Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Nur noch einmal schlafen, dann steht das nächste Topspiel an. Am Donnerstag gab’s die letzte Chance zum medienwirksamen Säbelrasseln – Hertha hatte zur Spieltags-PK geladen. Was sich auf dem und um das Podium herum tat, hat euch unser neuer Mann aufgeschrieben. Der heißt Dennis Robitzer und wird uns als Morgenpost-Praktikant ein paar Wochen begleiten. Herzlich Willkommen!

(dr) – Der Moment hatte schon etwas. Michael Preetz zuckte verdutzt mit den Schultern, Pal Dardai hingegen schmunzelte. Auf die Frage, welche Erinnerungen Manager und Trainer an den bislang letzten Sieg gegen Gelsenkirchen (2006) haben, wusste nur der Cheftrainer eine Antwort:

„Unser Torwart Christian Fiedler wurde schon ausgedribbelt und ich habe einen Schuss noch mit dem Kopf vor der Torlinie gerettet. Das ganze Stadion hat gejubelt. Das hat sich angefühlt wie ein selbst geschossenes Tor.“

Die Akkus sind wieder voll

Das war es dann aber auch mit der Nostalgie. Danach folgte das knallharte Tagesgeschäft. Freitagabend – Topspiel gegen den in Berlin nicht ganz so beliebten Klub aus Gelsenkirchen. Dritter gegen Vierter, neuer Rasen und somit „kein Alibi“, wie Dardai betonte. „Irgendwann“, sagte der Ungar „geht jede Serie zu Ende.“ Er möchte den direkten Vergleich mit einer international erfahrenen Mannschaft für sich entscheiden. 

Wer für die möglichen Punkte 43, 44 und 45 auf dem Feld stehen wird, wollte der Coach nicht preisgeben. Der Kader wird erst Freitag veröffentlicht. Die Rotationsmaschine wird er wohl nicht anwerfen: „Wir haben eine lange Woche zur Vorbereitung gehabt. Bestimmt werden wir einiges anders machen, aber ich werde nicht fünf oder sechs Spieler austauschen.“ Die Akkus sind wieder voll.

Entwarnung gab es bei den Torhütern. Zwar haben Thomas Kraft und Rune Jarstein am Mittwoch noch nicht voll trainiert, aber: Es sieht positiv aus. Ärzte, Physios und Torwarttrainer haben vorläufig grünes Licht gegeben.

Hertha rechnet mit 50.000 Zuschauern

Dass ein Topspiel ansteht, merkte man auch am gut besuchten Medienraum. Die Zuschauerzahlen lassen ebenfalls hoffen. Hertha rechnet mit „mehr als 50.000 Zuschauern“. Wohl etwas optimistisch, aber gut.

Für die Fans ist die Partie gegen Gelsenkirchen ja immer speziell. Man kann es gar als Rivalität sehen. Grund dafür: Ein Pokalspiel von vor 40 Jahren. Einen deutlich aktuelleren Beigeschmack hatte ja das Hinspiel geliefert. Nach hartem Kampf und mehr als 70 Minuten Unterzahl verlor Hertha in letzter Sekunde aufgrund des Treffers von Max Meyer. Preetz hat das Spiel noch gut vor Augen.

„Wir haben dort über 90 Minuten mitgehalten – die meiste Zeit mit zehn Mann. Mit elf Mann wollen wir versuchen, am Freitagabend Punkte zu holen. Es ist eine große Aufgabe, aber sie ist machbar.“

Die Pressekonferenz in voller Länge könnt ihr euch hier anschauen:

Am Freitag rollt ab 20.30 Uhr der Ball im Olympiastadion. Wir berichten natürlich aus dem Stadion, Live-Ticker inklusive. 


107
Kommentare

Slongbo
10. März 2016 um 19:21  |  529706

HA


fg
10. März 2016 um 19:23  |  529707

Silber!


Slongbo
10. März 2016 um 19:24  |  529708

HO


Slongbo
10. März 2016 um 19:24  |  529709

HE


Slongbo
10. März 2016 um 19:25  |  529710

Los, fg – leg nach!


Kamikater
10. März 2016 um 19:26  |  529711

Hertha BSC!

@Linksaußen
Sky hat gerade vermeldet, wir hätten diesen Spieler gescoutet:
http://www.transfermarkt.de/frank-acheampong/profil/spieler/157160
Spielt mit Anderlecht gerade gegen Shaktar und liegt 2-0 hinten.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
10. März 2016 um 19:29  |  529712

@VollerDurchblick

in Sachen Hertha – der neue Damenwahl-Podcast ist Online „Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern“


fg
10. März 2016 um 19:29  |  529713

Bronze, Slongo, oda wat? 😉


Spree1892
10. März 2016 um 19:33  |  529714

@Kamikater

Wirklich? o.O


Kamikater
10. März 2016 um 19:34  |  529715

@Spree1892
Ja, ich sitze vor der Glotze und gucke EL-Konfi.


Spree1892
10. März 2016 um 19:35  |  529716

@Kamikater

Ich auch, habe das aber gar nicht mitbekommen. Gut zu wissen!


Slongbo
10. März 2016 um 19:35  |  529717

@fg

Schlachtruf, dit isset 😉


Kamikater
10. März 2016 um 19:38  |  529718

@Spree1892
War kurz vor dem 0-2, also etwa in der 22.Minute.
Kannst ja zurückspulen…


10. März 2016 um 20:05  |  529719

Juter Bericht dr ❗
Herzlich willkommen.
Ein musikalisches Ha Ho He.
♪ ♫ https://www.youtube.com/watch?v=QqzgGcSBFd0&index=1&list=PLalh1vP8ibccw3pV5l7faA8xCOw-rGuz8


megman18
10. März 2016 um 20:09  |  529720

… hat Pal damals nicht sogar die Siegerfaust gezeigt ?
könnte gern diesmal wieder ein Abwehrspieler machen wenn wir führen
ick freu mir… schon


apollinaris
10. März 2016 um 20:17  |  529721

+
boah..dieser Hummels mag Fehler machen, aber er ist einfah ein toller Fussballer. Für mich ein traumhafter IV
#Hertha und Rotation..sach ich doch..


10. März 2016 um 20:25  |  529722

Folgenden Kader nominiere ich für morgen:

Runeberger
Weiserberger, Niklasberger, Brooksberger, Plattenberger
Skjelberger, Lustenberger
Genkiberger, Vladiberger, Kalouberger
Ibiberger

Bank: Kraftberger; Maxiberger, Valenberger, Peterberger, Jensberger, Tolgaberger, *
* Baumberger oder Schieberger

EINER FÜR ALLE
ALLE FÜR EINEN !


Kamikater
10. März 2016 um 20:25  |  529723

…und Acheampong trifft. Gleich kaufen, den Mann… 😉


10. März 2016 um 20:31  |  529724

@ub / Damenwahl

Vielen Dank für die freundliche Erwähnung.

Als kleiner Teaser: der Podcast startet mit einer weltexklusiven Verkündung. 😉


10. März 2016 um 20:31  |  529725

Wo spielt der Champagner kamikater?
Lass mich ein Auge drauf werfen.


etebeer
10. März 2016 um 20:36  |  529726

#BVB, was für ein Tempo,
kann man nur hoffen das die am 20-04- im Pokalspiel nicht so einen Sahnetag erwischen,
obwohl ich die Toffees heute erschreckend schwach sehe.


apollinaris
10. März 2016 um 20:51  |  529727

warum Tottenham mit anscheinend -7 in dieses Spiel
geht, ist irgendwie auch eine Kuriosität..


apollinaris
10. März 2016 um 20:52  |  529728

Reus war bis zu seinem Tor wieder ein Schatten seiner Selbst..und dann macht er doch einen Doppelten
#soisfussball


Kamikater
10. März 2016 um 20:53  |  529729

@BM
Der Link steht doch oben.

@Tottenham
…hat an der EL genau 0 Interesse, wie man gesehen hat, die spielen um CL und Meisterschaft mit.


hurdiegerdie
10. März 2016 um 21:00  |  529730

Stürmer sind zunächst dazu da, Tore zu schiessen. Im heutigen Spiel müssen sie auch nach hinten arbeiten. Bei einem zu Null, ist Kritik für nach hinten arbeiten schwierig, insbesondere dann, wenn man vorne 2 Tore gemacht hat.


10. März 2016 um 21:01  |  529731

Der Link zu tm steht oben kami.
Danke, so weit, so interessant seine Daten.
Nur für das Livespiel bin ich zu spät nach Hause gekommen.

Guck ich halt noch Liverpool : ManU, bis mir die Augen zufallen.
6:20 Uhr klingelt morgen mein Wecker.


etebeer
10. März 2016 um 21:13  |  529732

@Kamikater
10. März 2016 um 20:53 | 529729
und da lässt sich dann Tottenham mal schnell abschießen damit man dann auch ganz sicher ist und im 1/8 Finale ausscheidet. ❓


10. März 2016 um 21:41  |  529733

+ + + 11 Hertha-Fakten vor dem Spiel gegen Gelsenkirchen-Buer (Anpfiff: 11.03., 20:30 Uhr) + + +

1) HERTHA (3.) und Gelsenkirchen (4.) trennt nur 1 Punkt in der Tabelle. Wir reden also von einem klassischen 6-Punkte-Spiel.

2) Rund 50.000 Zuschauer erwartet HERTHA beim Versuch, erstmals seit dem 17.09.2006 gegen Gelsenkirchen zu gewinnen. Damals erzielte Christian Giménez einen Doppelpack zum 2:0-Erfolg vor über 60.000 Zuschauern im Olympiastadion.

3) Seit 7 Heimspielen ist HERTHA 2015/16 nun schon ungeschlagen: 4 Siege und 3 Unentschieden gab es nach der letzten Heimpleite Ende Oktober 2015 (1:4 gegen Gladbach).

4) In den letzten 3 Heimspielen mit HERTHA-Toren (gegen Frankfurt, Wolfsburg, Mainz) erzielte Salomon Kalou immer eines der HERTHA-Tore.

5) Insgesamt hat Kalou bereits 12 BL-Tore in dieser Saison erzielt. Das sind schon doppelt so viele, wie in der Vorsaison und bedeutet Platz 5 in der Torjägerliste.

6) Im Vorfeld des Spiels hat HERTHA-Kapitän Fabian Lustenberger seinen Vertrag bis 2019 verlängert.

7) Der Zuschauerschnitt bei Heimspielen von HERTHA liegt nach 12 Heimspielen bei rund 47.600. Mit Gelsenkirchen und dem FC Bayern kommen in der Rückrunde noch 2 Zuschauermagneten ins Olympiastadion.

8) Top-Torjäger des Gegners sind im bisherigen Saisonverlauf Huntelaar (8), Meyer und Sané (je 5).

9) Schmerzvolle Erfahrung im Hinspiel: Lange stand es 1:1 in Gelsenkirchen, ehe HERTHA in der 2. Minute der Nachspielzeit den entscheidenden 1:2-Gegentreffer kassierte.

10) Gegner Gelsenkirchen hat eine ausgeglichene Auswärtsbilanz in dieser Saison: 12 Spiele, 5 Siege, 2 Remis, 5 Niederlagen, 16:15 Tore.

11) In den letzten beiden BL-Spielen erzielte Gelsenkirchen jeweils 3 Tore (3:2 gegen den HSV, 3:1 in Köln).

HA-HO-HE!

http://herthawiki.de/wiki/Hertha_BSC_-_FC_Schalke_04


linksdraussen
10. März 2016 um 21:47  |  529734

Liverpool gegen ManUnited sieht ein bißchen aus wie HSV gegen Eintracht Frankfurt. Taktisch und technisch kein Leckerbissen. Die englische Liga entwickelt sich trotz all des Geldes nicht weiter.


Inari
10. März 2016 um 21:54  |  529735

Unterirdisch was Leverkusen Woche für Woche zeigt. Auch heute hätten wir das nicht schlechter gemacht.


10. März 2016 um 21:58  |  529736

..Liverpool für mich 2 Klassen besser als die Leverkusener..


catro69
10. März 2016 um 22:05  |  529737

@etebeer
Die „Toffees“ sind aber nicht die Tottenham Hotspurs.
Die „Toffees“ spielten mal, vor gaaanz langer Zeit, in Anfield – bis 1892.


hurdiegerdie
10. März 2016 um 22:07  |  529738

So, ich habe mir nochmal die Szene zum 1:0 von Hamburg angesehen.
Thema : Lusti Bashing.
Lustenberger wurde von 3 Leuten angegriffen. Er wählt nicht die Option von Darida, technisch den Ball zu verlieren und dafür angeklagt zu werden, dass es ja eigentlich rot war, sondern er versucht unter Druck den Ball zu Pekarik zu spielen.

Der Ball geht ins aus. Das daraus folgende Tor ist ein Lusti-Fehler, weil es einen Einwurf für den Gegner gab, der unter Druck von 3 Spielern entstand. Hätte er nur versucht, dort Hacke-Spitze den Vorwärtsgang einzulegen statt aus 25 Metern einen 86 Meter Rückpass zu spielen, dann wäre es klasse gewesen. Bei Ballverlust wäre es bei Lusti natürlich automatisch rot, selbst, wenn es noch mehrere Spieler näher zum Tor gegeben hätte.

Ich plädiere dafür, dass jedes Tor aus einem Einwurf demjenigen zugeschrieben wird, der den Einwurf verursacht hat.
Weil: Ein Einwurf für den Gegner ist automatisch eine 100%ige Chance und damit der Fehler des Verursachers des Einwurfs.

Oder ist das nur der Fall, wenn Lusti den Einwurf verursacht hat? Einfacher wäre es, jedes Tor, das nach Einwurf entsteht, automatisch Lusti zuzuschreiben.

Natürlich geht es noch einfacher: Jedes Gegentor ist automatisch der Fehler von Lust, selbst, wenn er auf der Bank sitzt.

=> 😉 😉 😉


Agerbeck
10. März 2016 um 22:13  |  529740

@etebeer
Die Toffees sind in Liverpool beheimatet, allerdings auf der anderen Seite des Mersey River und nennen sich FC Everton.
Tottenham sind schlicht die Spurs.

Enttäuschend, mit einer B-Elf anzutreten. Einst war Europacup Feiertag. Heute schreibt man im Blog und guckt nebenbei Fussi.


catro69
10. März 2016 um 22:31  |  529741

@hurdie
Lusti forderte den Ball von Jarstein, wußte dann – unter Druck – nichts damit anzufangen, spielte ihn ins Aus, haderte dann mit sich selbst und gab Holtby letztlich Begleitschutz beim Flanken.
Warum darf ich bei einem gestandenen Bundesligaspieler diese Fehlerkette nicht als Fehler bezeichnen?


catro69
10. März 2016 um 22:39  |  529742

@Agerbeck
Nö, die spielen auf der gleichen Seite, nur ein Kilometer Luftlinie entfernt und ein Park ist dazwischen.


10. März 2016 um 22:53  |  529743

ach, ich finde das einfach komisch. Dem einen wird fast jeder Fehler mies ausgelegt, dem anderen derselbe wortreich entschuldigt.
Lusti hat seit einigen Wochen etwas Probleme, sein Trainer hat das bestätigt, was viele ja sehen.- Mir scheint es , wie bei einigen anderen auch, eine gewisse mentale Müdigkeit zu sein . Das hat Gründe.- Dazu habe ich meine eigene Theorie, aber die ist wirklich wurscht.
Es geht jetzt darum, das letzte Drittel der Saison möglichst erfolheich zu beenden. Dafür wird ein etwas formstärkerer Lusti dringende gebraucht, es werden die leute von der Bank gebraucht, wenn es geht, bitte auch verbessert; auch Vedat hat Formschwnkungen; keinesfalls dürfen wir Darida „verlieren“. Und und und.
Wenn Hegeler reinkommt: bitte Daumen drücken. Wenn Baumi reinkommt: jeden guten Pass bejubeln, nicht den verlorenen Zweikampf süffisant bekritteln..!
Eine tolle Saison muss jetzt zu Ende gespielt werden, vielleicht sogar gekrönt.
Dafür brauchen wir ALLE Spieler -und dafür brauchen wir den Zusammenhalt zwischen fans und team.
Für Egoismen oder Vorlieben ist z.Z. kein Platz..


Knüppel
10. März 2016 um 22:56  |  529744

Bravo.


etebeer
10. März 2016 um 22:59  |  529745

#Toffees,
Aua, keine Ahnung warum ich das verwechselt habe.
Toffees oder Spurs, hauptsache lecker
http://www.chefkoch.de/rezepte/376631123719615/Selbstgemachte-Toffees.html


hurdiegerdie
10. März 2016 um 23:05  |  529746

catro69
10. März 2016 um 22:31 | 529741

er fordert den Ball. OK.

Dann kommt Sartre. Also der Gegner ins Spiel.
Auch ok. Von drei Seiten angegriffen. Passiert. In der SItuation verliert er nicht den Ball wie Darida. Er versucht Pekarik anzuspielen, geht schief. Alles aber ohne Gefahr. Nur ein Einwurf. Ich verstehe nicht, wie man ihm daraus einen Strick drehen will.

Danach gebe ich dir Recht. Er verteidigt die Flanke von der Auslinie nicht richtig. Aber da steht Stark völlig unbedrängt und frei. Er ist nur zu unbeweglich, sonst klärt Stark das auf die Tribüne, aber er spielt das zentral in die Beine von Müller kurz vor dem Strafraum. m.E 75% Stark 25% Lusti.

Nicht der Ball ins Aus zum Einwurf ist entscheidend, sondern das Verhalten danach.


monitor
10. März 2016 um 23:06  |  529747

„Lusti forderte den Ball von Jarstein, wußte dann – unter Druck – nichts damit anzufangen, “

Sorry, so etwas zu schreiben ist „seltsam“.

„Warum darf ich bei einem gestandenen Bundesligaspieler diese Fehlerkette nicht als Fehler bezeichnen?“

@catro, weil Du die Verantwortlichkeit so dermaßen auf Lustenberger fokussierst.

Das Spiel gegen Hamburg haben alle, außer Jahrstein , mehr oder weniger vergeigt.
Nach der Auswechslung Lustenbergers wurde es nicht besser.

„Lusti forderte den Ball…. “
Er hat sich angeboten, immerhin.
Ich habe schlimmere Patzer bei Brooks gesehen, mache daraus aber keine große Story.


monitor
10. März 2016 um 23:08  |  529748

Für Egoismen oder Vorlieben ist z.Z. kein Platz..

Sag das mal dem einen „U“! 😉


hurdiegerdie
10. März 2016 um 23:28  |  529749

Ich habe hier auch gelesen, dass es mit Weiser nicht passiert wäre. Aber der „Fehler“ liegt nicht bei Pekarik, der das in der Situation richtig macht.

Schuldzuweisung ist halt, mit Apo, viel Chemie, und ich behaupte nicht, dass ich recht habe.


etebeer
10. März 2016 um 23:34  |  529750

nörgelmeierseltenfrohausBerlin
anscheinend brauchen „wir“ immer einen Sündenbock für unser Team.


Stehplatz
11. März 2016 um 0:11  |  529751

#3-0
Wenn man gegen Arsenal lange in Überzahl spielt und am Wochenende gegen einen wahnsinnig schwachen Tabellenletzten antritt, wird es englische Arroganz gewesen sein. Wer mit der Reserve gegen den zweiten der Bundesliga antritt, der pro Heimspiel durchschnittlich 3 Tore schießt, hat nichts anderes verdient. Ich kann verstehen, dass Pochetino die Liga gewinnen will, aber Tottenham wird immer das englische Leverkusen bleiben und auch noch traditionell hinter Arsenal einlaufen.

#transfers
Der Ghaner wird nicht der vierte Spieler fürs Linke Mittelfeld werden solang sich da keine Abgänge einstellen. Außerdem hab ich Belgien nicht als Schnäppchenbasar in Erinnerung. Mal sehen.


Agerbeck
11. März 2016 um 0:17  |  529752

Danke, catro. Wollte schon immer mal diese Stadt besuchen, hab ich leider noch nicht geschafft.


11. März 2016 um 0:25  |  529753

Ich habe nicht wahrgenommen , das das einer gesagt hat ( Weiser), wenn, dann wäre das Unfug. Solche Aussagen sind aber generell Unfug.


Jack Bauer
11. März 2016 um 8:39  |  529756

http://www.tagesspiegel.de/sport/heimspiel-gegen-schalke-04-hertha-bsc-spielt-in-einer-anderen-dimension/13305724.html

Interessant: Hertha bot lt. TSP-Artikel André Hahn ein höheres Nettogehalt als es Gladbach tat. Und bei Kalou war Gladbach auch interessiert, hat aber wegen dessen Gehaltsforderungen (rund. 3 Mio Netto) von einem Transfer abgesehen.


Freddie
11. März 2016 um 9:33  |  529757

catro69
11. März 2016 um 9:51  |  529758

@monitor
Ohne Frage hat die ganze Mannschaft ne bescheidene Leistung in Hamburg abgeliefert und die Führung des HSVs war durchaus verdient.
Der Fokus liegt deshalb auf Lusti, weil er uns mit seinen Entscheidungen in dieser Situation auf die Verliererstraße brachte. Damit ist nicht sein Spiel gemeint, das war nicht besser oder schlechter als das seiner Kameraden.
„Er forderte den Ball…“ ist seltsam? Jarstein spielt den Ball genau dahin, wo ihn Lusti haben wollte, er hat es angezeigt. Was danach folgte, war ein mit sich und Gott (Pekarik?) und der Welt (das Spiel?) hadernder Profi, der seine Arbeit mit Verzögerung wieder aufnahm. Übrigens ne Eigenart von Lusti, die ich auch vom Training kenne – wird er nicht mehr ablegen. Dieses Verhalten wird unseren Youngsters möglichst früh abgewöhnt, das Spiel ist zu schnell, sich lange mit sich selbst zu beschäftigen… Die schwache Alibiverteidigung der Holtbyflanke ist die Folge.
Egal, genug von Lusti, Gelsenkirchen ist in der Stadt.

@Agerbeck
Mehr als London habe ich vom Vereinigten Königreich auch noch nicht gesehen.
Interssant finde ich die Fußballgeschichte(n) aus der Gründungszeit der Football League. Ob Liverpool F.C. oder Chelsea F.C., deren Gründungen lassen Hoffenheim oder RB Leipzig in einem anderen Licht erscheinen, der „Wahnsinn“ der Kommerzialisierung ist „uralt“. Das Mutterland des Fußballs ist nicht zwingend Vorbild, aber Vorreiter im Profifußball, das war so und wird es wohl auch bleiben.


Freddie
11. März 2016 um 10:00  |  529759

Interessanter Artikek über Darida

http://www.sueddeutsche.de/sport/hertha-bsc-zu-fit-fuer-real-madrid-1.2901707

Angeblich haben wir ihn den Gelsenkirchnern vor der Nase weggeschnappt


Kamikater
11. März 2016 um 10:01  |  529760

@etebeer
10. März 2016 um 21:13
Na klar, so wie Darmstadt und Bremen eben das Bayernspiel abschenken. Klar hätten die vielleicht in Dortmund mit -7 lieber gewonnen, aber weder die Aufstellung noch die Einstellung zeigten das an.
#Prioritätensetzen

@freddie
Da hat es @ub mit seinen Darstellungen zum Agendasetting und Gatekeeping aber mal ein bißchen krachen lassen. Sehr gut! So was lese ich gerne!

Letztlich fehlt uns zum Agendasetting eben der Erfolg, klar. Würden wir einen Titel holen, würde man auich mehr zu lesen, hören und sehen bekommen.

Dazu kommt außerdem, dass man eben außer Kalou international keinen Spieler kennt. Dieses Lied kann wohl Leicester City derzeit auch singen. Denen würde es ebenso wenig nützen, am Saisonende auf 5 zu stehen und zu sagen, sie hätten ja ne Bombensaison gespielt.

Aber was man auch nicht vergessen darf ist, dass viele Artikel eben auch gekauft sind und gesetzt werden – Agendasetting. Sport1/Pro7/Sat1 sind voll davon. Da wird jeder Furz aus Twitter von einem Bayernspieler, der jahrelang nie gespielt hat, größer dargestellt, als ein weiterer Sieg, den Hertha auf einen CL Platz bringt.

Letztlich hat mich das zu der Erkenntnis geführt, dass ich neben der MoPo, die mich mit Infos zu Hertha aus erster Hand füttert, lieber mal den täglichen Blick auf vermeintlich unbekanntere Medien richte, in der Hoffung, den Fängen von VW und Allianz zu entgehen und etwas ausgewogenere Artikel, im Zweifelsfall im Ausland zu lesen.

Was mich dann nicken lässt, wenn ich den Opener von @ub lese, der eben aus Spanien berichtet. Weit weg von der Phalanx des M.Hörwick und Co.


Kamikater
11. März 2016 um 10:05  |  529761

@Skyabo
Wird zum 1.05. um 3 Euro p.M. erhöht…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
11. März 2016 um 10:28  |  529762

@kami

danke für die freundlichen Worte.

Habe beim Schreiben des Textes gedacht ’schade, da hätte ich gern mehr Platz. Das ist ein Einstieg ins Thema ‚Wie wird Hertha international wahrgenommen‘, aber da gibt es natürlich weit mehr Aspekte.‘

So sagte der Kollege mit dem schönen Namen Archie Rhind-Tutt (BT-Sport), er findet, die Bundesliga-Vereine (so auch Hertha) müssten ihre Themen und Stars viel mehr pushen, um international wahrgenommen zu werden.

Der Kollege Jonathan Harding (Deutsche Welle international, FourFourTwo) fand genau das Gegenteil: „Ich finde es gut, dass in der Bundesliga noch eigene Talente entwickelt werden, dass dort junge Trainer sich entwickeln können wie Nagelmann oder Dardai. Mir erscheint das gesünder zu sein, als das jeder Premier-League-Mittelklasseverein mit seiner Finanzkraft überall aus der Welt fertige Spieler oder bekannte Trainer holt.“


professor
11. März 2016 um 10:35  |  529763

@ub 9.33 und 10.28

Kann mich den anderen nur anschließen, wirklich eine interessante Story. Möchte bloß ergänzen, dass die Wahrnehmung englischer Vereine hierzulande auch nicht gerade up to date ist, soweit es um Saisonüberraschungsmannschaften geht. Leicester City ist seit Monaten Tabellenführer und wird von der breiten Fußballmasse in Deutschland trotzdem wenig wahrgenommen. In der nächsten CL Saison gelten sie dann als Kanonenfutter. Wie Hertha?


Jack Bauer
11. März 2016 um 10:44  |  529764

Schöner Artikel, dass ich eher die Einlassung des Kollegen Harding teile dürfte nicht überraschen.

International einen Fuß in die Tür zu kriegen wird eh extrem schwierig und ist meiner Meinung nach nur über sportlichen Erfolg zu erreichen. Ich glaube nicht, dass es hilft „Themen und Stars zu pushen“, mag aber auch daher rühren, dass es nicht meinem Verständnis von Fußball entspricht. Des Weiteren sehe ich es auch so, dass sich in England die Leute zu 95% mit der Premier League auseinandersetzen. Dann kommen die Topvereine Europas. Und dann erstmal Rugby, Darts, Formel 1 etc. Da ist nicht mehr soviel Platz für Underachiever 😉


Cali
11. März 2016 um 10:58  |  529765

Auch bei Sport 1 spekuliert man über Darida und Real. Zudem wird dort als Kommentar ein sicher nicht ernstzunehmendes angebliches 64 Mio Angebot genannt.


professor
11. März 2016 um 10:59  |  529766

64 Mio. Peseten wahrscheinlich, wenn nicht sogar Pesetas!


Kamikater
11. März 2016 um 11:03  |  529767

@ub
Das stellt sich mir die Frage, inwieweit bestimmte Vereine diese bewusste Außendarstellungen überhaupt suchen.

Klar, alles was mehr Einschaltquoten, Zuschauer und Merchandising bringt sollte wohl jedem Verein Recht sein. Aber inwieweit kann man irgendwann ab einem bestimmten Erfolg Gatekeeper beeinflussen, die Themen selber setzen und so sein Image als Verein wirklich nachhaltig selbst steuern?

Ja klar, dieses Potential scheint Hertha bei Weitem noch nicht ausgeschöpft zu haben. Da geht mehr. Aber man kommt auch nicht umhin erst die Erfolge zu erzielen, damit ein bestimmte Thematisierung nicht nach hinten losgeht.

Oder aber man argumentiert mit dem, was man ist: Ein noch relativ unauffälliger Verein aus einer Hauptstadt Europas mit besonderer Geschichte, dessen Marketing-, PR-, Medien und Sport-Potential nicht nur noch nicht ausgeschöpft ist, sondern m.M. auch noch relativ unbekannt und daher ungreifbar scheint.

Vielleicht liegt darin aber auch ein ganz besonderer Reiz des Clubs Hertha BSC: Man wird sicherlich, nicht nur im Ausland, noch oft überrascht werden, was hier alles geht.


Cali
11. März 2016 um 11:04  |  529768

Wer 100 Mio für Bale zahlt kann auch 64 Mio für Darida zahlen. 😀


Uwe Bremer
Uwe Bremer
11. März 2016 um 11:04  |  529769

@DieZitterpartie

um die Torwarte ist beendet. Hertha hat soeben den Kader für das Schalke-Spiel heute Abend bekanntgegeben – mit Jarstein und mit Kraft.
Auf einen Blick


Exil-Schorfheider
11. März 2016 um 11:15  |  529770

Kamikater
11. März 2016 um 11:20  |  529771

@Zuschauerzahlen
Wenn ich es richtig lese, wird es diese Saison trotz großartiger Platzierung kaum gelingen über die 50k im Schnitt zu kommen.

http://www.transfermarkt.de/1-bundesliga/besucherzahlen/wettbewerb/L1

Die Heimspiele gegen Schalke (50k), Ingolstadt (40), Hannover (40), Bayern (76) und Darmstadt (50) lassen uns wohl im Endeffekt knapp unter 49.000 Zuschauern im Schnitt landen. Eigentlich unglaublich.


polyvalenz
11. März 2016 um 11:25  |  529772

@Kamikater

Ich wette dagegen und sage, dass es am Ende über 50000 werden. Beim letzten Heimspiel gegen die Lilien werden es wohl deutlich mehr als 50000 sein.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
11. März 2016 um 11:32  |  529773

@kami

11.03 Uhr

Das Thema Gatekeeping ist ein weites.
Bestimmte Faktoren sind für einen Verein nicht zu beeinflussen. Hertha geht durch die Fußball-Weltmedien-Landschaft, wenn ein bekloppter Motorradfahrer auf den Hertha-Bus(Fahrer) schießt.

Ein Schlüssel für die Wahrnehmung, Du hast es erwähnt, ist Erfolg. Erfolg hat mit Spielern/Stars zu tun, die dafür sorgen.
In Deutschland ist es kulturell so, dass am Ende immer die Mannschaft (ob Nati, Bayern oder Dortmund) ganz oben stehen. In Spanien, Frankreich, England fokussiert/reduzierte sich eine unfassbare Berichterstattung auf Ronaldo, Messi, Ibrahimovic oder Rooney.

Ich glaube, dass dieses Pushen von Stars so in Deutschland nicht funktioniert.

Am Beispiel Hany Mukhtar habe ich mitbekommen, wie rigoros Benfica Lissabon das Bild versucht zu bestimmen. Obwohl Hany da eher die Nr. 43 im Kader war als die 28, durfte er nix sagen. Auch nicht bei Reisen zur deutschen Junioren-Nationalmannschaft. Da musste der DFB drei belanglose Sätze von Hany (Ich freue mich meine Kollegen zu sehen / Wir geben alles, um das nächste Spiel … ) nach Lissabon schicken. Benfica hat sie zuerst auf die eigenen Homepage gestellt. Und dann gesagt: Jetzt dürft ihr beim DFB die Aussagen verwenden.

Schon klar: Benfica ist in Portugal die größte Nummer. Trotzdem frage ich mich als Journalist: Wer glaubt ihr eigentlich, dass ihr seid?

Ganz abgesehen davon, dass ich so einen Aufwand für die Nr 43 im Kader für übertrieben halte. Wer interessiert sich für ein derart stromlinienförmiges Produkt Benfica?

Vielleicht aber deutet Benfica viel mehr in die mediale Zukunft des Fußballs, als uns lieb sein kann.


Jack Bauer
11. März 2016 um 11:35  |  529774

@Kader: Gibt ein Update:
Maxi Mittelstädt ist NICHT dabei, für ihn rückt van den Bergh in den Kader.

https://pbs.twimg.com/media/CdQrYqlWEAAyOAr.jpg


Plumpe71
11. März 2016 um 11:36  |  529775

Meine Startelf für Gelsenkirchen,

…………………Jarstein……………………
…Weiser….Stark…..Brooks..Platte..
…………..Skjelbred……Cigerci……….
…Haraguchi….Darida….Kalou……
…………………Ibisevic…………………..

Da ich heute selbst auf einer Feier bin und mir erst später die Konserve ansehen kann, setze ich meine ganze Hoffnung auf die Live Kommentare des Blogs, um soviel Infos wie möglich zu saugen.


Kamikater
11. März 2016 um 12:24  |  529776

@polyvalenz
Setze die Zuschauerzahl deiner Wahl gegen Darmstadt ein. Da werden es wohl kaum 76.000 werden. Selbst dann ist die 50.000er Marke nur knapp erreicht.

@ub
Ja, Das ist ein sehr gutes Beispiel, dass du da bringst und auch ich bin fest davon überzeugt, dass dieses Beispiel ebenfalls darauf hinzielt, wie schwer man heute flächendeckend gezielt vermarkten kann.

Die vielen Antagonisten in diesem Spiel haben zu viele verschiedene Interessen, als dass man als so unauffälliger Verein wie Hertha es schaffen könnte, sich momentan dagegen durchsetzen könnte. Wir sind einfach noch nicht groß genug.


polyvalenz
11. März 2016 um 12:53  |  529778

@Kamikater

Hast recht, bin mal ein paar Szenarien durchgegangen und die 50000 sind kaum noch zu erreichen und das bei dieser Saison… Sicherlich sind Ansetzungen am Freitagabend und unter der Woche gegen Frankfurt nicht förderlich, trotzdem enttäuschend.


11. März 2016 um 12:56  |  529779

na, das ist mal ne Frühstückslektüre in meinem
ansich politikfreien blog 🙂
Wenn ich das hier so lese, frage ich mich, wieso es so einen Aufschrei der Empörung gab, als ich mal andeutete, dass die politische Berichterstattung, vor allem auch die wirtschaftspolitische,
der SZ,Welt, FAZ und BILD, mit großer Vorsicht zu genießen sei, weil es da
seltsame Verknüpfungen gäbe.. Na ja, lassen wir das. Im Fussball ist die Welt eben auch nicht anders als in der übrigen. Oder sagt man das umgekehrt?-


Jack Bauer
11. März 2016 um 13:10  |  529780

@Zuschauerschnitt:

Sicherlich nicht die Hauptursache aber auch ein Punkt ist die Preisgestaltung. Höre immer wieder von Bekannten, dass die gerne mal zu Hertha gehen würden, aber der Preis (selbst Block A und P kosten i.d.R. schon 27€ und das sind nun wirklich keine Hammerplätze) schrecken einige ab, dazu kommt das Wetter. Positiv ist, dass die Dauerkarten relativ günstig sind, aber viele Leute wollen halt leider nicht zu jedem Spiel gehen und wissen auch, dass es bei fast allen Spielen problemlos möglich ist auch kurzfristig an Karten zu kommen. Nur da ist dann der Preis in Relation zur DK doch wieder relativ hoch.


Kamikater
11. März 2016 um 13:16  |  529781

Naja, unsere Preise liegen im Schnitt der Liga ziemlich weit unten. Daran kann es eigentlich nicht liegen. schließlich waren bis vor kurzem ja auch 5000 im Schnitt mehr möglich. Und so viel teurer sind die Karten seit dem nicht geworden.


11. März 2016 um 13:16  |  529782

@jack..aber schau dir mal die Preise in den anderen Bulistädten an, auch der 2. Liga.-
irgendwie fällt es mir schwer, die Preise als gösseren Punkt wahrzunehmen. Glaube auch nicht, dass Hertha da grösseren Spielraum hätte.
Wartet einfach ein wenig ab. Noch so ein Jahr wie dieses und aus dem ungläubigen Staunen und der Interessiertheit von Fernem, wird mehr..Im Moment wird vieles richtig gemacht.


Freddie
11. März 2016 um 13:26  |  529783

Fritz und Junuzovic sollen nach ihrem „Gelbgeständnis“ eine Geldstrafe zahlen, so der Antrag des Kontrollausschusses

Je 20.000.- €


Kamikater
11. März 2016 um 13:30  |  529784

@freddie
Ich hätte die zur Strafe erst nach dem Bayernspiel 2 Spiele gesperrt. 😉


Blauer Montag
11. März 2016 um 13:33  |  529785

Stehplatz
11. März 2016 um 0:11 | 529751

….

#transfers
Der Ghanaer wird nicht der vierte Spieler fürs Linke Mittelfeld werden solang sich da keine Abgänge einstellen.

Wie denn das? Hertha hat bereits 3 Spieler fürs linke MF? Wiiiiie heißen die 3?


Kamikater
11. März 2016 um 13:41  |  529786

@Stehplatz
11. März 2016 um 0:11 | 529751
Woher ist Deine Info?

Klar wird man erst mal jemand auch loswerden müssen, aber alleine, dass wir für die Pos suchen, ist ja schon mal ne Info.


Opa
11. März 2016 um 14:17  |  529787

Im Stakkato:

64 Mio. € für den schwer zu ersetzenden Darida? Immer her damit 😎

Zu wenig Zuschauer zum Spitzenspiel? Lasst uns doch lieber vom schönsten Stadion der Liga schwärmen, mit super ÖPNV-Verkehrsinfrastruktur, stadtnah, mit einer bebenden Ostkurve, die anderwo ein halbes Stadion füllt, voller Geschichten und Geschichte anstatt immer nur zu jammern. Das macht es nämlich kaum attraktiver, ins Stadion zu gehen.

Wer keine Dauerkarte hat, der stinkt 😝

Was die Wahrnehmung im Ausland angeht, überschätzen einige scheinbar massiv die Präsenz der Bundesliga in den internationalen Medien. Und selbst eine (wieder mal? Nicht eher aus Versehen?) einmalige Teilnahme am europäischen Wettbewerb würde daran kaum etwas ändern. Man schaue sich mal die UEFA Clubrankingliste, in der Hertha trotz 456 Rängen nicht einmal enthalten ist und frage sich mal, ob man aus dem Kopf einen aktuellen Spieler der Mannschaften niedriger der TOP30 kennt. ACF Fiorentina (Platz 31)?FC Rubin (Platz 35)? Club Brugge (Platz 44)? Malaga CF (Platz 48)? Ich wüsste aus dem Kopf nicht einen, kenne keines der Stadien und ob sich da gerade was entwickelt oder peng, tangiert mich höchstens periphär, es sei denn, da taucht gerade ein Ex-Herthaner auf oder wir holen von denen zufällig gerade einen Spieler. Wer glaubt, dass Hertha nun wieder wer sei, weil man gerade an den internationalen Plätzen schnuppert, die wir übrigens noch lange nicht im Sack haben, hat das mit der Demut scheinbar nicht ganz so verstanden. Nächste Saison international dann wieder vor 14.000 Zuschauern. Sexy Erfolgsaussichten?

Und die Moral von der G’schicht?
Die braucht der Opa nicht!

Opa ist heiß wie Frittenfett auf das Spiel heute. Ich erwarte von der Mannschaft Kampf, Einsatz und spürbaren Siegeswillen. Die sollen schon beim Einlaufen dem Gegner auf den Fuß treten, Präsenz zeigen und klarmachen, dass heute nichts zu holen ist für die Grubenwassersäufer.

Um abschließend den großen Herthaner Alfred Tetzlaff zu zitieren:

„Koslowski, die feige Sau, kann mich mal am Arsch lecken!“

Auf geht´s Hertha kämpfen und siegen!


Jack Bauer
11. März 2016 um 14:24  |  529788

Vielleicht sind meine Studenten-Bekannten auch einfach nur arme Säue ;). Trotzdem könnte man für Schüler, Studenten etc. mehr Rabattaktionen starten.


11. März 2016 um 14:33  |  529789

@ubremer

und wo bleibt die Aufstellung?
Ich tippe mal:

——Jarstein————-
Weiser—Stark– Brooks—-Plattenhardt
———-Schelle—–Cigerci————–
Haraguchi——–Darida————–Kalou
—————Ibisevic———————-


11. März 2016 um 14:36  |  529790

@backs

Schaust du hier
https://www.instagram.com/p/BCzz1GsJmBw/

Die Aufstellung gibt’s wie immer eine Stunde vor Anstoß ☺


11. März 2016 um 14:41  |  529791

hm, da schraubt jemand verdächtig stark an einer
Kunstfigur…
@jack..Studenten sind findig..mir fallen jene eine, die man seit Schröder und Clement ihr Klientel als Parasiten bezeichnen „darf“,
selbsst bei Spezialdemokraten..
– zur Errechnung des Warenkorbes für Sozialhilfeempfängern wurden auch Kinokarte, Schwimmhalle u.ä. dazugezählt. Das musste man, weil das BSHG die“Teilnahme am kulturellen Leben“ für unerläßlich hilft. Stichwort: Isolation, Ausgrenzung..mit den entsprechenden vielfältigen Folgemöglichkeiten.
Das kam dann im Eurozeitalter in der Praxis zu solchen Kuriositäten wie „monatlich einer halben Kinokarte“..nun ja. -So. Und heutzutage wird ein Fussballspiel der 1. Buli vermutlich keine gesellschaftsrelevante Rolle für die Berechnung des Warenkorbes spielen, da sich das Paradigma längst verändert hat.- Die, die nix haben..können ja zum 8.Ligisten, die nehmen meist nur einen 5er oder so.
Sky oder ähnliches ist natürlich auch nicht vorgesehen. -Fussball wird Jahr für Jahr weniger Volkssport.
Hertha ist da aber der falsche Ansprechpartner, die verhalten sich in der Preispolitik fast schon vorbildlich.- Die Ausgrenzung findet dennoch statt, schon längst.
Schert sich halt keiner drum…
Studenten sind findig..die meine ich nicht.. 😉


11. März 2016 um 14:45  |  529792

..ich kann mir nicht vorstellen, dass Lusti heute nicht startet. Das wäre, weil er wohl alleine rotieren würde, ein falsches Signal, meiner
Meinung.
Ich hoffe auf die Rückkehr zur Vorrundentaktik, mit Weiser als RV und dem ungemein wichtigen Genki davor. Die rechte Bahn ist eine unserer wenigen Offensiv-Stärken.
Personell erwarte ich heute wenige Änderungen. Hoffe aber, dass der Spielverlauf, mehr Impulsgebeung von der Bank ermöglicht.
Wir brauchen dringend mehr Frische, auch taktisch-personeller Art..


11. März 2016 um 14:45  |  529793

——————————Kiraly———————–
Friedrich—Rehmer—-Simunic—-Hartmann
—-Goor—–Dardai—Marx—Marcelinho—-
—————–Alex Alves—-Preetz——————


11. März 2016 um 14:47  |  529794

@apo

Und die linke Außenbahn mit Kalou ist keine offensive Stärke?

Mit der Einschätzung bzgl. Weiser und Haraguchi gehe ich konform.

Lusti würde ich unmittelbar nach seiner Verlängerung nicht draußenlassen.


Jack Bauer
11. März 2016 um 14:52  |  529795

@apo: Wer schraubt an der Kunstfigur? Ich hab’s nicht so mit Geisteswissenschaften. Soll auch keine große Kritik an Hertha sein, ich weiß nur, dass ich es sowohl als Schüler als auch als Azubi und jetzt als Student nicht immer leicht hatte mir Karten zu finanzieren und die jeweiligen Ermäßigungen (10% aber nur auf den Plätzen und auch nur wenn sonst grad nichts ist) empfand ich auch als wenig hilfreich.
Wer nicht das Glück hat – wie ich es hatte – einen Vater zu haben der selber Herthafan war, dem wird es auch (sicherlich nicht nur) dadurch schwer gemacht Zugang zu unserem Verein zu finden.


Blauer Montag
11. März 2016 um 15:12  |  529796

Alfred Tetzlaff ist (war?) eine Kunstfigur Jack.


Stiller
11. März 2016 um 15:14  |  529797

Ich finde das Urteil gegen die Bremer Gelb-Sünder OK. Allerdings hätte ich ihnen zusätzlich noch einen frischen neuen Gelbpunkt mit auf den Weg gegeben (sofern das ein Sportgericht bewerkstelligen kann).


Blauer Montag
11. März 2016 um 15:16  |  529798

Ich schlage erneut folgende Aufstellung vor:

——Jarstein————-
Weiser—Stark– Brooks—-Plattenhardt
———-Schelle—–Lustenberger————–
Haraguchi——–Darida————–Kalou
—————Ibisevic———————-


Opa
11. März 2016 um 15:38  |  529799

Ich kann mir kaum vorstellen, dass Apo mit der Kunstfigur Alfred Tetzlaff meinte.


fg
11. März 2016 um 16:06  |  529800

Ich auch nicht.
Und Jack kannick ooch vastehn!


fg
11. März 2016 um 16:18  |  529801

Wie ist eigentlich Eure Erwartungshaltung?
Gemessen an den Formkurven der beiden Teams könnte (!) man ein deutliches Ding für Schalke annehmen.


11. März 2016 um 16:28  |  529802

@Jack..dich hatte ich ja direkt angesprochen..
die Kunstfigur bezog sich auf jemanden, der zunehmend in der der Dritten Person von sich spricht.. 🙂 , nicht wahr @opa..?
@Sir..woraus folgerst du, dass ich das so sehen würde,,? Da hast du wohl zu flüchtig gelesen.


jap_de_mos
11. März 2016 um 16:28  |  529803

@fg: Genau das tue ich auch. Alles andere als ne klare Niederlage wäre eine Überraschung. Hertha ist weit weg on der Form der Hinrunde und Schalke auf dem aufsteigenden Ast… 🙁


Jack Bauer
11. März 2016 um 16:36  |  529804

@Blauer Montag: Alfred Tetzlaff ist mir natürlich (!) ein Begriff. Ich hatte schließlich einen Alt-Berliner Opa 😉

Erwartungshaltung: Realistisch 1:1, mit Glück ein 2:1. Schalke ist noch lange nicht stabil, aber die Formkurve unserer Spieler, insbesondere im ZM, macht mir durchaus Sorgen.


11. März 2016 um 16:37  |  529805

Erwartungshaltung?
Engagiertes Spiel der Hertha.
Kampf bis zur 90 Minute.

Bitte kein planloses Ballgeschiebe.


11. März 2016 um 16:40  |  529806

Ich vermute nicht, dass es an der Formkurve einzelner Spieler liegt.
Insgesamt vermisse ich neue, überraschende Spielzüge.
Ein einzelner Spieler allein kann dieses Manko nicht lösen.


11. März 2016 um 16:46  |  529807

die müssen heute in Bahnen schwimmen :mrgreen:
http://www.olympiastadion-berlin.de/nc/stadion-besucherzentrum/webcams.html?_ga=1.95235614.388020023.1447412552

mein Spieltipp:
1:3 🙁 aber über ein 1:0 würde ich nicht meckern 😉


11. März 2016 um 16:52  |  529810

Moin

Es haben hier beim durchlesen, meine Vermutung,
einige heut abend Zeit.
Wer ist denn von Euch, heute im Oly???

#dasstadionmussvollwerden


professor
11. März 2016 um 16:53  |  529811

Kunst oder Figur, wie auch immer, die Stimmungslage von
@Opa um 14.17 trifft ziemlich ins Schwarze.
Bloß die kleine, gemeine Schmähung der Nicht-Dauerkartenbesitzer fällt aus dem Rahmen. Na und?!

Erwartungshaltung für heute?
Alles oder nichts… wäre schön. Kann mir gut vorstellen, dass die Mannschaft unbedingt die Kurve kriegen möchte.
Und Gelsenkirchen ist noch längst nicht raus aus der eigenen Selbstdarstellungskrise, siehe Breitenreiters Verzweiflungsmeckern unter der Woche. Großkotzverein.

Nachträglich danke an @Freddie für die regelmäßigen Fußball-Links, heute besonders der Kicker-Bericht um 12.42. Hätte nicht gedacht, dass Hertha im Kicker so treffend beschrieben wird.


professor
11. März 2016 um 16:58  |  529812

@BM 16.50, herrliche Kunstfigur, super! Sollte in Berlin auf allen Rasenflächen aufgestellt werden. Greenkeeping, Gatekeeping.


11. März 2016 um 17:04  |  529813

Muss los profe.
Zur Arbeit. 🙁


11. März 2016 um 17:08  |  529814

na kja..gestern fühlte sich ja @opa recht nahe am „leiden Christi“..deshalb
lese ich da mittlerweile etwas genauer 😉
Jeder hat so sein Steckenpferd. . 😉


11. März 2016 um 17:23  |  529816

—-> HA HO HE … 😉

Anzeige