Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Hoppla,  ist heute etwas dicht das Programm. Bei Hertha war trainingsfrei. Montag und Dienstag wird vor dem Pokal-Halbfinale am Mittwoch gegen Borussia Dortmund unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert.

Habe mit Manager Michael Preetz telefoniert. Demnach hat sich kein Hertha-Profi in Hoffenheim (1:2) eine Blessur zugezogen. Der Kollege Andreas Lorenz schlug vor, seinen Nachschuss aus dem Berliner Kurier an dieser Stelle zu verlinken. Auf seiner Facebook-Seite gäbe es Kommentare, die argumentieren, dass damit ja alle bei Hertha ein prima Alibi hätten, in dieser Saison nix mehr zu tun. Ich glaube, dass sein Kommentar so nicht gemeint war
„Geht noch mehr als unfassbar viel?“

Für heute Abend eine große Empfehlung: rbb-Sportplatz gucken. Dort gibt es ab 22 Uhr eine 30-Minuten-Dokumentation mit bisher nie gesehen Inside-Ansichten durch die letzten Pokal-Jahre von Hertha. Der 1:02-Minuten-Trailer:

P.S.1 Sollte die Pokal-Reise von Hertha nach Mittwoch weitergehen, sage ich Euch schon mal voraus, dass es eine weitere TV-Produktion zum Thema Hertha geben wird, da wird euch Hören und Sehen vergehen. Nur ist dafür die bundesweite Aufmerksamkeit Voraussetzung #Finale.

P.S.2 Bin dann mal weg, die Podcaster vom Rasenfunk haben ein paar Fragen zu Hertha. Allen einen schönen Abend.

 


162
Kommentare

Etebaer
17. April 2016 um 18:52  |  536428

Viel Spass und schönen Gruß aus Berlin an den besten Fußballspieltagspodcast!

🙂


psi
17. April 2016 um 18:53  |  536430

Ha


Spandauer
17. April 2016 um 18:53  |  536432

Ho


PeterPander
17. April 2016 um 18:54  |  536434

Ha


PeterPander
17. April 2016 um 18:54  |  536435

Ho


PeterPander
17. April 2016 um 18:55  |  536436

He


PeterPander
17. April 2016 um 18:55  |  536437

Hertha BSC


psi
17. April 2016 um 18:57  |  536438

Peter Pander, der Alleinunterhalter 😜


PeterPander
17. April 2016 um 18:58  |  536439

Für Mittwoch habe ich drei Karten, ich hoffe das wird ein schönes Spiel mit dem Finaleinzug.


17. April 2016 um 18:58  |  536441

@Plumpe71 17. April 2016 um 18:24 | 536415:

Für mich macht es keinen Sinn bzw. ist es für mich kontraproduktiv, wenn man ständig wiederholt, dass wir in der letzten Saison beinahe abgestiegen wären.

Kaiserslautern ist damals als Aufsteiger Deutscher Meister geworden, Leicester City wird wohl als letztjähriger “so gut wie”-Absteiger in dieser Saison Englischer Meister – mit unserer Einstellung, so wie ich sie vernehme – wäre/würde z.B. beides nicht so (ge)kommen .

Nun muss es nicht gleich die Deutsche Meisterschaft sein, aber bei der goldenen Möglichkeit, die die Bundesliga bietet – nämlich selbst als Tabellenvierter die CL-Qualifikation spielen zu dürfen – kann ich die letzten 270 Minuten von Hertha BSC nicht nachvollziehen.

Und mit dieser demütigen Einstellung hat man 1999/2000 wohl auch nicht die CL-Qualifikation erreicht.

Für mich bleibt es fatal, wenn Verantwortliche bei zwei goldenen Möglichkeiten ohne Not verlautbaren, dass der eine Wettbewerb wichtiger als der andere Wettbewerb ist.

Man könnte den Eindruck gewinnen, dass man 100% damit rechnet, tatsächlich in das Pokalfinale einzuziehen – auch dieses müßte man dann aber auch erst einmal voraussichtlich gegen Bayern Münschen gewinnen.

Die CL-Qualifikation würde dem Verein und nicht zuletzt den Spielern ungekannte Möglichkeiten eröffnen.

Hertha BSC hat mit damaligen Spielen gegen Hannover, Leverkusen, Gelsenkirchen/Karlsruhe bereits dreimal die CL-Qualifikation leichtfertig aus den Händen gegeben.

Deshalb kann ich die “Taten” und Worte” seitens der Spieler/Verantwortlichen in den letzten drei Wochen nicht nachvollziehen.

Hertha BSC ist übrigens schon mehrmals im Pokal-Halbfinale ausgeschieden.

Wer weiss denn heute noch, gegen wen und wann das überhaupt war?

Eine CL-Teilnahme (längeres Glück) und eine Pokal-Finalteilnahme (kurzes Glück) würde man in Erinnerung behalten.

Leider glaube ich an beides nicht – nach 45 Jahren “Leiden”schaft für diesen Verein.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. April 2016 um 19:01  |  536446

@FSVMainz

schenkt die Champions League auch ab
#willensschach
#charkakterschwach
#fehlendeEinstellung


Neuköllner
17. April 2016 um 19:01  |  536449

2:2

Es läuft 🙂


Tojan
17. April 2016 um 19:02  |  536451

ups. mainz 2:2.

wie passt das in euer weltbild?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
17. April 2016 um 19:09  |  536455

@Mainz

2:3


Neuköllner
17. April 2016 um 19:09  |  536458

Mainz hat keinen Bock auf Champions League


Freddie
17. April 2016 um 19:10  |  536462

Jawöllchen


elaine
17. April 2016 um 19:10  |  536463

Uwe Bremer 17. April 2016 um 19:01

😆
scheint nicht so leicht zu sein im Endspurt


Etebaer
17. April 2016 um 19:10  |  536465

Das wär phantastisch wenn Köln den Mainzern den Sieg vermasselte.
Was Hertha angeht, da hab ich gestern viele gute Ansätze gesehn.
Es ist völlgi normal, das Vereine vom Rest after the Best selten gleichviele Punkte in den Halbserien holen.

Mich stört nur, das der Fussballgott uns die Gelegenheiten per Forcefeeding in den Schlund stopft und Hertha nicht Runterschluckt, auch nicht Runterwürgt, sondern den Kotzreflex kultiviert.

HALLELUJA!

Der Fussballgott ist groß und Hertha ist sein Liebling!

Und jetzt geht Honig Fressen – Kotzen ist später!


psi
17. April 2016 um 19:10  |  536466

Hätte ich nie für möglich gehalten,
Spiel gedreht!


Tojan
17. April 2016 um 19:11  |  536469

ich lache alle mentalitätsmonster und siegeswillenerkenner gerade herzlich aus 😉


jenseits
17. April 2016 um 19:11  |  536470

Tja, Mainz kann auch nicht gewinnen.


17. April 2016 um 19:12  |  536471

Umso ärgerlicher, dass wir gestern einen Punkt verschenkt haben.

Die drei Mannschaften mit 45 Punkten hätten dann nämlich mindestens zwei Siege aus den verbleibenden vier Spielen benötigt, um die Punktezahl von Hertha BSC zu übertreffen.


Tojan
17. April 2016 um 19:14  |  536472

#dasGlasIstHalbleer
sollte das motto vieler hier werden 😉


Start-Nr.8
17. April 2016 um 19:15  |  536474

Also wie jetzt: eine Saison verläuft ganz ausgezeichnet und in jeder Hinsicht bedeutend besser, als erwartet und bedeutend besser, als bei deutlich großzügiger budgetierenden Vereinen. Spieler, Trainer und Mannschaft haben dafür Rückhalt, allergrößtes Lob und auch Kredit verdient. Darüber sind hier alle einig, denke ich.

Und jetzt frage ich mich: verbietet sich deshalb jedes kritische Reflektieren der letzten drei Spiele? Dürfen Fans nicht äußern, dass das suboptimal verlief? Müssen wir aufgrund der – ganz sicher immer noch – sensationellen Saison so tun, als wären diese drei Spiele Offenbarungen gewesen?

Ich finde nicht. Wir sind keine meinungslosen Claqueure! Wir dürfen jederzeit den Umständen angemessene Kritik äußern. In den letzten drei Spielen haben wir schlecht gespielt. Davor hatten wir eine unglaubliche Chance auch mal bei den Großen der CL mitzumachen. Das muss man sich doch wünschen dürfen. So eine Chance für Hertha kommt angesichts des kollektiven Versagens der direkten Wettbewerber für Hertha in den kommenden Dekaden kaum so schnell wieder. Und ja: ich bin enttäuscht, dass die Mannschaft und der Trainer diese Chance haben verstreichen lassen, dass sie sich nicht ein letztes Mal aufbäumen konnten und diesen Traum Realität werden ließen. Auch ganz explizit dann, wenn das unter vernünftiger Beurteilung der Situation eigentlich unmöglich ist!

Und eines noch: ich hätte lieber CL gespielt, als das Halbfinale.


Freddie
17. April 2016 um 19:15  |  536475

Kampflos gibt der HSV das Relegationsspiel nicht her.


17. April 2016 um 19:16  |  536476

Etebaer
ist schwer
verbal
radikal.

um 19:10 | 536465
Mir wird ganz anders, wenn ich solche Worte wie „forcefeeding“ lese. 😳


Start-Nr.8
17. April 2016 um 19:16  |  536477

Köln hat das Spiel gegen Mainz gedreht: 2:3 nach 2:0. Wir bleiben auch nächste Woche 4., aber Leverkusen wird weg sein.


Tojan
17. April 2016 um 19:18  |  536478

leverkusen spielt auf schalke. das ist deren letzte chance 😉


17. April 2016 um 19:19  |  536479

Verstehe ich es richtig, dass die Unzulänglichkeiten und Erfolglosigkeiten der letzten drei Spiele von Hertha BSC damit gerechtfertigt werden, dass andere Mannschaften es auch nicht besser machen?

Dann sollte man vielleicht besser Fan einer spaßorientierten Freizeit-Mannschaft und nicht einer leistungs- und erfolgsorientierten Mannschaft der 1. Bundesliga sein.


Inari
17. April 2016 um 19:21  |  536483

Oh je Mainz. Es will einfach keiner den vierten Platz.


17. April 2016 um 19:25  |  536488

Ich sehe nichts, was Hertha bisher falsch gemacht hat.
Selbst wenn sie Mittwoch ausscheiden sollten.
Am fehlenden Willen liegt es aus meiner Sicht jedenfalls nicht.
Deswegen mag ich @alorenzas Artikel auch.
Und freue mich auf @ub beim Rasenfunk.

Diese Saison war und bleibt für mich gut, nervenschonend, angenehm. Wenn das nächste Saison auch so sein könnte, ich würde es hier und jetzt sofort unterschreiben.

Hier tun viele so, als spazierten sie durch ihr Leben. Alles was sie beginnen gelingt. Bei mir ist das nicht so. Ich freue mich über jeden Erfolg, sei er noch so klein. Und Erfolge hat Hertha reichlich geliefert.

Schönen Sonntag noch @ll


Tojan
17. April 2016 um 19:27  |  536489

@hbsb1892
nein, die leistung gestern wurde bereits analysiert und anhand von bestimmten punkten belegt/gerechtfertigt.

wer meint, er müsse die mentalitätskeule rausholen (wie konnte das DFB team eigentlich weltmeister werden?) der ist an keiner sachlichen diskussion interessiert.


elaine
17. April 2016 um 19:27  |  536490

herthabscberlin1892 17. April 2016 um 19:19

nö, ich bin und bleibe Herthafan und verstehe auch, dass es scheinbar nicht so einfach ist im Endspurt.
Vielleicht ist es hilfreich mal eine derartige Situation mitgemacht zu haben um Verständnis zu zeigen?


jenseits
17. April 2016 um 19:28  |  536491

Mir verdirbt die Niederlage der Mainzer jedenfalls nicht die Laune.
Hätten die Mainzer gewonnen, hätte sich Hertha ein Beispiel an ihnen nehmen sollen. Jetzt, wo sie verloren haben, sollte man natürlich tunlichst nicht auf andere Vereine schauen.


17. April 2016 um 19:30  |  536492

Übrigens, mit einem gestrigen durchaus möglichen Sieg und den damit verbundenen drei Punkten, hätte Hertha BSC wohl mindestens den vierten Platz so gut wie sicher gehabt.

Welche zusätzlichen Kräfte für das DFB-Pokal-Halbfinale das wohl freigesetzt hätte?!

#hättehätte…

#vielleichtwirdallesdochnochgut


Traumtänzer
17. April 2016 um 19:32  |  536493

Yo, Danke an Köln. Auch schön zu sehen, dass andere Mannschaften auch nicht alles abrufen (können), was vielleicht in so einer Saisonphase abgerufen werden müsste. Trotzdem bin ich genervt, weil wir uns eine verdammt gute Ausgangslage erarbeitet haben und jetzt trotzdem schon wieder auf andere gucken. Ich fühle mich auch von @slongbo im letzten thread nicht angesprochen. Natürlich kann man auch Fans, Umfeld und Erwartungen kritisieren und sagen, dass das nicht das ist, was unsere Mannschaft jetzt weiterbringt. Sondern es müssen alle zusammen stehen usw. Aber, seit den Abstiegen wissen wir doch, dass das auch nichts bringt. Und vor allem bin ich gegen Selbstverleugnung in solchen Situationen – lieber mal ein klares, ernstes Wort auf den Tisch und darin enthaltene Kritik selbstbewusst annehmen als jetzt irgendwie diese schwache Phase der Saison auch noch zu rechtfertigen oder gar schön zu reden. Hier geht es auch gar nicht um Eigenprojektionen oder kleines Herz mit großer Schnauze, hier geht es darum, unserem Verein auch mitzuteilen, dass wir enttäuscht sind, dass in so einer Saisonphase mit einer für Herthaverhältnisse hervorragenden Platzierung das Gefühl besteht, nicht alles konzentriert für den Erfolg getan wird. Das Hannoverspiel nehme ich da mal eher aus. Aber Gladbach war richtig ärgerlich, in Hamburg zumindest teilweise und gestern in Hoffenheim auch. Ich weiß, dass Hoffenheim einen Lauf hat und dass Hertha gestern phasenweise ganz gut ausgesehen hat – umso ärgerlicher.

Wenn es ganz böse läuft, wird das die „schwarze Woche“ dieser Saison werden und wir haben nach hinten heraus wieder mal den Blues. Tja, wäre echt schade, aber eben leider ziemlich selbst verschuldet. @frankophot hat ja zumindest etwas Hoffnung verbreitet, dass die Mannschaft am Mittwoch anders auftreten wird. Ich würde mich sehr freuen.


17. April 2016 um 19:33  |  536494

@elaine 17. April 2016 um 19:27 | 536490:

Ich habe nie und werde auch nie nur annähernd das Leben eines Bundesliga-Profi-Spielers führen – in jeglicher Hinsicht.

Ich kann mir nicht einmal annähernd vorstellen, wie sich so ein Leben anfühlt.


17. April 2016 um 19:35  |  536495

@Tojan 17. April 2016 um 19:27 | 536489:

Mir ist die Mentalität egal, für mich zählen nur die erzielten Punkte.


HerthaBarca
17. April 2016 um 19:36  |  536496

….wie kann Mainz ein 2:0 zu Hause so aus der Hand geben – das ist doch ausschließlich uns vorbehalten!!!! Die Leistungsdichte in der Bundesliga scheint doch dichter zu sein, als wir es uns selber eingestehen! Vor allem die, die unten drin stecken, setzen plötzlich ungeahnte Kräfte (H95+1, 1899, D98) frei und andere, die sich bereits in Sicherheit wähnten (Eintracht, VfB, HSV – Relitriple?) trudeln unten rein! Auch wenn es uns jetzt leider 2x mehr oder weniger erwischt hat, finde ich es gut, weil es die Liga spannend hält!
Wenn ich es mir aussuchen könnte – ich nähme den Pokalsieg!


Ursula
17. April 2016 um 19:36  |  536497

# „Fußballexperte“…

„Dafür, dass @ Uwe Bremer den Anschein erweckt“,
nicht erst seit heute, einen arroganten Umgang mit
„seinen“ Usern zu pflegen, verwunderte mich seine
uneingeschränkte Zustimmung zu dem Beitrag des
Users @ Slongbo um 13:04 Uhr schon …

Ich interpretiere seine Beiträge zwischen 12:14 Uhr
und 13:35 Uhr in andere, „seine ureigenen“ Richtungen,
die geprägt sind von, der „wissende Oberguru“ weist die
„Andersdenkenden“ in ihre angestammten Schranken,
oder nach von ihm bestimmten Regeln mitzuspielen,
und schlimmer noch, „so zu denken“, du gute Güte….

UND @ Slongbo, zum besseren Verständnis, ich bin
KEIN „Hertha-Fan“ und „trotzdem Berliner“, somit
„tangieren“ mich Deine „Charakterisierungen“ auch
nicht sonderlich, verweise da auf @ sunny!

Ich bin Hertha-Mitglied aus gutem Grund, und „sehender“
Fußballer, Beobachter (!) und beschreibe die Spiele der
Hertha mit subjektiven „Fakten“, die Du nicht teilen musst!

Versuche meine Enttäuschung so weit als möglich mit
pragmatischen Argumenten zu kompensieren, tja…

…werde mich aber weder für Dardai, noch für Preetz
auf ein „Ha Ho He“ beschränken, eher hoffend das
die Hertha international noch Geld verdienen wird,
was so zum Greifen nah war, und so gar noch ist…!!!

DENN noch immer leisten die Konkurrenten, gewisse
„Berlin-Hilfe“ der besonderen Art! „Man“ kann das
doch wieder einmal dankbar annehmen und SELBST
intensivieren, oder was…

…oder mangels „Masse und Klasse“, freiwillig, und
„sichtbar“, das Handtuch werfen…


heiligenseer
17. April 2016 um 19:42  |  536500

Wem es ausschließlich ums Punkte sammeln geht, sollte vielleicht Fan von Payback werden.


17. April 2016 um 19:44  |  536502

Mentalität ist das, was wir am Mittwoch brauchen..@tojan. Über die Qualität werden wir wenig ausrichten können.

..ich behaupte mal keck und auch wiederholt: wenn es gut läuft, stellen wir in Berlin zu wenig Fragen. Dann werden die meisten Nachfragen als Nestbeschmutzung angesehen.“Wo kommen wir her?“..und das war´s dann. Das war unter Favre so, ich selbst bin bei Babbel und Luhukay in ähnliche, selbstaufgestellte, Fallen gelaufen; wenn auch nicht ganz so extrem, meine ich.
Da sind wir den Schalkern leider ähnlich, schwant mir, denn wie auch jene, ballern wir umgekehrt aus allen Rohren, wenn es dann nicht gut läuft.
Kritik ist eine permanente Notwendigkeit. Zu jeder Zeit eben.-Ein , zugegeben, nervender Pep oder Sammer, aber auch ein Tuchel und Watzke u.a. leben dieses vor.. Davon könnten wir ein bißchen lernen
Ich finde, dass meine Hertha eine starke, eine sehr starke Saison spielt. Das ist schon jetzt Fakt. -Sie hatte auch recht viel Glück ( sowohl in der Endphase der letzten Saison, als auch in der Hinserie). Das „durfte“ man aber kaum schreiben, ohne anzuecken. Oder die Analysen Dritter, die skeptisch ausfielen..was wurden die beschimpft…und verhöhnt.
Wie gesagt: Klagen auf hohem Niveau. Aber Fakt ist eben auch: die Körner gehen uns aus und das Gegenteil war ja das proklamierte Ziel etc
Solange, wie bisher, aus Fehlern die richtigen Schlüsse gezogen werden, ist alles tutti.
Nur mal so, nebenbei gesagt. Kritik, die nur sabotieren möchte, ist natürlich nicht gemeint.


17. April 2016 um 19:47  |  536503

Statt das Handtuch zu werfen starte ich ♫ ♪
Blau Weiße Hertha
https://www.youtube.com/watch?v=EMCuDHm5jlA&index=17&list=PLalh1vP8ibcdHjVVeDvYB8_0r5wxFdMxa


17. April 2016 um 19:54  |  536505

moogli 17. April 2016 um 19:25 | 536488:

Du vergleichst das Leben von professionellen (in diesem Fall) Fussballspielern mit den Leben von sozusagen „normalen“ Menschen?

Für z.B. meine Person schüttet keine TV-Station auch nur einen einzigen Euro (der für die Bundesliga-Vereine augenscheinlich wichtiger als alles andere ist) aus, um mich an meinem Arbeitsplatz live zu übertragen – was sich z.B. auch in meinem Gehalt drastisch bemerkbar macht.

Auch schickt mich mein Arbeitgeber an leistungsschwachen Arbeitstagen leider nicht vorzeitig (und bei vollem Gehaltsausgleich) nach Hause.

Und im Gegensatz zu professionellen Fussballspielern muss z.B. ich mit den Kolleginnen und Kollegen die Umsatzziele aber erfüllen, um keine Gehaltskürzungen hinnehmen zu müssen.

Dabei sind wir in unserer Firma auch nur Menschen.


Tojan
17. April 2016 um 20:00  |  536506

@apo
wenn man die kaderbreite hinterfragt ist das keine gültige frage?


HerthaBarca
17. April 2016 um 20:03  |  536507

Die „Mahner“ beschimpfen die „Schönseher“, sie würden es zu gut sehen – die „Schönseher“ beschimpfen die „Mahner“, sie sollen gefälligst gucken wo wir herkommen!
Wie so oft im Leben, liegt die Wahrheit in der Mitte. Ich sage jetzt mal, dass die momentane Phase den Spielern, dem Trainerteam sowie den anderen Verantwortlichen auch nicht gefallen wird.
Das, was in der Hinrunde geklappt hat, klappt zur Zeit nicht so! Gestern zB – Pfosten, Hara zurückgepfiffen, obwohl nicht im Abseits, Vorteil nicht laufen lassen.
Für mich ist – Stand jetzt – am Mittwoch das wichtigste Spiel der Saison!


caballo
17. April 2016 um 20:06  |  536509

… und jetzt zwei Siege der alten Dame und alles wird gut …


HerthaBarca
17. April 2016 um 20:07  |  536510

@1892
Den Spielern jetzt jedoch vorzuwerfen, sie würden nicht alles geben und versuchen, finde ich jetzt weder richtig noch förderlich. Da gibt es immer auch noch einen Gegner, der etwas dagegen hat, dass alles so funktioniert, wie wir es gerne hätten!


17. April 2016 um 20:08  |  536511

@HerthaBarca 17. April 2016 um 20:03 | 536507:

So wie ich es vernehme, bestreitet Hertha BSC am Mittwoch das für die (saisonale) Entwicklung wohl hinderlichste Spiel.

Der Einzug in das DFB-Pokalfinale konnte wohl in einer kaum ungünstigeren Saison stattfinden.


17. April 2016 um 20:13  |  536512

@HerthaBarca 17. April 2016 um 20:07 | 536510:

Wenn ich Hertha BSC überhaupt etwas vorwerfen darf, dann ausschliesslich die Ergebnisse bzw. die Punkteausbeute der letzten drei Spiele.

Einstellung hin oder her – man muss auch ‚mal den Erfolg einfach erzwingen – bei dieser wohl auf Jahre nicht noch einmal wiederkehrenden günstigen Konstellation.


17. April 2016 um 20:33  |  536513

INFO der OSTKURVE: TEILEN DANKE!!!!!

Hallo Herthaner,

Mittwoch es ist soweit. Das Spiel der Spiele. Für viele von uns das Highlight der letzten Jahre, ohne Erfolge wie das Erreichen der Champions League zu schmälern. Doch mit einem einzigen Sieg würde von uns alle ein langersehnter Traum in Erfüllung gehen: Das DFB-Pokalfinale im eigenen Wohnzimmer! Ein Finale im eigenem Stadion, der eigenen Stadt, unserer Heimat!

Bis dahin gilt es aber noch einen Stein aus dem Weg zu räumen: Die Borussia aus Dortmund! Mittwoch gilt es alles zu geben. Das gesamte Stadion, abgesehen vom Gästeblock und einigen einzelnen Plätze, die durch den Schwarzmarkt ergattert wurden, ist in blau-weißer Hand. Die Mannschaft wird uns von Beginn an brauchen. Also legt die Hemmungen ab, steht auf, singt und klatscht mit, unterstützt die Mannschaft in jeder Spielminute und seid glücklich! Lasst uns dieses Spiel zu einem unvergesslichem Erlebnis machen und zeigen, wie sehr das Gemäuer des Olympiastadions wackeln kann. Mindestens 90 Minuten Vollgas. Alles für unseren Traum!

Aber selbst wenn wir Mittwoch verlieren sollten, können wir auf das Erreichte, und somit auf unsere Jungs auf dem Rasen, stolz sein. Lasst die Pfiffe bei einem eventuellen Rückstand oder einem Unentschieden in der Halbzeit. Wir können schon jetzt dankbar sein am Mittwoch im Stadion sein zu dürfen.

Kurz vom Einlaufen der Mannschaften wird es in der Ostkurve und Oberring wieder eine große Choreographie geben. Versucht solange wie möglich die Zettel oben zu halten, um der Mannschaft, den anderen Fans im Stadion oder den Zuschauern vor der Flimmerkiste unseren Traum zu verdeutlichen: Den Einzug in das Finale!

Kurz nach dem Warmmachen (bevor die Mannschaft in die Kabine geht) und nach dem Anpfiff werden wir das obligatorische Einhaken machen: Jedoch nicht nur die Ostkurve, auch der Oberring und der Rest des Stadions sind aufgefordert mitzumachen! Legt eure Arme um den linken und rechten Nachbarn oder gar der süßen Nachbarin. Wartet auf das Zeichen der Kurve und lasst uns den Tag des Einzuges in das Pokalfinale schon vor dem Spiel zum denkwürdigsten Tag der jüngeren Historie unseres Vereins werden!

Mittwoch schreiben wir Geschichte!

Ostkurve Hertha BSC

„Quelle : Aufstiegskolone“


17. April 2016 um 20:37  |  536514

Wenn hier einer weiß wie man Erfolgt erzwingt, sagt mir bitte Bescheid.
Das Rezept hätte ich gerne.


Tojan
17. April 2016 um 20:40  |  536515

@moogli
mit mentalität 😉


Silvia Sahneschnitte
17. April 2016 um 20:43  |  536516

So soll es sein, lieber @herthabscberlin1892 am 17. April 2016 um 20:33

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


17. April 2016 um 20:46  |  536517

Erfolg gibt es nicht auf Rezept.
Gesundheit auch nicht – aber das ist ein anderes Thema.


17. April 2016 um 20:48  |  536518

Mit Mentalität, aha.
Dann wünsche ich jedem, das seine Mentalität immer für alles ausreicht.
Egal ob als Sportler oder im normalen Alltag.
Ich passe dann offensichtlich wirklich nicht hierher.


Elfter Freund
17. April 2016 um 20:52  |  536519

au mann, HBSC1892…. Verlierst du den Sinn für die Realität ? Die Niederlage gerade von Mainz gegen Köln zeigt doch, wie eng die BL-Mannschaften beisammen sind. Einmal weniger glücklich agieren, schon gehts in die andere Richtung. So einfach ist das. Hätte nicht geglaubt, dass Dardai Pal so richtig liegt mit seinen 30 % Glück. Aber so ist es nun einmal.

Alles andere ist Wunschdenken. Können wir gerne machen. Aber dann nicht bei Enttäuschung (über die Selbsttäuschung) den vermeintlich inneren Zustand der Mannschaft analysieren…


GünniM
17. April 2016 um 20:53  |  536520

Gibts die RBB Geschichte nachher auch Online?
Oder nur in der Röhre?…


17. April 2016 um 20:53  |  536521

@tojan..natürlich ist diese Frage „kaderbreite“ richtig. Haben nicht einige hier (ich nicht), gemanhnt, dass man mit den falschen Mittelfeldspielern plant? Mindestens, das es sehr optimistisch ist.?
Ich sagte schon mehrfach: wer diese Frage stellt, muss auch die nächste stellen: wurde da alles richtig eingeschätzt
Ohne Vorwurf und der Stimme und ohne gleich mit der Geldkeule zu kommen. ..
Also ehrlich: ich weiss nicht, warum du dich so über den Punkt „mentalität“ lustig machst. gerade als Herthaner sind wir da doch wirklich gebrannte Kinder?
In dieser Saison haben wir durch und mit Dardai eine viel bessere Mentalität entwickelt. Aber da ist vielleicht noch Luft…eben sicher auch bei Dardai


17. April 2016 um 20:55  |  536522

Ach komm Moogli um 20:48. Du bist (hier) schon richtig.
Du weißt doch, dass jede Niederlage hier im Blog verbal ausführlich gewürdigt werden muss.


17. April 2016 um 20:57  |  536523

@Elfter Freund 17. April 2016 um 20:52 | 536519:

Die Realität ist, dass man nach 16 Jahren mit einer nicht einmal durchschnittlichen Punkteausbeute (hinsichtlich des 3./4. Tabellenplatzes) und aufgrund der weit unterdurchschnittlichen Punkteausbeute zahlreicher anderer Mannschaften in die Champions League einziehen kann – eine wohl auf unabsehbare Zeit einzigartige Möglichkeit.


frankophot
17. April 2016 um 20:59  |  536524

wie schon neulich sagte: Auch andere grosse Mannschaften 🙂 schwächeln: Valencia führt im Camp Nou…folgt die 4. Niederlage in Folge (incl. CL) ?


Tojan
17. April 2016 um 20:59  |  536525

@apo
ich halte die mentalität für überschätzt. unsere position ist nicht aufgrund gierigerer spieler entstanden, sondern durch fußballerische arbeit.

ich kenne btw keinen hier, der sagte oder jetzt sagt, der aktuelle kader ist ausreichend besetzt um ganzjährig um europa mitspielen zu können.

die frage ist nicht, ob etwas falsch eingeschätzt wurde, sondern eher was möglich war und was dieses sommer möglich wird. denn der einschätzung, dass der kader nicht reicht, gab es bereits im sommer und deswegen wollte man 16 spieler austauschen.


Elfter Freund
17. April 2016 um 21:03  |  536526

@HBSC1892…. na und ? Ist so… Und wir haben wohl nicht die Qualität. Ende Gelände. Träumen ist immer erlaubt. Aber bitte dann doch auf dem Boden bleiben…


17. April 2016 um 21:06  |  536527

Hätte-CL-Rechenexempel nach 30. Spieltag:

Hätte Hertha gestern wenigstens diesen einen Punkt geholt und zumindest noch das Heimspiel gegen Darnmstadt (obwohl eine der besten Auswärtsmannschaften) gewonnen, hätten die Mannschaften auf den Tabellenplätzen 5./.6./7. drei Siege benötigt, um Hertha BSC punktemäßig zu überholen. Bei zwei Siegen und zwei Remis Punktegleichstand unabhängig des Torverhältnisses – bei vier ausstehenden Spieltagen.

Das kann man locker sehen – oder auch nicht.


17. April 2016 um 21:09  |  536528

@Elfter Freund 17. April 2016 um 21:03 | 536526:

Der Boden der Tatsache ist die Tabelle = keine Träumerei – Realität.


Elfter Freund
17. April 2016 um 21:09  |  536529

Hätte hätte Fahrradkette… hat aber nicht. Punkt. Aus. Ende.

Die Mannschaft weiter unterstützen. Diesen Prozess am Leben halten. Ich glaube, der Trainer lernt gerade auch ne Menge. Ist viel zielführender, dass dann in der übernächsten Saison zum ganz großen Ding zu führen. Ich habe keine Lust auf Liga 2.


17. April 2016 um 21:15  |  536530

@Elfter Freund 17. April 2016 um 21:09 | 536529:

Die „ganz großen Dinger“ kannst Du vielleicht bereits in wenigen Wochen mit 2 x 2 Siegen (Pokal und Bundesliga) erleben.


frankophot
17. April 2016 um 21:17  |  536531

laut Kicker hat sich der BVB schon selbst geheilt.
Aber meistens gibts nochmal ein Aufflackern des Leidens. 🙂
Der eigentliche Heilungsprozess beginnt dann am Donnerstag.


17. April 2016 um 21:29  |  536532

Wir fahn nach Kusen. Wird also auf jeden Fall 3. vs 4.
Schönet Ding!


Bolly
17. April 2016 um 21:42  |  536533

Für mich sehr interessant ⚽️ Spielanalyse

https://t.co/hjUXtqvKeU


Bluekobalt
17. April 2016 um 21:54  |  536534

Nun habe ich das Spiel mal sacken lassen, nachdem ich Gestern so enttäuscht war. Meine Gedanken nach einer Nacht schlafen: Kann Hertha tatsächlich die CL-Teilnahme verspielen? Nein! Weil das Erreichen dieses großen Zieles doch nur etwas für Phantasten ist. Am Anfang der Saison waren wir der sicherste Abstiegstipp. Nun kurz vor dem Ende, ist es nicht so wie gewöhnlich, dass wir ängstlich gucken, ob wir womöglich schon abgestiegen sind, sondern hey, „wir“ haben es noch in den eigenen Füßen direkt die CL-Teilnahme zu erreichen. Nun sieht es wohl so aus, als ginge uns die Puste aus, woraus sich folgern lässt: Wir sind kein Abstiegsaspirant und wohl auch kein CL-Teilnehmer, die Wahrheit liegt wohl wie so oft üblich in der Mitte. Kann eine Mittelklassemanschaft die CL erreichen? Auf 34 Spieltage betrachtet, wohl eher, nein! Ergo, sie kann auch nicht verspielt werden. Sich darüber aufzuregen, nicht bis zum Schluss den dritten Platz halten zu können, ist nichts anderes als ein Wunder herbei zu fordern und tödlich beleidigt zu sein, wenn es nicht eintritt.
Meiner Meinung nach geht unseren Leistungsträgern die Puste aus:
• Von Darida kommt seit der Rückrunde nur noch sehr wenig
• Wie Kalou: Seit der letzten Länderspielreise präsentiert er sich wieder so, wie ich ihn in der letzten Saison verflucht habe, schlechte Passqoute, langsam und vorhersehbar.
• Weiser hat die ganze Saison eine super Leistung gezeigt und ist zum Schluss einfach noch nicht konstant genug, aber das ist jammern auf hohem Niveau.
• Genki: wirkt gnadenlos überspielt
• Der Kader: Wir schleppen momentan viel Ballast mit, der von Dardai nicht einmal ansatzweise als Hilfe eingestuft wird: Was bedeutete das für unsere Sternchen auf der Bank, wenn sie zuschauen müssen und dafür vdB reinkommt? Stocker nicht, Beerens nicht, Cigerci nicht, Baumjohann nicht und Hegeler sowieso nicht. Ich meine, dann hat man genau die Namen, die uns heute nicht helfen können und dann wohl morgen auch nicht mehr. Mainz, was hier immer gerne noch als Beispiel angeführt wird, hat einfach einen viel breiteren Kader und das macht sich zum Ende hin bemerkbar.
Ich werde jedenfalls nicht (mehr) enttäuscht sein, wenn es nur noch Niederlagen gibt. Es wurde schon viel mehr erreicht, als wir uns hätten träumen lassen.


Freddie
17. April 2016 um 22:13  |  536535

Mal was anderes:
Nach ner Niederlage haben wir nicht nochmal verloren


U.Kliemann
17. April 2016 um 22:17  |  536536

Bedeutet also mindestens Verlängerung . Dann
Elfmeterkrimi mit glücklichem Ausgang! Wie
soll ich das in meinem Alter überstehen?


U.Kliemann
17. April 2016 um 22:21  |  536537

Den RBB Trailer schau ich morgen. Hoffe es lohnt
sich.


17. April 2016 um 22:22  |  536538

Markus Babbel-Hertha BSC-Pokal-Motivationsrede.

Eigenartiges Gefühl.


U.Kliemann
17. April 2016 um 22:26  |  536539

Lasso hat doch Kopfhörer auf! Der hört nicht
auf das Gebabbel. Grad mal rein geschaut.


Tojan
17. April 2016 um 22:33  |  536540

schon vor 37 jahren hatten se bei der ARD keinen plan 😀


17. April 2016 um 22:35  |  536541

Finale 1979:

Mir dreht sich gerade der Magen um.

Ein Gefühl wie damals im Niedersachsenstadion.


17. April 2016 um 22:40  |  536542

#UnvollendeteAngelegenheit


Tojan
17. April 2016 um 22:44  |  536543

so jetzt noch gegnerstudie^^


monitor
17. April 2016 um 22:45  |  536544

@bluekobalt
Ich bin mit Dir in allen Teilen einer Meinung.
Das hat mich damals schon so genervt, als es immer hieß, Hertha hat mit Favre die CL verspielt.
@allgemein
Mir persönlich ist es lieber, die nötigen Punkte (für eine gesicherte Existenz) frühzeitig einzuheimsen, anstatt ihnen im letzten Moment unter Existenzangst hinterherzuhecheln. Daß man sich dabei zeitweise über dem eigenen Niveau in der Tabelle wiederfindet ist nicht zu verhindern.
Das der Blick auf die Tabelle in solchen Augenblicken zu sentimentalen Wunschvorstellungen führen kann, kann ich nur bestätigen. Vernunftbegabte Menschen können dann sich grundsätzlich von diesen Wunschvorstellungen rechtzeitig lösen. Ob es vernunftbegabte Fußballfans gibt, schließt sich vielleicht von selbst aus, ist aber möglich! 😉

Die Tabelle hat noch immer erst in der Rückrunde ihre Endform gefunden. Zwischenzeitliche Hochs wurden nie extra honoriert. Fragt mal nach bei Frankfurt!

Im Augenblick haben wir die normale Einbruchsphase, die Pal voraus gesagt hat. Gott sei Dank erst jetzt!


17. April 2016 um 22:48  |  536545

Leicester City bitte hier auf gar keinen Fall mitlesen.

Sonst verspielt ihr garantiert die Meisterschaft 🙂

#immerschöndemütigbleiben


videogems
17. April 2016 um 22:51  |  536546

Das lob ich mir. Da gibts mal eine Doku sogar über 5 Jahre, und anstatt Gänsehaut zu haben und „geflasht“ auf Mittwoch zu sein, wird wieder nur das negative aus der Doku gezogen.

Ich setze mal den Hashtag

#HaHoHerthasieg dagegen.

Wir rasten aufgrund der Leidenschaftslosigkeit der Mannschaft aus, sind hier aber auch nicht viel anders.

Ich gebe zu, gerade gestern konnte ich noch alles durch den Raum schmeißen. Heute sage ich mir: TROTZDEM!

Vielleicht ist das das eine Mal, wo bei 10 Versuchen die kleene Hertha gegen das Fußballmonster BVB gewinnt.

Und ich glaube, sollte das wirklich eintreffen, wird es nur einen geben der sich nicht freut, und zwar der in Berlin ansässige BVB Fan Fechi.


U.Kliemann
17. April 2016 um 22:53  |  536547

1979 nur deutsche Spieler bei Hertha. Bis
auf einen Dänen in der Startelf und einen
auf der Bank, damals durften wohl nur 2
Spieler eingewechselt werden. Man ist das
schon solange her?


monitor
17. April 2016 um 22:54  |  536548

#Dortmund
Die Plakataktion finde ich super, weil „kess“!
Nicht frech, nicht anmaßend, aber ein bisschen frotzelnd mit sympathischer Grundhaltung, eben kess!

Mit der derzeitigen Erfolgskurve der Hertha und den freigewordenen Kapazitäten des BVB ist mir erst mal etwas bange.
Ich bin gespannt!


17. April 2016 um 22:56  |  536549

Wunderschöner Film
#Gänsehaut 💙💙💙🍀🍀🍀

http://www.rbb-online.de/fernsehen/beitrag/hertha-pokal.html


17. April 2016 um 22:57  |  536550

@videogems 17. April 2016 um 22:51 | 536546:

„…wird wieder nur das negative aus der Doku gezogen.“

Was meinst Du?


frankophot
17. April 2016 um 23:00  |  536551

ick war ooch da 🙂


17. April 2016 um 23:01  |  536552

@U.Kliemann 17. April 2016 um 22:53 | 536547:

Ja, Rasmussen und Agerbeck (kam für Milewski, glaube ich).

Und Hanne Weiner mit einer Riesenchance kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit.


monitor
17. April 2016 um 23:05  |  536554

@Herthabsc 1892
Kann’ste mal wieder ein wenig runterkommen?
Findest Du den Verweis auf die englische Liga wirklich hilfreich, bei der Diskussion über Herthas Situation?

Kann es sein, das wenn Leicester am Schluß die Meisterschaft verspielt hat, alle Leceister Fans zum Schluß ihre Mannschaft bejubeln werden, während hier der eine oder andere Fan seine Häme ggü. Hertha nicht im Zaum halten können wird, wenn die noch ein paar Plätze tiefer fallen?


17. April 2016 um 23:05  |  536555

Ich bin im Pokalmodus.
Ich feiere durch bis zum Abpfiff.

Nur ein wenig arbeiten muss ich zwischendurch noch.
Katy Perry – Last Friday Night (T.G.I.F.)
https://www.youtube.com/watch?v=KlyXNRrsk4A&list=PLalh1vP8ibcdHjVVeDvYB8_0r5wxFdMxa&index=15


Ursula
17. April 2016 um 23:06  |  536557

# Du gute Güte…

Ich gehe aus den „bekannten Gründen“
auf den Beitrag um 22:45 Uhr besser
nicht „begründend“ ein! Es lohnt nicht…

…ER traf wie immer, aber den Kern
einer erlesenen Grundtendenz HIER!

Ich verstehe beim besten Verständnis
nicht, wie einige „echte Hertha-Fans“,
ihre Enttäuschung, durch „Abschenken“
einer seit Wochen hartnäckigen Tabellen-
situation, nicht nur irreale Abstriche am
„Ist-Zustand“ machen wollen!?

Man stelle sich im „Umkehrwert“ vor, dass
ein „“dritter Tabellenplatz von unten“, eben
Relegation, dieser „Ist-Zustand“ einfach
ignoriert würde, wenn der Abstand zu den
rettenden Tabellenplätzen davor, auch zu
ähnlichen „Gleichgültigkeiten“ , zu gewisser
vorzeitiger „Zufriedenheit“, der zumindest
HIER vorhandenen „Fangemeinde“ führen würde…

…weil „man“ ja vorab nicht mehr erwartet hatte….


17. April 2016 um 23:10  |  536558

Jetzt ist nicht die Zeit für Häme.
Jetzt ist Pokal. 🎆 💫 ✨

Corado89 – Blau Weiß
https://www.youtube.com/watch?v=TBHEjmoMpqM&index=3&list=PLalh1vP8ibcdHjVVeDvYB8_0r5wxFdMxa


videogems
17. April 2016 um 23:14  |  536559

herthbsc1892: Ich meinte die Posts von 22:22 – 22:40 so ungefähr.

Da liest man von unvollendeter Angelegenheit, erinnert sich an 1979, hängt sich an Babbel und Lasso auf, anstelle die Gänsehaut, die die Doku offensichtlich auch bei Bolly freigesetzt hat, mal anzusprechen.


17. April 2016 um 23:15  |  536560

Eine GuteNachtGeschichte für Permanentskeptiker und Allzeitbedenkenträger von Horst Evers: Hinterher hat man’s meist vorher gewusst.
https://www.youtube.com/watch?v=lw69zzup12s


17. April 2016 um 23:17  |  536561

@monitor 17. April 2016 um 23:05 | 536554:

Wovon soll ich denn runterkommen?

Nur weil ich der Meinung bin, dass man als Verein und Spieler eben nicht zurückschauen sollte, wo man herkommt oder sich fragt, warum man momentan gerade da steht, wo man steht?

Und weil es für mich keinen Grund gegeben hätte, den einen Wettbewerb dem anderen vorzuziehen und dies auch noch öffentlich zu kommunizeren?

Nach Stand der Dinge würden lächerlich wenig Punkte zum Erreichen der CL(-Qualifikation) und ein Heimspiel-Pokalsieg zum Erreichen des Finales reichen, um ein wirkliches „Geschichtsjahr“ für Hertha BSC zu verzeichnen.

Und da wird dann immer noch von Träumerei usw. gesprochen, wo die Realität so greifbar nah ist, dass es aus meiner Sicht fatal ist, diese einmalige Gelegenheit zu „verspielen“.

Für Verein und die Spieler wohl eine einmalige Gelegenheit, die zusätzliche Kräfte freimachen müsste.

Wenn man bezüglich des Erreichens der CL-Qualifikation von Träumerei spricht, muss dies dann aber auch für das Erreichen bzw. den Gewinn des DFB-Pokals gelten.

Warum sich immer ständig klein reden, wo man sich auch ‚mal stark reden könnte.

Schließlich ist Hertha BSC noch Tabellenvierter und DFB-Pokal-Halbfinalist!


17. April 2016 um 23:28  |  536562

@videogems 17. April 2016 um 23:14 | 536559:

„Da liest man von unvollendeter Angelegenheit, erinnert sich an 1979, hängt sich an Babbel und Lasso auf, anstelle die Gänsehaut, die die Doku offensichtlich auch bei Bolly freigesetzt hat, mal anzusprechen.“

Ja, der Pokalsieg von Hertha BSC ist eine unvollendete Angelegenheit.

Und weil ich noch genau weiß, wie ich mich auf den jeweiligen Tribünen am 23.06.1979 und am 04.04.1981 vor Anpfiff und nach Abpfiff gefühlt habe, kann auch die beste Dokumentation bei mir erst dann Gänsehaut erzeugen, wenn Hertha BSC es tatsächlich schaffen sollte, diesen einen bzw. diese zwei Schritte weiterzugehen.

Man wird mir nachsehen, dass nach 3 unglücklich verlorenen Pokalfinalspielen, nach dem sehr unglücklichen Ausscheiden in einem UEFA-Pokal-Halbfinale (Gegner wäre die Mannschaft gewesen, die wir in der betreffenden Saison bereits dreimal besiegt hatten) und nach bereits drei greifbar nah und doch verpassten CL-Teilnahmen sich meine Euphorie und Gänsehaut in Grenzen hält.

#UnvollendeteAngelegenheit


Ursula
17. April 2016 um 23:28  |  536563

Grundsätzlich würde ich dem User um
23:17 Uhr außerordentlich zustimmen, aber….

…aber es lohnt HIER so nicht und so nicht,
wenn der „Chef“ schon an den Realitäten
vorbei läuft und den Usern „Arroganzien“
glaubhaft (?) vorspielt!!


Ursula
17. April 2016 um 23:33  |  536564

100 ter!!! Nochen dicken Schnaps zur
„guten Nacht“…

…und tschüss! Nächtle!


Agerbeck
17. April 2016 um 23:54  |  536565

hätte ich bloß mehr zeit zum schreiben…
für mich begann mit jenem finale 1979 als fünfjähriger die lange Reise mit der hertha. ich erinnere mich dunkel, wie die gesichter der erwachsenen entglitten nach dem 0:1. was ich gar nicht begreifen konnte war, warum da hertha auf dem trikot stand, wenn doch eine Berliner mannschaft spielte.
nun zu heute:
ich finde es äußerst schade, wie man diese riesige Chance auf die cl so herschenkt. sch*** auf chancenlosigkeit oder ein frühes ausscheiden, zur Not spiele ich mit ner c-elf. aber das geld…
sich nun auf DAS Spiel des Jahres zu versteifen war noch nie ein guter Ratgeber. schon gar nicht für unser aller liebe. Aber auch ich werde dabei sein und alles geben für den Traum vom finale. ja, hertha ist vierter und steht im halbfinale. auf dem Papier. Aber wir könnten längst durch sein. nimmt man bremen, hannover, hoffenheim oder schlacke in der hinrunde. wieviele verschenkte punkte. egal.

ich habe meinen Frieden geschlossen mit einer tollen Saison und hiffe auf ein finale furioso. Vielleicht hilft uns ja der fussballgott noch auf der zielgeraden und hievt uns in eine neue ära…


U.Kliemann
18. April 2016 um 0:02  |  536566

Übrigens wird das Hf. für mich das erste Spiel
sein,dass ich live erleben werde in dieser Saison.
Ging halt nicht,es wird wohl auch das einzige
bleiben. Also Hertha schaff uns ein einmaliges
Erlebnis!


Tojan
18. April 2016 um 0:42  |  536567

also wenns schiefgeht isses deine schuld @u.kliemann 😛


Herthas Seuchenvojel
18. April 2016 um 0:44  |  536568

nööö, haben ja auch ohne ihn schon verloren


Tojan
18. April 2016 um 0:51  |  536569

nur gegen gbach, das zählt nicht.


Herthas Seuchenvojel
18. April 2016 um 0:57  |  536570

wieso zählt Gladbach nicht?
haben die Sonderstatus?


Tojan
18. April 2016 um 1:02  |  536571

ja #angstgegner


pathe
18. April 2016 um 1:03  |  536572

Verschenken Punkten hinterher zu jammern ist Quatsch!

Fragt mal die Gladbacher, die Mainzer, die Schalker, wieviele Punkte ihre Mannschaften verschenkt haben. Das passiert Mannschaften dieser Qualität nun mal. Uns normalerweise mehr als anderen.

Und man muss dem auch mal gegenüberstellen, wieviele glückliche Punkte wir in dieser Saison gewonnen haben.

Natürlich wäre es Mist, wenn wir nach so vielen Wochen auf Platz 3 „nur“ Fünfter würden. Aber es wäre immer noch eine erfolgreiche Saison.

Fünfter UND Halbfinalist im DFB-Pokal. Das hätte vor der Saison wohl jeder einzelne von uns sofort unterschrieben. Oder…??


Herthas Seuchenvojel
18. April 2016 um 1:08  |  536573

so ein Quark ^^
wir hätten uns nen Loch ins Popöchen gefreut (jetzt aus Sicht im Nachhinein), wenn wir gegen Gladbach noch unter der Favreschen Niederlagenserie hätten antreten dürfen
für alles gibt es eine Zeit, für uns wars die falsche 😉

@pathe, sind wir nicht Vierter? 😮


pathe
18. April 2016 um 1:20  |  536574

Sind wir. Aber es kann ja theoretisch auch noch weiter runter gehen…


pathe
18. April 2016 um 1:23  |  536575

Deswegen „würden“.


18. April 2016 um 1:41  |  536576

@pathe 18. April 2016 um 1:20 | 536574:

Es kann aber praktisch auch noch weiter hoch gehen.


pathe
18. April 2016 um 2:21  |  536577

Habe ich das ausgeschlossen?


Etebaer
18. April 2016 um 2:27  |  536578

Angenommen Kraftlosigkeit und Überspieltheit:
Hertha hat diese Saison eine Doppelbelastung, das sind wahnsinnige 6 Spiele mehr (maximal) und nur gelegentlich englische Wochen – kein Vergleich mit der Dreifachbelastung der Spitzenteams Bayern und Dortmund sowie der etatmässigen Verfolger.
Wir sind auch mit einem engen Stamm trozdem in einer Vorteilssituation gegenüber den Vereinen, die tatsächlich auf der letzen Rille laufen.
Bei uns ist es vor allem das Ungewohnte, nicht der tatsächliche Kraftverschleiß.

Unsere Stürmer treffen/traffen zu gut in der Hinrunde und das kann nicht so weitergehn – Selbsterfüllende Prophezeihung:
Ibisevic und Kalou haben sowohl die Qualität als auch die Erfahrung besser/mehr zu treffen, als das Gros der 08/15 Stürmer dieser Liga – Phasen mit geringerer Trefferquote sind normale Ausrutscher nach Unten und nicht das Eintreten des Normalzustands.
Sogenanntes „Überperformen“ ist für Spieler dieser Qualität der Normalzustand – habt Vertrauen, hab Zutrauen!

Mentalität oder was sonst:
Mentalität steht über allem!
Mentalität Unterscheidet Sieger von Verlierern!
In der Bundesliga kann jedes Team jedes andere Team (Ausnahme Bayern in Bestbesetzung) neutralisieren und wen man neutralisieren kann, denn kann man besiegen und das ist eine mentale Frage.
Man muß sich den Sieg auch zutrauen!
Davon wird man nicht dauernd gewinnen, aber man trifft dann in der Spielvorbereitung und im Spiel die Entscheidungen, die es wahrscheinlicher machen, überhaupt erst ermöglichen, das man gewinnt.
Ohne Mentalität ist alles Nichts – mit Mentalität bekommt alles seine Wirkung!

Soll man jetzt mit dem Gegebenen zufrieden sein?
Natürlich NICHT!
Wir können GLÜCKLICH sein mit vielen guten Auftritten, vielen tollen Siegen, einer fantastsichen Hinrunde, über die Spieler, die Talente aber wir dürfen nicht zufrieden sein – das gehört in die Sommerpause.
Es wäre nichts tragischer, als wenn Hertha sich aus falscher Zufriedenheit die Saison im Endspurt versaut und die Spieler sich zeitlebens fragen müssen, ob sie nicht eine einmalige Gelegenheit ausgelassen haben.

Wir müssen es machern wie die Weltmeister – der Liga zeigen das Hertha klugen, mutigen, cleveren Fussball spielt und grossen Spass daran hat, als Stachelschwein der Liga die Löwen und Löwenimitate dieser Liga von ihren Plätzen zu vertreiben.
Das macht Spass, das ist spannend, das ist sportlich wertvoll und eine viel grössere Leistung, als wenn der Bayernlöwe die Ligamäuslein verbrüllt!

Kotzen darf nur Skjelbred und ausserdem Kotzen dürfen alle, die es ihm gleichtun.

Und meinetwegen hasst mich – ist mir egal – die Gelegenheit ist JETZT!

PS:
Was Unterscheided Chuck Norris von Hertha?
Chuck Norris ist so hart, der isst nicht den Honig, der kaut die Bienchen!

😀


Carsten
18. April 2016 um 5:20  |  536579

@Etebaer
Jawohl so soll es sein,
HaHoHe Hertha BSC


Bluekobalt
18. April 2016 um 7:01  |  536580

@ete Wunderbar geschrieben, jedoch zu eindimensional: Denn möglicherweise sind unsere Gegner auch mit Mentalität ausgestattet. Zusätzlich wird es erschwert, wenn man Mentalität nicht per Dekret einfach verordnen kann, aber selbst dann bleibt es immer noch ein Spiel.


Treat
18. April 2016 um 7:46  |  536581

So mit etwas Verspätung die letzten beiden Blogtage nachgeholt. Musste erst mal meine eigene Enttäuschung nach dem Spiel verdauen und wollte hier nicht emotional über die Stränge schlagen, weil wir im Grund ja allen Grund haben, auf die Truppe in dieser Saison stolz zu sein, auch wenn das Glück und zurzeit ein wenig verlassen hat. Vielleicht haben wir uns den letzten Glückskuss für Mittwoch aufgehoben, ich werde jedenfalls aus dem Oberring versuchen, so gut wie möglich zu einer positiven Grundstimmung beitragen und werde die Mannschaft auch nach einer Niederlage beklatschen.

Ansonsten haben @hurdie am 16.04. und @slongbo am 17.04. meine Sicht der Dinge auf das Treffendste zusammengefasst. Ich kann mich praktisch jedem Beitrag von @hurdie zum Spiel anschließen, ebenso wie @slongbos kluger und reflektierter Sicht auf die Dinge und „die Berliner“. Das waren wirklich tolle Beiträge, Jungs! 🙂

Nun heißt es Daumendrücken und bedingungslose Unterstützung für unsere Mannschaft am Mittwoch. Und wenn es am Ende nicht reichen sollte, war es trotzdem ein geiles Pokaljahr!

Blauweiße Grüße
Treat


Herthas Seuchenvojel
18. April 2016 um 8:09  |  536582

moin
euch ist bewußt, daß am Mittwoch ein Großteil von 270.000 Mitgliedern und zig Millionen Fans eines ganz bestimmten Vereins uns (NUR UNS^^) die Daumen drücken wird?
#Rassespielwirds #Liverpool2.0
-> die polen wa um auf blau weiß 😉

PS: launiges Interview mit Jarstein heute im Kicker


Hertha Ralf
18. April 2016 um 8:27  |  536583

Wieso schreibt mir @Ursula immer aus dem Herzen … das ist was mein Gefühl und mein Verstand sagt.
Bin auch nur Mitglied und kann nicht verstehen, dass man die historische Chance einfach nicht nutzen und die üppigen Geschenke der Mitbewerber partout nicht annehmen will, aber bestimmt fehlt mir die Demut mich dem Mainstream und den Blogprofis, sprich den Vordenkern „anzupassen „.
Da schließe ich mich dann lieber am Mittwoch der Ostkurve an.
Glauben wir an das Wunder von Berlin!


Freddie
18. April 2016 um 8:31  |  536585

derby
18. April 2016 um 8:35  |  536586

Mittelstädt – habe gesehen, dass der Junge zwei Tore in der U23 geschossen hat. Ausserdem bekommt er zusehens gute Kritiken.

Kann jemand von euch Zaungästen uns mal mitteilen, wie er sich macht und ob er als Alternative für die nächste Saison für die 1. Liga schon in Frage kommt?

Die Einwechselung gegen – ? – war eine schön Bonus und eine Motivation für ihn, aber kann er auch bald oder schon, spielerisch mithalten und der Mannschaft helfen?

Und was machen die anderen Jungspunde?

Thema ist zwar gerade etwas unpassend, aber vielleicht kann ja jemand hier informieren (past dann vielleicht doch zu „Bank“ Debatte“).

Danke für die Aufklärung.


Treat
18. April 2016 um 8:35  |  536587

Habe jetzt die RBB – Doku in der Mediathek gesehen.

Sehr berührend fand ich den Einsatz von Rainer Widmayr rund um das Viertelfinale gegen Gladbach, bei dem uns so übel mitgespielt wurde und vor allem auch seine Tränen bei der Erinnerung an seinen Abschied aus der Ostkurve…

Schön, dass er wieder bei uns ist, er scheint hierher zu gehören. Und er bekommt jetzt das bereits damals verdiente Halbfinale. Vielleicht ein gutes Omen?

Blauweiße Grüße
Treat


18. April 2016 um 8:35  |  536588

Moin #MeineWochederWahrheit

Ich habe ja auch schon viel mitgemacht vom Aufstieg in Unterhaching, über Aufstieg gegen Lautern oder geile Erlebnisse in Istanbul und vorallem in Milano.

Aber diese Tage bin in schon sowas von aufgeregt, vielleicht liegt es auch am Alter 🙄
aber es könnte doch echt langsam losgehen, oder?

Für mich ist es das vorweggenommene Endspiel. Bitte keine Klatsche und mit viel Dusel & Glück ein Weiterkommen wäre ein wirklich kleiner Fußballtraum. 💙

Wie sagte damals meine Uschi, in den vier Wochen zuvor der Meisterschaft vom SVW:
Wenn die Pokalsieger & Meister werden, dürfen sie auch mal kurz absteigen. Das, das der Verein jetzt jahrelang versucht zu verwirklichen ist eine andere Geschichte. 😜

Es ist angerichtet, wir sitzen am Tisch alles ist vorbereitet, ok das Vorkochen ging Abundzu in die Hos, aber jetzt ist alles fein gedeckt und die Konzentration auf das Wesentliche ist garantiert.

Sollte das Gelingen am Mittwoch bin ich mir sicher, wird das Dessert (Bayern) ein voller Erfolg (2:1) wie damals unter Favre, wobei ich wieder schließe mit den Highlights meiner Hertha.

#schönhamwas


Treat
18. April 2016 um 8:48  |  536589

@seuche

Schade, kann das kicker – Interview mit Rune nicht online finden. Nur im Print existent?


Herthas Seuchenvojel
18. April 2016 um 8:57  |  536590

@Treat: scheint so
ich als alter Schnorrer gab mir am hiesigen Bahnhof diese genußvollen 5 min
PS: aber sooo viel Neues stand nicht drin
dafür viel viel Lob für Zsolt


18. April 2016 um 9:12  |  536591

@Treat

Die Rührung von Widmayer war ihm deutlich anzusehen. Glaube, da kann man auch seinen Zwiespalt erkennen. Auf der einen Seite seine Loyalität zu MB, auf der anderen Seite der Wunsch, bei Hertha zu bleiben.

PS: nur die Spiele bringst Du durcheinander. Widmayers Spiel war das Achtelfinale gegen Lautern (3:1). Das Spiel gegen Gladbach war das Viertelfinale mit Skibbe als Trainer. 😉


Treat
18. April 2016 um 9:15  |  536592

Stimmt, danke @Sir Henry, ich schrieb wirr… 🙂

Und auch Dank an @seuch für die kompakte Zusammenfassung des Wesentlichen… 😉


Opa
18. April 2016 um 9:31  |  536593

Hackedieter aus der Eistonne
Auch ich hab erstmal das Bad in der Eistonne genossen, was ich nach dem Spiel gegen Dietmar Hopps Operettentruppe brauchte. Da meint es der Fußballgott ausnahmesweise mal mehr als gut mit uns und dann schaffen wir es nicht, uns selbst zu belohnen und den 3. Platz zu verteidigen. Ein bißchen Abhilfe verschaffte mir am sonnigen Sonntag das Bernauer Stadtderby, wo die hochfavorisierte Einheit dem FSV durch einen frühen Elfmeter und eine tapsige Torwartleistung 0:2 unterlag.

Mentalität schlägt Qualität?
Ich mag mich an keiner Diskussion beteiligen, ob bei uns ein Mentalitätsproblem ursächlich ist. Das würde nur die „verordnete“ (wie von einigen als scheinbar höchstes Bloggut herbeigesehnte) „Harmonie“ zu stören geeignet sein. Wer sich am Flughafen hinten anstellt, ist halt auch mit Platz 4 oder 7 zufrieden, wenn man eigentlich 6 Punkte Vorsprung auf Platz 4 haben müsste. Oder ist mit noch schlimmerem zufrieden. Und sich selbst. Hauptsache gut schlafen. 😡

Dankbarkeit vs. Undankbarkeit
Für das Ergebnis der Saison – nie etwas mit dem Abstieg zu tun gehabt, Träume von höherem geweckt und ab und an mal richtig guten Fußball gespielt – bin ich schon seit längerem unendlich dankbar. Nicht ganz so dankbar bin ich dafür, wie man mit dieser einmaligen Chance umgeht, mit so wenig Punkten so viel Geld zu vereinnahmen. Neben den sicheren 12 Mio. € für die Gruppenphase CL wird es ja wohl mit unseren Sponsoren auch dafür vereinbarte Prämien geben, ganz abgesehen davon, dass man auch Spieler teurer wegtransferieren kann. Unterm Strich eine tolle Saison mit muffig-schalem Beigeschmack in der Kopfnote beim Abgang.

Ersatzdroge?
Schluss mit den „Schemmpjenslieg“-Träumen. Nun also das „Ersatzziel“ Pokalfinale. Ich glaube schon, dass die Mannschaft an einem guten Tag in der Lage ist, den Dortmundern die Stirn zu bieten. Dafür wird man aber nicht nur wieder eine „Extrameile“ gehen müssen, sondern auch die schon mal gezeigten Qualitäten an den Tag legen müssen, wie den erweiterten Mittelkreis nicht dem Gegner zu überlassen und kluge Pässe im Aufbauspiel zu spielen anstatt nur weit und hoch (und sinnlos) den Ball nach vorn zu dreschen und dann gefühlt keinen zweiten Ball zu erobern. Also all das, was man in den letzten 3 Spielen nicht und in der Rückrunde zu selten gezeigt hat. Was jeder sehen konnte, auch diejenigen, denen „nicht zu helfen“ ist, weil sie es zu artikulieren wagen.

Schon mal Ausreden zurechtlegen?
Vielleicht wird die Mannschaft vom ausverkauften Stadion beflügelt. Vielleicht wird sie gehemmt. Je nachdem, wie das Spiel ausgeht, wird das eine oder das andere behauptet werden. Egal, wie es am Mittwoch ausgeht, an den Fans lag es sicher nicht. Und auch sicher nicht am Stadion 😉

Opa sorgt vor
Ansonsten hab ich mir wie angekündigt beim Bürgeramt einen Termin „organisiert“ (in lediglich 2 Monaten – Offizielle Begründung: Berlin wächst), um einen Reisepass (für stattliche 59 € und wahrscheinlich muss ich noch 32 € Expresszuschlag bezahlen) zu beantragen. Wenn wir gegen Traktor Dnepropetrovsk, Barfuß Bethlehem oder Arschweitweg Astana im Verlierercup antreten „dürfen“, will ich vorbereitet sein.


Hertha Ralf
18. April 2016 um 9:47  |  536594

Ach @ opa, nicht so destruktiv

Saisonziel erreicht und man muss auch die Ziele von Leverkusen, Gladbach und S04 akzeptieren, die wollen internationalen Fussball …


psi
18. April 2016 um 9:58  |  536595

@Opa
Da willst Du wirklich hinfahren?
Es könnte gut sein, dass dem Hackedieter
dort sein Hackepeter einfriert! ⛄️


Treat
18. April 2016 um 10:10  |  536596

Ups, habe gerade gesehen, dass mir dieses besch…eidene Spiel in Hoppelheim im Tippspiel auch noch 6 Punkte eingebracht hat, weil es mein Jokerspiel war. Wenn man bedenkt, dass ich das doch vor geraumer Zeit getippt habe, als Hertha noch richtig obenauf war, war meine Glaskugel an jenem Tag wohl doch bedauerlich hellsichtig… 🙁


Herthas Seuchenvojel
18. April 2016 um 10:15  |  536597

wat @PSi ?
Arschweitweg Astana Ø 3,0 °C
Traktor Dnepropetrovsk Ø 9,0 °C
Barfuß Bethlehem Ø 17,2 °C

wenn so’n urwüchsiger angeblich bärenstarker Typ wie @Opa das bisschen nicht aushält, hat er erst recht nix im Oly verloren 😉


Dan
18. April 2016 um 10:19  |  536598

Vertrauen?

Als alter „Wagner-Jünger“ ärgerte mich letzte Saison, dass das Trainerduo so lange an einen wirklich schwachen Kalou festgehalten hat und Wagner keine Chance von Beginn an über paar Spiele bejam. Aber das ist Schnee von gestern.

Die Frage jetzt stellt sich mir jetzt wieder, sind die Ersatzspieler wirklich soviel schwächer, dass man sie nicht von Anfang an bringen kann, um die „Körner“ besser einsetzen / verwenden zu können?

Ist es der Fluch der guten Tat, dass ein eingespieltes Team sich müde gespielt hat?

Dazu kommt noch welche Signale sendet man aus, wenn man einen van den Bergh und Hegeler einwechselt, statt Offensivkräfte?

Aus eigenen Beobachtungen und Berichten anderer Kibietze, fällt kein Trainierender mit der Leistung ab, ist der enge Stamm vielleicht hausgemacht? Ist das Vertrauen in die Stammkräfte so groß, dass andere „Pflänzchen“ erstickt werden?

Dazu kommt noch, was aber nicht änderbar ist, dass die Spielweise und der Rhythmus im Mittelfeld abhängig vom jeweiligen „kreativem“ Kopf ist. Mit Darida sehr laufintensiv und vielen Anspielstationen, mit einem noch schwankenden Cigerci eher mittlere bis lange Passorientierung.
Hier für mich merkbar/spürbar, eine gewisse hinderliche Umstellungphase als wenn man spielähnliche Typen auswechselt.

Das sind für mich Dinge, die ich hinterfrage. Einige Sache wie die personenbedingte unterschiedliche Spielweise im Mittelfeld kann man nicht ändern, dass sollte vielleicht in die Abschlußanalyse. Vertrauen in andere Spieler zusetzen um den Stamm nicht zu überlasten, ist in der entscheidenen Schlußphase wohl ein wenig zu spät. Anderseits wüsste man aber auch nicht in welcher Tabellenlage man wäre, hätte man „körnerschonend“ routiert. Das ist halt der Unterschied zwischen Coach und Trainerbank.

15/16 wird als gute Saison abgehakt werden, ggf. werden einige beklagen, dass dieser oder jener Platz nicht geschafft wurde. Obwohl man anmerkt, dass unsere Verfolger schwächelt, scheint man nicht zu realisieren, dass diese Plätze mit dieser Punktzahl ein Fußballgott-Geschenk ist.

Ich ärgere mich auch über die teilweise unverständliche Passivität nach Führungen oder das nur noch verteidigen in der Schlußphase, obwohl der Gegner auf Augenhöhe agiert. Doch nochmals, nur weil man auf Platz 3 oder 4 steht, hat dieses Team kein CL-Format geschweigeden einen Kader der im Sicherheitsmodus Punkte abschöpft.

Da die schwachen Endphasen schon öfter Thema bei Hertha BSC waren, unter unterschiedlichen Trainern und Managern, könnte man sich auch fragen, wurde vorher soviel investiert, körperlich und mental, um überhaupt zur Schlußphase so gut dazu stehen, dass am Ende eher „ausgebrannte Hüllen“ den Status Quo über die Ziellinie retten wollen?

Ich hoffe, dass unsere Jungs am Mittwoch nochmals hell brennen und am Ende ein dem Punkten nach gerechter Tabellenplatz rauskommt.


Agerbeck
18. April 2016 um 10:30  |  536599

Ich hoffte, wir müssten nur nach österreich zu rapid arschbackenwalde 😏

nun ja. noch ist nix verloren. ich fürchte aber, es werden 2 ganz triste wochen. ganz so, wie wir es gewohnt sind.

@ralf:
genau das ist es doch aber. natürlich haben die auch Ziele. Aber nach dem schalke-spiel habe ich aber die Karten in der Hand. dann aber hole ich EINEN ganzen Punkt in drei Spielen, u.a. gegen zwei Abstiegskandidaten!
Ziehe ich da voll durch, habe ich zum Halbfinale unfassbaren Rückenwind. Da muss ich nicht mal rotieren. da laufen die Füße von allein. wenn alles gut läuft, klappt evtl. sogar was gegen bayern.
Stattdessen hab ich jetzt betonschuhe und synaptische engpässe…

dann kommt dazu, dass pal genau weiß, dass die mannschaft deswegen nicht mehr in Schwung kommt, weil sie im winter nicht die Grundlagen bilden konnte wie im Sommer. wir brauchen körner bis zum ende in jedem spiel. da hatten wir insbesondere zum ende der hinrunde und machte den kleinen unterschied.

jetzt hingegen fahren wir auf der Felge und das Metall wird immer dünner. die handlungsschnelligkeit und Laufbereitschaft fehlt. Die Räume können nicht mehr geschlossen werden und es wird nicht mehr nachgerückt. nicht nach vorne, nicht nach hinten. das zieht sich durch die ganze Rückrunde. wir bekommen es nicht stabil.

Dann versteift man sich noch auf den Pokal, der ja noch lange nicht gewonnen ist, wenn man zuhause im Finale steht. Es passiert ja in dieser Woche nichts wesentliches.
wir bleiben ja vierter. dann aber muss die mannschaft alles raushauen.
Sie kann immer noch aus eigener kraft vierter bleiben, mit etwas Glück sogar eigenständig dritter werden.
für mich einfacher und vor allem viel lukrativer als den pokal zu gewinnen. aber ich nehme gerne auch beides😊

wie auch immer. Hauptsache wir bleiben bis saisonende vor herne. wenn wir da auch noch vorbeitrudeln, wäre es für mich eine grosse sch***

HaHoHe


Better Energy
18. April 2016 um 10:43  |  536600

Der da aus der Nähe von Speyer ist abgehakt. Ihm wurde die Meinung mitgeteilt, leider nicht die Punkte mitgenommen.

Egal, jetzt kommt der Pokal!!!

Ich hoffe bloß, daß es selbst die Geradengänger schaffen, sich ein blau weißes Trikot anzuziehen, um zu zeigen, daß wir in Berlin auch noch da sind! Nein, für Hertha braucht man sich nicht schämen!

Bevor ihr jetzt alles schon wieder bekrittelt, denkt daran, daß fast 100 Leute mehrere Tage ihrer Freizeit verwandten, um das Intro zu gestalten.

Dazu gehört auch, daß ihr nicht dauernd auf eurem Hintern sitzen müßt und ruhig auch die Mannschaft anfeuern dürft. Seid bittte einmal Fans und nicht nur Kunde. Da es im Free-TV übertragen wird, schaut Deutschland zu. Ihr dürft ruhig auch beim Einschunkeln mitmachen und nicht nur zusehen…

Und wenn ihr wieder den Satz hört: „Setz dich hin, ich sehe nichts!“ Dann heißt das: „Steh auf, wenn du Herthaner bist! Unterstütze die Mannschaft!“


Dan
18. April 2016 um 10:49  |  536601

Better Energy 18. April 2016 um 10:43 | 536600

Mein Rücken macht kaum noch 90 Minuten Stehen mit, mach ick nach Heidenheim erst wieder wenn wir im Pokalfinale hoffentlich als Heimteam in der Ostkurve stehen.


Better Energy
18. April 2016 um 10:55  |  536602

Wer hat denn etwas von 90 Minuten gesagt? Das sind bekanntlich nur 2 x 45 Minuten mit Erholungspause 😉

Es geht auch darum, andere vom Anfeuern der Mannschaft nicht abzuhalten mit „setz dich hin, ich sehe nichrts…“


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. April 2016 um 11:00  |  536603

@kleiner Liveticker

ab 12.20 Uhr von Herthas Pressekonferenz zum Pokal-Halbfinale am Mittwoch gegen den BVB – hier im Blog


Plumpe71
18. April 2016 um 11:06  |  536604

Als Wagner Kritiker sag ich mal, dass ich den Wechsel nach Darmstadt für richtig hielt, und ob er mit mehr Einsatzzeit und Vertrauen bei uns besser gezündet hätte, wer weiss das schon, nach seiner U21 Zeit kamen Stationen wie Bremen und Kaiserslautern, wo er nicht grade Bäume ausgerissen hat, dennoch freue ich mich über eine von ihm wirklich tolle Saison bei den Lilien, netzt regelmäßig und spielt darüber hinaus noch sehr mannschaftsdienlich, gönne ich ihm.

Nachdem hier gestern im Blog tatsächlich die Frage aufkam, ob Mentalität überhaupt wichtig sei, wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll, bis dato wähnte ich uns im Leistungssport, nun weiss ich es besser, danke dafür.

in der 88 . Min muss ich beileibe kein Baumjohann mehr bringen, das ist überflüssig und wenn er bei dem passiven Spielverlauf ( und nicht nur gegen Hoffe ) keine Option für mehr Einsatzzeit ist, muss ich seinen Vertrag nicht verlängern, wahrscheinlich eher die soziale Komponente, aber ohne wirkliche Überzeugung der Verantwortlichen. Selbstverständlich muss man auch hinterfragen, welche Rolle Tolga Cigerci in Berlin noch spielt.

Ein guter Auftritt gegen Gelsenkirchen und danach zwei schwache Darbietungen, ohne Frage kein Startelfkandidat, aber wenn ich mit einem harmlosen Mittelfeld – mit zwei ähnlich defensiv veranlagten Spielern- nach Sinsheim reise und aus disziplinarischen Gründen die Option Tolga zu Hause lasse, muss man ja wahrlich über ausreichend Alternativen verfügen dem Spiel bei Bedarf noch eine Richtungsänderung zu geben. In Hoffe ging es deutlich sichtbar darum , das 1:1 mitzunehmen, nur nicht zu verlieren und nicht zu viel zu riskieren- das ist sehr wohl eine Mentalitätsfrage, ob ich auf drei Punkte gehe oder mit einem Punkt zufrieden bin und das muss mir in Summe nicht mehr gefallen. Hier geht es nicht mehr um einmalige Ausrutscher , oder überzogene Erwartungen der Anhänger und mit einem dauerhaften Verbleib auf Platz 3 können bzw. müssen sich die Ansprüche auch ändern, wie lange soll denn glaubhaft Understatement betrieben werden ? Die Mannschaft muss tatsächlich aufpassen, dass sie zum Ende hin nicht auch noch die EL verspielt, aber damit hat ja ohnehin kaum einer gerechnet, ergo passt das insgesamt schon

Zur Frage der Qualität der 2. Reihe, und ob ich hier wirkliche Versäumnisse beim Trainerstab zu beklagen sind, bei der Entwicklung einzelner Spieler und der Lastenverteilung über die gesamte Saison, bin ich zu weit weg. Gehe ich allerdings danach, was Stocker, aber auch Baumi und Cigerci in ihren Einsätzen “ anbieten “ wird mir schon klar, warum die Mannschaft maximal aus 11 Spielern + 3 besteht, mal etwas überspitzt gesagt. Nur bei Stocker wäre es z.B nach Luhukay mit Dardai dann schon der zweite Übungsleiter, fällt mir schwer zu glauben


18. April 2016 um 11:09  |  536605

Blau-Weiß ist angesagt. Nicht Schwarz. Zeigt Farbe.


Better Energy
18. April 2016 um 11:15  |  536606

Für diejenigen, die behaupten, sie können die Lieder nicht verstehen, weil sie diese nicht kennen:

Auf der Website der Harlekins http://www.hb98.de gibt es dort den Bereich „Liedgut“. Dort sind die Texte unserer Lieder veröffentlcht.


playberlin
18. April 2016 um 11:15  |  536607

Hoffe, ich darf das hier mal posten…

INFO der OSTKURVE:

Hallo Herthaner,
Mittwoch es ist soweit. Das Spiel der Spiele. Für viele von uns das Highlight der letzten Jahre, ohne Erfolge wie das Erreichen der Champions League zu schmälern. Doch mit einem einzigen Sieg würde von uns alle ein langersehnter Traum in Erfüllung gehen: Das DFB-Pokalfinale im eigenen Wohnzimmer! Ein Finale im eigenem Stadion, der eigenen Stadt, unserer Heimat!
Bis dahin gilt es aber noch einen Stein aus dem Weg zu räumen: Die Borussia aus Dortmund! Mittwoch gilt es alles zu geben. Das gesamte Stadion, abgesehen vom Gästeblock und einigen einzelnen Plätze, die durch den Schwarzmarkt ergattert wurden, ist in blau-weißer Hand. Die Mannschaft wird uns von Beginn an brauchen. Also legt die Hemmungen ab, steht auf, singt und klatscht mit, unterstützt die Mannschaft in jeder Spielminute und seid glücklich! Lasst uns dieses Spiel zu einem unvergesslichem Erlebnis machen und zeigen, wie sehr das Gemäuer des Olympiastadions wackeln kann. Mindestens 90 Minuten Vollgas. Alles für unseren Traum!
Aber selbst wenn wir Mittwoch verlieren sollten, können wir auf das Erreichte, und somit auf unsere Jungs auf dem Rasen, stolz sein. Lasst die Pfiffe bei einem eventuellen Rückstand oder einem Unentschieden in der Halbzeit. Wir können schon jetzt dankbar sein am Mittwoch im Stadion sein zu dürfen.
Kurz vom Einlaufen der Mannschaften wird es in der Ostkurve und Oberring wieder eine große Choreographie geben. Versucht solange wie möglich die Zettel oben zu halten, um der Mannschaft, den anderen Fans im Stadion oder den Zuschauern vor der Flimmerkiste unseren Traum zu verdeutlichen: Den Einzug in das Finale!
Kurz nach dem Warmmachen (bevor die Mannschaft in die Kabine geht) und nach dem Anpfiff werden wir das obligatorische Einhaken machen: Jedoch nicht nur die Ostkurve, auch der Oberring und der Rest des Stadions sind aufgefordert mitzumachen! Legt eure Arme um den linken und rechten Nachbarn oder gar der süßen Nachbarin. Wartet auf das Zeichen der Kurve und lasst uns den Tag des Einzuges in das Pokalfinale schon vor dem Spiel zum denkwürdigsten Tag der jüngeren Historie unseres Vereins werden!
Mittwoch schreiben wir Geschichte!

Ostkurve Hertha BSC


Freddie
18. April 2016 um 11:18  |  536608

@sir

Stümmt, wär schön wenn auch die Ostkurve blau-weiß wäre.


18. April 2016 um 11:25  |  536609

@Freddie

Das schaffen die nie. Schwarz ist der szeneübliche Look, über den Schatten springen die Ultras nicht.


frankophot
18. April 2016 um 11:26  |  536610

Sag mal, @sir, wirst Du wirklich am Mittwoch durch die Stadt tigern tagsüber, wie du neulich gesagt hast ?
Ich flieg ja aus Wessiland ein und um allen Staueventualitäten vorzubeugen, werd ich so gegen früher Nachmittag da sein und in Oly-Nähe parken. Vielleicht hast du ja Lust, zwischendurch irgendwo `ne Kanne Pils zu nehmen ?!


Dan
18. April 2016 um 11:30  |  536611

@Better Energy 18. April 2016 um 10:55 | 536602

Ich stehe in der Pause und bei den Ü60 vor mir komme ich nicht in die Versuchung sie zum hinsetzen zu bewegen. 😉

Finde bei den Hb98er garnicht mehr das alte „Liedgut“:

„Wenn wollen wir lynchen … Bayern München
Wenn woll wir fressen … Rotweiss Essen
und dann und dann kommt Ajax Amsterdam.


18. April 2016 um 11:30  |  536612

@frankophot

Das war eher ein Wunschtraum. Gehe arbeiten und fahre dann rüber nach Westend. Viel Puffer wird da nicht sein. Leider.


18. April 2016 um 11:47  |  536613

BVB-Schock vor Pokal-Hit:
Aubameyang muss Training abbrechen!

Quelle: @Opaslieblingsblatt


Etebaer
18. April 2016 um 11:49  |  536614

@BK

Entscheidend beeinflussen können wir nur unsere Mentalität, ob die Bienchen sich Mental zu Hornissen pushen liegt nicht in unserer Hand, das müssen wir einfach nur ertragen und durchstehn und uns nur darum kümmern, was wir beeinflussen können.

Der Rest ist Schicksal.

Und so wie der Fussballgott drauf ist… 😉


Better Energy
18. April 2016 um 11:49  |  536615

ach @Dan

Da fehlt auch das Lied vom Januar 1981: “ Wir lieben dicke … und wenn die Reichsbahn brennt, dann ist klar, dann war die Hertha wieder da!“

Dieses Pokalspiel ist wahrlich das Spiel der Spiele!

Nach dem Gesetz der Serie haben wir in 35 Jahren wieder ein Halbfinalspiel im Pokal. Ein heute 40jähriger war damals noch nicht dabei, da zu klein. In 35 Jahren ist er Rentner, wenn es gut läuft!

Darf ich im Übrigen daran erinnern, daß bei dem Spiel Union in Köpenick (die Tx wurden damals verlost), alle Herthaner in blau weiß dort waren. Auch unsere OK!

Es gibt im Online Shop und daher auch in den Fan Shops noch rund 100 Tx für das Spiel für den Tribünenbereich…


Opa
18. April 2016 um 11:54  |  536616

Sitzen oder Stehen?
Wer sitzen will, soll sitzen. Wer stehen will, soll stehen. Gehört eigentlich zur Berliner Gelassenheit. Kann mich auch nicht daran erinnern, dass die Mannschaft besser gespielt hat, als ich mal das ganze Spiel gestanden hab.

Die Erwartungshaltung, die da aufgebaut wird, erzeugt einen Druck, mit dem dieser Verein kaum umzugehen imstande ist. Wenn das Wunder von Berlin wirklich eintritt, wird das Stadion sowieso kochen. Es ist nur zu befürchten, dass wir bei frühem Rückstand nicht eine solche Euphorie erzeugen können wie die Fans in Liverpool. Woran das liegt?

Vermutlich weniger am Stadion als an der Distanz, die man bei Hertha bisweilen zum eigenen Anhang zu pflegen scheint. Und natürlich ein gewisser Gewöhnungseffekt im „Verk*cken“ von Großchancen, die dem Verein einen Riesensprung nach vorn ermöglichen würden.

Kräftemangel?
Unsere „erste Elf“ hat fast alle Spiele auf dem Platz gestanden und oft respektabel gekämpft. Hier mal die Einsatzzeten (Verletzungspausen wurden aus den möglichen 2700 Minuten rausgerechnet)

Plattenhardt: 2.700 = 100%
Skjelbred: 2.528 = 93,6%
Darida: 2.427 = 89,9%
Haraguchi: 2.401 = 88,9%
Weiser: 2.068 = 88,3% (4 Spiele verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Kalou: 2.272 = 87,0% (1 Spiel verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Langkamp: 1.610 = 85,2 % (8 Spiele verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Jarstein: 2.294 = 85,0%
Lustenberger: 2.203 = 81,6%
Ibisevic: 1.871 = 79,0% (die ersten 3 Spiele noch nicht im Kader)
Brooks: 1.627 = 78,6% (7 Spiele verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)

Die Einsatzzeiten der Ergänzungsspieler:

Stark: 1.050 = 61,4% (die ersten beiden Spiele noch nicht im Kader, 9 weitere verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Pekarik: 810 = 56,2 % (14 Spiele verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Cigerci: 856 = 38,0% (5 Spiele verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Kraft: 405 = 34,6% (17 Spiele verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Stocker: 677 = 25,9% (1 Spiel erkältungsbedingt nicht einsatzfähig)
Hegeler: 478 = 18,3% (1 Spiel verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Baumjohann: 392 = 15,0% (1 Spiel verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Schieber: 67 = 12,4% (24 Spiele verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
van den Bergh: 228 = 9,7% (4 Spiele verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Beerens: 111 = 5,7% (7 Spiele verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Ronny: 29 = 1,2% (4 Spiele verletzungsbedingt nicht einsatzfähig)
Mittelstädt: 1 = 0,04%
Burchert: 0
Körber: 0
Kohls: 0
Beyer: 0
Allagui:0
Kurt: 0
Kauter: 0
Schulz: 33 = 36,7% (nach dem 1. Spieltag Wechsel nach Gladbach)
Regäsel: 462 = 27,0% (ab 20. Spieltag in Frankfurt)
Ben-Hatira: 0

Einerseits kein Wunder, dass da 4 Ligaspieltage vor Saisonende die Akkus leer sind. Andererseits stellt sich die Frage, ob eine Pause dem einen oder anderen Spieler nicht gut täte. Wir haben jetzt schon kaum etwas zu verlieren. Angesichts unseres Restprogramms mit Bayern und Bayer und den bisweilen blutleeren Auftritten der letzten 3 Spiele stellt sich halt schon die Frage, ob man für die Spiele, in denen wir noch etwas holen können, unseren Stammkräften mal etwas Regenationszeit gönnt und stattdessen neue Spielerwerte schafft, indem man wenig bis gar nicht eingesetzten Spielern mal die Chance gibt, sich zu beweisen. Das sollte evtl. sogar ohne Hegeler gehen 😁

Aber vermutlich ist mir nur nicht zu helfen 🙈


Opa
18. April 2016 um 11:59  |  536617

Aytekin pfeift unser Halbfinale


Better Energy
18. April 2016 um 11:59  |  536618

@opa sitzt in der OK!

xD xD 😉 😉 😉 😉 😉


frankophot
18. April 2016 um 12:03  |  536619

@sir. ok !

@opa. nicht 100% da, ist richtig. „Butleer“ ist was anderes.


Traumtänzer
18. April 2016 um 12:04  |  536620

Von Weckern, Weckrufen und guten alten deutschen Sprichwörtern –
das Auslaufen mit Lüdecke beim TSP
„Pal Dardai und der Weckruf nach dem Spiel“

Gefällt mir! 🙂


Opa
18. April 2016 um 12:13  |  536621

@Better Energy: Solange ich in der Ostkurve bin, stehe ich 😉

Du willst aber auch die Lahmen und Schwachen dazu bringen zu stehen. Dafür benötigt es schon ein Wunder. So wie in Liverpool, wo ein Rollstuhlfahrer zum Jubeln aufsprang 😁

Und Wunder dürfen wir hier nicht erwarten 😉

@frankophot: Wieviel % sind denn blutleer?


apollinaris
18. April 2016 um 12:17  |  536622

oha, wieder einige Fan- Profis unterwegs…Jetzt kriege ich schon wieder
Vorschriften. Ein Jammer. Von beiden Seiten wird man gemaßregelt. Nicht ganz dicht?- fällt mir dazu nur ein.
—@ Hertha wird angerempelt, weil er süffisant an Leicester erinnert…wenn einige sich hier warmgeredet haben,,wird ganz schön ausgeteilt..
Ansonsten haben mir die längeren Beiträge von @ dan und @ ete sehr gut gefallen.
Und die rbb- Doku!- die war sehr schön. Hut ab. Hätte ich denen nicht mehr zugetraut.


Traumtänzer
18. April 2016 um 12:18  |  536623

@Opa

Opa sorgt vor
Ansonsten hab ich mir wie angekündigt beim Bürgeramt einen Termin “organisiert” (in lediglich 2 Monaten – Offizielle Begründung: Berlin wächst), um einen Reisepass (für stattliche 59 € und wahrscheinlich muss ich noch 32 € Expresszuschlag bezahlen) zu beantragen. Wenn wir gegen Traktor Dnepropetrovsk, Barfuß Bethlehem oder Arschweitweg Astana im Verlierercup antreten “dürfen”, will ich vorbereitet sein.

Respekt! 🙂


frankophot
18. April 2016 um 12:22  |  536624

@opa, come on, Du weisst, was ich meine.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
18. April 2016 um 12:23  |  536625

@Liveticker

zur Pressekonferenz – läuft nebenan


18. April 2016 um 17:31  |  536667

Respekt Opa
18. April 2016 um 11:54 | 536616
zu deiner Aufstellung der Einsatzzeiten. 👌👌
Mich (nur mich?) interessiert ein Update nach dem 34. Spieltag in der Bundesliga.

Ansonsten verzichte ich heute auf eine Bewertung der bisherigen 30 Ligaspiele. Ich bin bis Mittwoch im Pokalmodus.

Anzeige