Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) –  Am Tag nach den Spielen schlendern die Profis von Hertha BSC üblicherweise zum Trainingsplatz. Ein paar Runden Auslaufen, etwas Gymnastik –  und ab ins Wochenende. Heute kamen alle im Sauseschritt …

Im Laufschritt auf den Trainingsplatz: Ronny #HerthaBSC #Schenckendorffplatz #Bundesliga #hahohe

A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

… ob Herthas Publikumsliebling a.D.  …

… oder …

Im Laufschritt zum Trainingsplatz II: Tolga #Cigerci #HerthaBSC #Schenckendorffplatz #Bundesliga

A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

… Tolga Cigerci. Nach dem dritten Heimsieg in Folge – dem 3:0 gegen den Hamburger SV – und der anstehenden Länderspiel-Pause hätten die Profis  nichts dagegen gehabt, wenn das Trainerteam am Sonntag freigegeben hätte.

Doch Konditionstrainer Hendrik Kuchno hatte anderes vor: Fünf mal 1000 Meter wurden gelaufen, dazwischen jeweils einige Minute getrabt.

   Trainer Pal Dardai: „Wir können stolz sein, auf das, was wir erreicht haben. Die Mannschaft geht auch gut mit dem Lob um. Aber wir dürfen nicht nachlassen. Ein Sportler bekommt immer Probleme, wenn er zufrieden ist.“

Spannung hoch halten, weiter arbeiten – das war die Standardantwort, wenn Trainer oder Kapitän Fabian Lustenberger oder Torjäger Vedad Ibisevic gefragt wurden, ob sie von Europa träumen.

Der Trainer hat seinen Länderspiel-Fahrern, Genki Haraguchi befand sich bereits auf dem Weg Richtung Japan, eine verschmitzte Mahnung auf den Weg gegeben.

„Alle sollen gesund bleiben. Wer nicht gesund zurückkomt, muss ein Geschenk mitbringen für jeden seiner Kollegen hier im Kader.“

Leistenzerrung bei Stark

Nicht auf dem Platz war Niklas Stark. Der Innenverteidiger hat sich beim 3:0 gegen den HSV eine Leistenzerrung zugezogen. Er musste seine Reise zur deutschen U21-Nationalelf absagen. Salomon Kalou radelte nur, er hat sich  eine leichte Dehnung am Sprunggelenk eingehandelt, wird aber dennoch in die Elfenbeinküste fliegen.

Wie bekannt, wurde John Brooks nicht von Jürgen Klinsmann für den US-Kader berufen. Der Innenverteidiger soll erstmal vollständig von seiner Oberschenkel-Blessur genesen, die er von seiner Länderspiel-Reise im September mitgebracht hat.

Wo geht die Party ab?! 🎉🙈 #hahohe

A photo posted by #Hertha BSC Offiziell (@herthabsc) on

 

Training Montag ist frei. Die nächste Einheit ist für Dienstag, 15.30 Uhr, auf dem Schenckendorff-Platz angesetzt.


158
Kommentare

4. Oktober 2015 um 17:39  |  503571

Wer läuft macht keine anderen Dummheiten…

Das Kalou doch wieder zu seiner Nati reist, finde ich doof, da lob ich mir Klinsi und Brooks


4. Oktober 2015 um 17:42  |  503572

Augsburg führt 😭


Blauer Montag
4. Oktober 2015 um 17:47  |  503573

Ha


pathe
4. Oktober 2015 um 17:59  |  503576

Ho


elaine
4. Oktober 2015 um 17:59  |  503577

He


elaine
4. Oktober 2015 um 18:00  |  503578

Hertha BSC


4. Oktober 2015 um 18:06  |  503579

Und München führt ☺ 2:0


coconut
4. Oktober 2015 um 18:09  |  503580

Wie ich schon im Vorblog schrieb:
Hertha hat auch auf Schalke eine Chance….wie heute die Kölner zeigten. Das wäre dann natürlich der Hammer, wenn Hertha bis auf Platz 3 vorrücken würde.
Aber nur solange keiner überheblich wird. Aber ich denke, da wird Pal schon drauf achten, das alle am Boden bleiben.
Ach, gerade 2 Tore gefallen.
Dann werde ich jetzt mal schauen, was da so abgeht… 😉


Blauer Montag
4. Oktober 2015 um 18:10  |  503581

Wattenschei… moogli
4. Oktober 2015 um 18:06 | 503579

Dortmund stellt sich zweimal dämlich an. 🙁 🙁
Auba hält den BVB im Spiel. ✊


4. Oktober 2015 um 18:22  |  503583

Wattenschei…d spielt doch gar nicht mit Montag ☺


Blauer Montag
4. Oktober 2015 um 18:28  |  503585

Stimmt Moogli 4. Oktober 2015 um 18:22 | 503583
Aber wenn bei Hertha derzeit alles im blauweißen Bereich läuft, darf ich zur Abwechslung einmal über den FC Bayern kotzen?

Nur einmal.
Versprochen.


4. Oktober 2015 um 18:34  |  503587

Ich reich mal nen Tütchen, Montag. Bitte nicht auf den Blogboden….

Zum 3:1☺☺☺


Herthas Seuchenvojel
4. Oktober 2015 um 18:37  |  503589

nöö @BM
der einzige, der dazu befugt ist, dir nen Darfschein auszufüllen, ist @Kami
schließlich ist das sein Ressort 😉
und der hat gerade innerlich bestimmt genug zu tun, um nicht zu platzen

du meine Güte
diesmal regt sich @Opa sicher nicht wegen zuviel Harmonie auf
es sollte Jubelstimmung herrschen, aber der Nachmittag hier ist fast unlesbar


Ursula
4. Oktober 2015 um 18:37  |  503590

# „Torwartdiskussion“, Hamsterrad….

Nun sollte ich auch NOCH EINMAL meinen
Senf zur „Torwartdiskussion“ absondern!
Ähnliches schrieb ich vor ca. 2 Wochen!

Es gibt keine neueren Erkenntnisse, nur
das Rune Jarstein wesentlich mehr
Ruhe ausstrahlt, und DIES, selbst wenn
ER weniger souverän wirkt…!

Thomas Kraft hatte seine Entwicklung
bereits in München abgeschlossen!

So isses!

Er hat kaum erlernt zu antizipieren, wird
immer wieder, auch von „Weitschüssen“
überrascht und „sucht“ sehr nach einem
vernünftigen Stellungspiel, wozu dieses
auch „MINDESTENS“ im „Fünfmeterraum“
von Nöten ist…

Thomas Kraft wird nicht mehr VIEL dazu
lernen, egal wie denn der Torwarttrainer
hieß oder heißt! T. KRAFT STAGNIERT!!!

Der gute Thomas Kraft, besticht gern mit
herausragenden Reflexen, ordentlicher
Sprungkraft und brilliert in der Tat auf der
Linie! Zudem ist Kraft sehr bewegungssicher,
WENNGLEICH er „fußballerisch“ mit den
meisten Keepern der Bu-Li „LEIDER“ nicht
mithalten kann!

UND da komme ich schon zu Rune Jarstein,
der kann Fußball! Er führt geschickt den
Ball am Fuß, AUCH wenn ER den „Fünf-
Meterraum“ verlässt! Er wirkt dabei nicht
hastig, eher unaufgeregt und das nach nur
diesen minimalen Einsätzen!

Gestern schrieb ich in meiner „Schubladen-
Spielerkritik“, das mir Jarstein anfangs fast
zu lässig erschien…

DABEI wirkt Kraft immer „fickerig“ und
leicht aufgeregt, was ER durch dubiose
Anweisungen an seine Defensive, und
„Geschimpfe“ versucht zu kompensieren!

ER ist nicht Kapitän, aber ER möchte
gern Vorbild sein! SEHR lobenswert!

Deshalb stellt sich die Frage, ob Jarstein
nicht noch routinierter wird, wenn ER
mehr Einsatzzeiten bekommt, und seine
sicherlich NOCH vorhandenen „Unsicher-
heiten“, in der Praxis mehr und mehr auch
abbauen kann, durch Mehreinsätze….

„Katzenartige“ Reflexe, „sprunggewaltige“
Paraden hat Jarstein auch drauf und ER
kann STRAFRAUM! Wagt sich, Flanken
entgegen „zu gehen“, sie weg zu fangen…

Jarstein hat ein ordentliches Stellungspiel
und kann sich durch „weitere Einsätze“ nur
verbessern!

Thomas Kraft wird sich eben nicht mehr
verbessern, wenn ER sich „stabilisiert“,
wäre das für ihn schon ein persönlicher
Erfolg! Tja…

Gegen Schalke sollte in jedem Fall, der Rune
Jarstein im Tor stehen! Etwas anderes
würde mich arg verblüffen, denn Jarstein
hat seine Entwicklung nicht abgeschlossen,
das haben die Verantwortlichen erkannt!

Sorry @ hbsc1892, aber objektiver kann
ich nicht…!

ABER GUT, dass „wir“ BEIDE haben….


4. Oktober 2015 um 18:41  |  503592

Hat unsere Akademie den Abwehrspieler & Weltmeister aber gut ausgebildet. 😎

#wasfürpässeschlägtderBoatengwahnsinn


Ursula
4. Oktober 2015 um 18:48  |  503594

Na ja @ moogli, der „Montag“ sieht
ein hochklassiges Fußballspiel und
das ist nicht „jedermanns Sache“….

Fußball ist sicherlich keine Mathematik,
aber auch keine Wissenschaft, aber ein
Fall für „(Fußball)Ästhetik“…

…UND daher „zwangsfolglich“ 4 : 1 ….


Ursula
4. Oktober 2015 um 18:55  |  503596

…sorry, 5 : 1 ….


4. Oktober 2015 um 18:56  |  503597

Ja Ursula, und weil ich Ästhetik liebe, erfreuen mich solche Spiele. Und natürlich weiß ich, dass es nicht mit dem Rest der Liga zu vergleichen ist. Schön isses trotzdem😉


Ursula
4. Oktober 2015 um 18:56  |  503598

…UND „DIE“ können und kennen Laufwege…

Nu abba!


4. Oktober 2015 um 18:59  |  503599

Hertha, Alba, Füchse, was für ein Wochenende für die Sportmetropole Berlin! Über die Eisbären lege ich mal das Mäntelchen des Schweigens….


Freddie
4. Oktober 2015 um 19:02  |  503600

Bayern mit Klassespiel.
Der Dortmunder Torhüter leider nicht.
Bei aller Bayernüberlegenheit, die Abwehr des BVB inklusive TW ist heute doch recht schlecht.


coconut
4. Oktober 2015 um 19:04  |  503601

Ui,ui,ui da scheint der „neue Trainer Effekt“ ja bei dem BVB schon verpufft zu sein…..
…oder sollte ich „am Ende“ recht behalten mit meiner Skepsis gegenüber Tuchel als Klopp Nachfolger?
Da ist nicht mehr viel vorhanden von der Anfangs starken Spielweise des BVB. Das sah man schon in der CL gegen einen schlagbaren Gegner.
Ich bin gespannt, wie sich das weiter entwickelt. Oder kommt gar Klopp zurück, nachdem er sich erholt hat?

Jedenfalls, bis auf den 1.Tabellenplatz, eine interessante Saison. Da kann fast Jeder, jeden schlagen…


flötentoni
4. Oktober 2015 um 19:07  |  503602

Oh Langeweile in der Buli…:-(
WO sit eigentlich Fechi abgeblieben (unabhängig vom heutigen SPiel)?


Blauer Montag
4. Oktober 2015 um 19:08  |  503603

Dortmund ist offen wie ein Scheunentor,
und fängt sich ein Gegentor dämlicher als das andere Ursula
4. Oktober 2015 um 18:48 | 503594

Ästhetik Fehlanzeige.
Hoffentlich stellt sich Hertha in der Arroganzarena nicht so dämlich an.


4. Oktober 2015 um 19:17  |  503604

Abgeschlachtet haben die Bayern uns lange nicht. Und verlieren kann man da 😉


Ursula
4. Oktober 2015 um 19:19  |  503606

Nee „Montag“, Raumaufteilung UND
„Erweiterte Mittelkreis-Mittelfeld“-
Beherrschung, dort wo die Spiele
gewonnen werden…

UND das Wissen und Kennen der
Laufwege meiner Mitspieler und
davon Gebrauch machen (z. B. Boateng)….


Neuköllner
4. Oktober 2015 um 19:22  |  503607

Jetzt sind wir sogar endgültig Vierter. 🙂


4. Oktober 2015 um 19:22  |  503608

4!!! 2 Wochen ☺☺☺☺


sunny1703
4. Oktober 2015 um 19:29  |  503609

In 14 Tagen Spitzenspiel auf Schalke. Unglaublich!

LG sunny


4. Oktober 2015 um 19:31  |  503610

Uwe Bremer
Uwe Bremer
4. Oktober 2015 um 19:32  |  503611

@Spielverlagerung.de

hat sich der Partie Hertha vs HSV angenommen. Wer seine eigene Meinung überprüfen möchte – hier entlang

P.S. @moogli war schneller


pathe
4. Oktober 2015 um 19:32  |  503612

Ja, wer hätte das gedacht…?


pathe
4. Oktober 2015 um 19:33  |  503613

Spitzenspiel meine ich.


apollinaris
4. Oktober 2015 um 19:35  |  503614

Tuchel hat das Spiel komplett vercoacht.


schnuppi
4. Oktober 2015 um 19:36  |  503615

Glückwunsch!

Deutscher Meister 2015/16 FC Bayern München.

So und jetzt haut ab das alle anderen weiter Spaß haben dürfen.😂

HaHoHe


Better Energy
4. Oktober 2015 um 19:40  |  503617

Herüber gezogen:

@pathe

Es ist richtig, daß die Choreos kräftig Geld kosten, denn es dürfen nur besondere Materialien verwendet werden (schwer entflammbar usw.). Auch ist es bei uns nicht so wie in WOB und ähnlichen, daß der Verein diese Choreos bezahlt. Dies erfolgt in der Regel durch den Förderkreis Ostkurve e.V. Dieser wird auch vielen Älteren mit den Mitgliedsbeiträgen gefördert. Guggste hier:

http://www.foerderkreis-ostkurve.de/foerderkreis/_wp/verein/

Und die hiesigen Meckerer können sich gerne auch aktiv in diesen Verein einbringen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
4. Oktober 2015 um 19:43  |  503618

@PeterNiemeyer

wie er in Darmstadt gesehen wird – ein Portrait


Blauer Montag
4. Oktober 2015 um 19:45  |  503619

Herthas Seuchenvojel
4. Oktober 2015 um 18:37 | 503589

nöö @BM
der einzige, der dazu befugt ist, dir nen Darfschein auszufüllen, ist @Kami
schließlich ist das sein Ressort 😉
und der hat gerade innerlich bestimmt genug zu tun, um nicht zu platzen

du meine Güte
diesmal regt sich @Opa sicher nicht wegen zuviel Harmonie auf
es sollte Jubelstimmung herrschen, aber der Nachmittag hier ist fast unlesbar

Meine Kommentare autorisiere ich höchstselbst.

Vielleicht erinnerst du dich noch an das Frühjahr 2014 bei immerhertha. Der Blog schunkelte auf dem Punktepolters vor sich hin, bis der Klassenerhalt feststand. Stattdessen gab es heftigste Diskussionen, bis die Augen tränten und die Finger bluteten zu den Fragen
a) Wer sind die wahren Fans – Auswärtsfahrer, Ultras oder TV-Seher?
b) Das Verhältnis zum 1. FC Union
c) Der Umgang mit dem Steuerstraftäter Hoeness.
http://www.immerhertha.de/2014/4/

Ähnliches droht uns nach dem „Gesetzen der Blogdynamik“ für die kommenden Wochen. Irgendein Pappkamerad muss sich doch finden lassen, auf den die Kommentaristi zielen können.

Das muss ich alles nicht noch mal haben.
Ich lasse mir die Herbstsonne auf den Pelz scheinen und schleppen die letzten Körner in meinen Bau.


lieschen
4. Oktober 2015 um 19:52  |  503620

@platz 4

yippi yei yeah …schweineb …

finde ich super .. Tendenz geht spielerisch immer weiter nach oben … hoffe das geht weiter so


4. Oktober 2015 um 20:17  |  503621

Meine Fresse, Hertha, was geschieht da gerade mit dir???
Ich fühle mich gerade wie in einem „Time-Tunnel“ zurück katapultiert in längst vergessen geglaubte Zeiten.
Hertha kann wieder heimstark
Hertha hat wieder Stürmer
Hertha hat wieder einen bärenstarken Norweger
Hertha ist, wo vorne ist
Hertha füllt das Stadion

träum‘ ich oder wach‘ ich???

HaHoHe Hertha BSC!!!


4. Oktober 2015 um 20:25  |  503622

Schönes Portrait von unserem Ex-Captain👍


apollinaris
4. Oktober 2015 um 20:32  |  503623

danke für das interessante Portrait: schön, dass Peter Niemeyer zurück kommt. ( ich gehe mal davon aus, das es auch so kommen wird…)..solch integre Persönlichkeiten wünsche ich mir seit Jahren für unseren Verein. Gibt ja immer weniger davon. Schön, wenn wir einen der wenigen an uns binden können. Damit macht Preetz bei mir Boden.


apollinaris
4. Oktober 2015 um 20:39  |  503624

Heute im Tippspiel mal nicht Bayern als Joker genommen..und was passiert? Leno , verschossener. Elfer und 100. vergebene Chancen. Würste närrisch.


apollinaris
4. Oktober 2015 um 20:44  |  503625

hhi..sehe grade, ich habe den Joker auf Schalke gesetzt. Das war erstens ein Versehen und zweitens, genauso erfolglos…😱


Better Energy
4. Oktober 2015 um 20:57  |  503626

Es ist ja witzig, wie hier einige die Choreo sehen. Aber ob sie diese auch verstanden haben?

Es stand dort:
„WIR VEREINEN OST UND WEST. DENN …
HERTHA STEHT FÜR GANZ BERLIN!

Natürlich ist dies auch eine Spitze in Richtung Köpenick. Denn Union versteht sich bekanntlich als OST-Verein unter Führung ihres Genosssen aus dem ehemaligen Adlershofer MfS-Wachregiment. Und damit haben sie offensichtlich den Knall am 03.10.1990 eben nicht mitbekommen.

Zu den Rufen zu Union in der OK: Es mag ja sein, daß der Eine oder Andere die Spiele in Köpenick am TV verfolgt. Es gibt aber auch Andere, welche die Spiele Union vs. KSC in der Försterei besuchen und dort den KSC unterstützen. Und dies sind nicht wenige. In der Regel werden dann dort die abziehenden Herthaner nit fliegenden Flaschen und Steinen angegriffen. Und daher die Frage an die Kritiker: Sollen diejenigen, die von diesen Wurfgeschossen getroffen wurden, sich nun bei Union öffentlich bedanken für die 8 Cent-Gabe? Soweit geht bekanntlich das christliche Glaubensbekenntnis nicht…

Für diejenigen, die trotz des Sieges aus dem Oly getürmt sind (warum singen wir wohl „Nur nach Hause geh’n wir nicht…“) und nicht die Mannschaft verabschiedet haben, hierzu der Clip:

http://www.herthabsc.de/de/fans/stimmung-nach-hamburg/page/9085–59-59–59.html


Opa
4. Oktober 2015 um 21:01  |  503627

Wer etwas trübes an dem Spieltag finden will, wird hier fündig.

#Choreo und Rivalität
Da arbeitet sich eine „agent provocateur“ an den eigenen Fans ab, beklagt deren Pöbeleien und krönt sich mit dem Schlussatz zur Königin der Pöbler, indem sie in einem Rundumschlag alle 8.000 Fans der Ostkurve als „Dummköpfe“ bezeichnet. Da nutzt kein förmlichformales Sie, wenn man keine Kinderstube hatte.

Die Kernaussage der Choreo war die einende Kraft von Hertha BSC. Ein Verein, der in der gesamten Stadt Fans und seine Wurzeln im Herzen Berlins hat – mitten im Prenzlauer Berg – und sich nicht dem clubmateteetrinkendem Zeitgeist anbiedert oder seine Minderwertigkeitskomplexe damit abzuarbeiten versucht, sich nach einer Himmelsrichtung („wir aus dem Osten“) zu definieren.

Angesichts der fortwährenden Provokationen aus dem Wald im Laufe der letzten Jahre, ist es umso verständlicher, dass nach einer sehr emotionalen Choreo von einigen durchaus populäre Schmähgesänge angestimmt werden, denn auch die Hamburger Zuschauer beglückten uns in den Krisensaisons mit „Absteiger“-Schmährufen, die wir nicht vergessen haben und die angesichts der sportlichen Ergebnisse an der Elbe auch einfach doppelt dämlich sind.

Beide sind Weltmeister im Dickehosemachen, seien es die vermeintlich „Unabsteigbaren“ oder aber die „wir gehören zur Top 20“-Vorstädter, die wohl die Fußnote vergessen haben, dass man damit nur Liga 2 meinen konnte. Bei beiden darf man deren tiefen Fall durchaus ob der Vorgeschichte auch mal genießen und denen aufs Brot schmieren.

#Spiel
Es ist ja alles gesagt. Mit einem fetten Grinsen blicke ich voller Befriedigung auf die Tabelle und genieße den als Herthaner seltenen Platz an der Sonne. Das Stadion füllt sich wieder mit Fans, die sich durch Abstiege und sportliche Misere vergraulen ließen und die als erste wieder weg sind, wenn der Wind rauher wird.

#Sonntagsbeschäftigung
Ab einem gewissen Alter wacht man ja eh zeitig auf, daher kam ich endlich mal dazu, ein Spiel von Herthas richtigen und einzigen Amateuren zu besuchen, der sog. „Ama Zwee“, die ihre Spielstätte – passend zum Arbeiterclub Hertha BSC – mitten im Wedding auf dem Sportplatz an der Lüderitzstraße haben und ob ihrer Zugehörigkeit zur Bezirksliga zu einer eher exotischen Anstoßzeit den Ball rollen lassen. Um 10:15 Uhr war Anstoß, die 2 € Eintritt für die Mannschaftskasse fürs Tagesticket gern entrichtet (ich entschied mich sofort für die Dauerkarte zu 20 €) und einen sonnigen Platz unweit der Versorgungsbude gesucht. Ein bissig umkämpftes Spiel, Hertha ging früh in Führung, der Gegner (SC Westend) kämpfte sich immer wieder zurück und glich zwischenzeilich zu einem 3:3 und später zu einem 4:4 aus, bevor in der Schlussviertelstunde das 5:4 und das 6:4 den Endstand besiegelten. Nicht unverdient und bei bestem Herbstwetter angenehmes Vormittagspöbeln gegen die engagierte Spielerfrau des hitzköpfig-provokativen Torwarts der gegnerischen Mannschaft. Amateurfußball vom Feinsten. Wer sich das Vergnügen mal incl. beeindruckender Zaunfahnen gönnen will, dem sei ein Blick in die Spielansetzungen bei fussball.de empfohlen.

Anschließend noch zwei weitere Spiele besucht, Helgoland gegen Stern Britz im Volkspark Mariendorf und Concordia Britz gegen TuS Makkabi aif dem Platz am Buschkrug, bevor ich mich dann zum deutschen „El Cashico“ in den Herthaner am Hermannplatz zurückzog, um den „überschätzten Heiland“ scheitern zu sehen und ich wurde nicht enttäuscht, bräuchte man eine Mimik für den Gemütszustand „angepisst“, im Interview nach dem Spiel wäre man fündig geworden.

Zwischendurch hier mal reingeschaut und mich gefreut, dass die Entscheidung goldrichtig war, sich anderweitig zu beschäftigen. Sollten einige, die hier tagsüber geschrieben haben, auch mal dringend machen. Frische Luft schnappen. Vor allem „im Kopp“.


Susanne
4. Oktober 2015 um 21:53  |  503629

Ich habe die komplette Choreografie offenbar falsch verstanden.
Ich dachte ihr feiert die Vereinigung unserer Stadt.
Aber ihr führt die Fans hinters Licht und bespuckt die Förster…..unter dem Applaus der getäuschten.
Meine Familie und ich sind ganz sicher keine Union Fans oder Sympathisanten !
Wir sind Hertha Fans, Berliner und Sportler,
ihr seid Fanatiker, zumindest die welcheh ier derart argumentieren.
Ganz nebenbei habt ihr meine / unsere Entschuldigung geflissentlich überlesen.


Blauer Montag
4. Oktober 2015 um 21:54  |  503630

Alex Baumjohann jetzt im rbb-Sportplatz


Blauer Montag
4. Oktober 2015 um 21:58  |  503631

Mehr Missverständnisse wird es hoffentlich nicht geben sus@nne.
Denn wenn die Fanatiker hier Langeweile haben, wird’s unleserlich.
Das hat der Seuchenvojel korrekt beschrieben. 👍


Susanne
4. Oktober 2015 um 22:14  |  503632

Zur Torwartfrage darf ich @Ursula zustimmen.
Gut formuliert, kann ich direkt unterschreiben.
Das hoffe ich auch @BlauerMontag und teile die Einschätzung.


StinkePunk
4. Oktober 2015 um 22:21  |  503633

Gerade im Sportplatz: Baumi will zum Ende der Hinrunde 40 Punkte haben und auf einem Nichtabstiegsplatz stehen. Geht das überhaupt, mit 40 Punkten nach der Hinrunde auf einem Abstiegsplatz zu stehen? 😉


Opa
4. Oktober 2015 um 22:24  |  503634

Baumi wird die Frage falsch verstanden haben, er meinte wohl eher 40 Punkte am Saisonende. Rechnerisch gehen 40 Punkte zum Ende der Hinrunde nicht, es sind maximal 27 Punkte zu vergeben, 14 haben wir, da gibt´s keine Konstellation, wie man auf 40 Punkte kommen soll. Unter Mißverständnis abhaken.


Susanne
4. Oktober 2015 um 22:26  |  503635

14+27=41 ? 😉


4. Oktober 2015 um 22:34  |  503636

Trotzdem lautete die Frage nach dem Ziel der Hinrunde….

Und mit dann 40 P stecken wir Bayern in den Sack ☺


pathe
4. Oktober 2015 um 22:37  |  503637

30 Punkte wären auch schon in Ordnung… 😉


StinkePunk
4. Oktober 2015 um 22:40  |  503638

Interessant finde ich vor allen Dingen, wie man nach 17 Spielen mit 40 Punkten auf einem Abstiegsplatz stehen kann 😉


Ursula
4. Oktober 2015 um 22:43  |  503639

„Versprecher“, „Verdenker“….


4. Oktober 2015 um 22:43  |  503640

Vielleicht meinte er entweder 40 P oder zumindest nicht auf nem Abstiegsplatz.

Ist doch auch wurscht. Der Mann kann Fußball spielen, Media ist eben nicht Seins


sunny1703
4. Oktober 2015 um 22:45  |  503641

@Opa

Da Du ja einen klaren Ton abkannst, dann von mir dazu nur folgendes.
@Wolke und ich fanden die Stimmung am Sonnabend Klasse. Und wir fanden auch die choreo sehr gut.

Nur für mich spricht Hertha nicht für die ganze Stadt. Meinem Verständnis nach sind auch die Berliner, die sich mit dem Nischenverein aus Köpenick identifizieren, Bürger unser Stadt. Und ich kann nur für mich sprechen, ich wünsche Union den Aufstieg in die 1.Liga, denn unsere Stadt Berlin verdient mehrere Erstligavereine und Erstligastadtderbys. Ich habe die einzigen vier noch erlebt, du aus der Gnade der späten Geburt heraus nicht. Ich habe auch eins in London erlebt und wir beide diverse in Liga 2. Und ich finde es gibt nichts geileres. Und da Union die eindeutige Nummer 2 in der Stadt ist, sympathisiere ich mit ihnen.

Und ehrlich was mir vermutlich volltrunkene Fans an Sprüchen entgegen brüllen ist mir nach bald 50 Jahren Hertha sowas von mumpe.

Ich habe HerthaFans erlebt, für die könnte man sich auch fremdschämen, ich habe ebensolche Fans auch woanders erlebt. Ich habe interessante Fans von Union kennengelernt und ich habe in zwei Jahren fast ausschließlich HSV Fans erlebt, die keine Probleme mit Hertha hatten, die im Gegenteil uns gegen Düsseldorf unterstützten.

Ein letztes hört doch endlich mal mit der Vergangenheit von Präsidenten auf. Da hat auch unser Verein wahrLich nicht ruhmreiches vorzuweisen und das gilt bis in die heutige Führungsspitze und deren Vergangenheit. Nur man muss auch mal damit aufhören, vor allem wenn die Führungsfiguren inzwischen gut miteinander können.

LG sunny


kczyk
4. Oktober 2015 um 22:46  |  503642

„… Interessant finde ich vor allen Dingen, wie man nach 17 Spielen mit 40 Punkten auf einem Abstiegsplatz stehen kann 😉 …“

*denkt*
in jeder PK wird erklärt, dass im fußball alles möglich sei


elaine
4. Oktober 2015 um 22:48  |  503643

Armer Baumi , da gibt er ein richtig sympathisches Interview, bei dem ihm in der letzten Sekunde ein Versprecher raus rutscht, der selbstredend sofort breit getreten wird

Frau Wellmer behauptet zwar, sie hätte jemanden getroffen , der von CL spricht , aber der war bestimmt kein Hertha-Fan.

Obwohl @ Pathetisch 30 Punkte wären schon was.


Herthas Seuchenvojel
4. Oktober 2015 um 22:50  |  503644

ganz korrekt: 40 geht nicht (mehr)
entweder 39 (bei 8 Siegen und einem Unentschieden) oder 41
aber das ist utopisch (für uns)
@Opa: Privatleben haste schon noch, oder mit der Freundin verkracht?


elaine
4. Oktober 2015 um 22:54  |  503645

Sorry, ich meinte @Pathe 30 Punkte wären schon was


pathe
4. Oktober 2015 um 22:56  |  503646

@elaine
Automatische Rechtschreibkorrektur, will ich hoffen.

Edit: Bestätigt! Danke!


elaine
4. Oktober 2015 um 22:59  |  503647

@Pathe,
Ja!
Ich habe nicht gleich nachgelesen um zu verbessern 😪
Peinlich…


Freddie
4. Oktober 2015 um 23:00  |  503648

@elaine
Jau, gutes Interview mit Baumi.
Und die 40 Punkte waren halt ein Versprecher.

Und CL: seh ich auch so. Kein Herthafan träumt von der CL


pathe
4. Oktober 2015 um 23:00  |  503649

@Freddie
Träumen tu ich schon davon… 😀


Herthas Seuchenvojel
4. Oktober 2015 um 23:02  |  503650

@sunny: recht haste
ich sehe als Herthafan nicht ein, daß ich Union nun verteufeln muß
die spielen Spocht, wir spielen Spocht, wenn auch auf unterschiedlichen Leveln
solange es nicht rabiate Begegnungen wie gestern zwischen Rostock und Dresdenfans gibt, ist mir das einerlei
sollte man eigentlich stolz drauf sein, da etliche Berührungs- & Begegnungspunkte innerhalb EINER Stadt
nen bissel Schimpfen ist aber erlaubt und sollte nicht zu hoch gehangen werden, Rivalität äußert sich adrenalinbedingt manchma etwas grob
die neue deutsche Verbalempfindlichkeit treibt seltsame Blüten (auch hier im Blog)


jenseits
4. Oktober 2015 um 23:08  |  503651

Am besten hat mir Frau Wellmers Versprecher gefallen: „…Da war heute offener Tag, ähm, ja, der Tür. *lol*


Opa
4. Oktober 2015 um 23:09  |  503652

Ja, sunny, ich bin durchaus ja auch für Differenzierungen empfänglich, aber sicher nicht während der 90 Minuten, wo der Ball rollt, da geht´s nur um mein Team.

Niemand hat behauptet, ein Fan des 1. FC Union sei kein Berliner. Aber sehr wohl darf man darauf hinweisen, dass deren Selbstbild und Selbstverständnis sehr stark auf der Abgrenzung gründet und das auch mit Verve gelebt wird. Wer „Wir aus dem Osten“ und „wer ließ sich nicht vom Westen kaufen“ (witzigerweise präsentiert von Exclusivpartner Coca Cola und dem Paderborner Stadionsprecher 😀 ) singt, verdient es, auf den Pott gesetzt zu werden, erst recht ob der unappetitlichen Vorfälle wie z.B. seinerzeit beim Spiel gegen Bochum.

Jeder Mensch und jede Körperschaft haben ihre Vergangenheit. Was ich beurteile, ist der Umgang damit. Während wir unsere Geschichte z.B. mit dem Buch „Hertha unterm Hakenkreuz“ aufgearbeitet haben und niemals ein Geheimnis daraus machten, dass der langjährige „Macher“ bei Hertha im Krieg schwarze Uniform trug, hat man im Wald einen anderen Umgang mit der eigenen Vergangenheit gepflegt, verharmlost, vertuscht, relativiert – bis heute übrigens. Wie aufrichtig man das mit der Aufarbeitung im Wald nahm, sah man u.a. auch darin, dass der Journalist, der das aufgedeckt hat, kaltgestellt wurde. Ich wüsste nicht, weshalb man das ruhen lassen sollte.

Da gibt´s noch diverse andere Themen, die man beleuchten könnte, wo nicht nur sportlich zwischen Anspruch und Wirklichkeit riesige Lücken klaffen und wo man im Wald an sich genug Arbeit haben sollte, selbige abzuarbeiten anstatt gegen uns zu stänkern. Das ist aber nicht mein Business, ich hab da aber bei Bedarf jede Menge Munition, falls mal wieder jemand meint, mit denen kuscheln zu müssen ohne zu wissen, mit wem er es da zu tun hat. Hinter der vermeintlich schönen Kulisse der Hornbach-Arena schlummern noch mehr Tretminen.

Ein Stadtderby? Wenn sie es schaffen, ihr sportliches Ziel zu erreichen, soll mir das recht sein, aber man sollte daraus keine Verpflichtung unsererseits ableiten, ihnen dabei noch behilflich zu sein. So weit geht die längst erloschene Freundschaft mit den Freunden hinter Stacheldraht nicht, welche sie offensichtlich nur hinter selbigem waren.

Und noch eine Differenzierung: Mit den Altunionern kann man vernünftig umgehen, die nach der Wende herangewachsene Fan- und Managementgeneration macht hingegen ein freundlicheres Verhältnis schwierig bis unmöglich, wozu auch der ziemlich ekelhafte Umgang mit Gästefans gehört. Verbot von Schals im Heimbereich, Zwangs-Fußmarsch nach Spindlersfeld, fliegende Flaschen in der Bahnhofstraße und ein Öl ins Feuer gießender Stadionsprecher (Du erinnerst Dich, der aus dem Westen bei dem Club, der „wir aus dem Osten“ kultiviert).

Nein, wir haben heute eine gesunde Rivalität, stehen im Wettbewerb um Fans, Zuschauer, Markenidentität, Sponsoren, Fördermittel… Die haben ihr Konzept, damit umzugehen (wozu noch weitere Stänkereien wie VBB Anteil oder die Bezeichnung unseres Wohnzimmers als „Nazistadion“ gehören), wir haben unseren. Und wenn mit Hilfe kreativer Aktionen diese Rivalität sichtbar wird, ist das doch das Salz in der sonst so oft fad schmeckenden Fußballsuppe.


elaine
4. Oktober 2015 um 23:11  |  503653

@jenseits
Ja, der hat auch was

Aber , da ich mich meine automatische. Korrektur auch gerade gelinkt
hat, halte ich mich 3Minuten zurück mit dem Schenkelklopfen😉


4. Oktober 2015 um 23:14  |  503654

Diese Fangemeinden sind da doch alle nicht sehr zimperlich. Jedem seine Welt. Ich habe aus Versehen mal mitten in einer Choreoübung deren Heiligtum betreten. Ich war völlig naiv mit ganz anderen Dingen beschäftigt, als mich die, wie ich vermutete, Bauarbeiter, wild angingen , brüllten..und zwei von Ihnen angerannt kamen, quer durch´s Stadion. Ich war als Hobbyfotograf unterwegs und sie dachten wohl, ich sei eine Art Paparazzi von der Gegenseite.
Keine Ahnung. Ich konnte das klären, und meinen argen Schrecken wohl verbergen…habe mich entschuldigt und dann war gut.
Das waren Unioner ..dürfte überall das Gleiche sein.
Sie leben in diesen Dingen in einem ganz eigenen Bezugsrahmen.. Mich wundert nur, dass sie nicht verstehen wollen, das nicht JEDER ALLES toll findet, was die so treiben. Müsste denen nach ihrem Selbstverständnis eigentlich doch auch wurscht sein?
Ich mag alle fans aller Klubs dieser Welt irgendwie gleich gerne, solange sie mir nicht auf den Wecker gehen oder übel werden.
Das blöde Gebrüll der Unioner gegen Hertha und „den Westen“ ist absolut dummes Zeugs..und umgekehrt gilt natürlich das Gleiche.
Aber es ist eben Ritus. Was soll´s? Wir wollen wohl alle keine braven Klatschpappnasen. Alles zusammen geht halt nicht.
Die Ostkurve empfinde ich im Vergleich zu anderen als sehr kreativ. Und manchmal nerven mich auch deren Absonderungen oder Selbstverliebtheiten. Pfff..
Das geht mir , wie gesagt, mit allen so.
Ich finde das normal. Die wissen nichts wirkliches von mir, ich nichts wirklich von denen.
Gegenseitiger Respekt fällt uns allen wohl schwer. Müssen wir alle, glaube ich, mal drüber nachdenken.
Ich bin für die Akzeptanz dieser Paralellwelten.
Beispiel: Ich klatsche den Spieler immer zu, auch nach dem Spiel. Aber ich bin jenseits der 50 und in diesem Alter bleibt man nach Spielschluß noch ne halbe Stunde und hüpft und klatscht den Jungens zu..könnte teilweise deren Opa sein.. 😉
Aber ich gehe NIE raus, ohne noch mal mit einem zustimmenden Lächeln, dem Treiben in der Kurve mit den Spielern zuzuschauen. Ich war ja auch mal jung.. 😉
Soviel zu @betters Einwurf.


ahoi!
4. Oktober 2015 um 23:17  |  503655

juter beitrag in der mopo! oben schon verlinkt. bescheibt meiner ansicht nach unseren trainer ganz gut, vor dem ich (wie wohl auch @ub?) immer größeren respekt bekomme. auch sein sportplatzinterview hat mir heute gut gefallen. wie er die manschaft in die pflicht nimmt, das entscheidende zwei zu null zukünftig gefälligst schneller zu machen, um so ein mögliches comeback des gegners zu verhindern. genau das nämlich befürchtete ja auch ich gestern im stadion zu beginn bis mitte der zweiten halbzeit. da hat man die hamburger unnötig lange ins spiel kommen lassen, was andere hier ja irrtümlich (der trainer siehts anders) als „clever“ bewerteten. auch das nächste manko wurde im sportplatz klar benannt, die zuletzt mangelhafte chancenverwertung. aber irgendwie auch geil. wer hätte noch vor ein paar wochen gedacht, dass wir mal so ein „luxusproblem“ bekommen. herrlich!


ahoi!
4. Oktober 2015 um 23:28  |  503656

mich dünkt, cottbus hat da (mit miriuta) ne witzfigur, ne micky maus als trainer verpflichtet. wenn mich nicht alles täuscht ist dieser benschneider auf dem besten weg, den nä. ostclub endgültig zu beerdigen…


4. Oktober 2015 um 23:31  |  503657

so schlecht ist unsere Chancenverwertung ja eigentlich nicht, kann ja nicht jeder reingehen. Wir stehen in dieser Statistik auch ziemlich weit oben..oder?


Ursula
4. Oktober 2015 um 23:32  |  503658

# Nichts für ungut…

„Sollten einige, die hier tagsüber geschrieben haben,
auch mal dringend machen. Frische Luft schnappen.
vor allem “im Kopp”.“…

Mir „genügen“ 12 – 15 km mit den Hunden, auch
und gern mit Freunden durch den Wald…

…und dies (oft auch) täglich! Mein Kopf bleibt klar…

VIER oder gar fünf Fußballspiele an einem Tag,
könnte ich intellektuell nicht bewältigen, nicht
wollen! Ein Spiel pro Tag und zwei, drei maximal
pro Woche, entspricht meinem Unterhaltungs-
bedürfnis, darüber hinaus wären dies, nur für
mich, „Lebenszeitverluste“ der besonderen Art…

Ich bin „Hochleistungsrentner“!


Stiller
4. Oktober 2015 um 23:42  |  503659

Die Chancenverwertung halte ich für recht gut. Lediglich Darida (freistehend) und Haraguchi (übersieht den besser stehenden Spieler – ich meine Ibisevic) haben womöglich was liegen gelassen.

Was noch nicht ganz so gut klappt, ist das zu Ende spielen von „Chancen“. Gut, das ist ja auch nicht so leicht, wenn es einen Gegner gibt und der auch noch die Räume eng macht (wie in den ersten 70 Minuten) …


TF-Fan
4. Oktober 2015 um 23:43  |  503660

Also, wenn man die anderen Vereine derzeit sieht, dann spielt unsere Hertha so, wie sie plaziert ist. Ich hoffe, dass die anderen noch länger nicht das spielen, was sie könnten. Dass unsere Hertha noch länger so erfolgreich wie bisher, so oder sogar noch besser, spielen könnte, halte ich NICHT für abwegig.

Nun gut, aller Spekulationen Ende: allein auf dem Platz zählt – S04 ist auf dem Papier und was ich in den letzten Spielen sah ein starker Gegner – alleine zu glauben, dort bestehen zu können… vor der Saison kaum zu erwarten und jetzt: alles ist möglich!

In diesem Sinne: Auswärtssieg bei Königsblau – i werd narrisch – Ha Ho He!


Stiller
4. Oktober 2015 um 23:54  |  503661

TF-Fan, ich denke auch, dass wir auf Schlacke was holen können. Aber die haben schon ne sehr gute und vor allem sehr junge Mannschaft. Da ist Ergebnisvolatilität einzukalkulieren. Und Breitenreiter billigt es ihnen auch zu. Weil auf ein Tief recht schnell wieder ein Hoch folgen kann (und wird), ist ein Punktgewinn nicht unbedingt ausgemacht.

Da finde ich es gut, dass Dardai den Sonntag zu hartem Training genutzt hat, anstatt den Spielern frei zu geben. Das macht wach und schärft die Sinne. Hoffen wir, dass Hertha die erste allgemeine Schalker Verunsicherung nutzen kann …


sunny1703
5. Oktober 2015 um 0:08  |  503662

@Opa

Nochmals ich will stadtderbys in der 1.Liga und deshalb werde ich Union zu meinen sympathievereinen zählen, vor allem da ja auch weit und breit niemand vorhanden ist ihnen Rang 2 in der Stadt streitig zu machen.

@apo und Ursula

Auch mein Fußballverhalten hat sich verändert. Ausser die meisten Hertha Spiele schaue ich auch nur noch ausgewählte spiele. Bundesliga wenn nichts besseres anliegt ja, El nie, cl nur wenn es um die Wurst geht. Länderspiele ebenso, keine Freundschaftsspiele. Das beziehungsleben bringt das auch mit sich…..und das ist ja auch das schöne daran.

LG sunny


ahoi!
5. Oktober 2015 um 0:23  |  503663

ich hätte das „mangelhafte chancenverwertung“ in anführungsstrichen setzen sollen. war ein zitat (tv). ich selbst würde es nicht so hart ausdrücken; da haste recht @apo: es kann nicht jeder reingehen. in meinen augen macht vedad alles richtig. würde er noch mehr treffen, hieße er lewandowski und spielte bei den bayern 😉 lediglich darida hat am WE ziemlich kläglich versemmelt. aber alles kein beinbruch. man schaue sich heute leno an. fußballer sind menschen. gottseidank. an dieser stelle: noch einmal hut ab vor lusti. der mann wird auf seine „alten tage“ noch ein richtig brecher nach vorne. nach seinem tor gegegn stuttgart gestern wieder mit lattenkracher (oder habe ich mich da verguckt?). auch nach hinten wieder großartig. wie er das ding von lasogga noch mit der fußspitze nach einer blitzschnellen drehung entschärft hat. besser gehts kaum. das freut mich sehr für den (längst blaublütigen) schweizer.


Trikottauscher
5. Oktober 2015 um 0:37  |  503664

@apo, 23:14 h
„Ich mag alle fans aller Klubs dieser Welt irgendwie gleich gerne, solange sie mir nicht auf den Wecker gehen oder übel werden.“
Alle Fans aller Klubs dieser Welt werden Dir dafür ewig dankbar sein! Sei gewiss! Mich eingeschlossen.
[Oder wird mir gerade eher übel? Möchte Dir jedoch nicht auf den Wecker gehen. Darum bin ich an dieser Stelle (tatsächlich!) mal wieder raus…
#zentrumderwelt

Übrigens: „Ich habe gelesen, dass die Choreo Weltklasse war“ (@apo, 4.10., 14:14h):
Nur zur Info: manch anderer hat es gar gesehen…
Auch für diese (theoretische) Erkenntnis werden Dir ‚alle Fans aller Klubs dieser Welt‘ ewig dankbar sein.
#erkenntnissediedieweltexklusivmitgeteiltbekommenmöchte


5. Oktober 2015 um 0:46  |  503665

„ich habe Gelesen“, bezog sich auf einen blogbeitrag..und galt als Beispiel für @unknown; der meinte, nur die miesen Dinge würden hier benannt werden.-
Du solltest schon etwas versuchen, in Zusammenhängen zu denken, mein kleiner, vorlauter Stalker. Ich gebe dir gerne ein paar Stunden, wenn du Zeit und Lust hast.


Trikottauscher
5. Oktober 2015 um 1:12  |  503666

@apo, 5.10., 00:46 h
„mein kleiner, vorlauter Stalker“.
Wäre inzwischen fast interessant, zu eruieren, ob Du mich (juristisch) ungeahndet eigtl. so titulieren darfst?! Jedoch: Schwamm drüber.
(Lieber wäre mir, wenn Du in Zukunft öfter mal dieses, Dein wahres, Gesicht zeigen würdest. Als permanent den Supertoleranten zu mimen.)

„Ich gebe dir gerne ein paar Stunden, wenn du Zeit und Lust hast.“
Hierzu: Du hast mir gar nichts zu geben!!! Verfüge über meine Zeit immer noch selber.
#geht’snoch?


Freddie
5. Oktober 2015 um 5:53  |  503667

@trikottauscher

Intellektuell nicht in der Lage, Zusammenhänge zu erfassen, aber immer denselben Schreiber hier permanent anzugehen, hast du dir den Ruf als Stalker hart erarbeitet.


Trikottauscher
5. Oktober 2015 um 9:01  |  503668

werter @freddie, 5:53 h
„Intellektuell nicht in der Lage, Zusammenhänge zu erfassen“
Auch solche Sätze haben nichts mit gutem Stil zu tun.
Ich schreibe meine Meinung, ebenso wie Du, @apo oder andere. Auch, wenn die sich für Euch punktuell unangenehm anfühlen mag, kann ich mich nicht erinnern, schon mal derart ausfallend geworden zu sein, wie gestern abend von anderer Seite geschehen.
Gäbe es einen Ignore-Button, hätte ich den im Fall @apo längst aktiviert. Da dies nicht der Fall ist, lese ich mir seinen Kram ebenso durch, wie anderen auch und kommentiere das gelegentlich auch mal, wenn mir was missfällt.
Es ist ja durchaus nicht alles verkehrt, was er von sich gibt. Manches gar gut. Wäre da nur nicht dieser Hang zur ‚Alles-Kommentierung‘. Und das auf selbgerechteste Art und Weise. Das Wort ‚ich‘ gehört zu seinen Lieblingswörtern. Achte mal drauf… Und auf sowas weise ich dann auch mal hin. Die Reaktion hast Du ja mitbekommen…Souverän nenne ich was anderes…
Einen schönen Tag allen,
TT


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 9:06  |  503669

Morjn ahoi!
4. Oktober 2015 um 23:17 | 503655
und alle Herthaner, Unioner und Berliner hier und im Rest der Welt.

juter beitrag in der mopo! oben schon verlinkt. bescheibt meiner ansicht nach unseren trainer ganz gut, vor dem ich (wie wohl auch @ub?) immer größeren respekt bekomme. auch sein sportplatzinterview hat mir heute gut gefallen. wie er die manschaft in die pflicht nimmt, das entscheidende zwei zu null zukünftig gefälligst schneller zu machen, um so ein mögliches comeback des gegners zu verhindern. ……. auch das nächste manko wurde im sportplatz klar benannt, die zuletzt mangelhafte chancenverwertung. aber irgendwie auch geil. wer hätte noch vor ein paar wochen gedacht, dass wir mal so ein “luxusproblem” bekommen. herrlich!

Die kicker-vereinsstatistik nennt für dieses Ligasaison folgende Durchschnittswerte pro Spiel
Torschüsse: 12,94 (Mittelwert Liga) – 10,75 Hertha; 15,38 Schalke 04
Tore: 1,42 (Mittelwert Liga) – 1,38 Hertha; 1,25 Schalke 04

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/1-bundesliga/2015-16/hertha-bsc-29/vereinsstatistik.html
Gut, dass der nächste Gegner im Lichte der Statistik das gleiche „luxusproblem“ hat.


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 9:12  |  503670

Zoff.
Mit Ansage.
http://www.immerhertha.de/2015/10/04/intervall-laeufe-statt-partylaune/comment-page-1/#comment-503619
Wenn’s bei Hertha nix zu meckern gibt, gehen die Kommentaristi aufeinander los. 🐑🐑🐑🐑🐑🐑🐑🐑🐑


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 9:17  |  503671

Leroy Sané ist der beste Torschütze der Schalker mit bisher 3 Treffern.
Wenn Herthas Abwehr Sané und Huntelaar in den Griff bekommt, könnte Hertha punkten in Gelsenkirchen.


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 9:25  |  503672

Uwe Bremer schreibt in der Morgenpost
„Aktuell ist Länderspielpause. Stark sagte seine Reise zur deutschen U21 ab. Salomon Kalou reist trotz einer Dehnung am Sprunggelenk in die Elfenbeinküste. Für Herthas nächste Liga-Partie, am 17. Oktober beim FC Schalke, werden von den Verletzten John Brooks und Roy Beerens zurückerwartet.“
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article205935673/Hertha-Vom-Wackelkandidaten-zur-Ueberraschungsmannschaft.html

Thomas Kraft und Niklas Stark werden nicht zurück erwartet?
Sind deren Verletzungen bzw. deren Reha so langwierig?


Sir Henry
5. Oktober 2015 um 9:45  |  503673

@Opa

Dein Rant gegen Union geht völlig am Thema vorbei. Mir geht es nicht darum, ob man Union mag oder nicht und ob dieser Verein noch Leichen im Keller hat oder nicht. Das ist mir weitgehend egal.

Mir geht es darum, dass die OK eine tolle Choreo auf die Beine stellt (wer mein Lob hierzu übersehen hat, der sei auf andere Kanäle verwiesen), Hertha an einem Festtag des HSV aus dem Stadion fegt, es endlich mal wieder Anlass zu einer UFFTA gibt, alle bester Laune sind – und dann hat der Vorsänger den Einfall , gegen den Stadtrivalen zu stänkern.

Gesundes Selbstbewusstsein speist sich aus dem Stolz auf den eigenen Verein und nicht auf der Erniedrigung anderer. Was kümmert mich denn, was die Köpenicker tun? Die sollen aufsteigen damit wir ein Stadtderby in Liga 1 haben. Und dann meinetwegen um die AF eine Mauer bauen, wenn sie das wollen. Ist ihr Ding. Nicht meines.

Wenn die OK aber völlig anlasslos Scheiß Union singt, begibt sie sich aus meiner Sicht auf die falsche Ebene, sie erniedrigt sich, macht sich klein. Und dafür gibt es überhaupt keinen Grund. Eine riesige Kurve mit toller Action und tollen Support, mit phänomenalen Choreos sollte Kraft genug haben, sich aus sich selber heraus toll zu finden. Nicht den anderen heruntermachen, sondern die den eigenen Verein loben und preisen.

Was andere Vereine und deren Kurven machen, muss doch nicht mein Maßstab für meinen Anspruch an Herthas Fans sein. Und wenn Du sagt, die hätten aber auch „Absteiger“ gerufen, als es uns dreckig geht: ehrlich, das ist nicht Dein Niveau: „Der hat angefangen“, „Nein, der wars“, „Nein, aber der war’s schon viel früher“. Buddelkastenförmchengeklaue.

@ahoi gestern um 1254

Fußball, Stadien und Fans gabs schon lange, bevor es Ultras und Dauergesänge gab. Da war der Support anders, ja. Situationsbezogener, ja auch das. Schlechter? Weiß nicht. Mir gefällt es, wie es jetzt ist, sehr gut. Aber es ist nicht alternativlos.

Irgendwann in den Nullerjahren (2007 oder 2008) haben die Harlekins schon mal den organisierten Support eingestellt. Davon ist die Welt auch nicht eingestürzt. Ging auch weiter. Die anderen Fans, die sonst den Vorgaben des Vorsängers folgen, mussten sich auch erst wieder finden. Hat ziemlich schnell geklappt.

@ahoi um 1351

Ich war im Stadion schon in allen Bereichen, auch in der Ostkurve. Aber die Ultrakultur ist eben auch in erster Linie eine Jugendkultur. Da gibt es die ganz normalen Abstände in Lebensanschauungen, die es schon immer zwischen alten Säcken und der herandrängenden Generation gegeben hat.

Ich möchte dieser Kultur nicht umfänglich folgen, einiges entspricht nicht (mehr) meiner Lebensphilosophie. Die Ultras sollen ihr Ding machen, ich mach meines. „…den hier mus ein jeder nach Seiner Fasson Selich werden!“ F Zwo.

@randberliner um 1416

Ein wahrhaft meisterhafter Beitrag, in Form und Inhalt bahnbrechend. Aber noch etwas rau an den Kanten. Bitte, führe es doch weiter aus, interessiert mich.

Mein Fazit: ne tolle Choreo, die durch Nebengeräusche aus meiner Sicht abgewertet wird.


Better Energy
5. Oktober 2015 um 10:12  |  503674

@Sir

Nur weil du die Berührungpunkte zu Union nicht siehst oder nicht sehen willst, gibt es die für dich offensichtlich nicht. Warum hast du nicht gefragt, wie viele Unioner im Gästeblock waren? Richtige Antwort wäre „reichlich“ gewesen. Und daß Herthaner in der Försterei den KSC unterstützen dürfte sicher auch für dich nicht neu sein. Guggste hier:

https://www.youtube.com/watch?v=VYc0JnwGAIM


fechibaby
5. Oktober 2015 um 10:14  |  503675

Hallo @all!
Melde mich aus meinem Sommerurlaub zurück.
Bin wieder gut in Berlin gelandet.
Hertha steht nach dem 8. Spieltag auf Platz 4 und ist damit Bauernjäger Nr. 3!
Sensationell, Wahnsinn.
Genießen wir diesen Tabellenplatz nun in der Länderspielpause.
Denn aus dem Bauernjäger können auch schnell wieder die Aufholjäger werden.
Wünsche @all eine schöne Woche.


elaine
5. Oktober 2015 um 10:26  |  503676

sunny1703 5. Oktober 2015 um 0:08

darauf kann ich gut und gerne verzichten. Im Grunde finden die auch nur bei uns im Oly statt, weil in Köpenick die wenigen Gästeplätze nur verlost werden


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 10:27  |  503677

Willkommen zurück fechi.
Tabellenplatz 4 zu halten wird enorme Anstrengungen erfordern.
Wenn Hertha es gelingt, auf einem einstelligen Tabellenplatz und im Pokal zu überwintern, wäre dies ein guter Schrit bei der Etablierung. Ich bin gespannt, was Präsident Gegenbauer dazu sagen wird. 🙂


Opa
5. Oktober 2015 um 10:30  |  503678

#Länderspielpausenthemen
Oktoberfest ist vorbei – Zeit, eine Bilanz zu ziehen, dachte sich wohl auch die ZiS und Opa hat mal die wichtigsten Zahlen zusammengetragen: http://www.hertha-inside.de/portal/seitenwechsel/ein-prosit/

#Umgang mit Pöbeleien
Vielleicht ordnen wir mal die Ereignisse mal richtig ein. Ein einziges Lied soll ausreichend sein, einen großartigen Spieltag mit einer tollen Choreo zunichte zu machen oder Rechtfertigung sein, eine ganze Kurve als „Dummköpfe“ zu titulieren? Das gleiche Phänomen sehen wir doch, wenn ein einzelner wie in Dortmund einen Böller wirft. Da wird dann auch gleich der ganze Gästeblock Adressat von Kritik. Sorry, wessen Maßstab das ist, der darf gern in die Oper gehen oder hat schlichtweg einen ausgeprägten Hang zur Selbstzerfleischung in Kombination mit arg selektiver Wahrnehmung. Freuen wir uns über Platz 4, freuen wir uns über 14 Punkte nach 8 Spieltagen, freuen wir uns, dass wir einen beruhigenden Abstand zur Abstiegszone haben, freuen wir uns dass uns wieder schön anzusehender Fußball geboten wird und freuen wir uns, dass wir eine lebendige, bunte Fankultur haben, die in der Mehrheit sehr stolz und sehr friedlich ihren Verein unterstützt.


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 10:31  |  503679

Stimmt elaine
5. Oktober 2015 um 10:26 | 503676

Rein rechnerisch wären zum Ende dieser Saison weitere Derbys möglich.
Dann müsste bei Hertha nahezu alles schief gehen, und Union von jetzt an gewaltig durchstarten.

Danach sieht es im Moment erfreulicherweise nicht aus.


derby
5. Oktober 2015 um 10:46  |  503680

Weiß jemand warum unsere U19 eine so schlechte Saison spielt?

Ist der Jahrgang so schlech oder haben wir so viele vom jungen Jahrgang im Team. Ist der trainerwechsel daran schuld oder liegt es an Rasen 😆😆.

Wir stehen wirklich schlecht da im Gegensatz zu den letzten Jahren.

Irgend jemand ne Erklärung?


Opa
5. Oktober 2015 um 11:01  |  503681

@derby: Das ist eine komplett neue Mannschaft, die meisten sind Geburtsjahrgang 1998, also 17. Denen fehlt es bisweilen an „Körperlichkeit“. Dazu ist die Liga ja auch noch sehr eng beisammen, als dass der reine Tabellenplatz nach Spieltag 8 etwas aussagen kann.


ahoi!
5. Oktober 2015 um 11:20  |  503682

@BM: „Wenn Herthas Abwehr Sané und Huntelaar in den Griff bekommt, könnte Hertha punkten in Gelsenkirchen.“

so ist es!

@Sir: auch ich habe schon (als steppke) in der fankurve gestanden, als dort noch keine ultras gab. das hatte was, zum beispiel, wenn ich mit meinen paar freunden mal nen gesang ansgestimmt habe, den dann nach und nach immer mehr andere mitgesungen haben, bis irgendwann das ganze stadion unseren „schlachtruf rief. einmalig, werde ich nie vergessen.


jenseits
5. Oktober 2015 um 11:23  |  503683

#Ibisevic

Laut kicker soll Hertha die Option bereits gezogen haben:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/2015-16/1/tm-news–10842-8760-.html


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 11:27  |  503684

Es mag sein, dass der FC Union ein wichtiger Klub ist für jemanden, der in Berlin nach Köpenicker oder Schöneberger Lokalzeit lebt.

Dieser Blog ist größer. Er umfasst 16 Zeitzonen.
Hier habe ich Beiträge gelesen von Honshu und Hokkaido (Uhrzeit aktuell 18:27 JST) über München und Lausanne bis Oregon (Uhrzeit aktuell 2:27 PDT) und Sao Paulo (Uhrzeit aktuell 6:27 BRT). Ich weiß nicht, wie dort Herthas Jahre in der 2. Liga und die Derbys gegen den FC Union gesehen wurden.

http://www.surfmusik.de/


Spree1892
5. Oktober 2015 um 11:28  |  503685

Heißt für mich das Allagui Vertrag hier nicht verlängert wird. @jenseits


Opa
5. Oktober 2015 um 11:36  |  503686

@ahoi!: Ich erinnere mich auch noch an alte Zeiten ohne Vorsänger und langsam anschwellenden Schlachtrufen, aber auch an Gaströten und laut und deutlich vernehmbaren „Sieg Heil“ Rufe, die durchs Olympiastadion schallten. Ob das besser war?


jenseits
5. Oktober 2015 um 11:37  |  503687

@Spree1892

Keine Ahnung, wie Hertha plant. Allagui ist nach dieser Saison 30 Jahre alt. Ich vermute, Hertha wird sich im Sturm tendenziell verjüngen wollen.


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 11:38  |  503688

In den vergangenen Jahren war es in meinen Augen so, dass die Leistung der Mannschaft schlechter wurde, sobald hier und/oder in den Medien Fragen der Vertragsverlängerung oder -beendigung einzelner Spieler diskutiert wurden.

Ich hoffe, ich irre mich.


Eigor
5. Oktober 2015 um 11:47  |  503689

@ubremer
Der Kicker berichtet, das – obwohl nicht offiziell bestätigt – die Option für Ibisevic bereits jetzt gezogen wurde.
Es wäre schön wenn du da ‚mal nachhaken könntest. Sehr interessant fände ich den Grund eine Entscheidung, welche keinem Zeitdruck unterlag, allen Risiken (Verletzung, chemische Störung usw.) zum Trotz, jetzt schon treffen.
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/2015-16/1/tm-news–10842-8760-.html

@jenseits hat’s ja schon….


Eigor
5. Oktober 2015 um 11:51  |  503690

ich kaufe ein „zu“


Susanne
5. Oktober 2015 um 12:38  |  503691

@Opa
Können Sie nicht richtig lesen, oder überlesen Sie absichtlich?
„……. Rechtfertigung sein, eine ganze Kurve als “Dummköpfe” zu titulieren?….“
Ich habe das nunmehr zweimal richtig gestellt!
Erst eine Entschuldigung, dann ein Hinweis darauf und dann habe ich das Ganze recht ausführlich erklärt. Ich mache mir jetzt nicht die Mühe das noch einmal zu wiederholen.
Wer Recht haben will oder muss, dem ist wohl jeder Weg recht.
Na dann, wenn es der täglichen „Selbst“-Befriedigung dient 🙂


fechibaby
5. Oktober 2015 um 12:59  |  503692

Die Förster spielen in der nächsten Saison eher in Liga 3, aber niemals in Liga 1.
In Berlin gibt es so viele Fußballvereine, mit denen man sympathisieren kann.
Aber niemals mit den Förstern!


Opa
5. Oktober 2015 um 13:00  |  503693

#Trollitrulla:
Eine „Entschuldigung“ mit Einschränkungen zu versehen, die nur für diejenigen gilt, die nicht mitgemacht haben, ist ähnlich sinnlos wie der Versuch, zu viel aus der Tube gedrückte Zahnpasta zurückzustopfen.

Wenn das Schule macht, sich hier abfällig und „populemisch“ über die eigenen (!!!) Fans zu äußern, den Applaus der unvermeidlichen Claqueure zu genießen und anschließend unwirksame „Entschuldigungen“ hinterherzuschieben, dann werden das fröhliche Debatten werden.

Klar darf man anderer Meinung sein, aber dann sollte man auch den Fahrtwind aushalten. Und „Haltet den Dieb“ zu schreien, während man selbst am Sicherungsetikett rumfingert, ist einfach mindestens mal „ungeschickt“.

Richtiggestellt ist nach der unverhältnismäßig und aufbauschenden Schmähkritik an den eigenen Fans nichts.

Mich deucht allerdings, ein Dialog ist aus formalen wie inhaltlichen Gründen sehr schwierig. Wer entgegen der Netiquette und trotz mehrfacher freundlicher Hinweise stur das „Siezen“ durchzieht, dem geht´s gar nicht um Inhalte, sondern schlichtweg um den Spaß an der Provokation und der „selbstbefriedigenden“ Aufmerksamkeit, was sich natürlich bestens anderen aufs Brot schmieren lässt, während man eitel an der Laute zupft und das brennende Rom betrachtet.


MonsieurFavre
5. Oktober 2015 um 13:07  |  503694

Ich habe auch nun auch nur die meißten und nicht alle Beiträge gelesen. Davon abgesehen geht eh niemand auf Beiträge von Leuten ein die hier nur selten schreiben 😀 Aber 2 Sachen möchte ich gern kund tun…

Zum einen möchte ich noch eine Lanze für Hegeler brechen! Meiner Meinung nach kam er in den Kommentaren nicht positiv genug weg. Ich fande er hat nach seiner Einwechslung defensiv ein wahnsinns Spiel gemacht (wie immer auf der IV) Für mich ein absoluter Stabilisator gg HH. Mir war nie Bange wenn er in der Nähe des Balles war, hat alles souverän geklärt und auch seine Größe / Kopfballstärke tat unserem Spiel gut.

Zum anderen fand ich genau wie @Susanne, das scheiß Union in der Ostkurve beim Feiern mega unnötig. Es gibt einfach keinen Grund den Hass weiter zu schüren! Selbst wenn die Unioner das machen… wir können da doch lieber mit positivem Beispiel voran gehen. Ich selbst bin natürlich mit Leib und Seele Hertha-Fan aber ich drücke auch als Ossi allen Ostmannschaften die Daumen… Ja, auch Union! Ich fände es super wenn Sie aufsteigen und es wieder spannende Derbys geben würde. Im direkten Duell stellt sich natürlich nie die Frage für wen ich bin, aber solange nicht beide in der selben Liga spielen, drücke ich Union auch die Daumen und finde solche unnötigen Hasstiraden nicht ok! Erst recht nicht mit dem Hintergrund, dass beide Vereine zu Ost-West- Zeiten miteinander sympathisiert haben. Wie das nun auf einmal alle vergessen oder verdrängen könnnen, erschließt sich mir nicht! Klar würde es zu weit gehen, aber eine Fanfreundschaft zwischen zwei Vereinen aus der selben Stadt wäre doch mal ein absolutes Novum 😀


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 13:07  |  503695

Op@, geht’s nicht ne Nummer kleiner?
Was hat das brennende Rom des Jahres 67 A.D. mit einer Fanchoreo im Berliner Olympiastadion 2015 A.D. zu tun?

Nüscht. Dazu muss hier nicht die ganze Breite und Tiefe des Kommentarfensters voll gekübelt werden. susanne hat sich zweimal für ihre Wortwahl entschuldigt. Mehr muss auch nicht sein, wie ich finde.

Über deine eigene Wortwahl brauchen wir genau so wenig debattieren.


5. Oktober 2015 um 13:07  |  503696

Torwart-Tipps für Jarstein – lesenswert … und auch das Foto überzeugt mich (TK hätte wohl Hegeler verletzt 😉 )
http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/hegeler-stark-jarstein-pariert-und-weiser-beisst-sich-durch


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 13:10  |  503697

Mich erfreuen Beiträge von Leuten, die hier nur selten schreiben.
Die sehe ich (nur ich) als Bereicherung für diesen Blog Monsieur Favre. Gerne mehr davon.


5. Oktober 2015 um 13:10  |  503698

der Luntenleger schlug um 13 h wieder zu … tsssss :roll:


Susanne
5. Oktober 2015 um 13:13  |  503699

Ach @Opa……..
Ist ja gut…….


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 13:13  |  503700

Eigor
5. Oktober 2015 um 13:16  |  503701

@Bussi
5. Oktober 2015 um 13:10 | 503698

…nur das die Lunte nicht zünden kann, da er einer alten Gewohnheit folgend alles total breit getreten hat.

Einfach ‚mal den „Hebel“ umlegen und 5 gerade sein lassen ist nicht sein Ding.


Unknown
5. Oktober 2015 um 13:18  |  503702

Jetzt ist ein „Scheiß Union Ruf“ schon eine Hasstirade …

Dieser Blog ist wirklich extrem lesenswert. Hier schreiben viele die Ahnung von Fußball haben und durch dick und dünn mit Hertha gehen.

Sobald es aber um „Fantechnische“ Sachen geht komme, zumindest ich, oftmals aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 13:21  |  503703

Gib ihm „Fünf“ Eigor um 13:16 Uhr ✋✋
Aber so was von breit getreten. Breiter geht’s nicht.
😆


Opa
5. Oktober 2015 um 13:27  |  503704

@MonsieurFavre: Niemand vergisst, dass es mal eine dicke Freundschaft mit den Freunden hinterm Stacheldraht gab, ich habe diese selbst noch gelebt und besungen. Das funktionierte so lange gut, bis man nach und nach realisierte, dass man im Wettbewerb zueinander steht. Da fingen die Pieksereien an, die sich nach und nach zu einer echten Lokalrivalität aufgebaut haben. Im Übrigen ist Rivalität ähnlich wie Fanfreundschaft nicht ligaabhängig. Wer sich auskennt, weiß, dass es eine ganze Menge ligaübergreifender, jahrzehntealter (Lokal-)Rivalitäten gibt, z.B. HXV und St. Pipi, aber auch jahrelang Münster und Osnabrück oder Nürnberg und Fürth und diese auch gelebt werden, wenn einen Auf- oder Abstieg trennen. Auch zu Zweitligazeiten wurden Schmählieder auf Herne (West) gesungen oder auch der Niedergang des 1. FC Niersbach ist bis heute eine Wohltat für die Hertha-Fan-Seele. Wie man sich an einem Lied an einem wunderschönen Tag, mit wunderschönem Ergebnis, einer tollen Choreo und bestern Stimmung so aufhängen kann, ist mir schlichtweg ein Rästel.


jenseits
5. Oktober 2015 um 13:30  |  503705

Zur allgemeinen Auflockerung zwischendurch die Kickernoten:

Jarstein (3)
Weiser (2)
Lustenberger (2)
Plattenhardt (3)
Skjelbred (2)
Darida (3,5)
Haraguchi (3)
Cigerci (3)
Ibisevic (2)
Kalou (2)
Hegeler (3)

Schiedsrichter:
Dr. Felix Brych (München) Note 4
im Großen und Ganzen Herr der Lage, leistete sich aber einige Fehler. Hätte Skjelbred (40.) und Holtby (58.) Gelb zeigen müssen, vor dem 3:0 stand Ibisevic beim Pass von Baumjohann im Abseits, allerdings wurde Brych von seinem Assistenten im Stich gelassen.

Spielnote: 3
unterhaltsame Begegnung, in der nur Hertha für die Höhepunkte sorgte. Vor der Pause nahmen auch die Berliner eine spielerische Auszeit, nach dem Wechsel agierten sie in einigen Phasen zu hektisch.

Spieler des Spiels: Ibisevic

Weiser und Ibisevic stehen in der Elf des Tages.

In der Elf des Tages der Sportschau sind es Weiser und Lustenberger.

In die „wahre Top-Elf des Spieltags“ spielte sich wieder Ibisevic.

🙂


apollinaris
5. Oktober 2015 um 13:37  |  503706

@ freddi..danke😉 Schräge Nummer.


Orgelpfiff
5. Oktober 2015 um 13:37  |  503707

Dieser darf jenen nicht mit „großer Cäsar“ anreden, denn jener wird dann „eklig“. Aber jener vergleicht eine andere mit Nero…. Bei dem ganzen Schubladengeklapper kann man schon mal übersehen, was man sich selbst verbeten hat.


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 13:38  |  503708

Danke für die Auflockerung jenseits
5. Oktober 2015 um 13:30 | 503705 ☝ ✌ ✌


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 13:44  |  503709

Erklang um 13:27 der Schlussakkord beim Schubladenkonzert Orgelpfiff ? 😉

Oder wird noch was nachgeschoben vom großen „Cäsar“?
Die Länderspielpause hat heute erst angefangen ….. :roll:


MonsieurFavre
5. Oktober 2015 um 13:48  |  503710

@BlauerMontag danke!

@Unknown Hasstirade war sicher das falsche Wort… mir fiel in dem Moment nix besseres ein… also nicht überbewerten, die Erläuterung folgte dann ja im Text

@Opa Worin begründest du denn “es geht solange gut, bis man merkt, dass man im direkten Wettbewerb zueinander steh“ bezieht sich das vielleicht auf das werben um Fans? Das könnte ich am ehesten nachvollziehen, denn zum KSC standen wir auch im direkten Wettbewerb und dennoch waren die Spiele gegeneinander eher ein Fest. Und zu Union stehen wir in naher Zukunft hoffentlich nicht gleich wieder im direkten Wettbwerb, zumindest nicht in Liga 2!

Ich sage nicht, dass ich es im Grunde nicht verstehen kann diesen “Scheiß Union Ruf“ IIch wollte nur Susanne beipflichten, dass ich den genauso unnötig fande, und er mir beim Anschauen des tollen Videos aus der Ostkurve, was mir wahnsinnig Freude bereitet hat, unnötig vorkam und unangenehm war! Da darf jeder gern eine eigene Meinung haben.


elaine
5. Oktober 2015 um 13:51  |  503711

jenseits 5. Oktober 2015 um 13:30

der Kicker hat bei der Schiedsrichterbewertung vergessen zu erwähnen, dass er den Elfer beim Foul an Kalou nicht gegeben hatte, aber dann hätte dessen Bewertung wohl eine 5 sein müssen? 😉


Opa
5. Oktober 2015 um 13:58  |  503712

@MonsieurFavre: Die Schärfe einer lokalen Rivalität erklärt sich durch den Wettbewerb um mediale Aufmerksamkeit, Fans, Sponsoren, Fördermittel – all das hatten wir erst seit der Wende. Ich habe durchaus Respekt vor dem, was man im Wald aufgebaut hat, aber der Weg dorthin ist bis heute eben u.a. auch mit Spitzen gegen uns gepflastert, aus deren Subsummierung man eine gewisse Abneigung unserer Kurve gegen die Rotweißen ableiten kann. Das muss man nicht gut finden, das kann jeder leben, wie er will, man muss aber diejenigen, die eine andere Meinung haben und diese auch artikulieren, nicht als „Dummköpfe“ bezeichnen und hinterher so tun, als hätte man sich entschuldigt und anderen obendrein „Selbstbefriedigung“ vorwerfen.


elaine
5. Oktober 2015 um 14:01  |  503713

@MonsieutFavre

Wie das nun auf einmal alle vergessen oder verdrängen könnnen, erschließt sich mir nicht!

ich weiß, dass beim Aufstieg der Förster 2009 noch alles okay war, als die Info über den Aufstieg im ausverkauften Oly bekannt gegeben wurde brandete Beifall auf.
Ich kann auch nur für mich sprechen, ich hasse sie nicht und kann nur sagen, wann sie mir anfingen auf den Keks zu gehen und zwar fing das mit dem Charityspiel an, das Hertha zu deren Stadioneinweihung dort absolvierte.
Der Sprecher gebärdete sich da sehr provokant gegenüber seinen Gästen, was ich eigentlich unnötig fand und ärgerlich.

Das setzte sich fort, als die Förster gegen die Stundung der Miete Herthas im Oly protestierten, obwohl sie selbst keine Pacht für das geschenkte Grundstück auf Erbpacht zahlten (wohl bis heute nicht?)

usw…usw Irgendwie kann ich mich nicht erinnern, dass unsere Vereinsführung derartige Ansagen abgegeben hat.
Allerdings würde ich, als Harmonytyp, eine Fanfreundschaft auch prickelnder finden, aber Sprüche im TV, wie *Ich hasse es, wenn die scheiß Wessis hier feiern* machen mir das auch nicht so einfach


fg
5. Oktober 2015 um 14:15  |  503714

#scheißuniongate

…zu einer Milliarde Prozent bei Opa.


jenseits
5. Oktober 2015 um 14:20  |  503715

@elaine – 5. Oktober 2015 um 13:51 | 503711

Souverän und mit einer Geste der Großzügigkeit sehen wird das dem lieben Herrn Dr. Brych nach und bescheinigen ihm gerne die Note 4. 😉


apollinaris
5. Oktober 2015 um 14:21  |  503716

ich finde, @ elaine hat einen sehr schönen Akkord gesetzt. Für mehr habe ich keinen Nerv .
Die anderen Stimmen sind mir echt zu gaga. Schlicht nicht mein Geschmack.


elaine
5. Oktober 2015 um 14:22  |  503717

jenseits 5. Oktober 2015 um 14:20

na gut, dann wollen wir mal nicht so sein, aber erwähnen, dass es den Elfer hätte geben müssen, könnten sie schon


Sir Henry
5. Oktober 2015 um 14:23  |  503718

@elaine

Komisch, den Spruch von Quiring fand ich, als Ossi, nun wieder großartig, weil er so wunderbar authentisch war. Als Sahnehäubchen einen Tag später noch seine zum Brüllen komische Entschuldigung sinnegemäß: da sind mir im Nachgang ans Spiel wohl ein paar Synapsen koppheister gegangen. Wobei er auch nicht Scheißwessis sagte, sondern nur Wessis. Ja, manchmal sind es Kleinigkeiten, die den Ausschlag geben. 😉

Christian Arbeit (den Presse- und Stadionsprecher von Union) finde ich auch nur schwer erträglich. Aber ich muss ich ja auch nur sehr selten ertragen. Und dann kann ich weghören.

Und eine Fanfreundschaft mit Union? Gott bewahre, niemals. Ich finde Fanfreundschaften generell eigenartig, da bin ich wieder viel zu sehr herthazentriert.


elaine
5. Oktober 2015 um 14:33  |  503719

Und eine Fanfreundschaft mit Union? Gott bewahre, niemals. Ich finde Fanfreundschaften generell eigenartig, da bin ich wieder viel zu sehr herthazentriert.

schade, ein Derby, wo wir uns alle an den Händen fassen und singen
*You never walk alone* könnte ich auch ertragen 😉

Komisch, den Spruch von Quiring fand ich, als Ossi, nun wieder großartig, weil er so wunderbar authentisch war

uff, authentisch mag schon sein, deswegen macht es mir den Satz aber nicht sympathischer. So hat jeder seine wunden Punkte.


kczyk
5. Oktober 2015 um 14:42  |  503720

*denkt*
und das geht die gesamte länderspielpause so weiter


Eigor
5. Oktober 2015 um 14:51  |  503721

@ kczyk
5. Oktober 2015 um 14:42 | 503720
hatte mir gestern schon Popcorn gemacht um dann das virtuelle Blutbad zu genießen… Leider kamen dann einige mit Argumenten und Fakten und haben den Fluß unterbrochen…
Habe mir dann Braindead von der Konserve angetan.
Aber noch sind ja 13 Tage Zeit :mrgreen:


Susanne
5. Oktober 2015 um 14:53  |  503722

@Unknown
Ich wollte gar nicht mehr antworten und tue es doch, (vorerst) ein letztes mal…zu viel Arbeit liegt auf dem Tisch.
Wer darf sich Fan nennen ?
Muss ich mich als Fan Niveautechnisch nach unten orientieren ?
Muss ich Pyros total toll finden ?
Muss ich auf primitive Reaktionen andere „Fans“ entsprechend kontern ?
Muss ich andere Vereine hassen ?
Reicht es aus wenn ich mit Mann, Kinder und teilweise mit Eltern über 35 Jahren zu jedem Heimspiel gehe (99,9%) und wir auch ab und an Auswärtsspiele besuchen ?
Ist es sehr verwerflich das wir das nüchtern tun und trotzdem Hertha BSC feiern können ?


fechibaby
5. Oktober 2015 um 14:54  |  503723

kczyk
5. Oktober 2015 um 14:42

Hoffentlich nicht.
Vermutlich doch.
Sch… Länderspielpause!


elaine
5. Oktober 2015 um 14:56  |  503724

Jungs, lasst es bei euch beginnen für die Dichter und Denker muss es doch ein leichtes sein, ein für sie genehmes Thema anzubringen


apollinaris
5. Oktober 2015 um 15:11  |  503725

“ Gott bewahre…“ @ Sir..ich fürchte mit dem eitlen Gott ( “ du sollst keine Götter haben neben mir“) fing der ganze Schmarrn erst richtig an 😂😂


Unknown
5. Oktober 2015 um 15:24  |  503726

@Susanne
Wo habe ich irgendjemandem unterstellt kein Fan zu sein? Verstehe deine Anmache gerade nicht sorry


Sir Henry
5. Oktober 2015 um 15:40  |  503727

@apo

Jetzt bist Du aber gefangen in Deinem monotheistischen Käfig. Weißt Du denn, von welchem Gott ich sprach? 😉


Freddie
5. Oktober 2015 um 15:42  |  503728

Tja @elaine 14:56, nu warten wir schon fast ne Stunde und immer noch nix von den Dichtern und Denkern 😉


elaine
5. Oktober 2015 um 15:44  |  503729

Freddie 5. Oktober 2015 um 15:42

ja, soll das die gesamte Länderspielpause so weiter gehen? 😉


Sir Henry
5. Oktober 2015 um 15:45  |  503730

Macht doch was mit Babbel.


Sir Henry
5. Oktober 2015 um 15:50  |  503731

Mich würde ja mal interessieren, welche Onstanzen eigentlich die Abstellpflichten der Vereine ggü den nationalen Verbänden beaufsichtigen und wie die Regelungen bei verletzten Spielern gestaltet sind.

Wann muss eine Spieler hin, wer legt das fest? Bei welcher Stelle kann sich eine Partei, die sich benachteiligt fühlt, beschweren? Was sind mögliche Konsequenzen?

Stark, Brooks und Stöcker bleiben zu Hause, Kalou fährt. Hat der Verein überhaupt Möglichkeiten zu intervenieren?

Kalou wird die Gelegenheit nutzen und seine Familie besuchen. Das sei ihm ausdrücklich gegönnt. Aber wenn seine Aussicht auf Einsatz gegen Null geht, was ist die Fahrt nach CI anderes als ein schöner Kurzurlaub?


del Piero
5. Oktober 2015 um 16:00  |  503732

Tja wo @Sir Recht hat, da hat er Recht. Und zwar vollumfänglich. Da hilft auch kein noch so „verständliches“ relativieren. Daneben ist daneben und das gilt nicht nur beim Torschluß.


Opa
5. Oktober 2015 um 16:08  |  503733

#Abstellpflicht
Selbige ist in Anhang I des FIFA Reglement bezüglich Status und Transfer von Spielern geregelt. Darin sind auch die „Disziplinarmaßnahmen“ geregelt, die bei Vereinen bis hin zu Ausschlüssen aus Wettbewerben gehen können.

Allerdings ist es wie immer, wenn diese Berufsgruppe beteiligt ist, unter Sportjuristen umstritten, welche Wirksamkeit das bezüglich der Verpflichtungen für die Spieler hat. Nach dem Geist des Reglements ist er verpflichtet, einer Berufung nachzukommen. Wenn ein Spieler nicht bei der N11 erscheint, kann er gem. des o.g. Reglements ebenfalls bis hin zu Sperren sanktioniert werden (was übrigens auch für eine verspätete Rückkehr von der Abstellung gilt). Dies widerspricht aber eklatanten Grundrechten wie z.B. die auf freie Berufswahl.

Bei verletzten Spielern ist vorgesehen, dass dieser sich im Streitfall von einem Arzt des berufenden Verbands untersuchen lassen muss.


Blauer Montag
5. Oktober 2015 um 16:11  |  503734

bitte sehr Sir Henry
5. Oktober 2015 um 15:45 | 503730

http://www.spox.com/de/sport/fussball/international/1508/Artikel/markus-babbel-interview-fc-luzern-trainer.html

Und danach widmen wir uns erschöpfend der Frage, was die Schweizer vermeintlich besser machen in der Ausbildung ihrer jungen Profis.
Aber interessiert das die Herthaner rund um den Globus?

Mich interessiert ja wiederum, wie man als Herthaner in Honshu, Hokkaido, Oregon, Sao Paulo oder anderen Orts auf diesem Planeten lebt. Wann und wie kann man dort überhaupt ein Herthaspiel schauen?


Paddy
5. Oktober 2015 um 16:27  |  503737

@BM natürlich im TV oder im Netz^^


Eigor
5. Oktober 2015 um 16:28  |  503739

@jmeyn
Schiffe versenkt 🙂


Better Energy
5. Oktober 2015 um 16:32  |  503743

—->>>> da geht’s weiter —->>>>


Eigor
5. Oktober 2015 um 16:33  |  503744

=======>

Anzeige