Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Montag, 7.3.2016

Rotation Berlin

(ub) – Drumherum hat bei Hertha niemand geredet: Die Niederlage beim HSV geht in Ordnung. Ein nicht gegebener Foulelfmeter (gegen Vedad Ibisevic) hin oder her – was die Schützlinge von Trainer Pal Dardai im Volksparkstadion geboten haben, war zu wenig.

Am Freitag geht es schon weiter. Auch wenn die Stimmung sich hier im Blog nicht so anfühlt: Hertha ist ein wesentlicher Teil im Topspiel der Liga, Dritter gegen Vierter, der FC Schalke kommt. Der alte Rasen wird gerade abgetragen:

Schon unmittelbar nach dem Abpfiff in Hamburg hat Trainer Dardai gesagt, mit Blick auf den Freitag gebe es unter der Woche einiges zu arbeiten und zu verändern. Wir haben heute mit ihm telefoniert.

Dardai: Geistig und körperlich war das [meint: in Hamburg] nicht die Hertha, die uns nach oben gebracht hat.

Was tun mit Lustenberger und Darida?

Der Trainer geht es seit Monaten eher sparsam mit Wechseln um. Heute ließ Dardai zum ersten Mal durchblicken, dass er mit Blick auf Schalke über mehr Rotation nachdenke.

Jetzt Ihr Monday-Morning-Manager: Was sind Eure Empfehlungen an den Trainer: Wer wirkt überspielt? Dass Fabian Lustenberger und Vladimir Darida seit einigen Spielen nicht ihr Topniveau erreichen, war auch in Hamburg zu sehen. Welche Therapie hilft: Vertrauen aussprechen, in den Arm nehmen – und sie weiter in der Startelf einsetzen? Oder brauchen beide eine Pause?

Wo bleibt Stocker?

Daran schließt sich die Frage an: Wer könnte Lustenberger und Darida ersetzen? Ich kann mir vorstellen, dass Tolga Cigerci auf die 8 geht, und Per Skjelbred die 6 (anstelle von Lustenberger) übernimmt. Bei Darida sehe ich keinen wirklichen Ersatz. Alexander Baumjohann hat gerade wegen einer Muskelverhärtung ausgesetzt. Er will Freitag dabei sein. Aber hat er schon wieder Kraft für, sagen wir, 60 Bundesliga-Minuten? Bin da etwas skeptisch. Als weitere Alternative in dieser Mittelfeld-Region kommt  Jens Hegeler in Frage. Aber der wird hier nicht viele Befürworter finden.

Valentin Stocker hat seit vergangenem Oktober (1:4 gegen Gladbach) nicht mehr in der Startelf gestanden. Er ist  jemand, der jetzt eine starke Trainingswoche hinlegen sollte – nur auf welcher Position?

Fall but stand up again – that's what made us what we are this year.. So keep on going 👊 #StriveForGreatness

A photo posted by Mitchell Elijah Weiser (@mitch23elijah) on

Was hilft Weiser?

Was ist mit Mitchell Weiser? Auch wenn einige von Euch ihn als rechter Außenverteidiger mit Offensiv-Volldampf sehen wollen: So, wie er derzeit unterweg ist, macht mir Weiser derzeit den Eindruck, als könne er gut eine Pause vertragen.

Weisers Antwort via Instagram (er ist schon international orientiert):

Fall but stand up again – that’s what made us what we are this year … So keep on going

Braucht John Brooks eine Auszeit? Oder erübrigt sich die Überlegung mit Blick auf die Personallage gleich wieder? In Hamburg sass als potenzieller Innenverteidiger Hegeler auf der Bank.

Win or lose. We do it together! On to another important week @herthabsc 💪🏽 #workharder #wallofbrooks #JayB

A photo posted by John Anthony Brooks official (@j_brooks25) on

Cigerci im Anflug

Meine Monday-Morning-Manager-Kugel sagt: Pekarik, Brooks und Weiser werden gegen Schalke spielen. Cigerci wird neu dazu kommen. Stocker muss sich in dieser Woche auf der 10 sehr aufdrängen, um Darida auf die Bank zu verdrängen. Meine Prognose: Es wird gegen Schalke eher eine Rotation light.

Eure Ideen?

P.S.1 Lesetipp an den Hertha-Blog und deren Betrachtung zum HSV-Spiel „Das ist gut. Richtiger Zeitpunkt. Richtige Niederlage“

P.S.2 Hinweis auf eine interessante Grafik: Gegen welche Gegner holen die 18 Bundesligisten (inklusive Hertha) ihre Punkte? Interessant die Ausbeute von Darmstadt: Die die meisten Punkte holen gegen direkte Mitbwerber im Kampf um den Klassenerhalt. Zu finden bei spielverlagerung.de – hier


139
Kommentare

heiligenseer
7. März 2016 um 16:21  |  529362

HA!


Dan
7. März 2016 um 16:24  |  529364

HO!


Stumpy
7. März 2016 um 16:25  |  529365

He


coconut
7. März 2016 um 16:30  |  529366

Hertha BSC


WyattBlueWhite
7. März 2016 um 16:32  |  529368

Jarstein

Weiser – Hegeler – Brooks – Platte

Skjelbred – Cigerci

Beerens – Stocker – Kalou

Ibisevic


coconut
7. März 2016 um 16:34  |  529369

Ich würde Stocker auf der 10 bringen. Er hat da gute Erinnerungen an S04… 🙂
Einige wirken überspielt. Ich frage mich allerdings warum?
Es gibt ja genug Spieler in der BuLi die weit mehr Spiel in den Beinen haben. Das allein kann nicht der Grund sein. Oder man hätte quasi alles falsch gemacht in der Vorbereitung. Das wiederum kann ich mir nicht vorstellen, denn da sind ja keine Amateure am Werk…
Lassen wir uns überraschen…


Valadur
7. März 2016 um 17:07  |  529371

Für mich gehört, auch nach den Eindrücken des gestrigen Spiels Haraguchi in die erste Elf. In einem 4-4-2 auf die linke Seite und im 4-2-3-1 auf die rechte.

Kalou ist gesetzt und wird je nach System auf der linke Seite oder im Sturm spielen, so dass Weiser entweder als rechter Außenverteidiger aufläuft oder eine Pause bekommt.

In einem 4-4-2 würde ich gerne mal Cigerci mit Skjelbred zusammen im Zentrum sehen und in der Innenverteidigung hat Hegeler schon einige sehr gute Spiele gezeigt.

Jarstein
Weiser-Hegeler-Brooks-Plattenhardt
Haraguchi-Cigerci-Skjelbred-Stocker
Ibisevic-Kalou

Das wäre mal eine Aufstellung, die ich gerne sehen würde. Viel Risiko drin (wie gut sind Stocker und Cigerci?), aber gegen Schalke im Olympiastadion kann man schon mal auf Risiko spielen.


7. März 2016 um 17:10  |  529372

Daniels Kommentar im Hertha-Blog finde ich gut.
Leider kenne ich S04 zu wenig, um Ideen zu entwicklen, wie das kommende Spiel zu gewinnen wäre. Hier und heute kann ich nur einen unverbindlichen Vorschlag für eine Aufstellung im 4-3-3 formulieren.
———-Jarstein
Weiser*, Stark, Brooks, Platte
Skjelbred, Lustenberger*, Darida*
Haraguchi, Ibisevic, Kalou

Die Spieler mit * müssen ggf. rotieren, falls sie im Laufe der Woche nicht die erforderliche geistige Frische zurück gewinnen.
Kandidaten wären dann u.a. Cigerci, Hegeler, Kohls, Mittelstädt, Pekarik und Stocker.


Lupus Hildesheim
7. März 2016 um 17:11  |  529373

Mail eines ansonsten sympathischen Menschen , leider Fan des Hamburger Schei.. Vereins:
Bericht in der Hamburger MoPo:
Sieg!Sieg!Sieg!
Gegen die in allen Belangen unterlegenen Hauptstädter gelang dem HSV ein weiterer Schritt Richtung Championsliga. Der überragende Müller, der sich zum wiederholten Male für die Nationalmannschaft unentbehrlich machte, ließ durch zwei herrliche Tore den Berliner Schlussmann alt aussehen. Holtby hatte kurz vor Spielende noch die Möglichkeit, die Überlegenheit auch numerisch auszudrücken, scheiterte jedoch am Torwart der enttäuschenden Berliner. Mit solch einer defensiven Einstellung verbaut sich die Hertha den möglichen Weg zum intenationalen Wettbewerb. Der HSV bleibt im Aufwind.

So oder ähnlich wird morgen in Hamburg das Presseecho ausfallen. Die Jungs sind einfach Klasse!
Hipp hipp hurra!

Der treue HSV- Fan
Einfach keine Klasse, wir waren wirklich schlecht, aber diese Häme und Arroganz der HSV Fans ist schon abnorm!!


Spree1892
7. März 2016 um 17:13  |  529374

@coconut

Auch bei anderen Mannschaften wirken einige überspielt, das ist normal. Daher auch die Schwankungen bei fast allen Teams. Außer den beiden da oben.

Gladbach Leverkusen Wolfsburg S04 Sollten aber das mit der Breite des Kaders eig auffangen können. Daher sag ich immer die Top-6 sind die ersten 6, danach kommen wir und Mainz. Wenn wir 7. oder 8. werden reicht mir das.

Mit Platz 7 könnte EL Qualifikation sein.

Diese Saison kann man wohl vor mindestens eines der Teams aus den Top-6 landen. Warten wir ab.

Egal wie es jetzt ausgeht: eine Klasse Saison bleibt es.


Stehplatz
7. März 2016 um 17:21  |  529375

Wäre auch für Stöcker und Cigerci.
Geht gegen Schalke eher ums Kontern als um das Spiel zu machen.
Man muss wieder die PS auf die Straße kriegen und nicht 90 Minuten sprichwörtlichen Leerlauf abliefern. Es braucht die geistige Frische und Aggresivität, die man gegen Dortmund abgerufen hat. Deswegen wünsche ich mir ein neues schiefes Dreieck: Skjelbred, Hegeler und Cigerci! Stöcker wäre die Alternative für Hegeler und mit seinem Tempo und Bissigkeit. Hegeler würde dagegen Cigerci auf der 10 ermöglichen, was ich für keine schlechte Idee halte!
Ein 4-4-2 mit Doppelspitze wäre gleichbedeutend mit einer Niederlage, weil man Schalke wieder das Mittelfeld überlassen würde und Kalou diese entstehende Lücke nicht zulaufen kann. Ganz zu schweigen von Druck auf den Ball! Letztlich wird es wie immer gegen Schalke darauf ankommen deren individuelle Klasse mit guter Taktik und Disziplin wettzumachen. Deshalb Gucci für Pekarik, Hegeler für Lustenberger und Cigerci für Darida! Man könnte Adalbert nachdenken Ibisevic gegen Stocker zu tauschen, um die Schalker zu überraschen. Damit wäre man gezwungen flach zu spielen, aber durch die Größe von TC und JH hätte man gute Chancen auf zweite Bälle. Zum Schluss die Exoticvariante Haraguchi als 10 und Cigerci auf der 8. Hat alles den Charme des Unbekannten! Eigentlich alles egal solang man nicht verliert, kann Pal auch Ottl(den echten) exhumieren.


calli
7. März 2016 um 17:31  |  529376

Von zu großer Rotation würde ich auch absehen.
Die 2. Reihe sollte aber jetzt Stück für Stück herangeführt werden.
V.a. würde ich mir wünschen, dass Pal in den Spielen schneller und mutiger reagiert und umstellt.
Ich meine, dass uns Pekarik trotz seiner Zuverlässigkeit
derzeit nicht so viel hilft, denn nach vorne kommt so gut wir gar nichts von ihm und hinten fielen z.B. beide Tore gestern über seine Seite. Dazu ist Weiser als RAV wirkungsvoller, was hier ja schon besprochen wurde. Gut, wenn er platt ist, dann macht es auch keinen Sinn,dass er 90 min die Aussenbahn beackern soll.

Ich würde mal so in die Woche gehen:

Jarstein
Weiser,Stark,Brooks,Plattenhardt
Skjelbred Cigerci
Harguchi,Darida,Kalou
Ibisevic

Kraft,Pekarik,Hegeler,Lustenberger, Baumjohann,Stocker,Mittelstätt.


Opa
7. März 2016 um 17:34  |  529377

Wird definitiv nicht allen gefallen, aber dennoch: Opas Reisetagebuch aus „Hamburch digga“ ist online: http://goo.gl/YJ5yhW


calli
7. März 2016 um 17:34  |  529378

Was ist eigentlich mit Schieber?
Schwellung des Knöchels war der letzte Stand nach Stuttgart?


fg
7. März 2016 um 17:39  |  529379

@coconut:

Welche guten Erinnerungen hat Stocker an Schalke?


coconut
7. März 2016 um 17:50  |  529380

@fg
Letzte Saison im Heimspiel, vor fast genau einem Jahr, 2 Tore vorbereitet:
Zitate aus dem Kicker:
„Stocker wurde vor dem Strafraum nicht angegriffen und schloss wuchtig, aber auch mittig ab – Wellenreuther ließ den Schuss nur prallen, sodass Ben-Hatira im Fallen abstaubte -“

„Wieder schoss Stocker von der Strafraumkante flach aufs Tor, wieder ließ der junge Keeper die Kugel nur prallen – diesmal rauschte der eingewechselte Haraguchi heran und bedankte sich per Abstauber “
Quelle:
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/25/2407449/spielanalyse_hertha-bsc-29_fc-schalke-04-2.html


fg
7. März 2016 um 18:00  |  529381

@coco:

Danke!
Ja, da würde ich mich freuen, wenn er daran anknüpft.

Jarstein
Weiser, Stark, Brooks, Platte
Skjelbred, Cigerci
Haraguchi, Stocker, Kalou
Ibo


Bennemann
7. März 2016 um 18:16  |  529382

ich bin auch (?) davon überzeugt, dass Pekarek keine Alternative mehr für Mitch ist. Weiser hat m.E.n. sogar im MF besser verteidigt, als Pekarek. Außerdem war seine offensive Auslegung des Außenverteidigers in der Hinrunde einer der Grundlagen für den tollen Saison-Verlauf, Stichwort „kleiner Spielmacher“. Wenn er aber krass overpaced sein sollte, ist das natürlich auch für´n Arsch… da bräuchte man jetzt einen jungen Wilden, so was wie der Yanni Regäsel in Frankfurt:)

Schelle auf der 6 und Cigerci auf der 8 würde mir auch gefallen. Wobei ich Lusti gegen den HSV nicht so schlecht gesehen habe. Gegen Müller hatte er vor dem 1:0 einmal sehr stark geklärt, das tatsächliche 1:0 wäre nicht gefallen, wenn Mitch rechts hinten gespielt hätte… Pekarek fehlte da die Spitzigkeit und das Spielverständnis.

Auf der 10 sollte evtl. mal der Valentin ran. Darida hat mich schon gegen Köln nicht voll überzeugt. Und Stocker hatte gegen Köln fast noch das 0:3 vorbereitet.


pax.klm
7. März 2016 um 18:21  |  529383

Na die Aussage in der MoPo kann ich nur voll und ganz unterstreichen…

Stürmer Vedad Ibisevic war schwer genervt. Zum Thema Europacup-Teilnahme sagte er: „Ich hoffe, dass das Gerede jetzt endlich aufhört.“ Damit nicht genug. Der Stürmer betrieb unverhohlen Kollegenschelte: „Wir ­haben gesehen, wenn wir nicht 120 Prozent geben, klappt es bei uns nicht. Wir ­haben das Spiel viel zu einfach ­verloren. Das hat auch etwas mit ­Einstellung zu tun. Die Bundesliga ist knallhart.“


7. März 2016 um 18:21  |  529384

Ich hab in dieser Saison noch nix von Stocker gesehen, was ihn für
die Startlef qualifizieren würde.
Eher würde ich Cigerci für Darida auf die 10 stellen
und Hegeler in die IV und Stark auf die 6 neben
Schelle.
Auch auf den Flügeln sind wir sehr lahm unterwegs.
Haraguchi fehlt die Durchschlagskraft und Alternativen
sind dünn gesät.
Beerens scheint total neben der Kappe zu sein und viel
mehr ist nicht am Start.

Da mir das aber zuviele Änderungen auf einmal wären,
würde ich es so probieren:

——————-Jarstein—————-
Weiser——Stark—–Brooks—–Platte
————Schelle—–Hegeler———-
——————Cigerci——————
Kalou———–Ibisevic———-Stocker

Wobei Stocker und Kalou die Seiten wechseln
und auch nach innen ziehen können.

Ist aber alles Spekulation. Ich bin immernoch
der Meinung, dass uns einach die Bank fehlt,
um eventuelle Müdigkeiten der ersten 11 zu
kompensieren.

Ich erinnere mich momentan an einen Trainer der mal
sagte:
Am Montag will ich 9 andere Spieler bringen, am
Mittwoch 5 und am Wochenende stell ich die gleichen
11 Scheisskerle wieder auf 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
7. März 2016 um 18:49  |  529385

@Pokaltickets

die meisten von Euch wird es nicht mehr betreffen: Morgen ab 10 Uhr gibt es im freien Verkauf nur noch eine Mini-Kontingent an Tickets für das Pokal-Halbfinale von Hertha vs BVB – hier


Bakahoona
7. März 2016 um 20:02  |  529386

Ganz egal wie das Spiel war, für mich ist Thema des Tages wer der neue Union Trainer wird. Ich habe ernsthaft erst einmal geguckt ob das kein Artikel vom Postillion ist, aber es scheint war zu sein. Der Loddar wird Berliner in seiner ersten deutschen Trainerstation. Berlin ist vermutlich die schlechteste Wahl für diesen „Nachtmenschen“. Viel zu viel interessante Ablenkung.


Bakahoona
7. März 2016 um 20:09  |  529387

,apollinaris
7. März 2016 um 20:12  |  529388

gdDie Rotation wünsche ich mir seit Wochen. Sie macht aber nur Sinn, wenn sie sanft erfolgt. Wäre übrigens auch eine teambuildungsmaßnahme vom Feinsten….
Wie vor ein paar Tagen mal gesagt, stelle ich mir
vor, das Platte mal ne Pause bräuchte, unbedingt auch Mitch,
Fabian und Darida…Cigerci, , Hegeler,Baumi, Stocker. Van den Bergh, auch der Jungprofi…warum , wenn wir mal führen, nicht auch dem Schieber immer mal wieder 20 Minuten geben. Heranführen und schonen….
Pro Spiel nicht mehr als 2 Positionen…sollte es der Spielstand erfreulicherweise erlauben, dazu noch Einwechslungen …
Dem Team insgesamt Vertrauen schenken und den Arrivierten eine sanfte Schonung, aber vielleicht sogar einen Konkurrenten in den Nacken stellen.
Hertha hat keine schlechtere Bank als Augsburg, Mainz, Köln, HSV etc pp
Wir reden die Reservisten so schlecht, bis die das selbst glauben, zumal sie auch nicht eingesetzt werden…Das erinnert mich ja
fast an das Phänomen der “ selbsterfüllenden Prophezeihung „…


Silvia Sahneschnitte
7. März 2016 um 20:27  |  529389

Warum Hertha nicht mehr so stark wie in der Hinrunde spielt, meine Sichtweise dazu:
Die nahezu unveränderte Startelf bewirkt
– überspielt sein des ein oder anderen Spielers (Plattenhardt, Lustenberger, Darida)
– fehlende Spielpraxis der Einwechselspieler (Cigerci, Baumjohann, Stocker). Dies ist in der Defensive noch einigermaßen kompensierbar gewesen (Regäsel, Stark, Hegeler) im kreativen Spiel nach vorn jedoch nicht.

Statischer Spielaufbau. Jedem Trainer ist aufgefallen, das wir unsere Außenverteidiger hoch stellen, die IV nach außen ziehen und abwechselnd ein MF zwischen die IV läuft um von Jarstein angespielt zu werden. Abwechselnd Lustenberger, Darida, Skelbred, manchmal Kalou. Der Gegner stellt einen Mittelfeldler in den Raum und hat damit die Anspielposition im Griff (Wenig eigener Aufwand, viel Erfolg).

Offene linke Seite, obwohl Kalou in der Defensive aushilft (gegen den HSV jedoch kaum sichtbar) ist er leicht auszuspielen, im eins gegen eins, oder mit Doppelpass. Setzt der Gegner auf eine offensive rechte Seite, haben wir in unserem linken Abwehrverbund immer Probleme.

Spielaufbau, die Anspieloptionen von Jarstein habe ich schon beschrieben. Waren in der Hinrunde noch deutlich die Laufwege zu sehen und damit auch ein Kontaktfussball im schnellen Umschaltspiel möglich, so wurden diese Laufwege nun vom Gegner gelesen und die Räume zugestellt.
Eine weitere offensive Möglichkeit nehmen wir uns, durch das Vorziehen von Weiser ins rechte Mittelfeld, selber. Das hört sich paradox an, ist es aber nicht. Da Weiser von hinten der Mannschaft viel mehr offensive Varianten bietet als Pekarik.

Fehlende Standards, in einer Situation wo der Gegner die Optionen der Hertha erkannt und taktisch bekämpft, könnten Standards den Ausschlag für Hertha geben. Leider ist mir außer der Eckballvariante mit Brooks noch nicht allzu Außergewöhnliches aufgefallen, was allerdings auch an meiner Betrachtungsweise liegen könnte.

Einstellung! Fehlt dann der nötige Ehrgeiz (Stimmen gab es in der Winterpause genug, zB. Ibisecic) dann durfte Frau nichts anderes, als diese passable Rückrunde erwarten. Denn die Rückrunde ist zwar nicht gut, aber auch nicht schlecht, wenn Frau an die Erwartungshaltung vor Saisonbeginn denkt.

Alles in Frage zustellen, ist verkehrt, aber an der einen oder anderen benannten Stellschraube müßte schon mal gedreht werden.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


7. März 2016 um 20:32  |  529390

..P.S.
Das team muss insgesamt wieder näher rücken: jeder muss dem anderen helfen und sich helfen lassen. Das funktioniert aber nur, wenn sich alle als vollständiges Teil des Gesamten begreifen ((können) . Die Stammspieler haben viel erreicht und haben sich toll bis an die Grenzen gebracht. Die Reservisten haben z.T. viel zu wenig Einsatzzeit, als das man sie beurteilen könnte. Wenn man wie Cigerci in der 67. Minute eingewechselt wird und in der 72. Minute dann das 0:2 fällt..was will man da wem was vorhalten?
genauso sollte man nicht Lustenberger , Darida oder sonstwen, der mal nicht spielt oder ausgewechselt wird , das Gefühl geben, das dies eine „Strafmanahme“ sei. So hören sich hier die Forderungen nach Auswechslungen ja oft an..Auch die Medien machen manchmal das zu einem Thema. Was woanders normal ist, wird bei uns zu Grundsatzfragen..
dadurch, dass wir sicher positioniert sind, gibt es meiner Meinung nach nur eine win/win -Situation, wenn man (sanft) rotiert.
Zwangsrotationen , wie beim Stark , sind ja etwas anderes..aber übrigens ein Beispiel dafür, das es fussballerisch eben klappt…mindestens punktuell.


Ursula
7. März 2016 um 20:39  |  529391

Vieles richtig, Silvi!


Silvia Sahneschnitte
7. März 2016 um 20:42  |  529392

Einzelne Spieler negativ bewerten möchte ich heute nicht, jedoch gibt es im Herthakader für das Mittelfeld, mehrere Spieler die für die Einleitung von Offensivaktionen zu viel Zeit brauchen. Dies wird meiner Meinung auch nicht durch mehr Einsätze verändert, sondern nur durch die Umstellung ihres Spielstils.

Solange noch die Möglichkeit besteht, sich für einen europäischen Wettbewerb, auch wenn es der Messepokal ist, zu qualifizieren, sollte die Chance genutzt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


jenseits
7. März 2016 um 20:43  |  529393

Ich würde gegen Schalke noch nicht wechseln. Sollen sich die Helden der Hinrunde in angestammter Formation mal wieder beweisen dürfen. Danach, gegen Ingolstadt, ist noch Zeit zum Rotieren.


bärlin
7. März 2016 um 20:50  |  529394

Ich würde gern folgende Aufstellung sehen

Jarstein

Pekarek Stark Brooks Platte
Cigerci Schelle
Weiser Kalou Harguchi
Ibisevic


Silvia Sahneschnitte
7. März 2016 um 20:52  |  529395

Danke liebe @Ursula am 07. März 2016 um 20:39 Uhr.
Lieber @backstreets am 07. März 2016 um 18:21 Uhr, genauso wie @apo (wenn ich ihn richtig verstanden habe) glaube ich nicht, das wir eine schlechte Bank haben. Nur brauchen kreative Spieler, einfach mehr Spielpraxis, um ihre Stärken für die Mannschaft abzurufen.
Und ich meine damit nicht Einsatzzeiten ab der 88. Minute.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
7. März 2016 um 20:55  |  529396

Liebe @jenseits am 7. März 2016 um 20:43 Uhr, ich denke die Trikots werden gewechselt.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


7. März 2016 um 21:02  |  529397

@jenseits..vor der englischen Woche hatte ich dir schon mehr abgerungen, glaube ich 🙂
@Silvia..ich möchte auch den Messepokal ereichen (bin sicher, dass es nicht geschafft werden kann, wenn wir durchspielen wollen. )
Deshalb sanft rotieren..pro Spiel nicht mehr als 1-2Positionen plus Option durch weitere Wechsel mehr zu rotieren
Am Montag sage ich aber noch gar nix zu einer möglichen Aufstellung..
Beispiel Schelle..der hatte zuletzt irre Spiele und ein ebensolches Pensum abglegt. Dem würde eine Pause schon längst mal gut getan haben. Auch, wenn es bei ihm noch nicht unmittelbar zu sehen ist..
Was ja vergessen wird: was , wenn sich 2 Spieler , sagen wir Schelle und Kalou..mal verletzen?- Sollen wir dann gar nicht erst antretn?-Für solche Momente müssen aber die backups auch einen gewissen Rhythmus haben und ein gewisses Maß an Selbstvertrauen…und die anderen müssen es den Einwechselspielern zutrauen…Für mich besteht ein Team ,das 34 plus x Spiele macht, aus mehr als 13 Spielern.


Bakahoona
7. März 2016 um 21:07  |  529398

@Jenseits – ich würde es genau anders herum machen, frischen Kräften die Chance geben gegen Schalke und den Stammkräften die Woche Genesung gönnen um dann gegen Ingolstadt die 3 Punkte zu sichern. Somit würde ich relativ entspannt 4 Punkte aus den nächsten 2 Begegnungen erwarten. Überspiele ich jetzt aber die „Erfolgself“ gegen Schalke, ist mir das Risiko gegen Ingolstadt Punkte zu lassen zu groß.


jenseits
7. März 2016 um 21:38  |  529399

Liebe Frau Sahneschnitte, @apo und bakahoona

Vielleicht klappt es doch gut, wenn mal wieder die alte Mannschaft in gewohnter Formation antritt. Einen Sieg gegen Schalke hätten sie sich verdient.

Dardai wird aber Rotieren, eventuell sollte Ibisevic die Startelf aufstellen. 🙂


Bakahoona
7. März 2016 um 22:15  |  529400

Ich wünsch mir auch die Leistung der Hinrunde, nur glauben wir an unterschiedliche „Preise“ dieser Leistung. Aber ich wünsche es mir auch.


7. März 2016 um 23:24  |  529401

so weit, so verdient jenseits
7. März 2016 um 21:38 | 529399

Vielleicht klappt es doch gut, wenn mal wieder die alte Mannschaft in gewohnter Formation antritt. Einen Sieg gegen Schalke hätten sie sich verdient.

Änderungen der Formation allein werden diesen Sieg nicht bringen.
Aus den von Daniel und Silvia um 20:27ff beschriebenen Gründen ist es vor allem erforderlich, ein paar neue, überraschende Spielzüge zu kreieren.


Trikottauscher
8. März 2016 um 0:41  |  529402

Es bleibt dabei:
solange #’Dauer-Beschwafeler‘ wie @apo & Co. hier ungehemmt ihr Unwesen treiben dürfen, bleibe ich -bis auf weiteres- außen vor. Würde gern über FuBa im professionellen Sinne diskutieren. Aber nicht auf Kreisliga-Niveau.
Viel Spaß noch (für alle Dauer-Akzeptierer),
es sink(g)t für Sie: das Niveau,
TT


pathe
8. März 2016 um 1:49  |  529403

@Trikottauscher
8. März 2016 um 0:41 | 529402

„Würde gern über FuBa im professionellen Sinne diskutieren.“

DER Witz des Tages! 😀 😀 😀
Danke für den Lacher zum Schlafen gehen!!!


Kettenhemd
8. März 2016 um 2:07  |  529404

Schließe mich da pathe gerne an. „Ich würde ja gerne euch alle erleuchten aber der Niveauunterschied ist
einfach zu groß“ ist schon eine Ansage. Ist halt schlecht wenn guardiola gerade keine Zeit hat sich über FuBa zu unterhalten.
Mal ohne Spaß: keiner ist hier Verpflichtet alle Kommentare zu lesen – ergo – jeder kann sich mit denen unterhalten die ihm oder ihr passen. Und den Rest halt nicht. Niveau boykott mit Ansage hilft da wohl wenig. Im Stadion ist das auch nicht anders.


8. März 2016 um 4:18  |  529406

…ich kann mich einfach an keinen einzigen Satz über Fussball von ihm erinnern.. gefühlte 98% OT . Und davon wiederum 99% das immergleiche Thema. Das macht mich mißtrauisch. _Aber ich will mal an das Gute im blogger glauben, und niemandem vorlaut einen Doppelaccount unterstellen..


Ursula
8. März 2016 um 7:17  |  529407

# Mehrfachaccount(s)

„Aber ich will mal an das Gute im
blogger glauben, und NIEMANDEM
vorlaut einen Doppelaccount unterstellen..“

…allein MIR fehlt der Glaube…!


Susanne
8. März 2016 um 7:45  |  529408

Wenn der Bock zum Gärtner wird.


Ursula
8. März 2016 um 7:57  |  529410

Tja „Fräulein Wunder“…

Können SIE nachts eigentlich
schlafen, ohne an mich zu denken….

Ach nee, da ist ja auch noch der
„Alkoholiker“ mit dem „Hackepeter“!!


backstreets29
8. März 2016 um 7:57  |  529411

Für die Ansprüche, die im Raum stehen, fehlt es an
Spielern, die Druck auf die Startelf ausüben.
Dieses Problem wurde ja schon in der Vorbereitung
auf die Rückrunde thematisiert.

In dieser Phase der Saison hat man aber auch nicht
die Zeit, die die Spieler brauchen, um ihnen Spielpraxis
zu geben.
Unsere Bank ist sicher nicht schlechter als die von
Köln oder Augsburg, aber für einen Tabellendritten ist sie
nicht stark genug.

Taktisch bin ich nah bei @Silvia Sahneschnitte, wobei ich
hier auch drauf hinweisen möchte, dass bei uns die Flügel
lahmen, was ein existenzieller Bestandteil unserer Spielphilosophie
ist.
Es zieht sich durch die ganze Rückrunde und ich unterschreibe die
Aussage von Ibisevic: Wenn nciht jeder 120 % bringen kann,
reicht es einfach nicht.
Gegen Augsburg war das zu sehen, in Stuttgart sowieso,
einzig gegen Dortmund konnte man in der Rückrunde überzeugen,
ansonsten musste ein Geniestreich helfen.
Was ich aber nicht negativ bewerten würde, weil man genau dafür
diese Unterschiedspieler hat.
Besorgniserregender finde ich die vielen kleinen Fehler von Lustenberger, Brooks, Plattenhardt usw. Das sind für mich deutliche
Anzeichen, dass die Jungs überspielt sind.
Nun stellt sich aber die Frage, wer diese, oder einen Teil ersetzen kann?
Ich bin skeptisch für das Spiel am Freitag.


Hertha Ralf
8. März 2016 um 8:00  |  529412

… eher doch zur Gärtnerin, Frau Susanne !
Denn Ihr Name ist doch weiblich.
Daher allen Frauen zum Weltfrauentag alles Gute und ich glaube an den weiblichen Charme und die weibliche Macht zu deeskalieren.
Zu hause klappt das bei uns gut und im Blog Frau Susanne?


Hertha Ralf
8. März 2016 um 8:03  |  529413

… und jetzt noch Einer…
man man man


Kamikater
8. März 2016 um 8:08  |  529414

Ich wünschte, wir hätten mehr Personal mit Spielpraxis für einen breiteren Kader. Haben wir nur leider nicht.

Und Schalke wird, (5 Euro ins P-Schwein), ein 6-Punkte-Spiel. Da muss man sich schon ganz genau überlegen, ob man da erst eine andere Taktik und dazu novh die Aufstellung ändert.

So ärgerlich das ist: ich sehe nir eine Taktik und 11-12 funktionierende Spieler bisher dieae Saison reüssieren. Irgendwie müssen die jetzt da durch.

Sollte man dann mal mit 2 Toren in einer Begegnung führen, können Auswechselspieler gerne in defensiver Manier das Ergebnis dreckig halten. Aber das war es auch schon mit dem Experimentieren.

Ansonsten schließe ich mich @Sylvias S. Ausführungen an.


8. März 2016 um 8:12  |  529415

Hier meine Startelf für das Spiel gegen S04

Jarstein
Weiser Hegeler Brooks Plattenhardt
Stark Skjelbred
Harakiri Cigerci Kalou
Ibisevic


Herthas Seuchenvojel
8. März 2016 um 8:14  |  529416

mal übern Tellerrand geschaut
die Karte hat was
http://interaktiv.morgenpost.de/berliner-zugezogenen-atlas/

und nein, die Schwaben stellen eben NICHT die Mehrheit der Zugezogenen 😉
PS: wo kommen die ganzen Dortmundfans bei uns her? 😮
sind doch kaum Einheimische


fg
8. März 2016 um 8:17  |  529417

Für mich ist ein Problem des Spielaufbaus auch, dass wir teils im Zentrum nicht die ganz großen Techniker haben und die, die fußballerisch besser sind, wiederum körperlich oder mental nicht auf der Höhe sind.


Kamikater
8. März 2016 um 8:23  |  529418

– – – – – – – – – Jarstein – – – – – – – – –
Weiser – Stark – Brooks – Plattenhardt
– – – – – – – Lustenberger – – – – – – – –
Kalou – Skjelbred – Darida – Haraguchi
– – – – – – – – – Ibisevic – – – – – – – – –


Papa Razzi
8. März 2016 um 9:04  |  529419

@Opa
Der Auswärtsbericht aus HH ist wieder mal ganz großes Kino! Auch ich stimme keineswegs zu 100% mit dir überein (wer tut das schon) aber deine Berichte sind so ziemlich das Unterhaltsamste, was über Fußball lesen kann.
Vielen Dank dafür!


Bärlin
8. März 2016 um 9:29  |  529420

Jetzt mal im ernst. Ich glaube nicht wirklich das Spieler überspielt sind oder sowas. Wieviel Spiele wurden jetzt in dieser Saison gespielt wir haben jetzt Spieltag 25 hinter uns und dazu ein paar Pokalspiele.
Wenn ich mir Spieler in anderen Ligen ansehe die haben bis heute deutlich mehr Spiel gespielt. Ich sage es hat was mit dem Niveau unserer Spieler zu tun. Welcher Spieler von den angeblichen überspielten hat in den letzten
1. Eine ganze Saison auf Top Niveau durchgespielt
2. Wer von denen hat um internationale Plätze gekämpft
Ich sage die Mannschaft ist einfach noch nicht soweit oben mitzuspielen und es nur an den zu hohen Erwartungen liegt. Vom Verein redet keiner offiziell von Europa phhh ich möchte nicht wissen was intern gesprochen wird
Ob man es nun offiziell sagt oder nicht kein Unterschied.
Es ist doch nix schlimmes dran jetzt mal ein paar schlechte Spiele zu machen. Ich bin sogar der Meinung es würde uns für die nächsten Jahre helfen wenn wir am Ende der Saison nicht auf einem Internationalen Platz stehen.
Mein Fazit: Mit dem Abstieg haben wir nichts zu tun 😆 super wunderbar Freude, eine entspannte Saison. Konzentrieren wir uns auf den dfb pokal das wurde als großer Traum ausgegeben Dortmund putzen und ein Finale im Wohnzimmer. Eine perfekte Saison.


Kamikater
8. März 2016 um 9:41  |  529421

@opa
„Es pisste ins Gesamtbild“
😆


Herthas Seuchenvojel
8. März 2016 um 9:43  |  529422

nicht schlecht @Bärlin
du kommst meinen Ansichten in deinem 2.Teil ziemlich nahe


Opa
8. März 2016 um 9:44  |  529423

@Papa Razzi: Danke fürs Feedback 😉

@Kamikater: 😂 Dass mir das nicht einfiel, ist wahrhaft schade.


Bakahoona
8. März 2016 um 9:55  |  529424

Unsere Überspieltheit kommt nicht durch die Anzahl der Spiele, sondern durch die Intensität in der sie angegangen werden. Wenn wir immer im roten Bereich performen müssen, dann nutzt das körperlich und geistig den einen oder anderen stark ab.


kraule
8. März 2016 um 9:59  |  529425

@ Bärlin
8. März 2016 um 9:29 | 529420

Wäre aber gerade aus den von dir genannten Gründen möglich,
dass die Spieler überspielt sind!
Sie haben vielleicht wirklich nicht das Niveau
und müssen das über ihren Körper (inkl Kopf!) kompensieren
und das klappt wohl eher nicht eine ganze Saison lang!
Muss nicht meine Meinung sein, aber als Überlegung…….


Elfter Freund
8. März 2016 um 10:19  |  529426

Dan
8. März 2016 um 10:37  |  529427

Guckst Du hier. Spielkultur beginnt jetzt. 😉
siehe Link von Elfter Freund (zwei Doofe eine Idee).
——
#Fluch der guten Tat

Als es lief war die Idee von Rotationen „kein Thema“, jetzt wo es knirscht wird es schwierig Spieler ohne Spielpraxis von Beinn an ins kalte Wasser zu schmeissen. Würde hier jemand ernsthaft von Stocker Wunderdinge erwarten wollen? Wie bei Schieber, Allagui, Baumjohann, oder Cigerci muss nun auch dem Stocker eine gewisse Eingewöhnungphase ermöglicht werden. Die Rotation hätte wohl schon erheblich früher genutzt werden müssen, leider gab es aber auch wenige Spiele die schon früh entschieden waren oder dominiert wurden um Ersatzspielern (Kreativen) mal 20 – 30 Minuten Spielpraxis zu gönnen.

Hinzukommt, dass Darida mit seiner Laufdistanz auch ein spezieller Spieler ist und von keinem der möglichen Ersatzspieler 1:1 ersetzt werden kann, was dann auch zu einer Umstellung im System führen wird. Stocker wäre da vielleicht noch am nächsten dran, aber wie gesagt von 0 auf 100 geht beim Auto, aber bei einem Spieler, dessen Selbstvertrauen derzeit wohl auch nicht den höchsten Stand hat, eine Darida-Ersatzleistung in Bestform zu erhoffen…hmmm.

Ob Müdigkeit, überspielt, fehlende Körner mit meinem Halbwissen, würde ich das Team nochmal checken und in der Länderspielpause (Ende März) ggf. gezielt mit den Verbliebenen trainieren sowie zwei Freundschaftsspiele für die Praxis ansetzen.

Vielleicht nochmal vorher nen Mannschaftsabend in denen die „Hungrigen“(Europa) den „Satten“(Abstieg vermieden) den „Marsch blasen“.


Stiller
8. März 2016 um 10:51  |  529428

Selbst hochbegabte Spieler, wie beispielsweise unser WM-Torschütze Mario Götze, werden mangels regelmäßiger Einsätze mit der Zeit ein Schatten ihrer selbst.

Aber, im HSV-Spiel habe ich nicht gesehen, dass alle 7 Minuten ein konstruktiver Angriff lief. Das darf Pal sich nicht bieten lassen.


Stiller
8. März 2016 um 10:55  |  529429

Ich fand übrigens die Kommentare von @Silvia Sahneschnitte, @Bennemann und @Traumtänzer sehr treffend.


Ursula
8. März 2016 um 11:06  |  529430

# Überspielt!?

Wie es HIER von einem User schon in etwa
an klang, wird es für fertig ausgebildete Spieler
relativ leicht sein, eine unbestimmte Formkrise
schnell zu kompensieren! Insbesondere wenn
sie konditionell und technisch kaum in Grenz-
bereichen wirken, finden DIE schnell wieder
zur taktischen und systemischen Linie zurück,
die der Trainerstab vorgab, vorgibt!

Wenn aber einige der Herthaspieler läuferisch,
also konditionell über ihr ureigenes Limit
hinausgehen, sich mit der taktischen Vorgabe
im Spiel ständig konfrontiert sehen und dazu
ihre eigenen technisch begrenzten Mittel immer
wieder disziplinieren müssen, soll heißen auf
das Kurzpassspiel zu achten, Stockfehler zu
vermeiden, den Ball unter Kontrolle zu bringen
und zu halten, kostet das zusätzlich Kraft und
“Konzentration“, so bei Skjelbred, auch Stark
und mit Abstrichen leider auch Lustenberger
und Darida, nur als die ganz offensichtlichen
Spielerbeispiele…!

KONZENTRATION ist der größte Konditionsfresser
überhaupt und wenn diese “flöten” geht, ist das
verblüffende, aktuelle Geheimnis der eigenen
Spielqualität eben kein Geheimnis mehr, eben
ein sehr sensibles Gebilde, was in sich zusammen
brechen kann, vergleichbar einem “Burn out” und
dann “geht” eben eine ganze Weile NICHTS mehr….

Fragt mal die “großen Torhüter“, wie die nach
einem Spiel “fix und alle sind”, weil sie sich
über die gesamte Spielzeit voll konzentrieren
müssen, jeden Spielzug nachvollziehen und
am liebsten noch antizipieren wollen, sollen…

Fragt mal Golfer, Fechter und insbesondere
Sportschützen, wie Kondition und zwingend
notwendige KONZENTRATION an den Kräften
zehrt, und bei Nachlassen, die Medaillenträume
platzen!!

Bei Kalou, der kaum oder ganz wenig technische
Defizite aufweist, ist auch im Alter jedes systemische
Spiel mit ihm möglich!

WEIL der sich nicht um den ”Ball kümmern” muss,
der “klebt” am Fuß…

Bei ihm sind es wieder andere Gründe, , Lust und
Laune am Spiel, oder an manchen Tage eben nicht…..

ABER das ist so ein komplexes Thema, dass es dafür
eines sehr intensiven Hertha-Beitrages bedarf!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. März 2016 um 11:09  |  529431

@NikoKovac

vor der Unterschrift als neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt
Quelle


Uwe Bremer
Uwe Bremer
8. März 2016 um 11:57  |  529432

@NikoKovac

jetzt offiziell bestätigt als Cheftrainer bei Eintracht Frankfurt
Quelle


8. März 2016 um 12:06  |  529433

Es ist mir hurz, ob Eintracht Frankfurt absteigt oder nicht.
Dem Nico Kovac persönlich wünsche ich für seine weitere Trainerkarriere eine allzeit glückliche Hand.


,apollinaris
8. März 2016 um 12:18  |  529434

@ dan. In der Vorrunde
ging ich davon aus, dass die Schieber, Cigerci, Baumi..noch erheblichen Rückstand hätten , mit denen hatte ich aber in der Rückrunde gerechnet. In der Winterpause schrieb ich hier, dass ich sehr zuversichtlich bin und begründete es vor allem auch mit der Bank:
.. sprach vom letzten Drittel der Saison, wo die Spieler aller
Mannschaften an ihre Grenzen kämen. Und dass wir dann auf die starken Langzeitverletzten würden zurückgreifen könnten…
Schon wieder eine Fehleinschätzung von mir…Allerdings rechnete ich mit viel mehr Einsätzen zum Heranführen. Schließlich klangen Preetz, Dardai u.a. Verantwortliche ja ähnlich zuversichtlich hinsichtlich der Reservisten. Dass Stocker & Co. nicht mehr vollwertig zurückkehren würden,davon sprach niemand…Deshalb seit Wochen mein Mantra, mit einer soften Rotation zu beginnen.
( Abgesehen davon, dass wir uns ja sehr ausrechenbar machen.)
Es ist meist mehr der Kopf, der müde Beine macht.
Regelmäßige, kleinere Phasen der Regeneration, stellen Frische schnell wieder her.
-Vermutlich ist es auch die CL , die in vielen Köpfen zu sehr herumgeistert und neuen Druck aufbaut. Auch beim Trainerteam So kommt eins zum anderen.


fechibaby
8. März 2016 um 12:19  |  529435

Friedrichshainer
8. März 2016 um 12:44  |  529436

Tja, vom Bauchgefühl her hätten sie da in Frankfurt deutlich schlechtere Trainer einstellen können (was macht eigentlich Friedhelm?)


Derwalter
8. März 2016 um 12:49  |  529437

Interessante Aussagen von Kovac…
https://twitter.com/renemaric/status/640818822212112384
Mal gucken, ob er Frankfurt weiterbringt.


Jack Bauer
8. März 2016 um 13:09  |  529438

@Ursula: Sehr guter Beitrag. Hoffe und glaube aber, dass sich das Trainerteam dessen durchaus bewusst ist. Ich meine mich zu erinnern dass zum Ende der letzten Saison davon gesprochen wurde, wie Kräftezehrend (physisch und vorallem psychisch) das damalige Spielsystem war und man alleine deswegen eine offensivere Spielkultur entwickeln muss. Auch in der letzten Saison konnte man sehen, dass sich in den letzten Spielen die individuellen Fehler gehäuft haben. In den letzten Spielen, auch in den erfolgreichen, war schon teilweise das Muster der alten Saison zu erkennen. Hinten alles zustopfen und vorne hilft der Zufall. Einziger Unterschied zu letztem Jahr, dass man da keinen Ibisevic und vor Allem keinen Kalou in der aktuellen Form hatte. Um da wieder rauszukommen braucht man Formstarke Spieler, vor Allem im zentralen Mittelfeld. Wenn man sich aber anschaut, was einem Darida aktuell für Bälle verspringen, wie er den Ball bei der Großchance beim Stand von 0:1 nicht richtig trifft, wenn man sich anschaut was Lustenberger für Abspielfehler, Brooks für Stellungsfehler im Spiel hat… Ich bin ehrlich, ich möchte aktuell nicht mit dem Trainerteam tauschen, so merkwürdig wie sich das bei Platz 3 anhört.

Die Saison ist nach wie vor herausragend, allerdings haben wir das auch im März 2009 gesagt und jeder weiß was draus geworden ist.


Kamikater
8. März 2016 um 13:14  |  529439

Vor allem wenn man sieht, dass Schalke, Gladbach und vor allem Mainz immer besser werden…


fg
8. März 2016 um 13:21  |  529440

@Opa:

Was ich dir schon immer mal sagen wollte:

„Zeig mal Scheide!“ 🙂 🙂 🙂


Herthas Seuchenvojel
8. März 2016 um 13:23  |  529441

@Jack: wir müssen mal langsam aus der Erwartungshaltung Platz 3 herauskommen (halten zu können)
wir sind völlig über Niveau und klammern uns aus rein egoisteschem Fanwunsch weiterhin an diesem Endplatz
die Niederlage war richtig und wichtig
und ich hoffe, gegen Schalke setzt es ebenso diese
nur dadurch werden wir geerdet
klar spukte da Kopf gegen Bauch
rein realistisch, haben wir da (noch) nichts zu suchen
mag uns Europa in 1,2 Jahren beschlagen sein, momentan sind wir noch nicht soweit


Jack Bauer
8. März 2016 um 13:50  |  529442

@HSv: Erstmal hoffe ich natürlich, dass wir gegen Schalke gewinnen. Erdung hin oder her, ich kann ja Realist sein und trotzdem immer gewinnen wollen.
Ich sehe (ganz realistisch), dass Mannschaften wie Schalke, Leverkusen, Wolfsburg, Gladbach individuell DEUTLICH besser sind als wir. Ich sehe aber auch, dass diese Vereine enorm viel Unruhe im Umfeld haben, dass sie es nicht schaffen Konstant zu spielen und dass auch dort zahlreiche eigentliche Leistungsträger ihrer Form hinterherlaufen. Es gibt jede Saison 1-2 Vereine die überraschen oben mitspielen. Letzte Saison Augsburg, diese Saison Mainz und Hertha. Unterschied ist, dass man dieses Jahr aufgrund der Schwächen der „Großen“ eben die Chance hat nicht Platz 6-7 anzugreifen sondern Platz 3-4. Wenn die Mannschaft so spielt wie über weite Teile der Saison und es am Ende nicht klappt kann ich damit leben. Wenn man in alte Zeiten zurückfällt, ängstlich spielt und von außen kein Einfluss darauf genommen wird, sehe ich es als verpasste große Chance an, mal einen „Gamechanger“ (Qualifikation Champions-League) auszulösen.


8. März 2016 um 13:56  |  529443

Ich schlage vor HSv, von Spiel zu Spiel zu denken.
2 Niederlagen in der Rückrunde sagen nix darüber aus, wie weit Hertha bereit ist für Europa. Es sind noch 27 Punkte zu vergeben. Wenn Hertha 10 weitere Punkte holt, war es die beste Rückrunde seit den Zeiten von Lucien Favre und Friedhelm Funkel.

Anderenfalls wird darüber zu reden sein, warum Hertha Jahr für Jahr in der Rückrunde leidet unter gravierender Frühjahrsmüdigkeit. An den wechselnden Trainern kann dieses alljährliche Phänomen nicht liegen.


Kamikater
8. März 2016 um 14:00  |  529444

Opa
8. März 2016 um 14:12  |  529446

@Kami: Hier isser! In Hessen sind doch erst 2018 Landtagswahlen 😉 Ich glaube allerdings, dass die Intention hinter dem absurden Einwurf mal wieder die ist, die alte Sau durchs Dorf zu treiben, dass die Vereine sich an den hoheitlichen Aufgaben gefälligst zu beteiligen. Gähn, gähn, obergähn. Beuths Aussagen sind wie die heiße Luft, die früher in der Schule aus dem OH-Projektor kam. Mehr als ein Soufflée kommt da nicht bei heraus.

@fg: 😂 😂 😂 Bring mich nicht auf dumme Ideen, irgendeine Form muss der Mettigel ja haben 😝 Wenn ich das nächste mal Bouletten brate, werde ich diese jedenfalls „Hacksteak á la Susanne“ taufen.


Opa
8. März 2016 um 14:19  |  529447

Ich werfe ein „haben“ hinterher. Bitte nach freier Verwendung in meinen Post um 14:12 h einfügen.


Freddie
8. März 2016 um 14:33  |  529448

OT
Lt NDR stand der HSV am Ende vergangenen Jahres kurz vor der Zahlungsunfähigkeit

https://www.ndr.de/sport/fussball/Bundesliga-Hamburger-sv-fussball,hsv16578.html

Sprich, nicht nur Schulden, sondern auch keine liquiden Mittel


Tojan
8. März 2016 um 14:33  |  529449

was ist eigentlich aus dem neuesten zu mietenden sicherheitsdienst, der bremer polizei, geworden? hab das ganze ein bisschen aus den augen verloren, gab es schon ne rechnung und hat werder sich gewehrt?


Herthas Seuchenvojel
8. März 2016 um 15:08  |  529450

find ja den letzten Absatz höchst interessant:
„In diesen Tagen müssen alle Bundesligisten ihre Lizenzierungs-Unterlagen für die kommende Saison bei der Deutschen Fußball Liga einreichen. Die DFL dürfte die Zahlen beim HSV ganz besonders genau prüfen.“

auf 89 Mio Schulden haben selbst wir es nicht gebracht, Respekt


Knüppel
8. März 2016 um 15:09  |  529451

@Beuth:
Bin für Diätenkürzung bei BTM-Verstoß von Parlamentariern. Die Selbstkontrolle in Deutschen Parlamenten muss endlich wieder funktionieren….
Was ein Mist. Was manche sich trauen…Nicht weil unpopulär, sondern weil blöd.


Friedrichshainer
8. März 2016 um 15:18  |  529452

Besser noch: Diätenkürzung bei gebrochenen Versprechen von Parlamentariern. Innerhalb von kürzester Zeit würden uns die Politiker nichts mehr kosten, sondern müssten draufzahlen!


Exil-Schorfheider
8. März 2016 um 15:24  |  529453

Herthas Seuchenvojel
8. März 2016 um 15:08 | 529450

„auf 89 Mio Schulden haben selbst wir es nicht gebracht, Respekt“

Zumindest nicht offiziell, könnten Dir jetzt einige schreiben.
Aber wir haben ja auch kein eigenes Stadion. 😉

#hamsterrad


8. März 2016 um 15:43  |  529454

Liebe Leute,

kennt einer eine/n, welcher über
Videomaterial der Herthaspiele

A) Endspiele (DM/Pokal) hat
B) die Halbfinale gegen Roter Stern B
C) die Reportage vom RBB 1997:
Die Geschichte von Hertha BSC

Ihr könnt mich gerne unter der Nummer:
0176 868 20 952 kontaktieren.

Blau-weisse Grüsse

Hanne


Opa
8. März 2016 um 15:48  |  529455

@Freddie: Wenn die wegen eines Lizenzverstoßes absteigen würden, würden die die Uhr wahrscheinlich weiterlaufen lassen, mit dem Hinweis „sportlich unabgestiegen seit“.

@Tojan: Bremen hat lt. Spiegel der DFL im August 2015 allein fürs letzte Nordderby 425.818,11 € in Rechnung gestellt. Die DFL hat angekündigt, dagegen juristisch vorzugehen und daher hängt der Fall jetzt beim Verwaltungsgericht Bremen. Wann sich das dieses Falls annimmt, steht in den Sternen. Die durchschnittliche Verfahrensdauer betrug 2014 lt. Radio Bremen dort 14,3 Monate, was allein bei durchschnittlicher Bearbeitungszeit eine Entscheidung nicht vor Oktober 2016 erwarten lässt.

@Exil&Seuche: Hust, bevor wir das Hamsterrad mit dem Stadion anwerfen, wollen wir uns doch erstmal fragen, welche Schweinereien die in ihrer Bilanz versteckt haben, die in unserer „Sammlung“ noch fehlen. Die Skyboxen „gehören“ uns ja immer noch 😉 89 Mio. Verbindlichkeiten sind übrigens 10 Mio. € weniger als in der Konzernbilanz 2013. Der Punkt ist, dass sie Tilgung gegen Übereignung von Geschäftsanteilen betrieben haben. Upsi, haben wir ja auch 😎 Ne, die eigentliche Schweinerei bei denen ist, dass die eine Anleihe für den Campus ausgegeben haben und das Geld kreativ zweckentfremdet haben. Da ergab sich zwischenzeitlich ein Fehlbetrag von über 17 Mio. € und auch die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelte seinerzeit. So lange Kühne seine vorm deutschen Fiskus versteckten Millionen in den maroden Verein pumpt, so lange platzen die nur vor Stolz über ihren unabsteigbaren Dino, der im Grunde faktisch längst so etwas ist wie Hoffenheim mit Fans.


Herthas Seuchenvojel
8. März 2016 um 16:06  |  529456

du meinst die Fananleihe?
meines Wissens war die aber im Endeffekt über 9 Mio und nicht über 17

verbröselt haben sie die Summe aber trotzdem intern
ich als Fan würde da sämtliche Container einreißen


Kamikater
8. März 2016 um 16:23  |  529457

@Junuzovic
Der Fall um Junuzovic und seine abgesprochen provozierte 5. Gelbe zeigt übrigens die eigentliche Schwäche der Verbände, denn hier weiß man über sämtliche Details Bescheid, ist aber nicht in der Lage, schnellstens eine klare Entscheidung zu fällen.

Das beweist im Verband schwache Strukturen, schwache Entscheidungsgewalt, Ideenlosigkeit, Respektlosigkeit gegenüber den Fans sowie die unzureichende Regelauslegung. Hier müssten Werder Bremen und alle Nachahmer bestraft werden.

http://m.welt.de/sport/fussball/bundesliga/werder-bremen/article153044741/Fall-Junuzovic-zeigt-die-Verlogenheit-des-Fussballs.html


Opa
8. März 2016 um 16:23  |  529458

#Ein Blick in den Wald
Beim Namen des neuen Trainers dachte ich zuerst an den ehemaligen RAF Terroristen, dann stellte sich aber heraus, dass das ein alter Kampfgenosse von Zingler ist. Den richtigen Stallgeruch hat er jedenfalls 😁

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6b/Bundesarchiv_Bild_183-1987-0717-035%2C_BFC_Dynamo%2C_Trainer_J%C3%BCrgen_Bogs.jpg


Opa
8. März 2016 um 16:36  |  529459

#Wo wir gerade lachen
Die Ultras von WOB stellen wegen Ihres „Spruchband-Gates“ vorläufig ihre Aktivitäten ein. Hätte wahrscheinlich auch sonst keiner mitbekommen 😉 http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Spruchband-Fauxpas-Ultras-stellen-Aktivitaeten-ein&folder=sites&site=news_detail&news_id=12226&gal_id=1288&bild_nr=15


Kamikater
8. März 2016 um 16:45  |  529460

Dass das ganze unter „faszination fankurve“ subsummiert ist, krönt den Auftritt….


8. März 2016 um 16:52  |  529461

ich fänd es bekloppt, den Junu dafür nachträglich zu bestrafen
ich kann mit solchen moralinsauren Dingen nichts anfangen,
In wohl jedem Verein gibt es diese Absprachen zwischen Trainern und Spielern. Und nun, weil da mal jemand etwas brav-naiv die Wahrheit ausplauderte, will man ihn bestrafen?
„du gute Güte..“
Eher eine starlke Entscheidung
Mit Respektlosigkeit gegenüber den fans sollte mir da bitte auch keiner kommen..


Kamikater
8. März 2016 um 16:59  |  529462

@apo
Da gehts um Sportbetrug. Das ist auf der Ebene des Doping oder der Spielabsprache angesiedelt – das ist kein Kavaliersdelikt.

Hier gehts um eine grundsätzliche Entscheidung. Ansonsten könnten sich auch alle Vereine absprechen, künftig gegen Frankfurt mit der schlechtesten Truppe anzutreten und absichtlich zu verlieren, damit Bayern München nicht Meister wird. Dann nimmt man jedes Jahr einen anderen Verein (wir wären dann auch mal dran) und so würde Bayern nie mehr Meister. Klingt lustig, ist aber nicht erlaubt.


Freddie
8. März 2016 um 17:05  |  529463

@HSv

Nee, ging wohl beim Campus um rd 17 Mio, die zur Liquidität zweckentfremdet wurden. Hat dann aber wohl der Herr Otto (nicht der mit den Elefanten) ausgeglichen


Exil-Schorfheider
8. März 2016 um 17:16  |  529465

Herthas Seuchenvojel
8. März 2016 um 17:27  |  529466

@Freddie; du hast recht
(nochma intensiv nachgegoogelt)
ich würde die Container nicht nur einreißen, sondern das Volksparkstadion in Schutt und Asche legen

wo ist die Panzerfaust? die 130iger, Jungchen
die Milan stellste mir daneben, falls dit nicht reicht
quatsch nicht, mach
alles musste der wehrscheuender Jugend heutzutage erklären


Herthas Seuchenvojel
8. März 2016 um 17:34  |  529467

jaja @Exil: sieh auf 17:27 😉


frankophot
8. März 2016 um 17:53  |  529468

für Mannschaften, wie Hertha gibt es die „langsam-aufbauen-und-in-ein-zwei-Jahren-spielen-wir-dann-international-Variante“ nicht (mehr). Das ist schon jetzt so und wird durch die unsäglichen Geldsäcke der Premier League nochmal potenziert. Die meisten Fussballerkarrieren werden, der Entwicklung des Spiels entsprechend, intensiver und kürzer. Das heisst, wer ’ne Chance sieht, greift sie. Welche Spieler, die das Zeug haben, international zu spielen, beteiligen sich an einem jahrelangen Aufbau, um aber bis zum Tag X erstmal nur National zu spielen ? Oder: Wie lange wird ein Weiser, Brooks oder Plattenhardt bleiben, wenn international nicht zustande kommt ? Sollten wir nicht wenigstens die EL schaffen, werden sie uns weggekauft werden. Die vielen Vertagsverlängerungen werden ja auch nicht gemacht, um die Spieler zu halten, sondern vorrangig um die Preise zu sichern. Jedenfalls müssen auch wir dann neu kaufen und obwohl die investierten Beträge steigen, sieht man, wie das nach hinten losgehen kann, an WOB und LEV.
Nee, nee. Man muss einfach die Situation beim Schopf packen, oder es wenigstens versuchen. Richtig helfen wird aber eh nur die direkte Quali für die CL.


Opa
8. März 2016 um 18:14  |  529469

@Seuche: Hast Du mal mit einer Panzerfaust oder Milan geschossen? Kennst Du deren Wirkung gegen Gebäude? Da sollte sich etwas effektiveres finden lassen 😎


8. März 2016 um 18:46  |  529470

@kamikater..sehe ich völlig anders als du. Im Dopa wurde das ja auch andiskutiert; außer dem BILD-Redakteur wollte ihm niemand der These folgen..besonders angenehm (ehrlich und pragmatisch) fiel mir bei diesem (uralten) Thema Gisdol auf-.
Nee, da werden wir uns nicht einig. Etwas extreme Ausmaße
hatte es neulich bei Darmstadt..aber auch das fand ich letztlich völlig in Ordnung. Und als man dann die Darmstädter gegen München spielen
sah..war wohl dem letzten Skeptiker klar, dass jede Kritik daran etwas weltfremd ist.
Ich habe es schon so oft gesagt: jeder hat seine ureigenen Bedingungrn und Interessen: Darmstadt und Bremen spielen gegen den Abstieg. Also um die Existenz. Da ist solch ein Verhalten nachvollziehbar. Auch das gleicht sich doch aus..Das gab es nun wirklich schon immer und ist nicht der Rede wert. Erst durch die naive Erlichkeit, wurde es nun etwas zum Thema. -Mit solchen nachträglichen Alibi-Strafen würde man nur erreichen, dass noch unehrlicher und bigotter gehandelt wird.


Kamikater
8. März 2016 um 18:51  |  529471

@apo
Abschenken ist nicht nur extrem unsportlich, es sollte meiner Meinung nach, und nicht nur meiner Meinung nach, bestraft werden, speziell, wenn ein solcher Delikt zugegeben wird. Nachweisen dürfte generell schwierig sein.

Wie unsportlich ist das eigentlich gegenüber anderen Titelaspiranten, wenn alle gegen Bayern abschenken, aber gegen Dortmund, Wolfsburg oder uns nicht!

Wie kann man das nur gut heißen? Räteselhafte Denke und Argumentation. Dann können wir gleich Strafen für Freistösse, Fouls, Wettbetrug, Doping und alles abschaffen und lustig über alles lachen gehen. So ein Quark.


Elfter Freund
8. März 2016 um 19:05  |  529472

Meine Güte, was da wieder durcheinandergemixt wird. Absprachen, Abschenken, Sportbetrug, Strafe, Moral usw. usf. ….. geht´s vielleicht ne Nummer kleiner…..

Ich bin da bei @apo…. dann sagt es der Spieler eben nicht mehr und macht es trotzdem. „Bestrafen“ tut sich der Spieler u.U. eh selbst, da sein Ansehen in der Öffentlichkeit beschädigt wird. Reicht völlig aus, keiner ist so abgebrüht, dass es ihm grundsätzlich egal ist…


hilli
8. März 2016 um 19:07  |  529473

@kamikater und @apo.. ich fände eine (zusätzliche?) Bestrafung wie z.B. beim Eishockey, also.. Zeitsprache gleich im Spiel raus.., sehr viel fairer..


hilli
8. März 2016 um 19:08  |  529474

ups, nicht Zeitsprache sondern Strafe natürlich.


hilli
8. März 2016 um 19:18  |  529475

.. 2 Bremer, oder 5 Darmstädter im Spiel.. gleich raus..


hilli
8. März 2016 um 19:20  |  529476

hilft aber auch nichts, wenn die das dann im Spiel gegen Bayern machen 😉


Stiller
8. März 2016 um 19:28  |  529477

Nur, weil man etliche Schweinereien nicht ohne weiteres nachweisen kann, sollen sie nicht geahndet werden, wenn sie doch mal herauskommen?

Wegen Blödheit? Wegen offensichtlicher Ungleichbehandlung der Betrüger? Wie herunter gekommen ist das denn? Oder spiegelt es nur die Dekadenz großer Teile der Gesellschaft und ist deswegen zu tolerieren? Was bringt ihr eigentlich Euren Kindern bei?

Reden wir noch über Sport? Von Sportsmann zu Sportsmann?


Pille
8. März 2016 um 19:30  |  529478

Einfach auslosen in welchem der folgenden 3 Spiele eine Sperre abgesessen werden muss und schon ist der Anreiz der Regelentwertung nicht mehr so ausgeprägt.
Ich kann mit diesen Regelunterlaufaktionen einfach nichts anfangen und finde es widerlich wenn man so etwas als „pfiffig“ oder „legitimes Mittel“ betrachten soll.


Opa
8. März 2016 um 19:32  |  529479

Ein Großer des Sportjournalismus würde jetzt sagen, dass wohl nur Romantiker das noch als Sport betrachten und Attribute wie „süß“ verwenden 😜


Stiller
8. März 2016 um 19:35  |  529480

Kann schon sein; aber ist 1,80 m groß?


Trikottauscher
8. März 2016 um 19:37  |  529481

#5. Gelbe, Junuzovic & Co.
Dazu eine Frage: wie möchte man eigtl. beweisen (!), dass sich jemand absichtlich (!) ’ne 5. Gelbe abholt? Und wenn dem so ist, ist es mir ehrlich gesagt lieber, jemand ‚verdient sich sowas durch Spielverzögerung als durch Foulspiel o.ä.
Im Sinne der Regularien kann ich da nichts verwerfliches dran finden. Im Sinne der sportlichen Moral und Fairness finde ich es aber ebenso charakterschwach wie @Stiller.


hurdiegerdie
8. März 2016 um 19:38  |  529482

Ich bin da bei Kamikater und ein bisschen auch bei Apo (huch, was bin ich harmoniebestrebt).

Es ist unsportlich, aber eine Zusatzbestrafung bestraft nur die Ehrlichkeit. Darmstadt schwört Stein und Bein, es wäre nicht geplant.

Dass es diese Absprachen gibt, heisst ja nicht, dass es deswegen weniger unsportlich ist. Aber wie willst du denn das bestrafen, sprich beweisen? Und wenn man eine rote Karte oder Zeitstrafe gäbe (wir wollen ja keine Regeländerungen in einem Sport, der sich über Jahrhunderte bewährt hat), dann gäbe es andere Möglichkeiten. Du lässt den Mann vorbei, um ihn am Trikot zu ziehen. Du regst dich ganz doll über eine Entscheidung auf und schiesst den Ball ins aus (Machet Otze).


Pille
8. März 2016 um 19:39  |  529483

@Trikottauscher
Das mit der Beweisbarkeit ist in diesem Fall recht einfach.
Er hat es ja nunmal ins Mikro geplappert.


Tojan
8. März 2016 um 19:40  |  529484

für die diskussion von sport und professionellem verhalten in solchen szenen empfehle ich die sendung Bohndesliga, bei dem der ex-spieler Ralph Gunesch auf die emotionalen Fans, die die sendung moderieren, trifft.


hurdiegerdie
8. März 2016 um 19:43  |  529485

Oder du schwörst einen Meineid und gewinnst den Pokal. Gegen wen spielen wir noch nächstes Wochenende?


hurdiegerdie
8. März 2016 um 19:45  |  529486

Oh, wieder Posts, die ich mir hätte sparen können, weil schon gesagt 😉


Stiller
8. März 2016 um 19:53  |  529487

Weil ein Meineid nicht entdeckt wird ist das „irgendwie“ ok, weil andewre das wahrscheinlich auch machen? Und ein ausgeplapperter Meineid ist ehrlich?

Es gibt grundsätzlich kein Recht auf Gleichbehandlung im Unrecht. Grundsätzlich. Wo sollte das hinführen? Und vor allem: welch ein Verständnis von „Fairness“. Meine Güte, was ist das denn noch wert?

Es gibt aber auch noch Patrick Herrmann, der dem Schiri am letzten Spieltag mitgeteilt hat, dass er noch am Ball war oder Miro Klose oder Mario Götze, die anscheinend noch den Anspruch haben als Sportsmänner ernst genommen zu werden …


Trikottauscher
8. März 2016 um 20:06  |  529494

@Pille, 19:39h
Du bist also der Meinung, dass Leute, die (wenigstens) anschließend aufrichtig sind, bestraft gehören und andere, die flunkern oder jar nuescht sagen, nicht?


hurdiegerdie
8. März 2016 um 20:06  |  529495

Stiller
8. März 2016 um 19:53 | 529487

Ich bin sehr deiner Meinung. Aber was würde sich ändern, wenn Junuzovic zusätzlich bestraft würde?

Ändern würde sich nur, dass es eine Medienschulung gäbe, das Offensichtliche nicht zu zugeben.


Stiller
8. März 2016 um 20:10  |  529497

@hurdie, es würde sich etwas ändern, wenn er nicht bestraft würde …


hurdiegerdie
8. März 2016 um 20:16  |  529498

Stiller
8. März 2016 um 20:10 | 529497

Interessant! Warum glaubst du das?


Tf
8. März 2016 um 20:17  |  529499

„Mach et Otze“

Kam Otze durch?

Nö, weil sein Trainer ehrlich/blöd war…


hurdiegerdie
8. März 2016 um 20:20  |  529500

Tf
8. März 2016 um 20:17 | 529499

Nö! Und da bin ich dann bei @Apo (aber da bin ich mir nie sicher).

Ich fand aber die zusätzliche Bestrafung von Otze damals schon falsch, oder sagen wir „verlogen“.


Pille
8. März 2016 um 20:39  |  529507

@Trikotauscher
Du wirst „geblitzt“ und gibst den Verkehrstverstoß zu. Tausende Schnellfahrer bleiben täglich unbescholten.
Hast du dann ein Recht auf Straffreiheit? Immerhin warst du ja ehrlich und hast es zugegeben.


hurdiegerdie
8. März 2016 um 20:50  |  529511

Pille
8. März 2016 um 20:39 | 529507

Ich denk, es ist anders.

Zwei werden geblitzt. Der eine gibt es zu, der andere nicht. Sollte der, der es zugibt, härter bestraft werden?


Trikottauscher
8. März 2016 um 20:55  |  529512

@Pille, 20:39h
hinkender Vergleich… es geht lediglich um die ‚Geblitzten‘. Und ja: da sind mir auch Leute lieber, die anschließend Klartext reden anstatt zu schweigen oder zu lügen…


Pille
8. März 2016 um 21:01  |  529514

@ihr beiden
Nö, den nicht geblitzten kann ich es ja nicht nachweisen, analog den Regelgaunern aus Darmstadt.

Der Geblitzte wird ja auch bestraft wenn er es nicht zugibt.
Das Einräumen des Verstosses bringt keinen Vorteil.


Opa
8. März 2016 um 21:08  |  529516

Es geht nicht um das Einräumen des Verstoßes, sondern um das Einräumen eines Vorsatzes. Wer übrigens vorsätzlich zu schnell fährt und das so zu Protokoll gibt, wird ganz neue Dimensionen des Bußgeldkatalogs kennenlernen, da die Regelbußsätze verdoppelt werden.


8. März 2016 um 21:16  |  529518

Darmstadt hat ein hinreißendes Spiel gegen Bayern gemacht, erst sehr spät das Tor kassiert. Warum? weil sich die Reservisten genauso mit Hingabe in die Bälle geworfen haben. – Das hätte die sog. A-Elf nicht zwíngend besser gemacht.
Es gibt die Regel, dass nach der 5. Karte eine Sperre erfolgt. dass die Spieler damit individuell umgehen, ist doch klar, wie sonst irgendetwas.- Das ließe sich durch nichts verhindern. Und jeder von den Profis und von ALLEN Teams weis das. Sollen wir dann Rotation auch abschaffen? Es wird ja hier auch immer wieder schnell gesagt““unfair! die spielen ja mit der B- Elf“..meist gewinnt auch die sogenannte B-Elf,- aber wenn sie dann wirklich mal verliert..wird es laut.
Jeder hat seine eigenen Interessen, Sorgen und Nöte. Habe ich in der Liga nicht mehr viel zu gewinnen oder verlieren..aber ein wichtiges Pokalspiel vor der Brust oder CL..was auch immer- werde ich mich auf das Pokalspiel fokússieren und vlt ein paar Leute schonen. Aber das heisst ja nicht gleichzeitig, dass man als Mannschaft abschenkt.- Immer wieder: die Reservisten gehören zum Team!!
Nö, da bin ich radikaler als @hurdi: ich finde nicht, das etwas verwerfliches dabei ist. Es gibt diese Regel und jeder Spieler macht das, was ihm sinnvoll erscheint. Vermutlich recht häufig in Absprache mit dem Trainer. Aber eben auch ohne ihn, wie Gisdol humorvoll andeutete-.
Da diese Dinge untergründig in allen Ligen der Welt und in vermutlich allen Vereinen..so gemaht wird,-kann sich daraus keine wirkliche Wettbewerbsverzerrung ergeben.
Ich fand die Szene mit dem Bremer eher zum Schmunzeln .
@Pille…du vergisst ,dass es „ungeschriebene Gesetze“ gibt. Ich behaupte mal keck: von den 18 Liga-Trainern wird nicht einer anders handeln..
Und auch rein juristich: wie wollte man die ihm Absicht eigentlich nachweisen?- Er kann doch locker in der Anhörung sagen“ tut mir leid, ich habe mich so geärgert über die doofe Karte. ich wollte ja unbedingt gegen Robben und co. dabei sein. -So habe ich mich nur als besonders clever darstellen wollen, um von meinem Ärger abzulenken“
Niemand würde ihm das Gegenteil nachweisen können. Aber man würde vielleicht einen Lügner aus ihm machen, weil der Verein ihm dazu rät:“ hej, wir brauchen dich in den Endspielen gegen den Abtsieg. Das eine ist deine eigene Moral, das andere ist unsere Existenz. Also mach es und streite es ab. Danke.“
ist doch müßig über solche Alltäglichkeiten lange nachzudenken..?
Die Welt ist nicht perfekt. Und sie wird durch diese kleinen Dinge nicht zugrunde gehen. Da gibt es Schlimmeres..


Paddy
8. März 2016 um 21:28  |  529523

auf welchem Streamingportal kann ich mir nen simultancast von der Championsleague Huete anschauen???

hahasports com funzt nicht mehr


Stiller
8. März 2016 um 21:53  |  529529

Sorry, @hurdie, hatte zwischendurch keine Zeit.

Na, da gibt es doch viele Gründe. Wenn nun bekannt ist, dass ein Vergehen stattgefunden hat und das Verhalten nicht verurteilt wird, dann wirkt sich das doch nicht nur auf den Täter, sondern auch auf die Allgemeinheit aus.

Alle ähnlich Betroffenen, die davon Kenntnis haben, dass ein Vergehen nicht verfolgt wird, werden ihr eigenes – möglicherweise bestraftes Delikt – rechtfertigen können. Andere werden ihre Situation mit jener vergleichen und sich selbst Grenzüberschreitung einräumen, die sie vorher möglicherweise nicht und nur unter Zweifeln als gerechtfertigt ansahen.

Aber auch der Betroffene und seine Umgebung soll dazu bewegt werden, sein Verhalten zu überdenken und sich künftig an die Regeln zu halten. Man kann doch nicht von vorne herein davon ausgehen, dass sich das Verhalten Einzelner nicht ändern könne.

Wenn es, wie Du sagst, dann einen Medienunterricht gibt, der „geschickteres“ Verhalten zur Verdeckung von Unsportlichkeiten schulen würde, dann ist das nur dann ein riskantes Unterfangen, wenn man weiß, daß ein solches Verhalten bei Bekanntwerden geahndet wird. Folglich auch die „Medienschulung“, der ja viele angehören würden.

Über das Strafmaß muss das Sportgericht urteilen. Denn Strafe darf und soll kein Selbstzweck oder gar Sühne sein. Ein Geständnis kann strafmildernd wirken. Aber Regeln aufzustellen und die Strafverfolgung zu unterlassen, führt zu nichts Gutem.

Übrigens, Scharapowa, die Arme, hat auch nicht gewußt, dass die Stoffe auf der Dopingliste stehen. Und da gab es doch auch noch so einen „ehrlichen“ Radfahrer, der hat sich auch mal verplappert …


hurdiegerdie
8. März 2016 um 21:54  |  529530

apollinaris
8. März 2016 um 21:16 | 529518

Es ist mir wichtig! Ich habe nicht gesagt, dass es verwerflich ist.

Das ist deine Interpretation zu etwas, was ich nicht gesagt habe.

Es ist unsportlich. Das ist etwas anderes.

Ich komme vom Basketball. Die Uhr durch Fouls zu stoppen, gehört zum Spiel. Es ist ein taktisches Mittel. Taktisch eingebunden. Bestraft (oder nicht) dadurch das die Zeit gestoppt wird. Im Fussball ist auch auch ein taktisches Mittel, aber die Regeln führen dazu, dass es nicht sanktioniert wird, oder man diskutiert „böses“ Verhalten.

Entweder du änderst die Regeln oder man akzeptiert, dass Profis die Regeln ausschöpfen.


,apollinaris
8. März 2016 um 22:12  |  529536

@ hurdigerdi..Ok, nehme ich dann zurück.-ich hätte es aus dem Kontext geschlossen, weil du @ kamikater zustimmtest, der ja die Sache recht streng beurteilt.
So, wie du beschreibst, habe ich es ja auch in etwa versucht, zu begründen.
Ich geh auch nicht mit Kamikater , wenn er sagt, man würde den Titelkampf damit beeinflussen..Ich bin mir sicher, dass auch einige das im Vorfeld eines Dortmundspiels gemacht haben. Oder versucht. Es soll ja auch Fälle gegeben haben, da Spieler mit allem versuchten, eine Gelbe zu bekommen, sie aber nicht bekamen, weil der Schiri ne großzügige Schiene fuhr🙄😎😎


hurdiegerdie
8. März 2016 um 22:27  |  529537

@Apo
Wirklich kein Problem.
Ich gehe mit mit Kami mit dem „moralischen“ Aspekt und mit dir mit dem „pragmatischen“


8. März 2016 um 22:32  |  529538

@Stiller: Der Spieler braucht seinen Satz nur zurücknehmen und halbwegs plausibel begründen und schon war´s das.

Anzeige