Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Wir wussten es schon, ihr wusstet es schon, und seit Dientagnachmittag ist es auch offiziell. Nico Schulz verlässt Hertha BSC nach 15 Jahren im Klub und schließt sich Borussia Mönchengladbach an. Der Linksfuß hat am Dienstag einen Vertrag bis 2019 bei der Borussia unterschrieben. Hertha kassiert drei Millionen Euro Ablöse, ist aber an einem möglichen Weiterverkauf nicht beteiligt.

Für Hertha ist das eine schlechte und gute Nachricht zugleich: Schlecht ist es, weil die Verantwortlichen bei Schulz nicht nur eine deutliche Weiterentwicklung ausgemacht hatten und ihm noch viel zutrauten, sondern weil mit ihm auch eine Identifikationsfigur verloren geht.

Gut ist es, weil die drei Millionen Euro Ablöse ein vernünftiger Preis sind für einen Spieler, der im kommenden Sommer ablösefrei wäre und weg wollte. Mit diesem Geld lässt sich etwas anfangen.

Klar ist aber auch: Hertha sucht nun noch einen Ersatz für Schulz – ebenso wie einen Innenverteidiger und mindestens noch einen Mann für die Offensive.

Haraguchi als Beerens-Ersatz

Einer, der wie Schulz links auf der rechten Seite vorn und hinten spielen kann, ist Mitchell Weiser. Am Dienstag konnte der 21-Jährige erstmals nach seiner Innenbanddehnung im rechten Knie wieder voll mit der Mannschaft trainieren.

Das sah schon wieder ganz ordentlich aus. Das Knie hält. Drüber reden wollte der ehemalige Münchner aber nicht so gern. Er habe „keine Zeit“ rief er, als er an uns Journalisten vorbeihuschte.

Für die Partie gegen Bremen sucht Trainer Pal Dardai ja noch einen Ersatz für den gesperrten Roy Beerens. Weiser wird es aber nicht sein. Das wäre zu früh. Ich gehe stark davon aus, dass Genki Haraguchi auf rechts beginnen wird.

Allagui nimmt sich Zeit

Beim Nachmittagstraining war ziemlich viel los. Ich bin nicht gut im Schätzen, aber es waren überraschend viele Fans und Zuschauer beim Training. Kann am guten Saisonstart liegen, oder an der späten Trainingszeit.

Der früherer Hertha-Torwarttrainer Enver Maric schaute zum Beispiel vorbei und plauderte angeregt mit Thomas Kraft. Und auch Sami Allagui guckte zu. Der weiterhin verletzte Stürmer (Kreuzbandzerrung) blickte sehnsüchtig, als seine Kollegen – wie schon letzte Woche – auf Handballtore und kleinem Raum spielten. Allagui sprach danach mit Dardai, und der verriet:

„Sami plant, in der Länderspielpause Anfang September wieder einzusteigen.“

Allagui selbst sagte:

„Langsam geht es mir besser, und es sieht schon wieder gut aus. Laufen geht schon ohne Probleme. Am liebsten würde ich gleich morgen wieder ins Training einsteigen, aber ich muss mich gedulden. Ich will, dass das richtig ausheilt und ich das nicht durch die ganze Saison schleppen muss.“

Bei den drei anderen angeschlagenen Spielern sieht es wieder gut aus: Valentin Stocker (Auge), Marvin Plattenhardt (Pferdekuss) und John Brooks (ebenfalls Pferdekuss) trainierten mit. Brooks allerdings sollte noch keine Zweikämpfe führen und ging mit Fitnesscoach Henrik Kuchno laufen. Am Mittwoch soll er wieder voll trainieren.

Das war’s von uns heute – kurz und schmutzig. Am Mittwoch und Donnerstag trainieren die Herthaner hinter verschlossenen Türen.


209
Kommentare

Neuköllner
18. August 2015 um 20:19  |  493064

Ha


Stiller
18. August 2015 um 20:20  |  493065

Ha


Stiller
18. August 2015 um 20:21  |  493068

Hiermit nehme ich mein „Ha“ zurück und ersetze es hilfsweise durch ein „Ho“


Traumtänzer
18. August 2015 um 20:24  |  493069

He


Exil-Schorfheider
18. August 2015 um 20:24  |  493070

Drei Millionen für Nico Schulz scheinen in der Tat angemessen.
Bin aber überrascht, dass sich der Gegner des letzten Wochenendes einen Zweitliga-LV für 3,8 Mio holt, der einen Marktwert von aktuell 900k hat.

Vielleicht kann man das Ganze dann besser einordnen.


Bloody
18. August 2015 um 20:27  |  493071

Hertha sucht also nach wie vor nach einem IV? Ich hätte gedacht, dass man mit Langkamp/Lusti/Brooks + Jugendspielern in die Saison geht.


Stiller
18. August 2015 um 20:30  |  493072

@Exil

Ich meinte ja: Auch 3 Mio sind mehr als nichts. Aber wen bekommt man dafür? Und zu welchem Gehalt? Bin gespannt.

Soeben lese ich, dass Allofs laut „Wolfsburger Allgemeine Zeitung“ dem Jungspund de Bruyne einen Vertrag mit einem Jahresgehalt von 10 Mio. vorlegen soll …


Freddie
18. August 2015 um 20:32  |  493073

Halte 3Mio auch für gut.

@Frau Sahneschnitte zum Vorblog
Schmerzen hat doch jeder Profi jeden Tag. Würde ich nicht zu hoch hängen.


derby
18. August 2015 um 20:33  |  493074

Eberl kann Verträge 😬

Viel Glück in gladbach und ich bin mir sicher Nico wird seinen Weg gehen – leider nicht bei uns.

Mittelstedt übernehmen sie 😆

Bin gespannt was MP uns noch präsentiert!


18. August 2015 um 20:33  |  493075

@Nachfolger f. Schulz!?
Ladislav Krejcí wäre als Schulz Nachfolger ein wirklich interessanter, typischer LA. Sparta Prag hat die Cl Qualifikation nicht geschafft. Es sollte doch einer kommen der in einer Mannschaft spielt die sich nicht für das grosse Turnier qualifizierte. Als Leihe mindestens möglich, denke ich.


Kamikater
18. August 2015 um 20:36  |  493076

Für mich bräuchte es keinen weiteren IV mehr, nachdem auch Hegeler und Hosogai diese Position schon gespielt haben. Da drückts im Sturm/10 eher.

Da würde mich mal interessieren, ob Cigerci, so er denn überhaupt dieses Jahr wieder richtig wettkampffit wird, auch LA spielen könnte? Was meint Ihr?

@stiller
Für den Konzern ein Klacks…


Carsten
18. August 2015 um 20:40  |  493077

@ monitor
Die Frage ist ob überhaupt noch jemand für so einen Spieler Geld geben möchte, mit dem Hintergrundwissen über ihn außer das er mal vielleicht nenn geilen Freistoß vollenden kann wenn er will.
Und mit der Einstellung zum Profi bei soviel Geld ist ne Flocke machen noch nett geschrieben. Aber wieso immer, wissen andere natürlich immer alles besser ne


Silvia Sahneschnitte
18. August 2015 um 20:40  |  493078

Danke @ Freddie 18. August 2015 um 20:32, ich werde es einfach abwarten.
So und jetzt Quali gucken.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


18. August 2015 um 20:41  |  493079

oder Zehgerci als Verletzter für gutes Geld in die Türkei transferieren, ähnlich wie bei Rüdger. Wer weiß ob es je besser wird mit ihm bei uns ?!


18. August 2015 um 20:43  |  493081

Außerdem warte ich noch immer auf den Ronny Transfer!!!


Lukpi
18. August 2015 um 20:44  |  493082

@mey: @ub hatte doch im Vorthread was von 4 Millionen geschrieben? Auf TM werden mittlerweile auch 4 angegeben. Auf die goldene Mitte einigen? 😉


Stiller
18. August 2015 um 20:44  |  493083

@NKBerlin

Ladislav Krejcí kenne ich nicht; aber Miro Klose kann ja auch noch ausscheiden … Werde mir das mal jetzt im ZDF anschauen.


Carsten
18. August 2015 um 20:45  |  493084

@NKBerlin
In der Türkei ist er schon einmal begehrt gewesen obwohl er verletzt gewesen ist.


apollinaris
18. August 2015 um 20:46  |  493085

@ kami..meine Güte, man muss ja richtig kramen, um den armen Cigerci wieder zu erinnern.. 🙁
Nee, mein Fussballgefühl sagt: nee, kann er nicht so: er ist mir als raumgreifender Spieler in Erinnerung, der das gesamte Feld vor sich haben muss, An der Seite zu spielen, würde ihn beengen, unsicher machen. Ihm fehlt dafür auch die spezifische Wendigkeit und Dribbelstärke.
Zentral kann er m.E. alles spielen, auch die Halbpositionen dürfte er alle spielen können.


Stehplatz
18. August 2015 um 20:48  |  493086

Schaun mer mal was Bayer bieten wird. Halte viel von Mannschaft und Trainer!


Opa
18. August 2015 um 20:50  |  493087

#Schulz
Also zur Frage Nationalspieler erinnere ich mich an das kurze Treffen mit Jogi Löw nach dem Spiel in Wolfsburg am Bahnhof, der in lautschallendes Lachen verfiel, als ich ihn fragte, welchen Herthaner er sich denn für die Nationalelf angesehen habe. Quelle – ich vermute, das galt auch für Schulz. Ansonsten „Mach´s jut, Schulle“ und es war wohl für beide Seiten die beste Lösung. Wenn man sich vor Augen hält, welche Dynamik er in den letzten beiden Spielen nach seinen Einwechslungen entfacht hat, könnte es aber noch bereuen, dass uns stattdessen unsere „Streichkandidaten“ erhalten bleiben.

#Kaderplanung
Ist ne Menge zu tun in den nächsten drei Wochen Tagen bis zum Ende des Transferfensters. Wenn am Ende von unseren „Aussortierten“ Großverdiener Ronny und vdB übrig bleiben, mag das budgettechnisch nicht ideal sein, andererseits ist jetzt etwas Dehnungsfuge da, wenn man nicht anderweitig Löcher stopft. Bleibt spannend.

#Medienstrategie
Wird die BILD jetzt wirklich zu einer ernstzunehmenden Quelle für Interna? Bei Schulztransfer und Dzsusdszasz wussten sie irgendwie verdächtig früh bescheid und anders als in den Vorjahren halten sie sich gefühlt mit allzu vogelwilden Namensdrehereien zurück.

#Zehgerci und die anderen vom Lazarett
Interessante Fragen, die unser geschätztes Fräulein Sahneschnitte da stellt und die sich zum Teil auch bei Baumjohann und Schieber stellen. Andererseits ist es ja wohl nicht unüblich, dass sich Spieler „gesundspritzen“ oder vorübergehend schmerzfrei machen lassen. Laut dem ehemaligen Gelsenkirchener Mannschaftsarzt sollen 2/3 aller Spieler sich für Spiele und Trainings mit Schmerzmitteln behandeln lassen.

#Nächtliche „Niveaudiskussion“
Ich schreib sicher nicht, um Beliebtheitspreise zu gewinnen und lasse mich oft dazu hinreißen, contra zu geben, wenn hier einige Kommentaristi in „geschichtsvergessene Harmonie“ zu verfallen drohen oder historische Entwicklungen oder Zusammenhänge ausblenden. Bei Hertha herrscht kein eitel Sonnenschein und das bildet sich auch hier ab und ich krieg ja auch oft genug sehr direkte „Hinweise“ vom Blogpapi. Ist nicht immer angenehm, aber ein kluger Kopf wusste schon: „Die Wahrheit ist dem Menschen zuzumuten“ und das gilt glücklicherweise für alle. Auch für mich. Wer mich überlesen mag, kann das gern weiter tun, dem sei aber versichert, dass ich mich hier sicher nicht im Kreuzzug gegen einzene Personen befinde, aber Hertha sich momentan relativ weit davon entfernt befindet, dass ich glücklich mit dem bin, was da auf und abseits des Platzes produziert wird und ich diesem Unmut und den dabei auftretenden Fragen eine Stimme gebe.


jscherz
18. August 2015 um 20:53  |  493088

transfermarkt.de schreibt übrigens was von 4 Millionen Ablöse für Schulz!


hurdiegerdie
18. August 2015 um 20:53  |  493089

Ich gucke ja Bonanza. Heute ist die Folge, wo der Lehrling den langen Weg nehmen soll, aber auf dem schnellen Weg den Karren in den Dreck fährt.

Aber Ben hält zu ihm und führt ihn durch sein grosses Reich, erklärt ihm, was er alles falsch gemacht hat, und und wie er auch aus den fehern anderer mit Menschlichkeit lernen kann.

Am Ende ist der Wagen immer noch kaputt, der Lehrling bleibt Lehrling (schliesslich gibt es ja noch Hoss und Little Joe), und der Wagen muss neu gekauft werden.

Iss so, auf Sat1 Gold.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. August 2015 um 20:54  |  493090

@lukpi,
hatte es in einem der letzten Kommentare des vorangegangenen Threads erklärt


18. August 2015 um 21:00  |  493091

Das lieber Opa, war eben ein klasse Kommentar von dir! Habe mir schnell noch das Jogi-Tagebuch durchgelesen, und konnte endlich heute mal schmunzeln. Danke. Und mit weniger Subtexten lese ich dich wirklich gerne, auch wenn meine Sicht auf Dinge oft ne andere ist.


Opa
18. August 2015 um 21:02  |  493092

@hurdie: Hübsches Gleichnis… Aber SAT1 zeigt doch gar nicht Hertha 😀


Better Energy
18. August 2015 um 21:04  |  493093

#Schulz

Wenn mich nicht alles täuscht, haben die Friesenhäusler sich schon längst überlegt, wen sie auf die Position von Nico setzen können/sollen und der dort genauso viel Alarm machen kann.

Außerdem gibt es Wochenende wieder einmal Fußball satt:

Freitag, 21.08. um 20:30 Uhr Hertha vs. Bremen
Samstag, 22.08. um 14:00 Uhr Hertha U19 vs. Hannover
Sonntag, 23.08. um 13:30 Uhr Hertha U23 vs. Aue


Opa
18. August 2015 um 21:05  |  493094

Hallo moogli, freut mich, dass ich etwas dazu beitragen konnte, dass Du schmunzeln konntest.


18. August 2015 um 21:06  |  493095

Schön! Was machen die denn hier?😉
Zwei ehemalige Herthaner im Herzen von #Berlin Toll dich wiedergesehen zu haben, Joe #Simunic @HerthaBSC #hahohe http://t.co/3ssp63XwZE


hurdiegerdie
18. August 2015 um 21:26  |  493096

Opa
18. August 2015 um 21:02

Ist ja auch Sat1Gold. Die zweite Folge geht übrigens um einen kleinen Jungen, der in seinem eigentlichen Heim nicht mehr vernünftig gross gezogen werden kann. Er wird also weggeben. Hoss nimmt sich seiner an, und bringt ihm die Dinge bei, die er im wahren Leben lernen muss, um gross zu werden.

Ich kenn den schon, das Ende ist schöööön. Seine wahre Heimat wird verantwortungsvoll und der verlorenen Sohn kehrt zurück.


frankophot
18. August 2015 um 21:26  |  493097

3 Mio sind zu wenig. Ich hätte ihn behalten und dann mal sehen was bis zur Winterpause passiert…3 Mio hätte man dann eventuell immer noch bekommen. Im Moment wird er sehr fehlen, egal ob er von der Bank kommt oder nicht. Die ist eh schwach besetzt. Das kann uns das Genick brechen mit fortlaufender Saison. Hinzu kommt, dass jetzt wohl keine Bundesligaspieler mehr zu haben sind sondern Spieler aus irgendwelchen Ligen, die sich erst wieder 1 Jahr eingewöhnen müssen… Pero bueno. Ein Fehler.


Freddie
18. August 2015 um 21:30  |  493098

@nkberlin20:43
Tja, auf den Transfer warten wir wohl alle.
Aber da sind drei Parteien, die sich einigen müssen.
Und China ist ja wohl am Spieler gescheitert.


18. August 2015 um 21:31  |  493099

Maximalen Erfolg für Schulz in Gladbach wünsche ich ihm.
Mich erinnert dieser Transfer irgendwie an Malik Fathi’s Verkauf nach Moskau damals, für den es aber dann leider stetig bergab ging. Insofern war die erzielte Ablöse damals das Beste was passieren konnte.
Hoffe Schulz’ens Aktien steigen, zu gönnen sei es ihm.


flötentoni
18. August 2015 um 21:39  |  493100

Danke @paulex im Vorfred


monitor
18. August 2015 um 21:56  |  493101

@carsten
Dein Respekt vor anderen Menschen scheint erschreckend nichtig zu sein.
Na viel Glück wenn einer wie Du über so Leute wie Dich hinwegfegt!


Immerlockerbleiben
18. August 2015 um 21:57  |  493102

Ein Stürmer eines ausscheidenden CL-Qualifikanten: Miro Klose 😎


Nemo
18. August 2015 um 21:59  |  493103

Ist eine gute Summe für Schulz. Aber keine Weiterverkaufsbeteiligung ist sehr schade!
Ich glaube an eine Verbesserung von Nico und wenn dann die Engländer kommen…


monitor
18. August 2015 um 22:02  |  493104

Ein Stürmer einer aussterbenden Spezies @immerlockerbleiben.
Keine Allüren, menschlich feiner Kerl und selbst im „hohen Alter“ immer noch der Erste, wenn es um die Arbeit geht!


Immerlockerbleiben
18. August 2015 um 22:03  |  493105

Schulz-Verkauf sehe ich sehr kritisch. Aber das gilt für die gesamte Schacherei, die wir uns aktuell anschauen müssen. Bis vor kurzem ging es im August um marginale Arrondierung, jetzt hat man das Gefühl, dass so ziemlich alles zur Disposition steht.
Dann soll man doch gleich eine kollektive Saisonvorbereitung an der Frankfurter Börse organisieren.


derby
18. August 2015 um 22:25  |  493106

Was für ein hin und her in Rom.

Kampf pur und unglückliche Aspirin.

Hoffe sie biegen es im Rückspiel noch um.
Hier wird nischt mehr gehen.


Susanne
18. August 2015 um 22:25  |  493107

Ich bin einfach nur gespannt.
Nun muss noch eine Menge passieren!
Der Schulz Deal ist für allen Seiten OK und ich wünsche NS viel Erfolg.


hurdiegerdie
18. August 2015 um 22:40  |  493108

Schulz ist für mich echt ein no brainer, also eine Aufgabe, die mir kein Kopfzerbrechen bereitet.

Es wurden so viele auf Links verrpflichtet, dass jedem klar sein musste, man baue nicht zu stark auf Schulz. Kami hat es im Vorfred gesagt, doopeltes Gehalt, Möglichkeit, sich international zu zeigen, Chancen auf Nati. Ziemlich viele Argumente für einen professionellen Fussballspieler, der nachdenkt.

Schulz hat das alles erkannt, wollte nicht mehr verlänegern, Hertha hat Ablöse bekommen.
No brainer.


videogems
18. August 2015 um 22:42  |  493109

Wenn nun Leverkusen ausscheidet könnte man sich doch mal um diesen Kießling bemühen, oder diesen Calhanoglu. Hab gehört die sollen was drauf haben 😉


apollinaris
18. August 2015 um 23:02  |  493110

der Wechsel war nicht zu verhindern. Sollte allerdings keine Geschwindigkeit nachgekauft werden können, werden wir zusätzliche Probleme bekommen,


Fhainer
18. August 2015 um 23:02  |  493111

Wer gucken möchte wie sich burchert anstellt

http://youtu.be/C2oT3T8htRk


paulex
18. August 2015 um 23:43  |  493112

Danke für den Link @Fhainer, man sieht in diesem Video echt ganz gut all seine Schwächen (Ecken, Abpraller nach Fernschüssen, rauslaufen :D), aber zwei mal kann er sich auch auszeichnen bei Schüssen aus naher Distanz.


Pille
19. August 2015 um 0:08  |  493113

Ein Ehemaliger der sich artig über Hertha (gut, für die Hertha-HP) die Fans und die Stadt äussert.
das er seinen Weggang nachträglich bereut nehm ich ihm ab.

http://www.herthabsc.de/de/intern/was-macht-josip-simunic/page/8654–17-17-.html


Bakahoona
19. August 2015 um 0:15  |  493114

Mmmmmhhhh – schade um Nico, aber das ist wohl schlicht eine Folge des Marktes auf dem wir uns bewegen. Ihn bis zur Winterpause zu behalten um ihn eventuell dann zu verkaufen ist in der Gleichung ein Betrag von ca 1,5 Mio, der an geringerer Ablöse erwartet werden könnte, wenn es dann überhaupt noch zu einer käme. So gesehen ist Nico aber leider keine 1,5 Mio für ne halbe Saison wert, von der du weißt, dass er sich zurückhalten würde, weil eine Verletzung das blödeste wäre was ihm passieren könnte. Und das ist professionelles Verhalten von Schulz unter den genannten Bedingungen. Kein Profi wirft Perlen vor die Säue – das machen Amateure 😉 Perlen vor die Säue wie meine Argumentation, weil Nico ist ja bereits verkauft. Viel Erfolg, aber ich habe diese Situation soeben erwählt mein Arschlochventil zu sein und wünsche Gladbach und Schulz viel Spaß beim Abstiegskampf und mal sehen wer in 6 Wochen sein neuer Chef ist….


19. August 2015 um 0:33  |  493115

Mir tut das weh, dass Schulz geht. War für mich eine Art Anker in turbulenten Zeiten.


jenseits
19. August 2015 um 0:58  |  493116

Nu hat uns Nico also wirklich verlassen. Unfassbar.

Ich will auch gar keinen Nachfolger oder Ersatz. Herr Preetz, bitte stellen Sie alle Transferaktivitäten ein. *schluchz*


Stehplatz
19. August 2015 um 1:23  |  493117

Würd mich freuen falls man Schulz entweder Freitag oder im Heimspiel gegen Borussia nochmal einen anständigen Abschied gibt. Ist allerdings kein Muss. Werde seinen weiteren Werdegang gespannt verfolgen. Favre hat schon aus weniger Talent etwas machen können. Nico wird auch bei ihm seinen Weg gehen. Ich glaube zwar nicht, dass ihn der weit führen wird, aber wer weiß.
Sein Abgang wird nur dann zum Problem werden, wenn man es nicht schafft eine 8/10 oder einen Außenbahnspieler zu verpflichten, der ein Mindestmaß an Qualität besitzt. Also mindestens eine, wenn nicht zwei Klassen besser als Beerens oder Haraguchi. Zeitnah ist wohl nix möglich und es konzentriert sich wieder alles auf die letzten Tage für 3-4 Neuzugänge. Da die Funkstille über potentielle Neuzugänge nichts Neues ist, werd ich nix zur Leistung hinter den Kulissen sagen. Heb ich mir für den 31. auf.
Dennoch bleibt mit Ronny einer hartnäckig auf der Gehaltsliste, der angeblich aussichtsreichster Kandidat auf einen Wechsel sein sollte. Hoffe auf Aufklärung, was da über die letzten Wochen „schief“ läuft.


Carsten
19. August 2015 um 1:27  |  493118

@ Monitor
Genauso wenig Respekt wie der genannte Spieler vor dem Leistungssport hat.😇😇😇😇 Gutes nächtle


19. August 2015 um 3:11  |  493119

..@langi..@jenseits..
danke für Eure Empfindungen. Ich bin echt heute am
Überlegen gewesen, wieso ich für einen Klub fühlen soll, wenn mir an solch ein Tag nicht auch sentimentale Gefühle gegönnt sind? Also gleich zur Tagesordnung übergehen?-Sofort alles rationalisieren und Gefühle beiseite packen?-Was an diesem Hobby ist dann eigentlich so wichtig und aufg´regend?-Wieso befasse ich mich mit einem Klub mehr als mit anderen?
-wenn ein wirklich fröhlicher, aufgeweckter Kerl, der 15 (!) Jahre für diesen Klub gespielt hat, den Verein verlässt…ist das ne Träne wert, finde ich. Wann denn sonst ?
Da sind auch keine Vorwürfe, an niemanden.
Was mir wirklich, ganz ehrlich, die Sache versüßt, ist, dass er in D bleibt und bei einem wirklich tollem Klub , mit einem so begabten Trainer unterkommt. Der Junge ist so verdammt jung ( das haben wir nur gar nicht mehr so wahrgenommen), mit noch viel schlummerndes Potential.
Machet jut, Kleena.


coconut
19. August 2015 um 3:42  |  493120

Tja Nico.
Mit einer Träne im Auge sage ich Tschüss.
Ich denke du hast eine gute Wahl getroffen. Hör genau hin was dir Favre sagt und setze es um, dann wirst du ein richtig Guter.
Wo das endet? Keine Ahnung. Könnte aber, für manch einen unerwartet, ziemlich weit gehen….
Denn neben deinem Tempo hast du auch eine gute Robustheit. Das unterscheidet dich von den meisten anderen, die ähnlich flink sind wie du. Das sind meist „halbe Hemden“ die zu schnell fallen, weil es da an Körperlichkeit fehlt.
Eine bessere Schusstechnik wird dir Favre locker vermitteln können.

Also viel Erfolg. Wir sehen dich… 😀


Lumberjack
19. August 2015 um 6:39  |  493121

Machs jut Nico. Ich hoffe er kann sich dort weiterentwickeln. Ich finde es wie gesagt schade aber auch dieser Abgang wird zu verkraften sein.

Was mich allerdings viel mehr stört, in der BZ steht schon ein Nachfolger drin und dieser soll aus den eigenen Reihen kommen (Mittelstädt). Ich kann mir das nur so erklären, dass man auf den Außen keinen Bedarf mehr sieht, da wir da Genki, Beerens, Stocker und Weiser haben. Ich persönlich sehe da auch nicht direkt Bedarf. Ich glaube das man das Geld in einen Stürmer stecken möchte, oder halt in einen 8/10er. Dann wäre das für mich auch Sinnvoll.

Ich bin langsam wirklich sehr sehr ungeduldig was Neuverpflichtungen angeht. Ich habe nämlich keine Lust auf eine weitere Zittersaison und Rumpelfußball. Wenn alle Spiele wie gegen Augsburg laufen, erlebe ich den 34. Spieltag glaub ich nicht mehr.

Aber es sind ja noch gut 1,5 Wochen Zeit. Ich hoffe Herr Preetz weiss auch was er da macht. Wellington wäre natürlich toll gewesen, soll aber wohl abgesagt haben.

Ach ich hab doch eh keine Ahnung 😀 warten wir ab was passiert. Ich freue mich jedenfalls auf Freitag und hoffe auf 3 Punkte, damit wir die schweren Auswärtsspiele gegen Dortmund und Wolfsburg entspannt angehen können.


fechibaby
19. August 2015 um 6:43  |  493122

Better Energy
19. August 2015 um 6:58  |  493123

Da schreibe ich gestern die Termine für die wochenendlichen Fortbildungskurse der Kommentaristi auf (die dann wieder von den Meisten geschwänzt werden) und schon geht es über den Ticker:

Maxi erhält einen Profivertrag! Glückwunsch, Alder! 🙂


Kamikater
19. August 2015 um 7:32  |  493124

@Cigerci
Lächeriches Angebot von Besiktas! Niemals verkaufen dieses Jahr. Wenn er erstmal wieder spielt und Fuß fasst (Und ihn dabei der Zeh endlich mal in Ruhe lässt) ist er das Dreifache wert.


Freddie
19. August 2015 um 7:53  |  493125

@kami

Genau!
Wenn Cigerci und Änis wieder Fuß fassen und Sami sich wieder reinkniet, muss sich Stocker keinen Kopp machen und Platte keene Platte 😉

In der Sache geb ich dir natürlich recht 😉


derby
19. August 2015 um 7:59  |  493126

Schulz – ich bin da voll bei Apo. Der junge ist noch sehr jung und hat auch noch sehr gutes Potential.

Die Hektik wird er ablegen können, bei Favre noch besseres taktisches verhalten lernen und dann ein zweiter Pische werden, dem das auch keiner zugetraut hat. Machs jut und bis bald.

@ Transfers – nervös werde ich nur bei ronny, der mit schon viel zu lange in der Warteschleife sitzt ohne das was passiert – bzw. nach außen dringt. Ich hoffe die Gerüchte mit Saudi stimmen und er will auch 😣😣

Neuzugänge – noch 8 tage, dann ist die CL qualy zu ende. Mal sehen wer noch kommt und für welche Position? Langsam könnte was passieren.

@mittelstedt – ist mir jetzt in den Testspiele besonders aufgefallen – eher kauter – aber kann ja meine selektive Wahrnehmung sein

So -allen einen schönen tag und hoffe wir dass ausser max heute noch was passiert 🏆⚽⚽🏆


Inari
19. August 2015 um 8:00  |  493127

3 Millionen sind für einen unserer Leistungsträger – wenn er fit wäre – zu wenig. Wenn selbst ein – Sorry – Schulz 3 Millionen bringt, ist ein gesunder Cigerci nicht nur für uns 6+ wert.

Einen gleichwertigen Ersatz finden wir mit 3 Millionen niemals – jedenfalls wie gesagt wenn der Ersatz fit sein soll.


Plumpe 71
19. August 2015 um 8:13  |  493128

Guten Morgen ,

Nun ist es also fix mit Schulz. Sehe ich mit gemischten Gefühlen, sein Aufwärtstrend in den beiden letzten Jahren waren unverkennbar, woran es bei ihm im Spiel mitunter noch hapert, allerdings auch. Ich bin gespannt, wie weit es für Niko noch geht, vom Bauchgefühl her sage ich dass er mit Favre die richtige Entscheidung getroffen hat, also Good Luck bei den Fohlen und mach es gut. Ich denke, dass er unter Favre nochmal einen Schub macht und sich in der Buli festbeisst, würde ich ihm zumindest wünschen.

Die Ablöse von 3 Mio. halte ich für sehr gut, hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet.

Freitag erwarte ich daheim gegen Bremen ein knappes 1:0 , dann wäre man mit sechs Punkten schon gut dabei für die nächsten Aufgaben. Ich weiß nur noch nicht, wie ich das dann einordnen soll und hoffe dass auf der Transferseite noch etwas passiert.


Susanne
19. August 2015 um 8:22  |  493129

Warum nur fehlt mir der Glaube und warum habe ich das Gefühl, dass die drei verletzten Hoffnungsträger die Erwartungen nicht erfüllen könnten?
Ich würde als Verein, der ohne Frage mindestens den Abstiegskampf mit einplanen sollte, mit den Dreien vorerst nicht planen.
Liege ich mit meiner Meinung so weit daneben?
Ich meine die Herren Hatira, Baumjohann und Cigerci


Matti
19. August 2015 um 8:40  |  493130

Schade, dass Nico keine Zukunft in seiner Heimat sieht. Ein typisches Problem der Hertha, das der Nachwuchs flügge wird. Der Verkauf ist dann wohl zwingend logisch, verstehe aber nicht warum man nicht auf Klauseln besteht, die dehnen man beim Weiterverkauf profitiert. Schon so mancher Nachwuchsspieler aus der Herthaschule hat beim Weiterverkauf enorm an Wert zugelegt. Ich bin fast der Meinung die kolportierten 3 Mio hätte man auch noch im Winter bekommen – sei´s drum. Freue mich auf die Kaderverstärkungen, die da noch kommen – denn die Personaldecke ist aufgrund der Dauerverletzten dünn. HaHoHe


Konstanz
19. August 2015 um 8:51  |  493131

@Susanne

Das ist in der Tat eine Glaubensfrage. Da wir über die medizinischen Details wenig „wissen“, können wir an unsere 4 Dauerpatienten entweden nur „glauben“, oder wie Du, eben nicht glauben. Solange sie verletzt sind, werden sie von der Versicherung bezahlt, drücken also (hoffentlich) nicht auf die klamme Hertha Tasche. Ich sehe sie als Wundertüte, als zusätzliche Chance, ernsthaft rechnen kann man wohl nicht mit ihnen.

Unser 4. Patient ist Schieber mit Knorpelschaden. Soviel weiß ich: Der Ausgang einer Therapie bei Knorpelschaden ist grds. ungewiss. Aber auch über den Fortgang der Therapie bei Schiebers Knorpelschaden wissen wir derzeit nichts, könnten also bestenfalls an Schiebers heldenhafte Rückkehr „glauben“…


glimpi
19. August 2015 um 8:54  |  493132

Nico, du Reinickendorfer Jung., 15 Jahre sind eine lange Zeit. Mit etwas Pipi in den Augen sage ich Tschüss und wünsche dir alles Gute.


Opa
19. August 2015 um 9:09  |  493133

Eine Frage an die Experten: Wie lange gilt eigentlich so eine Krankschreibung beim Profifußballer? Nehmen wir mal Zehgerci als Beispiel. Der spielt ja nun bereits in der U23, dürfte also sicher nicht mehr arbeitsunfähig sein. Ab welchem Zeitpunkt muss also Hertha wieder Gehalt zahlen? Ab Wiedereinstieg ins Training?


hurdiegerdie
19. August 2015 um 9:14  |  493134

Und ich frage mal nach, wann Cigerci eigentlich Leistungsträger war?


Opa
19. August 2015 um 9:26  |  493135

In den dreineinhalb Spielen, in denen er mit Baumjohann die berühmtberüchtigte Achse gebildet hat? 😛


Plumpe 71
19. August 2015 um 9:28  |  493136

Ich erweitere die Frage nach dem Leistungsträger dann auch gleich mal auf Baumjohann, wie lange hat er konstant gespielt und dem Verein helfen können, wie viele gute Spiele am Stück kamen von Änis, wie viele schlechte ?


Susanne
19. August 2015 um 9:29  |  493137

In Sachen dauerhafte Kontinuität trifft das fast auf alle zu @hurdigerdie.
So jedenfalls auch meine Wahrnehmung, allerdings schien der ein oder andere auf dem besten Weg dazu.


19. August 2015 um 9:31  |  493138

@hurdie 9:14

Kann ich Dir sagen, obwohl ich denke auf was Du hinaus willst. 😉
Ab den letzten vier Spiele in 13/14 in der Hinrunde insbesondere in Braunschweig und gegen Bremen @home! #meineeinschätzung


psi
19. August 2015 um 9:37  |  493139

Es kann doch nicht sein, dass jemand der am Training teilnimmt, bei Testspielen dabei ist oder bei der U23 spielt noch krank geschrieben ist.


Opa
19. August 2015 um 9:41  |  493140

Bolly, in der Rückrunde 13/14 hatte Cigerci dann aber nur 8 von 17 Spielen gemacht, den Rest der Zeit war er entweder nicht in den Kader berufen, gelbgesperrt, hatte eine Achillessehnenreizung oder einen Muskelfaserriss.

Wenn 4 starke Spiele reichen, um von einer Achse zu sprechen, zu der übrigens noch mindestens ein zweites Rad gehört, was es im Fall von Cigerci nie gab.

Und was ist denn dann Änis Self-Hatira? Eine tragende Säule?

Wir brauchen dringend einen Statiker 😛


Joey Berlin
19. August 2015 um 9:45  |  493141

#Nico Schulz,

Sollte Nico im Oktober im Olympiastadion auflaufen, wird er sicher mit Applaus begrüßt werden – nach so einer langen Vereinstreue darf ein junger Spieler auch andernorts Herausforderungen suchen, wobei die Gehaltsfrage sicher nicht unwichtig war. Ein anderer Verein wäre mir allerdings… hat sich nun erledigt! Immerhin bleibt er so, bei vielen auf dem Schirm. Was seine Entwicklung betrifft, die einen vermuten so, die anderen… @opa, ich halte den Hinweis der RP auf Hansi Flick für nicht unwahrscheinlich.

In Berlin hätten sie mit dem Berliner Jung aus der eigenen Jugend gerne noch einmal langfristig verlängert. Aber der Dampfmacher wollte nach 15 Jahren weg, wollte etwas Neues, und Borussia kann eben aktuell mit der Champions League locken. Hoffenheim, der FC Genua oder der SSC Neapel hatten sich wohl auch um Schulz bemüht. In Berlin waren sie von ihm überzeugt, aber eben auch davon, dass er sich nun vom Talent aus weiterentwickeln, den nächsten Schritt machen müsse. Den macht er nach 98 Pflichtspielen und zwei Toren für Hertha nun in Gladbach. Dort werden sie auch beim DFB weiter mit Interesse seinen Werdegang verfolgen, denn beim Casting eines neuen, dauerhaften Linksverteidigers für die Nationalmannschaft sei auch Schulz auf Sicht durchaus in der Verlosung, ließ DFB-Sportdirektor Hansi Flick durchblicken.

http://www.rp-online.de/sport/fussball/borussia/linksfuss-nico-schulz-soll-dampf-machen-aid-1.5323842


Valadur
19. August 2015 um 9:45  |  493142

@Opa um 9:41

Hallo Hamsterrad Nr. 862356257. Schön dich mal wiederzusehen! *gähn*


Konstanz
19. August 2015 um 9:45  |  493143

Den von @Susanne gewählten Begriff „Hoffnungsträger“ finde ich im Zusammenhang mit den Vieren passender…


Freddie
19. August 2015 um 9:50  |  493144

@Opa 09:09

Meines Erachtens mit Eintritt in Training. Vielleicht gibt es aber bei Profis ja auch Besonderheiten wie „Hamburger Modell“
Ansprechpartner wäre die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft.


Opa
19. August 2015 um 9:56  |  493145

@Valadur: Ich freu mich auch 😉 Das Hamsterrad werf ich aber nicht an, sondern diejenigen, die in der in ganzen 4 Spielen (!) und dann noch nicht einmal über die vollen 360 MInuten zusammen aufgelaufenen Kombination Zehgerci und Baumjohann eine weggebrochene Achse sehen und ihre gesamte Hoffnung darin projezieren. So wie letzte Saison, und so wie letzten Winter. Und nun wieder.

Dass beide Spieler ohne Frage Qualität haben, stellt ja niemand in Abrede, mich amüsiert es halt einfach nur, dass einige immer noch an die „Wunderwaffen“ glaubt, die ihre Wirkung noch nie unter Beweis gestellt haben und bislang ausschließlich als Alibi zu dienen scheinen, warum grad nicht mehr drin ist als Platz 15.

@Freddie: Das wäre auch mein gefühlter Zeitpunkt. D.h. unsere „Achse“ bekommt seit geraumer Zeit auch schon wieder Gehalt, ohne aber zur Verfügung zu stehen. Unter diesem Gesichtspunkt darf man Angebote für Cigerci, so sie denn stimmen, nochmal unter einem anderen Blickwinkel betrachten.


19. August 2015 um 9:58  |  493146

Absolut @Opa 9:41 definitiv d´accord ! Es waren auch die Spiele, wo sich die alte Dame ein „bissel“ in der übrigen Republik positiv darstellte.

Und das bleibt dann im Kopf. Auch nicht zu vergessen die unglücklichen NL in München & gegen Leverkusen wo Cigerci trotzdem einer unser besten war.

Das pure Festklammern auf die verletzten 8 &10 ist auch geschuldet mMn in der Verzweifelung, das wir erneut keinen weiteren Entscheidungsspieler verpflichten werden. Aber ich sehe schon förmlich die Insidertugend vor mir von @ub #Geduld


Dan
19. August 2015 um 9:59  |  493147

Willkommen Maxi bei den Profis. Mal sehen ob Shawn Kauter noch folgen wird, sein Vertrag endet 2016.

Wiedersehen Schulz, viel Erfolg. Danke für 15 Jahre Hertha BSC. Wenn man denkt das noch locker 10 Jahre Profi drin sind, wird es interessant dich weiter zu beobachten.

Nach gestrigem Trainingbesuch habe ich meine Zweifel an eine Rückkehr von Ronny, aber ohne mindestens gleichwertiges Angebot wird er uns auch nicht verlassen. Schade um das Talent.


Konstanz
19. August 2015 um 10:01  |  493148

Möchte ja Dein Amüsemang nicht stören @Opa, aber von “Wunderwaffen” war ja bisher hier noch nicht die Rede.


Carsten
19. August 2015 um 10:02  |  493149

@Cigerci
Also Leistungsträger? Muss mal überlegen ne halbserie hat er sehr gut gespielt und dann nicht mehr jetzt schon über nenn Jahr garnicht. Und jetzt wird er wieder als halsbringer usw.gehypt 😳😳😳😳 und die Türken hatten schon mal Interesse da ist er verletzt gewesen, und wenn er nie wieder so spielen kann wie damals das weiß niemand auch Herr Preetz nicht und deswegen wenn es möglich ist beiderseitig würde ich ihn verkaufen.Die traumsummen die hier aufgeboten werden naja wenn er fit wird wie früher, wenn nicht ja was dann finde wir haben schon zu viele Dauer verletzte angebliche Leistungsträger hier im Verein. Da sind noch zwei sogenannte Leistungsträger Hatira und Baumjohan die auch teilweise so gehypt werden Ick verstehe dit nich😁.
Wie war dir mit der Taube und dem Spatz geeenau.


19. August 2015 um 10:08  |  493150

Die ganze Sparpolitik zur Zeit bei Hertha erinnert mich an das Abstiegsjahr, wo wir trotz gutem Tabellenplatz, Spieler wie Voronin sowie Simunic abgeben mussten und das trotz der abgetragenen Zinsverbindlichkeiten durch die KKR Millionen, welche uns laut Schiller, wieder mehr Luft/Spielraum für Transfers ermöglichen sollte!! Denke man hat uns da nicht wirklich alles wahrhaftig erzählt. Wird hoffentlich bei der nächsten Mitgliederversammlung nochmals richtig zur Debatte gestellt, das Thema.


Opa
19. August 2015 um 10:14  |  493151

@Konstanz:
Nicht wortwörtlich, aber zu Hoffnungsträgern hochstilisiert werden beide seit zwei bzw. drei Jahren und immer noch bzw. im Zweifel deren „Platzpatronehalter“ wie Ronny im Winter oder Hegeler jetzt. Ergebnis ist das, was wir auf dem Platz sehen, dass (zu) wenig Torchancen kreiert werden und diese Baustelle Stand heute nicht geschlossen ist. Daher erinnert mich der Verweis auf Baumjohann und Cigerci an Pfeifen im Wald von Leuten, die nicht ganz zu Unrecht Angst haben.

@Bolly: Entscheidungsspieler gefällt mir als Begriff. Böse könnte man sagen: Wir haben doch Hegeler. Und Ronny. Um das mal mit dem Restaurantbild zu beschreiben: Hegeler ist das stumpfe Messer, das Cigercimesser kann gut schneiden, tut aber schnell weh, beim Baumjohannmesser ist man sich nicht sicher, ob es hält und der Lehrling Ronny macht gerade blau. Ohne „Risiko“ in eine Zukunftsinvestition wird diese Situation kaum zu lösen sein und nur aus Transfererlösen allein nicht zu stemmen.


Exil-Schorfheider
19. August 2015 um 10:16  |  493152

@nkberlin

Schiller sprach meines Wissens nie davon, dass der Spielraum für Transfers geschaffen wird.


Konstanz
19. August 2015 um 10:30  |  493153

Watt denn, watt denn, @Opa, das eine oder andere Törchen wird der eine oder andere unserer 4 „Hoffnungsträger“ schon noch mitvorbereiten oder direkt beisteuern. Die Hoffnung stirbt zuletzt, wie Du als Mann der Kirche ja weißt, dazu muss ich nix irgendwohin „stilisieren“.

„Die Angst“ spielt ’ne große Rolle, da haste recht, und sie wird den abstiegstraumatisierten Herthablogger auch lange nach der Etablierung noch umtreiben, egal wen wir einkaufen. Zur Therapie dient ja deshalb auch dieser Blog hier so trefflich. Solange das eiskalte Händchen nicht die Vereinsführung oder unsere Helden auf dem Rasen selbst erreicht ist doch allet jut.


alte Dame
19. August 2015 um 10:32  |  493154

man … bin total ungeduldig :/
Ich will Neuzugänge …


Konstanz
19. August 2015 um 10:34  |  493155

Das ist aber nicht schlimm, eher ganz typisch für „alte Damen“…


Susanne
19. August 2015 um 10:36  |  493156

Ich hoffe wir irren uns alle und der Geschäftsführer verpflichtet noch die nötige Qualitätssteigerung.
Auch wenn’s dann wieder länger dauert mit der Eingewöhnung.
Hauptsache es wird qualitativ noch hochwertig und sinnvoll nachgelegt.
Daran glaube ich fest. Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass man anders handelt.


Carsten
19. August 2015 um 10:38  |  493157

@ alte Dame
Jeeeeeeeeeeeeeeeep


19. August 2015 um 10:40  |  493158

@Opa

Ab Gesundschreibung zahlt der Arbeitgeber.


Carsten
19. August 2015 um 10:43  |  493159

@Susanne
Ja das hoffen wir alle, je länger es jedoch dauert umso unwahrscheinlicher ist es wohl.
Aber ich möchte mich lieber irren, und Herr Preetz zieht das Kaninchen aus den Zylinder und strahlt dabei wie nenn honigkuchenpferd😄


Kiko
19. August 2015 um 10:45  |  493160

Komm Micha, präsentier uns Neuzugänge, mach hinne! 😤


Stiller
19. August 2015 um 10:48  |  493161

Cigerci, Baumjohann, Hegeler, Ronny und weiterhin keine echte Lösung in Sicht. Ist wohl nicht so wichtig…

Das Fehlen eines kreativen ZOM in Verbindung mit einem „kongenialen“ 10er hat der Mannschaft viele Punkte gekostet und enorme Risiken (Platz 15) zur Folge gehabt. Vom Arbeitspatz des Trainers ganz zu schweigen. Preetz selbst hat vor kurzem ja die seit langem bekannte Lücke auch öffentlich (PK vor dem Augsburgspiel?) beklagt.

Warum also brauchte man so lange, um das Prinzip Hoffnung (Ronny, Hegeler, Cigeri, Baumjohann) wenigstens ansatzweise real zu lösen?

Ich kritisiere die Preetz-Transfers weiterhin nicht per se. Aber die Mentalität von Herthas derzeit wichtigste Protagonisten charakterisiere ist so:

Preetz will vor allem eigene Fehler vermeiden und nicht verlieren.
Pal will gewinnen.

Spätestens am Ende der Transferperiode werden wir wissen ob das, was dabei herauskommt, genug ist und was in Zukunft bei Hertha möglich sein wird.


Dan
19. August 2015 um 10:48  |  493162

#Achse (meine einzige Einlassung)

Ich finde es wird zumindestens oft vergessen, dass eine solche Achse oder Teile einer Achse sich in der Vorbereitung einspielt, die Abläufe und das Verständis sich in dieser Zeit einprägen. Ob man dann wirklich nur fünf Spiele als Bewertungsfenster nehmen kann, wenn eine ganze Vorbereitung / ein Plan umgeworfen wird? Hmmm.

Die Einschätzung betrifft nur die Kausa Baumjohann. In beiden Sommervorbereitungen mit anschließenden Kreuzbandrissen.

[und nein @sunny Ronny war nicht vor Baumjohann im letzten Sommer 😉 ]

Und natürlich sollte man nicht all seine Hoffnung in die Rückkehrer setzten, aber nicht weil sie ggf. keine Leistungsträger waren, sondern weil es seine Zeit brauchen wird, dass diese Spieler überhaupt konstant ihre Leistungen abrufen können. Wobei wir auch nicht davon ausgehen können, ob sie gezeigte Leistungen in dieser Saison wieder erreichen.

Alles kann nix muß.


Dan
19. August 2015 um 10:51  |  493163

@alte Dame

Um die CL und EL Ausscheider-Resterampe abzuräumen benötigen sie Geduld bis zum 31.08.2015 17:59. 😉


glimpi
19. August 2015 um 10:52  |  493164

Susanne, 10:36

Da hast du mir etwas voraus. Ich habe meine Zweifel, dass in der kurzen Zeit noch so viel passieren wird (drei Neuzugänge und mindestens ein Abgang). Geduld ist auch keine Stärke von mir.


MonsieurFavre
19. August 2015 um 11:03  |  493165

ich hab weiterhin allergrößtes vertrauen in micha! bei transfers hat er mich bis auf 2 fragwürdige bzw völlig sinnfreie trainertransfers nie enttäuscht sondern eher überrascht 😉
cigerci und baumjohann als leistungsträger zu bezeichen wäre wirklich falsch, ich sehe sie dennoch als hoffnungsträger… vorallem baumjohann, da er m.M. genau der spieler ist der uns seit jahren fehlt! seine qualitäten wenn er fit war, waren unverkennbar… er kann pässe in die spitze spielen wie kaum ein anderer, und ich wünsche mir so sehr, dass er endlich eine saison lang fit bleibt und dann mit sicherheit endlich den durchbruch bei uns schafft. aktuell bin ich da guter dinge 🙂


Exil-Schorfheider
19. August 2015 um 11:03  |  493166

Ist natürlich auch eine Art Hamsterrad, jeden Tag darauf hinzuweisen, dass es bisher keine Neuzugänge gibt, die die Kaderstärke signifikant anheben…
Schade hingegen, dass gestern fast niemand auf den Transfersummen-Vergleich Schulz – Max eingegangen ist.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. August 2015 um 11:05  |  493167

@Opa

Eine Frage an die Experten: Wie lange gilt eigentlich so eine Krankschreibung beim Profifußballer?

das ist eine Frage, die theoretisch so zu beantworten ist, wie @moogli es getan hat.

Ab Gesundschreibung zahlt der Arbeitgeber.

In der Praxis gibt es aber immer wieder Auseinandersetzungen zwischen Berufsgenossenschaft (BG) und Verein.

Klar ist:
1) Wer Reha absolviert, ist vom Status her rekonvaleszent (= bezahlt die BG).
2) Wer am Mannschaftstraining teilnimmt, arbeitet ( = ist vom Arbeitgeber zu bezahlen)

Zum Streit kommt es regelmäßig über die Zeit dazwischen. Die BG legt es dem Vernehmen nach so aus: Sobald in den Medien berichtet wird, ein Spieler habe den Rasen betreten, erlischt die Zuständigkeit der BG (unabhängig davon, ob der Vereinsarzt bereits eine Gesundschreibung ausgestellt hat).

Der Verein verweist darauf, dass es regelmäßig Mischformen gibt, wo ein Spieler 2/3 individuelles Training mit einem Physiotherapeuten/Fitnesstrainer auf dem Schenckendorff-Platz macht und 1/3 in der Reha arbeitet. Vereinsauffassung: Beides sei kein reguläres Mannschaftstraining, deshalb sei nach wie vor die BG in der Pflicht.

Über diese ‚Zwischenzeit‘, so ist immer mal wieder zu hören, setzten sich BG und Verein regelmäßig kontrovers auseinander.


19. August 2015 um 11:13  |  493168

@ub

In der Wirtschaft wäre daß das Hamburger Modell, und das ist Arbeitgebersache. Wusste nicht, das es im Sports anders ist.


flötentoni
19. August 2015 um 11:17  |  493169

Beim HH-Modell gilt man aber noch als krankgeschrieben und die KK zahlt.
Oder Kühne 🙂


kczyk
19. August 2015 um 11:19  |  493170

„… wo wir trotz gutem Tabellenplatz, Spieler wie Voronin sowie Simunic abgeben mussten und das trotz der abgetragenen Zinsverbindlichkeiten durch die KKR Millionen …“

*denkt*
mir scheint es, als habe der blogger die zeiten in einen würfelbecher geschmissen


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. August 2015 um 11:19  |  493171

@moogli

glaube, dass das ‚Hamburger Modell‘ im Profisport als Vergleich nicht geeignet ist.
Wenn ich das ‚HH Modell‘ richtig verstehe, arbeitet ein Arbeitnehmer zunächst 50 Prozent, das wird über einen bestimmten Zeitraum gesteigert und endet dann bei 100 Prozent Arbeitszeit.

Ein Spieler, der aus der Reha kommt, kann aber bei den Profis in einem Spiel nicht für 30 Minuten und auch nicht für 10 Minuten eingesetzt werden. Ein Profi, der sich nach einer Verletzung im Aufbautraining befindet, trägt zur Leistung des Unternehmens 0 Prozent bei.


Start-Nr.8
19. August 2015 um 11:28  |  493172

Cigerci, Baumjohann und Ben-Hatira sind nun wahrlich keine Hoffnungsträger mehr. Die Wahrscheinlichkeit dass einer dieser Spieler uns diese Saison helfen wird geht für mich gegen Null. Baumjohann und Cigerci wissen doch kaum noch, wie ein Bundesliga – Fussballplatz aussieht. Sich auf eine echte Rückkehr der Beiden zu verlasen ist total fahrlässig. Es ist m.E. wahrscheinlicher, das die nie wieder zu hilfreichen Stammspielern werden, als dass sie es schaffen.

Ben-Hatira war schon vor seinen ganzen Verletzungen nur an guten Tagen hilfeich. Oft hat er sich auch den ganzen Tag festgedribbelt. Niemand weiß, ob da noch was kommt.

Bei allen Dreien würde ich aber zuallererst davon ausgehen, dass die sich wieder verletzen werden. Es klingt hart und die Konsequenzen daraus müsste man mal sehen, aber alle drei, Cigerci, Ben-Hatira und Baumjohann scheinen nicht über die körperlichen Voraussetzungen für eine nachhaltige Bundesligakarriere zu verfügen.

Bei Schieber besteht hingegen durchaus die Möglichkeit, dass der so richtig wieder kommt. Aber erst mal sehen, ob das wieder so eine medizinische Fehleinschätzung ist und der auch monatelang verletzt bleibt. Man muss ja bei jeder Verletzung bei uns davon ausgehen, das zunächst falsche oder unvollständige Diagnosen gestellt werden und sich die Heilung massiv verzögert.

Bei Allagui geht es ja auch schon wieder so los. Ich würde beinahe wetten wollen, das der eben nicht im September zur Länderspielpause wieder kommt. Wobei selbst das schon eine Verdreifachung der ersten Prognosen ist.

Einzig Weiser scheint planmäßig wieder da zu sein.

Mein Gott, das können ja alles dumme Zufälle sein. Vielleicht aber auch nicht. Ist es nicht fahrlässig mal darüber nachzudenken, ob unsere medizinische Versorgung vielleicht nicht die richtige ist?


flötentoni
19. August 2015 um 11:28  |  493173

Beim HH-Modell ist der Arbeitnehmer noch krankgeschrieben…Der Arbeitgeber muss einverstanden sein….Der Arzt schlägt vor mit wieviel Stunden der Arbeitenhmer die Woche über welchen Zeitrauzm einsteigt und dann suksessive steigert ….

WArum hat denn noch kein Verein oder die BG ein Urteil für Rechtssicherheit erwirkt?ß Ist die BAsarlösung für alle möglicherweise doch besser 🙂


19. August 2015 um 11:30  |  493174

@kczyk
19. August 2015 um 11:19

Gemeint waren schon verschiedene Zeiten, nur etwas unglücklich beschrieben von mir.
Das KKR nicht in der Zeit war, wo Voronin und Simunic von Hertha verkauft werden mussten sollte den meisten doch klar sein!!


Opa
19. August 2015 um 11:39  |  493175

@ubremer: Herzlichen Dank für die Ausleuchtung der dunklen Ecke, auch wenn natürlich Fragezeichen bleiben und man hofft, dass bei den „kontroversen Auseinandersetzungen“ keiner Fristen versäumt oder ´nen Rucksack verbummelt. 😉 Da beide Spieler aber bereits wieder spielen, Baumjohann im Trainingslager beim Testspiel und Cigerci in der U23, dürfen wir davon ausgehen, dass beide bereits wieder auf der Payroll sind. Wovon sollte Buamjohann auch sonst das Shopping bei adidas bezahlen? Oder ist das „sein“ Ausrüster und der geht da für „umme“ shoppen? Naja, Zeit hat er ja genug zwischen den Trainings.

Zum Thema Risiko: Klar kann man in die Saison gehen in der Hoffnung, dass Baumi und Cigerci zurückkehren und uns qualitativ konstant unterstützen und so ihren Teil zur Refinanzierung ihrer üppigen Gehälter beitragen. Andererseits kann es durchaus auch Sinn machen, nochmal einen Neuzugang auf dieser Position vorzufinanzieren in der Hoffnung, bei der ausgegebenen Zielspanne (10-15) weiter vorn zu landen, immerhin gibt´s für Platz 10 rund 5-6 MIo. € mehr TV Geld als für Platz 15. Andererseits dürfte qualitativ hochwertiger Ersatz auch in dieser Größenordnung kosten. Leider scheint sich auch gerade keiner aus dem eigenen Nachwuchs auf der ZOM Position aufzudrängen, das wäre Risikooption Nr. 3. Schwierige Kiste und ich möchte da nicht in der Haut der Entscheider sitzen und diese Risikoabwägung vornehmen.

Die Problematik ist einfach komplexer als dass ich es auf ein simples „Baumjohann und Cigerci kommen ja bald zurück ihr ollen Nörgler und dann werdet ihr es ja sehen“ verdichtet sehen möchte.

Da das ZOM seit mindestens zwei Jahren eine Baustelle ist, neige ich aber dazu, hier im Zweifel lieber einen finanziellen Kraftakt zu stemmen als nochmal so gerade eben ins Ziel zu stottern. Sind ja auch Präsidiumswahlen auf der übernächsten MV.


Jimbo
19. August 2015 um 11:39  |  493176

Hertha verlinkt das Interview mit Joe Simunic auf Facebook und kopiert als Zitat von ihm dorthin:

„Leider bin ich weggegangen, weil ich eine andere Herausforderung gesucht habe. Es hat sich aber gezeigt, dass das ein Fehler war – so ist das manchmal im Leben.“

Wenn ich richtig verstehe, wechselt Nico Schulz, weil er eine neue Herausforderung sucht.

Dann finde ich das Zitat auf Facebook bei Hertha irgendwie unpassend. Das vermittelt eine Botschaft à la „Nico, du machst den größten Fehler deines Lebens mit diesem Wechsel.“


Exil-Schorfheider
19. August 2015 um 11:46  |  493177

@opa

Dem älteren Herrn kann erneut geholfen werden:

http://www.transfermarkt.de/alexander-baumjohann/profil/spieler/16474

Ja, Adidas ist sein Ausrüster.


Paddy
19. August 2015 um 11:47  |  493178

@UweBremer

…beim hamburger Modelll geht es darum Menschen wieder in Arbeit zu bringen und den Firmen so ein Schmankerl (6 Monate lang werden 50% des Gehalts von der jeweiligen unterstützenden Institution gezahlt) anzubieten und noch nicht ganz (gute/ aus Mangel an Erfahrung) oder fitte Mitarbeiter oder -spieler zu unterstützen damit diese auch eine Chance auf dem heutigen extremst schwierig umkämpften Arbeitsmarkt haben… man sollte es als Chance sehen, dies ist ein großer Vorteil den es gibt…


Plumpe 71
19. August 2015 um 11:49  |  493180

Zum Hamburger Modell kann ich vielleicht auch etwas erhellendes beitragen. Im öffentlichen Dienst wird das als krank gewertet, solange wie es in Anspruch genommen wird und dient vornehmlich der Wiedereingliederung in den Berufsalltag. 50 % sind da nicht unbedingt zwingend vorgesehen, dass bespricht man mit seinem Arzt, wie @flötentoni auch schon schreibt.

Denkbar wären durchaus 2 Stunden, danach geht man auf 4 Stunden hoch, bis zur vollen Belastung. Innerhalb der Stufen ist es auch möglich, wieder einen Schritt zurück zu gehen. Von 4 auf 2 Stunden z.B

Gefühlt sind ja einige Spieler von Hertha nie über das Hamburger Modell hinaus gekommen , kleiner Scherz am Rande 🙂


Exil-Schorfheider
19. August 2015 um 11:49  |  493181

Opa
19. August 2015 um 11:39
493175

„Andererseits kann es durchaus auch Sinn machen, nochmal einen Neuzugang auf dieser Position vorzufinanzieren in der Hoffnung, bei der ausgegebenen Zielspanne (10-15) weiter vorn zu landen, immerhin gibt´s für Platz 10 rund 5-6 MIo. € mehr TV Geld als für Platz 15. “

Halte ich für sehr riskant, da das einmalige Erreichen von Platz 10 ja nicht die 5 bis 6 Mio TV-Gelder ergibt, solange es die Fünfjahreswertung gibt.


Carsten
19. August 2015 um 11:52  |  493182

Da ja viele hier meiner Meinung sind es aber etwas besser , anders umschreiben warum sollte Herr Preetz nicht darüber nachdenken Cigerci zu verkaufen um noch mehr liquide zu sein um dieses Geld in einen guten OVM zu investieren.


Paddy
19. August 2015 um 11:52  |  493183

…der Großteil der Firmen verzichtet allerdings auf ein solches Prozedere und diese kaufen sich einfach durch Ausgleichszahlungen frei, damit sie immer zu 100% belastbare Mitarbeiter bzw. -spieler haben, die auch sofort rausgeschmissen werden können…

so ist es nunmal in der heutigen Zeit geworden und es wird sich auch nicht mehr ändern, dieser Zug ist schon lange abgefahren, dass die firmen „Sozial“ denken und handeln…

@ Plumpe 71
19. August 2015 um 11:49

…es kommt immer auf den Grad der Behinderung bzw. den Grad der Einschränkungen an…


Paddy
19. August 2015 um 11:54  |  493184

@ Plumpe 71
19. August 2015 um 11:49

…es kommt immer auf den Grad der Behinderung bzw. den Grad der Einschränkungen an…


Plumpe 71
19. August 2015 um 11:58  |  493185

@Paddy

so isses


19. August 2015 um 12:02  |  493186

@Paddy

Ich finde es nicht richtig alle Firmen als nicht sozial über einen Kamm zu scheren. Ich kenne Firmen, die sind anders.


jenseits
19. August 2015 um 12:08  |  493187

So, Nico, seit gestern bist Du also Gladbacher und Ex-Herthaner. Es wird noch ein paar Tage dauern, bis ich diesen Schlag verwinden kann. Aber immerhin habe ich mich jetzt gleich 4 Stunden durch den Nebel nach Berlin getrauert und die Zeit verging dadurch wie im Fluge.

Vor fünf sechs Jahren bin ich das erste Mal auf Dich aufmerksam geworden, damals noch bei der U17 / U19. Wenig später debütiertest Du bereits bei den Profis – mit gerade mal 17 in für „damalige“ Verhältnisse sehr jungen Jahren. Deine Präsenz und Dynamik auf dem Platz hat mein Augenmerk stets besonders auf Dein Spiel richten lassen, deswegen habe ich mehr Fehler und gute Aktionen von Dir wahrgenommen als von den meisten anderen Deiner Mannschaftskameraden.

Den größten Entwicklungssprung bisher hast Du für mich letzten Sommer gemacht. Ich weiß gar nicht mehr, nach welchem Spiel ich so baff war, weil plötzlich alles stimmte: nicht nur Dynamik und Schnelligkeit, sondern auch die Wachheit, das Auge für den richtigen Pass, das Stellungsspiel, das taktische Verständnis usw usf. Spätestens da konnte man erkennen, welch Potenzial noch in Dir schlummerte, das nur noch der Entfaltung bedurfte bzw. bedarf; leider konnte Hertha nicht das dafür erforderliche Umfeld bieten: Das ständige Tanzen am Abgrund mit gelegentlichen Abstürzen und gerade noch rechtzeitigem Erklimmen, Trainerwechsel, die Notwendigkeit, Deine Polyvalenz auszunuten, anstatt Dir die Zeit zu geben, Dich mal länger auf einer Position einspielen zu können, haben diese sicherlich behindert.

Ich glaube, Du hast mit dem Wechsel zu Gladbach eine sehr gute Entscheidung getroffen. Die Menschen dort müssen sich nicht von morgens bis abends um sich selbst drehen, um den Untergang des Vereins zu verhindern, sondern können neben einem etwas stattlicherem Gehalt die Eingewöhnung durch Fürsorge flankieren. Tja, und um an Deinen noch bestehenden Defiziten zu arbeiten und Dein ganzes Potenzial ausschöpfen zu können, hast Du nun den wohl besten Trainer. Ich bin gespannt, wie lange Favre braucht, um Dich bspw ruhiger am Ball werden zu lassen und Dein taktisches Verständnis zu schärfen. Ich schätze mal 2 Monate, dann wirst Du torgefährlich und vom Links- zum Beidfuß. 🙂

Ich wünsche Dir alles Gute und die Entwicklung zum gefragten Bundesligaprofi. Es schmerzt mich jedoch schon, dass alles so ist wie es nun mal ist und der große Schritt dorthin bei einem anderen Verein erfolgt. Außerdem muss ich jetzt ein oder zwei Saisons Gladbach die Daumen drücken und hoffen, dass es nicht strauchelt. Aber ich bin trotzdem stolz, dass ein CL-Teilnehmer mit sehr gutem Trainer Dich für einen nicht geringen Betrag verpflichtet hat.

So long, Nico. Dank schön für viele viele Jahre im Herthadress – werd glücklich.


kczyk
19. August 2015 um 12:10  |  493188

„… Ich finde es nicht richtig alle Firmen als nicht sozial über einen Kamm zu scheren. Ich kenne Firmen, die sind anders. …“

*denkt*
richtig.
da wäre zB das DRK, das Diakonische Wer, die Kirchen in Deutschland, und, und und die Gelben Engel nicht vergessen 🙂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. August 2015 um 12:15  |  493189

@50.000Zuschauer

erwartet Hertha am Freitag gegen Werder Bremen. Zum Vergleich: Im ersten Saisonheimspiel 2014/15, ebenfalls gegen Werder, waren es 59.672 Besucher.
Habe aufgeschrieben, warum das so ist.
P.S. Der Zuschauer-Schnitt bei Hertha ist 2014/15 gesunken auf 47.324 – hier


Paddy
19. August 2015 um 12:17  |  493190

@moogli

es tut mir Leid, dass Ihr alle einen guten Job habt und davon leben könnt, aber ich bin Top ausgebilet (gelernter Elektriker und Großhandelskaufmann) und finde trotzdem keine Arbeit, da immer gesagt wird, Och nö, sie sind mit schwerbehinderten Menschen gleichgestellt und wir binden uns keinen Klotz ans Bein. Sofort alle Aufgaben kann wohl niemand OHNE Berufserfahrung in dem Bereich übernehmen, aber da nimmt man lieber jemanden der sagen wir mal 10 Jahre Berufserfahrung besitzt und keine anstalten dazu macht auf der Karriereleiter aufsteigen zu wollen… ja ne ist klar.. dann mal DANKE dafür

P.S. ist nicht böse gemeint von mir, aber immer wieder die gleich Leier


monitor
19. August 2015 um 12:18  |  493191

Ich würde ein gutes Angebot für Cigerci wahrnehmen.
Ein Spieler dessen Einsatz, bis auf verhältnismäßig wenige Spiele, schon so lange fraglich ist, verhindert auch eine Planungssicherheit.

Es wäre vielleicht auch für Cigerci angenehmer, sein Geld in einer weniger anspruchsvollen Spielklasse zu verdienen.


Kiko
19. August 2015 um 12:21  |  493192

@BILD_HerthaBSC: Noch Transfers? Noch was in der Pipeline? Preetz: „Ja!“

Tolle Antwort, dann fang mal an, welche zu präsentieren…


jenseits
19. August 2015 um 12:28  |  493193

@moogli, 19. August 2015 um 11:47

Danke für den Link. Ein schöner Text.


flötentoni
19. August 2015 um 12:38  |  493194

Ich sehe es mittlerweile ähnlich wie @moni.
Ich bin zwar Fan von Zehgerci (wann hab ich den das letzte MAl spielen sehen), aber ob und wanner wiederkommt und überhaupt jemals an die kurzzeitig gezeigten Leistungen anknüpfen kann, ist fraglich. Ich würde mich für ihn und uns freuen!
Nichtsdestotrotz sollte man bei einem solchen Angebot schon genau hinschauen und sorgfältig abwägen, was für den Verein gut ist. Mit den 3 Mio + X Mio von Schulzen Gnaden dürfte doch schon ein OM machbar sein.

Der Satz des TAges von ub:
„Hertha hofft auch ohne Schulz auf Erfolg und wieder mehr Zuschauer“
Woanders hat man eine Strategie, einen kurz-mittel- und langfristigen Plan und verfolgt das Konzept dann konsequent.
Hier identifiziert man Hebel (ohne diese näher zu nennen), philosofiert von „gesamte Breite und Tiefe nutzen“ und am Ende hofft man auf mehr Zuschauer und Erfolg. Dann schnell nochmal Salz über die Schulter gestreut und Buddhas Bauch streicheln.
Das sind Fakten und soll keine Kritik an Personen sein….


Carsten
19. August 2015 um 12:38  |  493195

@ Monitor 12:18
Sind vielleicht nicht immer der gleichen Meinung dort stimme ich dir aber positiv zu.😄


19. August 2015 um 12:45  |  493196

#Verletzte

Ich glaube, dass die Entscheidungsträger in enger Zusammenarbeit mit den behandelnden Medizinern, die richtigen Maßnahmen ergreifen werden, um
a) Verletzten die Zeit zur Genesung zu geben
b) Wechselwilligen gegenüber Gesprächsbereitschaft zu zeigen
und
c) gleichzeitig alles versuchen werden die Spieler, mit einem medizinischen Fragezeichen, adäquat zu ersetzen

Warum sollte ich auch einen Spieler verkaufen, von dem ich mir noch gute Leistungen verspreche?


monitor
19. August 2015 um 12:50  |  493197

@K6610
„Warum sollte ich auch einen Spieler verkaufen, von dem ich mir noch gute Leistungen verspreche?“

Weil ich nicht weiß, WANN ich mit diesen guten Leistungen rechnen kann, WENN überhaupt.


19. August 2015 um 12:59  |  493198

Echt, der „Achsenbruch“ wird wieder in Frage gestellt?-Süß..aber irgendwie auch fad.
Wie auch immer: Cigerci würde ICH nicht verkaufen. Ich sehe ehrlicherweise nicht geringsten Grund dafür?
Davon abgesehen, dass sich der kaufendende Klub mit Sicherheit etwas absichern würde, denn einen Medizincheck würde Cigerci wohl kaum bestehen..
Abet darüber können wir wirklich nur extrem spekulieren. Diese Meldungen aus der Türkei, Ungarn etc..sollten wir mal schlicht ignorieren. Vielleicht schreibt ja demnächst hier ein Mustafa in unauffällig-auffällig gebrochenem Deutsch jeden Tag ein paar Geschichten rein. Und auch dann würden wohl wieder 2,3 Leute an dessen Lippen hängen 😆
Peter reloaded


monitor
19. August 2015 um 13:02  |  493199

Mir ging es nicht um die Meldung aus der Türkei, sondern um den grundsätzlichen Gedanken, ob eine Abgabe nicht doch sinnvoll sein könnte.


19. August 2015 um 13:03  |  493200

..Susi..stand bei diversen Leuten in deren Startaufstellungen, so ganz ohne Fragezeichen 🙂


Opa
19. August 2015 um 13:03  |  493201

@Exil:
Die 5 Jahresregelung bei der TV Knete ist aber über die 5 Jahre degressiv gewichtet und hängt auch von der Ligazugehörigkeit unserer Wettbewerber ab, daher kann man nur Bandbreiten angeben, innerhalb dessen sich Mehreinnahmen bewegen würden. Das ist kein Punkt, über den wir uns ernsthaft streiten müssten und die Risikoabschätzung einer Spielerinvestition ist von denjenigen zu beurteilen, die sämtliche Vertragsdetails kennen und das entsprechend forecasten und dementsprechend auch die Szenarien beleuchten können. Also: Erreichen wir Platz 10, bedeutet das Mehreinnahmen aus TV, Sponsoren etc. von X € sowie Mehrausgaben für Prämien etc. von Y €, der Saldo zur Planung wäre dann ein Überschuss, aus dem heraus sich Investitionsspielraum ergibt. Umgekehrt muss die Rechnung auch aufgemacht werden. Was, wenn wieder nur Platz 15 erreicht wird? Sind die Mehrausgaben dann noch gedeckt oder entsteht ein Fehlbetrag? Ich bin mir sicher, dass Ingo Schiller dafür entsprechende Simulationstabellen hat und diese auch zu bedienen weiß. Eins ist aber klar: Ein Risiko ist es so oder so, egal wie man sich entscheidet.


hurdiegerdie
19. August 2015 um 13:04  |  493202

#Verletzung/Transfer

für mich ist das eine Managemententscheidung (in Absprache mit den Medizinern). Das ist kein Bashing.

Ein Management muss entscheiden, ob es den potenziellen zukünftigen Nutzen eines Spielers für höher hält als den augenblicklichen Gewinn über Verkauf (natürlich vereinfachend, weil ja 3 Parteien bei einem Transfer am Tisch sitzen).

Ob das eine gute Entscheidung gewesen ist, weiss man eben erst hinterher. Aber für dieses Risiko wird das Management auch gut bezahlt.

Ein gutes Management hat im Nachhinein die mehrheitlich richtigen Entscheidungen getroffen, ein schlechtes eben mehrheitlich die falschen.

Wenn ich mich richtig erinnere, war neben dem Einheitsentscheid (Luhu/Preetz) im letzten Winter auch ein Entscheidungskriterium für keinen Wintertransfer, dass man davon ausging, ein Spieler wir Cigerci käme noch in der Rückrunde zurück.


monitor
19. August 2015 um 13:04  |  493203

Das Theater um den Ungarn ging mir auch auf die Nerven.


19. August 2015 um 13:05  |  493204

@monitor..ich hatte mich nicht mit deinem Beitrag explizit beschäftigt. Es sprechen ja gerade mehrere drüber..
Für mich stellt sich deine Frage gar nicht.


Opa
19. August 2015 um 13:06  |  493205

@Apo: Nehmen wir mal an, es hätte tatsächlich diesen „Achsbruch“ gegeben. Wäre es dann nicht geradezu töricht, zum dritten mal der selben Fehleinschätzung zu unterliegen?


kczyk
19. August 2015 um 13:07  |  493206

tja @apo – die hermeneutik ist – ähnlich wie erfolgreich fußball spielen – eine hohe kunst


Valadur
19. August 2015 um 13:08  |  493207

@Cigerci

Nicht nur der Verein auch er persönlich hat das Angebot abgelehnt. Somit ist jegliche Diskussion, ob ein Transfer Cigercis Sinn machen würde hinfällig.


19. August 2015 um 13:10  |  493208

@hurdi..solange ich von niemanden bei Hertha zu diesem Thema höre, sondern ausschließlich aus der (ziemlich verrückten) türkischen Presse..solange keine seriöse Quelle auch nur ansatzweise etwas in diese Richtung meldet, zerbreche ich mir da nicht meinen Kopf.
(Wenn es dann aber tatsächlich so wäre, wären wir in dieser extrem verzwickten Frage wohl auch überforder, dies zu kommentieren..?)


19. August 2015 um 13:11  |  493209

@opa..natürlich wäre es töricht, sage ich seit Monaten; wer tut das denn?


jenseits
19. August 2015 um 13:18  |  493210

Leistungsträger, na ja, dafür war Tolga zu lange verletzt. Cigerci ist wie Baumjohann einer unserer besten Spieler. Wollten wir uns nicht nur punktuell verstärken, wenige Spieler holen und ein paar abgeben, ansonsten aber das Team der Vorsaison weitestgehend so belassen?

Mit Wagner, Niemeyer und Schulz haben uns nun auch in dieser Saison schon viel Herz und Seele verlassen. Wir können doch nicht alle zur Disposition stellen und uns eine wiederum neue Mannschaft zusammenstellen. Funktioniert bei uns bestimmt nicht!

Es gibt bei vielen Spielern und sonstigen Menschen im Verein Gründe, auf deren Wechsel zu drängen, teils aus finanziellen: Änis, Baumjohann, Cigerci, Ronny, Kraft, Lustenberger, Preetz, Gegenbauer, Hosogai (der schönste Spieler der Bundesliga), Beerens, Kalou, Brooks – eigentlich ist nur Pekarik unangefochten. 😉

So ganz mag mir die Abstraktion des Vereins von den Personen nicht gelingen. Ein bisschen Beständigkeit, irgendetwas, irgendwer, auf das/den man hofft, den man lieb hat, oder der meinetwegen einfach nur für Hertha steht, muss doch bleiben.

Also Cigerci nicht unter 10 Mio abgeben. 🙂


Exil-Schorfheider
19. August 2015 um 13:26  |  493211

Opa
19. August 2015 um 13:03
493201

Gehe ich mal wieder mit, aber:

War dann die Simulationstabelle falsch oder kaputt, als man noch während der Bombensaison 08/09 bemerkte, dass Erfolg nicht nur zuschauertechnisch sexy machte, sondern auch nicht kalkulierte Mehrausgaben wie Prämien produzierte?

Dann halte ich als Lehre daraus lieber ein wenig Geld zurück (sofern es denn geht), anstatt Risiko zu gehen.


Paddy
19. August 2015 um 13:36  |  493212

Eisele ebenso hochziehen wie den Mittelstädt?

…was halten die Experten davon?


Dan
19. August 2015 um 13:40  |  493213

jenseits & moggli

Wenn ich die Zeit hätte bastel ich für fast jeden Verein so eine Liste die ihren Ausbildungsverein verlassen haben. Die Frage ist, ist es etwas das Hertha BSC „selbst“ zu verantworten hat?

Man könnte ja sagen, weil wir nicht genug Geld haben um Jugendspielern einen anständig bezahlten zweiten Profivertrag anzubieten ohne die eigene Gehaltsstruktur zu sprengen. Und ja weil wir keine internationalen Auftritte anbieten können.

Wir könnten aber auch nachfragen, wer hat uns denn verlassen, der uns in der Bundesliga gesichert gehalten hätte und ist diese Jahn-Liste wirklich korrekt? Sind Traore und Lukimya Eigengewächse aus der Akademie?

Haben nicht alle Spieler bis auf J.Boateng den Entwicklungsweg über einen Zweitligisten genommen und Schmiedebach sogar über die 2. Mannschaft von Hannover? So wie es unser Pech als Verein war, war es das Glück der Jugendlichen Schulz, Brooks, Morales und Holland auch einen Entwicklungsschritt in der zweiten Liga mit Hertha BSC zu gehen.

Ich persönlich glaube die ganz großen Talente schaffen ohne Probleme den Sprung ins kalte Wasser oder man hat eine gefestigte Mannschaft in der man ein zwei junge Spieler heranführen kann.
Lusti (19),Ebert(20) & Kacar(20) waren das mal vor einer Weile im ruhigen Fahrwasser bei uns, wo fast „gleichzeitig“ Ede(20) und Traore (19)“scheiterten“.

Meine Meinung, weil ich das bundesligaweit nicht als Alleinstellungsmerkmal von Hertha BSC sehe, aber das Gefühl habe, dass dies gerade thematisch so dargestellt wird.

Warum will ein Draxler weg, warum verkauft der HSV einen Tah und holt dafür einen Spahic usw..


19. August 2015 um 13:46  |  493214

So hab ich das noch nie gesehen @Dan….
Denk ich mal drüber nach.


Dan
19. August 2015 um 13:57  |  493215

@jenseits & moogli

Ganz soft lesen. Nicht als Anklage. Seit oben auch nur genannt wegen dem Hinweis auf die Berliner Zeitung. Den Artikel find ich sogar ok, nur eben der Subtext der mit schwingt gefällt mir nicht.


19. August 2015 um 13:59  |  493216

Mir sind die Subtexte nicht aufgefallen, Dan. Und dankbar für konstruktive Hinweise diesbezüglich.


TassoWild
19. August 2015 um 14:02  |  493217

Aus Berlin. Mit Nico geht eine Identifikationsfigur, auch wenn die Umstände rational zu erklären sind. Bleibt also JAB als Säule* (c:Opa) des Hauptstadtclubs übrig. Noch. Für mich steht nur bange die Frage: wenn aus der Akademie keine „Kracher“ zu erwarten sind, wird das Scouting den höheren Anforderungen gerecht?


Dan
19. August 2015 um 14:13  |  493218

@TassoWild
19. August 2015 um 14:02

Ich könnte jetzt kommentieren, der Lange hat gelernt und geht diese Saison nicht so auf die Scouting-Fähigkeiten seines aktuellen Trainers ein, wie zuvor beim Alten. Ein Torwartrainer aus Ungarn ist zwar gekommen, aber der ungarische Nationalkeeper und der Kapitän der ungarischen Nationalmannschaft wahrscheinlich nicht.

Mach ich aber nicht, denn ich weiß, dass das Team um Kretschmer, mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln, sehr viel leistet. Viele Sachen scheitern am €€€€.


jenseits
19. August 2015 um 14:14  |  493219

@Dan

M.E. hat moogli einfach nur einen Artikel verlinkt, um uns zu informieren. Und ich wollte gar nicht unseren Verein besonders schlecht in seiner Jugendföderung darstellen, sondern lediglich meiner Enttäuschung Ausdruck verleihen, dass uns Schulz nun verlässt. Ich finde den Artikel oder die Kolumne von Jahn zu Schulz schön, weil darin einiges angesprochen wird, das ich genauso empfinde. Aber leider ist es so: Gladbach war noch vor wenigen Jahren der Verein, den ich stets vergessen hatte, wenn es um die Bundesligapaarungen an einem Spieltag ging, weil er so graumäusig war. Nun hat die Entwicklung einen anderen Verlauf genommen und Gladbach ist beinahe wieder so attraktiv wie in den 70ern. Wir aber müssen ackern und vor uns hinwursteln, um die Liga zu halten. Mal angenommen, Hertha hätte aus irgendeinem Grund Gladbachs Entwicklung genommen: Schulz wäre wahrscheinlich immer noch Herthaner und ich glücklich damit. Hey, 15 Jahre Herthaner und dann zu einem Verein, der vor Kurzem noch weniger war als Hertha, aber inzwischen beinahe unerreichbar erscheint.

Ja, bei anderen Vereinen schaffen die Jungen, die ein großes Talent sind, den Sprung ins kalte Wasser, weil sie am Beckenrand rausklettern können und ins Warme kommen. Ist das bei uns auch so? Vielleicht müssen sie ein wenig mehr strampeln…

Und das mit RB und VW stimmt doch, oder nicht? Hertha muss sich noch viel mehr verrenken, um attraktiv für den Nachwuchs zu sein, ohne finanziell das Gleiche bieten zu können.

Ach, mir hat der Artikel wegen Schulz gut getan und empfinde nur: Schade, Schulz ist nicht mehr da. Bin noch gar nicht wieder so richtig rational unterwegs. 😉


TassoWild
19. August 2015 um 14:25  |  493220

@Dan – ich wollte unser Scouting keinesfalls diskreditieren. Klar ist, dass unsere finanziellen Möglichkeiten nicht das wünschenswerte zulassen. Nur welche Optionen hat man dann überhaupt, wenn die Nachwüchse es wohl nicht in die 1.Liga schaffen werden?


Dan
19. August 2015 um 14:27  |  493221

@jenseits
19. August 2015 um 14:14

Wie nachträglich geschrieben keine Anklage an Euch beide.

Wir können uns anstrengen wie wir wollen, wir werden die großen Talente aus Berlin und Brandenburg ab dem Alter 13-15 kaum noch bekommen, wenn sie in anderen Vereinen sind.

Unser eigenes Pfund ist meines Erachtens nur noch die Sichtung der ganz jungen Spieler und dann die Bindung an den Verein.

Selbst das klappt nicht wenn man an die Spieler Erdal Öztürk und Rhami Ghandour denkt. Das sind wohl die beiden damaligen 15jährigen Spieler die Hoffenheim angeblich mit Jobs und Haus abgeworben haben sollen.

Es wird immer schwerer. Meine Meinung.


Opa
19. August 2015 um 14:31  |  493222

Interessant, wie wir von vermeintlichen Hoffnungsträgern und dem Abgang von Schulz bei der Beurteilung der Qualität unserer Nachwuchsarbeit landen.

Ja, für Brooks, Schulz und auch Mukhtar waren die Abstiege ein Glücksfall, um sich im „Männerfußball“ zu „etablieren“, daraus aber nun den Schluss zu ziehen, wir sollten besser 2. Liga spielen, würde aber eine deutlich zu verkürzte Schlussfolgerung darstellen. Das Thema ist sehr komplex, dennoch ist der Output auch aus hausgemachten Gründen in den letzten 18 Monaten wegen Nichtdebütierung eines Akademiespielers faktisch Null und damit sicher weit auch unter den eigenen Ansprüchen und Erwartungen.

Hertha wird das Problem aller Ausbildungsvereine so oder so nicht allein lösen können, muss aber andererseits im Wettbewerb bestehen. Schwierige Kiste und es würde der Debatte sicher gut tun, hier mit deutlich transparenterer Kommunikation den Mitgliedern reinen Wein einzuschenken, ob sich die Unterhaltung der Akademie sportlich wie finanziell lohnt oder nicht. Selbst wenn nicht, kann es durchaus Sinn machen, diese weiter zu betreiben, aber dann halt mit deutlich verringerter Anspruchshaltung. Wenn man sich aber zu Zweitligazeiten mangels anderer Gründe dafür feiern lässt, dass man in Sachen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs „janz weit vorn“ liegt, dann muss man eben auch Kritik einstecken, wenn derzeit mit Brooks nur ein Stammspieler mit „domestic origin“ spielt, Gersbeck (auch verletzungsbedingt) seit über 18 Monaten in der Warteschleife hängt und Mittelstädt als dritter und letzter im Profiteam noch keine einzige Minute Pflichtspieleinsatz hatte.

Die Lösungsansätze sind vielfältig und nicht bei allen bin ich mir sicher, ob das stemmbar und sinnvoll und gewollt ist, noch mehr Geld in der Akademie zu versenken. Aber nur, um mal einiges zu nennen, was man verbessern kann:

1. Aufstieg und Etablierung der U23 in die 3. Liga
2. Kooperation mit Farmteams in Liga 2 oder z.B. österreichischer Liga auf Leihbasis
3. Ein echtes Internat, um Wege kürzer zu machen (Schulz hat ja deshalb u.a. die Schule abgebrochen)
4. Mehr Ressourcen für die Akademie (z.B. intensiveres Nachwuchsscouting auch im U15 Bereich, was aber den Vorwurf des faktischen Kinderhandels mitbringt?!)

Nein, das Thema wird mir von vielen zu verkürzt und zu oberflächlich diskutiert. Tatsache ist und bleibt aber, dass der Output der letzten 18 Monate nicht gut war. Solange Mittelstädt nur Ergänzungsspieler ist und darauf hoffen muss, dass Plattenhardt verwarnungs-, verletzungs- oder formbedingt ausfällt und das Trainerteam ihm und nicht vdB das Vertrauen schenkt, ist er leider nur ein Feigenblatt von einem Verein, der vor nicht allzu langer Zeit noch als Doktrin ausgegeben hat, die Durchlässigkeit zu erhöhen und das konkrete Ziel mal mit durchschnittlich einem Spieler pro Saison konkretisiert hat.

@Exil: 08/09 ist vieles schief gelaufen, die Simulationstabelle war wohl nicht ausschlaggebend, sondern eher andere normative Kräfte des Faktischen. Wenn eine Lehre aus dem Jahr war, das Geld zu sparen, dann ist diese spätestens in der Winterpause 09/10 obsolet gewesen, als man nach einer desaströsen Hinrunde mit viel Geld veruscht hat, noch zu retten, was nicht mehr zu retten war. Und der erste Abstieg war genau wie der zweite aucn erheblich teurer als die Ersparnis zu den Vorsaisons. Dass dann ausgerechnet diejenigen sich über das Gebahren desjenigen mokieren, den sie selbst zu beaufsichtigen hatten, sehe ich dabei eher noch als Petitesse, die aber wohl nur „Kenner“ sehen. Noch sind eineinhalb Wochen Zeit zu handeln und den richtigen Kompromiss zu finden.


Dan
19. August 2015 um 14:33  |  493223

@TassoWild
19. August 2015 um 14:25

Eigentlich ist Weiser ein gutes Beispiel wie man das teilweise lösen kann. An dem sind wir halt eben nicht erst seit dem Sommer dran.

Für den 31.08.2015 geht es wohl nicht in diese Richtung, dass wir ähnlich ablaufen wie @ub schon schrieb und zuvor Preetz 2014 gehandelt hat.

Aber auch da muss Vieles passen.


Dan
19. August 2015 um 14:37  |  493224

@Opa
19. August 2015 um 14:31

Murks. Wer schlussfolgert, dass es besser ist in der zweiten Liga zu spielen.

#manmanman


jenseits
19. August 2015 um 14:42  |  493225

@Dan

Das sehe ich genauso. Aber selbst, wenn diese Hürde übersprungen wurde: Wir können sie im Moment nicht halten! Wir könnnen sie auch nicht entwickeln. Keine Ahnung, ob Pal der in dieser Hinsicht erfolgversprechende Trainer ist. Nico scheint es nicht so gesehen zu haben. Oder das Gehalt hat es ausgemacht. Ich denke, es ist eine Mischung aus höherem Gehalt und Aussicht auf ein ganz professionelles Training, welches ihm ermöglicht, Trainervorgaben auch einfach umsetzen zu können.

Also entweder Pal wird unser neuer Favre oder Hertha muss sich für die verbliebenen Jugendspieler was Besonderes einfallen lassen. 🙂


19. August 2015 um 14:47  |  493226

Fußball-Bundesligist Werder Bremen muss am Freitag bei
Hertha BSC ohne Fin Bartels auskommen. Der Mittelfeldspieler zog sich
im Training eine Gesäßmuskelzerrung zu. «Fin muss leider ausfallen»,
bestätigte Werder-Coach Viktor Skripnik am Mittwoch. Florian
Grillitsch, der ebenfalls am Dienstagabend das Training vorzeitig
abgebrochen hatte, erlitt eine Fußprellung. Der 20-Jährige soll bis
Freitag allerdings noch einmal Versuche unternehmen, rechtzeitig ins
Mannschaftstraining zurückzukehren.


19. August 2015 um 14:50  |  493227

Die PK
Hier gibt’s die #Pressekonferenz vor #BSCSVW. #hahohe https://t.co/OKTHwOmNKm


Opa
19. August 2015 um 14:51  |  493228

@Dan um 14:37 h:
Bevor Du mir Murks anhängst, Du selbst hast es um 13:40 h geschrieben, dass es für die Spieler ein Glück war, dass wir abgestiegen sind:

So wie es unser Pech als Verein war, war es das Glück der Jugendlichen Schulz, Brooks, Morales und Holland auch einen Entwicklungsschritt in der zweiten Liga mit Hertha BSC zu gehen.

Ist die Schlussfolgerung dann die, dass falls wir dringeblieben wären, dann keiner der Spieler eine Ablöse erbracht hätte, weil sie niemals debütiert wären? Ich finde diese These übrigens gar nicht so abwegig.


jenseits
19. August 2015 um 14:54  |  493229

Hm, es ist doch aber unbestritten (oder nicht), dass es sich in der zweiten Liga einfacher in der Profimannschaft debütieren lässt.


Opa
19. August 2015 um 15:01  |  493230

Also ich bestreite das nicht.


Dan
19. August 2015 um 15:06  |  493231

@opa
Wenn meine Erklärungsansätze in meinem GANZEN Beitrag, die Aussage treffen, dass in den von Herrn Jahn aufgezeigten Fällen nachweislich der Schritt in die Zweite Liga die Spieler weiterbrachte, dann ist es schon weit hergeholt, sich einen Satz rauszunehmen und ihn nach gut dünken zu interpretieren.

Die richtige Aussage wäre gewesen, dass Hertha BSC als Bundesligist nicht unbedingt das Umfeld für jeden jungen Spieler geben konnte um sich „freizuschwimmen“ und der Weg über einen Zweitligisten nicht schadet.

Meine Meinung sollte Dir ja bekannt sein, denn Deine oben kommunizierten Lösungsansätze, waren ja auch Thema/Ergebnis in einer längeren Diskussion mit mir und anderen Bloggern.


19. August 2015 um 15:07  |  493232

Interessant : Ein Gastkommentar im Tagesspiegel von Rüdiger Barney, 67, war 17 Jahre lang Direktor der Poelchau-Oberschule, die mit Hertha BSC kooperiert. Er hat darüber das Buch „Die Eliteschule des Sports – der Königsweg?“ geschrieben.
http://www.tagesspiegel.de/sport/nun-auch-noch-nico-schulz-hertha-bsc-gibt-dem-nachwuchs-keine-echte-chance/12204410.html


waidmann2
19. August 2015 um 15:08  |  493233

@ jenseits um 12:08

ein Text – der so manchen Jounalisten vor Neid erblassen lassen sollte !


calli
19. August 2015 um 15:17  |  493234

# Kader

Pals Aussagen klingen so, dass Grete und Kauter f Beerens und Nico in den 18er Kader rutschen.

Dass Genki anfängt rechts f Beerens, steht ja schon oben.


Karsten 1966
19. August 2015 um 15:17  |  493235

Keiner brauch sich über den Zuschauerschnitt zu wundern, denn die Leute
wollen ab und zu mal was erleben, wie z.B. einen Kapitän der
ungarischen Nationalmannschaft oder so etwas in der Art.
LG
Karsten


elaine
19. August 2015 um 15:18  |  493236

moogli 19. August 2015 um 15:07

der Herr Barney sollte mal @Dan’s Kommentar lesen.
Da Nico die Schule abgebrochen hatte, waren sie bei ihm wohl nicht so erfolgreich?


La49
19. August 2015 um 15:19  |  493237

@jenseits
19. August 2015 um 14:54

Hm, es ist doch aber unbestritten (oder nicht), dass es sich in der zweiten Liga einfacher in der Profimannschaft debütieren lässt.

Genau das „unbestritten“ ist vermutlich das, woran sich die Geister scheiden. Nüchtern betrachtet sollte das so sein.

Aber auf der anderen Seite muss man sich mal anschauen, wieviele Spieler, die letztes Jahr in Rio im Finale standen, ihr Profidebüt in Liga 2 hatten oder zur Weiterentwicklung zu einem unterklassigen Verein verliehen wurden.

Kramer fällt mir ein. Und sonst?

Der Grossteil hatte den Sprung ins kalte Wasser.
Und er scheint ihnen nicht schlecht bekommen zu sein.

Es ist eben dieser eine entscheidende Schritt aus dem Ux-Bereich zu den Männern. Manchen gelingt er sofort, bei einigen dauert es länger, bei anderen gar nicht.

Die, die irgendwann zu den Leistungsträgern werden, brauchen anscheinend kein „fürsorgliches Heranführen“.


19. August 2015 um 15:24  |  493238

Ich sag ja interessant @elaine

Eben weil es so gut hier in die Diskussion passt. Ich kann das alles nicht beurteilen, nur zur Kenntnis nehmen.


elaine
19. August 2015 um 15:29  |  493239

@moogli

interessant?
Der Berliner Kurier hat darüber geschrieben und der TSP dachte sich, da können wir doch Hertha wieder eins reinwürgen.
Dann schnell mal den Direktor rausgekramt, der Lichtjahre von @Dan*s Kompetenz entfernt ist und fertig ist der Salat 😉


Matt Eagle
19. August 2015 um 15:34  |  493240

@Karsten 1966
Nuja, immerhin können die Zuschauer den Capitano der norwegischen Nati bewundern und einen Gewinner der Champions League.

Ich denke, dass das nicht der Punkt bezüglich den Zuschauerzahlen ist.


jenseits
19. August 2015 um 15:35  |  493241

@waidmann2, 19. August 2015 um 15:08

Danke schön, Du meintest ja sogar meinen Text, und nicht den verlinkten. Darüber freue ich mich.


Dan
19. August 2015 um 15:38  |  493242

@La49
19. August 2015 um 15:19

Man könnte aber auch herrlich streiten, ob die Weltmeister von 2014, als richtige Meßlatte für den allgemeinen Vergleich herhalten können. 😉

Es wäre wohl eine Heidenarbeit, sich jetzt den Werdegang jedes Bundesligaprofis vorzunehmen um die Thesen „Kaltes Wasser überlebt“ und „Umweg genommen“ zu überprüfen. Beiden beiden Aufsteigern könnte es schnell gehen. 😉

Meines Erachtens wird es immer Überflieger, die das Können, die richtige Umgebung und das Glück des richtigen Moments haben. Vielleicht auch den Trainer mit dem Vertrauen. Aber ich würde ne kleine Wette eingehen, dass die Mehrzahl der Bundesligaspieler den „steinigen“ Weg genommen haben und nicht von einer Bundesligamannschaft ausgebildet wurde und dann sorfort dauerhaft in der Bundesliga gespielt hat. Wenn Reus nicht verletzt gewesen wäre, hätte ich sofort bei den WM Jungs widersprochen. 😉


Dan
19. August 2015 um 15:39  |  493243

@elaine
19. August 2015 um 15:29

Danke für die Blumen, aber bisle dick aufgetragen. 🙂


elaine
19. August 2015 um 15:43  |  493244

Dan 19. August 2015 um 15:39

😆 gerne und NÖ


Opa
19. August 2015 um 15:49  |  493245

Wäre das nicht einer für uns? Unsere Standards sind ja etwa so gefährlich wie eine Kinderbastelschere 😉

http://www.11freunde.de/video/die-gefaehrlichsten-einwuerfe-der-welt


jenseits
19. August 2015 um 15:54  |  493246

@Opa,
das können aber auch Ronny und Sonstige, die nicht mehr bei uns spielen. 😉


La49
19. August 2015 um 16:06  |  493247

@dan

Da liegt die Messlatte natürlich (extrem) hoch. Hast recht!

Immerhin aber auch einer dabei, der bei Hertha ins kalte Wasser springen durfte!

Was ich andeuten wollte, ist, dass grosse Teile sich ja immer den Leistungsträger und Führungsspieler (bei Hertha) wünschen. Da stellt sich dann die Frage, ob man im Laufe der Karriere zum Führungsspieler wird oder das doch schon zum Beginn der Profilaufbahn nicht nur erkenn- oder erahnbar ist.

Schiphorst hat in anderem Zusammenhang mal gesagt, dass 2. Liga Mist ist.

Muss für die Entwicklung eines Spielers nicht zwangsläufig so sein.
Aber wer als 19- bis 22-jähriger (aus dem Nachwuchs eines Bundesligisten) den Umweg über eine unterklassige Liga nehmen muss, wird vielleicht auch als nicht durchsetzungsstark genug gesehen.

Ich weiss nicht wie die Scouts ticken.
Aber mich würde nicht wundern, wenn sowas auch als Makel im Lebenslauf gesehen wird und ein Spieler dann bei späteren Engagements ein schlechteres Standing hat im Vergleich zu BuLi-Debütanten.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
19. August 2015 um 16:09  |  493248

@elaine

erstaunlicherweise war kein Platz mehr in der Zeitung, um darauf hinzuweisen, dass Hertha mit diesem Direktor über viele, viele Jahre in so gut wie jeder Frage überkreuz gelegen hat.
Vielleicht ist das aber auch nicht erstaunlich …


Dan
19. August 2015 um 16:10  |  493249

@La49
19. August 2015 um 16:06

Wie schätzt Du die Karrierechancen von Brooks ein und seine Möglichkeiten mit Erfahrung und Verantwortung in eine Führungsrolle zu wachsen?


elaine
19. August 2015 um 16:16  |  493250

Uwe Bremer 19. August 2015 um 16:09

auch das wundert mich nicht 🙂

Also beides.


La49
19. August 2015 um 16:27  |  493251

@dan

Bei der K-Frage hätte ich es gut gefunden, ihm die Binde zu geben. Die Präsenz hat er schon. Arne Friedrich hat das damals auch nicht geschadet, nach relativ kurzer Zeit bei Hertha Kapitän geworden zu sein. Im Gegenteil.

Wenn Deine Frage aber darauf abzielt, dass er sein Profi-Debüt in Liga 2 geben musste: Er ist ja nicht verliehen worden.

😉

Ich finde es aber zum Beispiel interessant, wenn junge Spieler wie Orban letzte Saison bei Lautern die Binde tragen. Früh Verantwortung zu übernehmen, hat selten geschadet. Gleiches sehe ich auch bei Elfmetern. Was spricht dagegen, dass dann ein 17-jähriger schiesst? Wenn er es besser kann als die Mitspieler, ist das doch super!

Nur muss man dann auch Fehler oder besser Lernchancen zugestehen.
Dass Brooks da vom Trainer öffentlich an den Pranger gestellt wurde, war schon grenzwertig. Er ist aber gut damit umgegangen. Spricht für ihn.


Silvia Sahneschnitte
19. August 2015 um 16:36  |  493252

OT
Lieber @opa, 18. August 2015 um 20:50, die Herrlein-Frau Thematik, hatte ich schon Mal vor vielen Jahren hier im Blog beschrieben, muß ich doch nicht wieder aufrollen, oder?

Verletzte Spieler,
ich rechne nicht mit einem Einsatz von Cigerci, Baumjohann, Schieber und Ben Hatira in dieser Saison, zumindest keinen Einsatz in dem diese Spieler an Ihren guten Leistungen anknüpfen können. Mein Gedanken gehen eher in Richtung Sportinvalidität.
Wünsche natürlich den Spielern und Hertha, das sie gesunden.

Planung
Vor diesem Hintergrund verblüfft mich das Interesse an einem weiteren IV (Madlung). Mit den Spielern Langkamp, Brooks, Lustenberger, Hegeler, Hosogai hat Hertha fünf Spieler die diese Position bekleiden können.
Gibt es Interessenten für Langkamp (Aussage: Spieler kommen und gehen), und könnte Langkamp für gutes Geld den Verein wechseln?
Nachdem es zunehmend schwieriger scheint, eigene Spieler vom Vereinswechsel zu überzeugen.
Mit den Einnahmen aus solch einem Transfer, ließe sich ein spielerischer Spieler, spielerisch bezahlen.
Allerdings würde und der Abgang in der Defensive schwächen.

Saison
Wir haben mit Weiser, Darida und Allagui neue Spieler in dieser Saison, die die bisherigen Abgänge mehr als wett machen und den Kader verbessern. Selbst mit keinen neuen Spielern und keiner Gesundung der Kranken, rechne ich mit einem besseren Abschneiden.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Better Energy
19. August 2015 um 16:40  |  493253

@Opa

Jetzt machst du es dir wieder sehr einfach oder anders gesagt, es darf gelacht werden:

3. Ein echtes Internat, um Wege kürzer zu machen (Schulz hat ja deshalb u.a. die Schule abgebrochen)

Nicos Schulleiter sagt im TSP aber etwas ganz anderes und er kennt Nico besser als du. Aber Hauptsache, es darf wieder gepinkelt werden…

Weißt du denn, seit wann Hertha Interesse hat, die Wege des Nachwuchses zu verkürzen (es geht um Zeit!) und seit wann Hertha dazu mit den richtigen Stellen gesprochen hat? Frag doch mal im Präsidium nach und du wirst dich wundern, wie lange schon dort an der Frage gearbeitet wurde.

Wann warst du letztes Mal am Friesenhaus II? Hast du da ein Baustellenschild gesehen? Wenn ja, was stand da drauf? Und wichtig: Wer ist der Bauherr und seit wann hat er es geplant?

Nach deiner Auffassung ist Hertha für die Schule zuständig. Aber was sagte im TSP der Schulleiter Hr. Barney dazu?

Es wird um jeden Schüler gekämpft, mit hohem Kraftaufwand und äußerst individueller Förderung. Hier wird jungen Menschen Zeit zur Entwicklung eingeräumt, Rückschläge werden gemeinsam gemeistert. „Aussortieren“ ist den Schulen fremd. Auch um Nico hatten wir gekämpft und letztlich verloren.

Auch wenn du es nicht wahrhaben willst: Hertha ist nicht für das Wetter zuständig, – auch nicht nach einem Sieg in Augsburg. Wenn MP auf Nachwüchsler mit Engelszungen einredet die Schule nicht abzubrechen, so ist nach deiner Auffassung trotzdem MP Schuld, wenn der Junge sich als beratungsresistent darstellt.

#man#man#man#man#man#man#man#man#man


calli
19. August 2015 um 16:43  |  493254

Dieser T. Kunde kommentiert uns Freitag. Ich glaube der mag/mochte uns doch nie, oder? Der in Augsburg Sa (Evers?) war ja recht positiv…

https://twitter.com/BL_Latest/status/633984979630977024/photo/1


Dan
19. August 2015 um 16:46  |  493255

La49
Fast. Aber eher, dass auch ihm ein Jahr zweite Liga Zeit gab, sich nicht gleich im kalten Wasser zubefinden. Und trotzdem glaube ich,dass er bei Bodenhaftung seinen Weg in der Bundesliga und mehr machen wird.

Denke den Pranger hat er auch mit Einsicht überstanden. Das #Tatoogate war unnötig.


Stiller
19. August 2015 um 16:59  |  493256

@ub

Gibt’s denn auch die Möglichkeit, Argumente und Gegenargumente kennenzulernen? Davon habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.


19. August 2015 um 17:08  |  493257

Dich, ub, wundert das nicht um 16:09 und ich sage, interessant. Verstehe @elaines Einwurf leider immer noch nicht.


HerrThaner
19. August 2015 um 17:17  |  493258

Es gibt zwar keinen direkten Bezug zur Hertha also Schande über mich, aber ich bin bei folgenden Meldungen ein wenig hellhörig geworden:

Zu allererst einmal die, dass sich ein gewisser Rasmus Falk Jensen derzeit in Deutschland aufhalten soll um einen Transfer zu prüfen.
Die Quelle: https://twitter.com/BL_Latest/status/633970871972032512
Der Spieler: http://www.transfermarkt.de/rasmus-falk-jensen/profil/spieler/89200

Nun gut, in der selben Quelle steht natürlich auch was von einem angeblichen HSV-Interesse. Das dementiert allerdings die Hamburger Morgenpost und meint, der Spieler wäre die Alternative zu Gregoritsch gewesen, das Interesse bestünde aber jetzt nicht mehr. Stattdessen sollen andere Bundesligisten interessiert sein:
http://hsv24.mopo.de/2015/08/19/rasmus-falk-jensen-aktuell-kein-hsv-interesse.html

Und da kommen dann evtl. wir ins Spiel? Er ist zwar Rechtsfuß, hat aber in dieser und der letzten Saison nicht nur als RA, sondern auch als LA, OM oder HS agiert. Wäre daher vielleicht ein ganz interessanter, junger Offensivallrounder für uns, der bei einem Vertrag bis 2016 und einem Marktwert von 750.000 Euro wohl nicht allzu viel kosten würde.

Aber wahrscheinlicher ist wohl, dass @ubremer das in den Skat drücken würde. 😉


apollinaris
19. August 2015 um 17:17  |  493259

ohne inhaltlichen input wundere ich mich über goar nix..😊


elaine
19. August 2015 um 17:34  |  493260

HerrThaner 19. August 2015 um 17:17

auf jeden Fall sieht der sympathisch aus, finde ich.
Auf dem Foto für TM hatten sie ihn wohl gerade aus dem Mittagsschlaf geweckt?


pax.klm
19. August 2015 um 17:44  |  493261

493087 dem Opi

Bin voll bei Dir, hoffe, dass uns das nicht auf die Füße fällt.
Nico ´s Verhalten ließen wohl nix anderes zu, aber der hatte plötzlich richtig Zug zum Tor.
Habe auch erst bei der Sky-Aufzeichnung gesehen wie knapp das in A war, vor Ort sah das nicht so knapp aus.
Irgendwie dennoch schade, hoffe immer noch auf „Berliner Helden“!


pax.klm
19. August 2015 um 17:48  |  493262

Better Energy
19. August 2015 um 16:40
493253

Glaubst Du tatsächlich, dass alles was in Schulprogrammen steht, was Schulleiter sagen, die Senatsschulverwaltung will, dass das alles stimmt und auch gut/sinnvoll ist?


pax.klm
19. August 2015 um 17:48  |  493263

Better Energy
19. August 2015 um 16:40
493253

Glaubst Du tatsächlich, dass alles was in Schulprogrammen steht, was Schulleiter sagen, die Senatsschulverwaltung will, dass das alles stimmt und auch gut/sinnvoll ist?


elaine
19. August 2015 um 18:16  |  493264

Dan 19. August 2015 um 14:27

Selbst das klappt nicht wenn man an die Spieler Erdal Öztürk und Rhami Ghandour denkt. Das sind wohl die beiden damaligen 15jährigen Spieler die Hoffenheim angeblich mit Jobs und Haus abgeworben haben sollen.

ich habe mal geguckt Ghandour(19) spielt diese Saison für Wolfsburg II , am letzten Wochenende hatte er nicht gespielt, über eine Verletzung ist nichts bekannt.
Öztürk (19) spielt für Hoffenheim II und ist am Wochenende in der 60. Min. eingewechselt worden. Das waren die Talente, die die ganze Bundesliga gejagt hatte und Hoffenheim abwerben konnte,
dagegen hat Mittelstädt (18) einen Profivertrag bekommen.
Vielleicht wäre der Weg bei Hertha zu bleiben der bessere gewesen?


Better Energy
19. August 2015 um 18:26  |  493265

@ pax.klm // 19. August 2015 um 17:48

Zu dem Schulleiter Barney wurde mal kolportiert, daß er zu einem Neubau der Poelchau nicht so das notwendige Interesse gezeigt haben soll, waren doch die Vorgesetzten mit einem anderen Parteibuch unterwegs…

Den Rest laß dir mal von @ub erzählen 🙂


Better Energy
19. August 2015 um 18:32  |  493266

@elaine

Ob wir die KuK auch noch in den Kader bekommen?? 🙂


elaine
19. August 2015 um 18:36  |  493267

Better Energy 19. August 2015 um 18:32

Hoffen wir mal!

K 1 ist, wie ich in der PK raus gehört hatte auch im Kader 😉


glimpi
19. August 2015 um 18:43  |  493268

jenseits 12:08, Toller Text, gefällt mir sehr.


Stehplatz
19. August 2015 um 18:56  |  493269

Spielern sollte bis zum 16 Lebensjahr/Schulabschluss sowieso ein Wechsel untersagt sein. Innerhalb der Stadt oder Region sollte es möglich bleiben. Aber so junge Burschen aus ihrem Umfeld rauszuholen, halte ich auch nicht gut für ihre menschliche Entwicklung. Diese talentejagd mit den verbundenen Streitigkeiten zwischen den Vereinen verdeckt letztendlich das wichtigste: das Wohl des Spielers.
Vorm B-Jugend Bereich Kindern Karrieren in Aussicht zu stellen, wenn das wichtigste und schwierigste mit dem Sprung zu den Profis noch lange aussteht, ist im höchsten Maße unmoralisch.
Man stelle sich vor andere Berufsfelder würden ebenso rigoros rekrutieren.


Better Energy
19. August 2015 um 19:02  |  493270

@ Stehplatz // 19. August 2015 um 18:56

Da musst du einmal die B-Münchner Kader der U15 und kleiner ansehen. Sie behaupten ja, sie holen nur Spieler aus dem Süddeutschen Raum. Bloß definieren sie Süddeutschland mindestens mit ganz Deutschland. Auch Berlin hat es ihnen sehr angetan…


elaine
19. August 2015 um 19:07  |  493271

Stehplatz 19. August 2015 um 18:56

sehe ich auch so, dass ist aber leider gegen das Grundgesetz


monitor
19. August 2015 um 19:14  |  493275

Jemand Bock auf ein He ->drüben?


Better Energy
19. August 2015 um 19:15  |  493277

—->>>> Die Anstalt ist weitergezogen —>>>


Solinger
19. August 2015 um 19:25  |  493279

@Stehplatz

Gute Idee. Gibt nur ein Problem gibt es doch. Mit 16 wohnt man noch bei seinen Eltern (in der Regel). Was machst du jetzt, wenn diese aus beruflichen Gründen umziehen müssen. Da der Sohn oder die Tochter noch kein Geld verdienen ein normaler Vorgang. Dürfen diese dann auch nicht mehr bei einen anderen Verein Spielen?

Viel wichtiger find ich das Hertha die Spieler vom Charakter prägt und so den Beratern entgegen wirkt. Das Nico jetzt wechselt liegt doch am Berater. Was hat Nico den großartig davon in einem Jahr ohne Ablöse wechseln zu können (klar mehr Geld für sein Gehalt da, bzw Handgeld), aber in der Frage hat wohl der Berater mehr. Was bleibt Nico jetzt?
Positiv lässt sich für ihn sagen, dass er jetzt bei einem Trainer istder ihm helfen wird sich weiterzuentwikeln, er hat trotzt großer Konkurenz Chance zu Spielen, da man International spielt bzw. um die oberen Tabellenplätze, mehr im Fokus vom Bundestrainer.

Aber was jetzt zu sagen bleibt sein nächster Besuch in Berlin wird für ihn kein schöner, wenn ich er wäre hätte ich Verlängert mit entsprechender Austiegsklausel und hätte den Fans gegenüber vergündet was ich will und aber helfen will das der Verein was von meiner Ausbildung hat. Damit hätte er den großteil der Fans auf seiner Seite und würde meiner Meinung nächstes Jahr ehr verdienen als bei Gladbach jetzt. Den man muss ja schon sagen der Anfang der Saison hat doch lust auf mehr von Schulz gemacht.

Mich hätte er zwar dann immer noch enttäuscht. (mir ist es wurscht was der Verein an Geld Umsetzt ich will Fußball sehen und Spieler die dafür auf den Platz stehen erfolgreichh zu sein)
Aber wie gesagt den groß der Fans wären besämftigt und er könnte ohne großes Pfeifkonzert ins Stadion einlaufen.

Schulz ist hier nur aktuelles Bsp. Ich denke das viele junge Spieler nicht immer auf ihr Umfled hören sollten. Sehen die doch eher die Zahlen und sehen weniger den sportlichen Nutzen und noch weniger die menschliche Seite an einem Transfer.

Am Schluss läst sich sagen aus Sicht der Zahlen hat Preetz alles richtg gemacht. Ich sage. wenn Schulz so weiter gespielt hätte wie am Anfang und er uns so in dieser Saison geholfen hätte wäre es mir lieber gewesen. Und wer weiß was wäre gewesen, wenn er zum Held der Saison geworden wäre….. Aber zu viel Fahradkette.

Grüße aus Solingen


Rico B.
24. August 2015 um 16:13  |  494467

Ich bin da nun wirklich nicht sonderlich aufgeregt wegen des Schulz-Wechsels. Das ist doch Alltag. Ein Spieler ragt ein Millimeter über das Mittelmaß hinaus und weckt da eben Begehrlichkeiten. Und da gibt es eben genug Vereine, die schnell mal ein paar Millionen raus werfen. Auch für Spieler, des gehobenen Mittelmaßes. Da gibt es dann das wohlmeinende Umfeld und/oder die Berater und den Jungs wird dann die dicke Kohle schmackhaft gemacht. Ob das für die Jungs immer gut ist, sei dahin gestellt. So ist es aber nun… mal das Geschäft. Und wenn dann der junge Spieler „voll geflötet“ von seinem wohlmeinenden Umfeld, unbedingt wechseln will, was soll man da tun? So gesehen hat MP das schon richtig gemacht, zumal ich nicht überzeugt bin, daß Nico Schulz wirklich der große Überflieger werden wird. Und Hertha ist ja hier nicht nur das Opfer. Auch die Hertha wildert ja rum. Siehe Darida, Stark…

Anzeige