Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Samstag, 14.11.2015

Die egalste Nebensache der Welt

(jl) – Nur vier Tage ist es her, dass Kollegin @npri an dieser Stelle über den „Mikrokosmos Hertha“ schrieb, der in seiner Bedeutung immer dann auf mikroskopische Maße zurechtgestutzt wird, wenn es im Weltgetriebe so richtig hakt. Seit dem späten Freitagabend wirken nun aber selbst die vermeintlich „großen“ Themen nur noch so interessant wie die Ergebnisse eines ostfriesischen Kreisligisten. Eine der schönsten Nebensachen der Welt ist plötzlich auch eine der egalsten.

Ein Hauch von Normalität

Für das, was sich in Paris ereignet hat, lassen sich eigentlich kaum Worte finden. Kollege @mey, in Frankreich vor Ort, hat trotzdem welche gefunden. Seinen unglaublich berührenden Erlebnisbericht lest ihr hier. Aktuelle Eindrucke und Bilder aus Paris könnt ihr auf seinem Twitter-Account verfolgen.

Es fühlt sich ein bisschen nach Frevel an, an einem Tag wie diesem über Sport zu schreiben. Auf dem Weg zur Arbeit habe ich mir eingebildet, dass auch über Berlin eine gewisse Schwere liegt. Ein Lächeln oder gar Lachen konnte ich jedenfalls nirgendwo entdecken. Im Laufe des Tages ist dann zumindest ein Hauch von dem zurückgekehrt, was man Normalität nennt.

Ibisevic gibt sich kämpferisch

Das obige Bild fängt es ein: Es geht immer irgendwie weiter. Und ein Stück weit hilft der Sport ja auch, liefert uns zumindest Anlass zur Zerstreuung. In diesem Sinne:

  • Vedad Ibisevic ist im Play-off um die EM-Quali gegen Irland nicht über ein 1:1 (0:0) hinausgekommen. Einen kurzen Zusammenschnitt des durchaus dramatischen Spiels findet ihr hier. Dass man Ibisevic nie abschreiben darf, wisst ihr seit seiner Ankunft bei Hertha ja besser als viele andere. Er sagt: „Das war nur die erste Halbzeit, wir spielen noch eine zweite.“ Die folgt am Montag.
  • Tschechien gewann seinen Freundschaftskick gegen Serbien 4:1 (1:0).  Vladimir Darida spielte durch, hier gibt es einen Highlight-Clip.
  • Mitch Weiser siegte bei seiner Premiere für die U21 3:1 (2:1) gegen Aserbaidschan. Das Musterprofi-Statement des Debütanten: „Ich mache weiter mein Ding, jetzt läuft es ganz gut, aber ich weiß auch, was ich noch besser machen kann und muss, um die nächsten Schritte zu machen.“ Vor.bild.lich.
  • Bleiben die Schweizer. Die kämpften sich gegen die Slowakei zwar nach einem 0:3-Rückstand noch auf 2:3 heran, zu mehr reichte es jedoch nicht. Fabian Lustenberger blieb ohne Einsatzminuten, und auch Valentin Stocker konnte nicht überzeugen. „Nach dem Spiel müsste das Fazit lauten, dass sich weder Stocker noch Fernandes oder Kasami künftig in die Startformation gedrängt haben“, schrieb die NZZ. Das Video zum Spiel: hier.

 

Am Sonntag ist bei Hertha erneut trainingsfrei. Ein Tag mehr, um sich wieder zu sortieren. Wünsche gutes Gelingen. 


16
Kommentare

Herthas Seuchenvojel
14. November 2015 um 19:34  |  510851

HA

PS: @Jmeyn: komm jut heeme
wenn ich bedenke, daß Gatwick zwischenzeitlich evakuiert war, will ich nicht wissen, was bei euch los ist


14. November 2015 um 19:35  |  510852

Willkommen zurück Jörn.
In Berlin.

Zurück in der Normalität?
Wir kämpfen tagtäglich um das, was wir uns als Normalität wünschen.


14. November 2015 um 19:45  |  510853

Montag

Jörn Meyn ist noch in Paris meines Wissens. Hier geschrieben hat eben Jörn Lange


14. November 2015 um 19:47  |  510854

Wir kämpfen hier um Belanglosigkeiten, verglichen mit dem, was andere Nationen gerade durchmachen……


Herthas Seuchenvojel
14. November 2015 um 19:54  |  510855

@moogli: genau
und politisches & religiöses Halbwissen hilft dem Blog nicht weiter
also bitte purer Spocht, wenigstens hier

@hurdie: ich poker gleich
wenn du magst, sei hiermit herzlich eingeladen
wenigstens etwas sportliche Ablenkung
Anmeldeschluss ist 21:00 Uhr


Daniel W64
14. November 2015 um 19:56  |  510856

Ich sehe gerade das Abschiedsspiel von Gerald Asamoah.

Unter anderem spielen Kobi und Baumi in Königsblau😕😉


sunny1703
14. November 2015 um 20:04  |  510857

JE SUIS PARIS!!!

Mein Mitgefühl den Betroffenen, dem französischen Volk.

sunny


HerthaBarca
14. November 2015 um 22:00  |  510859

@jmeyn
Danke, dass Du Deine Gedanken und Deine Sicht mit uns telst!


HerthaBarca
14. November 2015 um 22:04  |  510861

…teilst!


ChrisdeFrance
14. November 2015 um 22:46  |  510862

Ich war auch im Stade de France…eine Nacht am Telefon, um zu beruhigen und Verwandte und Freunde zu erreichen, um die in Sicherheit zu wissen. Bin immernoch sehr geschockt und traurig, was mit meinem Land passiert..aber ich sehe hier in Paris sehr viele Menschen, die ihre Furcht überwinden und sich gegenseitig aufbauen, auch Gestern Nacht habe ich sehr viel Menschlichkeit gesehen. Die Menschen hier werden ganz sicher nicht den Mut aufgeben und das nächste Spiel im Stade de France wird voll sein. Dieser Terror wird niemals gewinnen.

Sorry, musste das kurz loswerden, jetzt zurück zum Fußball…


Stiller
15. November 2015 um 0:15  |  510863

Die barbarischen Ereignisse in Paris haben meine Familie und mich traurig, rat- und sprachlos gemacht. Allen direkt und indirekt Betroffenen gehört unser Mitgefühl. Ich hoffe, die Drahtzieher und Hintermänner können gefunden und zur Verantwortung gezogen werden. Von denen wird sich – davon bin ich fest überzeugt – niemand freiwillig in die Luft sprengen.

@jmeyn. Komm unversehrt nach Hause. Danke, für Deinen berührenden Augenzeugenbericht. Er hat betroffen gemacht und mich an einer Stelle sogar mit einer Information überrascht: Du schreibst bereits heute Morgen, dass Du gestern erfahren hast, dass sich vor dem Stadion jemand in die Luft gesprengt haben soll. Davon war bis dahin in deutschen Medien mE nichts zu hören oder lesen gewesen. Erst heute schreibt dies auch das WSJ und wird vielerorts als Quelle zitiert. Die möglichen Konsequenzen eines Durchdringens der Attentäter ins Stadion wären unaussprechbar.

Auch wenn nun immer mehr Details bekannt werden, das Entsetzen und die Fragen werden nicht weniger …


HerthaBarca
15. November 2015 um 10:27  |  510864

ChrisdeFrance
14. November 2015 um 22:46 | 510862
Schön, dass es Dir gut geht – entschuldigen musst Du Dich nicht!


Paddy
15. November 2015 um 14:54  |  510865

…ist hier nun alles stehen geblieben???

Life goes on, es heißt doch, dass man weitermachen will wie geplant und sich nicht einschüchtern lässt…


15. November 2015 um 14:58  |  510866

Hier die heutigen tweets von Jörn Meyn aus Paris
https://twitter.com/meynj/with_replies


fechibaby
15. November 2015 um 16:31  |  510867

In 30 Minuten gibt es auf Sport 1 Alba gegen die Bayern.


15. November 2015 um 16:37  |  510868

Der Vorverkauf für das Spiel gegen Dortmund startet.
http://www.herthabsc.de/de/fans/ticket-schnitt-dortmund/page/9487–59-59-.html

Heute 20:45 UNG : NOR

Anzeige