Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Sie haben sich ja etwas gedulden müssen bei Hertha. Klar, verpflichtet wurde Vedad Ibisevic schon vor über einer Woche. Aber in Berlin war er deshalb noch lange nicht. Es gab Wichtigeres für den Bosnier. Die Nationalmannschaft rief.

Am Dienstagvormittag war es dann endlich soweit. Ibisevic bestritt seinen ersten Arbeitstag auf dem Schenckendorffplatz…

Erster Arbeitstag.

A photo posted by @jrn_lng on

… und anschließend seine erste Pressekonferenz.

Erster Schuss, erster Treffer

Was soll ich euch sagen? Mit seinem ersten Schuss bugsierte Ibisevic den Ball direkt ins Netz. Hat natürlich null Aussagekraft, fühlte sich aber sicher für alle Beteiligten gut an.

Für einen 31-Jährigen, der in seiner Karriere schon ganz schön rumgekommen ist, machte Ibisevic auf mich einen recht verhaltenen Eindruck. Insgesamt wirkte der Stürmer sehr ernst. Viel mehr als ein schüchternes Lächeln schien nicht drin – auf dem Platz beschränkte sich die Kommunikation mit den Kollegen auf das Nötigste.

Positiv betrachtet würde man wohl sagen: Ibisevic agierte konzentriert. Sind ja auch erstmal viele neue Eindrücke, die es zu verarbeiten gilt.

Trainer Pal Dardai nahm seinen neuen Angreifer nach einer insgesamt gemächlichen Einheit gleich mal in die Pflicht:

„Ich bin happy, dass ich einen Mittelstürmer habe. Aber jetzt geht die Arbeit los. Ich habe ihn gleich unter Druck gesetzt. Er ist hier, um Tore zu machen.“

Daran, dass er Ibisevics Qualitäten vertraut, ließ Dardai allerdings auch keinen Zweifel. Die Chancen für einen Einsatz gegen Stuttgart? Stünden „gut“, sagte der Hertha-Coach. Beginnen werde aber Salomon Kalou.

Das Treffen mit dem Ex(-Klub), es wird dem in Stuttgart aussortierten Ibisevic ein persönliches Anliegen sein. Am Dienstag gab er sich allerdings größte Mühe, das Thema klein zu halten. Trotzdem: Einen motivierteren Spieler als Ibisevic wird Dardai am Sonnabend wohl nicht in seinen Reihen finden.

Haraguchi feiert Kantersieg

Und die Herthaner in der Fremde? Fuhren zunächst Siege ein.

Außerdem stehen am Dienstag noch folgende Partien mit Hertha-Beteiligung auf dem Programm:

  • Slowakei – Ukraine (Peter Pekarik)
  • USA – Brasilien (John Brooks)
  • England – Schweiz (Fabian Lustenberger, Valentin Stocker)

Nicht verschweigen will ich euch, dass die Länderspielfahrer Rune Jarstein, Per Skjelbred und Vladimir Darida wieder am Mannschaftstraining teilnahmen. Skjelbred und Darida durften sich allerdings die abschließende Spielform sparen. Salomon Kalou soll am Mittwoch wieder zum Team stoßen.

Am Mittwoch trainieren die Hertha-Profis um 10 und um 15.30 Uhr. Wir sind dabei und werden mal beobachten, wie Salomon Kalou auf seinen neuen Konkurrenten reagiert. 


146
Kommentare

Blauer Montag
8. September 2015 um 19:20  |  498555

Ha


8. September 2015 um 19:22  |  498556

Ho


Kettenhemd
8. September 2015 um 19:28  |  498557

he


jenseits
8. September 2015 um 19:29  |  498558

Hertha


Opa
8. September 2015 um 19:32  |  498560

B.S.C.


Exil-Schorfheider
8. September 2015 um 19:33  |  498561

@HSv

Handball ist nun mal Kontaktsport.
Ist auch in einem Testspiel passiert.

Aber immerhin mit viel Kampfgeist gleich mal im ersten Punktspiel den ersten Saisonsieg beim amtierenden OL-Meister geholt.


Opa
8. September 2015 um 19:33  |  498562

„, Berliner Sport-Club“ wär auch gegangen 😛


fg
8. September 2015 um 19:35  |  498563

@BM:

Mehr als die Fitness hätte mich hingegen die Form von Hegeler interessiert, also ob er momentan die Ottlsche Dynamik übertrifft oder nicht.


Opa
8. September 2015 um 19:36  |  498564

Die Deutschen spielen Basketball… da ist man froh, dass Hertha keine Basketballabteilung hat 😀


Kettenhemd
8. September 2015 um 19:41  |  498565

Daumen Fest gedrueckt das Ibi einschlaegt!!
Hertha hat eine sich hier fuer eine „teure“ kurzfristige Pflaster Aktion entschieden. Wenn Ibi Buden macht ist alles in Butter. Wenn nicht wird das Geld fehlen um den Kader weiter zu entwicklen.

Da bleibt nur zu hoffen, dass er einschlägt. Use Case: Jetzt muss der Ball einfach irgendwie ins Tor.


jenseits
8. September 2015 um 19:45  |  498566

Wie unterschiedlich die Spiele verliefen: Gegen die Türkei wollte heute so wenig gelingen, gegen Serbien war es ein fantastisches Spiel, insbesondere das zweite Viertel war so mit das Beste, was ich bisher im deutschen Basketball gesehen habe.


Opa
8. September 2015 um 19:52  |  498567

Sebst wenn „Ibi“ einschlägt, fehlt Geld für die Kaderentwicklung. Ronny wird noch ein weiteres Jahr seinen Vertrag absitzen, Allagui, Self-Hatira und Baumi sind zum Saisonende ablösefrei. Dazu läuft Jarsteins Vertrag aus, ohne dass einer aus dem Nachwuchs Spielpraxis sammeln durfte. Und van den Bergh darf dann das blauweiße Trikot ablegen. Größerer Umbau wahrscheinlich und erforderlich. Doch von was?


Blauer Montag
8. September 2015 um 19:56  |  498568

Tja fg 8. September 2015 um 19:35 | 498563, ich muss wie du auf’s nächste Heimspiel der Hertha warten. Hoffentlich hat sich der Himmel bis Samstag ausgeweint.

Nichtsnutziger und trotziger Weise nominiere ich dennoch meinen Kader fürs Heimspiel

————-Kraft
Pekarik, Langkamp, Lustenburger, DJ Hardt
————Skjelbred
Beerens, Darida, Hegeler, Stocker
————Kalou

Auf der Bank
Körber; Stark, Haraguchi, Weiser, Cigerci, Ibisevic, Baumjoe

Es wäre super sahnemäßig, falls Hertha die kommenden 4 Heimspiele
gewänne, um den Vorsprung gegenüber diesen 3 Abstiegskandidaten
zu vergrößern, oder den 1. FC Köln zumindest einzuholen. Dann wäre es mir letztlich gleich, ob Hara, Hegeler, Ibi, Kalou, Stocki oder ein anderer die Tore dafür schießen.


Blauer Montag
8. September 2015 um 20:01  |  498569

„Doch von was?“

Von den Umschichtungen im Kader.
Ein Vertrag läuft aus.
Spieler X geht.
Neuer Spieler Y wird verpflichtet.

Auf den ersten Blick kostenneutral.


monitor
8. September 2015 um 20:01  |  498570

@opa
„Größerer Umbau wahrscheinlich und erforderlich. Doch von was?“

Aus dem DFB Pokalfinale! :mrgreen:


monitor
8. September 2015 um 20:02  |  498571

So Bolognese haben wir gestern abgehakt, was kochen wir heute? 😉


Blauer Montag
8. September 2015 um 20:05  |  498572

Stuttgarter Maultaschen


monitor
8. September 2015 um 20:06  |  498573

Maultaschen Napoli oder Bolognese?


U.Kliemann
8. September 2015 um 20:14  |  498574

Flüchtlingshilfe :Mein ehemaliger Arbeitgeber ,Herr Henkel ,bittet mich
um eine 6 Monatige “ temporäre“Mitarbeit im Rahmen des Flüchtlingsmanagments. Natürlich würde diese Aufgabe nach §53 LBeamtVG hervorragend bezahlt. Von Fränkischen Kollegen bzw. Freunden
hörte ich ,dass diese Pensionäre gar dienstverpflichten wollen! Ich will
mich trotzdem an @opas Aufruf beteiligen. Bitte daher um meine weitergabe der email an ihn.


monitor
8. September 2015 um 20:16  |  498575

Die Ibisivic Verpflichtung hat jetzt eine ganz andere Gewichtung, als vor der Verkündung von Alaquis schwerer Verletzung.
Genki sehe ich nicht als Alternative.
Vielleicht ist Ibisic die notwendige Alternative, die Hertha nicht so ausrechenbar macht. Aber schon gegen Stuttgart? Wieso macht man eine Vorbereitung, wenn andererseits ein neuer Spieler nach ein paar Tagen schon den Unterschied machen soll. Ich glaube es eher nicht.


Opa
8. September 2015 um 20:16  |  498576

Lieber Halt´smaultaschen? 😀

Die „Gottesbescheisserle“ sind megalecker. Nudelteig ist megaeinfach, braucht aber Zeit und richtet eine ziemliche Sauerei in der Küche an. Pro Person 1 Ei und 100 g Mehl zu einem Teig kneten, bis dieser glatt ist. Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend mit der Nudelmaschine (hilft ungemein) plattwalzen, zur Not geht´s auch mit dem Nudelholz (Liebe Damen, das ist das, womit ihr den Gatten erschlagt, wenn dieser zu spät aus der Kneipe heimkommt). Den plattgewalzten Nudelteig in große Dreiecke schneiden, mit „irgendwas“ (s.u.) füllen und in wenigen Minuten in heißer Gemüsebrühe garziehen und mit selbiger servieren. Sehr lecker!

Rezept für die „irgendwas“ Füllung: Reste sind super. Das kann die (abgetropfte) Bolognese vom Vortag sein, aber auch etwas saisonales, Bärlauch-Frischkäse z.B. im Frühling, jetzt zum Herbst bieten sich Reste vom Pilzragout an. Was da ist. Oder weg muss 😉

Warum die Gottesbescheisserle hießen? Weil man unterm Teig in der Fastenzeit oder am Freitag „Verbotenes“ wie Fleisch verstecken kann. Was der Herr nicht sieht…

Guten Appetit, egal, ob man dazu einen Riesling oder ein Pils genießt.


monitor
8. September 2015 um 20:20  |  498577

Jetzt läuft gerade Udo Honk in SAT 1 mit Uwe Ochsenknecht. Ähnlichkeiten mit Ulli Höneß sind nicht mal zufällig! 😉

Ich nehme es auf, um es mit ohne Werbung genießen zu können.


Opa
8. September 2015 um 20:24  |  498578

@U. Kliemann: Herzlichen Dank 🙂

Um mal kurz was zum Fußball zu schreiben:
Hiernach hat Kraft übrigens Abschläge auf die Tartanbahn geübt 😀

https://www.youtube.com/watch?v=DFnSThZRYN4


U.Kliemann
8. September 2015 um 20:25  |  498579

Ich nehme es aus den selben Gründen auf.


Blauer Montag
8. September 2015 um 20:36  |  498580

ratzfatz geht das hier über die ganze Breite und Tiefe des Kommentarfensters. Mit dem Nudelholz übers Gottesbescheißerle zu Uli Hoeness.


Opa
8. September 2015 um 20:40  |  498581

Wer wollte denn Maultäschchen? 😛


monitor
8. September 2015 um 20:42  |  498582

apropos Nudelholz
Irgendwann mal im Internet gefunden.

Was ist richtig cool bei einem Mann:

Er kommt mitten in der Nacht nach Hause, seine Frau liegt im Bett, ist aber noch wach.
Er nimmt sich einen Stuhl und setzt sich vor ihr Bett.
Auf die Frage : „Was soll das?“
antwortet er:
„Wenn das Theater gleich los geht, will ich in der ersten Reihe sitzen!“


monitor
8. September 2015 um 20:43  |  498583

Siehste @BM
Schon sind wir bei Beziehungsthemen! 🙂


Blauer Montag
8. September 2015 um 20:57  |  498584

Beziehungen?
Die Hamster pflegen ihre Beziehungen unterirdisch.


Blauer Montag
8. September 2015 um 21:02  |  498585

Du könntest mir bei einer anderen Frage helfen monitor.
Könntest du den Kommentaristi hier allgemeinverbindlich und allgemeinverständlich ein für alle Mal erklären den Unterschied zwischen „Ironie“ und „Subtext“?


8. September 2015 um 21:22  |  498586

*denkt*
ironie ist die grobheit der gebildeten.
subtext ist …… 🙂


Opa
8. September 2015 um 22:17  |  498587

Subtext die Bildung der Groben? 😛


8. September 2015 um 22:21  |  498588

*denkt*
ich ahnte es – @opa versteht mich


Ursula
8. September 2015 um 22:38  |  498589

*weiß*

Meine Herren, IRONIE basiert auf SUBtext(en)!
Denn es gibt die SUBjektive und die objektive
IRONIE, wobei letztere wieder die Basis einer
gewissen „persönlichen“ Feinironie ist….

Griechische Philosophen und viel spätere
„Nachfolger“, wie Voltaire und selbst Moliere
schrieben Briefe und ganze Theaterstücke, in
oder auf „feinronischer Subtext-Philosophie“
basierend…

Einige User HIER z. B. „üben“ noch!


8. September 2015 um 23:07  |  498590

*denkt*
philipp hübl würde sagen:
@ursula – setzen – sechs


Ursula
8. September 2015 um 23:35  |  498591

# Theoretische Philosophie

Ach „kczyk“….

Nächtle!

P.S.: Mach` es auch so, zu Bett
gehen, meine ich…


8. September 2015 um 23:48  |  498592

*denkt*
er hat mich verstanden, doch @ursula fand keine antwort


Ursula
8. September 2015 um 23:56  |  498593

…nicht gesucht….


8. September 2015 um 23:59  |  498594

🙂
nicht gesucht, aber gegoogelt


pathe
9. September 2015 um 0:03  |  498595

Nachher werde ich für euch Brooks vs. Brasilien schauen und dann berichten, wie er sich gegen Hulk oder Firmino geschlagen hat.
Am wichtigsten ist, dass er unverletzt wieder nach Berlin reist.


Herthas Seuchenvojel
9. September 2015 um 0:34  |  498596

wie kann man eigentlich sein Kind Hulk nennen`?
ich denk da immer an den grünen Dicken und werd dann schwerlichst enttäuscht


pathe
9. September 2015 um 0:48  |  498597

@Seuche
Hulk ist nur sein Spitzname. Und irgendwie ja auch passend, wenn du dir seine Körperstatur anschaust.
Sein richtiger Name lautet Givanildo Vieira de Souza. Und da frage ich mich: Wie kann man sein Kind Givanildo nennen…?


Herthas Seuchenvojel
9. September 2015 um 0:53  |  498598

@pathe:
da ich kein portugiesisch kann (ist doch glaube dort Staatssprache, oder), weiß ich nicht, was „Givanildo“ bedeutet
ja ich kenne seine Statur, aber zum grünen Dicken fehlt ihm da einiges

*denkt* (copyright by krczyk !)
ne Dose grüne Gesichtspaste krieg ick aber gerade noch so finanziert
dürfte helfen 😀


pathe
9. September 2015 um 0:56  |  498599

Givanildo heißt nichts. Klingt einfach nur bescheuert! Ist ein typischer (erfundener) Name, den Eltern aus einfachen Verhältnissen ihren Kindern geben…

Und ja. Hier wird portugieisch gesprochen.


Herthas Seuchenvojel
9. September 2015 um 1:14  |  498600

das Tennismatch ist geil, soo geil
ick mag den Kommentator (schon länger)
endlich einer, der Ahnung hat


pathe
9. September 2015 um 2:59  |  498601

Brooks nicht mal auf der Bank. Also offensichtlich doch schwerer angeschlagen. 🙁


Kamikater
9. September 2015 um 8:21  |  498602

Wie Brooks fällt aus? Schlecht. Na gut, dann eben mit Lusti hinten und Schelle neben Darida auf der 6. Gegen Niklas Stark hätte ich allerdings nichts.


Kamikater
9. September 2015 um 8:21  |  498603

@Pathenildo
🙂


Sir Henry
9. September 2015 um 8:24  |  498604

Damit wir alle diesen Mittwoch mit der angemessenen Portion schlechter Laune beginnen, muss ich euch von der Schulterverletzung von Peter Pekarik berichten.

Das sieht nicht gut aus.

https://twitter.com/HerthaBSC_EN/status/641373968658792449


Sir Henry
9. September 2015 um 8:26  |  498605

Und Johnny Brooks wurde wohl geschont.

Das wiederum kann ich bei einem Testspiel auch nachvollziehen. Da wird doch hoffentlich Preetz den Klinsmann angerufen haben.

https://twitter.com/ussoccer/status/641396874415579136


jenseits
9. September 2015 um 8:40  |  498606

@Sir

Vielen Dank! 🙁

Pekariks Ausfall wäre sehr bitter. Ihn können wir nicht annähernd adäquat ersetzen. Weiser?


Sir Henry
9. September 2015 um 8:49  |  498607

@jenseits

Wahrscheinlich Weiser und Beerens dann vor ihm. Das wäre jetzt zunächst einmal keine schlechte Lösung.

Es bleibt aber ärgerlich, weil sich die Mannschaft damit wieder einmal von alleine aufstellt und es für den Trainer wenig Spielraum gibt.


Kamikater
9. September 2015 um 9:05  |  498608

@Sir Henry
Ja, dafür haben wir Weiser. Das geht.

Was mir allerdings ein bisschen unbehagt, ist die gute Form von Stuttgarts Harnik, der 2 Mal in Schweden traf.

Daher tippe ich Samstag auch wieder auf ein 2-2. Leider.


jenseits
9. September 2015 um 9:06  |  498609

@Sir

Ja, sehe ich auch so.

Hoffentlich hat er sich keine Wochen bis Monate andauernde Verletzung zugezogen – so bandagiert ist der Arme:

https://twitter.com/BILD_HerthaBSC/status/641372456477949952


Opa
9. September 2015 um 9:13  |  498610

Laut dieser slowakischen Seite soll es sich anscheinend um eine augekugelte Schulter handeln, die im Krankenhaus eingerenkt und geröngt wurde. Es konnten keine Verletzungen der Knochen festgestellt werden, aber die Bänder wurden anscheinend in Mitleidenschaft gezogen. Ein MRI ist geplant.
Es wird geschätzt, dass er 3-6 Wochen ausfällt.


Sir Henry
9. September 2015 um 9:17  |  498611

Pekarik hatte doch schon einmal eine schwere Schulterveletzung. War das damals auch auf der linken Seite?


Opa
9. September 2015 um 9:21  |  498612

12/13 war´s, 57 Tage und 6 Spiele, wo Pekarik schon mal wegen „Schulter“ ausfiel. So, wie er auf dem Foto lächelt, malen wir ihm den Gips einfach blauweiß an und dann kann er spielen 😀


Freddie
9. September 2015 um 9:23  |  498613

@kami
Wenn er nur für Ö trifft ist es doch gut, solange er sich seine Stuttgarter Form bewahrt. 😉
Da hatte er ja etliche 100%ige versammelt.

Mit Peka ist ärgerlich ( hatte er nicht schon mal was an diesem Arm?)
Hoffentlich nicht allzu langwierig, gute Besserung!
Fürs erste sollte aber Grete ihn vertreten können.


Freddie
9. September 2015 um 9:25  |  498614

Mein Internet ist irgendwie bissl langsam 😉


Sir Henry
9. September 2015 um 9:27  |  498615

@Freddie

Dein Internet passt sich nur dem Benutzer an.


9. September 2015 um 9:28  |  498616

Für mich Pekarik sehr solide, aber mit Weiser-Beerens sind wir gut gerüstet. Vielleicht etwas offensiver, aber im Heimspiel verspreche ich mir Impulse über die rechte Seite. Mit Platte & Stöckchen dazu haben wir gute Flügelzangen. Hoffe die Balance stimmt auch. 😉 Dennoch, bin ja Statistikunke (gab es schon einmal vier Auftakt-Niederlagen?) denke ich auch an ein torreiches Unentschieden!


fechibaby
9. September 2015 um 9:50  |  498617

Ich tippe für Samstag auf ein torarmes 0:0 bzw. 1:1.


La49
9. September 2015 um 9:57  |  498618

Schulterverletzung damals auch links. Musste dann operiert werden.
Na, da bin ich ja mal gespannt, ob das eine weitere Leidensgeschichte wird (Maik Franz fiel damals wegen einer komplizierten Schulterverletzung ja auch ewig aus).
So ein Mist!


Exil-Schorfheider
9. September 2015 um 9:59  |  498619

Dan
9. September 2015 um 10:00  |  498620

@Bakahoona (nur mal so)

Ein MRT-Gerät bekommt man ab 850 000 Euro aufwärts. Ein intraoperativ anwendbares Gerät bekommt man für ca. 3 Mio Euro. (Stand 2007).

Der Unterhalt eines Gerätes beläuft sich auf ca. 10.000 – 15.000, da die Magnetspulen z. B. stickstoffgekühlt werden müssen und vom Stromverbrauch und Hardware + Software ganz zu schweigen.

Internetwissen, ich hatte nur in Erinnerung, dass die Dinger in der Anschaffung sauteuer sind und daher es auch Engpässe bei den Terminen gibt, weil sich so ein Ding nicht jeder leisten kann.


wilson
9. September 2015 um 10:12  |  498621

Eines werde ich wohl nie verstehen:
die Frauen
Warum es etwas Besonderes ist, auf seinen alten Arbeitgeber zu treffen.

Es erfüllt mich nie mit besonderer Genugtuung, meinen Ex-Arbeitgeber bei einer Auftragsvergabe auszustechen. Im Wettbewerb stehende Unternehmen müssen sich stets mit anderen messen.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein LKW-Fahrer sinnlich stöhnt, wenn er einen LKW seiner Ex-Spedition überholt.

Ist es im Fall Ibeisevic so, dass der Ex die besondere Rolle spielt, verleugnet der Ex-Arbeitnehmer, dass es auch an ihm gelegen haben könnte, keine bessere gespielt zu haben.

Wie auch immer . . .


apollinaris
9. September 2015 um 10:26  |  498622

@ wilson..das ist ein Relikt aus besseren Zeiten. Für mich war es toll, gegen einen Ex- Verein zu spielen: reines Sentiment: alte Kameraden, Bekannte..alte Wirkungsstätte etc pp . Hin und wieder dürfte dies auch bei Profis so sein. – Aber wohl eher selten.
@ Exil: interessanter Artikel, der den “ Markt“ ganz gut beschreibt. Wer heutzutage , bei all dieser Kühle ( Vereinstreue wird quasie abgeschafft) von “ Liebe“ zu einem Verein spricht. sollte sich vielleicht alles mal durchdenken,,,


Dan
9. September 2015 um 10:36  |  498623

@Wilson

Ich könnte mir vorstellen, dass ggf. von der Art des Abschiedes abhängt.
Wenn man ggf. vom Hof gejagt wird (blos los werden ohne Ablöse und auch noch ggf. Gehalt zuzahlen), könnte ich mir als Sportler sehr gut vorstellen, wie einem ein wohltuender Schauer über den Rücken jagt, wenn man dem Ex den „Todesstoß“ versetzt. Einfache niedrige Beweggründe, dass können wir Menschen. 😉

Wenn es nicht Rot geben würde, würde ich dem alten Trainer auch noch den Stinkefinger zeigen. Aber ist ja nicht PC, aber wahrscheinlich würde die Mehrheit innerlich schmunzeln und Teile sich äußerlich empören.

Wenn man sich korrekt getrennt hat, finde ich „Respekt bezeugen“ ok, aber innerlich sollte man trotzdem abfeiern.

P.S.
Ob es an einem selber gelegen hat, werden die wenigsten selber als Diagnose erreichen.


jenseits
9. September 2015 um 10:39  |  498624

@wilson

Das wirst Du wahrscheinlich nie verstehen, weil hierfür – Dir völlig fremde – wenig hehre Beweggründe eine Rolle spielen könnten.


Opa
9. September 2015 um 10:41  |  498625

#Schulter
Immerhin kompliziertestes Gelenk des menschlichen Körpers, das kann mit konservativer Therapie geheilt werden, sicherheitshalber darf man sich aber durchaus Gedanken für den Fall „was wäre wenn“ machen, wenn z.B. Weiser auch noch ausfällt oder sich eine Sperre einfängt. Wer könnte dann positionsfremd für ihn einspringen? Oder jemandem aus dem Nachwuchs die Chance geben?

#Finanzen Zwietracht Krankfurt
Interessante Strategie, allerdings vollkommen andere Ausgangssituation, denn die Bankstädter waren vorher ja schuldenfrei, was Hertha wohl seit der „Übernahme“ der BSC Kassen in den 20er Jahren niemals mehr war (und heute trotz über 60 KKR Mio. auch nicht ist). Daher ist die Ausgabe von Genussscheinen als eigenkapitalstärkendes Finanzinstrument sogar ganz clever.

#MRT Einsatz
Zu den enormen Anschaffungskosten hinzu muss man noch einen Radiologen und eine gut ausgebildete MTA beschäftigen, was Personal-Fixkosten von locker 350.000 – 500.000 € p.a. verursacht. Und bei unseren Profis gibt´s sicher keiner Wartezeiten für eine externe MRT Untersuchung. Die entscheidende Frage ist: Was soll das bringen, die Spieler öfter ins MRT zu schieben? Gerade bei frischen Verletzungen muss vor einer endgültigen Diagnose oft erst die Schwellung in einem verletzten Gelenk zurückgehen. Ein erhöhter Einsatz diagnostischer Maßnahmen hat hier keinerlei Auswirkung auf Prognose oder Heilungsverlauf und wäre reiner Aktionismus.


apollinaris
9. September 2015 um 10:46  |  498626

habe ich @ wilsons Frage falsch verstanden? lautete die: “ werde nie verstehen, warum es eine Genugtuung ist, gegen den alten Verein zu gewinnen“?


Dan
9. September 2015 um 10:54  |  498627

@apollinaris 9. September 2015 um 10:46 | 498626

Wahrscheinlich nicht. Aber mit Genugtuung verbinde ich auch einen erhöhten Einsatzwillen / Motivation gegen den Ex-Verein und wie ich schrieb, könnte die unterschiedliche Genugtuung ggf. aus dem Trennungsszenario entsstehen.

Vielleicht würde selbst @Wilson lustvoll stöhnen und die Becker-Faust rausholen, wenn er seinem Ex einen Auftrag vor der Nase wegschnappte, weil er damals mit den Worten „Du Flasche aus dir wird nie ein guter Verkäufer.“ usw. „verabschiedet“ wurde.

Ich habe mir wohl noch paar Steinzeitgene erhalten. 😉


schnitzel
9. September 2015 um 11:01  |  498628

@ kami

Harnik hat gestern 2 Tore gemacht, aber seine Form würde ich trotzdem nicht als „gut“ bezeichnen 😉


apollinaris
9. September 2015 um 11:03  |  498629

La,so ich wollte denLeuren nur zeigen, wie gut ich noch bin. Bin aber auch nie im Groll weggegangen. Die Motivation war eine besondere, aber eher positiver Art. Klar, gegen einen alten Stinkstiefel spielen und den Mittelfinger zeige…wäre gegessen. genauso ok. ( wenn die Selbstwahrnehmjng stimmig ist..)- kenne ich aber so nicht. Mir haben alte Kumpels die Schulter geklopft und sich gefreut , nach einem Tor oder ähnlichen guten Aktionen..fand ich doppelt schön.
..,ich rede natürlich nicht von Profifußball…😎😇


jenseits
9. September 2015 um 11:04  |  498630

@Dan

Ich glaube, je nachdem, ob @wilson seinen Ex als einen starken oder schwachen Ex einstuft, wird er ihm entweder mit Respekt oder Mitleid begegnen, aber die Beckerfaust wird in der Tasche bleiben. 😀


9. September 2015 um 11:13  |  498631

*denkt*
ein profi spielt sein spiel – unwichtig dabei, welches trikot er trägt oder welches emblem er gerade küsst.


Dan
9. September 2015 um 11:14  |  498632

@apollinaris

Deshalb schreibe ich ja auch, dass bei einer guten Trennung „das Respekt bezeugen“ vollkommen ok ist.

Da wir aber über Ibi sprechen, ist doch klar (für mich) das ein abgeschobener Spieler sich schon wünscht, genau gegen DIE das Siegtor zu schießen.
——
@jenseits
Kann ich trotz persönlichem kennen nicht beurteilen, aber ein süffisantes Lächeln unterstelle ich ihm auf alle Fälle. 😉


wilson
9. September 2015 um 11:15  |  498633

@Dan / apollinaris

… weil er damals mit den Worten “Du Flasche aus dir wird nie ein guter Verkäufer” usw. “verabschiedet” wurde.

Na ja, so falsch liegen sie damit nicht. Umso erstaunlicher wie man mitunter mit etwas Konfetti und Taschenspielertricks durchs berufliche Leben kommt. Aber das durchschauen die meisten erst, wenn der Vorhang längst gefallen ist.

Nee, ich meinte schon jene Wertungen von (jl):

Das Treffen mit dem Ex(-Klub), es wird dem in Stuttgart aussortierten Ibisevic ein persönliches Anliegen sein. … Einen motivierteren Spieler als Ibisevic wird Dardai am Sonnabend wohl nicht in seinen Reihen finden.

Persönliches Anliegen, kein motivierterer Spieler als …
Da fehlt bei einem Ibisevic-Tor gegen Stuttgart eigentlich nur noch der müller-hohensteinsche halbe Reichsparteitag.

Dies nachzuvollziehen fällt mir eben schwer.
Dass er sich über sein erstes Tor seit ewigen Zeiten tierisch freuen würde – klar; aber insbesondere weil es der Ex-Verein ist?

@jenseits

… mit Respekt oder Mitleid begegnen

wenn Du mit Respekt meinst, dass ich niemanden, wirklich niemanden unterschätze, dann trifft es das.
Und Mitleid in Bezug auf Wettbewerb wäre ein armseliger Charakterzug.


Dan
9. September 2015 um 11:18  |  498634

@kczyk

*fragt sich*
Ist der Profi ein Übermensch? Sind einfachste menschliche „Antriebsfedern“ wegrationiert?


Ursula
9. September 2015 um 11:22  |  498635

Van den Bergh für Pekarik, Weiser in den Sturm!
Wenn es partout nicht mit ihm geht…

…Weiser zurück und Beerens rein!

Wir müssen Tore schießen und die wenigen
Stürmer integrieren und öfter mal zusammen
spielen lassen, wegen der Laufwege…!!


9. September 2015 um 11:23  |  498636

OT

Die „Udo Honig Story“ ist schon witzig gemacht. Musste wirklich ab und zu schmunzeln. #allesGeschmacksache

Besser jedoch danach ULI HOENESS – DER MILLIONENSPIELER
Wie Enge Freunde sich auf einmal ducken, die Speichellecker vorher, dann mit Zeigefinger abwenden. Große Worte von Heynckes, aber auch Netzer, der trotz einiger Differenzen den Besuch in der JVA nicht scheute.

Hatte so überlegt, wie ich einen Freund, der zu Recht eine Strafe bekommt noch zu der Freundschaft „stehe“ festhalten könnte.

Vielleicht ein Turm Thema, heute ?

Beste Grüsse


jenseits
9. September 2015 um 11:24  |  498637

Und Mitleid in Bezug auf Wettbewerb wäre ein armseliger Charakterzug.

@wilson, ich möchte mich hiermit in aller Form bei Dir entschuldigen. Auch Mitleid wäre dann selbstverständlich nicht denkbar.


Ursula
9. September 2015 um 11:24  |  498638

*weiß*

@ kczyk ist ein „theoretischer Philosoph“….

Er war nie Profi, ist mehr „Googler“, nicht
Gaukler…

…und berentet?


Dan
9. September 2015 um 11:26  |  498639

@wilson

Vielleicht in diesem Fall nicht unbedingt der Ex-Verein aber ganz sicher der Ex-Trainer.

Vielleicht ist das auch ein wenig fehlgeleitete Denke bei mir, konnte mich mit „Feindbildern“ im Spiel immer gut motivieren und nach dem Spiel mit meinem „Feindbild“ noch eine Tasse heben. 😉


Opa
9. September 2015 um 11:26  |  498640

Vielleicht sollte man das nicht ganz so hochmoralisch sehen, manchmal sind es die „dreckigen Siege“ (die englische Bezeichnung „dirty“ passt da besser), die einen Erfolg besonders genießenswert machen. Ein in der Nachspielzeit reingestolperter Ball nach einem hochumkämpften Spiel lässt die einen grenzenlos jubeln, die anderen in Trübsal zurück. Und na klar ist in dem Moment auf Seiten des Siegers Genugtuung.

Was den konkreten Fall Ibisevic angeht: Der hat in Stuttgart nicht getroffen und wurde am Ende aussortiert. Na klar hat der das Bedürfnis, denen zu zeigen, was für ein Fehler das war.

Ich befürchte allerdings auch, dass wir sehr bald erkennen, was für ein Fehler es war, ihn zu verpflichten, denn Stürmertypen wie Ibisevic müssen mit Vorarbeit gefüttert werden. Ein zentraler Steckpass aus dem Fuß spielt bei uns kaum einer, die Flanken sind „naja“, Standards wie Ecken gefährlich wie eine Kinderbastelschere, die Spielintelligenz unserer Spieler „berühmt“ und überhaupt ist das Angriffsspiel eben nur so dynamisch, wie sich Hegeler zu bewegen scheint. Dass Ibisevic wie seinerzeit Ramos Bälle von der eigenen Grundlinie kratzt, um sofort den Ball nach vorn zu tragen und dann selbstlos eine Vorlage zu geben, dafür fehlt es mir an Vorstellungskraft.

Sollte am Ende dennoch reichen, um mal wieder eine „erfolgreiche“ Saison nach den selbstgesetzten Maßstäben „besser als die letzte“ zu spielen, zumal es laut des Präsidenten Vorgabe mit „Platz 12 bis 15“ es auch genauso schlecht erfolgreich reicht wie in der Vorsaison. Hurra!


wilson
9. September 2015 um 11:32  |  498641

@Dan

…ein süffisantes Lächeln unterstelle ich ihm auf alle Fälle…

Es ist irritierend, aber das trifft es am besten – und ich wundere und ärgere mich auch ein wenig, dass ich nicht selbst darauf gekommen bin.

@jenseits
Es besteht nicht der geringste Anlass!
Meinst Du allen Ernstes, dass ich keine armseligen Charakterzüge an mir habe?!
Dem ist keineswegs so.
Es sind andere.


9. September 2015 um 11:33  |  498642

@ursula – ich lebe noch. meine rente muss noch lang auf mich warten.


jenseits
9. September 2015 um 11:35  |  498643

@wilson

Genau, ich meine das allen Ernstes.


Freddie
9. September 2015 um 11:37  |  498644

Lt Twitter übrigens Baumi vorfristig mit Bandage Sprunggelenk in die Kabine


wilson
9. September 2015 um 11:37  |  498645

@jenseits

Dann muss ich Dich enttäuschen.
Leider ist dem nicht so. Ich schrieb es deutlich – und genauso meinte ich es.


9. September 2015 um 11:37  |  498646

*denkt*
nur die theoretische philosopphie ist die wahre – um die praktische philosophie kümmern sich auch andere wissenschaften.


fg
9. September 2015 um 11:41  |  498647

Kraft
Weiser, Langkamp, Brooks, Plattenhardt
Skjelbred
Beerens, Darida, Stocker, Haraguchi
Kalou

Gersbeck, vdB, Lusti, Hegeler, Cigerci, Baumi, Ibo


jenseits
9. September 2015 um 11:42  |  498648

@wilson

Na gut, dann bin ich jetzt halt enttäuscht! 😉


Ursula
9. September 2015 um 11:43  |  498649

@ kczyk, ach was…

….und ein „MRT-Gerät“ bekommt man aktuell
nicht für 850.000,00 Euro, Stand 2015!

Und bis es sich amortisiert hat, dauert
es „mindestens“ auch noch einmal zwei
bis drei „Monate“—


Kamikater
9. September 2015 um 11:57  |  498650

@Gute alte Zeit
…früher gabs Glaskugeln, heute nur noch MRT.

@VVK
Was sagt denn das MRT, wieviele Zuschauer am Samstag kommen?


9. September 2015 um 12:11  |  498651

@Turmrunde

Heute findet der Stammtisch definitiv nicht statt.
Heute muss nämlich leider aus technischen Gründen geschlossen bleiben.
Nächster Turmtreff:
16.September ab 18:00


Opa
9. September 2015 um 12:13  |  498652

„Wegen Verzögerungen im Betriebsablauf…“ muss die Turmrunde heute leider entfallen? Soso.


Bakahoona
9. September 2015 um 12:13  |  498653

Auf die Idee ein MRT anzuschaffen bin ich gar nicht gekommen, mein Ansatz war ja lediglich, dass eine weitere „Aufnahme“ die Lösung des Problems vereinfachen würde.
Wobei die Idee eine eigene Radiologie zu haben, die man ja dann auch fremden anbieten kann, eigentlich sehr charmant ist. Warum sollte sich eine Radiologie von Hertha betrieben weniger rechnen, als die eines normalen Marktteilnehmers? Zumal die verfügbaren Kapazitäten ja auch knapp sind.


Dan
9. September 2015 um 12:22  |  498654

@Kamikater

Mein persönlicher MRT aus dem internen Hertha Kreise lag mit seinen vorausgesagten 50.000 gegen Bremen sowas von daneben, dass ich die Quelle noch nicht angezapft habe. 😉

10. Platz, Stuttgart, Samstag, sonnig 22°, -> 47.633


jenseits
9. September 2015 um 12:23  |  498655

Vielleicht sollte sich Hertha ein zweites Standbein mit einer Praxis für MRT aufbauen. Dieser Magnet wäre aber keiner für Zuschauer und Fans.


Bakahoona
9. September 2015 um 12:27  |  498656

Vielleicht aber für Geld


Dan
9. September 2015 um 12:35  |  498657

@Bakahoona

Der Streifen am Schein ist aus Alu (?) der wird nicht angezogen. Der magnetische Rest sind Peanuts. 😉


9. September 2015 um 12:39  |  498658

„… Hatte so überlegt, wie ich einen Freund, der zu Recht eine Strafe bekommt noch zu der Freundschaft “stehe” festhalten könnte. …“

*denkt*
lieber eine ehrliche freundschaft mit einem ertappten betrüger als mit einem weiterhin verlogenen.


Space
9. September 2015 um 13:09  |  498659

Ich denke Kauter wäre unsere dritte Wahl, nach Pekarik und Weiser, für die Position des Rechtsverteidigers gewesen. Hat mir im Spiel der Amateure gegen Auerbach bis zu seiner Auswechslung (Verletzung) sehr gut gefallen. Vielleicht wäre Regäsel noch eine Option, falls der Worst Case, dass mit Weiser unser dritter Rechtsverteidiger unseres Kaders ausfallen sollte, eintritt. Ich habe Regäsel aber erst einmal live beim damaligen A-Jugend Pokalsieg gesehen, deswegen kann nicht beurteilen ob er es in der Bundesliga packen könnte. Unser Co Trainer hat ihm ja mal ein Sonderlob, plus eine Woche Profitraining verpasst. Vielleicht kann einer von euch mal seine Einschätzung zu ihm und seinen Chancen auf Bundesligafussball machen.


Dan
9. September 2015 um 13:29  |  498660

@Space

Das ist schwer einzuschätzen, er ist jetzt in seinem dritten U23 Jahr mit 47 Regionalliga Spielen und hat Vertrag bis 2016. Kann mich nicht erinnern, dass er bis auf paar Trainingseinheiten Ende März 2015 weiterhin im Fokus der Profis stand.

Habe ihn letztmalig gegen den BAK07 gesehen und da gefiel mir sein Auftreten als „alter Hase“ mit 19 ganz gut. Aber körperlich und technisch hat er keine Bäume ausgerissen oder war besonders auffällig.

Mit auslaufenden Vertrag, drei Jahre bei der U23 sehe ich da eher weniger Chancen. Aber keiner weiß wie er sich macht, wenn man ihn im Worst Case Fall ins kalte Wasser schmeißt. Nur allzuviel würde ich nicht erwarten.


Dan
9. September 2015 um 13:48  |  498661

Abfrage Basiswissen Karriere Coach

Falls da mal ein Name gefallen ist, ist er mir entfallen. Das Sondertraining für talentierte Spieler aus den verschiedenen Uxx Jugendteams sollte nach dem Weggang von Gellhaus weiterbetrieben werden. Wer macht jetzt den Karriere-Coach und fand das schon statt?


Opa
9. September 2015 um 13:59  |  498662

Hieß der neue Nachwuchs-Chef-Koordinator nicht Covic, der bei Amtsantritt noch gar nicht wusste, was er da tun soll?

Achja, hier, in der Lolita-Hauspostille des Friesenhauses wurde ich fündig: http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/covic-wird-herthas-neuer-talente-boss


Space
9. September 2015 um 14:04  |  498663

Ja, Covic ist der neue Jugendkoordinator.


Dan
9. September 2015 um 14:05  |  498664

@opa

Danke. Lese ich ja nicht. Also hab ich es nicht gewusst. 😉


Opa
9. September 2015 um 14:06  |  498665

@Dan: Die neue „Strategie“ macht es nötig 😛


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. September 2015 um 14:09  |  498666

@dan

hatte neulich mal hier mitgeteilt, dass Rainer Widmayer bei dieser Angelegenheit den Hut auf hat in Zusammenarbeit mit Ante Covic


Space
9. September 2015 um 14:11  |  498667

@Dan
Danke für deine Einschätzung zu Regäsel!


Dan
9. September 2015 um 14:12  |  498668

@ub

Auch Dir ein Danke. In die Struktur DB eingegeben. 😉


Space
9. September 2015 um 14:13  |  498669

Wenn Widmayer mit dafür verantwortlich ist hat Regäsel vielleicht doch nicht so schlechte Chancen in den Kader mal reinzurutschen.. 😉


Dan
9. September 2015 um 14:17  |  498670

@Opa

„Hoffentlich“ ist das keine Irrglaube-Strategie, dass man weniger und erst später am Stuhl sägt, wenn man bestimmte Säulen vorrangig versorgt.

Mir gefällt sie nicht.


fg
9. September 2015 um 14:24  |  498671

#Säulengate

…jetzt mal richtig Fische bei die Butter!


9. September 2015 um 14:25  |  498672

eine wette auf die zukunft:
http://www.finance-magazin.de/meinungen/dritte-halbzeit/eintracht-frankfurt-faehrt-das-finanzrisiko-hoch-1359989/

das hat doch schon unter DH nachhaltig funktioniert.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
9. September 2015 um 14:25  |  498673

@NikoKovac
und Bruder Robert beurlaubt vom kroatischen Verband nach dem 0:2 bei Per Skjelbreds Norwegern
(Falls hier noch nicht gepostet)


Kamikater
9. September 2015 um 14:27  |  498674

@Dan
Naja, mein MRT hatte bis vor kurzem ja noch Sommerferien und daher waren da die Betriebsabläufe noch gestört. Jetzt, nachdem sich ja auch die endgültigen Zahlen des DK-Verkaufs (Hallo @ub) konsolidiert haben müssten, schätze ich für die sonnigen 22 Grad am Samstag mal optimistische 49.999 Figuren.


Kamikater
9. September 2015 um 14:30  |  498675

fg
9. September 2015 um 14:36  |  498676

@NikoKovac
und sein Bruder Robert jetzt frei für Hertha.


fg
9. September 2015 um 14:41  |  498677

@Kamikater:

Wie nett.


Sir Henry
9. September 2015 um 14:42  |  498678

Gibt es eigentlich auch Wetten auf die Vergangenheit?


Dan
9. September 2015 um 14:48  |  498679

@Sir Henry

Na klar, wieviel Biere wurden schon verloren / gewonnen, weil man das richtige Ergebnis oder den Torschützen kannte und der Wettgegner anderer Meinung war.
—–
@fg
Ich bin da komplett raus aus dem #Säulengate, habe das erst vor kurzem hier gelesen.


Orgelfiff
9. September 2015 um 14:50  |  498680

@bolly, kami, todde

Ab wann lohnt es ich denn morgen im großen weiten Oval nach Euch Ausschau zu halten?


Opa
9. September 2015 um 14:50  |  498681

#Nachwuchskoordinator
Also haben wir nun „Strukturen“, wo jemand den Hut auf hat, der nach den Gesetzen des Marktes bei der nächsten Krise entlassen wird und daher naturgegeben das Risiko mit jungen Spielern genauer abwägen dürfte? Etwas unglückliche „Struktur“, wobei ich die „Lösung“ mit Covic wegen dessen ggf. konkurrierender Zielstellung (Erfolg mit U23, der daher kein Interesse haben kann, gute Spieler abzugeben) ja auch schon komisch fand. Für einen Verein, der sich selbst das Ziel der größeren Durchlässigkeit auf die Fahnen schreibt und damit ja auch Mehrwerte in Form sportlichen Erfolgs und/oder Transfererlösen generieren will, alles etwas dünne/halbherzig/kurz gedacht.

#Kovac Brüder
Einer Manager, einer Trainer? 😀

#Frankfurter Finanzstrategie
Kann man m.E. nicht mit der Situation unter Hoeness vergleichen.


Dan
9. September 2015 um 15:05  |  498682

@Opa

Die Frage ist dann doch wie die Zielsetzung für einen U23 Trainer aussieht? Ist vorranging der Tabellenplatz wichtig oder die Durchlässigkeit zu den Profis? Die Jugendspieler für Profiverträge müssen ja ein Mindestmaß an Qualität „auf die Waage“ bringen. Denke nicht, dass das vorrangig Ziel der U23 Mannschaft Platz fünf oder bester ist, sondern Spieler für die Profis. Außerdem würde ich Covic nicht für so kurzsichtig halten, glaube auch nicht, dass U23 Trainer seine Endstation ist.

Und die U23 wurde auch schon mit „Profis“ versorgt um sie in der Klasse zu halten, nicht immer war das gut gemeinte auch gut für die U23.

Denke Covic ist eine ordentliche Lösung, vielleicht (wahrscheinlich) ist es sogar ein Rat aus allen Trainern der Uxx Mannschaften. Einen Extra-Trainer der allein für die Sichtung aller Uxx Mannschaften zuständig ist und dem Profi-Team zuarbeitet halte ich nicht für verkehrt, aber auch einen Lohnposten mehr auf der Liste.


Sir Henry
9. September 2015 um 15:09  |  498683

Ha, @Dan, pfiffige Antwort. Die aber nur auf dem ersten Blick zutreffend ist. 😉


Dan
9. September 2015 um 15:09  |  498684

P.S.

Desweiteren biste doch selber bei den U23 Spielen und weißt welche Prominenz da alles erscheint und dann willste als U23 Trainer einen erfolgreichen Spieler unter der Decke halten? Na ich weiß nicht.


Dan
9. September 2015 um 15:13  |  498685

@ Sir Henry
Treffer ist Treffer, ansonsten wäre mir nur noch McFly, Dr. Brown und Biff eingefallen. 😉

Vielleicht auch noch Time Tunnel


Kamikater
9. September 2015 um 15:14  |  498686

@Orgelpfiff
Doppelt so schwer, halb so schnell, ich bin zwei Kenianer.

Ab 19:30, tippe ich mal. 19:00 ist Start, wenn ich das richtig vernommen habe. Einmal im Oval angekommen, gibt für mich dann kein Halten mehr.


derby
9. September 2015 um 15:21  |  498687

Nächster Verletzer – Pekarik soll was an der Schulter haben.

War das schon hier?

Einsatz von Weiser wahrscheinlich – man man man.


Blauer Montag
9. September 2015 um 15:22  |  498688

Danke kczyk
8. September 2015 um 21:22 | 498586


Sir Henry
9. September 2015 um 15:24  |  498689

Guten Morgen, @Derby.

Ja, wir sprachen beiläufig darüber. 😉


Space
9. September 2015 um 15:24  |  498690

Ich bin mir sicher, dass Ante Covic sich über jeden Spieler freut der von der U23 zu den Profis aufrückt.


Blauer Montag
9. September 2015 um 15:27  |  498691

Pekarik verletzt OMG
Sind damit die 35% Glück im negativen Sinne bereits aufgebraucht, oder geht die Pechsträhne/Verletztenmisere weiter bis zum Ende aller 32 bis 37 Pflichtspiele weiter?


Opa
9. September 2015 um 15:34  |  498692

#Nachwuchsarbeit
@Dan: Ich weiß nicht, was intern kommuniziert wird und anhand welcher Kriterien man Nachwuchsspieler hochzieht. Die U23 ist da ja fast eher schon die „Gnadenbrotschleife“ für Spieler, die noch eine zweite Chance bekommen, bevor sie dann in Liga 3 oder tiefer ihr Glück suchen. D.h. Covic kann in Sachen U19 oder U17 logisch das Auge drauf werfen, Widmayer kann da sicher auch gute Unterstützung leisten, andererseits hält der Hegeler für einen herausragenden Fußballer, den man nicht mit Ottl vergleichen darf (hat er mich mal getadelt für). Alles in Butter? Naja, ich würde sagen, nicht unsere drängendste Baustelle, aber für eine strategische Zukunftsplanung mit die wichtigste. Stand heute letztes Debut eines Spielers aus den Nachwuchsmannschaften vor knapp 21 Monaten. Damals aus der Notwendigkeit heraus, ansonsten würde Marius wohl nach wie vor undebütiert sein. Letztes mal davor war, ach Gott, ich glaub, da war noch schwarzweiss. Soll sagen, für einen Verein, der sich noch vor kurzer Zeit selbst interviewt für die tolle Durchlässigkeit gelobt hat, ist der Output einfach nicht gut. Vor allem gemessen mit dem, was die Jahre davor bei uns debütierte, das waren in der Ära Preetz u.a. Brooks, Schulz, Morales, Holland (um mal Erstligaspieler zu nennen), dazu fallen in diese Zeit auch Djuricin, Mukhtar oder auch ein Lasogga. Im Werben um Talente könnte gerade das unser größter Trumpf sein, dass sie im Gegensatz zu anderen Vereinen bei uns Spielpraxis in Liga 1 bekommen. Das müsste dann aber halt auch praktiziert werden. Gezielt und nicht nur per Zufall dazu „drangsaliert“. Das wirkt zumindest auf mich mindestens mal mutlos, wenn nicht gar planlos.


9. September 2015 um 15:35  |  498693

Schöne Historie Geschichte via #unsAndy Thom von Michael Jahn

http://www.berliner-zeitung.de/hertha/hertha-kolumne-ha-ho-he–55–die-kuriose-karriere-der-berliner-fussball-groesse-andreas-thom,10808800,31752764.html

PS: @Orgel uns hörst Du 😉 zuvor im Preussen 🙂


Blauer Montag
9. September 2015 um 15:45  |  498694

weiter


Orgelfiff
9. September 2015 um 15:47  |  498695

@kami
Nee, hinterher ist ja einfach, an Rand stellen und warten, lächeln und winken. Ich meinte vorher, wolln wir uns da schon mal treffen?


Orgelfiff
9. September 2015 um 15:50  |  498696

@bolly
das nenn ich ein professionelles warm up!


pathe
9. September 2015 um 15:51  |  498697

Boah ey! Jetzt auch noch Pekarik…
So langsam reicht’s!!


Blauer Montag
9. September 2015 um 15:53  |  498698

Opaaaaaa,
nun stell doch bitte einmal den Salzstreuer „Nachwuchsarbeit“ für heute beiseite. Wievielen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs hat Hertha für diese Saison einen Profivertrag gegeben?

Körber, Kohls, Mittelstädt.
Habe ich einen weiteren vergessen?
Bin unterwegs, kann nicht nachschauen.

In den kommenden 32 bis 37 Pflichtspielen dieser Saison werden auch diese Spieler debutieren. Zu weiteren Einsatzminuten für Gersbeck bei den Profis liefert meine Glaskugel heute kein Bild. Dies ist nicht die Schuld von Gersbeck.


Kamikater
9. September 2015 um 15:57  |  498699

@Orgelpfiff
Stehe liege sitze laufe neben @Bolly im Preussen.


Blauer Montag
9. September 2015 um 15:59  |  498700

Ab wann seid ihr im Preußen kamikater?


Jack Bauer
9. September 2015 um 16:30  |  498701

Wohl Entwarnung bei Baumjohann,
Bild twittert:
Entwarnung bei #Baumjohann! Heute Trainingspause, soll morgen aber wohl wieder einsteigen. #hahohe #Hertha

Pekariks Ausfall ist bitter, wenn es sich aber wirklich „nur“ um ein paar Wochen handelt, und sich das ganze nicht wieder über die ganze Hinrunde zieht, denke ich, dass wir mit Weiser einen guten Ersatz haben.

Zu den Stimmen, die fragen, was wäre wenn Weiser jetzt auch noch ausfällt: Welcher Bundesliga Verein hat denn kein Problem, wenn RV Nummer 1 und 2 ausfallen?

Anzeige