Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Sonntag, 1.5.2016

Einzelgespräch für Kalou

(ub) –  Die Lektüre einiger Kommentare im Blog Immerhertha dürfte der Grund gewesen sein, dass Trainer Pal Dardai nach der allgemeinen Ansprache an die Mannschaft …

Immer wieder Sonntags #herthabsc #Schenckenforffplatz Aussprache Pal #Dardai #Bundesliga #hahohe

A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on


… die Mannschaft zum Laufen schickte über insgesamt fünf mal 1000 Meter …

Auslaufen #HerthaBSC #Bundesliga #Schenckendorffplatz #hahohe

A photo posted by ubremer1 (@ubremer1) on


… und ein Einzelgespräch führte. Dardai sprach länger mit Salomon Kalou. Zumeist redete der Vorgesetzte, Kalou stand, die Arme vor der Brust verschränkt, und hörte zu.
Später in der Medien-Runde nannte Dardai keine Namen. Nur so viel: Am Spieltag dürfe man auch mal frustriert sein.

„Aber ich will nicht, dass Spieler (meint: am Tag danach) launisch in die Kabine kommen. Ich will keine negativen Gesichter sehen. Wenn wir die negative Stimmung nach der vergangenen Saison mit in diese Saison genommen hätten, wären wir abgesteigen.“

Kalou lief danach lange gemeinsam mit Vedad Ibisevic, beide unterhielten sich auf französisch. Mein Eindruck: Kalou, mit 14 Toren bester Torschütze, ist frustriert. Ich schätze ihn so ein, dass er  unter der Woche etwas Zuspruch braucht. Dann wird das schon was in den letzten beiden Saison-Spielen mit Hertha und Kalou.

Brooks wird gegen Darmstadt spielen

Zum Personal: Per Skjelbred verschwand gleich nach der Ansprache zur Behandlung in der Kabine. Er hat in Leverkusen einen Schlag aufs Sprunggelenk erhalten.

Sami Allagui lief mit. Dabei war auch John Brooks.

Dardai: John wollte schon nach dem Abschlusstraining nach Leverkusen mit. Aber das war mir zu früh. Jetzt hat er hier ordentlich trainiert. Gegen Darmstadt rechnet ich zu 100 Prozent mit ihm.

Nicht mit auf dem Platz stand Vladimir Darida. Dardai sagte:

„Bis Samstag, das wird schwierig mit Vladi. Er hat Probleme an seinem rechten Bein, mit dem er alles macht. Vladi wäre schön, dann könnten wir unser schiefes Dreieck aufbieten. Aber dafür muss Vladi gesund sein.“

Montag ist frei. Nächstes Training Dienstag, 15 Uhr, Schenckendorff-Platz.


150
Kommentare

psi
1. Mai 2016 um 16:47  |  539342

Ha


todde
1. Mai 2016 um 16:56  |  539343

Ho


psi
1. Mai 2016 um 16:56  |  539344

He
Leicester spielte Unentschieden (1:1),
Entscheidung vertagt!


Stocki
1. Mai 2016 um 17:00  |  539345

Hertha BSC


kczyk
1. Mai 2016 um 17:07  |  539346

*denkt*
was gab PD seinen spielern mit auf den weg !??
sie sollen sich keinen kopf darüber machen, ob das glas halbvoll ist oder halb leer sondern sich einfach darüber freuen, dass es da ist und man es an die wand schmeißen kann.
das ist gelebter frustabbau.


1. Mai 2016 um 17:40  |  539351

Brooks wieder voll dabei.
Plattenhardt gesperrt.
Darida noch nicht fit.

Sind 3 Änderungen in der Startelf zu erwarten?
Schafft es Baumjohann wieder in den Kader?
Oder wird er neben Ronny auf der Tribüne sitzen?

Fragen über Fragen. 😕
Die Woche wird spannend.
Stay tuned …

Den Fahrplan für die kommende Saison hat aus heutiger Sicht Andi prägnant skizziert um 15:43 ➡
http://www.immerhertha.de/2016/04/30/live-ein-hauch-von-europa-hertha-zu-gast-in-leverkusen/#comment-539331


Videogems
1. Mai 2016 um 18:36  |  539354

Ernsthaft? Ist mir woanders schon untergekommen. Pure Spekulation.


pax.klm
1. Mai 2016 um 18:50  |  539355

Schön diese „Einzelgespräche“, denn richtig geführt können sie „Wunder“ wirken.
Holt Hertha jetzt noch 6 Punkte war es eine tolle Saison, der Überschrift:
Spiel in Leverkusen verloren, Europa gewonnen
kann ich nix abgewinnen, bin nun im Nachgang eher enttäuscht, aber diese Wechselgespräche vor Saisonende nerven mich noch mehr…

Auf geht es Salou…,


Carsten
1. Mai 2016 um 19:21  |  539359

Zumindestens hat Weiser seinen Vertrag noch nicht verlängert meines Erachtens, hoffe das es nur Spekulatius ist. Wäre schön wenn er nach so einer Saison nicht gleich wieder nenn Abflug macht.
Bei den letzten beiden Spielen fehlt mir persönlich irgendein Optimismus oder auch Pessimismus was dabei heraus kommen soll.
Beim letzten Heimspiel wäre es schön wenn es voll wird, glaube aber eher an 30000 leider.
Ich selber fahre mit nenn paar Kumpels noch nach Mainz. Mal sehen wie es dann zum Schluss wird. Mein Wunsch wäre der 5. Platz, bei denen die dann noch vor uns stehen,können wir dann so oder so stolz sein uff unsere alte Dame.
So noch nenn schönen Sonntag @ all und nenn guten Start in die Woche.


Freddie
1. Mai 2016 um 19:29  |  539361

@Weiser
Fänd ich aus seiner Sicht nachvollziehbar aber schade. Ist ja Kölner und wäre in der alten Heimat. Dazu CL. Erklärt die Tränen.
Käme aus meiner Sicht auch zu früh. Leider hat er ja wohl Ausstiegsklausel.
Weiß jemand, wie hoch die ist?

Für Samstag erwarte ich 50k im Stadion


Tojan
1. Mai 2016 um 19:31  |  539362

leverkusen hat auf weisers position 2 bzw 4 leute (RM/RV) das wird er sich nicht antun und leverkusen wird da kein geld ausgeben.


Jack Bauer
1. Mai 2016 um 20:24  |  539364

Nochmal kurz zum Vorthread und somit ja auch aktuellem Thema: Kalou und die Einlassungen von Treat. Du hast es ja selber schon etwas relativiert. Einen Spieler als Vollidioten zu betiteln und dann anderen vorzuwerfen, sie würden zu harte Kritik üben, die sie so nicht dem Spieler persönlich gegenüber artikulieren würden, ist natürlich etwas schwierig. Hast Du ja aber selber eingesehen, insofern alles gut und zur Sache an sich. Ich bin ein absoluter Verfechter von Salomon Kalou und habe ihn auch in der letzten Saison oftmals verteidigt, evtl. seltener hier aber im privaten Umfeld. In dieser Saison war er mehrmals der spielentscheidende Mann. Mir ist bewusst, dass er vom Spieltyp her nicht der Fighter ist, wie ein Ibisevic und auch kein Laufwunder wie Darida, Cigerci oder Skjelbred. Alles in Ordnung. Gestern aber wirkte er unfassbar lustlos, sein langsam schmollender Abgang bei der Auswechslung war eine Zumutung. Das habe ich benannt und wie ich sagte würde ich an Dardais Stelle (natürlich absolut hypothetisch) dies auch ihm gegenüber artikulieren. Offensichtlich hat sich Kalou ja auch heute noch nicht wieder einbekommen, sodass Dardai mit ihm ein Gespräch geführt hat.
Nochmal: ich habe ihn nicht unsachlich kritisiert, ich gehöre nicht zu den Leuten, die diverse Leute „nie wieder im Hertha Trikot sehen“ wollen, aber dieser Auftritt Kalous darf kritisiert werden ohne sein gesamtes Wirken in dieser Saison in Frage zu stellen.


Etebaer
1. Mai 2016 um 20:30  |  539366

Ne, der will nur ein bissel Rauch für den Rasenfunk steigen lassen…

…der Sandro W. Fussballgott allerdings…

😀


HNdorfer
1. Mai 2016 um 20:31  |  539367

Ich hoffe am Samstag auf Viele, die sich noch einmal von der Mannschaft verabschieden wollen und sich für die tolle Leistung in dieser Saison bedanken werden. Ich rechne mit über 50000. Außerdem freuen wir uns doch alle auf Peter & den Fußballgott. 😉


Kamikater
1. Mai 2016 um 20:49  |  539368

Ich tippe gegen Darmstadt bei 23 Grad auf 45.000 Zuschauer.

Wir holen noch 4 Punkte und landen auf 5 wegen 1 Pinkt. ….scheiss FCB!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. Mai 2016 um 21:00  |  539369

@Weiser

wo habe ich vor wenigen Tagen ein Interview mit ihm gelesen? Wo Weiser sagte (sinngemäß): Nee, ich bin Kölner, Leverkusen geht da gar nicht – im Kicker?


Tojan
1. Mai 2016 um 21:05  |  539370

@ub
denk nur mal an hummels…


hurdiegerdie
1. Mai 2016 um 21:07  |  539371

Weiser wird überschätzt, wie Plattenhardt. Gutes BL-Mittelfeld, aber nicht mehr.
So dumm ist der Bundesjogi denn doch nicht.


Etebaer
1. Mai 2016 um 21:07  |  539372

Das 2te Gladbachspiel ist unser Fehler…..


Tojan
1. Mai 2016 um 21:10  |  539373

@hurdie
schlechter als ein rudy auf RV ist er trotzdem nicht…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. Mai 2016 um 21:14  |  539374

@tojan
hat Hummels in der jüngeren Vergangenheit gesagt, dass er nicht zu den Bayern wechseln würde?


Stiller
1. Mai 2016 um 21:16  |  539375

Hatte Pal ja schon nach dem Bayern-Spiel empfohlen, mit Salomon zu reden. Die Auswechselung gestern dürfte ihn nicht zufriedener machen. Das ist auch gut so.

Zu gestern kann ich nur wenig sagen, da ich nach dem 2:0 nur noch per Radio das Spiel verfolgt habe. Aber schon in den vorherigen Spielen hing er ohne An- und Abspielpartner ständig in der Luft. Zum Teil auch, weil Platte einfach nicht über die Mittellinie hinauskam. Dann wird das nichts mit Doppelpass und so …

Gegen Mannschaften wie Gladbach, Bayern, Bayer, Dortmund kannst du als Alleinunterhalter halt keinen Blumentopf gewinnen. Im Gegenteil, wenn die Doppeln oder Tripeln steht man alleine einfach nur dumm da.

Da muss sich das Trainerteam etwas einfallen lassen.


Tojan
1. Mai 2016 um 21:18  |  539376

@ub
zählst du den zeitpunkt von götzes wechsel noch zu jüngerer vergangenheit?


hurdiegerdie
1. Mai 2016 um 21:26  |  539377

Tojan
1. Mai 2016 um 21:10 | 539373

wer ist rudy?


monitor
1. Mai 2016 um 21:35  |  539378

Es war meiner Meinung nach eine unglaubliche Willensleistung in der Hinrunde diese schnellen, präzisen Zuspiele mit sich anbietenden Mitspielern und die Räume zulaufenden Spielern so zu gestalten. Gepaart mit dem Überraschungsmoment, als Fastabsteiger so eine Leistung zu liefern, waren die Gegner mit Hertha oft überfordert.
Es ist nur menschlich, wenn man das Ziel Etablierung erreicht hat und die Anstrengung immer größer wird, da dann nicht mehr anknüpfen zu können. BMG, B04 und Schalke in Ihrer Tabellenregion zu ärgern ist schon ein schöner Erfolg.
Ich bin gegen Darmstadt leider verhindert, sonst würde ich Hertha gern im Oly für diese wunderbare Saison danken.
Alles in allem, danke Hertha. Bin schon gespannt auf die nächste die Saison.


Jack Bauer
1. Mai 2016 um 21:40  |  539379

Sehe Weiser perspektivisch als Mann für einen großen Verein und sehe in ihm auch mehr Veranlagung, als bei Plattenhardt. Von den Experimenten, Sebastian Rudy oder Emre Can, also 6er auf die Aussenverteidiger Position zu stellen, halte ich auch nicht sonderlich viel. Aber das ist ein Thema was in ein paar Wochen interessanter wird.


Freddie
1. Mai 2016 um 21:58  |  539381

@hurdie

Siehe Vorblog


1. Mai 2016 um 22:02  |  539382

Weiser ist auf RM für mich nicht mehr als Durchschnitt. Als
RV aber gehobene Buli..mindestens in naher Zukunft. Als Nationalspier sehe ich ihn auch noch lange nicht. Bei Platte war ich in der Vorrunde extrem überrascht, hatte ihn nicht so stark eingeschätzt.
Die Rückrunde ist sehr durchwachsen. Ich kann ihn noch nicht einschätzen. Er hatte in der RR allerdings auch keinen permanent starken Mitspieler auf seiner Seite, wurde da nicht sehr unterstützt.


hurdiegerdie
1. Mai 2016 um 22:04  |  539383

Hertha hat in der Rückrunde 17 Punkte geholt.

Das ist etwa in der Gegend von Darmstadt, Frankfurt, Stuttgart und Bremen. Alle spielen gegen den Abstieg.


heiligenseer
1. Mai 2016 um 22:08  |  539384

Und wir nicht. Verrückt und unfassbar.


monitor
1. Mai 2016 um 22:10  |  539385

@Hurdie 22:04
Mit dem Unterschied, daß Hertha eben nicht gegen den Abstieg spielt!


Tojan
1. Mai 2016 um 22:29  |  539386

@hurdie
rudy ist derjenige, der ohne jegliche qualifikation im moment den posen des nationalmannschafts-RV inne hat.

holen wir übrigens noch 3 punkte, sind wir genau im saisonzielschnitt 😉


fg
1. Mai 2016 um 22:32  |  539387

Es wäre echt schön und wichtig für die Herthaseele, wenn noch 4-6 Punkte in den letzten beiden Spielen geholt werden.


hurdiegerdie
1. Mai 2016 um 22:36  |  539389

monitor
1. Mai 2016 um 22:10 | 539385
Yep. In der Rückrunde spielen sie etwas unter Qualität.

In der Hinrunde haben sie weit , weit über Qualität gepunktet (nicht gespielt).


heiligenseer
1. Mai 2016 um 22:42  |  539390

Endlich kommen die Fakten auf den Tisch! 😀


monitor
1. Mai 2016 um 23:10  |  539391

@Hurdie 22:36
Doch, das Spiel der Hertha war meiner Meinung nach weit über Normalniveau.
Die Punkteausbeute demzufolge auch.
Nur die Tabellenplazierung war unnatürlich hoch, weil die Konkurrenten recht seltsame Probleme hatten. 😉


jenseits
1. Mai 2016 um 23:13  |  539392

Zum Saisonende trudeln wir drei vier Tabellenplätze über Kader- bzw. Mannschaftsqualität ein, nächste Saison dafür darunter. Gleicht sich bestimmt wieder aus. Leider.


Stehplatz
1. Mai 2016 um 23:14  |  539393

#kalou
Vom Selbstverständnis ein Führungsspieler und Leistungsträger.
Er hat in seiner Zeit in Europa immer bei Spitzenclubs gespielt. Er war auch der einzige der klar zum Ziel CL stand, aber auch er wird verstehen müssen, dass zum Sieg Elf gehören. In Lille, Chelsea oder bei Rotterdam kann man mal mitschwimmen, bei Hertha steht und fällt alles mit dem Kollektiv. Er ist nie so früh ausgewechselt worden und klar ist es in diesem Spiel zu dem Zeitpunkt bitter. Ich erwarte mir von einem Spieler wie Kalou einfach mehr Klasse und Stil!

#weiser
Es ist der Express. Wer Bild und BZ als unseriös empfindet, kann hier nochmal eine Steigerung erleben. Da ist an so gut wie keinem Gerücht was dran. Beruhigt zu den Akten.


1. Mai 2016 um 23:20  |  539394

+ + + HERTHA on the Road to Europe 2016: Niederlage in Leverkusen macht Hoffnung + + +

Auf Grund einer ganz schwachen Auftaktviertelstunde hat Hertha am Samstagabend in Leverkusen mit 1:2 (1:2) verloren. Nach den Gegentoren in den ersten 15 Minuten lieferte Hertha ein starke Partie in Leverkusen ab. Ein 2:2 beim Tabellendritten war gut möglich. Hertha-Trainer Dardai sagte nach dem Spiel mit dem Blick auf das Restprogramm gegen Darmstadt und Mainz, dass er 6 Punkte aus den letzten beiden Saisonspielen beim Festhalten an der 75 Min.-Leistung aus Leverkusen für machbar hält.

Nach dem 32. Spieltag liefert das HERTHAwiki u.a. folgende Zahlen:

– Die Niederlage in Leverkusen war bereits der 9. Auswärts-Nuller in dieser Saison (bei 5 Siegen, 2 Remis)

– Vedad Ibisevic hat in Leverkusen sein 10. Saisontor erzielt.

– HERTHA rutscht mit 49 Punkten nur wegen der Tordifferenz auf Platz 5 der Tabelle. Maximal mögliche Saisonausbeute sind somit 55 Punkte.

– Das Knacken der 50-Punkte-Marke hätte auch etwas Symbolisches, denn so oft gelang HERTHA das in den letzten Jahren nicht: 2008/09 – 63 (4. Platz), 2004/05 – 58 (4.), 2002/03 – 54 (5.).

– Erstmals in dieser Saison hat HERTHA 3 BL-Spiele am Stück verloren.

– Gegen Darmstadt droht der 6 BL-Spiel ohne Sieg. Bisher mussten die HERTHAner in dieser Saison nur eine solche 5-Spiele-Serie hinnehmen.

– HERTHA wird die Saison 2015/16 mindestens auf Platz 7 beenden. Es gilt also nun noch die richtige Abfahrt auf der Road to Europe 2016 zu finden: Champions League Quali, Europa League oder Europa League Qualifikation.

– Hierzu folgende Einstiegsdaten in die internationale Saison 2016/2017:
4. Platz: Champions League Qualifikation: Auslosung am 05.08., Hinspiele 16./17.08., Rückspiele 23./24.08.
5./6. Platz: Europa League Gruppenphase: Auslosung am 26.08., Spiele ab 15.09.
7. Platz: 3. Runde Europa League Qualifikation: Auslosung am 15.07., Hinspiele 28.07., Rückspiele 04.08.

‪#‎HAHOHE‬ http://herthawiki.de/wiki/Hauptseite


1. Mai 2016 um 23:33  |  539395

Also wir haben in der Vorrunde ziemlich extrem gepunktet ( wenn man hier von „etwas glücklich“ u.ä. sprach, gab´s meist was auf die nackte Fußsohle)..aber wirklich nicht nur das: wir haben einen anderen, besseren Fussball gespielt. Etwa ab dem 8. Spieltag: da war das Selbstbewusstsein da; man hatte eine Selbstverständlichkeit und Leichtigkeit im Spiel, das beflügelte. man besetzte Halbräume, die Linien standen dicht und eng beieinander,. Darida mit großartiger Performance, läuferisch und spielerisch. Alles passte ineinander. Im rap sagen sie “ flow“ dazu. Für mich der passendste Begriff für das, was Hertha bot. So war dann fast ein jeder ein paar Prozentpunkte stärker als in der RR. Brooks, Jarstein, Lustenberger, Schelle haben ihr Niveau weitgehend halten können, alle anderen schwächeln mehr oder etwas weniger . Dynamik ist verlorengegangen z.B. durch die Maßnahme, Pekarik auf RV zu setzen, ( war aber dem körpelichen Tribut Weisers geschuldet, nehme ich an), Daridas fehlende Frische, Kalous aufkeimende Egozentrik in seinem Spiel…statischer ist es geworden. Und in der Rückwärtsbewegung fehlt es zwischendrin an Konzentration und Spannung. Alles ein paar Prozentpunkte, die sich summieren. Aber sicher ist: wir spielen einen deutlich anderen Ball als in der Vorrunde.
In dieser RR spielen wir etwas unter dem vorhandenem Potential und mit etwas weniger Spielglück.
Das hat ein paar Gründe, gegen die man nichts machen kann und wohl auch ein oder zwei Fehlentscheidungen in der Strategie wurden getroffen.
Ich bin zuversichtlich, dass man ziemlich genau weiss, woran man ist und werden eine gute nächste Saison spielen. Die cl wird aber ganz sicher nicht das interne oder gar externe Ziel sein. Aber unterhalb des Erreichten wird man auch nicht bleiben wollen (brauchen)


Tojan
1. Mai 2016 um 23:39  |  539396

ich glaube eins der größten probleme der rückrunde ist die fehlende defensive stabilität, die die jungs in der hinrunde noch so herrausragend hatte. dadurch fehlt das diese fehlt, ist man weniger mutig im spiel nach vorne. wenn ichs richtig im kopf habe, gab es in der rückrunde deutlich mehr umstellungen in der viererkette als in der hinrunde, vor allem viele kurfristige. speziell der wechsel weiser/pekarik ist mir da ein dorn im auge, während die anderen ja meist erzwungen waren. so ist es nur logisch, dass die stabilität wegfällt, wenn die viererkette sich nicht einspielen kann. am besten stand sie immer dann noch, wenn die IVs zumindest einige spiele zusammen gemacht hatten (z.B. gg schalke) aber insgesamt, war das defensiv nicht so herausragend wie in der hinrunde.


Stehplatz
2. Mai 2016 um 0:51  |  539397

Es sind in der Rückrunde deutlich mehr Böcke, die man macht bzw. dann auch bestraft wurden. Comebackqualitäten hat Hertha in den letzten Jahren nicht bewiesen oder ist durch späte Tore aufgefallen.
Herthas Schlüssel zum Erfolg war in der gesamten Saison die defensive Stabilität sowie die nicht nachlassende Konzentration und selbstverständlich Glück. Daran fehlt es im Moment.
Ich habe es nach dem Hannoverspiel geschrieben. Herthas Finale steigt im Mainz! Egal ob JuJu, Karma, Flow oder wie man es nennen möchte. Spätestens nach diesem Spiel war es weg. Es gab Fingerzeige in Stuttgart oder Hamburg, wo man seinen Augen nicht trauen mochte. Der April war dann die Manifestierung.
Auf den Neustart im Mai!


Etebaer
2. Mai 2016 um 2:03  |  539398

Wir müssen uns nicht kleinreden, sondern groß!

Hertha hat in der Hinrunde auf Hertha-Toplevel gespielt.
Toplevel ist das Maximum, was in jedem Sportler drinsteckt an Leistung, an Konstanz, an Fortune.
Andere Teams haben ihr Toplevel nicht geschafft und Hertha hat als das bessere Team verdient und berechtigt dort Punkte und Siege geholt!

Das hat nix mit Glück im Sinne von „bloßem, unverdientem Zufall“ zu tun, sondern ist ein ganz natürlicher Begleitumstands des Sports, das Erfolg keine Einparteiengeschichte ist, sondern aus dem Vergleich der unterschiedlichen, auch variierenden Kräfte Aller entsteht.

Die Hinrunde war kein Glück, sie war durch eigene Top-Leistung verdient, die Hertha immer wieder zum besseren Team machte und in der Regel gewinnt der Bessere!

#

In der Rückrunde nun habe wir es nicht mehr so gut hinbekommen, das liegt an uns, daraus gilt es die Lehren zu ziehn und gleichzeitig sind einige der Anderen etwas besser geworden und schon punktet man weniger, das geht jedem Team so, bei Manchen merkt man es weniger, weil die entweder eh ganz unten, oder eh ganz oben mitspielen, doch bei einem Team das zum großen Feld dazwischen gehört, da merkt man es deutlicher.

Auch Killerinstinkt war in der Vergangenheit keine Stärke von Hertha, da wird man wohl ein dickes Brett bohren müssen, das auch sukzessive Personalveränderung bedeutet, wo der Instinkt nicht geweckt werden kann.

In den letzten beiden Spielen jedenfalls haben wir doch eine schöne Gelegenheit zum Killerinstinkt-Weckruf ! 😉

#

Das hier ist unser Ball!
Es gibt viele andere, aber dies ist unser!
Dieser Ball ist unser bester Freund! Es ist unser Leben!
Wir müssen ihn meistern, wie wir unser Leben meistern müssen!
Ohne uns ist unser Ball nutzlos! Ohne unseren Ball sind auch wir nutzlos!
Unser Ball kommt immer ins Ziel!
Wir spielen besser als der Gegner, denn sonst besiegt er uns!
Wir besiegen ihn, bevor er uns besiegt! Das werden wir!
Wir glauben und schwören: Unser Ball und wir werden uns behaupten!
Wir sind die Bezwinger unserer Gegner!
Wir sind die Bewahrer unseres Erfolgs! Das schwören wir!
Bis kein Gegner mehr ist!
Nur Glück!
So sei es!


Kamikater
2. Mai 2016 um 6:52  |  539399

Wir können spielen wie wir wollen. Lev schenkt in Gladbach ab. Die haben ihre Saisonziele schon erreicht und gehen danach miteinander einen saufen. Ich tippe auf ein 4-1 für Gladbach.

Auch wenn ich stolz auf das Erreichte diese Saison bin, ich könnte koxxxx, dass wir die CL nicht erreicht haben.


kczyk
2. Mai 2016 um 7:14  |  539400

*denkt*
was das wieder gekostet hätt


Kamikater
2. Mai 2016 um 7:46  |  539402

Was mich zudem bewegt:

Wäre die Saison jetzt vorbei, könnte das Ende schlechter nicht sein. Also zählt es vor allem, hinsichtlich der kommenden Spiekzeit das bestehende gut-kickende Personal psychisch wieder aufzurichten. Immerhin wird dem Ein oder Anderen durch das verpassen der CL viel Geld durch die Lappen gegangen sein. Da ist der Frust also absolut nachvollziehbar.

Ansonsten sollte man sowohl den LiRi, Schiri als auch den 4.O für das erste grgebene Illegale Tor Levs entlassen. Wer hinguckt und nicht pfeift darf diesen Beruf niemals ausüben. Es geht um ca 30 Mii Euro Differenz zwischen den Teams, die das ausmacht. Für mich absolut nicht egal, sondern ein Präzedensfall, der Konsequenzen haben muss.

Wir sind winfach zu nett gegenüber unfähigem Personal. Und wir sind zu nett gegenüber dem DFB. Meine Meinung, versteht sich.


Kraule
2. Mai 2016 um 7:55  |  539403

CL
Schade! Das hätte einige Jahre Entwicklung verkürzt.
Aber……noch ist da nichts verloren!
6 Punkte und alles ist noch möglich.
BMG muss am letzten Spieltag erst mal gewinnen.
Ist mindestens so schwer wie unsere Aufgabe.


Kraule
2. Mai 2016 um 7:57  |  539404

Oups @Kamikater
Wir beide sind mal 100% einer Meinung!
😉


Herthas Seuchenvojel
2. Mai 2016 um 8:07  |  539405

moin
naja, „gekostet“hätte es uns garnix
wer sagt eigentlich, daß wir die CL-Quali geschafft hätten?
lieber 2,3 Siege gegen gleichwertige Gegner in der EL
blamiert haben wir uns europäisch genug seit 2001


fechibaby
2. Mai 2016 um 8:46  |  539406

Toll, wie Hertha Niederlagen hier immer wieder
schön geredet werden.
Hatte Jarstein nicht mehrere Male sensationell
gehalten, dann wäre Hertha mit Pauken und
Trompeten in Leverkusen untergegangen!!


kraule
2. Mai 2016 um 8:57  |  539407

@fechibaby
der Torwart ist aber schon Teil der Hertha Elf, oder?
Aber selbst wenn ein Dortmunder die gute Leistung,
ab ca der 25. Minute, nicht erkennt, dann ist mir das
als Herthaner auch egal!


Valadur
2. Mai 2016 um 9:15  |  539408

#Teamgeist

Während der Hinrunde hoch gelobt und jetzt (wieder mal) in Gefahr? Oder wie soll man es werten, wenn Kalou bei seiner Auswechslung Zeitspiel für den Gegner betreibt, auch noch am nächsten Tag „bockig“ ist und Vedad Ibisevic auf Instagram sein Tor feiert ohne jeglichen Bezug auf die Niederlage des Teams?


Tsubasa
2. Mai 2016 um 9:32  |  539409

#whathappendinBelek?


kraule
2. Mai 2016 um 9:36  |  539410

Der Fluch von Belek:
Man fährt immer wieder hin………..


Herthas Seuchenvojel
2. Mai 2016 um 9:43  |  539411

liegt bestimmt an den hübschen Mädels dort
an der Motivationshilfe für die Rückrunde kanns ja nicht liegen 😉


fechibaby
2. Mai 2016 um 9:44  |  539412

@kraule

Dortmunder???

Wie sagte schon J.F. Kennedy:
Ich bin ein Berliner!!

Genauer gesagt:
Ein Tempelhofer!!

Also nichts mit Dortmunder bzw.
Zugezogener!


Ursula
2. Mai 2016 um 10:04  |  539413

# Falsche oder „demütige“ ZIELE…..?

Ich kann und will überhaupt nicht verhehlen,
dass ich ausgesprochen enttäuscht von dieser
Rückrunde bin, die zwar zu erwarten war, es
deutete sich an, aber nicht in der z. T. desolaten
Form und Verfassung des Kollektivs…

…und in Verbindung mit „Misscoaching“ der
besonders durchsichtigen Art! Die sichtbaren
Fehler vom Trainerstab, sind wohl nur in der
Unerfahrenheit und der Überforderung ihres
Chefs zu suchen zu sein!

Für eine umfassendere „Analyse“ wäre z. Z.
noch der falsche Zeitpunkt!?

ABER Einwechselfehler ohne Ende! Zu späte
oder falsche Signale setzende Auswechslungen…

…durch und mit Spielern, die nun einmal nicht
in die 1. Liga, einem Tabellendritten gehören!!

Auch waren einige Startformationen so nicht
zu goutieren, aber bitte…

Ich hatte in der Winterpause mehrfach „ganz
vorsichtig“ angemahnt, die Gunst der Stunde
zu nutzen, und insbesondere im Mittelfeld (!)
nachzulegen, um zu erwartenden Einbrüchen
in der Rückrunde vorzubeugen! Tja…

„Mittelfeldler“ müssen her, war die Devise!!!

UND dafür Pseudodiskussionen über Torwarte
zu führen!

Quintessenz HIER im Blog, im Winter sind
keine geeigneten Spieler auf dem Markt oder
sie sind viel zu teuer….

Das ist und war nur eingeschränkt richtig!
Ich will mich nicht stellvertretend für andere
an Hegeler festbeißen, aber für die Startelf
hätte es auch im Winter für das Mittelfeld
bezahlbare Alternativen gegeben!!

UND so gar „koste es, was es wolle“, wäre
in Aussicht der „CL-Millionen“ vertretbar
gewesen! Hätte man dieses große ZIEL so
auch FRÜHER und DEUTLICHER benannt…

….denn selbst wenn man es „plant“, gibt
es Unwägbarkeiten, selbst für Dortmund,
wie letztens geschehen, Wolfsburg und Schalke….

…“verlorene Entwicklungszeit“ und Gelder
„leichtfertig“ verschenkt, aber bitte….

WAS wird nunmehr wieder teurer, wie weiland
bei den Abstiegen, im Winter nachrüsten oder
sich in „Gottvertrauen“ ergeben…???


Etebaer
2. Mai 2016 um 10:09  |  539414

Für das gute Sommergefühl wäre(n) ein (paar) Sieg(e) zum Abschluß einfach sehr schön! 🙂


Stiller
2. Mai 2016 um 10:13  |  539415

… bockig, zickig, egoistisch … was für ein Quark.

Sagt mal, wieviel (exakte) Zuspiele Kalou in den letzten 5 Spielen bekommen hat. Wo gab es effektiven Spielaufbau über die Mittellinie hinaus? Wo ist das Zusammenspiel und die Dreiecksbildung geblieben? Welche Sechser-IV-Achse hat mehr als 2 Spiele zusammen gearbeitet?

Alles paletti?


kczyk
2. Mai 2016 um 10:40  |  539416

*denkt*
die achse der guten


TassoWild
2. Mai 2016 um 10:49  |  539417

#Kalou

Mal ganz vorsichtig meine These zu Salomon: ich kann mir vorstellen, dass die verpasste CL-Chance für ihn persönlich besonders enttäuschend sein dürfte. Er wollte sich für die Königsklasse qualifizieren, nun ist es natürlich schwierig, sich für Anderes zu motivieren. Schade für das Team und die Mitspieler, für die eine -erstmalige- EL-Teilnahme doch eine tolle Sache wird… Und für die Fans natürlich.


Treat
2. Mai 2016 um 11:05  |  539418

@Ursula 2. Mai 2016 um 10:04 | 539413

Nur so aus Interesse: Wer wären die „bezahlbaren Alternativen“ für Mittelfeld und Startelf im Winter gewesen?

Blauweiße Grüße
Treat


2. Mai 2016 um 11:22  |  539419

@Treat
Du wirst keine Antwort erhalten.

Insgesamt ist diese „Analyse“ sehr dünn und zu
„monday-morning-manager“-lastig.
Hertha steht nach 32 Spieltagen auf Platz 5.
Es zählen Punkte. Dass die RR schwächer war als
die VR, ist unbestritten.
Das war zu erwarten, vor dem Hintergrund wo wir herkommen

Koste es was es wolle hat uns schon mehrmals in den Beinahe-Ruin
getrieben.
Furchtbar solche Statements


heiligenseer
2. Mai 2016 um 11:23  |  539420

Die Antwort wir wieder sein: „Ist doch nicht mein Job!“


Opa
2. Mai 2016 um 11:25  |  539421

Zahl der Saison – 27
Wir haben die Teilnahme an der CL nicht wegen des falschen Einwurfs und der Tomaten auf den Augen des Schiris, ja nicht einmal in Leverkusen verloren, sondern weit davor verdaddelt, als wir uns in Bremen unglücklich ein Unentschieden einfingen (weil niemand kapiert hat, dass wir ein Spiel mit dieser Mannschaft und dieser Taktik nicht verwalten können), weil wir in Stuttgart und Hamburg untergegangen sind, weil wir uns von Gladbach haben abschlachten und zehn Tore Differenz haben nehmen lassen, weil wir uns von Absteiger Hannover haben düpieren lassen und weil wir Hoppelheim als „Freundschaftsspiel“ (Achtung: Eistonnengefahr! 😡 ) abgeschenkt haben.

Gegen Vizekusen war das von der Anfangsphase abgesehen ein ordentliches Spiel und sicher keine 3 Punkte eingeplant. Die Championsleague und die damit verbundenen Millionen sind verloren gegangen, als viele sich am Tabellenplatz und dem Vorsprung berauschten und mahnende Stimmen wie immer als „Dauernörgler“ und „Ewigunzufriedene“ desavouiert wurden. Nun ist genau das eingetreten und es wird immer noch versucht schönzureden, dass eine ziemlich seltene Chance, mit so wenig Puntken so viele Millionen zu holen (neben CL ja auch noch einen Riesensprung in der TV Geld Tabelle) so leichtfertig verdaddelt wird.

Als Sündenböcke müssen nun Schiris, Fans und Kalou herhalten. So vorhersehbar, so durchsichtig, so billig. Wegen fehlender Millionen wird man bald wieder auf Ronny rumhacken, dessen (von ihm nicht zu verantwortende) Existenz angeblich eine Weiterentwicklung des Kaders behindert. Die Ansprüche der Fans wird man mitschuldig machen. Das böse Stadion sowieso. Und Belek. Und sich selbst?

Man könnte mit der Saison beinahe zufrieden sein. Wenn halt nach Spieltag 27 Schluss gewesen wäre. Wir spielen eine Rückrunde, die der eines Beinaheabsteigers entspricht. Daraus kann man mehr lernen, als Kalou, Schiris oder dem Stadion die Schuld zu geben. Aber so ist es natürlich einfacher. Ob das am Gemüt liegt?


Jack Bauer
2. Mai 2016 um 11:27  |  539422

@valadur: Wo feiert sich Vedad auf Instagram für sein Tor? So wie ich das sehe ist sein letztes Bild auf Instagram noch aus seiner Stuttgarter Zeit.

https://www.instagram.com/vedad_ibisevic9/


Valadur
2. Mai 2016 um 11:35  |  539423

@Jack Bauer

Vedad scheint seit seinem Wechsel einen neuen Account zu haben:

https://www.instagram.com/vedad.ibisevic9/


fechibaby
2. Mai 2016 um 11:36  |  539424

Hertha hat in der fast „Meisterschaftssaison 2008/09“
die CL genauso kläglich verspielt wie in dieser Saison.

Was danach dann in der Saison 2009/10 passierte,
sollte für Jedermann Warnung genug sein,
für die nächste Saison!

Ansonsten geht es schneller als gedacht statt nach
Mailand oder Madrid wieder nach Heidenheim und
Sandhausen!!


Jack Bauer
2. Mai 2016 um 11:42  |  539425

Naja, @opa… Das Punkte auch gegen vermeintlich schlagbare Teams verloren gehen, ist normal. So kannst du ja auch argumentieren, dass der BVB nie in Köln verlieren und in Hoffenheim unentschieden spielen darf, das Spiel gegen S04 bei 5 Punkten Rückstand nicht abschenken darf, usw. Passiert eben alles.

Ausserdem sind wir in Stuttgart nicht untergegangen, wir haben gegen ein Stuttgart im absoluten Formhoch gespielt, die haben zu der Zeit alles geschlagen. Wir haben da die meiste Zeit gut gegen gehalten. Gladbach und Hamburg war schlecht, nach dem Bremen Spiel erinnere ich mich, dass du fast schon euphorisch ob dieses tollen Spiels warst. Hoffenheim wurde nicht als Freundschaftsspiel angegangen, das hat Dardai im nach hinein gesagt um den Fokus weg von der Niederlage hin auf das Pokalspiel zu legen. Dass das nicht geklappt hat, steht auf einem anderen Blatt.

Und von Hannover haben wir uns auch nicht „düpieren“ lassen. Es ist nun mal schwer gegen ein Team zu spielen, die einen neuen, völlig unbekannten Trainer (Jugendspiele hin oder her) haben. Die Erfahrung hat ja u.a. auch Gladbach gemacht.

In der Hinrunde hatten wir eben auch (nicht nur) das Glück auf Teams zu dem Zeitpunkt zu treffen, wo sie sich gerade nicht in der besten Form befinden. Das war in der Rückrunde nicht (Hannover direkt nach dem Trainerwechsel, Stuttgart im absoluten Hoch, Hoffenheim nicht mehr im Stevens’schen Destruktiv-Fußball, Leverkusen im Hoch, Wolfsburg zu einem Zeitpunkt, wo sie noch nicht völlig auseinander gefallen sind, usw.)

Niemand hat ein neues Stadion, welches ich übrigens unter den aktuellen Umständen nicht will, genannt. Niemand spricht von Ronny usw. Du schmeißt hier diverse Dinge in einen Topf, die weder genannt wurden, noch in diesen Eintopf passen.

Und vor allem hat hier niemand Kalou die Schuld an der mittelmäßigen Rückrunde gegeben. Es ging um eine miserable Einstellung im Leverkusen Spiel mit der schmollenden Schleich-Auswechslung als Krönung. Du bist doch sonst der erste, der da die Eistonne rausholt, oder nicht?


Jack Bauer
2. Mai 2016 um 11:45  |  539426

@Valadur: Ok, dann ist das wirklich unschön. Wobei es noch fraglich ist, ob er da selber alle Uploads tätigt, oder das für ihn gemacht wird. Trotzdem kein gutes Zeichen.


Freddy
2. Mai 2016 um 11:54  |  539427

ich finde es grausam dass hier jeder schreibt, dass wir die cl verspielt haben, man hat sich jetzt komplett auf Darmstadt zu konzentrieren, dieses verdammte Ding zu gewinnen, nach Mainz zu fahren auch dort zu gewinnen und dann dürfen wir gerne alle mal auf die Tabelle gucken und wenn wir dann „nur“ auf Platz 5 stehen, gibt es trotzdem el zu bestaunen, was jeden erfreuen sollte.


fg
2. Mai 2016 um 12:31  |  539428

Kann da Ursula und Opa durchaus beipflichten.


bnlsascha
2. Mai 2016 um 12:44  |  539429

Jetzt darauf rum zu reiten, dass in der Pause keine neuen Spieler verpflichtet wurden bringt genau so wenig wie Kalou-Bashing.
Natürlich wäre das Ende der Saison schöner, wenn wir gegen hinter uns stehende Teams weiter so konsequent gepunktet hätten wie in der Hinrunde (wobei, mit Bremen hat’s da ja genau so glanzreich geklappt wie in der RR).
Aber wegen der Chance auf die CL auch nur ansatzweise „Koste es was es wolle!“ zu fahren? Geld das man noch nicht hat ausgeben? Für Spieler die dann ein paar Tage Trainingslager haben um sich in die Mannschaft einzufinden?
Wer so schnell reinkommt und uns schnell hilft in den meisten fällen teurer als das was die CL einbringt.
Und Garantien gibt es immer noch nicht. Günstige Angebote (Kurt) konnte man gerne mitnehmen, aber sonst glaube ich auch, dass der Einkauf mehr geschadet als genutzt hätte.
Ich bin auch enttäuscht, dass die CL nur noch sehr unwahrscheinlich nächstes Jahr in Berlin stattfinden wird, und glaube auch, dass in der RR mehr Punkte auf der Habenseite stehen könnten, wenn man nur eine Nuance mehr gekämpft hätte in einigen spielen.
Aber eigentlich sollte nach der Hinrunde muss man sich auch klar darüber gewesen sein, dass wir die kein 2. Mal spielen würden. Es lief viel zusammen, auch Glück beim Torabschluss, das so nur bei Teams mit 3-10 mal unserem Marktwert auf lange Sicht klappt.
Wir sind ja auch nur so lange auf dem 3. Platz geblieben, weil die Teams hinter uns auch nicht so wirklich gewinnen wollten.

Gegen Darmstadt wird schwer, wir haben gerade einfach nicht das selbstverständnis aus dem Hinspiel, dass wir die mal so locker flockig mit 4-0 wegputzen könnten. 3 Punkte, egal wie, und in Mainz alles geben.
Dann ist auch die Rückrunde für mich total versöhnlich.
Mit 2 Siegen ist der Stohhalm CL-Quali noch zu greifen – Gladbach ist auch nicht so konstant, dass man sich gerade wegen der Tordifferenz sicher fühlen könnte (OK, da tun die 5 Tore aber wirklich doppelt weh)


Etebaer
2. Mai 2016 um 12:53  |  539430

Jetzt weiß man auch, warum Sandro W. Fussballgott den Elfmeter so verpeilt hat:
http://darmstaedter-tagblatt.de/sport-artikel/Fussball-Darmstadt-Werder-Bremen-soll-Interesse-an-Sandro-Wagner-haben-4673.html
Werder kann sich keine Ablöse mehr leisten und bei Abstieg wäre SWF wohl Ablösefrei. 😛

Bedeutet auch das Umschwenken vom Bremer zum Münchener Weg, zweifachen Nutzen aus Transfers zu ziehn, indem man sich selbst nicht nur stärkt, sondern gleichzeitig die Konkurrenz schwachkauft.

Heut abend wissen wie vielleicht schon, ob der Plan aufgehen kann… 😀


Tojan
2. Mai 2016 um 13:01  |  539431

@fechi
troll dich

@opa
in der rückrunde gibt es nach deiner rechnung 10 fastabsteiger und zwei sichere.


2. Mai 2016 um 13:07  |  539432

@freddy.. *Daumen hoch*


2. Mai 2016 um 13:09  |  539433

# „Scheinheiligkeit..“aber er beleidigt ja niemanden persönlich..“


Herthas Seuchenvojel
2. Mai 2016 um 13:09  |  539434

@Etebaer: Bremen auf dem Münchner Weg?
wo sie seit Jahren nur rote Zahlen schreiben?
ich denk mal nicht 😉

PS: bin immernoch sauer, dasse sich Eilers von DD gekrallt haben


Freddie
2. Mai 2016 um 13:10  |  539435

Nur zur Klarstellung:
Der obige „@Freddy“ hat nix mit mir zu tun.

Jarstein hat übrigens im Kicker die Note 1,5 bekommen.
Soviel zum Thema „auf den Körper geschossen“


Tojan
2. Mai 2016 um 13:11  |  539436

man könnte auch einfach sagen, die rückrunde war im erwarteten rahmen der mannschaft, die vorrunde weit darüber.


Opa
2. Mai 2016 um 13:12  |  539437

@Jack Bauer: Das Bremenspiel war schon eins, an welches ich mich zurückerinnern werde, weil das ein emotionales Wechselbad und absolut sehenswert war (und weil ich einen sehr netten immerherthaner kennengelernt hab). Dennoch war es mehr als ärgerlich, dass wir das am Ende versucht haben zu verwalten. Etwas, was wir nicht können. Wir waren in dieser Saison dann erfolgreich, wenn wir defensiv gut und diszipliniert organisiert waren UND gleichzeitig den Gegner offensiv beschäftigt haben.

@Tojan 13:01 h: Ja, dazu schreibe ich unten etwas ausführlicher, weshalb es so gefährlich ist, sich auf Aussagen wie „die anderen sind ja auch nicht sehr viel besser“ auszuruhen. Das ist ein Mentalitätsproblem.

Ich glaube nämlich nicht an Gesetzmäßigkeiten wie „Automatismus von schlechter Rückrunde“ oder „Doppelbelastungen führen zum Absturz“. Wir können, nein müssen uns nächste Saison weiterentwickeln, wenn wir weiter „etabliert“ bleiben wollen. Das wird sich weniger im Tabellenplatz, aber sehr wohl auf dem Platz ausdrücken, was man sportlich anzubieten hat. Dafür braucht es Spieler mit Kondition, Spielintelligenz, Spielverständnis, Flexibilität und fußballerischen Primärtugenden.

Mit RB kommt ein Wettbewerber hoch, der einen weiteren etablierten Bundesligisten vom Fressnapf der ersten Liga zu verdrängen im Stande ist und selbiges mit größter Wahrscheinlichkeit auch tun wird. Daher ist in diesem Wettbewerb kein Platz für Selbstzufriedenheit oder Schwächen. Von den 18 Bundesligisten dürften mit den Bauern, Dortmund, Vizekusen, Gladbach, Leipzig, Wolfsburg und Schlacke 7 Teams „gesetzt“ sein. 11 spielen darum, nicht zu den 27 % der Teams zu gehören, die absteigen bzw. in die Relegation müssen. Um möglichst weit entfernt von dieser Gefahr zu spielen, muss man besser sein als die Wettbewerber, die mit ähnlichen Ressourcen und Herausforderungen zu kämpfen haben.

Die sicheren Millionen aus der CL hätten hier sehr viel Abstand nach unten schaffen helfen können. Vom Motivationsschub für die Spieler mal abgesehen, hätte uns das auch in der durchaus eher übersichtlichen Zuschauergunst ein Stück voran bringen können.

Man stelle sich mal das Szenario vor, Weiser verlässt uns für dünnes Geld (er hat ja wohl immer noch eine Ausstiegsklausel im geringen Millionenbereich), der derzeit eher im Bälleparadies als im Strafraum zu verortende Kalou auch, während wir auf unseren „Ladenhütern“ sitzenbleiben und auf unserem Radar befindliche Talente vor Berlin abbigen, um in der sächsischen Provinz anzuheuern. Da wird das nicht nur sehr schwer mit dem Abstand zu den Abstiegsrängen, sondern auch mit der Zuschauergunst, wenn Jens Hegeler Fußballgott dem Spiel seine „Dynamik“ aufstempelt.

Die Notwendigkeit eines Kaderumbaus wird wohl kaum jemand bestreiten können, die Mittel und Möglichkeiten sind nach Samstag jedoch deutlich eingeschränkter und umso ärgerlicher. Der Unterschied zwischen Abstieg und Klassenerhalt ist oft nur durch ein µ getrennt, die finanziellen Folgen jedoch ähnlich dramatisch wie das Verpassen des Füllhorns CL.

Die Enttäuschung darüber kann man natürlich an einem blinden Linienrichter abarbeiten. Es dürfte allerdings vermutlich nicht nur wenig bis nichts bringen, sondern es versperrt den Blick auf die zu erledigenden Hausaufgaben, die seit Samstag nicht einfacher geworden sind.


Tojan
2. Mai 2016 um 13:12  |  539438

@freddie
multiple persönlichkeit? 😛


Etebaer
2. Mai 2016 um 13:12  |  539439

Bremen war auch eher ironisch gemeint von mir…


fg
2. Mai 2016 um 13:13  |  539440

@Seuchi:
Wie haben denn die schönen Mädels in Belek genau zur schlechten Rückrunde beigetragen? 😉


fg
2. Mai 2016 um 13:14  |  539441

Opa ist ja auch nicht Apo 🙂


Herthas Seuchenvojel
2. Mai 2016 um 13:20  |  539443

@fg:
mit Konzentrationsabschweifungen? 😉
im Gegensatz zu den meisten von uns sind die Jungs noch in Saft und Kraft
#reineThese


Freddie
2. Mai 2016 um 13:20  |  539444

@toyan
Als alter Queen-Fan kann es mir gar nicht passieren, dass ich meinen Nick mit y schreibe.
😉


Etebaer
2. Mai 2016 um 13:23  |  539445

Der Opa, der ist Weise, der Opa der hat recht.
drum ein kleines Video, mit einer Message echt:
https://www.youtube.com/watch?v=0-0aYENyc-I

Mit dem Spatz im Sack geh ich auf die Taube glatt!
😉


Better Energy
2. Mai 2016 um 13:25  |  539446

Die Kicker-Noten

Jarstein (1,5) –
Pekarik (4) ,
S. Langkamp (4,5) ,
Lustenberger (4,5) ,
Plattenhardt (5) –
Stark (3,5) ,
Skjelbred (3) –
Weiser (3,5) ,
Cigerci (4,5) –
Ibisevic (2) ,
Kalou (5)

57. Haraguchi (4,5) für Kalou

Spieler des Spiels:
Rune Jarstein

Vollbrachte Großtaten gegen Aranguiz und Bellarabi: Rune Jarstein sorgte als großer Rückhalt dafür, dass Hertha bis zum Schlusspfiff im Spiel blieb.

Schiedsrichter:
Tobias Stieler (Hamburg) Note 5
übersah Bellarabis falschen Einwurf vor dem 1:0, hätte bei Plattenhardts Fouls gegen Bellarabi (41.) und Ramalho (42.) auf Strafstoß entscheiden müssen. Weisers Foul an Toprak (90./+3) nur mit Gelb zu ahnden, war großzügig, aber gerade noch vertretbar.

Beachtenswert, daß Stieler vom Kicker fast regelmäßig bei Spielen mit Hertha die Noten 4 und schlechter erhält


Tojan
2. Mai 2016 um 13:36  |  539447

@opa
hmm das kann ich nur bedingt teilen. richtig ist, dass man sich auf dem erreichten nicht ausruhen darf. ob das für die mannschaft gilt kann ich nicht beurteilen, aber dardai macht mir zuletzt immer mehr den eindruck, dass ihm die fehlenden ergebnisse und die entwicklung nicht passen. auch liegen die fehlenden rgebnisse nicht an fehlender mentalität oder fehlendem hunger an erfolg, sondern mmn ganz klar in der kadersituation begründet. du hattest ja zuletzt mal die statistik aufgestellt, wer welchen anteil an den minuten im spiel in unserer mannschaft hatte. da viel vor allem auf, dass die offensivspieler quasi alle über 80% waren und dann ist klar, dass zum ende die frische fehlt.

Nun ist die frage, liegt das an den fehlenden optionen auf der bank oder daran, dass dardai richtiges rotieren noch nicht kann. ich schätze es ist ein mix aus beiden, aber der erste punkt überwiegt. cigerci wurde lange zeit auch über längere einsätze aufgeaut um dann wieder von beginn zu spielen. dabei erreichte er aber nur gegen schalke ein form, von der man sagen kann, er könne schelle oder darida ersetzen. alle anderen bekommen bedeutend weniger einsatzzeit und zumindest hegeler, stocker und baumjohann zeigen jedesmal aufs neue warum.

ich sehe allerdings nicht, dass wolfsburg und schlake uns zukünftig enteilt sind. wolfsburg kann und wird nicht mehr investieren können wie zuvor und den söldnercharakter bekommen sie aus ihrer truppe auch nicht so schnell raus. sollte hecking darüber hinaus auch noch wirklich nächstes jahr dort trainer sein dürfen, sehe ich sie eher im erweiterten abstiegskampf als oben drin. schlake wird, bei erneutem verpassen der CL (sicher ist das ja noch nicht) weiter den kader zusammensparen müssen. hier sehe ich eine entwicklung wie beim HSV als durchaus möglich an.

Die gefahr RB besteht natürlich, aber die im moment grassierenden gerüchte lassen eher darauf schließen, dass sie sich ab diesem sommer eh in regalen bedienen werden, die für uns auf absehbare zeit (auch mit cl-millionen) nicht möglich sind, ohne sich wiedermal die gehaltsstruktur zu versauen. im moment sehe ich 5 positionen in unserem kader in der spitze und breite als hervorragend besetzt an, bei zweien könnte die altersstruktur bzw die entwicklung des nachwuchses entscheidend werden und auf den restlichen 4 muss dringend an der breite und teilweise auch in der spitze gearbeitet werden.

Im tor sind wir uns glaub ich nach dem letzten spiel alle einig, dass kein handlungsbedarf besteht. Die IV ist mit 4-5 spielern hervorragend besetzt und besitzt mit Brooks und Stark sowie Torunarigha große perspektive. auf RV haben wir weiser, von dem ich behaupte, dass er nicht wechseln wird und der vermutlich der spieler mit brooks zusammen mit dem größten potential ist. dahinter haben wir mit pekarik einen spieler, der im normalfall ein sehr solider ersatz zumindest defensiv ist, auch wenn mir seine letzten spiele etwas sorgen machen. auch die position des defensiven sechsers ist mit schelle, lusti und stark als option gut besetzt. auf LV wird es darauf ankommen, wie nah mittelstädt wirklich am bundesligaformat ist, sollte da zu viel fehlen, ist dies eine kann position zur nachbesserung. Im sturm sind wir in der breite gut besetzt, aber es fehlt ein wenig der Junge, der von unten nachdrückt. auch eine kann-verstärkung. pflicht sind meiner meinung zwei 8er, da wir für darida kein ersatz besitzen, sowie jeweils ein spieler wie haraguchi für die beiden außen, nur mit torgefahr 😀


2. Mai 2016 um 13:43  |  539448

#Kickernoten: im Falle einer Niederlage. Siegt die Hertha, wie in der Vorrunde gegen Drmstadt u.a., sieht es anders aus. Manchmal kurios:
Mannschaft A soielt Mannschaft B an die Wand, kassiert aber 2 Konter und verliert: Der Kicker reagiert dann mit teils schrägen Noten..
Im Großen und Ganzen aber sind die Kicker-Noten noch am Vertretbarsten. FuWo geht auch so..schlimm: BILD am Sonntag
Dass der Kicker das erste Foul von Platte für rotwürdig hält , ist für mich regeltechnisch nahezu unbegründet. Die 2. Aktion wäre ein klarer Strafstoss gewesen, wenn sich der Leverkusener Spieler fallen gelassen hätte. So, war es Ermessenssache.
Für die Gerechtigkeits(fanatiker?)..sowas geht meines Wissens nicht in die „wahre Tabelle“ ein. Für mich ist die „wahre Tabelle eine mehr oder weniger hübsche, leicht rabulistische Veranstaltung, mit jährlich wechselnden Auffälligkeiten. Eine von vielen Möglichkeiten, ich heutzutage die Zeit zu vertreiben, mit fragwürdigem Nutzen 😉


fg
2. Mai 2016 um 14:04  |  539449

@Tojan:
Teile deine Ansicht zum Kader zu exakt einer Milliarde Prozent.
Zwei Daridas, zwei Haraguchis mit Torgefahr und wenn noch möglich ein Stürmer.
Denke mal, das dürfte für Powerpreetz eine der leichtesten Übungen sein, die fünf Neuen zum Trainingsstart eingekauft zu haben.
Dazu noch bis dahin die Abgänge klargemacht und sich die Trainingsgruppe 2 erspart, fein.

@Seuche:
Na das kann ja auch eher motivationsfördernd sein 😉
Meinst du, dass hier überwiegend alte Männer aktiv sind? Glaub ich gar nicht mal…


catro69
2. Mai 2016 um 14:09  |  539450

@apo
Was war an Plattes erster Aktion regeltechnisch einwandfrei?


Opa
2. Mai 2016 um 14:18  |  539451

@Tojan: Erinnere Dich an Gladbach, die waren im Grunde mausetot, als der wankelmütige „Monsieur“ übernahm? Und durch den sportliche Erfolg und die Teilnahme an internationalen Wettbewerben haben die eine Substanz, Dynamik und Stabilität bekommen, dass die Monsieur nicht umstimmen mussten, als dieser zum Flughafen fuhr um hinzuwerfen. Natürlich können auch die nicht mit allen finanziellen Schweinereien der Großen mithalten, aber die können uns und andere (für Bundesligaverhältnisse einigermaßen) stabil auf Abstand halten. Gleiches gilt für Mainz, die so ein bißchen als graue Maus unterm Radar fliegen, aber immer wieder schaffen, wenigstens in der Liga zu bleiben, eine bei uns zwischenzeitlich verlorengegangene Tugend 😉

@Apo: „Wahre Tabelle“ und anders „Gedöns“ engagierter Mittvierziger zwecks „gehobenerem Fußballpöbelns“ (oft als Alibi für die Gattin, damit die einen nicht mit dem gemeinen Fußballpöbel in eine Ecke stellt) ist mir auch ein Graus. Kicker ist schon lange keine „Bibel“ mehr, weder in Sachen Regeln noch in Sachen Benotung.

@fg: Die Kaderplanung wird megaspannend und bis Anfang September wird man sich hier und anderswo die Köppe einschlagen. Klar ist, dass Hertha nicht vorn an der Tafel sitzen wird und wir Kompromisse schließen müssen. Ein vollständiger Spieler mit Perspektive, groß, schnell, beidfüßig, abschlussstark wie teamorientiert wird wohl eher nicht in Berlin landen, sondern bei den üblichen Verdächtigen. Bei uns landen tendenziell eher Spieler mit „vereinzelten Schwachstellen“. Es ist Aufgabe der sportlich Verantwortlichen, das Orchester so zusammenzustellen, dass das dennoch nicht allzu schräg klingt.


fg
2. Mai 2016 um 14:36  |  539452

@Opa:
Mit dem Trainingsbeginn war ein Spässken. Ist ja leider aus der Not geborene Tradition, dass erst am Ende des letzten Transfertages Gewissheit herrscht und somit in der Regel Eingespieltheit ade.


Herthas Seuchenvojel
2. Mai 2016 um 14:42  |  539453

@fg: hübsche Mädels an der Seitenlinie motivierend, ohne daß sie zum Schuss kommen dürfen?
nee du, so naiv sind nichtma unsere


Eddie
2. Mai 2016 um 14:44  |  539454

#Mentalität

#Lustenberger: „Wir sind nicht in der Situation, dass wir sagen, wir greifen den Vierten an“, erklärte Kapitän Fabian Lustenberger nach dem 1:2 in Leverkusen.

#Weiser: Platz 3 ist weg… Jetzt in den letzten 2 Spielen um den 4. kämpfen! ‪#‎HaHoHe‬

Kapitänchen…


Colossus
2. Mai 2016 um 14:51  |  539455

Ja lustenberger hat sich meiner Meinung nach für die nächste Saison ein wenig rausgespielt. Hertha muss und wird hoffentlich den nächsten Schritt machen und braucht dafür auch Spieler, die diesen Schritt mitgehen können. Lustenberger ist einer der Leute denen ich unter anderem diesen Schritt nicht mehr ganz zutraue. Zuviele Flüchtigkeitsfehler die bitter bestraft wurden in letzter Zeit.


Carsten
2. Mai 2016 um 14:51  |  539456

@Opa 11:25
Sehe ich genauso, sehe aber nur die Spiele Hannover wo Mann führte und meines erachtens sich zurücknahm und nicht weiter auf torausbeute ging um alles klar zu machen. Und gegen Hoffenheim wo in der schlussphase der Ehrgeiz fehlte den Punkt mit nach Berlin zu nehmen.
Wären drei Punkte und keiner würde heute heulen müssen,evtl auf Rang sieben zu rutschen. Der vierte Platz wäre so gut wie gefestigt und mit der damaligen richtigen Einstellung hätten wir auch nicht die erste viertel Stunde am Samstag in Leverkusen verpennt.
Aber so ist es eben mit der lieben netten Hertha.


Tojan
2. Mai 2016 um 14:58  |  539457

mit der hier vertretenen einschätzung des h96-spiels tu ich mich immernoch schwer. nicht ohne grund haben die niedersachsen auch die wochen darauf einigen mannschaften schwierigkeiten bereitet. hätte da noch schaaf auf der bank gesses, hätten wir (mind) 2 punkte mehr aufm konto.

die meinung zu hoffenheim teile ich allerdings zumindest in der zweiten hz 😉


Freddie
2. Mai 2016 um 14:59  |  539458

2016 macht einfach weiter.

Der Schauspieler Uwe Friedrichsen ist verstorben.
RIP


Opa
2. Mai 2016 um 15:02  |  539459

Lustenberger ist der dienstälteste Herthaner im Kader, da sollten solche Aussagen, wo man punktgleich mit dem Tabellenvierten ist, nicht weiter verwundern 😡

#docheinmentalitätsproblem?


Opa
2. Mai 2016 um 15:04  |  539460

@Freddie: Sesamstraße ohne Uwe Friedrichsen? Kaum vorstellbar 😔


Herthas Seuchenvojel
2. Mai 2016 um 15:05  |  539461

@Freddie !
der Sensenmann übertreibs momentan sehr, gell? 🙁


Tojan
2. Mai 2016 um 15:06  |  539462

ich denke, diesen sommer wird es einen neuen kapitän geben. vermutlich wird es brooks.


2. Mai 2016 um 15:22  |  539463

@catro..na ja..es gibt das tackling mit einer endlichen und kleinen Berührung am Knöchel..der ball war aber längst über der Torauslinie, als diese Berührung stattfand und zu Fall kam der Spieler dadurch auch nicht.
Hiuer 11m zupfeifen, gaben die regeln nicht her. So ähnlich hatte es im Anschluss auch Gagaelmann erklärt.


Carsten
2. Mai 2016 um 15:26  |  539464

@Tojan
Besser ist es dann auch,auch wenn ich vom jetzigen seine Leistung in den letzten Jahren nicht schmälern möchte aber nenn Kapitän ist er für mich eh nie gewesen.
Denke das er seine Situation selber auch gut einschätzen kann zwecks Leistung,und ich glaube auch nicht das er zu den Stammspielern in der Zukunft gehören wird.
Aber meistens kommt es ja eh anders als Mann denkt.


Etebaer
2. Mai 2016 um 15:30  |  539465

Lusti sieht man das Unbehagen an der Situation aus allen Poren quillen und wenn Masken-Vedad wie eine Katze gegen den Strich gebügelt war, dann ist Lusti die anderen 8 Katzenleben gegen den Strich gebügelt.
Der würde am liebsten einfach abschalten und es gut sein lassen…

Hertha ist eben noch ein Team,. dem 2 Abstiege und ein ursknapper Klassenerhalt in den Knochen stecken mit einigen Characteren, die lieber einfach unter dem Radar fliegen würden.

Hertha ist nicht das Team, das die Lust am Besonderen kultiviert und den Spass an der Challenge, die unbändige Freude sogenannten „Bessren“ ein Bein zu stellen, das geht bei Hertha einigen über das Naturell, den Horizont und das zeigt sich eben im Fehlen von „Killerinstinkt“ und der permamenten „Mimimi-wir spielen-aber-eine-tolle-Saison-egal-wie-es-ausgeht-Saison“ Haltung und dem aufbaun von Nebenkriegsschauplätzen nach der Winterpause, als man zum Grübeln Zeit hatte.

Das muß Hertha als Verein, als Mannschaft noch lernen und wenn diese Saison ein Schritt dazu ist – dann ist es mir gut!


Carsten
2. Mai 2016 um 15:59  |  539466

@Etebaer
Ich glaube das mit dem unter den Radar fliegen trifft es genau, da dann der eine oder andere feststellen wird das es für ihn nicht weiter nach oben geht. Und was das bedeutet wissen Sie ja auch aber wenn Hertha sich weiter so entwickelt und Dardai genau weiß wie es weiter gehen muss zwecks des Personals dann werden wir wieder in ein paar Monaten oder Jahren solche Diskussionen haben wie mit Wagner usw.


Blauer Montag
2. Mai 2016 um 16:01  |  539467

Jepp Schritt für Schritt Etebaer um 15:30.
Eben von Spiel zu Spiel denken.
Bis zum 34. Spieltag.
Bis dahin brauche ich keinerlei Nebenschauplätze.
Erst danach mache ich mir einen Kopf, wer kommen könnte an neuen Managern, Trainern und Spielern.


Freddy
2. Mai 2016 um 16:17  |  539468

ich habe ja erst 1-2 Kommentare verfasst, soll ich zur allgemeinen Vereinfachung einen anderen Namen verwenden?


Blauer Montag
2. Mai 2016 um 16:18  |  539469

#111ter Prost ♥♦♣♠
Beim Blick in den Rückspiegel sehe ich nur (nur ich?), dass Hertha mehr Punkte hätte holen können gegen die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte Hamburg, Bremen, Stuttgart, Hannover und Hoffenheim. … hätte können, aber nicht hätte müssen ….

Hätte, hätte, hätte,
Herthas Freundin heißt Annette. 😀

HA HO HE Wann hat Hertha zuletzt gegen Schlöke gewonnen?
Wann spielte Hertha zuletzt im DFB-Pokal-Halbfinale?


U. Kliemann
2. Mai 2016 um 16:23  |  539470

@Freddie hat ja ein Avatar, mußt Du schon
selbst entscheiden Freddy.


18Freddy92
2. Mai 2016 um 16:26  |  539471

so ich lass das jetzt so, denke so passt es doch ganz gut


kczyk
2. Mai 2016 um 16:55  |  539472

„… Besser ist es dann auch,auch wenn ich vom jetzigen seine Leistung in den letzten Jahren nicht schmälern möchte aber nenn Kapitän ist er für mich eh nie gewesen.
Denke das er seine Situation selber auch gut einschätzen kann zwecks Leistung,und ich glaube auch nicht das er zu den Stammspielern in der Zukunft gehören wird. …“

*denkt*
wer fans dieses kalibers hat, braucht keine weiteren pfeiffen auf dem platz.


kczyk
2. Mai 2016 um 16:57  |  539473

*denkt*
es gibt für jeden nur eine stammplatzgarantie in der zukunft


Carsten
2. Mai 2016 um 17:02  |  539474

Jedem das seine, könnte ich auch von deiner Wahrnehmung unserer Mannschaft sagen. *Denkt*du hast glücklicherweise auch keine Stammplatz Garantie.
Und entscheidest glücklicher Weise nicht wer Fan sein darf und wer nicht puuuh


kczyk
2. Mai 2016 um 17:06  |  539475

@Carsten – überzeugendes kontern ist eine kunst, die nicht jeder beherrscht


Carsten
2. Mai 2016 um 17:12  |  539476

Da du mir in dieser Art und weiße geantwortet hast fühle ich mich bestätigt,in meiner Aussage 👏😂.


kczyk
2. Mai 2016 um 17:14  |  539477

*denkt*
jaja 😉


Freddie
2. Mai 2016 um 17:15  |  539478

@Freddy
Ich hab damit kein Problem.
Kann aber sein, dass wir in Zukunft mal verwechselt werden.


U. Kliemann
2. Mai 2016 um 17:20  |  539479

Beim schnellen (über)lesen ist das schon möglich.


TassoWild
2. Mai 2016 um 17:41  |  539480

Es gibt nur ein Rudy (!) Völler


Joey Berlin
2. Mai 2016 um 17:45  |  539481

@coconut
1. Mai 2016 um 10:05 | 539271

Deine Einschätzungen zu Rune teile ich in keinster Weise.

In der Form der Erwiderung – kein Problem. Werde nach Ende der Saison noch mal auf das Thema kommen, bis dahin haben sich die Kopfschüttler auch wieder gefangen… 😉


Silvia Sahneschnitte
2. Mai 2016 um 18:06  |  539482

Frau, frau, frau, mir wird speiübel wenn ich den KZ-Spruch lese.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


heiligenseer
2. Mai 2016 um 18:12  |  539483

Selbst Schuld, wenn man den Spruch in die Ecke schieben muss.


Etebaer
2. Mai 2016 um 18:48  |  539484

Montag 18:30 und es ist Fussball – interessante Zeiten liegen voraus…


18Freddy92
2. Mai 2016 um 19:09  |  539485

es gibt Freibier am samstag, also:nich lang schnaken kopp in nacken


2. Mai 2016 um 19:17  |  539486

@Sahneschn… 18:06..?


Jack Bauer
2. Mai 2016 um 19:24  |  539487

@apo: sie meint „jedem das seine“. Ist in der Tat ein „KZ-Spruch“, wissen aber viele nicht und die Intention ist für mich hierbei entscheidend. Die war sicher nicht so gemeint, wie man ob Silvias Reaktion meinen könnte. Ein Hinweis hätte es auch getan.


heiligenseer
2. Mai 2016 um 19:27  |  539488

Viel schlimmer ist diese gespielte Empörung, um unterschwellig mit vermeintlichen Geschichtswissen zu prahlen. Wie war das mit den Betschwestern?


2. Mai 2016 um 19:36  |  539489

Betschwestern ist nun die doofste Reaktion, wenn es um dieses Thema geht.
Schließlich hat @Sahne auch nicht direkt personalisiert, sondern nur zu verstehen gegeben, dass dieser Spruch etwas mit ihm macht. -Für mich sehr nachvollziehbar.-
Aber: ich bin da sehr bei @Jack. Ein ganz einfacher Hinweis reicht.
Wer dann die sprachliche Sensibilisierung weiterhin außer Acht lässt, -tja..


2. Mai 2016 um 19:39  |  539490

edit von „Betschwester “ „gespielte Empörung“
zu reden..ist


Carsten
2. Mai 2016 um 19:47  |  539491

@ Sahne
Der Spruch ist nicht so gemeint wie du ihn interpretierst,nun bin ich leider gezwungen dies zu erklären. Mann kann vieles auf die Goldwaage legen muss Mann aber nicht. Genauso wie nicht immer gleich alles rechts ist,nur weil mann eine andere Meinung zu gewissen Themen der heutigen Zeit hat.
Und wir sollten hier besser beim Thema Fußball bleiben.


berliner_030
2. Mai 2016 um 19:49  |  539492

@Silvia Sahneschnitte um 18.06

Wenn frau sonst keine Probleme hat.

Wie würdest du es finden, wenn man deinen Namen veruteilt, nur weil er jeweils mit einem S beginnt?


Opa
2. Mai 2016 um 19:54  |  539493

Es sind nicht nur einfach drei Worte und es ist kein Betschwestertum, darauf hinzuweisen, dass eine unbedachte wie unkommentierte Verwendung nicht nur nicht besonders clever ist, sondern Kotzreiz auslösen im Stande ist. Vermutlich ist aber auch nur der Anspruch von Frau Sahneschnitte an ein gewisses Restniveau hier nur überhöht.


2. Mai 2016 um 20:02  |  539494

@opa: wow! und danke..


Achim 2016
2. Mai 2016 um 20:04  |  539496

Wollt ihr Messi kaufen oder
Freibier Saufen…..


Carsten
2. Mai 2016 um 20:05  |  539497

Da ich es leider nicht wusste konnte ich es auch nicht extra kommentieren. Sorry denn wenn ich es gewusst hätte dann hätte ich es wohl auch nicht geschrieben


Silvia Sahneschnitte
2. Mai 2016 um 20:21  |  539502

Lieber @Carsten, danke für Ihre Erläuterung. Mir ging es um die Sensibilisierung einer gewissen Wortwahl, die bei mir einen Reflex hervorruft.
Und richtig es ist ein Fussballblog. Und um 20:05 Uhr hatten Sie ja noch eine Erklärung und mein Reflex etwas bewirkt. Danke

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


monitor
2. Mai 2016 um 20:34  |  539504

Es ist meiner Meinung nach ein Unterschied, ob ein Satz von den Nazis übernommen wurde oder ob sie ihn selbst kreierten.

Ich wundere mich jedenfalls immer über die Empörung, wenn dieser Spruch hier auftaucht, weil ich den nun wirklich nicht so sehr in dieser Ecke verorte. Um mich zu überprüfen habe ich das mal auf Wiki nachgelesen, siehe da, die überwiegende Verwendung von „Jedem das Seine“ ist völlig sachlich.

Man sollte sich nicht die Sprache nehmen lassen, nur weil sie streckenweise mißbraucht wurde. Das gilt gerade auch für die Zeit ab 1990.

Hier der Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Jedem_das_Seine


2. Mai 2016 um 20:46  |  539506

@monitor..manchmal ist es eben der Kontext.
Ich mag den Spruch v.o. als solches nicht. Ungefähr ähnlich, wie ich den Satz „jeder nach seiner Facon“ nicht mag. Ursprünglich vermutlich gegenteilig als Unterstützung für tolerantes Verhalten gemeint, wird es heute nahezu ausschließlich in standpunktlosen , Zusammenhängen verwendet, nach dem Motto: „soll jeder leben , wie er will“.und angehängt ist unausgesprochen: „solange er MIR nicht auf die Nerven geht“
Ich mag beide Sprüche nicht, weil sie gedanklich viel zu kurz geraten sind.
Deshalb fällt es mir nicht schwer, auf „Jedem das seine“locker zu verzichten.
Dazu kommt: wir vergessen immer wieder, das , und sei es in zweiter Generation
betroffene Menschen gibt, die auf diese Sätze gut
verzichten können..
Man sollte eben enscheiden können . Aber für eine Entscheidung braucht es Information
Sich über eine Gefühsäußerung über diesen Satz zu echauffieren, befremdet mich jedenfalls mehr, als umgekehrt


Kraule
2. Mai 2016 um 20:48  |  539507

BinMir persönlich wird jeglicher brauner Rotz
viel zu oft beachtet.
„Jedem das Seine“ ist für mich,
in diesem Zusammenhang, völlig unproblematisch.
Man(n)/Frau kann es auch übertreiben.
„Arbeit macht frei“ ist ein NO GO.
Aber jedem das…..oh jetzt wäre es mir fast rausgerutscht.
Ich bin eher dafür eindeutige aktuelle braune Parolen aus der rechten Ecke zu kritisieren,
bzw im Keim zu ersticken!


kczyk
2. Mai 2016 um 21:13  |  539510

jedem das seine (suum cuique ).
nur weil geschichtlich eine bestimmte politische richtung in deutschland bestimmte floskeln für sich übernahm, sollte man diese nicht gleich in die braune ecke stellen.
der spruch wurde bereits im alten griechenland geprägt und ist eine wesentliche philosophische wurzel für den begriff der gerechtigkeit.
so prangt in fast jedem gerichtsgebäude unseres staates dieser spruch, an wand oder decke, in lateinisch oder in deutsch.
also – empört euch – denn empörung kommt immer gut.


2. Mai 2016 um 21:21  |  539513

@kczyk.verstehe ich nicht? -Das hat ja auch niemand, wirklich niemand gemacht..? das, was du uns gerade erklärst, wurde auch schon gwsagt, also , die message. Wer regt sich gerade eigentlich gerade auf..?


kczyk
2. Mai 2016 um 21:36  |  539514

*denkt*
wir brauchen hier einen teppich


monitor
2. Mai 2016 um 21:45  |  539517

Zurück zum Spocht!

Auch wenn ich als Hertha Fan mit der Saison zufrieden bin, wird es Pal Dardai vielleicht nicht sein.
Darum kann ich mich gelassen zurücklehnen und schauen, welche Konsequenzen aus der nunmehr zweiten Fast-CL Saison gezogen werden und deshalb die eher kritischen Geister unter uns zumindest eine Wendung in der Selbstwahrnehmung des Vereins erkennen werden können.

16 neue Spieler werden es nicht sein, aber die Saison hat Hertha chic gemacht. Andererseits schwappt das Geld aus UK über Europa.
Es bleibt spannend.


monitor
2. Mai 2016 um 21:59  |  539524

Bremen gegen Stuttgart
Wie in den guten alten Zeiten!
Bremen schießt mehr Tore, als der Gegner! 😉


Colossus
2. Mai 2016 um 22:04  |  539530

Da ist wieder ein wenig die Crux dieser Saison: Hertha trifft oftmals auf relativ formstarke Gegner. Stuttgart war damals ne Macht. Wenn man das heute sieht fragt man sich ob das die gleichen Mannschaften sind. Ähnliches mit Hoffenheim, Hannover jetzt natürlich auch Leverkusen. Der Zeitpunkt hat leider oftmals nicht gepasst.

Anzeige