Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – So klar die Farben waren, so windig-kalt war es am Vormittag auf dem Schenckendorff-Platz. Einige Minuten vor zehn Uhr hatte Trainer Pal Dardai seine Schützlinge bereits um sich versammelt …

Team-Ansprache #HerthaBSC #Schenckendorffplatz #Sonntag #Bundesliga #hahohe

A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on

… im Anschluss stand der Trainer den Medienvertretern Rede und Antwort. Pal Dardai zu  Thomas Kraft, der erstmals nach sieben Monaten gegen die Bayern im Hertha-Tor stand:

Thomas hat eine gute Leistung gezeigt. Wie erwartet. Ob Rune Jarstein am nächsten Samstag spielen kann, weiß ich nicht. Da müssen wir den Doktor fragen.

Dardai zu Niklas Stark:

Niklas hat eine überragende Leistung gebracht. Er ist groß, dynamisch, aggresiv in der Balleroberung. Er hat eine internationale Schnelligkeit. Perspektivisch wird Niklas ein richtig starker Innenverteidiger werden. Aber er ist auch noch jung. Es kann sein, dass er in den letzten drei Saisonspielen eine Ausbildung im defensiven Mittelfeld bekommt, Spieleröffnung, Antizipation …

Hertha geht die letzten Spiele also auch an mit dem Blick bereits auf die kommende Saison. Zu dem, was aktuell möglich ist, gibt es in der Montagsausgabe der Morgenpost ein ausführliches Stück.

Dardai zum Endspurt:

Nach meiner Rechnung brauchen wir sechs Punkte, um Platz vier zu verteidigen. Wir werden alles tun, damit das gelingt. Aber ich mache jetzt nicht irgendwelche Versprechungen. Das wäre nicht klug als Trainer. Wenn wir am Ende Fünfter oder Sechster werden, ist das auch o.k.

Dardai zu Tolga Cigerci:

„Es liegt nicht am Trainer oder an der Taktik, sondern an Tolga selbst. Wenn er Zweikämpfe gewinnt und aggressiv spielt, wie gegen die ­Bayern, und mitdenkt und nicht nur ­irgendwie vor sich ­hin spielt, sieht das gut aus.“

Einer anderer, der sich trotz des 0:2 gegen die Bayern, prima in Szene gesetzt hat, postete dieses Foto:

Glücklich über mein Startelf Debüt! Gute Leistung vom Team aber leider nicht belohnt. #hahohe#herthabsc

A photo posted by Maximilian Mittelstädt (@maximittelstaedt) on


 
Stimmen zur Premiere von Florian Kohls sowie von Startelf-Debütant Maximilian Mittelstädt
 

Allagui kehrt zurück

Heute auf dem Trainingsplatz wieder dabei:Rune Jarstein (im Torwarttraining), Genki Haraguchi und Per Skjelbred nach auskuriertem Fieber. Sowie zum ersten Mal seit seiner Knieverletzung im Juli 2015 Sami Allagui: „Ein schönes Gefühl, endlich mal wieder was it dem Ball machen zu können.“

Montag ist frei. Die nächste Einheit findet statt am Dienstag, 15 Uhr, auf dem Schenckendorff-Platz.

Hertha holt aus den letzten drei Spielen ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Hertha beschließt diese Saison auf Rang

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


171
Kommentare

Freddie
24. April 2016 um 17:35  |  538172

Ha!


Friedrichshainer
24. April 2016 um 17:40  |  538174

He!

P.S.: Maxis Bildunterschrift ist ein guter Beweis dafür, dass Kommata eben doch ein wichtiger Bestandteil der deutschen Sprache sind.


psi
24. April 2016 um 17:44  |  538175

Hertha BSC!


hurdiegerdie
24. April 2016 um 17:45  |  538176

Wer vor über 30 Jahren schon im roten Meer tauchte, und das heute an einem
Hausriff macht, sieht, wie das Meer zerstört worden ist. Gaaaaanz traurig.


pax.klm
24. April 2016 um 17:49  |  538177

hurdiegerdie
24. April 2016 um 17:45 | 538176
???


Inari
24. April 2016 um 17:49  |  538178

Mist :/


Friedrichshainer
24. April 2016 um 17:52  |  538179

Tja, der heutige Spieltag schmerzt richtig.


Derby
24. April 2016 um 17:58  |  538180

Ben mit slapstick- aber trotzdem Tor – weiter so Eintracht. Die müssen die Klasse halten.


Spree1892
24. April 2016 um 17:58  |  538181

1:1 mit einem weggerutschten Hatira 😀


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. April 2016 um 17:58  |  538182

@ÄnisBen-Hatira

mit einem bockstarken Assist


Inari
24. April 2016 um 17:58  |  538183

Änis Ben Hatira mit der Vorlage. 1:1


jenseits
24. April 2016 um 17:59  |  538184

Huch, die Eintracht lebt noch!


Carsten
24. April 2016 um 17:59  |  538185

Ist müßig drüber zu reden,sage nur nenn Punkt gegen Hoffe und nenn Sieg gegen Hannover.
Aber egal wird eben spannend bis zum Schluss mal anders rumzittern nicht Abstieg sondern internationale Plätze 😂😂


Tojan
24. April 2016 um 18:01  |  538186

4 punkte reichen in meiner traumwelt für platz 4 😀


jenseits
24. April 2016 um 18:04  |  538187

Ohne Änis läuft bei der Eintracht gar nix. Deren wichtigster Spieler im Moment.


Derby
24. April 2016 um 18:08  |  538188

Wer ist denn bitte der Bennis da aus dem Platz den Fritz immer sieht?


Ursula
24. April 2016 um 18:15  |  538190

# Mal so als Praktiker….

Die Spieler-Kritiken “ohne Benotung”
der Berliner Zeitung waren erbärmlich,
jämmerlich und stümperhaft formuliert!!

Ich würde mich nicht (ge)trauen, solche
“Einzelkritiken” HIER im Blog öffentlich
zu machen!

…So @ apo…

…”Anders gesagt: für mich, nur für mich..
waren die Einzelkritken unterhaltsam
zu lesen”…

Die Ansprüche sind eben halt sehr, sehr
unterschiedlich! Tja…

“So ist das beim Fussball. Und jeder hält
sich selbst eh´für den größten Experten.”…

Tja, und tschüss…


Etebaer
24. April 2016 um 18:32  |  538191

Diesen Spieltag gab es bisher keine Überraschungen – auch wenn die Spiele manchmal fast in die Richtung geippt wären.

Ich fand den Auftritt gegen die Bayern richtig ermutigend.

Es wär toll, wenn wir den Fantastic Four Abschluß erreichen können – es gibt nur einen auf den man sich dabei verlassen kann und das ist Hertha:
Der Fussballgott war uns diese Saison unbgeheuer gewogen und lange haben wir uns seine Gunst mit Leistung auf Hertha-Topniveau verdient, dann sind wir ein wenig wie der Stürmer vor dem leeren Tor ins „Hinterfragen“ gekommen und haben unsere Entscheidungssicherheit und Balance verloren, die wir mühsam wiedergewinnen mußten.

Jetzt liegt unser Schicksal in unserer Hand!


kczyk
24. April 2016 um 19:12  |  538192

„… Jetzt liegt unser Schicksal in unserer Hand! …“

*denkt*
ich wasche meine hände lieber in unschuld


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. April 2016 um 19:13  |  538193

@ÄnisBen-Hatira

Goolgetter
#wirredenWedding


psi
24. April 2016 um 19:13  |  538194

Tor, Fleiß wird belohnt!
Unser Berliner hilft, Glückschuß!


jenseits
24. April 2016 um 19:13  |  538195

Änis!


Inari
24. April 2016 um 19:13  |  538196

Tooooooooor änis ben hatira! Jetzt das Ergebnis über die Zeit bringen.


Stiller
24. April 2016 um 19:15  |  538198

Änis sei Dank. Der Mann macht Alarm. Vollblutfußballer. Der wollte auch Bayern schlagen und hätte es fast geschafft. Tja.


zatto59
24. April 2016 um 19:16  |  538199

klasse ÄnisBen-Hatira…


Spree1892
24. April 2016 um 19:17  |  538200

Wenn es so bleibt ist Hannover 100% abgestiegen.

Da Bremen noch gegen Frankfurt spielt.


alte Dame
24. April 2016 um 19:21  |  538202

Frankfurt ist nach vorne ohne Alex Meier so unglaublich schwach, echt heftig.
Heute zwei Duseltore … soll uns egal sein!!!
Die SGE gehört in Liga 1


Friedrichshainer
24. April 2016 um 19:23  |  538203

Also ich habe gerade mal den Tabellenrechner angeworfen und folgende Erkenntnisse gewonnen:

1. Gut, dass die Meisterschaft noch nicht in Sack und Tüten ist, so müssen die Bayern am nächsten Spieltag gegen Gladbach Ernst machen.

2. Wenn alles so läuft wie realistisch zu erwarten ist (wir verlieren gegen Leverkusen, gewinnen gegen Darmstadt, und die Favoriten gewinnen ihre Spiele), dann wird das Spiel gegen Mainz entscheidend: Sieg heißt 4. Platz, Unentschieden 5. Platz, Niederlage 6. Platz.

3. Den 7. Platz haben wir sicher.


Inari
24. April 2016 um 19:23  |  538204

Jawoll! Klasse Eintracht, Glückwunsch. Und jetzt bitte die Klasse halten!


ahoi!
24. April 2016 um 19:23  |  538205

mal wieder zwei berliner (ÄBH und kovac) auf dem allerbesten wege ein kellerkind zu retten. so wie neulich PML den HSV… merke: ohne ex-herthaner looft da jar nüscht im tabellenkeller


Stiller
24. April 2016 um 19:24  |  538206

Jetzt kann Michael Preetz schon mal in H96 schoppen gehen … 🙂


Etebaer
24. April 2016 um 19:26  |  538207

Hallo Europa, thx Frankfurt (hätt ich auf Unentschieden getippt), Bye Bye Mainz als F4 Konkurrent, Tschüss Hannover.

Gutes Hertha WE.


Stiller
24. April 2016 um 19:26  |  538208

@ahoi!, Regäsel nicht vergessen! Alle guten Dinge sind 3 …


heiligenseer
24. April 2016 um 19:27  |  538209

Frühschoppen? 😉


Inari
24. April 2016 um 19:28  |  538210

4 Hertha 49, +2 Tore
5 Mönchengladbach 48, +12 Tore
6 Mainz, 45, +2 Tore
7 Schalke, 45, -3 Tore


jenseits
24. April 2016 um 19:31  |  538211

Sehr nett von der Eintracht. Freue mich, dass sie nun noch Chancen auf den Klassenerhalt hat.


Freddie
24. April 2016 um 19:34  |  538212

Shawn Kauter hat sich wohl heftig verletzt.
Verdacht auf Schien- und Wadenbeinbruch.
Scheiße!

Gute Besserung.


Herthas Seuchenvojel
24. April 2016 um 19:38  |  538213

der frühe Vogel und so… 😉

PS:@Heiligenseer: war da nicht was mit einholen und überholen? ^^


Ursula
24. April 2016 um 19:39  |  538214

„merke: ohne ex-herthaner looft da
jar nüscht im tabellenkeller“…

Weil „wir“, DIE „Ex-Herthaner, doch
bestens den „Tabellenkeller“, und den
Abstieg, oder DEN knapp zu vermeiden,
bestens kennen…

…ergo Ex-Herthaner verpflichten und
sich wohlfühlen im Abstiegskampf!

Ob es dann aber sinnreich wäre, die
unerfahrenen „Abstiegler“ aus Hannover
käuflich zu erwerben, erschließt sich
mir nicht unbedingt…!?

UND Zieler?? Wir haben Jarstein und Kraft…..


U. Kliemann
24. April 2016 um 19:39  |  538215

Wer tut gut ? Der TuT ! WAS für ein Abstiegsdrama
ohne Hertha. War es vor einem Jahr ähnlich?
So viele Manschaften? Wem soll man da die
Daumen drücken? Den lilien oder den Traditions-
vereinen.
Ich schwanke inzwischen .


Stiller
24. April 2016 um 19:39  |  538216

Alles Gute für Shawn Kauter!

@Inari
Genau die Torbilanz (positiv und negativ) ist mE die Crux dieser Ligasaison. Das muss man sich mal im Einzelnen ansehen. Auch demnach ist Bayern, Dortmund, Bayer und Gladbach (momentan) tonangebend. Die 5 Tore in BMG könnten uns da noch auf die Füße fallen.


heiligenseer
24. April 2016 um 19:42  |  538217

@Seuchenvojel: Hör bloß uff. Das wird nichts mehr. 🙂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
24. April 2016 um 19:45  |  538219

@ShawnKauter

hat sich laut Manager Michael Preetz einen Knöchelbruch zugezogen.


Freddie
24. April 2016 um 19:48  |  538220

@ursula
Darida kam ja auch von einem Absteiger.
Und Kyotake….gern


elaine
24. April 2016 um 19:49  |  538222

Uwe Bremer 24. April 2016 um 19:45

so ein Mist. Der hat aber auch ein Pech 🙁


Tojan
24. April 2016 um 19:52  |  538223

gbach holt noch maximal 3 punkte.


U. Kliemann
24. April 2016 um 19:54  |  538224

Vor einem Jahr: Stuttgart letzter, rettet sich
mit 27 Punkten.96 rettet sich mit 30 Punkten.
Freiburg 30P. ,Paderborn31 P. steigen ab.
Unser geliebter HSV rettet sich in die
Relegation.


Stiller
24. April 2016 um 19:56  |  538225

Zieler und Kiyotake wären doch interessant. Ob Chancen bestehen weiß ich nicht.

Kraft liegt nun hinter Jarstein. Wir brauchen also noch eine Verbesserung. Von den möglichen Absteigern käme als Torhüter für mich nur noch Baumann (TSG) infrage.


Tojan
24. April 2016 um 20:00  |  538226

warum wollen alle nen neuen torhüter? wir haben ganz andere baustellen im kader, die SPIELENTSCHEIDEND sind.


Inari
24. April 2016 um 20:00  |  538227

@stiller: vielleicht hat Bayern ja Lust und schießt sich gegen Gladbach mit einem 5:0 zur Meisterschaft im eigenen Stadion 😛 mal schauen.

@torwart: mit Jarstein bin ich voll zufrieden. Nur haben wir keine adäquate Nummer zwei, wenn (wie ich erwarte) Kraft uns nach der Saison verlassen sollte. Unsere dringendste Baustelle ist das aber wirklich nicht.


24. April 2016 um 20:01  |  538228

Von den möglichen Absteigern kämen für mich (nur für mich?) auch Die und Alex Meier in Frage. 😀


24. April 2016 um 20:02  |  538229

Gute und vollständige Genesung wünsche ich SHAWN!


Cali
24. April 2016 um 20:04  |  538230

Danke Änis


24. April 2016 um 20:05  |  538231

Jein Inari
24. April 2016 um 20:00
Bezüglich Kraft erwarte ich nix.
Herthas dringendste Baustelle ist das gesamte offensive Mittelfeld.


U. Kliemann
24. April 2016 um 20:08  |  538232

Mit wäre ein Torwart aus dem eignen Nachwuchs
auch am liebsten . Einer der mal einen Elfmeter
hält!


Inari
24. April 2016 um 20:10  |  538234

Ach, Elfer halten ist doch nur Glücksache. Wie viele Elfer hatten wir diese Saison gegen uns? Das wäre für mich das allerletzte Auswahlkriterium. 🙂


Stiller
24. April 2016 um 20:11  |  538235

#Torwart

Gut, kann man so sehen. Bin kein Dogmatiker.

Nur, wenn jemand wie Zieler nun zur Disposition stünde, sollte man reden, wenn man sich dauerhaft unter die ersten 5 spielen will.

Die Alternative wäre ein TOP-Torwarttalent. Also niemand, der noch 2 -3 Jahre Entwicklungszeit braucht. Der Ersatz für Rune darf keine Klasse schlechter sein, wenn er einspringen muss. Er muss Druck machen können.

Oder doch Nyland aus Ingolstadt holen? 😆


jenseits
24. April 2016 um 20:12  |  538236

Ein richtig Guter fürs defensive Mittelfeld könnte uns auch weit voranbringen. So ein Xhaka. Gerne auch wie dieser als Talent gekauft, das sich erst in ein zwei Jahren als Diamant herauskristallisiert.

Einen Elferkiller finde ich auch nicht notwendig. Ein Torwart muss in anderen Bereichen sicher sein.


Etebaer
24. April 2016 um 20:18  |  538237

Ein Geheimnis der Bayernerfolge sind ÜBERRAGENDE Torhüter.
Die halten am Ende die 3-5 Punkte fest, die ein Schalke verliert.
Auch auf überragende Stümer kann man nicht verzichten, weil man sich sonst zwar n Wolf spielt, doch trotzdem keine Durchschlagkraft bekommt.
Durchschlagkraft ist NICHT korrelierend mit Chancenhäufigkeit!

Aber ein Verein wie Hertha ist eben auch in der Situation, das man nicht Marktführer, ist, sondern ein Marktfolger.
Da muß man auf Gelegenheiten reagieren, weil man die eben nicht kreieren kann.

Aber das hindert uns ja nicht daran, trotzdem mal so eine tolle Transferoperiode, wie letzten Sommer, hinzulegen. 🙂

Und da hat Favre völlig recht – 80% vom Erfolg sind gute Transfers!


sunny1703
24. April 2016 um 20:19  |  538238

Gute Besserung Shawn!!

Irgendwie will keiner in die schreckliche CL Quali! 🙂

Gut, wenn alle nicht wollen und bevor wir uns schlagen lassen, gehen wir doch das Abenteuer ein! 🙂

Ich glaube wir holen noch drei oder vier Punkte,die reichen vermutlich zu Platz 5 oder 6.

Sollten es neun werden,ist sogar noch Platz 3 drin, dann wenn Gladbach auch gegen Leverkusen heimstark bleibt. Aber das ist nur ein wenig Träumerei.

@Ursula

Du bist doch sonst immer für Verstärkungen im Kader. Man mag ja über die Notwendigkeit im Tor geteilter Meinung sein, aber ein Zieler wäre schon eine gewisse Anhebung,auch wenn ich baumann noch einen Tick besser finde,aber der ist auch teurer.
Vor allem aber brauchen wir jemanden der den Takt im Spiel angeben kann und ein Kyotake erscheint mir da doch noch einigermaßen bezahlbar und eine Erweiterung der Möglichkeiten.

Ansonsten wünsche ich mir viele gute ausgebildete jüngere Spieler wie zuletzt Stark und Weiser,die ihre Chance sehen sich bei einem Verein, der international spielt zu zeigen.

Bei einer CL Teilnahme ergeben sich nochmal andere Möglichkeiten.

Wird das alles noch spannend! 🙂

HAHOHE HERTHA BSC


monitor
24. April 2016 um 20:19  |  538239

Ich würde auch eher in Spielwitz und Strategie investieren, als in einen Torwart.
Jedoch muß das ein eher unbekanntes oder verkanntes Talent sein.
Ein prominenter Name wie bsw. Xhaka fühlt sich für mich inzwischen zu teuer an, sowohl was Gehalt oder auch eventuelle Nebenkosten angeht.
Ibisevic, Darida, Weiser und Stark sind solche Protagonisten, die in das von mir gewünschte Schema passen, in dem Stil gerne weiter so.


U. Kliemann
24. April 2016 um 20:20  |  538240

Wer steigt denn nun noch direkt ab? Ist fast spannender
als die Frage nach Platz 3, 4,5.Hertha lassen wir mal
aussen vor. Die vergeigen oder packens. Eine von
beiden Möglichkeiten tritt ein. 5Euro fürs Schweinle.


kczyk
24. April 2016 um 20:20  |  538241

„… da hat Favre völlig recht – 80% vom Erfolg sind gute Transfers! …“

*denkt*
und transfers kann der lange


kczyk
24. April 2016 um 20:23  |  538242

die SGE wird absteigen – denn sie muss am 34. spieltag noch in bremen antreten


HerthaBarca
24. April 2016 um 20:24  |  538243

Nicht nur die Fans empfand ich zum Teil unsympathisch – ca 6/7 Reihen vor uns in Block B zwei Bayernfans, die nach jedem Tor den Mittelfinger in Richtung Ostkurve zeigten sowie von anderen vor dem Spiel Diskussionen über Athletico, nicht über Hertha.
Dann bei den Interviews (Götze, Müller) bzw PK (Pep) nach dem Spiel nur Entschuldigungen, dass sie ja nicht jede Woche im Dreitagesrythmus 100% zeigen könnten – ich habe kein Wort von denen darüber vernehmen können, dass unsere Jungs ein gutes Spiel gemacht haben.
Ich empfinde das als arrogant! Jetzt weiß ich wieder, warum ich den Bayern nix Gutes in CL und Pokal – trotz Watzke und Troll – gönne!


24. April 2016 um 20:24  |  538244

Herthas Seuchenvojel
24. April 2016 um 20:26  |  538245

wer war nochmal damals der ständig Unentschlossene, der notfalls auch im Supermarkt verhungert? 😉


U. Kliemann
24. April 2016 um 20:28  |  538246

Gernot Fraydl und V. Groß. Überragende Torhüter.
Vollkommen richtig Ete.


Etebaer
24. April 2016 um 20:32  |  538247

Dortmund wird sehr interessant – die stehen vor ungeheuer wichtigen Wochen.
Die sind nämlich trotz der Punktenähe unglaublich weit weg von Bayern.

München ist der Liga um Dimensionen enteilt, während es bei Dortmund einer knappe Nasenspitze ist, die sie knapp über der Dominanzscheide (Im Sinne von Wasserscheide) hält.

Tuchel ist halt ein gewaltig guter Trainer, der aber auch keine echten Katastrophen zu verkraften hatte, die Dortmund von CL zu EL „Material“ machen würden.

Ihr abschneiden diese Saison ist eher über ihrem „Normal“.

#

Die Enttäuschung der Saison ist Wolfsburg – da muß auch Allofs sein Handeln rflektieren, der aus Wolfsburg keine geölte Machine, sondern eine Ansammlung von Teuerspielern gemacht hat, und die Zeiten, das ein Südamerikaner mehr Probleme löst, die sind vorbei.

Und Hecking, der auch auf den Hipsterzug aufgesprungen ist, anstelle zu spielen, was Wolfsburg stark machen könnte.


Etebaer
24. April 2016 um 20:34  |  538248

Naja, etwas intellektuell verstehen und daraus die Kraft für Entscheidungen zu ziehn – das sind zwei paar Geschichten 😉


Papa Zephyr
24. April 2016 um 20:41  |  538249

Ich denke, heute könnte Mitch mal bei Änis anrufen – und sich für das blaue Auge bedanken…. Möglicherweise führt das zur CL- Teilnahme ☺


Tojan
24. April 2016 um 20:41  |  538250

also wenn bei den transfers die wahl zw 3 mio für einen stark oder 3 mio für einen zieler fallen muss, würde ich immer den stark nehmen.


hurdiegerdie
24. April 2016 um 20:44  |  538251

Herthas Seuchenvojel
24. April 2016 um 20:26 | 538245

Erzähl mal! War das der, der in einer Saison Stocker, Beerens, Heitinga, Schieber und Hegeler geholt hat?


Stehplatz
24. April 2016 um 20:55  |  538253

Jarsteins Vertrag wurde sicher nicht verlängert, um ihn im Sommer erneut aufs Abstellgleis zu schieben. Ich würde nach Hannover laufen, um Zieler abzuholen, aber im Mittelfeld drückt der Schuh zu sehr. Da kann man dann kein Geld in eine Position schießen auf der man bereits mit zwei Durchschnittlichen Keepern gesegnet ist. Zwei gute Außen, ein potentieller Star für die 6 und vor allem anderen zum nächsten personellen Kahlschlag ausholen und dementsprechend ersetzen.


TrueBlue (since ’98)
24. April 2016 um 20:57  |  538254

hurdiegerdie
24. April 2016 um 20:44 | 538251
Herthas Seuchenvojel
24. April 2016 um 20:26 | 538245

Erzähl mal! War das der, der in einer Saison Stocker, Beerens, Heitinga, Schieber und Hegeler geholt hat?

Das nicht in jeder Transferperiode ausschließlich Spieler verpflichtet werden, die sofort einschlagen ist doch normal. Von den von dir genannten Spielern ist in meinen Augen nur Heitinga eine Enttäuschung gewesen. Stocker und Schieber haben ihren Wert für die Mannschaft bereits unter Beweis gestellt. Hegeler konnte zumindest phasenweise helfen (erinnere mich an seine Zeit als er in der IV aushelfen musste und Top geliefert hat) und Beerens hat zumindest ne solide erste Saison gespielt, sackt in der zweiten nun halt sehr ab…


Herthas Seuchenvojel
24. April 2016 um 20:57  |  538255

nee nee @hurdie; das war eher der, dem hier öfters die jahrhundertelange Alleinschuld an den Abgängen von Pante, Voro & Simunic, sowie das kosequente Runtertreten bis beinahe in die Kreisliga gerne nachgesagt wird 😉


monitor
24. April 2016 um 21:03  |  538256

Können wir uns darauf verständigen, daß so mancher Spieler eine Zeit lang hilft, diese Zeit aber nicht ewig wärt?


monitor
24. April 2016 um 21:05  |  538257

#Beerens

Ich fand nicht, daß er abgesackt ist.
Sein Niveau wurde von dem der Mannschaft überholt, so meine Ansicht.


hurdiegerdie
24. April 2016 um 21:09  |  538258

Herthas Seuchenvojel
24. April 2016 um 20:57 | 538255

Achso der, dessen Spieler im Schnitt etwa das Doppelte eingebracht als sie gekostet haben. Der, dessen Spieler durch den Verkauf noch die Wiederaufstiege ermöglichten.


awie
24. April 2016 um 21:11  |  538259

Es war vor allem auch die Transferperiode, in welcher zusätzlich zu den oben Genannten ein Kalou, Cigerici und Schelle fest verpflichtet wurden. Eine Transferperiode, in welcher zudem ein Transferüberschuss von ca. 6 Millionen erzielt wurde.


jenseits
24. April 2016 um 21:17  |  538260

Was habt Ihr nur heute mit Eurem Hoeness? Vorbei. Egal wie man das findet. Nu ist eben Preetz für die Kaderzusammenstellung verantwortlich.


monitor
24. April 2016 um 21:23  |  538261

#Favre
Er hatte seine Verdienste bei der Hertha, was Taktik, Spielkultur und Wahrnehmung bei den Fans betraf.
Leider hat er auch polarisiert. Warum weiß ich nicht.
Ich finde ihn immer noch klasse, er hat bei Hertha und BMG viel positives erreicht, ist letztendlich „gescheitert!“
Vielleicht hat man ihm übel genommen, daß er sich sein Trainerleben lang nicht so durchgewurscheltet hat, wie viele andere seiner Kollegen, sondern Hoffnungen weckte, die nicht in Erfüllung gingen. Wenn das so ist, ist es sicherlich nicht seine Schuld.


hurdiegerdie
24. April 2016 um 21:25  |  538262

awie
24. April 2016 um 21:11 | 538259

Richtig, wobei mit Adrian Ramos ein Favre-Spieler verkauft worden ist.

Lasogga war doch seit Favre der einzige, der nicht aus Favre-Zeiten stammend richtig Geld gebracht hat. Und das war ein HSV Transfer (10 Euro für 5 ins Phrasenschwein).
——————————————-
Aber bevor es wieder freiwillige Strafen aus Grösse gibt, ich flachse im Wesentlichen.

Kein Flachs ist, dass
a) aus den vielen Transfers der Vorsaison heute am liebsten wieder die meisten weg sollen;
b) wir Millionen verloren haben, weil wir auch noch angekündigt haben, wer weg soll;
c) Spieler extrem viel Geld kosten, die wir nicht wegbekommen haben und die nicht spielen;
d) der Trainer am liebsten 16 gewechselt hätte;
e) heute schon wieder Forderungen nach 5-6 neuen Spielern kommen.

Sooooo toll können die Transfers ja nun auch nicht gewesen sein.


monitor
24. April 2016 um 21:25  |  538263

@jenseits
Wer die Gegenwart verstehen will, muß die Vergangenheit kennen!

3 Euro, pling pling pling…..


jenseits
24. April 2016 um 21:41  |  538264

@monitor

Auch ich flachse nur!


monitor
24. April 2016 um 21:44  |  538265

@hurdie
Ich glaube, wenn man wie Hertha von -1 (2. Liga) auf zwischenzeitlich 3 hoch startet kommen viele ehemals gute Einkäufe (Kluge, Niemeyer, Wagner uvm.) nicht mehr mit. So eben auch z. Bsp. Beerens, nur weil er gerade Thema war und ein gutes Beispiel ist.
Da von guten oder schlechten Transfers zu reden trifft die Sache nicht so richtig.
Tatsache ist, so von Faverist zu Faverist, daß Favre ein Auge für Talente hatte, die auch nachhaltig waren. Allerdings zu einer Zeit, als Hertha nur an 1. Liga dachte.
Der Abstieg hatte dann viele Väter, auch die Finanzlage des Vereins war ein wichtiger Faktor, aber das ist nun Schnee von gestern. Geschmolzen.

Daraus Lehren für die Zukunft zu ziehen, kann ich den Protagonisten in der Hertha Zentrale allerdings nur wärmstens an Herz legen. 😉
Könnte in der Zukunft hilfreich sein.


24. April 2016 um 21:46  |  538266

Pruhuuust kczyk
24. April 2016 um 20:20 | 538241
Meine Tastatatatatuuutur ist iiiiiiiiimer noch nicht trotorotororotorcken. :roll:


HerthaBarca
24. April 2016 um 21:58  |  538267

@monitor
Unter Favre wurde Traore als nicht Budesligatauglich verkauft – verliehen wer vielleicht besser gewesen!


monitor
24. April 2016 um 22:11  |  538268

@Hertha Barca
Vielleicht!
Ist das ein Beleg für schlechte Arbeit?
Vor allem im Vergleich mit ALLEN Bundesligatrainern seit damals? 😉


monitor
24. April 2016 um 22:16  |  538269

Ich persönlich empfinde es als Tatsache, daß sich seit den damaligen Zeiten die Kultur der Vereinsführung verändert hat.
Neue Leute kommen nach, deren Wirken entspricht mehr meinem Verständnis von Vernunft, als es noch bei Calmund, Assauer oder DH der Fall war.

Die Zeiten ändern sich eben.


HerthaBarca
24. April 2016 um 22:17  |  538270

@monitor
Du machst mehr draus, als das was ich gesagt habe! War nur ein Gegenargument! Favre war sicherlich ein Guter! Aber er wird mir manchmal etwas zu erhöht dargestellt.


monitor
24. April 2016 um 22:25  |  538271

Okay @HerthaBarca
So ein Blog ist eben doch etwas anderes, als ein gemeinsamer Tisch.
Miteinander Reden anders, als miteinander Schreiben!


U. Kliemann
24. April 2016 um 22:30  |  538272

Genau, wie so 5 statt 3 Euro ins Schweinle.


monitor
24. April 2016 um 22:32  |  538273

3 Euro ist Doppelpasstarif! 😉

oder?


U. Kliemann
24. April 2016 um 22:35  |  538274

Nee ,seit heute 5 Euro !


Valadur
24. April 2016 um 22:36  |  538275

#Favre und Dardai

Beide Trainer ließen uns Hertha-Fans von unrealistischen Dingen träumen… Favre haben diese Träume auch den Jobs gekostet und viel Ansehen bei den Fans. Bei Dardai…


kczyk
24. April 2016 um 22:36  |  538276

„… Genau, wie so 5 statt 3 Euro ins Schweinle. …“

*denkt*
weil dat schweinle in berlin wohnt – und dort wohnen wird immer teurer


Ursula
24. April 2016 um 22:37  |  538277

So von „Kotzbrocken zu Kotzbrocken“…

…nee lieber nicht…!

ABER….

kczyk
24. April 2016 um 19:12 | 538192

„*denkt*
ich wasche meine hände lieber in unschuld“…

Karfreitag ist vorbei und Pontius Pilatus ist
schon sehr lange tot!

Du kannst schreiben bis Du „schwarz“ wirst,
Du wirst nicht weis(s))ß)er….


kczyk
24. April 2016 um 22:38  |  538278

hat mich da wer kotzbrocken genannt ?


kczyk
24. April 2016 um 22:41  |  538279

@urs ula – tot sind nur jene, an die sich niemand mehr erinnert


monitor
24. April 2016 um 22:41  |  538280

Nö, mich.


Ursula
24. April 2016 um 22:44  |  538281

Ach was, du gute Güte…

Ich liebe Euch doch ALLE!

Nu abba hurtig! Die Hunde scharren…..

Ohne „Nächtle“, könnt Ihr ja schon
selber ganz gut, ab in die „Heia“!


24. April 2016 um 23:04  |  538282

@Damenwahl

Da @faase und ich in dieser Woche nicht aufnehmen können, hier und heute etwas Prosa.

http://goo.gl/7JUBbO

Geht doch! Oder doch nicht?

Wie schon in der Hinrunde können wir auch diesmal nach dem Spiel gegen den FC Bayern München keine Sendung aufnehmen. Der eine oder andere Spökenkieker kann sich daraus ja ein Muster malen, wenn es ihm gefällt. Oder es auch lassen.

Am Samstag, 25.04.2016, spielte Hertha gegen die Bayern. Das Ergebnis ist bekannt. Das Spiel endete 0:2 für den Gast nach Toren von Arturo Vidal in der 48. und Diego Costa in der 79. Minute.

Der Samstag begann für mich ohne jede Anspannung oder Erwartung. Ich konnte nicht das leiseste Kribbeln spüren. Offensichtlich hatte ich meine Aufregung mit dem Spiel gegen Dortmund aufgebraucht. Der Akku mit den positiven Emotionen war leer.

So kam es, dass ich im Laufe des Tages eine ausgewachsene schlechte Laune entwickelte. Anders als sonst nervten mich die Begleitumstände des Spiels: die Aussichtslosigkeit den Spielausgang betreffend, die vielen Rothemden mit sächsischem Zungenschlag, die die Stadt bevölkern. Mich nerven Berliner Väter, die ihre Kinder in Bayerntrikots stecken und Bayernfans in der S-Bahn, die schon vor Anpfiff nur über das am nächsten Mittwoch anstehende CL-Halbfinale gegen Atlético Madrid diskutieren und die drei Punkte in Berlin als schon eingesackt betrachten.

Mich nervt es, wenn Herthaner ihre Freunde in Bayerntrikot in den Mitgliedereingang mitnehmen und die Typen am Einlass das auch noch dulden. It’s the Hertha-Mitgliedereingang, for heaven’s sake.

Mich nervt es, wenn schon beim ersten Blick ins Stadionrund etwa eine Stunde vor Anpfiff offenbar wird, dass es wieder bunte Tribünen gibt. Dass es ist uns Herthanern nicht gelungen ist, das wunderbare Bild eines Stadions in Blau-Weiß ein zweites Mal in einer Woche hinzubekommen.

Mich nervt es, dass das Olympiasstadion voll sein muss, damit es lebt und atmet, aber dass gerade dann die infrastrukturellen Schwächen so richtig deutlich werden. Der Einlass ist eine Katastrophe, es gibt zu viel wenige Toiletten, und die Versorgung mit Essen und Trinken spottet jeder Beschreibung. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass Hertha und der Caterer nicht gerne viel mehr Wagen und Verkaufsstände zur Verfügung stellen würden um damit Geld zu verdienen, muss das Hindernis wohl woanders liegen. Denkmalschutz? Rasenschutz?

Meine Güte, wenn das Olympiastadion etwas zur Genüge hat, dann ist das reichlich Platz ums Stadion herum innerhalb des kontrollierten Bereichs. Wiese bis zum Horizont. Aber anstatt dieses Pfund zu nutzen und Verkaufsstände und Klos draufzusetzen, pflegt der Stadionbetreiber lieber die englische Rasentradition. Derweil stehen sich zahlungswillige Besucher die Beine in den Bauch und kommen nicht ran; und lassen ihr Geld eben irgendwann einfach stecken und geben es woanders aus. Nur nicht im Olympiastadion.

Nochmal zum Einlass: mir leuchtet nicht ein, warum es nicht möglich sein soll, in den Zaun rund ums Stadion ein paar Löcher zu schneiden, Tore einzubauen und dort weitere Einlassmöglichkeiten zu schaffen. Stattdessen stehen Sicherheitsleute an den Zäunen, bewachen die Sträucher und jagen Wildpinkler fort. Großartig.

Ich gehe also mit gut abgehangener schlechter Laune auf meinen Platz und nehme mir fest vor, mich vom Spiel nicht einnehmen zu lassen. Cool bleiben heißt die Devise. Die Bayern würden sowieso gewinnen. Es wird das übliche Bild geben, wenn Bayern oder Dortmund in Berlin spielt. Kreiselchen rund um den Berliner Strafraum und ab und zu ein Tor. Gegen uns. Also weit zurücklehnen im Stuhl und die Füße hoch und fest gegen das Geländer in Reihe Eins im Oberring gedrückt. Wenn schon Sitzplatzstadion, dann muss man die Vorteile auch ausnutzen. Schlechte Laune royale.

Die ersten Minuten vergehen und Hertha hält gut gegen. Ja klar, denke ich. Noch längstens weitere fünf Minuten und die Bayern machen ernst.

Komisch nur, dass die überhaupt nicht ernst machten. Denn es waren meine Jungens da unten, in Blau und Weiß, die den Bayern den Schneid abkauften. Sie hielten gegen und rannten sich die Seele aus dem Leib. Sie spielten, wie man es sich immer wünscht. Mit Herz und Leidenschaft, Mut und Übersicht. So ganz nach dem Motto: „Ihr seid der FC Bayern? Interessiert uns einen Scheiß. Wir sind die Geilsten, denn wir sind Hertha!“. Längst schon habe ich meine Sitzposition verändert und stecke den Kopf durchs Gitter und schimpfe auf den Schiri, wenn er Tascis Standschwierigkeiten mit einem Freistoß für Bayern belohnt.

Dass es die besseren Chancen für Bayern gab? Geschenkt. Viel war es nicht. Mutige Jungspieler wie Mittelstädt, Stark, Weiser und Ciğerci gaben auf Seiten Herthas den Ton an. Angstfrei und unbekümmert.

Die Bayern brauchten an diesem Tag einen abgefälschten Schuss, um auf die Siegerstraße zu gelangen. Der Sonntagsschuss von Costa kam noch obendrauf. Nix herausgespielt oder kombiniert. Verdient am Ende, gern geschehen, weil gerade nach dem 0:1 extrem souverän und passsicher. Aber so arschglatt wie sonst? Nö.

Und ich war überrascht zu sehen, wie dünnhäutig die sonst so abgebrühten Bayernspieler auf die aggressive, aber nie unfaire Spielweise der Herthaner reagierten. Vidal mit albernen Flugeinlagen und Meckerstakkato. Rafinha und Tasci mit größen Schwächen. Und immer wieder Gemecker und Gezeter.

Götze war regelmäßig nur dann zu sehen, wenn er sich bei Freistößen Herthas vor den Ball stellte, um eine schnelle Ausführung zu unterbinden. Und Lewandowski habe ich nur auf dem Aufstellungsbogen wahrgenommen.

Dass es dann doch nur für eine Halbzeit reichte lag vor allem daran, dass auf der anderen Seite eben der FC Bayern steht. Da genügt gegen Hertha auch die zweite Garde. Das wiederum ist dann schon ernüchternd.

Hertha hat noch viel Arbeit vor sich. Aber irgendwann wird es auch wieder Zeiten geben, in denen nicht von vornherein klar ist, dass Bayern als Sieger aus Berlin abfahren. Das hatten wir nämlich schon mal.

Abschließend: hätten wir das Spiel gegen Dortmund im Pokalhalbfinale mit der gleichen Spielweise ausgeglichener gestalten können? Nein, das glaube ich nicht. Die hätten uns vielmehr schon in der ersten Halbzeit zerpflückt und mit fünf Gegentreffern zum Pausentee geschickt. Dortmund war wesentlich stärker (oder hat die bessere Elf aufs Feld geschickt, was aber auf dasselbe hinausläuft) als die Bayern vom Samstag. Ich bin weiterhin der Meinung, dass Hertha gegen Dortmund das Beste aus den Möglichkeiten gemacht hat. Nur mit etwas Fortune hätte es reichen können. Das hatten wir leider nicht.

Wie geht’s weiter? Keine Ahnung. Auf der Leistung gegen die Bayern, aus der Leichtigkeit gilt es Mut zu schöpfen. Weiter so, Jungs, ihr könnt das, ihr seid gut genug für neun Punkte in drei Spielen. Ihr habt das schon mal geschafft gegen dieselben Gegner. Vor einem halben Jahr.

Und Shawn Kauter, arme Socke. Dir nur die besten Wünsche und gute Genesung. Komm bald wieder auf die Beine.

HaHoHe.

(/sir)


Herthaber
24. April 2016 um 23:09  |  538283

Da tauchen schon wieder Namen auf, die Wunschdenken bleiben.
Kyotake wird mit € 6,5 Mil gehandelt. Träumt mal schön weiter.
Wir werden uns wieder nach Spielern umschauen,
die ablösefrei bzw. für kleinere Brötchen zu haben sind.
Was ja auch unserer wirtschaftlichen Lage entsprechend,
gut ist. Nach der Saison kommt die Nächste und wo
wir dann stehen weiß keiner. Also schön ruhig bleiben
und Tee trinken. Hilft manchmal.


Kraule
24. April 2016 um 23:13  |  538284

@Stiller
24. April 2016 um 20:11
Das wollen wir doch nicht.
Pfui, pfui, pfui…….wer so etwas denkt!
Dauerhaft unter die ersten fünf.
Kopf schüttel….. 😉
Ps.
Im ernst, du hast recht, gehe da mit!


Ursula
25. April 2016 um 0:02  |  538285

Hübsch nett, sehr hübsch nett und
sehr gut zu lesen @ Sir Henry!

HIER können einige User tatsächlich
interessanter und „herzlicher“ schreiben
als die „stereotypen Profis“! Beachtlich!

Dennoch, und das ginge wieder in den
fußballerischen Bereich, den ich HIER
in letzter Zeit bewusst ausgeklammert
habe, oder ich gar nicht schrieb, sind gerade
diese erste Halbzeit gegen die Bayern und
„Interimsen“ gegen den BVB, in denen die
Hertha phasenweise „glänzte“, diese berühmte
Augenwischerei. Leider!

UND jedes Mal, wenn der Gegner das
Tempo erhöhte, Dortmund bei Bedarf,
und Bayern in der zweiten Halbzeit, wurde
der Druck für Hertha so hoch, dass sich
die Fehlerqoute erheblich potenzierte,
das vermeintliche Konzept, gar eine
systemische Aufrechterhaltung der bis
dahin gezeigten Leistungen, durch dieses
dem Ball hinterher „hecheln“ wieder
intensiviert, man war wieder „Beobachter“
der Szenerie, wie weiland der, „darf man
nicht schreiben“, oder Hegeler…

UND ich hatte immer das Gefühl, ich kann
mich irren, wäre ein Tor für die Hertha
gefallen, hätten „BEIDE Monster“ noch
einen „Zahn an Tempo“ zugelegt…!?

UND „man“ hätte die „Bankdrücker“ viel
früher und gegen „etwas leichtere Gegner“
integrieren können, DIESE „ausgepumpte
Stammformation“ wäre sich nicht „so hohl“
in die Spiele der Rückrunde gegangen…

…aber bitte, der noch lernende Trainerstab….

Mir wäre es viel lieber, wenn diese positiven
Phasen aus beiden Spielen, in den letzen
drei Partien auch realistisch und ergebnis-
technisch umgesetzt würden!!!


25. April 2016 um 0:13  |  538286

Hilf mir zu verstehen, @Ursula, was mit Du mit der kreativen Nutzung von Satzzeichen wie hier

UND ich hatte immer das Gefühl, ich kann
mich irren, wäre ein Tor für die Hertha
gefallen, hätten “BEIDE Monster” noch
einen “Zahn an Tempo” zugelegt…!?

eigentlich ausdrücken willst. Dazu kommt die Nutzung von Versalien.

Was unterscheidet Dein

“BEIDE Monster”

von einem einfachen beide Monster? Oder „beide Monster“? Oder „BEIDE MONSTER“?

Warum Zahn an Tempo in Anführungszeichen? Warum nicht ohne?

Ich verstehe das einfach nicht.


Ursula
25. April 2016 um 0:27  |  538287

Tja, das tut mir leid….

Weiß jetzt nicht, wie ich Dir
antworten, begegnen soll?

Versuche es nur an „BEIDE
Monster“. Damit wollte ich
das, auch von Dir übersehene,
noch z. T. versteckte Potenzial
BEIDER Mannschaften in Relation
der für mich überbewerteten
starken Phasen der Hertha,
ins rechte Licht rücken…

…wenn die beiden „Monster“
gewollt hätten, wäre noch ein
„Reservezahn“ möglich gewesen…

…den „wir“ nicht haben!!!

Trotzdem war Dein Beitrag sehr
hübsch bereichernd! Nächtle!


Ursula
25. April 2016 um 0:32  |  538288

Oh, 111 ter!!! Noch einen Schnaps
zur guten Nacht als „Betthupferl“…

Nu abba wirklich!


pathe
25. April 2016 um 0:38  |  538290

@Sir Henry
Sensationell, dein Beitrag!

@Ursula
Armselig, dein Beitrag!

So viel muss erlaubt sein. Auch aus der selbst auferlegten Auszeit.


Ursula
25. April 2016 um 0:47  |  538291

Na ja @ pathe…

…Deinerseits ist ALLES erlaubt!
Schlaf` schön!


pathe
25. April 2016 um 1:04  |  538292

@Ursula
Ist es so? Dann habe ich wohl alles richtig gemacht. Oder!?


25. April 2016 um 6:34  |  538293

@Ursula

Gar nichts habe ich übersehen. Lies den Text.


Inari
25. April 2016 um 7:34  |  538294

Mal positiv denken: noch 3 spiele , davon 2 objektiv gewinnbar (ist das das Wort?). Wir haben es in unserer Hand, vorausgesetzt Bayern schlägt Gladbach.


catro69
25. April 2016 um 8:14  |  538295

Guten Morgen, Berlin.
Grüße aus der chinesischen Hauptstadt.
Ne Bitte an die, die mich kennen. Könntet ihr zwei U19-Pokalkarten „auf Verdacht“ organisieren? Ich weiß nicht , ob ich am Endspieltag in Berlin bin. Auf den Kosten bleibt ihr natürlich nicht sitzen.
Im Voraus, Danke.


Backstreets29
25. April 2016 um 9:01  |  538296

Text von @SirHenry deckt sich mit meiner Wahrnehmung und deckt unser Grundproblem auf
Wir haben NOCH zuwenig Speed.
Grüße aus Wien. Jetzt gehts heim 🙂


Herthas Seuchenvojel
25. April 2016 um 9:03  |  538297

moin 😉

@Sir: gibs auf, es lohnt sich einfach nicht

@catro, ich verweis dich da lieber an Mitglieder, die nicht ne halbe Deutschlandreise zum nächsten Ticketshop haben
deine Tel.nummer hab ich inzwischen auch verbummelt

zum Verkauf bei Wolfsburg stehen in 3 Spieltagen bereit:
Gustavo (35 Mio, Rest kann man sich denken)
R.Augusto (26 Mio, siehe Zeile darüber)
Dost (letzte Saison war „vielleicht“ ne Eintagsfliege)
Schürrle (trotz Königsschlumpfvergangenheit würde ich nicht mal nein sagen, aber Ablöse und Gehalt wohl für uns unbezahlbar)
Kruse (wäre dann näher am Berliner Nachtleben und alle Berliner Taxifahrer chauffieren ihn kostenlos, in der Hoffnung, daß er wieder was liegen lässt ^^)


Kamikater
25. April 2016 um 9:13  |  538298

derby
25. April 2016 um 10:04  |  538299

Neuverpflichtungen:

Was spricht dagegen für Kioytake für 6,5 Mio auszugeben? In diesesen Dimensionen müssen wir denken. Ich denke auch, dass Geld dafür vorhanden sein wird.

Nicht nur durch die Zusätzlichen Einnahmen von Sponsoren, TV Vermarktung und EL Spielen, sondern auch durch Verkäufe und Entlastung der Gehaltsliste von Spielern wie:

– Ronny
– Stocker
– Kraft
– Hegeler
– Beerents
– Hosogai
– Cigerci (wenn er nicht verlängert)
– ……

Da sollte schon ein Summe von 4-8 Mio Euro zusammen kommen.

Für ein Spieler diese klasse wie Kyotakte wären die 6,5 Mio nicht zu viel.

Zusätzlich könnte ein Spieler wie Grifo von Freiburg – falls hier überhaupt eine Ausstiegsklausel beim Aufstieg exisitert – interessant sein.

Also alles offen. Und wir waren auch alle erstaunt, das wir damals für Stocker und Darida so viel Geld hingelegt haben.

Es wird spannend. Gehe von EL aus. Denke das wir noch 4 Punkte holen werden, vielleicht sogar 6 – denn Mainz hat wie wir, komplett seine Form verloren.

Jetzt erst mal die Pillendreher, gegen die wir in der Hinrunde schon gut ausgesehen haben. Vielleicht geht es ja wieder aufwärts mit der From von uns und den neuen, frischen Spielern. Sah ja eine HZ gut aus gegen die Bauern.

Übrigends fand ich die Ansage von Dardai an Cigerci richtig gut! Ich hoffe er fängt sich noch und bleibt noch weiter bei uns??


25. April 2016 um 10:05  |  538300

was meint ihr wer soll die Nummer eins sein im Hertha Tor Jarstein oder Kraft ?


Herthas Seuchenvojel
25. April 2016 um 10:08  |  538301

laut Aussage von Pal in Bild print heute morgen:
inzwischen Rune


Treat
25. April 2016 um 10:12  |  538302

@sir

Sehr schick, dein Text. Natürlich nicht vergleichbar mit ´ner guten Stunde Fußball – Plauderei aber trotzdem ein sehr schöner Beitrag.

Ist daraus zu schließen, dass es auch künftig nach den Spielen gegen die Bayern keinen Podcast geben wird oder war das jetzt Zufall, dass es diesmal genau diese beiden Spiele gegen den jeweils gleichen Gegner waren? Du hast eingangs deines Beitrages etwas von „man könne sich darauf seinen Reim machen (sinngemäß)“ gesagt aber ich bin nicht sicher, ob ich jetzt richtig schlussfolgerte. Mein erster Gedanke war, dass es bei Spielen gegen die Bayern einen Interessenkonflikt seitens deines Mitpodcasters geben könnte?

@all

Für das Spiel gegen Leverkusen erwarte ich trotz der couragierten Leistung gegen Bayern eine klare Niederlage, die lassen sich ja derzeit nicht einmal von einem 0:2 Rückstand gegen Schalke aufhalten…

Danach gibt es nach meiner Rechnung noch 4 Punkte aus den abschließenden Spielen, wenn Hertha weiter bissig bleibt, sonst könnten es auch leicht nur 0 bis 1 werden. Sollten die 4 geholt werden, kommt irgendwas zwischen Platz 4 und 6 heraus. Eigentlich Wahnsinn, angesichts der Perspektiven vor der Saison. Dennoch ein wenig schade angesichts der jüngsten Schwächeperiode und der Überlegung, dass die direkte CL – Quali und die damit verbundenen Einnahmen zum Greifen nah waren.

Trotzdem schön, eine sorgenfreie Saison erlebt zu haben!

Was mich nachdenklich stimmt und ehrlich gesagt auch ein wenig frustriert, sind diejenigen, die jetzt, nach ein paar Spielen, die nicht gut waren, nach einer langen Saison einer jungen, sich entwickelnden Mannschaft, schon wieder den Kopf des Trainers folgen, der spätestens seit dem Ende der Hinrunde der erklärte Held war – auch derjenigen „Meckerköppe“, die ihn jetzt schon wieder in Frage stellen.

Es will mir einfach nicht in den Kopp, warum dieselben, die in schöner Regelmäßigkeit die Schnelllebigkeit dieses Geschäftes anprangern, so oft auch die ersten sind, die Köpfe fordern und damit genau dieser Schnellschussmentalität Vorschub leisten. Für mich ist das nur destruktiv.

Ich persönlich bin beeindruckt, weil ich am Anfang nicht sicher war, ob Pal der richtige Mann für diese schwierige Aufgabe sein würde und dafür plädierte, erst einmal abzuwarten, wie sich alles entwickelt. Nun hat es sich unter ihm, Rainer Widmayr und dem restlichen Team viel schneller viel besser entwickelt als irgendjemand zu träumen gewagt hätte, nun müssen aber auch direkt wieder die nächsten Ziele her? Schwachsinn, meiner Meinung nach. Auch Plateau – Phasen und Rückschritte sind obligatorische Bestandteile einer jeden Entwicklung. Sie sind erforderlich, um auch aus den Phasen, in denen es schlechter läuft, neues zu lernen und genau so die weitere Entwicklung voranzutreiben. Dass die Protagonisten in solchen Phasen etwas angestrengter und angespannter daherkommen als wenn alles eitel Sonnenschein ist, sollte klar sein.

Mich haben Pal, Rainer und Konsorten jedenfalls restlos überzeugt und dementsprechend haben sie zunächst einmal viel Kredit bei mir verdient, was bedeutet, dass ich auch in schlechteren Phasen und auch, wenn Ziele knapp verpasst werden, Geduld haben und an eine weitere Entwicklung, sowohl des Trainerteams als auch der Mannschaft glauben werde.

Ich glaube, dass die jetzige, überraschende Entwicklung in der Saison fast einfacher zu bewerkstelligen war, als eine Konservierung dieser Leistung in der nächsten Saison. Wenn die Truppe es wieder schafft, dem Abstiegskampf in der kommenden Saison möglichst frühzeitig fern zu bleiben, dann ist das seit Jahren postulierte Ziel von der Etablierung in Liga 1 aus meiner Sicht gelungen. Dann erst kann es darum gehen, sich wieder regelmäßig unter den ersten 8 der Liga zu etablieren, was eben auch zur Folge hat, dass das eine oder andere Jahr ohne Qualifikation für das internationale Geschäft dazu gehören wird. Kein Beinbruch, wie ich finde.

Ich bin gespannt auf die kommenden Jahre und hoffe sehr, dass unser Trainerteam uns noch lange erhalten bleibt und dass es notfalls auch in schlechten Zeiten erst einmal von allen unterstützt wird, angesichts der Freude, die es uns mit dieser Mannschaft in dieser Saison gemacht hat.

Amen.

Blauweiße Grüße
Treat


kczyk
25. April 2016 um 10:30  |  538303

„… Ich […] hoffe sehr, dass unser Trainerteam uns noch lange erhalten bleibt und dass es notfalls auch in schlechten Zeiten erst einmal von allen unterstützt wird, …“

*denkt*
nicht jede hoffnung stirbt zuletzt.
schließlich braucht es im ernstfall immer einen sündenbock.
die kommende saison wird für PD die saison der wahrheit.
sie dient der klärung der frage – was ist schall und was ist rauch ?


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. April 2016 um 10:46  |  538304

@HansSarpei

findet, dass sich die Bundesliga mit den neuen Anstoßzeiten langsam selbst zerstört.
Seine „Stern“-Kolumne zum anstehenden TV-Vertrag – hier


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. April 2016 um 10:54  |  538306

@Hertha

ringt um Europa – mein Morgenpost-Text zu der seit 2010 chronischen April-/Mai-Schwäche – hier

@MaximilianMIttelstädt

wie Hertha den Linksverteidiger mit vier Wochen Anlauf unterhalb des normalen Fußball-Radarschirms als rechten Außenbahn-SPieler vorbereitet hat – hier


Etebaer
25. April 2016 um 11:00  |  538307

Es bringt Hertha ja nichts, wenn nun durch das viele Schöne das wenige Hässliche hinfortbeautyfiziert wird.
Wir haben ne tolle Saison, über die man glücklich sein kann und darf und sollte – aber es gibt auch ne gute Menge lehrreiches, das seiner Reflektierung harrt und neue Denkanstöße liefert.
Hertha ist ein Verein, der dann Mehrerfolg haben kann, wenn man sich traut, ohne Scheu und Klappen auch hinter und über den Horizont zu schauen.

#

Mainz wird auf jeden Fall eine überragende Saison gespielt haben, dieser Verein performt praktisch jede Saison am oberen Leistungslimit.

Und Darmstadt wird der Superstolperstein, auch nächste Bundesligasaison sein (obwohl ich glaub, das sie die Transition im zweiten Jahr nicht hinbekommen, die man braucht, um mehrjährig in der Bundesliga zu bleiben.
Ich denke dies Saison lassen sie sich nicht mehr nehmen, dazu ist es einfach zu geil, mit Darmstadt den ganzen Traditionsnasen eine zu drehen.
Problem ist halt, des es theoretisch noch nicht sicher ist und die letzen Spieltage für nicht gesicherte Aufsteiger extrem gefährlich werden können.
Da kann ein Glückstor, ein Fehlelfmeter den Unterschied machen.


Herthas Seuchenvojel
25. April 2016 um 11:00  |  538308

@Uwe: ehe du aus dem Tee kommst…
Einstellungszeit 6 Uhr
jetzt haben wa 11
Arbeitszeiten habt ihr, traumhaft 😉


Freddie
25. April 2016 um 11:02  |  538309

@derby
Bei Stocker hoffe ich, dass er bleibt.
Insbesondere weil wir nächste Saison international spielen.

@uwe
Interessanter Artikel zu Mittelstädt.
Ja, der Junge hat überrascht und Spaß gemacht.

OT
Die Förster haben einen neuen Hauptsponsor. Layenberger, ein Nahrungsmittelproduzent.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. April 2016 um 11:13  |  538310

@HSv

ehe du aus dem Tee kommst…
Einstellungszeit 6 Uhr
jetzt haben wa 11
Arbeitszeiten habt ihr, traumhaft

zum Hintergrund, wie wir arbeiten:
Ich kann jeden Text zu jeder beliebigen Zeit für die Online-Publikation freigeben.
Habe gestern Abend die beiden Hertha-Texte für heute, 6 Uhr zur Veröffentlichung datiert. Dann habe die Morgenpost-Online-Kollegen frisches Material, mit dem die Morgenpost-Seiten für die Leser bestückt werden können.

Dann gibt es verschiedene Wellen, in denen die Leute lesen. Weshalb ich im Laufe des kommenden Tages noch mal via Twitter oder Facebook oder hier im Blog für unsere Texte werbe.
Falls es eine Nachrichten-Lage gibt, in der es um Schnelligkeit geht, werden alle Kanäle (fast) zeitgleich bespielt

(Das war bei meinem Berufseinstieg anno … alles etwas anders. Ich finde das ja spannend, weil man sämtliche Online-Geschichten sofort und präzise messen kann).

P.S. Im übrigen ist es korrekt, dass ich just bei einer Kanne Darjeeling sitze … etwas Zeit haben am freien Tag


derby
25. April 2016 um 11:27  |  538311

@Freddie
Stocker ist ein Rätsel, für viele hier. Die Frage wird sich stellen, warum er die ganz Saison keine Leistung bringt. Vor allem nicht die, die er letzte Saison gebracht hat.

Das muss das Trainerteam beanworten. Sollten sie nicht der Auffassung sein das er wieder dort hinkommen kann (jedenfalls bei uns), muss er auf jeden Fall für einen guten Betrag, verkauft werden.

Ich fand ihn letzte Saison gut im Endspurt, allerdings hat er nie seine Ablösesumme von damals gerechtfertigt.

Mal sehen, was noch kommt – stand derzeit wäre ein Verkauf und eine „Investition“ in andere „Beine“ sehr viel besser. Er bindet „Kapital“ und auch die Gehaltskosten dürften nicht sehr niedrig sein.

Hört sich böse an, wenn man so etwas über Menschen schreibt! Sorry.

Wird spanned das neue Transferfenster – wer geht und wer kommt und wer realisierbar ist!

Aber noch ist der Elch nicht erlegt und kann also noch nicht verteilt werden. Vielleicht wird es ja ein ganz großer Elch 🙂


Herthas Seuchenvojel
25. April 2016 um 11:32  |  538312

@Uwe: nicht ärgern lassen 😉
der Schalk im Nacken etc.
bin euch doch dankbar


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. April 2016 um 11:51  |  538313

@HSv

fühl’mich nicht geärgert. Wollte nur etwas Aufklärung betreiben …

(und langsam ist der Tee auch kalt)


Uwe Bremer
Uwe Bremer
25. April 2016 um 12:03  |  538314

@Nike

und VfL Wolfsburg schließen Neun-Jahres-Deal bis 2025. Pro Jahr soll es „eine mittlere einstellige Millionen-Summe“ geben.

Quelle: Sponsors und Wolfsburger Allgemeine


Treat
25. April 2016 um 12:45  |  538315

@Etebaer

Nur für den Fall, dass ich mit der „Beautyfizierung von Problemen“ gemeint gewesen sein sollte, möchte ich noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich keineswegs ein Kritikverbot unterstützt habe, ganz im Gegenteil. Konstruktive Kritik ist immer hilfreich in einem Entwicklungsprozess. Zwar bin ich felsenfest davon überzeugt, dass es hier – wenn überhaupt – nur sehr wenige gibt, die einem professionell aufgestellten Bundesligaclub Hilfestellung geben müssen oder auch nur können, jedoch darf selbstverständlich jeder gerne selbst über seinen Belehrungsversuch entscheiden, Pal sagte ja, er sei ein fleißiger Schüler… 😉

Worum es mir ging war, dass es nach der kurzen Serie schlechter Spiele und dem verpassten Finaleinzug nach guter – für Herthaverhältnisse sogar grandioser – Pokalsaison für einige schon wieder um Dardais Kopf ging.

Das zeigt für meine Begriffe recht deutlich, wie viele – als kritische Sachmeinung getarnte – emotionale Schnellschüsse hier abgegeben werden. Zunächst mal hat Pal aus meiner Sicht nach dieser Saison noch so einiges auf der Habenseite.

Nicht mehr, nicht weniger.

Blauweiße Grüße
Treat


apollinaris
25. April 2016 um 12:54  |  538316

zum jüngsten MoPo-text von @bremer: die dort verhandelten Inhalte und Überlegungen sind nahezu deckungsgleich mit dem, was ich den letzten Wochen hier so denkelte. Und so bin ich fast sicher, das auch das Pokalspiel ähnlich gesehen wird; Preetz höchstselbst hatte am Samstag das in einem Nebensatz ja schon deutlich gemacht
Tut auch mal gut.


apollinaris
25. April 2016 um 13:01  |  538317

@treat, kurz vor meiner selbstauferlegten kleinen blogpause meine Frage direkt an dich, weil ich deine Urteile sehr schätze: wer hat dich denn dazu veranlasst, so verallgemeinernd vom „Kopf des Trainers wurde gefordert“ zu schreiben. Ich lese zwar mittlerweile auch im scroll-Modus..aber eigentlich scrolle ich eher die Dauerschönredner, weil sie mir Null neuen Gedanken bringen und mir in ihrer versteckten, nicht-offenen Aggressivität auf die Nerven gehen.
Und so habe ich nur einen einzigen Beitrag mitbekommen, in dem einer unserer Stamm-blogger „über den Trainer nachdenken“ wollte ( fand ich völlig gaga).Rechtfertigt das so einen Text von dir?-Mir war das von @alorenza“ schon viel zu viel, der anscheinend diesen blog mit einem anderen verwechselt oder aber unzulässig vereinfachte. Kennt man aber ja . Nur,… von dir? –
Habe ich da einiges überlesen?


Herthas Seuchenvojel
25. April 2016 um 13:02  |  538318

nein, @Treat, damit biste nen Kritik-Kritiker und damit hoffnungslos verloren für den den Blog 😉

PS: was macht deine Schlagzahl?


Treat
25. April 2016 um 13:37  |  538319

@apo
Ohne mir jetzt konkret Namen und Zeiten gemerkt zu haben, habe ich in der Tat mehrere Kommentare – nicht nur im Nachgang zum Pokalspiel, sondern auch nach den Spielen zuvor – gelesen, in denen der Trainer „überdacht“ werden müsste oder „wackelte“ oder auch ausgetauscht werden sollte. Dies ist aber auch nur ein Beispiel dafür, wie pauschal hier oft in für meine Begriffe ziemlich extremer Form der Stab über Menschen gebrochen wird, die man lediglich aus der öffentlichen Wahrnehmung, nicht aber darüber hinaus kennt. Ich finde, dass solche Kritiker – und nur solche – sich da häufig sehr viel herausnehmen und oft auch die Grenzen des guten Geschmacks oder der Anständigkeit überschreiten, wobei das eher allgemein gültig und weniger auf die Situation von Pal Dardai zum jetzigen Zeitpunkt bezogen ist.

Ich hatte dieser Tage eine sehr interessante Unterhaltung mit einem jungen Mann, der jetzt ein Kollege von mir ist, weil er in seinem zunächst erlernten Beruf nicht glücklich war. Vor diesem zunächst erlernten Beruf war der junge Mann auf dem Weg zum Profispieler. Eine schwere Verletzung während eines Probetrainings bei einem etablierten Bundesligisten verhinderte jedoch in letzter Sekunde den bereits unterschriftsreifen Vertrag. Abgesehen von der Tatsache, dass der junge Mann damals von Fredi Bobic beraten wurde und mit vielen Spielern der Hertha und auch der restlichen Liga groß geworden und auch heute noch in Kontakt ist, hat er auf jeden Fall auch genügend eigene Erfahrungen in dem Geschäft gemacht, um in jedem Fall als Fachmann gelten zu dürfen.

Was er mir in nur sehr kleinen Ausschnitten über das öffentliche Leben als Fußballprofi erzählte – und dies in sehr abgeklärter Form, ohne Mitleid für die „armen, reichen Jungs“ heischen zu wollen – hat mich in jedem Fall mal wieder darüber nachdenken lassen, wie schnell viele von uns doch bereit sind, aus der Ferne und mit sehr begrenztem Hintergrundwissen, Urteile über andere Menschen abzugeben, die für diese bestimmt oft nicht hilfreich sind und manchmal sogar ausgesprochen verletzend sein können – erneut sehr allgemein gesprochen.

Ich bin ein Freund von konstruktiver Kritik, das sollte nach all den Jahren hier einigermaßen klar sein. Was teilweise hier im Blog stattfindet, aber auch insgesamt in fast allen nahezu anonymen Diskussionsforen und Asozialen Medien dieses Landes, hat für meine Begriffe mit Respekt und Anstand oft nicht mehr viel zu tun.

Und ganz ehrlich, wer das als eine generelle Kritik an der Kritik auffasst oder meint, nunmehr keinerlei kritische Meinung mehr äußern zu dürfen, der will es auch ganz genau so verstehen und dem ist nicht zu helfen.

@ HSv

Mit obigem Text hoffe ich klargestellt zu haben, dass ich kein Kritik – Kritiker bin, sondern nur diese oftmals völlig überzogenen, nahezu hysterischen Schnellschüsse daneben finde. 😉

Was meine Schlagzahl angeht, nachdem ich im letzten Jahr lediglich 7 oder 8 Runden spielen konnte und ich in diesem Jahr erst am vergangenen Freitag „angegolft“ habe, decke ich darüber den Mantel des Schweigens und hoffe, gegen Ende der Saison Positiveres berichten zu können. Der aktuelle April – Spruch meines Golfkalenders hat mir allerdings auch in diesem Zusammenhang sehr gut gefallen: „Je älter ich werde, desto besser war ich einmal…“

Blauweiße Grüße
Treat


Hainer
25. April 2016 um 14:00  |  538320

@ Treat
Vielen Dank und volle Zustimmung, das ist der Beitrag den ich seit Wochen schreiben wollte, aber mir nicht sicher war, ob es Sinn macht hier so ein Diskussion zu führen. Besser hätte ich es nicht ausdrücken können.

@ Troll
Und wenn wir denn schon mal im weitesten Sinne beim Thema Umgangsformen sind: Hat irgendjemand hier den Blogbewohner „Ursula“ schon mal leibhaftig gesehen?
Ich entschuldige mich schon mal im Voraus, falls sich die Beantwortung dieser Frage aus der Historie des Blogs ergeben sollte. Ich lese erst seit Januar hier.

@ sir
Schöner Text, und sehr wohltuend, dass auch noch jemand anders gesehen hat, dass Dortmund deutlich stärker als Bayern war.


heiligenseer
25. April 2016 um 14:06  |  538321

@Hainer: Die einzigen, die jemals Ursulas Antlitz erblicken durften, sind seine Hunde.


Papa Zephyr
25. April 2016 um 14:09  |  538322

@Sir + @Hainer
hatte die gleiche Diskussion heute auch schon mit den Kollegen.
Die Bayern sind mit deutlich angezogener Handbremse gestartet nach dem Motto „Am Mi ist CL, die Hertha schaffen wir schon irgendwie“. Und dann haben sich über eine frisch aufspielende Hertha gewundert, welches selbst mit dem Motto „was habe ich schon zu verlieren“ unterwegs war.
Die Dortmunder sind da mit einem ganz anderen Ernst zur Sache gegangen.
Leider ist das Motto der Bayern dann mit dem abgefälschten Fernschuss und dem Kunstschuss doch aufgegangen….


Etebaer
25. April 2016 um 14:10  |  538323

@Treat

Ich hab das ganz allgemein auisgeführt und nicht an eine/deine persönliche Adresse gerichtet.

Generell arbeitet ein Bundesligist in einer Blase, seiner Blase, der ganz speziellen klubeigenen Erfahrungs-/Meinungsblase.
Ein bissel externe Schwarmintelligenz ist das ein guter Aufhänger, sich aus der eigenen Blase herauszubewegen und neue Perspektiven aufzunehmen.

Ehrlich gesagt glaube ich, das der Anteil an fähigen/unfähigen Manager/Trainern/Analysten in einem größeren Blog die gleiche Prozentmenge hat, wie der Stand der tatsächlich in diesen Jobs Beschäftigten.

Das ist deshalb so, weil man von einer aktiven Fussballerkarriere nullkommanull auf andere Karrieren im Fussballbereich scxhließen kann.
Die Leute haben einfach den Helden-/Stallgeruch-/Netzwerkvorteil.

Die Logik, das ein guter Fussballer mal ein guter Trainer/Manager/etc wird ist so richtig, wie die Logik, das die maladesten Patienten die besten Ärztte sind weil sie am meisten persönliche Erfahrung mit Kranksein haben.

Ein Ex-Fussball-Ikone wird leichter anerkannt, hat mehr Glaubwürdigkeit, das ist in der menschlichen Natur so veranlagt.

#

Ein Bundesligatrainer ist eine der 18 Koryphäen, unter Abermilliarden von Menschen, die es auf diesen äusserst anspruchsvollen Job geschaft haben und oft ist nicht das Fachliche der Grund für Mißerfolg, sondern das Menschliche, oder falsche Heldenverehrung ala Paderborn.

Ein Bundesligatrainer ist wie ein Formel-Wagen am Limit
– da muß man sein, sonst ist man hintenan und gleichzeitig wird der Raum für Fehler praktsich Null, sonst fliegt man ab.

Da Fussball aber ein Langstreckenrennen ist, gibt es auch Erholungszeiten, wenn man den Einsatz seiner Mitarbeiter gut plant und delegieren kann.
Dann wird man immer die Zeit finden, die Kräfte für die „Runden am Limit“ zu tanken und sich eine gute Strategie zurechtzulegen.

Und das tut umso mehr not da die nächste Saison für Pal und Team richtig gewaltig anspruchsvoll werden wird!


apollinaris
25. April 2016 um 14:19  |  538324

@treat, danke für die ausführliche Antwort.
Was den Umgang mit Menschen, Spielern, Trainern etc angeht, das weisst du, ticken wir, glaube ich, identisch.- Ok, ich habe einmal auch was von „wackeln“ gelesen und einmal von „überdenken“.
Fand ich auch nicht dolle. Aber mich ärgern andere Dinge mindestens genauso. Wenn man hier sich tagtäglich einbringt und aufhält, ist es sowieso noch anders..weil die innere Distanz fehlt.
Da arbeite ich gerade dran..das für mich gesunde Maß zu finden, ohne untreu zu werden 🙂


25. April 2016 um 14:36  |  538325

@Hainer 14:00

„Hat irgendjemand hier den Blogbewohner “Ursula” schon mal leibhaftig gesehen?“

Verstehe mal ganz wertfrei Deine Frage nicht.
Muss ich jetzt hier „persönlich“ vorstellig werden?
Wäre mir neu, Ich denke ca. die Hälfte der User hier wollen
„keinen“ persönlichen Kontakt & das ist aus meiner Sicht absolut ok & auch zu akzeptieren, oder?
Außerdem kennt uns @Uschi aus der Weite „garantiert“ besser und seiner Beobachtungen, wie manch anderer.

Zudem ist es nicht wahr, das der persönliche Kontakt dazu führt, das sich keine engstirnigen, reparable Charaktere
aufdrängen, die so tuen als ob Ihre Lieblingsfarbe blau sei, aber sie nicht tragen, eher dann doch eine andere Farbe 😉
die letzten Mittwoch meine Augen nicht gerade verwöhnten.


Dan
25. April 2016 um 14:40  |  538326

@Sir und @Treat

Daumen hoch (nach alter Hollywood-Denke, die uns ja auch Wikinger mit Hörnerhelme nahe brachten).

http://www.zeit.de/2005/10/Stimmt_s_P_10


Hainer
25. April 2016 um 15:07  |  538327

@ bolly
Natürlich muss hier niemand persönlich vorstellig werden.

Meine Frage war auch nicht so ohne weiteres zu verstehen. Ich wollt nur, so weit wie möglich einen Fakt überprüfen, bevor ich eine These aufstelle.

Meiner Meinung nach ist „Ursula“ ein Troll, wie man ihn auch aus anderen Foren kennt, der möglicherweis noch nie ein Hertha-Spiel im Oly gesehen hat, kein Ex-Profi ist und auch sonst nichts von dem was er vorgibt, sondern jemand, dem es hier um Aufmerksamkeit und Selbstbestätigung ausschließlich für sich selbst geht.

Ich bin mir bewusst, dass dies Aussage Widerspruch hervorrufen wird, aber ich bin nicht bereit, diese Auswüchse der digitalen Welt hinzunehmen, ohne wenigstens mal darauf hingewiesen zu haben.


25. April 2016 um 15:12  |  538328

also ick hab ma schon jefreut Bolly, BB, DEWM,
Dan, Apo, HerthaBarca mal persönlich zu treffen

Ich denke im persönlichen Gespräch relativiert sich
Vieles und das gesprochene Wort ist leichter zu
verstehen (nonverbale Kommunikation), als das
Geschriebene, weil man ja den Gesprächspartner gegenüber
hat.

Man muss aber auch akzeptieren, wenn jemand keine persönlichen
Treffen wünscht.

Die Liste der Audienzanfragen an Uschi sind ja bald länger als die
beim Papst 😀 😀


Freddie
25. April 2016 um 15:13  |  538329

@hainer

Ich fand die Frage ok, auch wenn ich @bollys Erwiderung nachvollziehen kann.
Zur Frage: nö

@backss
Aber wer ist denn schon der Papst? 😉


25. April 2016 um 15:16  |  538330

naja wenn ein Troll zumindest das Kriterium erfüllt, dass man sich
drüber amüsiert, gibt das ja auch Pluspunkte, oder? 😉

@Freddie
auch wieder wahr

@ubremer
ich wollt dich das Mittwoch schon fragen:
Gibts einen Ansatz, das Kommentarfenster zu reparieren?
Ich empfinde das als störend, dass man dauernd in das
„Erforderliche Felder sind markiert“ reinschreibt.
Ist nur ne Anfrage und kein Grund in Hektik auszubrechen,
ich könnte auch weiterhin damit leben 😉


sunny1703
25. April 2016 um 15:43  |  538331

Dan
25. April 2016 um 15:49  |  538332

@catro (Finaltickest Junioren)

Falls es noch keiner gemacht hat (nix dazu hier gefunden), dann kümmern „wir“ uns drum. Unser Ticket-Dealer wird ca. um 17:00 Uhr in der Geschäftsstelle aufschlagen. Falls jemand schon für @catro Karten besorgt hat bitte ggf. vor 17:00 hier eine kurze Info.


Dan
25. April 2016 um 16:11  |  538333

@Catro

Der Ticket-Dealer war schneller. Hast zwei Tickets für den 21.05. vormittags.


Opa
25. April 2016 um 16:23  |  538334

Kurz aus dem Off: Das heute mit Sicherheit Lesenswerteste war @apo um 13:01 h

apollinaris
25. April 2016 um 13:01 | 538317

@treat, kurz vor meiner selbstauferlegten kleinen blogpause meine Frage direkt an dich, weil ich deine Urteile sehr schätze: wer hat dich denn dazu veranlasst, so verallgemeinernd vom “Kopf des Trainers wurde gefordert” zu schreiben. Ich lese zwar mittlerweile auch im scroll-Modus..aber eigentlich scrolle ich eher die Dauerschönredner, weil sie mir Null neuen Gedanken bringen und mir in ihrer versteckten, nicht-offenen Aggressivität auf die Nerven gehen.

Ich würde das eher mit Worten wie „Diddelidu-Flanders“ (es gibt so eine wunderbare Folge, wo er durch seine Nettigkeit unterdrückte Aggressionen rauslässt – so ein Ventil fehlt unseren „Dauerschönrednern“ komplett – bis sie irgendwann mit der Axt herumrennen) oder „Trösteonkels“ beschreiben, an denen und deren mißverhältnismäßigen Partizipation dieser Blog tatsächlich zu kranken scheint.


heiligenseer
25. April 2016 um 16:29  |  538335

@opa: Du scheinst ja „hobbymäßig“ eine genaue Statistik zu führen. Wie viele „Dauerschönredner“ und wie viele „Realisten“ gibt es denn hier derzeit?


coconut
25. April 2016 um 16:34  |  538336

@ Hainer
25. April 2016 um 15:07 | 538327
Nein. Du solltest dich mal informieren, was ein „Troll“ tatsächlich macht. Einem Troll geht es nur und ausschließlich um Provokation. Immer dagegen sein….
Das trifft auf den User @Ursula so nicht zu.
Egal wie „anstrengend“ für den einen oder anderen seine Ausführungen auch sein mögen.
Wenn „nach Aufmerksamkeit lechzen“ ein Troll-Indikator wäre, dann fielen mir da ganz andere User ein….
Abgesehen davon finde ich es äußerst befremdlich, wenn sich ein User hier (zum ersten mal?) meldet und dann gleich derart andere User angeht.
Ich denke mir da so meinen Teil……

@Treat
Gerade beim Fußball, wo eh immer die Emotionen hoch kochen, wirst du das nie erreichen.
Wenn aber Voraussetzung für Kritik sein sollte, das man erst mal selber „im Geschäft dabei gewesen sein muss“, dann sollten die Politiker mal schnell mal die Voraussetzungen für die Wahlberechtigung überarbeiten….. 😁
Um das klar zu stellen:
Beleidigende Äußerungen lehne ich auch ab. Das muss nun wirklich sein.

Ich schrieb zB. das Pal „bei mir kippelt“.
Korrekt hätte ich schreiben sollen, das er dabei ist, seine Linie zu verlieren.
Er verrennt sich in leider bekannte Muster einiger Vorgänger.
Mein, sich rechtfertigen zu müssen, statt, wie früher, auch einfach mal zuzugeben, das er mit seiner Taktik/Aufstellung daneben lag. Passiert halt immer mal wieder. Auch dem besten Trainer.

Das er dann auch ein rechter Starrkopf sein kann, kommt dann dazu.
Beispiel:
Kraft vs Jarstein
Den Rune Jarstein wollte Pal dem vernehmen nach erst abgeben, bis ihn sein Torwarttrainer davon abbrachte. Dennoch bekam Kraft den Vorzug bis zu seiner Verletzung.
Jarstein hat seitdem offenbar auch Pal überzeugt.
Nun könnte ich wetten. Hätte sich Kraft nicht verletzt, stünde der noch immer als Stammtorwart auf der Linie. Ob wir dann auch so eine ruhige Saison gehabt hätten?
Das sind so Kleinigkeiten, die sich aber durchaus summieren.
Am Samstag konnte man sehen, das auch die Spieler, die nahezu in jedem Spiel die Bank warm halten dürfen, durchaus in der Lage sind, der (müden) Mannschaft zu helfen. Mir wird es mach wie vor ein Rätsel bleiben, warum man (Pal) diese Optionen (incl. Mittelstädt und Kohls) nicht auch schon früher mal brachte. Stark im DZM hätte ich auch schon früher gerne mal gesehen. Denn ich meine mich zu erinnern, das Stark sagte, dies sei seine „erlernte Position“. Im I-Net gibt es da unterschiedliche Angaben.
Eine IV mit Langkamp und Brooks und davor einen Niklas, hat doch auch was.
Na mal schauen, wie sich das entwickelt. Grundsätzlich gibt der Niklas ja auch einen mehr als brauchbaren IV ab.
Die kommende Saison wird wohl schwerer, als die jetzt zu ende gehende. Die zu erwartenden Aufsteiger sind kein „Kanonenfutter“….und die zusätzliche Belastung der, vermutlich EL, kommt dann noch dazu.


Tojan
25. April 2016 um 16:36  |  538337

tja lieber dauerschönredner, als dauerschlechtredener, nict war @opa?

fall ich ich eigentlich auch unter die unverbesserlichen optimisten? 😀


Opa
25. April 2016 um 16:37  |  538338

@heiligenseer: Bräuchte es eines Studienobjekts zum Thema Stalking und Trolldasein, fiele mir jemand ein.


heiligenseer
25. April 2016 um 16:40  |  538339

@opa: Im Leben begegnen einem nicht nur Dauerzustimmer und Claqueure.


Dan
25. April 2016 um 17:04  |  538340

@coconut

Nicht vergessen, die ggf. vereiteltete „perfekte“ personelle Vorbereitung wegen EM sowie ggf. fehlende Stammkräfte zu den Olympischen Spielen besonders im defensiven Bereich .


25. April 2016 um 17:09  |  538341

Ich hoff man beginnt jetzt nicht eine Diskussion, wer echter Fan ist, und wer nicht.
Kritik ist wichtig und richtig, aber es kommt auf die Art und Weise an.
Wenn man immer alles schlecht redet oder ins Lächerliche zieht,
dann kommt das irgendwann nicht mehr als sachliche Kritik, sondern nur noch als Mäkelei an.
Umgekehrt ist es natürlich ebenso.
Beispiel Trainer: Ich habe damals lange gegen die Entlassung von Luhukay geschrieben, musste dann aber eben auch sehen, dass er
nach der Hoffenheim-Pleite verbrannt war. Es wurden aber noch 3 Spiele „durchgehalten“ nach der Winterpause.
Bei Babbel ging mir das Rumgeeier und seine privaten Eskapaden gegen den Sttrich und ich war entschieden dagegen, ihm überhaupt eine Verlängerung anzubieten.
Vor der Entwicklung der letzten 13 Monate bin ich der Meinung, dass sich eine Trainerdiskussion verbietet.
Auch das Dortmund-Spiel habe ich, ebenso wie manch anderer, nicht als Einbruch oder Versagen gesehen.
Im Vergelich zum Bayern-Spiel sollte man zudem unbedingt die unterschiedlichen Spielanlagen der beiden Teams berücksichtigen.
Bei Dortmund ist alles auf Tempo und extremen Speed ausgelegt.
Das ist es bei Bayern nicht und daher kamen wir da deutlich besser aus der Affaire, als gegen den BVB.
Das aber nur nebenbei. Ich habe es sehr wohlwollend zur Kenntnis genommen, dass Pal in dem Spiel gegen die Bayern, der zweiten Reihe eine Chance gegeben hat und so das richtige Signal gesetzt hat
Nämlich: Rainer und ich lassen niemanden fallen. Jeder ist wichtig
und jeder bekommt seine Chance.
Für mich haben insbesondere Cigerci und Mittelstädt diese Chance genutzt.
Stocker ist für mich weiterhin zu weit weg von der Bundesliga.
Sorry, fürs Verzetteln, back to topic….was ich damit sagen will, man
kann zu allen Dingen mindestens zwei Meinungen haben, was ich aber
persönlich verabscheue, sind Kommentare, die nur darauf abzielen den eigenen Verein und die eigene Mannschaft durch den Matsch zu hiehen.
Ich kann mich noch an einen Beitrag von Uschi letztes Jahr, irgendwann lange vor der Saison erinnern, als sie Dardai und Widmayer jegliche Möglichkeit der Weiterentwicklung absprach, dass man blind sein muss, so in die Saison zu gehen, ohne überhaupt eine Chance zu haben.
Solche Beiträge, wie gesagt nur als Beispiel, weil es mir neulich erst wieder einfiel, finde ich unter aller Würde, weil sie 1. mit der Realität nix zu tun haben, und nur darauf abzielen, schlechte Stimmung zu verbreiten und sowas ist oft schädlicher als ein Kreuzbandriss.
Von daher auch ein dickes dickes Riesenkompliment an die Ostkurve, di emir am vergangenen Mittwoch eine Gänsehaut vom Feinsten verschafft hat, als man nach dem 0:3 alle Schals in die Luft reckte und die Mannschaft für die geile Pokalsaison feierte. Das kam bei der Mannschaft auch grossartig an


Dan
25. April 2016 um 17:14  |  538342

Mal eine Frage an die Sky TV Gucker.

Im Stadion konnte man sehen, dass früh vor dem Spiel Pal Dardai ohne Interviewer sehr eindringlich auf die Sky Kamera eingerdet hat.
Peter Bohmbach stand seitlich etwas abseits daneben.

Hat Pal da irgendein Statement abgegeben, z.B. zur Reaktion nach dem Pokalspiel oder nur Allgemeines zum Spiel? War aber eben auffällig, dass da keiner von den Sky Reporter zusehen waren, also eben kein Frage Antwort Spiel.


Freddie
25. April 2016 um 17:21  |  538343

@dan

Ich meine gelesen zu haben, dass Fragen aus dem Stadionstudio kamen. Unsere Esther 😉


Ursula
25. April 2016 um 17:30  |  538346

@ Hainerle mir graut vor Dir…

Du bist wohl ein echter „Trollinger“,
aber bis zu einem „gestandenen Troll“,
musst Du noch mehr „intelligente Beiträge
verfassen“ und dann reicht es nicht, dass
Du einen Beitrag wie @ Treat einbringen
WOLLTEST, es tun, wenigstens versuchen…

ABER für Deinen „Einstand“ hast Du erst
einmal schon einen großen Haufen hinterlassen….

….macht mich stutzig!! Könntest Du gar der
Ehemann oder der Bruder von der „schönen
Frau Susanne“ sein…???

Ich bin auch kein „Blogbewohner“, sondern
ein „User“! Es gibt auch Baumbewohner und
Höhlenbewohner, die „grunzen“, doch die
gibt es auch HIER im Blog! Die getrauen
sich nur aus ihren Höhlen, wenn die Luft in
ihrem Sinne „rein“ ist, oder wenn die Luft
brennt, dann können sie noch Öl, na ja….

…wie ein Beitrag um 17:09 Uhr der aus dem
Zusammenhang, aus dem Kontext gerissen,
nur s. o. bezwecken möchte! Zumindest ich
weiß aber aus welcher Ecke er kommt, und
wie ich schon immer den Verfasser einge-
schätzt habe!

Ich verstehe diese ganze Entwicklung nun
ohnehin nicht!? Ich hatte „nächstens“ noch
als Erster den Beitrag von @ Sir Henry als
objektiv sehr gut empfunden…

Ursula
25. April 2016 um 0:02  |  538285
„Hübsch nett, SEHR hübsch nett und
SEHR gut zu lesen @ Sir Henry!

HIER können einige User tatsächlich
interessanter und „herzlicher“ schreiben
als die „stereotypen Profis“! Beachtlich!“

Dann gab es leider noch ein paar dubiose
Repliken, und noch „Feststellungen“ der
HIER bekannten „Größen“ und schon war,
ist die „Kacke am Dampfen“…!

„Da steh` ich nun, ich armer Troll und bin
so klug als je zuvor“…

Ich werde mich aber künftig hüten, nicht
nur HIER im Blog, Kommentare und
Beiträge lobend zu erwähnen! Tja…

Wie so oft, hat der User @ Bolly sehr
nachhaltig objektiviert! Der hat Mut!

Danke! Nächtle!


heiligenseer
25. April 2016 um 17:34  |  538347

Nicht einmal Goethe kann er/sie/es… Aber einen auf Germanisten machen.


25. April 2016 um 17:41  |  538349

@Ursula

ne, nix aus dem Zusammenhang gerissen. Du pestest gegen
Hertha wie du es immer tust. Der Beitrag blieb mir einfach im Gedächtnis,
weil es eine Vorraussage war, vor denen du dich genauso immer
drückst, wie vor Konkretisierungen bei Nachfragen zu Beiträgen von dir.


coconut
25. April 2016 um 17:48  |  538352

@ Dan
25. April 2016 um 17:04 | 538340
Upps, da hast du recht.
Hatte ich jetzt noch nicht mal auf den Schirm.
EM und Oly-Spiele.
Aber jetzt weiß ich wieder, warum es mir wichtig war, nicht auch noch die EL Quali spiele zu müssen…. 😀

PS:
Neues aus der Anstalt gibt es nebenan—>>>


25. April 2016 um 18:15  |  538356

@Dan

Esther und unser Ex, Friedrich haben Pál aus dem Studio oben im Oly interviewt. War lässig, leichte Konversation


Dan
25. April 2016 um 18:20  |  538357

Danke @moogli und @freddie


kczyk
25. April 2016 um 18:39  |  538361

*denkt*
ich feu mich schon auf die spielpause.
in der wird es hier wieder richtig abgehen 🙂

Anzeige