Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Am Sonnabend, irgendwann nach 17.20 Uhr, rief Pal Dardai bei seiner Frau Monika an. „Wir haben verloren“, sagte der Berliner Cheftrainer. Sie antwortete: „Was willst du? Früher, zu deiner Zeit, konnte man die Bayern vielleicht noch schlagen. Heute ist das fast nicht mehr möglich.“ Die Anekdote hat Dardai am Sonntag erzählt.

Es gab also ein bisschen Trost für den 39-Jährigen, auch wenn er den gar nicht brauchte. Am Sonntagmorgen kam Dardai mit seinem Co-Trainer Rainer Widmayer mal wieder eine Viertelstunde vor der Zeit auf den Schenckendorffplatz zum Auslaufen und grüßte uns wartende Journalisten so:

„Mist Jungs, was? Eine Niederlage. Müssen wir jetzt erst mal verarbeiten.“

Der 39-Jährige wollte damit, glaube ich, sagen, dass eine Niederlage bei den Bayern erstens das Normalste der Welt ist und zweitens niemanden bei den Berlinern verunsichere. Ob es als Sportler nicht dennoch ziemlich unbefriedigend sei, wenn man so chancenlos ist, wurde Dardai gefragt. Er antwortete:

„Es tut schon weh. Aber um bei den Bayern etwas zu holen, musst du einen noch besseren Tag erwischen, als wir ihn hatten. Das 0:1 in der vergangenen Rückrunde hat mehr weh getan. Als Sportler tut zwar jede Niederlage weh, aber eine solche kann man schneller verarbeiten.“

Wir haben uns dennoch ein bisschen intensiver mit der Thematik beschäftigt und auch einen Ausflug zu einer anderen Sportart gewagt. Das und eine Story, die für den Verein viel, viel wichtiger ist, lest ihr morgen in eurer Morgenpost. (kleiner Cliffhanger)

Ben-Hatira schafft die Wende mit der U23

Am Sonntag spielte auch Herthas U23. Mit dabei war wieder Änis Ben-Hatira (72 Minuten lang) und schaffte mit dem Team von Trainer Ante Covic vor 325 Zuschauern bei Budissa Bautzen noch ein 3:2 im Stadion Müllerwiese (geiler Name). Dabei hatte die Berliner Elf zur Pause noch 0:2 zurückgelegen.

Ben-Hatira, der sich bei den Amateuren Spielpraxis nach seiner Verletzung holen sollte, feierte den Sieg mit seinen Kollegen –>so.

Gersbeck muss aufpassen

Im Tor der U23 stand Nils Körber. Seit zwei Partien steht der 19-Jährige auch als Nummer zwei bei den Profis auf dem Spielberichtsbogen. Das ist insofern erstaunlich, weil diese Rolle seit der Verletzung von Thomas Kraft bis dahin Marius Gersbeck einnehmen durfte. Warum hat sich das nun geändert?

Das wollte auch Gersbeck wissen. Und Dardai erklärte es uns heute so:

„Zsolt Petry (der Torwarttrainer) entscheidet das. Und er hat zu Marius gesagt: Ihr seid beide gut. Doch wenn eine Familie nur ein Auto hat aber zwei Söhne, die beide mal mit ihrer Freundin herumfahren wollen, ist es halt schwierig.“

Dardai lachte, als er die Geschichte erzählt. Aber für Gersbeck ist das eigentlich nicht zum Lachen. Wäre es wirklich so, dass beide gleichauf sind, müssten sie sich abwechseln. Und Gersbeck war ja schon mal viel weiter.

Ein kluger Kollege sagte zu mir: „Der Gersbeck muss aufpassen, dass er sein Talent nicht verschenkt.“ Und so sehe ich das auch.

Mitgliederversammlung in der Messehalle 20

Am Montag findet Herthas Mitgliederversammlung ab 19 Uhr in der Messehalle 20 (Eingang Nord, Hammarskjöldplatz) statt. Da wird neben den obligatorischen Fragen nach Motorradhelmen und Toiletten im Olympiastadion auch die Bilanz der vergangenen Saison 2014/15 erwartet.

Wir werden für euch dabei sein und wie immer einen pulitzer-preis-verdächtig-gut-geschriebenen Liveticker anbieten 😉


129
Kommentare

kczyk
29. November 2015 um 17:12  |  512563

ha


29. November 2015 um 17:23  |  512564

ho


Ursula
29. November 2015 um 17:25  |  512565

Oh je….


HerthaBarca
29. November 2015 um 17:27  |  512566

he


Ursula
29. November 2015 um 17:28  |  512567

Hertha BSC!

Ist doch nicht so schwer, oder?

Noch einmal zur Übung…

Ha…

Ho…

He…

Hertha BSC!

NICHT, die Katze liegt im Schnee!


kczyk
29. November 2015 um 17:32  |  512568

*denkt*
dat @Ursula und seine antönungspartikel


29. November 2015 um 17:56  |  512569

…*schütteltdenkopf*…

„antönungspartikel“…???

…UND nun wieder zurück an die
angeschlossenen „Außenstationen“!

ODER besser auch, du gute Güte!


Flämingkurier
29. November 2015 um 18:10  |  512571

Mitglieder Versammlung ich bin dabei…


U.Kliemann
29. November 2015 um 18:12  |  512572

Jau und endlich wieder Normalität (im Blog).


Freddie
29. November 2015 um 18:18  |  512573

Stuttgart wie ein Absteiger.
Und Augsburg sympathisch wie gewohnt.


Joey Berlin
29. November 2015 um 18:34  |  512574

Großes Kino :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=FwfjyDaoBdg

Stevens redet Tachles, die Nerven liegen blank und er ist noch sichtlich erregt über den Spielverlauf… ist aber keine Beleidigung, schon gar nicht im juristischen Sinne irgendwie relevant! Zum Vergleich Pal auf der PK nach dem Bayernspiel um 3:55…

@ub, @jl, @mey und @Ninja… – eure Meinung interessiert mich.

imho, wer die Hitze nicht verträgt, sollte die Küche meiden…


)
29. November 2015 um 18:37  |  512575

Ja @ Freddie, wird wohl sehr
schwer für Stuttgart.

Obgleich ich immer wieder gute
(Spiel)Ansätze und Spielverständnis
erkenne. Technik ist auch vorhanden!

ABER wohl auch der Wurm (drin)…!

Na jut, gegen diese Dortmunder
hätten heute auch ANDERE verloren!


Freddie
29. November 2015 um 18:44  |  512576

Koo grad mit nem Foul wie Ibi, kriegt aber nur Gelb, was der Kommentator auch richtig findet.


29. November 2015 um 18:49  |  512577

„)“

Was immer das bedeuten soll…

…der Beitrag um 18:37 Uhr war
von @ Ursula!


Paddy
29. November 2015 um 18:50  |  512578

diese differenzierte Sichtweise ist einfach eine bodenlose Frechheit… aber naja wir werden vom DfB nicht gemocht, daher diese Entscheidungen… 🙁


Freddie
29. November 2015 um 19:05  |  512579

@Ursula

So ein Eigentor machst du nur, wenn du im Abstiegskampf bist (kenn wa ja).
UA deswegen ist Stuttgart für mich neben 18,99 der heißeste Anwärter für den Abstieg. Auch wenn’s früh in der Saison ist.


Jay
29. November 2015 um 19:18  |  512580

ekelhaft diese Augsburger Truppe rund um Bobadilla. Alles Schauspieler.


apollinaris
29. November 2015 um 19:19  |  512581

@ Joey..einem Journalisten in die Augen zu schauen und zu sagen“ sie sind es nicht wert“ ist weder Kino noch hat es was mit Küchenwinden zu tun. Ich hätte als Kollege mich geweigert, eine Frage zu stellen , sondern darauf bestanden, dass dem Kollegen die ( einfache und sachliche) Frage beantwortet wird.
Das ist natürlich eine Erniedrigung, schön hoch oben auf dem Podest. Ein Trainer, dem die Kommentare eines Schreibers nicht passen, kann das locker unter 4 Augen klären.


Daniel W64
29. November 2015 um 19:26  |  512582

@apo
Da hat wohl einer heute Doppelpass geschaut😉😂


U.Kliemann
29. November 2015 um 19:32  |  512583

Macht apo doch immer,zwischen Katze kraulen,bügeln und Staubsaugen.
Immer wieder Sonntags.Kann mich aber auch täuschen,in der Reihenfolge
der Tätigkeiten.


apollinaris
29. November 2015 um 19:32  |  512584

na klar, daher weiß ich es doch nur. Es ist ein beredtes Beispiel, wie Journalismus in allen Bereichen zur Hofberichterstattung verkommt, wenn man sich das gefallen lässt. „Lustig“, wenn die bevorzugten Kollegen dann schweigen und Zuschauer sich auch nach daran weiden. ..Man braucht es nicht skandalisieren, aber bitte auch nicht verniedlichen. Eine Entschuldigung wäre das Mindeste,. Kommt die nicht und auch keine Reaktion der Kollegen vor Ort…komme ich nicht mehr mit den neuen Sitten mit.


apollinaris
29. November 2015 um 19:37  |  512585

@ Kliemann..Fenster putzen, abwaschen, Immerhertha-lesen… Vögel füttern…( nein, nicht in der Nähe der Katze)..Zeitung lesen..😎


29. November 2015 um 19:43  |  512586

Hatte jetzt erst die Zeit, mir die PK nach dem letzten Spiel anzuschauen.
Danke für das Kompliment Pep Guardiola min 6:30 „Wir haben gewonnen gegen eine der besten Mannschaften der Bundesliga“. http://www.youtube.com/watch?v=3jLl0w_yVaM&t=6m30s


pathe
29. November 2015 um 19:46  |  512587

*träumt*
Am Samstag gewinnen wir gegen Leverkusen und Wolfsburg und Gladbach verlieren gegen Dortmund und Bayern.
Den 3. Platz geben wir dann bis zur Winterpause nicht mehr her.


Joey Berlin
29. November 2015 um 19:47  |  512588

@Daniel W64
29. November 2015 um 19:26 | 512582,
haben se da auch geheult?

Ich liebe diese Moralapostel! 😉


29. November 2015 um 19:51  |  512589

Ansonsten ist das Spiel beim FC Mayern Bünchen für mich abgehakt.
Wie geht’s weiter für Hertha, eine der besten Mannschaften der Bundesliga?

In der Hinrunde sind noch 9 Punkte zu vergeben.
Bis jetzt war es eine gute Hinrunde. Wenn Hertha in den letzten 3 Spielen der Hinrunde 5 Punkte oder mehr holt, war es eine Super-Hinrunde.
Und dann? Begibt sich die Mannschaft ab Januar 2016 wieder in den Sinkflug in die untere Hälfte der Tabelle? 😕


Daniel W64
29. November 2015 um 19:54  |  512590

@Joey
Wen meinst ?

Ich vermute mal du meinst die Gäste.

Ne es hat sich nur ein Journalist dazu geäußert.

Was ich lustig fand das Helmer immer von Kollegen geredet hat😂


29. November 2015 um 19:56  |  512591

@joey..na ja, mich langweilt auch einiges, kannste glauben.


L.Horr
29. November 2015 um 20:03  |  512592

# Zum gestrigem Spiel

………….habe Schwierigkeiten mir Respekt vor dem “ nur 2:0 “ abzugewinnen.

Eher Dank an die „ersatzgeschwächten „Bayern das Jene nur mit etwa 50% Leistung über die Runden kommen wollten.

Das war nur ´ne Trainingseinheit für die Bayern , wenn die Ernst gemacht hätten ,dann hätte es heftig werden können !

Bin jetzt auf das Leverkusen-Spiel gespannt , öb es Hertha gelingt an die echt hervorragenden Leistungen der ersten Spiele anzuknüpfen !

LG


U.Kliemann
29. November 2015 um 20:06  |  512593

Na ja, Hertha hat gespielt mit der Angst des Kaninchens vor
der Schlange. Nach vorne schaun ist richtig,aber beiseite schaun
nicht. Nur meine Meinung.


29. November 2015 um 20:06  |  512594

..beim dopa..sitzen ja mittlerweile ausschließlich Leute von Bild, Welt etc..dazu kann ich eben nur sagen: s.o. 19:32


29. November 2015 um 20:09  |  512595

Hinrunde 2015 nach 14 Spieltagen
TD 18:17 Punkte 23

——————-
Hinrunde 2014
TD 24:35 Punkte 18
Rückrunde 2015
TD 12:17 Punkte 17
——————-
Hinrunde 2013
TD 27:20 Punkte 28
Rückrunde 2014
TD 13:28 Punkte 13
——————-
Hinrunde 2011
TD 24:26 Punkte 20
Rückrunde 2012
TD 14:38 Punkte 11
——————-
Hinrunde 2009
TD 13:39 Punkte 6
Rückrunde 2010
TD 21:17 Punkte 18
——————-
Hinrunde 2008
TD 27:20, Punkte 33
Rückrunde 2009
TD 21:21 Punkte 30

Alle Angaben bei http://fussballdaten.de/bundesliga/2009/


Herthas Seuchenvojel
29. November 2015 um 20:17  |  512596

dank der Spiele heute sind wir nicht allzuweit in der Tabelle abgerutscht
wer war eigentlich der Graugelockte heute im DoPa? der ist mir am Dienstag schon im CL-STammtisch unangenehm aufgefallen

ja wir waren zu vorsichtig und zu wenig durchschlagskräftig
aber lieber so, als sich das Selbstbewußtsein der Mannschaft durch ein 0:6 o.ä. anknacksen zu lassen


29. November 2015 um 20:17  |  512597

Meine Sicht auf die 14 ersten Spiele der Saison L.Horr um 20:03 – Hertha spielt immer nur so, wie es der Gegner zulässt. 😉

Sowohl BMG als auch 1899 haben Hertha nicht ins Spiel kommen lassen. Dardais Trainerteam muss sich etwas einfallen lassen, um das gegnerische Pressing zu überwinden und Torchancen zu kreieren.


29. November 2015 um 20:19  |  512598

Stimmt HSv, und Herthas TD Tordifferenz hat die Niederlage in der Arroganzarena nicht ruiniert.


29. November 2015 um 20:21  |  512599

..@hsv..du meinst vermutlich den zdf-Mann?- Siehste, den fand ich noch erträglich, weil nicht so glattgebürstet.


schnitzel
29. November 2015 um 20:26  |  512600

Der Graugelockte war eigentlich Maurizio Gaudino ^^


kczyk
29. November 2015 um 20:30  |  512601

„… Vögel füttern …“

*denkt*
echte 68er haben es deutlicher benannt


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. November 2015 um 20:36  |  512602

@Gegenbauer

wird morgen auf der Mitgliederversammlung eine Erklärung in eigner Sache abgeben. Frisch aus der Morgenpost – die Hintergründe
#Präsidiumswahlen2016


29. November 2015 um 20:36  |  512603

@Schnitzel..ahh, kann sein, Mauri..der hat Locken, und der passt auch eher zur Cl stimmt. Als Spieler stand ich auf den.
@hsv..was ist dir an dem unangenehm aufgestoßen?


29. November 2015 um 20:39  |  512604

Werner, mach es. 👍
Danke.


29. November 2015 um 20:39  |  512605

#Gegenbauer

Eine sehr gute Nachricht


videogems
29. November 2015 um 20:41  |  512606

Gegenbauer bis 2020?
Und alle so: BUUH!

Also Gegenbauer / Preetz bis 2020 sozusagen.
Aber okay, vielleicht irre ich mich ja und es geht gut.

Hö? Gegenbauer kommt gut an?

Mir ist Gegenbauer zu lernbefreit und hat einen gewissen Touch Arroganz den ich nicht mag. Aber gut, er ist wohl auch damals der geheimnisvolle Investor gewesen, vielleicht gäbe es ja Hertha auch ohne ihn nicht mehr. Mag ihn trotzdem nicht.


Daniel W64
29. November 2015 um 20:53  |  512607

Ich lach mich tot😂

Hamburg lehnt die Olympiabewerbung ab😉


pathe
29. November 2015 um 21:03  |  512608

@NOlympia
Überraschend und sehr vernünftig!


U.Kliemann
29. November 2015 um 21:12  |  512609

Für mich nicht überraschend.


Daniel W64
29. November 2015 um 21:13  |  512610

@pathe
Aber wobei Volksbegehren werden ja bekanntlicherweise in manchen Großstädten gerne mal ausgehebelt oder ignoriert 😉


29. November 2015 um 21:15  |  512611

Tja @ Mauer Bontag, oder war es
„flauer Bohnentag“, wenn „wir“ Dich
nicht hätten, wüssten „wir“ nicht, wie
viele Punkte noch zu vergeben, …

…UND wie viele Spiele noch in der
Rückrunde zu absolvieren sind…!?

ABER Gegenbauer bis 2020 finde
ich gut, finde ich super, auch wenn
ich nicht weiß warum…!?

Ich mag ihn! Tja…

Guter Unternehmer, guter Arbeitgeber…..


calli
29. November 2015 um 21:17  |  512612

@ Gegenbauer

Wer sich auskennt 😉 weiß, dass das eine sehr gute Nachricht ist !

Hamburg ist an sich traurig, dass sich dort auch d Besitzstandswahrer, Ökospiesser u Verhinderer durchsetzen, aber eine gewisse Schadenfreude…


Opa
29. November 2015 um 21:21  |  512613

Bin gerade zurück aus „Minga“, zwei, nein eigentlich 3 ereignisreiche Tage liegen hinter mir, werd mich gleich mal ans Tagebuch machen – freut Euch auf eine Zugfahrt ohne Lok, FDJ, Hartz 4, eine überraschende Wendung, eine Seenotübung und vieles andere mehr. #cliffhangerkanner

An dieser Stelle aber schon mal herzlichen Dank für den Zuspruch von @eigentlichnurleser vom 27.11. um 22:19 – Faltengesicht trifft´s zwar nicht so ganz und Runzelrocker wäre nun auch nicht besser gewesen, aber davon überzeug Dich mal selbst, z.B. im Turm o.ä. 😉


Freddie
29. November 2015 um 21:22  |  512614

Gegenbauer ist wohl das beste was Hertha in den letzten Jahren passiert ist.
Insofern ist das eine gute Nachricht.


Daniel W64
29. November 2015 um 21:28  |  512615

@Opa
FDJ du machst mich Neugierig 😉?

Ich selber war im letzten Jahrgang der noch den DDR Schulabschluss in der BRD gemacht hat.


29. November 2015 um 21:34  |  512616

# Olympia

Ganz, ganz indirekt trifft
es den Kern, ähnlichen
Denkens, was auch HIER
in Sachen DFL, DFB, UEFA
und FIFA und die extreme
Vermarktung und den Kommerz
anbelangt, anzutreffen ist!

Die Hamburger, haben wie HIER
auch, von Profitsucht und elitärer
Gewinnmaximierung einfach die
Schnauze voll und glauben nicht,
dass das „Gemeinwesen“ partizipieren
wird!? Die Milliardenkosten werden
höher bewertet, als evtl. Erlöse und
der Nutzen für die Stadt…

Das Interesse, Wettkämpfe zu sehen,
die durch Manipulation und „Doping“
gefärbt sind, tendiert Richtung null!

Da sind nicht nur „Ökospießer“ und
„Besitzstandswahrer“ auf der Piste,
viel „Normalos“ auch…


Daniel W64
29. November 2015 um 21:35  |  512617

@ ursela👍


29. November 2015 um 21:45  |  512618

Solange es keinen besseren als Gegenbauer gibt, bin ich froh, daß er weitermachen will.

Freue mich auf den „Pulitzerpreisverdächtigen Ticker“ morgen. Mein Dank ist euch gewiss.


29. November 2015 um 21:48  |  512619

Zu Olympia kann ich mich @Ursula nur anschließen. Ich hätte für Berlin, Hamburg oder Deutschland immer mit nein gestimmt. Ich glaube, wir haben andere Probleme, die es zu lösen gilt. Insofern, volle Zustimmung. Zum Nein.


29. November 2015 um 21:49  |  512620

Das war das letzte Mal, dass du mich hier so anpöbelst
Blöde Ursula
29. November 2015 um 21:15 | 512611

Lass den Dreck.


29. November 2015 um 21:57  |  512621

„Mayern Bünchen“ oder
„Mauer Bontag“, das ist
HIER die Frage…

Respekt (!), auch wenn es
vielleicht „weh tut“, oder?


29. November 2015 um 21:59  |  512622

Schreib was du willst ursula.
Aber quatsch mich und andere Kommentaristi hier in diesem Blog niemals wieder blöde an.
Das ist Respekt. Nix anderes.


calli
29. November 2015 um 22:02  |  512623

Pfarrer Niemeyer im Sportpalast


Daniel W64
29. November 2015 um 22:27  |  512624

Eindeutige Zukunftspläne vom Langen habe ich in Sachen Peter aber nicht erkennen können?
Na ja jedenfalls könnte er mal wieder zum Barbier gehen oder ist der Darmstadt Haarwuchs ansteckend? 😉


29. November 2015 um 22:29  |  512625

# Respekt

Du musst nicht für andere
„Kommentaristi“ sprechen,
bist auch weder befugt,
noch autorisiert…


pathe
29. November 2015 um 23:26  |  512626

@BM um 19:51
Warum sollte sie?


Herthas Seuchenvojel
30. November 2015 um 0:27  |  512627

sorry @apo für die späte Antwort

erstmal danke an die Aufklärer
nachdem Helmer ihn zwischendurch mal mit Mario ansprach, geriet ich vollendens ins Grübeln
wäre der Name „Maurizio“ genannt worden, wäre bei mir „vielleicht“ der Groschen gefallen 😉

ich geb aber zu, ich hab den DoPa nicht zur Gänze gesehen, sondern nur Hans Meyers Ausführungen zu Gladbach und die Diskussion um’s Bayernspiel
zwischendurch immer wieder zum Turmspringen geswitcht, was ich gestern schon teilweise durchs Boxen verpasst hatte
für mich (nur für mich) kam von seiner Seite sehr viel Negatives aus unwissender Ferne, wie Dienstag schon
mit Kritik hatte das schon weniger zu tun
kann sein, daß ich ihm Unrecht tue und in meiner Abwesenheit auch andere Dinge von ihm kamen

aber : Sportjournalisten & Kommentatoren (@ub & Kollegen bitte weghören) sind fast immer schlauer als gestandene Trainer, ohne Folgen/Kritik wie diese im Nachhinein bei Fehleinschätzungen aushalten zu müssen


Opa
30. November 2015 um 0:45  |  512628

#Eitelkeiten
Schreib‘ ich was? Schreib‘ ich nichts? Ist es klug, dass, was man denkt zu schreiben? Ich denk‘ mal besser nur und lasse das unausgesprochen, was ich darüber denke, dass unser „Blogwart“ hier Respekt einfordert, ohne selbst auch nur im Ansatz zu einerm respektvollem Miteinander etwas beizutragen zu gedenken. Ich sag‘ mal Nächtle und suche morgen früh vermutlich den facepalm-Smiley.

#Mitgliederversammlung
Morgen ist MV, dürfte eine staubige Angelegenheit werden, so viel, wie man sich auf die eigene Schulter klopfen wird. Läuft alles, oder? Tja, das „oder“ dürfte eher der Schlüssel für zukünftigen Erfolg sein als der Staub, aber zu dieser Erkenntnis gelangt man wohl nur, wenn man Demut verstanden hat. Ob ich zur MV gehe, werd ich nach dem Münchentrip spontan entscheiden und es dürfte auch davon abhängen, wie weit das Tagebuch bis dahin gediehen ist. Vermutlich dürften die Fragen, mit denen sich ein Großteil derer plagt, die sich das antun, darum drehen, ob es Weihnachtsmänner gibt und mit welcher exotischen Catering-Neuigkeit die Kegler aufwarten.


30. November 2015 um 1:29  |  512629

Die beiden HSV können nicht mal im Trainingslager ohne NordDerby 🙂
Mittwoch, 13. Januar 2016, 15.30 Uhr: Hannover 96 – Hamburger SV; Sportanlage am „Cornelia Diamond“, Belek


Tf
30. November 2015 um 8:23  |  512630

Schrob ne Ursula?
Oder war’s ne blöde Trullala?
Wars mit Respekt?
Oder weniger Blog-korrekt?
Jeder mache sich sein eignen Reim
Doch Leute, lasst dit streiten sein

Ha Ho He
Hertha BSC!!!


30. November 2015 um 8:38  |  512631

Morijn p@the und alle Gäste hier

29. November 2015 um 23:26 | 512626

@BM um 19:51
http://www.immerhertha.de/2015/11/29/ein-auto-zwei-soehne-und-trost-von-monika/comment-page-1/#comment-512588
Warum sollte sie?
Sie soll nicht zum Sinkflug ansetzen. Leider jedoch gibt es 2 Hinweise darauf.
1. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre, in denen Hertha seit der Saison 2008/09 stets (mit einer Ausnahme) eine schlechtere Rückrunde in der Bundesliga spielte als die Hinrunde – siehe um 20:09 | 512595.
2. BMG und 1899 haben in den letzten Heimspielen vorgeführt, wie Herthas Mittelfeld still gelegt werden kann. Dardais Trainerteam und die Mannschaft müssen neue Wege vors Tor finden, um das gegnerische Pressing zu überwinden.


30. November 2015 um 8:39  |  512632

Danke Tf
30. November 2015 um 8:23 | 512630


Herthas Seuchenvojel
30. November 2015 um 9:02  |  512633

jetzt weiß ich, woher @krcyk gestern um 17:32 das schicke Wörtchen her hat
interessanter Welt-online Artikel, Glückwunsch für den Geschmack 😉


30. November 2015 um 9:19  |  512634

Bring mich auf den Geschmack HSv.
Gib uns den Link. 😉


Herthas Seuchenvojel
30. November 2015 um 9:55  |  512635

30. November 2015 um 10:32  |  512636

Danke für den Link HSv. Der Artikel zieht ein gutes Fazit meines Erachtens.

„Deutsch wird oft unterschätzt, gern auch von der eigenen Sprachgemeinschaft. Dabei bietet es sowohl im Sprachbau als auch durch seine internationale und kulturelle Stellung eine ganze Reihe von Vorzügen. Das sind wichtige Argumente gerade auch in der gegenwärtigen Situation, in der die Rolle der deutschen Sprache als Sprache der Integration von größter Bedeutung ist.

Vielleicht liegt ja die Zukunft unserer Sprache sogar verstärkt in den Händen derer, die von außen zu uns kommen. Und womöglich werden sie sie später eben gerade deshalb zu schätzen wissen, weil sie die Sprache ihrer neu gewonnenen Sicherheit und Freiheit ist.
© WeltN24 GmbH 2015. Alle Rechte vorbehalten“


Sir Henry
30. November 2015 um 10:39  |  512637

Kurz zum Spiel: Verloren, keine Überraschung. Gut war, dass es nur zwei Gegentore gab und Hertha somit weiterhin eine positive Tordifferenz vorweisen kann. Gut war auch, dass wir nicht völlig unter die Räder gekommen sind. Dass das bestimmt zum großen Teil daran lag, dass die Bayern nicht mit vollem Druck über die gesamte Spielzeit agiert hat, ist mir egal. Das Ligasystem funktioniert nun mal danach, dass einem die zeitlichen Ansetzungen mal in die Karten spielen und mal nicht. Wenn ich das richtig überblicke, haben die Spieler FC Bayern in der kommenden Woche seit Saisonbeginn zum ersten Mal frei (keine Liga, kein Pokal, keine CL, kein Länderspiel). Ich könnte mir vorstellen, dass die da auch einfach mal keine Lust mehr hatten. Geschenkt.

Gut ist weiterhin, dass es keine Verletzten auf unserer Seite gab. Zwar hat Langkamp seine fünfte Gelbe erhalten, was ärgerlich ist, denn ich finde, wir hätten ihn gegen Leverkusen gut gebrauchen können. Dafür wird dann bestimmt wieder Lustenberger hinten reinrücken und mit Brooks die Innenverteidigung bilden. Aber Dardai und Widmayer haben in dieser Spielzeit mehrfach bewiesen, dass sie auf Ausfälle pfiffige Antworten parat haben. Das bereitet mir also keine schlaflosen Nächte.

Negativ muss man festhalten, dass Hertha nun seit mittlerweile sechs Spielen (mit der Ausnahme des Spiels bei Hannover 96) dürftigen Fußball spielt. Die Mannschaft punktet, aber sie überzeugt nicht. Das ärgert mich.

Wie ich Dardai einschätze, wird er sich für Leverkusen was einfallen lassen. Seine Worte auf der PK nach dem Spiel waren nach außen hin dem Schein nach konziliant, aber dass die beiden Gegentore ausgerechnet nach Standards fielen, dürfte ihn gewurmt haben. Ich glaube und hoffe auch, dass er intern andere Worte findet als nach außen.

Die Mannschaft sollte zusehen, dass sie wieder zu dem guten Spiel zu Saisonbeginn zurückfindet. Bis zum Spiel gegen Schalke war das nämlich meist ganz passabel.

Mein Fazit: Hertha hat mit 13 Punkten weiterhin einen beruhigenden Abstand auf den Relegationsplatz. Den schwersten Brocken haben wir jetzt hinter uns. Wir müssen den jetzt noch verdauen.

Gegen Leverkusen sollte ein Punkt drin sein. Damit können wir dann den Abstand nach unten wahrscheinlich halten.


kczyk
30. November 2015 um 10:55  |  512638

*denkt*
ja – deutsch ist eine schöne sprache. das hatte weiland schon goethe, g chr lichtenberg und auch kant erkannt.
nur leider wird sie hier oft nur geprügelt und geschlagen.


L.Horr
30. November 2015 um 10:58  |  512639

@Sir Henry ,
……………. danke , weil dein “ Lagebericht “ auch die Inhalte meiner beiden letzten Beiträge ausführlich beschreibt.

Gegen Leverkusen hoffe ich nicht auf ein bestimmtes Ergebnis , vielmehr ist mit Interesse zu verfolgen ob die Mannschaft nach den zuletzt arbeits-und taktischbetonten Spielen nun wieder die Leichtigkeit findet Lust am kreativem Offensivspiel zu entwickeln.
Die Kombinations-und Spielfreude der ersten Hinrundenspiele hat mich nachhaltig beeindruckt .

Edit : Hatte zu Saisonbeginn niemals daran gedacht das sich die „Feste Grösse“ – Pekarik – nun gegen 2 vor ihm stehende Konkurrenten (Weiser und Regäsel) erstmal wieder in den Kader kämpfen muss.
Endlich mal Luxusprobleme bei Hertha !

LG


Herthas Seuchenvojel
30. November 2015 um 11:02  |  512640

@Sir:
beide Tore waren Standarts?
beim ersten hast du recht, wer Müller so freistehend im Umkreis von 5 m da machen lässt, der ist selber schuld
den Treffer haben wir uns aus reiner Dussligkeit schon verdient

beim 2ten dagegen sah ich eine schnelle Vorwärtsbewegung
man legte quer zu Martinez , welcher von gleich 3 unsrigen Abwehrspielern umringt war
dieser nahm den volley one-touch und schob ihn wiederum quer zu Coman, welcher dann volley one-touch einnetzte
wenn man die Zeit vom vorletzten Pass bis zum Torschuss händig stoppt, bleiben da kaum 1,2 Sekunden übrig
jedenfalls nicht nicht genug für unsere Abwehrspieler, sich neu zu orientieren und die Passwege zuzumachen (@hurdie, du als Spielwiederholungsschauer bist da gerade gefragt)
hätte Martinez den erst annehmen, abtropfen lassen, sich drehen und dann weiterleiten müssen, wäre Coman längst an den Pfosten geknallt
da zeigt sich die ganze Qualität und Technik der Bayern
seien wir ehrlich, sowas gelingt den Bayern auch nur 1 von 10 Mal (im echten Spiel)
wunderschön anzuschauen, aber bitte nicht wieder gegen uns

ich kann Pal’s Taktik vollendens verstehen, aber dies ist ein Thema für einen anderen Eintrag hier


Sir Henry
30. November 2015 um 11:07  |  512641

@HSv

Du hast natürlich recht, danke für den Hinweis.


Bakahoona
30. November 2015 um 11:19  |  512642

Zur „verlorenen“ Spielkultur: Da bin ich gasnz entspannt. Die 4 Spiele Abwesenheit von Ibi in der Buli, musste eben taktisch beantwortet werden. Das Spiel gegen die Bayern ist da ein Muster ohne Wert. Über die RR mache ich mir keine Sorgen, wenn eh schon alles anders läuft als erwartet diese Saison, wirds vielleicht auch ne schöne RR-Überraschung geben. Auch wird sich jetzt langsam zeigen, wer mittelfristig im internen Konkurrenzkampf bereit ist die Linie des Kollektivs von Dardai mitzugehen. In den Zeiten des Erfolgs kommen die individuellen Begehrlichkeiten hoch. Das wird noch spannend, zumal unsere Truppe, wenn gesund, durchaus eine stattliche Größe hat, gespickt mit Spielern die gute Gründe für eine Aufstellung bringen.


pathe
30. November 2015 um 11:28  |  512644

@kczyk
Wie wahr! Unter anderem vermisse ich hier auch zuweilen die konsequente Großschreibung von Substantiven und Eigennamen… 😉


30. November 2015 um 11:35  |  512645

# Modalpartikel…

„(AN)tönungs“partikel und Standar(t)s….

@ Sir

Das waren keine Standards, eben
doch „(Traum)Kombinationen“…

…so oder so!


kczyk
30. November 2015 um 11:40  |  512646

*denkt*
als der menscn begann, aufrecht zu gehen, ließ er die konsequenz auf seinem affenbaum zurück. dort darbt sie nun.


30. November 2015 um 11:43  |  512647

*fragt nach*
War es nicht damals der Zankapfelbaum kczyk?


kczyk
30. November 2015 um 11:44  |  512648

@BM – die Brüllaffen mögen ihn so bezeichnen 🙂


30. November 2015 um 11:50  |  512649

# Sprach-, nee schreiblos…

Auch wenn 90 % HIER im Blog
etwas Dummes, weniger Geist-
reiches, schreiben…

…bleibt es trotzdem etwas Dummes!

Nächtle!


kczyk
30. November 2015 um 11:57  |  512650

*denkt*
ich mag unser @ursula.
er hat wenigstens humor – wenn auch oft von der derben art


30. November 2015 um 11:58  |  512651

😹😹😹 512648 😹😹😹


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2015 um 12:01  |  512652

@Standards

gab gestern bei Twitter eine Grafik, dass der Ball, der am Ende zum zweiten Gegentor im Hertha-Netz lag zuvor über 13 Bayern-Stationen gelaufen war (finde sie nur gerade nicht)

P.S. Ab 13 Uhr hier mal bei den Kommentaren reinschauen
#Hertha-Finanzen


30. November 2015 um 12:27  |  512653

ärgerlich: die vor-vor-letze Station: null Druck auf Passgeber #Trainingsspiele für Bayern M.
Statt Zunge-Schnalzen, Kopfschütteln


kczyk
30. November 2015 um 12:33  |  512654

*denkt*
13 spielstationen und dann noch ein tor.
man mag darüber denken wie man will – ich meine, es ist gut dass der FCB teil der 1, Liga ist. so kann die große masse der ca. 530 buli-spieler woche für Woche erkennen, dass sie, sowohl in spielerischer- als auch in körperlicher hinsicht, doch nur unterdurchschnittliche veranlagungen besitzen.


hurdiegerdie
30. November 2015 um 12:44  |  512655

Herthas Seuchenvojel
30. November 2015 um 11:02 | 512640

Ja ich nehme mir die Spiele meist auf, um dann kritische Aktionen nachzuschauen. Aber ich bin doch nicht masochistisch veranlagt 😉

Wenn die beiden Tore nicht so gefallen wären, dann wären eben 2 andere Tore gefallen. Das ist meine Meinung. Bayern hat solange Druck gemacht, bis sie mit 2 Toren Unterschied wussten, dass Spiel ist gelaufen. Hätten sie es müssen, hätte sie eben länger Druck gemacht. Verloren worden wäre das Spiel auf jeden Fall, wenn nicht irgendwelche last minte Glücksdinger unverdienterweise zufällig eben genau doch reingegangen wären.

Aber ich wette mal in der Spieltagsanalyse wird das 2. Tor heute seziert werden und Struuuunz hat ja seine Meinung (kein Pressing auf Boateng) schon im Dopa abgegeben. Ich sehe es anders. 😉


kczyk
30. November 2015 um 12:50  |  512656

*denkt*
es ist eine kunst gegen den FCB erfolgreich zu verlieren.
umso stärker das gegenpressing, umso schlechter für die TD – siehe WOB und BVB.


Tf
30. November 2015 um 12:59  |  512657

Die deutsche Sprache ist „freeware“. Man darf sie kostenfrei verwenden. Aber sie ist nicht „open source“: man sollte sie nicht verändern.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2015 um 13:02  |  512658

@Hertha-Finanzen

die Zahlen beziehen sich auf die abgelaufene Saison 2014/15

Einnahmen: 88,5 Millionen Euro

Ausgaben 96,1 Millionen Euro

davon Personalkosten: 42,2 Millionen Euro

#exklusivfürEuch


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2015 um 13:06  |  512659

@Verbindlichkeiten

zum 30. Juni 2015 15,9 Millionen (30.6.2014: 24,4 Mio)


hurdiegerdie
30. November 2015 um 13:08  |  512660

Oh, knapp 8 Melonen. Bestimmt nur Rücklagen um die KKR ausbezahlen zu können 😉


30. November 2015 um 13:09  |  512661

Wo steht die schwarze NULL? um 13:02 Uhr

Stattdessen lese ich einen krassen Verlust von 7,6 Mio EUR. 🙁


30. November 2015 um 13:11  |  512662

Tilgung der @Verbindlichkeiten
zum 30. Juni 2015 15,9 Millionen (30.6.2014: 24,4 Mio).

Das macht Sinn: 8,5 Mio für die Tilgung.
Danke ub um 13:06.


fechibaby
30. November 2015 um 13:12  |  512663

Macht ein MINUS von 7,6 Millionen Euro bei Einnahmen/Ausgaben!


auswaertsler
30. November 2015 um 13:14  |  512664

8 Mio verlust obwohl man kräftig an Punkteprämien sparen konnte?
Trotz der KKR Mio. und dem zurückkaufen der eigenen Rechte?

Oder sind bei den Ausgaben auch schon Rückstellungen drin für die Zukunft. (KKR Mio + Fananleihe + evtl. Genussscheine) die ggf. Prozentuell über einen längeren zeitraum angespart werden, oder hat man wieder eine kleine Fehlplanung gehabt?

OK, knappe 8 Mio für Tilgung um sich Zinsen in der Zukunft sparen zu können klingen fast vernünftig, dann wird das diese Saison wohl auch so laufen, mehr Ausgaben als Einnahmen aber weniger Verbindlichkeiten, irgendwann ist dann die schwarze Null erreicht und Hertha kann evtl. ins Plus gehen.

Aber denke mal das man dazu heute Abend mehr erfahren kann und auch sollte ansonsten isses ja wieder nicht so schön über die eigenen Verhältnisse gelebt zu haben.


Opa
30. November 2015 um 13:14  |  512665

Zwei Fragen:

1. Ist bekannt, wohin die 7,6 Mio. € Unterdeckung verflossen sind bzw. wo man sich bei der Budgetplanung verkalkuliert hat?

2. Bei 42,2 Mio. € Personalkosten dürften ja nicht allzu viele Punkteprämien drin sein, wie stehen wir da im Vergleich zu anderen Wettbewerbern?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2015 um 13:24  |  512666

@Personalkosten 2014/15

insgesamt 42,2 Millionen Euro, davon für den Lizenzspieler-Kader 36 Millionen.

Das Minus resultiert vor allem aus Abschreibungen (von 6,3 Millionen Euro)

Rückstellungen für KKR werden bei der Bilanz von Einnahmen und Ausgaben nicht aufgeführt


jenseits
30. November 2015 um 13:29  |  512667

Hm, aber die Zahlung der Tilgungsraten ist doch keine Ausgabe, sondern ein Nullsummenspiel: Weniger Kohle, dafür aber auch weniger Schulden. Dürfte m.E. gar nicht in den 96,1 Mio enthalten sein.


Mineiro
30. November 2015 um 13:37  |  512668

Das dürften die Abschreibungen auf die seinerzeit gewinnwirksam ausgegliederten Rechte sein.


30. November 2015 um 13:42  |  512669

Ich teile deine Vermutung Mineiro um 13:37 Uhr. Und/oder es wurden die Bilanzwerte einzelner Spieler außerplanmäßig abgeschrieben.


30. November 2015 um 13:56  |  512670

@hurdi..ich meine, es war Gaudinho. Ich sehe das aber sowas von genauso. Das ist doch der einzige Schlüssel: wenn schon so extrem defensiv agierend, dann doch die jeweiligen Passgeber wirklich attackieren und nicht so frei handeln lassen. Bayern hat ohne jedes Tempo machen können, was sie wollen.
@tf..“die deutsche Spreche nicht verändern“..echt? wie soll das gehen? Sprache ist seit je dynamisch..


Dan
30. November 2015 um 14:40  |  512671

#Leuchtturm

Letzte Termine 2015

02.12.2015 und 16.12.2015 jeweils ab 18:00 Uhr open end.

Mit wechselnder Besetzung, weil am 16.12. der „Brasilianer“ mit ner 3er Combo zum Pokalfight nach Nürnberg fährt.

2016
Erster Termin wird ggf. der 13.01.2016 sein. Wird aber noch besprochen und bekannt gegeben.


Opa
30. November 2015 um 14:47  |  512672

Opas Reisetagebuch aus „Minga“ ist online – http://goo.gl/9fum18


30. November 2015 um 14:50  |  512673

Man müsste diese Bilanz mal als
Ganzes sehen, die Gegenüberstellung
von Aktiva und Passiva, und dazu die
G + V, um sich ein Bild zu machen,
um sinnreiche Bilanzanalyse zu betreiben!


30. November 2015 um 14:51  |  512674

Prost! Prost! Prost! 111 ter! Einen Schnaps bitte!


Freddie
30. November 2015 um 15:17  |  512675

Und der @uwe mit einem Artikel

http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article206738169/Hertha-Schulden-auf-historischem-Tiefstand.html

@opa
Weil du vorhin fragtest: beim HSV liegen allein die Profis bei deutlich über 40 Mio. Mir ist sowas wie 45. liegen also etwa 9/10 Mio über unseren Etat.


polyvalenz
30. November 2015 um 15:23  |  512676

@Opa

Wie viele der 90 Minuten eines Bundesligaspiels guckst Du eigentlich aufs Spielfeld? 😉

Wieder einmal ein schöner Eintrag ins Reisetagebuch, der den Montag gleich ein bisschen weniger trist macht.


Dan
30. November 2015 um 15:25  |  512677

@opa

Ich sag doch man verschiebt seine Grenzen. (Stadionbesuch für lau.) 😉


Tf
30. November 2015 um 15:53  |  512678

Nicht von mir:
Es ist richtig, man darf die Sprache nicht verändern wie es einem gerade passt. Es gibt Sachen, die sind einfach falsch, und das tut man seiner Muttersprache einfach nicht an. Hierzu zählen in meinen Augen zum Beispiel die berühmten Genitivapostrophe, die neuerdings auch immer öfter im Plural zu entdecken sind. Hierzu zählen aber auch viele Werbesprüche, die mit offensichtlicher Falschheit Aufmerksamkeit erregen wollen.
Das Buch “Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod” und all die anderen Werke von Bastian Sick können noch viele solcher Beispiele aufzählen, in denen die deutsche Sprache gequält und gegeißelt wird.


Flämingkurier
30. November 2015 um 16:05  |  512679

@ Opa das Tagebuch ist echt klasse Lachen bis der Arzt kommt 😀
Ab einem bestimmten alter machen übrigens die 20 Euro Aufpreis für eine Liege im CNL Sinn 😉 allerdings muss man sich schon entscheiden schlecht schlafen und Spaß haben oder eben ausgeruht ans Ziel kommen.
jetzt A9 —-> Berlin ——> Mitglieder Versammlung


Dan
30. November 2015 um 16:18  |  512680

@hurdie

http://www.spiegel.de/sport/fussball/bayern-muenchen-meldet-rekordumsatz-und-rekordgewinn-a-1064998.html

Ticketeinnahmen: 137,6 Millionen Euro
TV-Gelder: 58,6 Millionen Euro

Noch verdient man auch was an den Zuschauern.

Aber andere Welt.


kczyk
30. November 2015 um 16:19  |  512681

*denkt*
die worte ‚mitglied‘ und ‚mitglieder‘ lassen sich in einer gendergerechten aussage niemals verantworten.


hurdiegerdie
30. November 2015 um 17:11  |  512683

Dan
30. November 2015 um 16:18 | 512680

Du willst mich ja nur ärgern 😉

Lass ich mich aber nicht.


kczyk
30. November 2015 um 17:22  |  512684

*denkt*
spätestens seit magath ist es bekannt – ein verein muss sich seinen trainer leisten können.

http://www.msn.com/de-de/sport/fussball/top-10-trainer-mit-den-h%c3%b6chsten-transferausgaben/ss-AAfLxLM?ocid=spartanntp


30. November 2015 um 17:26  |  512685

hurdiegerdie
30. November 2015 um 17:27  |  512686

apollinaris
30. November 2015 um 13:56 | 512670

Kann sein, dass es der Gaudinho war.

Aber bei 13 Pässen vorher (und nur bei diesem Tor gerechnet), wieviel und wie lange soll sich denn der Ibi da die Lunge rausrennen, und das im Prinzip ja 90 Minuten lang. Irgendwann passt du nicht richtig auf, dann macht Langkamp hinten einen Fehler und Regäsel ist dann auch noch ein bisschen zaghaft im Strafraum, Brooks pennt, Lusti auch eher orientierungslos. Tor.

Zuvor wurden auch schon kräftig Karten für Hertha verteilt, während Bayern bei jedem angedachten Konter einsteigen durfte, so dass da auch schon Aggressivität zwangsweise zurückgedreht werden musste.

Und und und. Die waren einfach zu stark, die Bayern.


30. November 2015 um 17:39  |  512687

30. November 2015 um 17:42  |  512688

# „Zitate“, die mir passen…

„Negativ muss man festhalten, dass Hertha
nun seit mittlerweile sechs Spielen (mit der
Ausnahme des Spiels bei Hannover 96)
dürftigen Fußball spielt. Die Mannschaft punktet,
aber sie überzeugt nicht. Das ärgert mich.“….

“Hätten sie es müssen, hätte sie eben länger
Druck gemacht.“

“UND Struuuunz hat ja seine Meinung
(kein Pressing auf Boateng) schon im Dopa
abgegeben. Ich sehe das anders.“

So @ Sir und @ hurdie!

Ich auch! Die Zuordnung in der Defensive
stimmt nicht und dieses „tief stehen“, OHNE
dabei die Räume eng zu machen, geht nicht!

Flexibler sein und dann höher verteidigen bei
Bedarf oder Notwendigkeit!

Verschieben (nach vorn) ist das kleine Geheimnis!

Und was sagt Pal Dardai dazu:

“Es tut schon weh. Aber um bei den Bayern etwas
zu holen, musst du einen noch *besseren* Tag
erwischen, als wir ihn hatten.“… Ähem, ähem…

ER sagt nichts darüber, was das für ein System,
was das für eine „geniale Taktik“ war, nur „musst
du einen noch besseren Tag erwischen, als wir
ihn hatten„….

Da gab es noch einen „Lattenstreifer“ einen
Pfostenschuss von Müller und etliche „Hoch-
karäter“ an Torchancen! Wenn also, na ja,…

Auf solch einen einfachen Nenner gebracht,
würde mir Angst und bange werden, wenn
wir nicht schon 23 Punkte hätten!

UND wer ist eigentlich für die EINFACHSTEN
„Kurzspasszuspielfehler“ zuständig? Unerträglich!

Tja…

„@tf..”die deutsche Spreche nicht verändern”..echt?
wie soll das gehen? Sprache ist seit je dynamisch..“…

Aber so etwas von richtig, @ apo!

Sprache lebt, von Latein mal abgesehen, also ist
sie auch dynamisch und „entwickelt“ sich weiter…

…trotz des Bastian Sick und meines ureigenen
Bedauerns ob der „Vergewaltigung“ der Deutschen
Sprache! Tja..


Opa
30. November 2015 um 18:48  |  512689

Die vollkommen berechtigten Fragen von @ursula werden heute allerdings vermutlich im Staub untergehen, den man sich von den eigenen Schultern klopft. Man darf gespannt sein, wie die Replik der heiligen Einfältigkeit ausfällt, sportinhaltlich wie sprachlich. Vermutlich laufen die Suchmaschinen schon heiß, um den Blog mit neuen Links per copy und paste zu „bereichern“.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2015 um 18:50  |  512690

@gleich

geht’s los
#MVLiveticker


Dan
30. November 2015 um 19:01  |  512693

@opa
Habe noch nie erlebt, dass man sich auf ner MV über taktische Gegebenheiten unterhalten/diskutiert. Also was soll da staubig untergehen?


30. November 2015 um 22:22  |  512711

Ibe stand 50 cm neben Boateng und hebt nicht mal sein Bein zum Blocken..also bitte. Schaut noch mal drauf. Auch, das Martinez den ball unbedrängt weiterleiten kann..verstehe ich nicht, angesichts der gewählten Taktik. Dass die leute durchdrehen vor Ehrfurcht ob des Passes von Martinez..verstehe ich auch nicht. Unbedrängt sollte das halbwegs jeder Buliprofi so hinbekommen, Die Harlem Globetrotters..wie gesagt.
Ich weiss auch, dass die Bayern ne andere Liga spielen, deshalb nehme ich innerlich auch immer weniger teil..an diesem Zirkus..aber die Argumentation verstehe ich ganz und gar nicht. Sagt Pal zum Ibe jetzt: na ja, war ja Boareng, der ist so gut, da brauchst du gar nicht erst versuchen zu blocken..die 11 Stationen davor spielen doch für diese Situation gar keine Rolle. @Ursula..die waren doch ganz eng gestaffelt, an der Organisation lag es nicht, es lag an der fehlenden Griffigkeit und an der Demut, statt Agressivität.

Anzeige