Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Ein dichtes Herbstwochenende neigt  sich dem Ende zu. Habe am Samstag in Celle-Boye unter vielen Eichen gefrühstückt. Am Nachmittag ein interessantes Fußballspiel in Wolfsburg gesehen. Den Schlußpunkt der Partie  …

Entscheidung gegen #HerthaBSC: Rune #Jarstein kassiert das 0:2 #vflwolfsburg #Bundesliga #hah#hahohe

A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

… eingefangen. 0:2 hat Hertha beim VfL verloren. Zweite Saisonniederlage, mittlerweile steht die Mannschaft um Kapitän Fabian Lustenberger auf Rang elf. Auf der Rückfahrt kurz vor Michendorf im Regen den Hertha-Bus überholt.

Heute morgen gab es ab 10 Uhr auf dem Schenckendorff-Platz eine „spielerische Regeneration“, wie es Trainer Pal Dardai nannte. Mit Blick auf das Heimspiel bereits am Dienstag gegen den 1. FC Köln wolle er die Spannung bei den Profis nicht ganz runterfahren. Also wurde auf vier Tore gekickt, zunächst mit einem Rugby, später mit dem regulären Spielgerät.

Im Anschluss liefen die Spieler ein paar gemütliche Runden …

Nicht dabei war Mitchell Weiser. Der bekam ein Extralob vom Trainer („Respekt wie Mitch mit seinem Zehenbruch über die volle Distanz durchgehalten hat.“) und radelte heute nur aus.

Gegen Köln wird rotiert

Der Hertha-Kader enthielt gegen Wolfsburg wieder gleich mehrere Spieler, die noch nicht in der Lage  sind, 90 Bundesliga-Minuten zu gehen: Tolga Cigerci und Vedad Ibisevic sollten eigentlich maximal eine Stunde gehen. Am Ende waren es 77 und 90 Minuten. Der Trainer ließ durchblicken, dass er gegen Köln rotieren werde.

Wie schwer die Verletzungen von Torwart Thomas Kraft (Schulterprobleme) und Abwehrchef Sebastian Langkamp (Sprunggelenksverletzung) sind, soll ein MRT am morgigen Montag zeigen. Beide werden gegen Köln nicht spielen.

Beyer und Regäsel trainieren bei den Profis

Die Verantwortlichen reagieren auf die nicht enden wollende Verletzten-Misere. Bis auf weiteres werden Herthas A-Jugend Pokalhelden Nico Beyer und Yanni Regäsel zu den Profis hochgezogen.

Dardai: Wenn uns noch ein Innenverteidiger ausfällt, haben wir nix mehr da.

Regäsel, der rechter Verteidiger spielen kann, dient als Backup. Der Trainer denkt aber auch darüber nach,  auf dieser Position „ein wenig zu improvisieren. Jo-Jo [van den Bergh] kann rechts aushelfen oder Maxi Mittelstädt oder auch Marvin Plattenhardt.“

Lob für Salomon Kalou

Auf die Frage, ob Kalou ein Problem damit gehabt habe, seinen Platz in der Startelf an Vedad Ibisevic abtreten zu müssen (Bas Dost hatte in Wolfsburg bei diesem Thema sehr bockig reagiert), antwortet der Trainer mit einem großen Lob – und einer klaren Spitze:

Im Gegenteil. Salomon ist ein Vollprofi.  Er hat sich überragend verhalten, ob bei der Spielvorbereitung oder heute im Training. Salomon ist bei uns ganz oben dabei bei der Vorbildfunktion. Die Spieler, die sich nicht vernünftig verhalten haben, sind nicht mehr hier.

Meint: Bei den Veränderungen im Kader, die Dardai und Manager Michael Preetz  im Sommer vorgenommen haben, ging es auch um das Thema ‚Typen‘ und ‚Teamtauglichkeit‘. Hier noch mal die Liste der Abgänge:

  • Sascha Burchert (ausgeliehen an Valerenga)
  • John Heitinga (Ajax Amsterdam)
  • Fabian Holland
  • Peter Niemeyer
  • Sandro Wagner (alle SV Darmstadt)
  • Marcel Njdeng (SC Paderborn)
  • Nico Schulz (Borussia Mönchengladbach)
  • Hajime Hosogai (ausgeliehen an Bursaspor)

Meine Wertung: Hier dürfen sich etwa die Herren Schulz und Wagner angesprochen fühlen.

Die obligatorische Pressenkonferenz  mit Trainer Dardai und Manager Preetz (20 Minuten):

Allen einen schönen Sonntagabend.

P.S. Leseempfehlung zum HerthaBSC-Blog „Diese Mannschaft macht Spaß“


309
Kommentare

psi
20. September 2015 um 17:43  |  500762

Ha


hurdiegerdie
20. September 2015 um 17:45  |  500766

silba


hurdiegerdie
20. September 2015 um 17:46  |  500767

sorry U.Kliemann


psi
20. September 2015 um 17:49  |  500768

Bronze, He, He, He 🙂
Hertha BSC


Freddie
20. September 2015 um 18:19  |  500776

Dieses Verletzungspech ist wirklich dramatisch. Insbesondere jetzt Langkamp macht mir Sorgen.
Müsste nicht Brooks auch mal wieder fit sein?
Zeit wird’s .


psi
20. September 2015 um 18:20  |  500777

Wenn keiner will, mach ich mal weiter.
Da scheinen sich ein paar Mannschaften im Tabellenkeller festzusetzen, Hannover liegt auch schon wieder 2:0 zurück.
So langsam glaube ich daran, dass unsere Mannschaft gut genug ist, da unten nicht rein zu rutschen.
Dardai wird den Spielern tief in die Augen schauen und erkennen, wer frisch genug ist für das Spiel am Mittwoch.
Schwer zu sagen, wer spielt.


psi
20. September 2015 um 18:23  |  500778

@Freddie, das frage ich mich auch. Trainiert er denn schon wieder?
Ich glaube, er war noch nicht zu sehen.


Blauer Montag
20. September 2015 um 18:25  |  500780

Wo steckt rasi Ronny?

Wie hoch waren etwa die Kosten der hier genannten Abgänge?
Hat Hertha sich bei weiteren Spielern – neben Niemeyer – verpflichtet, Gehaltsdifferenzen auszugleichen?


Blauer Montag
20. September 2015 um 18:29  |  500781

Dardai wird den Spielern tief in die Augen schauen und erkennen, wer frisch genug ist für das Spiel am Mittwoch.

Da würden die Spieler vor den verschlossenen Toren des Olys stehen. 😹
http://www.herthabsc.de/de/teams/spielplan/2015/16/page/8264-383-5–.html


psi
20. September 2015 um 18:29  |  500782

Ronny nahm heute am Aufbautraining teil. Wo sollte er sonst sein?
Stimmt, wir sind ja Dienstag dran 🙂


Etebaer
20. September 2015 um 18:29  |  500783

Fronzeck tut mir in gewisser Weise leid – ein Trainer, der das Pech hat, das ihm ein Favre nachfolgte, wodurch sein Wirken viel mehr verzwergt wird, als es nötig wäre.
Der für seine Rettungstat bestraft sich jetzt mit Kind-Hannover plagen darf und der gegen Dortmund einen Neckbreaker erlebte…

Am Ende wird es nurmehr ein weiterer Malus sein, anstelle einer gelungene Rettung…

Für das Geld würd ich es aber auch machen 😀


Opa
20. September 2015 um 18:29  |  500784

Hertha spielt am Dienstag, psi 😉


psi
20. September 2015 um 18:36  |  500785

Ich sehe nebenbei Fußball, das scheint mich zu überfordern. 🙁


pathe
20. September 2015 um 19:05  |  500791

Der BVB spielt die Leverkusener ja förmlich an die Wand! Und Reus spielt noch nicht einmal. Beeindruckend!


Exil-Schorfheider
20. September 2015 um 19:05  |  500792

Blauer Montag
20. September 2015 um 18:59 | 500788

„Wer meine Kommentare nicht versteht, kann gerne nachfragen.“

Hab ich gemacht, als es darum ging, dass Du Dir einen bundesligatauglichen Torhüter anstelle von Thomas Kraft wünschtest.
Deine Aussage war dann lediglich so pragmatisch, dass es Fragen im Blog gäbe, die niemals beantwortet würden.

Interessante Entwicklung, dass es nun bei Lusti ebenso scheint, „Konrad“…


Paddy
20. September 2015 um 19:17  |  500794

ich freue mich auf Dienstag… Feuer Feuer und Feuer für die Mannschaft, dann wird´s nen Dreier 🙂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. September 2015 um 19:28  |  500795

@LucienFavre

ist als Trainer von Borussia Mönchengladbach zurückgetreten. In Kürze mehr


Etebaer
20. September 2015 um 19:30  |  500796

Laut Sport1FM ist Favre zurückgetreten…

UB schlägt mich – Aua 😛

PS: Ich glaube in der BuLi könnte er noch Leverkusen, Hoffenheim und Hannover trainieren, wenn sich diese Vereine auf ihn einlassen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. September 2015 um 19:31  |  500797

@Favre

laut Sport Informationsdienst:
Lucien Favre ist am Sonntagabend als Trainer des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zurückgetreten. Der 57 Jahre alte Schweizer reagierte damit auf den schlechten Saisonstart der Borussia mit sechs Niederlagen in der Bundesliga und Champions League. Am Samstag hatte seine Elf das rheinische Derby beim 1. FC Köln mit 0:1 verloren.

„Nach reiflicher Überlegung und eingehender Analyse bin ich zu der Erkenntnis gekommen: Es ist in dieser Situation die beste Entscheidung, mein Amt als Cheftrainer bei Borussia Mönchengladbach niederzulegen“, ließ Favre in einer Erklärung verlauten. Er hatte das Amt in Mönchengladbach im Februar 2011 übernommen und die Elf vom Niederrhein vom Abstiegskandidaten zum Champions-League-Teilnehmer geformt.


apollinaris
20. September 2015 um 19:32  |  500798

Sportdiensg: Favre zurückgetreten. Teeküchen- Dejavus.


apollinaris
20. September 2015 um 19:35  |  500799

Krass, wie das bei Favre so läuft. Noch nicht bestätigt, aber ziemlich wahrscheinlich. Folgt heute Zorniger?


lieschen
20. September 2015 um 19:35  |  500800

@Favre

unglaublich —was ist da los


Exil-Schorfheider
20. September 2015 um 19:35  |  500801

Schade um Lulu.

Bin gespannt, wen man als Nachfolger präsentiert.


Blauer Montag
20. September 2015 um 19:36  |  500802

Funkel?


Etebaer
20. September 2015 um 19:37  |  500803

Beim heutigen Doppelpass ist ja Hertha von sogenannten Experten wieder kritisiert worden, wo es um Favre ging und die Trennung.
Beim nächsten kann man das vielleicht mal in den richtigen Kontext bringen…


Morje
20. September 2015 um 19:37  |  500804

vor Zorniger kommt gewiss noch Frontzeck dran, wird nicht mehr lang dauern


20. September 2015 um 19:37  |  500805

Kloppo nach GLadbach?


alorenza
20. September 2015 um 19:38  |  500806

Ob sich jetzt endlich jene entschuldigen, die damals und bis vor 30 Minuten gegen alle Fakten behauptet haben, MP habe LF davongejagt.

Nee?

Achso. Ja. War ja auch nicht zu erwarten!

Teeküche rulez!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. September 2015 um 19:38  |  500807

@Homepage

von Borussia Mönchengladbach ist derzeit nicht aufzurufen. Entweder wurden die gehackt – oder werden überrannte von Usern (oder beides)


Etebaer
20. September 2015 um 19:38  |  500808

Funkel – hätte der die Sommertransferperiode begleitet wäre Hertha drinn geblieben.


Blauer Montag
20. September 2015 um 19:40  |  500809

@lorenza 👋 👋


TF-Fan
20. September 2015 um 19:41  |  500810

BMG & VFB sind schlechter gestartet als Tasmania!


Exil-Schorfheider
20. September 2015 um 19:41  |  500811

@apo

Oder Frontzeck?


20. September 2015 um 19:43  |  500812

Das geht 😉
http://forum.borussia.de


Exil-Schorfheider
20. September 2015 um 19:44  |  500813

@alorenza

Zumindest hat er ihn damals freigestellt und somit entlassen.
Oder las ich seinerzeit im Kurier, dass Favre mit sofortiger Wirkung zurückgetreten sei?


HerthaHirn
20. September 2015 um 19:44  |  500814

Erst Hertha, dann Gladbach in Trümmern zurückgelassen. Welcher Verein ist der Nächste ?


Ursula
20. September 2015 um 19:45  |  500815

# Favre

Ich bin sprachlos! Du gute Güte…


Etebaer
20. September 2015 um 19:45  |  500816

Für Stuttgart und einen Trainerwechsel ist die Situation zu gefährlich.
Ich würde bis nach Gladbach warten, sonst ist der Neue schon gleich verbrannt und Zorniger wird nachgeweint.

Und in den nächsten beiden Spielen könnt Stuttgart durchaus eine 180° Kehre gelingen – wenn nicht, dann hat man alle Autorität um radikale Schritte zu unternehmen.


Berlinjuli
20. September 2015 um 19:46  |  500817

Warum überrascht mich das mit Favre nicht?
Er wirkt auf mich wie ein guter Trainer der aber wenn es nicht läuft keinen Rat mehr findet und dann aufgibt.
Man kann es positiv verkaufen als „in den Dienst der Mannschaft stellen“.
Auf mich wirkt es wie ein ratlos-feiges aus der Verantwortung stehlen.


jenseits
20. September 2015 um 19:46  |  500818

Wer ist denn frei, der eine CL-Mannschaft trainieren kann? Kommt doch nur Klopp in Frage, oder? Wahrscheinlich besteht schon Kontakt zu ihm, vielleicht ist es gar schon ausgemacht.


Freddie
20. September 2015 um 19:46  |  500819

@exil
Dann hätten sie nicht nur nicht einen Sportdirektor , sondern auch keinen Trainer 😉


Etebaer
20. September 2015 um 19:47  |  500821

Favre hatte damals, in der Teeküche, darum gebeten freigestellt zu werden – nur nicht in genau diesen Worten.


TF-Fan
20. September 2015 um 19:47  |  500822

@lorenza – Danke, aber trotzdem schade, dass sich dies wiederholt hat, nachdem, wie bei Hertha, einige Leistungsträger gehen mussten – gestern bereits auf dem Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/635470/artikel_favre-muss-loesungen-finden—und-keine-raetsel-aufgeben.html#omfeaturednews


hurdiegerdie
20. September 2015 um 19:48  |  500823

alorenza
20. September 2015 um 19:38 | 500806

Wer hat den bis vor 30 Minuten behauptet, MP hätte Favre verjagt?

Billiges Bild-Niveau!


Blauer Montag
20. September 2015 um 19:48  |  500824

Ach wäre das schön, wenn Hertha den Vorsprung von 7 Punkten ggü. VFB und BMG, sowie von 6 Punkten ggü. H96 und TSG noch weitere 29 Spieltage halten könnte … 😀


Etebaer
20. September 2015 um 19:49  |  500825

Jetzt darf Musterschüler Eberl sich beweisen!


jenseits
20. September 2015 um 19:50  |  500826

Siehste Nico, hätteste Dir sparen können.


alorenza
20. September 2015 um 19:51  |  500827

Ach, @Exil, ich glaube, dass damals im KURIER alles brühwarm erklärt stand. Jeder Teebeutel wusste, was passiert ist.

Nervenzusammenbruch nach Fehlstart.

Damals Teeküche und Adlon.

Diesmal eigene Anrufe bei Nachrichtenagenturen und … warten wir es ab.


U.Kliemann
20. September 2015 um 19:55  |  500828

Favristen ich gehörte auch zu denen.


apollinaris
20. September 2015 um 19:56  |  500829

Favre scheint wieder (?) sehr chaotisch gehandelt zu haben. Lt Verein hatten sie den ganzen Tag versucht ihn umzustimmen und den Rücktritt erst mal nicht angenommen..daraufhin soll er seinen Rücktritt dem Sportinformationsdienst telefonisch mitgeteilt haben. Das wäre sehr schräg…und da fällt mir die PK wieder ein. Krisenmanagement wird er nicht mehr, scheint mir..


apollinaris
20. September 2015 um 19:57  |  500830

@ jenseits..an meinen Nico habe ich auch schon gedacht. Blöder kann es ja gar nicht gehen…


20. September 2015 um 19:58  |  500831

Favre scheint nur ein guter Trainer zu sein, wenn er nix zu verlieren hat. Druck kann er nicht. Schade.


alorenza
20. September 2015 um 19:59  |  500832

hurdieguerdie
Ich würde beim nächsten Zusammentreffen gerne mal klären, ob Du mir so eine unverschämte Beleidigung auch ins Gesicht sagen würdest.

TF-Fan

Ich finde es jammerschade, dass der geniale Fussballlehrer Lucien Favre nicht die innere Härte hat, um in diesem seinem Traumberuf auf Dauer und krisenfest arbeiten zu können. Favre ist ein Genie!!! Von der Spielphilosophie her: Der beste von über 50 Fußballtrainern, die ich beruflich begleitet habe.


20. September 2015 um 20:00  |  500833

Apo, jenseits

Das heisst aber doch nicht, das der nächste Trainer nicht gut für Nico sein kann. Es könnte auch ne riesen Chance werden….


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. September 2015 um 20:01  |  500834

@Favre

hat in der Teeküche an jenem 29. September 2009, so berichten es zwei Augen- und Ohrenzeugen, gesagt:

„Herr Preetz, Sie müssen jetzt an Hertha BSC und nicht an mich denken.“

P.S. Die Tore zum 1:0, 2:0 und 3:0 für Hoffenheim erzielte übrigens Vedad Ibisevic – Statistik


20. September 2015 um 20:01  |  500835

@Apo
Favre hat bei der DPA angerufen, nicht beim SID 😉

Dennoch stimme ich dir zu, dass sich die Situation schon
ähnelt.
Auch bei Gladbach war es aber auch nicht die erste Situation,
in der Favre alles hinschmeissen wollte.
Diesmal hat er es aber durchgezogen.

Luhukay war auch schon mal in Gladbach 😉
Der kann Krise


Herthas Seuchenvojel
20. September 2015 um 20:02  |  500836

nachdem ihn Eberl als „unkündbar“ dargestellt hatte, was blieb ihm anderes übrig als selber zu kündigen?
Eberl hätte wohl noch 10 Spieltage dem Siechtum zugeschaut

interessant fand ich heute im DoPA die Aussage, das Favre innerlich irgendwann bei Spielereinkäufen aussteigt und dann nur noch sagt: Mach mal
und dann im Nachhinein wundert, daß die Spieler nicht passen


Flitzpiepe
20. September 2015 um 20:02  |  500837

Laut Sky 90 wollte Gladbach den Rücktritt nicht annehmen.Favre hat trotzdem die Nachrichtendienste informiert.


Ursula
20. September 2015 um 20:02  |  500838

In der Tat wirkte Lucien Favre gestern
in (s)einem Kurz-Interview recht ratlos!

Er konnte diesen gewaltigen “Aderlass”
über (fast) zwei Jahre eben spieltaktisch
nicht kompensieren…

Was heißt denn da, “vor der Verantwortung
drücken“! Eher ein “Befreiungsschlag” auf
Gegenseitigkeit, nach SECHS Niederlagen…

Nimmt den Verein (Eberl) aus der “Schusslinie”!

Eher verständlich, wenn ich das für meinen
systemischen Spielaufbau nötige “Spielermaterial”
NICHT MEHR zur Verfügung habe, oder was!?


Exil-Schorfheider
20. September 2015 um 20:03  |  500839

@moogli

Was hatte er denn bei Amtsübernahme damals, als Gladbach ihn holte?
Keinen Druck, weil es hieß, man würde mit ihm auch in Liga zwei gehen?

@alorenza

Mag alles sein.
Aber ich schließe mich @hurdie an, der fragte, wer bis vor mittlerweile 45 Minuten alles am GF SpuK fest machte?


20. September 2015 um 20:11  |  500840

Ja, Exil, keinen Druck. Der Verein stand auf dem Abstiegsplatz, was also hatte er zu verlieren?


Ursula
20. September 2015 um 20:12  |  500841

…hoch sensibel zwar, wie Favre zu
sein scheint, aber lobenswert und
anständig…

Wenn „mir“ nichts mehr einfällt,
und „ich“ keine Impulse mehr
geben kann, muss doch diese
Negativspirale nicht ungebremst
weiter wirken…

…wenn denn der Verein, Eberl,
mich nicht „beurlauben“ wollen!!!


jenseits
20. September 2015 um 20:12  |  500842

Sollte es keine gravierenden Gründe geben, etwas Gesundheitliches oder sonstige private Umstände, die ihn dazu bewogen haben, das Handtuch bereits nach 5 Spieltagen zu schmeißen, scheint er doch reichlich labil zu sein. Das muss für die Gladbacher der absolute Schock sein.


20. September 2015 um 20:14  |  500843

Karsten Kellermann bei Sky90:

Gladbach hat Rücktrittsgesuch von Favre abgelehnt.
Daraufhin hat isch Favre an die DPA gewandt.

#kopfschüttel
#Kurzschlussreaktion


apollinaris
20. September 2015 um 20:15  |  500844

es zeichnen sich immer mehr Ähnlichkeiten ab.


apollinaris
20. September 2015 um 20:22  |  500845

wenn die Details, die gerade Häppchenweise kommen, stimmen, ähnelt das Szeanrio dem , das wir von @ bremer und @ alorenza geschildert bekamen, einschl. aller privaten Zusatzinformationen. Glaubwürdigkeit eindeutig bei den beiden.
ich bin sehr enttäuscht, dachte, sein Jahr Auszeit hätte ihm das gegeben, das noch fehlte. 😒


lieschen
20. September 2015 um 20:22  |  500846

@
backstreets29

aber der Cotrainer ist nicht mehr da

@sky 90

FAvre geht an dieÖffentlichkeit , geht garnicht —wundert mich aber auch nicht


lieschen
20. September 2015 um 20:23  |  500847

Ähnlichkeit — rein zufällig

…. ichglaube nicht an Zufälle


Caramba
20. September 2015 um 20:27  |  500848

Damit ist LF in der Liga verbrannt. Der beste Trainer, den Hertha bislang hatte.
Ein wunderbar ausgefeiltes Spielkonzept geht flöten. Siehe Klopp.
Was ihm zu fehlen scheint, ist ein Plan A1 oder B, wenn es nicht nach seiner Vorstellung passt.

Personelle Aderlässe betreffen alle Vereine unterhalb der Bayern, die ständige Anpassung („Etablierung“) ist die hohe Kunst der Elite.

Pal scheint zB ein Näschen dafür zu haben, den jeweiligen Schwachpunkt zu identifizieren. Ob Kraft wiederkommt?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. September 2015 um 20:29  |  500849

@Favre

Stimmen dazu:
Rainer Bonhof, Vizepräsident:

„Wir sind vollkommen vor den Kopf gestoßen. Wir haben den ganzen Tag miteinander geredet. Wir haben seinen Rücktritt abgelehnt, weil wir der Meinung waren, dass wir es zusammen schaffen werden. Er ist dann aber selbst nach vorne gegangen.“

Max Eberl, Manager:

„Wir haben Lucien Favre erklärt, dass wir weiterhin uneingeschränkt und voller Überzeugung hinter ihm stehen. Wir sind nach wie vor total davon überzeugt, dass Lucien der perfekte Trainer für Borussia ist und wir gemeinsam mit ihm die aktuelle, sehr schwierige sportliche Situation überstehen werden.“

Rolf Königs, Präsident:

„Wir haben gehofft, dass wir ihn auch dieses Mal überzeugen können, bei uns und mit uns weiterzumachen. Mit seinem öffentlich gemachten Rücktritt hat er nun Fakten geschaffen, die uns bis ins Mark treffen. Wir haben mit Lucien Favre viereinhalb überaus erfolgreiche sportliche Jahre hinter uns und sind sehr traurig, dass dieser gemeinsame Weg nun offenbar zu Ende ist.“


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. September 2015 um 20:32  |  500850

@Favre

Interessant an dem, was Präsident Königs sagt: Dass Favre in Gladbach wohl schon mehrfach seinen Rücktritt erklärt hat. Ein Muster, dass auch in Berlin zu beobachten war
(so war Favre nach seinem ersten Spiel mit Hertha – einem schwachen, aber siegreichen Pokalsieg bei Drittligist SpVgg Unterhaching im August 2007 im Büro des damaligen Managers aufgelaufen: Ich trete zurück. Mit dieser Mannschaft hat es keinen Sinn.)


hurdiegerdie
20. September 2015 um 20:33  |  500851

alorenza
20. September 2015 um 19:59 | 500832

Alles was ich sage, würde ich auch jedem ins Gesicht sagen.
Würdest du deinen Bild Kollegen sagen, dass „Bild-Niveau“ eine unverschämte Beleidigung ist?

Aber auch du bist herzlich bei mir eingeladen, wenn du mal in Lausanne bist.


TF-Fan
20. September 2015 um 20:34  |  500852

Von einem Favre als Privatier kann ich das Verhalten nachvollziehen – von einem Profi-Trainer nicht! Wäre er mit den Einkäufen von Ebert nicht zufrieden gewesen, hätte er vor Beginn der Saison zurücktreten sollen. So hat er es versucht, evtl. gegen besseres Wissen, mitzutragen und lässt BMG jetzt im Stich, nachdem der Erfolg ausgeblieben ist – und das, obwohl BMG mit ihm vlt. sogar abgestiegen wäre… ein Schweizer ist halt kein Preuße! Genialität hin oder her: wenn Dir die Leute in der Schlacht weglaufen… ich denke, dass tut sich kein anderer Bundesligist mehr an


lieschen
20. September 2015 um 20:35  |  500853

@Uwe Bremer

da habe ich das richtig gelesen — mehrmals versucht zurückzutreten


alorenza
20. September 2015 um 20:36  |  500854

Der erste Königs-Satz ist eine wunderbar ehrliche Bombe!


lieschen
20. September 2015 um 20:37  |  500855

… auch diesmal überzeugen …

hat er bei Hertha das gleiche Theater abgezogen und bei Gladbach —schütteldenkopf


Caramba
20. September 2015 um 20:37  |  500856

Schöngeist zu sein ist fein, ein wenig Bulldogge aber notwendig. Gegenpol Röber – oder eben Dardai.


lieschen
20. September 2015 um 20:38  |  500857

—unfaßbar— unglaublich

irgendwie total glaubbar — leider


TF-Fan
20. September 2015 um 20:40  |  500858

Hoffentlich bleiben den Gladbachern jetzt die bitteren Jahre erspart, die unsere Hertha nach dem Abgang von LF erleben musste

Armer Schulz…


alorenza
20. September 2015 um 20:41  |  500859

huerdiegerdie

Es gibt keine Bild-Kollegen. Aber du bist leider zu dumm, das zu kapieren.


lieschen
20. September 2015 um 20:42  |  500860

@Dardai
– PK

denke auch das Wagner undSchulz gemeint sind ….

finde auch gut das Dardai dass so sagt dass die Unruhestifter nicht mehr da sind, ziemlich spitz , aber richtig


alorenza
20. September 2015 um 20:43  |  500861

Sorry, für den Diskurs mit hg, aber das geht bei mir weit unter die Gürtellinie.

Gladbach hat insofern Glück, dass diesmal alles offen abgeht. Also wird die Zerlegung des Vereins sich im Rahmen halten. Und an Trainer-Bewerbungen wird es nicht mangeln.


lieschen
20. September 2015 um 20:44  |  500862

@alorenza

Bildkollegen — habe ich etwas versäumt…schmunzel


alorenza
20. September 2015 um 20:44  |  500863

Und Favre wird definitiv nach einer Auszeit eine neue Chance bekommen. Auch wenn jetzt sein Kontruktionsdefekt allen klar geworden ist, die Erfolge beim Aufbau von Mannschaften könnten viele Klubs gebrauchen.

Zynisch: Am Tag der CL-Quali den Vertrag kündigen.


Eigor
20. September 2015 um 20:47  |  500864

@alorenza
Sorry, unter der Gürtellinie bist nur du.


Herthas Seuchenvojel
20. September 2015 um 20:49  |  500865

@alorenza: sooo nicht
keine Beleidigungen hier

@caramba: volle Zustimmung
hab ich auch gedacht, in der BuLi wird wohl so schnell keiner mehr zugreifen
Feuerwehrmann kann er definitiv nicht & die Bayern haben inzwischen andere Ansprüche

Kloppo war letztes Jahr in derselben Situation
der hatte aber den Biß & das Rückgrat, sich da rauszufummeln um am Ende doch noch auf Europaplätzen zu landen


Stiller
20. September 2015 um 20:50  |  500866

@Favre enttäuscht mich. Ich hatte ja gemeint, Eberl und er würden durch dieses Tal zusammen gehen. Eberl wollte – Favre nicht. Schwach.

@alorenza
Wie kann die Frage von @hurdie beleidigend sein?

Du solltest sie endlich beantworten oder Deine in einem Selbstgespräch geäußerte Beschuldigung gegen die hiesigen Blogteilnehmer zurück nehmen, dass hier bis vor 30 Minuten behauptet worden sei, MP hätte Favre entlassen.

@lorenza: „Aber du bist leider zu dumm, das zu kapieren.“
War das jetzt die Fortführung Deiner bezichtigenden Selbstgespräche? Muss das hier ein Forum haben?


alorenza
20. September 2015 um 20:52  |  500867

Eigor und Seuchenvogel: Ich bin völlig Eurer Meinung. Keine Beleidigungen. Aber dann auch nicht mir gegenüber, bitte!


kczyk
20. September 2015 um 20:52  |  500868

*denkt*
die brillianten köpfe scheitern meist nur an sich


jenseits
20. September 2015 um 20:52  |  500869

@alorenza

„…zu dumm“: Das ist aber noch unter Bild-Kollegen Niveau. Weit darunter.


20. September 2015 um 20:54  |  500870

….dumm ist aber auch nett❗️

Wer sich so ausdrücken tut und beruflich damit seine Brötchen verdient hat „für mich“ entweder Starke Defizite oder wenn gewollt, die Kinderstufe echt vergessen. Nö Herr Lorenz, ❗️ich bin mächtig enttäuscht über Ihre Wortwahl unabhängig, ob es eine Berechtigung für diese Ausdrucksweise geben würde.


alorenza
20. September 2015 um 20:56  |  500871

Noch einmal gerne in Zeitlupe: Einem Journalisten Bild-Niveau vorzuwerfen ist beleidigend. Selbst wenn das Schmierblatt das letzte Papier und die letzten Pixel auf dem Planeten Erde besitzen würde – dann würde ich mit 53 den Taxischein machen oder an der Supermarkt-Kasse arbeiten. Weil das ehrenwerte Berufe sind.

Wenn ich dann hurdie lieb bitte, das nicht weiter durchzuziehen und er weitermacht, dann wehre ich mich eben.

Zur Frage: Geht doch einfach in die Woche vor dem letzten Spiel gegen Gladbach zurück. Ist doch ganz einfach. Ich weiß, dass damals die Diskussion von diversen Block-Stammspielern wieder angefeuert wurde. Und das dann belegen zu müssen, ist ein bisschen albern oder?


Kettenhemd
20. September 2015 um 20:56  |  500872

Favre

Das überrascht mich komplett. Ich hätte gedacht, dass er unbedingt zeigen will, dass er eine Mannschaft retten kann wenn es nicht läuft.
Ich denke er hat im Team ähnliche negativ Tendenzen wie in Berlin erkannt (Ebert etc) und dass hat er sich nicht zugetraut. Da ist er halt weniger der nervenstarke super Motivator und mehr der Taktik Trainings ausbildungsfiuchs. Fuer mich immer noch ein super Trainer.

# Gladbach in Ruinen hinterlassen?
Guter Witz. Favre hat BMG in der abstiegszone ohne jeder Perspektive übernommen und aus dem Team aus dem nirgendwo ein CL Team geformt mit einem Riesen Kader.

# wo geht Lulu hin?
Körnte mir eigentlich nur hoffe, Bayern (Kalle ist ein Fan), und vizekusen vorstellen.

# kloppo zu BMG
Glaube ich nicht. Lulu hat BMGs Entwicklungspotenzial komplett ausgeschöpft. Schwer da noch mehr draus zu machen. Da sehe ich nur Bayern i. Deutschland.


Sir Henry
20. September 2015 um 20:56  |  500873

@alorenza

Klasse, tauchst hier nur zu den Festtagen auf und pöbelst rum. Anstatt die Frage von hurdie zu lesen, zu verstehen und zu beantworten.

Großes Kino.


Freddie
20. September 2015 um 20:57  |  500874

@HSv
„Feuerwehrmann kann er definitiv nicht…“

Na ja…
Was hat er denn aber gemacht in seinem ersten Jahr?
BMG gerettet.


alorenza
20. September 2015 um 21:00  |  500875

Hurdie ist nicht dumm und Journalismus hat nichts mit Bild zu tun.

Ich habe mich von ihm beleidigt gefühlt und mit einem Wort zurückgeschossen.

Mehr war nicht. Oder?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. September 2015 um 21:01  |  500876

@Favre

sein Statement, wie es der Nachrichtenagentur dpa vorliegt:

„Nach reiflicher Überlegung und eingehender Analyse bin ich zu der Erkenntnis gekommen: Es ist in dieser Situation die beste Entscheidung, mein Amt als Cheftrainer bei Borussia Mönchengladbach niederzulegen.

Es war eine unvergessliche Zeit, die ich hier in Mönchengladbach erlebt habe. Ich durfte die Borussia vom Fast-Absteiger in die Champions League führen. Es gab viele unglaubliche berauschende Momente. Ich hatte hier ein tolles Trainerteam, eine unglaublich engagierte und professionelle Vereinsführung. Ich danke allen für ihren steten und vertrauensvollen Support! Ich bin lange genug im Geschäft, habe als Spieler und Trainer schon viele schwierige Situationen erlebt und immer wieder dazu gelernt. Da muss ich zum aktuellen Zeitpunkt ehrlich für mich sagen: Es ist jetzt an der Zeit und die beste Entscheidung für den Verein und die Mannschaft, eine Veränderung herbeizuführen.

Ich habe nicht mehr das Gefühl, der perfekte Trainer für Borussia Mönchengladbach zu sein. Da muss ich ehrlich zu mir und meinen Partnern professionell sagen: Es geht um den Verein, um den Mythos Borussia! Ich muss diese Entscheidung für Borussia und die Zukunft treffen.

Auch wenn es pathetisch klingt: Ich werde die ereignisreichen Jahre bei Borussia als meine schönste und emotionalste Zeit als Trainer nie vergessen! Die Spieler, mit denen ich arbeiten durfte! Die Vereinsführung, mit der ich immer vertrauensvoll zusammengearbeitet habe. Und da ist vor allem der Borussia-Park, da sind die Fans, die bei jedem Spiel diese unvergleichliche Stimmung erzeugen können. Ihr werdet immer in meinem Herzen bleiben!“


20. September 2015 um 21:02  |  500877

# Nico
Selbst schuld. Alle haben ihm gesagt dass er in Berlin alles hat was er braucht. Er wollte das alles nicht. Jetzt kann er das Paradies genießen, das er sich ausgesucht hat.
Glaube zudem nicht, dass ein Trainerwechsel unbedingt das schlimmste ist fuer ihn.


20. September 2015 um 21:04  |  500878

Lieber Lulu bitte jetzt keine Pressekonferenz machen!
#ausfehlernlernen


Stehplatz
20. September 2015 um 21:06  |  500879

#favre
Überrascht mich. Aber in der retrospektive….

Interessant was im Nachsatz zu kalou rauskam.
#niewaszuschuldekommenlassen

Ereignisreiches Wochenende!


Stiller
20. September 2015 um 21:07  |  500880

@alorenza

Ich wiederhole @hurdies Frage: Welcher Blogger hat bis vor 30 Minuten behauptet, MP hätte Favre verjagt?

Wenn Du das nicht belegen kannst, und davon geht @hurdie anscheinend aus, dann ist das BILD-Niveau. Merke: Die Methode „Haltet den Dieb“ funktioniert hier nicht.

Auf der nach unten offenen Niveaulosigkeitsskala scheint es noch mächtig Platz zu geben …


TF-Fan
20. September 2015 um 21:10  |  500881

Gladbach (noch nicht) in Ruinen hinterlassen – aber so wirds kommen, denn Klopp, wird nicht kommen. Wer sollte das jetzt richten? Keine eingespielte Mannschaft, keine Hierachie zudem Zwist im Team (was ich nur mitlas), wenn das nicht die Story für einen grandiosen Abflug Richtung Liga 2 ist


pathe
20. September 2015 um 21:11  |  500882

Da lege ich mich mal eine Stunde auf’s Ohr und dann sowas!
Ein Trainer tritt zurück…
Hier fliegen die Fetzen…
Wahnsinn!!!


apollinaris
20. September 2015 um 21:12  |  500883

ich mag meine Jnke , sie nervt und ätzt mich manchmal, aber sie ist nicht schleimig und nie dumm.
Ein „Sorry „wäre für mich Pflicht. -das mit dem “ Bild- Niveau“ war nicht nett, aber nun auch kein Beinbruch…Kommt, Männer..ist nur Fußball.


Joey Berlin
20. September 2015 um 21:14  |  500884

PK mit Pal vor dem FC Spiel,
klare Ansagen, positive Ausstrahlung – trotz Verletzungsseuche. Ein Trainer nach meinem Geschmack! ✅

Das Gegenteil ►
#Favre,

für mich eine Frage von Charakter und Mentalität: Druck aushalten kann nicht jeder. Wegen miesem Saisonstart von der Fahne gehen, obwohl sein Förderer Max Eberl noch zu ihm steht!? Bedenklich – auch was seine Kader Entwicklung/Transfers und Selbstüberschätzung betrifft; letzteres natürlich mit Unterstützung der Medien-Favre-Fanboys!

#The Higher They Climb the Harder They Fall

P.S. Immerhin hat er länger bei BMG erfolgreich gearbeitet wie prophezeit.


Kettenhemd
20. September 2015 um 21:15  |  500885

Respekt. Das sind eine Menge Ausrufezeichen in eine Pressmitteilung. Das wirkt in der Tat fast selbstgeschrieben. 🙂

Damit hat Favre sein Wirken in Gladbach schon diskoniert. Er hat immer noch viel erreicht aber so geht man halt nicht aus dem Job.
Aber Favre ist halt, wenn auch ein genialer, ein Zauderer.
Vielleicht passt eine andere Rolle im verein als Trainer auch besser zu ihm.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. September 2015 um 21:16  |  500886

@Stiller,

Welcher Blogger hat bis vor 30 Minuten behauptet, MP hätte Favre verjagt?

Niemand hat das vor 30 Minuten behauptet.
Einverstanden?
Aber bis zu dem Moment, an dem Favre seinen Rücktritt in Gladbach erzwungen hat, in dem er einer Nachrichtenagentur seine Erklärung zugestellt hat, hätte es hier im Blog doch den einen oder anderen Aspiranten gegeben, der behauptet hätte, dass Favre an seiner Demission in Berlin keine Schuld trifft, die handelnden Hertha-Personen hingegen alle Schuld.

Das war gemeint.

Allen anderen empfehle ich auf diesen Link zu clicken


Stiller
20. September 2015 um 21:19  |  500887

@ubremer: Bis zum „Einverstanden?“ bin ich einverstanden.

Letzeres hätte Deine schnelle Info wohl verhindert. Danke dafür.


jenseits
20. September 2015 um 21:22  |  500888

@Freddie

Aber es ist psychologisch ein Riesenunterschied, ob du als Retter in einer Krise, die du nicht selbst verschuldet hast, hinzugerufen wirst und eigentlich nur gewinnen kannst, oder ob du dich in diese selbst manövriert hast und dann einen Ausweg finden und deine Leute aus dem Dunkel herausführen musst. Es scheint so, als sei Favre nicht der Meister für Situationen, in welchen er Druck ausgesetzt ist.

Egal wie man diesen Rücktritt beurteilt: Gladbach hatte großes Glück mit ihm und hat sportlich und finanziell unglaublich durch ihn profitiert. Beschweren können die sich insgesamt nicht. Vom graue-Maus-Fahrstuhl-Verein zur CL-Mannschaft entwickelt. Reicht auch. 😉


alorenza
20. September 2015 um 21:25  |  500889

Danke ub.

Und zum anderen Thema: Echte Journalisten hassen es bis aufs Blut, mit der Bild verglichen zu werden oder in einen Topf geworfen zu werden. Für den Rest verweise ich an Max Goldt oder die Ostkurve.

Und damit zum Wichtigen: Huerdie, ich hätte die Diskussion auch ohne das beleidigende Wort in Deine Richtung weiterführen können/müssen/sollen. Sorry für die Blutgrätsche!


Stiller
20. September 2015 um 21:27  |  500890

1 x Daumen hoch


Uwe Bremer
Uwe Bremer
20. September 2015 um 21:28  |  500891

@Stiller

alles gut


coconut
20. September 2015 um 21:33  |  500892

Ist ja schon irgendwie lustig.
Ein Armin Veh tritt nach wenigen Spieltagen in Stuttgart zurück. Was ich als völlig OK empfinde, wenn er das Gefühl hat, es passt nicht.
Nun macht ein Favre das und es in eine Schwäche….

Klar gibt es offensichtliche Parallelen zu seiner Zeit bei Hertha und für die Gladbacher dürfte das wie ein Erdbeben sein. Verstehen kann ich Favre dennoch, weil es völlig legitim ist, seinen Hut zu nehmen, wenn er für sich und dem Team keine Lösung sieht. Über das WIE, kann ich aber auch nur den Kopf schütteln.
Es sei denn, er befindet sich in einer persönlichen Krise. Dann war es Notwehr um nicht völlig den Halt zu verlieren (Burn out oder gar Depressionen?). Dann sage ich, lieber so, als eine Kurzschlusshandlung wie seinerzeit bei Enke.

Ein Wechsel auf der Trainerposition kann sogar, im positiven Sinne, sehr wirkungsvoll sein. Sieht man aktuell ja beim BVB, der wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat. Ja, da hatte Klopp selber schon für einen Wechsel zurück zu erfolgreicherer Spielweise gefunden. Das unterscheidet einen Klopp von einem Favre. Dennoch war das noch weit weg von dem, was die Mannschaft jetzt unter Tuchel zeigt.
Ob man das bei Favre als Schwäche auslegt oder als Ehrlichkeit sich selber gegenüber, ist wohl Ansichtssache.
Den Verein zerlegt (Hertha) hat Favre jedenfalls nicht. Da waren andere Kräfte viel wirkungsvoller.

Man, ist hier heute was los… :roll:
Hat ja wohl wie eine Bombe eingeschlagen…..


apollinaris
20. September 2015 um 21:33  |  500893

👍💪


kczyk
20. September 2015 um 21:36  |  500894

*denkt*
welchen wert haben verträge im profifußball noch ?


Caramba
20. September 2015 um 21:37  |  500895

@coco

Auch ein Tuchel ist mal zurückgetreten…

Sunshine kann jeder. Krise trennt die Spreu vom Weizen.


Etebaer
20. September 2015 um 21:40  |  500896

Der Wechsel von Veh nach Stuttgart war ein Mißverständnis von der Dauer einiger Monate und der Nachfolger stand ja praktisch Gewehr bei Fuss.

Gladbach ist Favres langjähriges Werk, einer seiner Spieler sagte grade noch, der Trainer werde sie jetzt nicht im Stich lassen und nun, Gladbach grade auf dem völlig falschen Fuss stehend, schmeißt er hin.

Das kann man nicht wirklich stark finden!

Kasper Hjulmand sucht doch noch einen Job?


kczyk
20. September 2015 um 21:47  |  500897

*denkt*
favre kennt das geschäft sehr gut.
meistens beginnt die demontage eines trainers mit hohlen worten wie ‚der trainer sei unrauswurfbar‘.


pathe
20. September 2015 um 21:49  |  500898

Muss Favre jetzt eigentlich wegen Vertragsbrüchigkeit eine Strafe zahlen oder so?


flötentoni
20. September 2015 um 21:50  |  500899

Also ich finde FAvre’s Verhalten zwar merkwürdig, aber nicht verwerflich!

Im Gegenteil, möchten doch weite Teile der Bevölkerung dass Verantwortliche (Politiker, Konzernbosse o.ä) bei Misserfolg/Versagen persönliche Konsequenzen ziehen und nicht alles aussitzen!
Muss ja auch nich immer gleich wie in JApan enden….

Nene, wenn er meint keine Wende herbeizuführen, mag das zwar auch wie Flucht aussehen und als Schwäche gedeutet werden, kann aber auch ausgewiesene Charakterstärke und Übernehmen von Verantwortung sein.

Lewandowski hätte evtl. zu BMG gepasst….KÖnne ja MB holen 🙂
Und mit Schulz hab ich kein Mitleid, schließlcih wollte er auf jeden FAll gehen…der Trainerwechsel kann ihm nur zugute kommen und wenn nicht…Tja!


pathe
20. September 2015 um 21:54  |  500900

Ich glaube, die Verantwortlichen von M’gladbach meinen es erst, wenn sie sagen, dass sie Favre noch lange das Vertrauen geschenkt hätten.

Und ich glaube, Favre ist einer weinerlicher Mensch, der mit Misserfolg nicht umgehen kann. Ich finde seinen Rücktritt ein Zeichen von großer Schwäche. Hoffentlich bleibt uns der Mann in der Bundesliga künftig erspart.


Blauer Montag
20. September 2015 um 21:57  |  500901

Gut, dass Hertha übermorgen nicht gegen BMG spielen muss. 😀
http://www.herthabsc.de/de/teams/spielplan/2015/16/page/8264-383-5–.html

In der vorigen Saison musste Hertha die Punkte für S04 liefern, nachdem die den Trainer gewechselt hatten. An weitere Trainerwechsel der Konkurrenz vorm Spiel gegen Hertha kann ich mich nicht erinnern.


Alorenza
20. September 2015 um 22:01  |  500902

Rufe noch die Waldseite von Union in den Zeugenstand gegen Bild.
Sehr gutes Statement heute!


pax.klm
20. September 2015 um 22:01  |  500903

alorenza
20. September 2015 um 20:43 | 500861

Wer arbeitet jetzt unter der Gürtellinie.
Größe ist DAS nicht.


pathe
20. September 2015 um 22:02  |  500904

Also am Dienstag gegen Gladbach wäre ideal! Die sind doch jetzt nur noch verunsicherter als zuvor!


pax.klm
20. September 2015 um 22:03  |  500905

coconut
20. September 2015 um 21:33 | 500892
B-O od Depri waren auch sofort meine Gedanken…


pax.klm
20. September 2015 um 22:05  |  500906

Uwe Bremer
20. September 2015 um 21:16 | 500886
So, so. Nun endlich verstehe ich…


Ursula
20. September 2015 um 22:07  |  500907

Na jut, der @ alorenza, ist der „Erfinder“
des „Brandstifter“ MIR gegenüber…

…was dann noch jahrelang von liebwerten
Zeitgenossen, im „Ernstfall“ immer wieder
gern wiederholt wurde, um „Stimmung“
gegen mich zu machen!

ÜBRIGENS war „damals“ @ hurdiegerdie
der EINZIGE, der @ alorenza vehement
widersprach und mich „in Schutz nahm“….

Ansonsten frage ich mich, wie HIER ein
„Fremder“ dieses Forum missbrauchen darf?


Joey Berlin
20. September 2015 um 22:07  |  500908

@flötentoni
20. September 2015 um 21:50 | 500899

Nene, wenn er meint keine Wende herbeizuführen, mag das zwar auch wie Flucht aussehen und als Schwäche gedeutet werden, kann aber auch ausgewiesene Charakterstärke und Übernehmen von Verantwortung sein.

Ein verantwortungsbewusster Mitarbeiter würde seine Demission in Abstimmung mit seinem Arbeitgeber treffen – sieht in diesem Fall aber wieder❗ nach dem Gegenteil aus – Kurzschlusshandlung, einsame Entscheidung – warum auch immer.


Ursula
20. September 2015 um 22:15  |  500909

….“ich kann DENEN nicht mehr helfen,
ich weiß nicht weiter“…

„Burn out“ ähnliche Assoziationen…

Was ist daran, sich wiederholend, „suspekt“?


Blauer Montag
20. September 2015 um 22:18  |  500910

Stefan Krämer wurde bei Energie Cottbus entlassen.
Will Lucien Favre in die Lausitz?


Exil-Schorfheider
20. September 2015 um 22:19  |  500911

Joey Berlin
20. September 2015 um 22:07 | 500908

„Ein verantwortungsbewusster Mitarbeiter würde seine Demission in Abstimmung mit seinem Arbeitgeber treffen…“

Ach so.
Deswegen treffen Manager immer die Entscheidung mit dem Angestellten, dass man sich von ihm trennen müsse…

Kann man auf den Fußball, aber auch gern ins Private mal übernehmen.
Bestes Beispiel ist die letzte Trainer-Entscheidung des GF SpuK.
Wurde sicherlich gemeinsam beschlossen…


U.Kliemann
20. September 2015 um 22:32  |  500912

Na ja also der Tatort heute war nicht ohne, was man von der momentanen
Diskussion nicht gerade behaupten kann.


Ursula
20. September 2015 um 22:33  |  500913

Allerwertester „Montag“…

…ich bin sicher, dass Favre nicht nach
Cottbus möchte, UND bin ganz sicher,
dass ER sich ein LÄNGERE Auszeit
nehmen wird!

Alles wie gehabt! Dieser JOB kostet
nämlich VIEL Kraft, die nicht jeder
bereit ist, dauerhaft zu investieren!


U.Kliemann
20. September 2015 um 22:34  |  500914

Krämer ? tut mir leid !


psi
20. September 2015 um 22:36  |  500915

Es ist wohl unstrittig, dass ein Trainer einen nervenaufreibenden Job hat.
Einige erkennen rechtzeitig, dass sie eine Auszeit nehmen müssen. Das kann man als Aussenstehender schlecht beurteilen. Jedenfalls habe ich dafür großes Verständnis.
Favre wirkte ratlos und hatte wohl keinen Plan, wie es weitergehen sollte. So finde ich seine Entscheidung richtig.


Blauer Montag
20. September 2015 um 22:37  |  500916

Ja UK, der Tatort über das Münchner Oktoberfest war unterhaltsam.
Genau so wie Beiträge im rbb sportplatz über Cigerci und Ibisevic.

Die Kommentare und die Wortwahl zum Rücktritt Favres will ich nicht meinerseits kommentieren, geschweige denn kritisieren. Das steht mir nicht zu.


Dan
20. September 2015 um 22:39  |  500917

#Favre

Spontanvergesslichkeit? Also es gab doch nun wirklich viele Annahmen in den letzten 5-6 Jahren das unser SpuK vielleicht

-zu wenig Geduld hatte um Favre zu überreden
-ihn los werden wollte weil es ein D.H. Trainer war
-eine Teeküche erfunden hat
usw.
Es gab genug Zweifel und Unterstellungen, ich denke entsprechende Personen erinnern sich vielleicht dunkel.

Es gab wenige Stimme, die den vom SpuK geäußerten Ablauf glaubten. Man deutete auch an, mal sehen wie Gladbach das händelt um ein Art Gegenbeweis anzutreten, dass man mit mehr Geduld ggf. nicht abgestiegen wäre hätte man länger an Favre festgehalten.

Ich finde Favre gut, aber auch diesmal kommt das raus was Favre damals schon sagte, „Er wurde noch nie entlassen.“ Ich weiß nicht mehr, ob er das auf der damaligen PK richtig stellen wollte (müsste ich nochmal nachlesen), aber auch diesmal geht er den Schritt, dass er nicht entlassen wird, sondern selber geht.

Die Frage für mich ist, ist ihm das wichtig, zurück zublicken und nicht entlassen worden zu sein? Hätte er vielleicht mit einer anderen Sicht (Annahme) mehr Körner durchzuhalten?

Ich wünsche ihm jedenfalls alles Gute und ein gutes neues Projekt.


coconut
20. September 2015 um 22:41  |  500918

@ Caramba
20. September 2015 um 21:37 | 500895
Also Krisen, mit sieglosen Serien gab es auch schon vorher bei Gladbach unter Favre.

Ich kann mir aber vorstellen, das ein Trainer wie Favre, der ja schon fast zu akribisch an seinem Plan/Team tüftelt, dann auch mal das „Ende der Fahnenstange sieht“.
Man sollte nicht vergessen, das er 4,5 Jahre bei der Borussia war. Das ist in der heutigen Zeit für Trainer ja schon fast eine Ewigkeit.

Nee, der eigentliche Grund für deine Meinung dürfte wohl in anderen Bereichen zu finden sein…..

BTW:
Habe mal im Borussen-Forum quer gelesen.
Die sind mächtig geschockt und nur sehr wenige meinen da nachtreten zu müssen. Die meisten sind schlicht zu Tränen gerührt und dem Favre dankbar, das sie durch seine Arbeit eine so tolle Zeit erleben durften. Ratlosigkeit ist da auch vorhanden, denn keiner kann sich vorstellen, wer denn das Erbe antreten sollte ohne das es einen Rückfall in überwunden geglaubte Zeiten geben könnte……
Einzig bei Klopp hätte man da eine gewisse Hoffnung. Andere, die Verfügbar sind, scheinen nicht gerade für Begeisterungsstürme zu sorgen…. 😉


Blauer Montag
20. September 2015 um 22:42  |  500919

Ja gut Ursula
20. September 2015 um 22:33 | 500913 😉
Schöner Kommentar „Drauf gehalten“ beim rbb zum Rücktritt Favres


Joey Berlin
20. September 2015 um 22:43  |  500920

@Exil-Schorfheider
20. September 2015 um 22:19 | 500911

Ach so. Deswegen treffen Manager immer die Entscheidung mit dem Angestellten, dass man sich von ihm trennen müsse…

Keine Ahnung an welche Situationen du jetzt genau denkst, in diesem Fall ist der Rücktritt gegen die Interessen von Verein und Manager gefallen, von jetzt auf sofort – wer will solch einen Trainer und Mitarbeiterverhalten im Profifußball?


playberlin
20. September 2015 um 22:46  |  500921

Wow, hier wird ein Blogger aufgrund einer durchaus berechtigten Nachfrage und der Feststellung „Bild-Niveau“ von einem Journalisten als dumm bezeichnet.

Jeder disqualifiziert sich eben so gut er kann. Ist auch eine Werbung für das eigene Blatt. Ich zumindest weiß, weshalb ich den Kurier nicht lese.


Exil-Schorfheider
20. September 2015 um 22:56  |  500922

@joey

Ich meine damit jeden Rücktritt eines Trainers.
Aktuelle Beispiele in der Bundesliga:

– Jürgen Klopp
– Armin Veh
– Thomas Tuchel

Du willst mir nicht erzählen, dass jede Entscheidung im ersten Moment von der Vereinsführung goutiert wurde?!

@playberlin

Genau das war mein erster Reflex nach dieser Antwort.


Blauer Montag
20. September 2015 um 23:01  |  500923

Danke Dan

20. September 2015 um 22:39 | 500917

#Favre

Spontanvergesslichkeit? Also es gab doch nun wirklich viele Annahmen in den letzten 5-6 Jahren das unser SpuK vielleicht

-zu wenig Geduld hatte um Favre zu überreden
-ihn los werden wollte weil es ein D.H. Trainer war
-eine Teeküche erfunden hat
usw.
Es gab genug Zweifel und Unterstellungen, ich denke entsprechende Personen erinnern sich vielleicht dunkel.

Es gab wenige Stimme, die den vom SpuK geäußerten Ablauf glaubten…..

Deine Beschreibung ist vollkommen korrekt.
Falls notwendig, suche ich morgen dieszügliche Kommentare aus den Tiefen dieses Blogges.

Ansonsten ist für mich das Thema Favre erledigt, und keiner weiteren Kommentare wert.
Nico Schulz drücke ich die Daumen, dass er sich weiter gut in Gladbach entwickelt. Komme als Trainer, wer wolle.


coconut
20. September 2015 um 23:03  |  500924

Also mal ganz von vorn:
Favre hatte bei Hertha offenbar mehrfach, auch schon unter DH, um seine Demission ersucht.
Tatsache ist und bleibt aber auch, das er entlassen wurde.
Anlass war die Brandrede seines damaligen Co. Trainers.
Favre war über diese Brandrede derart erzürnt, das er sich von seinem langjährigem Weggefährten Gämperle trennte und das nicht „in aller Freundschaft“….

Wie dem auch sei. Ich fand die Entlassung damals richtig und so ist es auch heute noch.
Favre wirkte ausgebrannt und fertig. Wie sich später herausstellte war er wohl Krank (Darm?). Ich habe ihm damals keine Wende mehr zugetraut. Er sah mir zu „ausgebrannt“ aus.
Nur einen Trainer wie Funkel (den ich nicht Grundsätzlich für einen schlechten Trainer halte/hielt) hätte ich nie im Leben als Nachfolger geholt. Diese „Favre-Mannschaft“ und dann ein Trainer wie Funkel? Nein, das konnte in meinen Augen nicht gut gehen. War ja dann auch leider so. Das ist aber eine andere Kiste…..


jenseits
20. September 2015 um 23:06  |  500925

@ Dan – 20. September 2015 um 22:39

Welche Äußerungen Preetzens zum Ablauf meinst Du? Hast Du einen Link? Habe schon ein bisschen gegoogelt, aber nichts gefunden.


Opa
20. September 2015 um 23:07  |  500926

Ich muss Alorenza mal in Schutz nehmen. Er hat sich nach einer Provokation (BILD Niveau) im Ton vergriffen (dumm) und hat sich dafür erkennbar aufrichtig und glaubwürdig entschuldigt. Ich finde, damit kann man das so stehen lassen, ohne Tiefenanalyse betreiben zu müssen.

Dass Favre ein Genie nah am Wahnsinn ist und nur schwer mit Krisensituationen umgehen kann, dürfte bekannt sein. Eberl und Gladbach hatten das bis zum letzten Saisonende gut im Griff und hätten ihm sicher auch noch weiter die Treue gehalten. Wenn er (wie bei uns damals) nicht weitermachen wollte, weil er ausgebrannt, ja ratlos war, dann ist ein Rücktitt die sauberere Variante als das, was in Berlin passiert ist, dass er von seinen Aufgaben vom Verein aus entbunden werden musste.

Ich glaube, dass es Gladbach schwer haben wird, einen Trainer zu finden, der das rockt. Schlecht für die, gut für uns. Auch Stuttgarts Krise scheint sich zu verfestigen, mal gucken, wie es weitergeht. Wenn wir so weiterspielen, werden wir früher oder später auch bei einem der „Großen“ mit Punkten belohnt.

Es ist beachtlich, wie Dardai und Widmayer es derzeit schaffen, die Mannschaft einzustellen. Und das trotz der Verletzten. Das sollten wir als Chance begreifen, denn der eine oder andere Youngster wird sein Debüt oder Comeback (Gersbeck? – hat mir Freitag Abend in Babelsberg gut gefallen) feiern. Leider nicht geplant und gesteuert, aber in der Not darf man nicht wählerisch sein.


Joey Berlin
20. September 2015 um 23:08  |  500927

@Exil-Schorfheider
20. September 2015 um 22:56 | 500922

Lies mal den Artikel, so gingen Veh, Klopp und Tuchel nicht…

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/635500/artikel_favre-tritt-eigenmaechtig-zurueck—eberl-lehnte-ab.html


sunny1703
20. September 2015 um 23:21  |  500928

Leute, hat Dardai seinen Rücktritt erklärt oder Frau Merkel? Nöö, ein Trainer beim Tabellenletzten der Bundesliga. Das mag man feige oder siich vor Verantwortung drückend finden oder nervlich überspannt oder man mag es konsequent finden,weil man sich das von vielen hohen guten bezahlten Damen und Herren Sesselkleber in Politik und Wirtschaft auch wünscht.

Nur statt einer vernünftigen Diskussion gibt es hier Diskussionskrieg und jeder meint für irgendwen Stellung zu beziehen. Meine jüte, ich kenne alle beide, da treffen zwei Intelligenzmenschen mit ziemlich festen Überzeugungen aufeinander, der eine etwas sensibler ,der andere etwas derber , und es kracht. Bumm,Na und, jeht det um Hertha nöö, jibt euch beede die Pfoten sauft in Lausanne oder in Berlin nen whisky miteinander und jut ist.

Und wenn es ein Hamsterrad ist, der einzige,der hier blogger ausschließen kann, ist @ubremer der blogchef, hier zu fordern der oder der sollen nicht mehr schreiben, ist schlicht unfair.

Ick will hier jeden schreiben sehen,obwohl ich auch meine spezies habe mit denen ich ab und zu im clinch liege doch deren Ausschluss fordern?? Wat ist det für ne unsportliche Einstellung.

@hurdie gehört für mich jenauso dazu wie @alorenza und umgekehrt.

Nur nebenbei,mein Rat an Gladbach holt Euch Klopp als die teure Lösung oder Stevens.

Und Dardais satz zu den Störenfrieden die aussortiert wurden hat MIR zumindest NICHT gefallen.

lg sunny


jenseits
20. September 2015 um 23:24  |  500929

Das wäre ja auch absurd, wenn die Gladbachfans nachtreten würden. Ihm haben sie doch alles zu verdanken. Ohne ihn spielten sie vielleicht gerade mal wieder in der 2. Liga. Jetzt sind sie CL-Teilnehmer und haben Kohle.


apollinaris
20. September 2015 um 23:27  |  500930

zDas Seltsame am Rücktritt ist aber doch nicht der Rücktritt ansich, sondern das Procedere. Mir hatte damals die PK von Favre nicht gefallen, fand sie eigentümlich und die Branche wohl auch. Diesmal nun geht Favre den Weg am Verein vorbei ( der noch um ihn kämpft) und schafft Fakten, indem er der Presse höchstselbst seinen Entschluß bekanntgibt.
Ich finde das nicht sehr gentlemanlike .
#Alorenza……jetzt darf auch jeder wieder runter kommen, finde ich. Er hat sich entschuldigt, wurde von @ hurdi ja auch nicht gerade sanft angefasst…und, ähm, ganz ehrlich? – ich hatte schon etwas sehr ähnliches geschrieben, nur netter verpackt und dann nicht abgeschickt.Ich finde schon, das es legitim ist, auch anzumahnen, die eine oder andere Überlegung noch mal neu anzustellen. – Denn die Muster sind ja nun wahrlich sehr augenfällig .
Wie gesagt, ich habe Verständnis dafür, dass @ alorenza sich da mal Luft machte. Dann semmelt man ihm BIlD- Niveau auf die Rübe und stellt sich…ein wenig ..taub. Und der man vom Kurier geht wie das HB- Männchen an die Decke.
Kommt unter Männern schon mal vor . Paar Momente später entschuldigt er sich angemessen ( genug für mich).
Den Rest sollten die beiden unter sich klären


Joey Berlin
20. September 2015 um 23:31  |  500931

#Insider-Wissen?

Es gehört zur Persönlichkeitsstruktur des eigenwilligen Fußballlehrers aus dem Bauerndorf Saint-Barthélemy in der Westschweiz, dass er eigentlich permanent im Zustand eines möglichen Rücktritts lebt. Das war schon in der zweiten Schweizer Liga so gewesen, bei Yverdon-Sport, wo ihn der Präsident Paul-André Cornu regelmäßig in seine Keksfabrik bat, Marzipan-Pralinen servierte – und Favre reden ließ. Oft gab es gar nichts Konkretes zu besprechen, „aber Lucien Favre muss einfach viel reden“, hat Cornu einmal der SZ erzählt. Eberl hatte mit seinem Pragmatismus eine gewisse Routine entwickelt, Favre die ständigen Zweifel auszureden.

http://www.sueddeutsche.de/sport/trainer-ruecktritt-bei-gladbach-favre-schockt-sie-alle-1.2657072


Stiller
20. September 2015 um 23:36  |  500932

Für mich wäre die Demission Favres nur akzeptabel, wenn ihn schwerwiegende (persönliche) Rücktrittsgründe dazu zwingen, die er der Vereinsführung vorher mitgeteilt hat.

In seiner Erklärung beruft er sich aber auf seine Analyse der aktuellen Situation und darauf, dass er in dem Geschäft „gelernt“ habe… Das soll wohl nahe legen, dass er aus sportlichen Gründen seinen Hut nimmt, weil es – wie er sagt – für den Gladbach am besten wäre.

Das steht ihm – gegen den ausdrücklichen Willen des Vereins – einfach nicht zu. Was für den Verein am besten ist, entscheidet allein der Verein. Ein guter Kapitän verlässt sein Schiff nicht gegen den Willen der Crew bei hoher See. Und wenn, dann als letzter.


coconut
20. September 2015 um 23:38  |  500933

Derzeit scheinen sich ja einige Vereine, unerwartet, da unten „fest zu beißen“.
Wer hätte schon mit 1899 und Gladbach da unten gerechnet?
H96 und Stuttgart waren da schon eher „Favoriten“.
Andere hingegen sind derzeit „weit“ davon entfernt. Siehe Hertha oder auch der HSV…..
Ob das so bleibt?
Ich denke nicht. Die Aufsteiger werden auch noch von „ihrem hohen Ross“ geholt. In der RR wird mindestens einer davon arg gebeutelt werden.

Welcher Trainer wird wohl als nächster gehen (müssen/wollen)?
Gisdol, Zorniger, Frontzeck oder doch wer ganz anderes…?


20. September 2015 um 23:40  |  500934

@Opa 23:07

JA zu Allem !


Etebaer
20. September 2015 um 23:45  |  500935

Wir wollen bei der Favre-Hertha-Funkel geschichte nicht vergessen, das:
A) Hertha garkein Bundesligataugliches Team hatte als Funkel kam
B) Funkel kam weil z.B. Slomka als Ex-Schalker nicht vermittelbar war
C) Es für Favre sowieso keinen Nachfolger gibt

Und Gladbach hat mit Punkt C das gleiche Problem – Sie müssen jetzt eine Favre-Mannschaft auf Normalofussball umstellen, weil es keinen zweiten Favre gibt und selbst „einfache“ Konzeptrainer nicht auf Bäumen wachsen.

Bin gespannt!


Paddy
20. September 2015 um 23:51  |  500936

@Gladbach

die klauen einfach den Mainzern den Trainer und es läuft halbwegs…


Dan
20. September 2015 um 23:53  |  500937

@jenseits

http://www.hertha-blog.de/favre-war-selbst-nicht-mehr-uberzeugt.html

Und wir bekommen das Gleiche wieder angeboten: selbst nicht mehr überzeugt


Herthas Seuchenvojel
20. September 2015 um 23:54  |  500938

@Freddie um 20:57:
mist, kommt davon, wenn man unterwegs ist

ich hab mal die Verpflichtung gegoogelt
war der 14.02.2011, also hatte er noch volle 3 Monate Zeit, die Mannschaft wieder aufzurichten bei 7 fehlenden Punkten zum rettenden Ufer
ist ihm gelungen, geb ich zu

aber (meine Denke 😉 ) : nur weil man einmalig mit dem Feuerlöscher hantiert, ist man noch kein ausgebildeter Feuerwehrmann
da fallen mir ganz andere Trainernamen ein, die bei akuter Not geholt werden


Stiller
20. September 2015 um 23:56  |  500939

Ja, Tuchel ist zB der „natürliche“ Nachfolger von Kloppo. Für Favre sehe ich momentan niemanden, der ihm „natürlich“ nachfolgen könnte. Das könnte nur aus dem Verein erfolgen, wenn es da Nachwuchstrainer gibt, die das LF-System bereits spielen lassen.

Im TV konnte man übrigens am Samstag verfolgen, wie Kloppo auf der Mainzer Tribüne mitgefiebert hat als wäre er nie weg gewesen und fast ausgerastet ist, als Malli seine 3 Tore schoss.

Da kann man mE eine nahezu durchgängige Philosophie begutachten, wie ich sie mir seit Jahr und Tag auch von Hertha wünschte.


coconut
20. September 2015 um 23:56  |  500940

@ Stiller
20. September 2015 um 23:36 | 500932
Seit wann ist ein Trainer „der Kapitän“?
Ist er nicht eher der Leichtmatrose, der oft beim ersten Gegenwind seinen Hut nehmen muss?
Nun machen das neuerdings Trainer (Tuchel, Klopp, Veh jetzt Favre) auch von ganz allein.
Muss sich der eine oder andere wohl erst noch daran gewöhnen…. 😉
Was sollte denn Favre machen?
Es gab wohl den ganzen Tag Gespräche und keines konnte ihn zu einer Änderung seiner Auffassung bewegen. Der Verein lehnte seinen Rücktritt dennoch ab. Was also sollte er tun?
Sich der „Zwangsarbeit“ ergeben? Wenn ein Trainer nicht mehr voller Überzeugung handeln kann, wie wahrscheinlich ist dann ein Erfolg?
Jeder Verein nimmt sich das Recht, seinen Trainer jederzeit zu feuern. Aber ein Trainer darf das nicht für sich entscheiden?
Komische Logik…..
Ich sehe da nichts „ehrenrühriges“.

Übertragen auf uns „Normalos“ hieße das:
Wäre ja noch schöner, wenn jeder Arbeitgeber, der sich in einer Firma nicht mehr wohl fühlt (egal ob zu recht oder nicht), erst um Erlaubnis ersuchen müsste, seinen Job zu kündigen.
Ja, genau darauf läuft das hinaus.
Habe ich auch schon gemacht und das sogar fristlos, ohne neuen Job in der Hinterhand…..und nun?
Für mich war es die richtige Entscheidung.
Wie es „in Favre“ aussieht weiß keiner. Akzeptieren und fertig.


coconut
21. September 2015 um 0:00  |  500941

Streiche Arbeitgeber = setze Arbeinehmer 😳


jenseits
21. September 2015 um 0:14  |  500942

@Dan

Vielen Dank, das war nach so langer Zeit interessant zu lesen.

Aber ich hatte Dich offensichtlich falsch verstanden und dachte, Preetz habe sich dahingehend geäußert, dass Favre ihn quasi zur Beurlaubung gezwungen habe. Dass der leicht labil wirkende Favre ab un an von Zweifeln geplagt wird, hatte ich ohnehin angenommen.


Stiller
21. September 2015 um 0:23  |  500943

@coco
Ich weiß schon was Du meinst. Aber Trainer sind idR mit Laufzeitverträgen (Dienstverträgen) ausgestattet und bekommen eine Entschädigung, wenn sie vorzeitig entlassen werden. Umgekehrt haben sie sich zur Leistungserbringung über die komplette Laufzeit verpflichtet und besitzen normalerweise – rein rechtlich – keine Möglichkeit, sich selbst zu entlassen. Pacta sunt servanta. Darauf müssen sich beide Seiten bei Vertragsabschluss verlassen können. Schließlich gründen sich enorme Investitionsentscheidungen des Vereins darauf.

Die Ausnahme darf es meines Erachtens nur (bzw. durchaus) bei belegten schwerwiegenden Gründen geben, aber nicht, wenn der Trainer das für den Verein am besten hält.

Sollte Favre rein sportliche Gründe haben, die Segel zu streichen, dann bringt er das Schiff vertragswidrig in noch schwerere Not. Es wirft die mit Favre durchgeführte Saisonplanung, die Spielereinkäufe und den Neuaufbau über den Haufen. Ein geordneter Übergang und Schadensbegrenzung ist so nicht möglich.

Das hat Kloppo anders geregelt und gezeigt, dass es geht. Und Mainz hat Tuchel’s Untreue auch nicht einfach hingenommen.

Favre mag es subjektiv gut gemeint haben, aber gut gemacht ist es in meinen Augen überhaupt nicht. Leider.


TF-Fan
21. September 2015 um 0:32  |  500945

Nun, der Trainer einer Profi-Mannschaft ist aber kein ’normaler‘ Arbeitnehmer. Er ist leitender Angestellter und von dem erwarte ich auch die Übernahme von Verantwortung für seinen Arbeitgeber. Das umfasst eben nicht nur die Spieler, sondern auch Verantwortung für alle anderen Angestellten im Verein, den Fans und auch dem Verein selbst.

5 Spiele ohne Erfolg sind _für mich_ alleine kein Grund das Handtuch zu werfen. Mit dem Hintergrund an Zuspruch in Gladbach halte ich das sogar für schäbig und unverantwortlich!

Siehe vergleichbar sehr gut Klopp in Dortmund letztes Jahr: das zeigt wahre Größe. Die Situation durchaus vergleichbar, Leistungsträger weg, falsche Einkäufe bzw. nicht ersetzte Leistunsgfähigkeit (Ramos, Immobile(?)), und trotzdem ein fester Rückhalt von allen Seiten im Verein für den Trainer. Auch für Klopp gab es das Risiko, zu versagen, aber er hat sich dem mit vollem Risiko gestellt.

Wer soll es denn jetzt in Gladbach richten? Es kann nun nur noch schlimmer werden. LF hätte seine Taktik umstellen müssen auf das, was seine Jungs derzeit in der Lage sind spielen können, mit dem Ziel, die Klasse zu halten. Das hätte er sicherlich schaffen können, aber das Risiko zu scheitern, war er nicht bereit in Kauf zu nehmen.

Ich glaube, es wird sehr sehr schwer für die Borussia.


jenseits
21. September 2015 um 0:38  |  500946

Hm, ich finde, die Kündigungen seitens Klopp, Tuchel und Veh kann man gerade nicht mit der Favres vergleichen, weil Klopp und Tuchel das im Vorfeld bereits angekündigt hatten bzw. noch die Saison zu Ende trainierten und Veh sich aus persönlichen Gründen nicht mehr in der Lage sah, das Traineramt fortzuführen.

Außerdem werden mit Trainern und Spielern Zeitverträge abgeschlossen, die nicht ohne weiteres während der Laufzeit gekündigt werden können. Ist auch sinnvoll, weil wie jetzt in Gladbach, Spieler geholt wurden, die möglichst auch ins System Favre passen sollten. Wahrscheinlich werden sie den Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufheben, Mainz wollte sich das damals von Tuchel nicht gefallen lassen.


kczyk
21. September 2015 um 0:43  |  500947

*denkt*
auch ein befristeter vertrag kann eine beendigungsregelung für die zeit des laufenden vertrags zum inhalt haben.


coconut
21. September 2015 um 0:54  |  500948

@ Stiller
21. September 2015 um 0:23 | 500943
Also in Sachen Vertragstreue sind Vereine wohl die letzten, die sich da mit Ruhm bekleckern…..

Von Spielern mal ganz abgesehen. Die haben auch Zeitverträge und manch einer dieser Spieler wird dann sogar vom eigenen Verein zu einem Wechsel „ermuntert“… war sogar ganz „in der Nähe“…. :roll:

Genau aus diesem Grund mache ich da keinem Trainer einen Vorwurf.
Das was du bei Favre feststellst (Vorbereitung, Kader) galt auch für Veh und Tuchel. Welcher Trainer wurde noch mal nach wenige Spieltagen entlassen? Da wurde seitens des Vereines (Name?) auf die Saisonplanung dann auch keine Rücksicht genommen.
Man darf dabei aber auch nicht vergessen, das Favre schon vor der Saison davor warnte, das es eine schwierige Saison werden würde.
Ich denke so richtig ernst genommen hat das keiner.
Er hat ja in den 4,5 Jahren schon einiges an Abgängen und damit verbundenen Umbrüchen verkraften müssen. Reus, Dante, Arango (zu alt geworden) um nur einige wenige zu nennen. Jetzt wieder mit Kruse und Kramer zwei Fixpunkte weg. Dazu Stranzl schon wieder und Dominguez noch immer verletzt. Brouwers und Hahn ausgefallen Es gibt also schon auch Objektive Gründe. Es gibt sicherlich leichtere Aufgaben….und ich denke Favre war einfach am Ende.
Hat das erkannt und die Konsequenzen gezogen.

Übrigens gefällt mir das bei Pal außerordentlich gut.
Der klagt nie!

Das die Situation für die betroffenen Vereine nicht gerade leicht ist, ist doch klar. Ich glaube schon, das man in Gladbach noch gewartet hätte und an eine Wende glaubte.
Andererseits bin ich mir sicher, hätte man die folgen 5 Spiele auch noch verloren, hätte auch BMG was auf „Vertragstreue“ geschi**en….. That’s Life….. 😆

Aber was soll uns das weiter beschäftigen. Auch wenn ich BMG durchaus mit Wohlwollen beobachte. Allein aus „alter Verbundenheit“ (70er Jahre, einziger „ernster“ Bayern Konkurrent).

Dienstag geht es ja für Hertha schon weiter. Hoffen wir mal, das es bei Langkamp keine zu langwierige Sache ist.


Dan
21. September 2015 um 1:03  |  500949

@Jenseits

Man begibt sich ab einen bestimmten Punkt eh nur der Spekulation hin.

So könnte man genauso spekulieren, dass Hertha BSC ihn ähnlich wie Gladbach halten wollte, denn die Entlassung kam ja erst nach der Gämperle „Ansprache“. Die einen spekulieren vielleicht, dass Favre ihn in die Spur schickte (um es voranzutreiben), die anderen spekulieren vielleicht das unser SpuK ihn ins Rennen brachte (wir hätten gerne aber so geht das nicht mehr).
Oder Gämperle wollte einfach mal Dampf ablassen, statt es in sich reinzufressen und hat null an die Konsequenzen gedacht.

Es sind Tür und Tor geöffnet. 27.09.09 Hoffenheim, 28.09. vormittags Gämperle, 28.09. nachmittags (?) Entlassung.

Jetzt haben wir theoretisch einen Vergleich und ich will nur sagen, wenn man gerne Muster erkennen will, sollte man sie ggf. bei allen Personen suchen. Ansonsten will ich keine Wertung abgeben,habe genug damit zu tun meinen Gladbach-Kollegen nachher aufzubauen.

Gute Nacht Nachbarn und es ist nur Fußball.


Stiller
21. September 2015 um 1:18  |  500951

@coco

In den letzten Tagen hatte ich mich bereits zur Situation in Gladbach geäußert. Die beschrieb ich ähnlich wie Du um 0:23, glaubte aber, dass Eberl und Favre die Sache gemeinsam bis zur Winterpause durchziehen würden. @hurdie dagegen hat das Unheil wohl eher kommen sehen …

Wie auch immer, die einseitig verkündete „Amtsniederlegung“ Favres ist mE nur dann statthaft, wenn eine entsprechende auflösende Bedingung vertraglich fixiert worden wäre. Sportlicher Mißerfolg ist andernfalls für beide Seiten kein ausreichender rechtlicher Grund dazu.

Dass sich keine Sxx (Manager, Spieler und nun auch Trainer) mehr an geschlossene Verträge gebunden fühlt, ist zwar traurige Wahrheit, sollte man aber nicht entschuldigen. Ich tue es jedenfalls nicht.


DerMazel
21. September 2015 um 1:22  |  500952

Vorhin bei Zeigler (ich guck ne Aufnahme), Christian Hornung von sportschau.de am Telefon über Favre:

„… man ist, nachdem das Präsidium am Vormittag den Rücktritt nicht angenommen hat, auseinander gegangen und er (Lucien) wollte die Sache noch mal überdenken. Später hat er dann seine Mitteilung aufgesetzt und rumgeschickt, ohne ohne vorher jemanden zu informieren.“

Es enttäuscht mich maßlos, aber es sieht wohl stark nach jemandem ohne Rückgrat aus. Die Eier, nachdem Olli K. fragt, findet man bestimmt nicht bei Lucien…
Bei aller unumstrittener fachlicher Kompetenz scheint das Genius nicht die sozialen Kompetenzen zu verfügen, die nötig sind um im Business bestehen zu können. Gibt ja einen Haufen Beispiele von Genialen, sie in der echten Welt nicht zurecht gekommen sind.

Auch die „Burn-Out“/Pause-Ausrede rettet ihn nicht – das kann man anders kommunizieren, da muß ich meinen Vorgesetzten nicht vorgaukeln, dass ich meine Entscheidung überdenke.

Grundsätzlich werde ich Favre aber weiterhin mögen. Vielleicht jetzt sogar noch ein bisschen mehr, irgendwie passt diese kauzige, unorthodox unangepasste Art viel besser ins Bild des Fußball-Professor als der aufgeräumten Art von RR aus L.

Mein Tipp an Lucien: Weniger Druck durch weniger „Rampenlicht“ und Verantwortung. Zurück ins 2. Glied, der beste Co-Trainer der Welt sein. Oder Kreisklasse… 😉


coconut
21. September 2015 um 1:23  |  500953

@Dan
Ich denke der „Ausbruch“ von Gämperle war spontan. Denn der kam ja recht unvermittelt nach einer Frage eines Journalisten (wenn ich es noch richtig „vor Augen habe“).

Ist aber auch egal.
Was auch immer Favre dazu bewegte, werden wir nicht ergründen können. Ich sage mir nur, wenn er „sich in die Enge getrieben“ fühlte, dann lieber so, als eine Kurzschlusshandlung wie bei RE.
Favre scheint mir dafür durchaus ein Kandidat zu sein. Empfindet er zu viel Verantwortung / Druck, geht nichts mehr.
Nur mein Empfinden. Nicht mehr, nicht weniger.

Ansonsten stimme ich dir zu:
….es ist nur Fußball.
Und tröste deinen Nachbarn….die Jungs sind echt geschockt….
N8 @all


kczyk
21. September 2015 um 1:43  |  500954

Trainer wie Favre sind Getriebene. Immer auf der Suche nach Perfektion – der perfekte Spieler, das perfekte System, das perfekte Spiel.
Irgendwann aber erkennen sie, dass es Perfektion nicht gibt. Dann funktionieren sie nicht mehr perfekt, dann brechen sie ein, dann brechen sie aus.
Das ist der Preis.


Stiller
21. September 2015 um 2:01  |  500955

Natürlich gibt es auch die Typen, die ihr Kartenhaus am liebsten selbst zerstören … Aber hinzu kommt, dass die Bundesliga Menschen zunehmend verschleißt. Entschleunigung wäre schon angebracht, denn die Liste der äußerlich wie innerlich Verletzten nimmt zu.

Auf der anderen Seite bestimmen immer mehr Egomanie, Gier und Selbstentschuldigung (zB bei Vertragsbrüchen) das Geschäft, obwohl Einnahmen und Gehälter in ungeahnte Höhen schießen. Namen wie Daum und Hoeneß aber auch van der Vaart und Calhanoglu fallen mir spontan dazu ein. Ich sehe das mit Sorge.


Herthas Seuchenvojel
21. September 2015 um 2:05  |  500956

wie die auf „lange“ kommen, ist mir nen Rätsel
10 Tage im Verhältnis zu Baumi und Cigi sind doch fix vorbei
und wie sie auf die Diagnose kommen, wundert mich auch, MRT ist doch heute erst im Laufe des Tages
http://www.bild.de/sport/fussball/sebastian-langkamp/lange-kaputt-42652188.bild.html


kczyk
21. September 2015 um 2:08  |  500957

*denkt*
wie hätte Favre wohl agiert, gäbe es auch für Trainer ein Transferfenster


Herthas Seuchenvojel
21. September 2015 um 2:33  |  500959

aktueller Verletztenstand:

———————————Kraft————————
Pekarik——-Langkamp—-Brooks—-X——
Beerens+Weiser–X————X—Ben-Hatira
———————–Allagui——Schieber———-

nehmen wir noch Baumi & Cigi dazu, die noch nicht bei 100% liegen , sondern mitten im Trainingsaufbau, fehlt uns ne komplette Elf
und nichtmal ne schlechte 🙁


playberlin
21. September 2015 um 7:34  |  500960

Ob nun tatsächlich noch in Erwägung gezogen wird, den vereinslosen Madlung zu verpflichten?


derby
21. September 2015 um 8:20  |  500961

Jarstein Nr.1 – finde ich gut – jetzt muss er liefern gegen Kölle, die nicht nur einen guten Lauf haben, sondern auch einen sehr gefährlichen Tojäger, den ich gerne im letzten Jahr schon hier in Berlin gesehen hätte.

Hoffenheim hat sich mit dem Verkauf erheblich geschwächt. Selbst Schuld.

Bei unserer IV mache ich mir dann doch schon langsam Sorgen. Wir VdB könnte noch die IV spielen aber dann verliessen sie uns auch langsam.

ich hoffe wir bleiben von weiteren Verletzungen verschont und holen uns bald mal einen Voodoo Meister, um den bösen Verletzungsfluch, der auf Hertha liegt, langsam mal zu brechen.


linksdraussen
21. September 2015 um 9:15  |  500962

Für Gladbach wird es jetzt wirklich haarig. Die Spielanlage von Favre-Mannschaften ist schon sehr speziell. Am ehesten traue ich das noch Slomka zu. Zu Favre ist hier alles geschrieben. Genialer Trainer, sehr schwieriger Mensch.

Ohne die alorenzo-Diskussion von gestern noch einmal aufwärmen zu wollen, hat mich der Ton schon überrascht. Und wie man sich als Journalist eines Boulevard-Blatts wie dem Kurier derart über Journalisten der BILD stellen kann, wird mir ein Rätsel bleiben.


Susanne
21. September 2015 um 9:26  |  500963

@linksdraussen
Wir alle die hier schreiben, sind doch absolute Amateure für Journalisten. Ist ja auch richtig, allerdings stellt sich diese Berufsgruppe sehr gerne, sehr arrogant über uns Amateure.
Das passiert auch hier und auch ohne @alorenza leider recht häufig.


fechibaby
21. September 2015 um 9:26  |  500964

Hoffentlich geht Favre bald zu den Bauern. Dann geht es mit denen auch bergab. Erst Hertha tot gemacht und jetzt Gladbach!


Herthas Seuchenvojel
21. September 2015 um 9:33  |  500965

ooch @Fechi, am Ausdruck arbeiten aber nochmal, gell? 😉
bei uns verlor er Pante & Voro, diesma Kruse & Krämer und mußte jeweils mit zweit- bis drittklassigen Ersatz danach arbeiten
da hätte es auch unter Kloppo/Tuchel nen Absturz zur Vorsaison gegeben


wilson
21. September 2015 um 9:37  |  500966

Dumm ist der, der Dummes tut.
(Forrest Gump)

Mit den Blutgrätschen ist das oftmals wie mit den Beleidigungen:
ist das Bein erstmal gebrochen/eine Beleidigung ausgesprochen, ist ein sorry mehr oder weniger fürn Arsch.
Pardon für die deftige Ausdrucksweise.

@linksdraussen

… wie man sich als Journalist eines Boulevard-Blatts wie dem Kurier derart über Journalisten der BILD stellen kann, wird mir ein Rätsel bleiben.

Wiederkehrender Slogan von @alorenza den Schreibern der BILD gegenüber: „Schweinejournalismus“.
Nachzulesen z. B. auf Twitter.


Herthas Seuchenvojel
21. September 2015 um 9:55  |  500967

Lupus Hildesheim
21. September 2015 um 10:05  |  500968

Kann es nicht sein, dass es wirklich so ist wie Lulu sagt, dass er Schaden vom Verein abwenden will, ( er hat anscheinend keine, für ihn zufriedenstellende Lösung der Gladbacher Talfahrt ) und verzichtet freiwillig auf eine Menge Geld?! durch die Vertragskündigung!! Es gibt genügend andere Trainer, die sich lieber entlassen lassen, um auf ja keinen Cent zu verzichten. Da hat das Verhalten von Favre doch eher Klasse. Ich halte ihn weiterhin für einen großen Trainer ( mit kleinen Fehlern ). Vielleicht sind einfach seine Ansprüche an sich selbst, ein wenig höher als bei anderen Menschen!
Zu @alorenza, er hat sich entschuldigt und damit sollte es auch gut sein. Dieses Nachtreten nutzt keinem!


Valadur
21. September 2015 um 10:06  |  500969

@Herthas Seuchenvojel

Sehr schöner Artikel von der Welt!

#Favre

Favre und Gladbach haben hervorragend aus der Vergangenheit gelernt! Wenn man sich anschaut, wie Favres Rauswurf bei Hertha abgelaufen ist (inkl. mancher Verschwörungstheorien) und Eberls Aussagen in der Presse dazumischt („Unkündbar“), war der eigenwillige Rücktritt die optimale Lösung!


Opa
21. September 2015 um 10:07  |  500970

Schreiber vom Kaliber eines Hurdie, einer Ursula (oder auch ich) vertragen durchaus ein alorenz´sches Kantholz. Wer sich trotz Entschuldigung weiter dran erregt, darf sich gern an der vom Blogpapi in die Mitte gestellten Taschentuchbox bedienen.


Herthas Seuchenvojel
21. September 2015 um 10:14  |  500971

@hurdie & @Uschi in einer Liga *koppschüddel*
es ist wieder Morgen und im Hintergrund krächzt wieder die Kaffeemaschine, gell? 😉


Opa
21. September 2015 um 10:22  |  500972

Du und das Kaffeethema :roll: Nö, ich trinke meinen Café aus der French Press, da krächzt keine kalkverseuchte Kaffeemaschine, in der Sekretärinnen Café der Marke Gussasphalt herzustellen pflegen.

Mit Hurdie und Uschi kann man sich über Fußball streiten, mit Dir über Café  😝


sunny1703
21. September 2015 um 10:28  |  500973

@Opa

Eins rauf mit Mappe. Entschuldigungen zeigen Stärke.

@Wilson wir sind hier nicht bei einem Schläger, der sich immer wieder anschließend bei seinem Opfer entschuldigt.

Da treffen zwei mit offenem Visier aufeinander und es hat mal gekracht. Na und!
Im Ton waren beide nicht gerade glücklich in ihrer Wortwahl.
Und ich bin mir sicher @alorenza kann den Kollegen des Springer Boulevards dennoch heute schon wieder in die Augen schauen.

Nicht unser Bier!

Ich bleibe dabei, mich tangiert die entlassung von Favre wenig, mehr dagegen die ziemlich deftigen Worte von Dardai gegenüber angeblichen Störenfrieden der letzten Saison.

lg sunny


Kamikater
21. September 2015 um 10:32  |  500974

@Hertha-Köln
Dienstag, 22.09.2015 20:00 Uhr

Florian Meyer (SR)
Frank Willenborg (SR-A. 1)
Christoph Bornhorst (SR-A. 2)
Holger Henschel (4. Offizieller)

@Favre
Ich frage mich, ob er als subtil und präzise wie ein schweizer Uhrwerk arbeitender Trainer vielleicht der Meinung ist, dass sein System von den Gegnern geknackt wurde und er ab dem Moment keine Basis mehr für weiteres erfolgreiches Arbeiten sieht. Wäre ja geradezu unglaublich, aber immerhin denkbar.

Anders ist diese arg rational entstandene Entscheidung mitsamt Begründung kaum zu erklären. Aber kann Fußball so leicht decodierbar und entschlüsselbar sein, dass Favre deshalb gleich zurücktritt?

Ich fürchte, genau diesen wichtigen Punkt werden wir nie erfahren.


Kamikater
21. September 2015 um 10:34  |  500975

@Herthas Seuchenvojel
21. September 2015 um 2:33

Geiler Post!


Opa
21. September 2015 um 10:35  |  500976

#BLÖDnotwelcome
Die kennen auch gar keinen Schmerz. Die bedanken sich sogar bei den Vereinen, die erkennbar mit überklebtem BLÖD Logo gespielt haben (wie z.B. Nürnberg, Dummdorf): http://www.bild.de/sport/fussball/1-bundesliga/starkes-zeichen-fuer-fluechtlinge-42652256.bild.html
Dann können sie ja nach ihrer Schaufenster-Symbol-Einmalaktion ja wieder fröhlich hetzen. Gegen Griechen, Sozialschmarotzer, Schwarzfahrer und Obdachlosenvergesser. Die Hände sind ja wieder reingewaschen wie einst bei Pontius Pilatus. Now sports.


Herthas Seuchenvojel
21. September 2015 um 10:37  |  500977

tja, gelernt ist gelernt 😉
und du zeigts immer wieder wuselige Ansichten vor 12 Uhr, die ich lieber am unschuldigen Kaffee festmache, als an deiner Persönlichkeit
danach wirds besser

den Streit deinerseits mit @Uschi zeigste mir
Link her, meinetwegen Threadnummer
Jalla jalla, aber dalli 😀


Herthas Seuchenvojel
21. September 2015 um 10:41  |  500978

@Kamiiiii…hey, lebst ja noch
thx 😉


Opa
21. September 2015 um 10:46  |  500979

Jalla Jalla, Aiman Abdallah?


Ursula
21. September 2015 um 11:08  |  500980

# Zeig` ihm nüscht…

In welcher „Liga“ spielt eigentlich
dieser „Vogel“?

Mit Fußball hat das sicherlich nicht
all zu viel zu tun…

Kaffee oder „Muckefuck“, das ist HIER
die Frage!?

ABER nächtens, prächtig beleidigend
„rum pöbeln“ geht schon ganz gut!

Aufstiegsaspirant oder „Außenseiter,
Spitzenreiter“…

Ich halte mich ab sofort raus, bevor
ich mich auf ähnliches Niveau begebe!

Tschüss och und ne schöne Woche!


psi
21. September 2015 um 11:08  |  500981

@DerMazel, wenn Du „Zeigler“ gesehen hast, dann sicher auch die Ansprache von Ch. Streich zum Thema Flüchtlinge. Die fand ich sehr beeindruckend und macht mir Herrn Streich noch sympathischer.
Leider kommt die Sendung sehr spät, haben sicher nicht viele gesehen.


U.Kliemann
21. September 2015 um 11:17  |  500982

Was würde wohl @cameo zu Favre schreiben? Schade ,dass sie sich
den Blog nicht mehr „antut“?


Kamikater
21. September 2015 um 11:26  |  500983

Da unser WOB-Spiel gerade nochmals auf Sky wiederholt wird und man ja auch beim 2. Mal gucken nochmal genauer hinschauen kann, fällt mir auf, wie wichtig Cigerci für unser MF ist.

Wer also behauptet, der langfristige Ausfall Cigercis, genau wie der von Langkamp, würde sich nicht in Punkten jemals niedergeschlagen haben, der irrt gewaltig.

Mit Cigerci haben wir eben genau jenes konstruktives Aufbauspiel aus der 6er bzw. 8er Position erreicht, welches uns lange Zeit abging. Die Folge dessen sind ein komplettes Abmelden Draxlers und Kruses, die keinen Stich sahen, bis auf den betrogenen Elfer.

Hoffen wie, dass Langkamp schnell wiederkommt und nicht langfristig weg vom Fernster ist.

Wir haben bis auf die immer dramatisch werdendere Verletztenmisere eine bisher gute Saison gespielt, finde ich. Die Handschrift des Trainers ist zu erkennen und die reichlich vorhandenen Unkenrufe der vielen Kririker unseres Teams mitsamt des GFSpuk waren wie so oft völlig unnötig und falsch.

Sollten wir mit den ganzen Verletzten gegen Köln punkten, wäre das ein Wunder.


apollinaris
21. September 2015 um 11:26  |  500984

manchmal hilft auch Jai…


ChrisdeFrance
21. September 2015 um 11:29  |  500985

Ich hätte ne Frage:
Ich bin seit längerer Zeit wieder in Berlin fürs Köln Spiel, und frage mich, ob die Jungs am nächsten Tag auslaufen, und ob man da hingehen kann, oder ob es nicht öffentlich ist?
Da ich am nächsten Nachmittag fahre, wäre ich sonst vorbei gegangen um die Spieler zu sehen..

Wäre nett, wenn ihr mir da ein Paar Infos geben könntet, danke!!


Kamikater
21. September 2015 um 11:30  |  500986

@Chris
Mo. 21.09.2015 Training (nicht öffentlich)


Kamikater
21. September 2015 um 11:31  |  500987

Für den Tag danach steht da noch nix auf der Website.


Dan
21. September 2015 um 11:35  |  500988

@U.Kliemann

Jeder trifft seine Entscheidungen, manche bleiben dabei, andere überdenken sie. Kann mich nicht erinnern, dass ihr hier ein unangenehmes Umfeld bereitet wurde. Muss aber auch sagen, dass ich ca. Mitte Feb. – Mai/Juni hier raus war.
——-
@sunny
Ich finde es auch „lustig“, dass Kalou mit Nettigkeiten bedacht wird, obwohl er sowie Hegeler auf der Pre-Streichliste stand und ihn wohl jemand darauf aufmerksam machte, wer dann denn noch spielen soll.
Fortsetzung war die Streichung von Kalou und Hegeler von der Pre-Streichliste und die „Zweite Chance“ wurde geboren.

Mit Wagner und Niemeyer kann man als Trainer auch anders umgehen, auch wenn sich Wagner ggf. nicht profihaft / trainerfreundlich verhalten haben sollte. Ansonsten sehe ich das als nicht würdiges Nachtreten gegen Spieler. Kann mich nicht erinnern oder gelesen zuhaben, dass sich transferierte Spieler bisher negativ über Pal Dardai geäussert haben.


Ursula
21. September 2015 um 11:36  |  500989

Die Präsenz von Cigerci hat bewirkt,
dass Skjelbred befreit aufspielen
konnte! Mehr Zeit für „SICH“ und
die Offensive hatte, daher mehr
Passgenauigkeit, weil weniger „Druck
nach hinten“…

Cigerci war ja dort und überall,
das MUSSTE sonst Skjelbred in
Personalunion erledigen, war
damit überfordert, was man
in den letzten Spielen deutlich
erkennen konnte!

Nu abba!


La49
21. September 2015 um 11:51  |  500991

Bin etwas irritiert, dass Wagner jetzt ein „Stinkstiefel“-Etikett bekommt.
Allen, die an seinen fussballerischen Qualitäten rumgemault haben, wurde ja immer wieder entgegengebracht, dass er ein Mannschaftsspieler sei, der die Reservistenrolle klanglos akzeptiert und ganz wichtig für die Stimmung im Team ist.

Was denn nu?


Kamikater
21. September 2015 um 11:52  |  500992

@Ursula
Genau das. Deswegen für mich die 3 Stars des Spiels:
Cigerci
Haraguchi
Ibisevic


apollinaris
21. September 2015 um 12:00  |  500993

@ Ursula..#Schelle…#Cigerci. Yep, selbiges schrieb ich gestern auch. Und Ähnliches könnte früher oder später mit einem Beerens passieren, auf anderer Ebene, aber dem fehlte monatelang der Spielpartner im Halbraum, die Bande, die dringend benötigt. Ein funktionierendes ZM -und dazu braucht(e) es eben seit Monaten schon Spielertypen ( Baumjohann, Cigerci, Mr. X)- würde unsere Mannschaft im Nu von ganz unten wegbewegen.
Das ist allerdings seit Monaten schon bekannt…Mich würde so sehr interessieren, ob es Luhukay oder Preetz war, der den Stuttgarter Dardwie ( oder so ähnlich, guter Fußballer jedenfalls) ablehnte…werden wir wohl nie mehr erfahren 😏


jenseits
21. September 2015 um 12:02  |  500994

Cigerci verfügt vielleicht noch nicht die Wettkampfhärte bzw. Kondition, um in einem Spiel über 90 Minuten Vollgas geben zu können, aber es erstaunt mich über alle Maßen, dass ihm am Samstag die lange Verletzungszeit nicht im geringsten anzumerken war und er nahtlos an sein altes Leistungsniveau anknüpfen konnte. Er fügte sich ins Spiel ein, als hätte er nie gefehlt.


Blauer Montag
21. September 2015 um 12:06  |  500995

Mahlzeit Kamikater

21. September 2015 um 11:26 | 500983

…… Wir haben bis auf die immer dramatisch werdende Verletztenmisere eine bisher gute Saison gespielt, finde ich. Die Handschrift des Trainers ist zu erkennen ……

Sollten wir mit den ganzen Verletzten gegen Köln punkten, wäre das ein Wunder.

Optimierungsvorschlag: Sollten wir trotz der ganzen Verletzten gegen Köln punkten .. 😀
Das Kompliment erweitere ich auf das gesamte Trainerteam. Es ist ein Vergnügen, beim öffentlichen Training zu sehen, wie eifrig und konzentriert die Spieler mitarbeiten. Das, was trainiert wurde, ist auch in den Speilen erkennbar, soweit es der Gegner zulässt.

Um damit auch die Frage des Exil-S. von gestern 19 Uhr zu beantworten: Sicherlich habe ich im Rückblick auf die vorige Saison etliche Spieler namentlich kritisiert. Nach meinen aktuellen Eindrücken aus dem Training und den Spielen dieser Saison ist Kritik seit Juli 2105 nicht angebracht.


Dan
21. September 2015 um 12:30  |  500996

@La49

Es hat nix mit Training, Einsatzfreude, Mannschaftsdienlichkeit oder Stimmungskanone bezüglich Wagner zu tun.Es soll (Aussage Dritter) in Bad Saarow bei Wagner ein „Respektdefizit“ gegenüber unserem Trainer gegeben haben.


Thomsone
21. September 2015 um 12:33  |  500997

@apo 12:00,
meintest Du Serey Die? Wenn es so ist, würde mich auch interessieren. Den könnten wir brauchen.


calli
21. September 2015 um 12:45  |  500998

La49
21. September 2015 um 11:51 | 500991 @Wagner

ja, das hat mich auch etwas gewundert bzw. war mir so noch nicht bekannt…

Dass Schulz von ihm selbst und seinem Umfeld leicht überschätzt und immer mal gemeckert wurde, war mir bekannt aber Wagner galt doch immer als vorbildlich in dieser Beziehung…vielleicht kann das hier nochmal konkretisiert/erläutert werden…?Danke dafür vorab..!

…ah erste Hinweise von @Dan…interessant….


21. September 2015 um 12:45  |  500999

Komisch….als hier immer mal wieder auf die Fähigkeiten und den Wert von Cigerci hingewiesen wurde, wurde man immer belächelt, wie denn so einer ein „Heilsbringer“ sein kann.

Ich freu mich auf ein Mittelfeld MIT Cigerci UND Baumjohann und dahinter
Skjelbred oder Darida.
Allein was wir aktuell Qualität durch die Verletzten verlieren lässt ist kaum zu fassen


Dan
21. September 2015 um 12:45  |  501000

@apollinaris

Ich habe gehört, dass nicht einzelne Spieler abgelehnt wurden, sondern zwischen den beiden Verantwortlichen eine grundsätzliche andere Meinung herrschte.

Der eine wollte einen Mittelfeldspieler der andere war der Meinung, dass man es mit dem bestehenden Kader schafft bzw. keiner der Kandidaten weiterhelfen würden.
Wer wer ist weiß ich nicht und für den letzten Halbsatz (ab bzw.) verbürge ich mich nur zu 75%, das aus der Erinnerung richtig wieder gegeben zuhaben.


La49
21. September 2015 um 12:45  |  501001

@dan

ok, danke!
Wäre, sollte es so sein, dann nachvollziehbar.


Blauer Montag
21. September 2015 um 12:45  |  501002

Cigerci ist seit Juli 2015 im Mannschaftstraining jenseits

21. September 2015 um 12:02 | 500994


21. September 2015 um 12:59  |  501003

Gibts schon was Neues zu Langkamp und Kraft?


Dan
21. September 2015 um 13:06  |  501004

@backstreets29

Nach Angaben einer Fischwickelblatteinheit soll Langkamp einen Bänderanriss im Sprunggelenk haben. 10 Tage Pause.


Opa
21. September 2015 um 13:07  |  501005

Cigerci seit Juli im Mannschaftstraining? Mein Faktencheck sagt mir:

1. Beim Trainigsauftrakt am 28.6. habe ich mit Tolga gesprochen, als er vom Individualtraining kam. Kein Mannschaftstraining.

2. Im Trainingslager, was bis zum 26.7. ging, war Tolga ebenfalls nicht dabei. Kein Mannschaftstraining

3. Am 4.8. kehrte er lt. übereinstimmenden Medienberichten ins Mannschaftstraining zurück: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/632302/artikel_cigerci-wieder-dabei_es-tut-gut.html

War wohl blauer Juli? Oder blau im Juli?


jenseits
21. September 2015 um 13:14  |  501007

@Blauer Montag, meines Erachtens war das später. Aber Training ist nicht dasselbe wie ein Bundesligaspiel. Und da finde ich es mindestens bemerkenswert, dass Cigerci von jetzt auf gleich voll da war und das Spiel lenkte wie in alten Zeiten.


21. September 2015 um 13:15  |  501008

@Dan
Das hab ich heute früh auch gesehen, aber ich frag mich woher solche INfos schon vor dem MRT kommen

Naja….die Abteilung Sport und Kommunikation wird sich schon was dabei denken….oder auch nicht 😉


Opa
21. September 2015 um 13:18  |  501009

#Langkamp
Primärquelle für die Diagnose war nicht Ligainsider, sondern unser neuer strategischer Medienpartner BLÖD&BUMS, die ja gefühlt „embedded“ berichten.


Opa
21. September 2015 um 13:19  |  501010

@jenseits: Guckstu 13:07 Uhr


jenseits
21. September 2015 um 13:21  |  501011

@Opa

Danke, habe ich bereits gesehen. In den letzten Tagen bin ich zu lahm mit meinen Kommentaren, steht immer schon vorher alles da. 😀


calli
21. September 2015 um 13:22  |  501012

Kinder, jetzt lasst uns mal abwarten, ob Cigerci nun – was wir alle hoffen – konstant weiter fit bleibt und nicht wieder wie früher durch Belastungs-/Ermüdungsverletzungen zurückgeworfen wird…aber ja, er ist unheimlich wichtig f unser Spiel, keine Frage…


La49
21. September 2015 um 13:23  |  501013

#langkamp

10 Tage Pause.
Hm, was heisst das jetzt nach den Erfahrungen mit prognostizierter Verletzungsdauer in der jüngeren Vergangenheit?

Die 10 Tage beziehen sich ja (lt. Artikel, Ligainsider) auf die Zeit, die er den Spezialschuh tragen muss. Was kommt da noch an Aufbautraining und Konditionsrückstand oben drauf? Steigt er sofort, nachdem er den Spezialschuh wieder ausgezogen hat, wieder ins Mannschaftstraining ein?


jenseits
21. September 2015 um 13:27  |  501014

Wie können die überhaupt etwas über Art und Dauer der Verletzung aussagen, wenn die Untersuchung/MRT erst heute stattfinden soll?


La49
21. September 2015 um 13:31  |  501015

@jenseits
Die haben bestimmt einen mobilen Volks-MRT, mit dem die remote eine Diagnose+ machen können.


wilson
21. September 2015 um 13:32  |  501016

OT

@sunny

Und ich bin mir sicher @alorenza kann den Kollegen des Springer Boulevards dennoch heute schon wieder in die Augen schauen.

Mir ist wurscht, wer wem in die Augen schauen kann. Abneigung gehört zum Menschsein.

Wer @alorenza auf Twitter folgt(e), weiß, dass der „Schweinejournalismus“ in Richtung BILD/BZ ein Gassenhauer bei ihm ist. Ich schaue übrigens auch meist darauf, wer diese Tweets favorisiert hat.


Dan
21. September 2015 um 13:36  |  501017

@Opa

Ich habe auch nur einen Link gesucht, der nicht auf die verweist und der ist nach Uhrzeit auch früher als das Berliner Zentralorgan. 😉 Bei „Blöd“ guck ich schon garnicht.
——
@backstreets29
Ich kenne nicht die Uhrzeit wann Profis zu nen MRT vorstellig werden. Könnte mir aber bei der Belegung vorstellen, dass die ganz früh antreten dürfen.


21. September 2015 um 13:40  |  501018

Hallo Ronny – Bist DU noch da ?!


sunny1703
21. September 2015 um 13:42  |  501019

@Dan

Du beschreibst ziemlich genau, dass was ich auch dachte, zumal die Entscheidung wer bitte gehen möchte früher kommuniziert wurde. Und Schulz ? Ich dachte man hat sich um Nico eifrigst bemüht,dass er verlängert und nur weil er dem Geld und der Chance CL zu spielen gefolgt ist, wechselte er.

Und nun soll der um den sich Hertha so bemühte ein Störenfried gewesen sein????

Wer so mit seinen Spielern bzw seinen Ex Spielern umgeht,darf sich nicht wundern,wenn ihm so ein Verhalten bei einer sportlichen Krise auf die Füße fällt.

lg sunny


Opa
21. September 2015 um 13:55  |  501020

#BMG
Luhukay wär natürlich der Knaller, dann werden wir zum Winter auch van den Bergh los 😀


Exil-Schorfheider
21. September 2015 um 13:59  |  501021

Blauer Montag
21. September 2015 um 12:06 | 500995

„Um damit auch die Frage des Exil-S. von gestern 19 Uhr zu beantworten: Sicherlich habe ich im Rückblick auf die vorige Saison etliche Spieler namentlich kritisiert. Nach meinen aktuellen Eindrücken aus dem Training und den Spielen dieser Saison ist Kritik seit Juli 2105 nicht angebracht.“

Gestern habe ich keine Fragen gestellt.
Mir ging es um diese oder ähnliche Aussagen:

http://www.immerhertha.de/2015/08/08/wagner-geht-das-jubilaeum-kommt/#comment-489802


coconut
21. September 2015 um 14:04  |  501022

Also ich finde es ja unglaublich…. :roll:
Pal hat keine Namen erwähnt und hier werden schon wieder „Säue“ durchs virtuelle Dorf getrieben…..


sunny1703
21. September 2015 um 14:21  |  501023

@coconut

Zum einen sind die Namen die Wertung von @ubremer ,siehe Text oben, zum anderen nach Ausschlussverfahren,wer sollte es denn sonst sein? Hosogai,Ndjeng, Heitinga,Burchert, Holland oder Niemeyer???

lg sunny


Exil-Schorfheider
21. September 2015 um 14:22  |  501024

@coco

Aber die Meinung des Blogpapis dazu hast Du gelesen?


La49
21. September 2015 um 14:24  |  501025

@coconut
Pal hat keine Namen genannt, aber der Aufmacher dieses Threads hat im abschliessenden Absatz die „Saujagd“ eröffnet:

Meint: Bei den Veränderungen im Kader, die Dardai und Manager Michael Preetz im Sommer vorgenommen haben, ging es auch um das Thema ‘Typen’ und ‘Teamtauglichkeit’. Hier noch mal die Liste der Abgänge:

– Sascha Burchert (ausgeliehen an Valerenga)
– John Heitinga (Ajax Amsterdam)
– Fabian Holland
– Peter Niemeyer
– Sandro Wagner (alle SV Darmstadt)
– Marcel Njdeng (SC Paderborn)
– Nico Schulz (Borussia Mönchengladbach)
– Hajime Hosogai (ausgeliehen an Bursaspor)

Meine Wertung: Hier dürfen sich etwa die Herren Schulz und Wagner angesprochen fühlen.

😉


alte Dame
21. September 2015 um 14:32  |  501026

#bmg

Jens Keller! Hat für mich hervorragende Arbeit auf Schalke geleistet, wurde trotzdem ständig angezählt.
Vielleicht wirds aber auch sowas wie Klopp?!?


Paddy
21. September 2015 um 14:35  |  501027

Gladbach-PK im Ticker: Schubert übernimmt vorerst


Opa
21. September 2015 um 14:35  |  501028

Das Theater in Gladbach kann einigen doch nur lieb sein, lenkt es doch den Fokus weg von unseren Baustellen.

-War Ronny schon zum Medizincheck?
-Treten wir mit den Verletzten demnächst in der deutschen Reha Liga an? Eine komplette Mannschaft sollten wir zusammenkriegen.
-Warum gelangte die Streichliste überhaupt in die Öffentlichkeit?
-Warum gelangen überhaupt so viele Dinge gerade über diesen einen Kanal in die Öffentlichkeit?

Dass Schulz und Wagner gemeint waren, ergibt sich aus dem Kontext und klingt auch plausibel. Schulz hat übrigens in dieser Saison immer noch mehr Minuten für Hertha als für Gladbach auf dem Platz gestanden, das darf man auch als Botschaft sehen. Wagner ist beim neuen Verein ebenfalls nicht über die Rolle des Reservisten hinausgekommen.

Spieler gehen. Fragen bleiben.


coconut
21. September 2015 um 14:55  |  501029

@sunny, @Exil und andere
@ub hat seine Meinung niedergeschrieben, wer gemeint sein KÖNNTE.
Pal hat keine Namen genannt.
Dennoch konstruierst „man“ zB. ein „Nachtreten des Trainers“ daraus.
Merkt ihr was…?
Gleiches trifft für die vermeintlich gemeinten Spieler zu.
Keiner hat was konkretes, aber immer feste druff….
Der oder der MUSS es sein, weil bei den anderen kann „man“ es sich nicht vorstellen….
Sorry, nicht mein Ding.


MHaase
21. September 2015 um 15:02  |  501030

Ich lese ja bekanntlich seit geraumer Zeit nur noch mit aber

@wilson

wie Du hier plötzlich gegen @alorenza keilst kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Noch viel weniger nachvollziehbar ist, dass Du es bist, der meint die Hetzeverfasser von BLÖD und Co. hier in Schutz zu nehmen zu müssen.

Was soll das, ich lese insbesondere Deine Kommentare hier nahezu immer mit Freude und mag Deinen subtilen Witz. Was Dich jetzt reitet verstehe ich nicht. Irgendwie Schade.

Genausowenig verstehe ich @Hurdie der offensichtlich Alorenza Übertreibung „bis vor 30 Minuten“ falsch verstehen will und hier so eine Lawine lostritt obwohl die, die von Anfang an dabei waren hier im Block sich noch sehr gut an die bei jeder Trainerdiskussion immer wiederkehrende Legende vom bösen Preetz der den armen Favre rausgeekelt hat erinnern kann….

Sehr merkwürdig und aus meiner Sicht überflüssig, zumal sich alorenza für die Vehemenz der Reaktion entschuldigt hat. Ansonsten halte ich es in diesem fall mit @OPA Taschentücher gibts beim Blogchef


Kamikater
21. September 2015 um 15:19  |  501031

Also ich gehe wie so meistens mit @alorenza konform.


Etebaer
21. September 2015 um 15:36  |  501032

Spielverlagerung macht auf Kahn (und guckt auf den WE-Gegner):
http://spielverlagerung.de/2015/09/21/tes-bundesliga-check-eier-wir-brauchen-eier/


Blauer Montag
21. September 2015 um 15:38  |  501033

Spieler gehen. Fragen bleiben.
Und bei Bedarf gibt’s 1 weitere Runde Taschentücher. 😉


Blauer Montag
21. September 2015 um 15:45  |  501034

„Oder blau im Juli?“
Dann wohl so. 😀

Cigerci ist seit Anfang August im Mannschaftstraining.
So lange, so prima.


Dan
21. September 2015 um 15:47  |  501035

@coconut

Sorry.

„Die Spieler, die sich nicht vernünftig verhalten haben, sind nicht mehr hier.“

Was ist das gegenüber all den Spielern, die gegangen sind? Kein Nachtreten, kein „schlechtes Zeugnis“ abliefern? Ich finde es sogar mies, dass er eine ganze Gruppe damit abstempelt und somit auch Spieler die wahrscheinlich garnicht ins Beuteschema passen, wie Holland und Ndjeng.

Du merkst vielleicht garnicht, dass es den netten Herren Dardai von nebenan garnicht gibt. Dir fällt ja nur auf das er nicht meckert. Lebe weiter in „deiner Dardai – Welt“. Ich tue es auch mit meiner „mir ist der Dardai suspekt – Welt“.


Blauer Montag
21. September 2015 um 15:50  |  501036

„suspekt“ ???? 😯


Treat
21. September 2015 um 15:52  |  501037

@cigerci

Ich bin überrascht und erfreut, hier so viele positive Reaktionen zum Spiel von Cigerci zu lesen, insbesondere auch von einigen, denen ich zutraue, etwas vom Fußball zu verstehen.

Da ich am Samstag von Termin zu Termin gehetzt bin, habe ich nur Bruchstücke über Info Radio mitbekommen und der prägendste Satz des Spielkommentators war dabei für mich: Cigerci erscheint mir nach seiner Rückkehr mit seiner Aufgabe und einem Startelfeinsatz völlig überfordert, er agiert völlig abseits der Mannschaft, ist ein völliger Fremdkörper. Ist natürlich alles nur sinngemäß zitiert, dürfte es aber so ziemlich treffen. Klang jedenfalls nicht gut und ich dachte noch, dass das ja nach so langer Pause kein Wunder wäre und man dem Tolga etwas Zeit geben sollte.

Um so schöner, dass Viele ihn offenbar gar nicht so überfordert gesehen haben und er schon wieder ein paar Akzente setzen konnte. Ich bin auf das morgige Spiel gegen Köln gespannt. Ein Punkt wäre wichtig, ich hoffe auf drei. Wird aber eine enge Kiste…

Blauweiße Grüße
Treat


Joey Berlin
21. September 2015 um 15:55  |  501038

@Kamikater
21. September 2015 um 15:19 | 501031

Also ich gehe wie so meistens mit @alorenza konform.

Ich kann ihn auch gut ab… man kann ja zwischen den Boulevard-Blättern in Deutschland Unterschiede ausmachen, auch Ressort und Personal mäßig – differenzieren ist natürlich eine anstrengende Übung!

@all, warum taucht bei der Spekulation über die Spieler, die im letzten Jahr… nicht der Name Hany Mukhtar auf? Pal drückte sich doch sehr moderat und vage aus und war weit entfernt davon, wie Hecking den Spieler Bas Dost „zu rasieren“! Bei der Nummer wäre hier erst was los. 😉


Dan
21. September 2015 um 16:00  |  501039

@Joey Berlin

Hany ist seit 15.01.2015 weg, da hatte Dardai nix zu sagen.


Kamikater
21. September 2015 um 16:02  |  501040

@Treat
Cigerci hatte alleine 5 prägende Szenen für das Spiel, Vorlagen, Torschuss, Aufbauspiel, schneller Vorwärtsdrang, ordnungsgebend.

In der 40. Minute sprach Sky von 59% gewonnenen Zweikämpfen. Guck Dir das Spiel in der Wdh. an, wenn Du kannst und Du wirst Dich fragen, wie man was anderes berichten kann. Selbst der Skysprecher sagte deutlich:
„Cigerci ist Denker und Lenker in Herthas MF, da ist plötzlich richtig Spielkultur zu sehen… Die Mannschaft ist kaum wieder zu erkennen… Wolfsburg kommt in der Zentrale überhaupt nicht zurecht. Draxler und Kruse sind gar nicht im Spiel und selbst Gilavogui bekommt kein Zugriff aufs Spiel. Woran das liegt, ist schwer zu sagen…“

Aber ich kann es Dir sagen. 😉


wilson
21. September 2015 um 16:10  |  501041

@MHaase

… wie Du hier plötzlich gegen @alorenza keilst…

Habe meine beiden Posts nochmals gelesen und finde keine Verfehlung. Aber ich könnte ja jedem in die Augen schauen und sorry sagen, falls es angebracht oder opportun wäre.

Ebenso wenig bin ich mir bewusst, diejenigen, die Du „Hetzeverfasser“ (wagemutig, Deine Formulierung) nennst, verteidigt zu haben.
Nur weil ich es nicht gutheiße, wenn jemand seinem Wettbewerber öffentlich „Schweinejournalismus“ vorwirft, muss ich damit die Beiträge der angegriffenen Gazetten und deren Journalisten und die Art, selbige unters Volk zu bringen, verteidigen bzw. in Schutz nehmen. Ich trenne das.

Aber ich bedauere bereits, mich spät und nachträglich eingemischt zu haben. Nicht, weil ich meine, etwas Unangebrachtes geschrieben zu haben, sondern weil es mich langweilt; besser gesagt: ich mich selbst langweile.
Und wie muss es da erst den anderen gehen . . .

Ich bemerke heute bei mir allerdings eine gewisse Gereiztheit, grüße Dich dennoch herzlichst (ehrlich gemeint) und ziehe mich für heute zurück.


Treat
21. September 2015 um 16:11  |  501042

@Kami

Danke für die Eindrücke, trotz der Niederlage bin ich etwas traurig, dass ich das Spiel nicht sehen konnte. Aber das ist jetzt abgehakt, da morgen bereits die nächste schwierige Herausforderung ansteht. Gerne wieder mit einem starken Tolga Cigerci! 🙂

Blauweiße Grüße
Treat


MHaase
21. September 2015 um 16:17  |  501043

@wilson

dann war es vielleicht wirklich nur diese, bei Dir völlig ungewohnte Gereitztheit die mich wundern ließ, alles gut…


21. September 2015 um 16:23  |  501044

Neues von @HerthaBSC: Langkamp fällt mit Teilruptur des Außenbandes im rechten Knöchel aus. Kraft hat eine Rippen- und Schlüsselbeinprellung via Tagesspiegel Twitter


coconut
21. September 2015 um 16:41  |  501045

@ Dan
21. September 2015 um 15:47 | 501035

Ach her je, schlecht geschlafen?
„Meine Dardai Welt“`?
„Meine Dardai Welt“ gibt es so nicht, wie du sie dir offenbar einbildest. Ich sehe Dardai auch nicht als „netten Onkel von nebenan“.
Meine Sicht besteht nach wie vor aus einer gehörigen Portion Skepsis, ob das auf Dauer was wird.
Bisher bin ich zwar positiv überrascht, aber ob das anhält?
Ich habe da so meine Bedenken.
Ich mache aber das „Spiel“ nicht mit, bei dem hier immer wieder Dinge konstruiert werden.
Die einzigen die hier „nachtreten“ sind User, die nun den vermeintlich gemeinten Spielern „ein schlechtes Zeugnis ausstellen“. Genau das ist gemeint.
Pal hat sich allgemein geäußert und eben keine Namen genannt. Übrigens ganz im Gegensatz zu „Deinem Luhukay“… der einzelne Spieler öffentlich „rasierte“ oder auch die gesamte Mannschaft enteierte, als er Ramos als einzigen A-Spieler bezeichnete… 😆
Wo war da eigentlich deine Empörung? Kann mich nicht dran erinnern, das du da so „ein Fass aufgemacht“ hättest…..

Also:
Cool down.
Ich habe nur meine Meinung und Haltung kund getan. Nicht mehr, nicht weniger….


Dan
21. September 2015 um 16:43  |  501046

@moogli

Wie sagte @opa -> „embedded“


pathe
21. September 2015 um 16:43  |  501047

@ubremer
Gibt es, da Langkamp ja nun offensichtlich definitiv verletzt ausfällt, Neuigkeiten zum Gesundheitszustand von Brooks? Ist er eine Alternative für das Spiel morgen?


Dan
21. September 2015 um 16:54  |  501048

@coconut

Genau er hatte Eier der J-Lu und hat Namen genannt und nicht rumgeeiert. Und die Spieler waren im Verein und er hat es ihnen „ins Gesicht“ gesagt.

Was ich für eine Meinung hatte beim einzigen A Spieler, weiß ich nicht, kann mich aber erinnern, dass es eine lange Diskussion gab wie er es denn wirklich meinte. Hier gibt es ja wenig Interpretationspielraum.

Ich kann ja auch gleich mal gucken, was denn Deine Meinung damals so war und ob Du den damaligen Standard heute noch hälst.


21. September 2015 um 16:55  |  501049

Da Ronny wohl nicht geht oder gehen will kann man ihn ja zum IV umfunktionieren, da braucht er nicht soviel laufen und kann die Bälle ordentlich nach vorne spielen 😉


Blauer Montag
21. September 2015 um 17:03  |  501050

Jute Idee NKB 💡
Ronny spielt letzter Mann.
Hinter dem Torhüter.
Auf der eigenen Torlinie.


21. September 2015 um 17:04  |  501051

die Kicker-Noten waren noch kein Thema ?

Kraft eine 4
Jarstein eine 2,5 🙂

Günter Perl (Pullach) Note 5,5
lag mit seiner Zweikampfbewertung vor allem im Strafraum daneben. Er hätte sowohl für Wolfsburg (Stark gegen Draxler, 54.) als auch doppelt für Hertha (Dante gegen Weiser, 56./Naldo gegen Ibisevic, 68.) auf Strafstoß entscheiden müssen.
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/5/2854970/spielanalyse_vfl-wolfsburg-24_hertha-bsc-29.html


21. September 2015 um 17:09  |  501052

Ich verstehe nicht, was du mir sagen willst Dan um 16:43.


La49
21. September 2015 um 17:15  |  501053

@bussi
Die 4 hat Kraft vermutlich für seine bärenstarke Dribbeleinlage bekommen. Vielleicht sind die Kollegen des Kicker ja auch der Auffassung, dass bzgl. Strafraumbeherrschung beim Zusammenprall von Torwart und Gegenspieler definitiv nicht der Torwart anschliessend schwächeln darf.


Blauer Montag
21. September 2015 um 17:23  |  501054

+++ Für das Heimspiel gegen den 1. FC Köln am Dienstagabend (22.09.15, 20.00 Uhr) wird das Trainergespann erst am Dienstag den Kader nominieren. +++
http://www.herthabsc.de/de/teams/einwuerfe-210915/page/8958–45-45-.html
Nominieren?
Hat Dardai noch so viel Auswahl?


coconut
21. September 2015 um 17:27  |  501055

@Dan
Da brauchst du nicht suchen.
Ich fand das öffentliche „an die Wand stellen“ Mist.
Intern ist das OK, aber nicht öffentlich. Gilt und galt nicht nur bei Luhukay….
Die ganze Mannschaft „enteiern“ fand ich auch daneben, weil er damit einen Spieler über alle anderen stellte.
Wenn du das als feige ansehen möchtest, das Pal keine Namen nennt, dann mach es. Ich halt es da anders und finde es besser, keinem „gezielt in den Rücken zu schießen“.
Ob das vorher den Spielern intern gesagt wurde, weiß ich nicht und du sicherlich auch nicht.

Aber wie gesagt:
Die „Treibjagd“ hier, das „ganz sicher“ dieser oder jener Spieler gemeint sei, finde ich nicht OK.
Es ist und bleibt reine Spekulation.


Blauer Montag
21. September 2015 um 17:28  |  501056

Blauer Montag
21. September 2015 um 17:32  |  501057

Wahrscheinlich hat er sich in der Jahreszeit geirrt, der Herr Bremer. 😉
„Jo, is‘ denn heut‘ scho‘ Weihnachten?“
Da bietet er doch gerne seinen Gästen Spekulatius an.

Die Frage des Tages: Was haben die Worte „Spekulation“ und „suspekt“ gemeinsam?


jenseits
21. September 2015 um 17:41  |  501058

spek


Dan
21. September 2015 um 17:42  |  501059

@coconut

Also bei der Ramos Sache (27./28.März ausser Ramos können alle froh sein) hatten wir beide „keine Meinung“ (keine Blogeinträge von uns dazu) und da war die Diskussion auch recht flach, da hatte selbst @delpiero Verständnis (huhu) fürs wachrütteln.

Ich glaube heftiger diskutiert wurde bei „Stocker ist kein Kategorie I – Spieler“. Aber mir es das jetzt zu albern, Pflaumenmus von gestern auf die heutige Stulle zu schmieren.

Vertrau mir einfach (sang die Schlange Kaa) 😉 .

P.S.
Ich finde es nicht feige, ich finde es hinterf…


Blauer Montag
21. September 2015 um 17:44  |  501060

HIGH FIVE jenseits
21. September 2015 um 17:41 | 501058


jenseits
21. September 2015 um 17:47  |  501061

Hauptsache, im aktuellen Kader stehen keine Stinkstiefel und Unruhestifter. Das ist doch die eigentlich wichtige Aussage.


Dan
21. September 2015 um 17:52  |  501062

@moogli

Der Informationsgehalt deiner Tagesspiegel-Meldung, war heute schon um ca. 9:00 – 10:30 im Umlauf. Gemeldet unter anderem vom Berliner Zentralorgan. Daraufhin wies @opa auf den neuen Status der Zeitung oder Verlages hin -> „embedded“. Es scheint also so, dass die ggf. vorrangig bedient werden und sich ggf. andere Blätter erst die Bestätigung bzw. Informationen einholen müssen um auf der sicheren Seite zu stehen.


coconut
21. September 2015 um 17:59  |  501063

@Dan
Jupp. „Tote Pferde zu reiten“ macht keinen Sinn…
Zumal ja auch immer die jeweiligen Umstände da mit rein spielen… 😉

Wie gesagt, bin ich noch immer skeptisch, ob das mit Pal „auf Dauer“ funktionieren kann.
Ich irre mich da aber gerne.
Habe mich ja auch hinsichtlich BVB & Tuchel geirrt.
Da dachte ich auch, das geht nicht gut, weil zwei 100.000V Trainer am Stück? Ich nahm an, das die Mannschaft einfach physisch ausgebrannt war. Aber offenbar hat Tuchel die richtige Ansprache gefunden und das er ansonsten ein guter Trainer ist, darf man als gegeben ansehen.
Wie du siehst, auch ich liege mal daneben… 😆


Blauer Montag
21. September 2015 um 18:05  |  501064

räusper coconut
21. September 2015 um 17:59 | 501063

Führst du derzeit ein blogöffentliches Privatgespräch mit Dan – oder darf ich auch meine Meinung kund tun, ob das mit Pal auf Dauer funktionieren kann?


Dan
21. September 2015 um 18:10  |  501065

@coconut

Ich habe den toten Gaul nicht aus dem Stall geholt, ich habe nur das angebliche heutige Fass aufgemacht. 😉 Ende aus.


21. September 2015 um 18:14  |  501066

Na sorry Dan, ich wusste jetzt nicht, das ausser der Morgenpost gar keine Zeitungen mehr relevante Aussagen treffen.

Es scheint mir ziemlich (ein)gebildet hier zur Zeit…. jeder hat für jeden was zu sagen, und wenn es nichts zu sagen gibt, gibt’s Sprüche. Na macht mal….


21. September 2015 um 18:21  |  501067

@coco..vertraue da mal dem blogdaddy, die Namen stimmen schon. Mir ist auch bekannt, was die Trainingslager-Geschichte angeht. Und das passt zusammen.
Bin in allen Punkten bei @dan ( könnten 100% sein, aber da soll ich ja vorsichtig sein 🙂 )
Also was den „Schweinejournalismus“ angeht, ist das ja keine Erfindung vom @alorenza, Andere Journalisten veralbern auf der anderen Seite „Qualitätsjournalisten“, gemeint sind damit dann meist angepasste, biedere Mainstreamjournalisten von Zeit bis ARD, die gerne durch Weglassen und Verkürzen ihre flachen Wellen schieben.
Aber gut, ich werde mal wieder auf dessen account gehen und entsprechende tweets favorisieren.. :mrgreen“


Dan
21. September 2015 um 18:23  |  501068

Oh eine Meinung auf die man zurückgreifen kann. Gerne @BM. Bin gespannt.

Ich mache meine kurz und knapp bekannt, wenn Wolfsburg keine Eintagsfliege war, dann könnte mit Rückkehr von kreativen Kräften, wirklich wieder etwas Spielkultur entstehen. Aber auch Pal Dardai ist von dem Verletzungspech nicht gefeit. In wichtigen Situation können sich schon wieder einzelne Teile nicht einspielen. Wieder fällt eine halbwegs eingespielte IV wohl drei Spieltag aus. Ggf. kann man Cigerci und Baumjohann nicht im gleiche Maße durch eine englische Woche belasten.
Es müssen viele Kompromisse gemacht werden und die Frage ist ob alle unverletzten Kategorie XYZ Spieler das hinbekommen?

Ansonsten passt bei mir einfach die Chemie nicht mit Pal Dardai und nicht nur aus Hörensagen.


21. September 2015 um 18:23  |  501069

@moogli..es ist in den letzten Monaten im Sportjournalismus in Berlin einiges geschehen, Verschiebungen haben stattgefunden. Das ist nun mal so und ein offenes Geheimnis.


TF-Fan
21. September 2015 um 18:25  |  501070

@Susanne – nun, das mag sein, aber sehr viele Beiträge hier haben erheblich mehr Qualität und Potential für weitergehende Beschäftigung als das, was man häufig von Journalisten lesen kann.


21. September 2015 um 18:28  |  501071

Das weiß ich, apo.

Deswegen zitierte ich hier den TS und nicht Bild. Aber wie ich schon sagte, macht mal. Tellerrand scheint ja nicht mehr modern zu sein, da wird lieber beschimpft oder spekuliert.

Nebenan könnt ihr ja weiter machen….


Dan
21. September 2015 um 18:38  |  501073

@moogli

Ich glaube Du hast was in den falschen Hals bekommen, da war nix aber absolut nix Negatives drin.

Ich versuche es nochmal:
Um 16:31 meldest Du vom Tagesspiegel den Sachstand zu den Verletzung. Top. Ich gehe mal davon aus, dass das relativ zeitnah war.

Wenn aber die Nachricht schon von der B.Z. (Berliner Zentralorgan) um 9:00 – 10:30 verkündet wurde, komme ich ins Straucheln, woher dieser große zeitliche Unterschied herkommt.

Und da kommt @opa ins Spiel der irgendwann vormittags sagte B.Z./Bild sind jetzt bei Hertha BSC embedded. Die kriegen die Nachrichten „direkt“ von Hertha. (meine laienhafte Annahme)

Anscheinend müssen andere Zeitungen oder Medien, mehr Zeit aufwenden um an die Informartionen heran zukommen und sich auch absichern. Anders kann ich mir den zeitlichen Unterschied nicht erklären.

Wenn Du jetzt sagst, nee die Nachricht vom Tagesspiegel war um 10:00, dann war meine Erklärung und Annahme für den Papierkorb. 😉


alte Dame
21. September 2015 um 18:44  |  501078

Ich feier den Verbeek gerade mal so richtig! 😀
#bildbashing


21. September 2015 um 18:45  |  501079

Nein Dan, das war ein Versatz von ca 5 Minuten. Aber für mich relevanter als andere Presse. So gesehen, eine Bestätigung dessen, was früh morgens schon mal ‚angenommen‘ wurde. Aber ich schenk mir das in Zukunft, alles gut.


hurdiegerdie
21. September 2015 um 18:53  |  501081

Tut mir leid, dass ich offensichtlich so ein Fass aufgemacht haben soll. Zu meinem Leidwesen, aber wohl zum Glück für den Blog, musste ich heute sehr früh raus, bin gestern früh ins Bett gegangen und habe mich nicht „taub“ gestellt.

Mich hat dieser Satz gestört, als wenn Leute Preetz die alleinige Schuld gegeben hätten, um dann auch noch gleich Leute anzumachen, dass sie nicht die Courage hätten, sich zu entschuldigen. Dafür gabs „eine Bild“. Weder bezweifele ich Alorenza in seiner Integrität noch seinem sonstigen Stil. Diesen Satz, diesen Auftritt fand ich nicht gut. Und mir ging es nicht um 30 oder 45 Minuten.

Ich gehe jeder Zeit mit Alorenza ein Bier trinken. Wenn er mal nach Lausanne kommt (vielleicht gibt es ja demnächst mal wieder ein Sportgerichtsurteil der CAS), dann ist er ehrlich und klar bei mir eingeladen. Ich werde auch mal wieder in Berlin sein.

Ansonsten: Hatte nicht Alorenza mal den Begriff vom Mimosenlevel (oder so ähnlich, ich goggle das jetzt nicht nach) geprägt?

Sollte „Bild“ Alorenza zutiefst verletzen haben, entschuldige ich mich, es ging um diesen einen Auftritt, nicht um sein Lebenswerk. Es ging mir darum, mal einfach so eine Behauptung reinzustellen und dann Leuten noch Charakterlosigkeit vorzuwerfen.

Wir haben Favre viel und lang diskutiert. Ich war immer bekennender Favrist, aber selbst ich habe nie gesagt, es wäre Preetzens alleinige Schuld. Diese Aussage von Alorenza war mir zu billig.

Ich hoffe, damit ist das Ganze halbwegs geglättet. Morgen bin ich in Lissabon und werde wohl bestenfalls nur einen Ticker verfolgen können.


Dan
21. September 2015 um 18:53  |  501082

@moogli

Ok. Verstehe ich zwar nicht, denn mein Hinweis war ja nicht „Ey das kennen wir schon, mach dich mit deinen alten Fakten vom Acker.“

Sondern „Komisch erst jetzt ist das beim Tagesspiegel meldereif.“

Du bist doch meines Erachtens wie ich auch ein „Online-Kind“, Dir sollte doch ggf. auch auffallen, was für eine Wettbewerbsverzerrung entsteht, in einem „Informationskrieg“ nach neuesten Meldungen. Nichts anderes war mein Ansatz.

Hoffe Du informierst uns weiter.


Blauer Montag
21. September 2015 um 18:55  |  501083

Das sind eine Menge Fragen Dan
21. September 2015 um 18:23 | 501068
Ich werde viel schreiben, und dabei die ganze Breite und Tiefe des Kommentarfensters nutzen müssen.
Damit du nachher meinen Kommentar zerdröseln kannst.

Alles was ich über Fußball „weiß“, habe ich von dir, Uwe Bremer, alorenza, kamikater und anderen kundigen Kommentaristi gelernt. Und ich lerne jeden Tag dazu. Und ich bemühe mich, von Spiel zu Spiel und von
Saison zu Saison denken. Ich sehe die Mannschaft ja nur beim öffentlichen Training und bei den Pflichtspielen. Ich kann nur beschreiben,
was ich seit Juli 2015 sehe. Kritik, Ärger, Enttäuschungen aus den Jahren zuvor will ich, so weit als möglich, vergessen.

A. Intensives Training
inklusive Stabilisierungsübungen. Kuchno und Vieth eröffnen jedes Training mit intensiven Übungen. Und alle Spieler ziehen voll mit. Erst jetzt wirkt die Mannschaft geistig und körperlich fit für 90 Minuten Bundesliga. „Macht Euch bereit.“ Denn jedes öffentliche Training dauert heutzutage schon 90 Minuten.

Welche Spielformen im nicht öffentlichen Training geübt werden, kann ich nur erahnen.

B. Neueinkäufe
Leider weiß ich nicht, ob die Reduzierung der Marktwerte von Spielern durch die Publizierung einer „Streichliste“ auf der Abgangssseite Herthas Budget für Neuverpfichtungen im Einkauf geschmälert hat. Alle Neueinkäufe des Sommers 2015 hatten – mit Ausnahme von Stark – bereits ihre Startelfeinsätze. Darida und Weiser sei Dank, die Mannschaft war vom ersten Pflichtspiel an voll drin in der Saison.

C. Ansprache
Gegenüber den Journalisten ebenso wie auf dem Trainingsplatz spricht Pal jederzeit eine klare, verständliche Sprache. Um Klassen besser als die wirren Reden eines Luhukay oder Favre.

Ob A. bis C. reichen werden, um mit 20 Punkten entspannt in die Winterpause zu gehen, weiß ich nicht.

Ich lebe hier und jetzt entspannt in der PAL Zeit.
Keiner weiß, wie lange noch.


Dan
21. September 2015 um 18:56  |  501085

Hi @Hurdie

Fein.


21. September 2015 um 19:05  |  501086

@hurdi..*thumbs up!*

mit „taub gestellt“ meinte ich zwar mal wieder was anderes, tut aber nix zur Sache .


alorenza
21. September 2015 um 19:10  |  501087

Danke, Hurdie!


sunny1703
21. September 2015 um 19:16  |  501089

@hurdie

Auch wenn du es nicht brauchst. Daumen für đeinen Beitrag.

LG sunny


Dan
21. September 2015 um 19:19  |  501090

@BM

Keiner weiß das. Selbst wenn es mir persönlich gegen den Strich gehen würde, würde ich Pal das verdammte Glück und Können der ganzen Welt gönnen, dass er eine neue „Röber-Ära“ einläutet. Da könnte ich locker meine chemische Verunreinigung zum Wohle Herthas unterdrücken.

Training habe ich positive und negative Beispiele. Diese Saison ist es etwas besser geworden, weil abwechslungsreicher. Wer zum Training geht, sollte auch mal darauf achten wer die Spieler beobachtet bzw. welcher Trainer welchen Überblick über die Trainierenden haben kann.

Favre und J-Lu sprachen über Fußball. Dardai benutzt Metaphern.

Streichliste und Geldverlust kann keiner berechnen, ich finde nur lustig, dass der kleine Maulwurf aus der Sendung mit der Maus Pauli heißt.


Blauer Montag
21. September 2015 um 19:37  |  501092

Ich schätze Pals klare Sprache Dan.
Luhukay und Favre haben über Fußball geredet? Wann zuletzt?
Bei HerthaTV?

Das öffentliche Training kann alles und nix zeigen Dan.
Meine persönlichen Eindrücke dazu will ich nicht überbewerten.
Mach ich schon seit dem Tage nicht, als Raffael bei Babbel vom Trainingsplatz geflogen ist. Jeder Satz eines Kommentaristi hier wird dutzendfach auf die Goldwaage gelegt, geshreddert oder – in seltenen Fällen – infamer Weise ins Gegenteil verdreht. Dies erklärt in meinen Augen die Gereiztheit an manchen Tagen selbst bei harmlosen Themen.
Andere mögen es unterhaltsam finden. Ich nicht.

Bis jetzt haben Management und Trainerstab die Mannschaft gut vorbereitet auf die Saison. Die Leistungen in den ersten 6 Pflichtspielen waren gut – auch und gerade im Vergleich zu den grottigen Testspielen vorher. Ich kann nur die Daumen drücken, dass dieser Schwung letztlich reicht für einen weiterhin entspannten Saisonverlauf.

Vieles ist möglich. Sicher ist nix.


Ursula
21. September 2015 um 19:47  |  501095

@ Montag, das ist mir gar nicht aufgefallen…

„Alles was ich über Fußball “weiß”, habe ich
von dir, Uwe Bremer, alorenza, kamikater und
anderen kundigen Kommentaristi gelernt.
Und ich lerne jeden Tag dazu.“….

Du gute Güte!

Da hast Du Dir aber „kundige Lehrmeister“
ausgesucht, na bitte!

UND ich dachte schon, Du hast gar Deine
gesammelten Kenntnisse autodidaktisch
zusammen gewürfelt…!?

Nichts für ungut, aber Du wirkst schon
sehr überzeugend, mit dem, was Du
nicht weißt, Dich aber darüber auslässt…

…und damit ANDERE „belehren“ möchtest!


Blauer Montag
21. September 2015 um 19:49  |  501096

Ich schreibe hier zur Unterhaltung ursula.
Nicht zur Belehrung.


Ursula
21. September 2015 um 19:58  |  501098

ABER, das ist doch HIER ein Fußballblog
und keine „Unterhaltungssendung“….

LEIDER bemerke ich insbesondere nach
Spielen immer mehr! Da kommt nix!

Vor dem Spiel, „tausend“ Mannschafts-
Aufstellungen und Mutmaßungen….

Ist das Spiel vorbei, wird das „NEUE“
eingeläutet, ohne inhaltliche Verarbeitung,
von Beschreibungen, gar Analysen WENIG…


Opa
21. September 2015 um 20:00  |  501101

—->Nebenan geht´s weiter


Stiller
21. September 2015 um 21:43  |  501119

@hurdiegerdie

Komme eben erst zur IH-Lektüre. Deshalb auch last not least für Dich:

1 x Daumen hoch

Anzeige