Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Mittwoch, 20.1.2016

Jarstein fit für Augsburg

(ub) – So, reduzieren wir das Vormittagstraining auf’s Wesentliche. Die Aufstellungen aus dem Trainingsspiel:

Team Rot:  Jarstein – Weiser, Stark, Brooks, Plattenhardt – Lustenberger, Skjelbred – Haraguchi, Darida, Kalou – Ibisevic.

Team Blau: Kraft – Pekarik, Hegeler, Regäsel, van den Bergh – Mittelstädt, Cigerci – Ben-Hatira, Stocker, Beerens – Baumjohann.

Tore: 0:1 Beerens, 1:1 Darida, 2:1 Darida, 2:2 Ben-Hatira.

#HerthaBSC @a.b.h.10 #Schenckendorffplatz #Bundesliga #Training #hahohe

A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

 

Nebendran gab es eine Runde Torschusstraining mit Nils Körber sowie Ronny, Julian Schieber, Florian Kohls und Shawn Kauter.

Warten auf Langkamp

Erkenntnisse: Jarstein wirkt o.k., gehe davon aus, dass er am Samstag zum Rückrunden-Start spielen kann. Ob der zweite Torwart im Kader Kraft oder Körber heißen wird, soll „ein ehrliches Torwart-Gespräch morgen“ ergeben (Trainer Pal Dardai).

Nix neues zu Sebastian Langkamp. Er laboriere an eine er Muskelverhärtung, berichtete der Trainer.

Und der Gegner? Ein 20-Sekunden-Clip vom FC Augsburg:

Training am Donnerstag und Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

P.S. Eine Gratulation geht nach Köpenick. Die Botschaft von Präsident Werner Gegenbauer findet sich, wenn man auf den Link im Tweet klickt.


173
Kommentare

coconut
20. Januar 2016 um 18:11  |  519581

Ha


hurdiegerdie
20. Januar 2016 um 18:23  |  519584

Silba (habe lang genug gewartet, um die Serie nicht zu stären 😉 )


Opa
20. Januar 2016 um 18:25  |  519585

Ho He


dewm
20. Januar 2016 um 18:27  |  519586

Hertha BSC!


20. Januar 2016 um 18:37  |  519587

Nabend allerseits ☺


20. Januar 2016 um 18:38  |  519588

Wenn Team Rot am Samstag aufläuft, stellt dann Team Blau folgende Ersatzspieler?

Kraft – Pekarik, van den Bergh, Cigerci, Ben-Hatira, Stocker, Baumjohann.


20. Januar 2016 um 18:39  |  519589

Bon soir moogli 😳


20. Januar 2016 um 18:40  |  519590

Trainingslager gut überstanden @ Hurdiegerdie?

Ich vermute mal ich bediene jetzt nen ‚running gag‘
Aber irgendwas stimmt mit meinem Kommentar Feld nicht


20. Januar 2016 um 18:42  |  519591

Warum guckst du denn so komisch @bm? Ist dir schlecht? 😉


randberliner
20. Januar 2016 um 18:43  |  519592

Ich fordere Herrn Gegenbauer auf sofort zurückzutreten! Ein Hertha-Präsident, der mit Union sympathisiert ist untragbar. Da spielt die Mannschaft erfolgreichen Fußball und erneut wird durch einen internen Skandal dieser Erfolg gefährdet. Wie sich das Verhalten unseres Präsidenten auf die Mannschaft auswirkt, werden wir am Samstag sehen. Bei einer Niederlage steht der Schuldige fest.


20. Januar 2016 um 18:46  |  519593

Ich habe mich schlicht vergriffen bei der Wahl des smileys monitor.


20. Januar 2016 um 18:49  |  519594

Blogvater Bremer ist der Ansicht, das Kommentarfenster wäre in Ordnung.
Dagegen bin ich deiner Auffassung moogli um 18:40 Uhr.


Elfter Freund
20. Januar 2016 um 19:00  |  519595

BM und Moogli haben Recht, UB nicht, so….


Bluekobalt
20. Januar 2016 um 19:20  |  519596

Also mit Opera 34.0 ist das Kommentarfenster auch nicht wirklich professionell…


hurdiegerdie
20. Januar 2016 um 19:23  |  519597

moogli
20. Januar 2016 um 18:40 | 519590

Da warst du wohl die letzten Tage nicht hier!
Hast mich ja auch nicht wegen Alba gewarnt 😉
Aber danke der Nachfrage, mir geht es prima.


hurdiegerdie
20. Januar 2016 um 19:27  |  519598

Das ist Absicht, damit man früher Zeilenumbrüche
einfügt, weil man es am Rand nicht mehr lesen kann.


20. Januar 2016 um 19:33  |  519599

hurdie, pöhse Apsicht ist es, ist es nicht? 🙁


pathe
20. Januar 2016 um 19:52  |  519601

Also bei Iceweasel muckt das Kommentarfenster noch… 😉


pathe
20. Januar 2016 um 19:54  |  519602

Das Team Blau ist ja nominell gar nicht mal sooo schlecht und hat immerhin gegen den Tabellendritten der Bundesliga ein Unentschieden geholt! Wäre für mich jetzt kein klarer Abstiegskandidat.
Ergo: Ziemlich guter Kader, den wir da haben!


monitor
20. Januar 2016 um 19:59  |  519603

@Bluekobald

OT
Deine Frage bezüglich BSG habe ich seinerzeit abends beantwortet.
Und nein, ich mußte nicht googeln. 😉

Antwort war : Ja, unter anderem. Wir haben damals bei allen Synchron und Filmfirmen gearbeitet.


monitor
20. Januar 2016 um 20:04  |  519604

Kommentarfenster ist IQ Test für Blogger.
Lösung: Das kleine schraffierte Feld in der Pekarik/ Weisel/ Regäsel Ecke unten anklicken und Fenster bei gedrückter linker Taste schmaler ziehen. So wie bei Windows!

Bei schon bestehendem größerem Text im Kommentarfenster ist diese Maßnahme noch erhellender.


monitor
20. Januar 2016 um 20:10  |  519605

Zum Text von uns Uwe:

Einerseits hätte ich mir ein besseres Ergebnis von Rot gewünscht, andererseits scheint Blau ja auch nicht schlecht zu sein.

Beruhigt oder beunruhigt mich das?
Antwort bekomme ich nach Spiel gegen Augsburg! Dann habe ich es natürlich schon vorher gewußt! 😉


monitor
20. Januar 2016 um 20:12  |  519606

@pathe
So kann man es auch beschreiben. 🙂


hurdiegerdie
20. Januar 2016 um 20:18  |  519607

monitor
20. Januar 2016 um 20:04 | 519604

Oh, cooler Tipp


20. Januar 2016 um 20:22  |  519608

Wenn wir Dich nicht hätten…
Danke monitor!


monitor
20. Januar 2016 um 20:29  |  519609

Den Tip habe ich hier im Blog mal gelesen…
Ich habe ihn mir nur gemerkt und nun weiter gegeben.

Danke an den Urheber.


hurdiegerdie
20. Januar 2016 um 20:37  |  519610

Da dürfen wir Sunny aber nicht sagen, dass man das Fenster auch nach unten ziehen kann. 😉


monitor
20. Januar 2016 um 20:39  |  519611

Boahhhh….. 🙂


monitor
20. Januar 2016 um 20:54  |  519612

Union
Zum Geburtstag alles Gute von mir. Lieber 5 Klubs wie Union, als einer wie der unverbesserliche BFC.

Ich habe nix gegen Köpenicker, ich mag Vereine, Institutionen oder Körperschaften die mit ihrem Wirken Werbung für Berlin machen, deshalb mag ich ALBA Baskets, Eisbären und Füchse, die BSR und sonstewas.
Aber ganz besonders die Förster, denn die spielen Fußball und das ist neben meinem privaten Sport der einzige, der mich interessiert. 😉
Die Eisernen sind für mich ein sympathischer Verein, der eben eher die alten Ostberliner emotional mitnimmt. Ist doch auch logisch.
Nur diese herbeigesehnte Derbyfeindschaft von den jüngeren Jahrgängen forciert, weil Teil der Fußballfolklore finde ich in unserem Fall deplaziert.
Aber das war die Mauer ja auch! 🙁


kczyk
20. Januar 2016 um 21:00  |  519613

*denkt*
wer mit dem kommentarfenster schon schwierigkeiten hat, wie will jener mit der abseitsregel zurecht kommen !??


monitor
20. Januar 2016 um 21:05  |  519614

Abseitsregel ist wie Tie Break.
Alle glauben sie kennen sich aus….


20. Januar 2016 um 21:06  |  519615

Fettgedruckte Überschriften
verhindert das Kommentarfenster nicht – egal in welcher Größe.
Und überflüssige Satzzeichen
……
!!!
—–
werden nicht automatisch entfernt. 🙁


monitor
20. Januar 2016 um 21:07  |  519616

Für @Blauer Montag, weil es gerade so traurig ist mit unseren Musikidolen.
https://youtu.be/N-9F_z0B2TA


20. Januar 2016 um 21:08  |  519617

@Hurdiegerdie

Ich bin nicht vor Ort, und konnte Alba selber nicht sehen.
In Zukunft, so ich zu Hause bin, kommen die Infos selbstredend wieder.
Ich glaube, Sonnabend, 18:30. Melde mich dazu aber nochmal 😉


20. Januar 2016 um 21:09  |  519618

Ich muss nicht alles wissen kczyk um 2100.
Ich muss nur wissen, wen ich fragen kann.


coconut
20. Januar 2016 um 21:10  |  519619

@ hurdiegerdie
20. Januar 2016 um 20:37 | 519610

Böser hurdie… 😁

PS:
Den Tipp hatte ich hier neulich gepostet. Dann sieht man zumindest was man schreibt. Hilft zwar nur für den aktuellen Kommentar, aber besser als nichts… 😉

So, Hund drängelt. Bis später….


Opa
20. Januar 2016 um 21:12  |  519620

Wo bleibt der Schnaps?


20. Januar 2016 um 21:14  |  519621

Danke Dir monitor
20. Januar 2016 um 21:07 | 519616

Macht’s gut Nachbarn.


monitor
20. Januar 2016 um 21:24  |  519622

@coconut
Danke das ich in Deinem Fahrwasser ein paar Bonuspunkte sammeln durfte. 😉


pax.klm
20. Januar 2016 um 21:57  |  519623

hurdiegerdie, frag doch lieber….

…wo ist eigentlich sunny,
sunny müsste doch mal wieder kommen…


hurdiegerdie
20. Januar 2016 um 22:01  |  519624

pax.klm
20. Januar 2016 um 21:57 | 519623

Wieso? Sunny hat doch letztlich wieder häufiger geschrieben?


psi
20. Januar 2016 um 22:08  |  519625

Wer sich auskennt weiss, dass Sunny heute im Turm
ist!


professor
20. Januar 2016 um 22:37  |  519627

Sehr richtig, @psi. Der Blog ist heute recht eingeschlafen, weil einige Stammgäste im Leuchtturm sitzen. Schöne Grüße und prost!


professor
20. Januar 2016 um 22:45  |  519628

Für Nichtberliner wie @hurdiegerdie:
http://www.leuchtturm-kneipe.de

Da jibts ooch Mampe halb und halb, nich nur Bier…


Opa
20. Januar 2016 um 22:56  |  519629

Ich habe mit Hurdie in der Kneipe schon gesessen und getrunken.


professor
20. Januar 2016 um 23:05  |  519630

Danke @Opa für die Info, finde ich prima. War eigentlich klar, dass der Turm weit über Schöneberg hinaus zieht.


20. Januar 2016 um 23:17  |  519631

OT
mega..#Turmrunde am immerhertha-Stammtisch..
@dan, todde, barca, hertha1892,sunny,bb,bolly,Sir Henry, dewm..hoffe, ich habe jetzt keinen verschwitzt ..in äußerst unterhaltsamer Runde-selten waren Gespäche so entspannt.- War schön und herzlich.
Bißchen wie Familie.
by the way: @elaine: danke, das ist ja soooo lieb!
Ich verspreche schon sehr bald eine Tour 🙂
übrigens: ich hatte meinen Schal vor kurzem irgendwoe liegenlassen, insofern . jipiehhh! 🙂


Mineiro
21. Januar 2016 um 0:36  |  519632

Die Gratulation von Gegenbauer an den 1. FC Union finde ich super, nur der Text auf der Homepage hätte nochmal Korrektur gelesen werden sollen. Ist ein wenig peinlich, wenn man zu so einem Anlass den eigenen Präsidenten gleich im ersten Absatz als „Präsidenten des Hauptsportclubs“ bezeichnet…


21. Januar 2016 um 1:19  |  519633

ach so, ja: ich war heute sehr stolz auf unseren Präsidenten.
Gute Idee, starke Aktion.
Daumen hoch!


fg
21. Januar 2016 um 3:30  |  519634

Zum gestrigen Beitrag von Tf:

Ich sehe das ähnlich und kann mir gut vorstellen, dass in anderen Regionen in den lokalen Medien oft von „unserem Verein“ gesprochen wird und dies in Berlin leider nicht der Fall ist.
Liegt sicherlich auch daran, dass in den meisten Redaktionen der Berliner Medien kaum noch Berliner sind, ähnlich wie bei der generellen Bevölkerungsentwicklung der Stadt.
Deswegen wird leider auch kein in Stuttgart geborener Radiomoderator über Hertha von „unserem“ Verein sprechen, wenn seine Hörerschaft des Berliner Senders aus allen Teilen Deutschlands kommt.


21. Januar 2016 um 5:35  |  519635

.#Lokalkolorit und einheimische Radiomenschenkönnte auch daran liegen, das wir in einer europäischen Millionenstadt
leben..was eigentlich das für mich mit Abstand goilste an meinem Berlin ist. Wir können ja nicht alles auf einmal sein..Dorf u n d Metropole 😉
Spielt Hertha weiter so gut und stellt sich in der Öffentlichkeit sympathisch dar, word alles von alleine gut. Statt so viel zu grübeln, sollten wir Herthaner einfach unser Haus weiter gut bestellen…dann bekommen wir Respekt, Achtung und vielleicht sogar Sympathie auch von Seiten, die im Moment noch unerschlossen sind.,,Wir sind für unsere Wirkung selbst verantwortlich. Jammern und klagen..sollen andere, wir bleiben freundlich und selbstbewusst 🙂
Zugereiste kann man sehr gut für berliner Dinge gewinnen und begeistern. Das müssen wir nur nutzen.
Rom, Madrid, Paris, London…da sagt wohl auch kein Mensch vom Radio :“unser verein“..wie könnte er?


Freddie
21. Januar 2016 um 7:28  |  519636

Nicht, dass sich @HSv wieder beschwert 😉
Hier isser, der obligatorische Link auf den heutigen Artikel der MoPo

http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article206946553/Jedem-Anfang-wohnt-ein-Zauber-inne.html

Uwe ganz lyrisch auf den Spuren Rilkes und Hermann Hesses 😉


Herthas Seuchenvojel
21. Januar 2016 um 8:15  |  519637

ich doch nicht @Freddie 😉
thx

PS: da der Ball ab morgen wieder hochoffiziell rollt
TIPPEN nicht vergessen


dewm
21. Januar 2016 um 8:44  |  519638

APO: Bin mal wieder nicht sicher was da so alles. .. Man man @BOLLY!

Immer noch APO: Selten waren wir in letzter Zeit so extrem einer Meinung. Kann an dieser Stelle dazu auch nur DAN aus dem Herzen sprechen: Schade, dass OPA verhindert war. Seine Anwesenheit hätte noch mehr auflockern können. .. 😉

Allen großartigen Immerherthanern von gestern im Turm: HA HO HE! Wegen Euch ist es der richtige Verein.

Ich gehe nun schlafen.

@ HBSC1892: Besondere Grüsse! Alle die es wissen müssen, wissen warum.


pax.klm
21. Januar 2016 um 8:56  |  519639

hurdiegerdie
20. Januar 2016 um 22:01 | 519624

O.K. sunny war zu schnell für mich…


kczyk
21. Januar 2016 um 8:59  |  519640

*denkt*
lang ist es her.
Hertha startet mit einem heimspiel in die RR.
letztmalig war es in der saison 2008/2009, dass Hertha die RR in der 1.BL mit einem heimspiel beginnen durfte …… und die SGE niedergerungen hat.


Papa Zephyr
21. Januar 2016 um 9:11  |  519642

Nochmal zur Diskussion um Herthas Stammkundschaft – und warum es nicht ganz so viele sind wie in anderen Städten und Dörfern – heute in der Morgenpost:
„Woher die Berliner wirklich kommen“
http://interaktiv.morgenpost.de/berliner-zugezogenen-atlas/
Weniger als die Hälfte der Berliner sind hier geboren, z.B. über 20.000 in Hamburg – und wenn diese dann Ihre in Berlin geborenen Kinder auch noch für den HSV sozialisieren …. dann hast Du schon so um die 40.000, welche für Hertha quasi verloren sind – bzw. an die Du nur ganz schwer rankommst.


Papa Zephyr
21. Januar 2016 um 9:21  |  519643

Mit einem Sieg in die Rückrunde starten – das wäre mal wieder schön…
Ich würde mit Lusti in der Innenverteidigung und Baumjohann beginnen – und Stark später zur Stabilisierung der Defensive einwechseln – in der Hoffnung dass wir dann in Führung liegen 🙂


dewm
21. Januar 2016 um 9:28  |  519644

@PAPA: Die Menschen und besonders die in Berlin geborenen, sind besser als Du und die meisten Landsleute denken! Wo wurde Dein Vater geboren?

Nu abba: Nächtle!


21. Januar 2016 um 9:30  |  519645

#Turmbesuch

moin,

kurz berichten, soll ja einige geben, huhu @kraule 😉
die immer noch mutmaßen & von einen inner circle ausgehen.

Das ist natürlich nicht der Fall und alle sind „Herzlich Willkommen“
in vierzehn Tagen wieder, Mi 3.2. gleiche Zeit 18.10 Uhr huhu @apo

Wer anwesend war ist bekannt & es war ein
gemütlicher Abend. Die Themen waren ua. Hertha´s Platzierung.

Und JA ohne Übermut tippen (wünschen) 😉 einige sich die
„Schempjenslieg”! huhu @Opa (wo warst Du?)

Zudem war Thema, naklar Hertha´s Seele!!, die Presselandschaft.
(Ist die MoPo zu „lieb“ zu Hertha? & ist die Polemik des TSP zu scharf?

Die typischen, zwischendurch „ich erzähl von meinen Wehwehchen“
lasse ich mal weg. geht ja keinen was an.

Wann wir den Turm verlassen haben, bleibt im internen Kreis,
was aber „ausdrücklich“ nicht mit den Maß der zugenommenen
Getränke zu tuen hatte.

Danke @Turmcrew für die Bewirtung!

https://twitter.com/ronaldbollmann/status/690079929711628288


Papa Razzi
21. Januar 2016 um 9:48  |  519646

@Papa Zeyer
Deine Erklärung greift mir aber immer noch zu kurz!

Erstens hat Berlin dann immer noch über 1,7 Mio gebürtige Berliner und ist damit knapp hinter HH die „zweitgrößte Metropole“ Deutschlands.
Wobei natürlich auch alle anderen Großstädte hohe Anteile an Zugewanderten haben.
Zweitens dürften diese zugewanderten, wenn ihnen ihr Club so sehr am Herzen liegt zumindest die Auswärtskurve reichlich bevölkern, das tun sie aber auch nur sehr bedingt.

Ich bleibe bei meiner Ansicht vom Vorthread, dass das Oly abseits der Ostkurve einfach zu wenig Erlebnis bietet, um regelmäßig über 50 Tausend Besucher zu locken. Stehplätze in der Gegengeraden würden mMn sehr viel bringen, Stimmung und folglich auch Erlebnis.

Die deutlich teurere Alternative: Ein reines Fußballstadionmit ca. 55Tsd. Plätzen. Die Atmosphäre steigt Durch Verdichtung der Zuschauer und das Interesse an Tickets durch Verknappung ebenfalls.

Man darf sich allerdings auch nichts Falsches vormachen:
Hertha war als Zweitligist in der Zuschauergunst immer noch unter den Top 30 in Europa. Dortmund und FC Bayern sind in Ihrem Zuschauerzuspruch aus unterschiedlichen Gründen absolute Ausnahmen in Europa. Es ist nicht zielführend, diese beiden als Maßstab für einen Verein wie Hertha anzulegen, Metropole hin oder her.


sunny1703
21. Januar 2016 um 10:03  |  519647

@Papa

Ich glaube, es wird in jeder großen (Bundesliga-) Stadt eine hohen Anteil an nicht dort geborenen geben.
Über 1,7 Millionen gebürtige Berliner wären immer noch genügend um die Stadien von Hertha und Union ständig zu füllen, gleichzeitig stattfindende Kultur zu besuchen oder sich für das alles nicht zu interessieren.

Gebürtige Berliner sind aber auch eine Menge Berliner mit Migrationshintergrund, die sich zum Beispiel eher für einen türkischen Verein engagieren, denn für Hertha,von Union ganz zu schweigen.

Während aber Vereine wie München, Dortmund und Hamburg reichlich Zuschauer aus dem Umland anziehen, hat hier Hertha doch Probleme. Wirtschaftliche Zwänge machen den Besuch beim Fußball kaum möglich. Das betrifft in den Bundesländern um uns herum sehr viele Menschen,da brauchen wir uns nichts vormachen.
Leider begreifen sich deshalb auch viele als „Verlierer der Einheit“,selbst noch nach über 25 Jahren und sehen in Hertha den „Westverein“, was dann eher eine Identifikation mit „Ostvereinen“ zur Folge hat.

Bei einigen älteren mag zusätzlich auch noch eine Abneigung aus früheren Zeiten gegen die Hauptstadt eine Rolle spielen.

Egal weshalb, das Umland ist kein „Hertha- Pflaster“, von dort welche zum Verein zu bringen, braucht sportliche Erfolge und auch möglichst wenige Abendspiele.

Auch hier in der Stadt werden auf Dauer nur sportliche ansehliche Leistungen und Erfolge den Zahl des Stammpublikums ein wenig erhöhen. Allerdings sehe ich dabei den Sprung von jetzt 30- 40000 auf 45000 als einen beträchtlichen Erfolg an.

Und ,jetzt mache ich mal den @hurdie-kamikater und stampfe mit den Füßen auf (ohne eine erderschütterung auslösen zu wollen 🙂 ) , die Wintersportart Fußball hält vom Stadionbesuch ab.

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
21. Januar 2016 um 10:14  |  519648

garnicht schlecht @sunny, gar-nicht-schlecht
übrigens mit den Heimfahrzeiten für Umländer bei Abendspielen hattest du letztens vollkommen recht


Silvia Sahneschnitte
21. Januar 2016 um 10:16  |  519649

Kommt dauerhaft attraktiver Fußball,
kommt auch der Fußballinteressierte ins Stadion.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Papa Zephyr
21. Januar 2016 um 10:19  |  519650

@Dewm und Papa Razzi
Natürlich erklärt es nicht alles – aber einen Teil.
Ich schau halt einfach in mein Umfeld – Beruf, Schule, Familie, Nachbarn. Da sind auch viele nicht in Berlin geboren – einige haben gar nichts mit Fussball am Hut – andere sympatisieren mit ihrem Heimatverein oder sind neutral eingestellt – und deren Jungs haben meist Bayern oder Dortmund Trikots… Von den Berlin Geborenen, die ich kenne, sympatisieren viele Männer mit Hertha, manche gehen auch ab und zu hin – einer hat ne Dauerkarte. Hier sehe ich deutlich mehr Potential als bei den Zugezogenen.
Die Zugezogenen zu Hertha Fans zu machen halte ich für eine echt schwierige Aufgabe. Dann eher doch deren Kinder irgendwie über Schule oder Sportvereine erreichen – warum nicht öfter mal 5.000 Freikarten an Schulen oder Vereine rausgeben (aber nicht im Winter)?
Ich finde es übrigens auch neben der Ostkurve sehr schön – bin meistens im Block A oder 1.
Stehplätze in der Gegengeraden? Sitzen da nicht eher die Rentner und Meckerköppe… 🙂
Übrigens wurde mein Vater zufälligerweise in Berlin geboren – ist aber nicht dort aufgewachsen. Und wir gehen ab und zu als 3-Generationen Team ins Stadion – zuletzt gegen Mainz.


kczyk
21. Januar 2016 um 10:21  |  519651

*denkt*
die zukunft gestalten kann nur, wer die geschichte kennt.
wofür stand fußball ?
die antwort erklärt zB den zuschauerzuspruch von S04 und dem BVB.
wofür steht fußball ?
die antwort erklärt das modell FCB.

Wer ist HerthaBSC?

WIE BERLIN.
skandale, die regierende bürgermeister aus ihren sesseln hebelten.
verschwenderisch, daher arm – doch sexy.
im auf und ab letztlich doch erfolgreich.
die stadt verzaubert.


Opa
21. Januar 2016 um 10:28  |  519652

#Turm-Illuminaten
Bolly hat das Bierdeckelgewinnspiel erfunden? Hoffen wir, dass es ihm nicht si ergeht wie dem Erfinder der Bierdeckelsteuererklärung. 😉

Ich wurde zur „Auflockerung“ vermisst? Dann war es ganz gut, dass ich nicht da war, so wisst ihr wenigstens, was fehlt 😝

#Berlin als Hauptstadt der Zugezogenen
Umso wichtiger wäre doch, ohne Aufgabe der eigenen Identität, sich um dieses Potential zu bemühen. Der „waschechte“ Berliner, der sein Herz an TeBe, Tasmania oder (noch schlimmer) die Förster verloren hat, wird nicht konvertieren und wer sich als „waschechter“ Berliner nicht für Fußball interessiert, fängt nicht plötzlich damit an. Aber das Potential der Zugezogenen ist enorm und es zeigt, wie weltoffen und wenig engstirnig wir Herthaner sind, wenn wir die mit offenen Armen empfangen. Es gibt bei uns keine Fantrennung und keine Vorbehalte, da ist Hertha wie Berlin, es fiele wohl nicht mal auf, wenn man ohne Hose ins Stadion geht. Wie wäre es denn, wenn wir als Berliner unsere Heimat verließen und uns woanders niederließen? Im Herzen hätten wir immer unsere Hertha, aber jeder würde sich wohl einen lokalen Club suchen (das gilt ausdrücklich nicht für nach Potsdam gezogene Profitberliner), wo man sich das eine oder andere Spiel anschaut und sich ein neues soziales Umfeld schafft. Käme die Hertha dorthin, würde es uns wohl jeder nachsehen, wenn wir den blauweißen Fummel rauskramen, so wie wir bei dem einen Spiel pro Saison es denen halt auch nachsehen müssen, dass sie die Farben ihrer Kindheitsliebe tragen. So what. Wir leben in einer Zeit, wo Menschen mit Überzeugungen ziemlich volatil umgehen. Da wird aus dem Mettbrötchenliebhaber ein Veganer, aus dem Katholiken ein Muselmane, aus dem Tagesspiegelleser ein glühender Forist der Morgenpost, warum sollte dann nicht aus einem Hamburger ein Herthaner werden? Wir sind weder im Iran noch haben wir eine Glaubenspolizei. Unter den „waschechten“ Berlinern ist Hertha eh am Wachstumsende, es ist Zeit, neue Wege zu gehen und wenn es mir mit bescheidenen Mitteln gelint, die Exilherthanergemeinde von Jakarta, der Schweiz, Augsburg, München und Frankfurt zusammenzukitten, was ist dann wohl erst möglich, wenn man mit offenen Armen auf Zugezogene losgeht und einen ganzen Apparat in der Hinterhand hat? Warum nicht auf Bürgerämtern werben, wer seine Anmeldebestätigung vorzeigt, kriegt als Willkommensgeschenk freien Eintritt zu einem der nächsten Spiele? Warum keine Tauschaktion für einen Schal oder Trikot damit kombinieren? Berlin hat sich in den letzten 25 Jahren dramatisch verändert und wir müssen uns etwas einfallen lassen, mit diesen Veränderungen Schritt zu halten, denn ich möchte, dass Hertha nicht irgendein, sonder DER Verein Berlins ist und bleibt.

#Stehplätze außerhalb der Ostkurve
Heikles Thema, gibt´s aber übrigens schon (Ostkurve Oberring). Heikles Thema deshalb, weil man die Größe der Ostkurve nicht unterschätzen darf. Im Unterring sind’s immerhin 7.200 Plätze. Würde man kostenneutral Stehplätze auf der Gegengeraden aufmachen, mit besserer Sicht aufs Spielgeschehen, wäre die Ostkurve auf einen Schlag um die Hälfte leer. Das kann niemand ernsthaft wollen.
So lange wir im Oly spielen, müssen wir als Zuschauer bereit sein, gewisse Kompromisse einzugehen. Das ließe sich kompensieren, wenn die anderen Tapsigkeiten nach 10 Jahren Betrieb nach Umbau endlich mal abgestellt würden. Vernünftig und schnell gezapftes Bier. Toiletten, die aufgeschlossen sind und zwischendurch auch mal saubergemacht werden. Deutliche Erhöhung der Anzahl an Frauentoiletten. Durchgänge zur Gegengerade durch die VIP Zugänge (wer zu Block O will, muss einen gefühlten Gewaltmarsch hinter sich bringen). Essensstände mit festen Standorten (die Spezialitäten wie die wirklich empfehlenswerten Fish&Chips stehen jedesmal woanders oder sie fehlen). Mit Liebe und Leidenschaft ließe sich das alles organisieren, es würden sich sogar freiwilllige Helfer finden, das ist keine Frage des Geldes, sondern des Spirits, der bei bestimmten Protagonisten nicht vorhanden zu sein scheint (und da nehme ich Hertha in Teilen durchaus ausdrücklich aus, die Kritik trifft Aramark und die Stadiongesellschaft). Es gibt wahnsinnig viele Kleinigkeiten, mit denen man das Erlebnis Olympiastadion verbessern könnte, das wäre schon einmal ein Anfang.

Was die Stimmung angeht: Es schwappt ja schon immer wieder mal etwas in Richtung Block P über. Es kann aber nicht Aufgabe der Vorsänger sein, da regelmäßig den Animateur zu spielen, die Vorsänger haben ja eher koordinierende Funktion. Und es gibt an sich genug Schlachtrufe und Gesänge, in die jeder einstimmen darf. Und wenn selbst bei Lautsprecherbeschallung mit „wir sind so, wie wir sind“ nicht eingestimmt, sondern mit verschränkten Armen vor der Brust mißmutig dreingeblickt wird, dann kannste da auch Cheerleader hinstellen, es würde sich nichts ändern.

#Heimfahrzeiten für Umländer
Es gibt dunkle Flecken im Umland, die wird auch Hertha nicht erleuchten können. Aber generell fahren die S-und Regional-Bahnen auch bis spät abends ins Umland. Der Flaschenhals ist dann meist der Dorfbus, der um 21 uhr das letzte mal die letzte Meile bedient. Da ist Hertha aber weniger der richtige Ansprechpartner als die Kreisverwaltung oder der Landtagsabgeordnete im abtrünnigseinwollenden Umland. Auch lassen sich durchaus bei entsprechend sympathischem Umgang miteinander Fahrgemeinschaften bilden, aber das mit der Sympathie ist bekanntermaßen auch nicht jedermanns Sache.

#Wetter!?
Die Fußball WM in Katar hätte man als Zielmarke ja nutzen können, zur einjährigen Saison umzustellen, wo man Fußball dann guckt, wenn man auf dem Auto Sommerreifen montiert hat, also von Ostern bis Oktober. Das hätte man wohl auch schon längst getan, wenn mit EM und WM nicht so wahnsinnig viel Geld verdient würde. Vor allem in den Verbänden. Und vor allem von korrupten Funktionären. So müssen wir weiter bibbern, auch weil die „Ich gucke schon mal, wenn WM ist“-Gelegenheitsgucker zu doof sind, das zu durchschauen, obwohl man im „Eierkopp“-Verband humorlos und korrupt ist, sich dort von ehrenwerten wie „sauberen“ Unternehmen wie VW unterhalten lässt (fehlt nur ein Testat vom ADAC), Bunga-Bunga-Berlusconiunterstützer Ferrero weiterhin Nutella aufs Brot schmiert wie sonst nur den Steuerbeamten oder durchsichtige Seilschaften von Hoeness über Dreyfuss die Leute nicht davon abhalten, sich in Unmengen „Schland“-Trikots zu kaufen und in die Hoeness’sche Wurst zu beißen, die von Bohlen oder anderen Hohlbirnen vermarktet wird. Das Wetter ist daran sicher nicht schuld, Sunny!


kczyk
21. Januar 2016 um 10:28  |  519653

Hertha. ehemals ein arbeiterverein aus dem wedding, der sich im einst mondänen Neu-Westend neu angesiedelt hat.


sunny1703
21. Januar 2016 um 10:33  |  519654

Danke lieber @bolly für Deinen Beitrag um 09 Uhr 30.

Wir haben in dieser Runde mal ganz klein angefangen, erst @dan und @apo, ich ein wenig später und nach und nach wurden es mehr. Zu KEINER zeit sollte das jedoch ein geschlossener Zirkel sein.

Es mag hier Auseinandersetzungen im blog geben,manche auch etwas schärfer, vielleicht ab und an zu scharf(zumindest für meinen Geschmack), doch in der Runde spielt das höchstens in dem Sinne eine Rolle, dass Aussprache hilft einander besser zu verstehen, deshalb gibt es aber kein „Streitverbot“.

Ich persönlich gehe davon aus, dass jeder hier im blog auf seine eigene Art zum Verein steht. Einige haben dazu andere Vereine für die sie Sympathien haben, seien es die Bayern, der BVB, Gladbach, Bremen und und. Und selbst wenn er hauptsächlich Fan eines anderen Vereins ist, ist er natürlich willkommen, denn eine Sicht von einer anderen seite kann auch fruchtbar sein.

Dass ich dieses eigentliche überflüssige nun in den blog setze, hängt mit meinem Gefühl zusammen, einige fühlen sich ausgegrenzt. Wer noch nicht da war, da hat @Bolly alles zu geschrieben, kommt und schaut euch um.

Sollten dennoch Unsicherheiten bestehen, Ihr könnt mich gerne anschreiben,@das blogteam kann meine mailadi rausgeben, ich hoffe dabei zu helfen, diese Unsicherheiten dann zu überwinden.

Und sollte dieser Text überflüssig gewesen sein, umso besser, dann willkommen demnächst! 😀

lg sunny


Stiller
21. Januar 2016 um 10:39  |  519655

Mal zur Selbsteinordnung:
* Der VfL Bochum hat (nach Hertha und BMG) in den letzten Tagen auch Bayer Leverkusen geschlagen.
* Heidenheim hat am selben Tag gegen Austria Wien gewonnen.
* Augsburg hat Dynamo Dresden und Basel in der Vorbereitung geschlagen

Und so schaut’s aus in der Puppenkiste:
http://www.augsburger-allgemeine.de/community/profile/paule24/18-Spieltag-Hertha-BSC-FC-Augsburg-Sa-15-30-Uhr-Olympiastadion-id36655547.html

Das werden harte Brocken …


Papa Zephyr
21. Januar 2016 um 10:52  |  519656

@Sunny
dem größten Teil Deines Postings (z.B. „Winter“) kann ich zustimmen – dem Teil „Umland“ und „zu teuer“ eher nicht.
Außerhalb des Berliner Speckgürtels wohnt zahlenmäßig schon nicht viel an Potential – und innerhalb des Speckgürtels ist m.E. genug Geld vorhanden. Und zu teuer finde ich Hertha auch nicht – ich habs gestern schon geschrieben: Für das Augsburg Spiel habe ich grade mal 25 Euro bezahlt – für mich und meine Tochter.
Viele die im Speckgürtel wohnen, haben in der Regel mindestens ein Auto und damit fährt man zum Oly und parkt irgendwo im Umfeld. Machen wir immer so, da ich meiner Tochter die Anreise mit U- oder S-Bahn (bzw. die Mitreisenden…) nicht antue. Gibt auch nie ein Problem mit dem Auto, nur etwas Fussweg. Und nur gegen die Bayern und Dortmund wird der ggf. etwas länger…


hurdiegerdie
21. Januar 2016 um 10:54  |  519657

Silvia Sahneschnitte
21. Januar 2016 um 10:16 | 519649

Sehr geehrte Frau Sahneschnitte,

Genau das bezweifele ich. Wir hatten Serien mit guten Jahren, da waren im Endeffekt weniger Leute da. Korrelliert man die Platzierung mit dem Zuschauerdurchschnitt ist eben gar nichts.

Ich habe mir das angesehen über 40 Jahre (wenn erste Liga), egal ob mehr Berliner in der Stadt waren oder nicht, ob Hertha oben mitgespielt hat oder nicht etc. Wir liegen irgendwie um 45’000 bis 50’000. Ein bisschen mehr gibt es mal im Favre-Jahr oder nach dem Aufstieg aus der 2. Liga. Weniger, das hat @Dan mal gezeigt, gab es beim Stadionumbau. Viel weniger natürlich in längeren Phasen untere Ligen.

Was bei einem neuen Stadion wäre oder was wäre, wenn Fussball nur noch in der warmen Jahreszeit gespielt werden würde, weiss ich nicht. Wir werden aber auf absehbare Zeit kein neues Stadion bekommen. Ob die fussballfreie Zeit mehr auf den Winter verlagert wird, weiss ich nicht.


Kamikater
21. Januar 2016 um 11:00  |  519658

Vielleicht wäre es als Fan mal wichtig, eigene Ziele zu formulieren, statt sie dem Team abzuverlangen.

Das könnte doch z.B. so aussehen:

– ich hoffe, dass wir 6. werden. Das wäre auch ohne DFB Pokal für mich eine tolle Überraschung und ich wäre zufrieden. Deshalb gehe ich bis Saisonende zu jedem Heimspiel.


Herthas Seuchenvojel
21. Januar 2016 um 11:05  |  519659

@Stiller:
Dynamo hängt schon seit einige der letzten Spieltage der Hinrunde etwas durch
und wirklich erstligakonkurrenzfähig sind sie (noch) nicht
wenn dem mal (endlich wieder) so wäre


21. Januar 2016 um 11:06  |  519660

Ehre, wem Ehre gebührt @Opa! 10.28

Die Idee oder das Fragen an uns hatte @Sir und
ich hab es nur festgehalten, dokumentiert damit (wir)
nicht nach dem 34. Spieltag unsere Gehirnzellen zu
doll beanspruchen müssen und uns nicht mehr erinnern.

Vielleicht vervollständigen noch einige aus dem Blog das Bierdeckelgewinnspiel, wobei ob was gewonnen werden kann,
entzieht sich meinem Wissen.

Ich ahne es gibt als Preis „nur“ gute Erinnerungen,
kann sein,
muss nicht,
kommt drauf an. 😎


Papa Zephyr
21. Januar 2016 um 11:06  |  519661

bin da bei Hurdie – richtig mehr Zuschauer auf grund von guten Leistungen werden es nur wenn auch richtige Erfolge dabei sind… Meisterschaften und Pokale oder jedes Jahr Champions League… oben nur etwas mitschwimmen reicht nicht.
Meine Top 3 – Maßnahmen für mehr Zuschauer bei Hertha wären daher – auch ein wenig aus dem Text von Opa extrahiert:
– Die Umstände im und um das Stadionerlebnis so weit es geht erfreulicher gestalten
– Nicht im Winter spielen
– Freikarten ausgeben, insbesondere an junge und neue Berliner


Dan
21. Januar 2016 um 11:11  |  519662

#“Rentner“ und Meckerköppe oder die Totengräber der Stadionatmosphäre

Meine Meinung so ein „Schmarn“. Erstens wie schon geschrieben, ist es in anderen Stadien kaum besser(wenn überhaupt), wenn man dazu bestimmte Foren aufsucht in denen sich Fangruppen selber bewerten, wie sie die Stimmungen von sich selbst oder dem Gegner beurteilen kann man das nachlesen. Dazu ist dieses abhängig von der Leistung der Mannschaft auf dem Feld. Der Berliner Mauerfußball der letzten Rückrunde kann wohl kaum als Stimmungsaufheller genommen werden. Da war mehr schweres Durchatmen und abhaken angesagt. Wesentlich munterer ist mein „Totengräberblock“ 3.2 in der jetzigen Hinrunde gewesen, da kann man mitgehen sich über gelungene Spielzüge und Chancen erfreuen usw..
Desweiteren sollte man auch mal darüber nachdenken, dass wie mir 50+ die Power und auch nach vielen Jahren Ostkurve die Lust fehlt eine 90 minütige Dauerbeschallung darzubieten.

Denke jedenfalls es könnte sein, dass diese Sichtweise auch altersabhängig ist, wobei ich dann natürlich meinen „Schmarrn“ logischerweise abgemildert sehen will.

Ich gehe mal auf das dünne Eis und behaupte, der „Umbau“, der eben gut gefüllten und verkauften Gegegntribüne mit ihren Sitzplätzen, in Stehplätze kostet eher Zuschauer als das es welche einbringt.

Und ich denke mal, vielleicht liegt das auch am Alter, dieses ganze Stimmungsding das jetzt bei, nennen wir es mal Klatschpappenpublikum, den Füchsen oder ALBA Einkehr gefunden hat, ist für mich auf Dauer der gesamten Spielzeit unerträglich. Noch schlimmer wenn es auch noch einen Antreiber mit Mikro gibt, weil das Publikum schon abgestumpft ist selbst ein Gefühl für das Spiel und die Situation hinzubekommen.

Nichts für ungut, ich finde Ostkurve und „Totengräber“ mit spielbedingten Zuckungen sind eine gute Mischung im Oly. 😉


kczyk
21. Januar 2016 um 11:11  |  519663

*denkt*
mehr zuschauer heißt nicht auch mehr fans.
die achse die verein und fan verbindet heißt identifikation.
ich bestreite, dass mehr erfolg eine langfristige identifikation garantiert.


sunny1703
21. Januar 2016 um 11:14  |  519664

@Opa

Zum einen ist mir schon klar, dass es gewaltige wirtschaftliche Interessen gibt, die Saison so zu belassen wie sie jetzt ist. Dazu kommt, dass es eine einheitliche gesamteuropäische Lösung sein müsste,sonst hätten einige europäische Länder Probleme bei den europäischen Wettbewerben, egal wann diese starten, das war ja früher in Russland zb immer der Fall.
Die Staaten Südeuropas und Großbritannien wehren sich auch dagegen, da sie dieses Wetterproblem in der Zeit nicht in dieser Form haben.

Doch das war nicht meine Intention bei der Meinung. Ich behaupte ausgehend von mir, dass ich bestimmt kein Einzelfall bin, dem der Besuch der Wintersportart Fußball kein besonderes Vergnügen bereitet.

Ich überlege welche Sportart die zu den Sportarten der olympischen Sommerspiele gehört und draußen stattfindet, vor allem in den kalten Monaten draußen stattfindet.

Was die Stimmung angeht,bin ich einfach zu alt. Ich finde vieles an Choreos wirklich einfallsreich und sehenswert. Doch sorry, so sehr ich die Leistungen dieser Vorsänger anerkenne, das ist nicht meine Form, wie ich unterstütze.

Vorsänger sind für mich wie Animateure , von was anderem möchte ich nichts schreiben, sonst gibt es von @dan einen auf den deckel. Ich mag es auch nicht vom Stadionsprecher aufgefordert zu werden zu hüpfen, zu brüllen oder sonstwas zu machen,um die Mannschaft zu unterstützen. Ich halte mich für alt und erfahren genug, selbst zu entscheiden und auch am Spielgeschehen zu lesen,wann mein Verein welche art von Unterstützung bekommt, das können auch Pfiffe sein.

Diese Mitlesekultur ist zum Teil verschwunden seit man 90 Minuten teilweise von einem singsang bedudelt wird. Zum Glück kennen die Jungs auf dem Platz es auch nicht anders, denn ansonsten wüsste man ja nicht,wer überhaupt unterstützt wird.

Wenn die heutigen Fans in den Kurven daran Spaß haben,super, nur meins ist es nicht. Deshalb werde ich weiterhin dann mitmachen, wenn ich es für richtig halte und nicht,wenn es mir jemand, egal wer, aufdrängt.

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
21. Januar 2016 um 11:23  |  519665

@Papa Zephyr:
bei Punkt 3 widerspreche ich dir
mehr Zuschauer ohne Mehreinnahmen, aber dafür höheren Aufwand?
dürfte gerade so die Mehreinnahmen durch food & beverage einspielen

ich geb zu, ich beneide die Schalker
Turnhalle, na und?
beheizbar, regendicht, winddicht
selbst an der zielgerichteten Akustik kann man spielen (monitor müsste sich auskennen)
dazu nach den allermodernsten Anforderungen gebaut
WC’s, Fresstände, Zugänge etc. lassen sich alles besser im Vorfeld planen, anstatt jahrzehntelang improvisieren zu müssen
dazu ne mehrstöckige Tiefgarage unter den Eingangsfreiflächen, das wärs
aber…ABER : wir aus eigener Kraft stemmen das nie und nimmer
höchstens über einen Investor, dem wir über Jahrzehnte Anteile an den Zuschauereinnahmen + Namensrechte übertragen

PS: was wird dann aber aus dem Oly?
ISTAF & Mario Barth dürften die Kosten kaum einbringen


Exil-Schorfheider
21. Januar 2016 um 11:24  |  519666

Papa Zephyr
21. Januar 2016 um 11:06 | 519661

Warum nicht im Winter spielen?

In der „pöhsen“ PL gibt es keine Winterpause und die Staduin sind voll.


Opa
21. Januar 2016 um 11:26  |  519667

@Dan: Die Klatschpappen meiner Sitznachbarn von Dienstag tun mir heute noch in den Ohren weh. Ich finde, Du hast das ganz gut beschrieben, ich würde das nur gern an einer Stelle ergänzen: Wie man die Tribünen zum Mitmachen animiert, kann man in Köln gut sehen. Da wird ein Karnevalslied eingespielt und plötzlich steht das ganze Stadion, singt und wirbelt die Schals. Das ist natürlich nicht 1:1 auf berlin adaptierbar, weil der Kölner an sich ja nicht nur direkt vom Römer abstammt, sondern auch bei jedem Karnevalslied mitschunkelt, zeigt aber, dass es nicht überall so ist wie bei uns. Und die hatten ihr Stadion auch in den beiden Zweitligajahren immer einigermaßen voll.

Wir müssen also etwas herthaeigenes finden, was die Menschen zum Mitmachen bewegt. Das mit den Wechselgesängen Ostkurve/Oberring ist schon beeindruckend. Fände man da noch ein, zwei weitere Elemente, sängen wir trotz aller Widrigkeiten gegnerische Fans einfach aus dem Stadion.


Tsubasa
21. Januar 2016 um 11:27  |  519668

@Opa: Klasse Beitrag! Die Idee mit dem Bürgeramt hatte ich auch schon vorgebracht und mit vielen anderen Dingen gehe ich auch konform. Leider ist Hertha immer noch so ein Insiderverein, dass man sich ständig erklärt wer der wahre Fan ist und wer am regelmäßigsten und längsten dabei ist.


Papa Zephyr
21. Januar 2016 um 11:29  |  519669

@Seuchenvogel:
Freikarten natürlich nicht dauerhaft zu jedem Spiel – und auch nicht an öfters an die Gleichen, sondern an die welche noch nie mit Hertha im Olympiastadion waren (die neu Zugezogenen, wie Opa oben schrieb) und die jungen Berliner, welche noch mit einem Götze Trikot rumrennen…


Opa
21. Januar 2016 um 11:31  |  519670

Wie wäre es damit: Wer sein Blag im Götzetrikot anschleppt, kann entweder das Trikot oder gleich das ganze Kind umtauschen 😁


Dan
21. Januar 2016 um 11:32  |  519671

Erfolg ist vielleicht der Speck mit dem man Mäuse fängt oder der Honigstreifen an denen Fliegen hängen bleiben. 😉
——-
Papa Zephyr 21. Januar 2016 um 11:06 | 519661

Freikarten ist leider keine Dauerlösung. Ab und zu macht das Hertha BSC zwar nicht in der Größenordnung aber sichtbar. Nach berichteten Erfahrungswerten aus dem Hause Hertha BSC ist die Freikarte, übermässig angewandt, wie folgt behaftet, kostet nix ist nix wert. Werden dann verteilt und angenommen und kaum/wenig genutzt.


sunny1703
21. Januar 2016 um 11:35  |  519672

@Seuche

Hier mal ein Link was die Münchner mit ihrem Oly machen.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/stadtrat-muenchen-olympiastadion-wird-fuer-millionen-euro-saniert-1.2313445

Inwieweit das bei uns machbar wäre, inwieweit sich das dann auch rechnen ließe, keine Ahnung.
Es käme zB auch darauf an, Sportveranstaltungen, ja, nein also Länderspiele, Pokalfinale, ISTAF usw.
Und außer Mario Barth gibt es ja doch einige andere die dort auftreten.
Doch das ist momentan und in absehbarer Zukunft wohl kein Thema, es sei denn es findet sich ein Megainvestor, der eine Fußballarena baut.

lg sunny


Tsubasa
21. Januar 2016 um 11:37  |  519673

@Opa: Nicht jedes Kid im Götze Trikot trägt das auf Papas Wunsch hin. die kleinen Teufel haben Ihren eigenen Kopf, da kann auch Papa oft nix machen und Mutti ist es eh egal welches überteuerte Trikot Sie unter den Weihnachtsbaum legt.

mit „Fußball Pur“ Retro Fahne und Luhukay Fußball wird kein Kind Hertha Fan werden. Das sieht momentan schon besser aus. Trotzdem muss Hertha nicht nur Ur-Berlin sein, sondern auch Neu-Berlin. In Spandau, Charlottenburg und Steglitz ist das Potential erschöpft.


Tsubasa
21. Januar 2016 um 11:39  |  519674

@sunny: Mit dem Olympi ist es schwierig, da meines Wissens nach die Anzahl der Veranstaltungen begrenzt ist aufgrund der Anwohner. Zieht Hertha aus ist das Olympi nen Pflegefall, wenn es das nicht jetzt schon ist.


Opa
21. Januar 2016 um 11:41  |  519675

@Dan: Man kann ja auch ne 2für1 Aktion draus machen, auf jeden Fall ein sichtbareres Zeichen für Neuberliner und deren Familien kann man setzen, dass die bei uns willkommen sind.

@Sunny: Wenn eine Stadt, die wie keine zweite davon profitiert, dass Firmen wie Siemens oder Allianz in den Mauerbauwirren von Berlin nach München gezogen ist, der kann sich auch eine Bauruine namens Olympiastadion leisten. Länderspiele werden dort sicher keine stattfinden und das ISTAF ist nun wahrlich keine Erfolgsgeschichte 😉


jonschi
21. Januar 2016 um 11:42  |  519676

Stiller

21. Januar 2016 um 10:39 | 519655

Ein kleiner Auszug aus der Augsburger….

Etablierte Spieler drängen nach ihren Verletzungen ins Team, vor allem Pekarik und Torhüter Stark haben Startelfpotenzial.

Stark zum Torwart umfunktioniert, weil die anderen 4 ausfallen???
😉


sunny1703
21. Januar 2016 um 11:44  |  519677

@Exil

Die Temperaturen in London zB liegen im Dezember im Durchschnitt bei um die 8 Grad, das lässt sich doch eher aushalten. An diesem we sind dort von Freitag bis Montag Tagestemperaturen laut meiner Wetterapp von 11 – 14 Grad angesagt.

lg sunny


Papa Zephyr
21. Januar 2016 um 11:46  |  519678

@Tsubasa
ich möchte meinen – die wenigsten Kinder in Berlin tragen das auf Papas Wunsch hin…
Mein Schwager hat derzeit ne Dauerkarte für Hertha – und was wünscht sich der 6 Jährige zum Geburtstag oder Weihnachten? So ein rotes Ding… und bekommt es auch.
Ich hoffe, wir bekommen das nochmal korrigiert…


Papa Zephyr
21. Januar 2016 um 11:50  |  519679

Ich mag das Oly – und möchte es behalten – nur nicht im Winter
„Deckel drauf“ und „Türen zu“ würde mir schon reichen… Schade, dass das nicht geht 🙁


Kamikater
21. Januar 2016 um 11:57  |  519680

@Dan
Ich hab mal einen Lautsprecheranimateur für euren Totengräberblock 3.2., für Dich speziell, beantragt…


kczyk
21. Januar 2016 um 12:07  |  519681

*denkt*
neu-berliner werden erst dann wegen Hertha ins Oly wandern, wenn sie berliner geworden sind – doch das dauert.


Stiller
21. Januar 2016 um 12:12  |  519682

@jonschi 😆 gut, wenn wenigstens einer aufpasst. Habe mich aber schon mal selbst erwischt, als ich Kraft und Stark verwechselte …

Ich muss @Tsubasa Recht geben. Wer in dieser Zeit schon mal Kinder erzogen hat wird wissen, was sie darum geben, was Papa oder seine Freunde wollen. In der Pubertät eher das genaue Gegenteil. Vielleicht ist das auch ein Teil des Problems.

Im Übrigen, @Seuche, laut diesem sehr bemerkenswerten MoPo-Atlas wandern jährlich nicht nur ca. 20.000 Hamburger zu (Abwanderungen nicht gegengerechnet …), sondern auch jeweils mehr als 17.000 Leipziger UND 17.000 Dresdner!

Die Marketingsituation für Hertha ist nicht mit 2 – 3 Keypunkten erklärt, deshalb werde ich mich an der sicher führenswerten Diskussion nicht besonders beteiligen. Allerdings beschreibt @apo um 21. Januar 2016 um 5:35 die Attraktivität Berlins recht gut.

Nur, mit Hertha und „den“ Hertha-Fans hat das nicht sooo viel zu tun. Das, was Berlin interessant macht, scheint hier nicht angekommen zu sein. Das trifft mE insbesondere auf seine Anhängerschaft zu. Möchte man wirklich dazu gehören? Kann man das? Was ist zB hier mit den Ausgrenzern, hier in diesem Blog? Cliquengemauschel oder weltoffen? Wer bestimmt, was ein „echter Hertha Fan“ ist?


sunny1703
21. Januar 2016 um 12:15  |  519683

@tsubasa

Ich weiß nicht ob es eine Begrenzung der Veranstaltungen im Oly gibt. Ich weiß nur, dass es eine zeitliche Begrenzung gibt.

@Opa

Ich stimme Dir zu Berlin ist sicher schwer mit München zu vergleichen, mir ging es mehr um den Vergleich zu einem anderen Olympiastadion.

Sowohl Siemens als auch Allianz sind nach München gegangen,aber das schon als Folge der Blockade. Ich bin mir aber niicht ganz sicher, ob bei Siemens nicht ein Teil des Firmensitzes in Berlin geblieben ist oder wieder jetzt ist.

lg sunny


psi
21. Januar 2016 um 12:22  |  519684

#”Rentner” und Meckerköppe oder die Totengräber der Stadionatmosphäre

In meinem Block „O“ sitzen natürlich auch sehr viele junge Leute,
alt bin nur ich 🙁
Die Stimmung ist aber absolut spielabhängig.
Bei den guten Spielen hat natürlich auch unser
Block mit gemacht, singen, klatschen und auch stehen.
Und da brauchte es auch keinen Animateur.
Wenn unsere Mannschaft weiter so gut spielt, wird das auch so bleiben.
So, das musste mal gesagt werden, mein Block ist ok 🙂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Januar 2016 um 12:25  |  519685

@Zugezogenen-Atlas

Woher die Berliner wirklich kommen – frisch von der Morgenpost-Seite – hier


coconut
21. Januar 2016 um 12:26  |  519686

@Dan
👍
Danke für das schreiben.
Gehe da absolut mit Dir konform.


Papa Razzi
21. Januar 2016 um 12:29  |  519687

@Dan
Es mag ja sein, dass Du das alles so schön findest im Oly, deshalb gehörst Du ja auch (zum Glück!) zur verschwindend kleinen Minderheit, die da regelmäßig hingeht.
Es mag ja auch sein, dass es in anderen Stadien auf den vielen teuren Plätzen genauso öde ist, wie im Oly…

Beides sind leider keinerlei Ansätze, wie man nun die 98% der berliner Stadionverweigerer ins Oly locken könnte. Willst du denen etwa damit kommen „woanders ist auch Scheixxe!“?

Vielleicht sind meine Vorschläge auch nur „a Scharrn“. Man muss aber kreativ werden und möglichst vieles ausprobieren, um den Stadionaufenthalt zum goutierten Erlebnis werden zu lassen.
Ich kann ja nur für mich sprechen; für mich war das typische Oly-Erlebnis eher mau, deshalb gehe ich mittlerweile nur sehr selten hin. Auswärtsspiele hingegen reizen mich da deutlich mehr. Könnte ja sein, dass etliche Berliner das auch so wahrnehmen, wie ich.

Ich tippe mal, dass von den 1 Mio Fanmeilen Besuchern mindestens 200.000 aus Berlin + Umland stammen (so wie ICH zum Beispiel). Es muss doch möglich sein, ein Drittel davon auch ins Oly zu schleusen, dann wäre es rappelvoll. Das geht aber nur mit frischen Ideen. Allein mit dem Tabellenplatz geht es jedenfalls nicht, das hast du ja trefflich aufgezeigt.

Also, die Frage lautet nicht „was findet @Dan gut im Oly“ sondern „was hält die anderen davon ab?“.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Januar 2016 um 12:33  |  519688

@Olympiastadion

alle großen Stadien in Europa haben ein Auslastungsproblem, so auch das Olympiastadion. Weil 20 Hertha-Heimspiele + DFB-Pokalfinale + ein Länderspiel + drei verschiedene Konzerte + ein ISTAF + zwei irgendwelcher anderer Veranstaltung heißt: 30 Tage Auslastung. Sagen wir mit je 2 Tagen für Auf- und Abbau ist das Stadion im Jahr an 60 Tagen vermietet.

Heißt: An 305 Tagen im Jahr steht das Olympiastadion leer.
Kostet aber: Strom, Licht, Heizung, Bewachungskosten …

Deshalb werden Groß-Arenen in Europa häufig vom Staat, dem Bundesland, der Stadt betrieben. Und seit Jahren gibt es Untersuchungen der EU-Wettbewerbskommission, ob es sich dabei um verdeckte Unterstützungen der Allgemeinheit zugunsten von Fußballvereinen handelt.

Habe Ende Oktober 2015 in der Morgenpost-Kolumne Immerhertha zu dem Thema ein Szenario beschrieben, wie es laufen könnte:

Im Idealfall hätte Hertha ein reines Fußballstadion mit 55.000 bis 60.000 Plätzen und reichlich Logen. Hört sich paradox an, ist aber so: Eine Verknappung der Plätze würde dazu führen, dass der Zuschauerschnitt steigt. Hertha würde allein vor Saisonstart statt 19.000 Dauerkarten vielleicht 30.000 absetzen. Weil sich die Fans nur so sicher sein können, in den wichtigen Spielen dabei zu sein. Im Idealfall hielte Hertha die Namensrechte. Der Standort des Stadions läge nicht am Rande der Stadt. Ob noch Platz wäre, um ein, zwei Hotels und eine Shoppingmall drumherum zu bauen – so wird in den USA geplant, um große Arenen rentabel zu betreiben – lassen wir mal dahingestellt.

Berlin ist nicht Los Angeles.

Quelle: Die Crux mit dem Olympiastadion

@Freikarten

sind aus Wettbewerbsgleichheitsgründen von der DFL streng reglementiert und (bis auf 1000 oder 2000 Stück pro Heimspiel) praktisch nicht erlaubt


Dan
21. Januar 2016 um 12:34  |  519689

@opa

Mir fällt da musikalisch nicht wirklich was ein, was das Publikum von den Sitzen reißt und berlintypisch ist. Leider wüsste ich nicht wie man eine Idee mit Hildegard Knef und „Für mich soll’s rote Rosen regnen..“ nach einem Sieg umsetzen könnte. 😉 (ggf. die Ostkurve bis zum Schiedsrichter kommen die mit einer Plastikrose nicht)

„Bolle“ ist wahrscheilich zu lang.

Ansonsten über das „Berlin-Paket“ haben wir eine Meinung, außer damit gibt man ihm lediglich eine Möglichkeit, ob er sie in so einer frühen Phase zur Abnabelung nutzt steht auf einen anderem Blatt. Aber einen Versuch ist das immer wert. Jedenfalls ist mir darüber nix bekannt.


Jack Bauer
21. Januar 2016 um 12:44  |  519690

@PK:
Jarstein steht auf jeden Fall im Tor. Ob Kraft auf der Bank sitzt oder Körber entscheidet sich morgen.
Langkamp hat heute individuell trainiert. Das Abschlusstraining morgen entscheidet ob er spielt oder nicht.
Wenn er nicht spielt, ist Stark die erste Alternative, aber auch Cigerci oder Baumjohann sind mögliche Alternativen.
Es werden 40.000 Zuschauer erwartet.


Papa Zephyr
21. Januar 2016 um 12:46  |  519691

Typisch Berlin? Reißt von den Sitzen?
Da mach ich mal den DJ
https://www.youtube.com/watch?v=IiVW5r8J5Dk


Dan
21. Januar 2016 um 12:50  |  519692

@Papa Razzi

Naja die „verschwindend kleinen Minderheit“ wird aber immer wieder von den mindestens 7.200 derzeitigen Ostkurven-Stehern gefüttert.

Und wenn Du Dich „beschwerst“, dass die Stimmung ausserhalb der Ostkurve mau ist, dann müsste man mathemathisch bei einem Schnitt von 45.000 mal kurz überschlagen wer die „Minderheit“ ist und ob deine angeblich schwindene Minderheit als Vollzahler nicht die tollen Fans in der Ostkurve ermöglichen und ob nicht die ganz faulen Stimmungskiller in den VIP-Lounge und Business-Seat dies erst recht tun.

Wenn also Deine angebliche Minderheit ggf. weg bleibt, weil ein komplettes Stadion zum Klatschpappen-Stadion wird (überspitzt), fangen das Deine nicht nachweisbaren 10-15k Billig-Stehplatz-Fans auf?


Stiller
21. Januar 2016 um 12:53  |  519693

Wenn ich mich noch Recht an meine Jugendzeit im Ruhrpott erinnere, dann waren auf Schalke und in Doatmund zuerst die vielen Zuschauer und dann die neuen Stadien da. Die Nachfrage stieg immer, unabhängig von der Stadiongröße.

Schalke Mitgliederentwicklung:
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/248259/umfrage/vereinsmitglieder-von-schalke-04/


21. Januar 2016 um 12:54  |  519694

schönes Ding @PapaZ 12:46

ich lach gerade… #Geschmäcker


Jack Bauer
21. Januar 2016 um 12:57  |  519695

@PK
Pekarik ist nach seiner Verletzung noch nicht bei 100%, Weiser wird auf RV starten.
Mit Brooks wurden und werden Vertragsgespräche geführt. Mehr kann Preetz dazu nicht sagen.


kczyk
21. Januar 2016 um 12:59  |  519696

früher war fußball für die fans überwiegend ein wettstreit lokaler und regionaler vereine. erfolge und mißerfolge stärkte das wir-gefühl.
die bundesliga hat dies verändert.
im ‚pott‘ und bei den wenigen lokal-derbys wirkt die vergangenheit noch nach.
der erste verein, der die veränderung aktiv mitgenommen hat, war der FCB. er war schlißlich auch der erste verein mit einem profi-management – weg von den kneipiers als vorstände.

was verbindet ech mit Hertha ?


Dan
21. Januar 2016 um 13:10  |  519697

#Brooks

Ich finde es nicht klasse aber legetim, dass sich Brooks/Berater bei Hertha BSC sich die „Hausnummer“ (Angebot) abgeholt hat und nun damit wahrscheinlich bei anderen Vereinen „hausieren“ gehen oder auf den „Busch“ klopfen.

Beste Chancen sollte Hertha BSC haben, wenn sie es wirklich schaffen nächstes Jahr international dabei zu sein. Das würde Brooks die Möglichkeit geben sich zu präsentieren, mit einem Team in dem er seinen Platz hat. Mit einer Verlängerung von zwei Jahren bis 2019 stehen ihm nach einem weiterem Hertha Jahr immernoch alle Chancen offen.
Anderseits, ich glaube @hurdie hat es angesprochen, welchem Spieler will man es verübeln, wenn er woanders das dreifache Gehalt verdient.


Dan
21. Januar 2016 um 13:30  |  519698

@kczyk 21. Januar 2016 um 12:59 | 519696

Ich wüsste garnicht, ob ich das benennen kann.

Erstmal ist da der Sport Fußball zu meiner Jugendzeit die #1 neben Leichtathlethik und Handball. Selber gespielt. Ende.

Zu meiner Zeit Hertha BSC die #1 in Berlin, also Mainstream irgendwann mit Fußballkumpels zum Spiel. Natürlich als heißer Tipp erst zur zweiten Halbzeit.

Dann Stadionatmosphäre, sorry ohne Dauerbeschallung“ aber schon mit einem(?) Block Frösche, später die Abspaltung vom rechten Kern und Hardcore-Fans (meine Erinnerung).

Also ich würde sagen mit Hertha BSC verbindet mich der Fußball, Berlin und das Stadionerlebnis. Hertha hatte das „Glück“ zu meiner Findungsphase die #1 in Berlin zu sein und im Konzert der Großen mitzuspielen.

Denke mehr ist da nicht, aber auch nicht weniger. Vielleicht war da irgendwann auch noch „innerliche“ Liebe (Amateurliga), aber logischerweise in über 35 Jahren mit all dem Wandel wärmt sie noch aber verbrennt mich nicht mehr.


Freddie
21. Januar 2016 um 13:48  |  519699

21. Januar 2016 um 13:52  |  519700

So ist es Stiller
21. Januar 2016 um 12:12 | 519682

Wenn hier jemand definiere möchte, wer der „einzig wahre Hertha-Fan“ ist, lache ich ihn aus. 😆


Ursula
21. Januar 2016 um 14:19  |  519701

# „Turmbesuch“ oder „Inner circel“,
Rastermen lassen grüßen…

Von „Außenstehenden“ wird doch gar
nicht nachgefragt und in etwa initiiert!?

Kurioserweise wird immer wieder, wie
auch heute von @ sunny und @ Bolly,
gern darauf hingewiesen, wie angenehm
die „Turmrunde“ war und ist und dass
ALLE „Herzlich Willkommen“ sind….

Stelle mir nur mal so vor, ehrlich öfter
schon angedacht, ich käme da einfach
so „reingeplatzt“, bekäme ich erst mal
die „Fresse poliert“, weil ich der größte
Arsch überhaupt war und bin, rappele
mich hoch und „fighte“ zurück…

Danach wirkt der Turm wie ein Western-
Klischee, oder ähnlich, denn Hbsc 1892
wird dann ja von seinen „Turmfreunden“
beschützt, die natürlich nie nachgefragt
haben, wie es zu solcher Art verbaler
Entgleisungen gegen @ Fechibaby und
mich kommen konnte, stimmt`s @ dewm!

Ein anderer „Usergast“ hasst mich und
wieder ein anderer Gast „verachtet“ mich!

Einer zweifelt meine „Kompetenz“ oder
was auch immer an, um dann vom Leder
zu ziehen, stimmt`s werter „sunny“ und ein
weiterer „Usergast“ hat doch wahrlich ein
Gelübde abgelegt, weil ER mich für den
Grund allen „Übels“ ansieht…

ER „redet“, also schreibt, kommuniziert
daher nicht mehr mit mir!

# Gelübde…

Gar beim Papst oder nur bei einem Abt
eines „umländischen“ Klosters, das wäre
juristisch nicht wirksam, und noch zu
revidieren, aber bitte, weiter so!

Mir ist das ALLES „wumpe“, aber was
passiert, wenn @ fechi, der doch auch
zur „Turmrunde“ gehört, dazu käme?

Der auch Keile und „Fresse polieren“
angedroht bekommen hat! Ich ahne…

…man liegt sich in den Armen und
unter Tränen bekennt man, ich liebe
Euch doch ALLE (kommt mir irden-
Wie bekannt vor)….

Bolly
21. Januar 2016 um 9:30 | 519645
#Turmbesuch
…„soll ja einige geben, huhu @kraule 
die immer noch mutmaßen & von einen
inner circle ausgehen.

Das ist natürlich nicht der Fall und ALLE
sind “Herzlich Willkommen”

in vierzehn Tagen wieder, Mi 3.2. gleiche
Zeit 18.10 Uhr huhu @apo“…

„Armer kraule“…

Im übrigen bin ich „Herthaner“, ohne je
Fan gewesen zu sein, seit der 1. Schüler,
mit Unterbrechungen!

Du gute Güte! Nächtle!


21. Januar 2016 um 14:31  |  519702

*denkt*

Ehm, ja….


Papa Zephyr
21. Januar 2016 um 14:41  |  519703

ja- den Beitrag haben wir genau jetzt gebraucht.


HerthaBarca
21. Januar 2016 um 14:41  |  519704

OMG!
Jetzt aba!
Nächtle!


waidmann2
21. Januar 2016 um 14:44  |  519705

#Hauptstadt der Zugezogenen
wenn ich mal unbescheiden von mir ausgehe: es geht, aber es dauert!
Ich kam (als KSC-Fan) 83 nach Berlin, es dauerte 14 Jahre bis zum ersten Besuch im Oly (natürlich gegen den „alten“ Club), irgendwann kamen mehr Spiele dazu gegen die Großen, irgendwann zusammen mit Freunden (die auch keine Ur-Berliner waren) und irgendwann wurde eine Dauerkarte daraus.

Hat mal jemand versucht zu ermitteln wieviele Hertha-Fans Zugezogene sind? Ich könnte mir vorstellen: überraschend viele.
Und deswegen hat @opa sicher nicht Unrecht, wenn er „uns Nicht-(Ur) Berliner“ als Zielgruppe sieht, die keinesfalls per se verloren ist.


Opa
21. Januar 2016 um 14:45  |  519706

Ursula, ich schätze Deine Fach- und Sachkenntnis, auch die über den Fußball hinaus und Deine Chuzpe, auch mal anzuecken oder gegen den Strom zu schwimmen und damit immer wieder auch wertvolle Gedankenimpulse zu geben.

Deine Vorbehalte, nicht in den Turm zu kommen, kann ich in Teilen nachvollziehen, auch ich laufe einigen Mitschreibern hier ungern über den Weg, dennoch wäre ich bereit, eine Garantie dafür zu übernehmen, dass Deine körperliche Unversehrtheit im Turm nicht gefährdet ist.

Ich würde Dich wirklich gern mal persönlich kennenlernen. Im Turm oder außerhalb ist mir dabei egal. Uwe hat meine Mailadresse und darf sie Dir gern weitergeben.


pathe
21. Januar 2016 um 14:48  |  519707

@Ursula
Sorry, aber was du da um 14:19 geschrieben hast ist gröbster Unfug!


pathe
21. Januar 2016 um 14:58  |  519708

@Bolly
21. Januar 2016 um 9:30 | 519645

„#Turmbesuch“

„…Die Themen waren ua. Hertha´s Platzierung.“

„Und JA ohne Übermut tippen (wünschen) 😉 einige sich die
“Schempjenslieg”!“

https://twitter.com/ronaldbollmann/status/690079929711628288

Ich tippe dann einfach mal mit:
– Vor der Saison ging ich von einem 12. Platz aus.
– Jetzt tippe auf den 5. Platz.

Was gibt es für den Gewinner? 😀


playberlin
21. Januar 2016 um 15:08  |  519709

… und täglich grüßt das Murmeltier!

Ich kann nicht verhehlen, dass es hier bisweilen komödiantische Züge annimmt. Da findet mal wieder ein Turmtreffen statt. Am nächsten Tag – man kann darauf warten – erfährt die hiesige Leserschaft ungefragt, wer alles zugegen war, dass wunderbare, kontoverse Gespräche zu interessanten Themen in geselliger Runde stattfanden und in welch angenehmer Atmosphäre dies von statten ging. Grüße werden ausgerichtet, Feststellungen getroffen, dass XY nicht dabei gewesen sei. Garniert höchstens noch um einige dunkle Andeutungen, welche lediglich die Teilnehmer selbst verstehen und die restlichen Kommentaristi hingegen allerhöchstens ratlos zurücklassen.

Soweit alles wie immer. Wirklich nett, aber vorhersehbar. Das i-Tüpfelchen lässt dann allerdings nicht lange auf sich warten. @ursula stellt wie aus dem Nichts ebenso ungefragt fest, sie habe ja bereits mehrfach überlegt teilzunehmen (als ob!) und nur die Angst vor einer „polierten Fresse“ halte sie weiterhin davon ab, aus der Deckung zu treten. Nicht ohne gleichzeitig einigen Mitstreitern hier eine mitzugeben. Ebenfalls in dieser Form bereits diverse Male gelesen. Während ich diese Zeilen schreibe, fehlt nur das das traditionelle Beknien, @ursula möge sich doch eines Tages tatsächlich mal dazu durchringen, die gesellige Runde durch seine bzw. ihre Anwesenheit zu beglücken 🙂

Wirklich äußerst amüsant. Ganz im Ernst. Das lockert manch verkrampften Arbeitstag etwas auf. Vielen Dank dafür!


sunny1703
21. Januar 2016 um 15:10  |  519710

@Ursula

Niemand zwingt Dich dazu irgendwohin zu kommen. @Bolly und ich haben heute früh eine einfache nett gemeinte Einladung geschrieben, vielleicht überflüssig, aber ich werde mich dafür nicht entschuldigen.

Hast Du ein Problem damit, wenn sich Menschen aus diesem blog regelmäßig treffen? Wenn sie gemeinsam sich vor dem Stadionbesuch treffen, zu Auswärtsspielen fahren oder ins Trainingslager, egal wo es ist??

Ich habe über diese Treffen, gemeinsame Herthafreunde in einer dreistelligen Zahl kennen und schätzen gelernt.

So ist meine @wolke77 als ziemlich Ahnungslose von Fußball und gar von Hertha total herzlich aufgenommen worden.

Das alles wirst Du mir nicht mehr nehmen.

Zuletzt, ich weiß nicht, wer von diesen von Dir erwähnten ein Problem mit mir hat. Der kann meine mailadresse gerne erfragen, ich bin mir jedoch relativ sicher, dass es nicht @Opa und @fechi sind, die können mich jederzeit erreichen und mit mir persönlich reden,das wissen sie auch.

Und ich glaube, die können auch gut für sich selbst schreiben.

Deine Einstellung zu sich treffenden Herthafreunden sei Dir weiter unbenommen.

Deshalb gilt die Einladung weiter selbstverständlich auch für Dich.

lg sunny


sunny1703
21. Januar 2016 um 15:15  |  519711

@playberlin

Niemand bekniet jemanden, warum auch, niemanden auszuschließen hat nichts mit beknien zu tun, weder bei Dir noch bei @ursula oder sonstwen!

lg sunny


Opa
21. Januar 2016 um 15:30  |  519712

Man darf aber schon jemandem zugestehen, nicht zu einer Veranstaltung zu wollen, wo Leute sind, die einem „die Fresse polieren“ wollen. Übrigens lege ich auch keinen Wert auf ein Aufeinandertreffen mit Leuten, die mir ein Alkoholproblem anzudichten gedenken oder mich öffentlich als „Axschloch“ bezeichnen.


Dan
21. Januar 2016 um 15:39  |  519713

@opa
Kann ich voll verstehen. Aber eigentlich ist das ja schon eher ein „Miss Sophie“ Aktion. Einladungen, Selbstangebote sich mit jemanden gern zu treffen um das in kürzester Zeit wieder zurück zu ziehen weil xy nicht stimmt.


elaine
21. Januar 2016 um 15:43  |  519714

pathe
21. Januar 2016 um 14:58

dann werde ich auch mal tippen.

Was ich vor der Saison gedacht hatte, weiß ich nicht mehr, ich glaube aber so um Platz 7-9.

Dafür gehe ich jetzt positiv an die RR ran, mit dem Tipp auf Platz 3
Auf Euro League habe ich eher keine Lust, also nicht kleckern, sondern klotzen.


21. Januar 2016 um 15:51  |  519715

na ja..eigentlich ist es so, dass auch einige hier sich schon eine Art podcast wünschten und über die Themen informiert sein wollten. Also ganz so, wie es jetzt dargestellt wird , ist es ja nicht. -Ich bin ja für absolute Zurückhaltung, was den Turm anbelangt, und werde es auch wieder so handhaben. Ist mir zu albern. Dir , @ursuka, hatte ich einen Spaziergang mit Hunden–irgendwo..angeboten. Kam nie ne Reaktion, stattdessen dann so ein Text..@hertha hat nahezu von jedem aus der besagten Runde ziemlich viel Unverständnis geerntet. Mehr sage ich nicht dazu aber nicht.
Wie so oft hier: Mutmaßungen, Unterstellungen, Verdrehungen..statt ruhiges Nachfragen oder gar anschauen.
Nun ja..#thema Fan…mein langer text wurde aufgrund eines firefox-Absturzes gelöscht… 🙁


Freddie
21. Januar 2016 um 16:26  |  519717

Und noch ne Einschätzung

http://www.90min.com/de/posts/2889902-hertha-bsc-warum-die-berliner-in-der-rueckrunde-nicht-einbrechen-werden

Ich hatte, so glaube ich, vor der Saison Platz 14 getippt.
Jetzt sach ich Platz 6


21. Januar 2016 um 16:42  |  519718

Dardai wollte nach den ersten 5 Pflichtspielen des Jahres 2016
(4 Liga und 1 Pokal) über die weiteren Saisonziele reden.

Solange kann ich warten.


kczyk
21. Januar 2016 um 17:08  |  519719

*denkt*
es ist bekannt, dass die alten griechischen philosophen auch mal irrten – denn das alter macht nicht immer weise


21. Januar 2016 um 17:11  |  519720

😆 „Thomas Kraft ist Nr. 1 und Rune spielt.“ 😆


21. Januar 2016 um 17:12  |  519721

Leise kczyk.
Das Alter macht nicht leise.


kczyk
21. Januar 2016 um 17:15  |  519722

@BM – du meinst, je mehr enden umso lauter das röhren ! ??


kczyk
21. Januar 2016 um 17:16  |  519723

*denkt*
im wald und auf der hertha


L.Horr
21. Januar 2016 um 17:18  |  519724

# Ganz stark :

…………der Berlin-Atlas eine wirklich phantastische Angelegenheit.
So wie seiner Zeit der Fan-Atlas für Berlin.

# Brooks :

Egal wie Brooks seine Zukunft plant , genau er ist
es der Hertha sanieren wird .
Noch ist Hertha nicht so weit auf solche monetären Inputs
verzichten zu können.
Wenn ich lese welche Erlöse für No-Names Transfers auf die
Insel den Konkurrenten einbrachten , dann geht Brooks
nicht unter 25 Mio €.

LG


kczyk
21. Januar 2016 um 17:22  |  519725

„… Brooks (….) nicht unter 25 Mio €. …“

*denkt*
unterschätzt mir den langen nicht.

er verkauft den eskimos kühlschränke als öfen.


Tunnfish
21. Januar 2016 um 17:38  |  519726

Der Blog dreht sich gekonnt im Kreise
Protagonisten wechseln kaum
Immer auf die gleiche Weise
Vor dem Mund gehörig Schaum

Es scheint als wär‘ es unvermeidlich
Schaustellend, trommelnd und auch laut
Dem Leser stinkt es manchmal leidlich
Er sich kaum aus der Ecke traut.

Die Archetypen sind verteilt
Jeder seine Rolle kennt
Munter wird dann ausgeteilt
Das Thema aber glatt verpennt

Den stillen Leser nervt’s schon lang
Die Kämpfe wirken lange platt
Und langsam bildet sich ein Drang
Zu sagen: Tschüß, ich hab’s so satt

Wenn jeder sich mit dem begnügte
Was er erhellend schreiben kann
Und nur noch feundlich jene rügte
Die er im Grunde leiden kann.

Das wäre wohl ein edler Traum
Dass alle hier sich gut versteh’n
Nur ob’s passiert? Ich glaub es kaum
Wir warten’s ab, wir werden seh’n


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Januar 2016 um 17:39  |  519727

@KrasseStrafen

gegen Eintracht Frankfurt wegen der Vorfälle rings um das Spiel gegen SV Darmstadt

– 75.000 Euro Strafe
– 1 Spiele Sperre für den Block, aus dem heraus Fans auf den Rasen gelaufen waren
– Frankfurt-Auswärtsspiel in Darmstadt komplett ohne Eintracht-Fans,
– Eintracht muss Darmstadt den Ausfall an Ticketeinnahme ersetzen
– Choreo-Verbot für die gesamte Rückrunde

Quelle


Herthas Seuchenvojel
21. Januar 2016 um 17:48  |  519728

huch @Stiller um 12:12

das mit dem Thema Zugezogene war aber nicht ich 😉


Kamikater
21. Januar 2016 um 17:51  |  519729

@ursula
Du schätzt Dich wirklich falsch ein in dieser Pseudogemeinschaft. Nur, warum? Jeder soll nach seiner Facon glücklich werden. Alles gut.

@eintracht – sv D
Ich war an besagtem Abend in der Moselstrasse neben dem Moseleck im Hotel untergebracht.

Im Moseleck waren 50 Darmstädter Fans. Die wussten, dass das ne Eintrachtkneipe war. Draußen standen 60-70 SGEler und pöbelten. Die Fangruppen haben sich dann die ganze Nacht gekloppt in der Innenstadt. War schon Ausnahmezustand, keine Frage.

@Schiedsrichter
Hertha BSC – FC Augsburg
Tobias Stieler, Patrick Ittrich, Sascha Thielert, Bibiana Steinhaus


Tojan
21. Januar 2016 um 18:41  |  519731

da tun sie mir ja fast leid die bayern. aber auch nur fast…..


kczyk
21. Januar 2016 um 18:48  |  519732

in pätestens 2 jahren wird der FCB als systemrelevant eingestuft


21. Januar 2016 um 18:54  |  519733

ähm, mich würde allerdings eher die Rangliste interessieren, die den Gewinn anzeigt? umsatz alleine, sagt ja nur etwas über das Volumen aus.
der tollste Umsatz ist für den Arxx, wenn die andere Seite dazu nicht passt..


hurdiegerdie
21. Januar 2016 um 18:54  |  519734

Tunnfish
21. Januar 2016 um 17:38 | 519726

Klasse Reime! Zum Inhalt sage ich nur soviel: Wer nicht schreiben will, soll es sein lassen.

Das ist ein Blog, und da gibt es halt mal Zwist. Es ist wirklich human hier.

Ich könnte jetzt, werde es aber nicht, auf einen Blog hinweisen, in dem einer meiner kürzlich erschienen Artikel zerissen wird. Da ist die Sprache wirklich ganz anders als hier. Da ist das hier ein Mädchenpensionat.


21. Januar 2016 um 18:55  |  519735

@tunnfish
Weniger Geholze wäre toll aber das hier ist immer noch viel besser als die anderen Hertha schwerstabhänigen Foren.
blogtugend nummer 2 (nach Geduld) – nicht immer alles und jeden lesen. Es gibt genug lesenswertes aber nicht alles ist lesenswert.


21. Januar 2016 um 18:57  |  519736

Und aufregen über die schlechte Stimmung hat auch noch nie zu besserer Stimmung geführt.


21. Januar 2016 um 18:57  |  519737

Jepp Khemd
Das Blogleben kann so einfach sein.
„Scrollen statt Schmollen“ ist das Motto für Blogtugend #2


21. Januar 2016 um 18:59  |  519738

I don’t care if Monday’s blue
Tuesday’s gray and Wednesday too
Thursday I don’t care about you
It’s Friday, I’m in love

Monday you can fall apart
Tuesday, Wednesday break my heart
Oh, Thursday doesn’t even start

It’s Friday I’m in love ….


Tunnfish
21. Januar 2016 um 19:01  |  519739

@hurdie

es geht nicht nur ums Schreiben, es geht auch ums Lesen, aber prinzipiell gebe ich Dir recht, im Rahmen des Social Media ist das hier Ponyhofniveau oder Mädchenpensionat. Deswegen habe ich ja auch die weiche und zärtliche Kunstform gewählt um meinen Gedanken Form zu verleihen.
Aber es ist eben auch Immerhertha und da lege ich eine andere persönliche Messlatte an, als bei z.B. Facebook


21. Januar 2016 um 19:06  |  519740

@apo
Das Fußballvereine das Ziel haben möglichst viele Spiele zu gewinnen und nicht gewinn zu maximieren wie ein Wirtschaftsunternehmen ist der Gewinn als die Erfolgsmasszahl der Gewinn maximierer nicht sooo interessant. Wichtigster kostentreiber ist die Mannschaft und mehr Umsatz bringt mehr Mannschaft .
Man könnte nur sagen wie nachhaltig der Erfolg ist – Riesen Verluste wären nicht nachhaltig – siehe Hoeneß Zeit. Aber der Gewinn ist auch viel zu abhängig von bewertungansäzten des „Inventars“ – Spieler. Der Cashflow waere da interessanter.


kczyk
21. Januar 2016 um 19:07  |  519741

„… Da ist das hier ein Mädchenpensionat. …“

*denkt*
herrgott. können sie nicht einmal nur dat @ursula in ruhe lassen !??
🙂


21. Januar 2016 um 19:12  |  519742

Härter als das Holz der Messlatte,
ist der Zahn der Bisamratte. 🐹

Sachte Tunnfisch.
Hier am Tisch von Blogvater Uwe I. ist meines Wissens jeder willkommen. Wenn hier die immergleichen Provokanten das Kommentarfenster voll kübeln, setze ich mich solange gerne mit dir ans andere Ende der virtuellen Tafelrunde. Irgendwann sind auch diese Narzissten müde und nehmen die Finger von ihren Endgeräten.

Im Übrigen: Was interessiert deren Grütze hier vor dem Start in die kommenden 20 Pflichtspiele dieser Saison? NÜSCHT 😉


21. Januar 2016 um 19:13  |  519743

kczyk
21. Januar 2016 um 19:07 | 519741

Wer ist ursula?
Habe ich etwas überrollt?
😎


Ursula
21. Januar 2016 um 19:20  |  519747

*weiß*

…ja das Schreiben und das LESEN
liegt auch HIER nicht jedem Wesen…

Von mir aus kann, auch HIER, jeder
nach seiner Facon selig werden, so
auch Du @ sunny und Deine Wolke!

Fehlinterpretationen sind nicht
unbedingt erwünscht, aber sie
schaden auch nicht, denn der
Inhalt meines „kleinen Anschreibens“
zielte in eine gänzlich andere Richtung…

…und die hat mit Abstrichen nur @ APO
in etwa wahrgenommen! Amen! Nu abba!


hurdiegerdie
21. Januar 2016 um 19:31  |  519751

Tunnfish
21. Januar 2016 um 19:01 | 519739

Ich mag deine unaufgeregte Art. Aber wenn du nicht mehr schreiben willst, ist das dein Ding.

Du wirst nicht verhindern können, dass Leute manchmal schreiben, was ihnen durch den Kopf geht. Und ich kenne hier wenige, die nicht schon mal daneben gegriffen hätten. Ich gehöre nicht dazu (also zu den Nicht-Daneben-Greifern). Uups 3-fache Verneinung, aber du weisst, wie ich es meine. Ich wünschte, ich hätte den einen oder anderen Post nicht geschrieben.


Ursula
21. Januar 2016 um 19:54  |  519757

…ich auch, aber bitte geschehen!


monitor
21. Januar 2016 um 19:58  |  519758

Ich mag den Blog, weil er immer wieder Hintergrundwissen anbietet, daß man in normalen Medien nicht erhält.

Woanders erfahre ich auch nichts über das Turmtreffen, was ich immer wieder gern lese. 🙂

Die meisten Zoffereien werden m.E. häufig durch die Alphatiere hier provoziert, wo man geduldig immer wieder drüberscrollt bis einem irgendwann der Geduldsfaden reißt und der Unmut sich dann einfach mal befreien muß.

Und dann kriegt man zur Belehrung den Satz geliefert, „das muß der Blog aushalten!“
Muß ich schlechtes Benehmen hier oder anderswo immer aushalten? Nö!


21. Januar 2016 um 20:08  |  519761

Jepp monitor,
schlechtes Benehmen ist hier und anderswo nicht auszuhalten.

Aber hier gibt’s keine Schiedsrichter, die dafür gelbe oder rote Karten verteilen. Es bleibt mir nix anderes übrig, als diese verbalen Provokationen ins Leere laufen zu lassen.


Ursula
21. Januar 2016 um 20:16  |  519763

Tja…


Ursula
21. Januar 2016 um 20:17  |  519764

“ Die immergleichen Provokanten”,
oder “Provokanten-Stadl”..

Na jut doch noch ein Wort in Sachen
„voll kübeln“.

Wenn EIN Beitrag “voll kübeln”
darstellt, was sind dann 20 bis 30
Beiträge pro Abend in der Qualität,
“spielt Hertha am 18. Spieltag und
am 34. Spieltag in der selben
Besetzung ? Nöh.”, mit narzisstischem
Eifer den Blog voll müllend , nee kübelnd?

“Hoch geistiges” Entertainment…??

Da war ER wieder, dieser User um
19:12 und um 19:13 Uhr mit seinen
völlig unauffälligen und „scheuen“,
kleinen Attitüden oder sollte man
doch „Boshaftigkeiten“ der ganz
besonderen Art apostrophieren?

Aber Anbiederungen, schleimen, das
kann ER!

Für diesen User gilt, man muss nicht
alles über Fußball wissen und auch
HIER vermitteln können, jemand
muss auch die Pizza ausfahren…

…aber der ist so penetrant autistisch,
da prallen alle Winke mit der Latte,
Zaunlatte oder -Pfahl völlig ab…

…UND ER macht weiter, immer weiter….

Was war nun zu erst EI oder HENNE?
UND ignorieren kann ich noch nicht,
noch zu jung…

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer
ist der “schönste” Narzisst im ganzen Blog…?


hurdiegerdie
21. Januar 2016 um 20:21  |  519767

Ach c’mon Monitor, BM,

Ihr seid doch auch nicht frei davon. Das ist doch ok. Man greift mal daneben, man entschuldigt sich und dann sollte auch wieder gut sein. Mir fehlt auch Herthabsc1892, er gehört dazu.

Wie gesagt, ich sehe hier nur gaaaaanz wenige, die sich nicht auch mal etwas „verrannt“ hätten.


21. Januar 2016 um 20:44  |  519773

C‘ mon everybody ❗
https://www.youtube.com/watch?v=idhZFp-yR_c&index=9&list=PL4453AF767059823C

Auf geht’s in die nächsten 20 Pflichtspiele ❗


hurdiegerdie
21. Januar 2016 um 20:53  |  519776

Blauer Montag
21. Januar 2016 um 20:44 | 519773

Dein Video ist aus urheberrechtlichen Gründen in der Schweiz gesperrt


hurdiegerdie
21. Januar 2016 um 20:56  |  519777

Blauer Montag
21. Januar 2016 um 20:44 | 519773

Irgendwas mit WMG. Komisch BMG hätte ich ja bei dir noch verstanden.


21. Januar 2016 um 21:11  |  519781

😆 hurdie
Ich schau noch mal bei youtube.
Vielleicht finde ich eine andere Version dort von Sid Vicious, Eddie Cochran o.a.


hurdiegerdie
21. Januar 2016 um 21:14  |  519784

Blauer Montag
21. Januar 2016 um 21:11 | 519781

Keine Not, ich kenne den Song.


monitor
21. Januar 2016 um 21:47  |  519795

@Hurdie
es geht nicht um das mal daneben liegen.
Es geht um die permanente Attacke um sich abzuheben.


hurdiegerdie
21. Januar 2016 um 22:15  |  519802

monitor
21. Januar 2016 um 21:47 | 519795

Pah, wer von euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein.

@BM hat mich als Monster vom Genfer See, als arrogant, selbstherrlich, selbstverliebt etc. bezeichnet.

Was bringen Posts wie
„Blauer Montag
21. Januar 2016 um 20:08 | 519761
Jepp monitor,
schlechtes Benehmen ist hier und anderswo nicht auszuhalten.“,

wenn man es selber kaum einhält.

Da ich selber auch nicht immer fein bin, ist das ok. Ich kann @BM immer noch in die Augen schauen und er mir hoffentlich auch.

Man muss nicht alles aufblähen. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

Und deine Reaktionen auf Ursula sind nicht viel seltener als andersherum.

Leben und leben lassen oder live and let die.

Nu abba, guts Nächtle.

Anzeige