Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Mittwoch, 31.8.2016

Adeus, Ronny

(ub) –  Der HSV kauft für zehn Millionen einen Goldmedaillen-Gewinner aus Rio (Linksverteidiger Douglas Santos). Werder Bremen legt Wert, dass man ohne fremde Hilfe sechs Millionen Euro für Silber-Gewinner Serge Gnabry bezahlt hat … und Hertha so?

Wie gestern von Manager Michael Preetz hier nahegelegt: nix. Kein Neuer mehr. Auf der Abgangsseite ist Ronny zu vermelden. Hertha und der Brasilianer haben einen Aufhebungsvertrag unterzeichnet. Ronny wird versuchen, bis Ende Oktober als nun vertragsfreier Profi einen neuen Arbeitgeber zu finden.

Preetz: „Bei allen Macken, die er hat, ist Ronny ein feiner Kerl. Er ist ein verdienter Spieler von Hertha BSC und Publikumsliebling.“

Hertha wird Ronny beim nächsten Heimspiel am 18. September gegen Schalke im Olympiastadion verabschieden.

Drei Neue, sechs Abgänge

Einen Schritt zurückgetreten, stellt sich die Lage so dar: In der Sommertransferperiode hat Hertha

  • Zugänge (3): Mittelfeldspieler Ondrei Duda (21/4 Mio. Euro Ablöse), Außenbahnspieler Alexander Esswein (26/2,5 Mio.) sowie Leihspieler Allan (19).
  • Abgänge (6): Tolga Cigerci (Galatasaray/3 Mio), Roy Beerens (FC Reading/1 Mio.), Ronny (vereinslos), Hajime Hosgai (VfB Stuttgart/700.000), Johannes van den Bergh (FC Getafe/ablösefrei), Sascha Burchert (Greuther Fürth/ablösefrei).

Wie gut ist der Jahrgang 2016/17

Stellt sich die Frage, wie die Kaderzusamenstellung von Hertha für 2016/17 zu bewerten ist.

Schaut man sich das Karussell an, das sich in den letzten Transferwochen gedreht hat: Hertha hat alle Spieler gehalten (und die Verträge verlängert), die gehalten werden sollten: Ich nenne stellvertretend Jarstein, Brooks, und Weiser.

Preetz: Wir haben umgesetzt, was wir uns nach der Analyse der vergangene Saison vorgenommen haben. Wir haben zwei Spieler mit langfristigen Verträgen verpflichtet. Alexander Esswein wird uns sofort helfen, weil er die Bundesliga kennt. Bei Ondrej Duda ist schade, dass er jetzt fehlt. Bei ihm, der neu in Deutschland ist, hatten wir aber ohnehin Anlaufzeit eingeplant. Und an Allan werden wir Freude haben. Insgesamt haben wir unsere Möglichkeiten verbreitert.

Baumjohann bleibt

Nicht erfüllen konnte der Manager Trainer Pal Dardai den Wunsch nach einem jungen Stürmer (der nur als Leihgabe finanzierbar gewesen wäre). Ja, sagte Preetz, Hertha hat sich mit zwei Talenten von Paris St. Germain beschäftigt. Aber auch mit einigen anderen von anderen Vereinen.  Grundsätzlich, so Preetz, sorgt die Preisentwicklung auf dem Markt dafür, „dass es für uns nicht einfacher wird“.

Mit Alexander Baumjohann ist mindest ein Spieler im Kader, den sie bei Hertha gern abgegeben hätten. Dazu gibt es keine offizielle Auskunft, weil dessen Vertrag erst im März bis 2017 verlängert hatte. Hier stellen sich die gestrigen Aussagen von Jürgen Milewski, Baumjohann-Berater („An der vertraglichen Situation vom Alexander wird sich nichts ändern“) also als belastbar heraus.

Auch, wenn man es nicht aus jedem Kommentar hier herausliest. Hertha hat mit dem nun im großen und ganzen zusammengehaltenen Aufgebot Platz sieben belegt.

Preetz: Ich bin guter Dinge für die kommende Saison.

Dass in den Medien, Blogs und Foren andere Meinungen verbreitet werden, damit kann der Manager leben.

Preetz: „Fußball ist Ergebnissport. Die Bilanzen, die ich lese, gehen immer von einem Wochenende zum nächsten.  Aber wir haben einen Kader für die gesamte Saison zusammengestellt.“

Was mir fehlt: Eine Blutauffrischung im Kader, die mit der Qualität angerauscht kommt wie im Vorjahr Vladimir Darida. Ein Spieler, der die Aura mitbringt ‚Ich habe mir was vorgenommen. Und nehme euch alle mit‘.

Auszeichnung für Mittelstädt und Maier

Hier noch die beiden Fritz-Walter-Medaillen-Träger in Bronze, Maximilian Mittelstädt und Arne Maier. Überreicht wurden sie in Mönchengladbach im Umfeld des heutigen Länderspiels Deutschland-Finnland.


 

Die Vertragsauflösung mit Ronny finde ich ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

Den Hertha-Kader halte ich nach der Transferperiode für ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


138
Kommentare

psi
31. August 2016 um 20:12  |  561921

Ha!


Slongbo
31. August 2016 um 20:14  |  561923

Ho!


pax.klm
31. August 2016 um 20:17  |  561925

Wir hoffen sicher alle dennoch…


31. August 2016 um 20:20  |  561927

He!


31. August 2016 um 20:25  |  561931

Hertha BSC!
Herzliche Glückwünsche an Maximilian Mittelstädt und Arne Maier.


nrwler
31. August 2016 um 20:26  |  561933

#Adeus, Ronny
Dann hat Preetz ihm seine „Drohung“ ja doch noch genutzt 😉

(@ub: falls Du „Belege“ verlangst; Löschen!)


Colossus
31. August 2016 um 20:29  |  561936

Transferperiode kriegt ne glatte 4 von mir. Wie oben gesagt fehlt der Impuls von außen der die Mannschaft nach der desaströsen Rückrunde wieder mitnimmt. Jetzt baden alle ein gutes Stück im eigenen Saft. Das ist schlecht und wird sich meiner Meinung nach auch als Hemmschuh manifestieren wenn es mal wieder nicht so gut läuft. Ausreichend ist diese Periode nur wegen Duda der hoffentlich was zeigt. Die anderen beiden ordne ich unter: Nett aber nicht wirkliche Granaten ein.

Schade Preetz. Das hatten wir schon besser.


31. August 2016 um 20:34  |  561938

Wem zu Ronny nix mehr einfällt, der findet bei immerhertha zu seinem Namen 847 Treffer bis heute.
http://www.immerhertha.de/?s=ronny


HerthaHirn
31. August 2016 um 20:37  |  561940

Schlimm, schlimmer, Preetz.
Bundesliga zwei, wir sind bald dabei.


nrwler
31. August 2016 um 20:39  |  561941

@ub


Was mir fehlt: […]

Genau, das fehlt mir auch!
Und es müsste nicht mal „unbedingt“ ein Spieler sein.
Auch die „Vereinsführung“ könnte eine eben solche Aura verbreiten.

Schafft sie aber nicht. Aus meiner Sicht. Leider!


Slongbo
31. August 2016 um 20:43  |  561942

@Blutauffrischung im Kader

Ich denke, die könnte Duda sein, bzw. werden. Das ist i.m.A. auf alle Fälle der spieltaktische Plan, also die Hoffnung. Wir sehen ihn nun leider noch nicht und haben von ihm auch noch nichts zu sich bei Hertha gehört. Da bleibt nur: abwarten.

Und das gilt irgendwie auch für Alan. Nur dass es sich komisch anfühlt, so eine Jahresausleihe. Hertha betritt da neues Terrain. Und wir müssen erst erleben, wohin das wirklich führt.

Ich persönlich hätte mir (auf dem Papier erst mal) mehr Torgefahr und Vorbereitung aus dem Mittelfeld gewünscht.

Und darum wäre es toll, wenn Baumi nochmal richtig angreifen könnte. Vor seiner Verletzung war er ein Klassemann bei Hertha.

Baumi und Stocker, das sind zwei Spieler, auf die ich gerne genau gucken möchte und denen ich alles wünsche, was ihnen zum Erfolg verhilft. Gilt übrigens auch für Genki, was den Torabschluss angeht.

Sehr gespannt bin ich auf unsere Viererkette im Sturm: Kalou, Ibi, Schieber und Allagui.

Schieber hat sich nun ja mal mächtig gut eingeführt. Ibi in der Vorbereitung auch. Wie nun auch gerade Weiser.

Also sind die zu beobachtenden Typen für mich: Kalou, Allagui, Stocker und Baumi. Wer wird es von ihnen reißen?!

Und wie werden die Außenbahnen mit Peka/Weiser und Platte/Genki auf Dauer funktionieren, respektive welche Rolle wird Esswein spielen können?

Er ist für mich der unklarste Transfer. Momentan muss er sich an Weiser vorbeispielen. Ich hätte eher gedacht, unsere zentrale Achse müsste gestärkt werden.

Insofern: Sehr, sehr spannend!


31. August 2016 um 20:44  |  561943

Lustenberger 852 Treffer
Preetz 682 Treffer
Dardai 494 Treffer
Ebert 318 Treffer
Kalou 308 Treffer
Ottl 205 Treffer
Friend 182 Treffer
Darida 137 Treffer
jeweils in der Suchfunktion bei immerhertha.
http://www.immerhertha.de/?s


31. August 2016 um 20:47  |  561944

Jepp 20:43

Also sind die zu beobachtenden Typen für mich: Kalou, Allagui, Stocker und Baumi. Wer wird es von ihnen reißen?!


fechibaby
31. August 2016 um 21:04  |  561948

Mit diesem fast unveränderten Kader, der in der Rückrunde kläglich versagt hat, kann das Ziel nur heißen:
Klassenerhalt!
Hoffentlich gibt es ausreichend Vereine, die sich noch blöder anstellen als unsere Herthaner.


hurdiegerdie
31. August 2016 um 21:09  |  561950

Bei Ronny fehlt mir in der Abstimmung:
Leider eine Management Fehlentscheidung


U. Kliemann
31. August 2016 um 21:09  |  561951

Es müssen nur 3 Vereine sein @fechi. 3 reichen.


Stehplatz
31. August 2016 um 21:12  |  561952

wenn das das der Anspruch ist gut nacht.


videogems
31. August 2016 um 21:16  |  561953

Herr Bremer, sprechen sie Herrn Preetz eigentlich die Tage darauf an ob wir noch etwas Geld für Wintertransfers zurückhalten konnten?

Würde mich freuen wenn wir in der nächsten Transferphase noch ein wenig nachjustieren können (Augustin, Ikoné, „einige andere von anderen Vereinen?)

Ansonsten: Buh, Mittelstädt und Maier in pink?
Gleich per Facebook an die Ostkurve übermitteln, damit die sich darüber ereifern können.

Uns’re Farben sind Blau-Weiß, nieder mit dem pinken Scheiß! Notfalls müssen Arne und Maxi eben obenrum blank ziehen. Pink geht ja gar nicht, und dann noch bei sowas offiziellem! 😛

Stehplatz, das ist nicht unser Anspruch. Wir wollen wenigstens Platz 8, eher EL. Aber mehr ist halt wirklich nicht drin wenn man sieht wie sich alle anderen Vereine verstärkt haben.


lieschen
31. August 2016 um 21:26  |  561954

Ich finde es auch eher spannend wer sich aufdrängt

und was aus den 3 neuen wird, von daher kann ich die nächsten Spiele nicht abwarten.. wie wird sich die MAnschaft weiter entwickeln ?

FRagen über Fragen


Freddie
31. August 2016 um 21:32  |  561955

Oder wir nehmen die Mannschaft der Hinrunde, @fechi und @klieman.
Isja identisch: dann brauchen wir nur 6 Vereine, die sich blöder anstellen, dann sind wir Meister.
Ähnlich steile These


Inari
31. August 2016 um 21:38  |  561957

ich halte Wintertransfers nur als absolute Notlösung sinnvoll: wichtiger Spieler erleidet Kreuzbandriss oder Tabellenplatz deutlich hinter der Erwartung – sowie gleichzeitig attraktives Angebot an Spielermaterial zu vernünftigen Preisen. Eher unwahrscheinlich dass wir da fündig und glücklich werden. Daher bleibe ich skeptisch ob wir dann jemanden verpflichten sollten. Die aktuellen Transfers kann ich nicht einschätzen , da Verletzung und dehr späte Transfers. Ich warte einfach ab und hoffe auf das beste.


videogems
31. August 2016 um 21:39  |  561958

Dann müssen Leverkusen, Gladbach, Schalke usw. aber ähnlich blöd punkten wie in der letzten Hinrunde. Ob die uns den Gefallen tun? Wir könnten dann aber auch höchstens die besten vom Rest werden, an Bayern kommt keiner vorbei, selbst wenn die mit der Mannschaft von sagen wir mal 1973/74 spielen würden.

Vizemeister und DFB Pokalfinale ist doch auch schön 😉


Ursula
31. August 2016 um 21:46  |  561959

# By the way

Die „BULI-Vereine“ investierten in diesem EM-
Rekordsommer über 512 Millionen Euro in fast
150 (!) Neuzugänge!

Damit wurde die letztjährige Ausgabe-Bestmarke
von ca. 300 Millionen Euro geradezu „pulverisiert“…

Dabei ist auch die Hertha mit einem sensationellen
„Investitionsaufwand“ von fast 7 Millionen Euro!

Ich denke nur Darmstadt und Frankfurt kamen da
nicht ganz an die Hertha heran, haben wohl „etwas
weniger“ investiert…

Da stehen „WIR“ doch Klasse da!

UND dann gibt es HIER noch immer diese ewigen,
chronischen Nörgler, die nicht einmal verstehen,
dass Pal Dardai „Vertikaler Fußball“ vorschwebt…

Das ER mit aggressiven Pässen nach vorn, eben durch
schnelles Umschaltspiel, aus „diesem bekannten Mittelfeld“
heraus, ein risikoreiches Aufbauspiel mit der gekonnten
Spieleröffnung, selbst den Fans ein Spektakel bieten
möchte und mehr! „Tödliche Pässe“ will ER sehen…

Durch die Schnelligkeit (Esswein!) und den gekonnten
Umschaltmomenten (Duda, Allan) soll der gegnerischen
Defensive überhaupt keine Chance gegeben werden, sich
zu organisieren und Ibisevic und Kalou die Erfolgsaussichten
zu nehmen! Tja…

Wir haben ALLES, auch die SPIELER für ein gekonntes
„vertikales Spiel“, na klar! Wird schon! ALLES wird gut….


jenseits
31. August 2016 um 21:50  |  561960

Köln hat noch weniger ausgegeben und sich meines Erachtens nicht unclever verstärkt.


ahoi!
31. August 2016 um 21:53  |  561961

enttäuschend. einfach nur enttäuschend diese transferperiode. irgendwelche dorfvereine von der weser machen so eben mal ein paar millionen zur kaderverstärkung locker. und wir? wir kriegen fast nichts gebacken. duda kann und will ich nicht einschätzen. mir jedenfalls ist der mann vorher NIE aufgefallen. außerdem ist der mann verletzt. ahne daher nicjts gutes. esswein scheint passabel. mir ist neben seiner geschwindigkeit am sonntag allerdings auch aufgefallen, wie schnell er den ball (bei seinem allerersten ballkontakt) wider verloren (verstolpert) hatte… und allan kommt bekanntlich nur aus kloppos gnaden und sehr vorübergehend an die spree.. auch dass preetz baumi, allagui und vor jahren schon ronny (die ja ganz offensichtlich außer uns keiner will!) mit rentenverträgen ausgestattet hat, will mir nicht in den kopf. ich lasse das jetzt mal ne weile sacken. fahre ohnehin bald in den urlaub. dann schaue ich mir zwei, drei spiele an. und vielleicht war es das dann, vielleicht ist das die sollbruchstelle für mitgliedschaft und dauerkarte. zu deutlich noch habe ich das gebelle von der „neuen hertha“ von dardai im ohr. einzig: ick sehe nüscht. im prinzip hammwa gerade den gleich kader am start, der die vergangene rückserie mit läppischen 18 prunkten auf platz 16 (relegation) abgeschlossen hat….


hurdiegerdie
31. August 2016 um 21:55  |  561962

Meine Frage bleibt:

Aus welchen Mitteln hätte Hertha deutlich mehr (und ich meine nicht 19-Jährige vom PSg) investieren können? Ohne Verkäufe der Leistungsträger.


videogems
31. August 2016 um 21:56  |  561963

Höger, Rudnevs, Rausch?

Naja. Da seh ich uns knapp im Vorteil 😉


jenseits
31. August 2016 um 21:59  |  561964

@videogems
Und Hertha hatte wahrscheinlich nicht die finanziellen Mittel, um weitere oder insgesamt bessere Spieler zu holen. Köln schon.


dewm
31. August 2016 um 22:02  |  561965

@URSULA: Einen derart breiten Text habe ich von Dir noch nie gelesen. Und am ENDE dieses „Wird schon! ALLES wird gut….“ Hat da ne „Fleischgewordene Klatschpappe“ Deinen NICK gehackt? Oder bist DU am Ende zur „ursulinischen Klatschpappe“ mutiert? Nicht, dass DU auch noch PINK trägst…


videogems
31. August 2016 um 22:03  |  561966

Das auch noch,ja. Die sollen aber angeblich für den Winter auch noch 10 Millionen zum Verballern haben*schluck* 🙁


Ursula
31. August 2016 um 22:08  |  561967

# „Breiter Text“…

Tut mir leid @ dewm, ich habe Dich
wieder einmal NICHT verstanden….

UND was ist eine „Fleischgewordene
Klatschpappe“?? UND die wohl daraus
resultierende „ursulinische Klatschpappe“??

UND „Feinironie“ ist wohl insbesondere
HIER, nicht jedermanns Sache…


hurdiegerdie
31. August 2016 um 22:12  |  561968

Boah, ich gebe auf. Bremen hat, wie schon vor Monaten! von UB gesagt mehrere Millionen durch Spielerverkäufe eingenommen.

Hier herrscht da Prinzip: wir wolllen keinen verkaufen, aber im Rahmen von Mannschaften einkaufen die zig Millionen Einnahmen aus Verkäufen zur Verfügung haben.

Klar, Hertha darf niemand verkaufen, der Geld bringt, aber sollte 30 Millionen investieren. Für mich unverständlich. Wer rechnet denn ein wenig mit?


Kettenhemd
31. August 2016 um 22:12  |  561969

Mittelmaessig.

Wieso?
1. Sehr schwierige Situation.
In die Planung gegangen ist Hertha als Dauer CL Platzierter und nach langem leiden hat es dann nicht mal fuer die EL gepasst. Daneben hat sich die schon fast klassischen Motivationsprobleme einer Durchschnittsmannschaft mit Erfolg im Vorjahr gezeigt. Die wurden von Pal zwar ab einem Gewissen Punkt sehr hart und konkret angegangen aber die Öffentlichkeit und damit auch potentielle Neuzugaenge haben das auch.
Dazu haben war Hertha durch die Nachzahlung von Darida und der hohen Preisniveau zum warten verdammt. Und im Ergebniss hatten alle an der Reste Rampe immer noch mehr Geld weile viele grosse Verkäufe getaetigt haben. Einfach wie bei Darida zuschlagen konnte man nicht. Die „Game Changer“ Verpflichtungen wie Kiyotake oder Sane hat man sich nicht leisten koennen.

2. Kein Geld, aber wieso?
A. Investition in Darida (Nachzahlung) – gut.
B. Investiton in Vertragsverlaengerung Weiser, Brooks, Jarstein – Teuer, aber sehr gut. Ware bei internationalen Spielen mehr ins Gewicht gefallen. Baumi, Allagui waren bestimmt wetten auf steigende Markpreise – „so guenstig bekommt man in diesem Sommer keine Spieler mehr“ – da wir die Konditionen nicht kennen nur wissen, dass es mit einem Verkauf nicht geklappt darf man diesen einen weniger gluecklichen Ausgang bescheinigen.
C. Verpassen aller Interantionalen Tuniere – EL waere nicht so viel gewesen und haette viele Spieler gebraucht. Kein gutes Argument.
D. Abgaenge:
Den Streit hatten wir schon die gesamte letzte Saison. Hertha braucht grosse Verkaeufe – weil die BL in weiten Teilen eine Ausbildungsliga geworden ist. Wer von den Transfermillionen aus dem Ausland nichts bekommt verliert im Inland. Da man nicht von Unastaendigen Angeboten fuer Weiser, Darida und Brooks gehoert sind sie geblieben – gut so. Die werden in Zukunft eher noch mehr einbringen. Kalou nicht. Der Verkauf von Kalou meines Erachtens nach der Schluessel zu dem Herthas Cash Problem und er passiven Transferperiode sein koennen. Hier haette man sich Handlungsfaehigkeit erkaufen koennen, die man im naechsten Sommer so nicht mehr realisieren kann. Allerdings haette das eine sofortige Schwaechung der Mannschaft bedeutet und eine unsichere spaetere Verstaerkung. Ganz Berlin waere sich einig gewesen, dass man ohne Kalou nicht gegen Broendby ausgeschieden waere. Fuer mich eine Schluesselfrage dieses Transferfensters. Im Nachhinein haette dieser Transfer am ehesten den Unterschied machen koennen. Thnx, Cptn Hindsight.
Der Rest der Abgänge ist zwar gut, aber halt kein game changer. Bei Ronny hat man sich einfach komplett verzockt und muss ihm noch Geld nachwerfen weil man in der letzten Transferperiode zu hoch gepokert hat. Fuer Duennes ware er im letzten Sommer schon weg gewesen.
Ob der Cash Knappheit und der Negativ Meldungen vom Verein sind die Verpflichtungen nach Duda nicht mehr die Gewesen, die man sich gewuenscht hat. Dafuer hat man Kalou.
Das Esswein zum Ottl wird, glaube ich nicht. Aber man haette sich meiner Meinung nach, das Geld lieber sparen sollen und Platz (Spielzeit) fuer zwei schnelle (AS, MS) Leihspieler zu lassen. Gute Leihspieler kommen eher selten wenn man gerade einen Spieler fuer die eigene Position oder Nebenposition verpflichtet hat.
Aber ich habe auch bei Ibi komplett daneben gelegen. Gefehlt hat mir ein guter kleiner Talent Schnapper wie Weiser oder Stark in diesem Jahr.

Kurz:
– sehr gut: Verlaengerungen mit Weiser, Jahrstein und Brooks. Ala und Baumi eher weniger.
– Verkaeufe: Kalou Verkauf haette der Schluessel zu einer aktiven gestalltung Transferperiode werden koennen. Cigerci, VDB etc. gut aber nicht ausschlaggebend. Ronny – vermeidbar aber auch nicht ausschalggebend.
– Zugaenge: Duda – risikoreich, aber gut (Pech? mit Verletzung). Esswein und Allan nur Ergebniss der Alternativlosigkeit ohne Geld und mit schlechten Nachrichten in diesem Transferfenster. Esswein ist wohl der Zugang den man theoretisch haette besser machen koennen. Er ist nicht DIE Soforthilfe ist, noch wird er er wohl Transfereloesen generieren, Torungfaehrlich und schnell haben wir noch besser mit Hara und seine Verpflichtung hat andere Verhandlungen (Gnarby, Talentleihen?) erschwert. Dann lieber Leihen oder warten.

Also: Mixed Bag Transferperiode ohne Hoehepunkte in schwieriger Situation fuer Hertha. Die Mannschaft hat wenig gewonnen aber auch wenig Verloren. Nur ein Problem – OM – wurde wirklich angegangen. Das wird kaum fuer Pals vertikalen Fussball reichen.

Aber – das drueckende Problem sind weniger, dass vielleicht 2 bessere Zugaenge getaetigt werden koennten, sondern das die Verfassung der vorhandenen Spieler/Spielanlage den negativ Trend verlässt. Mit einem Gnabry und eine Auftreten wie in im Rueckspiel in Broendby steigt man ab. Da macht das Freiburg Spiel Hoffnung. Das ist wichtiger als ein Gnabry. Auch in Bremen ;).


hurdiegerdie
31. August 2016 um 22:18  |  561970

Tschüss Schweini, einer unserer Grössten.


hurdiegerdie
31. August 2016 um 22:26  |  561971

Kettenhemd
31. August 2016 um 22:12 | 561969

Schwer zu lesen, aber ich glaube ich bin mehrheitlich dabei..

Aber was garantiert dir, dass Kalou verkauft hätte werden können? Wollte er nach China?


TF-Fan
31. August 2016 um 22:26  |  561972

Also ich glaube, dass das Halten der jungen Spieler das allerwichtigste war. Dazu Duda. Was ist mit Kurth und Alan? Eigentlich sind mit Schieber und Allagui noch weitere zwei gute Spieler zurück. Leider kein neuer Top-Stürmer a la Gomez, aber um die Klasse zu halten, sollte es doch in jedem Fall reichen.

Und: kann es nicht sein, dass eine bereits durch die Vor-Saison weitest gehend eingespielte Truppe besser abschneiden wird, als ‚besser verstärkte‘ Teams wie Bremen und Schalke zum Beispiel?

Lieber jetzt bereits aktiv werden für weitere Verstärkungen im Winter oder Sommer als die Restekiste zu bedienen. Immerhin: der englische Fussball hat die Preise nach oben getrieben – und da lob ich es mir, mit Obacht vorzugehen.


Kettenhemd
31. August 2016 um 22:27  |  561973

@ursula
ich verstehe deinen Punkt nicht ganz:
1. Hertha hat kein Geld und andere schon. – Das war schon immer so. Siehst du da belastbare Versäumnisse? Der einzigen Diskussionspunkt ist Kalou in meiner Rechnung.
2. Hertha hat mit dem Geld was sie hatten nur einen halben Schritt zu vertikalerem Fussball gemacht. Das sehe ich auch so. Mit dem alten Personal wir Pals „ueberfall“ nicht funktionerien.
3. Wenn die Mannschaft sich weiter Aussetzter aller Broendby leistet und nicht in die Zweikaempfe geht wird weder ein neues noch das alte Spielsystem helfen.
Da war Besserung in Freiburg zu sehen.


31. August 2016 um 22:27  |  561974

Das Problem unserer heutigen Gesellschaft ist die Unzufriedenheit.

Transferiert Preetz (Ibi 2015) wird gemeckert.
Transferiert er nicht (2016) wird gemeckert.
Und wenn’s mal nix zu meckern gäbe, halten Ausweichtrikot Farben oder Marketing Sprengstoff zu genüge.

Merkt ihr was? Es geht allen einfach nur zu gut. Statt zu genießen wird alles in den Schmutz gezogen. Dankbar sein? Fehlanzeige. Man gibt denen, die wenigstens etwas versuchen keine Chance.

Das war und ist und wird nie meins. Ich warte ab, und wenn zu Weihnachten das blanke Chaos herrscht, dann erst werde ich mich mit Kritik zu Wort melden.

Mir gefällt einzig nicht wie Preetz um 17: 45 glaubte seinen Followern das mit Ronny kundzutun. Das kann ich dann mal anmerken. Aber ein Drama draußen machen? Ist genauso unangemessen, wie ständig auf den Trikots rumzureiten.

Ich denke, Preetz und Dárdai machen das richtig. Aufwand/Kosten und Ertrag abwägen. Und dann handeln, oder wie jetzt, nichts zu tun. Ich traue dieser Mannschaft einen gesicherten Mittelfeldplatz zu. So, wie sie heute aufgestellt ist. Sollte ich mich täuschen, werde ich kritisieren. Zivilisiert.
Bis dahin,mault alle schön weiter. Es hilft, genau wie meine Zurückhaltung, nämlich keinem weiter 😉


dewm
31. August 2016 um 22:29  |  561975

Ein Glück @URSULA: Du warst es doch und bist DIE Alte! Deine FEINIRONIE verschwimmt in der BREITE etwas in meinem Gespür. Bitte sieh mir das nach! Die Sonne geht ja auch hier oben schon merklich früher unter…

@HURDIE: Ich fürchte, Du bist an einem Tag wie HEUTE einfach zu rational. Oder TROCKEN trifft es vielleicht besser. Wo sind Deine Visionen?


dewm
31. August 2016 um 22:33  |  561976

@MOOGLI: Jetze werd DU nich ooch noch zur FLEISCHKLATSCHPAPPE!


Ursula
31. August 2016 um 22:37  |  561977

UND was ist bitte eine FLEISCHKLATSCHPAPPE???

Ich bin zumindest KEINE, auch wenn ich nicht
weiß, was das ist…?

UND vielleicht ärgere ich mich hinterher, dass
ich keine bin…

Na jut, die Hunde scharren mitte Hufen!


heiligenseer
31. August 2016 um 22:40  |  561978

Schön, dass @ahoi zum hundertsten Mal damit „droht“ die Mitgliedschaft zu kündigen und die Dauerkarte zurückzugeben. Alle Jahre wieder. Junge, dann mach es doch endlich mal!

Zum Ende der Transferphase und Bewertung dieser:
https://www.youtube.com/watch?v=2dJKUwHFOYA


31. August 2016 um 22:43  |  561979

Schließe mich @Ursula vollumfänglich an…. verstehe euch einfach nicht….


hurdiegerdie
31. August 2016 um 22:45  |  561980

Wir sollten schon richtig zitieren. Es geht um fleischgewordene Klatschpappen


Ursula
31. August 2016 um 22:45  |  561981

# Um 22:40 Uhr

Möchtest Du seine Dauerkarte??
Ist das „Dein“ Grund?

Dann schreibe es ihm doch, vielleicht
lässt ER mit sich („Dich“) reden…


heiligenseer
31. August 2016 um 22:46  |  561982

Kein Wunder, dass der Verein dabei ist neue Fans zu „akquirieren“. Wer solche Fans hat, braucht keine Feinde.

@ursula: Nee, ich war letztens bei seinem Bäcker. Der hat mich mit Freikarten für die ganze Saison versorgt.


psi
31. August 2016 um 22:48  |  561983

Für Dich, @Ursula, das schrieb @apo gestern!

„wir sollten einen neuen blog gründen…hier sind immer mehr fleischgewordene Klatschpappen unterwegs, die Andersmeinende, Andersfühlende bekehren oder erziehen wollen..Komme mir vor , wie in der Ostkurve, wenn der Typ mit dem Megafon vor der Herde herummacht.“


Paddy
31. August 2016 um 22:50  |  561984

@psi ..Komme mir vor , wie in der Ostkurve, wenn der Typ mit dem Megafon vor der Herde herummacht.“

PS zu Geil 😀 😀 😀


dewm
31. August 2016 um 22:50  |  561985

@URSULA: Du liest doch wohl nicht etwa den APO nicht mehr? Dann vergiss es! Ist ja eh alles gut und Du bist in gewohnter „schlanke“ KEENE. Ob de Dich irgendwann darüber ärgern wirst? Ach was! Und wenn? Solange Du genug gutes Gebranntes vorrätig hast… Ick sage ganz un(FEIN)ironisch und mal frei im urtypischen Berliner StartUp-Slang: THINK PINK!


Ursula
31. August 2016 um 22:53  |  561986

@ Kettenhemd

Hertha hat mit dem Geld was sie hatten
nur einen halben Schritt zu vertikalerem
Fussball gemacht. Das sehe ich auch so.

Mit dem alten Personal wir Pals „ueberfall“
nicht funktionerien.“

Dein letzter Satz, „Überfall nicht funktionieren“,
war indirekt mein „ironischer Ansatz“ zu dem
o. a. Beitrag! Nu abba! Grüßle! Schläfle!


Ursula
31. August 2016 um 22:58  |  561987

Oh je…

Danke @ psi, ich kann nicht ALLES lesen!

Tja @ moogli, wir Mädchen unter uns…!

„Think pink“…

Absolutes Nächtle!


Kettenhemd
31. August 2016 um 23:06  |  561988

@Moogli

Gebe dir Recht. Farben Chaos – ist voll egal. Das ist Fussball und keine Modenschau. Das Aussweichtrikot interessiert nicht – mehr die, die drinstecken.

Marketing. Hertha hatte in dem Bereich schon mehrere Schlechte ideen und wechselt die Claims wie die Unterhosen. UND Keuter hat im interaktiven Bereich einiges bewegt. Das sehen wenige und der Claim faellt hat am meisten auf.
Transferperiode: Wie gesagt – mixed bag fuer einen Verein der finanziellen Limitierungen unterliegt. Kritik eher im Captn Hindsight Mode (Haette Kalou transferiert werden koennen?). Im Ergebnis hat man nicht das Personal fuer den schnellem vertikalen Fussball zusammen bekommen dem man Spielen wollte.
Allerdings gibt es auch nur einen Zugang um den man hier streiten kann und das ist Esswein. Duda passt zumindest vom Profil und Allan kostet nichts. Am ehesten fehlt noch der fehlende schnelle Stuermer. Aber bei Herthas finanzieller Ausstattung haette es gerade mal fuer 2 Leihen gereicht (wenn man denn Kandidaten gefunden haette). Top scorer haette man da eh nicht bekommen und noch mehr leicht verunsicherbare Jungspieler passen vielleicht auch nicht in die momentane Situation in der Mannschaft.
Was man wollte (Personal fuer schnellen vertikalen Fussball) gab es halt nicht fuer das Geld am Ende nicht. Verbesserungen im Spiel habe ich trotzdem in Freiburg gesehen.

Transferfazit: Unter erschwerten Bedingungen hat es zu einem gemischten Ergebnis gereicht mit Risiko (U Bahn Taktik 😉 ) fuer die kommende Saison. Das ist aber nicht zu vergleichen mit dem uferloser Transferirrsinn unter DH (zB. Preetz und Ali Daei oder Marcelinho und Bastuerk fuer die erste elf zu verpflichten). Das waren Katastrophen and den Hertha heute noch kaut.

Ich freue mich auf die Saison. 10 Platz waere cool. Abstiegskampf kann es auch werden. Allet Jut. So ist es halt bei Hertha.


Better Energy
31. August 2016 um 23:07  |  561989

Gut, in der Buli wurden in diesem Transferfenster 150 Spieler transferiert. Welche Mannschaften sich dadurch verstärkt haben, bleibt abzuwarten und zeigt sich frühestens am Ende der Hinrunde.

Was fällt weiter auf? Wir haben nun einen Kader von 26 Spielern (einschließlich Mittelstaedt und Kohls). 13 Mannschaften haben einen größeren Kader, nur Köln und der FCB haben einen kleineren Kader. Bekanntlich steigern größere Kader nicht gerade die Zufriedenheit der Spieler, sofern sie spielen wollen.

Andererseits coachen Ante und Micha guten Mannschaften, so daß aus diesen (wie letztes Jahr) Verstärkungen aus diesen Mannschaften kommen können.

Nicht umsonst sieht man bei deren Spielen immer wieder Pal oder/und Rainer. Es darf davon ausgegangen werden, daß beide wissen, wer von diesen Spielern der A weiterhelfen kann.


hurdiegerdie
31. August 2016 um 23:10  |  561990

dewm
31. August 2016 um 22:29 | 561975

Mist, ich dachte, wer Visonen hat, solllte zum Arzt gehen.


U. Kliemann
31. August 2016 um 23:23  |  561991

Platz 13 erscheint mir als Vision gar nicht
so schlecht. Damit wird man wenigstens
nicht gleich zu Leipzig empfohlen .Oder
gar @kamis lieblingsverein. Toleranz
ist scheinbar sehr dehnbar.


dewm
31. August 2016 um 23:27  |  561992

@HURDIE (22:29 Uhr): Ja, wenn es schlimmer wird. In Deinem Stadium sollte es vorerst ausreichen, die Fakten zu ordnen und dann einer ruhigen ergebnisoffenen Bewertung zu unterziehen. Dieser Therapiestufe hast Du Dich geöffnet. Nun warten wir mal ab, ob Du um einen Arztbesuch herum kommst. Wichtig ist, dass Du an Dir weiterhin intensiv mögliche Symptome prüfst…


hurdiegerdie
31. August 2016 um 23:29  |  561993

Ich glaube Hertha wrid die Liga halten.

Bei Zukunftsvisonen aus der Herthakadmedie werde ich and den Flohmarkt in Belek erinnert. 10 Paar Socken für 2 Euro.

Viele Versprechungen.

Seit etwa 2005 erzählt man mir “ wir kaufen keine Stars, wir machen sie selber“. Die Realität ist, dass selbst die Fritz-Walter-Gewinner meist ablösefrei in die 3. Liga (oder darunter) gehen. Schaun wir mal, wo Mittelstädt endet.


U. Kliemann
31. August 2016 um 23:38  |  561994

Glauben Ja ! Wünschen auf mehr! Und hoffen
auf ein Wunder!


Papa Razzi
31. August 2016 um 23:40  |  561995

Tschüss Ronny!
Ich mochte dich nie besonders. Ohne deinen Bruder wärst du sicherlich nie bei meinem Verein gelandet. Wenn es auf dich ankam, bist du überwiegend abgetaucht. Aufgefallen bist du meistens aufgrund von Übergewicht, mangelndem Trainingsfleiß oder mangelhafter Laufbereitschaft. Deine letzte Vertragsverlängerung war die schlechteste Aktion unseres Managers überhaupt, die ich ihm deshalb bis heute ankreide, das war ein echter Schlag in die Magengrube. Es ist frappierend, dass ein Profi wie du mit einer solch unprofessionell Einstellung tatsächlich zum Publikumsliebling aufsteigen konnte. Ein paar zugegeben geniale und hammerharte Schüsse hast du aber davon lasse ich mich nicht blenden.
Für mich ist das heute eine wunderschöne Nachricht, dass du meinem Verein nicht noch länger auf der Tasche liegst.
Aber warum schreibe ich dir überhaupt? Deine Deutschkenntnisse waren zuletzt so miserabel, dass du diesen Text noch nicht einmal verstehen könntest.


nrwler
31. August 2016 um 23:43  |  561996

@moogli //22:27
Über Tweets darf „gemeckert“ werden; über Trikot-Farben nicht..?

Hab ich Dich richtig verstanden..? 😉


professor
1. September 2016 um 0:17  |  561997

Nochmal zum Thema „fleischgewordene Klatschpappen“…
gibt’s hier einen sehr eigenwilligen Spielbericht, in dem selbige mittenmang erwähnt werden…
https://de-de.facebook.com/BateReindenstov/posts/585928288248200


Stiller
1. September 2016 um 0:22  |  561998

@BE

Ist schon richtig. Die Kadergröße allein ist kein Kriterium. In der Vergangenheit war der große Kader bei uns eher ein Geldvernichter. Geld, das uns heute bei den Transfers gefehlt hat. 25 – 26 Spieler sind genug, wenn der Kader ausgeglichen besetzt ist (Köln, FCB).

Größere Kader sind dann sinnvoll, wenn daraus künftige Transfererlöse generiert werden können. Einige Ligavereine machen das seit langem geschickt, andere (noch) nicht …

Da bei Hertha dies nur aus der Jugend kommen kann, ist Pal auch der genau richtige Mann für diesen Job. Trotzdem (@hurdie) wird man dazu lernen müssen.


Tojan
1. September 2016 um 0:38  |  561999

@stiller
da muss ich gezielt widersprechen. die transferpolitik der letzten jahre hat eben genau dafür gesorgt, dass die transfererlöse nicht mehr nur aus der eigenen jugend kommen werden. oder glaubst du ernsthaft, weiser, stark, darida und hoffentlich auch duda werden bei anhaltender entwicklung ewig bei uns spielen?


Stiller
1. September 2016 um 0:49  |  562000

@tojan
Natürlich nicht. Nur, das hat doch nichts damit zu tun, dass wir in den letzten Jahren mehr Leute mit durchgeschleppt haben, als nötig gewesen wäre. Jetzt sind noch Baumi, Hegeler und Stocker übrig, deren laufende Kosten in keinem sinnvollen Zusammenhang mit ihrer Einsatzzeit (von Erfolg ganz zu schweigen) stehen.

Richtig ist allerdings auch, dass der Umschwung nicht erst heute begonnen hat. Viel länger wäre es auch nicht gut gegangen.

Überseh auch nicht, dass Spieler wie Kalou und Ibi Topverdiener sind, noch ordentich kosten werden und Transfererlöse kaum noch zu generieren sein werden. Da kommste mit 1-2 Mio p.a. nicht hin. Das Thema sind wir also keineswegs los.


Stiller
1. September 2016 um 0:57  |  562001

Übrigens, nach Ronny war der Transfer des Tages für mich der Wechsel von Balotelli zu Lucien Favre nach Nizza. Jetzt versucht sich der gute alte Lucien auch noch als Löwenbändiger. Wenn das mal gut geht … dann wählen sie ihn dort direkt in den Olymp. 😆


Tojan
1. September 2016 um 0:58  |  562002

@stiller
solche spieler hat aber auch jeder verein, selbst der FCB 😉


Stiller
1. September 2016 um 1:03  |  562003

@tojan

Da weißt Du mehr. Sach ma, wieviel % der Kaderausgaben macht das bei denen aus? Und, können die sich das auch so gut leisten wie Hertha? 😉


Tojan
1. September 2016 um 1:13  |  562004

@stiller
moment: reden wir jetzt von altstars wie ibi oder kalou, die aber immernoch leistung bringen, oder von spielern wie baumjohann oder hegeler?

bei ersteren habe ich kein problem damit, dass sie viel verdienen, denn sie bringen ja immernoch leistung, das äquivalent wären vllt alonso oder robben beii den bayern, bei letzteren hingegen nicht. allerdings bin ich auch gegen eine hoch dotierte verlängerung bei den beiden zerst genannten, denn es ist klar, dass sie nicht mehr lange auf diesem leistungsniveau spielen werden. kalou ist vllt sogar über diesen status schon hinaus…


Stiller
1. September 2016 um 1:28  |  562005

@tojan

Ne, wir sind vielleicht etwas vom Thema abgekommen. Es ging mir in meinem Kommentar um 0:22 in erster Linie darum, dass die vergangene Kaderpolitik die heutigen Transferspielräume eingeengt hat. Dazu gehören zwei Bereiche: a) Spieler, die man lange bezahlen musste, die aber nicht / kaum einsetzbar waren oder sind. Und b) Spieler, die man morgen nicht mehr verkaufen kann. Das sind Kostenpositionen, die die Zukunft blockieren.

Ich könnte das noch weiter ausführen, aber ich denke, es ist klar geworden, was mein Ansatz ist. Man muss also nicht immer nur nach neuen Einnahmen rufen …

Nächtle.


Kettenhemd
1. September 2016 um 2:09  |  562006

@ursula
Die Frage ist: Was haettest du anders gemacht. Hertha musste taktisch etwas andern nach der katastrophalen Rueckrunde. „schnell &vertikal“ wollte man Spielen und ein nervenstaerkers Team sollte es werden. Beides verständlich.
Dann faellt Hertha aus den CL raengen in die EL und dann in die EL Quali. Nun fehlt das Geld fuer den grossen Umbau. Duda wird verpflichtet. Danach kommen schlecht Test spiele, man scheidet aus der EL aus. Und man hat noch weniger Geld und einige Transferziele Springen ob der schlechten Meldungen ab (Stuerzt Hertha ab?, Wie lange macht es Dardai Quoten werden veröffentlicht etc.). Dann wird es eng. Die erwarteten sinkenden Preise treten im Transferfinale nicht ein. Gnabry sagt ab wie anderen auch. Ueber die Notwendigkeit Esswein Verpflichtung kann man streiten. Aber so viel mehr haette man mit dem Budget wohl nicht anfangen koennen, wenn die Leihen nicht klappen.
Versteh mich nicht falsch. Das Transferziel – Mannschaft fuer vertikalen Fussball – ist nicht erreicht. Aber das war mit dem Budget und in der Lage auch wohl kaum zu erreichen.
Gut ist Hertha nicht alle oekonomischen Zwaenge ueber Bord geworfen zu haben scheint. Find ich jut.


cru
1. September 2016 um 2:49  |  562007

Eine sehr rationale und wenig fantasievolle Transferperiode.
Aus meiner Sicht gibt es zwei Moeglichkeiten weiter zu machen, ich kann nicht sagen, welche ich praeferiere:
1. Wir geben nur so viel aus wie wir einnehmen und versuchen durch fassballerischen Sachverstand und kontinuierliches Verbessern uns langsam nach oben zu arbeiten. Frage: warum sollten wir besser sein als andere mit gleicher Strategie und uns nach oben bewegen?
2. Wir gehen ins Risiko und geben mehr aus als wir einnehmen, in der Hoffnung in der Zukunft mehr TV-, EL/CL- und Transfereinnahmen zu generieren, um das a posteriori zu kompensieren. Frage: ist das in Anbetracht der englischen TV-Gelder-Inflation aktuell irgendwie realistisch?
Tja, auf der Einnahmenseite sind wir drittletzter der Buli (2016), da ist Potential. Wenn wir uns verzocken und wie der VfB und der HSV viel viel Asche nix bewegen, droht der echte Bankrott. Ich vermute es gibt fuer beide Ansaetze genug Befuehrworter und Kritiker. Risiko ist halt Charaktersache …


Tojan
1. September 2016 um 3:21  |  562008

@cru
der hsv ist sofort pleite, wenn er die EL erreicht. tolles risiko 😉
bremen hat das risiko, sich einen CL kader zu leisten, obwohl man nur EL spielt in die heutige situation (abstiegskandidat nr1) gebracht.
hertha ist aufgrund der risikostrategie eines herrn H. zweimal abgestiegen und steht deswegen jetzt auf der einnahmeposition 14.

mainz, gbach oder dortund hingegen fahren genau mit der strategie 1 hingegen sehr erfolgreich. an wem sollte man sich da nur orientieren…


coconut
1. September 2016 um 4:47  |  562009

@ cru 1. September 2016 um 2:49
Zitat:
„….Tja, auf der Einnahmenseite sind wir drittletzter der Buli (2016)….“
Das ist nicht richtig.
Ich nehme an du beziehst dich auch die so oft zitierte Quelle „Fußballgeld.de“.
Die dort genannten Zahlen können nicht stimmen, denn der Etat bei Hertha hat in dieser Saison eine Höhe von 102Mio €. Wie sollte der zustande kommen, wenn man nur knapp 63Mio einnimmt?
Neue Schulden wurden nicht gemacht.

@Tojan
Aua…..
Warum sollte der HSV Pleite sein, wenn er die EL erreicht?

Der Knaller aber, beide Abstiege DH anzuheften. das ist schlichter Unsinn, denn die Fehler, die letztlich dazu führten hat die jetzige GF ganz allein gemacht. Schon der Kader der 2009/2010 zur Verfügung stand, hätte locker für den Klassenerhalt gereicht (Drobny, Friedrich, Raffa, Ebert, Cicero, Pitsche, Dardai, Kacar, Ramos, in der RR kamen noch Gekas, Kobi, Hubnik… um nur einige zu nennen). Abstiegszwang gab es da nicht.
Bei aller berechtigten Kritik, hinsichtlich der Schuldenpolitik des DH, aber er hatte keinen Schrott als Mannschaft hinterlassen….
Das man sich nicht dazu durchringen konnte den „König“ fest zu verpflichten (kostete dann 2Mio) war zB, ein Teil davon. Das man Pante nicht würde halten können war klar. Der hatte ja abenteuerliche Vorstellungen. Joe musste man verkaufen.
Stattdessen wurden einige unfertige Spieler und der schon mal in Berlin gescheiterte Wichi geholt. Ganz am Ende dann noch Ramos. Insgesamt nicht die besten Ideen……Funkel, als Nachfolger für Favre, war dann die Krönung. Nicht das ich Funkel grundsätzlich als schlechten Trainer sah, aber einen „Favre Kader“ in Kombination mit Funkel? Nee, da hatte ich von Anfang an kein gutes Gefühl. Viel zu unterschiedlich die Ansätze die beide Trainer verfolgten.

Den 2.Abstieg hat man dann ganz allein hinbekommen. Der war eher dem Theater mit Babbel zu verdanken, wo sich unser GF Spuk auch nicht gerade mit Ruhm bekleckerte. Das hätte man souveräner lösen können/müssen. Die Trainerwahl nach Babbels aus, war dann gelinde gesagt, komisch aber nicht witzig.
Erst den Skibbe mit „persönlichen Problemen“ und dann einen Trainer-Rentner…..das Ende ist bekannt.

…übrigens:
Beide Abstiege zusammen kosteten deutlich mehr, als die Schulden, die DH hinterlassen hatte, ausmachten. Ich hatte sehr konservativ mit 50Mio€ für beide Abstiege kalkuliert. Der Frankfurter Ex-Boss Bruchhagen sprach von 60-70Mio für einen Abstieg…..
Ohne KKR wäre Hertha in der jetzigen Form wohl nicht mehr da. Was nach dem Ablauf der 7 Jahre passiert, wissen wir derzeit nicht wirklich.

Ach ja, ins Risiko zu gehen, halte ich für keine gute Idee. Es sei denn, man hat einen „Goldfisch an der Angel“…..aber auch nur dann und in begrenztem Umfang.


Neuköllner
1. September 2016 um 6:30  |  562010

@coco

Wieso ist die GF 2009/2010 für den Abstieg verantwortlich gewesen,
wenn der Kader wie du behauptest doch bundesligatauglich war ?

Dann liegt das ja wohl eher am Trainer bzw. den Spielern und eben
nicht an der GF. So sehe ich das.

Zum Thema Babbel. Du wast übrigens der erste der Babbel nach der Auftaktniederlage gegen Nürnberg (0:1) entlassen wolltest. Schon vergessen. Zudem hat sich, wie wir alle wissen, Babbel aufgrund seiner Lügenvorwürfe „selbst“ entlassen bzw. er wollte entlassen werden.

Das Skibbe ein Griff in die Keramik war steht allerdings außer Frage.

Ansonsten kann ich deiner Abhandlung in keinem Punkt zustimmen.


uamini
1. September 2016 um 7:25  |  562011

Der Kicker berichtet, man habe in den letzten Tagen noch Angebote von 12 Mios für Darida (Monaco) und über 10 Mios für Brooks (Watford) abgelehnt.
So weit so gut, nur wird zudem behauptet, dass die Hertha für diese Spieler mehr als 15 Millionen verlangt.
Finde ich etwas niedrig als Schmerzgrenze….


Sir Henry
1. September 2016 um 7:58  |  562012

@Damenwahl

Wir haben uns unterhalten. Mit überraschenden Erkenntnissen, wie immer.

http://www.damenwahl-podcast.de/2016/08/31/dawa-023-dann-wird-bayern-nervoes/


Kamikater
1. September 2016 um 8:05  |  562013

@uamini
Kalou für 15 passt schon. Darida glaub ich nicht für das Geld. Selbst wenn ein Berater (wer sonst?) das ausgeplaudert hat, weden diese Infos dann schnell mal beim Weitersagen vermengt.

@Blog
Ich habe nochmal die letzten 1,5 Seiten gelesen und war angenehm überrascht, dass sich doch etliche Meckerer halbwegs eingekriegt und dafür vernünftige Dinge gesagt haben.

Ansonsten war etliches Konstruktives und auch sehr Komisches dabei. @dewm ist da bei mir unter den sehr lustigen Dingen ganz vorne. @heiligenseer hat ebenso wie @freddie ein gutes trockenes Gespür.

Ich gehe mit @hurdies stehengebliebener Frage mit und erweitere sie um:

Wer meint, dass eine langfristig gesicherte Buliplanung ohne Großinvestor möglich ist, sollte doch spätestens in dieser Transferperiode aufgewacht sein. Niemand kann planen, seinen Kader durch Verkäufe seiner besten Spieler auf Dauer verbessern zu wollen. Denn was wollen wie mit 15 Mio, wenn wir Darida oder Ibi nicht mehr hätten?

@Kettenhemds (er)-nüchternde Feststellungen sind m.M. nach korrekt. Es war eben für uns auch nicht mehr drin, in diesem Transferfenster. Der Plan war offensichtlich gut, aber wir sind eben am Ende der Nahrungskette und können mit den Millionen, mit denen da da um sich geschmissen wird, nicht mithalten.

Jetzt darf durchaus auch mal die Enttäuschung von @videogems (inhaltlich etwa: ich vermisse einfach Aufbruchstimmung) ausgedrückt und die Hoffnung auf das bestehende und gekommene Personal ausgedrückt werden.

In kleinen Teilen scheint das ja unserem „Neuzugang“ Schieber schon gelungen. Nicht auszudenken, was hier los wäre, stünden Esswein, Allan und Duda jetzt schon zusammen auf dem Platz und könnten für uns „fleischgewordenen Klatschpappen“ oder „steifgewordenen Zwergpinscher“ mal so ein kleines Feuerwerk auf dem Rasen abfackeln.

Ja, jetzt muss das Team selbst Aufbruchstimmung erzeugen. Sind wir also gespannt.


Hertha Ralf
1. September 2016 um 8:10  |  562014

OK, ich schütte Asche auf mein Haupt …
Allan nicht gespielt, kein Transfer, mein Bauchgefühl lag total daneben.
Nunja, der Trainer und der GF SpuK sind viel, viel näher dran, die wissen bestimmt was sie tun oder nicht getan haben.
Dann muß es reichen, wobei ich nur als Zuschauer sagen kann ,
mir fehlt da was und mit einem, oder zwei neuen Spielern hätte man
Reizpunkte in Ri Konkurrenzkampf und in Ri Gewinnung neuer Zuschauer setzen können.
Neue Spieler, neues attraktiveres Spiel zieht Interessenten.
Dann machen wir so weiter, oder Duda und Allan bringens und Esswein entwickelt sich unter PD extrem weiter dann , ja dann …
Also PD und MP übernehmen und die Kritiker entsprechend mundtot machen.
Uns wird’s freuen , dann auch gern in Pink Ponk oder ne doch lieber in Blau-Weiß!
Hauptsache erfolgreich und wie PD sagt: gegen den Abstieg.
Das sind rosa, ne rosige Zeiten …


1. September 2016 um 8:12  |  562015

Meine morgendliche Bewertung zu Herthas Transferperiode Sommer 2016

Abgänge Note 2
Es wurde Platz geschaffen in Herthas Kader.
Die Liste des Blogvaters im heutigen Beitrag ist möglicherweise niicht vollständig. Nach meiner schwachen Erinnerung endeten auch die Verträge mit Nico Beyer und Shawn Kauter zum 30.6.2016.
Verträge nicht zu verlängern ist keine große Kunst. Erfreulicherweise wurden darüber hinaus mit einigen Spielern Transfereinnahmen erzielt, die ich nicht oder nicht in dieser Höhe erwartet hätte.

Zugänge Note 3
Ob ein Allan besser ist als ein Hosogai, ein Duda besser als ein Cigerci, ein Esswein besser als ein Beerens wird die Zukunft zeigen. Ohne diese Hoffnung hätte Hertha diese Spieler ja nicht holen müssen. 😀
Dass andere Neuverpflichtungen finanziell nicht möglich waren, kann ich nur bedauernd zur Kenntnis nehmen.

Gesamtnote 2-
In Anbetracht der leeren Kassen ist es bereit ein Erfolg, dass Hertha
a) per saldo (ich nehme bis auf Weiteres Bremers Zahlen) 3 Plätze im Kader frei hat bzw. frei halten kann,
b) alle Leitungsträger der vorigen Saison gehalten werden konnten.

Ausblick
Es sind Plätze bei den Profis frei geworden – dies muss eine gute Nachricht sein für alle jungen Herthaspieler.

Ich hoffe, sie können sich in Zukunft so gut im Training bei den Profis präsentieren, dass viele von ihnen in den Kader am jeweiligen Spieltag berufen werden für eines der min. 34 Pflichtspiele, die vor der Hertha liegen.

Auf geht’s Allan, Kaiser, Kohls, Körber, Kurt, Mittelstädt, Owusu und alle miteinander!


heiligenseer
1. September 2016 um 8:18  |  562016

Hatte hier nicht noch jemand vor ein paar Tagen geschrieben, dass es keine Kunst war, die Spieler zu halten, da sie keiner haben möchte?


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 8:21  |  562017

1. September 2016 um 8:21  |  562018

Meine Antwort zu einer Frage um 6:30 | 562010

Wieso ist die GF 2009/2010 für den Abstieg verantwortlich gewesen,
wenn der Kader wie du behauptest doch bundesligatauglich war ?

Weil die GF damals den Konflikt zwischen TR und Kader nicht klären und dem TR nicht den Rücken stärken konnte.

Ob die GF heute dazu bereit, willens und in der Lage ist, weiß ich nicht. Auf die Nagelprobe dafür kann ich dankend verzichten.


Alpi
1. September 2016 um 8:23  |  562019

Mir kommen die Spieler von Hertha marktwertmäßig immer etwas unterbewertet vor – oder bewerten wir alle sie nur über?


1. September 2016 um 8:29  |  562020

Wieviele dieser Positionen dieser Art Hertha jetzt noch im Kader hat, weiß ich nicht. Je weniger, desto besser für Hertha.

Stiller
1. September 2016 um 1:28 | 562005
Es ging mir in …. erster Linie darum, dass die vergangene Kaderpolitik die heutigen Transferspielräume eingeengt hat. Dazu gehören zwei Bereiche: a) Spieler, die man lange bezahlen musste, die aber nicht / kaum einsetzbar waren oder sind. Und b) Spieler, die man morgen nicht mehr verkaufen kann. Das sind Kostenpositionen, die die Zukunft blockieren.


Freddie
1. September 2016 um 8:31  |  562021

@bm
Beyer und Kauter haben noch Verträge und sind mindestens noch ein Jahr Spieler bei Hertha


Papa Razzi
1. September 2016 um 8:35  |  562022

@Transferfetischisten
Transfers bedeuten in erster Linie Veränderungen und NICHT Verstärkungen. Es ist klar, dass immer die Hoffnung mitschwingt, dass auch eine Verstärkung eintritt, es kann aber genauso gut in die Gegenrichtung ausschlagen. Ansonsten wären VFL WOB Serienmeister und der HSV Stammgast in der Champions League.

Als Kloppo in Liverpool im Winter keine großen Transferaktivitäten eingeleitet hat und stattdessen erklärte, dass man eine Mannschaft tatsächlich auch durch gezieltes Training verbessern kann, staunten diese ganzen Experten nicht schlecht.

Auf Hertha bezogen heißt das, man könnte durchaus an die Hinrunde der Vorsaison anknüpfen, egal ob mit der großen personellen Drehtür oder eben durch gezieltes Training.

Wenn man sich zudem den Kaderwert bei Transfermarkt anschaut, liegt Hertha gut gesichert im Mittelfeld der Liga. Handlungsnöte sind da jedenfalls nicht erkennbar.


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 8:36  |  562023

@freddie

Nicht umsonst kann man im Shop ein schickes Trikot mit dem Flock der beiden Jungspunde erwerben:

https://www.herthashop.de/neu/1039/ausweichtrikot-16/17?c=7

Wäre ja sonst Quatsch. 😉


1. September 2016 um 8:48  |  562025

Wie Favre mit Balotelli zurechtkommen wird, wird wirklich spannend zu beobachten sein. In seiner Berliner Zeit hatte er ja eher Schwierigkeiten mit Diven und bevorzugte den polyvalenten Kollektivspieler. Laut Neuer Züricher Zeitung wollte Favre Balotelli auch nicht. Das wird eine interessante PK nach der Demission …
PS: Favre ist aber schon sehr erfolgreich mit Nizza in die Saison gestartet. Normalerweise braucht er ja 5-6 Spiele Anlauf. Chapeau!


Kettenhemd
1. September 2016 um 8:51  |  562026

@coco
DH hat nicht nur viele Schulden hinterlassen und in seiner Regentschaft generiert – er hat auch die Einnahmen verpfändet um grosse Signing fees zu generieren. Die bestellten Felder waren eine Wirtschaftruine die nur mit groessten Tricks jedes Jahr am leben gehalten werden konnte.
Richtig die Abstiege haben auch Geld gekostet. Gerade am ersten war unser Weissbierfreund sehr wohl aktiv wenn auch nicht mehr im Amt beteiligt. Klar hat Preetz fehler gemacht. Aber ruiniert hat Dieter den verein Finanziell (auch wenn die groesste sportliche Bluetezeit in seine Regentschaft faellt.)

@ Cru
Die Frage ist nicht verschulden oder nicht verschulden – denn die neuen Investoren werden im Vertragswerk jeden versuch eines finanziellen Sturzflug ausgeschlossen haben. Sie wollen ja die extra prozente guenstig bekommen.
Aber die Preise steigen also sind alte schulden leichter zurueckzuzahlen. Und Talententwicklung ist die neue Champoins League. Selbstenwickelte Talente in die hochpreisigen Maerkte zu verkaufen bringt mehr ein als zu versuchen in mit „Spielern die sofort helfen“ in die Champoins League zu kommen. Fuer die CL haette Hertha 12 Mio und 1,5 pro gruppenphasen Sieg ein genommen. Werden hat 26 Mio mit Transfers eingenommen.
Hertha muss ein erfolgreicher Ausbildungsverein werden und seine Talente gut Nach +44 etc verkaufen, wenn man sich in der Tabelle hocharbeiten will. Das ist die einzige Chance.
Ein weiterer Punkt wieso Esswein aus meiner Sicht wenig Sinn macht. Aber, dass habe ich bei Ibi auch gedacht :).
Herthas gut ist Spielzeit in einer attraktiven Liga. Kernkompetenz muss Talent Scouting und Ausbildung sein. Verkaufen kann Preetz ja.

Und gut, dass er Darida und Brooks nicht verkauft hat. Das sind Blue Chips. Bei Kalou bin ich mir da weniger sicher, gerade weil der Vertrag ausläuft. Aber der kann auch Spiele entscheiden – wenn er will. Und keiner weiss wie nah wir noch am den Abstieg schnuppern werden.


Kamikater
1. September 2016 um 9:08  |  562027

Brooks würde ich nie unter 25-30 Mio gehen lassen. Der ist so gut, das weiß er nicht mal selbst. Aber ich bin sehr froh, ihn hier zu haben. Er ist unsere defensive Lebensversicherung, so wie Simunic es seinerzeit war.

Gerne dürfen Clubs nach dieser Saison aber beim ein oder anderen Spieler für die Kohle anfragen. Dann wird sich erst zeigen, wie richtig und wertvoll das Handeln in dieser Transferperiode war.


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 9:11  |  562028

Fazit aus dem heutigen MoPo-Artikel:

„Trotzdem sagt Trainer Dardai: „Ich bin zufrieden, dass Duda und ­Esswein hier gelandet sind, dazu Allan. Im Sommer habe ich gesagt: Das ­Wichtigste ist, dass die Mannschaft ­zusammen geblieben ist.““

Finde ich eine recht entspannte Aussage, die man sich hier gern zu Gemüte führen kann, wo doch schon viele den Spielbetrieb wegen fehlender Transfers einstellen wollten…


Kettenhemd
1. September 2016 um 9:14  |  562029

@BM
Ich sehe das etwas zweischneidiger. Gemessen an dem Ziel „Umbau der Mannschaft zum schnellen vertikalen Fussball mit Nervenstaerke“kann man keine 2- geben. Das Ziel ist schlicht nicht erreicht worden. War es nach der ganzen Misere ab dem Niedergang Ende der Rueckrunde im Prinzip auch nicht mehr. Und spaetestens mit dem Ausscheiden in der EL und dem wenig schmeichelhaften Meldung zur Mannschaft und Verein in den letzten Monaten war das Erreichen dieses Zieles endgültig Unmoeglich. Dafuer wurden wichtige Verlängerunge/AK Streichungen bei Schluesselspielern vorgenommen. Das war gut.
Unter unter Einbezug der besonders schwierigen Situation (alles in meinem Post oben beschrieben) kann man wirklich von Versagen sprechen wie man oft liest. Hertha sich in aussichtsloser Position achtbar mit seinem 6,5 mio Budget geschlagen. Wenn Esswein uns allen eines besseren belehrt sogar recht gut. Wenn von den Jungen nicht richtige Ueberraschungen kommen und die Mannschaft schnell wieder zusammenwaechst, werden viele Probleme bleiben. Aber Probleme hat ein Verein in der Gewichtsklasse von Hertha einfach weil nicht genug Geld da ist um alle zu lösen. Besser als beim HSV wo seit Jahren der Sachverstand gefehlt hat ;).


1. September 2016 um 9:28  |  562030

Welchen Post genau meinst du Kettenhemd?

… Unter unter Einbezug der besonders schwierigen Situation (alles in meinem Post oben beschrieben) kann man wirklich von Versagen sprechen…

Muss jetzt los. Kann ggf. erst heute Nachmittag antworten.

Dass Herthas digitale Transformation und Kommunikation nahe am Komplettfiasko läuft, steht für mich auf einem anderen Blatt. Dafür vergebe ich eine glatte 5. Begründung folgt während der Länderspielpause.

Aus heutiger Sicht versuche ich – auch wenn’s schwer fällt – Kommunikation und Tranfers getrennt zu benoten.


1. September 2016 um 9:32  |  562031

Wo hast du diese Information gefunden Freddie
1. September 2016 um 8:31 | 562021 ?
Doch nicht etwa in den Webseiten herthabsc.de?

Ich finde dort nie die Fakten, die ich gerade suche. 😳 🙁


Ursula
1. September 2016 um 9:34  |  562032

Ich bin auch sehr froh über die
getätigten Transfers!

Man muss nur den Sichtwinkel
entsprechend ausrichten!

UND Esswein wird eine „Bombe“,
eine „tickende Zeitbombe“…

…und wenn Duda erst kommt,
UND Allan Stammspieler wird…

Tja…


Freddie
1. September 2016 um 9:42  |  562033

@bm
1.) Gedächtnis und dann verifiziert bei
2.) TM
😉


Hertha Ralf
1. September 2016 um 9:53  |  562034

Warum ist mir @Ursula in dem Meinungsbild immer so nah?
Versteht sie auch so wenig vom Fußball wie ich?
Muss an unserer Sichtweise liegen.
Grüssle!


heiligenseer
1. September 2016 um 10:05  |  562035

@Ralle: Nee, ihr seid hier einfach die Geilsten.


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 10:22  |  562036

@heiligenseer

Das schließt ja aber das andere nicht aus. 😉


Ursula
1. September 2016 um 10:44  |  562037

😎 Tja…😂


Freddie
1. September 2016 um 10:55  |  562038

Für alle Schweden unter euch ne schöne Seite

http://www.svenskafans.com/tyskland/herthaberlin/


HerthaBarca
1. September 2016 um 10:58  |  562039

…alter Schwede!
(Bevor`s ein anderer macht!)


1. September 2016 um 11:04  |  562040

Da war Besserung in Freiburg zu sehen.

Wann hat Hertha 2016 in Freiburg gespielt? 😮


Herthas Seuchenvojel
1. September 2016 um 11:05  |  562041

so alt sind die glaube nicht 😉 ^^

@BM: innerhalb Freiburgs Mannschaftsgefüge agierend war gemeint :-p


lieschen
1. September 2016 um 12:02  |  562042

Nach Kicker-infos wurde wohl 12 MIo für DArida von Monaco geboten und knapp zweisellige Summe für Brooks von Fc Watford. Aber beide wollten wohl nicht weg.

Dann wären wir wohl doch fast noch zwei Leitungsträger losgeworden.

sorry falls das schon gepostet wurde , ich habe es gerade erst gelesen


Kettenhemd
1. September 2016 um 12:05  |  562043

@bm
31. August 2016 um 22:12 | 561969


jenseits
1. September 2016 um 12:16  |  562044

Vorab: Ist zu lang geraten. Bei Langeweile bitte scrollen. 😉

Mal aus großer Distanz betrachtet und losgelöst von konkreten Verantwortlichen oder „Schuldigen“ etwas Positives. 🙂

Hertha ist Gründungsmitglied der Bundesliga. Von diesen Vereinen spielen heute noch durchgehend bzw. (wieder) regelmäßig in der 1. Liga:
Köln, HSV, BVB, Werder, Schalke, Eintracht, VfB, Nürnberg und eben Hertha. Es kamen in den beiden folgenden Spielzeiten noch Hannover, Gladbach und Bayern hinzu.

Wenn man sich nun einmal anschaut, wie viele Titel (ohne die internationalen) diese Clubs seit 63/64 geholt haben:

(Verein / Meister / DFB-Pokal)
Köln………..2……4
HSV…………3……3
BVB…………5……3
Werder……4……5
Schalke….0……4
Eintracht..0…..4
VfB………….3……1
Nürnberg..1……1
Hannover..0…..1
Gladbach..5…..2
Bayern……25…17
Hertha…….0…..0

(Ohne Gewähr; ich habe es nur schnell zusammengesucht)

Wie man nur unschwer erkennen kann, ist Hertha das einzige Gründungsmitglied, das, obwohl es keine Titel holen konnte, noch regelmäßig in der Bundesliga spielt. Nichts, worauf man stolz zurückblicken könnte, kein Mythos, keine Verbindungen aus großen Zeiten wie bspw. HSV oder Gladbach. Aber Mauerzeiten. Wir sind trotzdem noch immer mit von der Partie! 🙂

In der Wahrnehmung der meisten Fußballinteressierten sind wir eher der Igitt-Verein, glücklicherweise aber auch graue Maus, was bedeutet, sich auch noch zum Positiven verändern zu können, weil noch nicht sooo festgelegt. Der neuen Werbekampagne stehe ich, obwohl mir manches nicht so zusagt, trotzdem erstmal offen gegenüber. Mal schauen.

———-

Damit sich etwas entwickelt, muss Hertha natürlich die Klasse halten. Ich sehe es nicht so, dass Hertha mit dem jetzigen Kader bei einigermaßen vernünftiger Trainerleistung dies auch unbedingt schaffen müsste. Viele Clubs sind so dicht beieinander, dass es darauf ankommt, erfolgreich die ersten Spiele der Saison zu gestalten, möglichst frei von Verletzungspech zu bleiben und auch etwas spielerisch und taktisch Neues bzw. Unerwartetes einbringen zu können.

Gut, dass der Kader verschlankt und vor allem alle wichtigen Spieler gehalten werden konnten. Der Spielmacher und der Kreative aus dem Mittelfeld fehlten uns, all meine Hoffnung knüpfe ich an Allan und insbesondere Duda. Deswegen ist es äußerst betrüblich, so lange auf Duda verzichten zu müssen. Aber ich sehe, dass man die Lücke mit den vorhandenen Mitteln schließen wollte.

Nachteilig bleibt jedoch, dass die wenigen Neuverpflichtungen eventuell nicht den gewünschten bzw. nötigen Druck auf die bisherigen Stammspieler ausüben können. Daher sollten Duda, Allan und Esswein möglichst in absehbarer Zeit in die Stammelf drängen und sich Schieber, Kurt und auch Stocker (Mittelstädt?) als ernsthafte und gleichwertige Alternative erweisen. Auch, um das Spiel variabler gestalten zu können.

Jauchzen kann ich nach dieser Transferperiode nicht. Im Gegensatz zur letzten sind die Neuen wie Allan und Duda für mich Wundertüten, die ich nicht einschätzen kann.

Alles in allem: Ich habe weder Ahnung noch ein Gefühl, wie die Saison verlaufen wird, denke aber, Hertha wird die Klasse sicher halten (mindestens Platz 14) und halte auch eine ähnlich erfolgreiche (Platz 7-9) wie letzte für möglich.


jlange
1. September 2016 um 12:24  |  562045

@Trainingskiebitze

Am Donnerstagnachmittag wird nur ein Zirkeltraining abgehalten. Fußball gibt’s also nicht zu sehen auf dem Schenckendorffplatz.


Hertha Ralf
1. September 2016 um 12:25  |  562046

@ES: na klar verstanden! Grins!


Kamikater
1. September 2016 um 12:32  |  562047

@jenseits
Ein abendfüllendes Thema. Wir alle wissen, warum es so ist.

Ich hoffe, Du warst wenigstens auch in den 3 DFB Pokalendspielen dabei…


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 12:32  |  562048

Freddie
1. September 2016 um 12:33  |  562049

Schöne Fleißarbeit @jenseits, kriegst nen Bienchen 😉

Deiner Conclusio kann ich für mich zustimmen.


Stiller
1. September 2016 um 12:35  |  562050

OFF TOPIC und doch brandaktuell. SPIEGEL.de – Hass im Netz – Warum Menschen zu Gegnern werden:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/diskussionen-im-netz-von-der-verlorenen-kunst-den-halben-weg-mitzugehen-a-1110188.html


videogems
1. September 2016 um 12:42  |  562051

Danekschön, ich wollte schon kiebitzen, aber dann geh ich lieber in die Gropiuspassagen und hol 2 Karten für Marcelinhos Abschiedsspiel und kiebitze morgen und gucke dann noch das Spiel gegen Club Italia


jenseits
1. September 2016 um 12:43  |  562052

@Kami
Leider nein, damals war ich mit Hertha noch nicht verbunden. 🙂


heiligenseer
1. September 2016 um 12:49  |  562054

@Exil: Vielen Dank, ist bestellt. Weiß jemand, wie die Plätze bei der letzten Aktion waren?


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 12:50  |  562055

Stiller
1. September 2016 um 12:52  |  562056

Klasse, @jenseits, da gehe ich mehr als den halben Weg mit. 🙂


jenseits
1. September 2016 um 12:59  |  562057

@Freddie und @Stiller
Danke schön. Schon fürs Lesen! 🙂


Freddie
1. September 2016 um 13:01  |  562058

@exil
Siehste, wird gegen Franz wegen Untreue ermittelt.
Die Diskussion hatten wir doch grad erst hier im Blog 😉


Herthas Seuchenvojel
1. September 2016 um 13:04  |  562059

grad erst?
wer hat eigentlich Uli in den Knast gebracht?
ich hab da jemanden schwer in Verdacht 😉 ^^


Stiller
1. September 2016 um 13:04  |  562060

@jenseits, habe im Moment leider nicht die Zeit, meinen Senf dazu zu geben. Kann noch kommen …

Zur Deiner „Zeit“: meines Erachtens muss es auch Raum + Bewegung geben, wenn es Zeit gibt. Und umgekehrt, also Äquivalenz. (Du siehst, aufgeschoben ist nicht aufgehoben). 🙂


jenseits
1. September 2016 um 13:09  |  562061

@Stiller
Ja, das sagen wir jetzt, in einer Welt, die ohne Raum und Zeit nicht einmal denkbar wäre. Ein Thema, dem sich bereits die Vorsokratiker widmeten. 😉

Aber Du hast verstanden, was ich damit ausdrücken wollte, da bin ich mir sicher. 🙂


Uwe Bremer
Uwe Bremer
1. September 2016 um 13:09  |  562062

@MichaelPreetz

„Wir sind noch nicht mal in Verhandlungen eingestiegen“

Der Manager erklärt, was es mit den Angeboten für Darida und Brooks auf sich hat. Und wie die Hertha-Strategie aussieht – Morgenpost


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 13:14  |  562063

@HSv

Wen den?
Komm Du nicht auch noch mit unveröffentlichen Konten, auf denen dreistelligen Mio-Beträge lagerten…


Herthas Seuchenvojel
1. September 2016 um 13:17  |  562064

mööp, die überlaß ich ihm
wir denken in die gleiche Richtung 😉
anscheinend hat er ma was hand- & stichfestes gefunden 😀


Kamikater
1. September 2016 um 13:23  |  562065

@ub
Danke für das Nachhaken. Dann lag ich ja mit meinen 30 Mio für Brooks nicht so verkehrt…

@HSV
Nee, darauf steige ich nicht ein. 😉


Herthas Seuchenvojel
1. September 2016 um 13:31  |  562066

ooch menno, nen bissel Spaß würde dem Blog längst gut tun
selbst @ub markiert neuerdings den barbeißigen Seemann


Kamikater
1. September 2016 um 13:34  |  562067

@HSV
Ich tue nun wirklich alles, um über unsere Lieblingsgegner was zum Lachen zu haben…
😜


Herthas Seuchenvojel
1. September 2016 um 13:39  |  562068

soso, alles:
Contest: pinkes Trikot und Herthinhohose
dann glaub ich dir…vielleicht 😉 😀
Belohnung jibbet


ahoi!
1. September 2016 um 14:19  |  562072

@ Stiller, 1. September 2016 um 0:49

in deiner aufzählung (hegeler, baumi, stocker) hast du – meiner meinung nach allagui noch vergessen. und bei stocker dünkt mir, dass der trainer dessen wert für hertha leider falsch einschätzt. habe ihn zuletzt längst nicht so schlecht gesehen. so lange duda nicht da ist, würde ich den schweizer sich einfach mal auf der zehn „einspielen“ lassen. dafür darida einen tick weiter nach hinten ziehen. und skjelbred oder lusti rausnehmen. ein bißchen mehr offensive kreativität sollte uns – gegen mannschaften wie zuletzt freiburg – eigentlich nicht schaden..


Stiller
1. September 2016 um 15:28  |  562089

@ahoi,

Ja, kann man im Prinzip so sehen. Auch die Torwartpositionen hätten man diskutieren können. Aber spätestens nach der kommenden Saison sind wir schlank. Allerdings hat das nicht nur viel Zeit, sondern auch (Transfer-)Geld gekostet …

Wäre schön, wenn jetzt aus dem Nachwuchs sich noch 2 -3 Spieler anbieten würde. Aber wenn ich Pals Bemerkung zum Goldenen Jahrgang richtig verstanden habe, ist da was im Gange.

Übrigens hat Hertha ja einige Millionen TV-Geld-„Überschuss“ gegenüber dem Vorjahr eingenommen und damit die Einnahmeseite verbessert. Ich hoffe, das ist auch im nächsten Jahr wieder der Fall (Platzierung).


ahoi!
1. September 2016 um 15:44  |  562092

Allerdings hat das nicht nur viel Zeit, sondern auch (Transfer-)Geld gekostet …

@stiller: sehe ich ähnlich. das alles hätte man schneller und finanziell schlanker lösen können, wenn nicht gar müssen.


Exil-Schorfheider
1. September 2016 um 16:21  |  562096

@stiller

Mehr gibt es wohl eh.
Die Frage ist, ob man vor Bremen und den 99´ers landet.

http://www.fernsehgelder.de/

Der Vorsprung von Augsburg und Mainz dagegen ist für mich nach alter Regelung zu hoch.


coconut
1. September 2016 um 17:50  |  562111

@ Neuköllner 1. September 2016 um 6:30 | 562010
Zitat:
„Wieso ist die GF 2009/2010 für den Abstieg verantwortlich gewesen,
wenn der Kader wie du behauptest doch bundesligatauglich war ?

Dann liegt das ja wohl eher am Trainer bzw. den Spielern und eben
nicht an der GF. So sehe ich das.“

Nun, wer verpflichtet denn Trainer/Spieler?
Richtig, der GF-Sp.u.k . Alles klar?

Zum Thema Babbel.
Wo schrieb ich das die Entlassung falsch gewesen sei?
Ob ich der erste war, der Babbel kritisierte, weiß ich nicht. Viel gehalten habe ich von ihm da schon länger nicht mehr, da keine sportliche Entwicklung stattgefunden hat. Nut das ganze Brimborium um diesen Herren. Musste so nicht sein. Das Knackpunkt war dann die Verpflichtungen der Nachfolger….

—————————————

@ Kettenhemd 1. September 2016 um 8:51 | 562026

Wenn du aus meinem Beitrag herausliest, das ich das finanzielle meinte, dann liegst du falsch.
Der bezog sich rein auf das Sportliche.
In Kurzform:
Mit dieser hinterlassenen Mannschaft musste man nicht absteigen.
Das Finanzgebaren von DH habe ich mehr als oft kritisiert….

PS:
Habe mir eine Bindehautentzündung eingehandelt. Kann also nicht lange schreiben. Anders gesagt, Antworten könnten dauern… Sorry

Huch, alle schon nebenan—>>>

Anzeige