Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Wer zu früh das Stadion verlässt, den bestraft Hertha. 90.+7 Minuten zeigte die Stadionuhr am Ende. Und die aufregendsten Szenen dieses ersten Bundesliga-Spieltages fanden in der Nachspielzeit statt. 2:1 (0:0) gewinnt Hertha gegen den SC Freiburg nach Toren von Vladimir Darida (62.), Nicolas Höfler (90.+3) und Julian Schieber (90.+5).

Die Pressekonferenz mit  Trainer Pal Dardai, der einen Fragesteller zu Jens Hegeler disst,  und Christian Streich („Jetzt sind wir in der Bundesliga angekommen“/insgesamt 10:45 Minuten)

Enthalten ist ein kurioser Dialog von dem Dardai berichtet zwischen Trainer und Julian Schieber, in dem der Stürmer dem Trainer ein Tor schenken will, wenn er im 18er-Kader steht. Dardai:

„Nee, als Geschenk musst du dir war anderes aussuchen. Tore sind dein Job“

 

Wer wählt Jens Hegeler?

Hätte mich der Kollege Jörn Meyn nicht erinnert – mir war unsere Option der 3-Star-Clickshow fast schon entschwunden. Die letzte datiert vom 19. März (2:1 gegen Ingolstadt) Also, auf vielfachen Wunsch, bis zu drei Stimmen sind möglich:

P.S. Auslaufen morgen Montag, 10 Uhr, Schenckendorff-Platz.

Meine Three-Stars gegen Freiburg sind ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

321
Kommentare

Jap_de_mos
28. August 2016 um 21:06  |  560867

HA!


innersmile
28. August 2016 um 21:10  |  560868

HO!


schnuppi
28. August 2016 um 21:11  |  560870

He


kczyk
28. August 2016 um 21:14  |  560873

*denkt*
herrgott – das dauert heut wieder


elaine
28. August 2016 um 21:14  |  560874

Hertha BSC


Jap_de_mos
28. August 2016 um 21:16  |  560875

*denkt*
Was hat der Herrgott damit zu tun?


Jap_de_mos
28. August 2016 um 21:17  |  560876

Eine Bitte @ub: könntest du das unnötige Apostroph aus der Überschrift entfernen? Tut mir in den Augen weh… 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. August 2016 um 21:18  |  560878

@Blitze

und Donner über Moabit.

Meine drei Stimmen gingen an Schieber, Plattenhardt und Hegeler.

@Transfers

schauen wir mal. Wie schon gesagt: Auf dem Trainer Wunschzettel steht noch ein junger Stürmer (mutmaßlich ausgeliehen).

@jap

oha, haste natürlich Recht


U. Kliemann
28. August 2016 um 21:19  |  560879

Wer ist denn dieser Herr gott überhaupt? Spielt
der Fußball? Wo?


Neuköllner
28. August 2016 um 21:20  |  560880

@ub
der Freiburger Torschütze heißt Höfler (nicht Höller)


Valadur
28. August 2016 um 21:21  |  560881

#3Stars

Schieber, Haraguchi, Brooks


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. August 2016 um 21:22  |  560882

@neuköllner

Thx. Hatte den Namen korrekt geschrieben. Aber beim Ausschließen des Textes beschließt die Rechtschreibverbesserung: Nöö … und dann kommt so was raus.


Neuköllner
28. August 2016 um 21:23  |  560883

Shit happens


Neuköllner
28. August 2016 um 21:24  |  560884

meine 3 Stars:

Haraguchi, Schieber, Pekarik


hurdiegerdie
28. August 2016 um 21:28  |  560886

Lusti, Pekarik und Brooks


Tojan
28. August 2016 um 21:30  |  560887

achja, herr peters wiedermal…


Hoppereiter
28. August 2016 um 21:36  |  560889

Lusti,Schelle und langkamp sind meine antistars heute,grausam was diese drei spieler so zusammen spielen.


Chris_Toffel
28. August 2016 um 21:37  |  560891

Haraguchi, Ibisevic und Schieber.

Habe heute ein verhältnismäßig schlechtes Gefühl gehabt. Aber Hertha hat im Großen und Ganzen, zumindest mich, nicht enttäuscht. Beim Ausgleich dachte ich auch schon, oh je, aber der unbedingte Wille Schiebers macht dann eben auch mal den Unterschied. 🙂 Freut mich besonders für ihn!

Bleibt die Frage, wie ein Spiel unter diesen Temperaturen als Zukunftswink bewertet werden kann?

Ich denke, gewisse Baustellen waren nicht zu übersehen, aber die Ansätze eine positive Entwicklung anzunehmen, waren nicht zu übersehen.
Bin gespannt wie es weitergeht!


Spree1892
28. August 2016 um 21:39  |  560893

Mit was für ein Recht stellt Herr Peters oder wie er heißt, für Fragen. Das ist mir schon mehrmals aufgefallen. Was soll sowas? Denkt er wirklich das Dardai da Hegeler kritisiert oder sonstiges. Er wird es wenn dann intern machen und sagen: „ok war vielleicht nicht ganz so gut die Einwechslungen“ oder sonstiges.

Solche Fragen sind einfach nicht gerade gut und das von einem Journalisten.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. August 2016 um 21:42  |  560895

Tojan
28. August 2016 um 21:47  |  560898

@spree
ist herr peters nicht von bild/bz? das würde es doch erklären.

@ub
eine solche beeinträchtigung rechtfertigt trotzdem keine respektlosigkeiten, meiner meinung nach.


hurdiegerdie
28. August 2016 um 21:51  |  560900

Wie kommt ihr denn jetzt auf Herrn Peters? Hat der ier irgendetwas gepostet? Wurde irgendein Link mit ihm gepostet (ausser der von Ubremer am Ende)? Oder hat Tojan irgendeine WhatsApp erhalten?


Tojan
28. August 2016 um 21:52  |  560901

@hurdie
schau dir die PK an, dann wirst du verstehen 🙂


28. August 2016 um 21:57  |  560904

***
Dardai, Darida, Haraguchi


jenseits
28. August 2016 um 21:59  |  560905

Schwierig. Pekarik, Darida, Schieber.


dessauer
28. August 2016 um 22:00  |  560906

Erstmals seit etwa 5 Jahren wieder im Olympiastadion gewesen und einen überragenden Spieler gesehen. Das ist Brooks.
Sonst war es die Hertha, die ich seit 50 Jahren kenne.

Gute Stimmung im Stadion aber zuviel plumpe Werbung. Verletzungen werden von einer Apotheke mit Gute Besserung präsentiert“. Angeblich, so habe ich gehört, werden beim KSC die Spieler des Gegners von einem Bestatter präsentiert.
Sportwetten lasse ich mir nicht aufschwatzen


28. August 2016 um 22:06  |  560909

Herr Peters stellt gerne mal Fragen, die dem Pal nicht gefallen 😉


28. August 2016 um 22:09  |  560910

#Langkamp..ich habe heute nicht so sehr auf ihn geachtet, am TV war er ja nicht so oft zu sehen,
In guter Form, finde ich eine IV Langkamp/Brooks stark.-Eine IV mit Lusti statt dem etwas schlichten und altmodischen Langkamp hat indes ne Menge Reiz. Falls Dud kommt, sehe ich Lusti nicht mehr in der Startelf, jedenfalls nicht im DM.
Schade, dass Stocker wohl nicht so viel Vertrauen bekommt. Ich hätte mir nach wie vor eine andere Aufstellung gewünscht gehabt ( eben mit Darida im DM, dort, wo er ja wohl auch spielen soll) und Stocker eingespielt als backup für den Duda…und über Spiele Rhythmus bekommt.
esswein habe ich heute das erste Mal bewusst gesehen. Also eher die gröbere Nummer. Was ich gut finde: wir können Geschwindigjeit einwechseln..Genki heute klasse. Und Brooks wie bei der copa.
Platte mit seinem besten Spiel seit der vergangenen Vorrunde, finde ich ( gefühlt natürlich..)
Mit einem Allan in der Hinterhand ( neben dem Darida dann)..könnte es geschmeidiger werden.
So schmal die Transfers waren; sollten Verletzungen nicht wieder alles kaputt machen, ist etwas mehr Variabilität im Kader. Ich vermute, es kommt noch jemand..oder dann aber in der nächsten Wechselperiode
dass wir gewonnen haben,, ist einfach nur schön und heute völlig verdient. Und gut, dass, wie bei Dardai immer zum Beginn..Fortuna mit ihm ist. Das Quentchen ist seit Dardai wieder zurück..!
Meine ***
-Darida
– Platte
– Brooks
-eigentlich hatten sich Schieber und vor allen, Genki auch einen * verdient
#UngerechteWelt
@bremer : vielen Dank für den Hintergrund#Peters..Hochinteressant. Und ich bin bei Peters, was das Dauergefeiere anbelangt #proPfeifen


videogems
28. August 2016 um 22:10  |  560911

Danke übrigens an Herrn Bremer

Jetzt muß man mal gucken welche jungen Stürmer in unserer Preisklasse noch zu haben sind, egal ob CL- oder EL Verlierer oder wie auch immer.

Wo kann man sich eigentlich die jungen Stürmer anzeigen lassen, die für uns im erreichbaren Regal stehen? 😉


Inari
28. August 2016 um 22:12  |  560912

Schieber, Genki und Vedad. In der Abwehr Brooks sehr stark. Ruhe Fels in der Brandung.

Der Peters ist einfach ein depp. Ja, das Signal war wie meist nicht „Fahnen hoch und voran“, aber sich einen Spieler rauszusuchen und ihn auf der PK zu beleidigen, ist ganz schlechter Stil – erst recht wenn derjenige auch noch eine Sekunde vor Schluss die Vorlage zum 2:1 gibt.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. August 2016 um 22:17  |  560915

@backs, @tojan

schaut Euch meinen Link zur ZEIT um 21:42 Uhr an

@Exil

guckst du Video von Pressekonferenz oben


Tojan
28. August 2016 um 22:19  |  560916

@ub
hab ich, deswegen ja mein kommentar dazu 😉


ahoi!
28. August 2016 um 22:19  |  560917

natürlich freue ich mich. und klatsch mich auch gerne mal mit @apo und vielen anderen hier ab (wie im vorfred vorgeschlagen): dennoch kann ich kritik, die da in der frage von dem blinden hörfunkjournalisten detlef peters in der PK nach dem spiel durchschimmerte, durchaus nachvollziehen. dazu eine kurze begebenheit aus dem stadion heute. vor der pause, irgendwann in halbzeit eins, schlendert ein nebenmann an mir vorbei richtig klo. auf dem rückweg dann bleibt er ne weile bei mir stehen, dreht dem spiel gelangweilt den rücken zu und fragt mich schelmisch, ob er was verpasst hat. ich anworte „was denkst du denn?“. dann er. „war mir schon klar als ich die aufstellung gesehen habe. det gleiche gegurke wie in der rückrunde…“. irgendwann ergänzt er noch. „ach was solls, ich gehe nun seit 54 jahren zu hertha, dann werde ich auch die ära dardai überstehen“.

ich finde die aussage sagt ne menge über diesen verein. es herrscht spielerischer stillstand. und deutlicher, finde ich, konnte es heute pal nicht machen als mit der einwechslung von jens hegeler, der dann auch prompt das 1:1 zumindest „mitverschludert“ hat; mit seinem alibi-zweikampfverhalten…

ich gebs zu. ich bin dann nach dem ausgleich – wie rund 5000 oder 10.000 andere – sofort raus aus dem stadion. mit den genervten, frustrierten (und sicher vollkommen überzogenen) worten. „ich komme erst wieder wenn hegeler und dardai weg ist..“ und habe das grandiose finale verpasst, mir so selbst ein tolles stadionerlebnis beraubt . andererseits verstellt mir so auch nichts (kein lastminutesieg) die sicht auf das zuvor dargebotene!

bei hertha, so brachte es jüngst ein guter freund und herthafan auf den punkt, bei hertha fehlt die entwicklung. und genau das ist vielleicht das grundproblem. auch an transfers wie dem von alex esswein, den ich als typ toll finde, ohne frage. klar, der mann ist schnell. bestimmt ein überaus solider backup für einen weiser heute oder irgendeinen anderen offensiven außenbahnspieler. aber eben auch nicht (viel) mehr… mir mangelt es –als herthafan und mitglied – vielleicht zuweilen an der nötigen GEDULD oder sagen wir fatalistischen grundhaltung, 😉 die hier im blog und im stadion so manche an den tag legen… auch möchte ich mir, ehrlich gesagt, eine solche lebenseinstellung gar nicht zulegen. ich möchte bei meinem SPORTverein gerne entwicklung sehen.

mehr noch: ich wünsche mir eine vereinsführung, ein management und einen trainerstab, die in der lage sind, hier etwas aufzubauen. wie beispielsweise in gladbach (mit denen wir mal auf augenhöhe waren…) und demnachst vielleicht auch in gelsenkirchen oder wahrscheinlich in köln. berlin hat doch kein schlechteres umfeld, keine schlechteren grundvorausetzungen als die genannten… im gegenteil!!! wir haben ein wahnsinnsumfeld in dieser vier-millionen-metropole und brandenburg. mit dem riesigen, altehrwürdigen stadion, dem tollen trainingsgelände, etc, usw…unserer tradition. und ich habe zweifel, dass wir da gerade auf dem richtigen wege sind. natürlich lasse ich mich gerne eines besseren belehren. einzig mir fehlen dafür der glaube, bzw. die notwenigen signale. für mich, nur für mich haben spieler wie hegeler (oder davor ottl) einfach nichts in dieser (ersten) liga, bei meinem lieblingsverein verloren. da will ich (wenn schon keene herausgehobene technik da ist) wenigstens einsatz. herz, leidenschaft und vollgas sehen. keen getrabe!


Spree1892
28. August 2016 um 22:22  |  560918

Oh ok, danke für den Link. Sehr interessant, dennoch bin ich gegen Anfeindungen einzelner Spieler. Er hätte es ja Fragen können ohne einen Namen zu nennen.

Dennoch Respekt was Herr Peters so macht.


hurdiegerdie
28. August 2016 um 22:26  |  560919

Sorry
Tojan
28. August 2016 um 21:52 | 560901

Mein Fehler.

Aber es wäre wirklich hilfreich, wenn ihr wenigsten andeuten könntet, worauf ihr euch bezieht. Nicht jeder guckt alle Tweets, PKs, Instagramms, Podcasts, HIs und was immer es sonst noch so zu Hertha geben könnte.


28. August 2016 um 22:28  |  560920

wahrscheinlich hole ich mir nun auch von Journalisten ne blutige Nase. Der Reihe nach:
1. hat Peters Hegeler überhaupt nicht beleidigt- jedenfalls nicht nach meinem Verständnis
2. Er hat die Frage gestellt, die sich 90% des Publikums im Stadion gestellt haben und die sich jedes Spiel gefühlt 99% des blog hier stellen.
Insofern hat Peters eine außerodentlich gute, journalistische Frage gestellt
2. werden selten genug zum jeweiligen Spiel konkret kritische Fragen gestellt; mehr oder weniger werden Vorlagen gegeben, die dann vom Trainer versenkt werden.
3. und sehr allgemein: Es wird immer schwerer für Journalisten, aber es machen sich umgekehrt manche es einfach auch zu leicht..


Exil-Schorfheider
28. August 2016 um 22:28  |  560921

@ub

Danke!


28. August 2016 um 22:29  |  560922

aber die PK..ist doch oben in unserem blog verlinkt?


Jap_de_mos
28. August 2016 um 22:29  |  560923

Danke@ub. Jetzt kann ich beruhigt schlafen gehen 😉


Uwe Bremer
Uwe Bremer
28. August 2016 um 22:30  |  560924

@guteNachricht

vom Tage: Marco, der Fan, der in Bröndby niedergeschlagen wurde und Kopfverletzungen davongetragen hat, war heute auf Einladung von Hertha im Stadion. So wie ich es verstanden habe, geht es ihm wieder gut und er wird keine bleibenden Schäden davontragen – Foto mit Geschäftsstellenleiter Thomas E. Herrich

Respekt auch an die Bröndby-Fans und die Hertha-Fans, die Geld für Marco gesammelt haben.


28. August 2016 um 22:35  |  560925

ja, ne tolle Geschichte..das wäre auch mal einen mittelgroßen Beitrag wert..um zu zeigen, was fankultur von Traditionsvereinen eben auch sein kann..wie hat das Umfeld reagiert, wie wurde das von wem organisiert..das wäre eigentlich mal was für den rbb..die ja von Union-Fans auch gerne das Positive zeigen… 🙂


videogems
28. August 2016 um 22:37  |  560926

Ist morgen Training? Finde da nichts auf der offiziellen Seite. Vielleicht nur Auslaufen?


Inari
28. August 2016 um 22:40  |  560927

Peters hat nur leider keine Frage gestellt. Er hat seine Meinung als Statement dargelegt. Er hat z.b. nicht gefragt, wieso Dardai ihn berufen hat, was ihn auszuzeichnen scheint in den Augen Dardais, welche Strategie Dardai damit verfolgt hat, wieso er nicht xyz als offensive Variante anstatt hegeler gebracht hat, … Meinetwegen ob sich dardai kurz geärgert hat, hegeler eingewechselt zu haben nach dem 1:1. irgendeine Frage wäre gut gewesen. Ein Statement ist nett für einen Blog oder eine Kolumne, oder das Gerede im Stadion / in der Bar / auf der Couch, aber inakzeptabel für einen Journalisten auf einer PK. Meine meinung.


Tojan
28. August 2016 um 22:40  |  560929

@ahoi
ich habe heute fortschritte zur letzten saisons gesehen. sei es das erweiterte situative gegenpressing, spielzüge wie dem zum 1:0 sowie die zurückgewonnene devensivstärke und einer durchaus offensiveren ausrichtung der 6er, die endlich auch mal in richtung 16er vorstießen.

und das alles ganz ohne neues personal. wenn nun noch duda eine option darstellt, dann ist dieses nachrücken gleich vielfach effektiver, wenn ein kombinations- und abschlussstarker spieler wie darida anstatt der beiden abräumer nachrückt.

es gibt eine entwicklung, man muss sie nur auch sehen wollen und der wille dazu ist seit jeher bei herthafans eher maginal 😉

@videogems
laut pk ist morgen nur auslaufen.


ahoi!
28. August 2016 um 22:41  |  560930

so ist es @apo um 22.28 uhr. detlef peters hat hegeler nicht beleidigt, sondern die auswechslungen und die damit verbundenen signale von dardai an die mannschaft hinterfragt, oder von mir aus in frage gestellt! mehr nicht. was hier da einige reingeheimnissen finde ich merwürdig.

zur abwehr. auch ich möchte lusti (wie schon weit vor dem spiel hier geschrieben) als IV neben brooks sahen. das war die beste, sicherste und spielerisch begabteste IV, die ich in den vergangenen jahren bei hertha gesehen habe.

offensive: ich finds extrem schade, für den menschen und den spieler, dass pal stocker nicht endlich mal eine chance über den tag hinaus gibt.

ich finde manche kritik der vergangenen hier im blog an salomon kalou schlicht überzogen. der mann hat in 59 spielen 20 tore für hertha geschossen. das ist keine so schlechte quote! natürlich ist er in der rückwärtsbewegung (das regt auch mich auf) manchmal zu langsam, zu unengagiert. aber eben längst nicht immer. und seine fehlende schnelligkeit macht der mann mit seiner technik wett. aber ganz locker.


Tojan
28. August 2016 um 22:47  |  560933

achso und ganz wichtig ist bei den entwicklungen anzumerken, dass man eben die alten tugenden und fähigkeiten NICHT verloren hat.


Jack Bauer
28. August 2016 um 22:48  |  560934

Also ich habe heute erneut eine blau-weiße Kurve gesehen, ohne einen „schwarzen Block“. Leider sind bei einigen die Ressentiments derart festgefahren, dass sie den Blick auf die Realität trüben.
Man kann es ja auch so sehen: einer offensichtlich sehr großen Mehrheit der Stadiongänger, speziell Kurvengänger sind Dinge wie die Vereinsfarben sehr wichtig. Die Leute wissen (in der Mehrheit) sehr wohl, dass es DFB Auflagen gibt in Sachen Ausweichtrikot. In Kombination mit der neuen Marketing Kampagne, einem Anbiedern an Zugezogene, Touris, „Hipster“ etc. wird das von vielen sehr skeptisch gesehen. In dem Zusammenhang gab es heute einige, durchaus pointierte, Spruchbänder in der Kurve zu sehen. Dazu gab und gibt es relativ viel Medienecho zu Marketing Kampagne und pinke Trikots. Das wird auch bei Hertha, Nike und Jung von Matt registriert werden. Es wird klar sein: Eine Umstrukturierung, Digitalisierung, Umschwenken auf neue Zielgruppen, Trikotspielereien… all das wird sehr schwierig, wenn Hertha damit die Leute vergrault, die den Stadionbesuch regelmäßig zu einem besonderen Erlebnis machen.


28. August 2016 um 22:52  |  560935

@inari..sorry..die anderen Fragen waren dóch auch nichts anderes?
wieso soll sich jemand, der sozusagen sich (auch) als Sprachrohr des Stadionbesuchers sieht, sich und dann dem Trainer nicht diese Frage
stellen?
Was genau ist der Unterschied?
Das Problem bei Peters´Frage war , dass es einfach nicht passte: denn Dardai wechselte ja IN DIESEM Spiel durchaus nicht so, dass man ihm Passivität und Defensive vorwerfen konnte ( oft genug hätte es gepasst)
Ich verstehe auch nicht, warum Trainer nicht in der Lage sein sollen, auch mal etwas weniger fundierte Fragen , freundlich beantworten zu können .
Was da die Kloppos & co. manchmal veranstalten, gesteht man Politikern z.B. weniger zu..( völlig z recht!=)
Bin eindeutig pro peters.


kczyk
28. August 2016 um 22:52  |  560936

mit seiner antwort dem journalisten peters gegenüber hat pal dardai sich keinen guten dienst erwiesen. ein altes sprichwort sagt – mit deinen antworten verrätst du dich.
ich habe die entsprechende passage der PK mehrmals laufen lassen. meine meinung: PD hat nicht hegeler in schutz genommen, sondern wenig eloquent sich aus dem schussfeld des fragenden. PD wirkte etwas dünnhäutig.
nur meine meinung.


Exil-Schorfheider
28. August 2016 um 22:52  |  560937

Ich habe bei Sky eine fleischfarbene OK gesehen vor Beginn des Spiels.

War das pointiert genug?


ahoi!
28. August 2016 um 22:54  |  560938

hmmh. @tojan. ich fand heute freiburg offensiv nicht so gut gesehen, als dass ich daraus eine „zurückgewonnene defensivstärke“ ablesen könnte. und die erste halbzeit von hertha fand ich spielerisch gruselig. tue mich also schwer damit, die von dir apostrophierte entwicklung zu sehen (zumal wenn ich das spiel heute mit etlichen spielen aus der hinserie 15/16 vergleiche).


Tojan
28. August 2016 um 22:58  |  560939

@ahoi
warum mit der hinserie vergleichen? warum nicht mit der rückrunde? und warum nicht mal das positive sehen?

der gegner ist immer nur so gut, wie man es selbst zulässt 😉


Inari
28. August 2016 um 22:58  |  560940

Ich kann seine Reaktion verstehen. Da gewinnst du in aller letzter Sekunde nachdem du 2 Minuten zuvor in unterzahl das 1:1 kassierst – und anstatt ein paar positive Worte kommt so eine Frage gleich am Anfang. Ich persönlich hätte die „frage“ (die wie gesagt keine Frage war) einfach mit einem Mini-Satz beantwortet oder gleich ignoriert. Die Berliner Journalisten-Landschaft ist jedenfalls kein Freund des Vereins. Stets nach der Maxime good news is no news.


hurdiegerdie
28. August 2016 um 23:03  |  560941

Stimmt: im Saisoneröffnungsspiel letzten Jahres hatten wir ein ungefährdetes 0:1 bei Augsburg, das aus meiner Sicht mit 3-4 überragenden Paraden unseres Luschentorwarts Kraft zum Ende über die Runde gebracht worden ist.


jenseits
28. August 2016 um 23:04  |  560942

Die Farbe des Pokaltrikots vergrault die Fans. Das finde ich so absurd, dass ich schon drüber lachen muss.


ahoi!
28. August 2016 um 23:08  |  560943

ich fand das „BLAU“ …. „WEISS“ … skandieren, angelehnt am dem HU der isländer bei der EM, total gut. die aufregung um und über das pinke ausweichtrikot dagegen vollkommen überzogen.


hurdiegerdie
28. August 2016 um 23:09  |  560944

Exil-Schorfheider
28. August 2016 um 22:52 | 560937

Lieber gar kein Trikot als pink 😉

Wenn schon nicht alle in blau-weiss, so doch alle blau. 😉


glimpi
28. August 2016 um 23:09  |  560945

Schieber, Haraguchi, Brooks


Ursula
28. August 2016 um 23:09  |  560946

# Hochbezahlte „BULI-Trainer“

Ich habe heute beide Trainer bei
dieser PK kaum verstanden! Der
Eine, Streich, Enttäuschung hin,
Enttäuschung her, „nuschelte“ leise
in kauderwelsch oder schwäbisch,
etwas über die noch fehlenden
Qualitäten der Freiburger, und der
Andere, Dardai, philosophierte
noch immer mit dem Rücken zur
Wand, trotzig und auch aggressiv
über die Fortschritte bei der Hertha,
die durchaus zu sehen waren, ER sie
aber z. T. selbst falsch eingeordnet hat….

…in „feinstem Ungardeutsch“, oder ich
habe auch ihn akustisch nicht richtig
„mitbekommen“!

Seine Reaktion, seine Replik auf Peters,
war absolut grenzwertig! Er wird doch
den Peters und „dessen Umstände“ kennen!?

UND nun schalte ich wieder um, an die
angeschlossen „Textilien-Spezialisten“,
oder welche Farbe
Tschüss!


ben
28. August 2016 um 23:10  |  560947

@inari
ein journalist hat einen kritischen gedanken zur diskussion gestellt, mehr ist nicht passiert.
klar, ich kann pal auch verstehen. verstehen kann ich vieles. aber so wahnsinnig professionell und sympathisch wirkt die reaktion nicht. ähnliches ist mir leider schon häufiger aufgefallen bei ihm.


28. August 2016 um 23:11  |  560948

@Inari..stimmt. Völlig ok. Nicht einfach. Aber das gehört ehrlich mal, dazu!
Die PK ist nicht unmittelbar nach dem Spiel.
Und:
(So, wie @backs reagierte, gehe ich sogar mittlerweile davon aus, dass Dardai den Peters kennen könnte ( sollte?)..und dann würde es äußschwer für mich, das zu verteidigen…)


Zippy
28. August 2016 um 23:12  |  560949

Zum Thema PK und Peters bin ich, was die „Deutung“ angeht, bei @kczyk. Allerdings kann ich Dardai in dieser Situation auch ein klein wenig verstehen, ich hatte ihn zwar schon mal recht heftig für seine mangelnde Eloquenz und seine Art, mit kritischen Fragen umzugehen, kritisiert, aber möglicherweise stand er da in diesem Fall auch immer noch unter dem Eindruck der Schlussphase des Spiels.


Ursula
28. August 2016 um 23:13  |  560950

…hat die Welt…?


ahoi!
28. August 2016 um 23:13  |  560951

@inari: dass pal nem blinden mann vorschlägt, er soll besser zugucken ist auch nicht gerade „souverän“…


Ursula
28. August 2016 um 23:14  |  560952

…hat die (Hertha)Welt…?

UND besser „hinsehen“…

Du gute Güte! Nu abba!


frankophot
28. August 2016 um 23:15  |  560953

@ub: #3stimmen Warum Hegeler ?


Tojan
28. August 2016 um 23:15  |  560954

@apo
es ist also in ordnung einen spieler, der gerade seinen eigenen „fehler“ mit einer „vorlage“ korrigiert hat, zu beleidigen? na dann…

herr peters fällt immer wieder durch aussagen auf die vollkommen unfundiert sind. dabei ist sein kontext vollkommen egal, wenn ich journalist sein möchte, muss ich mehr bieten können, als polemik.


Jack Bauer
28. August 2016 um 23:18  |  560955

@jenseits: Ich habe nirgends geschrieben, dass ein Pokaltrikot die Fans vergrault. (Im Übrigen ist es auch kein Pokaltrikot)

Ich sprach von mehreren Faktoren, die in den letzten Monaten einigen offensichtlich negativ aufgestoßen sind.


Calli
28. August 2016 um 23:21  |  560956

#Dardai
bin Fan von dem Pal, nicht nur weil er einfach so rüberkommt wie er ist u sich null verstellt. Aber er wird mit seinem Auftritt nach außen (Monologe/Dampfplaudern/Abbügeln v Journalisten etc.) Probleme bekommen, wenn es schlecht läuft, weil sich das dann abnutzt.
Er fühlt sich zur Zeit etwas zu schnell persönlich angegriffen u reagiert zu dünnhäutig, aber es ist sicher keiner, der sich Medienschulungen unterzieht, und das ist ja auch irgendwie symphatisch.

Insgesamt war das ein ganz wichtiger Sieg heute u hoch verdient vor allem. Der 1. Spieltag hat gezeigt, dass wir mit 6-8 Mannschaften mindestens gleichwertig u keinesfalls schlechter sind. Es ist spielerisch nicht doll aber über Sicherheit durch Punkte u Stabilität sollten 45 Pkte möglich sein.


catro69
28. August 2016 um 23:23  |  560957

Der einzige Fortschritt zu den letzten Monaten, war das Ergebnis.
Sollten wir weiterhin mit 15 Minuten gefälligen Fußball drei Punkte holen, dann wird das eine sehr erfolgreiche Saison. Der Plan hört sich genial an.


Tojan
28. August 2016 um 23:24  |  560958

@catro
ein glück, willst du nicht journalist werden 😉


ahoi!
28. August 2016 um 23:25  |  560959

@catro: 🙂


Jack Bauer
28. August 2016 um 23:28  |  560960

@Hegeler: Nur um bei den Fakten zu bleiben: Die „Vorlage“ auf Schieber spielt die Freiburger 6, Abrashi.

So oder so, ein bisschen mehr Souveränität bei kritischen Fragen würde Pal Dardai ganz gut stehen.


jenseits
28. August 2016 um 23:33  |  560961

@Jack Bauer

Aber die Farbe nahm den Großteil Deines Kommentars ein. Darauf kommt es jedoch nicht an. Dass eine Trikotfarbe überhaupt zu einem wichtigen Thema gemacht wird, ist mir schon unbegreiflich. Trotzdem kann ich da noch sagen: ok. Dann aber noch Plakate und Banner deswegen anzufertigen und eine Farbe einfach kategorisch abzulehnen, obwohl es ja auch Leute gibt, denen sie gefällt, finde ich nicht mehr schön und ziemlich übertrieben. Und zwar so sehr, dass ich darüber ein wenig lachen muss.


catro69
28. August 2016 um 23:40  |  560962

@Tojan
Nö, mein gelegentliches Mitteilungsbedürfnis stille ich hier.


28. August 2016 um 23:40  |  560963

@jenseits..wenn ich ein Gericht angeboten habe, das auf sehr viel Widerstand gestoßen ist, habe ich es halt rausgenommen. Nicht ohne vorher mein „Perlen vor die Säue“ gedacht zu haben. Interessant werden die Verkaufszahlen..ob die den Furor bestätigen? Würde mich am Ende echt interessieren
@Inari..wenn es eine Beleidigung gegeben hat, ist sie mir verborgen geblieben
Also ehrlich: während des Spiels beleidigst du Angestellte des Vereins oft um ein Vielfaches. Ist das grade hier ne Art Satire..oder ernstgemeint?


28. August 2016 um 23:42  |  560964

@catro..also ich fand die 2. HZ in großen Strecken recht gut..also mehr als 15 Minuten
Die 1. HZ kommentiere ich frühestens morgen mittag 🙂


Jack Bauer
28. August 2016 um 23:44  |  560965

@jenseits:

Jedem sind andere Dinge wichtig, das muss man nicht immer nachvollziehen können, völlig in Ordnung. Anhand der Reaktionen heute im Stadion, der Anzahl der von mir gesichteten pinken Trikots (null!), komme ich zu dem Schluss, dass die Anzahl der Leute, die pink ganz toll finden, relativ gering ist. Die Plakate waren übrigens größtenteils auf die neue Marketingkampagne bezogen.

@PK: Sorry, aber die Frage war völlig harmlos. Selbst wenn Peters manchmal durch mangelnde Sachkenntnis auffallen mag, aber damit muss man als Trainer souveräner umgehen.


Ursula
28. August 2016 um 23:46  |  560966

# Erste Halbzeit

@ apo, kannste Dir sparen, wäre nicht
die Tinte wert…

Minimiert sich dann doch auf recht gute
Phasen in der 2. Hälfte!


28. August 2016 um 23:52  |  560967

@rosa trikot
Es geht ausschließlich bei Trikots um den Profit. Was die fans auf beiden Seiten machen, interessiert niemanden: es wird ausschließlich interessant sein, wieviel trikots verkauft wurden. Und nur danach bemißt sich: passt/passt nicht
Ich finde die Aufregung-auf beiden Seiten irgendwie lustig
Ich habe , wenn die Gäste in großer Mehrheit etwas Gutes ablehnten , mein Mantra ( „Perlen vor die Säue“) gedacht..und es dann eben sehr bald von der Karte genommen..und wieder mainstreamigeres gemacht. Bin ja kein Geschmackserzieher..also nicht als Verkäufer..)
War ich von etwas extrem überzeugt, habe ich es durchgehalten ( Nischen-Politik)
Aber ist einTrikot in Pink etwas, wovon man überzeugt sein müsste..?


U. Kliemann
28. August 2016 um 23:52  |  560968

Die 2te HZ.war auch in meinen Augen recht
annehmbar. Muß man sich nicht schlechtreden.
Was @Catro meint?


jenseits
28. August 2016 um 23:52  |  560969

@apo
In meinem Block saßen heute zwar vereinzelt Leute im pinken Trikot, aber wer wird es sich nach solch massiven Reaktionen jetzt noch kaufen? Das dann auch im Stadion zu tragen, trauen sich wahrscheinlich noch nicht einmal mehr diejenigen, eventuell auch Frauen, die für gewöhnlich in Pink kommen. 😉
Also wird es Hertha wahrscheinlich aus dem Programm nehmen. Vielleicht wird es dann schwarz.


28. August 2016 um 23:53  |  560970

@Jack

Und wie viele rote (Ausweich-) Trikots hast Du in der letzten Saison gesehen? Zwei? Drei?

Für meinen Geschmack eine Phantomdiskussion für ein höchst irrelevantes Thema. Wenn das Management jetzt pfiffig ist, wird zur MV im November das Pinke mit großer Geste gestrichen („Ja, wir haben hingehört und wir haben verstanden.“ – siehe „Fahne pur“) und ein Rotes, Oranges oder sonstwie Gefärbtes aus dem Hut gezaubert.

Ein Teil der Ostkurve, der so viel auf seinen kritischen Geist hält, macht sich gerade zum Ömmel.


28. August 2016 um 23:54  |  560971

@ursula: jap!


28. August 2016 um 23:55  |  560972

@VorAbpfiffDasStadionVerlasser

Für die habe ich mich heute natürlich ganz besonders gefreut. Was für eine Unart. Hauptsache, man ist schnell zu Hause.


29. August 2016 um 0:00  |  560973

@jenseits: dann empfehle ich @herthabarcas Devise: jetzt ert recht
Aber , was rede ich: ich würde im Sommer liebend gerne, in kurzen Hosen..oder in Kung-Fu-Hosen, auf der Strasse rumlaufen..wie zuhause..aber das Modediktat..siegt da über mein eigenes Empfinden
🙁


U. Kliemann
29. August 2016 um 0:01  |  560974

Ist aber auch lange her , dass Hertha mal ein
Spiel in den Schlußsekunden gewonnen hat.
Minero?


Jack Bauer
29. August 2016 um 0:04  |  560975

@Sir: Alleine heute 5-6 und bei jedem Spiel mehr als z.B. in Gelb. Kann aber durchaus auch selektive Wahrnehmung meinerseits sein. Ansonsten sehe ich nicht, dass sich Teile der Kurve zum Ömmel machen. Zum Thema „Früher Geher“ gebe ich Dir allerdings völlig Recht.


29. August 2016 um 0:05  |  560976

Raffa gegen Hoff zum Beispiel.


pathe
29. August 2016 um 0:07  |  560978

@Sir

In Block N sind die teilweise schon in der 80. Minute gegangen. Ich kann das überhaupt nicht verstehen. Bei einem Fußballspiel nicht bis zum Abpfiff zu bleiben, ist für mich wie bei einem Film vor dem Ende das Kino zu verlassen… :roll:

Aber erstens: Genau! Geschieht ihnen recht!
Und zweitens: Solange sie Eintritt zahlen, den Zuschauerschnitt heben und ein paar Plätze in der U-Bahn frei lassen…


Jack Bauer
29. August 2016 um 0:08  |  560979

Mal ein Gedanke zum Spiel: Fand die Grundausrichtung heute deutlich zu defensiv. Ich erzähle ja seit Monden, dass mir dieses schiefe Dreieck zu wenig Kreativität, Spielwitz, Offensivpotential bietet. Ich hoffe auf Duda, würde aber bis dahin trotzdem lieber mit Stocker oder im 4-4-2 spielen.

Übrigens: Lustenberger hat nichtmal die Binde bekommen, als Darida rausging. Glaube die hat Langkamp genommen!?


U. Kliemann
29. August 2016 um 0:11  |  560980

Ronny gegen Freiburg?
Sieg in der Schlußsekunde?


apollinaris
29. August 2016 um 0:15  |  560981

h@ Jack…vom Kapitän zum Vize…würde keinen Sinn ergeben. Habe ich noch nie erlebt.ä
Vorher aus dem Kinofilm gehen?
Na klar, oft genug..wie auch bei einem schlechten Konzert!
Mir ist doch völlig Wurscht, wie ein Film ausgeht, den ich einfach nur schlecht finde? Habe ich schon häufiger gemacht ( wenn ich alleine unterwegs war natürlich)
Bei einer Sportveranstaltung kann immer was passieren..Und bei meinem Verein..gehe ich auch bei 0:4 nicht vorzeitig ( wie es nicht wenige Vorständler, Honoratioren im allgemeinen, machen… 🤑🤑💔


Stiller
29. August 2016 um 0:15  |  560982

Ich bin Herrn Peters dankbar, dass er die „Frage“ nach Hegeler stellte.

Dies war hier 100 Mal ein Thema. Schon zu Luhukays Zeiten. Besonders eklatant war die Diskussion nach dem Spiel in Frankfurt. Die immer wiederkehrende Behauptung der hiesigen Hegeler-Gegner war genau die von Peters, dass die Einwechselung Hegelers ein Defensivsignal an die Mannschaft wäre.

Nach dem von @ub verlinkten ZEIT-Artikel stellt Herr Peters des öfteren Fragen, die nicht unbedingt seine sind, sondern in denen er als Mittler seines Auditoriums auftritt.

Pal hat die Gelegenheit genutzt, um Hegeler „in Schutz“ zu nehmen und seine Entscheidung zu verteidigen:

Laut seiner (Pals) Datenbank wurden die meisten Spiele, bei denen er Hegeler gebracht hat, gewonnen.

Stimmt, das war auch heute der Fall. Jetzt wissen wir mehr. Sei’s drum.

*denkt*
@kczyk, müsste Pal den Hegeler dann nicht viel öfter bringen? 😆


U. Kliemann
29. August 2016 um 0:16  |  560983

O. K. Wurde gelöscht.


ahoi!
29. August 2016 um 0:20  |  560984

was es hier alles für gepflegte vorurteile gibt. die pinken, die fernseh-affen, die opas, die ursulas, die zufrühgeher, die ultras, die dauersinger, die rechten, die linken, die meckerpötte, die falschen fans. hauptsache man erhebt sich immer schön selbst. juhu!


U. Kliemann
29. August 2016 um 0:21  |  560985

War aber trotzdem ein schönes Freistostor
von Ronny!


Tojan
29. August 2016 um 0:25  |  560986

#pink
weil es ja immernoch thema ist: möchte man vllt den menschen genauso das recht dazu geben, sich über eine sache aufzuregen und sei es nur wegen der farbe? ansonsten dürften nämlich mindestens 2/3 des blogs hier nicht mehr mitschreiben.

ich habe auch meine probleme mit der farbe pink. an männern, wie an frauen. an mädchen lasse ich sie noch gelten, auch wenn ich es da nicht unterstütze. die farbe pink steht für mich für eigenschaften, die in keinster weise unterstützenswert sind und deswegen finde ich auch pinke trikots grauenhaft.

in kombination mit der marketingkapagne, wirkt das ganze noch deutlich mehr aufgesetzt als ohnehin schon. die kurve kritisiert (mmn mit recht) dose leipzig und die fortschreitende kommerzialisierung des fußballs und dann sollen sie auf einmal bei ihrem eigenen verein aufhöhren? da, wo sie (noch) mitreden dürfen? wäre das nicht genau die wendehalsmentalität, die niemand gerne sehen möchte?

der fußball ist leider seit jahren unterwegs vom kultur- und unterhaltungsobjekt zum reinen geschäft. wenn man diese entwicklung nicht gutheißt, dann ist es legitim, sich dagegen zu positionieren, auch wenn man im kapitalistischen system damit wenig erreicht. aber irgendwann ist die schraube endgültig überdreht und dann such ich mir und auch viele andere etwas anderes als das „geschäft“


jenseits
29. August 2016 um 0:26  |  560987

@U. Kliemann
Es war ein schönes und ergaunertes Tor. Die beiden Pünktchen fehlten den Freiburgern am Schluss.


catro69
29. August 2016 um 0:30  |  560988

@U.Kliemann
Ich fand, dass Hertha nach der Führung schnell auf Verwaltung umgestellt hat, Freiburg etwas frecher wurde und so mehr Räume zum Kontern durchaus vorhanden waren. Kann dieses Verhalten verstehen (Hitze), muss es aber nicht gutheißen. Der Unterschied, wie Hertha vor und nach dem Ausgleich zu Werke ging, ist wohl jedem im Stadion aufgefallen. Auf einmal ging noch was, auf einmal wurde wieder „richtig“ geackert. Der Siegtreffer war dann das große „Schwamm drüber“.
Nagelt mich nicht auf exakt 15 Minuten fest, lasst es 17 Minuten bis zur Führung in HZ 2 sein und zwei Minuten nach dem Ausgleich, dann sind das schon 19… Zwei , drei Spielzüge in der Zwischenzeit (ohne ernsthaften Torabschluß) dazu und wir haben das gleiche Spiel gesehen.


U. Kliemann
29. August 2016 um 0:31  |  560989

Finde die Diskussion über pink unwichtig,
nebensächlich,bescheuert und dermaßen
überzogen,na ja ,Schwamm drüber.


kczyk
29. August 2016 um 0:35  |  560990

„… @kczyk, müsste Pal den Hegeler dann nicht viel öfter bringen? …“

@stiller – ich trage jedes erfolgreiche system mit 🙂


Stiller
29. August 2016 um 0:38  |  560991

Verstehe, @kczyk. Never change a winning team … 🙂

Nächtle.


29. August 2016 um 0:40  |  560992

@Tojan

Nur zur Klarstellung: ich untersage niemandem das Recht, das Pinke doof zu finden und das auch klar und deutlich zu äußern. Wie könnte ich?

Ich finde nur, dass die Diskussion die Rauhfasertapete nicht wert ist, auf der die Sprüche geschrieben werden. Ein Leiberl, das in der kommenden Saison vielleicht zwei, drei Mal getragen wird, muss nicht zum Kern des Diskurses werden.

Hätte es Pink sein müssen? Nein, natürlich nicht. Hätte auch das alte Rot-Schwarz sein können. Aber dann wäre alles in Butter und Hertha aus dem Schneider?


Tojan
29. August 2016 um 0:42  |  560993

@sir
ich sehe das ganze eher als aufhänger oder wahlweise als letzten tropfen für die kurve. ansonsten gäbs wohl die ganze saison über etwas zu den dosen. von daher ist es doch schön, dass man wenigstens etwas im eigenen verein gefunden hat 😀


kczyk
29. August 2016 um 0:43  |  560994

„… die farbe pink steht für mich für eigenschaften, die in keinster weise unterstützenswert sind und deswegen finde ich auch pinke trikots grauenhaft. …“

*denkt*
rosa ist ein symbol für sanftheit und zartheit,
pink dagegen kann je nach intensität als sanft oder als dominant angesehen werden. sie steht für idealismus, dankbarkeit, engagement, ordnung und mitgefühl. sie hat aber auch etwas von snobismus, arroganz und dominanz.
pink ist berlin.


ahoi!
29. August 2016 um 0:44  |  560995

wenn man spieler wie hegeler einsetzt, bzw. dem publikum vorsetzt, werde ich mir weiterhin das recht nehmen, früher aus dem stadion zu gehen. vielleicht sogar mehr noch: mir irgendwann keine (dauer)karte mehr zu kaufen. so wie hegeler sich ja auch das recht nimmt lieber zu traben, wo andere profis rennen. nein. das nehme ich auch mal in kauf, was gutes zu verpassen. da gehts um grundsätzliche. ich lasse mir nicht von anderen vorschreiben, wo meine grenzen sind. genau so wie ich ein mittelprächtiges buch oder artikel ja auch nicht zu ende lese, oder einen fernsehfilm einfach mal ausschalte, wenn er mir nicht gefällt. natürlich bin ich auch schon früher aus dem kino, konzerten oder vorträgen gegangen. wer wollte mir denn vorschreiben, womit ich wann meine lebenszeit verbringe (vergeude)? meine güte, was hier alles thematisiert wird. anstatt sich inhaltlich auseinanderzusetzen. mir dünkt da gerade, wahrscheinlich kämen hier einige (viele?) gar nicht damit klar, wenn sich hertha plötzlich mal aus dem mittelmaß erhebt… in diesem sinn kommt da heute auch von mir ausnahmsweise mal ein: „nächtle“!


Tojan
29. August 2016 um 0:49  |  560996

ganz steile these von mir: alles andere als mittelmaß ist in den modernen fußballzeiten illusorisch. platz 1-7 sind nun im normalfall vergeben, es kann nur die aufgabe von vereinen wie hertha, köln oder mainz sein, eventuelle schwächen der konkurrenz zu nutzen.

dafür bräuchte man einen kader, der die ganze saison über konstant spielen kann, den können sich aber nur die ersten 7 leisten. was ein dilemma…

@kcyk
ich verbinde mit der farbe pink gänzlich andere eigenschaften 😉


apollinaris
29. August 2016 um 0:50  |  560997

wofür Pink steht? wenn man nicht nur in der Glitzerwelt weilt, eigentlich für vieles, das außergewöhnlich schön ist…wunderbare Anmutung hat rosa in der Natur…zum Beispiel…


Tojan
29. August 2016 um 0:53  |  560998

@apo
und so sieht jeder etwas anderes, wenn er an eine bestimmte farbe denkt und dementsprechend unterscheiden sich auch die bwertungen massiv und das ist sogar völlig legitim.

mit meinem post wollte ich aber eigentlich auf etwas anderes hinaus…


kczyk
29. August 2016 um 1:02  |  560999

*denkt*
ich würde erst dann anfangen meinen kopf zu schütteln, wenn Hertha plötzlich in gehäkeltem trikot auflaufen sollte und dieses auch noch rosa wäre


apollinaris
29. August 2016 um 1:11  |  561000

http://www.akkuschrauber.com/tussi-on-tour/
@tojan.. du meinst vermutlich all den Kitsch, den es zu kaufen gibt, all das Zeugs, den Plastikkitsch überall, die Mädchenzimmer..und all das, was damit so assoziiert werden soll?
– da hast du sicher recht; davon lasse ich mich nicht einfangen..
Falls tatsächlich mal Filme von Tarkowski großer Mainstream werden sollte, werde ich ihn nicht deshalb plötzlich doof finden ..


Tojan
29. August 2016 um 1:15  |  561001

@apo
in kombination mit dem menschenschlag, der so etwas kauft, ja.

aber auch das war nicht das ziel meines posts, sondern eher die brücke, die diese thematik schlägt.


29. August 2016 um 1:16  |  561002

@U. Kliemann am 29. August 2016 um 0:01 | 560974:

„Ist aber auch lange her, dass Hertha mal ein Spiel in den Schlußsekunden gewonnen hat. Minero?“

Hier drei Beispiele (2 x Sieg & 1 x Remis):

20.11.2004:
Hertha BSC vs. Hansa Rostock 1:1 (0:1)
Marcelinho (90. Spielminute)

12.02.2005
Hertha BSC vs. 1. FC Nürnberg 2:1 (1:0)
Artur Wichniarek (90. Spielminute)

03.02.2007:
Hertha BSC vs. Hamburger SV 2:1 (0:1)
Mineiro (90. Spielminute)


apollinaris
29. August 2016 um 1:22  |  561003

Brücken mag ich..auch die, die Ideelles transportieren wollen…Welche Brücke wolltest du denn schlagen?welche Verbindung herstellen?


Ursula
29. August 2016 um 2:23  |  561004

IHR habt sie doch nicht ALLE,
mit EUREM „Trikotfimmel“….

Das erste BULI-Spiel und die
Hertha gewinnt und das Trikot
ist wichtiger!!??😣😥😝😝😝😝


apollinaris
29. August 2016 um 3:14  |  561005

..also mir ging es nicht um das Trikot..


sunny1703
29. August 2016 um 7:39  |  561006

Guten Morgen,

2:1 gewonnen und das fast in letzter Sekunde, egal, drei Punkte sind drei Punkte und wie ich finde aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der 2 Halbzeit war das auch verdient. Wir alle müssen uns daran gewöhnen, dass nun auch noch Tore in der fünften oder sechsten Minute der Nachspielzeit fallen können, diese Neuerung gefällt mir. Nebenbei hat mir das Schiedsrichtergespann ausgesprochen gut gefallen.

Spieler des Spiels sind für mich Brooks mit einer souveränen Leistung in der Abwehr, Darida,der Dauerläufer im Mittelfeld, dazu noch erfolgreich und vor allem Haraguchi, der in dieser Form zur Startelf gehören muss. Stark nach hinten arbeitend unermütlich im MIttelfeld und mit Zug nach vorne ,selbst auch mal den Abschluss suchend. Mehr davon Genki!

Szene des Spiels war aber für mich die Verletzung von Skjelbred(ich hoffe er ist in Ingolstadt wieder dabei). Hertha mit 10 Leuten auf dem Platz, dazu mit Hegeler, der gerade reingekommen ist, findet beim Eckball nicht die richtige Zuordnung. Hegeler verliert seinen Gegenspieler aus den Augen,Langkamp kommt zu spät, der hintere Pfosten ist nicht besetzt und schon klingelt es.
Doch der angeschlagene Per kommt nochmal aufs Feld für die letzten Minuten und Hertha WILL doch den Sieg, der unglückliche Hegeler will und auch durch seinen Einsatz bringt ein Freiburger den Ball zu Schieber und der WILL auch die Bude machen und hatte den Ball schon fast verloren und kommt doch noch zum Abschluss…..und hat dann das Glück,dass der Ball abgefälscht wird.
Dieser WILLE hat mir gefallen!

Aussagekraft hat dieses Spiel natürlich nicht, es sei denn den, Hertha ergibt sich nicht irgendeinem Schicksal wie diesem Ausgleich, diese Einstellung in anderen Spielen kann wertvolle Punkte einspielen.

Ich kann die Kritik einiger an Lustenberger nicht verstehen, denn der haute sich im Spiel immer wieder rein und hatte auch einige gute lange Pässe dabei.

Das Festbeißen in Form von Kritik an Hegeler bringt doch nichts. Im nächsten Spiel ist Stark wieder spielberechtigt,eventuell kommt noch ein neuer Spieler dazu und ich vermute dann ist Hegeler einer für die Tribüne,sofern sich niemand verletzen sollte.

Ich bin gespannt,wen der Manager noch in den nächsten Tagen uns präsentieren wird. Sollte es wirklich ein junger Stürmer sein, was für ein Typ ist das?!

Den Strafraumwühler haben wir in doppelter Ausführung, entweder wird es ein weiterer Außenstürmer sein oder ein eher spielstarker schneller Stürmer der Kalou ergänzen soll.

Ein letztes zu Esswein. Ich vermute, er ist der für die Spiele in denen man wie gestern vorne liegt und Konter fahren soll oder für Spiele in denen man aufgrund der Stärke des Gegners mit einer eigenen defensiven Ausrichtung antreten wird, wie in den nächsten Wochen in München und Dortmund.

PS. Was soll diese Länderspielansetzung zu diesem Zeitpunkt, ich fordere kleinere Qualigruppen,um diese Spiele zu reduzieren, ich weiß,ich wiederhole mich.

allen einen schönen Start in die neue Woche

lg sunny


Elfter Freund
29. August 2016 um 8:16  |  561007

Wenn immer bei der bescheuerten Diskussion um diese Ausweichtrikots von „der Kurve“ gesprochen wird, so halte ich mal dagegen. Es ist ein Kern, der aus meiner Sicht den Rest der Ostkurve instrumentalisiert. Solange ich nicht sehe, was da auf die Tapeten gepinselt wird, werde ich zumindestens da nicht mitmachen. Vielleicht wäre hier ja mal ein bissl Kommunikation nötig. Denn was da vor dem Spiel auch immer in das Mikrofon gebellt wird, kann ich akustisch meistens nicht wahrnehmen. Ich frage dann immer meine Neben-und Vorderleute und frage die, die verstehen auch nichts, machen da aber immer wie beim Herdentrieb mit.

Ansonsten völlig unsinnig das ganze Geschwurbel um die Trikots und das Dauergesinge finde ich auch desöfteren unangebracht. Aber passt doch zu unserer Gesellschaft…. Nun gut…


fechibaby
29. August 2016 um 8:25  |  561008

Dank der Glücksgöttin erzielte Hertha in der
95. Minute den Siegtreffer gegen den Abstiegskandidaten
Nr. 1 SC Freiburg!
Somit wurden die ersten drei Punkte für den
Klassenerhalt eingefahren.

Und nun viel Spaß in der Länderspielpause.


nrwler
29. August 2016 um 9:12  |  561009

@Elter Freund //8:16
Aber wurde nicht im „Kurvenecho“ ein ganzer „Artikel“ alleine für diese „Trikot-Thema“ und alles was dazugehört veröffentlicht. (so hatte ich es verstanden, war aber selber nicht da) Welche Art von Kommunikation erwartest Du noch..?

Und wenn Du das „Gebelle“ ins Mikrofon am Anfang nicht hören kannst, dann solltest Du viell 2, 3, 5 Reihen weiter nach vorne gehen… Denn die Mikrofone sind schon relativ laut eingestellt, und würde man sie „lauter drehen“, hätte die 1.Reihe auch „gut zu leiden“.

Und wenn Du vorher(!) sehen willst, was auf die „Tapeten gepinselt“ wird, kannst Du doch auch gerne beim „Förderkreis Ostkurve“ mitmachen. Am Spieltag stehts ja dann meistens im „Kurvenecho“


Start-Nr.8
29. August 2016 um 9:17  |  561010

Da strafen die mich doch glatt Lügen. Meine Befürchtungen sind im ersten Spiel nicht eingetreten. Danke, Jungs!

Gut gespielt. Gegner dominiert. Anfangs wenig Offensive und Tempo, aber das ist bei 40°C völlig ok. In der 2. Halbzeit war der Mannschaft der Siegeswille anzumerken. Das war so wichtig, nach den letzten 15 Spielen, in denen eben dieser Wille nicht vorhanden war.

Das läst hoffen!

Jetzt gegen Ingolöstadt nachlegen, Jungs!


Jack Bauer
29. August 2016 um 9:18  |  561011

@Elfter Freund: Klar… 200-300 Leute haben ihre abstrusen Ansichten und bis zu 10.000 Leute ziehen da blind mit, obwohl sie das ja eigentlich ganz anders sehen. Informiert wird u.a. im Kurvenecho, auch gibt es bei jedem Spiel vor der Kurve einen Infostand bei dem man ohne Probleme mit Leuten ins Gespräch kommen kann.

@fechi: Das 2:1 in der 95. war also Glück. Was war dann das 1:1 in der 93.? Verdient?


HerthaBarca
29. August 2016 um 9:39  |  561013

Hier mein Senf zum gestrigen Spiel:
Ja, die erst HZ war nicht immer schön anzusehen. Was meiner Meinung auch daran lag, dass Freiburg nichts anderes vorhatte, als auf Konter zu lauern. Aus einer stabilen Deckung heraus haben die Jungs das Spiel kontrolliert, ohne die defensive Grundordnung zu verlieren – aus meiner Sicht richtig. In der 2. HZ schob sich die gesamte Mannschaft weiter nach vorne, um den Druck auf die Freiburger zu erhöhen. Nach dem sehr schön heraus gespielten 1:0 zog sich die Mannschaft zurück – etwas zu sehr. Nun ließ Hertha die Freiburger kommen, um selber Konter zu setzen – was im Ansatz ja auch fast geklappt hätte – ich erinnere gerne an den Pass von Grete auf Ibi. Dann die ärgerliche Ecke, bei der Langkamp (nicht Hegeler, auch wenn es vielen besser passen würde) seinen Gegenspieler aus dem Auge verlor. Was dann mit den beiden frischen Einwechselspielern kam, war Wille pur.
Das ist das, was ich an Fußball liebe. Emotionen pur. Wow!
Insgesamt für mich eine taktisch gut geführte Partie. Darauf kann die Mannschaft aufbauen.

#Pinkes Trikot
Als vor einigen Wochen bereits ein Foto des pinken Trikots auftauchte, hatte ich bereits gefallen gefunden. Ich fand es cool. Vor allem weil ich als radsportinteressierter an die Italienischen Klassiker denken musste. Das folgende Bohei nach dem Pokalspiel, spornte mich eher an. Ich bin nicht gewillt mir von sonst eher schwarz gekleideten (nein, ich meine nicht die gesamte Ostkurve) vorschreiben zu lassen, wie ich gefällig ins Stadion zu kommen habe. Ich bin sehr gerne bereit über das Marketing, die neue Ausrichtung usw. zu diskutieren.
Was ich gestern jedoch erleben musste, empfinde ich, der seit ungefähr 43 Jahren ins Stadion geht, sogar die Oberligazeiten mitgemacht hat, als beschämend. Ich bin von einer ca 16-18jährigen 50kg Mädel angerempelt worden, Schwulenfeindlich angegangen (Homophob ist für mich ein blöder Begriff), bepöbelt usw. Nach dem Spiel fasst mir beim Vorbeigehen ein ca. 18jähriger an die Schulter und sagte: „Das nächste Mal blau weiß!“ Ich erwiderte, dass ich mir von so einem kleinen Scheißer nicht vorschreiben lassen werde, wie und was ich anziehe. Meine Frau zog mich dann weg…
Es gab auch gute Momente mit dem Trikot
Vor dem Spiel traf ich einen Schotten auch in dem Trikot – wir verbrüderten uns und fotografierten uns. Beim Preußen kamen dann auch einige positive Bekundungen.
Was mich dabei nachdenklich macht ist die Intoleranz. Ich war immer ein Befürworter, dass jeder Mensch – auch ein Fußballer – zu seiner Sexualität stehen darf. Nach der gestrigen Erfahrung, verstehe ich jeden, der sich zurückhält.

…übrigens: Jetzt erst recht!


Blauer Montag
29. August 2016 um 9:49  |  561014

Moin Jack Bauer
29. August 2016 um 0:08 | 560979

So habe ich es auch Erinnerung.
Langkamp hat die Binde genommen.


Tunnfish
29. August 2016 um 10:12  |  561015

@pinkes Trikot

Die Standardbekleidung der Menschen ist kleinkariert.


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 10:21  |  561016

@herthabarca

Ich hatte derlei Erlebnisse nach Deinem gestrigen Cliffhanger erwartet.
Unfassbar, was sich manche meinen, rausnehmen zu dürfen!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2016 um 10:21  |  561017

@Testspiel

Hertha – Club Italia
Freitag, 15.30 Uhr
Amateurstadion
Eintritt frei


Eigor
29. August 2016 um 10:35  |  561018

Der RBB Bericht incl. Zusammenfassung (rel.gute Cam)
https://www.youtube.com/watch?v=apwOymVJEz8&html5=1


Kraule
29. August 2016 um 10:35  |  561019

Ich habe nichts gesehen oder gehört. Wir waren Auf’m Berg😊
Ich kann nun, in diesem Blog leider auch nicht erlesen wie das Spiel war. Ich weiß nur das Rosa oder Pink Fraktionen schafft, die Ostkurve die Guten sind und die, welche das Spiel vorher verlassen, weil sie persönlich enttäuscht sind, die Doofen sind.
Wie gut war dieser Blog einst.
Heute bekämpfen sich (viel zu oft!) Grüppchen und Meinungen. Ein Austausch findet ob der „Missverständnisse“ und deren Aufklärung, sowie Subtexte, oft nicht mehr statt, viel zu wenig jedenfalls. Das war schon mal viel fruchtbarer.
Aber vielleicht fällt einem das auch nur mit etwas Abstand auf und sei es mit erzwungenen Abstand……mangels Internetverbindung…… im Hochgebirge 😄


frankophot
29. August 2016 um 10:49  |  561020

@herthabarca: „jetzt erst recht“! Bien dicho !
Aber leider bewegt man sich in einem Umfeld, welches mit Gewalt agrumentiert. Und leider wird die Gruppe größer, die mit diesem „Argument“ versucht die Anderen zu kontrollieren. Aber am Leidersten sehe ich nicht, dass
mein Verein etwas dagegen unternimmt.
(Die Statements, das man nicht damit einverstanden ist, zähle ich nicht zu Maßnahmen).


fechibaby
29. August 2016 um 10:50  |  561021

@Jack Bauer

Das 1:1 für Freiburg in der 93. Minute war
selbstverständlich auch Glück.
Danach dann noch ein Tor in der 95. Minute
erzielen, ist jedoch noch glücklicher!

Glück gehört zum Fußball dazu.
1/3 beim Fußball ist Glück.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2016 um 10:53  |  561022

@PerSkjelbred
wurde heute in Berlin untersucht. Er hat sich „eine leichte Muskelverletzung“ zugezogen.
Skjelbred fliegt trotzdem zur norwegischen Nationalmannschaft. Die Ärzte des norwegischen Verbandes schauen sich den maladen Oberschenkel an. Dann gibt es eine exakte Diagnose.


29. August 2016 um 10:53  |  561023

@Kraule
Das Spiel war für ein Auftaktmatch ordentlich.
Freiburg hatte ledigtlich 2 Torchancen
Brooks war der Turm in der Abwehr und hat
extremst souverän gespielt mit guten Spieleröffnungen,
die leider von unseren 6ern nicht wirklich umgesetzt wurden.

Insgesamt stand Hertha in HZ1 sehr tief, was eine Riesenlücke zwischen
Defensive und Offensive verursachte. Einzige Chance in HZ1 wwar ein
Schuss von Weiser und ein Versuch von Haraguchi.

In HZ2 standen die beiden 6er höher, dadurch konnte mehr Druck
entwickelt werden und man holte sich die zweiten Bälle.
Das 1:0 war toll rausgespielt. Eine Kombi über Haraguchi und Ibisevic,
die Darida abschloss.
Danach wartete Hertha ab und fing sich in der 93. Minute nach einer schlecht verteidigten Ecke den Ausgleich.

Der Rest war Willen Leidenschaft und anschliessender Jubel


awie
29. August 2016 um 10:59  |  561024

@kraule
wie’s Spiel war, ist natürlich immer sehr subjektiv. Ich fand ‚gut.
Einer Sache dürften aber alle Zuschauer zustimmen : von einer von dir ja als insiderinformation verkauften in grüppchen zerfallenen Mannschaft war aber so rein gar nix zu sehen. Wechsel lieber mal deine Quelle. ..


Eigor
29. August 2016 um 11:01  |  561025

@Uwe Bremer
29. August 2016 um 10:53 | 561022

Immer gut zu wissen, an wen man sich wenden muss um
eine exakte Diagnose zu erhalten… 😉


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 11:02  |  561026

@awie

Nicht zu vergessen, dass die Stimmung ja wahnsinnig schlecht sein soll im Team.
Hab ich aber auch nichts von gesehen, es sei denn, der Sieg übertüncht das lediglich.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2016 um 11:11  |  561027

@eigor
nee, das hat mehr mit Erfahrung zu tun, wie du als Verein so etwas mit Verbänden anderer Nationen dealst


Kraule
29. August 2016 um 11:11  |  561028

Danke für die Infos.
Ich werde meine Freunde und Bekannten nicht wechseln, nur weil es (Gott sei dank) gut bzw am Ende erfolgreich lief.
Über die Siegprämie haben sich alle gefreut! Das ist mal klar. Und sollten sich die Grüppchen, dank Erfolg, auflösen……dann freue ich mich am meisten!!!


Freddie
29. August 2016 um 11:17  |  561029

Klar, beim Jubel und der Spieletraube haben alle an die Siegprämie gedacht.🙄


videogems
29. August 2016 um 11:22  |  561030

Freunde und Bekannte haben halt auch nicht immer recht.

Wenn mir plötzlich ein Bekannter auftischen würde, es gäbe die BRD gar nicht und das Deutsche Reich würde weiter fortbestehen, würde ich demjenigen sagen „Ja…alles klar“ und ihn auf ein anderes Thema lenken.

Und wechseln muß deshalb ja keiner die Freunde oder Bekannten (wobei, in dem von mir erwähnten hypothetischen Fall vielleicht schon…) .

Wahr muß deshalb aber nicht alles sein was einem Freunde, Verwandte, Bekannte etc. so erzählen. Letztenendes ist das ohne Beweise nämlich nur Spekulation und Hörensagen.


Kamikater
29. August 2016 um 11:34  |  561031

Zum Spiel:
Man kann über das Spiel gestern sagen was man will, es war eben in dieser Hitze und beim Eröffnungsspiel auch nicht sehr viel mehr zu erwarten.

Insbesondere hatten wir einen tief stehenden, sehr defensiven Gegner im 5-3-2 System, der so gut wie keine Anstalten machte, auch nur annähernd aufzumachen, ja nicht mal großartiges Pressing anbot.

Da wir nun auch nicht gerade mit unseren üblichen Verdächtigen 6ern für ein Fußballfeuerwerk bekannt sind, läuft so ein Spiel eben auf die berühmte Geduld hinaus. Daher bin ich mit dieser soliden Leistung mehr als einverstanden.

Natürlich kann man mittlerweile feststellen: wir müssen Langkamp, Lustenberger und Schelle nicht länger mit durchziehen, wenn wir uns einen erfrischenden schnellen Rasensport erwarten.

Dass wir dann Dank Spielern wie Haraguchi, Weiser, Plattenhardt und Darida doch noch ein wenig unvorhergesehene Aktionen sahen, ist als besonders positiv herauszustellen. Eine Superleistung kann man demnach Brooks, Darida und Haraguchi bescheinigen. Auch Plattenhardt hatte offensiv sehr auffällige Momente, Schieber gönne ich den Bigpoint sowieso.

Zum Stimmung im Team:
Wer hier bisher von fehlendem Teamgeist sprach, ist wieder mal bitter enttäuscht worden. Der Schlußjubel dürfte eben jene zahlreich enttäuschten „Fans“ hoffentlich belegt haben. Überhaupt muß es wohl für Einige eine Ohrfeige gewesen sein, dass das Team geduldig und diszipliniert spielte und eben so gar nicht chaotisch und katastrophal, wie es eben Jene sehen wollen. Pech!

Leider kann man nun sagen, dass ein Sieg gegen Bröndby (der noch keine TN an der EL garantiert hätte) sehr viel Geld gekostet und einen perfekten Saisonstart verhindert hat. Umso mehr freut mich, dass das Team nun erstmal Selbstbewusstsein getankt hat und sich nun in Ruhe auf weitere Gegner vorbereiten kann.

Zum Ausblick:
Freuen würde es mich, auf der 6er-Position Allan zu sehen und zu hoffen, dass Duda schnell wieder fit und integriert wird. Mit Esswein hat man auch wieder jemanden, der bei Entlastungsangriffen die Schnelligkeit mitbringt, um den Gegner am Ende den Zahn ziehen.

Ich bin jetzt mehr als gespannt auf ds Auswärtsspiel in Ingolstadt, wo ich hinfahren werde. Ich rechne mir jetzt da was aus. In der Hoffnung, dass man auch da kompakt steht und sich nicht vom überharten Gegner zusammentreten lässt, wären da 3 Punkte durchaus drin.

Wenn wir weiterhin so spielen, haben wir mit dem Abstieg nichts zu tun. Aber so eine Saison ist lang. Da kann in alle Richtungen viel passieren.

Zum Trikot:
Nicht nur @Herthabarca sah im pinkfarbenen Trikot gut aus. Dass man sich dagegen entscheidet, ist völlig ok. Dass man aber derart ne Welle macht, um sich als identitätsstiftender Ultra dagegen zu gruppieren, ist für mich Zeit- und Energieverschwendung. Da gibts ganz andere Themen.

Dass Ultras ständig sich selbst für wichtiger erachten, als den eigenen Verein, ist irgendwann augenfällig. Jeder outet sich eben so gut er kann.

Super jedenfalls, dass es dem verletzten Fan in unseren Reihen wieder besser geht und dass es noch reichlich anständige Menschen mit Spenden dafür gab.

Zur Spielpause am WE:
Was den Rahmenterminkalender angeht, so muß man sich nach der Fifa richten, die der UEFA und damit uns die Spielpause des kommenden WE dem DFB vorschreibt. Das ist ähnlich den Ausweichtrikots ein tolles Thema für die OK.

Es bleibt ein sehr positives Gefühl, Freunde und Immerhethaner vor dem Spiel im Preussen reichlich getroffen und einen wichtigen Sieg davon getragen zu haben.

HaHoHe!


Traumtänzer
29. August 2016 um 11:43  |  561032

Solange die Farbe „Pink“ unser Problem ist, geht’s uns gut. Ist auch nicht meins, aber Mann ey, Farben kommen und gehen. Die eine Saison werden wir wohl auch überstehen und spätestens zu Beginn der nächsten Saison wird das Ultra-Gejammer ja wohl Gehör gefunden haben.
Mal ’ne andere Frage: Könnte denn Hertha jetzt im laufenden Saisongeschäft überhaupt rein formal die Farbe fürs Ausweichtrikot nochmal verändern? Könnte mir vorstellen, dass es vielleicht gar nicht so einfach möglich ist, bei den ganzen Regularien.


Jack Bauer
29. August 2016 um 11:49  |  561033

Für alle, die sich nicht ausreichend informiert fühlen:

Wie ein Schlag ins Gesicht traf uns die Bekanntmachung in der Sommerpause, dass Hertha B.S.C. nicht nur ein penetrantes Ausweichtrikot in der Farbe Pink tragen soll, sondern vielmehr auch einen großen Teil der Regale im Fanshop in Orange bestücken wird. Woher diese Idee mit den Trainingsklamotten in Orange stammt, bleibt für uns nicht nachvollziehbar. Orange findet man weder in unserer Herthafahne noch in den Farben unserer Heimatstadt Berlin, weshalb wir die Nutzung dieser Farbe im Zusammenhang mit Hertha B.S.C. ablehnen! Selbst den Einwand, dass es sich bei der orangefarbenen Kleidung nur um die Trainingsausrüstung handelt, lassen wir nicht gelten. Wie in den Vorbereitungsspielen und auch bei den Qualifikationsspielen gegen Bröndby IF zu sehen war, nutzt Hertha momentan jede Möglichkeit um diese Kollektion zu vermarkten. Auf An- und Abreise trägt die komplette Mannschaft orangefarbene Kleidung, auf der Trainerbank sitzen während der Spiele die Betreuer in orangefarbenen Poloshirts und im Fanshop gibt es einen eigenen Bereich mit Artikeln in Orange. Das Ganze hat nichts mit einem notwendigen Ausweichtrikot zu tun und auch nichts mit dem was Hertha B.S.C. darstellt – vielmehr ist es eine gesichtslose Außendarstellung! Der Verein hat sich offensichtlich aus Marketinggründen für eine zusätzliche Farbe neben Blau-Weiß entschieden und für Herthaner, die solch eine Strategie als normal empfinden, fehlt uns jegliches Verständnis. Die Krone wurde dem ganzen Zirkus dann am Pokal-Sonntag aufgesetzt, als Hertha per Maskottchen-Auftritt in einer TV-Show Werbung für das pinke Ausweichtrikot inszenierte. Wer später dann den Blick durchs Jahnstadion von Regensburg schweifen ließ, der musste schon raten welche Mannschaft an diesem Abend gegen Regensburg antreten würde. Hertha lief bei diesem Auswärtsspiel in pinken Trikots auf, während auf der Auswechselbank überall die Farbe Orange zu sehen war. Das soll Hertha B.S.C. sein?!

Wir haben diskutiert und überlegt wie wir mit dieser Situation umgehen sollen oder können. Letztendlich ist uns bewusst geworden, dass wir vom Verein nichts Besseres erwarten können als eben genau solch ein Handeln. In regelmäßigen Abständen werden bei Hertha B.S.C. irgendwelche Imagekampagnen gestartet, die dann nach einiger Zeit wieder eingestampft werden. Zu guten, alten Champions League – Zeiten musste unbedingt der Begriff „Berlin“ in den Vordergrund gerückt werden und plötzlich hatten wir eine Namensdoppelung im Vereinslogo. Wir hatten die Zeit der Brasilianer bei Hertha, als man plötzlich der Meinung war, Hertha müsste in gelb-grünen Trikots auflaufen. Dann kam einem, pünktlich zur Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, ein Geistesblitz und Hertha trug ein Jahr lang einen goldenen Adler im Emblem. Später war dann „Play Berlin“ das Maß aller Dinge, zwischenzeitlich spielte Hertha auswärts mal eben in Gelb-Orange, ehe man in Herthas Geschäftsstelle der Meinung war, dass „Aus Berlin – Für Berlin“ doch irgendwie besser passt. Nun sind wir also ein Start-Up, welches „tried and failed“…

Egal in welcher Farbe, egal unter welchem Slogan, die Chefetage bei Hertha B.S.C. wird trotz kleiner Lichtblicke den eigentlichen Gedanken nie verstehen! Lebenslange Identifikation mit einem Fußballverein, Treue und Leidenschaft für einen Club. Bedingungslose Unterstützung, kein Weg zu weit, immer unterwegs im Namen von Hertha! Eine Konstante, die es heutzutage außerhalb des Fußballs kaum noch zu finden gibt. Ansonsten würde man nicht alle Jubeljahre alles mit externen Einflüssen verändern wollen, um dann am Ende doch wieder auf die Nase zu fallen und alles umzuwerfen. Es ist egal ob in der Vereinssatzung die Farben Blau-Weiß festgeschrieben stehen und wahrscheinlich ist es auch egal, dass die „Fahne pur“ dort ebenso verankert ist. Die Zukunft wird zeigen, welche Identifikationsmerkmale dem Geld und irgendwelchen Imagekampagnen noch weichen müssen.

Wir haben den Glauben an die Vernunft im Verein aufgegeben und werden in der kommenden Saison und darüber hinaus alles dafür tun, um zumindest unsere Werte und die wenigen noch vorhandenen Identifikationsmerkmale unserer Hertha zu vermitteln. Insbesondere die Farben und die Herthafahne, die unseren Verein seit fast 125 Jahren repräsentieren! Deshalb sagen wir „Hertha B.S.C. – Nur echt in Blau-Weiß!“ und werden versuchen dies für uns und alle Herthaner noch stärker in Szene zu setzen als bisher.

Harlekins Berlin ’98 im August 2016

Quelle: http://hb98.de/hertha-bsc-nur-echt-in-blau-weiss/


lieschen
29. August 2016 um 11:49  |  561034

@
HerthaBarca
29. August 2016 um 9:39 | 561013

zu deinem Erlebnis Pink Trikot … kann ich nur sagen …Bravo

ganz ehrlich gemeint .. ich finde die Intoleranz mancher Menschen wirklich nicht gut

mal abgesehen davon dass rosa/pink auch schon bei anderen Fußball-klubs getragen wird und im Sport ( RAdfahrer etc ) nichts neue ist hat das nicht immer etwas mit “ andersherum“ zu … ganz im Gegenteil …

Es gibt ja auch im Fußball Manager oder andere Funktionäre , die rosa tragen , muß nicht jedem gefallen aber akzeptieren und respektieren sollte man es trotzdem


Traumtänzer
29. August 2016 um 11:51  |  561035

Wen’s interessiert, meine Anmerkungen zum Spiel von gestern, hier.

Meine three stars wie bei @jenseits:
– Darida
– Schieber
– Pekarik


fg
29. August 2016 um 11:52  |  561036

Wünschenswert wäre, dass von Skjelbred und Lustenberger künftig nur noch einer neben Darida spielt.
Beiden fehlen die technischen Mittel für die Spieleröffnung. Das wissen sie und trauen sich eben auch nicht so oft zu, sich zu drehen und nach vorne zu gehen.
Das ist auch ok, sie haben andere Stärken.
Daher reicht einer von beiden.
Lustenberger würde ich zum Beispiel künftig gerne in der Abwehr sehen, da hat er gute Spiele gemacht, und Langkamp ist leider von der Rolle, grundsätzlich zu langsam und braucht auch bei der Spieleröffnung zu lange.
So lange Duda noch fehlt, könnte Darida auf der 10 bleiben und Alan neben Skjelbred spielen. Oder Darida nach hinten und Stocker rein, was bei Dardai unwahrscheinlich ist.
Warum, weiß nur er.

Dass im Heimspiel gegen so einen unterlegenen Gegner so defensiv begonnen wurde, ist schade und unverständlich, genauso, wie das unnötige Zurückziehen nach der Führung.
Wenn Hertha weiter nach vorne gespielt hätte, wäre das 2:0 nicht unwahrscheinlich gewesen, damit hätte es sich erledigt, ein später Standard kann leider einem ansonsten noch so unterlegnenen Gegner ein glückliches Tor bringen.

Ansonsten sehe ich Herthas Kader, wenn alle fit sind, locker in der Lage für einen guten Mittelfeldplatz.
Hoffe aber, dass der Trainer künftig mutiger aufstellt.

Zu Hegeler: Klar erkennbar ist in den jeweiligen Wiederholungen, dass er vorm Ausgleich beim Gegner steht und diesen dann verliert.
Beim 2:1 kommt der Ball vom Gegner, nicht von Hegeler.


HerthaBarca
29. August 2016 um 12:04  |  561037

Jack Bauer
29. August 2016 um 11:49 | 561033
..und das ist die Rechtfertigung andere Hertahner, die eine andere Sichtweise haben anzumachen, bepöbeln, zurechtzuweisen usw, weil nicht wahre Fans?
Oder zitierst Du nur?


Jack Bauer
29. August 2016 um 12:06  |  561038

@fg um 11:52 Uhr. Unterschreibe ich.


Jack Bauer
29. August 2016 um 12:13  |  561039

@HerthaBarca:

Ja, ich zitiere nur. Und nein, es ist keine Rechtfertigung für das von dir beschriebene Verhalten, auch wenn ich das „nächstes Mal wieder in blau-weiß“ als einen völlig harmlosen Spruch empfinde. Ob derjenige, der das sagt nun 18 oder 81 ist, ist mir relativ egal. Warum Du bei so einem Spruch zurückgehalten werden musst, ist mir ein bisschen rätselhaft. Bepöbeln und Schubsen geht aber gar nicht. Bezweifle aber auch, dass diejenigen, die dir das „angetan“ haben, zur aktiven Fanszene zu zählen sind.


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 12:19  |  561040

@jack

Es wird sicherlich nicht der Spruch gewesen sein, sondern das „Hand auf die Schulter legen“.

Bin ich auch nicht zwingend ein Freund von, wenn es eine mir unbekannte Person macht.
Außerdem wissen wir beide nicht, wie derjenige den schlichten Satz „rüber gebracht“ hat, da nicht dabei gewesen. Hängt oft auch mit der Mimik zusammen.


Ursula
29. August 2016 um 12:23  |  561041

# „Heulsusen“ unter sich..

HIER wird „man“ permanent von „anderen
Herthanern angemacht, bepöbelt und
zurechtgewiesen“…!

Ich zitiere auch nicht, ich weiß, ich bin
ein Leidtragender…

…und HIER legt mir auch keiner die Hand
auf die Schulter…!

UND „Mimik“ kann ich HIER nicht erlesen….

UND tschüss!


Zippy
29. August 2016 um 12:25  |  561042

Mal ein ganz genereller Gedanke, wenn Fanclubs, Fanvereinigungen, Kurvenfans oder wer auch immer, sagt, dass sie sich nicht mit der Art der Vermarktung und Außendarstellung des Vereins identifizieren können, wenn andere (aktuell glücklicherweise nicht bei Hertha, wenn auch im Ansatz – Hegeler) Fans teilweise sagen, dass sie sich nicht mit der Mannschaft identifizieren können, wenn Fans in einigen Vereinen fordern, dass die gesamte Führungsetage ausgetauscht wird, was bleibt dann noch vom Verein? Was genau „unterstützt“ und „lebt“ man denn dann? Die Mannschaft, die Führungsetage, sowie deren Ideen zur Weiterentwicklung, SIND doch der Verein. Der Verein ist nicht eine „Fahne pur“ und eine Vergangenheit. Letztendlich leben wir alle im Hier und Jetzt und nicht in der Vergangenheit. Hertha ist, seit ich Fan bin, ein Verein, der im „Aufstreben“ begriffen ist und diesen Zustand nie verlassen hat. Hertha ist, seit ich Fan bin, ein Verein, der sich ständig neuerfindet, neue Wege sucht, um sein Image zu verbessern oder im Zweifel zu verändern.
Wäre das ein grundsätzliches Problem für mich, wäre ich nicht Fan dieses Vereins geworden.
Nun sehe ich aber, dass viele (nicht alle) der Fans, die am lautesten gegen pinke Trikots etc. protestieren, nicht oder nicht sehr viel älter sind als ich.
Ich frage mich, was für ein Traumgebilde unterstützen diese Fans denn?
Haben sie sich nicht eingehend mit dem Verein beschäftigt, bevor sie „lebenslange Identifikation mit einem Fußballverein, Treue und Leidenschaft für den Club“ geschworen haben?
Diese Art von Kritik ist für mich Ausdruck von entweder Scheinheiligkeit oder großer Naivität.
Klar, jeder Fan darf seine Meinung gewaltfrei kundtun, aber die meisten Begründungen zu diesem Thema leuchten mir schlicht und einfach nicht ein.


Mhaase
29. August 2016 um 12:25  |  561043

Ich schreibe ja hier nur sehr selten und bekomme noch seltener eine Reaktion. Deshalb habe ich lange überlegt ob ich auch meine gestrigen Eindrücke aus dem Stadion zum Besten zu gebe, aber da sie sich eins zu eins mit denen von @HerthaBarca und @ Kamikater decken spare ich allen lange Wiederholungen.

Vielleicht nur eins zum Thema Entwicklung unserer Hertha. Nach einem derart harten Spiel – es war schon beim Zuschauen vor Hitze und Luftfeuchtigkeit kaum zu ertragen – und einem derart späten Ausgleich nicht die Köpfe hängen zu lassen, sondern sich noch einmal in der Nachspielzeit aufzuraffen, alles nach vorn zu werfen obwohl man teilweise schon Krämpfe hat, das hat es lange, lange nicht gegeben und das stellt absolut eine Entwicklung dar.

Was das Drumherrum betrifft nur so viel. Was die Ostkurve angeht ist meine Wahrnehmung von gestern eine differenzierte. Wie immer – und das ist wirklich grandios – wurde eine unglaubliche Stimmung gemacht.

Was mich dagegen wirklich nervt, ist dieses pseudotraditionalistische getue. Ob es pinke Trkots sind, oder der Versuch der Vereinsführung den Verein auch – und das sage ich ganz bewußt – für intellektuell anderen Bevölkerungsgruppen interressant zu machen. Wer will das der Verein zukünftig geldmäßig mit dem unteren Teil des oberen Drittels der Liga konkurrenzfähig wird bzw. bleibt der kann nicht ersthaft glauben dass das gelingt indem der Verein weiter in einer durch die angeblich wahren Fans gehüteten und definierten Tradditionssoße vor sich hin wabert…

Ich gehe zu Hertha seit mehr als 40 Jahren, ich habe nach dem Remscheid Spiel nach Spielschluss mit 30.000 Leuten im Oly gestanden und auf ein Wunder gewartet, ich war am Ziegelhof in Spandau um meinen Verein anzufeuern, hab mich von meinen Klassenkammeraden für meine Herthaleidenschaftt vera… lassen usw. mir muss also keiner erklären, was es heißt Hertha im Herzen zu tragen. Tatsächlich weiß ich auch das unsere Farben blau und weiß sind – wie die Vereinsführung im Übrigen auch. Mir ist es völlig schleierhaft weshalb man sich in Kenntnis der Vorgaben der DFL daran derartig hochzieht, im letzten Jahr aber orange völlig unkommentiert durchwinkt… Ich finde es super und werde es mir schon aus Protest kaufen. Um es mal mit Mitsch zu sagen #pinkpanthers

Da drängt sich einem der Verdacht auf, dass innerhalb der sogenannten „echten Fans“ offensichtlich bestimmte Gruppen eine bestimmte Stimmung gegen die Vereinsführung provozieren möchten und das Ganze ähnlich läuft wie bei manchen Sprechchören… Einer brüllt was vor und alle schreien es nach…

…und im Übrigen war das gestern ja wohl mal absolut we try, we fail, we win….

Ist ein bisschen lang und auch polemisch geworden… andereseits hatte ich dass Gefühl ich würde gleich platzen wenn ich es nicht mal schreibe….


HerthaBarca
29. August 2016 um 12:26  |  561044

Jack Bauer
Tja, ich empfinde es als anmaßend mir vorgeben zu wollen/müssen, wie und was ich zu tragen habe.
Ich kann Dir soviel sagen, dass das oben beschriebene von Menschen geäußert uä wurde, die klar der Ostkurve zuzuordnen sind. Inwiefern diese aktiv oder passiv der Szene zuzuordnen sind, weiß ich nicht. Ich weiß auch nicht, wo da der Unterschied ist.
Ich gebe nur zu bedenken, dass solche Texte Menschen dazu befügeln kann, andersaussehende, -sprechende, -riechende – was auch immer – anzufeinden.


Mhaase
29. August 2016 um 12:30  |  561045

Mir geht dieses Pinkgebashe so auf den Geist, dass ich – obwohl ich gar keine Zeit für so etwas habe – mir überlege eine Gruppe zu Gründen und dieses Pinke Trikot so richtig zu pushen !!!!


HerthaBarca
29. August 2016 um 12:31  |  561046

Mhaase
Bin dabei!!!!


chachani
29. August 2016 um 12:32  |  561047

Ich habe gerade große Lust, ein pinkes Trikot zu kaufen. Obwohl ich mit dem Weißen geliebäugelt habe. Aber wenn ich sowas lese, dann will ich unbedingt provozieren. Am besten in die Ostkurve damit.

Ich habe gestern ein paar damit gesehen. Fällt direkt auf, hat mir gefallen.


Papa Razzi
29. August 2016 um 12:33  |  561048

@Pinker Barca

Fussball hat eine über hundertjährige Tradition als Arbeitersport. Da geht es oftmals prollig zu, auch mal laut und mitunter heftig derb. Gerade Hertha verkörpert diese Tradition mehr als viele andere Bundesligaclubs, was sicher vielen Marketingleuten und den Anhängern anderer Clubs häufig aufstößt.
Da DU scheinbar seit Jahrzenten Anhänger dieses Vereins bist, kennst Du doch die Eigenheiten dieser Anhängerschaft, gerade in der Ostkurve. Du hast jetzt für dieses Trikot ein paar Sprüche eingesteckt, das war auch ohne Glaskugel vorauszusehen! Wenn du jetzt aber hier anfängst zu flennen, dann bist Du deinem eigenen Verein bereits mächtig entrückt. Mann muss diese Macken nicht mögen, das tu ich auch nicht aber sich jetzt hier verwundert die feuchten Äuglein zu reiben finde ich reichlich daneben.

Anmerkung:
Ich trage jetzt ganz aktuell ein lachsfarbenes Polohemd aber ich würde ganz bestimmt nicht auf die Idee kommen, mir in dieser Farbe ein Fussballtrikot auszuwählen. Du kannst mir glauben, ich hätte sehr wohl das Standing, das in der Ostkurve zu tun aber ich empfände das reichlich fehl am Platze.


HerthaBarca
29. August 2016 um 12:39  |  561049

@papa
Dass ich ein paar Sprüche landen würde, war mir durchaus klar. Es war jedoch mehr als das! Ich heule nicht, ich weiß mich durchaus zu wehren – wenn einer geheult hätte, wären es die anderen gewesen!
Deine Adjektive wie scheinbar kannste Dir klemmen!


lieschen
29. August 2016 um 12:43  |  561050

Mhaase,, bin voll bei dir ..

und das stimmt aber so etwas von …
„…und im Übrigen war das gestern ja wohl mal absolut we try, we fail, we win…. “

Außerdem reden wir über ein Ausweichtrikot … das sonst orange, gelb, rot oder sonst etwas war , da kann ich genauso nur kopfschütteln .. man hat ja nicht die Farbe komplett geändert


Jack Bauer
29. August 2016 um 12:45  |  561051

Naja, @HerthaBarca, den besagten Spruch empfinde ich dennoch als absolut harmlos. Dass du ständig herausstellst, wie jung und schmal die „Pöbler“ waren und dass du die ja eh hättest „umhauen“ können, lassen bei mir jetzt nicht gerade großes Mitleid aufkommen.


fechibaby
29. August 2016 um 12:47  |  561052

@Uwe Bremer 28. August 2016 um 10:53

„@Dauerkarten

der Kicker teilt mit, dass Hertha bisher 25.500 Dauerkarten verkauft habe. “

Ich habe heute deinen Kicker-Link angeklickt.
Dort steht jedoch die Zahl 20.500 Dauerkarten
und nicht 25.500.

s. hier:
„In der Hauptstadt läuft der Vorverkauf noch bis zum 31. August – bislang ergatterten 20.500 Fans eine Dauerkarte, nachdem im Vorjahr 18.500 abgesetzt wurden.“


Valadur
29. August 2016 um 12:47  |  561053

Nach einem derart harten Spiel – es war schon beim Zuschauen vor Hitze und Luftfeuchtigkeit kaum zu ertragen – und einem derart späten Ausgleich nicht die Köpfe hängen zu lassen, sondern sich noch einmal in der Nachspielzeit aufzuraffen, alles nach vorn zu werfen obwohl man teilweise schon Krämpfe hat, das hat es lange, lange nicht gegeben und das stellt absolut eine Entwicklung dar.

Ein, wenn nicht sogar der Punkt, der mich nach all den Gerüchten, die man hier lesen durfte am meisten gefreut hat! Wenn die „Grüppchenbildung“ daran schuld war, bitte mehr davon!

Pinkes Trikot? Werde ich mir wohl kaufen!

Ich werde es auch beflocken lassen mit Hege… nein, sorry. Soweit kann ich dann doch nicht gehen! 🙂


lichterfelder
29. August 2016 um 12:48  |  561054

Niemand muss sich etwas bieten lassen, jeder hat das Recht im Stadion zu tragen was man will. Es kann nichts ein, dass manche Leute meinen anderen Vorschriften machen zu wollen.

Schon traurig, was sich manche rausnehmen.


Jack Bauer
29. August 2016 um 12:50  |  561055

@Dauerkarten: Dann wurde das geändert. Gestern stand da noch 25.500. Ein Zuwachs von 7.000 Karten hätte mich aber auch sehr gewundert.


fg
29. August 2016 um 12:56  |  561056

Zu Streich:

Das Tor von Schieber als Eigentor zu bezeichnen und im Interview nach dem Spiel zu sagen, Hertha wäre nicht überlegen gewesen, ist lächerlich und lässt mich ihn noch weniger ernstnehmen.


Zippy
29. August 2016 um 13:02  |  561057

Kleiner Exkurs bzw. Anekdote zum Thema #Stimmung noch mal. Ich werde nicht wieder etwas behaupten, ohne es belegen zu können, aber von einer jubelnden Spielertraube auf eine gute Stimmung schließen zu wollen, ist doch auch – sorry – Blödsinn.
Ich erinnere mich noch, als wir damals mit der Schulmannschaft gegen die Poelchau-Oberschule gespielt haben (wir haben 2:7 verloren 😉 ) und nach den ersten Toren, wurden die Jungs der Poelchau-Schule jedesmal lautstark von ihrem Trainer angewiesen, eine solche Spielertraube zu bilden bzw. gemeinsam zu jubeln. Auf Nachfrage erkärte der, dass es dabei um Teamgeist etc. geht, da er vor dem Spiel den Eindruck gehabt hätte, dass dieser eben noch nicht genügend vorhanden sei.
Dardai hat so eine Anweisung sicherlich nicht gegeben, aber solche Maßnahmen verinnerlichen Spieler sehr früh, in sehr jungem Alter. Diese Art von Jubel hat in beide Richtungen keinerlei Aussagekraft, meiner Meinung nach.


Unknown
29. August 2016 um 13:03  |  561058

@HerthaBarca
dein Geheule nervt.

Hau doch beim nächsten mal einfach alle um (sollte ja kein Problem sein für dich, nach deinen Aussagen zumindest) und dann ist Ruhe.


HerthaBarca
29. August 2016 um 13:06  |  561059

@Unknown
Ich werde mich mit Sicherheit nicht auf dieses unterirdische Niveau begeben.


Traumtänzer
29. August 2016 um 13:09  |  561060

#PK
Mann, der Streich ist ja kaum zu ertragen mit seinem leierigen Elendston…

Dardai, ja wirkte ziemlich genervt bei der Peters-Frage. War etwas unsouverän, klar. Dardais Hegeler-Statistik war auch etwas absurd in der Antwort: „Wenn Hegeler spielt, gewinnen wir immer!“ D.h., indirekt DROHT Dardai uns damit, Hegeler jetzt noch viel häufiger einzusetzen…LOL. 🙂
Pal hat für mich aber auch die Aussage des Tages rausgehauen:
„Wir sind ein Team und müssen alle an unsere Leistungsgrenze gehen wie in der letzten Saison. Wenn wir das tun, spielen wir eine gute Saison. Müssen wir das jetzt festhalten. Gehen wir nicht an unsere Leistungsgrenze, spielen wir eine ordentliche Saison, ist aber nicht akzeptiert bei diese Stadt. Also, müssen wir eine gute Saison spielen.“

JA, wir bitten darum! Hähä. 🙂

Ick find den Typen echt knorke, wa. 🙂


Papa Razzi
29. August 2016 um 13:10  |  561061

@Herthabarca
Ich mir da nicht so sicher, ob ich mir das ADVERB klemmen muss. Dein Text liest sich jedenfalls so, dass Du selber ebenfalls nicht nur angemessen reagiert hast:
„Nach dem Spiel fasst mir beim Vorbeigehen ein ca. 18jähriger an die Schulter und sagte: „Das nächste Mal blau weiß!“ Ich erwiderte, dass ich mir von so einem kleinen Scheißer nicht vorschreiben lassen werde, wie und was ich anziehe. Meine Frau zog mich dann weg…“

Ich wünsche Dir jedenfalls für deinen nächsten Stadionaufenthalt etwas mehr Coolness gegenüber den 18jährigen Jungs und Mädels.


Unknown
29. August 2016 um 13:13  |  561062

@Barca
nach deinen ganzen Aussagen heute müsstest du dafür auch ziemlich weit hoch klettern.


Mhaase
29. August 2016 um 13:16  |  561063

@lieschen und @valadur 🙂


apollinaris
29. August 2016 um 13:16  |  561064

Ich mag Traditionalisten, aber eben, wie im normalen Leben, reiben sie sich mit der neuen Zeit und es kommt zu Konflikten. Den zitierten Text.,finde ich nicht schlimm. Allerdings , liest man ihn genauer, verstecken sich das schon allerlei Intoleranzen drin und eben doch aggressive Forderungen. Etwas überdrehtere und angepiekstere Fans rempeln dann eben folgerichtig andere Mensxhen an.ä Wenn die Harlekins das auch noch begreifen lernen, werde ich die mögen können.
Übrigens @ Barca:
Dardai selbst sieht wohl Hegeler , der ja eindeutig zugeteilt bei dem Mann steht, bevor er ausbüchst…in der Verantwortung..: während der vorgeführten Bilder vom Tor, schaute er bestätigend und sagte dann: „kann passieren“
Langkamp war es nicht.
Homophob mag etwas komisch klingen, ist aber der eigentlich genauere Begriff, als schwulenfeindlich.


HerthaBarca
29. August 2016 um 13:17  |  561065

@Unknown
Dich überrage ich um Längen!

@Papa
wenn Du das 15. Mal angemacht wirst, dann reicht es eben auch mal!


Traumtänzer
29. August 2016 um 13:19  |  561066

@Jack Bauer
Ja, na ja, man kann sich regelrecht vorstellen wie bei den Treusten der Treuen die Kinnladen runtergeklappt sind als die Farben Pink und Orange die Runde gemacht haben. Mein Mitleid hält sich dabei etwas in Grenzen. Wie gesagt, Farben kommen und gehen und das blau-weiß wurde ja nicht abgeschafft! Finde, da darf sich die Ostkurve auch mal etwas flexibler zeigen, aber nee, muss ja immer gleich aus allem „Stadionpolitik“ gemacht werden. Stimmung ist super und ich finde, da sollten wir als Fans uns alle auch weiter aufs Kerngeschäft konzentrieren. Heißt ja nicht, dass man pink damit nicht auch doof finden darf, aber das Niveau, auf dem das aufgehängt ist, ist viel zu hoch für so ein vglw. banales Thema. Wie gesagt, wenn wa sonst keene Probleme haben… sehr schön. Läuft….


Inari
29. August 2016 um 13:22  |  561067

Ich finde es gut , wenn Hertha vom öden blau weiß etwas ankommt. Rot finde ich gut , orange auch, pink ist etwas sagen wir gewöhnungsbedürftig. Signalfarben mag ich, auch bei Hertha. Am besten beim Link zu den Harlekins finde ich, dass sie sagen, die jetzige Hertha sei nicht mehr ihr Verein , bringen aber selber x Beispiele für ähnliche Farbspielereien aus der Hertha-Historie.

Den aktuellen Slogan (bzw. die beiden , we try und Startup) finde ich aber auch sehr schlecht.


lieschen
29. August 2016 um 13:25  |  561068

@ Mhaase
29. August 2016 um 13:16 | 561063

ausser dass das ein Ausweichtrikot und kein „Haupttrikot“ist,

ist die Stadt , in der dieser Verein ist … wenn ich mich nicht ganz irre … Berlin … wie ich finde ist das doch Grund genug mal eine andere Farbe zu wählen bzw mit einem ( wenn auch englischem ) Slogan zu werben

meine persönliche Meinung , eine Stadt mit mehrer Kulturen , mit interessanten Gegensätzen und unterschiedlichen Lebensweisen passt doch besser zu dieser Marketing- Trikot-Szene als ein Ort mit ein paar wenig tausend Einwohnern

und um es nochmal zu betonen die“Grundfarben des Vereins“ bleiben ja … was natürlich gut ist


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 13:27  |  561069

lieschen
29. August 2016 um 13:28  |  561070

„wenn wa sonst keene Probleme haben… sehr schön. Läuft….“

seh ich auch so, kann so weiter gehen


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 13:31  |  561071

Zippy
29. August 2016 um 13:02 | 561057

Okay, dann die Gegenfrage:

Wie war das Verhalten in der Gruppe, als das Geentor fiel?


lieschen
29. August 2016 um 13:31  |  561072

… eins wurde doch geschafft mit der MArketing -Geschichte …… es wird darüber gesprochen … nicht nur hier im Blog sondern auch in den Medien … das kann doch nur gut sein


Zippy
29. August 2016 um 13:35  |  561073

@Exil-Schorfheider
„Verhalten in der Gruppe“ kann ich leider in diesem Fall nicht gut beurteilen, weil ich vor dem Fernseher saß und nicht im Stadion. Die spielerische Antwort war natürlich gut, ist aber für mich Ausdruck von Ehrgeiz und Siegeswillen jedes Einzelnen, nicht (zwingend) eines intakten Mannschaftsgefüges.


jenseits
29. August 2016 um 13:38  |  561074

Solches Verhalten – Transparente und Banner wegen einer Trikotfarbe, die Empörung darüber festgehalten in einem ‚Manifest‘, kategorisches und kompromissloses Ablehnen, welches dann im Stadion während des Spiels mit „nieder mit dem pinken Schxxx“ (oder habe ich mich da etwa verhört?) besungen wird, alle haben sich gefälligst unterzuordnen – bezeichne ich nicht als Macken, sondern nenne es Borniertheit und Intoleranz.

Es darf ja gerne jeder der Auffassung sein, nur Traditionsfarben seien angemessen und zulässig, aber vielleicht sollte man das und sich selbst dabei nicht so wichtig nehmen. Etwas mehr Gelassenheit und Offenheit könnten nicht schaden.


fechibaby
29. August 2016 um 13:38  |  561075

Valadur
29. August 2016 um 13:39  |  561076

#Kicker-Noten

Jarstein (3)
Pekarik (3)
Langkamp (3,5)
Brooks (3)
Plattenhardt (2,5)
Lustenberger (4)
Skjelbred (3,5)
Weiser (3,5)
Darida (2,5)
Haraguchi (2)
Ibisevic (3)

Spieler des Spiels:
Genki Haraguchi
Sehr engagierter und unermüdlicher Auftritt des Japaners in der Offensive. Bei beiden Hertha-Toren sorgte Genki Haraguchi für die Initialzündung.

Spielnote: 3,5
anfangs mit viel Leerlauf, in der zweiten Halbzeit dann mit deutlich mehr Torszenen und Spannung. Das kuriose Finish entschädigte für vieles.


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 13:39  |  561077

@zippy

Ich nahm es an, dass Du im Stadion warst, während ich im Exil auf dem Sofa saß… Sorry!
Ja, Siegeswille war da. Seidler hat es gut formuliert.

„Den haben sie rein gewollt.“

Auch für mich der beste Hertha-Kommentator bei Sky.


Zippy
29. August 2016 um 13:41  |  561078

@Exil-Schorfheider
Das stimmt, den Seidler höre ich auch fast immer gerne.


Kamikater
29. August 2016 um 13:48  |  561079

http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2016/08/staerkere-marke-borussia-dortmund-schlaegt-fc-bayern-muenchen

Bleibt genug Luft nach oben. Man darf auf das Ranking in 3-5 Jahren gespannt sein.

Aprospos Luft. Ich glaube was @HerthaBArca sagen will lautet in etwa so:
„Lasst mich doch bitte eine sache schön finden und gerne tragen. Ich schreibe Euch Euren Geschmack auch nicht vor. Das heißt nicht, dass ich nach 50 Jahren Fandasein nicht unsere Vereinsfarben über alles liebe!“


dewm
29. August 2016 um 13:49  |  561080

Zum Spiel gibt es hier einige gute Berichte aus unterschiedlichen „Perspektiven“. Seltsam, dass KRAULE die überlas. Kann nur an dessen Augen oder der schlechten Internetverbindung auf dem Berg liegen. Von mir deshalb nur so viel: Nicht nur in PINK, auch in BLAU-WEISS-GESTREIFT machen unsere Jungs ne prima Figur und der „schwarze Block“ war gestern nicht blau-weiß sondern fleischfarbend (mal ein Ansatz für das Ausweichtrikot im kommenden Jahr)…

@HerthaBarca in PINK: Der blau-weiße (schwarze) Nachwuchs ist heute etwas „unsicherer“ als wir damals. Die Generation Y eben… Kein Wunder, bei den behütenden Mamis heutzutage… Weeßte ja, dit wichtigste für die Jungs is, dit die Frisur sitzt.

Die Farbenvorschrift der Harlekins betrachte ich als Auswüchse junger, noch sehr unerfahrener Menschen. Die „gutmeinend“ rasch zu Dogmatikern mutieren. Erinnert mich irgendwie an das verbohrte Verhalten von Mitgliedern der K-Gruppen in den Siebzigern. Was mich fasziniert ist, dass die Menschen hinter dem Aufruf: „Hertha-BSC-nur-echt-blau-weiß“ anscheinend nüscht anderet im Leben haben, als das HARLEKIN-Dasein. Für mich ist die Freiheit sehr, sehr wichtig. So lasse ick sie in ihrem HARLEKIN-Dasein für sich, erwarte aber ooch in meiner Art der „RELEGIONSAUSLEBUNG“ für mich gelassen zu werden. Denke, der Zeitpunkt ist gekommen, ein pinket Jersey zu erwerben. Immerhin freut‘s meine Freundin…


HerthaBarca
29. August 2016 um 13:52  |  561081

@exil Quote
Unsere Quote finde ich gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass eigentlich Badewetter war.


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 14:00  |  561082

@herthabarca

Das habe ich auch nicht in Abrede stellen wollen.
Interessant wäre, in Erfahrung zu bringen, wie viele davon Berliner waren.

@dewm

Schön zusammengefasst!


Valadur
29. August 2016 um 14:02  |  561083

Da will ich mir das pinke Trikot online kaufen und dann ist die Größe L AUSVERKAUFT! oO


HerthaBarca
29. August 2016 um 14:09  |  561084

@Kami
Daumen hoch!


Eigor
29. August 2016 um 14:17  |  561085

@ fg
29. August 2016 um 12:56 | 561056

Dann höre dir noch einmal an, wie Dardai die Tore
in der Vorbereitung bzw. EL-Quali bezeichnet hat….

Und Streich nicht Ernst zu nehmen ist imho ein großer Fehler.


kczyk
29. August 2016 um 14:18  |  561086

*denkt*
wenn ich hier lese, mit wieviel feuer und elan das pinke trikot diskutiert wird muss ich festhalten, dass die marketingabteilung der Hertha mal wieder voll ins schwarze getroffen hat.


lieschen
29. August 2016 um 14:21  |  561087

Pinkes Trikot

ich finde die Farben herrlich ( auch wenn ich blau -weiß liebe ) , so dass ich mir ein pinkes Trikot kaufen werde,

warum ich mir noch keins gekauft habe ?? !!

ganz einfach , meinem Kerli gefällt der Preis nicht so richtig, der Verstand sagt nein …. die Sache als sich sagt ja …. heißt für mich ich muß ihn noch etwas bearbeiten … das geht schon

wie l schon ausverkauft … na geht doch


lieschen
29. August 2016 um 14:23  |  561088

@
kczyk
29. August 2016 um 14:18 | 561086

sagte doch schon Marketing ( Trikot und Kapagne) ist in aller Munde… das passt


Eigor
29. August 2016 um 14:39  |  561089

#mithegelergewinnenwirimmer

21.08.2015 Heimspiel
Hertha 1:1 Werder
Tore: 1:0 6.Min 1:1 26.Min.
Hegeler in der Startelf – 75.Min Auswechselung

03.04.2016
BMG 5:0 Hertha
0:1 zur Halbzeit
46.Min – Einwechslung Hegeler

Merke:
Wenn ich einen Gegenüber verbal plattmachen möchte ,
sollte ich wissen wovon ich rede…..


Bennemann
29. August 2016 um 14:44  |  561090

#Auswärtstrikot: ich finde pink nicht besonders schön, wenngleich meine frischgeborene Tochter eigentlich nur pink trägt:) Bei der sieht das aber super aus:))))

Ich kann gleichzeitig aber das Gebashe nicht nachvollziehen. Wenn sich pink durchsetzt, dann werden die Auswärts-Fahrer in Zukunft noch mehr angefeindet, als ohnehin schon. Wie schön, die Anfeindungen werden wohl in erster Linie homophon sein – dadurch disqualifizieren sich die Pöbler nur selbst, der Hertha-Fan kann genüsslich darüber lachen und sich denken: Gott sei Dank bin ich nicht so kleinkariert wie diese Dorfatzen…

Der von J@ackB@uer geteilte Text um 11:49 Uhr zeigt hingegen, mit welcher Inbrunst Menschen ihre Unkenntnis verteidigen: Heißt es darin doch, „Woher diese Idee mit den Trainingsklamotten in Orange stammt, bleibt für uns nicht nachvollziehbar. Orange findet man weder in unserer Herthafahne noch in den Farben unserer Heimatstadt Berlin, weshalb wir die Nutzung dieser Farbe im Zusammenhang mit Hertha B.S.C. ablehnen!“

Berlin wurde maßgeblich von Menschen aus Flandern überhaupt urbar gemacht. Die ehedem historische Region Flandern ist mittlerweile Teil des Königreiches der vereinigten Niederlande. Niederländer tragen orange, wenn sie Fußball spielen…

Auch wenn orange nicht in den Farben unser Heimatstadt Berlin auftaucht, ist es dennoch eine sinnstiftende Farbe Berlins! In Punkto rosa wird sich auch was finden lassen:)


lieschen
29. August 2016 um 14:45  |  561091

HAbe ich die ganze Zeit vergessen zu schreiben …

ich fand den Schiri gestern richtig gut …. die letzte Schiri-Leistungen fand ich nicht so prickelnd …. nicht so gestern …. ruhig solide und nichts zerpfiffen – klasse

auch der Kommentator war klasse


29. August 2016 um 14:46  |  561092

Nö 11:34 http://www.immerhertha.de/2016/08/28/tore-sind-dein-job-dardais-deal-mit-schieber/comment-page-1/#comment-561031

Da wir nun auch nicht gerade mit unseren üblichen Verdächtigen 6ern für ein Fußballfeuerwerk bekannt sind, läuft so ein Spiel eben auf die berühmte Geduld hinaus. Daher bin ich mit dieser soliden Leistung mehr als einverstanden.

Natürlich kann man mittlerweile feststellen: wir müssen Langkamp, Lustenberger und Schelle nicht länger mit durchziehen, wenn wir uns einen erfrischenden schnellen Rasensport erwarten.

Ich bin dagegen hier und heute bei Pal. Er hat in der PK (vgl. oben) ausdrücklich Lustenberger und Haraguchi für ihre Trainingsleistungen gelobt und sich gefreut, dass beide ihre Leistungen im Spiel bestätigen konnten.


29. August 2016 um 14:48  |  561093

Ein Kommentator lieschen?
29. August 2016 um 14:45 | 561091

Im Stadion konnte ich den nicht hören.
Die Ostkurve war so laut ….. :mrgreen:


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 14:52  |  561094

Die Gelehrten streiten noch, ob das Ausweichtrikot(fälschlicherweise oft Auswärts- oder Pokaltrikot genannt) von Nike aufgezwungen wurde oder tatsächlich der geile Scheiß der Marketingabteilung ist…


lieschen
29. August 2016 um 14:58  |  561095

@
Blauer Montag
29. August 2016 um 14:48 | 561093

du findest auch alle Fehler … mache wieder zwei Sachen zeitgleich .. bitte verzeih mir .:: ??!! Du weißt doch was ich meine

ich hätte schreiben sollen bei Sky … okay okay


lieschen
29. August 2016 um 15:04  |  561096

@ geile Scheiß der Marketingabteilung

das wäre doch okay … zumindest erregt es Aufmerksamkeit …supi


Tojan
29. August 2016 um 15:13  |  561097

@exil
zu deinem link: soll man den ausverkauf jetzt auch noch feiern? oder den fakt, dass vielem menschen grundwerte und fairness scheinbar egal sind?


Papa Razzi
29. August 2016 um 15:13  |  561098

@Bennemann 14:44h

Stichwort „Dorfatzen“:

Mir ist es ja eigentlich Wurscht aber ich finde es schon bemerkenswert, wie man – als Städter zumal – die Dörfler so nonchalant als Deppen pauschal abqualifizieren kann, ohne dass einem die politkorrekten Moralpolizisten aufs Dach steigen. Das gilt ja nicht nur für diesen Blog, sondern für zahlreiche Foren.
Mach dieselbe Aussage über Sintis, Moslems, Homos oder Starkpigmentierte und du wirst mit Sicherheit innerhalb weniger Minuten von einem Duzend Moralisten zum riesengroßen Arxxxloch aufgeblasen.


videogems
29. August 2016 um 15:14  |  561099

Ich spekuliere mal.

In einem fußballfremden Forum wo ich mich aufhalte, schreib jemand das:

„Zudem soll wohl noch Carlos Mané von Sporting Lissabon (wie oft wurde dieser Verein in den letzten Tagen hier erwähnt? ) ausgeliehen werden. Im Gegenzug wird Jan Kliment den Verein höchstwahrscheinlich verlassen (Leihe oder Verkauf).“

Könnte Kliment der junge Angreifer sein den wir suchen?

Immerhin spielt Hajime dort, Jos ist dort Trainer und wir suchen noch einen jungen Angreifer.

Ist 22, ist noch formbar, nicht gleich für die erste Elf, hätte dank Darida und Pekarik hier auch Landsmänner (Tscheche mit slowakischer Staatsbürgerschaft)… wäre ja fast zu passend.

Man darf die Werte von Transfermarkt zwar nicht zu ernst nehmen, aber machen wir das ausnahmsweise mal, dann würde er auch nur um die 600000 – 1 Million kosten. Denke das könnten wir vielleicht grad noch so (oder mit einem Abgang von Baumjohann oder Hegeler) zahlen.

Könnte an meinem Gedankengang was dran sein?


Joey Berlin
29. August 2016 um 15:14  |  561100

@dewm
29. August 2016 um 13:49 | 561080

„Gut“, dass das Stichwort „Dogmatiker“ gefallen ist… bei den „Ultras“ sind Licht und Schatten dicht beieinander: Hier tolle Choreografien, dort fehlendes „open minded“ und stures beharren auf die eigenen, gestrickten Dogmen. Wie schon gesagt: Eine Saison als Ausweichtrikot, da bricht die Herthawelt nicht zusammen. Wer will, soll es kaufen und tragen, mein Ding ist es nicht – muss es aber auch nicht.


Tojan
29. August 2016 um 15:18  |  561101

ich könnte meinen beitrag von heute nacht nochmal hochholen, aber das wollen einige hier ja eh nicht hören. die festlegung auf dogmatiker ist da nämlich deutlich einfacher…


lieschen
29. August 2016 um 15:19  |  561102

@
videogems

der Gedankengang ist garnicht so schlecht , vielleicht ist da etwas dran …. werden wir spätestens Mttwoch sehen


videogems
29. August 2016 um 15:20  |  561103

Ach ja, zu meinem Kliment- Gedankengang:

Aus demselben Forum :

„Kliment ist eher als Strafraumstürmer anzusehen, aber kann auch über die Außenbahn kommen.“

Paßt wieder auf die Beschreibung. Und dazu, daß wir meistens nur Sportschauscouting betreiben. 😉

Ich sag mal so: Stehen am Mittwoch wieder die obligatorischen Videos bei HerthaTV :

Kliment beim Medizincheck
Kliment: First Words
@JanKliment ist jetzt ein Herthaner HaHoHe Vertrag bis 2017…

würde es mich nicht wundern 😉


Zippy
29. August 2016 um 15:21  |  561105

@videogems
Ich hätte ehrlich gesagt lieber Mane bei Hertha als Kliment 😀 …aber ernsthaft, keine Ahnung. Hast du eine sportliche Meinung zu Kliment? (Ich nicht)

Strafraumstürmer…hmm, weiß nicht so. Da sind wir wieder bei „hätte lieber (einen) Mane als Kliment“


Silvia Sahneschnitte
29. August 2016 um 15:29  |  561106

Mein Tipp ging in den Rock. Habe mich aber trotzdem sehr gefreut.
Habe nicht mehr als Sommerfussball erwartet, wurde in der zweiten Halbzeit positiv überrascht.
Meine drei Sterne an Haraguchi, Darida und Brooks.
Was war an Neuerungen zu sehen!
Hertha stellte sich in der zweiten Halbzeit höher. Zwischendurch immer wieder mal hohes Pressing, sowie Gegenpressing, was häufig Balleroberungen nach sich zog.
Schön wie das erste Tor herausgespielt wurde.
Klasse der Wille von Schieber beim zweiten Tor.
Jarstein, nicht oft geprüft. War da, wenn er gebraucht wurde.
Pekarik, solides Spiel auf der rechten Seite.
Langkamp, schläfrig beim Gegentor und etwas destruktiv beim Spielaufbau
Brooks, gutes Stellungsspiel, stark in der Balleroberung, auch mal mit Pässen in die Tiefe.
Plattenhardt, nutzte seine Freiheiten für offensives Spiel.
Skelbredt, kämpferisch stark, ungefährlich in der Offensive. Kuriert seine Verletzung hoffentlich gut aus.
Lustenberger, mußte wohl am meisten leiden (Kopftreffer), stellte die Räume zu, spielte auch mal den einen oder anderen Pass in die Tiefe
Haraguchi, eins seiner besten Spiele für Hertha, mutig im Eins gegen Eins, abschlusssuchend, starke Vorbereitung zum ersten Tor.
Weiser, mit Licht und Schatten, guter Schuss in der ersten Halbzeit, häufige Ballverluste.
Darida, gute Ballmitnahme vor seinem Tor. Lief viel, und wenig Alibi. Seele des Spiels.
Ibisevic, ging als erster zu am Boden liegenden Herthaspielern, gut geklatschter Ball zu Darida vor dem Torerfolg.
Esswein, deutete mit Sprints in die Tiefe seine Stärken an.
Schieber, Wille zahlt sich aus, muss vor Kraft nur so zu strotzen, wenn er am Boden liegend neun Spieler tragen kann.
Hegeler, blieb beim Eckengegentor stehen, wo er stand.

Zukunft, wünsche mir auch Allen ins Team, denke aber er ist defensiv noch keine Hilfe und muss sich da noch steigern.

Randthemen
Pink! Sehe und höre ich gerne.
Fand die Kommentare von
@dewm am 29. August 2016 um 13:49
@Kamikater am 29. August 2016 um 13:48
@jenseits am 29. August 2016 um 13:38
@Mhaase am 29. August 2016 um 12:25
@Kamikater am 29. August 2016 um 11:34
gut.
Diese schwulenfeindlichen Pöbeleien, wie von @HerthaBarca erwähnt, dürfen nicht toleriert werden. „Auf die Schulter fassen und nächstes Mal in blauweiss“, finde ich persönlich nicht so schlimm, aber ich war nicht in der Situation von @HerthaBarca.

Peters, danke lieber @ubremer für den Link. Ich mag solche Fragen wie sie Herr Peters stellt, weil die Reaktion(en), die sie hervorrufen, einiges aufzeigen.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


videogems
29. August 2016 um 15:31  |  561107

@ Zippy, ich ja auch. Aber den kriegt gerade schon Stuttgart.
Und Kliment „kann auch über die Außenbahn kommen“.

Naja, ich schwanke auch zwischen „Esswein für den Sturm“ und „junger, entwicklungsfähiger Stürmer, der bei uns vielleicht zünden könnte“. Hätte aber nichts gegen einen guten, bezahlbaren CL-Versager 😉


Valadur
29. August 2016 um 15:35  |  561108

@videogems

Ich hatte hier mal Takuma Asano als jungen Stürmer vor einigen Wochen in den Raum geworfen. Dieser ging dann für 4 Mio. € zum FC Arsenal und wurde vor drei Tagen an den VfB Stuttgart verliehen. Unter Mithilfe von Hajime Hosogai. Anders ausgedrückt: Ick hätte lieber den Asano gehabt und bis vor wenigen Tagen auch insgeheim auf ihn gehofft. Zu Kliment kann ich nichts sagen. Könnte aber passen.


Zippy
29. August 2016 um 15:37  |  561109

Wenn Kliment auch effektiv „über Außen kann“, dann wäre mir ein eventueller Transfer recht. Zum Thema Strafraumstürmer fällt mir nur (mal wieder) ein, dass 2015 ein sehr talentierter, junger Mann von Stuttgart zu Hertha gewechselt ist. Ich bin nicht sicher, ob man da zwingend einen externen Zugang braucht.
#Eisele


videogems
29. August 2016 um 15:39  |  561110

Hmm, scheinbar scheint Eisele noch nicht so weit zu sein. Ich dachte auch schon immer mal, man könnte ihn doch hochziehen, sehen Pal und Widmayer aber wohl noch nicht so.
Sherlock Bremer / Meyn /Lange : Das ist ihr Fall, setzen sie sich auf die Spur dieses Mysteriosums 😉


Berliner
29. August 2016 um 15:47  |  561111

völlig klar, es kann sich nur um gnabry handeln. der wird mir aber zu sehr gehypt.


Tojan
29. August 2016 um 15:54  |  561112

@berliner
gnabry ist seit seiner rückkehr kein thema mehr für irgendeinen bundesligisten, da er in london bleiben will.


Dan
29. August 2016 um 15:56  |  561113

#5-Cent

Ich bin wohl schon etwas empfindlich geworden, denn anscheinend bin ich der „Einzige“ dem die Selbstdarstellung der OK nach dem Spiel auf den „Sack“ ging.

Da legt unser Team einen „Last-Second“-Sieg hin und statt das Team zu feiern gibt es stumpfes „Blau Weiß Blau Weiß…“ und „unsere Farben sind Blau Weiß…“ .

Das Team unten wusste garnicht wie es reagieren sollte, wenn Herthas Mannschaft angeblich ein Teambuilding-Problem hat, dann hatte die OK gestern ganz klar ein Bindungsproblem zur Mannschaft.


Pille
29. August 2016 um 15:56  |  561114

Nun, zum Spiel wurde ja eigentlich schon nahezu alles geschrieben.
Also nur so viel:
Ich war angenehm überrascht, hatte ich mir (Aufgrund der Vorbereitung) doch weit mehr Sand im Getriebe erwartet. Es wirkte schon erfreulich stabil. Der erkennbare Wille diesen Ausgleich so nicht hinzunehmen hat mir gefallen und der emotionale Erfolgsjubel hat mich mitgenommen.

Trikotgate:
Ich kaufe mir eigentlich schon lange keine aktuellen Trikots mehr, ich finde die Preisgestaltung einfach unverschämt.
Für diesen pinken Dress werde ich aber wohl eine Ausnahme machen. Nicht weil ich es so super finde oder mich gar die Farbe unseres Ausweichtrikots sonderlich interessiert. (kein Ausweichtrikot hätte unsere Vereinsfarben)
Einfach nur deshalb weil ein paar Wichtigtuer aus der OK so auf die Barrikaden gehen und die Sache zum Politikum erklären.
Und anlalog zu @HerthaBarca würde ich mir von einem halbwüchsigen Schnösel auch keine Bekleidung vorschreiben lassen.
Und das unsere Ultras sich ausgerechnet auf „fehlende Vernunft“ bei Hertha BSC berufen wirkt schon etwas skurril.


dewm
29. August 2016 um 15:56  |  561115

@Tojan (15:18 Uhr): Wer sollte definiert haben, dass ImmerHerthaner nur schreiben dürfen, was andere „hören“ wollen? Du hast mit der Farbe PINK irgendwelche Assoziationen. Das sei Dir belassen. Andere assoziieren wat anderet mit PINK oder jar nüscht. Für letztere ist die Farbe PINK ne Farbe. Und dann gibt’s welche, die finden PINKE Kleidungsstücke knorke. UND NU?


Kamikater
29. August 2016 um 15:58  |  561116

@E-S
Es gibt meines Wissens nach 2 oder 3 Vereine auf dieser Erde, die dem Ausrüster die Farbe ihres Ausweichtrikots mitteilen und durchbekommen. Wir gehören meiner Einschätzung nach in den nächsten Jahrzehnten nicht dazu.


lieschen
29. August 2016 um 16:02  |  561117

@Dan

„Da legt unser Team einen „Last-Second“-Sieg hin und statt das Team zu feiern gibt es stumpfes „Blau Weiß Blau Weiß…“ und „unsere Farben sind Blau Weiß…“ .“

Ich war nicht im Stadion , habe nu Tv übertragung und verschiedee Videos gesehen , aber das ist mir auch negativ aufgefallen

da gibt es einen von absolutem Willen getragenen Sieg und dann das… unfassbar


lieschen
29. August 2016 um 16:05  |  561118

…- noch zwei Tage … und es gibt keine Gerüchte weiter…

also entweder es passiert wirklich nichts mehr (Abgänge , Zugänge)

oder es bleibt absolut geheim …. komisch


Better Energy
29. August 2016 um 16:06  |  561119

@Barca

Trikot

Es wäre nett, wenn du dich erst einmal im Ganzen schlau machst. Daher solltest du vorab berücksichtigen, was der Souverän von Hertha in der Satzung bestimmt hat.

§1 2. Die Farben des Vereins sind blau-weiß.
§1 3. Die Fahne des Vereins ist blau-weiß, horizontal je zur Hälfte geteilt. Der obere Teil ist blau, der untere weiß. Im unteren weißen Teil befindet sich der blaue Schriftzug Hertha BSC. Diese Fahne ist das offizielle Vereinslogo. Sie findet ausschließlich freistehend, ohne weitere Akzentuierungen, Verwendung.

Das Blau kommt aus dem damaligen Preußisch-Blau. Und da steht nichts von pink. Weiter gibt es auch ein Vereinsleitbild (Charta) zum „Fan-Umgang“. Das lautet:

Fairness, Respekt, Hilfsbereitschaft und Toleranz sind uns wichtig. Wir erwarten die gleichen Werte, Einstellungen und Taten von allen, die mit uns arbeiten und von denjenigen die Zusammenhang mit uns auftreten und sich in der Öffentlichkeit bewegen. Wir stellen uns gegen jegliche Form von Diskriminierung. Der Sinn für die Gemeinschaft, für das partnerschaftliche Miteinander, die Förderung und Forderung von Zivilcourage und Toleranz gehört zu den wichtigsten Eckpfeilern der täglichen Arbeit bei Hertha BSC. Wir wollen liberal, loyal, verantwortungsvoll miteinander umgehen und legen großen Wert auf ein selbstverant-wortliches Handeln und einen Handlungsspielraum für unsere Fans.

Alle Fans tragen als Repräsentanten von Hertha BSC wesentlich zu der Wahrnehmung des Vereins in der Öffentlichkeit bei.

Wenn dich ein 18jähriger auf das Leitbild und auf die Satzung hinsichtlich der Farben hinweist, dann hat dein hier vorgetragenes Geblaffe nichts mit Respekt gegenüber anderen zu tun. Und wenn du die Fahne auf einem Trikot trägst, bist du auch Repräsentant des Vereins und nicht von den Hamburgern, die im Übrigen genau dieses pinke Trikot von Adidas tragen…

Aber natürlich kannst du auch Trikots anderer Vereine tragen wie die vom KSC oder vom RCS 🙂


29. August 2016 um 16:06  |  561120

Der Abpfiff am Montag (29.08.16) dreht sich rund um den Herthaner Auftaktsieg in der 54. Bundesligasaison gegen den SC Freiburg.

http://www.herthabsc.de/de/profis/abpfiff-freiburg/page/11253–10276-10276-.html#.V8QwXqKHt0Q

Die Trikots der Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Fans werden nicht erwähnt.


Tojan
29. August 2016 um 16:08  |  561121

@dewm
ich seh schon, mein beitrag wurde nicht verstanden. ich hätte meinen persönlichen einwurf rauslassen sollen und nur was zur vereins- und kurvendiskussion sagen sollen:

es geht nicht um die farben an sich, sondern darum, wo hertha diese einsetzt und wie man diese vermarktet. das ganze stellt einfach wiedermal eine kommerzialisierungskampagne auf kosten der vereinsfarben dar und es wäre heuchlerich, wenn die OK, die sich sonst immer (zurecht) gegen die immer stärker werdende kommerzialisierung des Fußballgeschäfts ausspricht, auf einmal beim eigenen verein die klappe hält.

das was hertha gerade macht, ist eine vermarktung um jedem preis, etwas völlig normales in der kapitalistischen welt, aber von vielen (wiederum zurecht) nicht gewollt. auf dem trainingsplatz sind die vereinsfarben blau und weiß aktuell überhaupt nicht mehr vertreten, ich finde, das kann man sehr wohl anprangern.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2016 um 16:13  |  561122

@betterenergy

kannst Du uns erklären, wie Dein Hinweis auf die Hertha-Satzung und die Farben Blau-weiß zusammenpasst mit dem Auftreten des Hertha-Blocks am 4. August in Kopenhagen, insbesondere, wenn Du Dir dieses Foto anschaust – hier

P.S. Und bitte eine Antwort ohne „…das waren nur Freunde vom Malmö FF …“


Kraule
29. August 2016 um 16:16  |  561123

Wenn man nur die Kommentare hier gelesen hat, dann war das Meinungsbild mindestens so bunt , wir über die Pink-Trikots, die zwar schick sind aber nicht Hertha.
Lieber@Dewn,
unterlasse es bitte künftig mich so bescheuert von der Seite anzupinkeln! Danke!
Ps.
Hertha ist für mich immer Blau und Weiß!
Ich würde zum Beispiel nie aus einer pinken Hertha Tasse trinken, oder in pinken Hertha Latschen duschen gehen.
Auf jeden Fall haben die Ideengeber des Pink voll ins Pinke getroffen. Soviel Publicity für Umme und dann die 75 Protestkäufer……Alles richtig gemacht😭
Ich habe das Gefühl, als entfremdet sich Hertha von einigen vielen Anhängern……das kann gefährlich werden.
Wenn es kalt wird und der Erfolg ausbleibt, dann könnte das gewaltig schief gehen.
Ich bin auch dafür Hertha moderner zu machen.
Ich bin allerdings dafür dabei ALLE mitzunehmen, auch und gerade die traditionell eingestellten Fans und Mitglieder! Demzufolge denke ich, dass man sehr wohl auch auf dieses unverzichtbare Klientel achten sollte und nicht einen Verein gegen „uns“ neu aufstellen sollte, sondern mit uns.
Ich wünsche mir keine Verhältnisse wie z. B. beim Basketball und im Eishockey.


tabby
29. August 2016 um 16:16  |  561124

#Brutal Rosa: Also die Farbe ist ein schöner Kontrast zu den NeonFarben des Brustsponsors.
Es ist aber nicht mein Fall. Mir würden da eher „Oink,Oink“ Rufe einfallen.

Wer allerdings Fans des eigenen Vereines anmacht und dann noch mit Sprüchen aus Großvaters Zeiten, der ist einfach Sexuell und Sozial nicht genug gefestigt. Kommt dann hoffentlich mit dem Erwachsen werden…


dewm
29. August 2016 um 16:17  |  561125

@BETTER ENERGIE (16:06 Uhr): Du zitierst das „Vereinsleitbild“. Dort lese ich zwei mal das Wort TOLERANZ. Ich gehe davon aus, Dir ist das „Vereinsleitbild“ wichtig. Im übertragenen Sinne wurde HERTHABARCA in angeführten Vorfall gesagt: „Ich bin zwar Tolerant, aber ich akzeptiere Deine Kleidung nicht, weil Du Herthaner bist. Das nächste Mal hast Du was anderes anzuziehen…“.

Habe ich Dich korrekt verstanden?


Dan
29. August 2016 um 16:19  |  561126

@ub
Naja einige tragen ja blauweiße Gesichtsmasken.

Duck und wech.


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 16:20  |  561127

Kamikater
29. August 2016 um 15:58 | 561116

Hör doch auf!
Das ist genau das, was die Leute nicht lesen wollen!

————————

@better

Auf die teilweise angedeuteten homophoben Anfeindungen mit Satzung und Charta zu antworten, ist schon recht billig. Ach nee, machste ja nicht, Du nimmst nur den 18-jährigen Bengel in Schutz, der Rest wird totgeschwiegen…


kczyk
29. August 2016 um 16:21  |  561128

*denkt*
man könnte doch versuchen, sie satzung zu ändern und einbringen, dass die fahne zwischen dem blau und dem weiß eine veränderliche, dem modetrend angepasste 3. farbe erhält.
im zeitalter der emanzipation und des erfolgreichen frauenfußballs eine durchaus mögliche regelung.
🙂


Better Energy
29. August 2016 um 16:21  |  561129

@ub

Wenn du schon die Antwort vorweg nimmst 🙂

Der darunter stehende Text passt aber nicht zum Bild…


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 16:24  |  561130

@ub

Das können keine Herthaner gewesen. Die Jungs tragen schließlich überall nur blau-weiß.

Achtung, kann Spuren von Ironie enthalten…


29. August 2016 um 16:24  |  561131

Mein Dänisch reicht nicht aus, um den Text unter dem Bild zu verstehen. 🙁


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2016 um 16:25  |  561132

@betterenergy

16:21 Uhr

ich sehe einen vermummten Block mit Hertha-Fans. Und sehe doch recht viel von der Farbe schwarz.
Was ich nicht lese, ist eine Antwort von Dir


Better Energy
29. August 2016 um 16:27  |  561133

@ub

Da ich kein Schwedisch kann, kann ich dir auch nicht mitteilen, woher genau diese Jungs in Kopenhagen kamen 🙂


29. August 2016 um 16:28  |  561134

@Better Energy
Ich glaube du überziehst hier

Ein 18jähriger, der Barca auf diese Art und Weise anspricht, ist entweder
betrunken, oder lebensmüde 😀 😀 😀

Glaubst du wirklich, dass er Barca auf die Satzung hinweisen wollte?
Und wenn ja, könnte man das auch kultiviert machen.

Anyway
Da die DFL VORSCHREIBT, dass ein Trikot ohne Vereinsfarbe zu erscheinen hat, kann man über die Farbe streiten, nicht aber über das
Verhalten von Hertha, da man sich hier nur an Vorschriften hält

Ich finde diese gnaze Diskussion um die Trikotfarbe sowas von selten dämlich, unangebracht und bekloppt, dass mir die Worte fehlen.
Soll doch jeder anziehen was er will. Niemand wird irgendwo gezwungen das Trikot zu kaufen oder zu tragen.
Mir gefällts auch nicht, ich kaufe es nicht, aber ich pöbel nicht die Leute an, die das anziehen.

Wie jämmerlich und erbärmlich, sich an sowas hochzuziehen.

Eigentlich sollte angesichts der Energieleistung der Mannschaft gestern hier Festtagsstimmung herrschen, stattdessen wird einigen
Idioten aus der Ostkurve nachgeeifert, die sich über so eine Grütze aufregen wollen


Dan
29. August 2016 um 16:30  |  561135

Und das Bröndby Bild treibt mir gerade die Tränen in die Augen.

Voll die Vermummung der Typ mit dem „SAVE POLE“(?) Shirt und die sicherlich nicht erkennungsdienstlich erfassbaren Tattoos am Unterschenkel. 😉


29. August 2016 um 16:30  |  561136

Ich nehme einfach ganz stark an, dass die Inhalte dieser Webseite
http://ekstrabladet.dk in dänischer Sprache publiziert werden
Better Energy
29. August 2016 um 16:27 | 561133

Topleveldomains werden seit Beginn des zivilen Internets nach den Jahrzehnte älteren ISO-Normen vergeben. 😎


videogems
29. August 2016 um 16:33  |  561137

Hertha entfremdet sich von einiegen Anhängern durch ein AUSWEICHtrikot?

Ein Trikot das vielleicht 2-3 Mal in der Saison getragen wird? Ein Trikot das zur Not die Freundin / Frau / Geliebte tragen kann?

Ich verstehe wirklich diesen Aufriß nicht.
Und sehe die Ultras zwiespältig.

+
Sie machen viel für den Verein, ziehen tolle Choreos durch, sorgen für Stimmung, sammeln auch mal für Benachteiligte, sind halt auch unsere Hardcorefans die mit in Liga 3 gehen würden

– Dabei übertreiben sie es aber auch gern mit der Deutungshoheit über Hertha.
Dauergesinge statt situativem Reagieren ist auf Dauer doch stupide.
Bei nem 0:5 z.b. gegen Hoffenheim hätte ich keine Lust mehr auf “ Ihr wollt uns aussperren…-Gesänge“ , die mich eh nicht betreffen weil ich keine ACAB Haltung an den Tag lege, oder ähnlichem.

Hier dann der negative Aspekt von „Hardcore“: Da sind dann von den sagen wir 3000 OK-Fans auch immer die 300 Pfeifen, die nicht wegen Hertha da sind sondern um sich vor dem Stadion mit Gegnerfans zu prügeln und Pyro überallhin abzufeuern.

Ich will mir auch nicht vorschreiben lassen wen ich auszupfeifen habe und wen nicht, wie damals beim letzten Zweitligaspiel gegen Augsburg wo die „normalen“ Fans mit den Augsburgern zusammen feiern wollten und die OK diese aber dann ausgebuht hat bzw. dagegen war.
Einen Aufriß um, wie gesagt, ein so unwichtiges Trikot wie das pinke Ausweichtrikot zu machen, entbehrt für mich ebenfalls jeder Grundlage.
Davon geht der Verein Hertha nicht unter.
Unsere Hauptfarben sind und bleiben doch Blau-weiß. Sowohl bei Heim- und Auswärtstrikot.
Und als die Mannschaft kam, hätte man auch eher eine UFFTA machen können als sich wieder auf das Trikot zu beziehen.
Ich will das aber mal nicht zu hoch hängen, es ist ja gleichzeitig eben auch ein Anfeuerungsruf.
Zum Trikot aber nochmal: Wenn wir dadurch eine Siegesserie starten, kann das Ausweichtrikot meinetwegen auch Popelgelb oder Schleimgrün sein.


29. August 2016 um 16:34  |  561138

OT Wurde eigentlich in den letzten Jahren der ehemalige Hertha-Trainer mit dem Tatoo erkennungsdienstlich …. 😳


dewm
29. August 2016 um 16:34  |  561139

Lieber @KRAULE (16:16 Uhr),

ich unterlasse es künftig gern, Dich bescheuert von der Seite anzupinkeln. Im Vorfeld schon einmal BITTE!

Das PS galt vermutlich nicht mir. ODER?

Schöne Grüße auf den Berg
Dein DEWM


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2016 um 16:35  |  561140

@betterenergy

Da ich kein Schwedisch kann, kann ich dir auch nicht mitteilen, woher genau diese Jungs in Kopenhagen kamen

Du willst mir also sagen, der Hertha-Block in Kopenhagen war voll von Nicht-Herthanern?

Das erinnert mich an „Erklärung“ für die Pyro-Exzesse beim Relegationsspiel in Düsseldorf im Mai 2012:
Das waren ja auch die vielen Kölner, die im Hertha-Block waren …


Kraule
29. August 2016 um 16:38  |  561141

@Backs
Alles richtig aber könnte es sein, dass die Farbe Pink, das Tröpfchen ist, welches das Fass zum überlaufen gebracht hat?
Ich denke wir würden uns über Hellgrün genauso diskutieren, jedenfalls jetzt und heute…. #wietreifeilwin😉


lieschen
29. August 2016 um 16:44  |  561142

schüttel den Kopp… wir reden über ein Ausweichtrikot ….
( andere Farbe Pflicht laut Regeln )

und freuen uns nicht am Sieg ….
(Willensleistung)

unfassbar


Kraule
29. August 2016 um 16:45  |  561143

Geht doch @dewm,
muss man immer erst schimpfen?!


HerrThaner
29. August 2016 um 16:48  |  561144

@Kraule: Nein, würden wir nicht. Bunte Ausweichtrikots gab es immer, muss es ja sogar geben. Wir hatten in der Vergangenheit rot, orange, schwarz, gold und wasweißichwasnoch für Farben, ohne dass es einen derartigen Aufstand gegeben hätte. Was diese Ultras also tatsächlich stört ist nicht, dass das Ausweichtrikot nicht in blau-weiß gehalten ist, sondern das es pink ist. Und das sagt so einiges über diese Leute aus.
Mein Gott, als Fünfjähriger hätte ich vielleicht auch noch gesagt „Igitt, pink! Das ist was für Mädchen!“ aber als erwachsener Mensch so einen Aufriss zu machen, weil pink ja „schwul“ ist (soviel zur Toleranz) und an der scheinbar recht fragilen Männlichkeit einiger Fans rüttelt, will mir nicht in den Kopf.

Eigentlich unfassbar, dass man aus einer solchen Nichtigkeit eine solch große Welle machen kann…


Kraule
29. August 2016 um 16:50  |  561145

@lieschen,
Da sieht man aber auch wieviel zurzeit im Argen zu liegen scheint.
Volkes Seele köchelt…..Ich habe irgendwie so ein wir stehen auf der Kippe Gefühl. Ich kann/will das gerade nicht anders ausdrücken.
Was hoffe ich?
Eine nicht erwartete Erfolgsserie heilt alle Wunden und alles wird (endlich) gut. 😎


29. August 2016 um 16:52  |  561146

Ich vermute dies nicht 16:38, sonderen vermute vielmehr:
Diese Menschen suchen und finden stets aufs Neue einen Anlass/ein Thema, um die Grenzen der Legalität auszutesten und ihren hedonistischen Bedürfnissen zu frönen.
Die brauchen keinen Alkohol oder andere Drogen.
Die berauschen sich an ihrer Selbstinszenierung.


Stehplatz
29. August 2016 um 16:52  |  561147

Meine Eindrücke vom Spiel gestern: so gut wie keine, weil durch Herthas Spielstil und die Hitze nach ein paar Minuten Siesta hielt und nur hochschreckte, wenn der Kommentar oder das Publikum mit Lautstärke reagierte. Von daher danke an Pal und die Jungs! Ich konnte in Ruhe dösen.


Kraule
29. August 2016 um 16:54  |  561148

@HerrThaner,
Ich kann das ehrlich gesagt nicht beurteilen ob es wirklich um die („Mädchen“) Farbe Pink geht.
Wenn dem wirklich so sein sollte, bin ich in der Tat auf dem Holzweg, siehe oben.
#Tröpfchenwiefeilwintrei


29. August 2016 um 16:55  |  561149

Ich teile diese Hoffnung:
„Eine nicht erwartete Erfolgsserie heilt alle Wunden und alles wird (endlich) gut. 😎“
#irgendwaskommtstetsdazwischen#lolitalässtgrüßen#
👱


hilli
29. August 2016 um 16:56  |  561150

och nö, so vielen die Hitze der letzten Tage in den Kopf gestiegen ??
Was ist denn hier LOS????
Ich habe gestern ein SIEG in der letzten Minute gesehen.. und freu mir irgendwie immer noch..
Und die AUSWEICH-Trikot Debatte… also erhlich mal… liegt es am Wahlkampf der Politiker in Berlin.. färbt das jetzt ab oder wat ??.
Ich bin seit gefüht 50 Jahren Herthaner, da gab es schon viel schlimmere Trikot’s !!


ahoi!
29. August 2016 um 16:57  |  561151

wenn ich den beitrag von @dan hier so lese (OK nach abpfiff) bin ich doch glatt froh, früher gegangen zu sein… 😉


29. August 2016 um 16:57  |  561152

Aber du bist noch keine 50 hilli.
Niemals. 😉


29. August 2016 um 17:01  |  561153

Mit dem Abpiff und dem 2:1 auf der Videowand bin ich rundum zufrieden über den gelungenen Saisonstart* nach Hause gegangen. Ich saß ja nicht in der Ostkurve und habe das dortige Geschehen nicht weiter verfolgt.

* 3 von 4 Pflichtspielen wurden (z.T. sehr knapp) gewonnen.


hilli
29. August 2016 um 17:01  |  561154

@BM..
ick lass dir mal in dem Glauben.


Tojan
29. August 2016 um 17:04  |  561155

ich stelle nochmal fest: es geht nicht um die farbe. aber das stößt hier eh auf taube ohren…


psi
29. August 2016 um 17:04  |  561156

Dass eine solche Diskussion in einer „Weltstadt“
wie Berlin geführt wird, wundert mich wirklich.
Von Toleranz keine Spur. Scheinbar ist Berlin,
trotz der vielfältigen Angebote für jede Lebensart,
doch viel piefiger, als man meint.


Better Energy
29. August 2016 um 17:10  |  561157

@ub

Es gibt Sachen, die gehören nicht geschrieben, auch nicht hier. Im Übrigen führt das Generalisieren des Tuns Einzelner auf alle am Ergebnis vorbei. —> Siehe auch Vereinsleitbild „Fanumgang“

vor dem Spiel

34 Grad im Schatten und es wurde kräftig getrunken: Wasser und kein Bier. Ich benötigte 2 Liter Wasser. Es dürfte der Tag mit dem geringsten Bierumsatz im Oly gewesen sein, seitdem Aramark dort als Caterer fungiert.

Aber wieder hatten wir die Glanzleistung des Caterers zu ertragen. An den Kassen war Personal, daß zum ersten Mal an der Kasse stand und mit dem äußerst diffizil handhabbaren Gerät nicht klar kam. Beispiel?

Für die Ausgabe eines Getränks dauerte es im Oberring zwischen 1,5 und 2,5 Minuten.

Trotz dieser Temperaturen weigerte sich das Personal Wasser im Literbehälter zu verkaufen. Das ginge nicht, weil das die Kasse nicht hergäbe. Selbst die Möglichkeit, 2 1/2-Liter in ein Literbecher umzufüllen wurde abgelehnt. Grund? Das sei auf der Kasse nicht darstellbar.

Eigentlich wollte die OK in unseren Farben auftreten. Doch das Wetter machte ein Strich durch die Rechnung. War es im Oberring schon 35 Grad bei lauem Lüftchen, so machte die direkte Sonneneinstrahlung mit höheren Temperaturen dem Unterring kräftig zu schaffen, zumal kein Luftzug wehte. Das konnte man auf der Couch natürlich nicht erkennen, ebenso nicht auf der Luft umwehten Pressetribüne 🙂

Daher war das Spiel von Ballbesitz geprägt, also von einer intelligenten Spielweise bei den Temperaturen. Daß die Mannschaft am Schluß noch einmal aufdrehen konnte, ist toll gewesen dank Kuchno und Vieth.

Zu der These, die Mannschaft wurde nicht gefeiert: Wie lange waren die Schieber-Schieber-Rufe?


29. August 2016 um 17:10  |  561158

OT Wie steht es eigentlich um das Hörvermögen von Vögeln, bpsw. von Tauben?

Die gibt es überreichlich in Berlin.


lieschen
29. August 2016 um 17:10  |  561159

@
Kraule

auf die Gefahr dass du mich für total bescheuert erklärst, da ich ja auch sehe aus allem das positive zu ziehen …ich versuche es mal zu erklären was ich meine dazu…

klar scheint was im argen zu liegen … allerdings sehen das viele so nur nicht ich

diese ganze Negativspirale / situation sehen viele doch so weil es die Vorbereitung / Bröndby nicht so lief …. sehe ich auch nicht so .. ich denke die Mannschaft wäre überfordert gewesen mit einer dreifach Belastung ( klar Geldtechnisch usw wäre es schön gewesen ) aber die Mannschaft ist noch nicht alt genug dafür , damit meine ich nicht die einzelnen Spieler , sondern das Gefüge

das spät in der Vorbereitung / kurz vor Bulistart ein bisschen was verändert wurde kam bei vielen auch nicht an …. auch da bin ich anderer MEinung besser spät als nie … bzw es wurde vielleicht jemandem eine lAst von den Schultern genommen , der gestern gut
gespielt hat

nächster Punkt es werden andere Wege gegangen …. die einen sagen Traition muß sein und nur Tradition … auch da bin ich nicht so ganz … Tradition ist unbenommen , aber der Fußball wird fortschrittlicher, die Anforderungen größer , die Dichte immer enger , und gerade in einer „Weltstadt“muß man da auch andere Wege gehen ohne die alten Tugenden zu vergessen…

um es kurz zu sagen … wir alle leben doch genau von der Hoffnung das alles gut wird … geht dir so … geht mir so … nur sollte man nicht vergessen was die letzten Jahre war ( ich weiß vergessen kann das keiner ) aber man sollte auch nicht immer alles negativ machen was neues eingeführt wird … und man sollte sich doch tolerant zeigen , das versuche ich meinen Kindern beizubringen und versuche trotzdem klare Linie zu fahren und das ist doch eigendlich das richtige … ob das egal in welchem Bereich klappt, sieht man doch eh erst später


apollinaris
29. August 2016 um 17:12  |  561160

krass…wir befinden uns im Landeanflug ..😶😶


Derby
29. August 2016 um 17:12  |  561161

El Plastico – dann doch nicht so uninteresant!!

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/659160/artikel_quotenhit-el-plastico_leipzig-debuet-ueberrascht.html

Und die Zahlen von Hertha, beim dem Wetter!!, finde ich auch schon ganz gut (können ja nicht nur Freiburger gewesen sein :-)).


videogems
29. August 2016 um 17:12  |  561162

„. Der Hörbereich von Tauben liegt allerdings innerhalb eines Bereiches von 5-10 kHz, …“


Better Energy
29. August 2016 um 17:13  |  561163

@HerThaner

In Pink läuft der HSV auf. Nur ist das Trikot von Adidas…


HerthaBarca
29. August 2016 um 17:14  |  561164

@Dan
Wenn ich mich recht erinnere, baten die Isländer ihren Schlachtruf nicht zu kopieren, da es etwas besonderes war – oder irre ich mich?


nrwler
29. August 2016 um 17:16  |  561165

@apo
Aber der „Landeanflug“ ist mit das Gefährlichste am „Fliegen“..
Nicht das man aufgrund von „Seitenwind“ nochmal „Durchstarten“ muss 😉


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 17:17  |  561166

@derby

Stand schon weiter oben drin. Aber doppelt hält besser. 😉

————-

@herthabarca

Ja, baten sie, nachdem Frankreich der Meinung war, es zu kopieren.
Ist dann natürlich innovativ, wenn man es auf „Blau-weiß“ umlegt… 🙄


lieschen
29. August 2016 um 17:18  |  561167

@Kraule

noch etwas , hab es vergessen ….

ich denke es geht nicht um Pink es könnte auch lilagelb-karriert sein oder kakigrün mit orangen Tupfen,, im Moment sieht man nur das negative ( sorry da bin ich auch nicht bei) und nicht das was positiv gestern da war ( Wille , Leidenschaft und auch einige passable Spielzüge) ich bin doch etwas überrascht wie gut das gelaufenist , auch wenn ich es so gehofft habe


HerrThaner
29. August 2016 um 17:22  |  561169

@Better Energy: Und was hat das jetzt mit irgendwas zu tun?
Wir sind übrigens auch nicht der einzige Verein auf der Welt, der in den Farben blau und weiß aufläuft. Just sayin‘.

Und im übrigen scheinen sie das Thema beim HSV viel entspannter zu sehen als bei uns. Find ich deutlich sympathischer.


dewm
29. August 2016 um 17:22  |  561170

@Tojan (16:08 Uhr): Tut mir leid, ich verstehe Dich nicht. Wir schreiben doch hier über ein PINKES Ausweichtrikot. ODER? Bei Dir lese ich:

„kommerzialisierungskampagne auf kosten der vereinsfarben […] und es wäre heuchlerich, wenn die OK […] die klappe hält.“

„vermarktung um jedem preis“

Dann noch was vom „Trainingsplatz“ auf dem „die vereinsfarben blau und weiß aktuell überhaupt nicht mehr vertreten [sind]“.

Du überforderst mich. Ich stelle fest, dass das Ausweichtrikot nach ROT im letzten Jahr, dieses Jahr PINK ist. Wäre alles OKAY, wenn jenes Trikot irgend eine andere Farbe hätte? Welche Rolle spielt das Ausweichtrikot im Zusammenhang mit „DEINEN“ von mir zitierten Vorwürfen? Ich bin nicht perfekt und gebe deshalb zu, ich verstehe die „Zusammenhänge“ auch nach wiederholter Analyse Deines Textes nicht. Vielleicht liegt mein Verständnisproblem auch an Deiner „fortschrittlichen“ Abscheu gegenüber (mir so sympathischen) Majuskeln… 😉


Tojan
29. August 2016 um 17:22  |  561171

so, da nun die festgefahrenen meinungen zur trikot- und OK-frage ausgetauscht wurden, möchten wir dann zum sportlichen zurückkehren?

die hoffnung, dass hegeler jetzt einen seiner letzten einsätze hatte ist dahingehend angebracht, da stark in den kader zurückkehren wird. da dieser ein ähnliches spielerprofil anbietet, wie der stehgeiger, wird unter normalen umständen dieser nicht mehr im kader stehen. für alles andere müsste sich dardai wirklich rechtfertigen.

die einwechslung gestern war hingegen völlig in ordnung, in der schlussphase beim stand von 1:0 die abwehr stärken zu wollen ist völlig legitim und wird so von 99% der trainer praktiziert. da hegeler der einzige spieler auf der bank war mit „defensivfähigkeiten“ fürs zentrum, war seine einwechslung folgerichtig.

das er dann seinen gegenspieler bei der ecke laufen lässt ist jedoch erstens typisch für ihn und dürfte weiterhin für eine schlechtere position für ihn sorgen.

vllt war der einsatz auch dazu gedacht, ihn nochmal ins schaufenster zu stellen, da er ja lat preetz auch gerne gehen dürfte. das hat aber dann eer nur so semi optimal geklappt.


lieschen
29. August 2016 um 17:24  |  561172

@
psi
29. August 2016 um 17:04 | 561156

das hatt ich vorhin auch schon mit erstaunen festgestellt ,


Zippy
29. August 2016 um 17:25  |  561173

Hatten die Isländer ihren Schlachtruf nicht von irgendeinem schottischen Verein (Motherwell?) „geklaut“?

Habe noch mal nachgeschaut, ja, Motherwell hatte den schon 2013 in Verwendung.

Ich weiß nicht, ob die was dagegen haben, dass man den verwendet.


dewm
29. August 2016 um 17:26  |  561174

@TOJAN (17:04): Wenn es nicht die Farbe ist, was ist es dann? Dass das Ausweichtrikot im Laden verkauft wird?


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 17:26  |  561175

@better

Ach, mit Schieber, Schieber-Rufen feiert man die ganze Mannschaft?
Interessant…


Uwe Bremer
Uwe Bremer
29. August 2016 um 17:27  |  561176

@be

Du führst das Vereinsleitbild an, um übergriffiges und intolerantes Verhalten eines Fan etwa gegenüber dem Hertha-Mitglied @herthabarca zu rechtfertigen?

Dann führst Du das Vereinsleitbild an, warum Du nix sagen kannst zu einen Hertha-Block, der von schwarz gekleideten Fans angeführt wird.

Und das Vereinsleitbild soll herhalten, damit Hertha sich nicht mit unsäglichen Auftritten von Hertha-Fans bei der Relegation in Düsseldorf befassen soll?

wie soll man Dich ernst nehmen?


HerthaBarca
29. August 2016 um 17:27  |  561177

@exil
Wird hier etwa eine neue Tradition eingeführt, indem eine fremde kopiert wird? Ist das mit der Satzung kompatibel?
Immer dieser moderne Murks.


Tojan
29. August 2016 um 17:27  |  561178

@dewm
ja ich denke es wäre bei jeder grellen farbe die selbe diskussion entstanden. wie der text der harlekins verdeutlicht geht es ja auch vor allem um die kombination mit dem trainingsoutfit.

hertha vermarktet sich derzeit nicht blau-weiß, sondern orange und pink, dass ist es, was viele stört und das wäre nicht anders, wenn man es mit grün und gelb probiert hätte. wie gesagt, vermarktung um jeden preis, hauptsache der absatz und die zahlungswilligen zuschauer steigen. was unterscheidet eine solche vereinspolitik dann noch von den dosen? genau das wird zurecht kritisiert.


Exil-Schorfheider
29. August 2016 um 17:32  |  561179

@barca

Noch schlimmer, wenn der zippy-Einwurf stimmt, dass es noch älter ist.
Hab mal den @bm gemacht und gekramt:

https://youtu.be/h8iC1Yf6h84


Better Energy
29. August 2016 um 17:34  |  561180

@exil

guggste hier die paar Ausschnitte —>>>
https://www.youtube.com/watch?v=qqWXuym15YA

Im Übrigen wurden auch die #StadionnachHausegeher mit „nur nach Hause…“ extra besungen… 🙂


lieschen
29. August 2016 um 17:34  |  561181

hertha nicht blau weiß … mmh also wenn ich mir ua die Internetseite angucke ist die ziemlich blau weiß im Spiel zu HAuse und auch Auswärts tauchen die FArben blau weiß auf , selbst der Trainer lief gestern in blau weiß rum , andere stehen im grauen Anzug an der Seitenlinie … habe ich irgendetwas übersehen …. ach ja die we ty , we fail, we win Kampagne – Plakate etc ist auch blau weiß , also eindeutiger geht es meiner meinung nach nicht , nur das Ausweichtrikot ist andersfarbig ( egal ob pink oder gelb , nach den Regeln ) … irgendwie versteh ich das jetzt nicht so recht


HerthaBarca
29. August 2016 um 17:36  |  561182

@tojan
Eine solche Diskussion können wir sehr gerne führen. Nach meinen Informationen hat Hertha kein Mitspracherecht beim Ausweichtrikot. Bei der Trainingskleidung weiß ich es nicht – könnte mir aber durchaus vorstellen, dass Nike die Vorgaben gibt, ohne dass Hertha intervenieren kann. Sollte es so sein, dann müsste der Adressat des Protestes Nike sein.


Better Energy
29. August 2016 um 17:39  |  561183

@Barca

Hertha ist nicht der HSV ->>> Trikotfarben!!!


lieschen
29. August 2016 um 17:40  |  561184

Zusatz zum Kommentar von mir 17:34

wenn ich das richtig überblicke ist der Haupteil von Hertha blau weiß

( schätzungsweise 75 % vielleicht etwas mehr oder weniger )


dewm
29. August 2016 um 17:43  |  561185

@TOJAN (17:27 Uhr): GUT, dann hab ich es jetzt verstanden. Ich toleriere die Meinung.

Der Unterschied zu den „DOSEN“ ist: Der Verein HERTHA B.S.C. hält die Regeln ein. Der Fußballsport galt schon immer der „Vermarktung“. Wenn das nicht so wäre, würde man keinen Eintritt für die Spiele nehmen. Die Grenzen (der Vermarktung) ergeben sich durch die vorgegebenen Regeln… Ich denke, wir kommen nicht zusammen. Aber das ist OKAY. Danke Dir für Deine Geduld mit mir.


Jack Bauer
29. August 2016 um 17:43  |  561186

@Tojan: Völlig richtig, die Kritik bezieht sich ausdrücklich nicht nur auf das pinke Trikot. Darauf wird hier aber leider kein Bezug genommen.

@Uwe Bremer: Dieses Düsseldorf Argument bemühst du ja sehr gerne, letztmals in dem Zusammenhang, als Du Dich über Leute lustig gemacht hast, die sagten, dass die gezogene ICE Handbremse ein Schalker, kein Herthaner betätigt hast. Ich erinnere mich, dass du damals ganz eilig mit „Randale“ Geschehnisse betitelt hast, die sich im Nachhinein als völlig harmlos herausstellten. Zu der Düsseldorf Sache die ernstgemeinte Frage: Wer hat behauptet, dass die Fackeln/Gegenstände von Kölnern oder sonstigen Leuten ohne Hertha-Bezug geworfen wurden?


Pro
29. August 2016 um 17:44  |  561187

Wenn ich hier einige Kommentare so lese, könnte man meinen das Hertha verloren hat…
Noch mal zur Erinnerung 2:1 für Hertha!!!

Habe gerade auf SAT 1 Teletextseite 204 das Jährlich erhobene „ BrandfFeel Ranking“ gelesen.

Hertha wie gehabt im hinteren Feld auf Platz 14. + Freiburg z.B. auf Platz 4. + RB…Platz 18 wenn wunderst…

Hier noch ein alter Artikel dazu aus 2015 / 16
http://www.mafo.com/news/brandfeel/fc-bayern-erneut-ohne-chance-gegen-borussia-dortmund/

Ich glaub ja nicht, dass sich da in naher Zukunft etwas ändert, auch wenn Hertha sein angestaubtes Image loswerden will…..


HerthaBarca
29. August 2016 um 17:45  |  561188

@Better
Wow, welche Kenntnis – Hertha ist nicht der HSV!
Was willst Du mir damit sagen? Ich verstehe den Kontext nicht, da ich „Fahne pur“ knapp über dem Herzen getragen habe!


Jack Bauer
29. August 2016 um 17:46  |  561189

Noch ein kleiner Einwand: Wenn, was ja auch hier Konsens ist, die pinken Trikots nach einem Jahr wieder verschwinden, hat dann das nicht auch etwas mit dem Protest dagegen zu tun? Würde man sagen, ist doch egal, lass sie halt in Pink spielen und in Orange trainieren, würde man dann nicht weitergehenden Experimenten Tür und Tor öffnen, mit dem Argument „hat sich ja keiner beschwert“? Was las ich hier? Eine dritte, variierende Farbe, als Zeichen der Weltoffenheit, Emanzipation etc.!?


Elfter Freund
29. August 2016 um 17:47  |  561190

Leute, der Meinungskarren ist festgefahren. Dass nun auch noch die Vereinssatzung herhalten muss, kann man nicht mehr ernst nehmen. Wohl beim Meeting kreiert, wo man sich dann argumentativ gewappnet hat, wie ?

Ich würde mich gerne weiter freuen über den Sieg. Aber gut. Soll nicht sein. Was man deutlich merkt, der Riss in der Fanszene. Gibt genug in der Ostkurve, die brabbeln, haltet doch mal eure Schnauze da unten. Bekommt man das in der „aktiven“ Szene nicht mit , auch die Entfremdung von den anderen Stadiongängern ? Wenn dann auch noch völlig zusammenhangslos die „fanfreundschaft“ zum KSC besungen wird, hakt es bei mir dann gänzlich aus…

Ansonsten wiederhole ich mich, Mut, Jungens auf dem Platz, Mut und nach vorn. Hoffentlich kommt das Selbstbewusstsein der Hinrunde wieder.


jenseits
29. August 2016 um 17:50  |  561191

Man stelle sich vor, @HerthaBarca sei kein Mitglied und nur durch die für Herthas Verhältnisse erfolgreiche letzte Saison auf den Verein aufmerksam geworden und habe sich stolz mit seinem neuen Ausweichtrikot in PINK als junger Herthaanhänger zu erkennen geben wollen. Dann wird er prompt deswegen angepöbelt und auf die Leitlinien des Vereins hingewiesen, die eine solche Farbe und somit Respektlosigkeit nicht zuließen. Kann ja nicht jeder wissen, dass es unter den Herthafans so beamtenmäßig zugeht. Betrübt würde er dem Stadion den Rücken kehren und auf Nimmerwiedersehen von dannen ziehen.

😢 Ein kleines Drama.

Aber hey: Hertha hat 2:1 gewonnen. Und wie! 🙂


Freddie
29. August 2016 um 17:50  |  561192

@barca

Hatte ich gestern beim Preußen versucht zu erklären, dass Hertha beim Ausweichtrikot kein Mitspracherecht habe.
Als Antwort kam dann, dann müsse man Vertrag kündigen.
Mein Einwand, dass man ja wohl kaum auf über 2 Mio verzichten könne, wurde ignoriert


Tojan
29. August 2016 um 17:51  |  561193

@barca
hertha hat wie jeder verein beim ausweichtrikot normalerweise die auswahl zwischen drei farbsätzen. kann natürlich sein, dass die beiden anderen aufgrund enthaltener vereinsfarben entfielen, vorstellen kann ich mir das ganze bei der großen palette von nike allerdings nicht. wir reden ja hier nicht von einem kleinen lokalen ausstatter.

bei den trainingsklamotten kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass da der verein kein mitspracherecht hat, oder dass zumindest normalerweise der ausrüster sich da sehr nahe an die vereinsfarben hält. meines wissens nach hat kein anderer bundesligist, der von nike ausgestattet wird, trainingskleidung, die so extrem von den vereinsfarben abweicht wie hertha.

und seien wir ehrlich, welchen vorteil hat nike davon hertha bestimmte trikotfarben aufzudrängen? im gegenteil, für die wäre das genauso ein imageverlust und die fahren derzeit auch keine so gerichtete image-kampagne.

@ließschen wie viel blau weiß war im pokalspiel auf dem platz und auf der bank zu sehen? welches trikot wurde bei diesem unsäglichen fernsehgarten präsentiert und das gleich doppelt? wie viel blau-weiß ist derzeit jeden tag auf dem trainingsplatz zu sehen? bei jedem trainingsbericht in den einschlägigen zeitungen ist somit nichts von blau-weiß zu sehen, das sind die wichtigen kanäle und nicht irgendwelche vereinsinernen sachen, die eh nur von herthanern benutzt werden.


Better Energy
29. August 2016 um 17:52  |  561194

@elfter

Die Freiburger können mit dem KSC… 🙂

Sind nämlich auch Badener!! 🙂

Daher das Besingen des KSC,


Better Energy
29. August 2016 um 17:55  |  561195

kczyk
29. August 2016 um 17:55  |  561196

„… Scheinbar ist Berlin, trotz der vielfältigen Angebote für jede Lebensart,
doch viel piefiger, als man meint. …“

*denkt*
berliner werden nicht grundlos ‚piefkes‘ gerufen


Space
29. August 2016 um 17:55  |  561197

@junger Stürmer
Kann man vielleicht aus den eigenen Reihen lösen indem man Owusu eine Chance gibt. Ich hab das Spiel der Amateure nicht gesehen und kann über seinen Auftritt nichts sagen, aber er hat 2 Tore geschossen.
Hat ihn jemand schonmal beobachtet, ob im training, oder in der Regionalliga
und kann ihn mal ein wenig einschätzen?


Tojan
29. August 2016 um 17:57  |  561198

@space
ist owusu nicht eher ZM/OM? ich glaube, um ihn da in der buli einzusetzen, fehlt es in jungen jahren noch an devensivstärke/pressingfähigkeiten und pressingresistenz.


29. August 2016 um 17:59  |  561199

Was macht denn das Trasferbempühen von Hertha
und wann gibts nen neuen Blogeintrag?


HerthaBarca
29. August 2016 um 18:07  |  561208

@better
Hältst Du mich für völlig bescheuert? Das ist mir durchaus bekannt! Aber was hat das jetzt mit mir zu tun? Gar nix! Willst Du mich jetzt als schlechteren Fan hinstellen?
Ich lasse mir die Fahne dieses Jahr sogar auf die Haut verewigen – Du nicht? Ich war letztes Jahr in Schladmingen! Du nicht? Man bist Du ein mieser Fan! Wollen wir jetzt auf einem solchen Niveau eine Rangliste erstellen, wer es Wert ist als Fan zu gelten?
Noch mal! Was willst Du mir sagen? Ich verstehe Dich nicht!


29. August 2016 um 18:09  |  561209

Damals wars http://www.immerhertha.de/2012/05/
Du kannst es nachlesen in den Kommentaren Jack Bauer 17:43

Meine Frage in die Runde: Gibt es noch andere Themen in der Transferperiode/Länderspielpause?
Oder wollen wir das Trikotthema erschöpfend in all seinen Aspekten diskutieren und die Blogväter nehmen sich ein paar freie Tage bis zur Fahrt nach Ingolstadt?


Better Energy
29. August 2016 um 18:10  |  561211

—–>>>>> nebenan geht’s weiter —->>>


lieschen
29. August 2016 um 18:12  |  561213

Tojan
29. August 2016 um 17:51 | 561193

da ja alle 40000 Zuschauer auch jeden Tag beim Trainig stehen ist das natürlich deprimierent …schon klar und da sich auch alle nur das Trainig angucken und natürlich war das Pokalspiel jetzt der Ausschlaggeber für die komplette Saison , das Ausweichtrikot ist doch nicht jeden Tag zu sehen / bzw jedes Wochenende und gerade wie in einer Weltstadt sollte das doch kein Problem sein

@
backstreets29
29. August 2016 um 17:59 | 561199

gut Frage – Transferbemühen


29. August 2016 um 18:22  |  561218

Zum Ausweichtrikot meine Frage: Wer legt überhaupt fest, in welchem Spiel das Ausweichtrikot zu verwenden ist?

Aktuelle Herthatrikots 2015/16
Heimtrikot: blauweiß mit grünem Nike-Swoosh
Auswärtstrikot: weiß mit blauer Beschriftung und grünem Nike-Swoosh
Ausweichtrikot: pink mit blauer Beschriftung und grünem Nike-Swoosh

Korrigiert bitte ggf. mein Verständnis.
Das Ausweichtrikot ist ggf. von der Gastmannschaft zu verwenden, falls Heimtrikot und Auswärtstrikot nicht deutlich zu unterscheiden sind.

In Ingolstadt sehe ich keine Schwierigkeiten für Hertha in der Verwendung des o.g. Auswärtstrikot, ebenso wenig in München. Den Rest der Auswärtsspiele überblicke ich farblich noch nicht, aber die Länderspielpause dauert noch 12 Tage. Das sollte mir reichen, den farblichen Überblick über die restlichen 15 Auswärtsspiele in dieser Ligasaison zu gewinnen. 😎


29. August 2016 um 18:23  |  561219

Aus der Rubrik „Schon gewusst?“:

Hertha BSC hat beide Deutsche Meisterschaften (1929/1930 & 1930/1931) in weißen Trikots errungen.


Joey Berlin
29. August 2016 um 18:25  |  561222

@Tojan
29. August 2016 um 17:27 | 561178

was unterscheidet eine solche vereinspolitik dann noch von den dosen? genau das wird zurecht kritisiert.

Die Harlekins übertreiben maßlos. Wie viele Mitglieder haben die eigentlich um sich so aufzublasen. Fünfzig plus X? Sprechen die für die ganze OK, für die ganzen Fans von Hertha BSC?! Profifußball heißt zunehmende Kommerzialisierung, Marketing und Profit – bei allen Vereinen, schon seit Jahrzehnten. Hier jammert z. B. ein BVB Fan ►

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/bvb_fankolumne/stadionbesuche-mit-gluecksgefuehlen-und-gelegenheitsbesuchern-id9825446.html?onepage=true

Traditionen werden doch noch bei uns gewahrt – plus neue „Fan-Geschmäcker“ und Trends bedient, den Zeitgeist wird keiner aufhalten. Die Heimtrikots sind immer noch blauweiß, die Vereinsfahne und die Homepage usw. auch. Gelassenheit kann man lernen!


HerthaBarca
29. August 2016 um 18:28  |  561225

@tojan
Solltest Du richtig liegen, dann hätte ich noch ’ne Frage:
Hast Du bei Hertha mal nachgefragt, weshalb eine solche Entscheidung getroffen wurde oder hast Du vor es auf der MV zu tun?


Dan
29. August 2016 um 18:32  |  561231

@Better Energy

Es ist müssig nach Deinen „Nebelkerzen“ und meinem Wissen wie wichtig Dir Hertha ist, eine Antwort zukreieren, die einen Spalt Verständnis bei Dir erschafft. Also nur pro forma „Schieber Schieber“ Rufe waren paar Sekunden zuhören bevor die Mannschaft überhaupt in der Kurve stand. Nach meiner Erinnerung war das Team erst auf der Höhe von Block O und P.

Und ich glaube Du weißt ganz genau was ich meine. Ist ja nicht so, das ich erst ein oder zweimal die OK und ihr Ritual miterlebt habe. Gestern war das ein „EGOTRIP“ der OK bzw. deren Marionettenspielern auf Kosten einer Siegperfomance für die Mannschaft. Aber ich habe mich auch schon kopfschüttelnd nach „…blau weiß sind unsere Farben..“ abgewandt, vielleicht gab es ja dann noch was, obwohl schon paar Spieler sich aus der Reihe lösten.

@HerthaBarca
Mir ist das Copyright auf irgendwelche „Wer hat’s erfunden?“ eigentlich ziemlich wurscht, wenns gut geklaut (umgesetzt) ist als schlecht selber gemacht soll es mir Recht sein´.

Für Frankreich war das schon etwas „peinlich“ bei der eigenen EM und „esprit libre“ nix eigenes hinzubekommen.

Gestern hat es mich in dem Wellenbad der verschiedenen Gefühlen, einfach nur angekotzt, wie „die“ „ihr“ „blau weiß Ding“ durchzogen ungeachtet dieser Dramatik.


HerthaBarca
29. August 2016 um 18:38  |  561233

@dan
Von mir einfach eine kleine subtile Retourkutsche. 😜


29. August 2016 um 21:28  |  561311

Dir Harlekins scheitern einfach daran, dass sie den falschen Verein unterstützen. Ich kann doch nicht als reiner Traditionalist,für einen professionellen Verein sein, wenn ich gleichzeitig die Mechanismen einer eben auch profitorientierten Verhaltensweise nicht akzeptieren kann?
ich selbst habe ja auch so meinen Groll mit der immer schlimmer werdenden Kommerzialisierung. Muss mich immer wieder selbst überprüfen, wie weit ich den Spagat mit gehen möchte
Aber ich kann ja nicht im Ernst, HerthaBSC im Kern bremsen wollen: dann müssten sie die Weiser, Kalou , Brooks & co sofort entlassen
Ich habe ja Alternativen in Berlin, kann mir einen Verein suchen, deren Mitglieder und Verántwortliche mehr zu mir passen. Ich kann doch aber nicht einen seit je etwas konservativen und immer das System bejahenden Klub umbauen wollen?!
Selbst, wenn es so wäre, dass Hertha eine Wahl zwischen drei Farben hatte und sich für pink entschied, auch deshalb, um neue Käuferschichten anzusprechen..( wer kauft denn ein überteuertes Shirt in pink, wenn nicht ein Vereinssympathisant?)- wäre das doch völlig legitim?
Ich finde es umgekehrt auch iO, wenn einige sich darüber lustig machen.
Aber bitte: das muss doch im Rahmen bleiben und allenfalls eine kleine Marginalie bleiben:
-Erstens ist es gegenüber allen , die das Trikot mögen, respektlos und arrogant
– zweitens kann man dem Verein, den man im Bundeligafussball haben möchte, doch nicht aufbürden, letztlich kommunistisch organisiert zu sein?-wie soll das denn gehen?
Man ist doch nicht gleich RB-Leipzig, wenn man marktorientiert wirtschaftet?
Ich hätte es gut gefunden, diesen offenen Brief zu schreiben, auch ein paar Zusammenhänge darstellen ( orangenes Trainingsoutfit) und zur Diskussion zu stellen. Um die eigene Position werben.
Alles ok, finde ich gut.
Aber mit Repression und Druck arbeiten?
Das ist dann doch das egozentrische Weltbild ..das Missionieren-Wollen .
Höchst intolerant und ignorant: im Kern eben undemokratisch.
Das ist nicht humanistisch, nicht sozialistisch..das ist Diktatur des Geschmacks

So macht man sich keine Freunde
Schade. Weil ich, wie gesagt, große Sympathien haben könnte..aber wenn neben diesen machtgoilen Attitüden auch noch homophobe Beimengungen durchschimmern, wird aus den Harlekins plötzlich nur noch der Spießbürger, der , der mit seiner blauweissen Fahne allen auf die Finger hauen möchte, die etwas unaufgregter und bunter unterwegs sind; die nicht auf die Fahne schwören (wollen)..ui, ui..wo kommt das denn plötzlich her?
Ich kenne mich nicht aus , bei den Harlekins: aber ich hoffe, dass die Aktivisten mitbekommen, dass sie auch sehr krudes Gedankengut mitschleppen.
Wo ist der Unterschied zum Mistgabelbestücktem Dorfbewohner, der alles Fremde wegjagen möchte, weg schreien möchte?
wo der Unterschied zum sein IQ-suchenden Kleingärtner,der die Höhe der Hecken beim Nachbarn nachmisst?
Hertha soll sich bitte nicht zur Speerspitze des Konformisten machen nicht auf der Hipsterwelle surfen etc..wenn es nach mir ginge-dagegen kann man gerne aufbegehren, warnen, aufklären, Alternativen aufzeigen-um sich von Dosen und anderen Retortenklubs deutlich zu unterscheiden.
Aber mit kleinbürgerlich verschwurbelter Vereinstümelei..hat die Moderne eben auch nix am Hut.
Der Geschichte sei Dank!

Anzeige