Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Gesundes Neues auch von mir, ihr Lieben. Ich hoffe, ihr bleibt uns auch 2016 gewogen. Und damit das so bleibt, beenden wir jetzt das Geschwafel und kommen zu den Fakten, die euch interessieren. Während sie beim Nachbarn an diesem Montag verkündet haben, dass mit Helmut Schulte ein Sportdirektor ab Februar installiert wird, war bei Hertha Maskenball.

Leistungsdiagnostik stand bei den Berlinern auf dem Programm. Ein paar Tests zur Belastbarkeit und dem Gesundheitszustand wurden gemacht. Herz-Kreislaufsystem, aber auch Koordination. Das macht Hertha zwei Mal im Jahr: vor der Hinrunde und vor der Rückrunde. Und das sah so aus:

Wer mehr dazu wissen möchte, findet auf der Vereinshomepage eine Geschichte mit Stimmen von Fitnesstrainer Henrik Kuchno –>hier.

Beerens denkt an Abschied

Ihr wisst, dass sie bei Hertha fieberhaft daran arbeiten, Sinan Kurt vom FC Bayern auszuleihen. Kommt der talentierte Flügelmann, wird es auf den Außen immer enger. Ehrlich gesagt nervt mich zwar das Gerede über erhöhte Konkurrenz. Das gehört einfach im Spitzensport dazu. Aber vielleicht ist es dennoch so, dass das Interesse an Kurt der letzte Baustein war, der Roy Beerens davon überzeugte, dass er sich nach einem anderen Arbeitgeber umsehen muss.

Beerens (Vertrag bis 2017) kam in der Hinrunde nur zwei Mal zum Einsatz. Dem Kicker sagte sein Berater Dick van Burik deshalb:

„Roy ist unzufrieden mit seiner Situation. Er ist in einem Alter, in dem er spielen will. Roy ist nicht nach Deutschland gewechselt, um nach eineinhalb Jahren wieder in die Ehrendivision zu gehen. Er möchte in der Bundesliga bleiben.“

Ich interpretiere das so: Hey, wenn da draußen ein Bundesligist Interesse an meinem Spieler hat, kann er mich gern anrufen. Geht ein Berater so offensiv in die Öffentlichkeit, steht der Entschluss des Spielers oft schon fest. Sollte Beerens gehen, wäre das für Hertha aber zu verkraften, denke ich.

Noch auf der Liste der möglichen Abgänge im Winter sehe ich: Sascha Burchert, Änis Ben-Hatira (an dem Hannover interessiert sein soll) und Ronny (für den Brasilianer soll sich 1860 München interessieren).

Dardai steht zur Wahl

Pal Dardai hat in letzter Zeit viele lobende Worte gehört. Ok, er wurde nur Dritter bei unserer Wahl des Berliners des Jahres. Das ist eigentlich nicht zu verkraften 😉 Aber bei den Kollegen von bundesliga.de steht er gemeinsam mit Pep Guardiola, André Schubert und Thomas Tuchel zur Wahl des Trainers der Hinrunde. Ihr könnt da noch abstimmen:

Am Dienstag trainieren die Herthaner um 10 Uhr und um 14.30 Uhr. Kommt vorbei, es soll auch ein bisschen milder werden 😉


120
Kommentare

4. Januar 2016 um 19:32  |  517140

HA


fg
4. Januar 2016 um 19:33  |  517142

Und schon wieder silber!


fg
4. Januar 2016 um 19:34  |  517143

Self-Hatira UND Beerens abzugeben wäre grenzwertig.
Dann hätten wir für links Kalou und Stocker und für rechts Haraguchi.
Kurt wäre der 1. oder 2. Backup auf ROM/ZOM.
Je nachdem, wie gut das mit Kurt klappt, wäre es mir dann eigentlich lieber, wenn man Beerens behält.


elaine
4. Januar 2016 um 19:41  |  517144

HO


psi
4. Januar 2016 um 19:43  |  517147

He


HerthaBarca
4. Januar 2016 um 19:46  |  517148

Hertha BSC


lieschen
4. Januar 2016 um 19:51  |  517150

Gesundes neus Jahr . HAbe mich länger nicht gemeldet.
Hatira könnte man glaub ich verschmerzen , wobei ich dennoch nicht dran glaube . Beerens würde mir echt leid tun , mag den Jungen irgendwie , kam bloß nach der Verletzung leider nicht mehr in die Spur . Kurt fände ich klasse ( erinnert mich an Weiser) , charakterlich bekommt Dardai den hin ( ist eben noch 19) , fußballerisch ist er richtig gut , sollte er ähnlich gut einschlagen wie Weiser oder Darida , hat man alles richtig gemacht und etwas Tempo auf den Flügeln kann nicht schaden .


Stehplatz
4. Januar 2016 um 19:51  |  517151

Zieh auch mit rüber:
Herthas größter Star kann doch nicht einfach vom Hof gejagt werden, ohne ein paar Exklusivgeschichten für den Boulevard zu hinterlassen. Würde mich ebenfalls überraschen, dass neben Bennis auch Beerens das Weite suchen möchte.
Hab dem Holländer durchaus zugetraut hier in Rückrunde nochmal eine gute Rolle zu spielen, aber wenn er keine Perspektive für sich sieht, ist es auch nicht sinnvoll ihn zu seinem Glück zu zwingen. Obwohl seine Flankenrate in Verbindung mit Ibisevic wohl nicht ganz ungefährlich werden würde. Bin bei Beerens unschlüssig.
Word ohne neuerliche Verschleißerscheinungen sowieso schwer werden in die Startelf zu rutschen. Momentan würde ich einzig die rechte Seite als Möglichkeit sehen. Bei defensiver Ausrichtung Pekarik hinten und Weiser vorn, offensiv umgekehrt mit Schieber. Solang sich Haraguchi nicht zählbar steigert, wird er wohl für die beiden weichen müssen.
Zusätzliche Härtefälle mit Cigerci, Stark, Hegeler und Baumjohann, die ohne weiteres auch nicht in die Startelf kommen werden. Cigerci wird ohne Perspektive hier sicher nicht verlängern und auch im Sommer gehen. Stark ist zu gut gewesen, um ihm zu vermitteln nicht wieder mehr spielen zu dürfen. Er wird hegelers hinrundenrolle einnehmen, wenn alle fit sind und immer mal reingeworfen werden. Hegelers hinrundenleistung war gerade noch solides Mitläufertum. Wirklich helfen kann er der Mannschaft nicht, schaden tut er ihr auch kaum. Wird sich hinter den drei anderen anstellen müssen und sich auch öfter mal außerhalb des Kaders wiederfinden.
Baumi wird wohl immer dann in die Startelf rücken, wenn man Darida oder Kalou eine Pause geben möchte. Auch für ihn eher weitere kurzeinsätze, aber ob er so verlängert, seine potentielle Dankbarkeit mal ausgeklammert, glaub ich eher nicht.

Trotzdem gibt mir die derzeitige Personalsituation, aufgrund der Variationsmöglichkeiten, ein sehr gutes Gefühl für die Rückrunde. Jetzt noch den nächsten Reuß mit Kurt verpflichten und es wird ne heiße Rückrunde!

PS: van burik als Berater bei Hertha? War da nicht mal was?


4. Januar 2016 um 19:52  |  517152

Oder fg
4. Januar 2016 um 19:34 | 517143
Ben-Hatira bleibt bis zum 30.6.2015 bei Hertha.
Ich sehe ihn noch nicht in Hannover.

Mal schauen, ob sich Kauter und Mittelstädt in Belek für eine der Außenpositionen anbieten.


4. Januar 2016 um 19:59  |  517153

Im Übrigen ist Ben-Hatiras Vertrag nicht der einzige, der zum 30.6.2016 endet. Aber der einzige, über den hier debattiert wird.


hurdiegerdie
4. Januar 2016 um 20:06  |  517154

Blauer Montag
4. Januar 2016 um 19:52 | 517152

Na das ist ja mal ne Prognose 😉


U.Kliemann
4. Januar 2016 um 20:13  |  517155

Van Burik ist Berater von Spielern, welchen auch immer. Mit Hertha
heute hat das ,nach m. M. nichts mehr zu tun. Es sei denn er konnte
(könnte) mit Micha.


fg
4. Januar 2016 um 20:23  |  517156

@BM:

Ja, gerne, Hauptsache es gehen nicht beide!


Exil-Schorfheider
4. Januar 2016 um 20:25  |  517157

@U.Kliemann

Erinnerst Du Dich an den Abgang van Buriks?
Da ging es doch darum, dass er Hertha-Spieler beeinflusst haben soll, die von seinem Vater beraten wurden.


U.Kliemann
4. Januar 2016 um 20:28  |  517158

Die liebsten Prognosen sind für mich die , die ad Absurdum geführt werden. Weil ,das Leben,und der Fußball insbesondere sind so unausvorhesehbar wie Kaffesatzlesen oder Astrologie.


U.Kliemann
4. Januar 2016 um 20:31  |  517159

Ja @Exil,und es wirkt immer noch nach?


Flämingkurier
4. Januar 2016 um 20:32  |  517160

Oh man ist das schlecht 🙁
Nach Ansicht von Ralf Rangnick wäre RasenBallsport ein Zugewinn für die Bundesliga. „Ich glaube, Leipzig ist in jeder Beziehung eine Bereicherung für die 1. Liga“, sagte der 57-Jährige der „Welt am Sonntag“ und fügte an: „Wir werden zahlreiche Auswärtsfans stellen, zu Hause fast immer ausverkauft sein. Und mit unserer Spielweise haben wir ein Markenzeichen. Wir werden attraktiv sein für die Bundesliga.“
http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/642169/artikel_rangnick_leipzig-ist-eine-bereicherung-fuer-die-1-liga.html


hurdiegerdie
4. Januar 2016 um 20:43  |  517161

U.Kliemann
4. Januar 2016 um 20:28 | 517158

Aber das Änis am 30.6.2015 noch bei uns war, ist so unvorhersehbar nicht 😉


U.Kliemann
4. Januar 2016 um 20:44  |  517162

Im Prinzip muß ich Herrn R. recht geben. Gegen die Bullen, dank der
Auswärtsfans ein ausverkauftes Olympiastadion. Neben den 2 klassischen.
Dazu ein kurzer Weg nach leipzig,opa sollte sich freuen und nicht maulen.


jenseits
4. Januar 2016 um 20:57  |  517164

Wenn sich alle Vereine darauf verständigen, keinen Spieler von RBL mehr zu verpflichten, hätte sich das Ganze schnell erledigt.

Aber es stimmt: Rangnicks Äußerungen sind einfach nur eklig. Er sieht sich ja auch schon auf einer Höhe mit den besten Bundesliga-Vereinen – bis auf Bayern. Zum Aufstieg erstmal 100 Mio ausgeben, dann wird’s schon.


4. Januar 2016 um 20:58  |  517165

4. Januar 2016 um 19:52 | 517152
+++ UPDATE+++BREAKING NEWS+++ UPDATE+++BREAKING NEWS
Wie von gut unterrichteten hurdies vor wenigen Minuten gemeldet wurde.
Ben-Hatira hat Vertrag bis zum 30.6.2016 bei Hertha. 💡


TF-Fan
4. Januar 2016 um 21:08  |  517167

Roy Beerens war für mich lange Zeit ein Garant für schnelle und gefährliche Vorstöße über die linke Seite. Natürlich ist es schade, dass er verletzungsbedingt nicht mehr für die 1. Elf berücksichtigt werden konnte.

Wenn er nun Schwierigkeiten hat, seinen Platz in einer erfolgreichen Mannschaft zurückzuerobern, liegt das an der momentan nicht ausreichende Leistung. Die Gründe dafür können vielfältig sein.

Aber eine Saison ist lang und überhaupt: sollte ein Profi nicht froh darüber sein, dass die Qualität im Kader und damit auch die Konkurrenz gestiegen ist? Nur so können sich die Spieler doch positiv weiterentwicklen und auch mal was gewinnen, selbst wenn es ’nur‘ die Teilnahme an der Euro-Leaque wäre.

Van Burik? Gute Erinnerungen an ihn als Spieler, aber sonst?

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/hertha-bsc-trennt-sich-von-dick-van-burik-und-wirft-ihm-vereinsschaedigendes-verhalten-vor-sein-vater–der-berater,10810590,10486982.html


Daniel W64
4. Januar 2016 um 21:08  |  517168

@ Exil
Und diese Spieler hat er noch vorher von Neubauer abgeworben.
Es waren Chahed und die beiden Boateng Brüder und wenn ich mich noch erinnere einige Nachwuchsspieler.
Das Fass zum Überlaufen brachte damals die Forderungen von Jerome zur Vertragsverlängerung.
Ich glaube mich zu erinnern das Favre sowieso kein Fan von den beiden war, ich kann mich aber auch irren.


jenseits
4. Januar 2016 um 21:14  |  517169

Beerens kann doch nicht ernsthaft jetzt schon in Kurt, der vielleicht Monate braucht, bis es zum Buli-Einsatz reicht und dessen Verpflichtung noch nicht mal fix ist, eine ernsthafte Konkurrenz sehen.

Ich schätze, da stimmt was anderes nicht.


fechibaby
4. Januar 2016 um 21:17  |  517170

Was soll nur an den Äußerungen von Rangnick eklig sein?
RB Leipzig wird mit Sicherheit als Meister der 2. Bundesliga nach dieser Saison in die 1. Liga aufsteigen.
Mit dem sofortigen Abstieg aus Liga 1 werden sie nichts zu tun haben.
Die spielen jetzt schon in Liga 2 einen sehr ansehnlichen Fußball.
Diesen erfolgreichen Fußball werden sie dann auch in der 1. Liga zeigen.

Und solch eine Mannschaft ist garantiert eine Bereicherung für die 1. Liga!

Daumen hoch für Herrn Rangnick!


monitor
4. Januar 2016 um 21:23  |  517172

Ich habe gerade mal online nach Tickets gegen Augsburg geschaut.
Während ich 10 Tage vor dem Spiel gegen Mainz mir meine Plätze in M.4 fast aussuchen konnte, ist da Stand heute die Verkaufsdichte schon viel höher. Auch in den anderen Blöcken auf der Gegengerade unten.
Es gibt noch genügend Karten, aber die grauen (verkauften) Felder sind deutlich zahlreicher! 🙂

Gefällt mir.


jenseits
4. Januar 2016 um 21:28  |  517173

@fechy
Mag sein. Aber bei allem Kommerz mag ich dennoch den unmittelbaren Zusammenhang von sportlichem Erfolg (1) und sich anbietenden Sponsoren bzw. Investoren (2) nicht missen.


Stehplatz
4. Januar 2016 um 21:35  |  517174

Zwei Sätze von Kurts aktuellen Trainer.

Sinan Kurt, für den der FC Bayern tief in die Tasche gegriffen hat, hat bisher noch nicht für Furore gesorgt. Schafft es es noch?

Was mit ihm passiert, hat er selbst in der Hand. Man muss den Fußballer in ihm sehen: Wenn man ihn auseinanderpflückt – grandios! Er hat supertolle Anlagen: Gold im linken Fuß, er ist antrittsschnell, er versteht dieses Spiel. Seine Möglichkeiten sind enorm. Ich nehme ihn als höflichen, manchmal zurückhaltenden Menschen wahr. Er hatte es sicher nicht leicht – Stichwort Rucksack, seinen Wechsel hat viel mediales Tamtam begleitet. Dafür kann er nichts.

Angeblich hat ein extravaganter Helikopterflug die Führungsetage so auf die Palme gebracht, dass der Stab gebrochen ist.

Der Stab wäre aus meiner Sicht nicht gebrochen, wenn er es schafft, sein Potenzial abzurufen. Diese Geschichte mit dem Helikopter wird ihm nicht gerecht. Hätte ich es verhindern können, hätte ich ihm abgeraten, weil so etwas in der Öffentlichkeit immer schlecht ankommt. Man sollte ihm aber noch Zeit geben.

http://www.merkur.de/sport/amateur-fussball/landkreis-muenchen-stadt/vogel-haben-deutschland-ausbildungsproblem-6005777.html


monitor
4. Januar 2016 um 21:35  |  517175

@jenseits
Reine Vermutung meinerseits.
Beerens hat, als er da antrat, wirklich gut Dynamik ins OMF hereingebracht.
Aber er wird nach seiner Verletzung Probleme haben, das alte Niveau zu erreichen und dazu kommt die Tatsache, daß sich Herthas Niveau seitdem noch einmal gesteigert hat. Mittelstädt und Weiser sind eine starke Konkurrenz auf seiner Seite und zudem viel jünger.

Aus vernünftiger Sicht ist da schon ratsam zu einem Verein zu wechseln, dessen Anforderungen für ihn nicht ganz so groß sind, schließlich will er ja spielen.


4. Januar 2016 um 21:37  |  517177

huch, musste rüberholen, weil falsch postiert…
die drei potentiellen Abgänge haben ja einen gewissen Symbolcharakter, für den Wandel bei der hertha: es verlassen uns drei, die lange wie ein Versprechen wirkten; ein Versprechen auf besseren, kreativeren Fussball. Ein Ronny, dem so viel in die Wiege gelegt wurde, nur die Gebrauchsanleitung wurde vergessen, ihm beizulegen. Der Ben Hatira ( der bei fb übrigens um einiges weniger unterwegs ist, als manch spöttelnder Blogger), der so oft andeutete, was und wie Fussball auch in Berlin sein könnte. Ihm geriet sein anfälliger Körper dazwischen und irgendwie, scheint mir, fehlt eben auch das letzte Stück Konstanz. Das, was aus einem guten Spieler, ein Klassemann macht.-Tja und Roy, meine nie gestillte Sehnsucht nach schnellem, trickreichem Flügelspiel.- Ihm fehlte sehr lange nach meinem Empfinden das nötige fussballerische Umfeld, die Passgeber und vor allem die “Bande”..aber auch bei ihm: es fehlte immer die Konstanz.
Mit Darida, Schelle , Weiser haben wir Spieler , die zwar auch bessere und schlechtere Spiele haben, aber eben auf einem konstant höherem Niveau, nie Ausfälle sind.
Aus dem einstigen Versprechen ist mehr geworden.
Insofern sind die Abgänge ein wenig zwangsläufig.
Bei Ben tut es mir leid, weil ich immer traurig bin, wenn eine Identifikationsperson geht, bei Ronny, nun ja..er hat viel zurückbekommen für das, was er uns áuch gab. Und der Holländer? wie Ruka: ein nicht eingelöstes Versprechen: kein Reus, kein Costa oder Robben-allen drei kann ich aber ohne grosses Murren, eine gute Zukunft wünschen. Auch dem Ronny, der uns herrliche Zweitligastunden bereitete.


monitor
4. Januar 2016 um 21:46  |  517178

Nun @apo, ganz Deiner Meinung.
Alle Drei haben uns geholfen, dahin zu kommen, wo Hertha heute steht.
Ab jetzt können sie uns wohl aber nicht mehr helfen, weiterzukommen, deshalb ist es vernünftiger, sich zu trennen.

Nicht im Groll, sondern möglichst im gegenseitigem Einvernehmen.


4. Januar 2016 um 21:48  |  517179

*fragt* monitor
4. Januar 2016 um 21:35 | 517175
Spielt Mittelstädt nicht LAV oder LOM?


Agerbeck
4. Januar 2016 um 21:52  |  517180

Denke auch, dass bei beerens andere dingfest Dinge vordergründig sind. Vor allem, fällt mir immer wieder die aussage regäsels aus seinem kürzlichen Interview ein, als er auf die frage welcher Gegenspieler im Training ihm die meisten Probleme bereite mit eben jenem beerens antwortete…


monitor
4. Januar 2016 um 21:58  |  517181

RBL
Was soll der Rangnick der Presse denn sonst sagen?
Das er RB doof findet, aber irgendwie seine Kohle verdienen will und er deshalb diesen Plastikklub mit seiner Ausweichfiliale in Austria unterstützt? 😉

Falls Matteschitz ähnlich wie Hopp agieren wird, ist in der 1.Liga sowieso aus der Traum. Da sind die finanziellen Unterschiede zu den Konkurrenten nicht mehr so eklatant, wie in Liga 4;3;2!

Nach 3 Jahren Erfolglosigkeit in Liga 1 (keine CL oder Meisterschaft) ist der Zauber verflogen und der Imageeffekt für Red Bull bei Null.
Spätestens dann wird RB Leipzig abgewickelt.

Für Hopp war es etwas persönliches, für Matteschitz ist es pure Werbung für sein eigentliches Produkt.
Zu teure Brause! 😉

Meiner Ansicht nach.


Bakahoona
4. Januar 2016 um 22:02  |  517182

@Exil-Scorfheider – mit Semi-Qualifiziert meine ich den EL Platz der an den Sieger des Pokals geht – läuft alles ab wie es am wahrscheinlichsten für mich scheint, die jeweils stärkste Mannschaft des Viertelfinales kommen weiter(Dortzmund, Bayern, Leverkusen und Hertha) dann stehen 3 CL-Dauergäste und eben wir im Halbfinale. Wenn ich den Modus richtig verstehe würde somit die EL für Hertha rausspringen, unabhängig vom Ausgang der Meisterschaft, da kein CL-Teilnehmer das Pokal-EL-Los einlöst. Aber ich lass mich da gerne korrigieren, sollte ich da irren. Sollte ich aber richtig liegen, kann Hertha das Pokalergebnis (gesetzt den Fall Heidenheim wird besiegt) in der Meisterschaft nur mit der CL-Quali übertreffen.


Opa
4. Januar 2016 um 22:03  |  517183

Wenn hier jeder rüberzieht, führt das dazu, dass einige nur die Überschriften lesen, schon mal lospoltern und sich dann die Zusammenhänge erklären lassen müssen. Du gute Güte…

Zu RB schreib ich später was.


monitor
4. Januar 2016 um 22:06  |  517184

@BM
Ich will das jetzt nicht bis ins kleinste aufdöseln, aber Weiser kann hinten und vorne, Mittelstädt hinten sehr gut, vorne wissen wir noch nicht und irgendwo muß Haraguchi oder Kalou ja auch herumspielen dürfen. Ich rede da nur von der rechten Seite.

Als Altmeister der Startelfen! 😉 , wo würdest Du zur Zeit Beerens aufstellen, unter Berücksichtigung der formstarken Elf der Hinrunde, bei der derzeitigen Situation von Beerens und dem Rest des Kaders?


monitor
4. Januar 2016 um 22:09  |  517185

Nachtrag
Links hatte doch letztens VdB Plattenhardt ersetzt.
Oder verwechsle ich jetzt was?


hurdiegerdie
4. Januar 2016 um 22:09  |  517186

Bakahoona
4. Januar 2016 um 22:02 | 517182

Du liegst leider falsch. Nur der Pokalsieger hat einen EL-Platz sicher. Spielt der in der CL wird es der Tabellen-7., niht die Pokalverlierer.

Könnte also trotzdem Hertha sein 😆 Nur, das ist dann unabhängig von Sieg oder Niederlage im Achtelfinale.


hurdiegerdie
4. Januar 2016 um 22:13  |  517187

Ob Kurt jetzt kommt, Änis geht oder Beerens, wir wissen es doch nicht.
Mich nervt eher, dass diese „Stellungnahmen“ von Beerens publik werden. Das drückt doch wieder die Ablöse.


monitor
4. Januar 2016 um 22:21  |  517188

@Hurdie

Kann sein das diese „Stellungnahmen“ mittlerweile Teil des Business sind.
Die Medienpartner im Premiumpaket Bundesliga zahlen viel Geld, die brauchen auch „Futter!“


Bakahoona
4. Januar 2016 um 22:21  |  517189

Danke Hurdie für diese Auskunft, ein siebter Platz ist aber so abwegig nicht, bei schlechtem Verlauf der RR 😉 – Was machen wir nur wenn’s gut läuft xD


jenseits
4. Januar 2016 um 22:22  |  517190

Ich glaube, Beerens Äußerung macht nicht so viel aus. Wir müssen ihn ja nicht los werden. Trotzdem nicht so schön. Mir hätte es besser gefallen, wenn er sich noch mal ins Zeug geworfen hätte. Und einen Konkurrenten zu stärken, finde ich auch nur semi-toll.


jenseits
4. Januar 2016 um 22:26  |  517191

@Bakahoona – 4. Januar 2016 um 22:21  |  517189

Wir würden uns ein wenig freuen. Und uns schlimmstenfalls weiterentwickeln.


apollinaris
4. Januar 2016 um 22:27  |  517192

@ Opa..wie armselig bist du denn derzeit unterwegs?
Nun, erstens war es Radio, zweitens ändern die Kontexte an meiner Kernaussagen auch nix: Barca, Real, ..von diesen Klubs kann ich wirklich nicht mehr Anhönger sein. Die Auflagen kamen ja nicht ohne jeden Grund. Und: mehr als ein Seufzer ..und der bleibt ja…sollte es nicht sein.


Opa
4. Januar 2016 um 22:42  |  517193

#Armseligkeit
Na dann seufz mal und schieb mir ein „armselig“ unter. Was Du mit Deiner armseligen Andeutung ins Rollen gebracht hast, scheint Dir immer noch nicht klar zu sein. Gehört hier nicht her, aber das heute war schon Volleyvorlage, die Du da gegeben hast, „Überschriften“ kann man schließlich auch hören. Neulich wolltest Du ja ganz viel differenzieren und nun kloppst Du wegen einer „Überschrift“ auf Barca ein (für das ich keine Sympathien hab), bis Dir einige hier die Zusammenhänge erklären. Naja, ist Dein Ding, ich mag Dich so, wie Du bist, aber diese Seite gehört eben auch dazu, da musst Du mir keine Armseligkeit in die Schuhe schieben.

RB Markranstädt und der eklige Ralf
Das schlimme ist, dass sehr kurzsichtig betrachtet der Rangnick sogar Recht hat. Mit dem Schwung, mit dem RB ins Oberhaus kommt, mit der Menge Auswärtsfans werden die ganz sicher die Liga eine Weile mitrocken. Die spekulieren ja darauf, dass sich das irgendwann von allein rechnet und dieses Kalkül könnte evtl. sogar aufgehen. Den Preis dafür muss aber mindestens ein anderer Verein bezahlen, den RB mit diesem künstlichen Konstrukt vom Futtertrog der ersten (und auch zweiten) Liga verdrängt und uns ohne rot zu werden die lange Nase zeigt, indem man die 50+1 Regel auf geradezu unverschämte Art und Weise (das ist ja schon mit dem Stinkefinger rumlaufen) ausgehebelt hat. Allein schon aus diesem Grund ist das Gepose von Rangnick berechtigterweise als „eklig“ bezeichnenswert, denn RB musste sich nichts von dem bisher erreichten aus organischem Wachstum erarbeiten. Daher fand ich aber auch die Krokodilstränen von Bruchhagen letztens nicht so ganz angebracht, der im DFL Vorstand saß, als man RB mit marginalen Auflagen durchgewunken hat.

Kurzsichtig betrachtet wird die Show besser werden, allein schon der Polarisierung wegen, mittel- und langfristig stirbt wieder ein Stück Framework, der den deutschen Fußball bislang so besonders machte. Spätestens bei der nächsten großen Krise dürfte uns das böse auf die Füße fallen. Aber wer glaubte schon demjenigen, der in der Titanic nach Rettungsbooten fragte. Hauptsache die Kapelle spielt so schön.


Stehplatz
4. Januar 2016 um 22:50  |  517194

Ich schätze Mateschitz als deutlich uneitler ein, was den Erfolg seiner sportlichen Spielzeuge angeht als hopp oder Kind. Die sind ja bei Ihrem Herzensvereinen engagiert. Klar geht es auch ums gewinnen. Aber ihm ist es zweitrangig wer da gewinnt, sondern was auf der Brust prangt.
In Salzburg hätte man auch bleiben können. Nur ist Österreich international eine drittklassige Liga, die RBS nicht die nötige Wettkampfhärte verschaffen kann, um red Bull einen Platz auf der Bühne zu verschaffen, die seit Jahren angepeilt wird – die Champions League! In der Bundesliga wird RBL ein Verein sein, der im Gegensatz zu 96 oder Hoffenheim nicht so schnell wieder verschwinden wird.


hurdiegerdie
4. Januar 2016 um 22:51  |  517195

Bakahoona
4. Januar 2016 um 22:21 | 517189

Nicht mal die Oberunke kann einen 7. Platz noch ausschliessen 😉


U.Kliemann
4. Januar 2016 um 22:57  |  517196

Na ja Opa die Geiger waren aber schööööön ! Auf der Titanic!


Opa
4. Januar 2016 um 23:04  |  517197

@U.Kliemann: Ohne Frage. Frag mal bei den Fans vom KFC Uerdingen, wie das ist, wenn die aufhören zu spielen. Derzeit spielen im Profifußball Vereine mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen. Entweder, man kriegt das harmonisiert und 50+1 wieder in Kraft (was dann aber bedeutet, dass man VW, Bayer, Hopp, Kind & Co. aus der Liga kicken müsste) oder aber man kippt 50+1 und entwickelt sich zur investorenbestimmten Operettenliga mit dem langfristigen Identifikationspotential von Krankenkassen oder einer Automarke und zudem zerstörerischer Raubtierkapitalismus ohne jegliches Fairplay. Da wäre die Halbzeithooliganschlacht im Mittelkreis dann die aufrichtigste Rahmenunterhaltung, alternativ ein MMA Kampf ohne Regeln.


hurdiegerdie
4. Januar 2016 um 23:13  |  517198

Opa, das Rad dreht niemand mehr zurück. Jetzt Geld machen, Anteile zurückkaufen (nicht weitere einlösen) und dann richtig einsteigen in einer neuen Profiliga.

So meine Hoffnung bei einer düsteren Prognose.


U.Kliemann
4. Januar 2016 um 23:14  |  517199

Was wird die Oberunke noch erwarten ,wenn sie erst den Belek
Geist genossenen hat? Unglaubliches? Ein Wunder? Hoffentlich
das Pokalfinale mit Hertha ! Ein Traum von uns Allen.


hurdiegerdie
4. Januar 2016 um 23:24  |  517200

Oberunkenwanderungen gehen langsam vor sich. Manche werden dabei überfahren. Erstmal Heidenheim und 40 Punkte, dann quaken wir neu (obwohl Unken eher nicht quaken, sondern eher pfeifen; im Walde?).


Opa
4. Januar 2016 um 23:49  |  517201

Alle 77 Zugänge von Barca in 7,7 Sekunden: https://media.giphy.com/media/l3nWaniMNThBi91gA/giphy.gif


kczyk
4. Januar 2016 um 23:58  |  517202

*denkt*
die meisten fußball-traditionsvereine in deutschland haben durch ihr oft über jahrzehnte gehändeltes, undurchsichtige finanzgebaren sich selbst abgewirtschaftet.
wo wäre heute der deutsche fußball ohne mateschitz, hopp, kind, tönnies und bayer, ohne vw und audi, ohne die allianz – und vor allem ohne adidas.
letztgenannte investoren waren es, die letztlich dafür gesorgt haben, dass der BVB in wirtschaftlicher schräglage überlebt hat. genannten investoren ist es zu verdanken, dass die bundesdeutsche nati ihren 4. stern aufs trikot kleben konnte.


Opa
5. Januar 2016 um 0:14  |  517203

Dass der BVB in Schräglage überlebt hat, ist in erster Linie den Privatinvestoren zu verdanken, die dem BVB das Stadion incl. fetter Rücklage rückübereignet haben und noch auf ausstehende Zahlungen verzichteten. Bis heute übrigens weitgehend entschädigungsfrei. Etwas, was sowohl der BVB als auch die Fanboys eines vermeintlich „eigenen“ Stadions nicht so gern hören 😉

Die Aufstellung Hopp, Tönnies, Mateschitz, Kind, VW, Bayer, Allianz und Adidas ist mir zu verdichtet. In jedem Einzelfall war es jedenfalls nicht Selbstlosigkeit oder Fußballfandasein, sondern es steckten und stecken jeweils unterschiedliche Motive hinter deren Engagement.

Wo ich mitgehe ist allerdings die Einschätzung, dass einige der Probleme von Traditionsvereinen hausgemacht sind. Großmannsucht und fehlende (oder auch falsches Verständnis von) Demut sind da neben anderen zu nennen. Andere hingegen sind Folge unterschiedlich geltender und asymetrischer Spielregeln, die die von Dir genannten „Wohltäter“ zu ihren Gunsten ausgelegt haben oder haben auslegen lassen.


jenseits
5. Januar 2016 um 0:18  |  517204

Das ist vielleicht frech, aber die Zeiten des Selbstmitleids sind vorbei.

Die statistische Wahrscheinlichkeit, dass es Hertha wieder erwischen möge, ist groß. Aber es wird nicht so kommen, da wir eine echte Mannschaft haben. Die hat übrigens auch den Abgang etlicher Spieler zum Ausklang der letzten Saison verkraftet.

Wir werden vielleicht nicht mehr so viele Spiele gewinnen können, weil sich die anderen Vereine verstärkt haben, aber wir werden nicht richtig einbrechen. Es wird interessant!


kczyk
5. Januar 2016 um 0:45  |  517205

@opa
ich sprach von Investoren.
sie als ‚wohltäter‘ zu bezeichnen ist allein deine tat.
ich sprach nicht über mögliche motive genannter investoren.
letztlich geht es ihnen nur ums geldverdienen.
übrigens – ich bin davon überzeugt, dass es den vereinen der 1. BL um nichts anderes geht.
die show drumherum ist doch nur teil des wöchentlichen sportevents.


Susanne
5. Januar 2016 um 0:53  |  517206

Muss man als „richtiger Fan“ jeden anderen Vereinsnamen verunglimpfen?
Unsympathisch! Respektlos! Dumm!


Dan
5. Januar 2016 um 3:48  |  517208

Gedanken in der Nacht.

Wenn die Oberunke schon „weich“ wird, kommt mir die Erinnerung an den vorher als Erfolgsgarant verkauften „tollen“ Teamgeist 2008/2009, der es danach mit Spiegeln, Trainerbeleidigung und egoistischen Verletzungsfehleinschätzungen schaffte, fünf Punkte Vorsprung zur Meisterschaft zu verspielen und dann auch noch die CL-Quali mit grinsenden Leistungsträgern auf der Bank und anschließend mit 80% (?) des gleichen Kaders den Weg in die 2.Liga beschritt.

Auch das kann unsere Hertha sein. Teamgeist finden ich gut, aber daran müssen ALLE arbeiten, ansonsten ist der zerbrechlich wie eine dünne chinesische Porzellantasse und keinen Pfifferling wert.

Hoffen wir lieber auf eine Steigerung der spielerischen Möglichkeiten und eine erfolgsorientierte Zweckgemeinschaft. Sowie einen guten Start in die Rückrunde einschließlich Heidenheim, dann kann das Genießen und Träumen weiter gehen.


Freddie
5. Januar 2016 um 7:41  |  517209

Dan
5. Januar 2016 um 7:57  |  517210

@Freddie

Gaudino war neben Kurt der zweite Spieler den U23 Trainer Vogel Anfang Dezember aus dem Kader gegen Unterhaching nahm.

Was man bisher von Gaudino so sah fand ich ansprechend. Lassen wir uns überraschen. Noch ist nix in trockenen Tüchern.


Opa
5. Januar 2016 um 8:00  |  517212

Hach, da war sie wieder, die regelmässig „dumm“ keifende Kommentarista. Schön, dass es solche verlässliche Beständigkeit gibt.


Freddie
5. Januar 2016 um 8:01  |  517213

@dan

Ganz deiner Meinung.
Wobei ich Gaudino am Anfang derSaison auf meiner „persönlichen “ Wunschliste hatte.

Lassen wir uns überraschen.


Susanne
5. Januar 2016 um 8:58  |  517214

Ach, Herr Pöbel-Opa.
Ich bin doch fast nicht mehr dabei.
Also, keine Aufregung!
Ein Kilo Hackepeter, ein paar Bierchen und alles ist wieder schön, stimmt’s?
Ich finde es nur schade, Dinge zu verunglimpfen, mit denen sich andere Menschen, wie wir mit unserer Hertha, identifizieren.
Ich werde und muss das nicht verstehen.


sunny1703
5. Januar 2016 um 9:17  |  517215

Gaudino hat noch Vertrag bis 2018, ein Schnäppchen wird das nicht. Ich kenne ihn zuwenig, um zu beurteilen, ob er der Mannschaft weiterhelfen könnte. Allerdings hat @Freddie schon bei Bellarabi einen guten Spürsinn bewiesen.

RB Leipzig gewinnt seine Spiele meistens sehr knapp, dennoch glaube ich auch an den Aufstieg der Mannschaft. Sportlich sahen die Spiele von RB angenehm offensiv aus, ich glaube auch, sie könnten eine spielerische Bereicherung der 1.Liga darstellen. Zumal Matteschitz durchstarten will und sicher weiter reichlich in den Verein investieren möchte.
Doch damit hört meine „Sympathie“ mit diesem Konstrukt auch auf. RB ist reines Kunstkonstrukt, größer sogar als das von Hopp, dr zumindest selbst aus der ecke ist. Wolfsburg und Bayer sind eher Werksmannschaften, der VFL war schon in den 50ern zumindest eine kleine Größe im niedersächsischen Fußball.
Die Abhängigkeit von Investoren wird wachsen, solange mit Fußball richtig viel Geld zu verdienen ist oder eine lohnende Werbeplattform.

Mit Mitte 50 wird mir das doch so langsam zuviel Geldmache und zuwenig eine Symbiose aus Sport und Wirtschaft, ganz ohne letzteres geht es wohl kaum noch im Hochleistungssport.

Um einen gerechteren Fußball zu bekommen, möchten einige hier wie ich finde,mit ohne Zweifel guten Absichten,eine Einführung einer reinen Profiliga nach nordamerikanischem Vorbild.
Dabei habe ich jedoch große Bedenken. Ähnlich wie in Nordamerika müsste das in einem europäischen Rahmen passieren. Macht das Deutschland im Alleingang bleibt im Grunde doch alles beim Alten, die Bayern holen jede etwa zweite Meisterschaft und einige wenige ziehen in die lukrative CL. Wird das ebenfalls nach dem Vorbild Nordamerikas an bestimmte wirtschaftliche Einschränkungen und damit auch Einschränkungen bei der Wahl des Arbeitsplatzes gesetzt, bekommen wir vermutlich großen Ärger mit dem Europäischen Gerichtshof und so ganz nebenbei müsssten Vereine wie der Fc Bayern oder auch der BVB einfach ausgedrückt nicht mehr ganz bei Sinnen sein, wenn sie ihre bisjetzt sprudelnden Quellen und ihre vorhandene Macht einschränken lassen.
Dazu kommen dann Dinge wie kein Auf – und Abstieg mehr. Als 63 die Liga gegründet wurde, spielten nur neun der heutigen 18 Teams in der 1.Liga. Nach dem unfairen Ausschluß Herthas, hätte es also geheißen Hertha wäre nie wieder ein Erstligaverein gewesen. Nein, Auf – und Abstieg ist ein großer Teil Salz in der Suppe.
Nebenbei frage ich mich, wer bestimmt dann welche Vereine bei so einer Unternehmerliga mitmachen darf?!
Desweiteren hätte eine geisse Gleichmacherei zur Folge,dass wir im europäischen rahmen vermutlich unsere mit führende Stellung verlieren und nur noch weniger Vereine an den europäischen Wettbewerben teilnehmen können. Mehr Zuschauer brächte diese vielleicht sportlich erzeugte Chancengleichheit vermutlich nicht.

Also ginge das wohl nur im europäischen Rahmen. Doch dann stoßen wir auf eine ungleiche Gesetzgebung , zum Beispiel eine ungleiche Steuergesetzgebung. So können ein Verdienst von 1 Million Euro brutto im einen Land deutlich mehr netto bedeuten als woanders. Das Problem mit der Freizügigkeit bei der Arbeitsplatzwahl bleibt und die Frage wer entscheidet, wer an so einer europäischen Unternehmerliga teilnehmen darf, auch.

Wir haben doch heute schon die Absurdität, dass in der CL nicht die Meister unabhängiger Statten teilnehmen dürfen,eine Verfestigung dieser Ungerechtigkeit mit noch mehr Unternehmereinfluss brauche ich nicht.

Dazu kommt ein weiteres Merkmal der nordamerikanischen Unternehmerligen. Niemand weiß, wielange dieser Unternehmer meint, Ort XY ist für ihn passend, unterstützt seinen Verein finanziell. Wechsel zwischen den Städten gehören dazu ,sprich spielt KKR Hertha heute in Berlin findet KKR plötzlich die Unterstützung des Vereins durch Herrn Müller oder Herrn Henkel für zu gering,macht er aus KKR Hertha BSC Berlin einfach mal KKR Hertha Potsdam oder Bochum.
Dazu ein aktuelles Beispiel aus der NFL : http://www.sportschau.de/weitere/football/drei-nfl-klubs-wollen-nach-los-angeles-100.html

Zu guter letzt habe ICH für mich ein Problem mit künstlicher Gleichmacherei im Sport. Es gab und gibt immer Zeiten von Seriensiegern, das ist meistens nicht schön, doch Sport basiert auf Sieger und Besiegten . Turnvater Jahn wollte vordergründig seine Jungs auch für den Krieg gegen den damaligen Erzfeind Frankreich fit machen.

Wenn ich mir nun vorstelle alle stärkeren Sporter oder Mannschaften werden irgendwie eingeschränkt, um oft zu gewinnen, frage ich mich, in welchem Alter fängt das an und wie darf ich mir das vorstellen. Belasten wir Usain Bolt demnächst( das mögliche Doping mal außen vor) mit einigen Kilos mehr beim Sprint, bekommen schwächere fünf Meter Vorsprung. Bolt hat auch aufgrund seiner erarbeiteten Siege finanzielle und amit auch andere Vorteile gegenüber anderen Sprintern.

Nochmals, ich halte die Idee für mehr Gerechtigkeit für vordergründig gut gemeint, ich halte sie in Europa oder Deutschland für wenig durchführbar und ich halte sie für sich immer mehr dem Sport entfernend.

Doch zu alt-konservativ für Veränderungen in dem Bereich?

lg sunny


Thomsone
5. Januar 2016 um 9:21  |  517216

Na ja der Focus Artikel stellt aber nur ein paar Aussagen in einen Zusammenhang mit Hertha. Pep:……… . Aber wenn was an Gaudino dran ist, dann immer her mit ihm. Bei Kurt habe ich ja schon geschrieben das ich eine Leihe mit KO gut finden würde. Wären wir dann eigentlich Bayern II, so wie Darmstadt Hertha II ist?


Dan
5. Januar 2016 um 9:30  |  517217

Welcome back @sunny.

Da hat sich was aufgestaut. 😉


Gießener
5. Januar 2016 um 9:40  |  517218

Auch aus Hessen noch verspätete Neujahrsgrüße an alle hier im besten Blog der Welt :).

nicht schlecht… http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/das-ist-herthas-koenigliches-kabinen-reich

..dann kann ja in der Rückrunde nichts mehr schiefgehen =)


Herthas Seuchenvojel
5. Januar 2016 um 9:43  |  517219

die Wolke lässt ihn neuerdings, das sind die guten Vorsätze für’s neue Jahr 😉
auch von mir: willkommen zurück

bei focus.de wäre ich vorsichtig
die sind noch schlimmer und oberflächlicher als bild.de und das will was heißen !
Gaudino….als ebensolches Konstrukt wie Kurt, warum nicht
wir stellen damit aber bald wohl die jüngste Bundesligamannschaft


Opa
5. Januar 2016 um 10:01  |  517220

Eine Chilloutlounge mit DJ Mischpult, Unterwassermassagebereich, eine Küche mit Koch, der Frühstück und Mittagessen zubereitet? Hätte wohl alles jeder gern auf Arbeit.

Für meinen Geschmack etwas viel Gepamper, was spätestens in den Zeiten übel aufstoßen wird, wo man von den Herren Profis „Arschaufreißen“ fordert und sich angesichts des dort herrschenden Luxus fragt, woher die wissen sollen, wie das geht, wenn sie sich nicht mal ne Butterstulle selbst zubereiten.

Zu viel Geld im Spiel und zu viel Entrückung von Lebensrealitäten.


Dan
5. Januar 2016 um 10:16  |  517221

@sunny
Man kann nicht ein 100+Jahre altes System über ein anderes 100+Jahres altes System stülpen.

Wenn man schaut, wie die Bundesliga gegründet wurde, war das auch nicht gerade gerecht oder warum wurde z.B. S04 bevorzug und nicht der besser plazierte Verein Alemannia Aachen? Oder warum aus der Oberliga West und Süd 5 Vereine und aus Nord nur 3 Südwest nur 2 und Berlin 1 (ok den verstehe ich)?

Also auch da wurde schon willkürlich wohl auf Attraktivität geschaut. oder ggf. Ballungsräume.

Denke da muss ziemlich viel Gehirnschmalz rein gesteckt werden, denke aber eher irgendwann fällt die 50+1 Regel und das Ligasystem bleibt das Gleiche. Irgendwann werden dann ggf. die Unteren aufgeben, weil die Schere so groß wurde bzw. sich auch Projekte wie RBL oder 1899 nicht mehr rechnen von unten nach oben zu kommen.
Es werden sich am Anfang noch Unternehmen auf die Anteile stürzen und später wenn die Geldspirale sich ähnlich wie in den USA dreht werden es Konsortium.

Da wird uns aber vielleicht schon der Speichel aus dem Mundwinkel tropfen. 😉


Sir Henry
5. Januar 2016 um 10:25  |  517222

@Opa

mich würde mal interessieren, was Deine Beweggründe sind, Dich dermaßen für die 50+1 Regel stark zu machen. Wieso erachtest Du sie als essentiell für die gesunde Weiterentwicklung des professionellen Fußballs in D?

Das soll kein Verhör sein, ich will Dich auch nicht vorführen (das weißt Du). Ich bin in der Causa 50+1 nicht entschieden. Ich persönlich neige, wie immer, zu der weniger regulierten Variante der Eigentums- und Finanzierungsmöglichkeite von Vereinen/Clubs. Es sollte also Sache des Vereins/Clubs sein, abhängig von den vorhandenen Rahmenbedingungen, über seine Finanzierungs- und Eigentümerstruktur selbst zu entscheiden.

Ich bin da aber offen. Bisher haben mich die Befürworter der 50+1 Regel nicht überzeugt.


sunny1703
5. Januar 2016 um 10:47  |  517223

@Dan

Genau diese Merkwürdigkeiten, wie zur Zeit der Gründung der Bundesliga möchte ich mir lieber ersparen. Neunkirchen rein, Bayern, Gladbach usw nicht, und jetzt?
Den Osten bis auf Hertha und evtl Leipzig außen vorlassen?

Europaweit möchte ich das lieber nicht weiter denken.

Vielleicht ist es möglich eine Konvergenz beider Systeme also des traditionellen europäischen und des nordamerikanischen zu erreichen, doch ich glaube aufgrund dessen, dass wir hier in Europa ein Gebilde vieler auch „stolzer“ Nationalstaaten sind, ist das vermutlich zum Scheitern verurteilt, vom Europäischen Gerichtshof mal abgesehen.

Der vermutlich einfachste Schritt, nämlich eine Beschneidung der finanziellen Vorteile der Cl auch eine Umwandlung in einen reinen Meisterwettbewerb, wird leider durch die inzwischen zu starke Einflussnahme durch durch die Wirtschaft und dadurch dass viele Vereine selbst zu Unternehmen mutiert sind, nicht mehr möglich,weil auch nicht erwünscht sein.

Am Ende müssen wir auch ehrlich sein, die allermeisten Vereine und das bis in die niedrigen Ligen, hätten gerne die Möglichkeiten der Bayern und Manchester City, Barcelona oder Paris.

lg sunny


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. Januar 2016 um 11:06  |  517224

@50+1

wer bei Hertha auf der vorletzten Mitgliederversammlung sowie beim letzten „Hertha im Dialog“ hingehört hat: Es gab auf der MV ein flammendes Plädoyer von Bernd Schiphorst, dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates von Hertha, pro Zustimmung zu der 50+1-Regel. Im November 2015 hat Präsident Werner Gegenbauer den Standpunkt wiederholt: Das Festhalten an 50+1 sei offizielle Linie der derzeit Verantwortlichen in den Gremien von Hertha.

Aus der Rubrik ‚Klüger werden mit Immerhertha‘:
Wen es interessiert, wohin sich die Branche grundsätzlich entwickelt, verlinken ich eine Grafik auf die das Wirtschaftsmagazin Sponsors hinweist: Dass die Premier League in den Jahren 2016 bis 2019 insgesamt 4,35 Milliarden Euro erwartet – aus der Vermarktung an Auslandsrechten – hier (Summen in englischen Pfund)


hurdiegerdie
5. Januar 2016 um 11:13  |  517225

Es sind 4.35 Millarden Pfund, also knapp 6 Mia Euro, m.E.


hurdiegerdie
5. Januar 2016 um 11:16  |  517226

hurdiegerdie
5. Januar 2016 um 11:13 | 517225

Quatsch, ich ziehe alles zurück. Falsch gerechnet
Sorry


Dan
5. Januar 2016 um 11:17  |  517227

@sunny
Man wird wie schon geschrieben die „Alte Welt“ und die „Neue Welt“ nicht zusammen bringen. Es gibt vielleicht Ansätze / Regeln die man modifiziert übernehmen könnte, doch das Ligasystem kann ich mir derzeit nicht vorstellen. Wie geschrieben nur wenn die Schere soweit auseinander geht, dass es allen Aufsteigern nur noch wie damals Tasmania ergeht.

Wenn ich gerade die Aufblähung der EM und WM sehen, dann fehlt mir der Glaube, dass bei der Gelddruckmaschine CL Vernunft einkehrt und die EL aufgewertet wird.

Für den Osten wäre das vielleicht noch die einzige Chance einen dritten oder vierten Verein in die neue „Bundesliga“ reinzubekommen.

Die Ligen in den USA wachsen auch immer wieder mal, vielleicht gibt es ja auch eine Ligateilung Nord Süd. 😉


5. Januar 2016 um 11:26  |  517228

Tach’n sunny und alle miteinander.


jenseits
5. Januar 2016 um 12:24  |  517229

Wie kommt denn der Betrag von 4,35 Mrd. Euro zustande?

Die Summe ergibt doch 450 Mio Pfund.


hurdiegerdie
5. Januar 2016 um 12:36  |  517230

Ja,
jenseits
5. Januar 2016 um 12:24 | 517229

Das hat mich auch verwirrt. Das sind wohl nur die bereits neu realiserten Deals.

Hier mal der Original-Beitrag (glaube ich) mit alten (und neuen) Zahlen:
http://www.dailymail.co.uk/sport/football/article-3264606/Premier-League-set-3bn-windfall-global-TV-rights-rival-broadcasters-slug-screen-England-based-superstars.html

Die 4.35 Mia sind eine Prognose, m.E.


5. Januar 2016 um 13:00  |  517231

monitor
4. Januar 2016 um 22:06 | 517184

@BM
Ich will das jetzt nicht bis ins kleinste aufdöseln, …..

Als Altmeister der Startelfen! 😉 , wo würdest Du zur Zeit Beerens aufstellen, unter Berücksichtigung der formstarken Elf der Hinrunde, bei der derzeitigen Situation von Beerens und dem Rest des Kaders?

Die Form der Hinrunde zählt nicht mehr.
Es zählt, wer mit nach Belek fliegt und wer sich dort in den Testspielen gut präsentiert.


Hic Belek, hic salta!!!


jenseits
5. Januar 2016 um 13:09  |  517232

@hurdie

Vielen Dank. Mir ist das bei diesen Temperaturen zu mühselig. 😉

Ich nehme es als gegeben, dass die Vereine der PL ein Heidengeld durch Auslandsvermarktung einnehmen. Aber ich habe schon erkannt, dass die vorherige Graphik nur einen Teil der Einnahmen abbildet.


hurdiegerdie
5. Januar 2016 um 13:32  |  517233

jenseits
5. Januar 2016 um 13:09 | 517232

Brauchst du auch nicht. Du kannst mir ja vertrauen 😉

Ich habe es aufgedröselt und nachgerechnet. Man kommt in keinem Fall auf die „exakten“ Zahlen. Das ist alles ein Mischmasch aus alten Verträgen, bereits realisierten neuen Verträgen und eine Prognose für noch nicht neu realiserte Verträge. Aber so als „Meilenstein“ kommt eine Mia Pfund pro Jahr in etwa hin; das wären dann über 4 Mia Euros für 3 Jahre.


waidmann2
5. Januar 2016 um 13:33  |  517234

sorry off-topic – oder vielleicht auch nicht …

Wenn man die neuesten Nachrichten aus dem Hause VW liest (anstehende Klage der amerikanischen Regierung gegen VW!), wird es immer schwerer vorstellbar, dass der Konzern künftig noch in der Lage sein wird, den VfL zu pampern. Man wird jeden Euro in Wolfsburg umdrehen müssen und sich auf die absoluten Basics konzentrieren. Selbst wenn der jährlich Support (irgendwas jenseits von 100 Mio €) nur halbiert würde, würde das Konstrukt VfL vermutlich sehr schnell kollabieren.
Dies werden alle Spieler und Angestellten des VfL wissen und andere die mit dem Klub in Verbindung gebracht werden (z.B. Brooks) ebenso. Vor dem Hintergrund könnte der Verlauf der Hinrunde in Golfsburg nicht nur mit dem Abgang de Bruynes zu tun haben sondern auch mit der Ahnung der Aktiven, dass sie sich über kurz oder lang einen neuen Arbeitgeber suchen müssen.
Golfsburg – insofern eher auf dem Weg nach unten als nach oben.

… und Vakuum schafft Platz für andere …


Herthas Seuchenvojel
5. Januar 2016 um 13:38  |  517235

auch die 1 Mrd pro Jahr wird ihre Nationalmannschaft nicht retten, wenn einfach mal eben supidupi-kommende-Topstars aus anderen Ligen eingekauft werden, die dann größtenteils doch nicht einschlagen
WM, EM, Olympia adè, schön wars
da machen euch wir „Fritzen“ jederzeit noch was vor
was war ich mal für ein Fan der goldenen Generation…
die zukünftige hat nur kaum Chancen auf Profitum


Bolly
5. Januar 2016 um 13:38  |  517236

So wie am Sonntag vorausgeahnt, trainieren beide Schieber & Kraft im Mannschaftstraining❗️ #ickfreumafürbeide 👍🏼


jenseits
5. Januar 2016 um 13:46  |  517237

@hurdie, ich vertraue Dir sehr gerne. 🙂

Ich hatte 16 – 19 allerdings als 4 Jahre interpretiert. Die meinen aber mit 19 nur die Jahresgrenze. 😉

Jedenfalls ein ganz schöner Anstieg seit 1992 von 7,6 Mio jährlich auf jetzt 1 Mrd Pfund.


5. Januar 2016 um 13:58  |  517238

Frisch poliert deine Glaskugel Bolly
5. Januar 2016 um 13:38 | 517236 😀

Springst du vor Beginn der Rückrunde noch einmal in die Eistonne?


Silvia Sahneschnitte
5. Januar 2016 um 14:11  |  517239

TV-Gelder
Lt. Kicker würde Hertha einen erheblichen Finanzsprung tätigen, wenn es bei der jetzigen Tabellensituation bleibt.
Hertha kommt mit z.Zt. 393 Punkten auf Rang neun in der Fünfjahreswertung. Was mit etwa 8 Mill. zusätzlichen TV-Geldern verbunden wäre.
Bleibt der Wunsch, das Hertha zu Beginn der Rückrunde gut aus den Puschen kommt, dann könnte die Rüchrunde fast zum „Selbstläufer“ werden.
Transfers
Wenn Spieler den Verein verlassen möchten, weil sie keine Perspektive mehr sehen, oder unzufrieden sind. Bitte keine Steine in den Weg legen, müssen sie bleiben könnten erhebliche Störungen im Teamgebilde entstehen.
„Focus“ sehr bayernnah, dank Markwort. Zumindest passen die namentlich ins Spiel gebrachten Spieler in mein Transferweltbild jung, talentiert und entwicklungsfähig. Inwieweit jedoch Gaudino als Mittelfeldspieler, in unser überfülltes Mittelfeld passt, sei dahingestellt. Würde wohl nur gehen, wenn uns ein weiterer unzufriedener Mittelfeldspieler verlässt.
50+1
Für Ostdeutsche Klubs, ist es wahrscheinlich die einzige Chance in die erste Bundesliga zu kommen. Zur Zeit spielen die Traditionsklubs in der dritten Liga, da gut vertreten. Aber schon jetzt „geiern“ Erst- und Zweitligaklubs auf die guten Spieler der Drittligisten (Bertram, Stefaniak, Pulido, usw.). Ohne finanzielle Unterstützung (Einstieg von Großsponsoren) werden die Vereine Ihre guten Spieler nicht halten können und weiter ausbluten.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Herthas Seuchenvojel
5. Januar 2016 um 14:14  |  517240

mich dünkt eher, er wäre schon drin inner Eistonne (gewesen)
gut 50 min vor der Trainingsansetzung solch Vorhersagen treffen zu können…
#WunderkugelSchnitzerBolly


Herthas Seuchenvojel
5. Januar 2016 um 14:20  |  517241

mich dünkt eher, er wäre schon drin inner Eistonne (gewesen)
gut 50 min vor der Trainingsansetzung solch Vorhersagen treffen zu können…
#WunderkugelSchnitzerBolly

@Silvia: chapeau
das du die abwerbenswürdigen Drittligaspieler so benennen kannst, alle Achtung
kann nichtmal ich, der sein „Dynamo“ ständig im Blick hat
(„und das als Frau“ verkneif ich mir 😉 )

PS: wer hier mit Zahlen und Mehreinnahmen handelt, sollte nicht vergessen, daß auch gerne mal Spielerprämien und Gehaltsaufbesserungen im Spiel sein werden
ist nicht alles netto, was brutto gesagt wird 😉


5. Januar 2016 um 14:29  |  517242

lach, pssst… die Skytwitter Infos liefere ich Euch gerne & wenn ich wüsste den Pokalfinal(einzug)sieg in der Täsch, würde ich manches verrücktes wagen. Wobei ich den „ernst“ zunehmenden Gegner Heidenheim nicht unterschätzen möchte, aber der HF Gegner Bremen (Lev) zu Hause & ich springe anschließend (nach dem HF 😉 ) nachträglich in selbiger Tonne. 😎


5. Januar 2016 um 14:33  |  517243

Ist klar Bolly. Erst bei Aprilwetter springst du wieder in die Eistonne.


5. Januar 2016 um 14:37  |  517244

HSv, die Einwürfe am Dienstag (05.01.16) drehen sich rund um das Geschehen auf dem Schenckendorffplatz.
http://www.herthabsc.de/de/teams/einwuerfe-050116/page/9907–45-45-.html

Bolly u.a. berichtötön über das heutige Vormittagstraining.


Freddie
5. Januar 2016 um 14:46  |  517245

@Gaudino
Lt Twitter Bild ist da nix dran.


Exil-Schorfheider
5. Januar 2016 um 14:47  |  517246

Hier der Link dazu:

https://twitter.com/BILD_HerthaBSC/status/684354898343903233

Die müssen es ja wissen…


5. Januar 2016 um 15:43  |  517247

Fliegt der Kurt morgen mit den Bayern ins Trainingslager? Pep sagte ja dass alle Spieler mitkommen, sogar die Verletzten.


jenseits
5. Januar 2016 um 16:02  |  517248

#Bundesliga.de-Umfrage

Oh je, ist die bescheuert – finde ich zumindest. Da lassen sie die Deutschen und die Engländer bzw. den Rest der Welt getrennt abstimmen. Fürs Endergebnis werden die Stimmen aber wieder zusammengeworfen, so dass bei den Trainern natürlich Tuchel und Pep vorne liegen, weil der Rest der Welt kennt halt nur die beiden. In der Torwartumfrage liegt beim RdW mit 74 % wer vorne? Logo, derjenige, den sie kennen. Die restlichen 26 % teilen dann mehr oder weniger gerecht Fährmann, Horn und Karius unter sich auf. So wird es auf allen Positionen in etwa ausgehen.


Nemo
5. Januar 2016 um 16:03  |  517249

@Ewald Soweit ich weiß, gehört Kurt nur noch dem Regionalligakader der Bayern an. Er fährt also nicht mit.


Ursula
5. Januar 2016 um 16:32  |  517250

100 ster! Gott sei Dank! Schnaps!

Prost Neujahr!


Opa
5. Januar 2016 um 16:42  |  517251

Ein „Pling“ anstoßender Gläser ist mir tausend mal lieber als ein „Plock“, wenn jemand hier wieder mit Förmchen an meinen Kopf wirft.


Herthas Seuchenvojel
5. Januar 2016 um 16:47  |  517252

echt jetzt, keiner?
nichtmal nen Wortfetzen?
einer der Großen, die die Wende überlebt und daran gewachsen sind
http://www.11freunde.de/interview/erinnerung-achim-mentzel

was hab ich mich teilweise mit dir festgequatsch
passiert mir neuerdings nur noch derart mit Hoecker, du hast die Latte verdammt hoch gelegt

@opa: hachgottchen, du als Kantholzschnitzer kannst das ab, oder wirste langsam im hohen Alter (hihihi, ick hab noch keine 4 vorne) weich ? 😉 :-p 😀


hurdiegerdie
5. Januar 2016 um 17:12  |  517253

sunny1703
5. Januar 2016 um 9:17 | 517215

Schön mal wieder von dir zu lesen, obwohl ich mit vielem nicht einverstanden bin. Aber das weisst du ja.

Ich sehe nicht, warum eine Profiliga nach US-Vorbild (was sowieso nicht so kommen wird), zwangsweise zu deinen Konsequenzen führen sollte.
Warum ist das Schaffen gleicher Voraussetzungen Gleichmacherei?

Aber egal, das haben wir ja schon durchgekaut 😉


5. Januar 2016 um 17:18  |  517254

Kettenhemd
5. Januar 2016 um 17:23  |  517255

@gaudino
Kann ich mir weniger gut vorstellen als Kurt.
1. Gaudino wird teuer (viele Interessenten) oder nur auszuleihen zu sein. Kurt ist abgeschrieben und fußballerisch mit mehr Talent versehen. Wenn man den hin bekommt…
2. Gaudino: läuft zwar viel und passt mit seinem sauberen und umsichtigen Passspiel gut zu Hertha allerdings ist Fehlt körperlich in der Defensive einiges (tackels, ballereoberung). Das geht bei Hertha nicht.
3. Das MF Funktioniert gut und ist für den Verletzungsfall gut abgesichert (Cigerci, Bauminister). Baumi bekommt gegen Ende immer ein bisschen Spielzeit. Die braucht er auch. Einen Gaudino dafür zu bringen erschließt sich mir nicht. Zumal man ja auch Kurt Spielzeiten geben will falls er denn kommt.

Den Transfer sehe eher nicht. Kurt schon eher.


5. Januar 2016 um 17:31  |  517256

Übrigens sehe ich auch Jens Hegeler als wichtigen Ergänzungsspieler – ähnlich wie Bauminister und Ziegenp Cigerci.


HerrThaner
5. Januar 2016 um 17:32  |  517257

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/2015-16/1/tm-news–11262-8760-.html

Kurt-Wechsel ist wohl fix. Kauf, keine Ausleihe. Und Rückkaufoption für die Bayern.


Stehplatz
5. Januar 2016 um 17:32  |  517258

HerrThaner war schneller

Etwas enttäuschende Vertragskonstellation. Gut die Bayern werden auch nicht blöde sein. Leihe mit ko hätte mir besser gefallen.


HerrThaner
5. Januar 2016 um 17:38  |  517259

@Stehplatz: Mir auch. Jetzt bin ich mal auf die Höhe der Rückkaufoption gespannt. Wäre bitter, wenn er einschlägt und man ihn dann zum Schnäppchenpreis zurückgeben muss. Und wenn er nicht einschlägt trägt man das gesamte Risiko…


pathe
5. Januar 2016 um 17:46  |  517260

Auch der Zeitpunkt der Rückkaufoption wäre interessant zu wissen.
Ich tippe mal auf Mitte 2017.


Ursula
5. Januar 2016 um 17:50  |  517261

Das ist ja heute ein Tag!!!

111 ter! Nochemal Schnaps! Prost!

Hick, hick hurra oder so…

…ODER warum ist es am Rhein so schön…?

Hick, hick!


Paddy
5. Januar 2016 um 17:53  |  517262

Mit Rückkaufoption ist doch mal so richtig Blöd… außer diese RO liegt in Höhe vom Marktwert zum jeweiligen Rückkaufzeitpunkt…


Stehplatz
5. Januar 2016 um 17:54  |  517263

Weiser wird denen ein warnendes Beispiel gewesen sein. Jetzt müssen sie sich einen neuen RV teuer kaufen, statt günstig mit Weiser weiterzuarbeiten.

Bei Kurt sind sich auch alle einig. Riesen Fußballer, aber mental noch nicht im Profibereich angekommen. In 3,5 Jahren wird man letzteres hoffentlich schaffen. Vielleicht schlägt er auch sofort ein wie Weiser, dem ich auch erst ein Jahr Bedarf für die Eingewöhnung unterstellt habe. Aber eine hohe sechstellige Ablöse plus das Damoklesschwert der Rückkaufoption versalzt mir seine Ankunft. Bin gespannt ob er schon in den Testspielen randarf. Alles in allem wird das einer spannendsten Transfers der letzten Jahre.


Herthas Seuchenvojel
5. Januar 2016 um 18:02  |  517264

Stehplatz: da haste recht
erst heute stand geschrieben, daß sie einen RV suchen
Weiser,,,ist nun unser


Ursula
5. Januar 2016 um 18:08  |  517265

Nun seid mal nicht so….

HIER kommt KURT!

Ohne Helm und ohne Gurt!
Einfach KURT!

Mister knackig hart wie Stahl,
„K“ wie kernig und (Schuss)kanone
absolut und optimal…

Ihr werdet es sehen!

Nur diese Konditionen, na ja…


hurdiegerdie
5. Januar 2016 um 18:09  |  517266

Sir Henry übernehmen Sie!
Das ist eine Wette. Solange wir den Einsatz nicht kennen, lässt sich die Wette nicht einschätzen.

Aber interpretieren dürfen wir ja 😉
Ich interpretiere das so:
Hertha wettet, der Spieler wird was. Tut er das, hilft es Hertha und Hertha bekommt ggf. (wissen wir nicht) einen zwar festgelegten aber höheren Einsatz zurück (Rückkaufoption höher als Kaufpreis).
Bayern wettet, der wird nichts mehr, also wollen sie ihn nicht bei einer Leihe zurück, wenn es nichts wird (der Verkaufspreis dürfte noch weiter sinken, wenn es auch bei Hertha schief geht). Allerdings sichern sie die Wette mit einer Rückkaufoption ab.


genex1112
5. Januar 2016 um 18:13  |  517269

Aber die Rückkaufoption zieht doch nur, wenn der Spieler auch zurück will oder?


Freddie
5. Januar 2016 um 18:43  |  517280

Gab es für Lasso nicht seinerzeit auch eine Rückkufoption für B04?
Der wollte aber nicht mehr zurück. Also abwarten…


Cali
6. Januar 2016 um 9:14  |  517376

Weiß nicht, was speziell die Kritik an Küche, Koch und Lounge soll.
Man muss schon was Vernünftiges anbieten, gerade auch an sinnvollen und für den Sportler abgestimmten Speisen, wenn der Kader tendenziell nicht nur 60-90 Trainingsminuten auf dem Gelände weilen soll sondern es eben auch mal ganze Arbeitstage sind.
Besser, als sich in die teure Karre zu setzen und sich in der Reichsstr. mittags eine Pizza reinzuhelfen.

Anzeige