Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(jl) – Na Freunde, schon so richtig im Turnier-Modus? Ist ja nicht die schlechteste Variante, um die Bundesliga-freie Zeit zu überbrücken, so eine EM. Und eine Prise Hertha ist ja schließlich auch dabei …

Die Auftritte von Peter Pekarik und Vladimir Darida werden euch sicher nicht entgangen sein. Der eine verlor mit den Slowaken knapp gegen Wales, der andere verpasste das mögliche Ausgleichstor für Tschechien gegen Spanien.

Kleine Leseempfehlung: ein tschechischer Gastbeitrag beim Guardian über Darida –> hier.

Die Slowaken ärgerten sich übrigens nicht nur über die Niederlage gegen Wales, sondern auch über die unfreiwillige Abwesenheit ihrer, nun ja, Glücksbringer.

Herthas Keeper der Vergangenheit

Am heutigen Dienstag steigen die Ungarn ins Turnier ein. Auch bei den Magyaren spielt Hertha ja irgendwie eine Rolle. Pal Dardai hatte an der Qualifikation einen gehörigen Anteil und empfahl als Nachfolger Herthas früheren Co-Trainer Bernd Storck. Nicht zu vergessen: Im Tor steht mit Gabor Kiraly ein weiterer früherer Berliner. Der Keeper kann sich heute übrigens endgültig in den Geschichtsbüchern verewigen.

Herthas Keeper für die Zukunft

Aber: Nicht nur in Frankreich ist Action angesagt, auch bei Hertha tut sich etwas. Der Klub hat am Dienstag sein Torwart-Team für die kommende Saison komplettiert.

Während der Vertrag von Sascha Burchert nicht verlängert und Marius Gersbeck nach Osnabrück verliehen wurde, darf sich der frischgebackene Abiturient Körber (19) also über den Spot als Herthas Nummer drei freuen.

Was sagt ihr dazu?

Die Vertragsverlängerung von Nils Körber finde ich ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

455
Kommentare

Stiller
14. Juni 2016 um 12:37  |  546102

Ha!


fechibaby
14. Juni 2016 um 12:37  |  546103

Ho


boulette in Thüringen
14. Juni 2016 um 12:39  |  546105

bronze
HE


fechibaby
14. Juni 2016 um 12:45  |  546108

Blauer Montag
14. Juni 2016 um 12:46  |  546109

Hertha BSC


Freddie
14. Juni 2016 um 13:00  |  546110

Gibt für Russland wohl Strafe über 150 Mille.
Sollte sich die Randale im Stadion wiederholen, folgt ein EM-Ausschluss


Stiller
14. Juni 2016 um 13:05  |  546111

Körber kann ich leider (mangels Kenntnis) nicht bewerten. Aber, wenn das Torwart-Team laut @jl jetzt komplett ist, dann wird uns Thomas Kraft wohl erhalten bleiben!?

Wegen des wahrscheinlich weiter aufkeimenden Interesses an Darida (aber auch sonst) würde ich mich mal mit Pascal Groß beschäftigen.


14. Juni 2016 um 13:07  |  546112

Da wir mal wieder über Spieler und Zukunft reden, hier mal meine Ideen und/oder Vorschläge für diese bzw. nächste Saison. Je nach Interesse und Machbarkeit des Vereins.

Lewicki – Malmö – DM/ZM
Susic – Split – OM/ZM/DM
Henriksen – Alkmaar – OM/ZM/DM
Gudmundsson – Charlton Athletic – RA/LA/MS
Dockal – Prag – RA/LA/MS
Grifo – Freiburg – LA/RA/OM
Elyounoussi – Molde – LA/RA/OM
Mak – Saloniki – LA/RA/MS
Qazaishvili – Arnheim – OM/MS/LA
Veldwijk – Zwolle/Nottingham – MS
Stepinski – Charzow – MS/HS

Vielleicht kann man den ein oder anderen Spieler in den nächsten Jahren oder auch früher mal bei Hertha wiedersehen.


elaine
14. Juni 2016 um 13:09  |  546114

Freddie 14. Juni 2016 um 13:00

ich glaube, da können wir uns schon mal von den Russen verschieden.


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 13:12  |  546116

Die wenigen Eindrücke von Körber, die ich bis dato habe, sind positiv.


14. Juni 2016 um 13:14  |  546117

Außer Grifo, sagen mir die Namen alle gar nichts.
Bin mir nicht sicher, warum diese Listen gepostet werden?
Wozu? Für wen?
Nur ne Frage.


heiligenseer
14. Juni 2016 um 13:15  |  546118

@nkberlin: Kannst du zu einigen Spielern deiner Liste ausführen, warum gerade diese und was sie besonders auszeichnet. Muss ja nicht zu allen sein, sondern nur zu denen, die dir davon besonders am Herzen liegen. Nur mit den Namen können hier sicherlich die wenigsten etwas anfangen.


14. Juni 2016 um 13:29  |  546119

@Ausschluss

Es geht aber nur um Ausschreitungen IN den Stadien.


Kraule
14. Juni 2016 um 13:31  |  546120

Wer alle diese o.g. Spieler, aufgrund regelmäßiger Beobachtungen und das über einen längeren Zeitraum, beurteilen kann…..der ist wohl Profiscout! 😉


fechibaby
14. Juni 2016 um 13:45  |  546121

Das kann der Jogi zu Hause auf dem Sofa
machen aber nicht im Stadion auf der Trainerbank:

http://www.bild.de/sport/fussball/em-2016/poldi-ueber-jogis-taschen-billard-46293462.bild.html


heiligenseer
14. Juni 2016 um 13:53  |  546122

Stimmt, so macht diese EM keinen Spaß!!!


14. Juni 2016 um 14:11  |  546123

Lewicki ist zur Zeit bei der EM und hat bisher recht gut ausgesehen, kann sich jeder selber ein Bild von dem Spieler machen.
Susic und Henriksen sind meine Alternativen für den zur Zeit überall beschriebenen Hakim Ziyech.
Die Daten der Spieler sprechen für sich.
Ebenso als Alternative Qazaishvili, falls Kobi ein gutes Wort für uns einlegt.
Stärker als Esswein oder wer sonst zur Zeit für die Außen bei uns vorgeschlagen wurde, sind die Nationalspieler Elyounoussi und Mak oder Dockal, beide bei der EM dabei.
Laut Medien würden wir zur Zeit auch Stepinski beobachten, kein schlechter Mann, wenn man sieht wie die Altersstruktur im Sturm ist.
Ibi ist ebenso über 30 wie Kalou, beide in der Rückrunde unglücklich mit dem Abschluß. Denke da an das Mainz spiel. Schieber hat länger nicht mehr durch gespielt und bei Allagui habe ich mehr Fragezeichen.
Da Stepinski ebenso bei der EM ist, dazu jung mit Zukunftsperspektive und sicherlich in einigen Jahren für uns nicht mehr bezahlbar, sollte man sich ihn nicht entgehen lassen, eher ein Spieler vom Typ Werner.


14. Juni 2016 um 14:16  |  546124

Die Namen habe ich geschrieben, da es vor einiger Zeit hier wohl auch andere dies tun dürfen. Deshalb habe ich mir nochmals Gedanken gemacht und mir das erlaubt. Wen es stört, muss es ja nicht lesen und kann zum nächsten Beitrag gehen. Es gibt aber wohl doch einige wenige, welche sich dafür auch mal interessieren. Ich hinterfrage so manchen sinnlosen Kommentar hier auch nicht gleich. Nur weil mancher nicht alle Spieler kennt, heißt es nicht das sie gleich schlecht sind.


Bennemann
14. Juni 2016 um 14:22  |  546125

@po: nur weil du die Namen nicht kennst, ist der post sinnlos? Um eine deiner Fragen zu beantworten: Für wen? Na z.B. für mich. Von den genannten Spielern habe ich mir erstmal die OM angeguckt und finde Tino-Sven Sušić z.B. recht interessant, wenn auch der Vertrag noch eine ganze Weile läuft… Aber wenn Darida weiterhin überzeugt, dürfte dort wohl schneller als erhofft Nachholbedarf bestehen…

Ich finde solche Listen also ganz schön, so kann ich meine Mittagspause für ein bisschen Spielerrecherche nutzen:)


fechibaby
14. Juni 2016 um 14:24  |  546126

@NKBerlin 14. Juni 2016 um 14:16

Laß dich doch nicht mit der Frage von
@apollinaris ärgern.
Er gibt halt gerne immer seinen „Senf“ dazu.
Einfach cool und locker bleiben.


Tojan
14. Juni 2016 um 14:29  |  546127

nja NKB ist bisher nicht damit aufgefallen, seine unzähligen vorschläge valide begründen zu können, sodass man seine posts zurecht erstmal als namedropping bewerten kann. seine nachfolgende „erklärung“ der einzelnen spieler hat, zumindest für mich, nichts daran geändert.

ich kann auch jeden möglichen OM aus einer kleineren liga raussuchen ohne auf vertragslänge, clubposition, qualität und mögliche kosten zu achten, würde diese dann aber noch lange nicht als „realistisch“ einstufen, so wie es NKB hier tut.


Bennemann
14. Juni 2016 um 14:33  |  546128

finde ich jetzt nicht wirklich angebracht, NKB Vorwürfe zu machen, weil er die Namen einiger Spieler nennt, die er halt interessant findet. Ist das euer Umgang mit Sommerlöchern?


14. Juni 2016 um 14:38  |  546129

Darida kam von Pilsen in die Bundesliga, Beerens aus der Niederländischen Liga, Lewandowski aus Posen und man könnte jetzt sicherlich noch viele Spieler mehr nennen, die aus Ligen kamen, welche nicht der Bundesliga entsprachen und sich alle positiv entwickelt haben. Von daher sollte man Ligen aus andern Ländern nicht immer gleich als schlecht ansehen.


Tojan
14. Juni 2016 um 14:40  |  546130

das sagt auch keiner, dennoch ist nicht jeder aus ner schwächeren liga 1. bezahlbar für hertha und 2. ne verstärkung gegenüber dem derzeitigen kader 😉


Freddie
14. Juni 2016 um 14:42  |  546131

@nkberlin
Wer hat denn „Ligen aus anderen Ländern als schlecht“ angesehen?
@tojan in seinem Post 1429 ja wohl nicht


14. Juni 2016 um 14:52  |  546132

Man kann Spieler auch Leihen und eine Kaufoption vereinbaren und muss sie, wie schon sooft bei Hertha, nicht immer sofort kaufen.


14. Juni 2016 um 14:56  |  546133

Bei den von mir genannten Spielern sehe ich zumindest gegenüber einigen Spielern aus dem jetzigen Hertha Kader, durchaus eine Verbesserung. Nenne nur Ronny, Hegeler, leider auch Beerens, oder Baumjohann und Allagui. Ob Cigerci und Stocker bleiben ??


Tojan
14. Juni 2016 um 14:56  |  546134

wann wurde der letzte halbwegs fertige spieler zur hertha verliehen?

leihen sind inzw nur noch für spieler gedacht, die sich bei schwächeren vereinen spielpraxis holen sollen, das trifft aber für keinen der von dir genannten spieler zu. welchen vorteil hätte der abgebende verein von einer leihe? er verliert einen stammspieler und bekommt dafür nichtmal wirklich geld um ihn zu ersetzen? klar das macht bestimmt jeder mit…


Stiller
14. Juni 2016 um 14:59  |  546135

Geht es jetzt wieder darum, @NKBerlin was ans Bein zu Pinkeln, weil er (an anderer Stelle …) einen Kommentar abgegeben hat, der Euch nicht passte? Hier wird doch kaum noch das beurteilt, was jemand sagt, sondern vor allem wer was sagt. Ziemlich unwürdig.

@Tojan, gebe doch bitte mal selbst eine der „unzähligen vorschläge“ von @NKBerlin wider, auf die Du Dich beziehst – wenn Du das behauptest und begründe, dass er nicht “ valide begründen“ kann. So ist das doch lediglich eine unverschämte Unterstellung.

Dass „man“ (Du???) „seine posts zurecht erstmal als namedropping bewerten kann“, ist ziemlich dreist, denn er hat das ja wunschgemäß für alle die keine Ahnung haben nachgeholt.

Und lass bitte dieses einnehmende „man“ weg. Du sprichst nicht für mich.


Freddie
14. Juni 2016 um 15:12  |  546136

@stiller
Nö, „Namedropping“ kam vor einigen Tagen von mir, nachdem mal wieder eine Liste mit zig Namen ohne Begründung gepostet worden ist.
Aber wenigstens kommen die jetzt ohne begleitenden Vorwurf ans Scouting.
Im Übrigen seh ich aber in der obigen Diskussion kein „ansBein pinkeln“
Wenn jemand Namen in den Raum wirft, darf man (meinetwegen ohne dich) aber doch über Sinnhaftigkeit streiten, oder?


14. Juni 2016 um 15:17  |  546137

Nehme auch gerne andere oder bessere Vorschläge entgegen ohne diese gleich zu verurteilen.


14. Juni 2016 um 15:18  |  546138

ich habe @nk einelegitime Frage gestellt und ne vernünftige Antwort bekommen.
Leider hat sich Bennemann noch eingemischt.


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 15:20  |  546139

Namen in den virtuellen Raum werfen tut niemand weh.

Das Werfen von Stühlen in Fußgängerzonen dagegen sehr.
Und wenn sich ein Kommentarist darüber empört, wird demjenigen Affektaktionismus vorgeworfen.

Also ich werfe lieber mit Namen.
Mit ohne Begründung. 😀


Stiller
14. Juni 2016 um 15:24  |  546140

Das kannst Du so sehen, @Freddie. Ich sehe es anders (s.o.). So wie @Bennemann. Konstruktiv wäre doch, wenn nachfragt (siehe @heiligenseer) würde und dadurch eine DISKUSSION über die SACHE zustande käme. KONJUNKTIV!!! Vielleicht vertieft @heiligenseer die erhaltenen Anregungen oder beobachtet diese EM-Spieler mal bei ihrem nächsten Auftritt. Das wäre doch was …

Im übrigen beziehe ich mich explizit auf die „Aussagen“ von @Tojan. Deinen Post habe ich auch mit Unverständnis gelesen; vor allem deshalb, weil jede Menge Sinnfreies von den eigenen Buddys nicht mal ansatzweise infrage gestellt wurde.

Im Gegensatz dazu hat @NKBerlin wenigstens den ehrenwerten Versuch unternommen, über Fußball (Spieler) zu reden und (zumindest) meinen Kenntnisstand anzuheben.

Wenn wir in Zukunft miteinander und weniger übereinander redeten, wäre viel gewonnen. Wenn nicht …


Freddie
14. Juni 2016 um 15:29  |  546141

Was für Buddys?

Du kannst ja gern über Spieler, die aus TM gezogen werden diskutieren.
Wenn es hierzu nicht mal ein Gerücht gibt, oder wie in der Vergangenheit eine kurze Begründung, halte ich (!) es für mich(!) überflüssig.
Im Übrigen hatte @heiligenseer ja mal die Vorschläge der Vergangenheit beleuchtet.
Führte aber nur zum Beleidigtsein


Exil-Schorfheider
14. Juni 2016 um 15:36  |  546142

Und Entgleisungen, für die sich meines Erachtens nicht entschuldigt wurde.


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 15:38  |  546143

Es steht jedem frei, rüber zu scrollen.
Über die in seinen Augen jeweils überflüssigen Kommentare. 😯

Es sei denn, er verwendet immerhertha als Blutdruck steigerndes Mittel. :mrgreen:


Stiller
14. Juni 2016 um 15:45  |  546144

@Freddie, genau darum geht es doch. Kritisieren die „Analysen“ den Menschen oder einen geäußerten Sachverhalt?

Ersteres führt definitiv zu persönlichem Streit, der sich letztendlich verselbstständigt. Letzteres bietet dagegen Möglichkeit zu weiterführender Diskussion, kann fruchtbar werden und erweitert bestenfalls den Horizont.

Beleidigt werde ich dann sein, wenn nicht mein Argument, sondern meine Person attackiert wird. So wird das nix.


14. Juni 2016 um 15:46  |  546145

10-20 Namen ohne weiteres hier aufzulisten, werde ich immer hinterfragen. Damit muss gerechnet werden. Bekomme ich ne vernünftige Antwort , ist auch gut.


Opa
14. Juni 2016 um 15:47  |  546146

Manchmal wünschte man sich, einige Protagonisten würden sich Stühle an den Kopf werfen anstatt sich hier anzuzicken. 🏃


heiligenseer
14. Juni 2016 um 15:48  |  546147

Ich finde es einfach wenig diskussionsfördernd hier eine Batterie an Namen zu posten. Deswegen auch meine Nachfrage.

Besser wären doch ein, zwei Namen in einem Beitrag, die dann auch mit detaillierte Informationen zum Spieler unterfüttert werden. Vielleicht auch ein Video dazu, damit man einen Eindruck vom Spieler bekommt. Wobei dann auch wieder welche kommen und bemängeln, dass man von Hegeler auch so ein tolles Video zusammenschneiden könnte.

So bleibt es ein name droppping.


Freddie
14. Juni 2016 um 15:55  |  546148

@stiller
@heiligenseer hatte etlicheVorschläge der Vergangenheit recht aufwändig unter die Lupe genommen.
Diese sind in den letzten Jahren gepostet worden, gern garniert mit heftiger Kritik am Scouting, wohl im Glauben, dass
Hertha hier mitliest, um Vorschläge für Taktik oder Spielernamem zu erfahren.
Und wie @heiligenseer nachweisen konnte, ist aus den vorgeschlagenen Spielern nix geworden. Das ist für mich konstruktiv und eben nicht persönlich. Gleichwohl war die Reaktion eine beleidigte.
Das wars dann aber auch von mir zu diesem Thema.


Stiller
14. Juni 2016 um 15:56  |  546149

@Freddie

Lies meinen Kommentar nochmal. Nirgendwo habe ich behauptet, dass @heiligenseer persönlich wurde. Im Gegenteil!!! Er hat nachgefragt. Das fand ich konstruktiv, weil nur so eine Diskussion draus werden kann …

@heiligenseer

Auf welchen Positionen siehst Du denn Handlungsbedarf bei Hertha? Und mit wem könnte die Position (warum?) gefüllt werden?


Stiller
14. Juni 2016 um 16:03  |  546150

Hab auch nochmal nachgelesen. Da könnte ich mißverstanden worden sein. KONJUKTIV bezog sich auf @Tojans unbelegte Behauptungen (iGGs zu @heiligenseer’s Nachfrage).


heiligenseer
14. Juni 2016 um 16:07  |  546151

@stiller: Einer für die Außen, einer fürs OM/ZM und einen jungen, entwicklungsfähigen Stürmer.
Ich kann nicht sagen mit wem diese Positionen besetzt werden können, da ich der Meinung bin, dass der Transfermarkt viel zu komplex ist, um „von außen“ potentielle Kandidaten zu benennen. Dazu kommt der finanzielle Spielraum, der für mich unmöglich einzuschätzen ist.

Ich finde es aber interessant, wenn sich darüber andere Gedanken machen und hier dazu ihre Gedanken teilen. Da ist dann aber schon ein bisschen mehr nötig, als die Suchfunktion von Transfermarkt anzuwerfen.


kczyk
14. Juni 2016 um 16:09  |  546152

*denkt*
🙂


kczyk
14. Juni 2016 um 16:12  |  546153

*denkt*
hier geht es mal wieder zu wie in jeder seifenoper


kczyk
14. Juni 2016 um 16:16  |  546155

*denkt*
vergewaltigungsopfer sind auch in deutschland oft nicht besser dran als in katar. dehalb läuft ja grad die kampagne – EIN NEIN IST EIN NEIN

es gibt keinen grund dafür, mit nackten fingern auf andere zu zeigen


14. Juni 2016 um 16:22  |  546156

@kczyk

Hierzulande wird also eine Frau, die eine Vergewaltigung zur Anzeige bringt, vom Staatsanwalt des außerehelichen Geschlechtsverkehrs angeklagt und zu Gefängnis verurteilt?

Habe ich das jetzt richtig verstanden?


kczyk
14. Juni 2016 um 16:24  |  546157

sir henry – interpretiere meine worte wie du willst.
aber solltest du mich kritisieren wollen, setz dich bitte tiefgründiger mit meiner kritik auseinander


Freddie
14. Juni 2016 um 16:27  |  546158

Anders konnte man das doch gar nicht interpretieren.
„Oft nicht besser dran“


kczyk
14. Juni 2016 um 16:29  |  546159

man kann, wenn mann nur will


Stiller
14. Juni 2016 um 16:31  |  546160

@heiligenseer

Ich würde mich auf 2 Außen und ein bis zwei ZM/OM konzentrieren.

Ich hatte seinerzeit links Jairo (Mainz) bzw. Caiuby, rechts Risse bzw. Esswein (Koo fände ich auch nicht schlecht), in der Zentrale Sane, Kiyotake, Amiri und (wie vor der letzten Saison) Pascal Groß ins Spiel gebracht.

Allerdings gab es darauf fast keine Resonanz (wenn ich mich recht erinnere mochte NKB Esswein nicht); deshalb konnte auch keine Diskussion dazu aufkommen. Das wäre nur bei Nachfragen oder bei konträren Äußerungen entstanden. So läuft das eben manchmal.

Als ich seinerzeit (fast zeitgleich mit Dan) Kalou ins Spiel brachte, wusste doch auch niemand was der kann; aber er war aufgrund seiner Vita und wegen des Umstandes, dass Lille ihn nicht mehr bezahlen konnte, einfach hochinteressant. Muss Michael Preetz offenbar auch so gesehen haben …

Ich halte es daher für legitim, wenn Ausführungen erst im Diskurs gebracht werden, dann wenn andere wirkliches Interesse anzeigen.


Freddie
14. Juni 2016 um 16:31  |  546161

Hauptsache nicht zugeben, falls man mal selbst daneben gelegen hat und nicht eindeutig war.
Schon klar.

Galt dem *Denker*


Ursula
14. Juni 2016 um 16:33  |  546162

Ich z. B., trotz meines miserabelen (leider)
Satzbau`s, habe den Beitrag um 16:22 Uhr
trotz mehrmaligen Lesen`s, überhaupt
nicht verstanden…

Vielleicht sollte einmal der mich all zu
gern kritisierende User „Sir Henry“
auch einfach einmal „Zeichen setzen“,
des besseren Verständnisses wegen…!?

HIER ist aktuell der Wurm drin!!!

Es zeichnen sich aber gerade die „Guten“
vornehmlich mit schlechten Beispielen aus…

Galt der „Eintracht“ der „Guten“!

Tja..! Nu abba!


kczyk
14. Juni 2016 um 16:36  |  546163

@freddie – nach deutschem strafrecht ist das nein eines vergewaltigungsopfers kein nein. deshalb werden viele vergewaltigungen strafrechtlich nicht verfolgt. die vergewaltigungsopfer aber sehen sich nicht selten im nachklang einer strafverfolgung ausgesetzt – zB wegen falscher verdächtigung oder wegen falschaussage bei gericht.
für mich macht es keinen wesentlichen unterschied zu katar und dem dortigen strafrecht bei dem thema vergewaltigung

nun ist gut mit dem thema


Stiller
14. Juni 2016 um 16:47  |  546164

Geht es um @kczyk oder um die aktuellen bundesdeutschen Realitäten oder um was?

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-04/studie-vergewaltigung-anzeige-verurteilung

Vielleicht interessiert in diesem Zusammenhang der vorletzte Absatz (oder die letzte Sendung aus der „Anstalt“; die war noch wesentlich detaillierter).

Ich reise nicht nach Katar.


Freddie
14. Juni 2016 um 16:54  |  546165

Die aktuelle Diskussion ist mir selbstverständlich bekannt und die höchstrichterliche Rechtsprechung ein Skandal.
In dem konkreten Fall in Katar ist es aber doch so, dass die Vergewaltigung nachgewiesen wurde und das Opfer trotzdem nach dem Recht der Sharia auch verurteilt worden ist.


kczyk
14. Juni 2016 um 16:56  |  546166

„… Hauptsache nicht zugeben, falls man mal selbst daneben gelegen hat …“

*denkt*
ach freddie.

im nachgang wird natürlich der wissende gemimt.


Joey Berlin
14. Juni 2016 um 17:02  |  546167

#Listen und Ideen über Spieler und Zukunft von @NKBerlin,

es besteht kein Zwang die Liste abzuarbeiten, wer sich dafür nicht interessiert oder die Namen nicht kennt, scrolled drüber. Mir selbst sind nur zwei bis drei Namen bekannt, aber für eine Einschätzung ob der oder jener für uns was wäre, reicht es nicht. Gibt sicher andere die sich mit @NKBerlin darüber austauschen können… wo sonst wenn nicht hier in einem Fußballblog?

#Katar,

Thema und Artikel sind bekannt, aber aus Respekt vor dem Blogbetreiber halte ich mich an seine Wünsche.

@Uwe Bremer
14. Juni 2016 um 11:41 | 546084

@Religions- und Weltanschauungs-Diskussionen
bitte ich, an anderer Stelle zu führen. Der Blog Immerhertha ist nicht das geeignete Podium für dieses Thema.
Bitte um Verständnis.


Freddie
14. Juni 2016 um 17:07  |  546168

War ja auch schwer, an diesem Thema in den vergangenen Tagen vorbei zu lesen.
Aber @joey hat recht, genug zu dem Thema.


Ursula
14. Juni 2016 um 17:08  |  546169

Freddie
14. Juni 2016 um 16:54 | 546165

„Die aktuelle Diskussion ist mir
selbstverständlichbekannt und
die höchstrichterliche Rechtsprechung
ein Skandal.“…

Watten sonst!!!

Genau in diese Richtung hätte „man“
auch interpretieren können, wenn
„man“ nur wollte!

HIER in diesem Blog ist ganz aktuell
der Wurm drin!!

Persönliche Eitelkeiten gab es leider
immer „manigfaltig“, aber es gibt
z. Z. nie gekannte „Höhen“!

Fast jeder Beitrag wird nicht inhaltlich
„angegangen“, es geht (fast!) immer
um den User, um seine Person…

Ein Jammer, hübsch häßlich!

Nu abba wirklich!


jap_de_mos
14. Juni 2016 um 17:15  |  546170

A propos Sommerloch: Hat eigentlich schon mal jemand angemerkt, dass im Firefox rechts im Kommentarfeld Text zu sehen ist, der da nicht hingehört…? 😉 😉 😉


jap_de_mos
14. Juni 2016 um 17:18  |  546171

Im Ernst: Die Aussage von Preetz in der MoPo war doch sinngemäß, dass die interessanten Spieler identifiziert sind, erste Gespräche geführt wurden und die #Blogtugend gefragt ist. Weil die EM läuft und die meisten Spieler und Vereine mit Argusaugen auf dieses Turnier blicken, ob sie nicht doch jemanden entdecken, der ihnen vorher nicht aufgefallen ist (oder im Fall der Spieler: ob sie durch gute Leistungen für Vereine interessant werden, von denen sie vorher nicht beachtet wurden). Wir können also Listen rauf- und runterdiskutieren, passieren wird wohl: nüscht. Sehr zu meinem Leidwesen… 😉


14. Juni 2016 um 17:18  |  546172

nun, Katarrh ist nun mal Ausrichter der nächsten Fussball-WM..da werde ich nicht aufhören..habe ich bei Russland/Olympia nicht anders gehandhabt
Denke aber auch, das man nicht alles ellenalng durchkauen muss. Die Meinungen fliegen ja eh hier einen um die Ohren, daseinem schwindlig wird.-Manches spricht eben auch mal für sich–Denke nicht, das @uwe einen monothematischen blog im Auge hat; wenn es arg ausufert, steuert er halt dagegen.


heiligenseer
14. Juni 2016 um 17:18  |  546173

@jap_de_mos: Das muss aber erst seit heute so sein. 😀


14. Juni 2016 um 17:20  |  546174

@jap..ehh…du warst schon lange nicht mehr hier..?- Das Kommentarfeld war über viele Wochen thema. 😆 Nun haben wir es aufgegeben. Beim firefox kann man sich durch zusammenziehen des Kommentarfeldes behelften. Klappt leider nicht mit jedem browser


Papa Razzi
14. Juni 2016 um 17:25  |  546175

@Nils Körber
Frage an Ursula & Co: Hat es eigentlich überhaupt schon einmal ein Torwart bei Hertha von der Position drei auf Position eins geschafft? Ich meine damit NICHT in Vertretung wegen Verletzungen, sondern dauerhaft.

Die Nummer drei im Tor ist doch die undankbarste Personalie des gesamten Kaders. Man ist nur der hintere Notnagel für den Notnagel. Das klingt natürlich sehr unsexy, also sagt man lieber: „Das ist unser Mann für die Zukunft!“
In der Realität will er doch aber irgendwann spielen. Dafür wird man ihn irgendwann ausleihen und im Erfolgsfall meistbietend weiterverkaufen. Eine echte Perspektive im Herthakader ist doch als Nummer drei nicht realistisch oder sehe ich das falsch?
Daher bleibe ich mit dem Kopf erstmal weiter im EM Modus.


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 17:37  |  546176

Eine echte Perspektive im Herthakader ist doch als Nummer drei nicht realistisch oder sehe ich das falsch?

Ein Vertrag bis zum 30.6.2019 ist in meinen Augen eine Perspektive für Nils Körber. Thomas Kraft hat einen Vertrag bis zum 30.6.2017.


kczyk
14. Juni 2016 um 17:48  |  546177

*denkt*
die perspektive für nils körber?
er hat es in den kader von Hertha geschafft. nun ist er selbst schmied seines beruflichen glücks


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 17:51  |  546178

Die Fußball-Woche (FuWo) und der Berliner Fußball-Verband e. V. (BFV) suchen mit der Unterstützung der Deutschen Klassenlotterie Berlin erneut in vier Kategorien die besten Fußballerinnen und Fußballer der Hauptstadt. Die Abstimmung läuft vom 13. Juni bis 8. Juli (24.00 Uhr) 2016.

http://berliner-fussball.de/startseite/news/datum/2016/06/13/fussballer-der-saison-201415-gesucht-kopie-1/


kczyk
14. Juni 2016 um 17:53  |  546179

*denkt*
wir sollten auch beginnen, den kommentaristi des monats zu küren – in zwei kategorien – in quantität und in qualität.


jap_de_mos
14. Juni 2016 um 18:04  |  546180

Zitat aus dem Kicker: „‚Simon verkörpert genau den Spielertyp, den wir gesucht haben. Er ist groß und robust, hat seine Torgefahr über Jahre unter Beweis gestellt und er kennt die 2. Bundesliga‘, freute sich Trainer Jos Luhukay über die Verpflichtung.“
http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/653866/artikel_gesucht-und-gefunden_terodde-geht-zum-vfb.html

*denktjetztauchmal*
Hab ich da grad „Friend“ gelesen…?!


fechibaby
14. Juni 2016 um 18:08  |  546182

@apo

Die nächste Fußball WM findet 2018 in Russland statt.
2022 erst in Katar.


jenseits
14. Juni 2016 um 18:20  |  546183

@Papa Razzi

Wahrscheinlich gehöre ich nicht zu „Co“ und es ist auch nicht die unmittelbare Antwort auf Deine Frage. Aber ich habe das Gefühl, man traut Körber etwas zu und hält auch eine Entwicklung für möglich, so dass er nächste Saison eventuell auch mal die Nase vorne haben könnte, sollte Jarstein ausfallen. Übernächste Saison könnte er sich dann vielleicht schon mit xxx um Platz 1 streiten. Oder um Platz 2. Es wäre interessant etwas über die Torwartsituation in der U23 zu erfahren. Vielleicht soll Körber auch mit Profivertrag ausgerüstet hauptsächlich bei den Amas zwischen den Pfosten stehen.

Sollten wir wieder eine ähnlich verlässliche Abwehrkette bzw. allgemein gute Defensivleistung wie in dieser Hinrunde auf die nächste übertragen können, wäre dies die Chance für den Nachwuchs, auch mal für etwas längere Zeit im Tor stehen zu können.

Wenn ich mich recht erinnere, hatte sich damals Fiedler ziemlich schnell von einer Nachwuchskraft zum Stammtorhüter entwickelt.


Exil-Schorfheider
14. Juni 2016 um 18:30  |  546184

Da Burchert geht, braucht es logischerweise einen neuen „Local Player“ mit Profi-Vertrag.


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 18:34  |  546185

Wenn es geht, gucke ich mir ja gerne die Kommentatoren der jeweiligen Länder an (ausser es ist Steffen Simon 😉 ). Aber so parteiisch und gegen den Schiri meckernd, wie der Ösi-Kommentator habe ich selten deutsche Kommentatoren gehört.


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 18:36  |  546186

guckstu ORF hurdie?


U. Kliemann
14. Juni 2016 um 18:37  |  546187

Fiedler wurde die Nr.1 weil Gabor damals seinen
Burn Out hatte. Schön dass er heute wieder im
Tor steth.


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 18:37  |  546188

yep


14. Juni 2016 um 18:40  |  546189

Uns beglückt heute Oliver Schmidt Hurdie.

Auf Twitter finden Collinas Erben, der Schiri lässt zu viel durchgehen.


Ursula
14. Juni 2016 um 18:41  |  546190

@ Papa Razzi und @ „Nicht Co.“…

„Sollten wir wieder eine ähnlich verlässliche
Abwehrkette bzw. allgemein gute Defensivleistung
wie in dieser Hinrunde auf die nächste übertragen
können, wäre dies die Chance für den Nachwuchs,
auch mal für etwas längere Zeit im Tor stehen zu können.“…

Genau das nicht!!

Eine verlässliche Abwehrkette und eine gute Defensive
setzen zumindest eine „kleine Achse“ mit einem Stamm-
torwart voraus, der dauerhaft(er) mir der Innenverteidigung
sehr gut (eingespielt!!) harmoniert, aus der erst dann eine
gute Defensivleistung resultiert!

Kürzere oder „etwas“ längere Zeiten für den Nachwuchs,
sind dafür gänzlich ungeeignet!

„Geduld“, viel Geduld für Körber ist angesagt….


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 18:44  |  546191

moogli
14. Juni 2016 um 18:40 | 546189

Und wie isser der Schmidt?


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 18:47  |  546192

Ruhig is‘ der Schmidt.
Verwöhnt uns mit kuk Histörchen.
Zum Spiel fällt ihm nicht allzu viel ein.
Es könnte am Spiel liegen.


jenseits
14. Juni 2016 um 18:49  |  546193

@Ursula
Eine schwache Defensive wird einem Ersatztorwart nicht vermehrte Einsatzchancen bescheren, oder schätze ich das falsch ein?


14. Juni 2016 um 18:50  |  546194

Unaufdringlich Hurdie. Kann auch mal atmen zwischen 2 Sätzen. Ansonsten, so viel zu erzählen gibt’s ja noch nicht. Also angenehm, für mich


14. Juni 2016 um 18:51  |  546195

das heutige Spiel kann ich nicht beurteilen: ansonsten finmde ich die generelle Linie, mehr laufen zu lassen, sehr angenehm. Wird überwiegend auch von den Spielern honoriert.
OT..Bin in Gedanken bei den ermordeten Polizisten..Eine desillusionierende EM..


Ursula
14. Juni 2016 um 18:56  |  546196

Um 18:49 Uhr

Lies noch mal nach…

Was für eine Frage, nach dem ich,
nur für mich (?), ALLES erklärt hatte!

Ja @ apo, desillusionierend!


Ursula
14. Juni 2016 um 19:07  |  546197

…siehe zumindest in der Hinrunde
die „Festigung“ der Defensive MIT
und UM Jarstein….

Da war nicht einmal Platz für Kraft!!!

In der Rückrunde auch, aber da
gab es „andere Komponenten“!

Nu abba wirklich!


jap_de_mos
14. Juni 2016 um 19:17  |  546198

Sorry, aber die Fiedler-Aussage kann ich so nicht stehen lassen! Er war Teil der legendären „Bubis“ und hat relativ schnell Marco Sejna verdrängt, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht. Aufgestiegen ist Hertha 1997 jedenfalls mit Fiedler als Nr. 1, Kiraly spielte damals noch in Ungarn. Er hat Fiedler dann im Laufe der Saison 97/98 verdrängt.


Ursula
14. Juni 2016 um 19:20  |  546199

Dardai…?

ABER Ungarn!!!

Ein munteres, „hübsches“ Spielchen….


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 19:21  |  546200

Gerade wollte ich schreiben, dass Szalai noch langsamer als Ronny ist und in keiner Nationalmannschaft der EM einen Platz haben sollte, die nicht einen robusten aber langsamen Stürmer mit Flanken füttern kann.

So kann man sich irren. 😆


U. Kliemann
14. Juni 2016 um 19:25  |  546201

1:o für Kiraly! War so , später dann hat Fiedler
wieder Gabor verdrängt. Der Grund war halt
die Krankheit. Umso schöner,dass er diese
überwunden haben dürfte.


Exil-Schorfheider
14. Juni 2016 um 19:29  |  546202

Szalai – der Charisteas von Ungarn

😉


jenseits
14. Juni 2016 um 19:37  |  546203

Ich freue mich über Szalais Tor, aber die Gelbrote für Österreich war nicht gerechtfertigt. Schade.


14. Juni 2016 um 19:44  |  546204

Den Stieber fand ich super bei Fürth…später dann nicht mehr,
aber das Tor grad ……..SAHNE


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 19:45  |  546205

Stiiiiiiieber 😀


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 19:45  |  546206

jenseits
14. Juni 2016 um 19:37 | 546203

Gehe ich mit, aber im Gegensatz zum Östereichischen Kommentator sehe ich eine eher gute Leistung des Schiris sonst.

Was sagt Schmidt?


Papa Razzi
14. Juni 2016 um 19:45  |  546207

Danke @Ursula,
dat leuchtet ein und so hatte ich es bereits vermutet. Danke auch dir @jenseits!


U. Kliemann
14. Juni 2016 um 19:46  |  546208

Endlich mal Paprika in den Gulasch!


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 19:46  |  546209

Schmidt sagte nix zur gelbroten Karte.


apollinaris
14. Juni 2016 um 19:48  |  546210

der Schiri ist kein Thema..ich finde ihn gut, Die Gelb/Rote evtl zu hart, aber auch nicht völlig außerhalb des Möglichen..
Wie geht’s dem Ösi..sagt er auch etwas über die Spielweise ?


Opa
14. Juni 2016 um 19:50  |  546211

Wenn jemand desillusioniert ist, war er dann nicht vorher „illusioniert“? 😝

Willkommen in der Realität.


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 19:52  |  546212

Der Ö-Kommentator hat sich in der ersten HZ nur darüber ausgelassen, dass der Schiri unerfahren sei, vorab Zweifel an seiner Kompetenz zu sehen seien und er natürlich nur Fehlentscheidungen träfe.

In der 2. HZ wird er kritischer gegen die Ö-Mannschaft, sieht den Matchplan der Ungarn und erkennt ihn an, aber zweifelt trotzdem ständig an den Schiri-Entscheidungen.

Echt unangenehm, mache ich nicht mehr.


Paddy
14. Juni 2016 um 19:53  |  546213

Indirekt hat auch Dardai Heute mit Ungarn gegen die Schweiz gewonnen 😉


Ursula
14. Juni 2016 um 19:55  |  546214

@ Opa

„Hoffnung“ ist nicht Illusion….

aber desillusionierend heißt
letztlich hoffnungslos „daneben“
(gedacht)…


U. Kliemann
14. Juni 2016 um 19:55  |  546215

Der erste Sieg bei der EM über den ich mich
freue.


linksdraussen
14. Juni 2016 um 19:56  |  546216

„Opa, komm Fußball gucken!“
Opa: „Wer spielt?“
„Österreich-Ungarn“
Opa: „Ja, aber gegen wen?“😂


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 19:57  |  546217

Glückwusch an ein zu Null für unseren Alten.


Paddy
14. Juni 2016 um 19:59  |  546218

muhahahahahaaaaaa


apollinaris
14. Juni 2016 um 20:01  |  546219

@ Opa..nun, ich hatte ein wenig gehofft, dass aufgrund der jüngsten Vorkommnisse, Frankreich etwas besser vorbereitet ist.ä Dann auch noch dieser Polizistenmord..der wiederum deutlich macht, wie enthemmt das mittlerweile ist.
Ich gehöre nicht zu den Träumern, aber auch nicht zu den Zynikern. Insofern macht mich der aktuelle Zustand unserer Welt mal wieder etwas tarurig..


apollinaris
14. Juni 2016 um 20:03  |  546220

Ja. Kaum etwas ist unangenehmer, als ein permanentes Zerreißen des Schiris…Niemand im Studio nennt den Schiri, auch nicht Ösi Wohlfart..


14. Juni 2016 um 20:06  |  546222

Hat zufällig jemand mitgezählt, wie häufig heute beim ZDF das Wort „Jogginghose“ gefallen ist?


Tojan
14. Juni 2016 um 20:08  |  546223

@stiller
so, bin wieder zu hause und jetzt bekommst du ne saftige antwort 😛

ich habe kein problem damit, wenn man hier namen postet ALLERDINGS sollte man dann eben auch begründen, warum man sie vorschlägt. das erledigt NKB aber weder mit seinen klassischen listen, wo bis auf die position und dem abgebenden verein eben keine infos zu den spielern zu finden sind noch mit der heute ausnahmsweise nachgereichten erläuterung, wo er dann aber auch nur schreibt, dass man die stärken des spielers ja anhand der statistiken herauslesen könnte.

NKBs vorschläge wirken auf mich komplett unreflektiert von transfermarkt abgeschrieben und DAS kann nun wirklich jeder und hat keinerlei mehrwert. NKB darf mich aber gerne überraschen, indem er in zukunft vllt einfach mal beschreibt, warum der entsprechende spieler eine verstärkung für hertha wäre. ansonsten kann man nämlich auch ne liste von scorerstarken regionalligaspielern erstellen und die hier posten als verstärkungsvorschläge, hat ungefähr genauso viel mehrwert.


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 20:08  |  546225

handgestoppte 25 Bertram 2006


jenseits
14. Juni 2016 um 20:10  |  546226

@ubremer
Meine Publikationen unter „jenseit“ brauchst Du nicht mehr freizuschalten. Danke!


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 20:11  |  546227

Gabor soeben im Interview


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 20:14  |  546228

Junuzovic wurde „abmontiert“ (Studiokommentar).
Koller steuert aber leicht dagegen.

So, jetzt steige ich aus der Ö-Berichterstattung aus.


Ursula
14. Juni 2016 um 20:16  |  546229

Gabor Kiraly, 4o Jahre!

…ein „Obersympath“, den
ich immer „verehrte“ ob
seines Charakters…

… was für Interview in deutsch……

UND was für ein Torwart, noch immer!!!


14. Juni 2016 um 20:19  |  546230

in der deutschen Berichterstattung kein Wort über den Schiri..auch von keinem interviewten Östereicher..


Exil-Schorfheider
14. Juni 2016 um 20:21  |  546231

@apo

Schon @moogli hatte ja gefragt, warum man sicherheitstechnisch nicht auf die Hooligan-Problematik vorbereitet gewesen sei. Meine Frage dazu, dass es primär nicht darum ging, sondern nach Paris ’15 um die Terrorabwehr, wurde ja in einem nächstem Beitrag süffisant damit vermischend als Besserwisserei abgekanzelt…

Es ist ja wie von @opa beschrieben. Es werden Tausende Briten zuhause „festgesetzt“, weil man da eben Daten darüber hat – in Russland wird die Hooligan-Datei so löchrig wie das Anti-Doping-Netz sein, sofern überhaupt vorhanden.
Und beim Anti-Terror-Schutz kannst Du vieles versuchen. Solche Einzeltäter wie die den beim Polizistenmord hast Du aber bei einem Großereignis nicht wirklich auf dem Schirm, denke ich. Sondern suchst nach Zellen, die sich auf größere Ziele fokussieren.


U. Kliemann
14. Juni 2016 um 20:23  |  546232

Aber nicht nur Gabor, da sind auch noch B.
Storck, Gehrke und Möller zu nennen. Für
die Leistung der Ungarn,möglicherweise
auch noch Pal.


jenseits
14. Juni 2016 um 20:26  |  546233

@hurdie 19:45
Vielleicht war der Schiri sonst nicht schlecht, aber er hat spielentscheidend eingegriffen.


Kraule
14. Juni 2016 um 20:29  |  546234

@Tojan 20:08
Genau meine Meinung!


jenseits
14. Juni 2016 um 20:31  |  546235

Jetzt spielt Island gegen Portugal.
Wer meint, Island trägt die Punkte davon?
Ich. Wer noch?


fechibaby
14. Juni 2016 um 20:31  |  546236

hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 20:32  |  546237

jenseits
14. Juni 2016 um 20:26 | 546233

Nochmal, ich gebe dir recht, hätte auch keine 2. Gelbe gegeben (aber sicher die erste). Nur: an den Ball kommen, kann er da auch nicht.

Ich fand es gut, dass der Schiri das Foul gesehen hat, über die Härte der Entscheidung kann man diskutieren.


Tojan
14. Juni 2016 um 20:34  |  546238

@jenseits
da gehe ich mit. für mich sind die isländer mannschaftlich mindestens 2 stufen über portugal, die ein ähnliches problem wie belgien bei geringerer qualität haben.


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 20:37  |  546239

Da gehe ich mit Toj@n und jenseits. Aber dann kommt es im Fußball doch wieder anders. 😉


jenseits
14. Juni 2016 um 20:41  |  546240

@hurdie
Für die Gelbrote hätte es normalerweise nie eine Karte gegeben. Aber ejal. Oder? 😉


14. Juni 2016 um 20:42  |  546241

@exil…nicht falsch verstehen: diesen Polizitenmord
setze ich in keine Reihe..der ist singulär, zeigt aber eben, in was für einer angespannten Zeit wir aktuell leben.
Warum aber Böller in den Stadien zu Hauf sind..warum ein Kroatsicher Fan auf den Platz kommen kann und mit den Spielern jubelt..das verwunderte mich dann doch etwas. Die Strassenschlacht..solche Dinge sind kaum zu verhindern.


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 20:42  |  546242

Wie ich es sehe, hat aus meiner Sicht unter allem Vorbehalt (auch meines Berufes) der Polizistenmord weit weniger mit der Fussball-EM und, ja wie nennen wir sie den jetzt? Fussball-affinen wäre sicherlich falsch, Gewalttätern im Umfeld des Fussballs zu tun, als die Ausschreitungen in Marseille.


14. Juni 2016 um 20:43  |  546243

Brasilien entlässt Dunga @ pathe


U. Kliemann
14. Juni 2016 um 20:44  |  546244

Da ich immer für den Außenseiter bin ,bin
ich auch für Island. Aber , aber siehe
die Ukraine . Zum Schluß läuft es immer auf
die üblich Verdächtigen hinaus. Was nicht
sein darf ,darf nicht sein. Lt. @hurdie,ist
ehernes Gesetz.


14. Juni 2016 um 20:46  |  546245

Für mich war nicht der Schiri spielentscheidend, sondern dass niemand in Normalform war; dass sich die Mannschaft aus der Manndeckung nicht befreien konnte ( mehr bewegen!!)..offenbar sind sie auch mit dem Druck ( haben eine sehr starke Truppe am Start) nicht klar gekommen.
Und nochmal: ich hätte zwar für das 2. Foul nicht Gelb ggegeben; allerdings ist es auch nicht völlig abwegig. Eventuell hatte er noch 2 andere kleine Fouls dazwischen..?


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 20:47  |  546246

ja wie nennen wir sie denn jetzt?
Gewalttäter im Kostüm der Fußballfans.


Ursula
14. Juni 2016 um 20:52  |  546247

@ fechibaby

Ich habe ein „Waldhaus“ mitten im
Naturschutz- und Landschaftsschutz-
gebiet, wenn ich heraus trete, bin ich drin…

Federführend ist das Landesforstamt
Berlin und das heißt Kontakt mit den
„FÖRSTERN“, zwangsläufig!

Das sind großartige Typen, mit denen
man sich gewaltig austauschen kann
und eine Menge, auch im hohen Alter
dazu lernen kann…

…aber die auch manchmal hartnäckig
auf Vorschriften bestehen, zu Recht!

Hast Du aus ähnlichen Gründen ein
Problem mit den „Förstern“…?

Sonst erklärt sich nämlich Deine
„Problematik“ nur eingeschränkt!

Falls sich jemand wundert, ich bin
heute zu Hause, das Wetter ist mäßig
und ich bin eben nicht im Wald, obwohl…

..das kommt jetzt im Sommer weniger
vor und ich bitte daher um Entschuldigung
ob der etwas überstrapazierten Präsenz…


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 20:56  |  546248

Aber ich bin ja sowas für Island.


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 21:03  |  546249

Deine Präsenz finde ich unterhaltsam ursula 2052
Deinen Satzbau finde ich als Leser strapaziös. 😉


heiligenseer
14. Juni 2016 um 21:05  |  546250

Ursula kann ja auch Humor. 🙂


kczyk
14. Juni 2016 um 21:06  |  546251

@BM – nun bemüh dich auch mal etwas


Papa Razzi
14. Juni 2016 um 21:06  |  546252

Island hat ca. 300.000 Einwohner.
Ich stelle mir gerade eine Bezirksauswahl aus Neukölln im Vergleich dazu vor.


fechibaby
14. Juni 2016 um 21:06  |  546253

@Ursula

Förster sind in Ordnung und machen eine
gute Arbeit.
Leider ist das bei den Leuten im tiefen Südosten,
die ihr Stehplatzstadion neben der Alten Försterei
haben, nicht der Fall!


Toto-BSC
14. Juni 2016 um 21:09  |  546254

Ja, Island druecke ich auch die Daumen. bin generell fuer Aussenseiter.

Zum Thema Hooligans. MMn gibt es eine recht einfache Abschreckungsmoeglichkeit, um Idioten, die andere schwer verletzen wollen, dazu zu bringen, sich zweimal zu ueberlegen, ob es sich lohnt, drauf los zu schlagen oder einen Pflasterstein zu werfen. Die wird man im liberalen (mMn naiven) Deutschland/Europa aber nicht gerne hoeren. Effektiv waere es allerdings und man muesste nur einmal ein Exemple statuieren und darauf hinweisen, dass man null Toleranz zeigt fuer Verbrecher, die nur das Ziel haben, Menschen schwer zu verletzen. Mitleid braucht man da auch nicht haben, da niemand dazu gezwungen wird, Pflastersteine bei Sportveranstaltungen zu schmeissen oder Leuten gegen den Kopf zu treten.


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 21:09  |  546255

wenn sie nur nicht Wale töten würden,

aber intelligent food for intelligent people

vielleicht besser als twitter food for intelligent people 😉 <=


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 21:11  |  546256

Bei der Namensfindung kczyk?


kczyk
14. Juni 2016 um 21:15  |  546258

„… wenn sie nur nicht Wale töten würden, …“

*denkt*
die japaner ?


Ursula
14. Juni 2016 um 21:15  |  546259

heiligenseer
14. Juni 2016 um 21:05 | 546250

„Ursula kann ja auch Humor. :)“

NUR deshalb habe ich ja auch
meinen Keller zwecks zum Lachen
nachhaltig aufgeräumt…

.. Du hattest es mir doch empfohlen!

Mach` Dich frei „Montag“, manchmal
geht es doch ganz prima mit Dir!


14. Juni 2016 um 21:16  |  546260

Für Island bin ich schon deswegen, weil es keinen Ronaldo hat, dafür aber u.a. einen Dagur Sigurdsson ☺


heiligenseer
14. Juni 2016 um 21:19  |  546261

@Ursula: Na siehste, hat sich doch schon gelohnt.


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 21:19  |  546262

kczyk
14. Juni 2016 um 21:15 | 546258

Falls es unbekannt ist: nein auch die Isländer oder Faröer (und Norweger)


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 21:23  |  546263

Island, Island, Halldorsson,


kczyk
14. Juni 2016 um 21:23  |  546264

*denkt*
ich bin nächste woche wieder in norwegen – und ich weiß, ich werde auch wieder von wale begleitet


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 21:24  |  546265

Vor Jahren hatte ich hier einen Kommentar zur Endlösung der Hooliganfrage publiziert Toto-BSC. Ich wurde vehement für abgrundtiefen Zynismus gerügt. :mrgreen:

In den letzten Tagen lese ich hier wortreiche Ausführungen zu der Frage, ob und in welchem Umfang deutsche, englische oder russische Gewalttäter Straftaten begangen haben, und ob die französische Polizei einen guten Job während der EM macht. Viel lieber würde ich einfach nur lesen: NULL TOLERANZ MIT GEWALTTÄTERN !


Stiller
14. Juni 2016 um 21:27  |  546266

@Tojan 546223, bin auch erst eben wieder zurück. Danke, für Deine saftige Antwort. Hat nicht schlecht geschmeckt. 🙂

Mit diesem Diktus komme ich gut klar. Meine Meinung dazu findest Du, wenn noch nicht geschehen, in meinem Kommentar 546160, letzter Satz. 🙂 🙂


Blauer Montag
14. Juni 2016 um 21:28  |  546267

hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 21:30  |  546268

kczyk
14. Juni 2016 um 21:23 | 546264

Echt? Wenn es lebende sind, beneide ich dich.


apollinaris
14. Juni 2016 um 21:32  |  546269

@ toto..kläre auf: was ist deine Idee
Portugal endlich mit dem Tor..war nur noch ne frage der Zeit


kczyk
14. Juni 2016 um 21:32  |  546270

@hurdie – es werden lebende sein.
und es ist jedesmal ein wunderbares erlebnis.


ahoi!
14. Juni 2016 um 21:33  |  546271

mein gott, wie schlecht stand denn die abwehr da. schade, schade…


apollinaris
14. Juni 2016 um 21:36  |  546272

“ Enlösung für die Hooliganfrage“ , auch ne nette Formulierung..


Toto-BSC
14. Juni 2016 um 21:36  |  546273

@Apollinaris: Das kann man sich ja wohl denken. Man muss sich halt entscheiden, wen man opfert. Die Leute, die darauf aus sind, andere Menschen zu verletzen oder die, die von diesen verletzt werden. Wenn es kein drastischen Konsequenzen gibt, wird sich auch nichts aendern. Dann darf man sich irgendwann auch nicht mehr beschweren, weil man einfach zu naiv ist, die Realitaet zu erkennen.


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 21:36  |  546274

kczyk
14. Juni 2016 um 21:32 | 546270

Hundsgemein, ungerecht , buhh.
Ich habe es so oft versucht, sie zu sehen, und bis auf einmal nie geschafft (aber das war grossartig, Vancouver Island, 10m Entfernung).


Tojan
14. Juni 2016 um 21:37  |  546275

@stiller
ist dein gutes recht, es so zu mögen, aber dewegen muss es mir ja nicht auch so gehen oder? ich halte es für zweifelhaft eine diskussion anregen zu wollen, wenn die diskusionspartner erstmal dafür eine umfangreiche recherche betreiben muss.

denn grundsätzlich ist erstmal jeder unbekannte spieler durchaus interessant, aber deswegen noch lange nicht für hertha geeignet.


apollinaris
14. Juni 2016 um 21:39  |  546276

wenn ich mal den Ronaldo ausklammere, sehe ich keine 2 Klassen schlechter organisierte Mannschaft in den Portugiesen


Tojan
14. Juni 2016 um 21:40  |  546277

@apo
siehste mal, aber ich hatte auch die belgier zu den topfavoriten gezählt, ich kann also nicht allzu viel ahnung haben 😀


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 21:40  |  546278

Toto-BSC
14. Juni 2016 um 21:36 | 546273

Oh, das wurde gerade als Affektivitätsdinsgsbums bezeichnet.


apollinaris
14. Juni 2016 um 21:42  |  546279

@ Toto..sprich es aus, niemand verbietet es dir. Ich kann mir es im Moment nicht denken, was du meinst. Und dabei denke ich viel über Aggression, Destruktivität, Eskalation, Gruppenphänime etc nach.
Ich habe bisher noch keine einfache Methode ersonnen.


kczyk
14. Juni 2016 um 21:43  |  546280

@hurdie – ein urlaub auf la gomera und dort eine waltour – wird dich beglücken. ganzjährig.


Toto-BSC
14. Juni 2016 um 21:45  |  546281

@hurdiegerdie: Bidde wat?


apollinaris
14. Juni 2016 um 21:46  |  546282

Island ist übrigens ziemlich Fussballverrückt, mein Sohn war ganz überrascht…


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 21:49  |  546283

Toto-BSC
14. Juni 2016 um 21:45 | 546281

Deine Meinung (nicht direkt gegen dich) wurde als Affektaktionismus bezeichnet, leider von jemandem, dessen Meinungen ich sonst in grossem Umfang teile.


14. Juni 2016 um 21:54  |  546285

was ist denn nun die „einfache Lösung“, vor der die naiven Deutschen ( Westeuropäer) Angst haben?


Toto-BSC
14. Juni 2016 um 21:57  |  546286

Ach, meine Herangehensweise ist sehr pragmatischer Natur. Bin da einfach Realist. Hat nichts mit Aggression zu tun. Bin ja nicht direkt involviert. Wenn allerdings der erste Idiot mit dem Ziel, einem Polizisten oder sonst wem einen Pflasterstein gegen den Kopf zu werfen, mit ner Kugel im Kopf umfaellt, wird sich der naechste das ganz genau ueberlegen, ob er auch einen Stein aufheben sollte. Macht einfach weniger Spass.
Sowas hoert man nur in Deutschland nicht gerne, aber ich denke, ich habe ein Recht auf meine Meinung. Ob sie nun die Idealloesung ist, sei mal dahingestellt, aber ich bin Pragmatiker. Das Schuetzen von anstaendigen Menschen ist mir wichtiger als das Leben von Leuten, die nur Schaden anrichten wollen. NIEMAND WIRD GEZWUNGEN, ANDERE LEUTE BEIM FUSBBALL SPIEL ANZUGREIFEN.


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 21:58  |  546287

kczyk
14. Juni 2016 um 21:43 | 546280

la Gomera in Norwegen? 😆

Nee, sorry, danke für den Tipp!


Tojan
14. Juni 2016 um 21:59  |  546288

@Toto
und was ist mit dem schutz dieser leute vor sich selbst?

deine maßnahme wird genauso erfolgreich sein wie der ausschluss von fanclubs aus stadien um krawalle zu vermeiden 😉

sorgt nämlich beides nur dafür, dass sich unbeteiligte radikalisieren.


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 22:00  |  546289

Toto-BSC
14. Juni 2016 um 21:57 | 546286

Mit der Kugel im Kopf bin ich dann wieder gar nicht dabei. Muss dich missverstanden haben. Da spiele ich nicht mit.


Toto-BSC
14. Juni 2016 um 22:02  |  546290

@Hurdiegerdie: Kein Ding. Ist dein Recht.

Ich finds auch nicht toll, aber es wird effektiver sein als das, was man bis jetzt „versucht“ hat. Was ist das eigentlich genau und wie hat das dem Englaender geholfen, der nun mit Gehirnschaeden im Koma liegt?


14. Juni 2016 um 22:03  |  546291

nun..@toto..mal abgesehen davon, dass dies in der Tat gegen alles verstösst, auf das unsere Rechtsordnung aufgebaut ist-
mal nur pragmatisch : diese Vorgehensweise würde unter Garantie iur die nächste Umdrehung der Spirale bewirken; schon bald würde es „denen“ richtig Spass machen,-Guirilla-Mentalitäten aufgebaut.
Die Meinung darfst du natürlich haben und sagen. Aber mehrheitsfähig ist sie nicht. Nicht, weil sie unpopulär ist, sondern weil ich es umgekehrt für ziemlich naiv halte, zu glauben, man könne Gewalt mit noch mehr Gewalt und Tötung eimdämmen.


14. Juni 2016 um 22:06  |  546292

jawollja!


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 22:06  |  546293

Island, Island


Tojan
14. Juni 2016 um 22:06  |  546294

sehr schön 🙂


Ursula
14. Juni 2016 um 22:08  |  546295

Mein „FußballGOTT“ watten Tor
für den „Underdog“ gegen Ronaldo…


ahoi!
14. Juni 2016 um 22:08  |  546296

vieirinha (sonst bei wob oft einer der besten). aber hier vollkommen neben der spur 😉 sehr schön!


Toto-BSC
14. Juni 2016 um 22:10  |  546297

Wir werden es wohl nie erfahren und gelegentlich bedauern muessen, dass normale Leute von diesen Leuten grundlos ins Koma getreten werden. Dann heucheln alle mal kurz ihr Mitgefuehl und im naechsten Tag interessiert es kein Schwein mehr. Dass meine Meinung zu diesem Thema unpopulaer ist, ist mir klar. Falsch wird sie dadurch zwangslaeufig nicht.


U. Kliemann
14. Juni 2016 um 22:10  |  546298

Wunderbar!


Tojan
14. Juni 2016 um 22:11  |  546299

toto
natürlich ist sie falsch, weil man damit als staat sich auf eine stufe mit diesen trotteln begibt und damit aufgibt.


Ursula
14. Juni 2016 um 22:14  |  546300

Ich bin mindestens drei bis vier
Mal im Jahr in Norwegen und
kenne fast alle Schönheiten
dieses Landes, des Nordens
überhaupt…

…aber Wale habe ich, schnüff,
noch nie gesehen!

ABER über den Ausgleich freue
ich mich auch! Häme?


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 22:15  |  546301

Ich bin vermutlich gegen Einschränkungen des individellen Rechts zu Gunsten der Allgemeinheit, aber ich bin sicherlich gegen die Todesstrafe und ganz besonders gegen einstweilige Erschiessungen.


Toto-BSC
14. Juni 2016 um 22:16  |  546302

@Tojan, sorry, das halte ich fuer Schwachsinn. Das hoert man ja oft, aber wird dadurch auch nicht richtiger. Warum sollte man auf einer Stufe sein? Man eliminiert eine Bedrohnung fuer Leib und Leben von Unschuldigen. Das sollte das Wichtigste sein. Nicht die Rechte von Leuten, die diesen Unschuldigen Schaden wollen und teilweise deren Tod in Kauf nehmen. GRUNDLOS.


Toto-BSC
14. Juni 2016 um 22:17  |  546303

@Hurdie: Wie gesagt, wird ja niemand zum Krawall machen gezwungen. Bin nun raus. Ab nach Hause.


kczyk
14. Juni 2016 um 22:20  |  546304

@urs ula – auf dem festland wirst du keine wale begegnen.
die flotte der norweger fängt mehr wale, als japan und island zusammen.
ergo – im kalten meer vor der norwegischen küste leben mehr wale als genug.


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 22:21  |  546305

hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 22:15 | 546301

uups: für Einschränkung des individuellen Rechts zugunsten der Allgemeinheit…

Hätte mir nicht passieren sollen.


Exil-Schorfheider
14. Juni 2016 um 22:21  |  546306

Toto-BSC
14. Juni 2016 um 22:10 | 546297

Die Sache in Leipzig damals ist Dir bekannt?
Stichworte Mike Polley. BFC


Tojan
14. Juni 2016 um 22:21  |  546307

@toto
ein mord bleibt ein mord, selbst wenn man dafür „gute“ gründe hat. die gewalttäter haben aus ihrer sicht auch „gute“ gründe für ihre taten und sei es nur der „spaß“. du wohnst doch wenn ich mich richtig erinnere in den usa, ein land in dem die todesstrafe bis heute vollstreckt wird und polizeigewalt ein alltagsthema sind und dennoch ist die kriminalitätsrate gerade in den USA erschreckend hoch und die gefängnisse überfüllt. wie passt das mit deiner argumentation zusammen?


14. Juni 2016 um 22:22  |  546308

Einstweilige Erschießung?

Die machen wir dann nen Tag später rückgängig, oder wie jetzt


14. Juni 2016 um 22:27  |  546309

..@toto..“wir werden es nie erfahren“..Schaut man sich die Konflikte der Welt an, heute und in der Geschichte, erfäht man ne Menge über Gewaltspiralen. Es gibt auch nicht wenige, sehr interessante und ernsthafte Studien. Nirgends ist zu sehen, dass eine derartige Abschreckung zu einer Befriedung führt. Im Gegenteil. Und: um die Spirale zu verhindern, müsstest du einen Polizeistaat aufbauen. Und dieser hat Risiken: auch hierüber haben wir genügend Anschauungsmaterial.


14. Juni 2016 um 22:28  |  546310

wäre der hübsche Wikinger, der 8er, der Torschütze..nicht einer für uns?


kczyk
14. Juni 2016 um 22:28  |  546311

*denkt*
meine meinung:
als die bahn über alle innerdeutschen landesgrenzen hinweg fuhr, wurde die bahnpolizei als vorläufer der bundespolizei eingerichtet.
wir brauchen heute eine europäische strafverfolgungsbehörde, die straftaten gegen die öffentliche ordnung bei internationalen veranstaltungen verfolgt und ahndet.
dann ist schnell ende mit den hooligans – woher sie auch immer kommen.


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 22:32  |  546312

moogli
14. Juni 2016 um 22:22 | 546308

Ich hatte einen Tippfehler, ich bin dagegen!!!!!!


Tojan
14. Juni 2016 um 22:33  |  546313

kczyk
interpol?


kczyk
14. Juni 2016 um 22:37  |  546314

@tojan – interpol ist zuweit gedacht. wir bräuchten eine europol.
aber nicht nur als koordinierungsbehörde.


14. Juni 2016 um 22:39  |  546315

Wir haben eine Europol

Seit 1992

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Europol


14. Juni 2016 um 22:40  |  546316

Ich finde, die Portugiesen mus man ernst nehmen. Dieses Spiel ist mal wieder eines dieser Spiele..was sagte der Rethy, 32:3 Torschüsse…


Tojan
14. Juni 2016 um 22:41  |  546317

kczyk
das würde auf nationaler ebene einen möglichen verzicht auf kompetenzen voraussetzen. den gibt es aber nichtmal in deutlich weniger konservativ geprägten gebieten, wie soll das dann funktionieren?


jenseits
14. Juni 2016 um 22:42  |  546318

Nee, den Ball hält er auch noch…


kczyk
14. Juni 2016 um 22:42  |  546319

@moogli – in jedem zoo gibt es einen zahnlosen tiger


kczyk
14. Juni 2016 um 22:43  |  546320

@tojan – du sprichst das wahre problem an


kczyk
14. Juni 2016 um 22:45  |  546321

*denkt* entweder europa als einheit oder nur zirkus


Ursula
14. Juni 2016 um 22:45  |  546322

# „keinen Walen begegnen“…

… und aus dem Kopf, ohne ALLES!

Ich bin nicht nur auf dem Festland!

UND der Vorläufer der Bundespolizei
ist (war) der „Bundesgrenzschutz“….

Die „Bahnpolizei“ ist eine „alte
Erfindung“ der DDR-„Reichsbahn“,
auch auf der S-Bahn eingesetzt…

Nichts für ungut!


kczyk
14. Juni 2016 um 22:47  |  546323

@urs ula – du irrst dich – doch das ist eine andere geschichte


jenseits
14. Juni 2016 um 22:50  |  546324

Iceland 12 Points.
Sehr schönes Remis.


Tojan
14. Juni 2016 um 22:55  |  546325

kczyk
ganz meine meinung, die derzeitige eu ist nur zirkus, aber mit der derzeitigen politischen strömung ist leider auch nicht mehr viel mehr möglich 🙁


kczyk
14. Juni 2016 um 22:56  |  546326

@tojan – ich stimme dir zu


Tf
14. Juni 2016 um 22:57  |  546327

Irre,
Wer hier im Vorfeld Unentschieden tippt, hat sich die ersten drei Plätze im Tippspiel redlich verdient…


kczyk
14. Juni 2016 um 22:57  |  546328

*denkt*
die bahnpolizei wurde um 1870 begründet – wenige jahre vor der begründung der DDR und ihre bahnpolizei.


Exil-Schorfheider
14. Juni 2016 um 22:58  |  546329

@apo

Zuviel Pastis? 😉
Nicht übertreiben – Rethy sprach von 22-3 Torschüssen.


U. Kliemann
14. Juni 2016 um 23:01  |  546330

Zwei schöne Ergebnisse heute! Schüsse in
den Kopf von Polizisten auf Hooligans?
Wie krank ist das jetzt!


Ursula
14. Juni 2016 um 23:03  |  546331

…ABER intensiviert, fast provokativ,
wurde SIE erst zu alten „WESTberliner
Zeiten“ und mit der „Bundespolizei“
hat SIE absolut NICHTS gemeinsam…

…die entstammt dem Bundesgrenzschutz!

Amen! Nächtle!


14. Juni 2016 um 23:05  |  546332

@exil..dann habe ich es einfach falsch verstanden.-Mir haben die Portugiesen wirklich gut gefallen. Nichtsdestotrotz tolles Ergebnis für die Isländer, die mit allem, was sie haben, sich gewehrt haben.


U. Kliemann
14. Juni 2016 um 23:06  |  546333

Wikinger bei Hertha ,immer her damit!


Ursula
14. Juni 2016 um 23:07  |  546334

@ apo

Du hast mich meines nächtlichen
„Betthupferls“ beraubt!

Als 222 ter hätte ich jetzt einen
„Doppelten“ gekippt! Tja…

Ich irre mich nie! Du gute Güte!
Ich habe alles im Kopf! Auweia!!


kczyk
14. Juni 2016 um 23:08  |  546335

@urs ula – als die alten dampfrösser über alle kleinstaatlichen grenzen hinweg unterwegs waren und mit ihnen auch straftäter, bedurfte es einer über die staatsgrenzen hinweg wirksamen strafverfolgungorgane. heute brauchen wir gleiches innerhalb europas.


Opa
14. Juni 2016 um 23:17  |  546336

Wegen ein paar fliegender Gartenstühle wollen einige die Freiheit gleich hinterherwerfen? Grenzkontrollen, Totalüberwachung, länder- und verfassungsübergreifende Polizeien und vorsorglicher Kopfschuss?

Wer immer noch nicht verstanden hat, dass selbst ein Ausnahmezustand, Vorratsdatenspeicherung und Kontrollen durchs Militär nichts bringt, sollte mal bei den Spielen hinhören. In fast allen Stadien sind Böller geflogen. Sollen als nächstes Panzer auffahren?

Wer meint, mit solchen Maßnahmen unsere Grundwerte verteidigen zu müssen, merkt in seinem Selbstgerechtigkeitsrausch offensichtlich nicht, dass er die Grundwerte damit mit Füßen tritt.

Affektaktionistische Gute-Nächtle-Grüßle


Ursula
14. Juni 2016 um 23:22  |  546337

Ich grüße gern solidarisch mit! Nächtle!


Tojan
14. Juni 2016 um 23:22  |  546338

@opa
nja zwischen ener international zusammenarbeitenden polzie und angeordneten kopfschüssen liegen weltenfindest du nicht?

vor allem, wenn man generell landesgrenzen für ein antiquiertes konzept hält 🙂


hurdiegerdie
14. Juni 2016 um 23:28  |  546339

Opa
14. Juni 2016 um 23:17 | 546336

Meinst du mich? Hast du irgendetwas davon von mir gelesen?

Oder meinst du @apollinaris
14. Juni 2016 um 22:27 | 546309 der Konflikte der Welt als Thema für 100 Hooligans einbringt?

Ich fange mal mit einem heutzutage unbelasteten Thema an:
Wie stehst du zur Anschnallpflicht im Auto?


Ursula
14. Juni 2016 um 23:29  |  546340

@ Tojan

Liest Du Deine, wie „ANDERE“ (?)
auch, Deine konzipierten Gedanken
nicht nach…?


14. Juni 2016 um 23:44  |  546341

na, von mir doch wohl noch viel weniger..ich hatte mich mit @toto auseinandergesetzt und da musste man etwas weiter ausholen,um dessen Vorschlag( Kopfschuss) etwas mehr entgegenzusetzen, als ein konsterniertes “ bin ich nicht mehr dabei“.


hurdiegerdie
15. Juni 2016 um 0:07  |  546342

apollinaris
14. Juni 2016 um 23:44 | 546341

Na dann meint er wohl mich.

Ich überlasse euch dann aber, bei Kopfschüssen dabei zu bleiben.


15. Juni 2016 um 3:16  |  546343

manchmal ist es ratsam, den Degen im Schaft zu lassen-
Ich glaube ja übrigens, dass er keinen von uns beiden meint-.


Kamikater
15. Juni 2016 um 7:30  |  546344

@Social Media Vermarktung
http://m.welt.de/sport/fussball/em-2016/article156161241/Die-Werbe-Topverdiener-der-Nationalmannschaft.html
Das sollte wirklich jeder mal gelesen haben, um einen Transfermarkt besser verstehen zu können.


Kamikater
15. Juni 2016 um 8:06  |  546345

Schade, dass man dieser Sqxhe so wenig Aufmerksamkeit schenkt:
http://m.sport1.de/fussball/2016/06/fifa-sepp-blatter-spricht-ueber-tricks-bei-turnierauslosung
Das wird garantiert immer noch so gehandhabt!


Freddie
15. Juni 2016 um 8:19  |  546346

@kami
Danke für die Links.
Insbesondere den ersten finde ich interessant und „erschreckend“, was ein Tweet wert sein kann.
Beim zweiten: na ja, Nachkarten eines alten Mannes.


fechibaby
15. Juni 2016 um 8:29  |  546347

Die Diskussionen hier im Blog werden von Tag zu
Tag mysteriöser.
Kopfschüsse auf Hooligans.
Sch… Sommerpause.
Und die Sommerpause geht noch 2 Monate.
Da ist ja noch viel … zu erwarten.


Hertha Ralf
15. Juni 2016 um 8:44  |  546348

Guten Morgen liebe Herthaner,
da ich einige Zeit nicht in D war eine Frage:
Gibt es News über Zu-und / oder Abgänge?
In der einschlägigen Presse ist nix oder kaum was zu finden …
Und die EM, naja für mich :
Pals Heimat
und
Island , ansonsten viel gäääähn und die Begleitumstände menschenunwürdig und darauf werden dann Ideologien und „Strategien“ aufgebaut oder verteidigt …


Opa
15. Juni 2016 um 10:18  |  546349

Ode an die Freiheit
@hurdie und apo: Das ging primär erstmal gegen keinen von Euch, sondern war allgemein verfasst. Irgendwo passiert etwas und es kommt eine Maschinerie in Gange, deren Sinnhaftigkeit kaum noch jemand hinterfragt und die bisweilen auch bei Euch ankommt und von Euch weiterdistributiert wird.

Ich mag einfach keine Beschneidung von Freiheiten und Grundrechten. Ich könnte jedesmal in die Eistonne steigen, wenn wegen ein paar Idioten gleich Konsequenzen für alle draus entstehen.

Attentate in Paris?
Wir brauchen sofort Vorratsdatenspeicherung. Am besten alle Fußballspiele absagen.

Bengalos in Stadien?
Wir brauchen personalisierte Tickets und Vollüberwachung.

Fliegende Gartenstühle?
Sofort das Team von der EU abmelden und Reiseverbote für alle. Und präventiv Kopfschüsse (als zugegebenermaßen geschmackloser „Gipfel“ der „Diskussion“). Damit „die“ es mal lernen. Geht´s eigentlich noch?

Mir sind solche Forderungen zu billig, zu effektheischend und vor allem zu „affektaktionistisch“ und sie gaukeln auch ein risikofreies Leben vor, was es nicht gibt. Jeden Tag geht jeder von uns lebensgefährliche Risiken ein. Jeden Tag sterben 71 Menschen auf den Straßen der EU (26.000 Verkehrstote in der EU letztes Jahr). Alle 20 Minuten einer. Wo ist denn da die Aufregung? Wo sind da die Forderungen nach Totalüberwachung? Härteren Strafen? Kopfschüssen?

Während die Bilder spektakulär geschrotteter Limousinen über die Bildschirme flattern und der BILD Reporter im Rahmen seiner „journalistischen“ Pflicht ganz nah auf die Blutflecke ranzoomt, beißen die meisten, die sich gerade über ein paar fliegende Gartenstühle echauffieren, als stünde der Weltuntergang unmittelbar bevor, völlig entspannt in ihr Wurstbrot und fahren am nächsten Tag mit ihrem Auto unbeeindruckt 10, 15 oder 20 km/h zu schnell, was das Risiko tödlicher Verletzungen für Fußgänger und Radfahrer exponentiell erhöht. Haben wir alle in der Fahrschule gelernt, wir mussten sogar wie Ingenieure ausrechnen können, wie lang der Anhalteweg ist.

Die gleichen Menschen fabulieren aber strafrechtliche Phantasiekonstruktionen herbei, wenn irgendwo einer eine Fackel in die Höhe hält. Da wird von Inkaufnehmen schwerster Verletzungen gefaselt, während man das Risiko, was der eigene, eineinhalb Tonnen schwere SUV, wie im Tunnel ausblendet.

Da wird über die angeblich tödliche Gefahr des Rauchs von Bengalos schwadroniert, während jedes Jahr allein in Deutschland 121.000 Menschen an den Folgen von Tabakkonsum sterben. Alle 4 Minuten einer. Oder die 74.000 Alkoholtoten in Deutschland? Wo ist denn da der Aufschrei? Vor allem einer, der im Verhältnis zur Empörung bei Bengalos oder fliegenden Gartenstühlen steht?

Wenn man Menschen Bigotterie erklären wollte, wäre das ein hervorragendes Beispiel. Um das ganz klarzustellen, weil vermutlich wieder einige wünschen, dass mir ein Gartenstuhl gegen den Kopf fliegt, damit ich es endlich lerne (gell pathe?) – mal gucken, wann der erste einen Kopfschuss für mich fordert: Ich möchte, dass es keine Gewalt im Rahmen von Fußballspielen gibt. Ich bin fest davon überzeugt, dass ein jeder Fußballbesucher das Recht auf körperliche Unversehrtheit hat. Und ein Recht auf den (im nicht krankhaften Maß) angstfreien Besuch eines Fußballspiels hat. Dafür setze ich mich ein, wozu auch die sachliche Aufarbeitung von Zahlen steht, wo Verletzte und Vorkommnisse des Ligaalltags gern zu „Horrorzahlen“ hochgejazzt werden, um Lobbyarbeit zu betreiben wie Herr Wendt.

Genauso setze ich mich aber dafür ein, dass keine vorschnellen Schlüsse gezogen werden. Vorschnellen Forderungen nach Maßnahmen aller Art, die zum größten Teil unschuldige und friedliche Fans treffen, erteile ich mit aller Entschiedenheit und Deutlichkeit eine Absage, u.a. deshalb, weil es keinen sachlichen Grund dafür gibt und diese i.d.R. auch außerhalb jeder Verhältnismäßigkeit stehen. Und weil es keine 100% Sicherheit geben kann und der Preis für die letzten 0,001 Promille an mehr trügerischer Sicherheit aus meiner Sicht einfach zu hoch ist.

Und wer immer meint, nach Vorfällen wie denen der letzten Tage Forderungen nach Wettbewerbsausschlüssen von Sportmannschaften, Reiseverboten, Totalüberwachung, Kopfschüssen etc. zu stellen, darf sich gern von mir angegriffen fühlen, denn ich meine ihn. Denn genauso, wie ich fest davon überzeugt bin, dass jeder Fußballfan heil nach Hause kommen muss, genauso bin ich fest davon überzeugt, dass er da hinkommen können muss, wo er hin will. Und es geht niemanden etwas an, wie. Und wann. Und mit wem. Und weshalb.

Heute schon kann ich als auswärtsfahrender Fußballfan oft schon nicht die Zeit vor oder nach dem Spiel dafür nutzen, um mir die Stadt oder ihre Sehenswürdigkeiten anzusehen, Land und Leute kennenzulernen. Es wird penibel darauf geachtet, dass ich mich nicht allzu sehr von der Herde entferne. Und das soll nach Meinung unserer Affektaktionisten noch schärfer werden? Habt ihr sie noch alle? Ich habe ein verfassungsmäßiges Recht auf Freiheit und Freizügigkeit. Es gibt in einem Rechtstaat sicher Gründe, diese Rechte in Ausnahmefällen (!) zu beschränken. Aber hier soll nach Meinung einiger die Regel draus gemacht werden (obwohl es oft schon längst die Regel ist). Und das Ergebnis?

Lernt mit dem Risiko zu leben. Und gebt die Freiheit, für die unsere Vorfahren hart kämpfen und Blut vergießen mussten, nicht auf. Lernt aus der Geschichte. Nicht mal dem repressiven Staatsapparat des Ostblocks ist es gelungen, den Wunsch nach Freiheit zu unterbinden. Lasst den Menschen, die sich Fußballspiele ansehen wollen, ihre Freiheiten. Fordert von den Verantwortlichen für Sicherheit professionelles und vor allem gesetzestreues Verhalten ein, anstatt nach mehr Repressionen für alle zu quaken.

Es geht nicht nur um Fußball, es geht um unsere Freiheit. Die sollten wir uns von niemandem nehmen lassen. Nicht von Terroristen, nicht von Hooligans, nicht von Angstbeißern und nicht von Kopfschussforderern! Lernt, mit der selben Gelassenheit, mit der ihr beim Anblick von Verkehrstoten ins Wurstbrot beißt, Bilder vom Fußball zu ertragen, auch wenn sie Euch nicht gefallen! Es steht alles im Verhältnis und auf dem Spiel steht nichts weiter als unsere Freiheit. Werft sie nicht weg, nur weil ihr Angst habt. Werft sie nicht weg, weil einige sie mißbrauchen. Macht Gebrauch von Eurer Freiheit. Genießt sie! Und lasst Sie bitte auch andere genießen.


Tf
15. Juni 2016 um 10:39  |  546350

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muss, was er nicht will.
Jean-Jacques Rousseau


Herthas Seuchenvojel
15. Juni 2016 um 10:39  |  546351

@Opa:
ich hab mich mit Absicht bisher nicht eingeschaltet, um ewaige Streitigkeiten mit dir hier zu vermeiden
auch ich befinde mich zurzeit in einer Art Sommerpause

ABER:
1. wenns denn nur einige Gartenstühle gewesen wären
mehrmalige Schläge mit Eisenstangen gegen den Kopf und das Darauftreten eines schon am Boden liegenden geht etliche Parameter zu weit
2. wird aus etlichen Quellen berichtet, daß die russischen Hools durchaus komplett nüchtern waren, aufgeputscht durch wasweißick für Aufputschmittel und per Pfiff sofort einschwenkten und losschlugen
3. deine 121.000 Tabaktoten kannste den Fluß runterspülen, da entscheidet JEDER SELBER, was er sich antut
nur der Nebenmann eines Bengaloszünders hat diese Wahl nicht, ich hoffe, damit darf ich Nr. 1 als Tribünenplatznachbar nach deiner Definition anwenden 😉


heiligenseer
15. Juni 2016 um 10:43  |  546352

Da gab es doch mal das Zitat „Ich bin für die Todesstrafe. Wer Schlechtes getan hat, lernt so seine Lektion für das nächste Mal.“ von Britney Spears, passt doch ganz gut zu den Kopfschüssen.


Caramba
15. Juni 2016 um 10:44  |  546353

Nee, Op@

Nicht gleich die ganz dicken Bretter bohren.

Kleine Schritte: So oft ich 2015/16 im Stadion war, daheim wie auswärts, blieben Pyros ein ständiges Ärgernis. Optisch sinnlos, bronchialtechnisch massiv reizhaft, langfristig gesundheitsschädlich.

Wer mal wie ich im Unterrang saß und im Oberrang darüber alkoholisierte, frustrierte Auswärtsfans ihre 3000 Grad Fackeln schwenken sieht und noch Verständnis für die Sozialisation der Akteure ausweist, hat 2016 nicht begriffen.

Und ja, es gibt Lösungen dafür, man muß nur wollen.


Opa
15. Juni 2016 um 10:58  |  546354

@Seuche: Nene, mein Lieber, so einfach darfst Du es Dir nicht machen.

1. Wenn es (wie vorherhsehbar) keine alkoholisierten Fans waren, weshalb wird dann ein Alkoholverbot für alle erlassen? (Link siehe unten)

2. Wenn es (wie vorhersehbar) die Russen sind, von denen Ärger ausgeht, weshalb hat dann die UEFA den Engländern empfohlen, genau dort ihr Quartier aufzusuchen, wo die Russen ihr Spiel austragen? Das ist höchst unprofessionelle Organisation, nichts weiter?

3. Wenn Du neben jemandem rauchst, schädigst Du ihn. Die WHO beziffert die Toten durch Passivrauchen auf 600.000 Menschen pro Jahr. Wie passt das zu Deiner Argumentation?

@Caramba: Ich halte die heutige Form der Bengalobenutzung in Stadien auch für „schwierig“. Es ging allerdings auch nicht um eine Bengalodiskussion, es geht nur um die Verhältnismäßigkeit der Empörung, die schon lange nicht mehr stimmt.


15. Juni 2016 um 11:12  |  546355

@Opa um 10:18

Hast Du gut geschrieben.


15. Juni 2016 um 11:14  |  546356

Hat jetzt @Opa 10:18 die Legalisierung von Pyro gefordert ? Nö, aber vlt den (sein) Text vorsorglich reingestellt, falls er nicht mehr rankommt 😉 & dieses umfangreiche Thema ist aktueller als jemals zuvor.
Clever der Bursche😎 Natürlich Spaß
Aber überall auf der Welt gelten einfache Regeln.
Und ob man nun immer gegen den Strom schwimmen muss, weis ich ehrlich gesagt nicht.
Für mich muss nicht zwingend der Vergleich zu Unfalltoten gelten.
Ich halte nix davon, uns nach den Kaoten zu richten oder was wollen wir noch alles zulassen?

Nö, gute Konzepte müssen her, europäische oder auch weltweite Zusammenarbeit. Das ist doch das eigentliche Dilemma, nicht nur im Sport. Diese Kompetenzgerangel auf Europa Ebene nutzen doch die meisten wie auch aktuell wunderbar aus.
Eine Lösung komplett habe ich auch nicht parat, aber Einigung in der Vorgehensweise sollte schon Grundvoraussetzung sein.


Caramba
15. Juni 2016 um 11:17  |  546357

Ach, keine Freiheitsdebatte, Op@?

Nicht gleich mit der Vorratdatenspeicherung losprügeln; dass die Mumpitz ist, weiß ein jeder, der sich damit beschäftigt.

Du hast nur ein bis zwei Ticks zuviel Sympathie für die Zukurzgekommenen (?!) dieser Gesellschaft, unter der andere leiden.

Seine Aggressionen soll man zuhause an seiner Ehefrau auslassen (Zitat Schopenhauer sinngemäß)…


Herthas Seuchenvojel
15. Juni 2016 um 11:21  |  546358

@Opa: so wird nen Gespräch draus

1. weil die Gegenseite schwer alkoholisiert war und sich nicht lumpen läßt und gegenhält
Anlassgeber waren sie aber nicht, wenns auch kleinere Vorfälle im Vorfeld gab
in der Größenordnung gibs die aber auch bei uns in D

2.vielleicht wußte und dachte man nicht, daß die Russen derart drauf sind?
irgendwo mussten sie ja schlafen, oder wäre Martinique die Bessere Wahl gewesen?
englische Fans haben Mitte der 80iger ihr Übel getan mit 39 Toten, die heutigen sehe ich nicht mehr ganz so schlimm

3. reine Erziehung & guter Anstand
der echte Raucher sucht sich nen ruhiges Plätzchen mit mindestens 5 m, eher 10 m Abstand zu anderen
Rauchen in Buswartehäuschen geht nicht, ähnlich wie Nähe Schwangeren
sollte es regnen etc. fällts halt ma aus
im Stadion werden die Nebenleute gefragt, ob’s stört (sind in 90 min eh nur meist 2 Pusterettchen)
bei mir funktionierts, bei etlichen anderen sicher auch, sofern sie denn wollen
Passivraucher bei mir? die wollen nur schnorren ^^


15. Juni 2016 um 11:29  |  546359

Ohne gleich zum Polizeistaat zu mutieren, bedarf es aber trotzdem ein Mehr an gut ausgebildeten Sicherheitskräften (staatliche wie private), ein Mehr im Hinblick auf bessere Aufklärung, intensivere Zusammenarbeit Aller gegen gewaltbereite Fanatiker, schnelleres und professionelles und rigoroses Einschreiten bei Gewalttaten, vor allem mit dem Ziel beweissichere Festnahmen durchzuführen, um so die Rädelsführer sofort aus dem Verkehr zu ziehen. Dies natürlich einhergehend mit 24/7 bereit stehenden Richtern, welche innert Stunden Urteile fällen und vollstrecken.

Das alles ohne Kopfschüsse, fliegende Stühle und bevor gespaltene Schädeldecken den Weg in die Medien finden……

P.S. Ich weiß das vieles davon schon versucht wird umzusetzen, jedoch scheitert eine Intensivierung sicherheitsfördernder Maßnahmen, wie so vieles im Leben, am Geld. Nicht das es nicht da wäre, es wird nur nicht für diese Form der Sicherheit eigesetzt.


Susanne
15. Juni 2016 um 12:02  |  546360

@ Opa
15. Juni 2016 um 10:18 | 546349

Ode an die Freiheit
——————————————————————————-
Unter diesem Deckmäntelchen ist dann auch alles erlaubt, oder wie?
Wieder ein Beitrag von @Opa der mich gruseln lässt!


15. Juni 2016 um 12:06  |  546361

@Susanne

Freiheit ist kein Deckmäntelchen, sondern die Basis unseres Lebens. Ohne Freiheit ist alles andere nichts.

Und es geht in erster Linie darum, dass nicht erst einmal alles verboten sein muss, was in irgendeiner Weise gefährlich sein könnte. Dann muss nämlich konsequenterweise alles verboten sein. Denn alles ist gefährlich, irgendwann und irgendwie.

Freiheit ist anstrengend.


fechibaby
15. Juni 2016 um 12:09  |  546362

@Opa um 10:18 und @Sir Henry um 12:06

Habt ihr gut geschrieben!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Juni 2016 um 12:11  |  546363

@Lesetipp

die „ZEIT“ hat sich kenntnisreich des Thema Hooligans angenommen. Und versucht darzustellen, warum die Umstände in den ersten EM-Tagen waren, wie sie waren – hier geht’s zum Text


Opa
15. Juni 2016 um 12:28  |  546364

@Bolly:
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was konkret Dein Lösungsansatz ist?

@Caramba:
Was sagt denn Deine Frau dazu? (Übrigens ist häusliche Gewalt auch ein Thema, was im Verhältnis zur Fußballgewalt in der öffentlichen Empörung quasi unter den Tisch gekehrt wird)

@Seuche:
Naja, weil von 70.000 mitgereisten Engländern ein paar hundert sich gegen die Angriffe der Russen wehren, dürfen jetzt 69.500 keinen Alkohol mehr trinken (zumal spannend zu beobachten sein wird, wie das durchgesetzt werden soll. Die Durchsetzung ist zudem obendrein mit massivem Konfliktpotential behaftet. Wer als Innenminister so etwas anordnet, muss ja keiner Horde rotverbrannter Glatzköpfe erklären, dass jetzt Schluss mit Biertrinken ist)? Und die russischen Sportler sollen ausgeschlossen werden, weil ein paar Idioten unter den Fans sind? Dieses Kollektivstrafenverständnis finde ich befremdlich. Bei Hertha genauso wie bei den Russen oder den Engländern oder jedem anderen. Wer zudem als Sicherheitsverantwortlicher glaubte, dass „die Russen“ anders drauf sind, sollte sich dringend einen neuen Job suchen.

@K6610:
Du stellst doch unerfüllbare Forderungen auf. Bessere Ausbildung, deutlich (!) mehr Personal, bessere Konzepte, die exekutierbar sein müssen, erfordern Ressourcen, die nicht aufbringbar sind. Die Forderung nach Schnellgerichten ist obendrein kein Zeichen für ein besonders ausgeprägtes Rechtstaatsempfinden. Das Licht wird Dir aber vermutlich erst aufgehen, wenn Du z.B. mal wegen einer vermeintlichen Widerstandshandlung unschuldig vor Gericht standest und ohne frei gewählten Anwalt im Schnellverfahren abgeurteilt wurdest.

@Hacke-Sanne:
Nur, weil Du mir Böses unterstellst, liest Du Böses in meinen Texten. Und dass Du mit Freiheit und einer Diskussion darüber nichts anfangen kannst, wundert mich nicht.

@Zeit-Artikel:
Für diese EM kann nichts mehr getan werden. Die Verantwortlichen (Verband, OK, Polizei) haben in Sachen Fußballgewalt komplett versagt. Ein Teil des Problems liegt aber auch darin begründet, weil die Öffentlichkeit eine Erwartungshaltung aufgebaut hat, die unerfüllbar ist. Und die Medien fleißig dabei helfen, indem sie populistische Forderungen und Empörungen ungefragt und ungefiltert transportieren und damit noch mehr unerfüllbare Erwartungen produzieren. Daher auch mein langer Post heute, dass eine andere, eine „Wurstbrot“- Sicht auf die Vorfälle hilfreich sein kann. Sich daheim einzuschließen, ist übrigens keine gute Idee, da passieren die meisten Unfälle. Skandalös!


HerthaBarca
15. Juni 2016 um 12:31  |  546365

Ich bin da ganz nahe bei @opa und @henry! Natürlich – und das hat @opa sehr deutlich klar gemacht (@Susanne, nicht nur das lesen, was ich lesen will), dass auch er einen angstfreien Stadionbesuch für mehr als wünschenswert hält.
Demokratie und Freiheit sind eben sehr arbeitsintensiv und mit vielen Diskussionen verbunden, bis die verschiedenen Ansichten zu einem Konsens kommen. …aber so ist das nun einmal. Diesen Preis will ich gerne bezahlen.
Da gibt es hier – so ich hoffe – auch keine zwei Meinungen, prügelnde Horden – egal in welchem Zusammenhang, will keiner!


Opa
15. Juni 2016 um 12:44  |  546366

Was mir an dem ZEIT Artikel ausgenommen positiv auffällt, ist der Satz:

Doch die unbequeme Wahrheit ist, dass dieses Turnier auch Leute anlockt, die mehr Interesse am Schlagring als am 4-4-2 zeigen.

Auch sie sind ein Teil der Fußballfamilie, wenn auch der missratene.

Gestern schrieb einer, er sei „desillusioniert“. Genau das ist ein Teil des Problems. Bei uns verschließen wir vor unangenehmen Wahrheiten die Augen, wir „illusionieren“ uns, es gäbe eine gewaltfreie Gesellschaft, wir tabuisieren und verdrängen.

Und wir skandalisieren. Und alles maßlos und unverhältnismäßig. Der fliegende Bierkrug auf der Kirmes wird als putziges Brauchtum abgetan, der fliegende Gartenstuhl in Marseille ein nah am Terror gelegener Akt. Tausende Tote durch alltägliche „Lässlichkeiten“ nehmen wir wurstbrotkauend hin, der Bengalo wird zum Bürgerkrieg.

Und Law-and-Order Hirnis (darf man das so schreiben?), die wie letzte Nacht präventiv mal ein paar Kopfschüsse auf Fußballfans fordern, bauen genau auf diesem Fundament auf, welches die „Affektaktionisten“, Berufsempörten und Betschwestern mit ihrem pervertierten Freiheitsverständnis begründet haben.

Nächtle.


Herthas Seuchenvojel
15. Juni 2016 um 12:50  |  546367

ich hab so das Gefühl seit heute, ich hab hier so manche Parteikollegen, nur outen wollen se sich nicht 😉

@Opa: alles gut
momentan bin ich eh raus aussem Angriffsmodus

PS: Sahneschnittchen vorne, trotz vergessener Tips
muss man erstma schaffen
und das als Frau, RESPEKT & Glückwunsch


15. Juni 2016 um 12:53  |  546368

Na @Opa ist doch nicht so schwer.
Ähnlich wie für mich im guten Artikel der Zeit beschrieben
versagt die Zusammenarbeit der teilnehmenden Ländern auf fast allen Ebenen. ES muss zugelassen werden Profis ran zulassen & nicht
weiter über weiteres Kompetenzgerangel zu streiten.
Außerdem gab ich zu keine Lösung zu liefern!

Aber der Lösungsansatz von Dir: Lernt mit dem Risiko zu leben. oder lebt mit der angeblich tödliche Gefahr des Rauchs von Bengalos weil jedes Jahr allein in Deutschland 121.000 Menschen an den Folgen von Tabakkonsum sterben ist mir vorsichtig gesagt zu einfach.

Ich könnte böswillig, aber da kenne ich Dich zu gut, behaupten, die Zahl der Toten der Germanwings Maschine ist im Verhältnis auch nicht so viel, das über Eingrenzung/Maßnahmen diskutiert werden muß. Ich möchte auch nicht Deine (Unsere) Freiheit eingrenzen, im Übrigen konnten wir bisher alle Auswärtsfahrten (nur ca 4-6 pro Saison) ungefährdet planen, durchführen wie wir wollten.


Opa
15. Juni 2016 um 13:01  |  546369

Und wer so etwas schreibt, was wir um 21:57 h oben nachlesen können…

Ach, meine Herangehensweise ist sehr pragmatischer Natur. Bin da einfach Realist. Hat nichts mit Aggression zu tun. Bin ja nicht direkt involviert. Wenn allerdings der erste Idiot mit dem Ziel, einem Polizisten oder sonst wem einen Pflasterstein gegen den Kopf zu werfen, mit ner Kugel im Kopf umfaellt, wird sich der naechste das ganz genau ueberlegen, ob er auch einen Stein aufheben sollte. Macht einfach weniger Spass.
Sowas hoert man nur in Deutschland nicht gerne, aber ich denke, ich habe ein Recht auf meine Meinung. Ob sie nun die Idealloesung ist, sei mal dahingestellt, aber ich bin Pragmatiker. Das Schuetzen von anstaendigen Menschen ist mir wichtiger als das Leben von Leuten, die nur Schaden anrichten wollen.

…ist weder Realist, noch Pragmatiker, noch irgendwas anderes, sondern einfach jemand, der weder Maß hält noch unsere Grundwerte verinnerlicht hat. „Rübe ab“ – fangen wir bei den Fußballfans an, danach wird sich schon eine andere Randgruppe finden lassen, auf die man „schießen lassen“ (der Gentleman lässt ja schießen) kann.

Wenn ich so etwas lese, möchte ich im Strahl kotzen. Und mit nem Gartenstuhl werfen (nicht auf einen Menschen und natürlich einen eigenen auf dem eigenen Grundstück). Und danach fange ich an, mich mit Händen, Füßen und allen anderen rechtstaatlich legitimen Mitteln zu wehren. Jemand, der Schusswaffeneinsatz fordert, kann sich auch nicht rausreden, er sei nur mit der Maus abgerutscht. Dieser Jemand outet sich als jemand, der außerhalb unserer Werteordnung steht.


15. Juni 2016 um 13:05  |  546370

Warte, warte 13:01 bist die #Eistonne steht #BadSaarow 😎


sunny1703
15. Juni 2016 um 13:10  |  546371

Es gibt für mich keinen Zweifel, das Urteil gegen den russischen Verband ist in der Form gerecht.

Nur wird sie wirklich die um die es geht, davon abhalten weiter auf andere Menschen zu prügeln?!

Niemand weiß richtig, vom wem mal was ausgegangen ist. Irgendwann haben wohl angeblich Fans von Olympique Marseille angefangen Engländer zu attackieren, die haben die Polizei angegriffen,dann waren die Russen dabei, dann Russen gegen Engländer und im Stadion dann auch wieder Russen auf Engländer.

Wenn ich wirklich jemanden von den Sicherheitsorganen einen Vorwurf machen muss, dann bei der Frage, warum sitzen Engländer und Russen im Stadion nach den vorherigen Vorkommnissen nebeneinander?

Doch haben diese Schläger eigentlich wirklich den Fußball noch im Sinn, wenn sie da irgendwie was nicht nachvollziehbares „verteidigen“? Ja, Rache für das wahrlich depperte Auspfeifen der Hymne,aber meine Güte,wie oft gibt es das im Stadion??

Es böllerte im russischen Block doch schon kurz vor Schluss des Spiels als die engländer die sportlichen Hosen immer voller, um den Sieg kämpften, normal wäre doch ein russischer Fan der dann dieses spürend sein Team bis zum letzten unterstützt. Und wenn dann sekunden vor Schluss wahrhaftig noch der Ausgleich fällt, feiert als ob die EM gewonnen wurde. Doch statt dessen, rasten diese Typen noch im Stadion aus.
Denen geht es doch nicht um Fußball oder um Unterstützung ihres eigenen teams,sondern um………ja was eigentlich,vielleicht sogar um Schaden für das eigene team den eigenen Verband?
Um prügeln des prügeln willen?

Werden diese Truppen, denn durch eine Androhung des Ausschlusses überhaupt zur Räson gebracht, ermuntert sie das nicht eher erst Recht für Aufmerksamkeit zu sorgen und nun weiter Krawall zu machen?!

Im Fall Russland könnte,sofern diese Berichte stimmen und hinter einem teil dieser kampferprobten Schläger die Fraktion des Rechtsnationalisten und Putingegner Schirinowski steckt, es sich um einen innenpolitischen Versuch handeln die Regierung zu diskreditieren ,aber niemand weiß genaues.

Man muss aufhören diese gewaltbereiten Menschen egal ob sie Russen, engländer, Deutsche, Franzosen oder was weiß ich woher sind in Gute und Böse zu unterteilen.

Ich halte sie nicht für Fußballfans, da bin ich bei @Opa und glaube nicht,dass irgendwelche Strafen gegen Verbände oder Vereine großartig was verändern werden.

Allerdings @Opa,wünschte ich mir gerade von Dir,Ideen wie man denen begegnet, Dialogbereitschaft und Gesprächskultur erscheint mir zumindest schon fehlgeschlagen. Innerhalb der Fangruppen sollten sie ausgegrenzt werden, sonst gibt es eben das was dann zu solchen Pauschalurteilen,wie DIE Fans führt.

Da diese Gruppen wohl seltenst organisiert sind, ist wohl anders als im kriminellen Rockermilieu ein Verbot deser Gruppen schwierig und ob es was bringt,bleibt dann auch fraglich.

Jetzt ist die Situation da und die jetzige Frage lautet, was kann der französische Staat unternehmen,um unschuldige Bürger des Landes oder Besucher oder Fußballfans vor diesen Gewaltbereiten zu schützen?!

Hoffen wir darauf, dass die Franzosen vor weiteren Schreckensbildern ,die direkt oder indirekt rund um den Fußball eine Rolle spielen, verschont bleiben und die Wochen bis nach dem Finale die schönsten Seiten zeigen.
Eine bunte Feier unser aller Lieblingssport gemeinsam mit Fans aus vielen anderen Nationen.

Das Thema der Gewalttäter wird uns aber wohl leider früher oder später wieder einholen.

lg sunny


fechibaby
15. Juni 2016 um 13:12  |  546372

In Frankreich randalieren die Hools und in
Brandenburg gibt es Storchterror.

http://www.morgenpost.de/brandenburg/article207686507/Ein-Storch-terrorisiert-ein-Dorf-in-Brandenburg.html


Stiller
15. Juni 2016 um 13:13  |  546373

Bin im Prinzip bei @opa. Die angeblichen Law-an-Order-Freaks sind in Wirklichkeit Brandbeschleuniger – sogenannte Trumpeltiere. Ziel: persönlicher Machtgewinn. Hooligans mit exakt umgekehrter Polung. Freiheit und Demokratie muss gegen beide Gruppen verteidigt werden.

Wobei der ZEIT-Artikel eines ausspart: die Gewaltursachen.

Im Übrigen glaube ich nicht, dass das alles „nur“ verrohte Privatleute sind, die da ihr Geschäft betreiben.


Opa
15. Juni 2016 um 13:36  |  546374

@Bolly:
Das Germanwingsbeispiel ist gut gewählt. Da geht´s nämlich auch um die Abwägung, wann und ob ein Arzt seine Schweigepflicht brechen darf oder sogar muss einerseits und andererseits um die Frage, ob man dadurch die Existenz eines hochqualifizierten Piloten bei Warnzeichen aufs Spiel setzen darf. Schließlich ist nicht jeder psychisch Angeschlagene ein Selbstmörder. Obendrein gibt´s neue Regeln fürs „Pipimachen“ für die Cockpitcrew – so einfach kann das sein. Und niemand quakt obendrein über „Flugchaoten am Himmel“ und auch Schlagzeilen wie „Wann hört der Wahnsinn endlich auf?“ waren nicht zu lesen.

So einfach wie in der sehr gut organisierten, strukturierten und international harmonisierten Luftfahrt ist unser „Problem“ in Frankreich aber nicht. Das ist sehr komplex. Was Du als „Zuständigkeitswirrwarr“ bezeichnest, berührt aber rechtstaatliche Grundsätze wie Souveränität und greift zudem massiv in die verfassungsgemäße Ordnung ein. „Ihr müsst halt einfach nur zusammenarbeiten“ oder „Lasst mal die Profis ran“ ist nicht ganz so einfach, wie es sich das fordern lässt. Und wäre es nicht viel verhältnismäßiger, das auch bei Verkehrsdelikten zu fordern, die täglich mehr als 70 Tote fordern? Immerhin knapp eine halbe Germanwingsmaschine?

Wir müssen als Bürger entscheiden, wie viel Sicherheit wir haben wollen und wie viel Freiheit wir dafür zu opfern bereit sind. Und diese Abwägung müssen wir grundsätzlich treffen und nicht vor dem Eindruck irgendwelcher medial hochgejazzter Ereignisse. Und wir müssen dabei die universellen Grundrechte im Auge behalten.

Nähmen wir die Germanwings Geschichte als Grundlage für unsere Entscheidung, in ein Flugzeug zu steigen, gäbe es wohl keine. Wir kauen unser Wurstbrot und hoffen, dass schon nichts passiert. Warum können wir das nicht auch beim Fußball? Wo kommt diese Verbissenheit her? Wie kann ein vernünftig (haha) denkender Mensch ernsthaft fordern, Kopfschüsse zu verteilen? Warum schießen wir nicht auf Falschparker oder Zuschnellfahrer? Oder Menschen in psychischen Ausnahmesituationen, zu denen im Übrigen auch die Angst vor dem Verlust der beruflichen Existenz gehört?

Wurstbrot hier, kreischende Betschwestern dort. Ich halte Euch nur den Spiegel vor. Ihr erschreckt, was ihr seht, gebt aber mir die Schuld. Weil ihr „Illusionierte“ seid, die Angst vor der Wahrheit haben. Und die gern „schießen lassen“.

@Sunny:
Lass bitte zunächst mal die russische Innenpolitik und Verschwörungstheorien darum aus dem Spiel, das hilft sicher nicht, die Diskussion zu versachlichen.

Es macht auch nur übersichtlich Sinn, eine Debatte zu führen, wenn das Gegenüber einen Status Quo nicht zu erkennen und anzuerkennen bereit ist. Wir haben heute Gewalt im Fußball. Das ist der Status Quo und dieser muss Gesprächsgrundlage sein. Gleichzeitig muss versachlicht werden, in welchem Umfang es Gewalt gibt. Wenn man das tut, müsste man zu dem Ergebnis kommen, dass es in Relation zu anderen Alltagssituationen im Fußball eigentlich kein signifikantes Gewaltproblem gibt. Die Zahlen sind da eindeutig. Und dennoch arbeiten sich viele daran ab, obwohl es lohnenswertere Dinge gäbe. Glaskrug- und Alkoholverbot auf Volksfesten z.B.

So lange dieses Mißverhältnis, nein, diese Unverhältnismäßigkeit, mit der man Fußballfans behandelt, nicht aus der Welt ist, so lange erklärt sich ein Teil der schwierigen Dialogbereitschaft auch von selbst.

Der andere Teil erklärt sich nach meinem Eindruck dadurch, dass die Dialogbereitschaft auf beiden Seiten nur übersichtlich aufrichtig ist. Die einen gehen in einen angeblich ergebnisoffenen Dialog, schränken aber die Themen sofort ein (dazu gehört u.a. das leidige Thema Bengalos). Die anderen sagen, ohne das Thema müssen wir uns nicht zusammensetzen. Da muss keiner dem anderen die Schuld geben, die brauchen eine moderierende Mediation zur Konfliktlösung.

Und ich weise nochmal auf den Satz in der Zeit hin. Wir sprechen über die „Fußballfamilie“, zu der auch der missratene Teil gehört. Ab welchem Level Verstoß zeigst Du Deinen Angehörigen an? Ab welchem Level schließt Du ihn aus aus der Familie? Gibt´s da ggf. sogar Abhängigkeiten, dass der Prügler einen im Zweifel ja auch verteidigt, wenn man angegriffen wird? Ein komplexes Thema und wer da einfache Antworten drauf hat, der fordert auch Kopfschüsse rutscht auch gern mal mit der Maus ab.

Deine Frage, was der Verband und die französische Regierung noch tun kann, habe ich schon beantwortet. Die können gar nichts mehr tun, außer für das nächste mal zu lernen. Und zu beten, dass nichts schlimmeres passiert. In Frankreich toben seit Monaten Straßenschlachten bei Protesten gegen die Arbeitsmarktreform. Die kriegt man auch nicht in den Griff, wie will man da mit ein paar Hooligans fertig werden? Wie gesagt, mit solchen Forderungen baust auch Du eine unerfüllbare Erwartungshaltung auf, auf deren Grundlage die „Hirnis“ rum-trump-eln.

@Stiller
Trumpeltiere hat mir gefallen 🙂 So lange hier einige im Wolkenkuckucksheim leben, macht es aber nur übersichtlich Sinn, sich über (die sehr vielfältigen) Ursachen von Gewalt Gedanken zu machen. Für uns wäre eine solche Debatte sicher erhellend, ich hab aber vorm geistigen Auge schon moralinsaure Beiträge wie „Gewalt geht gar nicht und wer das nicht ebenso sieht, mit dem rede ich gar nicht erst und wünsche ihm einen Gartenstuhl an den Kopf“ (gell, pathe?).


Exil-Schorfheider
15. Juni 2016 um 13:40  |  546375

@HSv

Lass doch mal die Partei aus dem Spiel…

——————————————————–

Interessant:

http://www.transfermarkt.de/bericht-bayern-droht-gotze-mit-champions-league-ausschluss/view/news/239016

Inklusive Dementi des Vereins.


Toto-BSC
15. Juni 2016 um 13:41  |  546376

Zitat @Opa: Und Law-and-Order Hirnis (darf man das so schreiben?), die wie letzte Nacht präventiv mal ein paar Kopfschüsse auf Fußballfans fordern, bauen genau auf diesem Fundament auf, welches die “Affektaktionisten”, Berufsempörten und Betschwestern mit ihrem pervertierten Freiheitsverständnis begründet haben.

Keine Ahnung was du meinst. Habe noch nie Law and Order geguckt. Ich muss aber ehrlich sagen, dass bei dir ziemlich viel Geschwafel dabei ist und etliche unwahre Unterstellungen. Mir ist Freiheit wichtiger als den meisten Leuten (die sich darueber wahrscheinlich nicht mal Gedanken machen). Seis drum.


Stiller
15. Juni 2016 um 13:45  |  546377

@opa
„…macht es aber nur übersichtlich Sinn, sich über (die sehr vielfältigen) Ursachen von Gewalt Gedanken zu machen.“

Dem stimme ich zu. Würde mich aber freuen, wenn es bei der ZEIT auch Journalisten gäbe, die da mal hinter die Kulissen gucken und uns ihre Erkenntnissen mitteilen würden.

Schließlich kann’s UNS ja nicht darum gehen, die Wasserwerfer- und Schlagstockumsätze sowie den Polizeiaufwand hochzufahren, sondern Ausschreitungen möglichst an der Wurzel und nachhaltig zu reduzieren.


Tf
15. Juni 2016 um 13:46  |  546378

http://m.bpb.de/gesellschaft/sport/fussball-wm-2006/73625/hooligans?p=all

Unter dem Zwischentitel „Hooligans und die Suche nach dem Kick“ ist Wissenswertes zu lesen. Hools sind bspw. seltenst aus dem Lager der Unterprivilegierten.


Jack Bauer
15. Juni 2016 um 13:48  |  546379

Bin da auch sehr nahe bei opa und sir Henry. Eine Sache möchte ich noch los werden. Der organisierte Hooliganismus, also das was von Teilen der russischen, nicht der englischen Fans zu sehen war, ist im rechten bis rechtsextremen Spektrum einzuordnen (ja, es gibt Ausnahmen, aber eben Ausnahmen). Hier wird gerne gefordert, dass man sie aus der Fangemeinde ausschließen muss. Dies passiert in weiten Teilen der deutschen Fanszene und wenn man nicht bei jeder Fackel einen Tobsuchtsanfall bekommt, merkt man auch wie ruhig es in und um die deutschen Stadien im Vergleich zu anderen Großveranstaltungen zu sich geht. ABER es zieht in Deutschland ein politisches Klima auf, welches rechte Hooligans zu nutzen versuchen, um sich ein Stück in die Mitte der Fanszenen, in die Mitte der Gesellschaft zu drängen (HoGeSa bspw.) Was passiert, wenn rechte Schlägergruppen Rückhalt spüren, sieht man dann z.B. in Russland, wo bekennende Neo-Nazis hohe (sport-)politische Ämter innehaben. Die Dortmunder Fanszene bekommt aktuell zu spüren, wie schwierig der Kampf gegen eine immer stärker werdende Rechte wird. Sollte das politische Klima sich in Deutschland noch weiter verändern, werden rechte Gruppen das zu nutzen wissen und wir werden uns bald wünschen, dass ein paar Bengalos wieder die größten „Probleme“ im Stadion sind.


pathe
15. Juni 2016 um 13:50  |  546380

@Opa
„Um das ganz klarzustellen, weil vermutlich wieder einige wünschen, dass mir ein Gartenstuhl gegen den Kopf fliegt, damit ich es endlich lerne (gell pathe?)…“

Wo habe ich das geschrieben?

Ich gehe übrigens bei einigem mit, was du um 10h18 geschrieben hast.
Habe nur Probleme damit, dass immer die anderen Schuld an den Eskalationen sein sollen. Die Sicherheitsbehörden, die Polizei, die Fußballverbände, die Schaffner…

Würde gerne mehr dazu schreiben. Dazu fehlt mir aber leider die Zeit.


hurdiegerdie
15. Juni 2016 um 13:55  |  546381

Jetzt ist mir 3-mal der Rechner abgestürzt bei meiner Antwort auf Opa
15. Juni 2016 um 10:18 | 546349 jetzt mag ich nicht mehr.

Ich versuchs später nochmals.
Freiheit hat auch was mit der Freiheit der anderen zu tun. Alle deine Beispiel oben (ausserhalb des Fussballs) sind der beste Beleg dafür, dass die Einschneidung individueller Freiheit zum Wohle andrer, der Mehrheit oder der Allgemeinheit sinnvoll sein kann.

Verhältnismässigkeit ist natürlich dbei gaaanz wichtig
Schnell abschicken.


Opa
15. Juni 2016 um 14:00  |  546382

@Toto: Ich weiß nicht, ob ich Deine Unverfrorenheit, nach dem gestrigen Ausfall hier überhaupt noch zu schreiben, bewundern oder ob ich mich erschrecken soll. Dass jemand, der gezielte tötliche Schüsse auf Menschen fordert, sich als „Freiheitskämpfer“ hinstellt, ist „Trump“ Niveau. Wie wäre es mit mehr Schusswaffen im Stadion? Dann kann man den Bengaloheini auch gleich abknallen und muss nicht schießen lassen. *denaugenrollsmileysuchend*

@Stiller: Wir brauchen beides. Wir brauchen natürlich eine leistungsfähige und personell für die anstehenden Aufgaben examinierte, gesetzestreu und verhältniswahrend handelnde Polizei UND wir brauchen natürlich eine Grundlagenarbeit, an den Ursachen anzusetzen. Bei dieser Grundlagenarbeit geht´s aber eben auch darum, Menschen zu sensibilisieren, ab welcher Schwelle etwas ein „Problem“ darstellt. Dass es Gewalt in und um den Fußball gibt, ist genauso richtig wie die Feststellung, dass das in Relation kein signifikantes Problem ist. Es wird in der Sache auch nicht dadurch problematischer, nur weil „rumgeplärrt“ wird. Wurstbrot versus Gekreische, obwohl es umgekehrt angebrachter wäre.


Herthas Seuchenvojel
15. Juni 2016 um 14:07  |  546383

@Exil:
aus der augenblicklich oben passierenden Disskussion gerne
dennoch stell ich fest, daß ich mit so etlichen Positionen übereinstimme
da werd ich neugierig, wo sie hingehören
@Joey’s Beitrag gestern war mehr als bemerkenswert
solch Worte höre ich gerne


del Piero
15. Juni 2016 um 14:12  |  546384

Na mein lieber @Opa, da schmeißt Du ja so einiges durcheinander.
Leider muß ich arbeiten, obwohl es mich schon ziemlich „lockt“ Dich zu kommentieren. Nur Eines doch so auf die Schnelle.
Die „Prügler“ sind ja gerade NICHT Teil der Fußballfamilie, sondern nutzen nur das Forum welches nun mal der Fußball ihnen am Besten bietet.Wäre Feldhockey populärer als Fußball würdest Du diese Schwachmaten dort finden.
Im Übrigen glaube ich Dir nicht, dass Du z.B. deinen, für seine
Gewalttätigkeit bekannten Onkel, noch bei irgendeinem Familienfest sehen wolltest. Der dürfte wohl kaum zu Tür reingelassen werden.
Da könnte er noch so sehr eine (sehr theoretische) Sicherheitsreseve für die Familie sein.


Freddie
15. Juni 2016 um 14:26  |  546385

Mal kurz zum eigentlichen Fußball und was erfreuliches:
Der DFB hat seinen Kader für die U19 EM nominiert.
Dabei ist Maxi Mittelstädt


Stiller
15. Juni 2016 um 14:27  |  546386

@Tf, danke für Deinen Link zum lesenswerten Artikel der Bundeszentrale für politische Bildung. Das Erklärkonzept setzt an wichtigen Punkten an.

@opa
Natürlich sehe ich, wie Du, die Notwendigkeit einer funktionierenden Ordnungsmacht. Ich meine nur, dass die Reduzierung des Problems auf spontane Gefährdungslagen die eigentliche Gefährdung ist. Also: so zu tun, als wäre das lediglich die Aufgabe der Polizei. Dabei wissen wir doch als Fußballfans: eine gute Defensivarbeit betrifft alle Mannschaftsteile. Also auch uns. 🙂

Weil also eine LÖSUNG der Probleme doch nicht zu erwarten ist, wenn wir zwischen den Gewaltausbrüchen so tun als würde da nichts passieren, muss ein nachhaltiger Ansatz den soziologischen und (gruppen-) psychologischen Ursachen nachgehen und daraus ein gesellschaftspolitisches Lösungspaket schnüren.

Kopfschuss, Knast und Wasserwerfer bringen uns nicht weiter. Es sei denn wir verdienen alle mit Security, Sensationsberichterstattung (incl. Tweets und Selfies) oder als reaktionäre Parlamentarier viel Geld, und können uns abends an die gut bewachten Kamine in unserer Gated Community zurückziehen.

Mehr Freiheit haben wir dann aber auch nicht. Im Gegenteil.


15. Juni 2016 um 14:42  |  546387

@hsv..ich fand den von dir erwähnten post auch bemerkenswert und konnte den sogar verorten; hierüber aber zu diskutieren, würde den Rahmen doch wirklich endgültig sprengen.


HerthaBarca
15. Juni 2016 um 14:49  |  546388

Folgende Situation wir gehen als Gruppe zu einem Spiel – plötzlich tauchen gegnerische „Fans“ auf und fangen an die Mädels anzugrapschen. Ich würde jedenfalls nicht zugucken und dazwischen gehen – es entbrennt eine Prügelei – ich in Herthaklamotten, der andere anders. Es werden Fotos und Filmchen gemacht – zu sehen ist ein prügelnder Hertha- und ein XY-Fan. Polizei kommt und ich werde festgenommen. Schnellgericht, Stadionverbot usw – in der Zeitung ist nur dieses Bild zu sehen… Eindruck? Hmmmm?!?!?
…okay, vielleicht kann man sich Schnellgericht usw. sparen und die Polizei schießt mir gleich in den Kopf…


Toto-BSC
15. Juni 2016 um 14:53  |  546389

Lustig, wie meine Aussage von gestern so ausgelgt wird, als wenn jedem gleich in den Kopf geschossen werden sollte. So kann man natuerlich auch „argumentieren“.


HerthaBarca
15. Juni 2016 um 15:00  |  546390

@tot
…also lustig finde ich Deine reaktionäre Äußerung nicht!!!


15. Juni 2016 um 15:09  |  546391

Sorry Toto, aber für mich geht dein Gefasel gar nicht. Gestern nicht, heute nicht, in Zukunft nicht!


Joey Berlin
15. Juni 2016 um 15:13  |  546392

@apollinaris
15. Juni 2016 um 14:42 | 546387

ich fand den von dir erwähnten post auch bemerkenswert und konnte den sogar verorten; hierüber aber zu diskutieren, würde den Rahmen doch wirklich endgültig sprengen.

Einerseits sehr schade, weil mich schon aus reiner Neugier die Schublade interessiert, ich der ich bei einem Fußball und Politik affinen Kneipier gelandet bin. 😉

PS: Bedarf keiner Erwiderung


Toto-BSC
15. Juni 2016 um 15:20  |  546393

@ Moogli: Ok, kein Problem. Welches Gefasel? Hab halt einen anderen Ansatz als die meisten hier. Die Rechte von Leuten, die anderen Schmerzen bereiten wollen, interessieren mich halt nicht. Diese Leute haben sich dazu entschieden, andere zu verletzen und evtl. sogar zu toeten oder auf Lebenszeit zu zeichnen und haben dadurch ihre Rechte verspielt. Dazu gehoeren fuer mich Hooligans, die z.B. einen Familienvater wie Daniel Nivel ins Koma treten genauso wie Vergewaltiger und Moerder. Wird ja niemand zum Verletzen, Vergewaltigen, zum Morden gezwungen. Play stupid games, win stupid prizes. Bei 7 Milliarden Menschen kann ich auf solche gerne verzichten. Ob das hier gut ankommt, ist mir komplett egal. Und glaubt es mir oder nicht. Hoeflichkeit, Friedfertigkeit und ein liebevolles Miteinander sind mir sehr sehr wichtig.


Susanne
15. Juni 2016 um 15:28  |  546394

@ Sir Henry
15. Juni 2016 um 12:06 | 546361
100% bei Ihnen!
Nur dieser Herr @Opa geht mir mit seiner (ihm zustehenden) Philosophie und Einordnung der Wertigkeiten gehörig auf den Senkel. Der hat zu viel Zeit und braucht dringend negative, persönliche Erfahrungen (traurig das ich so etwas schreiben muss!).
Wenn ich als Mutter wüsste meine Kinder sind in Frankreich zur EM und sind diesen Gefahren ausgesetzt und ihnen würde vielleicht sogar etwas passieren…… nicht auszudenken.
Wer aber den Sonntag mit Wurstessen und Bier trinken auf den Fußballplätzen „dieser Welt“ verbringt, der lebt wohl in seiner eigenen Welt. Da nutzt auch die Gabe der schönen Formulierung nichts!


Freddie
15. Juni 2016 um 15:31  |  546395

@toto
Am besten gönnst du dir eine kurze Auszeit und liest das nochmal, was du geschrieben hast

OT
Der russische Trainer steht bissl unter Stress.
Erinnert mich an ihn hier

https://m.youtube.com/watch?v=iA389-0___0

Starker Treffer der Slowaken!


jenseits
15. Juni 2016 um 15:32  |  546396

Slowakei führt gegen Russland. Da freut sich aber Einer. 😉


15. Juni 2016 um 15:44  |  546397

@Susanne um 1528

Dein Kommentar ist so perfide, widerlich und übergriffig in Bezug auf die Person @Opas, dass es mir die Sprache verschlägt.

Deine „100%“ kannst Du behalten.


15. Juni 2016 um 15:44  |  546398

@joey–deine Schublade scheint noch enger zu sein; vor dem Kneipier hatte er noch ein anderes Leben–
Meine Schublade für dich: mich erinnert dein Text, Inhalt und Begrifflichkeiten sehr an viele Texte von Menschen, die für die „Achse des Guten“ schreiben; eine Autorin kenne ich recht gut und mag und schätze sie sehr. Aber an bestimmten Stellen kommen wir eben nicht zueinander.
Liege ich falsch?


Freddie
15. Juni 2016 um 15:45  |  546399

Booom!
Satter Schuss zum 2:0


jenseits
15. Juni 2016 um 15:47  |  546400

Das hat gepasst, so kurz vor der Pause. Schade nur, dass das Spiel gegen Wales unnötigerweise verloren wurde.


Tf
15. Juni 2016 um 15:54  |  546401

Hoffen die russischen „Schlachtenbummler“ noch auf die zweite Halbzeit oder bereiten sie sich auf die dritte vor???


Toto-BSC
15. Juni 2016 um 16:03  |  546402

Wie auch immer. Jedem seine Meinung. Mal was anderes zum Thema Brooks.
Ich schaue mir alle Spiele des U.S. Teams an und kann bestaetigen, dass Brooks mit Abstand (!) der beste Spieler im U.S. Team ist. Er wird staendig von seinen Mitspielern beim Spielaufbau gesucht und hat eine beeindruckende Ruhe am Ball. Seine Antizipation ist sehr gut und man hat das Gefuehl, er weiss schon 10 Sekunden vorher, wann und wo er den Ball abfangen wird. Wenn er sich jetzt noch offensiv bei Standards in Szene setzen koennte, waere es eine komplette Leistung. Man darf allerdings natuerlich auch nicht vergessen, dass 2 von den 3 Teams, gegen die die USA gespielt haben, nicht sehr stark sind. Ich will damit aber definitv nicht seine Leistung schmaelern, es muss aber in Relation gesetzt werden. Bis jetzt ist dieses Turnier ideal fuer ihn gewesen, um sich international toll in Szene zu setzen.

Zur Frage, was man bei moeglichen Angeboten macht, tue ich mich etwas schwer. Brooks ist mein Lieblingsspieler bei Hertha und Leistungstechnisch wird er in den naechsten Jahren wohl immer besser werden, was uns sportlich voranbringen wuerde. Wenn man bedenkt, wie toll es waere, eine junge Viererkette mit Weiser, Stark, Brooks und Plattenhardt zu halten, faellt es mir schwer, mich auf eine Summe festzulegen, bei der man sagen muss, das sein Verkauf unausweichlich ist.

Man sollte ganz genau unterscheiden, was eine fuer Hertha enorm hohe und ungewohhnte Summe ist und was eine dem aktuellen Markt anmessene Summe ist. Nur weil sich 15 Mio nach viel Geld fuer einen Verein wie Hertha anhoeren, ist es bei Weitem nicht dem aktuellen Markt angemessen. Die 15 Mio Angebote von heute sind die 5 Mio Angebote von 2012. Ich denke aber, dass wird Michael Preetz sehr gut verstehen.
Ich schmeisse mal in den Raum, dass man in dieser Transferperiode unter 30 Mio mit gar keinem Verein verhandeln sollte, da Brooks einen langen Vertrag hat und nach einer weiteren starken Saison in einem sich weiter ueberhitzendem Markt selbst in der naechsten Sommerpause mit einem Jahr weniger im Vertrag nicht weniger wert sein wird.

PS: Gyasi Zardes gefaellt mir auch ganz gut im U.S. Team. Waere evtl. was fuer unsere LM Position, wobei es schwer einzuschaetzen ist, wie er sich in der Buli Machen wuerde. Von der Koerperhaltung und der Spielanlage erinnert er mich an Adrian Ramos. Hat im letzten Spiel auch das Tor sehr gut vorbereitet.


15. Juni 2016 um 16:13  |  546404

Um es nur nochmal kurz zu betonen, Schnellrichter gehen natürlich nur in Verbindung mit beweissicheren Festnahmen, absolut unstrittiger Tatbeteiligung und dem Geständnis des Beschuldigten. Ist übrigens im Deliktfeld Kleinkriminalität schon heute angewandte Praxis in Berlin, glaube sogar im Olympiastadion sind Schnellrichter bei Spielen anwesend, bin mir aber nicht ganz sicher.
Bessere Ausbildung und ein Mehr an Sicherheitspersonal ist teuer, @opa hat da vollkommen Recht, aber das Geld dafür sollte in die Hand genommen werden, langfristig wird es sich auszahlen denke ich.
Was die Sache ungemein erschwert, ist allerdings dieser europaweit anzutreffende Rechtsruck in der Gesellschaft. Dadurch könnte es bald an einer überwältigenden Mehrheit fehlen, die sich diesen Schlägern entgegenstellt. Leider!


Bennemann
15. Juni 2016 um 16:15  |  546405

?!? Kopfschuss vs Ode an die Freiheit?!? Sowohl als auch gehen die Argumente am Leben vorbei. Selbstverständlich kann man solchen Leuten nicht einfach mal präventiv die Rübe wegschiessen – ebenso wenig ist es akzeptabel, dass Hools anderen Hools die Köpfe zu Brei treten. So ein Vorgehen dann salopp mit Verkehrstoten und Nikotinabusus gleichzusetzen, halte ich allerdings auch nicht für ganz statthaft. Ich werde häufig von op@ überzeugt, aber Aussagen wie „Lernt mit dem Risiko zu leben“ finde ich etwas zu flach. Einfach mal akzeptieren, dass man von i-welchen Idioten zu Brei getreten wird? Ist das Ausdruck von Freiheit? Die Freiheit, Rechtsbrüche hinzunehmen? Nein, so darf man Gewalt nicht relativieren. Die Täter müssen ermittelt werden und dann entsprechend bestraft werden – meines Erachtens könnten die vorgesehenen Strafrahmen gerne mal voll ausgeschöpft werden, wenn man mit voller Wucht auf den Kopf eines auf dem Boden Liegenden eintritt. Also eine Tötungsabsicht unterstellen, nach dem Motiv fanden und Anzeige wegen versuchten Mordes erheben.

Genau hier sollte m.E. die Abschreckung zugreifen, die andere womöglich nur durch Kopfschuss erzielt sehen. Denn das ist meiner bescheidenden Ansicht nach das Problem mit Gewalttätern, egal welcher Fasson… die zur Verfügung stehenden Straftatbestände werden nicht entsprechend den jeweiligen Taten zugeordnet und die dann zur Verfügung stehenden Strafen nicht voll ausgeschöpft. Statt also Totschlag, respektive Mord anzuzeigen, wird ein Ermittlungsverfahren auf Körperverletzung in Gang gesetzt. Sofern der Geschädigte dann bedauerlicherweise stirbt, wird der Körperverletzung noch die fahrlässige Tötung als Annex angehängt – denn den Tod wollten die armen, perspektivlosen Seelen doch ganz bestimmt nicht… Absurd!


Toto-BSC
15. Juni 2016 um 16:16  |  546406

Wollte gerade was zum Thema Brooks schreiben. Gibt es eine Begrenzung an Ziffern pro Post?


15. Juni 2016 um 16:17  |  546407

OT

Es gab/gibt doch eine Immerhertha WhatsApp Gruppe. Ich war da drin. Irgendwie ist aber beim Handywechsel, neuer Anbieter, neue Karte, einiges verloren gegangen. Mag mir da mal einer weiterhelfen?


15. Juni 2016 um 16:24  |  546408

@moogli

Rutsch mal rüber auf Twitter-DM. Da helfe ich gerne.


Joey Berlin
15. Juni 2016 um 16:29  |  546409

@apollinaris
15. Juni 2016 um 15:44 | 546398

#Kneipier,
war mir klar, dass du da drüber stolperst – Wette gewonnen…
Ansonsten, die „Achse“ ist eine von den guten Seiten in Netz. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, sonst wird das wieder ein hin und her.


Exil-Schorfheider
15. Juni 2016 um 16:33  |  546410

Toto-BSC
15. Juni 2016 um 16:16 | 546406

Steht doch in

Toto-BSC
15. Juni 2016 um 16:03 | 546402

!?


15. Juni 2016 um 16:34  |  546411

Nur mal so;

@Gudmundsson – Charlton Athletic – RA/LA/MS, gestern die Vorlage zum 1:1 gegeben und war viel unterwegs.
Heute @Mak – Saloniki – LA/RA/MS, macht ein gutes Spiel, zusammen mit Pekarik auch sehr auffällig.

Nun dürfen die Kritiker wieder drauf hauen und alles schlecht machen was ich schreibe.


Bennemann
15. Juni 2016 um 16:42  |  546412

Also wirklich, NKBerlin, kannst du das nicht einfach mal lassen! Diese sinnlosen Provokationen per name-dropping, braucht kein Mensch:)


jenseits
15. Juni 2016 um 16:47  |  546413

Die Slowaken regen mich mit ihrem schlampigen Passspiel auf. Viel zu spannend am Schluss.


Exil-Schorfheider
15. Juni 2016 um 16:49  |  546414

Ich versuche es mal sachlich:

Jeweils eine Vorlage und ein Tor in einem EM-Gruppenspiel sind natürlich Verpflichtungskriterien, an denen man gemessen werden muss.

Warum ein Spieler aus einer höherwertigen Liga in die griechische Liga geht, ist natürlich absolut obsolet.

——————————————–

Nicht so sachlich:

Ach, @bennemann…


Toto-BSC
15. Juni 2016 um 17:09  |  546415

@Exil-Schorfheider: Japp danke, wurde bei mir erst nicht angezeigt. Komisch.


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 17:10  |  546416

Es scheint schwierig im Moment wieder in die
Normalität zu kommen. Man könnte wünschen
die EM wäre vorbei.


apollinaris
15. Juni 2016 um 17:12  |  546417

das Unappetitliche gehört auch zu unserem Leben..und macht vor dem
Fußball keine Ausnahme…
http://www.welt.de/sport/fussball/em-2016/article156237243/Englische-Fans-werfen-Muenzen-nach-bettelnden-Kindern.html


Freddie
15. Juni 2016 um 17:13  |  546418

Hatte nur die 1. Hz sehen können und fand Mak bestenfalls unauffällig, eher schwach. Nö, eine Verstärkung wäre der in meinen Augen nicht


Kraule
15. Juni 2016 um 17:23  |  546419

Bitte, lasst Gerüchte aufkommen,
Gerüchte zu Hertha BSC, zu Abgängen
und/oder Zugängen.


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 17:24  |  546420

Die Menschheit, der Mensch hat sich seit seiner
Wahrnehmung als Mensch also enorm Fortent-
wickelt. Ist aber nicht wirklich neu. Nur zum
weinen.


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 17:25  |  546421

Ja @Kraule wünsche ich mir auch!


Papa Razzi
15. Juni 2016 um 17:44  |  546422

@Apo
allerdings darf man sich auch fragen, was unappetitlicher ist:
Roma-Eltern, die mit ihren Kindern aus einem sicheren Herkunftsland nach Frankreich „flüchten“, um sie in der organisierten Bettelei zu verheizen oder die degutanten Prolls aus England. Ich finde in diesem Fall die Eltern tatsächlich am schlimmsten.


15. Juni 2016 um 17:47  |  546423

@Papa…ich habe da kein ranking..


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 17:51  |  546424

Dann landen wir auch wieder bei Rumänischen
Kindern die sich prostituieren müssen,sowie bei
S. Lewandowski. Man bin ich das leid.


Hinterraum
15. Juni 2016 um 17:53  |  546425

Gestern hat NKBerlin den Norweger Markus Henriksen bei AZ Alkmaar erwähnt . Heute meldet VG Oslo, dass Torino Serie A sich Henriksens Dienste wünscht. VG beruht sich auf Tuttosport. AZ Alkmar verlangt eine Ablöse von ca 4Mill Euro, denn Henriksen hat mit dem Verein Kontrakt bis 2017. Sowohl Napoli als auch AC Milan haben Interesse an Henriksen gemeldet.

http://www.vg.no/sport/fotball/italiensk-fotball/markus-henriksen-skal-vaere-hoeyaktuell-for-torino/a/23712721/


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 18:01  |  546426

Ist denn tatsächlich die Möglichkeit gegeben,
dass Twente in der 3. liga spielen dürfte? Kann
ich mir eigentlich nicht vorstellen . Da da der
DFB für zuständig sein dürfte.


Bennemann
15. Juni 2016 um 18:07  |  546427

ach was denn, Exil?


Kamikater
15. Juni 2016 um 18:25  |  546428

Also ich kann ja mal zur Nervenberuhigung Einiger auch mal wild Gerüchte streuen oder aber Namen durch die Gegend werfen, die zu uns kommen könnten oder im Gespräch sind.

Och nö, mach ich lieber mal nicht…


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 18:28  |  546429

Bitte Kami tu uns den Gefallen!


apollinaris
15. Juni 2016 um 18:30  |  546430

das können mir die Schweizer echt nicht antun..und gegen
Rumänien verlieren🙄


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 18:38  |  546431

Es sind doch erst 35 Minuten gespielt. Und ,
na ja ein Aussenseiter führt. Haben wir uns
doch gewünscht ,oder?


Kamikater
15. Juni 2016 um 18:40  |  546432

Nimm 8 Mio Euro (falls 4 Spieler den Club verlassen) und verteile die Summe auf 4 neue Spieler. Dann kommt man schneller drauf, wen wir nicht holen können.

Immer vorausgesetzt, man hat den Artikel zur Social Media Vermarktung gelesen und zieht mehr als nur TM.de in Betracht.


Tf
15. Juni 2016 um 18:51  |  546433

Ich schwöre ein EID, ich habe die konsequente Linie des Schiris GENOSSEN.


apollinaris
15. Juni 2016 um 18:54  |  546434

w@ Kliemann..bei Rumänien hege ich ein Ressentiment…😇


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. Juni 2016 um 19:04  |  546435

@ursula

hast Du Dich den neuen Medien zugewandt und bist bei Twitter unterwegs als Urszula ? – Tweet aus der polnischen Pressekonferenz


Kamikater
15. Juni 2016 um 19:13  |  546436

@opas Ansatz
Also erstmal konnte ich das gut lesen.

Dennoch lebe ich gewissermaßen einen anderen Gedanken: Nur weil man mit bestimmten Umständen wird immer leben müssen, heißt das noch lange nicht, gar nichts mehr unternehmen zu können. Im Gegenteil.

Der Artikel von der Zeit (von welcomeback-@ub verlinkt), ist eine Momentaufnahme. So richtig recherchiert wie hilflos wirkend. Und ja, auch die verantwortlichen Verbände und Polizei sind immer nur so gut, wie die eigene Toleranz-, Ignoranz- und Vernetzungssschwelle es im jeweiligen Land zulassen.

Die jetzige EM ist unter Druck. Ja. Aber nicht noch lange nicht zwangsläufig zum demütigen Zusehen russischen oder deutschen Terrors verurteilt. Es muß eben künftig sicherlich ein regeger Austausch her, zwischen Ländern, Verbänden und Fanbeauftagten.

Denn die, die sich da prügeln, wurden entweder von Putin gesandt, haben sich gewehrt oder sind einfach niemals von Verbänden registriert worden. Und da gehe ich eben nicht mit @opa konform.

Wo ist das Problem damit, Tickets zu personalisieren? Du bist doch eh schon überall registriert, zu Deiner Sicherheit übrigens. Und deshalb ist ein solches Antiargument Augenwischerei. Das gilt bestenfalls für bereits Vorverurteilte. Die argumentieren logischerweise anders.

Niemand auf der Erde aber wird Dich -nur weil Du auf einem Spiel Besucher bist – ewig verfolgend überwachen. Niemand wird die Daten halten wollen. Aber die Chance Leute ohne Registrierung fernzuhalten, die aus niedersten Motiven diesen Weltsport bewusst mißbrauchen, wie die Russen es tun, ist eben dann eben erst gegeben.

Es wird nie absolute Sicherheit in Stadien oder drumherum geben. Stimmt. Aber es gibt kein Grund, personalisierte Tickets abzulehnen, wenn die Datenaufbewahrung nicht auch rechtlich auf sinnvolle Füsse gestellt wird. Das ist keine Illusion, das ist spätestens jetzt bei politisch motivierter international organisierter Randale unumgänglich. Und möglich.

Nur meine Meinung. Eben kein Schwarz-Weiss! Sondern ehrlich.


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 19:22  |  546437

Art. 2 GG (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html

Jeder, der zu einem Großereignis – Fußballspiel, Volksfest …. – geht, um sich rumzuprügeln, Feuerwerkskörper zu zünden u.ä. mehr, raubt (nicht nur!) mir dieses Grundrecht – egal wie er sich verkleidet. Ich bin dankbar allen Sicherheitskräften, die nach besten Kräften versuchen, meine Grundrechte ebenso wie die Grundrechte meiner Mitbürger durchzusetzen.


Ursula
15. Juni 2016 um 19:23  |  546438

@ Uwe Bremer

Nicht das ich wüsste…

1. Bin und werde ich kein „Zwitschervögelchen“!

2. Bin ich hübscher als diese „Urzula“!

UND ihre „Sprache“ gefällt“ mir nicht!
Erinnert mich zu sehr an „unser“ Fräulein
Susanne, Du weißt, die mit der „Hackepeter-Allergie“….


Kamikater
15. Juni 2016 um 19:25  |  546439

Kein Blackmailing bitte! Danke!!!


15. Juni 2016 um 19:40  |  546440

Nu haben sich mal wieder die englischen Fans danebenbenommen, in Lille… Polizei mit Pfeffer Spray, Krankenwagen vor Ort. Weit und breit kein Russe zu sehen….


apollinaris
15. Juni 2016 um 19:40  |  546441

blackmailing.. wer oder was ist gemeint?


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 19:47  |  546442

Keiner von den Kommentaristi hier fordert diese Maßnahmen Opa
14. Juni 2016 um 23:17 | 546336

Wegen ein paar fliegender Gartenstühle wollen einige die Freiheit gleich hinterherwerfen? Grenzkontrollen, Totalüberwachung, länder- und verfassungsübergreifende Polizeien und vorsorglicher Kopfschuss?

Es geht für mich nur darum, die Grundrechte – wie oben zitiert um 1922 – bei meinen Mitmenschen einzufordern, und die Grundrechte meiner Mitmenschen zu achten. Dies ist das einzige Thema meiner Kommentare über Gewalttäter, die sich in der Tarnkleidung der Fußballfans bewegen.


Ursula
15. Juni 2016 um 19:48  |  546443

Habe ich auch nicht verstanden!

Vielleicht meint ER die „Blackmails“,
die haben mal gute Musik gemacht,
weiß aber nicht ob es die noch gibt!?

Indie Rock-Bands verschwinden auch
schnell wieder…!?


Ursula
15. Juni 2016 um 19:49  |  546444

Ach so! Prost! 333 ster! Ein Dreifacher! Lecker!

Schnaps am Abend ist lustig und labend!


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 19:49  |  546445

engl. blackmailing
dt. erpressung
sagt mein Lexikon. :roll:

Ich muss nicht alle Kommentare verstehen. 😎


Kamikater
15. Juni 2016 um 19:51  |  546446

@apo
Lies, dann ist alles klar.

@moogli
Und zum wiederholten Male Russen und Deutsche. Es macht keinen Sinn es immer Engländern in die Schuhe schieben zu wollen, nur weil es einigen Wenigen so passt.

Was würdest du tun, wenn morgen holen uns im Blog angreifen? Dann die Deutschen aus dem Turnier ausschließen?

Engländer haben das bereits hinter sich! Ihnen wurde Heisel zum Verhängnis. Obwohl sie selbst nicht alleine Schuld waren, haben sie fünf Jahre lang einen Ausschluss aus allen internationalen Turnieren, dank Platini, Juve, dem Gegner Liverpools, bekommen.

Ich gönne das all denen, die es den Engländern können! Glaub mir.


apollinaris
15. Juni 2016 um 19:52  |  546447

hm, Opa hat einfach nur zusammengefasst , was alles so gefordert wurde.
und dies dann auf das Thema zugespitzt. Legitim und genauer, als so manch andere Posts, die nur Binsenweisheiten wiederholen.


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 19:54  |  546448

Nicht für mich fechibaby
15. Juni 2016 um 8:29 | 546347

….
Sch… Sommerpause.
Und die Sommerpause geht noch 2 Monate.

(Nur?) Für mich endet in 14 Tagen die Sommerpause mit dem Trainingsstart bei Hertha.
Und einen Monat später spielt Hertha in der 3. Qualirunde der EL.


Kamikater
15. Juni 2016 um 19:55  |  546449

holen = Polen

So weit sind wir schon…
😆


Ursula
15. Juni 2016 um 19:56  |  546450

Auch diesen Beitrag um 19:51 Uhr
verstehe ich nicht…

Auch ich muss nicht ALLES verstehen!


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 19:56  |  546451

Über Binsenweisheiten kann jeder drüber rollen.
Über Grundrechte nicht.


apollinaris
15. Juni 2016 um 19:57  |  546452

@ Kamin..ich stehe nach wie vor auf dem Schlauch


hurdiegerdie
15. Juni 2016 um 19:58  |  546453

Schwarzmalen?


15. Juni 2016 um 19:59  |  546454

im Kamin ? :roll: und ohne Schlauch ? :mrgreen:


Ursula
15. Juni 2016 um 20:00  |  546455

Er meint wohl die Vorgänge im
HEYSEL-Stadion, aber…


Kamikater
15. Juni 2016 um 20:01  |  546456

@ursula
Brauchst Du es direkt?

Alles, was Du Du jeden Tag über Dritte indirekt negativ botschaftest ist blackmailing.

Lass es. Wir sind nicht dümmer als Du.


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 20:02  |  546457

Manmanman ,ich wiederhole mich, hoffentlich
ist diese EM bald vorbei. Und auf die WM in
Russland am besten verzichten . Oder wenigstens
die Quali vergeigen!Dürfte ja nicht schwerfallen
wenn man denn will.


15. Juni 2016 um 20:05  |  546458

Ich verstehe kein Wort Kami, ehrlich.

Ich habe einen FAKT hier reingesetzt. Nicht bewertet. Was also soll dein Einwand?


apollinaris
15. Juni 2016 um 20:06  |  546459

oh Mann, da bin ich dann raus


Kamikater
15. Juni 2016 um 20:07  |  546460

@moogli
Ist doch nur meine Meinung, die ich mit Fakten unterfüttert habe. Kein Stress!
Alles gut.


15. Juni 2016 um 20:08  |  546461

Und wen bitte erpresst Ursula?
Schlimm genug, das man hier mit Fremdwörtern rumschmeisst, die man offensichtlich selbst nicht versteht.

Also langsam ists nur noch peinlich hier


Ursula
15. Juni 2016 um 20:09  |  546462

Du gute Güte und dann ist „mein, dein“
Blackmailing auch noch falsch benutzt
und interpretiert, aber bitte….

UND habe ich etwa etwas über die
perfiden Beiträge von Fräulein Susanne
geschrieben, mit der SIE insbesondere
einen USER bedenkt…?? Nee waa…!

…und tschüss! Nächtle!

Lass es, ich bin „dingsbummser“ als Du….


Kamikater
15. Juni 2016 um 20:15  |  546463

@moogli
Schlecht über Jemanden reden ist Käse. Nicht mehr oder weniger. Ich habs oben erklärt. Machs bitte nicht kompliziert.

@Ursula
Es ist nicht ok, dass wenn Du persönlich angesprochen wirst, dann versuchst, dabei Andere in den Dreck zu ziehen. Tue nicht so, als verstehst Du das nicht. Danke.

Uns helfen weder kryptische Ausdrucksweisens. Deine Ahnung hilft und schon. Aber nur ohne Übertreibungen und Lügen Deiner Herkunft und Vergangenheit. Ansonsten, klasse!


Stiller
15. Juni 2016 um 20:25  |  546464

@Kami

Auch Du musst mal Fakten zur Kenntnis nehmen. @moogli hat exakt das wieder gegeben, was der ARD-Reporter live vor Ort erlebte. Inclusive des Filmes dazu, den wir alle sehen konnten.

Die englischen Hools, die da die Russen schmähten – ohne einen davon zu Gesicht zu bekommen – und „deshalb“ …. über die Autos der Franzosen trampelten waren noch gar nicht geboren, als die Tragödie im Heysel-Stadion stattfand …

Unerträglich. Du willst @opa relativieren und dann das?


Kamikater
15. Juni 2016 um 20:27  |  546465

@stiller
Und die Deutschen bei Nivel?
Und die Deutschen in Frankreich und Italien?
Ich lese Dich, aber kennst Du die Fakten? Ich verlasse mich nicht auf die Medien allein.

Ich spreche über Fakten, mit denen ich täglich arbeite. Ehrlich.

Du solltest dann unerträglich urteilen, wenn Du die Hintergründe über unsere Motive und Tun kennst.


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 20:30  |  546466

Locker mit der Hüfte schwingen U. Kliemann
15. Juni 2016 um 20:02 | 546457

Manmanman ,ich wiederhole mich, hoffentlich
ist diese EM bald vorbei.

Alle drängen bei diesem Großereignis vor die Kameras und die Mikrofone.

Hooligans halten die Reichskriegsflagge ins Bild. Politiker plappern unausgegorene Vorschläge zur „Sicherheitslage“ in die Mikrofone.

Spätestens im Halbfinale, wenn nur noch die üblichen Teams antreten, ist dieser Spuk vorbei. 😎


Stiller
15. Juni 2016 um 20:31  |  546467

Doch, @kami. Diese traurigen Fakten sind eine Schande für uns und unser Land. Aber es relativiert nichts. Jedes einzelne Schicksal ist gleich wichtig. Und absolut kein Grund, @moogli anzugehen.

Aber eigentlich weißt Du das ja selbst. Ich weiß es.

P.S.: wer sind „wir“?


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 20:34  |  546468

@opa relativieren und dann das?

In meinen Augen hat opa den falschen Ansatz.
Es geht nicht um die Verhinderung von Straftaten.

Zunächst und von Anfang an geht es für mich um die Wahrung von Grundrechten.


15. Juni 2016 um 20:37  |  546469

ich empfehle Tee..


Kamikater
15. Juni 2016 um 20:37  |  546470

@stiller
Falsch. Es ist genau so, dass du mir nicht das Wort rumdrehen kannst, sondern genau lesen könntest, was ich geschrieben habe.

Ich bin @moogli nicht angegangen, er ist die Engländer einseitig angegangen. Wie die Medien in der Vergangenheit. Und das habe ich relativiert. Versuche bitte gar nicht erst, es mir unter zu schieben.

Man muss den Kontext verstehen, unter denen Engländer bei einem Stadionangriff sich gewehrt haben.

Das es am übernächsten Tag auch Aktionen gibt, ist mehr als schlimm. So schlimm ist es, was die Deutschen tun. Nämlich ohne angegriffen zu werden, einfach mal durch die Fußgängerzone zu rennen und Unschuldige anzugreifen.

Also stelle ich das mal ins Verhältnis und frage ihn, was passieren sollte, wenn die Polen uns morgen und im Stadion angreifen und wir deswegen von der EM ausgeschlossen werden. Was würdest du denn sagen?


videogems
15. Juni 2016 um 20:39  |  546471

Tja. Irgendwie haben bis auf Ingolstadt und uns alle schon mindestens einen Neuzugang.

Ich weiß, wir müssen wohl bis in den August warten, nerven tut es mich trotzdem jetzt schon.

Wir bräuchten für die Quali schon 1-2 Leute die unsere Mannschaft verstärken könnten. Außerdem müssen die Neuen ja auch an die Mannschaft rangeführt werden.

Ich schätze, die einzigen „Neuen“ bis zum Trainingslager werden Eigengewächse wie Torunarigha, Baak und Maier sein und vielleicht Kurt, wenn er endlich soweit sein sollte.


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 20:41  |  546472

Wenn Deutschland von einer EM ausgeschlossen würde, weil sich Gewalttäter in deutschen Trikots verkleiden, wäre ich wütend.
Auf die Gewalttäter, nicht auf die UEFA.


Stiller
15. Juni 2016 um 20:42  |  546473

@BM

Das ist eine Behauptung; wenn Du sie begründest, kann @opa Gegenargumente liefern oder Dir zustimmen.

Meiner Meinung nach kommt der Ursachenerkennung und -Bekämpfung mindestens die Gleiche Bedeutung zu. Alles andere ist nicht nachhaltig, verhindert und minimiert keine künftigen Exzesse und sorgt schlimmstenfalls für mehr Gewalt.

Möglicherweise spielt das denen in die Hände, die darauf aus sind (das hat @opa ebenfalls gesagt und das befürchte ich auch).


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 20:45  |  546474

Wem würde ich in die Hände spielen und womit Stiller 2042?


Stiller
15. Juni 2016 um 20:50  |  546475

@Kami

Da gibt es nix unterzuschieben. Du schreibst es ja selbst:“Ich bin @moogli nicht angegangen, er ist die Engländer einseitig angegangen.“

Ich habe darauf hingewiesen, dass dies die Fakten sind, die vor einer Stunde brandaktuell in der ARD liefen. @moogli kann Dich oder „die Engländer“ doch gar nicht angegangen sein, weil sie völlig wertfrei die Fakten wieder gegeben hat.

Nur, Dir passt das nicht; Du nimmst es ja nicht mal zur Kenntnis. Es passt nicht in Dein Weltbild. Schuld müssen ja immer die anderen, „die Russen“, „die Deutschen“ sein. So war es aber (diesmal) nicht …


15. Juni 2016 um 20:54  |  546476

Und wenn die deutschen Hools zu unserem Ausschluss führen würden, wäre es gerecht. Genau wie bei Engländern und Russen.

Für die Spieler ist es ungerecht, egal für welches Land sie spielen.


Kamikater
15. Juni 2016 um 20:56  |  546477

@stiller
Falsch! Erneut!

Es passt scheinbar in dein Weltbild und umso bedauerlicher, dass du immer noch versuchst, obwohl Du mit dem Versuch bereits aufgeflogen bist, es mir unter zu schieben.

Ich bin nur genau auf ihn eingegangen. Du nimmst das auf und versuchst mich zu diskreditieren. Klappt nicht. Lass es!

Da gibt’s auch kein „dazwischen“, kein „jeder hat recht“, kein „netter Versuch“. Das ist bösartig von dir und ärgerlich!

Das kannst Du besser. Weiß ich.

@moogli
100% d’accord. Wirklich!


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 20:56  |  546478

So ist es. moogli
15. Juni 2016 um 20:54 | 546476


Stiller
15. Juni 2016 um 20:56  |  546479

@BM

Wahrscheinlich habe ich mich falsch ausgedrückt. (?)

Gemeint war: wenn man nicht die Ursachen angeht, sondern nur Strafen verhängt, dann kann das möglicherweise denen in die Hände spielen, die an einer Eskalation interessiert sind.

Damit bist Du sicher nicht gemeint, @Blauer Montag.


Kamikater
15. Juni 2016 um 20:59  |  546480

Geht doch. Keiner meint es böse. Es braucht eben Austausch, den übrigens @opa ständig vor Ort in Stadien genau wie ich suchen. Danke Euch beiden!


kczyk
15. Juni 2016 um 21:00  |  546481

„… Ist denn tatsächlich die Möglichkeit gegeben,
dass Twente in der 3. liga spielen dürfte? …“

*denkt*
wie sollte das gehen ?
nur über die regionalligen.
alemannia aachen wollte das stadion von kerkrade (ca. 15 kilometer von aachen entfernt) in NL für den ligabetrieb nutzen. das wurde vom DFB untersagt.


dewm
15. Juni 2016 um 21:01  |  546482

@STILLER: Nu musste ich auch mal schmunzeln.

„Meiner Meinung nach kommt der Ursachenerkennung und -Bekämpfung mindestens die Gleiche Bedeutung zu.“

Bin auf die „Ursachen“ gespannt. Du meinst doch die Ursachen des „Hooliganismus“? ODER? Mal schauen, ob da irgendwann mal irgendjemand DIE Ursachen herausarbeitet…


Stiller
15. Juni 2016 um 21:01  |  546483

@Kami

Quark. Weich doch nicht aus.

Du hast die Frage noch immer nicht beantwortet, wie @moogli „die Engländer angegangen“ sein soll (alles Deine Worte), wenn sie wertfrei die Nachrichtenlage zitiert?


Stiller
15. Juni 2016 um 21:05  |  546484

@dewm

Nicht irgendwer. Einen Anfang macht zum Beispiel der Beitrag von @Tf weiter oben, der eine Analyse der Bundesanstalt für politische Bildung zitiert. Das betrifft große Teile der innergesellschaftlichen Problematik.

Wenn Dein Schmunzeln daher rührt, dass Du ahnst oder weißt, dass es da auch Leute gibt, das im verborgenen Anheizen und denen man so schnell nicht auf Schliche kommen wird, dann lass es uns wissen.

Wenn nicht, dann ist doch schon mit Absatz 1 ein guter Anfang gemacht.

P.S.:
Gerne hätte auch ich diesen Kommentar mit einem Schmunzeln abgeschlossen; aber eigentlich finde ich es zu traurig.


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 21:07  |  546485

Diese Gewalttäter sind einfach grottendumm.
Einige wissen nicht einmal, wie das Wort Eskalation geschrieben wird.
In Deutsch, Englisch oder Russisch.

Ich weiß, dass die Fanbetreuer, Mitarbeiter der Verkehrsunternehmen, Sicherheitsdienste und Polizisten alles ihnen Mögliche tun, um Verletzungen der Grundrechte zu verhindern. Mein Mitgefühl gilt denen, die diesen Job machen und sich dafür von gewaltbereitem Pöbel anspucken lassen müssen.

Umso mehr gilt mein Mitgefühl den Opfern der Gewalttäter.

Dieses Mitgefühl vermisse (nur?) ich hier in einigen Kommentaren.


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 21:09  |  546486

ICH

Mal schauen, ob da irgendwann mal irgendjemand DIE Ursachen herausarbeitet…

Die finden es geil, sich rum zu prügeln.


Freddie
15. Juni 2016 um 21:12  |  546487

Fußball:

Lt Kicker wackelt derWechsel von Hosogai, da die Türken ihn Geld/Gehalt schulden und er not amused ist.


Ursula
15. Juni 2016 um 21:12  |  546488

Ich danke Dir auch @ Kamikater….

…für Deine „ungeschminkten“ und
„ehrlichen“ Freundlichkeiten und
Deine „überzeugenden“ Beiträge,
ohne Widersprüche! Klasse!

Na abba!


coconut
15. Juni 2016 um 21:13  |  546489

Ich zitiere mal wertfrei…..
——————–

moogli
15. Juni 2016 um 19:40 | 546440

Nu haben sich mal wieder die englischen Fans danebenbenommen, in Lille… Polizei mit Pfeffer Spray, Krankenwagen vor Ort. Weit und breit kein Russe zu sehen….

Antwort:

Kamikater
15. Juni 2016 um 19:51 | 546446

@apo
Lies, dann ist alles klar.

@moogli
Und zum wiederholten Male Russen und Deutsche. Es macht keinen Sinn es immer Engländern in die Schuhe schieben zu wollen, nur weil es einigen Wenigen so passt.

Was würdest du tun, wenn morgen holen uns im Blog angreifen? Dann die Deutschen aus dem Turnier ausschließen?

Engländer haben das bereits hinter sich! Ihnen wurde Heisel zum Verhängnis. Obwohl sie selbst nicht alleine Schuld waren, haben sie fünf Jahre lang einen Ausschluss aus allen internationalen Turnieren, dank Platini, Juve, dem Gegner Liverpools, bekommen.

Ich gönne das all denen, die es den Engländern können! Glaub mir.

—————–

Kann sich ja jeder selber seinen Reim darauf machen, wer hier daneben liegt.
Genau lesen hilft manchmal…… 😆


Kamikater
15. Juni 2016 um 21:13  |  546490

@Stiller
…na klar habe ich das: in der Sekunde, wo ich deutlich gesagt habe, dass er die Engländer herausstellt, um gleichzeitig andere nicht herauszustellen, die genauso verantwortlich sind.

Also differenziere ich das und schließe dem eine Frage an. Den gibt es nichts hinzuzufügen.


Kamikater
15. Juni 2016 um 21:15  |  546491

@coconut
Danke für deinen wertfreien Zitate!
🙂

Och nö, lieber streichen…
Soweit zum Thema: Dritte schlecht reden.


Blauer Montag
15. Juni 2016 um 21:18  |  546493

du kannst selbst löschen kamikater binnen 3 Minuten 😆


Jonschi
15. Juni 2016 um 21:22  |  546494

Diese EM ist momentan alles außer
spannend und mitreißend.
Könnte vielleicht an dem zu großen
Teilnehmerfeld liegen!!??
Bin dafür die Quali für eine EM auf eine Ausscheidungsrunde zu reduzieren und dann
mit 32 Mannschaften zu starten.
Und dann bitte alle zwei Jahre!!!
Und nun Ruhe, Albanien hat es schon bis zum Sechzehner der Franzosen geschafft.
Die Sensation ist zum greifen nahe!!


Kamikater
15. Juni 2016 um 21:22  |  546495

@Blauer Montag
Ich wünschte, Du hättest mehr Zeit.
😉


dewm
15. Juni 2016 um 21:42  |  546496

Wunderbar @STILLER: Also Du meinst wirklich Ursachenforschung von „Hooliganismus“. WOW.

„Analyse der Bundesanstalt für politische Bildung zitiert. Das betrifft große Teile der innergesellschaftlichen Problematik.“

Werde keine Analysen einer Bundesanstalt zu diesem Thema lesen. Wenn dann irgendwas mit „innergesellschaftlichen Problematik“ raus kommt, ist es mal wieder eine traurige Art, hart verdiente Steuergelder sinnlos zu verbrennen. Besonders weil bei solchen Studien immer raus kommt, Ursachen lägen in der „Gesellschaft“. KLASSE!

Endlich ist es hier mal wieder lustig. War ja lange sehr angespannt unter den ImmerHerthanern.

NEE. Alle Bundesanstalten dieser Welt können die „Analysten“ zum Thema Hooliganismus in die „Produktion“ schicken. Die sollen gefälligst „eigenes“ Geld verdienen und der Gesellschaft nutzen. Die Antwort, die Du suchst, fasst Dir MONTAG in seinem Post von 21:09 Uhr (546486) mit ausreichenden Worten zusammen.

SEUCHE hat vor ein paar Wochen einen Artikel der Zeit zum Thema gepostet. Da erzählt einer Einiges zum „wie und warum“…

Ja, und vielleicht „heizt“ bei der EM irgendjemand Krawalle „im verborgenen an“. Keine Ahnung. Manchmal steckt ja „das große Ganze hinter allem“. Wie immer: VIELLEICHT. Oder es ist doch einfach nur Hooliganismus. Den muss keiner mehr erforschen. ABER, Dein Einwurf hebt meine Stimmung. DANKE!


Kraule
15. Juni 2016 um 21:49  |  546497

@Kamikater
Däumchen hoch von mir, besonders gegen 19.00h!
Finde mich gerade heute oft in deinen Kommentaren wieder. Muss leider noch ein bissel arbeiten.


frankophot
15. Juni 2016 um 21:56  |  546498

Frankreich: max Viertelfinale.
Wie war Pekarik ?
(Ohne die Diskussion unterbrechen zu wollen.)
Danke vorab.


berliner_030
15. Juni 2016 um 22:00  |  546499

@Jonschi
15. Juni 2016 um 21:22

Die aktuelle EM soll nicht spannend sein? Da sagen die Ergebnisse des 1. Spieltags aber was anderes. Alle Ergebnisse waren knapp. Ich glaube nur drei Spiele konnten mit zwei Toren Differenz entschieden werden (Deutschland, Italien, Ungarn). Die kleinen Mannschaften halten mit und verlieren wie gesagt knapp oder überraschen (Ungarn, Wales). Rumänien hätte Frankreich am ersten Spieltag beinahe ein Bein gestellt. Russland holt in der 92 Min. gegen England noch einen Punkt. Ukraine macht Deutschland das leben schwer. Tschechien macht das gleiche gegen Spanien. Wo ist diese EM langweilig? Spektakulär ist sie vielleicht nicht wegen der wenigen Tore. Aber lieber schaue ich ein spannendes und knappes 1:0 / 2:1 wo der Ausgang des Spiels bis zum Ende offen ist, als ein 3:0, wo die letzte halbe Stunde von einer Mannschaft runtergespielt wird.


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 22:00  |  546500

Das waren ja vor der EM nur Petitessen die
hier ausgetauscht wurden. Jetzt gehts richtig
zur Sache ,wo führt das wohl noch hin?


apollinaris
15. Juni 2016 um 22:10  |  546501

Hier offenbart sich ja hier und da manche ein erschütternd einfaches Menschenbild…Die Moderne hat echt fertig. Dabei wäre sie so hilfreich, gerade aktuell.
Falscher Ort..also zum Spiel:
boah, da habe ich die Franzosen ja heftig überschätzt
Bin ziemlich konsterniert darüber,was die da anbieten 😕


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 22:12  |  546502

Mir hat Pekarik gut gefallen. Falls Leicester nur
2.5 Millionen bieten sollte,wäre das zu wenig.


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 22:21  |  546503

Bei Brooks hatte ich übrigens auch vor etlicher
Zeit 25- 30 Millionen aufgerufen. Heute wohl
nicht mal so unreallistich!


apollinaris
15. Juni 2016 um 22:24  |  546504

Franzosen nun wenigstens mit Leidenschaft..


Ursula
15. Juni 2016 um 22:40  |  546505

@ apo

Die „Moderne“, wenn Du das meinst,
hat nicht fertig, sie beschrieb nur
„habe fertig“, wenn SIE sagen lässt,
„es geht eine wilde Pein durch diese
Zeit und der Schmerz ist nicht mehr
erträglich. Ist es das große Sterben,
das über die Welt gekommen ist?“

„Es kann sein, dass wir am Ende sind,
am Tode der erschöpften Menschheit,
und das sind aktuell nur die letzten
Zuckungen“…

UND „die Moderne“ hätte Antworten,
aber passen den Protagonisten HIER
und anderswo nicht, denn „die Moderne“
ist nur in unserem Wunsche, aber sie
ist draußen überall, außer bei uns.
Sie ist nicht in unserem Geiste, und
das ist die Qual und die Krankheit des
Jahrhunderts, die fieberische und schnaubende,
dass das Leben dem Geiste entronnen ist.
Das Leben hat sich gewandelt!…

Ich weiß nicht wer oder welche Leute
da philosphieret haben, ich habe das
vor 100 Jahren mal handschriftlich
festgehalten!

Nu abba wirklich!


15. Juni 2016 um 22:49  |  546506

Nach 100 Jahren noch den Zettel finden! Dafür hätte ich gerne ne Gebrauchsanweisung. Bitte.


Ursula
15. Juni 2016 um 22:55  |  546507

Na ja @ moogli, ich habe schon ein
„klitzekleines System“ aus meinen
„gehörten“ Vorlesungen, das war
auch nötig, zu einer Zeit als es
noch kein Internet gab…

2 : O Frankreich! Gute Nacht „moogli“!


15. Juni 2016 um 22:56  |  546508

Gute Nacht Ursula


15. Juni 2016 um 22:56  |  546509

.die Franzosen haben es dann doch hinbekommen. Fein!!


U. Kliemann
15. Juni 2016 um 23:00  |  546510

Gute Nacht @all!


kczyk
15. Juni 2016 um 23:03  |  546511

*denkt*
@urs ula – prophet der moderne


Ursula
15. Juni 2016 um 23:04  |  546512

Na gut, nochen Schnaps zur
guten Nacht! 400 ster!!! Prost!

Auch Dir gute Nacht „kczyk“!

Warum schreibst „Urs Ula“…?


Stiller
15. Juni 2016 um 23:17  |  546513

@dewm. Tja, dass da inhaltlich nichts von Dir zu erwarten ist, war mir schon klar. Wenn Du noch nicht mal bereit bist, eine Analyse zu lesen, die es ja nach Deiner Prophezeiung gar nichts geben kann … Da bist ja nicht allein hier. 🙂

Aber man sollte sich vielleicht doch auf Höhe der Diskussion bewegen, bevor man versucht, sie lächerlich zu machen.

Übrigens, über Deine Steuergelder, die Du für die Bundeszentrale ausgegeben hast, muss ich dann doch schmunzeln. Wird’s Geld für die Zigarren knapp?

Ne Kiste Montechristo hat mir mal geholfen, mit dem Rauchen aufzuhören. 🙂


Kamikater
15. Juni 2016 um 23:27  |  546514

Nach meinen bisherigen Erfahrungen würde ich dir auch gerne gratulieren @Ursula Das war völlig o. k., was du noch meine Replik geschrieben hast.

Jetzt einmal zu Frankreich: ich habe heute mit dem Trainer der französischen Dressur Equipe zusammen gesessen und das Spiel geschaut.

Äußerst spannend war, dessen Mannschafts-Einschätzung:: es gibt gar keine Mannschaft bei denen.

Dass die es am Ende gewonnen haben, haben die ihren individuellen Fähigkeiten zu verdanken.

Natürlich muss der Trainer früher umstellen. Die dürfen niemals ohne zwei Stürmer zu Hause gegen Albanien auflaufen gegen Albanien. Und erst mit Griezmann waren sie unausrechnenbar.

Es zeigt mir, dass der Trainer von Frankreich zu wenig Ahnung und zu wenig Selbstverständnis und Standing im eigenen Team hat.

Aber ja, gönne ich Ihnen den Titel! Erst recht weil sie sehr viele gute individuelle Spieler haben, die Europa weiter bringen würden.

Ich freue mich jetzt schon über Jeden der sagt, „Was interessiert mich Europa, Hauptsache Bayern!“

Da werde ich sofort sagen, aber du Nappel akzeptierst, dass Deutschland verblutet, nur damit dein FC Bayern weiter existiert?

Wie können, ja wir müssen (!) es sogar aus deutscher Sicht jedem Team gönnen, das verdient Europameister wird. Auch wenn es Deutschland wird.

Monsieur Deschamps: Allez bien ou Go gome!

Brexit no! Fraxit no!


dewm
15. Juni 2016 um 23:53  |  546515

Zigarren? Lieber Rotwein… 😉 Keine Angst STILLER, Geld wird so schnell nicht knapp. Brummt ja da draußen. So können auch Bundesamtsanalysten gut versorgt werden. Aber für Zigarren wäre die Knete besser angelegt.

Inhaltlich ist deshalb für mich nichts zu erwarten, da Analysen zum Thema Hooligans bereits in den 80ern und 90ern zu Hauf gemacht wurden. Glaubste, die Gründe für dieses Phänomen haben sich seit dem geändert? Ich mache nichts lächerlich. Das ist nicht meine Absicht. Es belustigt mich, wenn Menschen ernsthaft glauben, wenn immer wieder identisches untersucht wird, dass Neuigkeiten zu erwarten sind. Ich habe Dir den von Seuche geposteten Zeit-Artikel empfohlen. Auf Nachfrage, wird er Dir diesen sicher noch einmal raussuchen. Dort findest Du Antworten.

Glaubst Du wirklich, wenn junge Männer daran Spaß haben sich aus Abenteuerlust zu prügeln, liegt das am System? Sowohl in West- als auch in Osteuropa (egal in welchem Gesellschaftssystem) dient(e) der Fußball als, seit (wahrscheinlich) 40 Jahren, ein „Grund“. Davor und woanders fanden und finden sich auch andere. Frauen haben und hatten immer nachweisbar weniger Spaß am „Abenteuer Prügeln“….

Verstehe mich nicht falsch, es gibt funktionierende Möglichkeiten, einigen Jungs Alternativen zu bieten. Zu meiner Zeit war das die Sportjugend, die es heute noch gibt und die wertvolle, erfolgreiche Arbeit leistet. Unterhalte Dich einmal mit den dort aktiven Sozialarbeitern, oder mit in dem Umfeld spezialisierten Polizisten! Aber einige der „Kranken“ hält das nicht ab. Die werden erst im Alter ruhiger… Sind ja durchaus Jungs dabei, die intelligent sind und im Leben stehen. Die haben nur diesen „KNACKS“. Ist ja im erwähnten Artikel beschrieben. Glaubst Du wirklich, daran ändert sich Essentielles mit den Jahren?

Deine Posts zu diesem Thema lassen mich eben schmunzeln. Ist nicht böse gemeint. Über dieses Thema wurde ja auch hier immer wieder (gleiches) geschrieben. Vielleicht findet sich ja ein Gendefekt als Ursache und den Jungs kann geholfen werden. Aber an neue Erkenntnisse von welchen Bundesämtern auch immer glaube ich nicht.


15. Juni 2016 um 23:57  |  546517

in der 1. HZ habe ich auch für mich gesagt: wow, die haben keine wirkliche Mannschaft. Die haben ein Trainer-Problem. In der 2. HZ haben sie sich aber in das Spiel gefightet und dann doch recht variabel gespielt, endlich mit Laufwegen.-Bin da also noch unentschieden, nachdem ich schon fast resigniert hatte. Aber das Spiel dann noch so zu gewinnen und das Stadion so explodiert…das könnte doch noch was werden.


Better Energy
16. Juni 2016 um 0:00  |  546518

Vor dem Spielerkarusell gibt es diese Saison ein Trainerkarusell, selbst in der 2. Liga:

http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/653978/artikel_paukenschlag-fcn-trainer-weiler-sagt-anderlecht-zu.html


16. Juni 2016 um 0:01  |  546519

Ich schimpfe ja oft und irgendwie auch gerne über die ÖR
Heute mal nen LOB: sehe zum 3. Mal Beckmann, für den sie endlich Waldi geopfert haben..Beckmann mochte ich sehr lange nicht, war mir zu maniriert und blasiert. Offenbar hat er die Zeit genutzt..kommt lockerer und uneitel rüber.
Die etwas andere Sendung ist locker, frisch und altmodisch
zugleich. Für mich klasse unterhaltend.


Stiller
16. Juni 2016 um 0:53  |  546520

@dewm. In Bezug auf meine Person bist Du komplett auf dem Holzweg. Sei’s drum. Geschenkt.

Um 21:01 Uhr schreibst Du:“Mal schauen, ob da irgendwann mal irgendjemand DIE Ursachen herausarbeitet…“ – Habe ich nirgendwo behauptet, deshalb auch geschenkt.

Um 23:53 Uhr geht’s weiter:“Glaubst Du wirklich, wenn junge Männer daran Spaß haben sich aus Abenteuerlust zu prügeln, liegt das am System?“ – Auch das entspricht weder meiner Auffassung, noch habe ich es behauptet.

Genau so wenig, wie ich von Neuigkeiten geredet habe, die es (Dir) zu verkünden gäbe. Reines Selbstgespräch. Auch geschenkt.

Aber jetzt verstehe ich Dein Schmunzeln … 😆

Prost!


Better Energy
16. Juni 2016 um 1:06  |  546521

fechibaby
16. Juni 2016 um 7:14  |  546522

Die Engländer werden nicht umsonst Inselaffen genannt!


Freddie
16. Juni 2016 um 7:46  |  546523

Tja, Rassismus muss nicht immer an der Hautfarbe festgemacht werden,

@better Energy

Netter Versuch 😉
Hab ich gestern hier ohne Quelle gemeldet, interessiert aber keinen.


fechibaby
16. Juni 2016 um 8:27  |  546524

@Freddie

Inselaffe hat mit Sicherheit nichts mit
Rassismus zu tun!

http://journalistenwatch.com/cms/zdf-heute-show-nennt-briten-inselaffen/


sunny1703
16. Juni 2016 um 8:40  |  546525

Wat`n Quatsch, die Russen haben den französischen Botschafter einbestellt. Die Russen sollen ihre innen- und außenpolitischen Probleme auch dort lösen und nicht eine EM da mit einbeziehen.

Ich habe dennoch das Gefühl, dass das Ganze auch ein Politikum ist. Wenn die englischen Hools die Stadien stehen lassen und ansonsten aber überall wo sie sind in Prügeleien verwickelt würden, würde die Uefa vermutlich, es würde mich zumindest verwundern, die Engländer nicht aus dem Turnier werfen.

Stichwort 23.06. Brexit Abstimmung!

Ich weiß eine gewagte These, aber wer glaubt, dass politische Einflüsse im Sport bei Entscheidungen keine Rolle spielen, täuscht sich.
Oder testet Currywürste! (mit Augenzwinkern! 🙂 )

@dewm

Zu Dir nur kurz, ich sehe einiges ganz anders als Du und bin da eher bei @Stiller. Das möchte ich jetzt aber hier nicht weiter ausführen, denn das driftet zu weit weg von Themen rund um den Fußball.
Gerne darüber ,wenn wir uns das nächste Mal sehen.

Etwas noch zu der wie ich finde richtigen deutlicheren Ansage unseres blogchefs,wobei er ja dabei sogar noch im Bittenbereich blieb.
Es gibt Regeln für diesen blog und die zumindest für mich oberste Regel heißt,was der blogchef hier stehen lässt, ist regelkonform.
@ubremer bestimmt und wenn mir seine Regeln nicht passen, zwingt mich niemand hier zu schreiben.
Und dabei ist es @ubremers eindeutiger Einstellung zu Demokratie und Meinungsfreiheit zu verdanken,dass er auch seine Entscheidungen diskutieren lässt.

Doch in unserer Gesellschaft gibt es seit einiger Zeit ein Thema was die Gesellschaft in der Meinung und in der Einstellung dazu gewaltig und vermehrt spaltet und was dabei auch mit starken Emotionen verbunden ist.
Der blogchef unterliegt auch Regeln, was er in seinem Blog stehen lassen darf und was besser nicht.
Eine Diskussion wie die,um die es dabei ging, hat zum einen eigentlich nichts mit Hertha zu tun, aber vor allem läuft es aufgrund der damit verbundenen teilweise starken Emotionalität der Meinungen Gefahr, dass hier Beiträge geschrieben werden, die dann auch auf den blog als solchen und damit auf den blogchef ein bestimmtes Licht werfen.
Wer hier schreibt, besser gerne schreibt,sollte möglichst bei jedem Beitrag daran denken ,ob dieser für @ubremer Stress bedeuten könnte.

Ja, ich finde auch es gibt in letzter Zeit immer mehr pesönliche Anmache,die ich überflüssig finde,aber sie steht da und gut ist. Ebenso mit lauter Musik vom Blogdj oder Gelb schwarzen Geschreibe oder Veröffentlichungen von diversen Transfermöglichkeiten.
@ubremer lässt sie stehen und damit ist gut, ich kann ohne Probleme scrollen,wenn das mich nicht interessieren sollte.

Die Arbeit von @ubremer ist es seiner sportjournalistischen Tätigkeit nachzugehen und hier nicht rund um die Uhr darauf zu achten,was wir hier alles so schreiben. Am Ende profitieren wir durch Infos davon.

Genießt heute die Sonne, Zeit auch mal sich einige Spiele nicht anzuschauen,wem das Ganze zuviel an EM ist.
Denjenigen viel Spaß bei dem was ihr macht und den doch Interessierten wünsche ich schöne Spiele.

lg sunny


fechibaby
16. Juni 2016 um 9:02  |  546526

Das brisante heutige EM-Spiel England – Wales
darf Herr Felix Brych leiten.
Das kann ja was werden.


sunny1703
16. Juni 2016 um 9:09  |  546527

So schwach die Russen bisher als Mannschaft gespielt haben, so gruselig brutal ihre Hools auftreten, der russische Schiedsrichter gestern war für mich der beste den ich bisher im Turnier gesehen habe.

Die Aktionen rund um den Elfmeter habe ich in der Form noch nie gesehen, zumindest kann ich mich nicht daran erinnern. 🙂 !

lg sunny


kraule
16. Juni 2016 um 11:12  |  546528

Mich verlässt gerade die Blog-Tugend………
Es tut sich so absolut gar nichts……..öffentlich……
Hilfe! Bitte, bitte ein klitzekleines, halbwegs
brauchbares Gerücht 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
16. Juni 2016 um 11:53  |  546529

@Geldstrafe

10.000 Euro muss Hertha zahlen für Pyros und andere Zwischenfälle.
Das entschied der DFB im Einzelrichter-Verfahren.
Quelle – (offenbar von einem Experten Online gebracht)

Eine Summe, die der Verein definitiv besser einsetzen könnte …


16. Juni 2016 um 11:55  |  546530

@ub

Mit falschem Logo ist die Strafe nicht wirksam.


elaine
16. Juni 2016 um 11:58  |  546531

Sir Henry 16. Juni 2016 um 11:55

wenn es zu dem Logo gehört, müsste es inzwischen verjährt sein?


Opa
16. Juni 2016 um 12:10  |  546532

Strafzahlungen kommen der Bundesliga Stiftung und damit einem guten Zweck zu. Und die Vereine haben eine Ausrede, keine Hüpfburg aufzustellen. Und die Empörten können sich empören. Selbst für die Logotaliban ist etwas dabei. Somit müssten doch alle „glücklich“ sein, oder?


16. Juni 2016 um 12:21  |  546533

@Opa

Guten Morgen, lieber Opa. Hattest Du einen angenehmen Vormittag? Auf dem Weg zur Arbeit die Sonne genossen und Freude ins Herz strahlen lassen? Harmonie und Frieden sei mit Dir. 🙂


kraule
16. Juni 2016 um 12:23  |  546534

Pyros als Spendensammler?
Vielleicht darf der Verein selbst bestimmen,
wann und wem er etwas spendet………
Auch wenn ich deine Ironie verstanden habe @opa,
andere verstehen das vllt. nicht. 😉


kraule
16. Juni 2016 um 12:25  |  546535

Allerdings…….das mit dem Logo geht ja gar nicht.
🙂
Ach du armer DFB ! ! !
Kann Hertha die jetzt vllt. auf Schadensersatz
oder ähnliches verklagen?
Ran liebe Juristen 😉


hurdiegerdie
16. Juni 2016 um 12:54  |  546536

Was sind schon 10000 für das Wegwerfen von 2 kleineren Gegenständen und das Abrennen von Pyros?

Das Abbrennen und Wegwerfen von Zigaretten im Stadion kostet vermutlich an Reinigungskosten über die Saison ähnlich viel.

Ich könnte jedesmal in die Eistonne steigen, wenn wegen ein paar Idioten gleich Konsequenzen für alle draus entstehen (leihe ich mir mal von Opa 😉 ). Wie kann man nur den Verein und alle seine Anhänger (weniger Geld für Hüpfburgen, Transfers) für die Handlungen einzelner bestrafen?


16. Juni 2016 um 13:00  |  546537

Ich verstehe ja die Intention, aber ich verstehe nicht auf wen oder was sich diese Ironie beziehen soll? Hat jemand hier die Entscheidung gegen die Russen angezweifelt? Wurden die besagten Pyros in der Innenstadt von Menschen mit Hertha-Trikots abgebrannt?
Ich verstehe den Bezug nicht?
Und das, obwohl ich das Transferieren von Inhalten so schätze..
Ist nur eine Verständnisfrage, nicht mehr.


kczyk
16. Juni 2016 um 13:01  |  546538

*denkt*
wozu noch fans ins stadion lassen.
es geht auch ohne sie.
obendrein werden kosten gespart zB für „… Das Abbrennen und Wegwerfen von Zigaretten im Stadion …“


Opa
16. Juni 2016 um 13:23  |  546539

Oh, Hurdie, wankst Du etwa in Deiner Haltung? 😁

Genau, wir alle werden bestraft, obwohl niemand von uns etwas getan hat. Das nennt man Kollektivstrafe. Jeder Betroffene würde gegen diese Form der Rechtsprechung aufjaulen, wäre er im normalen Leben davon betroffen (Hausverbot im Supermarkt für einen ganzen Häuserblock, weil einer aus dem Häuserblock geklaut hat). Beim Fußball jedoch nehmen wir es hin, nein, einige fordern sogar noch härtere Strafen, damit sie es endlich verstehen – Kopfschuss!

Ohne Frage gilt es, Täter zu bestrafen, das ist unzweifelhaft ein Fundament des Rechtstaats. Aber eine ganze Gruppe von mehreren hundert oder gar tausend Menschen zu bestrafen, nur weil aus selbiger Straftaten begangen wurden, ist diesen Grundsätzen widerstrebend. Es gehört auch zum Rechtstaat, dass im Zweifel keine Strafverfolgung stattfindet, wenn der Täter nicht zu ermitteln ist.

Warum das beim Fußball mit Füßen getreten wird und einige noch mehr Strafe (ja auch für sich) fordern, wird niemals in meinen Kopf passen. Und es trägt auch wenig zur Befriedung und zum Rechtsfrieden bei, wenn sich in den Köpfen festsetzt, dass man ja so oder so bestraft wird. Dieses systemische Problem versteht man beim DFB nicht. Wohl auch, weil man es nicht verstehen will.


Better Energy
16. Juni 2016 um 13:23  |  546540

Das Zeigen des DH-Gedächtnisringes beim Logo zeigt, wie wenig sich der DfB für seine Mitglieder interessiert. Daß das Logo geändert wurde, ist diesem Verpant bekannt. Wie man auch bis vor kurzem auf deren HP lesen konnte, kann der Verpant aus Frankfurt auch kein Deutsch ( „Hertha BSC Berlin“).

Aber gut: Das Logo hat der DfB aber schnell geändert 🙂

Was ist das eigentlich, diese so genannte Sportgerichtsgeldstrafe?

Eigentlich ist es eine verpflichtende Einzahlung eines Vereins in die Ägidius-Stiftung.

Es wird zwar begründet, warum diese Spende angefordert wird, aber in keiner Weise ist die Höhe aus der Begründung logisch nachvollziehbar. Bei Hertha haben sie dieses Jahr 30 T€ eingesammelt, – einschließlich Hauptstadtzuschlag und Zuschlag für Hertha.

Leider haben dieses Jahr nicht alle Vereine genügend in die Stiftung eingezahlt. Deswegen hat dieses Jahr der DfB auch neue Spendenanforderungen festgelegt: Das Durchstreichen des DFB-Logos ist für die nicht beleidungsfähige Körperschaft DfB strafwürdig, ebenso das Zeigen von Buchstabenkombinationen aus B C,D, E, F, H, I, ,R und S. Es fehlt nur noch, daß das nicht rhythmische Benutzen von Klatschpappen demnächst auch unter Strafe gestellt wird. –>> Wegen der besseren Vermarktung beim TV.

Eins verstehe ich trotzdem nicht: Warum bestraft das Sportgericht nicht den DfB für „Verfehlungen“ bei von ihm veranstalteten Spielen?


Ewald
16. Juni 2016 um 13:34  |  546541

Da die SGE und Ingolstadt jetzt auch aufm Transfermarkt zugeschlagen haben, sind wir die einzigen die noch keinen Neuzugang haben. Just FYI. 🙂


Opa
16. Juni 2016 um 13:38  |  546542

@Better Energy: Spannende Frage. Als Veranstalter müsste er eigentlich saftigste Strafen bezahlen, wenn sein Ordnungsdienst beim DFB Pokalfinale versagt. Und Teilausschluss der Zuschauer beim nächsten Länderspiel wäre auch gerechtfertigt. Und warum zahlt er nicht selbst die Strafe in die Stiftung?

Wir kennen die Antwort. Weil der DFB ein *pieeeeephierstandzeugswasmannichtsagendarf* 😝


Herthas Seuchenvojel
16. Juni 2016 um 13:41  |  546543

ich grübel immernoch, welche Kollektivstrafen angedacht sind
13:23 hat jede Menge Haken und Ösen in der Beweisführung, aber solange Zeile 1 nicht wirklich exentiell geklärt ist, halte ich mich noch zurück


Toto-BSC
16. Juni 2016 um 13:45  |  546544

Opa kommt einfach nicht drueber weg. LOL.
Wie armseelig sind eigentlich die Englaender, die die bettelnden Kinder mit Muenze bewerfen? Das Schlimme ist ja, dass mit Sicherheit einige von diesen Idioten selber Kinder zuhause haben. Bei solchem Mangel an Emphatie fehlen mir als Familienvater echt die Worte. Bei solchen Leuten ist wohl leider Hopfen und Malz verloren.

Ich war noch nie in England, aber wenn ich mal was ueber England lese, geht es entweder um assoziale Hooligans oder um Saufgelage, bei denen Maedels halbnackt auf der Strasse rumliegen und die Kerle nebenan in die Ecke kotzen. Keine Ahnung, wie repraesentativ das ist, aber einen tollen Eindruck macht es nicht.


16. Juni 2016 um 13:51  |  546545

berechtigte Einwände, was dfb-Veranstaltungen anbelangt.
Ansonsten stimme ich @opa nur zur Hälfte zu. Ich halte Bestrafungen, auch stellvetretend ( Kollektiv) für Handlungen innerhalb des Stadions für in Ordnung. Ohne dieses Mittel hätten die Vereine wohl nie auch nur einen Finger gerührt, um ihre Fan-Konflikte aktiv anzugehen. Finde ich in Ordnung. Passiert dioch auch anderswo: die Preise im Einzelhandel wären wohl ein paar Prozentpunkte niederiger, gäb´s nicht den „Diebstahls-Aufsatz“..wenn einer meiner Gäste heimlich im Laden raucht, wir es nicht mitbekommen, haften wir trotzdem, käme es zu einer Anzeige.-Es gibt sicher tausende von beispielen, die belegen, dass der Fussball nicht alleine sich dieses Mittels für eine Generalprävention bedient


16. Juni 2016 um 13:52  |  546546

Genau, @Toto, und in Brasilien gibt es nur Nutten und Fußball.


Jack Bauer
16. Juni 2016 um 13:54  |  546547

Übrigens: Beim Spiel wo am „meisten“ passiert ist, waren die angeblich bösen Jungs gar nicht im Stadion…

@Berichterstattung: Finde das ZDF macht das um Klassen besser, als der (klingt furchtbar mit der) ARD. Werde mit Bommes nicht warm, Mehmet Scholl ist sicher ein launiger Typ, sein „Gehts raus, spielts Fußball, habts Spaß“ Credo finde ich auf Dauer allerdings etwas mau. Lediglich Arnd Zeigler gefällt mir, nicht erst seit dieser EM. Das ZDF hingegen mit einem – manchmal an der Technik scheiternden – aber kompetenten und sympathischen Stanislawski an der Taktik-Tafel, sehr guter Harmonie der beiden Ollis, interessanten ausländischen Gästen und teilweise auch guten Beitragen von Jochen Breyer. Apo gebe ich aber in Sachen Beckmanns Sportschule Recht. Ein bisschen verwirrend, ein bisschen artsy fartsy, aber sehr erfrischend und zugleich informativ.


Better Energy
16. Juni 2016 um 13:55  |  546548

@HSV

Offensichtlich ist dir immer noch nicht bekannt, daß dem DfB garnicht daran gelegen ist, an ihrem nicht rechtstaatlichen Strukturen etwas zu ändern.

Aus diesem Grund ist für sie seit ihrer Gründung Sippenhaft etwas Normales. Damals gab es auch keine Meinungsfreiheit. Warum soll sie der DfB jetzt einführen? Wie lange Altgediente dort das Sagen hatten und dabei jegliche Anpassung an das Grundgesetz zu verhindern wussten, ist doch bekannt: –>> MV 🙂


Jack Bauer
16. Juni 2016 um 13:55  |  546549

@Henry und Toto: Und in Deutschland meckern ständig alle und keiner hat Humor… oh wait…


16. Juni 2016 um 13:59  |  546550

na, da helfe ich doch liebend gerne aus: die Engländer sind ein durch und durch liebenswertes Volk. Sehr höflich, zuvorkommend und wunderbar diszipliniert. Sie haben einen sehr feinen Sinn für Humor.
Zu den Engländern gehört aber auch Großmannssucht, Arroganz, Alltagsrassismus. Das Proletariat ist äußerst trinkfreudig und wenig zimperlich.
Alles zusammengenommen: einer meiner liebsten Landsmannschaften, weil eben auch oft sympathisch-skurril. Ich mag die. Aber eben auch auch die Engländer haben Abgründe: ein Blick in deren Geschichte belegt das ja..


hurdiegerdie
16. Juni 2016 um 13:59  |  546551

Herthas Seuchenvojel
16. Juni 2016 um 13:41 | 546543

Meinst du diese erste Zeile:
„Oh, Hurdie, wankst Du etwa in Deiner Haltung? 😁“

Nein, ich wanke nicht, wohlwissend (oder zumindest hoffend), dass @opa nicht wirklich glaubt, ich sei prinzipiell nur für Kollektivstrafen oder gar Kopfschüsse.

Ich bin aber nachdrücklich für Massnahmen, die nicht nur auf die Verursacher abzielen, wenn es der Allgemeinheit dient und die Einschränkung für das Individuum im Vergleich zum Nutzen für die Allgemeinheit minimal ist. Und auf solche Massnahmen treffen wir unentwegt in unserem Leben.

Ob ien Kollektivstrafe für Hertha wegen Pyromanen sinnvoll ist oder der Ausschluss eines Teams wegen Hooligans, darüber kann man trefflich und in jedem Einzelfall diskutieren.

An meiner Haltung, dass die Einschränkung der individuellen Freiheit zum Nutzen der Allgemeinheit, durchaus angebracht sein kann, davon gehe ich schwerlich ab. Es gäbe viele Beispiel dafür, die vermutlich allgemein akzeptiert sind.


Toto-BSC
16. Juni 2016 um 13:59  |  546552

@Jack, Das mit dem Meckern stimmt doch auch. 😀
Wie auch immer, die englischen Fans machen einen ganz miserablen Eindruck bei dieser EM bis jetzt.


Toto-BSC
16. Juni 2016 um 14:08  |  546553

Danke @Apollinaris: Besonder das Hoeflich und Zuvorkommend sein gefaellt mir sehr.


Herthas Seuchenvojel
16. Juni 2016 um 14:18  |  546554

wow wow wow
3 Zeilen von mir und derartige verbale Auswüchse
@Better Energy & @hurdie, ihr waret nichmal ansatzweise angedacht und eure Texte auch nicht
ich versuch gerade neuerlichen Streit mit @Opa so weit wie möglich zu umschiffen, ohne daß das wieder ausartet, bin dennoch mit seinen Aussagen nicht zufrieden
laßt ma, nach Streit ist mir momentan nicht zumute, hab ich gerade arg mit ner bestimmten Ortsvorsitzenden und krieg das nicht gelöst


hurdiegerdie
16. Juni 2016 um 14:26  |  546555

Herthas Seuchenvojel
16. Juni 2016 um 14:18 | 546554

Ich bin überhaupt nicht auf Streit aus.

Ich habe nur auf deinen Satz um 13:41
„aber solange Zeile 1 nicht wirklich exentiell geklärt ist, halte ich mich noch zurück“ geantwortet.

Die erste Zeile bei Opa bezog sich auf mich 😉


Herthas Seuchenvojel
16. Juni 2016 um 14:30  |  546556

zum Thema England:
ihr verkennt die Leute
reist einfach ma hin
landschaftlich schön, kaum Bäume aber naja, geschichtlich zum Niederknien
den Deutschen viel näher als viele andere Völkerchen auf diesem Kontinent ( jaja, ich fang schon nicht mit Friesen, Sachsen und Angeln an)
Fußballfans vom feinsten, von der ersten Seelenberührung bis zum Tode
da fällt keiner um
sicher beharkt man sich ma, und ich geb zu, ich hab nach nem mörderischen Streiten einen in die Ecke getreten
aber nach 10 min gab der mir nen Bier aus und wir zechten stundenlang weiter…ZUSAMMEN


dewm
16. Juni 2016 um 14:38  |  546557

@SUNNY: Gern, bin gespannt und freu mich drauf.

@STILLER: Weiß nicht, was Du mit „dem Bezug auf meine Person“ meinst. Deshalb konnte ich keinen Holzweg erkennen. Bitte entschuldige das. Jedenfalls habe ich nicht behauptet, dass Du DAS behauptet hast, was Du zitiertest. Klingt verworren, aber Du verstehst das sicher… 😉 Das mit der „Schuld des Systems“ hattest nicht DU behauptet. Das stimmt. Ich hatte aus Deinem Post von 21:05 Uhr (546484) interpretiert, dass die „Analyse“, die der Diskussionsgrundlage dienen sollte, zu diesem Ergebnis kam. Ich fragte, ob DU ebenfalls der Meinung seist. Hätte wohl besser das „wirklich“ weg lassen sollen. Du bist also NICHT der Meinung, das System wäre schuld am Hooliganismus. Dann sind wir in jener Hinsicht einer Meinung. FEIN.

Wahrscheinlich haben wir einfach aneinander vorbei gedacht und geschrieben. Hatte anfangs extra noch mal nachgefragt. Aber wahrscheinlich waren wir trotzdem auf unterschiedlichen Gleisen unterwegs. Mir ging es jedenfalls darum, Die Sinnhaftigkeit von weiteren Studien zum Thema von irgendeiner „Bundeszentrale“ zu kritisieren. Aber nun ist auch gut.

Hoffe auch grundsätzlich die ImmerHerthaner finden wieder mehr Lockerheit im Umgang miteinander. Auch wenn unterschiedliche Meinungen unterschiedlichster Themen aufeinander prasseln…


Herthas Seuchenvojel
16. Juni 2016 um 14:39  |  546558

@hurdie:
dann geb ich zu, ich bin egoistisch
Zeile 1 war meine gemeint 😉


16. Juni 2016 um 14:44  |  546560

..weil das jetzt so oft gesagt wurde..,:
„die Einschränkung der individuellen Freiheit zum Nutzen der Allgemeinheit, ist in bestimmten Fällen angebracht“
Meine Frage dazu: wer bezweifelt denn diesen Grundsatz? Trekkies lieben den ähnlich intendierten Satz von Spock..aber ich kenne auch
sonst niemanden, der an diesem Prinzip zweifelt?


Stiller
16. Juni 2016 um 14:54  |  546563

@dewm

Dann sind nun doch ein paar „Dinge“ geklärt. Ist doch schön.

Ich glaube aber, dass es an dieser Stelle für mehr nicht reicht bzw. meinen Zeitrahmen sprengen würde; deshalb lass ich’s – bis sich vielleicht ein andermal die Gelegenheit bietet. Das Hooliganthema werden wir bestimmt nicht so schnell vom Tisch bekommen.

Vielleicht können wir dann auch klären, was Du mit „dem System“ meinst. Das wurde einem ganz, ganz früher (Steinzeit) oft von DKP-lern um die Ohren gehauen. Damit habe ich nix am Hut. Aber, dass das Hooliganproblem nicht vom Himmel gefallen ist, sondern auch eine wesentliche gesellschaftliche Ursachenkomponente hat, meine ich schon.

Aber wie gesagt, das weiterführend zu diskutieren, fehlt mir im Moment die Zeit und nach dem gestrigen Abend auch die Lust.

Ein ander‘ Mal.


Better Energy
16. Juni 2016 um 15:07  |  546566

—->>>>>> da geht’s weiter


hurdiegerdie
16. Juni 2016 um 15:08  |  546567

apollinaris
16. Juni 2016 um 14:44 | 546560

Na dann ist ja prima. Dann sind wir uns alle einig.


kczyk
16. Juni 2016 um 17:29  |  546590

*denkt*
hier tun sich abgründe auf


Joey Berlin
16. Juni 2016 um 19:01  |  546613

#noch mal Hooligans,

…die „Systemfrage stellen“ geht immer, bringt nur gar nichts wenn man nicht en details geht.Gewaltkriminelle, die den Sport, ob Fußball, Basketball oder Halma als Bühne brauchen gibt oder gab es in allen gesellschaftlichen Konstellationen: Westliche Demokratien, im sogenannte Sozialismus, islamisch geprägte Gesellschaften wie Ägypten oder die postkommunistischen Gesellschaften usw. . Die Bedingungen sind immer unterschiedlich – aber was treibt die Hooligans? Älterer Artikel, aber aufschlussreich ►

»Das, was wir tun, tun wir, weil es ein Teil unserer Natur ist«

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/37161/1/1


Stiller
16. Juni 2016 um 20:45  |  546629

Danke, @Joey, schaue ich mir mal an. Dies hier zu diskutieren ist abr – wie Du sagst – sinnlos, wenn man nicht ins Eingemachte geht.

Die Frage, die ich (mir) stelle, betrifft nicht so sehr die erkennbar persönlichen Beweggründe von Hooligans (egal in welcher Gesellschaft), was sie treiben oder was sie treibt.

Meine Frage geht mehr dahin, was treibt Menschen dazu Hooligans zu werden. Welche Umstände befördern das. Ich glaube, da werden wir zunehmend blinder …


pax.klm
17. Juni 2016 um 18:59  |  546795

Und DER kam erst hinein nachdem Hertha in Rostock eine schlechte Torwart Leistung bot.


pax.klm
17. Juni 2016 um 19:00  |  546796

Sorry, an:
U. Kliemann
14. Juni 2016 um 18:37 | 546187

Anzeige