Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Mittwoch, 29.7.2015

Brooks back in Berlin

(ub) –  Einiges an Auftrieb am Olympiapark: Zum einen gibt es einen erheblichen Sicherheitsaufwand, für die Makkabiade, die auf dem  Gelände stattfindet. Auch das Training von Hertha BSC, das erste nach der Rückkehr aus dem Trainingslager, zog diverse Kiebitze an. Um mit  dem nachdenklichen Teil zu beginnen: Dies ist das Dokument einer Entfremdung.

Während im Hintergrund der Gros der Mannschaft auf kleine Tore spielte, standen zwei Profis beiseite. Sandro Wagner (hier links) schlägt weite Pässe auf den rund 40 Meter entfernt stehenden Peter Niemeyer. Trainer Pal Dardai (rechts) schaut sich das an. Der Morgenpost-Text zur Causa – hier.

Ihr als Monday-Morning-Manager: Euer Ratschlag an die beteiligten Seiten, um die Situation aufzulösen?

Erfahrungen vom Gold Cup

Die gute Nachricht des Tages: John Brooks, 22, ist zurück. Frisch barbiert und guter Dinge . . .

 

. . . stellte sich Brooks nach seiner ersten Trainingseinheit bei Hertha den Fans.

John Brooks über die Wochen bei der US-Nationalmannschaft:

Wir haben da eine Menge gemacht. Es war eine Supererfahrung.

. . . seine erste Teilnahme am Gold Cup:

Es war spannend. Zum Teil waren es außergewöhnliche Umstände, etwa wenn man bei 42 Grad Fußball spielt. Aber so etwas bringt mich weiter.

. . . seine vier Einsätze (bei sechs Turnierspielen):

Es ist ein tolles Gefühl, das Vertrauen vom Trainer zu bekommen. Das ist eine schöne Bestätigung.

. . . Platz vier:

Ein Turnier mit zwei Niederlagen zu beenden, ist eine große Enttäuschung. Wir hatten ganz andere Erwartungen.

. . . die teilweise starke Kritik an seinen Leistungen:

Wenn man als Titelverteidiger antritt und das Turnier gewinnen will, ist es normal, dass es Kritik gibt, wenn man am Ende Vierter wird. Dass ich als Innenverteidiger bei Gegentoren der Letzte in einer Kette bin und auch mal schlecht aussehe, das ist so. Man muss sich mit der Kritik auseinandersetzen und versuchen, es besser zu machen.

. . . Erwartung an die kommenden Wochen:

Ich freue mich, wieder hier zu sein und auf die Bundesliga.

P.S.1 Hajime Hosogai laboriert an einer Entzündung an der Ferse. Diese Woche muss er pausieren.

P.S.2 Training am Donnerstag um 10 und 16 Uhr, Schenckendorff-Platz.

 


416
Kommentare

fechibaby
29. Juli 2015 um 16:42  |  486291

Ha


filou
29. Juli 2015 um 16:43  |  486292

Ho


Better Energy
29. Juli 2015 um 16:45  |  486296

He


flitze2k
29. Juli 2015 um 16:46  |  486299

HERTHA BSC!


29. Juli 2015 um 16:48  |  486304

Blech 🙁


Kamikater
29. Juli 2015 um 16:51  |  486306

@Causa sw und pn
Beide Seiten sollten zunächst versuchen, sich einen Mediator hinzuzuziehen, bevor sie weiter Interviews geben. Der PR-Schaden dürfte sonst in Form der medialen Schlammschlacht teurer werden, als die Summe, um die es eigentlich geht.


Traumtänzer
29. Juli 2015 um 16:53  |  486307

@ubremer
Ich kann den Causa-Wagner/Niemeyer-Text nicht lesen. Nur für Mopo-Abonnenten oder Online-Fehler? Ich sehe zumindest nur die Einleitung zum Text, mehr kommt dann aber nicht.


29. Juli 2015 um 16:54  |  486308

Im Morgenpost-Text lese ich: „Der Trainer von Hertha BSC beorderte die beiden Spieler im letzten Drittel des Trainings an den Rand. Während die Kollegen Spielformen auf kleine Tore spielten, musste Wagner und Niemeyer abseits sich gegenseitig Pässe zuspielen.“


29. Juli 2015 um 16:57  |  486310

Einen besseren Ratschlag als deinen kann vermutlich kein anderer geben. Chapeau Kamikater // 29. Jul 2015 um 16:51

👋👋👋👋👋


fechibaby
29. Juli 2015 um 17:00  |  486311

@apollinaris // 29. Jul 2015 um 16:50

„@fechi..jetzt wird es langsam unappetitlich .“

Das stimmt @apo.
Auf der Hin- und Rückfahrt pöbelnde besoffene Fans in den Öffentlichen Verkehrsmitteln sind echt unappetitlich.

Diese besoffenen Fans gibt es selbstverständlich bei jedem Fußballverein.
Ich habe auch nicht speziell die Herthafans damit gemeint.
Es gibt in Berlin auch besoffene Gästefans, die in den Öffentlichen Verkehrsmitteln sich nicht gut benehmen können.


Icke030
29. Juli 2015 um 17:02  |  486312

Wofür gibts Verträge?
Sandro und Peter habe nichts falsch gemacht!
Besonders bei Peter schäme ich mich etwas für die Art und Weise, wie mit ihm umgegangen wird.


ubremer
ubremer
29. Juli 2015 um 17:02  |  486313

@tt

versuchst Du es noch mal? Bei mir ist der Morgenpost-Text auf mehreren Browsern zu lesen.


Kamikater
29. Juli 2015 um 17:02  |  486314

Bakahoona
29. Juli 2015 um 17:03  |  486315

An Niemeyers und Wagners stelle würde ich mir genau überlegen ob das Geld was bei Hertha dieses Jahr durch Nichtspielen verdient wird, wirklich so reizvoll ist, nicht doch eine andere Herausforderung zu suchen und im Guten auseinander zu gehen. Beide kamen jetzt nicht zu Hertha als sie auf dem aufsteigenden Ast waren, die gemeinsame Reise bis hierhin war doch cool und keiner kann so tun als ob das Bemühen um Sparsamkeit bei Hertha jetzt was Neues ist.


29. Juli 2015 um 17:08  |  486316

Als Kamikater bist du sicher Tom in dem Video. Aber welchen Jerry jagst du?


Kamikater
29. Juli 2015 um 17:10  |  486317

@BM
So hab ich das gar nicht gesehen. 🙂


Kettenhemd
29. Juli 2015 um 17:12  |  486318

@ PN SW
mit diesem Verhalten bei Verdienten Spielern hat man gute Chance auf eine: „Jetzt erst recht“ Reaktion. Insb. bei Kaempfernaturen wie PN und SW…


Stiller
29. Juli 2015 um 17:18  |  486319

Mir wäre es ein Beweis von Können, wenn der Lange seine Trennungen von Spielern genau so leise über die Bühne brächte wie seine Verpflichtungen. Dann erst wäre er in meinen Augen (in diesem Punkt) ein vollständiger Manager.


Carsten
29. Juli 2015 um 17:23  |  486320

@ Kettenhemd
In welcher Form hat sich denn ein Wagner Solche Verdienste hier gemacht das jetzt so ein Wirbel gemacht wird


flötentoni
29. Juli 2015 um 17:26  |  486321

Der Umgang mit PN und SW ist echt unter aller KAnone!
Gerade die beiden, die (zwar fussballerisch limitiert) sich immer reingehauen haben, ohne Stunk zu machen sich auf die Bank gesetzt haben und wenn sie gefordert waren Einsatz gezeigt haben.
Find eich mal gar nicht in Ordnung!

Und der Satz von Dardai (sofern er ihn so gesagt hat- lange Bälle Qualität zeigen)) ist einfach nur daneben.

Ändert jedoch nichts grds. nichts an der Entscheidung, den Kader qualitativ auszumisten (wobei „mist“ hier wohl wörtlich entspricht) . Die Art und Weise jedoch dilletantisch hoch 3….PFUI!


MisterX
29. Juli 2015 um 17:28  |  486322

Ich finde das unschön. Fußballer die sich offensichtlich immer korrekt verhalten haben jetzt so schlecht zu behandeln.
Transfers kann er, Imagepflege und ordentlicher Umgang miteinander, wenn die Zeit vorbei ist, eher nicht.


flötentoni
29. Juli 2015 um 17:31  |  486323

Ich wüsste gar nicht, was ich anderen STelle tun würde…

Vermutlich würde ich erstmal ein Selbstinterview an die Presse geben.
Dann würde ich mir einen Anwalt nehmen, der mich a) vorm Arbeitsgericht vertritt und b) klarstellt dass ich nachts gut schlafe!
Außerdem würde ich wohl den Vertrag aussitzen udn nebenbei beim Training ordentlich Stunk machen. Evtl. auch den ein oder anderen mal ordentlich umgrätschen, damit der Trainer auf mich dann zurückgreifen muss….

Wie armselig!


29. Juli 2015 um 17:37  |  486324

Wer war denn heute Nachmittag beim Training und könnte darüber berichten?


Traumtänzer
29. Juli 2015 um 17:41  |  486325

@ubremer
Aufm Smartphone geht’s (bei mir) gerade immer noch nicht. Am oldschool-PC geht’s. Sorry. 🙂


BerlinerSorgenkind
29. Juli 2015 um 17:41  |  486326

Flötentoni, du würdest deine Kollegen absichtlich verletzen? Obwohl dein Chef das Arsch ist? Auweier


ubremer
ubremer
29. Juli 2015 um 17:41  |  486327

@Saisonziel

wer seine eigenen Vorstellungen mit der Realität abgleichen möchte: Die Bundesliga-Tabelle an Ablösesummen in diesem Sommer – von Transfermarkt


Ursula
29. Juli 2015 um 17:42  |  486328

# Peter Niemeyer & Sandro Wagner

Für mich gibt es in dieser Angelelegenheit
ZWEI Perspektiven, die juristische und
die menschliche Komponente….

Ob die Hertha in beiden richtig liegt, wird
auch als Stimmung in der Mannschaft den
gewissen Widerhall finden!?

UND dies kurz vor Saisonbeginn…

ODER glaubt HIER jemand, dass PN und SW
keine „Freunde“ in der Mannschaft hatten
und haben?

Die sehen doch ALLE diese Situation!

Zwei „Separisten“ trainieren im Buddelkasten
und der „Rest“ GUCKT zu, wie SIE sich so aus
„Jux und Dollerei“ einfach die Bälle hin- und
herschieben….

…UND KEINER denkt sich etwas dabei???

Für die Mannschaftsharmonie und als guter
Start für die „Trainerautorität“ ein LACHER!!!

Na gut, ich bin mal wieder weg! War schon
wieder zu viel heute, für einen „Moralisten“…


Traumtänzer
29. Juli 2015 um 17:48  |  486329

Na ja, @Ursel, denke, Du bist mit Deiner Einschätzung in der Sache ja hier weitestgehend im Einklang mit den meisten. Ist doch auch mal was Schönes oder? 🙂

Kann natürlich sein, dass sich SW/PN „was“ haben zu Schulden kommen lassen. Ich glaube allerdings, dass das alles Abschiebestrategie ist und bin immer noch der Meinung, das man das sauberer hinkriegen könnte. Einfach stillos.


hurdiegerdie
29. Juli 2015 um 17:51  |  486330

Die Spieler wissen, wenn so mit ihnen umgegangen wird, werden sie nur noch zweitklassige Verträge wissen. Sie werden also versuchen, das beste rauszuhaolen. Das beste ist bei geringer dotierten Anschlussverträgen jetzt das optimale rauszuholen. Mit abfindung und dann Handgeld dürften sie vielleicht soger über das Jahresgehalt des austehenden Vertrages bei Hertha kommen.

Vereine werden wissen, wenn so mit den Spielern umgegangen wird, bekommen wir sie gaaanz billig, wir müssen nur warten. Hertha wird uns, je länger es dauert, entgegenkommen.

Verträge kann er der Preetz, und Kommunikation auch, denn alle wissen seit Wochen, dass da gaaaaanz billige Spieler auf den Markt kommen werden.


flötentoni
29. Juli 2015 um 17:53  |  486331

Nö, ich hab ja nichts von absichtlichen verletzen gesagt (kann natürlich immer mal passieren), aber durch Einsatz mich evtl. doch ins Team bringen 🙂


Traumtänzer
29. Juli 2015 um 17:54  |  486332

#Saisonziel
Zu @ubremers Link oben in Sachen Transferablösesummen fällt mir nur die Frage ein, wo der HSV Jahr für Jahr diese Kohle her nimmt. Müssen die nicht eigentlich sparen? Tja, werden sie dann wohl dieses Mal endlich auch auf Platz 5 der Buli-Abschlusstabelle 2015/16 landen… Europa League – HSV is coming home. 🙂


Dan
29. Juli 2015 um 17:58  |  486333

Thump up


heiligenseer
29. Juli 2015 um 18:01  |  486334

Wie sieht denn für euch der richtige Umgang mit Spielern aus, die man als Verein für die kommende Saison nicht benötigt, die aber einen gültigen Arbeitsvertrag für ein weiteres Jahr besitzen?


psi
29. Juli 2015 um 18:02  |  486335

Über die Handlungsweise des MP bin ich nicht sonderlich überrascht. Enttäuscht bin ich aber, dass die von unserem Trainer in dieser Form unterstützt wird. Muss er das?


Jo-King
29. Juli 2015 um 18:06  |  486336

@HSV Ablösen:

Sie haben ja alleine Tah und Behrami für um die 11 Mio verkauft.

So muss man das ja auch sehen:

Bremen: Selke, Di Santo und Petersen 16,8 Mio
Frankfurt: Trapp für 9,5 Mio
Stuttgart: Kimmich und Ullreich für 12 Mio
Mainz: Okazaki, Polter, Geis und Kapino für 26,3 Mio
Hannover: Stindl, Bittencourt und Joselu für 13,5 Mio
usw. usw.

für uns werfe ich mal Fabian Holland in die Runde. 350 k…


Kamikater
29. Juli 2015 um 18:06  |  486337

@Transferbilanzen
Relevant sind wohl weniger die Ablösesummen als die -Bilanzen, ehrlicherweise dann bitte auch die der letzten 5 Jahre. Dann erklärt sich auch das große Transferplus von Hoffenheim. Die haben nämlich Jahrlang nur reingesteckt. Kein Wunder, dass man dann irgendwann auch mal wieder was herausholt. Wir sind jedenfalls die letzten Jahre im Plus.

http://www.transfermarkt.de/1-bundesliga/sommertransfers/wettbewerb/L1/saison_id/2015


elaine
29. Juli 2015 um 18:07  |  486338

psi // 29. Jul 2015 um 18:02

das sehe ich eigentlich anders herum. Der Trainer will die beiden nicht und schließt die aus.
Die Möglichkeiten von MP sehe ich gerade als gering an, wenn er dem Trainer nichts vorschreiben will


Jo-King
29. Juli 2015 um 18:08  |  486339

Köln: Wimmer und Ujah für 11,5 Mio


flötentoni
29. Juli 2015 um 18:10  |  486340

Dazu hatte ub schon was geschrieben….
ES ist wie im richtigen Leben auch…wer gültige Verträge nicht einhalten will oder kann, muss eine entsprechende „Auslöse“ zahlen…ganz einfach!


psi
29. Juli 2015 um 18:15  |  486341

@elaine
Weil MP keine vernünftige Lösung gefunden hat oder finden will!


pax.klm
29. Juli 2015 um 18:24  |  486342

heiligenseer // 29. Jul 2015 um 18:01

Wie sieht denn für euch der richtige Umgang mit Spielern aus,… die aber einen gültigen Arbeitsvertrag für ein weiteres Jahr besitzen?

Da wäre es angebracht Klartext zu reden, danach VERNÜNFTIG mit ihnen zu reden und FÜR SIE versuchen „Abnehmer“ zu finden, finanziellen Ausgleich schaffen und anderen zeigen, egal was ist, wir gehen hier VERNÜNFTIG mit unseren Arbeitnehmern um!


elaine
29. Juli 2015 um 18:24  |  486343

@psi
Gut so nah bin ich nicht dran. Momentan sehe ich, dass der Trainer die ausgrenzt.


Kamikater
29. Juli 2015 um 18:27  |  486344

Die beiden wurden aussortiert, mehr nicht. Aber scheinbar stimmt die Art und Weise des Umgangs eben bei dem Thema nicht.

Ich sehe da den Spielball bei Dardai. Er hat entschieden und er hats so gewollt.

Dennoch verstehe ich nicht, wie hochbezahlte Profis, die die Regeln kennen dann nicht einfach mitspielen. Nach dem Motto: „Ich muß ja keine Leistung bringen und wenn man nicht nett zu mir ist, klage ich mich durch.“ Find ich auch sehr eindimensional gedacht, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass beide enttäuscht sind.


raffalic
29. Juli 2015 um 18:27  |  486345

@Mobbinggate

Ich bin bei diesem Thema hin und hergerissen. Einerseits verabscheue ich Mobbing.

Andererseits zeigt doch das Verhalten diesen Spielern gegenüber nur eine weitere Schattenseite des (heutigen) Profifussballs auf. Die Jungs werden extrem gut bezahlt, müssen im Umkehrschluss aber auch einen entsprechenden Preis dafür zahlen.

Ob dies „Trainingsgruppen 2“, Pöbeleien der gegnerischen oder schlimmer gar eigenen Fans sind (siehe Köln vor einiger Zeit) oder die Privatsphäre vom Boulevard mit Füßen getreten wird, die Schattenseiten sind nicht von der Hand zu weisen.

Gleichzeitig sollten wir alle HIER im Blog den heutigen Trainingsvorfall zum Anlass nehmen, um über unsere Kommentare zu Spielern, Trainern und Geschäftsführern nachzudenken.

Wie oft sind hier insbesondere zeitgleich zu den Spielen Kommentare zu lesen, die ebenfalls dem Tatbestand des Mobbings entsprechen?

Was wird über Preetz HIER geschrieben werden, wenn Hertha zum dritten Mal absteigt?

#Wer noch nie in eine Hotellobby gepinkelt hat der werfe den ersten Döner!


Paddy
29. Juli 2015 um 18:28  |  486346

<———– Dönerwerfer


psi
29. Juli 2015 um 18:29  |  486347

@elaine
Stimmt, deshalb bin ich ja auch enttäuscht.


Mhaase
29. Juli 2015 um 18:37  |  486348

OT
Bin gerade nicht in Deutschland und habe hier nicht überall Netz, deshalb kann es sein das meine Frage total dämlich ist, aber gibt es noch eine offizielle Saisoneröffnung bei Hertha oder gibt es die dieses ajahr nicht…


coconut
29. Juli 2015 um 18:40  |  486349

@elaine // 29. Jul 2015 um 18:24
Das auf den Trainer zu beschränken halte ich für verfehlt.
Wer war noch mal der Trainer von Kluge, Franz…..?
Das Szenario ist aber „immer ähnlich“.
Da ist Preetz gefragt, eine vernünftige und saubere Lösung zu finden.
So jedenfalls wird, mal wieder, mehr „Porzellan zerschlagen“ als nötig.
Kommt es hart auf hart, muss man eh wieder eine Abfindung zahlen. Warum also nicht gleich, einen Ausgleich für „entgangene Einnahmen“ anbieten und dem Spieler dabei helfen, einen neuen Verein zu finden?


apollinaris
29. Juli 2015 um 18:49  |  486350

also doch noch 50cent von mir zur causa Wagner, Niemeyer. Letztes Jahr war ich hin- und hergerissen bei Franz,Kluge…dachte , das es vermutlich noch Dinge gibt, die wir nicht wissen. Nun aber Irin Muster zu erkennen.- Nö, einfach nicht i.O. Punkt. Dass es gerade diese beiden betrifft, macht mich sauer. Ein Ronny, der seit Jahren an Übergewicht und Unlust zu knabbern hat, der auch abgeschoben werden soll ( für den man sich aber ne Menge Kohle erhofft), darf mittrainieren. Das ist gegenüber dem Einsatz den die beiden Düpierten gezeigt hatten, gnadenlos ungerecht. Hier wird ganz offen mit zweierlei Maß gerechnet. Und die Aussage “ spezielle Fähigkeiten“ die in diesem Zusammnehang hörte, ändern daran nichts.
Die Süffisanz, die Dardai dann noch zeigte ( “ lange Bälle zeugen von Qualität“) ist dann in meinen Ohren leider noch ne böse Dissonanz.
Und wenn der Klub 100 Mal seine ureigenen Interessen hat, das ist nicht in Ordnung, ist nicht sportsmännisch fair und schreckt ab. Umgekehrt darf man da dann auch vom Spieler keine Fairness einfordern.


Carsten
29. Juli 2015 um 18:50  |  486351

@ Flötentoni
Bei deiner Einstellung würdest du nicht lange Profi sein oder erst garnicht werden


elaine
29. Juli 2015 um 18:53  |  486352

@coconut

Im Moment sehe ich nur die Ausgrenzung durch den Trainer.
Wenn die Situation sich verdichtet wird MP gefragt sein.
So weit Vergleiche zu Franz und Kluge herzustellen sind wir meiner Meinung nach noch nicht und die Situation bei denen war auch eine andere.
Es wird immer Situationen, wie diese geben und ich hoffe immer noch, die wird hier sauber gelöst .
Aber jetzt es Pals turn


lieschen
29. Juli 2015 um 19:00  |  486353

@nrwler // 29. Jul 2015 um 15:28

natürlich ist das nicht besser, das habe ich nie gesagt

@Exil

von mir aus kann die Romantik gerne wieder einkehren , bloß das ist glaube ich naiv zu denken


Carsten
29. Juli 2015 um 19:00  |  486354

@ Kamikater
Sehe ich genauso.
Und es ist doch so,wie oft haben denn Spieler schon gezockt um Kohle zu bekommen und sind urplötzlich bei einen anderen Verein. Und die meisten hier im Blog denken anscheinend oooooh die armen Spieler hier ich bin mir ziemlich sicher das die meisten Spieler hier recht abgezockt sind und sie wissen genau wie das hier gespielt wird.
Aber hackt mal alle immer hier auf das Management rum. Ich bin mir ziemlich sicher das die Wahrheit irgendwo in der Mitte


lieschen
29. Juli 2015 um 19:03  |  486355

@Dan

klar hätten sie auch mitspielen können , wer weiß was DArdai da für Gründe hatte


29. Juli 2015 um 19:09  |  486356

Gleichzeitig sollten wir alle HIER im Blog den heutigen Trainingsvorfall zum Anlass nehmen, um über unsere Kommentare zu Spielern, Trainern und Geschäftsführern nachzudenken.

Wie oft sind hier insbesondere zeitgleich zu den Spielen Kommentare zu lesen, die ebenfalls dem Tatbestand des Mobbings entsprechen?

Was wird über Preetz HIER geschrieben werden, wenn Hertha zum dritten Mal absteigt?

So weit wird es hoffentlich nicht kommen. Besser gesagt hoffe ich, dass der geschäftsführende Praktikant dann vorher das Friesenhaus verlassen durfte. Ist das jetzt Mobbing?

NEIN, es ist der blanke Überdruss. Denn mehr als kamikater um 16:51 und Stiller um 17:18 heute bereits an guten Worten dazu gefunden haben, ist mir nicht möglich.

Irgendwann ist das Fass auch voll und der letzte Tropfen bringt es zum Überlaufen, um eine Welle der Reinigung durchs Friesenhaus zu spülen. Fragt mich nicht, wer in der beginnenden Saison diesen Tropfen in das Fass schütten wird.


Tunnfish
29. Juli 2015 um 19:09  |  486357

@Mobbinggate

Die einzige mir einleuchtende Erklärung wäre, dass für beide bereits ein oder mehrere Angebote vorlagen, sie diese aber nicht annehmen wollten, obwohl es aus finanzieller Sicht gar nicht so viel schlechter ausfiel. Nur dann, könnte ich diese Form des Umgangs tolerieren.


flötentoni
29. Juli 2015 um 19:11  |  486358

Carsten, das sei dir unbenommen, aber wenn Hertha weiter so mit Trennungen umgeht, wird es schwer überhaupt noch Profis unter Vertrag zu nehmen (Achtung, auch wieder überspitzt).

@Apo hats um 18:49 gut auf den Punkt gebracht!


29. Juli 2015 um 19:11  |  486359

Mario Gomez angeblich für 6 Mio zu Besiktas.
Ob die jetzt noch Kohle für Ronny und/oder den geheimnisvollen ungarischen Super-Hyper-Spieler haben?


Philbur
29. Juli 2015 um 19:13  |  486360

HaPi
29. Juli 2015 um 19:13  |  486361

Allein, dass hier und auch auf Facebook usw. diskutiert wird, alles in der Öffentlichkeit breit getreten wird, ist ein Imageschaden. Und das geht nicht, finde ich als Vereinsmitglied. Ob die Spieler Profis sind, wer Schuld hat usw. ist mir egal. Ich möchte diesen Eindruck einfach nicht in der Öffentlichkeit, dass bei Hertha alles irgendwie nur im Chaos endet. Hier ist für mich mal wieder eine Grenze überschritten.


flötentoni
29. Juli 2015 um 19:15  |  486362

Und „Und es ist doch so,wie oft haben denn Spieler schon gezockt um Kohle zu bekommen und sind urplötzlich bei einen anderen Verein.“ stimmt zwar,
aber die gehen auch nicht für lau, sondern für ne satte Ablöse oder die vertraglich (!!!) fixierte Ablöse.


Tunnfish
29. Juli 2015 um 19:16  |  486363

@Philbur
Wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung, oder so ähnlich


coconut
29. Juli 2015 um 19:19  |  486364

@elaine // 29. Jul 2015 um 18:53
Kann man so sehen.
Auch mir gefällt die Ungleichbehandlung (Ronny, vdB vs PN, Wagner) nicht.
Nur, wo waren eure kritischen Stimmen, als Kluge und Franz von Luhukay zur U23 abgeschoben wurden?

Da wurde eher nach Erklärungen gesucht oder diese „zurecht gebastelt“.
Zweierlei Maß?

Beides, also die Handlungsweise bei Kluge/Franz sowie jetzt bei PN/Wagner war/ist für mich gleichermaßen mies.

Das muss so nicht sein und geht „eleganter“ zu handhaben. So macht das mal wieder keinen guten Eindruck und kann sich (erneut?) destruktiv auf die Mannschaft auswirken.

Mir gefällt es ganz und gar nicht, wie sich der Verein entwickelt und was für eine fragwürdige „Kultur“ da Einzug gehalten hat.


coconut
29. Juli 2015 um 19:20  |  486365

@HaPi // 29. Jul 2015 um 19:13
Ja, genau das meine ich.


29. Juli 2015 um 19:21  |  486366

Der Knüller wäre es ja, wenn PN und SW kurzfristig gegen Abfindung aus dem Vertrag rauskommen, in Bielefeld anheuern und SW gegen uns im Pokal das Siegtor macht.


glimpi
29. Juli 2015 um 19:31  |  486367

HaPi // 29. Jul 2015 um 19:13

So is itt.


29. Juli 2015 um 19:32  |  486368

@coconut

Mir gefällt es ganz und gar nicht, wie sich der Verein entwickelt und was für eine fragwürdige “Kultur” da Einzug gehalten hat.

Du sprichst mir aus der Seele!

🙁


hilli
29. Juli 2015 um 19:33  |  486369

Hallo.. das sind doch alles Profis, verdienen nicht schlecht… Haben ihr Hobby zum Beruf gemacht, sind lieber auf dem Platz und Spielen, als auf der Bank zu sitzen…
Nach der Saison, vor der Sommerpause, wurde mit allen Spielern gesprochen, Sie sollten also wissen, dass PD nicht mehr mit ihnen plant, wahrscheinlich hat PD das den beiden auch gesagt warum er das so sieht.
Die Spieler haben noch Vertrag, ist also Ihre Entscheidung ob Sie diesen „aussitzen“ mit der Konsequenz auf der Tribüne zu sitzen vielleicht auf der Bank.
Oder spielen zu wollen und zu wechseln. VdB hatte das „Glück“ in der Vorbereitung, dass JB nicht dabei war und ein IV benötigt wurde (und als Backup benötigt wird… Madlung?)


lieschen
29. Juli 2015 um 19:36  |  486370

„Die einzige mir einleuchtende Erklärung wäre, dass für beide bereits ein oder mehrere Angebote vorlagen, sie diese aber nicht annehmen wollten, obwohl es aus finanzieller Sicht gar nicht so viel schlechter ausfiel. Nur dann, könnte ich diese Form des Umgangs tolerieren.“

weiß genau ob das so ist

@Hilli

ich sehe das genauso wie du


fechibaby
29. Juli 2015 um 19:40  |  486371

@apollinaris // 29. Jul 2015 um 18:49

Daumen hoch.
Genau so sieht es aus!


29. Juli 2015 um 19:41  |  486372

Eben darum hilli // 29. Jul 2015 um 19:33
Seit Beginn der Sommerpause hätte der GF SpuK in der von Stiller skizzierten Art und Weise daran arbeiten müssen, eine einvernehmliche Lösung zu finden. Stand heute hat Hertha keine Lösung erreicht. Was ich genauso mies finde wie zuletzt coconut und HaPi. 🙁


elaine
29. Juli 2015 um 19:41  |  486373

@coconut

Nur, wo waren eure kritischen Stimmen, als Kluge und Franz von Luhukay zur U23 abgeschoben wurden?

Ich weiß jetzt nicht mehr genau, was wir geschrieben hatten, aber ich glaube, dass ich eine harmonische Lösung bevorzugt hätte. Die Situation bei den beiden sehe ich aber auch etwas anders.


herthaber
29. Juli 2015 um 19:50  |  486374

Ich sehe bei SW und PN auch e Komponenten. Die 1. wenn ein anderer Verein sie gewollt hätte oder haben will, wäre das Problem gelöst. Die jetzige Situation ist für alle Beteiligten nicht schön.
Soll MP oder PD aus menschlichen Gründen sie so behandeln als gehören sie noch zum Kader. Das hier ist Profiliga und da ist für Menschlichkeit kein Platz.
Leider ! Aber so ist es nun mal. Wie würde denn unser Allwissender @ursula die Situation lösen wollen. Auf der einen Seite fehlt uns das Geld für notwendige neue Spieler und auf der anderen Seite 2 Spieler die zwar Verdienste für den Verein gebracht haben aber nun nicht mehr in das neue System passen. Wird immer eine harte Entscheidung fordern. Gerechtigkeit gibt es hier nicht.


Carsten
29. Juli 2015 um 19:50  |  486375

@ Flötentoni
Das mag irgendwo richtig sein aber wie siehst du die Angelegenheit das die beiden Profis wohl beide so Mediengeil sind und alles gleich nach draußen tragen wenn von ihnen etwas mehr professionell gehandelt werden würde hätten WIR hier nicht so viel zu tratschen, und es würde auch alles besser im Licht stehen


Stiller
29. Juli 2015 um 19:53  |  486376

Die Frage nach der Zuständigkeit ist einfach zu beantworten: Wer hat den Vertrag mit dem Spieler geschlossen? Nur Vertragsparteien können einen Vertrag lösen.

Ist der Trainer der Vertragspartner des Spielers? Mit Sicherheit nicht.

Dann hat der / haben die zuständige(n) Vertreter („Manager“) des Vereins für die Vertragsabwicklung Sorge zu tragen.

Der Trainer hat sich lediglich an die Vorgaben des Vereins zu halten, sofern diese rechtlich nicht zu beanstanden sind. Ihm obliegen dabei die Pflichten eines Vorgesetzten gegenüber den Spielern.

Dazu sollte er mindestens wissen: http://www.personal-wissen.de/personal-lexikon/lexikon-v-z/vorgesetzter/


Kamikater
29. Juli 2015 um 19:55  |  486377

Nun ja, wie es sein kann, dass Werder Bremen 3 Topstürmer für lau abgeben kann, wäre dann die andere Seite der Medaille. Werder hat nicht das bekommen, was sie wert sind. Selke 8 Mio, di Santo 6 Mio, Petersen 2 Mio. Wenn das Hertha passiert wäre möchte ich mal wissen, was hier los wäre, insbesondere, wenn der Manager dann noch im selben Moment selbst einen neuen besser dotierten Vertrag haben möchte.

Insofern ist der Profi seit Bosman am längeren Hebel, als der Verein und verdient auch seitdem ein zigfaches. Übrigens, durch unserer aller Geld.

Was haben SW und PN eigentlich in der Zeit bei uns verdient?

PN: 5 Jahre (bis 2016) im Verein, ca. 500000 Netto ohne Prämien im Jahr, Ex-Kapitän, vorbildlich im und um den Verein, 132 Spiele, 10 Tore, 8 Vorlagen, aber seine Zeit in Liga 1 ist eher absehbar und er passt vom Stil nicht mehr zu Dardai.

SW: 4 Jahre (bis 2016) im Verein, ca. 300000 Netto ohne Prämien, vorbildlich im und um den Verein, 75 Spiele, 8 Tore, 2 Vorlagen, aber seine Spielstil passt scheinbar nur noch schwer zu Dardais Vorstellungen.

Soll einfach mal nur eine Bilanz sein und sich jeder selbst ein Urteil bilden.


idarap
29. Juli 2015 um 19:56  |  486378

Einige stochern mit der berühmten Stange im Nebel, Andere versuchen im Kaffeesatz zu lesen, Dritte schwadronieren wie der Blinde von der Farbe,

ergo: niemand hier hat tatsächlich faktische Einsicht in die derzeitigen und vergangenen Abläufe dieses „Mobbinggate“ um PN und SW,

etwas weniger wäre mehr in diesem Falle, einfach mal Fr…. halten ,Vorverurteilungen des Trainers, des Managers oder/und Hertha gesamt sind nicht angebracht,

liegen Fakten auf dem Tisch und sie entsprechen den hier von vielen geäußerten Befürchtungen, ist immer noch genug Zeit für einen „Shit-Storm“


Carsten
29. Juli 2015 um 19:56  |  486379

Woher wollt ihr wissen ob Herr Preetz nicht versucht hat eine gute Lösung zu finden, ihr schreibt und unterstellt teilweise hier als ob ihr alle dabei gewesen seit bei den Verhandlungen.
Und ich bin bestimmt kein Freund von Preetz und seiner Arbeit


elaine
29. Juli 2015 um 20:01  |  486380

@Stiller

Das mag in dem Lexikon stehen, aber nun wollen die Spieler gerade nicht ihren Vertrag auflösen. Wie soll der Manager hier jetzt einseitig tätig werden.
Direkter Vorgesetzter der Spieler ist anscheinend der Trainer, dann der bestimmt, wo und was die trainieren und ob die ins Trainingslager fahren.
Der Vorgesetzte vom Trainer kann jetzt vielleicht anordnen, dass die beiden berücksichtigt werden, was gegenüber dem Trainer ein No Go wäre und eine weitere Zusammenarbeit sich wohl erübrigen würde.


hilli
29. Juli 2015 um 20:09  |  486381

@BM 19.41h
da gehören ja auch immer der Spieler und sein Berater dazu. Es fehlen mir (uns) natürlich die Hintergrundinformationen.
Über (angebliches) Interesse von Vereinen an PN und SW wurden ja berichtet.
Ich erinnere mich an eine „Aussage“ von SW in einer Zeitung, … sinngemäß „ich fühle mich mit meiner Familie sehr wohl in Berlin, verdiene gutes Geld und habe noch Vertag…“ auch das ist legitim.


Dan
29. Juli 2015 um 20:13  |  486383

Erinnere mich, dass Franz sich für die U23 selber ins Gespräch brachte und Kluge ist meines Eraschtens ein besonders gelagerter Fall der wenig mit Fussball zu tun hatte.

Ich weiß nicht, ob ich das hier masl gelerrn habe oder wo anders, aber es gab msl nen Interview mit Dardai, wo er sich so schön selber auf die Schulter gekloppft, bei wievielen Trainern er zu Beginn der Saison aussortiert war und sich dann doch wieder reingesrbeitet hat. Ein Glück dss er nie einen Pal Dardai als Trainer hatte. Er hatte sein Chancen, heute verweigert er sie.


Dan
29. Juli 2015 um 20:16  |  486384

Sorry dicke Finger


Ursula
29. Juli 2015 um 20:16  |  486385

So isses….


apollinaris
29. Juli 2015 um 20:20  |  486386

@ Hille..und, erinnerst du dich auch an den genauen Kontext zu dieser Aussage?


29. Juli 2015 um 20:20  |  486387

Ich stimme allen, die das Verhalten des Vereins gegenüber Wagner und Niemeyer kritisieren, vorbehaltlos zu. Ob diese Mobbing-Strategie auf dem Mist des Geschäftsführers oder des Trainers gewachsen ist oder ob beide dies ausgebrütet haben, ist mir herzlich egal. So oder so fällt ein Schatten auf Hertha. Ausserdem zeigt die Geschichte mangelnde Lernfähigkeit der Verantwortlichen. Die nächsten teuren Vergleiche vor dem Arbeitsgericht dämmern am Horizont herauf. Die sportlichen Gründe der Vereinsführung kann ich verstehen. Aber man kann, man muss solche Konflikte anders lösen, zumal mit Charakteren wie SW und PN.


Inari
29. Juli 2015 um 20:30  |  486388

Es ist halt wirklich kein Einzelfall mehr. Jede Transferperiode gibt es 2+ Fälle, bei denen wir medial und meiner Meinung nach auch moralisch zurecht


Stiller
29. Juli 2015 um 20:31  |  486389

@elaine

#Teil 1: Vertrag
Dir und mir und eigentlich jedem ist klar, dass kein Spieler auf das ihm zustehende Entgelt verzichten wird, wenn er keine gleichwertige Alternative in Aussicht hat. Das weiß der Verein schon bei Vertragsabschluss! Also wird er auch den Ausgleich zahlen müssen.

Muss man sich das zum wiederholten Male von einem Richter sagen lassen? Und allen anderen Spielern die Vereinsvorstellung von Vertragstreue und persönlicher Wertschätzung vor Augen führen? No way.

#Teil 2: Vorgesetzter
Wird Teil 1 fair gelöst, bekommt der Trainer kaum ein Problem. Anderenfalls weiß doch jeder Spieler, dass er Nächste sein kann. Jeder wird auf seine Weise reagieren. Was meinte ich noch zu Pantelic’s nicht geschossenem Tor, das letten Endes zum Verfehlen des CL-Platzes führte?

Überhaupt: funktioniert so Teambuilding? Führt dies zu besonders hoher Motivation? Erhöht dieser Umgang die Attraktivität für Fans und Zuschauer in Berlin, die sich mit „Ihrem“ Verein identifizieren wollen?


Inari
29. Juli 2015 um 20:31  |  486390

(Verklickt und dadurch zu früh abgeschickt)

… Schlecht dastehen. Entweder verklagen und Spieler, oder sie werden einfach abgeschoben und aussortiert. Das ist einfach ein Zeichen von schlechter Führung. Denk einmal darüber nach, wäre so etwas bei Freiburg möglich? Kommt so etwas bei Bayern vor? Oder bei irgend einem anderen Team, das nicht Hamburg heißt?


Inari
29. Juli 2015 um 20:32  |  486391

Schalke letzte Saison, ja, aber die haben dadurch zumindest in meinem ansehen auch extrem gelitten.


hilli
29. Juli 2015 um 20:36  |  486392

apollinaris // 29. Jul 2015 um 20:20
nein, du?


HerthaFan
29. Juli 2015 um 20:36  |  486393

Ich finde es ganz ganz traurig was da gerade wieder passiert und finde es unglaublich bitter für die Jungs. Abgesehen davon, dass gerade Peter Niemeyer alles für den Verein investiert hat, so geht man mit überhaupt keinem Spieler um! Ganz ganz schlechte und bittere Nummer der Hertha. Mal wieder! Hätte es nicht für möglich gehalten dass Niemeyer gemobbt wird!!


29. Juli 2015 um 20:37  |  486394

herthaber // 29. Jul 2015 um 19:50

….. Das hier ist Profiliga und da ist für Menschlichkeit kein Platz.
Leider ! Aber so ist es nun mal. Wie würde denn unser Allwissender @ursula die Situation lösen wollen. Auf der einen Seite fehlt uns das Geld für notwendige neue Spieler und auf der anderen Seite 2 Spieler die zwar Verdienste für den Verein gebracht haben aber nun nicht mehr in das neue System passen. Wird immer eine harte Entscheidung fordern. Gerechtigkeit gibt es hier nicht.

Es geht hier nicht um Gerechtigkeit.
Es geht um gültige Verträge.
Eine Auflösung dieser Verträge kann nur einvernehmlich zwischen beiden Vertragspartnern erfolgen. Wenn beide dazu nicht in der Lage sind, erfodert es einen Schlichter, den bereits von kamikater vor Stunden empfohlenen Mediator.

Wer ist der verantwortliche GF SpuK, der seit Juni hätte daran arbeiten müssen, dieses Einvernehmen herzustellen?


Inari
29. Juli 2015 um 20:40  |  486395

Bei troublemakern kann ich es irgendwo noch verstehen, wenn auch nicht gutheißen. Aber Niemeyer und Wagner, auch wenn beide nicht mehr in Liga 1 zu uns passen, haben sich nie etwas zu Schuld kommen lassen. Waren immer da, wenn sie gebraucht wurden. Haben auf der Bank nie auch nur einmal nach außen sich beschwert.

Das ist einfach ein ganz schwaches Verhalten von Hertha.


Dan
29. Juli 2015 um 20:41  |  486396

Und wie erklärt man sich z.B. das der Verkaufsschlager Wagner in der Vorbereitung nicht eine (?) Spielminute für das angebliche oft zitierte Schaufenster bekam?

Das sind so Sachen, die mich derzeit irritieren. Selbst wenn Wagner zu den 8 Spielern gehörte, die nach Urlaub fragten [was ich weniger glaube], dann wären da immer noch 7 andere Spieler.
Es gibt Trainer, die ihre Autorität beweisen wollen, ich weiß nicht, ob ich davon grade Zeuge bin.
Aussortieren ok, abkanzeln nein danke.

Und hurdie hat es schon geschrieben, man kann nicht erwarten, das die Resterampe gestürmt wird, wenn die Spieler von Tag zu Tag billiger werden, weil der selbstaufgelegte Druck auf den Verein steigt.


hilli
29. Juli 2015 um 20:41  |  486397

@ apollinaris // 29. Jul 2015 um 20:20
.. doch hab es gefunden… war u.a. in der „heiß geliebten BZ“ …
http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/wagner-auf-die-insel-niemeyer-nach-darmstadt


elaine
29. Juli 2015 um 20:42  |  486398

@Stiller
Zu Punkt 1 bin ich vollkommen bei dir.

Zu Punkt 2 fehlt mir und das meine ich wirklich so, wie ich ,es sage das Hintergrundwissen.

Was wollen die Spieler ? Wollen die ihren Vertrag aussitzen, was ich für durchaus legitim halte.

Wie ist PN beeinflusst durch die Freundschaft zu Franz?
Dardai will die beiden los werden,(das wissen wir nun) was für einen Trainer auch irgendwo verständlich ist, denn der trägt die Verantwortung und zeigt denen, dass er sie nicht mehr integrieren wird.
Hier ist momentan das Problem, was schwierig zu lösen ist.
Einen vertragliche Lösung kann meiner Meinung nach noch kommen, worauf ich noch hoffen, oder die beiden ziehen das durch und Pal auch


29. Juli 2015 um 20:42  |  486399

„Uns fehlt das Geld für neue Verträge.“

Da muss auch die Frage erlaubt sein, wer diese Verträge ausgehandelt und verlängert hat.

Durch ständige Trainer- und Spielerwechsel wird genug Geld verbrannt, welches für Neuverpflichtungen von Spielern fehlt.


hilli
29. Juli 2015 um 20:43  |  486400

Inari
29. Juli 2015 um 20:44  |  486401

kurz Off topic: wieso wertet Spox das Testspielergebnis gegen Grödig als annulliert?
http://www.spox.com/de/daten/?sport=soccer&page=team&id=974


elaine
29. Juli 2015 um 20:45  |  486402

P.S.
Die Chemie zwischen Pal und Wagner scheint nicht zu stimmen, vielleicht ist das auch ein Motiv.
Siehe absolute Ausgrenzung bei den Vorbereitungsspielen, wo Ronny und J.v.B wieder dabei sind.
Alles erscheint irgendwie unausgegoren


lieschen
29. Juli 2015 um 20:46  |  486403

@herthaber // 29. Jul 2015 um 19:50

ich bin da voll bei dir

Ach denke ich das MP versucht hat eine Lösung zu finden , wer weiß das so genau


Inari
29. Juli 2015 um 20:48  |  486404

Dass Wagner nicht eingesetzt wird finde ich ok. Mittrainieren, bei Testspielen mit auf der Bank sitzen und bei den Pflichtspielen auf der tribüne (mit Zugang zur Kabine) muss aber einfach drin sein. Er ist Teil des Teams.


MisterX
29. Juli 2015 um 20:51  |  486405

Bin bei @apo und @Ursula.
Es sind eindeutig Muster zu erkennen und für das Mannschaftsgefüge ist das tödlich!
Erinnert mich an Billigdiscounter.
Mich macht das traurig.


29. Juli 2015 um 20:51  |  486406

Wenn das heutige Theater ein Teil des sog. „Transferpokers“ sein soll, dann verzockt sich hier einer grad Stunde für Stunde.

Zum Schaden von Hertha.


pax.klm
29. Juli 2015 um 20:52  |  486407

Carsten // 29. Jul 2015 um 19:50
Mediengeil? Und dann die Spieler anführen?
Sind Manager und Trainer nicht auch Nutzer der Medien?
Nee, vielleicht wollen die Spieler kein Verfahren und suchen nach einer Art Katalysator?
Na klar, wenn Deinem Chef Deine Nase nicht mehr gefällt gehst Du freiwillig!?


29. Juli 2015 um 20:52  |  486408

Jepp MisterX // 29. Jul 2015 um 20:51
Leider währt billig nicht am längsten.


pax.klm
29. Juli 2015 um 20:59  |  486409

elaine // 29. Jul 2015 um 20:01

@Stiller

. Wie soll der Manager hier jetzt einseitig tätig werden.
Ihnen ein Angebot machen das sie nicht ablehnen wollen.


elaine
29. Juli 2015 um 21:02  |  486410

@pax

Darauf hoffe ich auch, was jetzt auch noch kommen kann.


Tf
29. Juli 2015 um 21:06  |  486411

verstehe die ganze Aufregung nicht. Vor Jahren sind „verdiente“ Nationalspieler in die 2.te BuLi gegangen, weil ihre Zeit vorbei war. Gerald Asamoah und David Odonkor. Torschützenkönig Marek Mintal heuerte ebenfalls in der 2.ten an. Albert Streit von Schlacke erst nach einem Rechtsstreit mit seinem ehemaligen Arbeitgeber. So ist nun mal Fußball. Viele haben ihre Karriere in der zweiten ausklingen lassen. Und angeblich gab es sogar Angebote aus England? Selbst Schuld wenn man nur auf Geld aus ist als auf eine sportliche Herausforderung.


elaine
29. Juli 2015 um 21:07  |  486412

@pax

Wie gesagt mir fehlt hier auch das Hintergrundwissen , was besprochen oder geboten wurde.


Herthas Seuchenvojel
29. Juli 2015 um 21:08  |  486413

@Bolly um 13:37:
vollkommene Zustimmung

@ub um 13:55:
gehe ich vollkommen mit
in Zeiten, wo selbst Sponsorengelder nicht mehr so leicht aufzutreiben sind, ma eben einen Investor zu finden, der ein Vielfaches davon ausgibt, obwohl ihm die Zahlen von Hertha bekannt sind…
der wird nicht auf Jahre auf vollständige Rückzahlung seiner Investitionssumme warten müssen, sondern eher auf Jahrhunderte

@Opa um 12:09
in deine Stadiondiskussion mit @Kami will ich mich nicht einmischen, die dürft ihr gerne alleine ausfechten

aber:
„Übrigens, um mal mit dem Märchen aufzuräumen, es sei im Oly besonders kalt: Andere Stadien sind genauso kalt und ungemütlich im Winter und bei entsprechendem Luftzug.“
stimmt so NICHT !
muß man sich aber nen bisschen mit Wetterkunde auskennen

Berlin liegt in einer Region, welche die kältesten Temperaturen in D hervorbringt
einzig Nürnberg, Augsburg & München spielen ab und an in derselben Liga
Bremen & Hamburg profitieren trotz höheren Breitengrades von ihrer Nordseenähe
und selbst das Ruhrgebiet hat im Schnitt im Winter meist 10 Grad höhere Temperaturen
Freiburg ist ein Sonderfall, die werden desöfteren von der Mittelmeerklimatik beeinflußt

dazu ist unsere Dachkonstruktion mehr schlecht als recht durchdacht
hübsch anzusehen, aber klimatisch völliger Unsinn
die Lücke zwischen Oberrang und Dach fördert eine Luftverdichtung und beschleinigte Abzugsgeschwindigkeit
absolutes Gift für die Stadionklimatik im Winter
so entsteht auch der Unterschied zwischen echter & „gefühlter“ Temperatur
gäbe es diese Lücke nicht, könnte sich die erwärmte Luft unterm Dach stauen und erst dann langsam mittig abziehen

ich beneide die Schalker nicht umsonst zwischen 15ten und 22sten Spieltag, die haben völlig andere Stadiontemperaturen


monitor
29. Juli 2015 um 21:09  |  486414

Preetz und Dardai machen den Ruf der Hertha vollends kaputt.

Dardais Haltung in Sachen Wagner Niemeyer enttäuscht mich sehr. So geht man nicht mit Mitarbeitern um, warum auch immer!

Die schaffen es nicht mal neben den sportlichen Belangen positiv zu wirken. Wie soll es da erst im sportlichen Bereich werden?


Carsten
29. Juli 2015 um 21:09  |  486415

@ Pax. Klm
Ich denke nur das, das Thema hier etwas aus dem Ruder läuft da keine Fakten auf dem Tisch liegen.
Und dafür sind mir aber die meisten hier zu eindeutig auf der Seite der Spieler hier. Und der Verein nimmt auch Schaden nicht nur von den Spieler oder Management sonder auch von uns wenn wir hier so rumballern, etwas mehr Zurückhaltung wie schon von jemand anderengefordert täte der Sache ganz gut sonst müssten wir uns hier Gedanken machen ob wir hier alle wirklich herthaner sind


elaine
29. Juli 2015 um 21:10  |  486416

@pax
Aber trotzdem sollten die beiden vom Trainer nicht ausgegrenzt werden😉 das bringt jetzt das böse Blut
Und sieht nach Dickköpfigkeit vom Trainer aus


monitor
29. Juli 2015 um 21:12  |  486417

@Hsv
Die Lücke unter dem Stadiondach ist notwendig, laut Statiker, um den Druck der Luft von unten auf das Dach abzumildern. Laut Experten könnte sonst der Luftdruck das Dach aus den Halterungen hebeln.


monitor
29. Juli 2015 um 21:13  |  486418

@elaine
Yepp!


pax.klm
29. Juli 2015 um 21:18  |  486419

Carsten // 29. Jul 2015 um 21:09
Kann Deinen Standpunkt durchaus akzeptieren.
Aber: Bin seit ´69 Herthafan (Mal mehr, mal weniger), Leider haben immer wieder Spieler und gerade auch VERANTWORTLICHE mit ihrem Hintern das eingerissen was mühsam aufgebaut wurde.
Und: Es ist leider ein Muster zu erkennen….


pax.klm
29. Juli 2015 um 21:19  |  486420

elaine // 29. Jul 2015 um 21:10

Selbstverständlich, da gebe ich Dir absolut recht, ähnlich sehe ich das letztlich auch.


monitor
29. Juli 2015 um 21:19  |  486421

@Carsten
Hier geht es für mich weniger um den Einzelfall, sondern um ein Muster das sich jetzt zum xten Mal wiederholt. Hertha ergreift fragwürdige Maßnahmen gegenüber Mitarbeiter/Spieler und verliert den Streit vor Gericht, macht aber immer fröhlich weiter so!

So eine Borniertheit erlebe ich zur Zeit selbst in meiner Firma und das macht meine Kritik zur persönlichen Angelegenheit.


29. Juli 2015 um 21:22  |  486422

Schon gut Carsten
„rumballern“ will ich hier nicht.
Aber die Erregung über dieses abscheuliche Verhalten braucht auch ein Ventil, eben diesen Blog. Und die Erregung, der Ärger wird wachsen mit jedem neuen Fall dieser Art.

kamikater und Stiller haben sich bereits vor Stunden Mühe gegeben, die aufkommenden Wogen zu glätten. Hat leider nicht funktioniert. 🙁

Auch die Geduld von Arbeitsrichtern wird endlich sein – mit jedem neuen Fall dieser Art. Ich würde die Geduld von Frau Sanchez nicht austesten.


Carsten
29. Juli 2015 um 21:24  |  486423

@ tf
Sehe ich genauso, und jakonan ist auch nach Düsseldorf gegangen.
Ich denke wenn sie die sportliche Herausforderung suchen würden und nicht auf Geld aus sind würden sie einfach wechseln.
Njeng auch nach Paderborn


Stiller
29. Juli 2015 um 21:24  |  486424

@elaine

Habe ich schon verstanden, dass Dich bei Teil 2 der Schuh drückt. Dafür benötigt man aber kein Hintergrundwissen, denn dazu darf es gar nicht erst nicht kommen.

Ganz deutlich: Wenn der Trainer das ausbaden muss, dann haben die Entscheidungsträger vorher versagt.

Der Trainer sollte mE gerade jetzt persönlichen Stil zeigen, offen mit der Situation umgehen und Fairness gegenüber den beiden Spielern walten lassen. Nur so kann er etwaige negative Auswirkungen auf seine Reputation und seine Arbeit in Grenzen halten.

Schließlich kann man nicht absolutes Teamdenken oder sogar Aufopfern für die Vereinsziele predigen und dann erwarten, dass es die Kameraden unberührt lässt, wenn ihre langjährigen Mitkämpfer unter der aktuellen Situation zu leiden haben.

Aber (nicht auf Dich bezogen) eigentlich sollte das doch selbstverständlich sein, oder?


Carsten
29. Juli 2015 um 21:29  |  486425

@ blauer Montag
Mich würde mal interessieren wie das bei den anderen Vereinen so abläuft nur weil Mann nichts liest in unseren Boulevard, heißt es nicht das da alles sauber abläuft.
Jemand meinte bei Bayern usw. Hört Mann nichts glaube die Bayern haben eine ganz andere macht in dieser Sache


29. Juli 2015 um 21:30  |  486426

Falsch monitor // 29. Jul 2015 um 21:19
Zumindest bei den Klagen von Franz und Kluge.

Im Arbeitsgerichtsverfahren gibt es immer einen Gütetermin. Und nach diesem Gütermin kam es in beiden Fällen zu einem Vergleich zwischen Kläger und Beklagtem.

Man kann diesen Vergleich aber auch schon erreichen durch Verhandlungen mit dem beiderseitigen Vorsatz zur Einigung.
Wie lange sitzen Gewerkschaften und Arbeitgeber an einem Tisch und verhandeln über die Tarifverträge? 4, 6, 8, 10 oder 15 Stunden? Mit oder ohne Ergebnis? Wenn sie das Ergebnis nicht erreichen können, wen holen die Tarifparteien?

1 Schlichter


Flämingkurier
29. Juli 2015 um 21:31  |  486427

Die Frage ist und das wissen wir alle nicht was die beiden schon an Angeboten ausgeschlagen haben seit dem Sie wissen das sie gehen können………


monitor
29. Juli 2015 um 21:31  |  486428

@stiller
Schön beschrieben.


29. Juli 2015 um 21:31  |  486429

Epilog: Und nach diesem Gütermin kam es in beiden Fällen zu einem Vergleich zwischen Kläger und Beklagtem., ohne dass die Richter des Berliner Arbeitsgerichtes ein Urteil gesprochen hätten.


29. Juli 2015 um 21:36  |  486430

Keiner ist gezwungen, Verträge abzuschließen Fkurier. Willst du dir deine Verträge oder deine Vertragspartner vorschreiben lassen?

Nö.


coconut
29. Juli 2015 um 21:36  |  486431

@Carsten // 29. Jul 2015 um 21:24
#Ndjeng
Auch wenn er hier noch 1000x als angeblich „positives Beispiel“ herangezogen wird, bleibt es dennoch „eine ganz andere Kiste“.
Marcels Vertrag lief aus, ergo konnte er „tun und lassen, was er will“…. :roll:


monitor
29. Juli 2015 um 21:38  |  486432

@Flämingkurier
Das spielt doch keine Rolle.
Du hast einen Vertrag, dieser Vertrag beinhaltet Regeln an die sich die Vertragspartner zu halten haben, Du und der andere.

Du hast immer vorbildlich Deinen Part erfüllt, bei dem anderen hat sich durch Personalveränderung eine andere Sicht der Dinge ergeben.

Würdest Du auf Deine Rechte aus diesem Vertrag verzichten, weil dem Vertragspartner das gerade in den Kram paßt.

Würdest Du Deine billige Wohnung freiwillig räumen, weil der Vermieter mit Neumietern erfolgreicher sein kann?


lieschen
29. Juli 2015 um 21:39  |  486433

„Ich denke wenn sie die sportliche Herausforderung suchen würden und nicht auf Geld aus sind würden sie einfach wechseln.“

so ähnlich hatte ich auch schon geschrieben


monitor
29. Juli 2015 um 21:42  |  486434

„Blauer Montag // 29. Jul 2015 um 21:30

Falsch monitor // 29. Jul 2015 um 21:19
Zumindest bei den Klagen von Franz und Kluge.

Im Arbeitsgerichtsverfahren gibt es immer einen Gütetermin. Und nach diesem Gütermin kam es in beiden Fällen zu einem Vergleich zwischen Kläger und Beklagtem.

Man kann diesen Vergleich aber auch schon erreichen durch Verhandlungen mit dem beiderseitigen Vorsatz zur Einigung.
Wie lange sitzen Gewerkschaften und Arbeitgeber an einem Tisch und verhandeln über die Tarifverträge? 4, 6, 8, 10 oder 15 Stunden? Mit oder ohne Ergebnis? Wenn sie das Ergebnis nicht erreichen können, wen holen die Tarifparteien?

1 Schlichter“

Sorry, ich finde das geht am eigentlich vorbei.
#Trennungskultur!


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 21:42  |  486435

C@rsten
andere Vereine sind mir vollkommen hurz.

Ich lese nichts darüber im kicker,
nicht in der Fußballwoche,
nicht in deren Blogs.

Und den sonntäglichen Doppelpass schaue ich mir nur an als visuelle Tapete zur Hausarbeit.
Über Herthas Punktelieferanten weiß ich viel zu wenig. Mein Tomcat dafür umso mehr. 🐱

Mein Totemtier ist die Königsnatter.
https://www.youtube.com/watch?v=K5cwmZxW0Jc


Hr.Thaner
29. Juli 2015 um 21:44  |  486436

Wieso eigentlich keine Stellungnahme aus der Geschäftsführung, um die Informationslücken zu füllen? Hier wird eh wieder wild spekuliert.
Die Antwort ist:? Achtung: „Gottseidank-NEIN“!

Dieses Thema in der Öffentlichkeit nichts zu suchen! Wer hat es in die Öffentlichkeit gezerrt? SW und PN. Die Frage, die wir uns hier stellen sollten ist: wem nützt es?

Es nützt ausschließlich SW UND PN
Es baut zusätzlichen Druck von außen auf den Verhandlungsgegner auf
es schadet dem Verein!!!!!!!!!!!!!
Ist uns der Verein nicht mehr das Wichtigste? Der Verein ist größer als wir alle. Wer gegen diesen Grundsatz verstößt, hat keinen Platz für Nachsicht oder Mitleid.

Das ist mindestens von einer Seite ein schlechter Stil, die hier auf die Tränendrüse drückt. Ich sehe es ähnlich wie bei Geiselnahmen: einmal eingeknickt und nachgegeben, dann gibst Du eine Blaupause für Nachahmer. Ist das hier schon der Fall???

Hier sind zwei Sachen zu bewerten:
Können wir uns ein Bild vom Ganzen machen?
Wer richtet hier wirklich Schaden an?

Hertha erfüllt den Vertrag, auch wenn ein Spieler diesen aussitzen möchte. (Kann man machen, dass aber zu posten ist schlechter Stil). Trainieren müssen sie. Dürfen sie auch. Zum Team gehören sie nicht mehr. Wieviel feuchtwarme Händedrücke und Mitarbeitergespräche braucht es denn noch.


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 21:48  |  486437

„Sorry, ich finde das geht am eigentlich vorbei.“
Erzähl mir nix monitor um 21:42, es geht um gültige Arbeitsverträge. Wenn du diese ändern oder kündigen willst, musst du (als Arbeitgeber AG oder Arbeitnehmer AN) bis zur Einigung verhandeln – allein oder mit Schlichter (kamikater nennt ihn „Mediator“)

#Basiswissen Wirtschafts- und Sozialkunde
#Prüfungswissen Wirtschafts- und Sozialkunde
#Basiswissen Wirtschafts- und Sozialkunde
#Prüfungswissen Wirtschafts- und Sozialkunde#Basiswissen Wirtschafts- und Sozialkunde
#Prüfungswissen Wirtschafts- und Sozialkunde


Herthas Seuchenvojel
29. Juli 2015 um 21:49  |  486438

@monitor:
dann hätte man vielleicht etwas stabiler bauen sollen
sicher war die Renovierung + Dachaufsatz eher erstmal für die WM 06 gedacht und bei sommerlichen Temperaturen der Abzug sogar förderlich

wir dagegen spielen dagegen Sommer wie Winter darin jedes Jahr und müssen auch die negativen Auswüchse hinnehmen

ich hätte gerne mal einen Temperaturversuch bei offener & geschlossener Lücke gemacht/gesehen
das müßten gravierende Temperaturunterschiede sein


monitor
29. Juli 2015 um 21:51  |  486439

@ließchen
„“Ich denke wenn sie die sportliche Herausforderung suchen würden und nicht auf Geld aus sind würden sie einfach wechseln.”“

Sie lassen sich nicht über den Tisch ziehen. Warum sollen sie in ihrer Situation die sportliche Herausforderung suchen. Sie pochen auf ihre Rechte aus dem Vertrag. Die sehen doch aus, das so etwas wie Trainungsgruppe 2 bei Hertha langsam zur Masche wird!


Opa
29. Juli 2015 um 21:52  |  486440

Ich genieße einen fast einzigartigen Moment der Harmonie an unserem Lagerfeuer: ubremer, Blauer Montag, Dan, Ursula und Opa sind mal weitgehend einer Meinung in Sachen #Trennungsgate

Diejeinigen, die hier so tun, als dürfe ein Verein nach Belieben Spieler abschieben, ohne diese abzufinden oder auszuzahlen, möchte ich mal in einer vergleichbaren Situation erleben, wie sie dann zum Thema Vertragstreue stehen. Wagner und Niemeyer haben einen Laufzeitvertrag bekommen, wenn man vorzeitig den Vertrag beenden möchte, geht das schlicht nicht einseitig. Wie es da zwei Meinungen geben kann, ist mir ein Rätsel.


Carsten
29. Juli 2015 um 21:52  |  486441

@ coconut
Ok. Tausend Punkte 😁


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 21:52  |  486442

„… Wer richtet hier wirklich Schaden an? “
Derjenige, der nicht in der Lage ist, zu verhandeln.
Ein anderes Wort dafür heißt K O M M U N I K A T I O N.


Carsten
29. Juli 2015 um 21:55  |  486443

@ blauer Montag
Doppelpass = Hausarbeit cool
Ich bügele immer sehr gerne dabei😀


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 21:57  |  486444

Darf ich noch mal klugscheißern monitor // 29. Jul 2015 um 21:38

@Flämingkurier
Das spielt doch keine Rolle.
Du hast einen Vertrag, dieser Vertrag beinhaltet Regeln

Ein Vertrag beinhaltet Vereinbarungen – zwischen den Vertragspartnern.

Sinnvollerweise liegen diesen Vereinbarungen die gesetzlichen Regeln zugrunde.


Flämingkurier
29. Juli 2015 um 22:00  |  486445

Und was steht in den Verträgen Profifußballer bei Hertha BSC ich glaube nicht das Hertha Vertragsbruch begeht nur weil die beiden separat aber doch bei den Profis Trainieren.
Menschlich ist den beiden sicher nichts vorzuwerfen aber wann der Trainer meint er braucht sie nicht mehr weil sie in seinen Augen zu schlecht sind oder nicht ins System passen ok was ist so schlimm daran.Das gibt es in der ganzen Liga nur da tritt das halt keiner so schön breit wie in der Hauptstadt.


Hr.Thaner
29. Juli 2015 um 22:00  |  486446

@bm
Ist doch Quark. Lies meine Meinung dazu. Es muss doch jedem klar sein, dass dieses Thema in der Öffentlichkeit nichts zu tun hat! Sonst haben wir ein Trennungsgate, dass der Presse durchs Sommerloch hilft. Aber nicht dem Verein.

Wer sagt denn, (@opa und @bm), dass Hertha den Vertrag nicht bezahlen will? Faktencheck!


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:01  |  486447

Darf ich dir meine Wäsche zum Bügeln bringen C@rsten? Und dann schauen wir uns gemeinsam das aufgeblasene Gelaber über „systemischen Fußball“ an und lachen uns scheckig.

Oder wollen wir mit diesen Worthülsen des Sportjournalismus Users Content für diesen Blog generieren? :mrgreen:


Carsten
29. Juli 2015 um 22:01  |  486448

Hoffe das morgen mal etwas erfreuliches wieder über unsere alte Dame zu lesen ist gutes nächtle an alle


monitor
29. Juli 2015 um 22:03  |  486449

@Hsv
Es sollen gewaltige Kräfte auf das Dach wirken, die Öffnung unter dem Dach im Oberring soll den extremsten Druck ableiten.

Das Dach ist nicht nur für den Sommer gebaut worden, sondern für das ganze Jahr. Aber auch durch den Denkmalschutz und der Erhaltung der Originalsubstanz wurde das Dach mit Trägern über das Stadion bebaut, ohne mit diesem fest verbunden zu sein.

Ich finde die Lösung sehr gelungen.
Ich kenne es ohne Dach , aber mit Sitzbretter, zwei Dächer (74) ohne Sinn und Verstand, während der Umbauphase (Strandbad) und jetzt.

Jetzt gefällt es mir am besten. Es ist groß, es ist schön und bei 50tausend plus ist die Atmosphäre super. Kälte hin oder her! 😉


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:04  |  486450

Check this plies Hr.Thaner // 29. Jul 2015 um 22:00

….
Wer sagt denn, (@opa und @bm), dass Hertha den Vertrag nicht bezahlen will? Faktencheck!

Das habe ich nicht geschrieben.
Hertha möchte die befristeten Verträge mit beiden Spielern vorzeitig beenden.


Stiller
29. Juli 2015 um 22:04  |  486451

Die Spieler haben anscheinend ohnehin keine Möglichkeit mehr, ihr Grundgehalt durch Siegprämien aufzufrischen und sind deshalb „gezwungen“, einen nicht unerheblichen Nachteil in Kauf zu nehmen. Oder auch nicht …


Carsten
29. Juli 2015 um 22:05  |  486452

@ blauer Montag
Netter Versuch mir noch mehr Arbeit aufzuhalsen ich überlege es mir…. Fertig überlegt ooooch nö


Caramba
29. Juli 2015 um 22:05  |  486453

Kontra.

Mich überrascht, dass hier Niemand eine offensichtliche Analogie übersieht.
Wenn ein Trainer entlassen wird -der Vertrag einseitig vorzeitig beendet wird-, steht dem ein verlorenes Vertrauensverhältnis nach dem Leistungsprinzip zugrunde.
SW + PN´s Jahresfixum reflektiert dieses Risiko -entsprechend einem Manager oder Leitendem Angestellten.
Die wenigsten der hier Tränen ob Herthas böser GF Vergiessenden kommen auf ein Zehntel des Salärs.

Und nein, bei Nichteinplanung besteht kein Anspruch auf Trainingsgruppe eins. Sorry.

Frust ist Teil des Business. Ein Thomas Müller mit einem Marktwert > 100 Mio schimpft bei 50% Auswechslungsquote rum, verhält sich aber sonst professionell.

Ich will Erfolg, Punkte, Siege. Rührselige Stories hol ich mir bei Sandmännchen ab.


Elfter Freund
29. Juli 2015 um 22:10  |  486454

… was ist passiert… Im letzten Drittel des Trainings trainieren die Spieler, auf die der Trainer derzeit voll oder nur noch minimal baut, Spielformen, die beiden, auf die er gar nicht mehr baut und das lange wissen, Pässe. Vertrag wird erfüllt. Ende…

Nicht schön und dann wissen wir alle gar nichts… und stochern und bewerten und stochern und bewerten, das alles versehen mit unserem Informationsdrang, benebelt von der Liebe zur Alten Dame….

Es ist doch einfach ein schönes Kommunikationszeitalter und eine prima Überbrückung des Sommerlochs…. Naja…


monitor
29. Juli 2015 um 22:11  |  486455

@Blauer Montag

Gestern gesehen, eine Karte mit Cartoon.
Zwei Männer, einer hat einen Haufen Sch… auf dem Kopf, der andere macht ein fragendes Gesicht.

Der Wichtigtuer mit dem Stoffwechselabfall von oben herab:
„Das ist Klugscheiße! Ich weiß nicht, ob Sie mit dem Begriff etwas anfangen können!“

🙂


Elfter Freund
29. Juli 2015 um 22:13  |  486456

Schöner Beitrag @Caramba….soviel zur Doppelmoral… sehr fein herausgearbeitet


Pille
29. Juli 2015 um 22:13  |  486457

Für meinen Geschmack wird die ganze Sache hier zu einseitig bewertet.
Wohl niemand weiß hier was den Spielern vereinsseitig angeboten wurde um den Vertrag ggf. aufzulösen oder einen Wechsel schmackhaft zu machen.
Letztendlich wurden sie ja auch nicht fristlos gefeuert, sie beziehen weiterhin ihr „Grundgehalt“ und müssen dafür weniger Leistung erbringen. Klar, Auflauf- und Punktprämien fallen weg, es sollte mich allerdings wundern wenn ein Rechtsanspruch darauf bestünde an Trainingslagern teilzunehmen oder in Spielen eingesetzt zu werden.
Vielleicht fehlt mir ja einfach die Romantik, aber ich sehe hier ein Geschäft in de beiderseits it harten Bandagen gekämpft wird.
Bei anderen Vereinen bekommt man natürlich nicht alles mit, aber es gab ja wohl schon mehr als einen Spieler der sich rausgestänkert hat. Ein Chaladingsda erkrankte plötzlich an der Psyche (nebst Wunderheilung bei Wechsel), ein Ramos versuchte sich einst rauszuklagen (wie kürzlich auch zwei Nachwuchsspieler).
Hier positioniert sich ein Verein deutlich, er zeigt das beide Spieler sportlich perspektivlos sind, kommt aber seiner Alimentationspflicht nach.

Nun kann an sicherlich darüber streiten wie „nett“ es ist der Presse itzuteilen dass man mit diesen Spielern nicht mehr plant und sie gern loswerden würde.
Umgekehrt nörgeln die Spieler ihre subjektive Sicht in jeden Notizblock.
„Wir haben ja immer alles gegeben“ soll das Argument sein? Für mich ist dass das Minimum dessen was man von einem Profi verlangen kann.

Solche „Streitigkeiten“ wirken sich doch beiderseits kau negativ aus. Spieler die sich freigestänkert haben finden trotzde neue Klubs, die Klubs bekommen weiter neue Spieler. Oder geht inzwischen kein Spieler mehr nach Hoffenheim oder Gelsenkirchen?
Insbesondere ausserhalb der betroffenen Region kräht doch kein Hahn danach.


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:14  |  486458

Wenn ein Trainer entlassen wird, finde ich das ebenso Grütze, wenn ich im Kopf die ganzen Folgekosten überschlage. Dafür muss (wer?) dann das Dach des Stadions abdichten, damit auch im Winter mehr Zuschauer kommen, die bereit sind, diese Folgekosten sportlicher Fehlentscheidungen ….

Mal schauen, wie die Sendung laufen wird: „Pittiplatsch auf dem Trainerkarussell“.
Wieviele Runden hält Pitti durch, ohne das ihr schwindelig wird?


Ursula
29. Juli 2015 um 22:14  |  486459

# Egal wie dieses erneute Dilemma endet…

Unter „Pater Leppich“, Wolfgang Holst, gab
es bestimmt „Unregelmäßigkeiten“, aber der
anderen Art! Diesen Umgang mit (bewährten?)
Spielern hätte ER nicht zugelassen und ER hätte
sehr dirigistisch eingewirkt, um voraussichtlichen
Schaden von der Hertha, aber insbesondere von
den betroffenen Spieler abzuwenden….

ER hätte sich DIE im guten Sinne zur Brust
genommen!

Unter Dieter Hoeneß gab es auch gewisse
„Ungereimtheiten“, aber GUTER Umgang
und der SCHUTZ der Spieler, auch bei „ein
paar Entgleisungen“, so wie bei Marcelinho,
waren für die damalige Hertha-Administration,
mehr als selbstverständlich…

…UND nunmehr, in schöner Regelmäßigkeit
wiederholt sich dieses immer wiederkehrende
„Eleven-Fehler-Syndrom“ bis zur…..

Dabei ist es (fast) sekundär, ob Dardai als der
„Vollstrecker“, oder letztlich eben M. Preetz
als der Hauptverantwortliche, im „übelsten“
Sinne federführend waren und sind!!!

Hertha wird den sich noch potenzierenden
Imageschaden tragen müssen, was bei den
noch zu erwartenden Verpflichtungen SEHR
erschwerend zu Buche schlagen wird…!

Welcher junge Spieler etc,. etc., etc,. wird
sich gern diesem „Gespann“ anvertrauen???


29. Juli 2015 um 22:15  |  486460

Ubremer entfacht eine „Trennungsgate“

Niemeyer und Wagner beschweren sich öffentlich,
aber der Kommunikationsfehler liegt bei Hertha.

Ist ne interessante Einstellung, die durch ein manifestiertes Feindbild erklärbar ist.

Direkt nach der Saison wurde Wagner und Niemeyer mitgeteilt, dass sie den Verein verlassen können und mit ihnen nicht mehr geplant wird.
Gleiches gilt für Ronny.

VdB sagte man, dass es für ihn sehr schwer werden würde.

Bei Ronny bemüht sich der Berater intensiv um eine Lösung.
Ist das bei Niemeyer und Wagner auch der Fall?
Nein, ist es nicht, im Gegenteil.
Ich finde hier eher die Blockade-Haltung der beiden, sagen wir merkwürdig.


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:16  |  486461

😆 monitor // 29. Jul 2015 um 22:11 😛


Hr.Thaner
29. Juli 2015 um 22:16  |  486462

@Blauer Montag // 29. Jul 2015 um 22:04

Hertha möchte die befristeten Verträge mit beiden Spielern vorzeitig beenden.

Jepp @bm, und das ist vollkommen legitim. Auch die Bitte, sich einen neuen Verein zu suchen.
Der Berater wird tätig… Dann erfolgt der Support des Vereins… So ist es nicht nur bei Hertha.

Im Übrigen: wer hier mit den wenigen Infos ein Muster zu erkennen glaubt… Sorry, aber beim besten Willen… Vielleicht mal so in den Raum geworfen: ich erkenne ein Muster, dass Spieler, vielleicht von den Beratern getrieben, hier die gleiche Masche fahren…


HerthaFan
29. Juli 2015 um 22:18  |  486463

@backstreet29
Woher nimmst du dein Wissen dass den Beiden das mitgeteilt wurde?


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:19  |  486464

Tja backss29, wer nicht verhandeln will, blockiert. Darin sehe ich nix Merkwürdiges.


hurdiegerdie
29. Juli 2015 um 22:19  |  486465

Man hat mit beiden Spielern die Verträge verlängert, man wusste also, was man bekommt. Das nennt man Kaderplanung.

Beide Spieler haben auch letzte Saison noch gespielt, waren also gut genug für den Kader.

Hertha hat ausreichend Verletzte, die Grösse des Kaders für sinnvolles Training kann also kein Argument sein, denn die Verletzten kommen ja zurück, und dann ist er auch nicht kleiner. Ich sehe also keinen Grund, warum die nicht ordentlich mittrainieren können sollten.

Das ein Verein Verträge einhält, ist ein Markenzeichen, und somit auch ein „Verkaufsargument“ Spieler zu holen. Spieler aufs Abstellgleis zu schieben, wenn es einem passt, ist auch ein Markenzeichen.


29. Juli 2015 um 22:19  |  486466

nimms einfach so hin


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:24  |  486467

Tja Hr.Thaner // 29. Jul 2015 um 22:16
legitim sind die Interessen beider Seiten.
Ein Interessenausgleich kann nur als Verhandlungsergebnis erzielt werden.

Nix Anderes schreiben op@, stiller u.a. sowie meiner Einer hier und heute.


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:26  |  486468

Markenzeichen, Image oder Ruf – so nennt man das. richtig hurdie.

Und ist der Ruf erst ruiniert …..


29. Juli 2015 um 22:27  |  486469

@Blauer Montag

Richtig, das ist legitim.
Warum ist es dann nicht legitim den Spielern mitzuteilen, dass man mit ihnen nicht mehr plant und sie bei Übungen zu Spielformen aussen vor zu lassen?


TassoWild
29. Juli 2015 um 22:34  |  486470

Mit dem Verlauf kann man aus Hertha-Sicht nur unzufrieden sein! Offenbar wurde PN doch nicht klar Servus gesagt, wenn man dem Glauben schenken darf. Die geräuschvolle Trennung ist nun kaum mehr abzuwenden, der Imageschaden immens!
Und in diesem Zusammenhang fand ich das Resümee des Paul Linke (sorry, Berliner Zeitung) zu Schladming bezeichnend, als er unseren Präsi skizzierte…


hurdiegerdie
29. Juli 2015 um 22:35  |  486471

backstreets29 // 29. Jul 2015 um 22:27

Ich denke, das ist legitim, aber es ist nicht geschickt.


29. Juli 2015 um 22:36  |  486472

@hurdie

Wie würdest du mit Spielern umgehen, denen man gesagt hat, dass man nicht mehr mit ihnen plant, die aber nicht gehen wollen?


Silvia Sahneschnitte
29. Juli 2015 um 22:36  |  486473

Zum Umgang mit Spielern die noch einen Vertrag besitzen
Spieler in eine 2. Trainingsgruppe abzuschieben, ist sicher nicht nur die alleinige Entscheidung des Trainers. Da ist der Manager für Sport eingebunden, zu Mal die beiden Spieler nicht im Trainingslager waren. Wäre dies ohne Einvernehmen vom Manager passiert, ist der Manager nicht mehr tragbar.
Lieber @Carsten, wer war noch mal Anfang des Jahrtausend Vorsitzender der Spielergewerkschaft?
Lieber @Apo um 18:49 Uhr bin mit Ihnen dacor
Lieber @Coco, ebenfalls
Lieber @pax um 18:24, bin Ihrer Meinung
Lieber @Hapi um 19:13 Uhr, genau diese Tendenz bereitet mir Bauchschmerzen
Lieber @Stiller, zu diesem Thema, wie auch sonst oft , Ihre Meinung
Lieber @Kami um 19:59 uhr, wollen Sie eine Neiddebatte zündeln?
Lieber @Dan um 20:13, ja so isses wie @ Ursula schrieb
Lieber @Inari, genai! Aber es ist nicht nur ein Zeichen schlechter Führung, sondern auch ein Zeichen von Schlechten Stil.
Viele weitere wie @hurdie etc haben das Thema ebenfalls beleuchtet.

Da steht zum Ende der Saison fest, mit welchen Spielern weiter geplant wird und mit welchen nicht. Da ist nach Berichten in der Presse zum Abschluß der Saison, den Spielern ihre Perspektive offengelegt worden. Das ist mittlerweile 2 Monate her.
Da stellen sich mir die Fragen:
Muss auf eine Ablösesumme bestanden werden?
Können Spieler verliehen werden? Kostenlos, um ein Teil Ihrer Gehälter einzusparen.
Kann ein Teil des Gehalts bei Ausleihe oder Verkauf von Hertha übernommen werden, und es wird trotzdem noch ein Teil des Gehalts eingespart?
Kann das nicht alles in Gesprächen am Ende der Saison geklärt werden, im Sinne wir legen Euch keine Steine in den Weg?
Und da schließt sich meine 1. Frage an @Carsten wieder an.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Hr.Thaner
29. Juli 2015 um 22:38  |  486474

@Blauer Montag // 29. Jul 2015 um 22:24

was soll hier verhandelt werden?
Wenn PN oder SW einen neuen Verein haben, wird ein evtl notwendiger Ausgleich verhandelt/ gezahlt.
Angebote wurden von den Spielern nicht angenommen bzw. sagen wir es deutlich: die, die Vorlagen, waren Ihnen nicht gut genug.
Hier klafft entweder ein Wahrnehmungsproblem der Beiden oder es ist pures …

Ist ihr Recht/ ist Herthas Recht/ ist am Ende schei**egal. Hier kann man schreiben: Preetz muss verhandeln, der alte Praktikant… Hier könnte man dann wohl auch schreiben: man kan auch besser spielen, Ihr zwei Duschbeutel…

Ich finde die Haltung der Beiden fragwürdig und kindisch. Der Presse Petzen ist NÖÖÖÖ.


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:39  |  486475

Es ist legitim, diese Entscheidung den Spielern mitzuteilen, und zu versuchen, Druck aufzubauen – in dem Sinne, dass es durch die Rechtsprechung nicht expresis verbis verboten ist.

Weißt du, wie die Arbeitsrichter am Magdeburger Platz diesen Druckversuch werten werden? Sie werden Hertha die rechtlichen Grenzen klar skizzieren, wenn Hertha ein Urteil haben möchte, denn auch die Geduld der Arbeitsrichter ist endlich.


Ursula
29. Juli 2015 um 22:43  |  486476

„Ihr zwei Duschbeutel“…

Du gute Güte! Nächtle!

Ich geh` nach Hause!


Ursula
29. Juli 2015 um 22:44  |  486477

@ Montag

…ist doch eher nicht endlich…


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:44  |  486478

Hr.Thaner // 29. Jul 2015 um 22:38

@Blauer Montag // 29. Jul 2015 um 22:24

was soll hier verhandelt werden?
Wenn PN oder SW einen neuen Verein haben, wird ein evtl notwendiger Ausgleich verhandelt/ gezahlt.
Angebote wurden von den Spielern nicht angenommen ….

Wo leben wir denn?
Jedem von uns steht es frei, Angebote anzunehmen oder abzulehnen.


Elfter Freund
29. Juli 2015 um 22:46  |  486479

@BM, welches Urteil denn ? Das steht doch gar nicht an….


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:47  |  486480

Oh doch,
umso häufiger ein AG am Madgeburger Platz erscheint, umso heftiger falten ihn die Arbeitsrichter zusammen. Ich weiß, worüber ich schreibe.


Elfter Freund
29. Juli 2015 um 22:47  |  486481

Ich auch, BM, ich auch….


hurdiegerdie
29. Juli 2015 um 22:47  |  486482

backstreets29 // 29. Jul 2015 um 22:36

Ich lasse mal den Seitenstrang, weg, ob man ihnen gesagt hat, man plane nicht ehr mit ihnen. Das war der Fall bei Ronny (nach Medienberichten). Bei Niemeyer und Wagner hiess es, man würde ihnen keine Steine in den Weg legen. Das ist etwas anderes. baer lassen wir das.

Der erste Punkt ist, so etwas darf überhaupt nicht in die mEdien, auch wenn wir immer scharf auf Infos sind, denn es schwächt die Verhandlungsposition. Dann würde ich mit den Spielern normal weiterarbeiten, Berater etc. können dann im Hintergrund arbeiten.

Sie öffentlich hinzustellen, mit denen sowieso nicht mehr, ist eine extreme EInladung an andere Vereine den Preis zu drücken, nicht nur die Ablöse sondern auch das Gehalt, denn das bekommen sie von Hertha dann als Auflösevertrag.

Wäre ich ein Verein, der die beiden wollte, so würde ich mit Dumpingangeboten reingehen, und für das zweite Jahr mit einer Gehaltsaufstockung beim Spieler werben.

Lass doch Hertha die Differenz im ersten Jahr zahlen.


pax.klm
29. Juli 2015 um 22:48  |  486483

Caramba // 29. Jul 2015 um 22:05
???


pax.klm
29. Juli 2015 um 22:50  |  486484

Hr.Thaner // 29. Jul 2015 um 22:38`

Nöö, ist ein Akt der Notwehr…


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:50  |  486485

Ja Elfter Freund, bis dato hat keine der beiden Parteien nach meiner Kenntnis eine Klage eingereicht. Deswegen schrieb ich ja „Wenn Hertha ein Urteil habe möchte…“

Ob Hertha das möchte, weiß ich nicht.


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:52  |  486486

HIGH FIVE Elfter Freund // 29. Jul 2015 um 22:47

Bin erfreut, weiteren Sachverstand hier im Blog kennen zu lernen.


Elfter Freund
29. Juli 2015 um 22:53  |  486487

Eben, BM, eben…. und ob es jemals dazu kommen wird ? Auch zu einem Verfahren ? Fragen über Fragen….

Kompliment an @ub… haste dem Blog aber richtig Futter gegeben…. Du verstehst das Geschäft.


Pille
29. Juli 2015 um 22:53  |  486488

@BM
Wo sind denn da die aufzeigungswürdigen rechtlichen Grenzen?
Spieler stehen in der Pflicht ihr sportliches Leistungsvermögen zur Verfügung zu stellen, der Verein verpflichtet sich zur vereinbarten Alimentation.
Beide Spieler werden berufsgemäß beschäftigt und auch bezahlt. Sie müssen keine Toiletten Putzen, werden nicht beleidigt oder misshandelt.

Oder ist mir eine, rechlich nicht haltbare, fristlose Kündigung entgangen?
Man verzichtet lediglich auf ihre Arbeitskraft in Bereichen wo man einfach keinen Nutzen sieht.


Hr.Thaner
29. Juli 2015 um 22:54  |  486489

Irgendwo ist für mich eine Grenze erreicht.
Ich finde die Mitteilung: „wir legen euch keine Steine in den Weg…“ ABSOLUT IN ORDNUNG.

Was muss man noch wissen? Hier wird klare Kante gefahren. Jetzt ist es an den Spielern sich zu bemühen, wenn sie denn Fußball spielen wollen.

Sie wollen nicht? Was wollen sie dann? Nur mittrainieren? SW hat doch gesagt er will den Vertrag „aussitzen“!

Ich finde, es ist gut sich und die Arbeit als GF Sport und Kommunikation in Frage zu stellen, aber in diesem Fall würde ich MP dazu nicht raten.

Kein Verständnis für diese Arie. Bitte mal ganz ehrlich. Wenn man will, kann man beide Argumentationen verstehen… Glauben muss ich sie nicht…


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 22:58  |  486490

Wart’s ab, wie du reagierst Hr.Thaner // 29. Jul 2015 um 22:54

wenn du auf deinem Arbeitsplatz diese Mitteilung findest: “wir legen euch keine Steine in den Weg…”.

Ich wünsche dir, dass du diesen Tag niemals erleben musst.


29. Juli 2015 um 23:00  |  486491

@Blauer mOntag

Du willst jetzt aber nicht im Ernst einen Fussballprofi mit einem normalen Arbeitnehmer vrgleichen, oder?


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 23:00  |  486492

Wer geschickt verhandelt, muss nicht ins Gerichtsverfahren Elfter Freund // 29. Jul 2015 um 22:53 Uhr.


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 23:02  |  486493

Aber ja doch backstreets29 // 29. Jul 2015 um 23:00

Soweit mir bekannt ist, gibt es kein spezielles Sportgesetzbuch. Die Gesetze sind für alle gleich.

Und das ist auch gut so.


29. Juli 2015 um 23:05  |  486494

@BM

das ist zu kurz gedacht

#ÄpfelBirnen

Nächtle 😉


hurdiegerdie
29. Juli 2015 um 23:05  |  486495

hurdiegerdie // 29. Jul 2015 um 22:47

backstreets29 // 29. Jul 2015 um 22:36

Dann weiter an @Backs würde ich mit den Spielern eine Bonuszahlung ausmachen. Pass auf, es soll dein Schaden nicht sein, du bekommt am Ende genau für das Jahr dein Gehalt, wir stocken es ggf. auf, aber je weniger wir aufstocken müssen, desto höher wird ein zusätzlicher Bonus an dich sein. Das hat drei Vorteile für dich a) du verdienst im ersten Jahr sogar mehr (Bonuszahlung) und b) du wirst einen besseren Vertrag für die Folgezeit haben, wenn du hier eh‘ weg gehen müsstest. Und c) du bist nicht als Aussortierter abgestempelt oder verlierst an Marktwert, weil du bei uns eh‘ nur auf der Tribüne sitzen würdest.

Ja, ich glaube so öhnlich würde ich es versuchen.


Elfter Freund
29. Juli 2015 um 23:05  |  486496

Mann, BM, das weiß ich, aber, nehmen wir an, dass der Vertrag erfüllt wird (keiner kennt von uns den Vertrag, stochere ich also mit 🙂 ), da ist kein Raum für das Arbeitsgericht und das weißt du, jedenfalls vermittelst du den Anschein…. und apropos zusammenfalten…. Das hängt immer von dem Vorsitzenden oder der Vorsitzenden ab, die vor einem sitzt… wissen wir, BM, wissen wir…


apollinaris
29. Juli 2015 um 23:05  |  486497

@hrthaner: „keine Steine in den Weg legen“, ist eine recht billige Floskel in diesem Zusammenhang. Im Grunde sogar Sand in die Augen streuen. Denn der Wille des Vereins., den Vertrag zu kürzen, ist einseitig..und da ist die aktive Mitwirkungspflicht des Arbeitgebers . Hier werden gerade elementare Dinge nicht beachtet oder klein geschrieben.
Und nochmals: es ist jeder Hinsicht ungeschickt. Und was die Sache so emotional auflädt, ist: das es genau zwei der weniger Spieler trifft, die in den letzten Jahren jeweils hohe Professionalität bescheinigt bekommen hatten.- Das wissen auch die Kameraden…
Zu Ndjeng: dessen Vertrag lief aus- andere Situation
zu Heitinga: der war nur 1 Jahr da, bestach nicht durch Traingsfleiss..und bekam ein Angebot aus der Heimat, das kaum auszuschlagen war. Völlig andere Situation


Elfter Freund
29. Juli 2015 um 23:07  |  486498

… und von den Besonderheiten des Arbeitsverhältnisses….


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 23:08  |  486499

„Soweit mir bekannt ist, gibt es kein spezielles Sportgesetzbuch. “ Wenn der Gesetzgeber dies anders sieht, muss er eines schaffen. Bis dahin entscheiden die Richter in unabhängiger Rechtsprechung. Und das Verhandlungsgeschick der Vereinsmanager und der Spielerberater. Dazu hat hurdie bereits um 22:47 Uhr alles Wesentliche für heute geschrieben.


Elfter Freund
29. Juli 2015 um 23:09  |  486500

Gute Nacht an alle, wir werden das Ende der Story garantiert miterleben…. Gähn…


apollinaris
29. Juli 2015 um 23:10  |  486501

@backs..Fussballprofis sind nicht mit einem normalen Angestellten bei Osram zu vergleichen-. Aber auch dessen Arbeitsverträge sind bindend und rechtlich abgesichert. -Ich kann gerade dem Diskussionsansatz von @hrthaner und jetzt dir nicht folgen.


Hr.Thaner
29. Juli 2015 um 23:13  |  486502

Blauer Montag // 29. Jul 2015 um 22:58

Wart’s ab, wie du reagierst Hr.Thaner // 29. Jul 2015 um 22:54

wenn du auf deinem Arbeitsplatz diese Mitteilung findest: “wir legen euch keine Steine in den Weg…”.

Ich wünsche dir, dass du diesen Tag niemals erleben musst….“

@bm
Ich verstehe, was Du meinst, kann es aber fast nicht glauben.
Hier geht es darum, dass jemand die geforderte Leistung nicht erbringen kann, da:
1. das System nicht passt
2. seine sportliche Entwicklung stagniert
3. etc

Ist Bundesligaalltag!

… Und ja, ich habe so etwas 21jahren erlebt 😜(allerdings nicht aus Leistungsgründen), habe mich gekümmert und muss, wenn es wirklich nicht anders geht, heute manchmal Leuten selber sagen.

Ich sehe da nichts ehrenrühriges und bin außerdem überzeugt, dass Pal und der Lange das mit der entsprechenden Wortwahl getan haben.

Zu viel Spekulation und unbegründete Parteinahme…


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 23:14  |  486503

Jetzt gestatte ich mir die pampige Frage: „Was soll der Obstsalat um 23:05 Uhr?“ Die Gesetze sind für alle Menschen gleich – das Recht ist nicht teilbar. Wer diesen Grundsatz in Frage stellen will, ist bei mir falsch und fällt durch jede Prüfung.


Stehplatz
29. Juli 2015 um 23:16  |  486504

Ich hab schon viel zu PN und SW geschrieben.

Letztendlich ist es simpel. Die beiden sind Leistungssportler. Nehmen wir als Beispiel Herrn Biedermann. Der Mann trainiert hart, jeden Tag. Er kann ins Becken hüpfen und bei Wettbewerben schwimmen. Für die absolute Spitze – vgl. Bundesliga – muss er aber Normen erfüllen. Wenn er nicht schnell genug ist, kommt er nicht zu Olympia.
Warum sollte es im Fußball anders sein? Wagner und Niemeyer sind nicht gut genug. Sicher sie haben gut trainiert, aber sie schaffen nicht die Norm. Weshalb erwarten sie dann, dass man sie einbinden muss?
Es ist etwas anderes, wenn man Angestellter eines Vereins ist und dafür bezahlt wird, sein Leistungsvermögen zur Verfügung zu stellen. Das tun die beiden. Es ist bleibt aber legitim, die beiden auf ein Abstellgleis zu stellen und zum Verkauf anzubieten. Das gehört auch dazu und das wissen die zwei sehr gut. Niemeyer wurde aus Bremen abgeschoben, Wagner auch. Die Vorgänge sind ihnen vertraut.

Keiner kann man mir erzählen, dass Wagner nicht gemerkt hat, dass seine 100% nicht reichen, um in der Bundesliga oder der 2. Bundesliga in die Nähe eines Stammplatzes zu kommen. Seine Verpflichtung war Herthas mangelnder finanzieller Potenz geschuldet und war überflüssig, nachdem luhukay merkte wie gut es mit Ronny auf der 10 funktioniert hat.
Warum hat ihn dann trotzdem behalten und sogar seinen Vertrag verlängert? Ein Trainer, dessen sportlichen Einschätzung von Potential recht zweifelhaft war, und ein trainerhöriger Manager, der mittelfristige Planung für einen langfristigen Vertrag für sich, von einem offen inkompetenten Vereinsführung, hält, haben ihm einen unverdienten Vertrag vorgelegt.
Wagner war immer Wagner. Daran hätte sich auch nichts geändert und man kann es ihm nicht ankreiden, wenn zwei zu blöd sind das zu merken und ihm den 6er-Lottoschein schenken.

Niemeyer ist auch ein Spieler, der vor 15 Jahren wunderbar zurechtgekommen wäre, aber auch immer offen seine Limits gezeigt hat.
Hier liegt der Fall etwas anders. Zwei Jahre zweite Bundesliga hat er für Hertha Leistung gezeigt, war Kapitän. In der Bundesliga war er auch führungsspieler und doch nie ein Leistungsträger, der mit seiner Qualität die Mannschaft weitergebracht hat, sondern mit seiner mentalität.
Hier hat man einem verdienten Spieler einen langen Vertrag vorgelegt und kein schlechtes Gewissen gehabt. Hätte man auch nicht haben müssen, wenn man neben seinen unbestreitbaren Verdiensten auch seine begrenzten Möglichkeiten im Blick gehabt hätte.

Sie dürfen weiterhin am Training teilnehmen und zumindest der Trainer scheint einen offenen Umgang mit Ihnen zu pflegen. Ich kann verstehen, dass man sich abgeschoben fühlt, aber hier gilt: Augen auf bei der Berufswahl. Das sind nach einem Trainerwechsel die üblichen Mechanismen. Die beiden können es sich doch aussuchen: Geld oder Perspektive. Gibt schlimmeres.

Und wohin führt uns das wieder? Zum langen.
Keine Vision, outgesourcerter Sachverstand und solides Handwerk. Unser Micha eben.
Jedes Jahr muss man wieder einen „Fehler“ der Vergangenheit korrigieren. Wird verdammt nochmal Zeit den größten Fehler zu auszumerzen.

Aber das war ja nicht die Frage.
Was würde ich tun? Vertrag auflösen, Differenz zum neuen Gehalt zahlen und bei Niemeyer noch ein Bonbon(Jahresmiete oder sowas)für die Familie drauflegen.


nrwler
29. Juli 2015 um 23:17  |  486505

Das hier ist Profiliga und da ist für Menschlichkeit kein Platz.
Leider ! Aber so ist es nun mal.

Nein, @herthaber, das kann und will ich nicht Glauben! In unserer Gesellschaft muss für Menschlichkeit immer Platz sein. Egal, um welches „Geschäft“ oder um welche „Summen“ es geht.

Und gerade, insbesondere, im „Sport“ der ja auf der Grundlage von Fairness, Respekt, Toleranz, Integration, etc. betrieben wird, muss „Menschlichkeit“ ein Grundpfeiler des Handels sein. Auf und Neben dem „Platz“, genauso wie dem „Gegner“ und – vor allem – seinem Mitspieler, Kollegen, Mitarbeiter gegenüber.

Jedoch, und da gebe ich vielen hier Recht, vermisse ich eben jene Menschlichkeit (zumindest teilweise) in diesem konkreten „Fall“ um P. Niemeyer u S. Wagner. Sportlich gesehen, kann man die „Degradierung“ (aus meiner Sicht) nachvollziehen.

Aber diese „Bloßstellung“ (so empfinde ich es) durchaus „medienwirksam“ und in aller Öffentlichkeit, indem man beide zunächst aus dem „Trainingslager“ ausschließt und daraufhin (als i-Tüpfelchen) sie aus dem regulären Trainingsbetrieb auch noch „entfernt“, zeugt (für mich) von mangelndem Empathie Empfinden, schlechter Führungsqualität (bzgl. „Auswirkung“ auf Mitspieler) und unzureichender Lernfähigkeit der „Verantwortlichen“, da wiederkehrend.

Vielleicht sollte man das „Hamburger-Modell“ zum Vorbild nehmen u einfach beide Spieler „auszuzahlen“. Auch auf die Gefahr hin, dass sie am nächsten Werktag e bereits eine neue Arbeitsstelle gefunden haben.


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 23:19  |  486506

Nein Elfter Freund // 29. Jul 2015 um 23:05

Mann, BM, das weiß ich, aber, nehmen wir an, dass der Vertrag erfüllt wird (keiner kennt von uns den Vertrag, stochere ich also mit 🙂 ), da ist kein Raum für das Arbeitsgericht und das weißt du, jedenfalls vermittelst du den Anschein….

Ich will gar keinen Anschein erwecken. Für Nix.
Das Arbeitsgericht kommt erst durch eine Klage ins Spiel. Soweit ist doch noch gar nicht.


ubremer
ubremer
29. Juli 2015 um 23:20  |  486507

@backs

Ubremer entfacht ein “Trennungsgate”

Habe ich irgendwelche Spieler mit Verträgen bis 2016 ausgestattet?
Habe ich Entscheidungen getroffen, mit welchen Spielern für die neue Saison geplant wird und mit welchen nicht?
Habe ich an die Medien lanciert, welche Namen nicht berücksichtigt werden?
Habe ich Spieler zur U23 geschickt?
Habe ich Wagner und Niemeyer heute während der Spielformen separat trainieren lassen?

Oder ist es mein Job darüber zu berichten, wenn so etwas vorfällt?

#FragenüberFragen


hurdiegerdie
29. Juli 2015 um 23:22  |  486508

Na dann doch. Ich sehe „keine Steine in den Weg legen“ nicht als billge Floskel und schon gar nicht, wenn in der Kommunikation eben der Unterschied zwischen „Steinen“ und „planen nicht mit dir“ gemacht wird.
Die Äusserungen von Niemeyer deuten für mich auch darauf hin, dass dies eben anders verstanden worden ist.


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 23:25  |  486509

Ui ui ui ubremer,
nun bin ich wirklich zu müde, um all deine Fragen von 23:20 noch zu beantworten. 😉

Du machst einen guten Job.
Mach bitte weiter.
Danke im Voraus.


Hr.Thaner
29. Juli 2015 um 23:25  |  486510

@Stehplatz // 29. Jul 2015 um 23:16

Gehe ich fast voll mit! Eigentlich sehr fast…😛👏🏽


Blauer Montag
29. Juli 2015 um 23:26  |  486511

Tja hurdie,
Mißverständnisse in der K O M M U N I K A T I O N halt.


Ursula
29. Juli 2015 um 23:26  |  486512

# Fast vergessen

Gute Nacht @ cameo!

Wenn es Dir gut geht, liest Du HIER mit….

…und wirst Dich heute gewundert haben!?


TassoWild
29. Juli 2015 um 23:35  |  486513

Der Kicker hat hier mitgelesen! MP verhandelt zwecks Auflösung…


Tunnfish
29. Juli 2015 um 23:39  |  486514

Der Kicker macht das Fass auch auf, spuckt kurz rein und die Preise fallen weiter. Elend.

Ich frage mich, warum Niemyer, nicht wie Ndjeng für die U23 als Vorbildspieler in Frage kam. Vertrag verlängern + 2 Jahre bei geringeren Bezügen und als Leitwolf in die 2.?

So wie das jetzt läuft scheint es vorm Arbeitsgericht ja schön kuschelig zu sein und die Deals für den Verein interessant.

@hurdie
Sehr schöne Lösung das mit dem Bonus, je nach Zuzahlungshöhe, wenn denn von Anfang bis Ende Ruhe herrscht.


Hr.Thaner
29. Juli 2015 um 23:40  |  486515

@hurdiegerdie // 29. Jul 2015 um 23:22

„…Die Äusserungen von Niemeyer deuten für mich auch darauf hin, dass dies eben anders verstanden worden ist…“

Glaube ich ehrlich gesagt nicht. Wenn jemand gesagt bekommt, „es wird diese Einsatzzeiten nicht mehr geben, wir legen keine Steine in den Weg“, dann ist das doch ziemlich verständlich.

Wenn er meint, er kämpft sich wieder ran, dann muss er jetzt auch einsehen können, dass er es nicht geschafft hat.

Ich finde das Ganze von Spielerseite entweder unehrlich, um sich einen Vorteil zu verschaffen oder einfach gnadenlos dumm. Das kann man dann nicht planen.

Dennoch finde ich es unerträglich, dass Mann von GF-Seite so unsensibel agiert, nachdem hier SW schon begonnen hat, sich in der Presse zu äußern. Kann man besser machen und die Vereinsunterstützung dokumentieren und kommunizieren. Damit demontiert man zwar den Spieler, aber der Verein steht besser da.

Oder man sagt einfach gar nichts, hält die Flamme nicht künstlich am lodern und lässt die Spieler schwätzen… Uuchhh ist ja genauso gelaufen…😉


Flämingkurier
29. Juli 2015 um 23:41  |  486516

Das ganze ist doch nicht nur im Fußball so.
Unser ehemaliger Hauptsponsor ende der 90 ger Jahre zu viel Personal….
… also machen wir den fast Rentnern doch ein unmoralisches Angebot zu hause bleiben für über 80% vom letzten Lohn.
Die meisten sagen natürlich NEIN und statt Ihnen die Entscheidung zu erleichtern in dem man Ihren Arbeitsplatz etwas weiter von zu Hause weg legt wird also streng nach Sozialplan alles unter 30 zum gehen bewegt.
Ergebnis heute ist eine total überalterte Belegschaft mit einem Loch von 25 Jahren nach unten 🙁
Fazit es ist halt kompliziert jemanden zum gegen zu bewegen dem es eigentlich gut geht und der weiß das es bis zum Tag X genau so bleibt.


ahoi!
29. Juli 2015 um 23:48  |  486517

nun habe ich, weil ich es kaum noch ertragen habe, die lage bei hertha mal nicht mehr stündlich, täglich mit verfolgt, sondern mir einfach mal zwei wochen blogpause, nachrichtenpaiuse gegönnt. und was hat sich bei hertha seither verändert. nüscht. es ist schlicht unfassbar. weit mehr als zweidrittel der sommerpause/transferperiode sind verstrichen, ohne dass bei uns entscheidendes passiert ist.

da, wo andere clubs, unmittelbare konkurrrneten gar (köln, hamburg, hannover, ingolstadt etc) mächtig und klug aufgerüstet und ihre personalplanungen vor den entscheidenden trainingslagern mehr oder weniger abgeschlossen haben, schleppen wir weiter fast alle spieler, die wir eigentlich – mit blick auf die vergangenen anderthalb jahre spielerischer armut – dringend loswerden sollten (ja MÜSSTEN), weiter mit uns rum. degradieren sie bestenfalls, ziehen mal wieder vors arbeitsgericht etc. kostet ja nüscht… (vorsicht sarkasmus)

von dringend nötigen neuverpflichtungen etwa im sturm, auf der zehn oder im abwehrzentrum weit und breit keine spur. während ich den transfer weiser perspektivisch noch verstehe, kann ich der personalie darida (ich gebs zu) eher wenig abgewinnen. mir ist der mann, obwohl ich wirklich viel fußball gucke, bisher schlicht kaum aufgefallen. laufwunder haben wir mit skjelbred im mittelfeld eigentlich genug. dafür haben wir nun (neben genki, beerens und konsorten) noch einen tor- und score-UNgefährlichen mann mehr im kader. von sechs treffern fünf per elfmeter zu erzielen und nur eine torvorlage in einer kompletten saisonabzugeben, spricht schon ne recht deutliche sprache…

aber weil sich hier und anderswo einige das dilemma (des vereins) weiterhin schön reden, anbei ein paar grundsätzliche gedanken: ich denke, LIEBE – und ich spreche hier von der liebe zu einem verein – verstellt bisweilen den blick auf die realität. vor zwei wochen fiel es mir – beim gespräch mit einem nachbarn und freund im treppenhaus – fast wie schuppen vor die augen. auf einmal war alles sonnenklar, was ich im innersten schon langeahnte. bei jeden gang ins stadion. bei jedem trainingsbesuch. eigentlich seitdem ich preetz das erste mal al GF live erlebt habe… und die mit ihm oft trübe, gebremste stimmung auf einer unserer mitgliederversammlungen…

solange dieser mann bei uns manager ist, wird hertha nie aus der grauzone der liga herauskommen. und vom rest der republik immer als x-beliebiger, schlecht geführter sch***verein wahrgenommen werden. preetz hat kein charisma, und menschen ohne ausstrahlung werden auch nie einen club, ein unternehmen oder eine mannschaft mit charisma formen können.

das schlimmste für mich als dauerkartenbesitzer aber ist: so lange MP hier rumwerkeln darf, werden wir mit hoher sicherheit immer nur rumpelfußball sehen. denn preetz hat für diesen, unseren verein keine visionen, keine spiel-idee, kein (personal-)konzept! jedenfalls keines, das über den tag hinaus reicht. wenn man ihn auf eine solche idee bzw. eine vereinsphilosophie anspricht (wie es neulich das zdf getan hat), dann faselt er rum. irgendwas von „wir sind der hauptstadtverein“. ach nee. dass berlin regierungssitz ist, dürfte wohl auch dem schlichtesten gemüt im lande nicht entgangen sein …

leider ist die antwort kein einzelfall. sie ist wie fast alles, was preetz so sagt eine leere worthülse, eine platitude. irgendwie vorm spiegel auswendig gelernt. dahinter steckt nichts! auch kann dieser mann – anders als viele hier immer wieder behaupten – keine transfers. jedenfalls nicht über das mindest- oder mittelmaß hinaus. meist hat er (stocker und weiser vielleicht mal ausgenommen) mittelmaß oder gar blender verpflichtet, auf dem wir nun seit ewigkeiten für teuer geld sitzen bleiben…. viele fußballhandwerker wie wagner, skjelbred oder ndjeng. ab und zu mal (seitdem KKR uns durchfüttert) einen klangvollen namen. wie neulich kalou. genau das wird preetz auch in zukunft so handhaben. wahrscheinlich wird er uns kurz vor toresschluss noch ein oder zwei mehr oder weniger teure spieler mit NAMEN präsentieren. ob der spieler nun ins system passt oder nicht. scheißegal. wir haben ja keins! auch einspielen müssen sich die neuen ja nicht. wozu auch: ohne system.

ja. und noch was. auch personalpolitik kann der lange nicht. nicht mal ansatzweise. die liste seines scheiterns ist mittlerweile beeindruckend lang. fiedler, franz, kluge, bastians. Und jetzte eben niemeyer und wagner.

so lange preetz bei hertha ist, da lege ich mich fest, wird sich hier nichts grundlegendes ändern oder gar bessern. dieser mann – mit der selbstunsicheren aura eines finanzbeamten -rumpelt hier viel zu lange schon rum (er ist längst das, was ronny unten auf dem feld ist: ne „luftpumpe“, eine lame duck). das haben auch andere längst erkannt. die DB war für uns ein premium-sponsor (ähnlich wie VW für wolfsburg oder die telekom für bayern). und dieser premium-sponsor ist ganz sicher nicht ohne grund abgesprungen. sie haben schlicht und einfach erkannt, da kommt nüscht! jedenfalls NICHTS, was einem (von preetz) selbst ernannten „HAUPTSTADTVEREIN“ entspräche…

lange rede kurzer sinn: preetz muss endlich hier weg. besser heute als morgen! und mit ihm gegenbauer. denn dieser mann hat diese „graue“ personalie zu verantworten. ich habe lange gezaudert, gezögert und gehadert. aber nun ist gut, ich werde die tage meine kündigung als vereinsmitglied beim präsidium abgeben. ich kann, will, und werde diesen oft genug unansehnlichen MIST, den dieser mann hier verzapft, nicht länger unterstützen. und kann nur jeden empfehlen, es mir gleichzutun!


Flämingkurier
29. Juli 2015 um 23:50  |  486518

Was hilft ein Austritt Veränderungen im Verein kann man wenn überhaupt nur als Mitglied bewirken.


hurdiegerdie
29. Juli 2015 um 23:56  |  486519

Hr.Thaner // 29. Jul 2015 um 23:40

Tja, da sind wir anderer Meinung, nicht in der Kernaussage, aber der Ton macht die Musik.

Warum wurden denn die beiden unterschiedlichen Kommunikationsformen gewählt.

Keine Steine in den Weg legen heisst für mich (ich übertreibe, um den Punkt klar zu machen):

„Du Peter, du warst ein wichtiger Spieler für uns, Kapitän, hast uns auch in der zweiten Liga zu uns gestanden und uns sehr geholfen. Aber du kennst das Geschäft. Dein Einsatzzeiten werden weniger werden, vielleicht bekommst du gar keine. Aber du bist Teil der Mannschaft. Wir verstehen aber, wenn du dich umorientieren willst, und dabei werden wir dir helfen. Wir werden dir keine Steine mit hohen Ablöseforderungen in den Weg legen. Ein Wechsel soll auch nicht dein finanzieller Schaden sein, wir decken die Differenz. Für uns wäre es wichtig, dass diese Deckung möglichst klein bleibt. Der Verein gibt dir auch in dieser schwierigen Situation was zurück und hält zu dir.“

Jetzt zeigt man ihm, kriegst nen Arschtritt als Dankeschön. Wäre ich Niemeyer oder Wagner würde ich an der Stelle jedes Solidaritätsgefühl mit dem Verein aufgeben. „Sollen die doch bluten, wenn sie mich so behandeln. Ich hole mir die grösstmögliche Abfindung und mache dann den bestmöglichen Vertrag mit einem anderen Verein. Das wird für die billiger für die, die können dann mehr in den Kader investieren, ich bekomme mein Geld und vielleicht dadurch auch noch eine bessere Mannschaft, weil Mittel frei werden, die sie mir nicht zahlen müssen.“

So wirds kommen, behaupte ich. Mal wieder.


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 0:05  |  486520

Okay @hurdie

Wie kommt es aber, dass SW jetzt ins gleiche Horn stößt? Er hat doch bereits direkt nach diesem Gespräch vor der Presse getönt, er habe keinen Druck und einen guten Vertrag und ihm gefällt die Stadt…

Ich nenne das Unprofessionalität und Illoyalität. Fazit:
Er hatte verstanden, hat sich klar positioniert und gibt weiter Interviews dazu. Nein, hier bitte ich die Sache klarer zu umreißen. Das schadet dem Verein.

Das Beispiel taugt nicht an Kritik an der Geschäftsführung. Leider. Hier gibt es genug zu kritisieren, aber PN und SW kommen mir zu einseitig weg.


Ursula
30. Juli 2015 um 0:05  |  486521

# Drehen und wenden…

…wie man es will, der „Teufelskreis“ hat
bereits begonnen!

Die „Ungeschicklichkeit“ hat einen Namen,
möglicherweise kommt ein weiterer hinzu….

Denn das „Gespann“ M. Preetz und P. Dardai
verkauft die Hertha deutlich vor Saisonbeginn
bereits weit unter Wert und bundesweit…

Diese „BEIDEN“ haben sich gesucht und
gefunden, dennoch hat auch dabei PREETZ
dem „treuen Dardai“ bereits „Grenzen gesetzt“…

Nach einem Jahr ist Schluss, wenn es nicht
klappt, UND wer glaubt es…

…dass es klappt???

Wer, außer Gegenbauer, kann diesen Mann,
„unseren“ Geschäftsführer für Sport und
KOMMUNIKATION stoppen…???


ahoi!
30. Juli 2015 um 0:09  |  486522

@flämingkurier: austritt = selbstschutz! du glaubst doch nicht wirklich, dass ein einzelner etwas wird ändern können… zudem steht in meinem austrittsentwurf klipp und klar drin, warum ich gehe. und dass nicht bereit bin zurück zu kommen, so lange der GF hohn und spott hier im amt ist! das ist doch das einzige was hilft. massenaustritte, damit gegenbauer begreift, was er mit dieser personalie (preetz) dem verein eigentlich antut. AGONIE!


hurdiegerdie
30. Juli 2015 um 0:09  |  486523

Hr.Thaner // 30. Jul 2015 um 00:05

Sorry, auch das mit Wagner sehe ich anders. Aber belassen wir es dabei.

Schlaft gut


apollinaris
30. Juli 2015 um 0:11  |  486524

@ hili..danke für deine Mühe. Es stand also in der BZ. Und wie die Arbeiten, ist hier wunderbar anzuschauen. Es wird suggeriert, das es ein Kurzinterview war., in Wirklichkeit werden zwei Dinge miteinander verquickt. zu Wagners Aussage gibt es keine Frage 😊 Es wird eingangs beschrieben, das Wagner Angebote von einigen englischen Zweitligisten hätte etc. Und dann kommt irgendwann dieses “ Zitat“, wie gesagt, ohne direkte Frage. das machen die Boulevardblätter sehr häufig: sie mogeln…
Das Zitat könnte aber sogar passen, Und? er sagt, dass er bisher gut verdient habe, Soll heißen, er hat keine wirtschaftliche Not , nun zu handeln. Denn eines kann ich mir auch vorstellen: nur als Möglichkeit: Wagners Frau fühlt sich sehr wohl in Berlin, hat eine intakte Infrastruktur rund um das 4 jährige Töchterchen und den 2 Jahre alten Sohn aufgebaut..vielleicht auch einen tollen Kindergarten und ne Freundin.
Dann kommt Ehemann Sandro um die Ecke und sagt: du, ich werde hier wohl nicht mehr spielen können, habe zwar noch 1 Jahr,.aber …“ und wie sehen die Angebote aus?“ England.““ London?“ Nee, irgendwo in der englischen Pampas“
Das könnte Probleme geben..und dann wäre eine Abfindung sicher der angenehmere Weg.
und das Beste: Hertha hätte auch keine Nachteile, erfüllen sie doch nur ihren Vertrag.
Ich wollte nur mal ein bißchen Leben in die anstrakte Diskussion füllen.


Ursula
30. Juli 2015 um 0:12  |  486525

Diesen „Doppelten“ habe ich mir verdient!

222 ster !!! Prost! Nächtle!


Flämingkurier
30. Juli 2015 um 0:13  |  486526

Es waren viele einzelne Mitglieder die vor geraumer Zeit durch Abwesenheit oder Unwissenheit der
Hertha BSC GmbH & Co. KGaA
den weg geebnet haben 🙁


apollinaris
30. Juli 2015 um 0:19  |  486527

Illoyalität ? – Also einmal heißt es: „für Menschlichkeit ist hier kein Platz“ Und dann: Wagner soll mal loyal sein und sich vom Acker machen , irgendein Angsbot annehmen.“
Verstejhe ich nicht.
mIst schon richtig: nur ein Schlichter könnte einen weiteren Gang vor das Gericht vermeiden..( wo Hertha wieder Zahlen werden muss und das nun wiederholt..das spricht sich in der Branche rum…)
Wenn der“ Verein größer“ ist, sollte man partout aufpassen, möglichen Schaden abzuwenden . Und dafür muss und KANN in diesem Fall der Verein selber sorgen..


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 0:49  |  486528

@apo
Als alter Verfechter des „richtig lesen“ und „ich habe das nicht geschrieben“ kann ich nur antworten: Bitte lies richtig, ich habe das nicht geschrieben! 😉

Es geht doch nicht um Menschlichkeit oder Unmenschlichkeit. Das sind doch keine treffenden Kategorien angesichts von wirklichen Problemen in unserer Zeit…

Deine Argumentation bzgl Wagner ist natürlich nachvollziehbar und es könnte tatsächlich so geschehen sein. Nur wen soll das interessieren, außer die Wagners selbst oder was sollte uns das sagen? Es könnte sagen, die Famile Wagner hat das Profigeschäft nicht verstanden, denn Mobilität gehört zum Berufsbild. Genauso wie bei Offizieren, Polizisten, Spezialisten jeglicher Art.

Ich finde hier ist dann eben Schluss mit soviel Verständnis auf nur einer Seite. Mir kommt das komisch vor und schon finde ausgerechnet ich mich in der Rolle, MP sogar noch verteidigen zu wollen. Ich habe das Gefühl, die ganze Causa PN und SW ist nur der Aufhänger. Hier fehlt mir persönlich die Unaufgeregtheit.


Herthas Seuchenvojel
30. Juli 2015 um 1:00  |  486529

@monitor:
das ich unser Stadion häßlich find, schrieb ich nicht 😉
deine Erklärung macht schon Sinn, die Folgen sind eben eben die winterliche Zugluft
ich für meinen Teil setze mich am 18ten Spieltag nicht mehr rein, die Erfahrung (+ anschließende Folgen für 2 Wochen) hatte ich schon

Themawechsel:
wer seine Mitgliedschaft an die Personalie Preetz hängt, soll tun, was er tun muß (will)
ne Massenabwanderungswelle sehe ich deswegen nicht, scheint wohl ungehört zu verhallen

ungeachtet der heute hier zigfach aufgeführten Pro’s/contras zum Umgang mit beiden, ist man als Trainer/Manager immer der Gelackmeierte in solch einer Situation

* hält man sie bis Vertragsende, bekommt man um die Ohren, daß sie wertvolle Kaderplätze besetzen und zusätzlich Gehalt kosten (siehe Ronny seit 2 Jahren)
* zahlt man ihnen Abfindung, kann das gut nach hamburgschen Beispiel losgehen. wenn sie sofort woanders anheuern und sich ins Fäustchen lachen
* setzt man sie in Trainingsgruppe II, wird wieder von fehlender Menschlichkeit gesprochen
* teilt man ihnen mit, daß man nicht mehr mit ihnen plant, wird der angeblich saubere Charakter als Pfand hervorgezogen
*angeblich sind ja beide so gut, daß uns andere die Tür deswegen einrennen (sehe ich nicht)
*Lebensmittelpunkt Berlin gut und schön, nur das ist ihre private Entscheidung im höchst fluktuaktiven Profisport
nicht Hertha ist dafür verantwortlich, wo und wann sie ihren Ruhesitz bis zum Lebensende aufschlagen

medial nicht ohne Kratzer zu lösen

richtig ist, weder wir, noch alle anderen Vereine stehen still
alle wollen sich verbessern & optimieren
das nicht jeder Spieler die geänderten Anforderungen leistungsmäßig ebenfalls erfüllen können, dürfte auch bekannt sein

wenn man nicht wieder Platz 15 um die Ohren gehauen bekommen möchte, muß man sich verbessern
ob das mit einem Wagner/Niemeyer geht, wage ich aber zu bezweifeln


ungarob
30. Juli 2015 um 1:06  |  486530

Stiller
30. Juli 2015 um 1:10  |  486531

Nicht zu fassen, wie schnell hier einige wesentliche rechtsstaatliche Grundsätze fallen lassen, um den Eigennutz zu begründen.

„Profigeschäft nicht verstanden“, „Illoyalität“, … @Hr.Thaner, ich kann mich nur wundern.

Wie wäre es, wenn man Dir ein Jahr vor Ablauf Deines Pachtvertrages die Schlüssel wegnimmt und Dich auffordert, Deine Gäste in den nächsten 12 Monaten nur noch in einem eigens für Dich abgegrenzten Hinterzimmer zu bedienen? Die Zapfanlage und die Toiletten könntet ihr noch benutzen – ansonsten wüßtest Du ja, wie das Verpachtungsgeschäft läuft, für aktuelle Berliner Verhältnisse bringst Du zu wenig. Aber man Dir würde man nichts in den Weg legen, wenn Du auch schon vorher aufgibst.

Und obwohl das ja einer verdeckten Kündigung gleichkommt, bezichtigt man Dich anschließend der Illoyalität, wenn Du öffentlich Dein Entsetzen darüber zum Ausdruck brächtest …


Stiller
30. Juli 2015 um 1:13  |  486532

Dass man nicht mehr mit Dir plant, hat man auch schon breitgetreten.

Aber selbst wenn das nicht der Fall gewesen wäre. Was zur Hölle ist das für ein Niveau?


ungarob
30. Juli 2015 um 1:16  |  486533

johnny heitinga hat den zeitgeist schnell verstanden und hat sich heute auf der reservebank im prater wohl besser gefühlt, als hätte er sinnentleert lange bälle schlagen müssen…


ungarob
30. Juli 2015 um 1:20  |  486534

Herthas Seuchenvojel // 30. Jul 2015 um 01:00

chapeau!


Trikottauscher
30. Juli 2015 um 1:29  |  486535

@ahoi, 23:48h
du sprichst mir aus der seele. und ich habe das hier bereits auch häufiger zum ‚besten‘ gegeben: mit diesem management wird hertha auch weiterhin keinen schritt vorankommen. keinen. so leid mir das tut!!!
frage mich zudem, was ein lokomotivführer samt begleitpersonal (‚pal & die wilde 13‘) eigentlich besser machen können, wenn die unternehmensführung (grubenbauer, preetzalla & co.) weichen nicht richtig stellt…?
die deutsche bahn hat im 1. halbjahr 2015 dramatische gewinneinbrüche zu verzeichnen. ich hoffe, dem ehem. ‚tochterunternehmen‘ hertha bsc bleibt eine ähnliche malaise erspart!


MisterX
30. Juli 2015 um 1:30  |  486536

Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan.
Man, ist mir schlecht!


Herthas Seuchenvojel
30. Juli 2015 um 1:31  |  486537

@ungarob

thx 😉


Trikottauscher
30. Juli 2015 um 1:32  |  486538

#steineindenweglegen
ich würde i.ü. @gegenbauer, preetz & co. auch keine steine in den weg legen…


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 1:32  |  486539

@stiller 01:10

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

Wenn wir uns doch bitte an die Fakten halten, stellen wir fest, dass die Tatsache, eine Saison ohne Spieler XY zu beginnen, eine völlig normale Angelegenheit ist. Das geschieht in der Bundesliga an 18 Standorten jeden Sommer.

Wenn XY, wie in unserem Fall, über 30jahre alt ist/sind, dann dürfen wir davon ausgehen, dass Beide in ihrem Fußballerleben darüber Erlebnisse gesammelt haben. Sicher also, dass bei Vertragsunterzeichnung klare Bilder des Berufsbildes vorhanden gewesen sind.

Das hat also null mit Pachtverträgen zu tun. Sorry, ist zu sehr gedehnt.

Hier ist gar nichts Unverschämtes geschehen. Das Verkaufen und Taxieren von Spielern gehört zum Geschäft. Ich bin nach meiner Erziehung nicht so einfach damit durch. Es ist aber so. Am Ende ist es auch ein anderes Thema.


apollinaris
30. Juli 2015 um 1:42  |  486540

@ htaner..nein, das hast du nicht gesagt, das war @ herthaber, der die zustimmte und im folgenden hatte ihr eine Argumetationslonie.
Du verstehst irgendwie nicht , dass es darum geht, dass der Verein einen bestehenden Vertrag vorzeitig auflösen möchte. Da liegt es dann einseitig am Verein, dafür zu sorgen, dass die Rahmenbedingungen stimmen. Und am Besten macht man das ohne großes Aufsehen…


30. Juli 2015 um 2:17  |  486542

P.S. ich finde es jetzt nicht angebracht, wieder die Preetz-Keule rauszuholen. Noch kann es geregelt werden.Man sollte das jetzt nicht als willkommenes shoot out instrumentalisieren. Es geht in der Tat um die seit Jahren etwas fragwürdige #Verabschiedungskultur ( für mich etwas ganz Wesentliches, etwas dauerhaftes, übergeordnetes. Unterm Strich zahlt es sich irgendwann sogar in Euro aus..)
Hier gibt es deutliche Verbesserungsmöglichkeiten, so scheint es jedenfalls.
Und hier ist Preetz nicht der alleine Verantwortliche.
In unserem aktuellen Fall ist nicht unwesentlich der aktuelle Trainer involviert.
Das aufkommende Preetz-bashing verwässert nur die aktuell klar umrissene Kritik.


Kamikater
30. Juli 2015 um 4:05  |  486543

@Sylvia S.
Wenn man „Wie wird mit mir denn umgegangen?“ als Fußballprofi mit 5 Mio auf dem Konto nicht gewachsen ist, dann wirds schwierig.

Und ja, Neiddebatten sind exakt das, was ich damit aufzeige, aber nicht provoziere. Typisch Deutsch.

Ist das deswegen ok, wie man bei Hertha mit verdienten Spielern umgeht? Nö. Das steht auf einem anderen Blatt.

Das Leben ist kein Ponyhof, aber geritten wird immer.


Kamikater
30. Juli 2015 um 4:11  |  486544

@ahoi
Und sollen wir nun alle austreten, weil Du ausgetreten bist?
#BahnhofAbfahrt


Carsten
30. Juli 2015 um 6:48  |  486546

Egal wie es hier gesehen wird mit den beiden,die Zeit ist vorbei und gute Verträge werden die garantiert nicht mehr bekommen.
Und das wissen die genau und deswegen wird sooo ein Fass aufgemacht.
Das ist genauso vereinschädigend, wie einige hier im Blog schreiben .
@ hr thaner 00:05 bringt es auf den Punkt und genauso @Herthas Seuchenvojel 01:00
So nun in einen schönen neuen Tag mit der alten Dame


Opa
30. Juli 2015 um 7:43  |  486547

Das Einfordern von geschlossenen Verträgen ist also vereinsschädigend? Manche Menschen haben wirklich merkwürdige Auffassungen.

Dass das entwürdigende Theater mit Trainingsgruppe II zum Pokern dazugehört, mag ja sein, aber gut für die eigene Reputation ist so etwas nicht. Unter Holst hätte es so etwas nicht gegeben.

Verstehe ich das richtig, dass Herthas Zusagen in Verträgen zukünftig keinen Wert mehr haben sollen? Für diesen Fall wär ich für eine Managementgruppe II 😀


lieschen
30. Juli 2015 um 7:45  |  486548

Moin

wenn das so stimmt
wie der Kicker schreibt , istdas so wie ich schon vor Wochn geschrieben habe…. Lösung finden , wenn es sein muß mit Abfindung und gut ist ..

ein Weg der für mich okay ist und im Fußball und wo anders auch normal ist


lieschen
30. Juli 2015 um 7:47  |  486549

Wo anders werden auch nach 20-30 Jahr Dienst per Abfindung AN „herausgeleitet“ ,

unschön für den AN ( oder auch nicht ??!!) aber das ist ein Weg


30. Juli 2015 um 7:48  |  486550

@hurdiegerdie // 29. Jul 2015 um 23:05

Der Job des Manager ist, die Kosten zu reduzieren,
bzw Spieler, die abgegeben werden sollen
von der Gehaltsliste zu bekommen.

Bei Niemeyer gab es ein Angebot für die
U23, welches er aber nicht annehmen
wollte.

@ubremer

Nein, das liegt alles in der Verantwortlichkeit von Hertha.
Die Kritik, wie sich Hertha von Spielern trennt kam aber zuerst von dir.
Und das ist mir zu pauschal, da die Fälle allesamt doch recht unterschiedlich gelagert sind.


lieschen
30. Juli 2015 um 7:52  |  486551

„Egal wie es hier gesehen wird mit den beiden,die Zeit ist vorbei und gute Verträge werden die garantiert nicht mehr bekommen.
Und das wissen die genau und deswegen wird sooo ein Fass aufgemacht.
Das ist genauso vereinschädigend, wie einige hier im Blog schreiben .“

genauso , andersherum muß ich mal sagen muß man als Fußballer auch wissen das die KArriere nicht bis 63 geht , dann mß ih mir halt vorher Geld beiseite legen …

so nun bin ich malweg ….. bis später


Better Energy
30. Juli 2015 um 8:05  |  486552

Ach op@, das ist doch nur das Pokern um eine höhere Abfindung. Abfindung von 3 Stück Audi A7 oder von 30 Audis…

Und nun wurden halt offensichtlich durch deren Berater die Medien mit eingeschaltet, auf daß diese mit auf die Tränendrüse drücken. Das soll doch nur Druck auf die Hertha aufbauen. Der Kicker-Bericht sagt doch da alles.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/631915/artikel_abfindung_niemeyer-und-hertha-noch-weit-auseinander.html

Neee, unter Holst hätte es das nicht gegeben. Der wäre gleich mit dem Geldkoffer angereist, den er aber sofoert wieder geschlossen hätte. 🙂

Und weil es zur Zeit kein anderes Thema gibt, wird etwas von #Abfindungskultur geschrieben. Solche Trennungen von Mitarbeitern finden täglich statt und werden meistens wesentlich rabiater durchgeführt, wie du gerne einmal an Prozesstagen beim Arbeitsgericht anhören kannst. Aber bei Profis drückt man halt auf die Tränendrüse.


Opa
30. Juli 2015 um 8:21  |  486553

@BE: Wenn der TSP das Thema als einziger aufgegriffen hätte, dann würde ich dahinter ja auch eine gemeine Rochade sehen können. Hier berichten aber Journalisten, die viele Entscheidungen der gerade amtierenden Geschäftsführung in der Vergangenheit bis hin zu verbalen Bodychecks mitgetragen haben. Selbst der Kurier, dessen Sportchef dafür bekannt ist, selbst im Abstiegsfall von Erfolg durch Neuausrichtung zu sprechen, berichtet tendenziell peinlich berührt mit der Hoffnung, dass das nicht wieder vorm Arbeitsgericht enden möge. Gibt Dir das nicht zu denken?

Sommerlochthemen gab´s und gäb´s genug, in denen man Hertha wohlwollender darstellen könnte.

Hertha geht mit dieser Unkultur übrigens nicht nur mit Spielern um, sondern auch mit Mitarbeitern auf der Geschäftsstelle, die man loswerden möchte. Und holt sich regelmäßig ´ne blaue Nase am Magdeburger Platz. Hier wurde doch immer gesagt, man dürfe Fehler machen, wenn dazugelernt wird. Was aber, wenn diese Lernkurve flach wie die Zielsetzung ist?

Bei Twitter schrieb gestern jemand dazu:

„Die Saisonziele von Mr. SpuK auf mich übertragen würde bedeuten, dass selbst der Weg zur U-Bahn motivatorisch unerreichbar scheint“

Ich weiß immer nicht, ob ich über so etwas lachen oder weinen soll.


Blauer Montag
30. Juli 2015 um 8:23  |  486554

Wer drückt hier bei wem auf die Tränendrüse?
😥 😥 😥

Das Leben geht weiter.
Am Arbeitsplatz.
Auf dem Trainingsplatz.
In der Teekücke.
In den Redaktionen.

Niemand hat das Grundgesetz dabei oder stets im Kopf. Aus aktuellem Anlass empfehle ich den Lesern dieses Blogges einen Blick in Artikel 5 GG. Es wäre meines Erachtens an der Zeit, sich bei Uwe Bremer für Worte wie „Preetzpresse“ oder „Schnittchenjournalismus“ zu entschuldigen.

Gimme Shelter
https://www.youtube.com/watch?v=RHlqv3A0pQc&index=190&list=PL4453AF767059823C


Blauer Montag
30. Juli 2015 um 8:30  |  486555

Lass ma‘ Opa.
Wenn wir beide anfangen, hier unsere Unzufriedenheit zeilenweise in den Blog zu schütten, wird die Milch im Frühstückskaffee bloß sauer. Und die Leser wenden sich enttäuscht ab.

Ich bleibe ganz gelassen, denn ich weiß: „Time is on my side“
https://www.youtube.com/watch?v=TFldj7otGsk


Opa
30. Juli 2015 um 8:39  |  486556

Ich trinke meinen Café schwarz 😛


Blauer Montag
30. Juli 2015 um 8:46  |  486557

Und dazu Obstsalat Opa?
Mit Äpfel und Birnen?
Oder hart gekochte Eier?


Paddy
30. Juli 2015 um 8:51  |  486558

Ich trinke meinen Kaffee nur Blau-Weiß 😀


wilson
30. Juli 2015 um 9:03  |  486559

Zu dieser Fairness- und Moraldiskussion im Umgang zwischen Spielern und Verein vermag ich nichts Gescheites beizutragen.

Mich wundert lediglich, dass die beiden gem. Fotobeweis zwar abseits, aber unter Beobachtung des Trainers trainierten. Passt irgendwie nicht.


playberlin
30. Juli 2015 um 9:04  |  486560

Laut kicker.de sieht es gut aus mit einer Verlängerung des 2017 auslaufenden Vertrages von John Anthony Brooks bis zum Jahr 2019. Mal etwas Positives!


glimpi
30. Juli 2015 um 9:05  |  486561

Herthas Seuchenvojel // 30. Jul 2015 um 02:05

Das habe ich vermisst, Informationen zu Julian Schieber. Man hat wenig erfahren, wie der Stand der Dinge ist. Danke.


Herthas Seuchenvojel
30. Juli 2015 um 9:10  |  486562

@glimpi: gerne 😉

mal etwas Abwechslung im moralinverseuchtem Köpfeeinschlagen der letzten 24 Stunden hier


Sir Henry
30. Juli 2015 um 9:11  |  486563

Mir kommt hier die Rolle der Berater der beiden zu kurz. Wenn im Anschluss an die Saison den Spielern ihre Perspektiven für die Folgesaison eröffnet werden, dann war der Berater bestimmt dabei. Und wenn nicht, dann hat er sich auf Hinweis des Spielers mit dem Manager in Verbindung zu setzen.

Beim Gespräch zwischen Preetz und Berater wurde mit Sicherheit Klartext gesprochen. Da werden keine pressekompatiblen „Weg-Steine“-Floskeln gebraucht.

Da werden gemeinsam Handlungspläne erörtert. Meinetwegen auch Fronten gezogen und Verhandlungspositionen aufgebaut. Aber Unklarheiten gibt es keine.

Ich, nur ich, werte das unschöne Verhalten Herthas als Reaktion auf Handlungen oder deren Unterlassen auf der Spieler-Berater Seite.

Nebenbemerkung: sämtliche Spekulationen über etwaige Angebote an die Spieler von anderen Vereinen und deren Ausgestaltung und Unterstützung von Hertha sind doch hinfällig. Was wissen wir denn darüber? Nichts. Hier also Hertha den Schwarzen Peter zuschieben zu wollen ist albern.

@Dan: Du hast recht, das Beispiel Ndjeng greift hier gar nicht.


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 9:14  |  486564

@opa

Klingt wie immer sehr unterhaltsam, muss deshalb aber nicht richtig sein.

Ich finde, dass die Diskussion hier etwas zu sehr instrumentalisiert wird. Bewusst oder unbewusst. #wirsindaufdersuchenachdemidealenverein

Auch wenn es unabsichtlich geschieht, ist man mit Argumenten wie: „… Vorm Arbeitsgericht regelmässig eine blaue Nase…“, nicht automatisch in der Landezone. Wenn ein Arbeitnehmer klagt und einen Prozess anstrebt, dieser aber ohne Urteil zur Schlichtung in die außergerichtliche Einigung verwiesen wird, dann ist das eben nicht als „Erfolg“ für die eine oder andere Seite zu werten.

Ich habe für meinen Teil beschlossen die Fälle nicht parallel zu betrachten und glaube nicht zu wissen, wie die Verhandlungen gelaufen sind. Hier wird MP vorgeworfen, PN hat eine Position als U23iger verdient, da er ein Vorbild für die junge Generation sei. Ein anderer schreibt dann nächtens, dass genau das geschehen sei und von PN selbst abgelehnt worden sei.

Aus Profifussballern nebst anhängender Familie und Beratern ungefragt Heilige zu machen… Da bekomme ich nen bitteren Geschmack im Mund und frage mich, ob hier die Diskussion zuviel Eigendynamik entwickelt.

Generell sagt mir meine Lebenserfahrung: es macht wenig Sinn anlässlich aktueller Beispiele nebst der Aufgeregtheit drumherum, eine Grundsatzdebatte zu führen. Das geht i.d.R. gehörig in die Hose.

Mein Vorschlag, die Dinge zu sehen wie sind:
1. beide Spieler haben etwas auf die Finger verdient. So etwas wird zwischen Berater und Verein bei Lachsschnittchen im Büro verhandelt und nicht vor der Presse! Spätestens ab jetzt- Ruhe oder Niente- und Trainingsgruppe 4! (Vielleicht sogar geschehen und der Grund für Pal mal seine Auffassung der verbalen Querpässe deutlich zu machen)
2. für die Zukunft für solche Situationen eine bereits hier vorgeschlagene Mediatorfunktion zu installieren. Dann kann MP seiner natürlichen Aufgabe nachkommen, materiell im Interesse der GmbH & Co. KG zu handeln, ohne zuviel Porzellan zu zerschlagen.

Grundsätzlich muss etwas geschehen. Ob nun MP eine Beratung braucht oder ob es angezeigt ist harte Linie gegenüber Spielern zu fahren, die mit allen Mitteln ausschließlich ihre Interessen durchsetzen wollen, weil es bei Hertha ja funktionieren kann.

Ich glaube beides kann gleichzeitig der Fall sein. In diesem Fall, möchte ich wieder einmal die Art der Vertragsauflösung mit JLu anbringen. Das hat Stil und ist Werbung in eigener Sache.

DienEigenwerbunh nützt in dem Alter aber keinem der Spieler aus den viel zitierten Beispielen mehr (Wo sind diese Spieler wieder in Erscheinung getreten!). Das ist das Muster, dass ich sehe. Im Übrigen gingen vorzeitige Vertragsauflösungen in der Mehrheit geräuschlos über die Bühne. Bei der Trainerfrequenz (beliebter Vorwurf der letzten Jahre) hätten wir sonst kein anderes Thema…


Cali
30. Juli 2015 um 9:19  |  486565

Ich würde bei PN und SW auch ein bisschen die Emotionen rausnehmen.
Natürlich haben beide einen Vertrag. Aber aus meiner Sicht einen Vertrag, der sich klar mit üblichen befristeten Vertägen leitender Angestellter oder Manager messen lassen muss.
In unserer großen Firma ist es auch so, dass das obere Management, nicht nur Vorstände sondern auch die Bereichsleiterebene, immer wieder befristetete Verträge bekommt.
Passt es dennoch nicht und will man jemanden loswerden, aus welchen Gründen auch immer, ist er trotzdem weg. Die Modalitäten werden dann einvernehmlich geregelt oder auch mal vor dem Arbeitsgericht ausgetragen. Aber si werden zeitnah geregelt. Zuletzt kam es hier auch vor, dass sich ein Bereichsleiter von einem Tag auf den anderen verabschieden musste, weil man einfach hinsichtlich geschäftlicher Ausrichtung nicht überein kam und nicht, weil er goldene Löffel geklaut hat.
Da wird zunächst bezahlt freigestellt ( also nicht mehr trainiert oder gespielt ). Anders geht es nicht.
Wer auf den Ebenen von PN und SW Gehalt bezieht, muss IMHO damit leben, dass er mit einem anderen Schutzbedürfnis behandelt wird als ein tariflich angestellter MA oder eine normal im außertariflichen Bereich bezahlte Führungskraft.
Von daher finde ich das Verhalten von PD oder MP in der Sache nun nicht so schlimm oder unangemessen. Es ist das klare Signal, dass man nicht mehr mit Ihnen plant, dass sie sich verändern sollen. Absolut okay in dieser gehaltlichen Ebene. Dafür wurden sie auch entsprechend bezahlt.
Wenn sie sich dann nicht verändern wollen oder weiter an einen Schreibtisch ohne Arbeit setzen wollen, zerstören sie ihren letzten Marktwert und machen sich selbst unglaubwürdig. Das geht nur bis zu einem gewissen Punkt oder zeitnah vor das Arbeitsgericht.
In meinen Augen ist das alles okay so, wenn auch hart im Einzelfall.
Aber ich kenne genug Leute, die zwischen 30 und 40 Jahre Karriere gemacht haben, Topleister waren und dann plötzlich auch weg waren.
Was schade ist, ist der negative Einfluss auf das Mannschaftsklima. Aber so sind Fußballer wahrscheinlich. Sie können einfach nicht akzeptieren, dass sie sich mit ihrem Gehalt auch einen anderen Umgang im Zweifel mit sich erkaufen als den mit einem normalen Angestellten. Geben und Nehmen sage ich. Wer viel nimmt, muss auch höhere Risiken und Fristen nehmen und beachten.


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 9:23  |  486566

@Sir Henry // 30. Jul 2015 um 09:11

Kann ich wirklich gut folgen… Klasse Post! (Geht also auch kürzer) 😜


Sir Henry
30. Juli 2015 um 9:32  |  486567

@Hr.Thaner

Ich musste auch schmunzeln ob der auffälligen Übereinstimmung in großen Teilen der Beiträge. 🙂


La49
30. Juli 2015 um 9:36  |  486568

Zu der angeregten Diskussion um Causa PN+SW bei Hertha will ich nicht auch noch meinen Senf dazugeben, zumal viele Postings sich mit meiner Meinung dazu decken.

Unabhängig von der konkreten Personaldiskussion führt diese von Hertha praktizierte „Trennungskultur“ bei mir aber dazu, dass ich mich von dem Verein, der seit 1974 – in guten wie in schlechten Zeiten – mein unangefochtener Favorit ist, immer mehr entfremde.

Und es ist leider nicht nur die „Trennungskultur“, die meine in die Wiege gelegte Identifikation mit Hertha auf eine harte Probe stellt.

Das Thema „Trennungskultur“ begann ja schon mit der unwürdigen Art und Weise, wie man DH ein Jahr vor Ablauf des Vertrages vor die Tür gesetzt hat. Auch war die durch WG initiierte Kampfkandidatur von Manske der Auftakt zu einer Schlammschlacht sondergleichen mit der Folge, dass Jörg Thomas mehr oder weniger zur persona non grata erklärt wurde und recht schäbig „verabschiedet“ wurde. Das ganze zieht sich durch über Favre, Babbel, Bastians, Franz, Fiedler, etc. Nicht zu vergessen die vielen Mitarbeiter auf der Geschäftsstelle, die gehen mussten. Auch da machte der Ton häufig die Musik! Geräuschlos war das nicht, nur ist das in den Medien nicht so transparent, wie wenn man sich von einem Spieler trennt.

Kurzum: Die Art und Weise wie bei Hertha seit einigen Jahren mit Mitarbeitern umgegangen wird, lässt mich mehr und mehr ratlos zurück. Dazu kommt, dass ich auf dem Rasen immer weniger Spieler sehe, die mich persönlich begeistern, bei denen ich mir vorstellen könnte, ihren weiteren Weg intensiver zu verfolgen, wenn sie mal Hertha verlassen sollten. Spieler, von denen ich ein Fan bin, die ich gerne spielen sehe. Am liebsten natürlich im blau-weissen Trikot.


Blauer Montag
30. Juli 2015 um 9:38  |  486569

Hr.Thaner // 30. Jul 2015 um 09:14

Auch wenn es unabsichtlich geschieht, ist man mit Argumenten wie: “… Vorm Arbeitsgericht regelmässig eine blaue Nase…”, nicht automatisch in der Landezone. Wenn ein Arbeitnehmer klagt und einen Prozess anstrebt, dieser aber ohne Urteil zur Schlichtung in die außergerichtliche Einigung verwiesen wird, dann ist das eben nicht als “Erfolg” für die eine oder andere Seite zu werten.

Ein Vergleich ist kein Urteil. So weit, so richtig.
Warum Hertha diesen Vergleich mit den Spielern noch nicht erreichen konnte, weiß ich nicht.


30. Juli 2015 um 9:39  |  486570

zum Thema Wagner und Niemeyer ist zu sagen das Profifußballer und auch Trainer nach aktueller Leistung bezahlt werden werden diese nicht erfühlt müssen sie halt gehen. Mit Verlaub welche Leistung hat Santro Wagner in Berlin gebracht wohl eher null. Niemeyer wurde wird auch immer noch gut entlohnt wenn er spielen will muss er wechseln. Selbst Ex Trainer Jos Luhukay musste gehen,und bei allen Verdiensten von Dardei bringt er es nicht wird er seinen Job als Cheftrainer los.


Blauer Montag
30. Juli 2015 um 9:41  |  486571

Kultur und Kommunikation haben mehr gemeinsam als nur den Anfangsbuchstaben La49.


Opa
30. Juli 2015 um 9:45  |  486572

Es geht doch gar nicht um einen „schwarzen Peter“, sondern darum, dass hier ein Schema erkennbar wird, welches auf eine – wohlwollend ausgedrückt – suboptimale Unternehmenskultur schließen lässt, wie man mit Mitarbeitern umgehen möchte, denen man per Vertrag Zusagen gemacht hat. Das fällt nicht nur Kritikern der Vereinsführung auf, sondern auch denjenigen, die in jüngster Vergangenheit auffallend wohlwollend mit dieser umzugehen pflegten.

Und na klar hat auch ein Spieler etwas zur Entschärfung der Situation beizutragen, die nimmt ja niemand aus der Verantwortung. Da stochern wir alle im Nebel, wie deren Engagement aussieht. Klar dürfte aber auch sein, dass es deren gutes Recht ist, sich auf den laufenden Vertrag zu berufen, aus dem sich nicht nur ein Anspruch auf Gehaltszahlung, sondern eben auch um angemessene Inanspruchnahme der Arbeitsleistung ableiten lässt. Wer das negiert, der hat wohl noch nie einen Arbeitsgerichtsprozess geführt.

Aber wir können hier noch seitenweise schreiben, hier dürfte es kaum Annäherung geben.

Mich wundert im Zusammenhang mit „Preetzpresse“, dass noch keiner den Begriff des „Permanentrechthabers“ herausgeholt hat, u.a. dafür wär dann auch eine Entschuldigung fällig.


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 9:53  |  486574

@Blauer Montag // 30. Jul 2015 um 09:41

Kultur und Kommunikation haben mehr gemeinsam als nur den Anfangsbuchstaben La49.“

Nunmal wieder sachte… Jetzt mündet das alles noch an diesem Beispiel später vielleicht noch in eine Kapitalismuskritik. Wenn man konsequent weiterargumentiert, lieber Blauer Montag? 😉

Bin ich generell dabei, weil ein Thema unserer Tage. Welches System sollte nicht auf den Prüfstand, dass die Umwelt derartig ruiniert und gesellschaftliche Ungerechtigkeit fördert…

Aber sind wir da nicht etwas zu weit draußen…😜😉😎


Herthas Seuchenvojel
30. Juli 2015 um 9:54  |  486575

immerhin werden die Stimmen hier schon gemäßigter (bis auf einige Querköpfe)

da wird hier Vetragstreue gefordert, ungeachtet, ob die gestiegenen Anforderungen auch erfüllt werden können

nein, ich bin kein Freund vom kostenfreien Rauswerfen
wer solche Verträge anbietet, hat bei vorzeitig gewünschten Abgängen auch „Schmerzens“geld zu berappen

mein (gedachtes) Modell wäre aber ein anderes:

1 Jahresgehalt Abfindung bei bezahlter Freizeit für 1 Jahr
1/2 Jahresgehalt Abfindung bei Wechsel zu maximal einem Drittligisten
0(NULL) Ablöse bei Wechsel zu einem direkten Konkurrenten

da würde man sehen, wer wirklich aufs Geld schaut oder eine weitere sportliche Laufbahn bevorzugt

wirds aber wahrscheinlich nicht geben können wegen freier Arbeitsplatzwahl & so


Herthas Seuchenvojel
30. Juli 2015 um 9:58  |  486576

Punkt 3: Abfindung, nicht Ablöse
so weit kommts noch 😀


Opa
30. Juli 2015 um 10:03  |  486577

Seit wann sind Anforderungen gestiegen? Wir spielen um Klassenerhalt, Etablierung (=Klassenerhalt), 40 Punkt (=Klassenerhalt).

Selbst wenn, es gelten bei Verträgen immer die Anforderungen bei Vertragsschluss. Wenn sich bei einer Vertragspartei etwas ändert, ist das primär deren Problem.

Mir scheint, hier haben einige in Sachen Arbeitsrecht den Sachverstand eines CSU Verkehrspolitikers bei der Forderung einer Maut für Ausländer.


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 10:09  |  486578

@opa

Ich habe hier ehrlich noch nicht gelesen, dass hier jemand PN und SW deren Zahlungen aus den Verträgen nicht gönnt. Ist deren absolutes Recht, solange sie im Interesse des Arbeitgebers handeln.

Für mich also ein absolut normaler Vorgang im Profifußball. Leider. Ist aber so. Miefen tut es doch nur, weil die Beiden so einen Lärm gemacht haben. (Gegen das Vereinsinteresse!)

Ich finde die Diskussion um Mitarbeiterentlassungen auf der Geschäftsstelle etc. viel spannender. Da fehlen mir die Infos. @la49 hat das Thema angerissen. Bitte schreibe dazu noch mehr. Da bin sehr gespannt und empört, sollte das gängige Praxis sein. Auch ich habe in anderer Tätigkeit sehr grenzwertige Erfahrungen zum Thema Umhang auf der Geschäftsstelle machen müssen. Habe sie aber nicht verallgemeinern können, da mir dazu der Überblick fehlte.

Wahrscheinlich jetzt (hoffentlich 😷) mein letzter Post zu dem #sandroundpeter 😉


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 10:15  |  486579

@opa 10:03 😂
Jetzt auch noch auf Dobrindt rumhacken…

@hsv 09:54
So einfach freistellen geht ja eben nicht. Zurecht nicht! Der Spieler hat ein Recht auf Trainingsbetreuung, die ihn in Form hält. Der Verein MUSS dieser Pflicht nachkommen. Ist auch richtig, wie ich finde…


Herthas Seuchenvojel
30. Juli 2015 um 10:19  |  486580

mich mit ner rabenschwarzen bayrischen Politikerkaste in Verbindung zu setzen, hat schon was von…nee, ich sprechs nicht aus
und nein, ich schüttel auch nicht mit dem Kopf, da wäre ich sofort ein Fall für den Orthopäden

DU, DU bist der erste hier, der Platz 15 immer bemängelt als nicht eingehaltene Etablierung

so, jetzt überleg mal, wann Wagner und Niemeyer geholt wurden, zu welchen damaligen Leistungsanforderungen

aber hey, wir gehen in Liga 2 zurück, wir haben Spieler, die die Anforderungen nur dort erfüllen, weil sie bei Vertragsunterschrift galten

magst deinen Kaffee ja schwarz trinken, aber so manche farblose Integrenzien….


La49
30. Juli 2015 um 10:24  |  486581

@Hr.Thaner // 30. Jul 2015 um 10:09

Wurde seinerzeit hier bei immerhertha diskutiert.

Dazu hatte ich einige Gespräche mit betroffenen ehemaligen Mitarbeiter, die konsternierend waren. Bitte aber um Verständnis, dass ich da nicht Details preisgebe.

Unsere Freunde von der BILD schrieben seinerzeit:

Je nach Kündigungsfristen erhalten sie mehrere Monate bezahlten Urlaub und eine kleine Abfindung. BILD erfuhr: Viele Ex-Mitarbeiter sind stinksauer, einige haben schon einen Anwalt eingeschaltet und wollen gegen Hertha klagen!
Auch die Art und Weise der Beurlaubung soll ein Grund sein. Ohne Vorwarnung sollen sofort E-Mail-Accounts, Chip-Codes zum Eintritt in die Geschäftsstelle und Zugänge zum Computer gesperrt worden sein. Die von der Entlassung überraschten Mitarbeiter konnten sich nicht mal alle verabschieden. Das hässliche Gesicht des Abstiegs…

Und das deckte sich leider mit dem, was ich von Betroffenen erzählt bekommen habe.

🙁


Stiller
30. Juli 2015 um 10:24  |  486582

Es wird von einigen wirklich kein Versuch ausgelassen, bestehendes Recht denjenigen abzusprechen, denen dieses Recht zusteht.

Wenn das zur Norm würde, bräuchte @Hr.Thaner keine „Kapitalmuskritik“ befürchten – er hätte bald die pure Anarchie in seiner Hütte. Deine Gästen müssten dann ihr bestelltes Bier oder Essen auch nicht mehr bezahlen, wenn es ihnen nach dem Auftischen nicht gefällt und sie in eine besser ausgestattete Kneipe wechseln wollen.

Besonders aufpassen würde ich aber, wenn @HsV durch die Tür kommt. Am besten erstmal das Portemonnaie + Inhalt zeigen lassen, denn möglicherweise sagt er Dir sonst nach dem 2. Bier: „da wird hier Vetragstreue gefordert, ungeachtet, ob die gestiegenen Anforderungen auch erfüllt werden können“.

Neues aus Absurdistan … *lol*


HerthaBarca
30. Juli 2015 um 10:33  |  486583

Zu der Personalie PN & SW will ich mich gar nicht gr0ß äußern, weil ich für mich feststelle, zu wenig Hintergrundwissen zu haben. Ich bin mir nicht sicher, ob das „geheule“ der beiden in der Presse und das Schweigen der Geschäftsführung jeweils der richtige Weg sind. Bei einigen Kommentatoren habe ich das Gefühl, dass die jeweilige Position mehr mit Chemie zu hat. Am nächsten mit meiner Meinung ist die von Hr.Thaner // 29. Jul 2015 um 21:44.
Es gibt jedoch eine Sache aus Schladming, die mich ggü unserem Verein zum Nachdenken gebracht hat. Zum einen hatte ich so einiges getwittert – auch @HerthaBSC mit eingearbeitet. Es kam nicht eine Reaktion – ich denke, wenn ein solches Medium angeboten wird, dann ist eine Reaktion zu dem einen oder anderen Tweet – natürlich nicht bei jedem – durchaus zu erwarten – oder?
Zum anderen wurde am letzten Donnerstag vom Fanbeauftragten ein Fantreffen organisiert. Dieses ist wohl auch an Hertha kommuniziert worden. Ich hatte erwartet und gehofft, dass sich irgendjemand von Hertha dort blicken lässt. Natürlich keiner der Spieler oder jemand vom Trainerteam. Wie seht ihr das? Erwarte ich zu viel?


Opa
30. Juli 2015 um 10:41  |  486584

Wenn nun alle die Diskussion verlassen müssten, die die gestiegenen Anforderungen nicht mehr erfüllen können, wäre es erheblich ruhiger hier 😀

Ja, ich bemängele „nur Platz 15“, vor allem wenn dies mit einem Rekordbudget erreicht wurde, welches u.a. für sportlich eher schwache Spieler wie Wagner oder Niemeyer verplempert wurde. Nur kann ich das den Spielern kaum vorwerfen, diesen Vertrag geschlossen zu haben.

Mit Wagner hat man ohne Not vorzeitig den Vertrag verlängert. Da steht sicher nicht drin, dass er 10 Tore schießen muss oder Kalou das Fürchten um den Stammplatz lehren muss. Die Wahrscheinlichkeit, dass Wagner bei einem Verein unterkommt, der vor Hertha steht und/oder dabei noch mehr Geld verdient, dürfte gegen Null tendieren. Insofern ist er ganz sicher überbezahlt, aber wie gesagt, zu einem Vertrag gehören immer zwei und die Berater werden Preetz kaum eine Wumme an die Schläfe gehalten haben, als der Vertrag verlängert wurde. Ist hier etwa ein handwerklicher Fehler passiert?

Wagner und Niemeyer haben nach meinem Eindruck immer alles gegeben, was sie können. Dass dies heutzutage nicht mehr reicht, entbindet den Arbeitgeber nicht von seiner Fürsorgeflicht.

Ich verweigere zukünftig in der Kneipe auf Verweis auf die gestiegenen „Anforderungen“ die Zahlung des Biers, denn ich hätte Schnaps gebraucht. Bin schließlich Herthafan.

Oder um es mit einem heute früh aufgeschnappten Sprichwort zu sagen:

Beim Kampf zwischen Herz und Verstand verliert immer die Leber


L.Horr
30. Juli 2015 um 10:50  |  486585

#Wagner /Niemeyer :

……….. habe den Thread nur überfliegen können , bin aber übermannt von der Scheinheiligkeit einiger User bezüglich W/N , erst recht wenn diese erwartungsgemäß diese Personalien zum bashing gegenüber Preetz willkommen heissen.

Kennt irgendwer hier die Vertragsinhalte die womöglich festschreiben das W/N darauf pochen dürfen mit der ersten Mannschaft zu trainieren , selbst wenn deren Leistungen dies obsolet machen ?

Zur angeblichen „Basis-Information“ dieses Blogs gehört das Wissen darum , das alle Spieler noch vor dem Urlaub ende Mai zum Einzelgespräch gebeten wurden.
Gerade hier wurden jedem Einzelnen von Dardai himself seine Perspektiven aufgezeigt.
Heitinga und Ndjeng haben reagiert , andere eben nicht.

Völlig legitim von beiden Seiten , auch Wagner´s offener Hinweis das er gegebenenfalls seinen Vertrag lieber aussitzt als jedes Wechselangebot anzunehmen.

Weil´s gerade passt werden aus Vollprofis , die sich bei Vertragsverhandlungen nicht zu fein sind knallhart zu verhandeln und auch mal fixx die Fahnen wechseln , jetzt bedauernswerte Opfer kreiert.

Fußball-Profis leben aus der Sicht des „angestellt seins“ in einer absoluten Komfortzone , selbst dann wenn sie den Anforderungen nicht entsprechen.

Oder gibt es sonst irgendwelche mir nicht bekannten Hinweise dafdür , das Hertha bei Wagner und Niemeyer vertragsbrüchig wurde ?

Ich als Arbeitgeber bestimme wo ich mein Personal bei gleich bleibender Bezahlung im Betrieb sinnvoll einsetze , selbst wenn dieses den Kern-Anforderungen nicht entspricht.

Ausserdem , nur kritisieren was Hertha alles falsch macht ,ohne darzulegen wie Hertha alternativ hätte handeln sollen , ist für die Tonne.

LG


Elfter Freund
30. Juli 2015 um 10:50  |  486586

@HerthaBarca…. tja, so ist das. Von Hertha-Seite (Spieler und Trainer) lässt sich nur einer blicken zu den OFC-Treffen oder zu Weihnachtsfeiern. Das Fantreffen ist dann Zuständigkeit Fanbeauftragte…

Bei Hertha scheint das alles so hierarchisch streng nach Zuständigkeiten geregelt zu sein. Ich würde mir auch mehr Klartext auf den OFC.-Treffen wünschen, insbesondere von MP. Aber das ist leider nicht so.

Mglw. hat das auch mit der „Gegenbauer-Unternehmenskultur“ zu tun. Sachlich, emotionslos… und das nimmt uns nicht mit, die Presse nicht mit, passt mglw nicht mit den Besonderheiten Fussballverein und dessen medialer Präsenz/Interessen des Fussballvolkes…..

Diese Kommunikationsstörungen, so würde ich das nennen, das ist im Moment das eigentliche Problem, sonst hätten wir diese Diskussion im Blog nicht.

Wenn man das mal angehen würde (vielleicht hat man das schon und sich aber auf Wagenburg-Mentalität eingerichtet), also Tue Gutes und rede darüber, dann wären wir ein Stück weiter.

Mein Eindruck…


Elfter Freund
30. Juli 2015 um 10:55  |  486587

Nachtrag:

siehe Interview Gegenbauer/Thadeusz, da hat JT den WG auch mit dem Hertha- Image konfrontiert und als Gegenbeispiel Union genannt für soziale Kompetenz und Engagement. Klar hat WG gekontert, dass Hertha in diesem Bereich unheimlich viel tut, wenn man sich mal die Homepage etc. anschaut. Nur…. es kommt nicht rüber, der Fan/Mensch fühlt sich nicht mitgenommen…


Paddy
30. Juli 2015 um 10:56  |  486588

Natürlich wäre der Status der „Anfassbarkeit“ ein Traum, den Preetz & Co. gerne hätten, aber durch diese ganzen Klischees mit dem z.B. aus Berlin für Berlin… sind nur geheuchelt und hat nichts mit den Fans entgegenkommen zu tun, sondern eher „Wie kapseln wir uns am besten von unserer Fangemeinschaft ab“… die Aktionen von Ben-Hatira fand ich immer ganz Groß, davon können sich Preetz, Schiller und der ganze Haufen aus der Führungsetage gerne etwas abschneiden.
Mir ist klar, dass unsere Hertha erstmal mit sich selbst klarkommen muss, nur sollten Schritte in Richtung Fannähe getan werden… da bringt auch eine Versammlung nicht so viel, wenn viele Exil-Herthaner kurz vorher was davon erfahren :-(… man sieht doch z.B. bei Pauli, dass sowas ganz Gut funktionieren kann 🙂 Preetz und Co. haben ganz klar Ihre Aufgaben im Verein, nur hab ich, wenn ich Preetz sehe zumeist das Gefühl, er sitzt grad aufm Pott und legt ein ganz großes Ei 😀 😛 *Humor muss sein*

…zum Thema: Spielerumgang, Transfers, Degradierung… hülle ich lieber den Mantel des Schweigens;-)


linksdraussen
30. Juli 2015 um 10:57  |  486589

#sandropetergate

Wie schreibt Spiegel-Online gerade als Aufmacher: „Schnell abschieben, aber bitte freundlich.“


Opa
30. Juli 2015 um 11:00  |  486590

L. Horr: Auf Basiswissen verweisen und dann selbst das kleinste 1×1 des Arbeitsrechts zu negieren hat schon etwas komisches.

Wenn jemand als Spieler der Profimannschaft eingestellt ist, kannst Du ihn nicht einfach als Greenkeeper, Busfahrer oder zur U23 abschieben. Selbst wenn der DFL Mustervertrag das anders sehen möge, ist im Streitfall allein entscheidend, wie das die Arbeitsgerichtsbarkeit sieht und die ist da – hust, Basiswissen – dezent anderer Meinung.

Magst Du nochmal nachdenken, was bei der letzten Güteverhandlung zum Thema Training bei der 1. Mannschaft als richterlicher Hinweis kam und letztlich zu einem teuren Vergleich führte? Übrigens ist Hertha da ja nicht der einzige Verein, bei dem das so läuft, aber bei uns dafür gefühlt durchaus „kultiviert“.

Und wie man alternativ hätte handeln können: Alles ist mit Bargeld lösbar. Wenn man das nicht hat, ist der Handlungsspielraum schlicht begrenzt. Dann muss ich mir was anderes einfallen lassen oder einen Spieler bis zum Ende des Vertrags durchschleppen. Aber diese Form von öffentlicher Demontage ist nicht das, was ich mir unter „kreativer Lösung“ vorstelle. Und für solche Vorfälle steht Dein Liebling zu recht unter Dauerfeuer!


hurdiegerdie
30. Juli 2015 um 11:04  |  486591

backstreets29 // 30. Jul 2015 um 07:48

@hurdiegerdie // 29. Jul 2015 um 23:05

„Der Job des Manager ist, die Kosten zu reduzieren,
bzw Spieler, die abgegeben werden sollen
von der Gehaltsliste zu bekommen.“

Das habe ich nie in Abrede gestellt. Natürlich ist das so! Für mich ist es das „Wie“.


L.Horr
30. Juli 2015 um 11:08  |  486592

@Opa // 30. Jul 2015 um 11:00 ,

………. nun gleich wieder mit der Keule austeilen !

Müssen Wagner und Niemeyer jetzt „Artfremd“ in der Hertha-Kantine ran oder Trikots bügeln ?

Und , meine Frage wie sähen die Alternativen aus die Hertha in ihrer Vorgehensweise ausgelassen haben soll ?

Bitte jetzt keine Polemik herunter leiern ……

LG


Traumtänzer
30. Juli 2015 um 11:14  |  486593

Ich find’s ja ganz spannend, dass es anscheinend doch einige hier im Blog gibt, die das Vorgehen Herthas in Sachen SW/PN als im Prinzip ganz normal empfinden. Ich muss dazu sagen, dass sich meine Betrachtungen dabei bislang weniger auf Stichworte wie „Leistung“, „AT Bezahlung“, „hochbezahlte Fußballer“ etc. und was nicht sonst noch alles zur Rechtfertigung fürs mal wieder aktuelle Vereinsvorgehen herangezogen werden, beziehen, sondern vornehmlich darauf, welche Außen-/Innenwirkung das alles (wieder mal) nach sich zieht.
Es ist doch eigentlich egal, ob die Spieler Hertha gerade noch weiter bringen, Leistung zeigen oder für unser aller Verhältnisse eh zuviel Geld verdienen. Es gibt einen Vertrag zwischen Spielern und Verein und der gilt. Vor einiger Zeit hat offensichtlich eine Partei (der Verein) für sich beschlossen, dass die Arbeitskraft der anderen Partei nicht mehr benötigt wird. Soweit legitim. Dann ist die Frage wie man damit umgeht? Der Vertrag muss halt „abgeräumt“ werden. Was ich nicht verstehe, ist halt, warum es in den letzten Jahren regelmäßig so ein peinliches öffentliches Getöse darum bei Hertha gibt? Wenn ich als Verein Spieler vorzeitig loswerden will, dann kostet mich das Geld. Das weiß ich VORHER, bevor ich Spielern und Beratern meine Vorstellung mitteile. Dass die Spieler und die Berater (Danke an @Sir Henry für den Gedanken) dann in so einem „Spiel“ nicht ganz ohne sind und rausholen wollen, was geht, lässt sich in gewissem Maße nachvollziehen. Auch, dass ein notorisch klammer Verein wie Hertha dabei soviel Geld sparen möchte wie möglich.
Gerade von Seiten Herthas finde ich das aber zu kurz gedacht! Wahrscheinlich ist es so, dass man als Verein 2,50 EUR an Abfindung spart, wenn man das Procedere jetzt weiter so durchzieht wie immer, also Spieler öffentlich separieren und Gang vors Arbeitsgericht, nebst öffentlich kommentierter Begleitung, durchziehen. In der Betrachtung ist dann aber zu kurz gedacht, dass diese Negativ-PR (seit einigen Jahren!) und die negative Wirkung nach innen in die Mannschaft eben auch Kosten für den Verein darstellen. Dann kann ich mir doch aber gleich überlegen, den Spielern eine Vertragsauflösung anzubieten, die mich vielleicht etwas teurer kommt als womöglich auf Basis eines gerichtlichen Vergleichs, aber ich spare mir das ganze öffentliche Heckmeck?! Klar, tut mir das weh Spielern Geld hinterher zu werfen, mit denen ich nicht mehr plane bzw. auf die ich nicht mehr setze, aber das Risiko kenne ich doch, speziell im Metier Profifußball, wenn ich z.B. 4-Jahresverträge abschließe. Letztlich bezahlte Hertha damit auch die Bereitschaft von SW/PN zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses für Hertha in der zweiten Liga zu spielen. So kann man das doch vielleicht auch sehen? Der Verein war ja seinerzeit vielleicht auch ganz froh, Spieler mit Erstligaerfahrung für das Projekt 2. Liga gewinnen zu können? Daraus ergibt sich für mich nächster folgender Schluss: Auch deshalb scheint es mir umso wichtiger zu sein, dass sich Hertha in der ersten Liga weiter etabliert, weil sich dann solche „moralischen Abhängigkeiten“ bei Vertragsabschluss nicht mehr so ohne Weiteres ergeben.

Nochmals: Ich habe keinerlei Ahnung, was sich die Spieler haben zu Schulden kommen lassen, welche Rolle ihre Berater in dem Falle spielen und was in den Verträgen genau drin steht – Fakt ist aber, dass Hertha hier eine äußerst doofe Figur abgibt (ob nun aktiv gewollt oder durch andere Umstände herbei geführt). Und ich finde, das sollte sich schleunigst ändern.


MisterX
30. Juli 2015 um 11:17  |  486594

Und da wundern sich doch wirklich einige, dass Alba eine Partnerschaft mit Dortmund eingeht und nicht mit unserer Hertha.
Ps.
Ist es noch „unsere“ Hertha, oder latschen wir da einfach nur noch hin?


Elfter Freund
30. Juli 2015 um 11:18  |  486595

@paddy… genau… gerade heute bei MoPo online steht wieder was… mehr Geld für Anhänger des FCU… geht zwar um Senatsgelder, aber das Hertha ein Fanhaus hat, entsprechende Initiativen startet usw.. das habe ich außer Hertha-intern nur selten lesen dürfen. Alles schläft friedlich vor sich hin… Stattdessen dürfen wir uns mit irgendeiner Trennungskultur beschäftigen. Interessant fand ich auch den Aspekt in Opas Reiseberichten, als die GF mal in der Nähe war, aber höfliche Nichtachtung angesagt war…. Da würde ich doch, wenn ich über den einen oder anderen Bescheid weiß, derselbige bekannt ist, mal auf ihn zugehen. Das wär mal was… Oder, man interessiert sich schlichtweg nicht dafür und hat die Fanbetreuung als Feigenblatt… wäre noch schlimmer….

Leute mitnehmen, dass scheint leider nicht so die Stärke zu sein…. alles nur ein Eindruck, mit riesigen Wissenslücken, aber das sich dieser bei einigen hier manifestiert hat, könnte auch mal Anlass sein, den zu zerstreuen.


Paddy
30. Juli 2015 um 11:19  |  486596

Man kann doch fast sagen, dass Fußballer die am besten bezahlten Zeitarbeiter sind, mit allen Folgen… oder glaubt Ihr, dass jeder Verein bei dem ein Spieler spielte dem Spieler einen Salär zahlt, damit er eine Rente im Endeffekt hat, ich glaube nicht, es sind hier einfach geführte Diskussionen mit denen wir normales arbeitendes Volk nichts zu tun hat, bzw. es sich nicht einmal vorstellen kann…

Und bevor mit jemand damit kommt, dass man per Zeitarbeit auch was in die Rentenkasse einzahlt, dem ist einfach nicht mehr zu helfen und den halte ich einfach für ganz komisch…

Ich hoffe einfach, dass das Thema SW und PM im Hintergrund ganz in Ruhe gelöst wird und keiner von uns was von dem Ergebnis erfährt… denn langsam wird es anmaßend… 🙁


heiligenseer
30. Juli 2015 um 11:19  |  486597

@MisterX – Schließ dich doch ahoi! an, vielleicht kann euch @fechi den BVB schmackhaft machen.


Better Energy
30. Juli 2015 um 11:22  |  486598

@opa

Und wie man alternativ hätte handeln können: Alles ist mit Bargeld lösbar. Wenn man das nicht hat, ist der Handlungsspielraum schlicht begrenzt. Dann muss ich mir was anderes einfallen lassen oder einen Spieler bis zum Ende des Vertrags durchschleppen.

Da wird also beklagt, daß

– Hertha den Mitarbeiterbestand und damit die Kosten reduziert hat, aber Hertha einen Spieler bis zum Vertragsende durchzuschleppen habe

aber auch daß
– Hertha in seinen Bilanzen ein strukturelles Defizit hat, aber Tx bei Freunschaftspielen zu teuer seien.

Kurz gefaßt: Hertha soll weniger Geld einnehmen und von dem weniger mehr Mitarbeiter bezahlen und von dem Rest des nicht Vorhandenen die Abfindung von Spielern bezahlen…

Das Bargeld, welches nun Hertha in die Hand nehmen soll, findet dann man wo?

– Tx


Dan
30. Juli 2015 um 11:23  |  486599

Keiner hat damit Probleme, dass Wagner oder Niemeyer usw. sportlich aussortiert werden.

Für mich ist das Problem wie es passiert. Nicht die Spieler sind zuerst an die Presse gegangen, sondern Hertha BSC mit ihrer Streichliste. Nicht alle Vereine machen das so und wenn doch wie in GE rudert man mit Sam zurück und ein Boateng ist ebenfalls in der Warteschlange.

Wie @hurdie schon schrieb, ist das für Verhandlungen und Angebote ungeschickt. Denn wenn uns diese Gedankengänge kommen, dann erwarte ich das auch von der sportlichen Leitung.

Was bezweckt man also damit?

Das niedrige Angebote für die Spieler reinkommen und die dann gefälligst glücklich sein sollten, dass Hertha BSC eine annehmbares Abfindungsangebot macht?

Das bis auf Wagner alle Streichkandidaten Spielzeit bekommen, ist bei der Stürmer Situation für mich auch seltsam.

Was für ein Trainer muss ich sein, dass ich zwei Spieler nicht ins Training einbinden kann/will.
Wir haben z.B. keinen langen Spieler in der B-Mannschaft um bei Standards oder Flankenübungen einen kopfballstarken Stürmer zu simulieren. Kassieren aber gegen Fulham eine Kopfballstaffete oder haben im Sturm den Raum überhaupt nicht besetzt und Flanken segeln durch den gesamten gegnerischen Strafraum ohne das ein Herthner in der Nähe ist.
Ich bin dann ratlos. Man trainiert zwar sein System, aber nicht alle spielen so wie wir. Wir kassieren letzte Saison trotz Langkamp/Brooks Kopfballtore und trotzdem nehme ich dafür einen „Trainingsdummy“ nicht mit?

Sind nur meine Gedanken zur Trainingsgestaltung, wo ich doch Bedarf sehe, sie ins komplette Training einzubinden und sorry ich glaube andere Trainer haben mit einem größerem Kader einen Weg gefunden alle Spieler einzubinden.

Gehen wir davon aus, dass es eigentlich normal ist zwei von fünf Aussortierten nicht ins Trainingslager mitzunehem und es mit einem optimalem Trainingsablauf begründet, warum setzt man gleich nach dem Trainingslager im öffentlichem Training einen weiteren Ansatz diese beiden Spieler für alle sichtbar ausserhalb des Teams zu stellen?

Und hier frage ich mich als treuer Hertha BSC liebender blauweisser Brillenträger, muss das sein? Geht das nicht anders zu lösen? Ist das der Stil meiner Hertha den ich sehen will, wie sie mit Spielern umgeht, wenn deren Zeit, zurecht oder unrecht egal, abgelaufen ist?

Hinter den Türen, können von mir aus die ganzen „Schweinereien“ des Turbo-Kapitalismus laufen, miese Berater, faule Spieler, geizige Manager aber nach außen sollte man gegenzeitiges Stillschweigen vereinbaren. Das hätte man aus einigen Fällen der Vergangenheit lernen können. Aber Hertha BSC hat meines Erachtens mit ihrer „wir misten aus“ – Streichliste nicht dazu beigetragen, dass dies ruhig und hinter der Kulisse geregelt werden kann. Und wir sprechen dann auch nicht nur über Niemeyer oder Wagner, sondern von 3.0 Mio. Ronny.

Ohne pathetisch zu werden von diesem Leitbildsatz könnte sich Hertha BSC in der Sache eine Scheibe abschneiden.

„Dabei verpflichten wir uns den Werten Toleranz, Fairplay, Solidarität, Gleichheit und Respekt. Wir leben sie mit unseren Sportlern, Mitgliedern, Mitarbeitern und Fans.“

….upps steht ja in unserem Leitbild 🙂


Opa
30. Juli 2015 um 11:25  |  486600

Ach BE, das ist so polemisch, dass es sich nicht lohnt, darauf einzugehen.

Nur mal so als Hinweis: Im jahr 2009 hat sich Gegenbauer damit gebrüstet, den Spieleretat um 5 Mio. € auf damals 28 Mio. € auf neue Höhen gehoben zu haben. Heute operieren wir mit nochmal 10 Mio. € mehr, ohne dass wir wirklich großen Abstand zu den Abstiegsplätzen haben. Effizienz ist für mich etwas anderes.

Was ein strukturelles Defizit mit Eintrittspreisen bei Testspielen zu tun hat, behalt bitte für Dich selbst, als WP würde ich mich an Deiner Stelle für solche Polemik zum Schämen in die Ecke stellen. Falls Du Hilfe brauchst, organisiere ich ein Fremdschämen für Dich.


Elfter Freund
30. Juli 2015 um 11:28  |  486601

@Dan hätte jetzt bei Schiffe versenken alle Schiffe auf einmal eliminiert….


ungarob
30. Juli 2015 um 11:31  |  486602

Brooks: Verlängerung bis 2019 in Sicht (kicker)

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/2015-16/1/tm-news–10177-8760-.html

oder trainieren PN und SW bald zu dritt? 🙂


Traumtänzer
30. Juli 2015 um 11:37  |  486603

Und sorry, wenn

@Dan // 30. Jul 2015 um 11:23

so was schreibt, dann MUSS einfach was nicht i.O. sein! Wie geht das *thumbs up* Icon? Von mir eines für @Dan


La49
30. Juli 2015 um 11:40  |  486604

Wird eigentlich Zeit, dass die Saison endlich losgeht.

Damit sich alles mal wieder auf das fokussiert, worum es eigentlich gehen sollte.

All das, was mehr oder weniger abseits des rein Sportlichen bei Hertha passiert, zieht mich runter.

Wirklich aufregen tut mich das nicht mehr. Ich kann es ja eh nicht ändern.

Ich befürchte sogar, dass mir eine erneute Pokal-Blamage meine Apathie nicht nehmen wird.

Selbst ein Herüberretten der Sieglosserie in die neue Saison würde daran wohl nichts ändern.

So kann ich mir nur selbst Mut zusprechen, denn es könnte ja schlimmer kommen.


Herthas Seuchenvojel
30. Juli 2015 um 11:40  |  486605

ach @Opa, du verkennst mal wieder die Zeiteintwicklungen
28 Mio bzw. 33 Mio mögen damals eine stattliche Summe gewesen zu sein, inzwischen relativiert sich das enorm

ähnlich wie du vorhin „schw…elndst“ benennst, wir wären mit einem Rekordbudget unterwegs gewesen
dies mag ja für unseren letzten Wiederaufstieg richtig gewesen sein
das haben auch andere versucht und sind krachend gescheitert
aber für unsere nachfolgenden Erstligasaisons gilt das nicht
selbst der HSV hatte ein größeres Budget als wir und ist „trotzdem“ hinter uns gelandet

verschleiern, verwickeln, ablenken…
du weißt, was ich meine


filou
30. Juli 2015 um 11:42  |  486606

Etliche Arbeitnehmer in Deutschland haben Verträge, in denen sehr weit gefasste Versetzungsklauseln oder auch ein sehr weites Einsatzgebiet festgeschrieben stehen.

Tagtäglich werden Arbeitnehmer aufgrund des Umstands versetzt, weil man sie (a) woanders braucht oder (b) versetzen und damit zu einer Kündigung veranlassen kann.

Solche Arbeitnehmer träumen von den Summen, die Profisportler verdienen.

Vor diesem Hintergrund bemitleide ich weder einen Herrn Wagner noch einen Herrn Niemeier. Diese beiden haben Geld und ausgesorgt, im Gegensatz zu etlichen „Ottonormalarbeitnehmern“ alternative Perspektiven.

Meinetwegen reiht sich Hertha als Arbeitgeber in die Reihe von Arbeitgebern mit unschönem Umgang mit ungewünschten Arbeitnehmern ein. Das ist nicht schön. Wünscht man sich selbst auch nicht. Kann aber jeden treffen. Wir leben in einer bösen Welt.

Ich bemitleide viele Arbeitnehmer in Deutschland. Aber diese beiden nicht. Sorry, aber das gehört für mich zum spezifischen Berufsrisiko.


L.Horr
30. Juli 2015 um 11:46  |  486607

@Dan // 30. Jul 2015 um 11:23 :

………… Hertha hat ende Mai ganz klar betont mit wem sie die kommende Saison planen oder nicht.

So und nicht anders wurde das kommuniziert , ist legitim , überall Standard und wurde auch hier nicht bemängelt.

Wenn nicht nur die Medien dann von „Ausmisten“ sprechen sondern eben auch hier beinahe unbeanstandet von Resterampe gesprochen wird und Erlöse von „Human-Kapital“ erwartet wird damit Transfers getätigt werden können , dann hat das nichts mit Hertha´s Fehlverhalten und Kommunikationsdefiziten zu tun.

Niemeyer und Wagner bekamen doch auch schon vergangene Saison kaum noch Einsatzzeiten was ja faktisch einer Degradierung gleich kommt und wurde hier doch auch als verständlich und nachvollziehbar bewertet.

Schlimmer noch , Wagner war „Blog-Liebling“ und für jede Schmähung wie geschaffen.

Und jetzt die Moralkeule in Richtung Hertha.
Das empfinde ich als hochgradig Heuchlerisch.

LG


Püppi
30. Juli 2015 um 11:47  |  486608

@Dan
Dickes Ausrufezeichen hinter deinen Worten!


heiligenseer
30. Juli 2015 um 11:49  |  486609

@Herthas Seuchenvojel // 30. Jul 2015 um 11:40

Du darfst hier den HSV nicht als Vergleich bringen. Hier im Blog dürfen nur Vergleiche zu Mannschaften gezogen werden, die vor uns stehen.


Opa
30. Juli 2015 um 11:59  |  486610

Wagner hatte kaum Einsatzzeiten? Kleiner Faktencheck:

In der abgelaufenen Saison war er bei 34 Ligaspielen 26 mal im Kader und kam zu 15 Einsätzen mit 272 Spielminuten (18 Minuten pro Einsatz). Wagner war so etwas wie gesetzter Einwechselspieler.

In der Saison davor kam er sogar auf 29 Kadernominierungen mit 25 Einsätzen und 657 Spielminuuten (26 Minuten pro Einsatz).


Opa
30. Juli 2015 um 12:00  |  486611

@Seuche: Wo soll ich geschwindelt haben? Dass Hertha in der abgelaufenen Saison mit dem höchsten Spieleretat aller Herthazeiten unterwegs war? Schön vorsichtig mit solchen Vorwürfen, da kann ich ganz eklig werden.


Traumtänzer
30. Juli 2015 um 12:01  |  486612

@L.Horr
Ohne mich in Deine Replik an @Dan einmischen zu wollen – ich finde, letzte Saison war das keine de facto Degradierung von SW/PN. Sie waren Bestandteil des Teams. Dass Du dann aus Konkurrenzgründen nicht Stamm bist oder sogar auf der Tribüne landest, ist dann eben so in einem großen Kader. Denke, damit können alle gut umgehen. Was anderes ist das jetzt öffentlich praktizierte/kommunizierte Verfahren.


Stiller
30. Juli 2015 um 12:04  |  486613

@L.Horr

Was soll eigentlich dieses ständige Relativieren unzweifelhaft selbst produzierter Misstände oder gar die Vorwürfe von Heuchelei. Nimm mal den Schaum vom Mund. Das entbehrt jeder Grundlage.

Die Verträge und ihre teils vorzeitige Verlängerung mit Spielern, die „auch schon vergangene Saison kaum noch Einsatzzeiten“ bekamen sind gültig und müssen eingehalten werden.

Warum hast Du diese – sogar in Deinen Augen – x-fache Geldverschwendung nicht schon damals – spätestens aber in der letzten Saison – benannt? Heute das eigene Versäumnis der Vereinsführung anderen als Heuchelei unterzuschieben hat ja auch schon Tradition.

Solange sich die Betroffenen nichts haben zuschulden kommen lassen, haben sie einen unzweifelhaften Anspruch auf Vertragserfüllung und Beschäftigung.

Wer das nicht will, muss vorher andere Verträge abschließen oder es jemanden tun lassen, der es kann.


La49
30. Juli 2015 um 12:10  |  486614

Unser grösstes Problem ist doch, dass Luhukay noch keinen neuen Verein hat.

Anstatt das Risiko einzugehen, dass sich das mit den aussortierten Spielern zu einer Schlammschlacht entwickelt, sollte alle Energie darauf verwendet werden, Luhukay erfolgreich zu vermitteln.

Dann zieht die Karawane der Luhukayaner ganz schnell weiter. Das wird eine Eigendynamik entwickeln!

Nur diesen Stöpsel muss jetzt mal jemand aus der Wanne ziehen, damit der Abfluss erfolgen kann.

Auf irgendwelche Scheichs, Chinesen, englische Zweitligisten oder Darmstadt zu hoffen, ist vermutlich eher nicht von Erfolg gekrönt.


Opa
30. Juli 2015 um 12:14  |  486615

Weder Wagner noch Niemeyer waren Luhukays Lieblinge.


L.Horr
30. Juli 2015 um 12:18  |  486616

@Stiller ,

………….. lies mich korrekt.
Ich habe ausdrücklich beschrieben das beide Seiten sich vertraglich korrekt verhalten und nichts zu beanstanden sind.

Wenn Wagner und Niemeyer nicht wechseln wollen geniessen beide den Anspruch auf Vertragserfüllung und Beschäftigung.

Das nächste Mal genauer lesen und nicht versuchen mich durch falsche Interpretation bloßstellen zu wollen .


lieschen
30. Juli 2015 um 12:22  |  486617

@L.Horr // 30. Jul 2015 um 11:46

Ich kann dir nur voll und ganz beipflichten.

Ich kann diesen „Hype“ nicht wirklich nachvollziehen .
Als Spieler muß man auch selber wissen wann die Zeit gekommen ist zu gehen , das sind beides keine 14 jährigen Teenager .

Und die Praxis in sämtlichen Vereinen ist auch so dass aussortierte Spieler anders trainieren oder um das unschöne Wort zu nehmen „ausgemistet “ werden . Da ist Hertha kein Einzelfall .

Klar kann man da vielleicht anders rangehen , aber wer sagt den dass das nicht probiert wurde und die Spieler lieber das Geld kassieren wollen


lieschen
30. Juli 2015 um 12:25  |  486618

Klar kann man auf den Vertrag bestehen , aber ist das immer besser , ich denke nicht . Aber das „Problem“ ( es gibt keine Problme .. nur Aufgaben , die zu lösen sind) muß aber von beiden Seiten geklärt werden .Wenn einer etwas anbietet und der andere bockt wird das nichts.


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 12:27  |  486619

@Stiller // 30. Jul 2015 um 10:24

Das mit den Bierbestellungen müssen wir mal am „lebenden Objekt/Subjekt“ ausprobieren wenn ich aus der Reha zurück bin. Derzeit etwas schlecht.
Ein bisschen weniger Drama, aber dafür mehr Lametta fänd‘ ich prima… 😅


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 12:28  |  486620

// 30. Jul 2015 um 10:33

Nee, da erwartest Du in meinen Augen nicht zuviel! Ich kenne das von den Trainingslagern von Borussia Mönchengladbach aus erster Erzählung. Dort gibt s sogar zu ausgewählten Auswärtsspielen fanbasiert organisierte Parties, die vom Verein unterstützt werden. Geschweige denn Treffen im Trainingslager. (Belek)


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 12:28  |  486621

@L.Horr // 30. Jul 2015 um 11:46

👍🏾👍🏾👍🏾


Stiller
30. Juli 2015 um 12:29  |  486622

Übrigens:

Der Oberförster und ein Revierjäger auf einem Hochsitz. Kommt ein Elch auf die Lichtung. Der eine Revierjäger hebt an und will schießen. „Nicht doch, lass sein“, wehrt der andere ab. Das gleiche passiert, als ein fetter Eber ins Schußfeld rückt.

Kurze Zeit später tut sich was. Es raschelt im Gebüsch. Ein Hase kommt herausgehoppelt. Das Fell ist durchlöchert, sein Kopf mit Mull verbunden. Ihm fehlt nicht nur ein Ohr, sondern bereits auch ein Bein, weshalb er mit einer Krücke auf der Lichtung erscheint.

Wie vom Blitz getroffen hebt nun der Oberförtser die Flinte an, er zielt, er ballert. Nochmal und nochmal und nochmals. Irgendwie kann der alte Hase dennoch ins nahe Gebüsch entkommen.

„Warum durfte ich weder auf den kapitalen Elch schießen, noch auf das fette Wildschein? Aber auf den armen Hase feuerst Du als gäb’s kein morgen?“

„Du fragst???“, antwortet der Oberförster erstaunt. „Das war doch @opa – auf den schießen wir immer …“


Umland
30. Juli 2015 um 12:30  |  486623

Hab mal ne Hertha-Meldung die vielleicht ein anderes Thema eröffnet.

Ryobi wird Exklusiv-Partner


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 12:31  |  486624

@doopeltes lieschen 12:22/ 12:25

Yepp. Wenn das alle so sehen wollen, was machen wir dann bis zum 14.08.? ☺️


Opa
30. Juli 2015 um 12:31  |  486625

Schöne Geschichte @stiller, nur ein kleiner Schönheitsfehler: Ich schieße zurück 😀


Stiller
30. Juli 2015 um 12:32  |  486626

@Hr.Thaner

Alles Gute. Und reg‘ Dich nicht noch unnötig auf. (Hört sich für mich aber wieder ganz gelassen an…)


Stiller
30. Juli 2015 um 12:33  |  486627

@opa

Oder hatte ich die 3 Buchstaben vertauscht? Mhh?


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 12:39  |  486628

@stiller 12:32 danke.

Ich bin wirklich TOTTTALLL relaxt… 😎😁

Hab nur etwas Kopfweh vom vielen schütteln. Das bleibt leider nicht aus hier im Blog… 😜

Es geht ja vielen so. Man sollte eine App entwickeln, die daraus Energie gewinnt!!!

Im Übrigen ist es in Berlin ja üblich, dass alles etwas größer ist, dramatischer und irgendwie MEHR ALS BEI DEN ANDEREN.

Wir haben zwar keene Berge, aber wenn wir Alpen hätten, dann wärn se höher… 😅


Kamikater
30. Juli 2015 um 12:41  |  486629

@HerthaBarca
Ersteinmal auch Dir Danke für die getwitterten Beiträge aus Schladming.

Zu Deiner Frage nach dem Fantreff hab ich eine Frage: Was war das für ein Fantreff, bzw. in welchem Kontext lud wer wen ein?

Fantreffs werden Deutschlandweit von allen Fanbeauftragten organisiert. Jeder Bundesligaclub muss laut DFL mindestens 2 Hauptamtliche benennen, bei uns sind das Donato und Andy.

Wenn ein Fanclub ein solches Fantreff mit Spielern von Hertha anfragt, so ist das wie in jedem anderem Club in D auch. Nicht immer kommen Verantwortliche oder Spieler. Die Clubs sind nicht dafür gegründet worden, den Fans 365/24/7 Rede und Antwort zu stehen. Auf der anderen Seite erwarten sie von sich selbst Volks- und Fannähe.

Wie überall gibts da auch bei uns noch Verbesserungspotential. Aber vieles hängt oftmals von den Trainern ab. Marc Francis in Frankfurt hat unter Armin Veh vor Jahren ewig um Spieler gebettelt, die doch bitte einmal abends kommen sollten. Der ließ da nicht mit sich reden. Dann kam Der Ex-Bremer Schaaf, volksnah und redseelig und es war für die Fans ein Traum, endlich mal wieder Spieler zu sehen. Und nun hat man Schaaf gegangen, zum großen Unmut der Fanszene und wird mit dem neuen alten Trainer bis auf Weiteres bei Fantreffs wieder mal kein Spieler zu Gesicht bekommen.

Fanbeauftragte sind aber eben genau dafür da, weil sie ja die Gesandten und Verbindungen von Fans zum Verein darstellen. Da die Jungs/Mädels aber keine Wochenenden haben und Abends immer ihren Verpflichtungen nachkommen müssen, sind die meist nie vor 1:00 Uhr zu Hause und rund um die Uhr per Fon erreichbar.

Ein krasser Job. Möchte ich so nicht machen. Daher an dieser Stelle mein ausdrücklicher Dank an Donato Melillo und Andy Blazszyk für ihre 365 Tage Arbeit im Jahr!


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 12:41  |  486630

@Opa // 30. Jul 2015 um 12:31

Schöne Geschichte @stiller, nur ein kleiner Schönheitsfehler: Ich schieße zurück 😀…“

@opa und wenns mit Kanonen uff Spatzen is, wa? 😅

Die Steilvorlage musste ich machen…. 😜


Freddie
30. Juli 2015 um 12:44  |  486631

@umland 12:30

Hast du ne Quelle?
Sponsor war ja bekannt, sollte sich aber nur um 300k bewegen soweit mir erinnerlich ist.
Aber jetzt Exclusivpartner ?


Kamikater
30. Juli 2015 um 12:49  |  486632

@PN/SW-Gate
Demnächst werden wir noch für Abgänger und Trainingsgruppen 2 ein Flüchtlingslager auf dem Maifeld eröffnen….

Ach, das ist wieklich ne blöde Story, jetzt schon viel zu groß und nervig. Mir fehlen da sämtliche Infos, um irgendwem da auch nur eine bestimmte Verantwortung zuteilen zu können. Bleibe daher bei der Idee des neutralen Mediators.


elaine
30. Juli 2015 um 12:50  |  486633

@Freddie

Es wird schon auf der Hertha Homepage bekannt gegeben, allerdings werden keine Summen genannt

http://www.herthabsc.de/de/intern/exklusiv-partner-ryobi/page/8513–17-17-.html


elaine
30. Juli 2015 um 12:51  |  486635

Dan // 30. Jul 2015 um 11:23

Danke!


Kamikater
30. Juli 2015 um 12:53  |  486636

Die Kosten für ein Eklusivpartner sind doch festgelegt? Ist kein Geheimnis.


Freddie
30. Juli 2015 um 12:55  |  486637

Dank in den Süden zu @elaine und in den Norden @Heiligense 😉

Okay, Zusammenarbeit wird ausgebaut. Heißt: mehr Kohle. Fein, auch wenn erstmal nur Hinrunde. Da scheint sich doch die Zusammenarbeit mit unserem Sponsor, ähh Investor aus Asien zu intensivieren.


Dan
30. Juli 2015 um 12:55  |  486638

@L.Horr // 30. Jul 2015 um 11:46

Danke für Deine Antwort, fühle mich da aber nicht wirklich angesprochen, da ich glaube seltens Spieler hier respektlos (Human-Kapital, Resterampe usw.) behandelt zu haben. Ich kriege bei dieser Wortwahl Pickel.

Ich klage sicherlich über Spieler, die beim Training sichtbar nicht mitziehen [wurde uns ja bestätigt und sogar technisch aufgerüstet] oder wie jeder andere Fan mecker ich im Stadion über manchen verzapften „Mist“. Vielleicht ist mir auch mal ein „fauler Hund“ rausgerutsch, aber ich versuche jeden Herthaner zu respektieren.

Den Wagner „Blog-Liebling“-Schuh passt mir absolut nicht, weil ich eben zu den wenigen gehöre, der glaubt was zu sehen, was andere nicht sehen.

Ich glaube diese Worte können einige bestätigen und daher kann ich nur für mich sprechen und das Heuschlerische zurückweisen.

Und nicht zu vergessen, es ist ja nur meine Meinung, die ich aus meiner Sicht so beurteile und mir wünsche und eben dann auch glaube, dass man es anders lösen könnte. Ich sage nicht, dass man das muss, aber ich als Herthaner hätte das gerne so von meinem Verein.


Opa
30. Juli 2015 um 12:57  |  486639

@Kamikater/Barca:
Also meine Erwartungshaltung ist sicher nicht, dass in einem Traininngslager ein Spieler oder Trainer zu einem Fress- und Saufabend kommt. Aber es waren ja noch andere Würdenträger da, neben Schiller und Herrich waren z.B. mit Gegenbauer und Wurzbacher 2 Präsidiumsmitglieder oder Uwe Hahn vom Vereinsgericht da. Dazu die gesamte Presseabteilung mit Peter Bohmbach oder Anne Gruber. Auch den bisweilen bemitleidenswerten Hertha TV Alleinunterhalter hätte man zu den fans schicken können. Diejenigen Würdenträger, die ich gefragt hab, warum sie nicht da waren, antworteten: Weil sie es schlicht nicht gewusst haben. Soll kein Vorwurf sein, zeigt aber, dass die Laufwege nicht immer optimal sind 😉

#Ryobi
Die Firma gehört doch unserem Genussscheininhaber Pudwill?


Freddie
30. Juli 2015 um 12:57  |  486640

@kami
Ja, aber bisher eben nicht Exlusivpartner


Freddie
30. Juli 2015 um 12:59  |  486641

@@opa

# Ryobi
Ja, deshalb schrob ich auch von intensivieren und hatte nen Versprecher 😉


L.Horr
30. Juli 2015 um 13:00  |  486642

@Dan ,

………… ich habe dir in Bezug auf das Thema/deinen Beitrag geantwortet , aber garantiert „dich“ mit meiner Kritik „Nicht“ gemeint.

LG


treppensitzer
30. Juli 2015 um 13:01  |  486643

@ L. Horr

Volle Zustimmung zu Inhalt und Ton.

Die gereizten und polemischen Antworten zeigen, dass man mit Argumenten bei einigen Usern nicht weiterkommt, übrigens ein Hauptgrund, weshalb ich hier nur sporadisch schreibe.

Meines Wissens, sind die Spieler weder abgeschoben worden noch sind ihre Verträge gekündigt worden. Im Gegenteil. Sie können bei voller Bezahlung (natürlich abzüglich leistungsorientierter Prämien, was normal ist, wer keine Leistung bringt bekommt auch keine Prämien) ein ganzes Jahr einen neuen Arbeitgeber suchen, bei denen sie ihre Karriere fortsetzen können. Das hätten sie ohnehin gemusst, da ja ihre Verträge 2016 auslaufen.

Hier geht es nur um zusätzliches Geld, das die Spieler von Hertha generieren wollen. Sieht man ja auch an den Beispielen Kluge und Bastians, die kurz nach der Abfindung schnell neue Vereine gefunden haben.

Durchaus legitim, aber Hertha einen Vorwurf aus diesem Verhalten zu machen ist unanständig.


Kamikater
30. Juli 2015 um 13:03  |  486644

@freddie
Nee, meinte ja nur die Summe.

@Opa
War denn das ein offizielles Fantreffen für alle Schladmingfahrer bei denen ein MA angekündigt war? Ich persönlich hätte dann an Herthas Stelle zumindest eine Person für 90 Minuten gesendet. Das Standing von Fanbeauftragten in ihren Clubs ist zuweilen zu bedauern.


caballo
30. Juli 2015 um 13:14  |  486646

@ PN und SW

Habe nur einen Teil der grausigen Debatte gelesen, möchte aber dem auf dem Vereinswohl beharrenden Hr.Thaner zurufen:
Der Einzelne ist ein Teil des Ganzen!!!

Wenn man jemanden vorzeitig aus einem Vertragsverhälntnis entlassen möchte, sollte man eine Brücke bauen. d.h. sich selbst um einen anderen Verein bemühen, der zu dem Spieler passt und, falls das zu erwartende Einkommen abweicht, dafür einen Ausgleich anbieten.

Was hindert MP eigentlich daran, ein paar Kollegen aus der 2. Liga anzurufen und die Sachlage zu schildern. Dort gibt es genügend Vereine, denen SW und PN gut weiterhelfen könnte …

Sollte er das gemacht haben, würde oder wird er das auch sagen können. Dann alerdings stellt sich die Sachlage anders da …
Solange da aber nichts kommt, fällt es mir schwer zu glauben, dass MP in diese Richtung aktiv geworden ist.

Es grüßt
das Pferd


Better Energy
30. Juli 2015 um 13:19  |  486647

@Opa // 30. Jul 2015 um 12:00

@Seuche: Wo soll ich geschwindelt haben? Dass Hertha in der abgelaufenen Saison mit dem höchsten Spieleretat aller Herthazeiten unterwegs war? Schön vorsichtig mit solchen Vorwürfen, da kann ich ganz eklig werden.

Kleiner Faktencheck:
In der Saison 2008/2009 weist Hertha KGaA 41.438.783 Euro an Personalaufwand aus. Das ist der höchste ausgewiesene Personalaufwand, seitdem Hertha KGaA die Jahresabschlüsse im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Wie erklärst du dir diese Diskrepanz zu deinen zitierten Ausführungen?


HerthaBarca
30. Juli 2015 um 13:27  |  486648

@Kami
Wie ich schrub, ich hatte weder Spieler noch Trainer erwartet, aber – wie es @opa sagte – ein / zwei von denen, zumal im Rahmen eines Trainingslagers, hätte ich als gute Geste empfunden – und was meinst Du, was das für ein positives Feedback gegeben hätte! Manchmal ist eine solche Geste mehr wert, als irgendwelche schlauen Slogans uä.


HerthaBarca
30. Juli 2015 um 13:30  |  486649

…und vielleicht hätten die handelnden Personen zwischen den Zeilen – ohne gleich Interna völlig preis zu geben – mit dem einen oder anderen Missverständnis aufräumen können.


La49
30. Juli 2015 um 13:39  |  486650

Frage an unsere ungarischen Blogger:

Sitzt DuDu seinen Vertrag in Moskau aus?

Nach 2 Spielen in Russland nur 45 Minuten(!). Einmal zur HZ ausgewechselt, im zweiten Spiel 90 Minuten Bank!


Kamikater
30. Juli 2015 um 13:45  |  486651

@HerthaBarca
Wie ich oben schrub/schrob/schräbte, seh ich es ähnlich. Dennoch ist gerade der Konzentrationsfaktor auf neue Aufgaben bei allen sehr hoch und ich könnte mir vorstellen, dass den Verantwortlichen das gerade nicht wieklich präsent vor Augen war, dass es Dir wichtig gewesen ist. Verbesserungswürdig eben.


Kamikater
30. Juli 2015 um 13:47  |  486652

@La49
#SkatBlogtugend


Opa
30. Juli 2015 um 13:57  |  486653

@BE: Spieleretat ist nicht gleich Personaletat. Muss ich Dir ernsthaft den Unterschied erklären?


pax.klm
30. Juli 2015 um 14:05  |  486654

@Alle,
die Frage der Trennung hat AUCH etwas mit Stil zu tun.
Die einen haben Stil die anderen nicht.

Bin überwiegend einhergehend mit den Argumentationen von opa, apo, dan ua….
Möchte erleben was bei einigen -die Herthas Vorgehen in Ordnung finden- los wäre wenn ein Spieler der noch einen Vertrag mit-mindestens-
einem Jahr hat , irgendwann im Winter/ Frühjahr sagt —> möchte mich verändern, da gibt es mehr Kohle, vielleicht auch Titel, Ablöse setzt die mal nur bei 500000 an, DIE wollen mich, und ich will egal was ihr macht, notfalls habe ich Zahnschmerzen, also lasst mich FREI.
Vertrag (?), interessiert mich nicht(!), dann schieße ich eben keine Tore mehr, freut dann die anderen….


Better Energy
30. Juli 2015 um 14:09  |  486655

@opa

Deine so genannten „Spieleretat“s sind reine Plandaten, also Prognosen, die immer durch die Realität falsifiziert werden. Das einzig Reale ist der Personalaufwand, nicht jedoch die Planzahl „Personaletat“.


idarap
30. Juli 2015 um 14:09  |  486656

L.Horr, treppensitzer

Thumbs up!


pax.klm
30. Juli 2015 um 14:10  |  486657

Der Verein passt nicht mehr in mein Porfolio.


pax.klm
30. Juli 2015 um 14:11  |  486658

+ t

Und: caballo // 30. Jul 2015 um 13:14
Wurdest zumindest von der richtigen Seite aufgezäumt!


Hr.Thaner
30. Juli 2015 um 14:14  |  486659

@la49
Schade. Hat leider nicht geklappt mit dem Umsteuern in Richtung @dudu….

Ich glaube Du musst das Steuer stärker anziehen… 😉


Etebaer
30. Juli 2015 um 14:24  |  486660

Die Sache mit PN/SW ist leider wieder mal so typisch Hertha – eine Entscheidung, die sportlich nachvollziehbar zu begründen wäre, wird durch ungeschicktes Handeln zu einer drohenden PR-Katastrophe, die nur den Hertha-Bashern ihr geliebtes Futter liefert.

Wieder einmal!

„Wieder einmal“ ist genau das Problem daran, denn es zeugt von einem geringen Verständnis für vorhersehbare Problem-Konstellationen, das jedoch durch frühere Erfahrungen sensibilisiert sein sollte!

Und genüßlich sieht die Phalanx der Hertha-Gegner und die katastrophengeile Öffentlichkeit dem zu nach dem Motto:
Hertha – Schlechte Unterhaltung Garantiert!

Statt SUG sollte GUG (Gute Unterhaltung Gewiss) das Ziel sein und dann kann man mit „GUG mal rein“ auch Werbung für Heimspiele und TV Abbos machen… 😀


lieschen
30. Juli 2015 um 14:24  |  486661

@Hr.Thaner // 30. Jul 2015 um 12:31

Was machen wir bis zum 14.08 …. habe den virtuellen Ball aufgefangen ….. wen auch spät aber nun gut ….. laß mal überlegen ….. kopfschütteln mach ich schon……mhmh …..staunen tu ich auch ganz gut… mhmh …… vielleicht ……. ( ne da geht auch nicht) ……positiv denken…. und hoffen das alles gut wird ….. ach Mist das mache ich ja die ganze Zeit schon …. dabei den Realismus ncht verlieren und versuchen aus allem das Beste zu machen

wo bleibt eigendlich @ Peter und @dewm ( okay … er kann mich nicht mehr leiden )


Etebaer
30. Juli 2015 um 14:26  |  486662

Hertha sollte sein OS mal von Windows Millenium auf Win10 upgraden!


lieschen
30. Juli 2015 um 14:26  |  486663

… ist MP dazu verpflichtet über alles was er macht oder nicht macht Rechenschaft abzulegen ….. mmh … grübel……ne , ich glaube nicht


apollinaris
30. Juli 2015 um 14:34  |  486664

u@ hrthaner..glaube mir, das Kopfschütteln hast du nicht exklusiv.
@ Horr… etwas sehr pauschal. Von mir wirst du über Wagner, Niemeyer nie despektierliche Worte gefunden haben. Gegen dumme Redewendungen wie ausmisten. Resterampe..gehe ich hier schon lange gegen an.
Schaum vor dem Mund haben, wenn ich genau lese, wieder meist andere…
Heuchelei ist völlig absurd als Vorwurf..ich hatte mich schon zu Wort gemeldet als es um die Art und Weise der Entlassungen der Mitarbeiter nach dem Abstieg ging. Hatte konkrete Beispiele genannt. Wir haben seit Jahren schwierige Trennungen: Favre, Fiedler, Kluge, Franz…wir bauen uns gerade einen zweifelhaften Ruf in der Branche auf. Und es ist dann eben nicht mehr so, das es so“ wie bei allen anderen “ ist.
Als Mitglied fühle ich mich verpflichtet. solche Dinge sehr kritisch zu sehen.


Philbur
30. Juli 2015 um 14:34  |  486665

@ la49

…und ohne den Blog den Blog bei seinem
derzeitigen Lieblingsthema stören zu wollen…

Kicker.de von heute, 12:12 Uhr:

Hertha BSC
Dzsudzsak
Neue Wasserstandsmeldung im Fall Balasz Dzsudzsak (28): Herthas Wunschspieler hat seine Gehaltsforderungen nach kicker-Informationen mittlerweile etwas reduziert, es ist also Bewegung in der Personalie. Dynamo Moskau, der Klub des ungarischen Flügelspielers, verlangt knapp zwei Millionen Euro Ablöse.


La49
30. Juli 2015 um 14:43  |  486666

@philbur @hr.thaner
Danke!
Ich habe ja fast den Eindruck, ich muss abseits des Blogs ein paar lange Pässe schlagen, weil das Gemurmel auf die kleinen Tore mit PN und SW der erdrückenden Mehrheit mehr Spass macht.
Allein fehlt mir der Hebel, um aus dieser temporären inhaltlichen Delle rauszukommen.
😉


lieschen
30. Juli 2015 um 14:48  |  486667

@Philbur // 30. Jul 2015 um 14:34

Bewegung ist ……. geht doch


apollinaris
30. Juli 2015 um 14:49  |  486668

So langsam frage ich mich, ob der.jngarische Linksaußen wirklich so ein für uns hilfreicher Spieler ist,Maie solviere behaupten: knapp 2 Mio Ablöse (?), trotzdem gibt anscheinend keine ernsthaften Interesssnten außer uns..jetzt geht er von der Gehaltsforderung runter…Hm….Nach Heitinga, der langen Anlaufzeit von Stocker, Kalou und Hegeler….bin ich etwas zurückhaltender. Ich staune über die vorschußlorbeeren.


Kamikater
30. Juli 2015 um 15:00  |  486669

Naja, jemanden für ein 6tel seines Marktwertes einen Capt einer Nationalmannschaft zu diesem heruntergekommenen, kaputten, sich selbst zerfleischenden, ohne jegliche sportliche Perspektive, von lauter Nachtjacken geleiteten und vor sich hinsiechenden Verein zu holen, grenzt schon an ein Wunder.
😆


BerlinerSorgenkind
30. Juli 2015 um 15:02  |  486670

@apo
Andere Interessenten gab es, nur denen wurde abgelehnt, weil er zu Hertha (Dardai) will.


videogems
30. Juli 2015 um 15:13  |  486671

Keine ernsthaften Interessenten außer uns und Inter?

So tief ist Inter Mailand schon gesunken daß man sie nicht mal mehr in der öffentlichen Meinung wahrnimmt.

I still believe the Dudu-Hype!


apollinaris
30. Juli 2015 um 15:14  |  486672

@ Sorgenkind…davon lese ich zum Altersgenossen Mal.


Kamikater
30. Juli 2015 um 15:14  |  486673

Uiuiui- Nürnberg trennt sich vom Voratand Martin Baader!


30. Juli 2015 um 15:16  |  486674

„Maie solviere behaupten“
verstehe ick nicht … 🙁
und @apo, sieh dir doch mal die Positivbeispiele an … und so wird sicherlich auch ein BD durchstarten … sollte er denn kommen


apollinaris
30. Juli 2015 um 15:16  |  486675

@ Video: wenn Inter ihn haben wollte, wäre er doch schon dort? wir kennen doch in Berlin auch die Gerüchteküche? Deshalb schrieb ich ERNSTHAFTE Konkurrez. Inter wird doch 2 Mio und ein ordentliches Gehalt zahlen können für einen Spieler, den sie wirklich wollen…


30. Juli 2015 um 15:17  |  486676

„zum Altersgenossen Mal“
auch nicht übel :mrgreen:


pax.klm
30. Juli 2015 um 15:19  |  486677

apollinaris // 30. Jul 2015 um 15:16
Pal muß ihm hier einen Himmel voller Geigen versprochen haben oder ne prima Gulaschsuppe,
nee nicht so etwas was hier unter Gulasch verstanden wird…


30. Juli 2015 um 15:20  |  486678

mich kümmert das Prozedere um Wagner/Niemeyer übrigens wenig … dafür kämpfe ich seit gestern auf diversen Rechnern mit dem Win10-Upgrade … da kommt bei mir wenigstens Freude auf 🙂


apollinaris
30. Juli 2015 um 15:21  |  486679

@ Busse,, sollte heißen: „wie so viele behaupten..“ Ich staune jedes Jahr darüber, wie Spieler gesehen werden, die man gar nicht kennt. Besonders in Erinnerung bei mir: Bengsson ( oder so ähnlich, ein schwedischer AV), dennhatten dann fast alle in ihrer fiktiven Startaufstellun..
Ich habe den Ungarn noch nie spielen sehen…kann nix sagen. Staune nur, warum er noch nicht untergekommen ist. Dass das nur an Dardai liegt, kann auch nicht sein, dann wäre er ja schon da..
Ziemlich viel Rauch seit ziemlich vielen Wo hin..Vorbereitung ist fast rum…


Kamikater
30. Juli 2015 um 15:23  |  486680

Traumtänzer
30. Juli 2015 um 15:26  |  486681

#Dusche
2 Mio. Ablöse für „Dusche“? Also, wenn Hertha da nicht zuschlägt, kauf‘ ich ihn… für mein personal training im Garten. 😉


Kamikater
30. Juli 2015 um 15:26  |  486682

@BD
1. Es scheint Dardais Wunschspieler zu sein
2. er ist ein sehr guter Freistossschütze
3. er hat Anführerqualitäten
4. er würde, wenn er zu uns wegen Dardai kommt, auf viel Geld verzichten


driemer
30. Juli 2015 um 15:27  |  486683

Nun, geehrte Gemeinde der Daraufhauer und Darunterkriecher, es sind keine Wörter mehr, die nicht tausendfach wiederholt, und keine Gedanken, die nicht hunderfach verpönt oder bejubelt wurden.

Wenn ich jetzt daran denke, woher diese Auf- und Ablehnungen gekrochen kamen, sehe ich eure ureigensten Blogerfinder, Boggesellen und -Azubis als die Brandstifter. Sie waren doch die Ersten der Zunft, die kämpferisch die fehlende „Trennungskultur“ aus den Tränen des braven Peter und des stolzverletzten Bajuwaren mixten. Sie hielten euch ihre Schlagzeilen als geknüpfte Lunten hin, und als diese nicht sogleich zünden wollten, einen ähnlichen Text gleicher Denkart weil derselben Protagonisten. Aus der Causa sollte deutschgerecht ein Fall werden, aus dem Fall ebenso deutschgerecht ein Sturz.
Es wurde fein mitgespielt! Ich Applaudiere auf dem einzigen Stuhl, der noch nicht verdreckt ist.


hurdiegerdie
30. Juli 2015 um 15:28  |  486684

apollinaris // 30. Jul 2015 um 14:49

Achtung bösartig (nicht gegen dich)!

Für Dzsudzsák ist doch Hertha der ideale Partner. Er ist bald 29, recht alt für einen Mittelfeldspieler der heutigen Zeit. Er bekommt dann einen 4-Jahresvertrag, ist aber nach 2 Jahren zu alt und muss weg, um Platz im Kader zu schaffen. Er bekommt dann eine hohe Abfindung für die restlichen 2 Jahre von Hertha und kann dann nebenbei nochmals woanders zusätzliches Geld einstreichen.

Markenzeichen Hertha: Gehe als alternder Spieler zu Hertha, da bekommst du noch mal ein Maximum für deinen letzten Karriereabschnitt.


del Piero
30. Juli 2015 um 15:36  |  486685

Ich kann es bezeugen. @Dan ist regelrecht verliebt in SW und sieht Dinge die andere nicht sehen (können) 😉

Im Ernscht. Die Menschen sind unterschiedlich. Der eine hat Spaß am Job und will arbeiten und da spielt es dann auch keine so große Rolle ob es 200 oder 300 € Salär sind.
Und der Andere hat Angst das er arbeitslos wird und klammert sich an sein Grundgehalt und hofft dann auf eine möglichst hohe Abfindung um ein eventuell hohes Minus bei nächsten Arbeitgeber abfedern zu können.

Auf unseren ungarischen Freud in Moskaus Diensten trifft wohl ersteres zu.


Kamikater
30. Juli 2015 um 15:36  |  486686

Tja, wer weiß was sich Dardai dabei denkt. Vielleicht werden wir es nie erfahren, weil er gar nicht kommt, sondern der Jungspund Pizarro.

Dafür geben wir dann einen torgefährlichen altgedienten Profi wie Schulz ab.


Dan
30. Juli 2015 um 15:42  |  486688

@del Piero // 30. Jul 2015 um 15:36

Habe beim neuen Hauptsponsor auf diese Antwort gewettet. Danke. Kann ich mir heute Popcorn bei „Pixels“ leisten. 😉


Dan
30. Juli 2015 um 15:43  |  486689

@Bussi
Wie konnte man den nur nicht holen 😉


Paddy
30. Juli 2015 um 15:44  |  486690

…wenn mal was passieren würde, wäre es schön und nicht noch mehr würde herumgesponnen werden, wenn man endlich mal Ergebnisse sehen würde^^


HerthaBarca
30. Juli 2015 um 15:55  |  486691

PN & SW
Habe ich das richtig verstanden, dass die beiden bis zu den taktischen Spielen beim Training dabei waren? Wenn das so war, wieso wird hier von abschieben gesprochen? Aus meiner Sicht hält sich der Verein vertragskonform.


pax.klm
30. Juli 2015 um 16:07  |  486692

ÄBH fällt nach Zehen OP mehrere Monate aus. Haben wir aktuell da nicht noch jemand?
Vielleicht liegt es ja an den Schuhen?
Am Orthopäden ?

Wie wäre es mit Schuhen aus den 60er u 70er Jahren, so mit harter Kappe, wie Arbeitsschuhe
(Stahlkappe).
Sind halt nur die Schienbeine der Gegner in Gefahr.


Kamikater
30. Juli 2015 um 16:11  |  486693

@pax-klm
Unser nächster Ausstatter wird Birkenstock.


Paddy
30. Juli 2015 um 16:16  |  486694

ich stelle mal eine sehr vage „Vermutung“ an 😉 :

das Olympiastadion in Berlin wurde…:

A) auf einem alten Indianerfriedhof gebaut

B) hat schon so einige Finale hinter sich gebracht und an die Sieger ist das im Stadion verankerte „Siegergen“ gegangen, dass Hertha BSC nichts mehr vom vorhandenen Glück erhält 😉

C) …wir leben eh in einer anderen Welt, wie die Fußballspieler und können unseren Senf nur auf diese Art und Weise auslassen (via Forum)

D) der Verein Union Berlin hat einen Voodoo-Priester auf uns angesetzt und wir haben nun dadurch einen Negativlauf 😉

P.S. ….nicht zu Ernst sehen 😛


La49
30. Juli 2015 um 16:33  |  486695

@Paddy // 30. Jul 2015 um 16:16

Erst wenn wir bei Vollmond dort, wo früher der Mittelkreis der Plumpe war das Original-Tonband von Canellas verbrennen, werden wir den Fluch vertreiben können.

😉


Better Energy
30. Juli 2015 um 16:36  |  486696

@Paddy // 30. Jul 2015 um 16:16

ich nehme die Antwort D!

Bloß die wissen doch im Wald nicht, was ein Voodoo-Priester ist. Haben die uns anstatt dessen etwa einen Waldschrat geschickt?

🙂 🙂


hurdiegerdie
30. Juli 2015 um 16:44  |  486697

HerthaBarca // 30. Jul 2015 um 15:55

Für mich (nur für mich) gehen hier insgesamt im Blog (nicht bei dir persönlich) mindestens 3 Argumentationsstränge total durcheinander.

Ich versuche es mal mit einer Zusammenfassung:

a) Die Notwendigkeit, den Kader zu reduzieren, und hier trifft es nunmal PN und SW? Hierbei herrscht (fast?) totale Einigkeit, selbst wenn der eine oder andere SW oder PN besser sieht als die Herthaführung/Trainer. Ist halt so, ist ok, Mund abwischen und weiter.
b) Ist es vertragskonform, was Hertha mit PN und SW macht (kein Trainingslager, Ausgliederung bei taktischen Übungen)? Ja, ist es und auch hier herrscht (fast?) totale Einigkeit, auch wenn der eine oder andere die Notwendigkeit der Massnahmen nicht sieht, aber es ist vertragskonform.
c) Ist es geschickt, wie Hertha das macht, oder gäbe es andere Wege? Hierbei gehen die Meinungen weit auseinander.
Unterpunkte:
i) Kommunikation
ii) Aussendarstellung
iii) moralische Instanz (beim Spieler oder bei der GF).

Ohne jemandem das Wort verbieten zu wollen a) und b) könnten wir wohl weglassen.


jayjayokocha
30. Juli 2015 um 16:45  |  486698

Man kann von Dusche halten was man will oder auch sagen man kann es nicht beurteilen, weil man ihn noch nicht hat spielen sehen.

Man kann aber auch mal den Recherche-Knopf drücken und beispielsweise bei Youtube bestaunen, was er drauf haben KÖNNTE.

POTENZIELL hat er das Zeug zum #Marcelinho, was jeden von uns träumen lässt. Und, Alter hin – oder her, für solche Hammer-Freistösse muss man nicht 20 sein. Die Puste ist da ja nicht das Entscheidende.


jayjayokocha
30. Juli 2015 um 16:46  |  486699

Die Video-Recherceh letztes Jahr, Stocker betreffend, war nicht annähernd so freudenreich.


monitor
30. Juli 2015 um 16:49  |  486700

Auf mich wirkt das Verhalten von Hertha in Bezug auf PN/SW nicht souverän und unprofessionell.

Da ich nicht der einzige bin und es zum wiederholten Male passiert finde ich es schon kritikwürdig.


monitor
30. Juli 2015 um 16:52  |  486701

@jayjay

Bei Ronny gab es auch Youtube Videos, es gab immer Gründe sich über Neuzugänge zu freuen, leider haben mich die Erfahrungen der letzten Jahre sehr ernüchtert!


videogems
30. Juli 2015 um 16:58  |  486702

Apropos Ronny…hat jemand den Kicker gelesen? Da stand daß ein Kauf von Dzsudzsak wohl auch eng mit dem Weggang von Ronny zusammenhängen soll. Sprich: Entscheidet sich da mal endlich jemand (Lok Moskau, Al-Wahda und natürlich Ronny selbst) für einen Transfer, könnte es mit Dzsudzsak schneller gehen – lese ich da zumindest raus.


La49
30. Juli 2015 um 16:59  |  486703

@monitor
Bei Ronny gab es Videos mit 100 Gewaltfreistössen, von denen einer mit angeblicher Weltrekordgeschwindigkeit reingegangen ist.

🙁


Paddy
30. Juli 2015 um 17:00  |  486704

…hat das Gefühl, dass unsere Scouts den gesamten Tag vor Youtube hängen, Dardai den auch mögen muss, uns so die evtl. Spieler zusammensuchen und Preetz packt da dann nur noch den Stempel drunter 😉

solch einen Job hätte ich auch gerne, Preetz wo ist mein neuer Chefscoutvertrag? 😀


Paddy
30. Juli 2015 um 17:01  |  486705

@videogems sehe ich genauso


30. Juli 2015 um 17:05  |  486706

#Trennungskultur

Anderer Verein 👉 ähnliche Problematik ✔️

Aber warum lässt denn Werder Bremen, die beiden nicht bei den Profis mit trainieren ❓

http://www.weser-kurier.de/werder/werder-bundesliga_artikel,-Eljero-Elia-soll-wieder-bei-Werder-trainieren-_arid,1166546.html

Normalerweise ist das auch egal, was andere Vereine machen 👉wollte nur die so „einfache“ Problematik nochmals zur Überprüfung beituen.


Paddy
30. Juli 2015 um 17:10  |  486707

Wenn sich das bewahrheitet was der Kicker schreibt, hört sich dass ja sehr gut an.

Dass er noch nebenbei trotzdem andere Angebote sondiert, bzw diese sich anhört ist doch irgendwie auch normal. Aber wenn er nun seine Gehaltsforderungen heruntergeschraubt haben soll scheint es ja auch für ihn zu sprechen, dass die Kohle nun nicht bei ihm an allererster Stelle steht, sondern eher sich zu profilieren in einer top Liga Europas und die „weichen“ Skills, wie gute Stimmung, volle Stadien, hohe Lebensqualität in Berlin und Dardai ihm primär wichtiger sind.

Sicher wird er auch mit dem Gedanken spielen nach Italien zu gehen, nur weiß er auch, dass er bei Inter schnell zum Bankdrücker werden kann, siehe Shaqiri und Poldi, bei uns wäre er der Star.
Vielleicht wird nächste Woche was verkündet, wenn Anfang kommender Woche ja angeblich der neue Sponsor offiziell vorgestellt werden soll.


Paddy
30. Juli 2015 um 17:11  |  486708

von einer Fremdquelle 😉


Paddy
30. Juli 2015 um 17:13  |  486709

auch gleich Meisterschafts- und EL+CL-League-Prämien anbieten (die Bonuszahlungen im Vertrag) 😛 😉


Etebaer
30. Juli 2015 um 17:21  |  486710

Blauer Montag
30. Juli 2015 um 17:23  |  486711

Bussi // 30. Jul 2015 um 15:20
Wer keine Probleme hat, der kauft sich welche bei Microsoft. 😀

#win10upgrade#omg#win10upgrade#omg#win10upgrade#omg


Tunnfish
30. Juli 2015 um 17:24  |  486712

@elia

Aus der Abteilung, wenn Selbstkritik nicht zündet

#Kalou?


Blauer Montag
30. Juli 2015 um 17:25  |  486713

Etebaer // 30. Jul 2015 um 17:21
Im Falle von Niemeyer und Wagner hätten es einige gerne nach dem Motto „Tröpfe müssen rollen“. 🙁


Blauer Montag
30. Juli 2015 um 17:28  |  486714

Gefällt mir La49 // 30. Jul 2015 um 14:43
„temporäre inhaltliche Delle“ 😆


monitor
30. Juli 2015 um 17:37  |  486715

@La49

Stimmt mit den Videos, trotzdem war die Stimmung seinerzeit euphorisch, von wegen Raffaels Bruder, Knallerschuß usw.

Letztendlich hat er uns in der 2. Liga prima geholfen. Will ja nicht undankbar sein.

Aber das mit den Videos ist m.M.n. so eine Sache die einen Haken haben kann.


Ursula
30. Juli 2015 um 17:50  |  486717

Unbestätigten Gerüchten zu Folge,
sollen die Erläuterungen von @ Paddy,
bereits von „Atzmännern“ bestätigt
worden sein, „unser“ KALOU ist ein
Voodoo-Priester….

Das erklärt ALLES…


Ursula
30. Juli 2015 um 17:57  |  486724

Aber mal was ganz anderes!

Ist eigentlich der Michael Preetz
von der „Berliner Presse“, so auch
von der MoPo befragt worden, wie
ER zu den Vorwürfen rund um
Niemeyer und Wagner steht und
denkt!? UND ob ER die Trainings-
situation billigt, bzw. ob ER sie
nur toleriert wegen der Autorität
„seines“ neuen Trainers…

ODER aber ob ER „dies“ gar initiiert hat…?


MisterX
30. Juli 2015 um 18:02  |  486725

Liebe Kommentatoren.
Ich bin jetzt ganz uncharmant.
Wer YouTube zur Beurteilung eines BD braucht, der lehnt sich vielleicht lieber zurück und lässt sich überraschen.


coconut
30. Juli 2015 um 18:27  |  486737

Neues aus der „Anstalt“ gibt es nebenan—>>>


Kamikater
31. Juli 2015 um 1:27  |  486842

@ete
Das zweite Mal innerhalb von 24 Stunden aus dem Mußtopf 😉 Hatten wir 6 Stunden vorher

@Bolly
Hab ich als Vergleich geschrieben, hat gar keiner reagiert – klar, wäre zu peinlich für Einige

Anzeige