Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Trainingsbeobachter schauten am Donnerstag in die Röhre. Nix los auf dem Schenckendorffplatz. Stattdessen war Basketball angesagt. Unser Prakti hat den Hertha-Tag für euch zusammengefasst.

Von Dennis Robitzer 

Pal Dardai ist immer für eine Überraschung gut. Herthas Cheftrainer bat seine Spieler am Donnerstag zu einer Basketball-Einheit in die Halle. Keine Zuschauer, kein Fußball, stattdessen Teambuilding, Lockerheit und das Hoffen auf die richtige Mischung zwischen An- und Entspannung. Spaß muss sein.  

Nach knapp 45 Minuten war die spaßige Trainingseinheit vorbei. Der beste Korbjäger? „Jens Hegeler ist nicht schlecht, aber auch Mitch (Weiser) hat Talent“, sagte Dardai, der aber betonte, dass er beim Hallensport kein Fachmann sei. Das kleine Turnier gewann am Ende das Team um „Top-Talent“ Weiser, gemeinsam mit Julian Schieber, Alexander Baumjohann und Vedad Ibisevic.

Dardai will gegen „das beste Gladbach“ spielen

„Wir wollten gemeinsam Spaß haben und keiner sollte sich verletzen. So haben morgen alle den gleichen körperlichen Zustand und natürlich konnten wir taktisch trainieren. Wir haben mit Raute gespielt“, sagte Dardai gut gelaunt.

Ein wenig verwundert waren die knapp 50 vor der Halle wartenden Kiebitze, als plötzlich Peter Pekarik an ihnen vorbei lief. Der Slowake konnte aufgrund seiner Schulterverletzung aus der Hinrunde nicht beim Basketball mitwirken und lief stattdessen mit Fitnesstrainer Henrik Kuchno.

Am Sonntag (15:30 Uhr) hofft Dardai auf „das beste Gladbach“ – und hätte auch kein Problem mit einem Einsatz von Ex-Herthaner Raffael. Der 31-Jährige spielte von 2008 bis 2012 in Berlin, hat in dieser Saison bereits 13 Tore erzielt und ist laut Dardai ein Spieler, „der aus dem Nichts ein Spiel entscheiden kann“. Der Ungar möchte keine Ausreden gelten lassen, vielmehr wartet auf die Borussia am Sonntag auch eine „gut vorbereitete Hertha“.

Langkamp oder Lustenberger?

Für John Brooks kommt die Begegnung definitiv zu früh. Und auch für das nächste Heimspiel gegen Hannover 96 am Freitag (8. April) ist der US-Amerikaner noch fraglich. Für Dardai ist das Problem bei Brooks schnell erkannt: „Jay ist einfach zu lang. Die Fläche ist zu groß“, scherzte der Ungar.

Als Ersatz kommt der genesene Kopfballspezialist Sebastian Langkamp infrage. Der spielintelligente Fabian Lustenberger stünde ebenfalls bereit. Noch sei die Entscheidung nicht gefallen.

In den vergangenen Bundesligajahren war Hertha nicht gerade dafür bekannt, im Saisonendspurt noch nachlegen zu können. 2014/15 wurde nach dem 2:0-Sieg am 27. Spieltag gegen Paderborn kein Spiel mehr gewonnen. Es folgten vier Niederlagen und drei Unentschieden.

Hertha und der Saisonendspurt

Auch in den Spielzeiten 09/10, 11/12 und 13/14 sieht die Bilanz nicht gut aus. Nie konnte Hertha mehr als eins der letzten sieben Spiele gewinnen. Letztmals gelang das in der Saison 08/09. Am Ende stand bekanntermaßen das internationale Geschäft zu Buche. Schauen wir mal, wie es diesmal läuft.

Als Rausschmeißer: „Spaß muss sein“ zum Zweiten. Zwischen Hertha und Gladbach entfachte heute ein kleiner Tweef, ein „Streit“ (Beef) auf Twitter.

Hertha scheint immer die passende Antwort zu haben. Ein gutes Omen?

Am Freitag bleiben die Schranken vor dem Olympiagelände für Journalisten geschlossen. Wir schauen uns stattdessen die Pressekonferenz für euch an. 


123
Kommentare

psi
31. März 2016 um 18:02  |  533287

Ha


coconut
31. März 2016 um 18:12  |  533289

Ho


Colossus
31. März 2016 um 18:15  |  533291

He


pathe
31. März 2016 um 18:16  |  533292

Hertha BSC!


kczyk
31. März 2016 um 18:21  |  533293

*denkt*
jaja …. die verdammte saison-endrallye.


Bakahoona
31. März 2016 um 18:30  |  533295

Da wir diese Saison eh mit den liebgewordenen Versager-Traditionen konsequent gebrochen haben, seh‘ ich keinen Grund von den noch 12 realistisch möglichen Punkten im Endspurt abzuweichen. Einfach mal anders machen hat ja diese Saison viel gebracht 😉


pathe
31. März 2016 um 18:49  |  533300

Zum Thema „Team Marktwert“:

http://m.spiegel.de/sport/fussball/a-1084817.html


pathe
31. März 2016 um 18:50  |  533301

Die ersten drei Punkte holen wir am Sonntag in Mönchengladbach!


Bakahoona
31. März 2016 um 18:51  |  533302

@Pathe – lustigerweise sind die in meiner Rechnung nicht enthalten, würde mich aber auch gerne geirrt haben, wenns dann am Ende noch 15 Punkte sind.


Stehplatz
31. März 2016 um 19:16  |  533304

lieschen
31. März 2016 um 19:25  |  533305

—-> rübergezogen
Auch nicht schlecht :

http://www.berliner-kurier.de/sport/hertha-bsc/mensch-jogi—-was-hast-du-gegen-herthas-mitch–23806228

@
Blauer Montag
31. März 2016 um 17:36 | 533282

weiß ich doch geht aber auch so


lieschen
31. März 2016 um 19:26  |  533306

zwischen 12 und 15 Punkten , da hätte ich nichts gegen ,
das wäre absolut iO


Ursula
31. März 2016 um 19:34  |  533307

Mensch @ apo, Du darfst
den @ kczyk nicht (so) mit
direkten Fragen konfrontieren,
der kommt aus Aachen!

Ich war öfter mal da, habe
am „damaligen Tivoli“ so gar
Fußball gespielt!

In Aachen läuten die Glocken,
wenn es sein „muss“, den ganzen
Tag, oder es regnet, wenn es
sein muss, den ganzen Tag…

…das „prägt“….


31. März 2016 um 19:40  |  533308

ach, diese Boulevard-Scharmützel kennt man doch. Vieleicht die jüngeren nicht in Berlin, aber wer Blöd aus HH oder sonstwo je gelesen hat, weiss, dass das schlicht zum Rasseln gehört. Ich mochte das noch nie- und jetzt, da es Weiser betrifft, immer noch nicht.
Übrigens: mit solchen Schulterschlüssen zum Boulevard hat sich noch nie jemand einen Gefallen getan..denn diese Jungs stellen , dem Herrn sei´s gedankt, nicht die jeweiligen Mannschaften auf..“
„Was willst du denn überhaupt..?“ Jetzt eben mal andersherum.


Ursula
31. März 2016 um 19:43  |  533309

Kommst Du auch aus Aachen @ Tojan?


fechibaby
31. März 2016 um 19:49  |  533311

Hertha holt noch 21 Punkte!!


Exil-Schorfheider
31. März 2016 um 20:03  |  533312

Tojan
31. März 2016 um 20:06  |  533313

@ursula
warum sollte ich?


monitor
31. März 2016 um 20:08  |  533314

Mich persönlich würde es beruhigen, wenn Rafael noch nicht spielen könnte.
Gesundheitsbedingte Ausfälle sind eben nun mal ganz normal und werden von gegnerischen Fans bei allen Vereinen dankbar angenommen.

Pals Aussage ist wieder mal vorbildlich, aber ich bin nur Konsument und dankbar für jeden vermeintlichen Vorteil.


Ursula
31. März 2016 um 20:09  |  533315

Nichts für ungut @ Tojan!

Oh je, und tschüss….


monitor
31. März 2016 um 20:13  |  533316

Hape Kerkeling:
Bist Du ein Schwede?

Schachspieler: Nein, warum?

HP: Du spielst wie ein Schwede!
https://youtu.be/eDwXAx79KtQ

Geht auch mit Aachen.


Tojan
31. März 2016 um 20:17  |  533317

deutscher „humor“…

aber gut ich halte auch nichts vom tartort 😉


monitor
31. März 2016 um 20:31  |  533318

„In den vergangenen Bundesligajahren war Hertha nicht gerade dafür bekannt, im Saisonendspurt noch nachlegen zu können. 2014/15 wurde nach dem 2:0-Sieg am 27. Spieltag gegen Paderborn kein Spiel mehr gewonnen. Es folgten vier Niederlagen und drei Unentschieden.“

Abwarten! Diesmal wird alles besser!
Alte deutsche Hoffnungsfloskel. 😉


Tojan
31. März 2016 um 20:33  |  533319

auf bundelsiga.de gabs da ne interessante statistik. im schnitt hat hertha zum ende der saison immer den punkteschnitt der spiele davor gehalten.


Silvia Sahneschnitte
31. März 2016 um 20:53  |  533320

Marktwert
Vielleicht, aber auch nur vielleicht, gibt es dahinter noch einen ganz anderen Gedanken. Den Gedanken der Fanfreundlichkeit! Sollte es gar so sein, das die Fans der Traditionsvereine davon profitieren?
Folgendes Modell wäre doch auch vorstellbar.
Die Liga möchte eine Milliarde pro Jahr erwirtschaften. Diese eine Milliarde soll durch Abo´s erwirtschaftet werden.
1.000.000.000 € / 36 Vereine = 27.777.777 € je Verein und Jahr.
Auf den Spieltag heruntergebrochen
27.777.777 /34 = 816.993 €
lt. http://de.statista.com/statistik/daten/studie/204358/umfrage/quoten-ranking-der-bundesligavereine-bei-sky-deutschland/ sehen jeden Spieltag ca. 380.000 Zuschauer die Spiele von Hertha und 210.000 Zuschauer die Spiele von Ingolstadt.
Breche ich jetzt die TV Einnahme von 816.993 € auf Herthas TV Zuschauer bei Sky herunter
816.993 € / 380.000 Zuschauer = So bin ich bei einem Betrag von 2,15 € je Zuschauer bei einem Hertha Spiel, wärend ein Ingolstadtspiel
816.993 € / 210.000 Zuschauer = 3,89 €kosten würde.
Die Zuschauer müßten also unterschiedliche Preise für die Spiele Ihrer Mannschaften zahlen, die Einnahmesumme aller Vereine bliebe gleich.
Ein revolutionärer Gedanke, wie ich finde. Der die Fans belohnt, oder auch nicht.
Mir ging es hier nicht um mathematische Ungereimtheiten, das Berechnungsmodell enthält einige Fehler.
Ein Gedanke aus meinem Fandasein.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


31. März 2016 um 21:01  |  533321

Sarkasmus?


coconut
31. März 2016 um 21:06  |  533322

@ Exil-Schorfheider
31. März 2016 um 20:03 | 533312
Och man, das ist wirklich schade…

Bei euch läuft es ja ganz gut. Derzeit 3.Platz und der 2.te ist auch nicht sooo weit weg… 😉


Blauer Montag
31. März 2016 um 21:29  |  533323

Erst zu Ende lesen, dann klicken BM. 😳
Füchse-Frauen ziehen sich aus …. :roll:


Blauer Montag
31. März 2016 um 21:31  |  533324

Darf ich auch mal einen beifügen von den schlechten Witzen?
dt. Kuhstall
arab. Mu Barak


Blauer Montag
31. März 2016 um 21:39  |  533325

Das Spiel in Gladbach beginnt bei NULLNULL.
Alle vorigen Spiele in dieser Saison und in den Vorjahren sind dann hurz.
Für mich (nur für mich?) hat dieses Spiel keinen klaren Favoriten.

Entgegen allen Befürchtungen ist Hertha in der Rückrunde nicht eingebrochen. Es kann, aber es muss nicht am Sonntag dazu kommen.


Exil-Schorfheider
31. März 2016 um 22:03  |  533326

@coconut

Ja, das ist wirklich schade.
Neulich sah ich eine Übersicht der letzten fünf Jahre in Bezug auf Zuschauerzahlen und hab mich bereits gefragt, wie die Spreefüxxe es mit 500 Zuschauern im Schnitt überhaupt schaffen, sich zu halten.

Bei uns geht es auch in den Saisonendspurt. Wir spielen noch gegen den aktuellen 4. sowie den aktuellen Ersten. 😉
Da bei uns der direkte Vergleich zählt, sollten wir das erste Spiel mindestens nicht verlieren, gegen den Ersten müssten wir mit zwei Toren gewinnen, um dann überhaupt an Platz zwei denken zu können. Da wir gegen den Zweiten aber den direkten Vergleich verloren haben, sehe ich bei noch vier Spielen eher Platz drei. Würde mir wie bei Hertha reichen. 🙂


kczyk
31. März 2016 um 22:04  |  533327

*denkt*
@sylviasahneschnitte ist dabei, das system zu durchschauen.


Exil-Schorfheider
31. März 2016 um 22:07  |  533328

In den Kommentaren des 11freunde-Artikels zum #teammarkenwert fand ich folgenden interessanten Beitrag:

„Einmal mehr entlarvt sich die Bigotterie bei 11freunde.
KHR fordert eine Umverteilung der TV-Gelder nach dem Leistungsprinzip.
Reaktion 11freunde: Rummenigge ist ein asozialer, geldgeiler, unmoralischer Kapitalist.
Kann man so sehen, muss man aber nicht.

Ein Gruppe selbsternannter Traditionsvereine mit zusammenphantasiertem Marktwert fordert mehr TV-Gelder, weil diese Vereine angeblich attraktiver für den TV-Markt sind und keine Werksklubs oder privatfinanzierte Vereine.
Reaktion 11freunde: es handelt sich um ein völlig logisches, durchdachtes und gerechtes Modell, auf das die Welt nur gewartet hat.

Im Grunde die selbe Forderung, nur völlig losgelöst vom Leistungsprinzip.“

Kenn ich irgendwoher…


coconut
31. März 2016 um 22:12  |  533329

@Exil
Selbst Platz 3 wäre doch aller Ehren Wert.
Aber so rein theoretisch… 😉

Mir würde platz 3 bei Hertha auch reichen.
Ich schrieb ja schon vor längerer Zeit wenn schon international, dann bitte direkte CL Teilnahme, statt „Dörfertingeln“ in der EL.
Zumal das ganz andere finanzielle Dimensionen sind. Wäre sicherlich auch ein „Pfund“ im werben um neue Spieler. Gerade begehrte junge Spieler könnte das reizen zur Hertha zu wechseln…

Seufz, jetzt bin ich aufgewacht… 😆


Blauer Montag
31. März 2016 um 22:13  |  533330

Dieser Blog ist ein Steinbruch.
Aus dem ein jeder die Steinchen klaubt, die er zum Bau oder zur Renovierung seines Weltbildes braucht. Oder für sein nächstes Tagwerk in der Unterhaltungsindustrie.


31. März 2016 um 22:14  |  533331

Sonntag treffen zwei Mannschaften mit m.M. sehr unterschiedlichen Anlagen aufeinander. Selbst der Saisonverlauf dokumentiert das: bei der einen Elf , teilweise extrem, ein Auf und Ab der Ergebnisse ( leistungsmäßig vielleicht nicht so krass); Hertha hingegen mit erstaunlicher Konstanz ( für mich immer ein Merkmal von Qualität und Klasse) und keinerlei Enbrüchen. Herausragende Spiele hingegen, gab es wenige. Begeisternden, spektakulären Ball spielen oft die Dortmunder, Bayern , Stuttgarter, ja ja..auch die Bayern.- was setzt sich am Sonntag durch?-Ich glaube wirklich: einzig und allein die Tagesform wird das Spiel entscheiden ( wenn nicht ein wildgewordener Schiri dem Spiel seinen Stempel gibt)
– Taktisch wird wohl nichts überraschendes passieren.
Auf Augenhöhe.
Ich gehe von einem selbstbewusstem Anfang aus, mit guter Körpersprache und Überzeugung.
Beim Gegner sehe ich allerdings ähnliches kommen.
1:1


31. März 2016 um 22:16  |  533332

@exil..sehe ich recht ähnlich.


Blauer Montag
31. März 2016 um 22:18  |  533333

Ebenso werden aber auch bei anderen Vereinen Begehrlichkeiten auf Herthas Spieler geweckt?
Egal. Darüber mache ich mir später einen Kopf.
Jetzt stehen die letzten 9 Pflichtspiele bevor, um diese Saison rundum zu vergolden.


Ursula
31. März 2016 um 22:40  |  533334

*denkt nach*

Die letzten 9 Pflichtspiele (!), und wie
viel Punkte sind nocht zu vergeben??

Manche „klauen“ auch die „Steinchen“,
um ihre eigene Gegenwart „einzumauern“,
ihre Selbstdarstellung zu (ver)festigen und
sich dann aber (ver)wundern, wenn diese
aufrichtigen Geister zwischen den „Steinchen“,
die Mauern wieder niederreissen…

…UND ob der Falschheit siegen…!


Freddie
31. März 2016 um 22:42  |  533335

31. März 2016 um 22:51  |  533336

Für mich wird das kein Spiel auf Augenhöhe.
Ich erwarte eine Spielstarke Fohlenelf die uns
einige Fragen hinterlässt. (3:1)

Außer gegen den bvb und die ersten zwei Heimspiele hat Gladbach eine ähnliche starke Heimbilanz wie Hertha❗️

Aber Freitag darauf werden wir und kommende Spiele wieder unser Polster vergrößern. Für mich gibt es ein Endspiel in Mainz.


Ursula
31. März 2016 um 23:01  |  533337

Also es müsste schon ALLES zusammen-
kommen! Gladbach müsste einen extrem
schlechten Tag erwischen, an dem wenig
gelingt und die Hertha einen „Sahnetag“
mit individuellen „Kabinettstückchen“…

…dann wäre evtl. ein Spiel auf Augenhöhe
möglich! Denn das, „CL“, was „wir“ wollen,
ohne es auszuspechen, wollten DIE schon
lange, ohne die Hertha je in das aktuelle
Kalkül einbezogen zu haben!

UND nun dieser direkte Vergleich, und fast
die letzte Chance für BMG, Platz DREI nicht
aus den Augen zu verlieren! Ergo…


apollinaris
31. März 2016 um 23:04  |  533338

Gladbach hat in der RR bereits 5x verloren, wir zweimal..Gladbach hat, wie gesagt, Sahnetage dabei. Aber eben auch öfters einen schlechten ( hat 4 Spiele mehr als wir verloren)
Ich drehe mal frecherweise den Spieß um: Gladbach braucht einen ihrer Sahnentage, um uns zu schlagen.
Ein Punktgewinn ist drin. 🙂


Bolly
31. März 2016 um 23:11  |  533339

Deine Rg ist irgendwie falsch lieber @Apo.
Tip: Wie oft haben wir in der RR verloren?


Blauer Montag
31. März 2016 um 23:17  |  533340

5-2=4
Einfachste Subtraktion Bolly :mrgreen:


Bolly
31. März 2016 um 23:21  |  533341

Ach Du meinst (insgesamt)
Jetzt verstehe ich Dich @Apo sorry 😉
aber bleibe
bei meiner „Unken“Theorie


31. März 2016 um 23:23  |  533342

@bolly..du überraschst..und das ist immer gut 🙂


Ursula
31. März 2016 um 23:29  |  533343

„5-2=4
Einfachste Subtraktion Bolly“….???

ODER 3 x 3 ist Donnerstag und „eins“
ist Freitag…

Du gute Güte! Nächtle!


31. März 2016 um 23:54  |  533344

11 Niederlagen Gladbach
7 Niederlagen Hertha
Differenz.. ?
Für jene Grünen Männchen, die permanent recht haben wollen..bzw
permanent ihre schalen Späße treiben.
P.S. Die Konstanz zieht sich durch die gesamte Saison. Und die Unbeständikeit bei Gladbach ebenso


Ursula
1. April 2016 um 0:01  |  533345

???????

Nu abba!


Bolly
1. April 2016 um 0:05  |  533346

In Deiner ersten Zeile war es nicht gleich erkennbar. 😉
Aber nur mal so @Apo ich zähle in dieser Saison auch nicht die Favre
NL (5) so richtig mit ein. Die waren für mich hausgemacht.
Kurioserweise haben sie gegen Hbg, GK und in Dortmund/Wolfsburg verloren.


sunny1703
1. April 2016 um 0:25  |  533347

Happy birthday@apollinaris und alles was Du Dir sonst noch wünschst! 😀

lg sunny


1. April 2016 um 0:30  |  533348

nur deshalb hatte ich ja die auch die RR und VR gesondert erwähnt, Bolly. Ich hatte vorausgesetzt, dass das aus dem Kontext zu schließen ist..:
Eben nicht nur die Favre-Ära , (also Vorrunde) war ein Hoch und Runter, sondern auch die RR..
Und die arme Ursula scheint jetzt völlig den Faden verloren haben.. 😆
Meine Güte, soviele Zeilen für solch einen dünnen Gedanken von mir.
😯
Jedenfalls: für mich hängt eben auch aus diesen Gründen alles von der jeweilgen Tagesform ab.
Die Gladbacher haben ihre Sahnetage..das ist ihre Stärke. Wir haben eine enorme Konstanz in den Leistungen und Ergebnissen. keinen richtigen Schwachpunkt. ( übrigens noch ein Plus: die Defensive der Fohlen jat desöfteren keinen guten Tag 🙂 )


Silvia Sahneschnitte
1. April 2016 um 1:12  |  533349

O-Ton D.H. im gestrigen Kicker:
„Die ersten drei Plätze sind vergeben. Bayern wird Meister, Dortmund Vize und ich glaube, dass sich Hertha auch Platz drei nicht mehr nehmen lässt. Berlin macht es nicht spektakulär, punktet aber sehr konstant. Es wird schwer das Team zu verdrängen. Eine große Leistung von Pal Dardai, bei dem es sich früher bereits abgezeichnet hat, dass er ein guter Trainer werden kann. Er hat schon immer wie einer gedacht, seine Aussagen hatten schon damals enorme Substanz. Er verfügt über eine klasse Mischung aus Schlitzohrigkeit und einem psychologischen Händchen. Dardai hat ein gutes Gespür für seine Spieler.
Wenn Hertha nicht mehr einbricht, geht es für die anderen Teams wohl nur noch um Platz 4.“ …

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
1. April 2016 um 1:16  |  533350

Lieber @apollinaris am 31. März 2016 um 21:01 Uhr.
Durchschaut!
Alles Gute zum Burzeltag!

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


coconut
1. April 2016 um 1:46  |  533351

Na dann, wenn dem so ist…
Happy Birthday @apo
Lass es dir gut gehen. Bleibe gesund und munter.


pathe
1. April 2016 um 2:05  |  533352

Ich erwähnte es bereits vor einigen Tagen:

Gladbach hat in der Rückrunde ALLE Spiele gegen die Mannschaften unter den ersten acht verloren (Dortmund, Mainz, Wolfsburg und Schalke)!!!

Und wir KEIN EINZIGES (Dortmund, Wolfsburg und Schalke)!!!

Ich sage ja nicht, dass wir die überrollen. Aber chancenlos sind wir da ganz sicher nicht.


Herthas Seuchenvojel
1. April 2016 um 2:20  |  533353

stimmt @pathe, chancenlos waren wir eigentlich nur gegen eine einzige Mannschaft diese Saison, nämlich Gladbach in der Hinrunde
selbst BVB, Bayern etc. waren dort trotz Niederlage keine schlechten Spiele unsererseits
@apo hat mit den Sahnetagen schon ganz recht
zusätzlich würde ich drauf schauen, wer gerade eine Erfolgsserie absolviert
da läuft vieles leichter, die Spieler haben weniger Zweifel und Zögerlichkeit und zu allerletzt funktioniert der eine oder andere Pass & Torsschuss auf wunderbare Weise dennoch
wir hatten das Pech, gleich zweimal in sowas hinein zu laufen, nämlich gegen Stuttgart und eben Gladbach
letztere noch unter Favre wären mehr als schlagbar gewesen

PS: @apo: auch von mir alles alles Jute & viel Gesundheit zu deinem
29++++sten Burzeltag
lass dich feiern, aber hoffentlich auch einige wenige Spirituosenvorräte im Turm übrig 😉


Kettenhemd
1. April 2016 um 3:55  |  533354

Happy bday apo und allet Jute.


fechibaby
1. April 2016 um 7:10  |  533355

Alles Gute @apo zum Geburtstag.
Das Wochenende wird mit Deinem Geburtstag eingeläutet und mit einem Herthaauswärtssieg beendet!!


Inari
1. April 2016 um 7:26  |  533356

Ich erwarte SO nicht viel ; nach Bayern halte ich Gladbach für das stärkste Team, noch vor Dortmund. Hoffentlich fällt Raffa wirklich aus , das wäre schön eine starke Schwächung.

@bday: auch von mir alles Gute !


fechibaby
1. April 2016 um 8:34  |  533357

@Inari

Nach dem 27. Spieltag hat der BVB gerade mal
22 Punkte mehr als Gladbach.
Wer ist da wohl das stärkere Team?


Herthas Seuchenvojel
1. April 2016 um 8:42  |  533358

@Fechi:
genauso doofe Rechnung wie gestern schon
am 17ten Spieltag der Saison 14/15 standen deine heißgeliebten Dortmunder mit 15 Punkten auf Platz 17
zeitgleich der FC Augsburg mit 27 Punkten auf Platz 6
so, jetzt sag mir allen Ernstes und mit Augenmerk auf deine Aussage eben: welche Mannschaft „kann“ dennoch spielstärker sein und das konstant?
Einbrüche und Dellen hat jede Mannschaft irgendwann mal, letzten Endes spielte Gladbach CL diese Saison, die Hummeln NICHT


Exil-Schorfheider
1. April 2016 um 8:43  |  533359

Interessanter Artikel aus dem kicker:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/648525/artikel_heidel_nach-wirtschaftlichen-kriterien-verteilen.html#omfbLikePost

Ich finde Heidels Aussagen interessant, vor allem ehrlich, wo er ja den „Sauhaufen“ Gelsenkirchen übernimmt und sich selbst die Messlatte hoch hängt.

@apo

Alles Gute zum Geburtstag!
Das Getränk hole ich mir am 20.04. ab. 😉


psi
1. April 2016 um 8:51  |  533360

Herzlichen Glückwunsch @apo 🌷!
Behalte Deine positive Einstellung, mache
ich inzwischen auch so, und ich stelle fest,
es macht mehr Spaß!
Dit wird schon! 💙
Es gibt Getränke am 20.4. ?


fechibaby
1. April 2016 um 8:53  |  533361

@Herthas Seuchenvojel

Lieber @HSv,

es geht hier jetzt darum, wer aktuell besser ist
und nicht, wie es in der letzten Saison war!!


Herthas Seuchenvojel
1. April 2016 um 8:56  |  533362

@Exil: biste im Lande dann?

thx für den Link
ich habs zwar schon in der „angeblichen“ schulmädchenabbildenden -& verruchten Wohngemeinschaften fröhnenden Fischeinwickelzeitung (Piekserchen^^) gelesen, aber bei weitem oberflächlicher

das stand da so ausführlich nicht:
„“Wir wollen doch alle eine finanziell gesunde Bundesliga.“ Heißt: Wer effektiv und wirtschaftlich gesund arbeitet, sollte belohnt werden. „Mit der Lizenzierung liegen die Fakten auf dem Tisch und können bewertet werden. Es könnten zum Beispiel 80 Prozent der Fernseheinnahmen nach sportlichen und 20 Prozent nach wirtschaftlichen Kriterien verteilt werden“, schlägt Heidel vor.“

@Fechi: sags mir ehrlich
hättest du nicht dennoch zu diesem Zeitpunkt die Dortmunder als „stärker“ angesehen (ob mit oder ohne gelbschwarze Fanbrille)?
der aktuelle Stand ist immer nur eine Momentaufnahme, egal wann


Kamikater
1. April 2016 um 9:17  |  533363

@apo
All the best!!!

@monitor
Und Sie sind ganz sicher, dass Sie KEIN Schwede sind? Sie spielen wie ein Schwede! 😉


Blauer Montag
1. April 2016 um 9:23  |  533364

Ein musikalischer Geburtstagsgruß für apo

„HAPPY BIRTHDAY SONG“ – LIL‘ ED and The Blues Imperials
https://www.youtube.com/watch?v=EQo_SmDxHrI&index=140&list=PLalh1vP8ibccw3pV5l7faA8xCOw-rGuz8


Blauer Montag
1. April 2016 um 9:25  |  533365

„Wer effektiv und wirtschaftlich gesund arbeitet, sollte belohnt werden. “
So sollte es sein.


Opa
1. April 2016 um 9:54  |  533366

Vorschau Gladbach
Ich halte dieses Spiel schon seit Wochen für ein Schlüsselspiel. Und dennoch will ich es nicht zu hoch hängen. Von der Papierform her müsste das relativ klar für Gladbach ausgehen, doch wir haben Pal und Rainer und deren Schlitzohrigkeit hat schon so manchen Gegner zur Verzweiflung gebracht. Bei uns gibt´s Veränderungen in der IV, mal gucken, wie eingespielt und gedankenschnell das Team um Langkamp sein wird, denn die Offensive der Gladbacher ist eine zum Mitderzungeschnalzen. Ich hoffe auf Sieg Hertha, befürchte einen Sieg Gladbach, tippe auf ein unentschieden und egal, wie es ausgeht, bin ich mit dem Saisonverlauf mehr als zufrieden (mal gucken, ob´s jemandem auffällt 😝).

Team Marktwert
Jetzt soll gesundes Wirtschaften belohnt werden? Was auf den ersten Blick plausibel ist, dürfte mit auch nur annäherndem Sachverstand in Sachen Bilanzierung und Finanzkniffen in der praktischen Umsetzung unmöglich sein, objektive Kriterien zu definieren, nach der dieser Aspekt fair bewertet würde. Wenn das dann ausgerechnet vom zukünftigen Manager vom 1. FC Gazprom aus Herne-West vorgeschlagen wird, fangen doch die Hühner an zu lachen, kann mir kaum vorstellen, dass der als erstes den vom Kreml finanzierten und von der Stadt Gelsenkirchen irgendwie immer zusammengehaltenen Sauladen zusperrt. Für mich ist dieser „Reformvorschlag“ eine Totgeburt und die Selbstorganisation in Form der DFL nicht geeignet, entsprechende Impulse zu geben, so wie die DFL auch als sich nicht in der Lage befindlich herausstellte, gegen die Hydra von VW, Bayer, Hopp und RB zur Wehr zu setzen. Darüber hinaus sind das doch im Wesentlichen Luxusprobleme, die man in der richtigen Relation betrachten sollte, wenn man bedenkt, dass bei den Füchse Frauen (von denen ich nun kein ausgesprochener Anhänger bin) ein paar tausend Euro fehlen, um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Der Profifußball vegetiert gerade in einer trügerischen Blubberblase, wird von allen Seiten obendrein beschmust und macht sich Gedanken über so etwas wie „strategische Werterhaltung“, während nahezu sämtliche anderen Sportarten dahindarben und sich beim Sportamt um Spielstätten und bei Sponsoren um Krümel kloppen müssen. Und die Lobbyisten werden schon dafür sorgen, dass es kein Salary Cap in Europa geben wird. Verrückte Welt.

Heutiges Geburtstagskind
Was wünscht man Männern ab 29 aufwärts im Allgemeinen? Gesundheit, davon viel, auf dass wir uns hier noch lange fetzen können. Und im Besonderen wünsche ich Dir, Apo, neben einem rauschenden Ballfest im Leuchtturm weniger „Murks“ 😉


psi
1. April 2016 um 9:54  |  533367

Raffael musste gestern das Training nach
25 Min abbrechen.
Ich vermute, @pathe wird sich darüber
freuen 😜


Herthas Seuchenvojel
1. April 2016 um 9:57  |  533368

@Opa:
Zeile 10: Applaus
(huch, du besserst dich ja doch 😉 ))


Blauer Montag
1. April 2016 um 10:04  |  533369

Mit Opas Einschätzung des Saisonverlaufs um 9:54 bin ich vollauf zufrieden. 🐳


Exil-Schorfheider
1. April 2016 um 10:15  |  533370

@opa

Sind denn noch Finanzkniffe á la Gelsenkirchen, Köln oder Hertha möglich?
Die Umstellung auf Konzernbilanz war doch m. E. mit einer der Gründe, warum man KKR mit auf den Dampfer holte?

http://www.jp4sport.biz/archive/6660/bundesliga-will-bilanztrickser-stoppen/


Bolly
1. April 2016 um 10:20  |  533371

Typisch Ihr Lieben! Ist doch ein Aprilscherz von
@Opa und Ihr lasst Euch wieder veraschen. #lach

feliz cumpleaños amigo @apo


Kamikater
1. April 2016 um 10:21  |  533372

Ich schätze, dass Raffael spielen wird. Schauen wir mal


Elfter Freund
1. April 2016 um 10:24  |  533373

Wahnsinn, Zusatzkarten sind alle so gut wie weg….. Das ging innerhalb einer Viertelstunde, danach quasi nur noch vereinzelte Sitze


Blauer Montag
1. April 2016 um 10:30  |  533374

11terFreund, Hertha sollte ein Klappstadion bauen. 💡
Flexible Bestuhlung – rasche Anpassung des Angebots an die Nachfrage.
Gegen TSG 38k, gegen FCB 88k Plätze.


Exil-Schorfheider
1. April 2016 um 10:55  |  533375

Angesichts des Datums und des „Weltfriedens“ hoffentlich nur ein Aprilscherz:

http://www.11freunde.de/nachricht/neue-enthuellungen-von-football-leaks


Exil-Schorfheider
1. April 2016 um 10:56  |  533376

Und @freddies Lieblings-Geldverbrenner gleich hinterher:

http://www.11freunde.de/nachricht/bundesliga-6216


Opa
1. April 2016 um 11:00  |  533377

@Exil: Das mit den Konzernbilanzen kannst Du aber durchaus mit der richtigen Gestaltungsmißbrauch unterlaufen. Gerade bei Teilbeteiligungen oder kapitalisierten Töchtern kommt es darauf an, ob Du nach HGB oder IFRS bilanzierst, da es zwischen dem Eigenkapital und dem tatsächlichen Wert einer Beteiligung eine Differenz gibt, die unterschiedlich zu bewerten und damit auch unterschiedlich zu bilanzieren ist. Dazu können bei Bedarf unsere Wirtschaftsprüfer aber sicher mehr sagen. Klar ist nur eins: In Herthas letztem veröffentlichtem Jahresabschluss zum 30.6.2014 schlummern Vermögenswerte, über deren tatsächlichen Wert man sich vortrefflich streiten kann. Eine „Vergleichbarkeit“ in Sachen TV Geld Verteilung anhand fairer Kriterien aus der wirtschaftlichen Solidität erscheint mir daher komplett unmöglich.


elaine
1. April 2016 um 11:03  |  533378

Exil-Schorfheider 1. April 2016 um 10:55

früher waren die Aprilscherze erkennbarer, als die, die ich heute so gelesen habe, weil eben nichts mehr unmöglich ist


Herthas Seuchenvojel
1. April 2016 um 11:11  |  533379

Anleihen zu machen, um Schulden bedienen zu können, hat was (grenzenlos debiles)
der Strudel strudelt immer schneller, wirf ihnen mal einer ne rettende Leine zu


hurdiegerdie
1. April 2016 um 11:14  |  533380

Exil-Schorfheider
1. April 2016 um 10:55 | 533375

Klick mal auf den Link zur Agenda 2022.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. April 2016 um 11:16  |  533381

@Machtverschiebung

im Fußball, weg von den Fans hin zu den TV-Anstalten.
Meine 5Cent zur eigennützigen Hertha, „Team Marktwert“ und der Neuordnung der Spieltage (mit Sonntag 13.30 und Montag 20.15-Uhr-Terminen) – in der Kolumne Immerhertha – hier


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. April 2016 um 11:23  |  533382

@Raffael

habe heute Vormittag mit Max Eberl telefoniert. Der Sportdirektor von Gladbach sagte sinngemäß:
Die Tendenz geht dahin, dass Sonntag zu früh kommt für Raffael. Es geht zwar gegen seinen ehemaligen Verein. Aber wir haben noch sieben wichtige Spiele bis Saisonende. Da ist das gegen Hertha nur eines. Uns ist wichtig, dass Raffael in den letzten sechs Spielen Vollgas geben kann.


Herthas Seuchenvojel
1. April 2016 um 11:35  |  533383

@ub: wie kommst du auf einmal auf 2025?
ich denke, der neue Stadionvertrag soll nur bis 2022 laufen(deine Worte) ?

für equal pay & salary cup hab ich nicht viel übrig
dafür hat kaum ein Verein Eigenständigkeitsmerkmale mehr dann, um unbedingt Fan von ihm sein zu wollen (außer der Heimatstadtverbundenheit)
außerdem man braucht schon einen großen übermächtigen Verein, um sich an ihm reiben zu können
wer erinnert sich heute noch an die Spurs, Pistons, Celtics oder gar Warriors?
alles Vereine, die durch zwanghafte Gleichmacherei kurzzeitig nach oben gespült wurden
(und ich bleib dennoch meinen Phoenix(en) treu)


Exil-Schorfheider
1. April 2016 um 11:36  |  533384

@hurdie

Immerhin! 😉

Bei facebook wird darüber grundlos gestritten… 😀

Ach ja, @elaine – den fand ich auch gelungen:

http://www.depechemode.de/depeche-mode-legen-fuer-neues-album-fan-anleihe-auf-41727/

Dort wurde es aber gleich bemerkt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. April 2016 um 11:45  |  533385

@HSv

wie kommst du auf einmal auf 2025?
ich denke, der neue Stadionvertrag soll nur bis 2022 laufen(deine Worte) ?

nich‘ immer so uffjeregt.
Der aktuelle Mietvertrag im Olympiastadion endet im Juni 2017. Dann wird Hertha mit dem Senat einen neuen Vertrag aushandeln, der (meine Einschätzung) eine mittelfristige Laufzeit haben wird. Ob Du „mittelfristig“ als 5 oder als 7 Jahre verstehst, ist egal. Gemeint ist: Der letzte Vertrag hatte 12 oder 13 Jahre Laufzeit. Und Hertha wird sich nicht nochmal für das Olympiastadion auf eine so lange Strecke (bis 2030) festlegen.

Wenn Hertha im März 2016 beginnt öffentlich über ein neues Stadion nachzudenken, kann niemand seriös sagen: Eine solches Projekt dauert insgesamt (samt Vorlauf, Erschließung, Bauzeit) 5 Jahre. Vielleicht braucht es 6 Jahre oder 9 (vielleicht lässt es sich auch gar nicht umsetzen)


Opa
1. April 2016 um 12:05  |  533386

Kein Aprilscherz: Kompliment an Uwe Bremer für seine Gedanken, wer die Fans mitnimmt. Die Frage ist nur: Was nun?


Stiller
1. April 2016 um 12:07  |  533387

Ich sehe uns noch nicht ganz auf Augenhöhe mit BMG. Trotzdem kann man da was holen. Wenn Hertha gut drauf ist oder früh zuschlägt und Gladbach nicht alle Leistungsträger an Bord hat, stehen die Chancen gut. Denn die Formkurve der Westfalen ist alles andere als stabil.

Allerdings gehen die Fohlen mit Heimrecht und der Gewissheit ins Spiel, dass sie Berlin schon in deren Wohnzimmer – nicht gerade knapp – mit 1:4 auf die Bretter geschickt haben. Theoretisch ist dies auch am Sonntag möglich. Doch der Druck, gewinnen zu müssen (wir liegen 6! Punkte vor BMG) ist die eigentliche Achillesferse. So könnte eine (frühe) Hertha-Führung das Kartenhaus der Gladbacher arg ins Wanken bringen, wenn wir permanent kontrollierten Druck auf den Gegner ausüben. Vor allem, wenn man die Räume 90 Minuten lang eng macht. 90 Minuten …

Das Spiel könnte in meinen Augen ein Schlüsselspiel werden. Warum? Weil eigentlich Hamburg eines war. Ein Sieg dort hätte uns bis zum Saisonende den nötigen Vorsprung gegeben, um die Hoffung bei den Aspiranten Schalke, Bayer 04 und Gladbach auf eine direkte CL-Qualifikation ordentlich zu dämpfen und uns genug Distanz für kleine Schwächephasen zu geben. Jetzt könnte ein Sieg in Gladbach aber genau diese Position zurück erobern. Immer vorausgesetzt, die Mannschaft kann ihre Form bis zum Schluss halten. Dennoch wäre ich natürlich auch mit einem Punkt hochzufrieden.


Blauer Montag
1. April 2016 um 12:12  |  533388

Westfalen?
Mönchengladbach liegt in Westfalen? 😕


Opa
1. April 2016 um 12:13  |  533389

Aus Sicht eines Berliners ist das eine ungefähr zutreffende geographische Zuordnung 😂

Gemeint war vermutlich aber eher der Niederrhein. Guter Spargel, leckeres Obst. Sonst nichts. 😝


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. April 2016 um 12:18  |  533390

@opa
12.05
Danke.


Blauer Montag
1. April 2016 um 12:19  |  533391

BSC 1 : 4 BMG
Das einzige Spiel dieser Saison in meinen Augen, in welchem Hertha den Gegner durch 3 (!) dusslige Fehler zum Torschießen einlud. Wird hoffentlich nicht wieder vorkommen. 🐳


Stiller
1. April 2016 um 12:21  |  533392

@BM

Rheinländer wäre eigentlich korrekt. Hast schon Recht. Allerdings sind die Leute dort eher dröge. Nicht unbedingt typisch für das Rheinland. Vielleicht kommt mein Lapsus daher?

Allerdings: Fohlen. Falen. Wo ist da der Unterschied? 😆


Blauer Montag
1. April 2016 um 12:41  |  533393

Alles gut Stiller.
Mir fehlt grad die Zeit für einen Diskurs über den Unterschied zwischen Fohlen und Falen. Der würde leider viiiiel Zeit erfordern.


fechibaby
1. April 2016 um 12:54  |  533394

Nach Guido Westerwelle ist nun der nächste
Ex-Außenminister gestorben:

Hans-Dietrich Genscher


fechibaby
1. April 2016 um 13:03  |  533395

@herthabscberlin1892

Hinweis für Dich und Deine Familie.
Am 7. April ist wieder Late-Night-Shopping im
Designer-Outlet-Berlin.

http://www.mcarthurglen.com/de/designer-outlet-berlin/de/angebote/late-night-shopping-angebote/?po=7&fo=QWxs0&so=QWxs0&std=


heiligenseer
1. April 2016 um 13:06  |  533396

Bei real gibt es gerade Heidelbeeren für 1,11€ (125g Schale)!


Opa
1. April 2016 um 13:14  |  533397

Hackepeter ist die Woche nicht im Angebot 🙁


coconut
1. April 2016 um 13:22  |  533398

R.I.P Hans-Dietrich Genscher
Wieder einer der prägenden Charakter weniger…..


1. April 2016 um 13:31  |  533399

++++BREAKING NEWS++++Tuchel wirft hin, Dardai übernimmt zum 1. Juli 2016 den BVB++++BREAKING NEWS++++Tuchel wirft hin, Dardai übernimmt zum 1. Juli 2016 den BVB+++BREAKING NEWS

Nach dem verlorenen Pokalspiel in Berlin lud der BVB am nächsten Tag zur Pressekonferenz. Dortmunds Trainer Tuchel erschien bleich und hohlwangig auf dem Podium – er verkündete der Journalistenschar:
„Ich kann nicht mehr. Diese Saison hat meine gesamte Energie, meine Kraft und mein Wissen verbraucht. Ich brauche eine Auszeit. Zum Ende dieser Saison lege ich das Traineramt beim BVB nieder.“

Anschließend ergriff sofort Geschäftsführer Watzke das Wort: „Wir bedanken uns schon heute bei Thomas Tuchel für die bis gestern erfolgreiche sportliche Arbeit. Wir werden mit ihm die Bundesligasaison zu Ende spielen. Gegen eine hohe Ablösesumme habe wir heute morgen aus seinem Vertrag heraus gekauft Pal Dardai und Pal Dardai junior. Pal Dardai übernimmt zum 1.7.2016 das Traineramt beim BVB. Pal junior wird seine Ausbildung zum Profifußballer fortsetzen an der Nachwuchsakademie des BVB.“

Trainer Dardai sagte wenige Stunden später im Telefoninterview mit der Berliner Morgenpost: „Es war von Jugend an mein Traum, einmal einen Titel mit dem BVB zu gewinnen und am Borsigplatz mit den Fans zu feiern. Wir müssen hart arbeiten beim BVB. Wir werden alles daran setzen, um im Mai 2017 mit dem BVB ins Berliner Olympiastadion zurück zu kehren. Dann wollen wir als Sieger den Platz verlassen – mit dem DFB-Pokal in unseren Händen!“

Herthas Geschäftsführer Preetz war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Herthas Kapitän Lustenberger sagte: „Die Mannschaft ist geschockt. Der wichtigste Hebel für ein erfolgreiches Jubiläumsjahr wurde Hertha genommen.“

++++BREAKING NEWS++++++++BREAKING NEWS++++++++BREAKING NEWS++++


fechibaby
1. April 2016 um 13:42  |  533400

Lieber @Blauer Montag!

Ich sage nur: Wer zuletzt lacht, lacht am besten!


heiligenseer
1. April 2016 um 13:55  |  533401

Der HSV versucht mal wieder die Schulden zu strecken und in den Kommentaren bei transfermarkt.de geht man erstmal von einem Aprilscherz seitens Axel Springer aus. 😀

http://www.transfermarkt.de/bericht-hamburger-sv-plant-neue-anleihe-uber-40-millionen-euro/view/news/231132


Cali
1. April 2016 um 14:05  |  533402

Wenn man aus Dortmund kommt, hat man überhaupt nichts zu lachen.

Euch allen ein sonniges WE und ich hoffe auf mind. einen Punkt.


Kamikater
1. April 2016 um 14:27  |  533403

@Crowdlending
Nicht reloaded, sondern von der Welt nur im Ressort „Geld“ nochmal weiter verarbeitet:
http://www.welt.de/finanzen/article153877718/Wie-man-in-neun-Minuten-eine-Million-Euro-bekommt.html

@HSV
Eine Anleihe über 40 Mio? Na, also wenn das kein Scherz ist! Wer soll die denn zurückzahlen? Wenn das bei der DFL durchgeht, dann stimmt da aber wirklich was nicht bei der Lizensierung..


Tojan
1. April 2016 um 14:51  |  533404

dacht ich mir auch schon, warum hat der hsv nicht schon seit jahren auflagen zu erfüllen wie transferplus erwirtschaften oder zumindest keine ausgaben? ist ja der große HSV…


Opa
1. April 2016 um 14:59  |  533405

Der Grund dürfte relativ einfach sein: Der HXV verfügt über einen reichen Onkel, der lizenzkonform den Verein finanziell am Leben erhält. Namensponsoring, Darlehenverzicht, Bürgschaft etc. Primär prüft die DFL ja die Faktoren „Liquidität“ und „bilanzielle Überschuldung“. Mit dem reichen Onkel im Rücken kein Problem.

Die 40 Mio. Anleihe ist schon ein dickes Brett, dient aber primär einer Umschuldung, was angesichts gesunkener Zinsen durchaus Sinn ergeben kann. Angesichts unserer bilanzieller Altlasten und Winkelzüge (Genussscheine, Transfererlösrechte, ausgelagerte Rechtegesellschaft) sollten wir nicht allzu deutlich mit dem Finger auf andere zeigen, die auf ihre Art und Weise um eine finanzielle Neuaufstellung kämpfen. Mich würde es zwar diebisch freuen, wenn es den Dino zerreißt, aber wie gesagt, fürs Karma soll es ja nicht ganz so zuträglich sein 😉


rasiberlin
1. April 2016 um 15:13  |  533406

Raffa fehlt! Quelle: Kicker


Tojan
1. April 2016 um 15:17  |  533407

@opa
hackepeter ist zwar nicht im angebot, aber rinder-hack. perfekt fürs italienisch kochen 😉

trotz kühne war die bilanz des HSV in den letzten jahren immer dunkelrot und die schluden waren auch da. vergleichbar mit kühnes engagement waren ja die schillersche bilanzverbesserung, trotzdem gab es bei uns schwerwiegende auflagen mit transferplus usw die direkt in den sportlichen betrieb eingegriffen haben. davon hat man beim HSV aber komischer weise noch gar nichts befürchten müssen…


Kamikater
1. April 2016 um 15:32  |  533409

@rasi
Das hätte ich an Eberl’s Stelle auch an den Kicker kommuniziert. Wie gesagt: es würde mich nicht wundern, wenn es eine Wunderheilung gebe. Wäre nicht das erste Mal, um den Gegner verrückt zu machen.


1. April 2016 um 15:33  |  533410

wer klappert stets
bei sonne und wind?
☀ ☁ ☀ ☁ ☀ ☁ ☀ ☁ ☀ ☁
das ist der rasi,
er drückt F5.


1. April 2016 um 15:35  |  533411

Dardai voller Selbstbewußtsein in der PK heute.
Über Raffael kein Wort.


Opa
1. April 2016 um 15:46  |  533412

@Tojan: Wer sich auskennt, weiß 😝 , dass es seitens der DFL keine Auflagen hinsichtlich eines Transferüberschusses gab.

Eine einfache FormelHertha BSC hat sich zudem selbst auferlegt, einen Transferüberschuss von fünf Millionen Euro zu erwirtschaften. „Das ist keine Auflage etwa durch die DFL“, sagt Schiller, „das haben wir uns selbst als Ziel gesetzt, um ein ausgeglichenes Ergebnis zu erhalten.“

Quelle

Der HXV wird diesbezüglich also nicht bevorteiligt. Es zeigt aber, wie schwierig die Definition „gesunder“ Parameter hinsichtlich der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit eines DFL-Teilnehmers oder eines „Marktwert“-Protagonisten ist.


Kamikater
1. April 2016 um 16:08  |  533413

@opa
Das galt für den Satz von IS damals. Aber im der Vergangenheit hat es diese Auflagen bei einigen Vereinen schon mal gegeben, denke ich. Bin mir aber nicht sicher. Daran könnten sich vielleicht @freddie, @Dan oder @ub besser erinnern.


Opa
1. April 2016 um 16:21  |  533414

Die DFL erteilt zwar Auflagen. Darunter aber keine Auflagen, Transferüberschüsse nachweisen zu müssen, sondern z.B. einen Mittelfluß sicherzustellen. Aufgabe des Lizensierungsverfahrens ist es sicherzustellen, dass jeder Verein finanziell das jeweilige Saisonende erreicht. Wenn ein „Loch“ nicht durch Sponsoren, Investoren oder andere Kunstgriffe gestopft werden kann, könnte ein Verein gezwungen sein, Spieler zu verkaufen. Aber das würde die DFL nicht so explizit als Auflage formulieren.


Etebaer
1. April 2016 um 16:51  |  533415

Geiles Training, geiles Outfit, geiles Spiel – dann ist Erfolg real das Ziel.

Stolz im Berliner Farbenreigen, prächtig auswärts Flagge zeigen.
Mit Herz und Hirn die Fohlen zügeln, um deren Angriff abzubügeln.
Volldampf in Gladbach kämpfen, spielen, cool in deren Tor reinzielen.
Platz 3 gehört nur einem Team, der Hertha bunt voll unter Steam!

Machts wie der Rote Baron und nicht wie Luschi Luschmeier!


fechibaby
1. April 2016 um 17:43  |  533416

Drüben geht es weiter!


hurdiegerdie
1. April 2016 um 17:53  |  533417

Komisch, die schicken mich immer hierher.


fechibaby
1. April 2016 um 18:01  |  533418

April, April!!!


U.Kliemann
1. April 2016 um 18:13  |  533419

Der Tsp. hatte Heute einen Aprilscherz über
Automaten in Bürgerämtern! Für Hundeanmeldung
und so . Früher konnte man über Aprilscherze
noch lachen Die Zeiten sind lange vorbei.
Alles liebe und Gute zum Geburtstag@apo!

Anzeige