Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Olli Kahn hat sich gemeldet. Seit Dienstag unterhält der Mann, den sie ehrfürchtig den „Titan“ nennen, einen eigenen Account bei Twitter. Wie sein erster Tweet begann? Ihr könnt es euch denken, oder? Richtig: #WeiterImmerWeiter

Sicher, taugt zum Universal-Hashtag, passt momentan aber ja besonders gut zu Hertha. Was soll man nach Rückschlägen auch tun? Mund abputzen. Abhaken. Und natürlich weitermachen.

Am Montag hatte Pal Dardai seine Mannschaft mit einem Typen verglichen, der eigentlich einen soliden Lebenswandel pflegt, ausnahmsweise aber mal zu tief ins Glas geschaut hat. Bleibt man im Bild, war am Dienstag noch mal ausnüchtern angesagt. Am Mittwoch beginnt dann die aktive Vorbereitung auf Freitag.

Stendel soll’s richten

Bei Gegner Hannover nahm derweil der neue Coach die Arbeit auf. Daniel Stendel, 42, Ex-Profi und zuletzt verantwortlich für die U19 der Niedersachsen, ging auf Tuchfühlung mit dem Team. Wäre ja nicht der erste Nachwuchstrainer, der plötzlich zum Heilsbringer wird.

Allzu große Aufbruchsstimmung scheint in Hannover jedoch nicht zu herrschen. Die Sprachregelung hört sich derzeit eher nach einem „Lasst uns das hier halbwegs anständig zu Ende bringen“ an. Muss nichts heißen. Vielleicht macht grade das 96 gefährlich.

Thank god it’s a friday

Die Theorie spricht allerdings klar für Hertha. Dritter gegen Schlusslicht, die Heimstärke und die Freitagsstärke, dazu die Regel, dass die Berliner auf Niederlagen in dieser Saison immer eine Antwort gefunden haben. Sechs Mal feierte Hertha nach einer Nullrunde einen Sieg, einmal ein Unentschieden. Je nach Zählweise: Erfolg Nummer sieben/acht soll her. Ob das gelingt?

Was denkt ihr?

Gegen Hannover wird Hertha...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Für den Feierabend: Die Kollegen von bundesliga.de haben ein kleines Stück über Salomon Kalou gedreht. Der Link findet sich im Tweet.

Am Mittwoch trainiert Hertha im Verborgenen. Dafür gibt’s die PK. Lassen wir uns nicht entgehen.  


112
Kommentare

Alexander
5. April 2016 um 18:35  |  534179

Gold!


Inari
5. April 2016 um 18:36  |  534180

Freitag müssen und werden wir gewinnen.


Stehplatz
5. April 2016 um 18:42  |  534182

Es ist schon ein deutlicher Kontrast zu sehen bspw. zwischen Schalke und Wolfsburg in der Hinrunde und Stuttgart, Hamburg, Gladbach in der Rückrunde.
Die Niederlage gegen Gladbach hat durch die Masse an individuellen Fehlern, Ungenauigkeiten und mangelnder Einstellung eine neue Qualität. Ich hatte es Sonntag vor dem Spiel schon geschrieben. Gladbach hat starke Außen, zusätzlich hat Schubert mit der Dreierkette Herthas Stärken atomisiert. Der Plan B muss vom Trainer kommen, der Wille, wenn der Plan denn fehlen sollte, vom Team. Relativ sicher stehen ist ein Kompliment, was man der Mannschaft gegen Bayern machen kann und nicht gegen Gladbach. Die Gier, der unbedingte Siegeswille ist nicht zu erkennen. Das ist nicht erst seit dieser Saison so.
Das die Mannschaft nach einer Führung nicht mehr die Fassung verliert ist ein Fortschritt, sich schnell Kollektiv runterziehen zu lassen bleibt ein stetige Begleiter. Es sind nicht alle Urlauber weg. Die Mentalität wird sich nicht wesentlich geändert haben. Von den neuen sind maximal Weiser und Ibisevic dahingehend ein Gewinn.

@Sir Henry
Selbiges könnte man in zig Spielen von Herthas Gegnern auch behaupten. Defensive Stabilität ist Grundvorraussetzung für Erfolg, wie jede Saison aufs neue zeigt. Lediglich 2 Punkte nach Rückständen geholt zu haben, dürfte wohl einer der schwächsten Werte sein. Liegt das nur an Qualitätsunterschieden? Wieso können dann Mannschaft wie Bremen jedem Gegner nochmal zusetzen?


todde
5. April 2016 um 19:09  |  534183

@stehplatz
der wert ist bescheiden und zeigt auch auf die schwächen. Aber sagt er denn alles? Wie oft haben wir den überhaupt zurück gelegen? Und hatten dadurch überhaupt die chance, ein spiel zu kippen?

Bin zu faul, das jetzt raus zu suchen…


apollinaris
5. April 2016 um 19:18  |  534184

Entwaffnend . Stimmt nämlich. Allzuviel Gelegenheiten
hatten wir nicht 😜


Carsten
5. April 2016 um 19:53  |  534185

Ha
Ho
He
Hertha BSC


Stiller
5. April 2016 um 20:02  |  534186

Das obige Video von Salomon Kalou ist schon cool. Respect Yourself.


Bakahoona
5. April 2016 um 20:09  |  534187

Ich finde, dass ist ja eine sehr interessante Statistik und ich würde mich freuen diese Tradition, auf eine Niederlage mit einer „Nichtniederlage“ zu antworten beizubehalten. So über alle Saisons für immer 😉


bärlin
5. April 2016 um 20:18  |  534188

Vielleicht kann Hertha am Freitag auch gleich die Chance nutzen und sich beim nächsten Heimsieg, Zieler etwas genauer anzuschauen. Ich hätte nichts gegen eine Verpflichtung von so einem Top Torwart. Wenn Hannover absteigt, was ja so gut wie sicher ist, ist da bestimmt was zu machen.


Carsten
5. April 2016 um 20:19  |  534189

Dardai sagte mal irgendwann fällt jede Statistik,hoffe das dies nicht Freitag ist.


Freddie
5. April 2016 um 20:28  |  534190

@Kondition
Schlecht scheint se nich zu sein

https://twitter.com/schwarzundblau/status/717387321788772352

Kein echter Unterschied zwischen erster und zweiter Halbzeit
Im Gegensatz zu zB D98


Bakahoona
5. April 2016 um 20:29  |  534191

Den Videobeitrag feier ich – Kalou macht noch 3 diese Saison in der RR.


Plumpe71
5. April 2016 um 20:35  |  534192

Den Beitrag von @Stehplatz um 18.42 unterschreibe ich, exakt so sehe ich das ganze auch, vielleicht noch mit der kleinen Ergänzung, dass sich das Rückspiel gegen Gelsenkirchen vor gar nicht allzu langer Zeit in einer späten Phase der Saison ebenfalls in fast allen Bereichen deutlich vom Auftritt gegen die Fohlen unterschied, also grundsätzlich kann die Truppe das , wenn sie eben alles in die Waagschale wirft, nur mit 90% reicht es unter Umständen nicht mal gegen die vermeintlich „leichteren Gegner, jedenfalls nicht für uns.

Mal schauen, wie Bayern gleich mit der Favoritenrolle gegen Benfica umgeht, ich hoffe nur der Spannung wegen, dass das Halbfinale nicht schon heute gebucht wird.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. April 2016 um 20:38  |  534193

@Stadionneubau

wer hier regelmäßig mitliest, wird nicht überrascht sein, wenn er morgen in der BILD ein Interview mit Hertha-Präsident Werner Gegenbauer vorfindet monothematisch zum Thema neues Stadion:

Kernaussagen von Gegenbauer:

– Hertha befasst sich intensiv damit, mittelfristig ein reines Fußballstadion bauen zu wollen
– die Zuschauer-Kapazität soll kleiner sein, als im Olympiastadion (74.244 Plätze)
– Hertha will zeitnahe eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben
– für Standort-Fragen ist es zu früh („Unsere Gedanken müssen aber nicht an der Stadtgrenze aufhören“)
– die Preise sollen Berliner Verhältnissen angepasst sozialverträglich bleiben
– die Fans sollen eingebunden werden („sollte es zusätzliche Einnahmen durch ein neues Stadion geben, werden diese nicht von den Fans aus der Ostkurve kommen. Das ist klar“)
– aktuell verhandelt Hertha mit dem Senat über eine Verlängerung im Olympiastadion über 2017 hinaus


Exil-Schorfheider
5. April 2016 um 20:41  |  534194

@todde

Es waren zehn Spiele, in denen wir zurück lagen. Davon haben wir acht verloren und nur in fünf Spielen überhaupt jeweils ein Tor geschossen. Sonst immer zu null verloren.

Dass nun ausgerechnet Bremen als die Mannschaft gilt, die anderen noch zusetzen konnte, verstehe ich als Argument nicht ganz, wenn ich deren Tabellenplatz sehe,


Carsten
5. April 2016 um 20:45  |  534195

Super Neuigkeiten @ Uwe Bremer


Exil-Schorfheider
5. April 2016 um 20:46  |  534196

Kurioses aus England, dem globalen Fußball-Mekka:

http://m.spiegel.de/sport/fussball/a-1085610.html


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. April 2016 um 20:46  |  534197

@carsten

manche sagen so, andere … 😉

Viel Spaß mit der Champions League
(Hoppla, schon 1:0 für die Bayern/2.)


Stiller
5. April 2016 um 20:51  |  534198

Gut gemacht, @Exil.

Bin auch gerade fertig mit dem Zählen und kann bestätigen:
In der Bundesliga hat Hertha in 10 Spielen zurück gelegen und kein einziges davon gewonnen: 8x verloren, 2x unentschieden (1:1) gespielt.

Also, @apo, @todde et al., „Entwaffnend. Stimmt nämlich“ STIMMT ABSOLUT NICHT. Und tut @fg zu unrecht Unrecht.


apollinaris
5. April 2016 um 20:57  |  534199

Jo. Hätte ich so nicht vermutet. Kannste mal sehen.
Erwischt. 😏


Carsten
5. April 2016 um 20:58  |  534200

@Uwe Bremer
Für die Zukunft fände ich es schon geil ein reines Fußballstadion für Unsere Hertha meine Meinung. Natürlich ist das Oly wunderschön aber es ist und bleibt ein Oly.
Cl Bayer führen wieder leider zu früh,hoffe wird noch etwas spannender.


5. April 2016 um 21:43  |  534202

Hoffe mal, dass die Planspiele in Sachen Stadionbau außerhalb der Stadt lediglich Theaterdonner sind, um dem Land Berlin eine Drohkulisse zu präsentieren.


apollinaris
5. April 2016 um 21:47  |  534203

außerhalb Berlins …yep, arg dagegen ich sein..


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. April 2016 um 21:48  |  534204

@Sir

würdest Du doch auch so machen, oder? Und an dieser Stelle immer sehr, sehr ernst dreinschauen


5. April 2016 um 21:51  |  534205

SEHR ernst.


fg
5. April 2016 um 21:53  |  534206

@Stiller:

Konnte bisher nicht den ganzen Blogtag aufarbeiten.
Welche Beiträge hatten mir denn zu unrecht Unrecht getan?

@Gegenbauer:

Freut mir! 🙂
Das manifestiert sich also…


5. April 2016 um 21:54  |  534207

Der @Sir kann bestimmt gar nicht ernst dreinschauen….


Sir Henry
5. April 2016 um 21:58  |  534208

@moogli

Frag mal den @faase. 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. April 2016 um 21:58  |  534209

@CouchScouting

nachdem in der vergangenen Saison der FC Barcelona nach der Lektüre des Blogs Immerhertha Ada Turan (Atletico Madrid) Hertha weggeschnappt hat, empfehle ich für Herthas offensives Mittelfeld für 2016/17 die 85 von Benfica, Renato Sanches (18 Jahre)


coconut
5. April 2016 um 22:40  |  534211

@ub
Sanches?
Hat Hertha einen neuen Investor?
80mio sind mehr als mein Taschengeld….. 😆


Uwe Bremer
Uwe Bremer
5. April 2016 um 22:42  |  534212

@coco

wenn Du das gleich wieder petzen musst an PSG und ManCity und Chelsea und Barca … 😉


coconut
5. April 2016 um 23:13  |  534213

@ub
Ach ich Plappermäulchen mal wieder… 😳 😀

Die Bayern haben sich ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Durch sind sie jedenfalls noch nicht und Angst und Schrecken dürften sie den Portugiesen auch nicht eingejagt haben.
Wird spannender als erwartet.


professor
5. April 2016 um 23:19  |  534214

Hertha kann sich bei Benfica jedenfalls abgucken, wie man die Bayern in einen mühsamen Abnutzungs-K(r)ampf treibt.
Die Bayern waren richtig platt und standen sich in der 2. Halbzeit selbst im Weg. Fazit: Die kochen auch nur mit Wasser. Manchmal.

Und Hertha sollte ja in dieser Saison noch ZWEIMAL gegen die Bayern spielen…


fg
5. April 2016 um 23:40  |  534215

Hertha soll noch einmal gegen Bayern und einmal gegen Bremen spielen.


catro69
5. April 2016 um 23:44  |  534216

@fg
Gegen Bremen? Riecht nach Verlängerung…


fg
5. April 2016 um 23:51  |  534217

@catro: Ich stehe auf dem Schlauch…


catro69
6. April 2016 um 0:06  |  534218

Saisonverlauf gegen Bremen: 1-1, 3-3, ….


fg
6. April 2016 um 0:08  |  534219

Nee, im Finale wird gewonnen.
Zumal, wenn man so rangeht, wonach röche es denn dann gegen Bayern…


sunny1703
6. April 2016 um 6:59  |  534220

Guten Morgen @ All,

ich habe mir die Elf von 96 angesehen und die dazu gehörigen Kickernoten. Das ist ein Bild des Schreckens.

Ich überlege, mit welchen Spielern davon kann Hannover die letzten Spiele angehen und vor allem aber welche sind geeignet für einen Neustart in Liga 2?

Für den neuen Chefcoach Stendel keine einfache Aufgabe.
Sicher wird er ein Gebilde um erfahrene Spieler wie Zieler, Schulz, Sane, Kyiotake bilden, doch der Rest scheint momentan weder bundesligatauglich, noch interessant für einen Neuanfang.

Leider ist das Thema Didavi für Hertha keins mehr,auch wenn es vermutlich nie eins gewesen ist.
Dennoch ist es erstaunlich,dass ein solcher Spieler zu einem Verein wechselt, der nächstes Jahr vermutlich nicht mal international spielt. Ich möchte nicht wissen, was da für ein Verdienst aufgerufen wurde und sonst noch an Geldern geflossen ist.
Und ich frage mich,wen gibt der VFL dann noch ab, ist da jemand für Hertha dabei?

Ich beschäftigte mich mit den möglichen kandidaten für Hertha von den Abstiegskandidaten.
Da sind es bei Hannover Zieler, Kyiotake und Sane.
Bei Frankfurt Zambrano und Stendera.
Bei Augsburg Caiuby, Koo, Esswein und Kohr.
Bei Werder Vestergaard, Januzovic, und Ujah.
Bei Hoffenheim Baumann,Süle,Kramaric ,Schmid, Volland und noch einige andere, die für uns vermutlich aber außerhalb der bezahlbaren Reichweite sind. Auffällig ist,dass Hoffenheim mit einer deutlich jüngeren Mannschaft in der entscheidenden Phase um den Abstieg bestehen muss.
Bei Darmstadt denkt jeder natürlich an Sandro, doch eine Rückkehr erscheint mir hier kaum im Bereich des Möglichen.
Caldirola fällt auf, doch der gehört Werder.

Ich bin gespannt,wen der Manager uns in den nächsten Wochen präsentieren wird. Es ist bisher erstaunlich ruhig, doch das hat nichts zu sagen. eine der Vorzüge von MP ist uns bei Transfers zu überraschen!

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
6. April 2016 um 8:07  |  534221

moin moin
@sunny: Stendel bleibt nur bis zum Saisonende Profitrainer, danach geht er zum Nachwuchs zurück
der Neue wirds dennoch schwer haben, und wer da wirklich noch dageblieben ist und sich die 2.Liga antut, wird gleich die nächste Hürde

@ub: in der Sportbild heute steht, daß wir für unseren „wirklich guten“ Tabellenplatz auch leistungsbezogene Verträge mit unseren Sponsoren haben
hast du da vielleicht (büdde büdde büdde) einige Zahlen zu, was „vielleicht“ mehr rausspringen könnte?


Exil-Schorfheider
6. April 2016 um 8:17  |  534222

@HSv

Mir fällt mindestens ein Sponsor ein:

http://www.immerhertha.de/2013/08/12/hertha-und-der-zehn-jahres-vertrag-mit-nike-oder-seid-verschlungen-millionen/

War ja Thema hoch und runter.
Und die neuen Konditionen gelten ja jetzt die erste Saison. 😉

Ansonsten noch der Hauptsponsor, aber da gab es bis auf „bis zu 18 Mio für drei Jahre“ nie weitere Zahlen.

——————————————–

Zum kommenden Gegner:

Es wird gemutmaßt, dass Stendel auch Nachwuchsstürmer einsetzen möchte.


Herthas Seuchenvojel
6. April 2016 um 8:28  |  534223

@Exil: danke dir
ist doch schon mal ein Anfang
lt. alten Vertrag haben wir 1,9 Mio letztes Jahr von Nike erhalten und sollten wir Platz 3 halten, wären es nun „mindestens“ 3 Mio (ich glaub nicht, daß sich die Prämien verschlechtert haben)
na mal schauen, was @ub zu dem Ganzen noch sagt, interessant allemal


Freddie
6. April 2016 um 8:45  |  534224

@HSv

Nicht ganz.
Zu den genannten (alten) 3Mio käme noch Prämie hinzu.
Für Erreichen CL zB 2,5 Mio, EL die Hälfte. (S.Schaubild).
Und im Text steht ja auch etwas von moderater Erhöhung.


sunny1703
6. April 2016 um 8:45  |  534225

@exil

Die Nachwuchsidee geisterte auch bei mir rum. Doch ein Blick auf den Nachwuchs von 96 ließ mich da zweifeln.
Aber gut, Stendel kennt die Jungs und schlimmer gehts nimmer!

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
6. April 2016 um 8:50  |  534226

@Freddie: stimmt
hätte weiterscrollen sollen
aber, etwas unlogisch:
Platz 1 (also 4,5 Mio lt. Altvertrag) geht irgendwie ohne Meisterschaft nicht
genauso wie Platz 2 & 3 nicht ohne CL
komische Auseinanderdividierung, höchstens über Einzug durch Pokal erklärbar


Freddie
6. April 2016 um 8:53  |  534227

@HSv
Bei Platz 1 gibt es 4,5 Mio.
Dazu für Meisterschaft 500k
Müsste also dazu kommen.

Die 3 Mio gibt es ja für Platz 3 bis 5.
Also dann Variable Prämie.


sunny1703
6. April 2016 um 9:00  |  534228

@Seuche

Rein theoretisch,hätte es ja sein können, dass die Bundesliga in der dafür zuständigen Tabelle fürchterlich abrutscht und nachher selbst der Meister in eine Qualirunde muss. 🙂

Das hatten wir ja lange jahre mit Platz 3.

Wäre Platz 4 ausreichend für die CL Quali gewesen, wären wir vermutlich nie abgestiegen, DH wäre noch Manager und ich vermute zwei deutsche Nationalspieler spielten auch bei uns.

Ob das alles aber auf „gesunden“ Beinen stattgefunden hätte, sei dahingestellt.

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
6. April 2016 um 9:03  |  534229

plus die 2,5 für CL , müßte also letztendlich 7,5 für Platz 1 geben
(das meinte ich, kann man auch so zusammengefasst ausweisen)

Platz 2: insgesamt 6 Mio
Platz 3 : insgesamt 5,5 Mio
Platz 4 wäre variabel, wegen CL-Quali oder EL-EInzug, also 5 ODER 4,25


Herthas Seuchenvojel
6. April 2016 um 9:07  |  534230

gut, geht aber über 10 Jahre der Nikevertrag, da hat @sunny’s Szenario durchaus Sinn, falls Deutschland im Ländervergleich Änderungen hat


Exil-Schorfheider
6. April 2016 um 9:36  |  534231

@sunny

Bezog mich auf diesen Artikel:

http://www.bild.de/sport/fussball/thomas-schaaf/das-aus-fuer-almeida-und-szalai-45225692.bild.html

Ist natürlich hypothetisch, aber das sind viele unserer Aufstellungswünsche auch. 😉


sunny1703
6. April 2016 um 9:47  |  534232

@Exil

Als älterer Mann gibt es ja so etwas wie Vergesslichkeitsanwandlungen,manchmal vielleicht auch gewollt 😉 ,aber gab es da nicht mal einen Spieler namens Szalai, der mit Hertha in Verbindung gebracht wurde!?

Vielleicht ist es ja doch gut,wenn der Kelch an uns vorüber nach Hannover gegangen ist. 🙂

lg sunny


Exil-Schorfheider
6. April 2016 um 10:04  |  534233

@sunny

Vastehe…

Er wurde meines Wissens sogar zwei Mal mit Hertha in Verbindung gébracht.
Als Jugendlicher bei Real Madrid B und dann nochmal als Hoffenheimer.


sunny1703
6. April 2016 um 10:06  |  534234

@Exil

Jugend schlägt Alter beim Gedächtniswettbewerb! 😉

lg sunny


Freddie
6. April 2016 um 10:26  |  534235

@exil
War er da nicht Mainzer?
Aber egal. Hatte letztlich nur eine gute Saison.


frankophot
6. April 2016 um 10:27  |  534236

Zambrano ??
Come on !


sunny1703
6. April 2016 um 10:38  |  534237

@Freddie

Und ich dachte,da war er bei Schalke, ich muss los,sonst zweifel ich noch mehr an mir 🙂

lg sunny


Traumtänzer
6. April 2016 um 10:59  |  534238

#Stadiondebatte
…erhält ja gerade anscheinend wieder neues Feuer, nachdem sich nun Herr Gegenbauer zu Wort gemeldet hat (siehe: Mopo)

„Unser Stadion wird die öffentliche Hand nicht bezahlen… Wir benötigen dafür einen Investor“, sagte Gegenbauer.

Ja, das will ich aber auch stark hoffen, dass die öffentliche Hand das nicht bezahlen wird. So gerne ich Herthafan bin, aber bei solchen ansatzweisen Gedanken ist dann auch eine Grenze erreicht. Investor suchen und gut. Fußball ist keine öffentliche Aufgabe. Da gibt’s vielleicht ein paar andere, vorrangigere Dinge…

Zunächst müsse Hertha aber den 2017 auslaufenden Mietvertrag mit dem Olympiastadion verlängern, erklärte der Hertha-Präsident.

Na, na, na… das klingt mir etwas zu gequält von Herthaseite aus und lockt einen auf den Pfad der Versuchung, der Stadt Berlin/der Olympiastadion GmbH mal die Empfehlung auszusprechen, direkt mal die Mietpreise etwas anzuziehen und/oder vielleicht mal Hertha gegenüber in Aussicht zu stellen, dass Hertha ja vielleicht auch jetzt schon nicht „gezwungen“ ist, im Olympistadion spielen zu müssen. Ich finde diese ganze Diskussion gerade etwas ungeschickt und undiplomatisch, muss ich (Herthafan) ja mal sagen. (Wirtschaftliche) Vereinsinteressen hin oder her – das klingt mir alles zu sehr nach: „Uns geht’s gerade saugut und da hauen wa doch einfach direkt mal wieder auf die Kacke!“

„Wir spielen unsere beste Saison seit Jahren, und der Zuschauerschnitt ist schlechter als in der Saison, als wir abgestiegen sind“, so Preetz.

Mann, heult doch! Das finde ich voll peinlich, muss ich (Preetz-Verfechter!) ja (auch) mal sagen. Das klingt wie: Die pöse, pöse, adipöse Presse schreibt schlecht über uns! Heuuuuul… Es bringt doch nichts, den Zuschauer zu „beschimpfen“, dass er weg bleibt. Man muss die A….backen zusammenkneifen, um ihn ins Stadion zu holen. Ich gebe zu, ein 0:5 im Auswärtsspiel bietet da sicherlich eine suboptimale Ausgangslage.

Noch ist unklar, wo die neue Arena gebaut werden könnte. In Berlin? Oder womöglich auch in Brandenburg. Hertha-Präsident Werner Gegenbauer schloss auch diese Option gegenüber der „B.Z.“ nicht aus. „Unsere Gedanken müssen nicht an der Stadtgrenze aufhören“, sagte er.

Wenn man nicht wüsste, dass heute nicht mehr der 1. April ist, könnte man sich ja totlachen. Also, ich sage mal (schon wieder): Bei Stadion in Brandenburg enden meine Hertha-Gedanken aber ganz sicher an der Stadtgrenze! Das hat gar nichts mit unseren lieben Brandenburger Nachbarn zu tun, sondern vielmehr, dass ich finde, dass Hertha nach Berlin gehört. In letzter Konsequenz glaube ich auch nicht, dass Hertha da wirklich ernsthaft drüber nachdenkt.

Bin gespannt wie das weitergeht. Neulich wurde ja hier mal die Idee „Maifeld“ diskutiert. Bei etwas drüber nachdenken, fände ich die Idee gar nicht so schlecht, wenn man den Denkmalschutz mit uns Boot bekommt (was schwer genug werden dürfte). Aber dann hätt eman ein kleineres Stadion neben dem Oly, in dem man 90% der Heimspiele austrägt. Gegen Bayern und Dortmund und fürs jetzt jedes Jahr zu erreichende Pokalhalbfinale zieht man dann rüber ins Oly. 🙂


Freddie
6. April 2016 um 11:10  |  534239

Na ja, aber ohne Hertha als Mieter versenkt Berlin ein paar Mio.
Also sooo gefestigt ist die Verhandlungsposition nicht.


Joey Berlin
6. April 2016 um 11:18  |  534240

Gegenbauer in der heutigen BZ

Es ist daher unsere Pflicht, diese Frage eines neuen Stadions für die Zukunft von Hertha BSC fundiert zu prüfen. Wir müssen die Attraktivität des Fußball-Fests Bundesliga so aufbereiten, dass unsere Fans uns treu bleiben und neue dazu kommen.

Diese Kausalitäten kann man herstellen, zwingend ist es aber nicht!

Für mich bleibt es ein vorgezogenes „Sommerloch-Thema“: Genießt das Berliner Olympiastadion; das andere in sooo ferner Zukunft wird…

P.S.: Was bauen sich eigentlich die Schweizer/Züricher so an „neuen“ Stadion? https://de.wikipedia.org/wiki/Letzigrund#/media/File:Letzigrund_Zuerich.jpg

Der Neubau, der am 30. August 2007 offiziell eröffnet wurde, war während der Fussball-Europameisterschaft 2008 Austragungsort von drei Vorrundenspielen.


Herthas Seuchenvojel
6. April 2016 um 11:20  |  534241

wir bezahlen wieviel pro Jahr?
so knapp 4 Mio?
kann mir nicht vorstellen, daß allzuviel geht, ohne für den Stadionbetreiber ins Minus zu rutschen
Frankfurt hätte viel mehr Anreiz, die Miete zu drücken

wir sind weder sportlich, noch finanziell gesichert
sondern in der ersten guten Saison seit langem
hat da noch wer im Hinterkopf (wie ich), daß da noch 20% KKR-Anteile vorhanden sind, deren Frist abläuft, BEVOR das neue Stadion steht oder der neue Oly-Vertrag abläuft?


Exil-Schorfheider
6. April 2016 um 11:45  |  534242

sunny1703
6. April 2016 um 10:38 | 534237

„@Freddie

Und ich dachte,da war er bei Schalke,“

Der Älteste von uns Dreien hat spgar Recht. 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. April 2016 um 11:57  |  534243

@Olympiastadion

ich sehe da kein Potenzial für Drohkulissen. Für beide Seiten nicht. Weil sowohl Hertha als auch das Land Berlin ein Interesse an Berechenbarkeit haben, wenn es um die Zeit von Juli 2017 an geht.
Das Land wird argumentieren: Der Mietpreis für Hertha soll steigen, weil auch die Einnahmen in der Branche Profifußball gestiegen sind.
Gleichzeitig macht es keinen Sinn Irrsinns-Mieten aufzurufen – weil das den Prozeß beschleunigen würde, dass Hertha so schnell wie möglich eine alternative Arena erreichten würde.

Auch Hertha hat keine Interesse an Verhandlungen mit dem Senat, die in konfrontativer Stellung geführt werden. Weil
1) Hertha den Senat braucht für eine mittelfristige Verlängerung über 2017 hinaus
2) Hertha den Senat braucht, auch im Fall des Baus einer alternativen Arena irgendwo anders in der Stadt (Stichworte: Straßenanbindung, U-Bahn- S-Bahn-Anbindung …)

Davon abgesehen haben sowohl Hertha als auch der Senat ein gemeinsames Interesse an Verhandlungen in einem vernünftigen Umfeld, weil auch der Senat Teil der Lösung sein kann für ein neues Stadion. Und zwar in dem Fall, dass Hertha und Senat sich für eine neue Arena auf einen Standort irgendwo im Olympiapark einigen würden.

Das wäre eine große Lösung. Die erfordert, dass beide Seite ordentlich miteinander im Gespräch sind.


Treat
6. April 2016 um 12:01  |  534244

@Traumtänzer

Na da bin ich aber überrascht, was du aus den wenigen, sachlichen Worten des Herrn Gegenbauers so alles herausliest. 😉

Ich glaube nicht, dass er auch nur ansatzweise mit dem Gedanken gespielt hat, die öffentliche Hand für die Finanzierung eines eigenen Fußballstadions in die Verantwortung nehmen zu wollen. Vielmehr glaube ich, dass er einleitend allen „Traumtänzern“ (uups, damit warst du jetzt nicht gemeint aber wegen der verwirrenden Wirkung lasse ich es trotzdem mal stehen) gleich einen Riegel vor solche möglichen Gedankenspiele schieben und diese Tatsache einfach klarstellen wollte. Die öffentliche Hand wird es nicht bezahlen, wir können es nicht selbst bezahlen, ergo benötigen wir auch für einen möglichen Stadionbau einen Sponsor. So weit, so tatsachig. 🙂 Unmoralische Wünsche an Senat und Steuerzahler finde ich hier jedenfalls nicht, nicht einmal Gedankenspiele.

Ebenso wenn er sagt, dass zunächst der Mietvertrag für das Oly verlängert werden MUSS. Damit beschreibt er natürlich keine ärgerliche Zwangslage, von der er wünscht, er wäre nicht in selbiger, sondern tut die bloße Tatsache kund, dass ein eigenes Stadion keinesfalls schnell genug fertig würde, um mit einem kurzfristigen Auszug aus dem Oly zu rechnen. Nichts anderes lesen wir in unserer Morgenpost oder vergleichbaren Medien seit Wochen. Also auch hier, keinerlei Unterton bei Gegenbauer, den ich herauslesen könnte, sondern nur eine Tatsache.

Und nun wieder unser Micha. Ich finde, der Lange stellt sich zu Recht die Frage, warum der Zuschauerschnitt ausgerechnet in einer so erfolgreichen Saison zurückgeht. Ich sehe nicht, wo er dabei den Fans die Schuld gibt. Vielmehr sucht er nach Erklärungen um daraus mögliche Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Das ist nichts weiter als sein Job… 😉

So jedenfalls verstehe ich diese Aussagen.

Blauweiße Grüße
Treat


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. April 2016 um 12:17  |  534245

@HerthasPokalbubis

von 1993 stellen das Aufmacherfoto im Guardian zum Thema „When Football reserve teams outperform there first-team colleagues“ – hier


Freddie
6. April 2016 um 12:39  |  534246

@treat 12:01

Jau, sehe auch keinen Grund für Aufgeregtheiten

@uwe 12:17

Sehr schön


Dan
6. April 2016 um 12:44  |  534247

#Stadionbau & Verhandlungen mit dem Senat

Ein Süppchen, dass doch sehr hochgekocht wird. Ich bezweifle, dass Hertha BSC und deren Verantwortlichen das Entgegenkommen bei der Stadionmietstundung usw. vergessen haben.

Na klar wird sich Hertha BSC sich bezüglich eines neuen Stadions schlau machen, möchte nicht wissen, was bei den heutigen Zinsen so alles an Finanzprojekten auf dem Markt sind um höhere Renditen abzugreifen.

Gleichzeitig ist dieses Thema natürlich auch mit den Mietverhandlungen des Oly verknüpft.

– Man geht ja nicht mit einem Messer zu einer Schießerei. –

Sehe jetzt erstmal keine aktuell aufkommende Großmannsucht, sondern eher in einer guten Vereinssituation sportlich wie finanziell, ein Thema anzusprechen / abzuchecken, dass man 2008 schon aufgriff und nach der „sportlichen Delle“ wieder eingemottet hat.


Freddie
6. April 2016 um 12:46  |  534248

Übrigens werden für Freitag 45000 Zuschauer erwartet


Dan
6. April 2016 um 12:59  |  534249

Damit werden wir, wie Kamikater schon ahnte, den kalkulierten Zuschauerschnitt nicht erreichen. An eine „Wunderkulisse“ gegen Darmstadt glaube ich nicht und das Bayernspiel habe ich schon einberechnet. Hatte gehofft, dass H96 noch paar Massen begeistern kann, aber da wird wohl eher nur das „letzte Geleit“ ins Oly kommen.

Damit wird das kleine finanzielle Polster aus dem DFB-Pokal, von dem Mehr an Prämien (geplant 40 Pkt. aktuell 48) und dem nicht Erreichen der Zuschauereinnahmen „aufgefressen“.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. April 2016 um 13:00  |  534250

@Zuschauer
dort, wo ich heute Abend Fussball schaue, werden (wettbewerbsbedingt) gut 26.000 Zuschauer sein/ausverkauft


Freddie
6. April 2016 um 13:02  |  534251

Ah, @uwe scoutet CR7 für uns


Traumtänzer
6. April 2016 um 13:08  |  534252

OK, Leute, hab‘ vielleicht etwas pointiert auf die Tube gedrückt, aber irgendwie finde ich diese ganze Diskussion zur jetzigen Zeit doch etwas merkwürdig. Und sie wird ja öffentlich geführt, d.h., da stecken dann ganz sicher auch Absichten hinter. Das Beklagen über mangelnden Zuschauerzuspruch kann ich aber langsam wirklich nicht mehr hören. Da denkt man, weil man mal EINE gute Saison spielt, ändert das gleich alles oder wie? Sprichwort: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer! Und dann die Lösung des Problems: Wir müssen ein neues Fußballstadion bauen, dann wird alles besser! Sprichwort: Mit Kanonen auf Spatzen schießen. Tja, Hertha, hättest mal in der Vergangenheit nicht soviel Sch… gebaut, hättest Du ein bekanntes eigenes Grundstück und vielleicht auch die Möglichkeiten, darauf ein Stadion zu bauen. Mir fehlt einfach etwas das „wo kommen wir eigentlich her und wo stehen wir aktuell“ bei der ganzen Betrachtung. Nichts für ungut. 🙂


pathe
6. April 2016 um 13:08  |  534253

@Freddie
Viel zu alt…


6. April 2016 um 13:09  |  534254

Ich kann an dwm Vorgehen Herthas nichts kritisches findwn- eigentlich gefällt mir das sogar, auch der Ton ist angenessen–meine Meinung zu diesem Langzeitprojekt, das jetzt ausgelotet wird..


Freddie
6. April 2016 um 13:11  |  534255

Aber so ist dis mit die Statistiken:
Während wir am Freitag fast 100% mehr Zuschauer haben als VW heute (großzügig gerundet), ist unser Stadion nur knapp 60% ausgelastet und bei VW mit 50% weniger Zuschauern zu 100%
😉


kczyk
6. April 2016 um 13:11  |  534256

*denkt*
ein neues stadion wird (gegenwärtiger stand) betriebskosten in höhe ca. 4-5 mio € verursachen (hinzu kämen aufwendungen für den kapitaldienst).
das land berlin wird die neue miete hieran ausrichten.
Hertha dagegen muss und wird die fans daran beteiligen.
schließlich muss Hertha die preisakzeptanz bei den fans langsam entwickeln.
ansonsten ist das thema ’neues stadion‘ kaum zu kalkulieren.


Dan
6. April 2016 um 13:14  |  534257

Die schaffen ihren kalkulierten Schnitt. Trotz sportlicher Durststrecke. Fußballstadion. 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. April 2016 um 13:23  |  534258

@freddie

Ah, @uwe scoutet CR7 für uns

Vorglühen für Freitag, Hertha vs h96 heute Abend mit Champions League, Viertelfinale VfL vs Real Madrid


Dan
6. April 2016 um 13:29  |  534259

@Traumtänzer 6. April 2016 um 13:08 | 534252

Egal wie „Scheiße“ gespielt oder Mist gemacht wurde oder auch „Gutes“ tat, immerhin hatten wir eine Etablierungsphase von über 10 Jahren in der Bundesliga mit etlichen europäischen Teilnahmen, haben sich unsere Zuschauerzahlen nicht erheblich gesteigert. Wie schon meiner einer oder auch @hurdie seit Jahren erwähnen, unabhängig der sportlichen Leistung, des gezeigten Fußballs stagnieren die Zuschauerzahlen in Berlin. Durchgehend im Olympiastadion. Altes oder Neues. Natürlich kann man sich als Verantworlicher einreden, dass durch ein neues reines Fußballstadion und der Verknappung der Eintrittskarten die Zuschauerzahlen steigen werden. Der Ansatz ist legetim, wenn man glaubt alle Mittel im alten Stadion ausgeschöpft zu haben.


frankophot
6. April 2016 um 13:42  |  534260

Kann mich dem traumtänzer…der hier seinem Nick gar keine Ehre macht – nur beipflichten. Hertha hat sich noch lange nicht in der Buli etabliert und selbst wenn die CL erreicht und/oder der Pokal geholt werden sollte…für nächste Saison heisst das erstmal gar nichts, ausser das wir wieder mitmachen dürfen. Das erreichte bis dto ist sowieso nur Klassenerhalt und weiter als 3. Runde im DFB-Pokal. Was wirklich am Ende auf dem Papier steht, entscheidet sich genau jetzt…und der Anfang des Jetzt sah nicht supertroupergut aus, oder ?
Bitte erstmal Konstanz reinbringen und Pal seine zweite volle Saison trainieren lassen.
Mit Stadion kann man sich intern beschäftigen (wenigstens bis Saisonende) und die Überlegungen bei den Mietvertragsverhandlungen nutzen, aber das Brimborium aussen rum müsste jetzt echt nicht sein.
Was ist eigentlich mit den Mitgliedern, dürfen die auch ne Meinung dazu äussern, BEVOR man Absichten verbreitet ? Jedenfalls sollte man sich auf den Platz konzentrieren und Gegenbauer kann Interviews gerne nach dem 14.5. geben. sag ich mal so von der Exilherthanerbasis (als jemand, der sich eigentlch freut, dass sein Verein ebendort sportlich viele positve Schlagzeilen macht, in diesen Tagen…).


Cali
6. April 2016 um 13:45  |  534261

@Traumtänzer um 10:59

Das war einfach nichts, gar nichts!
Da vergeht einem sogar die Lust zur Diskussion.


coconut
6. April 2016 um 13:46  |  534262

@ Traumtänzer und @Dan
Ja, ich denke auch der „harte Kern“ sind halt diese ~45K
Ausschläge nach oben gibt es nur, wenn es „um was geht“.
Also Abstiegskampf oder, wie 2008/2009 Meisterschaft.
Dann kommen auch schon mal 60K gegen Bochum oder so.
Hertha steht aber gesichert auf Platz 3. Keine Chance hinsichtlich Meisterschaft und auch vor dem Abstieg sicher. Ob CL oder EL interessiert uns, aber keinen „Eventie“.

So sehe ich das.
Daran würde, meiner Meinung nach, auch ein neues Stadion nichts wesentliches verändern. Wenn man Glück hat, wird das mit dem neuen Stadion ein „Nullsummenspiel“, wenn nicht, wird es teurer als bisher.

Aber nun erst mal die Hausaufgaben am Freitag Abend machen….. ,;)


frankophot
6. April 2016 um 13:46  |  534263

Wie sollen die Zuschauerzahlen steigen, wenn ein neues Stadionin etwa genausogross werden soll, wie jetzt Zuschauer kommen ? Es geht doch wohl v. A. um Verknappung und demzufolge Preissteigerungen.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. April 2016 um 13:51  |  534264

@franko

ein Teil der Botschaft von Preetz/Gegenbauer lautet: Hertha kann eine neue Arena nicht finanzieren. Aufgabe der öffentlichen Hand ist der Bau von Profisportstätten ohnehin nicht. Also werden Investoren benötigt.
Dafür muss man mal in den Markt hineinrufen, laut und vernehmlich: Wir haben da was vor. Und suchen Leute/Firmen/Gruppen, die das ein spannendes Projekt finden.

(andere Adressaten sind Fans, Mitglieder …)

Genauso hat es übrigens Schiller vor 4, 5 Wochen auf dem Management-Treffen in Essen (?) gehalten. Als er öffentlich postuliert hat:

Hertha sucht Investoren

#TeilderStrategie

(Bei der Finanzierung von Stadien ist es genauso, als wenn du dir Gedanken machst, ob Du Dein Haus/Appartment kaufen willst oder nicht. Damit kannst du dich daheim total intensiv beschäftigen. Bücher kaufen, Internet hoch- und runterlesen. Aber es wird niemand auf deinem Balkon heraufklettern und sagen ‚Hey Franko, habe da ’ne Viertelmillion. Das hilft doch, oder?‘)


Freddie
6. April 2016 um 13:53  |  534265

OT
Bayern trennt sich von Manuel Neuer

http://www.der-postillon.com/2016/04/manuel-neuer.html#more


frankophot
6. April 2016 um 13:56  |  534266

Köln is n super Beispiel f. die Verknappung: Gegen Hertha gabs dort Stehplätze für 16,- €. Ok. Aber dann kamm die erste Sitzplatzkategorie für 41,- €. (Ganzoben in der ecke auf Höhe Grundlinie). Also mehr als das 2,5fache. Dazwischen: Nix. Stadion is immer quasi voll.

@ub: Ja, kapiert, aber kann man auch ab Mai. Vielleicht hören dann auch schon mehr hin…je nachdem,was bis dahin passiert.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. April 2016 um 13:58  |  534267

@franko

13.46 Uhr

aber diese Frage haben wir schon drei mal beantwortet in den letzten 10 Tagen. Die These ist vorne falsch und in der Mitte falsch. Und die Schlussfolgerung ist auch falsch

zu 13:56

lies die Antwort, die Gegenbauer heute auf diese Frage gegeben hat.

@Zeitpunkt

Du kannst zu jeder Diskussion immer sagen: Passt jetzt gerade nicht.

Aber ist Ende Mai, wenn der neue TV-Vertrag bekannt gegeben wird und die Fans auf die Barrikaden gehen wg. neuer Spieltermine, ein besseres Umfeld? Oder doch erst Anfang Juni, wenn Fußball-Deutschland auf die EM schaut (Turnierbeginn: 10 Juni).

Grundsätzlich verstehe ich die Äußerungen von Preetz/Gegenbauer so: Ob Hertha die Saison als 3. oder 6. beendet, ob Hertha das Pokalfinale erreicht oder nicht, ob Hertha 2016/17 gut ins neue Spieljahr kommt: Der Verein muss sich mit der Frage beschäftigen, in welcher Spielstätte Hertha für die Zukunft gut aufgestellt ist?


Traumtänzer
6. April 2016 um 14:31  |  534268

@ Cali 6. April 2016 um 13:45
Danke für diese „konstruktive Einlassung.“… Bin ich Dir mit irgendwas aufn Schlipps getreten? Dann bitte ich um Entschuldigung. Meine Meinung darf aber meine Meinung bleiben oder? Musst sie ja nicht teilen, was Du ja nun auch deutlich zum Ausdruck gebracht hast.


Carsten
6. April 2016 um 14:33  |  534269

@Stadion
Finde das richtig das der Verein sich darüber Gedanken macht was in Zukunft mit nenn neuen Stadion wäre. Die Herrn werden auch garantiert alles finanzielle ausloten und wissen was sie machen können und was nicht. Ich persönlich finde ein richtiges Fußball Stadion genial schon in so vielen gewesen und die Stimmung eine ganz andere als wie im Oly,zumal Mann immer beim Pokal oder andere spiele merkt wenn es komplett zu ist mit Zusatztribüne. Ich persönlich kann aber auch die etwas ältere
Generation verstehen die schon im Oly waren wo vielleicht 3-4 tausend waren und besonders lieb gewonnen haben. Ich kann leider damit nichts
anfangen.
Finde es nur seltsam das es einige gibt die es kategorisch ablehnen.


Dd.
6. April 2016 um 14:50  |  534270

Hallo Hertha,
Gerade die langjährigen Fans, aber nicht nur die, haben in meinen Augen ausdrücklich das Recht, sehr kritisch und hintergründig alles was mit ein eventuelles neues Stadion zu tun hat, zu hinterfragen. Gerade bei uns im Osten; was haben wir die letzten 25 Jahre nicht alles für eine Scheiße erlebt mit Investoren, Politik usw. Und es gibt erfreulicherweise, wirklich auch wiederum gar nicht soo wenige Fans aus Ostberlin und Brandenburg. Kürzlich hier im Blog (weiß gerade nicht mehr @wer) kam auch das Beispiel, das ein Verein mit neuem Stadion abgestiegen ist, und es daraufhin um die Existenz ging. Sowas muss man natürlich ganz, ganz genau anschauen.
Kämen wir in Gefahr nächstes Jahr abzusteigen wenn wir EL oder gar CL spielen müssten? Laut Dardai hat die Mannschaft, wenn man die Altrocker vorne rausnimmt, einen Schnitt von 22 Jahre. (Bin gerade zu faul ganz genau zu untersuchen). Das Talent hat mich diese Saison überzeugt. Einen naächsten spieltechnisch und taktischen Schritt traue ich Sie, bei einer guten Vorbereitung im Sommer durchaus zu. Es können ja auch noch Vertärkungen kommen. Hoffe auch deshalb, dass Sie keine Quali für einen eventuellen Wettbewerb zu spielen hat (Stört die Vorbereitung ja nur). Vielleicht hoffe ich zuviel, aber ich traue Ihr den zusätzlichen Wettbewwerb zu, ohne in die Liga komplett abzurutschen. Wobei mir, wie hier bereits beschrieben, die CL lieber ware: Die Reisestrapazen (der wichigste Punkt für den Anfang) wären weniger, das Geld, Renomee usw. mehr, der Lerneffekt höher. Und wer sagt dann, das die Hertha komplett chansenlos wäre, einen dritten Platz in der CL zu erspielen? Was man natürlich nur wünschen kann wenn wir in der Liga keine Probleme bekommen, wobei wir durchaus Sorgen bekommen können, weil bis jetzt die Manschaft doch sehr stark auf eine gute und ausgiebige Vorbereitung für den Ligaalltag angewiesen ist. Diese ganze Story ist natürlich, bezogen auf das Stadionprojekt, nur eine Momentaufnahme.
Habe die letzten Monate öfters mal in die Foren der gegnerische Manschaften gelesen, und meinte durchaus herauszulesen, dass das Oly doch als sehr ungemütlich und zügig empfunden wird. Meine damit das vor Allem die Frage einer zeitgemäßen Komfort durchaus 10k mehr an eigene Fans hereinlocken kann. Mit anderen Worten, die Frage der Verknappung ist eine der Gedankenspiele, aber der übergeordnete Idee ist die Frage nach einen reines Fußballstadion mit zeitgemäßer Komfort. Finde die Preise in Oly, bis auf 3-4 Ränge jetzt auch nicht wirklich billig. Wie beschrieben, jetzt steht erstmal die Verlängerung im Oly an und die Stadiondebatte ist nur eine Vorbereitung auf eventuelle zukünftigen Taten. Warum nicht, Störfeuer sieht doch anders aus?
Zu KKR: Ich habe bis jetzt nur verstanden, das die Hertha das einseitige Recht hat, die Anteile zurückzukaufen, nicht die Pflicht, falls KKR sie veräußern will, ist das ggf. das Problem von KKR, bei eng abgesteckten Regularien was mitsprache usw. betrifft.
Was mich allerdings, für den Rest der Spielzeit, etwas sprachlos zurückgelassen hat, ist wie einfach Mönchengladbach den wunden Punkt der Hertha gefunden hat. Sie haben einfach konzequent die Verteidiger + Torhüter angelaufen, mit der Folge, dass viele hohe Bälle nach vorne gespielt wurden, wo kaum einer ankam, bzw kaum zweite Bälle geholt wurden. Gut, das Letzte kann mit der Tagesform zusammenhängen, aber das Team wird damit leben müssen genauer angeschaut und analysiert zu werden, wenn man schon so weit oben steht. Der normale Spielaufbau ist doch sehr stoisch hierauf aufgebaut. Ich sehe noch nicht groß weitere Varianten. Am Sonntag jedenfall kann das nicht nur Tagesform gewesen sein, sondern vollständige Ratlosigkeit weil man vom Kopf her überhaupt keine Idee hatte, wie dem zu begegnen. Wobei man allerdings einschränkent sagen kann, das BMG das auch wirklich gut, und vor allem ausdauernd gemacht hat. Aber dieses anlaufen hat einfach gereicht. Hoffen wir darauf das nicht jeder Gegner das so gut macht und dass Dardai/Widmayer das auch gesehen haben. Fürchte aber das Dortmund das Spiel von Sonntag auch gesehen haben…


Traumtänzer
6. April 2016 um 14:56  |  534271

@ Dan 6. April 2016 um 13:29
Klar, ist das legitim, sich Gedanken zu machen. Ist halt die Frage, ob Art und Weise und Zeitpunkt richtig sind. Was den Zeitpunkt, gut, da gebe ich @ubremer Recht, finzt wahrscheinlich nie einen richtigen Zeitpunkt für. Dass man die öffentliche Diskussion braucht, um in den Investorenwald hineinzurufen, OK, das lässt auch wieder tief blicken. Aber gut, auch das mag man irgendwo noch nachvollziehen. Die Beharrlichkeit, mit der das Thema jetzt aber hochgehalten wird, ist aber schon auffällig. Und ich finde, es passt eben nicht zur aktuellen sportlichen Situation, trotz Platz 3.
Ich geb Dir Recht, Hertha hatte zehn gute Jahre nach 1999, wobei die Auftritte im europäischen Wettbewerb teilweise erbärmlich waren und wir auch seinerzeit schon eine Saison dabei hatten, wo wir dank Rosenzüchter-Meyer (und verschossenem Elfer von 1860 München) nur knapp dem Abstieg entgangen sind. Mit 2009/10 gab es meiner Meinung nach aber eine starke Zäsur. Da beginnt für mich schon ein wenig eine neue Zeitrechnung. Da ist viel Kredit verspielt worden und nur die Harten sind bei der Stange geblieben. Man kann doch nicht erwarten, dass sich das mit einer guten Saison alles reparieren lässt. Ich finde, da sind unsere Verantwortlichen zu ungeduldig und denken mir zu kurzfristig. Und dann fällt einem nichts Besseres als sich mit einem neuen Stadion zu beschäftigen. Das ist simpel und lässt sich den Leuten gegenüber plakativ verkaufen. Und Kategorie „reines Fussballstadion“ ist ja der neue Trend – bringt angeblich 4-5 Punkte mehr in der Saison – da will der Berliner doch nicht hinten an stehen. Ich sage mal so: Freiburg ist mit ’nem reinen Fußballstadion abgestiegen letzte Saison. Kaiserslautern krebst seit Jahren inna zweiten Liga rum – da ist doch das „reine Fußballstadion“, das man hat, überhaupt kein Thema mehr! Da geht’s um (finanzielle) Strukturen, da geht’s um wegweisende Entscheidungen des sportlichen Managements usw. Und ich finde, wir sollten uns darauf konzentrieren, den bisher eingeschlagenen UND inzwischen auch vielversprechenden Weg erst mal konzentriert weiterzugehen. Dass man im Oly erfolgreich Fußball spielen kann (WENN MAN WILL), haben Herthamannschaften in der Vergangenheit zu Genüge bewiesen. @frankophot weist zurecht darauf hin, dass wir jetzt in einer ziemlich entscheidenden Phase der Saison sind und darauf gilt es alle Konzentration zu richten. Böswillig könnte man sagen, dass wir für Freitag jetzt aber schon mal ein Alibi haben, falls das gegen Hannover nicht so erfolgreich laufen sollte wie wir alle hoffen (oder erwarten) – das Stadion ist schuld.

(Ach so, glaube, Hannover hat auch noch ein Stadion mit Laufbahn – trotzdem glaube ich nicht, dass sie diese Saison DESWEGEN absteigen…)


Freddie
6. April 2016 um 15:08  |  534272

@traumtänzer

Nö, Hannover ist reines Fußballstadion

http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/index.php?folder=sites&site=stadionfotos_detail&id=186&ordner=blick&page=1

Glaube auch nicht, dass sich unsere Mannschaft von dieser Diskussion beeinflussen lassen wird. Warum auch?
Bin dann mal weg.


fg
6. April 2016 um 15:36  |  534274

@ub:

In Wob dienstlich oder privat?


fg
6. April 2016 um 15:42  |  534275

Traumtänzer

6. April 2016 um 13:08 | 534252

„Das Beklagen über mangelnden Zuschauerzuspruch kann ich aber langsam wirklich nicht mehr hören. Da denkt man, weil man mal EINE gute Saison spielt, ändert das gleich alles oder wie?“


fg
6. April 2016 um 15:45  |  534276

Traumtänzer

6. April 2016 um 13:08 | 534252

„Das Beklagen über mangelnden Zuschauerzuspruch kann ich aber langsam wirklich nicht mehr hören. Da denkt man, weil man mal EINE gute Saison spielt, ändert das gleich alles oder wie?“

Ich denke eher, wenn Hertha dieses Jahr weniger erfolgreich spielen würde, wären die Zuschauerzahlen noch desaströser.

Jedenfalls zeigen das Interview mit Gegenbauer, die Aussagen von Preetz, die Massivität des Themas in den Medien und auch sämtliche Aussagen Uwe Bremers, dass das Stadion kommen wird.
Mit/durch einen Investor.
Das ist schön.
Und das einzig Richtige.
Von mir aus auch gerne im Umland, Hertha hat eh viele Fans in Brandenburg.


fg
6. April 2016 um 15:51  |  534277

frankophot
6. April 2016 um 13:42 | 534260

„Jedenfalls sollte man sich auf den Platz konzentrieren und Gegenbauer kann Interviews gerne nach dem 14.5. geben. “

Ich denke nicht, dass solche Aussagen Gegenbauers einen Spieler auf dem Platz während des Spiels nur einen Hauch beeinflussen, falls die Spieler sie überhaupt jemals zur Kenntnis genommen haben sollten.


HerthaHirn
6. April 2016 um 15:57  |  534278

Solange nicht kontinuierlich ansehnlicher Fußball ( auch Auswärts! ) gespielt wird, kriegen die das Stadion nie dauerhaft ausgelastet.
Trotz Mitgliedschaft und DK muss man sich ja teilweise selber überwinden das Elend nicht nur von der Couch zu betrachten.
Also erstmal bis 2020 erfrischenden, offensiven Fußball anbieten und dann kommt das Vergnügen ganz von alleine zur Alten Dame.


6. April 2016 um 16:08  |  534279

@HerthaHirn

Diese These wurde bereits widerlegt. In den Jahren 1999 bis 2008 spielte Hertha bis auf eine Ausnahme jedes Jahr oben mit. Und der Schnitt war auch nicht höher.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. April 2016 um 16:09  |  534280

@fg
WOB vs Real ist dienstlich

(freu’mich drauf)

@Stadionbau

eine Anmerkung dazu, warum dieses Thema jetzt:
Der vormalige Manager hat dieses Thema Bereitstellung 2008 angestossen. Aus uns bekannten Gründen hat Hertha acht Jahre bei diesem Thema verloren (Zeit, die diverse Konkurrenten genutzt haben). Das Thema Spielstätte (und die Frage der Einnahmen daraus) ist ein wichtiges für Hertha – mittelfristig. Es ist wichtig völlig unabhängig von der aktuellen sportlichen Situation.

Und klar: Alle Fragen sind legitim. Es ist Aufgabe von Hertha, Antworten zu geben. Es ist wichtig, dass es Hertha gelingt, Fans und Mitglieder mitzunehmen.
Dieser Prozess hat gerade begonnen.


fg
6. April 2016 um 16:15  |  534281

@ub:

Nicht ganz unverständlich 😉
Lässt denn die Mopo über Spiele niedersächsicher Vereine beruchten?


Exil-Schorfheider
6. April 2016 um 16:20  |  534282

Sir Henry
6. April 2016 um 16:08 | 534279

Aber wir hatten vier Jahre lang auch eine Verknappung während der Umbauphase. 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. April 2016 um 16:26  |  534283

@fg

habe ein Angebot für die Redaktion geschrieben im Sinne von: mal vorgucken, was Hertha ab August in der Champions League erwartet
(Muss jetzt aber uns bleiben)
#Grössenwahn


6. April 2016 um 16:26  |  534284

@Exil

Hehe, aber sechs Jahre lang eben auch nicht. 😉


Bakahoona
6. April 2016 um 16:44  |  534285

@SirHenry in dem genannten Zeitraum wurde aber auch das Oly umfänglich modernisiert und war zu großen Teilen eine Baustelle. Das sollte in die Bewertung der Zuschauerzahlen mit einfließen. Und der Fußball unter Favre war doch sehr häßlich, wenn auch erfolgreich.


6. April 2016 um 16:47  |  534286

Auch wenn ich deinen Optimismus noch nich ganz teile
@ub, gute Idee!

Wir sind dann Info mäßig wieder ganz vorne dabei, in der neuen Saison ☺
Wünsche dir ein tolles Spiel und viel Spaß heute abend.
Da Wolfsburg ja eher nicht unser Gegner in der CL wird, haste viel Zeit, Real heute in Augenschein zu nehmen 😉


frankophot
6. April 2016 um 16:52  |  534287

„Der Verein befindet sich sportlich und finanziell in einer stabilen Situation, darum werden nun natürlich auch langfristige Aufgaben ins Auge gefasst. Dazu gehören Überlegungen, die ein neues Stadion betreffen“, sagte Gegenbauer in einem Interview mit der BILD“

Vor einigen WOCHEN noch , wurde es als mittelfristiges Ziel ausgegeben, sich in der Bundesliga zu etablieren, d.h. längerfristig Tabellenplätze im Mittelfeld der Buli zu erreichen. Vor einigen Monaten noch wurde die Vokabel „Demut“ dabei strapaziert bis zum Unerträglichen.

Und nu, haben wir das EINMAL erreicht (mit dem mind. 8. Platz).
EINMAL haben die Transfers gefunzt und EINMAL die Wahl des Trainers…

Und schon sind wir sportlich STABIL, in einer Liga mit gefühlten 5 Punkten zwischen Platz 5 und 15 und ständig neuen Klubs, die ihren Werdegang durch extensives gesponsert werden der ein oder anderen Art rapide abkürzen. (Und zu diesen gehört Hertha , trotz KKR, auch eher nicht).

Aber wenn´s der Präsident sagt, dann wird`s schon stimmen.


heiligenseer
6. April 2016 um 16:56  |  534288

„…in einer Liga mit gefühlten 5 Punkten zwischen Platz 5 und 15“ Bei solchen Gefühlen sollte man mal zum Arzt. Kein Wunder, dass dann einige nach einem Spiel, wie gegen Gladbach, durchdrehen.


6. April 2016 um 16:59  |  534289

@Bakahoona

Ich zähle Dir jetzt aber nicht alle Trainier zwischen 99 und 08 auf. 😉


Exil-Schorfheider
6. April 2016 um 17:11  |  534290

@sir

Zumal man schauen müsste, ob Interimstrainer mitzählen oder nicht. 😉


catro69
6. April 2016 um 17:53  |  534291

@Sir Henry
So viele waren das doch gar nicht.


hurdiegerdie
6. April 2016 um 18:06  |  534295

Übrigens, seit Gründung der Bundesliga 1963 (Hertha spielt seitdem im Olympiastadion) lag der Saisonschnitt an Zuschauern nur sechsmal knapp über 50.000. Bestwerte sind 53.448 (2011/12) und 53.117 (1997/98).

Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/sport/hertha-bsc/ha-ho-he-kolumne-backpfeifen-im-wohnzimmer-olympiastadion-23775192


coconut
6. April 2016 um 18:31  |  534298

Kommt rüber—>>>

Anzeige