um seine Kontakte spielen zu lassen?

Warum ziehen so viele Leute nach Berlin?

Warum wird überall erzählt, dass die Stadt pulsiert?

Berlin ist DIE Stadt, wo am Meisten passiert.

Anneliese Bödecker: „Die Berliner sind unfreundlich und rücksichtslos, ruppig und rechthaberisch, Berlin ist abstoßend, laut, dreckig und grau, Baustellen und verstopfte Straßen, wo man geht und steht – aber mir tun alle Menschen leid, die nicht hier leben können!“

Dazu auch: http://www.tagesspiegel.de/themen/umziehen-nach-berlin/fernes-heimweh-heimliches-fernweh-20-gruende-zurueck-nach-berlin-zu-ziehen/7738506.html

Daraus sollten die Marketing-Menschen bei Sportfive eine Geschichte erzählen können, um Sponsoren anzulocken.


Graun Millionenbruecke
3. Juli 2015 um 16:31  |  478941

ub, auf schwarz funkeln Sterne besonders schoen


Derby
3. Juli 2015 um 16:32  |  478942

Der Artikel im Tagesspiegel ist gut und gerechtfertigt.

Die Zeiten, wo man als Marke nur Präsenz und Reichweiter haben will im Medium TV sind vorbei.

Hertha und Westberlin – wer will das bitte. Westberlin im Zusammenhang mit Hertha hat etwas mieffiges, es provenzielle, etwas von gestern an sich. Geht mal durch das Westend um Oly – was hat sich da verändert – nichts. Sieht immer noch so aus wie vor 25 Jahren.

Und damit soll ich meine Marke in Verbindung setzten wollen und auch noch 5 Mio. zahlen?

Mal will seinen Marke mit positive bestzten Dingen aufladen im Sponsoring. St. Pauli ist so ein Verein. Freiburg, Mainz – denkt doch mal selbst nach was euch am ehesten dabei einfällt.

Diese Vereine habe ein positive Image. Hertha hat fast gar keines, ausserhalb von Berlin – wie der Author schon sagt und recht hat.

Allerdings past auch die Führung des Clubs richtig zum Image. Etwas spiessig und pieffig, bieder und langweilig.

Damit wollt ihr Werbung (und Sponsoring ist halt noch mehr) machen – no way.

Hertha hat es verpasst, das coole Berlin Image sich zu Eigen zu machen und ist nie aus dem Westend herausgekommen, auch wenn man es halbherzig versucht hat.


fg
3. Juli 2015 um 16:39  |  478943

@Derby:

Wie hättest du es an Herthas Stelle gemacht, sich das coole Berlinimage zu eigen zu machen?


fg
3. Juli 2015 um 16:39  |  478944

Nachtrag: ganz konkret gemacht?


Sir Henry
3. Juli 2015 um 16:46  |  478945

@Bus

Vielleicht wartet man mit der endgültigen Lackierung noch, was sich so tut. Nicht, dass sich am Ende die Farben beißen.

@TSP-Artikel

Was der Marketing-Mann sagen will ist: Hertha steht für Pfitzmann, Mira und Juhnke. Die sind aber alle tot. Da kommt nichts Neues mehr.

Es geht in dieser Hinsicht um die Außenwahrnehmung. Dass wir uns selber cool finden, reicht eben nicht. Andere müssen uns auch cool finden, sonst laufen wir am Ende wieder mit „Blub“ auf dem Hemd rum und kassieren 500 TEUR.


L.Horr
3. Juli 2015 um 16:47  |  478946

@Derby ,

……….. rennst ja zum Teil offene Türen ein , aber erkläre dann einmal warum z.B. deine Standortbeschreibung des Westends und dessen Miefigkeit in Bezug auf Hertha ,
hier z.B. zu den äusserst miefigen Gegebenheiten von Schalke zu verstehen ist ?

Die haben eine ungleich höher , gehypte Medienpräsenz und ein bald dreifaches Sponsoren-Geld.

Nicht so ernst gemeint …. 🙂

LG


Bosingwa92
3. Juli 2015 um 16:48  |  478947

@Derby
ich wohne in Westend seit mehr als 20 Jahren und ich bin sehr froh, dass Hertha nich einen auf Berlin Tag&Nacht macht, Biobier verkauft und die Stadionwurst demnächst in Tofu anbietet.
Man das ist Hertha, wer alles verändern will soll sich nen anderen Verein suchen!
Meine Meinung…


fg
3. Juli 2015 um 16:49  |  478948

„Etwas Miefiges, Provinzielles…“ – was ganz genau ist der Vorwurf?
Was kann Hertha für dich ganz konkret besser machen?

Was ist „zu viel Westberlin“, ganz konkret?

Herthas Spielstätte steht im Charlottenburger Ortsteil Westend. Wo sich angeblich nichts ändert.
Was ist das Schlimme an der Gegend? Dass da ganz normale Leute (vielleicht sogar eher wohlhabene, gebildete) in kleinen Mehrfamilien- oder Einfamilienhäusern leben?
Was soll Hertha machen? Ganz konkret?
Das Olympiastadion nach Friedrichshain verpflanzen? In Westend die Fassaden in knalligen Farben streichen?
Man tut ja gerade so, als wenn Westend irgendwo in der Prärie liegen würde. Und selbst wenn es so wäre, so what?!

Ich bin diese Vorwürfe an Hertha, Westberlin und den diesbezüglichen Bezug so leid!
Das ist alles wischiwaschi.

Dann möge man doch bitte ganz konkret sagen, was Hertha besser hätte machen können.


westend
3. Juli 2015 um 16:50  |  478949

Sommerloch, ick hör‘ Dir trapsen!

Ein „Marketing-Experte“ ist der Meinung, dass Hertha ein verstaubter Verein von West-Berliner Piefken ist. Sagt Herr Drost, der in Hamburg wohnt und den FC St. Pauli sowie die Hamburg Freezers beraten hat (Reschpekt!).

Der Marketing-Papst Drost aus HH ist DER Berlin-Versteher der Republik.

Bravo, Tagesspiegel, ganz großes Kino!

Bitte weiterblättern, mir ist heiß.


fg
3. Juli 2015 um 16:52  |  478950

Peter Fox, Christian Ulmen, Günther Jauch, Harris, Johannes B. Kerner, Ruth Moschner, Esther Sedlaczek…alles Prominente, die sich immer wieder öffentlich zu Hertha bekennen.
So ganz schlecht kann das Image nicht sein.


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 16:54  |  478951

das wird nicht gehen
selbst wenn man in „hippere“ Stadtteile in einem eigenen Fußballstadion umziehen würde, bleibt dennoch
Hertha hat zig jahrzehntelange Schichte und Patina
da klappt schon kaum bei Berlinern (siehe teilweise magerer Zuschauerschnitt bei europäischen Spielen von uns), geschweige den bei auswärtigen Bürgern des Landes, die nur sporadisch mit dem Namen Hertha pro Monat in Kontakt kommen
einzig bei einem Neustart a la RB kann man grundauf ein völlig anderes aufbauen, unseres dagegen ist längst gefestigt


Björn
3. Juli 2015 um 16:54  |  478952

@Sir Henry
“ Dass wir uns selber cool finden, reicht eben nicht.“

Ehrlich gesagt, mir reicht das. Ich find das ehrlich oder, wie man heute so schön sagt, authentisch. Ich mag das Hinterherhecheln hinterm Zeitgeist nicht und ich habe auch keinen Bock auf diesen Marken-Schmarrn. Was in dem betreffenden Interview übrigens auch erwähnt wird: Das alles ist vor allem eine Frage des Erfolgs in der Liga. Hertha bietet halt seit geraumer Zeit bloß Rohkost-Fußball – DAS ist das zentrale Problem, aber um Himmels Willen doch nicht das Westend.


Björn
3. Juli 2015 um 16:57  |  478953

Nachtrag:
Lass uns mal zwei, drei Jahre oben mitspielen (nur mal theoretisch ;)…), dann sieht die Sache mit dem Image GANZ anders aus. Dann würde sich das der Hertha nämlich automatisch dem der großen, wichtigen, aufregenden Stadt Berlin annähern.


3. Juli 2015 um 16:57  |  478954

Hertha BSC ist nur West Berlin?

So ein Unsinn, bitte nehmt das doch nicht für bare Münze…. *manmanman – kopfschüttel*

Erinnerung:
– die interaktive Fankarte der Morgenpost
– das Partnerstädteprogramm
– die Orte der Fanclubs

Hertha ist der Fußballclub aus Berlin und Brandenburg!

oder Wahlweise

Hertha der Fußballclub aus Berlin/Brandenburg!

Gruß Leuchtfeuer


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 16:58  |  478955

boah :roll:

edit „Geschichte“
paste „Image“


chachani
3. Juli 2015 um 17:02  |  478956

Hertha ist DER Fussballclub aus dem Osten Deutschlands … was ist eigentlich mit Vattenfall? Können sich doch schön grün verkaufen in Zeiten der „Energiewende“.


Sir Henry
3. Juli 2015 um 17:06  |  478958

Verwechselt nicht die Eigen- mit der Fremdwahrnehmung. Ihr habt mit vielem Recht, aber das müssen auch die so sehen, die den fetten Scheck unterschreiben sollen.

Denen müssen wir beibiegen, dass Hertha ein saugeiler Verein ist.


3. Juli 2015 um 17:06  |  478959

Die Aufstellung


3. Juli 2015 um 17:07  |  478960

also für mich ist der Tagesspiegel eine miefige Westberliner Zeitung … :mrgreen:
und Hertha ist DER Haupstadtclub und hat weltweit ein positives Image – sagen jedenfalls alle meine Bekannten !
… egal was so ein dänischer Fridolin da im TSP von sich gibt … kennt der überhaupt Berlin ? :mrgreen:
#mancheFahnenflatterndochnurimWind


lieschen
3. Juli 2015 um 17:08  |  478961

Kraft wieder als IV , find ich gut , nur so kann er Libero lernen


hurdiegerdie
3. Juli 2015 um 17:12  |  478962

Könnte das Problem darin liegen, dass nicht der Brustsponsor für ein weltoffenes, innovatives, pulsierendes Berlin werben soll, sondern Hertha für ein Unternehmen.

Sonst müsste ja der Berliner Senat als Trikotsponsor auftreten. Obwohl, ob ich BS als Trikotaufdruck gut fände, weiss ich ja nicht?


3. Juli 2015 um 17:13  |  478963

na endlich mal eine Modernisierung:
die Transferliste wird abgeschafft !

http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2015/07/dfl-fuehrt-neues-transfer-online-registrierungssytem-ein


Stiller
3. Juli 2015 um 17:14  |  478964

@HSv

Jau, abba da wirste nich‘ mit durchdringen. Is doch so, wie et beschrie(b)en wird …


3. Juli 2015 um 17:18  |  478965

@Leuchtfeuer // 3. Jul 2015 um 16:57:

Bravo!

Die einzige Person, die hier augenscheinlich „hinter dem Mond wohnt“, ist wohl dieser Marketing-Experte.

Irgendwie hatte ich aus dem Buch von Uwe Bremer, in der eine Erhebung zu den Fans enthalten ist, in Erinnerung, dass die Hertha Fans eben nicht hauptsächlich aus dem alten Westteil der Stadt kommen.

Und neuerlich habe ich vernommen, dass Hertha BSC zusätzlich auch über einen sehr hohen Anteil von jungen Fans unter 18 Jahren verfügt.

Aber vielleicht habe ich mich verlesen und verhört.

Vielleicht treffen wir uns alle nachher, um Westend abzureissen, damit Hertha BSC dort alles neu entstehen lassen kann.


Eigor
3. Juli 2015 um 17:19  |  478966

Das miefige, provinzielle bei Hertha zeigt sich u.a. in der Einstellung der Zusammenarbeit/Sponsoring des FC. Lübars.
Statt sich 5-600.000€ ans Bein zu binden und sich einen Bundesligisten der Frauen zu erschliessen / aufzubauen und Bundesweit für Emanzipation einzutreten und weibliche Fans zu werben sowie die eigene Reichweite / Medienpräsenz zu erhöhen, steht Hertha jetzt weiterhin als reaktionärer Herrenclub da, dessen Führung meint sich bei Kritik / Gegenwind wie eine alte Jungfer zu reagieren sei weiblich genug.


3. Juli 2015 um 17:19  |  478967

@fg // 3. Jul 2015 um 16:52:

„Peter Fox, Christian Ulmen, Günther Jauch, Harris, Johannes B. Kerner, Ruth Moschner, Esther Sedlaczek…alles Prominente, die sich immer wieder öffentlich zu Hertha bekennen.
So ganz schlecht kann das Image nicht sein.“

Und vor allen anderen genannten Personen WIR hier alle bei/von Immer Hertha 😉 .


L.Horr
3. Juli 2015 um 17:20  |  478968

@Leuchtfeuer ,

………. Berliner (Herthaner) wissen das mit dem Verteiler-Schlüssel.
Der Experte , Hr. Droste , stellte jedoch diese Behauptung auf und argumentiert damit.

Wie ich gelesen habe war Droste unter anderem auch Marketing-Berater für Schalke , deswegen mein oben erwähntes , beispielhaftes Gleichnis zu Schalke.

Union aber auch die Plastik-Vereine mussten/durften sich zwangsläufig , zeitnah ein Marken-Image zulegen.

Alte , sog. Traditionsvereine können sich nicht alle Dekaden neu als Marke erfinden.

Mir fällt auch kein BL-Mitkonkurrent ein der entsprechenden Wandel vorzuweisen hat.

Wie oben betont , darf/muß man jedoch „moderne Einflüsse“ in´s Marken-Image einfliessen lassen.

LG

LG


3. Juli 2015 um 17:23  |  478969

@Eigor // 3. Jul 2015 um 17:19:

Ich habe – glaube ich – die folgenden Worte hier noch nie geschrieben.

Und ich will Dir auf gar keinen Fall in irgendeiner Form zu Nahe treten.

Aber Dein Kommentar ist Satz für Satz für mich einfach nur Blödsinn.

Bitte nicht böse sein.


3. Juli 2015 um 17:24  |  478970

übrigens:

Preetz war der erste Twitter-Manager der Liga !

#moderneHertha


3. Juli 2015 um 17:26  |  478971

@Eigor kommt dann sicherlich auch gleich mit Hüpfburgen-Gate 😉


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:28  |  478973

Grüße aus Ludwigsfelde
Kraft, Allagui, Hegeler, Langkamp, Weiser, Lusti, Köber, Mittelstädt, Platte, Beerens und ein Junior!

Kraft in der Abwehr!

Wagner joggt um den Platz!


SchussTorHurra
3. Juli 2015 um 17:29  |  478974

@hurdie
#Sponsor #BS
Das soll keine Selbstbeweihräucherung sein – ich hatte sowas Ähnliches schon mal in die Runde geworfen (2. Teil)..

SchussTorHurra // 22. Mai 2015 um 23:38

http://www.11freunde.de/galerie/neue-sponsoren-fuer-hertha

Irgendwie rechne ich mit ‘was x-Beliebigem, etwas, das jeder andere Verein genauso gut zur Schau stellen könnte.
Ich schmeiße mal Zalando in die Runde (Start-Up, aus Berlin). Die haben bestimmt die Knete. Wäre blöd für Ansons..

Topp fänd ich Berlin selbst als Hauptsponsor, bzw. die Stadt als Wirtschaftsstandort oder Touriziel. Sollte man dann doch mal international spielen, könnte man den Aufdruck auch ständig anpassen (und in der Buli auch variieren).
Aber da gäb’s bestimmt einen riesigen Aufschrei..


3. Juli 2015 um 17:30  |  478975

https://mobile.twitter.com/herthabsc

Hier könnt ihr ohne Anmeldung mitlesen, bzgl Neuigkeiten und heutigem Spielverlauf


Stiller
3. Juli 2015 um 17:32  |  478976

Ma watt zielführendes. *smile* Danke, @moogli.


Eigor
3. Juli 2015 um 17:33  |  478977

@Bussi // 3. Jul 2015 um 17:24

übrigens:

Preetz war der erste Twitter-Manager der Liga !

#moderneHertha

hätte er mal gelassen
#vorbielefeldzitterer


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:33  |  478978

….und ich hatte mich so auf die Häpfburg gefreut! Nüscht is! Manmanman! 😉


monitor
3. Juli 2015 um 17:34  |  478979

Brustsponsor brauchen wir nicht, Hertha macht es selbst, jeden Monat einen neuen Spruch!

Mein Vorschlag für den Einstand.

„Willste mal ’nen Schwaben sehen, mußte nur zur Hertha jehen!“

Schon ist das Stadion voll, weil Prenzlberg geschlossen anreist! 😉


3. Juli 2015 um 17:37  |  478980

jenau @monitor, so janz nach den Paech-Brot-Versen in der U-Bahn früher 🙂


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:37  |  478981

Hegeler mit der ersten Chance! Verzogen! Er spielt auf der zehn und verteilt die Bälle!

Allagui alleine vor dem Tor – und scheitert!


monitor
3. Juli 2015 um 17:39  |  478982

Egal wer bei Hertha auf der Einkaufsliste stehen mag.

Einen über 30 jährigen würde ich nicht nehmen, Kopfnuß hin oder her.

Es sei denn, der Miro Klose will sich ohne Gehalt noch ein bisschen fit halten und Hauptstadtflair genießen.


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:39  |  478983

Die in rot spielende DB-Auswahl hat keine Lust sich abschlachten zu lassen umd geht gut und beherzt in die Zweikämpfe! Mal gucken wie lange die Luft reicht!


monitor
3. Juli 2015 um 17:40  |  478984

@Bussie
🙂


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:40  |  478985

Schöner flacher Pass von Beerens zu Allagui, der am kurzen Pfosten – Ball geht am langen Pfosten vorbei!


elaine
3. Juli 2015 um 17:41  |  478986

HerthaBarca // 3. Jul 2015 um 17:39

danke für den Ticker 🙂


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:41  |  478987

13. min 1:0 Mittelstädt


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:42  |  478988

2:0 Hegler nach Pass von Beerens


Eigor
3. Juli 2015 um 17:43  |  478989

@herthabscberlin1892 // 3. Jul 2015 um 17:23

Du trittst mir nicht zu nah.

Aber bitte rufe dir bitte noch einmal die Reaktionen auf unliebsame Artikel / Journalisten sowie den Umgang mit Ehemaligen ins Gedächtnis.

Nicht nur da war Hertha keine weltgewandte Dame sondern eine alte Zicke.

Und das Hertha sich die Chance auf Frauenbundesliga entgehen lässt ist sowas von Schuss nicht gehört.

Dich zwingt niemand das sehen.


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:43  |  478990

1. Schuss auf’s Tor von DB! Kraft lässt ihn passieren – kein Problem für Körber


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:44  |  478991

Foul von Kraft an den Mittelstürmer an der Strafraumgrenze – kein schlechter Schuss – geht über’s Tor!


3. Juli 2015 um 17:46  |  478992

den Sami haben die „tollen“ Mainzer zum „Antitorianer“ umgeschult 🙁 na ja, Hegeler und Mittelstädt entwickeln sich dafür zu Torgaranten 🙂


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:46  |  478993

3:0 Allgui nach Pass von Langkamp aus der eigenen Hälfte!


3. Juli 2015 um 17:47  |  478994

oha, ick nehme allet zurück … 😉


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:47  |  478995

Langkamp bleibt nach einem Zweikampf verletzt liegen – hält sich das Knie….


L.Horr
3. Juli 2015 um 17:49  |  478996

@ monitor ,

……….. dein Vorschlag der „Stückelung“ hat Charme und wäre garantiert ein handfestes Alleinstellungs-Merkmal was Beachtung findet.

Die Fan-Shirts gehen diese Saison ohne Brust-Sponsor raus , die Spieler Trikots hingegen werden jeden Spieltag mit einem Unternehmen aus unserer Stadt beflockt.

34 Mal in der Saison hat ein Berliner Unternehmen die Chance kostenpflichtig für sich zu werben , 34 Mal zeigt Hertha wo sie hingehört.

Finanzierung : 34 x 145.000 = ~ 5 Mio €

Aus Berlin – Für Berlin 🙂


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:49  |  478997

Schleicher dreht und wackelt das Knie – Langkamp mit Schmerzen – steht wieder auf – geht die Seitenlinie lang….


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:50  |  478998

….puhh – wieder auf dem Platz!


elaine
3. Juli 2015 um 17:51  |  478999

HerthaBarca // 3. Jul 2015 um 17:50

#manmanman

puhh , das fährt einem in die Glieder


3. Juli 2015 um 17:56  |  479000

L.Horr // 3. Jul 2015 um 17:49

deine Idee ist grandios !!!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:57  |  479001

Spiel verflacht etwas!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 17:59  |  479002

@elaine
…nicht, dass ihr mir vor den Rundfunkempfängern einschlaft! 😉


3. Juli 2015 um 18:00  |  479003

wieviele Trinkpausen legen die denn ein ?


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:00  |  479004

4:0 Hegeler per Kopf nach Flanke von Beerens


lieschen
3. Juli 2015 um 18:01  |  479005

@L.Horr // 3. Jul 2015 um 17:49

SUPER KLASSE Idee , schicke die Idee an das Büro von Hertha , vielleicht läßt sich das noch machen


lieschen
3. Juli 2015 um 18:01  |  479006

Hegeler wird mir langsam unheimlich … grins


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:02  |  479007

Bisher eine – die Verletzung von Langkamp wurde genutzt!


elaine
3. Juli 2015 um 18:03  |  479008

HerthaBarca // 3. Jul 2015 um 17:59

nee, die Meldung, dass Langkamp sich auf dem Boden liegend das Knie hält, hat meinen Blutdruck in und´geahnte Höhen getrieben 😉

Yeah…Hegeler Fußballgott!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:05  |  479009

5:0 Lusti mit Abstaubertor


del Piero
3. Juli 2015 um 18:06  |  479010

Höre gerade in den nachrichten dass es ab 2017 neue Anstoßtermine geben soll für ausgewähle Spiele. Montagsspiel und ein Spiel Sa bereits um 13:30
Die spinnen die Römer, äh die DFL/Sky`ler


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:07  |  479011

Freistoß am 16er – Hegeler über’s Tor!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:10  |  479012

Die Ersatzspieler machen sich warm


Joey Berlin
3. Juli 2015 um 18:10  |  479013

#TSP und „Experte“ wg. Hertha BSC Westberliner…

Dem Herrn fehlt einfach der Überblick und die richtigen Quellen:
http://interaktiv.morgenpost.de/fussballkarte-berlin/#11/52.4999/13.4002

P.S. Noch schlimmer als der Experte sind wie immer einige Kommentare, warum missbraucht so ein A.. den Namen eines ehemaligen Herthatrainers auf so schändliche Art?


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:12  |  479014

6:0 Allagui – strammer Schuss in den Winkel aus ca 12/14 m – Ball kam von Hegeler!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:12  |  479015

Nächste Kopfballchance für Hegeler!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:14  |  479016

Gute Abwehrarbeit von Kraft – Beifall von der Trainerbank – kurz vor einer Laola!


lieschen
3. Juli 2015 um 18:14  |  479017

Hegeler … der wird sich doch nicht zum Superspieler entwicklen ??

grins


elaine
3. Juli 2015 um 18:15  |  479018

HerthaBarca // 3. Jul 2015 um 18:14

😆


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:16  |  479019

Bevor es in die Kabine geht, bekommen einzelne Sofortfeedbacks von den Trainern!


monitor
3. Juli 2015 um 18:16  |  479020

@L.Horr

Gute Idee, wenn Hertha uns nicht hätte….


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:20  |  479021

HZ-Fazit
Hegeler – nicht nur wegen der Tore – auffälligster Akteur!
Beerens scheint mir wieder spritziger!
Lusti gutes Stellungsspiel!
Allagui hätte mind noch zwei Dinger machen müssen!

Viele Kinder unter den Zuschauern in Hertha-Outfit!


TF-Fan
3. Juli 2015 um 18:22  |  479022

Was soll den Hertha darstellen? SIE sind Hertha so wie sie sind! Und es vollkommen unerheblich, wer gerade Präsident, oder Manager ist. Diese Leute schreiben Geschichte, oder auch nicht. Hertha wird es DEFINITV weitergeben, ob Amateurliga oder Championsleaque. DAS ist Hertha – ein Verein mit Geschichte und Tradition.

Und dafür muss sich kein Berliner schämen. Und die ‚hinzugereisten‘ sollen ruhig weiter bleiben, wo der Pfeffer wächst! Wird Hertha mal wieder eine sportliche Bedeutung haben, werden deren Kinder blau-weiße Fans!

Ich komme aus Zehlendorf – und bin Berliner… was für ein Blödsinn mit diesen Kiezgequatsche. Das gibt es doch gar nicht. Kenne niemanden, der so denkt und wenn, halte ich das für sehr, sehr komisch. Sorry, das regt mich sogar ein bisschen auf. Berlin hat viele Facetten, aber wir alten West-Berliner machen doch keine Unterschiede, oder???????

Im übrigen mag man sportlich nicht so recht erfolgreich sein, wie man (ich) es sich erhoffen, aber irgendwie ist das wie Berlin – und da schließt sich ja der Kreis und Hertha passt zu Berlin wie die Faust aufs Auge!

Von der Nazizeit hat man sich hier eben (noch) immer nicht richtig erholt. Zumindestens, wenn wir die Bedeutung Berlins damals und heute vergleichen. Trotzdem: beide entwickeln sich – Berlin zwar etwas schneller, als die Hertha, aber ich glaube, der ’schlafende‘ Riese wird wach. Das lässt sich jetzt nicht mehr aufhalten. Dank KKR und trotz aller damit verbundenen Risiken, aber: ohne Risiko geht jetzt gar nichts, vor allen nicht voran. Denn hier gibts nur Kohle gegen Sicherheiten, oder wenn es schon richtig gut läuft, nicht vorher.

Ich bin wirklich gespannt, wohin die Reise gehen wird. Aber jetzt steht ja erstmal die aktuelle Kaderplanung und neue Saison an.

Ich sach mal, Berlin hat Spirit und wenn mal ein bissel Glück hat, kommt es vielleicht besser, als viele vermuten – ich halte D&W für ein kongeniales Team und das Team für besser, als es zuletzt gezeigt hat. Streichliste abarbeiten, neues Fachpersonal gewinnen und gut in die neue Saison starten: meine 3 Wünsche für die Sommerpause und den Saisonstart.


3. Juli 2015 um 18:23  |  479023

6:0 zur Halbzeit gegen eine Nationalmannschaft !
#Imagegewinn 😉


U.Kliemann
3. Juli 2015 um 18:24  |  479024

Sehr schöner Bericht,danke Hertha Barca.


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:24  |  479025

2. HZ
Gersbeck, Burchert (Spieler), Ronny, van den Bergh, Hosogai, Niemeier, Platte, Allagui, Lusti, Blumberg, Kauter


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:29  |  479027

Auch die Nationalmannschaft hat komplett – inkl. Trikot gewechselt! Jetzt in grün!


ubremer
ubremer
3. Juli 2015 um 18:29  |  479028

@all

vielen Dank für den Info-Stream aus Ludwigsfelde.
Hatte eben eine Sitzung zum neuen Blog-Design, hat etwas gedauert. Man staunt, wie viele Fragen es zu beantworten gibt.
Es wird …
#geduld


Stiller
3. Juli 2015 um 18:29  |  479029

Danke, @HerthaBarca.


3. Juli 2015 um 18:31  |  479030

1 Spiel Freitag abend
1 Spiel Samstag abend
1 Spiel Sonntag mittag
2 Spiele Sonntag nachmittag
1 Spiel Montag abend

Das wird dann mit 3 Spielen am Samstag nachmittag eine dünne Konferenz


3. Juli 2015 um 18:31  |  479031

Ach ja…..jetzt spielt der Kraft schon wieder draussen und hat immernoch kein Tor gemacht……da müssen wir dringen nachbessern 😀


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:34  |  479032

Niemeier mit einer Chance – links daneben!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:37  |  479033

6:1 schöner Konter!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:37  |  479034

Lusti hat ihn ziehen lassen!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:38  |  479035

Ronny mit einem Schuss aus der 2. Reihe – über’s Tor!


Stiller
3. Juli 2015 um 18:39  |  479036

@backs

Wenn nur noch 3 Erstligaspiele gezeigt werden, dann sollte die Sportschau am Samstag entweder auf 30 Minuten verkürzt oder wieder Sport- und nicht Profifußballschau werden.

Es ist kaum noch zu verstehen, warum nicht auch wieder Gewichtheben, Volleyball oder Bodenturnen zur besten Fernsehezeit dem (jungen) Publikum präsentiert werden.


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:42  |  479037

Kauter, anstatt selber zu schießen – 10m vor dem Tor – will er quer zu Allagui passen – Abwehr klärt zu Ecke – die bringt nix ein!


pax.klm
3. Juli 2015 um 18:42  |  479038

Derby // 3. Jul 2015 um 16:32
Hertha und Westberlin – wer will das bitte. Westberlin im Zusammenhang mit Hertha hat etwas mieffiges, es provenzielle, etwas von gestern an sich. Geht mal durch das Westend um Oly – was hat sich da verändert – nichts. Sieht immer noch so aus wie vor 25 Jahren.
Ach nee? Was ist an Westend eigentlich sooo schlimm?
Wo Hertha doch erst so richtig dort angekommen ist.
Auch West-Berlin war toll und gar nicht piefig.
Gefiel mir irgendwie gar besser als das gewollte oberflächliche Chaos.

Hertha hat fast gar keines, ausserhalb von Berlin – wie der Author schon sagt und recht hat.

Liegt aber nicht an Berlin, sondern an der von außen beeinflussten Sicht auf den Verein.
Bin dann doch eher Verschwörungsanhänger….

Bosingwa92 // 3. Jul 2015 um 16:48
Man das ist Hertha, wer alles verändern will soll sich nen anderen Verein suchen!

Hihi! That the way…

fg // 3. Jul 2015 um 16:49
Ich bin diese Vorwürfe an Hertha, Westberlin und den diesbezüglichen Bezug so leid!
Das ist alles wischiwaschi.

So etwas von richtig…

westend // 3. Jul 2015 um 16:50

Bitte weiterblättern, mir ist heiß.

Nee nur noch fächeln, zu mehr taugt das Blatt nicht.

Sir Henry // 3. Jul 2015 um 17:06
Unterschreiben die den Scheck für Bayern wegen der tollen Biergärten dort, oder weil die sich im Erfolg suhlen wollen?

Die Idee mit den wechselnden Sponsoren ist toll und dann noch mit TopSpielAufschlag.


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:42  |  479039

Beinahe das 6:2!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:44  |  479040

7:2 Kauter jetzt besser – nach Zuspiel von Allagui – von der Strafraumecke flach ins Eck!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:44  |  479041

7:1 natürlich!


hermsdorfer
3. Juli 2015 um 18:45  |  479042

liebe mein altes West Berlin.


Tunnfish
3. Juli 2015 um 18:45  |  479043

@L.Horr

Das ist eine schöne Idee, dafür benötigt man aber eine lange Anlaufzeit und hervorragende Vorbereitung.

Was mich stört, dass es Hertha und Ihre Vermarkter nicht schaffen, gerade mit den Vorurteilen gegenüber Berlin und der Hertha so zu arbeiten, dass dies zur Marketingwaffe wird.

Im weiteren Sinne die Fortführung von „Arm, aber sexy“.

Schlecker hat damals mit einer Kampagne versucht sein Image aufzupolieren, die daraus entstandenen Spots fand ich sehr gelungen, auch wenn Sie dem Unternehmen am Ende nicht halfen.

z.B.:

https://www.youtube.com/watch?v=c6khfob28IA

Ebenso, empfand ich die BSR Werbe-Strategien sehr gelungen.

Die ganze Sache mit etwas mehr Lockerheit und Humor angehen, führt automatisch zu einer Image-Verjüngung.

Allerdings hat Björn recht: Nichts ist so anziehend wie der Erfolg.


hermsdorfer
3. Juli 2015 um 18:46  |  479044

Das sollte natürlich “ ich liebe mein altes Westberlin “
heißen.


3. Juli 2015 um 18:48  |  479045

@Stiller

Ja, Radball vermisse ich auch 😉

Allen einen schönen Abend

Ich muss zum AH-Spiel (Ortsderby) 😀 😀

Das wird ein Spass bei 34 Grad
und der Platz hat Sonne bis 21 Uhr 😀 😀


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:51  |  479046

765 Zuschauer! Kleines hübsches Stadion!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:55  |  479047

7:2 Schöner Schuss aus 25 m


L.Horr
3. Juli 2015 um 18:55  |  479048

@ Tunnfish ,

………. wer an diese bisher einzigartige Hertha-Idee glaubt und mit ihr meint das sich die berliner Unternehmen – gerade die sonst ausgeschlossenen Mittelständischen – für diesen schmalen Taler diese Chance nicht entgehen lassen , wird für die zu erreichende Gesamtsumme bestimmt bürgen.

Ich wüsste da einen Bürgen mit unschlagbaren Verbindungen …..

LG


hilli
3. Juli 2015 um 18:56  |  479049

@HerthaBarca
Danke für den super Ticker… :-))


U.Kliemann
3. Juli 2015 um 18:58  |  479050

Bei 3 Spielen am Samstag,plus Freitagabendspiel
wird die ARD weniger bis gar nichts an die DFL
zahlen wollen. Ein 3 Minutenbericht,so er dann
immer noch frei ist,reicht dann!Die 2te Liga macht
den Kohl auch nicht fetter,es lebe die „Randsportarten“.


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:58  |  479051

7:2 – Schöner Heber aus 25m


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 18:59  |  479052

8:2 Mittelstädt


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 19:01  |  479053

Bisher 2x Abseites – von? Richtig – Allagui!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 19:02  |  479054

Dünne Leistung von Ronny auf der 10 – Hegeler besser in HZ1


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 19:03  |  479055

Kopf vs Kopf – Hosogai am Boden!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 19:05  |  479056

Hosogai wieder fit!


Tsubasa
3. Juli 2015 um 19:07  |  479057

Hertha muss endlich raus aus der Festung Friesenhaus. Schon bitter genug, dass das Trainingsgelände für mich und andere nur drei Stationen entfernt ist, aber für den Rest am A… der Welt liegt.

Muss die Geschäftstelle nun auch unbemerkt irgendwo im Nichts liegen, wo niemand und keiner zufällig vorbeikommt oder mal spontan in den Shop geht!? Da soll auch noch das Hertha Haus hin??

Sicher, wir sind eine dezentrale Stadt aber Hertha muss endlich ins Stadtbild und nicht mit dem langweiligen Shop im Europacenter oder am Hauptbahnhof. Shopping 2.0 sieht sicherlich anders aus.

Wir haben ein Produkt was keiner haben will und warten dass uns die Türen eingerannt werden. Wer bitte möchte mit Hertha werben, mit Preetz und Gegenbauer zusammenarbeiten!? Die GEZ oder die Bundeswehr vielleicht.

Nein, Hertha ist nicht cool und repräsentiert auch Berlin nicht. Hertha ist mehr Spandau, Charlottenburg und Umland als „Berlin“ .

Berlin ist multi-kulti. Das ist Hertha schon mal nicht. Berlin ist hip und trendy: Ist „die alte Dame“ auch nicht. Berlin ist innovativ und baut sich ne kleine Start-Up Szene auf. Hertha innovativ?? Gute Nacht!?

Berlin kann feiern: Nicht mal das kriegt Hertha gut hin. Riesige Flächen neben dem Olympi oder vor der Ostkurve und statt einer Bühne mit Musik von lokalen Künstlern etc. oder nem coolen Tailgaiting auf dem Olympischen Platz, steht da nen blöder ICE.

und und und…

zu blöd, dass ich später mal behaupten möchte dabei gewesen zu sein als bei Hertha noch alles doof war und nicht abspringe 🙂


Tunnfish
3. Juli 2015 um 19:07  |  479058

@L.Horr

Ist es nach den DFL Statuten überhaupt erlaubt, den Sponsor 34x zu wechseln?
Bzw wenn eine Agentur-Wirtschaftsförderung den Partner gäbe, die Message 34x zu ändern?


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 19:08  |  479059

9:2 – Allagui – langer Pass von Platte – Allagui am 2. Pfosten in den Winkel


Nemo
3. Juli 2015 um 19:09  |  479060

Lest den Artikel doch mal richtig.

Es soll nicht jeden Spieltag zusätzlich Samstag mittag und Montag gespielt werden.

10x maximal soll es das Samstag mittag Spiel geben
5x maximal das Montagsspiel

Bleiben also nicht nur 3 Spiele Sa 15:30, sondern mehr!


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 19:10  |  479061

10:2 Allagui nach Pass von Ronny in den Lauf!


L.Horr
3. Juli 2015 um 19:11  |  479062

@Tunnfisch ,

……… natürlich ohne es wirklich zu wissen , behaupte ich einmal das dies der DFL völlig egal ist.

Hauptsache die in den Lizenzierungsunterlagen kalkulierte Summe aus Brust-Sponsoring wird für den laufenden Spielbetrieb garantiert.

LG


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 19:12  |  479063

So – Schluss hier! Tschö!


ubremer
ubremer
3. Juli 2015 um 19:13  |  479064

@herthabarca

heißen Dank. Und schöne Grüße an den Handy-Akku


hurdiegerdie
3. Juli 2015 um 19:13  |  479065

Wagner durfte wohl wieder nicht mitspielen???


Dan
3. Juli 2015 um 19:14  |  479066

Wir sind so geil wie Mainz. Oder haben die schon einen Brustsponsor?


elaine
3. Juli 2015 um 19:14  |  479067

HerthaBarca // 3. Jul 2015 um 19:12

danke!!!!!!!!!


3. Juli 2015 um 19:15  |  479068

DAAANKE @HerthaBarca
haste jut jemacht 🙂


Stiller
3. Juli 2015 um 19:15  |  479069

Allagui in erstaunlicher Frühform. Juut so.

@Nemo
So wie ich den KICKER verstanden habe, ist noch nichts definitiv fixiert. Deshalb selber richtig lesen: wenn


Nemo
3. Juli 2015 um 19:18  |  479070

@ Stiller

Richtig, das ist der Vorschlag. Fest steht noch nix…


3. Juli 2015 um 19:18  |  479071

Danke! @hertha_barca


awie
3. Juli 2015 um 19:19  |  479072

@Tsubasa
Soll Hertha jedem Zeitgeist hinterherhecheln? In den 70ern mit Joint und langen Haare aufs Feld, in den 80ern dann das Trikot mit Schulterpolstern und Lipgloss im Gesicht und jetzt auf Hipster und Multikulti machen? Wie sollte sich denn da jemals ein „fester Markenkern“ herausbilden. Berlin steht fuer Westberlin, weil es nunmal da herkommt, Punkt. Da gibt es auch nix zum Schaemen. War doch eine coole Zeit und eine coole Stadt damals.
Und wie stellst du dir ein „raus aus Charlottenburg“ bitte praktisch vor? Stadium und Trainingsgelaende sind nun mal dort und werden dort auch bleiben muessen.


catro69
3. Juli 2015 um 19:19  |  479073

@Danke, HerthaBarca!


3. Juli 2015 um 19:22  |  479074

Montagsspiele in der Bundesliga?
Super!

Warum nicht auch Mitternachtsspiele?
Oder Sonnenaufgangsspiele?
Dienstagsspiele um 16:00 wären auch klasse! So als After-work-Event.
Die Werksklubs können ja wochentags um 12:00 spielen. So als Mittagspausenbelustigung für die Belegschaft.


lieschen
3. Juli 2015 um 19:25  |  479075

@Abgang

Holland wechselt zu Darmstadt


hurdiegerdie
3. Juli 2015 um 19:26  |  479076

Ob Gazprom bei Schlake geworben hat, weil Gelsenkirchen so scharf ist?


Tunnfish
3. Juli 2015 um 19:28  |  479077

@L.horr

Leider in der gedachten Form erstmal nicht möglich:

http://bit.ly/1LImCh3

Seite 14 und 15


Stiller
3. Juli 2015 um 19:31  |  479078

@hurdie

Ne, Tönnies hat seine Geschäftsbeziehungen spielen lassen. Er ist in Russland stark engagiert.


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 19:32  |  479079

Großer, danke für deinen Ticker
meine Güte, du hast wohl mehr aufs Smartphone geschaut, als aufs Spielfeld, gell? 😉
dazu noch 8 ! Anrufe auf meine 2.Nummer, Respekt


3. Juli 2015 um 19:38  |  479080

@tunnfisch
Danke! Ist ja voll durchreglementiert.


U.Kliemann
3. Juli 2015 um 19:44  |  479081

Spieltag, die Einfallschneise ist gelegt. Der Rest
kommt dann nach 3-5 Jahren. England läßt grüßen.
Gute Nacht zur Schlafenszeit (Mittagszeit) Bundesliga!


pax.klm
3. Juli 2015 um 19:47  |  479082

awie // 3. Jul 2015 um 19:19

Man, man oh Mann, es gibt viele Leute die nicht schrill, schräg oder bunt sind und Berlin auch so toll finden.
Ein „seriöses“ Unternehmen wäre toll, eigentlich wäre die Ur-Berliner Fa Siemens nicht schlecht, AEG usw, nur wer könnte das den Nun – Nicht – Mehr Mitarbeitern verkaufen?


Stiller
3. Juli 2015 um 19:49  |  479083

@U.Kliemann

Kann Dich gut verstehen. Bin auch hin und her gerissen. Entspricht immer weniger meinen Vorstellungen.

Da kann ich Herthas (Noch-)Provinzialiät fast schon wieder was „Romantisches“ abgewinnen …


3. Juli 2015 um 19:54  |  479084

L.Horr
3. Juli 2015 um 19:55  |  479085

@Tunnfisch ,

……….. erst mal danke für deine Anregung und Einwand.
Hier mal der entsprechende Paragraph.

§ 15
Werbung und Werbebeschränkungen

(1) Der Club kann in jedem Wettbewerb einen Trikotsponsor (juristische oder natürliche
Person) benennen, für dessen Unternehmen, Produkte oder Dienstleistungen er auf dem
Trikot werben darf. Im Laufe einer Spielzeit sind bis zu zwei verschiedene Werbemotive
erlaubt, ein Wechsel der Darstellung während eines Spiels ist jedoch ausgeschlossen.
(2) Grundsätzlich dürfen auf dem Trikot nur eingetragene Marken des Trikotsponsors abgebildet
werden. Auf Antrag des Clubs kann die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH jedoch auch
andere Werbemotive zulassen.

Gedankenspiel :

Eine juristische Person des „privaten Rechts “ – zb. GmbH , AG , OHG , Dachverband usw. – wird gegründet und als Trikotsponsor benannt.

Dieser Trikotsponsor beheimatet 34 Unternehmen (Marken ?) und wirbt für deren Unternehmen , Produkte und Dienstleistungen.

So gesehen , warum nicht ? :-/

LG


Tunnfish
3. Juli 2015 um 20:01  |  479086

@hurdie

Nee, um den Kumpels zu zeigen: „Die Zeit der Kohle ist vorbei, jetzt regiert die andere Kohle“


U.Kliemann
3. Juli 2015 um 20:02  |  479087

Tja die „romantik“,für mich hätte M.P. im Fall
F. Holland ruhig ein bißchen mehr zocken können.


Opa
3. Juli 2015 um 20:02  |  479088

Naja, eine Dachverband GmbH dürfte auch nur für ihre eigenen Marken werben, daher ist das kein Weg zur Umgehung der Beschränkungen.


Tunnfish
3. Juli 2015 um 20:06  |  479089

@L.Horr

Siehe Absatz 2.

Eine Zustimmung der DFL wäre zwingend und wie dicke Hertha mit denen ist weißt Du.

Mit einem möglichen Wechsel zu jeder Zeit, mit jeder Marke, wäre die Brust eventuell doch für Rocket interessant gewesen.


Tunnfish
3. Juli 2015 um 20:07  |  479090

@L.Horr
äh… Absatz 1


3. Juli 2015 um 20:08  |  479091

@ Hurdi..im Ausland kennt keiner die Stadt Gelsenkirchen, aber viele den Klub Schalke 04.. Der Name hat Klang.
Bei Hertha ist es wohl eher umgekehrt. ..?


3. Juli 2015 um 20:09  |  479092

Ich habe mich schon sehr oft dazu geäußert…Hertha, Image, Selbstbild, Berlin…in diesem blog das zu diskutieren, ist vermutlich sinnlos, weil es, wie immer , stark polarisiert. Für mich ist es eben nicht sehr clever, alle Wahrnehmungen, die Hertha etwas kritischer sehen, zu negieren. wäre der Staus Quo gut, würden wir seit Jahren in der Liga im Mittelfeld spielen, hätten mehrere Interessenten für unsere freie Brust, hätten nicht die Heuschrecke gebraucht, um nicht endgültig unterzugehen…würde ich die konservativen Stimmen ja verstehen ( aber nicht richtig finden). Aber aktuell? – da fehlt uns Schwung, Plan, Charisma..und die Wagenburg, die gebaut wird..ist nicht sehr hilfreich.
Wir müssten durchlüften, wie gesagt…
Aber der Wille dazu, muss aus dem Verein selbst kommen..und daran hapert’s eben. Im Verein gibt es keinen Diakurs, weil es keine nenenswerte Opposition mit eigenem Profil gibt.
Die einen wollen etwas bewahren ( was auch immer), die anderen jammern und leiden ( woran auch immer).
Was haben wir seit einigen Jahren? Stillstand. Stagnation. Die stärkste Konstante: die Frustration.
Und trotzdem: würde Hertha noch mal so eine Runde spielen..mit schnellem Umschaltspiel ( hohes Stehen, schnelle Mittelfelder), wie ne zeitlang und Jos Luhukay..würde die Stadt wieder jubeln, würde Hertha wieder hipp sein.
Diese Stadt war , glaube ich, noch nie so goil auf Bundesligadussball,,wie in dsn letzten paar Jahren. Wenn Preetz und andere im Verein verstehen, dass das am wenigsten mit Hertha zu tun hat. könnte es was werden..mit der Beziehung Berlin- Hertha..
Die Idee von @ Horr..Na ja, werbung wirkt vor allem durch die Wiederholung, nicht durch das Flüchtige. Kann mir kein Unternehmen denken, das so ein Angebot attraktiv fände. Außer es wäre das Pokalfinale..o.ä. 😉


L.Horr
3. Juli 2015 um 20:11  |  479093

@Tunnfisch ,

…. deutest du Spielzeit im o.g. Kontext als Saison oder 90 Minuten ? 🙂


catro69
3. Juli 2015 um 20:11  |  479094

@Holland
300.000 sind ne Prise mehr, als ich erwartet habe. Über die Nichtabstiegszulage mache ich mir keine Gedanken, jedenfalls jetzt nicht.


3. Juli 2015 um 20:13  |  479095

@apo
Die Schalke-Spieler kennen die Stadt Gelsenkirchen auch nicht. Maximal die Autobahn-Ausfahrt GE-Buer. Wohnen ja nahezu alle in Düsseldorf.


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 20:15  |  479096

und ihr sagt, Berlin ist piefig

http://www.zeit.de/2015/25/grunewald-berlin

schönste Stelle:
Aber in einem Stadtwald könne er nicht einfach ins Gebüsch ballern. „Was weiß denn ich, ob da gerade ein Esoteriker einen Baum umarmt. …

hab ick lachen müssen^^


Tunnfish
3. Juli 2015 um 20:16  |  479097

@L.Horr
Spielzeit = Saison
Spiel = 90 min.
Also zwei Motive, plus zwei im DFB-Pokal, wobei der mit dem zweiten Motiv im Pokal zittern muss……


TassoWild
3. Juli 2015 um 20:21  |  479098

@ub

Typisch Berlin: immer wird übertrieben. Oben im Text ham wa die DB mit 12:2 vahaun. 😉


Björn
3. Juli 2015 um 20:25  |  479099

@Tsubasa
Shopping 2.0? Wir haben ein Produkt?
Tsubasa, mir graut vor dir… vor diesem BWL-Sprech.
Und seit wann ist Hertha nicht multi-kulti? Schon mal unsere Jugend gesehen?

@apo
Kritik, gute Sache. Vor allem am Rumgegurke auf dem Rasen. Aber bitte nicht dieser peinlich-pubertäre Selbsthass à la ,Wir sind nicht cool genug‘. Dann muss man halt Paulifan werden.

Ich wiederhole mich: Was zählt ist aufm Platz. Stimmts da, kommt die Popularität von ganz allein.


ubremer
ubremer
3. Juli 2015 um 20:33  |  479100

@hurdie und @stiller

Ob Gazprom bei Schlake geworben hat, weil Gelsenkirchen so scharf ist?

Ne, Tönnies hat seine Geschäftsbeziehungen spielen lassen. Er ist in Russland stark engagiert.

Ganz anders.
So, wie mir die Geschichte erzählt worden ist, wollte Gazprom Hauptsponsor bei Hertha werden. Deren Deutschland-Sitz ist ja bekanntlich auch in Town.
Weil der damaliga Manager aber gerade – wir reden von der ersten Jahreshälfte 2006 – einen mehrjährigen Vertrag mit der Bahn als Hertha-Hauptsponsor unterschrieben hatte, konnte Hertha das Begehren nicht erfüllen. Stattdessen schloss Gazprom bei Hertha nur ein kleines Sponsoren-Paket. Und erhielt die Auskunft, wenn es für das Unternehmen die Bundesliga sein sollte . . . (der Rest ist bekannt)


3. Juli 2015 um 20:38  |  479101

@ Björn..ein klares jein von mir.😎ao, ich gshe jetzt mal kalt duschen…Cu


ubremer
ubremer
3. Juli 2015 um 20:39  |  479102

@tasso

Typisch Berlin: immer wird übertrieben. Oben im Text ham wa die DB mit 12:2 vahaun

Wenn’s nicht so war, hätte es aber so sein können
(Thx für den Hinweis)


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 20:40  |  479103

@Björn:
das Thema hatten wir letztens schon
selbst in unseren konstanten europäischen Zeiten schafften wir es nicht, daß Stadion voll zu bekommen

die Anzahl freiwillig zahlender Fans ist anscheinend begrenzt, ungeachtet des Ligaplatzes, der Fernsehübertragungsteilnahme und Bevölkerungszahl
dazu ist die Anzahl an zerstreuungsinteressanten Dingen in Berlin viel zu hoch

und ich warne davor, zu denken, man könne Hertha einfach so die Glocke von Coolness innerhalb kürzester Zeit überzustülpen
unser Außenbild ist jahrzehntelang gewachsen, es „kann“ sein, das wir auch Jahrzehnte brauchen, es zu ändern


3. Juli 2015 um 20:43  |  479104

natürlich geht das nicht über Nacht..wer sagt denn sowas??
so..nu abba…


Opa
3. Juli 2015 um 20:46  |  479105

Herthas Image scheint sich ja zum Hamsterrad zu entwickeln.

Was haltet ihr davon, wenn wir zur neuen Saison einen Blog-Hamster mit Live-Webcam anschaffen, in dessen Käfig mehrere Hamsterräder stehen und wir das Thema diskutieren, welches der Hamster auswählt?

#miristwarm


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 20:50  |  479106

thx @ub
das Gazprom unser Sponsor werden sollte, ist mir echt nicht mehr so im Gedächtnis vorhanden oder gar nicht erst eingetroffen

#manlernttäglichdazu


Tunnfish
3. Juli 2015 um 20:50  |  479107

@Seuche

Kein Grund nicht das Werkzeug rauszuholen und dran zu schrauben…

Ich werde ja auch älter und so und das Gedächtnis läßt nach, aber wann hat Hertha das letzte Mal eine „Sache“ mit Humor präsentiert oder umgebogen? Und wie oft ist das in den letzten 5 Jahren passiert?

Mag ja sein, dass ich da grundsätzlich falsch gestrickt bin, weil ich auch die etwas bissigere Schiene bevorzuge und mir auch provokante Sachen vorstellen kann, aber ich glaube, das dies ein Weg ist vieles ein wenig zu „lockern“.

Weniger Pathos, mehr Humor ohne dabei die Lachnummer zu geben.


Björn
3. Juli 2015 um 20:52  |  479108

Aber, aber lieber @Seuchenvojel, ich will Hertha keine Glocke von Coolness überstülpen, das ist doch gerade der Punkt. Hertha is Eckkneipe und nicht Szenebar, und das ist gut so. Auch ordentlich viel West-Berlin, klar, weil: ein Verein mit Geschichte und Seele. Kein auf irgendwelche coolen Zielgruppen zugeschnittenes Produkt.

Ich bin aber sicher, wenn wir attraktiveren Fußball spielen, ein mitreißendes Team haben, und zwar nicht nur fürn paar Monate, dann werdens auch mehr Fans.


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 20:53  |  479109

@apo:
all jene, die meinen, sowas sei in 1,2 Jahren möglich und Manager/Verein daraufhin festnageln
das Ziel (langfristig) sollte man schon haben, ohne das es zum Hollywoodverein auszuarten


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 20:55  |  479110

@Björn:
die „Glocke“ war nicht an dich gerichtet, sondern an einen anderen User vorhin 😉
das davor schon


Tsubasa
3. Juli 2015 um 20:55  |  479111

@Björn: den Verantwortlichen von Hertha auch. Deshalb passiert auch nix. Die Mannschaft ist Multi-Kulti und die Jugend auch. Aber findest Du Hertha und Herthas Umfeld ist für Berliner mit Migrationshintergrund ein Verein der besonders dazu einlädt da teilzunehmen. Hab den ganzen Mist schon so oft durch.

Von keiner ist so schwarz wie Asamoah im Fanbus bis zu den eigenen Fans die nen Tänzchen wollten… Nur zwei beliebige Beispiele. Schlimm ist nicht dass sowad passiert, Idioten gibt es Überall aber es gibt auch kein Korrektiv. Es gibt keinen den so was juckt. Es ist oft geduldet.

Und nenne es wie Du willst die fanshops sind boring und laden nicht zum kaufen ein genauso wenig wie das Personal besonders freundlich ist oder sonst irgendwie positiv auffällt.

Produkt: nennen wir es halt Fußball und das Erlebnis. Fußball der gespielt wird: spätedtsns zwei Luhukay Mist, keine Stars, graues Stadion und halb leer ohne Gästefans die sich Überall unter mischen und nicht nur im Gästeblock ganz traurige Kulisse.

Aber wer das bewahren will: bitte!


hurdiegerdie
3. Juli 2015 um 20:56  |  479112

ubremer // 3. Jul 2015 um 20:33

Dis ja mal n’Ding. Hatte ich noch nicht gehört. Danke! Aber gewollt hätte ich es auch nicht 😉


ubremer
ubremer
3. Juli 2015 um 20:59  |  479113

@opa

Herthas Image scheint sich ja zum Hamsterrad zu entwickeln.

Was haltet ihr davon, wenn wir zur neuen Saison einen Blog-Hamster mit Live-Webcam anschaffen, in dessen Käfig mehrere Hamsterräder stehen und wir das Thema diskutieren, welches der Hamster auswählt?

#miristwarm

exzellente Idee.
(Wer macht den Tierschutz-Beauftragten?)


ubremer
ubremer
3. Juli 2015 um 21:00  |  479114

@hurdie,

Dis ja mal n’Ding. Hatte ich noch nicht gehört. Danke! Aber gewollt hätte ich es auch nicht

So hat damals Hertha 7,5 Millionen Euro/anno von der Bahn bekommen.
Und Schalke 12 Millionen von Gazprom


Björn
3. Juli 2015 um 21:08  |  479115

@Tsubasa
#Migrationshintergrund: Absolut richtig, ist aber beileibe kein Hertha-spezifisches Phänomen – und auch nix, was der Verein ohne weiteres ändern könnte. Geh mal im Pott ins Stadion, wo es auch einen sehr hohen Anteil von Leuten mit Migrationshintergrund gibt.

#Fanshops: Kann ich nicht nachvollziehen.

#Schlechter Fußball: ganz deiner Meinung.


hurdiegerdie
3. Juli 2015 um 21:09  |  479116

ubremer // 3. Jul 2015 um 21:00

Das hätte wohl auch nichts grundlegend verändert.


hurdiegerdie
3. Juli 2015 um 21:10  |  479117

hurdiegerdie // 3. Jul 2015 um 21:09

uups per anno überlesen, dann hätte es vielleicht doch was verändert.


L.Horr
3. Juli 2015 um 21:15  |  479118

@ opa und ubremer ,

……… Hamsterräder-Themen könnte ich vermeiden wenn ich diese erkennen würde.

Ab wann wird ein Thema zum Hamsterrad-Thema , nach der Anzahl der geführten Diskussionen oder womöglich danach WER das Thema diskutiert ?

Ganz ohne Ironie , hab hier beim mitbloggen bisher noch keine warnenden Anhaltspunkte entschlüsselt . 😉


Tsubasa
3. Juli 2015 um 21:19  |  479119

@björn: ich weiß woanders ist das vielleicht sogar noch schlimmer aber es belastet schon immer irgendwie als Außenseiter wahrgenommen zu werden. Als „Exokt“ bei Hertha was gar nicht immer negativ behaftet ist. Aber viele Fußballinteressierte und vor allen Dingen Türken denken immer noch Hertha ist eine einzige Naziveranstaltung und das ist in Berlin einfach der schlafende Riese. Nicht Hertha selbst, wir sind schon gut gewachsen aber wir haben halt ne Menge Fußballbegeisterter die richtig stolze Berliner sind aber denken bei Hertha nicht willkommen zu sein und auch einfach schlechte Erfahrungen gemacht haben. Und da erwarte ich von meinem Verein dass er etwas offensichtlicher die Hand ausstreckt. Im Sommer vielleicht auch mal gegen nen kleinen türkischen Verein oder kroatischen oder afrikanischen oder italienischen Verein spielen. Die leute Wertschätzen die da genauso viel Leidenschaft reinstecken wie wir bei Hertha. Vielleicht mehr als Partner als als Berlins Fußball team Nr.1 mit den anonymen Menschen im Friesenhaus. Am Besten wäre tatsächlich auch jährlich ein Freundschaftsspiel gegen einen der großen türkischen Vereine und dann einfach mal wie gegen Gala bspw. Ein guter Gastgeber sein. Sie Leute sind dankbar ihren Verein zu sehen und kommen vielleicht auch mal zu Hertha wenn man als Freund auftritt.


Stiller
3. Juli 2015 um 21:25  |  479120

@ub

Die Info habe ich von ’nem nunmehr ehemaligen Schalke-Mitarbeiter. Aber wer weiß …

Jedenfalls müssen die laut KICKER die GAZPROM lange vor dem Ablauf ihres Vertrages mit der Victoria im Visier gehabt haben.


Björn
3. Juli 2015 um 21:33  |  479121

@Tsubasa
Freundschaftsspiele gg die großen türkischen Vereine fänd ich richtig geil!

Dabei lass ichs für heute bewenden. Muss mich mit Bier kühlen 😉


3. Juli 2015 um 21:35  |  479122

@ tsubas..aber dieser Ruf ist extrem schwer wegzubekommen. Wie ich das sehe, hat Hertha da ne Menge erreicht. Hettha sollte voelleicht vielmehr Eigenwerbung machen..sie unterstützen ne Menge guter Dinge , positionieren sich in einigen Fragen weltoffen , die Kieztouren sind ne tolle Sache etc pp
Bei Hertha hören die Journalisten, wenn Bohmbach solche Themen anspricht, gerne weg, fragen lieber nach, welcher Pups dsm Spiwler x nicht entweichen will.
Umgekehrt jagen sie jeder guten,sozialen Aktion von Union nach ( das ist keine Kritik an diesem spannenden Klsinklub).. eben weil die eher daamit pjnkten können.
Diesen journalistischen Tunnelblick muss Herzha vielleicht mehr entgegensetzen..sich selbst besser in szene setzen
Bohmbach sagte mir dazu mal, Hertha mache lieber diese Dinge, als darüber zu reden.
Das ist schön, aber besser wäre, beides zu machen.Meine Ansicht.
Was ich sagen will: Hertha ist in den Fragen, die du ansprichst, viel besser als ihr Ruf!


Opa
3. Juli 2015 um 21:42  |  479123

#Hamsterrad:
Fuck the system! http://gfycat.com/CheeryFrigidGonolek

#Türkische Gegner:
Ich hör schon die Betschwestern heulen, weil es blitzt und raucht 😀


Tsubasa
3. Juli 2015 um 21:44  |  479124

@apo: Das weißt Du und ich auch aber das muss kommuniziert werden. Union ist halt sportlich eigentlich nicht wirklich relevant und das ist deren Nische sich abseits des Platzes dafür zu positionieren. Wir spielen zwar Buli sind aber aktuell sportlich auch nicht mehr relevant. Demnach muss man ,wenn man kein Geld hat für teure Profis , drumherum mehr investieren und riskieren. Meine Meinung… Ich würde Hertha bspw. Bei der Kieztour gerne am Anhalter Bahnhof sehen. Gegenüber vom Tagesspiegel dem Tempodrom und der Solar Bar. Mitten drin auf diesem fast surreal wirkendem Fußballplatz


3. Juli 2015 um 21:46  |  479125

d’accore 😉


catro69
3. Juli 2015 um 22:01  |  479126

Und bei Union rennen Mitbürger mit Migrationshintergrund denen die Bude ein? Wär mir neu.


hurdiegerdie
3. Juli 2015 um 22:03  |  479127

Wer ist denn der Trikotsponsor von Union? Und wieviel zahlen die?

Ist es noch KfZ-Teile mit unter 1 Mio pro anno?

Soziales Engagement ist gut und Hertha könnte das besser verkaufen, aber das macht doch den Sponsorenvertrag kaum aus.

Hertha muss mal 2-3 Jahre ausschliesslich positive Meldngen schreiben. Attraktiven Fussball auch in den unteren Tabellenregionen, keine Kommunikationsprobleme, Trainerentlassungen etc., dann wüde es auch einfacher mit Sponsorenverträgen.

Hertha muss ein positives Bild liefern, nicht Berlin, das kommt dann noch dazu. Aber wer will denn in eine Fahrstuhlmannschaft investieren (wenn es nicht Freiburg ist), die im Schnitt jedes halbe Erstliga-Jahr seinen Trainer entlässt, ständig vor Gericht mit Mitarbeitern prozessiert usw (ich übertreibe). Nicht das Bild von Berlin ist das Problem, sondern das von Hertha als Werbeträger.

Naiv? Wahrscheinlich.


Tsubasa
3. Juli 2015 um 22:04  |  479128

@catro: die Bude ist nicht so groß 🙂 und das nette Union hat da meiner Meinung nach sogar das größere Problem, aber die kommunizieren hält besser bzw. Da wird hält eher weggesehen


pax.klm
3. Juli 2015 um 22:09  |  479129

Bussi // 3. Jul 2015 um 19:54

Quasi verschenkt !


Opa
3. Juli 2015 um 22:12  |  479130

#Hertha-Köpenick-Vergleich
Ja, hinsichtlich der Öffentlichkeits-„Arbeit“ kann man tatsächlich eine große Scheibe abschneiden, wenn auch viele grüne Wiesen nur deswegen grüner erscheinen, weil da mehr Schei..e liegt.


3. Juli 2015 um 22:23  |  479131

@Eigor // 3. Jul 2015 um 17:43:

Aus Prestigegründen eine Frauenmannschaft im eigenen Verein zusammen zu kaufen, halte ich für falsch.

Ebensowenig, eine bestehende und gewachsene Frauenmannschaft aufzulösen (wie z.B. der Hamburger SV).

Eine Frauenmannschaft muss im Verein wachsen.

Hertha BSC hat dem 1. FC Lübars bei deren Frauenmannschaft geholfen, das sehen die Verantwortlichen dort und sind überaus dankbar.

http://www.tagesspiegel.de/sport/frauenfussball-in-berlin-luebars-soll-der-hauptstadtverein-werden/11931698.html

Es war lange bekannt, dass das Engagement von Hertha BSC jetzt enden würde.

Hertha BSC kann man hier rein gar nichts vorwerfen – ganz im Gegenteil.


TF-Fan
3. Juli 2015 um 22:25  |  479132

Hmm. Nazivergangenheit von HBSC: Nils Havemann nennt in seinem Buch „Fußball unterm Hakenkreuz“ vier nationalsozialistische Vorzeigevereine: 1860 München, Werder Bremen, VfB Stuttgart, Schalke 04.

Über Hertha BSC wird in einem Satz geschrieben, dass der von der Partei gestellte Vereinsführer Hans Pfeiffer sich gerade drei Jahre halten konnte und dass die Spieler den deutschen Gruß zeigten, was aber vorgeschrieben war. Koerfer sagt: „Hertha BSC war kein nationalsozialistisch infizierter Verein.“

Also finde ich da nix negatives über HBSC. Aber S04 toppt wieder alles.

Gazprom finde ich sehr grenzwertig. Ich würde auch Scientology als grenzwertig betrachten, nur so meine Meinung.

‚Cool‘ wäre ein Startup – aber die verdienen ja nicht unbedingt Geld, auch wenn sie viel Kapital erhalten haben. Das liegt ja in erster Linie an den Firmen UND solange ein Berliner Startup nicht einen anderen Bundesligisten sponsort, kann man HBSC auch keine Vorwürfe machen. Aber selbst dann, darf man nicht vergessen, dass viele Leute in Berlin andere Wurzeln haben und damit andere Ziele verfolgen würden, als ggf. HBSC zu sponsoren.

Hertha ist cool, multikuluturell und soweit ich das weiß auch ordentlich in der Compliance.

Die Bahn war schon gut, aber so eine Zusammenarbeit endet halt auch einmal.

Schön wäre ein großes Berliner Unternehmen. Leider gibt es davon gar nicht mehr soviel. Securitas, GegenbauerHöffner und Axel Springer gehören zu den 200 größten Berliner Unternehmen, wie auch Butter Lindner… vieles sind aber Krankenkassen, oder internationale Unternehmen wie McDonalds, die nicht wirklich in Berlin engagiert sind.


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 22:27  |  479133

ernsthaft?
ich bin ganz froh, daß Hertha um seine sozialen Projekte keinen Aufhebens macht
damit prahlt man nicht, die macht man aus bestimmten Bewußtsein

@catro: hast recht
aber 16 k zu 75 k sind völlig unterschiedlich in der Anforderung und Auslastung
ich glaub auch nicht, daß wir 20k ins Stadion bekommen, um es endlich voll zu bekommen
Berliner sind wankelmütig


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 22:29  |  479134

20k Türkischstämmige sollte das heißen


3. Juli 2015 um 22:31  |  479135

Butter Lindner wäre finanziell ganz sicher nicht in der Lage, für Hertha als Großsponsor, aufzutreten.
Für solche regionale mittelständische Unternehmen ist das nix…wäre für die auch nicht sinnvoll, meiner Meinung nach.


3. Juli 2015 um 22:33  |  479136

300 TEUR für Fabian Holland. Das kosten in anderen Vereinen schon Jugendspieler.

Für mich ist diese Summe bei den mittlerweile überall aufgerufenen Summen eher eine Ausbildungsentschädigung.


3. Juli 2015 um 22:36  |  479137

@ HSV…ach, das ist doch tünnef. Ich glaube nicht, das ein Unternehmen wie Hertha, Spenden nicht steuerlich absetzt. Komplett Selbstlos handelt die Nonne und vielleicht noch ich..😇
Was heißt denn prahlen?? Ich nenne das aufklären..und auch sinnvoll: es ist beispielgebend..hätte also wieder wechselseitige Wirkung


TF-Fan
3. Juli 2015 um 22:43  |  479138

@apo Ja, ABER das ist ein Problem. Wie wahnsinnig ist es denn, dass Butter Lindner zu den 200 größten Unternehmen in Berlin zählt!!!!! Wo sollen denn da andere Sponsoren herkommen? Es gibt zwar noch Siemens, Bayer, aber das sind ja gar keine Unternehmen mit Berlin-Bezug. Die Münchner kommen einmal im Quartal nach Berlin und machen hier alle rund, wenn sie nicht gerade etwas schließen.

Also ist schon schwer hier. Vlt. sollte man es so wie die Eisbären machen. Mit dem Supporter Club. Ich meine HBSC würde sicherlich mehr verlangen können und eine Menge echte Berliner Unternehmer ansprechen können. Aber das ist ja ein anderes Thema.


3. Juli 2015 um 22:48  |  479139

@Tsubasa // 3. Jul 2015 um 21:19:

Hertha hat in Berlin bereits gegen Besiktas Istanbul, AS Roma und Juventus Turin gespielt.

Glaubst Du wirklich, dass sich z.B. türkische Anhänger der bekannten Klubs bei uns eine Dauerkarte kaufen?

Und das gilt auch für alle anderen durchschnittlichen Bundesliga-Klubs.

Die schauen doch lieber via Satellit ihre eigenen Vereine.

Und wer Hertha als „Naziveranstaltung“ sieht – sorry – dem ist wahrlich nicht zu helfen.

Was müssen dann Leute von den Türken halten, wenn sie in der Türkei ein Fussballspiel besuchen und sehen, was dort alles so passiert?

Schwarze Schafe gibt es überall.

Hertha wird dauerhaft mit der Gewinnung von Fan-Nachwuchs sozusagen punkten.

Deshalb wäre es schön, wenn der Verein einfach einmal wieder 10 Jahre am Stück in der 1. Bundesliga verbleibt.

Die Kids fahren nämlich aus meiner Wahrnehmung schon in großer Anzahl auf Hertha BSC ab.


Opa
3. Juli 2015 um 22:53  |  479140

Das mit dem Suppporter Club gab´s ja mit dem von Jörg Thomas mitinitiierten Club 100 (5.000 € Eintrittsgeld pro Saison). Da rümpften aber einige die Nase über die Frage von Aufwand und Ertrag, insbesondere die Aufwände in den VIP Bereichen sollen wohl nicht ganz unerheblich gewesen sein, wie man so hört 😉

U.a. hier nachzulesen: http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/hertha-bsc-wirft-vip-sponsoren-raus


Opa
3. Juli 2015 um 22:53  |  479141

Mein Beitrag bezog sich auf TF-Fan


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 22:57  |  479142

na, die fahren wohl eher aufs Premiumprodukt Bundesliga mit all ihren Stars und Nationalspielern ab
ungeachtet, ob da Hertha, Union, BFC, Tasmania etc. spielen, Hauptsache oberste öffentlichkeitswirksamste Spielklasse


3. Juli 2015 um 23:05  |  479143

@ hertha..das ist aber nun mal Fakt. In bestimmten Kreisen hat Hertha diesen Ruf. der ist völlig unberechtigt, aber er ist da. Ich kenne einen Philipino, 50 Jahre alt, lebte in USA, in Schweden, Spanien, England und seit über 15 Jahren in Berlin. Für ihn ist Berlin das Beste, was er als Ausländer bisher erlebt habe. Er ist auch Fussballfan. Und wie es sich gehört, ist er Herthafan. Aber er war noch nie im Oly…Warum? er nannte “ Angst vor den rechten“ Woher er das habe? “ von vielen Ausländern“
Lito ist Berufsmusiker, kennt Leute aus aller Welt..in allen Jahrgängen..
Also, diese Wahrnehmung gibt es.
Ich denke übrigens auch, dass solch große Freundschaftsspiele daran rein gar nichts ändern würden.
Nur stimmt halt nicht, das es dieses Image nicht gäbe…
Bei den Jungen nimmt es auch meiner Wahrnehmung nach ab.


TF-Fan
3. Juli 2015 um 23:06  |  479144

ja, die 5.000 sind vlt. auch etwas heftig für einige Unternehmer, deswegen meinte ich ja, dabei etwas zielgruppenorienter zu differenzieren. Ich könnte mir schon vorstellen, dass man dieses Thema erfolgreicher angehen könnte. Ich halte es auch absolut für notwendig, die Berliner Wirtschaft breit anzusprechen und in der Stadt zu verankern.

Hertha zeigt übrigens viel Engagement, wenn sie angesprochen werden. Aber es gibt kein – zumdeindestens mir bekanntes – Geschäftsmodell was irgendwie mit wenig Aufwand gute Mehrwerte für seine kleineren Sponsoren liefern würde.


Icke030
3. Juli 2015 um 23:09  |  479145

@apollinaris: Aber DIE können Catering!!!


TF-Fan
3. Juli 2015 um 23:11  |  479146

Also, mit dem Oly ist das sicherlich so eine Sache in der Vergangenheit. Bei meinem ersten Besuch in der 70ern gab es da einige Leute mit Fahrradketten, die da ziemlich viel Streß mit anderen Besuchern gemacht haben. Meine Eltern sind dann niemals mehr da mit mir hingegangen und selbst heute, erinnern sie sich daran mich Schrecken. So ein Erlebnis kann sich schon mehr als eine Generation in einer Familie ‚verbreiten‘, auch wenn das heutztage ja gar keine Rolle mehr spielt – zumindestens im Stadion.


3. Juli 2015 um 23:12  |  479147

@apollinaris // 3. Jul 2015 um 23:05:

Ich weiss nicht, was ich dazu sagen soll.

Ein 50-jähriger, der sich nicht traut, in das Olympia-Stadion mit 50.000 anderen Zuschauern zu gehen?

Da wundere ich mich, dass sie ihn in unserer 3,50 Millionen-Metropole noch nicht auf der offenen Straße hingerichtet haben.

Übrigens, es gibt auch viele Menschen, die z.B. vor Türken, Arabarn etc. Angst haben, weil sie von vielen anderen Menschen gehört haben, dass die echt „Schweinefresserfeindlich“ sind.

Oft ist es sogar das „falsche“ Trikot, dass Gewalt auslöst.

Und was ich so den leiben langen Tag alles wahrnehme – da dürfte ich die Wohnung nicht mehr verlassen.


HerthaBarca
3. Juli 2015 um 23:15  |  479148

Danke für euer „Danke“!
Habe ich sehr gerne gemacht – hat auch Spaß gemacht!

Das Hertha Phänomen – West-Berlin usw. – kann man auch gut herunterbrechen auf das – ich nenne es mal Ronny-Wagner-Phänomen! Heute ist mir aufgefallen, dass viele raunten, wenn Ronny am Ball war – obwohl er ja seit vielen Monden nicht viel bis wenig in Erscheinung getreten ist und sein letztes spektakuläres gegen den kleinen HSV war, wird er – für mich unverständlich – von den Fans – vor allem von Kindern, aber nicht nur – geliebt! Und seine heutige Leistung war mehr als dünn – eine gelunge Aktion in 45 min!
Im Gegensatz zu Wagner – am Dienstag beim Training wurde jede Aktion von Häme begleitet – egal ob gelungen oder nicht! Aus meiner Sicht ist Wagner ein tadelloser Profi und Mensch, der alles in seinen Möglichkeiten gibt, wenn er ins Spiel reinkommt! Auch beim Training ist er immer voll dabei!
Fazit: beide können machen was sie wollen – im Positiven wie auch im Negativen – und trotzdem wird der eine geliebt – der andere nicht!
Das Gefühl habe ich bei unseren alten Dame auch – egal was sie tut – irgendjemand meckert darüber – wir sind eben mehr Wagner!


3. Juli 2015 um 23:16  |  479149

@apollinaris // 3. Jul 2015 um 23:05:

Und im übrigen würde ich eine fremdenfeindliche Haltung von einigen wenigen „Fussballfans“ nicht auf Hertha BSC sondern auf die gesamte Bundesliga beziehen.


Kiko
3. Juli 2015 um 23:19  |  479150

@BILD_HerthaBSC: Wird #Ronny zum #China-Kracher? #Changchun Yatai will den Brasi! Alles dazu – morgen in @BILD_Berlin! #hahohe #hertha @ChangchunYatai


Trikottauscher
3. Juli 2015 um 23:20  |  479151

@apo, 21:35h
„Bohmbach sagte mir dazu mal, Hertha mache lieber diese Dinge, als darüber zu reden.“
Glaubst Du (ohne Faktencheck) eigtl. immer alles, was man Dir sagt?
Wäre erfreut, wenn Du bitte mal konkret darlegen könntest, welche ’soziale‘ Aktion Hertha in jüngerer Vergangenheit vollzogen hat, ohne dass die Öffentlichkeit (in welcher Form auch immer) informiert gewesen wäre?
wenn nicht: hör auf zu palavern…


Opa
3. Juli 2015 um 23:21  |  479152

#Mit Fahrradkette in den Gästeblock
Ja, die gute, alte Zeit, wo ältere Herren vom Oberring runterpinkelten 😀

#Kleinsponsoren
Wenn man Aufwand und Ertrag in Relation setzt, und ehrlich kalkuliert, bringt ein Kleinsponsorenprogramm für einen Bundesligisten wenig kommerziellen Ertrag. Von einer emotionalen Bindung in der Region abgesehen, sind die Erwartungen an ein Sponsorenprogramm i.d.R. abseits dessen, was der Verein leisten kann.


Icke030
3. Juli 2015 um 23:21  |  479153

UND, …..

H E R T H A I S T W E S T – B E R L I N !!!


raffalic
3. Juli 2015 um 23:22  |  479155

Ups, zu langsam…


Tsubasa
3. Juli 2015 um 23:26  |  479156

@tf-fan: genau das erzählt mein Vater bis heute noch und ist mehr als skeptisch was Hertha angeht. Wir waren nie bei Hertha nur beim Pokalfinale und Blau Weiß. Das erste Pokalfinale wo er nicht hin wollte war 1993…ihr wisst ja Bescheid


hurdiegerdie
3. Juli 2015 um 23:26  |  479157

Hach ja die Zuschauerzahlen. Ich hatte mal vor Jahren die Zuschauerzahlen über Jahrzehnte reingestellt. Nimmt man so Bundesligaskandal und Zeiten unterhalb der 2. Liga weg, so waren es immer so um 40-55k, selbst in den besten Jahren, ob nun nur West-Berlin oder nach der Vereinigung. Ob Fast-Meisterschaft mit Favre oder 2. Liga mit Babbel. Versuche mit Bastürk etc gab es auch.

Natürliche Grenze.

Dann hatte Hertha mal im Schnitt (Fastmeisterjahr??) etwa 4000 Zuschauer mehr als geplant. Ich suche es nicht raus, aber das waren so 1 Mio Einnahmen mehr.

Schafften wir es also, das Stadion auf 70’000 im Schnittt hochzutreiben, dann könnten wir uns nach 7 Jahren eine Verpflichtung à la Bayern leisten. Na gut, wäre es immer ausverkauft, könnten wir auch die Preise erhöhen.

Fazit: ich glaube eh‘ nicht, dass Hertha die Zuschauerzahlen entscheidend und bedeutsam nach oben drücken könnte, selbst nicht mit aussergewöhnlicher Leistung und… selbst dann wäre es nur ein Tropfen auf dem heissen Stein. Das Geld kommt doch heute nur noch zu einem kleinen Teil von Zuschauern. Klar ist jeder müde Euro wichtig, aber das realistische Mehr an Zuschauern kommt doch dann als Zubrot, wenn andere Bedingungen stimmen.


auswaertsler
3. Juli 2015 um 23:29  |  479158

Und falls die Bild_Berlin^BZ recht haben sollte dann wohl doch demnächst nen Wettanbieter für 6 Mio und 3 Jahre?
http://static.bz-berlin.de/data/uploads/2015/07/epaper/20150703222024a_1435955403-312×408.jpg


Opa
3. Juli 2015 um 23:30  |  479159

Hab´s auch gerade gesehen. Hab den Artikel noch nciht lesen können, bin in Sachen BUMS und BESSETT immer etwas skeptisch in Sachen Wahrheitsgehalt. ubremer lässt gerade eine Lawine an sich vorbeirollen 😉


3. Juli 2015 um 23:32  |  479160

Ich habe seit 1970 circa 250 Spiele von Hertha BSC im Stadion miterlebt.

Und nicht ein einziges Mal habe ich bei der Anfahrt, im Stadion oder bei der Abfahrt negative Dinge erlebt bzw. von anderer Seite gesehen.


auswaertsler
3. Juli 2015 um 23:33  |  479161

Du weißt doch #Geduld
Und morgen ist ja bald, also irgendeiner wird da schon was schreiben können.
Und da ich das Geld ja auch nicht bekommen und der Rest von anderen geklärt wird, kann ich auch mit einigen Stunden Unwissenheit leben. 😀


Opa
3. Juli 2015 um 23:35  |  479162

#Fahrradkette 2. Teil
Wer nicht mit den „pösen Purschen“ zum Stadion marschiert, hat i.d.R. einen friedlichen Nachmittag vor sich. Kleine Schubsereien, bißchen Schalraub oder (meist alkoholbedingtes) anpöbeln oder gibt´s aber immer noch.


3. Juli 2015 um 23:35  |  479163

@hurdiegerdie // 3. Jul 2015 um 23:26:

Selbst bei ständigen Tabellenplätzen zwischen 2 und 7 halte ich maximal einen Zuschauerschnitt von 60.000 möglich.


Opa
3. Juli 2015 um 23:36  |  479164

250 Spiele in 45 Jahren? Das sind 5,5 Spiele pro Saison!


TF-Fan
3. Juli 2015 um 23:38  |  479165

Anzahl Unternehmen in Berlin: 168.943
Anzahl Unternehmen in Brandenburg: 168.943
Zusammen 269.434
Stand 2012

Davon 1% Kleinsponsoren = 2.694 je 1.500 Euro Engagement => 4 Millionen Euro Einnahmen jährlich.

Wenn man jetzt ein kleines B2B-Packet schnürt, z.B. ein Portal, indem sich Sponsoren geringfügig günstiger Autos, Versicherungen, Kredite, Zertifizierungen, qualifizierte Adressen im ‚Club‘ oder anderes bekommen könnten, hätten wir mit wenig Aufwand Mehrwerte wo alle voneinander profitieren könnten – und zwar mit Business in Verbindung mit Emotions: Hertha verbindet und hilft!

Quelle:
https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/BasisZeitreiheGrafik/Bas-Unternehmensregister.asp?Ptyp=300&Sageb=52001&creg=BBB&anzwer=2


3. Juli 2015 um 23:38  |  479166

@ TT..z.B. hat Hertha die „Schmuddelkinder “ in Schöneberg unterstützt und beschenkt..nirgendwo,wurde das vermerkt. Nur auf meinem flickr- account gab es Fotos zu sehen..die ich hier auch verlinkt hatte.
Was quengelst du so?


TF-Fan
3. Juli 2015 um 23:39  |  479167

Sorry, Anzahl Unternehmen in Brandenburg 100.491


3. Juli 2015 um 23:42  |  479168

@ hurdi..nö, im den letzten Jahren ist hier in Berlin ein spürbar anderes , grösseres Interesse als noch vor 5-6 Jahren. Ist so.. es wird in Kreisen über Hertha gesprochen, in denen die Hertha mal eher ein no- go- Thema war.


3. Juli 2015 um 23:43  |  479169

@Opa // 3. Jul 2015 um 23:36:

Ja, im Durchschnitt passt das – habe ja auch 10 Jahre selbst gespielt, wo ich leider oft dann nicht ins Stadion gehen konnte.


3. Juli 2015 um 23:44  |  479170

@ hertha..schau in den Briefkasten. Mir ist das Thema zu komplex , um es hier zu diskutieren.


Opa
3. Juli 2015 um 23:47  |  479171

@TF-Fan: Ich finde die Idee ja gut, aber…

1. Wer soll die werben? Was bekommt derjenige dafür? I.d.R. erhalten Sponsorenwerber mindestens einen Jahresbetrag als Honorar.

2. Solche Netzwerke entwerten sich sehr schnell, wenn es keinen echten Mehrwert gibt. Ein paar Prozent Vergünstigungen lockt keinen Unternehmer, 1500 € oder mehr auszugeben.

3. Die Zahl der Unternehmen ist nur bedingt aussagekräftig, weil auch in unzählige Tochtergesellschaften zergliederte Konzerne da als Einzelunternehmen gezählt werden. Allein die Anzahl der Regionalgesellschaften der Discounter sollte da ein greifbares Beispiel sein. Oder die unzähligen Objektgesellschaften, in denen Immobilienbesitz erbschafts- und grunderwerbssteuerbegünstigt geparkt ist. Zudem gibt´s bei denen kein Motiv, Werbung zu betreiben.

Daher – ohne Dir zu Nahe treten zu wollen – ist die Rechnung auf „steffelschem“ Milchmädchenniveau.


3. Juli 2015 um 23:49  |  479172

@apollinaris // 3. Jul 2015 um 23:44:

Mache ich. Es ist wahrlich ein komplexes Thema – aus meiner geschilderten Wahrnehmung allerdings vollkommen überbewertet.


hurdiegerdie
3. Juli 2015 um 23:50  |  479173

herthabscberlin1892 // 3. Jul 2015 um 23:35

Das hast du schön und viel kürzer als ich gesagt.


Herthas Seuchenvojel
3. Juli 2015 um 23:53  |  479174

@hurdi: wir beide, uns einig?
wo ist der Sekt? 😉

@hertha:
bei mir warens vor 2 Jahre ne komplette Gruppe von von Halbstarken
nach dem Motto „gemeinsam(und alkoholisiert) sind wir stark“
einzeln hätte ich denen die Kauleiste in die Büsche gehauen, mit 7,8 Mann gleichzeitig leg ich mich dann doch nicht an
es gibt sie noch, nur noch hoffentlich vereinzelter


hurdiegerdie
3. Juli 2015 um 23:56  |  479175

apollinaris // 3. Jul 2015 um 23:42

Zu was jetzt genau sagst du nö?


4. Juli 2015 um 0:02  |  479176

@Herthas Seuchenvojel // 3. Jul 2015 um 23:53:

Vereinzelt sicherlich – aber wenn ich nach dem Spiel z.B. mit der Masse zur U-Bahn oder zum Auto gehe – da passiert doch nichts (habe ich jedenfalls noch nicht erlebt).

Und wenn jemand angetrunken ist, mache ich einen Bogen um diese Person oder Gruppe (kann ich mich aber auch nicht daran erinnern) – in dem Sicherheitsgefühl, das mir die zahlreichen anderen Personen um mich herum sozusagen geben.


Trikottauscher
4. Juli 2015 um 0:04  |  479177

@apo, 23:38h
einverstanden. aber erläutere doch bitte nochmal kurz, was @hertha gespendet hat und was davon lediglich durch dich publik wurde?!


kraule
4. Juli 2015 um 0:06  |  479180

SOMMERLOCH
NÄCHTLE


4. Juli 2015 um 0:07  |  479181

Hat @auswaertsler // 3. Jul 2015 um 23:29 bereits vermeldet.


Herthas Seuchenvojel
4. Juli 2015 um 0:12  |  479182

@hertha:
geht mir genauso
wurde schon am Ticketschalter von denen dumm angemacht und später standen sie in der Schlange neben mir
mein Pech, daß ich immer vieles und viele Termine & Treffen miteinander verbinde und dann alleine reinwatschel
ich hoff ja immer auf die Schwarmintelligenz, aber in Zeiten, wo Eingreifende mehrfach vertodesfallt wurden, ist die Sicherheit vielleicht vorbei, nur wir haben es noch nicht bemerkt


4. Juli 2015 um 0:20  |  479183

@Herthas Seuchenvojel // 4. Jul 2015 um 00:12:

Das nenne ich wahrlich Pech.

Ich glaube aber weiterhin an bzw. hoffe weiterhin auf die Schwarmintelligenz, wie Du es so schön formuliert hast.


hurdiegerdie
4. Juli 2015 um 0:21  |  479184

herthabscberlin1892 // 4. Jul 2015 um 00:05

Cool, das schafft neue Einnahmequellen für den Staat, um Posten für mich für die zunehmende Notwendigkeit der Prävention und Behandlung zu finanzieren.

Ich wollte schon immer mal nach Oregon.


4. Juli 2015 um 0:23  |  479185

@hurdiegerdie // 4. Jul 2015 um 00:21:

Ist bestimmt schön dort 😉 .

Und der Blogkanzler kann Dir sicherlich beste Tipps geben.


Paddy
4. Juli 2015 um 0:24  |  479186

6mio p.a. wie erhofft und gewollt… TOP


Herthas Seuchenvojel
4. Juli 2015 um 0:31  |  479187

@Paddy:
freu dich nicht zu früh
außerstaatliche Wettkonkurrenz hat hier erheblichen Widerstand der Behörden zu erwarten
ich sehe noch nicht, daß das unser entgültiger Trikotsponsor sein wird


TF-Fan
4. Juli 2015 um 0:32  |  479188

Mehr als 5.000 Einzelunternehmen haben sich seit 2006 dazu entschieden, von der Sport-Business Plattform, dem Supporterclub der Eisbären Berlin, unternehmerisch zu profitieren.

Im Jahresdurchschnitt sind es gut 2.500 Unternehmen dort.

Um es auch klar zu sagen: ich habe weder ein Konzept, noch die Erfahrung dazu.

Ich fühlte mich nur angeregt, dieses zu teilen, denn es gibt ja Potential in diesem Bereich. Siehe Eisbären. Und eigentlich interessieren sich ja viel weniger Berliner für die Berliner Eisbären als für die Hertha.

Es bleibt also bei den in den raum gestellten Zahlen. Selbst wenn wir nur den halben Satz ansetzen, aber die durchschnittliche Supporteranzahl des Supportclubs, kommen wir auf fast 2 Mio, wobei ich für HBSC deutlich höhere Werte erwarten würde.

Warum soll es da klappen, aber nicht da?

Egal, ich glaube es gibt noch viele andere Möglichkeiten, aber man kann die Dinge nicht halb anfangen. Das was man macht, muss ehrlich gewollt sein, sonst verpufft die Energie und von daher bringt das ja auch nichts hier darüber sich weiter auszutauschen. Trotzdem: nur weil einer was gemacht hat, was nicht funktioniert hat, heißt es ja nicht, dass es nicht gehen würde.


Paddy
4. Juli 2015 um 0:32  |  479189

…dann eben… welche Unterfirmen hat bet… denn noch so im Boot^^?


Nemo
4. Juli 2015 um 0:38  |  479190

Das wichtigste bei dem Wettanbieter fürs Trikot (wenns denn klappt) ist schon mal erfüllt:
Hat ein blaues Logo mit einem bißchen grün! 🙂


Spree1892
4. Juli 2015 um 0:42  |  479191

Es gab doch das Urteil, das Wettanbieter Sponsor sein dürfen… Das Urteil wurde bis heute nicht gekippt.

Und bevor sowas kurz vor Abschluss ist, weiß man bei Hertha und bei bet-at-home.com und schaut ob man es darf, also ich sehe da keine Schwierigkeiten. Wieso auch.


Stehplatz
4. Juli 2015 um 1:03  |  479192

Erstmal nur BIS ZU 6 Millionen plus den möglichen Ausstieg eines anderen Exklusivpartners in der Größenordnung von 1? Millionen pro Jahr. Viel spannender ist wie viel pro Jahr garantiert über den Tresen geht. #details

Ronny für 3 Millionen abgeben zu wollen halte ich für arg ambitioniert. Vor allem wenn 2 Millionen schon eine mehr wäre, als ich gedacht hätte.
#abwarten

Darida, Spahic und wie sie alle heißen könnten nächste Woche mal präsentiert werden. Hauptsponsor ist da. Ergo planungssicherheit. Niemeyer zu Darmstadt, Holland zu Union, Wagner dahin wo der Pfeffer wächst etc.
#bewegung


Tunnfish
4. Juli 2015 um 1:09  |  479193

@stehplatz

In England wächst kein Pfeffer. Abgesehen davon finde ich dass Sandro Wagner aufgrund seiner tadellosen und professionellen Einstellung mehr Respekt verdient hat. Das seine technischen Fähigkeiten nicht gereicht haben mögen ok, aber wie Du hier über einen echten Sportsmann schreibst ist unter aller Kanone. Das hat mit Meinung nichts mehr zu tun.


Kettenhemd
4. Juli 2015 um 1:11  |  479194

Holland geht zu Darmstadt für 300.000 plus 200k bei Klassenerhalt. Gut so.
Bei Ronny würde ich auf einen mitverdienst bei Weiterverkauf spekulieren. In einer etwas langsameren laufaermenern Liga wuerde ich mir gut einen schneller recht hohen Weiterverkauf vorstellen können.
Sponsor kommt. Das hört sich so an als wenn man schnell Nägel mit Köpfen machen will weil ein Transfer zu Hertha unter Zeitdruck geraet.
@ Stehplatz
Sehe das auch so. Bei den Zugängen werden wir bald was hören.


Kettenhemd
4. Juli 2015 um 1:24  |  479195

@ Thunfisch
Auf Wagner lass ich auch nicht so viel kommen. Guter Sportsmann aber nicht der Profi den wir gebraucht haben. Ähnlich wie Pete. Allerdings sind auf seiner Position die technischen Mängel noch schwerwiegener. Bei beiden muss ich sagen. Schade das es sportlich nicht reicht. Den richten Kopf haben sie. Und am schlechten abschneiden der Hertha waren ganz andere schuldig.
Also, ein bisschen mehr Respekt fuer diese beiden Herthaner.


Pille
4. Juli 2015 um 1:30  |  479196

@Stehplatz
Verlieren wird man wohl einen Exklusivpartner mit 750, hat aber mit der DB einen neuen für 1 Mio.
Was auch ier „Bis zu“ nun bedeutet, man sollte die „Randaleprämie“ die wir hatten seriöserweise auch nicht als festes Geld einrechnen.
Bis zu 6 + 1 stehen also 4,5 + 0,75 und ner eventuellen Mio gegenüber. (Wenn mich nicht alles täuscht hat an die Sonderzüge eingestellt, wegen Fanverhalten).

Holland wechselt im Übrigen zu Darmstadt.


Pille
4. Juli 2015 um 1:33  |  479197

Bitte die klemmende M-Taste zu entschuldigen, da brauch ich fast nen Hammer….


Pille
4. Juli 2015 um 1:37  |  479198

Das ging an den Chef, wegen der fehlerhaften Mailaddi-


Kettenhemd
4. Juli 2015 um 1:40  |  479199

@ Ronny China
Die Meldung liest sich eher als wenn man die Scheichs nochmal an den Verhandlungstisch bekommen will. Das Ende der chinesische transferperiode passt da gut!


Stehplatz
4. Juli 2015 um 1:49  |  479200

Freut mich für Holland. Hat ich nicht gelesen.
Ändert nichts daran, dass es spannend bleibt, ob da wirklich mehr Geld in der Kasse landet oder das durch erfolgsprämien verhindert wird.


4. Juli 2015 um 4:23  |  479201

@ TT..das werde ich sicher nicht tun. Aus nachvollziehbarem Grund.
@ Hurdi: das “ nö“ bezog sich auf die “ natürliche Grenze“
da hat sich hier in Berlin einfach etwas verändert. Wie so so vieles..
@ Hertha..Yep, überbewertet trifft es sehr gut, deshalb stieg ich hier damit aus, weil es dann sehr schnell ne Eigendynamik erhält, die ( von mir) gar nicht beabsichtigt war, Manche Randthemen sind dennoch beleuchtenswert.
So, mal sehen, ob ich bei 20 so mal sehen ob ich bei 20 °C schlafen kann ..


cru
4. Juli 2015 um 6:12  |  479203

@herthbsc1892 0:05h

Danke, wenn jemand Sorge hat, man wäre hier vor dem 1. Juli im Marijuana Konsum wirklich eingeschränkt gewesen, den kann ich bruhigen: es gab auch zuvor bei Konsum in der Öffentlichkeit keinerlei Polizeieinsatz …


Better Energy
4. Juli 2015 um 6:15  |  479204

@L.Horr // 3. Jul 2015 um 15:58

Marketing (Experte) , Oliver Drost im Tagesspiegel :

“Hertha BSC verkörpert das alte West-Berlin”

Für einen aus der Vorstadt von Berlin mag diese kritische Haltung im damaligen West-Berlin, das ständige Hinterfragen von Allem, das dauernde Anzetteln von Umbrüchen in der Gesellschaft (68iger, 80iger und 90iger Jahre) und der damalige Zusammenhalt in der Stadt piefig sein. Berlin war ja so weit weg. Allein die Fahrt dorthin dauerte ja ewig. Aber selbst für einen aus der Berliner Vorstadt war dieses freie, aufmüpfige Denken eine andere Welt, obwohl sie keine 300 km und 2 Grenzübergänge weit weg war. Warum wollten damals die Bonner Abgeordneten wohl nicht nach Berlin?

Er redet da von Fußball. St. Pauli wurde 1910 gegründet, der HSV begann mit Fußball 1919. Und diese alte Dame, der älteste Verein in der 1. Buli, dieser Mitgründer des DFB, spielte da schon längst um die deutsche Meisterschaft.

Nun ist der Herr ja auch im Vorstand von der auf Sportthemen spezialisierten Agentur deepblue sports. Und will dort den Sportgesellschaften „Hamburg Freezers, Basketball-Bundesliga, E.ON, VFL Wolfsburg,“ zu einer Marke verhelfen.

Aufgepasst: Marke Wolfsburg! 🙂

Er vergißt das Wichtigste zu sagen: Hertha ist keine Marke, weil Hertha eben Hertha ist.

Selbst die aus der Vorstadt Hamburg mit ihren piefigen Pfeffersäcken (KMK?) aus Reedern und Spediteuren wären froh solch eine Tradition zu besitzen.

Daher: Man weiß ja, wer das sagt 🙂

Und das Ganze wird uns präsentiert im TSP! Der Umzug weg von der Potse tat dem Blatt nicht gut, sitzt es doch immer noch mitten im dem West-Berlin ;-). Wäre für den TSP als Adresse Treptow besser gewesen?


sunny1703
4. Juli 2015 um 7:09  |  479205

@Better Energy

Wenn ich Deinen Beitrag lese, bekomme ich das Gefühl Herr Drost schreibt die Wahrheit.

Aber Deine Meinung sei Dir selbstverständlich unbenommen……….so wie Herrn Drost die seine.
Ich bilde mir meine eigene und bekomme aber immer leichte Hitzewallungen,wenn laufend hier auf DER internationalen Vorzeigezeitung in unserer Stadt draufgedroschen wird, weil sie vielleicht mal nicht die Meinung pro Hertha vertritt.

Wie armselig wäre es um unsere Presselandschaft bestellt, würden alle nur noch mit“blau weißen Blindenbrillen“ (ich bitte alle betroffenen schon jetzt um Vergebung) ihre Beiträge schreiben.

Nun also ein in Österreich gegründeter Wettanbieter laut Bild.

Einen Kommentar dazu erspare ich mir.

Allen ein heißes Wochenende

lg sunny


Better Energy
4. Juli 2015 um 7:25  |  479206

Das wichtigste Instrument von Marketinglern sind Umfragen.

Und so ließ das Fanprojekt Köln das Fluidum in den anderen Stadien bewerten. Und sie da: Berlin mit seiner toleranten“Piefigkeit“ liegt da auf Platz 1. Brauchen wir da wirklich eine ausgestorbene Totenkopf-Schnöseligkeit? 🙂

Die Umfrage: https://www.fan-projekt.de/fileadmin/Daten/Dokumente/Download/Gesamtauswertung_der_Umfrageergebnisse.pdf


sunny1703
4. Juli 2015 um 7:39  |  479207

@Better Energy

Da ist es werbewirksamer und wichtiger für Hertha, wenn eine Tabelle richtigerweise darstellt,dass es im Stadion und in Berlin die hübschesten und intelligentensten weiblichen Fans gibt!

lg sunny


4. Juli 2015 um 7:45  |  479208

Aufstehen, lesen, das ein Wettanbieter zu Guten Konditionen im Anmarsch ist,Ronny evtl zu den Chinesen abmaschiert, und nettes Rumgeblogge während der Nacht…. der Tag kann ja nur gut werden!

Wünsche ein heißes We und stelle mal einen Kühlschrank mit Wasserflaschen in den Blograum…werden wir heute alle brauchen.


Better Energy
4. Juli 2015 um 7:59  |  479209

#DFB

Und schon hat der DFB wieder zugeschlagen!

Das Pokalspiel in der Stadt, die es nicht gibt, wurde auf den Montag, 10.8., um 18:30 Uhr angesetzt.

Und wie bringt uns der Premium-Partner evt. hin? Hbf ab 13:52 mit IC 2223. Es ist zu hoffen, daß sich wenigstens dieses Mal die dortigen Eingeborenen benehmen, wenn die Hauptstadt kommt 🙂

Die Rückfahrt wird ein bißchen kompliziert. Spätestes Spielende mit Verlängerung und Elfer: 21:25 Uhr. Dazu eine Stunde Blocksperre (wie gehabt) eingerechnet, kann die Rückfahrt ab 23:00 Uhr beginnen. die Bahn bietet dazu den IC 60457 an…


4. Juli 2015 um 8:20  |  479210

4. Juli 2015 um 8:23  |  479211

Eigor
4. Juli 2015 um 9:06  |  479212

herthabscberlin1892 // 3. Jul 2015 um 22:23

Es geht bei dem Engagement bei Lübars eben nicht nur um Prestige, sondern auch um Vergrößerung der Werbereichweite / Medienpräsenz.
Die Bauern, Bayer, VW und SAP sind sicher nicht aus Liebe zum Sport in der FrBL vertreten. Die Suche nach einem Hauptsponsor würde sich mMn. leichter gestalten, wenn ihm zwei Plattformen angeboten würden.

Durch die Kooperation der letzten Jahre gab es eine emorme Annäherung der beiden Vereine. Intensiviert hätte dies in den nächsten Jahren zum Zusammenschluss führen können.

Die Entscheidung der Beendigung fiel 2014. Als abzusehen war das Lübars in die BL aufsteigt hätte diese revidiert werden können. Nach dem Motto: „Wer A sagt muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, das A falsch war“ (B.Brecht)
Aus den von dir verlinktem Text:

Im Hintergrund wird an einer anderen, einer neuen, an einer großen Lösung gebastelt. Ziel ist es, die Mädchen- und Frauenabteilung aus dem Stammverein herauszulösen und sich neu zu gründen. „Das ist mit einem Standortwechsel verbunden“[…]Ab der Saison 2016/2017 soll ein eigenständiger Hauptstadtverein für Frauenfußball an den Start gehen. „Einige Leute außerhalb des Vereins aus Politik und Wirtschaft unterstützen dieses Vorhaben“[…]Ein Name für den neuen Verein ist noch nicht gefunden. Eggert schwebt so etwas wie Berliner FFC vor, ein Vereinsname, der vielleicht die Herzen aller Berliner erreichen und die Vermarktungschancen erhöhen könnte. Der 47 Jahre alte Unternehmer ist so alt wie die Mädchen- und Frauenabteilung des 1. FC Lübars. Sie gilt als eine Wiege des deutschen Frauenfußballs.

Hertha hat eine Riesenchanche verdaddelt.
Und wenn ich das bewerten soll, kommen mir Worte wie: Voraussicht, Entwicklung, Offenheit, Gestaltungsfähigkeit, Mut, Markenentwicklung, Verein für alle Berliner, u.ä. als letztes in den Sinn.
Der Zug – Frauenfußball in der Bundesliga – ist für Hertha für immer abgefahren.


awie
4. Juli 2015 um 9:12  |  479213

@Eigor:
„Die Bauern, Bayer, VW und SAP sind sicher nicht aus Liebe zum Sport in der FrBL vertreten.“
Dir ist aber schon aufgefallen, dass dies exakt die 4 Vereine in Deutschland sind, die nicht aufs Geld gucken muessen.
Es war ja von 200.000 Euro die Rede, welche Hertha jaehrlich haette zuschiessen muessen. Ist fuer die Alte Dame ja nun kein Kleckerkram


Opa
4. Juli 2015 um 9:24  |  479214

@TF-Fan 0:32 h:
Eisbären und Alba haben ein komplett anderes Konzept hinsichtlich ihrer Vermarktung und auch andere Möglichkeiten, weil die finanztechnisch in ganz anderen Sphären unterwegs sind als Hertha. Die Eisbären machen gerade mal 10-11 % von dem Umsatz, den Hertha macht. Öffnest Du vergleichbare Programme (incl. der Möglichkeit zur Außendarstellung), entwertest Du damit den Sponsorenpool im Exclusivpartnerbereich. Ich habe das vor ein paar Jahren mit Ingo Schiller mal diskutiert und fand das neben den bereits erwähnten Vertriebskosten durchaus plausibel. Dazu kommt, dass ALBA und die Eisbären in ihren sportarten im regionalen Spitzensport ohne Konkurrenz sind.

@Pille // 4. Jul 2015 um 01:30

.Wenn mich nicht alles täuscht hat an die Sonderzüge eingestellt, wegen Fanverhalten.

Ja, die Sonderzüge wurden wegen Fanverhaltens eingestellt, allerdings nicht von der Bahn, sondern von Hertha. Die Bahn würde am liebsten weiter mit Sonderzügen fahren, denn dort haftet Herha für etwaige Schäden, während die Bahn ansonsten auf den Kosten sitzenbleibt. Die Frage der Organisation von Sonderzügen ist immer eine Haftungsfrage, ansonsten steht der Sinn außer Frage.


Eigor
4. Juli 2015 um 9:26  |  479215

@awie

Im Endeffekt fehlten dem FC.Lübars sogar 500.000€ um die höheren Kosten in der BL stemmen zu können.
Aber mit etwas gutem Willen sowie Gesprächen mit den Partnern Herthas wäre diese Investition in die Zukunft sicherlich machbar gewesen.
Es wäre ungleich teuer, sollte Hertha sich in den nächsten Jahren entschließen im Frauenfußball mitzumischen.


awie
4. Juli 2015 um 9:35  |  479216

Du wuerdest tatsaechlich jaehrlich 500.00o Euro aus dem Hertha-Etat abziehen wollen um die Frauenabteilung des FC Luebars zu unterstuetzen??
Und haelst dies auch rein oekonomisch betrachtet noch fuer eine sinnvolle Investition?


Opa
4. Juli 2015 um 9:37  |  479217

#Radschlag von Frauenfußball zum Image
Ja, Hertha hat eine Riesenchance verpasst. Allerdings nicht, weil man Lübars den Aufstieg verwehrt hat, sondern weil man das Thema Frauenfußball im Ganzen abschlägig beschieden hat.

Beim Aufstieg von Lübars als Hertha-Damenmannschaft wäre eine Umbenennung zwingend notwendig gewesen, das könnte jedoch regeltechnisch nicht ganz so einfach sein, sofern im Frauenfußball die gleichen Regeln gelten wie bei den Männern.

Eine von uns subventionierte Teilnahme der Lübarser Damen in der 1. Liga hätte nur dann und nur aus Imagegründen Sinn gemacht, wenn wir das Thema Frauenfußball auch als Abteilung im e.V. verankert hätten. Da einerseits unser amtierender Präsident mal gesagt haben soll, es gäbe unter ihm keinen Damenfußball bei Hertha und andererseits unser Budget mal wieder etwas eng ist (wir verhandeln mit Darmstadt wochenlang über einen Spieler, der am Ende 300.000 € bringt!), darf in Frage gestellt werden, inwiefern dieses Vorgehen Sinn macht. Andererseits macht eine Amatauerabteilung im e.V. wenig Sinn, wenn man oben keinen Spitzensport betreibt.

Aber ein Signal ist es schon und ein gefährliches obendrein in Zeiten von Genderwahnsinn. Vielleicht auch deshalb Meinungen wie „piefiges West-Berlin“. Wobei mir diese Hertha DNA, die auch aus meiner Wahrnehmung eher aus briketthustenden Fans in der Eckkneipe zu bestehen scheint, durchaus nicht unsympathisch ist. Es passt eben nur schwierig in die Zeit. Nicht falsch verstehen, ich weiß, dass Hertha für Vielfalt steht und mehr zu bieten hat als ältere Herren mit rauchigen Stimmen, aber wie wir von Außenstehenden wahrgenommen werden, müssen uns Außenstehende spiegeln und wir sollten aufhören, da sofort zu beißen und denjenigen als Schlacker zu verunglimpfen. Wer nicht weiß, wo er steht, weiß auch nicht, wo er sich als Marke hinentwickeln soll.

Wofür steht Hertha? Nach Aussage unseres Kommunikationsverantwortlichen für „Hauptstadtclub“ mit „identifizierten Hebeln“ (und Feldern – copyright Ingo Schiller), bei dem „alles gut wird“, sofern nur der „Jahreswechsel“ schnell genug kommt. Ich geh mir mal die „durchbrochenen“ Linien des „unbeugsamen Stolzes“ aus dem Trikot waschen.


Eigor
4. Juli 2015 um 9:48  |  479218

Ja, zumal nicht alles von Hertha kommen müsste. Wozu hat man Partner?
Diese Investition würde sich durch erhöhte Werbereichweite / Medienpräsenz , positive Wahrnehmung usw. mittelfristig rechnen.
Sponsoren werben lieber auf zwei Hochzeiten.
Die Mädchen- und Frauenabteilungen des FC.Lübars werden wohl ausgegliedert und sich neue Trainingsstätten suchen.
Hertha hätte mit dem Amateurstadion und Trainingsplätzen bereits die nötige Infrastruktur besessen, was die Kosten weiter senkt.


Eigor
4. Juli 2015 um 9:53  |  479219

war für awie // 4. Jul 2015 um 09:35


4. Juli 2015 um 10:01  |  479220

@Eigor // 4. Jul 2015 um 09:06:

Ich stimme Dir in dieser Thematik nicht zu.

In erster Linie sollte Fussball von Mädchen und Frauen nicht stattfinden, weil man sich Markenentwicklung verspricht.

Vielleicht fängt Hertha BSC ja eines Tages mit Mädchen-Fussball an und lässt die Jahrgänge sich entwickeln.

Das würde dem Sinn eines Sportvereines auch eher entsprechen.

Ich denke auch, dass der Werbeeffekt in der Frauen-Bundesliga (verglichen mit den Herren) nahezu Null ist (aufgrund der in der Regel mangelnden TV-Präsenz und der sehr geringen Zuschauerzahlen).

Hertha BSC hat dem 1. FC Lübars überhaupt erst sehr viel ermöglicht.

Ich kenne die Gründe für den Ausstieg nicht – aber ankreiden will und kann ich es Hertha BSC nicht.


Opa
4. Juli 2015 um 10:08  |  479221

@Eigor: Keiner der Frauenfußballbundesligisten schreibt schwarze Zahlen. Werbereichweite und Medienpräsenz hat man mit allem möglichen, aber sicher nicht mit Frauenfußball. Die Reichweite ist erschreckend gering und gleiches gilt für die Bereitschaft von Sponsoren.

Ein kleiner Faktencheck:
Im Ligaschnitt kamen in der abgelaufenen Saison 1.033 Zuschauer zu einem Spiel der Frauenfußballbundesliga. Quelle: http://www.fupa.net/liga/1-bundesliga-frauen/zuschauer
Mit derzeit abnehmender Tendenz. Quelle: http://www.framba.de/content/index.php?option=com_content&view=article&id=1615

Ich sage Ja zum Frauenfußball bei Hertha, aber nur auf wirtschaftlich gesunden Füßen. Das mit Lübars war lediglich eine Not- oder Übergangslösung. Eine Frauenabteilung des e.V. ist zwingend erforderlicher Unterbau. Sollte sich daraus dann etwas entwickeln und ist dies wirtschaftlich tragfähig, dann gern auch mit Bundesliga. Aber so lange hier sozialistische Quersubventionierung für eine Randsportart betrieben werden soll, ist mir das einfach suspekt und da trage ich den Kurs der Vereinsführung, sei er auch noch so piefig, mit.

Ich komme ja auch nicht auf die Idee, mir das Skatspielen mit Blauer Montag und Ursula von der KGaA bezahlen zu lassen, weil wir das gern als Hertha BSC Skatverein betreiben wollen. Falls doch, werd ich sofort Profi 😀


Opa
4. Juli 2015 um 10:10  |  479222

Da ich zwei Links drin hatte und #Geduld nicht meine Stärke ist, hier nochmal ohne zwei Links, der zweite folgt gleich:

@Eigor: Keiner der Frauenfußballbundesligisten schreibt schwarze Zahlen. Werbereichweite und Medienpräsenz hat man mit allem möglichen, aber sicher nicht mit Frauenfußball. Die Reichweite ist erschreckend gering und gleiches gilt für die Bereitschaft von Sponsoren.

Ein kleiner Faktencheck:
Im Ligaschnitt kamen in der abgelaufenen Saison 1.033 Zuschauer zu einem Spiel der Frauenfußballbundesliga. Quelle: http://www.fupa.net/liga/1-bundesliga-frauen/zuschauer
Mit derzeit abnehmender Tendenz. Quelle: (Link im nächsten Beitrag)

Ich sage Ja zum Frauenfußball bei Hertha, aber nur auf wirtschaftlich gesunden Füßen. Das mit Lübars war lediglich eine Not- oder Übergangslösung. Eine Frauenabteilung des e.V. ist zwingend erforderlicher Unterbau. Sollte sich daraus dann etwas entwickeln und ist dies wirtschaftlich tragfähig, dann gern auch mit Bundesliga. Aber so lange hier sozialistische Quersubventionierung für eine Randsportart betrieben werden soll, ist mir das einfach suspekt und da trage ich den Kurs der Vereinsführung, sei er auch noch so piefig, mit.

Ich komme ja auch nicht auf die Idee, mir das Skatspielen mit Blauer Montag und Ursula von der KGaA bezahlen zu lassen, weil wir das gern als Hertha BSC Skatverein betreiben wollen. Falls doch, werd ich sofort Profi 😀


Opa
4. Juli 2015 um 10:10  |  479223

Und hier noch der Link zur abnehmenden Zuschauerzahl im erstklassigen Frauenfußball: http://www.framba.de/content/index.php?option=com_content&view=article&id=1615


La49
4. Juli 2015 um 10:22  |  479224

Als Fussballverein wäre es sicherlich nicht unlogisch, mittelfristig auch das Thema Mädchenfussball zu integrieren. Wenn sich daraus mit der Zeit auch für den Erwachsenenbereich eine Mannschaft ergibt, mit der man in höheren Ligen spielen kann, sollte das m.E. auch unter dem Label Hertha BSC erfolgen.

Ich würde hier aber ein organisches Wachstum bevorzugen.

Unbedingt den Weg von Wolfsburg, Bayern, Leverkusen, etc. mitgehen zu wollen und – durch welche Konstellation auch immer – eine Mannschaft in die Frauenbundesliga zu drücken, halte ich für den falschen Weg.

Wenn in jeder Altersklasse der Mädchen eine Hertha-Mannschaft aufläuft, durchdringt das die Kieze mehr als wenn wir eine weibliche Bundesliga-Mannschaft haben.


Stiller
4. Juli 2015 um 10:26  |  479225

@Opa // 4. Jul 2015 um 09:37

Daumen hoch.


Opa
4. Juli 2015 um 10:28  |  479226

Wenn statt Sportclubs in der Bundesliga für Männer wie für Frauen nur noch oder überwiegend Werksmannschaften aufaufen, wird das nicht zur Steigerung der Attraktivität beitragen. Schon heute finden Spiele vor leeren Rängen statt, weil in WOB gerade Schicht ist, von den Frauenmannschaften ganz zu schweigen.

Vielleicht wird mein Traum doch noch wahr und wir erleben eine Renaissance des Regional- und Lokalfußballs. Sportplatz Rudow, Poststadion, Mommsenstadion, Fuchsbau, Stadion Lichterfelde: Alles klingende Namen, wo man heute schon Fußball in angenehmer Atmosphäre bei einem Pils aus echtem Glas und einer mit Liebe auf offenem Grill zubereiteten und mit einem charmante Lächeln servierten Bratwurst genießen kann.


4. Juli 2015 um 10:30  |  479227

@Opa // 4. Jul 2015 um 10:28:

„Vielleicht wird mein Traum doch noch wahr und wir erleben eine Renaissance des Regional- und Lokalfußballs. Sportplatz Rudow, Poststadion, Mommsenstadion, Fuchsbau, Stadion Lichterfelde: Alles klingende Namen, wo man heute schon Fußball in angenehmer Atmosphäre bei einem Pils aus echtem Glas und einer mit Liebe auf offenem Grill zubereiteten und mit einem charmante Lächeln servierten Bratwurst genießen kann.“

In der abgelaufenen Saison der Berlin-Liga konnte man das schon so (zumindest partiell) erleben.


Joey Berlin
4. Juli 2015 um 10:33  |  479228

Moin, moin
#Neuer Hauptsponsor (noch Spekulation?)

http://static.bz-berlin.de/data/uploads/2015/07/hertha-sponsor_1435958086-1024×576.jpg

Ästhetisch schon mal gewonnen, wenn man sich die Konkurrenz anschaut…! 🙂


4. Juli 2015 um 10:47  |  479232

Das erste Trainingslager—-》》》nebenan….


pax.klm
4. Juli 2015 um 10:53  |  479235

Trikottauscher // 3. Jul 2015 um 23:20

Na? Wieder auf Stänker-Tour?
Informiere Dich doch -aktiv – was der Verein diesbezüglich macht, was die Spieler machen. Habe dies vor einiger Zeit auch erst nicht gewußt.

Beweise das Gegenteil, weil im Zweifel für….
Oder hör auf zu palavern…


Franzmann
4. Juli 2015 um 10:57  |  479241

Ich gehe zu Hertha erst seit dem Anfang der fast-Meisterschaft-Saison. Fazit: Das Stadion ist erst in etwa voll, wenn die ganz großen kommen oder wenn Hertha oben mitspielt und es ist angesagt, zu Hertha zu gehen. Der Berliner im Allgemeinen ist ein Eventfan (außerhalb des „harten“ Kerns).


Dan
4. Juli 2015 um 11:07  |  479246

@pax
Ruhig Brauner. @fechibaby schreibt kaum, da braucht TT ein anderes Ventil.


Kamikater
4. Juli 2015 um 19:34  |  479308

@Image und Sportsonsoring
Es gibt nachweislich keinen Zuammenhang zwischen Sponsoring und Image. Man guckt sich nur Ingolstadt, Mainz, Augsburg, Hoffenheim an.

Was diese Wurst beim Tsp da von sich gibt, ist alleine schon, weil Rosentritt es zu verantworten hat, Hertha-gehässig.

Oliver Drost ist Kreativchef, kein Sportsponsoringexperte. Der hat davon so viel Ahnung wie ich vom Polospielen.

So viel dazu.

Ich heisse hier jeden Sponsor willkommen, vom Kondomhersteller bis zum Scheich.

Anzeige