Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 21.1.2016

Weiter warten auf Langkamp

(jl) – Ein wenig „Vorhang-Auf!-Feeling“ war am Donnerstag durchaus zu spüren auf dem Olympiagelände. Zwei Tage vor Herthas Rückrundenstart stand die erste Pressekonferenz des Jahres auf dem Programm. Was Pal Dardai und Michael Preetz dort von sich gaben, könnt ihr euch hier anschauen:

Eine seriöse Prognose fiel dem Trainer mit Blick auf das Spiel gegen Augsburg schwer. Vorbereitung bleibt nun mal Vorbereitung- die Wahrheit liegt erst am Sonnabend auf dem Platz. Oder wie Dardai sagt: „Nach dem Spiel sind wir cleverer.“

Härtetest für Langkamp

Ob Sebastian Langkamp im Olympiastadion mitwirkt, ist nach wie vor offen. Am Donnerstag trainierte der Innenverteidiger individuell mit Fitness-Coach Hendrik Vieth, am Freitag soll dann der Härtetest folgen. Dardai nimmt’s gelassen. Mit Niklas Stark und Fabian Lustenberger wähnt der Trainer fähige Vertreter in seinen Reihen.

Endgültig entschieden ist die Torwartfrage. Nun ja, zumindest  eine. Rune Jarstein gab endgültig grünes Licht von Sonnabend.

Kniffeliger ist die Situation dahinter. Thomas Kraft klagt immer noch über leichte Beschwerden in der Schulter und will erst am Freitag entscheiden, ob er im Fall der Fälle als Ersatzmann einsatzfähig wäre. Andernfalls bekommt Nils Körber den Platz im Kader.

Falls es noch einer abschließenden Sprachregelung bedurfte:

Dardai: „Thomas ist die Nummer eins, aber Rune spielt.“

Pekarik braucht noch Geduld

Um die Personalien abzurunden: Peter Pekarik ist laut Dardai noch kein Kandidat für die Startformation. Der Slowake sei auf einem guten Weg, vorerst wird aber Mitch Weiser hinten rechts auflaufen. Yanni Regäsel soll in diesem Konkurrenzkampf ebenfalls eine reelle Chance erhalten.

Kollege @ub hat in der Morgenpost über das Phänomen eines guten (Rückrunden-)Starts geschrieben und dabei auch dezent darauf hingewiesen, dass auf eine gute Hinrunde nicht zwangsläufig eine erfolgreiche Rückserie folgen muss. Hier geht’s zum Artikel. Michael Preetz hat allerdings ausgemacht, dass die dienstälteren Hertha-Profis aus der Vergangenheit gelernt hätten.

Ein „warnendes Beispiel“

Die ernüchternde Rückrunde im Aufstiegsjahr unter Jos Luhukay sei ein „warnendes Beispiel“ gewesen. Diesmal wolle man es besser machen.

So, Freunde. Noch zwei Mal schlafen, dann gilt’s. Das winterliche Hochgefühl, das euch der dritte Tabellenplatz beschert hat, könnt ihr vorerst einmotten. Hört auf den Manager. Der hat Recht, wenn er sagt:

„Die Freude (über die Hinrunde) spielt am Sonnabend um 15.30 Uhr keine Rolle mehr.“

Das Abschlusstraining findet am Freitag wie gewohnt hinterm blau-weißen Vorhang statt. Dafür verrät Hertha, wer im Kader steht. Wir bereiten die Nominierungen an dieser Stelle für euch auf. 


147
Kommentare

cru
21. Januar 2016 um 19:16  |  519744

Ha!


21. Januar 2016 um 19:17  |  519745

Ho 😎


Neuköllner
21. Januar 2016 um 19:17  |  519746

He


apollinaris
21. Januar 2016 um 19:26  |  519748

Hertha BSC

“ Kraft ist die Nummer 1, aber Rune Spielt“
Was is’n das für’n Murks?
Langsam müsste es dem Jarstein stinken. Versteh nicht. Mal sehen, ob mir das jemand erklären kann.


21. Januar 2016 um 19:30  |  519749

Für die Reiter der toten Pferde. 😛
https://www.youtube.com/watch?v=u8X76NRiQLQ&index=114&list=PLalh1vP8ibccw3pV5l7faA8xCOw-rGuz8

Guns N‘ Roses – Dead Horse


kczyk
21. Januar 2016 um 19:30  |  519750

*denkt*
nummerntausch während einer laufenden saison macht sich nicht gut


21. Januar 2016 um 19:33  |  519752

Mir würde es stinken, an der Entscheidung von Dardai vor dem Anpfiff der Rückrunde zu zweifeln. Nach dem Schlusspfiff des letzten Pflichtspiels in dieser Saison werden wir wissen, ob diese Entscheidung richtig war.


Dan
21. Januar 2016 um 19:35  |  519753

@Apo
Wahrscheinlichkeit meint Pal die Trikotnummer.


21. Januar 2016 um 19:38  |  519754

Bei anderen Gelegenheiten hat ein Nummerntausch durchaus seine Reize kczyk, aber nicht beim Fußball. 😳

BETTY DAVIS- „F.U.N.K.“ (1975)
https://www.youtube.com/watch?v=YHsSIoBcTt8&index=109&list=PLalh1vP8ibccw3pV5l7faA8xCOw-rGuz8


wilson
21. Januar 2016 um 19:41  |  519755

@apollinaris

Wir können ja nicht alles auf einmal sein..Dorf u n d Metropole

Merkwürdig:
Ich empfinde Berlin genau als das: Dorf und Metropole.
Und genau das macht für mich den Reiz und die Faszination von Berlin aus.


psi
21. Januar 2016 um 19:47  |  519756

Die Torwartfrage bleibt spannend.
Wenn es sich nicht nur um die Trikotnummer handelt,
( Dan beliebt zu scherzen )würde die Aussage von PD bedeuten, dass
T. Kraft sofort wieder im Tor steht, wenn er 100% fit ist.
Da dürfen wir gespannt sein, wie er das moderiert.


21. Januar 2016 um 20:02  |  519759

psi
21. Januar 2016 um 19:47 | 519756

Nichts einfacher als diese Moderation.
Ying und Yang im Olympiapark.

Thomas Kraft ist die Nummer 1.
Rune spielt.

„Alle sind gute Teamplayer.“
Auch dies sagte Dardai auf der heutigen PK.


kczyk
21. Januar 2016 um 20:05  |  519760

*denkt*
100%
wenn rune 90% bringt – muss kraft 11% mehr bringen


21. Januar 2016 um 20:14  |  519762

@wilson..ich lebe jetzt seit 30 Jahren in einem Innenstadtbezirk. Berlin hat sich einfach irrsinnig verändert. Vieles ist noch familiär und kiezig. -Aber vieles auch völlig anders. Im positiven Sinne übrigens. -Wie auch immer: ein Radiomoderator kann heutzutage unmöglich sagen „unser Verein“..das ist schlicht nicht drin. (und darauf antwortete ich)Ich hatte ne Menge dazu geschrieben, aber dann stürzte mein browser ab..Jedenfalls: Berlin ist nicht mehr wie in den 90er Jahren. Deshalb hat Hertha übrigens auch sehr gute Chancen, in Bereiche vorzudringen, in denen sie bisher nicht zu finden war. Die heute 20-30jährigen sind ziemlich anders drauf als diese Altersgruppe vor 18-20 Jahren war…
Und für mich..in eine positive Richtung verändert. Jedenfalls hier in meinem Umfeld. Es gibt auch Gegenden, die sich zum Nachteil verändert haben. Beide Entwicklungen aber haben eines gemeinsam: die enorme Geschwindigkeit..
Berlin und Dorf..das passt immer weniger. West-Berlin in dieser Form gibt es nicht mehr..


Freddie
21. Januar 2016 um 20:18  |  519765

http://www.11freunde.de/artikel/rueckrundenvorschau-201516-3

Noch ne Vorschau.
Und diesmal wird uns die CL prognostiziert


21. Januar 2016 um 20:20  |  519766

Ein Tipp unter Freunden apo
1. Schreibe deine Texte unformatiert in einem Texteditor.
2. Speichere deinen Text.
3. Kopiere deinen Text bei immerhertha ins Kommentarfenster.
4. Editiere deinen Text, sofern nötig
5. >>Kommentar abschicken >>

Dein Text bleibt erhalten, auch wenn deine Brause czykt.;-)


21. Januar 2016 um 20:25  |  519768

@apollinaris am 21. Januar 2016 um 15:51 | 519715:

„@hertha hat nahezu von jedem aus der besagten Runde ziemlich viel Unverständnis geerntet. Mehr sage ich nicht dazu aber nicht.“

Da muss ich wohl gerade die Örtlichkeit aufgesucht haben.


21. Januar 2016 um 20:30  |  519769

Ich prognostiziere, dass Frau Steinhaus im Olympiastadion 3 min Nachspielzeit anzeigen wird. Weiter reicht der Blick meiner Glaskugel nicht.

Meine Prognose für 2016 schrieb ich bereits. 😉
http://www.immerhertha.de/2015/12/31/nebel-in-der-koenigsklasse-oder-so-wird-2016/


apollinaris
21. Januar 2016 um 20:30  |  519770

danke @ BM..by the way..in meinem txt muss es „10-20Jahre“, nicht 18-20’Jahre..heissen🙄


apollinaris
21. Januar 2016 um 20:33  |  519771

@ Hertha..?? Du weißt schon, was und wen und wann ich meine, oder!? Mach dichjetzt bitte nicht zum Narren.


21. Januar 2016 um 20:35  |  519772

+ + + HERTHA: Rückrunden-Auftakt gegen den FC Augsburg + + +
Samstag, 15:30 Uhr startet Hertha in die 2. Saisonhälfte 2015/2016. Mit 32 Punkten hat die Mannschaft in der Hinrunde ein sehr großes Punktekonto aufgebaut. Vom Abstiegskampf weit entfernt, träumen einige Herthaner im Umfeld bereits vom Erreichen des internationalen Wettbewerbs – möglicherweise gar der Königsklasse. Doch nun steht in den nächsten Wochen erstmal die Aufgabe an, die Leistungen der Hinrunde nach der kurzen 5-wöchigen Winterpause zu bestätigen.
Los geht’s damit im Heimspiel gegen den FC Augsburg. Das Hinspiel zum Saisonstart gewann Hertha bei den Fuggenstädtern relativ glücklich durch einen Elfmetertreffer von Salomon Kalou mit 1:0.
Die Hinrunde beendete die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl mit 19 Punkten auf Platz 12. Zuletzt stellten die Augsburger vor Weihnachten mit 3 Auswärtssiegen in Folge (Stuttgart, Köln, Hamburg) einen Vereinsrekord ein…
Hertha erwartet am Samstag nun knapp 40.000 Zuschauer im Olympiastadion. Vor dem Spiel war die Torwartfrage offen, die Trainer Dardai auf der Pressekonferenz zum Spiel beantwortete: Jarstein spielt. Zudem ist der Einsatz von Sebastian Langkamp fraglich; hier gibt es die Antwort erst am Freitag.
Mehr aus der Vergangenheit zwischen Hertha und Augsburg findet ihr unter:
http://herthawiki.de/wiki/Hertha_BSC_-_FC_Augsburg


21. Januar 2016 um 20:47  |  519774

Andi, wären 3 Auswärtssiege in Folge (Stuttgart, Köln, Hamburg) ein Vereinsrekord für Hertha in der Rückrunde?


21. Januar 2016 um 20:49  |  519775

@apollinaris am 21. Januar 2016 um 20:33 | 519771:

Nein, weiß ich nicht. Was ich unter Narrentum verstehe, werde ich Dir bei Interesse gerne das nächste Mal persönlich erörtern.

Jetzt ist auch erst einmal Hertha BSC am Samstag wichtig.


kczyk
21. Januar 2016 um 21:06  |  519778

*denkt*
in allen mondänen casinos in deutschland gibt es ihn zwischenzeitich, nur hier nicht – weshalb sich offensichtlich die alten säcke hier langweilen und sich gegeneitig angiften.
wenn auch hier BINGO-abende eingeführt werden, bin ich raus.


wilson
21. Januar 2016 um 21:08  |  519780

@apollinaris
Du magst mich für einen ewiggestrigen West-Berliner, der die Augen vor dem verschließt, was sich ansonsten in dieser Stadt tut, halten.
Der erste Punkt trifft zu, der Zweite nicht.

[liest sich, als fühlte ich mich von Dir angegriffen; dem ist nicht so]

Und trotz allem bleibe ich bei meiner These. Berlin ist auch Dorf. Nicht nur, weil es tatsächliche zahlreiche dörfliche Gegenden gibt. Sondern auch, weil Viele dieses Dörfliche – kann ein Innenstadt-Kiez nicht auch ein Dorf, ein Biotop, wo die Bewohner im eigenen Saft köcheln, sein? – pflegen.


kczyk
21. Januar 2016 um 21:12  |  519782

*denkt*
ich bin bei apo.
ich glaube sogar, dass ich gemeinsam mit dem großvater von mittelstädt auf dem anger in staaken geknödelt habe, auf dem maxi gelernt hat, ‚ball‘ zu sagen


kczyk
21. Januar 2016 um 21:19  |  519785

ich muss mich korrigieren.
ich meinte @wilson 🙂


21. Januar 2016 um 21:20  |  519786

dabei sein ist alles.


wilson
21. Januar 2016 um 21:21  |  519787

@kczyk
Du hast mit meinem Großvater auf dem Anger in Staaken geknödelt?


21. Januar 2016 um 21:25  |  519788

Vielleicht war er dabei, als Maxi mit seinem Großvater Knödel gegessen hat?


kczyk
21. Januar 2016 um 21:26  |  519789

jungs – macht mich nicht kirre
🙂


kczyk
21. Januar 2016 um 21:27  |  519790

so. letzer schriftsatz gespeichert. ich hab feierabend.
nun bespaßt mich mal.


wilson
21. Januar 2016 um 21:28  |  519791

Don`t look back in Anger.
Waren Oasis jemals in Staaken?


kczyk
21. Januar 2016 um 21:30  |  519792

wenn in staaken mal wieder ein fluchtversuch stattfand, landeten oft hubschrauber der briten auf dem sportplatz des sc staaken.
naja – lang ist es her.
sogar während eines liga-spiels.


wilson
21. Januar 2016 um 21:36  |  519793

Die hatten es von Gatow nicht weit.


kczyk
21. Januar 2016 um 21:38  |  519794

die wahren helden hatten einen kürzeren weg.
aber er war nur selten erfolgreich.


kczyk
21. Januar 2016 um 21:51  |  519796

*denkt*
herrgott ….. sind das hier langweiler.
noch eine ziggi – dann ab


Uwe Bremer
Uwe Bremer
21. Januar 2016 um 21:56  |  519797

@Boxen mit den Großen

meine Kolumne „Immer Hertha“ aus der Freitags-Morgenpost. Auf was müsst Ihr Euch einstellen in der Rückrunde? – hier


kczyk
21. Januar 2016 um 21:57  |  519798

*denkt*
ich mag den UB.
sogar die letzte ziggi des tages wird noch begleitet


Freddie
21. Januar 2016 um 21:58  |  519799

Ich mach mal Werbung für die morgige MoPo ( nein, Links gibt’s noch nicht).
Ne Menge Hertha drin.
Schöner Kommentar von Uwe, der keine Angst vorm Absturz in der RR hat.
Der obligatorische Bericht von der PK und ein ausführliches Interview mit Manuel Neuer, der sich positiv zu Hertha äußert.

Und der Uwe war schneller.😉


kczyk
21. Januar 2016 um 22:06  |  519800

*denkt*
ich finde, dass die form die gnadenlose pflicht hat, unsere Hertha auf linie zu halten.


kczyk
21. Januar 2016 um 22:08  |  519801

*denkt*
wer ist denn Lionel Messi und Cristiano Ronaldo.
in bronze gegossen hat letzterer ähnlichkeit mit uns uwe.


21. Januar 2016 um 22:18  |  519803

Nö wilson
21. Januar 2016 um 21:28 | 519791

Aber hier schon mal verlinkt. 😉
https://www.youtube.com/watch?v=NQqR1tmzClQ&index=114&list=PLalh1vP8ibccw3pV5l7faA8xCOw-rGuz8


Stiller
21. Januar 2016 um 22:24  |  519804

Aber bist an Fleiß kaum zu übertreffen, @freddie.

Wenn Herthas Spieler auch so ticken, sollte die Rückrunde gelingen. Ein paar mehr verlorene Spiele als in der Hinrunde (sofern es nicht an der Einstellung liegt), würden meine gute Bewertung für das Team nicht im geringsten trüben.

Wenn ich so nachdenke, was hier los war, als ich ein paar Monate nach dem Saisonstart schrieb, dass Mannschaft schon in Hinblick auf die Europaleague zu entwickeln sei … Jetzt halten einige sogar die CL für möglich, ohne gerüffelt zu werden.


21. Januar 2016 um 22:25  |  519805

„Bei „Spiegel online“ haben sie eine Datenanalyse betrieben, um das Unerklärliche zu erklären. Überschrift: „Die Glücksspieler.“ Es wird eine Theorie bemüht, die sich mit „expected goals“, erwarteten Toren, beschäftigen. Resultat, laut „Spiegel online“: Hertha sei die glücklichste Mannschaft der Liga. Kein Klub schießt so selten aufs Tor wie Hertha, hat dabei aber eine sensationelle Trefferquote.“ Soweit die Hinrunde.
Jedes Spiel in der Rückrunde beginnt wieder bei NULLNULL.
Möge der Glücklichere BESSERE gewinnen.


monitor
21. Januar 2016 um 22:27  |  519806

Sicher ist Berlin auch Dorf.
Berlin ist ein Stadtstaat, oder neudeutsch kein Flächenbundesland.
Ich war immer im Süden beheimatet.
Ich wäre nie nach Reinickendorf ausgewandert! 😉


21. Januar 2016 um 22:28  |  519807

Hier hat doch keiner das Recht, Rüffel zu verteilen Stiller.
Jeder schreibt sein Zeug.
Dummes Zeug.
Gutes Zeug.

Ein Jeglicher zu seiner Zeit.


21. Januar 2016 um 22:29  |  519808

Meine Zeit ist um.
Für heute.


monitor
21. Januar 2016 um 22:34  |  519809

@BM
Dieser ganze Murks Datenanalyse ist für Fußballesotheriker die mit ihrer Zeit Geld verdienen müssen.

Pal’s 30 % These trifft es sehr gut.
Wer hier mitließt weiß, daß Pal selbst anmerkte nicht blind auf’s Tor zu schießen, sondern den Ball so lange in den eigenen Reihen zu halten, bis sich eine wirklich reelle Chance anbietet. Das machen sie sehr erfolgreich.

Daraus kann man natürlich sofort die die Negation ,
…schießen seltener auf’s Tor als die anderen…
herausziehen.


Stiller
21. Januar 2016 um 22:37  |  519810

Hertha, der David unter den Großen.

Nächtle 🙂


Tf
21. Januar 2016 um 22:50  |  519811

Hallo,

ich möchte nochmal was nachtragen zu dem Punkt, wie der jeweilige Verein in der unmittelbaren Bevölkerung wahrgenommen wird und auch bspw. durch Radiosendungen unterstützt werden kann. Es kam der Einwand, dass die Radio-Moderatoren der Berliner Sender nicht umbedingt Berliner sind.
In all den Jahren hier in Ba-Wü habe ich die Radiomoderatoren auf SWR und BR „kennengelernt“, da hier auch hin und wieder Events laufen, bei denen die Zuhörer sehr geschickt eingebunden werden (Abstimmungen, Live-Telefonate ins Studio) und die Moderatoren so einiges auch von sich Preis geben. Ne Menge Moderatoren sind gar nicht aus dem „Ländle“. Da man aber hier sehr an Traditionen festhält und Fremden eher ablehnend gegenübersteht, müssen die Moderatoren sich hier zu ihrer „Wahlheimat“ bekennen und damit zu den heimischen Fußballclubs.
Was auch hier auffällt sind die Live-Übertragungen von Spielen im Radio. Also wenn ich am Samstag Nachmittag mal mit meinen Nachbarn mithalten will und das Auto (Heiligs-Blechle) putze, laufen in den Autoradios die bekannte Konferenzschaltung. In Berlin: Fehlanzeige. Fußball scheint da eher eine Nebensächlichkeit, die bei all dem großen Angebot nicht besonders herausgehoben wird. Spielt der hiesige Verein bspw. am Freitag Abend außerhalb der bekannten Radiosendung kommt nach spätestens jeden zweiten Musiktitel die „Wasserstandsmeldung“ und der Hinweis für die letzten Minuten des Spiels live ins Stadion zu schalten. Das schafft eine ganz andere Bindung der Bevölkerung zum hiesigem Verein und ich hatte schwer zu kämpfen, dass meine Kinder nur Blau-Weiß als Fußballfarben akzeptieren.

Grüße vom Lokführer


apollinaris
21. Januar 2016 um 22:59  |  519812

Yep, ich sehe das völlig anders. Diese Stadt hat sich extrem verändert. Natürlich gibt es viele Strecken, wo die Zeit stehengeblieben ist…Das kenne ich doch auch..ein paar Steinwürfe von hier, hat sich fast nix verändert..Zwar gibt es kaum noch einen Laden oder Kneipe, die es vor 20 Jahren gab, aber die Athmosphäre ist fast gleich.
Das widerspricht sich ja nicht. Dennoch ist das Berlin von “ macht’s jut, Nachbarn“ vorbei..Berlin entwickelt sich in Richtung wirklicher Großstadt, weg vom Dorf. Die Kluft zwischen Berlin und Hamburg, Berlin und München..ist viel größer geworden. Wir nähern uns eher Paris und London, Rom an. Das war vor 20 Jahren wirklich anders.
Wie immer: die einen sagen so, die anderen so.


Herthas Seuchenvojel
22. Januar 2016 um 0:52  |  519813

Kettenhemd
22. Januar 2016 um 2:29  |  519814

wer den erfolg nicht erklaeren kann sagt es ist Glueck. Das war bei Gladbach unter Favre hatte auch mal diese „expected goals“ Phase. Erst war es Glueck und spaeter war es dann die Qualitaet mit den diese Situationen zuende gespielt werden. Die Regel ist also es liegt in der Hand oder besser in den Fuessen der Mannschaft. schaffen: Schaffen sie die Leistung ganz 2016 zu halten ist es „Koennen“ schmieren sie Vorher ab waren sie „Glueckritter im one hit wonder modus“.
Natuerlich gibt spielt glueck eine Rolle: das Gegenteil hatte der BVD in der letzten Saison unter Klopp. Eingentlich gut gespielt aber nie gewonnen. Aber einen „wissenschaflichen“ Artikel ueber Daten mit den Tuecken der Normalverteilung zu subsumieren hat schon Unterhaltungswert.


Freddie
22. Januar 2016 um 6:14  |  519815

Weil er ja auch im Gespräch war:

Carlos Mané soll wohl nach Hamburg wechseln.
Zunächst auf Leihbasis, dann mit KO.
Überrascht mich, wenn es denn klappt, bei den dortigen finanziellen Verhältnissen.

Dafür muss Olic gesondert mit Ko-Trainer trainieren bis er einen neuen Verein gefunden hat.


22. Januar 2016 um 6:38  |  519816

Guten Morgen all, huhu Hurdiegerdie

Vorabinfo für Dich, weil wichtig für uns😉
Alles oder nichts am Samstag in der Mercedes-Benz Arena: ALBA oder Würzburg zum TOP FOUR

Da ich hier und sonstwo immer noch nicht fertig gelesen habe, kann ich nix zu Hertha schreiben. Freue mich aber auf unseren Rückrundenstart und mein Zuhause morgen!!! 😀


22. Januar 2016 um 6:38  |  519817

@ub, 30 % Glück ?

bisher waren es doch 35 % :roll:
Dardai zieht jetzt 5 % ab ?
… aaah, dank Jarstein !? 😉


TassoWild
22. Januar 2016 um 6:48  |  519818

#TSP
Wow, Hertha auf dem Titel. Doch gleich dazu der Tritt in die Magengrube. Tenor: Berlin auf Platz 3 – aber keiner geht hin. Egal. Das Bild gefällt mir…

Allen einen guten Tag und drei Punte morgen!


Dan
22. Januar 2016 um 7:20  |  519819

@Tf 21. Januar 2016 um 22:50 | 519811

Muss ich widersprechen.Natürlich bringt hier in Berlin Info-Radio (RBB) die Live-Konferenz.

https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/sport/standards/fussball/live_am_ball.html

Über die rechtliche Lage wie andere Sender in Berlin über die Ligen live berichten dürfen, kann ich keine Aussage treffen.

Ansonsten kann man zum Wochenende hin Dennis Wiese, den ehemaligen ZDF-Fanexperten, auf verschiedenen Berliner Sender hören und sich auf Hertha einstimmen lassen.

Richtig ist, dass wir hier keine übermässige Lobhudelei zu Hertha BSC haben. liegt vielleicht am allgemeinen Angebot, denn auch weder die Baskets, Füchse, Spandau 04, Volleys, Eisbären, Adler, Rebels usw. werden sonderlich gelobhudelt.


Tf
22. Januar 2016 um 7:24  |  519820

Danke für den Tipp. Dann werde ich mal Samstags im Internetradio suchen…


Dan
22. Januar 2016 um 7:28  |  519821

Fast OT

Da ich letztens „The Revenant“ gesehen habe, bin ich gespannt, wie ich den Eiskeller Oly morgen überstehe. Zweimal in die Hände pusten sollte reichen, muß ja nicht bei -20° 20km mit nassem Pelz durch die Pampa wandern oder kriechen. 😉


22. Januar 2016 um 7:31  |  519822

Die Fussball Konferenz wird auch im NDR und WDR übertragen.
Also letztlich Deutschlandweit. Ich glaube auch der SWR ist dabei. Nur bei den Bayern weiß ich nicht.


22. Januar 2016 um 7:33  |  519823

Ich merke ich bin ganz schön bekloppt…. vor dem Aufstehen und nach dem Bad schau ich hier rein. Der Alltag bekommt mich langsam wieder ☺


Kamikater
22. Januar 2016 um 7:34  |  519824

Die ARD Konfi ist alles Sendern zugänglich und wird deutschlandweit übertragen, siehe Rundfunkstaatsvertrag.

Lobhudelei findet dort statt, wo Reporter Mitglied, Fan oder bezahlter eines Vereins sind.


Stehplatz
22. Januar 2016 um 7:34  |  519825

#spiegel
Expected Goals ist Mist. Der Zufall lässt sich nicht berechnen. Gerade dieser entscheidet im Fußball oft über das Wohl und Wehe. Wieviele Goals hätte denn Hertha in der Rückrunde zu expecten? Das wäre mal interessant gewesen. Aber den Wahrsagerartikel hätte schon die Lolitapresse gelandet. Get it first or get it right, was Spiegel?

Bevor ich zur Tirade ansetzte zwei Schritte zurück.
Am Anfang des Jahres sollte uns ein ungarischer fußballlehrer verkünden, dass Hertha nach Wochen des Mauerns am eigenen Sechzehnmeterraum sich nun durch den Mittelkreis in unbekannte Gefilde aufmachen sollte. Tore sollte man schießen. Nicht durch blindes anrennen, sondern mit klugem Spiel und intelligentem Aufbau. Sprich Quantität vor Qualität. Ne umgekehrt, man ist ja nicht in Stuttgart. Genau in diese Richtung entwickelte sich das Spiel im Laufe der halbserie.

#Lügenpresse
Hertha gewinnt gegen Hoffenheim ohne Schuss aufs Tor.
Einmalig in der Historie. Was stimmt hier nicht? Richtig, Salomon Kalou schoss einmal auf Tor. Nur der Schuss ging eher neben die ostkurve und damit daneben. Was blieb war Hertha ohne Torschuss.
Was sind Torschüsse? Logischerweise die Schüsse auf und nebens Tor.
Gehen wir mal davon aus Hertha habe die wenigsten Schüsse der Hinrunde abgegeben. Nehmen wir das Wort Torschuss als solches ernst, steht Hertha schon auf dem elften PLatz weil 68 von 115 Schüssen auf Tor gingen.
Wer mitgerechnet hat, weiß Hertha hat 47 mal das Ziel verfehlt. Verhältnis 59/41. Lassen wir Hertha also nochmal in der Tabelle klettern: und siehe da Hertha ist plötzlich die viertbeste Mannschaft in puncto Präzision . Damit befindet man sich satte 7% über Ligadurchschnitt, die Spitze stellt Gladbach mit 63/37.
Hatte Hertha nun die wenigsten Chancen? Klares Nein.
Es waren die wenigsten Schüsse, nicht mal die wenigsten Torschüsse, auch nicht Chancen. Kommen wir zurück zum Ausgang zurück: Qualität von Quantität. Alle so und so viel Minuten eine Chance. Aber eine gute!
Dauernd darf man von den wenigsten Chancen oder Torschüssen hören und lesen. Seid beruhigt, denn es bleibt falsch.

in diesem Sinne hoch den Kaffee/Frühstückskorn:
Auf die selbstgefälschte statistik!

Ps
Lieber Wolf Hall auf Arte als Revenant uaah


Exil-Schorfheider
22. Januar 2016 um 8:56  |  519827

Dan
22. Januar 2016 um 7:28 | 519821

Wie lautet Dein Fazit zum „Fast OT“?

——————————————

@freddie

Es ist doch Platz auf der Payroll durch den Diaz-Transfer. 😉


22. Januar 2016 um 9:13  |  519828

Morjn monitor und alle miteinander

21. Januar 2016 um 22:34 | 519809

@BM
Dieser ganze Murks Datenanalyse ist für Fußballesotheriker die mit ihrer Zeit Geld verdienen müssen.

Pal’s 30 % These trifft es sehr gut.
Wer hier mitließt weiß, daß Pal selbst anmerkte nicht blind auf’s Tor zu schießen, sondern den Ball so lange in den eigenen Reihen zu halten, bis sich eine wirklich reelle Chance anbietet. Das machen sie sehr erfolgreich.

Außer den Herthafans, unseren Blogeltern (wo ist eigentlich die Mutti derzeit?) und PBohmbach liest doch niemand diesen Blog. 🙂

Wir freuen uns darüber, dass die virtuellen Klappse, die in der Sommerpause 2015 verteilt wurden, bestens umgesetzt wurden durch:
– Änderungen im Trainerteam,
– Änderungen im Trainingsbetrieb,
– Neuverpflichtungen guter Spieler,
– Integration eigener Nachwuchsspieler.

Ja, ich wage heute eine Prognose.
Im 18er-Kader werden heute 3 Spieler stehen, die Hertha selbst ausgebildet hat. Einer davon wird mit der Startelf morgen auflaufen.


Sir Henry
22. Januar 2016 um 9:20  |  519829

@Dan

So kalt wird es morgen doch gar nicht. Aber sag ruhig Bescheid, ich bring Dir ne Decke mit.


22. Januar 2016 um 9:21  |  519830

Kommentar
Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

#RunningGag :mrgreen:


22. Januar 2016 um 9:28  |  519831

Bis jetzt habe ich nur Folgendes gelesen, z.t. auch verstanden
http://cartilagefreecaptain.sbnation.com/2014/2/15/5409046/la-liga-shot-statistics

Shots 159
DZ Danger Zone 73
Wide 36
SoB Shots from outside the 18-yard-box 50
%Cross 36%
%TB Through Balls 2.8
DZ Pass* 6
Counter* 30
Est. Poss.* 13

*DZ Pass: Shots assisted by passes in or around the danger zone.

*Counter: Shots attempted from counterattacking moves

*Est. Poss.: Shot attempted from established possession in the opposition half.

Zumindest deshalb hat Dardai in Belek SoBs trainieren lassen ❗ 💡

Man schaue sich die Daten der Defense an bei Augsburg. Mit anderen Worten: Was haben sie aufs Tor bekommen?
Shots 273
DZ Danger Zone 103
Wide 46
SoB Shots from outside the 18-yard-box 124
%Cross 28%
%TB Through Balls 2.0
DZ Pass* 29
Counter* 57
Est. Poss.* 27

Nach diesen Daten ist der FCA anfällig für Gegentore nach Kontern und bei Fernschüssen.


Dan
22. Januar 2016 um 9:50  |  519832

OT
@exil

Wertung zum Film?
Ich habe es nicht bereut ihn gesehen zu haben, aber meins war es nicht. Habe ich bei „Birdman“ noch was mit der Bildsprache des Regisseurs anfangen können und verstanden, fiel es mir diesmal sehr schwer. Einiges sicherlich, aber stumme Schreie der Natur für einen kehlendurchschnittenen „Racheengels“ durch viele Baumaufnahmen hmmm. Aber die Aussenaufnahmen waren natürlich top.
12 Oscar-Nominierungen sind dann auch eine Hausnummer und dem diCaprio würde ich es gönnen. Vielleicht nicht wegen der schauspielerischen Leistung, sondern weil díe „arme Sau“ bei den Drehbedingungen derartig gelitten haben soll (und nicht nur er), daß der gar keine andere Leidensmine aufsetzen musste.
—-
@Sir Henry
Ich bringe mir meine eigene Decke mit. Aber danke für das Angebot.
Die heutigen -12° um 5:00 in Hakenfelde hatte schon was. Für morgen sind bei mir -2 bis -4 für die Spielzeit angezeigt.


kczyk
22. Januar 2016 um 9:53  |  519833

*denkt*
gäbe es ein leben ohne sex ?
vielleicht – aber was wäre das leben doch langweilig.

http://www.msn.com/de-de/sport/fussball/spanien-schiedsrichter-zeigt-nach-flirt-abfuhr-zwei-rote-karten/ar-BBoxgco?ocid=spartanntp


Dan
22. Januar 2016 um 10:12  |  519834

@kczyk 22. Januar 2016 um 9:53 | 519833

Das von anderen verfälschte Zitat von Loriot brachte das schon lange auf den Punkt.

„Ein Leben ohne Möpse ist möglich, aber sinnlos“

*Bitte humorvoll nehmen und nicht als Angriff auf die weibliche Leserschaft sehen.


22. Januar 2016 um 10:19  |  519835

Möpse im Ponyhof machen die Pferdchen scheu?
🐎 🐎 🐎 🐎 🐎 🐎


Uwe Bremer
Uwe Bremer
22. Januar 2016 um 10:50  |  519836

@PSGvorBayern

die zehn umsatzstärksten Fußballvereine der Welt – Grafik hier, der FAZ-Text – hier


Kamikater
22. Januar 2016 um 10:57  |  519837

Wer erinnert sich nicht auch gerne daran?
„4 Ahlenfelder, bitte!“

http://m.welt.de/sport/fussball/article151254961/Wenn-Fussballstars-hilflos-im-Alltag-versagen.html


Alpi
22. Januar 2016 um 10:58  |  519838

Hertha wird leider morgen verlieren und das wird der Auslöser zu einer durchwachsenen Rückrunde sein……..und ich werde Schuld sein.
Ich werde mal wieder im Stadion sein (habe das DKB-Superticket) und das ist ein schlechtes Omen (also nicht das mit dem DKB-Ticket, sondern das ich im Stadion bin).
Kann mich an kein gutes Spiel erinnern und habe sonst nur selten erfolgreiche Spiele gesehen wenn ich da war.
Beispiel: Das letzte Mal war ich beim 1:3 gegen Mainz am 13.09.2014 im Stadion.
Also ich möchte schon mal vorab, den Verein, die Mannschaft, die Verantwortlichen und Euch um Entschuldigung bitten. Vielleicht ist ja das zweistündige Ausharren bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, Schnee und Eisregen Strafe genug.


Papa Zephyr
22. Januar 2016 um 11:08  |  519839

So was negatives will ich hier gar nicht hören.
Ich habe meine Tochter als Glückbringer dabei – und wenn sie dabei war, haben wir bisher nur gegen die Bayern und gegen Gladbach verloren. Zumindest kann ich mich an andere Spiele nicht mehr erinnern.
Also – morgen mindestens einen Punkt – gerne auch mehr 🙂


Dan
22. Januar 2016 um 11:09  |  519840

Kann man ein Kopfgeld auf @Alpi ausrufen? Wer hält ihn von 15:30 bis 17:30 vom Stadion fern? 😉


jonschi
22. Januar 2016 um 11:11  |  519841

Alpi

22. Januar 2016 um 10:58 | 519838

Warum tust du das??? 😉


rasiberlin
22. Januar 2016 um 11:19  |  519842

@Alpi

Bekommst nen Kasten Bier von mir, wenn du Zuhause bleibst und Hertha siegt… 😉


Alpi
22. Januar 2016 um 11:21  |  519843

Oooohhhh, noch mehr Angebote bitte. Könnte ein lukrativer Nachmittag für mich werden. 😉


Alpi
22. Januar 2016 um 11:22  |  519844

Jede Negativserie endet irgendwann einmal…


Bolly
22. Januar 2016 um 12:09  |  519845

Dann müsste ich ja @Alpi 11:21 wieder in die
Karibik 🌴 reisen. #besteStatistikever

Außer Sprüche wird da nüscht kommen 💙


Herthas Seuchenvojel
22. Januar 2016 um 12:42  |  519846

ach der will nur meinen Job 😉
eigentlich lachhaft, aber ich gestehe, ich hab in letzter Zeit öfters mal Arbeitsverweigerung begangen


Alpi
22. Januar 2016 um 13:24  |  519847

Weiter so @HSv


sunny1703
22. Januar 2016 um 13:27  |  519848

Nööö @Bolly, Karibik nicht,so einfach machen wir es Dir dann doch nicht, aber Stadionverbot 😀 !!

lg sunny


ahoi!
22. Januar 2016 um 13:33  |  519849

schade @ Dan um 9:50. das hätte ich mir gerne mal angeschaut, ihr beiden unter einer decke… 😉


Herthas Seuchenvojel
22. Januar 2016 um 13:45  |  519850

<—- IBES-süchtig

"komm unter meine Decke…" 😉


sunny1703
22. Januar 2016 um 13:57  |  519851

Ich mache mal den @Freddie 🙂

Neuer auch mit ein wenig zu Hertha!

http://www.morgenpost.de/sport/fussball/article206951105/Manuel-Neuer-lobt-Hertha-BSC.html

lg sunny


22. Januar 2016 um 14:41  |  519852

Alles Gute zum Geburtstag 🍀🍀🍀🍀
https://twitter.com/HerthaBSC/status/690456147334172672


Kamikater
22. Januar 2016 um 14:41  |  519853

Wenn @Alpi zu Hause bleibt und @Bolly in die Karibik zieht holen wir das Triple!


Herthas Seuchenvojel
22. Januar 2016 um 14:48  |  519854

@Kami: solange du die Schiris und deren Bayern-Connection nicht verärgerst…. 😉


Lasse Ölström
22. Januar 2016 um 15:02  |  519855

In der kommenden Saison Kamikater
22. Januar 2016 um 14:41 | 519853 ?

Aktuell ist für Hertha ein Triple nicht möglich.


Tojan
22. Januar 2016 um 15:20  |  519856

@sir henry
da haste ja was (zurecht) ausgelößt bei spielverlagerung.

erschreckend finde ich aber (wiedermal) die reaktionen der seitenbetreiber. egal wie klar es ist, dass sie etwas falsches gesagt haben oder dass ihre falschen thesen nicht zu halten sind, da wird immer eine noch so haar spaltige begründung gesucht, dass es doch stimmen könnte. ein, „ja da haben wir uns geirrt, das müssen wir richtigstellen“ wird man dort nicht lesen/hören.

dazu kommt noch, dass sie so dermaßen auf ihre taktische idee fixiert sind, dass alles was dem nicht entspricht, schlecht ist und wenn es dann erfolgreich ist, ist es reines glück. da klafft eine riesige lücke zwischen anspruch und wirklichkeit auf dieser seite und es wird eher immer schlimmer als besser.


Herthas Seuchenvojel
22. Januar 2016 um 15:26  |  519857

@Tojan
biste mal bitte so lieb und schreibst den Link dazu 😉
ich find ihn dort nicht


Tojan
22. Januar 2016 um 15:27  |  519858

@HSv
http://spielverlagerung.de/2016/01/22/sonderpodcast-2016-zur-bundesliga/
bei den kommentaren relativ weit unten.

das man bayern einen großen eigenen teil gewidmet hat sag eigentlich auch alles über die seite…..


Opa
22. Januar 2016 um 15:28  |  519859

@Tojan: Ist das wirklich eine neue Erkenntnis? Das ganze moderne „Gedöns“ mit falschen Fünfen und hängenden Neunen, mit über Pressing und Gegenpressing dozierenden Langweilern, die noch 82er Pannini Sammelalben im Regal haben, ödet mich schon seit geraumer Zeit an, egal, ob das ein paar Freaks im Web machen oder sich die Freakshow der „Experten“ (wenn das Experten sein sollen, was machen dann Leute wie Matthäus da?) beim Bezahlfernsehen darüber auslässt.

Und Fehler eingestehen? Beim Fußball? Sieht man doch hier schon, dass den Leuten lieber die Hand abfault, als sich für ein übers Ziel hinausschießen entschuldigt wird.


Herthas Seuchenvojel
22. Januar 2016 um 15:40  |  519860

sei bedankt dafür 😉


22. Januar 2016 um 15:40  |  519861

Gedöns=Unterhaltung
Mehr ist es doch nicht.

Fehler sind beim Fußball alltäglich.
Wer die wenigstens Fehler macht, gewinnt die Titel.


22. Januar 2016 um 15:41  |  519862

..Matthäus..Rekordnationalspieler, Deutscher Meister, CL-Meister, mehrfacher Fussballer des Jahres, Weltfussballer, Weltmeister, Europameister..Trainerschein..ungarischer Nationaltrainer … #schräg


22. Januar 2016 um 15:42  |  519863

22. Januar 2016 um 15:44  |  519864

ich finde die Seite „spielverkagerung.de“ äußerst interessant, habe aber immer schon gesagt, dass da Nerds unterwegs sind, mit eigenem Schwerpunkt. Locker machen, bitte. Solche Nerds werden auch von Profis engagiert und auch gelesen..


polyvalenz
22. Januar 2016 um 15:46  |  519865

„Zumal die Herthaner sechs ihrer letzten sieben Heimaufgaben für sich entscheiden konnten, lediglich der FC Bayern entführte aus dem Olympiastadion alle drei Punkte.“

Quelle: kicker

Habe ich was verpasst?


Opa
22. Januar 2016 um 15:46  |  519866

@Apo, es wäre mir neu, dass aus einem ohne Frage begnadeten Superfußballer ein eloquenter Supertrainer mit ganz viel Intelligenz werden muss. Matthäus hat neben dem Platz eigentlich immer nur durch zwei Dinge verlässlich geglänzt: Lustige Interviews mit überschaubarem Tiefgang sowie die Vorliebe zu – sagen wir mal – eher jüngeren Damen. Und er ist ja nicht der erste, der als Löwe lossprang und als zahmer Bettvorleger landete. Basler und Effe gehören m.E. beide in die selbe Kategorie und eher als Begleiter von Legat in Australien weggeschlossen. Kannst Du schräg finden #ismiregal


Jack Bauer
22. Januar 2016 um 15:55  |  519867

Mindestens genauso ermüdend, wie die permanente Bayern Berichterstattung, ist das ständige Meckern über selbiges. Es gibt nun mal (leider) deutlich mehr Bayern-Fans/Sympathisanten als von allen anderen Vereinen. Sprich, es gibt einen Markt. Der wird gesättigt, zur Not auch mit Boulevard Palaver.

Abgesehen davon schätze ich spielverlagerung.de für gute taktische Analysen. Die Jungs haben definitiv Ahnung vom Fußball, was nicht heißt, dass sie nicht auch mal daneben liegen. Da gibt es wirklich weitaus schlimmere Seiten, über die man sich aufregen kann.


Herthas Seuchenvojel
22. Januar 2016 um 15:58  |  519868

na ich weiß nicht
in Sachen Trainer macht er mir durchaus eine kompetente Figur (was schon mehrmals hierzulande von etablierten Trainern zugestanden wurde)
schade, daß er nur Angebote von drittklassigen Balkanvereinen bekommt
ich hätte ihn hier gerne mal in der 2. oder 3.ten Liga gesehen um ihn inhaltlich wirklich einschätzen zu können
aber da ist die hier zu gerne zitierte Lolitapresse echt zu böse mit seinem persönlichen (aber ungleich mangelhaft fachlichem ) Ruf umgegangen


Jack Bauer
22. Januar 2016 um 16:02  |  519869

@Opa: Die (überwiegend katastrophale) Aussendarstellung von Matthäus ist das eine, aber @apo hat schon recht: der Typ hat als Fußballer ALLES erreicht. Ihn als Experten zu bezeichnen und dementsprechend auch Fußballbezogen zu fragen hat in meinen Augen daher absolut seine Berechtigung. Effenberg hat seine Chance in Paderborn, abwarten was da passiert. Aber beide sind ja wohl eine andere Kategorie als Thorsten Legat.


22. Januar 2016 um 16:03  |  519870

Tja HSv, der Kunde der Unterhaltungsindustrie bildet sich sein (Fehl-)Urteil eben auch auf Basis der Lolitapresse.


Opa
22. Januar 2016 um 16:05  |  519871

Die Lolitapresse ist doch bei Loddar embedded. Wer ihn einkauft, wird Interna am nächsten, quatsch, gleichen Tag bei BUMS&Co. wiederfinden.

ich werd mich nicht darüber streiten, wer alles als „Experte“ gelten darf, aber sehr wohl dafür streiten, dass man da sehr unterschiedliche Ansichten haben kann.


Tojan
22. Januar 2016 um 16:06  |  519872

#gute taktische analysen.
da gehört für mich mehr dazu, als eine bestimmte art der taktik hochzujubeln und die anderen nur peripher zu betrachten und eventuellen erfolg dann auf glück zu schieben….


Jack Bauer
22. Januar 2016 um 16:07  |  519873

Nochmal anders formuliert: Zweifelsohne wird aus einem Klasse-Fußballer nicht automatisch auch ein Klasse-Trainer. Nicht jeder ist in der Lage eine Mannschaft zu leiten, ihr seine Ideen zu vermitteln, Autorität auszustrahlen. Ich bin absolut der Überzeugung, dass Lothar Matthäus ein herausragendes Fachwissen im Bereich Fußball hat. Das befähigt ihn noch nicht zu einem Bundesliga-Trainer, wohl aber zu einem Experten, dem man durchaus zutrauen darf in Gesprächsrunden zum Thema Fußball aufzutreten.


Jack Bauer
22. Januar 2016 um 16:14  |  519874

@Trojan: Bei den Spielanalysen fällt mir das nicht auf, den Podcast habe ich noch nicht gehört.

Abgesehen davon: Natürlich gehört auch Glück dazu. Hertha hatte davon in den letzten Jahren bekanntermaßen recht wenig, der aktuelle Verlauf ist aber auch in meinen Augen ein wenig Glücklich zustande gekommen. Der Auftakt Erfolg gegen Augsburg war z.B. sehr glücklich. Kraft hat ein paar mal überragend pariert, Hertha hat nach dem 1:0 aufgehört Fußball zu spielen. Jetzt wird überall erwähnt wie wichtig der positive Start fürs Team war. Auch die Siege gegen bspw. Ingolstadt und Hoffenheim waren nicht frei von Glück und haben in der Summe dafür gesorgt, dass sich die Mannschaft in eine positiv Spirale bewegt hat. Mehr Punkte, mehr Selbstvertrauen und dann kam auch die spielerische Klasse und Souveränität in den letzten Spielen der Hinrunde hinzu.


Herthas Seuchenvojel
22. Januar 2016 um 16:17  |  519875

@Jack. das mit dem Bundesligatrainer durfte er nie beweisen (und wird er wohl auch nie)
ich mach mir aber auch nicht die Meinung gemein der Krückstockfuchteler, daß alles gleich alles nach außen dringt
wenn dann ohne seiner Zustimmung, sondern ohne jegliche Absprache mit reinen famebitch-Gedanken


Herthas Seuchenvojel
22. Januar 2016 um 16:20  |  519876

@BM: das um 16:03 war unnötig
ich bin ebenso ein Kunde der Lolitapresse


Tojan
22. Januar 2016 um 16:21  |  519877

@jack bauer
auch bei den spielanalysen fällt das auf, speziell die analysen von leverkusen. die spielen ein system, was sehr nah an der vorstellung von spielverlagerung liegt, deshalb gibt es auch nach niederlagen selten kritik an der taktik. bei mannschaften die eher wenig pressing spielen hingegen wird selbst nach guten spielen (und ich rede nicht nur von hertha), werden dnnoch diverse unzulänglichkeiten gezeigt und der sieg meist zerredet.


22. Januar 2016 um 16:25  |  519878

Echt HSv um 16:20?
Bezahlt nicht dein Arbeitgeber das Tagesexemplar der Lolitapresse?
Lesen tue ich sie gelegentlich, aber ich würde nie einen Ct dafür bezahlen.


22. Januar 2016 um 16:27  |  519879

Lothar Matthäus abzusprechen , ein Fussballkenner zu sein, ist einfach nur zum Piepen.


Jack Bauer
22. Januar 2016 um 16:29  |  519880

@Trojan: Ok, da kann ich dir nicht völlig widersprechen. Finde zwar die Hertha Analysen meistens fair, aber ja, Peps ständige Systemumstellungen, Roger Schmidts Pressing-Vorstellung, da merkt man schon, dass das den Jungs gefällt.


fg
22. Januar 2016 um 16:38  |  519881

Opa, du kleiner Racker!
Wie sieht`s denn mit dem Reisetagebuch aus?
Bin ziemlich gespannt, was du zu deinem Besuch bei Alba mit dem ganzen Zippizappi zu berichten hast.


Opa
22. Januar 2016 um 16:39  |  519882

@apo: An welcher Stelle spricht denn jemand Matthäus ab, ein Fußballkenner zu sein?


Opa
22. Januar 2016 um 16:41  |  519883

@fg: Soso, Racker 😛

Reisetagebuch gibt´s nach der nächsten Reise. Für Basketball in Erichs Lampenladen gibt´s kein Extratagebuch


Herthas Seuchenvojel
22. Januar 2016 um 16:42  |  519884

@BM:
jepp
und sollte das nicht verkauft werden, gehts als Remission zurück
ich blätter nur darin und vermeide größtmöglichst irgendwelche Flecken
nur weil ich nix dafür bezahle bin ich dennoch Konsument
so ehrlich muss man sein


22. Januar 2016 um 16:46  |  519885

Danke für deine ehrliche Antwort HSv. 😉
Ein Tusch für Dich und Led Zepp.
https://www.youtube.com/watch?v=b_gREw_7xIQ&index=95&list=PLalh1vP8ibccw3pV5l7faA8xCOw-rGuz8


Jack Bauer
22. Januar 2016 um 16:47  |  519886

Die Bekanntgabe des Spieltagskaders zieht sich heute ganz schön…


fg
22. Januar 2016 um 16:54  |  519887

@Opa: Sorry für die Verbalinjurie 😉

Also n Albabeitrag im nächsten normalen Tagebuch oder janüscht?


Sir Henry
22. Januar 2016 um 16:55  |  519888

@Opa

Der Witz mit Erichs Lampenladen fällt völlig ins Leere, weil die Halle so gar nichts mit dem Palast gemein hat.

Und das Publikum? Gehen Sie davon aus, dass es im Osten keine Klatschpappen gab.


22. Januar 2016 um 16:56  |  519889

Also was die MB Arena Berlin mit dem Lampenladen in der einst untergegangenen Republik zu tun haben könnte, erschließt sich mir nicht im Geringsten. Bin dann mal vor dem großen Eisregen auf der Bahn. See you tomorrow. Und dann heißt es wieder…

Wir begrüßen die Mannschaft von Herthaaaa…..

Freu mich!


Sir Henry
22. Januar 2016 um 17:02  |  519890

@tojan

Mich nervt es einfach, wenn einfach ungeprüft Infos in die Weltgeschichte rausposaunt werden. Mit ein wenig Recherche hätten sie sich diesen Fehler sparen können.

Ich habe bei der Beispielrechnung am Ende meines Beitrags mit voller Absicht nur die klaren Fälle Schieber und Ben-Hatira aufgenommen, um mich nicht dem Vorwurf der Zahlenschieberei aussetzen zu müssen. Das wurde leider nicht verstanden.

Und Escher wusste es besser. Seit letzten Sommer. Spätestens er hätte im Podcast bei der Äußerung seines Mitstreiters einschreiten können und sagen: „Nee, Achtung, die Verletztensitutation ist anders. Ist kein Faktor hier.“ Hat er nicht getan.


Sir Henry
22. Januar 2016 um 17:03  |  519891

Ha, @moogli, great minds think alike. 🙂


22. Januar 2016 um 17:03  |  519892

Tja Jack Bauer
22. Januar 2016 um 16:47 | 519886

TK1 weiß immer noch nicht, ob er fit ist für die Ersatzbank?


Herthas Seuchenvojel
22. Januar 2016 um 17:08  |  519893

hach, man könnte sich ja wieder ufffregen angesichts der 5 km angeblich niedergerissenen Ignoranzmauer
muss man aber nicht
wenn er’s wenigstens verbuchstabwechselt hätte mit den hübschen Miezen im Friedrichstadtpalast
aber nee, Kleinvieh macht er nicht
dafür „Auserstanden aus Ruinen…“
wird das Ding überhaupt jemals feddisch?
wir flicken bei uns neuerdings (im FERTIGGESTELLTEN !!!) wieder, um den 10-Jahresplan einzuhalten


Jack Bauer
22. Januar 2016 um 17:16  |  519894

Langkamp im Kader, Kraft, Beerens und Ben-Hatira nicht. Aber Hegeler….


psi
22. Januar 2016 um 17:19  |  519895

Gigerci ist auch nicht im Kader, ob er verletzt ist?


pathe
22. Januar 2016 um 17:26  |  519896

Wo habt ihr die Infos über den Kader her?


22. Januar 2016 um 17:28  |  519898

Jörn Meyn ‏@meynj twitterte:
Tolga Cigerci hat sich heute einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen. Er fällt damit 10-14 Tage aus


Sir Henry
22. Januar 2016 um 17:37  |  519899

Muskelverletzung. Und Spielverlagerung so: „Wir haben es doch gewusst“

Gute Besserung an Tolga.


Tojan
22. Januar 2016 um 17:37  |  519900

bitter für cigerci, wo er gerade wieder so nah dran war. allerdings gut fr baumjohann, er ist damit der unangefochtene erste kandidat, falls nen platz im MF frei wird.


Calli
22. Januar 2016 um 17:38  |  519901

Alles was Matthäus in seiner Rolle als TV Experte sagt hat Hand u Fuß.
Insoweit bin ich da bei @apo, wobei ich meine dass der CL/Landesmeister Titel der Einzige ist, der ihm fehlt…


Opa
22. Januar 2016 um 17:40  |  519902

Der Kader: Jarstein, Körber; Pekarik, Skjelbred, Stark, Darida, Kalou, Baumjohann, Hegeler, Stocker, Langkamp, Ibisevic, Weiser, Plattenhardt, van den Bergh, Haraguchi, Brooks, Lustenberger.


Jack Bauer
22. Januar 2016 um 17:41  |  519903

Apropos freier Platz im MF: Skjelbred und Darida mit vier Gelben. Denke einen von beiden könnten wir mit Baumjohann gut ersetzen.


Opa
22. Januar 2016 um 17:43  |  519904

Meine Assoziation beim Betreten des Anschutzbaus an der Stralauer Allee zu Erichs Lampenladen beschreibe ich ausführlich im nächsten Reisetagebuch. Wer es bis dahin nicht aushält, kann gern so lange ein paar alte Tagebücher lesen 😉 #geduld #cliffhanger


22. Januar 2016 um 18:13  |  519916

Tagebücher lesen ist wie Bild lesen,
keiner will sie gelesen haben,
aber alle wissen #Bescheid!


monitor
22. Januar 2016 um 18:17  |  519917

Matthäus
Wenn ich ihn als Experte bei Sky bspw. über Hertha reden hörte, hatte ich den Eindruck, daß er nur Allgemeinplätze absonderte.

Matthäus war ein Ausnahmefußballer, der unter der Regie seiner Trainer, mit seinen Fähigkeiten in der Mannschaft eine Rolle einnahm, die im Verbund mit den anderen zu sehr vielen Erfolgen geführt hat. Weil er taktisch geschickt agierte.

Das heißt noch lange nicht, daß er ein Spiel wie ein guter Trainer analysieren kann. Aber das erwarte ich aber von einem EXPERTEN.
Erinnert Euch an Klopp und Urs Meier im ZDF, wie sie dem Zuschauer die Zusammenhänge erklärten. Das hätte Lothar Matthäus nie so hinbekommen.

Situationsanalyse ist nicht die Stärke des LM, deshalb ist er nach seiner aktiven Zeit als Fußballer mehr oder weniger in der Versenkung verschwunden, aus der Sky und Bild ihn jedesmal wieder herausholen, leider ohne nachhaltige Wirkung.

Daß er außer von @apo allseits belächelt wird, hat er sich wirklich hart erarbeitet! 😉


22. Januar 2016 um 20:21  |  519943

@monitor..nun ja, das ist jetzt mir arg zu schlicht, um darauf ernsthaft einzusteigen.

Anzeige