Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 11.8.2016

Dardai erhöht den Konkurrenzkampf

(ub) – Ein übersichtliche Gruppe mit einer übersichtlichen Einheit war es heute Nachmittag auf dem Schenckendorffplatz. Es wurde eine gute Stunde Fußballtennis gespielt – das wars.

17 Feldspieler plus Torwart Thomas Kraft spielten in sechs Dreier-Teams beim Fußballtennis gegeneinander. Außerdem trainierten separat die Torwart Rune Jarstein und Nils Körber mit Torwarttrainer Zsolt Petry. Das heißt, neben den bekannten Abwesenheiten (Kalou, Weiser, Mittelstadt, Duda) sind heute weitere dazu gekommen.

Sami Allagui hat für zwei Tage frei bekommen. Habe es so verstanden, dass er auf einer Hochzeit weilt. Der Stürmer kommt jedoch rechtzeitig wieder zurück, um beim Test  gegen den SSC Neapel dabei zu sein (Samstag, 18 Uhr, Jahnsportpark).

 

With my boys 🙌🏻 #bros

A photo posted by Flo Ko (@flokohls31) on

Florian Kohls und Mike Owusu haben bei der U23 trainiert. Sie werden am Wochenende mit dem Team von Trainer Ante Covic gegen den BFC Dynamo spielen (Sonntag, 13.30 Uhr, Amateurstadion).

Salomon Kalou, der wegen eines Trauerfalls in der Familie in der Elfenbeinküste war, wird am Wochenende in Berlin zurück erwartet.

Das Sieger-Team beim Fußball-Tennis:

Die zweite Reihe soll sich anbieten

Am Vormittag hatte es eine taktische Einheit gegeben. Trainer Pal Dardai sagte mit Blick auf die Partie gegen den SSC Neapel:

 Da wir in der Europa League ausgeschieden sind und hier auch nicht sechs neue Spieler auf dem Platz stehen, werden wir den Konkurrenzkampf erhöhen. Gegen Neapel wird der eine oder andere Spieler die Chance bekommen, sich zu zeigen.

Der Brasilianer Allan, da legte sich Dardai fest, wird eine Halbzeit spielen.

Fragt sich, wen der Trainer meint. Ich kann mir vorstellen, dass in der Innenverteidigung Jens Hegeler statt Sebastian Langkamp spielt.  Auch Fabian Lustenberger mag zunächst auf der Bank sitzen. Vielleicht spielt dort Niklas Stark (der aber für das erste Bundesliga-Spiel gegen Freiburg/28. August Gelb-Rot-gesperrt ist).  Mit Blick auf die diversen Abwesenheiten fällt es mir schwer, noch andere große Konkurrenzlagen auszumachen.

Präsidium rüffelt Geschäftsführung

Eine ausführliche Präsidiumssitzung hat es am Mittwoch gegeben. Unter anderem erklärte Paul Keuter  anhand diverser Folien, was die Ideen hinter der neuen Marketingkampagne „We try! We fail! We win“ seien. Die Aufklärungsarbeit war dringend geboten. So hinterlegte das Präsidium – Präsident Werner Gegenbauer fehlte entschuldigt – bei der Geschäftsführung die Kritik, dass es nicht angehen könne, dass ein wichtiges Thema wie die Installation eines neuen Marketingkonzeptes von einer neuen Agentur (meint JungvonMatt/Sports) öffentlich werde, ohne dass das Präsidium von der Angelegenheit weiß.

Zumal das Präsidium die Geschäftsleitung vor einem guten Jahr explizit aufgefordert hatte, die Anstrengungen in Richtung Weiterentwicklung von Hertha BSC unter Berücksichtigung der neuen digitalen Möglichkeiten voranzutreiben.

Manager Michael Preetz bereitete das Präsidium darauf vor, dass es in den verbleibenden Wochen bis zum Ende der Wechselfrist am 31. August noch den einen oder anderen Transfer geben könne.

Training am morgigen Freitag, 10 Uhr, Schenckendorff-Platz

P.S. Wer wissen möchte, was in Kopenhagen bei der Partie zwischen Bröndby IF und Hertha tatsächlich los war, und was die Niederlage für Hertha BSC bedeutet: @Faase war dabei. Und hat mit @SirHenry im Podcast „Damenwahl“ darüber gesprochen. Ein 90 Minuten-Gespräch:


207
Kommentare

pathe
11. August 2016 um 19:35  |  556539

Ha!


Stumpy
11. August 2016 um 19:35  |  556540

Ho


pathe
11. August 2016 um 19:41  |  556544

He!


Better Energy
11. August 2016 um 19:41  |  556545

HERTHA BSC !


11. August 2016 um 19:44  |  556546

Das sich @Faase und @Sir auch niemals kurz fassen können 😂

Also irgendwie finde ich das Alles etwas merkwürdig bei Hertha im Moment. Auch wenn sie den Deckel draufhalten, die Stimmung soll schon komisch sein.


apollinaris
11. August 2016 um 19:52  |  556548

Vorfreude, Kribbeln..sieht anders aus ; sag ich doch…🤕☔️


Better Energy
11. August 2016 um 19:59  |  556549

#Keuter

Wegen der Erstellung dieser Folien ist wohl Keuter seit sechs Monaten nicht dazu gekommen, die Homepage von Hertha vollständig zu aktualisieren. Obwohl sich hier die Virtualisierung am schnellsten auszahlt…

Hauptsache, das Präsidium hat ihm klar gemacht, daß wir primär Hertha, Berliner Sport-Club (Hertha B.S.C.) e.V. heißen und daher auch die fehlerhafte Schreibweise auf der Homepage zu berichtigen ist.


Tf
11. August 2016 um 20:00  |  556550

Bis in paar Stunden ist es dann genau ne Woche her, dass Reisepässe für Herthafans wieder entbehrlich sind.

Was war vorher passiert? Mein Herzensverein hat als Saisonziel den KLASSENERHALT ausgegeben. Manche sagen dass das Understatement war. Wirklich? Bin von der Vorberereitung und der Performance nicht so überzeugt.
Was erwarte ich also aus jahrzehntelanger Erfahrung?
AbstiegsKAMPF pur.
Ich halte es für aller Ehren wert, dass man hier im Blog darüber grübelt wie man Hertha für höhere Ansprüche umbauen kann, aber Ursula und Co werden wohl nicht an die „Hebel“ kommen.
Was war im Abstiegskampf hinderlich (siehe Augsburg)? Das internationale Geschäft. Erst als Augsburg das hinter sich hatte, ging es wieder aufwärts in der Tabelle. Diese Hürde haben wir also gemeistert.
Wie es bei uns im Pokal läuft, weis man ja zu gut. Also auch keine Erwartungshaltung.
Das Heimspiel gegen Freiburg wird wichtig. Nachdem man diese Saison aus zwei Pflichtspielen drei Punkte geholt hat, also 1,5 Punkte im Schnitt, sollte die Mission Klassenerhalt gelingen.
Kaderplanung würde ich ganz im ernst danach ausrichten.
Alles andere ist Träumerei…


U. Kliemann
11. August 2016 um 20:05  |  556551

Vorfreude? Vorabstiegsangst? Es liegt
alles ganz dicht beiander. Und auch wenn
Hertha im Jahn Park mal gewinnen sollte,
Bei Jahn zu gewinnen wäre wichtiger.


Better Energy
11. August 2016 um 20:09  |  556553

@Kliemann

Hertha spielt am Samstag ja auch auf dem Exer.. 😉


Bakahoona
11. August 2016 um 20:09  |  556554

Der Neue (Keute) wollte eben eine Duftmarke setzen, die noch etwas zu sehr nach seinem alten Arbeitsumfeld roch. Den Dienstweg nicht einzuhalten ist allerdings ein ernstes Thema in einer professionellen Organisation – das gibt ein trauerndes Smiley ins Hausaufgabenheft von Keuter und den anderen Federführenden. Nichtsdestotrotz begrüße ich Initiative, daher fällt das Ereignis Leitmotiv noch in die Fllitterwochenphase.


jenseits
11. August 2016 um 20:11  |  556555

Also auch die Kommunikationswege innerhalb des Vereins sollten noch ein wenig geölt werden, damit es reibungslos läuft. Präsidium nicht informiert? Kann ich kaum glauben.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
11. August 2016 um 20:14  |  556557

@better

Hauptsache, das Präsidium hat ihm klar gemacht, daß wir primär Hertha, Berliner Sport-Club (Hertha B.S.C.) e.V. heißen und daher auch die fehlerhafte Schreibweise auf der Homepage zu berichtigen ist.

glaube, Du musst jetzt mal tapfer sein. Und davon ausgehen, dass die von Dir monierte Schreibweise des Vereinsnamens nicht viel keinen Platz in der Diskussion eingenommen hat


elaine
11. August 2016 um 20:18  |  556558

dass es nicht angehen könne, dass ein wichtiges Thema wie die Installation eines neuen Marketingkonzeptes von einer neuen Agentur (meint JungvonMatt/Sports) öffentlich werde, ohne dass das Präsidium von der Angelegenheit weiß.

upps, auch hier gilt wieder „We try, We fail“

Unter anderem erklärte Paul Keuter anhand diverser Folien, was die Ideen hinter der neuen Marketingkampagne „We try! We fail! We win“ seien.

das würde mich auch brennend interessieren und ob meine Vermutung zutrifft, dass ein Hamburger Unternehmen beauftragt wurde, weil der HSV uns in Puncto Peinlichkeiten etwas den Rang abgelaufen hat .


hurdiegerdie
11. August 2016 um 20:22  |  556559

Ich bitte weiterhin um die Blogtugend Geduld.
Was ist passiert? Eine Trainingssteuerung, die auf die BL abzielte. Ausgeschieden gegen Bröndby. Dies wäre ohne haarsträubende individuelle Fehler, die m.E. nicht an der Trainingssteuerung und nicht an der sog. Torwartrotation lagen, locker geschafft worden.

Mehr kann ich aus der Ferne nicht sehen.
Neapel wird ein erster wahrer Test.

Für mich beginnt die Siason mit der ersten Runde Pokal. Dann werden wir sehen, ob alles falsch war. Bei mir kribbelts immer noch und die Vorfreude ist gross.


Bakahoona
11. August 2016 um 20:23  |  556560

Der absolute Optimist in mir hat gerade die Hoffnung formuliert, dass ein weiterer Brasilianer, der es taktisch gut drauf hat, Allan einem
älteren Kollegen in Muttersprache und Heimatattitüde besser helfen könnte seine Defizite zu besiegen, als jeder Trainer zuvor.


Blauer Montag
11. August 2016 um 20:24  |  556561

Vielleicht spielt dort Niklas Start (der aber für das erste Bundesliga-Spiel gegen Freiburg/28. August Gelb-Rot-gesperrt ist).

Schaaade. 🙁
Hertha hat einen neuen Spieler, aber Niklas Start darf nicht spielen.


Blauer Montag
11. August 2016 um 20:26  |  556562

Jepp hurdiegerdie
11. August 2016 um 20:22 | 556559
Die Vorfreude ist die schönste Freude. 💙💙💙


jenseits
11. August 2016 um 20:27  |  556563

Könnte mich ja beömmeln. Wie frühzeitig dem Präsidium der geheime Sinn hinter der Kampagne erläutert wurde. Alleine die Vorstellung von den ungläubigen Gesichtern, als die davon in der Zeitung erfuhren…


Tf
11. August 2016 um 20:32  |  556564

@Hurdie
Pokal ist doch total überbewertet. Was hat es manch Zweit- und Drittligisten gebracht drei Spiele für Furore zu sorgen und dann sang- und klanglos auszuscheiden? Das erste wichtige Spiel ist für mich das Heimspiel gegen Freiburg.
Oder ab wann gibt es im Pokal so richtig fett Schotter? Viertelfinale? Bin da nich auf dem laufenden. In fuffzich Jahren ist mein Herzensverein nich so dolle präsent gewesen in diesem Wettbewerb…


elaine
11. August 2016 um 20:34  |  556565

jenseits 11. August 2016 um 20:27

ja diese Vorstellung erheitert mich auch und „made my evening“


hurdiegerdie
11. August 2016 um 20:37  |  556566

Tf
11. August 2016 um 20:32 | 556564

Ich gehe, wie seit Jahrzehnten fälschlicherweise, auch diese Jahr davon aus, dass ein Bundesligist die erste (und zweite) Runde im Pokal zu überstehen hat.

Diesmal ist es mir wichtiger, weil ich befürchte, dass sonst Dardai der Wind sehr stark ins Gesicht blasen wird.


11. August 2016 um 20:40  |  556567

#Vorfreude ..ich gehe dabei null nur von mir aus, sondern von dem, was ich so um mich herum sehe und höre..Und von unserem blog, natürlich.
Von Trainingssteuerung war nun wirklích überhaupt keine Rede. Einfach nur widersprechen?-da war doch was..?


Tf
11. August 2016 um 20:41  |  556568

Also dann sehen wir es als lästigen Zahnarztbesuch(e) damit danach Dardai mit der Truppe am Klassenerhalt arbeiten kann.


elaine
11. August 2016 um 20:43  |  556569

ich sehe es eigentlich, wie @hurdiegerdy , eigentlich ist alles gesagt, aber wieder nicht von jedem, also -> wenn in der Vorbereitung nicht alles klappt , lässt das überhaupt keine Rückschluss auf die Form der künftigen Saison zu. Fehlende Frische in der Vorbereitung ist eher ein Zeichen von hartem, konzentrierten Training
Das Ausscheiden lag an individuellen Fehlern

Deshalb freue ich mich doch erst mal auf die neue Saison und darauf, dass sie nun wirklich bald beginnt


Plumpe 71
11. August 2016 um 20:44  |  556570

Ja, die Wurzelbehandlung in der EL haben wir ja mit Bravour gemeistert .


jenseits
11. August 2016 um 20:48  |  556571

Doch. Dardai, so wurde kolportiert, sagte, er habe kaum ein auf die EL Teilnahme abgestimmtes Trainingsprogramm durchgezogen. Wichtig ist halt Buli.

Alles andere ist eine Frage der Persönlichkeit. Manche mögen sich halt so oft und lange vorfreuen, wie es möglich ist, andere lehnen das aufgrund einer möglichen Enttäuschung für sich ab; manche auch für andere. 🙂


Start-Nr.8
11. August 2016 um 20:50  |  556572

So ist es. Ich sehe dem Saisonstart nicht einmal mit gemischten Gefühlen entgegen. Ich befürchte eine Chaos Saison wie damals,… Ach, lassen wir das.

Kann man irgendwas positives vermelden?

– erst 1 echter Transfer zu Hertha. Bei Duda ist noch völlig unklar, wann er fjt sein wird und ob er die Mannschaft weiter bringt.

– Allan ist wohl mehr eine Spielerei.

– Es gibt Grund zur Abnahme, dass die Stimmung in der Mannschaft und dem Trainerteam sehr schlecht ist. Wie kommt denn das??

– wir blicken auf eine sehr, sehr schlechte Rückrunde zurück, die noch durch das Bröndby Desaster getoppt wurde. Es ist keine Besserung in Sicht. Die Mannschaft ist derzeit in einer ganz und gar schlechten Verfassung. Das Trainerteam findet seit Monaten keine Mittel dagegen.

– wir haben eine eher misslungene, neue Image Kampagne. Niemand kann sich damit identifizieren, es gibt nur Häme

– Während sich einige Wettbewerber durch Transfers deutlich verstärkt haben könnten, passiert bei uns fast nichts. Noch sind einige Tage Transfers möglich. Je länger gewartet wird, desto wahrscheinlicher ist, dass Neuzugänge erst spät helfen. Der verletzte Duda und ein 19 jähriger ohne Ligaerfahrung werden das kaum kompensieren.

– Regensburg ist in sehr guter Verfassung, wir in einer ganz miserablen. Ein Ausscheiden in der ersten Runde des DFB Pokals ist m.E sehr wahrscheinlich. Ist ja schließlich eine Drucksituation , die wir nicht können.

Hab ich was vergessen?

– ach ja: angesichts der Transferaktivitäten und -möglichkeiten wird klar, dass wir schon wieder oder immer noch komplett pleite zu sein scheinen.

Würde mich wundern, wenn wir nicht bis zum Ende in Abstiegsgefahr wären und der Trainer zum Ende der Saison noch Dardai hieße.

Ich wünschte, die Saison fiele aus oder Preetz würde die Mannschaft doch noch verstärken.


Tf
11. August 2016 um 20:57  |  556573

Allan und der andere Muttersprachler:
Wenn er Ronny bei der Ehre packen könnte, das wäre schön was. Allein mir fehlt der Glaube.
Hab eher die Befürchtung dass die beiden zuoft gemeinsam „kochen“. Bohnen und so…
Wurzelbehandlung: tja der Zahn „Europa“ musste sogar gezogen werden.


Atze
11. August 2016 um 20:59  |  556574

„Kettenhemd
11. August 2016 um 20:11

schnat schnat schnat
http://www.standard.co.uk/sport/football/arsenal-transfer-news-olympic-star-serge-gnabry-will-not-join-hertha-berlin-on-loan-a3317561.html

Also war eine Leihe von Gnabry zu teuer für Hertha?


heiligenseer
11. August 2016 um 21:01  |  556575

Das Tolle an den ganzen negativen Punkten ist doch: Der Blog wird brummen. Wie langweilig war es hier während der erfolgreichen Hinrunde, muss ich nicht nochmal haben.
Als Fan der Hertha will man doch ein bisschen gequält werden, oder? Wohin sonst mit der ganzen schlechten Laune? An der lieben Gattin auslassen?


Backstreets29
11. August 2016 um 21:07  |  556576

Preetz initiiert eine Kampagne in Millionenhöhe und das Präsidium weiss nix davon…….ooops


elaine
11. August 2016 um 21:07  |  556577

Als Fan der Hertha will man doch ein bisschen gequält werden, oder? Wohin sonst mit der ganzen schlechten Laune? An der lieben Gattin auslassen?

genau! Der Mensch ist schließlich ein Gewohnheitstier.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
11. August 2016 um 21:07  |  556578

@verletzterHertha-Fan

der in Kopenhagen im Krankenhaus Rigshospitalets in der Traumaabteilung liegt:

Jens Patrick Thiede, der Vorsitzende der „Dänischen Berliner“, (hatte Jens vorgestellt in meinem Bericht vom Vortag der Partie), hat uns mitgeteilt, dass die Bröndby-Fans mittlerweile 65.832 Kronen (8850 Euro) für den Patienten gesammelt haben.
Bei Hertha heißt es, es sei nicht ganz klar, ob der Hertha-Fan nach dem Rückspiel im Zuge eines Wortgefechtes unglücklich auf den Kopf gestürzt sei. Bei den Bröndby-Fans heißt es, der Hertha-Fan sei zusammengeschlagen und getreten worden.
Das sei nicht akzeptabel. Deshalb gibt es seit einer Woche eine große Solidaritätsaktion unter den Bröndby-Anhängern für diesen Hertha-Fan. Verbunden mit der Aufforderung: Wer sachdienliche Hinweise machen kann, möge sich bei der Polizei melden.

Quelle: Bröndby-Supporter


hurdiegerdie
11. August 2016 um 21:09  |  556579

Start-Nr.8
11. August 2016 um 20:50 | 556572

Wie kommst du denn zu der Annahme, dass die Stimmung in der Mannschaft und dem Trainerteam sehr schlecht ist.

Ich habe bisher nur gehört, dass die Stimmung gut ist, viel geflachst wird etc.


Blauer Montag
11. August 2016 um 21:12  |  556580

Wohin sonst mit der ganzen schlechten Laune?

Beim Schreiben von Reistagebüchern?


Blauer Montag
11. August 2016 um 21:14  |  556581

Danke Bröndby Supporters 21:07. 💙💙💙


elaine
11. August 2016 um 21:17  |  556582

Backstreets29 11. August 2016 um 21:07

ich dachte dafür ist Herr Keuter zuständig


videogems
11. August 2016 um 21:25  |  556583

Der Satz hier ist für mich der wichtigste:

Manager Michael Preetz bereitete das Präsidium darauf vor, dass es in den verbleibenden Wochen bis zum Ende der Wechselfrist am 31. August noch den einen oder anderen Transfer geben könne.

Ist das Präsidium davon so geschockt, daß man es erst drauf vorbereiten muß?

Preetz zum Präsidium: Leute…ihr müßt jetzt ganz stark sein. Wir werden noch Transfers tätigen!

Präsidium: NEIEEEEEEN! WARUUUUUUM? Oh mein Gott, warum hast du mich verlassen??? 😉

Warum denn bloß Transfers? Warum??? 🙁


hurdiegerdie
11. August 2016 um 21:27  |  556584

Aus eigener leidvoller Erfahrung:

Wenn ein Rüffel des Präsidiums an der Geschäftsführung nach aussen dringt, liegt einiges im Argen.


Stiller
11. August 2016 um 21:31  |  556585

Da scheint es wohl Allmachtphantasien zu geben in der GF.

Ich denke, dass das Präsidium (egal was vorher diskutiert oder auf dem Gang besprochen wurde) den Fuß in die Tür bekommen wollte. Sieht nicht schick aus, aber war wohl nötig. Ich hoffe, dass sie nun enger führen. Ein sich selbst ernst nehmender Aufsichtsrat wird aber wohl auch sich selbst hinterfragen müssen. Schließlich lebt und arbeitet die GF ja nicht auf dem Mond.

Übrigens, die Entwicklung vom Janzen hätte man zB in der Morgenpost gut verfolgen können …

(Gut, ich mach ma ’n Smiley dahinter 🙂 )


Freddie
11. August 2016 um 21:31  |  556587

@hurdie
Das hab ich auch gedacht.
Allein, dass dieser Umstand bekannt wird…


elaine
11. August 2016 um 21:33  |  556588

Freddie 11. August 2016 um 21:31

vielleicht reißt die Kampagne das Präsidium auch nicht vom Hocker. Das hoffe ich mal


Uwe Bremer
Uwe Bremer
11. August 2016 um 21:35  |  556589

@stiller

Übrigens, die Entwicklung vom Janzen hätte man zB in der Morgenpost gut verfolgen können …

Und was machen wir hier so (übrigens als einziges Medium dieser Stadt) seit Monaten?


ydra
11. August 2016 um 21:36  |  556590

@Start-Nr.8: Du hast etwas vergessen: Es trifft sich das Prösidium um sich eine Marketingkampagne erklären zu lassen, während es gerade eine Woche her ist, dass ein vermummter Herthamob ein Stadion gestürmt hat. Werbekampagnen mit dämlichen Slogans sind wohl wichtiger als das vereinsschädigende und kostenintensive Verhalten von „Rabauken“.


Freddie
11. August 2016 um 21:36  |  556591

@elaine
Davon geh ich mal aus.

@videogems

Ich meine, ab einer gewissen Transfersumme muss das Präsidium zustimmen.
Daher wohl die „Vorbereitung“


Ursula
11. August 2016 um 21:38  |  556592

Es ist ALLES wie gehabt…

Die „Bedenkenträger“ werden im
günstigsten Fall „milde“ belächelt,
und die „echten Herthaner“, allen
voran unsere Damen, möchten sich
am Liebsten „beömmeln“….

Relativieren natürlich fachmännisch!

Dass nicht nur Dardai, bei holprigem
Start, „der Wind sehr stark ins Gesicht
blasen wird“, so @ hurdie, wird ganz
einfach ignoriert oder verharmlost…

Tja…!

Ich weiß nicht, wie man unverhohlen
gute Laune, Ironie und Sarkasmus
verbreiten kann, wenn man doch sieht,
was jeder sieht!?

ODER glaubt JEDER allen Ernstes, dass
mit dem ersten „echten Pflichtspiel“,
der Schalter „angeknipst“ wird und
der Slogan „glaubt nicht an *Spuk* und
böse Geister, Hertha wird in dieser
Saison „Deutscher Fußballmeister“…

…mit den aktuellen „Verstärkungen“
und dem Trainergespann Dardai,
Widmayer auch nur im Ansatz möglich sei!?

Du gute Güte!

Ich muss dieses „Rumgegurke“ und den
„AbstiegsKRAMPF“ nicht schon wieder haben….

Nachtjäckle!


Blauer Montag
11. August 2016 um 21:38  |  556593

„Verträge kann er“ hieß es hier des Öfteren.
Kann er auch Kommunikation?

Der Dino unter den GF?


Blauer Montag
11. August 2016 um 21:42  |  556595

Wer kein „Rum gegurke“ und keinen Abstiegskrampf möchte, der sende seinen Wunschzettel an das Weihnachtspostamt
http://www.himmelpfort.de/himmelpfort-weihnachtsort-himmel.html


heiligenseer
11. August 2016 um 21:48  |  556596

@Ursula: Welchen Einfluss haben denn die „Bedenkenträger“ auf das Geschehen im Verein, außer später wieder sagen zu können „Ich habe es doch immer gesagt“.

Du siehst ja sehr viel, aber was bringt es? Hat sich deiner Meinung nach jemals etwas geändert, nachdem du wieder etwas gesehen und hier niedergeschrieben hast?


Stiller
11. August 2016 um 21:50  |  556597

Sach ich doch, @Uwe Bremer. Hab schon überlegt, ob man denen eine tägliche Pflichtlektüre verordnen könnte. Zusammen mit nem Werbebanner im Stadion.

„MoPo (bzw. ImmerHertha) – Immer besser informiert“

Aber wahrscheinlich werden se dit offiziell nich machen, weil se dann haftbar gemacht werden können, wenn’se allet schon vorher wüssten.

😆


blauball
11. August 2016 um 22:00  |  556598

MP also öffentlich angezählt. War wohl mehr als ein terminlicher Formfehler. Dazu das erste sportliche Ziel verfehlt. Das Präsidium macht Druck.


HerthaBarca
11. August 2016 um 22:00  |  556599

Ich bin da voll bei @hurdie. Dardai hatte es im Vorfeld auch so kommuniziert. Die Vorbereitung zielt in erster Linie auf die gesamte Saison und nicht nur auf das Qualifikationsspiel. Natürlich habe ich mich wegen der Art und Weise des Ausscheidens auch geärgert – aber auch für mich ist die Bundesliga wichtiger.
Im letzten Jahr in Schladmingen gab es Vorbereitungsspiele, da dachte ich – naja. Wobei die Trainingsleistungen eher positiv waren.

#Stimmung
Ich war in den letzten Wochen der Vorbereitung 1x in Bad Saarow und 3x beim Training – von schlechter Stimmung war nichts zu erkennen. Sogar beim Testspiel gegen Al Jazira wurden die Tore gemeinsam gefeiert. Ich weiß nicht woher die Weisheit der schlechten Stimmung kommt….


hurdiegerdie
11. August 2016 um 22:03  |  556600

Ursula
11. August 2016 um 21:38 | 556592

Ich fühle mich da falsch interpretiert.

Es wäre falsch , selbst bei einem Ausscheiden im Pokal, alles in Frage zu stellen. Einschliesslich des Trainers.

Ich befürchte nur, dass vorschnelle Entscheidungen getroffen werden, falls dieses Ausscheiden im Pokal passierte.

Ich halte zur Zeit fest und klar an Dardai fest.


hurdiegerdie
11. August 2016 um 22:05  |  556601

Freddie
11. August 2016 um 21:31 | 556587

Ich sehe, du hast mich verstanden. 😉


Ursula
11. August 2016 um 22:11  |  556602

hurdiegerdie
11. August 2016 um 22:03 | 556600

…ich nicht…!

UND ich fühle mich vorab auch falsch
interpretiert, wenn jemand bemerkt,
dass ich ohnehin die Hertha-Trainer
der nahen Vergangenheit, wie Babbel
und Luhukay nicht sonderlich hoch
(ein)geschätzt hatte…

Nun muss Dardai ja nicht darum betteln,
„ich sei gewährt mir die Bitte, in eurem
Bunde der Dritte“….

Nu abba!


Exil-Schorfheider
11. August 2016 um 22:12  |  556603

moogli
11. August 2016 um 19:44 | 556546

„Also irgendwie finde ich das Alles etwas merkwürdig bei Hertha im Moment. Auch wenn sie den Deckel draufhalten, die Stimmung soll schon komisch sein.“

Hm, wirst Du auch mal konkret?
Im Blog steht immer, die Laune beim Training ist gut, es wird viel geflachst.


Ursula
11. August 2016 um 22:14  |  556604

hurdiegerdie
11. August 2016 um 22:03 | 556600

…ich nicht…!

UND ich fühle mich vorab auch falsch
interpretiert, wenn jemand bemerkt,
dass ich ohnehin die Hertha-Trainer
der nahen Vergangenheit, wie Babbel
und Luhukay nicht sonderlich hoch
(ein)geschätzt hatte…

Nun muss Dardai ja nicht darum betteln,
„ich sei gewährt mir die Bitte, in eurem
Bunde der Dritte“….

Hertha? Mehr Intellektualität wäre
von Nöten!!

Nu abba!


Stiller
11. August 2016 um 22:17  |  556605

@hurdie hört die Nachtigall schon trapsen. Ick ooch. Aber nur n bißchen.

Deshalb habe ich mich aus der direkten Nachbetrachtung des Bröndby-Spiels ausgeklinkt. Bin lieber in meinen vier Wänden aus der Haut gefahren.

Aber, einen Weltuntergang sah ich nicht. Vor allem individuelle Fehler. Sehr bescheuerte Fehler. So bescheuert, dass ich mir kaum noch vorstellen konnte, dass das nur temporäres Unvermögen war. Zumal ich auch in früheren Jahren nie das Gefühl hatte (Pokal), dass die Mannschafsleitung viel wert darauf legte, neben der Bundesliga (unbezahlte ?) Extraschichten auf dem Platz zu verbringen. Nur so ein Gefühl. Aber das hat mich aufgeregt. Jetzt wisst Ihr’s.

Trotzdem stellt sich dann (für mich) besonders die Frage. Wie bekommt man wieder die richtige Mentalität auf den Platz? So wie letztes Jahr in der Hinrunde? Ich denke, Pal arbeitet dran. Mit neuen und jungen Spielern. So hätte Hans Meyer das wohl auch gemacht.

Armer Pal, aber Du packst das schon. Denn bei Dir glaube ich: He tries. He learns (mit Jungen Leuten muss man viel mehr reden als noch zu Deiner Zeit). He wins.


Ursula
11. August 2016 um 22:17  |  556606

Da fing wohl etwas schief!?

Tschuljung!


hurdiegerdie
11. August 2016 um 22:18  |  556607

Ursula
11. August 2016 um 22:11 | 556602

Ist ok für mich. Ich bin mir schwer bewusst, dass ich mit meiner Meinung abk…. e, wenn Hertha im Pokal ausscheidet oder gegen Freiburg verliert.
Aber da sind wir noch nicht.


11. August 2016 um 22:21  |  556608

Ñe, konkreter geht nicht Exil.

Ich kann nur sagen, dass ich es jetzt das 2 Mal so zugetragen bekommen habe, in den letzten Wochen.

Warten wir’s ab….


hurdiegerdie
11. August 2016 um 22:23  |  556609

Stiller
11. August 2016 um 22:17 | 556605

Nein! Ich höre die Nachtigall eben nicht trapsen.
Ich glaube, es wird überbewertet, was bisher passiert ist.

Ich befürchte, dass die Nachtigall fälschlicherweise zum Singen gebracht wird, falls etwas in den nächsten beiden Pflichtspielen schief geht.

Ich glaube, dass man heute nichts aber auch gar nichts sagen kann, wie diese Spiele ablaufen werden.

Ich warte zunächt auf Neapel.


catro69
11. August 2016 um 22:26  |  556610

Sehr OT (hat aber mit Sport zu tun)
Eben gab es im heute-journal eine Überschrift:
„Silber für Bogenschießerin“
Ganz ernsthafte Frage, einen Schießer, oder Schießerin gibt es in der deutschen Sprache eigentlich nicht, oder? Jedenfalls nicht in diesem Zusammenhang, oder?


Blauer Montag
11. August 2016 um 22:28  |  556611

Fürs Abwarten sähe ich jetzt keine Zeit mehr moogli um 22:21.

Entweder der GF Preetz gibt seinem Trainer die Spieler, die er braucht für Erfolge in den kommenden Pflichtspielen bis zur zur Winterpause. Oder das war’s für ihn.
Von seinen Pannen in der Kommunikation mal ganz abgesehen.


Blauer Montag
11. August 2016 um 22:31  |  556612

C@tro
Nach meinem Sprachgefühl sollte die Rede sein von einer „Bogenschützin“ oder einem „Bogenschützen“.


Ursula
11. August 2016 um 22:32  |  556614

@ catro69

Tja, aber es gibt „Schiesser“ für
männliche Unterwäsche…

Mal im Ernst, wenn es das, ein
VERB „bogenschießen“ gibt, dann
„darfst“ Du das auch substantivieren,
ergo „Bogenschießer“ daraus machen!


jenseits
11. August 2016 um 22:36  |  556615

Netter Fauxpas des heute-journals.


Kraule
11. August 2016 um 22:36  |  556616

Vielleicht, liebe Mitblogger, ist alles im grünen Bereich und wir reiben uns in einigen Wochen ungläubig die Augen……
Ihr merkt, ich bin in Urlaubsstimmung 😉
Tief entspannt 🙂


Blauer Montag
11. August 2016 um 22:37  |  556617

Welchen Fauxpas meinst du jenseits?


hurdiegerdie
11. August 2016 um 22:40  |  556618

Wir ham Catros Geburtstag vor kuzem vergessen.

Herzlichen Glückwunsch nachträglich.


catro69
11. August 2016 um 22:41  |  556619

@Ursula
Wenn das mit dem „Erfinden“ neuer Wörter so einfach ist, dann hoffe ich auf viele Torschießer bei der alten Damen…


catro69
11. August 2016 um 22:42  |  556620

@hurdie
Danke, macht nüscht, ick (fast) ooch. War ackern.


Ursula
11. August 2016 um 22:45  |  556622

Herzlichen Glückwunsch nachträglich
@ catro! Alles Gute!

Aber „bogenschießen“ ist so neu ja nicht!


jenseits
11. August 2016 um 22:47  |  556623

Na ja, die Schießerin, @Blauer Montag.


Ursula
11. August 2016 um 22:50  |  556624

# Frau „Germanistin“

Also Verb, so auch Substantiv…

NATÜRLICH gibt es die „Schießerin“!!


Blauer Montag
11. August 2016 um 22:52  |  556625

Glückwunsch Catro
danke jenseits.


Tf
11. August 2016 um 22:53  |  556626

Stimmung:
Wenn die Stimmung in der Mannschaft allzugut wäre, würde es mich befremden nach den gezeigten Leistungen.


Ursula
11. August 2016 um 22:56  |  556627

Man „monday“, friday on my mind….


Tf
11. August 2016 um 22:59  |  556628

Wer anstatt „Krampf“ und Abstiegskampf die Hohe Schule des Fußballs sehen will, tja der wird nicht mal bei den Bayern so richtig auf den Geschmack kommen. International hat man da auch die letzten Jahre zu Recht Grenzen aufgezeigt bekommen.
Hertha ist nichts für Feinschmecker. Deshalb bringt es nichts die Kost und ihre Köche jetzt schon madig zu machen.


catro69
11. August 2016 um 23:00  |  556629

@Ursula
Danke, und eben, so neu ist das Bogenschießen nicht, warum hat sich dann aber der Schütze durchgesetzt? Warum steht der „Schießer“ nicht im Duden?


jenseits
11. August 2016 um 23:01  |  556630

Nachträglichen Glückwunsch auch von mir, @catro.

@Ursula
Klar, gibt es die Schießerin. Wie die Singerin.


Ursula
11. August 2016 um 23:06  |  556631

Ich google zwar nie, aber ich habe
eben mal die „Schießerin“ gegoogelt…

…UND da gibt es ohne wenn und aber
im DUDEN die „Schießerin“….

Nu abba wirklich! Schläfle!


U. Kliemann
11. August 2016 um 23:06  |  556632

Alles gute @catro Nachtträglich. Was mir
jetzt noch fehlt wäre Cassandra oder
meinetwegen auch @cameo. Wo sind
sie geblieben? Des Hufes Schmid die
spanische Note , Opa ! Wo sind sie ge-
blieben. Ok bei Opa weiß man Bescheid,
er ist nicht gesperrt und schmollt troztdem.
Hat halt nicht das Rückrat welches ich
von ihm erwartet hatte.


Tf
11. August 2016 um 23:09  |  556633

Wenn ein Schütze gut schießt und trifft ist er ein guter Schütze. Warum wird bei „ihr“ aus der erfolgreichen Schützin eine Schießerin?


Freddie
11. August 2016 um 23:09  |  556634

Im Duden gibt’s die Schießerin, ist aber nur Jargon (schön vor allem die Synonyme 😉)

http://www.duden.de/rechtschreibung/Schieszerin

Alles Gute nachträglich @catro


catro69
11. August 2016 um 23:10  |  556635

@Ursula
Und wie lauten die Synonyme zu „Schießerin“ im Duden?
Für meinen Schwiegervater ist ein „Schießer“ übrigens ein Western.


Ursula
11. August 2016 um 23:13  |  556636

Nächtle! Ich kann nicht mehr….

…ich bin eine „Schläferin“!


Tf
11. August 2016 um 23:15  |  556637

Elfmeterschütze oder Elfmeterschießer???
Na ja, beim Miniturnier hatten wir irgendwie beides nicht. Die anderen noch weniger.


U. Kliemann
11. August 2016 um 23:17  |  556638

He @Ursula was ist mit den Hunden? Müssen
die nicht noch mal raus ?


Freddie
11. August 2016 um 23:17  |  556639

Umgangssprachlich für Fixerin.
Mensch, wieder was gelernt!
Also im normalen Sprech gibt’s das Wort nicht.
Und schon gar nicht für eine Schützin bei den Olympischen Spielen.


hurdiegerdie
11. August 2016 um 23:19  |  556640

Wer immer Cameo/Cassandra/spanische Note/Spiritus Rector/etc. war, diese Person fehlt mir überhaupt nicht.


catro69
11. August 2016 um 23:22  |  556641

@Ursula
Jute Nacht.
Mir fällt noch ein Spruch aus grauer Vorzeit ein, der sich auf deine Argumentation beziehen könnte.
„Wer glaubt, dass ein Bauleiter den Bau leitet, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.“
OK, und nu Schluß mit dem OT.

Danke für die Glückwünsche.


Ursula
11. August 2016 um 23:27  |  556642

Keine Sorge @ u. K., sie waren schon…

@ Tf

Wenn der „Elfmeterschütze“ kein Schütze
war, eben nicht getroffen hat, reduziert
er sich letztlich nicht, als nicht treffender
„Elfmeterschießer“…?

Nu abba wirklich!


U. Kliemann
11. August 2016 um 23:29  |  556643

Das Wort zur Nacht von @Catro !


Tf
11. August 2016 um 23:29  |  556644

Freddy 23:17 Fixerin

Doping??? Ach nee, is ja bei dieser Olympiade ausgeschlossen.


Tf
11. August 2016 um 23:31  |  556645

Nicht treffender Elfmeterschütze:
den nennt man doch Müller?
Und wie hieß der zweite Verschießer?


Ursula
11. August 2016 um 23:36  |  556646

Gut so! Tja…

ODER man „schweinsteigert“!?


Zippy
11. August 2016 um 23:36  |  556647

Zum Thema Stimmung:
Meines Wissens nach ist die Stimmung zwischen den „Jungs“ okay, von Problemen zwischen Spielern weiß ich nichts, wie ich allerdings mehrfach gehört habe, herrscht doch eine gewisse Skepsis in Hinblick auf die kommende Saison und das Verhältnis zwischen Trainer(team) und einigen der Spieler ist definitiv nicht das beste.
Ich hoffe man kriegt das einigermaßen hin, vielleicht über sportliche „Erfolge“…

Gute Nacht allerseits!


Ursula
11. August 2016 um 23:38  |  556648

# Schnaps das war sein letztes Wort…

Aber ich wollte ja nur noch 100 ster werden!

Prost zur guten Nacht! Ein „Betthupferl“!

Betthupferl steht auch im DUDEN!


catro69
11. August 2016 um 23:39  |  556649

@Tf
Mesut Schweinsteiger.


jenseits
11. August 2016 um 23:51  |  556651

Gute Nacht allerseits. Als Betthupferl höre ich mir jetzt noch die Ouvertüre aus dem Freischießer an.


Freddie
11. August 2016 um 23:55  |  556653

😂


Ursula
12. August 2016 um 0:09  |  556654

Carl Maria von Weber sollte sich
einen gut ausgebildeten Schützen
suchen, der diesen „Freischießer“
mit einer „Singerin“ paart, dann
könnte es heute nacht noch ne
„komische Oper“ werden!

UND zu diesem Betthupferl gibt
es noch einen Freischuss in einer
Schießbude Deiner Wahl…

Freddie bist Du der Freischießer?

Nicht zu verwechseln mit einer
Schießbudenfigur!


Agerbeck
12. August 2016 um 0:17  |  556655

105 Kommentare in 4,5 Minuten gelesen…kommt nicht OFT vor…:-)

ist jetzt das Blatt Papier dicker oder dünner geworden? ich frag ja bloß…


12. August 2016 um 0:57  |  556656

#Stimmung…Man hört ja jedes Jahr, das die Stimmung super sei. Gehört doch auch zum Geschäft. Glaube ich aber auch, denn die Kiebitze berichten das ja auch so. Ist doch auch nicht so abwegig, denn man ist ja noch nicht im Ernst.-Modus.
Bei den fans in meiner Umgebung sieht das etwas anders aus: nicht schlecht, aber auch nicht gut. Irgendwie..desillusioniert, ohne gute Laune, mit gemäßigter Vorfreude eben.-.- Ich wünsche , wie natürlich immer, einen guten Start. Aber auch diesmal ist der sehr bedeutend, fürchte ich: einfach, weil die Mannschaft, die ja nahezu identisch zur Vorsaison ist, natürlich einen Rucksack umgeschnallt hat.
Und die neue Saison hat noch nicht richtig angefangen..und der erste Schlag ging schon mal in die Magengrube. Wir sprechen von Sportlern..und die haben das ganze Jahr ´geackert, um international zu spielen..lagen lange, sehr lange auf CL-Kurs..die EL im Grunde gefühlt schon sicher in der Tasche..und dann kam alles anders. IUnd haargenau so fing es wieder an: alles umsonst gewesen, man steht nackt mit leeren Händen da. Und die Taschen sind mit Taschentüchern gefüllt.
Will sagen: die Stimmung ist nach meiner Einschätzung sehr fragil: beginnt man einigermaßen gut, ist nix passiert. Legt Hertha einen Fehlstart hin, wird das Team sehr unrhig werden. Dafür braucht man ja keine Glaskugel zu putzen, um das zu sehen.
Drücke also fest die Daumen, dass es noch zwei Verstärkungen gibt und wir eine gute Frühform haben.


12. August 2016 um 1:17  |  556657

ach so..#Bogenschützin aus Berlin ..muss es wohl heißen.-fand ich gut; aber die kleine Koreanerin fand ich echt irgendwie als Siegerin wunderbar. 1,58 und dieser große Bogen. Dieses von der Sehne etwas verdatschte Gesicht ..und nach dem Schuß dann, der wegfedernde Bogen, ganz entspannt und das schöne, ebene Gesicht, mit den funkelnden Augen..Tja, Olympia hat wirklich seinen ganz eigenen Charme.
Bogenschützen in Nahaufnahme, ganz entspannt und ohne Schnitte -danach dann Tennis ;Beachvolleyballer oder Wildwasserkanuten.
-Habe heute mich 2 Stunden von Olympia mitnehmen lassen..einfach nur eine schöne Idee.-
Schade.


Tojan
12. August 2016 um 2:06  |  556658

nur zwei stunden? 😀

was meinst du, warum ich momentan ier in der tiefsten nacht noch mitschreibe? 😀


Freddie
12. August 2016 um 6:12  |  556660

Moin,
@Uwe mit der wöchentlichen Kolumne und der Crux mit geäußerten Zielen

http://www.morgenpost.de/meinung/article208045377/Hertha-vor-dem-Start-Die-Crux-mit-den-Saisonzielen.html


Better Energy
12. August 2016 um 6:54  |  556661

Schön von @ub geschrieben


HerthaHirn
12. August 2016 um 7:12  |  556662

Pokalfinale und Zuschauerschnitt von 60.000 ?

Bin gespannt….

Anfang August wollte ich noch nie meine Mitgliedschaft beenden, aber nun wird ja alles wieder gut.


12. August 2016 um 7:32  |  556663

Hertha-Manager Michael Preetz wünscht sich einen Zuschauer-Schnitt von 60.000 und den Einzug ins Pokalfinale !!!

Dann muss die Mannschaft auch mal Leistung bringen und nicht so desolat spielen wie in der Euro Quali und der Trainer muss nicht immer neue Baustellen aufmachen, sondern endlich auch mal aus seinen Fehlern lernen.


12. August 2016 um 7:36  |  556664

Bei den Zielen muss der Manager auch dem Trainer die Spielerdazu liefern die er möchte oder braucht, da hilft das ganze jammern mit zu wenig Geld auch nicht weiter.


12. August 2016 um 7:51  |  556665

Guten Morgen,
also die Entwicklung aktuell gefällt mir nicht so richtig.
Das sind zuviele Anzeichen, dass alles im Vordergrund steht, aber
nicht die konzentrierte Vorbereitung auf eine schwierige Saison.
Da ist zuviel Unruhe und zuviele Baustellen, die die Konzentration stören
Torwartrotation, die schlechten Werte von Weiser, das Knie von Duda, von dem keiner zu wissen scheint, was eigentlich los ist, das Absägen von Bohmbach.
Dardai macht momentan den Eindruck, dass er den harten Hund raushängen lassen will, aber nur mit Härte bekommt man die Mannschaft nicht hinter sich, da kann er mal bei Luhukay nachfragen.
Und jetzt kommt auch noch ans Licht, dass das Präsidium den GF an die Wand nagelt.
Hertha sollte sich schnellstmöglich auf das Kerngeschäft konzentrieren und alle Kräfte bündeln, sonst sieht man sich shcneller am Abgrund, als einem lieb ist.

#wetryfailwin
Ich finde es befremdlich, dass dem Präsidium eine Kampagne vorgestellt wird, die der GF fix gemacht hat.
Ich kenne das so, dass verschiedene Anbieter ihr Produkt vorstellen und dann der beste Vorschlag den Zuschlag erhält.
Allerdings weiss ich nicht, wie intern bei Hertha die Zuständigkeit für solche Entscheidungen verteilt sind.


Dartpio
12. August 2016 um 8:18  |  556667

Mein Sternzeichen ist ab heute, nicht mehr Schütze sondern Schiesser.


glimpi
12. August 2016 um 8:29  |  556668

@Ticketpreise
Preiskategorie I, II, III

Kam die Preiskategorie III eigentlich schon mal zum Einsatz? Könnte man doch eigentlich weglassen. Das Spiel gegen Freiburg hat die gleiche Kategorie wie gegen S04, und zwar II. Kann man verstehen, muss man aber nicht.


baconator
12. August 2016 um 8:44  |  556669

Schon geil, wie hier manche vor dem ersten Spieltag vom „Abstiegskrampf“ und „Rumgegurke“ sprechen. Tolle Fans haben wir 😉
HaHoHe!


Kamikater
12. August 2016 um 9:06  |  556670

@VfB
…Fans im Pogo gegen Montagsspiele
http://m.11freunde.de/video/vfb-fans-drehen-durch
Nicht sooooo schlecht…


Better Energy
12. August 2016 um 9:16  |  556671

@glimpi

Kat. III = FCB + BVB sicherlich

Die Preise für Tageskarten sind zu vorheriger Saison stabil geblieben.

Dagegen sind die Preise für DK um 5% erhöht worden, jedoch war darin auch das Heimspiel vs. Brönby enthalten.

PS: Keuter und GF SpuK wurden gerügt…


12. August 2016 um 9:23  |  556672

Heute vor 4 Jahren (12.08.2012) unterliegt Hertha BSC unter Trainer Jos Luhukay am 2. Spieltag der 2. Bundesliga der Saison 2012/2013 vor 6.300 Zuschauern im Frankfurter Volksbank Stadion in Frankfurt am Main mit 3:1 (0:1) beim FSV Frankfurt. Das Tor zur zwichenzeitlichen Führung zum 1:0 für Hertha BSC erzielt Änis Ben-Hatira in der 40. Spielminute.

Trainer Jos Luhukay sagt nach diesem Spiel:

„Wir haben in der zweiten Halbzeit völlig versagt.“

„Wir haben nicht als Mannschaft miteinander gespielt.“

„Es war nie ein Miteinander oder Füreinander.“

„Wenn das noch einmal vorkommt, hat das Konsequenzen.“

„Katastrophal.“

„Inakzeptabel.“

„Das ist traurig für mein Herz.“

Nach dieser Wutrede erzielt Hertha BSC in den verbleibenden 32 Spielen noch 22 Siege, 9 Remis und unterliegt nur noch einmal am 24. Spieltag (02.03.2013) mit 1:0 (0:0) bei der SG Dynamo Dresden.

Hertha BSC erreicht 76 Saisonpunkte, was einen neuen und bis dato bestehenden Rekord in der 2. Bundesliga bedeutet und steigt unagefochten in die 1. Bundesliga der Saison 2013/2014 auf.

http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article108582789/Hertha-Coach-Luhukay-bekommt-nach-Blamage-einen-Wutanfall.html


Traumtänzer
12. August 2016 um 9:28  |  556673

#Ziele
Nun ja…. eigentlich hat der Autor alles dazu geschrieben. Bin gespannt, was diese Ziele dieses Mal mit unserer Hertha machen.

#Wetryfailwin
Auweia. Jetzt wird mir ehrlich gesagt auch Einiges klar. Man kann ja von der Kampagne halten, was man will, aber scheint ja so, dass das Präsidium da hätte vielleicht vorher noch Einfluss nehmen wollen, wenn die GF jetzt zum Strafreport antreten musste? Tja. Ist immer eine Gratwanderung zwischen „Was ziehe ich alleine durch und was stimme ich vorher ab?“ – ist dann auch die Frage, was es da bei Hertha für interne Absprachen zu solchen Entscheidungen gibt? Will das Präsidium mitreden oder soll die GF eben operativ auch eigenständig agieren? Wirkt jetzt zumindest auf mich als Außenstehenden alles etwas unglücklich. Aber, wir haben ja zum Glück keine anderen Baustellen… 🙂


glimpi
12. August 2016 um 9:46  |  556674

Better Energy 12. August 2016 um 9:16 | 556671

„Kat. III = FCB + BVB sicherlich“
Das wirst Du sicherlich ironisch gemeint haben, denn Preiskategorie III ist die günstigste. Der Zuschauerdurchschnitt von 60.000 wird gewünscht. So könnte man doch für das erste Spiel gegen Freiburg die Preiskategorie III nehmen. Ich verstehe es nicht. Egal.


Freddie
12. August 2016 um 9:47  |  556675

@1892
Ja, wir sind dann mit Rekordpunktzahl aufgestiegen und trotzdem gab es hier einige, die immer noch rumgemäkelt hatten.

@traumtänzer
Na ja, „Strafrapport“ ist sicherlich zu viel.
Die GF ist sicherlich nicht einbestellt worden, um Rede und Antwort zu stehen.
Ich verstehe dies als Sitzung des Präsidiums mit mehreren TOPs. Und einer war eben das von Keuter vorgestellte Konzept mit anschließendem Rüffel der GF durch Präsidium wegen der vorher gehenden mangelhaften Kommunikation.


Kamikater
12. August 2016 um 9:54  |  556676

Sitzt im Präsidium nicht Opafreund und Hertha-Inside-Steuerer Marco Wurzbacher? Der hat von alldem nix mitbekommen vorher? Merkwürdig…


Better Energy
12. August 2016 um 10:07  |  556677

#Transparenz

Die GmbH & Co KGaA ist ja bekanntlich verpflichtet, ihre Jahresabschlüsse im Bundesanzeiger zu veröffentlichen. Es ist zwar richtig, daß Ingo die so genannten Eckdaten auf der MV vorstellt, jedoch sind diese Daten bis dahin weder durch einen WP geprüft noch wurden sie festgestellt. Schaut man sich die Jahresergebnisse der einzelnen Jahre an, so wurden sie offenbar je später veröffentlicht, je schlimmer das Ergebnis war. Im Einzelnen:

JA Jahr veröffentlicht am
04/05 08.08.07
05/06 11.10.07
06/07 12.06.08
07/08 20.05.09
08/09 09.07.10
09/10 11.07.11
10/11 21.05.12
11/12 26.06.13
12/13 10.09.14
13/14 27.07.15

Offensichtlich erfolgt die Veröffentlichung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2014/2015 erst im September. Es dürften sich also vermutlich darin einige Grausamkeiten darin verbergen….


Better Energy
12. August 2016 um 10:10  |  556678

@glimpy

FCB und BVB ist doch immer die Kat. I 🙂

Die Kat. III war in der Vergangenheit Kat. II abzüglich Frieren im Oly 😉


Papa Razzi
12. August 2016 um 10:11  |  556679

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Rüffel zur Marketingkampagne bei Hertha auch nur annähernd einen Stellenwert einnimmt, wie er hier in diesem Blog hat. Sonst wäre das völlig anders gehandhabt worden und sicherlich NICHT nach außen gedrungen.
Gehen wir mal davon aus, dass Herthas Management momentan in der Transferphase auf Hochtouren läuft, da gibt es völlig andere Prioritäten.

Von diesen wirklich wichtigen (Transfer-) Aktivitäten dringt bei Hertha üblicherweise gar nichts nach außen, was ich sehr lobenswert finde.
Im Gegensatz dazu herrscht jetzt beim Anhang die große Langeweile und man diskutiert und streitet sich vorzüglich über die Brosamen, die man zur Verfügung hat; und das ist dann dieser Rüffel.


Better Energy
12. August 2016 um 10:20  |  556680

@Papa

Hertha funktioniert nicht wie Gelsenkirchen. Daher hat unser Präsidium mehr zu sagen als in dem Dorf mit einem Fleischer…


Papa Razzi
12. August 2016 um 10:27  |  556681

@ Better Energy
Mag ja so sein. Ist doch aber kein Widerspruch?


Better Energy
12. August 2016 um 10:28  |  556682

Doch. Hertha hat als Präsidium keine Abnickrunde…


fg
12. August 2016 um 10:36  |  556683

Wie ist denn der aktuelle Stand bei Duda?
Wie sind die Chancen, dass er bald ins Mannschaftstraining einsteigt?


Meia
12. August 2016 um 10:46  |  556684

Zuerst mal: Riesenrespekt vor den Brøndby-Anhängern für ihre Solidaritätsaktion. Nicht selbstverständlich sowas, also Chapeau!

Die Keuter-Folien zur sog. Marketingkampagne würde ich ja auch mal gern sehen. Nur so, um zu gucken, ob sie es tatsächlich vermögen, die Ideen dahinter begreifbar zu machen. Bis jetzt, so folienlos, sorgt das Motto bei mir allenfalls für fremdschambedingte Gänsehaut. Die Strategie, sich das Versagen mottohaft auf die Fahne (pur) zu schreiben, erschließt sich mir einfach nicht.
Das von @Stiller (11. August 2016 um 22:17 | 556605) sinngemäß beschriebene try-learn-win hätte ich dagegen ohne Einwände befürwortet. Aber mich fragt ja niemand.
Das Präsidium offenbar aber auch nicht. Na gut, vielleicht lernt man daraus.

Weiterhin wäre es wünschenswert, wenn die digitale Weiterentwicklung nicht beim -zugegebenermaßen oftmals recht unterhaltsamen und informativen- Twittern aufhörte. Die Hertha-Homepage, wenn man sie denn neben den sportlicherseits zur Schau gebrachten Leistungen als Schaufenster begreift, dürfte gern auch fernab der Startseite tagesaktuell daherkommen. Hat man ca. einen Monat nach den DFL Media Days noch keine aktuellen Portraitfotos der Spieler in petto, so dass man sie in den Vorjahrestrikots präsentieren muss? Und wie zeitaufwendig kann wohl die Löschung des Datenbankeintrags unserer ehemaligen Nr. 17 sein, die Tage nach dem bestätigten Transfer noch immer im aktuellen Kader auftaucht? Mal ganz zu schweigen von Aktualität und Umfang der Informationen über den Nachwuchs und die Unteren. Peanuts einerseits, ich weiß, aber irgendwie auch ärgerlich. Weil ich glaube, dass beinahe jeder Hertha-Anhänger hier mehr Liebe und Herzblut investieren würde.

Zum Sportlichen und den Aussichten: Es kribbelt.
Jawohl, bei mir kribbelt’s.

Ich freue mich auf die neue Saison, vorher noch auf „den einen oder anderen Transfer“, denke nicht bereits vor Beginn an Abstiegskampf und Rumgegurke und hoffe, dies im Laufe der Spielzeit auch nicht allzu häufig tun zu müssen.


Better Energy
12. August 2016 um 10:56  |  556685

@fg

Laut Twitter

Nicht imTraining dabei: Kalou, Allagui, Duda, Mittelstädt, Kohls, Owusu, Weiser (individuell)


Better Energy
12. August 2016 um 11:04  |  556686

@Meia

Es ist noch krasser:

Achtung, der Preis ist heiß!

Welcher Spieler, der oft auf dem Schenke mittrainiert, hat die Nummer 36 und ist auf der Homepage welcher Mannschaft zugeordnet?

🙂


Stiller
12. August 2016 um 11:16  |  556687

Wer solche Ziele (oder nur fromme Wünsche?) ausgibt, hat hoffentlich noch was in der Hinterhand. Kann ich mir gut vorstellen. Und angekündigt hat Michael Preetz ja auch, dass noch Bewegung aufkommen wird. Wünsche ihm und uns dazu gutes Gelingen. Jezz mussa liefan.

Allerdings ist das mit Durchschnitten so ’ne Sache. Wenn mal „nur“ 50.000 ins Stadion kommen, dann muss das durch einen 70.000er-Besuch ausgeglichen werden, um den Durschnitt von 60.000 zu halten. Ob der GF das weiß …

Und was ist mit den Montagsspielen über die sich Herr Gegenbauer so freut, weil man da etwas mehr TV-Geld bekommt? Schuss ins Knie? (was das hoffentlich gemeinsam verabschiedete und mit dem Präsidium abgestimmte Vereinsziel 60.000 betrifft?)

Oder können wir uns künftig auf Sonderpreise bei ansonsten wenig besuchten Heimspielen freuen?

Das wäre mal was. Gut so!


heiligenseer
12. August 2016 um 11:25  |  556688

@ub: Im Onlineartikel ist bei der Befragung eines Verantwortlichen nach seinen Wünschen die Saison 2015/2016 genannt. Wenn das stimmt, ist doch der Wunsch eine Runde weiterzukommen als in der Vorsaison in Erfüllung gegangen. 😉


Karsten 1966
12. August 2016 um 11:29  |  556689

Wenn unser Manager sich solche Ziele setzt
müsste er in der verbleibenden Transferperiode
dem Trainer noch eine komlette Mannschaft
zur Verfügung stellen,denn was unser Trainer
mit der jetzigen Truppe geleistet hat grenzt
für mich als Fan schon als ein 8.es Weltwunder.
Also gebe ich die Hoffnung nicht auf und hoffe
unser GF macht im stillen Kämmerlein noch 11
hochwertige Transfers für den Trainer und uns
Hertha-Fans und wir können alle die gesetzten
Ziele am Saisonende genießen.


Meia
12. August 2016 um 11:29  |  556690

@Better Energy

Da bin ich überfragt.
Aber dafür ist Tolga plötzlich wie von Geisterhand dem aktuellen Homepage-Kader entschwunden. Es bewegt sich!


heiligenseer
12. August 2016 um 11:31  |  556691

Wunsch ist nicht gleich Ziel!


Better Energy
12. August 2016 um 11:47  |  556692

@Meia

Da hat jemand nur die Löschtaste gefunden, aber keine Berechtigung zur weiteren Editierung…

Weiter im Text:
Laut Spielplan http://www.herthabsc.de/nachwuchs/nachwuchsteams/u23/spielplan-&-tabelle/page/1323-4225-1323–.html hat die U23 nie am 07.08.2016 vs. Schönberg gespielt…

Das ist diese Art der Außendarstellung, die ich seit einem Monat kritisiere. Offensichtlich meint da einer, daß es noch genug Zeit hat, bis „Hertha im Dialog“ oder die nächste MV stattfindet.


DavidTilleul
12. August 2016 um 11:49  |  556693

Also 60.000 sind doch völlig utopisch, allerdings verstehe ich das auch weniger als Saisonziel, sondern vielmehr als Wunsch/Bestreben von Preetz (genau wie das Pokal-„Ziel“).
Daher ist es für mich auch nichts, was man ihm im Nachhinein ankreiden müsste.

Grundsätzlich ist hier gerade mal wieder ganz schön miese Stimmung im Moment was Hertha betrifft, ich glaube andere Bundesligisten haben auch einige Probleme, von denen man als Außenstehender halt nicht viel mitbekommt.

Es gilt in dieser Saison wieder 3 Vereine hinter sich zu lassen …


Papa Razzi
12. August 2016 um 11:50  |  556694

Bingo! Wenigstens hat @Heiligenseer aufgepasst!
Wenn Preetz sagt, Ich wünsche mir… dann sind da keinerlei Konsequenzen im Gange, wenn die Wünsche nicht in Erfüllung gehen sollten. Das sind keine Ziele und sicherlich auch nicht die Kalkulationsbasis für den Saisonetat.

Ich frage mich ehrlich, was hier zum Teil los ist. Wenn ein User auch noch infrage stellt, ob Preetz in der Lage ist,den Mittelwert aus 50.000 und 70.000 zu berechnen. Wird wirklich Zeit, dass die Liga beginnt und die Sonne mal wieder scheint.


Better Energy
12. August 2016 um 11:53  |  556695

@DavidTilleul

MP hat nicht von Ziel, sondern – wie @ub berichtet – von Wunsch gesprochen. Das ist der Unterschied.

60.000, welche alle bei der Stimmung, beim Singen und beim Pfeifen für Hertha mitmachen, wünsche ich mir auch


Derby
12. August 2016 um 12:05  |  556696

Es gibt unterschiedliche Baustellen die Auffallen und die für Unruhe sorgen. Manche mache mir keine Sorgen, mache schon sehr.

Transfers:
Hier hatte wir letztes Jahr die gleiche Hektik im Forum, am Ende hatte wir 4 Klasse Neuzugänge und MP wurde sogar vom Kicker als bester Einkäufer gefeiert. Also ein bisschen Vorschusslorbeeren hat er schon verdient. Noch ist das Transferfester offen.

Allerdings lasse ich mir einen 19 jähren nicht als guten Transfer verkaufen, der noch nie in einer starken Liga gespielt hat. Da sollte man die Kirche im Dorf lassen. Duda – ich habe keine Ahnung und bei der EM ist er mir auch nicht aufgefallen. Wenn – wäre er nicht bei uns. Aber trotzdem, auch er hat in keine großen Liga gespielt.

Weitere Transfers – abwarten und sich überraschen lassen.

Mannschaft:
Derzeit habe ich nicht das Gefühl, das alles stimmt in der Mannschaft und man fokussiert ist. Das Aus in der EL war mit die größte Enttäuschung seit dem Abstieg. Mit so einer Einstellung so ein Spiel anzugehen, geht nicht in meinen Kopf. Seitdem sehe ich das Team mit erheblicher Skepsis.
Weiser – die derzeitige Lustlosigkeit (aus der Ferne) – ist für mich zwangsläufig. Lässt sich gehen weil er nicht in Rio ist. Für mich verständlich, aber nicht professionell (mein These).
Baustellen – erhebliche – aber dazu ist alles gesagt worden (6er, die Aussen, Tor). Ich bin sehr auf den Anfang der Saision gespannt und fürchte keinen guten Start, was fatal werden könnte. Das liegt für mich aber auch am ->

Trainerteam:
Die Euphorie ist weg, des Anfangsjahres. Erheblich Mängel in der Taktik sind zu erkennen. Es gibt eine Spielweise, die abwartend defensiv ist, die alle anderen Mannschaften entschlüsselt haben. Plan B ist weit und breit nicht zu erkennen. Wir stehen, wie viele schon geschrieben, zu tief um wirklich Torgefährlich zu werden. Damit lassen wir den Gegner ins Spiel kommen, bauen ihn auf (wie die Dänen) und minimieren die Möglichkeit in Führung zu gehen, um genau diese System spielen zu könnnen.
Ich erwarte nicht mehr sehr viel von den Beiden und bin eher skeptisch. Es sieht alles derzeit nach Babbel und Luhukay II aus. Es scheint, oder ich will es glauben, der Wille zu fehlen die Mannschaft anders spielen zu lassen.

Aussendarstellung:
Kampagne – was für ein peinlicher Slogan. Erst das Startup und dann dann die Fail Kampagne! Klasse. Genialer Schachzug. Diese dann dem Präsidium nicht auch noch vorher zu präsentieren, ist peinlich! Dilettantisch. Die „Umstrukturierung“ im Bereich Öffentlichkeitsarbeit passt auch dazu. Das sieht von außen nicht sehr professionell aus.
Zusätzlich geht mir das Duckmäusertum von MP auf den Geist, der in der Öffentlichkeit viel mehr Eier haben müssten um Dinge öffentlich! Anzusprechen, wie z.B. Fehlentscheidungen idiotische Ansetzungen im Pokal, die nicht gut für Hertha laufen. Hier wünsche ich mir seit Jahren einen DH zurück. Nicht dir Großkotzige, aber eine selbstbewusste Art. Das scheint es bei Hertha nicht mehr zu geben.

Soweit mal ein paar Gedanken zu Hertha – getrübte, denn irgendwie scheint das Hamsterrad sich ja weiter zu drehen 🙁


fg
12. August 2016 um 12:08  |  556697

@Better Energy: Danke!
Aber mich würde vor allem interessieren, WANN er weitermachen kann und OB er schlimmer verletzt ist und Hertha sich da einen Kaputten angelacht.
Wundere mich, dass sich da nicht mal ein Journalist hinterklemmt.


heiligenseer
12. August 2016 um 12:11  |  556698

@fg: Wie stellst du dir denn das vor? Den Spieler entführen, durchchecken lassen und dann wieder aussetzen?


apollinaris
12. August 2016 um 12:17  |  556699

In welchem Kontext wünscht sich ein Manager via Öffentlichkeit
etwas?
Für mich rätselhafte Wünsche. Am Tresen geäußert? Der Ehefrau in’s Ohr geflüstert?
Aktuell, gäbe es doch für die Öffentlichkeit nur ein paar klein formulierte
Wünsche, die man gefahrlos äußern sollte.


DavidTilleul
12. August 2016 um 12:21  |  556700

@ Better Energy

Genau das wollte ich damit zum Ausdruck bringen 🙂


Jack Bauer
12. August 2016 um 12:26  |  556701

@Zuschauerschnitt

Wurde nicht im Frühjahr gesagt, dass man – unabhängig von der Spielweise der Mannschaft – bei einem Schnitt von ca. 50.000 stagniert? (Unter anderem) deswegen war und ist man doch so erpicht darauf, ein eigenes, kleineres, Stadion zu bauen. Wenn man sich als Ziel einen Schnitt von 60.000 setzt, wozu dann ein kleineres Stadion?


Stiller
12. August 2016 um 12:26  |  556702

Also doch nur fromme Wünsche?

Vielleicht kann mir das mal einer der selbsternannten Pressesprecher von Herrn Preetz erläutern? In Bremers Überschrift steht jedenfalls klar und deutlich und für Hunderttausende auch verständlich: Saisonziele.

Das hat wohl auch seinen guten Grund. Was Du und ich, was wir uns wünschen, ist nicht mehr als ein Rauschen im Blätterwald.

Aber ein in der Verantwortung stehender Entscheidungsträger der ernst genommen werden will mit seinen Wünschen, hat es ja selbst in der Hand, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Alles andere wäre doch lächerlich.

Allerdings kann ich ja die mittlerweile am Boden kriechende Erwartungshaltung einiger Leute hier verstehen. Denn sie basiert ja auch auf Fakten. Auf unerfüllten Wünschen. Und schließlich haben wir ja im Staat das beste Beispiel für Wunschdenken seit mehr als 10 Jahren an der Spitze. Es wird immer wieder gesagt, was eigentlich passieren müsste. Nur getan wird nix. Und die Gefolgschaft ist schon froh, wenn nicht alle Horrorszenarien eintreffen …

Ankündigungsweltmeister nennt man sowas. Wem’s reicht …


heiligenseer
12. August 2016 um 12:28  |  556703

Holger Fach hat sich übrigens in der selben Befragung als „Ziel“ gesetzt, dass keine Gewalt in den Stadien stattfinden soll. Ich hoffe doch, dass man ihn daran messen wird!!!!


Zippy
12. August 2016 um 12:35  |  556704

@Wünsche
Ich bin der Meinung, dass ein Mann in der Position und mit der jahrelangen Erfahrung von Herrn Preetz, weiß/wissen müsste, dass wenn man in einer Medien- und Fan“landschaft“ wie Berlin „Wünsche“ öffentlich formuliert, diese zwangsläufig von vielen als „Ziele“ wahrgenommen werden. Ansonsten wäre diese Herangehensweise schon an Naivität nicht zu übertreffen. Wundern würde mich allerdings auch in Zusammenhang mit der tollen Kampagne (was ich einzeln betrachtet allerdings nicht zu hoch hängen würde) überhaupt nichts mehr.

Für mich ist die Öffentlichkeitsarbeit von Preetz in diesem Punkt ungenügend. Entweder man sagt einfach mal gar nichts oder man steuert aktiv gegen Erwartungshaltungen im Umfeld durch klar formulierte (nicht-)sportliche Ziele, aber dieses Herumgeier mit Zuschauerzahl-Wünschen erschließt sich mir überhaupt nicht.


12. August 2016 um 12:45  |  556705

Welcome back!!! @salomonkalou ist zurück aus der Heimat, steht morgen gegen Neapel wieder im Kader. #hahohe via Twitter Bild


12. August 2016 um 12:45  |  556706

na, genau das, was ich meine: Holger Fach weiss, was Wünsche sind. So einen Wunsch hat wohl jeder und niemand wird auf falsche Interpretationen kommen (können)


heiligenseer
12. August 2016 um 12:47  |  556707

@apo: Dafür müsstest du den Artikel lesen.


Freddie
12. August 2016 um 12:49  |  556708

@apo 12:17
Der Kontext ergibt sich aus meinem Link kurz nach 6 h von @Uwes wöchentlicher Kolumne.
Danach sind diverse Verantwortliche für das DFB Magazin nach ihren Wünschen, nicht Zielen, befragt worden.
@heiligenseer hat es doch auf den Punkt gebracht, wenn sich Fach weniger Gewalt wünscht.
Im übrigen ist doch das Ziel Zuschauerzahl bei der MV kommuniziert worden. (50k)Ist nämlich Grundlage für die Finanzplanung. Die 60k sind eben ein Wunsch. Und er ist explizit nach Wunsch gefragt worden.


Better Energy
12. August 2016 um 12:51  |  556709

Ihr wißt aber schon, daß der Verfasser des Artikels in der Regel nicht identisch ist mit dem Verfasser der Überschrift. Und dieser müsste auch den Inhalt des Artikels erst einmal begreifen…


12. August 2016 um 12:52  |  556710

Mir wäre es noch wichtig, zu wissen..ob explizit nach Wünschen gefragt wurde, so nach dem Motto: „Herr Preetz, wenn Sie sich etwas wünschen dürften-ohne Anspruch auf Erfüllung-was wäre dann das?“
Aber dann wünsche ich mir doch den Pokalsieg? oder?
und ausverkaufte Stadien..wenn schon, denn schon. Auch im Wunschdenken kontrolliert?.-Rätselhaft.
@freddi..hatte ich auch bemerkt-


Papa Razzi
12. August 2016 um 12:52  |  556711

Stiller
12. August 2016 um 12:26 | 556702
„Also doch nur fromme Wünsche?

Vielleicht kann mir das mal einer der selbsternannten Pressesprecher von Herrn Preetz erläutern? In Bremers Überschrift steht jedenfalls klar und deutlich und für Hunderttausende auch verständlich: Saisonziele.“

Ich finde, hier ist dem guten Ubremer in der Tat ein journalistischer Fauxpas unterlaufen. Kann ja mal vorkommen .


heiligenseer
12. August 2016 um 12:55  |  556712

@apo: Jetzt wird es wieder so lange zerlegt, bis Teile deiner Argumentation passen. Stark.

Hätte er sich nicht dann die Weltherrschaft wünschen sollen?


12. August 2016 um 12:56  |  556713

@freddi..nee, Fach wünscht sich etwas, was außerhalb seines Handelns liegt. ne Art Weltfrieden für den Fussball. Manager Preetz formuliert Wünsche, die haarscharf an den eigenen Zielen orientiertsind.-Das ist schon ein Unterschied


Uwe Bremer
Uwe Bremer
12. August 2016 um 12:57  |  556714

@Zusammenhänge

ich habe mich in der heutigen Morgenpst-Kolumne Immerhertha (alle kennen den Unterschied zwischen einer Nachricht und einer Kolumne?) mit Erwartungen beschäftigt. Erwartungen, die von außen an einen Fußballverein herangetragen werden. Erwartungen, die die Beteiligten selbst haben. Erwartungen, wo die Verantwortlichen überlegen, welche Auswirkungen für die Arbeit in einer Saison anfängliche geäußerte Erwartungen haben.

Illustriert habe ich das an einem Beispiel aus dem Jahr 2003, damals war in der Ägide unter Dieter Hoeneß das Saisonziel Champions League ausgegeben worden. Dem gegenübergestellt habe ich aktuelle Äußerungen von Michael Preetz. Ausdrücklich erwähnt ist in dem Text, dass der Hertha-Manager im „Bundesliga-Magazin“ nach seinen Wünschen gefragt worden war. Damit es auch jeder versteht, habe ich etwas später im Text diese Formulierung ein zweites, drittes und viertes Mal Formulierungen gewählt wie „er wünscht sich“, „ich wünsche mir“ und „der Wunsch von 60.000 Zuschauern“.

Damit hat dann jeder, worum es geht, oder?

Die Morgenpost-Kolumne Immerhertha – hier

Die komplette Aussage von Michael Preetz im Bundesliga-Magazin der DFL, Ausgabe Nr. 8/2016, S. 56 – hier als Foto

Die Überschrift dieses Textes lautet:
Fußball ist kein Wunschkonzert.
Unterzeile:
Hier gibt es die Ausnahme. Verantwortliche aus 36 Profiklubs haben 3 Wünsche frei für die Saison 2016/17


heiligenseer
12. August 2016 um 12:57  |  556715

@apo: Viele der anderen Befragten wünschen sich den Klassenerhalt. Auch alle falsch?


Freddie
12. August 2016 um 12:57  |  556716

@apo
Geh mal auf @uwes Instagram Adresse.
Da ist MPs komplette Antwort.
Er wünscht sich auch „stimmungsvolle, aber friedliche Atmosphäre “
Und das kann sicher kein Ziel sein, was man vereinbart

Jut, @uwe war schneller


12. August 2016 um 12:59  |  556717

Heiligenseer..Kommunikation ist ein wechselseitiger Protzess. Du und freddi machen es sich gerade ein wenig arg zu leicht


Stiller
12. August 2016 um 13:01  |  556718

@Papa, danke.

Ich würde mir jetzt noch wünschen, dass Du uns/mir Deine persönliche Haltung zu den formulierten „Wünschen“ nahe bringst. Wären das nicht auch Deine Wünsche? Und was würdest Du unternehmen, damit sie Wirklichkeit werden? Was wäre nötig? Oder doch lieber fallen lassen?

Meine Meinung habe ich ja schon angedeutet: Man sollte Michael Preetz nicht unterschätzen. Tue ich nicht. Wahrscheinlich hat er noch was in der Hinterhand. (Gnabry?)

Nur, die gewünschte Hintertür, werde ich ihm und dem Verein nicht freiwillig liefern …


12. August 2016 um 13:03  |  556719

ok..Kontext wohl so, wie Ihr gesagt habt..Ich komme dann einfach mit der Person Preetz nicht klar. In den Wünschen ganz nah an den eigenen Zielen zu sein, verwirrt mich.. In diesem Fall aber anscheinend mein Problem.
Für mich als Empfänger kam es nicht ganz klar rüber–deshalb meine ursprüngliche Frage nach dem genauen Kontext
Na gut, daneben gezielt.


Freddie
12. August 2016 um 13:04  |  556720

@apo
Hast du seine (MPs) Antwort gelesen?


Zippy
12. August 2016 um 13:06  |  556721

Es ist doch aber nicht das Problem, dass Preetz Wünsche formuliert hat und auch nicht, dass er genau diese vielleicht tatsächlich hat. Er muss einfach wissen, dass Berlin ein anderes Pflaster ist als Darmstadt oder auch Bremen (sah ich gerade auf dem Foto), Wünsche zu formulieren, die schwer erreichbar sind und die gleichzeitig stark an sportlichen Erfolg gekoppelt sind (Pokalfinale sowieso und mehr Zuschauer kommen auch nicht, wenn man auf Platz 15,16 eintrudelt), ist sehr riskant, da eben viele Anhänger und Interessierte diese als Ziele lesen werden und ihn und Hertha daran messen werden, ob das nun fair ist oder nicht. Wie gesagt, meiner Meinung nach etwas naiv (mal wieder?) in der Öffentlichkeitsarbeit.


Ursula
12. August 2016 um 13:07  |  556722

# Wunschdenken

Ich finde das gut, was Michael Preetz so
macht! Positive „Öffentlichkeitsarbeit“…

UND Nebeneffekt, die Diskussion um ein
neues, kleineres Stadion ist abrupt vom
Tisch, bei vorgebrachten 60.000 Zuschauern!

Nunmehr müsste Preetz nur noch die Ideen
von Paule Keuter realisieren und auch das
Präsidium davon überzeugen, dann wäre
mir um Hertha und Preetz nicht bange…

…Hertha auf dem richtigen Weg!

We try, we fail, we win, nur so geht es!

Tja…


Freddie
12. August 2016 um 13:09  |  556723

@apo
Ok, erst jetzt gesehen


Traumtänzer
12. August 2016 um 13:19  |  556724

Okay, wir sprechen also nicht von Zielen, sondern von Wünschen. Gut, das ist natürlich ein kleiner, aber feiner Unterschied. Gebe zu, bin auf den Zug ja auch gleich aufgesprungen. Also, nehmen wir MP an der Stelle vielleicht lieber nicht zu ernst hier und sehen sein Wünsch-Dir-was beim Bundesliga-Magazin eher dem Unterhaltungsteil der Branche zugehörig.


Papa Razzi
12. August 2016 um 13:20  |  556725

Ich schließe mich den Wünschen von Preetz voll und ganz an.
Ich finde seine Arbeit in den letzten Jahren zudem sehr gut, habe ich vor 3-4 Jahren nicht erwartet.

Danke Uwe für die Erläuterung!

We try, we fail, we wish


Better Energy
12. August 2016 um 13:27  |  556726

@Ursula

Keuter sollte doch erst einmal seine Hausaufgaben machen und die Homepage vollständig in Ordnung bringen. Und dann muss sie aktuell halten…

Die jetzige Homepage ist keine Visitenkarte für Hertha.

Das ist der erste Schritt zur virtuellen Welt. Wenn dann als zweiter Schritt die App ebenso vollständig und aktuell wäre, dann geht’s erst weiter mit der Umsetzung weiterer Ideen. Bis jetzt wird das Pferd vom Schwanz an aufgezäumt.

So ist eigentlich Twitter ein Medium, mit welchem man sogar gestellte Fragen beantworten kann. Bei Hertha ist es zur Zeit nur so, daß in die TL hineingerufen wird und mehr nicht.


Stiller
12. August 2016 um 13:31  |  556727

Ich kenne das so: die Unternehmensführung / Vorstand formuliert die gemeinsam erarbeiteten und beschlossenen Ziele. Das Management setzt sie um. Der Aufsichtsrat kontrolliert die Einhaltung.

WishiWashi gehört nicht zum Aufgabenkatalog eines geschäftsführenden Managers. Ich denke, wir werden noch knackige Maßnahmen präsentiert bekommen. 🙂


Ursula
12. August 2016 um 13:37  |  556728

…to indulge in wishful thinking,
könnte „man“ es auch nennen….


nrwler
12. August 2016 um 13:38  |  556729

@apo
Glaub mir, Du bist nicht der einzige der bei solchen „Wünschen“ von Preetz einwenig irritiert ist… Denn ich bin es auch.

Entweder ich „Wünsche“ mir etwas, wie zB H.Fach es tut, auf das ich wirklich (fast) keinen Einfluss habe – wie „tolle Stimmung im Stadion“, „friedliche Spiele“, „schönes Wetter“, etc. …

Oder ich „Wünsche“ mir (bitte, im Kontext als Verantwortlicher eines Vereins) etwas an dem ich mich dann später auch messen lassen muss – wie „Klassenerhalt“, „60.000 im Schnitt“, „internationales Geschäft“, etc. …

Tja, und daher sind für mich die von Preetz formulierten „Wünsche“ halt dann auch in gewisser Weise „Saisonziele“.

Aber bitte, viell liegt es nur am „Empfänger“..!


Better Energy
12. August 2016 um 13:42  |  556730

@Stiller

Die Hertha BSC Verwaltungs GmbH wird nach außen durch deren Geschäftsführer MP und IS vertreten. Diese GmbH ist die Komplementärin der Hertha BSC GmbH & Co KGaA.

Der 100%ige Gesellschafter der Hertha BSC Verwaltungs GmbH ist Hertha B.S.C. e.V., vertreten durch das Präsidium.

Somit darfst du davon ausgehen, daß deine Version nicht zutrifft.


Stiller
12. August 2016 um 13:49  |  556731

Du meinst meinen letzten Satz, @Better?

Ansonsten ist der Alleingesellschafter (die eV) derjenige, der die Ziele festlegt und deren Einhaltung kontrolliert. In der GmbH ist der Alleingesellschafter (vertreten durch das Präsidium) sogar führungs- und weisungsberechtigt (anders als in der AG) und muss sich ggf. auch dahingehend in die Verantwortung nehmen lassen.

Die GFs sind und bleiben nicht mehr als umsetzende Manager, meistens sogar mit Einschränkungen in ihrer Vertretungsmacht.


heiligenseer
12. August 2016 um 13:50  |  556732

Der Holger Fach hat sich auch den Klassenerhalt gewünscht. Ihr werdet aber auch dafür eine Erklärung haben, wie es in eure Welt passt.


Start-Nr.8
12. August 2016 um 13:52  |  556733

Preetz hat spontan und gutgemeint einfach mal eben so nebenbei ein paar Wünsche formuliert. Nichts weiter. Wenn man sieht was was darauf hin an Interpretationen Verbreitung findet, dann kann man Vertretern von Fussballvereinen nur empfehlen, sich ausschließlich schriftlich über den Vereinsanwalt zu äußern.

Und was die Kampagne angeht: Die Geschäftsführer oder Vorstände entscheiden üblicherweise autark in Unternehmen. Deren Satzungen können zustimmungspflichtige Geschäfte definieren, die nur nach Zustimmung der Gesellschafter oder des Kontrollgremiums (Aufsichtsrat, Präsidium, o.ä.) abgeschlossen werden können. Ob bei Hertha neue Imagekampagnen dazu gehören weiß hier wahrscheinlich niemand.


alte Dame
12. August 2016 um 13:55  |  556734

Der Lange konnte „Kommunikation“ noch nie. Hat sich in den letzten Jahren auch nix geändert.
Transfers und vieles andere in letzter Zeit top, ohne Zweifel!
Dass er da anscheinend noch keinerlei Coaching o.ä. bekommen hat lässt mich stark an den zuständigen Personen zweifeln. Das ist doch wirklich Standard bei so einem „Unternehmen“ in der heutigen Zeit.
Oder liege ich hier komplett falsch???


Start-Nr.8
12. August 2016 um 13:59  |  556735

Was aber die Website angeht: wir hatten früher eine gut strukturierte und informative Website. Nach dem Relaunch war sie kaum noch nutzbar. Unübersichtlich, veraltet und auch graphisch für mein Empfinden misslungen. Ich guck da nicht mehr drauf. Alleine ein und dieselbe Meldung über Twitter, Instagram, Facebook und Youtube dort vermerkt zu sehen ist unsinn.


hurdiegerdie
12. August 2016 um 14:02  |  556736

Wo ist @BM wenn man ihn braucht 😉

https://www.youtube.com/watch?v=xGSka4HYk2M


Better Energy
12. August 2016 um 14:07  |  556737

#Gesellschaftskunde

Bei einer GmbH vertreten die GF die Gesellschaft nach außen uneingeschränkt. Sind mehrere GF bestellt, so vertreten diese die GmbH gemeinsam, es sei denn, sie sind gemäß notarieller Urkunde/Handelsregister allein vertretungsberechtigt.

Die Regelungen im Innenverhältnis ergeben sich aus dem Geschäftsführungsvertrag, der nicht im Handelsregister einsehbar ist.


nrwler
12. August 2016 um 14:16  |  556738

@heiligenseer // 13:50
Ja, und hier kommt die „Erklärung“:
An diesem seinem „Wunsch“ des „Klassenerhaltes“ wird H. Fach ja dann auch gemessen werden – am Ende der Saison. An seinem Statement zu „keine Gewalt“ nicht . Weil er darauf (fast) keinen Einfluss hat.

Das sind zwei ganz unterschiedliche Arten von „Wünschen“. Oder nicht..?

Daher kann man, aus meiner Sicht, Preetz auch an den „60.000 im Schnitt“ messen. Tja, und damit ist es ein „Saisonziel“! Aus meiner Sicht, meiner Welt….


Stiller
12. August 2016 um 14:19  |  556739

@Better, ist doch alles bekannt.

Die Crux ist doch: wer formuliert bei Hertha die Ziele und wer setzt sie um.

Und: kann ein GF eigenmächtig Unternehmensziele festlegen?
Oder, um es mal sehr konkret zu machen: können Geschäftsführer als Geschäftsführer Wünsche für das Unternehmen öffentlich äußern, die mit den Unternehmenszielen für die Saison nicht übereinstimmen (sich nicht damit in Einklang bringen lassen)?

In beiden Fällen lautet die Antwort: Nein. Das geht zu weit (Vgl. Digitalisierungs-Gate). Es sei denn, sie stimmen mit den vereinbarten Zielen überein. Dann aber gehört Butter bei die Fische.

Darauf warte ich jetzt.


Silvia Sahneschnitte
12. August 2016 um 14:24  |  556740

Es darf gerne wieder gescrollt werden.
Meine Sorgen
betreffen nicht die Wunschgedanken von Herrn Preetz,
nicht die vielleicht nicht gelaufene Kommunikation zwischen Teilen der Geschäftsführung und dem Vorstand.
Diese Informationen finde ich unterhaltend und amüsant.
Nein, ich Sorge mich um den Vorbereitungszustand des Teams.
Es geht auf die Ziellinie Bundesligastart zu.

Meine 1. Anmerkung dazu
Wenn immer nur die Vorbereitung auf die neue Bundesligasaison im Focus stand, muss ich auch in den Vorbereitungsspielen, verschiedene Spielstile/Taktiken ausprobieren, dies ist bisher nach sechs Wochen nicht passiert. Im Gegenteil, in der EL Quali wurde die „alte“ Elf aufgestellt, mit der einen alten Taktik. „Nichts neues im Westen(d)“.
Jetzt gibt es die Andeutungen, einige Stammspieler ins zweite Glied zu setzen und Spielern in der „Warteschleife“ eine Chance zu geben. Das ist erfreulich, auch wenn es für mich etwas spät kommt.
Ich werde gegen Neapel beobachten, ob es taktische und personelle Veränderungen gibt. Ich bin gespannt.
Taktisch könnte ich mir mehrere Systeme vorstellen
3-5-2 (mit defensiv oder offesiv orientierten Außen
4-3-3
4-2-3-1
4-4-2 (flach)
4-4-2 (Raute)
Alle Systeme (auch Pressing und Gegenpressing) wären mit dem zur Zeit zur Verfügung stehenden Spielermaterial umzusetzen, wenn diese Systeme eingeübt und in der Spielpraxis erprobt werden (leider bisher nicht sichtbar).

2. Anmerkung
Einzelne Spieler stehen/standen in der Vorbereitung nicht zur Verfügung. Duda ist seit zwei Wochen nicht im Training, Kalou fehlte ein paar Tage, Mittelstaedt auch, Brooks, Pekarik, Allan stiegen erst spät ein, etc.
Ein Einspielen wird so behindert.

Aufgrund der Begebenheiten gehe ich von einem schlechten Saisonstart in der Bundesliga aus. Pokal werden wir wohl schaffen, habe ein Ligaspiel von Regensburg gesehen, war nicht dolle.
Aber schon Freiburg Zuhause wird schwer.

Die gravierendste Sorgen lösen bei mir, die nicht geübten Spielweisen, mit den dafür infrage kommenden Spielermaterial aus.
Ich rechne immer noch mit einer Abschlussplazierung zwischen Platz 5-12.

Und nun zu meinen Wünschen und damit Wunschformation gegen Neapel

Jarstein
Pekarik-Lustenberger(Stark)-Brooks-Plattenhardt
Haraguchi-Darida-Allan-Kurt
Stocker
Ibisevic

Aber ich lasse mich gerne vom Trainerteam überraschen.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Better Energy
12. August 2016 um 14:25  |  556741

@Stiller

Das kommt darauf an —>>> Außenverhältnis —>>> Innenverhältnis


Stiller
12. August 2016 um 14:33  |  556742

@Better

Lass es uns dabei bewenden.

Ich denke, entweder kommt da noch was Zielführendes, über das wir uns alle freuen können – oder das Präsidium wird die Arbeitsrichtlinien für die Geschäftsführung (Digitalisierung, Image, win & fail, Saisonwünsche) den betroffenen Herren nochmal eingehend erläutern müssen …


Silvia Sahneschnitte
12. August 2016 um 14:39  |  556743

Nachtrag,
was ich mir nicht wünsche sondern erwarte, sind einstudierte Standards
(Eckbälle und Freistöße) und nicht solche halbgaren Aktionen wie in der Vorbereitung (da bleiben mir die „Weisergedächnisecken“ in niveauvoller Erinnerung).

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Better Energy
12. August 2016 um 14:40  |  556744

@Stiller

Das steht – wie ich schon dir mitteilte – in deren nicht veröffentlichten Verträgen. Ist dein Arbeitsvertrag öffentlich??


Jack Bauer
12. August 2016 um 14:42  |  556745

@Wünsche/Ziele

Ist auch bei mir anders angekommen. Die Wünsche von Preetz wurden ja ins Verhältnis zu den realen Saisonzielen von 2003 gesetzt, wurden analysiert (Pokalfinale seit 1985 in Berlin – nie erreicht, Zuschauerschnitt stagniert unabhängig vom Erfolg etc.) Motto: „der traut sich was.“ Die Folgen der Zielsetzung von 2003 wurde dargestellt, inklusive Trainerentlassung…
Ich gebe zu, dass ich das erst nicht mit einer Wunschliste, sondern mit der Präsidiumssitzung und dort evtl. geäußerten Zielen in Verbindung gesetzt habe. Vielleicht mein Fehler, aber ich war wohl nicht der einzige, der das zuerst falsch verstanden hat.


Stiller
12. August 2016 um 14:43  |  556746

@Silvia Sahneschnitte

Das wünsche ich mir auch. Vorbereitete Standards müssen wieder zur festen Größe werden.

Allerdings wäre in meinen Augen eine IV mit Lusti kein Zukunftsmodell. Das würde ich nur zur Not ausprobieren wollen.


Silvia Sahneschnitte
12. August 2016 um 14:43  |  556747

Noch was, falls noch nicht bekannt, der Spieler sollte ja Gerüchten zu Folge auch bei Hertha für Interesse gesorgt haben.
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_78677246/hakan-suekuer-droht-festnahme-tuerkei-greift-nach-putsch-weiter-durch.html

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Stiller
12. August 2016 um 14:44  |  556748

@Better, den schreib ich mir selbst.


Zippy
12. August 2016 um 14:58  |  556749

@Silvia Sahneschnitte
An ein Interesse an Sükür kann ich mich nicht erinnern, unvergessen für mich jedoch aus dessen Generation auch „Eiskunstläufer“ Ilhan Mansiz, für mich war altersbedingt die WM 2002 mit Sükür und Mansiz die erste, die ich bewusst wahrgenommen habe. Fand beide, sowie die Türkei als Mannschaft, toll, und später dann sehr schade, dass Mansiz und Hertha nicht zusammen funktioniert hat (vorallem verletzungsbedingt, wenn ich mich richtig erinnere?).


Silvia Sahneschnitte
12. August 2016 um 15:03  |  556750

Lieber @Zippy, gab mal in der Aera Hoeness Gerüchte dazu. Sükür war aber zu teuer (Da wiederholt sich Geschichte)

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


jenseits
12. August 2016 um 15:06  |  556751

Vielen Dank, @Frau Sahneschnitte, für die wohltuenden Kommentare. Ich stimme auch vollkommen mit Ihnen überein – bis hin zur Aufstellung gegen Neapel.


fg
12. August 2016 um 15:58  |  556752

@heiligenseer:
Möglicherweise fällt es dir schwer, aber versuche doch, erstmal sachlich zu bleiben statt gleich ironisch.
Man könnte doch als Journalist den Kontakt zu Verantwortlichen suchen (Trainer, Cotrainer, Gf). Und bei der 30-jährigen Herthaerfahrung eines Herrn Bremer gibt’s bestimmt auch inoffizielle Kanäle, zur med. Abteilung oder zu anderen Insidern.


Blauer Montag
12. August 2016 um 15:59  |  556753

Nein, ich sorge mich nicht um den Vorbereitungszustand des Teams. Weil ich dafür nicht verantwortlich bin.

Taktisch und konditionell muss die Mannschaft fit sein für die ersten beiden Pflichtspiele. Bis zu deren Anpfiff bleibe ich entspannt. 😎


Tf
12. August 2016 um 16:00  |  556754

Ich wünsche mir 60.000:

Nur drei weitere Mannschaften könnten sich das wünschen…
Alle anderen müssten anbauen.
Sehe es als protzige Aussage


Blauer Montag
12. August 2016 um 16:23  |  556755

… Als Hertha fünf Monate später, statt um die Königsklasse zu spielen, auf Platz 17 abgestürzt war, musste Hoeneß seinen Lieblingstrainer entlassen.
http://www.morgenpost.de/meinung/article208045377/Hertha-vor-dem-Start-Die-Crux-mit-den-Saisonzielen.html
Möge uns eine Wiederholung erspart bleiben.


Meia
12. August 2016 um 16:36  |  556756

Hätte sich MP öffentlich einen Zuschauerschnitt von
a) 40.000,
b) 50.000 oder
c) 165.000 gewünscht,
wäre er hier als
a) ängstlicher Idiot,
b) willfähriger Idiot oder
c) weltfremder Idiot zerfetzt worden.
Ein Wunder eigentlich, dass sein dritter Wunsch (Erreichen des Pokalfinales) nicht längst torpediert wurde, weil er sich doch wohl bitteschön
a) nicht weniger als das Double bzw.
b) höchstens einen Nichtabstiegsplatz zu wünschen hat.
Alles gar nicht so einfach.


Tf
12. August 2016 um 16:54  |  556757

60.000
Wir Berliner könnten wenn wir wollten…


Better Energy
12. August 2016 um 17:09  |  556761

—-‚>>>>nebenan geht es weiter –‚>>>

Anzeige