Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Herthas letzter Test vor dem Rückrundenstart in einer Woche gegen den Schweizer Tabellenzehnten FC Vaduz aus Liechtenstein endete am frühen Sonnabendabend 1:0 (1:0) für die Berliner durch den Treffer von Vedad Ibisevic (36. Minute). Schön rausgespielt war das Tor.

Nicht so schön war, dass die Mannschaft von Trainer Pal Dardai in den 90 Minuten ziemlich viele Chancen vergeigte. Schlimm war das aber auch wiederum nicht. Am Ende des Trainingslagers war auch Müdigkeit zu erkennen.

Dardai sagte:

„Ich kann mich nicht beschweren. Es hat vielleicht ein wenig der letzte Pass gefehlt. Und wir haben uns viele Chancen erspielt, sie aber nicht genutzt. Das müssen wir nächste Woche besser machen.“

Der 39-Jährige hatte seine A-Elf aufgeboten. Mit einer Ausnahme: Rune Jarstein lag krank im Bett. Für ihn musste Thomas Kraft spielen, obwohl er das aufgrund seiner fortwährenden Schulterprobleme eigentlich nicht geplant hatte.

Torwarttrainer als Nummer zwei

Damit gab Kraft 119 Tage nach seiner Verletzung (beim Spiel gegen Wolfsburg im September), die ihn den Stammplatz gekostet hat, sein Comeback. Allerdings musste Kraft nur ein einziges Mal wirklich zur Stelle sein und parieren. Dardai sagte dazu:

„Thomas hat das ordentlich gemacht. Wir wissen, dass er ein guter Torwart ist. Alles schön. Rune ist hoffentlich am Dienstag wieder dabei.“

Kraft ist nämlich keineswegs bei 100 Prozent. Immer noch hat er Schmerzen. Ob er zum Rückrundenstart überhaupt auf der Bank sitzen wird, ist weiterhin fraglich.

Nummer zwei gegen Vaduz übrigens war durch Jarsteins Ausfall, Gersbecks Abgang und Burcherts Verletzung (er soll nächste Woche aber wieder trainieren können) kurioser Weise Torwarttrainer Zsolt Petry. Der 49-Jährige ließ sich vor dem Spiel warmschießen. Wurde aber nicht gebraucht.

Die Aufstellung lautete: Kraft – Weiser, Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Skjelbred, Lustenberger – Haraguchi, Darida, Kalou – Ibisevic.

Wechsel: Stocker unf Cigerci für Kalou und Langkamp (59. Minute), Baumjohann für Darida (68.) Stark und Schieber für Lustenberger und Ibisevic (76.).

Der Blick von oben

Dass Dardai diesen letzten Test gegen ein eher schwaches Team dennoch ernst nahm, belegte das hier:

Die Drohne wurde von einem Fotografen des Klubs gelenkt und sollte die Laufwege der Berliner aufzeichnen. Fortschritt durch Technik, würde ich mal sagen.

Morgen reisen die Herthaner ab. Sie fliegen um 11.25 Uhr von Antalya nach Berlin. Eine Trainingseinheit in Belek ist nicht mehr geplant. Dardai sagte zum Abschied:

„Jetzt wartet ein schönes Essen auf die Jungs, dann können sie packen – und morgen ist Familie.“

Auch für mich geht es morgen nach Hause. Bevor es aber soweit ist, melde ich mich noch einmal.

Ein großes Trainingslager-Fazit von mir lest ihr am Sonntag in eurer Morgenpost.

Bis dahin, Güle, güle!


62
Kommentare

Traumtänzer
16. Januar 2016 um 17:53  |  519110

Ha


monitor
16. Januar 2016 um 17:55  |  519111

Ho


monitor
16. Januar 2016 um 17:57  |  519112

He


monitor
16. Januar 2016 um 17:57  |  519113

Hertha BSC


monitor
16. Januar 2016 um 17:58  |  519114

Berlin 😉


monitor
16. Januar 2016 um 17:59  |  519115

Jetzt können die Edelmetaller mit Gold, Silber, Bronze ran! 😉


16. Januar 2016 um 18:28  |  519117

Exil-Schorfheider
16. Januar 2016 um 18:44  |  519118

@bussi

Auch dort gleich alle entlassen und wissenschaftliche Arbeiten wirken lassen!


jenseits
16. Januar 2016 um 18:54  |  519119

Nicht nur die Gladbacher, auch die Bayern verpatzten ihre Generalprobe und waren selbst in Bestbesetzung dem KSC unterlegen.


Ursula
16. Januar 2016 um 18:54  |  519120

Oh je…

Ve, Güle güle.


apollinaris
16. Januar 2016 um 18:56  |  519121

Ich fand die TL- Berichtrestattung diesmal wirklich vorzüglich, auch durch die Ergänzung des Co- Kommentators hurdigerdi.
Dafür bedanke ich mich aufrichtig. Es hat Appetit gemacht🤗


fg
16. Januar 2016 um 18:57  |  519122

Oh je…

Ve, Güle güle.


apollinaris
16. Januar 2016 um 19:11  |  519123

@ jenseits…von drüben. Hast Recht. Hatte ich anders abgespeichert. Wobei ich da eh die Grenzen sehr fließend sehe…Aber trotzdem : stümmt 🙄


apollinaris
16. Januar 2016 um 19:13  |  519124

mal sehen, ob die ard mal endlich wieder Qualität zaubert…..gerade geht es um Darmstadt 98…wie einst der sportspiegel. , ZDF, glaube ich.


apollinaris
16. Januar 2016 um 19:15  |  519125

fängt mit cooler Optik an..


apollinaris
16. Januar 2016 um 19:17  |  519126

jetzt zu viele Schnitte..SchnickSchnck


16. Januar 2016 um 20:06  |  519127

Test 🌵


16. Januar 2016 um 20:07  |  519128

DANKE UWE
Jetzt ist das Kommentarfenster sauber.

Darf ich noch einen Tag für heute vorschlagen?
DROHNE


16. Januar 2016 um 20:34  |  519129

bei mir ist noch nix sauber..
firefox..für osx 10.9.5


kczyk
16. Januar 2016 um 20:36  |  519130

das kommentarfenster lässt sich doch vergrößern und verkleinern


U.Kliemann
16. Januar 2016 um 20:37  |  519131

Bei mir ist es zwar nicht dreckich aber sauber
auch nich.


16. Januar 2016 um 20:37  |  519132

auf Safari..auch noch. Mich stört´s aber nicht so. Schreibe eh´immer in´s Unreine… 🙂


U.Kliemann
16. Januar 2016 um 20:49  |  519133

Na ja wenn Mann, Frau denn so schreibt
wie @Monitor habe ich auch keine Pro-
bleme. Ist halt nur Gewohnheitssache ,
den richtigen Punkt zu finden um den
Absatz zu editieren . Meine Schrift war
dafür zu lang. Was nutzt es denn das F-
nster zu verändern? Und wie ?


apollinaris
16. Januar 2016 um 21:01  |  519134

unten rechts aufziehen @ Uwe…bringt aber nichts..😛


U.Kliemann
16. Januar 2016 um 21:03  |  519135

Heute dürfte Abschiedsfete für alle in Belek
sein. Danke für die Hautnahe Berichterstattung
@Hurdie,war tatsächlich so ,als wäre ich dabei.
Der geiche Dank geht,selbstredend,auch an J. M.
Möge der „Geist“ von Belek diesmal ein guter
Dschinn gewesen sein.


U.Kliemann
16. Januar 2016 um 21:06  |  519136

Stimmt @Apo was soll das bringen. Warum nicht wie früher?


coconut
16. Januar 2016 um 21:15  |  519137

Vorher war das Kommentarfeld an die Größe der darunter liegenden Felder (Name, E-mail Adresse usw.) angepasst und fest verankert.
Jetzt nimmt es offenbar die Größe des darüber liegenden Feldes ein. Daher hat man auch das „Geschreibsel“ darin.

Quickie-Tipp:
Fenster kleiner ziehen und dann den Kommentar schreiben. Hilft zwar nur direkt für diesen Beitrag und ist nach Aktualisierung wieder dahin, aber zumindest sieht man was man schreibt.


apollinaris
16. Januar 2016 um 21:18  |  519138

@ coco..also , wenn “ ich“ das mache, könnt ihr gar nix mehr lesen😛


U.Kliemann
16. Januar 2016 um 21:18  |  519139

Habe verstanden. Danke @coconut.Die Frage
bleibt ,warum nicht wie füher?


kczyk
16. Januar 2016 um 21:23  |  519140

*denkt*
Hertha macht es vor wie es geht – kundenfreundlichkeit.
die bahn als ehemaliger hauptsponsor versucht es auch – mit mehr wlan in den zügen und mit mehr sauberkeit in den bahnhöfen. der moderne sei dank.
ach ja – sie will auch pünktlicher sein.
und Hertha will mehr punkte liefern.


U.Kliemann
16. Januar 2016 um 21:23  |  519141

rrrrrrr


Ursula
16. Januar 2016 um 21:29  |  519142

apollinaris

16. Januar 2016 um 21:18 | 519138

„@ coco..also , wenn ” ich” das mache,
könnt ihr gar nix mehr lesen😛“…

Tja…

Übrigens von 32 Beiträgen, haben doch
immerhin VIER User 28, z. T. hervorragende,
gut lesbar Beiträge eingebracht, zur Sache
und zum Thema.

Weiter so. Nächtle.


monitor
16. Januar 2016 um 21:32  |  519143

@U.Kliemann
Weil modern eben immer erst mal besser ist.
So wie früher kommt dann als Superinnovation in 20 Jahren.

Wie der Tankwart! 😉


kczyk
16. Januar 2016 um 21:41  |  519144

*denkt*
das aussterben der tankwarte führte zum aussterben des echten liberos.
so ist alles irgendwie miteinander verzahnt.


U.Kliemann
16. Januar 2016 um 21:48  |  519145

Schön das Thema Kommentarfeld sollte
geklärt sein . Dem Himmel (?) sei Dank.
Inzwischen hat wohl jeder sein ihm ,ihr
passendes Schriftfeld gefunden. Noch
mal zu den „Alten“ ,es war einfach
überragend Kobi mit D. W. heute wirbeln
zu sehen. Und Ante, Michel D. ,F. Bobic,
und, und. Und dann hat der Club noch
So4 im 9 Meter schießen besiegt. Herz
was willst Du mehr?


monitor
16. Januar 2016 um 22:46  |  519146

Kczyk
Die Renaissance des Liberos hat jedoch König Otto den Griechen den EU Titel beschert.
Da war wohl ein Gebiß dazwischen. 😉


hurdiegerdie
16. Januar 2016 um 22:49  |  519147

Ja nun war Abschiedsrunde, schnief.
Ich habe tolle Menschen kennengelernt, und richtige Insider wie Heinz Kressin und seine Frau Renate. Hertha Urgesteine. Ist nicht alles schön, was man so hört, aber bald gibt es lange Sommermonate.

Aber nochmals SUPERDUPERDANK an Andi und Stefano, die das alles klasse organisert haben und mich als Outsider ohen Buchung über die Fangruppe unter ihre Fittische genommen haben. Es ist Wahnsinn, wie Leute von 25 Jahren bis fast 80 Jahre eine Woche gemeinsam Hertha feiern können.

Unvorstellbar, was die leisten, mehr in bloglangweiligen Zeiten.


monitor
16. Januar 2016 um 22:53  |  519148

#Kommentarfeld
Ich war mal Servicetechniker für digitale Tonbearbeitung im Synchronbereich.
Fazit: Jede Verbesserung/ Fehlerbehebung im Softwarebereich verursachte 3 neue Fehler.
Manche Kunden spotteten schon, daß sie es lieber so hätten wie es sie gewohnt wären, als die Verschlimmerung durch die Verbesserung erdulden zu müssen. 😉


monitor
16. Januar 2016 um 23:02  |  519149

@hurdie
Das Ehepaar Kressin sind Nachbarn von mir.
Mittlerweile nicht mehr so unmittelbar wie früher.
Als ich mir da mal ein hinterlegtes Paket abgeholt hatte fiel mir sofort der blau-weiße Bodenbelag im Flur auf!
Die Hertha Fahne am Balkon muß man ja wohl nicht erwähnen!
Ganz liebevolle herthaverrückte Menschen !

Könnten sich manche hier mal als Beispiel nehmen.


Stiller
16. Januar 2016 um 23:08  |  519150

Danke auch Dir, @hurdie. Da war viel bei, was mich interessierte und es wurde einiges von Dir angeschnitten, was Du wahrscheinlich später noch einbringen wirst …

Güle, güle.


kczyk
16. Januar 2016 um 23:08  |  519151

„… Kczyk – Die Renaissance des Liberos hat jedoch König Otto den Griechen den EU Titel beschert. …“

und weiter?
zwischenzeitlich ist greece pleite und der neue libero hat sich nicht durchgesetzt. die renaissance. scheiterte beim versuch


U.Kliemann
16. Januar 2016 um 23:10  |  519152

Mensch @hurdie, wann ist der Blogg denn
mal langweilig? Guten Heimflug und Prost
und nächtle.


coconut
16. Januar 2016 um 23:14  |  519153

@ U.Kliemann
16. Januar 2016 um 21:18 | 519139
Weil einer „Bockmist“ bei einer Änderung gemacht hat.
Sollte aber leicht behebbar sein. Muss sich nur mal einer dran machen….

@ hurdiegerdie
16. Januar 2016 um 22:49 | 519147

Freut mich ganz ehrlich für Dich, das diese paar Tage so schön waren.
Ich beneide dich ja ein wenig…. 😭
Kommt gut nach Hause und erzähle uns „bei Gelegenheit“ was es noch so alles schönes gab. Wir lesen uns… 😉

Gute Heimkehr natürlich auch für alle anderen.


hurdiegerdie
16. Januar 2016 um 23:31  |  519154

coconut
16. Januar 2016 um 23:14 | 519153

Es sind so viel kleine Geschichten. Wir hatten bei uns ein kleine Frau, die ohne Spott, geistig etwas schwächer ist. Wirklich ohne Spott, sie hat mir von ihrer Betreuerin erzählt. Sie kann sich nichts merken. Sagst du ihr um 8.45 Uhr der Bus geht um 9.30 zum Training, muss sie 5-mal nachfragen und weiss es um 9.15 wieder nicht, wirklich ohne Spott (den gibt es natürlich manchmal hinter dem Rücken, was mir weh tut). Sie findet auch den Weg nicht, wenn wir gemeinsam grillen und es ist nicht in Hauptrestaurant. Angeblich (das habe ich nicht geprüft) verwalten die Fanbetreuer im Auftrag ihre beruflichen Betreuerin ihr Geld.

Aber dann sind da 33 Leute aller Schichten vom Komatrinker über die 45-jährige Thekenschlampe über einen Professor bis zum fast 80-jährigen. Und jeder guckt und passt auf. Wo ist xy. Findet sie den Weg. Ist sie im Bus? Nee, die wollte nochmal auf Klo. Dann steigt einer aus, geht zum Klo, wartet, bringt sie zum Bus. Fantastisch! Auch die Leistung dieser kleinen Frau, die sich alleine in die grosse weite Welt traut, sicher darüber, dass sie die Herthagemeinschft auffängt.

Dann ist da der Ultra, der sich beim Busaussteigen den Fuss bricht. Er will aber nicht ins Krankenhaus, weil er nicht weiss, ob die Kosten übernommen werden. Auch für den telefonieren Andi und Stefano stundenlang, sichern die Kostenübernahme, gehen ins Krankenhaus, suchen überall rum, ob jemand was für ihn zu lesen hat.

Unfassbar. Manche werden es kennen. Ich habe es halt zum ersten Mal erlebt.


jenseits
16. Januar 2016 um 23:48  |  519155

@hurdie, alles was Du vom Trainingslager berichtest, finde ich sooo interessant. Nächstes Jahr muss ich mir das irgendwie auch mal ermöglichen.


16. Januar 2016 um 23:48  |  519156

Ja @hurdie freut mich besonders, das es Dir gefallen hat. Auch von mir vielen Dank für Deine Eindrücke. Ich werde Dich noch hoteltechnisch intern abfragen 😉

Die Betreuung kenne ich auch gut & ist einmalig. Noch besser können es aber ua. @Kamikater & auch @Opa beschreiben. Eine tolle Teamarbeit, die nur mit besonderen, großen Arrangement abgeht.

Komm gut @home & guten Flug.

PS: unser Trainer ist nächsten Sa im ASS❗️


catro69
17. Januar 2016 um 0:17  |  519157

@hurdie
Danke für deine Eindrücke, beim „zwischen den Zeilen lesen“ fiel mir auf, wie gut dir die Reise getan/gefallen hat. So ein bißchen wie Weihnachten, aus Kindersicht, aber jeden Tag.
Bin Ende Februar, Anfang März in Genf und Hertha hat zwei Abendspiele, da sollte was gehen. Hoffe, du hast Zeit.
Grüße an die Familie (Isi war auch dabei?).


Stiller
17. Januar 2016 um 0:18  |  519158

@hurdie. Bin beeindruckt. Es wird viel Gutes getan, ohne groß darüber zu reden. Die Hilfsbereitschaft und der Gemeinsinn der Menschen wird oft unterschätzt.


17. Januar 2016 um 0:32  |  519159

..kam echt gut rüber,@hurdi..warm und unprätentiös geschrieben.
Hat mir sehr gefallen und ein wenig wie ne amerikanische, liebenswerte soap..und das meine auch ich ohne jeden Spott, denn ich steh drauf..
Ich hatte letztes Jahr das Flugzeug nach Österreich verpasst….denke, ich werde demnächst einen zweiten Anlauf für ein TL mit Hertha machen..


Herthas Seuchenvojel
17. Januar 2016 um 0:57  |  519160

wenn man sich die letzten Jahre überdenkt, hat er JMeyn echt böse Konkurrenz als Außenreporter gemacht
mit sehr viel Lust und Laune
hat Spaß gemacht, dich zu lesen
bist eingestellt: unentgeltlich 😉

PS: wilson: wieder im Land ? dann kommt morgen ne Nachricht


apollinaris
17. Januar 2016 um 1:24  |  519161

Quark..es ist das Team gewesen, was diesmal so
überzeugend war….das Nebeneinander , das Komplexe…
Meyn..ist ja noch nicht so lange dabei..aber ich kann mir das Ganze hier ohne ihn nur schwer vorstellen…
Und ohne die Blogger geht’s ohnehin nicht..dafür stand @ hurdi
Meine, nur meine ( 😚) An- Sicht der letzten Tage…


kczyk
17. Januar 2016 um 1:53  |  519162

*denkt*
„… Ich schau mir das jetzt noch ein, zwei tage an – dann gibt’s kasalla …“


apollinaris
17. Januar 2016 um 2:01  |  519163

ach, Kasalla ist bei uns hier doch Dauerzustand.


Herthas Seuchenvojel
17. Januar 2016 um 2:44  |  519164

nöö, heute war es mal bemerkenswert ruhig
„Kasalla“ ist frühestens morgen 😉


Bluekobalt
17. Januar 2016 um 9:24  |  519165

@Monitor

warst Du für die BSG tätig?

Wenn Du die Abkürzung nicht kennst, dann brauchst Du die für die Antwort auch nicht googeln.


17. Januar 2016 um 9:53  |  519166

#kasalla

Uns Thorsten

https://youtu.be/oOvQKW0EvwY

😀 😀 😀


Etebaer
17. Januar 2016 um 10:25  |  519167

Ick sach erstmal tschüss ihr Guten, will nicht groß drauf herumtuten.
Dinge grade sind zu regeln, um nicht auf falschem Kurs zu segeln.
Wähne Hertha guten Wegs, freu ma einfach einen Kecks.
Guck viel später wieder rein, Träum im Pokal der Champ zu sein.

🙂

Allet Jute!


Exil-Schorfheider
17. Januar 2016 um 11:45  |  519168

17. Januar 2016 um 11:54  |  519169

Exil-Schorfheider
17. Januar 2016 um 11:59  |  519170

Oh, eine Boing.

#runninggag


kczyk
17. Januar 2016 um 13:48  |  519171

*denkt*
oh, ein runninggag


psi
17. Januar 2016 um 13:51  |  519172

oh, Izmir langweilig

Anzeige