Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Die socialen Medien sind ein Indikator für die Stimmung. Habe aktuell weder bei Instagram noch bei Twitter Äußerungen, Schnappschüsse oder ähnliches von Hertha-Profis gesehen. Nach dem Aus in Bröndby und nach dem 1:4 gegen Neapel scheint Hertha durch eine Phase zu gehen, wo jeder mal wegbleibt von der Öffentlichkeit.

Einer, der sich immer stellen muss, ist der Trainer …

 


 
… Pal Dardai beim Pressegespräch im Jahnsportpark nach der Niederlage gegen Neapel. Zur Personalie Lustenberger: Das Dardai-Statement hatte ich gestern bereits verlinkt:

Dardai: Fabian ist fit. Aber heute ist er nicht dabei. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

Lob für Stark und Allan

Dardai sprach außerdem positiv über Niklas Stark, der auf der Lustenberger-Position gegen Neapel begonnen hatte, und über Allan. Übrigens auch über Sinan Kurt („er hat einige gute Läufe gehabt“).

Von heute aus betrachtet (liegt ja noch eine Trainingswoche vor der Mannschaft) stellt es sich mir so dar, dass das defensive Mittelfeld in der ersten Runde im DFB-Pokal bei Jahn Regensburg Stark/Per Skjelbred heißen wird.

Habe auch mit Manager Michael Preetz zu der Personalie (sowie zu Mitchell Weiser) gesprochen. Zu lesen ist der Text in der Morgenpost-Montagsausgabe.

Weiser kehrt zurück

Neben dem vordergründigen Anlass (schwacher Auftrit von Lustenberger in Bröndby/damit war er aber nicht allein) lese ich (als Küchen-Psychologe) in dieser  Dardai-Aktion die  Botschaft:

Der Trainer will die Sinne schärfen: Wir als Hertha müssen immer am Anschlag arbeiten, um Erfolg zu haben. Dafür müssen sich alle komplett reinhauen.  Läuft das mal nicht so, kommt der nächste an die Reihe. Das kann alle treffen – auch den Kapitän.

Weiser wird übrigens am Montag wieder ins reguläre Mannschaftstraining einsteigen.

Ein kleiner Lauf würde helfen

Dieses, sagen wir, rustikale Vorgehen vom Trainer ist riskant. Weil Profis sensibel sind. Und wichtig ist, dass sie solche Aktionen ohne Gesichtsverlust überstehen können. Da ist nun noch etwas Feinarbeit vom Trainer in den kommenden Wochen gefordert.

Und ein kleiner Lauf der Mannschaft, etwa Siege gegen Regensburg und Freiburg sowie ein Punkt in Ingolstadt, würde der internen Stimmung zuträglich sein. Weil diese Art der Personalführung sich gegen den Trainer wenden kann, falls der erwünschte Erfolg über längere Zeit ausbleibt.

Andrerseits: Dardai ist lange genug dabei. Er weiß, was er tut – und wer im Fall des Misserfolges den Kopf hinhalten muss.

Ante Covic mit goldenem Händchen

Die U23 von Trainer Ante Covic – mit Nils Körber, Mike Owusu und Florian Kohls kam am dritten Spieltag der Regionalliga zum zweiten Sieg. Vor 1332 Zuschauern im Amateurstadion traf zum erlösenden 1:0 Tahsin Cakmak – keine 60 Sekunden nach seiner Einwechselung. Die Aufstellung zum Sieg – hier

Training: Montag, 15.30 Uhr, Schenckendorff-Platz
 

Den Umgang mit Fabian Lustenberger finde ich ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


184
Kommentare

Blauer Montag
14. August 2016 um 16:31  |  557305

Ha

Den Umgang mit Fabian Lustenberger finde ich hart, aber korrekt.

Eine Frage: Wie heißt die Dame auf dem Foto neben Dardai?


Stumpy
14. August 2016 um 16:36  |  557307

Ho


Zippy
14. August 2016 um 16:40  |  557309

He

Finde den Umgang mit Lustenberger ebenfalls hart, aber schlicht und einfach gerechtfertigt (korrekt).
Dardai bleibt kaum etwas anderes übrig, als auch mal durchzugreifen, auch wenn mich dies in diesem Fall überrascht, aber vielleicht hilft es ja tatsächlich auch als Zeichen an andere Spieler.


pathe
14. August 2016 um 16:42  |  557310

Hertha BSC


Kraule
14. August 2016 um 16:48  |  557312

Die Lustenberger Entscheidung ist als solche OK.
Die Art wie dieses nach außen kommuniziert wurde empfinde ich als mittlere Katastrophe!


Zippy
14. August 2016 um 16:50  |  557313

@Kraule
Klar, das sowieso. Kommunikation scheint bei Hertha leider niemand zu können…


Kraule
14. August 2016 um 16:55  |  557314

@ Zippy,
die können das sehr gut, viel nach außen kommunizieren.
Leider stimmt die Qualität nicht, wie du ja auch bemerkt hast und die interne Kommunikation findet wohl eher auch nur sehr bescheiden, wenn überhaupt, statt.


Kaj
14. August 2016 um 16:56  |  557315

#Lustenberger
Hieß es nicht in diversen Berliner Medien eh, dass ein bis zwei Stammspieler, aufgrund ihrer schwachen Leistung bei dem Bröndby-Spiel, nicht spielen werden? Der Name „Lustenberger“ fiel doch da schon öfters.
Hatte somit Dardai schon lange kommuniziert, dass Lustenberger nicht spielen würde?
Oder gab es da noch etwas dazwischen (mal von der Weiser-Geschichte abgesehen?)
Also von daher wäre es eher überraschend gewesen, wenn Lusti am Samstag gespielt gehabt hätte.


Kraule
14. August 2016 um 17:03  |  557316

@Kaj
So rasiert man seinen frisch gekürten Kapitän nicht.
Für mich und nicht nur für mich, ein no go!
Habe ich mich in meiner Auswahl vertan…..dann muss (!) ich das allerdings anders korrigieren.


Ursula
14. August 2016 um 17:06  |  557317

# Kommunikation…???

Den Umgang mit Fabian Lustenberger empfinde
ich als völlig daneben und kontraproduktiv…

Der Bumerang schwebt schon durch die Lüfte!

Fehler mit Fehler zu korrigieren, hatte S. Freud
schon als psychologische Fehlleistungen mit den
bekannten Folgen (oder etwa nicht?) interpretiert.

Lustenberger nicht nur aufgrund seiner Schwächen
im Spielaufbau, auch mangels vernünftigem Abspiel,
und damit die Bank als Kalkül mit einzubeziehen,
IHN dann noch zum Kapitän zu machen, ist eine
Fehlleistung, die ihres Gleichen sucht!

Man hätte mit Lustenberger schon längst „Tacheles“
reden sollen, offen und ehrlich, aber nicht mit einer
plumpen, ungeschickten Demontage auf Raten….

Hertha fehlt es „weiterhin“ an jeglicher Intellektualität!


Kraule
14. August 2016 um 17:09  |  557319

Eben @ursula.
Aber es gibt ja keine bemerkenswerte, unübliche Grüppchenbildung….
Haha


Slongbo
14. August 2016 um 17:15  |  557320

Wer weiß, was im Inneren
so geredet wird.
Das Thema kam
gestern ja schon mal:
Grüppchenbildung.

Womöglich tritt der Trainer
so einer Entwicklung hart entgegen?
Wie auch immer …

Genau so gut ist es möglich, dass Dardai
selbst schon am Abgrund steht.

Schade in jedem Fall, dass es bei Hertha
so schnell schon wieder so weit ist.

Von außen betrachtet, gibt die Mannschaft
ein denkbar schlechtes Bild ab. Bis auf
Ibi und Allan.

Aba dit reicht natürlich nicht.

Schweigen und beobachten, mehr
bleibt wohl nicht.

Oder doch die Frage an die Mannschaft,
und das heißt inklusive Verein/ Trainer/
Manager:

Wo ist der Geist geblieben?
Was hat den Geist vertrieben?

Hui Buh
statt Hahohe,
oh nee!


Tojan
14. August 2016 um 17:22  |  557321

Panik! Panik? PAAAAANNNIIIIKKKK!!!

eine kurze zusammenfassung der letzten tage im blog.


Slongbo
14. August 2016 um 17:28  |  557322

@Tojan

Gut gebrüllt, Hagen von …


hurdiegerdie
14. August 2016 um 17:31  |  557323

Dass ich mal gleichzeitig einer Meinung mit Ursula und Kraule bin.

Das geht überhaupt nicht. wenn da nicht irgendetwas Internes vorgekommen ist, was wir nicht wissen, darfst du einen Stammspieler so nicht rasieren, egal wie schlecht man ihn zur Zeit finden mag. Das sieht nach Sündenbock für Bröndby aus, und da habe ich andere Böcke gesehen.
Da gibt es doch andere Möglichkeiten. (Er braucht mal ne Pause, etc). Das könnte auf Dardai böse zurückfallen.

Aber wir wissen nicht, ob intern eine Disziplinlosigkeit vorgekommen ist, die der Trainer ahnden muss.


Joey Berlin
14. August 2016 um 17:32  |  557324

#Der Trainer will die Sinne schärfen…

Ich nehme mal an, dass Pal seinen Spielern Entscheidungen erklärt und begründet, also nicht erst über die PK der Spieler informiert wird. Gegenteilige Meinungen sind doch reine Spekulationen (Capitano wurde rasiert) oder hat irgendjemand harte Fakten?

@Blauer Montag
14. August 2016 um 14:59 | 557297,

„Hörensagen“ ist wie „Flurfunk“, den Beweiswert eines solchen „Zeugen“ sollte man kritisch betrachten, ohne Ansehen der Person – wg. ungesicherte Infos. Vor Tagen kursierte doch schon mal eine nicht zutreffende Info (Gerücht!) über Weiser hier im Blog.


Traumtänzer
14. August 2016 um 17:35  |  557325

Gibt es eigentlich solche Possen auch bei anderen Vereinen oder nur bei uns? Irgendwie hab ich den Eindruck, dass das immer nur bei uns Thema ist und auf dem Gesamterfolg lastet. Auf der anderen Seite: ich schau natürlich in der Hauptsache auch nur auf Hertha.

Das mit Lustenberger finde ich grund-unglücklich. Wenn ich sicher gehen will, dass ich einen Kapitän habe, der auch auf dem Platz steht, benenne ich ihn halt erst viel später. Dardai hat sich hier in eine missliche Lage gebracht. Das zu lösen wird schwierig. Hoffe, der Lusti fängt sich wieder, so dass sich das alles über Leistung in Wohlgefallen auflöst. Ansonsten muss man hier wohl von einem beschädigten Innenverhältnis ausgehen. Lusti täte aber auch sicherlich gut daran, jetzt nicht auf beleidigte Leberwurst zu machen, sondern aufm Platz anzugreifen. Geht ja jetzt auch etwas um seine fußballerische Ehre.


Tojan
14. August 2016 um 17:35  |  557326

Nein Nein Nein,
alle hier haben hier den kompletten einblick in die mannschaft, in die arbeit des trainers und natürlich in die geschäftsplaunung und wissen es deshalb auch deutlich besser, als diejenigen, die damit ihr geld verdienen 😉


Start-Nr.8
14. August 2016 um 17:40  |  557327

Tojan: niemand weiß es besser, als die handelnden Personen im Verein. Wenn aber dabei seit Monaten nur Grütze rumkommt, dann darf man schon mal spekulieren. Und nach diesem Bröndby Desaster muss man spekulieren. Denn dieses Spiel hat gezeigt, auch wenn einige dies nicht so hoch hängen möchten, dass zurzeit bei uns so überhaupt gar nichts stimmt.


Exil-Schorfheider
14. August 2016 um 17:43  |  557328

@tojan

Richtig. Man darf hier ja auch kundtun, dass die Stimmung im Team schlecht ist, weil man es gehört hat und eine Grüppchenbildung stattgefunden hat…

Alles normale Vorgänge bei unserer Hertha…


Tojan
14. August 2016 um 17:50  |  557329

@Start-Nr.8
jep, das 2.!!! bröndby-spiel war ein desaster, ABER das ganze wurde von der vereinsführung ja auch als vorbereitungsspiel bewertet. davon kann man halten was man will, mir gefiel das nicht.

ABER dann muss man es eben auch als solches bewerten und dass die Vorbereitung dann eben nur geringe aussagekraft hat, sollte man als hertha-fan wissen. wichtig sind die ersten pflichtspiele und nichts anderes. wie so oft hatte man ne grausige vorbereitung und spielte dann überraschend gut und andersrum?

generell würde ich mich aber auch nach den pflichtspielen über etwas zu spekulieren, bei dem man überhaupt keinen einblick hat, denn das ganze hat dann was von BUNTE. ich werde dabei lieber bei der bewertung des sportlichem auf dem platz bleiben.

da kann man sagen, dass gestern die erste elf überraschend gut mit neapel mithalten konnte und die b-elf erwarteter weise wenig optionen für die erste mannschaft bietet.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2016 um 17:55  |  557330

@weil

die Frage aufkam, welche Signale geben andere Klubs Spielern, auf die gerade gesetzt wird. Ein aktuelles Beispiel vom Nachmittag:
Pep Guardiola hat im ersten Premier-League-Spiel von Manchester City den englischen Nationaltorwart Joe Hart auf die Bank gesetzt. Es spielte der Argentinier Willy Callero.

Samir Nasri und Eliaquim Mangala will Guardiola wohl auch los werden: Beide französischen Nationalspieler gehören nicht zu den 25 Spielern, die ManCity für die Playoff-Spiele zur Champions League gegen Steaua Bukarest gemeldet hat.

(wenn Hertha hier mitlesen würde … )

@tojan

bröndby-spiel war ein desaster. ABER das ganze wurde von der vereinsführung ja auch als vorbereitungsspiel bewertet.

Ich habe von allen Beteiligten (meint explizit Manager und Trainer) mehrfach vernommen:

Unser Ziel ist es, die Gruppenphase der Europa League zu erreichen.

(und jetzt eine Antwort ohne Torwartroation)


Ursula
14. August 2016 um 17:58  |  557331

Was ist das „BUNTE“? Sind es Kühe…?
Aber die heißen doch „Schwarzbunte“…

Tat nicht Preetz selbst kund, „Europa
wir kommen“…

…oder war es doch Gegenbauer…?

Wenn wir keinen Einblick, wie seit
Jahren HIER haben, hätten wir doch
diesen Blog schon vor Jahren schließen
können, denn mindesten 50 % unserer
Beiträge schließen Hypothesen und
Mutmaßungen, auch Spekulatione mit ein,
selbst die „Blogchefs“ tun dies….


Tojan
14. August 2016 um 18:02  |  557332

@ub
dann hätte man die vorbereitung darauf einstellen müssen. das wurde meines wissens nach nicht getan oder hast du da andere erkentnisse?

meines wissens nach wurde gesagt, dass die vorbereitung NICHT für die EL umgebaut wird, ergo gehörte diese zur Vorbereitung.

du siehst, torwartrotation wird nicht benötigt 😀


Blauer Montag
14. August 2016 um 18:06  |  557333

Ja, genau so habe ich es verstanden Tojan
14. August 2016 um 18:02 | 557332


Blauer Montag
14. August 2016 um 18:15  |  557334

Agerbeck
7. August 2016 um 22:15 | 555869

Mir sind so einige Dinge nicht erklärlich, die man in den letzten Monaten zwischen den Zeilen lesen konnte. …

Mittlerweile kann man diese Dinge täglich in den Schlagzeilen lesen. 🙁


Exil-Schorfheider
14. August 2016 um 18:16  |  557335

Nein, @tojan.
Es hieß klar, man wolle in die EL, um sich zu belohnen.
Gleichzeitig wollte man aber die Trainingssteuerung auf die lange Bundesliga-Saison legen.

Vereine wie, sagen wir, Dortmund schaffen das. Bei uns wird das dann im Nachhinein als Vorbereitung deklariert.
Im übrigen bin ich für diese Aussage mit den zwei weiteren Vorbereitungsspielen von Deinem heutigen Unterstützer @bm noch angequakt worden, aber da steht das Fähnlein heute halt anders im Wind… 😉

http://www.immerhertha.de/2016/07/23/alkmaar/#comment-553281


Tojan
14. August 2016 um 18:21  |  557336

@exil
klar wollte man das, aber gehst du davon aus, dass mitten in einer vorbereitung, die eben NICHT umgestellt wurde, den selben leistungsstand hat, wie er dann nächste woche in Regensburg sein soll? ich denke (und hoffe) da doch eher anders.

denn wenn drei wochen vorbereitung zwischen diesen beiden spielen nichts bewirken, dann kann man fragen, warum die vorbereitung überhaupt stattfindet 😉


flötentoni
14. August 2016 um 18:22  |  557337

ARS-LFC 1-4 nach 60 Min


flötentoni
14. August 2016 um 18:22  |  557338

2-4


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2016 um 18:22  |  557339

@tojan

nee, das biegst Du Dir jetzt hin.
Es war immer die Rede davon, dass Hertha in die Europa League will. Dass die Termine etwas blöd für die Vorbereitung seien. Weil Hertha sich grundsätzlich auf das gesamte Halbjahr bis Weihnachten vorbereiten muss.
Weil, wenn man sich überwiegend auf die EL-Qualispiele konzentriert hätte, die Gefahr bestanden hätte, im September/Oktober vermehrt Muskelverletzungen zu riskieren.
Und aufgrund der letzten 30 Minuten in Kopenhagen war jedem Zuschauer ersichtlich: Konditionelle Probleme waren es nicht, die ein Weiterkommen von Hertha verhindert haben …


fg
14. August 2016 um 18:23  |  557340

Ich fänd es schön, wenn nur Skjelbred oder Stark nächste Woche spielen würden und Darida die Doppelsechs komplettieren würde.

Stark, Darida
Weiser, Kalou, Haraguchi
Ibisevic


Exil-Schorfheider
14. August 2016 um 18:25  |  557341

Arsenal übrigens ohne Özil und Xhaka nur als Bankstarter.
Soviel zu „nur bei Hertha solch Theater“.

——-

@tojan

Was genau kritisierst Du jetzt?! 🤔


Tojan
14. August 2016 um 18:30  |  557342

@ub
geht es in der vorbereitung nur darum kondition aufzubauen? ich denke (und hoffe wieder) doch nicht. Hertha ist ende Juni in die vorbereitung eingestiegen. d.h. man hatte 4 wochen vorbereitung zum ersten EL-spiel. möchte irgendwer behaupten, dass in dieser zeit eine vollständige vorbereitung in sachen kondition, spritzigkeit und taktik möglich ist? wenn ja, warum bereiten sich dann alle bundesligisten 8 wochen auf ihr ersten Pflichtspiel vor?

hätte man die EL-quali so ernst genommen wie pokal und liga und diese Pflichtspiele nicht als lästige pflicht in der vorbereitung gesehen, dann hätte man früher, trotz EM, in die vorbereitung einsteigen müssen.

Du sagst es ja selbst, es ging in der vorbereitung darum, sich auf die Bundesliga vorzubereiten, nicht auf die EL-Quali 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2016 um 18:30  |  557343

@TolgaCigerci

reiche nun doch eine Spieler-Jubelfoto nach – SupercupTürkei

#wiekonnteHerthadennur…


Tojan
14. August 2016 um 18:31  |  557344

@exil,
ich kritisiere, wie viel bedeutung den ergebnissen der vorbereitung, in die die EL-quali gefallen ist, zugemessen wird 😉


flötentoni
14. August 2016 um 18:33  |  557345

3-4


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2016 um 18:34  |  557346

@tojan

hätte man die EL-quali so ernst genommen wie pokal und liga und diese Pflichtspiele nicht als lästige pflicht in der vorbereitung gesehen, dann hätte man früher, trotz EM, in die vorbereitung einsteigen müssen.

Dir ist bekannt, dass Hertha wegen der EL-Qualispiele früher in die Vorbereitung eingestiegen ist, als geplant?
Dir ist bekannt, dass Hertha wegen der EL-Qualispiele ein zweites geplantes Trainingslager abgesagt hat?
Dir ist auch bekannt, dass eine ordentliche Bundesliga-Vorbereitung bei etwa 5, 6 Wochen angesetzt wird? Dann rechne mal zurück von Herthas erstem Bundesliga-Spieltag (28. August) – auf den tatsächlichen Trainingsbeginn am 29. Juni.


Blauer Montag
14. August 2016 um 18:36  |  557347

Ist klar Exil-Schorfheider
14. August 2016 um 18:16 | 557335 :roll: :roll:

Wer nicht deine Meinung teilt, hat dich angequakt. 🐸🐸


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2016 um 18:38  |  557348

@SCFreiburg

Herthas erster Bundesliga-Gegner hat auch international getestet – und 0:2 gegen AC Mailand verloren – Torschützen


Ursula
14. August 2016 um 18:39  |  557349

hurdiegerdie
14. August 2016 um 17:31 | 557323

„Dass ich mal gleichzeitig einer Meinung
mit Ursula und Kraule bin.“

Tja…

Wir werden eben ALLE älter…

Andererseits, wenn über einem Beitrag
„Ursula“ stand, egal welchen Inhalts, hat
zumindest der „Kollege Kraule“ schon
„Schaum vor dem Mund“ gehabt!

Du warst natürlich wesentlich moderater….

Ich hingegen bin heute für, bei „ubremer“!


Stehplatz
14. August 2016 um 18:39  |  557350

Soweit ich weiß, lässt Wenger nur fitte Spieler auf den Platz. Koscielny und Cazorla starteten auch nicht, obwohl beide normalerweise erste Wahl sein sollten.


Blauer Montag
14. August 2016 um 18:41  |  557351

In meinen Augen 😯
ist kraule komplett moderat geworden ursula 18:39.


Ursula
14. August 2016 um 18:47  |  557352

Ich hatte Dich jetzt und überhaupt,
auch in diesem Zusammenhang,
nicht um DEINE Meinung befragt…


Tojan
14. August 2016 um 18:48  |  557353

@ub
das trainingslager hätte man auch schlecht durchführen können, wenn man in der zeit 2 pflichtspiele hat. denn darunter würden sowohl die wirkung des trainingslagers, als auch die leistung in den spielen leiden.

genauso wäre es destruktiv gewesen, diese beiden pflichtspiele nach den ersten beiden konditionswochen zu haben, da die verletzungsgefahr extremst hoch wäre. demzufolge war es eine notwendigkeit die vorbereitung früher zu beginnen, wie du ja selbst feststellst.

Nun kommen aber die entscheidende fragen: unterscheidet sich eine vorbereitung von vier wochen aufs erste pflichtspiel von sechs wochen? kann man demnach folgern, dass die mannschaft in sachen kondition, frische und taktik vor zwei wochen den selben stand hatte wie nächste woche in regensburg? muss mann unter diesen vorraussetzungen vllt die beiden bröndby-spiele anders bewerten als ein normales bundesliga- oder pokalspiel?


Kraule
14. August 2016 um 18:49  |  557354

Hier meldet sich nochmals die BUNTE zu Wort.
Sollen schreiben „….xi und x, sowie xxy haben mir beim gemeinsamen grillen diese und jenes erzählt bzw habe sich über diese und jenes unterhalten…..“? 😉


Ursula
14. August 2016 um 18:51  |  557355

@ Tojan

Nein! („extremst“??)…


HerthaHirn
14. August 2016 um 18:52  |  557356

Mir fehlt bei den Antworten die Option

– überfällig und neun Monate zu spät


Blauer Montag
14. August 2016 um 18:53  |  557357

Hier gibt es keine Rednerliste Ursula
14. August 2016 um 18:47 | 557352

Meine Meinung kann ich jederzeit und ungefragt ins Kommentarfenster schreiben – genau wie du und viele andere. Nicht zuletzt Kraule mit seinem amüsanten Kommentar um 18:49.


Blauer Montag
14. August 2016 um 18:54  |  557358

Genial HerthaHirn
14. August 2016 um 18:52 | 557356 !!! 💡 💡 💡


Tojan
14. August 2016 um 18:57  |  557359

@ursula,
ihre sportliche kompetenz ist ja zum glück in diesem blog schon weitestgehend bekannt.


Zippy
14. August 2016 um 18:59  |  557360

Dass Lustenberger nicht für die Leistung im Rückspiel gegen Bröndby „bestraft“ wird, sollte doch wohl klar sein. Darum geht es, meiner Meinung nach, bei dieser Maßnahme von Dardai überhaupt nicht. Vergleiche mit Guardiola halte ich nicht mal für so falsch in diesem speziellen Zusammenhang. Der versucht auch gerne mal über harte Personalentscheidungen Einfluss auf das Innenleben von Mannschaften zu nehmen – Hart passt da ganz gut rein, denn Willy ist nun wirklich nicht besser im Spielaufbau, geschweige denn besser auf der Linie.


Ursula
14. August 2016 um 19:00  |  557361

Blauer Montag
14. August 2016 um 18:53 | 557357

„Hier gibt es keine Rednerliste Ursula
14. August 2016 um 18:47 | 557352

Meine Meinung kann ich jederzeit und
ungefragt ins Kommentarfenster schreiben-
genau wie du und viele andere. Nicht zuletzt
Kraule mit seinem amüsanten Kommentar um 18:49.“

Das machst Du doch seit Jahren völlig ungeniert,
auch, oder gerade, wenn Deine „MEINUNG“,
wie so oft, oder meistens, überhaupt nicht
erwünscht ist….

„DANKE“ @ Tojan!!?? Nächtle!


Exil-Schorfheider
14. August 2016 um 19:01  |  557362

Blauer Montag
14. August 2016 um 18:36 | 557347

Lesen und verstehen…
Es ging darum, dass Du heute anders quakst als zum verlinkten Zeitpunkt, nicht um meine Meinung! ☝🏻️

#faehnleinfieselschweif


Blauer Montag
14. August 2016 um 19:02  |  557363

Was erwünscht ist, kann jeder mündige Leser dieses Blogs selbst entscheiden Ursula
14. August 2016 um 19:00 | 557361

Deine Meinung ist nicht wichtiger als meine oder jede andere.


Blauer Montag
14. August 2016 um 19:04  |  557364

Ich quake nicht, ich schreibe Exil-Schorfheider
14. August 2016 um 19:01 | 557362 😈

Bitte mäßige deine Wortwahl mir gegenüber.
Danke im Voraus.


Exil-Schorfheider
14. August 2016 um 19:17  |  557365

Schön, wenn man mit solch Nichtigkeiten vom eigentlichen Kern ablenken möchte.
Nicht mit mir…


Tojan
14. August 2016 um 19:19  |  557366

@exil
auch du darfst gerne meine fragen oben an @ub beantworten, schließlich ging deine argumentation ja in eine ähnliche richtung 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2016 um 19:27  |  557367

@Hertha-Dampfer

ist gerade in Hand einiger Immerherthaner – Fotobeleg

Wow, ganz schön groß die Gruppe, da waren 13, 14 bekannte Gesichter dabei.
#gefälltmir


Exil-Schorfheider
14. August 2016 um 19:29  |  557368

@tojan

Ich frag mich ja immer noch, in welche Richtung Du argumentierst? 🤔


Tojan
14. August 2016 um 19:31  |  557369

@exil
hab ich dir das nicht oben klar gemacht? 😯


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2016 um 19:34  |  557370

@tojan

unterscheidet sich eine vorbereitung von vier wochen aufs erste pflichtspiel von sechs wochen?

aber natürlich. Eine Vorbereitung ist ja immer von hinten her angelegt: Wie lange ziehst Du den konditionellen Schwerpunkt? Beispiel: Im vergangenen Sommer (2015) hat Kuchno die ersten vier Wochen bestimmt. Taktische Einheiten wurden drum herum gruppiert.
Wenn Du nach 4 Wochen aber das erste Pflichtspiel hast sieht schon mal die komplette vierte Woche anders aus.
Und die fünfte Woche sieht anders aus, weil dort mittendrin das zweite EL-Qualispiel liegt.
Für die sechste und siebte Woche (Du hast ja gesehen, dass Hertha diesmal acht Wochen Vorbereitung macht) wird es sicher zwei Pläne gegeben haben:
a) wenn Hertha die EL-Playoff-Spiele erreicht hätte
b) wenn Hertha, wie in Bröndby geschehen, ausscheidet, wird das Trainingsprogramm noch mal hochgefahren. So geschehen in der vergangenen Woche.


Tojan
14. August 2016 um 19:37  |  557371

@ub

ergo sollte man bei der bewertung der bröndby-spiele milde walten lassen?


Ursula
14. August 2016 um 19:44  |  557372

Blauer Montag
14. August 2016 um 19:02 | 557363

„Was erwünscht ist, kann jeder
mündige Leser dieses Blogs selbst
entscheiden Ursula“…

14. August 2016 um 19:00 | 557361

Wurde Dir doch mehr als oft von
vielen, vielen Usern kundgetan!

Was nützt es…???

„Deine MEINUNG ist nicht wichtiger als
meine oder jede andere.“…

DU hast ja meist gar keine Meinung, und DU
kommentierst ja NUR ungefragt „andere Meinungen“…

Das ist leider die mehr als „bekannte Krux“!!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
14. August 2016 um 19:44  |  557373

@tojan

hm, verstehe nicht, worauf Du hinauswillst.

Hertha hätte auch in der jetzigen Verfassung gegen diesen Gegner weiterkommen können/sollen.
Weil Bröndby nix Außergewöhnliches geboten hat, was Hertha vor unvorhergesehene Probleme gestellt hat.
Aber wenn du so viele Fehler machst (wie Hertha in Kopenhagen), dann hat der Gegner den Einzug in die nächste Runde verdient – meine Meinung

Die Folgen des Ausscheidens sind vielfältig:
– Negativerlebniss, nachdem schon die letzten acht Spiele der vergangenen Saison ohne Erfolg geblieben waren
– der Glaube innerhalb der Mannschaft an die gemeinsame Sache wurde eben nicht gestärkt
– für Trainer/Mannschaft wird die Durststrecke bis zum nächsten Sieg noch länger.
– von Geld/Reputation/neueSpieler für Hertha interessieren … ihr wisst selbst, was am Erreichen der nächste Runde hätte dranhängen können


U. Kliemann
14. August 2016 um 19:49  |  557374

Wenn es dann mit dem Training immer
noch nicht klappt, klonen wir Max Merkel.
Oder verpflichten sein lebendes Alter Ego:
Felix Magath.


Kaj
14. August 2016 um 20:25  |  557375

@Uwe Bremer:
Wenn Hertha so viele Fehler macht, Kopenhagen nichts besonderes leistet, hat dann Bröndby das Weiterkommen „verdient“?
Oder hat Hertha das Weiterkommen einfach nicht-verdient?
Naja, vielleicht etwas Wortklauberei, Fakt ist: Hertha ist draußen aufgrund individuellen Fehlern bzw. Konzentrationsfehlern und nicht weil Bröndby spielerisch oder von der Fittness überlegen war.


Traumtänzer
14. August 2016 um 20:31  |  557376

@Tojan
Der Kern Deiner Argumentation ist doch darauf angelegt, die zwei Bröndby-Spiele als aus Herthasicht „Nebenaktivitäten“ darzustellen.
Und das kann man eigentlich kaum glauben, auch wenn die zwei Spiele die Vorbereitung vielleicht „störten“.
Ich denke, dass man bei Hertha in die Gruppenphase der Euroleague einziehen wollte. Das im Nachhinein mit Verweis auf die große Linie der Vorbereitung zu marginaliseren, wäre lächerlich. Ich hoffe auch, dass keiner das beim Verein macht. Man hat ja auch gesehen, dass die Möglichkeit da gewesen wäre und es nicht an der Kondition, sondern am allgemeinen Vermögen scheiterte. Den Verein darf und ich finde MUSS man sogar dafür kritisieren, einfach weil hier Rennommée und Geld für den Verein verspielt wurden. Keiner hier hätte erwartet, dass Hertha die Euroleague gewinnt, aber sich dort ordentlich zu präsentieren hätte man schon erwarten können. Dann ist auch jede Niederlage ehrenvoll und erträglich.


Ursula
14. August 2016 um 20:33  |  557377

Für mich ist, dass die Hertha
in der „EL“ draußen ist, einfach
nur traurig, weil mehr als vermeidbar…

UND für die Hertha hat das nicht
nur finanzielle „Konsequenzen“, wie
z. T. schon von @ Uwe Bremer
angerissen, aber für die allgemeine
Psyche des Kollektivs noch „Spätfolgen“…


Ursula
14. August 2016 um 21:00  |  557378

# Ribery, Ribery, Ribery….

Kein Kommentar!


Tojan
14. August 2016 um 21:07  |  557379

@ub
die wirkung auf die spieler ist natürlich nicht zu verachten, dennoch ging es hier in der bwertung ja vor allem um fitnesszustand, taktische variabilität und spielermaterial, welches mmn alles eben nicht anhand dieser spiele als vorschau auf die saison benutzt werden kann.


Derby
14. August 2016 um 21:08  |  557380

Rams macht ein sehr starkes Spiel.

Können wir vergessen.

Ribery kann wahrscheinlich jemand umhauen auf den platzt und bekommt dafür nur gelb – wenn überhaupt.

Ibi hätten sie lebenslang gesperrt 😁


Tojan
14. August 2016 um 21:09  |  557381

@traumtänzer
es geht mir doch gar nicht um die bwertung der spiele an sich, die teile ich ja auch, sondern eher darum, dass man eben nicht anhand dieser spiele dien fähigkeitenstand der mannschaft zum saisonauftakt feststellen kann.


Ursula
14. August 2016 um 21:12  |  557382

…sondern…?


Tojan
14. August 2016 um 21:14  |  557383

am saisonauftakt 😉


Ursula
14. August 2016 um 21:17  |  557384

Bröndby war doch schon der
„Saisonauftakt“…

Zumindest der „Ernstfall“, wie
auch heute schon mehrfach
von „ubremer“ beschrieben!


Tojan
14. August 2016 um 21:20  |  557385

nach vier wochen vorbereitung? 😉

na hoffentlich hat hertha in den vergangenen zwei wochen nicht nur gefaulenzt und wird das auch in der nächsten woche nicht tun 😉


Ursula
14. August 2016 um 21:24  |  557386

Wir drehen „uns“ im Kreis…


Traumtänzer
14. August 2016 um 21:30  |  557387

@Tojan
Aber das scheint ja selbst der Trainer anders zu sehen, wenn er, basierend auf dem EL-Abschneiden, respektive der Leistung speziell im zweiten Spiel, zu solchen Maßnahmen wie bei Lustenberger und Weiser greift?
Das sieht ja schon nach Maßnahmen aus, die die Spieler bzgl. ihrer Fähigkeiten „anspricht“, äh, kritisiert. Man kann fragen, ob es die einzigen Spieler sind, die hier anzusprechen wären.
Klar, wissen wir nicht, ob sich die Mannschaft zum Saisonauftakt nicht doch noch total top präsentiert. Trotz der Bröndby-Spiele. Die Hoffnung wäre halt gewesen, dass man das, gerade nach dem Ausgang der letzten Rückrunde, mit etwas mehr Schwung und idealerweise breiter Brust hätte tun können, wenn man das schlagbare Bröndby als Hürde genommen hätte. Da sind jetzt halt ausgeprägtere Zweifel (bei mir) vorhanden. Leider.


Blauer Montag
14. August 2016 um 21:41  |  557390

Jepp Ttänzer
die Frage nach dem Ausgang der letzten Rückrunde wurde für mich nie plausibel beantwortet.
Irgendwo zwischen Belek und Ostern 2016 hat die Mannschaft ihre Form verloren und bis heute nicht wieder gefunden. Wie in jeder Rückrunde – egal ob die Trainer Favre, Skibbe, Rehagel/Covic, Luhukay oder Dardai hießen.

Die Ursachenforschung dazu sollte nicht in Herthas Trainerzimmer, sondern an anderen Orten im Olympiapark durchgeführt werden.


Tojan
14. August 2016 um 21:41  |  557391

@traumtänzer
fehlende einstellung ist auch in testspielen und training ein gravierendes problem, was sofort angegangen werden muss.


Blauer Montag
14. August 2016 um 21:46  |  557392

Ich hatte bis zum Anpfiff der EL Spiele gehofft, das Dardai und Preetz zusammen eine ähnlich erfolgreiche Epoche gestalten könnten wie Watzke und Klopp beim BVB. Das letzte Fünkchen Hoffnung glimmt weiter … aber dafür sind erhebliche Anstrengungen notwendig.


linksdraussen
14. August 2016 um 21:48  |  557393

#Felix Passlack

Endlich hat Löw eine neue fußballerische Alternative für die RV-Position!


14. August 2016 um 22:10  |  557394

#Fahrt zum Gründungsdamfer der Hertha

Zurück von der Hertha, dem Gründungsdamfer.
Nach launischer Autofahrt fast alle pünktlich
zur Anlegestelle erschienen und ab ging es bei trockenem Wetter an Stellen, wo das Telefonnetz noch gute Nacht sagt. Schön? und nicht erahnt, das es noch sowas in Deutschland gibt.

Der Capitän launisch, urgemütlich und mir sympathisch bis er die Musike anmachte.
Das war drei Minuten bevor es losging.
Sammeln hätte vermutlich nicht geholfen,
die Musike erschien mir, „nur mir“ so als ob
der „blaue“ seine Musikbox einspielte. 😉

Im Schiff befand ich nicht soviel, was auf Hertha
schloss, außer das es natürlich ausgeschmückt
ist mit alten Hertha Emblemen.

Auch über die Anlage (von 1892?) kam nicht viel über das Erstehen der Hertha.

Trotzdem war es schön, nur allein vom Gefühl,
da mal mitgefahren zu sein.

Diskutiert wurde auch kräftig, wobei der eine oder andere fast über Bord gegangen wäre #Vermutung
Es ist halt aktuell schwer, sehr schwer Hertha
einzuschätzen. Am besten schnell kommen Erfolgserlebnisse damit die Hertha wieder
bessere Stimmung verbreitet.

Es war ingesamt mit dem anschließenden Essen eine gelungene Fahrt ins Grüne.

Danke @bb für die Idee und Vorbereitung👏
PS1: Der Kuchen war lecker #Runninggag
PS2: #Eierkopp 😂 bleibt ewig für’s Kopfkino


apollinaris
14. August 2016 um 22:30  |  557395

@ tojan..
– zunächst klang es bei dir, als wenn Hertha abgeschenkt hätte, weil die ihr Training nicht umstellen wollten und einen anderen Focus hatten
– dann wird anhand von Aussagen der Verantwortlichen belegt, dass es umgekehrt war: selbstverständlich sollten die Spiele aus einer Reihe von Gründen, nicht zuletzt FINANZIELLE!..-gewonnen werden
-in einer zweiten Replik wird dir aufgezeigt, dass die Trainingsinghalte an die EL- Pflichtspiele angepasst wurden, es also hätte durchaus reichen können/ sollen…aber hier bittest du dann darum, Milde walten zu lassen…diese Bitte negiert die Erklärung von @ bremer-Ich frage mich jetzt auch: wie verhindern wir, das wir uns argumentativen weiter im Kreise drehen…?


apollinaris
14. August 2016 um 22:40  |  557396

@iBolly….letztes WE gab es in der Berliner Zeitung…eine wunderbare Glosse über die Berliner Rüpelsprache…von der Flitzpiepe bis Fresse polieren..wurden da bestimmt 20 Berliner Sprüche und Begriffe angeführt..wunderbar loebevoll und humorvoll geschrieben.( lohnt sich , diese kleine Glosse kommt immer samstags) Das einzige, was ich zu bemängeln hatte, und meiner Gabi steckte: es fehlt der “ Eierkopp“- den ich als Kind immer mit größtem Schmunzeln hörte, genau, wegen des Kopf- Kinos…😏
Na ja…ich fand auch den “ Eierdieb“ klasse…der könnte aber eher von einem Brandenburger Dorf stammen 🐓🐓


Tojan
14. August 2016 um 22:41  |  557397

@apo
indem man aufhört, mich fehl zu interpretieren. JA es hätte gegen Bröndby reichen müssen, JA der Trainigsplan wurde auch angepasst, ABER es war eben nicht so, dass zu den Bröndby-spielen bereits ein trainigsstand erreicht war, der mit dem nach einer kompletten vorbereitung vergleichbar ist. demzufolge gering ist (für mich) die aussagekraft dieser spiele für den rest der saison eben nicht höher als die von testspielen in einer normalen saisonvorbereitung.


Jack Bauer
14. August 2016 um 22:56  |  557398

Schöner, differenzierter Artikel von Lars Wienand auf morgenpost.de zur Polizei-Statistik in Sachen Fangewalt in Zügen. Unaufgeregt, hinterfragend und mal ganz ohne die üblichen Reflexe.


apollinaris
14. August 2016 um 22:57  |  557399

@ tojan..nun, das sollte man eh nicht machen…aber eines ist zu vermuten: wenn ich an Lusti und Weiser denke,..scheint eben ne ganze Portion Unzufriedenheit intern zu bestehen. Frühform scheinen wir jedenfalls auch nicht zu haben. und mich, nur mich..macht das stutzig, denn bei ähnlicher Ausgangslage, war das bei Dortmund letztes Jahr genau umgekehrt : die hatten ne tolle Frühform. Ich hatte das damals auf den veränderten Trainingsplan geschoben.- Aber vielleicht sind wir ab Regensburg in einem flow…aber dass die Kohle futsch ist, hängt uns einfach mal nach…


Tojan
14. August 2016 um 22:59  |  557400

@apo
nja wenn man schon in die vergangenheit schaut: letztes jahr sah die vorbereitung auch nicht besser aus. allerdings gab es da nicht diese (einstellungs-)probleme, da gebe ich dir recht.


Stehplatz
14. August 2016 um 23:15  |  557401

Der BVB hat viel Transferglück gehabt und es auch verstanden einen Mehrwert zu schaffen. Dafür ist die Transferpolitik bei Hertha nicht linear genug und zu wenig Geld da. Weiser und Stark könnten ein Anfang gewesen sein, Duda kommt hoffentlich auch gut aus den Startblöcken, aber auf eine Entwicklung wie unter Klopp/Zorc/Watzke braucht man mit der derzeitigen Besetzung nicht schielen.


apollinaris
14. August 2016 um 23:41  |  557402

..habe grade das Gefuchtel von Ribéry gesehen
Ich stelle mich ja gerne vor den Franzosen, weil ich diesen unzähmbaren moralischen Anarchisten, dem die Herkunft der Straße buchstäblich in’s Gesicht geschrieben steht , irgendwie genau wegen seiner Unverstelltheit und am Ende den wohlerzogenen Mittelschichtskindern, den Internatzöglingen vorziehe..Aber es muss doch mal einen Schiri geben,der da nun mal endlich Rot gibt.- In solchen Momenten scheint mir der ( von mir abgestrittene) Bayeern- Bonus doch zuzutreffen. Gefühlt hätte er in den letzten 5 Jahren sicher 5-8 mal vom Platz gestellt werden müssen. Ist er überhaupt mal wegen einer Tätlichkeit geflogen , seit er bei Bayern spielt?
Ibisevic darf seinen Gegenspieler ja nicht mal scharf angucken, ohne ermahnt zu werden…und flöge reihenweise vom Platz, bei ähnlichem Verhalten, wie das vom Strassenköter ( nichz beleidigend gemeint)


Herthas Seuchenvojel
15. August 2016 um 0:00  |  557403

naja, die Narbe im Gesicht stammt eher von nem Autounfall in der Kindheit
aber hast schon recht: „man kriegt das Kind aus dem Ghetto, aber nie das Ghetto… “ 😉


apollinaris
15. August 2016 um 0:52  |  557404

@hsv..die Narbe ist da ja fast nur noch ein Gimmick😉
( aber bitte,bevor es morgen zu pc- Sätzen kommt:
wer mich kennt, weiß, dass ich solche Typen mehr mag als die weißen Krägen, die der Oma kalt lächelnd die Wohnungsschlüssel aus der Hand reißen, um ihre Immobilien verscherbeln zu können. Abends dann der eigenen Schwiegermama brav einen teuren Blumenstrauß mitbringen
“ ..der Olaf ist ja so ein wohlerzogener Junge..“
Nö, lieber eine echte A…geige..da weiß man, was man hat…


Herthas Seuchenvojel
15. August 2016 um 2:03  |  557405

schade drum, Reus wäre mit seinem neuen deutschen Rekord im ersten Halbfinale fast „der“ Favorit gewesen
leider isser längst raus


Tojan
15. August 2016 um 2:07  |  557406

LA ist gerade völlig nebensächlich, die deutschen hockey-herren spielen schlecht -.-


Herthas Seuchenvojel
15. August 2016 um 2:18  |  557407

für dich vielleicht 😉


Tojan
15. August 2016 um 2:38  |  557408

und da geht die nächste Medaille dahin -.-


Tojan
15. August 2016 um 2:57  |  557409

IN DER ALLERLETZTEN SEKUNDE DAS 3:2 ich werd wahnsinnig!

SIEEEEEG!


pathe
15. August 2016 um 3:37  |  557410

Gut, dass ich wach geblieben bin, um den 100-Meter-Lauf zu sehen.

So habe ich den neuen Fabelweltrekord über 400 Meter erleben dürfen! Der Wahnsinn!!!

Bolt dagegen… 9,81 Sekunden…
Und lässt sich dafür feiern, als ob er einen neuen Weltrekord aufgestellt hätte… :roll:


Herthas Seuchenvojel
15. August 2016 um 3:44  |  557411

drittes Gold bei den 3. Olys ist auch Rekord 😉
aber stimmt, 40,03 und das aus Südafrika…grandios


Tojan
15. August 2016 um 3:46  |  557412

„der hat gold gewonnen, wiso feiert der das?“

ist manchmal schon lustig hier 😀


Freddie
15. August 2016 um 7:43  |  557413

Eigor
15. August 2016 um 9:03  |  557414

Dardai: „Fabian ist fit.“

Preetz: „Fabian muss sich in die Verfassung bringen, dass er topfit ist“

Ja was denn nun ?… Und komme mir keiner mit fit ≠ topfit

#kommunikationkönnensie


DavidTilleul
15. August 2016 um 9:22  |  557415

@ Eigor

Vielleicht geht es hier auch um die mentale Fitness.

Da gab es meiner Meinung nach bei einigen Führungsspielern große Probleme im Bröndby-Rückspiel (Nervosität, mangelnde Konzentration).


Eigor
15. August 2016 um 9:26  |  557416

@DavidTilleul
Das ändert nichts.
Fitness = Fitness


DavidTilleul
15. August 2016 um 9:40  |  557417

Wollte sagen:

fit= körperlich fit
topfit=körperlich und geistig fit

Alles nur Vermutungen …


Eigor
15. August 2016 um 9:48  |  557418

Ego 15. August 2016 um 9:03 | 557414

Und komme mir keiner mit fit ≠ topfit


alte Dame
15. August 2016 um 9:49  |  557419

Für mich ist das alles nicht schlüssig wie sich Preetz und Dardai zu Lusti äußern. Ich sage extra „für mich“.
Kommunikation? Wieso nicht vorab mal intern beraten wie man sich zu dem Thema nach außen hin äußert?!? Sollte doch Standard sein, oder??? 🙁


Ursula
15. August 2016 um 9:53  |  557420

@ Eigor

# Weiser, Lustenberger…

Fitness, oder mangelnde Fitness
ist bei der aktuellen Hertha unter
Trainer Dardai, nur ein Synonym
für, „Du passt mir nicht und das
lass` ich Dich jetzt für jedermann
sichtbar spüren“…

UND wenn sich Preetz und Dardai,
lt. Uwe Bremer nicht einmal einig
sind, wie fit einige Spieler sind und
dann unterschiedlich von beiden
bewertet werden, wie sollen „wir“
denn Fitness bei Hertha-Spielern
„ordentlich“ einordnen können…?

# Spezielle Hertha-Kommunikation!


Eigor
15. August 2016 um 10:01  |  557421

@Ursula

Verhängnisvoll wäre es wenn sich Weiser & Lustenberger die Frage stellen:

„Was hat der Hegeler, was ich nicht habe ?“


alte Dame
15. August 2016 um 10:03  |  557422

@Eigor

Der ist „top“fit. 😀


Eigor
15. August 2016 um 10:09  |  557423

@alte Dame

Grrrr….. 🙂


alte Dame
15. August 2016 um 10:18  |  557424

Wie lange reden wir schon über Hegeler? Wie oft haben wir uns schon über sein „Getrabe“ aufgeregt? Ich kann es nicht mehr hören.
Und wer spielt immer noch ab und an? Der Jens!


Freddie
15. August 2016 um 10:28  |  557425

Eigor
15. August 2016 um 10:30  |  557426

@Ursula

# Spezielle Hertha-Kommunikation!

Dardai vor Bröndby: (Aus den Gedächtnis)
„Die Antrittsprämie bedeutet nicht mehr Geld für Transfers“

Preetz nach Bröndby: (Aus den Gedächtnis)
„Die El-Gelder fehlen jetzt für Transfers“

„Wir“ bekommen nur den in den Medien veröffendlichten Teil dieser Kommunikation mit…. zuzüglich der Phrasen des neuen Dampfplauderers.

Die Spieler sind viel näher dran… daher meine Frage:

Kann Mensch volle Leistung bringen, obwohl er die Vorgesetzten nicht ernst nehmen kann/darf ?


Ursula
15. August 2016 um 10:41  |  557427

…UND @ Eigor. wir wissen überhaupt
nicht, was sich in der Hertha-Kabine
nach dieser „unheimlichen“ Serie von
erfolglosen Spielen dort unter den
Spielern und dann zwischen Spielern
und dem Trainer abspielt…

…ich möchte besser nicht Mäuschen sein!

Weiß wohl nicht einmal Uwe Bremer,
aber Fantasie darf man wohl haben!


Kaj
15. August 2016 um 10:41  |  557428

Hatte Preetz nicht so etwas gesagt wie, dass nur Argumente fehlen?


Papa Zephyr
15. August 2016 um 10:42  |  557429

Was hat Preetz oder Dardai eigentlich schlechtes über Lustenberger gesagt?
NIX
Dardai hat nur gesagt, das Lustenberger nicht spielt. Der ist Leistungssportler, bekommt viel Geld – und sollte damit auch umgehen können. Und ich gehe davon aus, der kann das.
Er hätte ja auch gegen Brondby zeigen können, das er verdientermaßen Kapitän geblieben ist…
Die Vergleiche mit Hegeler verstehe ich überhaupt nicht – der spielt tatsächlich nur ab und an, wenn not am Mann ist als Ergänzungsspieler.
Der Anspruch von Lustenberger sollte höher sein. Er muss sich halt am Riemen reissen – und wieder Leistung bringen.


Eigor
15. August 2016 um 10:43  |  557430

@Ursula
Das ist der Punkt…

Gleichzeitig wird die Antwort auf:
„Können sie nicht, oder wollen sie nicht ?“ erschwert.

Das von der Führungsebene Teig für Spekulatius geliefert wird ist das Hauptproblem


Eigor
15. August 2016 um 10:52  |  557431

@ Kaj
15. August 2016 um 10:41 | 557428

Möglich das er so etwas auch noch gesagt hat

Ich bin nur zu faul die Passagen mit den 2,4 Mio€ zu suchen…


15. August 2016 um 11:03  |  557432

@Freddie

Erst mal einen Interessenten finden. Erste Liga? Schwierig.


heiligenseer
15. August 2016 um 11:03  |  557433

@Eigor: Wenn ich mich in Gesprächen mit anderen Vereinen befinde oder demnächst Gesrpäceh führen werde, ist es doch ratsam mich nach Außen zu jederzeit möglichst arm darzustellen, oder? Welche Aussage wird nun in beiden Aussagen transportiert?


pathe
15. August 2016 um 11:04  |  557434

@Tojan
Du hast meinen Post nicht richtig gelesen.


Ursula
15. August 2016 um 11:20  |  557435

„heiligenseer“….??? Nächtle!


Freddie
15. August 2016 um 11:21  |  557436

@sir
Schon richtig.
Fiele mir nur D98 ein.
Ansonsten in einer etwas schwächeren Liga; er spricht ja perfekt Portugiesisch. Macht die Suche im Ausland vielleicht etwas einfacher.


heiligenseer
15. August 2016 um 11:22  |  557437

@Ursula: Ja, natürlich. Das ist eine Arbeitsanweisung des Präsidiums. Die Quelle, die mir dies anvertraut hat, darf ich aber nicht verraten.


Zippy
15. August 2016 um 11:28  |  557438

Wundert mich nun wieder gar nicht, dass Preetz und Dardai sich unterschiedlich (widersprüchlich?) eben gerade zu Lustenberger äußern. Naja…

@heiligenseer
Sorry, aber das braucht dir doch keine Quelle „anzuvertrauen“, dass sagt einem der gesunde Menschenverstand. Die Schlussfolgerungen, die du daraus ziehst sind meiner Meinung nach trotzdem nicht richtig.


DavidTilleul
15. August 2016 um 11:28  |  557439

Baumjohann wird sich Darmstadt denke ich nicht geben wollen. Bundesliga fällt mir spontan auch nichts ein, vielleicht ins Ausland oder er erfüllt sich seinen Brasilientraum.


HerthaBarca
15. August 2016 um 11:56  |  557440

Ich gehöre eher zu den Jüngern, die denken, dass das Hauptaugenmerk der Trainingssteuerung eher auf der Bundesliga lag. Natürlich hätte der Verein gerne die EL mitgenommen. Ob es sich jedoch monetär ausgezahlt hätte (Fernsehgelder wegen Platzierung vs. EL-Einnahmen) – ich weiß es nicht, tendiere aber eher zu Nein.

#Eierkopp
Kann lustig und erheiternd gemeint sein – kommt entscheidend auf den Kontext an – kann durchaus auch provozierend und beleidigend sein!


HerthaBarca
15. August 2016 um 12:17  |  557441

@apo

Weil es ein Thema zwischen uns war.

Am 24. Juli 2016 um 13:38 | (553343) heißt es bei Dir:
„…Dardai ist kein Taktikfuchs, die spielerischen Dinge vermittelt Widmeyer ( Wie einst unter Babbel)
Sprachlich ist mir Dardai jetzt auch nicht als jemand aufgefallen, der eine fußballerischen Vision hätte…
Wir müssen sehen, ob Widmayer der Mannschaft was lehren kann, was ihren Fähigkeiten entspricht.
Dardai traue – ich – das auch nicht zu- aber Arbeitsteilung ist längst Alltag…“

Für m i c h heißt das, Dardai hat:
– keine Taktikkenntnisse
– keine Vision
– kann der Mannschaft, entsprechend ihrer Fähigkeiten, nichts beibringen

hmmmm…..

Aber ist schon richtig, ich bin ein Eierkopp, der des Lesens und Verstehens nicht mächtig ist…


Stiller
15. August 2016 um 12:24  |  557442

Leute, ohne die beiden individuellen Fehler in Dänemark wäre Hertha jetzt eine Runde weiter (Kraft nehme ich mal aus).

Was lässt denn belastbar daraus schließen, dass die Ursache in der Trainingsvorbereitung liegt? Nichts.

Man kann die Konzentration, die Einsatzbereitschaft einzelner Spieler, das Fehlen zentraler Kreativität benennen. Auch, dass die Rückrunde Selbstvertrauen gekostet hat. Aber wenn man nach einem 1:0 Heimsieg auswärts alle 3 Gegentore selbst verursacht, hat das eher was mit Psychologie zu tun als mit Unvermögen.

Ich habe mir die 2. Hz gegen Neapel nun auch angeschaut, verzichte aber auf einen ausführlichen Kommentar.

Mein Fazit: die Tore hat diesmal der Gegner selbst und gut vorbereitet geschossen. Ein Desaster habe ich nicht gesehen. Eklatant war aber, dass das aktive Spiel mit Ronnys Einwechslung vorbei war. Die Tore 2, 3, und 4 entstanden aber kurz hinter der Mittellinie (an der Seitenlinie) weil dort nicht gepresst wurde. Alibihoppsen, Laufwege zustellen ist notwendig aber nicht hinreichend. Und die Latenzzeit in der Verteidigung war ein Tick zu hoch. Abwarten, was der Gegner macht und erst dann loslaufen, geht nicht.

Was ich mich frage ist, wer spiel in der kommenden Saison im zentralen Mittelfeld. Das verunsichert nicht nur die Zuschauer, auch das Team, die Abläufe.


fechibaby
15. August 2016 um 12:30  |  557443

apollinaris
15. August 2016 um 12:34  |  557444

Wie funktioniert eigentlich Motivation?
– das ganze Jahr über gibt es Ziele: die einen haben das
Ziel, den Klassenerhalt zu schaffen; andere wollen Deutscher Meister werden oder das Pokalfinale erreichen.
Auch Herha hatte Ziele formuliert. Sehr clever und verschmitzt hat Datdai ein fast utopisches Ziel ausgegeben. Warum? weil er , wie er selbst immer sagte, einen “ Traum hatte“?
Kann sein. Ich vermute eher, das er glaubte, einen Reizpunkt setzen zu wollen.
Man kann einem Spieler, einer Mannschaft, wie Hertha BSC, die Leute wie Kalou, Weiser, Darida holt…nicht über mehrere Jahre damit pushen, in dem man sie über eine “ wir wollen uns etablieren“ anspricht. – Das hatte fast schon unglaublich funktioniert:
– man erreichte das Halbfinale..nach Jahrzehnten das erste mal wieder
– man spielte eine starke Vorrunde, tankte enormes Selbstvertrauen . Am Ende der Vorrunde spielte die Mannschaft wie eine Spitzenmannschaft: fast jede Situation wurde fußballerisch gelöst: die Spoeler hatten ein neues Selbstverständnis gefunden.
Dann kam die Winterpause..Ohne es lange nachzuerzählen: die Sicherheit wurde schnell verloren, aber dadurch , das fast die gesamte Konkurrenz ähnlich patze , hielt man sich extrem lange auf den vordersten Rängen. Ein Erreichen der EL- Plätze war längst internes Ziel und vermutlich nahezu schon abgehakt.
Den Rest kennen wir: es kam die ungeliebte Quali.
Man hätte sich für den Aufwand der letzten Saison eigentlich doch noch mal belohnen können: in dem man sich qualifiziert.
Das wäre dann wenigstens später Lohn für eine an sich tolle Saison gewesen.
Motivationspsychologisch kann es nur ein Uiel gegeben haben: wir erreichen die EL!
Und finanziell ? – kann es auch nur ein Ziel gegeben haben..
Es bringt , glaube ich, nix, anzunehmen, man hätte bei Hertha diese Quali nicht so richtig ernst genommen.
Von außen mag es fast so aussehen, als hätte man ab einem bestimmten Punkt der Saison Angst vor der eigenen Courage bekommen. ( ab dem Pokalhalbfinale?)
Die Reaktionen aktuelle ( Weiser, Lusti) weisen darauf hin, dass es derzeit rumort. Vielleicht weiß niemand so recht, wie es nun weitergehen soll; welches Ziel ist für diese Saison ausgegeben ?
Letztes Jahr gab es den genialen Trick, der eine Initailazündung sein wollte und es auch wurde.
Aber mittlerweile sind sämtliche daraus resultierenden Anschübe verpufft.
Was nun? Anscheinend denkt sich ein Teil der Fans: “ na , Etablierung muss das Ziel sein“
Mag sein, aber wie wirkt sich dieser Rückwärtsschritt auf die Motivation aus?
Welchen neuen Reizpunkt könnte man setzen?
P.S.
in diesem Kontext: was schert mich das? ich bin weder Trainer noch Manager.
Die Luft scheint dünner für die Verantwortlichen geworden. ( der Handlungsspielrahmen)
Es ist , wie @ bremer schrieb: das Team braucht einen gelungenen Start.


apollinaris
15. August 2016 um 12:52  |  557445

@ Hertha Barca…na, wie gestern schon gesagt
Du hast nicht richtig gelesen, sondern interpretiert. Da steht nicht: Dardai hat keine Ahnung von Taktik, das ist Fakt“ ä Sowas habe ich in diesem blog noch über keinen Trainer gesagt, geschweige denn über einen Hertha- Trainer.
Ich war @ ursula an die Seite gesprungen, der einen guten Text schrieb und etwas billig abgewatscht wurde dafür. Und ein paar Zeilen weiter 24. 7. 14:08.. habe ich es noch mal genauer erklärt, wie ich das meinte ( ManU- Ferhuseon) und noch mal später Babbel- Widmayr…Löw/ Klinsmann
Das heißt im Umkehrschluss eben nicht das, was du mir gestern trotz meines heftigen Widerspruchs auf die Stirn Nägeln wolltest.
#kontext


HerthaBarca
15. August 2016 um 13:02  |  557446

@apo
Auch Deine heutige Erklärung mich nicht überzeugend – ich bleibe bei meiner Darstellung – ich sehe nicht, wo ich Deinen Text interpretiere – ich zitiere.


15. August 2016 um 13:16  |  557447

@apo

…da ich damals und auch gestern mit von der Partie war, trotz Kontext was ist denn an Dein Fakt oder der Behauptung: „Dardai ist kein Taktikfuchs…“ nicht richtig zu lesen? oder zu verstehen ? #ernstgemeintefrage
Ich glaube darum ging es @HerthaBarca, womit es ja anfing… #BeurteilungdesTrainerswoher?
Oder @HerthaBarca?


Kraule
15. August 2016 um 13:19  |  557448

Egal ob das als logisch, unlogisch, nicht üblich, nicht Profihaft oder wie auch immer verkauft wird.
Wenn das stimmt was aus erster Hand (besser Händen) berichtet wird, dass die Stimmung bei fast allen auf dem Nullpunkt ist…….Und es ist in der Tat die Rede von dieser oder jener Clique……
Dann helfen dagegen am einfachsten Siege, viele Siege…..bis zur nächsten Krise ……
Man bedenke bitte, nur ein gut funktionierendes Team kann Krisen schnell lösen oder überstehen.
Genau das macht mir Sorgen.
Was könnte noch helfen?
Zwei, drei (neue?) Spieler die das Kommando übernehmen.


HerthaBarca
15. August 2016 um 13:29  |  557449

@Bolly
Ja, Danke!


15. August 2016 um 13:40  |  557450

na..“Dardai ist nicht der Taktikfuchs, sondern Widmeyr“..heisst das. @bolly. und nicht
„Dardai hat keine Ahnung von Taktik (das ist Fakt)“
Das ist dann eine Interpretation.
Ich stehe zu meinem Satz: . Ich hatte Babbel als tollen Trainer gesehen und Klinsmann auch..für mich spielte das keine Rolle, ob er dazu auch noch ein Taktikgenie ist.
(Anscheinend hat Löw sich auch einen Taktigratgeber zugelegt..)
Das heisst doch aber nicht im Umkehrschluss: „der hat keine Ahnung von Taktik.“
Das ist eine Interpretation, die absurd ist.-zumal ich die Beispiele dann auch noch nachschob?
Habe ich das dir gegenüber je über irgendeinen Bulitrainer gesagt, @bolly?
Hatte ich dir nicht mal gesagt: ..natürlich hat JEDER Bulitrainer mehr Ahnung von Fussball als der gesamte blog zusammen,,“ was ist daran falsch zu verstehen? -Ich hatte das sogar über Funkel gesagt..
So ein Satz ( „Hat keine Ahnung von Taktik“) über einen Trainer entspricht mir doch nicht mal ansatzweise-und es ärgert mich dann sehr, das das angenommen wird
Auf den Punkt: wäre Widmayer irgendwo Cheftrainer, würde er sich keinen taktikorientierten Co-holen. Jedenfalls nicht Dardai.
Das war es von mir dazu. Schon viel zu viele Worte
Jetze?
Und warum wir das über den blog ausspinnen, weiss ich eigentlich auch nicht so genau?


15. August 2016 um 14:08  |  557451

@apo ich habe das nicht gewertet, sondern nur im Bezug deiner Antwort und was @HerthaBarca aufregte nochmals vermittelt. Auch die Wahl des Mediums kam nicht von mir.

Aber ich finde es gut, wenn nix hängen bleibt, somit wurde es jetzt doch, zumindest auch für mich klarer, was Du meintest. Danke

#praktischeinDardaifreund 😉 SPASS


15. August 2016 um 14:57  |  557452

..12:34 ..ist eigentlich der Beitrag, der mir heute am Herzen liegt.. 😉


fechibaby
15. August 2016 um 15:02  |  557453

@Bolly, @apo und @HerthaBarca

Das „Problem“ hättet ihr gestern auf dem Dampfer
klären können!

Heute hier im Blog ist es nur nervend!


15. August 2016 um 15:05  |  557454

@fechi..fang damit an..um 12:34 steht was und davor auch…dann geht es schnell weiter.
💡


heiligenseer
15. August 2016 um 15:26  |  557455

Schön, dass es hier eine Blogpolizei gibt.

@Fechi: Was sagst du denn zu C. Harting? Geht gar nicht, oder?


15. August 2016 um 15:45  |  557456

P.S.
mir tut´s aufrichtig leid, das der blog gerade u.a. von mir gestört wurde.
Vlt einfach wieder mit Fussball weiter..? Beiträge gäb´s ja genügende 😉
💡


15. August 2016 um 16:24  |  557457

Ich frage mich, wie die „Mannschaft“ sich selber aus dem Sumpf ziehen will, und Erfolge feiern will, wenn sie das nur über die Mentalität schaffen kann?
Grüppchenbildung, Uneinigkeit mit dem Trainer, Kritik am Trainer, bzw seiner Personalführung…..sind zwar alles Gerüchte aber aus verschiedenen Ecken, insofern ist das nicht komplett Science fiction.
Sieht man der Mannschaft auf dem Platz zu, kann einem Angst und Bange werden.
Vom Potential her sehe ich Hertha im oberen bis mittleren Mittelfeld, von der Mentalität, die bisher gezeigt wurde, auf Platz 18.
Mir fehlt ein Kopf der Mannschaft, ein Anführer. Sowas muss ja nicht die so unbedingt gewünschten flachen Hierarchien verhindern, aber wenn man letzte Saison schon ein Schwiegersohn-Problem identifiziert hat, sollte man vielleicht mal in die Mannschaft investieren, anstatt in intelligenzbefreite Marketingaktionen, die Hertha nur wieder als Lachnummer erscheinen lassen.

Aktuell hat man gerade mal Fragemente einer Mannschaft. Brooks liess sich gegen Neapel scheinbar anstecken von der (Nach)Lässigkeit, und so bricht einer nach dem Anderen weg.
Ich will hier nicht schwarzmalen, aber die Signale, die ausgesendet werden, würde mich als Trainer um den Schlaf bringen.
Als GFSPUK nicht, denn da ist man bei Hertha scheinbar unantastbar.

Ausser Ibisevic, Darida und Pekarik, ist keiner der Akteure auch nur in der Nähe der Leistungsfähigkeit, die man von ihnen erwartet.
Gegen Regensburg könnte das gerade noch so reichen…..für die Bundesliga muss aber schnellstmöglich das Ruder rumgerissen werden.
Wenn nötig muss eben auch mal die Mannschaft mit dem Trainer (#Männerfussball) Tacheles reden und alles in ein reinigendes Gewitter packen.
Einig sein sollten sich aber alle bei dem Ziel erfolgreich Fussball zu spielen


Tojan
15. August 2016 um 16:29  |  557458

und da sind wir wieder bei der #mentalität 🙄


apollinaris
15. August 2016 um 16:29  |  557459

..wobei ich Brooks da eigentlich rausnehme. und auch Schelle zeigte
wieder ein gutes Spiel
Genki ist ein Mann, der immer Einsatz zeigt
Aber im Tenor stimme ich dir allemal zu @ Beckstreet


Tsubasa
15. August 2016 um 16:34  |  557460

@Backstreet: Gut die Kurve bekommen. Es ist nämlich gefährlich dem GFSPUK zu unterstellen, er habe wegen Hertha schlaflose Nächte. Von Nachfragen bei Lornez M. ist bitte abzusehen.


kczyk
15. August 2016 um 16:55  |  557461

„… Wie funktioniert eigentlich Motivation? …“

*denkt*
in diesem blog nur mit hammer und meißel


Blauer Montag
15. August 2016 um 17:05  |  557462

Also klopfen und sticheln kczyk?


kczyk
15. August 2016 um 17:21  |  557463

@BM – ich weiß dass du mich verstehst 🙂


kczyk
15. August 2016 um 17:24  |  557464

„… Genau das macht mir Sorgen. Was könnte noch helfen? …“

*denkt*
bei den gegenwärtigen preisen: ca. 50 mio


Blauer Montag
15. August 2016 um 17:33  |  557465

Wieviele Krauthendl müsste Hertha für 50 Mio Nettoumsatz verkaufen? 🐔🐔🐔


Kraule
15. August 2016 um 17:35  |  557466

Problemfinder haben wir, sind wir genug…..wo ist der Problemlöser?


Blauer Montag
15. August 2016 um 17:40  |  557467

Problemlöser wird derjenige sein, welcher den Geist von Belek aus dem Friesenhaus vertreibt. Zu dem ich selbst keinen Zutritt habe.


Tsubasa
15. August 2016 um 18:02  |  557468

Da ist er wieder, der GEIST VON BELEK… alle Jahre wieder und man mag noch so oft deshalb ausgelacht werden, Hertha gibt ihm jedes Jahr schön Futter…

Aber trotzdem alle Jahre wieder…


Blauer Montag
15. August 2016 um 18:19  |  557469

Ich darf gar nicht darüber nachdenken, wie oft Hertha in den vergangenen Jahren mit verschiedensten Trainern die Rückrunde verk…t hat Tsubasa. Im Frühjahr 2016 dachte ich noch „NEIN, das wird kein Rucksack sein, den die Mannschaft in die neue Saison schleppen muss.“

Mittlerweile teile ich die Befürchtungen von backss29, Agerbeck u.v.a. Kommentaristi, die Ähnliches in den letzten Tagen und Wochen schrieben. Es muss ein Ruck durch die Mannschaft gehen, um diesen Ballast an der tiefsten Stelle des Wannsees zu versenken.


Blauer Montag
15. August 2016 um 18:28  |  557470

… Als die Blau-Weißen am Montagnachmittag (15.08.16) zum ersten Training der Woche auf den Schenckendorffplatz traten, brach die Wolkendecke ein wenig auf und ließ die Sonne zum Vorschein kommen. Irgendwie, so der Eindruck, passte das Wetter ganz gut ins Bild. Ein bisschen präsentierten sich die Herthaner zuletzt so wie der August: mit Licht, aber auch Schatten. …
http://www.herthabsc.de/de/profis/trainingsauftakt-vor-regensburg/page/11162–10276-10276-.html


Ursula
15. August 2016 um 18:36  |  557471

# Der Geist von Belek….???

Vielleicht begreift es HIER auch
der „einfach Gestrickte“…

…der Hertha fehlt es in allen
Belangen an Intellektualität!

Wenigstens einmal „vernünftiger“
Menschenverstand mit gewisser
Logik dürften endlich nunmal in
das „Friesenhaus“ einziehen…

Seit dem „Weggang“ von D. Hoeneß,
dem „Geldverschwender“, sind diese
„intellektuellen Sparhasen“ und die
„Schuldenbremser“ eingezogen….

…mit welchem verbessertem Effekt???

Geld ist nicht da, war nie da, und die
„echten Schulden“ möchte ich lieber
nicht genau wissen…

Das letzte Quäntchen von pragmatischer
Gesinnung, wurde wohl mit Paule Keuter
regelrecht verprellt, nee verspielt….

WER lässt bei HERTHA BSC denken…..???

Auch für die Fans und Sympathisanten…

…will man damit evtl. 60.000 ins Stadion
locken, egal ob altes Oly oder ein neues
„Nirvana-Stadion“ am Rande der Uckermark…

Nee Kinder, Bayern hin und Dortmund her,
die haben alle Fachleute und TRAINER mit,
ich wage es nicht, Intellektualität….

..egal ob man z. B. Tuchelt mag oder nicht,
aber der lässt begeisternden, offensiven
Fußball spielen, davon träume ich bei
der Hertha! Amen!


Tsubasa
15. August 2016 um 18:36  |  557472

@Blauer Montag: Die stagnierenden Zuschauerzahlen sind damit wohl auch geklärt. Die Leute, die nicht kommen, haben ja Recht. 🙂

Übrigens: Nach Herthas HR verließen Änis Ben-Hatira und Regäsel die alte Dame… Ben-Hatira nicht mehr tragbar… bla bla bla…

August 2016 Weiser beim Straftraining…

Verlauf der RR ist bekannt.


Tsubasa
15. August 2016 um 18:42  |  557473

@Ursula:

Da gehe ich voll und ganz mit.

Peinlich wird es ab dem Moment, wo ich mir Gedanken über die Alternativen mache und mir tatsähclich niemand aus meiner Heimatstadt bzw. dem Hertha Umfeld einfällt, der die Kompetenz und das Auftreten, die Weitsicht und die geforderte Intellekualität hätte, um den Verein den entscheidenden Schritt nach vorne zu bringen.

Vielleicht brauchen wir doch mal Hilfe von außen! Schön wäre es gewesen, wenn der andere Heoneß bei Bayern in Ungnade gefallen wäre und seine Liebe zu Berlin entdeckt oder Unternehmer Netzer wieder aktiv würde…


Kraule
15. August 2016 um 18:47  |  557474

Und ich habe keine Zeit….. 😉


Tojan
15. August 2016 um 18:53  |  557475

wann fragt endlich einer ursula? …


Tsubasa
15. August 2016 um 18:54  |  557476

@tojan: Vielleicht wurde Ursula schon gefragt 🙂


Zippy
15. August 2016 um 19:01  |  557477

Wenn wir von Intellektualität sprechen, könnte man noch hinzufügen, dass Hertha es seit langer Zeit (in der Hoeneß-Ära auch durchaus schon) schafft Tischtücher zu zerschneiden an Stellen, an denen möglicherweise Intellektualität oder Hilfe von außen möglich wäre. Ein ganz einfaches Beispiel: Mineiro, hatte damals Herthas Vertragsangebot ausgeschlagen, obwohl er sehr gerne in Berlin lebte, weil dieses einfach in sich eine Respektlosigkeit darstellte und auch entsprechend an ihn herangetragen wurde (es gab da auch noch mehr vereinsintern, aber das kann und möchte ich an dieser Stelle nicht näher ausführen). Sportlich schien sein Abgang damals möglicherweise verkraftbar, heute betreut er brasilianische Spieler, die den Sprung nach Europa (speziell Deutschland) schaffen wollen. Ich bezweifle, dass wir, nach allem was vorgefallen ist, durch seine Hilfe mehr „Allans“ bekommen können. Das ist nur ein Beispiel, aber zeigt ganz gut, dass wie @Tsubasa schon sagte, die Menschen, die der Hertha helfen könnten rar „gesät“ sind und man diese auch noch oftmals verprellt hat in der Vergangenheit.


Tojan
15. August 2016 um 19:08  |  557478

@tsubasa
du meinst, so wäre die derzeitige situation zu erklären? 😀


Ursula
15. August 2016 um 19:13  |  557480

Auch mein „geschätzter Freund (!?)“
Dieter Hoeneß konnte nicht delegieren…

..sonst wäre ER heute noch bei der
Hertha mit einem „Stab“ von „Wissenden“,
von Werner Gegenbauer einmal abgesehen…

…ohne IHN, und damit die „Hoeneß-Festpiele“,
wären „wir“ (fast) Deutscher Meister geworden………


15. August 2016 um 19:27  |  557483

@toja..nö, weil es ganz sicher kein „monokausales“ Problem ist, das es zu lösen gilt…
Es fehlen
#50 MIO..um die Probleme in den Griff zu bekommen, wurde vorhin leicht scherzhaft gesagt..
Hm..so langsam sollten wir nicht mehr dieses Lied singen, denn unsere Spieler liegen, was ihren Marktwert und den Spieleretat anbelangt, im sicheren Mittelfeld.
Wir siind keinesfalls arm, wie eine Kirchenmaus.
Mit diesem Etat müsste man eigentlich einen einstelligen Tabellenplatz als Saisonziel angeben MÜSSEN
Eigentlich.
**Aber weder bin ich Manager noch Trainer.
Ich verlass mich darauf, das die beiden Vernantwortlichen an einem Strang ziehen und wissen, was sie da tun. Erfahren sind sie, Ahnung haben sie auch.
Und abgestiegen ist Hertha in den letzten Jahren auch nie. Also: habt mal bißchen Vertrauen, fans!
P.S. habe eben gtade @langi getroffen; seit Jahrzehnten dabei, Ostkurven -DK: er bestätigte mir, dass auch bei den eingefleischten Fans die Stimmung so ist, wie bei den von mir beschriebenen Ab-und Zu-Fans..also jenen, die nicht mehr als 3 Artikel im Monat über Hertha lesen, nie auf deren HP sind..und Keuter & co auf twitter gar nicht kennen.
Tasächlich hat das Auftreten der Hertha in den letzten Monaten, den schönen Wind aus den Segeln genommen.Und es lag nicht nur am Wind: leider waren auch ein paar falsche Wendungen dabei ( sagt man das bei Seglern so?)..
Ich hoffe sehr, dass die kleinen Keimlinge an Sympathie in manchen elektronischen Medien..nun nicht auch eingehen, bevor sie sich richtig setzen konnten.


Tojan
15. August 2016 um 19:32  |  557484

@apo
gibt es denn bereits ein offizielles platzierungsziel?

ich meine, nichts mit dem abstieg zu tun haben sei das offizielle, ziel, d.h. für mich ein gesicherter mittelfeldplatz, also genau, dass, was der kader hergibt.


Blauer Montag
15. August 2016 um 19:34  |  557485

Die Segler sprechen von einer Halse.
https://de.wikipedia.org/wiki/Halse


Ursula
15. August 2016 um 19:35  |  557486

Sei mir nicht böse @ apo um
19:27 Uhr, manchmal verstehe
ich einfach nicht, was Du so
schreibst….

…und welche Quintessenzen
sich hinter Deiner „Denke“
regelrecht „verbergen“…

…liegt wahrscheinlich an mir
und meinem „Miss Verständnis“….


Zippy
15. August 2016 um 19:39  |  557488

@Tojan
Der BILD hatte Dardai im Juni gesagt, dass in diesem Jahr das Ziel der Klassenerhalt sei, sowie der Aufbau einer Mannschaft für die Zukunft. Ich verzichte auf einen Link, da ich dieses „Käseblatt“ aus Prinzip nicht verlinken möchte, man kann diese Aussage aber auch „ergooglen“.


Tojan
15. August 2016 um 19:42  |  557490

@zippy
ich hatte andere aussagen vernommen u.a im kicker meine ich und da ich der springer-presse generell kein wort glaube, kann sich jeder seinen teil denken.


Zippy
15. August 2016 um 19:47  |  557492

@Tojan
Nun, ich persönlich bezweifle, dass selbst die BILD sich in diesem Zusammenhang „wörtliche Rede“ im Interview aus den Fingern saugt, ausdenkt, was auch immer – gerade bei Dardai…Da kann man aber natürlich auch anderer Meinung sein 😉


Tojan
15. August 2016 um 19:48  |  557494

@zippy
aber die aussage: „ich möchte nichts mit dem abstiegskampf zu tun haben“ kann man doch sehr wohl umdichten oder? 😉

aber das würde die springer-presse natürlich NIE machen 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
15. August 2016 um 19:49  |  557495

@Tojan

nö. Bei den Saisonzielen muss sich nicht jeder seinen Teil ausdenken, was er gern gehört haben möchte.
Da hilft es, denjenigen zuzuhören, die das Ganze zu verantworten haben. Es gibt klare Aussagen, etwa vom Manager und vom Trainer.


15. August 2016 um 19:50  |  557496

@ursula..du wirst dich erinnern: Hoeness kommt mir bei vielen vieel zu schlecht weg; aber 1. ist das lange her, 2. hat er auch ne Menge Scherben hinterlassen und drittens: hilft ja nix, sich nach hinten zu orientieren.
Was und wer könnte den „Ruck“ schaffen?
Wenn ich die letzte Saison nehme, hätte es ( für mich, der kein Trainer oder Manager ist..also laienhaft einfach mal frei assoziiert):
-zur Winterpause als Saisonziel herausgeben: wir wollen diesen Platz halten, in dem wir von Spiel zu Spiel denken . Und dabei jedes Spiel gewinnen wollen.
Oder alternativ: es gibt kein Saisonziel. Wir denken nur von Spiel zu Spiel-Und das dann wirklich konsequent durchziehen
– das Pokalhalbfinale von der ersten Minute an OFFENSIV angehen , damit das Publikum sich berührt fühlt.
Mir ist das Ergebnis völlig egal gewesen, weil der BvB einfach haushoher Favorit war.-Aber ich hätte mir gewünscht, dieses einzigartige Ereignis, diese fast genialische Stück zu Ende zu bringen: in dem man allen, wirklich allen zeigt: wir wollen mit offenem Visier ohne Taktiererei das Ding gewinnen. Wir sind das den Berlinern, die seit Jahrzehnten warten, das einfach schuldig. Und: wir sind eine mutige, hungrige Mannschaft“
Also, wenn verlieren, dann mit Pathos.
Das ist und bleibt für mich einer der Knackpunkte der vergangenen Saison. (auf die Mentalität bezogen)
Für die letzten Spiele hätte vlt ausgegeben werden können: „wir werden das Erreichte mit allem, was wir haben , verteidigen wollen. Natürlich wollen wir mindestens 6. werden. “
Oder eben das Boris Becker´sche Mantra..
– Man hätte die Heimspiele bitte von Anfang an, mutiger und offensiv gestalten können.
Auch das wären Dinge gewesen, die einen „Ruck“ spürbar machen könnten..
AKTUELL:
– Dardai hätte einen neuen Reizpunkt in der Mannschaft setzen können, indem er einen Kapitänswechsel vollzieht. Das wäre eine mögliche Initialzündung gewesen.
Das wurde verpasst. Stattdessen nun die mindestens zeitweilige Deklassierung des Kapitäns.
Elegant ist das nicht.
Und natürlich: hätte man unbedingt die EL erreichen sollen. ich kann die positiven Synergien und auch die nun negativen..gar nicht alle aufzählen..
@ursula..zu deiner Frage:nimm meinen vorherigen Beitrag im Mittelteil als teilweise sarkastische Beschreibung.


Tojan
15. August 2016 um 19:51  |  557497

@ub
wäre super, wenn du diese (nicht aus der springer-preese) hier nochmal einstellen könntest.


Zippy
15. August 2016 um 19:51  |  557498

@Tojan
Natürlich hat die Springer-Presse das in der Vergangenheit schon teilweise gemacht. Aber:

„Letzte Saison waren mein Ziel 45 Punkte. Im zweiten Jahr lautet das Ziel, nicht abzusteigen! Auch wenn da vielleicht der ein oder andere sauer ist. Aber wir basteln gerade an der Mannschaft für die Zukunft. Das Hauptziel ist es, die Talente – die Kinder von Hertha BSC – einzuführen. Jeder, der was aufbaut, weiß, dass das dauert.“

Ich kann mir schon vorstellen, dass Dardai das so gesagt hat und ich persönlich sehe diese Aussage auch nicht so negativ. Sie passt halt grundsätzlich in das Dardai’sche Understatement.


Tojan
15. August 2016 um 19:57  |  557501

@zippy
wie gesagt, ich glaube aus prinzip kein wort, welches in der springer-presse verwendet wird. wenn du eine andere quelle hast, die dieselben aussagen liefert, dann kann man darüber reden.


Ursula
15. August 2016 um 20:11  |  557504

O. k. @ apo, ich will Dir ja nichts „BÖSES“…

Anzeige