Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 3.12.2015

Zehn Kilo weniger, drei Punkte mehr

(ub) – Elf Minuten, zwölf Sekunden, so lange dauerte die Pressekonferenz mit Pal Dardai und Michael Preetz zum Leverkusen-Spiel.

Den Schmunzler zum Tage steuerte der Trainer bei. Die Frage lautete, welche Serie am Sonnabend im Heimspiel gegen Leverkusen Bestand hat: Die von Bayer, die seit acht Spielen nicht mehr gegen Hertha verloren hat. Oder die von Pal Dardai, der als Spieler gegen Leverkusen drei mal gewonnen hat.

Pal Dardai: „Ich wiege heute ungefähr zehn Kilo mehr als zu meiner aktiven Zeit. Schaffe ich es in den nächsten zwei Tage zehn Kilo abzunehmen, werde ich spielen. Schaffe ich das nicht, bin ich Trainer. Dann wird meine Mannschaft gegen Leverkusen gewinnen.“

Bei Gegner Leverkusen hat sich Bayer-Manager Jonas Boldt  zu Wort gemeldet. Im Kicker sagte Bold über die kommenden Gegner Hertha BSC und Gladbach:

„Das sind zwei Spiele, in denen wir das Tabellenbild zurecht rücken können, weil es derzeit direkte Konkurrenten sind. Wenn wir beide Spiele gewinnen, ziehen wir an beiden vorbei und sind sicher Vierter.“

Duell auf Augenhöhe

In der Tabelle liegt Hertha als Fünfter (23 Pkt) vor Leverkusen (6./21 Pkt). Das sieht nach Augenhöhe aus. Hertha-Manager Michael Preetz wiegelt jedoch ab:

„Die Topmannschaften (gemeint ist auch Leverkusen/Anm.d.Red.) haben uns eine Menge voraus. Unsere Zielsetzung war nicht, unter den ersten Sechs zu spielen. Wir haben nicht die individuelleKlasse der Großen. Aber in 90 Minuten ist es immer auch mal möglich, einen Großen zu schlagen.“

Was ist drin bis Weihnachten?

Schiedsrichter der Partie ist Robert Hartmann aus Wangen. Der hat seit 2010  elf Begegnungen von Hertha geleitet. Bilanz: 6 Siege – 2 Remis – 3 Niederlagen – die Statistik im Detail

Hertha hat bis Weihnachten noch drei Bundesliga-Spiele (Leverkusen/h, Darmstadt/a, Mainz/h). Gefragt, was Hertha sich erhofft, gab der Manager die eher lahme Antwort ‚möglichst viele Punkte‘.

Das halten wir jetzt mal anders. Die Clickshow für Euch als Monday-Morning-Manager:

Hertha holt bis Weihnachten ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

87
Kommentare

Daniel W64
3. Dezember 2015 um 18:25  |  513033

Ha


Freddie
3. Dezember 2015 um 18:26  |  513034

Ho!


3. Dezember 2015 um 18:33  |  513035

He


hurdiegerdie
3. Dezember 2015 um 18:33  |  513036

Hertha BSC


elaine
3. Dezember 2015 um 18:35  |  513037

Ole Ole Ole Ole


Kamikater
3. Dezember 2015 um 18:37  |  513038

4 Punkte


Exil-Schorfheider
3. Dezember 2015 um 18:45  |  513039

Vier Punkte, weil ich meine Rechnung nach Vier-Spiele-Blöcke gerade nicht finde.


Exil-Schorfheider
3. Dezember 2015 um 18:49  |  513040

Ah… gefunden:

http://www.immerhertha.de/2015/11/07/stolz-und-demut/#comment-510104

„Nach der Länderspiel-Pause fängt der nächste Vier-Spiele-Block an, aus denen Dardai wie immer fünf Punkte erwartet.
Ich tippe auf:

´99ers 3 Punkte
FCB 0 Punkte
B 04 1 Punkt
D98 3 Punkte“

Plus Mainz dann sogar sieben Punkte. 😉


Daniel W64
3. Dezember 2015 um 19:05  |  513041

Habe eben bei Sport 1 Bundesliga Aktuell gesehen.
Die verwenden immer noch das alte Hertha Logo und nicht Fahne pur.😕

Das muss doch jetzt nach all den Jahren auch bei Denen angekommen sein😉


Exil-Schorfheider
3. Dezember 2015 um 19:08  |  513042

Die wollen eben keine Lizenzgebühren an KKR zahlen. 😀


Daniel W64
3. Dezember 2015 um 19:10  |  513043

Och @ Exil nicht schon wieder KKR😴

Geht es nur mir so ich sehe nur noch Zahlen😂

Zahlen… wieder nur 40000 im Stadion 😢😢😢


calli
3. Dezember 2015 um 19:15  |  513044

Jarstein
Regäsel Lusti John Platte
Mitch Per Darida Genki
Kalou Ibisevic


calli
3. Dezember 2015 um 19:16  |  513045

Bank:
Baumi Tolga Hegeler Bergh Valentin Änis Körber


fg
3. Dezember 2015 um 19:20  |  513046

Jarstein
Weiser, Lusti, Brooks, Plattenhardt
Skjelbred, Darida
Haraguchi, Baumi, Kalou
Ibesevic

Sieht nach ordentlich Kreativität und Tempo aus.
Am besten volle Pulle nach vorne und Leverkusen, die auch schon fünf Saisonniederlagen haben, den Schneid abkaufen!


Kamikater
3. Dezember 2015 um 19:27  |  513047

Ich wollte letztens schon mal „Schneid“ abkaufen. Wusste gar nicht, wo ich hin sollte. Ich fragte an verschiedenen Orten nach: „Haben sie 5 gr. Schneid?“

Mein Friseur wusste schon mal von gar nix. Mein Blumenhändler zuckte nur mit den Schultern. Und auch im KaDeWe waren alle überfordert.


catro69
3. Dezember 2015 um 19:52  |  513049

@Kami
Wärste mal zum Schneider gegangen.


Blauer Montag
3. Dezember 2015 um 19:53  |  513050

Hertha zur Winterpause hoffentlich bei TD +3, Punkte 28.


hurdiegerdie
3. Dezember 2015 um 20:00  |  513051

Meine Vorsaisonerwartungen wären mit jedem weiteren Punkt übertroffen. Ich bin also total entspannt.


Blauer Montag
3. Dezember 2015 um 20:03  |  513052

————–Jarstein
Regäsel – Lusti – Brooks – Platte
———— Darida –
Weiser (Haraguchi?) – Skjelbred – Kalou – Haraguchi (Stocker?)
————Ibisevic


Blauer Montag
3. Dezember 2015 um 20:08  |  513053

„Die Mannschaft muss ruhiger spielen“ sagte Pal heute auf der PK.

Mein Reden. 😉
http://www.immerhertha.de/2015/09/28/die-naechste-stufe/#comment-502524


Tf
3. Dezember 2015 um 20:13  |  513054

@Opa wg. Pyro (Seenotfackel)

Ungeachtet der Diskussionen und gegensätzlichen Meinungen zum Thema Pyro möchte ich anmerken, dass ich für die Verwendung von Seenotfackeln einen Fachkundenachweis (kleiner Pyroschein) erbringen musste. Vorraussetzungen hierfür: Sportbootführerschein, Mindestalter 16 Jahre. Die Prüfung ist zwar sehr lax, aber man sieht, Pyro ist kein Ding was man mal ebenso benutzen kann, wenn auch im Internet sehr leicht erhältlich. Aber jetzt habe ich das Hamsterrad wohl wieder angeschmissen…


Fattonie
3. Dezember 2015 um 20:34  |  513055

Ich fand tolga und stocker erfrischend als sie rein kamen. Mal zeit für eine neue Chance.

Jarstein
Regäsel-Lusti-Brooks-Platte
—Skjelbred-Darida-Tolga—
Kalou——–Ibi——Stocker


hurdiegerdie
3. Dezember 2015 um 20:37  |  513056

Tf
3. Dezember 2015 um 20:13 | 513054

Ich fands cool 😆


fg
3. Dezember 2015 um 20:38  |  513057

@BM:

Warum würdest du auf Baumjohann verzichten?


Blauer Montag
3. Dezember 2015 um 20:58  |  513058

fg, ich sehe in Baumjohann einen excellenten Joker, aber derzeit keinen Spieler für die Startelf. Dardai sagte heute in der PK, die Mannschaft muss Lösungen finden gegen das hohe Pressing der Leverkusener. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Baumjohann ein Teil dieser Lösung wäre.

Mit dem Pressing der Gegner hatte Hertha bereits in den vorigen Heimspielen viel Mühe. http://www.immerhertha.de/2015/11/29/ein-auto-zwei-soehne-und-trost-von-monika/#comment-512597

Dann schon eher die Aufstellung von Fattonie
3. Dezember 2015 um 20:34 | 513055


Herthas Seuchenvojel
3. Dezember 2015 um 21:04  |  513059

@hurdie:
kann ich verstehen, weils in den schweizerischen Alpen auch so viele Gründe gibt, eben solche zu besitzen oder gar zu benutzen
Unbekanntes reizt halt immer 😉
obwohl, zur Bergrettung mag es gute Gründe geben

nee, lasst die Dinger dort, wo sie hingehören, nämlich auf See oder gar Meer für ihren eigentlichen Zweck, ohne den durch breite private Verwendung verwässern zu müssen

nur weil die Chinesen vor zig hundert Jahren meinten, ihre Geister und Götter damit beschwichtigen zu müssen, heißt nicht, daß sich die heutigen davon noch beeindrucken lassen


3. Dezember 2015 um 21:09  |  513060

@fatto: du sagst, dir hätten Baumi und Stocker nach Einwechslung gefallen. Das schrieben auch noch andere. Ich rätselte, wie man bei Stocker darauf kommen konnte, weil ich seine Einwechslung schlicht vergessen hatte. So ganz verstehe ich dich ( und andere ) nicht, auch nicht, nach dem ich grade die Kickerdaten gegoogelt habe.
“ kann man nicht bewerten“ passt bei solchen Mini-Einwechselzeiten doch eher?
Stocker:
2,6 km gelaufen
5 Ballkontakte
2 Pässe
1 angekommen
Zweikampfquote 0 %
1 Abseits
Vielleicht ist es doch eher chemisch bedingt, wenn „man“ bei ihm „Belebung“ attestiert?


3. Dezember 2015 um 21:12  |  513061

Baumi in die Startelf., bitte.


hurdiegerdie
3. Dezember 2015 um 21:18  |  513062

Herthas Seuchenvojel
3. Dezember 2015 um 21:04 | 513059

Verstehe ich nicht, vermutlich Missverständnis. Ich fand den Kommentar von TF cool. Mal schön so, boff, Beine weg, mit Wissen ohne zu beleidigen.
Ich fands cool.

Ansonsten stelle ich fest, dasss es Beschwerden wegen wiederholter KKR gab, Posts rüberzuziehen u.s.w.

Mich störts nicht. Ich stelle nur fest, dass wiederholt zum 193’434igsten Mal Aufstellungen gepostet werden, oder in sehr kurzer Zeit eigene Posts in der Vergangenheit verlinkt werden, wo es doch nur um Hertha und nicht um Recht haben geht.

Kein Angriff. Lasst jedem, was er gerne diskutieren will, mich interessiert halt die KKR mehr als Aufstellungen, und angesichts der Beteiligung anderer, offensichtlich andere auch. Andere finden halt Aufstellungen gut, und angesichts der Beteiligung anderer, gefällt das anderen auch.


Herthas Seuchenvojel
3. Dezember 2015 um 21:27  |  513063

vielleicht für den einen oder anderen was für unterm Weihnachtsbaum?

http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-lars-mrosko-erzaehlt-ueber-das-leben-als-scout-a-1064480.html


3. Dezember 2015 um 21:27  |  513064

Wenn Dardai dem Pressing von Leverkusen mit ordentlichen Ballbesitzphasen entgegenwirken will, dann brauchen wir Spieler, die den Ball auch auf engem Raum und unter Druck im Mittelfeld an den Mitspieler bringen. Spontan fällt mir niemand in unserem Kader ein, der das besser kann als Baumjohann.

Ob er schon den Saft für einen Startelf-Einsatz hat, keine Ahnung. Glaube nicht, dass wir das hier beurteilen können. (Edit: Jedenfalls kann ich das nicht)


3. Dezember 2015 um 21:35  |  513065

ist immer Geschmackssache, ob man so einen nicht ganz fitten Mann starten lässt oder eben später bringt. Gegen eine spielstarke Mannschaft wie levkusen, würde „ich“ ihn von Anfang an bringen. Und wenn er nicht mehr kann, abhängig vom Spielstand einen wie Ronny oder halbfitten Ben bringen oder eben auf Defensive wechseln.


Herthas Seuchenvojel
3. Dezember 2015 um 21:35  |  513066

@hurdie:
den Kommentar von @TF fand ich auch nicht schlecht, weil eben nicht jedes Thema hier auch jeden reizt
bei KKR & Finanzen mag ich nicht mitreden, weil ich schlichtweg keine Ahnung habe
lese aber aufmerksam mit, vielleicht lerne ich noch dazu
von Aufstellungen vorher halte ich nicht viel, weil Pal bei weitem mehr Ahnung hat als ich und seine Jung’s täglich vor der Nase
wir können hier ruhig thematisch dreigleisig fahren, der Blog hält das aus

meine Intention war eine andere: lasst „Seenot“fackeln dort, wo sie hingehören
als NOTzeichen, und nicht fürs private Gefuchtel von „Fußball“fans


Exil-Schorfheider
3. Dezember 2015 um 21:46  |  513067

@apo

Wenn man nicht weiß, wie lange jemand spielen kann, muss er von Anfang an spielen.
Kommt nicht von mir, sondern von Klopp, der das über seinen lange verletzten Spieler Sturridge sagte.

Fand ich einen interessanten Ansatz.


apollinaris
3. Dezember 2015 um 21:59  |  513068

@ Exil….ich würde es auch so machen, auch nach dem Motto “ ich weiß dann, was ich hab'“..Wollte nur kein Gesetz draus machen. Aber wenn das Klopp so sieht…kann ich nur eifrig den Kopf nicken ☺️


hurdiegerdie
3. Dezember 2015 um 22:00  |  513069

Exil-Schorfheider
3. Dezember 2015 um 21:46 | 513067

Das finde ich interessant. Machst du es auch so? Ich würde es immer anders machen.
Im Basketball oder Handball mag das gehen. Aber im Fussball? Du weisst ja nicht, was passiert? Einen unfitten von Anfang an, wenn du aufgrund von Verletzungen/roten Karten vielleicht eh‘ umstellen musst?

Aber ich bin eh‘ nicht so der Tolga und Baumi Fan.

Ich würde Baumi als Joker bringen, weil er in beide Situationen passt, als Spielmacher, wenn man aufholen muss und als Konter-Passgeber, um die Führung aufzubauen.


3. Dezember 2015 um 22:03  |  513070

@Exil-Schorfheider

haben diese Worte für Klopp grundsätzlichen Charakter, halte ich das für den schlichtweg falschen Ansatz. Für mich ist das eine Entscheidung, die von Fall zu Fall entschieden werden muss. Letztendlich ist das alles eine Frage der Wahrscheinlichkeit.


apollinaris
3. Dezember 2015 um 22:08  |  513071

man kann ja drei Leute wechseln. Einen gänzlich unfitten Spieler würde ich ..gar nicht …bringen.
Nach meiner Einschätzung ist Baumi im Kader der
beste und kompletteste Fußballer, der Einzige, der Struktur in das Spiel bringen kann und Rhythmus beherrscht. Der Einzige mit Spielmacher- Qualitäten, erinnert ein wenig an Diegos ( der Werder- Diego). Cigerci ist für mich eher der Khedira – Typ.. Fit für mich ebenso unverzichtbar. So unterschiedlich kann man Fußball sehen. Immer wieder beeindruckend.


polyvalenz
3. Dezember 2015 um 22:22  |  513072

#LarsMrosko

Sehr interessantes und schön zu lesendes Buch, auf jeden Fall eine Leseempefehlung.
Bringt auch den einen oder anderen Abgrund des Hochglanzgeschäftes Profifußball zum Vorschein.


Exil-Schorfheider
3. Dezember 2015 um 22:24  |  513074

@hurdie

Zu Beginn der Saison habe ich es angesichts der individuellen Stärke gemacht, ja.
Aber Du schreibst ja selbst, dass man es im Basketball oder Handball machen kann, da es fliegende Wechsel gibt.

@bertram

Klopp konnte letztendlich die Grenze austesten, weil es der Liga-Cup war. Ich würde es duplizieren wollen, da es ein Spiel gegen eines der Spitzenteams ist. Und ja, ich hätte Baumi dann gerne für 55, 60 Minuten als für die restlichen, sagen wir 25 Minuten.


hurdiegerdie
3. Dezember 2015 um 22:33  |  513075

apollinaris
3. Dezember 2015 um 22:08 | 513071

Auch das finde ich interessant. Meine Einschätzung von Baumi geht in eine andere Richtung. Er hat zwar alles, und das seit Jahren (deshalb ging er ja auch von den grossen Veeinen über die zweite Liga zu Hertha ; inzwischen ist er 28 Jahre alt), aber er ist m.E. (nur meine!) ein Schönwetterspieler. Knackst du ihn 2-3-mal zum Anfang, kannste ihn für den Rest des Spiels vergessen. Ausserdem schwalbt er mir zu viel. Ich würde zum Anfang, um gegen Lev`kusen gegenzuhalten, nie mit Baujohann anfangen.
Er wird seltener geknackt, wenn der Gegner müde ist. Für mich ein idealer Joker.


hurdiegerdie
3. Dezember 2015 um 22:40  |  513076

Exil-Schorfheider
3. Dezember 2015 um 22:24 | 513074
Ich habs nicht gemacht. Ihr seid vieleicht ein bisschen höher, aber bei uns (Regionalliga vor 25 Jahren) galt ja auch noch ein bisschen, „man muss Konstanz im Training bringen“. Natürlich gibt es die, die gleicher sind. Aber ich habe die dann immer erst als Einwechselspieler gebracht. Im Basketball kann das natürlich sehr schnell sein 😉


apollinaris
3. Dezember 2015 um 23:38  |  513077

“ er schwalbt zuviel “ stimmt leider. Die anderen Punkte sehe ich etwas anders, weil das im Grunde fast allen nachgesagt wird, die viel gefoult werden. Als ich 12 war, regten mich schon die Opas ( vermutlich waren die damals 20 Jahre jünger als ich jetzt) auf, wenn sie Netzer als Sxhauspilee sahen. Das war immer so. Möller, die Heulsuse usw. Baumi ist in den kurzen Bewegungen den Ticken schneller und wird deshalb tatsächlich oft getroffen, am Knöchel, an der Ferse. usw. Ich habe bisher selten bemerkt, dass er auffällig beeindruckt davon war. Na klar, ist er nicht ganz so drahtig wie einst Litti, eher der Götze- Typ..aber das er sich super schnell den Schneid abkaufen ließe..? Ich werde mal drauf achten.
Leverkusen ist allerdings genau der Gegner, gegen den ich ihn dann ja bringen würde: gegen die wird er nicht so weggeholzt..und kann entstehende Räume besser nutzen als gegen Teams wie Augsburg oder Darmstadt. Vorausgesetzt, ich nehme mir vor,gegen Levkusen etwas zu holen oder auch mal ein paar Chancen kreieren möchte 💪💪


apollinaris
3. Dezember 2015 um 23:40  |  513078

p.S. “ er wird seltener geknackt, weil die anderen dann müde sind“, galt für mich immer für Ronny.


Herthas Seuchenvojel
4. Dezember 2015 um 2:49  |  513079

http://www.spiegel.de/sport/fussball/fifa-reformiert-sich-aus-angst-vor-den-ermittlern-in-den-usa-a-1066009.html

wow, das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen:

„Es ist schwer zu glauben, aber die Fifa hat unter Gesichtspunkten moderner Unternehmensführung schon jetzt das zweitbeste Statut der 35 olympischen Weltverbänden. Das ergab eine Analyse der Organisation Play the Game. Sollte das Reformprogramm im Februar vom Fifa-Kongress akzeptiert werden, kann auf dem Papier kein internationaler und nationaler Sportverband mit der Fifa konkurrieren. Dagegen muten die Regelwerke des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), vor allem aber des Europäischen Fußball-Union Uefa oder des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vorsintflutlich an.“


Exil-Schorfheider
4. Dezember 2015 um 7:05  |  513081

hurdiegerdie
3. Dezember 2015 um 22:40 | 513076

Nö, ich glaube, RL ist immer noch höher als Oberliga.
Sowas geht auch im Handball ganz schnell mit dem Einwechseln. Aber gerade auf der Tw-Position(oh!) benötigt es eine gewisse Konstanz. Da fragst Du dann Deine leistungsmäßige Nr. 1 mal schnell, ob es geht oder nicht.
Und der komplett anders verlaufene Saisonstart gibt uns „leider“ Recht. 😉


Freddie
4. Dezember 2015 um 8:07  |  513082

Jack Bauer
4. Dezember 2015 um 8:31  |  513083

Zum Thema nicht fitte Spieler immer von Beginn an: Halte ich nicht soviel von. Gegen Wolfsburg diese Saison hat Dardai Cigerci von Beginn an gebracht. Ich glaube er wollte ihn spätestens zur 60. rausnehmen. Dann verletzen sich Kraft und Langkamp und Cigerci spielt 77 Minuten. Ibisevic, der eigentlich auch nicht durchspielen sollte, spielt 90 Minuten.

Am Samstag gehe ich stark von einem 4-4-2 aus. Dardai lässt Ibisevic eigentlich immer spielen und Kalou wird er im Moment auch nicht aus der Mannschaft nehmen. Mal sehen, ob er Weiser auf RV oder im Rechten Mittelfeld aufstellt. Perspektivisch gesehen halte ich Weiser für einen Top RV, aufgrund der Formschwäche bzw. mangelnder Spielpraxis unserer Außen (Stocker, Beerens) ist es gut möglich, dass er Weiser nach vorne zieht. Defensiv macht Regäsel das eh sehr ordentlich. In den drei folgenden Pflichtspielen würde ich dann aber eher Weiser als RV einsetzen. Gegen Darmstadt, Mainz und Nürnberg kommt es darauf an auch über die Außenverteidiger Torgefahr zu entwickeln. Das ist von einem Regäsel noch zu viel verlangt.

In der Morgenpost gibt es ein interessantes Interview mit „Drecksack“-Ibisevic:
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article206750403/Jede-Mannschaft-braucht-einen-Drecksack.html

@Jörn Lange: In der Print Ausgabe der Mopo steht im Untertitel, dass Ibisevic Dardai mit Stevens vergleicht. Im Interview ist davon aber nichts zu lesen. Und die Zeichentrennung ist rund um Ibisevic‘ Finger/Hand nicht so gut gelungen. Genug gemeckert…


Jack Bauer
4. Dezember 2015 um 8:31  |  513084

@Freddie war schneller. Das kommt davon, wenn man nebenbei arbeitet 😉


Freddie
4. Dezember 2015 um 8:35  |  513085

@jack
😉


Orgelpfiff
4. Dezember 2015 um 8:59  |  513086

@ Freddie 4. Dezember 2015 um 8:07 | 513082
„Schönes Interview von @jl mit Ibi“

Interessant hätte ich es gefunden, wenn der gleiche Jörn auch ein Interview mit dem Düsseldorfer Demirbay geführt hätte. Die beiden heute aktuellen Artikel miteinander verglichen sind nicht aus der selben Welt:

Ich finde, wenn man in diesem Sport ein Drecksack sein darf, muß man auch die Meinung haben (und artikulieren) dürfen, daß man Frauen im Männerfußball nicht gut findet.


Dan
4. Dezember 2015 um 9:03  |  513087

Mal nur so eine Frage, habe ich was verpasst habe? Seit dem Sommertrainingslager trainiert Baumjohann mit. Wir haben Dezember. An kürzere oder längere Trainingsunterbrechungen kann ich mich nicht erinnern. Ich bezweifle das unsere Kondi-/Athletiktrainer und Physiotherapeuten so schlechte Arbeit leisten, dass wir von einem unfitten Baumjohann sprechen können. Es gibt da für mich schon Unterschiede, wenn man Spieler nach einer Woche Mannschaftstraining wieder ins Spiel schmeißt oder nach 4 Monaten.

Wunderdinge darf man nicht erwarten, dazu fehlt die Spielpraxis, aber wann will man Kreativität sonst einsetzten, wenn nicht gegen mitspielende Mannschaften, die im Mittelfeld bedingt Platz anbieten?

Darmstadt, Nürnberg und Mainz werden sicherlich kein mitspielendes Feuerwerk abbrennen. In den Spielen sähe ich eher die Chance für eine temporäre Rückkehr von ÄBH jeweils ab der 70. Minute, der mit dem einen oder anderem Dribbling auf den Aussen solche Bollwerke knacken könnte.

Selbst wenn man zuhause etwas vorsichtiger gegen Leverkusen agieren wollte, fände ich einen Baumjohann zum schließen der Lücke zwischen Abwehr und Angriff, unter Einbindung der Aussen, als eine anstrebenswerte Lösung.

Kreativ schlimmer kann es ja wohl kaum noch werden.


Dan
4. Dezember 2015 um 9:13  |  513088

Zur Teambildung kann man auch „Drecksäcke“ nutzen, aber ihr Nutzen muss größer sein als der Schaden. Da liegt Ibisevic positiv noch vorn.

Hitzköpfe waren aber schon „immer“ ein gefundenes Fressen um sie aus dem Spiel zu nehmen. Trashtalk oder kleine Provokationen (auf den Fuß latschen, Auflaufen lassen, anrempeln) hinter dem Rücken des Schiris. Man konnte bei einigen regelrecht zusehen, wie der Dampfkessel unter Druck kam.

Am Samstag habe ich meines Erachtens auch mindestens zwei Szenen gesehen, in denen Bayern JB Hertha Ibi vollgetextet hat.


elaine
4. Dezember 2015 um 9:23  |  513089

Ich finde, wenn man in diesem Sport ein Drecksack sein darf, muß man auch die Meinung haben (und artikulieren) dürfen, daß man Frauen im Männerfußball nicht gut findet.

das wird auf jeden Fall nicht so wahr genommen , wie Rassismus und Homophobie, aber wie um Gottes Willen, kann man den Dreh jetzt darauf kriegen und das noch am Morgen?


Dan
4. Dezember 2015 um 9:37  |  513090

Da müsste man wohl seinen „Sport-Drecksack“ selber definieren. „Meiner“ würde jedenfalls mit menschenverachtenen Aussagen eine unverschiebbare Grenze überschreiten.

Im Football „meiner aktiven Tage“ war selbst „Milchschnitte“ für Weiße und „Schwarzbrot“ verpönt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
4. Dezember 2015 um 9:51  |  513091

@Kolumne

Immerhertha aus der aktuellen Morgenpost vom Kollegen Meyn mit Bibiana Steinhaus und anderen – hier


frankophot
4. Dezember 2015 um 9:55  |  513092

Baumjohann hat schon gegen Bayern gefehlt am Anfang: Gegen Bayer ohne n ist er eigentlich ein Muss für die Startelf. ..

40.000 bei einem Spiel gegen eien CL Teilnehmer mit Spielern wie Bellarabi, Calhanoglu und Kampl ist entäuschend., trotz Terror, Weihnachtskonsum und schlechtem Wetter…


elaine
4. Dezember 2015 um 9:57  |  513093

Uwe Bremer 4. Dezember 2015 um 9:51
den Artikel hatte ich schon nicht mehr richtig im Gedächtnis (verdrängt). Sorry @jmeyn, aber nun erhellt sich mir der Zusammenhang etwas


frankophot
4. Dezember 2015 um 10:02  |  513094

Ausserdem ist Baumjohann sicher kein Joker. Zumindest in Herthas derzeigem Kader – wenn man nach vorne dauerhaft was lebhaftes veranstalten will. Einfach mal spielen lassen – und nicht nur 1 Spiel. Die restlichen 3 Spiele der Rückrunde wären DIE Gelegenheit… im Pokal kann er pausieren oder ev. von der Bank kommen


Jack Bauer
4. Dezember 2015 um 10:02  |  513095

Naja, Demirbay hat für mich glaubwürdig um Entschuldigung gebeten, Bibiana Steinhaus hat die Entschuldigung angenommen und damit ist es dann meiner Meinung nach auch gut. Wenn man sich im Wettkampf befindet macht/sagt man manchmal Dinge, die man normalerweise sein lassen würde. Manche haben sich da halt besser im Griff als andere, solange man aber nach dem Spiel einsichtig ist und um Entschuldigung bittet, ist das für mich in Ordnung. Meistens schaden sich die „Drecksäcke“ eh selbst, sei es Ibisevic oder in dem Fall Demirbay mit Gelb-Rot wegen Rudelbildung.

Ansonsten wird die ganze Geschichte ein bisschen hochgekocht. Erst wusste man ja nicht, was Demirbay gesagt hat, sondern nur, dass es ihm sehr Leid tue und es eigentlich nicht seinem Frauenbild entspreche. Hatte da ehrlich gesagt etwas schlimmeres erwartet, als dass was er im Endeffekt gesagt hat…


Orgelpfiff
4. Dezember 2015 um 10:08  |  513096

@ elaine 4. Dezember 2015 um 9:23 | 513089
„aber wie um Gottes Willen, kann man den Dreh jetzt darauf kriegen und das noch am Morgen?“

Nö, ist nicht vom frühen Morgen. Ich hab mich schon die letzten Tage, als die Meldung von Demirbay kamen, gefragt, wo an dem Spruch „Frauen gehören nicht in den Männerfußball.“ die Beleidigung sein soll. Man muß nicht dieser Meinung sein, die dahinter stehende Einstellung mag falsch oder überholt sein, aber stellt dieser Ausspruch tatsächlich ein Verbalfoul dar?
Und dann kommt da dieser Artikel über Ibisevic, der tatsächlich Regeln überschreitet, dieses aber zum Wohl des Teams tut…

Ich bin selber aktiv im Wettkampfsport und seh mich da in der Not gezwungen, Regeln zu überschreiten. Bei meiner letzten Zeitstrafe hab ich einen der besten Gegner „mit raus genommen“ und fühlte mich toll dabei. Meine Gattin ist ist eine von zwei internationalen Schiedsrichtern weltweit und pfeift Männerspiele auf höchstem Niveau.

BEIDES finde ich irgendwie normal.

Ich kann aber genauso gut tolerieren, daß jemand Drecksackverhalten im Sport schlecht findet und ein anderer Frauen in Männersportarten verkehrt findet.


elaine
4. Dezember 2015 um 10:39  |  513097

Orgelpfiff 4. Dezember 2015 um 10:08

Ich kann aber genauso gut tolerieren, daß jemand Drecksackverhalten im Sport schlecht findet und ein anderer Frauen in Männersportarten verkehrt findet.

gut davon geht die Welt nicht unter, wenn jemand im Wettkampf , Eifer des Gefechts so etwas rausprustet, und sich hinterher entschuldigt, da es nicht seinem Weltbild entspricht. Scheinbar sieht Demirbay es selbst ,als eher nicht tolerierbar
und wie gesagt, Rassismus und Homophobie finden immer noch mehr Resonanz.


Opa
4. Dezember 2015 um 10:55  |  513098

#Besucherzahlen
Huiuiui, Hertha steht auf Platz 5 und nur 40.000 Zuschauer gegen einen Champions League Teilnehmer? Das finde ich insbesondere auch vor dem Hintergrund der in den letzten Tagen geführten Diskussion über die Finanzen bemerkenswert. Nun bringen die Pillendreher traditionell wenig Auswärtsfans mit, aber 40.000 ist echt enttäuschend. Selbst ein Stadion mit 50.000 Zuschauern wäre nur zu 80% ausgelastet. Und nein, bitte keine neue Diskussion über ein neues Stadion bitte 😉

#Frauen im Männerfußball
Wer mal auf Amateurplätzen unterwegs ist, weiß, dass Frauen hervorragende Schiedsrichterinnen sind und Männer oft hitzköpfige Idioten. Man sollte den Spruch nicht zu hoch hängen. Demirbay hat sich nachvollziehbar entschuldigt, Busen-Bibi hat die Entschuldigung angenommen und damit könnte man das Thema auch ad acta legen.

#Drecksackverhalten
Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Ich mochte grundsätzlich Spielertypen wie Maik Franz oder Eric Cantona, die selbst kurze Zündschnüre hatten und diese ebenso bei ihren Gegenspielern fanden. Andererseits mag ich auch Fair Play und liebe es, wie respektvoll beim Rugby Spieler oder wie Boxer miteinander umgehen. Soll heißen: Gern Feuer, gern menschlich verständliche Ausraster, aber hinterher muss man sich in die Augen gucken können.

#Pyro“klugscheiss“debatte
@TF: Nur der Vollständigkeit halber: Den „kleinen Pyroschein“ (eigentlich richtige Bezeichung: Fachkundenachweis (FKN) für Seenotsignalmittel gem. § 1 Absatz 3 1. Sprengstoffverordnung) brauchst Du ausschließlich für Signalraketen. Sind diese an Bord eines Schiffes, ist der Fachkundenachweis zwingend. Was Du mit dem FKN darfst, sind Fackeln nach T1 kaufen und verwenden, die länger brennen als die nach T2. Bei der FKN Prüfung spielen Fackeln und Rauch zwar eine Rolle, aber Fackeln und Rauch gem. T2 darf dennoch jeder kaufen und bestimmungsgemäß verwenden.

Was willste da auch erklären?

Da unten Griff, da oben Schnur, ziehen, Achtung 60 Sekunden heiß und hell 😉

Wer im Rahmen von öffentlichen Vorführungen wie Theater so etwas verwenden will, braucht die vor ein paar Tagen genannten Voraussetzungen, da reicht die FKN nach §1 Abs. 3 eh nicht, sondern dafür braucht man (als Privatperson) eine Zulassung nach §27.

Von mir aus können wir an der Stelle auch einen Deckel auf die Diskussion machen. Diejenigen, die heute in deutschen Stadien fackeln, tun dies so oder so illegal, das würde auch nicht legaler durch eine FKN oder eine Vollzulassung. Unsere Debatte zeigt aber, dass man Fackeln weder verteufeln muss (die Dinger retten Leben) noch es von den bestehenden rechtlichen Rahmenbedingungen unmöglich wäre, eine legale Pyroshow mit legal in Deutschland zu erwerbenden Fackeln zu veranstalten.
An dieser Stelle jedenfalls für die sachliche Debatte an @TF ausdrücklicher Dank!


Orgelpfiff
4. Dezember 2015 um 11:33  |  513099

@elaine 4. Dezember 2015 um 10:39 | 513097
„sich hinterher entschuldigt, da es nicht seinem Weltbild entspricht. “

Man kann die Entschuldigung aber auch für unglaubwürdig und den Spruch für ganz und gar seinem Weltbild entsprechend finden, nicht wahr?


elaine
4. Dezember 2015 um 11:44  |  513100

Orgelpfiff
4. Dezember 2015 um 11:33 | 513099

Man kann die Entschuldigung aber auch für unglaubwürdig und den Spruch für ganz und gar seinem Weltbild entsprechend finden, nicht wahr?

Klar, das kann man auch machen. Ich kenne ihn nicht und kann zu seinem Weltbild wenig sagen, demzufolge glaube ich mal ganz unvoreingenommen dem gesprochenen/geschriebenen Wort 😉


apollinaris
4. Dezember 2015 um 11:53  |  513101

..wird einige nicht verwundern, ich sag’s trotzdem: ich bin bei @ elaine. Ich will jetzt nicht die Tür aufstoßen, für einen ellenlangen Vortrag über anhaltende Benachteiligungen für Frauen und Mädchen..aber mal @ elaines Gedankengang übersetzt. Man stelle sich vor, es wird bekannt, dass ein weißer Spieler dem Kalou mitgibt: „du weißt schon, dass Neger eigentlich nicht beim Fußball dabei sollten?“ ( was ja wohl heißen soll: ab in den Urwald/ ab in die Küche)
Die Aufregung nicht nur im Blätterwald wäre groß. Der “ trashtalker“ entschuldigt sich..Kalou nimmt an ( was soll er sonst tun?). Und dann soll „alles gut sein“?
So funktioniert Fortschritt und Veränderung nun mal nicht..


elaine
4. Dezember 2015 um 12:35  |  513102

apollinaris 4. Dezember 2015 um 11:53

danke 🙂

Es würde sicher auch niemand auf die Idee kommen, dass man als *Dreckssack* diese rassistischen Gedanke haben und pflegen darf


Kamikater
4. Dezember 2015 um 12:45  |  513103

@opa
Na klar! Bei einem reinen Fußballstadion, egl welcher Größe, wär das Ding ausverkauft. So, nun beweis mal das Gegenteil! Immerhin erging es fast alles Bindesligisten nach dem Neubau genau so! Und bei uns soll das anders sein?

Die Leute erfrieren reihenweise, der Komfort im Oly existiert nur im Coubertinsaal.

*sollkeineProvokationsondernnurmaleinAnstoßzurRealitätsein


Opa
4. Dezember 2015 um 13:10  |  513104

#Apo’sche Genderdiskussion
@Apo: Wir wollen jetzt aber nicht ernsthaft das Genderthema mit dem Problem des Rassismus gleichstellen? Beim Rassismus finde ich eine Abgrenzung relativ einfach, da der nie geht, aber wo sind beim Gender Mainstreaming die Grenzen? Das Thema nervt mich jedenfalls maßlos.

Die Folgen des Genderwahns sind heute schon absehbar. Straßen werden nicht mehr nach Männern benannt, so lange nicht eine Mindestquote an weiblichen Straßennamen erfüllt ist. Das Gedenken z.B. an Günter Pfitzmann ist derzeit aussichtslos, faktisch ist das für mich eine Benachteiligung aufgrund des Geschlechts und um einiges skandalöser als die Steinhausgeschichte.

Was kommt als nächstes? Frauenquote beim Männerfußball? Frauenquote in der Ostkurve? Frauenquote am Bierstand?

Ich habe nichts dagegen, dass Frauen ins Stadion gehen oder berufliche Karrieren anstreben und hinlegen. Mir geht nur diese Attitüde „ich bin Frau und deshalb automatisch benachteiligt und jetzt tritt Du, Mann, mal beiseite“ auf den Keks. Und zudem einfach falsch, weil diese den zweifelsfrei richtigen Gedanken der Gleichberechtigung zu einer völlig falsch verstandenen Gleichmacherei vergewaltigt und automatisch neue Ungerechtigkeiten schafft. Und zudem wissenschaftliche Erkenntnisse über Geschlechterunterschiede (z.B. Lernmethoden) mit einer Ignoranz straft, dass ein Aufschrei durch die Gesellschaft ginge, wenn dies umgekehrt stattfände.

Schon Loriot hatte das seinerzeit verstanden, als er beim Vereinsgründungssketch („unser Verein will ja die Begriffe ‚Frau‘ und ‚Umwelt‘ in den Karnevalsgedanken einbringen“) oder beim Jodeldiplom („da regt mich ja schon die Frage auf“) genau diesen Wahnsinn pointierte, mit dem wir uns heutzutage ernsthafterweise auseinanderzusetzen haben. Futur 2 bei Sonnenaufgang. Hollerididudeldö…

#Kamikater’sches Provokationslieblingsthema
1. Jaja, alle neuen Arenen sind restlos ausverkauft. Kann man jedes Wochenende gut beobachten. :roll:
Kleine Faktencheck-Frage: Wieviele Vereine schafften es in der vergangenen Saison, jedes Spiel ausverkauft zu sein? Ich helf Dir: Ein einziger und das sind ausgerechnet noch Deine geliebten Bauernseppls. In Wolfsburg ist man so erfolgreich ausverkauft, dass man über Strafmaßnahmen gegenüber Dauerkartenbesitzern wegen der no-show-rate nachdenkt. In München übrigens auch. Soviel zum Thema „sollkeineProvokationsondernnurmaleinAnstoßzurRealitätsein“
2. Jaja, in allen anderen Stadien herrscht ganzjährig 22° und Sonnenschein. Milch und Honig fließen in Bächen, gebratene Täubchen fliegen durch die Luft, Massagesitze umschmeicheln des Fußballfans weich gebettetes Gesäß, während makellose Hostessen einem das Wunschgetränk mundschenkgleich an den Mund führen, während sie einem ihre Telefonnummer zustecken. Ich lache mich tot. Ich kenne mittlerweile JEDES einzelne dieser besch..enen Parkhäuser und mal von der Schlacker Turnhalle abgesehen und vielleicht etwas weniger Wind anderswo ist es überall gleich kalt, warm o.ä.

Aber bleib mal bei Deinem Mantra: Ein Stadion löst alle Probleme. Frieden auf der Welt, keine Hungersnöte mehr und sogar das Klima ist gerettet. Heil Dir Kami, undendlich weiser Führer der Stadionlosen! Befreie uns von den Fesseln der Realität und führe uns ins gelobte Land! 😝

Hollerididudeldö, quatsch Halleluja – Hosianna in der Höh‘!


elaine
4. Dezember 2015 um 13:15  |  513105

Ich habe nichts dagegen, dass Frauen ins Stadion gehen oder berufliche Karrieren anstreben

das ist ja schon mal ein Schritt in die richtige Richtung


jenseits
4. Dezember 2015 um 13:44  |  513106

@Opa – 4. Dezember 2015 um 13:10 | 513104

Ich habe nichts dagegen, dass Frauen ins Stadion gehen oder berufliche Karrieren anstreben und hinlegen.

Ganz schön großzügig.


Opa
4. Dezember 2015 um 14:03  |  513107

Man muss auch gönnen können 😜


fg
4. Dezember 2015 um 14:08  |  513108

Ich bin da komplett bei apo, Bertram und Dan.

Ich verstehe auch nicht, wie man Baumi als nicht fit betrachten kann.
Er hat (wenn überhaupt, dann marginal) seit der Vorbereitung nicht mehr gefehlt.

Gegen spielstarke Teams wie Leverkusen, die weniger holzen, kann man ihn mit den geringsten Bedenken bringen, und wenn gegen das deftige Leverkusener Pressing jemand am besten den Ball halten kann, dann er.

Unabhängig davon ist er sowieso derjenige, der die besten technischen und spielerischen Anlagen hat, welche Hertha nötig hat, um einen vernünftigen Ball laufen zu lassen.


4. Dezember 2015 um 14:51  |  513109

@opa..ehrlich? Du hast offensichtlich keine Ahnung, was alles so vergleichbar ist. Weisst du , dass in sehr vielen Regionen dieser Erde Frauen geschlagen, gesteinigt, gedemütigt werden, verkauft werden..? Ja, das weiss der wikiblödia- Mann ganz sicher..also. Und jetzt: warum ist das so..und wie weit sind wir in Europa kulturhistorisch davon entfernt? Und jetzt verknüpfe das mal. manchmal nervt dein Halbwissen sehr. wie gesagt, habe keine Lust, hier ellenlange Texte dazu zu schreiben. Aber du machst es mit vielem dir allzu leicht. 😉
Um nicht meine Lieblings- Kritiker wachzurütteln: ich bestehe aus sehr viel Halbwissen.Aus diesen Themen versuche ich mich dann auch rauszuhalten, weitgehend wenigstens.


4. Dezember 2015 um 14:55  |  513110

–ach so @opa..dein Zwang, sich in den Mittelpunkt aller Diskussionen zu drängen, geht ja soweit, dass du gleichzeitig über die vermeintlich sexistische Werbung Herthas Hauptsponsors hier (pfäffisch?) lamentierst.
Also, wie es dem @opa gefällt..?
Mal den Ball flacher spielen, hat man früher den Grobtechnikern als Trainer beigebracht. Erst den Kurzpass beherrschen. Du hast ja das Talent dazu in die Wiege bekommen.Olle Zaubermaus 😉


Blauer Montag
4. Dezember 2015 um 15:31  |  513111

fg 4. Dezember 2015 um 14:08 | 513108
Warum nicht Pressing mit Gegenpressing beantworten?

Eine Startelf mit Baumjohann, Ibisevic, Kalou und Weiser kann ich mir nicht vorstellen. Egal wer – einer von den vier Musketieren wird am Anfang auf der Bank sitzen.


Opa
4. Dezember 2015 um 15:35  |  513112

@apo:
1. Mir gefällt die Kampagne mit der billigen Tatjana 😀 Ich amüsiere mich halt nur drüber, dass von den üblichen Verdächtigen nüscht dazu kommt.

2. Mir ist schon klar, dass es Regionen auf der Erde gibt, die wahnsinnig viel Nachholbedarf in Sachen Frauenrechte haben, mir ging´s nur um den Genderwahnsinn, der hier betrieben wird und sich mittlerweile in so einer Debatte wie um Bibi niederschlägt.

3. Mit dem Vorwurf des Halbwissens kann ich gut leben. Bin hier in guter Gesellschaft 😁

4. Mit dem Vorwurf des Zwangs, mich in den Mittelpunkt aller Diskussionen zu stellen und das ausgerechnet von Dir übrigens auch. 😝

5. Nur die Zaubermaus nimmste bitte zurück


del Piero
4. Dezember 2015 um 15:36  |  513113

Also das geschieht nicht oft das ich mit @Opa mal übereinstimme. Aber wo er recht hat, da hatta Recht. 🙂
Und weil in weiten teilen der Welt die Frauen diskriminiert werden muss es im Abendlande anders herum laufen?
Mit diesem ganzen Gender-Gedöns haben wir nur eine weitere Ideologie. Mir reichen schon die bisherigen Ideologien ob nun Kommunismus oder Islam. Im Christentum gibt es ja gottseidank nur zaghafte Versuche dem Menschen vorzuschreiben wie er zu leben und sich zu „benehmen“ hat.

So und morgen hauen wir se wech, die Pillendreher. Sind ja auch nicht mehr so stark wie dereinst.
7 Punte noch bis Weihnachten und dann haben wir das Rückrundenergebnis LF`s eingestellt. 😆


playberlin
4. Dezember 2015 um 15:38  |  513114

* will auch mal denken *

Möchte hier nicht nahezu jeder Kommentaristi sich mehr oder weniger in den Mittelpunkt stellen, indem er – in dem Bewusstsein, mindestens hundertfach gelesen zu werden – seine subjektive Meinung schriftlich kundtut?!


Tf
4. Dezember 2015 um 15:58  |  513115

Leider muss ich „nebenher“ arbeiten und der Gesprächsfaden scheint dann immer schon weiter gesponnen zu sein, aber:

Pyroklugscheißdebatte

@Opa: einfach köstlich die feine Ironie desjenigen, der, wenn ich es richtig verstanden habe, an Sylvester Seenotfakeln zündet…
Ich kann gut ohne Pyro leben, da bin ich dann Traditionalist. Schließlich gab es das vor 40 Jahren in meiner Jugend auch nicht…

Stadionneubau

@Kamikater: wäre das dann die KKR-Arena??? Von den Insidern dann 33-Prozent-Arena genannt 😉
Ob sie wirklich wärmer wäre, wage ich auch zu bezweifeln. Bedingt durch meinen Wohnort bin ich, um Erstligafussball zu sehen, manchmal im „Neckarstadion“. Ich weiß nich ma wie dat Ding jetzt neuerdings heißt, aber kalt ist es im Winter gleichermaßen und das liegt nicht nur daran, dass ich mich am VfB-Spiel nu mal janich erwärmen kann.
Letztens waren wir nach Spielschluss allerdings auf der Seite, da wo bei uns die Ostkurve wäre. Da haben die oberen Sitzreihen tatsächlich Sitzheizung. Fragt mein Sohn: „Für was braucht man das, wenn man doch beim richtigen Verein steht?“
Wünschen täte ich mir fürs Oly, dass die Tribünenlücke vom Marathontor geschlossen würde und das Dach voll rumgezogen würde. Denkmalschutz dürfte ja nu beim jetzigen Dach auch keine Rolle gespielt haben, sonst sollte es strenggenommen gar keines geben.


backstreets29
4. Dezember 2015 um 16:02  |  513116

——————-Jarstein—————–
Weiser—–Lusti——Brooks—–Plattenhardt
——–Skjelbred—–Cigerci——-Darida—–
——————Baumjohann——————
————–Ibisevic—-Kalou—————–

Ich würde für ein 4-3-3 plädieren.
Ansonsten fehlt mir momentan aus privaten Gründen
die Zeit und die Muße mich hier einzubringen.

Aber zieht euch warm an, es kommen auch wieder andere
Zeiten 😉 😉
Auf 3 Punkte


Opa
4. Dezember 2015 um 16:14  |  513117

@Tf: Seenotfackeln zünde ich für gewöhnlich nur für den Fall einer Seenot 😎

Das Dach ist ein Kompromiss. Ziehen tut´s in erster Linie deshalb, weil zwischen Dach und Oberring eine Lücke ist, durch die der Wind drückt. Diese Lücke ist aber erforderlich, weil man sonst so viel Windlast drauf hätte, dass man viel dickere und erheblich mehr Stützpfeiler gebraucht hätte. Die jetzige Lösung ist aus ästhetischer Sicht top, aus klimatischer Betrachtung durchaus grenzwertig. Aber im Grunde genommen ist es dadurch nicht wirklich kälter als anderswo.

P.S.: Ich arbeite auch „nebenher“ 😁


Tf
4. Dezember 2015 um 16:20  |  513118

dann habe ich deinen Beitrag am 2. Dezember um 12:03 Uhr missverstanden…


Tf
4. Dezember 2015 um 16:30  |  513120

Oly-Umbau:

das Schließen der Tribüne wird sicher nicht viel bringen in Sachen Zugluft. Das ist schon klar. Ich fände diese Maßnahme würde der Ästhetik jedoch noch mehr bringen und unsere Gäste würden von ihrer Mannschaft gerade so weit weg stehen wie unsere in der Ostkurve. Vielleicht mag auch ein vollständig herumgezogenes Dach einen anderen Eindruck erwecken. Temperaturempfinden hängt ja nu mal nich nur mit Celsiusgraden zusammmen.


Jack Bauer
4. Dezember 2015 um 16:43  |  513126

@Kader: Langkamp raus, dafür Weiser rein. Sonst alles beim alten.

Rahmenterminkalender für 2016/17 ist raus.
http://www.bundesliga.de/de/dfl/rahmenterminkalernder-2016-2017-bundesliga-dfb.jsp

3 englische Wochen, eine davon Erstliga-Exklusiv. Hinrunde nur mit 16 Spieltagen, dafür relativ kurze Winterpause. Nach dem ersten Spieltag gleich eine Länderspielpause. Um im DFB Pokal zu überwintern, muss man nächstes Jahr nur 2 Runden überstehen. Die dritte Runde wird erst im Februar 2016 gespielt.


elaine
4. Dezember 2015 um 17:50  |  513131

del Piero 4. Dezember 2015 um 15:36

Mit diesem ganzen Gender-Gedöns haben wir nur eine weitere Ideologie.

so schlimm kann es aber wirklich nicht sein, wenn dafür immer und immer wieder die Entscheidung zum Straßennamen der Kreuzberger Grünen aus dem Jahr 2014 her halten muss, die sich auch noch gegen andere Parteien durch gesetzt hatten.
Hingegen Zehlendorf sich doch eher positiv geäußert hatte, eine Straße nach Pfitzmann zu benennen.
Keep cool 😉

Anzeige