Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Mittwoch, 23.3.2016

Einzeltraining für Ronny

(jl) – Quizfrage: Was ist anstrengender als Zirkeltraining? Richtig, Zirkeltraining in Eins-zu-eins-Betreuung mit Herthas Fitnesstrainer Henrik Kuchno. Einer weiß das spätestens seit Mittwochvormittag ganz genau: Ronny.

Der Brasilianer hatte sich am Dienstagnachmittag wegen Rückenbeschwerden abgemeldet, verpasste somit den angesetzten Mannschafts-Drill. Die direkte Teilnahme wäre rückblickend wohl die schmerzfreiere Variante gewesen. Geteiltes Leid ist halbes Leid, sagt der Volksmund ja.

Am Mittwochvormittag holte Ronny die Einheit dann nach – und arbeitete zwischen den Läufen von Station zu Station vor allem an seiner Rumpfmuskulatur. Das alles unter den strengen Augen des „Schleifers“ Kuchno.

#ronny #hardworkpaysoff #hahohe

A photo posted by @jrn_lng on

Pal Dardai konnte sich ein dezentes Schmunzeln nicht verkneifen:

„Jetzt wissen wir, dass sein Rücken wieder in Ordnung ist.“

Keine Stippvisite bei Jogi Löw

Ein paar hundert Meter weiter begab sich derweil die deutsche Nationalmannschaft zum Training in Herthas Amateurstadion.

Die Trainingszeiten von Hertha und DFB-Team überschnitten sich. Als Pal Dardai vom Platz kam, habe ich ihn gefragt, ob er nun noch schnell zum Bundestrainer Joachim Löw schauen werde. Co-Trainer Rainer Widmayer war zuvor im Dauerlauf in Richtung Kabine entschwunden.

Dardai: „Nein, ich hab‘ hier genug zu tun. Ich habe meine Spielidee und mein Training. Eine Nationalmannschaft ist etwas komplett anderes, das weiß ich aus Ungarn.“

Zuvor hatte der 40-Jährige seinen Spieler kräftig eingeheizt. „Ich will Action sehen! Nicht nur irgendwie mitmachen!“, rief er über den Platz. Vor seinen Augen wurde da gerade ein Fünf-gegen-Fünf auf verkürztem und verengtem Feld praktiziert, mit zusätzlichen Anspielstationen auf den Aus-Linien. Thomas Kraft (Erkältung) und Sinan Kurt (Oberschenkelblessur) fehlten weiterhin.

Rüffel für Nachwuchskeeper Smarsch

Einige der Jungspunde, die derzeit bei den Profis mittrainieren dürfen, bekamen derweil klare Ansagen von den Platzhirschen. So zum Beispiel der hochgewachsene Torwart Dennis Smarsch, der einer Bogenlampe nicht entgegenging. Die Folge: Stürmer Julian Schieber konnte unbedrängt vollstrecken, weshalb Smarschs Mitspielern Fabian Lustenberger und Alex Baumjohann motzten:

Lusti: „Man, Dennis!“

Baumi: „Der ist zwölf Meter groß! Man, man, man.“

Lehrjahre sind keine Herrenjahre, nech. (Phrasenschwein wurde gefüttert, versprochen!)

Geburtstagsgeschenke für Cigerci

Später wurde noch Acht gegen Acht plus Torhüter gespielt, auf leicht verkürztem Feld. Keine besonderen Vorkommnisse. Nur so viel: Geschenke wurden dabei nicht verteilt.

Lediglich ein Berliner Profi erhielt dann – nach Trainingsende – doch noch ein Präsent. Tolga Cigerci wurde von einem Fan ein Briefumschlag in die Hand gedrückt. Der Grund: Cigerci feierte am Mittwoch seinen 24. Geburtstag. Glückwunsch!

 Am Donnerstag trainieren die Hertha-Profis um 10 Uhr und 14.30 Uhr, zudem sind Per Skjelbred, Rune Jarstein (Norwegen), Genki Haraguchi (Japan), Vladimir Darida (Tschechien) sowie Mitchell Weiser und Niklas Stark (U21) im Einsatz.  


119
Kommentare

U.Kliemann
23. März 2016 um 17:54  |  532345

Ha!


Blauer Montag
23. März 2016 um 17:55  |  532346

Ho!


23. März 2016 um 17:58  |  532347

He!


U.Kliemann
23. März 2016 um 17:59  |  532349

Hertha BSC!


kraule
23. März 2016 um 18:06  |  532350

Die Power von der Spree


Blauer Montag
23. März 2016 um 18:06  |  532351

Keine Zuschauer heute beim Hertha-Training?
Ist der Olympiapark abgesperrt, weil dort Jogi Löw trainieren lässt?

Ach nee, kr@ule war ja heute Zaungast.
Klatsch auf die Stirn. 😮


Pille
23. März 2016 um 18:10  |  532352

Ronny……
Diese Lösung gefällt mir. Überraschende „Zipperlein“ vor angekündigten Anstrengungen werden mit mehr Anstrengungen beim Nachholen „bestraft“. Man muss ja das „Aussitzen“ nicht noch komfortabel gestalten.


Blauer Montag
23. März 2016 um 18:11  |  532353

♪ ♫ Alles Gute zum Geburtstag Tolga
The Pretty Things – Midnight To Six Man
https://www.youtube.com/watch?v=Y2TYwFW-lTg&index=15&list=PLalh1vP8ibccw3pV5l7faA8xCOw-rGuz8


U.Kliemann
23. März 2016 um 18:18  |  532354

Der Turmbau zu Babel , gibt es eigenlich Abhandlungen
weshalb sich Geschichte immer wiederholt?
Klar , sieht man ja schon im Kleinem ,auch im
Blog. Die Chance daraus zu lernen ist zwar da,
wird aber (selten)genutzt. Ich schließe mich da
sebstredend nicht aus.


Blauer Montag
23. März 2016 um 18:40  |  532355

Hast du mal das erste Olympiastadion der Menschheitsgeschichte mit eigenen Augen gesehen U.Kliemann
23. März 2016 um 18:18 | 532354 ?
Ein beeindruckendes Bauwerk – auch nach mehr als 2000 Jahren.
https://www.google.de/maps/place/Stadium+at+Olympia/@37.6388168,21.6274284,1130m


23. März 2016 um 18:44  |  532356

*******TV Tipp für JOHNNY CASH – FANS********

zdf_neo COLUMBO mit Cash….
grade angefangen….


monitor
23. März 2016 um 18:49  |  532357

#Bibelgeschichten
der Turmbau zu Babel ist die eine,

im Augenblick sind wir gesellschaftlich beim Tanz um das goldene Kalb!


monitor
23. März 2016 um 18:50  |  532358

war auch ein guter Darsteller der Jonny Cash.
Ich habe die Folge schon sehr oft gesehen.


Bakahoona
23. März 2016 um 18:58  |  532359

Im aktuellen 11 Freunde Magazin ist Kalou im Interview und gab folgende Aussage: „Wenn du mit einer Mannschaft wie Berlin etwas erreichst, dann ist das mehr wert, als Titel mit Bayern zu gewinnen.“ Genau dieses Verständnis von sportlichen Erfolgen habe ich mir im Bezug zur Alten Dame und dem vorhandenen Potential zur Legendenbildung immer gewünscht. Ich glaube Kalou, dass er den Punkt passiert hat an dem es nur um das liebe Geld bei den Profis geht. Das ist ein Vorbild.


monitor
23. März 2016 um 19:04  |  532360

Dieses Verständnis wäre für alle gut, die sich zu den Bayern locken lassen, um dann auf der Bank zu versauern.


monitor
23. März 2016 um 19:08  |  532361

Übrigens ist gerade RIEDLLLL!!!!! im TV.


Kamikater
23. März 2016 um 19:12  |  532362

All the best, Tolga!

@bakahoona
Kalou ist einfach nur sensationell!
🙂


U.Kliemann
23. März 2016 um 19:16  |  532363

Aber dieser Feitstanz war doch davor oder?
Und dann sind wir wieder inder Gegenwart.
Geschichte wiederholt sich permanent…..@monitor
um 18: 49!


Ursula
23. März 2016 um 19:17  |  532364

Oh je, die „Blog-Philosophen“ und „Bibelfesten“
sind wieder unterwegs…

…und tschüss!


23. März 2016 um 19:22  |  532365

Soviel zum Stadion Thema 😉

Ich höre mich sagen, ein Thema um von Aktualitäten abzulenken 😉 https://t.co/iScyVg3M1f


23. März 2016 um 19:25  |  532366

Axo, und zu kapilendo und Hertha

Kann gut sein, das es eine Neuauflage gibt 😉


Bakahoona
23. März 2016 um 19:25  |  532367

Im Beispiel Kalou seh ich auch meinen Optimismus begründet, sich im „unteren“ Regal der CL-Teilnehmer zu bedienen und Vedad ist die fleischgewordene Zweite Chance.


U.Kliemann
23. März 2016 um 19:26  |  532368

Ich habe überhaupt keine Ahnung von der Bibel.
Wünsche mir nur das Dardaivid am 20 .4. dem
Goliath ein bißchen die Birne einkloppt!
Geschweige wäre ich ein Philoph.


Bakahoona
23. März 2016 um 19:30  |  532369

@ Kliemann, da schein mehr Bibelfestigkeit als bei so manchem „echten“ Christen vorhanden sein, nur seh ich uns in der Begegnung nicht mehr als David und Gladbach nicht als Goliath. Wir reichen den Gladbacher inzwischen doch mindestens bis zur Nasenspitze, wenn nicht sogar den Augenbrauen 😉


U.Kliemann
23. März 2016 um 19:30  |  532370

SO


Blauer Montag
23. März 2016 um 19:31  |  532371

Kalou ist der Beste.
Der beste Spieler, seitdem Marcelinho den Rasen des Olympiastadions verlassen hat.

Ich hoffe, er fühlt sich wohl unter den ganzen Meckkerköppen in der besten Stadt auf diesem Planeten.


U.Kliemann
23. März 2016 um 19:33  |  532372

Alles klar, ich schrieb doch vom 20 . 4.!


monitor
23. März 2016 um 19:35  |  532373

Ich bin nicht bibelfest.
Ich merke nur, daß diese Geschichten einen ernsteren Hintergrund haben, als ich mit meiner Ignoranz wahrhaben wollte.

Altersweisheit!


Blauer Montag
23. März 2016 um 19:35  |  532374

*hüstel* Bakahoona
Am 20.4. spielt Hertha gegen Gladbach?
Im Jahr 2016?


monitor
23. März 2016 um 19:38  |  532375

@BM 19:31
Die Meckkerköppe sind doch nicht in der Mannschaft, sondern bestenfalls Mitglied im Verein. 😉


Ursula
23. März 2016 um 19:41  |  532376

Mensch „U.Kliemann“ Du warst doch
gar nicht gemeint…

…UND ich bin Agnostiker, aber bibelfest,
deshalb ja Agnostiker…!

Widerspruch? Nee, ist nicht mal eine
Gegenthese wert…

DENN andererseits liebe, nee bewundere
ich Martin Luther und Jesus Christus ob
ihres „unglaublichen“ Mutes, ist ja Ostern!!

Nu abba!


Bakahoona
23. März 2016 um 19:43  |  532377

Danke für den Hinweis auf mein Missverständnis. Gegen Dortmund reichen wir bis zum Schlüsselbein, reicht aber, dass einer hinterm Großen ne Bank macht und ein Anderer schubst 😉 Dortmund ist in der Tat eine andere Nummer, aber waren wir nicht der erste Verein diese Saison, der Dortmund jegliche Tore verweigerte? Recht gute Ausgangsbasis für ein Pokalspiel zu Hause, in einer Verlängerung würde die Qualität der Bank an Relevanz gewinnen, aber ne 120 Minuten Nullnummer kann ich mir vorstellen. Und 11-Meter sind ja wieder ne ganz andere Geschichte.


Blauer Montag
23. März 2016 um 19:43  |  532378

m@nitor um 19:38
Oder Fahrgäste im Bus M49 von Sandstr. bis Wilmersdorfer Straße. :roll:
Ein „einmaliges“ Erlebnis heute diese Busfahrt. Muss ich nicht so schnell wieder haben.


U.Kliemann
23. März 2016 um 19:46  |  532379

Habe mich auch gar nicht angesprochen gefühlt
@U. alles im grünen Bereich.


Blauer Montag
23. März 2016 um 19:47  |  532380

Jepp Bakahoona
23. März 2016 um 19:43 | 532377
Mein Reden seit 30.12.2015 😎
💪💪 ✌✌


monitor
23. März 2016 um 19:53  |  532381

Sorry für Spaßverderbung.
Aber ich habe heute diese Diskussion um die Stadionfrage noch mal so Revue passieren lassen.

In unserer Stadt gibt es marode Brücken, Schüler in Bruchbuden, Termine fürs Bürgeramt am Sanktnimmerleinstag. Alles wegen Geldmangel und noch vieles mehr.

Aber in Berlin wird die Decke der Staatsoper erhöht, um die Akustik zu optimieren und Hertha braucht ein neues Stadion für mind. 200 Mio weil die Stimmung so Scheiße ist????

Tanz um das goldene Kalb! Bibelfest oder nicht.


Blauer Montag
23. März 2016 um 19:58  |  532382

Lass Sie tanzen monitor.
Wenn Herthas neue Produktionsstätte privat finanziert wird, will ich dem nicht im Wege stehen. Aber im Jahr 2025 werde ich nicht 100 € von meiner Altersrente für einen einzigen Stadionbesuch ausgeben.


Bakahoona
23. März 2016 um 20:06  |  532383

#Stadionbau – Ich sehe eher, dass ein Weg gefunden wird, dass das Spielfeld trotz Denkmalschutz abgesenkt werden kann und die Ränge bis ans Spielfeld im Oly reichen, als dass ein neues Stadion gebaut wird. Man findet doch bestimm clevere Ingenieure und Architekten, die eine „Knopfdrucklösung“ basteln, die sowohl die bereits vorhandene Laufbahnaustattung, als auch die Fussballvariante bietet. Oder ist sowas zu futuristisch? Kann mir auch nicht vorstellen, dass auch nur annähernd die finanziellen Dimensionen eines neuen Stadionbaus erreicht würden. Aber auch das ist eine Zukunftsmusik, die das klassische Klopfen auf den Busch links und den Angriff auf rechts vermuten lässt. Vielleicht hat Preetz ja wirklich „Die Kunst des Krieges“ gelesen und wendet an was geht?!


U.Kliemann
23. März 2016 um 20:07  |  532384

Weshalb hat sich Frau Boateng in ihren Per-
sönlichskeitrechten eigentlich so brüskiert
gefühlt? Und ich darf mir dieses Hammerbuch
jetzt nicht mehr kaufen ! Was ist mit den bisher
verkauften?Fragen über Fragen.


Cali
23. März 2016 um 20:07  |  532385

@ Opa, gegen 17 Uhr noch etwas. 😉
Die Miete macht mir auch Sorgen. Ich glaube kaum, dass sich ein Investor bei 200 Mio Kapitaleinsatz mit 6 Mio Miete bei einer moderaten Erhöhung gegenüber dem Oly begnügen würde, also einer Rendite von 3 % vor Instandhaltung etc. Andererseits sind 6 Mio in der Buli wirklich zu stemmen, evtl. auch mehr, zumal ja die Einnahmen, auch durch TV- Verträge weiter steigen werden. Ein Abstieg, den keiner von uns erhofft, ist dann natürlich ein gefährliches Szenario und muss vorab zumindest sinnvoll vertraglich fixiert werden.
Ich gebe ja die Hoffnung auf das Maifeld nicht auf. Denkmalschutz wurde in Berlin schon oft ausgehebelt wie aktuell bspw. bei der Friedrichwerderschen Kirche.
Damit könnten wohl alle leben. Verkehrsverbindung top, Vereinsgelände dicht bei, gewohntes Umfeld. Als Kompromiss könnte man bspw. die dem Marathontor zugewandte Tribüne rückseitig auch im passenden Sandstein und Design ausführen und den historischen Bezug und die Sichtachse damit halbwegs aufnehmen.


monitor
23. März 2016 um 20:12  |  532386

@u.kliemann
Frau Boateng hat ihrem Ex noch mal eine so richtig mitgegeben.
Ätsch kann manchmal so befriedigend sein. 😉


Spree1892
23. März 2016 um 20:21  |  532387

Eine Frage: ist morgen nun das Mixed Spiel ? Wenn ja, wann 14:30 Uhr ?


frankophot
23. März 2016 um 20:34  |  532388

Wären wir heute 13. /14. – was ja erheblich näher ist, als Platz 2: Wieviele Worte wären in den letzten Tagen über ein neues Stadion verloren worden ?
Auch MP hätte seine Klappe gehalten, wenn ick ma nich janz fatuu…

Den neuen Mietvertrag machen und noch maximal viele der restlichen 21 Punkte einfahren. Das sind die nächsten Aufgaben, nach dem Osterhasen.


23. März 2016 um 21:09  |  532389

Speziell für @U.Kliemann und alle anderen, die sich an die 60er und 70er Jahre von Hertha BSC erinnern bzw. dafür interessieren:

Wunderbare Pressefotos aus dieser Zeit auf

http://herthabscberlin1892.de.tl/Pressefotos.htm

und vieles mehr (1.150 Autogrammkarten seit Anfang der 1980er Jahre, Bücher, Buttons, Eintrittskarten, Gläser, Kalender, Poster, Programmhefte, Publikationen (originale Sportzeitschriften zu den beiden Deutschen Meisterschaften in 1930 und 1931) , Saisonmagazine, Sammelbilder, Sammelteller, Trikots, Wimpel) aus der Geschichte von Hertha BSC.

Unbezahlbare Erinnerungen…


Blauer Montag
23. März 2016 um 21:14  |  532390

Schön von Dir zu lesen herthabscberlin1892
23. März 2016 um 21:09 | 532389 ✌✌
Ramble on ❗
https://www.youtube.com/watch?v=UbgOwwf_WK8&list=PLalh1vP8ibccw3pV5l7faA8xCOw-rGuz8&index=124


23. März 2016 um 21:22  |  532391

..vielleicht ist aber tatsächlich die bisher genialste
Idee des Kommunikationsbauftragten: die Mannschaft und der Trainer können sich ganz in Ruhe auf die CL-Aufgaben konzentrieren…Ach, da fällt mir ein: kann auch nicht der Grund sein, denn dieses
Ablenkungsmanöver hätte dann besser erst nach der Pause
gestartet werden sollen..
Wie auch immer: ich finde es legitim, über ein neues, anderes Sadion nachzudenken.
ich selbst halte unser Oly für überdimensioniert. Für einen permanenten Einsatz in der Fussballliga erscheint es mir schlicht ungeeignet.
Schrecklich für wohl jeden Berliner und für viele viele Zugezogene aber auch die Vorstellung, dass dieses Bauwerk vor sich hinfaulte und nur durch punktuelle acts ne Art Zombidasein führen könnte ..
1. Hertha oder ein anderer privater Mensch ist nicht dafür zuständig, Denkmalspflege zu betreiben. Die haben das Recht, (nur) auf ihre unmittelbaren Interessen zu schauen
2. Das Land Berlin muss sich Gedanken über diesen Interessenskonflikt machen und Lösungen , ggf. intelligente Kompromisse finden
3. Dass es vor dem Bau eines Stadions zehmal soviel Argumente (darunter auch sehr gute) dagegen als dafür gibt, dürfte völlig klar sein. Liegt in der Natur der Sache. Das sollte nicht aber entmutigen.
4. Mir scheint, ein Bau eines Fussballstadions für Hertha auf dem Maifeld , würde in vielerlei Hinsicht die cleverste Lösung. Und angesichts der..Grausamkeiten, die der sogenannte Denkmalschutz in Berlin auf seinem Konto verbucht hat , wäre dies angesichts des Erhalts des Oly eine lässliche, vergleichsweise kleine Sünde.

Allen Parteien sollte aber klar sein: in den nächsten 10-20 Jahren spätesten käme eh´ein Stadion, so oder so.
Warum also verschieben? wenn man doch den aktuell Agierenden helfen könnte..?


Blauer Montag
23. März 2016 um 21:31  |  532392

Wer spricht denn von „verschieben“?
Ich (nur ich?) vermute, das im Mai neu oder erneut gewählte Präsidium wird den Auftrag für eine Machbarkeitsstudie über ein privat finanziertes „Berliner Fußballstadion 2025“ erteilen.


monitor
23. März 2016 um 21:49  |  532393

Sorry
„1. Hertha oder ein anderer privater Mensch ist nicht dafür zuständig, Denkmalspflege zu betreiben. Die haben das Recht, (nur) auf ihre unmittelbaren Interessen zu schauen“

Genau deshalb ist diese Welt so beschissen geworden.
Jeder denkt nur an sich selbst!


U.Kliemann
23. März 2016 um 21:53  |  532394

Omg beim Spiel in Braunschweig 3:3
mit G. F . war ich dabei. Ohne Betonklotz.
Danke 1892!


Blauer Montag
23. März 2016 um 22:02  |  532395

Sachte monitor. 😉
Haben die Russen/Sowjets nur an sich selbst gedacht oder hatten sie kein Dynamit mehr übrig, als sie 1945 darauf verzichteten, die Bauten auf dem Reichssportfeld zu sprengen? Wir hätten sonst heute eine andere Diskussion.

Ob ein rein privat finanziertes Fußballstadion in Berlin sich in 10, 15 oder 20 Jahren nach Eröffnung amortisieren kann, weiß ich nicht. Für mich gibt es aus Zuschauersicht zu viele Unbekannte in der Amortisationsrechnung.. Wenn ein Stadionbesuch im Jahr 2025 hundert Euro kosten soll, kann ich mir keine 17 + X Spiele pro Saison leisten.


frankophot
23. März 2016 um 22:16  |  532396

Beim 0:6 gegen den hsv war ich dabei, als 16 jähriger, Ostern 1980…Anreise 400km für ein 6-pack :). Aber das Wetter war gut, da erinner` ich mich noch. Geiles Bild vom angeschlagenen „Funkturm“ ! Coole Fotos @1892 !!


kczyk
23. März 2016 um 22:43  |  532397

„… UND ich bin Agnostiker …“

*denkt*
lieber bekennender unwissender als an gar nichts zu glauben


monitor
23. März 2016 um 22:43  |  532398

@BM
Das ist so ziemlich das dümmste was ich zu dem Thema erwartet hätte.

Nacht allerseits!


monitor
23. März 2016 um 22:46  |  532399

Agnostiker sind nicht unwissend,
Ihr Glaube ist nur nicht so ausgeprägt, weil sie mehr der Logik verfallen sind!


kczyk
23. März 2016 um 22:59  |  532400

*denkt*
die überzeugung zur logik ist auch ein glaube


Ursula
23. März 2016 um 23:18  |  532401

Ich sollte doch kurz auf den Beitrag
um 22:02 Uhr eingehen, denn in der
Tat haben die Sowjets bewusst die
historischen Bauten (Bauwerke) in
Deutschland „verschont“…

Ganz im Gegensatz zu unseren anderen
„alliierten Freunde“ (u. a. Dresden!!)…

Inwieweit die Sowjets die Möglichkeit
hatten, dass Reichssportgelände vor den
Briten und Amerikanern DOCH noch
in Schutt und Asche zu bomben, ist
mir auf Anhieb nicht so geläufig!

Ich weiß nur, aus sicheren Quellen,
dass die Sowjets und da federführend
Chruschtschow, nach der Sprengung der
Garnisonskirche in Potsdam, wochenlang
mit der DDR-Führung eine Kommunikation
vermieden wurde und Chruschtschow von
einem „Verbrechen an der Menschheit“ sprach…

Nu abba wirklich!


Susanne
23. März 2016 um 23:37  |  532402

Wirklich?


23. März 2016 um 23:52  |  532403


Nein, Agnostiker glauben nicht, wie es Gläubige tun. Das wäre eine
doch sehr lässige Art, dem Agnostiker etwas unter seinen Mantel zu zaubern. So einfach ist die Kunst des Spiegelns nun auch wieder nicht.
Ich würde es lieber so sagen: ein Agnostiker mag lange versucht haben, für sich Zeichen oder gar logische Beweise zu finden, die die Existenz Gottes nachweisen könnten oder eben die Nichtexistenz.
Einem Agnostiker geht es vielleicht nicht gut mit der Antwort und er mag frustriert sein, aber er sucht keinen Trost in einer irgendwie gearteten magischen Denkungsart. Er zuckt bei der Frage „glaubst du an Gott?“ vielleicht mit den Schultern und mag murmelnd antworten“ es gibt für mich keinen Grund, an einen Gott zu glauben oder an einen Teufel.Es gibt auch keinen Grund für mich , die mögliche Exístenz zu leugnen. Die Frage hatte ich mal gestellt und keine Antwort gefunden. Heute stelle ich mir diese Frage nicht mehr, weil ich keine Antwort finden konnte“
Punkt
Diese Haltung ist , auch nicht überspitzt, mit dem hingebungsvollen Glauben eines Christen oder Moslems..oder oder zu vergleichen.

Ein Agnostiker verschreibt sich nicht unbedingt der Logik.
Ich bin deshalb auch kein Agnostiker. Aber das ist wieder eine andere Geschichte.
Ein Atheist ist vielleicht eher mit einem Glaubendem zu vergleichen
Ich beschreibe mich selbst als „agnostischen Theisten“–dies wird mir in vielen vielen Momenten als eine „sowohl als auch“-Haltung ausgelegt.
Kann man machen. Aber das unterschlägt, wie ungemein anstrengend diese Haltung am Ende ist 😉


Ursula
24. März 2016 um 0:02  |  532404

@ apo

Wolltest Du MIR mit Deinem Beitrag
etwas sagen?

UND wenn ja, was wolltest Du mir sagen…?

Ich habe NICHTS verstanden, bestenfalls geahnt….


24. März 2016 um 1:27  |  532405

eigentlich habe ich mich auf @kczyk 22:59 bezogen.
(Manchmal staune ich , wie oft ich hier mißverstanden werde.
Zählte doch das Verständigen eigentlich zu allen Zeiten und überall zu meinen Stärken…tja..)
nu abba,


waidmann2
24. März 2016 um 3:03  |  532407

@apo 21:22
„… Allen Parteien sollte aber klar sein: in den nächsten 10-20 Jahren spätesten käme eh´ein Stadion, so oder so.“

Was bringt Dich zu dieser Erkenntnis?


waidmann2
24. März 2016 um 3:14  |  532408

@Ronny (heutiger Text)

Wenn ich mal davon ausgehe, dass die sportliche Leitung
– nicht mehr mit Ronny plant (und insofern auch sein Fitness-Zustand eher zweitrangig ist)
und
– die Hoffnung aufgegeben hat, mit ihm noch einen (nennenswerten) Transfererlös zu erzielen (wofür sein Fitness-Zustand wichtig wäre)

… dann scheint man darauf hinzuarbeiten, ihm das „Aussitzen“ so schwer wie möglich machen zu wollen, in der vagen Hoffnung ihm irgendwann berechtigt vorwerfen zu können, dass er sich nicht vertragskonform verhält und somit eine vorzeitige Auflösung des Vertrags anzustreben.

Für mich verständlich und auch legitim solange es nicht völlig unfair wird.


24. März 2016 um 4:41  |  532409

@waidmann: schlicht und ergreifend die Betrachtung der letzten 325 Jahre 🙂


Opa
24. März 2016 um 7:43  |  532410

Puh, wat ’ne schwere Kost zur späten Nachtstunde. Rotwein tut Euch nicht immer gut, wenn ihr dann über das Dasein von Agnostikern und Atheisten philosophiert, wo doch so viele Probleme der Menschheit noch auf uns warten. Zum Beispiel, wie man Menschen vom Glauben an ein neues Hertha Stadion heilt 😝

Können wir jetzt wieder von unserer Teilnahme am europäischen Geschäft schreiben? Chelsea oder Krasnojarsk? Barcelona oder Belgrad? Paris oder Astana? Es gibt Destinationen, vor denen ich ein wenig Bammel hab.


Freddie
24. März 2016 um 8:04  |  532411

24. März 2016 um 8:15  |  532412

Wer ohne Google den alten Namen von Astana aufsagen kann, ist mit wunderbarem Wissen gesegnet. Kleiner Hinweis: das Wörtchen „Stadt“ kommt darin vor.


Opa
24. März 2016 um 8:18  |  532413

Ich verschicke mehrmals im Monat ein Päckchen nach Astana und hab mich an die komische Aussprache mit Betonung auf der dritten Silbe nicht gewöhnt 😉


24. März 2016 um 8:23  |  532414

Dass die Kasachen da auch nicht etwas mehr Rücksicht hätten nehmen können. 😉


Cali
24. März 2016 um 8:41  |  532416

Nächstes Jahr ist doch eigentlich klar, oder? Jede Runde Lissabon.
Nur mit dem Strand ist es da soweit ich weiß nicht ganz so einfach. Ich bin dann eher für SSC Neapel und Capri oder Ischia.


sunny1703
24. März 2016 um 8:44  |  532417

@Opa

Mehrmals im Monat ein Päckchen nach oder zu Astana…..lass das bloß nicht @Seuche mitbekommen! 🙂

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
24. März 2016 um 8:48  |  532418

@Sir Henry:
Aqmola, Akmolinsk oder Zelinograd, was meinst du?
(nicht gegooglt, aber gewikipediat 🙁 )
die Zeiten, als unsere damaligen sozialistischen Bruderländer durchgenommen wurden, sind dann doch länge her
schätze 5.Klasse

hääh @sunny?
wegen Radsport oder wat?
sogar @Opa müßte eigentlich zugeben, daß ich in letzter Zeit nicht mehr allzu oft zubeiße


Opa
24. März 2016 um 8:54  |  532419

Unser Seuchenvojel ist im Gegensatz zum „Kater mit Tollwutsymptomen“ ganz handzahm gewesen 😁

@Cali: Da hätte ich ja schon meine Überschriften für die Reisetagebücher nächste Saison. „Wenn die rote Sonne bei Capri im Meer versinkt“ 🎼


Pro
24. März 2016 um 8:55  |  532420

Hier mal eine Diskussion auf einer anderen
Ebene>
Das beste Stadion der Welt
Zur Abstimmung geht’s hier lang
http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/index.php?name=Das-beste-Stadion-der-Welt&folder=sites&site=voting&gal_id=45&bild_nr=1

und auch noch viele andere Interviews zum Thema Fußballstadion…
M. Preetz, hat lt. Interview dort alles relativiert, in der nächsten
Mietperiode bis 2022 passiert u.a. gar nicht’s….
Na, irgendwie muss Hertha ja im Gespräch bleiben bis zum nächsten Bundesligaspiel und wir haben alle mitgemacht, wo es doch eigentlich nur um neue Mietverhandlungen geht……


Opa
24. März 2016 um 8:58  |  532421

@Pro: Unsere „Spin Doctors“ haben bei dem Verdacht, dass das nur zur Ablenkung und zum Zwecke der Vorbereitung der Verhandlungen war, doch sofort mit Schaum vorm Mund zugebissen 😉


Cali
24. März 2016 um 9:03  |  532422

Das geht nicht nur um neue Miet-Verhandlungen. Abwarten. Ich bin davon überzeugt, dass ein Investor gesucht oder zumindest mit offenen armen aufgenommen wird. Dazu braucht man auch mal die Medien neben KKR und Pudwil.
Das Thema kommt auf die Tagesordnung. Der Senat sollte sowieso nicht versuchen, die Miete deutlich zu erhöhen. Um denen diese Gedanken auszutreiben, brauche ich nicht solche Mediengeschichte. Das kann man auch bilateral initiieren.
Leider bin ich kein Milliardär. Die Kräne würden sich dann schon drehen.


Papa Razzi
24. März 2016 um 9:12  |  532423

@Ursula,

Die Bewunderung für Martin Luther kann ich nicht im geringsten teilen. Er war Antisemit übelster Sorte! Mutig war er, daß stimmt, aber das ist eine Sekundärtugend, die in mir noch längst keine Bewunderung auslöst.

Aber egal, ist eh off topic…


24. März 2016 um 9:15  |  532424

Weil hier immer sehr gerne die „Stadionwelt“ als Quelle genutzt wird:

Das ist ein Magazin, das genau das Thema Stadien, deren Vermarktung, Neubau, Nutzung etc. zum Thema hat. Das ist ja auch völlig okay, dem Interessierten stehen da ne Menge hervorragender Infos zur Verfügung.

Nur sollte man dann deren Aussagen eben auch vor diesem Hintergrund einordnen. Um es mal so auszudrücken: in einem Restaurantfachblatt werden die Vorteile des Selberkochens eher nicht im Fokus stehen.


Opa
24. März 2016 um 9:17  |  532425

@Sir Henry: Vermutlich erschließen sich Dir nur die Zusammenhänge nicht. Es wird Dich schon bald einer bellend auf den rechten Weg zurückzuführen versuchen 🐶


Opa
24. März 2016 um 9:20  |  532426

@Calli: Wenn ich am Freitag den Eurojackpot von 75 Mio. € knacke, gebe ich die Hälfte in eine Stiftung zugunsten benachteiligter Menschen und von dem was übrig bleibt, gebe ich Hertha auch etwas. Das reicht vielleicht für ein Fanhaus, aber leider nicht für ein neues Stadion.

Apropos Milliardär: Abramowitsch baut für Chelski ein 850 Mio. € Stadion in London. Sehr viel bescheidener sollten wir den Hertha-Dome auch nicht angehen 😀


Bolly
24. März 2016 um 9:28  |  532427

Ich suche „meist“ beim Lesen das Neue & Positive,
was will jemand öffentlich sagen?
Ich liebe das, immer der Checker zu sein, andere
immer in Tollwutgefahr zu drücken und wiederum
andere immer für „dxxf“ hinzustellen. Apropos Suche:
¡Felices Pascuas! Ihr Lieben!


Cali
24. März 2016 um 9:33  |  532428

Naja, die 200 Mille reichen schon, ist kein Pappenstiel. Und dein Ansinnen in allen Ehren. Ich würde bspw. ein Berufsausbildungszentrum vom Feinsten für „benachteiligte Jugendliche“ bauen und betreiben, neben dem Stadion natürlich. 😉

Aber ich finde den Diskurs an unterschiedlichen Meinungen in der Sache hier gut und kann auch die Argumente pro Oly verstehen. Das geht doch prima ohne die sonst hier oft erlebten/gelesenen persönlichen Anfeindungen.
Ich bin aber erst seit den 90-er herthanisisiert und von daher kommen bei mir da sowieso keine schönen, alten, gemütlichen West-berlin-Gefühle auf.
Ich gehe an das Ding einfach emotionslos ran und sehe aktuell diverse Wettbewerbs-und Stimmungsnachteile.
Das ist alles.
Das hier mit Steuergeld nichts zu machen ist, ist mir absolut klar und würde ich auch nicht fordern.
Von daher würde ich mich freuen, wenn diese Diskussion über Scheitern im Volksentscheid und bei einer öffentlichen Finanzierung aufhören würde. Sie beleidigt fast meinen Intellekt, denn ich schätze fast alle User hier da auch wesentlich fundierter in ihren Erwägungen und Gedanken ein als immer Dinge negativ zur Diskussion zu stellen, die mit keiner Silbe wirklich auf der Tagesordnung stehen.

Back to sport:
Jetzt gilt es in Gladbach möglichst nicht zu verlieren und die Saison zu vergolden. Klar, auch darüber kann man diskutieren. Ich bin eher für CL statt EL. Wenn schon, dann den Champagner, nicht den Cremant.
Letzteren halte ich noch immer eher für eine Belastung trotz leicht verbesserter finanzieller Ausstattung.
Die Doppelbelastung 2016/17 wird kaum noch zu vermeiden sein. Nun sollten wir darum kämpfen, dass sie sich auch lohnt.


Opa
24. März 2016 um 9:33  |  532429

Am Gründonnerstag frohe Ostern wünschen? *duckwech*


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. März 2016 um 9:47  |  532430

@Pro
8:55 Uhr

M. Preetz, hat lt. Interview dort alles relativiert, in der nächsten
Mietperiode bis 2022 passiert u.a. gar nicht’s….

meine Empfehlung: Lies Medien, die sich auskennen

Zufällige Beispiele 😉

Morgenpost, 30. Oktober 2015

Hertha träumt von einer Arena für die Zukunft. Eine Heimstatt, in der pro Zuschauer mehr Geld verdient wird als bisher. Die wird es aber bis auf Weiteres nicht geben. Stattdessen muss sich der größte Sportverein der Stadt mit der Realität arrangieren. Die lautet: Auch über 2017 hinaus wird Hertha über keine eigene Spielstätte verfügen und aufs Olympiastadion angewiesen sein. Das Land Berlin als Eigentümer hat größtes Interesse daran, mit Hertha wenigstens einen regelmäßigen Mieter im Stadion zu halten. Ende 2016 wählt Berlin ein neues Parlament, im Juni 2017 endet die aktuelle Mietvereinbarung.

Prognose: Der aktuelle Vertrag hatte eine Laufzeit von mehr als 13 Jahren. Der nächste wird nur halb so lange datiert sein. Bis 2025 bleibt es dabei: die Krux mit dem Olympiastadion.

Die Crux mit dem Olympiastadion – Quelle

Morgenpost, 20. März 2016

Klar ist aber auch: Im Juni 2017 endet der Mietvertrag im Olympiastadion. Da Hertha aktuell keine Alternative hat, wird es einen weiteren, mittelfristigen Mietvertrag über fünf, sechs Jahre im Olympiastadion geben. Diese Zeit muss Hertha dann nutzen.

Hertha sucht ein neues Zuhause – Quelle

Morgenpost, 21. März 2016

Hertha spielt seit August 1963 im Olympiastadion. Der aktuelle Mietvertrag läuft im Juni 2017 aus. Da Hertha derzeit keine Alternative hat, wird der Hauptstadtklub mit dem neuen Senat (Wahlen zum Abgeordnetenhaus am 18. September) zunächst um eine mittelfristige Verlängerung im Olympiastadion um etwa fünf oder sechs Jahre verhandeln.

Unter 200 Millionen geht nichts – Quelle

Morgenpost, 22. März 2016

Zunächst muss Hertha Hausaufgaben erledigen. Vom Präsidium und Aufsichtsrat sollte ein starkes Signal ausgehen, dass die Veränderung tatsächlich gewünscht ist: Sie müssen eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben. Das Projekt einer ­Zukunftsarena ist kein Sprint, sondern ein Marathon, der vielleicht bis 2022 oder 2024 zu laufen ist.

Signal zum Aufbruch – Quelle


Tf
24. März 2016 um 9:56  |  532431

Nachdem viele der Meinung sind, Hertha verdiene ein zweckmäßigeres und stimmungsvolleres Stadion erst wenn sie dauerhaft besser als die Bazis spielen, also nie, werde ich mich wohl in paar Jahren auf meine ganz alten Tage dann mit Sitzkissen aufmachen, um neben den ewig gestrigen meiner alten Dame zuzusehen und mich zu fragen ob das Stadion nu halb voll oder halb leer ist. Tendiere als Optimist generell zu halb voll…
Beschwert Euch bitte nicht darüber, wenn trotz Geschenkaktionen gerade mal 40 K den Tabellendritten zusehen wollen und die Fischbude im Außenbereich nie am gleichen Platz steht. Das gehört doch zum morbiden Charme unseres „Wohnzimmers“. Entweder richtig oder gar nicht. Und damit so tolle Filme gedreht werden können, sollte das Dach auch wieder weg…


catro69
24. März 2016 um 9:57  |  532432

@ub
Was ist denn mit dem Mixed-Trainingsspiel?
14:30 Schenckendorffplatz?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. März 2016 um 9:58  |  532433

@catro

jup,

exakt dort: heute, 14.30, Schencke.

Werde nicht dort sein. Falls Du später ein paar Zeilen zum Spiel in den Blog stellen mögen würden könntest …


Dan
24. März 2016 um 10:38  |  532435

@Sir Henry

Auch Du mein Sohn Brutus? Wird das jetzt hier zum neuen Service Websiten, deren Intentionen und Infomationsgehalt zu bewerten und ggf. User davor zu „warnen“? Hat schon jemand darauf aufmerksam gemacht. dass http://www.herthabsc.de eine Vereinswebsite ist und die sehr Pro Hertha BSC informiert?

@opa
Netter Hund und gern geschehen. Aber ich hätte biete gerne einen Border Collie.


Opa
24. März 2016 um 10:43  |  532436

Wuff.

quod erat demonstrandum.


Dan
24. März 2016 um 10:49  |  532437

Oh Du hast auch „Kampf der Häuptlinge“ gelesen und zitierst Spreizfus.


24. März 2016 um 10:50  |  532438

Keine Sorge, @dan, wird nicht zur Gewohnheit.


Dan
24. März 2016 um 10:55  |  532439

@Sir Henry 24. März 2016 um 10:50 | 532438

😉 Ich weiß mit ziemlicher Sicherheit, dass Du das richtig einordnen konntest.


Opa
24. März 2016 um 11:01  |  532440

Michael Jahn in der Berliner Zeitung zur Stadiondebatte. Sehr differenziert, sehr unaufgeregt, sehr ausgewogen. Und er lässt den Herthaner des Jahres 2014 zu Wort kommen: „Es ist ein Armutszeugnis für Berlin, über eine Verkleinerung des Stadions nachdenken zu müssen“.


24. März 2016 um 11:04  |  532441

Was ist heutzutage schon sicher? 😉


Kamikater
24. März 2016 um 11:11  |  532442

@opa
Das ist ein super Link, Danke!

Dieses Armutszeugnis gilt vor allem Denen, die nicht zu Hertha gehen, aber pro Olympiastadion plädieren.


Herthas Seuchenvojel
24. März 2016 um 11:40  |  532443

auch von mir danke für den Link
bin von dort aus zu nem früheren Artikel wg. Wahrer Tabelle rübergeswitcht und der augenblickliche Tabellenstand sähe eigentlich so aus:
(wenn die Pfeifen an den Pfeifen mal so pfeifen würden, wie sie pfeifen sollten ^^ )
Bayern : 70 Punkte
Dortmund: 62 Punkte
Hertha: 57 Punkte
Leverkusen: 44 Punkte
Schalke: 43 Punkte
Gladbach: 42 Punkte

wir hätten jeeeede Menge Abstand nach unten und Ruhe

achja: http://www.transfermarkt.de/ex-berliner-ben-hatira-bdquo-so-einen-abgang-habe-ich-nicht-verdient-ldquo-/view/news/230583
1:1 vom Bild-Artikel abgeschrieben


Cali
24. März 2016 um 11:43  |  532444

Noch Fragen. Die komische Fechi-Truppe würden wir wohl auch noch einholen. 😀


Kamikater
24. März 2016 um 11:56  |  532445

@Herthas Seuchenvojel
Exakt! 🙂


fechibaby
24. März 2016 um 11:59  |  532446

Wahre Tabelle:

Glaube keiner Statistik/Tabelle, die du nicht
selbst gefälscht hast!!


Opa
24. März 2016 um 12:00  |  532447

@Seuche: Transenmarkt ist eine 100% Springertochter, das sollte nun nicht zu verwundern wissen 😉 Quasi BLÖD im blaugrauen Mäntelchen zum „socialmedia Mitmachen“. Aber im Kern bleibt es das Hetzblatt und schizophrene und doppelmoralige Dirnenanzeigenblättchen, was sich über den Busenblitzer einer Prominenten aufregt und eine Seite weiter das Bordell bewirbt.


Herthas Seuchenvojel
24. März 2016 um 12:19  |  532448

@Opa:
stell dir mal eine Welt vor ohne:
Bild
BZ
transfermarkt.de
wahretabelle
Micha

oh oh, würden deine grautrüben Winternachmittage nicht arg langweilig werden? 😉
nimms mit Witz, nimms mit Humor, nimms mit Zwinkern
nicht jeder mag deiner RIchtung folgen, Lebensberechtigungen haben sie meist trotzdem


heiligenseer
24. März 2016 um 12:28  |  532449

Schön, dass es hier immer wieder Leute gibt, die allen die Welt erklären wollen.


hurdiegerdie
24. März 2016 um 12:43  |  532450

Wahre Tabelle.

Ich gestehe, ich gucke mir das auch ab und zu an. Man kann ja darüber denken, wie man will, und wenn man will auch alle Entscheidungen sich selber angucken und bewerten.

Aber: das ist sicher kein Hertha-Forum. Wie immer man dazu steht und wie kritisch es man sehen will, mir zeigt es, dass es einfach kein Zufall ist, dass Hertha da oben steht.


24. März 2016 um 13:08  |  532451

@Papa Razzi..du vergisst den Rassisten und übelsten Frauenverachter ( der ganz schlimmen Sorte eben)


hurdiegerdie
24. März 2016 um 13:11  |  532452

Tja der Jahn in der Berliner Zeitung.

Er sagt ja das, was ich hier seit Jahren hoch und runter bete 😉

Diese 50’000 (plus ein paar Zerquetschte) sind einfach eine „natürliche“ Obergrenze.


Cali
24. März 2016 um 13:31  |  532453

@fechi um 11:59. Das sagt ausgerechnet der, der uns hier regelmäßig die angebliche Bevorteilung und durch den Schiedsrichter herbeigerufene Hertha-Glücksmomente vorrechnet. Beschäftige dich mal lieber mit dem Punktabzug deines BVB, da wird vielleicht die Realität ein bisschen sichtbarer.


Carsten
24. März 2016 um 13:35  |  532454

Ich hoffe das ich es trotzdem noch miterleben kann das Hertha einen richtigen Fußballtempel bekommt. Ich sehe es wie @heiligenseer 12:28
Und denke das die Geschäftsführung genau weis worauf geachtet werden muss,und ob es sich irgendwann lohnt ein Stadion zu bauen.oder auch nicht. Finde es schon sehr drollig wie einige hier mit den Rechenschieber unterwegs sind und meinen wie es sich prozentual rechnet oder nicht.😂😂😂.


Freddie
24. März 2016 um 13:43  |  532455

Der nächste Große ist gegangen
Johan Cruyff
RIP


Spree1892
24. März 2016 um 14:58  |  532456

U23/Blau : Renner – Bohm, Beyer, Pelivan, Schwarz – Henning, Jensen – Ronny, Kohls, Fuchs – Hasse

Dunkelblau: Burchert – Plattenhardt, Langkamp, Lusti, van den Bergh – Hegeler, Cigerci – Stocker, Baumjohann, Beerens – Schieber

Zurzeit: 1:1

1:0 von Bryan Henning (2.)
1:1 von Roy Beerens (3.)

Fast das 2:1 für die Profis durch Schieber aber Renner noch knapp vor Schieber am Ball.

Ronny also als einziger Profi bei der U23. Das heißt schon was. 😀


Kamikater
24. März 2016 um 15:29  |  532457

Wer ist denn Schiri?

Egal! „Schieber, Schieber, Schieber!“


fg
24. März 2016 um 15:30  |  532458

Kinder, ganz kurz mal eben:

Einer von Euch sagte doch, dass in der 11 Freunde ein Interview mit Kalou wäre.
Da ist eins mit Dardai, was schon mal hammergeil, aber auch überfällig ist.
Aber mit Kalou?


fechibaby
24. März 2016 um 15:33  |  532460

@Cali

Wer an die „Wahre Tabelle“ glaubt, der glaubt auch
noch an den Weihnachtsmann!!


Tojan
24. März 2016 um 15:40  |  532461

„ich mach mir die welt widde wie sie mir gefällt….“ *sing*


Spree1892
24. März 2016 um 15:41  |  532462

3:1 für Team blau.

2:1 Owusu
3:1 Ronny mit einen schönen Heber. 😀


fg
24. März 2016 um 16:59  |  532463

alle verschollen?


Opa
24. März 2016 um 17:29  |  532464

Bin auf dem Weg zum Testspiel Hertha 03 gegen die Waldmenschen


professor
24. März 2016 um 17:48  |  532465

Waldmensch heißt auf malaiisch bzw. indonesisch Orang Utan.
Das könnte man mal den betreffenden Fans erklären 😛

Viel Spaß, @Opa

Anzeige