Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Montag, 21.12.2015

Reden wir mal Klartext

(ub) –  Kann man sich dran gewöhnen: Auch nach einmal drüber schlafen hat Hertha die Hinrunde mit 32 Punkten beendet. Platz drei in der Bundesliga. Sechs Zähler Vorsprung auf Rang 7 ( = berechtigt nicht automatisch zum Start in einem europäischen Wettbewerb). Gar 17 Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz. Während Mannschaft und Trainerteam Urlaub bis zum 2. Januar hat, die erste Trainingseinheit findet am Sonntag, dem 3. Januar 2016 ab 14.30 Uhr auf dem Schenckendorff-Platz statt. Das gute Abschneiden bedeutet für Manager Michael Preetz, dass er ab sofort beginnen kann, den Kader 2016/17 zu planen.

Wer braucht noch Monday-Morning-Manager?

Davon abgesehen, reden wir mal über uns Monday-Morning-Manager. Was sagt das positive Abschneiden von Hertha über unsere eigene Wahrnehmung vom Fußball? Wie belastbar sind unsere Einschätzungen und Prognosen?

Schreite mal voran in Sachen Selbstkritik.

Daneben gelegen habe ich in (mindestens) zwei Einschätzungen.

  •  Vedad Ibisevic Ich wusste, dass er nur die C-Lösung war, von dem, was Hertha im Sommer versucht hatte. Die Kollegen aus Stuttgart sagten: Ein vorbildlicher Profi. Aber keiner, mit dem man noch modernen Tempofußball spielen kann, nicht schnell genug. Da ich auch Kalou als zu langsam eingeschätzt habe, war mein Frust im August, dass Hertha Kalou und Ibisevic nicht zusammen in einer Startelf wird aufbieten können. Hatte ich eingeschätzt als Alibi-Transfer des Managers.   Hätte mal auf ein Telefonat mit Fredi Bobic hören sollen. Der hat mir damals gesagt: „Vedad war in der Vorbereitung der mit Abstand beste Stürmer. Er ist voll fit. Dass er beim VfB nicht spielen darf, hat politische Gründe. Zorniger darf ihn nicht aufstellen, weil Vedad von der Gehaltsliste soll.“

 

  • Pal Dardai Meine Überlegungen zum Trainer nach vollbrachtem Klassenerhalt im Mai waren: Hertha benötigt einen Coach, der die Mannschaft spielerisch voranbringt. Dafür braucht es Erfahrung, über die Dardai als bisheriger U15-Trainer nicht verfügen wird. Zudem war mir klar, dass Dardai den Posten als Nationaltrainer nicht freiwillig aufgibt. Meine Erfahrung nach 25 Jahren Trainer-Beobachtung: Vereinstrainer ist ein 24/7-Job. Anspruchsvoll und intensiv.  Eine Doppelfunktion Klub-/Nationaltrainer ist definitiv ungeeignet für einen Trainer-Rookie.  Für erste Niederlagen wäre eine Diskussion über die Doppelfunktion vorgezeichnet. Also, so meine Überlegung im Mai, sollte Hertha Dardai einen profilierten Trainer zur Seite stellen. Nachdem die Entscheidung für einen Cheftrainer Dardai gefallen war, wusste ich nicht recht, was ich ihm zutrauen sollte mit den vielen kleinen Hürden, die eine Mannschaft einem Vorgesetzten in den Weg stellen kann. Aber mir war klar: Hertha kann nur herausfinden, ob Dardai das Zeug zum Chef hat, wenn man ihm vertraut. Und dann braucht er im Verein die volle Unterstützung.

Nach absolvierter Hinserie können sich Ibisevic und Dardai entspannt zurücklehnen und mich fragen: Und, was machst du beruflich?

Was habt Ihr beizusteuern?

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

We want You

Wer hier länger dabei ist, kennt die Aufforderung: Die Zeit zwischen den Halbserien ist Eure Chance. Freiwillig vor für Textbeiträge, die wir zwischen Jahren bis hin zum Trainingsstart am 3. Januar in der Blogeröffnung veröffentlichen.

Die Themenwahl ist frei. Ihr sucht aus, was Euch interessiert. Werfe ein paar Stichwort in die Runde: Ob sich jemand Gedanken machen möchte über die Möglichkeiten der Bundesliga im Anbetracht der TV-Milliarden in England. Wie soll sich Hertha in der DFL positionieren. Aber wie viel Einfluss hat Hertha da eigentlich? Ob es um den Hertha-Nachwuchs geht. Was die abgelaufene Hinserie bedeutet für Spieler, die deutlich weniger im Einsatz waren, als sie erwartet hatten (Ronny, Beerens, Stocker, Ben-Hatira …).Vielleicht hat jemand ein Herz für ehemalige Herthaner und schaut, was aus John Heitinga, Hajime Hosogai oder …. geworden ist.
strong>Mails bis zum 26. Dezember an

uwe.bremer ( at ) morgenpost.de

P.S. Eure Selbsteinschätzung auf einer Skala von zehn Punkten (Wenn es danach geht, wer am meisten über Fußball weiß, müsste ich Real Madrid trainieren) bis ‚… ist nicht so mein Ding‘

Mein Fußball-Wissen liegt bei ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

191
Kommentare

Opa
21. Dezember 2015 um 19:31  |  515655

Ha


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2015 um 19:32  |  515656

Ho

Fußball is‘ nich mein Ding.


21. Dezember 2015 um 19:33  |  515658

He
irgendwo mittendrin und doch lieber dabei 😀


bernie30
21. Dezember 2015 um 19:35  |  515659

Hertha bsc

Liege so in der Mitte


Ursula
21. Dezember 2015 um 19:35  |  515660

Hertha BSC!!!

UND Blech!


Opa
21. Dezember 2015 um 19:35  |  515661

Fußball interessiert mich nicht 😎


lieschen
21. Dezember 2015 um 19:42  |  515662

Ich kann mich an einige erinnern im Sommer die meine immer positive denkweise nicht verstanden haben , selbst als Ibi kam war ich der festen Überzeugung … das Klappt…. irgendwie hatte ich ein sehr gutes Gefühl und frue mich dass ich bestättigt wurde .

Ick freu ma richtig doll

immerpositivdenkendeslieschen


21. Dezember 2015 um 19:42  |  515663

Hm, naja, der Gatte hatte eine Einschätzung, die sich mit der deinen, ub, ziemlich 100% deckt. Genauso sprach er zu Beginn der Saison.

Ich wiederum, die ja nu wirklich keine Ahnung vom Fußball hat, habe gesagt, Dardai, Widmayer, Ibisevic, toll, da geht was. Und habe , glaube ich, mit dir, ub, getippt, Hertha endet die Saison einstellig.

Dummes Huhn findet eben auch mal ein Korn? Hm.


Ursula
21. Dezember 2015 um 19:45  |  515664

Tja…

Eigentlich bin ich ja sehr bescheiden!

ABER leider muss ich feststellen, dass
diese Skala nicht ausreicht, um meine
reale „Fußballfachkompetenz“ richtig
einzuordnen, ihr gerecht zu werden…

…und dafür brauche ich keinen Korn!


Knüppel
21. Dezember 2015 um 19:47  |  515665

Eine Mannschaft, eine Band, sind im optimalen Fall besser als die Summe ihrer einzelnen Teile. Solch einen Moment dürfen wir gerade erleben.
Klar, es bedarf nur Kleinigkeiten, um diese Balance zu stören. Bei allen Teams, siehe die Borussen-Achterbahn(en). Aber das Trainerteam macht definitiv etwas richtig, was kontinuierliche Entwicklung angeht. Wie Pal in der PK nach dem Mainz-Spiel richtig dargestellt wird, hat er seinen Plan (Integrieren von Nachwuchs, bessere Spielkultur) nachvollziehbar umgesetzt. In dieser relativ kurzen Periode. Offenbar ist auch das Trainerteam mehr als die Summe seiner Teile. Oder Pal ist einfach der geborene Coach, der familiäre Background passt ja.


jap_de_mos
21. Dezember 2015 um 19:55  |  515666

Hm, da sind ja einige sehr von sich überzeugt (Mehrheit = 8 Punkte?!)… ❓
Ich hab mich mal bei fünf Punkten einsortiert. Bin nicht ganz unbeleckt, aber bis zu nem Trainerschein wäre der Weg schon noch weit.
Da selbst die Beteiligten (von irgendwelchen abseitigen TV-„Experten“ mal abgesehen) keine SO gute Hinrunde erwartet haben, kann das Abschneiden der Hertha in dieser Hinserie sicher nicht der alleinige Gradmesser für Fußballkompetenz sein.
Aber diese Hinrunde macht mir deutlich, dass eine gehörige Portion #Demut nicht nur der Hertha gut tut, sondern jedem Kommentaristi gegenüber seiner eigenen Meinung und Wahrnehmung. Fällt mir nicht immer ganz leicht. Lohnt sich aber. Glaube ich. (Vor allem für die Mit-Blogger 😉 ). In diesem Sinne: Frohes Fest ihr Monday-Morning-Stümper! 😉


Scott
21. Dezember 2015 um 20:01  |  515668

Opa, dass dich Fußball nicht interessiert beweist du nahezu in jedem Auswärtsbericht. Aber du bist da nicht alleine. Es gibt noch viele viele andere die Hertha nur als Bühne nutzen um sich zu profilieren und aufzufallen. 😊


ahoi!
21. Dezember 2015 um 20:07  |  515669

ich hatte gestern bei dem ansonsten unsäglichen rbb-interview den eindruck, der pal agiert aus einer wunderbaren großfamilie heraus. das gibt ihm eine gelassenheit, bodenhaftung und (selbst)sicherheit, die man heutzutage (wo familienstrukturen ja längst erodiert sind) oft vergeblich sucht. auch das ist sicher teil des aktuellen hertha erfolgsgeheimnisses.

als wenn ich es geahnt hätte, @ursel 😉


ahoi!
21. Dezember 2015 um 20:10  |  515670

@ub: die äußerung von bobic oben ist ja ein knaller. hattest du die schon mal publiziert?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Dezember 2015 um 20:12  |  515671

@ahoi

nein.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Dezember 2015 um 20:13  |  515672

Dies ist ein Beitrag von @Papa Razi, den er heute Mittag geschrieben hat. Habe ihn aber erst eben gesehen und freigeschaltet. Da er einiges zu sagen hat, ziehe ich diesen Beitrag in den neuen Thread:

Hallo liebe Herthaner,

ich habe lange hier mitgelesen und das nimmt ja schon eine Menge Zeit ein, zum schreiben konnte ich mich daher noch nie richtig durchringen.

Jetzt in der Vorweihnachtszeit habe ich da etwas mehr Zeit und melde mich einfach mal zu Wort.

Mein erster Beitrag ist eigentlich eher ein Link zum HSV Blog. Hamburg ist meine Wahlheimat, dadurch lese ich dort gelegentlich fremd.
Der HSV-Blogdaddy Dieter Matz trat jetzt ab und hat dazu bemerkenswerte Zeilen geschrieben, die sicherlich auch hier auf Interesse stoßen könnten.
So schreibt er, welch ein gigantischer Aufwand hinter solch einem Blog steckt, wie sehr das alles an einem zehrt. Entsprechend an dieser Stelle mein Riesendankeschön an Uwe Bremer & Co, die sich wohl kaum weniger Streß mit diesem Blog aufbürden.
Zum ohnehin stressigen Fulltime-Job kommen dann noch die endlosen heftigen Zoffereien im Blog, der das ganze zeitweilig ins Unerträgliche abdriften lassen.
Ich glaube, jeder hier erkennt die Parallelen. Wir sollten alle dankbar sein, dass es jemanden gibt, der sich das hier jeden Tag aufs Neue antut. Wir sollten es ihm auch nachsehen, wenn er auch mal härter durchgreifen muß, oder wenn er vielleicht mal nicht den perfekten Tonfall wählt. Wir alle sollten es ihm aber auch nicht unnötig schwer machen, sondern ihn bei jedem einzelnen Kommentar weitestgehend unterstützen. Zoffereien sind im Rahmen erträglichen Rahmen unvermeidbar aber man sollte sie doch zeitig beenden bevor sie eskalieren. Das ganze optimaler Weise geräuschlos und ohne nachtreten von beiden Seiten.
Das wünsche ich diesem Blog, damit die Blogeltern hier auch in Zukunft eine Menge Spaß daran haben und nicht irgendwann entnervt das Weite suchen.

Hier der Link zu Matz (haut) ab:
http://hsv-blog.abendblatt.de/2015/12/15/in-ureigener-sache/

Viele Grüße vom Papa Razzi


Solinger
21. Dezember 2015 um 20:22  |  515673

Ich bin ganz ehrlich unter den ersten 8 habe ich uns nicht gesehen. Aber sicherlich habe Ich auch die Situation bei uns nicht so negativ gesehen wie manch einer hier. Dardai hat gezeigt das auch letzte Saison keine schlechten Spieler geholt wurden und er hat das Team wieder beschworen. Wenn jetzt unsere verletzten wieder kommen und wir mehr Alternativen haben, können wir uns vlt unter den ersten 8 einordnen. Wobei ich noch der Meinung bin, dass das internationale Geschäft mir zu früh kommen würde.

PS: als Dritter muss man ja weiter denken. Dortmund ist auch nur 6 Punkte vor uns und dann ist nur noch diese Überraschungsmannschaft aus nem Dorf in Bayern. Also Meisterschaft wir kommen 😂😂😂😂😂


ahoi!
21. Dezember 2015 um 20:33  |  515674

soso @ub: ein schelm, der im rüberziehen des beitrag von papa razi eine nicht ganz uneingenützige geste von dir vermutet… 😉

ich fand übrigens wie zwei, drei andere auch den einstiegsbeitrag von @Dd. um 17:07 im vorfred zum teil recht spannend. vor allem wie er darida einschätzt. wie es der zufall will, hatte auch ich mir gestern fix vorgenommen, unseren tschechen einmal genauer zu beobachten. dass darida nun ausgerechnet gestern seinen sahnetag erwischt hat, verfälscht nun sicher mein gestern deutlich nach oben korrigiertes bild von dem jungen mann etwas… aber sei’s drum. ich denke, gemeckert habe ich über den „armen“ kerl schon genug 😉

und wie @Dd. denke auch ich, die CL wäre – im fall der fälle – das leichtere, sprich bekömmlichere los. nicht nur aus finanzieller hinsicht. auch was die reisestrapazen angeht. zudem: ein ausscheiden aus der CL nimmt dem team sicher (stand heute) niemand übel.


Freddie
21. Dezember 2015 um 20:35  |  515676

Hallo @papa razzi.
Ja, der Dieter Matz hatte wohl wegen seines Blogs massive gesundheitliche Probleme. Ua weil er persönlich via Mail angegriffen worden ist.
Der Ton ist hier bisweilen auch etwas befremdlich, aber so wie an der Elbe ist es zum Glück noch nicht ausgeufert.

@ahol
Ja, die Nachricht bzgl Ibi halte ich auch für’n ziemlichen Knaller


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Dezember 2015 um 20:36  |  515677

@DieterMatz

der geschätzte Kollege vom Hamburger Abendblatt macht Schluss im HSV-Blog ‚Matzab‘ – zu seinem lesenswerten Abschiedspost hier


21. Dezember 2015 um 20:37  |  515678

-Kinners. es ist ein Spiel, nur ein- Wer alles „toll!!! und schön fand“-von der Idee Duschdas zu holen, bis dahin , dass schlimme Spiele zu Sternstunden umgedeutet werden..der hat im Moment großen Grund, sich auf die Schulter zu tippen. Schön.- Mir ist das ehrlich wurscht. Ich mag diese Platte ebensowenig wie die, die nur schwatz mal, egal wann, wr und wo..
Für mich sind deshalb nur Begründungen interessant. Kann jemand seine Mutmaßungen begründen, ja oder nein? Dann ist mir die Richtung einerlei. Für mich waren die allermeisten Gründe eines Effenberg z.B. wirklich nicht von zu weit her geholt und werde ihn deshalb weiterhin als Experten ohne An-und Abführung akzeptieren. Wäre ja auch absurd, wenn nicht..
Meine eigene Skepsis lag darin, dass ich dem Team zutief mißtraute. Erst haben sie nicht den A.. in der Hose, unter Luhukay auch mal Eigenverantwortung zu übernehmen ( übel stößt mir hierbei seit drei Trainern Lustenberger auf)..auch z.B. nicht die Eier hatte, den Wagner zu sich zu holen, trotz unmöglicher und doofer Traineransage..Dem Trainer Dardai traute ich nicht zu, diese disziplinlose Truppe in den Griff zu bekommen, schließlich sagte er der BZ ( auch das ein Malus, seine Geschwätzigkeit am Anfang), dass er sie nach 8 Spielen im Grunde verloren hatte. Und: die Truppe spielte so schlecht, das sie nur imenses Glück hatte, dass üblicherweise nach 32 Spielen Schluss ist. Noch zwei Spiele mehr…und wir wären wohl abgestiegen.
Als wir den Tipp abgaben, hatten wir weder einen offensiven Mittelfelder geholt ( Duschdas meine ich nicht) noch einen zweiten Stürmer. Schieber, Baumi und Cigerci weiterhin ohne Perspektive. Dafür hatten wir einen Kalou, auf den ich länger als die meisten wartete..aber den ich dann auch aufgab..Dem Torwart vertraute ich nicht..und Widmayer schied eigentlich in totalem Unfrieden von der Hertha..All das verhieß für mich: am 16. Spieltag wird die Trainerhoffnung ( so sah ich ihn , unabhängig von Hertha) entlassen und Hertha muss sich neu aufstellen. Wieder verbrannte Erde und Neuanfang.- Hätte ich gewusst, dass Ibi kommt, wäre mein Tipp einen Platz freundlicher gewesen, sprich Relegation. 🙂
Und natürlich: hatte ich den Tipp mit allem Frust . Lustlosigkeit und aller Wut abgegeben und als das, was es ist: als spontanen Tipp 😉 Herthas Vize konnte mit meinem Frust gut umgehen, wie auch @bremer..deshalb denke ich: bitte, das ist alles nur ein Spiel, ein kleines Spiel
Das allerbeste Beispiel für z.T. irrationale Verläufe ist doch Gladbach. Das ist ja manisch-depressiv… 😎
Der Kopf liess und absteigen und segeln..und zur Zeit surfen wir wieder..Goil!


Traumtänzer
21. Dezember 2015 um 20:38  |  515679

Hm, also, fehl eingeschätzt habe ich den bisherigen Saisonverlauf. Bin ganz ehrlich: Zehn Siege und Platz drei habe ich vorher nicht im Ansatz gesehen. Dachte, das wird nahtlos eine weitere Zittersaison, vielleicht/hoffentlich mit zwei oder drei Plätzen besser am Schluss.
Bei Ibisevic, nun ja, da war ich skeptisch, ob er überhaupt bei uns funktioniert, bei seinem Alter, nach seiner Verletzung, nach dem ganzen Stress in Stuttgart. Was die Befürchtung einer langen Sperre wg. einer roten Karte anging, lag ich leider richtig, wenngleich ich DIE rote Karte und die dazugehörige Sperre nicht gerechtfertigt fand.
Thema „Kalou“: Nach der letzten Saison habe ich nicht viel erwartet. Auch ein Abgang im Sommer hätte mich nicht gewundert. Zudem gab’s beim Prinz von Zamunda einige Allüren als mal er nicht von Anfang an spielte. Was er diese Saison bislang jedoch zeigt, ist fantastisch und überrascht mich. Die Sommervorbereitung hat ihm sichtlich gut getan und das Zusammenspiel mit Ibisevic tut ihm auch gut.
Schelle: Ich dachte, der bekommt alsbald eine Auszeit, weil ich ihn im Mittelfeld für nicht schnell genug und oftmals zu leichtfertig hielt. Jetzt ist er der Dauerbrenner. Hätte ich nicht gedacht.
Brooks: Hier dachte ich, er kommt niemals aus der Bruder Leichtfuss Nummer raus. Irrtum. Zuletzt sehr stabil und fokussiert und nutzt langsam sein Potenzial. Hier wird’s wohl bald Abwerbeversuche geben.
Stocker: Nach seiner langen Eingewöhnungszeit letzte Saison, wo er dann am Schluss noch eine der wenigen Stützen war, dachte ich, er würde da weiter machen. Stattdessen nur noch Kurzeinsätze. Sehr schade. Leider auch ein Irrtum.
Heimspiele: Vielleicht nicht geirrt, aber zumindest nach den letztjährigen Erfahrungen nicht erwartet hätte ich, dass wir bisher zu Hause recht ansehnliche Spiele zu sehen bekamen. Klar, war auch nicht alles Gold, was glänzte, aber machte auch aufgrund der Ergebnisse deutlich mehr Spaß als in den letzten Jahren (zweite Liga mal aussen vor).

Also, gibt eine Menge, die mich überrascht hat. 🙂


21. Dezember 2015 um 20:42  |  515680

Jepp James

21. Dezember 2015 um 3:29 | 515545

Hertha spielt sogar Premiumfußball. Soviele gekonnte Ballstafetten wie heute kenne ich bisher von Hertha nicht. Das war internationales Niveau.

Was mir ein müdes souveränes Kopfschütteln abverlangte, war die Tatsache das Baumgartlinger versuchte Darida in Manndeckung zu nehmen. Der Nürnberger (Petric?) versuchte das Mittwoch ebenfalls.
Sie hielten beide nicht lang durch.

Das ist der Höhepunkt der Planlosigkeit. Aber solange die Gegner Pals Pläne nicht verstehen, wird Hertha auch im Jahr 2016 die Bundesliga und die Champions League rocken. 40, 50, 60 und mehr Punkte kann die Hertha erreichen bis zum 34 Spieltag.


21. Dezember 2015 um 20:45  |  515681

@ahoi!..@ursula hat ja mit Darida auch permanent clinch..Für mich war es sehr bald der Königstransfer..und auch, dass Schelle geholt wurde, für mich erste Sahne.. Was soll ich sagen?-Dafür hatte ich nicht im Ansatz gesehen, was in Platte steckt. Was mir das sagt: nie wieder einen Spieler beurteilen, den ich quasie nur von Kurzeinsätzen kenn.. 🙂
Und: nur, wer regelmäßig beim raining ist, kann das team einigermaßen einschätzen ( Stocker z.B oder Gersbeck)


21. Dezember 2015 um 20:48  |  515682

Ich tippe nicht und stelle selten Prognosen auf.
Von daher habe ich auch keine „Irrtümer“ zu beichten für das Jahr 2015.

Meine Prognose um 20:42 formuliere ich in voller Vorfreude.
Es muss vieles schief gehen, dass ich mich darin irre.

Aber nein. Das PAL-Jahr 2016 wird blauweiß.


Freddie
21. Dezember 2015 um 20:58  |  515683

Übrigens hat auch der britische Botschafter der alten Dame gratuliert

https://twitter.com/sebwoodfco/status/678982069536604160


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Dezember 2015 um 20:59  |  515684

@xxl-Grafik

zum Hertha-Aufschwung in der Dienstagsausgabe der Morgenpost- Ihr werdet Staunen (etwas Text gibt es auch noch dazu)


Ursula
21. Dezember 2015 um 21:11  |  515686

Das stimmt so nicht @ apo…

Ich war der Erste und Einzige (?),
der Skjelbred kannte und einordnen
konnte, ihn für ein Gewinn für die
Hertha sah!

Desgleichen in Sachen Darida, für mich
eine äußerst positive Verpflichtung…

ABER BEIDE spielten, auch wenn die
Hertha gewann, die ersten Spiele dieser
Halbsaison absolut unterirdisch!

Skjelbred war der Fehlpasskönig und
spielte sich längst aus der Startelf…

UND Darida stand ihm in Nichts nach!

Erst in den letzten vier, fünf Spielen
steigerten sich beide enorm und sind
auch federführend für die ganz neue
Qualität der Hertha verantwortlich!!

Und in der Tat gelang Darida gestern
sein Meisterstück! Für mich nicht der
Kalou oder Ibisevic bester Herthaner,
sondern Darida…

Mensch ich bin doch auch selbstkritisch,
und so gar mir gegenüber…


fg
21. Dezember 2015 um 21:12  |  515687

@ub:

Respekt für deine selbstkritischen, ausgührlichen Anmerkungen im heutigen Thread!


ahoi!
21. Dezember 2015 um 21:20  |  515688

@ub: verrätst du uns ev. noch, warum du die bobic-ausage zuvor nie veröffentlicht hast?

tja. #darida. irgendwie rutscht er mir im stadion oft unter dem radar durch. keine ahnung warum. auch am samstag habe ich (mitten im jubel) meinen nebenmann gefragt, wer das tor geschossen hat. und der sagte spontan, „keine ahnung“. ich bin also nicht der einzige….

vor allem zu beginn der saison ist mir darida – ähnlich wie skjelbred – mit sehr vielen fehlpässen eher negativ aufgefallen. nachdem er dann aber im forum und auch von dardai und preetz so gelobt wurde, dachte ich, schau noch mal näher und genauer hin…

aber wie schon bei der clickshow oben (bei @opa) abgeguckt und abgetippt: ick hab von fußball nicht den hauch einer ahnung…


Opa
21. Dezember 2015 um 21:25  |  515689

@Apo um 20:37 h spricht mir aus der Seele und zeigt, wie kleinkariert dieses „Reden wir mal Klartext“ Spielchen im Grunde genommen ist. Kalou hab ich nicht umsonst als Kilokalou verspottet, weil er zu diesem Zeitpunkt halt unser Mr. Chancentod war. Hätte ich Haare gehabt, hätte ich sie mir bei seinen Auftritten sämtlichst herausgerissen.

Mit @Apo um 20:45 h gehe ich aber nicht konform. Nur, wer beim Training ist, kann was beurteilen? Wie ein Spieler sich im Training verhält (und ein paar Nebenrillen). Sonst „nüscht“ weiter. Und Trainingsweltmeister hatten wir jede Menge in den letzten Jahren, die ihr Potential im richtigen Spiel nicht auf den Boden brachten. Wagner, Niemeyer, Hegeler, Friend, Ottl… Du gute Güte, die Liste ist länger als ich sie ertrage.

Am Ende scheint es einigen mehr darum zu gehen, Recht behalten zu haben, ohne dass sie merken, dass das sportliche „Gestern“ völlig belanglos ist, weil nur das „Morgen“ zählt. Momentan passt alles, das kann aber schnell vorbei sein, weil sich Mechanismen abnutzen, weil Balancen fragil sind und weil die heile Herthawelt von den um sie schwimmenden Haifischen in Person von Beratern, Ligakonkurrenten und auch ausländischen Vereinen sehr bald gestört werden wird.

Darida, Weiser, Brooks, Langkamp, Skjelbred, Plattenhardt & andere dürften mittlerweile im Fokus anderer Vereine stehen. Wenn denen der Kopf mit „Milljöhnchen“ verschwurbelt wird, kann es bei uns ganz schnell vorbei sein mit der Herrlichkeit. Der „Schuldige“ steht aber für einige eh schon fest, es sind die Mahner, Kritiker, Nörgler, Romantiker. Wer´s braucht.

Manchmal wünschte ich, ich könnte meine Gedanken auch so verdichten. Kann ich aber nicht. Damit gewinne ich keinen Beliebtheitspreis und Allianzen sind so auch schwer zu bilden, aber ich kann und will bei meiner Freizeitbeschäftigung Nr. 1 nicht aus meiner Haut. Und auch wenn mir einige das Herthanersein absprechen (*gähn* statt *kicher*), kratzt mich das nicht im Geringsten, zumal ich in Sandhaufen, Regensburg, Aue & Co. beinahe mehr Spaß und Erlebnis hatte als auf den altbekannten Grounds der ersten Liga.

Jetzt genieße ich eine ganze Winterpause lang „EUROPAPOKAAAAAAL“, bevor der Wahnsinn im Januar weitergeht. So wie die Fetzereien auch zwischen den Jahren weitergehen werden, weil einige nicht von ihrer Hüpfburg runterkommen. Für Außenstehende mag das nervig sein, aber lasst Euch gesagt sein, dass es biel nerviger ist, involviert zu sein und sich hier gegen übelste Unterstellungen wehren zu müssen. Daher werd ich hier auch sicher nicht jedem ein gesegnetes Fest wünschen.


Baller-Toni
21. Dezember 2015 um 21:27  |  515690

Bin mal gespannt, wann die Gegner auf die Idee kommen, Darida in eine Art „doppelte“ Manndeckung zu nehmen: Alle 10 Minuten wechseln sich zwei laufstarke Spieler bei der Manndeckung Daridas ab. Der Spieler, der dann jeweils „Pause“ macht, bekommt dann eine einfachere Aufgabe zur Regeneration.

(kleiner Scherz: Denn so kann man das eigentlich nicht spielen)


frohnauer
21. Dezember 2015 um 21:33  |  515691

Ich bekenne mich auch schuldig besonders Dardai und Ibisevic unterschätzt zu haben. Pal merkt man seine totale Identifikation mit Hertha an. Diese Stimmung hat er auf seine Spieler übertragen. Wohin das noch führt? Wahrscheinlich nach Europa und ins Pokal Halbfinale. Platz 7 sollte dafür wohl reichen und Heidenheim ist machbar. Danke an die ganze Mannschaft und den Trainerstab. Es macht momentan einfach riesen Spaß Hertha Fan zu sein!


21. Dezember 2015 um 21:37  |  515692

Ich wünschen allen Herthanern von Hokkaido bis Oregon friedvolle und entspannte Festtage – ebenso allen Lesern und Kommentaristi hier bei immerhertha.de
Sammelt Eure Kräfte für einen guten Start ins neue Jahr und all das, was Euch wichtig ist im Leben.
🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅
Mein persönlicher Dank gilt den Blogvätern hier – namentlich Uwe Bremer. Du kriegst Post – hoffentlich rechtzeitig bis zum 26.12.2015.


21. Dezember 2015 um 21:40  |  515693

Stimmt Baller-Toni
21. Dezember 2015 um 21:27 | 515690 😆


21. Dezember 2015 um 21:40  |  515694

@opa..hast du mich je Aufstellungen tippen sehen, die als kritik am Trainer zu deuten waren? je einen Spieler direkt gefordert ( höchstens für Mukki oder Brooks, Schulz etc versucht, guten Wind zu erzeugen)? oder gar je einen gefordert, nicht mehr einzusetzen? -Das liegt daran, dass ich das mir nicht zutraue: wie konnte ich wirklich Jarstein fordern,m trotz Kritik an Kraft ?-ich habe ihn bestenfalls mal hier und da beim Training gesehen. Wie einen Stocker fordern?- als ich ihn letztes Jahr beim Training sah, war mir klar, das er niemals auf den Platz gehören könnte. Hatte mir niemand abgenommen.-
Aber jetzt?-weiss ich es nicht. Oder was soll ich über Gersbeck sagen? den habe ich zuletzt gegen Dortmumd gesehen? ( du bist da im Vorteil)
Aber ich meckere über Kraft, über Lusti oder sonstwen. Ich schreibe aber nie etwas gegen die Aufstellungen der Trainer. Bin eh´meist Trainer-loyal, weil ich das Team lieber in die Verantwortung nehme.
Darin bin ich konsequent, von Anfang an. Sicher habe ich auch mal ne Ausnahme gemacht,,aber ich kann mich nicht dran erinnern 🙂


Elfter Freund
21. Dezember 2015 um 21:54  |  515697

Krass !!! Sepp Blatter gibt gerade den Erich Mielke im ZDF-Exklusiv-Interview…. Ich kann das doch nicht wissen, ich wollte das auch nicht wissen..(Anmerkung: also wusste er das 🙂 )… Wahnsinn, live zur Prime time… null Unrechtsbewusstsein. Unglaublich…


Stehplatz
21. Dezember 2015 um 22:02  |  515698

Das was ich aus dem Matz ab Blog Eintrag mitnehme ist „Ahnungslos und naiv wie ich war“. Ich finde das Präteritum wird Herrn Matz nicht gerecht. Über den HSV mag er eine Menge wissen, aber vom Fußball … Sagen wir mal so Real Madrid würde er ganz sicher nicht trainieren.
Ich hab seinen Blog immer in der Vor- und Nachbesprechung auf unsere Spiele gelesen und gesehen. Auch mit Herthabrille würde ich nicht zu so einer Verklärung der Leistung meiner Mannschaft kommen bzw. habe diese selten bei einem Berliner Journalisten so erlebt.
Die Entwicklung seines Blogs ist auch dem langfristigen Werdegang des HSV geschuldet. Das sind andere Weltsichten und Ansprüche als diesseits der Elbe. Ich würde dazu Großmannssucht sagen. In den Abstiegsjahren ging es auch in den Herthaforen heiß her. Nur haben hier die Abstiege für eine gewisse Läuterung gesorgt. Der Verein hat seitdem Gegenbauer und Preetz die Geschicke leiten klare Figuren zum abarbeiten gehabt. In Hamburg gab es durch die dauernden Querelen in den stetig wechselnden Entscheidungsetagen und die Auseinandersetzungen um die Umgestaltung des Vereins deutlich mehr „Splittergruppen“. Insofern ist die Verwilderung des Blogs wenig verwunderlich.

#Selbstkritik
Ich habe einen Neuzugang entschieden kritisiert. Das war auch Ibisevic.
Alt, teuer und mit einer zweifelhaften sportlichen Perspektive in Berlin angekommen, sah ich den nächsten Preetzschen Stürmerflop der Kategorie Wichniarek, Friend etc. hier seine Zelte aufschlagen. Meine Einschätzung bewahrheitete sich zumindest beim Altersaspekt. Eigentlich. Nominell. Ist ja auch nicht so wichtig.
Ein absoluter Gewinn für die Mannschaft. Ich bin sehr gespannt wie Schieber zurückkommt und ob er es an Ibisevic vorbeischauet. Denn im Moment sehe ich Ibisevic als unumstrittenen Stammspieler. Es ist kein Zufall, dass es ohne ihn nicht so glatt lief wie mit ihm. Er ist zweifellos einer der Väter des aktuellen Erfolgs. Das allerbeste ist für mich, dass Preetz den Robin sogar noch dazu gebracht hat dem Mann noch Geld hinterherzuwerfen.

Der zweite altgediente Spieler neben Kraft, den ich in diesem Jahr deutlich kritisiert habe, ist Lustenberger. Ich habe ihn in seinen Spielen als Innenverteidiger regelmäßig angezählt und langfristig nicht mehr in der ersten Elf gesehen. Ich lag zumindest insoweit richtig, dass nicht mehr als Innenverteidiger aufläuft. Auf seiner Paradeposition im Defensiven Mittelfeld verleiht er mit Skjelbred und Darida der Mannschaft eine Stabilität und Souveränität, wie ich sie seit Jahren nicht mehr bei Hertha gesehen habe. Ich hoffe zwar insgeheim, dass Cigerci doch noch für ihn reinrutscht, aber da ich auch nicht annähernd Real Madrid trainieren werde, mag das mein Traum bleiben.

#LobundHudel
Recht will man ja auch noch gehabt haben. Also aus der Abteilung ich habe schon immer gewusst, dass …

Kalou wie jeder andere eine Vorbereitung braucht um bei 100% zu sein.
Kalou der Mannschaft helfen wird und eine Perspektive in Berlin hat.
Hegeler keine Startelfoption sein wird.
Kraft entbehrlich für Hertha BSC ist.
Pal für Hertha nach den ersten Partien mehr sein würde als ein Notnagel.

Ich könnte natürlich weiter machen, aber ich will ja nicht Real Madrid trainieren. Mir reicht das Dasein als Monday Morning Manager.

#tagesaktuell
Allagui einen neuen Vertrag zu bieten ist menschlich verständlich, sportlich eher zweifelhaft. Hoffen ich mal auf den nächsten Ibisevic.

#Wunschnachricht
Ronny könnt auch so langsam mal verkauft werden. Wär doch was für zwischen den Jahren.


Daniel W64
21. Dezember 2015 um 22:06  |  515699

@ Elfter Freund

“ Ich liebe doch alle“

Den selben Gedanken hatte ich heute Mittag bei der PK auch😉.


Ursula
21. Dezember 2015 um 22:14  |  515700

@ APO

Ich habe mal wieder Deinen Beitrag
um 21:40 Uhr, aber überhaupt nicht
verstanden!

Was machen „wir“ denn HIER?

Wir begleiten Fußball, den Fußball
von Hertha BSC, unter dem Aspekt,
was „wir“ sehen!

In erster Linie „von oben“, also aus
dem Stadion, aber auch vom Training
oder eben bei SKY!

UND ich beschreibe z. B. DAS, was ich
sehe, was ICH sehe, mit Irrtümern und/
oder auch Fehleinschätzungen….

….ABER ICH habe doch „Meinung“!

UND Du traust Dir angeblich NICHTS
zu, aber kommentierst (fast) jeden
Beitrag, oder was…?

Wenn „ich“ T. Kraft in Frage stelle,
wird doch „automatisch“ über
Alternativen nachgedacht!

Sonst macht das „Kommunizieren“
HIER doch überhaupt keinen Sinn!

Mutmaßungen, Spekulationen und
Hypothesen sind doch HIER an der
Tagesordnung…

…und Du bist nicht dabei…???


hotzn
21. Dezember 2015 um 22:17  |  515701

Effenberg gerade bei Sport1 Fremdschämen pur.


monitor
21. Dezember 2015 um 23:03  |  515703

Ich dachte Pal Dardai ist eine Alibilösung die ihn nachhaltig beschädigen könnte, bevor seine eigentliche Trainerkariere beginnt. War ein Fehler.

Bei den Spielerdeinkäufen habe ich gelernt erst mal abzuwarten. Leider kann ich das gelernte nicht immer jederzeit umsetzen. Kalou ist so ein Beispiel. Als der Ball gestern diagonal auf ihn zuflog, mit dem 05er vor ihm
dachte ich der geht aus!
Falsch gedacht! 🙂
Früher wäre der Ball verpufft.

Ich dachte diese Hertha kämpft um den Bestand im gesicherten Mittelfeld, war auch bisher nicht richtig.

Und?!
Kein Grund sich zu beschweren! 😉


monitor
21. Dezember 2015 um 23:18  |  515704

Ursula
21. Dezember 2015 um 22:14 | 515700

@ APO

Ich habe mal wieder Deinen Beitrag
um 21:40 Uhr, aber überhaupt nicht
verstanden!

Was machen “wir” denn HIER?

Du @ursula versuchst hier deiner Gegenwart eine Bedeutung zu geben, die so längst nicht mehr existent ist, falls Deine Angaben überhaupt jemals stimmten und glaubhaft waren.
Der Rest versucht sich zu unterhalten ohne genervt zu werden.


Susanne
21. Dezember 2015 um 23:28  |  515705

@ursula
Die Frage ist nicht was wir hier eigentlich machen oder anstreben, sondern was Sie hier bewirken möchten.
Blech steht Ihnen sehr gut 🙂


Susanne
21. Dezember 2015 um 23:30  |  515706

Bitte erwarten Sie keine weitere Reaktionen mehr von mir auf ihren Blech, @ursula.


21. Dezember 2015 um 23:47  |  515707

@ursula..hmm, du hast tatsächlich meinen Beitrag ganz und gar nicht verstanden, aber das macht doch nichts 😉
„Früher“ hbe ich dreimal versucht, das Gleiche mit anderen Worten zu erklären. Heute gebe ich mich zufrieden mit jenen, die mich gleich verstehen. Im grunde sind wir in Fussballfragen oft sehr nahe beieinander, das ist in diesem blog das Wichtige. Was soll ich sagen?-Schau durch die zeilen hindurch, dort liegt versteckt, was ich sagen möchte 😉


21. Dezember 2015 um 23:52  |  515708

mir lässt das keine Ruhe, weil ich @ursula ja doch gerne hab. Noch´n Versuch. Beispiel: Thomas kraft. Na klar, sage ich ich : der hat Fehler gemacht, der ist nicht so der Burner. Was ich NICHT mache oder schreibe: „Kraft muss raus, Jarstein hinein!!“-Warum mache ich das nicht? Weil ich keinen Peil habe, ob der nicht noch schlechter ist..Ich habe das dann umschrieben: würde ir gerne einen sportlichen Konkurrenzkampf wünschen..Und nach drei Spielen von Rune, habe ich mich festgelegt: meine klare Nr 1. So kannst du alle anderen genannten Punkte übersetzen
Verstehste jetzt meine message?
@moni(tor): #Alibitrainer..haargenau das vermutete ich auch. War es vielleicht sogar wirklich.Glück gehabt. Umso besser!!


Ursula
22. Dezember 2015 um 0:15  |  515709

Lieber „apo“, was einem recht
entspannten, sachlichen „Dialog“
zwischen uns entgegen wirkt, sind
Deine „begabten“, talentierten
„Fürsprecher“, die Du hast, und
die mir den Wind aus den Segeln
nehmen (wollen)…,

…die ich (sei`s gelobt) nicht habe…!

Ich bin dann mal wieder mindestens
für eine große Weile weg!

Dabei hatte sich „ubremer“ doch mit
seinem „Opa Razzi“ so` ne ehrliche Mühe
gegeben, wie ich fand!

Frohe Feiertage!


22. Dezember 2015 um 0:30  |  515710

jetzt verstehe ich wiederum Bahnhof 🙂


Ursula
22. Dezember 2015 um 0:42  |  515711

Mensch „apo“, lies doch die
Beiträge zwischen 23:18 Uhr
und 23:30 Uhr…

…oder überlesen? Gar falsch
eingeordnet, nicht so hoch
bewertet, die von „kraule“ und
diesem „Moni“, oder wer auch
immer? Was treibt DIE bloß?

Nu abba!


Pille
22. Dezember 2015 um 0:48  |  515712

Na, reibt sich ihre Hoheit mal wieder daran das man sich erdreistet verspürbaren Gegenwind zu produzieren?
Wenn man permanent, und unnötigerweise, Verbaltritte verpasst sollte man sich wohl einfach mal ein dickeres Fell zulegen.
Aber die 30 Minuten bis wenige Stunden Haltbarkeit dieser Ankündigung werden wohl selbs die wohlgesonnenen ertragen können.


Pille
22. Dezember 2015 um 0:49  |  515713

+t


22. Dezember 2015 um 0:54  |  515714

@ursula..ich habe da einen Trick: seit längerem lese ich nicht mehr alles und jeden.. 😉


Ursula
22. Dezember 2015 um 0:56  |  515715

Na klar!

Mein Fell ist mittlerweile so dick,
dass meine Hunde neidisch sind…

Hat heute „Spaß gemacht“, oder
doch „Lebenszeitverschwendung“…?


Ursula
22. Dezember 2015 um 0:56  |  515716

Jut so, ich übe…


Pille
22. Dezember 2015 um 1:14  |  515717

@Apo
Ist ja ein toller Trick, woher weisst du vor dem Lesen ob sich selbiges lohnt?

Und betr. Ursula….
Nach einer solchen Aussage:

„Ich bin`s einfach mal leid, mir “Unterhaltung”
für Arme und Anspruchslose anzutun…“

ist es natürlich völlig ungewöhnlich wenn sich mancheiner gerempelt fühlt. Wer Respekt einfordert sollte diesen ebenfalls haben.


Herthas Seuchenvojel
22. Dezember 2015 um 1:21  |  515718

huch
da ist man mal fast 2 Tage nicht hier und liegt krank und jammernd heeme (ich bin Kerl, ich darf das 😀 ) , dann gehts wieder rund
diesmal unschuldig -> ausnahmsweise 😉

Überraschung Hertha
kann man so sagen
der getippte Platz 12 liegt meilenweit daneben
kann man drum rum meckern, mir persönlich liegt in Sachen Hertha sowas generell nicht
Pöbelgene werden hoffentlich irgendwann noch eingeheiratet, sonst seh ich schwarz, als „Herthafan“ ernst genommen zu werden ^^
wenn unsere Bayernfans auf Arbeit neuerdings anfangen, Herthaspieler zu liken, machen wir anscheinend was nicht falsch

PS: @apo: du hast Post
@hurdie, meld dich mal bitte bei @apo
@wilson: du erlebst heute noch ne Überraschung

jute N8 @ all


22. Dezember 2015 um 1:22  |  515719

@Pille…die Erfahrung der letzten Jahre. Manche sind ausgestiegen, ich mache es so. Ok?


Ursula
22. Dezember 2015 um 1:29  |  515720

Stimmt @ Pille, nicht bedacht!

ABER beachte, wie heute, den
„damaligen Vorspann“…

Nu abba wirklich! Nächtle!


Pille
22. Dezember 2015 um 1:41  |  515721

@Apo
Natürlich ist das OK, jeder wie er Mag. Ich neige dazu erstmal alles zu lesen, selbst das schmal formatierte.
Der Post ging auch nicht gegen dich, er richtete sich gegen jemanden der wahnsinnig gern auskeilt aber gleichzeitig Vollprofi in Sachen Selbstmitleid ist. Obendrein sind ja Fussballfremde Themen ganz doll böse….ausser es geht ums Brennen von Schnaps, Marathon oder Hunde.

Um auchmal was zum Blogthema zu schreiben.
Bei Weiser war ich Skeptisch (Bayerngen geht bei uns ja eigentlich nach hinten los), Darida fand ich zu teuer für nen unauffälligen Mittelfeldler eines Absteigers, Ibisevic hielt ich für nen Fehler.
3 x wurde ich eines besseren belehrt.

Von Dardai hingegen war ich überzeugt. Fachlich für mich natürlich nicht beurteilbar, aber ich war mir sicher dass er die Sprache der Spieler spricht. M.E. ein ganz wesentlicher Faktor in diesem Geschäft.
Spätestens als er konsequent und unpopulär damit begann die Spieler auszusortieren die einfach keinen Nutzen haben war ich vollends davon überzeugt dass er den Haufen auf Vordermann bringen wird.

Wenn ich dann noch sehe wie stabil ein Brooks jetzt agiert, wie unverzichtbar ein Plattenhardt wurde und wie Kalou plötzlich nach hinten arbeitet und auch in Kopfballduelle geht, dann bestätigt sich meine Meinung über Luhukay. Der Mann hatte schlichtweg kein Händchen für Spieler.


ahoi!
22. Dezember 2015 um 1:45  |  515722

bei SPON – spiegel online – wird heute gefragt, wer der trainer der hinrunde ist. bisher liegt pal vorne.

guckst und klickst du hier:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-hinrunde-die-besten-spieler-trainer-shootings-stars-a-1068958.html


apollinaris
22. Dezember 2015 um 2:07  |  515723

für mich hat Luhukay Brooks zum Nationalspieler mitgemacht- und zum Profifussballer..Kahlou profitiert sehr von Ibe, war unter Dardai lange schwach..
Aber ja..er erreicht die Spieler und Gruppe. Das genau dachte ich nicht..war ja auch bei Hertha so..die wurden aussortiert. Diese Konsequenz war Dardais Sieg. So meine Interpretation ..


Kettenhemd
22. Dezember 2015 um 2:35  |  515724

@ ub
Ich hatte gestern überlegt einen sehr ähnlich Beitrag zu schrieben.
– monday Morning Manager – wieso eigentlich? Die verantworlichen machen das eh besser als man das selber einschätzen kann.
– meine beiden wirklichen Fehleinschätzungen – Vedo und Pal. Pal hatte ich bis bitte des Jahres gegeben und Vedo als Fehlinvestion verbucht.

Danke, dass du mir die aussführung abgenommen hast.:)


apollinaris
22. Dezember 2015 um 2:55  |  515725

Freunde, bevor wir aber alle unsere Eier verlieren und solche unbedachten Sätze sagen, wie “ die da oben wissen immer, wie es besser geht“ , erinnere ich daran, wieviele Irrtümer der zum Teil gleichen Handelnden wir erlebt haben und wohl erleben werden.Also bitte nicht zu demütig…werden. Ganz normales Maß finden.
Einen reinen Fahne ( Pur) schwenkenden Abnickblog braucht wohl auch niemand😉🙄⚽️


22. Dezember 2015 um 3:30  |  515726

Das war in einem bewegten Block doch ein schönes Schlusswort für heute Nacht, selbige wünsche ich allen die gleich mir nicht schlafen können. HaHoHe Hertha BSC


Freddie
22. Dezember 2015 um 7:05  |  515729

@uwe versucht sich an ein paar Antworten

http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article206850099/Ein-wundersamer-Aufstieg.html

In der Print auf Seite 3 seeeehr viel Zahlen hübsch aufbereitet.
Bin mal ein paar Stunden weg 😉


Kamikater
22. Dezember 2015 um 7:18  |  515730

Zum Thema Klartext:

Wenn man hier über Jahre das Bashing über Verantwortliche wie Preetz, beliebige Trainer, Spieler und so weiter liest, dann geht einem der jetzige Tabellenstand und das funktionierende gemeinsame Miteinander im Verein runter wie Butter.

Es ist schon mehr als peinlich, wie sich Manche über Jahre anmaßen über Menschen her zu ziehen, um sich dann zu wundern, dass wenn es gut läuft, dass sie dann auch Gegenwind bekommen.

Mir ist das allerdings völlig wurscht. Ich freue mich über den Erfolg des Vereins und gönne es all Denen am meisten, die immer daran geglaubt haben.

Meckern kann jeder, an einen Verein zu glauben, das muss man auch in schweren Zeiten erst mal schaffen.

Wie das nun alles sportlich miteinander läuft, ist sicherlich ein Zusammenspiel von vielen Faktoren. Dennoch sind die Einzelspieler alle schon sehr gut, die wir momentan haben. Und Dardai hat es geschafft, wieder einen gemeinsamen Glauben und eine Einheit zusammen zu schweißen. Das wird dem Verein über Jahre hinaus noch sehr gut tun.

Sehr frohe Festtage wünsche ich Euch allen miteinander!


22. Dezember 2015 um 8:08  |  515731

@Hurdiegerdie

Heute, 18:30, Sport 1 *Erinnerungstweet


Freddie
22. Dezember 2015 um 8:15  |  515732

22. Dezember 2015 um 8:34  |  515733

Toller Text, super Graphik!


22. Dezember 2015 um 9:02  |  515734

super Artikel, super Foto mit Pal & Ibi, super Grafik, super Team 🙂


Opa
22. Dezember 2015 um 9:37  |  515735

#Schwere Zeiten
Ah ja… @Kamikater:

Meckern kann jeder, an einen Verein zu glauben, das muss man auch in schweren Zeiten erst mal schaffen.

Ich bin mit Hertha 6 mal abgestiegen und dennoch immer Fan geblieben. Dieses sich gegenseitig Förmchen an den Kopf werfen ist mir zu kindisch genausowenig wie ich gedenke, an einem Loyalitätswettbewerb teilzunehmen, wer wem am tiefsten in den Allerwertesten gekrochen ist. Als seinerzeit rund um die letzten Präsidiumswahlen bei Hertha „die Kacke brannte“, hab ich übrigens Stimme für Herrn Preetz ergriffen und hab mich dafür übel anfeinden lassen müssen. Damals wurde mir von den Gegnern auch allerlei unterstellt, gut, kein Alkoholismus wie von einigen „Mauen“ hier, aber Ambitionen auf einen Job bei Hertha wurden mir unterstellt. Kann ich mit umgehen, genau wie mit den Anpieselungen der letzten Tage.

Preetz hat viele Sachen gut gemacht, aber eben auch viel falsch und das verfliegt nicht einfach, nur weil es gerade exzellent läuft. In der Bilanz seines Wirkens sind nun mal neben zweieinhalb guten Halbrunden (die gab´s auch mit Bubble, Luhu) nunmal zwei (und ein gefühlter halber) Abstiege, mehrfaches Entgleiten einer Krisensituation und diverse Peinlichkeiten drumherum. Und vieles ist eben noch nicht ausgestanden.

Deshalb darf ich mich jetzt nicht über die momentanen Erfolge freuen, nur weil ich daran in einer Bilanzierung erinnere? Soll ich mich deshalb in den Staub vor dem Friesenhaus werfen? Meine Dauerkarte zurückgeben? Mein Auswärtsabo kündigen? Kriege ich gar Stadionverbot?

Und nu? Was, wenn unser Effektivitätsglück uns verlässt? Was, wenn unser exzellentes Defensivspiel einbricht? Dann ist Preetz als Krisenmanager schneller gefragt, als man das Wort „Loyalität“ buchstabieren kann. Dass dann alle anderen die Schuld haben (Trainer, Spieler, Fans, Umfeld, vor allem dieser Opa mit seinen Erwartungen…), steht doch jetzt schon fest, weshalb ich mich eigentlich ganz beruhigt zurücklehnen könnte, wenn es nicht so vorhersagbar anödend wäre, ständig Förmchen an den Kopf geschmissen zu bekommen oder sich mit Pipi von König Hüpfburg auseinandersetzen zu müssen.

Meine Weihnachtsprognose, dass die Zickereien zwischen den Tagen bleiben, ist jedenfalls schon eingetreten. Quod erat demonstrandum. Nicht, weil es mir gefiele oder weil ich mich darin suhlen würde, Recht gehabt zu haben, sondern um denen die lange Nase zu zeigen, die hier ausgerechnet zu Weihnachten den Kreuzzug der flüchtigen Selbstgerechten zu führen gedenken.

#Infografik und Artikel des Tages
Auch von mir ein Lob: Sauber 👍 – und beinahe putlitzerpreisverdächtig (48 Scrabblepunkte!).

Ein paar Sachen erschließen sich mir mit ihrer Sinnhaftigkeit zwar nicht (Tore deutscher Spieler z.B.), aber man kriegt exzellent aufbereitet Stärken und Schwächen aufgezeigt. U.a. dass wir in Sachen „Latte/Pfosten rettet“ die Glückskinder der Liga sind. Junge, Junge, zehn mal? Wir lassen zu viele Flanken des Gegners zu und dennoch sind wir defensiv exzellent aufgestellt.

Das macht trotz des erlebten Glücks Hoffnung, dass das momentane Hoch keine Schwalbe ist, sondern genug Substanz hat, uns auch in der Rückrunde die Äuglein reiben zu können, was für beherrschenden Fußball unsere Hertha mit ehemaligen „Abstiegsspielern“ wie Lustenberger oder Darida hinkriegt.

Einen Satz, den sich diejenigen, die hinter all dem einen Plan des großen „Gurus“ vermuten, hinter die Löffel schreiben sollten, findet sich auch und er benennt solcherlei Ansinnen nicht ganz zu Unrecht „albern“. So es denn einen Plan gab, Hertha auf diese Art weiterzuentwickeln, mag dieser aufgegangen sein. Dafür hatte man allerdings auch genug „Anlaufzeit“ und viele bittere Kröten schlucken müssen.


Papa Zephyr
22. Dezember 2015 um 9:57  |  515736

Neu und interessant in der Auswertung für mich:
Nach Darmstadt die zweitwenigsten Sprints bei gleichzeitig insgesamt hoher Laufleistung.
Die Bayern haben auch ähnlich wenige Sprints aber auch die geringste Laufleistung – vermutlich weil die anderen immer hinterher rennen und die Bayern sich nach dem 3:0 zur Halbzeit in der zweiten Hälfte schonen können…
Aber – bewirkt bei Hertha die niedrige Anzahl Sprints, dass die Kraft für die hohe Laufleistung da ist – und auch für den schönen Endspurt im Dezember?
Und was führt zur niedrigen Anzahl der Sprints – die eher gute Passquote und das Stellungsspiel?
Ich bin wohl weder ein guter Monday-Morning-Manager noch ein guter Monday-Morning Trainer….


22. Dezember 2015 um 9:59  |  515737

@Opa
1. Wo findest du diesen Satz mit den Kröten? In der Online-Ausagbe ist er nicht ersichtlich.

2. Ich schmeisse nicht mit Förmchen, wenn ich dich darauf aufmerksam mache, wenn du mit anscheinend manischer Lust immer wieder Wasser in den Wein giest.
Ich habe diese Zeiten auch mitgemacht und ich habe die letzten Jahre an Preetz festgehalten, um endlich mal Stabilität und eine gewisse Konsequenz in die Handlungen zu bekommen. Ich wurde dafür nicht nur von dir angefeindet.
Gleiches galt bei Luhukay, wo ich mich ebenfalls positionierte und eine Entlassung VOR der Winterpause befürwortete, als klar war, dass er die Mannschaft verloren hatte.
Preetz hat hier zu lange an ihm fstgehalten.

Preetz hat Fehler gemacht, ebenso wie Gegenbauer, Schiller oder sonstige Verantwortliche bei Hertha.
Wie du persönlich zu ihm stehst ist deine Sache, aber du solltest aufhören deine persönliche Abneigung auf seine Arbeit abzubilden und in allem das Haar in der Suppe zu suchen, weil du versucht etwas Negatives rauszukehren, bzw permanent zu versuchen Hertha ans Bein zu pinkeln.
Deine rotzige Art mag bei so manchem hier ein Schmunzeln hervorrufen, ich finde es eher anödend, wenn sich jemand im Web ein Persönlichkeitsbild aufbaut, welches nur aus Nörgeleien und Negativbehaftungen besteht.

Ein Beispiel für meine Ausführungen ist dein Blick in die Zukunft, wenn uns die Effizienz verlässt usw.
Was machst du, wenn die Mannschaft durch die Rückkehrer gestärkt wird und sich noch weiter in die positive Richtung entwickelt? Wenn die Mannschaft das System noch verfeinert, noch besser verinnerlicht und noch konsequenter umsetzt?
Ich finde diese Art des Umgangs mit dem Verein, an dem man ja augenscheinlich hängt eher bedauerlich als förderlich. Leider schlägt sich diese Mentalität auch in der Zuschauerzahl nieder


22. Dezember 2015 um 10:00  |  515738

„putlitzerpreisverdächtig“
ähäm … 1x die Putlitzbrücke erobern ? :mrgreen:


hurdiegerdie
22. Dezember 2015 um 10:31  |  515739

moogli
22. Dezember 2015 um 8:08 | 515731

Danke schön


Jack Bauer
22. Dezember 2015 um 10:37  |  515740

@Opa: Auch wenn Du oftmals nicht unrecht mit deiner Kritik hast, aber was im Moment, oder eher seit einem halben Jahr kommt, finde ich persönlich etwas überzogen. Im Sommer hieß es von dir, dass dieser Kader falsch zusammengestellt ist, dass „Zehgerci“ Baumjohann und co. keine Rolle spielen können. Ich erinnere mich dass du vor einigen Wochen (zurecht) die schwachen Auftritte in Ingolstadt, im Pokal beim FSV Frankfurt und dann in der Liga gegen Gladbach kritisiert hast. Allerdings hast du daraus wieder einen negativen (und im Übrigen falschen) Schluss gezogen, dass man Punktemäßig ja nicht sonderlich gut dastehe, die Ansetzungen uns in die Karten gespielt habe und man sich nicht wundern müsse, wenn man nur noch sehr spärlich bis zur Winterpause punktet. Jetzt heißt es mal abwarten, wenn das Glück nicht mehr auf unserer Seite ist, wenn unsere Effizienz nachlässt, wenn ein Stocker, Beerens, Ben-Hatira, Schieber, Allagui anfangen zu meckern, wenn, wenn, wenn.

Was ich damit sagen will: Wenn man sich als Beobachter im Profifußball hinstellt und sagt, wartet mal ab, früher oder später geht das auch wieder in die andere Richtung, dann wird man damit immer früher oder später richtig liegen.


jap_de_mos
22. Dezember 2015 um 10:38  |  515741

Ne @Opa, damit kommste bei mir nicht durch. Einfach einen Vorwurf polemisch übersteigern und dann als übertrieben bzw. ungerechtfertigt zurückweisen – das ist zu billig, sorry.
Und der „König der Hüpfburg“ bist doch konsequenterweise du – denn du hast eine solche gefordert (oder war’s ein Feuerwerk mit Bigband-Untermalung?!).
In der Sache kann ich einen Großteil deiner Kritik verstehen und mitgehen, der bisweilen hysterische Tonfall und das Ignorieren jeglicher Gegenargumente macht’s für mich aber sehr schwer erträglich, deine Äußerungen zu lesen (obgleich sie gut geschrieben sind – das muss man dir lassen).
Meine Position ist grundsätzlich eine andere: ich möchte erstmal verstehen, warum und wieso bestimmte Entscheidungen zum jeweilige Zeitpunkt getroffen wurden. Welche Argumente gab es zu berücksichtigen? Was sprach dafür, was dagegen?
So komme ich sehr häufig zum Urteil: „Entscheidung nachvollziehbar“. Manchmal hätte ich Argumente anders gewichtet und wäre so zu einer anderen Entscheidung gekommen. Und im nachhinein natürlich sowieso. Aber das ist wohlfeil: „Verstehen kannste das Leben nur rückwärts, leben musste es vorwärts“.


Susanne
22. Dezember 2015 um 10:43  |  515742

Immer oder zumindest sehr oft, wenn die Stimmung hier in diesem Blog „zu friedlich oder zu positiv denkend“ wird, kommen meist zwei User/innen daher und spucken uns Dummerle in die „Einfach-mal-Freu-Suppe“ und sorgen damit wiederholt für schlechte Stimmung.
Solche Menschen gibt es eben und das wird sich nie ändern. Schlimm ist, dass diese Menschen irgendwann recht haben werden! Nach guten Zeiten folgen immer schlechte, oder schlechtere Zeiten. Dazu muss man allerdings kein Prophet sein. Wir, meine kleine Hertha-Familie, freuen zur Zeit sehr über Hertha. Uns geht es dabei gut, sehr gut.
Warum? Weil wir den Augenblick genießen können! Essen wir Fisch, dann verschwenden wir keinen Gedanken daran, dass wir an einer Gräte ersticken könnten. Das heißt ja nun nicht, dass wir nicht wissen das ein Fisch Gräten enthält 😉 Vielleicht versteht die eine oder der andere was ich meine. Immer nur den mahnenden Zeigefinger erheben, senkt rapide die eigene Lebensqualität. Fußball und da Hertha BSC im besonderen, ist für mich etwas was ich genießen möchte. Wie soll ich das genießen wenn ich schon in guten Zeiten immer noch das Haar in der Suppe suche. Kann es nicht einfach einmal so sein, dass gute Arbeit geleistet wurde, aus Fehlern gelernt wurde und sich das Gebilde Hertha verbessert? Langsam und mit Rückschlägen natürlich, könnte der Weg nach oben gehen. So denkend möchte ich durch mein Fußballleben gehen. Jeder mag da bitte seinen Weg gehen aber spuckt uns Fans, die die wir freudig die derzeitige Entwicklung genießen, doch nicht dauernd in die Suppe. Ich wünsche mir nicht, auf keinen Fall, einen Hurra-Hertha-Blog, aber im Augenblick hätte dieser seine höchste Berechtigung.


jenseits
22. Dezember 2015 um 10:45  |  515743

In der Grafik ist in der Rubrik „Tore aus dem Spiel“ der BTSV auf dem letzten Platz.


fechibaby
22. Dezember 2015 um 10:48  |  515744

Was ist das hier nur für eine Aufregung?
Jungs/Mädels bleibt locker.
Hertha hat eine sensationelle Hinrunde gespielt.
Das war die zweitbeste Hinrunde der Hertha Klubgeschichte (Bestwert aus der Saison 2008/09 sind 33 Punkte).
Im DFB-Pokal überwintern wir auch noch.

Lasst uns froh und munter sein
und uns recht von Herzen freun!
Lustig, lustig, traleralera!
Bald ist Hertha mit dem Hammer wieder da,
bald ist Hertha mit dem Hammer wieder da!

Frohe und schöne Weihnachten, einen guten Rutsch nach 2016 und alles Gute, vor allem Gesundheit und eine erfolgreiche Hertha Rückrunde 2016, wünscht Euch euer @fechi!!


22. Dezember 2015 um 10:51  |  515745

Nun wieder zurück via München in der zukünftigen Pokalsiegerstadt.
Was für eine Karibikbilanz 4 Siege hatte ich noch nie mitgebracht. Die Bilanz war zwar seltens schlecht, aber sowas von geniales muss erstmal vollbracht werden. #aufschulterklopf
Mich sprachen wildfremde Leute an in Ländern, wo Fußball als Nebensache gilt. Was ist mit HerthaBerlin los & was macht der Ungar mit dem Team? Oft kam nur ein freudiges Lächeln herüber. Ich relaxe wahrscheinlich zweimal soviel als die Jahre zuvor.

Danke lieber Uwe für das Weiterleiten der komischen Fotos, auch wenn sie keiner mehr sehen konnte. Haste einmal angefangen wurdest Du auch genötigt das fortzusetzen 😉

Ja was macht die Neue Hertha aus? Aus der Ferne im Nachhinein bewertet.

1.Die Basis ist das Konzept, daraus folgt für mich:
2.Die Eistonne im Lauftrainigslager. Ohne die wäre…
3.Das Stöhnen der schmerzhaften Kondi-Einheiten hörten ich & @Dan noch auf den Scharmützelsee
4.Dann folgen schon die Lastminute Einkäufe, wobei ich ja klar die Wette verloren habe, „es kommen keine Neueinkäufe“
Was für ein Murksgedanke

5.Dazu nicht zu vergessen auch die schmerzvollen Abgänge. Was hätte das für Unruhe sorgen können.
6.Und ein letzen Punkt voller Überzeugung. Gehen die ersten Spiele nicht glücklich zur Berliner Seite (FCA,SVW) glaube ich würden wir 12 Punkte weniger haben, was immer noch ausreichend wäre.

Ich bin jedenfalls gut erholt & nehme erst einmal etwas Schlaf um dann wohl gestimmt Weihnachtslieder zu trällern & sich zu erfreuen über das Glück als zukünftiger Vater.

GRÜSSE in die Runde


Opa
22. Dezember 2015 um 11:06  |  515746

@Exil: Diese „Denke“ für die Zuschauerzahl verantwortlich zu machen, ist das eine. Das andere ist, sich darüber Gedanken zu machen, woher diese Denke kommt. Das hat u.a. ja auch eine gewisse „Tradition“, die bei Hertha zudem gut gepflegt wird.

Ich finde es z.B. schwierig Leute mitzunehmen, wenn man gleichzeitig die Wagenburg schließt. Die vereinsinternen Gräben wurden auch nie zugeschüttet, sondern immer hübsch stellungsbereit gehalten. Überhaupt scheint mir, dass ein gewisses Maß an Zwietracht zur Vereinstradition gehört, das ist ja nun nichts Neues, weder in der Schärfe noch in der Intensität. Auch unter Holst, Zermaitat, Roloff oder Schippi gab´s intern desöfteren Knatsch bis zur Zerreißprobe und es wurde sich gezofft, bis die Fetzen flogen. Und das haben wir ja auch nicht exclusiv, das findet man in jeder vergleichbaren Körperschaft.

Dass ich übrigens nicht der einzige bin, der hin- und hergerissen ist, zeigt auch der Kommentar von Andreas Lorenz im gestrigen Nachschuss – nur, dass wir zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen und ich dem Teufelchen auf der Schulter keinen Gagball verpasse.

@Jack Bauer: Danke für die Rückmeldung. Ich hab mit meiner Einschätzung des Saisonverlaufs bislang komplett danebengelegen, kann mich dennoch wie Bolle freuen, dass ich Unrecht hatte. Obwohl, im Übrigen spielen weder Zehgerci noch Baumi eine wesentliche Rolle. 😉

@jap de mos: Auch Dir danke für die Rückmeldung und das Kompliment. Aber mit dem König der Hüpfburg, das bin sicher nicht ich, die brachte jemand anderes ins Spiel, als ich anmerkte, dass ein getränkestand und 4 Dixieklos für tausende Zuschauer vielleicht ein bisserl wenig sind.

Was die Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen angeht, stellt sich allerdings schon die Frage, wie weit wir Außenstehende da in der Vergangenheit mitgenommen wurden, das war sicher nicht immer glücklich, vor allem, wie es kommuniziert wurde. Letzteres ist es übrigens auch, was nicht nur für mich immer wieder als Kondensationskern dient, weil wir an dieser Stelle einfach eine ziemlich große Angriffsfläche haben.

@“Sonstige“: Fischsuppe ist sehr lecker, vor Dorschgräten sollte man sich allerdings hüten. Ich befürchte, wer sich ob dieser Tatsache die Lebensqualität vermiesen lässt, dem kann man kaum selbige heben, ob man nun warnt oder nicht.


Exil-Schorfheider
22. Dezember 2015 um 11:09  |  515747

Opa
22. Dezember 2015 um 11:06 | 515746

„@Exil: Diese “Denke” für die Zuschauerzahl verantwortlich zu machen, ist das eine. Das andere ist, sich darüber Gedanken zu machen, woher diese Denke kommt. Das hat u.a. ja auch eine gewisse “Tradition”, die bei Hertha zudem gut gepflegt wird. “

Welche Denke? Von mir?


Valadur
22. Dezember 2015 um 11:13  |  515748

#Grafik

Die Verletzungstabelle:
https://pbs.twimg.com/media/CWsFioNWwAEfAG7.jpg


Opa
22. Dezember 2015 um 11:17  |  515749

@Exil: Sorry, verwechselt, nicht Du, sondern @backstreet war gemeint, der die negative Denke für die geringe Zuschauerzahl verantwortlich machte.


Herthas Seuchenvojel
22. Dezember 2015 um 11:18  |  515750

danke für die Grafik Blogpapis (auch wenns teilweise extrem auf den Nacken geht)
interessant ist, wie oft wir in der Top 5 der Besten und Schlechtesten auftauchen, dazwischen höschst selten
Mittelmaß, können wa nicht 😉


Luschtii
22. Dezember 2015 um 11:18  |  515751

@Susanne

Ihr Grundgedanke ist gar nicht so schlecht. Ich kann schon nachvollziehen, dass man nach dieser grandiosen Hinrunde nicht glücklich ist, wenn einige Protagonisten das „Haar in der Suppe“ suchen. Ich gehöre (leider) auch der Fraktion, die dem ganzen Frieden noch nicht traut. Ich habe in meiner kurzen Zeit alle negative Erlebnisse mitgenommen, sodass ich meinen Pessimismus nicht einfach ablegen kann.

Natûrlich werde ich die aktuelle Situation genießen, aber mich auch schon seelisch auf die Rueckrunde vorbereiten, die gewiss negative Ereignisse vorbereitet hat….


Paddy
22. Dezember 2015 um 11:20  |  515752

…jetzt hackt hier mal nicht auf Opa herum, nur da er eine könträre Sichtweise zu Euer eigenen hat, ist er hier nicht DAS Feindbild und will auch nicht alles schlechtreden, er beleuchtet die Dinge auf eine andere nachdenkliche Weise, die hier so mancher vielleicht auch mal an den Tag legen sollte… nur hat es nicht viel mit Pessimismus zu tun sondern ist er in den letzten Jahrzehnten (wenn auch nicht als einziger) den schweren Weg der verschiedenen Ligen und dem stetigen Auf und AB gegangen, dass ICH Ihn absolut verstehen kann und diese Sichtweise gleichwohl nachvollziehe…

ICH hoffe, dass Pal Dardai und die Mannschaft diese positiven Energien aus der Hinrunde mitnehmen können in die Rückrunde und bis in die nächsten Jahre, denn es ist im Begriff sich etwas zu entwickeln und wir sind mit dabei…

Realismus gehört zu dem Geschäft, aber auch Visionen zu entdecken und Ihnen zu folgen, wie es der Dardai so schön macht mit diesem Spielermaterial…

Auf auf ins neue Jahr und DAS diese positiven Energien sich in Berlin niederlegen werden 🙂

MfG Paddy


Traumtänzer
22. Dezember 2015 um 11:22  |  515753

Zum heutigen Mopo-Artikel „Der wundersame Aufstieg von Hertha BSC“ würde ich sagen: Stümmt alles. Zusammenhalt im Team und gute Fitnesswerte als DIE Basiseigenschaften des aktuellen Erfolgs. Aber wurde ja auch schon oft im Blog thematisiert. Wichtig ist halt, dass die Neuen (auch vom letzten Jahr) integriert wurden und funktionieren und dass das gesamte Trainergespann neue Qualität in die Mannschaft gebracht hat. Das alles zusammen führt im Endergebnis zu der sehr erfreulichen Momentaufnahme. Ist doch hübsch und erfreuen wir uns doch einfach wirklich mal daran. Was dann in der Zukunft kommt, kommt eh. Wichtig ist doch dabei, dass die Beteiligten den Blick geschärft halten und – wenn möglich – nicht Fehler der Vergangenheit wiederholen oder in alte Verhaltensmuster verfallen, wenn’s doch nochmal brenzlig werden sollte. Aber was bitte schön soll – unter normalen Bedingungen – passieren? Dass wir keine Punkte mehr holen und doch noch aufm 17. Platz landen? Dann wäre das allerdings sehr bitter, aber vermutlich auch gleichermaßen verdient, würde ich sagen. Ich rechne jetzt schlimmstenfalls, dass es nicht ewig so rund läuft wie im Dezember und dass Hertha vielleicht Richtung Platz 5 bis 10 rutscht zum Saisonende. Aber, wer weiß, vielleicht finden sie nach der Winterpause ja auch irgendwie die Erfolgsspur gleich wieder und halten sich hartnäckiger da oben zwischen Platz 3 und 6. Das ist dann eben doch das kleine Spannungselement, das der Profifußball für uns immerhin noch bereit hält: Manche Dinge sind eben nicht genau vorherzusagen. 🙂

Mir gefällt die super-platte, aber immer noch gültige Uralt-Fußballweisheit: „Das nächste Spiel ist immer das schwerste.“ So simpel-dimpel das klingt, soviel Wahrheit steckt aber doch letztlich darin. Jemand wie Pal Dardai, zumindest vermittelt er mir den Eindruck, verfährt aber genau danach. Und ich find’s auch richtig in unserer Situation.


22. Dezember 2015 um 11:25  |  515754

Ich denke jetzt mal laut…..

Uwe Bremer hat heute ziemlich genau dargestellt, was innerhalb des Teams gelebt wird. Offensichtlich haben sich seit langer Zeit wieder Charaktere zusammengefunden, die das MITEINANDER mögen und leben. Die viel zusammen machen, und sei es, Plätze zu reservieren und Essen zusammen zu stellen.
Da kann selbst der beste Manager oder Trainer wenig zu beitragen. Er kann Fehlläufe registrieren und den Kader verändern. Aber er kann NICHT wissen, ob das auch funktioniert.

Das ist der Grund, warum ich seit Wochen in der Clickshow Mannschaft und Trainer/Trainerstab ankreuze, so es denn angeboten wird.

Diese Jungs, in dieser Konstellation, haben wohl erkannt, daß es schön ist in der Gemeinschaft, Jeder hilft Jedem, auf dem Platz, aber auch daneben.

Preetz hat mit den Neuverpflichtungen die Möglichkeit geboten, das Team um Dardai scheint’s gut zu moderieren.

Deswegen sind wir meiner Meinung nach da wo wir gerade sind.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Dezember 2015 um 11:34  |  515755

@kettenhemd

monday Morning Manager – wieso eigentlich?

Das ist ein Running Gag aus den Anfangstagen dieses Blogs.
Bin familiär bedingt immer mal wieder in den USA. Anfang der 1990iger ist mir dort zum ersten Mal der „Monday morning Quarterback“ über den Weg gelaufen. Einer der bestbezahlten Kolumnisten in den Staaten, der nach dem Studium aller Zeitlupen, den Beiträgen aller Experten und der Kenntnis aller Statistiken dem Quarterback am Montag erzählt, wie er am Sonntag den Football hätte werfen müssen.

Ich fand, dass die Adaption, der Monday Morning Manager, ganz gut passt auf das, was hier im Blog so abgeht.


22. Dezember 2015 um 11:44  |  515756

@Opa

Auch wenn du Exil ansprichst, meinst du ja mich.
Wagenburg ist richtig und wichtig. Wohin die permanent Veröffentlichung von Internas und das öffentliche Leben eines solchen Unternehmens führt, sieht man beim HSV.
Viele Dinge sollten nicht an die Öffentlichkeit gelangen, da das dem Verein schaden würde.

Natürlich kann man hin- und hergerissen sein. Es steht dir aber frei, auch mal zwischen den Zeilen eines Nachusses zu lesen und die Wirksamkeit eines Nachschusses nicht aussen vor zu lassen.
Du kannst ja weiterhin deinem Teufelchen zuhören und dem Engelchen den Mund zukleben.

Nichts destotrotz frage ich mich immernoch, wo du im Artikel von Bremer was von Kröte gelesen haben willst.
Ich finde es immer grenzwertig, wenn jemand etwas behauptet um seine Meinung zu manifestieren, was nicht den Tatsachen entspricht.
Die Medien mögen da ein Vorbild sein, ob sie ein Gutes sind, wage ich zu bezweifeln.

Ansonsten Daumen hoch für @Susanne’s Beitrag

@Paddy

Es hackt hier niemand auf irgendjemandem herum, aber in jeder Diskussion gibt es mindestens zwei Meinungen, das sollte man respektieren und sich mit den Argumenten auseinadersetzen.
Ich glaube auch kaum, dass es in Opa’S Sinne ist, wenn seine Beiträge kritiklos abgenickt werden. Im Gegenteil, je provokanter geschrieben, umso mehr Spass aht der Grossvater 😉


kczyk
22. Dezember 2015 um 11:54  |  515757

*denkt*
sie reden mal wieder um des kaisers bart.
wann werden sie erkennen, dass es ‚die wahrheit‘ nicht gibt.


Paddy
22. Dezember 2015 um 11:59  |  515758

von Kritiklos hatte ich nicht geredet, nur der Ton macht die Musik
…und wenn man jemandem etwas vorwirft, dann sollte es auch angezeigt werden können… Provokation ist doch nur für die Schlecht, die es auch persönlich nehmen und nicht unterscheiden wollen, ob nur das Thema, der Standpunkt oder direkt die Person gemeint ist^^


Papa Razzi
22. Dezember 2015 um 12:02  |  515759

Gestern habe ich mich noch etwas geärgert, dass mein Beitrag scheinbar untergegangen ist. Es freut mich natürlich sehr, dass @UweBremer ihn heute hier rein gestellt hat, nebst Ankündigung sogar. Danke dafür!
Dass man ihm hier mit dieser Verzögerung gleich unschöne, taktische Finessen unterstellt, kontakariert meinen Beitrag leider. Wie mans macht, macht man es verkehrt.

Keine Ahnung, wie man jetzt hier einen verwunderten Smiley reinstellt.
Vielleicht hat jemand eine Info oder einen Link?


Thomsone
22. Dezember 2015 um 12:02  |  515760

@UB
Danke für einen super Artikel mit absolut geiler Statistik. Das ist man wirklich ganz großes Kino.
Ansonsten hat Hertha alle meine Erwartungen weit übertroffen, ich kann es seit 2 Tagen kaum fassen wenn ich mir die Tabelle anschaue.
Mal was anderes, ich finde das Angebot an Sami gut, auch das macht einen Verein aus, wie er mit seinen schwerer Verletzten Spieler umgeht. Das hilft auch bei den nächsten Verpflichtungen, wenn der Spieler weiß, das er nicht fallengelassen wird wenn er verletzt ist.


Opa
22. Dezember 2015 um 12:03  |  515761

@backs: Die „Kröte“ war nicht bezogen auf den Artikel, sondern auf die Anlaufzeit, die Preetz u.a. mit zweimal zweiter Liga genommen hat.


Sir Henry
22. Dezember 2015 um 12:05  |  515762

Meine Fehleinschätzung vor der Saison betrifft Salomon Kalou. Habe ihn in einem Interview mit effzeh.com als „wandelndes Phlegma“ bezeichnet. Diese Einschätzung stammte vor allem aus der Rückrunde der vergangenen Saison.

Wenn ich nun seine derzeitige Rolle und die Art, wie er sie lebt und ausfüllt, sehe, muss ich meine Einschätzung komplett über den Haufen werfen. Und das mache ich sehr gerne.

Ich habe ihn vor kurzem „offensiven Libero“ genannt, weil er besonders im Spiel gegen Leverkusen alle Freiheiten auf dem Platz hatte und diese Freiheiten auch beeindruckend genutzt. Er ist mitunter bis hinter die Sechser gerutscht und sehr lange Wege gegangen. Hat mir sehr gut gefallen.

@Exil

Zu dem von Dir gestern verlinkten Artikel aus 11Freunde fällt mir noch etwas ein. Der Autor ist Tobias Escher, der ja auch den Taktikblog Spielverlagerung betreibt oder mitbetreibt. Escher hat in der großen Saisonvorschau im Podcast Rasenfunk Hertha keine großen Chancen eingeräumt (wie viele von uns auch), hat das aber anhand einer phantasievollen Argumentation hergeleitet, die den Tatsachen schon damals nicht standgehalten hat.

Siehe hier (und dann mal runterscrollen zu meinem Beitrag) http://rasenfunk.de/schlusskonferenz/saisonvorschau-spoiler-alert-fr-einfach-alles#disqus_thread

Interessant ist nun, dass er in dem von Dir verlinkten Artikel das Thema der körperlichen Verfassung überhaupt nicht erwähnt. Da Escher selbst sagt, dass er kein Fan von isoliertem Fitnesstraining ist, scheint ihm dieser Aspekt des Fußballs auch in seinen Bewertungen von Spielen nicht so wichtig zu sein. Der Text von gestern geht in diese Richtung.

Mit geht es nicht darum, Escher zu diskreditieren, sondern aufzuzeigen, dass sich auch Fußballsachverständige schwer tun, den derzeitigen Leistungsstand von Hertha einzuordnen. Das passt nicht ins System, widerspricht dem Erlernten.

Daher häufen sich auch die Artikel, die Hertha „überraschend“ da oben auftauchen sahen (vor allem nach dem Spiel gegen Leverkusen war das vermehrt der Fall).

Dabei kann der Höhenflug allenfalls für jemanden überraschend kommen, der die vergangenen 17. Spieltage (plus 3 Pokalbegegnungen) unter einem Stein verbracht hat. Denn der Punktestand ist beständig gewachsen. Außerdem profitiert Hertha auch nicht vom Schwächeln der anderen Großen, wie @hurdie schon völlig richtig beschrieben hat.


apollinaris
22. Dezember 2015 um 12:20  |  515763

Im Winterlager müssen wir dringend das Erspielen von Chancen einüben. Ich habe mir die Mopo- Zahlen noch nicht angeschaut..hole mir dafür lieber den Print .., aber es ist ja allgemein bekannt, dass wir einerseits die wenigsten Zwingenden Offensivaktionen haben und gleichzeitig die höchste Effektivität . Darin verbirgt sich natürlich ein Sprengsatz.
Aber da dies so auffällig ist, bin ich da zuversichtlich, das daran gearbeitet wird.
Der Fluch einer guten Tat ist nie weit. Da es derartig gut läuft, lässt man natürlich den Motor laufen. Im Mittelfeld liegt ja unser Schlüssel zum Erfolg. Und genau da haben wir den hochkarätigen Ersatz, der das Ganze ein paar Meter nach vorne verlagern würde. Aber wer gibt schon die endliche gefundene Bilanz freiwillig zum Test frei?- Aber sehr gut daran ist: falls wir tatsächlich die Effektivität in dieser extremen Form verlieren ( fast zwangsläufig), haben wir mit Baumi und Cigerci zwei halbwegs gesunde Hoffnungsträger zur Verfügung.
Eigentlich luxuriös, das Ganze. Deshalb: Bange machen gilt nicht 💪


22. Dezember 2015 um 12:25  |  515764

@Paddy
Ich glaube ich hab klar formuliert, was ich als kritikwürdig erachte.
Oder verstehe ich was falsch.

@Opa
Danke für die Aufklärung. Dann bin ich bei den Kröten bei dir, auch wenn die mir in der aktuellen Situation nicht mehr so im Hals stecken 😉


apollinaris
22. Dezember 2015 um 12:30  |  515765

Oh, da bin ich dann bei den Dummerchen, die das auch als eher überraschend ansehen, was da gerade passiert und nicht als zwangsläufige Folge . Ich bin mittlerweile sicher, das es keinen Absturz geben wird, aber ich rechne schon mit keinen weiteren 32 Punkten in der RR.
Ich genieße diesen Höhenflug und alle werden alles daran setzen, ihn fortzusetzen. Für mich scheint realistisch alles möglich zwischen Platz 8-4.


Ursula
22. Dezember 2015 um 12:31  |  515766

# Habe „es“ jetzt erst gelesen…

Die gestrige Mühewaltung von
@ Papa Razzi, war wohl umsonst!?

Ich weiß partout nicht, was diesen
Blogger um 9:59 Uhr immer wieder
antreibt, für diesen Blog zu sprechen,
in seinem Sinne, seine „Denkmuster“
nachzuahmen, und eine eigene „Denke“
seinetwegen unter den Tisch zu kehren,
oder was?

„Deine rotzige Art mag bei so manchem
hier ein Schmunzeln hervorrufen, ich
finde es eher anödend, wenn sich jemand
im Web ein Persönlichkeitsbild aufbaut,
welches nur aus Nörgeleien und Negativ-
behaftungen besteht.“

Das steht diesem Blogger einfach nicht zu!!!
Das ist der „Blog-Stimmung“ abträglich!

Frage mich, wenn ich, in „netter Form“
NATÜRLICH schreiben würde, was ich
ehrlich über ihn denke…

Das wäre mindestens so nervig, wie
„Pöbel-Uschi“ und Schlimmeres…

„Ansonsten Daumen hoch für @Susanne’s
Beitrag“ …

Was war daran denn so bemerkenswert?

Die alten „Thesen (!?) von „kraule“,
neu und „hübsch hässlich“ verpackt?
Mit der Rute für „Andersdenkende“…

Vielleicht sollten „wir“, insbesondere
einige spezielle Blogger, endlich
einmal den nächtlichen Satz von
@ apo um 2:55 Uhr beherzigen:

„Einen reinen Fahne ( Pur) schwenkenden
Abnickblog braucht wohl auch niemand“…

In diesem Sinne und Grüße auch von den
Wildschweinen…

Draußen vom Walde komm` ich her.

Ich bring` Euch eine gute Mär!

die Bundesliga tut sich schwer,

und das kommt nicht von ungefähr,

denn “huckepack” im roten Sack,

die Hertha, in blauweißem Lack,

der bröckelt auch so schnell nicht ab…

Wir freuen uns doch ALLE sehr,

und wünschen uns der Punkte mehr!

Europa MUSS doch endlich her!!

Feliz Navidad!


Sir Henry
22. Dezember 2015 um 12:32  |  515767

@ub

Wer ist denn Dietmar Wenck? Er hat den Kommentar zu Blatter in der Morgenpost geschrieben.

Nie gehört den Namen.


Dan
22. Dezember 2015 um 12:37  |  515768

@Sir Henry

#Kalou
Mein persönlicher Favorit für den Hertha Spieler der Hinrunde. Nicht nur wegen der Tore, sondern für sein Defensivverhalten. Ein wichtiges Mosaikstück für die defensive Stabilität.

Wie Du, sah ich ihn on „The Dark Side of the Moon“.


22. Dezember 2015 um 12:41  |  515769

Ja, Uschi, wenn du nicht pöbeln kannst, fehlt dir was.
QED
Dass evtl Äusserungen wie deine gestern abträglich sind,
entgehen deiner narzisstischen Sichtweise, was bei deiner
Symptomatik ja verständlich ist.

Belassen wir es dabei. Scroll über meine Postings, und gut.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Dezember 2015 um 12:41  |  515770

@sir

das wird er nicht gern hören, der Kollege. Dietmar Wenck ist seit einem Vierteljahrhundert im Buntsport unterwegs, das sind bei uns alle Sportarten, die außerhalb vom Fußball laufen. Er ist also ein Alba- und Volleyball-Experte und einiges mehr. Guter Mann.


hurdiegerdie
22. Dezember 2015 um 12:42  |  515771

Ich habe ich nicht im Entferntesten diese Leistung erwartet. Vor der Saison war für mich klar, dass sie vor Darmstadt landen müssten und dann mit 5 anderen Mannschaften den 2. Abstiegsplatz und Relegationsplatz ausspielen würden.

Warum ich Bedenken hatte, hatte ich im September bereits aufgeschrieben.

hurdiegerdie
29. September 2015 um 17:31 | 502652

Ansonsten schliesse ich mich Sir Henry an. Was Kalou leistet, hätte ich nie für möglich gehalten. Ich hatte ihn abgeschrieben.

Manager werden danach beurteilt, was hinten raus kommt. Deshalb hat Preetz diesmal ein Lob verdient. Das ändert nichts an meinem Punktesystem 😉 , mit dem er erst dieses Jahr wieder alles auf Null stellen kann (und aller Vorausicht nach, auch wird).


22. Dezember 2015 um 12:44  |  515772

@Apo

An einen Absturz glaube ich auch nicht, aber wenn das Erspielen von mehr Torchancen, wie von dir gefordert nicht eintritt, dann nähert sich Hertha vom Höhenflug der Realität, also Platz 8 bis 12.
Spannend wird das auf jeden Fall, wobei ich eher dazu tendiere, dass sich die Mannschaf weiter festigt, weiter entwickelt und die Rückkehrer eher positiv als negativ Einfluss nehmen.


22. Dezember 2015 um 12:44  |  515773

Das ändert nichts an meinem Punktesystem 😉 , mit dem er erst dieses Jahr wieder alles auf Null stellen kann (und aller Vorausicht nach, auch wird).

Hurdie, vernachlässigst du da nicht den Gedanken, dass er bei -97 angefangen hat?


Sir Henry
22. Dezember 2015 um 12:45  |  515774

@ub

Mein Fehler, bin schlicht zu fokussiert auf Fußball. Muss wohl doch öfter auch unter der Woche zu Print greifen. Sein Kommentar ist nämlich gut.


Kamikater
22. Dezember 2015 um 12:46  |  515775

@opa
Du merkst schon, daß Du Dir entlarvenderweise den Schuh zu meiner Meinung „Klartext“ selbst angezogen hast?

Wird Zeit, daß Du mal ganz langsam so cool wirst, wie Du Dich selbst beschreibst. Immerhin sind wir Tabellendritter.

@Papa Razi
Gibts eigentlich auch ne Mama Razi?

@Buntsport
Ich widme mich jetzt erstmal dem Weihnachtsfressen und dann dem Tauchen. Gehört ja wohl beides eindeutig in diese Kategorie.


hurdiegerdie
22. Dezember 2015 um 12:48  |  515776

moogli
22. Dezember 2015 um 12:44 | 515773

Das wird mir immer wieder erzählt. Und nein ich vernachlässige es (aus meiner Sicht) nicht. Aber das wurde ausführlich diskutiert. Jetzt ist Zeit, die Tabelle anzugucken.


22. Dezember 2015 um 12:48  |  515777

Ich habe gestern im Netz eine Prognose gefunden, bei der Hertha am 34. Spieltag mit 64 Punkten auf Platz 5 landen würde. Hieß, wir würden nochmal so spielen, wie in der Hinrunde. Unterschreib ich, allein daran fehlt auch mir der Glaube.


Jack Bauer
22. Dezember 2015 um 12:51  |  515778

@Sir Henry: Danke für diese interessante Anekdote (Tobias Escher)

Muss aber dazu sagen, dass ich ihn als Taktik Fachmann sehr schätze. Sowohl Print (Spielverlagerung) als auch jeden Montag bei der Bohndesliga (auf YouTube zu finden, Hertha kommt übrigens stets zu knapp).

In dem Fall hat er sich verhoben, ich mag es aber grundsätzlich, dass auch seine Meinung zu Vereinen/Spielern/Systemen deutlich wird. Bei Bohndesliga ist desöfteren rauszuhören, dass er auch nicht wirklich weiß, wie er Hertha nun einordnen soll („die machen alles solide, nichts überragend, nichts schlecht“).
Er hat halt mit kampfbetontem Fußball nicht viel am Hut und ist ein kleiner Guardiola Fanboy, aber da macht er auch keinen Hehl draus.


Kamikater
22. Dezember 2015 um 12:52  |  515779

@moogli
Dann müssen aber 2 Vereine noch mächtig aufholen. Interessant werden die Heimspiele gegen die „Großen“, Wolfsburg, Schalke, Bayern, Dortmund. Und ja: Hinten werden die Schweine fett.


22. Dezember 2015 um 12:52  |  515780

@moogli

Ich glaube da auch nicht dran, allerdings find ich im Moment Argumente, die daüfr sprechen, aber auch welche, die dagegen sprechen.
Haben wir die, berechtigten, Befürchtungen, dass es nicht mehr vorwärts geht? Sind wir von der Vergangenheit so geschädigt, oder was nimmt uns den Optimismus und die breite Brust, zu sagen: Hey, hier kommt Hertha, wir haben WOB, BVB, Bayern und Schalke daheim. Bis auf Gladbache haben wir gegen jeden Gegner gut ausgesehen, auch auswärts.
Also, rocken wir die Liga weiter ?


Sir Henry
22. Dezember 2015 um 13:00  |  515781

@Jack Bauer

Escher betrachtet den Fußball aus einer ganz anderen Perspektive und bewertet ihn auch entsprechend als die meisten anderen Fußballfans. Ihm gefällt ein taktisch interessantes Spiel, das aber verloren wird, besser als ein solider Fußball. Diesen Standpunkt kann man natürlich vor allem dann einnehmen, wenn man das Spiel nicht als Vereinsanhänger verfolgt, sondern als neutraler Beobachter.

Seinen Taktikblog Spielverlagerung hingegen mag ich überhaupt nicht, was vor allem mit der verdrallten Sprache zu tun hat, mit der dort die Spiele beschrieben werden. Mir ist das sprachlich meist zu verquast und aufgeblasen. Geprägt durch die neutrale Sicht wirkt der Blog auf mich technokratisch und unterkühlt.


22. Dezember 2015 um 13:02  |  515782

Opa
22. Dezember 2015 um 13:04  |  515783

@backs: Wir haben gegen Ingolstadt und Hoppelheim gut ausgesehen? Gegen letztere haben wir ja nicht mal einen Schuss aufs gegnerische Tor hinbekommen. Das erste mal seit Beginn der Aufzeichnungen. Wahrhaft historisch. Aber historisch schlecht, so titelte es dann auch Sport1.

Jetzt ist einen Monat Zeit, in der sich entscheidet, ob das Team dieses Niveau halten kann oder nicht. Dabei spielen viele kleine Momente eine Rolle und es ist ein leichtes, das Gebilde ins Ungleichgewicht zu bekommen, auch das Glück wird uns nicht ewig hold sein. Viele Spieler werden in der Winterpause mit ihren Beratern Kontakt haben und Weichen stellen wollen, allein das kann vieles im Kopf kaputt machen. Oder es knickst einer um. Wollen wir es nicht hoffen, aber die Dorschgräten sind nunmal in der Suppe da muss keiner reinspucken.

Demut ist das scheue Reh, was hier von einigen Staub-*kicher*-„klopfern“ schon lang erlegt und verspeist wurde, weshalb sie es von anderen jetzt dreist nachfordern.


22. Dezember 2015 um 13:05  |  515784

..also ich denke auch, das es nicht stimmt, das wir nicht auch ein wenig von der Schwäche der anderen profitieren..Die schlimme Anfangssequenz von Gladbach dürfte sich noch mal wiederholen. Wolfsburg durch den Verlust ihres Stars und dem Nichtfunktionieren Schürrles, wird sich konstanter päsentieren und auch Lverkusen hat zwischendrin ihr enormes Potential gezeigt, ist steigerungsfähig, Richtung Konstanz. Auch bei Schalke sehe ich noch klare Steigerungsmöglichkeiten. Diese genannten Klubs sehe ich in der Qualität eigentlich stärker als uns.
Und ein bißchen müssen wir damit rechnen, dass uns die Liga mittlerweile etwas ernster anschauen wird. Aber wie gesagt: wir haben auf der Bank Potential für einen anderen Sti..und das ist echt Luxus…


22. Dezember 2015 um 13:07  |  515785

@Sir..die neutrale Sicht emfinde ich als Labsal..die nerdige Sprache kommt leider selbstverliebt daher, das finde ich auch. Trotzdem eine tolle Seite, die mir einiges abverlangt, was ich nie gelernt habe…Dafür fehlt ihnen dann manchmal das Fussballerische aus praktischer Sicht


hurdiegerdie
22. Dezember 2015 um 13:11  |  515786

Diese Seite
moogli
22. Dezember 2015 um 13:02 | 515782

betrachte ich schon seit Jahren mit grosser Skepsis 😆 😆

Seit Jahrzehnten gilt für mich (nur für mich) die Regel:

Ab 50 Punkten kratzt du an der EL (manchmal reichts), ab 55 Punkten bist du sicher drin. Ab 60 Punkten kratzt du an der CL, ab 65 Punkten bist du sicher drin. In den letzten Jahren brauchte es oft weniger.
Aber ich habe jetzt nicht die letzten 20 Jahre systematisch gecheckt. Nur meine Daumenregel.

Ich sage jetzt mal, mit 65 Punkten spielt Hertha CL. Es braucht also nur noch 33 Punkte 😉


22. Dezember 2015 um 13:11  |  515787

@Opa
gegen Hoffenheim nicht, aber gegen Schalke, Frankfurt, Bremen, wäre mehr drin gewesen. 😉
Wie gesagt, Glas halbvoll, oder halbleer.
Warten wir es einfach ab

Schalke steht sich, meines Erachtens, jedes Jahr selbst im Weg. Das zu erwartende Manager-Theater wird ebenso Punkte kosten, wie bei den Frankfurtern das kaputte Mannschaftsgefüge


Ursula
22. Dezember 2015 um 13:12  |  515788

…“Symptomatik“…?

Verkopft?


Jack Bauer
22. Dezember 2015 um 13:13  |  515789

@Sir und Apo

Nerdig war auch das Wort, was ich verwenden wollte. Er ist einfach ein kleiner Fußballnerd und wenn man Escher „live“ erlebt dann wird man nicht darauf kommen, dass es sich um Selbstverliebtheit handelt, meine Meinung. Die „Schreibe“ passt für mich einfach zu ihm. Und abgesehen davon gibt es ja diverse – ich glaube fünf – Autoren bei spielverlagerung.


22. Dezember 2015 um 13:15  |  515790

Wenn die CL Teilnahme verbunden ist mit nem weiteren Grossinvestor, ok. Ansonsten, erst Investor, dann International.

Ich bin da altmodisch.


22. Dezember 2015 um 13:16  |  515791

Gerne doch Papa Razzi

22. Dezember 2015 um 12:02 | 515759

Gestern habe ich mich noch etwas geärgert, dass mein Beitrag scheinbar untergegangen ist. Es freut mich natürlich sehr, dass @UweBremer ihn heute hier rein gestellt hat, nebst Ankündigung sogar. Danke dafür!
Dass man ihm hier mit dieser Verzögerung gleich unschöne, taktische Finessen unterstellt, kontakariert meinen Beitrag leider. Wie mans macht, macht man es verkehrt.

Keine Ahnung, wie man jetzt hier einen verwunderten Smiley reinstellt.

=roll=

Ersetze die Gleichheitszeichen durch je einen Doppelpunkt.
:roll:


22. Dezember 2015 um 13:18  |  515792

Ist eigentlich schon raus, ob Allagui, Schieber und Stark mit ins Trainingslager fahren, oder gibt es einen Fahrplan, wann sich das entscheidet.


22. Dezember 2015 um 13:19  |  515793

halbleere Gläser??? 😕
Mit 32 Punkten bin ich randvoll der guten Hoffnung für das Herthajahr 2016. In Berlin ebenso wie im Rest der Welt.


22. Dezember 2015 um 13:21  |  515794

backss29 Trainingsbeginn ist am Sonntag 3. Januar. In der Woche bis zum Abflug wird sich entscheiden, wer im Flieger sitzen wird. Sagt meine Glaskugel. 😎


fechibaby
22. Dezember 2015 um 13:31  |  515795

22. Dezember 2015 um 13:31  |  515796

@jack..ich hatte die Sprache bei der Spielverlagerung.de allgemein angesproche; ich gestehe, mir keinen einzigen Namen gemerkt zu haben..Der Mann, der unsere Taktiktafel mal bediente, hatte einen ganz guten Mittelweg gefunden. Schade, dass er nicht mehr da ist, übrigens..


HerthaBarca
22. Dezember 2015 um 13:31  |  515797

hurdiegerdie
22. Dezember 2015 um 12:42 | 515771
…dieses Jahr hat ja nur noch 10 Tage – dann ist Preetz bei Dir bei 0?


22. Dezember 2015 um 13:34  |  515798

@fechi..was das wohl für ne Type ist..? Gruselig, das der Kinder in die Welt gesetzt hat…


derby
22. Dezember 2015 um 13:51  |  515799

Gladbach mir DFB Bonus – drei Spiele sperre für den Schweizer nach der zigsten Riten Karte – ein Witz wie immer halt.

Drecks DFB.


Opa
22. Dezember 2015 um 13:55  |  515800

Xhaka hat die erste glattrote Karte in 321 Spielen seiner bei transfermarkt dokumentierten Karriere bekommen. Und das soll die „zigste“ gewesen sein?


Hr.Thaner
22. Dezember 2015 um 13:59  |  515801

#werhatsvorhergewusst (muss jetzt doch mal länger)

Die Tatsache,dass @ub fragt, wer wie am Saisonbeginn getippt hat, hat soviel mit Fußballsachverstand zu tun, wie Murmeln mit Ausdauersport.

Trotzdem springen hier einige übers Stöckchen, streuen sich Asche übers Haupt und johlen dann genauso anmaßend weiter. „…kein Grund für Demut…“ Etc.

Ich finde Demut passt immer und ist einer der Dardai’schen Schlüssel zum Erfolg. Demut und Wahrhaftigkeit. Demut, Wahrhaftigkeit und Verlässlichkeit. Vielleicht ist es einigen deshalb so schwer gefallen, an seiner Eignung als Trainer zu glauben. Dabei standen die Zeichen (Erfolge der U15) an der Wand.

Argumente für Blabla gibt es immer und wurden auch bis zum Strahlkotzen ausgeweidet. Mit einer sagenhaften Nabelschau schälten sich dann „…ich-beim-Training…“- Jünger und „…ich-fahr-immer-Paderborn…“-Spezialisten heraus, die jeden positiven Text fast gnadenlos zu Boden schrieben.
Positive Texte- manchmal durchaus unbegründet, weil Berufsoptimist wie z.B. von unserem Lieschen oder begründet, weil die Voraussetzungen so eingeschätzt und dargelegt wurden, wie von einigen Anderen.

Jetzt sind wir Dritter und nun gab es zwei drei Einlassungen a‘ la: „ich gestehe!“, um zwei Tage nach Spielschluss wieder den Eigentlich-bin-ich-doch-der-Seher raushängen zu lassen. Nicht okay!

Frust, der aufkam, wenn das Thema MP zur Sprache kam, ist doch verständlich. Und sicher auch ein gerüttelt Maß an Skepsis gegenüber den Verantwortlichen im Verein. Aber mit zum Teil giftgrüner Galle zu schreiben fördert eben genau solche Fehleinschätzungen zu Tage.

Also, ganz klar: eine Platzschätzung zu Beginn einer Saison ist Blödsinn. Jedenfalls daraus Fußballsachverstand ableiten zu wollen. Die Vorhersage, dass Widmayer, Dardai, Kuchno die Truppe in den Griff kriegen ist eigentlich nicht schwer gefallen, wenn man sehen wollte, dass ein uneitler, fleißiger, ehrlicher, mannschaftsdienlicher Geist wie Dardai eine Truppe von durschnittlich guten und zum Teil sehr talentierten Fußballern übernimmt.
__________________________

Und NEIN: JLu hat Brooks nicht zum Nationalspieler gemacht! In meinen Augen hat er ihn verunsichert, öffentlich gedemütigt und zwischen Tribüne und Startelf pendeln lassen. Sich um sein Tattoo gekümmert und in der Tat zugelassen, dass Klinsmann ihn berufen hat. Ihm daraus jetzt einen Verdienst drehen zu wollen?! Nicht mit mir!

Zu Kalou lässt sich ähnliches schreiben. So ist mit unseren Jungs umgegangen worden. Und als wäre es nicht genug, gab es dann nichtssagende Interviews, die so langweilig und quäntchenweit vorhersagbar waren, dass man sich makaberer Weise schon auf das Startelf-Roulette gefreut hat. Gott sei dank ist das Geschichte!

Was sollte dann gegen eine positive Entwicklung des Kaders sprechen? Nur noch eventuelle persönlichen Defizite eines Jungtrainers, der fachlich in England bewiesen hat, dass er mit den Youngstern aus Berlin gegen ManUnited, Chelsea, Madrid mithalten kann. Wenn das nichts ist. Wer wollte denn also persönliche Defizite sehen wollte. Bitte sehr!

So hatte man natürlich die Entlassung zum 16. Spieltag vorhersehen müssen…

Es geht mir nicht um eine etwaige Abwesenheit von Kritik, sondern um die Art, wie manchmal hier, scheinbar aus lange Weile, Gedankenorgien gefeiert werden. Manchmal in einfach anmaßendem Ton. Das finde ich f****** Sch****.

Uns allen ein Frohes BlauWeisses Fest.


coconut
22. Dezember 2015 um 14:04  |  515802

@ Papa Razzi
22. Dezember 2015 um 12:02 | 515759
Sei versichert, das dieses „taktische Finessen unterstellen“ freundlich, ironisch gemeint war.
Kein Grund sich Aufzuregen.

Apropos Aufregen:
Einige wenige kommen mal wieder, vor allem Nachts, unter „ihrem Stein hervor“ um andere mit verbalen Dreck zu bewerfen.
Na, wer es braucht. :roll:

#Prognosen In Kurzform:
Weiser, von Anfang an Lob an Preetz. Da hatte ich nicht den geringsten Zweifel, das er uns weiter bringt.
Darida. Erster Eindruck, zu teuer. Hat sich aber bezahlt gemacht Irrtum meinerseits. Seit dem er weiter vorn agiert, ist er noch wichtiger geworden.
Stark, für mich ein leeres Blatt, hat sich aber als toller Transfer gezeigt. Der wird was.
Mit Ibi war ich erst nicht so glücklich. Bis, ja bis die Konditionen bekannt wurden. Da kam von mir ein „gut gemacht Preetz“. Das Ibi nun auch sportlich hilft, macht das noch schöner. Hatte ich „dem alten Mann“ nicht mehr so recht zugetraut…. 🙂

Ich genieße diesen Moment. Wohl wissend, das es auch wieder „andere Zeiten geben wird“….


fechibaby
22. Dezember 2015 um 14:04  |  515803

Granit Xhaka ist nach zwei Ampelkarten in dieser Saison bereits das dritte Mal vorzeitig vom Platz geflogen.
Gegen Darmstadt gab es für den Tritt nun glatt Rot.

Ich hatte auch mit mehr Spielen Sperre gerechnet.


Opa
22. Dezember 2015 um 14:12  |  515804

fechi, der Unterschied zwischen gelb-rot und rot ist Dir aber klar?


22. Dezember 2015 um 14:13  |  515805

ei,ei,ei..ein Pamphlet über Menschen, die Pamphlete schreiben..Noch einer, dem ich gerne nen Spiegelchen zu Weihnachten schenken würde..@hrthaner 🙂
Aber unterhaltend und selbstgerecht geschrieben, ohne Zweifel.. Wie das einige andere hier auch können.
Tja.


Papa Razzi
22. Dezember 2015 um 14:15  |  515806

@Blauer Montag
Herzlichen Dank! Probiere ich mal aus, an Gelegenheiten wird es wohl nicht mangeln.

@Kamikater
Ich glaube, eine Mama Razzi ist auf diesem Kontinent noch so unbekannt, wie ein Kamikater im Land der aufgehenden Sonne.

Zum Fußball:
Wie hier bereits erwähnt wurde, ist Herthas Anzahl an Torschüssen minimal (Platz 18), hingegen die Chancenverwertung maximal (Platz 1).

Der phänomenale Platz 3 von Hertha sagt mir, dass die Chancenverwertung entscheidendere Faktor ist und keinesfalls die nackte Zahl an Torschüssen. Nun wurde hier empfohlen, in Belek mehr Torschüsse ins Training einzubeziehen mit der Erwartung, Herthas Ausbeute damit noch weiter steigern zu können.
Ich glaube aber das wäre ein Irrweg! Schaut man sich zum Beispiel die spanische Nationalmannschaft an, dann haben die ihre größten Erfolge mit einer bemerkenswert geringen Anzahl an Torschüssen errungen. Ohne Statistiken zu wälzen, kommt da mitunter bei 85% Ballbesitz etwa ein Torschuß alle 15 Minuten zustande. Aber der sitzt dann auch.
Unpräzise Torschüsse sind oftmals auch Produkt von purer Verzweiflung, weil keine anderen Optionen möglich sind. Damit geht aber immer ein Ballverlust einher, den Kontermannschaften gerne in Kauf nehmen. Das ist aber nicht mehr das Anliegen von Dardai, hier ist der Ballbesitz klar erwünscht. Ein Abschluß soll demnach erst dann erfolgen, wenn ein Spieler in eine erfolgversprechende Position gespielt wurde. Ich glaube, dass Dardai deshalb genau diesen eingeschlagenen Weg fortsetzen wird: Vor allem das souveräne Auflösen von Pressingsituationen war ein Schlüssel zum Erfolg dieses Ballbesitzspiels, das wird sicherlich weiterhin intensiv trainiert, natürlich auch Ballbehandlung, Laufwege und viel Kondition. Torschüsse müssen selbstverständlich ebenfalls trainiert werden, ich glaube aber nicht als Schwerpunkt.

Die einzige Statistik, die mich ein wenig beunruhigt ist, dass Hertha Spitzenreiter in „Rettung durch Pfosten- und Lattentreffer“ ist. Das wird so nicht bleiben.


22. Dezember 2015 um 14:16  |  515807

Chapeau Hr.Thaner
22. Dezember 2015 um 13:59 | 515801

Jedes Mal, wenn die von Dir genannten „Gedankenorgien“ in diesen Blog gekübelt werden, frag ich mich kopfschüttelnder Weise „schmollen oder scrollen“?

Erfreulicherweise spielt Hertha soooooo gut, dass diese „Gedankenorgien“ nicht blogtäglich stattfinden. Sonst wär’s hier nicht mehr auszuhalten.


22. Dezember 2015 um 14:19  |  515808

😀 Papa Razzi 😀
22. Dezember 2015 um 14:15 | 515806
=grin=

Und Psst bitte. Plaudere nicht weiter Dardais Betriebsgeheimnisse aus. 😉


22. Dezember 2015 um 14:30  |  515809

@papa..nichts ist trügerischer als soganannte Effektivität. Meine Ansicht, Erfahrung. Was ich auch noch nicht wusste: es gibt eine Statistik, die belegt, dass die jeweiligen Torschützenlistenführer in der Rückrunde angeblich „immer“ abbauten ( Erklärung wäre simpel)..Na, wie auch immer: für mich ganz klar, wir müssen weg von Platz 18 in dieser Rubrik 🙂


22. Dezember 2015 um 14:31  |  515810

@bm..es wird , nach deinen letzten beiden postings Zeit: Du gute Güte.. 😉
So, ich gehe jetzt mal ein wenig an die frische Luft..


Silvia Sahneschnitte
22. Dezember 2015 um 14:31  |  515811

Danke für die umfangreiche Statistik in der MoPo.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Hr.Thaner
22. Dezember 2015 um 14:42  |  515812

@apo 14:13

Du siehst, es muss nicht immer adressiert werden, um den richtigen Empfänger zu treffen. Manchmal hilft auch eine klare „Ansprache“ des Sachverhaltes.

Nett auch die kleine Allegorie zur Penny. Übrigens eine sehr liebenswürdige Person. 😉


fechibaby
22. Dezember 2015 um 14:52  |  515813

@Opa

Ich hatte doch geschrieben:
2 x Ampelkarten und dieses Mal glatt Rot.

Für solch einen Arschtritt/Tätlichkeit sollten schon 5 Spiele Sperre angesagt sein!


HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 14:53  |  515814

Ich schreib jetzt einfach mal was ich denke als nur kurzer (dem Umständen entsprechend aktiver) Poster aber längerer Leser.

Was mich dazu bewogen hat hier aktiv zu Posten war das zum Glück nicht alle einer Meinung sind und sich auf die Schulter klopfen.

Ich kann fast jedem Post nachvollziehen und einen Mehrwert abgewinnen. Manchmal mehr, mal weniger, aber das ist User unabhängig.

Wie ist das nochmal mit ying und yang?
Der Grund warum dieser Blog lebt ist das man gerne andere Meinungen haben kann.

Ich persönlich finde @opa sehr interessant und liebe seine Reiseberichte, auch deswegen weil ich nicht die Möglichkeit habe das gleiche zu tun.

Würde ich so handeln wie er?
Manchmal ja, manchmal nein.

Eine Auswärtsspiel um die Leute kennenzulernen ist bestimmt kein schlechter Anlass.
Das er keine Spiel Analyse schreibt ist ja schon im Titel, es ist ein Reisebericht.

Desweiteren lese ich immer wieder gerne @aco, @ahoi, @blauer Montag und noch viele andere da viele der Schreiberlinge oft zum Teil meine Überzeugung teilen aber manchmal aus anderen Gründen, und ich freue mich auch über die posts die so ganz und garnicht mit meiner Überzeugung ubereintreffen. Das hilft mir einen anderen Blickwinkel zu schaffen.

Ach fast vergessen @Schweiz und @Rio
Meine Gefährten in Sache Exil Herthaner. Es freut mich immer besonders zu lesen wie willkommen ihr hier seid und wie sich nicht nur blogpapa sondern auch viele mit „immerherthaner“ mit euch treffen und das einzig wahre fandasein zelebrieren.

Ich hab einige Freunde die ich damals unter der Woche nie getroffen hätte da ein komplett anderes Leben… Aber die liebe zu einem Verein verbindet über Grenzen hinaus.

Und so ist es auch hier (oder zumindest habe ich es oft so wahrgenommen)

In diese Sinne zum fest der Liebe, glaube alle her haben eine gemeinsame liebe. Man muss sich nicht gegenseitig lieben, aber ist es nicht schön das Dank hertha Leute aus vielen Ländern, verschieden berufen und komplett verschiedene Charakter eine Gruppe bilden?

Würde mich sehr freuen es mal auf ein kühles jubi zu treffen und mich persönlich vorstellig zu machen!

In diesem Sinne blau weiße und weihnachtliche grüße,

HerthanerInJapan (aka Matthias)


Derby
22. Dezember 2015 um 14:54  |  515815

@opa

Echt gibt es da einen Unterschied? Man wieder was gelernt von dir.

Guck dir die Spielweise an und guck dir Gladbach spiele an, dann wirst du sehen, dass er mit nur 3 Platzverweisen sehr gut bedient ist.

Daher erstaunt mich die geringe Anzahl der Sperre. Gegen gesunde Härte ist nichts einzuwenden aber bei Granitt ist das schon viel mehr.

Und das was er da gemacht hat, war eine Glassklare Tätlichkeit. 3 Spiele – bei der Vorgeschichte -hallo.


Exil-Schorfheider
22. Dezember 2015 um 15:01  |  515816

Derby
22. Dezember 2015 um 14:54 | 515815

„3 Spiele – bei der Vorgeschichte -hallo.“

Welcher Vorgeschichte denn nun?
Steht irgendwo, dass Ampelkarten mit in die Urteilssprechung einfließen?


Freddie
22. Dezember 2015 um 15:10  |  515817

Apropos Vorgeschichte bzw Sperre.
Wird eigentlich gegen Esswein ermittelt? Der hatte ja dem Schiri nen Vogel gezeigt, ohne dass der dies mitbekommen hatte.
Wär nicht schlecht für uns.


22. Dezember 2015 um 15:14  |  515818

Ich sach‘ schon mal Prost HerthanerInJapan

22. Dezember 2015 um 14:53 | 515814
…… Desweiteren lese ich immer wieder gerne @aco, @ahoi, @blauer Montag und noch viele andere da viele der Schreiberlinge oft zum Teil meine Überzeugung teilen aber manchmal aus anderen Gründen, und ich freue mich auch über die posts die so ganz und garnicht mit meiner Überzeugung ubereintreffen. Das hilft mir einen anderen Blickwinkel zu schaffen.

Ach fast vergessen @Schweiz und @Rio
Meine Gefährten in Sache Exil Herthaner. Es freut mich immer besonders zu lesen wie willkommen ihr hier seid und wie sich nicht nur blogpapa sondern auch viele mit “immerherthaner” mit euch treffen und das einzig wahre fandasein zelebrieren.
….
Würde mich sehr freuen es mal auf ein kühles jubi zu treffen und mich persönlich vorstellig zu machen!

In diesem Sinne blau weiße und weihnachtliche grüße,

HerthanerInJapan (aka Matthias)

Jubi ist genau meine Marke. Darf ich dir eins kalt stellen?
Feierst Du (wenn überhaupt?) Weihnachten in Japan oder in Deutschland?


HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 15:23  |  515819

@blauer Montag
Natürlich Feier ich Weihnachten, ansonsten wären meine 2 Kinder sehr enttäuscht.
Jedoch komme ich immer nur in den Sommerferien nach Deutschland. (leider auch hertha freie Zeit)
Aber im Sommer ist ein kaltes jubi noch besser, das heißt ich würde auch ohne Spiel auf dein Angebot zurückkommen 😉


apollinaris
22. Dezember 2015 um 15:25  |  515820

o@ herzhafter..war doch einfach, du mich mehrfach hast zitiert..


HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 15:30  |  515821

Nachtrag.
@ aco ist @apo.

Da wurde Dank Auto correct der Name meiner Tochter mit dem eines Schreiberlings getauscht, und ich habe es glatt überlesen


Exil-Schorfheider
22. Dezember 2015 um 15:38  |  515823

22. Dezember 2015 um 15:39  |  515824

Meine Glaskugel verspricht interessante Testspiele für Hertha im Sommer 2016 HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 15:23 | 515819 😉


Freddie
22. Dezember 2015 um 15:46  |  515825

@bussi
Thx!
Na dann schauen wer mal, ob er gg uns auflaufen darf


HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 16:02  |  515826

Um mal kurz zu erklären warum ich @opa genannt habe als eine der Personen die ich gerne lese.
Er ist ohne Zweifel Herthaner! Vielleicht anderer Meinung als viele hier im Blog und persönliche nicklichkeiten gehören bei einem ordentlichen Berliner Gespräch in der eck-kneipe dazu!Er hat seine Überzeugung und die mag anders sein als die andere aber würde sagen das er lieber absteigen würde als recht zu haben?
@opa ist eine andere Kategorie Fan als viele, glaub ich gern!
Aber ein Herthaner der vieles in seinem privaten dem Verein unterordnet? Denke sagen alle ja.
Das er eher von der vorsichtigen Natur ist (von einigen als pessimistisch gesehen auch zum Teil verständlicher Weise) ist nachvollziehbar und entspricht dem Berliner Naturell.

Wie in einem anderen Post gesagt, glaube das wir alle nur die Zeit haben für persönliches bla bla da wir uns derzeit um unsere hertha keine sorgen machen.

@backstreet ich verstehe genau was du meinst, aber wie traurig wäre es hier ohne Leute wie opa?

Und insgesamt muss ich sagen das wir weit davon entfernt sind @UB zu vergraulen. (hoffe ich)
Da wie ich gelesen habe einige mit anderer Meinung bei einem persönlichem treffen doch nich Gemeinsamkeiten gefunden haben


Ursula
22. Dezember 2015 um 16:05  |  515827

Du gute Güte…

Ich war zwar gerade an der frischen
Luft, aber kann ja nichts schaden…

…wenn „nochemal“!

Ich glaube „DER“ ist „Wink mit dem
Zaunpfahl resistent“….

Tja…

Spieglein, Spieglein an der Wand,
wer ist der „tollste Blogger“ ohne
Schand`, und kein Autist oder gar
Narzisst zu sein, na allerhand…?

Die Wahl ist leicht und doch so
schwer, mit fällt da EINER ein
und noch viel mehr….

ABER viele gute Fußballbeiträge
heute!!


Ursula
22. Dezember 2015 um 16:11  |  515828

Jetzt weiß ich auch, was „uns“
spätestens trennt…

…ich mag überhaupt kein „Jubi“!

Sauer und muffig…


Opa
22. Dezember 2015 um 16:13  |  515829

@Herthanerinjapan: Vielen Dank für Deine Ausführungen 👍

Falls es mich jemals nach Japan spült, komme ich Dich gern besuchen. Wenn Du in Berlin bist, bist Du jederzeit wie fast alle willkommen, ein paar Stunden in meine Herthawelt einzutauchen, die nicht immer hübsch, aber immer ehrlich ist 😎


HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 16:14  |  515830

@blauer Montag,
Wenn es so kommt hab ich mindestens ein kühles blondes bereit für dich falls du kommst!

@Ursula ich glaub manchmal bin ich schlecht in dem zwischen den Zeilen lesen, aber du kommst oft ein bisschen aggressiv rüber.
Vielleicht verstehe ich dich einfach auch noch nicht, falls ja, dann Entschuldigung.

Aber bei vielen negativ Beiträgen kann ich einen Wert sehen, welchen ich in der Rechtfertigung der Aussage entnehme


Opa
22. Dezember 2015 um 16:18  |  515831

@Ursula: Es gibt aber weiß Gott schlimmere Massenbiere als Jubi, was immer ein bißchen unterschätzt ist und das Image vom Neuköllner Maurerkindl aus der Werbellinstraße nicht los wird.

Klar, an Bier aus kleinen Handwerksbrauereien kommt das nicht ran, aber nicht jeder kann und will für einen Kasten Bier 20 € (und mehr) ausgeben, obwohl es dort hervorragend schmeckende Angebote gibt.

Für den verantwortungsbewussten „daily use“ oder Auswärtsfahrkleckereien ist Jubi okay.


HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 16:18  |  515832

@opa
Danke dafür, und es wird zwar nicht bald passieren, aber wenn sich die Chance ergibt komme ich gerne darauf zurück! ( kein Witz, sondern ehrlich gemeint)


HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 16:22  |  515833

@jubi
Es war mein erstes Bier und bin damit „groß“ geworden… Dann viele Jahre wie auch immer noch jetzt oft nicht die Möglichkeit es zu trinken. Mag ich es? Ja! Gibt es andere gute Biere? Auch Ja! Aber jubi ist und wird für immer mein Berlin Theodor Heuss Platz vor dem Spiel sein


HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 16:29  |  515834

@Ursula
Bisher kenne ich nur 2 Sachen die uns treffen.
Mein schlechtes zwischen den Zeilen lesen und deine Abneigung gegen jubi.

Für mich braucht es mehr als das um mich von einer Person zu trennen die ich noch nie getroffen habe.

Evtl. Können wir uns mal persönlich kennenlernen und dann kann man dann sagen es passt nicht. Bis dahin glaube ich das man doch Gemeinsamkeiten finden kann


22. Dezember 2015 um 16:30  |  515835

ein hübscher, versöhnlicher text von unserem Japaner, der das, wie ich finde, recht gute Jubi mag..Liebe Grüße in die Ferne..


backstreets29
22. Dezember 2015 um 16:43  |  515836

@HerthanerinJapan

Genau weil Opa anders ist, kann man sich ja auch an ihm reiben.
Ich denke er kann das ab, sonst wär er hier längst verschwunden.
Ob man seiner Meinung folgt, muss jeder für sich entscheiden, ich tu es nicht und keinem von uns ehts dabei schlechter…..falls ich mich irre, bitte widersprechen.

#jubi
Was ist das?

#Platzverweise.
Ibisevic ist seit 2007 3 x vom Plazt geflogen mit glatt rot. Gegen Schalke war sein dritter Platzverwes und er wurde für ein unnötiges Foul 4 Spiele gesperrt.
Man kann reichlich Beispiele nur in dieser Saison finden, welche dieses Strafmaß im Vergleich in Zweifel ziehen lässt.
Xhaka ist m. E. mit 3 Spielen excellent bedient, ebenso wie Geis mit 5 Spielen.


22. Dezember 2015 um 16:49  |  515838

es gibt zum Einen das Berliner Kindl Jubiläum..oder so ähnlich..und den Jububiläums-Aquavit; gemeint dürfte das Bierchen sein..


22. Dezember 2015 um 16:50  |  515839

Kindl Jubiläums Pils


jenseits
22. Dezember 2015 um 16:50  |  515840

Mal eine ganz andere Frage:

Gibt es eine Seite, auf der alle Fanartikel der letzten Jahre zu sehen sind?

Vor gut einem Monat sah ich vor dem Spiel im Stadion einen Schal, den ich so gerne haben möchte. War m.E. bei einem Stand, der Restbestände verkaufte. Jedenfalls gibt es ihn nicht mehr…


backstreets29
22. Dezember 2015 um 16:56  |  515841

Ah, ok…danke

Ich bevorzuge Schulle 😉


Ursula
22. Dezember 2015 um 16:56  |  515842

@ Herthanerinjapan

Scheint wohl so, wie du beschreibst,
Du warst in der Tat ÜBERHAUPT nicht
gemeint! Warum sollte „uns“ etwas
trennen? Außer diesem “Jubi”…

UND @ Opa und @ apo,
gerade das „Jubi“ hat Zeiten der
unterschiedlichsten Qualitäten,
finde ich, es ist nicht immer gleich
(gut) …

…und „sauer“ und „muffig“ sollte
„subtextlich“ in eine ganz andere
Richtung zielen!

Ich sollte auch mit „Smileys“
arbeiten!

Wenn ich schreibe, was ich so an
Bier bevorzuge, gibt es auch ein „watt“…

…nämlich Hasseröder macht mich
blöder und Becks! Tja…

UND Schultheiss vom Fass!! Von
Engelhard bekomme ich Kopfschmerzen
und Veltins, wie auch Krombacher
haben einen eigentümlichen Nach-
geschmack!

Warsteiner kaufe ich aus Prinzip nicht!!!

@ Japaner, wir würden uns verstehen!
Ich bin sehr nett, hübsch und klug….

Tja…


HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 17:05  |  515843

@backstreet
Wie gesagt das ist es was mich dazu gebracht hat hier zu schreiben.
Ich mag es einen anderen Blickwinkel zu bekommen. Manchmal muss ich zustimmen, manchmal nicht. Aber ich wäre nicht der der ich bin wenn ich nur nein sagen würde

Aber @jubi?
Da gibt es keine Fragen!
@blauer Montag hat es in 3 Worten zusammengefasst


HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 17:11  |  515844

@Ursula, diese oder ähnliche Antwort habe ich erwartet da auch du Herthaner bist
Aber freue mich es zu lesen.

Wie gesagt, zwischen den Zeilen ist nach sehr vielen Jahren im Ausland nicht meine Stärke

@all wenn ich es das nächste mal in die wunderschöne deutsche Hauptstadt schaffe ein runde Bier auf mich in der Westend klause

Auch bitte mit Blog Papas


22. Dezember 2015 um 17:19  |  515845

Wenn du gestattest jenseits, leite ich deine Frage heute Abend weiter an hbsc1892. Bin aber zur Zeit unterwegs.


Paddy
22. Dezember 2015 um 17:22  |  515846

@HerthanerInJapan
also vor der Kneipe: Hecht kann man sich auch treffen, da war ich das letzte Mal mit Opa, Seuche und Anhang aus Deutschland und es war schon Bombe dort… könnte auch dir gefallen 🙂

LG Paddy aus Hamburg


HerthanerInJapan
22. Dezember 2015 um 17:31  |  515847

@paddy
Bin da für alle Anregungen offen.
Habe nur diesen Ort vorgeschlagen da ich damals gerne auf ein vorgetrank und absacker war.
Ich vertraue gerne einem neuen Ratschlag, besonders wennbes bedeutet das ich manche hier kennenlernen darf


U.Kliemann
22. Dezember 2015 um 17:33  |  515848

Ergo bei diesem Biergeschmack muß es einfach ein WATT ?geben. Wer hätte das gedacht? Ich gebe zu ich mag Bayerisches und Irisches Bier.


Ursula
22. Dezember 2015 um 17:35  |  515849

@ Herthanerinjapan

Stimme Dir aber irgendwie zu,
ich übertreibe das „zwischen den
zeilen“ manchmal auch, so dass
mich zu oft auch die „Einheimischen“
nicht verstehen bzw. meine Texte!

Das führt unnötigerweise zu Diskrepanzen
bei Bewertungen und im gegenseitigen
Verständnis! Aber nobody is so perfect,
and can out of it`s own skin…

…oder absence makes the heart grow
fonder…

Du gute Güte! Nu abba! Frohes Fest für Dich Co.!


Ursula
22. Dezember 2015 um 17:41  |  515850

Na ja „U.Kliemann“ SÜFFIGE Biere
und weil ich gerade in „dinglischer
Stimmung“ bin, „Irish Porter Stout
Guiness“ haben schon was…

Ich trenne mir immer, wenn ich
Whisky brenne, einen Teil von der
Maische ab und das ist dann ein
sehr, sehr süffiges und starkes Bier!


jenseits
22. Dezember 2015 um 17:46  |  515851

Endlich geht es wieder um Fußball!


U.Kliemann
22. Dezember 2015 um 17:56  |  515852

Fußball und Bier haben schon immer zusammengehört!


Papa Razzi
22. Dezember 2015 um 18:10  |  515853

@Bier:
Seit ein paar Jahren gibt es das Berliner Bären Bräu!
Mit Abstand das beste Bier der Hauptstadt, ein echter Geheimtipp, kennen aber nur die Wenigsten.


Pille
22. Dezember 2015 um 20:39  |  515872

@Apo #Torschüsse
Ich sehe das ähnlich wie @Papa Razzi.
Die reine Torschussstatistik ist doch ein Muster mit wenig Wert.
Gerade bei Spielen der Hertha kann man doch oft sehen dass wir, gemessen an diesen ominösen Torschüssen, mit schöner Regelmässigkeit hinten liegen. Nur hat Jarstein dabei regelmässig nichtmal nen Ballkontakt, geschweige denn dass er eingreifen müsste.
Da wird alles gezählt was grobe Richtung Tor kommt. Umgekehrt zählen Situationen die wie recht häufig haben (und die m.E. wesentlich gefährlicher sind) nicht mit. Hereingaben an denen der Spieler knapp vorbei rutscht oder ein Verteidiger in letzter Sekunde nen Fuss, Haarspitze usw. dranbringt.
Würde man Chancen und nicht die vermeintlichen Schüsse zählen wäre unsere Statistik wohl besser.
Mir ist es wirklich lieber dass man Situationen ausspielt um eine richtige Chance zu kreieren als, was man recht häufig sieht, aussichtslose Versuche 5 Meter neben oder über das Tor zu setzen.
Gerade weil man auf die echten Chancen spielt ist unsere Trefferquote so gut.


Sorgenkind
24. Dezember 2015 um 11:11  |  516115

Bei der Einschätzung zu Vedad stimme ich dir zu. Man kam nicht um die Einschätzung herum, das wäre eine Notnagel Verpflichtung. Ich meine auch gelegentlich vernommen zu haben, das Vedad charakterlich nicht ganz einfach wäre.
Bei Pal hingegen wustte ich sofort, da geht was. Bei seiner ersten Pressekonferenz nach Luhukay bekam ich Gänsehaut! Die Qualitäten eines Trainer lassen sich eben nicht nur auf seinen Fussball Fachverstand reduzieren. Der Mann ist in der Lage, ein Team mitzureissen. Eine „positive Alpha Sau“ eben. Wie Fussball geht weiss er. Qulitativ und produktiv potenziert durch Wiemeyer. Auch die kluge Verplichtung von Kuchno zahlt sich jetzt aus.
In der Summe habe ich das so aber so auch nicht erwartet. Ich war zumindest überzeugt, das mit den Verpflichtungen Stark, Darida, Weiser der Abstiegskampf dieses Jahr nicht unser Primär Kriegschaupltz sein wird.

Anzeige