Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Es war eine grummelige Reisegruppe. John Brooks und Sebastian Langkamp verschanzten sich hinter großen Kopfhörern. Thomas Kraft wartete wortlos fast 40 Minuten, dass das Boarding beginnen möge. Geburtstagskind Salomon Kalou (wird 31) war still, den Ivorer plagte wie schon am Vortag ein Magen-Darm-Infekt.

1:3 bei Bröndby IF. Das Ausscheiden in der Qualifikation beim Außenseiter aus Dänemark begleitete auch die Hertha-Offiziellen. Ein Verantwortlicher bestellte in einem Coffeeshop einen Cappuccino. Der Angestellte, ein Däne, Mitte 20, tätowierte Arme, schaute auf die blau-weiße Fahne am Revers des Ausgehanzuges:

Oh, Hertha BSC?

Gegenfrage: Ja, ob er sich für Fußball interessiere?

Der Angestellte: Klar, ich war gestern im Bröndby-Stadion. [Klatscht in die Hände] Super-Resultat von Hertha.“

Allan bis Juni 2017 ausgeliehen

Gegen 13 Uhr war Auslaufen auf dem Schenckendorff-Platz. Nicht dabei: Kalou (s.o.) und Ondrej Duda (Knieprobleme). Dafür war Allan dabei. Die Ausleihe des 19-jährigen Brasilianer ist fix. Die Verträge mit dem FC Liverpool sind unterschrieben. Allan soll im Mittelfeld für Konkurrenzkampf sorgen, zumal sich der Abgang von Tolga Cigerci (zu Galatasaray) abzeichnet.

Bei der Auswertung der Partie bei Hertha spielt, anders als im Blog,  die Torwart-Rotation keine Rolle (meiner Meinung nach zu Recht).  Trainer Pal Dardai erklärte aber, dass sie mit der Bröndby-Partie beendet ist.

Dardai: Im Tor rotieren wir nicht mehr weiter. Das nächste Spiel ist gegen Al-Jaziar. Und gegen den SSC Neapel [Samstag, 13. August, 18 Uhr, Jahnsportpark] werden wir sehen, wer in Bundesliga und Pokal [im Tor] steht.

Die Situation ist komplex.Meine Einschätzung der Lage, habe ich aufgeschrieben für die Samstagsausgabe der Morgenpost. Stelle im folgenden einige der heutigen Aussagen des Trainers ein. Dardai …

… zum Ausscheiden in Bröndby:

  Es ist schade, dass wir raus sind. Aber wir haben nichts verdient. Dadurch brauchen wir keinen Anspruch haben auf Europa League.

… zu den Gründen:

Unter Druck schaffen wir es nicht. Wie schon in der Rückrunde. Ich hatte gedacht, mit Druck, das ist durch. Aber gegen Bröndby wieder 2 Charaktere gesehen: Ordentliches Hinspiel, gute Körpersprache. Und dann das Rückspiel.

… drei Gegentore

Ich hätte nicht gedacht, dass wir, wenn wir ein Tor schießen, dort drei Tore bekommen. Das spricht gegen die Disziplin, gegen die defensive Ordnung. Eigentlich haben wir vier Tore geschossen. Wenn man so etwas macht – wir haben das in der Rückrunde oft genug gesehen, dann ist man noch nicht so weit.

… defensiven Leistung

Unsere Defensive hat nicht gut ausgesehen. Da muss ich mir als Trainer Gedanken machen. Aber es gibt keine individuellen Schuldzuweisungen. Wir haben gemeinsam verloren, alle zusammen, inklusive Trainerstab.

… zu den Anhängern aus Berlin

 Wir müssen uns schämen. Die Fans haben sich zwei freie Tagen genommen, haben die ganze Reise bezahlt. Wir wären es den Fans schuldig gewesen, eine Runde weiterzukommen.

… welche Konsequenzen gibt es?

Es gibt keine Konsequenzen. Unsere Vorbereitung geht weiter.  Heute ist auslaufen. Morgen zweimal Training. Gegen Neapel sehen wir dann die sogenannte Startelf.

… personelle Auswirkungen

  Jetzt bekommen einige Spieler eine Chance, die bisher gewartet haben. Der Spiess kann sich umdrehen. Es kann sein, dass jetzt mal der eine oder andere bisherige Stammspiel  warten muss, weil ein anderer seine Chance bekommen. Hoffentlich diese Spieler zeigen besseren Charakter unter Druck.

… Bröndby-K.o.-Spiel und die Trainingsplanung

  Für eine mittelmäßige Bundesliga-Mannschaft wie Hertha BSC ist die Vorbereitung sehr wichtig. Mein Gewissen ist ruhig. Wir haben hart trainiert. Davon werden die Spieler profitieren.

… Erwartungen an seine jungen Spieler

 Wenn die jungen Spielern sich entwickeln wollen, dann wird das gut gehen. Wenn sie aber glauben, sie könnten schon alles, bekommen wir Probleme. Es liegt an der Eigenmotivation.

Training am Samstag um 10 Uhr.

15.30 Uhr Hertha – FC Al Jazira (Amateurstadion).

Bei dem Al Jazira-Tweet ist darauf hinzuweisen, dass wohl keiner der gezeigten Herthaner im Amateurstadion auflaufen wird.

 


139
Kommentare

Better Energy
5. August 2016 um 17:56  |  555434

HA!


Ursula
5. August 2016 um 17:59  |  555436

Ho, ho, Silba!


Better Energy
5. August 2016 um 18:03  |  555437

HE!


Paddy
5. August 2016 um 18:03  |  555438

Hertha BSC!


Ursula
5. August 2016 um 18:04  |  555440

Hertha BSC!

UND @ apo ganz genau, DIE haben
mit Kraft ununterbrochen zusammen
gespielt und sich „arrangiert“…

Nicht nur der Mensch ist ein Gewohn-
heitstier, „Fußballer“ auch, sind ja
auch nur Menschen! UND nun haben
„SIE“ ununterbrochen mit Jarstein
zusammen HARMONIERT, das ist es…

…UND haben mit Jarstein eine so nicht
gekannte Achse gebildet, und noch
einmal, ihn mit einbezogen, das prägt!!

UND in so wichtigen Spielen, ich fand
das Spiel gestern auch aus finanziellen
Überlegungen extrem wichtig, macht
KEINER „change a running system“…

Irgendjemand schrieb heute richtig,
„DIE“ haben mit Jarstein in der
Rückrunde auch nicht sonderlich
in der Defensive gespielt…

…und im Hinspiel gegen Bröndby,
auch mit Jarstein, mit vielen Defensiv-
fehlern, zuweilen nicht empfehlenswert,
aber gestern, das war der Offenbarungseid…..

…ohne Jarstein, wieder mit „Hühnehaufen“!!!


Better Energy
5. August 2016 um 18:05  |  555441

@Ursula

Eine Eröffnung ist eben eine Kunst, die manche nie beherrschen…


Better Energy
5. August 2016 um 18:09  |  555442

#Tagestickets

Nachdem nun das erste Heimspiel in VVK geht, darf man feststellen, daß die Preise gleich blieben…


alte Dame
5. August 2016 um 18:14  |  555443

Keine Rotation mehr …. so so … Danke Pal! Für was auch immer …

Andere Spieler bekommen nun eine Chance? Wer denn? Baumi? Stocker?

Für mich nur Phrasen die er da gedroschen hat im Interview. 😡


5. August 2016 um 18:20  |  555444

Auf die „komplexe Situation“ bin ich gespannt.
Kraft aufzustellen, war gestern ein Kardinalfehler.

Es geht um Hertha BSC und nicht um persönliche Befindlichkeiten.
So wie Jarstein sich anstellen musste, so muss sich nun Kraft anstellen
Bei Jarstein hat man nie von einer komplexen Situation gesprochen und der kam als Norwegens Nr 1 zu Hertna


Ursula
5. August 2016 um 18:31  |  555446

@ Better Energy

Ich bin auch kein Künstler…


5. August 2016 um 18:36  |  555447

Hoffe Pal hat noch Eier in der Hose und revidiert auch seine Kapitänsentscheidung ebenso, wie die Rotation im Tor. Entweder Brooks oder Ibisevic sollten zukünftig als Leader voran gehen.


Erni
5. August 2016 um 18:41  |  555448

Schön das wir wenigstens einmal bei einem Auswärtsspiel dabei sein durften. Nicht so schön, mal abgesehen vom Spiel, war das Benehmen der sogenannten Hardcorefans. Die fordern zu einem Fanmarsch in Blau Weiß auf, kommen selber in schwarz um dann vermummt durch die Kopenhagener Innenstadt zu schreiten. Dabei kaum Fangesänge, das hinterlässt keinen schönen Eindruck in der Fremde. Dabei haben wir doch gerade erst bei der EM gesehen, wie schön Fussballeuphorie sein kann, ich denke nur an die Nordiren, jeder liebte sie, aber Herthas Ultras, ja ich sage extra nicht Fans, müssen lieber durch Krawall und Pyros auffallen. Ich habe mich bei diesem Marsch jedenfalls nicht wohl gefühlt, und viele andere, von den richtigen Fans, auch nicht.


U. Kliemann
5. August 2016 um 18:42  |  555449

DasTüpfelchen auf dem i wäre eine Erstrunden-
pleite gegen Jahn. Dann würde ich Pal keine 3
Spiele mehr in der Buli geben. Aber gut ,warten
wir es ab,Welpenschutz hat er jedenfalls nicht
mehr . Wie schrieb doch ein User als dasPokal-
spiel auf Sonntag verlegt wurde:Warum,Hertha
fliegt doch sowieso aus der EL raus. Trauriges
Vorausahnen,wissen oder gar wünschen?


Martin_Luppen
5. August 2016 um 18:45  |  555450

@NKBerlin

Du scherzst wohl…. Ibi als Kapitän? Seine Einstellung und sein Können in allen Ehren, aber der wandert ja so schon ständig am Rande der roten Karte, zumindest bei unseren Bundesligareferees…. Das wird durcvh die Binde nicht leichter werden, eher im gegenteil….


5. August 2016 um 18:46  |  555451

Kalou hat Magen/Darm, vielleicht zuviel Geburtstags Kuchen zu sich genommen oder ist ihm noch immer schlecht von seinem Interview in den B-Zeitungen vor dem Spiel ?!


Valadur
5. August 2016 um 18:46  |  555452

Ich hoffe, dass Pal den Worten auch Taten folgen lässt und wir gegen den SSC Neapel ungefähr folgende Elf sehen werden:

Jarstein
Weiser-Langkamp-Brooks-Plattenhardt
Skjelbred-Darida
Haraguchi-Duda-Stocker
Ibisevic


herthaber
5. August 2016 um 18:52  |  555453

Natürlich war das eine ganz große Enttäuschung
und schlechte Vorstellung unserer Hertha.
besonders unsere Leistungsträger wie Langkamp,
Skjelbred, Lustenberger, Plattenhardt und Kalou
haben total versagt. Aber deswegen nun alles
in Frage zu stellen und “ Dardei rauß „, kann
ich nun wirklich nicht nachvollziehen.
Bei aller Enttäuschung sind das die Spieler,
die uns dahin gebracht haben.
Wir scheinen wirklich noch nicht soweit
zu sein, an höhere Aufgaben uns zu wagen.
Vielleicht haben wir alle zu viel erwartet
und sind deshalb um so mehr enttäuscht.
Ich will keine Entschuldigung für diesen
miesen Auftritt suchen aber Realität ist,
dass wir noch in der Vorbereitung sind
und Verstärkungen im offensiven MF,
die dringend benötigt werden, noch
nicht da sind, bzw. noch nicht spielen
können. Sollte man zumindest auch
dran denken bevor man alle in die
Wüste schickt.


Paddy
5. August 2016 um 18:53  |  555454

Würde da dann Brooks vorziehen, da er ne Bank bei uns Hinten ist


hurdiegerdie
5. August 2016 um 18:53  |  555455

Tja, wie oben geschieben spielte bei Hertha bei der Spielauswertung die Torwartrotation keine Rolle. In der Berliner Zeitung gibt es sogar eine Aussage von Pal : „…, Thomas hat in der ersten Situation gut gerettet“.

Mal sehen, was jetzt passiert. Wenn „einige Spieler“ jetzt eine Chance bekommen, wird das hoffentlich kein Aktionismus. Es wird wohl ein paar Stammspielern an den Kragen gehen.


U. Kliemann
5. August 2016 um 18:59  |  555456

Obwohl es immer wieder bestritten wurde und
wird @moogli,es gab schon immer Manschaften
die gegen ihren Trainer gespielt haben. Mit den
üblichen Konseqeunzen.


5. August 2016 um 19:03  |  555457

Meine Elf sieht so zur Zeit aus:

Jarstein
Weiser Stark Brooks Pekarik
Darida Allan
Haraguchi Kalou/Duda Mittelstadt
Ibidevic


Ursula
5. August 2016 um 19:06  |  555458

„In der Berliner Zeitung gibt es sogar eine
Aussage von Pal : „…, Thomas hat in der
ersten Situation gut gerettet“.“

Vielleicht heißt ja auch, „die Torwart-
rotation ist beendet“, dass nunmehr
Thomas Kraft seine Nummero uno sei…


hurdiegerdie
5. August 2016 um 19:08  |  555459

Valadur
5. August 2016 um 18:46 | 555452

Ich würde diese Taten nicht verstehen. Mit Langkamp, Schelle und Plattenhardt liessest du die 3 drinnen, die gestern den grössten Bockmist verzapft haben, und opfertest mit Pekarik den, der gestern vielleicht noch mit am stärksten gespielt hat?

Schaun wir mal. Ich interpretiere die Infos von UB oben etwas anders (mit dem Verweis auf die Jungen). Ich glaube Plattenhardt wird ein Pause bekommen (vielleicht Peka dafür auf links?), vielleicht aber auch Weiser, der mir nicht so gut gefallen hat. Wahrscheinlich Langkamp, der jetzt eine ziemlich lange Durststrecke hat (dafür Stark). Vielleicht auch Lusti, was sicherlich für den Blogfrieden gut wäre.


blauball
5. August 2016 um 19:08  |  555460

Nach den fachlich richtigen Aussagen zum Spiel eröffnet PD wohl nun den Konkurrenzkampf komplett neu. Mal sehen, wer die Chance nutzen kann und die Totalausfälle ernsthaft unter Druck setzt. Eigentlich ist das für die Maxis, Kurts und Allans eine super Situation zum angreifen. Aber dann bitte nicht Maxi RA oder Kurt LV sondern auf ihren angestammten Positionen.


Stocki
5. August 2016 um 19:10  |  555461

Torwartdiskussionen einseitig gegen Kraft bringen uns nicht weiter. Wir müssen vorne Tore schießen. Wenn Kalou nicht trifft, wer bleibt dann neben Ibisevic? Aus der zweiten Reihe kommt nicht viel. Da hoffe ich auf Allan. Unsere 6er helfen hier nicht. Einfach dem Stocker mal wieder Einsatzzeiten aufzwingen.

Hinten muss es eine Alternative für Langkamp geben, sorry, aber er ist definitiv zu langsam und immer an den Gegentreffern beteiligt. Da ist wurscht wer im Tor steht.


Zippy
5. August 2016 um 19:14  |  555462

Kraft
Owusu Langkamp Lustenberger Kurt
Baumjohann Allan
Weiser Ronny Haraguchi
Kalou

#konkurrenzkampf #neapel #nichtganzernstgemeint


U. Kliemann
5. August 2016 um 19:15  |  555463

Naja das Torwartthema ist doch abgearbeitet,
da braucht es doch keiner Slapstick Einlagen
mehr.Wenn das Ruder nicht bald,dass heißt
für mich am21.8. und anschließend rumge-
worfen wird,dann wird sich Pal wieder der
Jugendarbeit zuwenden dürfen . Ich hoffe
nicht.


5. August 2016 um 19:20  |  555464

Mittelstädt hat in der N11 zuletzt RA gespielt und eine überzeugende Leistung geboten. Von ihm kamen viele Ideen, dazu Geschwindigkeit und zwei schöne Torvorlagen, hätte mit der Leistung gestern einige übertroffen. Hoffe er knüpft da nahtlos an, wo er in der N11 angefangen hat.


Zippy
5. August 2016 um 19:22  |  555465

Ernsthafte Meinung: Aktionismus bringt Hertha auch nicht weiter. Es bringt nichts, bei erster Gelegenheit alles über den Haufen zu werfen. Das zentrale Mittelfeld sollte überdacht werden (ein spielstarker Mann muss auf die Doppel 6), ansonsten Weiser bitte hinten rechts, das wären aus meiner Sicht schon ausreichende Justierungen und dann bitte an Laufwegen und Stellungsspiel (Langkamp!) im Verschieben der Mannschaftsteile arbeiten. Die Probleme liegen aber weiterhin in den Köpfen der Spieler und ich bin relativ sicher, dass diese Probleme im Gesamtkader liegen/vorhanden sind und nicht aus dem „Spiel“ resultieren, sodass ein Durchmischen von Bank und Stammelf wenig bewirken würde, meiner Meinung nach.


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 19:51  |  555466

Zum gestrigen Spiel (etwas lang geworden, wer mehr auf Twitter steht darf gerne scrollen).
Stabil und in Form waren für mich nur Ibisevic und Brooks und mit Abstrichen Darida, Pekarik.
Pekarik und Brooks zeigen, das 5 Wochen Vorbereitung nicht unbedingt den Willen zur Leistung fördern müssen.
Meine Bewertung:
Kraft, starke Reaktion vor dem 1. Tor, aber das lernt schon ein E-Jugend Torwart, nie den Ball in die Mitte klatschen. Ansonsten wie ich Ihn kenne. Mal ein gutes, mehrmals ein schlechtes Aufbauspiel. In Erinnerung bleibt bei mir, seine Einfaustabwehr im Strafraum.

Pekarik, am ersten Tor mitbeteiligt, aber einer der wenigen Spieler der auch offensiv Akzente setzen wollte und auch konnte.

Langkamp, ein Unsicherheitsfaktor. Am ersten Tor beteiligt und vor dem dritten Tor ein grottenschlechtes Anspiel auf den bedrängten Skjelbred. In einigen Szenen, insbesondere wenn er Außen gefordert war, mit Schnelligkeitsdefiziten.

Brooks, Körpersprache 1a, ließ sich auch von den Pfiffen gegen ihn nicht aus der Ruhe bringen. Defensiv stabil, nach vorne Akzente setzend. Führungsspieler.

Plattenhardt, sehr durchwachsene Leistung, mal gute Balleroberungen, mal gedanklich etwas langsam, so auch vor dem 2. Gegentor. Ecken besser als Weiser getreten.

Lustenberger, gebrauchter Tag, kaum offensiv Akzente, dafür im Defensivspiel immer einen Schritt zu langsam. Vom Kapitän wünsche ich mir eine andere Körpersprache.

Skjelbred, so wie er sich den Ball erobert hat, so wurde er ihn auch gleich wieder los. Er innerte mich sehr an Sisyphos.

Darida, vorne und hinten, ballfordernd und verteilend, mit einer Torgefahr. Leider im Mittelfeld auf sich allein gestellt.

Weiser, aktiv? Ja! Aktivposten? Nein! Selten so viel unproduktives gesehen. Seine Ecken zum wegsehen, sein lamentieren zum Wütend werden, seine Foulspiele – Marke Kindergarten, seine Standhaftigkeit bei gegnerischem Körpereinsatz, nicht vorhanden. Für mich der überbewerteste Spieler im Kader und auf der falschen Position eingesetzt.

Kalou, hat er in der ersten Halbzeit mitgespielt? Wurde dann stärker. Vermisse bei ihm seine Abschlussstärke, ist wohl in der Rückrunde verloren gegangen. Aber wo? Bitte wiederfinden.

Ibisevic, gut das Hertha ihn hat. Hoffentlich hält seine Form noch viele Monate. Kann den Ball halten, ablegen und verwerten. Wehe er wird vom Gegenspieler aus den Augen gelassen.

Stark, nicht Fisch, nicht Fleisch, hat sein Sebstbewußtsein abgelegt. Warum? Bringt alles mit für einen überdurchschnittlichen IV oder 6er.
Auffällig gestern, sein Foul kurz vor dem Strafraum, da war er viel zu spät, machte er in der Hinrunde letzte Saison nicht.

Allagui, ist noch nicht soweit. Hat sich gestern zurückfallen lassen, ist in die Spitze gestartet, aber ihm fehlte die Dynamik. Einsatz und Aufbauen in Vorbereitungsspielen ja, ihn gestern einzusetzen war die falsche Entscheidung.

Stocker, hat zu kurz gespielt um ihn zu beurteilen.

Dardai, da fällt mir aus psychologischer Sicht so viel ein, ich begrenze es mal auf:
Nachbetrachtung des Hinspiels, die Bewertung des Ergebnisses, 1:0 besser als 2:0. Das geht nicht.
Kaderaufstellung (Stamm vom letzten Jahr) zeigt einigen Spielern ich bin gesetzt, anderen Spielern ich kann machen was ich will, aber er vertraut den Stammspielern des letzten Jahres. Insbesondere mit dem Hintergrund, das Dardai sein Auswechselkontingent kaum oder sehr spät nutzt.
Manchmal sollte er auch wie Rumpelstilzchen an der Seite hin und her hüpfen um den ein oder anderen Spieler aufzuwecken.
Taktisch stand wohl als Ziel für diese Saison, Pressing und Gegenpressing auf der Agenda, warum habe ich davon nach fast 6 Wochen Training kaum was gesehen?

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


5. August 2016 um 19:53  |  555467

Nicht nur die Abwehr war erschreckend, auch das Spiel nach vorne – es wurde ja quasi „nie“ ein Dreieck gebildet – das Umschalten hat viel zu lange gedauert (ok, schwere Beine), aber die Fehlpässe aus zum Teil kürzester Distanz, das war schon eine Frechheit – zu Kraft und die Organisation hinten, ist alles gesagt – so leid es mir tut, wenn Jarstein nicht die Nummer 1 ist, dann glaube ich an nix mehr, was mit Sachverstand zu tun hat … Er strahlt NULL Ruhe aus hinten und die Abschläge (Ball am Fuß), da liegen Welten zwischen den beiden Torhütern

MEN


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 20:05  |  555468

Heilsbringer
Hätte in der letzten Saison nicht gedacht, das ich mich auf den Einsatz zweier neuer Spieler im Mittelfeld so freuen werde.
Aber, sowohl Duda als auch Allan haben keine Bundesligaerfahrung und keine Sprachkenntnisse. Ein längere Anlaufzeit für beide Spieler ist zu erwarten, auch wenn ich mir wünsche, sie könnten Hertha sofort helfen.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Bakahoona
5. August 2016 um 20:07  |  555469

Gestern war peinlich, aber auch der Unterschied von 3 Wochen vor Saisonstart und bereits das 3te Spiel in der Liga erfolgreich bestritten. Da werden nicht Apfel mit Birnen verglichen, sondern Apfelblüten mit reifen Früchten, mal ganz extrem gesprochen. Wir sind eben noch nicht so weit, mal eben so mitten in der Vorbereitung eine frische Mannschaft aus der bereits laufenden dänischen Liga zu schlagen UND haben zusätzlich noch Nerven gezeigt. DAS sind die Ent-TÄUSCHUNGEN die ich im positiven Sinne versuche aus den Ereignissen gestern mitzunehmen. 3 Wettbewerbe paralell, hätten uns eventuell das Kreuz gebrochen. Ich hab auch keine guten Erinnerungen an die BuLi-Leistungen, wenn wir eine englische Woche in der letzen Saison hatten. Herthas Performance kommt durch die „gut geölte“ und gepflegte Maschine, die gestern einfach noch nicht bereit war. Ich finde die Häme und den Spott aus der Niederlage auch frech gegenüber den Bröndbyiern, die gestern einfach leisteten, was wir uns von unserem Team gewünscht hatten. Das Hamsterrad der Neubesetzungen in der Führungsetage ist völlig fehl am Platz, weil lediglich der Wettbewerb verloren ging, der ehrlicherweise die letzte Priorität besaß. BuLi und Pokal sind beide lukrativer, bei gutem Abschneiden (wie letzte Saision) was die Eigenerträge betrifft, als der Europapokal. Das war gestern keine gute Werbung im In und Ausland. Aber wie geschrieben, eine fällige Ent-TÄUSCHUNG von dem, was von der Mannschaft ohne Spinnerei zu erwarten ist. Aus mir spricht hier die Ratio, die gestern bei Abpfiff das Kommando übernahm. Allan kam trotzdem – HERZLICHST WILLKOMMEN! Das Ausscheiden beruhigt mich auch dahingehend, dass durch das ausbleiben weiterer Millionen auch die Versuchung weg ist wieder leichtsinnig am Transfermarkt teilzunehmen.


5. August 2016 um 20:14  |  555470

+ + + NEU bei HERTHA: Aus Liverpool. Für Berlin. Allan! + + +

Am Donnerstagnachmittag hat Hertha BSC die erwartete Verpflichtung des brasilianischen U20-Nationalspielers Allan perfekt gemacht. Der zentrale Mittelfeldspieler konnte zuvor eine Woche im Probetraining zeigen, was er kann und hat die HERTHA-Verantwortlichen überzeugt.

Allan wurde im Sommer 2015 als 18-Jähriger vom FC Liverpool aus Porto Alegre nach Europa geholt. In der Folge verleihte der Club um Trainer Jürgen Klopp den Brasilianer an europäische Erstligisten. So sammelte Allan in der finnischen Liga Erfahrungen in acht Spielen (1 Tor, 4 Torvorlagen) und in der belgischen Liga in 6 Spiele. Nun folgt für Allan der nächste Schritt zu einem Team in der 1. Bundesliga in Deutschland.

Hertha-Trainer Dardai bilanzierte nach einer Woche Probetraining: „Allan hat eine gute Spielintelligenz und Übersicht. Für sein Alter ist er sehr robust und bissig, außerdem hat er einen guten Schuss.“

Das neue HERTHAwiki-Profil von Allan: http://herthawiki.de/wiki/Allan


Bakahoona
5. August 2016 um 20:24  |  555471

Ich schrieb was die Transfererwartungen betrifft schon mal, dass wir noch ein paar Jahre erfolgreiche BuLi im ersten Tabellendrittel vor uns haben, bevor wir es auch nur wagen dürften an Transfers zu denken, die uns international direkt weiter helfen. Unser Kader hat nen Wert von ca. 70-80 Mio, bei guter Form. Die Teams denen hier einige nacheifern und als Maßstab, trotz einer ganz anderen Entwicklungsstufe heranziehen, diese Wettbewerber haben nen Kaderwert der unseren idR um das 3-6 fache übersteigt. Es ist nicht schön akzeptieren zu müssen, als Heranwachsender, noch am Kindertisch sitzen zu müssen, aber der Tisch der „Großen“, der liegt in unserer Zukunft, noch nicht in der Gegenwart. Wir sind eben noch Lidl/
Aldi Kunden und können nicht unbesorgt im KaDeWe unseren Einkauf tätigen. Troztdem können wir tolle Einkäufe tätigen.Preetz macht das bei den Verplichtungen derzeit doch recht gut. Nur Geld ausgeben, was da ist und auch nur dort wo es uns weiter bringt. Das bisher noch so „wenig“ transferiert wurde, liegt doch auch daran, dass derzeit total geisteskranke Beträge für „talentierte“ Spieler ausgegeben werden, wo wir verbindliche Performance für einen relativ schmalen Taler suchen. Hertha ist ein mittelständisches Fußballunternehmen auf dem Weg zum internationalen Fußballkonzern. Heute haben wir jemanden für ein Jahr zu besuch bekommen, der aus so ein einem Verein mit über 400 Mio Marktwert stammt – unserer liegt bei 78 – und Allan kommt gratis.


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 20:26  |  555472

Lieber @Bakahoona am 5. August 2016 um 20:07
gebe Ihnen in vielen Dingen recht, aber Hertha hat über 5 Wochen Training hinter sich. Das reine Kraft- und Konditionsbolzen sollte vom Trainingsaufbau vorbei sein. Spritzigkeit und Spielsysteme sollten im Vordergrund stehen. Sie entschuldigen damit die schlechte Mannschaftsleistung. Klar ist Bröndby im Spielbetrieb, aber wie erklären Sie sich den Unterschied der Spiele von letzter Woche zu dieser Woche.
Bröndby war nicht besser als letzte Woche, aber Hertha war schlechter.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Bakahoona
5. August 2016 um 20:32  |  555473

@Sahneschnitte – ich habe Bröndby gestern extrem aggressiv und mit gut getimeten Pressingphasen gesehen. Auch hat Bröndby die Sache ernster genommen. Das ist aber auch eine Mannschaft, wenn auch individuell nicht so top besetzt, ne Menge internationale Erfahrung hat. Ich schreibe ja bewußt Enttäuschung, weil der Höhenflug letztes Jahr mehr versprach als eben drin ist. Gefährlich ist jetzt Ungeduld und Hochmut, ich nenn es mal die berliner Kombo – das sind die gleichen Beine die wir uns als Fan stellen, wie es gestern dem Team widerfuhr.


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 20:35  |  555474

Lieber @
Bakahoona am 5. August 2016 um 20:24,
wieder vieles richtig, nur die Schere, auch und gerade in der Bundesliga geht immer weiter auseinander.
Hertha wird da erstmal mittelfristig nicht so profitieren.
Deshalb ist es aus wirtschaftlicher Sicht auch so traurig, das Hertha die Chance EL verpasst hat. Mit den, wenn auch minimalen Einnahmen, wäre in dieser Saison noch etwas zu bewegen gewesen, in der nächsten Saison werden gerade auch in der Bundesliga die Marktpreise noch mehr explodieren.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Tojan
5. August 2016 um 20:39  |  555475

In der nächsten saison wird aber auch hertha deutlich mehr geld zur verfügung haben.


U. Kliemann
5. August 2016 um 20:43  |  555476

Wenn Hertha wenigstens wie bei Aldi einkaufen
könnte! Dort gibt es inzwischen exquisite Lecker-
lis. Von Bio bis Champanger!


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 20:45  |  555477

Lieber @Bakahoona am 5. August 2016 um 20:32
Hochmut vor dem fail, schrieb ich bereits heute Vormittag,
ja Bröndby hat aggressiv und mit situationsbedingten Pressing gespielt, ist ja richtig. Aber sie hatten auch viele Ballverluste und viel Chancen zugelassen, Herthas Niederlage lag für mich nicht am Trainings- und Pflichtspielvorsprung von Bröndby, sondern an einer schlechten Einzelleistung vieler Herthaspieler. Hochmut? Der Fans und der Spieler? Oder fehlender Willen einzelner Spieler?

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Bakahoona
5. August 2016 um 20:45  |  555478

@Kliemann – genau darum geht’s. Wir müssen preiswert einkaufen, ohne ins Billigregal zu greifen.


monitor
5. August 2016 um 20:46  |  555479

@Silvia
Deine Beurteilung der Leistungen teile ich.

#Pal Dardai
Ich halte es für falsch, ihm nicht genügend Zeit zu geben, um mit Hertha etwas auf lange Sicht erfolgreiches aufzubauen.

Ich habe gerade den Vorfred durchgearbeitet, da schrieb jemand, Trainer nutzen sich meistens nach 2 Jahren ab. Das halte ich für Quatsch. Es muß in einem Verein nur ein stimmiges Konzept geben, an dem sich Trainer und Spieler halten müssen. Bei Hertha ist es wohl langsamer Aufbau mit jungen Talenten, bewährten Haudegen und viel #Geduld! 😉

Ich schätze, bei allem Marketinggeblubber ist die EL Quali nicht ein wichtiges Ziel gewesen. Ich sehe eher die Bundesliga“ebtablierung“ als oberstes Ziel. Jeder, der keine Ahnung von Fußball hat, aber genug Lebenserfahrung weiß, daß man nicht gleichzeitig in 2 Wettbewerben glänzen kann, wenn man gerade mal dabei ist, in der Buli nicht mit Abstieg in Verbindung gebracht zu werden.
Nachdem ich meinen Ärger von gestern verwunden habe, versuche ich mal wieder das positive aus dem Gegebenen zu ziehen und hoffe darauf, daß die nun nicht mehr drohende Doppelbelastung Hertha bei der Etablierung hilft.


Plumpe 71
5. August 2016 um 20:47  |  555480

munterer Auftakt in der 2.Liga, gutes Spiel auf dem Betze


coconut
5. August 2016 um 20:48  |  555481

Übrigens….
Mit dem frühzeitigem Aus hat man sich die Chance auf reichlich Einnahmen versaut. Aber wir haben es ja…..
Nur mal so am Rande, Augsburg hat in der letzten Saison etwa 12Mio€ durch die EL eingenommen….
http://fussball-geld.de/einnahmetabelle-europa-league/
Ach ja, Geld aus dem internationalen Topf gibt es nun wohl auch nicht mehr. Da sind wir nun, wenn ich mich nicht irre, auch raus…..

@ Silvia Sahneschnitte 5. August 2016 um 19:51
Ich habe gescrollt.
War nicht zu vermeiden, denn sonst hätte ich nicht alles lesen können.. 😉
Eine Anmerkung von mir zu Stark.
Zitat:
„Auffällig gestern, sein Foul kurz vor dem Strafraum, da war er viel zu spät, machte er in der Hinrunde letzte Saison nicht.“
Doch leider und das auch noch viel zu oft. Einer der Punkte, wo ich mir sagte, das muss er abstellen, weil damit immer (Gegen-)Torgefahr einhergeht.
Dennoch habe ich gerade auch bei Ihm die Hoffnung, das er sich noch deutlich verbessern wird.


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 20:50  |  555482

Lieber @ Tojan am 5. August 2016 um 20:39
es gibt diese Saison sechs Mannschaften die durch die CL und EL mehr einnehmen als Hertha. Dazu kommen „Privatvereine“ wie in Leipzig und Wolfsburg. Alle anderen Buli-Vereine steigern ihre TV-Einnahmenauch. Wo ist der Vorteil für Hertha?

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Plumpe 71
5. August 2016 um 20:53  |  555483

Stark war gestern in der Szene etwas übermotiviert, davor sein Fehler im Mittelfeld, die Scharte wollte er auswetzen, sich anbieten, aufdrängen


coconut
5. August 2016 um 20:55  |  555484

OT…
Andere haben auch Pech.
S04 hat ja gerade Coke verpflichtet. Nun hat der sich das Kreuzband verletzt……


5. August 2016 um 20:55  |  555485

..genau dieses Gesundbeten, dieses Relativieren..scheint mir das Gift zu sein, dass letztlich die Stagnation besiegelt: statt mal aufzurütteln, durchzuschütteln..immer diese gigantische Pampers, die über alle bei Hertha verantwortlich Arbeitenden angelegt wird. Für mich eine äußerst eigenartige Interpretation des Leistungsprinzips. Jeder, der mich näher kennt, weiss: ich mache alles, wirklich alles mit bei Hertha, 2. Liga , 3. Liga..wenn „alternativ“, weg vom reinen Leistungsprinzip gearbeitet werden will-aber davon ist ja keine Rede: wir wollen digital transformierend die Führerschaft im virtuellen Spacecup für uns beanspruchen: man will wahrgenommen werden als ultra modernes Start up.
Man redet ununterbrochen vom Leistungsprinzip, handelt wie ein ganz normaler Buliklub; haben kein kleines budget.-Nichts an Hertha ist besonders.–DARAN müssen sie sich nun messen lassen; müssen WIR sie messen. Und dann sage ich: habt ihr euere Hausaufgaben gemacht?-Dann frage ich Dardai, worin der sportpsychologische Sinn besteht, jetzt schon zu sagen: „Die Rotation ist beendet“, bevor die eigentlich begonnen. hat?- Mir kommt das alles seit längerem sehr sehr opportunistisch vor, was so geredet wird. -Ein bißchen fühle ich mich an Sigmar Gabriel erinnert. (sorry..)
– Dann frage ich, was (wirklich) für „Konsequenzen“ denn gemeint sind, angesichts des dünnen Kaders?- Jemand schrieb vorhin, dass es ihm wie Sprücheklopfen vorkomme; ein anderer sprach von Aktionismus: yep, mehr ist das nicht. Das ist durchsichtiges, halblautes Säbelrasseln- die Säbel sind aber eher mickrige Kuchengabeln. Das ist nicht sammern, das ist Blendwerk.
Auf mich wirkt vieles nicht durchdacht; es wird viel geredet und viel entschieden, aber nichts so wirklich durchgezogen. Mindestens von Außen betrachtet.
Es gibt Sachzwänge, keine Frage.
Beispiel Weiser:
Der spielt als RM genauso, wie ich mir das vor einem Jahr hier vorgestellt habe: ein Mitläufer, nichts beonderes.
Als RV müsste er spielen, um sich zu entwickeln und um für Hertha eine Waffe zu werden.
Ich sehe ein: damit blockierte er einen sehr gute anderen Herthaner, einen, der zu unserern Besseren gehört: der gute Pekarik.- Da weiss ich auch nicht, wie ich entscheiden würde.- Wäre schön, wenn da eine gute Lösung am Ende bei rumkäme.
Schauen wir mal, ob Widmayer und Dardai ein gutes Händchen haben..für solche Kader-Kniffeleien.
Das müssen sie haben, das ist die Anforderung für diesen schwierigen und so umkämpften Job.


Herthas Seuchenvojel
5. August 2016 um 20:59  |  555486

Tojan
5. August 2016 um 21:04  |  555487

@frau Sahneschnitte
einen finanziellen vorteil wird hertha nie erlangen, außer herr gegenbauer entscheidet sich den Kühne zu machen. das würde ich allerdings auch nicht wollen. die verdoppelung der TV-einnahmen nächstes jahr bekommen natürlich alle bundesligisten, sodass man sich ihnen gegenüber keinen erarbeiten kann, wobei eine weitere platzierung in der ersten tabellenhälfte noch einmal zusätzlich gelder bringen kann.

den vorteil erlangt man vor allem gegenüber der internationalen konkurrenz, denn im gegensatz zu ihnen glaube ich nicht, dass die mehreinnahmen der bundesliga für eine weitere preissteigerung sorgen wird. es wird vielmehr eher so sein, dass die top spieler sich noch mehr auf die großen ligen konzentrieren werden und selbst frankreich, portugal und italien kaum noch eine chance haben.

herthas transferaktivitäten sind ja immernoch durch die einnahmenseite stark begrenzt. wenn nun auf einmal 20-30mio mehr zur verügung stehen, hat man auf einmal, zumindest kurzfristig einen ganz anderen handlungsspielraum.

deshalb muss es die erste devise sein, die klasse zu halten und sich in der bundesliga gut zu positionieren, denn hertha würde nicht wie augsburg oder Gbach in der EL 10mio verdienen, dafür ist das stadion in der miete zu teuer, die spiele zu schlecht besucht und die mannschaft sportlich zu dünn besetzt.

Dies soll allerdings keine entschuldigung für das gestrige auftreten sein.


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 21:05  |  555488

Lieber monitor am 5. August 2016 um 20:46,
Ihrer Trainer- Konzept einstellung stimme ich zu 100% zu (Weisweiler in Gladbach, Kronsbein bei Hertha, etc), trotzdem wäre es aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten, sowie dem Aspekt „Förderung von Talenten“ positiv gewesen, Hertha hätte noch zwei weitere Spiele in der EL absolvieren können.
Ansonsten hätten Weiser und Stark, sofern sie nominiert wären, auch bei Olympia auftreten können;
und dem Team wäre mehr Urlaub zu gönnen.
Lieber @ coconut am 5. August 2016 um 20:48,
danke für´s scrollen. Hatte Stark in positiverer Erinnerung, aber in meinem Alter vergisst Frau auch viel.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 21:08  |  555489

Lieber @ coconut am 5. August 2016 um 20:55
der war sowas von böse.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Jack Bauer
5. August 2016 um 21:15  |  555490

Ein paar Fragen, die sich mir stellen:

Ist es normal, dass hier nach Röber jeder Trainer nach spätestens 2 Jahren die Mannschaft verliert? Hat man sowas – also zumindest die letzten Jahre – analysiert? Hat man Schlüsse gezogen, aus dem Bruch zwischen Luhukay und Mannschaft? Der Sache mit Lustenberger? „Sie wussten doch, was für ein Typ ich bin“? Gibt es noch den Wunsch nach Kontinuität, den man zu Babbels Zeiten immer artikuliert hat? Oder gibt man sich dem hin, dass Trainer sich halt oft verschleißen? Gibt man der Mannschaft, speziell unzufriedenen Spielern, vielleicht ein zu leichtes Alibi? Hört sich jetzt vielleicht etwas extrem an, aber wie schon heute morgen artikuliert, stellt sich mir die Frage, ob man in diesem Verein wirklich in der Lage ist aus Fehlern zu lernen? Aus einem Scheitern die richtigen Schlüsse zu ziehen und beim nächsten Mal zu gewinnen (Motto und so)…?
Beispiel Aufarbeitung Rückrunde: Was richtig erkannt wurde ist die Tatsache, dass der Einbruch zum Saisonende auch darin bedingt war, dass die Bankspieler keinen Druck auf die Stammelf machen konnten. Deswegen wollte/will man personell nachlegen.
Hat man auch Ideen, warum die Bankspieler keinen Druck machen konnten? Bei Stocker wurde mehrfach gesagt, dass er in der Form der Rückrunde 14/15 Stammspieler wäre. Wieso kommt er nicht mehr in diese Form? Wieso haben Baumjohann und Cigerci (Ausnahme S04 Rückrunde) ihre besten Spiele in der Hinrunde gemacht. Wieso konnten in der Hinrunde diverse Ausfälle gut kompensiert werden? Wieso kam Beerens nicht mehr in Form? Kommen diese Spieler erst außer Form und bekommen dann keine Chance mehr oder passiert es andersrum? Oder Hand in Hand? In den letzten Jahren hat man es regelmäßig gut geschafft, Neuzugänge in die Stammelf zu integrieren. Wie will man dieses Jahr aber verhindern, dass die Spieler, die dafür auf die Bank rücken, wieder völlig ihre Form verlieren, wieder keinen Druck ausüben können und im nächsten Jahr die Trainingsgruppe 2 bilden?

Tagesaktuell stellen sich mir auch Fragen: Wann sollen denn die anderen Spieler eine Chance bekommen? Gegen Al Jazira? Oder nächste Woche gegen Neapel? Da soll doch schon die Stammelf spielen…?! Ist die externe Kommunikation („mittelmäßige Bundesliga Mannschaft, Hauptsache nicht absteigen“ usw.) eine andere, als die interne? Wenn dem so ist, ist dennoch die externe Kommunikation vielleicht nicht optimal?

Nochmal: das hört sich jetzt alles sehr negativ an. Die Enttäuschung von gestern sitzt tief und hat die gesamte Frustration der Schlussphase der letzten Saison wieder hochgeholt. Da stellen sich mir diverse Fragen und ich traue den Verantwortlichen zu, dass man sich diese Fragen auch gestellt hat und nach wie vor stellt. Die Erfahrungen der letzten Jahre hinterlassen bei mir aber Skepsis, dass man in der Lage ist, hierauf die richtigen Antworten zu finden.


monitor
5. August 2016 um 21:16  |  555491

@Silvia
Der Aspekt „Förderung von Talenten“ hätte aber bei den zu erwarteten Niederlagen wieder zur „Hertha hat die EL verschenkt“ Plakatierung geführt.

Weil die Menschen nur schwer der Logik folgen können wenn die Emotion doch so viel einfacher und befriedigender ist.

Natürlich wäre ein europäischer Auftritt der Hertha wünschenswert. Aber es ist noch ein wenig zu früh. Laßt uns mit diesem Kader noch 2 Jahre sicher im MF der Liga landen, dann wird Hertha für weitere Spieler interessant und das Fundament viel stärker. Im Augenblick laufen wir auf ziemlich dünnen Eis. Wenn da ein Schlüsselspieler wegen Verletzung wegbricht haben wir immer ein Problem.


berliner_030
5. August 2016 um 21:16  |  555492

@apo um 20:55 Uhr

Ich teile deine Gedanken zur RV Position und den Personalien Weiser und Pekarik. Ich sehe Weiser auch verschenkt als RM. Wieso nicht Weiser RV spielen lassen und Pekarik LV? Dann hätte man zwei gute Außenverteidiger. Keiner von den Beiden muss auf die Bank. Pekarik hat ja schon LV gespielt und das ordentlich. Leiden würde nach jetzigem Stand Platte. Aber seine Leistungen momentan sind nichts für die erste Elf.


monitor
5. August 2016 um 21:23  |  555493

„mit diesem Kader“ bitte gegen „mit dieser Grundeinstellung“ tauschen!


Exil-Schorfheider
5. August 2016 um 21:24  |  555494

coconut
5. August 2016 um 20:48 | 555481

„Übrigens….
Mit dem frühzeitigem Aus hat man sich die Chance auf reichlich Einnahmen versaut. Aber wir haben es ja…..
Nur mal so am Rande, Augsburg hat in der letzten Saison etwa 12Mio€ durch die EL eingenommen….
http://fussball-geld.de/einnahmetabelle-europa-league/
Ach ja, Geld aus dem internationalen Topf gibt es nun wohl auch nicht mehr. Da sind wir nun, wenn ich mich nicht irre, auch raus…“

Hab ich ja immer gesagt – EL kann auch Kohle bringen.
Internationale Töpfe? Kommt drauf an, welchen Du meinst. Aus der internationalen TV-Vermarktung der Liga kommt ja weiterhin Geld.


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 21:25  |  555495

Lieber Jack Bauer, interessante Fragen. Diese Fragen zu beantworten würden auf einige Mißstände hinweisen, die frau von herthaseite vielleicht nicht beantworten möchte/will, weil eigene Fähigkeiten in Frage gestellt würden.
Lieber @Tojan am 5. August 2016 um 21:04 zu Tojan
5. August 2016 um 20:39 , bleiben bei mir Fragezeichen.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


apollinaris
5. August 2016 um 21:26  |  555496

@ 030.. na ja. für Peka ist es nicht optimal. als Rechtsfuss. Ist eigentlich bisher immer nur ein Notfall- Szenario gewesen, den Pekarik auf links zu ziehen,
wenn, dann müsste es entschieden werden und dann durchgezogen. Mir kommt es eben so vor: man hat ne Idee, lässt x auf Position B spielen, weil man sich etwas davon verspricht. Das macht man ein,zweimal- wenn es dann nicht klappt, wird das Experiment abgebrochen.
als Favre den Pitsche umschulte , nahm er zwischendurch Grottenspiele von ihm in Kauf.- Dieser Plan, dieser lange Atem scheint mir zu fehlen. Mal wieder zugegeben: mehr ein Gefühl- . 🤓🤓


monitor
5. August 2016 um 21:29  |  555497

Pitzschek spielt immer noch rechts hinten! 🙂


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 21:29  |  555498

Lieber @ monitor am 5. August 2016 um 21:16
was die Hoffnung auf die mannschaftliche Leistung, bei geringerer Forderung betrifft, haben Sie hoffentlich recht.
Fordern heißt auch fördern.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 21:37  |  555499

Danke allen Usern für die sachliche Diskussion und wünsche Allen einen schönen Abend und eine gute Nacht.
Gehe morgen zum Landfrauenfrühstück und stehe früh auf.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Tojan
5. August 2016 um 21:39  |  555500

@frau Sahneschnitte
ich wäre gerne behilflich die ? auszuräumen. bei unklarheiten bitte immer gerne nachfragen 🙂


Silvia Sahneschnitte
5. August 2016 um 21:50  |  555501

Einen noch, grad gelesen und dann gute Nacht.
Danke für die klaren Worte lieber @u.bremer
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article208009977/Herthas-Pleite-in-Broendby-Mehr-als-eine-Niederlage.html

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Better Energy
5. August 2016 um 22:12  |  555502

#Brönby

Das Erreichen der Gruppenphase hätte Mehreinnahmen von ca. 15 Mio bedeutet. Wir haben’s ja…


hurdiegerdie
5. August 2016 um 22:14  |  555503

Mir geht das alles mal wieder zu schnell. Da spielt Hertha 3/4 der letzten Saison deutlich über ihrer Kaderstärke.

Junge Leute wie Plattenhardt und Weiser wurden fast schon in die Nati geschrieben.
Die kürzlichen Trainingseindrücke besagen, dass die Stimmung im Team gut ist.

Es wurden Sorgen geäussert, dass die 3-fach Belastung vielleicht noch zu früh kommt. Dass Training wurde auf die Liga terminiert. Auch dies wurde eigentlich positiv gesehen (meistens).

Jetzt soll alles nach einem Spiel wo 3-4 Leute wirklich unterirdische Fehler gemacht haben, in die Tonne gekloppt werden?

Da mache ich nicht mit!

Was soll Hertha denn jetzt tun? Die Mannschaft oder einzelne Spieler an den Pranger stellen? Jetzt, wo noch nicht ein BL-Spiel gespielt worden ist?


Tojan
5. August 2016 um 22:38  |  555504

@Better Energy
und wie viele mehrausgaben?
#ganzeWahrheit 😉


Tojan
5. August 2016 um 22:39  |  555505

@hurdi
hertha soll die erkennbaren Fehler ebenfalls erkennen und daran arbeiten sie abzustellen. man hat jetzt noch einige wochen zweit, bis die bundesliga startet. dann zählt es endgültig und dann darf man sich ein zweites Bröndby eben nicht mehr erlauben.


Ursula
5. August 2016 um 22:43  |  555506

Ich verstehe wieder einmal, die zwar
durchaus sachliche, aber zuweilen doch
naive Quintessenz der Diskussion nicht!

Am Beispiel Augsburg, hätte man doch
„hochrechnen“ können, wie sich diese
Euro-League auch durch „kleines Geld“
rechnet. Selbst wenn in Berlin dafür die
Zuschauerresonanz wie in Augsburg fehlt,
würden zwar nicht diese Millionenbeträge
erreicht, aber doch immer noch so viel,
dass man darauf verzichten „sollte“…???

Wenn doch nur EIN TOR gegen Bröndby
fehlte oder andererseits man sich EIN Tor
hätte weniger eingefangen, was ALLES
„leicht“ im Bereich des Möglichen lag…

…und leider dafür, nur allein dafür, für die
mangelnde Motivation und Einstellung
dieser Mannschaft, ist ausschließlich der
Trainerstab, besser der Trainer Pal Dardai
verantwortlich!

Daraus goutierende Schlüsse zu ziehen,
nach dem Motte, ist doch so ALLES
viel überschaubarer, besser für den Verein,
dieses „AUS“ in der Euro-League, nur keinen
Sturm im Wasserglas oder gar noch mehr…!?

Daher bleibt für mich das Unverständnis,
um diese gestrige, vermeidbare Niederlage
weiter bestehen, wie…

Technische Unbedarftheit (!), Fehlpässe,
Ballkontrolle, Laufwege, Verschieben und
„Stockfehler“ in allen Bereichen!

Pressen und „Gegenpressing“ (!), was
Brönby spür-und sichtbar vorgemacht hat!

Taktische Grundeinstellung (!), wenn man
denn wusste, wie Bröndby mit einfachsten
fußballerischen Mitteln operieren würde!

Torwart-Rotation (!), die als solche seitens
des Vereins nicht einmal so gesehen wird!

Fehlbesetzung der „Doppelsechs“ (!) mit
Spielern, die ganz aktuell diesen Aufgaben
nicht gewachsen sind und nichts, aber
auch gar nichts für ein offensives Spiel
beitragen können, und daher…

Wechselproblematiken (!), wenn denn so
offensichtlich Mängel im Spiel zu Tage
treten und sie nicht „ zeitnah“ korrigiert
werden und…

..Spieler die mit solchen Attitüden , wie
von Dardai verharmlosend beschrieben,
auftreten „dürfen“, sollten umgehend
Platz machen MÜSSEN, für „willige“
und sich aufopfernd einbringende Spieler,
die dem Kollektiv helfen können, mehr als
alternde und lustlose „Stars“, die sich als
solche verstehen!

Und die Moral von dieser traurigen „Moritat“,
man muss nicht ALLES in Frage stellen, aber
auch nicht die Augen verschließen, vor doch
deutlich erkennbaren Defiziten, die sich wie
ein „Roter Faden“ durch das Jahr 2016 ziehen….


chrisotto86
5. August 2016 um 22:44  |  555507

Nach der verärgerung gestern, bereit es mir nun große Vorfreude wenn Dardai sagt, das Valentin Stocker jetzt wieder mehr Einsätze bekommt! Wenn Vale wieder in Form kommt, ist er für mich einer unserer besten Spieler und ich freu mich jetzt schon darauf ihn wieder öfter zusehen und zwar nicht erst in der 87. Minute!


monitor
5. August 2016 um 22:47  |  555508

@Hurdie
Die Buli ist der Maßstab, alles andere Lametta.

Aber wenn ich Hertha bei Lametta so rumdümpeln sehe, bin ich auch erst mal sauer!

2 1/2 individuelle Fehler machten den Unterschied. Das ist beim Betrachten des Spiels nicht so leicht zu verdauen.
Wir haben mit Pal m. E. jetzt einen Trainer der nicht nur sein Geld in einem Verein verdienen will, sondern einen Trainer der hier wirklich was verbessern will. Da er er hier lange Zeit als Spieler engagiert war, weiß er was bei seinen vorherigen Trainer-Kollegen gegenüber den Spieler nicht funktionierte. Ich hoffe, er kann es besser.


hurdiegerdie
5. August 2016 um 23:02  |  555509

Tojan
5. August 2016 um 22:39 | 555505

Aber natürlich muss man Fehler abstellen. Es dürfen nicht 5 Leute zugucken, damit die Flanke auf Pukki kommt. Plattenhardt darf den Ball nicht so abwehren, Schelle muss den Ball unter Druck klären.

Es werden doch Lehren aus dem Spiel gezogen werden. Ich schätze Langkamp wird es treffen, vielleicht auch Plattenhardt, ggf. Lusti oder Schelle… aber das habe ich doch alles schon geschrieben.

Hertha wird auch in der BL-Saison Spiele mal eine unterirdischer Leistung haben und deshalb verlieren. Ich halte einfach nichts davon, jetzt überzureagieren.

Und was sind die *erkennbaren“ Fehler, die Hertha nicht erkennt/erkannt hat? Da bin ich beratungsresistent. Aus meiner Sicht lag es nicht am Torwart.


U. Kliemann
5. August 2016 um 23:12  |  555512

Mir scheint, bei vielen hat Pal doch noch
Welpenschutz. O.K. Warten wir ab wie lange.


Ursula
5. August 2016 um 23:14  |  555513

Tja @ U. K. ….


alte Dame
5. August 2016 um 23:21  |  555514

Bin gespannt ob Pal die Eier hat und Lusti die Binde wegnimmt … für mich ist er einfach kein Kapitän, hat er nun lange genug bewiesen. Ich finde das Kapitänsamt darf nicht unterschätzt werden.


alte Dame
5. August 2016 um 23:22  |  555515

@U.Kliemann

Lass mal von den ersten 5 Spielen 3-4 verloren gehen und wir holen keinen Sieg. Dann war es das auch bei den letzten mit Welpenschutz, ganz sicher.


Kraule
5. August 2016 um 23:36  |  555516

@Ursula
Zu offensichtlich deine Abneigung gegen alle Herthatrainer. Der Hans wird nicht mehr kommen 😉
Ich gehe mit einigen Dingen absolut mit, ist ja unübersehbar aber du postest zu Beginn jeder Trainer Ära das entsprechende Ende. Wir alle wissen, dass man damit am Ende immer recht hat.
Aber geht es um Recht haben?
Mir ist lieber ich liege mit meinen negativen Gedanken falsch!
Ich hoffe sehr, dass intern richtig der Baum brennt. Jetzt auf cool und alles im Griff machen wäre fatal!
Ha ho he


hurdiegerdie
5. August 2016 um 23:36  |  555517

Das mit dem Welpenschutz verstehe ich auch nicht.

Heisst das jetzt ein 7. Platz letzte Saison war gerade noch nur so akzeptabel, weil Dardai ja noch ein Welpe ist? Sonst hätte es mehr sein müssen?


herthabscberlin1892
6. August 2016 um 0:03  |  555518

So Sch…., wie ich Franziska mit blondierten Haaren finde, so Sch…. finde ich die hier teilweise ja schon hassbehafteten Aussagen zu Thomas Kraft – unabhängig davon, wer als Nummer 1 ausgewählt wird, das hat nichts mehr mit Fairness und Sachverstand zu tun (mit Ausnahme von z.B. @sunny und @apollinaris).

Ich kann nur hoffen, dass er sich bald einen anderen Verein sucht, in dem die eigenen Vereinsanhänger nicht die größten Feinde darstellen (die Basher-Jubelschreie seien Euch geschenkt).

Die Form der teilweise hier geäußerten Meinungen ist für mich als Herthaner einfach nur beschämend.

Im Übrigen habe ich heute eine Person/Familie gesprochen, der/die Pal Dardai jahrelang auf privater/sportlicher Ebene begleitet hat/haben und „gestanden“, dass ich mit Pal Dardai „nicht so recht warm werde“. Die Antwort war, dass Pal Dardai „die eigene Arroganz“ am meisten im Wege stehen würde.

Ich lasse das einfach einmal unkommentiert stehen.


Tojan
6. August 2016 um 0:04  |  555519

@hurdi
nicht erkannte fehler, bzw zumindest noch nicht beseitigte gibt es derzeit noch einige. ob diese erkannt wurden lässt sich wohl erst nach dem ersten Spieltag bzw Spieltagen abschließend bewerten.

Für mich steht aber ab jetzt der Fokus auf das größte Sportfest dieser welt, bei dem fußball (zum Glück) nur eine nebenrolle besitzt 🙂


hurdiegerdie
6. August 2016 um 0:37  |  555520

Tojan
6. August 2016 um 0:04 | 555519

Diese erkannten/nicht erkannten Fehler. :roll:
Ich habe mal vor 2-3 Jahren zusammengestellt, welcher Spieler eigentlich nicht kritisiert wird. Es war kaum einer. Also ist eigentlich jeder Spieler bei Hertha ein Fehler, je nach eigener Ansicht.

Herthabscberlin1892 beschreibt das ja auch ganz schön. Aber es gibt genauso bei jedem Spieler auch die gegenteilige Meinung. Es sieht so aus, als wenn Kraft gebasht wird, aber das ist halt auch nur die eine Hälfte. @sir (auch ich) haben Kraft schon während des Spiels in Schutz genommen, Freddie hat eine ausgewogene Position eingenommen, dazu Sunny und Apo, Ub oben. Nur als Beispiel.

Es gibt keine „gültige“ Blogerkenntnis, an die sich Hertha halten müsste. Zu praktisch keinem Spieler, Trainer oder Manager.

Jeder hat eine Meinung, welche Erkenntnis es eigentlich geben müsste. Darüber diskutieren wir.

Am Ende gibt es Verantwortliche bei Hertha, die für ihre Entscheidungen ggf. gerade stehen müssen.

Bei mir hat Dardai Kredit. Eine Mannschaft, die zum 3. Mal unter Preetz (und ja, bei mir steht Preetz im Fokus und wie viele teilen das????) vor dem Abstieg stand, hat er – wie auch immer – gerettet. Danach hat er mir (nur mir) eine sorgenfreie Saison mit viel Spass auch im Pokal beschert. Aber natürlich steht auch Dardai jetzt schon wieder in der Diskussion; bei dem einen oder der anderen, bei dem einen oder der anderen eben nicht.

Iss halt so.


Tojan
6. August 2016 um 0:42  |  555521

@hurdi
es geht mir gar nicht um Fehler im spielermaterial, sondern eher in anderen aspekten. das taktische, das spielerische, auch die kaderzusammenstellung bieten genug unzulänglichkeiten die man bearbeiten könnte, völlig unabhängig von den einzelnen spielern und positionen.

und zu preetz: ich denke den nächsten trainerwechsel würde er nicht überleben, da er dann auch den letzten fan gegen sich hätte und dann kann er nichts mehr gewinnen.


Kraule
6. August 2016 um 0:50  |  555522

@Tojan
Der Fan zählt schon lange nicht mehr……


herthabscberlin1892
6. August 2016 um 0:51  |  555523

Andreas Snowdon Lorenz hat mich gerade auf Facebook gesperrt, weil ich seinen Kommentar

„Gibt es wirklich keine Hertha-Fans außer mir, die das Europa-League-Aus für ein verstecktes Glück halten? Diese Mannschaft ist eine Platz-10-Truppe in der Bundesliga, die vergangene Saison einen Lauf und jede Menge Dusel hatte. Jetzt fühlten sie sich als „Europäische Stars“ und sind folgerichtig raus. Meine Hertha eben. Mund abputzen und Vollgas für Liga und Pokal – habe ich eben Pokal geschrieben? Ich bin ja auch ein Träumer!“

mit

„Ich bin kein Pal Dardai „Hertha BSC-Demut-Jünger“. Ganz nach dem Motto „Zum Glück haben wir uns nicht direkt für die EL-Gruppenphase qualifiziert“. Die Erwartungen immer schön kleinhalten, damit sich eigene Unzulänglichkeiten/Fehler besser kaschieren lassen.“

beantwortet habe.

Er nennt mich „Keule“ und empfiehlt mir, Fan von RBL zu werden.

Ein Journalist, der wahrlich für Meinungsfreiheit steht.

Ganz schwach und unsouverän – noch schwächer als die wöchentlichen vereinsschleimenden und eigentlich nichtssagenden Kolumnen.

Aber bloß nicht nachfragen, warum z.B. Peter Bohmbach „weggelobt“ wurde oder Anne Grubert „einvernehmlich“ gegangen „ist/wurde“. Könnte ja der eigenen „Karriere“ schaden – und steht ja auch alles in den offiziellen Pressemitteilungen.

Kaum zu glauben, dass ich mit einem derartigen Selbstdarsteller an einem Tisch gesessen habe.


Thomas
6. August 2016 um 0:55  |  555524

Zur Relativierung mancher Aufregung empfehle ich diesen Link:
http://www.jungewelt.de/2016/08-06/052.php


apollinaris
6. August 2016 um 1:25  |  555526

Es geht doch einfach auch um eine Mentalität, die seit Jahren zwar von Trainern und von Preetz vergebens eingefordert wird, aber nicht zum Tragen kommt
Da ist es ratsam zu fragen, woran das liegen könnte.
Ich sehe da aber nicht nur die Spieler in der Pflicht.
Bei Hertha sehe ich eine Inkonsequenz . Es wird davon gesprochen, dass “ wir über das fußballerische kommen“ ( Dardai)– ich erinnere mich mit einem gewissen Spott daran, wie Dardai über die Rasenqualitäten philosophierte. Und als gäbe es einen gemeinen Drehbuchschreiber, riß der spielerische Faden wenig später komplett und wurde auch bis heute nicht mehr aufgenommen..Was ich sagen möchte: die Verantwortlichen überschätzen sich selbst, aber dann, als wären sie erschrocken, sprechen sie wieder über vermeintliche“ Erwartungen der anderen“ , denen man nicht Erliegen solle.-Es geht ein Riß durch die Kommunikation: Einmal ist der Pokal der emotionale Höhepunkt der Saison; man wolle sich, so vielfach geäußert, den Traum erfüllen, endlich mal im Finale in Berlin zu stehen. Tatsächlich schafft man es ins HF. In Berlin dann tatsächlich Sensationspiel gegen den BVB. Was goil sein könnte, wird zur Pein.- GESAGT wird: warum sollen wir nicht gewinnen? Trotzig Und ich finde das richtig gut; allerdings empfand ich Wort und Mimik nicht im Einklang: es klang nicht richtig überzeugt, sondern fast kleinlaut. Statt unerschrocken ( weil eigentlich nichts zu verlieren ist gegen den viel besser besetzten BVB ), mutig, breitschultrig und trotzig aufzutreten, mit Wikinkerrufen das Publikim aufpeitschend…taktiert man im eigenen Stadion. Das werde ich bis heute nicht verstehen, was da intern schief ging…Ich werde auch nicht verstehen, warum man in der Liga anfing, auch kommunikativ aufzugeben. Man duckte sich, hielt den Nacken hin; fast als sage man: “ wir kommen von ganz unten; wir haben hier gar nix verloren..nun haut uns mal endlich da weg..“ Das Messer fiel dann fast zwangsläufig .
Was soll beispielsweise ein Brooks davon halten? das alles wirkt doch demotivierend vor allem gerade für diejenigen, die bereit sind , sich zu zeigen, sich zu quälen, zu wehren. Wie will man so jemanden halten? sind Stark und Weiser, Darida und Duda z,B, mit diesen Worten geholt worden?( „wir sind unteres Mittelmaß und wollen da erst mal bleiben, weil alles andere vermessen wäre“)
Ich glaube nicht.. Das Selbstverständnis muss noch gefunden werden und ich dachte, wir seien über diesen Punkt schon hinweg,,,
Das Keuter- Kauderwelsch gibt der ganzen Sache dann noch eine besonders mißglückte Pointe.


6. August 2016 um 1:37  |  555527

..ich weiss, dass wir wieder aufgeregt scheinen und auch so gelesen werden. Zur Einordnung: ich erwarte ganz sicher nicht, dass Hertha die EL erreichen sollte..ich kann selbst die Spielerkader sehen und wie eng es ab Platz 8 zwischen den teams wird. Aber ich wünschte mir von hertha endlich Klarheit und Stringenz. Wie auch immer. Ich gehe fast jeden Weg mit, wenn er denn konsequent gegangen wird. ( mit Ausnahme der kühlen und dabei schwülstigen Keuterwelt- das würde mich wohl tatsächlich vergraulen-daran glaube ich aber nicht..)
Mehr Sein als Schein..wünschte ich mir.


Thomas
6. August 2016 um 1:57  |  555528

Vor der Mentalität kommt das Selbstverständnis. Was Du, was ich, was viele vermissen, ist ein Selbstverständnis zwischen Verein, Spielern, Fans und „sonstigem Publikum“.
Pal ist sehr gerade heraus, eigentlich immer noch Spieler. Das imponiert bei jeder U-Mannschaft. Jetzt ist er aber anders gefordert – ich hoffe für ihn und Hertha, dass er das durchholt und auf die Reihe kriegt.
Keuter muss man gar nicht beschimpfen, der macht nur seinen Job. Traurig, dass Leute wie Gegenbauer und Preetz darauf reinfallen, wenn ihnen versprochen wird, für sicherlich nicht wenig Geld und einen Produkt-Slogan von außen Hertha ein Image verschaffen zu können, das aber durch das Produkt Hertha gar nicht gedeckt ist. Und wenn man dann noch glaubt, dass das auch eine (positive) Innen- wie Außenwirkung haben könnte.
Aber letztlich konsequent: Wenn ein Fußballklub wie Hertha nebst Tradition und Fans zur Ware wird, muss man sie auch als solche vermarkten.
Ich habe den Link übrigens nicht gesetzt, um Hertha-Fans mit einem Text über Union zu verärgern, sondern weil da eine realistische Bodenständigkeit durchschaut, die hier manchmal wünschenswert wäre. Und weil man bei den Förstern kapiert hat, dass man Eigenständigkeit nur bewahren kann, wenn man nicht krampfhaft versucht, in einem Haibecken mitzuschwimmen, wenn man nur ein Guppy, pardon, ein Karpfen ist. Meint: Selbstverständnis. Meint: Mentalität.

Nächtle dann.


6. August 2016 um 2:24  |  555529

@thomas..ein schöner Text (immer wieder schön zu sehen: die Skeptiker und und Fast-Desillusionierten schreiben die schönsten Hymnen. Ich mag das. )
..aber ich fürchte: zur Unzeit gepostet. Wirklich zur Unzeit gepostet ;.)
Mir hat er sehr gefallen und das idealisierte fan-Bild nehme ich einfach mal so hin, weil es im Kern ja wahr ist
Dieses oben illustrierte Selbstverständnis liegt (aber) nicht in der Hertha-DNA. So schön es ist und so nah es meinem eigenem ist: das ist nicht Hertha, nie gewesen.
Das kannste nicht ändern.-Aber das eigene Ich muss erstmla gefundn werden, scheint mir. Da ist Union, das sind die Unioner.. schon sehr viel weiter..
yep. N8cht.


6. August 2016 um 2:26  |  555530

P.S. ach so: @hertha…#alorenza…tja, finde ich auch nicht gut!


Stehplatz
6. August 2016 um 4:03  |  555532

Dardai hat zwei Aufgaben. Einmal die Mentalitätslosigkeit aus der Mannschaft zu bekommen und zum anderen Ihr das Rüstzeug an die Hand zu geben aktiv ein Spiel gestalten zu können. Hertha hat im Vorjahr nach Rückstand kein Spiel drehen können, gerade mal noch drei Spiele ausgeglichen und 12 verloren. Dazu kommt das Dardaische „Kommen lassen“ was im Klartext bedeutet Hertha agiert 20-30 Minuten passiv und kann nur wenn man dann nicht schon zurückliegt eventuell noch das Spiel für sich entscheiden. Diese Lotterie und Alibi müssen aufgegeben werden!
Pal ist ein junger unerfahrener Trainer. Er hat es mit viel Glück verstanden Hertha in der Klasse zu halten, danach eine zum Schluss fußballerisch starke Hinrunde zu bieten und hat die Mannschaft dann ins Ziel verwaltet. Welche Schlüsse sind aus der schlechten Rückrunde gezogen worden?
Lustenberger ist nach wie vor Kapitän. Nicht laufstark oder schnell, keine Pressingresitenz, hohe Fehleranfälligkeit und maximal defensiv zu gebrauchen. Signature Move: Rückpässe des Todes. Einzig seine lange Vereinszugehörigkeit spricht für ihn und deswegen ein Verlegenheitskapitän. Unverständlich ihn anderswo als in der Innenverteidigung und da auch nur als Backup zu nutzen.
Über Herthas linke Seite vielen -ich habe nicht mehr genau im Kopf – 60-70% der Gegentore aus dem Spiel heraus. Auch hier kann die Lösung nicht sein weiter Kalou auf den Flügel zu stellen. Es sei denn man spielt ein 4-3-3. Haraguchi oder Stöcker lassen ihre Gegner nicht ständig einfach ziehen. Trotzdem bleibt man bei Kalou, dessen Offensive Qualität ebensoviele Kosten dürfte wie sie zumindest im letzten Jahr brachte. Auch Kalou fehlt es an Laufstärke und Schnelligkeit. Heißt am besten zweite Spitze, besser noch die Zeit zurückdrehen und die 10? Millionen aus China nehmen.
Die rechte Seite funktioniert. Allerdings beraubt man Weiser seiner Stärken, wenn man ihn nicht hinten rechts aufbietet und er im höchsten Tempo auf den Gegner trifft. Da ist eben immer die Frage will man defensiv agieren(Pekarik Rv) oder offensiv(Weiser RV). Aber zumindest ein Mannschaftsteil, wo es Einigermaßen stimmt. Es fehlt noch ein klassischer RM(Esswein).
Darida ist kein 10er. Immer wenn er dort aufgeboten wird und nicht alles perfekt läuft, klafft hinter den Stürmern ein Loch von 20 Metern. Das liegt nicht an Daridas Inkompetenz, sondern an der Blockadehaltung von Lustenberger den Mittelkreis in Gegners Hälfte zu passieren und Skjelbreds mangelnder Torgefahr, die ihn davor zurückschrecken lässt nach auf den Abpraller zugehen. So muss Darida diese Lücke zulaufen und es besteht die Gefahr das er dabei verpufft. Die bisherigen 10er (Baumi, Ronny) sind keine Alternative also hat man mit Duda einen neuen Verpflichtet, um Darida in Zukunft wieder auf die 8 zu stellen.
Im Sturm hat Ibisevics unbestrittene Torgefahr und zwei Rekonvaleszenten plus situativ Kalou. Ibisevic kann eine halbe Stund Druck auf den Ball ausüben danach ist er defensiv weniger zu gebrauchen. Auch er ist körperlich nicht mehr zu allem im Stande, aber trägt mit Mentalität und geistiger Frische offensiv zu guten Aktionen bei. Bei Schieber und Allagui muss man abwarten, wobei letzterer Schieber zu überholen scheint.
Meine Folgerungen daraus sind, dass Hertha einen Spieler wie Allan dringend braucht, Lustenberger weder Kapitän noch Stammspieler sein sollte, Kalou nurnoch als zweite Spitze aufgeboten werden sollte, es sei denn es geht gegen deutlich schwächere Gegner. Darida gehört auf die 8, Weiser nach hinten, was eines neuen Rechten Mittelfeldspielers bedarf. Haraguchi sollte links Stamm sein und über Rune müssen wir nicht reden. Bis hierhin Solls das erstmal gewesen sein.

Daraus folgt:
Rune
Weiser-Langkamp/Stark- Brooks – Plattenhart
Allan/Skjelbred-Darida
Mr.X – Duda/Kalou – Haraguchi
Ibisevic

PS: Thomas Bach sieht aus wie gephotoshopt. 😄


apollinaris
6. August 2016 um 4:48  |  555533

👍👌🏼👏🏻


Stehplatz
6. August 2016 um 5:37  |  555534

Joey Berlin
6. August 2016 um 8:07  |  555535

Moin

@hurdiegerdie
5. August 2016 um 22:14 | 555503

Jetzt soll alles nach einem Spiel wo 3-4 Leute wirklich unterirdische Fehler gemacht haben, in die Tonne gekloppt werden?

Kennst doch den blog, die „Heisdüsen“ einige Fans können einfach mit Frust und Entäuschung nicht umgehen und cool bleiben – wollen schlauer sein und alles besser wissen wie die Verantwortlichen die täglich dicht amTeam sind; have mercy. 😉

@Meia
5. August 2016 um 13:05 | 555362

Juten Tach,
seit längerem lese ich Euch hier zu, nun schreibe ich auch mal was.

Dein Text liest sich gut, dein „Problem“ teilen wir mehr oder weniger alle… also schreib öfters. 🙂


schnuppi
6. August 2016 um 8:23  |  555536

Na gut ,viel Kohle ist futsch. Aber sonst? Europa League am Donnerstag um 21h und Abstiegsspiele am Sonntag 17:30 brauch ick wie ein Loch im Kopp .
HaHoHe


Ursula
6. August 2016 um 8:25  |  555537

ALS, als die Verantwortlichen 😀….

Herr Schlaumeier!!


Bluekobalt
6. August 2016 um 8:37  |  555538

@Stehplatz

Das ist in meinen Augen die beste Analyse, die ich bislang zur augenblicklichen Situation von Hertha gelesen habe. Die Baustellen sehe ich alle genauso und auch die möglichen Lösungen.

Sehr, sehr lesenswert!


Joey Berlin
6. August 2016 um 8:51  |  555539

@Ursula
6. August 2016 um 8:25 | 555537,

@Fehlerteufel
dito, bessere Nachtjäckle.

#Und bin so klug als wie zuvor. :mrgreen:


Hertha Ralf
6. August 2016 um 8:58  |  555540

Ich verstehe diese Art der Bestrafung nicht.
Spieler wie Langkamp, Lustenberger, Schelle , Schieber, Allagui, Baumjohann, Hegeler und auch Ronny brauchen nicht auf die Bank, um Jüngeren oder Willigen Platz zu machen, nein es muß eine klare Kante gezogen werden von wem wir uns bis zum 31.08. noch trennen wollen oder sogar müssen.
Dieses Signal verspricht Konkurrenz und Mut zu notwendigen Veränderungen.
Klar Einige sind schwer vermittelbar, sie denken ja teilweise sie seien Stars aber den Zahn muss man ihnen mit unpopulären Maßnahmen ziehen.
Eine gewisse Breite ist ja nun nicht mehr notwendig und noch ist Zeit passende Ergänzungen zu holen.
Dieses ständige hat sich im Training angeboten und und und habe ich schon so oft gelesen und dann die Auftritte gesehen zuletzt in Kopenhagen auch leider von Allagui, so sehr ich ihn als Mensch mag, aber für die BuLi und für Hertha reicht es nicht mehr.
Was ich weiterhin nicht verstehe, diese ganzen Probleme und Entwicklungen waren doch längst hinlänglich bekannt, auf was hat man gewartet, um jetzt O Ton Dardai festzustellen, der Rucksack ist immer noch da …
Wer ist dafür verantwortlich?
Die Antwort weiß @ Ursula
Allen ein schönes Wochenende, ich erwarte eine ganz schwere Saison mit vielen unschönen Begleiterscheinungen, bleibt alles anders.


nrwler
6. August 2016 um 9:01  |  555541

@Stehplatz
Auch von mir großes Lob für Deine Einschätzungen, Analyse..!
Ergänzend viell noch:

Auch das IV-Duo müsste, aus meiner Sicht, einer kritischen Betrachtung unterzogen werden. Wo ich vor den beiden „Bröndby-Spielen“ noch fest von einem IV-Duo Langkamp/Brooks ausgegangen bin, könnte man sich dort (auch der Perspektive wegen) viell auch schon ernsthaft über eine Stamm-IV Stark/Brooks gedanken machen.

Ob aber eine so junge IV die nötige Ruhe, Ausstrahlung und Selbstgewissheit für den BuLi-Alltag besitzt, kann ich schwer einschätzen. Ein (Rest)Risiko besteht und es kann kräftig „nach Hinten losgehen“. Stichwort: „verheizen“


Ursula
6. August 2016 um 9:24  |  555542

# Wahre „Heulsusen“ und Doppelmoral

Unabhängig von vielen „Überlängen“, gab
es in der Tat einige sehr lesenswerte Beiträge
über diese aktuelle Hertha und ihrer hoffentlich
nur temporären „sportlichen Delle“…

Für solche, und dann auch nur schwächlich
formulierten Feststellungen, bedurfte es seitens
dieser „Zeitung“, nee, dieses „boulevardesken
Wurstblattes“ gleich ZWEI Mitarbeiter, die sich
„@ C. Priefer und @ M. Braune“ nennen….

Schreiben die HIER auch?

Andererseits aber staune ich über User mit einer
ganz merkwürdigen „Doppelmoral“, die sich
über „berechtigte (?) Kritiken“ an Spielern
leidvoll beklagen, gleichwohl aber bisher einen
der „Ihren“, diesen @ alorenzo nicht mehr in
ihrem „Liebeskatalog“ haben, weil ER es wagte,
„sie“ zu sperren! Man musste IHN ohnehin nicht
lesen, diesen @ lorenzo, man hätte nichts verpasst!

Dann lese ich doch „ubremer“ schon deutlich lieber!
Tja…

Aber nun schämt man sich gar, mit IHM an einem
Tisch gesessen zu haben!?

Dabei wurde aber vergessen, dass nicht einmal einen
Hauch einer Entschuldigung oder nur des einfachen
Bedauerns ob der „eigenen Unverschämtheiten“
anderen Usern HIER im Blog gegenüber, von seiner
Schreibe kam…

…sondern man schreibt unbekümmert im gleichen
Stil weiter und „weint“ sich über ANDERE aus…

Bedauernswert! Tja…

ODER hübsch hässlich! Nachtjäckle!


Ursula
6. August 2016 um 9:42  |  555543

Hunderster! Prost! Schnäpsle! Nächtle!


fg
6. August 2016 um 9:57  |  555544

Extrem starke Texte von Stehplatz und Apo nachts!
Hoffe inständig, die Verantwortlichen sehen es auch so.

Kleines, verschmitztes PS an alle Lustikritiker: ihr sehr einfach nicht, dass er „die vielen kleinen Dinge richtig macht, die in keiner Statistik auftauchen“ und der Mannschaft doch ganz viel Ordnung verleiht sowie mindestens drei supergefährliche Pässe nach vorne spielt 😉😂😂😂


blauball
6. August 2016 um 10:52  |  555545

Die Mannschaft funktioniert doch nur erfolgreich , wenn sie total fit ist und das Optimum an Kampf und Willen bringen kann. Letzte Rückrunde war sie es nicht mehr der Fall und uns fehlen Offensivspieler ( ach Marcelinho) die den Unterschied bei wichtigen Begegnungen ausmachen. Da stelle ich mir die Frage, warum kriegt man die Mannschft zu ganz wichtigen Wochen und Spielen nicht hin?

Der Spagat zwischen Saisonvorbereitung und EL-Quali tat sehr weh. Hat das Trainerteam nicht hinbekommen. Kalou ist in guter Form unersätzlich war aber total kraftlos, genauso wie Skjelbred. Da braucht es sonst (für uns unbezahlbare) Topspieler, die auch nicht ganz austrainiert und müde immer noch Leistung bringen können.


Valadur
6. August 2016 um 11:45  |  555546

@Stehplatz um 4:03 Uhr

Gehe ich voll mit! Guter Text.


sunny1703
6. August 2016 um 11:53  |  555547

@hurdie

Klare Sache, auch ich halte es für nicht sinnvoll momentan an einen Trainerwechsel zu denken.
Dennoch habe ich eben einen anderen Standpunkt zu den gleichen Ergenissen die Dardai geleistet hat wie Du.

Für mich ist eben Dardai nur eingeschränkt, wie für Dich, der Trainer, der uns die Klasse sicherte und uns völlig überraschend auf Platz 7 führte,sondern er ist auch der Trainer der uns einmal fast und einmal ganz sicher eine Menge Geld gekostet hat.

2014/15 schwärmten nach dem 27.Spieltag viele von „unserem“ Pal und vielleicht führt er uns ja noch in die EL, die damals punktemäßig näher war als der Relegationsplatz.
Und dann kam die unheimliche Serie des Pal Dardai und hätte uns fast noch die Liga gekostet,ein Deutschland Österreich ähnlicher Nichtangriffspakt gegen Frankfurt und ein Auswärtstor gegen Hoffenheim verhinderten den Super GAU,an den einige Wochen vorher niemand ernsthaft noch geglaubt hatte.

Und letzte Saison 27.Spieltag Platz 3, zumindest die EL Gruppenphase schien doch sicher. Statt aber sich auf die Liga zu konzentrieren,schwafelte man vom Spiel des Jahrtausends im Halbfinale. Mal ernsthaft, was ist leichter, drei Punkte aus Spielen gegen Hannover,Hoffenheim, Darmstadt oder Mainz von Gladbach, Bayern und Bayer schreibe ich jetzt nicht oder zwei Siege gegen die Übermannschaften Dortmund und Bayern um dann am Ende zwar mal einen Titel zu haben,der aber fürs finanzielle das gleiche Ergebnis bringt wie die drei Punkte in der Liga,das Erreichen der EL Gruppenphase.
Und das bei einem team,dessen Leistungen nachließen. Das Ergebnis kennen wir,mit Hilfe von Brondby sind Millionen verloren gegangen und Transfers werden für den Manager schwerer.
Zwei Rückrunden die mich nicht überzeugten,zweimal am Ende völlig versagt, daher komme ich für mich zu dem Ergebnis, dass Dardai einen Rucksack mit in die neue Saison mitnimmt,der bei nichterfolgreichen Start vermutlich auch bei der Geschäftsführung ein schnelleres Handeln zur Folge haben wird.

Dasselbe Resultat,zwei Sichtweisen. 🙂

Ich bin gespannt,ob Dardai den Schalter wieder auf Erfolgskurs umlegen kann, ich hoffe für uns alle,dass er es schafft,das ist selbstverständlich…………aber nicht weil es der liebe Pal ist,sondern weil es um unsere Hertha geht.

Übrigens hoffe ich auch, die BZ hat mal wieder sehr viel Wind gemacht, ansonsten würde ich das nicht verstehen und für reinen um nicht das Wort blinden überzustrapazieren, Aktionismus halten.

In einem bin ich aber voll Deiner Meinung, wenn wir nach dem blog gehen und den Wünschen der blogger, können wir ca. 15 Spieler abgeben.
Kritik ist eins, doch wenn es dann in „Stimmungsmache“ ausartet wie bei Kraft oder Lustenberger oder Hegeler bitte ich doch immer zu bedenken, solange sie im Verein sind, sollten wir sie sicher bei entsprechenden Leistungen kritisieren,aber dennoch auch aufmuntern und Daumen drücken, dass sie besseres leisten.

Eben wieder für unseren Verein.

Ich wünsche Euch ein schönes we

lg sunny


6. August 2016 um 11:57  |  555548

@Stehplatz 4:03

Mir gefällt Deine Analyse auch sehr gut, warum?
Weil unaufgeregt, trotzdem sachlich mit einiger Kritik ua. auch Verbesserungsmöglichkeiten enthalten sind und das zur Nacht 😉

Hat Spaß gemacht Dich zu lesen 👏💙


Baller-Toni
6. August 2016 um 12:00  |  555549

Schelle kommt über die Physis und war im Rückspiel gg. Bröndby der schlechteste Mann. Unsicher, wenn gegen ihn gepresst wurde, schlechte Pässe – und vesteckte sich auf dem Spielfeld eher, als dass er Akzente setzte. Er kam in der ganzen Partie nur in drei oder vier Zweikämpfe! (eher drei) Man vergleiche das einfach mal mit den paar Einsatzminuten von Allagui – der auch in diesem Bereich deutlich besser abschnitt (mit 75 Prozent Zweikampfquote), eigentlich Schelles Kernkompetenz, Tja, und läuferisch, ähm, da lief es nicht gut für den Wikinger. Der wirkte völlig platt, schlimmer noch, als hätte er gerade eine komplette Saison in den Beinen.

Und ich dachte, mit individueller Leistungsdiagnostik bekäme man eine bessere Trainingssteuerung hin?

War wohl Pustekuchen. Wobei man sagen muss, die Spielweise der Dänen war für unser ZM extrem anstrengend. Und kaum, dass Hertha in der 2. Hz. verstärkt Oberwasser bekam, wechselt Zorniger die laufstarken und aggressiv pressenden Austin und Urena ein, wodurch unserer Mannschaft erneut der Schneid abgekauft wurde.


Joey Berlin
6. August 2016 um 12:08  |  555550

Nur weil „Boulevard“ draufsteht, muss der ganze Inhalt nicht schlecht sein.

@„Hier dachten einige…“

Hier wird die Frage, wer gemeint sein könnte auch beantwortet

Konkurrenzkampf: Bisher hatte Dardai seiner Stammelf aus der vergangenen Saison vertraut. Jetzt nicht mehr. „Hier dachten einige, sie wären schon ganz groß. Sind sie aber nicht. Wenn einige so weitermachen, werden wir alle stagnieren“, so der Coach. Damit meint er die jungen Mitchell Weiser, Marvin Plattenhardt und John Brooks.

http://www.berliner-kurier.de/sport/hertha-bsc/pal-dardai-froh-schluss-mit–den-traeumereien-24512602

Ich sah unseren Brooks gegen die Dänen langen nicht so positiv wie einige hier, allerdings muss man ihm zugestehen, dass er erst sehr kurz im Training steht.


Plumpe 71
6. August 2016 um 12:21  |  555551

@Stehplatz, auch von mir ein großes Dankeschön für diese ausgewogene Analyse, sehr angenehm zu lesen. Du sprichst da wesentliche Probleme des Teams an , nimmst den Trainer in die Verantwortung und zeigst auch Lösungen auf , der Beitrag wäre eine tolle Diskussionsgrundlage , da fielen mir schon einige Sachen ein , vielleicht etwas später , da heute wenig Zeit. Lohnt doch noch hin und wieder hier vorbei zu schauen.


6. August 2016 um 12:22  |  555552

Weltklassespieler rasieren sich … und bei uns schießt das „Kraut“ 😉
#wegmitdemBart


6. August 2016 um 12:39  |  555553

..auch ne Analyse..


6. August 2016 um 12:43  |  555554

#der zitierte Kurier…Nicht der Trainer muss im Moment sammern ( schon gar nicht gegen die, die er sowieso dringend braucht- Luftpumpen-Sprüche(), sondern jemand, der nicht aufstellt , umstellt, einwechselt etc..
#good cop/bad cop


6. August 2016 um 12:45  |  555555

55.555 !!! 🙂


coconut
6. August 2016 um 12:47  |  555556

Wenn DAS die Dardaische Analyse ist, dann auf wiedersehen.
Aktionismus, statt klarer sachlicher Analyse hat noch jeden Trainer gekillt. Er sollte sich lieber mal fragen, warum die Mannschaft seit Monaten unter ihrem Maximum spielt. Das liegt nicht zufällig auch am Trainer (-Gespann)?
Ich frage mich die ganze Zeit, warum man „wie doof“, ständig den Ball hinten quer spielt und viel zu tief steht. Das kann Bayern machen, denn die haben die individuelle Qualität, aber nicht ein Team wie Hertha.
Das liegt der Mannschaft nicht. Die besten Spiele machte das Team, als es weiter vorn agierte. Auch gegen Bröndby zu sehen.
Dieses „hinten einigeln und abwarten“ ist Gift für dieses Team. Ganz schlimm wird es, wenn man dann noch in Rückstand gerät und diese Gefahr wird mit unschöner Regelmäßigkeit selber heraufbeschworen. Genau durch diese Spielweise…
Erfolgreicher spielte man, wenn man selber „hoch presste“ und den Gegner unter Druck setzte. Warum also die Abkehr? Man kann ja mal anderes versuchen, aber sollte dann auch die richtigen Schlüsse ziehen.
Das derzeitige Gehabe von Pal erinnert doch arg an J-Lu, der mit seinem Gepolter dann auch das Team verloren hat. Alle zu faul, zu bequem, zu wenig Ehrgeizig? Alle halten sich für die Größten?
Nö, da gehe ich nicht mit. Der Fisch der Stinkt vom Kopf. Macht er so weiter, erlebt er die Winterpause nicht mehr auf dem Trainerstuhl.
Jeder gute Trainer hinterfragt sich zuerst mal selber, warum denn die Mehrzahl der Spieler außer Form ist…..Dafür gibt es Gründe!

Bemerkenswert in diesem Zusammenhang, das ausgerechnet Peka und auch Brooks, die ja beide später dazu kamen, eher zu den besseren gehören. Mir gibt das sehr zu denken….

Übrigens war Brooks einer der wenigen Lichtblicke gegen Bröndby.
Nicht Fehlerfrei, aber deutlich besser als fast alle anderen Hertha Spieler auf dem Feld. DER wollte auch gewinnen….


Plumpe 71
6. August 2016 um 12:48  |  555557

Bin da bei @apo, und @coco, nicht ganz unbedenklich hier 4-5 Spieler rotieren zu lassen , das schafft weder Vertrauen und Sicherheit , oft kann er das auch nicht machen, vor allem muss er bei Platte aufpassen , der hat nach luhukay erst wieder zur annehmbaren Form gefunden , vor allem warum nur die jüngeren, hier sind andere gefragt


Joey Berlin
6. August 2016 um 12:58  |  555558

Nachtrag @6. August 2016 um 12:08 | 555550,

wenigstens pflegt der Kurier im verlinkten Artikel eine klare Sprache und keine kryptische Lautmalerei.


kraule
6. August 2016 um 13:01  |  555559

Es muss rauchen, dass ist richtig. Allerdings und da bin ich zu 100% bei @apo, das muss ein „Sammer“ machen! Nicht der Trainer!
Wie ich schon schrieb: jetzt gilt es Pal, Analyse in alle Richtungen oder Trainerkrankheit (unbelehrbar)!
Das wird’s entscheiden!


Better Energy
6. August 2016 um 13:03  |  555560

Dann wollen wir sehen wie Pal nun bei Al Jazeera reagiert —->>> 15.30 Uhr


Uwe Bremer
Uwe Bremer
6. August 2016 um 13:03  |  555561

@Meine5Cent

zu den Fragen nach dem Europacup-Aus – aus der Morgenpost

Danke Silvie für die Worte und Verlinkung um 21:50 (bei Twitter wurde dieser Text als Schwarzmalerei kritisiert)


kraule
6. August 2016 um 13:03  |  555562

Es muss rauchen, dass ist richtig. Allerdings und da bin ich zu 100% bei @apo, das muss ein „Sammer“ machen! Nicht der Trainer!
Wie ich schon schrieb: jetzt gilt es Pal,
1. Analyse in alle Richtungen oder
2. Trainerkrankheit (unbelehrbar)!
Das wird’s entscheiden!
Wie ich Pal einschätze (nicht so ganz aus der Ferne) könnte es auch durchaus das Zweite werden……..
Leider!


fg
6. August 2016 um 13:08  |  555563

Apo, ich finds witzig, wie du das Wort „sammern“ hier versuchst zu etablieren 😉
Ist aber nicht böse gemeint, nur ne Beobachtung, und inhaltlich bin ich voll bei dir.


hurdiegerdie
6. August 2016 um 13:13  |  555564

Der Kurier interpretiert.

Die gleiche Aussage wurde woanders so interpretiert, dass die Alten (Lusti und Langkamp) gemeint seien.

Die Analyse von Stehplatz wurde für gut befunden, sie bedeutet aber eben auch den Rausschmiss von 3-4 Spielern. Täte es nun Dardai, wäre das dann Aktionismus?

@Sunny, ich erinnere mich an euren Stammtisch-Tipp. Ich glaube mich zu erinnern, dass DEWM mit Platz 8 der Positivste war.
Jetzt nach Platz 7 fehlt Klarheit, Stringenz, Konsequenz? Wie sollte die denn aussehen? Den Trainer feuern? Klr wäre mir auch Platz 6 lieber gewesen, aber Kalou hat halt vier 100%ige gegen Mainz vergeben.

Also was ist die Konsequenz? Schmeissen wir wieder den Trainer raus und holen dafür wieder einen Skibbe, einen Rentner, einer Feuerlöscher?

Echt mal, jetzt lasst uns doch erstmal 9-10 Spiele abwarten. Übrigens, das Ausschalten von Bröndby wären noch lange nicht die garantierten Millionensummen gewesen. Auch da hätte noch ein Playoff davor gestanden.


Joey Berlin
6. August 2016 um 13:15  |  555565

#Gelebter Konkurrenzkampf, eine Mannschaftssportart verträgt auch deutliche Ansagen – kuscheln kann man woanders.

Lustenberger und Langkamp droht die Bank

Dardai kündigte an, dass Stammkräfte der vergangenen Saison auf der Bank einen neuen Anlauf nehmen müssen – hier dürfen sich Lustenberger und Langkamp an­gesprochen fühlen. Deren Spielzeit wird zunächst mal an Ondrej Duda und Niklas Stark gehen.

Dardai fordert in Richtung Brooks, Plattenhardt und Weiser: „Wenn die jungen Spieler sich entwickeln wollen, dann wird das gut gehen. Wenn sie aber glauben, sie können schon alles, bekommen wir Probleme. Es liegt an der Eigenmotivation.“

Prognose: Der Ton bei Hertha wird rauer. Und bis zum Ende der Wechselfrist (31. August) sind im Kader noch ­einige Änderungen zu erwarten.

http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article208009977/Herthas-Pleite-in-Broendby-Mehr-als-eine-Niederlage.html


apollinaris
6. August 2016 um 13:16  |  555566

e@ fg..wird mal wieder Zeit…ist mir ja schon mehrfach geglückt
😎👍


alte Dame
6. August 2016 um 13:21  |  555567

@coconut 12:47

Genau meine Denke!
Habe das ja auch schon angesprochen, dass ich nicht verstehen kann, wieso wir uns immer wieder hinten einigeln!?! Wir machen es immer und immer wieder und sind dann teilweise völlig planlos und können nicht mal von jetzt auf gleich umschalten und das System wechseln …


apollinaris
6. August 2016 um 13:29  |  555568

Aktionismus ist es, wenn Änderungen nur opportunistisch geschehen und es dann schnell wieder im alten Fahrwasser weiter geht.
Hat der Trainer Überzeugung und Zuversicht, lässt er sich auch von Rückschlägen nicht beeindrucken. Egal, wie man zur blogmeinung steht: wenn ich Rotation Ausrufe und die nicht sofort greift, ist es kontraproduktiv, sie sofort für beendet zu erklären. Da geht der erhoffte Effekt doch sofort wieder verloren?
Und das übertrage ich mal auf alle Aussagen/ Entscheidungen.
Nehmen wir an, er wechselt die Doppelsechs komplett: dann machen
Stark und Darida ein oder zwei schlechte Spiele…wird dann alles wieder auf Anfang gesetzt?
Wie ich vorgestern schrieb: mir kommen einige Entscheidungen so vor, als würden sie nicht überzeugt genug versucht werden, umgesetzt zu werden.
Klappt die Maßnahme nicht sofort, wird alles wieder zurückgeschraubt und wie gehabt verfahren
Das wäre dann Aktionismus.
Umstellungen sind ja nichts Schlimmes, sollen optimieren.
Man muss nur überzeugt sein und nicht aus dem Bauch heraus entscheiden(?)
P.S.
Klingt jetzt einiges hier grundsätzlicher als ich es meine. Ich bin sicher nicht für einen Trainerwechsel ..!


jenseits
6. August 2016 um 13:42  |  555569

Abwarten und Tee trinken.

Im Hinspiel war ich eher überrascht über die Spielqualität, die die Mannschaft bereits auf dem Platz zeigen konnte. Zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung hatte ich mit weniger gerechnet.

Das Rückspiel nahm sich gar scheußlich aus und war eine große Enttäuschung. Aber das Hinspiel gab es ja trotzdem. Ich denke, zwei drei Wechsel tun es; ich denke da natürlich ans Tor, aber auch an die Innenverteidigung und das defensive Mittelfeld. Ich hoffe sehr und habe das Gefühl, Duda wird sich schon in der Hinrunde nach ein paar Spielen als die gewüschte Verstärkung des Mittelfelds erweisen. Und dann gibt es da ja noch den Allan.

Ich warte die ersten Bulispiele ab und schaue dann weiter. Ganz wichtig: Regensburg bezwingen.

Der Tee wird auch nicht so heiß getrunken, wie er gebrüht wurde.


alte Dame
6. August 2016 um 14:12  |  555570

@apo

Stimmt! Und wie würdest du dann die Situation um Kraft einschätzen?
Erst ruft er die Rotation aus in der TW Frage und nun sagt er nach dem Bröndy Spiel die TW Rotation sei beendet.
Das ist für mich alles nicht so überzeugend und irgendwie wischi waschi, unabhängig ob Kraft oder Jarstein nun in den Kasten soll.


Plumpe 71
6. August 2016 um 14:22  |  555575

@Hurdie,

Stehplatz Analyse zielt für mich u.a. auch auf unsere problematische Doppelsechs , so verstehe ich zumindest auch seine bisherigen Beiträge zum Kapitän. Welche Schlüsse hat denn Dardai aus der gesamten Rückrunde gezogen ? Sieht er das Problem nicht ?
Herthas recht einfach angelegtes Spiel ist entschüsselt, presst uns der Gegner konsequent 20-30m vor dem eigenen Tor, ist Schluß und weder Lustenberger noch Schelle sind spielerisch in der Lage diese Situation aufzudröseln, in Kombination noch viel weniger, Allan könnte da vielleicht helfen und sollte Duda erfolgreich in das OM eingepasst werden und sich das Spiel weiter nach vorne verlagern, vertrüge unser Spiel möglicherweise auch Lustenberger, oder Schelle, aber niemals beide, nur meine Sicht zum Thema.

Dardai attestiert dem Schweizer das Kapitänsamt ordentlich ausgefüllt zu haben, bestätigt ihn zur neuen Saison und stellt ihn dann so schnell wieder selbst in Frage? Muss ich nicht verstehen, ich hätte die Entscheidung so eben nicht getroffen und warum wurde die Torwartrotation ausgerufen und dann so schnell wieder beendet, welche Rückschlüsse wurden benötigt, welche gezogen. Unabhängig davon , wie man generell zur TW Frage steht ( ich, nur ich, 😉 hätte dazu nicht die beiden Spiele gegen Bröndby gebraucht ), um Jarstein deutlich vor Kraft zu sehen, was aber nicht heisst, dass Jarstein die Premiumlösung ist. Seine Unsicherheiten im Hinspiel gegen Bröndny und auch seinen Abfall in der RR habe ich angesprochen, ändert jedoch meine grundsätzliche Sicht zum Thema nicht, dass ich die TW Frage nicht erneut aufgemacht hätte.

Um hier ebenfalls nicht mißverstanden zu werden, ich gehöre sicher nicht zu den Trainer raus Rufern, hab bei Luhukay so lange gewartet und wurde immer skeptischer, die Risse zwischen ihm und Mannschaft immer offensichtlicher.

Das sehe ich aktuell bei Dardai nicht in der Intensität, allenfalls nicht ungefährliche Ansätze, wobei er sich ja häufig noch in der Kritik nicht ausnimmt. Derzeit wirkt Dardai auf mich jedoch recht ratlos und seine Aktionen muten wie Aktionismus an, ich kann ihm derzeit schwer folgen. Für mich stellt sich die Frage, behält er die Mannschaft hinter sich und kann er wie @stehplatz eben richtig sagt, die Mannschaft notwendigerweise weiterentwickeln, ihr spielerische Alternativlösungen an die Hand geben, um tiefstehende Mannschaften zu bespielen.


apollinaris
6. August 2016 um 14:34  |  555577

@ alte Dame…ich sehe es genauso, wie du sagst: “ wischiwaschi.- Es werden Dinge auch ohne Not in die Öffentlichkeit getragen.
Aber klar: die Nr 1 kann nur Jarstein heißen; das war sicher längst entschieden. Nicht entschieden war, ob Kraft vlt im Pokal oder der EL im Kasten steht. – El erübrigt sich..aber was ist mit dem Pokal.?
Wenn nun diese Rotation beendet wird, heißt das, das Dardai dem Kraft die Schuld für das Ausscheiden gibt oder ihm ein schlechtes Spiel attestiert? – Nach dem Spiel hörte sich das jedoch anders an.
Also unterm Strich: verwirrende Kommunikation . Jedenfalls für mich.


hurdiegerdie
6. August 2016 um 14:48  |  555578

Plumpe 71
6. August 2016 um 14:22 | 555575

Zunächst, falls es falsch angekommen ist, ich finde es immer gut, wenn sich jemand wie @Stehplatz Gedanken macht und dies sachlich nieder schreibt.

Mir ging es eher darum, weil das ja auch anklang, ob ein Wechsel auf 3-4 Positionen dann ggf. auch als Aktionismus ausgelegt wird oder werden kann. Und diese wechsel nimmt @stehplatz ja vor. Aber @Apo hat da sehr Verbindendes geschrieben. Wenn jetzt ein Wechsel, dann muss es Ergebnis einer Analyse sein, kein Schnellschuss, und dem Ergebnis dieser Analyse muss dann auch eine Chance über ein paar Spiele eingeräumt werden.

Ich sehe im Moment, dass einer meiner Lieblingsspieler, Langkamp, ein längeres Loch hat. Es wäre also konsequent dort zu wechseln. Schwieriger ist es mit Plattenhardt, der auch schon in der Rückrunde aus dem Tritt geraten scheint. Aber liegt es an der fehlenden Unterstützung in der Defensive durch Kalou oder an ihm selbst? Für mich die schwierigste Position, weil es dort praktisch keinen Ersatz gibt. Und Kalou raus? Zumindest strahlt er noch Torgefahr aus.

Das defensive Mittelfeld macht mir noch keine grossen Gedanken (nicht, dass ich das gut finde, was sda zur Zeit läuft), aber da wird mit Duda zwangsläufig was passieren, vermutlich wird Darida zurückgezogen, so dass eh nur noch Platz für Schelle oder Lusti wäre (oder Stark).

Mir ging es ganz übergeordnet jedoch eher darum, jetzt nach der Niederlage gegen Bröndby nicht zu schnell alles in Frage zu stellen.


Blauer Montag
6. August 2016 um 14:56  |  555579

hurdiegerdie
6. August 2016 um 14:48 | 555578

…..Schwieriger ist es mit Plattenhardt, der auch schon in der Rückrunde aus dem Tritt geraten scheint. Aber liegt es an der fehlenden Unterstützung in der Defensive durch Kalou oder an ihm selbst? Für mich die schwierigste Position, weil es dort praktisch keinen Ersatz gibt.

Mittelstädt 😉


6. August 2016 um 15:01  |  555580

Nebenan geht’s live weiter —–》


Plumpe 71
6. August 2016 um 15:40  |  555588

@hurdie,

danke für Deine ausführliche Replik,

Ich lass meine Antwort mal ausnahmsweise hier im Thread, ich denke dass ich Deinen Beitrag richtig verstanden habe, ich lese in dem Beitrag von @stehplatz auch Umstellungen, nicht zwingend Verlust des Startelfplatzes, bei Lustenberger spricht er sich allerdings klar gegen die Startelf aus, das tun im Blog hier mittlerweile viele, gefühlt schreiben von 10 Bloggern etwa 8 unsere Nr. 28 aus der Startelf, ohne dass ich das jetzt exakt nachzähle. Der deutlich besseren Spieleröffnung wegen wäre wohl Niklas Stark und Brooks meine erste Wahl in der IV, auch ich sehe Langkamp deutlichen Formverfall. Kalou arbeitet defensiv nur noch unzureichend mit, wie lange kann sich eine Mannschaft bzw. Pal das leisten, nur um auf den einen speziellen Moment zu warten. Für viele hier im Blog hat Dardai in seiner ersten Rückrunde zu lange am Ivorer festgehalten. Platte sehe ich nicht ganz so kritisch und die gesamte Achse dann mit Pekarik als LAV und Weiser als RAV würde ich wohl nicht umstellen, ich denke Platte schwimmt sich alleine frei. Da haben beim Transfer die Nürnberger Unken deutlich mehr Leistungsschwankungen prognostiziert. Ich tu mich ohnehin schwer den Weiser auf die RAV zu stellen, denn da sehe ich Pekarik defensiv einen Tick stabiler, schwierige Sache finde ich, wo Weiser am besten einzusetzen ist.

Beim Gesamtfazit bin ich recht nahe bei dir, 8-10 Spiele abwarten und nicht alles in Frage stellen. Für das defensive MF gibt es dann wenn Duda spielt mit Darida auch interessante Alternativen und dann wird Lusti vielleicht auch wieder ein Thema, oder Schelle. Vielleicht drückt der junge Allan auch beide aus der Startelf, wir werden sehen wie die Saison anläuft.


apollinaris
6. August 2016 um 16:23  |  555601

..ich setze ziemlich auf Duda: klappt das bei ihm , hat das kreativ- dynamische Mittelfeld plötzlich Chance, zu unserem Herzstück zu werden, denn: kann Darida endlich eine Reihe nach hinten und braucht nicht drei Aufgaben parallel erledigen…bekommt unser Spiel sehr viel mehr Statik und Fluss. Auch die Verbindung zu den Außenbahnen kann dann vielleicht sehr viel homogener werden.
Allan, den ich nicht kenne, kann sicher zumindest Druck auf die Etblierten machen.
Mir ist es ziemlich egal, wer spielt, Hauptsache, es wird im MF endlich schnell und kreativ und ballsicher agiert
Genki- Duda- Weiser, Darida, Stark/Schelle/ Allan..sieht doch gar nicht soooo verkehrt aus?
Lusti sehe ich auch nur noch als Backup für die IV


jenseits
6. August 2016 um 16:26  |  555602

Backup wird ja hoffentlich Langkamp.


Lars
6. August 2016 um 21:05  |  555673

Muss ja mal sagen, das ich extrem erstaunt bin.

Da trainiert Weiser heute früh anstatt bei den Profis bei der U23 mit aber kein ton kommt darüber in die Öffentlichkeit. Da muss doch was passiert sein.

Langsam Zweifle ich an mir, da so etwas doch ein Thema werden würde. Aber bin mir eigentlich sicher, das ich das heute richtig gesehen habe.

Anzeige